Page 37

A u ss t e l l u n g e n

Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz bis 6. November

… weiblich! Malerei von Elke Uta Summen Im Herbst 2000 entdeckte Elke Uta Summen ihre Vorliebe für das Aquarell. Diese Malweise lebt von der Spontanität, verzeiht jedoch keine Fehler und erfordert einen brillanten Farbauftrag. Der Austausch mit anderen Künstlern in Seminaren und auf Malreisen trug zu ihrer Weiterentwicklung bei. Inzwischen malt Elke Uta Summen auch mit Acrylfarben, wobei sie ihre Begeisterung für kräftige Farben ausleben kann. Ein Großteil ihrer Werke ist den Porträts und dem Aktzeichnen gewidmet. Die von ihr geschaffenen Körper und Gesichter zeichnen sich durch Lebendigkeit aus – und sie lassen keinen Zweifel am Reiz des weiblichen Körpers. Elke Uta Summen, die in Bad Soden lebt, präsentierte ihre Arbeiten seit 2002 in bisher 60 Ausstellungen in der Region Rhein-Main. 12. November bis 13. Dezember

Querschnitt

Kunst von Wolfgang Müller Wolfgang Müller wurde 1951 in Bad Homburg geboren und erlernte in der Druckerei Taunusbote und dem ehemals dazugehörigen Schulbuchverlag Dr. Max Gehlen mehrere grafische Berufe. Seit 2000 ist er als freiberuflicher Künstler und Grafiker in Bad Homburg tätig. Der Künstler malt ausschließlich in seinem Altstadt-Atelier, das über die Jahre hinweg selbst zum abstrakten Kunstwerk wurde. Dorthin nimmt er alle Inspirationen von seinen zahlreichen Reisen mit, um sie zu visualisieren. Die Werke, die – wie er gerne sagt – sein Tagebuch der besonderen Art darstellen, entstehen nicht durch das Nach- oder Abmalen von Fotos, sondern aus seinem fotografischen Gedächtnis heraus. Der Autodidakt beeindruckt auch durch selbst gemischte außergewöhnliche Farben, mit denen er seinen meist großformatigen Bildern viel Tiefe und magischen Realismus verleiht. Die Ausstellung „Querschnitt“ zeigt einen Ausschnitt aus Müllers Kunstspektrum früher und heute. Dies reicht von sozialkritischen Auseinandersetzungen über surreale bis gegenstandslose Abstraktionen. Eröffnung: Freitag, 11. November, 19.00 Uhr. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 11.00 bis 14.00 Uhr sowie eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen. Eintritt frei.

Louise 11 / 2016 |

33

LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 11/2016  
Advertisement