__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Ausgabe 3 / 2019 Gratis für Sie!

Musiknacht Let´s swing

© Kitten Kay Sera

Fotografien von Herlinde Koelbl

k n i p www.louise-magazin.de


FOTOCREDIT: Stefan Klüter

(c) ORF/Thomas Ramstorfer

FOTOCREDIT: TOM WAGNER


EDITORIAL

LIEBE LESERINNEN UND LESER, Pink! Wow, da steckt Power drin. Pink ist eine kräftige, satte Farbe, die Lust auf

den bevorstehenden Frühling macht. In der amerikanischen Umgangssprache steht Pink für das blühende Leben. Power und Kraft stecken wie immer auch im Kulturprogramm unserer Stadt für den März 2019. Was mir persönlich an den vielfältigen Veranstaltungen gefällt: Es ist für jeden etwas dabei. Musikalisch wird ein Bogen von hochwertigen Klassik-Konzerten bis hin zu den wuchtigen Hardrock-Klängen von Maiden United geschlagen. Auf der Bühne unseres Kurtheaters geben sich Tennessee Williams („Die Glasmenagerie”) und Peter Maffay („Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft“) die Klinke in die Hand. Und im Kulturzentrum Englische Kirche reicht das Angebot von Hildegard Knefs Zwillingsschwester (das Konzert „Irmgard Knef “) bis zu Sir Arthur Conan Doyle (der Live-Hörspiel-Krimi „Der Hund der Baskervilles“). Ganz besonders möchte ich Ihnen die Fotoausstellung von Herlinde Koelbl

ans Herz legen. In der StadtBibliothek wird eine Auswahl ihrer Werkreihe „Jüdische Porträts“ gezeigt, für die die renommierte deutsche Fotokünstlerin Überlebende der Shoa porträtiert und interviewt hat. Absolut sehenswert. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Vergnügen beim Blättern. Holen Sie

sich die für Sie passende Anregung – und dann rein in das pinke Bad Homburger Kulturleben.

Ihr Alexander W. Hetjes

Oberbürgermeister


INHALT

Bühne: Havana Nights

Ausstellung: Herlinde Koelbl

EDITORIAL

21 Volksbühne: Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit 22 Märchenballett: Cinderella 22 Vorschau: Die Bühne im April

STADTGESPRÄCH 6 Pink!

DER NEUGIERIGE FRAGEBOGEN

11

Frank Beck

KONZERTE

12 Castle Concerts: Ventus Bläserquintett Salzburg 13 Schlosskonzerte: Asya Fateyeva, Saxofon 13 Schlosskirche: Orgelmatinee 13 Christuskirche: Boris Levantovitch, Klavier 13 Forum für junge Künstler: Trio-Abend 14 Schlosskirche: Bad Homburger Kammerorchester 14 Ev. Erlöserkirche: Balladen 14 Schlosskonzerte: dogma chamber orchestra 15 Kurtheater: Maiden United & Special Guests 15 Hospizdienst: Benefizkonzert „Zwischen Himmel und Erde“ Ev. Erlöserkirche: Chorkonzert zugunsten der Dachsanierung 16 Vorschau: 6. Jazz-Festival „Swinging Castle“ 17 Kurkonzerte

SPEICHER

23 Stefanie Boltz – Acoustic Pop 23 Michel Meis 4tet – Jazz 23 Vorschau: Das Programm im April

ENGLISCHE KIRCHE

24 Konzert: Irmgard Knef 24 Live-Hörspiel-Krimi: Der Hund der Baskervilles 25 Gesprächskonzert: Die Jahreszeiten des Tango 25 Benefiz: Kreislers Lieder und die AllzuMenschlichkeit 25 Forum Kurpark: Und was hätte Ludwig Erhard

15

BÜHNE

18 Tanz-Musical: Havana Nights 19 Komödie: Trennung frei Haus 19 Musical: Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft 20 Tennessee Williams: Die Glasmenagerie 20 Kabarett: Lust – Lars Reichow 21 Theater light: demut vor deinen taten baby 21 Kabarett: Michl Müller

dazu gesagt?

25 Kabarett: Frederic Hormuth – Bullshit ist kein Dünger 26 Konzertpodium: Kammerkonzert über drei Epochen 27 Konzert: SingTonics trifft CATS & DOCS 27 Konzert: Igels – A Tribute to the Eagles

AUSSTELLUNGEN

28 StadtBibliothek: Herlinde Koelbl – Jüdische Porträts 29 Galerie Artlantis: AugenBlicke 29 Galerie Artlantis: Märchen – Mythen - Storys 29 Museum Sinclair-Haus: Aussicht – Einsicht.

Blick durchs Fenster 30 Englische Kirche: Malerei von Fernando E. Bohórquez González 30 Englische Kirche: Margret Trimborn - Farbenrausch 31 Volkshochschule: Fotoclub Bad Homburg - Energie 31 Horex Museum: Schimmernde Schönheiten 31 Horex Museum: Die Legende lebt! 32 Kirdorfer Heimatmuseum: 1 + 99 Jahre Heiterkeit in Kirdorf


INHALT

33 33

Heimatstube Ober-Erlenbach: Erinnerungsstücke Gonzenheimer Museum: 400 Jahre Kitzenhof

V E R A N S TA LT U N G E N

33

Der März im Überblick

MITTEN IN BAD HOMBURG Musiknacht „Let´s swing“

35 H E R E I N S P A Z I E R T 36 B A D H O M B U R G E N T D E C K E N

SPIELBANK

38

40 42

Das Programm im März

YOUNG LOUISE Veranstaltungen für Kinder Jugendkulturtreff e-werk

43 K I N O & K L A S S I K

IM KURTHEATER

SCHLOSS BAD HOMBURG

44 44 44 45 45 45

50 Volkshochschule: Walter Gropius 51 Volkshochschule: Der Norden Griechenlands 51 Volkshochschule: Sokrates und sein Athen 51 Volkshochschule: Die Provence 51 Volkshochschule: Der Iran 51 Äppelwoitheater

CHAPEAU!

47

Deckeldose oder „Bonbonniere“

52 H E S S E N P A R K

FIT UND GESUND

Kur-Royal Day Spa: März-Special Kur-Royal Aktiv: Probetraining an neuen Geräten

55

56

FÜR SIE GELESEN Das Jahrbuch Hochtaunuskreis 2019

RÄTSEL

58

Wer wird gesucht?

58 Impressum

Führung „Fasching“ Kurzweiliges zum Weltfrauentag Offenes Atelier für Menschen mit Demenz Des Kaisers Spuren – Der Königsflügel Zur blauen Stunde Herzgeschichten im Schloss

DIES UND DAS

46 StadtBibliothek: Dirk Kurbjuweit – Die Freiheit

der Emma Herwegh 46 Galerie Artlantis: Hommage an Friedrich Stoltze 46 Ev. Gedächtniskirche: Bücher kiloweise 47 Geschichtsverein: Erwin Stein – ein Mensch und zwei Leben 47 Filmclub Taunus: Masuren und das Baltikum 48 Stadtarchiv: Fotografische Ansichten der Kurstadt 1865-1895 48 Stadtarchiv: Stöbertag – Fotografien und Ansichtspostkarten 49 Ev. Kirchengemeinde Ober-Eschbach: Die Energie wende 49 StadtBibliothek: Frauen und Literatur 49 II. Stiftungstag Hochtaunus 50 F. Supp's Buchhandlung: Frido Mann über „Das Weiße Haus des Exils“ 50 Volkshochschule: William Turner

Gerne kündigen wir auch Ihre Veranstaltungen in LOUISe an, liebe Leserinnen und Leser. Beachten Sie aber bitte,dass wir jeden

5. eines Monats Redaktionsschluss für die Ausgabe des folgenden Monats haben. LOUISe erscheint jeweils am letzten Donnerstag im Monat als gedruckte Ausgabe sowie als Online-Ausgabe unter www.louise-magazin.de. Ihre LOUISe-Redaktion


STADTGESPRÄCH

© MARKA / Alamy Stock Foto

PINK

6 | LOUISe 3 / 2019


STADTGESPRÄCH

Pink– was für eine Farbe! Leuchtend, strahlend, fröhlich. Frühling und Sommer verheißend. Schauen Sie in die Blumengeschäfte und Gärtnereien. Zu Hunderten stehen sie bereits da, die Primeln in allen Farben und eben auch in Pink. Nicht mehr lange dauert es, bis die Rhododendren auf dem Rhododendron-Weg im Kurpark (parallel zur Brunnenallee) ihre Farbe versprühen, die Pfingstrosen in den Beeten und die Oleander in den großen Kübeln.

Pink gibt es in unglaublich vielen Schattierungen, und deshalb unsere Frage, liebe Leserinnen und Leser: Was meinen Sie, gibt es ein pinkstes Pink der Welt?

Posse in Pink Ja, sagt der britische Künstler Stuart Semple. Er will es nämlich im Jahr 2016 selbst erfunden haben – und er verkaufte es auch als Pulver für 3,99 Englische Pfund je fünfzig Gramm. Allerdings stellte er eine Bedingung: Man musste versichern, dass sein Pink nie, aber auch nie an den britisch-indischen Bildhauer Anish Kapoor weitergegeben werde. Kapoor verfügte – jedenfalls zu der Zeit vor zwei, drei Jahren – über das alleinige Nutzungsrecht am „schwärzesten Schwarz der Welt“, dem Vantablack. Das gefiel Semple überhaupt nicht. Kampoor müsse das Vantablack mit allen teilen, meinte er. Ihn dazu über die neue Pinkfarbe zu zwingen, klappte wohl nicht. Wie die „Posse in Pink“ (Monopol. Magazin für Kunst und Leben) letztlich ausgegangen ist, können wir nicht sagen.

Shocking Pink Wir kennen noch jemanden, der ein pinkstes Pink erfunden hat. Das ist so pink, dass es den Namen „Shocking Pink“ erhielt und zum Markenzeichen seiner Erfinderin wurde: Elsa Schiaparelli, der kreativsten, heute leider weitgehend vergessenen Modedesignerin des Paris in der Zwischenkriegszeit. Die Idee zu der grellen Farbe soll der Schiaparelli beim Anblick eines 17 Karat großen pinkfarbenen Diamanten gekommen sein. Sie tauchte den Karton für ihr Parfum „Shocking by Schiaparelli“ in den leuchtenden Glanz und verwendete ihn bei etlichen ihrer modischen Kreationen bis hin zum „Absatz“ ihres berühmten „Shoe-hat“. Den hatte sie zusammen mit dem Künstler Salvador Dalí entworfen – einem High-HeelDamenschuh nachempfunden, der mit der Öffnung nach unten und der Spitze über die Nase hinaus getragen wurde. Elsa Schiaparelli stand in erbitterter und bis heute legendärer Fehde mit Coco Chanel. Während sich die große Grande Dame als solide Handwerkerin verstand, sah sich die nur 1,50 Meter messende Italienerin als Künstlerin.

LOUISe 3 / 2019 |

7


Pink Ribbon Homburgs Golf-Damen tragen gerne pinkfarbene Shirts. Auf jeden Fall zu einer besonderen Gelegenheit, nämlich zum Pink Ribbon-Damentag. Er steht im Zeichen der „Rosa Schleife“, die ein internationales Symbol für die Solidarität mit an Brustkrebs erkrankten Frauen ist. Die Golf-Wettkämpfe sollen, ebenso wie Radtouren oder Ausritte „Pink zu Pferd“ oder andere Aktionen, die Thematik stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken und auf die Wichtigkeit der Früherkennung aufmerksam machen. Sie ist für einen positiven Heilungsverlauf entscheidend. Schon drei Mal in den vergangenen Jahren trafen sich rund zwei Dutzend pink gekleidete Golferinnen auf dem New Course des Royal Homburger Golfclubs zum Pink Ribbon-Damentag, um ein Wettspiel auszutragen und mit ihm Gutes zu tun. Startgebühr und Spenden überwiesen sie an Pink Ribbon Deutschland (www.pinkribbondeutschland.de).

© BDamengolfgesellschaft RHG

Der Pink Ribbon-Damentag findet deutschlandweit zu unterschiedlichen Terminen im Laufe des Sommers statt, so dass Brustkrebs nicht nur im „Brustkrebsmonat Oktober“ thematisiert wird. Im Oktober aber starten ebenfalls viele weitere Aktionen im Zeichen der pinken Schleife. In Bad Homburg zum Beispiel die des Steigenberger Hotels und der Hochtaunus-Kliniken. Eine Woche lang taucht eine spezielle Beleuchtung das Hotel an der Promenade nach Einbruch der Dunkelheit in Pinkfarbe. Und es werden pinke Schleifen verkauft. Auch mit diesem Erlös werden Brustkrebs-Betroffene unterstützt. Die Aktion solle in diesem Jahr wieder stattfinden, man sei aber noch in der Planung, heißt es aus dem Steigenberger.

8 | LOUISe 3 / 2019

Hoffnung in Pink Als sich das Leben von König Bhumibol im Herbst 2016 dem Ende zuneigte, sah man die Menschen auf den Straßen Thailands vielfach in Knallrosa gekleidet oder auch in Gelb. Davon war in Bad Homburg keine Rede, aber der eine oder andere mag doch des Öfteren an den 88-jährigen, schwerkranken Regenten in dem fernöstlichen Land gedacht haben, der unserer Stadt die prächtige „Thai-Sala an der Quelle“ schenkte. Die gut 100 Jahre alte „Thai-Sala im Park“ war bekanntlich eine Gabe seines Großvaters Chulalongkorn. Bhumibols Volk kleidete sich während seiner Leidenszeit in Pink, weil die königlichen Astrologen diese Farbe vor vielen Jahren als gesundheitsfördernd für den Regenten ausgemacht hatten und weil die Thailänder recht abergläubisch sind. Deshalb sah man sie auch in Gelb. Das nämlich ist die Glücksfarbe für den Montag, und an einem Montag wiederum wurde Bhumibol geboren. Auch ein Montagskind ist übrigens sein Sohn Maha Vajiralongkorn, der nun als Rama X. zum neuen König Thailands gekrönt wird. Die prunkvollen Feierlichkeiten sollen vom 4. bis 6. Mai dieses Jahres stattfinden. Wir dürfen gespannt sein, ob auch Vajiralongkorn eines Tages Bad Homburg besuchen wird wie einst sein Vater 1960 und sein Urgroßvater 1907.


Pink Panthers Und dann gibt es noch so allerlei Wesen und Dinge, die mit der schrillen Farbe verbunden sind. Zum Beispiel die Pink Panther-Filme aus den 1960er-Jahren. Der erste, „Der rosarote Panther“ mit Peter Sellers als Inspektor Clouseau und David Niven als „Phantom“, handelt von der Jagd nach einem riesigen Diamanten, eben dem „rosaroten Panther“. Die Beamten von Scotland Yard müssen die Filme und auch die Zeichentrickfilme gesehen haben, denn sie gaben einer von ihnen verfolgten JuwelenräuberBande den Namen Pink Panthers.

Diese Bande agiert offenbar immer noch weltweit. So soll sie – etwa 200 Mitglieder stark – Schmuck im Wert von über 200 Millionen Dollar erbeutet haben. Bei ihren Raubzügen gehen die Pink Panthers ziemlich raffiniert vor: Einmal strichen sie eine Parkbank gegenüber einem Juwelier an und befestigten ein Warnschild, damit sie kein Zeuge von dort beobachten konnte, ein andermal trugen sie Badeshorts und flüchteten aus einem Jachthafen mit einem Schnellboot. Bad Homburg hat übrigens ungefährliche rosarote Panther: die Freestyle-Gruppe „Pink Panthers“ des Kirdorfer Karnevalvereins Club Humor – ein Dutzend junge Frauen, die in freier Improvisation tanzen.

Pink Ladies

Kitten Kay Sera – die Queen of Pink Das LOUISe-Titelbild stammt von der „Queen of Pink“: Kitten Kay Sera. Sie wird auch die „Pink Lady von Hollywood“ genannt und ist offiziell die pinkste Person auf der Erde sowie der langjährigste einfarbig lebende Mensch der Welt. Kitten arbeitet als Musikerin und TV-Schauspielerin im kalifornischen Hollywood. Ihr Instagram Account zählt bereits mehr als 130.000 Follower (Fans). Sie lebt seit dem Jahr 1980 ausschließlich in der Farbe Pink – nicht nur Outfit und Haar, sondern ihr gesamter Wohnbereich bis hin zur letzten Rührschüssel ist in Pink getaucht. Klar, dass da der kleine, eigentlich weiße Terrier nicht fehlen durfte. Aber keine Sorge, Miss Kisses, die vor kurzem leider über die Regenbogenbrücke gehen musste, wurde mit dem Saft roter Bete gefärbt.

Genauso „süß und saftig“ wie der Apfel ist der Cocktail, weshalb er von den Herren der Schöpfung gerne als Mädchen-Getränk verspottet wird. „Pink Lady“ wurde in den Vereinigten Staaten während der ProhibitionsZeit in den 1920er-Jahren kreiert, angeblich um dem damals miserablen Gin etwas Geschmack abzugewinnen. Jayne Mansfield, Hollywood-Star der 1950er, soll eine Pink Lady gerne vor dem Essen getrunken haben. Wollen sie den Cocktail ausprobieren? 4 cl Gin, 2 cl Grenadine, 1 Eiklar, wenn Sie wollen auch 2 cl Zitronensaft zusammen mit Eis gut schütteln und dann – ohne Eis – in ein Cocktail-Glas geben. Cin-Cin! Eva Schweiblmeier © Landjugend Niedersachsen

© Oleg Bogdan

Ladys tragen ebenfalls gerne „Pink“ im Namen. So stießen wir auf „Lady Pink“. Sie heißt eigentlich Sandra Fabara und ist eine in Ecuador geborene und in New York lebende Sprayerin. In Fachkreisen wird sie als „First Lady of graffiti“ bezeichnet, weil sie der Street Art enorme Impulse gegeben hat. Umgekehrt im Namen geht`s auch. Die „Pink Lady“ kennt inzwischen wohl jeder, der einen süßen und vor allem saftigen Apfel liebt. Ihn gibt es erst seit 1973, als ein australischer Wissenschaftler einen Golden Delicious mit einer Lady Williams kreuzte. Inzwischen werden Jahr für Jahr 100.000 Tonnen geerntet, und es gibt eine eigene Pink-Lady-Gesellschaft.

LOUISe 3 / 2019 |

9


...der Ticket-Shop in Ihrer Nähe.

08.03.2019 Weil doch die Welt bald unnergeht Galerie Artlantis, € 10,00 10.03.2019 Tabaluga oder die Reise zur Vernunft Kurtheater, € 26,00 – 33,00

20.09.2019 Jazztage Bad Homburg Andreas Schaerer & Luciano Biondini Englische Kirche € 26,00 20.09.2019 Jazztage Bad Homburg Nighthawks Speicher € 23,00 – 26,00

15.03.2019 –13.11.2019 Speicher Bad Homburg Stefanie Boltz & Band, Michel Meis 4tet, Lucy Woodward, Lisa Bassenge Trio, Younee, Mr. M´s Jazz Club, € 20,00 – 35,00

06.12.2019 Magie der Travestie Kurtheater € 38,50 – 45,50

16.03.2019 Lars Reichow Kurtheater, € 27,00 – 33,80

11.01.2020 The 12 Tenors Kurtheater, € 43,00 – 58,00

19.03.2019 Havana Nights Kurtheater, € 46,65 – 71,25

14.05.2020 Florian Schröder Kurtheater, € 27,70 – 34,60

21.03.2019 Michl Müller Kurtheater, € 31,15 – 33,45

FRANKFURT + REGION

29.03.2019 Cinderella Kurtheater, € 32,00 – 58,00 30.03.2019 Maiden United Kurtheater, € 30,00 – 40,00 09.04. – 01.12.2019 10. Bad Homburger Poesie & Literaturfestival Ute Lemper, Martin Walker, Matthias Brandt & Jens Thomas, Hans Sigl, Matthias Matschke, Sophie von Kessel, Anke Engelke, Iris Berben, Katharina Thalbach, David Rott, Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys, Benno Fürmann, Nina Hoss, Christian Berkel, Christiane Hörbiger, € 19,35 – 88,50 09.05.2019 Festival des Deutschen Musikwettbewerbs Schlosskirche, € 18,00 – 54,00

30.12.2019 Gräfin Mariza Kurtheater, € 44,00 – 59,00

01.03. – 04.04.2019 Carmen Opernhaus Frankfurt € 17,88 – 152,88 22.03 – 12.05.2019 Funny Money Die Komödie, € 24,75 – 34,65 01.04.2019 9. Internationaler Deutscher Pianistenpreis Eröffnungskonzert der Musikmesse 2019 Alte Oper Frankfurt € 22,00 – 60,00

30.04.2019 DAS GROSSE SCHLAGERFEST Die Party des Jahres 2019 Festhalle Frankfurt € 49,90 – 129,90 04.05. – 08.09.2019 Burgfestspiele Bad Vilbel € 8,00 – 46,00 10.05. – 28.07.2019 35. Brüder Grimm Festspiele Hanau € 14,00 – 33,50 18. – 26.05.2019 La Forza del destino/ Die Macht des Schicksals Opernhaus Frankfurt € 20,13 – 152,88 26.05.2019 Sinfonieorchester Basel Kurhaus Wiesbaden € 22,47 – 75,58 28.05.2019 David Garrett Festhalle Frankfurt € 50,45 – 109,85 01.06.2019 Bonny Tyler Alte Oper Frankfurt € 48,95 – 84,60

07.04.2019 Alexander Herrmann Schnell mal was Gutes Jahrhunderthalle Frankfurt € 35,60 – 129,00

24.04. – 28.04.2019 Shadowland Alte Oper Frankfurt € 37,90 – 77,90

19.09.2019 Jazztage Bad Homburg Jeff Cascaro – Fola Dada – Torsten Goods Kurtheater, € 25,00 – 39,00

25.04.2019 Jörg Knör Die Jahr-100-Show Die Käs, € 25,10

Ticket-Hotline 06172-1783710 tourist-info@kuk.bad-homburg.de

18. – 23.06.2019 Chicago – The Musical Alte Oper Frankfurt € 29,90 – 98,80 10.07. – 04.08.2019 Barock am Main 2019 Der Tartüff oder De Deibel in Gestalt Höchster Porzellan-Manufaktur € 30,00 – 38,00 12.07. – 17.08.2019 Theater im Park „Der Diener zweier Herren“ Park der Klinik Hohe Mark Oberursel, € 23,10 27.08.2019 Helge Schneider – Pflaumenmus Die Tournee zum Mus! Amphitheater Hanau € 47,65 – 58,00 12. + 13.10.2019 Badesalz, Neues Programm Capitol Mannheim € 27,50 – 33,00 10.11.2019 Sarah Conner – Tour 2019 Festhalle Frankfurt € 49,80 – 73,80 11.12.2019 Urban Priol: Tilt Der Jahresrückblick 2019 Kurhaus Wiesbaden € 27,15 – 35,25 11.12.2019 Die Weihnachtsbäckerei Das Musical Jahrhunderthalle Frankfurt € 34,90 – 49,90

15. – 17.04.2019 AFRIKA! AFRIKA! – Tour 2019 Jahrhunderthalle Frankfurt € 37,90 – 97,90

24.05.2019 Naturally 7 Kurtheater, € 47,00 – 56,00

10 | LOUISe 3 / 2019

29.03.2019 Cinderella Kurtheater, € 32,00 – 58,00

18.12.2019 – 11.01.2020 Bodyguard Das Musical Alte Oper Frankfurt € 34,90 – 104,90 28. + 29.12.2019 Ehrlich Brothers Festhalle Frankfurt € 44,00 – 176,75 30.03.2019 Maiden United Kurtheater, € 30,00 – 40,00

Tourist Info + Service im Kurhaus Louisenstraße 58 Montag bis Freitag, 10 – 18 Uhr Samstag 10 – 14 Uhr www.kurtheater-bad-homburg.de

04.06.2020 Torsten Sträter Neues Programm 2020 Congress Park Hanau, € 30,55

www.frankfurt-ticket.de Hotline: 069 13 40 400

Änderungen vorbehalten. Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

BAD HOMBURG V. D. HÖHE


KONZERTE DER neugierige FRAGEBOGEN

J

eden Monat stehen Künstler aus nah und fern auf den Bühnen unserer Stadt. Menschen, die uns interessieren und über die wir gerne etwas mehr erfahren möchten. Daher stellt LOUISe jeden Monat einem Künstler, der in Bad Homburg lebt, auftritt oder wirkt, neugierige Fragen.

© Susanne Müllerfreischrift

Erfahren Sie etwas über unsere Künstler und Kulturschaffenden!

■ Stellen Sie sich vor, Ihr Leben wird verfilmt. Welcher Schauspieler müsste die Hauptrolle spielen? Da kommen mir zwei Schauspieler in den Sinn: Jack Nicholson, um mein sarkastisches, zynisches aber auch gern mal selbstironisches ICH zu zeigen, und Robin Williams, der dann für die tragikomische Seite zuständig wäre, würde er denn noch leben.

■ An was arbeiten Sie zur Zeit? Natürlich an den Vorbereitungen für die kommende Maiden United-Tour die mich im März, April und Mai durch halb Europa führen wird. Danach folgen auch schon die Sommershows mit Gamma Ray. Und das dritte Album meiner eigenen Band Red Raven will ja auch noch veröffentlicht werden.

■ Welche Musik sollte zu Ihrer Beerdigung gespielt werden? Ich bekomm‘s ja nicht mehr mit. Von daher könnte es mir eigentlich egal sein. Ich habe mich aber auch, ehrlich gesagt, noch nicht so intensiv mit meinem eigenen Ableben beschäftigt. Spontan würde mir „Long live Rock`n roll“ von Rainbow, „Draußen ist Freiheit“ aus Tanz der Vampire und natürlich „Heaven and Hell“ von Black Sabbath einfallen.

Der Musiker Frank Beck ist der aktuelle Sänger des Projekts Maiden United, außerdem ist er Sänger der deutschen Metal-Legende Gamma Ray und der Band Red Raven. Auch wirkte er bei den letzten drei Alben der Band Powerwolf mit. 2018 trat er als Special Guest beim Maiden United-Konzert in Bad Homburg auf – nun kommt er am 30. März als Frontman in die Kurstadt.

■ Gibt es Lieder, die Sie nur laut mitsingen, wenn wirklich niemand in der Nähe ist? Haha! Ich glaube, es gäbe da bestimmt ein paar Typen auf diesem Planeten, die sich das wirklich wünschen würden. Ob im Studio, auf der Bühne, zuhause bei meiner Tochter oder wo immer ich auch bin, ich singe das, was MIR Spaß macht. Da ist ganz selten peinliches Liedgut dabei.

■ Über was könnten Sie sich „kaputtlachen“? Über völlig alberne Filme, vornehmlich aus den 80ern. Da wir ganz oft, ganz viel Zeit „on the road“ verbringen, liebe ich es, komplette Passagen aus solchen Klamotten zu rezitieren. Z.B. funktionieren die Sprüche aus „Die unheimliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ natürlich hervorragend, wenn man mit dem Flugzeug unterwegs ist.

LOUISe 3 / 2019 |

11


KONZERTE

Ventus Bläserquintett Salzburg

Sonntag, 24. März, 19.30 Uhr Schlosskirche

Castle Concerts

s

kern der Bläserquintett-Literatur präsentieren die fünf Musiker gerne auch reizvolle Bearbeitungen, die für musikalische Überraschungen auf höchstem Niveau sorgen. So steht bei diesem Konzert eine Adaption von Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert KV 453 auf dem Programm, das sie mit Clemens Zeilinger interpretieren. Eintritt: 12,00 € bis 36,00 €, ein Drittel Ermäßigung für Schüler und Studenten.

© Steven Haberland

olist ist der österreichische Pianist Clemens Zeilinger, Träger mehrerer Preise und auf der ganzen Welt konzertierend. Das Ventus Bläserquintett, das zu den klassischen Spitzensembles Österreichs gehört, spielt die Bläserserenade op. 44 von Antonin Dvorak und eine Bearbeitung von Leonard Bernsteins bekannter Ouvertüre zum Musical „Candide“. Neben Klassi-

12 | LOUISe 3 / 2019


© Neda_Navaee

KONZERTE

Samstag, 9. März, 11.30 Uhr Schlosskirche

Orgelmatinee Kuratorium Bad Homburger Schloss

Freitag, 1. März, 19.30 Uhr Schlosskirche

Asya Fateyeva – Saxofon Bad Homburger Schlosskonzerte Die junge, vielfach ausgezeichnete Saxofonistin Asya Fateyeva, die zu den herausragenden Vertreterinnen ihres Fachs gehört, debütiert bei den Schlosskonzerten. Zusammen mit dem Stuttgarter Kammerorchester, einem der besten Kammerorchester Europas, erklingt Alexander Glasunows Konzert für Altsaxofon und Streichorchester Es-Dur. Unter dem Dirigat von Matthias Foremny sind außerdem die Ungarische Rhapsodie Nr. 2 Searle 244, 2 von Franz Liszt, Vokalise op. 34, 14 von Sergei Rachmaninow sowie Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ zu hören. Eintritt: 18,00 € bis 54,00 €.

Johanna Winkler, die im Masterstudiengang bei Prof. Viegelahn an der Musikhochschule in Frankfurt studiert, ist die diesjährige Stipendiatin des Kuratoriums Bad Homburger Schloss. Bei der Gestaltung der Orgelmatineen wechselt sie sich mit Stefanie Duprel ab. Bei der MärzMatinee lässt Johanna Winkler die „Chaconne in f “ von Johann Pachelbel sowie zwei Werke von Johann Sebastian Bach hören. Eintritt frei.

Klavierkonzert Der russische Pianist Boris Levantovitch spielt folgende Werke: Peter Tschaikowski „Die Jahreszeiten“, aus Robert Schumanns Zyklus „Bunte Blätter“, „Drei Stücklein“ und „Drei Albumblätter“, „Widmung“ von Robert Schumann/Franz Liszt und Sergei Prokofjews Sonata Nr. 3 aMoll. Eintritt frei, eine freiwillige Gabe wird erbeten.

Dienstag, 12. März, 20.00 Uhr Foyer des Kurtheaters

Trio-Abend Forum für junge Künstler Die Flötistin Carolina Hernández und der Hornist Stephan Kröger gehören zum Kern des Juval-Musikensembles, das in unterschiedlichen Besetzungen – sehr oft mit Streichern, aber manchmal auch mit Klavier (Rafael Costa des Souza) – ungewöhnliche und interessante Programme abseits der üblichen klassischen Literatur anbietet. Bei diesem Konzert des Kulturkreises TaunusRhein-Main spielt das Trio Originalkompositionen sowie Bearbeitungen für seine Besetzung. Besonders spannend dürfte die Aufführung der Rhapsodie in Blue von George Gershwin in der Bearbeitung für Flöte, Horn und Klavier sein. Außerdem führen sie Werke von Teleman, Duvernoy und Brahms auf. Eintritt: 12,00 €, Mitglieder 10,00 €, Schüler und Studenten 6,00 €, ab 19.30 Uhr an der Abendkasse. Kein Vorverkauf.

LOUISe 3 / 2019 |

13 inski

Samstag 10. März, 17.00 Uhr Ev. Christuskirche, Stettiner Straße 53


KONZERTE

Samstag, 16. März, 17.00 Uhr Sonntag, 17. März, 17.00 Uhr Schlosskirche

Bad Homburger Kammerorchester Das Bad Homburger Kammerorchester unter der Leitung von Horst Schönwälder spielt zusammen mit den Solisten Antonia Stemann (Querflöte) und Nicolà von Götze (Kontrabass). Brigitte Gaiser moderiert das Konzert. Auf dem Programm stehen das Konzert in h-Moll für Querflöte, Streichorchester und Basso continuo von Georg Philipp Telemann, das Konzert in h-Moll für Kontrabass und Orchester von Giovanni Bottesini sowie die Sinfonie in C-Dur, die Jenaer Sinfonie, von Friedrich Witt. Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 6,00 €.

Sonntag, 17. März, 11.45 und 19.30 Uhr Erlöserkirche-Unterkirche, Dorotheenstraße

Herr Heinrich sitzt am Vogelherd … Balladen von Carl Loewe und Robert Schumann In jüngster Zeit ist es etwas still geworden um Carl Loewes (1796–1869) Balladen. Die Erinnerung an seinen 150. Todestag ist ein Anlass, sich auf diese geistreiche, anregende, oft auch humorvolle Kunst neu zu besinnen. Nicht minder eindrucksvoll sind die Balladen von Loewes Zeitgenossen Robert Schumann, und mit dem originalen Hammerflügel, den Pianist Christian Rohrbach mitbringen wird (Gebrüder Gebauhr, Königsberg, 1841), steht ein ideales Instrument für die Musik der frühen Romantik zur Verfügung. Es singt der Bass Markus Flaig. Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 12,00 €..

Freitag, 29. März, 19.30 Uhr Schlosskirche

dogma chamber orchestra

© ArneMayntz

Bad Homburger Schlosskonzerte Für das vierte Orchesterkonzert konnte das mit dem ECHO Klassik ausgezeichnete „dogma chamber orchestra“ gewonnen werden. Mikhail Gurewitsch gründete 2004 das Orchester und hat auch die Leitung des Programms an diesem Abend inne. Dieses reicht von Samuel Barbers Serenade für Streicher op. 1 über Felix Mendelssohn Bartholdys Sinfonie für Streicher Nr. 12 g-Moll bis hin zum „Quartetto serioso“ f-Moll op. 95 von Ludwig van Beethoven. Als solistischer Höhepunkt ist der Ausnahmepianist Matthias Kirschnereit, ebenfalls Träger des ECHO Klassik-Preises, geladen. Mit ihm zusammen wird Wolfgang Amadeus Mozarts Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 415 erklingen. Eintritt: 18,00 bis 54,00 €.

14 | LOUISe 3 / 2019


KONZERTE

© Marleen den Brok

Sonntag, 31. März, 16.00 Uhr Schlosskirche

Samstag, 30. März, 20.00 Uhr, Kurtheater

Maiden United & Special Guests „Sailors of the Sky“-Show Ein Jahr nach ihrer äußerst erfolgreichen ersten Show in Bad Homburg kehren „Maiden United“ mit Special Guests aus der Hardrock- und Metal-Szene zurück ins Kurtheater. Mastermind hinter der niederländischen „Allstar Iron Maiden Tribute Band“ ist Joey Bruers. Als Hauptsänger des Projekts fungiert in diesem Jahr Frank Beck, Sänger der deutschen Metal-Legende Gamma Ray. Exklusiv, und nur für diese eine Show, stehen Elina Siirala von Deutschlands erfolgreichster Viking Metal Band Leaves`Eyes, Alexx Stahl von der HardrockLegende Bonfire und Chris Bay von der Powermetal Größe Freedom Call mit auf der Bühne. Die Musiker spielen Songs aus allen Epochen der wohl legendärsten New Wave of British Heavy Metal Band. Als passender Support rundet die Band Snake Bite Loves den Abend ab. Wie Maiden United stammt sie aus den Niederlanden und bringt als Motörhead-Tribute den Sound von Lemmy und Co. in akustischer Version und mit weiblichem Gesang in ganz neuer Form auf die Bühne. Eintritt: 30,00 bis 40,00 €.

Sonntag, 31. März, 17.00 Uhr, Ev. Erlöserkirche, Dorotheenstraße

Unter einem Dach

Chorkonzert

Die drei Chöre der Erlöserkirche singen zugunsten der Renovierung des Kirchendaches: der Bachchor und der Kammerchor, die beide unter der Leitung von Kantorin Susanne Rohn stehen, sowie der Gospelchor PraiSing, der von Heidi Steiner geführt wird.

Zwischen Himmel und Erde Benefizkonzert für den Hospizdienst Lieder von Frühling und Hoffnung, Stücke aus verschiedenen Ländern – LaCapella präsentiert Musik „zwischen Himmel und Erde“. Die Vokalensembles aus Friedrichsdorf-Burgholzhausen sind eine der größten Organisationen für singende junge Leute im Hochtaunuskreis. Michaele Scherenberg moderiert das Konzert, das unter der musikalischen Leitung von Veronika Bauer steht, mit Gedichten, Geschichten und Gedanken. Seit 2004 begleiten und beraten die im Hospizdienst engagierten Frauen und Männer in Bad Homburg und im Usinger Land schwer kranke und sterbende Menschen und deren Angehörige – kostenlos und unabhängig von ihrer Konfession. Eintritt frei, Spenden für den Hospizdienst erbeten. www.hospizdienstbad-homburg.de

Eintritt: 18,00 €, ermäßigt 15,00 €.

LOUISe 3 / 2019 |

15


KONZERTE

VORSCHAU Sonntag, 7. April, 17.00 Uhr Foyer des Kurtheaters

Violoncello & Gitarre Kulturkreis Taunus-Rhein-Main Die Cellistin Katharina Deserno und der Gitarrist Christopher Brandt, Professoren der Frankfurter Musikhochschule, werden mit Kompositionen von Albeniz, de Falla, Piazzolla und anderen Werken den Frühling mit der heiteren Seite der Klassik, teilweise auch im Cross-Over-Stil, begrüßen. Eintritt: 15,00 €, Mitglieder 12,00 €, Schüler und Studenten 8,00 €, ab 16.30 Uhr an der Tageskasse. Kein Vorverkauf.

ANZEIGE

Vorhang l

„Wenn der

zwei

ma fällt“

21.03.19 BAD HOMBURG Kurtheater

Vorhang l

„Wenn der

zwei

Volker

ma fällt“

und

Martin

Heißmann Rassau 04.07.19 OBERURSEL Stadthalle TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VVK-STELLEN

Volker

und

Martin

Heißmann Rassau

Eintrittskarten sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.badhomburg.de oder bei Frankfurt Ticket, Tel. 069-13 40 400, oder www.frankfurt-ticket.de erhältlich.

16 | LOUISe 3 / 2019

15. bis 23. Juni Schlosskirche

6. Jazz-Festival „Swinging Castle“ Der Vorverkauf hat begonnen Bad Homburg swingt und jazzt wieder! Volker Northoff, Veranstalter der Castle Concerts, lädt zum sechsten Mal Spitzenmusiker des traditionellen Jazz zum Festival ein: am 16. Mai die Barrelhouse Jazzband um Bandleader Reimer von Essen, der auch tags zuvor im traditionellen Jazz-Café auf der Eiding-Terrasse zu erleben ist. Der Klarinettist wird wieder von Dominik Dötsch am Keyboard begleitet. Der Gitarrist und Sänger Ignaz Netzer tritt am 19. Juni auf, am nächsten Abend gibt es ein Wiedersehen mit der temperamentvollen Anja Baldauf, diesmal mit ihrem Orchestra Mondo. Am 21. Juni spielt Doktor Jazz Ambulanz, und für das Abschlusskonzert am 22. Juni kommt Paris Washboard aus der französischen Hauptstadt nach Bad Homburg. Auch der Nachwuchs ist wieder dabei – am 18. Juni mit den Hussiten sowie am 23. Juni mit einer noch nicht benannten Jugendband, die am Ende des Festivals open-air im Schlosspark jazzt. Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich und kosten zwischen 12,00 und 48,00 €. Beim Jazz-Café und beim Jazz im Park gilt freier Eintritt. Ein Drittel Ermäßigung gibt es für Schüler und Studenten. www.castle-concerts.org


KONZERTE

Tickets satt!

Kurkonzerte März 2019 Orangerie im Kurpark, 15.00 Uhr Freitag

1. März

Kurkonzert

Samstag

2. März

Kurkonzert

Sonntag

3. März

Kurkonzert

Montag

4. März

Spielfrei

Diesntag

5. März

Kurkonzert

Mittwoch

6. März

Kurkonzert

Donnerstag

7. März

Wicker-Klinik Kaiser-Friedrich-Promenade 47, Beginn 15.30 Uhr

Freitag

8. März

Kurkonzert

Samstag

9. März

Kurkonzert

Sonntag

10. März

Kurkonzert

Montag

11. März

Spielfrei

Dienstag

12. März

Kurkonzert

Mittwoch

13. März

Kurkonzert

Donnerstag

14. März

Klinik Dr. Baumstark, Viktoriaweg 18, Beginn 16.00 Uhr

Freitag

15. März

Kurkonzert

Samstag

16. März

Kurkonzert

Sonntag

17. März

Spielfrei

Montag

18. März

Spielfrei

Dienstag

19. März

Kurkonzert

Mittwoch

20. März

Kurkonzert

Donnerstag

21. März

Paul-Ehrlich-Klinik, Landgrafenstraße 2–8, Beginn 16.00 Uhr

Freitag

22. März

Kurkonzert

Samstag

23. März

Kurkonzert

Sonntag

24. März

Kurkonzert

Montag

25. März

Spielfrei

Dienstag

26. März

Kurkonzert Kurkonzert Wicker-Klinik Kaiser-Friedrich-Promenade 47, Beginn 15.30 Uhr

30. März

Kurkonzert

Sonntag

31. März

Kurkonzert

Neues Programm 2020 12.02.2020 Kurtheater Bad Homburg

DDO O - I- T-YO IT-YOURS U RS EELLF F KRE K R EATIVMESSE AT I VM E SS E

5. 5.––7. 7. APRIL APRIL 19 19

27. März

Samstag

DIANNE REEVES & BAND

TORSTEN STRÄTER

28. März

Kurkonzert

FINALE – Of�izielles Eröffnungskonzert der Musikmesse 2019 Justus Frantz, Leitung Philharmonie Baden-Baden N.  N. Klavier (2 Finalisten) 01.04.2019 Alte Oper Frankfurt Die Königin des Jazz 05.05.2019 Alte Oper Frankfurt

Donnerstag

29. März

Musikalische Grüße aus Österreich 24.03.19 Schlosskirche Bad Homburg

9. INTERNATIONALER DEUTSCHER PIANISTENPREIS

Mittwoch

Freitag

CASTLE CONCERTS: VENTUS BLÄSERQUINTETT

Mit MitModedesigner Modedesigner Thomas ThomasRath Rath

RheinMain RheinMain CongressCenter CongressCenter kreativ-wiesbaden.de kreativ-wiesbaden.de

069 13 40 400

10.01. www.frankfurt-ticket.de10.01.19

190110_kreativ_19_AZ_65x70mm_RZ.indd 190110_kreativ_19_AZ_65x70mm_RZ.indd 1

Änderungen vorbehalten

LOUISe 3 / 2019 |

17


BÜHNE

N A I N G A H TS V A H

DAS KARIBISCHE TANZ-MUSICAL AUS KUBA Dienstag, 19. März, 20.00 Uhr Kurtheater

F

ür die „Havana Nights Company“ fanden sich die besten Tänzer Havannas zusammen. Das Kreativ-Team hat sich auf die choreografischen Besonderheiten des modernen und klassischen Tanzes sowie auf die exotische Vielfalt der kubanischen Stilrichtungen konzentriert. Eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und Breakdance. Die Star-Artisten des weltberühmten „Circo Nacional de Cuba“ sorgen für eine unglaubliche akrobatische Darbietung. Mit Wurzeln in den Straßen Havannas, basierend auf jahrhundertealter kubanischer Zirkus-Tradition, überraschen die Akrobaten seit 1959 immer wieder mit neuen Ideen. Erzählt wird die Geschichte des Touristen Luca, der zum ersten Mal nach Kuba reist und sich dort in die wunderschöne Kubanerin Aleyna verliebt. Eintritt: 46,65 € bis 71,25 €.

18 | LOUISe 3 / 2019


BÜHNE

Donnerstag, 7. März, 20.00 Uhr Freitag, 8. März, 20.00 Uhr Kurtheater

Trennung frei Haus Komödie mit Katharina Abt, Ingo Naujoks, Sven Martinek Pauline staunt nicht schlecht, als Eric mit einem Strauß Rosen vor ihrer Tür steht – sieben Jahre, nachdem sie ihn bei Nacht und Nebel verlassen hatte. Eric ist Inhaber und einziger Mitarbeiter der Agentur Trennung frei Haus: Für anonyme Kunden, die ihrer Partner überdrüssig sind, übernimmt er das unangenehme Geschäft des Schlussmachens. Mit einem solchen Auftrag steht er also jetzt unvermutet der Liebe seines Lebens gegenüber, doch Hyppolite, Paulines aktueller Lover, hat sich das mit der Trennung kurzfristig anders überlegt und erscheint kurze Zeit später ebenfalls bei Pauline. Eintritt: 24,00 € bis 39,00 €.

© Wolfgang Ennenbach

© Steffi Henn

Sonntag, 10. März, 16.00 Uhr Kurtheater

Eintrittskarten sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Telefon 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.bad-homburg.de, oder bei Frankfurt Ticket, Telefon 069 -13 40 400 oder www.frankfurt-ticket.de, erhältlich.

Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft Musical für die ganze Familie Wer kennt ihn nicht, den kleinen Drachen Tabaluga, der auf seiner Reise zur Vernunft allerhand Aufregendes erlebt. Das liebevoll arrangierte Musical-Abenteuer bringt die Geschichte des aufgeweckten Drachenkindes auf die Bühne. Abenteurer und Drachenfreunde aller Altersklassen erwartet eine fantasievolle und spannungsgeladene Musikgeschichte aus der Feder von Peter Maffay und Rolf Zuchowski. Als der kleine Drache Tabaluga seinem Vater Tyrion mal wieder nicht zuhören will, beschließt dieser, dass es nun an der Zeit ist, seinen Sohn nach altem Drachenbrauch auf die Reise zu schicken, um ihn zur Vernunft zu bringen." Da die Vernunft nicht leicht zu erkennen ist, soll Tabaluga sich dabei auf „die Kraft, die alles bewegt“, verlassen – seine Fantasie. Eintritt: 26,00 bis 33,00 €.

LOUISe 3 / 2019 |

19


BÜHNE

Mittwoch, 13. März, 20.00 Uhr Kurtheater

Mit Anna Thalbach, Nellie Thalbach, Louis Held und Sven Scheele Katharina Thalbach inszeniert dieses weltberühmte Theaterstück von Tennessee Williams mit ihrer Tochter Anna und ihrer Enkelin Nellie in den Hauptrollen. Amerika in den 1930erJahren: Amanda Wingfield lebt mit ihren beiden erwachsenen Kindern Tom und Laura in einer kleinen Wohnung in St. Louis. Seit dem Verschwinden des Vaters sind die drei ganz auf sich allein gestellt. Der Tristesse des ärmlichen Alltags entflieht jedes Familienmitglied auf seine eigene traumwandlerische Weise: Mutter Amanda schwärmt von ihrer Jugend und einer verlorenen Zeit, in der sie gesellschaftlich anerkannt war. Sohn Tom verbringt jede freie Minute im Kino und schreibt heimlich Gedichte. Tochter Laura, die so schüchtern ist, dass sie sich kaum vor die Tür traut, widmet sich ganz ihrer Sammlung zerbrechlicher Glastiere – ihrer Glasmenagerie. Mit Jim O´Connor zieht die Realität in das Leben der Familie ein. Für Mutter Amanda wäre er der ideale Heiratskandidat für Laura, doch nach anfänglicher Annäherung der beiden zerbricht nicht nur eines von Lauras geliebten Glastierchen, sondern auch der Traum, dass alles möglich gewesen wäre … Eintritt: 24,00 € bis 39,00 €.

Samstag, 16. März, 20.00 Uhr Kurtheater

Lust – Lars Reichow Kabarett Vielleicht gibt es doch Wichtigeres im Leben, als alles immer nur richtig zu machen. Die „Lust“ geht auf Tournee. Die Begeisterung fährt mit und hilft beim Aufbauen. Das Risiko hat zugesagt. Die Hoffnung verkauft die Tickets. Die Lüge kommt auch. Die Vernunft hat reserviert. Die Wahrheit kümmert sich um die Technik. Die Liebe hat noch zu tun, will aber im zweiten Teil mit dem Wahnsinn dazustoßen. Schönheit und Anmut sitzen in der ersten Reihe. Und die Reue hilft beim Aufräumen. Es wird Zeit für ein paar vergnügliche Einsichten. Rein ins Theater, raus aus den Schuldgefühlen! Einfach mal den Bauch auf den Kopf setzen und sich total postfaktisch amüsieren. Im Kabarett geht das. Eintritt: 27,00 € bis 33,80 €.

20 | LOUISe 3 / 2019

© moritzthau+michaelpetersohnwwwpolarizedde

Die Glasmenagerie


BÜHNE

Mittwoch, 20. März, 20.00 Uhr Kurtheater

demut vor deinen taten baby Theater light Das Stück ist das Portrait einer Generation, die geprägt ist von Einsamkeit und der Sehnsucht nach Glück. Einer Generation, für die Selbstfindung zum einzigen Sinn des Lebens geworden ist und die versucht, mit der wachsenden Angst vor der Zukunft umzugehen. „demut vor deinen taten baby“ ist eine Satire über unsere Spaßgesellschaft und Eventkultur, über vermeintlich widerständige Kunst und Performance. Es ist ein Stück darüber, wie aus Spiel plötzlich Ernst wird. Wie drei junge Frauen in etwas hineinrutschen und vergessen, rechtzeitig die Reißleine zu ziehen. Eintritt: 10,00 €, freie Platzwahl. Donnerstag, 21. März, 20.00 Uhr, Kurtheater

Samstag, 23. März, 20.00 Uhr Sonntag, 24. März, 15.00 Uhr Dienstag, 26. März, 20.00 Uhr Kurtheater

Michl Müller Müller … nicht Shakespeare

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

Scharfsinnig nimmt Michl Aktuelles aus Politik oder Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der Humor des fränkischen Kabarettisten gewohnt lebensnah und authentisch. Der selbsternannte „Dreggsagg“ (Fränkisch für „Schelm“) aus Bad Kissingen spricht alles an, für ihn gibt es keine Tabus. Michls Kabarettprogramm, eine Reise durch den alltäglichen Wahnsinn unserer Zeit, ist packend und mitreißend. Mit seinem fränkischen Dialekt und seinem spitzbübischen Charme hat er das Publikum schnell auf seiner Seite.

Volksbühne Bad Homburg, Regie Jörg Zick Serge und Marianne sind glücklich. Sie stehen füreinander ein und haben sich die Leichtigkeit bewahrt. Und dennoch wirft sie ein kleiner Autounfall komplett aus der Bahn. Denn der Fahrer des anderen Wagens hat zufällig eine Cousine namens Sophie – die zufällig genau die Sophie ist, die vor langer Zeit Serges Nachbarin war. Marianne glaubt, dass diese mit ihrem Mann eine Affäre hatte. Ein kleines Sandkorn, das das Getriebe einer Ehe zum Knirschen bringen kann und den Zweifel nährt.

Eintritt: 31,15 € bis 33,45 €.

© Brecheis

Sonntag 15.00 €, Senioren 6,00 €; Samstag und Dienstag 18,00 € und 15,00 €. Die Ermäßigung für Kurkarteninhaber beträgt 3,00 €, für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte (ab 80% GdS) sowie eine Begleitperson bei „B“Vermerk 50% jeweils auf den Normalpreis von 15,00 €.

LOUISe 3 / 2019 |

21


BÜHNE

VORSCHAU Der April im Kurtheater Mittwoch, 10. April, 20.00 Uhr

Saturday Night Fever

Musical mit Hits der Bee Gees

Freitag, 29. März, 20.00 Uhr Kurtheater

Cinderella Märchenballett Seit über 100 Jahren gehört das romantische Märchen vom Aschenputtel, mit der Musik von Sergej Prokoview, zu den schwungvollsten und schönsten Ballett-Kompositionen mit der Musik von Sergej Prokofiew. In seiner fantasievollen Inszenierung erfüllt das „Klassische Moskauer Ballett“ die alte Legende mit neuen Farben. Bei aller im besten Sinne konservativen Grundhaltung zum klassischen Ballett ist die Aufführung modern – dank des innovativen Bühnenbildes und der perfekt entworfenen Kostüme. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen Tanzes mit seiner Geschmeidigkeit und die Ausdrucksformen des modernen Tanzes zusammengeführt. Eintritt: 32,00 € bis 58,00 €. ANZEIGE

Frühling mit

Exklusiv in Bad Homburg

gute Idee

Thomasstr. 4 Bad Homburg 06172 / 4529144

22 | LOUISe 3 / 2019

Montag, 29. April, 20.00 Uhr Dienstag, 30. April, 20.00 Uhr

Nathalie küsst

Romantische Komödie mit Ursula Buschhorn und Peter Kremer


SPEICHER BAD HOMBURG

Freitag, 15. März, 20.00 Uhr

Stefanie Boltz – Acoustic Pop © Uli Zrenner-Wolkenstein

Mit ihrem aktuellen Programm „The Door“ beschwört die Sängerin und Songwriterin Stefanie Boltz mit ihrer Band die wilden und unvernünftigen Momente im Leben. „The Door“ ist bester Acoustic Pop. Die Musik ist ebenso nuancenreich und dynamisch wie Boltz Stimme: von intim hauchend bis kraftvoll und bluesig anpackend, von seelenvoll schwebend bis rockig groovend. Eintritt: 25,00 € / 22,00 €. Freitag, 22. März, 20.00 Uhr

Michel Meis 4tet – Jazz

© KARY Photography

Das luxemburgische Michl Meis 4tet ist dabei, sich einen Namen in der europäischen Jazzszene zu machen – mit einem aufregend modernen Jazz, bei dem ein vor Energie und Lebendigkeit sprühender Rhythmus auf introvertierte und lyrische Melodien und konventionelle Jazzelemente auf subtil eingesetzte Junglebeats und elektronische Soundeffekte treffen. Das Debütalbum „Lost in Translation“ präsentiert außer Eigenkompositionen auch eine Coverversion des Depeche Mode-Songs „Heaven“. Eintritt: 23,00 € / 20,00 €.

VORSCHAU Freitag, 5. April, 20.00 Uhr

Lucy Woodward – Singer-Songwriter Die Kosmopolitin Lucy Woodward startete ihre Musikkarriere in den USA – mit Jazz und Pop. Sie veröffentlichte mehrere Alben und schrieb u.a. die Hits „Dumb Girl“ und „More to Life“ für Stacie Orrico. Neben ihrer Solo-Karriere arbeitete sie u.a. mit Rod Stewart, Chaka Khan, Celine Dion und Joe Cocker. Außerdem tourte sie mit Pink Martini. Ihre Songs und Stimme sind auch in Filmen zu erleben.

Eintrittskarten sind bei der Tourist Info im Kurhaus (Telefon 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.badhomburg.de), bei Frankfurt Ticket RheinMain (www. frankfurt-ticket.de) und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Speicher Bad Homburg, Am Bahnhof 2, 61352 Bad Homburg www.speicher-kultur.com

Eintritt: 28,00 € / 25,00 €. LOUISe 3 / 2019 |

23


ENGLISCHE KIRCHE

Irmgard Knef

Ein Lied kann eine Krücke sein

90 Jahre und kein bisschen leise: Irmgard Knef, Alterspräsidentin des deutschen Kabarett-Chansons, feiert in ihrem neuen, mittlerweile 8. Solo-Programm das Leben und die Liebe. Wenn auch ein wenig gebrechlich, präsentiert sie doch mit ungebrochenem Kampfgeist neue Geschichten, neue Chansons und bekannte Songs, die man so noch nicht gehört hat. Dankbar, noch Mumm in den Knochen zu haben statt Honig im Kopf, bietet die witzig-skurrile Entertainerin dem Alter die Stirn. Diese Frau lässt sich nicht in die Suppe spucken – erst recht nicht, wenn man sowieso bald den Löffel abgeben muss. Eintritt 17,00 €, ermäßigt 14,00 €.

© Robert Recker

Donnerstag, 7. März, 20.00 Uhr

Sonntag, 10. März, 17.00 Uhr

Der Hund der Baskervilles Sein Name ist Holmes, Sherlock Holmes! Die Krimis von Sir Arthur Conan Doyle sind aktueller denn je. Hier erleben die Besucher ein Hörspiel live auf der Bühne und können dem Team beim „Hörspiel machen“ im mobilen Hörspiel-Studio über die Schulter schauen. Eine hässliche Angelegenheit ist der Tod von Sir Charles Baskerville. Wird nun auch das Leben seines Erben Sir Henry bedroht? Lastet wirklich ein Fluch auf den Baskervilles? Was hat es mit dem nächtlichen Heulen eines Hundes in Dartmoor auf sich? Sherlock Holmes und sein Assistent Dr. Watson haben es mit einer besonderen Herausforderung zu tun.

© Sven-Oliver Schibat

Live-Hörspiel-Krimi

Der wohl berühmteste Fall des wohl berühmtesten Detektivs. Aber wer kennt ihn wirklich? Die Antwort liefert der Live-HörSpiel-Krimi des hr2-RadioLive-heaters. Eintritt 20,00 €, ermäßigt 17,00 €.

24 | LOUISe 3 / 2019


© Carlos Zacheo

ENGLISCHE KIRCHE

Donnerstag, 14. März, 20.00 Uhr

Mittwoch, 20. März, 19.30 Uhr

Die Jahreszeiten des Tango

Und was hätte Ludwig Erhard dazu gesagt?

Gesprächskonzert Drei Virtuosen versprechen ein fantastisches Konzertereignis: Der Geiger Esteban Prentik, der in Buenos Aires lebt, hat schon mit den Tango-Größten gespielt, sogar mit dem legendären Piazzolla. Und natürlich auch mit César Angeleri, jenem berühmten Gitarristen, der in der argentinischen Hauptstadt als Professor künftige Gitarristen-Generationen mit dem Tango infiziert. Estebans Bruder Germán Prentki lebt und spielt seit Jahrzehnten als Sinfoniker in Deutschland. Das Trio bringt einen „literarischen Brückenbauer“ mit, der passende Texte auswählt und beisteuert: Heinrich Waegner – Autor und Theaterpädagoge. Eintritt 17,00 €, ermäßigt 14,00 €.

Samstag, 16. März, 19.00 Uhr

Kreislers Lieder und die AllzuMenschlichkeit Benefizkonzert Der Lions-Club Kaiserin Friedrich und die Kammeroper Frankfurt führen in die Liederwelt des Komponisten, Sängers und Dichters Georg Kreisler (1922–2011), in dessen satirischen und sozialkritischen Evergreens das „Böse“ wie das „Allzumenschliche“ tiefsinnig, hintergründig, anarchisch und mit schwarzem Humor besungen wird. Auch selten gehörte Songs werden bei diesem Konzert dargeboten, das von Rainer Pudenz, Leiter der Kammeroper Frankfurt, koordiniert wird. Die Sängerinnen Annette Fischer und Ingrid El Sigai sowie der Pianist Stanislav Rosenberg tragen zu einem besonderen Musikgenuss mit eingängig-launigen Melodien und frechem Sprachwitz in zeitlos aktuellen Texten bei. Jedes Ticket nimmt an einer Verlosung von Karten für eine Veranstaltung der Kammeroper Frankfurt teil. Der Erlös geht an ein Kinderschutzprojekt.

Forum Kurpark Roland Tichy, Journalist und Herausgeber von „Tichys Einblick“, spricht über Wirtschaft und Politik in Europa. Die Bilanz der Großen Koalition fällt ernüchternd aus: Gigantische Steuermehreinnahmen werden für Sozialprogramme verbraucht, die langfristig nicht finanzierbar sind. Nur für echte Steuersenkungen ist angeblich kein Spielraum vorhanden. Staatsinterventionismus macht sich breit. Ordnungspolitik ist zum Fremdwort verkommen. Wie geht es angesichts drohender Konjunkturabschwächung mit dem Wirtschaftsstandort weiter? Eintritt: 10,00 €. Der Rotary-Club Bad Homburg-Kurpark lässt den Erlös einem wohltätigen Zweck zukommen.

Donnerstag, 21. März, 20.00 Uhr

Bullshit ist kein Dünger Kabarett mit Frederic Hormuth Trump twittert, Gauland giftet und Naidoo nölt. Heidi Klum hat leider kein Foto für dich und im Radio ist noch immer andauernd dieser Seitenbacher. Überall wird so viel Mist geredet. Und aus diesem Bullshit erwächst nichts Produktives. Wenn die Sprücheklopfer Kabarett oder Comedy machen, wird es manchmal lustig. Wenn sie es ernst meinen, wird es gefährlich. Da kommt Frederic Hormuth ins Spiel. Er ist der Buzzer. Mit seinem leuchtend roten Notaus-Taster hält er die Maschinerie unseres hochtourigen Alltags an. Um zu schauen, was passiert ist und wen es wie erwischt hat. Um kabarettistisch Erste Hilfe zu leisten mit lindernden, hochdosierten Gags und Songs, die sich wie ein schützender Verband auf unsere Hirnwindungen legen. Eintritt 16,00 €, ermäßigt 13,00 €. www.frederic-hormuth.de

© Sven Klügl

Eintritt 30,00 €.

LOUISe 3 / 2019 |

25


ENGLISCHE KIRCHE

Mittwoch, 27. März, 19.00 Uhr

Kammerkonzert über drei Epochen © Donovan Aston

Konzertpodium Zwei Bläsersolisten von Rang, Professor Christian Lampert und Jochen Tschabrun, präsentieren ein Programm aus drei Epochen mit Meisterwerken der Bläserkammermusik. Sie musizieren gemeinsam mit der finnischen Pianistin Maria Ollikainen, die ebenfalls in Frankfurt lebt. Sie spielen die Horn-Sonate Opus 17 von Ludwig van Beethoven und vier Stücke für Klarinette und Klavier von Alban Berg. Nach der Pause führen die drei Künstler das monumental angesetzte Trio von Carl Reinecke Opus 274 auf. Eintritt 15,00 €, ermäßigt 12,00 €.. Eintrittskarten für die Englische Kirche sind erhältlich bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.bad-homburg.de, bei www.adticket.de oder über www.bad-homburg.de/ englischekirche

26 | LOUISe 3 / 2019

HERRSCHAFTLICH NÄCHTIGEN… …kann ihr PKW ab jetzt in der Schloßgarage. Mit dem günstigen Nachtparktarif: 45€/Monat, Mo – Fr, 18 bis 9 Uhr. Sa,So, feiertags ganztägig.

WIR SETZEN DEM PARKEN DIE KRONE AUF! Schloßgarage | Herrngasse 1 über Ritter-von-Marx-Brücke | 61348 Bad Homburg Weitere Infos unter www.bad-homburg-parken.de oder 06172 - 178 35 51

EIN ANGEBOT DER KUR- UND KONGRESS-GMBH, KAISER-WILHELMS-BAD IM KURPARK, 61348 BAD HOMBURG V. D. HÖHE

ANZEIGE


© DanielDelang

ENGLISCHE KIRCHE

Donnerstag, 28. März, 20.00 Uhr

SingTonics trifft CATS & DOCS Mit ihren Klassikern aus Rock, Pop und Jazz ist das Bad Homburger Vokalensemble SingTonics unter der Leitung von Damian H. Siegmund mittlerweile mehr als eine Lokalgröße. Zusammen mit dem Bad Homburger Swingtett CATS & DOCS (Besetzung Saxophon, Piano, Bass, Drums) und seiner Sängerin Anabelle werden alle musikalischen Register gezogen, um die Zuhörer mitzureißen.

Young Friday

Eintritt 16,00 €, ermäßigt 13,00 €.

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €; Stehplatz.

www.singen-in-badhomburg.de

www.igels-band.de

Freitag, 29. März, 20.30 Uhr

Igels – A Tribute to the Eagles Deutschlands wohl erfolgreichste und am meisten gefragte Eagles-TributeBand, die „Igels“, sorgt mit acht gestandenen Musikern für ein authentisches Konzerterlebnis. Bis zu sechs Vocals und vier Gitarren gleichzeitig auf der Bühne präsentieren in einem dreistündigen Programm die Hits der Eagles, aber auch Soloprojekte von Don Henley und Co.

LOUISe 3 / 2019 |

27

ANZEIGE

Telefon: 069/42 00 00-0 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10 - 19 Uhr, Sa. 10 - 18 Uhr

Wir freuen uns über die Auszeichnung zum

BETTEN-FACHHÄNDLER DES JAHRES 2019

Haustex Star 2019

Bad Homburg: Waisenhausstraße 2, 61348 Bad Homburg, Kurhaus Zentrale Frankfurt: Wächtersbacher Straße 88 - 90, 60386 Frankfurt (Riederwald), im Hof Cityhaus Frankfurt: Sandgasse 6, 60311 Frankfurt (Stadtmitte), Hauptwache .


AUSSTELLUNGEN

© Herlinde Koelbl

bis15. Juni ek StadtBiblioth ße 24 Dorotheenstra

Herlinde Koelbl

Jüdische Porträts D

er StadtBibliothek ist es gelungen, eine der ganz großen deutschen Fotografinnen zu präsentieren: Herlinde Koelbl. Gezeigt wird eine Auswahl aus ihrer Werkreihe „Jüdische Porträts“. Zwischen 1986 und 1989 suchte die Fotografin deutsch-jüdische Persönlichkeiten auf, die die Shoa überlebt hatten. 26 großformatige Porträts von so bekannten Personen wie Grete Weil, Marcel Reich-Ranicki oder Simon Wiesenthal sind zu sehen. Herlinde Koelbl beschränkte sich jedoch nicht nur darauf, jüdische Persönlichkeiten abzulichten, sondern führte auch eindringliche Interviews mit ihnen. Auszüge daraus hat die Künstlerin den Fotos zur Seite gestellt. Die Ausstellung wurde von der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellt.

„Herlinde Koelbl schreibt, Werk für Werk, die Chronik einer Epoche, wie früher die Romanciers, wie Zola oder Balzac, nur mit anderen Mitteln“, stellte Der Tagesspiegel die Künstlerin im Jahr 2001 vor. 1939 am Bodensee geboren, studierte Herlinde Koelbl zunächst Modedesign und kam erst 1976, nach der Geburt von vier Kindern, als

28 | LOUISe 3 / 2019

Autodidaktin zur Fotografie. Sie arbeitete unter anderem für die New York Times, den STERN und die ZEIT, für deren Magazin sie nach wie vor bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Sport, Film und Literatur interviewt. Ein weiteres großes Projekt war eine Langzeitstudie, für die sie in den 90er-Jahren jährlich 15 bedeutende Männer und Frauen fotografierte und „die Verwandlung des Menschen durch das Amt“ festhielt. In einem Interview sagte Herlinde Koelbl: „Ich will eine Geschichte über den Menschen erzählen. Seine Geschichte. Das gelingt nur im Dialog.“ Die in der Nähe von München lebende Fotografin ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Ihre Fotografien waren in allen großen Schauräumen und Museen auf der ganzen Welt zu sehen. Öffnungszeiten: Di, Mi, Do und Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt frei.


AUSSTELLUNGEN

Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6

23. März bis 7. April

Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt frei.

Märchen – Mythen – Storys

www.galerie-artlantis.de

bis 17. März

AugenBlicke Leo Hammes und Kerstin Lichtblau beschäftigen sich mit dem Menschenbild. Leo Hammes Skulpturen zeigen ein abstrahiertes Menschenbild, Profile in Holz, Eisen und Glas. Demgegenüber steht in Malerei und Siebdruck die Welt der Augenmädchen von Kerstin Lichtblau, die ihre Betrachter mit ihren großen Augen scheinbar verfolgen. Die Sichtweise von Kunst umdrehen – wir sehen nicht nur die Kunstwerke, sondern sie blicken auf uns zurück.

bis 3. März Museum Sinclair-Haus, Löwengasse 15, Eingang Dorotheenstraße

Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen des Hochtaunuskreises interpretieren mit unterschiedlichsten Arbeiten das Thema. Werkserien aus der Unter-, Mittelund Oberstufe werden einer Fachjury vorgestellt, die anonym die besten Arbeiten für die Vergabe des Schulkunstpreises der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung auswählt. Die Gemeinschaftsausstellung und der Wettbewerb dienen der öffentlichen Wertschätzung von junger Kunst und der Bedeutung des Kunstunterrichts. Eröffnung: Freitag, 22. März, 20.00 Uhr mit Verleihung der Schul-Kunstpreise durch Landrat Ulrich Krebs. Musikalisch unterhält „Be Jorise“, das Jazz-Pop-Ensemble der Humboldtschule.

Aino Kannisto, Barbara Klemm, Fritz Klemm, Karin Kneffel, Bernd Lieven, Annette Schröter, Lynn Silverman, Melanie Wiora, Julia Willms und Arnold von Wedemeyer.

Aussicht – Einsicht

Öffnungszeiten: Dienstag 14.00 bis 20.00 Uhr, Mittwoch bis Freitag 14.00 bis 19.00 Uhr, Blick durchs Fenster Samstag und Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr. Die Ausstellung zeigt zum Thema „Fenster“ zeitge- Führungen sonntags 11.15 Uhr (plus 4,00 €). nössische Filme, Fotografien, Installationen, Gemälde, Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 4,00 €, Zeichnungen und Scherenschnitte. Zu sehen sind Arbeiten mittwochs Eintritt frei. von Nicole Ahland, Jessica Backhaus, Peter Braunholz, Elisabeth Brockmann, Thomas Demand, Sven Fennema, www.museum-sinclair-haus.de Caroline von Grone, Jens Hausmann, Sibylle Hoessler, LOUISe 3 / 2019 |

29


AUSSTELLUNGEN

bis 17. März Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

Fernando E. Bohórquez González Malerei und Zeichnungen

23. März bis 28. April

Farbenrausch Gemälde von Margret Trimborn Margret Trimborn, die in Frankfurt am Main lebt, studierte unter anderem Kunstgeschichte in Bonn und Wien. Seit 15 Jahren beschäftigt sie sich in ihren eigenen Acrylgemälden schwerpunktmäßig mit der Abstraktion. Ob im kleinen oder großen Format: In ihren Kompositionen steht immer die Farbe im Zentrum ihres Schaffens. Aus den Farben entwickeln sich gestaffelte, organische Formen. Die Leuchtkraft und Materialität, der Zusammenklang mit anderen Farbtönen, aber auch deren emotionale Wirkung sind die zentralen Themen ihres künstlerischen Arbeitens. In der Englischen Kirche zeigt die Künstlerin sowohl farbige als auch auf Schwarz und Weiß konzentrierte Gemälde. www.margrettrimborn.com

Vernissage: Fr, 22. März, 19.00 Uhr.

30 | LOUISe 3 / 2019

Fernando E. Bohórquez González, in Ecuador geboren, lebt seit 1964 in Deutschland. Obwohl er beruflich anders orientiert war, hat er sich in regelmäßigen Studiengängen in allen wichtigen Maltechniken weitergebildet. Viele seiner Bilder hängen in Südamerika, USA, der Karibik, Spanien und natürlich auch in Deutschland. Bohórquez gewann im August 2018 den Sonderpreis bei der

7. Internationalen Malerei Biennale in Hamburg. Seine Bilder befinden sich zwischen gegenständlich und abstrakt, sagt der Kunsthistoriker Horst Roland. www.bohorquez-atelier.de

Öffnungszeiten: Eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen, Samstag und Sonntag 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt frei.


VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK MÄRZ 2019 Bitte heraustrennen und an die Pinnwand hängen!

KURSEELSORGE

Pfarrerin Beatrice Fontanive Evangelische Seelsorgerin Tel. 0160-84 55 683 ev.kurseelsorge.badhomburg@web.de Sr. M. Christa Andrich CJ Katholische Seelsorgerin Tel. 0162 - 432 50 68 christa.andrich@web.de

KURKONZERTE

Die Termine finden Sie auf Seite 17

FÜHRUNGEN

Wiederkehrende Führungen finden Sie auf Seite 36/37

Änderungen vorbehalten. Alle Termine sind auch im Internet abzufragen unter www.bad-homburg.de www.bad-homburg-tourismus.de Kartenvorverkauf: Tourist Info + Service im Kurhaus Louisenstraße 58 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172 / 178 - 3710 bis - 3713 tourist-info@kuk.bad-homburg.de Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10.00–18.00 Uhr, Samstag 10.00– 14.00 Uhr

ANZEIGE

AUSSTELLUNGEN

bis 3. März Museum Sinclair-Haus Aussicht – Einsicht Blick durchs Fenster Di., 14.00-20.00 Uhr, Mi. bis Fr. 14.00-19.00 Uhr, Sa. und So. 10.00-18.00 Uhr. bis 17. März Galerie Artlantis AugenBlicke Leo Hammes (Skulpturen) und Kerstin Lichtblau (Malerei) Fr. 15.00-18.00 Uhr, Sa. und So. 11.00-18.00 Uhr 23. März bis 7. April Galerie Artlantis Märchen – Mythen – Storys Schüler-Ausstellung Fr. 15.00-18.00 Uhr, Sa. und So. 11.00-18.00 Uhr

bis 25. August 2019 Horex Museum Die Legende lebt! Mi. 10.00-14.00 Uhr, Sa- und So. 12.00-18.00 Uhr bis 6. März Kirdorfer Heimatmuseum 1 + 99 Jahre Heiterkeit in Kirdorf So. und Mi. 15.00-17.00 Uhr 10. März bis 12. Mai Heimatstube Ober-Erlennach Erinnerungsstücke 17. März, 7. und 28. April, 5. und 12. Mai, 15.00-17.00 Uhr bis 15. Dezember Gonzenheimer Museum im Kitzenhof 400 Jahre Kitzenhof Leben und Wohnen in früherer Zeit So. 15.00-17.00 Uhr

bis 17. März Kulturzentrum Englische Kirche Fernando E. Bohórquez González Malerei und Zeichnungen Sa. und So. 11.00-14.00 Uhr, und eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen 23. März bis 28. April Kulturzentrum Englische Kirche Farbenrausch Gemälde von Margret Trimbon Sa. und So. 11.00-14.00 Uhr, und eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen bis 15. Juni StadtBibliothek Herlinde Koelbl – Jüdische Porträts Di. bis Fr. 11.00-18.00 Uhr, Sa. 11.00-14.00 Uhr 1. bis 22. März Volkshochschule Energie Fotoclub Bad Homburg Mo. bis Fr. 9.00-12.00 Uhr, Di. und Do. 17.00-20.00 Uhr 10. März bis 20. Juli Horex Museum Schimmernde Schönheiten Messingobjekte des Jugendstils und Art déco Mi. 10.00-14.00 Uhr, Sa. und So. 12.00-18.00 Uhr

ANZEIGE


VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK MÄRZ 2019

1 FREITAG 14.00 Uhr Römerkastell Saalburg Für Antike nie zu alt für Senioren und Menschen mit Gehbehinderung 19.00 Uhr Jugendkulturtreff e-werk Danceclub Disco-Party für 12- bis 15-Jährige 19.30 Uhr Schlosskirche 3. Orchesterkonzert Stuttgarter Kammerorchester, Asya Fateyeva, Saxofon Bad Homburger Schlosskonzerte

2 SAMSTAG 14.11 Uhr, Bürgerhaus Kirdorf Hoppel-Poppel-Sitzung Club Humor 15.11 Uhr, Kurhaus HCV-Fasching für Kinder

3 SONNTAG 10.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Fasching Führung und Brunch 15.11 Uhr, Kurhaus HCV-Fasching für Kinder

4 MONTAG 15.11 Uhr, Kurhaus HCV-Fasching für Kinder

5 DIENSTAG 14.11 Uhr UFF DE BACH Kirdorfer Faschingsumzug anschl. Kinderfasching im Bürgerhaus 15.11 Uhr, Kurhaus HCV-Fasching für Kinder

19.30 Uhr, StadtBibliothek Die Freiheit der Emma Herwegh Lesung von Dirk Kurbjuweit

17.00 Uhr, Ev. Gedächtniskirche Bücher kiloweise Bücherflohmarkt

6 MIT T WOCH

10 SONNTAG

16.15 Uhr, StadtBibliothek Bücherschmaus Für alle Kinder

11.00 Uhr, Ev. Gedächtniskirche Bücher kiloweise Bücherflohmarkt

7 DONNERSTAG

16.00 Uhr, Kurtheater Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft Familien-Musical

16.15 Uhr, StadtBibliothek Bilderbuchkino Für Kinder ab 3 Jahren 20.00 Uhr, Kurtheater Trennung frei Haus Komödie mit Katharina Abt, Ingo Naujoks, Sven Martinek 20.00 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Ein Lied kann eine Krücke sein – Irmgard Knef Konzert

8 MÄRZ 19.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Von Mecklenburg mit Strelitzien über Homburg nach Preußen Kurzweilige Lesung zum Weltfrauentag 20.00 Uhr, Kurtheater Trennung frei Haus Komödie mit Katharina Abt, Ingo Naujoks, Sven Martinek 20.00 Uhr, Galerie Artlantis Weil doch die Welt bald unnergeht Musikalisch-literarische Hommage an Friedrich Stoltze

9 SAMSTAG 11.30 Uhr, Schlosskirche Orgelmatinee Kuratorium Bad Homburger Schloss 15.00 Uhr, Römerkastell Saalburg Apicius in den Topf geschaut Römische Küchengeheimnisse für Hobbyköche

17.00 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Der Hund der Baskervilles Live-Hörspiel-Krimi von hr2-RadioLiveTheater 17.00 Uhr, Ev. Christuskirche Klavierkonzert mit Boris Levantovitch

12 DIENSTAG 19.30 Uhr, Kurhaus Bad Homburg von A-Z 19.45 Uhr, Kurhaus Ein Mensch und zwei Leben: Erwin Stein Vortrag von Prof. Dr. Anne Christine Nagel, Gießen Verein für Geschichte und Landeskunde 20.00 Uhr, Bürgerhaus Kirdorf Masuren und das Baltikum Filmclub Taunus 20.00 Uhr, Kurtheater Trio-Abend Forum für junge Künstler

13 MIT T WOCH 19.00 Uhr Stadtarchiv in der Villa Wertheimber Homburg als aufstrebende Kurstadt Fotografische Ansichten von 1865 bis 1895 Vortrag von Dr. Eberhard Mayer-Wegelin


VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK MÄRZ 2019

20.00 Uhr, Kurtheater Die Glasmenagerie mit Anna Thalbach, Nellie Thalbach, Louis Held und Sven Scheele

14 DONNERSTAG 10.30 Uhr, Schloss Bad Homburg Mal was anderes Offenes Atelier für Menschen mit Demenz 16.15 Uhr, StadtBibliothek Kinderkino Für Kinder ab 6 Jahren 18.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Des Kaisers Spuren Die Sanierung des Königsflügels 19.45 Uhr, Haus der Altstadt Der Frankfurter Kaiserdom Vortrag von Wilfried Nicolaus Bad Homburger Münzfreunde 20.00 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Die Jahreszeiten des Tango Gesprächskonzert

15 FREITAG 19.30 Uhr, Kurtheater Green Book – Eine besondere Freundschaft Filmtheater

20.00 Uhr Speicher Bad Homburg Stefanie Boltz & Band Acoustic Pop

19.00 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Kreislers Lieder und die AllzuMenschlichkeit Benefizkonzert: Lions-Club Kaiserin Friedrich mit der Kammeroper Frankfurt 20.00 Uhr, Jugendkulturtreff e-werk Mitternachtsspiel Die lange Nacht des Spiels 20.00 Uhr, Kurtheater Lars Reichow – Lust Kabarett

17 SONNTAG 11.45 und 19.30 Uhr Erlöserkirche, Unterkirche Herr Heinrich sitzt am Vogelherd Balladen von Carl Loewe und Robert Schumann 14.30 Uhr, Schloss Bad Homburg Turmgeschichten Workshop für Kinder ab 7 Jahren 17.00 Uhr, Schlosskirche Bad Homburger Kammerorchester Konzert

19 DIENSTAG 19.30 Uhr, Ev. Kirchengemeinde Ober-Eschbach Die Energiewende Vortrag mit kritischer Bestandsaufnahme 20.00 Uhr, Kurtheater Havana Nights Karibisches Tanz-Musical aus Kuba

16 SAMSTAG

20 MIT T WOCH

14.00 Uhr Stadtarchiv in der Villa Wertheimber Stöbertag im Stadtarchiv (Bad) Homburg im Spiegel früher Fotografien und Ansichtspostkarten

19.30 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Und was hätte Ludwig Erhard dazu gesagt? Forum Kurpark, Rotary Club Bad Homburg-Kurpark

17.00 Uhr, Schlosskirche Bad Homburger Kammerorchester Konzert

20.00 Uhr, Kurtheater demut vor deinen taten baby

21 DONNERSTAG 16.15 Uhr, StadtBibliothek Happy Palmtree Für Kinder ab 3 Jahren 18.00 Uhr Steigenberger Hotel Bad Homburg After Work Party @ Ritter’s Bar 19.00 Uhr, Kurhaus Heilung des Inneren Kindes mit Meridianklopftechniken und Matrix Reimprinting Kneipp-Verein Bad Homburg 20.00 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Bullshit ist kein Dünger Kabarett mit Frederic Hormuth 20.00 Uhr, Kurtheater Michl Müller Kabarett „Müller… nicht Shakespeare!“

22 FREITAG 16.00 Uhr Jugendkulturtreff e-werk Astons Steine Kindertheater ab 3 Jahren STARKE STÜCKE – Internationales Theaterfestival für junges Publikum 19.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Zur blauen Stunde Führung und Dinner-Büfett 20.00 Uhr, Speicher Bad Homburg Michel Meis 4tet Jazz 20.15 Uhr Jugendkulturtreff e-werk Poetry Slam

23 SAMSTAG 15.00 Uhr, Römerkastell Saalburg Latein lebt Getrennte Führungen für Erwachsene und Kinder


VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK MÄRZ 2019

15.00 Uhr Städtisches historisches Museum Märchenkarussell Mitspieltheater 19.00 Uhr, Innenstadt Bad Homburg Let´s swing Musiknacht Aktionsgemeinschaft Bad Homburg e.V. 20.00 Uhr, Kurtheater Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit Komödie, Volksbühne Bad Homburg

24 SONNTAG 10.30 Uhr Städtisches historisches Museum Besuch doch mal die Maus Thema: Narrenfreiheit 14.30 Uhr, Schloss Bad Homburg Von Rittern und reitenden Landgrafen Führung für Kinder ab 6 Jahren 15.00 Uhr, Kurtheater Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit Komödie, Volksbühne Bad Homburg 19.30 Uhr, Schlosskirche Ventus Bläserquintett Salzburg Castle Concerts

26 DIENSTAG 20.00 Uhr, Kurtheater Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit Komödie, Volksbühne Bad Homburg

27 MIT T WOCH 10.30 und 15.30 Uhr Jugendkulturtreff e-werk Das hässliche Entlein STARKE STÜCKE – Internationales Theaterfestival für junges Publikum 19.00 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Kammerkonzert über drei Epochen Konzertpodium

19.30 Uhr, Kurtheater Womit haben wir das verdient? Filmtheater

20.00 Uhr, Kurtheater Cinderella Moskauer Klassisches Ballett

28 DONNERSTAG

20.30 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Igels – A Tribute to the Eagles Young Friday

16.15 Uhr, StadtBibliothek Spaß unter der Palme Für Kinder ab 3 Jahren 19.30 Uhr, Kurtheater Der Trafikant Filmtheater 19.30 Uhr, StadtBibliothek Frauen und Literatur Moderierte Lesung mit Birgitta Assheuer Zonta-Club Bad Homburg

30 SAMSTAG 15.00 und 16.00 Uhr Städtisches historisches Museum Perlenzauber Aktion für Kinder 18.00 Uhr, Römerkastell Saalburg Römischer Abend Für Weinliebhaber, Feinschmecker und Wissensdurstige

20.00 Uhr Kulturzentrum Englische Kirche Singtonics trifft Cats & Docs Konzert

20.00 Uhr, Kurtheater Maiden United & Special Guests Sailors of the Sky, Theatershow

29 FREITAG

31 SONNTAG

16.30 und 18.30 Uhr Taunus-Sparkasse, Ludwig-Erhard-Anlage II. Stiftungstag Hochtaunus

16.00 Uhr, Schlosskirche Zwischen Himmel und Erde Benefizkonzert für den Hospizdienst

19.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Herzgeschichten im Schloss mit Märchenerzählerin Michaele Scherenberg 19.30 Uhr 4. Orchesterkonzert Bad Homburger Schlosskonzerte Dogma Kammerorchester, Matthias Kirschnereit. Klavier

17.00 Uhr, Ev. Erlöserkirche Unter einem Dach Chorkonzert


AUSSTELLUNGEN

1. bis 22. März Volkshochschule, Elisabethenstraße 4–8

Energie Fotoclub Bad Homburg Die Bilder zeigen die Auseinandersetzung der Fotografen mit diesem aktuellen Sujet. Sie beschränken sich dabei nicht nur auf die gegenwärtigen Themen wie Energiewende oder erneuerbare Energien, Motoren, Windkraft und Sonne, sondern schöpfen aus einem breiten Spektrum. Von über 200 eingereichten Arbeiten wurden die besten 35 ausgesucht, die dem Betrachter ästhetisch überzeugende und zugleich zur Reflexion auffordernde Bilder präsentieren. Der Fotoclub besteht seit 1956 und hat über 70 Mitglieder.

Alte Schmiede in funkensprühender Aktion, © Hans-Jürgen Baumann

Vernissage: Freitag, 1. März, 19.00 Uhr. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9.00 bis 12.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag, 17.00 bis 20.00 Uhr. Eintritt frei.

Horex Museum, Horexstraße 6

Foto Knud Schöber, Brass Collectors Club Germany 2

Öffnungszeiten: Mittwoch 10.00 bis 14.00 Uhr, Samstag und Sonntag 12.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt: 2,50 €, 1,00 € ermäßigt. Bad Homburger Schulklassen und Inhaber des Bad Homburg-Passes frei.

10. März bis 20. Juli

Schimmernde Schönheiten Messingobjekte des Jugendstils und Art déco Die Auswahl aus den vielen Sammlerstücken der Zeit von Jugendstil und Art déco zeigt den Einfluss der kunsthandwerklichen Formen auf das Industriedesign. Sie spiegeln, wie auch REX-Gläser und -Töpfe sowie die namentlich daraus hervorgegangenen HOREX Motorräder, die Formen des beginnenden 20. Jahrhunderts wider. Aus dem Historismus waren überschwängliche Verzierungen bekannt. Für die neue Technik und deren Materialien – aber auch für den einsetzenden Bedarf – waren diese üppigen Formen nicht geeignet. So rückte die Metalllegierung Messing in den Vordergrund. Ihr Schimmer und Glanz verliehen auch schlichten Stücken wunderschönen

Ausdruck. Zugleich bedurfte sie in ihrer Bearbeitung kunsthandwerklicher Fähigkeiten, die sich nicht für das Massenprodukt eigneten und die Alltagsobjekte zu erschwinglichen Kunstwerken werden ließen.

bis 25. August

Die Legende lebt! Legendäre Horex-Motorräder dokumentieren die Vielfalt dieser Kultmarke. Darüber hinaus sind Werkstatt-Fotografien des Industriedesigners Louis Lucien Lepoix (1918–1998) zu sehen, der auch für die Bad Homburger Horex-Werke arbeitete und für sie u.a. das – nie verwirklichte – Kleinstauto „L3“ entwarf.

LOUISe 3 / 2019 |

31


AUSSTELLUNGEN

bis 6. März Kirdorfer Heimatmuseum, Am Kirchberg 41

1 + 99 Jahre Heiterkeit in Kirdorf Die Faschings-Zeitreise erzählt mit heiteren Objekten und bunten Fotos von unzählig vielen Büttenreden, von Faschingsumzügen, von TanzAuftritten mit Eleganz und Klamauk vor grandioser Kulisse.

Öffnungszeiten: Sonntag und Mittwoch 15.00 bis 17.00 Uhr. Gruppenführungen über Hans Leimeister, Telefon 0160-5225047. Eintritt frei.

Anzeige

Geprägt durch den Geist der Haute Couture ist weltweit zu einem Synoym für französische Luxus-Lingerie geworden.

steht für einen exklusiven Stil, der Maßstäbe im Bereich der Luxus-Lingerie setzt. In Bad Homburg erhältlich bei:

Fachgeschäft mit Lingerie Styling Zertifikat

Bestes deutsches Dessous-Geschäft 2018 Kategorie Champions League

Louisenstraße 4 – 6 · 61348 Bad Homburg Tel. 06172 - 22153 · Fax 06172 - 928166 E-Mail: bous-dessous@gmx.de · www.dessousvonbous.de Mo bis Fr 10 – 19 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr. Latenightshopping nach Absprache.

32 | LOUISe 3 / 2019


AUSSTELLUNGEN

bis 15. Dezember Gonzenheimer Museum im Kitzenhof, Am Kitzenhof 4

400 Jahre Kitzenhof Leben und Wohnen in früherer Zeit

10. März bis 12. Mai Heimatstube Ober-Erlenbach, Am alten Rathaus 9

Erinnerungs­stücke Gezeigt werden „Erinnerungsstücke“ von Ober-Erlenbacher Bürgern aus unterschiedlichen Zeitepochen. Stücke, die ihre Geschichte erzählen und die mit guten oder wehmütigen Erinnerungen verbunden sind. Einige der Stücke werden von Mitgliedern der Heimatstube aus Ober-Erlenbach bereitgestellt, und auch ein seltenes Stück, das der Heimatstube von einer Unterstützerin überlassen wird, ist zu sehen.

In dieser Ausstellung wird anhand von Bildern die Geschichte des „Kitzenhofes“ gezeigt, und gleichzeitig erinnern viele Exponate an das Leben und Wohnen in früherer Zeit. Zu sehen sind Gegenstände aus dem 19. und 20. Jahrhundert wie verschiedene Küchengeräte, alte Kaffeemühlen, Geschirr des täglichen Gebrauchs, Spinnräder und vieles mehr. Der Kitzenhof wurde 1619 als Bauerngehöft gebaut und befand sich fast 150 Jahre, von 1767 bis 1923, im Besitz der Familie Kitz und deren Nachkommen. Das große Anwesen hat im Laufe der Jahre viele Nutzungsänderungen erfahren: als Wohnhaus, Bürgermeisterei der Gemeinde Gonzenheim, als Gefängnis sowie Stellplatz des Totenwagens. Die Scheune war bis 1972 Unterkunft der Feuerwehr. Mit der Eingemeindung von Gonzenheim im Jahr 1937 wurde die Stadt Bad Homburg Eigentümerin des Anwesens. Nach dem Auszug des letzten Mieters im Jahr 2006 wurde das Wohnhaus renoviert, und seit Mai 2013 befindet sich dort das Gonzenheimer Museum.

Eröffnung: So, 10. März, 15.00 Uhr. Öffnungszeiten: 17. März, 7. und 28. April, 5. und 12. Mai, jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr. Eintritt frei. www.heimatstube-obererlenbach.com

ANZEIGE

LOUISe 3 / 2019 |

33


MITTEN IN BAD HOMBURG

Musiknacht „„Let‘s swing“ „Let‘s swing“ hat die Aktionsgemeinschaft Bad Homburg für die erste Musiknacht des Jahres als Motto ausgesucht. Für einen einmaligen Eintritt von 15,00 € können rund 18 Cafés, Bars und Restaurants besucht und betanzt werden. Mit dabei sind das Alt-Homburg, das Americanos, das Augustin, das E-Werk, 2 Floors, der Irish Pub im Rathaus, die Kartoffelküche, das Muy Bien, die Schreinerei Pfeiffer, Steve’s Bar, das Tiffanys, das Gambrinus, Ritters Bar im Steigenberger, der „Wartesaal“ im Kulturbahnhof und die Englische Kirche. Geswingt wird nicht nur zu Rockabilly und Rock‘n’ Roll-Takten von den Downhomers und Frankfort Special, sondern auch zu Liedern aus den 20ern von Jost ‘n’ Wächter und spanischen Klängen im Muy Bien. Das Musikangebot der 21 Bands und DJs ist also wie immer so vielfältig wie die Vorlieben der Besucher.

Samstag, 23. März, 20.00 Uhr, Innenstadt 34 | LOUISe 3 / 2019


HEREINSPAZIERT

Fitbox Bad Homburg – Muskeln aus der Steckdose Der hautenge Trainingsanzug schmiegt sich an den Körper. Es beginnt zu kribbeln. Sanfte Stromstöße jagen durch den Körper, dringen in die kleinste Muskelfaser und stimulieren so den Muskelaufbau. Was sich anhört wie aus einem Science-Fiction-Film, ist Realität und findet sich an der Thomasstraße wieder. Dort hat Cornelis van den Adel bereits im vergangenem Frühjahr sein neues EMSStudio eröffnet. Das Besondere: In dem hellen und großzügig geschnittenen Studio findet man keine klassischen Trainingsgeräte. Vielmehr kommen die Muskeln aus der Steckdose. Beim EMS-Training werden spezielle, mit Elektroden ausgestattete Anzüge getragen. Damit kann die Muskulatur durch elektrische Impulse zusätzlich stimuliert werden.

Fotos: K. Barthel – Kur- und

Kongreß-GmbH

Doch wer das 20-Minuten-Training als Fitness für Faule abtut, irrt sich. Durch die Kombination von dynamischer Bewegung und Reizstrom erhöht sich die Anstrengung bei den Übungen deutlich. Und dass die Kunden mächtig ins Schwitzen kommen, dafür sorgen die erstklassig ausgebildeten Personal-Trainer mit einem individuellen Trainingsplan und persönlicher Betreuung. Ganz ohne

Mühe ist die schlankere Silhouette auch hier nicht zu haben – und einen Freifahrtschein für Burger und Pommes gibt es erst recht nicht … Fitbox Bad Homburg Kurhaus, Thomasstraße 9-11 www.fitbox.de

Montag bis Freitag 9.00 bis 20.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 16.00 Uhr.

Von Hölderlin zum Roboter – Die Hof-Apotheke Wer wissen möchte, wie Hölderlin, modernste RoboterTechnologie und traditionelle Heilquellen zusammengehören, muss die Hof-Apotheke in der Louisenstraße 55 besuchen. Kaum eine andere Offizin der Stadt ist mit der Geschichte Bad Homburgs und dem örtlichen Kurwesen so eng verwoben wie die Hof-Apotheke. Schon Hölderlin und Kaiser Wilhelm II. suchten hier gesundheitlichen Rat, sie ist die zweitälteste Apotheke Bad Homburgs. Auch heute noch kümmert sich das Fachpersonal um die Qualität der Bad Homburger Heilquellen. Dass die Apotheke dennoch längst den Sprung in die durchtechnisierte Moderne geschafft hat, erkennt man bei einem Blick hinter die Kulissen. Dann nämlich, wenn der Roboterarm des Kommissionier-Automaten ins Regal greift, die gewünschte Ware heraussucht und in die Durchreiche legt, wo sie ein Mitarbeiter entgegennimmt. So bleibt dem rund 14-köpfigen Team von Inhaberin Doris Schartmann mehr Zeit für die Kunden. Denn auch die fortschrittlichste Roboter-Technologie kann die wohltuende Wirkung einer guten Beratung und eines netten Gesprächs nicht ersetzen. Hof-Apotheke, Louisenstr. 53/55 www.hofapotheke-badhomburg-app.de

Montag bis Freitag 8:30 bis 18:30 Uhr, Samstag 9:00 bis 16:00 Uhr. Tatjana Baric

LOUISe 3 / 2019 |

35


© H. Welt - Kur- und Kongreß GmbH

BAD HOMBURG ENTDECKEN

2. und 19. März, 15.00 Uhr Treffpunkt: Kaiser-Wilhelms-Bad

© Museum Gotisches Haus

Kurpark­ führungen

1., 8., 15., 22. und 29. März, 15.00 Uhr Treffpunkt: Tourist Info + Service im Kurhaus

Stadtführungen Die Stadtführungen dauern 1,5 bis 2 Stunden. Teilnahmegebühr 5,00 €, Kurgäste 3,00 €.

ANZEIGE

Botanische Führung

Ein einzigartiges Leben: Ein einzigartiger Abschied.

136 Strauch- und 82 Baumarten aus aller Welt stehen im Kurpark. Sie stammen zum großen Teil noch aus der Entstehungszeit vor über 160 Jahren.

Bestattungshaus Eckhardt Marc - André Zahradnik Neue Mauerstraße 10 61348 Bad Homburg

36 | LOUISe 3 / 2019

Teilnahmegebühr 5,00 €, Kurgäste 3,00 €.

5. März, 15.00 Uhr Treffpunkt: Tourist Info + Service im Kurhaus

Tel. 0 61 72 - 2 90 71

info@bestattungen-eckhardt.de

Ein Spaziergang durch den Kurpark, der zu den größten und schönsten in Deutschland gehört, einem Englischen Landschaftspark mit weiten Wiesenflächen, Solitärbäumen, Gehölzgruppen, Alleen, einem Weiher sowie historischen Bauten und Denkmälern. Auch die Russische Kirche wird besichtigt.

www.bestattungen-eckhardt.de

Führung nur bei schöner Witterung, Teilnahme kostenlos.


© Kur- und Kongreß-GmbH

BAD HOMBURG ENTDECKEN

Dienstag, 12. März, 19.30 Uhr Kurhaus

Bad Homburg von A-Z Samstag, 30. März, 10.00 Uhr Treffpunkt Haupteingang Rathaus

Vom Alten Bahnhof zum Kulturbahnhof Führung Eine Reise durch 150 Jahre Eisenbahn- und Bahnhofsgeschichte Bad Homburgs und seiner unmittelbaren Nachbarschaft. Warum der heutige Kulturbahnhof dort steht, wo er steht, und so ist, wie er ist, erfahren die Teilnehmer auf einem Rundgang vom „Alten Bahnhof “ über den „Usinger Bahnhof “, den „Kaiserpavillon“ bis hin zum „Neuen Bahnhof “ mit dem Fürstenbahnhof und seinen Nebengebäuden. Sie lernen Menschen kennen, die sich um den Bahnhof verdient gemacht haben, in erster Linie Kaiser Wilhelm II., der das damalige Homburg durch „Kaiserliche Machtworte“ zum Nabel der Welt machte, zumindest „eisenbahntechnisch“. Kosten: 5,00 €, Kurgäste 3,00 €. Tickets sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus erhältlich.

Eine Führung in Bildern: Heidi Delle, Homburgerin aus Leidenschaft, lädt anhand von Lichtbildern, die sie größtenteils selbst „geschossen“ hat, zu einem Streifzug durch die Stadt ein. Eintritt frei.

Sonntag, 31. März, 17.00 Uhr Gasthaus „Zum Wasserweibchen“, Am Mühlberg 57

Kultur rund um die Homburger Gastronomie mit Richard Hackenberg Das weit über die Kurstadt hinaus bekannte „Wasserweibchen“ wurde vor gut 150 Jahren eröffnet und ist eine der ältesten Gastwirtschaften Homburgs. Richard Hackenberg erzählt Geschichte und Geschichten rund um die Homburger Gastronomie. Kosten: 39,00 € inkl. Menü; Anmeldungen erforderlich unter info@kulturrundum.de oder 0152-5319070 www.kulturrundum.de

Schloss Bad Homburg Führungen: täglich 10.00 bis 16.00 Uhr zu jeder vollen Stunde (geöffnet bis 17.00 Uhr). Im Schlosspark auf Anfrage – 06172-9262 148.

Römerkastell Saalburg Führungen: samstags 14.00 Uhr, sonntags 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr; geöffnet täglich 9.00 bis 18.00 Uhr.

ANZEIGE

Bad Homburgs Schokoladenseite Feinste Schokoladen und heisse Chili-Schokolade Direkt am Schloss Schulberg 8 Bad Homburg Telefon 06172 9233 -16

LOUISe 3 / 2019 |

37


SPIELBANK

E R L E B N I S W E L T

S P I E L B A N K

In der Lounge Freitag, 1. März

Back to Soul Stilvolles Live-Entertainment ab 21.00 Uhr: Soul, Funk, R‘n’B und die angesagtesten Hits der 90er mit der Band „Hutch & Friends“. Anschließend legen DJ Throwback und DJ Release an den Turntables auf. Eintritt frei! Highlight: Freitag, 8. März

Happy Women’s Day Die aufregende und stilvolle Party von Parlament Events aus Frankfurt, exklusiv in der Lounge: Beim „Happy Women’s Day“ ab 21.00 Uhr kommen vor allem die Damen auf ihre Kosten und erleben einen aufregenden Abend mit der besten internationalen Musik, mitreißenden Live-Acts und heißen Dance Shows! Eintritt: 15,00 €, Dresscode: elegant. Freitag, 29. März

hr1-Dancefloor Ab 20.00 Uhr wird wieder die Lounge gerockt – denn der hr1-Dancefloor ist wieder zu Gast mit den beliebtesten Hits aus dem hr1-Universum (Eintritt 8,00 €).

38 | LOUISe 3 / 2019

Party-Night Jeden Freitag und Samstag verwandelt sich die Lounge ab 22.00 Uhr in einen der schillerndsten Dance-Clubs des Rhein-Main-Gebiets: Heiße Partys, internationale DJs, lässige Beats und coole Drinks inklusive.

Tea & Dance Immer sonntags von 15.00 bis 19.00 Uhr findet die Kultveranstaltung im Zeichen der Evergreens statt: Songs der 70er, 80er, 90er und von heute sorgen für eine stets gut gefüllte Tanzfläche. Für alle Junggebliebenen, die sonntags nicht nur Kuchen essen, sondern auch Spaß haben wollen.

In den Spielbereichen Freitag, 1. März

Bad Homburger Jackpot-Festival Es winken wieder zusätzliche Jackpot-Gewinne im Gesamtwert von 16.000 Euro. Ohne zusätzlichen Einsatz werden ab 12.00 Uhr alle 30 Minuten 500 Euro extra ausgeschüttet (ausgenommen Multi-Roulette).


SPIELBANK

S P I E L E N

G E N I E S S E N

Sonntag, 3. März

Mystery-Roulette Beim Mystery-Roulette ohne eigenen Einsatz bei abgedecktem Kessel auf Plein setzen und gewinnen. Je Runde bleiben 30 Minuten Zeit, die richtige Zahl zu tippen – zu gewinnen gibt es jeweils 1.000 Euro. Spielrunden um 18.00 und 22.00 Uhr. 11. bis 17. März

Automatenturnier

F E I E R N

Im Restaurant „Le Blanc“ Jeden Montag und Dienstag im März

Glücksdinner Neuer Genuss und neues Glück bei dem neuen Glücksdinner: Nach einem Begrüßungssekt und einem exklusiven 3-Gänge-Menü für 36,00 € pro Person haben die Gäste die Möglichkeit, Glücksjetons im Wert von bis zu 36,00 € am Roulette zu erspielen.

Das Glück ist mit den Besten: Vom 11. bis zum 14. März kann man sich zwischen 16.00 und 23.00 Uhr stündlich für das große Finale am 17. März qualifizieren. Auf die Finalisten wartet ein Preisgeld von 3.500 Euro (Buy-in: 10,00 €).

Donnerstag, 21. März

Black-Jack-200-Turnier Schon mit einem Einsatz von nur 200,00 € dabei sein und um ein Preisgeld von bis zu 10.000 Euro spielen. Beginn ist um 18.30 Uhr, Anmeldung erforderlich.

François Blanc Spielbank Kisseleffstr. 35 61348 Bad Homburg v.d.Höhe Tel. 0 61 72 / 17 01 - 0 www.spielbank-bad-homburg.de

Der Zutritt zur Spielbank und zur Lounge ist ab 18 Jahren erlaubt. Einlass nur mit einem gültigen Personalausweis. Damit Glücksspiel nicht zur Sucht wird: Beratung unter Tel. 06172 / 6 00 80.

LOUISe 3 / 2019 |

39


YOUNG LOUISE

Kinderfasching Samstag, 2. März, 14.11 Uhr: der Club Humor und

seine Hoppel Poppel laden zur Kinderfaschingssitzung im Bürgerhaus Kirdorf ein.

dass sie unbedingt mitgenommen werden wollen. Und das macht der kleine Hund. Jeder einzelne Stein folgt Aston nach Hause und wird von einem warmen, behaglichen Bett empfangen. Seine Eltern sind zunächst sehr verständnisvoll, werden aber immer besorgter angesichts der wachsenden Anzahl an Steinen in ihrem Wohnzimmer. Schließlich hoffen sie, einen neuen, besseren Ort zu finden, an dem sich Astons Steine wohlfühlen könnten. Die Geschichte Astons Steine handelt davon, wie leicht es ist, etwas oder jemanden lieb zu gewinnen. Eintritt: 3,00 €, Karten ab 30 Minuten vor Beginn.

Samstag, 2. März, bis Dienstag, 5. März, jeweils ab 15.11 Uhr: fröhliches Treiben des HCV für kostü-

mierte Kinder im Kurhaus. Dienstag, 5. März, 14.11 Uhr: Start des Umzugs „UFF DE BACH“ in Kirdorf unter der Regie des Club Humor; anschließend Kinderfasching der Heiterkeit im Bürgerhaus Kirdorf.

Sonntag, 17. März, 14.30Uhr Schloss Bad Homburg

Turmgeschichten

Zusammen mit Kunsthistorikerin Esther Walldorf wird der Weiße Turm bestiegen und erzählt, was es mit ihm auf sich hat. Verschiedene Aufgaben müssen gelöst werden, und als Belohnung gibt es eine „Turmgeschichte“. Ab 8 Jahren. Kosten: Kinder 5,50 €, Erwachsene 7,00 €, Familienkarte 20,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Freitag, 22. März, 16.00Uhr Jugendkulturzentrum e-werk, Wallstraße 24

Astons Steine STARKE STÜCKE – Internationales Theaterfestival für junges Publikum Die Titelfigur dieser zauberhaften Geschichte ist ein kleiner Hund, der sich um alle Steine kümmern will, die er findet. Manche sind groß, andere sind klein. Der eine ist traurig und einem anderen ist kalt. Allen ist gemeinsam,

40 | LOUISe 3 / 2019

Samstag, 23. März, 15.00 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

Märchenkarussell Mitspieltheater Das Mitspieltheater ist eine besondere Form des Theaterspielens, bei dem ein erfahrener Schauspieler ein Märchen erzählt und dabei in unterschiedliche Märchencharaktere und Rolle schlüpft. Die Kinder erleben die große Kunst des Schauspielens hautnah mit, nämlich den Rollenwechsel. Dabei dürfen sie dem Märchen nicht nur gespannt zuhören, sondern aktiv mitwirken. Sie können ihre Gedanken und Ideen dem Spieler auf der Bühne zurufen, der diese Impulse spontan in die Geschichte integriert. Außerdem können die Kinder an vielen Stellen selbst auf der Bühne mitspielen. Eintritt: Kinder 5,00 €, Erwachsene 8,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-37618 oder E-Mail: museum@badhomburg.de.


YOUNG LOUISE

Sonntag, 24. März, 10.30 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

Besuch doch mal die Maus Eine Schatzjagd: Mit Spiel, Spaß und Spannung werden das Museum und seine Umgebung erkundet – im März mit dem Thema „Das große Krabbeln“. Für Kinder ab 5 Jahren. Kostenbeitrag: 5,00 €. Anmeldungen erbeten: Tel. 06172-37618, E-Mail: museum@bad-homburg.de.

Küken schon entgegen: „Wie sieht der denn aus? Alles ganz verkehrt!“ Kann man bleiben, wo einen keiner haben will? Doch dann trifft das Entlein jemanden, der die Sache ganz anders sieht. Das bekannte Märchen über die Suche nach Zugehörigkeit und Freundschaft, erzählt als bewegendes Figurentheater. Eintritt: 3,00 €, Karten ab 30 Minuten vor Beginn. Samstag, 30. Mär, 15.00 und 16.00 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg102

Sonntag, 24. März, 14.30 Uhr

Perlenzauber

Schloss Bad Homburg

Perlen auf Hüten, Taschen und Gläsern – und was man sonst noch damit machen kann.

Ja, so warn‘s die alten Rittersleut! Von Rittern und reitenden Landgrafen Auch in Bad Homburg stand einst eine Burg, aber von dieser ritterlichen Vergangenheit ist seit dem Bau des Schlosses nichts mehr übrig. Nichts mehr? Doch, im Schloss haben sich einige der alten Ritter bis heute versteckt. Es gilt zu entdecken, wie sie einst lebten, wie sie kämpften und wo sie sich noch heute im Schloss verbergen. Ab 6 Jahren. Kosten: Kinder 5,50 €, Erwachsene 7,00 €, Familienkarte 20,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Eintritt frei; Anmeldungen erbeten: Tel. 06172-37618, E-Mail: museum@bad-homburg.de.

Sonntag, 31. März, 14.30 Uhr Schloss Bad Homburg

Bitte nicht füttern! Tiere im Schloss Bei einer spannenden Suche auf dem Schlossgelände und im Schloss kann man Figuren und Bilder von ganz vielen Tieren finden. Sie berichten von den Zeiten, als es hier noch Landgrafen und Prinzessinnen gab.

© Lutz Edelhoff

Kosten: Kinder 5,50 €, Erwachsene 7,00 €, Familienkarte 20,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Mittwoch, 27. März, 10.30 Uhr und 15.30 Uhr Jugendkulturzentrum e-werk, Wallstraße 24

Das hässliche Entlein Ein Nest mit Eiern. Damit beginnt der ganze Schlamassel vom Anderssein. Frisch geschlüpft, schallt es dem kleinen

LOUISe 3 / 2019 |

43

© Schlösserverwaltung

STARKE STÜCKE – Internationales Theaterfestival für junges Publikum


YOUNG LOUISE

Die Veranstaltungen in der Stadtbibliothek

Für kleine Leseratten Donnerstags um 16.15 Uhr in der StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24: 7. März: Bilderbuchkino (ab Kindergartenalter) – Nach dem Bilderbuch auf großer Leinwand wird gebastelt. 14. März: Kinderkino (ab Grundschulalter) –

Kinderfilme in Kinoatmosphäre. 21. März: Spaß unter der Palme (ab 3 Jahren) – Vorlesen, Entdecken und Bestaunen von Bilderbüchern. Im Anschluss wird gebastelt.

Freitag, 1. März, 19.00 Uhr

28. März: Happy Palmtree (ab 3 Jahren) –

Disco für 12- bis 15-Jährige

Bilderbücher vorlesen, unterhalten, basteln – und das alles in englischer Sprache. Mittwoch, 6. März, 16.15 Uhr, Zweigstelle

der StadtBibliothek in Ober-Erlenbach, Am Alten Rathaus 5: Bücherschmaus (für alle Kinder) – Mitmachaktionen für Kinder zu Bilderbüchern. Spielerisch begeben sie sich auf eine Reise in die Welt der Bilderbücher und Geschichten.

Danceclub

Eintritt: 1,50 €. Samstag, 16. März, 20.00 Uhr

Mitternachtsspiel

Die lange Nacht des Spiels Eintritt frei. Freitag, 22. März, 20.15 Uhr

Osterferien in der Kinderkunstschule Rind'sche Stiftstraße 7

Poetry Slam

Dichterwettstreit mit Jean Ricon Eintritt: 7,00 €, ermäßigt 5,00 €.

15. bis 18. April, 9.00 bis 14.00 Uhr: Sprechende Koffer 23. bis 26. April, 9.00 bis 14.00 Uhr: Weltenmeere – ein Skulpturenprojekt.

Beide Kurse sind für jedes Alter geeignet. Die Kosten betragen jeweils 195,00 € inkl. Material. Anmeldungen: Tel. 06172-942390, E-Mail: fantasie@kinderkunstschulehg.de.

42 | LOUISe 3 / 2019

Jugendkulturtreff e-werk Wallstraße 44 Bad Homburg v.d. Höhe info@e-werk-hg.de Tel. 06172 - 253420 www.e-werk-hg.de www.kulturtreff.info www.kulturtreff-ewerk.de


KINO UND KLASSIK IM KURTHEATER

Freitag, 15. März, 19.30 Uhr, 10,00 €

Mittwoch, 27. März, 19.30 Uhr, 9,00 €

Green Book – Eine besondere Freundschaft

Womit haben Der Trafikant wir das verdient? Mit Simon Morzé, Bruno Ganz, Mit Caroline Peters,

Johannes Krisch

Mit Viggo Mortensen,

Simon Schwarz,

Regie: Nikolaus Leytner

Mahershala Ali,

Chantal Zitzenbacher

Linda Cardellini

Regie: Eva Spreitzhofer

Regie: Peter Farelly

Die 16-jährige Nina konfrontiert ihre Eltern mit einer unerwarteten Neuigkeit: Die Teenagerin, die bislang keinerlei Interesse an Religion gezeigt hat, ist zum Islam konvertiert! Sie trägt Schleier, betet mehrmals am Tag und verzichtet auf Schweinefleisch. Ninas Eltern sind von dem plötzlichen Wandel ihrer Tochter ziemlich überrumpelt, aber sie versuchen, ihre Tochter zu verstehen und sich auf die neue Lebenssituation einzustellen. Doch das ist leichter gesagt als getan …

Österreich, 1937. Franz Huchel ist auf dem Land aufgewachsen. Aber nun soll er in der Stadt einen Beruf erlernen. In Wien bekommt er einen Posten in einer Trafik (österreichisch für Tabak- und Zeitschriften-Geschäft), in der auch ein sehr berühmter Mann seine Zigarren kauft: Sigmund Freud. Der Professor und der junge Mann freunden sich an, nur in Liebesdingen kann der Psychiater Franz wenig nützliche Ratschläge geben. Dabei ist genau dies das Thema, an dem Franz gerade knabbert. Er ist unsterblich verliebt in die ebenso hinreißende wie unnahbare Tänzerin Anezka. Verfilmung des Bestsellers von Robert Seethaler!

Green Book – ein Relikt aus dem 20. Jahrhundert, als in den Vereinigten Staaten vielerorts noch strikte Rassentrennung herrschte. Heutzutage unvorstellbar, aber damals für Schwarze ein hilfreicher Reiseführer, um auf ihrer Fahrt durch den amerikanischen Süden Hotels, Restaurants, Tankstellen und sogar Ärzte zu finden, die sie nicht wegen ihrer Hautfarbe vor der Tür stehen ließen. Der Film erzählt die wahre Geschichte des schwarzen Pianisten Don Shirley, der sich 1962 von dem Italoamerikaner Tony Lip für eine zweimonatige Konzerttournee in die Südstaaten chauffieren ließ – und trotz seines Status als Bühnenstar ebenfalls auf das grüne Heftchen angewiesen war. Eine gekonnte Balance zwischen Kritik und Komik.

Donnerstag, 28. März, 19.30 Uhr, 10,00 €

Tickets: Tourist Info + Service im Kurhaus Telefon 06172-178 3710 (auch bis 15 Minuten nach Veranstaltungsbeginn) oder unter www.kino-badhomburg.de. LOUISe 3 / 2019 |

43


SCHLOSS BAD HOMBURG

SCHLOSS BAD HOMBURG

© Schlösserverwaltung

Sonntag, 3. März, 10.00 bis 13.00 Uhr

Freitag, 8. März, 19.00 bis 20.30 Uhr

Donnerstag, 14. März, 10.30 bis 12.00 Uhr

Fasching

Von Mecklenburg mit Strelitzien über Homburg nach Preußen

Mal was anderes

Führung und Brunch Am Sonntag vor Rosenmontag geht es um Amüsantes und Kurioses rund um kleine und große Schlossbewohner und deren Qualitäten. Dabei wird Überraschendes über geheime Treffen zur Umgehung und Verspottung kirchlicher Verbote sowie absonderliche Orden zu Tage gefördert. Beim leckeren Brunch im festlich gedeckten Louissaal kann das Thema nach Lust und Laune vertieft werden. Eintritt: 32,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

ANZEIGE

Cafe & Restaurant Louisen Arkaden

�a�ierefrei ebenerdig, Kuchen & Torten, deutsche Küche, Raucherbereich, ne�es �ersonal, 9-19 Uhr, So. ab 12-18 Uhr, Tel: 690 580, lathers.de

| LOUISe 3 / 2019 44 louise0418

Montag, 12. März 2018 14:38:10

Kurzweiliges zum Weltfrauentag Es ist weltweit bekannt, dass die europäischen Adelshäuser beinahe alle miteinander verwandt waren. Was die Landgrafschaft Hessen-Homburg mit den Preußen verband und welches Blut durch die Adern der englischen Prinzessin Elizabeth floss, wird vielleicht erstaunen. Dass die Frauen damals auch trotz fehlender Gleichberechtigung an der Seite der Männer die Geschicke eines Landes beeinflussen konnten, ist bei einem Glas Sekt zu hören. Eintritt: 12,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Offenes Atelier für Menschen mit Demenz Im behaglichen Atelier des Schlosses können verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert werden. Willkommen sind alle, ganz gleich, wie viel Erfahrung sie mitbringen. Eintritt: 6,00 € inkl. Material; Anmeldung unter 067172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser. hessen.de

ANZEIGE

SchlossCafé das Kaffeehaus mit

– hier wird mit Liebe gebacken! – Julia Gadenz-Vornholt Schloss 1, 61348 Bad Homburg Tel. 0163 69 41 725 www.badhomburg-schlosscafe.de


© Schlösserverwaltung

SCHLOSS BAD HOMBURG

Donnerstag, 14. März, 18.00 Uhr

Freitag, 22. März, ab 19.00 Uhr

Der Königsflügel

Zur blauen Stunde

Vortragsreihe „Des Kaisers Spuren“ Die derzeit laufende Sanierung des Königsflügels des Bad Homburger Schlosses gehört zu den größten Baumaßnahmen der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten. Zusammen mit Anja Dötsch, Leiterin der Bauabteilung, und Ulrich Haroska, Leiter der Restaurierungsabteilung, erkunden die Besucher die Baustelle und erleben die kaiserlichen Räume aus einer komplett neuen Perspektive. Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter Tel. 06172 / 9262-122 oder E-Mail: museumspaedagogik@ schloesser.hessen.de ANZEIGE

Nach einem Sektempfang wandeln die Besucher durch die abendlichen Schlossgemächer. Den Abschluss bildet ein Dinner-Büfett inkl. Wein im Louissaal. Eintritt: 40,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de.

Freitag, 29. März, 19.00 bis 21.00 Uhr

Herzgeschichten im Schloss Michaele Scherenberg, begleitet von Stefanie Bieber (Harfe, Bild), erzählt ergreifende Geschichten, die sich um wahre Begebenheiten im Schloss ranken: Von der geliebten Engelsdicken, die gleich neben dem Schlachtfeld auf ihren Mann wartet, von einem ungleichen Paar mit mehreren Jahrzehnten Altersunterschied, einem Pferd, das in die Wohnräume durfte und dem späten Glück zweier lang Alleingebliebenen. Mit dabei: die weltbeste Tomatenbutter. Eintritt: 17,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de. LOUISe 3 / 2019 |

45

OSTERFERIEN-WORKSHOPS 15. – 18. April 2019 | täglich von 9 –14 Uhr „Sprechende Koffer“ – ein Skulpturenprojekt mit der Frankfurter Künstlerin Sarah Schweizer altersunabhängig | Kosten: 195 € 23. – 26. April 2019 | täglich von 9 –14 Uhr Weltenmeere – ein Skulpturenprojekt altersunabhängig | Kosten: 195 € Telefon: 0 61 72 - 94 23 90 oder E-Mail: fantasie@kinderkunstschule-hg.de Rind‘sche Stiftstraße 7 61348 Bad Homburg vor der Höhe www.kinderkunstschule-hg.de


DIES UND DAS

Freitag, 8. März, 20.00 Uhr Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6

Weil doch die Welt bald unnergeht

© Sabuine Sauer

Musikalisch-literarische Hommage an Friedrich Stoltze

Dienstag, 5. März, 19.30 Uhr StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24

Die Freiheit der Emma Herwegh Lesung von Dirk Kurbjuweit Alles, was Emma tut, tut sie ganz. Ihre Heirat mit dem revolutionären Dichter Georg Herwegh ist ein Skandal. Sie, die Tochter aus gutem Hause, geht ins Paris von Marx und Heine. Sie reiht sich 1848 als einzige Frau in den bewaffneten Trupp ein, der die Revolution von Frankreich in die Heimat tragen soll. Packend, aus größter Nähe, erzählt Dirk Kurbjuweit von einer Frau, die sich den Vorurteilen ihrer Zeit nicht beugt, einer Frau, die beides will, die ganze Freiheit und das ganz persönliche Glück. Dirk Kurbjuweit, geboren 1962, war Redakteur bei der Zeit in Hamburg und arbeitet seit 1999 als Reporter beim Spiegel in Berlin. 1998 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis für die beste Reportage. Mit der Lesung wird das Semester „Das 19. Jahrhundert“ des Studium Generale der VHS eröffnet. Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 5,00 €, an der Abendkasse 10,00 € bzw. 7,00 €.

46 | LOUISe 3 / 2019

Gedichte von Friedrich Stoltze, gesprochen von Raimund Schui, musikalisch begleitet von seiner Band mit Mathias „Muli“ Müller (git), Tony Spagone (b, voc), Wolfgang Stamm (dr), Joachim Menke (acc) und Stefan Scheurer (kb). Durch das Programm führt Mario Gesiarz, Mundart-Rezitator und Gründer von REZI*BABBEL. Friedrich Stoltze (1816-1891) ist vor allem als Herausgeber der Satirezeitschrift „Frankfurter Latern“ und seine Gedichte in Frankfurter Mundart bekannt. Eintritt: 10,00 €. Samstag, 9. März, 17.00 bis 19.00 Uhr Sonntag, 10. März, 11.00 bis 15.00 Uhr Ev. Gedächtniskirche, Unterkirche, Weberstraße

Bücher kiloweise Beim traditionellen Bücherflohmarkt der Gedächtniskirchengemeinde werden Bücher zum Kilopreis an Lesebegeisterte verkauft. Das breitgefächerte Angebot umfasst u.a. Romane, Erzählungen, Lyrik, aber auch Krimis oder Reiseliteratur. Bei Kaffee und Kuchen lädt die Veranstaltung zum Schmökern, Kaufen und Unterhalten ein. Der Erlös fließt der Kirchengemeinde zu.


DIES UND DAS

Dienstag, 12. März, 19.45 Uhr, Kurhaus

Ein Mensch und zwei Leben: Erwin Stein

Das hier gezeigte Objekt ist derzeit in einer Vitrine zu Jugendstil und Art déco im Hutmuseum im Gotischen Haus zu sehen.

Deckeldose oder „Bonbonniere“

Am 7. März 1903 wird Erwin Stein in dem Städtchen Grünberg/Oberhessen als Sohn eines Bahnmeisters geboren. Alles deutet auf ein solides Leben ohne Verwerfungen. Es kommt anders. Die politische Entwicklung zwingt den Juristen, der mit einer Jüdin verheiratet ist, zu größter Zurückhaltung. Nach 1945 beginnt sein zweites Leben. Unter dem Motto „Es muss alles anders werden“ stürzt er sich in die Politik und greift nachdrücklich in die Gestaltung eines demokratischen Deutschland ein. Als Abgeordneter der CDU wirkt er maßgeblich an der Hessischen Verfassung mit und versucht als Kultusminister des Landes Hessen, das Bildungssystem sozial zu reformieren. Schließlich gehört er zur ersten Generation Karlsruher Verfassungsrichter und sorgt mit eigenständigen Urteilen immer wieder für öffentliche Aufmerksamkeit. Erwin Stein starb 1992. Eintritt frei.

Dienstag, 12. März, 20.00 Uhr Bürgerhaus Kirdorf, Stedter Weg 40

Masuren und das Baltikum Videofilm von Mechthild und Klaus Schlitz Durch das „Land der dunklen Wälder und kristallnen Seen“ geht es zunächst in das Herz Masurens. Bei Buchenwalde wird der Oberländische Kanal passiert und zugeschaut, wie „Schiffe über Land fahren“. Die Reise durch das Baltikum beginnt in Estlands Hauptstadt Tallin und dem GaujaNationalpark mit der ehemaligen Schwertritterburg Turaida. Im lettischen Riga begeistern die vielen Jugendstilhäuser. In Litauen steht der zentrale Pilgerort des Landes, der „Berg der Kreuze“, auf dem Programm, danach die Kurische Nehrung und in Nidden das Thomas-Mann-Haus. Eintritt frei.

© Museum Gotisches Haus

Vortrag von Prof. Dr. Anne Christine Nagel, Gießen, Verein für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg

Die blau-weiß-silberne Deckeldose ist 16,5 cm hoch. Sie gehört mit ihren Zacken und Stahlen stilistisch zum „Art déco“, der in den Nuller-Jahren bis in die frühen Dreißiger-Jahre des 20. Jahrhunderts beliebt war. Benutzt wurden solche Dosen z. B., um Bonbons und Konfekt anzubieten. Interessant ist die gemalte Imitation eines silberfarbenen Metallgerüstes, die an ein Körbchen erinnert. Die Deckeldose ist auf ihrer Unterseite gestempelt. Daher weiß man, dass sie in der Porzellan-Manufaktur „Beyer & Bock Volkstedt“ (Thüringen) hergestellt wurde, vermutlich Ende der 1920er- bis Anfang der 1930er-Jahre. Der weiße Rohling wurde dann verkauft und in einem weiteren Produktionsschritt bemalt, und zwar von „Carl Diebitsch / München / Handmalerei“, wie eine zweite Aufschrift mitteilt. Carl Diebitsch war zu seiner Zeit ein berühmter Porzellanmaler, der von 1927 bis 1931 eine Porzellanmalerei in München leitete. Im „Dritten Reich“ wurde er vom Reichsführer SS Heinrich Himmler stark gefördert und machte in der SS als Künstler und Soldat Karriere. All dies ist die unvermutete Geschichte einer kleinen, harmlosen Bonbonniere, die in einem Depotschrank des Museums stand und deren Herkunft bislang unbekannt ist. PL LOUISe 3 / 2019 |

47


DIES UND DAS

Mittwoch, 13. März, 19.00 Uhr Stadtarchiv in der Villa Wertheimber, Tannenwaldallee 50

Fotografische Ansichten 1865 bis 1895 1839 wurde die Erfindung der Fotografie in Paris bekannt gegeben. 1840 war bereits der erste Wanderfotograf in Homburg tätig. Stadtansichten und Landschaftsaufnahmen wurden ab Ende der 1850er-Jahre populär. Einheimische und später vor allem auswärtige Fotografen dokumentierten die aufstrebende Kurstadt, die gerade für ausländische Kurgäste eine große Anziehungskraft entwickelte. Dr. Eberhard Mayer-Wegelin, der sich auf die Fotografie-Geschichte spezialisiert hat, zeigt frühe und meist unbekannte Fotografien, und zwar vom Schloss, vom Kurhaus, von den Neubauten rund um die Louisenstraße, von den Brunnen im Kurpark bis hin zum Fürstenbahnhof und einem Blick nach Kirdorf.

© Stadtarchiv Bad Homburg

Homburg als aufstrebende Kurstadt

Eintritt frei.

Samstag, 16. März, 14.00 bis 17.00 Uhr Stadtarchiv in der Villa Wertheimber, Tannwaldallee 50

Stöbertag im Stadtarchiv Homburg im Spiegel früher Fotografien und Ansichtspostkarten

© Stadtarchiv Bad Homburg

Der Stöbertag baut auf dem Vortrag von Dr. Mayer-Wegelin auf, der beim Stöbertag ebenfalls anwesend sein wird und für Fragen zur Verfügung steht. Das Stadtarchiv Bad Homburg kann aus dem Vollen schöpfen: Zahlreiche Zeugnisse bedeutender Fotografen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts werden in der Fotosammlung verwahrt. Daneben enthält der Bestand mehr als 100 zum Teil recht wertvolle Foto- und Reisealben, die die Wertschätzung der oft ausländischen Gäste für die Kurstadt Homburg deutlich werden lassen. Eine eigenständige Bildgattung und beliebte Sammelobjekte sind die Ansichtspostkarten. Ihr Motivreichtum verleiht der Sammlung einen beachtlichen Quellenwert. Das häufigste Motiv ist die Saalburg und ihre Umgebung. Mit Bernd Ochs steht an diesem Tag im Lesesaal ein ausgewiesener Kenner der Materie zur Verfügung. Eintritt frei.

48 | LOUISe 3 / 2019


DIES UND DAS

Dienstag, 19. März, 19.30 Uhr Ev. Kirchengemeinde Ober-Eschbach, Ober-Eschbacher Straße 76

Die Energiewende Der Vortrag von Dr. Reiner Korthauer, zu dem die Stiftung „Zur Himmelspforte“ einlädt, will versuchen, die Hintergründe der Energiewende zu erläutern: Nach einem kurzen Blick auf die Möglichkeiten der Erzeugung von (elektrischer) Energie werden diverse Aspekte – wie Ressourcen, Gesetzgebung, Digitalisierung, Sektorenkopplung – rund um die Energie betrachtet. Eine Betrachtung der Pros und Kontras der Energiewende schließt den Vortrag ab. Der Referent, Dr. Reiner Korthauer, war viele Jahre in einem großen Verband der deutschen Elektroindustrie in leitender Position aktiv und ist aktuell als Geschäftsführer in der Wirtschaft tätig. Eintritt frei.

Donnerstag, 28. März, 19.30 Uhr StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24

Frauen und Literatur

© ZDF/Klaus Weddig

Eine kritische Bestandsaufnahme

Freitag, 29. März, 16.30 Uhr Taunus-Sparkasse, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5

II. Stiftungstag Hochtaunus Landrat Ulrich Krebs lädt die über 14o Stiftungen im Hochtaunus ein, Einblicke in ihre laufende Arbeit zu geben und sich besser zu vernetzen. Zugleich möchte der Stiftungstag zu noch mehr und noch gezielterem Bürgerengagement anregen. Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen: Beim FORUM um 16.30 Uhr geben Experten Rat zu aktuellen Fragen des Stiftungswesens, wie zum klugem Umgang mit Stiftungsvermögen in einer Welt ohne Zinsen. Zudem zeigen ausgewählte Stiftungen aktuelle Aspekte ihrer Tätigkeit. Der Festakt um 18.30 Uhr bringt einen Impulsvortrag der Journalistin Gundula Gause sowie eine Podiumsdiskussion mit ihr und Experten hiesiger Stiftungen zu „Bürgersinn – bei uns und in der Welt“. Für die musikalische Umrahmung sorgt ein Ensemble aus dem Jugendsinfonieorchester Hochtaunus. Teilnahme frei, um Anmeldungen wird jedoch bis 22. März gebeten: E-Mail: brief@stiftungplus.de oder per Brief: Stiftung Plus, Dr. Albrecht v. Kalnein, Mainstr. 11, 61352 Bad Homburg

Lesung zu 100 Jahren Zonta-Club Zum 100. Jubiläum des weltweiten Zonta-Clubs schlüpft Birgitta Assheuer, bekannt als Sprecherin in Kultur- und Literatursendungen in Rundfunk und Fernsehen, in die Texte von Schriftstellerinnen der vergangenen 100 Jahre hinein und gibt den literarischen Figuren im Hier und Jetzt eine Stimme. Eva Sigrist vom Verein LiteraTouren moderiert die Lesung und berichtet über die Autorinnen. Eintritt: 15,00 € inkl. Begrüßungssekt, Anmeldungen unter e.portz@t-online.de.

ANZEIGE

Park Apotheke B a d

H o m b u r g

Apotheker Christoph Sadtler Louisenstraße 128 · 61348 Bad Homburg  0 61 72 - 4 49 58 FreeCall Nr. 0800 2 44 66 88

LOUISe 3 / 2019 |

49


DIES UND DAS

ER D E G Ä R VORT ULE H C S H C VOLKSHO Elisabethenstra

ße 4–8

Dienstag, 26. Februar, 19.30 Uhr, F. Supp's Buchhandlung, Louisenstraße 83

Frido Mann über „Das Weiße Haus des Exils“ Gespräch und Impressionen aus Pacific Palisades

Donnerstag, 21. März, 19.30 Uhr

Maler der Elemente Joseph Mallord William Turner (1775-1851) – seine majestätischen Landschaften, schaurig-schönen Ansichten der Meereswogen oder seine dramatischen Szenen in den Alpen begeistern bis heute. Turner war einer der bedeutendsten englischen Maler der Romantik. 1942 bezog Thomas Mann sein neues Haus in Pacific Palisades. Es ist ein Refugium für den Schriftsteller gewesen, ein Treffpunkt des Exils und ein Ort der Geborgenheit für den Enkel. Im März 2018 kehrt Frido Mann auf den Spuren seiner Erinnerung zurück, kurz bevor das Haus von der Bundesregierung als Zentrum des transatlantischen Dialogs eröffnet wird. Frido Mann erinnert an das politische Engagement der Manns im Exil und sieht sich mit der Frage konfrontiert, welche Wirkung der offene Dialog heute – in Trumps Amerika – noch entfalten kann. Sein Essay ist ein radikales Plädoyer für Verantwortung und Verständigung in einer Zeit der globalen Krise. Eintritt: 15,00 €, Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus und in F. Supp's Buchhandlung, Louisenstraße 83.

Eintritt: 9,00 €.

Freitag, 22. März, 18.30 Uhr

Walter Gropius Der Germanist Dr. Adolf Fink und die Kulturwissenschaftlerin Petra Schwerdtner sorgen im „Gemischten Doppel“ für die Begegnung von Wort und Werk und vermitteln ungewöhnliche Perspektiven auf berühmte Künstler. Anlässlich des 100. Jubiläums des Bauhauses stellen sie den Gründer dieser außergewöhnlichen Schule, den Architekten Walter Gropius, in den Mittelpunkt. Eintritt frei.

50 | LOUISe 3 / 2019


DIES UND DAS

ÄPPELWOITHEATER

Samstag, 23. März, 18.30 Uhr

Kunst und Kultur im Norden Griechenlands Marina Aloupi berichtet über das Land zwischen Thessaloniki und Alexandropolis sowie die beiden Inseln Thassos und Samothrake. Zu den Kulturzeugnissen der Antike treten die reizvollen Bilder der griechischen Landschaften und Ortschaften. Eintritt frei. Sonntag, 24. März, 14.00 bis 17.45 Uhr

Sokrates und sein Athen Mit seinem „Was ist das, von dem du sprichst“ beginnt Sokrates die Aufklärungsepoche der griechischen Antike. Beruflich ein Banause, gedanklich ein Revolutionär, zerrissen zwischen Xanthippe und Dialog zeigt Sokrates sein Athen. Eintritt: 17,50 €. Montag, 25. März, 20.00 Uhr

Die Provence – Berge und Meer Wolf Leichsenring startet seine Rundtour mit dem Wohnmobil in der ehemaligen römischen Provinzstadt Orange, gefolgt von Avignon mit dem weltberühmten Papstpalast und der Pont d’Avignon. Dann die Mittelmeer-Metropolen Marseille, St. Tropez, Cannes und Nizza, das Fürstentum Monaco. Lust auf ein „süßes Geheimnis“? In Montélimar und Aix-en-Provence findet es sich. Welches? Wird erst an diesem Abend verraten.

Samstag, 9., 16., 23. und 30. März, 20.00 Uhr

Schneepunzel und Rawittchen Die märchenhafte Hit-Revue Eintritt: 22,50 €.

Sonntag, 10., 17., 24. und 31. März, 18.00 Uhr

Schnappschiss aus Hessen Hessische Comedy-Spots Eintritt: 22,50 €.

Eintritt: 8,00 €. Donnerstag, 28. März, 19.00 Uhr

Iran – Kulturschätze und Gastfreundlichkeit Aufwändig verzierte Moscheen, prunkvolle Paläste, alte Wüstenstädte und traditionsreiche Basare zeugen von der langen Geschichte des Iran. VHS-Kursleiterin Shadi Pelikan stellt ihre Heimat vor. Eintritt: 7,00 €.

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg Im Kurhaus, Schwedenpfad 1 www.aeppelwoi-theater.de

Eintrittskarten bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, oder bei Frankfurt Ticket, Tel. 069-1340400, www.frankfurt-ticket.de. Karten außerdem am jeweiligen Spieltag 90 Minuten vor Showbeginn an der Abendkasse, Tel. 0 61 72 - 69 04 07.

LOUISe 3 / 2019 |

51


© Lena Schmidt

HESSENPARK

2. bis 5. März, 11.00 bis 17.00 Uhr

3. März, 15.00 bis 16.30 Uhr

10. März, 12.00 und 15.00 Uhr

Die tollen Tage: Fastnacht

Große Führung zum Saisonbeginn

Die Wege des Herrn sind unergründlich

Museumsleiter Jens Scheller führt über das Gelände und gibt Auskunft über die anstehende Saison. Auf welche neuen Attraktionen dürfen sich Museumsgäste freuen? Wie ist der aktuelle Stand der Baumaßnahmen? Und was hat sich in der letzten Zeit getan? Diese und viele andere Fragen beantwortet Jens Scheller, indem er den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen des Freilichtmuseums gewährt.

Mit dem Schauspiel „Die Wege des Herrn sind unergründlich“ verwandelt sich die Kirche aus Kohlgrund in eine große Bühne: Pfarrer Grabe ist empört. Aufopfernd kümmert er sich um das Seelenheil von fünf Gemeinden. Dafür nimmt er stundenlange Wege und Gefahren in Kauf. Und wofür? Der Gottesdienst ist schlecht besucht und von den Dorfbewohnern hagelt es Beschwerden. Eine Predigt soll’s richten …

Besucher können sich mit hessischen Traditionen zur „Fassenacht“ beschäftigen. Kinder haben beim Filzen von Clowns und Prinzessinnen sowie beim Basteln von Masken ihren Spaß. Außerdem kommen alle, die vor der Fastenzeit noch einmal kulinarisch sündigen möchten, auf ihre Kosten: Bei den historischen Hausfrauen gibt es „Kreppel und Kamelle“.

10. März, 10.00 bis 18.00 Uhr

Bauernmarkt

© Lena Schmidt

Auf dem Marktplatz findet der erste Bauernmarkt des Jahres statt. Besucher können sich in historischer Umgebung mit allerlei Köstlichkeiten von hessischen Erzeugern eindecken. Wer nur zum Einkaufen oder zum Einkehren in die Gaststätten auf den Marktplatz kommt, hat freien Zutritt, für die Besichtigungen wird der reguläre Eintrittspreis erhoben.

52 | LOUISe 3 / 2019


© Michael Himpel

HESSENPARK

24. März, 11.00 bis 17.00 Uhr

Posaunen, Orgel und Gesang Musik gehört zur Kirche wie das Gebet und die Bibel. An diesem Familientag, der gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Hochtaunus gestaltet wird, können Besucher bei einer Orgelführung das Instrument mal ganz aus der Nähe erleben, selber singen sowie alte und neue Kirchenlieder entdecken oder auch einfach der Musik in einer Kirche lauschen.

Frühlingserwachen 31. März, 11.00 bis 17.00 Uhr

Mit einem bunten Programm wird der Frühling im Hessenpark willkommen geheißen. Es stehen Vorführungen, Mitmachaktionen und Führungen auf dem Programm. In der historischen Gärtnerei dreht sich alles um Frühblüher, und bei den historischen Hausfrauen gibt es leckere Kostproben aus der Frühlingsküche.

Hessenpark, Neu-Anspach Laubweg 5 www.hessenpark.de

AKTIV

Öffnungszeiten: täglich 9.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt, wenn nichts anderes vermerkt: Erwachsene 9,00 €, Kinder (6 bis 17 Jahre) 1,00 €, Familien 18,00 €, halbe Familienkarte 9,00 €.

FITNESS VOM FEINSTEN KUR ROYAL AKTIV DEIN PREMIUM-FITNESSCLUB IM BAD HOMBURGER KURPARK

Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

ANZEIGE

am Kaiser-Wilhelms-Bad Bad Homburg v. d. Höhe T 06172 - 178 32 00 www.kur-royal-aktiv.de

LOUISe 3 / 2019 |

53


ANZEIGEN

Tor zu bunten Welten Wo sich Bücherwürmer Pause zu machen, Genießer sogar Backwaren einen Stopp einlegen, nur einen Katzensprung von einem entfernt ist und Musikliebhaber aufsuchen wie

gerne aufhalten, um eine sonntags für frische

eine schnelle Stärkung aromatischen Kaffee die gleiche Station

Feinschmecker.


FIT UND GESUND

Kur-Royal Day Spa

Kur-Royal Aktiv Ab dem 15. März stehen im Kur-Royal Aktiv die neuesten Geräte der Serie Q von „milon“ zur Verfügung. Das variable Training kann besonders individuell gestaltet werden, so dass man effektiv, gelenkschonend und mit Spaß das Ziel erreicht. Davon kann man sich auch gerne bei einem Probetermin überzeugen.

Gleichmäßig durch Dampf temperierte Kräuterstempel werden gezielt über den Rücken geführt. Die Behandlung löst Verspannungen und Blockaden, reinigt den Körper und fördert die Durchblutung. Dauer: 25 Minuten inkl. Ruhezeit. Schnupperpreis: 39,00 €, 54,00 € inkl. 2 Stunden Verwöhnzeit, 69,00 € inkl. 4 Stunden Eintritt.

Lady’s Special jeden Donnerstag im März (Herren sind herzlich willkommen): Damen genießen bei diesem Angebot 3 Stunden Verwöhnzeit inkl. Baguette mit Lachs und eines Piccolos Prosecco oder Softdrinks. 34,00 €.

Men’s Special

© www.guentersch

Kräuterstempel-Massage

mied.com

© Kurland®

Informationen und Anmeldungen unter Tel. 06172-178 3200.

Kur-Royal Day Spa Kur- und Kongreß-GmbH Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark 61348 Bad Homburg v.d. Höhe Telefon 06172-1783178, Fax 06172-1783179 info@kur-royal.de, www.kur-royal.de

Kur-Royal Aktiv Kur- und Kongreß-GmbH Kisseleffstraße 40 am Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark 61348 Bad Homburg v.d. Höhe Telefon 06172 -178 3200 info@kur-royal-aktiv.de, www.kur-royal-aktiv.de

jeden Mittwoch im März (Damen sind herzlich willkommen): Herren erhalten als spezielles Angebot 3 Stunden Verwöhnzeit inkl. einer belegten Lauge und eines alkoholfreien Weißbiers oder Softdrinks. 34,00 €.

ANZEIGE

Orthopädieschuhtechnik Sanitätshaus Mo v. 10 -13 u. 14 -17 Uhr · Di v. 10 -13 u. 14-19 Uhr Do v. 09 -13 u. 14 -17 Uhr · Fr v. 09 -14 Uhr

Kühne & Neubauer

Elisabethenstr. 29 / Bus: Haltestelle Finanzamt · 61348 Bad Homburg Telefon 0 61 72 / 13 78 63 · Fax 0 61 72/13 78 64 www.kuehne-neubauer.de · mail@kuehne-neubauer.de

LOUISe 3 / 2019 |

55


ANZEIGEN

FÜR SIE GELESEN

EINLADUNG ZUM KENNENLE RNEN

Engagie Das Jahrbuch Hochtaunuskreis 2019 – Schwerpunktthema „Frauen in der Gesellschaft“

J E T ZsTen

gratis

le

Testen Sie jetzt die TZ

3 Kostenlose Leseprobe für 2 Wochen 3 Frühzustellung bis 6 Uhr 3 Die Lieferung endet automatisch – keine Verpflichtung Gratis-Leseprobe gleich anfordern:

Tel. 0 61 72 - 92 73 90

www.taunus-zeitung.de/testen

Hier sehen Sie

81 cm 2

Bad Homburg, in bester Lage. Schalten Sie Ihre Anzeige zu attraktiven Preisen in der

Infos und Mediadaten unter:

06172 1783701

anzeigen@louise-magazin.de 56 | LOUISe 3 / 2019

N

icht nur über Sophie Opel, Jenny Baumstark, Gabriele Strecker und Maria Scholz wird in dem neuen Jahrbuch berichtet, sondern auch über viele weitere Frauen, die sich in nahezu allen Gemeinden des Kreisgebietes engagierten. Oft sind sie in Vergessenheit geraten. Wer erinnert sich noch in Bad Homburg an Friedel Beling, Erika Altwein oder die Frauen, die in der Villa Wertheimber zu Hause waren?

Friedel Beling steht für die Erwachsenenbildung, für die Volkshochschule. Vater Bernhard hatte sie zusammen mit dem Schriftsteller Dr. Justus Franz Wittkop nach dem Krieg aufgebaut. Tochter Friedel kam 1960 als erste hauptamtliche Mitarbeiterin hinzu und übernahm später auch die Leitung der VHS. Groß gewachsen und ihre üppigen Formen in weite Gewänder hüllend, mit dunklem, kurzgeschnittenen Lockenkopf war sie ein Original in Bad Homburg. Auch weil sie für die Erwachsenenbildung brannte und ihre Vorstellungen in Politik und Gesellschaft durchzusetzen wusste – manches Mal mit Hilfe ihrer Kochkünste, für die sie die unterschiedlichsten Gäste an den Tisch bat. Friedel Beling ging im Sommer 1988 in den Ruhestand und verstarb im Jahr 1996. Eine Zeitzeugin sagte einmal, die DT-Frauen seien „die anderen Achtundsechziger“ gewesen. Erika Altwein, die den Diskussionskreis Taunus 1968 gründete, wollte


FÜR SIE GELESEN

r te F r a uen jungen Frauen aus der durch Ehe und Kinder bedingten häuslichen Isolation heraushelfen und ihnen neue Impulse geben. In den anfangs vor allem vormittäglichen Gesprächsrunden ging es um Kunst, Kultur und Bildung, den interkulturellen Austausch und bürgerschaftliches Engagement. Das Konzept Erika Altweins hatte Erfolg: Dem DT gehören heute rund 1200 Mitglieder an. Die prächtige Villa Wertheimber im Gustavsgarten ist seit nicht allzu langer Zeit Sitz des Bad Homburger Stadtarchivs. Deren Leiterin, Dr. Astrid Krüger, ging der Frage nach, wer einst in ihr lebte. Unter den zahlreichen Bewohnern der Familie Wertheimber wählte sie für ihren Beitrag drei Frauen-Generationen aus: Katharina Susanne, genannt Ketty, die Ehefrau des Villen-Erbauers Julius Wertheimber, deren Tochter Juliane, verheiratete Krahmer, die als autoritäre Frau und Mutter galt, unter den Nazis

nach Paris emigrierte und sich 1940 aus Angst vor dem Einmarsch deutscher Truppen das Leben nahm, sowie schließlich wiederum deren Tochter Anita. Die Ärztin heiratete den Chemiker Dr. Wolfgang Huber und wanderte 1938 in die USA aus. Der knapp 270 Seiten starke Band mit vielen Bildern enthält etliche andere Lebensbeschreibungen mehr, aber auch zum Beispiel die Geschichte des Lehrerinnenheims in Oberursel, das Frauen für Frauen in einer Zeit gründeten, als die Ehelosigkeit für Lehrerinnen noch vorgeschrieben war, oder die des ersten und einzigen katholischen Klosters in Bad Homburg. Es existiert seit dem Frühjahr 2017 in der Dorotheenstraße. Die drei indischen Nonnen des Karmelitinnen-Ordens arbeiten in der Pflege alter und kranker Menschen. (es).

Jahrbuch Hochtaunuskreis 2019 Hrsgb. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Frankfurter Societäts-Medien GmbH, ISBN 978-3-95542-312-4, Preis: 18,00 €. Erhältlich im Buchhandel und im Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1.

LOUISe 3 / 2019 |

57


Der Weg zu den Media-Daten.

RÄTSEL

Die Gesuchte ist eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen. Obwohl sie auch unter ihrem richtigen Namen auftrat, ist sie vor allem unter ihrem Künstlernamen bekannt, der auf ein Kindheitserlebnis und ihren späteren Rufnamen im Freundeskreis zurückgeht. Außer für ihre großen Hits wie „Get the party started“ oder „Just give me a reason“ ist die Gesuchte auch für ihre Coverversion des Klassikers „Lady Marmelade“ bekannt, die sie mit anderen Musikerinnen aufnahm.

Wen suchen wir?

IMPRESSUM Offizielle Informationsschrift der Kur- und Kongressstadt Bad Homburg v. d. Höhe Herausgeber: Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Redaktion: Kur- und Kongreß-GmbH (verantwortlich) Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-178-3152 Fax 06172-178-3158 Mail: info@louise-magazin.de Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe Rathausplatz 1 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-100-1300 Fax 06172-100 1360 Mail: pressestelle@bad-homburg.de

1. Preis Zwei Eintrittskarten für das Konzert von Lucy Woodward am 5. April 2019 im Speicher Bad Homburg.

2. Preis Ein Gutschein über 2 Stunden Verwöhnzeit für zwei Personen im Kur-Royal Day Spa.

3. Preis Decken-Kissen-Set. Ein Austausch der Gewinne oder eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.

Einsendungen per Postkarte, Fax oder E-Mail an: Kur- und Kongreß-GmbH Tourist Info + Service im Kurhaus 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Fax: 06172-178 3158 E-Mail: info@louise-magazin.de

Einsendeschluss: Freitag, 22. März 2019. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Auflösung des Januar-Rätsels: Wir suchten die Frauenrechtlerin Marie Juchacz (1879-1956).

58 | LOUISe 3 / 2019

Chefredakteurin: Eva Schweiblmeier Tel. 06033-970283 Fax 06033-970284 Mail: eva.schweiblmeier@t-online.de Vertrieb u. Anzeigen: Kur- und Kongreß-GmbH (verantwortlich) Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-178-3700 Fax 06172-178-3709 Mail: anzeigen@louise-magazin.de IS Anzeigenservice Ingrid Scheidemantel Am Auweg 25 60437 Frankfurt/Main Tel. 06101-42165 Fax 06101-49167 Mail: pnoerig@t-online.de Grafische Gestaltung: Dorothea Lindenberg www.lindisein.de Ralf Dingeldein www.dingeldeindesign.de Produktion: Schleunungdruck GmbH Eltertstraße 27, 97828 Marktheidenfeld Telefon: 09391-6005-42 www.schleunungdruck.de Nächster Redaktionsschluss: 5. März 2019 Erscheinungstermin der April-Ausgabe: 28. März 2019 Titelbild: Kitten Kay Sera


UNSER MÄRZ-ANGEBOT

KRÄUTERSTEMPELMASSAGE 39,– €

KÖNIGLICH ENTSPANNEN Gleichmäßig durch Dampf temperierte Kräuterstempel werden gezielt über Ihren Körper geführt. Die Behandlung dient dem Lösen von Verspannungen und Blockaden, reinigt den Körper und fördert die Durchblutung. Sie können sich auf ein unvergessliches Erlebnis mit orientalischem Flair freuen. 25 Minuten inkl. Ruhezeit inkl. 2 Stunden Verwöhnzeit inkl. 4 Stunden Verwöhnzeit

39 € 54 € 69 €

Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark Bad Homburg . täglich 10–22 Uhr . T 06172 - 178 31 78 .

KurRoyal . www.kur-royal.de

Bitte vereinbaren Sie Ihren Massagetermin vorab. Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe


MADE BY ANnESVEA.DE & KUR- UND KONGRESs- GMBH BAD HOMBURG

E I N T R I T T fr e i

L A V I EST

F N G I DES

4.

B o o m ! DESIGN FES

TIVAL

• 2 Ta g e IN D E R B A D H O M B U RG E R C it y • 20 0 De s ig n -A US ST E L L E R • li v e M US IK & KU N ST • h a n d m a d e WO R KS H O P S • A k t io n e n F Ü R K IN D E R • FOODTRU C K Par co urs

BAD HOMBURG | DESIGN FESTIVAL Kurhaus & ouisen rkaden SA 27./ SO 28. APRIL 2019 | 11–18 UHR WwW.BOoM-DESIGNMARKT.COM Unterstützt durch:

Wir machen mit!

/BOoMDESIGNMARKT

Profile for louise-magazin

LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 3/2019  

LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 3/2019  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded