Page 1

Ausgabe 6 / 2018 Gratis fĂźr Sie!

Im kurhausgarten chillen und speisen Vorschau: Fugato erklingt im herbst

kreativkriminell

www.louise-magazin.de


This is King’s More than 50 years of experience delivering the best British education

King’s College The British School of Frankfurt King’s College The British School of Frankfurt > New opening in Friedrichsdorf in August 2018 > For children from 3 to 10 years old > All-day school and day care until 5pm > Applications open all year More information

Kings College Frankfurt

Mail: frankfurt@kingscollegeschools.org Tel: +49 162 1940132

Hugenottenstraße 119, 61381 Friedrichsdorf/Taunus

www.kcfrankfurt.de


edItorIal

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

was lesen Sie – außer unserem Stadtmagazin LOUISe – gerne? Sicher stehen

bei vielen von Ihnen Krimis auf der Favoritenliste, denn Kriminalromane erfreuen sich stets großer Beliebtheit. Und da verwundert es nicht, dass auch in Bad Homburg Krimiautoren zu finden sind und Krimis in unserer schönen Kurstadt spielen. Unser Stadtgespräch führt Sie auf diese kreativ-kriminelle Fährte. Spannend sind nicht nur Krimis, sondern Bücher aller Genres. Das 9. Bad

Homburger Poesie- & LiteraturFestival begeistert wieder mit einer beeindruckenden Auswahl an literarischen Werken und prominenten „Vorlesern“. Wir freuen uns auf Bruno Ganz, Dietmar Bär, Max Moor, Sophie von Kessel und viele andere Stars. Ein besonderes Highlight ist die Verleihung des Friedrich Hölderlin-Literaturpreises, der in diesem Jahr an Daniel Kehlmann geht. Und selbstverständlich

kommt im Juni auch die Musik nicht zu kurz. Musikalische Hochkaräter im Rahmen des Poesie- & LiteraturFestivals sind Konstantin Wecker und – als Begleitung zur Lesung von Dietmar Bär – das Emil Brandqvist-Trio. Und wir können uns zu Monatsbeginn auch noch auf drei Konzerte der Reihe „Swinging Castle“ freuen. Genießen Sie den Juni in Bad Homburg! Ihr

Holger Reuter

Geschäftsführer Kur-und Kongreß-GmbH


Inhalt

editorial

S t a d t ges p r ä c h

6 kreativ-kriminell

11 13

Special 9. Poesie-&LiteraturFestival Orgelfestival FUGATO

K o n z er t e

16 Jazz-Festival „Swinging Castle“ 17 Schlosskirche: Orgelmatinee 17 Kurpark: Brunnenkonzert 17 Sommerkonzert: Gesangverein Geselligkeit Kirdorf 17 Modern Music School: MMS rocks 2 18 St. Marien: Geistliche Musik von Mozart 18 Sommerkonzert: Liederkranz 1840 Dornholzhausen 18 Schlosskonzerte: Tenero-Quartett 19 Kurkonzerte

Bühne

21 Ballett: Internationaler Wettbewerb SPERA 21 Volksbühne: Trink oder stirb 22

S p e i c her Vorschau in den Herbst

V E R AN S TALT U N G E N

Der Juni im Überblick

Auss t e l l u n ge n

24 Jakobshallen: Skulpturen im Tempel –

Dietrich Klinge Galerie Scheffel: Abraham David Christian – Skulpturen 25 Volkshochschule: Freiheit und ich 25 Galerie Artlantis: Begegnung – Dorothee Ditzen & Myeong-Ja Zimmerer 26 Englische Kirche: Zwischen Figuration und Abstraktion – Veit Hofmann 26 Englische Kirche: Synapsen – Skulpturen von Armin Göhringer 27 StadtBibliothek: Bilder und Zeichnungen von Klaus Tinkel

24

Jazz-Festival in der Schlosskirche

27

Literatur und Kunst: Christian Schmidt und Nina Schmidt 27 Römerkastell Saalburg: Rom lebt! Und wir mittendrin! 28 Horex Museum: Historische Tankstellen und Zapfsäulen – Tim Hölscher 28 Horex Museum: Sammlung Richard Berger 28 Central-Garage: 101 Jahre BMW, eine historische Autoschau 28 Heimatstube Ober-Erlenbach: Unter Pflaster, Putz und Dielenbrettern verborgen 29 Kirdorfer Heimatmuseum: Kirdorfer Geschichte und Geschichten – aus 1125 Jahren 29 Museum im Kitzenhof: Künstler sehen Gonzenheim

S p i e l b a n k B a d H o mburg

30

Das Programm im Juni

Mitten in B a d H o mburg

33 33

Der neue Street Food Garden Vorschau: Bad Homburger Sommer

34 B a d H o mburg e n t d e c ke n 36 37 38 38

Y o u n g L o u i se

Veranstaltungen für Kinder Sommerferien auf der Saalburg Sommerferien in der Kinderkunstschule Jugendkulturtreff e-werk


© Galerie Scheffel

inhalt

Abraham David Christian in der Galerie Scheffel

40 40 40 40 41 41 41 41 41

s c h l o ss B AD H O M B U R G Sommer, es ist Sommer Goethes Ruh – unplugged Eliza, Fritz und die Gärten Mit dem Nachtwächter unterwegs Landschaftspark und Romantik Vom Keller bis zum Dach Gartenkunst und Sommerglück Nacht der Operette in der Schlosskirche Fantastische Aussichten

S A a l burg

42 UNESCO-Welterbetag: Die Saalburg um 1910 42 Vortrag: Auf dem Weg zum Archäologischen Park 43 Altertum für Ältere 43 Saalburg-Musikfestival

44 44 44 44

d i es u n d d a s

Deutscher Frauenring: Am Anfang die Mütter Filmclub Taunus: Sardinien Fußball-WM: Public Viewing Unternehmerinnen-Netzwerk: Führung durch die Altstadt 45 Sinclair-Haus: Ist das Kunst oder kann das weg? 45 Dia-Musik-Vortrag: Giuseppe Verdi 45 StadtBibliothek: Vom Reisen – ein Koffer voller Geschichten 46 Reimers-Garten: Gang in den Sommer – Gartenführung 46 Bad Homburger Gartentage 46 Wanderung: Geheimnisvoller Bleibeskopf 47 Volkshochschule: Vorträge 48 Hessenpark 48 Äppelwoitheater

"Trink oder stirb" in der Volksbühne

Ch a p e a u !

48

Grüße aus der Ferne

F i t u n d gesu n d

50

Medizinischer Bürgerdialog: Bauchspeicheldrüsenkrebs 50 Kur-Royal Day Spa: Öffnungszeiten im Sommer 50 Honigmassage 50 Tipp für heiße Tage 51 Kur-Royal Aktiv: Sommerspecial 51 Faszien-Training: neue Kurse

52

54 54

F ü r S i e ge l ese n „Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur“ von Sandra Richter

R ä t se l Wer wird gesucht? Impressum

Gerne kündigen wir auch Ihre Veranstaltungen in LOUISe an, liebe Leserinnen und Leser. Beachten Sie aber bitte, dass wir jeden

5. eines Monats Redaktionsschluss für die Ausgabe des folgenden Monats haben.

LOUISe erscheint jeweils am letzten Donnerstag im Monat als gedruckte Ausgabe sowie als Online-Ausgabe unter www.louise-magazin.de Ihre LOUISe-Redaktion


StadtgeSpräch

kreativkriminell

ehen Sie, liebe Leserinnen und Leser, weiterhin beruhigt durch Bad Homburg. Wenn im Kurpark brutal gemordet wird, wenn jemand auf der Louisenstraße zusammengeschlagen oder irgendwo anders in der Stadt geschossen wird: Es sind nichts als Hirngespinste! Ausgedacht von Autoren, die ihre Fantasie in „kreativ kriminelle“ Bahnen lenken und uns damit das schönste Lesevergnügen schenken. Verbunden mit viel Lokalkolorit!

6 | LoUISe 6 / 2018

Auge um Auge „Frisch auf dem Markt“ ist der erste Band einer neuen Taunus-KrimiSerie, in deren Mittelpunkt die Hauptkommissarin Katharina von Bernsdorff steht. Als Autorin zeichnet Theresa Wolf – ein Pseudonym für eine Homburger Schriftstellerin, die sich bisher in anderen Genres einen Namen gemacht hat: Petra Horst. Der Schwerpunkt ihrer Bücher liegt auf der Jugendliteratur mit realen historischen Themen, insbesondere über Römer/Germanen sowie die

Indianer Nordamerikas und deren Lebensphilosophie. Und nun ein Kriminalroman? „Ich bin eigentlich kein großer Krimi-Leser“, gesteht die in Ober-Erlenbach lebende, studierte Apothekerin. „Aber ich suchte eine neue Herausforderung und dachte, ich könnte es mal probieren.“ Und Bad Homburg und Umgebung mussten sein, weil sie sie aus der Anschauung kenne. Theresa Wolf wählte ein Thema, das seit Jahren und leider immer noch aktuell ist: den Missbrauch kleiner


StadtgeSpräch

tiv schnell klar. Doch die Gründe für die Taten, die Schilderungen des Lebensumfeldes und die Ermittlungen Kampmanns lassen keinerlei Spannung vermissen. „Ich bin HitchcockFan,“ bekennt der Mediendesigner und diplomierte Werbetexter, „und der wusste, wie man Spannung aufbaut.“

Jungen durch katholische Priester. Im Sinne des Bibel-Wortes „Auge um Auge …“ entmannen die „Racheengel“ den Geistlichen einer kleinen Taunus-Gemeinde auf brutale Weise. Gregor Meyer stirbt daran. Vom Bad Homburger Hauptkommissariat aus gehen Kathy von Bernsdorff und ihr Kollege Jan Sieber auf die Jagd nach den Mördern. Beide hatten die Humboldt-Schule besucht, beide sind jung und sehen blendend aus und verstehen sich hervorragend. Was selbstverständlich zu einer – allerdings nicht ganz komplikationslosen – Liebesbeziehung führt. Wie sie weitergeht, verrät die Vielschreiberin nicht, die als berufstätige Mutter dreier Kinder „dann schreibt, wenn andere Fernseh gucken“. Wohl aber, dass sie schon mittendrin steckt im zweiten Band und dass darin ein ehemaliger Lehrer umgebracht wird. Man darf gespannt sein.

Mutterschmerz Auch J.P. Conrad, eigentlich Jens Peter Conradi, wählt den Taunus als Tatort – konkret: Rod am Berg, wo der Autor lebt – und siedelt seine aufklärende Mannschaft in der Polizeistation in der Saalburgstraße an. Der Kommissar ist diesmal männlich, heißt Peter Kampmann und wohnt bei der netten Frau Koch in der Homburger Altstadt. Conrad beschreibt in „Mutterschmerz“, was eine gestörte, zu den Ewiggestrigen gehörende Mutter durch harte Erziehung aus einem ohnehin psychisch labilen Sohn machen kann. Nämlich einen Mehrfachmörder. Dass eben jener Hans den Mord an dem kleinen Mädchen und den Brand ihres Elternhauses verantwortet und nicht der Einsiedler im Wald, scheint rela-

Packend ist der Plot, der nach Conrads Worten eine Hommage an „Es geschah am hellichten Tag“ sein soll, auch, weil er Anfang der sechziger Jahre spielt. Es ist eine Zeit, in der die Lehrerin noch mit „Fräulein“ angeredet wird und keine Damen mit aufs Pensionszimmer genommen werden dürfen, in der Toast Hawaii und Kalter Hund als Inbegriff der Gaumenfreuden gelten und die Damen im Café Kofler Zentimeter hohe Torten verspeisen, in der die Hochtaunusklinik Kreiskrankenhaus hieß und vor allem: in der es als Ermittlungshilfe noch keine DNA-Analyse gibt, ebenso wenig Handys, mit denen man direkt vom Notfallort aus Hilfe rufen kann. J.P. Conrad: „Mutterschmerz“, PERPICX Media Verlag, I SBN: 978-3981240788, 9,90 €.

Theresa Wolf: Kommissarin Bernsdorff: Auge um Auge …, Stephan Moll Verlag, ISBN 978-1976074646, 6,95 €.

LoUISe 6 / 2018 |

7


StadtgeSpräch

Opfer & Täter / Blut & Rache

Hessisch Roulette Peter Borstels „Hessisch Roulette“ ist ein „echter“ Bad Homburg-Krimi: Er spielt zur Gänze in der Stadt und vermittelt deren Ambiente. Gar nicht nur nebenbei erfährt der Leser allerlei Wissenswertes rund um die Homburger Geschichte. Peter Borstel lebt seit 22 Jahren in der Kurstadt und hat seine Lektionen gelernt, bevor er seiner Fantasie freien Lauf gewährte. Und die ließ ihn, den Chefredakteur eines MesseMagazins, den Lokaljournalisten Nik Herzberg von der Hochtaunus-Post erschaffen sowie den Historiker Dr. Ronald Rothemund, der ankündigt, auf einer Pressekonferenz eine historische Sensation zu veröffentlichen. Dazu kommt er nicht mehr. Er wird am Vorabend ermordet, im Kurpark und nach dem Besuch der Spielbank, der ihm ein hübsches Sümmchen in den Geldbeutel spülte. Raubmord oder Verhinderung einer das Geschichtsbild verändernden Enthüllung? Nik Herzberg und die Kriminalkommissarin Franziska Fröhlich setzen sich auf die Spur. Der Leser lernt den sehr eigenen Kosmos der Spielbank kennen, marschiert über die Louisenstraße und folgt Nik auf der Promenade in den Keller einer üppigen Bäderarchitektur-Villa. Das geht allerdings nicht

8 | LoUISe 6 / 2018

gut. Der Journalist wird zusammengeschlagen und wacht in den Hochtaunuskliniken wieder auf. Peter Borstel weiß, wie er die Neugier am Kochen hält. So viel sei verraten: Es bleibt nicht bei einem Mord und das Motiv ist ein gänzlich anderes als angenommen. „Hessisch Roulette“ ist der erste Krimi, den der 53-Jährige schrieb. Nachdem die ersten Seiten des Manuskripts vier Jahre in der Schublade lagen und er die Skrupel, Menschen umzubringen, überwunden hatte. Jetzt will Peter Borstel sogar ein, wie er sagt, „literarischer Mehrfachtäter“ werden: Der zweite Krimi sei schon geschrieben und müsse nur noch überarbeitet werden. Er führt die Leser auf die Saalburg, die eine zentrale Rolle spiele, so der Autor. Peter Borstel: „Hessisch Roulette – ein Bad Homburg Krimi“, public aFairs, ISBN 978-3-00-053820-9, 12,80 €.

Uwe K. Alexis Täter sind Psychopathen, die gnadenlos foltern und töten. Er selbst sei ein friedfertiger Mensch, sagt er, aber er finde genau das interessant, was man als normal Denkender nicht begreifen kann. „Wie kann Foltern Spaß machen?“, fragt er. Und woher nimmt er seine Fälle? „Ich wünschte, ich könnte Ihnen die Frage beantworten,“ sagt der ehemalige Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Eines Tages klappte er den Laptop auf und schrieb drauf los. So hält er es noch heute. Ohne ein Gesamtkonzept, ohne Systematik, dafür mit Figuren, die ein gewisses Eigenleben entwickeln. „Sonst wäre der Schreibprozess blutleer. Für mich ist Schreiben genauso spannend wie Lesen“, erklärt Uwe Alexi. Seine beiden jüngsten Thriller – „Opfer & Täter“ und „Blut & Rache“ – lässt der Gonzenheimer weitgehend in Bad Homburg spielen, zieht aber durchaus weitere Kreise. Auch Uwe Alexi hat sich einen Journalisten als Protagonisten ausgesucht, Armin Anders, der eng mit seiner Schwester Daniela verbunden ist. Um sie und ihren verschwundenen Sohn Jason dreht sich „Opfer und Täter“. Die Jagd nach Danielas Peiniger und Jasons Entführer führt Armin Anders von einer Nobelvilla in Dorn-


StadtgeSpräch

holzhausen bis ins von Reichen wimmelnde Monte Carlo, das ja in historisch begründeter Beziehung zu Bad Homburg steht.

© Carina Augusto

In „Blut & Rache“ greift Alexi die Themen Flüchtlinge, Fremdenhass, Rechtsradikalismus sowie Vergewaltigung und Verstümmelung in Afrika auf. Armin Anders hilft einem zu Unrecht als Mörder verurteilten Nigerianer namens Luka Basler. Nach der Haftentlassung kommt dieser im Haus einer alten Dame im Seedammweg unter. Zwei weitere Morde im Kurpark bringen den jungen Mann in Bedrängnis – und das noble Bad Homburg so in Aufruhr, dass sogar Millionäre mit auf der Straße demonstrieren und der Oberbürgermeister zur Rechtsbeugung aufruft. Aber wenn nicht der sympathische Luka Basler, wer ist dann der Psychopath, der derart bestialisch mordet? Im Herbst wird Armin Anders seinen dritten Fall, „Wahn & Sinn“, lösen, kündigt Alexi an. Er verrät schon: „Das Böse wird auf dem Golfplatz passieren.“ Uwe K. Alexi: „Opfer & Täter“, UKA Verlag, ISBN 978-3981767919, 12,00 €. Uwe K. Alexi: „Blut & Rache“, UKA Verlag, ISBN 9783981767940, 12,00 €.

Patientenrache Olaf Jahnke lebt heute in Kelkheim, wohnte aber einige Jahre im Kirdorfer Nesselbornfeld. „Warum durch die Welt reisen, wenn wir Schauplätze vor der Tür haben?“, begründet er seine Wahl. Auf der Louisenstraße wird der Sachbearbeiter einer kommunalen Versicherung zusammengeschlagen, dessen Kollege in Frankfurt. Eine Staatsanwältin übersteht die Schüsse, die auf sie in der Tankstelle an der A 661 gegenüber der Hochtaunusklinik abgefeuert werden, gerade so. Im Frankfurter Rotlichtviertel wiederum wird der Gutachter der Versicherung, ein pensionierter Arzt, überfallen und stirbt. Und in allen Fällen wird ein auffälliges Motorrad gesichtet.

Der Privatermittler Roland Bernau erhält von der Versicherung den Auftrag, die Fälle zusammen mit der Polizei aufzuklären. Seine Recherchen führen ihn durch das RheinMain-Gebiet und nach Wiesbaden. Schnell ist klar: Hintergrund der Straftaten sind Behandlungsfehler in Kliniken und Versuche der Versicherung, Schadensersatzzahlungen so klein wie möglich zu halten. Daran scheiterten manche Existenzen. Die Betroffenen aber, die allen Grund hätten, sich zu rächen, scheinen dazu aus gesundheitlichen Gründen überhaupt nicht in der Lage zu sein. Der Plot hat wahre Hintergründe. Das mangelnde Fehler-Management von Klinik-Leitungen und Versicherungen sei gang und gäbe: „Manches Krankenhaus hat mich gar nicht mehr lieb“, sagt Olaf Jahnke, der als Reporter und Video-Journalist für den Hessischen Rundfunk arbeitet. Die Hochtaunusklinik in Bad Homburg sei aber nicht darunter, versichert er. Die Idee zu „Patientenrache“ ergab sich aus den Erzählungen im Bekanntenkreis. Der Autor recherchierte in echten Aktenlagen und erkannte, wie tatsächlich in Kliniken und Versicherungen gepokert werde. Jahnkes nächster Fall führt von Bad Homburg nach Ostafrika, wo mehr und mehr Chinesen die Entwicklungshilfe übernehmen, um das Land urbar und nutzbar zu machen. Olaf Jahnke: „Patientenrache“, Größenwahn-Verlag, ISBN: 978-3-957-711045, 16,90 €.

Eva Schweiblmeier

LoUISe 6 / 2018 |

9


...der Ticket-Shop in Ihrer Nähe. © P. Moenckert

BAD HOMBURG V. D. HÖHE Führungen Bad Homburg 23.06.2018: Vom Alten Bahnhof zum Kulturbahnhof

18.08. 2018: Prunk und Prominenz auf der Promenade

09.02.2019 Marshall & Alexander Kurtheater, € 45,95 – 51,95

16.02.2019 The Tribute Show –ABBA Today Kurtheater Bad Homburg

bis 24.03.2019 Bad Homburger Schlosskonzerte Schlosskirche im Landgrafenschloss, € 15,00 – 49,00

16.02.2019 The Tribute Show –ABBA Today Kurtheater, € 45,90 – 57,90

02. – 10.10.2018 Thriller – Live Alte Oper Frankfurt € 35,00 – 90,50

3.06. – 01.12.2018 9. Bad Homburger Poesie & Literaturfestival Hans Sigl, Dietmar Bär, Konstantin Wecker, Sophie von Kessel, Max Moor, Ulrich Noethen, Bruno Ganz, Benno Fürmann, Martina Gedeck € 19,35 – 57,75 18.06.2018 Korea Meets Classic 2018 Kurtheater € 30,00 – 50,00 15.08.2018 FUGATO Orgeln im Vordertaunus Exkursion zu Orgeln in Seulberg, Oberursel und Steinbach, € 40,00 (Busfahrt und Konzerte) 08. + 09.09.2018 Tigerpalast Varieté Kurtheater € 39,00 – 49,00

12. ORGELFESTIVAL

BAD HOMBURG V. D. HÖHE 16.–23. SEPTEMBER 2018

www.orgelfestival-fugato.de 16. – 23.09.2018 FUGATO Orgel und Chor, Gesprächskonzert, Stummfilm und Orgel, Panflöte und Orgel, Konzert um den Publikumspreis, Thomanerchor Leipzig u.a. € 9,00 – 32,00

21.09 –14.12.2018 Speicher Bad Homburg Hotel Bossa Nova, Laura Cahen, Lily Dahal, Girls in Airports, Echoes of Swing, Pimpy Panda, Coffee or Not, Julia Biel, Fjarill € 18,00 – 32,00

08.11.2018 The Blues Brothers Musical Kurtheater Bad Homburg 26.10.2018 Messa da Requiem von Giuseppe Verdi Kurtheater, € 25,00 – 39,00

16.03.2019 Lars Reichow Kurtheater, € 27,00 – 33,80 21.03.2019 Michl Müller Kurtheater, € 31,15 – 33,45

02.11.2018 Naturally7 Kurtheater, € 47,00 – 56,00

FRANKFURT + REGION bis 07.10.2018 Landesgartenschau 2018 Kurpark Bad Schwalbach, € 17,00

08.11.2018 The Blues Brothers Musical Kurtheater, € 49,90 – 59,90

bis 09.09.2018 Burgfestspiele Bad Vilbel € 05,00 – 44,00

10.11.2018 Urban Priol Kurtheater, € 24,50 – 31,30 11.01.2019 Das Phantom der Oper Kurtheater, € 49,90 – 69,90 28.11.2018 Jürgen von der Lippe Kurtheater, € 33,65 – 44,80 30.11.2018 Magie der Travestie – Die Nacht der Illusionen Kurtheater, € 38,50 – 45,50 09.12.2018 Schwanensee Kurtheater, € 49,00 – 53,00 21.12.2018 Nussknacker Kurtheater, € 49,00 – 53,00 04.01.2019 Der Zigeunerbaron Johann-StraußOperette-Wien Kurtheater, € 39,80 – 54,80 20.01.2019 The 12 Tenors Kurtheater, € 39,80 – 53,80

Ticket-Hotline 06172-1783710 tourist-info@kuk.bad-homburg.de

09.06.2018 Nickelback Live Festhalle Frankfurt, € 79,90 – 99,90 13.07. – 18.08.2018 Theater im Park “Don Quijote und Sancho Pansa” Park der Klinik Hohe Mark Oberursel, € 23,10 25.09.2018 Rea Garvey Neon Tour 18 Festhalle Frankfurt, € 57,05 – 62,80 10. + 11.08.2018 Landesjugendsinfonieorchester Hessen Römerkastell Saalburg, € 30,00 22. – 26.08.2018 Die Schöne und das Biest Alte Oper Frankfurt € 37,50 – 90,00 05.07. – 19.08.2018 Burgfestspiele Dreieichenhain Burggarten, € 21,00 – 58,70 24.08.2018 Supertramp’s Roger Hodgson Amphitheater Hanau, € 57,70 28.09. – 14.10.2018 Yakari und kleiner Donner Festplatz am Ratsweg Frankfurt € 20,00 – 38,00

Tourist Info + Service im Kurhaus Louisenstraße 58 Montag bis Freitag, 10 – 18 Uhr Samstag 10 – 14 Uhr www.kurtheater-bad-homburg.de

06.10.2018 Gipsy Kings & Chico Live 18 Jahrhunderthalle € 47,90 – 87,90 09.10.2018 Maluma – Fame World Tour 18 Festhalle Frankfurt € 63,50 – 98,00 28.11. – 02.12.2018 Cirque du Soleil Festhalle Frankfurt € 51,15 – 101,78 06.12.2018 Der Herr der Ringe Festhalle Frankfurt € 59,00 – 109,00 19.12.2018 –12.01.2019 Mamma Mia! Alte Oper Frankfurt € 22,00 – 114,00 18.01.2019 Paul Panzer Jahrhunderthalle € 34,60 – 41,50 10.04.2019 Martin Grubinger Percussion Alte Oper Frankfurt € 53,80 – 73,80 29.04.2019 Anna Netrebko & Yusif Eyvazov Alte Oper Frankfurt € 97,50 – 327,50 10.05.2019 Schiller– Live 2019 Jahrhunderthalle € 62,90 – 82,90

www.frankfurt-ticket.de Hotline: 069 13 40 400

Änderungen vorbehalten. Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

21.07. 2018: Geschichte und Geschichten der Tannenwaldallee Teilnahme je € 5,00


Special

6. bis 16. Juni

9. Bad Homburger Poesie- & LiteraturFestival

© picture alliance – Geisler Fotopress

Wer bedeutende Schauspieler erleben möchte, wenn sie große Literatur, nein, nicht lesen, sondern mit all ihrem Können präsentieren, sollte sich beeilen. Für die eine oder andere Veranstaltung des Poesie- & Literaturfestivals stehen noch Karten zur Verfügung. Bernd Hoffmann als Künstlerischer Leiter und A.C.T. Artist Agency GmbH als Organisatorin haben wieder ein fantastisches Programm auf die Beine gestellt.

Sonntag, 3. Juni, 12.00 Uhr, François-Blanc-Spielbank! UFT RKA E V Sonderveranstaltung AUS

Hans Sigl – Spiel im Morgengrauen, Arthur Schnitzler Mittwoch, 6. Juni, 20.00 Uhr, Kurtheater

Dietmar Bär – Die tödlichen Wünsche/Das Chagrinleder, Honoré de Balzac Musik: Emil Brandqvist-Trio

© Thomas Karsten

Donnerstag, 7. Juni, 20.00 Uhr, Kurtheater

Konstantin Wecker: Solo, zu zweit Am Piano: Konstantin Wecker und Jo Barnikel Freitag, 8. Juni, 20.00 Uhr, Wintergarten im Kulturbahnhof

Sophie von Kessel – 24 Stunden aus dem Leben einer Frau, Stefan Zweig Keyboard und Percussion: Vivi Vassileva Samstag, 9. Juni, 19.30 Uhr, Lokschuppen Open-Air

Max Moor – In 80 Tagen um die Welt, Jules Verne © Herbert Schulze

Musik: Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus Sonntag, 10. Juni, 11.00 Uhr, Schlosskirche

Verleihung des Friedrich-Hölderlin-Preises Preisträger 2018: Daniel Kehlmann, Trägerin des Förderpreises: Alina Herbing Sonntag, 10. Juni, 17.00 Uhr, Erlöserkirche

Ulrich Noethen – Vater Sergius: Die Versuchung des P. Sergeij, Leo Tolstoi Russisch-orthodoxe Chorwerke: Kammerchor der Erlöserkirche

rFestival ie - & Literatu es Po 9. s da r Karten fü Info + Service h: bei Tourist sind erhältlic 3710, E-Mail l. 06172-178 im Kurhaus, Te burg.de, oder kuk.bad-hom 400 oder tourist-info@ , Tel. 069-13 40 et ck Ti t ur kf bei Fran t-ticket.de. www.frankfur

Louise 6 / 2018 |

11


SpecIal

Freitag, 15. Juni, 20.00 Uhr, Kurtheater

Bruno Ganz: DSCH – Spuren eines Lebens © Ruth Walz

Musikalische Inszenierung: Delian::Quartett Samstag, 16. Juni, 20.30 Uhr, Rotunde-Forum im Landratsamt

Benno Fürmann – 1984, George orwell Spacige DJ-Soundtracks, spektakuläre Sound- & Lichtinszenierung Samstag, 1. Dezember, 17.00 Uhr, Erlöserkirche Sonderveranstaltung

Martina Gedeck – Himmlische Boten: weihnachtliche Texte und Geschichten und Gedichte von Engeln Musik: Kammerchor der Erlöserkirche

Das Poesiefestival wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Homburg und der Kur- und Kongreß-GmbH sowie mit Unterstützung der Taunus Sparkasse als Hauptsponsor, der Spielbank Bad Homburg, TaunusZeitung, hr2 Kultur, Steigenberger Bad Homburg und Buchhandlung Supp. www.bad-homburger-poesie-und-literaturfestival.com

12 | LoUISe 6 / 2018

E1.inSttrd.itkotstfenrloeis

A Nrk Z en EIGE Kunden pa

LOUISENSTR. 72 - 82 | BAD HOMBURG

intrtrititt tfrfreiei EEin EEinintrtrititt tfrfreiei

Probieren und Shoppen

osos nlnl steste koko d.d. StSt 1.1. enen rkrk papa enen ndnd osos KuKu nlnl steste koko d.d. St St 1. 1. en en rk rk pa pa en en ndnd KuKu

IDEEN FÜR EINEN GENUSSVOLLEN LEBENSSTIL

Probieren Probieren und und Shoppen Shoppen Probieren Probieren und und Shoppen Samstag 9.Shoppen Juni Samstag Samstag 9. 9. Juni Samstag Samstag 9. 9.Juni Juni Juni 10 - 18 Uhr IDEEN IDEENFÜR FÜREINEN EINENGENUSSVOLLEN GENUSSVOLLENLEBENSSTIL LEBENSSTIL IDEEN IDEENFÜR FÜREINEN EINENGENUSSVOLLEN GENUSSVOLLENLEBENSSTIL LEBENSSTIL

10 10 18 Uhr 10 10----18 18 18Uhr Uhr Uhr

LOUISENSTR. LOUISENSTR. 7272 - 82 - 82 | BAD | BAD HOMBURG HOMBURG LOUISENSTR. LOUISENSTR. 7272 - 82 - 82 | BAD | BAD HOMBURG HOMBURG

Stargast:

Pepe das Schaf

Julian Button & Roboterschaf Stargast: Stargast: Stargast: Stargast:

Pepe Pepedas dasSchaf Schaf Kinder-Schminken Pepe Pepe das das Schaf Schaf Julian Julian Button Button &&Roboterschaf Roboterschaf Julian JulianButton Button&&Roboterschaf Roboterschaf Kinder-Schminken Kinder-Schminken live MusiK Kinder-Schminken Kinder-Schminken EvasMusiK Apfel live live MusiK live live MusiK MusiK Evas Evas Apfel Apfel Evas EvasApfel Apfel

// NASCHMARKT BAD HOMBURG NASCHMARKT / NASCHMARKT BAD BAD HOMBURG HOMBURG / NASCHMARKT / NASCHMARKT BAD BAD HOMBURG HOMBURG

// NASCHMARKT HG NASCHMARKT / NASCHMARKT HG HG / NASCHMARKT / NASCHMARKT HG HG


r tembe p e S . S 23 16. bI he erkIrc S Ö l r e rIen S t. m a e SkIrch S o l h Sc

SpecIal

Orgelfestival FUGATO VorSchau Sonntag, 16. September 10.00 Uhr, Ev. Erlöserkirche

Montag, 17. September, 19.00 Uhr, Schlosskirche

Gesprächskonzert mit Anna Pikulska

Gottesdienst zur Festivaleröffnung © Norbert Latocha

Mit der „Capella Corbachiensis“ und Werken von Thomas Tallis, Josquin Desprez u.a. 18.00 Uhr, St. Marien

Dichtung und Wahrheit Mit dem Jugendchor Hochtaunus und dem Bachchor Bad Homburg orgel: Rudolf Müller (Würzburg) Zwei Chöre – zwei Ideen: Während der Jugendchor die Improvisation in den Vordergrund stellt, wird sich der Bachchor der klassischen Literatur widmen. Im Finale werden beide Chöre zusammen zu hören sein.

Anna Pikulska gewann 2012 den 1. Förderpreis der Rotary-Bad Homburg-Schloss-Stiftung. Zwischenzeitlich ist sie wissenschaftliche und künstlerische Mitarbeiterin in der Abteilung Kirchenmusik/Orgel an der Hochschule für Musik in Mainz. Anna Pikulska wird an diesem Abend Werke von Bach auf der Bürgy-Orgel interpretieren und Einblicke in ihr aktuelles Forschungsprojekt zu Bach geben. Eintritt: 15,00 € (10,00 €)

Eintritt: 20,00 € (15,00 €) Dienstag, 18. September19.30 Uhr, Erlöserkirche

Grüße aus Marienbad Walter Renneisen rezitiert aus „Ein liebender Mann“ von Martin Walser. Das Buch handelt von der späten Liebe Goethes zu der jungen Ulrike von Levetzow. Prof. Petr Rajnoha (Brünn) spielt Musik tschechischer Komponisten an der Sauer-Orgel.

© Alexandra Vosding

Eintritt: 20,00 € (15,00 €)

LoUISe 6 / 2018 |

13


Donnerstag, 20. September, 19.30 Uhr, St. Marien

Panflöte und Orgel Das von Matthias Schlubeck moderierte Konzert ist eine abwechslungsreiche Reise durch die klangfarblichen Möglichkeiten von Panflöte und Orgel. Meditative Werke wechseln sich dabei mit virtuosen und fröhlich-ausgelassenen Stücken ab. Mit Matthias Schlubeck (Panflöte, Moderation) und Kathedralorganist Ignace Michiels (Brügge) an der Klais-Orgel. Eintritt: 20,00 € (15,00 €)

Samstag, 22. September 17.00 Uhr, Schlosskirche – Erlöserkirche – St. Marien

Preisträgerkonzert um den Publikumspreis der Rotary-Bad Homburg-Schloss-Stiftung als Orgelspaziergang · Moderation: Lars Keitel Drei Studenten, die an den Workshops „Orgelmusik aus Tschechien“ mit Prof. Petr Rajnoha und „Spanische Orgelmusik“ mit Anna Pikulska teilgenommen und im anschließenden Wettbewerb Rotary-Förderpreise erspielt haben, stellen sich dem Wettstreit um den mit 1500 Euro dotierten Publikumspreis. Die Zuhörer geben ihre Stimme für das ihrer Meinung nach beste Orgelspiel ab. Eintritt: 10,00 € (5,00 €)

Sonntag, 23. September, 11.30 Uhr, St. Marien

Musikgottesdienst Freitag, 21. September, 19.30 Uhr, Erlöserkirche

Stummfilm und Orgel: The General „The General“ wurde 1926 von und mit Buster Keaton gedreht und gehört zu einer der bedeutendsten Komödien der Filmgeschichte. Stefan Schmidt (Domorganist in Würzburg) improvisiert an der Sauer-Orgel. Eintritt: 15,00 Euro (10,00 €)

Joseph Gabriel Rheinberger: Messe f-Moll. Mit dem ­Collegium Vocale Bad Homburg und Bernhard SchmitzBernard, Orgel.

18.00 Uhr, Erlöserkirche

Thomanerchor Leipzig Mehr als 800 Jahre umfasst die Geschichte des Thomanerchores. Dessen musikalischer Schwerpunkt liegt auf der Pflege der „Musica Sacra“ und den Werken von Johann Sebastian Bach, der den Knabenchor ab 1723 27 Jahre bis zu seinem Tode leitete. Mit Thomasorganist Ullrich Böhme und Thomaskantor Gotthold Schwarz (Leitung)

© Matthias Knoch

Eintritt: 32,00 (27,00) / 23,00 (18,00) / 15,00 (11,00 ) / 9,00 (5,00).

14 | Louise 6 / 2018


Mittwoch, 15. August, 14.00 Uhr Abfahrt am Bahnhof Bad Homburg

Special

Orgeln im Vordertaunus Zur Einstimmung auf das Fugato-Festival 2018 präsentiert eine Nachmittagsexkursion drei Instrumente aus drei Jahrhunderten: Es geht nach Seulberg zur romantischen Ratzmann-Orgel von 1865 (14.15 Uhr), nach Oberursel zur modernen Klais-Orgel von 1970 in der Liebfrauenkirche (15.15 Uhr) und nach einer Kaffeepause nach Steinbach, wo eine barocke Stumm-Orgel von 1768 ein neues Zuhause gefunden hat (17.30 Uhr). Susanne Rohn, Kantorin der Erlöserkirche, wird die Instrumente zum Klingen bringen; Gregor Maier, Kulturamtsleiter des Hochtaunuskreises, liefert Hintergrundinformationen zur Geschichte der Kirchen und ihrer Instrumente. Veranstaltet wird die Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Verein für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg und dem Förderverein Kreisarchiv des Hochtaunuskreises. Teilnahmegebühr: 40,00 € (Konzerte und Busfahrt), Eintritt Einzelkonzerte je 10,00 € (ermäßigt je 5,00 €)

Workshops & Wettbewerbe Interessierte Gäste sind eingeladen, die Workshops für ausgewählte Orgel-Studenten bei freiem Eintritt zu verfolgen:

Orgelmusik aus Tschechien Von Prof. Petr Rajnoha (Brünn) Montag, 17. September, 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie Dienstag, 18. September, 9.00 bis 13.00 Uhr, Erlöserkirche.

Spanische Orgelmusik Von Anna Pikulska (Mainz) Dienstag, 18. September, 14.00 bis 17.00 Uhr und Mittwoch, 19. September, 8.00 bis 12.00 Uhr in der Schlosskirche sowie Orgelexkursion zur Musikhochschule in Mainz an die Spanische Orgel aus dem Jahr 2013 von Joaquin Lois (Tordesillas, Kastilien).

13.00 Uhr Abfahrt, Bahnhof Bad Homburg, Rückfahrt ca. 17.00 Uhr. Fahrtkosten für Gäste: 12,00 €, Tickets sind im Kartenvorverkauf erhältlich. Veranstalter des Orgel-Festivals ist der Arbeitskreis Fugato (Kur- und Kongreß-GmbH in Kooperation mit der Stadt Bad Homburg, dem Hochtaunuskreis und dem Kuratorium Bad Homburger Schloss). Die künstlerische Leitung obliegt Susanne Rohn und Dr. Andreas Bomba.

Eintrittskarten: Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-1783710, tourist-info@kuk.bad-homburg.de; www.frankfurt-ticket.de, Tel. 069-1340400. www.orgelfestival-fugato.de

Louise 6 / 2018 |

15


K o n z er t e

5. Jazz-Festival „Swinging Castle“

Baroque meets

N

ach den Auftritten von Reimer von Essen im Jazz-Café, den JazzClassics, den HUSsiten sowie Zydeco Annie & Swamp Cats bietet das Festival im Juni noch drei Konzerte:

1. Juni, 19.30 Uhr, mit dem Mailänder Gitarristen Marco Marchi und seinen Mojo Workers, die Perlen des frühen Blues und Jazz behutsam entstaubt haben. Eintritt: 12,00 bis 30,00 €. 2. Juni, 18.00 Uhr, mit der Barrelhouse Jazzband und Reimer von Essen, die klassischen Jazz in einer ganz eigenen Klangformel, nämlich dem typischen Barrelhouse-Sound, bringen. Eintritt: 12,00 bis 48,00 €. 3. Juni, 16.30 Uhr, Open-Air im Schlosspark mit der G.o.J. Band, deren Abkürzung „Guardians of Jazz“ bedeutet und die aus vier preisgekrönten Nachwuchs-Musikern des Landesjugendjazzorchesters Hessen besteht.

16 | Louise 6 / 2018

Jazz bis 3. Juni Schlosskirche Eintritt frei. www.BadHomburgerSchlosskonzerte.de


K o n z er t e

Samstag, 9. Juni, 11.30 Uhr Schlosskirche

Sonntag, 10. Juni, 16.00 Uhr Bürgerhaus Kirdorf, Stedter Weg 40

Orgelmatinee Sommerkonzert

Kuratorium Bad Homburger Schloss

François Couperin und Carl Philipp Emanuel Bach stehen auf dem Programm der Matinee. An der historischen Bürgy-Orgel spielt Kuratoriums-Stipendiat Lars-Simon Sokola.

Gesangverein Geselligkeit Kirdorf

Der gemischte Folklorechor singt Lieder aus aller Welt. Aber auch geistliche und weltliche Madrigale gehören zu seinem Repertoire. Gospels und Schlager runden das Programm ab. Chorleiter Norbert Abel hat mit seinen Sängerinnen und Sängern wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Eintritt frei.

Eintritt frei.

Sonntag, 10. Juni, 15.00 Uhr Musikpavillon im Kurpark

Brunnenkonzert Der gebürtige Ukrainer Vitaly Baranist Mitglied des sechsköpfigen Bad Homburger Kurorchesters. Dort spielt er das Keyboard und die Trompete. Zum Brunnenkonzert tritt er mit drei Musiker-Kollegen auf, um beschwingte Weisen für den Frühsommer aufzuführen. Eintritt frei.

Samstag, 16. Juni, 16.00 Uhr Modern Music School Bad Homburg, Louisenstraße 22

MMS rocks 2 Neben den Schülerbands Silvernation und Watching Clouds aus dem BandProgramm der Schule performen drei Generationen auf der Open-Air-Bühne der MMS Songs aus Rock und Pop. Für das leibliche Wohl wird ausreichend gesorgt sein. Als weiteres Special gibt es bei der Drum Competition attraktive Preise zu gewinnen. Eintritt frei.

ANZEIGE

Eintrittskarten sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172178 3710, E-Mail: tourist-info@kuk. bad-homburg.de, oder bei Frankfurt Ticket, Tel. 069-13 40 400 oder www.frankfurt-ticket.de, erhältlich.

Louise 6 / 2018 |

17


K o n z er t e

Samstag, 16. Juni, 19.30 Uhr St. Marien-Kirche, Dorotheenstraße

Samstag, 23. Juni, 15.00 Uhr Vereinshaus Dornholzhausen, Saalburgstraße 158

Geistliche Musik von Mozart

Sommerkonzert

Auf dem Programm stehen die Krönungsmesse von Mozart, das Te Deum, Laudate Dominum und Exultate Jubilate. Es musizieren der Projektchor St. Marien Bad Homburg-Friedrichsdorf unter der Leitung von Bezirksdekan Bernhard Schmitz-Bernard und die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg. Solisten sind Friedericke Thomasius (Sopran), Bettina Kaskpary (Alt), Bert Jonas (Tenor) und Clemens Nebel (Bass). Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €, an der Abendkasse 19,00 €.

Dienstag, 26. Juni, 19.30 Uhr Schlosskirche

Tenero-Quartett

Preisträgerkonzert Bad Homburger Schlosskonzerte

Das Konzert ist zugleich das Abschlusskonzert des Studium Generale dieses Semesters in der Volkshochschule, das unter dem Thema „Das 18. Jahrhundert, Aufklärung und Französische Revolution“ stand. Es bezieht sich auf den Vortrag „Das Streichquartett – Der neue Weg“ von Karl-Werner Joerg, dem Künstlerischen Leiter der Bad Homburger Schlosskonzerte, im Juni. Das Tenero-Quartett errang 2016 den Förderpreis für Kammermusik. Vergeben wird der Preis alljährlich beim Bad Homburger Meisterkurs für Kammermusik, der seit 2014 unter dem Dach der Bad Homburger Schlosskonzerte veranstaltet wird. Sophie Schüler (Violine), Jelena Galic (Violine), Ulla Knuuttila (Viola) und Bettina Kessler (Violoncello) spielen die beiden Streichquartett „Der Sonnenaufgang” und „Reiterquartett” von Joseph Haydn sowie Mozarts „Dissonanzenquartett“. Eintritt: 18,00 €.

18 | Louise 6 / 2018

Liederkranz 1840 Dornholzhausen

Die rund vierzig Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Bettina Kaspary überraschen die Zuhörer bei ihren Sommerkonzerten jedes Jahr mit einem neuen, schwungvollen Programm. Diesmal präsentiert der Chor eine Auswahl von Liedern unter dem Motto „Sonne, Mond und Sterne“. Eintritt frei.


K o n z er t e

Tickets satt!

Howard Howard Panter for Rocky Panter Horror Company Limited for and Ralf Rocky Kokemüller for BBHorror Promotion GmbH present Comp

* Änderungen vorbehalten

Kurkonzerte Juni 2018 Ort: Musikpavillon im Kurpark, 15.00 Uhr

21. - 24.06.1821. ALTE OPER FRANKFURT ALTE OPE

(nur bei guter Witterung, bei schlechtem Wetter kein Kurkonzert) Freitag

1. Juni

Kurkonzert

Samstag

2. Juni

Kurkonzert

Sonntag

3. Juni

Kurkonzert

Montag

4. Juni

Spielfrei

Dienstag

5. Juni

Kurkonzert

Mittwoch

6. Juni

Kurkonzert

Donnerstag

7. Juni

Kurkonzert

Freitag

8. Juni

Kurkonzert

Samstag

9. Juni

Kurkonzert

Sonntag

10. Juni

Brunnenkonzert – Vitali Baran Quartett

Montag

11. Juni

Spielfrei

Dienstag

12. Juni

Kurkonzert

Mittwoch

13. Juni

Kurkonzert

Donnerstag

14. Juni

Kurkonzertr

Freitag

15. Juni

Kurkonzert

Samstag

16. Juni

Kurkonzert

Sonntag

17. Juni

Kurkonzert

KOREA MEETS CLASSIC 2018

Nationalchor Korea 18.6.2018 Kurtheater Bad Homburg

THEATER IM PARK

„Don Quijote und Sancho Pansa“ Schauspiel nach Miguel de Cervantes 13.7.–18.8.18 Park der Klinik Hohe Mark Oberursel

KLASSIK UNTER STERNEN

Eine Italienische Nacht – Kammerensemble Frankfurter Sinfoniker 15.8.2018 Park der Klinik Hohe Mark Oberursel

WELTSTARS DES VARIETÉS

Tigerpalast Weltpremiere in Bad Homburg 8.+9.9.18 Kurtheater Bad Homburg

THE BLUES BROTHERS MUSICAL

P , t e l e t â h C u d e r t â é h T e n i e t r e i t n e s är p H b m G n o i t o m o r P B B

Montag

18. Juni

Spielfrei

Dienstag

19. Juni

Kurkonzert

Mittwoch

20. Juni

Kurkonzert

Donnerstag

21. Juni

Kurkonzert

22. Juni

Kurkonzert

Samstag

23. Juni

Kurkonzert

Sonntag

24. Juni

Kurkonzert

Montag

25. Juni

Spielfrei

Freitag

tsizeB esrgeoG

H racsO yb esnoJ enrmaC yb dreipsnI

Dienstag

26. Juni

Kurkonzert

Freitag

29. Juni

Kurkonzert

Samstag

30. Juni

Kurkonzert

BB Promotion GmbH präsentiert eine Théâtre du Châtelet, Paris Co-Produktion

Georges Bizets

Inspired by Carmen Jones by Oscar Hammerstein ii

.90 .20 – .80 . 82 27. Juni Mittwoch Kurkonzert fknDonnerstag arF re p O e tlA Kurkonzert 28. Juni

28.08. – 02.09.18 Alte Oper Frankfurt

069 13 40 400 www.frankfurt-ticket.de

Änderungen vorbehalten

Louise 6 / 2018 |

Nach dem Kultfilm von John Landis 8.11.2018 Kurtheater Bad Homburg

19


Bühne

Sonntag, 3. Juni, 13.00 Uhr Kurtheater

SPERA hat ein neues Wettbewerbskonzept eingeführt: Die Fähigkeiten der Nachwuchstänzer und -tänzerinnen und die Leistung der Tanzlehrer werden separat beurteilt – der Nachwuchs nach Musikalität, Ausdruck und Technik, die Lehrer nach Originalität und Choreografie. Damit soll auch das kreative, didaktische Potenzial der Ausbilder gefördert werden. Organisatorin ist die gebürtige Japanerin Mika Ogino, die in Frankfurt ein Ballettstudio führt. Sie hofft, dass der Wettbewerb dazu beiträgt, neue kreative Impulse für den Ballettunterricht zu geben. Eintritt: http://ballettwettbewerb-spera.jimdo.com/

Eintrittskarten sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, E-Mail: touristinfo@kuk.bad-homburg.de, oder bei Frankfurt Ticket, Tel. 069 -13 40 400 oder www.frankfurtticket.de, erhältlich.

Samstag, 23. Juni, 20.00 Uhr Sonntag, 24. Juni, 15.00 Uhr Dienstag, 26. Juni, 20.00 Uhr Kurtheater

Trink oder stirb

Kriminalkomödie Volksbühne Bad Homburg, Regie Anna Altheim Gelangweilt von seinem privilegierten, aber wenig aufregenden Leben, verkauft Henry Flemming seine lukrative Maklerfirma, um Detektiv zu werden. Schon beim ersten Fall beginnt Flemmings Wohnzimmer – zum Entsetzen seiner Frau Karen und seiner beiden verrückten Nachbarn Suzy und Stan –, sich mit Leichen zu füllen. Karens Entsetzen wächst, als sie in einer davon ihren Vater erkennt. Obwohl Henry täglich zerrupfter und zerschlagener zu Hause auftaucht, ist er glücklicher denn je. Henry ist überzeugt davon, dass er die Arbeit seines Lebens gefunden hat und dass Westport, Connecticut, dadurch sicherer wird. Das Stück ist eine Parodie auf die Film-Noir-Thriller der 40er und 50er Jahre. Eintritt: Sonntag 14,00 €, Senioren 5,00 €. Samstag und Dienstag 17,00 und 14,00 €. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte sowie Kurkarteninhaber.

Louise 6 / 2018 |

21


S p e i c her b a d h o mburg

© Fre¦üde¦üric Arnould

Vorschau in den Herbst

Jazz Salon

Der Speicher Bad Homburg hat Geburtstag: Die MusikLocation im Bad Homburger Kulturbahnhof, eine der angesagtesten im Rhein-MainGebiet, was World Music und Jazz angeht, wurde vor fünf Jahren eröffnet. Das kleine Jubiläum wird am 21. September gefeiert – mit einem Geburtstagskonzert der Band „Hotel Bossa Nova“. Eintrittskarten kosten zwischen 18,00 und 30,00 € und sind bei der Tourist Info im Kurhaus (Telefon 06172-178 3710, E-Mail: tourist-info@kuk.badhomburg.de), bei Frankfurt Ticket RheinMain (www. frankfurt-ticket.de) und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Speicher Bad Homburg, Am Bahnhof 2, 61352 Bad Homburg www.speicher-kultur.com

22 | Louise 6 / 2018

Laura Cahen © Sascha Kletzsch

© Laerke Posselt

Hotel Bossa Nova

Girls in Airports

Echoes of Swing

Freitag, 21. September, 20.00 Uhr

Freitag, 19. Oktober, 20.00 Uhr

Hotel Bossa Nova World Jazz

Lily Dahab

Auch auf „Little Fish“, dem sechsten Studioalbum, hebt das Jazzquartett aus Wiesbaden einmal mehr starre Genre-Grenzen kunstvoll auf. Neben dem Bossa Nova fließen Samba, Fado und andere Elemente des Latin Jazz, aber auch des Cool Jazz und des klassischen Jazz in ihre aufregenden Kompositionen.

Geboren in Südamerika, Enkelin syrischer und türkischer Immigranten, viele Jahre in Spanien lebend - dieser Einfluss ist in Lily Dahabs Musik nicht zu überhören. In ihrem aktuellen, dritten Album führt die World Jazz-Musik von Europa nach Südamerika. Eine musikalische Reise von Rhythmen und Stilen.

Samstag, 27. Oktober,19.00 Uhr Freitag, 28. September, 20.00 Uhr

Laura Cahen – Chanson Pop Laura Cahen aus Nancy mischt in ihrer Musik Neues und Tradition. Ihr aktuelles Album „Nord” ist voller Stilelemente zwischen Chanson und lupenreinem Popsongs. Die Musik ist von einer positiven Melancholie geprägt.

JazzSalon – Bad Homburger Kulturnacht Das Trio JazzSalon aus Frankfurt und Friedberg verbindet in eleganter Weise die Leidenschaft zum Jazz mit der Liebe zum Chanson. Das Repertoire des Trios umfasst jazzige Arrangements von überwiegend deutschen Liedern, Jazzstandards und viele eigene Kompositionen. Eintritt frei.


© Steven Haberland

Hattler

© Simona Klimpke

S p e i c her b a d h o mburg

© Single Cover WastingBreath

Lily Dahab

Coffee or Not © Handshake Booking UG

Pimpy Panda

Julia Biel

Freitag, 2. November, 20.00 Uhr

Girls in Airports – Jazz Mit ihrer einzigartigen Mischung aus nordischer Jazzlyrik, Indie, Einflüssen aus aller Welt, kombiniert mit ihren charismatischen Live-Performances wurden sie schnell zu einer der am meisten besprochenen Bands der internationalen Szene.

Samstag, 10. November, 20.00 Uhr

Pimpy Panda – Funk, Neosoul Mit ihrem zweiten Album „Pandrenalin“ starten Pimpy Panda genau da, wo sie mit dem ersten – „Bamboolicous“ – so phänomenal gelandet waren: mitten in den Tops von Funk, Soul, Jazz und Pop.

Freitag, 16. November, 20.00 Uhr Mittwoch, 7. November, 20.00 Uhr

Echoes of Swing – Swing, Jazz Mit ihrer einzigartigen Mischung aus nordischer Jazzlyrik, Indie, Einflüssen aus aller Welt, kombiniert mit ihren charismatischen Live-Performances wurden sie schnell zu einer der am meisten besprochenen Bands der internationalen Szene.

Coffee or Not – Alternative, Indie In ihren Anfängen bekannt für ihre gesanglichen Harmonien, hat sich die belgische Band in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt: Gitarren-Loops, Drums, Keyboards und Sohos Stimme machen den typischen Coffee or Not-Sound aus.

Fjarill

Freitag, 30. November, 20.00 Uhr

Julia Biel – Jazz Julia Biel ist eine der interessantesten Sängerinnen des internationalen Jazz. Mit ihrer unverwechselbaren, elektrisierenden Stimme räumt die Britin weltweit Preise ab und zählt zahlreiche Musikgrößen aus Folk, Pop und Jazz zu ihren Fans.

Freitag, 14. Dezember, 20.00 Uhr

Fjarill – Folk Die Schwedin Ayno Löwenmark und die Südafrikanerin Hanmari Spiegel veröffentlichten mehrere Alben, gewannen Preise, spielten hunderte Konzerte. Ein fester Bestandteil ihres Repertoires ist das besinnliche Weihnachtsprogramm „Stilla Tyd“ – zarte Folksongs, sanfte Hymnen, Popballaden.

Louise 6 / 2018 |

23


courtesy Galerie Scheffel, Bad Homburg, und Künstler

A u ss t e l l u n g e n

bis 21. Juni Galerie Scheffel, Ferdinandstraße 19

Abraham David Christian Skulpturen und Zeichnungen

Skulpturen im Tempel Skulpturen von Dietrich Klinge In seinem skulpturalen Werk konzentriert sich der Bildhauer und Grafiker Dietrich Klinge, Jahrgang 1954 und schon bei den „Blickachsen“ des Jahres 2011 in Bad Homburg dabei, auf die menschliche Figur. Er schafft mit seinen abstrakt-figurativen Formen eine expressive, archaisch anmutende Bildwelt aus ganzen Figuren mit ungewöhnlichen Gesten in den verschiedensten Körperhaltungen sowie Büsten, Köpfen und auch Reliefs. All seine Arbeiten wirken wie grob behauene Holzskulpturen, tatsächlich aber sind es ausschließlich Bronzegüsse, in denen die Oberflächenstruktur der Holzmodelle erhalten ist. Kleinere Figuren entstehen aus einem einzigen Stück Holz, monumentale größere Formen hingegen aus einer Kombination mehrerer bearbeiteter Blöcke. Die nach dem Holzmodell gegossenen Bronzen erhalten abschließend eine sorgfältig aufgetragene Patina, die den Eindruck verstärkt, dass es sich um Arbeiten aus Holz handelt. www.galerie-scheffel.de Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 14.00 bis 19.00 Uhr, Samstag 11.00 bis 15.00 Uhr. Eintritt frei.

24 | Louise 6 / 2018

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 14.00 bis 19.00 Uhr, Samstag 11.00 bis 15.00 Uhr. Eintritt frei.

courtesy Galerie Scheffel, Bad Homburg, und Künstler

bis 7. Juli Jakobshallen, Dorotheenstraße 5

In der Einzelausstellung sind sowohl Skulpturen als auch Zeichnungen des weltweit bekannten Künstlers Abraham David Christian zu sehen. Er, der bei Joseph Beuys studierte, gilt als einer der Protagonisten der abstrakten Nachkriegskunst. Christian nahm unter anderem zwei Mal an der documenta teil sowie 2017 an der Bad Homburger Skulpturen-Biennale „Blickachsen“. Hier zeigte er mehrere Arbeite, zum Beispiel „Türme der Weisheit“.


4. bis 30. Juni Volkshochschule, Elisabethenstraße 4-8

Freiheit und ich Entdeckungsreise zu den im Grundgesetz verankerten Freiheitsrechten Was heißt Freiheit eigentlich? Können Gesetze Freiheit wirklich regeln? Hat Freiheit auch Grenzen? Mit diesen und anderen Fragen befasst sich die Wanderausstellung „Freiheit und ich“ der Nemetschek-Stiftung. Sie möchte mit kreativen Ideen und Aktionen einen Beitrag zur Stärkung der Demokratie in Deutschland leisten. Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene haben in der Ausstellung die Gelegenheit, die im Grundgesetz verankerten Freiheitsrechte neu zu entdecken. An fünf Stationen setzen sich die Besucher mit unterschiedlichen Aspekten von Freiheit auseinander, reflektieren dabei die eigene Haltung und machen diese auf Fähnchen und Notizzetteln zum Teil der Ausstellung.

Begegnung mit der fernöstlichen Tradition ihrer Heimat Korea. Die Tusche hat ihr eigenes Tempo. Mit konzentrierten und entschiedenen Strichen gelingt es der Künstlerin, den Charakter der Dinge auf den Punkt zu bringen. 2017 wurde in Asien das Jahr des Hahnes begangen – für Myeong-Ja Zimmerer Anlass, sich mit diesem mythologischen Thema näher zu befassen. Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt frei.

www.galerie-artlantis.de

Öffnungszeiten: täglich 9.00 bis 20.00 Uhr. Eintritt frei.

bis 17. Juni Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6

Begegnung Dorothee Ditzen & Myeong-Ja Zimmerer Den Menschen, die Dorothee Ditzen auf ihren Bildern erschaffen hat, möchte man am liebsten Eigenschaften zuschreiben. Oder eine Geschichte um sie herum erzählen. Aber allein die Bild-Titel verraten, was sie tun: Sie betrachten große Kunst in den Museen von Paris. Die Arbeiten von Myeong-Ja Zimmerer stehen im Zeichen der Louise 6 / 2018 |

25


A u ss t e l l u n g e n

Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz bis 24. Juni

Zwischen Figuration und Abstraktion Ausstellung von Veit Hofmann Veit Hofmann verflicht fabulierend im freien Spiel die verschiedensten Eindrücke und erschließt sie für sich zu einer neuen Ganzheitlichkeit. Diese Inspirationen können von der Natur, Literatur, Musik, Tanz und anderen Quellen kommen. Der Dresdner Künstler bewegt sich in seinem schöpferischen Prozess zwischen der Nähe zur Figur und der Abstraktion. Ihm ist das Verbindende von Kunst und Mensch besonders wichtig. www.veithofmann.de 29. Juni bis 29. Juli

Synapsen Skulpturen von Armin Göhringer Massiv und zugleich schwerelos loten die Holzskulpturen des Bildhauers Armin Göhringer die Grenzen des Machbaren aus: Feinste, ausgedünnte Stege halten einen kraftvollen, geschlossenen Block und vermitteln eindrücklich den komplexen Dialog von Tragen, Lasten und Ziehen. Seit den 1980er Jahren arbeitet Göhringer mit dem lebendigen Werkstoff, lernte seine Eigenheiten kennen und fand so seine unverwechselbare Formsprache. Die Arbeitsspuren, die durch die Kettensäge entstanden, berichten unmittelbar vom künstlerischen Prozess. Durch die Bemalung mit schwarzer Farbe scheint die natürliche Zeichnung des Holzes einerseits leicht hindurch, andererseits wird die grafische, kontrastreiche Erscheinung der ausbalancierten Komplexe im Raum betont. Beim Umschreiten verändern die vollplastischen Arbeiten bei jedem Schritt ihre Erscheinung, ermöglichen den Blick auf Freiräume, durch die das Licht bricht, zeigen Verbindungen schwebender Elemente und sind doch ganz selbstbewusst mit dem Boden verwurzelt. www.galerie-gerken.de Vernissage: Freitag, 29. Juni, 19.00 Uhr. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 16.00 bis 19.00 Uhr, Samstag und Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt frei.

26 | Louise 6 / 2018


A u ss t e l l u n g e n

2. und 3. Juni, Atelier Yaliner-Hemberger, Untere Brendelstraße 13c

Literatur und Buchgestaltung Skulpturen und Collagen Christian Schmidt und Nina Schmidt

bis 14. Juli StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24

Hier und dort – Schneisen und Orte – Heute und einst Malerei, Zeichnung, Holzschnitt und Video von Klaus Tinkel. 1957 in Bad Homburg geboren und hier aufgewachsen, Studium in Frankfurt am Main und Zürich. Die Malereien legen den Fokus auf Landschaften, insbesondere das Motiv der Schneisen und „innere Atmosphären“. In emblemartigen Holzschnitten und in dreidimensionalen Arbeiten hat sich der Künstler v. a. mit existenziellen Fragen auseinandergesetzt, außerdem mit der Beziehung Friedrich Hölderlins zu Bad Homburg.

Der Homburger Arzt Dr. Christian Schmidt schreibt u.a. über Natur, das Altern, hauptsächlich über Liebe, das Glück sie zu finden, den Schmerz sie zu verlieren. An beiden Tagen entführt Christian Schmidt mit Lesungen in sein Zauberland der Poesie. Dazu werden seine selbstgebundenen Bücher gezeigt, die in ihrer Gestaltung – in Ganz - oder Halblederbände – kostbare Unikaten sind. Die geborene Berlinerin Nina Schmidt hat es ins Elsass verschlagen, wo sie mit viel Liebe und Akribie ihre Collagen gestaltet. Die Verspieltheit ihrer Bilder ergänzt die Texte von Christian Schmidt und erschließt eine Welt der ewigen Sehnsucht nach Schönheit, Harmonie und Geborgenheit. Öffnungszeiten: an beiden Tagen von 11.00 bis 19.00 Uhr; Vernissage am 2. Juni um 11.00 Uhr; Eintritt frei.

bis 28. Oktober, Römerkastell Saalburg

Rom lebt! Und wir mittendrin! Sonderausstellung Szenen aus dem Alltag auf Ölgemälden mit 3D-Effekten lassen die Besucher auf eine Zeitreise in die Welt der Römer eintauchen. Gezeigt werden zu jeder Szene originale römische Fundstücke und Nachbauten antiker Gegenstände, die auch auf den Bildern zu sehen sind. Öffnungszeiten: täglich 9.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt: Es gelten die üblichen Eintrittspreise ins Kastell.

www.saalburgmuseum.de.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt frei.

Louise 6 / 2018 |

27


A u ss t e l l u n g e n

Horex Museum, Horexstraße 6 bis 1. Juli

Historische Tankstellen und Zapfsäulen Fotografien von Tim Hölscher Der Fotograf Tim Hölscher experimentiert gern abseits der konventionellen Fotografie. Das Horex Museum zeigt zwei seiner Serien zu technischen Objekten und Formen: historische Tankstellen und Zapfsäulen. Beide Objektarten hat er „freigestellt“, also aus ihrem ursprünglichen Kontext herausgelöst, so dass die skulpturale Qualität deutlich werden. Die Serien passen in die Entstehungszeit der Nachkriegsmodelle der Horex-Motorräder. Tim Hölscher, 1981 geboren und preisgekrönt, stellte seine Arbeiten in verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen aus. Seine Bilder sind zudem in namhaften Unternehmens- und Privatsammlungen vertreten.

bis 19. August

Sammlung Richard Berger Die schönsten Horex-Motorräder aus der Sammlung Richard Berger. Fotos, Reisetagebücher und andere Objekte zeigen darüber hinaus, dass Berger nicht nur ein exzellenter Kenner der Technik, sondern auch ein leidenschaftlicher Fahrer ist.

© Stadtarchiv Bad Homburg

Öffnungszeiten: Mittwoch 10.00 bis 14.00 Uhr, Samstag und Sonntag 12.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt: 2,50 €. Bad Homburger Schulklassen und Inhaber des Bad Homburg-Passes frei.

bis Mitte Oktober Central-Garage, Niederstedter Weg 5

bis 17. Juni Heimatstube Ober-Erlenbach, Am Alten Rathaus 9

101 Jahre BMW, eine historische Autoschau

Unter Pflaster, Putz und Dielenbrettern verborgen

Auch in Bad Homburg fuhr man BMW-Motorrad, sogar die besondere R 57 von 1928, belegt mit dem historischen Foto der ehemaligen Tankstelle am Untertor. Dieser Motorrad-Typ steht original in der Ausstellung zwischen ausgewählten Oldtimern, den besonderen Motorrädern von 1928 bis 1960 und aktuellen Elektro-Autos. Die Ausstellung wird ergänzt von Fotografien, die auf eine Zeitreise durch 101 Jahre BMW-Geschichte führen.

Über die Restaurierung des wohl ältesten Bauernhauses in Ober-Erlenbach.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 12.00 bis 16.30 Uhr. Eintritt frei, Spenden für einen sozialen Zweck sind willkommen. www.central-garage.de

28 | Louise 6 / 2018

Finissage: Sonntag, 17. Juni, 15.00 Uhr. Wolfgang Diel liest aus Dagmar Scherfs Kinderbuch „Mara und der Geist im Gockel“. Öffnungszeiten: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, 15.00 bis 17.00 Uhr.


Veranstaltungs-Überblick Juni 2018 Bitte heraustrennen und an die Pinnwand hängen!

Kurseelsorge

Pfarrerin Beatrice Fontanive evangelische Seelsorgerin Tel. 0160-84 55 683 ev.kurseelsorge.badhomburg@web.de Sr. Maria Gabriel Kessenich CJ Katholische Seelsorgerin Tel. 01 62-432 50 68 Gabriel.kessenich@congregatiojesu.de

Kurkonzerte

Die Termine finden Sie auf Seite 19

Führungen

Wiederkehrende Führungen finden Sie auf den Seiten 34 / 35

Minigolf im Kurpark

neben dem Restaurant am Römerbrunnen Spielbetrieb bis 7. Oktober: täglich 12.00 –20.00 Uhr bzw. 21.00 Uhr Sommerzeit, Kiosk täglich ab 11.00 Uhr geöffnet

ANZEIGEN

BUCH DAHL & I. SIEMENS Inh.: Dr. H.-P. Tilly e.K.

BUCH-SCHNELL-SERVICE IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN BUCH Lange Meile 7

Tel.: 0 61 72 / 45 62 45

61352 Bad Homburg

Fax: 0 61 72 / 45 08 12

www.buchdahl.de

info@buchdahl.de

SOMMER

erleben

Italienische Schuhmode für Damen und Herren Bad Homburg Schwedenpfad 2 (am Kurhaus) Tel. 0 61 72 / 2 65 74 96

Ausstellungen bis 7. Juli Jakobshallen Skulpturen im Tempel Skulpturen von Dietrich Klinge Mi. bis Fr. 14.00 –19.00 Uhr, Sa. 11.00 –15.00 Uhr bis 21. Juni Galerie Scheffel Abraham David Christian Skulpturen und Zeichnungen Mi. bis Fr. 14.00 –19.00 Uhr, Sa. 11.00 –15.00 Uhr 4. bis 30. Juni Volkshochschule Freiheit und ich Entdeckungsreise zu den im Grund­ gesetz verankerten Freiheitsrechten täglich 9.00 –20.00 Uhr bis 17. Juni Galerie Artlantis Begegnung Dorothee Ditzen & Myeong-Ja Zimmerer Fr. 15.00 –18.00 Uhr, Sa. und So. 11.00 –18.00 Uhr bis 24. Juni Englische Kirche Zwischen Figuration und Abstraktion Ausstellung von Veit Hofmann Di. bi Fr. 16.00 –19.00 Uhr, Sa., So. 14.00 –18.00 Uhr 29. Juni bis 29. Juli Englische Kirche Synapsen Skulpturen von Armin Göhringer Do., und Fr. 16.00 –19.00 Uhr, Sa. und So. 14.00 –18.00 Uhr bis 14. Juli StadtBibliothek Hier und dort – Schneisen und Orte – Heute und einst Gemälde und Zeichnungen von Klaus Tinkel Di. bis Fr. 11.00 –18.00 Uhr, Sa. 11.00 –14.00 Uhr 2. und 3. Juni Atelier Yaliner-Hemberger Literatur und Buchgestaltung Skulpturen und Collagen Christian Schmidt und Nina Schmidt jeweils 11.00 –19.00 Uhr

bis 28. Oktober Römerkastell Saalburg Rom lebt! Und wir mittendrin! täglich 9.00 –18.00 Uhr bis 1. Juli Horex Museum Historische Tankstellen und Zapfsäulen Fotografien von Tim Hölscher Mi 10.00 –14.00 Uhr, Sa. und So. 12.00 –18.00 Uhr bis 19. August Horex Museum Horex-Sammlung Richard Berger 200 Jahre Fahrrad Mi. 10.00 –14.00 Uhr, Sa., So. 12.00 –18.00 Uhr. bis Mitte Oktober Automuseum Central-Garage 101 Jahre BMW, eine historische Autoschau Mi. bis So. 12.00 –16.30 Uhr. bis 17. Juni Heimatstube Ober-Erlenbach Unter Pflaster, Putz und Dielenbrettern verborgen Das wohl älteste Bauernhaus in Ober-Erlenbach 1. und 3. So. im Monat, 15.00 –17.00 Uhr bis 17. Juni Kirdorfer Heimatmuseum Kirdorfer Geschichte und Geschichten – aus 1125 Jahren 1125 Jahre Kirdorf So. und Mi. 15.00 –17.00 Uhr bis 16. Dezember 2018 Museum im Kitzenhof Künstler sehen Gonzenheim So. 15.00 –17.00 Uhr (außer in den Ferien)


Veranstaltungs-Überblick Juni 2018

1. Freitag 16.00 Uhr Schloss Bad Homburg Sommer, es ist Sommer Sonnige Texte mit Michaele Scherenberg 19.30 Uhr Schlosskirche Marco Marchi & His Mojo Workers Jazz-Festival „Swinging Castle”

2. Samstag 6.00 Uhr Parkdeck Schlossgarage Flohmarkt im Juni 14.00 Uhr Städtisches historisches Museum Rund um das Restaurieren Zur Sonderausstellung „Ein kostbahr Clavier Instrument von einem der besten Meister...“ 14.30 Uhr Schloss Bad Homburg Auf den Spuren der Landgrafen Rallye rund ums Schloss, ab 10 Jahren 18.00 Uhr Schlosskirche Barrelhouse Jazzband Jazz-Festival „Swinging Castle”

3. Sonntag 7.00 Uhr Start am Parkplatz der Erlenbachhalle Ober-Erlenbacher Naturtage Botanische Exkursion zu den Mainfränkischen Trockengebieten 10.00 Uhr Römerkastell Saalburg Die Saalburg um 1910 UNESCO-Welterbetag, bis 17.00 Uhr 11.00 Uhr Römerkastell Saalburg Auf dem Weg zum Archäologischen Park Vortrag von Prof. Dr. Barbara Dölemeyer

7. Donnerstag

11.00 Uhr T AUF François-Blanc-Spielbank ERK V S Hans Sigl AU liest aus Arthur Schnitzler „Spiel im Morgengrauen“ 9. Poesie- & LiteraturFestival

16.15 Uhr StadtBibliothek Bilderbuchkino für Kinder ab 3 Jahren

11.30 Uhr Schloss Bad Homburg Goethes Ruh – unplugged In Kooperation mit dem Museum Sinclair-Haus

18.15 Uhr Volkshochschule Menschenrechte Ein philosophischer Blick auf unsere Grundwerte von Kai Hüwelmeyer

13.00 Uhr Kurtheater 4. Internationaler Ballettwettbewerb SPERA

20.00 Uhr Kurtheater Konstantin Wecker „Solo – zu zweit“, mit Jo Barnikel

15.00 Uhr Schloss Bad Homburg Eliza, Fritz und die Gärten Schauspielführung mit dem Landgrafenpaar

20.00 Uhr Volkshochschule Namibia, das Land der Gegensätze Vortrag von Karin Voigts

16.30 Uhr Schlosspark Bad Homburg G.o.J. Band Musiker des Landesjugendjazzorchesters Hessen Jazz-Festival „Swinging Castle“ Open Air

5. Dienstag 14.00 Uhr Städtisches, historisches Museum Führungen durch die Sammlung im Gotischen Haus

6. Mittwoch 15.00 Uhr Wohnstift am Schlosspark Am Anfang die Mütter Vortrag von Wilhelmine Diepen, Deutscher Frauenring 16.15 Uhr StadtBibliothek Ober-Erlenbach Bücherpicknick für alle Kinder 20.00 Uhr Kurtheater Dietmar Bär liest aus Honoré de Balzac „Die tödlichen Wünsche / Das Chagrinleder“ Musik: Emil Brandqvist Trio 9. Poesie- & LiteraturFestival

8. Freitag Römerkastell Saalburg Altertum für Ältere Führung für Senioren und Menschen mit Gehbehinderung 20.00 Uhr Wintergarten Bahnhofs-Restaurant Sophie von Kessel liest aus Stefan Zweig „24 Stunden aus dem Leben einer Frau“ 9. Poesie- & LiteraturFestival 20.00 Uhr Schloss Bad Homburg Mit dem Nachtwächter unterwegs

9. Samstag 11.30 Uhr Schlosskirche Orgelmatinee 14.30 Uhr Schloss Bad Homburg Die Kinder der Landgrafen und Kaiser Führung für Kinder ab 7 Jahren 15.00 Uhr Schloss Bad Homburg Landschaftspark und Romantik Spaziergang durch den Schlosspark


Veranstaltungs-Überblick Juni 2018

19.30 Uhr Lokschupppen Open Air Max Moor liest aus Jules Verne „In 80 Tagen um die Welt“ 9. Poesie- & LiteraturFestival 20.00 Uhr Jugendkulturzentrum e-werk Mitternachtsspiel Die lange Nacht des Spiels 20.00 Uhr Römerkastell Saalburg Saalburg-Musikfestival Lions-Club Usingen-Saalburg

10. Sonntag 15.00 Uhr Musikpavillon im Kurpark Brunnenkonzert 16.00 Uhr Museum Gotisches Haus Kasperl und die Prinzessin Naseweis Kasperl-Kompanie Bad Homburg 16.00 Uhr Bürgerhaus Kirdorf Sommerkonzert Gesangverein Geselligkeit Kirdorf 17.00 Uhr Ev. Erlöserkirche Ulrich Noethen liest aus L. Tolstoi „Vater Sergius. Die Versuchung des P. Sergeij“ Musik: Kammerchor der Erlöserkirche 9. Poesie- & LiteraturFestival

11. Montag 19.30 Uhr Kurhaus Bauchspeicheldrüsenkrebs Medizinischer Bürgerdialog

19.30 Uhr Kurhaus Bad Homburg von A-Z Lichtbildervortrag von Heidi Delle 20.00 Uhr Bürgerhaus Kirdorf Sardinien Filmclub Taunus

14. Donnerstag 16.15 Uhr StadtBibliothek Kinderkino für Kinder ab 6 Jahren 19.00 Uhr Parkdeck Schlossgarage Führung durch die Altstadt Unternehmerinnen-Netzwerk Bad Homburg 20.00 Uhr Volkshochschule Caspar David Friedrich und seine Zeit, die Romantik Vortrag von Karin Voigts

15. Freitag 18.00 Uhr Schloss Bad Homburg Vom Keller bis zum Dach Führung durch die nicht öffentlichen Räume

16.00 Uhr Modern Music School Bad Homburg MMS rocks 2 19.30 Uhr St. Marien-Kirche Geistliche Musik von Mozart Projektchor St. Marien und Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg 21.30 Uhr Rotunde-Forum im Landratsamt Benno Fürmann liest aus George Orwell „1984“ 9. Poesie- & LiteraturFestival

17. Sonntag 10.00 Uhr Schloss Bad Homburg Gartenkunst und Sommerglück Themenführung und Brunch 11.00 Uhr Orangerie im Schlosspark Ist das Kunst oder kann das weg? Vergnüglicher Streifzug durch die Welt der Modernen Kunst Museum Sinclair-Haus 10.30 Uhr Städtisches historisches Museum T Besuch doch mal die Maus AUF ERK Thema: Zeitreise V S AU

19. Dienstag

20.00 Uhr Kurtheater Bruno Ganz liest „DSCH – Spuren eines Lebens“ Musikalische Inszenierung: Delian::Quartett

13.00 Uhr Städtisches historisches Museum Führung durch die Sammlung im Gotischen Haus

16. Samstag

14.30 Uhr Stadtarchiv in der Villa Wertheimber Lena besucht das Stadtarchiv für Kinder von 5 bis 8 Jahren

12. Juni

11.00 Uhr Jugendkulturzentrum e-werk Werkschau XXVII

13.00 Uhr Städtische, historisches Museum Führung durch die Sammlung im Gotischen Haus

15.00 Uhr Städtisches historisches Museum T F Lesung bei der Maus KAU VER S U Thema: Koffer packen A


Veranstaltungs-Überblick Juni 2018

20. Mittwoch 15.30 Uhr Domizil am Schlosspark Guiseppe Verdi Dia-Musik-Vortrag von Reinhold Schmitt 19.30 Uhr StadtBibliothek Vom Reisen – ein Koffer voller Geschichten Lesung und Musik; Ursula Illert (Lesung und Textauswahl) und Acht Ohren Trio (Weltmusik aus Hessen)

21. Donnerstag 16.15 Uhr StadtBibliothek Spaß unter der Palme für Kinder ab 3 Jahren 18.00 Uhr Werner-Reimers-Stiftung Reimers Garten – Gang in den Sommer Gartenführung

22. Freitag 19.00 Uhr Jugendkulturzentrum e-werk Jamsession Spielen - Improvisieren - Zuhören

23. Samstag 11.00 Uhr Stadtgebiet Bad Homburger Gartentage 14.00 Uhr Schloss Bad Homburg Der Weiße Turm Workshop für Kinder ab 7 Jahren 14.00 Uhr Parkplatz Hirschgarten Geheimnisvoller Bleibeskopf Wanderung Naturpark Taunus 15.00 Uhr Vereinshaus Dornholzhausen Sommerkonzert Liederkranz 1840 Dornholzhausen

20.00 Uhr Kurtheater Trink oder stirb Kriminalkomödie Volksbühne Bad Homburg

Änderungen vorbehalten. Alle Termine sind auch im Internet abzufragen unter www.bad-homburg.de www.bad-homburg-tourismus.de

20.00 Uhr Schloss Bad Homburg Nacht der Operette in der Schlosskirche Musical-Familie Nidderau

Kartenvorverkauf: Tourist Info + Service im Kurhaus Louisenstraße 58 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172 / 178 - 3710 bis - 3713 Fax 06172 / 178 - 3719 tourist-info@kuk.bad-homburg.de Öffnungszeiten: Montag–Freitag 10.00–18.00 Uhr Samstag 10.00–14.00 Uhr

24. Sonntag 11.00 Uhr Stadtgebiet Bad Homburger Gartentage 15.00 Uhr Kurtheater Trink oder stirb Kriminalkomödie Volksbühne Bad Homburg

27. Mittwoch 10.00 Uhr Römerkastell Saalburg Archäologo-Camp Ferienprogramm für Kinder

25. Montag 10.00 Uhr Römerkastell Saalburg Die Götter der Römer Ferienprogramm für Kinder

29. Freitag

26. Dienstag

16.00 Uhr Römerkastell Saalburg Nox Romana – Nachts im Museum Ferienprogramm für Kinder

19.30 Uhr Schlosskirche Preisträgerkonzert – Tenero Quartett Bad Homburger Schlosskonzerte

17.00 Uhr Schloss Bad Homburg Fantastische Aussichten den Weißen Turm mit der „Schlosswache“ erklettern

20.00 Uhr Kurtheater Trink oder stirb Kriminalkomödie Volksbühne Bad Homburg ANZEIGE

Wir sind umgezogen!

Feine Schuhreparatur • Orthopädieschuhtechnik Serielle Fußeinlagen Rathaus / Eingang Louisenstraße (neben Café) Bad Homburg • Telefon 06172-38 00 356 Mo–Fr 10–19 Uhr • Sa 10–14 Uhr www.schuhmachermeister-bischoff.de


bis 17. Juni Kirdorfer Heimatmuseum, Am Kirchberg 41

bis 16. Dezember Gonzenheimer Museum im Kitzenhof, Am Kitzenhof 4

Kirdorfer Geschichte und Geschichten – aus 1125 Jahren

Künstler sehen Gonzenheim

An thematischen „Haltestationen“ geht es um die Entwicklung und die Besonderheiten des Stadtteils in den 1125 Jahren seit der Ersterwähnung. Öffnungszeiten: Sonntag und Mittwoch 15.00 bis 17.00 Uhr. Gruppenführungen über Hans Leimeister, 01605225047. Eintritt frei.

120 ausdrucksstarke Gemälde mit Gonzenheimer Motiven von Bianca Scheich und Jutta Gehm Öffnungszeiten: Sonntag 15.00 bis 17.00 Uhr (außer in den Ferien). Sonderführungen können unter der Telefonnummer 06172-453036 (E. Henrich) oder 06172-450134 (H. Humpert) vereinbart werden.

ANZEIGE

55 Kilometer Kurven und Kultur Die berühmten Kurven der Hochtaunusstraße führen Sie durch den waldreichen Hochtaunus, das malerische Weiltal und durch Orte voller Leben. Von Bad Homburg über Oberursel, Schmitten und Weilrod nach

Bad Camberg. Nehmen Sie sich Zeit für 55 Kilometer wunderschöner Kurven und beeindruckender Kultur. Mehr Informationen darüber telefonisch unter 06171 50780 oder unter www.taunus.info.


Erlebniswelt Spielbank:  In der Lounge

In den Spielbereichen

Freitag, 8. Juni

Freitag, 1. Juni

Back to Soul

Bad Homburger Jackpot Festival

Stilvolles Live-Entertainment ab 21.00 Uhr: Soul, Funk, R’n’B und die angesagtesten Hits der 90er mit der Band „Hutch & Friends“. Anschließend legen DJ Throwback und DJane Cherokee an den Turntables auf. Eintritt frei! Freitag, 29. Juni

hr1-Dancefloor Ab 20.00 Uhr wird wieder die Lounge gerockt – denn der hr1-Dancefloor ist zu Gast mit den beliebtesten Hits aus dem hr1-Universum (Eintritt 8,00 €).

Party-Night Jeden Freitag und Samstag verwandelt sich die Lounge ab 22.00 Uhr in einen der schillerndsten Dance-Clubs des Rhein-Main-Gebiets: Heiße Partys, internationale DJs, lässige Beats und coole Drinks inklusive.

Tea & Dance Immer sonntags von 15.00 bis 19.00 Uhr findet unsere Kultveranstaltung im Zeichen der Evergreens statt: Songs der 70er, 80er, 90er und von heute sorgen für eine stets gut gefüllte Tanzfläche. Für alle Junggebliebenen, die sonntags nicht nur Kuchen essen, sondern auch Spaß haben wollen.

Bereits zum dritten Mal winken zusätzliche Gewinnchancen im Gesamtwert von 16.000,00 € an allen Geräten im Automatenspiel (ausgenommen Multi-Roulette): Ab 12.00 Uhr werden alle 30 Minuten 500,00 € extra ausgeschüttet. Mittwoch, 6. Juni

Mystery-Roulette Die Teilnehmer setzen beim Mystery-Roulette ohne eigenen Einsatz bei abgedecktem Kessel auf Plein. Je Runde bleiben 30 Minuten Zeit, die richtige Zahl zu tippen – zu gewinnen gibt es jeweils 1000,00 Euro. Spielrunden um 18.00 und 22.00 Uhr. Freitag 1. Juni bis Sonntag 15. Juli

WM-Aktionswochen In der Spielbank Bad Homburg dreht sich alles um das spektakulärste Fußballturnier der Welt: Getippt wird auf den Weltmeister, auf ausgewählte Tagespartien und man kann bei der großen Roulette-Meisterschaft mitmachen. Insgesamt warten spektakuläre Preise und Gewinne im Gesamtwert von 15.000,00 €! Montag, 18. Juni, bis Sonntag 24. Juni

Automatenturnier Vom 18. Juni bis 21. Juni zwischen 16.00 und 23.00 Uhr stündlich für das große Finale am 24. Juni qualifizieren – auf die Finalisten wartet ein Gesamtpreisgeld von 5.500,00 € (Buy-in: 10,00 €).

30 | Louise 6 / 2018


SPIELEN – GENIESSEN – FEIERN IM RESTAURANT „LE BLANC“ Montag, 11. und 25. Juni

Donnerstag, 14. Juni, bis Sonntag, 15. Juli

Bingo-Montag

WM-Aktionswochen

Bald heißt es zum letzten Mal vor der Sommerpause: BINGO! Das Spiel- und Genusserlebnis mit Moderator Peter Henninger und dem Kuchengedeck-Klassiker für 4,80 € findet von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Auch im kulinarischen Bereich warten verführerische Aktionen zur Fußball-WM: An „Dostojewskis Bar“ werden an jedem Spieltag die beiden Nationalbiere der Tagesgegner ausgeschenkt – und zwar immer 2 zum Preis von 1! Und damit auch die Damenwelt auf ihre Kosten kommt, gibt es parallel eine exklusive Spielerfrauen-Aktion: Wer 4 x das 3-Gänge-Genießermenü bestellt, muss am Ende nur 3 bezahlen!

Montag, 18. Juni

Roulette-Dinner Am 18. Juni wird ab 18.00 Uhr zum vorerst letzten Mal nach einem 3-Gänge-Genießermenü inklusive Begrüßungssekt um den Menüpreis gespielt: Je nachdem, wo die Roulettekugel landet, liegt dieser zwischen 0,00 und 36,00 €.

ANZEIGE

Typisch Naspa. Einfach besser. Eine der Besten in ganz Deutschland: die Naspa Anlageberatung.

François Blanc Spielbank Kisseleffstr. 35 61348 Bad Homburg v.d.Höhe Tel. 0 61 72 / 17 01 - 0 www.spielbank-bad-homburg.de

Sagt Stiftung Warentest.

Der Zutritt zur Spielbank und zur Lounge ist ab 18 Jahren erlaubt. Einlass nur mit einem gültigen Personalausweis. Damit Glücksspiel nicht zur Sucht wird: Beratung unter Tel. 0800 / 137 27 00.

naspa.de


L*

ECIA SOMMERSP

3 MONATS-MITGLIEDSCHAFT INKL. TRAINERCHECK, POWERPLATE TRAINING & 1 X DAY SPA MONATLICH * GÜLTIG VON JUNI BIS SEPTEMBER 2018

Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

AKTIV

CARDIO- & KRAFTTRAINING | TRX-TRAINING | X-CO-WALKING | AEROBIC | YOGA | PILATES | CYCLING | ZUMBA® | POWERPLATE®

KUR ROYAL AKTIV DEIN PREMIUM-FITNESSCLUB IM BAD HOMBURGER KURPARK

am Kaiser-Wilhelms-Bad Bad Homburg v. d. Höhe T 06172 - 178 32 00 www.kur-royal-aktiv.de


M i t t e n i n B a d H o mburg

© Nina Gerlach

bis Oktober, Kurhausgarten

Der neue Street Food Garden Street Food ist „in“, es ist „different and yummie“ – anders und lecker. Jonas Langer und Artur Gajdzik wissen, wovon sie sprechen. Die Bad Homburger Gastronomie-Experten haben ein Konzept für den bisherigen Beach-Club im Kurhausgarten entwickelt und zusammen mit der Kurund Kongreß-GmbH umgesetzt. Der Beach-Club ist zum „Street Food Garden“ geworden. Mittwochs bis sonntags rollt jeden Tag ein anderer Food-Truck an und verwöhnt die Gäste mit den leckersten Gerichten und coolen Getränken. Solchen, die sich leicht im Freien und ohne großen Aufwand genießen lassen. Das Angebot reicht vom klassischen Burger bis hin zu veganer Kost. Auch optisch ist der Bereich zwischen Kurhaus-Ausgang und Rasen-Rondell aufgewertet worden. Den Beach-

Bereich zum Entspannen und Spielen gibt es noch – mit frischem Sand und wieder mit Liegestühlen sowie Sonnenschirmen –, aber er ist auf etwa ein Drittel der Fläche geschrumpft. Das zweite Drittel nimmt der mit Kieselsteinen befestigte und mit Gartenmöbeln ausgestattete Gastgarten ein. Er hat ungefähr hundert Sitzplätze. Den Platz direkt vor dem Kurhaus-Ausgang bewirtschaften wie gewohnt die Kurhaus-Gastronomen Spago und Muy bien. Geöffnet hat der „Street Food Garden“ dienstags bis sonntags von 12.00 bis 22.00 Uhr (je nach Wetterlage). Wechselnde Food-Trucks von Mittwoch bis Sonntag. Übrigens: Die Fußball-WM wird auf großen Flatscreens übertragen. Zu sehen sind die Vorrundenspiele mit deutscher Beteiligung und alle Spiele ab Achtelfinale.

VORSCHAU

30. Juli bis 11. August

Bad Homburger Sommer 2018

Kunst, Kultur und Spaß – live, im Freien und kostenlos

Die Taunus Sparkasse baut vor dem Kaiser-WilhelmsBad wieder ihre Sommerbühne für Musik und Theater auf, die Louisen-Arkaden werden zur Theater-Bühne, der Radiosender hr4 führt eine Etappe seines großen Radrennens über die Brunnenallee, das Jugendkulturzentrum e-werk gestaltet auf der Wiese vor der ThaiSala einen Poetry Slam als fetzige Show. Neu ist auch ein Band Slam: Junge Bands stellen sich auf dem Parkplatz am Technischen Rathaus dem Publikum vor, das über den Sieger des Abends entscheidet. Und der Jugendbeirat lädt an den letzten beiden Tagen in die Playstation Gamers‘ Lounge mit diversen Spielstationen ins Kurhaus ein. Selbstverständlich muss im „Sommer“ 2018 keiner auf die Veranstaltungen verzichten, die seit vielen Jahren beliebt sind: die Open-Air-Oper zum Auftakt – diesmal „Carmen“ von Bizet –, die Soireen vor dem Kai-

ser-Wilhelms-Bad und im Kleinen Tannenwald, den großen Flohmarkt auf der Brunnenallee, den Schöppche Jazz zum sonntäglichen Frühschoppen, das Picknick am Schwanenteich mit irischer Musik, Kabarett am Musikpavillon, Musik und Gebabbel auf der Weed, die Konzerte auf der Schlossgarage, die Kinderveranstaltungen, auch die in den Stadtteilen, und nicht zuletzt die Klassiknacht in Weiß sowie zum Abschluss das Proms-Konzert mit dem Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden und das Super-Feuerwerk. Im Juli wird LOUISe beginnen, Ihnen die einzelnen Veranstaltungen vorzustellen. Wenn Sie sich schon vorher orientieren wollen: Der Programm-Flyer liegt in der TouristInfo im Kurhaus, im Stadtladen im Rathaus und an vielen anderen Stellen aus. Oder Sie gehen ins Internet auf die Seite www.bad-homburger-sommer.de.

Louise 6 / 2018 |

33


B AD H O M B U R G E NTD E C K E N

© Nina Gerlach

Stadtführung

Samstag, 23. Juni, 10.00 Uhr Treffpunkt Haupteingang Rathaus

am 1., 2., 8., 9., 15., 16., 22., 23., 29. und 30. Juni, 15.00 Uhr

Vom Alten Bahnhof zum Kulturbahnhof

Die Stadtführungen dauern 1,5 bis 2 Stunden. Treffpunkt: Tourist Info + Service im Kurhaus. Teilnahmegebühr 5,00 €, Kurgäste 3,00 €.

Kurparkführung am 2. und 19. Juni, 15.00 Uhr

Ein Spaziergang durch den Kurpark, der zu den größten und schönsten in Deutschland gehört, einem Englischen Landschaftspark mit weiten Wiesenflächen, Solitärbäumen, Gehölzgruppen, Alleen, einem Weiher sowie historischen Bauten und Denkmälern. Auch die Russische Kirche wird besichtigt. Treffpunkt: Kaiser-Wilhelms-Bad. Teilnahmegebühr 5,00 €, Kurgäste 3,00 €.

Botanische Führung am 5. Juni, 15.00 Uhr

136 Strauch- und 82 Baumarten aus aller Welt stehen im Kurpark. Sie stammen zum großen Teil noch aus der Entstehungszeit vor über 160 Jahren. Treffpunkt: Tourist Info + Service im Kurhaus. Führung nur bei schöner Witterung, Teilnahme kostenlos.

34 | Louise 6 / 2018

Führung Eine Reise durch 150 Jahre Eisenbahn- und Bahnhofsgeschichte Bad Homburgs und seiner unmittelbaren Nachbarschaft. Auf einem Rundgang vom „Alten Bahnhof “, über den „Usinger Bahnhof “, den „Kaiserpavillon“ zum „Neuen Bahnhof “ mit dem Fürstenbahnhof lernen die Teilnehmer Wissenswertes und Menschen kennen, die sich um den Bahnhof verdient gemacht haben, in erster Linie Kaiser Wilhelm II., der das damalige Homburg durch „Kaiserliche Machtworte“ zum Nabel der Welt machte, zumindest „eisenbahntechnisch“. Kosten: 5,00 €, Kurgäste 3,00 €. Tickets sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus erhältlich.

Vorschau: 21. Juli – Geschichte und Geschichten der Tannenwaldallee 18. August – Prunk und Prominenz auf der Promenade.


B AD H O M B U R G E NTD E C K E N

Landgräfliche Gartenlandschaft bis 31. Oktober, mittwochs 12.00 bis 16.00 Uhr.

Die Schweizerei im Kleinen Tannenwald dient als Informationszentrum für die Parks der Landgräflichen Gartenlandschaft, die sich an der Achse Tannenwaldallee/ Elisabethenschneise aneinanderreihen und die zu den „grünen“ Kleinodien Bad Homburgs gehören. Es werden Führungen angeboten zum Kleinen Tannenwald, Gustavsgarten, Großen Tannenwald, Forstgarten, Achse Schloss-Gotisches Haus (Tannenwaldallee). Termine werden in den Tageszeitungen angekündigt und können auch vereinbart werden: Tel. 0162-2501821 oder E-Mail: schweizerei@bad-homburg.de. Ansprechpartnerin ist Elzbieta Dybowska.

Forstgarten am Sonntag, 17. Juni, 15.00 Uhr Führung mit Elzbieta Dyboswska im Rahmen der Veranstaltungsreihe „GartenRheinMain“. Treffpunkt Eingang Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102. Teilnahme kostenlos, Anmeldung nicht notwendig. Nächste Führung 8. Juli, 15.00 Uhr, durch den Lustwald „Die Große Tanne“.

Sonntag, 17. Juni, 15.45 Uhr (verlegt vom 3. Juni) Treffpunkt Weißer Turm, Schlosshof

Kultur rund um das Wasserweibchen Führung mit Richard Hackenberg Das weit über die Kurstadt hinaus bekannte „Wasserweibchen“ wurde vor gut 150 Jahren eröffnet und ist eine der ältesten Gastwirtschaften Homburgs. Die Führung dauert etwa zwei Stunden. Teilnahme kostenlos.

Schloss Bad Homburg Führungen: Täglich 10.00 bis16.00 Uhr zu jeder vollen Stunde. Im Schlosspark auf Anfrage – 06172-9262 148.

Römerkastell Saalburg Führungen: Samstags 14.00 Uhr, sonntags 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr. Geöffnet täglich 9.00 bis 18.00 Uhr.

Louise 6 / 2018 |

35

Louise 6 / 2018 |

35

ANZEIGE


Y o u n g LO U I S e

Sonntag, 10. Juni, 16.00 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

Kasperl und die Prinzessin Naseweis Kasperl-Kompanie Bad Homburg

Samstag, 2. Juni, 14.30 Uhr Schloss Bad Homburg

Die neugierige Prinzessin ist allein in den Wald gelaufen, um die Hexe kennenzulernen. Kasperl schickt den Seppel hinterher, aber die Hexe hat beide schon entdeckt, die Prinzessin ins Hexenhaus eingesperrt und den Seppel in ein Krokodil verzaubert. Mit List und Tapferkeit gelingt es dem Kasperl, die Freunde zu befreien.

Auf den Spuren der Landgrafen

Eintritt: Kinder 5,00 €, Erwachsene 8,00 €.

Rallye rund ums Schloss, ab 10 Jahren

Samstag, 16. Juni, 15.00 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

Mit einem Rallye-Bogen in der Hand werden historische Orte auf dem Schlossgelände und im Park erkundet, Antworten auf Fragen gesucht und kniffelige Aufgaben gelöst. Wenn alles stimmt, kann mit einem Geheimcode das Schloss der Schatzkiste geknackt werden. Eine süße Belohnung winkt!

Lesung bei der

bucht

Maus ausge

Für Kinder bis 5 Jahre: Jutta Seidenfaden liest Geschichten vor. Dazu werden passende Objekte aus der Museumssammlung erklärt. Das Thema im Juni ist „Koffer packen“.

Kosten: Kinder 7,00 €, Erwachsene 9,00 €, Familienkarte 25,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Kostenbeitrag: 2,00 €. Anmeldungen erbeten: Tel. 06172-37618, E-Mail: museum@bad-homburg.de.

Samstag, 9. Juni, 14.30 Uhr Schloss Bad Homburg

Sonntag, 17. Juni, 10.30 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

bucht

ausge

Die Kinder der Landgrafen und Kaiser

Besuch doch mal die Maus

Führung für Kinder ab 7 Jahren Im landgräflichen Ahnensaal und im Atelier wird über die Kindheit Landgraf Friedrichs II. und der Kaiserkinder berichtet.

Für Kinder ab 5 Jahren: Eine Schatzjagd mit Ines Günther rund um das Gotische Haus. Mit Spiel Spaß und Spannung werden das Museum und seine Umgebung erkundet und jedes Mal wird ein anderes Thema behandelt – im Juni „Zeitreise“.

Kosten: Kinder 5,50 €, Erwachsene 7,00 €, Familienkarte 20,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Kostenbeitrag: 2,00 €. Anmeldungen erbeten: Tel. 06172-37618, E-Mail: museum@bad-homburg.de.

36 | Louise 6 / 2018


Y o u n g L o u i se

Dienstag, 19. Juni, 14.30 Uhr Stadtarchiv in der Villa Wertheimber, Tannenwaldweg 50

Lena besucht das Stadtarchiv für Kinder von 5 bis 8 Jahren Die Veranstaltungen, die frühzeitig das Interesse an Geschichte wecken sollen, stehen jedes Mal unter einem anderen Motto, im Juni lautet es „Gordon-Bennett-Rennen“. Zuerst wird eine Geschichte vorgelesen, danach können passend zum jeweiligen Thema Archivalien angesehen werden. Den Abschluss bildet eine kurze Führung durch die Räume des Archivs, bei der auch die Funktion einer Rollanlage im Magazin ausprobiert werden darf. Teilnahme kostenlos, aber Anmeldungen erbeten: Tel. 06172-100 4140, E-Mail: stadtarchiv@bad-homburg.de.

Römerkastell Saalburg

Ferienprogramm für Kinder Montag, 25. Juni, 10.00 bis 16.00 Uhr

Die Götter der Römer Zur Zeit der Saalburg glaubten die Römer nicht nur an einen Gott, sondern an viele verschiedene. Jeder von ihnen war an bestimmten Eigenschaften und Gegenständen zu erkennen. Kinder können an diesem Tag alles Mögliche (und Unmögliche) über die Religion der Römer erfahren und vielleicht sogar selbst zu römischen Göttern werden. (8 bis 12 Jahre) Kosten: 25,00 €.

Mittwoch, 27. Juni, 10.00 bis 16.00 Uhr Samstag, 23. Juni, 14.00 Uhr Schloss Bad Homburg

Der Weiße Turm Spannendes und Lustiges rund um das Wahrzeichen von Bad Homburg, ab 7 Jahren Kommt mit auf den Weißen Turm! Ihr werdet staunen, was man hier alles entdecken kann: ein Verlies, Schießscharten und ein Geheimversteck. Sogar eine Liebesgeschichte spielte einst an diesem Ort. Oben gibt es noch eine Turmgeschichte und unten im Atelier bastelt ihr euren eigenen Turm. Kosten: 12,00 €; Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Archäologo-Camp – Archäologische Ausgrabungen Einmal Archäologe sein, bei einer „echten“ Ausgrabung mitmachen und erleben, welche römischen Schätze vielleicht im Boden verborgen liegen. Die Kinder graben, sieben, kartieren und untersuchen die Funde. Man darf gespannt sein, was sich auf diese Weise über die Römer herausfinden lässt. (8 bis 12 Jahre) Kosten: 25,00 €.

Freitag, 29. Juni, 16.00 bis 10.00 Uhr am nächsten Morgen

Nox Romana – Nachts im Museum Ein einzigartiges Erlebnis, das man wohl nie vergisst. Mit spannenden Aktionen, Lagerfeuer sowie gemeinsamem Abendessen und Frühstück und Übernachtung im Kastell. (10 bis 12 Jahre) Kosten: 35,00 € inkl. Abendessen und Frühstück. Anmeldungen sind bis 16. Juni erforderlich: Tel. 06175-93740 (Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr) oder E-Mail: info@saalburgmuseum.de.

Louise 6 / 2018 |

37


Y o u n g LO U I S e

n e i r e f r e m Som Workshops  in der Kinder e l u h c s t s n u k 25. bis 29. Juni

Für kleine Leseratten

Drachen, Feen, Fabelwesen

Donnerstags um 16.15 Uhr, in der StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24:

2. bis 6. Juli

7. Juni: Bilderbuchkino Bilderbücher auf großer Leinwand. Nach dem Vorlesen wird gebastelt.

zeichnen, malen, bauen, ab 7 Jahren.

Thema Afrika malen zeichnen, Masken bauen, ab 6 Jahren. 9. bis 13. Juli

Kopf über 14. Juni: Kinderkino (ab 6 Jahren) – Spannende, abenteuerliche, lustige und auch mal traurige Kinderfilme auf großer Leinwand.

21. Juni: Spaß unter der Palme (ab 3 Jahren) – Vorlesen, Entdecken und Bestaunen von Bilderbüchern. Im Anschluss wird gebastelt.

Mittwoch, 6. Juni, 16.15 Uhr: Bücher-Picknick Zweigstelle der StadtBibliothek in Ober-Erlenbach, Am Alten Rathaus 5 – Die bunte Picknickdecke wird auf dem Spielplatz ausgerollt und es werden Bilderbücher aufgetischt! Abschließend wird eine Bastel- oder Tüftelei serviert. Eintritt frei.

38 | Louise 6 / 2018

Malerei auf den Kopf gestellt, ab 10 Jahren. 16. bis 20. Juli

Töpfer-Workshop intensiv Meerestiere, ab 8 Jahren. 23. bis 27. Juli

Spray Paint ab 10 Jahren (198,00 €). 30. Juli bis 3. August

Natur und Kunst Acrylmalerei auf Leinwand, Pastellzeichnungen, Zeichen in der Natur, ab 12 Jahren. Die Workshops finden täglich von 9.00 bis 14.00 Uhr statt und kosten 185,00 bis 195,00 € inkl. der Materialien. Anmeldungen in der Kinderkunstschule, Rind’sche Stiftstraße 7, Tel. 06172-942390, E-Mail: fantasie@kinderkunstschule-hg.de www.kinderkunstschule-hg.de


Y o u n g LO U I S e

Samstag, 9. Juni, 20.00 Uhr

Mitternachtsspiel

Die lange Nacht des Spiels Eintritt frei.

Samstag, 16. Juni, 11.00 Uhr

Werkschau XXVII

Die Sommer-Werkschau im e-werk Eintritt: 7,00 €, ermäßigt 5,00 €.

Freitag, 22. Juni, 19.00 Uhr

Jamsession

Spielen – Improvisieren – Zuhören Eintritt frei.

Jugendkulturtreff e-werk Wallstraße 44 Bad Homburg v.d. Höhe info@e-werk-hg.de Tel. 06172 - 253420 www.e-werk-hg.de www.kulturtreff.info www.kulturtreff-ewerk.de

Louise 6 / 2018 |

39


S c h l o ss B a d H o mburg

Sonntag, 3. Juni, 15.00 Uhr

Eliza, Fritz und die Gärten Schauspielführung mit anschließendem Tee Die Begegnung mit dem Landgrafenpaar Elizabeth und Friedrich Josef geht der Frage nach, wie es damals war, als sie ihre geliebten Gärten besuchten. Die zwei Hoheiten sind 1825 beim Promenieren im Schlossgarten und im Gespräch über Lusthäuser, Schafherden, zahme Orangen und fromme Wünsche zu erleben. Und sie bitten zum Tee!

© Daniela Schreiter

Eintritt: 15,00 €; Anmeldung unter 06172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Freitag, 1. Juni, 16.00 Uhr

Sommer, es ist Sommer Sonnige Texte über die wundervolle Jahreszeit mit Michaele Scherenberg. Eintritt: 8,00 € inkl. Butterbrezel und Prosecco; Anmeldung unter 06172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de.

Sonntag, 3. Juni, 11.30 Uhr

Goethes Ruh – unplugged

Freitag, 8. Juni, 20.00 Uhr

Mit dem Nachtwächter unterwegs Die Besucher begleiten den „Nachtwächter“ beim Verschließe der Türen und Tore von Schloss und Schlosspark. Dabei erzählt der „Nachtwächter“ Begebenheiten aus seiner und der Tätigkeit seiner Vorgänger. Beendet wird der „Schließgang mit einem Glas Wein.

© Schlösserverwaltung

Eintritt: 12,00 € inkl. Imbiss und Getränken; Anmeldung unter 067172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de.

ANZEIGE

In Kooperation mit dem Museum Sinclair-Haus wird der Gartenpavillon in Goethes Ruh zur Natur-Bühne. Musiker, Tänzer oder Schauspieler treten 15 Minuten „unplugged“ unter freiem Himmel auf. Eintritt frei.

40 | Louise 6 / 2018


© Schlösserverwaltung

S c h l o ss B a d H o mburg

Samstag, 9. Juni, 15.00 Uhr

Landschaftspark und Romantik Spaziergang durch den Schlosspark Ruxandra-Maria Jotzu führt zu Stellen im Schlosspark, die bewusst so angelegt wurden, dass sie romantische Empfindungen hervorrufen, und erklärt, mit welchen Mitteln die Gartengestalter diese Wirkung erreichten. Die Liebe zur Natur, die Sehnsucht nach der Ferne und die Suche nach wahrer Schönheit – die Gelegenheit, sich über die großen Themen der Romantik zu unterhalten, gibt es bei einer Kaffeetafel im Louissaal.

Samstag, 23. Juni, 20.00 Uhr

Nacht der Operette in der Schlosskirche

© Schlösserverwaltung

Eintritt: 16,00 €; Anmeldung unter 06172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Freitag, 15. Juni, 18.00 Uhr

Vom Keller bis zum Dach Führung durch die nicht öffentlichen Räume Von den alten Versorgungskellern über den „Kaisergang“, dem Privatweg der Kaiserlichen Familie, von deren Appartements, in die Kaiserloge der Schlosskirche, bis hin zum Uhrturm der Schlosskirche, werden den Besuchern ansonsten verborgene Räume gezeigt. Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 4,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de.

Sonntag, 17. Juni, 10.00 Uhr

Gartenkunst und Sommerglück Führung mit anschließendem Brunch Mit Dr. Kerstin Bußmann flanieren die Besucher durch die sommerlichen Landschaftsbilder des Schlossparks, begleitet von literarischen Sommerimpressionen und Gedanken zur Gartenkunst. Beim Brunch im festlich gedeckten Louissaal kann das Thema vertieft werden. Eintritt: 27,00 €; Anmeldung unter 06172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Die Musical-Familie Nidderau lässt die schönsten Operettenmelodien vergangener und geplanter Aufführungen erklingen. Unter Leitung von Leonore Kleff werden Solisten, Chor, Ballett und ein kleines Orchester das Publikum verzaubern. Die Moderation von Michaele Scherenberg verbindet die Stücke mit interessanten und vergnüglichen Details. Sekt und ein kleiner Imbiss runden den schönen Sommerabend ab. Eintritt: 10,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de.

Freitag, 29. Juni, 17.00 Uhr

Fantastische Aussichten Die „Schlosswache“ erklettert mit den Gästen den Weißen Turm und erläutert anhand der Dauerausstellung „Turm und Burgenbau im Mittelalter“ die Geschichte des Wahrzeichens der Stadt Bad Homburg. Am Ende des Aufstiegs erwarten die Besucher ein wunderbarer Blick ins Land sowie ein Glas Wein. Eintritt: 8,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de.

Louise 6 / 2018 |

41


© Römerkastell Saalburg

R ö merk a s t e l l S a a l burg

Sonntag, 3. Juni, 10.00 bis 17.00 Uhr

Die Saalburg um 1910 UNESCO-Welterbetag Nach ihrem Wiederaufbau zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Saalburg ein bedeutendes archäologisches Museum. Der UNESCO-Welterbetag stellt die Frühzeit des Saalburgmuseums in den Mittelpunkt. Die Besucher können Herrschaften aus dieser Epoche und Repräsentanten aus Gesellschaft, Kultur und Militär begegnen. In Spielszenen mit authentischen Zeitzeugen wird die damalige Auffassung vom römischen Erbe und der Kulturvermittlung dargestellt. Auch das Musaion, ein Ausstellungsbereich, der die Sammlung im Stil der Jahrhundertwende um 1900 präsentiert, wird den Besuchern an diesem Tag zugänglich gemacht.

42 | Louise 6 / 2018

11.00 Uhr

Auf dem Weg zum Archäologischen Park Vortrag von Prof. Dr. Barbara Dölemeyer, Geschichtsverein Bad Homburg Seit Beginn der Ausgrabungen und des Wiederaufbaus der Saalburg plante man, die antiken Überreste in ihrer ursprünglichen Umgebung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese Idee der Saalburg als Touristenattraktion wurde auch von Louis und Heinrich Jacobi verfolgt. Um 1910 nahm der Ausbau des Römerkastells samt Außenanlagen zum archäologischen Park sozusagen Fahrt auf. Auch die Veränderungen der Anlage in den folgenden Jahrzehnten entsprechen diesem Ansatz und prägen das Erscheinungsbild der Saalburg bis heute. Es gelten die üblichen Eintrittspreise in das Kastell.

ANZEIGE

AB JUNI

Bad Homburg Parketeer

Pilotprojekt ab Juni 2018

Premiumparken für E-Autos E-Parken gesichert und bequem mit kostenloser Lademöglichkeit. Jetzt teilnehmen

www.parketeer-hg.de Parkhaus Karstadt Schöne Aussicht 10

täglich geöff net von 06.00 Uhr – 22.00 Uhr


© Römerkastell Saalburg

R ö merk a s t e l l S a a l burg

Freitag, 8. Juni, 14.00 Uhr

Altertum für Ältere Etwa 30 Minuten dauert die Führung für Senioren und Gehbehinderte durch das Kastell, anschließend gibt es beim Kaffeetrinken in der Taberna weitere Informationen zum Leben in römischer Zeit. Kosten: 12,00 € inkl. Eintritt, Führung, einer Tasse Kaffee/Tee und einem Stück Kuchen. Anmeldung bis eine Woche vorher.

Samstag, 9. Juni, 20.00 Uhr

Saalburg-Musikfestival Lions-Club Usingen-Saalburg Mit der Marvin Dorfler-Band aus dem Raum Friedberg konnte eine Big-Band von herausragendem Format verpflichtet werden, die ihr Publikum auf hohem musikalischen Niveau zu unterhalten weiß. Die Gruppe um Bandleader Hans Eckhardt ist in der Lage, Funk und Jazzrock zu spielen, ein zweistündiges Salsa-Programm anzubieten sowie drei Stunden lang einen Mix aus Swing, Pop und Funknummern mit insgesamt drei Sängerinnen und zwei Sängern zu präsentieren. Mit dem Erlös der Veranstaltung organisiert der Lions-Club UsingenSaalburg die Veranstaltungsreihe „LionsAGE“ rund um das Thema Demenz. Eintritt: 20,00 € im Vorverkauf, 25,00 € an der Abendkasse.

Sofern Anmeldungen erforderlich sind, werden diese unter Tel. 06175-93740 (Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr) oder E-Mail: info@saalburgmuseum.de entgegengenommen.

Samstags, 14.00 Uhr, und sonntags 11.00, 13.00, 15.00 Uhr:

Öffentliche Führungen. Öffnungszeiten Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr. Eintrittspreise (regulär): Erwachsene 7,00 €, ermäßigt 5,00 €; unter 6 Jahren frei, 6 bis 17 Jahren 3,00 €; Familien 14,00 €, Inhaber der Familienkarte Hessen frei.

Sonntags, 11.00 bis 17.00 Uhr:

Römer vom Dienst mit verschiedenen Aktionen. Louise 6 / 2018 |

ANZEIGE

43


Di e s u n d d a s

Mittwoch, 6. Juni, 15.00 Uhr Domizil am Schlosspark, Vor dem Untertor 2

Am Anfang die Mütter Vortrag von Wilhelmine Diepen Der Vortrag, zu dem der Deutsche Frauenring einlädt, wirft einen spannenden Blick auf Jahrtausende unserer Vergangenheit, der Ur-, Vor- und Frühgeschichte - aus weiblicher Sicht. Der Vortrag schildert Frauenleben aus einer egalitären Zeit, dem Matriarchat, als es noch keine schriftlichen Aussagen gab.

Teils per Bus, teils zu Fuß erkundeten Inge und August Pflüger Fischereihäfen und Naturschönheiten der Smaragdküste sowie Kirchen und Felslandschaften Sardiniens.

Eintritt: 3,00 € für Nichtmitglieder.

Eintritt frei.

14. Juni bis 15. Juli Parkplatz Technisches Rathaus

Donnerstag, 14. Juni, 19.00 Uhr Treffpunkt Parkdeck Schlossgarage

Public Viewing zur Fußball-WM

Führung durch die Altstadt

Sämtlich Spiele der Weltmeisterschaft werden auf einer 5,60 Meter breiten und 3,15 Meter hohen LEDLeinwand übertragen. Platz ist auf dem Areal, auf das man wegen der Rathaus-Sanierung umzieht, für sicherlich 1000 Gäste, VIPs sitzen auf einer überdachten Tribüne. Geplant ist selbstverständlich wieder ein umfassendes Rahmenprogramm, wie auch für Speis‘ und Trank ausreichen gesorgt sein wird. Eintritt frei.

44 | Louise 6 / 2018

Dienstag, 12. Juni, 20.00 Uhr Bürgerhaus Kirdorf, Stedter Weg 40

Sardinien Film von Inge und August Pflüger, Filmclub Taunus

mit Ruxandra-Maria Jotzu, Unternehmerinnen-Netzwerk Bad Homburg Ein Rundgang durch die Altstadt bietet mehr als die Gelegenheit, sich mit den baulichen Zeugnissen der Vergangenheit zu befassen. Es ist vielmehr eine Einladung, sich auch mit dem Schicksal der Frauen auseinander zu setzen, deren Wirken Spuren in der Stadt und in der Geschichte hinterlassen hat. Dabei geht es nicht nur um die bekannten Gestalten der Landgräfinnen – es geht um die Rolle der Frauen, die in Homburgs Blütezeit als Kurstadt tätig waren. Ohne Betreiberinnen einer Wäscherei, Modistinnen, Pensionswirtinnen und andere wäre der gesamte Kurbetrieb nicht denkbar gewesen. Kosten: 6,00 €; Anmeldung info@unternehmerinnen-badhomburg.de.


Di e s u n d d a s

Sonntag, 17. Juni, 11.00 Uhr Orangerie im Schlosspark

Ist das Kunst oder kann das weg? Vergnüglicher Streifzug durch die Welt der Modernen Kunst Helge Heynold liest Texte u.a. von Ephraim Kishon, Erwin Wurm und Robert Gernhardt. Begleitet wird er von Heinz-Dieter Sauerborn, Saxofonist der hr-Bigband. Eine Veranstaltung des Museums Sinclair-Haus in Kooperation mit hr2-kultur. Eintritt: 9,00 €.

Mittwoch, 20. Juni, 15.30 Uhr Domizil am Schlosspark, Vor dem Untertor 2

Guiseppe Verdi Dia-Musik-Vortrag von Reinhold Schmitt Verdi war ein italienischer Komponist der Romantik, der mit seinen zahlreichen Opern, wie La Traviata, Rigoletto, Aida, Nabucco und Otello weltberühmt wurde. Er gilt als größter und gleichzeitig ebenbürtiger Gegenspieler Richard Wagners, die beide die Opernkultur des 19. Jahrhunderts entscheidend prägten.

Mittwoch, 20. Juni, 19.30 Uhr StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24

Vom Reisen – ein Koffer voller Geschichten Lesung und Musik mit Ursula Illert und dem Acht Ohren Trio Ob zu Fuß, mit dem Rad, dem Flugzeug ans Ende der Welt oder ins Nachbardorf: Jede Reise beginnt mit dem Schritt vor die Haustür und dann kann man was erleben! Autoren und Schriftstellerinnen aus aller Welt schreiben schwärmerisch, kritisch, amüsiert und verwundert über ihre Reiseerlebnisse. Ihre Ansichten, Einsichten und Aussichten öffnen den Blick in fremde Länder und das Herz für neue Erfahrungen. Und die Musik spielt dazu – eine mitreißende Mischung aus Jazz, Folklore und Weltmusik. Globale musikalische Fundstücke werden neu aufgemischt, Tradition und Heutiges, Fremdes und Vertrautes, Fernweh und Heimatgefühle werden in Text und Musik verbunden. Geschichten und Gedichte u.a. von : Hans Magnus Enzensberger, Yasar Kemal, Johann Wolfgang von Goethe, Nikos Kazantzakis, Siegfried Lenz, Elias Canetti, Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Heinz Erhardt, Mark Twain. Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 5,00 €, an der Abendkasse 10,00 bzw. 7,00 €.

Eintritt: 5,00 €, Bewohner frei. A nzeige

Tel. 0 61 72 - 2 90 71

Die Sprache der Blumen: Eine schöne Geste die Trost spendet.

Bestattungshaus Eckhardt Marc - André Zahradnik Neue Mauerstraße 10 61348 Bad Homburg

info@bestattungen-eckhardt.de

www.bestattungen-eckhardt.de Louise 6 / 2018 |

45


Di e s u n d d a s

Donnerstag, 21. Juni, 18.00 Uhr Werner-Reimers-Stiftung, Am Wingertsberg 4

Reimers Garten – Gang in den Sommer

23. und 24. Juni, 11.00 bis 17.00 Uhr

Gartenführung Im Rahmen der grünen Reihe „GartenRheinMain“ der KulturRegion Frankfurt RheinMain lädt die Reimers-Stiftung in den Park am Wingertsberg ein. Dr. Astrid Jacobs („Kultur-Erlebnis“), die Parkexpertin Bettina ClausmeyerEwers und Dr. Albrecht Graf v. Kalnein, Vorstand der Reimers-Stiftung, erläutern die Besonderheiten. Nach der Führung gibt es einen Umtrunk. Kostenbeitrag: 16,00 € inkl. einer Spende für die Gartenpflege. Anmeldung: info@kultur-erlebnis.de.

Bad Homburger Gartentage Ob üppiger Blumengarten, kleine grüne Oase oder mediterran gestaltete Terrasse – jede Bepflanzung hat ihren eigenen Reiz. Interessierte haben die Möglichkeit, besonders schöne grüne und blühende Oasen zu besichtigen, die sonst verschlossen bleiben, weil sie Privatbesitz sind. Viele Eigentümer planen nette Zusatzangebote. Damit die Besucher die Auswahl der Besichtigungstour durch die grünen Inseln leichter treffen können, erscheint rechtzeitig vorher ein Stadtplan.

Samstag, 23. Juni, 14.00 Uhr ab Parkplatz Hirschgarten, Dornholzhausen

Geheimnisvoller Bleibeskopf Die Kelten stehen im Mittelpunkt der rund dreistündigen Rundwanderung. Neben den Zeugnissen der keltischen Kultur auf dem Altkönig und im Heidetränk-Oppidum befindet sich im Taunus auf dem Bleibeskopf eine weniger bekannte, dafür aber wesentlich ältere Ringwallanlage aus der späten Bronzezeit. Naturparkführer Christofer Neuhaus versucht, Licht hinter die Rätsel zu bringen, oder auch neue Fragen aufzuwerfen. Kosten: 5,00 €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei. Anmeldung nicht erforderlich. ANZEIGEN

Wajos Cafe & Restaurant Louisen Arkaden

�a�ierefrei ebenerdig, Kuchen & Torten, deutsche Küche, Raucherbereich, ne�es �ersonal, 9-19 Uhr, So. ab 12-18 Uhr, Tel: 690 580, lathers.de

| Louise 6 / 2018 46louise0418 Montag, 12. März 2018 14:38:10

Grillsaucen

Unfassbar lecker! div. Sorten

Bad Homburgs Schokoladenseite

250ml € 6,95 (100 ml € 2,78)

Feinste Schokoladen und heisse Chili-Schokolade Direkt am Schloss

LouisenArkaden | Bad Homburg

Schulberg 8 Bad Homburg Telefon 06172 9233 -16


Di e s u n d d a s

Vorträge der Volkshochschule V

raße

thenst

sabe HS, Eli

Donnerstag, 7. Juni, 18.15 Uhr:

Donnerstag, 7. Juni, 20.00 Uhr

Donnerstag, 14. Juni, 20.00 Uhr

Menschenrechte

Namibia, das Land der Gegensätze

Caspar David Friedrich (1774-1840) und seine Zeit, die Romantik

Ein philosophischer Blick auf unsere Grundwerte – Menschenrechte sind aus unserem Wertekanon nicht mehr wegzudenken. Philosophisch gesehen, stellen sie eine spannende Herausforderung dar. Sie scheinen moralische Rechte zu sein. Darüber hinaus kommen Menschenrechte, so der Name, jedem Menschen aufgrund seines Mensch-Seins zu. Worin aber begründet sich nun der moralische Anspruch, aufgrund des eigenen Mensch-Seins in einer bestimmten Art und Weise behandelt zu werden? Um derartige Fragen hat sich in der Philosophie ein spannender Streit entwickelt, über den Kai Hüwelmeyer spricht.  Eintritt 9,00 €.

In Bad Homburg und Umgebung sind Menschen aus allen fünf Kontinenten zu Hause. In der Reihe „Bad Homburg international – Nachbarn aus aller Welt“ stellen einige von ihnen sich und ihr Land, dessen Geschichte und Kultur auf kreative Weise vor. Die Abende sind alles andere als trockene Landeskunde. Namibia vereint viele Gegensätze und ist wahrscheinlich gerade deshalb so faszinierend. Karin Voigts lebt seit ihrer Heirat auf einer Farm in Namibia.  Eintritt 6,00 €.

Vortrag von Karin Voigts: große Natur- und Landschaftsbeobachtungen, individuelle Schöpferkraft (Bilderfindungen), künstlerische Ehrlichkeit und Streben nach dem Schönen, dem Erhabenen, dem Unendlichen. Symbolhafte Versinnbildlichung von Tod und Unendlichkeit. Caspar David Friedrich versteht, Landschaft und Religion im Sinne einer naturalistisch-spirituellen Geistesauffassung in seinen Werken zu steigern. Licht setzt er eingrenzend und konstruktiv ein. Sicherlich zählt er zu den frühen, großen Wegbereitern der Moderne in Westeuropa.  Eintritt 9,00 €.

Louise 6 / 2018 |

47


Freilichtmuseum Hessenpark Neu-Anspach, Laubweg 5

1. Juni, 15.00 Uhr

Öffentliche Schauspielführung „Dem Volk aufs Maul g‘schaut“ Bei dieser Schauspielführung dreht sich alles um Sprichwörter und Redewendungen.

© Muse

um Goti

aus sches H

Es gehauf eine Reise in die Vergangenheit der Sprache, bei der zu entdecken ist, wie Sprichwörter und Redensarten das frühere Leben, Arbeiten und die Liebe auf dem Land widerspiegelten.

Grüsse aus der Ferne

2. und 3. Juni, 11.00 bis 17.00 Uhr

Postkartenalbum, 1896/97

Tage des Buchdrucks

Carl Ritter (1868–1953), der 1921 von seinem Vater Conrad Ritter die Leitung von Ritters Parkhotel in Bad Homburg übernahm, teilte als Jugendlicher die im 19. Jahrhundert ausgeprägte Sammelleidenschaft für Grußkarten.

Vom geschöpften Papierbogen bis zum Drucken und Binden – die verschiedenen Arbeitsschritte des Buchdrucks werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Druckerei aus Melgershausen vorgeführt. Kinder und Erwachsene können auch vieles selbst ausprobieren und eigene Produkte herstellen.

Während andere ihre Postkartensammlung in Kartons oder Heften aufbewahrten, hatte Carl dafür ein lederbezogenes Album mit eigens gestalteten Seiten. Auf seiner Vorderseite trägt es die goldgeprägte Aufschrift „Grüsse aus der Ferne“. Carl sammelte sowohl Karten, die er selbst nach Hause sandte, wie 1897 aus Florenz oder Monte Carlo, als auch Grüße an ihn, beispielsweise aus Kairo im selben Jahr. Zur Sammlung gehören aber auch Erinnerungskarten, wie jene anlässlich des 100. Geburtstages von Kaiser Wilhelm I. Das Besondere an dieser Karte ist die Verknüpfung mit dem Hause Hessen-Homburg: Prinzessin Marianne war es, die am preußischen Hofe den früh halbverwaisten Kindern der Königin Luise – und damit auch dem späteren Kaiser Wilhelm I. – mütterliche Freundin war. Als Homburg an Preußen fiel, galt dem damaligen König seit 1868 das Schloss Homburg als Sommersitz. Mit dem König und späteren Kaiser erlebte das Ritters Parkhotel seine frühe Glanzzeit. 51 Postkarten enthält dieses Album des ausgehenden 19. Jahrhunderts, das vor elf Jahren in einer Kunstauktion für die Sammlung des Städtischen historischen Museums erworben werden konnte. UGM

48 | LoUISe 6 / 2018

deutScheS äppelWoI-theater Samstag, 9. und 16. Juni, 20.00 Uhr

Krieg der Geranien Die Nachbarschafts-Show Eintritt: 22,50 €.

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg Im Kurhaus, Schwedenpfad 1 www.aeppelwoi-theater.de Eintrittskarten bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, oder bei Frankfurt Ticket, Tel. 069-1340400, www.frankfurt-ticket.de. Karten außerdem am jeweiligen Spieltag 90 Minuten vor Showbeginn an der Abendkasse, Tel. 06172-690407.


H e ss e n p a r k

24. Juni, 11.00 bis 17.00 Uhr

Trimm-dich-Tag 10. Juni, 11.00 bis 17.00 Uhr

Am Trimm-dich-Tag kommen alle Museumsgäste des Hessenparks ordentlich ins Schwitzen: Auf dem Programm stehen angeleitete Übungseinheiten auf dem Trimm-dich-Pfad.

Tag der Köhlerei Aufbau, Zünden, Abschwelen und Öffnen des Meilers finden in mehreren Etappen statt. An diesem Tag wird der Kohlenmeiler zum 55. Mal geöffnet und der Köhler beginnt, die fertige Holzkohle abzutragen. Während seiner Arbeit erklärt er das Handwerk und beantwortet Fragen. Auch sonst steht der Tag ganz im Zeichen der Holzkohle und ihrer Verwendung. Auf dem Programm stehen Schmieden, Zeichnen, Feuer machen, Wäsche waschen, Kochen und Grillen.

17. Juni, 10.00 bis 17.00 Uhr

25. bis 29. Juni, 11.00 bis 17.00 Uhr

Ferienprogramm Töpferwoche In der Töpferwoche bringen erfahrene Töpferinnen Kindern das Töpferhandwerk näher. Von Montag bis Mittwoch können die Kinder Figuren in Aufbaukeramik herstellen und von Donnerstag bis Freitag kleine Schälchen an der Töpferscheibe drehen. Die Arbeiten werden im Anschluss gebrannt und können einige Wochen später von den Teilnehmern abgeholt werden.

Märchentag Das Freilichtmuseum verwandelt sich wieder in eine zauberhafte Märchenwelt mit Märchenerzählern, Theateraufführungen, Vorführungen und zahlreichen Aktionen zum Ausprobieren und Mitmachen.

30. Juni und 1. Juli, 11.00 bis 17.00 Uhr

Themenwochenende „Glasherstellung im Taunus“ Geboten werden viele interessante Vorführungen, Informationen und Mitmachangebote für Groß und Klein. Am Samstag findet zudem um 15.00 Uhr eine Führung durch die Ausstellung „Waldglashütten im Taunus“ statt, die die Glasproduktion im Taunus zwischen 1450 und 1700 präsentiert. Öffnungszeiten: Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt: Erwachsene 9,00 €, Kinder (6 bis 17 Jahre) 1,00 €, Familien 18,00 €, halbe Familienkarte 9,00 €.

www.hessenpark.de Louise 6 / 2018 |

49


F i t u n d G esu n d

Montag, 11. Juni, 19.30 Uhr Kurhaus

Bauchspeicheldrüsenkrebs Medizinischer Bürgerdialog

Honigmassage

Neue Behandlungsmethoden und Forschungsergebnisse bürgernah vermitteln, das ist seit vielen Jahren der Anspruch des Medizinischen Bürgerdialogs. Diesmal referieren Dr. Stefan Heringlake und weitere Experten über Diagnose und Therapie beim Pankreaskarzinom. Aus dem Publikum können Fragen gestellt werden.

Im Juni genießen Besucher spezielle Massagetechniken wie Ziehen, Spannen und Dehnen. Während angenehme Wärme den Körper durchströmt, werden Stoffwechsel und Durchblutung angeregt. Die Massage vitalisiert und entgiftet zudem das Gewebe.

Eintritt frei.

Dauer: 25 Minuten.

Kur-Royal Day Spa

Öffnungszeiten Kur-Royal im Sommer Kur-Royal Day Spa ist in den Sommermonaten Juni, Juli und August täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Massagen sind ab 8.00 Uhr buchbar. Am 21. Juli bleiben das Day Spa sowie die Therapie- und Massageabteilung wegen einer Veranstaltung des Bad Homburger Sommers geschlossen. Am 12. August schließt das Haus bereits um 17.00 Uhr wegen einer Veranstaltung des Rheingau-Musik-Festivals.

50 | Louise 6 / 2018

Schnupperpreis: 30,00 €, 45,00 € inkl. 2 Stunden Verwöhnzeit, 60,00 € inkl. 4 Stunden Eintritt.

Tipp für heiße Tage Im Juni, Juli und August zahlen Besucher 4 Stunden Eintritt, können aber den ganzen Tag im Day Spa verweilen und den Spa Garden, die Verwöhnwelt oder eine wohltuende Massage genießen. Das Angebot inkl. Bistroverpflegung beinhaltet zusätzlich ein kleines Frühstück + Heißgetränk, mittags einen frischen Salat + Getränk sowie ein Stück Kuchen oder Eis + Heißgetränk am Nachmittag. 1 Tag Verwöhnzeit 44,00 €, inkl. Bistroverpflegung 53,00 €.

ANZEIGE


F i t u n d G esu n d

Kur-Royal Aktiv

Sommerspecial Bis September legt Kur-Royal Aktiv wieder das Sommerspecial auf: Interessierte erhalten eine Drei-Monats-Mitgliedschaft zu einem Sonderpreis von 375,00 €. Darin enthalten sind auch ein Trainer-Check, Powerplate-Training und einmal im Monat ein Besuch im KurRoyal Day Spa.

Faszien-Training im Kur-Royal Aktiv – neue Kurse im Juni Das Training der Faszien bildet neben dem von Kraft und Ausdauer die dritte Säule, um den Körper zu stärken. Es ist ein Thema, das jeden betrifft. Dieses Training spricht das tiefsitzende Bindegewebe des Bewegungsapparates an und fördert den Energiefluss in den Meridianen. Schon nach den ersten Einheiten können Erfolge spürbar werden: Verklebungen der Faszien werden gelöst, die Beweglichkeit wird verbessert. Außerdem wird das Faszien-Training präventiv eingesetzt, um fit und gesund zu bleiben. Darum hat der Fitnessclub Kur-Royal Aktiv im Bad Homburger Kurpark aufgerüstet und bietet nun ein gezieltes Faszien-Training an hochqualitativen Geräten an. Die speziellen Trainingsgeräte der Marke „five“ bestechen durch ihre gute Verarbeitung und vor allem dadurch, dass sie effizient eingesetzt werden können. Die Trainer des Kur-Royal Aktiv wurden im Zuge der Aufrüstung geschult und kennen sich daher bestens aus.

Kur-Royal Day Spa

Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel.: 06172 1783178 Fax: 06172 1783179 E-Mail: info@kur-royal.de http://www.kur-royal.de

Kur-Royal Aktiv

Kisseleffstraße 40 am Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172 1783200 info@kur-royal-aktiv.de www.kur-royal-aktiv.de

Mit diesem Training besteht erstmals die Möglichkeit, Kur-Royal Aktiv auch ohne Mitgliedschaft kennen zu lernen! Wie das geht? Ganz einfach: Einen Faszien-

Kurs mit 8 Trainingseinheiten für 99,00 € buchen, die Bescheinigung anschließend bei der gesetzlichen Krankenkasse einreichen und bis zu 75,00 € zurückerstatten lassen. Informationen und Anmeldungen unter Tel. 06172-178 3200.

ANZEIGE

Park Apotheke B a d

H o m b u r g

Apotheker Christoph Sadtler Louisenstraße 128 · 61348 Bad Homburg  0 61 72 - 4 49 58 FreeCall Nr. 0800 2 44 66 88

Louise 6 / 2018 |

51


A n z e i ge n

TZ Probe_75x108.16.08.13:. 20.08.13 13:22 Seite 1

EINLADUNG ZUM KENNENLE RNEN

J E T ZsTen

gratis

le

Testen Sie jetzt die TZ

3 Kostenlose Leseprobe für 2 Wochen 3 Frühzustellung bis 6 Uhr 3 Die Lieferung endet automatisch – keine Verpflichtung

Was Ril  Lady Ga g Die Literaturwissenschaftlerin Sandra Richter hat die erste „Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur“ verfasst. Die Wissenschaftlerin, die in Frankfurt lebt, ist die designierte Direktorin des renommierten Marbacher Literaturarchivs.

Gratis-Leseprobe gleich anfordern:

Tel. 0 61 72 - 92 73 90

Von Dierk Wolters / Taunus Zeitung

www.taunus-zeitung.de/testen

Hier sehen Sie

81 cm 2

Bad Homburg, in bester Lage. Schalten Sie Ihre Anzeige zu attraktiven Preisen in der

Infos und Mediadaten unter:

06172 1783701

anzeigen@louise-magazin.de

52 | Louise 6 / 2018

„Der Begriff Weltliteratur beflügelte und stieß ab, schon im Zeitalter seiner Erfindung“, schreibt Sandra Richter in der 16. von 25 Thesen, mit denen sie ihr gewaltiges Unterfangen einem Ende zuführt. Dann folgen noch hundert Seiten Anmerkungen und weitere hundert mit einem Literaturverzeichnis. All dies zeigt schon äußerlich: Sandra Richter klotzt richtig ran. Die Professorin, die im Alter von 29 Jahren habilitiert wurde, ist mächtig ehrgeizig. Wäre sie es nicht, wäre sie wohl nicht zur Nachfolgerin von Ulrich Raulffs als Direktorin des Marbacher Literaturarchivs berufen worden. 2019 tritt sie die Stelle an. Als Universalgelehrte, die im schweifenden Überblick alles verhandelt, gibt sie sich trotzdem nicht: Bei aller Detailverliebtheit bleibt ihr Buch übersichtlich. Denn in Wahrheit erzählt diese Weltliteraturgeschichte, die mit Sebastian Brants „Narrenschiff “ 1494 beginnt und bis in die Gegenwart reicht, etwa 90 Einzelgeschichten. Sie beleuchten deutsche Literatur da, wo sie irgendwo in der weiten Welt einen Widerhall fand. Ein Paradebeispiel ist natürlich Goethes „Werther“. Legendär ist hierzulande das „Werther“-Fieber (blaue Strümpfe, gelbes Wams), etliche Selbstmörder berie-

52 | Louise 6/ 2018


F ü r S i e ge l ese n

 ke-Gedichte mit  ga zu tun haben fen sich auf ihr liebeskrankes Vorbild. Aber nicht nur in Deutschland geliebt, gehasst und oft auch parodiert, mit zeitlicher Verzögerung wirkte er auch in die weite Welt hinein. Das geht bis zum Koreaner Shin Kyukho, der seine japanische Kaugummifabrik in „Werther“-Verehrung Lotte taufte. Auch solcher Kuriositäten nimmt sich Sandra Richter gerne an. Das baut Hemmschwellen ab, sich mit vermeintlichen schwierigen Sujets zu beschäftigen, und verankert die Literatur in der Gegenwart. Richter, die als Professorin in Stuttgart lehrt und mit ihrer Familie in Frankfurt lebt, ist dabei ungewöhnlich forsch. In ihrem Rilke-Kapitel kommt sie nicht nur auf Lady Gaga zu sprechen, die ein (gekürztes) Rilke-VersTattoo auf ihrem Oberarm trägt, sondern garniert diese Information wie als Beweis für die Welthaltigkeit und Gegenwartstauglichkeit der Literatur noch dazu mit einem (ganzseitigen!) Foto von Lady Gaga in Netzstrumpfhosen. Andere Fotos zeigen Peter Fonda und Jack Nicholson auf der Harley Davidson in „Easy Rider“ (zum Kapitel über Hesses „Steppenwolf “) oder Eisbär Knut. Die Kapitel sammeln Anekdoten, Vorbild-Wirkungen, Übersetzungsgeschichten und Kolportagen zu Fallgeschichten, die einen Sog entwickeln. Zeigen sie doch in ihrer Gesamtheit, wie weit und auf welch verschlungenen Wegen ein einzelnes Werk Wirkung entfalten kann. Um ein Beispiel zu nennen: Die „Buddenbrooks“ von Thomas Mann waren ein Vorbild für Orhan Pamuks frühen Roman „Cevdet und seine Söhne“. So hinterließ der Dichter aus Lübeck auch Spuren in der türkischen Literatur, während ihm, wie Sandra Richter ebenfalls zeigt, Gabriel García Márquez mit einem abfälligen und von Lektüre-Unkenntnis zeugenden Statement zum Roman eines Familienverfalls lange die Geltungsmöglichkeit in Lateinamerika nahm.

Was all diese gesammelten Fälle und Lesefrüchte-Spuren in ihrer Gänze zeigen, versucht Richter zum Schluss in 25 Thesen zusammenzufassen. Besonders gewichtig sind die ersten drei: „Jenseits der Grenzen der eigenen Sprache ist Nichtwahrnehmung der Regelfall.“ Auch heute noch, in einer längst globalen Welt, gilt: Autoren schreiben innerhalb ihres eigenen Sprachraums. Wer darüber hinausreicht, hat Glück, besonders starke Figuren (These 2) oder historisch und politisch gewichtige Themen (These 3). Ebenso bemerkenswert ist, dass der Zufall (Wer hat was von wem gelesen und weitergegeben) eine mächtige Rolle spielt. Gönner zu haben oder Glück, am besten beides, spielt keine geringe Rolle. Aber selbst programmierte Weltliteratur kann keinen dauerhaft zwingenden Anspruch auf Weltgeltung für sich reklamieren. Sandra Richter greift als Beispiel Paul Heyse heraus. Im 19. Jahrhundert wurde er in Deutschland gefeiert, in Schweden mit dem Nobelpreis geehrt und fand weltweit Beachtung. Zum Ende des Jahrhunderts nahm seine Verehrung rapide ab. Kaum jemand kennt Heyse heute noch.

Sandra Richter: Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur, Random House Verlag, ISBN: 978-3-570-10151-3, 36,00 €.

Louise 6 / 2018 |

53


R ä t se l

Der Gesuchte war ein mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller, der sich zeitweise auch als Gärtner, Matrose oder Journalist betätigte und außer in Deutschland auch in Dänemark, Estland, Schweden, Finnland und der Schweiz lebte. Mit Bad Homburg verbindet ihn einer seiner Romane, der in der Kurstadt spielt und in dem ein Attentat auf eine hochgestellte Persönlichkeit droht.

Wen suchen wir?

Der Weg zu den Mediadaten:

IMPRESSUM Offizielle Informationsschrift der Kur- und Kongressstadt Bad Homburg v. d. Höhe Herausgeber: Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Redaktion: Kur- und Kongreß-GmbH (verantwortlich) Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-178-3152 Fax 06172-178-3158 Mail: info@louise-magazin.de Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe Rathausplatz 1 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-100-1300 Fax 06172-100 1360 Mail: pressestelle@bad-homburg.de

1. Preis Zwei Gutscheine über je vier Stunden Verwöhnzeit im Kur-Royal Day Spa.

2. Preis Zwei Gutscheine über je zwei Stunden Verwöhnzeit im Kur-Royal Day Spa.

3. Preis Decken-Kissen-Set Ein Austausch der Gewinne oder eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Einsendungen per Postkarte, Fax oder E-Mail an: Kur- und Kongreß-GmbH Tourist Info + Service im Kurhaus 61348 Bad Homburg v.d.Höhe Fax: 06172-178 3158 E-Mail: info@louise-magazin.de Einsendeschluss: Freitag, 22. Juni 2018 Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und in der August-Ausgabe bekanntgegeben. Auflösung des April-Rätsels: Wir suchten Prinz Adolph Friedrich von Großbritannien, Irland und Hannover, 1. Duke of Cambridge (1774-1850). Die Gewinner sind: 1. Preis: Wolfgang Wittkopf, Kronberg 2. Preis: Brigitte Heppner, Nieder-Eschbach 3. Preis: Nils Granqvist, Frankfurt am Main

54 | Louise 6 / 2018

Chefredakteurin: Eva Schweiblmeier Tel. 06033-970283 Fax 06033-970284 Mail: eva.schweiblmeier@t-online.de Vertrieb u. Anzeigen: Kur- und Kongreß-GmbH (verantwortlich) Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-178-3702 Fax 06172-178-3709 Mail: anzeigen@louise-magazin.de IS Anzeigenservice Ingrid Scheidemantel Am Auweg 25 60437 Frankfurt/Main Tel. 06101-42165 Fax 06101-49167 Mail: pnoerig@t-online.de Grafische Gestaltung: Dorothea Lindenberg www.lindisein.de Ralf Dingeldein www.dingeldeindesign.de Produktion: Schleunungdruck GmbH Eltertstraße 27 97828 Marktheidenfeld Telefon: 09391-6005-42 Nächster Redaktionsschluss: 5. Juni 2018 Erscheinungstermin der Juli-Ausgabe: 28. Juni 2018 Titelbild: Lindenberg/Dingeldein


„HERR OBER, WIE IMMER EINE SUPPE KOMMT MIR NICHT AUF DEN TELLER, HEUTE MUSS ES EIN STEAK SEIN.“ Schnell wieder zubeißen können – mit festen Zähnen in nur 24 Stunden.

DAS AVADENT ALL-ON-4 KONZEPT Um Patienten mit einem zahnlosen Kiefer eine gute

Der Gewinn für die Patienten ist enorm. Die Belastung

Versorgung mit Implantaten zu ermöglichen, waren

ist geringer, ebenso der Zeitaufwand, und der sofortige

bisher viele einzelne Implantate und eine hohe An-

Zugewinn an Lebensqualität lässt immer mehr Patien-

zahl an Behandlungen nötig. Durch das innovative

ten diese Therapieform wählen. Auf Wunsch können

All-on-4TM -Konzept ist die Behandlungsdauer deutlich

wir diesen Eingriff auch in Narkose durchführen und

verkürzt. Denn All-on-4TM bietet die Möglichkeit inner-

Sie „verschlafen“ die Behandlung.

halb eines Tages den zahnlosen Kiefer mit 4 Implantaten und festsitzenden, sofortbelastbaren Zähnen zu versorgen.

Interessiert? Dann vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin! Tel. 06172 30 77 77 | badhomburg@avadent.de Weitere Informationen finden Sie auch auf avadent.de


12. ORGELFESTIVAL

BAD HOMBURG V. D. HÖHE 16.–23. SEPTEMBER 2018

www.orgelfestival-fugato.de

ZUR EINSTIMMUNG Mittwoch, 15.8.2018 14.00 Uhr Abfahrt Bahnhof Bad Homburg v. d. Höhe

ORGELN IM VORDERTAUNUS Exkursion mit drei Instrumenten aus drei Jahrhunderten: Ev. Kirche Seulberg, RatzmannOrgel (1865) – Liebfrauenkirche Oberursel, Klais-Orgel (1970) – St. Georg Steinbach, barocke Stumm-Orgel (1768) Orgel: Susanne Rohn Moderation: Gregor Maier

Sonntag, 16.9.2018 10.00 Uhr, Erlöserkirche

GOTTESDIENST ZUR FESTIVALERÖFFNUNG Werke von Tallis, Josquin u. a. Vokalensemble „Capella Corbachiensis“

Dienstag, 18.9.2018 19.30 Uhr, Erlöserkirche

LESUNG UND ORGEL – GRÜSSE AUS MARIENBAD Walter Renneisen rezitiert aus „Ein liebender Mann“ von Martin Walser. Prof. Petr Rajnoha (Brünn) spielt Musik tschechischer Komponisten an der Sauer-Orgel. Donnerstag, 20.9.2018 19.30 Uhr, St. Marien

PANFLÖTE UND ORGEL

Samstag, 22.9.2018 17.00 Uhr, Schlosskirche – Erlöserkirche – St. Marien

PREISTRÄGERKONZERT UM DEN PUBLIKUMSPREIS der Rotary Bad Homburg Schloss Stiftung als Orgelspaziergang Moderation: Lars Keitel Sonntag, 23.9.2018 11.30 Uhr, St. Marien

MUSIKGOTTESDIENST

Panflöte: Matthias Schlubeck. Klais-Orgel: Kathedralorganist Ignace Michiels (Brügge)

Rheinberger: Messe f-Moll op. 159. Collegium Vocale Bad Homburg, Leitung: Dr. Helmut Föller. Bernhard Schmitz-Bernard, Orgel

Freitag, 21.9.2018 20.00 Uhr, Erlöserkirche

Sonntag, 23.9.2018 18.00 Uhr, Erlöserkirche

STUMMFILM UND ORGEL – THE GENERAL (USA 1926)

THOMANERCHOR LEIPZIG

Film von und mit Buster Keaton. Stefan Schmidt (Domorganist in Würzburg) improvisiert an der SauerOrgel.

Orgel: Thomasorganist Ullrich Böhme Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz Änderungen vorbehalten.

Sonntag, 16.9.2018 18.00 Uhr, St. Marien

DICHTUNG UND WAHRHEIT CHOR- UND ORGELIMPROVISATIONEN Jugendchor Hochtaunus, Leitung: Tristan Meister. Bachchor Bad Homburg, Leitung: Susanne Rohn. Orgel: Rudolf Müller (Würzburg) Montag, 17.9.2018 19.30 Uhr, Schlosskirche

GESPRÄCHSKONZERT MIT ANNA PIKULSKA Anna Pikulska interpretiert Werke von Bach und erläutert ihr aktuelles Forschungsprojekt über seine Musik.

TICKETS BEI TOURIST INFO + SERVICE IM KURHAUS, TEL. 06172-178 3710 SOWIE BEI WWW.FRANKFURT-TICKET.DE, TEL. 069-13 40 400 Ein Angebot von: Arbeitskreis Fugato • Postfach 1845 • 61288 Bad Homburg

LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 6/2018  
LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 6/2018  
Advertisement