Page 1

Authentisch

Weather sunny

kill the straight level

Frei

Unvollkommen

The Bugle spring issue 19

official newspaper of lost & distorted

lostanddistorted.com

BACK IN BLACK Berlin. Zugegeben, der Bugle hat eine etwas längere Zeit auf sich warten lassen und aus Wochen wurden schließlich Monate. Dem geschuldet, waren so manche Widrigkeiten im Voranschreiten des zweiten Konzept Albums, dass den Namen »Black Box Reading Sessions« birgt. Nach nun schier endlos rinnendem Sand, betritt das neue Album die Bühne. Im Wesentlichen betragen die Inhalte eine Aufarbeitung von Depressionen, den Abschied einer großen Liebe aber auch einfache Momente und Leichtigkeit finden sich in den Reihen wieder. Ganze zwölf Tracks, wenn man sie als solche bezeichnen darf, sowie ein Bonus Titel, füllen das Album. Dabei legt Nikolai wie er uns zugetragen hat, die Priorität auf die Texte und erfüllte sie durch musikalische Spektren mit Leben. Es ist daher weniger von Songs als solche die Rede, sondern vielmehr das Vortragen in angemessenem Rahmen. Die Inhalte offenbaren wie bei Nikolai häufig anzutreffen, sehr persönliche Stimmungsfelder. Aber genau das ist seit jeher das Besondere an seinen Arbeiten. Der große Unterschied zum vorangegangen ersten Album Unplugged, ist die Sprache in direkter Verbindung zur Musik auf dem Vinyl. Es kommen einzelne Augenblicke zu Tage und auch Anschauungsunterricht gesellschaftlicher Betrachtungen scheuen keinesfalls den Tag. Die Sprache mal romantisch, mal weit und manches Mal liegt auch Dreck auf dem Boden. Begleitet wird das Werk wieder von einer Bekleidungslinie, die laut Nikolais Aussage weiter eher professionellem Merchandise entsprechen soll, als eigenständig zu sein. Auch wenn einige anderer Meinung sind und in

den Bekleidungsstücken ein separates Label sehen. vom ersten Album ausgehend, tun. Die Suche nach Wie dem auch sei. Interpretation trägt vielerlei Namen einer geeigneten Behausung für die bevorstehende und jeder darf es auffassen, wie er möchte. Fakt ist, für Präsentation, die nun im Laufe des Monat Juni erfolgen Nikolai gehören Kunst, Bekleidung, Musik, Poesie, soll, gestaltete sich deutlich schwieriger. Entweder weit Design und Installation zusammen. Abseits der Wege ab vom Schuß oder nicht bezahlbar waren die Worte, mit Lost & Distorted, reichen Fotografie und Concept die Nikolai uns in einem kürzlichen Gespräch zutrug. Art über weites Land und er bereichert uns, durch sein Immer wieder sind die Spreegraphen Studios in diesem vielseitiges Wesen. Wie ein getriebenes Feuer nehmen Zusammenhang gefallen. Aber bestätigt wurde das immer neue Ideen Gestalt an, wenn er spricht, schreibt, bisher nicht. Fortsetzung S.2… gestikuliert und von einem großen Ganzen erzählt. Er hebt Grenzen auf und vielerlei verschwimmt, was content: seiner Auffassung nach, nicht getrennt werden darf. Zurück zum Album. Die Texte, ausnahmslos in der Zeit #coffeestyle zwischen November und Dezember 2018 geschrieben, Bis zur grünen Wiese werden wieder in einem Booklet nachzulesen sein. Und zwar auf deutsch. Während sie im Zusammentreffen In einem Licht vor unserer Zeit mit der Musik auf englisch zu hören sein werden. Happy Tree Friends Die Musik hat Nikolai zusammen mit David Rinklin, Wilde Libellen einem Freund, der außerdem unter dem Namen »Neon Judas« ein Tattoo Studio in Berlin betreibt und auch Barcelona from above sonst verschiedene künstlerische Projekte hervorbringt, In der Suche liegt die Hoffnung realisiert. Seinem Produzenten bleibt Nikolai außerdem treu, in dem er abermals mit DMS verbunden ist. Bei Persönliches Erscheinen … der Übersetzung der Texte fand Nikolai Unterstützung Nordische Schönheiten in Alisha McPherson, denn Poesie zu übertragen, war bisweilen anstrengender, als er anfangs dachte. Perfektion – Freund oder Feind? Zusammen haben bieten, als die Speicherstadt oder St. sie gut harmoniert Pauli. Wer es wagt, kann außerhalb der und das Ergebnis Hauptstadt in nordischer Atmosphäre wird nach entdecken. Nikolais Angaben New York. Die High Line ist wie ein neugeborenes einen deutlichen Kind inmitten pulsierender Vertrautheit und Schritt in der entschlackendes Grün auf langen Wegen. Die Vancouver. Der Stanley Park in Entwicklung ehrenamtlichen Helfer sorgen dafür, dass dieser Vancouver ist mit seinen 404,9 ungewöhnliche Stadtpark, wenn man ihn so Hektar Fläche der größte Stadtpark nennen darf, einmal mehr erblühen darf inmitten in Kanada. Darüber hinaus ist er der drittgrößte seiner Art in Nordamerika. des Jahres . www.thehighline.org 1988 wurde er zur Welterbestätte Nevada City, CA. Sie trat mit Iron & Wine und ernannt. Der Stanley Park befindet Ich gehe in den Supermarkt und den Fleet Foxes auf, veröffentlichte 2018 ihr sich in der Innenstadt von Vancouver, beobachte 48 verschiedene Chips fünftes Studioalbum und ist regelmäßig auf Tour ist also eines der Ziele für eine Sorten oder Asia Saucen von 12 durch Europe und den Vereinigten Staaten. Die Stadtführung durch Vancouver. Durch verschiedenen Herstellern auf Rede ist von Alela Diane. 2003 debütierte die den Riesenpark zieht sich ein Netz einer Fläche von mehr als 5 Metern Singer/Songwriterin mit ihrem Album »Forest von Spazierwegen, die insgesamt Länge. Vor mir an der Kasse die Parade«. 2015 realisierte sie zusammen mit dem 200 Kilometer lang sind. Man kann sich also sehr lange im Stanley Park rasante Fahrt der Produkte über das Gitarristen Ryan Francesconi das großartige Werk aufhalten. rote Licht und ich blicke gebannt »Cold Moon«. Ihre Stimme bedrängt nicht sondern Die Attraktion des Parks ist der auf den Rausch der Kassiererin, die schließt warmherzig auf, auf zu großartigen Wald, der seinen mit Douglasien, möglichst zügig abfertigen möchte Namen. www.aleladiane.com Riesenlebensbäumen, Sitka-Fichten und die gescannten Dinge zu einem und Hemlocktannen große Teile des Haufen zusammenschiebt während Hamburg. Die Elbphilharmonie ist zu Parks bedeckt. Der Wald wurde nicht sie den Zahlungsvorgang abschließen Deutschlands meist fotografierten Institutionen eingerichtet, sondern ist natürlich möchte. Der Kunde, wenn nicht aufgestiegen und hat sowohl Neuschwanstein, als gewachsen. Allerdings fielen zwischen optimal vorbereitet und in den auch das Brandenburger Tor In Berlin hinter sich 1934 und 2006 größere Waldflächen Startlöchern, Fortsetzung S.2… gelassen. Doch Hamburg hat noch vieles mehr zu Naturkatastrophen zum Opfer.

REIZ MICH NICHT Blicken wir zurück auf die 1950er Jahre, erscheinen einem die Stunden wie Tage und selbige wie Wochen. Obwohl auch deren Zeitgenossen, wenn sie die Vergangenheit abriefen, schon realisierten, wie rasend doch alles geworden ist. Dennoch ist die Beschleunigung durch das digitale Zeitalter, Fast Fashion und Überangeboten, die aller Notwendigkeit trotzen, von derartiger Präsenz, dass ein Ausweichen schier von einem Arzt verschrieben werden muss.

SHORTYS


2

lostanddistorted.com

Fortsetzung: Back in Black… Vielleicht wird es auch in einer ansässigen Gallery oder einem Pop Up Store erfolgen. Fest steht, Austragungsort wird in jedem Fall die deutsche Hauptstadt Berlin sein. Details zur Präsentation werden alsbald über persönliche Einladungen und den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram, sowie auf der Homepage ersichtlich. Die Bekleidungslinie gab sich schon zuletzt mit neuen Farbkompositionen bekannter Stücke breiter und tiefer aber auch vielseitiger denn je. Vor allem die Kooperation mit Red Kap war eine längst erwartete Paradedisziplin, die Nikolai als bekennender Freund der Working Class und Rock’n’Roll Enthusiast umsetzte, ein Fest der Zeitlosigkeit und cool allemal. Es bestehen weiter drei Linien. Mainliner mit militärischen Einflüssen, Basics und der bereits schon genannten Working Class und Punkrock Elementen, Crossroads, das verspielte und speziellen Themen zugewiesene Spielfeld und der unaccepted solid[t]Ary board club, mit sportlich nostalgischen Zügen. Dabei Fortsetzung: Reiz mich nicht… völlig überfordert mit dem Multitasking unterdessen die dahinterstehenden Protagonisten dieser Schlange schon ungeduldig mit den Hufen scharren. Es geht alles viel zu schnell und er kommt nicht nach mit dem Verräumen der Lebensmittel. In diesem Moment blitzt eine Metapher in meinem Kopf. Wir kommen nicht nach mit dem Verräumen der Gedanken. Mit dem Verarbeiten der Reize, denen wir ausgeliefert erscheinen. Es bleibt keine Zeit der Auseinandersetzung. Ich erfreue mich nicht an frischem Schnee, der lawinenartig aus Millionen Kanonen gefeuert, auf mich niedergeht. Ich liebe doch Schnee und nun ersticke ich daran. Ich bin an der Reihe … …Während also die erweiterten Auffangbecken immer kürzer werden oder gar überhaupt nicht mehr vorhanden sind, gebe ich alles, um meine Bestzeit einzustellen und in Rekordzeit über den Laser gegangene Lebensmittel, in meinen mitgebrachten Rucksack zu packen. Und was für ein modisches Dilemma. Die Vielfalt ist bisweilen unerträglich. Man möchte allem entsagen und zu Anfängen zurück, mancherlei nicht wegwerfen, sondern gar nicht erst zulegen. Alles verkommt im Premium District, denn vergewaltigt von zu vielen Freiern, liegt es im Dreck und ist nichts mehr wert. Ein ungeschriebenes Gesetz greift um sich das besagt, zu viele Leute haben zu viel Geld aber meist keinen Geschmack. Ganz zu schweigen von Billiganbietern, die zu Tausenden um Gebietsansprüche kämpfen und vor lauter Gier und Wachstumsgedanken, Immanuel Kant ermordet haben. Ihn und seinen Aufruf zum Handeln im Sinne des gesunden Menschenverstands. Es wird kein Zentimeter breit gegeben. Sie rufen auf zum Unglücklichsein, wenn wir nicht raffen. Wieso nur darf niemand mehr zufrieden sein? Diversität und Geschwindigkeit gleich überreizten Muskelsträngen und einem zu viel an zu verarbeitenden Informationen. Der Mensch wirkt zunehmend überfordert und behilft sich wie Sportler des Dopings, da das Menschliche ausgelastet ist, mit Medikamenten, Stressbewältigungspreparaten oder anderen Fluchtoptionen. Es würde ihm also gut zu Gesichte stehen, gelegentlich zu schlafen und nicht dauerhaft wach zu sein.

The Bugle werden einzelne Funktionen durch Schwere aber auch Leichtigkeit ergänzt und auf ganz eigene Art verfeinert. Dabei ist Veredelung neben eigens entworfenen Schnitten und Materialien das Zauberwort. In erster Linie steht nicht das Produkt, sondern die Identifikation mit der Philosophie Lost & Distorteds im Fokus. Nikolai betonte gerade hier, dass es ihm nicht darum ginge, Shirts oder was auch immer neu zu erfinden, sondern etwas von sich weiterzugeben und vielleicht auch mit neuen Reizen und Impulsen, Inspiration zu schaffen. Es stehen in diesem Moment, während diese Zeilen geschrieben werden und die Linie für die Momentaufnahme, wie Nikolai seine Kollektionen benennt, schon wieder zahlreiche neu Styles in der Schublade, die nach und nach ausgearbeitet werden. Über den Webshop auf der Homepage können die Momentaufnahmen eingesehen und natürlich auch erworben werden. Eine Handvoll Klicks und ein Stück Lost & Distorted zieht in die Welt. Schauen wir also zurück, wenn das Album im Juni vorgestellt wird und blicken wir gleichwohl nach vorne in eine Zukunft, die noch ungeschrieben vor uns liegt.

GANGSTERS PARADISE Die Chicago Tribune berichtete kürzlich davon, dass der Künstler Nikolai Alexander Tarasow Anfang Juli für eine Promotion Tour nach Chicago kommen wird, um ausgewählte Künstler und verschiedene Institutionen zu besuchen. Es sind Auftritte geplant, von deren in Anspruch genommenen Bühnen wir bis Redaktionsschluss noch nichts genaueres erfahren konnten. Er freue sich, wieder zurück in den Staaten zu sein und gerade Chicago mit seinen architektonischen Bauten und Prohibition der Vorkriegszeit und dem Geruch von lufterfüllenden Bleihageln vermochten stets, ihn zu inspirieren. Sobald er zurück ist, werde er unverzüglich an einem weiteren Projekt arbeiten, dass der Fotografie wieder etwas mehr Aufmerksamkeit schenken soll. Zusammen mit der Schriftstellerin sollen die Ergebnisse in eine gemeinsamen Ausstellung im Herbst diesen Jahres münden. www.lostanddistorted.com

WILDE LIBELLEN A POETIC COLUMN BY NIKOLAI ALEXAND TARASOW & MARIAM KÜHSEL-HUSSAINI

Freie Moore und weites Land Versuche nicht unbändiges Feuer zu löschen Es wird dir nicht gelingen Unermesslich scheint die Energie ihrer Sonnen Und Monde liegen in Worten Kristalle wie fliegende Symmetrien Sind sie fern deiner Einfältigkeit Federn wie Schwerter, die beidseitig geschliffen Hitze und Kälte vermögen Lieblich flüsternd sind sie König und Königin beherrschen jedweder Firmament aus zerrissenen Träumen Alles Überraschung nichts gewiss Außer Wahrheit Schreiende Schmetterlinge liegen tot im Bett Während verstörte Artisten die Nacht besingen Dunkle Bäche auf abschüssigen Wegen Keine Zeit ist Verschwendung

Im Alltag Übersehenes Durch jenes weite Licht auf unsren Seelen Hervorgehoben, sozusagen

Kalter Wind und jenseits die Leere der weiten, schlammigen Felder Braune Stoppeln, viele umgeknickt Wasserpfützen, ein paar hohe Bäume hingetupft Zur Welt kommen sie nackt, frierend, und jeder Sicherheit bar Nur ihres Kommens gewiß Um sie herum der kalte Wind, man kennt ihn Ach, diese nackte Würde der Ankunft: Der allumfassende Wandel Minderwertiges Gequiekt und Geschrei Ein interessanter Sänger Und nichts dazwischen Nacht war, was Nacht sein sollte Zuschauer am Grab Schaulustige bei einem Aufstand

Wundersame Geister gespeist durch Quellen geheimnisvoller Lichtungen Tief im Wald der vier Jahreszeiten Einer Zeit entsprungen Die keinesfalls Unmögliches vorsah Jedoch Originale versprach

Frage nicht warum! Frage nicht warum! Wir werden in einer Nacht geboren, um in einer Nacht zu vergehen Als die Seele in Strahlen von Licht schlief Das Auge ist ein hungriger Mund, der sich von der Welt ernährt Wir werden lieben, bis der Himmel den Regen einstellt Wir werden lieben, bis die Sterne dich und mich vom Himmel fallen lassen

Ohne das alternde Bedürfnis zu tanzen Ist zuhören künftige Weisheit

Rehe mit zerstochenen Augen und schlafend Bis der Morgen erwacht

Wenn wilde Libellen deine Wege kreuzen Verscheuche sie nicht Wenn wilde Libellen deine Wege deuten Bis das Licht sich bricht Wild sind Herzen niemals gefangen Und leben unendlich

Wenn wilde Libellen deine Wege kreuzen Verscheuche sie nicht Wenn wilde Libellen deine Wege deuten Bis das Licht sich bricht

An der letzten Nacht war nichts Besonderes Nur, dass sie stark fremd wurde unser Blick Wir wurden wach für Kleinigkeiten

Wild sind Herzen niemals gefangen Und leben unendlich Verschwende die Libellen ohne BangenDann leuchten deine Wege wie Flügel gänzlich


3

The Bugle

lostanddistorted.com

PERFEKTION - FREUND ODER FEIND? Der Wunsch, perfekt zu sein und zu agieren, belastet viele Menschen, denn egal, was man erreicht, es ist doch letztlich scheinbar nie gut genug. Perfektion ist ein Teufelskreis, eine ewige Jagd, die nicht selten in Selbstzweifel, Stress und Unglück endet. Der Betroffene kann sich selbst nicht am Erreichten erfreuen. Perfekt zu sein erfordert ein Höchstmaß der Handlungen und Leistungen zu erreichen, das nicht überschritten werden darf.

sich, aber auch an die Leistung von anderen stellt (das Streben nach Vollkommenheit). Und die andere, bei der Fehler vermieden werden und die gekennzeichnet ist durch eine extreme Angst vor einem möglichen Versagen (übertriebene Fehlerbesorgnis). Letzteres betrifft vor allem Personen, die von Beginn ihres Lebens an das Gefühl bekommen haben, nicht gut genug zu sein. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sie dann gut, akzeptiert und geliebt werden, wenn sie perfekt wären.

Perfektionismus ist wesentlich komplexer als es auf den ersten Blick zu sein scheint. Denn Perfektionisten neigen einerseits dazu, starre und übermäßig hohe Standards zu setzen. Sie bewerten ihr eigenes Verhalten sehr kritisch und legen eine Entweder-oder-Denkweise an den Tag (»Entweder ist meine Arbeit perfekt oder sie ist eine Katastrophe«). Das führt zu Burnout, Unzufriedenheit, Stress und Antriebslosigkeit. Perfektionismus kann aber andererseits auch Vorteile haben: Perfektionisten streben nach Verbesserung und auch Innovation. Sie sind diszipliniert und detailorientiert. Aber was macht den Unterschied?

Perfektionismus ist demnach ein Ausgleich für frühere Lebenserfahrungen betrachten, die das Wohlbefinden und das Selbstwertgefühl eines Menschen verletzen. Als kompensatorische Antwort wird der Drang nach Perfektion irrtümlicherweise als Lösung gesucht (»Wenn ich perfekt bin und keine Fehler mache, dann werde ich akzeptiert und geliebt«).

Problematisch wird es vor allem dann, wenn Standards gesetzt werden, die schlicht und ergreifend unmöglich zu erfüllen sind. Eine Maschine oder ein Computer funktioniert möglicherweise einwandfrei - zumindest für eine Weile. Im Laufe der Zeit wird aber auch dieser abgenutzt und muss irgendwann repariert werden. Der Mensch allerdings ist gar nicht gedacht perfekt zu sein. Das Unperfekte ist Teil des Menschseins. Studien zeigen, dass es zwei verschiedene Arten von Perfektionismus gibt: Die eine Dimension, bei der der Perfektionist übermäßig hohe Anforderungen an

Das Streben nach Perfektion ist - egal, welche Dimension Sie nehmen - in den meisten Fällen eine Verkleidung der eigenen Unsicherheit. Wenn wir unsicher sind, beurteilen wir uns selbst und alles um uns herum. Perfekt zu sein soll das Gefühl der Unzulänglichkeit ausgleichen. In unserer Kultur bewegen wir uns unermüdlich in Richtung starker Betonung auf Ergebnisse: Wir fragen unsere Kinder, was sie für eine Note bekommen haben, nicht, was sie gelernt haben. Wir neigen dazu, unser Leben in Bezug auf Erfolg und Leistung zu messen und verlieren die Perspektive dafür, was es bedeutet, zufrieden zu sein. Das zerstört jedes Gleichgewicht in unserem Leben. Wir verlieren dadurch die Fähigkeit zu staunen, den Moment einfach nur wahrzunehmen und ehrfurchtsvoll zu sein: Sie würden doch niemals

einen herrlichen Regenbogen ansehen und sich darüber beklagen, dass die Breite einer Farbe nicht exakt den anderen entspricht, nur weil sie schmaler als die anderen Farben erscheint? Das wäre nicht nur lächerlich, wir würden auch den Glanz des Augenblicks ruinieren. Aber genau das tun wir, wenn wir uns selbst für unsere Unvollkommenheiten beurteilen. Wir vergessen, dass wir als Menschen Teil der Natur sind. Insofern würden wir davon profitieren, wenn wir den natürlichen Fluss des Lebens akzeptieren würden, der eben unvollständig ist. Wir leben dann, wenn wir im Moment sind. Der Perfektionist ist jedoch normalerweise nicht im Jetzt anwesend, da er entweder damit beschäftigt ist, die Vergangenheit zu versuchen zu verbessern oder sich über seine zukünftigen Entscheidungen Sorgen zu machen. Das Streben nach Perfektion raubt uns oft die Vitalität des Lebens. Im Grunde ist der Begriff der Perfektion ein einfaches Konstrukt unseres Geistes, der keine andere Basis hat, als die unserer eigenen Gedanken und Beurteilungen. Wir verinnerlichen das Modell der Vollkommenheit und geben ihm eine intrinsische Wahrheit. Den Rest unseres Leben verbringen wir möglicherweise damit, diese »Wahrheit« zu erfüllen. Wenn jemand jemals diesen unmöglichen Zustand der Perfektion erreichen könnte, würden ironischerweise nur sehr wenige Menschen ihn oder sie tolerieren. Für den Einzelnen wäre es eine ständige Erinnerung an die eigenen Mängel und Unzulänglichkeiten. Ganz zu schweigen davon, dass es wahrscheinlich keinen Spaß machen würde, mit dabei zu sein.


4

lostanddistorted.com

BIS ZUR GRÜNEN WIESE

Kernenergie spielt in der Deckung u n s e r e s enormen Energiehungers eine tragende Rolle. Als Reaktion auf den SuperGAU Fukushimas wurde jedoch der Atomausstieg in Deutschland bis 2022 endgültig beschlossen. Der Rückbau der Kernkraftwerke, sowie der Endlager-Bau für spezifische radioaktive Abfälle wird Deutschland noch Jahrzehnte beschäftigen. Die Fotografien sollen durch eine bewusst gewählte Bildsprache Aufmerksamkeit erregen und dazu beitragen sich mehr mit dem Thema Energie auseinanderzusetzen. Sie zeigen Impressionen von aktiven Kernkraftwerken, weiter über verschiedene Rückbauphasen, bis hin zum Endlagerbau und letztlich zum Ziel des Rückbaus: zur grünen Wiese. www.johannes-kiefer.de

The Bugle


5

The Bugle

lostanddistorted.com

#coffeestyle von Timo Marcel Hildebrandt (@timomarcelhildebrandt)

Als Sohn eines holländisches Kaffeerösters wollte er den faden Geschmack des damals Kaffee ist kreativ. Kaffee ist Kunst. Kaffee ist Kultur. Kaffee ist Style.

übliches Robusta-Kaffees nicht mehr hinnehmen und machte sich selbst daran, qualitativ hochwertige Bohnen zu importieren und in kleinen Mengen zu rösten. Er ebnete den

Ein wahrer Barista begreift die Kaffeezubereitung als Handwerkskunst. Kaffeehandwerker wissen genau, wo ihre Bohnen herkommen und wer sie anbaut. Die Sorten werden nach

Weg der Arabica-Bohne und etablierte die Grundlage für den Spezialitäten-Kaffee von heute.

Vorliebe und Geschmack ausgewählt und auf den Punkt zubereitet. Kaffee kann so viel. Jeder Kaffee erzählt seine Story vom Strauch zur Tasse. Wenn man sich mal überlegt,

Kaffee ist Vielfalt. Kaffee ist Wissen und Wissen ist guter Kaffee. Kaffee hat einen Namen.

durch wie viele Hände Kaffee geht, bis er serviert wird, ist das schon ein beeindruckender Gedanke. Dieser Weg, ja diese Story vom Boden bis zum Gast, ist die

In der dritten Welle (third wave) standen dann alle Weichen in Richtung Vielfalt. Neben

aktuelle Story, die in einem Third Wave Café auf der Welt gelebt wird.

'Peet's' war 'Starbucks' einer der Player, die den Markt für Spezialiäten-Kaffe öffneten – aber auch versüßten und versauten. Im Sinne Peets nahmen Cafébetreiber jetzt die

Kaffee ist Genuss und Erlebnis. Kaffee ist Sex und heiß, aber auch kalt unglaublich gut. Kaffee ist eine Reise. Kaffee ist Geschmack.

Der Style von Kaffee ist immer genau da, wo er gelebt wird. Hier kann er sich in seinen ganzen Dimensionen präsentieren. Hier wird er erfahrbar. Alle Sinne sind involviert. Hier zeigt der Barista sein Können und seinen Respekt. Kaffee ist Liebe zum Detail. Kaffee ist Sorgfalt. Kaffee ist langsam. In einem Third Wave Café wird Kaffee zelebriert. Kaffee ist immer anders, darf niemals dasselbe sein. Kaffee ist Show. Und nicht definierbar. Kaffee ist niemals perfekt, trotzdem gibt es große Qualitätsunterschiede im Geschmack. 'It's a fruit' und er ist genau das. Kaffee in seinem Ursprung betrachtet, bringt so viele Aromen mit, die bewahrt und geweckt werden müssen, damit ein gut zubereiteter Filterkaffee

Bohne selbst in die Hand. Ob durch eigenständiges

Importieren oder ihre

Einkaufsauswahl, ob durch neue Skills beim Rösten der Bohnen oder der besonderen Zubereitung: Die Aussagekraft eines Kaffees wurde durch sein Geschmacksprofil und seine individuelle Story hervorgehoben. Die gewählte Qualität besticht insbesondere beim Filterkaffee. Von Hand aufgebrüht, wird die Story damit zur Story des Coffeeshops. Heute sind die neuen Stars neben den Baristas die Kaffeebohnen-Produzenten. Ihre Signatur steht auf jeder Bag Kaffee in den Coffeeshops. Kaffee ist ein landwirtschaftliches Produkt, das Respekt verdient. Die Story des Kaffees ist die seiner Herkunft, sowie wie er serviert wird und die der Menschen, die ihn lieben zu trinken. Kaffee ist eine moralische Entscheidung. Kaffee kauft man bewusst. Kaffee ist Emotion.

deine Sicht auf Kaffee verändert. Denn darum geht es. Du wirst nach diesem Erlebnis nie wieder in alte Gewohnheiten zurückfallen. Falls doch, fragst du dich, wie es anders geht.

Coffee Style ist ein globales Phänomen und meist in den Großstädten dieser Welt zuhause. Doch zudem sind die unabhängigen Cafés in ihrem individuellen Raum

Kaffee ist Teil unseres Lebens. Kaffee ist Lifestyle. Kaffee ist ein Lifestyleprodukt. Kaffee ist Massenware und eine Spezialität.

Die Geschichte des Spezialitäten-Kaffees, die den Coffee Style von heute prägt, vollzog sich in drei Wellen, die die Kaffeekultur in ihren Zügen jeweils veränderten. Die erste Welle (first wave) war mehr oder weniger der Vakuumverpackung und des Instantkaffees zu verdanken, wodurch Kaffee um die Zeit des Zweiten Weltkriegs für jedermann verfügbar wurde. Alle tranken jetzt Kaffee. Und das an jedem einzelnen Tag. Eine wichtige Person für die zweite Welle (second wave) der Kaffeegeschichte ist Alfred Peet.

angesiedelt und verwurzelt. Sie sind Treffpunkt, Wohnzimmer und Arbeitsplatz. Sind Raum für Freunde und Familie. Für Kreativität und Potenzial. Cafés können Herbergen von Gemeinschaften sein und selbst Gemeinschaften entstehen lassen. Cafés haben die Anziehungskraft, Menschen aus ihrer Wohnung zu locken. Third Wave Cafés sind eine Bereicherung für jeden Ort und an diesem Ort dreht sich alles um Menschen, um ihr Wohlergehen und um ihr individuelles Miteinander. Eine richtig gute Tasse Kaffee macht die Welt aus und das ist, was Coffee Style bedeutet: #slowdown. (Für mehr Coffee Style empfehle ich dir, einen Blick in das gleichnamige Buch COFFEE STYLE von H.A. Friedrichs zu werfen.)


6

lostanddistorted.com

The Bugle

HAPPY TREE FRIENDS Vielfalt des Lebens

Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiss, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen, um das einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens. Ein Baum spricht: In mir ist ein Kern, ein Funke, ein Gedanke verborgen, ich bin Leben vom ewigen Leben. Einmalig ist der Versuch und Wurf, den die ewige Mutter mit mir gewagt hat. Einmalig ist meine Gestalt und das Geäder meiner Haut; einmalig das kleinste Blätterspiel meines Wipfels und die kleinste Narbe meiner Rinde. Mein Amt ist, im ausgeprägten Einmaligen das Ewige zu gestalten und zu zeigen. Ein Baum spricht: Meine Kraft ist das Vertrauen. Ich weiss nichts von den tausend Kindern, die in jedem Jahr aus mir entstehen. Ich lebe das Geheimnis meines Samens zu Ende, nichts anderes ist meine Sorge. Ich vertraue, dass Gott in mir ist. Ich vertraue, dass meine Aufgabe heilig ist. Aus diesem Vertrauen lebe ich.

Unsere Wälder sind wichtige Orte für die biologische Vielfalt. Zahllose Tiere und Pflanzen haben in ihnen ihre Heimat: Reh- und Rotwild, Schwarzwild und Dachs weichen uns Menschen meistens aus, und auch die seltenen Mittelspechte, Trauerschnäpper und Wespenbussarde bekommen wir nur mit viel Glück zu sehen. Andere Vögel sind dagegen gut zu hören, wie das Klopfgeräusch des Spechts und die Rufe von Kuckuck und Rotkehlchen. Spinnen, Insekten, Würmer, Schnecken, Pilze und Mikroorganismen verwerten abgeworfenen Blätter und Nadeln sowie weiteres abgestorbenes Material. Dadurch gelangen Nährstoffe zurück in den Kreislauf der Natur. In einem mitteleuropäischen Wald werden je nach Standort und Struktur bis zu 140 Wirbeltierarten, 6.500 Insektenarten und viele Kleinstlebewesen beobachtet, dazu rund 80 Baumarten, 120 Straucharten, 1.000 krautige Pflanzen sowie Flechtenarten und Pilze. Verschiedenste Lebensräume setzen sich in einem Wald zu einem bunten Mosaik zusammen. Seen und Teiche bilden besonders kostbare Habitate, die zum Artenreichtum im Wald beitragen. Vielfalt in Gefahr

Bäume haben lange Gedanken, langatmige und ruhige, wie sie ein längeres Leben haben als wir…

Weltweit geht die biologische Vielfalt zurück. Jeden Tag gehen Habitate und bedrohte Spezies für immer verloren, und das hat auch immer Folgen für andere Lebensräume und Arten. Hinsichtlich Ursachen sprechen wir von der Umwandlung natürlicher Ökosysteme in Flächen für Land- und Plantagenwirtschaft, Bebauung und Verkehr, Einführung von Arten, die zuvor in einer Region nicht heimisch war. Auch Belastung von Gewässern durch Stickstoff (Dünger, Abgase), Spürbare Veränderung von Temperatur und Niederschlag, wie wir sie derzeit beobachten. Viele Arten schaffen es nicht, sich schnell genug daran anzupassen. Um dem entgegenzuwirken sollten Baumarten gefördert werden, die zur natürlichen Vegetation des jeweiligen Standortes gehören oder auf Pflanzenschutzmittel verzichten. Auch Feuchtbiotope und Moore bewahren und schützen sollte für unsere Spezies selbstverständlich sein.

Hermann Hesse

Alt- und Totholz – Quellen neuen Lebens

Wasser marsch

In der letzten Lebensphase eines Baumes beginnen einzelne Stellen zu faulen und ganze Zweige und Äste abzusterben: Das sogenannte Alt- und Totholz entsteht. Dabei ist die Kombination dicker und dünner, stehender und liegender abgestorbenen Äste und Bäume wichtig.

Wenn wir traurig sind und das Leben nicht mehr gut ertragen können, dann kann ein Baum sprechen: Sei still! Sieh mich an! Leben ist nicht leicht, leben ist nicht schwer! Das sind Kindergedanken.

Der Wald ist ein guter Zwischenspeicher für Wasser, das als Niederschlag vom Himmel fällt. Der Waldboden ist durch die Wurzeln der Bäume und unzählige Bodenbewohner ordentlich aufgelockert und speichert dadurch das Wasser wie ein großer Schwamm. Ein Hektar Waldboden kann bis zu drei Millionen Liter Wasser speichern! Mit dieser Wassermenge könnten wir 20.000 Badewannen füllen. Besonders wichtig ist die Zwischenspeicherung zum Beispiel bei einem Gewitter oder Sturm. In kurzer Zeit prasselt eine enorme Menge Wasser vom Himmel. Der saugfähige Waldboden sorgt dafür, dass ein großer Teil des Niederschlags tatsächlich versickern kann und unser Grundwasser auffüllt. Der Waldboden filtert und reinigt das versickernde Wasser. Im Grundwasser unter Wäldern sind daher weitaus weniger Schadstoffe gebunden als zum Beispiel in ungefiltert abfließendem Wasser in bebauten gebieten. Der Klimawandel hat für die Wasserversorgung in vielen Städten vor allem zwei Konsequenzen:

Altholz- und Totholz zu Quellen neuen Lebens und bilden einen großen Beitrag zur Artenvielfalt. Das Totholz erfüllt aber auch noch weitere wichtige Aufgaben für das Ökosystem: Es ist die Vorratskammer des Waldes und dient als Zwischenspeicher für Wasser und Nährstoffe. Artenvielfalt und das große Gewusel Alt- und Totholz bietet zahlreichen Tier-und Pflanzenarten und Kleinstlebewesen auf engstem Raum eine Heimat, darunter vielen, die auf die besonderen Lebensbedingungen angewiesen sind.

Starkniederschläge und Trockenphasen werden häufiger – die Extreme nehmen also zu. Es wird daher immer wichtiger, das Niederschlagswasser so gut es geht aufzufangen und nachhaltig zu nutzen!

Vögel schätzen den reich gedeckten Tisch mit der Vielfalt an Käfern und Ameisen, deren Larven sowie unzähligen weiteren Insekten. Ein Langzeitgast im Totholz ist der Hirschkäfer: Seine Larve braucht bis zu sieben Jahre, um sich im toten Eichenholz zum fertigen Käfer zu entwickeln. Speziell auf Totholz sind über 6.000 Arten als Lebensraum und Nahrungsquelle angewiesen, darunter 1.200 Käfer- und 2.500 höhere Pilzarten, aber auch viele Vögel.

Die Rolle der Wälder als u.a. Wasserspeicher wird im Zuge des Klimawandels in den kommenden Jahrzehnten immer wichtiger. Im Wald wird die Grundwasserneubildung vor allem durch die Baumartenzusammensetzung bestimmt. Positive Effekte treten besonders unter Laub- und Mischwäldern auf.

Welche Arten konkret zu finden sind, hängt von der Dimension und den jeweiligen Standortbedingungen ab (Alter und Zersetzungsgrad, Wärme, Feuchtigkeit): Eidechsen, Blindschleichen und Schlangen bevorzugen trockene, sonnige Standorte, Kröten und Frösche dagegen feuchte.

Höhere Temperaturen sorgen im Sommer dafür, dass ein größerer Anteil des Niederschlags einfach verdunstet. Das Grundwasser wird knapper.


7

lostanddistorted.com

The Bugle Auch Säugetiere, zum Beispiel Siebenschläfer und Spitzmäuse, fühlen sich im Totholz wohl. Warum räumt denn hier niemand auf? Haben sie sich manchmal gewundert, warum so viele abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume im Wald liegen bleiben, als würden die Förster*innen nicht ordentlich aufräumen? Die Antwort ist: Der scheinbar »unaufgeräumte« Wald ist gewollt! Äste und Zeige werden bewusst im Wald gelassen, und als »Biotopbäume« geeignete Bäume werden nicht gefällt. So wird der Wald zu einem Refugium für Arten, die sich im Alt- und Totholz wohlfühlen. In Deutschlands Wäldern gibt es rund 93 Millionen Biotopbäume und rund 224 Millionen Kubikmeter Totholz. Feuchtigkeitsspeicher Alt- und Totholz speichern große Mengen an Feuchtigkeit über Tage bis Wochen und gibt sie langsam wieder an die Umgebung ab. Das sorgt für ein angenehm feuchtes Mikroklima. Nährstoffspeicher Pilze und Bakterien ernähren sich vom Totholz und zersetzen es über Jahrzehnte in seine Bestandteile. Wichtige Nährstoffe werden freigesetzt und gelangen in den Waldboden, vor allem Stickstoffverbindungen und Mineralien. Von dort aus werden sie über die Wurzeln wieder von Neuem von Pflanzen aufgenommen. Und vielleicht

wir irgendwann wieder ein stattlicher Baum daraus. Eine weitere Rolle im Ökosystem Gut ein Drittel der Vögel im Wald brütet in Höhlen, aber nur die wenigsten sind in der Lage, selbst eine anzulegen. Die Bruthöhlen der Spechte finden daher reißenden Absatz bei Nachmietern: Meisen, und Eulen wie der Waldkauz, Säugetiere wie Fledermäuse und Siebenschläfer und Insekten wie Waldbienen und Wespen. Entwicklung des Kohlenstoffvorrats im Holz Kohlenstoffvorrat wächst Bäume bauen ihre Biomasse durch Photosynthese aus Kohlenstoff-Verbindungen auf. Dazu entziehen sie der Luft das Gas Kohlendioxid und geben Sauerstoff ab. Die nötige Energie liefert das Sonnenlicht. Im Laufe ihres Wachstums speichern Bäume mehr und mehr Kohlenstoff in ihrem Holz – sie legen eine Art Kohlenstoffvorrat an. Kohlenstoffvorrat schrumpft Ist der Baum abgestorben, so bleibt der Kohlenstoff zunächst im Holzkörper. Dieser wird dann über Jahrzehnte von Kleinstlebewesen wieder zersetzt und dient ihnen und der nächsten Baumgeneration als Nahrungsquelle. Bei der Zersetzung wird das Kohlendioxid über einen sehr langen Zeitraum wieder freigegeben. -

IN DER SUCHE LIEGT DIE HOFFNUNG Gute Ideen sollten stets Erwähnung finden. Aus diesem und noch vielen anderen, möchte der Bugle eine besondere Inspiration als solche in diesem Beitrag benennen.

Ecosia ist eine ökologisch inspirierte Suchmaschine, dass 2009 gegründet wurde und 80 Prozent seines Einnahmeüberschusses für gemeinnützige Naturschutzorganisationen spendet. Zwischen 2010 und 2014 flossen diese Überschüsse an »The Nature Conservancy«, die sich die Wiederaufforstung im »Mata Atlântica«, dem atlantischen Regenwald von Brasilien, zum Ziel gesetzt hat. Seit Oktober 2014 spendet Ecosia

80 Prozent seines Einnahmeüberschusses für das »Greening the dessert«-Projekt von »WeForest«, durch das in Burkina Faso Bäume gepflanzt werden. Am 13. Februar 2019 verkündete Ecosia, 50 Millionen Bäume gepflanzt zu haben. Die Suchmaschine wurde im Dezember 2009 zur UN-Klimakonferenz in Kopenhagen freigeschaltet. Sie ist ein weiteres Projekt von Christian Kroll, der bereits die drei anderen grünen Suchmaschinen »OneCentPerSerch«, »znout« und »Forestie« entwickelt hat.

Früher gab Ecosia an, dass pro Suche im Schnitt 0,13 Cent für den Regenwald gespendet werden. Dieser

Wert ergab sich aus der Tatsache, dass ca. 2 Prozent aller Suchanfragen dazu führen, dass ein Werbelink angeklickt wird, für den ca. 6,5 Cent gespendet werden. Wenn Ecosia jedoch »Betrüger« bemerkt, die unechte Suchanfragen bzw. Werbeklicks starten, werden diese Anfragen herausgefiltert. Bei jeder Suchanfrage wird rechts von der Eingabe ein persönlicher Zähler angezeigt. Ecosia gibt an, dass durchschnittlich 45 Suchanfragen zu einer Baumpflanzung führen.

www.ecosia.org

credit: ecosia


8

lostanddistorted.com

The Bugle

IN EINEM LICHT VOR UNSERER ZEIT Der Bugle ist immer wieder voller Achtung, wenn Kreativität und Herz einen gemeinsamen Weg bereiten. All zu oft schenken die Menschen der Hingabe keine Zeit und lassen sich von ihrer Fahrt auf der Überholspur selbige nehmen, ohne es zu wissen. Dabei ist Kompetenz und Leidenschaft kein Produkt eines Schnellkurses sondern reift wie gute Trauben in richtigen Händen. Die Qualität der Ergebnisse spricht für sich und bekennt sich schuldet seiner wohlwissenden Arbeit. Wir hatten das große Glück, einen weiteren dieser glaubwürdigen Vertreter kennenlernen zu dürfen. Die Rede ist von Ulf Schulz von Urban Light Factory. »Licht inspiriert die Menschen  seit Anbeginn der Tage -  Sonne, Feuer, Blitz -  diese Elemente haben ihre Faszination bis heute nie verloren. Stetig war der Mensch versucht Licht einzufangen, zu beherrschen und nachzuahmen.« -Ulf SchulzTB: Durch welchen Impuls wurde die »Urban Light Factory« geboren? ULF: Der Impuls war simpel und einfach - Liebe! So abgedroschen das klingen mag aber in meinem anderen Leben als Marketingberater machte ich immer Babys von anderen Leuten groß und diese gibst du an einem bestimmten Punkt wieder an deinen Auftraggeber zurück… Ich wollte aber etwas eigenes schaffen, etwas das die Zeit überdauert, etwas echtes und ich wollte sehen wie weit ich mit dem Werkzeugkasten meiner Möglichkeiten komme ohne von außen beeinflusst oder bevormundet zu werden. Von der Suche der Scheinwerfer über den Flyer, die Website und die Verpackung.
 TB: Gib uns doch bitte einen tieferen Einblick in eure Philosophie und das prachtvolle Sortiment. ULF: Unsere Philosophie beginnt beim auspacken des Paketes - die Idee - nimm dir Zeit, genieße den Augenblick des Entdeckens, ein Glas Wein und dann fängst du an unsere handgefertigte Kiste aus Restholz aufzuschrauben - das geht soweit, dass ich extra lange Schrauben verwende um diesen Moment hinauszuzögern - es soll dir die Wertigkeit des Moments zeigen und wenn du dann den in Leinen eingeschlagenen Scheinwerfer auspackst soll das so besonders sein wie damals als Kind an weihnachten. Unsere Leuchten sind nicht die Erfindung des Mondfluges aber in ihrer Zusammenstellung sollen sie wirken als wäre der Scheinwerfer nur dafür gebaut worden und die Teile gehörten schon immer zusammen, eben bis in alle Ewigkeit denn Leuchten der Urban Light Factory sollen Erbstücke sein… Unsere Lampen reichen von einer Pendelleuchte mit dem Scheinwerfer einer MZ über wirklich schon geschichtsträchtige Stücke wie einen 100 Jahre alten Bosch Scheinwerfer aus den Anfängen der Elektrifizierung des Autos und Motorrades bis hin zum sündhaft selten, sündhaft teuren Scheinwerferpaar eines Bugatti oder Bentley. Dabei schaue ich mir immer an was mir der Scheinwerfer erzählt - der eine ist verrostet und hat Dellen erzählt aber eine irre lebendige Geschichte, der nächste wird komplett

und aufwendig restauriert weil ihm die letzten Jahre dann doch zu arg zugesetzt haben. Kabel, Stativ und Schalter unterstreichen dann jeweils den Charakter. Das Gesamtbild dann gibt ihm seinen Namen - frag mich nicht wie ich auf diese komme aber unser Modell OTTO zum Beispiel heißt deshalb So, weil er dem Anbeginn der Automobile und der Entwicklung des OTTO Motors stammt - Schwarzlicht wiederum ist eine Diva - ein edler BMW Scheinwerfer für den mich manche Oldtimer-Restaurateure umbringen würden weil ich ihn zur Lampe verarbeite, räkelt sich samt edlem Schweizer Präzisionsstativ in apartem Klavierlack. Schlussendlich werden sie in handgefertigten Kisten verpackt, dabei liegt der »Lichtbrief« - eine Erinnerung an den Fahrzeugbrief der handvernäht Auskunft über Herkunft, Geschichte und Bedienung gibt sowie eine »Werkzeugtasche« mit Schraubenziehern mit Holzgriffen zum stilechten wechseln der Leuchtmittel.
 TB: Beschränkt sich das Spektrum der Interessenten auf den europäischen Markt, oder kommen Anfragen auch aus den USA oder Japan, wo Motorrad-Enthusiasten nicht lange gesucht werden müssen? ULF: Witziger weise sind unsere Kunden eher designorientierte Menschen als die echten Petrolheads und die Anfragen kommen tatsächlich aus ganz Europa. Von Dänemark bis in die Schweiz konnten wir Menschen mit unseren Erleuchtungen glücklich machen. Ein Kunde aus den Niederlanden hat mich echt erwischt, er sendete ein Bild seines komplett im Bauhaus Stil eingerichteten Apartments und meine einem Le Lampe fand sich samt Holzkiste neben Corbusier Sofa wieder…Ritterschlag! Wir haben tatsächlich auch öfter Anfragen aus den USA oder auch Asien, allerdings sind diese Märkte für so eine kleine Manufaktur wie uns nicht einfach zu durchschauen und so haben wir bisher davon abgesehen.

Belohnung gibt es dann oft noch die Geschichte vom Verkäufer obendrein und so wird die Suche allein schon zum Abenteuer. Dann kann es aber auch vorkommen das du zwar den Scheinwerfer hast, aber eben noch nicht den richtigen Unterbau und wenn dir der eine den du im Kopf hast, erst ein jähr später begegnet, dann ist das halt so. Gut Ding will Weile oder so in der Art...


TB: Ich meine, ihr habt eine Marktlücke entdeckt, die viele Liebhaber gefunden hat. Gerade die Vintage und Heritage Szene ist lebendiger denn je und ausgesuchte Accessoires oder hochwertige Bereicherung innerhalb des Interieurs, erfreuen sich eine gesunden Anhängerschaft. Wo sind deiner TB: Wer sich eurer bedient, erhält etwas Meinung nach noch Reize, die die »Urban Light Einzigartiges und ein Stück Seele dazu. Wie Factory« verarbeiten möchte? schwer fällt es euch, die fertiggestellten Produkte loszulassen? ULF: Aktuell »verabschieden« wir uns etwas von den Stativen die wir bisher meist verwendet haben. Reize ULF: Das ist genau der Punkt - unsere Kunden liegen vor allem in neuen Verbindungen. So werden die kaufen keine Urban Light Factory Leuchte weil sie zitierten Bentley Scheinwerfer auf einem 1m40 hohen Licht brauchen - sie kaufen den Spirit und das Wie Eichensockel thronen der wiederum fliegend gelagert ist das die Lampe entstehen lassen hat und so ist es und dessen Fuß den Chrom der Scheinwerfer aufnimmt tatsächlich immer ein Abschied wenn eine verkauft - dabei entstehen spannende Herausforderungen wie wird - irgendwie dann doch wieder Babys die man z.B. man in einen Eichenbalken längs ein 1,40m langes abgibt. Aber der Gedanke das einige Leuchten in den Loch bekommt… Die Materialität ist das A und O und Wohnzimmern und Büros unserer Kunden stehen und auch wenn unsere Leuchten oft etwas nostalgisches sie und unser tun erkannt werden ist dann wohl doch haben, wollen wir deshalb nicht unmodern sein - die das beste Gefühl das es gibt. Bandbreite ist was es spannend macht, die Geschichte, Art und Beschaffenheit eines jeden Scheinwerfers die TB: Auf eurer Internetseite kann man einsehen, dass Einzigartigkeit.
 ihr jedweder Anfrage nach bestimmten Lampen ehemaliger Fahrzeuge und der damit verbundenen TB: Viele Dank für die Zeit und alles Gute weiterhin. Suche und Weiterverarbeitung nachkommt. Wie groß ist der  Aufwand einer solchen Suche? ULF: Danke Euch und selbiges ;) ULF: Wie bei jeder Suche - selten liegt es vor den Füßen, manches mal ein Zufallstreffer in einer Werkstatt für die seltenen Stücke aber wie das Scheinwerferpaar eines Bentley Bluetrain musste ich dann schonmal auf Oldtimer Messen nach Paris oder London. Zur urban-light-factory.com


9

The Bugle

lostanddistorted.com


10

lostanddistorted.com

The Bugle

BARCELONA FROM ABOVE I m p o s a n t e Fotoaufnahmen gab und wird es wohl immer geben, auch wenn die Fotografie zugegebenermaßen andere Charakterzüge aufweist dieser Tage als in der analogen Vergangenheit. Aber im Zuge neuer Impulse kommen auch vermehrt Augenblicke ans Tageslicht, die man so zuvor noch nie einfangen konnte. Man denke nur an GoPro und dessen neue Horizonte im Boardsport.

Ein ungarischer Fotograf also, namentlich Márton Mogyorósy, hat in diesem Fall eine Drohne verwendet, um Luftaufnahmen von Gebäuden rund um Barcelona einzufangen. Die FotografienReihe, schlicht Barcelona von oben genannt, gewinnt durch eine insgesamt Instagram freundliche Symmetrie der Architektur der Stadt, was gegenwärtig als durchaus praktisch angesehen werden kann. Die labyrinthischen Blöcke werden durch Module gebildet, so kann ein einzelner Bewohner in einer Studiowohnung leben oder eine Familie in vier oder fünf Modulen mehr als zwei Stockwerken. Es gibt u.a. Kommunalschwimmbäder auf dem Dach. Ein 15-stöckiges Gebäude wird von Türmen aufgeschobenen Würfeln gebildet, die durch Laufgänge mit sich biegenden Buchten verbunden sind. Der Hauptraum, der zwischen

den Türmen offen gelassen ist, und die inneren Höfe bilden eine symmetrische Lücke, die sich zum Himmel öffnet. Mogyorósy wollte Barcelona von einer Seite zeigen, die durch das menschliche Auge selten gesehen wird. Die Stadt hat sich außer seiner verkrampften mittelalterlichen Wände, im 19. Jahrhundert laut des städtischen Plans des Ingenieurs Ildefons Cerdà ausgebreitet. Er hat ein radikales Projekt übernommen, Einwohnern breite Straßen, Sonnenlicht und Zugang zu Diensten unabhängig vom Reichtum gegeben. Mogyorósys Drohnenfotos heben die Geometrie von Cerdàs Bezirk Eixample hervor, der in einem ordentlichen Bratrost mit achteckigen Kreuzungen eingeordnet. Abgeschrägte Ecken berücksichtigen unterm Hammer bessere Linien der Sichtbarkeit. Barcelona gewinnt von oben auch die Plätze, wo die Stadt zum Mittelmeer ausbricht. Mogyorósys Reihe zeigt, wie überwiegend die Terrakotta-Farbenpalette über der Stadt ist. Viele Architekten achten auf Farben und Dächer und lassen sich inspirieren. Das berühmteste Stück der Stadt der Architektur, die »Sagradia Familia«, fehlt vom Satz, weil Drohnen darüber nicht fliegen dürfen. www.theinspirationgrid.com

HOW TO CONTACT US: If you believe we have made an error, or you have questions about our articles, editors or something else, send an email to nikolai@lostanddistorted.com or call +49 160 35 28 733 Advertising For print and online advertising information, e-mail nikolai@lostanddistorted.com or call +49 160 35 28 733 Reprint Requests For the rights to use articles, photos, graphics and page reproductions, e-mail nikolai@lostanddistorted.com or call +49 160 35 28 733 Donation The Bugle is financed by donation. If you liked to deliver a donation, email nikolai@lostanddistorted.com or call +49 160 35 28 733 Publisher Nikolai Alexand Tarasow Editors General Wolfe, Ruth Weinlein, Will David, Francis Beauregard Design Johannes Kiefer Contributers Timo Marcel Hildebrandt, Susan Barth

The Bugle (The Bugle is a registered trademark) A Independent Publishing Newspaper Founded Sept. 1, 2013 Vol. LX No. 60

The Bugle is published by crowbar & thompson publishing Stephanstr. 51, 10559 Berlin, Germany printed on recyclable paper

einzige Fotograf, der die unvergleichliche Mischung aus Natur, Bau- und Kunstwerken entlang der Routen umfassend porträtiert hat. In seinen über einen Zeitraum von acht Jahren entstandenen Fotografien wird die ursprüngliche, durch Architektur und Kunst noch verstärkte Kraft der Landschaft spürbar. Schluchtmanns einheitliche Bildsprache schafft Identität und stellt die Schönheit der Orte heraus. »Architektur, Landschaften und Straßen – alles vom nördlichen Sommerlicht getränkt. Das sind die Elemente in Ken Schluchtmanns Fotografien aus Norwegen.

NORDISCHE SCHÖNHEITEN Vor einer Weile besuchte ich die nordischen Botschaften in Berlin und wurde mit einer besonderen Schönheit konfrontiert, die mich und meine Leidenschaft für Natur, Kunst, Architektur und Fotografie traf, wie es seit einer Weile niemand mehr vermochte. Die Rede ist von der Fotoausstellung »Architektur und Landschaft in Norwegen« des renommierten Fotografen Ken Schluchtmann. Die Ausstellung versammelte eine Auswahl von Fotografien, mit denen Ken Schluchtmann die atemberaubenden Norwegischen Landschaftsrouten (Nasjonale turisveger) künstlerisch dokumentierte. Seine atmosphärischen Aufnahmen erzählen vom Zusammentreffen von zeitgenössischer Architektur, Kunst und Natur. An der Gestaltung der Norwegischen Landschaftsrouten, die ab 1994 entstanden und die bis 2024 fertiggestellt sein sollen, sind über fünfzig renommierte Architekten, Landschaftsarchitekten und Künstler beteiligt. Ken Schluchtmann ist der erste und bislang

Schluchtmanns fotografisches Auge ist von erstaunlicher Präzision. Er skaliert und richtet aus – und er hat seine eigenen Vorstellungen. Architektur ist immer im landschaftlichen Kontext positioniert, exakt eingebunden in eine oft beeindruckende Topologie und Aussicht. Die Formen, Materialien und Farben dürfen mit den Wind, Wetter und Vegetation spielen und die intuitive Phantasie des Fotografen lässt sowohl Architektur als auch Landschaft ihre ganze Ausdrucksfülle. Die Ausstellung stellte Ken Schluchtmann in eine lange Tradition der Landschaftsdarstellung in Norwegen.« Kuratorin Janike Kampevold Larsen Ken Schluchtmann, geboren 1970, ist ein deutscher Architektur- und Werbefotograf. 2001 gründete er seine Agentur diephotodesigner.de in Berlin, die für Designer und Unternehmen vor allem in Europa, Asien und Nordamerika tätig ist. Er gewann mehrere internationale Wettbewerbe, darunter zweimal den Arcaid Images Photography Award (World Architecture Festival), seine Bilder wurden international ausgestellt. Das Buch zur Ausstellung »Architektur und Landschaft in Norwegen« von Ken Schluchtmann erscheint über den Hatje Cantz Verlag und trägt die ISBN Nummer: 978-3-7757-3837-8 www.diephotodesigner.de


11

lostanddistorted.com

The Bugle

Oslos Stadtteil Kvadraturen wird von der Festung Akershus und Grensen, sowie dem Hauptbahnhof (Jernbanetorget) und Egertorget begrenst. Kvadraturen wurde von dem dänischen König als Renaissance Stadt nach dem groβen Stadtbrand von 1624 erbaut. Der Stadtteil erhielt seinen Namen von den quadratisch angelegten Straβen und Quartalen. In der Rådhusgata, gleich unterhalb der Festung liegt Christiania Torv mit seinem auβergewöhnlichen Brunnen: Eine zeigende Hand! Hier sagt man, habe der König gestanden und auf den Ort gezeigt, an dem die Stadt nach den Brand 1642 erbaut werden sollte.  In Kvadraturen kann man viele gut bewahrte Gebäude aus dem 17. Jahrhundert sehen. Hier findet man auch das Gebäude, in dem sich das älteste Rathaus der Stadt und das Restaurant Café Engebret befindet. In neuerer Zeit haben sich Museen und Galerien hier angesiedelt. Neben den Museen in der Festung Akershus gibt es in Kvadraturen das Museum für zeitgenössische Kunst, das Architekturmuseum, das Filmmuseum, das Zollmuseum und weitere kleinere Galerien. Mexiko City ist mit architektonischen Meisterwerken voll, aber es gibt nichts wie die Erfahrung, innerhalb eines Barragán-bestimmten Hauses zu sein. Sehr wenige sind noch in guter Form und  für die Öffentlichkeit, einschließlich Casa Luis Barragáns (das ehemalige Haus und Studio des Architekten es ist die einzige private Residenz, die das UNESCO-Welterbe benennt). Das letzte Projekt, das Barragán vollendet hat, bevor er, gestorben ist, ist für den riesigen jacaranda Baum bekannt, der seinen Innenhof schmückt, und für einen bemerkenswerten Gang mit vertikalen Öffnungen, die das Sonnenlicht gegen hell gemalte gelbe Wände und in ein elektrisches blaues Zimmer mit einem Hallenbad drängen. Der Künstler James Turrell hat einen Monat lang, im Haus lebend, schwarze und weiße Fotos gemacht, um Barragáns Gebrauch des Lichtes zu studieren. Das Nyuto-onsen-kyo heiße-Quellen-Dorf ist der Sammelbegriff für sieben Thermen im Towada-Hachimantai Nationalpark des nördlichen Japan. Diese in einem unberührten Naturwald verborgenen heißen Quellen stellen ein echtes japanisches Erlebnis dar. Jede der sieben Thermen (Ogama Onsen; Kyukamura Nyuto-onsen-kyo; Taenoyu; Tsurunoyu Onsen; Magoroku Onsen; Kuroyu Onsen) hat ihre eigene einzigartige heiße Quelle mit besonderer Wasserqualität.  Die ersten heißen Quellen wurden schon vor 1.300 Jahren zum Baden genutzt. Es heißt, Tiere hätten darauf aufmerksam gemacht, die sich in den Onsen bei Verletzungen aufhielten. Umgeben von traumhaften Schluchten und Wäldern schein die Ruhe willkommen und alles ist zauberhaft real. 

credit: mandolinorange.com

Mandolin Orange - This side Jordan

BUCH DER STUNDE

credit: gerald-huether.de

Gerald Hüther – Würde

FILM DER STUNDE Blau ist eine warme Farbe

credit: filmstarts.de

Wir beginnen mit, John Pawson, der eine Holzkapelle für Radfahrer erbaute. John Pawson hat 61 Baumstämme zusammengetragen, um einen Raum des Rests und Nachdenkens auf einem Zyklusweg im südwestlichen Deutschland zu schaffen. »Dem Gast habe ich Heiligtum oder Raum zum Nachdenken bieten wollen«, hat Pawson gesagt, das Projekt kürzlich in Kapstadt entschleierte. Stämme der Tanne wurden in geradlinige Balken gekürzt, um »wie ein Stapel des bis zum Trockenen« auszusehen. Geistige Ruheplätze sind eine regelmäßige Eigenschaft in den Arbeiten des Londoner architektonischen Entwerfers – ein Titel, den er verwendet, weil er nie seine architektonischen Studien vollendet hat. Unter seinen am besten bekannten Projekten sind das Nový Dvůr Kloster in Tschechien und die Kirche von St. Moritz in Bayern. Die Holzkapelle ist beträchtlich einfacher als diese zwei Projekte, gerade ein Einbettzimmer enthaltend, wo vorübergehende Radfahrer Rest und Schutz finden können. Sein Eingang ist eine rechteckige aus einer Seite der Struktur geschnitzte Öffnung. Einmal innen bietet eine Fenstereröffnung auf der Gegenseite eine eingerahmte Öffnung des Ländlichen. Licht wird ins Interieur von schlanken, Öffnungen auf höchster Ebene gezogen. Es gibt auch ein einfaches Kreuz, das aus einer der Endwände geschnitzt ist.

LP DER STUNDE

KUNST DER STUNDE untitled | nikolai alexand tarasow

credit: artbywork.com

PERSÖNLICHES ERSCHEINEN AUSDRÜCKLICH ERWÜNSCHT


12

lostanddistorted.com

The Bugle

Profile for lostanddistorted

Lost and Distored - The Bugle  

Lost and Distored - The Bugle  

Advertisement