Issuu on Google+

LOOIER NEUES Jan. t/m März. 2010 Jahrgang 16 nr 4 Eine Zeitschrift, drei Teile: Neues über Kunst, Antiquitäten & Versteigerungen, Neuigkeiten über Ferienwohnungen & Bridgeberichte

www.looier.com

Die Weihnachtskrippe vor der Kirche von Marina di Massa mit ihren großen, schlichten Figuren. Impressum Looiernieuws: Auflage: 3.700 Redaktion & Anzeigen: Lijnbaansgracht 187 Amsterdam E-Mail-Adresse: info@looier.com Besucheradresse Antiquitätenmarkt & Versteigerung: Elandsgracht 109 Amsterdam Telefon Antiquitätenmarkt: 020 6249038 Telefon Looier Versteigerungen: 020 6249038 Besucheradr. Bridgeclub de Looier: Lijnbaansgr. 185 Amsterdam Telefon Bridgeclub: 020 6279380 Tel. Looier Suites Ferienwohnungen: 020 4206988

Abonnement auf Looiernieuws ! 7,50.

Sie erhalten unser Blatt dann drei oder viermal im Jahr. Bitte zahlen Sie an: Looier b.v. Lijnbaansgracht 187 Amsterdam, Iban Nr. NL58FVLB0632558768 bei F. v Lanschot Bankiers Die SWIFT oder BIC Nummer ist: FVLBNL22 Die Adresse der Bank: Postbus 75509, 1070 AM Amsterdam


Das goldene Schloss – die große Enttäuschung. Ein prächtiges antikes seeländisches Schloss aus Goldfiligran sorgte bei der letzten Versteigerung bei einigen Käufern für beträchtliche Erregung. Der Wert des Verschlusses wurde von Sotheby’s auf ! 1.500,- geschätzt. Man wollte dort solch ein Stück aber nicht versteigern, weil man dort aus Kostengründen einen Mindestertrag pro Stück auf ! 5.000,- ansetzen muss.

Foto oben: Ein antikes goldenes Schloss aus seeländischem Filigran

mit der Darstellung des Gottesauges. Die Eigentümerin kam darum zu uns mit der Frage, ob wir das gute Stück versteigern wollten. Es waren aber nur noch einige Tage bis zum Verkauf. In solchen Fällen ist es nicht sicher, ob wir in so


kurzer Zeit Interessenten finden können. Der Film für die Versteigerung war schon fertig und auch in unsere Zeitschrift konnten wir dieses Juwel nicht mehr einsetzen. Darum vereinbarten wir, dass wir das Schloss noch einmal versteigern würden, sollte sich das erste Mal kein Käufer finden. Unsere Sorgen waren überflüssig. Es wurde fast umgehend über das Internet ein Gebot gemacht und es kam sogar jemand aus Drenthe, um zu bieten. Zunächst sah es danach aus, als ob der Herr aus Drenthe für ! 1.100,- der Gewinner sein würde. Bei einer Versteigerung im Saal wird aber immer unter Vorbehalt gekauft. Er hatte – um sicher zu gehen – schon ein „geheimes“ höheres Gebot gemacht – von ! 1.250,-. Aber wenn jemand im Internet mitbietet, erhält er immer eine E-Mail, wenn er überboten wird. Dieser Interessent bot also mehr, und so wurde er für ! 1.350,- der neue Eigentümer des Schlosses. Mit dem 10%igen Aufgeld lag der Preis nur ! 15,- unter dem „Sofort-kaufen-Preis”. Traurig für den Herrn, der persönlich zur Versteigerung gekommen war. Er hatte eine lange Reise gemacht und war natürlich sehr enttäuscht, dass der Zuschlag nicht an ihn gegangen war. Wenn Sie etwas absolut haben wollen, ist es oft vernünftig, den „Sofort-kaufen-Preis“ zu zahlen. Das vermeidet Enttäuschungen.

Ihre Sachen 2 Monate zur Ansicht! Im Januar versteigern wir nicht. Demzufolge werden die Sachen, die Sie direkt nach der Versteigerung von Montag, dem 7. Dezember bringen, besonders lange ausgestellt bleiben. Das kostet nichts extra und die Möglichkeit, dass etwas zum „Sofortkaufen-Preis“ verkauft wird, ist sehr viel besser.


Foto oben: Reiter, lackiert, mit Restaurierungen. Holzschnitzerei, ca. 1900. Wir haben für die Auktion vom Montagnachmittag, den 1. Februar bisher erst eine einzige neue Partie vorliegen. Wir können Ihnen deshalb wenig zeigen, aber wir sind uns sicher, dass gegen die Zeit, in der dies lesen, viel mehr Dinge auf unserer Versteigerungs-Webseite www.looierveiling.nl zu sehen sein werden. Zunächst

müssen

Sie

mit

einigen

Stücken

chinesischer

Lackarbeit zufrieden sein. Trotz der Restaurationen ist dieses Schnitzwerk von ca. 1900 ein wertvoller Besitz. Der Beginnpreis für die beiden Reiter beträgt darum auch ! 350,- und für ! 750,können Sie sie sofort mit nach Hause nehmen.


Telefonnummer Bridgeclub 020-6279380

Weihnachtsreise Hauptpreis beim Open von Texel. Schon seit Jahren laden Renee Toonen und Derk Heiligers Wim und den Unterzeichner Anfang Oktober ein. Der Anlass für diesen alljährlichen Besuch ihres Bauernhofs ist „Das Open von Texel“.

Renee Toonen und Derk Heiligers beim Fischbüffet, das gewöhnlich zuvor serviert wird. Jedes Mal haben wir es genossen. Das war nicht nur der ausgezeichneten

Organisation

dieses

alljährlichen

Bridgeereignisses zu danken, auch die große Kochkunst von Renee macht dieses Wochenende zu etwas ganz Besonderem. Natürlich ist die Hilfe von Bruder Hans und Frau nicht zu unterschätzen, aber Renee

ist

die

treibende

Kraft.

Am

Sonntagabend,

beim

abschließenden Festmahl, wird gewöhnlich Texeler Lamm serviert.


Sie können es glauben oder nicht - während ich dies schreibe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. So ein Hotel beschäftigt einen vollkommen und als ich nach der Glühwürmchenreise die Eingebung eines Kastanientrips hatte, wurde sofort das Arrangement geplant. Es wachsen nämlich in den Wäldern,

die

um

unser

Hotel

Edelkastanienbäume.

Wenn

Anfang

herum

liegen,

Oktober

die

tausende Kastanien

herunterfallen, werden sie von kleinen Würmern angefressen. Man muss sie also rasch auflesen, sonst sind die Würmer schneller. Die Woche um den 10. herum eignet sich dafür sehr gut und darum wird vom Freitag, den 9. bis Freitag, den 16. Oktober Kastanien gesammelt. Deswegen gab es dieses Jahr kein Open von Texel.

Die Gewinnerinnen des Open von Texel, Anneke Lindenhoff und Liesbeth von der Bent wählten ein Weihnachtsfest in San Carlo Terme. Um aber zu zeigen, dass unsere Texeler nicht ganz vergessen worden sind, haben wir ein Doppelzimmer in San Carlo Terme für die Weihnachtsreise zur Verfügung gestellt, die vom Mittwoch, den


23. Bis zum 30. Dezember stattfinden wird. Mit Halbpension dabei schien uns das ein netter Preis zu sein. Anneke Lindenhoff und Liesbeth von der Bent aus Loenen a/d Vecht wurden erste und haben unsere Reise gewählt. Das war also der Hauptpreis und da sind wird ganz schön stolz drauf. Wir freuen uns auf ihre Ankunft und hoffen, dass noch viel mehr Leute diese Reise buchen werden.

Neujahrsempfang-Drive Auch

beim

kommenden

Neujahrsempfang

wird

Gerrie

Bezuijen wieder eine Sektbar mit Törley einrichten. Dieser herrliche Schaumwein aus Ungarn kann sich sicher mit den besten Champagnern messen. Im vorigen Jahr war das ein großer

Erfolg

und

dieses

Jahr

werden

wir

ihn

wiederholen.

Foto oben: Eine Flasche Törley wird sabriert. Es wird die gesamte Bar wieder aufgebaut und Sie dürfen diesen Abend natürlich nicht verpassen. Alle Mitglieder sind eingeladen, dem Vorstand ein glückliches Neues Jahr zu


wünschen.

Nicht-Mitglieder

zahlen

pro

Person

!

10,-,

Mitglieder spielen gratis mit. Außer Glück brauchen wir aber auch neue Mitglieder. Kennen Sie

jemanden,

der

wohl

gern

Mitglied

werden

würde,

überreden Sie ihn/sie dann, denn trotz des großartigen Einsatzes

aller

unserer

Mitarbeiter

ist

es

schwer,

die

Mitgliederzahl zu halten.

Bridgekurs in der Toskana von Emmy Wiebenga- Faber Letzten September sahen wir die Nachricht von De Looier im Bridgeblatt: „Bridgekursus im Herbst.” Das fanden wir eine tolle Idee. In den vergangenen Jahren war bei uns das Bridge etwas zu kurz gekommen. Man sieht, wenn man an verschiedenen Orten spielt, allerlei verschiedene Systeme. Das eigene System verwässert dann etwas. Auf die Dauer ist das nicht so günstig. Wir wussten schon, dass man bei De Looier immer spielen kann, auch wenn man nur ab und zu kommt. Das ist praktisch, wenn man regelmäßig im Ausland ist. Obendrein kann man in 10 Tagen ein ganzes System erlernen und das dann auch noch in der Toskana. So ganz etwas für uns. Jetzt sind wir also hier. Albergo Ristorante San Carlo erwies sich als ein schönes Hotel hoch oben in den Bergen. Der Empfang in der schönen Hotelhalle war sehr herzlich. Es war schon fast dunkel und wir sahen mitten im (im Kerzenlicht erstrahlenden) Restaurant ein behagliches offenes Feuer. Wir fühlten uns gleich zu Hause. Und dann die Aussicht! Tief unten die Lichter von Massa, vage in der Ferne das Meer,

Berge

spektakulärer

an

allen

Seiten.

Und

Sonnenuntergang.

dann, Das

orangefarben auf - wir fühlten uns zufrieden.

als

Meer

Extra,

ein

leuchtete


Foto oben: Emmy und Ben Wiebenga am Frühstückstisch im Albergo Ristorante San Carlo. Sogar jetzt, im November, kann man tagsüber draußen auf einer der Terrassen sitzen und die Aussicht genießen. Es ist so entspannt, dass das Sightseeing meist zu kurz kommt. Doch gibt es genug zu tun: wandern in den Bergen, die Marmorgruben von Carrara bewundern, Reiten, Ausflüge in die Cinque Terre und eine Menge andere Sehenswürdigkeiten. Im Ristorante San Carlo kann man - beim offenen Feuer des Kamins - gemütlich sitzen und auch herrlich essen. Die Köche sorgen, trotz der Minimalbemannung in dieser Jahreszeit, doch für ein ausgezeichnetes und variiertes Menü.


Das Hotel ist noch nicht ganz so, wie der Eigentümer sich das vorstellt

es

wird

daran

gearbeitet.

Einige

der

Zimmer

brauchten eigentlich bessere Badezimmer. Wir haben jetzt ein prima Zimmer mit Balkon. Alles funktioniert und… ist sauber und gepflegt. Und dann der Kurs. Es ergibt sich, dass wir bei diesem LooierKursus im Ausland die ersten sind. Der Unterricht wird mit Begeisterung gegeben und das System spricht uns an. Frage 1.: Ist es schwer?

Antwort: Nicht wirklich.

Frage 2.: Ist es kompliziert? Antwort: Das schon. Es ist nicht einfach, in der kurzen Zeit den Lehrstoff praktisch anzuwenden, aber wir bleiben dabei. Jetzt, nach fünf Tagen, beginnen wir, es zu begreifen. Wir sind gern hier und wollen sicher einmal in diese schöne Umgebung zurückkommen. Hier kann man seinen Aufenthalt genießen und wenn man dabei auch noch bridgen will, ist das jederzeit möglich. Bridger gibt es hier immer, ungeachtet des Systems, das man spielt. Also: Wenn Sie außerhalb der Saison billig einen Flug buchen können (Flughafen Pisa) – sehr empfehlenswert! Das ist der Rat von Emmy und Ben Wiebenga.

Ende Januar: Kurs für Anfänger Bis vor kurzem waren wir entschieden gegen einen Bridgekursus, der zum Frühlingsbeginn endet. Leute, die Frühlingsblumen riechen, bleiben nicht. Ein gemütliches Wohnzimmer mit einem Spieltisch beim offenen Feuer, das ist eine Winterfreude. Aber wir haben es uns anders überlegt. In Italien ist es ja in den Badeorten

gerade

im

Sommer

Bridgeklubs profitieren davon.

sehr

belebt.

Die

örtlichen


Wenn es nachmittags in der versengenden Sonne zu heiß ist, lockt ein Tisch in einem kühlen Raum und im auch Frühjahr kann man unter einem Sonnenschirm ganz ausgezeichnet Karten spielen. In Italien ist Bridge ein Sommersport. Grund genug, um auch bei unserem Klub die Richtung zu ändern. Darum geben wir am Montagabend, dem 25. Januar eine gratis Probelektion und bei genügend Interesse erwartet die Teilnehmer das folgende Programm: -

Acht Übungsnachmittage, ab Samstag, den 30. Januar Nach der Probelektion noch 7 Unterrichtsstunden am Montagabend Einführungsabend im Klub am Montag, 22. März Ein Aufenthalt (Halbpension) in Albergo Ristorante S. Carlo (26.3. – 2.4.) bis Ende April im eigenen Tempo spielen. Bis Ende August Teilnahme am Montagabendwettstreit Teilnahme am „Looier Cash-Turnier’ (30.08.2010) Examen Looier-System, Dienstagabend, 31. August 2010

Obendrein

werden

Sie

Mitglied

des

niederländischen

Bridgeverbands und des De Looier-Montagabendklubs. Die Kosten betragen

!

110,-.

Übungsnachmittagen,

Sie

erhalten

allen

aber,

wenn

Unterrichtsstunden

Sie

an

und

allen dem

Einführungsabend teilnehmen, ! 50,- Ihrer Kursgebühr zurück! Legen Sie das Examen mit Erfolg ab, erhalten Sie weitere ! 50,-! Halten Sie sich die Woche vom Freitag, den 26. März bis Freitag, den 2. April schon jetzt frei, denn dann sind alle MontagabendMitglieder in die Toskana/Italien eingeladen. Albergo Ristorante San Carlo bietet treuen Mitgliedern eine Bridge-Verwöhn-Woche an. Die Preise von insgesamt ! 5.000,-, die während des Looier CashTurniers unter den Gewinner verteilt werden, machen einen grandiosen Abschluss dieses Kurses nicht unwahrscheinlich. Sorgen Sie dafür, dass Sie dabei sind – bei De Looier müssen Sie sein!


Blind Date-Drive in Schwierigkeiten Der alljährliche Blind Date-Drive, der immer am 7. Oktober stattfindet, war dieses Jahr wegen der Abwesenheit der Sektbar von Gerrie Bezuijen weniger spektakulär, als im vorigen Jahr. Weil Hans in Italien sitzt, erhält die Organisation unserer traditionellen Veranstaltungen weniger Aufmerksamkeit. Er kann natürlich nicht an alles denken, denn er scheint in Italien den Kopf schon voll genug zu haben. Eigentlich müsste jemand aus dem Verein diese Aufgabe auf sich nehmen. Wer hätte Spaß daran?

Foto oben: Hans Becker und Bernard Stegeman trinken Törley während des „Blind Date-Drive“ 2008. Es müsste für jedes Fest ein Drehbuch geschrieben werden. Dadurch würde die Möglichkeit, dass Sachen vergessen werden, beträchtlich verringert. Mit etwas mehr Zuwendung hätte der „Blind Date-Drive“ genau so großartig sein können, wie im letzten Jahr. Auch etwas mehr Aufmerksamkeit in den „Looiernieuws“ hätte er sicher verdient gehabt. Die sponsernden Restaurants Wenders, Chaos und Moeders werden nicht nur in den „Looiernieuws”,


sondern auch im Bridgeblatt genannt, aber das war dann so ungefähr alles. Raum- und Zeitknappheit spielen immer eine Rolle, aber Gerrie mit seiner Sektbar zu vergessen, das ist schon dumm. Dass die Geschenkgutscheine

der

Restaurants

Moeders

und

Wenders

hinterher abgeholt werden mussten, weil vorher die Zeit dafür nicht reichte, verdient auch nicht gerade den großen Preis. Der „Blind Date-Drive“ ist so schön, dass er Besseres verdient. Darauf haben unsere Sponsoren ein Anrecht!


Berichtigung In das Letzte Nummer von Bridgeberichte ist, in der Rubrik Looier Bietvorteil, ein Fehler gemacht worden. Die Bedeutungen die ein Eröffnung von 2! haben kann, wurden nicht alle richtig gemeldet. Der Bedeutung: „Manche Forcing Eröffnung in einer einzigen der 4 Farben.“ soll werden: „Semi-Forcing in einer einzigen der 4 Farben.“ Wir werden das Teil gerne für Ihnen wiederholen. Wie würden Sie als Süd mit der folgenden Hand eröffnen?

" K, 2 # K, 10, 9, 6, 5, 3 $ ! A, K, B, 10, 9 Bert Kreuning eröffnete dieses Spiel mit 1#. Sahar bot 2$ und Nord folgte mit 3$ (meist 10+ mit # Unterstützung). Ost bot dann 4$ und Süd beendete auf 4#. Das Bieten mit Looier ging wie folgt: West

- 2$ -

- Pass -

2

Süd - 2! -

1

- 3$ -

- 3# -

3

- Pass -

- 4! -

4

- Pass -

- 4" -

5

- Pass -

- 4SA -6

- Pass -

- 5" -

7

- 6# -

- Pass -

- 7# -

- Doublet 1

Nord Ost

8

9

- Ein Gebot, das 4 verschiedene Hände enthalten kann. a. Schwache $. b. Semi-Forcing in einer einzigen der 4 Farben. c. Ein „leckes Sans“ eine einzige ungedeckte Farbe und 8 Stiche auf Schnitt. d. Manche-Forcing in !.

2

- Abwartendes Pass.

3

- Semi-Forcing in #.


4

- „Looier Slam Convention“ fragt nach der Anzahl der roten

Farben. 5

- Keine Farben bei denen, sofort zwei Stiche verloren gehen,

wenn ein Trumpfkontrakt gespielt wird. 6

- KRO Asse fragen.

7

- Ein As oder 4 Asse.

8

- Sechs # Endgebot.

9

- Großschlemm # nach Hans Kreuning: „Das Kartengefühl von

Hans Becker in den Streit geworfen.”

Looier Bietvorteil 22 von Hans Becker Jedes

Jahr

kaufe

ich

zwei

Kalender

mit

Bridgeproblemen.

Irgendwann einmal, in einer fernen Vergangenheit, beschloss ich, nur die Blätter herauszureißen, von denen ich die Lösung gefunden hatte. Ich arbeitete die Kalender jedes Mal von vorn bis hinten durch und jetzt liegen überall Kalender herum, denn in kann mich nicht an alle Lösungen, auch wenn ich sie irgendwann einmal gesehen habe, danach in allen Einzelheiten wieder erinnern. Die Kalender des NBB sind für mich eigentlich zu schwer. Nur bei einem der Kalender von Berry Westra ist es mit jemals geglückt, für alle Probleme eine Lösung zu produzieren. Der schmuddelige leere Briefumschlag konnte in den Abfalleimer und das ist doch jedes Mal eine Befriedigung. Vor dem Schlafengehen nehme ich ein Problem zur Hand. Die ganze Denkanstrengung dabei macht mich so müde, dass mit die Augen zufallen, bevor ich ein folgendes Spiel in Angriff nehmen kann. Schlaflosigkeit ist mir darum unbekannt, aber der Stapel Kalender wächst. Notgedrungen habe ich jetzt meine Methode geändert. In Zukunft beginne ich bei alten Kalendern vorn. So bekomme ich oft zwei


Tage hintereinander dasselbe Problem vor Augen und eine solche Zeitspanne kann mein Gedächtnis noch gerade überbrücken. Ich löse darum durchschnittlich anderthalbe Seite pro Tag. Es könnte sein, dass es gegen 2020 zwei Bridgekalender gibt: einen von Berry und einen vom NBB. In Italien habe ich kaum eine Möglichkeit zum Vergleich, denn es fehlt dort – neben einem festen Partner, der Looier spielt, auch die persönliche Score. Es kostet darum immer etwas Anstrengung, für diese Rubrik geeignete Spiele zu finden. Heute Morgen hatte ich Glück. Ich probierte zum x-ten Mal, das Problem von Freitag, dem 10. Januar aus dem NBB-Kalender von 2003 zu lösen. Am Zustand des Kalenders kann man sehen, dass ich das Spiel schon einige Male in der Hand hatte. In diesem Fall störte mich das besonders, weil es mit nur einem einzigen Stern als besonders leicht zu lösen qualifiziert wurde. Schauen Sie mit? N/Alle

" # $ ! West - pass -

K, B, 8, 2 A, 9, 8 A, K, 8 A, 7, 6

Nord

Ost

- 1" -

- pass -

Süd - 2" -

-?-

Ein Bietproblem, schön, um zu vergleichen, wie Looier das löst. Die Lösung auf der Rückseite des Kalenderblatts lautete wie folgt: „Nord muss nicht automatisch 4" knallen. Sicher, er will eine Manche spielen, es ist aber nicht sicher, dass " die beste Spielart ist. Das 2"-Gebot von Süd könnte schließlich auf nur einer Dreierkarten-"-Unterstützung basieren. Sogar dann, wenn Nord mit 1" eine Viererkarte verspricht. In der Praxis hat er beinahe immer eine Fünferkarte: nur mit der jetzigen Verteilung 4-3-3-3 ist eine Viererkarte möglich (mit jeder anderen Hand


und vier " hat Nord eine niedrigere Viererkarte, die er öffnet). Süd rechnet also doch ein bisschen auf eine Fünferkarte und unterstützt schon schnell mit einer Dreierkarte. In dem Fall kann 3SA

ein

besserer

Kontrakt

sein,

wenn

Süd

eine

etwas

gleichgewichtige Hand hat. („Etwas“ denn drei " und eine 4-3-33 hat Süd nicht: damit bietet er 1SA, nicht 2"). Nord bietet also 3SA. Das Gebot hat noch einen Vorteil gegenüber 4". K, B, 8, 2 A, 9, 8 A, K, 8 A, 7, 6 ___________ | N | " D, 10, 9, 7 |W O |# K | | $ D, 9, 7, 5, 3 | S _| ! B, 10, 5

" # $ !

" # $ !

6, 5 D, B, 4 B, 10, 6, 4 D, 8, 3, 2

" # $ !

A, 4, 3 10, 7, 6, 5, 3, 2 2 K, 9, 4

Süd, zu schwach, um 2# über 1" zu bieten, bietet dankbar 4#, und das ist der ganze Spielraum, der besteht. Mit Looier hat man diese Probleme nicht. Hier geht das Bieten so: West

1

Nord

Ost

-

- 1SA -

- pass -

- 2# -

- pass -

Süd

- pass -

- 2$ -

2

3

- pass -

- 4# -

4

- pass -

- pass -

1

- Ein einziger SA verspricht 16-19 Punkte mit einer 3-3-3-4-

oder

2-3-3-5-Verteilung.

niedrigen Farben sitzen.

Die

Fünferkarte

darf

nur

in

den


2

- Jacobi-Transfer.

3

- Verpflichtetes Bieten.

4

- Sechserkarte # und mindestens (einschließlich 3 Längepunkte)

10 Punkte. Kein einziges Problem, in den richtigen Vertrag zu kommen. Das Looier-System kennt das hier genannte Problem nicht einmal. Deutlichkeit – das ist Trumpf bei Looier!

In Memoriam Jan Duvivié Jan Duvivié wusste, dass es ihm schlecht ging. Einige Wochen vor seinem Tod schenkte er dem Klub seine Sammlung Bridge-Bücher. Dass er unserem Verein sehr zugeneigt war, erweist sich auch aus der Tatsache, dass er dieses Jahr, trotz seiner schlechten Gesundheit, doch wieder Mitglied von zwei Klubs wurde. Jan war ein jovialer

Irgendwann lernte er

Mann,

auch

der

voller

Looier,

ging

Scherze steckte, er

aber später auf Acol

spielte

ein

leiden-

über.

Seine

Quali-

schaftliches

Bridge

täten

als

Bäcker

war

ein

ausge-

traten in den Vorder-

zeichneter

Bäcker

grund,

wenn

warme,

mit

und

spielte

anständiges

kuchen

oder

ausgeprägtes

ein Spiel.

Man-

delmasse gefüllte

Apfeltaschen Gefühl

er

für

mitbrachte. Humor.

Er

hatte

Irgendwann

ein

einmal,

anlässlich meines Italien-Abenteuers, gab er mir eine CD mit touristischen Tipps. Am Ende der CD gab es eine unerwartete


Wendung. Figuren die mir, wie er erwartete, angenehm waren, schossen über den Bildschirm. Als ich ihn später darauf ansprach, sagte er: „Nur Spaß!”

Die Mitgliedschaft. Die Beitragen den man zahlen soll für die Vereine wie die von Heute bis zum 31 August 2010 sein werden: Montagabend, Sept. - Aug. Dienstagnachmittag, Sept. - Aug. Mittwochabend, Sept. - Aug. Donnerstagnachmittag, Sept. -Aug. Donnerstagabend, Sept. - Aug. Freitagabend, Sept. - Mai Ein zweiter Club zusätzlich: Wettbewerbspaket insgesamt: Mitgliederteiln. an einem unserer anderen Clubs: Teiln. Nichtmitgl. an 1 Clubnachm. oder –abend: Teiln. Looier-Mitglieder am de Sonntagnachmittag: Teiln. Nichtmitglieder am Sonntagnachmittagdrive:

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

36,60 92,40 92,40 92,40 92,40 50,00 61,50 300,00 2,20 5,00 4,05 8,10

Bitte, überweisen Sie Mitgliedsbeiträge auf Konto Nummer: 7366100 (Bridgeclub de Looier) bei der ING-Bank:


Telefoonnummer für Looier Suites: 020-420 69 88

Weihnachten bei Giovanelli.

Die Überschwänglichkeit, mit der in Italien Weihnachtsschmuck an den Mann gebracht wird, übersteigt unser Vorstellungsvermögen. Die

Stadt

atmet

Weihnachten,

Alpenveilchen,

das

Feuer

Gartenzentrum

Giovanelli

überall

brennt ist

eine

im

rote Kamin

ganze

und

weiße

und

Abteilung

beim auf

Weihnachten getrimmt. Spektakulär! Allerlei verschiedene Themen: Eisbären im Schnee, amerikanische Winterfreuden, Engel,

Weihnachtskrippen,

künstliche

Weihnachtsbäume,

Weihnachtsmänner und andere rote Artikel. Jedes Mal werde ich wieder überrascht, denn die Italiener haben, wegen ihrer katholischen Kultur, die Neigung aus allem, was auch nur etwas mit Weihnachten zu tun haben könnte, ein Thema zu machen.


Wir erwarten nicht, das Sie jetzt kurzfristig beschließen, in dieser

Weihnachtszeit

eine

italienische

Weihnachtsfeier

mitzuerleben und bei uns reservieren. Darum schauen wir in die Zukunft. Die „Frühlingsreise“ vom 26. März bis zum 2. April, die „Glühwürmchenreise“ vom 28. Mai bis zum 4. Juni und … „Kochen mit Graziella“, das Arrangement, das mit der Glühwürmchenreise zusammenfällt – diese Bridgereisen haben nun unsere ganze Aufmerksamkeit.

Timi Yuro Die raue Stimme von Timi Yuro geht mir nahe. Ich bin allein. Das Restaurant mit Kerzen, Kamin und Aussicht auf das Tyrrhenische Meer und die Stadt Massa mit ihren tausenden Lichtern, machen mich gefühlvoll. Timi singt: „It hurts to be alone.” Die Emotionen bringen Tränen in meine Augen. Diese Platte war meine Verführungsplatte. Viele Männer haben vor ihr kapituliert. Gegen eine Mischung aus Romantik, einem offenen Kaminfeuer und dieser Musik sind nur wenige gefeit, die schon ein Gläschen getrunken haben. Alle Bremsen werden gelöst und wir genießen. Jetzt sitze ich hier in der Einsamkeit, nach einem Tag voll Streitereien und Interviews, und höre Timi singen: „Give me a shoulder to cry on.” Um die zehn Kandidaten haben auf eine Anzeige reagiert. Ich suche nämlich einen zweiten Koch. Der vorige hat gekündigt, nachdem ich das Einkaufen selbst in die Hand genommen habe. Jedes Mal wieder neue Probleme, wird das jemals ein Ende nehmen? Alle potentiellen Köche scheinen gut zu sein. Deswegen ist es schwer, eine Wahl zu treffen. Die Entscheidung fiel im letzten


Gespräch.

Eine

gescheite

Dame,

hatte

selbst

einmal

ein

Restaurant geleitet und versprach, Gäste in unser Hotel zu bringen. Neue Kunden habe ich wirklich nötig und das gab den Ausschlag. Auf sie fiel meine Wahl.

Foto oben: Trotz aller Romantik, ein beinahe leeres Restaurant. Es ist höchste Konzentration geboten. Jedes Wort muss auf die Goldwaage gelegte werden um niemand zu kränken, denn es muss

telefoniert

werden,

um

den

anderen

Bewerbern

mitzuteilen, dass sie die Stellung nicht bekommen haben. So wird ein solcher Tag besonders ermüdend. Dutzende Reaktionen auf eine Zeitungsanzeige. Auch hierzulade ist Krisis. Von den neun Bewerbern, mit denen ich schließlich einen Termin machte, kommen zwei erst gar nicht. Am Ende bin ich aber ganz zufrieden. Jetzt nur noch abwarten, ob die neue Küchenbrigade wirklich Spitzenklasse ist. Nein! Zwei Wochen und zwei Köche später muss ich abwarten, ob ein dritter Bewerber ein Arbeitsrooster von zwei Tagen pro Woche wohl genug findet. Es ist schon eine schwere Aufgabe, das Küchenpersonal zu vervollständigen!


Frühlingsgefühle? Jeder

kann

an

unserer

Frühlingsreise

teilnehmen.

Die

Mitglieder des Montagabendklubs sind aber dazu eingeladen, auf Kosten der Looier bv zu kommen, wenn sie dafür monatlich mindestens dreimal gespielt haben. Man kann sich schon jetzt anmelden – ein Hotelzimmer mit Halbpension wartet auf sie. Alle darüber hinausgehenden Kosten müssen selbst getragen werden.

Ein Foto von Valeria: Die wilde Natur der Cinque Terre steht für diese Reise nicht auf dem Programm. Wir haben ein attraktives Programm gemacht. Wegen des unsicheren Wetters können wir noch nicht alles festlegen. Wir wollen bridgen in Marina di Carrara, den Markt in Sarzana besuchen, aber auch eine Basilika, Kirche, oder Kapelle, wollen in Pietra Santa herum schweifen und würden auch gern einen Strand- und Waldspaziergang machen. Natürlich steht es Ihnen frei, Ihren Aufenthalt hier selbst zu gestalten. Wenn Sie dieses Jahr Colonnata oder die Cinque Terre verpasst haben, hält Sie niemand davon ab, das 2010


nachzuholen. Es hat sich aber erwiesen, dass unser Programm für viele eine praktische Entscheidungshilfe ist. Das Programm für dieses Jahr ist total anders. Die Ausflüge, mit denen wie Sie im vorigen Jahr überrascht haben, gibt es dieses Mal nicht. Nur zwei Dinge stehen fest: wir bridgen um halb fünf und essen nach acht. Die Kosten für diese Woche (Ankunft 26. März, Abreise 2. April) auf der Basis von Halbpension betragen ! 454,50 für Nichtmitglieder, der Zuschlag für ein Einzelzimmer ist ! 5,00 pro Tag. Für die Mitglieder von Bridgeklub De Looier gibt es 15% Rabatt. Mitglieder des Montagabendklubs zahlen nur die Extras.

Captain’s Dinner wird "kulinarisches Incontro" Die Idee eines Captain’s Dinner, die in der letzten Nummer lanciert wurde, ist einzigartig. Aber ohne Gäste gibt es wenig einzuladen. Wir haben dafür eine Lösung gesucht und auch gefunden. Der Freitagabend wird ein Abend der kulinarischen Begegnung. Ein festes Menü für wenig Geld – das muss neue Gäste anziehen! Für einen solchen Abend kann man auch Reklame machen. Wer weiß – vielleicht bringt das die Leute auf die Beine. Wenn das nicht funktioniert, weiß ich auch nicht, wie wir dieses phantastische Restaurant bekannt machen können.

Eine Holländerin (Fortsetzung aus dem Buch „Bon Natale in Antona“) Teil 31 Es ist wundersam, wie man überall so schnell bekannt wird. Der Besitzer des Restaurants in Pariana kennt mich inzwischen. Er findet deswegen immer einen Platz für mich – es ist dort nicht


viel Raum und normalerweise sehr voll. Sein Koch ist mit einer Holländerin verheiratet. Als ich das erste Mal dorthin kam, war es schon eigenartig: Ein Mann kam an meinen Tisch, begann ein Gespräch auf italienisch und erzählte uns alles über unsere Pläne für Antona. Wie kann der Mann, den ich noch nie vorher gesehen hatte, etwas davon wissen? Er erzählte mir, dass er mit einer Frau aus den Niederlanden verheiratet ist. Und die arbeitet in dem Büro, in dem ich mein Auto gemietet hatte. Im März, als wir die Häuser kauften, musste Riccardo, nachdem wir alles notariell geregelt hatten, zurück nach Antona. Ich musste

also

ein

Auto

mieten,

denn

ohne

ist

man

hier

aufgeschmissen. Und weil ich ein Auto in Massa mieten musste und es in Pisa am Flugplatz zurückgeben wollte, fragte ich den Notar, ob es in Massa ein Büro von Avis gebe, denn da war so etwas möglich. Seine Sekretärin machte sich an die Arbeit. Sie erzählte uns, sie habe eine holländische Freundin, die bei einer Autovermietung hier in Marina di Massa arbeite. Da meine italienischen Sprachkenntnisse seinerzeit noch auf dem Nullpunkt waren, (ich hatte die „Nonnen“ in Vught noch nicht besucht) erschien es uns eine gute Idee, dort unseren Wagen zu mieten. Es wurde uns genau erklärt, wie wir dort hinkommen konnten und in der Tat: in einer romantischen Villa mit Hunden, Katzen und einer englischen Dame, die das Büro leitete, konnten wir ein Auto mieten. Auch die Holländerin war da und wir unterhielten uns aufs beste auf Italienisch, Englisch und Niederländisch. Unser Architekt spricht nämlich nur Italienisch. Das konnte ich damals noch kaum verstehen. Die Engländerin sprach kein Niederländisch, nur die Holländerin sprach alle drei Sprachen fließend. Es wurde also viel übersetzt und meine Pläne für


Antona wurden offenbar, denn es erwies sich, dass man in diesem Büro neben Autos auch Ferienwohnungen mieten konnte. Das könnte für mich in Zukunft vielleicht interessant sein. Es wurde selbst über die Möglichkeit gesprochen, das Haus schon im nächsten Sommer anzubieten und Riccardo sagte, dass man das erste Haus vielleicht schon im August vermieten könnte. Die Holländerin in diesem Büro also war die Frau des Kochs in Pariana.

PROBLEME DURCHSPRECHEN Wir kamen also rund acht Uhr und durften an einem der kleinen Tischchen platznehmen. Alles andere war schon reserviert und es wurde nach unserer Ankunft richtig voll. Ihre starken Punkte dort sind Pizzas, Fiorentini und der Nachtisch. Auch wenn man ein Fleischgericht

bestellt,

bekommt

man

eine

unbelegte

und

zerschnittene Pizza mit dazu. Die Pizzas spielen hier die Rolle des Brots, das man immer auf jedem italienischen Tisch vorfindet. Wir haben dort wieder einmal herrlich gegessen und gingen danach gleich wieder nach Hause, denn alle Probleme, die wir in unseren

ersten

Tagen

vorgefunden

hatten,

mussten

noch

besprochen werden. Die Problempunkte wurde durchgesprochen: Schlösser, die nicht funktionierten, Fenster, die sich nicht gut schließen ließen, Lecks, das gefährliche Treppenloch und der Riss im Schaumbad. Auch wollte ich demonstrieren, dass das Bad nur sehr langsam vollläuft und besonders im Winter, wenn das einströmende Wasser eiskalt ist, dauert es eine Ewigkeit, bis es einigermaßen warm ist. Um das zu demonstrieren, wurde auch das Jacuzzi gefüllt. Der Riss in der Badewanne war nach dem Urteil von


Riccardo nur ein Kratzer und den hatten sie sicher nicht dort hinterlassen, denn sie hatten die Badewanne nicht aus der Plastikverpackung genommen, bevor wir ankamen. Was tun? Ich kann nicht viel mit einer solchen Antwort anfangen. Das Bad leckt nicht, es könnte also nur ein Kratzer sein, aber wenn es sich später, wenn die Garantiezeit verstrichen ist, doch als ein Riss erweist, kann ich nicht mehr reklamieren. Andererseits würde ich es schrecklich finden, später wieder alles aufbrechen zu müssen, wenn das Haus endlich gebrauchsfertig ist. Ich vertraue also in dieser Sache dem Urteil von Riccardo, das ist einfacher so, aber so ganz beruhigt bin ich doch nicht. Natürlich kann ich es mir nicht verkneifen, Riccardo, der wirklich ein heißer Typ ist - mit schönen dunklen umflorten Augen, schwarzen Locken und einer göttlichen Figur – einzuladen, das Bad auszuprobieren. Er bedankt sich für die Ehre, höflich und bestimmt. Ich sehe, was er denkt: Nicht mir mir! Ich beschließe also, das volle, warme Bad in einiger Zeit zu nehmen, wenn ich ins Bett gehe, dann eben mit Wim – wenn der zumindest will, und sonst halt allein - wir sind ja schließlich sparsam! Wir beschließen um, bevor Riccardo seinen Rückzug einleitet, bei Nanda und Gildo ein Gläschen zu trinken. Da fällt Ric ein, dass er uns seine Pläne für das zweite Haus noch nicht hat sehen lassen. Er hat sie auf seinem PC und fragt, ob er den jetzt holen soll, oder ob er ihn das nächste Mal mitbringen soll. Natürlich sind Wim und ich ganz neugierig und der PC wird geholt und über den Bildschirm rollte der Grundriss des Hauses und die Änderungen, die Riccardo vorschlägt. Mit dem Lesen und Visualisieren von Bauzeichnungen habe ich


keinerlei Schwierigkeiten. Als ich achtzehn war, habe ich ein Jahr lang an der Akademie für Bildende- und Baukunst in Tilburg Innenarchitektur studiert. In dem Jahr habe ich viel gelernt und in der Praxis habe ich diese Kenntnisse gut gebrauchen können. Wie ich damals auf diese Akademie kam? Das ist eine lange Geschichte, die, denke ich, interessant genug ist, um davon ein wenig zu erzählen. (Fortsetzung folgt)

BASISTARIFE ITALIEN 2008‘ Einzelzimmer mit Frühstück

! 40,- pro Nacht

Doppelzimmer mit Frühstück

! 70,- pro Nacht

Zuschlag Halbpension pro Person

! 30,- pro Nacht

Zuschlag Vollpension pro Person

! 40,- pro Nacht

Zuschlag auf Pension für Singles

!

5,- pro Nacht

Kamers met balkon en zeezicht liggen, mede afhankelijk van andere kwaliteiten, hoger in prijs.

TARIF FERIENWOHNUNG AMSTERDAM 2008 Bridgesuite Lijnbaansgr. 186c Asd 2/4 Personen. 01.01.2008 – 31.12.2008 ! 480,Extra Bett (Einzelbett) + ! 71,50 einschl. Bettwäsche. -------


Wochenprogramm „Bridgeclub de Looier“ Montagabend: Individ. Club; Registrieren bis 19.15 Uhr Teiln. gratis, Looier-System obligatorisch. 21 Spiele bis ± 23 Uhr Dienstagnachmittag: Advocaatdrive; Registrieren bis 12.45 Uhr Geselligkeitsdrive! Barometer mit Rundenpreisen ± 16 Paare. Mittwoch: Winnersclub Gay Prize Bridge; Reg. bis 19.15 U. Ein Butlerabend mit einem Essen als Preis am Ende des 3monatlichen Wettbewerbs. ±14 Paare, 24 Spiele bis ± 23 Uhr. Donnerstagnachmittag: „The Teadrive Club“; Reg. bis 12.45 Uhr Bridgeraum rauchfrei, gratis Tee, besonderer Raum für Raucher. Donnerstagabend: „Der Raucherclub“; Registrieren bis 19.15 Uhr Lebhafter Abend ±24 Paare. Starke Linie, spielt kompl. Howell. Freitagabend: „Der Pattonclub“; Registrieren bis 19.15 Uhr Von Sept. -Mai. Entspannte Atmosphäre, darum oft bis ± 24 Uhr. Samstagnachmittag: Looier System üben mit Barry ab 13 Uhr. Barry ist da, wenn die Antiquitätenmarkt um 11 Uhr aufmacht. Sonntagnachmittag: Damenbridge Registrieren bis 12.45 Uhr Achtung! Nur jeden dritten Sonntag im Monat. Saal offen 12 Uhr. Sonntagnachmittag: Der MeisterPunktedrive Reg. bis 12.45 Uhr Achtung! Nur jeden letzten Sonntag im Monat. Saal offen 12 Uhr.

Looierbridge.nl Die Seite des Bridgeclubs De Looier mit Informationen über: Bridgeunterricht; unsere Clubs; BridgeTrips; Bridgepartner; Ergebnisse und Tabellen unserer Clubs.

Looierveiling.nl Kunst, Silber, Schmuck, Sammlungen, Keramik, Antiquitäten, Jugendstil usw. Oft sehr niedrige Anfangspreise und daneben einfach der „Kauf jetzt-Preis“. Bis zwei Stunden vor der Versteigerung können Sie dann kaufen. In der Elandsgracht 109 in Amsterdam können Sie bei der Endversteigerung montags mittags Ihr Angebot vorlegen.

Looiernieuws.nl Die Seite, auf der wir Sie

über all unsere Aktivitäten unterrichten und Sie über unsere Initiativen informieren.

Looiersuites.nl

Informationen über unsere Ferienwohnungen in Amsterdam, San Carl Terme und Antona/Toskana/Italien. Fotos, Preise, Verfügbarkeit usw.

LooierAntiek.nl

Der Antiquitätenmarkt, Elandsgracht 109, Amsterdam. Seit 31 Jahren der Ort für Sammler, Schnüffler, Händler und Antiquitätenliebhaber. Samstag bis Donnerstag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Sie finden dort ±70 Stände und 110 Vitrinen. Mittwochs, samstags und sonntags ist Kramtag. Sie können dann für ! 10,- und eine Garantiesumme von ! 5,- ein Tischchen mieten.


Programm Specials 2009 Sonntag Markt Bridge

27 Dezember 11.00 - 17.00 Kramtag & Antiquitätenmarkt 12.45 - 18.00 Meesterpuntendrive

Programm Specials 2010 Samstag Markt Bridge Mittwoch Markt Bridge

2 Januar 11.00 - 17.00 13.00 - 17.00 6 Januar 11.00 - 17.00 19.15 - 23.15

Kramtag & Antiquitätenmarkt ‘Gay Prize Bridge’ start comp.

Donnerstag 7 Januar Markt 11.00 - 17.00 Bridge 12.45 - 17.30 18.45 - 19.15 19.00 - 23.30

Antiquitätenmarkt Start competitie Teadrive (nr) Nieuwjaarsreceptie met drive Start competitie Rokersclub

Kramtag & Antiquitätenmarkt Praatbridge met Barry (instuif).

Freitag Bridge

8 Januar 19.15 - 22.30 Start Patton competitie (nr)

Sonntag Markt Bridge

17 Januar 11.00 - 17.00 Kramtag & Antiquitätenmarkt 12.00 - 21.00 Damenbridge (niet roken)

Montag Markt Bridge

25 Januar 11.00 - 17.00 Antiquitätenmarkt 19.00 - 22.30 Gratis proefLektion Bridge

Samstag 30 Januar Markt 11.00 - 17.00 Kramtag & Antiquitätenmarkt Versteig. 11.00 - 17.00 Kijkdag voor de Versteig. Bridge 13.00 - 17.00 Bridge instuif met Barry Sonntag 31 Januar Markt 11.00 - 17.00 Kramtag & Antiquitätenmarkt Versteig. 11.00 - 17.00 Kijkdag voor de Versteig. Bridge 12.00 - 21.00 De Meesterpuntendrive Montag Versteig. Bridge Stayman

1 Februar 14.00 - 15.30 Allgemeine Versteigerung 19.15 - 22.30 Lektion 2e Relay + Looier

Montag

8 Februar

Bridge tussenbod

19.15

Sonntag Markt Bridge

-

22.30

Lektion

3

Het

14 Februar 11.00 – 17.00 Antiquitätenmarkt 12.00 – 17.00 Damenbridge

Logjes


Montag 15 Februar Bridge 19.15 – opening+Niemeijer Montag Markt Bridge

22.30

Lektion

4

2NT

22 Februar 11.00 – 17.00 Antiquitätenmarkt 19.15 – 22.30 Lektion 5 De 2" ; 2# en 2$ opening

Sonntag 28 Februar Versteig. 11.00 - 17.00 Kijkdag voor Montag Versteig. Markt 11.00 - 17.00 Spullendag Bridge 12.00 - 17.00 Praat- of robberbridge (instuif) Montag Markt Versteig. Bridge

1 März 11.00 - 17.00 Antiquitätenmarkt 14.00 - 15.30 Allgemeine Versteigerung 19.15 - 22.30 Lektion 6 Het 2! openingsbod

Montag Markt Bridge

8 März 11.00 – 17.00 Antiquitätenmarkt 19.15 – 22.30 Lektion 7 Slam conventies

Montag 15 März Markt 11.00 – 17.00 Antiquitätenmarkt Bridge 19.15 – 22.30 Systeemkaart bespreking Het Looier Biedsysteem in één avond behandeld. Een mooie gelegenheid voor ervaren bridgers om Looier te leren! Kosten voor deze ene avond ! 15,00 Sonntag Markt Bridge

21 März 11.00 – 17.00 Antiquitätenmarkt 12.45 – 17.45 Damenbridge

Montag Markt Bridge

15 März 11.00 – 17.00 Antiquitätenmarkt 19.15 – 22.30 Leerlingen spelen 1e wedstijd

Speel regelmatig liefst eens in de week dan houdt u uw kennis Vast. Bent u lid van de Montag avond geworden en komt u regelmatig op die dag spelen, dan mag u eind augustus aan het Looier Cash toernooi deelnemen. Een toernooi met een prijzenpot van ! 5.000,00 en… Alle leden en leerlingen van die club krijgen een bridgeweek in ons hotel in Toscane aangeboden op basis van half pension, eigen vervoer en ook excursies en drank moet u zelf betalen. Natuurlijk bent natuurlijk altijd welkom in:

Albergo Ristorante San Carlo Via Nicola Zonder 3, San Carlo Terme 54100 Massa (MS)

Tel.: 0039-0585 43193

www.looiersuites.nl


Freitag Suites

26 März t/m Freitag 2 april Lente-reis naar San Carlo Terme Kijk op www.bridgereis.nl voor meer informatie.

Sonntag 28 März Versteig. 11.00 - 17.00 Kijkdag voor Montag Versteig. Markt 11.00 - 17.00 Antiquitätenmarkt Bridge 12.45 - 17.45 ‘De Meesterpuntendrive’ leden ! 4,05 andere deelnemers ! 8,10 Montag Markt Versteig. Bridge

5 April 11.00 - 17.00 Antiquitätenmarkt 14.00 - 15.30 Allgemeine Versteigerung 19.15 – 23.00 Leerlingen in leslijn

Wie verläuft gewöhnlich eine Woche bei De Looier? Samstag Markt Bridge Sonntag Markt Bridge

10.30 – 11.00 Zusehen beim Auspacken ! 5,11.00 – 17.00 Kramtag, Eintritt frei 11.00 – 17.00 Bridge üben mit Barry 10.30 11.00 11.00 11.00 12.00

– 11.00 Zusehen beim Auspacken ! 5,– 17.00 Kramtag, Eintritt frei –17.00 Kunst- & Antiquitätenzentrum geöffnet – 17.00 Quassel-/Robberbridge mit Barry – 12.45 Jeden letzten Sonntag des Monats Registrieren Meister-Punktedrive.

Montag Markt 11.00– 17.00 Kunst- & Antiquitätenzentrum geöffnet Versteig. 14.00 - 16.00 Versteigerung 1. Montag im Monat. Bridge 18.45 – 19.15 Registrieren, auch für Reservespieler 19.30 – 10.30 Looier individuell, Teilnahme frei 19.30 – 10.30 Bridgeunterricht und üben. Dienstag Markt 11.00– 17.00 Kunst- & Antiquitätencentrum geöffnet Versteig. 11.30 – 16.00 Einbringen abholen und abrechnen Bridge 12.00 – 12.45 Registrieren, auch für Reservespieler 13.00 – 17.30 „Der Advocaat-Drive“, Teiln. ! 5,Mittwoch Markt 10.30 – 11.00 Schnäppchen beim Auspacken ! 5,11.00 – 17.00 Kramtag, Eintritt frei 11.00– 17.00 Kunst- & Antiquitätenzentrum geöffnet Versteig. 11.30 – 16.00 Einbringen abholen und abrechnen Bridge 18.45 – 19.15 Registrieren, auch für Reservespieler 19.30 – 23.00 „Gay Prize Bridge“, Teilnahme ! 5,-


Donnerstag Markt 11.00– 17.00 Kunst- & Antiquitätencentrum geöffnet Versteig. 11.30 – 16.00 Einbringen abholen und abrechnen Bridge 12.00 – 12.45 Registrieren, auch für Reservespieler 13.00 – 17.30 „Tea-Drive“, spielen Sie mit für ! 5,18.45 – 19.15 Registrieren, auch für Reservespieler 19.30 –23.00 „Raucherclub“, spielen Sie mit für ! 5,Freitag Bridge Magic

Start 4. September: „Der Patton Club“ Start 4. September: „Friday Night Magic“.


Looierneues 16 Jahrgang Nummer 4