Issuu on Google+

My KW 4 / 23. Januar 2013

vom Ämmitau bis Bärn

Mein tierischer Freund 6 Martin Haas mit seinem Sibirian Husky ÂŤMarukÂť...

Meine Leidenschaft 14 ÂŤSchreiben ist wichtigÂť, sagt Schreibcoach Ulrich Marbot...

Alchenstorf

20

Thomas Bill ist bereits in Alchenstorf aufgewachsen...

Inhaltsverzeichnis WochenrĂźckblick Randnotizen

Hanny Walther

Auch mit 100 erledigt sie noch Flickarbeiten

Seiten 10/11

2/3 4

Leserreise

12

Land und Leute

16

GlĂźckwĂźnsche

18

Miss My Zytig

19

Kinderrätsel

22

Kreuzworträtsel

23

Kinderaufsatz

24

Der Baum

26

*HVXQGÂżWVFK|Q



Leser auf Reisen Schnappschuss

28/29 32

Veranstaltungskalender 34


2

WochenrĂźckblick  

  

Donnerstag, 17. Januar

    

Natacha im Milano Nord

 

 

          

PRIVATE SPITEX fßr Pflege, Betreuung und Haushalt – Tag und Nacht – auch Sa /So – von allen Krankenkassen anerkannt – offizielle Pflegetarife – zuverlässig, individuell und flexibel Hausbetreuungsdienst fßr Stadt und Land AG Tel. 034 422 18 11 www.homecare.ch

Die Burgdorfer Mundart-Rockerin Natacha feiert im Milano Nord in Burgdorf ihr neues Album Glßcksbringer. Zugleich kann sie auf 20 Jahre Musikkarriere zurßckblicken. Die Gastgeber Thomas Wyder und Stefan Fankhauser (im %LOG UROOWHQGHQURWHQ7HSSLFKDXV8QWHUGHQ*lVWHQEH¿Qden sich auch Prominente wie Peter Reber, Mundartsänger George, Mark Foxx und Brigitte Balzarini-Voss. Das Fest dauert bis in die frßhen Morgenstunden.

Freitag, 18. Januar Junger Kßnstler stellt im Spital aus Im Regionalspital Burgdorf beginnt eine neue Bilderausstellung mit einer Vernissage. Der Kßnstler ist der erst 15-jährige Gymnasiast Beni Schwander aus Burgdorf. Vor drei Jahren begann er mit Malen und hat schon beachtliche Werke geschaffen. Die kßnstlerische Leiterin, Sara Zeller (rechts), freut sich, dem Jugendlichen eine Plattform bieten zu kÜnnen. Die Ausstellung dauert bis am 7. April.

Heimiswiler Ehrungen

www.baby-rose.ch

Zuwendung ist uns wichtig ‌ Baby-Rose

Baby-Rose-Center Ey 11, 3063 Bern-Ittigen

Die Gemeinde Heimiswil ehrte Personen, welche im Jahr 2012 Besonderes geleistet haben. Einen Award erhielten: Theodor Studer (60 Jahre Aktivmitglied der MG Heimiswil-Kaltacker), Michelle Hirschi (Jugendliche mit besonderen Leistungen), Ida Kßhni (Einsatz fßr die Kirchgemeinde), Peter Widmer (Heimiswiler des Jahres), Patrick Kßng (Sportler des Jahres), Claudia Schßrch (Sportlerin des Jahres), Jugi Mädchen (1. Rang beim VÜlkerball am Jugitag), Turnverein Heimiswil (1. Rang im 3-Spiel-Turnier am Verbandsfest Oberburg).

Heinz Egger im Museum Franz Gertsch Zu Beginn des neuen Jahres erÜffnet das Museum Franz Gertsch in Burgdorf im Kabinett eine wohlkomponierte Ausstellung mit Werken des Berner Kßnstlers Heinz EgJHU1HXH*HPlOGHXQG(LQEOLFNHLQVHLQGUXFNJUD¿VFKHV Schaffen werden kombiniert mit der erstmaligen Präsentation aller Original-Tagebßcher des Kßnstlers aus den letzten 24 Jahren. Die Ausstellung Heinz Egger. Mein lautloses Getriebe dauert bis 12. Mai 2013.

Eine echt-falsche Ausstellung

$IEBESTE

-USIK R A D I O

Das hĂśr‘ ich gern.

Deine Frequenz in der Region Burgdorf/Bern 92.2 Mhz www.radio32.ch

Das International Imaginary Museum präsentiert im Hotel Stadthaus in Burgdorf eine unglaubliche Sammlung an Kunstwerken berßhmter Maler wie Monet, Renoir, Van Gogh, Cezanne. Das Highlight an diesem Event – alle ausgestellten Exponat sind als geniale Fälschung zu bewundern. Echt-falsch! Eine besondere Attraktion ist August Renoir's Das Frßhstßck der Ruderer (Foto).


My Zytig, 23. Januar 2013

3

Solar-Strom selber produzieren

Samstag, 19. Januar Seniorenzentrum Jurablick Üffnet seine Tore Nach knapp zwei Jahren Bauzeit Üffnete das Seniorenzentrum Jurablick in Hindelbank seine Tßren. Gemäss Angaben der Geschäftsfßhrerin Eliane Schacher nutzten rund 1'000 Besucher die Gelegenheit zur Besichtigung der AnODJH,P+DXSWJHElXGHVLQG3ÀHJH]LPPHU GDYRQI U Menschen mit einer Demenz), 12 Wohnungen, ein Coiffeur sowie das Üffentliche Restaurant Bistro Vista untergebracht. ,P1DFKEDUJHElXGHEH¿QGHQVLFKZHLWHUH:RKQXQJHQ

Benz Hauswirth folgt auf Markus Truog 'LH 'HOHJLHUWHQ GHV $PWVFK W]HQYHUEDQGV %HUQ $69%  wählten in Ittigen den bisherigen ASVB SchßtzenmeisWHU %HQ] +DXVZLUWK YRQ GHQ 6SRUWVFK W]HQ 9HFKLJHQ DOV Präsidenten. Neu in den Vorstand gewählt wurden Regina 6WDXIIHU )6+DEVWHWWHQ 0DUWLQ.UlXFKL )66WHWWOHQ'HLVVZLO  +DQVXHOL +lEHUOL )6 .LUFKOLQGDFK%UHPJDUWHQ  XQG +HLQ] 6XWHU 6* 0XUL* POLJHQ  'HU $69% YHUWULWWXQGNRRUGLQLHUWGLH,QWHUHVVHQLP6FKLHVVVSRUWYRQ Schßtzengesellschaften in der Grossregion Bern mit ßber 1'100 lizenzierten Sportschßtzen.

Sonntag, 20. Januar Hallenfussballturnier in Burgdorf Am Ăźberregionalen Junioren-Hallenfussballturnier in der SchĂźtzematt-Sporthalle in Burgdorf siegten am Samstag GLH7HDPVGHV)&7KXQXQGDXVGHP(PPHQWDO2EHUDDUJDX 7HDP72%(8 $P6RQQWDJZDUHQGLH.OXEVDXV der Region Solothurn klar die besten. Turniersieger wurden GHU)&%HOODFKXQGGDV7HDP:DVVHUDPW0LWWH'HU*URVVanlass mit Ăźber 400 teilnehmenden Jugendlichen wurde YRP6&%XUJGRUIRUJDQLVLHUW

UHC Grünenmatt ist im Cup-Final 'HU 8+& *U QHQPDWW 6XPLVZDOG VWHKW LP 6ZLVV 0RELOLDU &XS)LQDOH1DFKHLQHPKDUWHQ&XS¿JKWVHW]WHQVLFKGLH0lWWHOHULP+DOE¿QDOLP3HQDOW\VFKLHVVHQPLW     JHJHQ GHQ DPWLHUHQGHQ &XSVLHJHU 8+& $OOLJDWRU 0DODQVGXUFK6SLHOHUZLH)DELDQ5LQGOLVEDFKHU )RWR XQG Jo Dennis Bärtschi leisteten unnachgiebig Schwerstarbeit und YHUODQJWHQGHQ0DODQVHUQLQGHQ=ZHLNlPSIHQDOOHVDE%Hsonders zu erwähnen ist auch der Teamcaptain Manuel SollEHUJHUZHOFKHU]XPEHVWHQ8+&*6SLHOHUJHZlKOWZXUGH

Burgdorfer Beteiligung in Marbach )DPLOLHQVWDUWHWHQDPYRP6SRUWNOXE/DQJQDXRUJDQLVLHUWHQ5LYHOOD)DPLO\&RQWHVWLQ0DUEDFK0LWGDEHLZDUHQ DXFK )DPLOLH 0DUNXV XQG -RKDQQD $HVFKOLPDQQ PLW 0LFKDXQG6DORPH )RWR XQG)DPLOLH&KULVWLDQXQG&RULQQH .Ol\+RIHUPLW(OHQDXQG-DQDEHLGHDXV%XUJGRUI1LFKW GLHVSRUWOLFKH/HLVWXQJVRQGHUQGDVJHPHLQVDPH(UOHEQLV LP6FKQHHVWDQGEHLP5LYHOOD)DPLO\&RQWHVWLP=HQWUXP Rund um die Rennpiste herrschte eine tolle Stimmung.

Elektro Troller GmbH Agentur Bern, Telefon 031 918 46 89 bern@elektrobedarf.ch www.photovoltaik-systeme.ch STOBAG TOP Partner

Schmid-Storen AG Industriestrasse 65 CH-3052 Zollikofen Telefon 031 911 00 12 Fax 031 911 63 52 info@schmidstoren.ch www.schmidstoren.ch Beratung t Verkauf t Montage t Service t Reparaturen von Sonnen- und Wetterschutzprodukten

Pege und Hilfe zu Hause

24-StundenNotfalldienst

SPITEX Grauholz Zentrumsplatz 10 3322 Urtenen-SchÜnbßhl 031 850 20 85 www.spitex-grauholz.ch Pege – Hauswirtschaft – Beratung kassenzulässig, exibel, kompetent

 

  !$! ) 

 '! ("" $!# "##, #

 ""#

    

#

"!$"!$ &&&"$## !#"!$  


4

Randnotizen

My Zytig, 23. Januar 2013

Die Dschungelprüfung

Impressum

Daniel Kaufmann Dieses Dschungelcamp ist ja an sich eine interessante Idee. Aber man sollte mal andere Leute hinschicken: Politiker. Die Politik wird in ihrer jetzigen Form den Sehgewohnheiten des Fernsehpublikums nicht mehr gerecht. Nichts gegen die «Arena». Aber man wünscht sich ja als Stimmberechtigter manchmal schon gewisse interaktive Möglichkeiten. Schliesslich haben wir eine direkte Demokratie. Es könnte doch eine Diskussion bereichern, wenn einer, der den Zuschauerinnen und Zuschauern auf die Nerven geht, weil er nur Parolen runterleiert, ein paar Würmer essen muss. Wir machen das so: Wir nehmen ein Thema, zum Beispiel die Abzockerinitiative, dann schicken wir den Minder in den Dschungel, dazu Vertreterinnen und Vertreter aller Parteien, und sagen wir noch zwei Abzocker und zwei Durchschnittsverdiener. Und dann schauen wir, was passiert, wenn die zwei Wochen lang aufeinander angewiesen sind. Wo entstehen

Seilschaften? Wer mobbt wen? Wie wirken sie, wenn sie alle gleich angezogen sind? Wie bewährt sich einer, der 20 Millionen im Jahr verdient, in einer Dschungelprüfung mit Schlangen und Kakerlaken? Wer übernimmt das Kommando? Die Politikerin? Der Initiant? Der Manager? Oder gar die Normalbürgerin? Wir werden es nie erfahren. Weil so eine Fernsehsendung natürlich völlig absurd wäre. Grotesk. Verrückt. Nein, wir können das nicht machen. Wir lassen es so, wie es ist. Und dass einer 200mal so viel verdient wie ein anderer in der gleichen Firma, ist übrigens nicht absurd. Die Meinung des Kolumnisten ist frei. Sie braucht sich nicht mit jener von «My Zytig» zu decken.

My

Herausgeberin: Lokalmedien Verlag AG, Rita Brodmann, Lyssachstrasse 9 3401 Burgdorf. Tel. 034 428 28 28, Fax 034 428 28 29 E-Mail: info@lokalmedien.ch www.my-zytig.ch ISSN-Nummer: 2235-4182 $XÀDJH 64'250 Ex. WEMF-beglaubigt Verteilung: Mittwoch Lokal-Tarif: Fr. 1.44 pro mm/Spalte CH-Tarif: Fr. 1.54 pro mm/Spalte. Farbinserate: Fr. 2.– pro mm/Spalte. Nichtkommerzielle Vereine, Private und Startups im ersten Geschäftsjahr erhalten 50% Rabatt auf allen Tarifen Aktuelle Infos: Texte mit werbendem Charakter werden mit 160 Franken pro Einheit verrechnet. Kombis: Politkombi mit der Wochenzeitung, Kombi mit Radio Neo 1 Inserateschluss: Montag, 17 Uhr. MitarbeiterInnen: Regula Lazzaretti (Redaktionsleitung), Patricia Shams (Redaktion), Beatrice Glauser (Verkaufsleitung), Markus Hubacher (Kundenberater), Eveline Schindler (Kundenberaterin), Silvia Aeschbach (Satz) und Tabea Saxer (Sekretariat).

Suchspiel 50

Franken Seite

Seite

Seite

zu gewinnen Erkennen Sie diese Bildausschnitte? Sie befinden sich in verschiedenen Inseraten in dieser Zeitung. Schicken Sie eine SMS an 789 mit dem Kennwort LOKAL und den Nummern der Zeitungsseiten, auf welcher sich die Inserate befinden (z.B.: LOKAL 1240141931) oder eine Postkarte an: My Zytig, Postfach, 3401 Burgdorf oder www.myzytig.ch Ein Franken pro SMS. Einsendeschluss: 28.1.2013

Seite

Wir von Randstad su

Seite

Seite

Gewinnerin der letzten Ausgabe: Patticha Kivrak, Regensbergstrasse 85, Zürich


Hier Vermerk

Aktionen der Woche HammerPreise

30% Rabatt

35% Rabatt

5.

95

04/2013 Dienstag, 22. Januar, bis Samstag, 26. Januar 2013, solange Vorrat

33% Rabatt

statt 8.50 Äpfel Golden (ohne Coop Prix Garantie), Klasse 1, mild bis süsslich, Schweiz, Tragtasche à 2,5 kg (1 kg = 2.38)

8.80 statt 13.20

Coca-Cola CLassic, Light oder Zero, 6 x 1,5 Liter (1 Liter = –.98)

2.95 statt 4.80

Blondorangen, Spanien, Netz à 2 kg (1 kg = 1.48)

1/2 Preis

1/2 Preis

per 100 g

1.

05

statt 77.40

Salice Salentino DOC Riserva Vecchia Torre 2007, 6 x 75 cl (10 cl = –.86)

statt 2.10 Coop Naturafarm Waadtländer Saucisson, ca. 450 g

1/2 Preis

Preis

Jahrgangsänderungen vorbehalten. Coop verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.

per 100 g

1.30 statt 2.60

Coop Naturafarm Schweinsgeschnetzeltes, Schweiz, ca. 800 g in Selbstbedienung

1/2

38.70

6.75 statt 13.50

Coop Wienerli, 10 Paar, 1 kg

3 2 für

Alle Pampers Windeln (gilt für 3 Produkte mit identischem Preis, exkl. Grosspackungen) z.B. Baby Dry Maxi, Grösse 4, 3 x 50 Stück 39.90 statt 59.85 (1 Stück = –.27) oder Active Fit Maxi Plus, Grösse 4+, 3 x 42 Stück 43.90 statt 65.85 (1 Stück = –.35)


6

MeintierischerFreund

My Zytig, 23. Januar 2013

«Die Huskys sind nicht nur ein Hobby, sondern mein Leben» Regula Lazzaretti

«Maruk», der Hund mit den verschiedenen Augenfarben, ist der Sonnenschein von Martin Haas.

Martin Haas aus Ramsei bezeichnet die 15 Huskys als «seine Kinder». 8QWHUKDOEGHU:DQQHQÀXKLVW0DUWLQ+DDV PLWVHLQHQ©0lGFKHQXQG%XEHQª]XKDXVH *HPHLQWVLQGVHLQH+XVN\V'HU-lK ULJHVXFKWHYRU-DKUHQHLQHQ.XPSDQHQ IU VHLQ /DQJVWUHFNHQ/DXIWUDLQLQJ XQG VWLHVVDXIGHQ6LELULDQ+XVN\©7DURWª'D VLFK6FKOLWWHQKXQGHLP5XGHODPZRKOVWHQ IKOHQNDPHQQDFKXQGQDFKZHLWHUH+XV N\VKLQ]XHQWGHFNWH0DUWLQ+DDVGDV 0XVKLQJ ZLH GDV +XQGHVFKOLWWHQIDKUHQ JHQDQQWZLUG6HLWKHUVWHKWHUDXIGHP:D JHQXQGLP:LQWHUDXIGHP6FKOLWWHQXQG DEVROYLHUWPLWVHLQHQ+XQGHQWDXVHQGHYRQ

.LORPHWHUQ ©)U PLFK LVW 0XVKLQJ QLFKW LP6RPPHUEHL*UDGLQGHU6RQQHOLH QXUHLQ+REE\VRQGHUQPHLQ/HEHQª JHQDXFKZHQQVLHGLH0|JOLFKNHLWKlWWHQ LQGHULVROLHUWHQ+WWH6FKDWWHQ]XVXFKHQ Bei 30 Grad liegen Huskys in der Sonne ©:LFKWLJ LVW HLQIDFK GDVV VLH JHQJHQG 'HU+XVN\LVWPHQVFKHQIUHXQGOLFKQHX :DVVHUKDEHQª JLHULJUREXVWVHQVLEHOXQGKDWHLQHQDXV JHSUlJWHQ -DJGLQVWLQNW 6HLQH 6WlUNHQ Stein verschluckt VLQG VHLQH .UDIW XQG VHLQH $XVGDXHU (U 1DFK VHLQHP /LHEOLQJ JHIUDJW IlOOW GHP EHVLW]W HLQHQ DXVJH]HLFKQHWHQ 2ULHQWLH 0XVKHUGLH$QWZRUWVFKZHU-HGHU9LHUEHL UXQJVVLQQGXUFKGHQHUQLHYRQEHNDQQWHQ QHUEHGHXWHWLKPYLHO©0DUXNªIlOOWGXUFK :HJHQDENRPPWVHOEVWZHQQGLHVHGXUFK VHLQH$XJHQDXIHLQHVLVWEODXGDVDQGHUH GLHGLFNH6FKQHHGHFNHQLFKWPHKUVLFKWEDU EUDXQ'HUVHFKVMlKULJH+XQGLVWHLQNUlI VLQG 'LH +XQGHUDVVH VWDPPW XUVSUQJ WLJHU%XUVFKHXQGDXFKHLQ6FKOLW]RKU©(U OLFKDXVGHQSRODUHQ5HJLRQHQXQGGDV)HOO KDWPLFK )UDQNHQJHNRVWHWªHU]lKOW LVW GHQ HLVLJHQ 7HPSHUDWXUHQ DQJHSDVVW 0DUWLQ +DDV 'HQQ GHU +XVN\ KDW HLQHQ =ZHLYHUVFKLHGHQH6FKLFKWHQELOGHQHLQH 6WHLQYHUVFKOXFNWGHQHUGDQQQLFKWPHKU RSWLPDOH :lUPHGlPPXQJ )KOW VLFK DXVVFKHLGHQNRQQWH0LW0DJHQYHUVFKOXVV HLQ+XVN\LQXQVHUHQ*H¿OGHQEHUKDXSW PXVVWHHULQHLQHU7LHUNOLQLNRSHULHUWZHU ZRKO" ©hEHU *HQHUDWLRQHQ KLQZHJ SDVVW GHQ ©0DUXN PXVV QLFKW LP 9RUGHUJUXQG VLFKGDV7LHUDQ'DV)HOOLVROLHUWQLFKWQXU VWHKHQXQGGRFKIlOOWHULPSRVLWLYHQ6LQQ JHJHQ .lOWH VRQGHUQ DXFK JHJHQ +LW]Hª DXI HU KDW HLQIDFK GDV JHZLVVH (WZDVª HUNOlUW0DUWLQ+DDV6HLQH+XQGHZUGHQ VFKZlUPWVHLQ%HVLW]HU


SchĂśne Geschenkideen

-38%

-25%

2.25

2.15

Cantadou

Agri Natura Lyoner

statt 3.–

statt 2.70

div. Sorten, z.B. Knoblauch und Kräuter, 70% F.i.T. 125 g

1.45 statt 2.35

Agri Natura Schweinskoteletts

geschnitten, 100 g

100 g

Ab Mittwoch Frische-Aktionen

Clementinen Spanien, kg

4.95

3.30

2.50

2.30

statt 6.40

statt 4.15

Chiquita Bananen

Danone Actimel

Herkunft siehe Etikette, kg

div. Sorten, z.B. Multifrucht 4 x 100 g

Findus Rahmspinat 800 g

n i o t k Vo l g A

   

          

 

Hunyadigasse 4a, 3401 Burgdorf Tel. 034 422 44 22 www.papeterie-brodmann.ch

ag, 26.1.13 st m a S is b . 1 2 , g ta n Mo

Skisocken von Rohner

nur CHF 19.90

Snowlife Skihandschuhe GoreTex statt CHF 99.90 nur CHF 65.00 <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwMzc0tAQAtPhtNQ8AAAA=</wm>

Mammut Cascade Jacket Men twilight statt CHF 480.00 nur CHF 339.00 <wm>10CFWMsQ4CMQxDvyiVnTRNQ0Z02-kGxN4FMfP_E3dsDF78_Lzv5Q2_3LfjuT2KAFwwgsxiZ4tA9NLsrecokFNBu9E9zNTmnyFIRQLr2ggonIsuridYHL5o18PZuSHa5_X-Aq0T8x6CAAAA</wm>

7.20 statt 9.60

5.20

2.45

statt 7.10

statt 3.30

Munz Schokolade

Milka Schokolade

div. Sorten, z.B. PrĂźgeli weiss, 10 x 23 g

Ski Fischer Progressor 800 inkl. Bindung statt CHF 848.00 nur CHF 599.00

BERN â&#x20AC;˘ NIEDERWANGEN SHOPPYLAND â&#x20AC;˘ BIEL

div. Sorten, z.B. Daim Snax, 145 g

7.85

4.60 statt 5.80

Hug Biscuits

Thomy Mayonnaise

div. Sorten, z.B. Chnuspermischung, 2 x 290 g + gratis 3 TĂźtenclips

div. Sorten, z.B. à la française, 2 x 265 g

7.90 statt 9.90

CĂ´tes du Roussillon AOC Vieilles Vignes, 75 cl, 2010

NESQUIK div. Sorten, z.B. 2 x 1 kg

VOLG KONFITĂ&#x153;REN div. Sorten, z.B. Erdbeer, 450 g

MAIS div. Sorten, z.B. 2 Minuten, 500 g

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

www.vauchersport.ch

Ramseier Fruchtsäfte div. Sorten, z.B. Multivitamin, 4 x 1 l

-25%

statt 10.50

Tel. 031 981 22 22

-25%

-25%

-26%

SONDERVERKAUF

2.95

3.35

statt 3.85

statt 4.20

Knorr Bouillon

Felix KatzenNassnahrung

div. Sorten, z.B. Fleischsuppe, 5 x 22 g

div. Sorten, z.B. Fleisch in Gelee, 4 x 100 g

-25%

8.80

5.95

statt 11.80

statt 7.50

Nivea Dusch und Deo div. Sorten, z.B. Duschcreme, 2 x 250 ml

13.30 statt 15.90

ZWEIFEL CHIPS div. Sorten, z.B. Paprika, 175 g

Softlan div. Sorten, z.B. Traumfrisch, 2x1l

3.50 statt 4.25

fĂźr empfindliche Haut, 2 x 200 ml

PRIL

2.65

Handabwaschmittel Limette, 3 x 900 ml

statt 3.15

1.10

GILLETTE SERIES RASIERGEL

In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich

statt 1.35

Alle Ladenstandorte und Ă&#x2013;ffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch. Dort kĂśnnen Sie auch unseren wĂśchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

PERSIL div. Sorten, z.B. Pulver-Universal- Box, 48 WG

9.95 statt 11.80

8.80 statt 13.20

19.90 statt 32.10


8

AktuelleInfos

Textinserate

23. Januar 2013

Dreister Juwelendieb treibt in Hettiswil sein Unwesen

Holz-Pellets leisten Beitrag an Umwelt

Mit der KriminalkomÜdie E Fall fßr drei von Kurt Frauchiger unter der Regie von Hanna Beutler, wird im Restaurant Kreuz Hettiswil ein spannendes und kurzweiliges Schauspiel in drei Akten aufgefßhrt. Im abgelegenen Hotel Bergruh mÜchten Frau Furrer, die Direktorin, und ihre Hotelfachfrau Dora am Gästeapero mÜglichst alle Kundenwßnsche erfßllen. Frau von Stßrlers Erkundigungen nach der Sicherheit im Hotel sind verständlich, wirken jedoch auf die ebenfalls anwesenden Kriminalpolizisten Harry und Derry eher suspekt. In die LÜsung des Falls um eine Schmugglerbande sind aber weitere Hotelgäste verwickelt. Die Buchhändlerin Johanna Christen, die pensionierte Lehrerin Marianne Strebel sowie der Privatdetektiv Samuel Holliger spielen eine wichtige Rolle. Seien Sie gespannt auf die LÜsung des Falls.

Holz-Pellets sind ein Naturprodukt von ausgezeichneter Qualität. Durch deren Einsatz wird der nachwachsende und erneuerbare Rohstoff Holz sinnvoll genutzt. Holz-Pellets sind Ükologisch und CO2 neutral und leisten einen wertvollen Beitrag an unsere Umwelt. Der Rohstoff stammt aus unseren nachhaltig genutzten Wäldern und nicht aus fernen Staaten. Holz-Pellets, die in der Schweiz hergestellt werden, schaffen Arbeitsplätze und der Franken bleibt in der Schweiz. Sie brauchen wenig Platz, sind komfortabel in der

HeizĂśl bei der Landi: Agrola AG Zollikofen 058 433 81 20 Vechigen

031 839 04 63

Hasle-Oberburg

034 461 40 40

Grauholz

034 411 11 31

Koppigen

034 413 12 29

Landshut

032 666 37 00

Moossee

031 869 02 73

Aemme

034 461 12 48

Wynigen-Burgdorf

034 415 12 47

Im Hotel Bergruh wird wild ßber die Schmugglerbande diskutiert. Umrahmt wird das Theater cher Abend mit dem Jodlervon schÜnen Jodelliedern. klub Hettiswil wartet. Eine reichhaltige Tombola XQG O S¿JH 0XVLN VRUJHQ fßr Spass und Unterhaltung Auffßhrungen: bis in die Morgenstunden. Samstag, 26.1.,13.15 und 20 Uhr Am zweiten Samstag und am Mittwoch, 30.1., 20 Uhr Freitag lädt auch die Jodler- Samstag, 2.2., 20 Uhr bar zum Verweilen ein. Mittwoch, 6.2., 20 Uhr Ein abwechslungsreicher, Freitag, 8.2., 20 Uhr unterhaltsamer und gemßtli- Platzreservation: Tel. 034 411 15 78 Agrola HeizÜl-Preis der letzten drei Monate.

Entdecke deine Heilkräfte

Wie kĂśnnen Selbstheilungskräfte aktiviert werden? Im Tagesworkshop vom Samstag, 23. Februar, in Bolligen kĂśnnen die Heilkräfte entdeckt werden, die in jedem Menschen vorhanden sind. Was ist denn spirituelles Heilen und was geschieht dabei? Wie kann man seine Selbstheilungskräfte aktivieren? Wie kann man da, wo man gerade ist im Leben, heilende Energien fĂźr sich selbst und DQGHUHHLQĂ&#x20AC;LHVVHQODVVHQ" In einer kleinen Gruppe und

Anwendung und schaffen mehr Unabhängigkeit und Sicherheit in der Energieversorgung. Informationen ßber Holz-Pellets gibt es unter www.agrola.ch/www. holz-pellet.ch oder bei jeder Landi-Agrola Verkaufsstelle.

unter liebevoller Anleitung ZLUG +DQGDXĂ&#x20AC;HJHQ VRZLH Selbstheilung und Fernheilung geĂźbt und der heilende Umgang mit Chakren und Farben gelernt. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Information und Anmeldung: Margarita del Sol Ganzheitliche Lebensberatung Spirituelles Heilen www.margaritadelsol.ch mail@margaritadelsol.ch Tel. 079 232 21 12

Nepal mit Strickmßtzen fßr Genuss Fragile Suisse Es hat sich herumgesprochen, dass Nepal traumhaft schÜn ist. In grandiosen Landschaften am Himalaya sind wir in kleinen Gruppen unterwegs. Dabei begegnen wir der vielfältigen Kultur und den herzlichen Menschen dieses zauberhaften Landes. Unter Fßhrung von erfahrener Schweizer Reiseleitung und Sherpas sind die Reisen so gestaltet, dass während der Touren die individuellen Bedßrfnisse der Teilnehmenden berßcksichtigt werden kÜnnen. Jodlerin Melanie Oesch von Oesch's die Dritten posiert Weitere Infos: www.nepalmitgenuss.ch kostenlos im neuen Strickmßtzen-Heft. Tel. 031 761 08 40

Das aktuelle Heft Annika Strickmßtzen enthält wieder viele Strickmuster fßr trendige und farbige Wollmßtzen. Der ErlÜs des Hefts kommt dieses Jahr Fragile Suisse zugute. Die Organisation bietet Menschen mit einer Hirnverletzung, AngehÜrigen und Fachpersonen in der ganzen Schweiz Unterstßtzung. Jedes verkaufte Heft ist ein GlßcksLandschaft im inneren Himalaya. bringer. Denn wer fßhlt sich

nicht sofort glßcklich, wenn er eine Glßcksmßtze auf hat. Auch Jodlerin Melanie Oesch von Oesch's die Dritten hat kostenlos fßr die Ausgabe posiert und somit das Hilfsprojekt unterstßtzt. Das Heft Glßcksmßtzen ist noch bis Ende Februar am Kiosk erhältlich oder kann ßber den Verlag Avesani Filfalt bestellt werden. Tel. 031 869 53 35, www.avesani.ch


Ihre Tanzschule mit Stil und Atmosphäre

Gewerbestrasse 15 3432 LĂźtzelflĂźh Tel. 034 461 20 10 Solothurnstrasse 24 c 3422 Kirchberg

Radio 32 HĂśrer-Charts vom 23. und 26. Januar 2013 Mittwochs und samstags jeweils 14 Uhr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

O B E N A B E

(3) (1) (2) (4) (5) (6) (7) (8) (9)

Will.I.Am Birdy Rihanna Klangkarussel James Arthur Script Flava & Stevenson Adele Bruno Mars Seeed Olly Murs

12 TIPP Blue 13 TIPP Justin Timberlake 14 TIPP Taylor Swift Nick Howard P!nk

Scream & Shout (feat. Britney Spears) People Help The People Diamonds Sonnentanz Impossible Hall Of Fame (feat. Will.I.Am) Good Time Skyfall Locked Out Of Heaven Augenbling Troublemaker (feat. Flo Rida) Hurt Lovers Justin Suit & Tie (feat Jay-Z) I Knew You Were Trouble Unbreakable Try

aemmedance@gmx.ch

www.aemmedance.ch

Grundkurs 1: Cha-Cha-Cha, Jive, Disco Swing, Englisch Walzer, Wiener Walzer Englisch Walzer, Wiener Walzer Line-dance 1: Tanzen ohneWalzer, Partner Wiener Walzer Englisch Ăśffentliche Tanzabend in Kirchberg : Samstag 2.2./ 2.3./ 6.4. / 4.5./ 1.6./ 7.9. / 2.11 und 7.12

Neue Kursdaten ab Februar 2013 Kirchberg Grundkurs 1 MO11.02.-25.03. 21:15.-22:15 Uhr Fr.140.- pr.Pers Dl 12.02.-26.03. 20:15.-21:15 Uhr Fr.140.- pr.Pers MI 13.02.-27.03. 20:15.-21.15 Uhr Fr.140.- pr.Pers DO 14.02.-28.03. 19:15.-20:15 Uhr Fr.140.- pr.Pers SA 16.02.-30.03. 16:30.-17:30 Uhr Fr.140.- pr.Pers Salsa 1 MI 13.02.-27.03. 20:15.-21.15 Uhr Fr.140.- pr.Pers DO 14.02.-28.03. 20:15.-21:15 Uhr Fr.140.- pr.Pers SA 16.02.-30.03. 18:30.-19:30 Uhr Fr.140.- pr.Pers Disco-fox 1 DO 14.02.-28.03. 21:15.-22:15 Uhr Fr.140.- pr.Pers SA 16.02.-30.03. 18:30.-19:30 Uhr Fr.140.- pr.Pers Line-dance 1 FR 15.02.-29.03. 20:15-21:15 Uhr Fr.110.- pr.Pers Hochzeitstanz SO 17.02.-31.03. 21:15-22:15 Uhr Fr.120.- pr.Pers

LĂźtzelflĂźh Grundkurs 1 MO 11.02.-25.03. 19:15.-20:15 Uhr Fr.140.- pr.Pers MI 13.02.-27.03. 20:15.-21.15 Uhr Fr.140.- pr.Pers Line-dance 1 SO 17.02.-31.03. 17:00-18:00 Uhr Fr.110.- pr.Pers Privatstd. auf Anfrage Fr. 45.-pro Person Freitag und Sonntag nur 6 Lektionen Pfingsten

Grosser Lagerverkauf, alles muss weg! Wegen Umzug bis zu 50% Rabatt! Saunas Harvia S 2020 R, mit vielen Extras 9'900.â&#x20AC;&#x201D; 14'622.â&#x20AC;&#x201D; Harvia Rubic, mit Combi-Ofen 11'900.â&#x20AC;&#x201D; 18'500.â&#x20AC;&#x201D; Corso Design Sauna 15'900.â&#x20AC;&#x201D; 24'748.â&#x20AC;&#x201D; Massivholz Sauna, 3fach abgeschrägt, 9900.â&#x20AC;&#x201D; 16'668.â&#x20AC;&#x201D;

My

Whirlpool Kompetenter Fachmann fĂźllt Ihre

Steuererklärung sehr kostengßnstig bei Ihnen zu Hause aus.

Telefon 079 227 65 27

Todesfälle Alfred Schenkel

Burgdorf â&#x20AC;&#x201C; Wohnhaft gewesen am Neuhofweg 38 ist am 15. Januar 2013 verstorben.

Marlise Allemann-RĂźfli

RĂźfenacht â&#x20AC;&#x201C; Wohnhaft gewesen an der Alte Bernstrasse 57 ist am 16. Januar 2013 verstorben. Einträge fĂźr die kostenlose Rubrik ÂŤTodesfälleÂť melden Sie jeweils bis Montag, 17 Uhr, an Fax 034 428 28 29 oder per E-Mail an info@lokalmedien.ch

Sorgentelefon fĂźr Kinder

is Grat

0800 55 42 10 weiss Rat und hilft

sorgenhilfe@sorgentelefon.ch SMS-Beratung 079 257 60 89 www.sorgentelefon.ch PC 34- 4900-5

Maax Spa, Therapiepool mit Massageliege fĂźr tägliches :ohlbeÂżnGen Metzt nur 24'900.â&#x20AC;&#x201D; statt 35'000.â&#x20AC;&#x201D; :eitere attraNtive $ngebote, ,nfos unG %ilGer ÂżnGen Sie auf unserem Flyer unter www.zimak-ag.ch OGer Nommen Sie vorbei. :ir freuen uns auf ,hren %esuch Mo â&#x20AC;&#x201C; Fr 08h00â&#x20AC;&#x201C;17h00 Sa â&#x20AC;&#x201C; So 19.+20. Jan. und 2.+3. Feb. 09h00â&#x20AC;&#x201C;16h00 ZIMAK AG %ielstrasse 17  21a 3053 MĂźnchenbuchsee Tel. 031 869 21 86

Tennis Squash Badminton Shop Sauna Solarium Kraftraum Restaurant

Versuchen Sie es!

TENNIS â&#x20AC;&#x201C; SQUASH â&#x20AC;&#x201C; BADMINTON â&#x20AC;&#x201C; PILATES Die neuen Kurse beginnen am 7. Januar 2013 Wir freuen uns auf Sie! 3048 Worblaufen Tel. 031 921 37 17 www.tivoliag.ch

Zahn-Prothesen

sP REISWERT sS CHNELL sKOMPETENT

3TEPHAN-Ă LLER DIPL:AHNTECHNIKER

Brunnmattstrasse 48 3007 Bern 4EL

+REUZSTRASSE Notfalldienst :OLLIKOFEN lose kosten ng Bitte tel. Voranmeldung Beratu

BĂźrenstrasse 11 4500 Solothurn 4EL

Tel. 031 911 10 12

Mit Ă&#x153;berraschungsgeschenk


10

PersĂśnlich

Mit 93 Jahren kaufte Hanny Walther ihr erstes Handy Verena Hadorn

Kurz vor Weihnachten konnte Hanny Walther in der Seniorenresidenz in Ittigen mit Freunden und Verwandten ihren 100. Geburtstag feiern. Aufgewachsen ist Hanny Walther in Spiez, zusammen mit einem drei Jahre älteren und einem sieben Jahre jßngeren Bruder. Niemand hätte damals wohl darauf gewettet, dass sie einmal 100-jährig werden wßrde: Sie war ein zartes Mädchen, hatte viele, auch schwere Krankheiten wie Diphterie und Scharlach. Ab zehn Jahren durfte sie die Sommer jeweils bei Verwandten auf der Alp verbringen, das scheint ihre Abwehrkräfte gestärkt zu haben, ganz sicher aber entstand da ihre Liebe zu den Bergen.

Angestellte waren von Hitler fasziniert An der renommierten Ecole des Nurses in Freiburg wurde sie, und das war ihr grosser Berufswunsch, zur diplomierten Kinderschwester ausgebildet. Die Absolventinnen dieser Schule waren international gefragt, und so erhielt Hanny Walther gleich nach dem Abschluss 1932 eine gute Stelle beim holländischen GesandtschaftsattachÊ in Berlin. Die Grossstadt und ihr reiches kulturelles Angebot begeisterten die junge Schweizerin, und sie erinnert sich gern an Kinobesuche mit Freundinnen bis nachts um 1 Uhr. Aber es waren unruhige Zeiten. Streiks waren an der Tagesordnung, JHZDOWWlWLJH$XVHLQDQGHUVHW]XQJHQ'H¿OHHVYRQ6$XQG66LQ der Siegesallee. In der Kßche der Schweizer Gesandtschaft, wo

Hanny Walther braucht ihr Handy fast täglich, um mit Bekannten und Verwandten zu telefonieren. sie oft eine Kollegin besuchte, fanden heftige Streitgespräche ßber Hitler statt, wurde der Reichstagsbrand debattiert. Der Chauffeur war ein entschiedener Nazigegner, das Dienstmädchen und die KÜchin aber waren fasziniert von Hitler. Als die Herrschaft nach Peking versetzt wurde, kßndigte Hanny Walther, arbeitete daraufhin in Holland, Frankreich und später auch in der Schweiz.

Frauen ßbten militärischen Drill

Frischgebackene Nurse: Kinderschwester zu werden, war Hanny Walthers Berufswunsch.

1938, als ein Kriegsausbruch immer wahrscheinlicher wurde, trug sie sich in eine Liste des Roten Kreuzes fĂźr einen Hilfsdienst im .ULHJVIDOOHLQÂżHO+LWOHULQ3ROHQHLQGHU:HOWNULHJEUDFK aus, und am zweiten Mobilmachungstag mussten auch die Frauen einrĂźcken, der erste Frauenhilfsdienst (FHD) in der Schweiz. ÂŤDie ]XVWlQGLJHQ2IÂż]LHUHZXVVWHQQLFKWUHFKWZDVVLHPLWXQV)UDXHQ machen sollten. Also Ăźbten wir zunächst militärischen Drill â&#x20AC;&#x201C; und an schĂśnen Nachmittagen schickten sie uns zum SchwimmenÂť. In den folgenden Jahren rĂźckte sie mehrmals ein, war Sekretärin bei Militärärzten. Ein Albtraum wurde der letzte Dienst in der Kaserne von Herisau, wo ausgemergelte und todkranke Patienten aus den Konzentrationslagern betreut wurden. Die meisten starben WURW]DOOHU%HP KXQJHQ'DV/HLGHQXQGGLHHLJHQH+LOĂ&#x20AC;RVLJNHLW waren unerträglich und Hanny Walther wurde selbst krank und später vom Militärdienst suspendiert.


My Zytig, 23. Januar 2013

11

Dank der Erfahrung mit BĂźroarbeit während des Aktivdienstes suchte und fand sie eine Stelle als BĂźroangestellte bei der Schweizerischen Eier- und *HĂ&#x20AC; JHO9HUZHUWXQJVJHQRVVHQVFKDIW SEG, wo sie 20 Jahre blieb. Mit knapp 50 Jahren wagte sie noch einmal einen Wechsel, zur Krankenkasse des 6089 ZR VLH HLQ KHUDXVIRUGHUQGHV Arbeitsgebiet fand. Dort arbeitete sie bis 67-jährig, fĂźnf Jahre Ăźber das da- 0RELOLVDWLRQ malige Frauenpensionsalter hinaus, weil sich kein Nachfolger fand. Es herrschte Hochkonjunktur, Ăźberall waren Arbeitskräfte gesucht. ÂŤGanz anders als heuteÂť, sagt sie, ÂŤheute bekommen die Jungen keine Stelle, weil sie keine Berufserfahrung haben, und die Ă&#x201E;lteren werden vorzeitig pensioniert, weil sie angeblich zu teuer sind.Âť

-lKULJHĂ&#x20AC;LHJWQDFKhEHUVHH Mit 67 begann die Freiheit, ÂŤvielleicht die schĂśnste Zeit meines LebensÂť, sagt Hanny Walther. Nun konnte sie endlich längere Reisen in Europa und Ă&#x153;bersee geniessen. Unvergesslich bleibt ihr eine Reise nach Israel just während des Jom-Kippur-Kriegs. Mit 85 und 87 -DKUHQEHVXFKWHVLHQRFK9HUZDQGWHLQGHQ86$2IWXQGJHUQK tete sie ihre Grossneffen und -nichten. Sie hatte aber auch Zeit fĂźr zahlreiche Hobbys wie Wandern, Backen, Holzbrandmalen, Nähen â&#x20AC;&#x201C; bis heute Ăźbernimmt sie Flickarbeiten fĂźr die Familie. Durch ihre 2IIHQKHLWXQGYLHOHQ,QWHUHVVHQKDWWHVLHLPPHUHLQHQJURVVHQ%Hkanntenkreis. Mit 93 Jahren kaufte sie ihr erstes Handy und kommuniziert seither fast täglich mit Bekannten und FamilienangehĂśrigen.

HĂźhner rupfen und ausnehmen in der der Schweizerischen (LHUXQG*HĂ&#x20AC;Â JHO 9HUZHUWXQJVJHQRV senschaft SEG.

uen, somit auch Hanny Im zweiten Weltkrieg mussten die Fra einrĂźcken. Walther (r.) in den Frauenhilfsdienst

Wenn man Hanny Walther fragt, was am hohen Alter wirklich schwierig sei, sagt sie: Einkaufen. Und man fßhlt sich schnell verunsichert. Aber eigentlich, fßgt sie gleich hinzu, bin ich sehr zufrieden. Auch dass ich noch selbständig wohnen kann hier in der Seniorenresidenz. Ich bin glßcklich, dass ich noch da bin.

Eier sortieren in der SE G.


Polo ab * t. Fr. 99.–/M

Jetzt einsteigen und losfahren. Bei Volkswagen erhalten Sie bis Ende Februar auf alle Lagerfahrzeuge ein unglaubliches 1.9% AMAG LEASING, einen EuroBonus und eine Vertragsprämie. Besuchen Sie uns. Weitere Informationen unter www.volkswagen.ch <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwMzM1MQMA2d4QZw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ7DMAwFv8jRe3bixDWcyqqBqTykKu7_o61lA0dOp9u2bAUPr_W9r58kgCZwb9WzuZfQSFeUPkaCrAraQjNyaPS_XhCKAObdCCjkJAVdDBM1Ju13uB0GvFzH-QXXlH_NgAAAAA==</wm>

Polo Trendline 1.2 l, 60 PS (44 kW), 5-Gang manuell, 1’198 cm3, 4-türig. Energieverbrauch: 5.5 l/100 km, CO2-Emission: 128 g/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 153 g/km), Energieeffizienz-Kategorie: D. *Berechnungsbeispiel

Lagerfahrzeug: regulärer Fahrzeugpreis: Fr. 20’130.–. Abzüglich EuroBonus Fr. 2’500.–, abzüglich Vertragsprämie

Fr. 2’500.–, tatsächlich zu bezahlender Preis: Fr. 15’130.–. Der EuroBonus ist teilweise kumulierbar mit weiteren Spezialangeboten, ist gültig für Privat- und Flottenkunden und für Vertragsabschlüsse vom 3.1. bis 28.2.2013. Die Vertragsprämie ist gültig auf Neu- und Lagerfahrzeuge, für Privat- und Flottenkunden und gilt für Kaufverträge im Zeitraum 3.1. bis 28.2.2013. Lagerfahrzeuge müssen bis 8.3. und Neubestellungen bis 28.6.2013 eingelöst werden. Das 1.9% AMAG LEASING ist gültig für ausgewählte Lagerfahrzeuge. Berechnungsbeispiel Lagerfahrzeug für Finanzierung über AMAG LEASING AG: effektiver Jahreszins 1.92% (Laufzeit 12–48 Monate), Laufzeit 48 Monate (10’000 km/Jahr), Barkaufpreis: Fr. 15’130.–, Sonderzahlung 20%: Fr. 3’526.– (nicht obligatorisch), Leasingrate Fr. 99.–/Mt. Exkl. obligatorischer Vollkaskoversicherung. Alle Preise inkl. MwSt. Die Kreditvergabe ist unzulässig, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt. Änderungen vorbehalten. Gültig nur für Verträge, die über die AMAG LEASING AG abgeschlossen wurden. Abgebildetes Modell inkl. Mehrausstattung für Fr. 27’350.–. Mehr Informationen unter www.volkswagen.ch

AMAG RETAIL Bern

Vertriebspartner:

Wankdorffeldstrasse 60 3000 Bern 22 Tel. 031 337 55 11 www.bern.amag.ch

Autocenter Jegenstorf AG, Galgenhogerweg 26, 3303 Jegenstorf, Tel. 031 763 17 17 Garage Ozelley AG, Erlenauweg 5c, 3110 Münsingen, Tel. 031 721 22 45 Steinbach Garage AG, Steinbachstrasse 39, 3123 Belp, Tel. 031 819 36 36 A. & M. Bizzozero, Länggassstrasse 103, 3000 Bern 9, Tel. 031 301 44 44

My

jetzt auf

Stelle Zur Ergänzung unseres Teams suchen wirauf Abruf Zügelmitarbeiter Sie sind zuverlässig und schätzen abwechslungsreiche Teamarbeit mit motivierten Leuten. Dann sollten Sie uns für weitere Informationen anrufen. Tel: 031 / 767 81 11 www.aar-umzuege.ch Fritz Kaderli, Kornfeldweg 2, 3312 Fraubrunnen


14

MeineLeidenschaft

My Zytig, 23. Januar 2013

Ein 14-Jähriger fragte: Was ist eine Briefmarke? Regula Lazzaretti

Der Verein cardnights.ch will die Schreibkultur fĂśrdern, besonders in der heutigen, schnelllebigen Zeit. ÂŤWer mit Freude schreibt, schreibt gut. Wer gut schreibt, macht Freude.Âť â&#x20AC;&#x201C; Der Verein cardnights.ch will Menschen zum Schreiben animieren. SchĂśnschrift und Rechtschreibung spielen keine Rolle, vielmehr sollen kreative Methoden aufgezeigt werden. Ulrich Marbot aus Alchenstorf arbeitete bis vor acht Jahren als Finanzchef. ÂŤIch hatte eine Ă&#x153;berdosis Zahlen und schaute mich nach einer neuen Tätigkeit umÂť, erzählt der Schreibcoach. Er ist auf GlĂźckwunschkarten gestossen, deren Verkauf ein positives GefĂźhl in ihm weckte. Beim Kontakt mit Kunden hĂśrte er immer wieder: ÂŤHaben Sie nicht auch Karten mit vorgedrucktem Text?Âť Viele Menschen fĂźrchten sich vor einer leeren, weissen Fläche. Was soll ich schreiben, fragen sie sich verzweifelt. ÂŤBlockaden und Hemmungen sind weit verbreitetÂť, weiss der Fachmann. Deshalb hat er vor vier Jahren den Verein cardnights.ch gegrĂźndet. Ziel ist es, die Schreibkultur mit einem breitgefächerten Angebot zu fĂśrdern, da Schreiben in der schnelllebigen Zeit zum Privileg geworden ist. Bereits Kinder werden im Rahmen des Ferienpasses mit Kursen angesprochen. Alarmierend fand Ulrich Marbot als er von einem 14-jährigen Jungen gefragt wurde, was denn eine Briefmarke sei. Dem GrĂźnder des Vereins ist das Schreiben von Hand ein Anliegen. Das heisst aber nicht, dass Schreiben ist Ulrich Marbot ein Anliegen. Deshalb motiviert der Schreibcoach er ein Gegner der neuen Medien ist. ÂŤAuch eine in Kursen zum kreativen Verfassen von Texten. Kurznachricht auf dem Handy in Gedichtform ist wertvoll. Wichtig ist das Schreiben an sich.Âť Diese Botschaft passt. Daraus lässt sich dann ein Text verfassen, der auf die Empwollen Ulrich Marbot und die sieben Schreibcoaches des Vereins fängerin oder den Empfänger zugeschnitten ist. Besonders bei den Menschen weitergeben und so einen Kontrapunkt zur Hektik .RQGROHQ]VFKUHLEHQIlOOWHVVFKZHUGLHULFKWLJHQ:RUWH]XÂżQ des Alltags setzen. GHQ2IWĂ&#x20AC; FKWHWVLFKGHU6FKUHLEHQGHLQQLFKWVVDJHQGH)ORVNHOQ ÂŤSchreibst du aber den Namen des Verstorbenen und ergänzt ihn Gedanken niederschreiben, Kopf leeren mit Erinnerungen, wirkt das ehrlich und ist authentisch.Âť In Kursen und Workshops lernen Interessierte, persĂśnliche Ulrich Marbot ist Ăźberzeugt, dass schreiben einen befreienden Nachrichten zu Papier zu bringen. Eine Hilfe dabei ist beispielsTouch hat. Durch das Niederschreiben von Gedanken â&#x20AC;&#x201C; zum Beiweise das ÂŤAkrostichonÂť. Dabei werden die Anfangsbuchstaben spiel in einem Tagebuch â&#x20AC;&#x201C; kann der Kopf geleert werden. PersĂśneines Namens untereinander geschrieben. Zu jedem Buchstaben liche Zeilen bedeuten ÂŤdu bist es mir wertÂť. muss ein Wort gefunden werden, das auch zur jeweiligen Person Infos: www.cardnights.ch


Stellen 15

23. Januar 2013, My Zytig

Randstad (Schweiz) AG Poststrasse 10 3400 Burgdorf Telefon 058 201 42 60 www.randstad.ch

Wir von Randstad suchen und finden. Fßr unsere Kunden im Grossraum Burgdorf suchen wir laufend fßr Festanstellungen oder längere temporäre Einsätze folgende Fachkräfte: Polymechaniker (m/w) Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Polymechaniker und besitzen einen Leistungsausweis als CNC Fräser oder CNC Dreher. Zudem beherrschen Sie das Programmieren und die Bedienung der CNC gesteuerten Maschinen. Sie optimieren fortlaufend die Programme und sichern so die Produktivität und Qualität der Produkte. Sie kÜnnen sich gekonnt in Deutsch verständigen und sind eine umgängliche Person. Konstrukteur (m/w), 100% Wir suchen eine Fachkraft mit Erfahrung in der Herstellung von kundenspezifischen KonstruktionslÜsungen und konstruieren selbständig Baugruppen im CAD/CAM-Umfeld. Fßr diese spannende Herausforderung sollten Sie bereits Erfahrungen im Bereich Sondermaschinenbau/ Automation gesammelt haben. Sie verfßgen zudem ßber eine Weiterbildung als Techniker TS/HF. Eine rasche Auffassungsgabe und eine sorgfältige und systematische Arbeitsweise runden ihr Profil ab. Auf Sie warten ein motiviertes, engagiertes und professionelles Unternehmen sowie ein Team mit einer hohen Eigendynamik, Selbstständigkeit und Flexibilität. Sie werden ein interessantes Arbeitsgebiet vorfinden.

*(68&+7LQGHU5HJLRQ%HUQHUIDKUHQHU 6725(10217(85$866(1',(167 (LQWULWWQDFK9HUHLQEDUXQJ ,QWHUHVVLHUW"5XIHQ6LHDQ 3HWHU5XFKWL$* 6FK|QEÂ KO

Unsere Kunden bieten Ihnen modernste Arbeitsplätze, fortschrittliche Anstellungsbedingungen sowie gut eingespielte Teams.

Wie gut sind ÂŤGute VorsätzeÂť? Alle Silvester wieder fassen wir gute Vorsätze fĂźrs neue Jahr. Und genauso regelmässig scheitern wir bei deren Umsetzung. Beides hat langjährige Tradition. Warum aber fassen wir eigentlich immer wieder gute Vorsätze? Und weshalb scheitern wir fast immer? Anvisierte Ziele erreichen Mit guten Vorsätzen versuchen wir unschĂśne Gewohnheiten abzulegen â&#x20AC;&#x201C; wir wollen wohl bessere Menschen werden. Dieser Anspruch ist lobenswert, dann sollten wir aber ernsthaft versuchen, die gesteckten Ziele auch zu erreichen. Es geht dabei nicht um spektakuläre Vorsätze, sondern darum, dass man

die anvisierten Ziele auch Training auf. Genauso wie erreicht. mit den schlechten Angewohnheiten, die wir monateVersuchen Sie es doch mal oder auch jahrelang eingeßbt mit den folgenden kleinen haben, verhält es sich auch Hilfen: mit den guten. Sie mßssen Formulieren Sie Ihre Vorsätze trainiert werden, um zur Genicht diffus. Setzen Sie sich wohnheit zu werden. konkrete, messbare aber nicht Seien Sie konsequent und zu hohe Ziele. Und ßberlegen streng mit sich. Bauen Sie Sie sich immer auch, wie Sie aber keinen ßbermässigen diese erreichen wollen. Also Druck auf. Je hÜher der nicht, ich mÜchte abneh- Druck, desto grÜsser die men, sondern zum Beispiel Demotivation im Falle eines ich mÜchte jede Woche 1 kg Scheiterns. Sammeln Sie abnehmen. Deshalb esse ich stattdessen Erfolge, denn am Abend keine Kohlehydra- die geben Ihnen ein gutes te mehr und mache jeden Tag Gefßhl und motivieren Sie, einen 20minßtigen Spazier- noch einen Schritt weiter zu gehen. GÜnnen Sie sich gang. Oft fßhrt auch die fehlende Erfolge. Jeder Erfolg zählt, Ausdauer zum Scheitern. egal ob gross oder klein, denn Ausdauer bauen wir nur mit unser Unterbewusstsein re-

vor alles mßsse besser werden? Versuchen Sie es doch mal mit diesem Gedanken: Jeden Tag beginnt ein neues Jahr. Jeder Tag ist es wert, einen guten Vorsatz zu fassen und diesen auch umzusetzen. Sie werden feststellen, dass die Dimension Ihrer Vorsätze automatisch realistischer wird. Sie werden ebenfalls feststellen, dass damit die Erfolgschancen markant steigen. Und Sie Andreas Schenk, Regional Director, Randstad (Schweiz) merken, dass Sie dank der Erfolge zufriedener werden AG Burgdorf. und dass Sie auch kleinere gistriert den Erfolg als sol- Rßckschläge nicht aus der ches, nicht dessen Dimension. Bahn werfen. In diesem Sinne wßnsche Jeder Tag ist es wert Und warum stellen wir uns ich Ihnen ein erfolgreiches immer nur zum Jahresende und zufriedenes Jahr.


16

LandundLeute

My Zytig, 23. Januar 2013

Spaghetti sind an Heiligabend nicht mehr wegzudenken Regula Lazzaretti

Drei Generationen unter einem Dach: Carmela, Michele, Devin, Cristiana und Alessia mit Hund Maruschka.

Michele Vietri will italienische Traditionen erhalten. Vor 30 Jahren kam Michele Vietri mit seinem Fiat 127 aus Italien nach Burgdorf. Seine italienische Frau Carmela ist bereits im Emmental aufgewachsen, kennengelernt haben sich die beiden in ihrem Heimatdorf Avellino im Süden von Italien. Mittlerweile haben die beiden drei Söhne und zwei Enkel. Michele fährt auch keine italienische Automarke mehr, sondern hat auf Opel gewechselt. «Die bieten mehr Platz für eine Grossfamilie», meint er lachend. Im Garten von Vietris wehen im Sommer

zwei Flaggen: eine grosse Italien- und eine kleine Schweizerfahne. Dem Webereimeister ist es ein Anliegen, gewisse 7UDGLWLRQHQVHLQHV+HLPDWODQGHV]XSÀHgen. So kocht er an Heiligabend immer Spaghetti vongole und seine Spezialität eine Nuss-Sardinen-Sauce. «Meine Söhne zeigen leider kein Interesse fürs Kochen», bedauert der Neapolitaner. Jedoch tragen sie die Liebe zum Fussball in sich. Und es ist keine Frage, dass die Sympathien dem SSC Napoli gelten. Sogar die kleine Alessia hat bereits ein Trikot der Serie A-Kicker. Momentan liegt es aber in einem Umzugskarton, da sie mit ihren Eltern ins Nachbarhaus zügelt. Bisher hat der älteste Sohn mit seiner Familie bei den Eltern gelebt – typisch italienisch eben.

Rezept Spaghetti mit Nüssen J 100 g 80 g 100 g 50 g 2 EL 2 dl 1 KL

6DUGLQHQ¿OHWLHU W Haselnusskerne Pinien kerne Baum nüsse Sultanien hell Olivenöl Wasser Salz

Sardinen in heissem Öl anbraten. Die Nüsse klein hacken. Zusam men mit Wasser und den Pinien kerne n weich kochen. Dann mit Salz würzen un d als letztes die Sultanien beigeben. Die Sauce kann auf den gekochten Spaghetti ser viert werden.


Immobilien 17

23. Januar 2013, My Zytig

Stelle

Tag der offenen TĂźr vom Samstag, 26. Januar 2013 10.00 â&#x20AC;&#x201C; 11.30 Uhr Wohnpark Zollhausmatte in LĂźtzelflĂźh Besuchen Sie uns an der Gewerbestrasse 7, im 1. Stock rechts, in der 4½-Zimmer-Wohnung Im â&#x2122;Ľ von LĂźtzelflĂźh vermieten wir per sofort oder nach Vereinbarung sehr grosszĂźgige, sonnige

3½-Zimmer-Wohnung 107 m2 Fr. 1625.â&#x20AC;&#x201C; exkl. Nebenkosten

4½-Zimmer-Wohnungen 108 m2 <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwMzc2NAUA8WBfPw8AAAA=</wm>

My

ab Fr. 1615.â&#x20AC;&#x201C; exkl. Nebenkosten <wm>10CFWMoQ7DMAwFv8jRe3YcJzWcyqqBqTykKu7_o61lA0dOp9u29IKH1_re108SgAtaGD3pvURN61paRILsCtrCqo2h-KsFQzGAeScCCvtkFVVxm4OYtHvwc1rh5TrOLxRawNl-AAAA</wm>

Einstellhallenplatz Ă  Fr. 120.â&#x20AC;&#x201C; l Lift l Waschmaschine /Tumbler in Wohnung l moderne KĂźche l zwei Sitzplätze bzw. Balkone l direkt Zugang zu Einstellhalle l EinkaufsmĂśglichkeiten in aller nächster Nähe

)<9.+69>PY]LYTPL[LUUHJO=LYLPUIHY\UNPU ZHUPLY[LY3PLNLUZJOHM[HUKLY/LPTPZ^PS Z[YHZZLZJOÂ&#x20AC;ULOLSSL

ĂąAPTTLY>VOU\UN PT6. Â&#x2039; 4VKLYUL2Â&#x2026;JOLTP[.YHUP[HIKLJR\UN Â&#x2039; 7  HYRL[[PU:JOSHMYp\TLU\UK >VOUILYLPJO Â&#x2039; )HK>*\UKZLW+\ZJOL>* Â&#x2039; )HSRVUa\T=LY^LPSLU Â&#x2039; 3PM[ 4PL[aPUZ-YÂśPURS/2)2 /HILU^PY0OY0U[LYLZZLNL^LJR[&+HUUY\MLU :PL\UZMÂ&#x2026;YLPULU)LZPJO[PN\UNZ[LYTPUHU 720TTV(. >LYRZ[YHZZL 3`ZZ ;LS -H_

 

0U[LYUL[!^^^WRPTTVHNJO ,4HPS! WRPTTVHN']VYZVYNLZ[PM[\UN]ZHVJO

Bitte beachten Sie die Signalisation

Wollen Sie ein Stelleninserat aufgeben? Dann rufen Sie uns an. Telefon 034 428 28 28

)<9.+69Immobilien, Verwaltungen 3001 Bern, Bundesgasse 26 Telefon 031 310 12 12 www.erich-weber.ch

Zu vermieten in gepflegter, kinderfreundlicher Ă&#x153;berbauung mit Gartenanlage in LĂźtzelflĂźh aussergewĂśhnliche

renovierte 4½-Zimmerwohnung mit Galerie grosser heller Wohn-Essbereich, Parkett- und PlattenbĂśden, moderne KĂźche mit GS/GK, schĂśnes grosses Bad, Balkon, Keller. Fr. 1600.â&#x20AC;&#x201C; + Fr. 350.â&#x20AC;&#x201C; HNK sowie

4½-Zimmer-Dachwohnung Parkett-/PlattenbĂśden, KĂźche mit GS/GK, CheminĂŠe, verglaster Balkon, Keller Fr. 1250.â&#x20AC;&#x201C; + Fr. 270.â&#x20AC;&#x201C; HNK Parkplätze vorhanden Info: Tel. 032 328 14 45

>PY]LYTPL[LUUHJO=LYLPUIHY\UNPU ZHUPLY[LY3PLNLUZJOHM[HUKLY/LPTPZ^PS Z[YHZZLZLOYZJOÂ&#x20AC;ULNYVZZaÂ&#x2026;NPNL

ĂąAPTTLY([[PRH^VOU\UN Â&#x2039; .YVZZLTVKLYUL2Â&#x2026;JOLTP[]PLSLU >HUKZJOYpURLU Â&#x2039; ,PNLUL>HZJOTHZJOPUL\UK;\TISLY Â&#x2039; 7HYRL[[PU:JOSHMYp\TLU\UK >VOUILYLPJO Â&#x2039; *OLTPUtL Â&#x2039; )HK>*\UKZLW+\ZJOL>*ZLW>* Â&#x2039; ;LYYHZZLa\T=LY^LPSLU Â&#x2039; 3PM[ 4PL[aPUZ-YÂśa\aÂ&#x2026;NS/2)2 /HILU^PY0OY0U[LYLZZLNL^LJR[&+HUUY\MLU :PL\UZMÂ&#x2026;YLPULU)LZPJO[PN\UNZ[LYTPUHU 720TTV(. >LYRZ[YHZZL 3`ZZ ;LS -H_

 

0U[LYUL[!^^^WRPTTVHNJO ,4HPS! WRPTTVHN']VYZVYNLZ[PM[\UN]ZHVJO


18

Glückwünsche

My Zytig, 23. Januar 2013

Anna Hein

au Hermine. JJanuar 2013 ihren

feiert am 27 öhlichen tag. Dem Fr 80. Gebur ts ne und on Welt, die S gehört die em es di In t. el sz das Himmel herzlich le al r di n iere Sinne gratul dich e di g, Ehrenta szu deinem Familie in Ö ne ei D n: lieb habe miswiler, ei H e ig hl zä terreich, un d deine personal un das P flege Bhüet di . m ei r im H Mitbewohne C. Steiner Got t.

iger-Tanne feierte am r 20. Januar bei re guter körper licher und ge cht istiger Gesundhei t ihren 85. Gebur tstag. Wir grat ulieren der Jubilarin herzlich un d wünsche n ihr neuen Lebe nsjahr weite im rhin Gesundhei t und alles Gute. Seniorenrat Fraubrunne n

Föni

mir gra tuliere Dir zu dim G ebur ia 24.01.1 m 3 w üns c u h aues g Dir uete!

Liebe Silvan

Iz bruchsch nger scho aui Fi a eire Hang. re Mir gratulie Dir härzlech i dy ganz ur tstag u he Jarno, zum 5. Geb u, äp P a, . Mam fescht gärn Loris

RD GERHA R E K ÄS 28.01.

H er r C

80 Jahre Grosi

Am 2

Käthy Degelo

4

H ans . Ja n u a r f e K n u c un d M a i e r n in Je hel- Ha rie gens t o r f d ll e r zeit. ie T

am 26.1. 2013 thy, wir alle graLiebes Grosi Kä herzlichst zum tulieren dir ganz Bleib weiterhin te! fes en ieg 80. W e deine Familie, ss nie ge so fit und ndharmonikaHa s da das Turnen, berg! Danke ren spiel und den Sö uns tust! für du s wa , es für all Deine Familie

o Gros chter, Sc eisige Ho skind hwie ch g e g r at u lieren r und Urg ersohn, rossk zu m ind Fest.

G e m e h r i st i a n S in brunn debürger vo chindler, en n im Alte , feier t am 2 Frau3 rs Jegen wohnsit z R . Januar stor f, b otonda ei gute und re in rG ge 95. Ge m Geist, se esundheit inen bur tsta dem J g. Wir ub g schen ilar her zlich ratulieren ihm im u weiter neuen nd w ün hin gu Leben te sjahr viele fr ohe S Gesundheit tunden und . Senio renrat Fraub r unn e n

fyret am ht sc si 80zig g. ta s rt u b Ge sc he Mir wün uete, G dir alles it sundhe G ti e u g neue im te n ä M om n d, öhlechi e, Rola u viel fr Mariann r. h ja s L äben rin eat, Ka Bethli, B

My

TCM ZENTRUM MITTELLAND höchste Qualität - strenge Hygienerichtlinien - Einwegnadeln - Vertrauen

Diagnose Akupunktur Kräutertherapie Schröpfen Tuina Massage Moxibustion \ Rückenleiden \ Gelenkschmerzen \ Arthritis/Rheuma \ Tennis-/Golfarm

\ Frauenleiden \ Erbrechen SS \ Hautproblem \ Allergien

\ Migräne \ Kopfschmerzen \ Sinusitis Tinnitus \ Depressionen

\ Schlafstörung \ Erschöpfung \ Müdigkeit \ Übergewicht

St. Urbanstrasse 3 4900 Langenthal

Bahnhofstrasse 61 3400 Burgdorf

Bernstrasse 162 3052 Zollikofen

062 922 44 17

034 422 82 90

031 911 43 57


MissMyZytigWahl

23. Januar 2013, My Zytig

Kandidatin 03

Samira Carrano Wohnort Geboren Sternzeichen Beruf

Lyssach 14.04.1990 Widder Studentin an der pädagogischen Hochschule in Bern Reiten, Tanzen

Hobbies

Die Miss-My-Zytig-Wahl wird unterstützt von:

Garage Hofmann AG Emmentalstrasse 100 3414 Oberburg b. Burgdorf Telefon 034 420 60 60 www.garage-hofmann.ch

bei der Miss-My-Zytig-Wahl 2013 und gewinne tolle Preise. Mehr auf www.my-zytig.ch

My

© tillhorvathphoto.com

Mach mit

19


20

Alchenstorf

My Zytig, 23. Januar 2013

*HPHLQGHSUlVLGHQWP|FKWHÂżQVWHUHV und kaltes Lappland bereisen Patricia Shams

Thomas Bill vor dem Stalderli-Hßsi in Alchenstorf, in dem die alte, restaurierte Feuerspritze ausgestellt LVWŠ,FK¿QGHHVVFK|Q dass Altes fßr die Nachwelt erhalten bleibt.

Sechs Fragen an den Gemeindepräsidenten von Alchenstorf, Thomas Bill. Ihr Lieblingsplatz in Alchenstorf ist das Spritzenhaus Museum. Was gefällt Ihnen hier besonders gut? Vor rund drei Jahren hat der Feuerspritze Verein dieses Gebäude erbaut und stellt nun die alte, selbst restaurierte Feuerspritze aus. Das Museum ist sehr attraktiv und fßr jedermann zugänglich. Ich ¿QGHHVVFK|QGDVV$OWHVI UGLH1DFKZHOWHUKDOWHQEOHLEW

'DVV LFK LQ $OFKHQVWRUI ZR LFK VFKRQ PHLQH -XJHQG YHUEUDFKW KDEHJHEOLHEHQELQXQGKLHUPLWPHLQHU)DPLOLHZRKQH$OFKHQVWRUILVWVHKUNOHLQIDPLOLlUXQGÂ EHUVFKDXEDU:HQQHWZDVLVW NDQQPDQGLUHNWHLQZLUNHQ Wann waren Sie das letzte Mal im Kino? Im Dezember. More than Honey, ein Film Ăźber das Bienensterben YRQ 0DUNXV ,PKRRI 'HU )LOP ZDU VHKUHLQGUXFNVYROOXQGUHJW ]XP1DFKGHQNHQDQ(UKDWPLUVHKUJXWJHIDOOHQ Welches Land wĂźrden Sie gerne bereisen? /DSSODQGLP:LQWHUZHQQHVYLHO6FKQHHKDWNDOWXQGÂżQVWHULVW ,FKP|FKWHLQHLQHU%ORFNKÂ WWHZRKQHQ/DQJODXIHQXQG6FKQHHZDQGHUQ

Alchenstorf ist ein relativ kleines Dorf. Wäre eine Fusion mit Koppigen denkbar? (LQHP|JOLFKH)XVLRQLVWLP*HVSUlFK,FKPXVVPLFKPLWGLHVHP Thema noch vertieft auseinandersetzen, denn ich habe bedenken, dass die Gemeinde ihre Eigenständigkeit verliert. Wie gesagt, ich EUDXFKHQRFKHWZDV=HLW

Sind Sie sportlich? FrĂźher habe ich sehr gerne Eishockey und Fussball gespielt. Heute ODXIHLFKQXUQRFK6NLJHKHLP:DOGVSD]LHUHQXQGPDFKHPHLQH morgendlichen TurnĂźbungen (lacht).

Was war bisher Ihre beste Entscheidung?

Nächste Woche:6DQGUD.XVWHUDXV%DQJHUWHQ


ation etriebsorganis B d n u ie g lo o setechn Feldmann Kä eldmann storf Hansruedi F -3473 Alchen H C ewin.ch , 0 3 e ss eldmann@blu rf Dorfstra h : o ilt a m , 4 62 9 +41 (0)79 475 ologie.ch n ch te www.kaese

Roland Zehnder

Tumli 6 3473 Alchenstorf Tel. 034 415 03 65 Fax 034 415 03 64 Natel 079 824 74 26

3473 Alchenstorf – Tel. 034 / 415 12 23 www.restaurant-schwanen.com

Spinnet 26. Januar 2013 ab 13.00 Uhr Zunge, Kartoffelstock Musikalische Unterhaltung Fr. 75.– Reservation erforderlich! Sonntag, 3. Februar 2013, 14 bis 17 Uhr Sonntags-Tanz für Junggebliebene. Es spielt für Sie: das Duo Caruso, Eintritt Fr.10.– Parkplätze vorhanden, Bushaltestelle vor der Tür

Walter Dähler, Eidg. dipl. Sanitärfachmann / Spengler Tannhölzli 14, 3473 Alchenstorf Tel.: 034 415 25 88, Fax: 034 415 25 87 E-Mail: daehlerplanungen@bluewin.ch

Liebe Grüsse an die Füsse... Wand vorm Kopf? Wanddurchbrüche schneiden wir schnell und sauber und empfehlen uns auch für andere Bauaufgaben. Organisiert bauen. Wir bieten unter anderem: – Neutrale Bauberatung – Kundenmaurer für Kleinstaufgaben – Sanierungen, An- und Umbauten – Kiesplätze, Pflästerungen, Asphalt, etc – Mulden & Minimulden (auch für Private) – Wohnbauten (EFH/MFH) – Tief- und Strassenbau Wir freuen uns darauf, Sie zu beraten. Tel. 062 961 38 27 SUTTER Bauunternehmung AG Zürich-Bernstrasse 22 | CH–3429 Hellsau Tel. 062 958 10 20 | www.sutterbau.ch


22

My Zytig, 23. Januar 2013


23. Januar 2013, My Zytig

Kreuzworträtsel

23

Gewinnen Sie einen Ich «Zeit für mich»-Gutschein des Solbad & Spa Schönbühl im Wert von Fr. 130.–. Lösungswort sowie Name und Adresse bis nächsten Montag per Telefon 0901 000 394 (Fr. 1.50 pro Anruf) oder per Postkarte an: Lokalmedien Verlag AG, Lyssachstrasse 9, 3401 Burgdorf, per SMS (1 Franken) an 789 mit dem Kennwort KWR und dem Lösungswort sowie Name und Adresse, per E-Mail an info@lokalmedien.ch oder per Internet: www.my-zytig.ch/unterhaltung.

Gewinnerin der letzten Ausgabe: Peter Beer, Obermattweg 17, Rüegsauschachen


24

Kinderaufsatz

My Zytig, 23. Januar 2013

NoĂŠ Conte 2. Klasse Jegenstorf


Marktplatz

23. Januar 2013, My Zytig

Kaufe Gebrauchtwagen, Alle Marken und Jahrgänge, auch Motorräder, Busse und Lieferwagen. Kilometer und Zustand egal, auch fßr Export. Gute Bezahlung, gratis Abholdienst. Natel 076 334 16 86 (erreichbar auch Sa. + So.).

Zu verkaufen 1 Nerz-Pelz-Mantel Preis Fr. 2000.â&#x20AC;&#x201C; (OP Fr. 10 000.â&#x20AC;&#x201C;). Kann besichtigt werden. Bitte Terminvereinbarung. Tel. 076 266 87 86 2 RollgerĂźste (verschiedene GrĂśssen) Ideal fĂźr Maler, Gipser, Elektroniker. Sehr gut erhalten. Kann besichtigt werden Tel. 076 266 87 86

Gesucht Altgold, Gold- und SilbermĂźnzen, BriefmarkenSammlungen sowie alte Ansichtskarten, Barzahlung. Trehan Burgdorf AG, Postfach 195, 3402 Burgdorf, Tel. 034 423 20 34

Fahrzeugmarkt

Kaufe Autos, Busse und Lieferwagen alle Marken und Jahrgänge. Sofort Barzahlung. Tel. 079 661 74 90

Zu vermieten in der Nähe von Burgdorf. Gutes Sport- und Dressourpferd. Gute Reitfähigkeiten sind forausgesetzt. Pensionskosten mßssen ßbernommen werden. Tel. 076 266 87 86

Gefunden Liegengeblieben an KrĂśnung im Saalbau Kirchberg, 6.1.13: Kinderpullover dunkelblau ÂŤExpedition NÂť, 034 428 28 28

Diverses $XFK %lXPH XQG 6WUlXFKHU EUDXFKHQ 3Ă&#x20AC;HJH Gerne Ăźbernehme ich fĂźr Sie die Schnittarbeiten. Terminvereinbarung unter: 032 665 51 57

Kaufe Autos: MĂśchten Sie Ihr Auto verkaufen? Alle Marken, km-Stand und Zustand egal, Barzahlung. Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihren Anruf. Telefon 079 667 68 66

PC Support ohne Risiko: Sie bezahlen nur, wenn wir das Problem lĂśsen kĂśnnen. Inkl. 30-TageGarantie. SFr 99.â&#x20AC;&#x201C;/Std, SFr 30.â&#x20AC;&#x201C; Wegpauschale, 031 511 31 20, www.agbergsmann.ch

Kaufe Autos, Lieferwagen, Busse, Jeeps usw. alle Marken und Jahrgänge. Gute Barzahlung und gratis Abholdienst. Erreichbar auch Sa/So Telefon 079 613 79 50

NEU! Jegenstorf! Entspannende Massage undMEHR bei herziger, hĂźbscher Russin. priv. und diskret 079 954 63 54

.9(;0: Tabak !U\HYSVJO HZ1H K  L P :  U L :[VWM

Zu verschenken Taubenmist Super fĂźr Garten und Kompost. Eckpult Marke ÂŤBiglaÂť 158x60, 110x 60, dunkelbraun fourniert, Schubladen Metall, sowie Nutria Pelzmantel braun, GrĂśsse 40/41. Bester Zustand. Zum Abholen. Tel. 031 921 50 95

PUL

0:[VWMTHZJO 7V^LYTH[PJ0

111.â&#x20AC;&#x201C;

CHF

+VZLU;HIHRRH\MLU +VZL .9(;0: +VZLU;HIHRRH\MLU +VZLU.9(;0: :WHYWHJR\UNLURH\MLU +VZL .9(;0: A\Zp[aSPJOa\KLUILYLP[ZILZ[LOLUKLU9HIH[[LULYOHS[LU:PL ILPLPULY)LZ[LSS\UN]VU+VZLU;HIHR+VZL.9(;0:KHa\

.9(;0:

1,;A;WYVĂ&#x201E;[PLYLU

(I(WYPS^PYKKPL;HIHRZ[L\LYLYOÂ&#x20AC;O[

:,5:(;065,33,Preise!

+PL-\UR[PVUZ^LPZLIHZPLY[H\MKLY;LJOUPR KLY;PZJOTVKLSSL*VS\TI\Z,\YVQL[,_JLS ;L_HZ4P[[LSZLSLR[YPZJOIL^LN[LT;HIHR ZJOPLILY^PYKKLY;HIHRPUKPL-PS[LYOÂ&#x2026;SZL NLZJOVILU2LPULHIMHSSLUKL.S\[.LLPNUL[ MÂ&#x2026;YHSSL-PS[LYOÂ&#x2026;SZLUH\JOPKLHSMÂ&#x2026;Y)\MMHSV +VWWLSĂ&#x201E;S[LYOÂ&#x2026;SZLU)LU\[aLYOLYRÂ&#x20AC;TTSPJOLY ;PZJOTVKLSSL^LYKLUILNLPZ[LY[ZLPUKPLZL UL\L;HIHRTHZJOPULOH[LZPUZPJO */.LULYHSPTWVY[L\YHSSL,YZH[a[LPSL]VYOHUKLU

*/- Z[H[[*/-   CHF 17.91Z[H[[*/- CHF 19.44Z[H[[*/- */-Z[H[[*/- 

1HOY.HYHU[PL

H[[ NKVYMLY)\JOT \UZPUKLY)\Y LY LSI Z LU PU )LZ\JOLU:PL JO HZ HSSLAPNHYL[[LUT RZVY[LU WYVIPLYLU:PL PLKP]LYZL;HIH : LU PLY Z[ N\ H\Z\UKKL

(Angebot gĂźltig bis 31.01.2013)

:PL !

)LP\UZĂ&#x201E;UKLU

Ă&#x153;ber 60 Sorten Tabak Â&#x2039;+VWWLS4LU[OVS(R[P]RVOSLĂ&#x201E;S[LYOÂ&#x2026;SZLU Â&#x2039; APNHYL[[LUTHZJOPULUÂ&#x2039;APNHYL[[LUWHWPLYÂ&#x2039;:JOU\WM\UK2H\[HIHR Â&#x2039; :OPZOHÂś>HZZLYWMLPMLUÂ&#x2039;APWWVZ\UK(JJLZZVPYLZ 1L[a[VUSPULILZ[LSSLU\

]VU)HZLSAÂ&#x2026;YPJO

:VSV[O\YU )PLS Bienne

U[LY!

www.tabHJ[YLUKZJO

Tabac-Trends

;HIHJ;YLUKZ(. )\JOTH[[Z[YHZZL

)\YNKVYM ;LSLMVU

UHJO)LYU

2PYJOILYN

)\YNKVYM

Tabac-Trends

NYHĂ&#x201E;RZ[H[PVUJO

Kaufe Autos und Lieferwagen, alle Marken, sofortige Barzahlung, gratis Abholdienst, immer erreichbar, Natel 079 777 97 79

;YLUK=VS\TLU;HIHR :HU[PHNV;HIHR )YVVRĂ&#x201E;LSK;HIHR ,ZJVY[;HIHR

PUTZEQUIPE <SAUBER-CLEAN> Ă&#x153;bernimmt gerne fĂźr SIE Ihre Reinigung aller Art. U. Bucher, D. Trachsel. Gratis Offerte unter Telefon 078 739 88 13 oder 078 789 51 72, h.bucher07@bluewin.ch Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Wir suchen Schlßsselbänder. Alle Farben und Varianten. Sujet egal. Gesucht gratis (fßr einen guten Zweck). Senden an: Lokalmedien Verlag AG, Lyssachstrasse 9, 3401 Burgdorf

Kaufe Autos Fast alle Jahrgänge und Marken (Kilometer und Zustand egal). Wird bar bezahlt und auf Wunsch abgeholt. Täglich bis 22 Uhr auch Sa. und So. Telefon 078 616 26 30 oder eldiko@bluewin.ch

25


26

DerBaum

My Zytig, 23. Januar 2013

14.01.2013

15.01.2013

16.01.2013

17.01.2013

18.01.2013

19.01.2013

20.01.2013


gesund Ă&#x20AC;W schĂśn Essen Sie sich schlank! Entdecke eine neue BlĂźte in dir Wir bringen Talente zur Entfaltung! Grundausbildungen in Klassischer Massage und Fussreflexzonenmassage in individuellem Unterricht

Institut fĂźr Gesundheit, Wohlbefinden und Gewichtsabnahme www.paramediform.ch

Bernfeldweg 4 3303 Jegenstorf 031 859 77 67 www.bodyfeet.ch

ParaMediForm Bern Romy Monachon Neuengasse 20 3011 Bern berm@paramediform.ch

Fachschule fĂźr Naturheilkunde und manuelle Therapien Der Weg, der zu dir passt!

Tel 031 311 88 11

hibler aus Frau Emilie Sc leichter kg 10 Bern ist

kostenlos 1. Beratung jetzt an e Si n fe Ru r gewinnen! nu en Sie kĂśnn

Schlank werden

Kangoo Jumps â&#x20AC;&#x201C; zum ersten Mal in Bern

z

ParaMediForm Burgdorf Sonja Berger Kornhausgasse 9 3400 Burgdorf burgdorf@paramediform.ch

Tel 034 422 25 65

Schlank sein

z

Schlank bleiben

$XJHQ0DNHXSYRQ3URÂżV IÂ UDOOH

:DVKDEHQGLH0LVV8QLYHUV:DKOHQLQ/DV9HJDVXQGGLHŠ0LVV0\=\WLJ:DKOHQª JHPHLQVDP"'LH7HLOQHKPHULQQHQZHUGHQPLWGHPJOHLFKHQSURIHVVLRQHOOHQ.U\RODQ 0DNHXSJHVFKPLQNW

.DQJRR-XPSV7UDLQLQJLP%R[¿W%HUQLQ=ROOLNRIHQ Š6SULQJGLFK¿WVFKODQNXQG DWWUDNWLYª Kangoo Jumps sind Sportschuhe mit einer Federung, die enorme gesundheitliche Vorzßge besitzen. Das Kangoo-Jumps-Training reduziert die Aufprallkräfte des eigenen KÜrpers um bis zu 80%. Ein toller Fitnessspass, den Sie ausprobieren mßssen, egal wie jung oder alt Sie sind! Wo? Im %R[¿W%HUQ LQ =ROOLNRIHQ Es werden Lektionen fßr Erwachsene und fßr Kinder (ab 6. J.)

angeboten. Es kÜnnen auch viele andere Kurse besucht werden, z.B. Kickpower. Zudem stehen etliche Boxsäcke sowie Kraft- und Fitnessgeräte zur freien Verfßgung. Wer gestresst ist, kann sich auch eine Auszeit in Form einer Massage gÜnnen. %(),7%2;),7

%R[ÂżW%HUQ Franziska und Marco BĂźrgi Industriestrasse 31 3052 Zollikofen ZZZER[ÂżWEHUQFK

Immer mehr Leute stellen fest, dass professionelles Make-up von Kryolan gßnstiger und qualitativ viel besser ist als bekannte Marken die im Warenhaus und beim Grossverteiler erhältlich sind. Bei Coiffure Couleur in Jegenstorf erhalten Sie Make-up von Kryolan, das von Visagisten und Make-upArtisten auf dem Laufsteg, Filmstudio, TV und auf den grossen Theaterbßhnen dieser Welt verwendet wird. Kryolan-Schminke ist doppelt pigmentiert und deshalb viel intensiver als handelsßbliches Make-up. Der Lidschatten kann, dank den mikronisierten Farbpigmente, transparent modisch, aber auch farbstark betonend aufgetragen werden. Die ausgezeichnete Haltbarkeit auf dem Lid prädestiniert diesen Lidschatten fßr den professionellen Gebrauch. Die Lidschatten erhalten Sie einzeln oder in Pa-

letten, die Sie sich selber zusammenstellen kĂśnnen. Sicher kennen Sie das Problem, dass Sie Ihr Lidschatten- oder Lippenstift aufgebraucht haben und der gleiche Farbton nicht mehr erhältlich ist. Bei einem Kryolan-Produkte ist es so, dass Ihre Lieblingsfarbe bei Coiffure Couleur an Lager ist oder nachbestellt werden kann. Kryolan ist ausgesprochen hautverträglich und sind frei von Tierversuchen. Das Angebot von Kryolan ist gross â&#x20AC;&#x201C; mehr erfahren Sie auf www.haartermin.ch

Gutschein:

5DEDWWDXI.U\RODQ/LGVFKDWWHQ EHL&RLIIXUH&RXOHXULQ-HJHQVWRUI 7HOHJIRQ *Â OWLJELVQLFKWNXPXOLHUEDU


28

Leserauf Reisen

Heiratsantrag vor dem majestätischen Taj Mahal Teil 2: Sandra Blatter

Auf der Suche nach dem indischen KĂśnigstier, dem Tiger, bekommt Sandra Blatter nur dessen Spuren im Schlamm zu sehen. Wir fahren weiter nach Udaipur, eine sehr reiche Stadt. Die weissen Paläste, mediterranen Gärten und Seen lassen Udaipur wie ein Trugbild in der WĂźste erscheinen. Am Morgen gehen wir von Udaipur Richtung Bambora. PlĂśtzlich, in einer kargen Landschaft, steht das Fort Karni. Der EigentĂźmer Thakur Sunder Singh und seine Frau Thakurani Chanda Kanwar of Sodawas haben die Ruine in einen makellosen Hermitage Urlaubsort verwandelt. Wir verbringen zwei Nächte im Karni Fort. Es ist fast wie ein RĂźckzug â&#x20AC;&#x201C; kein Lärm, nur Vogelgesang. Auf drei Fortseiten beÂżQGHQVLFKDXVVFKOLHVVOLFK6DQGXQG% VFKH'LHYLHUWHJUHQ]WDQ ein kleines Dorf mit ein paar Ziegen. Endlich geht es nach Jaipur, der Rosa Stadt. Fahrradrikschas war-

ten auf uns. Im Vorbeifahren nehmen wir Kenntnis vom berßhmtesten Wahrzeichen von Jaipur der Hawa Mahal (Palast der Winde, erbaut 1799). Diese auffällige Konstruktion diente den zahlreichen Damen des Hofes als Beobachtungsposten. Dann steigen wir auf Tuck Tuck um. Zu zweit auf einem Dreirad-Taxi geht es halsbrecherisch zu und her. Unsere Fahrer liefern sich ein Rennen.

Tigersuche im Wildschutzgebiet Im Wildschutzgebiet des indischen KÜnigstiers Ranthambore machen wir uns frßhmorgens um 4 Uhr auf die Suche nach dem Tiger. Stundenlang schleichen wir in unseren Jeeps durch die Wildnis. Doch das (LQ]LJHZDVLFKIRWRJUD¿HUHQNDQQVLQGVHLQH6SXUHQLP6FKODPP Aus der Schweiz habe ich Farbstifte als Geschenk nach Indien mitgenommen. Als ich nach dem Reservat ein Plakat mit Schule entdecke, schenke ich die Stifte dem Schulleiter, der sie dankend entgegennimmt. In dieser Schule werden Kinder unterrichtet, die nicht der Norm entsprechen. Sie wurden von der Familie ausgestossen und auf der Strasse an einem Gegenstand festgebunden. Diese Kinder lernen nun sauber zu sein, sich alleine anzuziehen, sich die Schuhe zu binden, anständig zu essen und ihre Bewegungen zu koordinieren. Alle Hilfsmittel sind handgemacht. Unsere Grup-

Gruppenfoto vor dem Taj Mahal.


My Zytig, 23. Januar 2013

29

In der Schule gibt es keine StĂźhle. Die Kinder sitzen auf dem Boden.

pe ist so gerßhrt von den Zuständen, dass wir spontan Geld sammeln. Der Direktor freut sich sehr ßber unsere Spende. Zurßck im Resort wird unser Gepäck abgeholt, am nächsten Tag reisen wir mit der Bahn nach Agra. Beim Warten auf den Zug setzen sich die Inder auf den Boden.

VHLQHLP-DKUHYHUVWRUEHQH+DXSWIUDX0XPWD]0DKDOHUEDXen. Wir machen ein Gruppenfoto und brechen auf, um nach Delhi weiterzufahren. Auf der Stadtrundfahrt durch das alte Delhi sehen ZLUGDV5RWH)RUWYRQDXVVHQXQGGLH-DPD0DVMLGGLHJU|VVWH Moschee Indiens. Danach entdecken wir im neuen Stadtteil den 4XWXE0LQDU,QGLHQVK|FKVWHV0LQDUHWWGLH]DKOUHLFKHQ5HJLHrungsgebäude und das Indian Gate. Am nächsten Tag ist es Zeit von Indien Abschied zu nehmen. Wir sind alle ein bisschen traurig aber auch froh unsere Familien wieGHU]XVHKHQ'LH+HLPUHLVHYHUOlXIWJXWXQGŠERQMRXUOD6XLVVHª

Taj Mahal

Wir steigen in Bharatpur aus und fahren weiter zuerst nach Fatehpur Sikri und besichtigen die ehemalige Hauptstadt des Kaisers Akbar. Akbar heiratete als erster Mogul-Herrscher eine Hindu, eine Rajputen-Prinzessin aus Amber und schaffte die den NichtMuslimen auferlegten Sondersteuern ab. Indem er, oft durch Eheschliessungen, die Loyalität lokaler Fßrsten gewann, gelang es LKPHLQHI¿]LHQWHV6WHXHUV\VWHPHLQ]XI KUHQ'LHVHUP|JOLFKWH ihm schliesslich Fatehpur Sikri bauen zu lassen. Er heiratete zahlreiche Frauen. Die Baudenkmäler der Stadt stehen unter Schutz GHU8QHVFRXQGJHK|UHQ]XP:HOWNXOWXUHUEH$XVJHUHFKQHWGRUW stßrze ich auf der Treppe, wobei mein Fotoapparat kaputt geht. 6FKDGHZLHVROOLFKQXQZHLWHUIRWRJUD¿HUHQ" Endlich kommen wir in Agra an, wo sich der Taj Mahal in seiner JDQ]HQ *U|VVH SUlVHQWLHUW 5DOI HLQ 0LWJOLHG XQVHUHU *UXSSH zßckt eine Rose und kniet sich vor seiner Freundin hin. Willst GXPLFKKHLUDWHQ"ª5RVDOLQGHVDJWVRIRUW-DXQGZLUKDEHQDOOH Tränen der Berßhrung in den Augen. Das ist die Magie des Taj 0DKDO'HU*URVVPRJXO6KDK-DKDQOLHVVLKQ]XP*HGHQNHQDQ

Absolute Ruhe herrscht im Karni Fort. Es ist nur Vogelgezwitscher zu hĂśren.


30

IhreSeite

Was koche ich heute?

My Zytig, 23. Januar 2013

GedankensprĂźnge

1001 Gedanken Sandra Schneeberger

Ofenpoulet mit WintergemĂźse Zutaten fĂźr 4 Personen Zubereiten: ca. 40 Minuten Braten: ca. 1 Stunde 1 Bratgeschirr von ca. 3 l Inhalt KĂźchenschnur 1 frisches Inlandpoulet (ca. 1 kg) Marinade: 1½ TL Salz 2 TL gemischter Pfeffer, grob zerstossen ½ Orange, abgeriebene Schale und 1 EL Saft wenig Nelkenpulver 1 TL Honig 2 EL Bratcrème oder RapsĂśl GemĂźse: 800 gâ&#x20AC;&#x201C;1 kg gemischtes GemĂźse, z.B. RĂźebli, PfälzerrĂźebli, Stangensellerie und Weisskabis, gerĂźstet, in mundgerechte StĂźcke geschnitten 2 rote Zwiebeln, in Spalten geschnitten 1 Orange, in Spalten geschnitten 1 Zimtstange 2,5 dl HĂźhnerbouillon HLQLJH%XWWHUĂ&#x20AC;RFNHQ 1 TL Thymianblättchen Thymian zum Garnieren Zubereitung 1 Poulet innen und aussen kalt abspĂźlen, mit Haushaltpapier trockentupfen. Poulet nach Belieben mit KĂźchenschnur binden. 2 Marinade: Alle Zutaten verrĂźhren, Poulet rundum damit bestreichen. 3 GemĂźse in der Form mischen. Orangenspalten, Zimt und HĂźhnerbouillon dazuJHEHQ3RXOHWGDUDXĂ&#x20AC;HJHQ%XWWHUĂ&#x20AC;RFNHQ und Thymian darĂźber verteilen. In der Mitte des auf 200°C vorgeheizten Ofens 50â&#x20AC;&#x201C;60 Minuten braten. Vor dem Servieren das Poulet tranchieren. Dazu passen Risotto, Nudeln oder Kartoffeln.

Haben Sie gewusst, warum diese Kolumne GedankensprĂźnge heisst? Ich versuche das in nachfolgender Erklärung anschaulich aufs Papier zu bringen: Kennen Sie das Spiel, bei dem man in einer Runde sitzt und zusammengesetzte NamenswĂśrter aneinanderreiht? Das hintere Wort muss dann immer das erste Wort bei der nächsten Kombination sein. Wer nicht mehr weiterreimen kann ist ausgeschieden. Es entstehen zusammenhangslose Wortketten, die irgendwann unweigerlich in einer Sackgasse enden: Gedankensprung â&#x20AC;&#x201C; Sprungbrett â&#x20AC;&#x201C; Brettspiel â&#x20AC;&#x201C; Spielzeug â&#x20AC;&#x201C; Zeughaus â&#x20AC;&#x201C; Hausarzt â&#x20AC;&#x201C; Arztpraxis â&#x20AC;&#x201C; Ups, gerade kommt mir in den Sinn, dass auf der Homepage meiner Praxis noch immer ÂŤfrohe AdventszeitÂť steht, obwohl schon Januar ist. Sofort beginne ich zu studieren, mit welchen guten WĂźnschen ich die Besucher der Seite ins neue Jahr schicken kĂśnnte. Ich lĂśsche sofort das Weihnachtsbild und beginne im Fotoarchiv mit der Suche nach einem passenden Neujahrsbild. 'DEHL ÂżQGH LFK ]ZDU NHLQ JHHLJQHWHV DEHU dafĂźr das Portrait, welches diese Zeilen seit einem Jahr ziert. Augenblicklich schreckt eine Erinnerung hoch: die Redaktion hat doch nach einem Farbfoto gefragt. Ich suche DOVRHLQELVVFKHQZHLWHUXQGÂżQGH)RWRVYRQ mir mit geschlossenen Augen, mit Grimassen, mit meinem Mann an meiner Seite und mit Kindern auf den Knien, alle irgendwie

ungeeignet. Und weil hier die Fotos im Winter aufgrund der wetterbedingten Lichtverhältnisse nur mit Blitz scharf werden und weil ich geblitzt schrecklich blass aussehe, gibtâ&#x20AC;&#x2122;s ein neues farbiges Bild von mir erst wenn das nächste Mal die Sonne scheint. Ungefähr im April. Und wo war ich in meiner Erklärung steckengeblieben? Die Gedanken! Sie springen mir kreuz und quer Ăźber den Weg, manchmal motivieren sie mich und es entsteht eine gute Idee, manchmal geben sie schlechte Laune und fĂźhren geradewegs, wie bei erwähntem Spiel, in eine Sackgasse. Sie machen was sie wollen, meine Gedanken. Aber einmal im Monat schnappe ich mir einen, nehme ihn auf Papier gefangen, quetsche alles aus ihm heraus und stelle ihn hier an den Pranger. Sandra Schneeberger wohnt unter der Nebelgrenze.

Mehr gluschtige 5H]HSWHĂ&#x20AC;QGHQ Sie unter swissmilk.ch/rezepte

Witz

ÂŤHaben Sie denn gestern Abend nicht gehĂśrt, dass wir dauernd an Ihre Wand geklopft haben?Âť â&#x20AC;&#x201C; ÂŤIch bitte Sie, das macht doch nichts. Wir haben eh gefeiert.Âť

FĂźr einmal tanzten die Jugendlichen nicht in der Disco sondern im Sportzentrum (Schnappschuss).


23. Januar 2013, My Zytig

24. Januar 2013, Abf. 10.00 Uhr Jassfahrt nach Rothrist Fr. 30.– Tipp 26. – 27. Januar: 11.00 – 16.00 Uhr Tag der offenen Türen in der Car-Halle in Bäriswil (Hauptstrasse HindelbankSchönbühl) würfeln Sie bis zu 10% auf den Reisen des Programms! Shuttlebus nach tel. Absprache Sonntag, 17.Februar, Abf. 11.00 Uhr Treberwurstessen in Twann Fr. 80.– Preis inkl. Treberwurstessen und Dessert, inkl. allen Getränken (Wein, Kaffee etc.) Programm bitte anfordern:

7.–10.3.2013 Kamelienblüte in Dresden 29.3.–1. 4. 2013 Holland mit Dampf durch die Blumenfelder 11.–14.4. 2013 Camargue-Provence 25.–28.4. 2013 Blütenpracht im Mostviertel

Fr. 499.–

Reisen/Veranstaltungen 31

Sa. 26. + So. 27. Januar 2013 von 10.00– 17.00 Uhr Gerne begrüssen wir Sie mit einem gratis «Fondueplausch» an unserer «Hausmesse» in Kirchberg Industrie Neuhof 17 «ein Besuch lohnt sich..!» Do. 31. Januar 2013, Abf. 12.00 Uhr Geburtstagsfahrt Fr. 36.– Alle im Januar Geborenen erhalten auf dieser Fahrt einen Gutschein zum ½ Fahrpreis..! So. 10. Februar 2013, Abf. 11.30 Uhr Pferdeschlittenfahrt in der Lenk Fr. 52.– Carfahrt inkl. Pferdeschlittenfahrt

Konzerte/Musicals Fr. 555.– Fr. 625.– Fr. 588.–

Samstag, 6. April 2013 SnowpenAir kleine Scheidegg

Fr. 149.–

Samstag, 4. Mai 2013 Schlagernacht des Jahres Kat. 1 Fr. 178.– Sonntag, 30. Juni 2013 BON JOVI Stehpl. Fr. 130.– Sitzpl. 180.– Weitere Konzerte unter www.busreisen-schneider.ch Anmeldungen und Auskünfte unter:

*Telefon 034 445 00 44

Grosser Lagerverkauf, alles muss weg! Wegen Umzug bis zu 50% Rabatt! W-Art Fumoire Gemütliches, grosszügiges Fumoire 17m2, möbliert, mit Schwedenofen jetzt nur noch 19'000.— 35'000.—

elbau Küche Wunderschöne Küche mit Kochinsel 19'900.— 45'000.—

Gourmet Gondel Grosse Gourmet Gondel für 8 Personen 4'900.— 8'500.—

Hasena Massivholzbett Eiche, komplett mit Nachttischkommode 4'900.— 8'500.— Diverse schöne, antike Möbelstücke, Infos und Bilder ¿nden Sie auf unserem Flyer unter www.zimak-ag.ch Oder kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mo – Fr 08h00–17h00 Sa – So 19.+20. Jan. und 2.+3. Feb. 09h00–16h00 ZIMAK AG Bielstrasse 17 / 21a 3053 Münchenbuchsee Tel. 031 869 21 86


32

Schnappschuss

My Zytig, 23. Januar 2013

Hockey-Helden treffen in der Openair-Disco auf Eisprinzessinnen Text: Sylvia Mosimann

Fotos: Fritz Steiner

Salome Mathys vom Jugendwerk (links) mit Helfern.

'LH (LVĂ&#x20AC;lFKH LVW LQ IDUELJHV /LFKW JHWDXFKW DXV GHQ /DXWVSUHFKHUQ HUW|QW IHW]LJH 0XVLN (V LVW )UHLWDJDEHQG XQG GLH -XJHQGOLFKHQ WDQ]HQ I U HLQPDO QLFKW LQ GHU 'LVFR VRQGHUQLP6SRUW]HQWUXP+LU]HQIHOG LQ 0 QFKHQEXFKVHH DQGHUŠ'LVFRRQ,FHÂŞ*HJHQ NDOWH1DVHQQ W]HQGLHZlUPVWHQ .OHLGHU QLFKWV GD KLOIW HLQKHLVVHU3XQVFK.OHLQXQG *URVV $OW XQG -XQJ WHLOW VLFK

GLH (LVĂ&#x20AC;lFKH =XN QIWLJH +RFNH\+HOGHQEHLP.UlIWHPHVVHQ YHUNDQQWH (LVSULQ]HVVLQQHQ EHLP 3LURXHWWHQ9HUVXFK XQG NOHLQH 5DPERV GLH LKUH 6FKODJNUDIWHEHQVRWHVWHQZLH GDV 6WHKYHUP|JHQ GHU $QJHUHPSHOWHQ $XFK GLH I QIWH $XVJDEH Š'LVFRRQ,FHÂŞZDUHLQYROOHU (UIROJ 6DORPH 0DWK\V YRP -XJHQGZHUN IUHXW VLFK XP 8KUEHUHLWV EHUJHO|VWH 7LFNHWV Š'LH 6WLPPXQJ LVWJXWXQGGDV*HZLPPHOXQWHUGHP/LFKWHUERJHQDXIGHP (LV JURVVÂŞ 'LH NDOWHQ 7HPSHUDWXUHQVW|UHQGLH%HVXFKHU ZHQLJHUDOVGHU(LVUHJHQ Š-HW]WKDWHVPLFKJHUDGHHLVNDOW HUZLVFKWÂŞ PHLQW )O|UX +XQJHUE KOHU GHU VLFK YRQ HLQHU5XWVFKSDUWLHZLHGHUDXIUDSSHOW

Lisa BrĂźgger und Soraya Ritter geniessen Eis und Punsch.

Sara Sabini, Lara Mßrner und Laura Ciak haben trotz Kälte ihren Spass.

Fßr Joachim Wyss, Julian Schlup und Leandro Paligano zählt nur das Tempo.

Disco on Ice? Nicht ohne Silia Dore und Nives Schmutz aus Meikirch.

Emanuele Rubin und Fabio Gerber treffen viele Freunde.

1LFROD'Â ULJXQG'DULR&DWXFFLÂżQGHQÂľV im wahrsten Sinne des Wortes ÂŤcoolÂť.

Ana Lia Goycochea hat Spass mit Lea Mar Mauerhofer.

Tim Bergmann und Gian Luca Dore treffen Freunde aus Jegenstorf.

Mehr Fotos:ZZZP\]\WLJFK)RWRJDOHULH


Veranstaltungen 33

23. Januar 2013, My Zytig

)$61$&+7 Konzert im Schmidechäuer

,16&+M1%N+/

Freitag, 1. Feb. 13, 20.30 h

vom 1.-3. Februar 2013

Simons’s Tunes Paul Simon Songs

PROGR AMM

Vorverkauf: Emmental Tourismus, Bahnhofstr. 44, Burgdorf, Tel. 034 402 42 52 oder: www.schmidechaeuer.ch

Erfahrene Goldschmiede prüfen Ihr Gold&Silber Wir kaufen Ihr GOLD - SILBER - PLATIN Schmuck/Uhren/Münzen/Silberwaren/Zahngold usw., den Sie nicht mehr tragen, defekt ist, in der Schublade liegt oder aus Erbschaften stammt. <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwNDA2swQAcRpO1Q8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMIQ6AMBAEX9Rm9y7HtZwkuAZB8DUEzf8VBYfYEZPJthaW8W1Zt2Pdg6B4AqFTDZrliikEmosHSBdQZ5qoulB-eUIVVKC_zXCJ3mmDSUsXZ6e-D8OxoOT7vB486Wm4fwAAAA==</wm>

*/$085MM63203MM6

Raphael Meyer Goldschmiede Team

Freitag,

1.2.2013 „Moossi-Befreiung“

18.30

Old Moossi Bar im Foyer Zentrumssaal

18.55

Besammlung beim Strandbad Moossee. Fackeln werden gratis abgegeben (so lange Vorrat). Alle maskierten Kinder im Vorschulund Schulalter, die das Moossi begleiten, erhalten einen Ess- und Getränkebon, der anschliessend auf dem Zentrumsplatz eingelöst werden kann.

19.00

Befreiung des „Moossi“ musikalisch begleitet von Guggenmusik, anschliessend Fackelumzug vom See zum Zentrumsplatz. Alle kleinen und grossen FasnächtlerInnen sind herzlich eingeladen.

19.30

Uebergabe des Narrenzepters auf dem Zentrumsplatz und gemütliches Beisammensein bei Glühwein, Punsch, Bratwürste und Big Mac MOOSSI.

19.45

Würstli, Mütschli und Tee für die Kinder im Foyer.

Samstag, 2.2.2013 Monsterkonzert, Maskenball 20:00-20:15

Guggenmusik auf dem Zentrumsplatz.

20:00-03:00

Maskenball mit der Cocktail Band und den Guggen im Zentrumssaal (Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung Erwachsener) Eintritte: Kostümierte bis 20:30 Uhr: gratis Kostümierte ab 20:31 Uhr: Fr. 6.Nicht-Kostümierte: Fr.15.-

Sonntag, 3.2.2013 Fasnachtsumzug, Kindermaskenball 12.30 13.13

15.00-18:00

Besammlung beim alten Schulhaus an der Schulhausstrasse, Urtenen Fasnachtsumzug Route: Oberdorfstrasse – Solothurnstrasse – Zentrumsplatz. Alle kleinen und grossen Maskierten sind herzlich eingeladen, im Umzug mitzulaufen. Unmaskierte bitte erst am Schluss des Umzuges mitlaufen. Kindermaskenball im Zentrumssaal mit DJ

Roody.

9HUSÀHJXQJ im Foyer und auf dem Zentrumsplatz (Kaffeestube, Weinbar, Punsch, Bierstand, Pommes Frites, Bratwürste, Hot Dogs, Big Mac MOOSSI, Süsswaren etc.) Organisator: Fasnachtsverein Moossi Schönbühl.

Vergleich: Jan.06 15.-/ Jan.13 ca. 43.- p.Gr. Feingold Sie erhalten also ca. 3x mehr als vor wenigen Jahren!

Mi. 30.Jan. Burgdorf Hotel "Berchtold" 10-17 Uhr Unsere Devise: Vertrauen - Fairness - Qualität

Wenn Sie

Seit Jahren führend im Gold&Silber-Ankauf. R. Meyer Goldschmiede-Team Fischmarkt 5 6300 Zug Tel. 041/710 17 17 www.altgold-meyer.ch

My

Besuchen Sie unsere Homepage www.my-zytig.ch

Veranstaltungsinserate oder andere Anzeigen in unserer Zeitung platzieren wollen, sind wir für Sie da! Über E-Mail info@lokalmedien.ch oder per Telefon 034 428 28 28, nehmen wir Ihre Wünsche gerne entgegen.


34

Veranstaltungskalender

Mittwoch, 23. Januar BIEMBACH z Konzert und Theater, 20 Uhr, tolle Unterhaltung für Jung und Alt, Saal Rest. Biembach Bad, MG Biembach. BURGDORF z Bauch-Beine-Po, 20.15 bis 20.55 Uhr, formt, kräftigt und festigt die Problemzonen der Frau. Sie brauchen keine Vorkenntnisse, VIVAFitness für die Frau, Bahnhofstr. 7 (Coop, 1. Stock), Vroni Ryser-Kilchenmann. FRAUBRUNNEN z Duokonzert, 19 bis 20 Uhr, es musizieren die Klavier- und Violinklasse von Simon Hunziker und Niklaus Vogel, Singsaal Primarschule, Musikschule Jegenstorf. UTZENSTORF z Leo, bitte machs nid!, 20 Uhr, Komödie in vier Akten von Claude Magnier Dialogfassung Knut Kaulitz Breuninger-Verlag Aarau, Wirtschaft Freischütz, Theaterlüt vom Schache.

Donnerstag, 24. Januar BURGDORF z Ehrlich gheit, 20 Uhr, Musik, Texte, Schauspiel: Nils Althaus mit seinem Soloprogramm als Liedermacher, Casino Theater. z Publikumsvortrag: Wenn die Nieren versagen, 19 bis 20 Uhr, Referierende: Dr. med. Maja Klein, Dr. med. Ivo Bergmann, leitende Ärztin/leitender Arzt Nephrologi, anschliessend kleines Apéro, Regionalspital Emmental, Oberburgstr. 54, Kurslokal (Erdgeschoss). RÜEGSAUSCHACHEN z Gemeinde Brandis «Vision oder Utopie», 20 Uhr, Vortrag zum Thema «30 bis 50 Gemeinden im Kanton Bern sind genug». Anschliessend Podiumsgespräch, Blaser Swisslube, Winterseystrasse Bau 10, HaslePlus, Hasle b.B.

Freitag, 25. Januar AFFOLTERN I.E. z Konzert und Theater, 20 Uhr, Gasthof Sonne, Musikgesellschaft Rinderbach. BURGDORF z Fasnachtsparty, 20 Uhr, ab 20.30 Uhr Abendunterhaltung. Wär dopplet Spass am Fescht wott ha, leit natürlech äs Fasnachtsgwändli a, Schützenhaus, Guggemusik Noteschletzer. z Mittagstisch für alle, 12 Uhr, Essen aus aller Welt, BTS Wartsaal-Café, Bernstrasse 65, Stiftung intactBTS.

My Zytig, 23. Januar 2013

MÜLCHI

HETTISWIL B. HINDELBANK

z Fasnachtsauftakt Mülchi, 20 Uhr, Sternenmarsch mit anschliessenden Guggenkonzert auf dem Dorfplatz danach Barbetrieb, Dorfplatz/Feuerwehrmagazin, Rosendornenzunft.

z Konzert & Theater Jodlerklub Hettiswil, 13.15 Uhr und 20 Uhr, Restaurant Kreuz, Jodlerklub Hettiswil.

MÜNCHENBUCHSEE

z Magdalena, 19 Uhr, ein Volksstück von Ludwig Thoma, Vorstellungen bis 16. Februar 2013, Aula Oberstufenzentrum Ittigen, Theater Ittigen.

z An Làr, 21 Uhr, Authentischer Celtic Folk mit An Làr. Musik aus Schottland, Irland und der Bretagne, Bären Buchsi. UTZENSTORF z Leo, bitte machs nid!, 20 Uhr, Komödie in vier Akten von Claude Magnier Dialogfassung Knut Kaulitz Breuninger-Verlag Aarau, Wirtschaft Freischütz, Theaterlüt vom Schache.

Samstag, 26. Januar

ITTIGEN

RÜDTLIGEN z Ü30 Party, 21 bis 3.30 Uhr, der Treffpunkt für alle über 30 Jahren. Guter Sound, tolle Stimmung, Tanzfläche, Billard und Bar, Billard No Limits / Hand und Fuss Events. z Eventhalle No Limitis Eröffnungsfest, 21 bis 3.30 Uhr, Eröffnungsfest Eventhalle No Limits. Mit DJ Maggy. Sound und Bar. Gratis Eintritt. Ab 18 Jahren, Hand und Fuss Events / Billard No Limits.

AFFOLTERN I.E.

RÜEDISBACH

z Öffentliche Führung, 13 Uhr und 15.15 Uhr, öffentliche Führungen durch die vier Käserei-Generationen. Dauer 1 Std, Emmentaler Schaukäserei.

z Tag der offenen Rösterei, 10 bis 19 Uhr, Show-Kaffeerösten, Rösterei besichtigen, Kaffee degustieren, Neubau Spezialitätenrösterei derkaffee Dorf 8, Christine Schürch / Daniel Sutter derkaffee GmbH.

z Konzert und Theater, 20 Uhr, Gasthof Sonne, Musikgesellschaft Rinderbach.

RÜEGSAUSCHACHEN

ALCHENSTORF z Spinnet, 13 Uhr, Zunge, Kartoffelstock mit musikalischen Unterhaltung. Reservation erforderlich, Restaurant Schwanen. BÄRISWIL BE z Tag der offenen Türen in der Car-Halle in Bäriswil, 11 bis 16 Uhr, Würfeln Sie bis zu 10% auf den Reisen des Programms! Shuttlebus nach tel. Absprache, Hauptstrasse Hindelbank-Schönbühl, Bürki Reisen. BIEMBACH z Konzert und Theater, 20 Uhr, tolle Unterhaltung für Jung und Alt, Saal Rest. Biembach Bad, Musikgesellschaft Biembach. BURGDORF z Alex Porter – Verzaubert, 20 Uhr, ,it «TrancePorter» vereint der Pionier der Theaterzauberei die besten Juwelen und Tricks, Kulturclub im Maison Pierre, Scheunenstrasse 3. z Der nackte Wahnsinn, 20 Uhr, Komödie – Parodie auf das Theater mit dem Schauspiel-Ensemble des Theaters Biel-Solothurn, Casino Theater. z Fasnachtsumzug und -Party, 11 Uhr Konzert beim Neumarkt, 15 Uhr Fasnachtsumzug, ab 20 Uhr Fasnachtsparty, Umzugsroute: Kornhaus, «Staltdenschnägg», Kronenplatz Oberstadt, anschliessend Guggenkonzerte, Unter- und Oberstadt/ Schützenhaus, Guggemusik Noteschletzer. HEIMISWIL z Turnvorstellung TV Heimiswil, 13.30 Uhr und 20 Uhr, Turnvorstellung mit Festwirtschaft und Bar. Nachtessen ab 18 Uhr, Turnhalle, Turnverein Heimiswil. MYZ1-004-034-4c-2301-1

z Konzert + Theater, 14 Uhr und 20 Uhr, Liederkonzert: Leitung Christina Berger, Theater: Trotzchöpf, Tombola. Keine Reservation, Sonnensaal, Gemischter Chor Sängerfründe Hasle-Rüegsau. UTZENSTORF z Leo, bitte machs nid!, 20 Uhr, Komödie in vier Akten von Claude Magnier Dialogfassung Knut Kaulitz Breuninger-Verlag Aarau, Wirtschaft Freischütz, Theaterlüt vom Schache. WILER B. UTZENSTORF z «Hammeässe», 11 bis 22 Uhr, feine Hamme mit Kartoffelsalat oder Züpfe. Auch zum Mitnehmen. Reichhaltiges Kuchenbuffet, Aula Schulhaus, Jodlerklub Wiler. WORBLAUFEN z HuBu Karaoke Show, 21 Uhr, in unseren Songlisten findet man die grössten Hits. Es gibt keine Jurierung! Freier Eintritt, Downi – Club Bar Konzerte – Worblaufenstrasse 161, Downi Club. ZOLLIKOFEN z Unterhaltungsabend, 18.30 Uhr, Konzert und Theater. Liedervorträge, Theaterstück, Tanzmusik. Programm Beginn 20 Uhr, Aula Sekundarschule, Gemischter Chor.

Sonntag, 27. Januar AFFOLTERN I.E. z Öffentliche Führung, 13 Uhr und 15.15 Uhr, öffentliche Führungen durch die vier Käserei-Generationen. Dauer 1 Std, Emmentaler Schaukäserei. z Konzert und Theater, 13.15 Uhr, Gasthof Sonne, Musikgesellschaft Rinderbach.


23. Januar 2013, My Zytig

Veranstaltungskalender 35

BANGERTEN B. DIETERSWIL

chen keine Vorkenntnisse, VIVVAFitness für die Frau, Bahnhofstr. 7 (Coop, 1. Stock), Vroni Ryser-Kilchenmann. z Gieletreff, 17 bis 20 Uhr, für Giele ab der 6. Klasse: Schoggi Fondue, Jugendraum Chillhouse Kulturschopf Bahnhof Steinhof, Offene Jugendarbeit Burgdorf und Umgebung.

z Versteigerung von Kunstwerken, 14 Uhr, Versteigerung nicht alltäglicher Kunstwerke. Erlös geht an die Stiftung Rossfeld Bern, Verkehrsinsel Dieterswil, 6 Kunstschaffende aus Dieterswil. BURGDORF z Ändi vo der Wält Tour, 17 Uhr, Tinu Heiniger und AllStar-Band mit Liedern des neuen Albums und alten Hits, Casino Theater. z Classix 2013 – nachhaltigs, 16 Uhr, Konzertpodium von Lehrpersonen der MRB: Familienkapelle Kropf, Ev. ref. Kirchgemeindehaus, Lyssachstrasse 2, Musikschule Region Burgdorf. z Jahreskonzert – «UngerwäX», 17 Uhr, «Mir si UngerwäX» – zur Arbeit, nach Hause, an die Probe, ans Jahres-konzert – mit Gott, Aula Gsteighof, Brass Band Posaunenchor Lützelflüh-Grünenmatt. z Winterkonzert, 16.30 Uhr, HSBO «The accordion company Ensemble», Faszination Akkordeon und Saxomaniax musikalische Frauenpower, Theater Z, Hohengasse 2, Akkordeonensemble «HSBO»+ Saxomaniax. JEGENSTORF z Konzertpodium, 17 bis 18 Uhr, Es musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Jegenstorf, Kirchgemeindehaus, Musikschule Jegenstorf.

Dienstag, 29. Januar AFFOLTERN I.E. z Örgelinachmittag mit dem Schwyzerörgeli-Quartett Aemmeflueh, 13.30 bis 16.30 Uhr, Reservation erforderlich, Gasthof Emmentaler, Emmentaler Schaukäserei. BURGDORF z Mittagstisch am Dienstag, 12 Uhr, feine ausgewogene Küche, auch für Besucher/innen mit Diabetes mellitus sehr geeignet, Wartsaal-Café, Bernstrasse 65, Stiftung intact-bts. z Zumba, 20.15 bis 20.55 Uhr, Koordination, Ausdauer, Tanz und Krafttraining zu heisser Lationmusik. Keine Vorkenntnisse notwendig, VIVAFitness für die Frau, Bahnhofstr. 7 (Coop, 1. Stock), Vroni Ryser-Kilchenmann.

Mittwoch, 30. Januar BURGDORF z Bauch-Beine-Po, 20.15 bis 20.55 Uhr, formt, kräftigt und festigt die Problemzonen der Frau. Sie brau

HETTISWIL B. HINDELBANK z Konzert & Theater Jodlerklub Hettiswil, 20 Uhr, Restaurant Kreuz, Jodlerklub Hettiswil. KRAUCHTHAL z Kasperlitheater, «Dr Chirschiboum» gespielt von I. Kocher Vorführungen 14 und 16 Uhr, ab 4 Jahren, Singsaal Schulhaus, KiJu-Club Hettiswil, EV Krauchthal. RÜEGSAUSCHACHEN z Konzert + Theater, 20 Uhr, Liederkonzert: Leitung Christina Berger, Theater: Trotzchöpf, Tombola, keine Reservation, Sonnensaal, Gemischter Chor Sängerfründe. ZOLLIKOFEN z Patagonien, eine Diaschau von Aschi Widmer, 19.30 Uhr, der Berner Fotoreporter erzählt von seiner Entdeckungsreise von Argentinien und Chile, Gemeindebibliothek Zollikofen.

Ausstellungen AFFOLTERN I.E.

LÜTZELFLÜH z 24. und 25.1.2013, Brockenstube, Alpenstrasse 7, Gemeinnütziger Frauenverein, 13.30 bis 16.30 Uhr. z 26.1.2013, Brockenstube, Alpenstrasse 7, Gemeinnütziger Frauenverein, 9 bis 11.30 Uhr. MÜNCHENBUCHSEE z 25.1.2013, GFM Brockenstube, Höheweg 7, Gemeinnütziger Frauenverein Münchenbuchsee GFM, 9 bis 11 und 14 bis 17 Uhr. RAMSEI z Bis 6.7.2013, Baba’s Fundgrüebli, bei Bäckerei Herzig, Baba Sutter, Mi. bis Fr., 9 bis 11 Uhr und 13 bis 17 Uhr, Sa., 9 bis 16 Uhr. RÜEGSAUSCHACHEN z 26.1.2013, Brockenstube, 10 bis 16 Uhr, hinter Coop, Gemeinnütziger Frauenverein Rüegsauschachen-Rüegsau. URTENEN-SCHÖNBÜHL z 24.1.2013 bis 26.1.2013, Aemmebrocki, Antiquitäten und Schnäppchen aus Hausräumungen, Solothurnstrasse 22, Aemme-Brocki, Do. und Fr., 13.30 bis 18 Uhr, Sa., 10 bis 16 Uhr. UTZENSTORF z 25.1.2013 bis 26.1.2013, grösstes Brockenhaus der Region in neuem Look, viele Bilder, Uhren, Antiquitäten, Schallplatten, Möbel, Teppiche, Geschirr und vieles mehr, Hasenmattstr. 23, Verein Possibility, 14 bis 17 Uhr.

z Bis 30.4.2013, Jubiläumsausstellung von Freddy Air Röthlisberger, viele neue Bronzeskulpturen zum Thema Landleben, Emmentaler Schaukäserei, 9 bis 18.30 Uhr.

WORBLAUFEN

JEGENSTORF

z 25.1.2013, Brockenstube, 17 bis 20 Uhr, Fischrainweg 2, Frauenverein Ittigen.

z Bis 2.3.2013, Bilderausstellung Hans Sägesser, Retrospektive aus den 70er Jahren, Residenz der Stiftung Rotonda, 9.30 bis 18 Uhr.

ZOLLIKOFEN

ZOLLIKOFEN z Bis 28.2.2013, Foto-Ausstellung, Kulturplatz Gemeindegalerie, Wahlackerstrasse 25, Gemeinde Zollikofen, Mo. bis Fr., 8 bis 12 Uhr, Mo., Mi., Do., 14 bis 17 Uhr, Di., 14 bis 18.30 Uhr, Fr., 14 bis 16 Uhr.

Brockenstuben JEGENSTORF z Bis 31.12.2013, Theresa-Laden, das Hilfswerk zuguns-ten der philipp. Urbevölkerung in den Bergen Mindanao’s zur Linderung von Armut, Mehrzweckgebäude, Iffwilstrasse 4, Verein Theresa-Laden, Mi. und Sa., 9 bis 11.30 Uhr, Fr., 14 bis 17 Uhr. KIRCHBERG z 26.1.2013, Verkauf und Wahrenannahme, Zürichstrasse 1, Gemeinnütziger Frauenverein, 9 bis 11.30 Uhr.

z Brockenstube, Fischrainweg 2, Frauenverein Ittigen, Mi., 14 bis 18 Uhr, 1. Samstag im Monat 9.30 bis 12 Uhr.

z 26.1.2013, Samstagverkauf, grosse separate Möbelausstellung, Schutzraum Einstellhalle Betagtenheim, Wahlackerstr. 5, Brockenstube Frauenverein, 09.30 bis 10 Uhr.


Schlafen ist Beratungssache Jetzt Termin vereinbaren

Bernstrasse 3 - 5 3 4 2 1 Ly s s a c h Tel. 034/445 77 78 Fax. 034/445 77 79 www.schlafhaus.ch info@schlafhaus.ch

Gl端ckw端nsche zum Valentinstag Einen lieben Gruss zum Valentinstag an Ihre Liebsten? Schicken Sie uns das Foto mit dem gew端nschten Text (max. 100 Zeichen) an info@lokalmedien.ch oder per Post an Lokalmedien Verlag AG, Lyssachstrasse 9, 3400 Burgdorf. Ihr Gl端ckwunsch erscheint am 13. Februar 2013, Einsendeschluss ist am 8. Februar 2013 My


MyZytig_13-04