Page 1

My

11. Januar 2012

Zytig vom Ämmitau bis Bärn

Meine Leidenschaft 14 Rosemarie Bühler aus Grafenried näht Schweinehunde

Persönlichkeiten 16/17

Im Gespräch mit SCB-Goalie Marco Bührer

«Oh» freut sich der kleine Fan. Motorradrennfahrer Tom Lüthi gab anlässlich der Geschäftsübergabe des Aemme fit Lützelflüh am Sonntag Autogramme. Fabienne Reinhard

Die neue Zeitung ist da Rita Brodmann

Liebe Leserin, Lieber Leser Es ist es soweit. Die Aemme-Zytig, das Burgdorfer Tagblatt und die Grauholz-Post sind Geschichte. Unsere Zeitung heisst jetzt «My Zytig». Sie ist neu im handlichen Tabloidformat gedruckt. Aber auch inhaltlich ist vieles anders. Wir verzichten bewusst auf die klassische Berichterstattung zu Gunsten von ausgewählten Themen. Uns interessieren Menschen wie Sie. Uns interessieren Ihre Hobbys, wie Sie wohnen, wohin Sie verreisen. In den vielen neuen Rubriken stehen Sie im Rampenlicht. Wir haben für alle Altersgruppen schöne Geschichten ausgesucht. Neu begrüssen wir auch die Kinder und die Grosseltern mit eigenen Seiten. Und für die Rätselfreunde unter Ihnen: Das Kreuzworträtsel ist jetzt ein ganze Seite gross und Sie können jede Woche etwas gewinnen.

Liebe Mädchen und Buben Für euch haben wir uns eingesetzt. In unserer Zeitung haben wir jede Woche vier Seiten nur für euch. Und das tolle daran: Ihr könnt selber mitmachen. Wir krönen jede Woche eine Prinzessin oder einen Prinzen. Ihr könnt uns auch eine selbstgeschriebene Geschichte schicken; Die besten Geschichten drucken wir ab. Auf der Kinderseite findet ihr den gezeichneten Fortsetzungskrimi von Tinu und Tinto. Auf dieser Seite hat es neu auch ein Rebus und zwei Bilder, in denen man die zehn Unterschiede finden muss. Am Freitag war Redaktorin Nicole Siegrist auf der Eisbahn in Münchenbuchsee und hat euch fotografiert. Falls ihr selber Fotos von eurer Party in der Zeitung sehen wollt, meldet uns das vorher. Wer weiss, vielleicht seid ihr als nächstes dran.

Leser auf Reisen 24/25

Pascal Minder befindet sich auf seiner Weltreise in Asien

Inhaltsverzeichnis Der Wochenrückblick 2/3 Randnotizen

4

Liebesgeschichte

6

Ein Thema, zwei Meinungen

10

Lebensbilder

12

Kinderaufsatz

18

Glückwünsche

22/23

Einblick

28/29

Redaktion in Aktion

30

Rätselseite für Kinder

31

Kreuzworträtsel

32

Prinzessin

33

Schnappschuss

36


2

Wochenrückblick

Pflege und Hilfe zu Hause

24-StundenNotfalldienst

SPITEX Grauholz

Zentrumsplatz 10 3322 Urtenen-Schönbühl 031 850 20 85 www.spitex-grauholz.ch Pflege – Hauswirtschaft – Beratung kassenzulässig, flexibel, kompetent

Gewinnen Sie jetzt!

Samstag, 31. Dezember Silvesterschwimmen im Moossee

19 Schwimmerinnen und Schwimmer stürzten sich an Silvester in den drei Grad kalten Moossee. Bereits zum zweiten Mal organisierten die «Ysheilige» den zur Tradition gewordenen Anlass. Fünf junge Frauen und Männer wagten sich erstmals ins kalte Nass. Die meisten Teilnehmenden schwammen zum rund 50 Meter entfernten Sprungturm. Organisator Häm Schranz aus Moosseedorf war es dieses Mal, infolge einer Bronchitis, nicht vergönnt, mit den anderen Unerschrockenen ins Wasser zu steigen.

10 Tagessportpässe & 10 Nachtsportpässe Mehr zum grossen Leserwettbewerb auf Seite 15.

Sonntag, 1. Januar Wechsel im GGR Münchenbuchsee

Gabi Schranz (EVP) übernimmt mit dem neuen Jahr den Sitz im Grossen Gemeinderat von Delaja Messerli, die ihr Amt wegen Wohnortswechsels aufgeben musste. Gabi Schranz ist ausgebildete Kleinkinderzieherin und Theologin und ist im Evangelischen Gemeinschaftswerk in Münchenbuchsee als Pfarrerin EGW angestellt.

STOBAG TOP Partner

Montag, 2. Januar Burgdorfer Bambini am Sennen-Cup

Schmid-Storen AG Industriestrasse 65 CH-3052 Zollikofen Telefon 031 911 00 12 Fax 031 911 63 52 info@schmidstoren.ch www.schmidstoren.ch Beratung • Verkauf • Montage • Service • Reparaturen von Sonnen- und Wetterschutzprodukten

Die beste

Musik

re_inserat_45x70mm_juni2011.indd 1

R A D I O

Das hör‘ ich gern.

21.06.11 09:42

Der traditionelle Sennen-Cup in Langenthal bildete den Schlusspunkt der drei Tagesturniere über die Festtage. Gegen starke Gegner erreichte Burgdorf wiederum den kleinen Final. Hinter dem EV Zug, SCB Future und dem SC Langenthal belegen die Bambini von Burgdorf wie schon in Bern den 4. Rang.

Donnerstag, 5. Januar Sportlerehrung Utzenstorf

Über 80 Gäste, Schützinnen und Schützen haben sich im Kirchgemeindesaal Utzenstorf zur vierten Sportlerehrung eingefunden. Der Oberaargauer Schiesssportverband würdigte an diesem Anlass die erbrachten Leistungen der Schützen aus dem Verbandsgebiet im 2011. Geehrt wurde der Schweizermeister Limpach für seine Erfolge in der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft 300m Odonnanzgewehre.

Deine Frequenz in der Region Burgdorf/Bern 92.2 Mhz www.radio32.ch

Sprayereien in Lützelflüh

Eine unbekannte Täterschaft hat in der Nacht auf Freitag im Bahnhof Lützelflüh Sachbeschädigungen verübt. Zudem wurden in der Unterführung massive Sprayereien festgestellt. Im selben Zeitraum wurden in der Umgebung des Bahnhofs zwei Motorfahrräder entwendet.

Symbolbild


3

My Zytig, 11. Januar 2012 Freitag, 6. Januar Ziergeflügelschau in Jegenstorf

Von Freitag bis Sonntag schrien die ausgestellten Ziergeflügel, Enten, Gänse wie auch Zwerghühner in der Sporthalle Gyrisberg in Jegenstorf um die Wette. Rund 450 Tiere von 87 Züchtern nahmen an der kantonalen Geflügelschau teil. Jegenstorfs Gemeinderätin Susanne Siegenthaler ging beim Rundgang mit Hanspeter Schürch, Präsident Abteilung Geflügel KIeintiere Bern-Jura, mit dem Federvieh auf Tuchfühlung.

Satteldecke für Esel

Verspätete Weihnachten für den Esel! Seit Donnerstagnacht muss das Huftier nicht mehr frieren. Martin Kohler aus Münchenbuchsee möchte dem Unbekannten für die schöne Satteldecke danken.

Samstag, 7. Januar Eröffnungsapéro Seerose

Viele Gäste, darunter Vereine, Behörden und Gewerbetreibende, fanden sich am Nachmittag im Restaurant Seerose am Moossee ein, um gemeinsam mit der neuen Wirtin Mira Fankhauser und ihrem jungen Team, die Neueröffnung zu feiern. Ansprachen gab es keine, Mira Fankhauser begrüsste die Gäste persönlich und schenkte Prosecco aus.

Metzgerelied zum Abschied

Anita Häberli (rechts) offeriert zum letzten Mal eine Runde für ihre treuen Samstagsgäste in der Metzgere in der Burgdorfer Oberstadt. Ihre Mutter Monika (Mitte) hilft ihr dabei und Marco Joho gibt zum Abschied sein selbstgedichtetes Metzgerelied zum Besten. Unter den Gästen ist auch Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch. Am 14. Januar ist Austrinkete und damit das definitive Häberli-End. Nachfolger wird Ulrich Heubach, ehemals Blumen Heubach. Er will die Bar im gleichen Rahmen weiterführen. Die Antrikete ist am 20. Januar.

Vom feine Ässe bis zum mundige Wy – Mir bringe aus verby. Bernstrasse 39, 3303 Jegenstorf 031 761 16 62

www.gourmet-Party.ch

Anzeige_45x60_4-c_Brenn- und Treibstoff_

Brenn und

TreiBsToff

AGROLA bietet kompetente Beratung!

Details zum AGROLA Heizöl-Preisverlauf finden Sie im Innenteil der Zeitung.

Sonntag, 8. Januar Schlüsselübergabe Aemme fit

fitnesscenter

Danièle und Ueli Bichsel haben den Schlüssel zum Aemme fit Lützelflüh in die Hände der neuen Besitzer Martina und orfToml zollikofen l bolligen oberburg-burgd Manuel Deucher übergeben. Der Motorradrennfahrer l bern-bethlehem l liebefeld Lüthi hat seinem Physiotherapeuten und neuen Fitness-Bexxl bern-bümpliz sitzer zuliebe auf den Sonntagmorgen zu Hause verzichtet l flamatt l murten l schmitten düdingen und verteilte an der Geschäftsübergabe Autogramme. xxl langenthal l lyss l xxl biel-city Ausserdem lockten auch der Vortrag des Militärpiloten Daniel Siegenthaler und die Didgeridooklänge von WoodenTravel die Leute ins Fitnesscenter in Lützelflüh. eräte

sg d fitnes n u r e r sdau is 23 uh b 6 ° top au , n e f ge of mbiente a ° 365 ta l h ü f l ar -woh r buchb e n i ° design a r t er

fitnesscenter oberburg l zollikofen l bolligen liebefeld l 2xbern l biel l lyss l murten schmitten l düdingen l langental

39.sensationelle

< <<< << <<<< <<<<<<

monatlich

siehe dir unseren film auf www.discountfit.ch an! gratis anrufen 0800 027 027


4

Randnotizen

My Zytig, 11. Januar 2012

KundendatenScreenshot-Quartett

Impressum

Herausgeberin: Lokalmedien Verlag AG Lyssachstrasse 9, 3401 Burgdorf. Tel. 034 428 28 28, Fax 034 428 28 29 E-Mail: info@lokalmedien.ch www.lokalmedien.ch ISSN-Nummer: 2235-4182 Auflage: 63'188 Ex. WEMF-beglaubigt Verteilung: Mittwoch/Donnerstag Lokal-Tarif: Fr. 1.44 pro mm/Spalte CH-Tarif: Fr. 1.54 pro mm/Spalte. Farbinserate: Fr. 2.– pro mm/Spalte. Nichtkommerzielle Vereine, Private und Startups im ersten Geschäftsjahr erhalten 50% Rabatt auf allen Tarifen Aktuelle Infos: Texte mit werbendem Charakter werden mit 160 Franken pro Einheit verrechnet. Kombis: Politkombi mit der Wochenzeitung, Kombi mit Radio Neo 1 Inserateschluss: Montag, 17 Uhr. MitarbeiterInnen: Rita Brodmann, (Geschäftsführung), Nicole Siegrist (Redaktionsleitung), Regula Zimmermann (Redaktorin), Beatrice Glauser (Verkaufsleitung), Markus Hubacher (Kundenberater), René Jäger (Satz), Melissa Heizmann (Sekretariat).

Daniel Kaufmann

Unsere Banker sind schon ein lustiges Völkchen. Man hielt sie ja lange für Spiesser; wegen der Anzüge. Dabei haben sie es faustdick hinter den Ohren. Hihi. Clever, diese Tarnung mit diesen modernen Gebäuden. Das täuscht Seriosität vor. Aber hinter den Fassaden geht es wilder zu und her als bei einem Hinterhofgebrauchtwagenhändler. Da werden Steuerbehörden beschissen, Milliarden verzockt und Kundendaten verhökert. Ein Riesenspass. Und alle haben Zugang zu den Konti. Sogar IT-Supporter, also Leute, die eigentlich nur dafür sorgen müssen, dass die Computer funktionieren, können nachschauen, was beispielsweise der Präsident der Nationalbank mit seinem Geld so macht. Was für eine Gaudi. Ob die Putzfrauen auch Zugang haben?

Auf alle Fälle ist etwas los in unseren Banken. Und in der Kaffeepause tauschen die Kundenberater die lustigsten Screenshots aus. Vielleicht spielen sie auch Quartett damit. Ich habe mir vorgenommen, künftig meinen Kundenberater und seine Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Verwandte mit originellen Transaktionen zu unterhalten. Ich könnte mein Geld in nordkoreanische Won anlegen. Oder griechische Staatsanleihen kaufen. Und Roger Köppel schicke ich monatlich eine Kopie meines Bankauszuges. Es wäre schön, wenn es mein Konto auch mal in die Weltwoche schaffen würde.

Lust auf was

NEUES Tanja Boppart

Happy new Hair

!

Make-up Foto

Pascal Aebli, Bern

Frisur

Dieses Inserat bei Ihrem nächsten Besuch mitbringen und Sie erhalten ein kleines Geschenk: Pflege- und Stylingprodukte von

www.coiffure-dante.ch Wahlackerstrasse 1 3052 Zollikofen Telefon 031 911 13 00


Aktionen der Woche

02/2012 Dienstag, 10. Januar, bis Samstag, 14. Januar 2012, solange Vorrat

HammerPreise

1+1

geschenkt

Nimm 2, bezahle 1

2.50 statt 5.–

Peperoni (ohne Bio), Belgien/Niederlande/Spanien, 2 Packungen à 500 g

2.70 Coop Max Havelaar Bananen (ohne Bio), Lateinamerika, per kg

33% Rabatt

2.90 statt 4.40

1/2 Preis

Clementinen, Spanien, Netz à 2 kg (1 kg = 1.45)

per kg

18.– statt 36.–

14.10 statt 16.60

Coop Fondue moitié-moitié, 2 x 400 g (100 g = 1.76)

Coop Naturafarm Schweinsnierstückbraten, Schweiz, ca. 1 kg in Selbstbedienung

35% Rabatt

per kg

11.– statt 17.–

Coop Waadtländer Saucisson «Le Roi», ca. 500 g

1.80 statt 2.20

Coop Naturafarm Natura-Beef Rindssiedfleisch durchzogen, Schweiz, per 100 g


6

Liebesgeschichte

My Zytig, 11. Januar 2012

Ihr Liebesmärchen begann in einer Silvesternacht Wie die Eltern von Lyan und Lenny zueinander fanden.

Es war einmal... ein Mädchen aus dem Emmental und ein Bursche aus dem Oberaargau. In der Silvesternacht 2001/2002 macht sich der Knabe auf, um in seinem Dorf die Silvesterparty zu feiern. Wie es der Zufall so will, begibt sich das Mädchen an dasselbe Fest, um das Jahr ausklingen zu lassen. Der Junge freut sich sehr, als er das «Meitschi» sieht, sie ist ihm schon früher an anderen Festen aufgefallen. Bald einmal ist es Mitternacht und der junge Mann gibt dem Mädchen drei Küsschen auf das neue Jahr.

Auf einmal ertönt coole Musik aus den Boxen. Der Knabe springt auf die Tanzfläche und fängt an zu tanzen. Plötzlich steht unerwartet das Mädchen vor ihm. «Hesch du mi gärn?» fragt das «Meitschi» den verdutzten Jungen schüchtern. «Jaa!» entgegnet der Junge sehr nervös. Das Mädchen schnappt sich den Burschen, umarmt und küsst ihn leidenschaftlich. Die Zwei vergessen die Welt um sich herum. Sie tanzen, küssen sich und halten Händchen. Gemeinsam geniessen sie jeden Moment die ganze Nacht lang, bis am Morgen früh...

Ja. S o h a t unsere Liebesgeschichte begonnen. Im Mai 2009 haben wir geheiratet. Im Juni 2010 kam unser erster Knabe auf die Welt und im November 2011 hat unser zweiter Bub das Glück komplett gemacht. Dieses Neujahr, am 1. Januar 2012, konnten wir unseren zehnten Jahrestag feiern!

Erzählen Sie uns Ihre Beziehungs- oder Liebesgeschichte! Schicken Sie ein gemeinsames Foto und 1'100 Zeichen Text (inkl. Leerschlägen) an: redaktion@lokalmedien.ch. Die schönste Geschichte wird mit einem Gutschein für ein Romantikdinner für zwei Personen belohnt. Lueg 535 • 3413 Kaltacker • Telefon 034 435 18 81 • Fax 034 435 18 82 • www.lueg.ch •info@lueg.ch

Här z le c h w i l l kom me

Liebesnäscht im

L u e g ‘ s Ve r w ö h n p ä c k l i inklusive Romantikdinner für di

schönschti gasTro •

hoTeL •

Liebesgschicht business •

FiT&Fun •

K u LT u r


Rütti und Bahnhof Zollikofen Im Rahmen des Ausbauprojektes «3. Gleis Rütti–Zollikofen» sind in den kommenden Wochen Arbeiten an den Bahnanlagen geplant. Da tagsüber keine grösseren Zugspausen bestehen, müssen die Arbeiten während der Nacht ausgeführt werden. Vorgesehene Nachtarbeiten: 16. Januar bis 30. April 2012 In der Regel in den Nächten Mo/Di – Fr/Sa in einzelnen Fällen auch So/Mo

3.45

statt 4.60

-25%

LC 1 Quattro Glückstage

2.20

div. Sorten, z.B. Erdbeer, 4 x 150 g

1.40

statt 2.75

statt 1.80

Emmi Chäs-Plättli

Rama Cremefine

45% F.i.T., 100 g

div. Sorten, z.B. zum Kochen, 250 g

FRISCHE – AKTIONEN AB MITTWOCH

Wir danken für Ihr Verständnis. Kontakt: SBB Projekte Hans Peter Hostettler, 051 229 64 26 Tannwaldstrasse 2 4600 Olten Wir sorgen für mehr Zug.

-25%

-25%

1.80

2.95

2.40

Clementinen

statt 7.40

Agri Natura Schweinsplätzli

Fenchel

Spanien kg

5.50

statt 3.95

Italien kg

Hilcona Spätzli 2 x 500 g

Nierstück, 100 g

SONDERVERKAUF SONDERVERKAUF Das Wochenangebot vom Montag, 9. bis Samstag, 14.1.12

Snowlife Fausthandschuhe für Damen und Herren Gore-Tex statt CHF 79.90 Nur CHF 55.00

-25%

Ski für Damen Nordica Infinite statt CHF 1000.00 Nur CHF 499.00 Diverse Tennisrackets z.B. Tecnifibre Fight statt CHF 319.00 Nur CHF 99.00 Snowboards der Saison 2010/11 mit

50% Rabatt

BERN • NIEDERWANGEN BERN • NIEDERWANGEN SHOPPYLAND • BIEL SHOPPYLAND • BIEL

-28%

5.90

statt 8.30

Tempo Papiertaschentücher div. Sorten, z.B. Paket, 30 x 10 Stück

10.90

1.80

statt 14.70

statt 2.25

Barilla Teigwaren

div. Sorten, z.B. Spaghettoni Nr. 7, 500 g

Carefree Slipeinlagen div. Sorten, z.B. Original, 2 x 58 Stück

-28%

-26% www.vauchersport.ch www.vauchersport.ch Tel. 031 981 22 22 Tel. 031 981 22 22

Western-Dekoration

über 200 Westernsättel, Silbersporen, Bullpeitschen, Packtaschen, Revolver- und Winchester-Futterale, Steckbriefe, Handschellen, Indianerdecken, Fallen, Westernhüte, Lassos, Chaps, Longhorns, Bisonkopf, alte Wirtshausschilder usw. Günstige Preise. 056 633 44 82 – www.westernmuseum.ch

statt 9.80

Hero Ravioli 2 x 870 g

5.40

6.70

9.95

statt 7.-

statt 8.40

Cailler Schokolade

Milch, Milch-Nuss, Dessert , Crémant, 4 x 100 g

In Süddeutschland, an der Grenze zu Österreich, bietet sich eine seriöse Möglichkeit. – Grössenordnung wahrscheinlich mehr als 10 Mio. Euro. Bedeutende Subventionsmöglichkeiten! Branche: Betreutes Wohnen für Senioren plus evtl. Geschäftshaus mit Arztpraxen, Apotheke, Sanitätsgeschäft, Kiosk, evtl. Café. Weitgehender Projektentwurf vorhanden,jedoch noch keine Kostenberechnung. Interessiert? Zuschriften an Chiffre 51430, Lokalmedien Verlag AG, Postfach, 3401 Burgdorf

2.20

statt 2.75

ültje Apéro-Nüsse div. Sorten, z.B. Erdnüsse, 250 g

2.35

3.95

statt 2.95 1,5 l

3.60

statt 4.25

BARILLA SAUCEN div. Sorten, z.B. Basilico, 400 g

statt 3.25

VOLG ERDNUSSÖL 1l

4.50

div. Sorten, z.B. c.m. plus, 2 x 600 g

statt 5.20

Ramseier Süessmost

SCHOKOLADENRIEGEL div. Sorten, z.B. Snickers Minis, 235 g

Familia Müesli

div. Sorten, z.B. Wiener Waffel, 2 x 150 g

Sichere Investition

statt 13.90

Wernli Biscuits

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

Zu verkaufen / vermieten

7.30

Bardolino DOC 75 cl, Jg 2010

VOLG REIS CAMOLINO 1 kg

1.95

statt 2.55

2.75

In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich

statt 5.40

Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

VOLG ORANGENSAFT PET, 1 l GOURMET KATZENNAHRUNG

1.40

statt 1.85

4.75

div. Sorten, statt 5.60 z.B. Perle Fleischstreifen, 4 x 85 g BREF WC-EINHÄNGER div. Sorten, z.B. Duo Active Lemon Refill, 2 x 60 ml

5.50

statt 6.50


8

AktuelleInfos

Textinserate, 11. Januar 2012

2012er Vorsätze – alter Kaffee?! Das neue Jahr ist gerade ein paar Tage alt. Die guten Ideen, die Fritz am Silvesterabend fasste, sind schon vergessen. In diesem Jahr wollte er endlich sein Leben neu ordnen und mit seiner Firma aus dem Fahrwasser herauskommen. Er hat sich vorgenommen, seine Beziehungen zu regeln, den Tag zu planen, seine Mitarbeiter besser zu führen, zu kommunizieren, die Kunden vermehrt zu kontaktieren, und, und, und… Nun stellt er fest, dass sich wahrscheinlich nichts bewegen wird. Das neue Jahr hat gleich angefangen, wie das alte aufhörte. Fritz weiss, dass seine Firma ein gleiches, chaotisches Jahr, wie das letzte, nicht überstehen wird. Das Paket, welches er sich vornahm, ist eindeutig zu gross. Er hat die erste grosse Enttäuschung im neuen Jahr und ist ziemlich entmutigt.

für das Neue Jahr vorgenommen? Sind Sie immer noch dran, oder haben Sie schon aufgegeben? Einer der schwierigsten Wege, den ein Mensch zurücklegen kann, ist der zwischen Absicht und Ausführung. Ein guter Vorsatz ist wie ein Pferd, das oft gesattelt, aber selten geritten wird. Manchmal ist das Verfallsdatum der Vorstellungen von Silvester schon am Neujahrstag erreicht.

Vorsätze sind wichtig

Wer keine mehr fasst, wer sich nichts mehr vornimmt, gibt seinem Leben auch keine Richtung und setzt auf kein Pferd mehr. Vorsätze sind die Hoffnung, dass Veränderung im Leben geschehen kann. Ein Leben ohne Vorsätze ist ein Leben ohne Leidenschaft und ohne Freude. Für viele Leute ist es immer das gleiche Muster. Die Ziele von Silvester sind nach ein Haben Sie schon paar Tagen bereits alter Kafaufgegeben? fee. Nach dem dritten oder Wie viele Pläne haben Sie sich vierten erfolglosen Anlauf

Der Chef empfiehlt:

Guten Appetit in Krauchthal

Das Restaurant Hirschen überrascht mit schweizerischer und spanischer Küche. Die Menükarte bietet neben typischen spanischen Spezialitäten ein vielseitiges Angebot. Beliebt sind unter anderem die verschiedensten Cordon-Bleu Variationen. Neu wird auch ein Gourmet-Menu angeboten. Überzeugen Sie sich jetzt selbst in Krauchthal. Restaurant Hirschen Dolores Garcia Oberburgstrasse 11 3326 Krauchthal Telefon +41 34 411 14 31 Fax +41 34 411 14 31 info@hirschen-krauchthal.ch www.hirschen-krauchthal.ch

sind sie nur noch ein Ritual Tun. Fritz kennt jetzt die Inder Selbstillusion. Man kann’s strumente und wird Schritte tun, nicht zu grosse, nicht zu ja noch mal probieren… kleine. Frischer Mut und neue Tipps zu gutem Kraft werden ihn „beflügeln“ Gelingen er wird sich der HerausfordeDiesmal ändert sich etwas. rung stellen und Erfolg haben. Fritz sucht Hilfe und Unter- Weber Training begleitet Verstützung bei einem Freund. änderungsprozesse. Kunden Mit diesem erstellt er einen schätzen die individuelle, diskrete Zusammenarbeit und Plan mit folgendem Inhalt: - Klare Zieldefinition (was die praktischen Lösungen. will ich erreichen, in welcher Zeit, Realität, Messbarkeit) - Teilziele (zu grosse „Kuchen“ werden in Stücke aufgeteilt, die Etappen sollen realistisch sein) - Freiräume und Entspannung (Zeit für Ferien, Musse, Auftanken einbauen) - Delegation (was muss ich selber tun, was kann ich An- Armin Weber, Weber-Training. deren überlassen) - Kontrollinstrument (wie und Weber Training wann überprüfe ich mich sel- Organisation und Kommunikation ber, wer unterstützt mich dabei) Aebnit / Finkenweg 4 - Ethik (was ist die Basis mei- 3452 Grünenmatt nes Handelns, Wertvorstel- Tel. 034 431 60 11 lungen, Vertrauen) armin.weber@weber-training.ch Jetzt geht es nur noch um das www.weber-training.ch

BDP – die neue Kraft

Sowohl bei den Grossratswahlen von 2010 als auch den Nationalratswahlen von 2011 hat in Zollikofen die BDP einen Stimmenanteil von gut 15 Prozent erreicht, was jeweils dem drittstärksten Parteienanteil entspricht. Daraus wird klar, dass auch in Zollikofen viele Wähler die Politik der BDP sowohl auf Kantonaler als auch auf Bundesebene unterstützen. Auf Stufe Gemeinde fehlt zurzeit noch eine Bündelung der Interessen. Um über den Wunsch nach einer Ortssektion Klarheit zu erhalten, findet am Dienstag, 17. Januar im Restaurant Kreuz in Zollikofen um 19.30 Uhr eine Orientierungsversammlung statt, zu der alle Sympathisantinnen und Sympathisanten der BDP eingeladen sind. Der neu gewählte Nationalrat Lorenz Hess wird dabei einige Worte über seine Erfahrungen mit der BDP und seine Ziele als Nationalrat an die Versammlung richten.

Acrylbilder im Ernährung bestimmt Zeitungsschaufenster unsere Gesundheit Vor neun Jahren griff Barbara Rubi infolge eines Burnouts zu Farbe und Pinsel. Seither widmet sie sich dem «Intuitiven Malen». Ihre Bilder entstehen aus dem Bauch heraus und enthalten nichts Gegenständliches. «Mein Motto lautet: Hauptsache es fägt.» Die Frau aus Bigenthal gibt Kurse in Burgdorf. Monika

Zaugg ist eine der Schülerinnen von Barbara Rubi. «Ich habe schon immer gern gemalt», erzählt sie. Bei jedem Bild sei sie gespannt, was dabei herauskomme. Grosse und kleinere Gemälde von Barbara Rubi hängen diesen Monat im Schaufenster von My Zytig an der Lyssachstrasse 9 in Burgdorf. rzi.

Kursleiterin Barbara Rubi mit Schülerin Monika Zaugg.

Starten Sie neu durch mit Metabolic Balance, dem bekannten und erfolgreichen Abnehmund Stoffwechselprogramm. Fühlen Sie sich gesunder und vitaler. Essen Sie sich fit und schlank, Metabolic Balance kann Sie dabei unterstützen, Ihr einmal erreichtes Gewicht zu halten. Erfahrungen zeigen: eine gesunde Ernährung kann sich positiv auswirken auf: Übergewicht, Heisshunger, Beschwerden des Haltungsapparates, Herz-KreislaufErkrankungen, Rheumatische Beschwerden, Migräne, Verdauungsbeschwerden, Leistungs- und Antriebsschwächen, Wechseljahrsbeschwerden, Allergien/Hautprobleme, Schlafstörungen. Über 300'000 Menschen haben Metabolic Balance bereits angewendet. Regulieren Sie Ihr Gewicht. Die Grundlagen für Ihren persönlichen Ernährungsplan werden über eine individuelle Blutanalyse ermittelt. Der Ernährungsplan schlägt Ihnen genau vor, welche Lebensmit-

Gesunder und vitaler dank Metabolic Balance. tel und Nährstoffe Ihr Körper in welchen Mengen wirklich braucht, um Ihren Stoffwechsel wieder in eine Balance zu bringen. Nur speziell ausgebildete Ärzte, Ernährungsberater, Heilpraktiker und hochwertige Fitness- und Wellnessanlagen dürfen Ihnen Metabolic Balance anbieten. Lösen Sie Ihre Gewichtsprobleme – ganzheitlich, nachhaltig und ausgeglichen. Einfache Anwendung – schnelle Umsetzung.

Tom’s Training Bernstrasse 41

3303 Jegenstorf Tel. 031 761 33 60 toms-training.ch

info@toms-training.ch


11. Januar 2012

Textinserate

AktuelleInfos

9

„Happy End“ mit zwergenhaft

Die Preise von Brent-Öl und USÖl konnten 2012 zulegen

Akrobat leidet an Nackenstarre

Werden die Europäer bis Ende Januar ein Öl-Embargo gegen den Iran verabschieden, oder werden die Griechen und Italiener, die besonders stark von iranischen Öleinfuhren abhängig sind, ihr Veto einlegen? Der Preis für Brent-Öl konnte seit Beginn des Jahres um etwa sechs und der für US-Öl um etwa vier Dollar zulegen, da im neuen Jahr die Ölpreise bisher kräftig von dem sich hochschaukelnden Irankonflikt profitieren konnten. Die Preise zeigten sich Ende letzter Woche im NYMEX-Handel aber etwas uneinheitlich im weiterhin bestehenden Spannungsfeld zwischen geopolitischen Sorgen sowie Versorgungsängsten einerseits und der europäischen Schuldenkrise sowie Wachstumssorgen andererseits. Wie immer können die aktuellen Markt- und Preisinformationen bei der regionalen Agrola-Landi Verkaufsstelle bezogen werden.

Die dritten Zähne knirschen, und die alten Knochen klappern im Takt dazu. Im Altersheim „Happy End“ – einer Institution, die sich speziell ausrangierter, lampenfiebriger Varietékünstler erbarmt – ist an einen Lebensabend ohne Glanz und Glamour nicht zu denken. Abtreten gilt nicht: „The show must go on!“

Zwar hat der Zauberer sein Karnickel überlebt, der Kunstschütze leidet an Hexenschuss, der Akrobat an Nackenstarre, die Primaballerina drücken die Hühneraugen, statt Rosen für die Diva gibt es nunmehr Salben Helmut und Pogerth: Im gegen Arthrose. Aber selbst Altersheim geht die Post ab. Arthritis beugt den Artisten 20. Januar, 20.15 Uhr nicht. Ein wahrer Künstler Freitag, in Biglen, www.kulturfabrikbigla.ch kann auch dann noch, wenn er Tickets unter 0900 10 11 12 (Di bis längst schon nicht mehr kann! Fr, 10 bis 14 Uhr)

REKLAME

Agrola Heizöl-Preis der letzten drei Monate. NYMEX: Die New York Mer- den Shetlandinseln und Norcantile Exchange ist die welt- wegen. grösste Warenterminbörse. Sie Heizöl bei der Landi: befindet sich in New York, USA. Region Huttwil AG, 062 959 52 54 Zuvor bestand die NYMEX aus Boll/Vechigen, 031 839 04 63 zwei Gesellschaften, der New Hasle-Oberburg, 034 461 40 40 York Mercantile Exchange und Grauholz, 034 411 11 31 der New York Commodities Koppigen, 034 413 12 29 Exchange (COMEX), die seit Landshut, 032 666 37 00 1994 zu einer Gesellschaft ver- Lützelflüh, 034 461 16 02 schmolzen sind. Moossee, 031 869 02 73 Brent: Die für Europa wich- Rüegsbach, 034 461 12 48 tigste Rohölsorte. Sie stammt Wynigen, 034 415 12 47 aus der Nordsee zwischen Agrola AG Zollikofen, 058 433 81 20

������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� �� �������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Der 1234 in der Stadt erspart den Preisvergleich. <wm>10CAsNsjY0MDQw1TUwMLIwNQIAG7Feng8AAAA=</wm>

<wm>10CEXKMQ6AIAxG4RPR_C0UqR0RJ-KgxhMYZ-8_aVwc3vS93l0JX7Ute1udwdAASFFxzZlMzBMKcTFEfzUJWEaOETAd4P8f6hQ2YAYOMN3n9QBExQt0XwAAAA==</wm>

Fielmann zeigt Ihnen die ganze Welt der Brillenmode – zum garantiert günstigsten Preis. Denn er gibt Ihnen die Geldzurück-Garantie. Sehen Sie ein bei Fielmann gekauftes Produkt noch 6 Wochen nach dem Kauf anderswo günstiger, nimmt Fielmann die Ware zurück und erstattet den Kaufpreis.*

Moderne Komplettbrille

mit Einstärkengläsern, 3 Jahre Garantie.

CHF

4750

CHF

5750

Sonnenbrille in Ihrer Stärke

Metall oder Kunststoff, Einstärkengläser, 3 Jahre Garantie.

* G el d-zu rü ck-G ar an ti e

6 Wochen Produkt innerhalb von Sehen Sie das gleiche Fielmann den Artikel mt nim r, stige gün o nach Kauf andersw . Kaufpreis. Brille: Fielmann zurück und erstattet den

Brille: Fielmann. Internationale Brillenmode in Riesenauswahl zum garantiert günstigsten Preis. Mehr als 600x in Europa. 29x in der Schweiz. Auch in Ihrer Nähe: Burgdorf, Bahnhofstr. 15, Telefon: 034/423 9310. Mehr unter www.fielmann.com


10

1Thema2Meinungen

My Zytig, 11. Januar 2012

Ist der Strom zu billig? Soll Energie teurer werden?

“Statt teurer werdende ausländische Energie zu importieren, invesJosef Jenni, Geschäftsführer Jenni Energietechnik AG, Oberburg tieren wir unser Geld besser in der Schweiz und schaffen hier Arbeitsplätze.” Energie wird knapper und teurer – auch in der Schweiz. Es bahnen sich Engpässe bei der Stromversorgung an, aber auch Gas und Öl sind nicht unbegrenzt vorhanden. Dies führt dazu, dass Energie ein kostbareres Gut wird. Einzig Kohle wird noch länger verfügbar sein, jedoch mit gravierenden Folgen für das Klima. Die konventionelle Energieerzeugung verursacht allgemein hohe Folgekosten, die zu Lasten künftiger Generationen gehen. Man bedenke beispielsweise auch die Schäden in und um Fukushima. Die Kosteneffizienz erneuerbarer Energien hat sich in den letzten Jahren verbessert. Es ist höchste Zeit, dass die Schweizer verstärkt in zukunftsfähige Energiesysteme investieren. Dies macht nicht nur ökologisch, sondern auch volkswirtschaftlich Sinn. Statt teurer werdende ausländische Energie zu importieren, investieren wir unser Geld besser in der Schweiz und schaffen hier Arbeitsplätze. Mit einer ökologischen Steuerreform könnten Steuern auf Arbeit reduziert und solche auf Energie erhöht werden. Dabei wird es nicht nur Gewinner geben, jedoch ist es gesamtwirtschaftlich gesehen eine riesige Chance. Jene Länder, die ihr Energiesystem schneller anpassen, werden die wirtschaftlichen Gewinner sein. Wer langfristig denkt und nicht nur kurzfristige Mehrkosten betrachtet, stellt jetzt die Weichen.

“Kosteneffiziente und bedarfsgerechte Stromerzeugung Stefan Endras, Geschäftsführer ist zum heu- Papierfabrik Utzenstorf AG tigen Zeitpunkt nur mit Grosskraftwerken möglich.” Im privaten Bereich ist die Stromrechnung meist kein wichtiger Faktor, aber für unsere Papierfabrik und auch andere Unternehmen der Basisindustrie, sind Stromkosten von grosser Bedeutung. Wir stehen in direktem Wettbewerb mit den Nachbarländern und diese Wettbewerbsfähigkeit darf durch zu hohe Kosten nicht verschlechtert werden. Den benötigten Strom ausschliesslich mit erneuerbarer Energie abzudecken, ist eine Herausforderung. Kosteneffiziente und bedarfsgerechte Stromerzeugung ist zum heutigen Zeitpunkt nur mit Grosskraftwerken möglich. Erneuerbare Energie kann unter gewissen Voraussetzungen durchaus kosteneffizient hergestellt werden, ein gutes Beispiel ist die Stromerzeugung aus Kehricht, teilweise auch aus Biomasse und Windenergie am richtigen Ort. Sobald Subventionen benötigt werden, die über Anschubfinanzierung von Projekten hinausgehen, scheint es mit der Kosteneffizienz aber nicht weit her zu sein. Da Stromkosten in der Industrie ein wesentlicher Kostenfaktor sind, ist die Sparsamkeit dort sichergestellt. Für die Basisindustrie, die nur mit einer sicheren Stromversorgung rund um die Uhr funktioniert, wäre es falsch, die Verfügbarkeit von Strom zu limitieren. Dies hätte zur Folge, dass die Produkte im nahen oder auch im fernen Ausland hergestellt und dann importiert würden. Im privaten Bereich aber bin ich mir nicht sicher, ob wir ohne Begrenzungen sparsam genug mit der Energie umgehen.


Anzeigen-Nr. 100018602-1 FremdAnzeigen-Nr. 114751089

Preisübergabe

Carving-Ski-Sets Carving-Ski-Sets

Spezialangebote, z. Spezialangebote, z. T. mit Eurobonus: Spezialangebote, z. B.: B.:

Manor lancierte im November anlässlich der 10% Manor Kundenkarten Aktions-Tagen einen Wettbewerb. Mit etwas Glück gab es ein Jahr lang Shoppingspass bei Manor im Wert von 20 000 Franken zu gewinnen.

Tecno Safine inkl. Bindung nur Fr. 399.– Tecno Safine inkl. Bindung Tecno Safine inkl. Bindung nur nurFr. Fr. 380.– 399.– Elan nightmagic inkl. Bindung nur Fr. 480.– Elan nightmagic inkl.Bindung Bindung nur nur Fr. Fr. 390.– 480.– Elan Flyte inkl. Völkl Aire inkl. Bindung nur Fr. 580.– Völkl Aire Tempt. inkl. inkl. Bindung nur nur Fr. 540.– 580.– Rossignol Bindung Head Fine One inkl. Bindung nurFr. Fr. 600.– Head Fine One inkl. Bindung nur Fr. 600.– Rossignol inkl. Bindung nur nurFr. Fr.580.– 749.– Völkl Aire Attraction inkl. Bindung Rossignol Attraction inkl. Bindung nur Fr. 749.– Kinder-Ski-Sets inkl. Bindung nur abFr. Fr. 630.– 98.– Fischer Viron inkl. Bindung Kinder-Ski-Sets inkl. Bindung ab Fr. 98.– Kinder-Ski-Sets inkl. Bindung ab Fr. 98.–

Die glückliche Gewinnerin stammt aus der Region Bern und heisst Frau Regula Lüthi von Wichtrach.

Wir gratulieren Frau Lüthi recht herzlich zu ihrem Gewinn und wünschen ihr viel Spass beim Einkaufen.

Wir vermieten: Carving-Skis, Snowboards, LanglaufSets, Ski- und Snowboardschuhe, Schneeschuhe, Tourenskis. Bringen Sie Ihre Skis jetzt zum Service! Gewinnerin Regula Lüthi und Stefan Jenny, Direktor Manor Schönbühl im Shoppyland.

www.burkhaltersport.ch

Freitag Abendverkauf

Nicht verschlafen

40 Jub Jahr iläu m

Profitieren Sie monatlich von unseren diversen Jubiläumsangeboten

Wir stehen unter Schweigepflicht – Sie nicht! Die Berner Gesundheit unterstützt und berät nahe stehende Personen von Menschen mit einem Suchtproblem. Gruppenangebot für Angehörige in Burgdorf (ab Januar 2012) und in Bern (ab März 2012)

Einkaufsparadies

Stiftung Berner Gesundheit Tel. 0800 070 070, bern@beges.ch www.bernergesundheit.ch

Gilt für Bestellungen bis 22.1.2012

Grosser Modellwechsel: Ausstellküchen und -badmöbel zum 1/2 Preis!

vorher Fr. 13 300.– -10 % Fr. 1330.– Nur Fr.

11970.–

(z. B. Modelle Largo, Diago usw.) inkl. Markengeräte, Montage und VRG

In der Internet-Foto-Galerie unter www.fust.ch oder in allen Filialen

Alle Ihre Umbauund Ausbauwünsche verwirklichen wir kompetent und preiswert!

%

tie

-

n

Gratis-Offerte Bedarfanalyse

Z

– nA

oe u v aul

B ba ene

g Umch ei d

ur

r ite

n

iner

ng ru se üh au rf r zu H o v e

ta

ra n

Mon

Ga

v au erlä f G ng er er ät un e ge

%

eige ge nen Schre

%

RundumVollservice mit Zufriedenheitsgarantie

%

mit

Jetzt zusätzlicher Sonderverkaufs-Rabatt auf alle Küchenund Badmöbelbestellungen!

%

%

%

te od rä udio Gem St i

40 Ausstellungen in der Schweiz

30

Um

ta

Ta g

us

ch

e

re c

ht

au

fG

er ät

e

gre

10 %

%

% S L % A E %S

%

lfalt belonsvie Farnze n

%

%

%

arat eller urse rvie

%

% SALE

%

Schn

Komplettküche zum Sonderverkaufs-Megapreis!

SALE %

%

vo plane Raum

% % %

www.zookakadu.ch

g anun 3Dn-ePrflahrenrnen

Küchen Badezimmer Renovationen

Telefon 031 911 02 32 Telefon 034 448 40 40

Rep

Zollikofen auf 1800 m2 Lyssach auf 1400 m2

40 Küchen- und Bad-Ausstellungen in der ganzen Schweiz: Biel, Fust Supercenter, Solothurnstr. 122, 032 344 16 04 • Egerkingen, Gäu-Park, Hausimollstr. 1, 062 389 00 66 • Langnau i.E., Ilfis-Center, Sägestrasse 37, 034 408 10 42 • Lyssach, Im Coop Fachmarkt Lyssach, an der A1, 034 428 21 40 • Marin, Marin-Centre, rue Fleur-de-Lys 26, 032 756 92 44 • Niederwangen-Bern, Fust Supercenter, Ausfahrt A 12, Hallmatt Parc, 031 980 11 11 • Thun, Aarezentrum, Aarestr. 30a, 033 225 14 44 • Villars-sur-Glâne, Rte. De Moncor 2, 026 409 71 30 • Zuchwil, im Birchi-Center, Gewerbe "Waldegg", 032 686 81 36 • Weitere Studios Tel. 0848 559 111 oder www.fust.ch


12

Lebensbilder

My Zytig, 11. Januar 2012

In seinem Leben ging er nur einmal in die Ferien

Hans Baumgartner: einmal mit 92 und einmal mit 20 Jahren

Eliane Baumgartner fotografiert betagte Menschen mit einem Foto als sie 20 waren. Die Serie beginnt mit ihrem Grossvater Hans Baumgartner. Eliane Baumgartner ist 32 Jahre jung; ihr Grossvater Hans Baumgartner 92 Jahre alt. Er ist am 11. Februar 1919 in Jegenstorf geboren: zu Hause an der Zuzwilstrasse, so wie es damals üblich war. Heute lebt er in der Seniorenresidenz Rotonda in Jegenstorf. In den vielen Jahren war Hans Baumgartner zweimal fort von zu Hause. Das erste Mal während des Militärs im Luzernischen. Dort lernte er seine Frau Ella kennen. Das zweite Mal während den Flitterwochen im Tessin. Das waren seine einzigen Ferien. Hans Baumgartner war Schmied,

so wie sein Vater. Und so wie einer seiner beiden Söhne. Sein Grossvater hiess Hans, sein Vater hiess Hans. Auch der erstgeborene Sohn heisst Hans. Eliane Baumgartner wohnt in Habstetten. Sie ist gelernte Kauffrau. In einer Gruppe autodidaktischer Fotografen bildet sie sich weiter. Zu Ausbildungszwecken musste sie fünf Porträtfotos machen. Daraus entstand eine ganze Serie von Lebensbildern. Die Fotos wurden in einer Ausstellung in der Seniorenresidenz Rotonda gezeigt. «Es waren sehr schöne Erfahrungen, die ich während meiner Arbeit mit den betagten Menschen gemacht habe», sagt Eliane Baumgartner. «So ein Bild zu machen geht nicht in fünf Minuten. Man muss sich Zeit nehmen für eine Aufnahme.» Fotos: Eliane Baumgartner / Text: Rita Brodmann Modelle für Lebensbilder gesucht Möchten Sie auch so ein Foto von sich in der Zeitung? Sind Sie über 90-jährig und besitzen Sie eine gute Porträtaufnahme, als Sie um die 20 waren? Dann melden Sie sich bitte schriftlich bei «My Zytig», Lyssachstrasse 9, 3400 Burgdorf.


My

Zytig Wettbewerb:

250 Franken gewonnen In der Ausgabe vor Weihnachten haben wir einen Aufruf gemacht: Wo sind die My-Zytig-Plakatstellen im My-Zytig-Land? Diese fünf Einsender haben eine Plakatstelle von My-Zytig gefunden und uns rechzeitig ein Foto gemailt. Sie gewinnen je 50 Franken.

Gesendet: Donnerstag, 22. Dezember 2011, 14:15 Uhr Ort: Shoppyland auf dem Parkdeck 4 Priska Grütter, Grubenstr. 92, 3322 Urtenen-Schönbühl Gesendet: Sonntag, 25. Dezember 2011, 9:49 Uhr. Ort: zwischen Landi und Bahnhof Hindelbank Andreas Marmet, Mühlemattweg 16, 3324 Hindelbank

Gesendet: Sonntag, 25. Dezember 2011, 13:50 Uhr Ort: Plakat bei der Post Kirchberg. Eli Bucher, Gewerbestrasse 8, 3423 Ersigen

Gesendet: Donnerstag, 22. Dezember 2011, 19:50 Uhr Ort: Denner Steinhof Burgdorf Franziska Oppliger, Amietstrasse 14, 3400 Burgdorf

Gesendet: Freitag, 23. Dezember 2011, 13:51 Uhr Ort: Parkplatz Shoppyland Martin Möri, 3303 Jegenstorf

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Die Einsender wurden per Mail informiert und können ihren Gewinn persönlich abholen. Einige Stellen wuden mehrmals fotografiert. Der Gewinn geht an den Ersteinsender oder die Ersteinsenderin.


14

MeineLeidenschaft

My Zytig, 11. Januar 2012

Den inneren Schweinehund lieben statt bekämpfen Regula Zimmermann

Jede und jeder kennt ihn, den inneren Schweinehund. Rosemarie Bühler aus Grafenried gibt ihm ein Gesicht. Ein neues Jahr bedeutet oft auch neue Vorsätze. Weniger rauchen, mehr Sport treiben – kurz gesagt den inneren Schweinehund überwinden. Rosemarie Bühler aus Grafenried bringt den «starken inneren Teil unseres Selbst» in eine greifbare Form. Sie näht seit einem Jahr Schweinehunde. Die Stofftiere bestehen aus einem Schweinekopf samt Oberkörper und dem Hinterteil eines Hundes. «Alle haben ein Schlitzohr und ein A...loch», verrät Bühler schmunzelnd. Sonst sind sie aber unterschiedlich. «Jeder hat einen anderen Charakter und ist ein Unikat.» Das fuchsschlaue «Tussi» trägt ein gestyltes Haarbüschel auf dem Kopf und hat lackierte Fingernägel. Der «Manager-Typ» trägt Brille und Nadelstreifenhosen. Jeder Mensch findet sich in einem der Stofftiere wieder. «Es ist wichtig, dass man sich selber in einem Exemplar entdeckt», so die Erfinderin. Jemandem ein Tier zu schenken sei heikel, weil man ihn beleidigen könnte.

Den Schweinehund gern haben

Die rosarot-schwarzen Kuscheltiere sehen süss aus. Unter einem Schweinehund stellt man sich aber eher etwas Schauriges vor. Rosemarie Bühler hat bewusst ein Wesen genäht, das man gern haben muss. «Wir sollten nicht gegen den inneren Schweinehund ankämpfen. Er ist sowieso stärker und cleverer. Wir tun besser daran, ihn uns zum Freund zu machen», ist die Kinesiologin überzeugt.

Seit die Idee vor einem Jahr entstanden ist, hat die Mutter von zwei erwachsenen Töchtern 30 Schweinehunde genäht. Der Prototyp ist ihr Liebling: «Mit seiner langen Nase passt er perfekt zu mir. Ich bin neugierig und beschnuppere gerne Unbekanntes.»

Aus Stoffresten entstehen Brillenetuis

An einem Stofftier näht Bühler bis zu viereinhalb Stunden. «Es macht mir Spass, kreativ zu sein.» Sie arbeitet auch auf Bestellung, dann kann der Kunde die Farbe und den Charakter auswählen. Lieber aber ist sie frei und improvisiert. Aus den Stoffresten näht sie Schweinehu nde -Br illenetuis oder Handytäschchen. Momentan läuft der VerRosemarie Bühler näht seit einem Jahr Stoffkauf über tiere. «Jedes ist ein Unikat.» Mund-zu Mund-Propaganda. Ursprünglich hat sich Rosemarie Bühler nur ihren eigenen Schweinehund nähen wollen. Dann hätten Personen aus dem Umfeld Interesse gezeigt und daraus sei eine kleine Produktion Ein lustiger Haufen: Die entstanden. «Ich kann mir vorstellen, Schweinehunde haben alle mit meinen Schweinehunden auf den einen anderen Charakter. Märit zu gehen», so die dreifache Grossmutter. Denn jeder hat schon einmal mit seinem inneren Schweinehund einen Kampf ausgetragen. Infos unter: Telefon 031 767 73 13 und schweinehund@bluewin.ch


Marktplatz

My Zytig, 11. Januar 2012 Gesucht Altgold, Gold- und Silbermünzen, Briefmarken sowie alte Ansichtskarten, Barzahlung. Trehan Burgdorf AG, Postfach 195, 3402 Burgdorf, Telefon 034 423 20 34 Suche gratis Schaufensterpuppe, weiblich. Telefon 079 378 10 84 E-Piano mit 88 Tasten und fixem Pedal, in gutem Zustand. Tel. 031 901 11 59, ab 18 Uhr

Fahrzeugmarkt Kaufe Autos, Lieferwagen und Busse usw. Alle Marken und Jahrgänge, sofort Barzahlung. Tel. 079 613 79 50 Kaufe Autos: Möchten Sie Ihr Auto verkaufen? Alle Marken, km-Stand und Zustand egal, Barzahlung. Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihren Anruf. Telefon 079 667 68 66

Diverses Sie zügeln? >> Wir putzen! Zuverlässig, gründlich und preiswert. Mit Abnahmegarantie! RelaxReinigung. Gratisofferte unter Tel. 034 461 62 00 oder Natel 079 301 61 84 Landschaftsgärtner schneidet oder fällt ihre Bäume und Sträucher. Ästeentsorgung. Std./55– Fr. Tel. 034 435 00 18

Obstbäume und Gehölze schneiden. Jetzt ist der optimale Zeitpunkt. Terminvereinbarung unter: 032 665 51 57 PC-Support ohne Risiko: Sie bezahlen nur, wenn wir das Problem lösen können. 30-TageGarantie auf geleistete Arbeit. Fr. 99.–/Std., Fr. 20.– Wegpauschale, Telefon 031 511 31 20

Zu verschenken Sonnenliege aus Holz mit Räder, Kopfteil verstellbar und ein Kindertrampolin. 034 422 64 74

Partnerschaft/Bekanntschaft

Hilfe bei dringenden Rechtsproblemen! Rechtsanwalt Martin Dreifuss, Bern. Tel. 031 305 44 22, www.dreifusslex.ch

Ich, 41 J., gepflegter Naturbursche, Geschäftsführer, charmant, schlank, treu. Du, weiblich, ab 34 J., hübsch. 079 812 68 64

Tiere

Partnersuche leicht gemacht. Kostenlose Vermittlung im Januar 2012. Contacta, seit 1989, täglich 9–21 Uhr, 032 685 72 74

Zwei knapp 10 Monate alte Katzendamen suchen zusammen ein Zuhause mit Auslauf. www.katzenhilfe-bern.ch oder 079 778 16 43

Gesundheit Burgdorf, Oberstadt, traditionelle Thai-Ölmassage, mit Diplom. Telefon 079 912 75 51

Zu verkaufen Neuwertiges AF-Nikor-Portrait-Objektiv 85 mm/1.8 (inklusive Sonnenblende) zu Nikon DSLR-Kamera, VP 325.–. Telefon 034 423 27 50, sousafon@bluewin.ch SCB Umhängetasche, Marke tagger, ungebraucht, muss in Burgdorf abgeholt werden. Tel. 031 901 11 59, ab 18 Uhr Cancellara Fan-Trikot, Craft, Grösse M (Frauen), ungetragen. Tel. 031 901 11 59, ab 18 Uhr

DIEMTIGTAL

Gewinnen Sie jetzt

10 Tagessportpässe und 10 Nachtsportpässe! Senden Sie eine SMS (1 Franken) mit dem Kennwort LOKAL WIRIEHORNBAHNEN mit Ihrer Adresse an die Zielnummer 789. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Es wird keine Korrespondenz geführt.

WWW.WIRIEHORN.CH

15


16

Persönlichkeiten

„Der Fokus ist in erster Linie der Sieg“ Nicole Siegrist

Marco Bührer hütet seit elf Jahren das Tor des SCB. Im Gespräch mit dem Profisportler. «Marco Bührer» schreien die 16'000 SCB-Fans in der Postfinance Arena enthusiastisch, wenn Berns Goalie einmal mehr in brenzligen Situationen die Kohlen aus dem Feuer – oder vielmehr den Puck aus den Fängen des Gegners fischt. Längst hat sich der gebürtige Zürcher beim Stadtberner Club etabliert und ist ein Garant für gute Leistungen im Team des SC Bern. Ruhig, fokussiert und höchst professionell ist Bührer für den Verein zu einer wichtigen Stütze im Kampf um den Schweizermeistertitel herangewachsen. «Ich habe mich in Bern entwickelt und viel dazu gelernt», sagt der 32-Jährige.

Meister und Milzriss

Zweimal stand er bereits zwischen den Torpfosten, als Bern zum Meister gekürt wurde. Ende November erlitt der Spieler

Ein Augenpaar, das nicht nur hartgesottene Fans kennen: Der konzentrierte Blick durch die Goaliemaske von Marco Bührer, Torhüter des SC Bern, ist durchdringend.

mit der Nummer 39 während des Auswärtsspiels gegen die Rapperswil Jona Lakers einen Milzriss. Zehn Minuten lang biss Marco Bührer trotz immenser Schmerzen auf die Zähne und blieb im Tor, bis der unvermeidliche Wechsel kam. In einer ersten Phase war der Sportler darauf hin dazu verdammt, sich zu schonen und kein Training zu absolvieren. Eine Qual für den Bewegungsmenschen Bührer. Inzwischen ist er gut genesen und hütet wieder das Tor des SCB. «Ich fühle mich gut, kann voll trainieren und auch Matchs spielen», so der Goalie. Einstimmig ist seine Leistung von der Fachpresse seit seiner Rückkehr am 2. Januar gerühmt worden. Marco Bührer ist wieder voll da.

Masochismus und Tosio

Wie kamen Sie zwischen die Torpfosten? Standen Sie einmal vor der Entscheidung Stürmer, Verteidiger oder Goalie? Marco Bührer: Ich spielte nie Eishockey auf dem Feld, war immer Goalie. Im Fussball und anderen Sportarten nehme ich auch mal die Stürmerposition ein, doch im Eishockey bin ich von Beginn weg Torhüter gewesen. Als ich mit sechs Jahren mit meiner Mutter zu einem Schnuppertraining fuhr, war ich von Anfang an fasziniert von der Ausrüstung des Torwarts. Für mich war klar: Ich will Goalie werden.

Sympathischer Profi: Marco Bührer nach dem Training im «Bärengraben», ausserhalb der Garderobe der ersten Mannschaft des SCB, steht zum Interview bereit.

Beim Handball, Fussball oder Hockey ziehen die gegnerischen Stürmer mit voller Wucht Schüsse auf das Tor und den Goalie ab. Braucht man eine masochistische Veranlagung, um sich ins Tor zu stellen? (lacht) Ein Handball- und ein Hockeygoalie können nicht miteinander verglichen werden. Ich stelle mir vor, dass der Hüter des Handballgoals nach jedem Training und Spiel Schmerzen hat. Ich hingegen bin durch meine Ausrüstung geschützt. Auch unsere Verteidiger wissen, wenn sie an der Bande zum Puck fahren, kommt irgendwann der Check des Gegners. So gesehen fühle ich mich im Tor doch sehr sicher.


My Zytig, 11. Januar 2012

Sie kamen als direkter Nachfolger von Renato Tosio ins Tor des SC Bern. Damals waren Sie 21 Jahre alt. Hatten Sie keine Ängste nach «Toto» im Berner Tor zu stehen? Damals kam ich von Chur nach Bern und stand zuvor bei Thurgau, Kloten und Bülach im Tor. Tosio kannte ich zwar und wusste um sein Können. Aber den Kultstatus um den Mann mit der Nummer 31 erkannte ich erst, als ich in Bern ankam. Es war aber nie mein Ziel, mich mit Tosio zu messen. Ich wollte meine Leistung bringen und die Fans waren gespannt auf mich.

kann auch anders. Im Teambus beim Kartenspiel gehören Spässchen unter Freunden und Kollegen dazu. Sobald ich aber vor dem Match in die Garderobe komme und später auf das Eis gehe, bin ich 100-prozentig auf den Sieg fokussiert. Da haben Mätzchen und Spässchen nichts mehr verloren. Wir sind Profis und bereiten uns dementsprechend auf ein Spiel vor.

“Ich kann auch anders.” Sie wirken immer sehr konzentriert und zeigen nur selten Emotionen auf dem Eis. Haben Sie das «antrainiert» oder ist das Ihr Naturell? Es gibt auch einen ausgelassenen Marco Bührer, wenn Sie das meinen. (lacht) Ich

17

Goalie-Beschwörung vor dem Spiel: Die Mannschaft schart sich um Marco Bührer und bereitet sich als Team mental auf den folgenden Match vor.

Zukunftsgedanken

Der SCB gehört standesgemäss zu den Favoriten um den Meistertitel. Wo steht die Mannschaft aktuell? Wir sind auf Kurs, haben aber unser Potential noch nicht ausgeschöpft. Selten waren die Spitzenplätze in der Tabelle so hart und eng umkämpft wie in diesem Jahr. Alles ist möglich. Unser Ziel ist der Meistertitel. Was macht Marco Bührer, wenn er die Schoner und Schlittschuhe auszieht? Ich führe ein sehr aufregendes Leben. Meine Frau und unser bald einjähriges Töchterchen halten mich genauso auf Trab, wie die Ausbildung zum eidgenössischen Treuhänder. Zudem arbeite ich noch in einem 20 Prozent Pensum. Langweilig wird es mir also nicht...


18

Kinderaufsatz

My Zytig, 11. Januar 2012

Lars W체thrich 3. Klasse Gesamtschule, Deisswil-Wiggiswil

de spannen ? e n i e u en Hast d schrieb e g e t h c Geschi ck uns ein hi Dann sc it dem handtm nd A4-Blat n Text u ir e n e b e i d geschr foto von h t 채 r t r o einem P lokalmedien.c @ an: info


% S % ALE

Immobilien SchĂśne Aussichten . . .

Gesucht Gesucht in der Region:

Waschen nur

nur

499.â&#x20AC;&#x201C; ie reisgarant

Tiefp

nur

1099.â&#x20AC;&#x201C;

1999.â&#x20AC;&#x201C;

1999.â&#x20AC;&#x201C; 1999. % sparen 45

3499.â&#x20AC;&#x201C; 1500.â&#x20AC;&#x201C; Sie sparen

vorher er

Sie

vorherr

MĂśblierte Wohnung fĂźr 2 Personen

    

fĂźr Juli und August 2012, mit TV- und Internet-Anschluss. Telefon 031 767 78 09

ExclusivitĂŠ

<wm>10CAsNsjY0MDQw1TUwMLI0NQIALNucnw8AAAA=</wm>

7 kg Ă&#x2013;koWaschmaschine

Waschmaschine <wm>10CEWKOw6AMAzFTpToJU1pS0YoU8UAiBMgZu4_8VkYLA92ax4ZH0Odt7q4QBAJ0BLVNWQW8ZATp2L-JoVo_7gYcmf-z1RHWqETsEP4Os4bVyPFplwAAAA=</wm>

Der Preisrenner

Gesucht

Wir vermieten in Hasle b.Burgdorf im Tenta-Areal an ruhiger Lage eine

WAE 7721

WA 710 E â&#x20AC;˘ 7 kg FassungsvermĂśgen

ab sofort oder nach Vereinbarung von Malerin

. . . geniessen Sie vielleicht schon ab 1. April 2012 von Ihrer 40-Quadratmeter grossen Terrasse.

%

%

Atelier

25â&#x20AC;&#x201C;30 m2, mit Tageslicht, heizbar, Wasseranschluss, WC-BenĂźtzung. In Gewerbezone oder in privaten Räumlichkeiten, Parkplatz, nahe Ăś. V. Region Zollikofen, MĂźnchenbuchsee. Telefon 031 911 14 18 oder 079 626 30 51 E-Mail: elisabeth.bart@bluewin.ch

Loftwohnung mit rund 140 Quadratmetern. Das Schlafzimmer und das Badezimmer sind separat, der restliche Wohnraum ist offen und lichtdurchflutet. Das Haus ist minergietechnisch auf dem neusten Stand.

â&#x20AC;˘ Einfach, Praktisch und Zuverlässig â&#x20AC;˘ EU-Label A+C Art. Nr. 103001

*Details www.fust.ch

WA 4177

â&#x20AC;˘ Modernes Design mit schwenkbarer Bedienblende â&#x20AC;˘ Nachtsparprogramm Art. Nr. 107734

â&#x20AC;˘ Programm fĂźr Mischund Sportwäsche â&#x20AC;˘ EU Label A++B Art. Nr. 126228

â&#x20AC;˘ 5-Tage-Tiefpreisgarantie* â&#x20AC;˘ 30-Tage-Umtauschrecht* â&#x20AC;˘ Occasionen / VorfĂźhrmodelle

BON gĂźltig BON bisgĂźltig 23.10.2011 bis 23.10.2011 Nicht kumulierbar Nicht kumulierbar mit anderen mit Rabatten anderen Rabatten

Zu vermieten

%

%

Superpunkte im Fust sammeln. Zahlen wann Sie wollen: Gratiskarte im Fust.

Bern, vis-Ă -vis City-West, 031 385 82 82 â&#x20AC;˘ Bern, im MĂźnzgraben 4/6, vis-Ă -vis Casino-Garage, 031 310 94 84 â&#x20AC;˘ Bern, Wankdorf Center, 031 380 65 50 â&#x20AC;˘ Biel, Zentralstr. 36, 032 328 73 40 â&#x20AC;˘ Biel, Fust Supercenter, Solothurnstr. 122, 032 344 16 00 â&#x20AC;˘ Biel, Capitol, Spitalstrasse 32, 032 329 33 50 â&#x20AC;˘ Burgdorf, Industrie Buchmatt, vis-Ă -vis Drive-In McDonald's, 034 428 21 10 â&#x20AC;˘ Interlaken, vis-Ă vis Rosenparkplatz, Rosenstr. 9, 033 828 10 00 â&#x20AC;˘ Interlaken-Matten, Oberland Shopping, Aegertiweg 33, 033 826 08 40 â&#x20AC;˘ Langnau i.E., Ilfis-Center, Sägestrasse 37, 034 408 10 40 â&#x20AC;˘ Lyssach, Im Coop Fachmarkt Lyssach, an der A1, 034 428 21 00 â&#x20AC;˘ Niederwangen-Bern, Fust Supercenter, Ausfahrt A 12, Hallmatt Parc, 031 980 11 11 â&#x20AC;˘ SchĂśnbĂźhl, Coop Megastore, Sandstrasse 8, 031 850 13 50 â&#x20AC;˘ Thun, Aarezentrum, Aarestr. 30a, 033 225 14 40 â&#x20AC;˘ Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111 â&#x20AC;˘ BestellmĂśglichkeiten per Fax 071 955 52 44 â&#x20AC;˘ Standorte unserer 160 Filialen: 0848 559 111 oder www.fust.ch

Keine Haustiere, vorzugsweise an NR. Mietzins Fr. 1790.â&#x20AC;&#x201C; plus 200.â&#x20AC;&#x201C; NK Einstellhallenplatz Fr. 90.â&#x20AC;&#x201C; Interessenten melden sich bei Jacques Stähli, 031 921 70 44 oder 079 283 91 17

Zum Gedenken Wir danken herzlich

Im Januar 2012

Todesfälle Anton Williner

Bolligen â&#x20AC;&#x201C; Wohnhaft gewesen an der Sonnhalde 44 ist am 24. Dezember 2011 gestorben.

Heinz Zimmermann

FĂźr die grosse Anteilnahme, die trĂśstenden Worte, Umarmungen und die vielen Zuschriften beim Abschied von unser lieben

Ittigen â&#x20AC;&#x201C; Wohnhaft gewesen an der Lutschenstrasse 9 ist am 25. Dezember 2011 gestorben.

Ursula Pia Tschopp-Lehmann Ittigen â&#x20AC;&#x201C; Wohnhaft gewesen an der Zulligerstrasse 37 ist am 27. Dezember 2011 gestorben.

Magdalena Balz-Reber

Theodor Kathagen

Dies alles hat uns tief berßhrt. Es ist ein grosser Trost, Verbundenheit zu spßren. Herzlichen Dank an alle, die ihr in ihrem Leben mit Freundschaft und Liebe begegnet sind und sie während ihrer Krankheit begleitet und umsorgt haben. Die Trauerfamilien

Ittigen â&#x20AC;&#x201C; Wohnhaft gewesen an der Längfeldstrasse 68 ist am 1. Januar 2012 gestorben.

Ruth Juliette Buser-Weber

Kirchlindach â&#x20AC;&#x201C; Wohnhaft gewesen am NĂźchternweg 12 ist am 4. Januar 2012 gestorben. Einträge fĂźr die kostenlose Rubrik ÂŤTodesfälleÂť melden Sie jeweils bis Montag, 17 Uhr, an Fax 034 428 28 29 oder per E-Mail an info@lokalmedien.ch


ha 10. 12. Finn Bandsc rch Meiki

2.12. Ruben Moser, Huttwil

pp,

fi, 10. 12. Ajla Jusu g er hb Kirc

2. 12. Abel Kouessan Satchivi, Burgdorf

10. 12. Fabienne Zaugg, Hasle b. Burgdorf

5. 12. Nico Schütz, Zollbrück

Geburten im Dezember 2011

11. 12. Silvan Schär, Kirchberg

5. 12. Leana Steiner, Lützelflüh

12. 12. Anja Wyss, Lauperswil

8. 12. Joan Chevali Oschwand

er,

14. 12. David Hofer, Rüegsauschachen

9. 12. Lars Schäppi, Burgdorf


23. 12. Juno Valentina Knill, Herzogenbuchsee

29. 12. Nils Christen, Krauchthal

31. 12. Melvin Lucien Bartlome, Burgdorf

28. 12. Amelie Khalil, Lyssach

30. 12. Mia Streubel, Burgdorf

15. 11. Amelie Krall, Sumiswald

21. 12. Lena Bigler Hasle b. Burgdorf

14. 12. Lars Mike Wüthrich, Rüegsbach

Zyt ytiig

My

29. 12. Jamin Wynistorf, Grafenried

31.12. Levin Mellenberger, Alchenstorf

iger, 29. 12. Jael Flück Oberburg

27. 12. Colin Gregory Bernhard, Ursenbach

26. 12. Florian Marc Siegenthaler, Burgdorf

thrich,

17. 12. Elin Lili Wü Riedtwil

17. 12. Nino Sahli, Zauggenried

ner, 31. 12. Jelena Brun h ac sb eg Rü

29. 12. Naomi Scheerle, Burgdorf

27. 12. Jeremy Luan Schumacher, Sumiswald

20. 12. Amelie Mona Andreaus, Burgdorf

31. 12. Malea Marti Ersigen

30. 12. Nicolás Stalder, Langnau

28. 12. Ben Damian Marty, Rüegsauschachen

20. 12. Giulia Nicoletti Burgdorf


22

Glückwünsche

Herzlichen Glückwunsch Geburtstagskindern

Wir schenken den hier abgedruckten ein Menü nach Wahl im Restaurant Kreuz Hettiswil (inkl. Getränke und Dessert bis Fr. 50.–)

Wynigen

Marguerita Mani

Im Bifang 6 kann Marguerite Mani am Donnerstag, 12. Januar, ihren 85. Geburtstag feiern. Wir hoffen noch auf viele Begegnungen im Dorf und gratulieren herzlich. hrw.

Liebä Peschä Mir gratulierä dir ganz härzlech zu dym 40ischtä Geburi ☺. Blyb gsund u mir hei di lieb. Ivo u Karin

Walter Leuenberger (Utzenstorf) feierte am Sonntag, 8. Januar, in seinem Heim an der Weissensteinstrasse seinen 80. Geburtstag. Nach anspruchsvollen Berufsjahren und aktiver politischer Tätigkeit, von 1993 bis 1998 war er Gemeindepräsident von Utzenstorf, verläuft der heutige Tagesablauf in ruhigeren Bahnen. Im Sommer pflegt er zusammen mit seiner Frau Vreni den grossen, schönen Garten und das Biotop auf vorbildliche Weise. Seine Schützenkameraden hoffen, dass es ihm seine Gesundheit erlaube, noch manche gesellige Stunde mit ihnen zu verbringen. Wir gratulieren dem Jubilar zu seinem runden Geburtstag und wünschen ihm alles Gute. (ELK)

Rüegsauschachen

Mir gratuliere üsem Mami u mym Schatz nachträglich zum Geburtstag u wünsche dir aus Guete.

Johann Moser-Wyssen

Am Montag, 16. Januar kann Johann Moser-Wyssen an der Winterseistrasse 16 in Rüegsauschachen seinen 85. Geburtstag feiern. Wir gratulieren ihm herzlich zum hohen Geburtstag und wünschen ihm weiterhin viel Glück und gute Gesundheit. eph.

Wynigen/Burgdorf

Frieda Schmied-Bärtschi

Am Dienstag, 10. Januar, konnte Frieda Schmid-Bärtschi im Alterspflegeheim Ischlagweg in Burgdorf ihren 92. Geburtstag feiern. Sie war früher im Vitzhaus Wynigen daheim, wir gratulieren und wünschen weiterhin alles Gute. hrw.

Dr Ernst Jörg vom Weier het sy 70. Geburtstag am 2. Januar chönne fyre. Aus Gueti wünscht dyni Familie

Yannic, Santyna, Michel u Tinu

Wynigen/Burgdorf

Verena Minder

Im Alters- und Pflegeheim, Ischlagweg in Burgdorf konnte am Donnerstag, 5. Januar, Verena Minder ihren 91. Geburtstag feiern. Die Jubilarin war früher im Gässli in Wynigen daheim, herzliche Gratulation. hrw

Am 13. 1. 2012 wird üsi Pia scho 50i. Mir gratuliere herzlich u wünsche dir viel Glück u vorauem Gsundheit uf dym wyttere Läbenswäg. Jréne, Paul, Nicole, Yannick u Silvia

Rüegsauschachen

Jakob Trachsel-Eicher

Am Dienstag, 10. Januar feierte Jakob Trachsel an der Rüegsaustrasse 18 in Rüegsauschachen seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar ist in der Region vielen als Postautohalter und Postautofahrer auf der Strecke HasleRüegsau – Affoltern-Weier noch in bester Erinnerung. Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm für die weiteren Jahre viel Glück und gute Gesundheit. eph.

Mir gratuliere am Beat Möri vo Chrouchtu nachträglich zum Geburtstag wo är am 7. Januar het chönne fyre. Dini Familie Siuv, Martin und Daniel

Üses Muetti, Grossmuetti u Urgrossmuetti Erna Lehmann-Bösch cha am 15. Jänner 2012 bi gueter Gsundheit sy 90. Geburtstag fyre. Mir tüe ganz härzlech gratuliere. Es tuet no gärn lisme u macht ganz schöni Sache für d Grossching. Mir wünsche ihm für Zuekunft gueti Gsundheit u dass es no mängi schöni Schtung mit syne Aghörige cha erläbe. Ching, Grossching u Urgrossching

Lieber Werner Zu deinem 84. Geburtstag, den du am 15. Jänner feierst, wünschen wir dir alles Liebe und gute Gesundheit und ein noch glückliches, langes Leben. Dies wünscht dir Antonia + F


My Zytig, 11. Januar 2012

Heimiswil

Grafenried

Am Dienstag, 17. Januar, kann Hanni Aebischer im Kipf Heimiswil ihren 80. Geburtstag feiern. «Chuum z’gloube, dasi scho säfu aut by», meint die topfite Jubilarin. Das «Chatze-Müetti» freut sich mit ihren 4 Katzen besonders auf Besuch von den Nachbarskindern, die das Spiel «Duell» mit ihr spielen und ihren Verwandten und Bekannten, die ihr auf diesem Weg weiterhin beste Gesundheit wünschen und gratulieren. csk.

Gemeindebürgerin von Grafenried, feierte am 3. Januar 2012 im APH Einschlagweg 38, Burgdorf, bei recht guter Gesundheit und in geistiger Frische ihren 85. Geburtstag. Wir gratulieren der Jubilarin herzlich und wünschen ihr im neuen Lebensjahr alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit. bif.

Hanni Aebischer

Käthi Isoz-Iseli

Wir wünschen Niklaus Riesen nachträglich alles Gute zum 35. Geburtstag welchen er am 9. Januar feiern durfte. Das My-Zytig-Team

23

Grafenried

Fritz Rüfenacht-Zürcher

An der Etzelkofenstrasse 37 in Grafenried feiert am 11. Januar Fritz Rüfenacht-Zürcher bei guter Gesundheit und in geistiger Frische seinen bif. 75. Geburtstag.

Wynigen/Burgdorf

Frieda Schmid-Bärtschi

Hallo Margrit Wynigen

Niklaus Widmer

In der Senioren-Pension Waldruhe, in Grasswil kann am Montag, 16. Januar, Niklaus Widmer seinen 90. Geburtstag feiern. Der Jubilar war früher in Rüedisbach daheim, wir gratulieren und wünschen ein frohes Fest. hrw.

Am 16. Januar fyret dr Niklaus Widmer syni 90. Jahr! Glück u Säge wünsche dir vo härze dyni Aghörige

Nachträglich alles Liebe zum Geburtstag vom Brodmann-Team

Häppi börsdei Simon!

lechi Gratulation zu dym 10. Purzeltag. Mir hei di ganz fescht gärn! Mami und Papi

Hochzeits- und Geburtsanzeigen Wir gestalten ihre persönliche Hochzeits- und Geburtsanzeige. Für nur 130 Franken können Sie das

Am Dienstag, 10. Januar konnte Frieda Schmied-Bärtschi im Alterspflegeheim Ischlagweg in Burgdorf ihren 92. Geburtstag feiern. Sie war früher im Vitzhaus Wynigen daheim, wir gratulieren und wünschen weiterhin alles Gute. hrw.

Das Inserat ausschneiden und mit einem gültigen Ausweis im Restaurant Kreuz Hettiswil bis am 31. Januar 2012 einlösen! Reservation wird empfohlen auf Telefon 034 411 11 95

My

Zytig

freudige Ereignis mit den gewünschten Angaben in �My Zytig“ erscheinen lassen. Im Januar und Februar profitieren Sie sogar von einem Einführungsrabatt und bezahlen nur 99 Franken. Das Foto und den gewünschten Text benötigen wir jeweils bis spätestens Montag, 17.00 Uhr an: info@lokalmedien.ch. Stürmisch war die Reise und holprig der Weg, der der 50 cm kleine und 3568 Gramm leichte

André Marc

Wir haben geheiratet am 11. 11. 2011

Lucie und Felix Wyss Standstrasse 2, 3400 Burgdorf

am 24. 11. 2011 um 7.45 Uhr in unser Leben nahm.

Robert und Melanie Meier Schönburgstrasse 12 3400 Burgdorf


24

Leserauf Reisen

Mit Broccoli um die ganze Welt Nicole Siegrist

Im März ist Pascal Minder alias Broccoli von Burgdorf in die weite Welt gezogen. Auszug aus seinem Reisetagebuch: Das erste Teilziel meiner Reise habe ich erreicht und bin wie geplant nach vier Tagen mit meinem Auto in Moskau angekommen. Durch herrlich verschneite Winterlandschaften geht die Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn weiter. In der Hauptstadt Sibiriens, in Novosibirsk, gönne ich mir eine kleine Bahnpause und lerne die russische Esskultur sowie die Schönheit des zugefrorenen Baikalsees kennen.

Der See ist mit einer Länge von 600 Kilometern, einer Breite von 80 Kilometern und einer maximalen Tiefe von 1639 Metern, der grösste und tiefste Süsswassersee der Erde.

Der Baikalsee war hier der Künstler.

Mongolei und Peking

Vom Baikalsee geht die Bahnfahrt weiter Richtung Ulan Bator, der mongolischen Hauptstadt. Auf einem Ausflug in den Terelj Nationalpark übernachtete ich in einer Jurte. Diese wird mit einem Holzofen aufgeheizt. Meine Idee ist: Vor dem ins Bett gehen genügend einfeuern, damit alle möglichst lange warm haben. Bei einer Aussentemperatur von minus 20 Grad, erhitzt sich unsere Jurte auf über 40 Grad, was nicht alle gleichermassen lustig finden... Die Mongolei ist viereinhalb-mal so gross wie Deutschland und mit drei Millionen Einwohner (1,9 Einwohner/km2) das dünnbesiedeltste Land der Erde. Der letzte Abschnitt der Transsibirischen Route führt mich nach Peking. China – der pure Gegensatz zur Mongolei. Mit über 1,3 Milliarden Einwohner (136 Einwohner/km2), ist China das dichtbevölkertste Land der Erde. Ein ausgewanderter Schweizer führt mich in das «Ameisenleben» ein und zeigt mir diverse Sehens- und Merkwürdigkeiten. Eines sind die

unbequemen Stehklos, wo man mit dem Nachbarn plaudern kann während jeder sein Geschäft verrichtet... Was mich an den Chinesen besonders stört, sind die Angewohnheiten überall hinzuspucken und den Müll einfach auf der Strasse oder in den Gewässern zu «deponieren». Die Müllmacke ist eine Art Arbeitsbeschaffung, da Millionen von Menschen angestellt sind, um den Müll wieder aufzuheben und korrekt zu entsorgen... Die Stadt hat aber in erster Linie viel Sehenswertes zu bieten, neben der grossen Mauer, dem Olympiapark und der verbotenen Stadt ist schon das Stadtbummeln ein spektakuläres Vergnügen.

Wanderung mit Hindernissen

Nach den vielen Menschen und städtischen Eindrücken freue ich mich auf die nächsten Wochen in der Natur und auf die Wanderungen, um auch die andere Seite Chinas kennenzulernen. Den Weg zu den Huang Shan Bergen wollen leider auch tausende chinesische Touristen begehen und bei manchen Pfaden heisst es über eine Stunde warten bevor der Gipfel erklommen werden kann. So artet das «Wandern» fast ausschliesslich in anstrengendes Treppensteigen aus. Das nächste Ziel sind die Wuyi Shan Berge. Die Busreise dorthin ist ein Vergnügen, da wir durch ländliche Gegenden fahren, wo es immer wieder Aussergewöhnliches zu sehen gibt. Doch beim Eingangstor zu den Wanderwegen wird meist ein sehr hohes Eintrittsgeld verlangt. Im Reiseführer habe ich davon gelesen und bin dem Tipp gefolgt, durch einen Schleichweg der Abzocke zu entgehen... Es herrscht Stau auf dem Wanderweg.


My Zytig, 11. Januar 2012 Mein Reiseführer ist nicht der neuste und so treffe ich auf meterhohe Betonmauern, verziert mit Stacheldraht, Nägeln und Scherben, statt des Schleichwegs. Die weitere Stunde beschreibe ich nicht näher, die ist zu abenteuerlich. Die Wunden sind mittlerweilen schon wieder gut verheilt. Mit samt den Kleidern springe ich in einen Fluss, um sie und mich zu waschen. Danach geht die Wanderung endlich los und ich geniesse einen herrlichen Tag mit schönen Aussichten und wenig Touristen.

25

Von Hualien aus unternehme ich eine Wal- und Delfintour. Obwohl ich keinen Wal zu Gesicht bekomme, ist es ein unvergessliches Erlebnis. Hunderte, wenn nicht tausende Delfine kann ich aus nächster Nähe betrachten. Einfach gigantisch!

Wiedersehen mit Freunden in Taiwan

Per Inlandflug geht es weiter auf die taiwanesische Insel, direkt in die Hauptstadt Taipei. Nachdem ich 2007 schon zwei Monate in Taiwan gewesen bin, zieht es mich dorthin zurück, um die Leute, die ich damals getroffen habe, zu besuchen. Mein damaliger Übersetzer holt mich mit dem Roller am Flughafen ab und beherbergt mich in Taipei. Kaum angekommen, fühle ich mich in diesem Land sofort wieder sehr wohl. Bevor ich meine Rollerreise rund um Taiwan starten kann, muss ich eine Woche in Taipei warten, bis ein Taifun vorbeigezogen ist. Die zusätzliche Zeit in der Hauptstadt nutze ich, um alte Bekannte zu besuchen und mit meinen Gastgebern Dinge wie zum Beispiel Eislaufen zu unternehmen – für sie das erste Mal. Zwei von hunderten Delfinen, die Pascal auf seiner Tour sieht.

Pascal «Broccoli» Minder (links) mit seinen taiwanesischen Freunden auf der Eisbahn.

Mit 125 Kubik über Berge ans Meer

Endlich kann meine Reise mit dem 125-Kubik-Roller losgehen. Ich fahre über Pässe, die gegen 3'000 Meter über Meer liegen. Das Highlight ist der Berg Alishan, von dem aus ich den Sonnauf- und untergang bestaune. Der Roller macht die Strapazen ziemlich gut mit. Nur das Licht, der elektrische Anlasser und die Tempo- und Kilometeranzeige funktionieren nicht mehr. Ich bin begeistert von der Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen, die ich zu Gesicht bekomme. Schlangen, Affen, Berghühner, Adler und Eichhörnchen, Schmetterlinge, Käfer und Libellen – um nur einige zu nennen. Weiter geht es nach Kaohsiung und ich erkunde für ein paar Tage die Region um Kenting ganz im Süden Taiwans. Diese Gegend ist bekannt für die schönen Strände und den Nationalpark. Am Wochenende werden diese Naturschönheiten jedoch regelrecht von taiwanesischen Touristen überschwemmt.

Noch am gleichen Tag führt mich der Weg durch den wunderschönen Tarokko Nationalpark bis hinauf zu der höchsten Strasse Taiwans (3'300 M.ü.M.) Knapp erreiche ich das Ziel, denn der Roller mag es nicht, dass er kein Öl mehr erhalten hat... Die drei-tägige Rückfahrt nach Taipei bewältigen mein fahrbarer Untersatz und ich ohne weitere Probleme. Auf dieser Strecke entdecke ich eine Gegend mit Bäumen mit bis zu 20 Meter Umfang. Von Taipei aus schliesslich besuche ich für drei Tage den nordöstlichsten Teil von Taiwan mit einem Strand voller Sa nd sk ulpt uren. Faszinierend. Nach einem Monat und etwas über 3'000 Kilometern muss ich in Taipei Faszinierende Sandskulpturen meinen Roller wieder zurückgeben und beginne in Ruhe meine Weiterreise zu planen. Die nächsten vier Monate darf ich beim Kinderhilfswerk «Islandkids» auf den Philippinen mithelfen. Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung. Leider haben in Taiwan die Semesterferien begonnen und deshalb sind für die nächsten Tage keine günstigen Flüge auf die Philippinen mehr erhältlich. Deshalb plane ich einen «kleinen» Umweg via Kinmen, Xiamen, Hongkong und Manila und werde hoffentlich planmässig an meinem Ziel, in Cagayan de Oro ankommen. Doch davon erzähle ich in meinem nächsten Reisebericht. Broccolis Homepage: http://broccoli.jimdo.com


Stellen Die Lokalmedien Verlag AG ist die Herausgeberin der Wochentitel Aemme-Zytig/Burgdorfer Tagblatt und Grauholz-Post, welche ab dem neuen Jahr in einen Titel â&#x20AC;&#x17E;My Zytigâ&#x20AC;&#x153; verschmelzen. Ă&#x153;ber 80 000 Leserinnen und Leser lesen die Zeitungen.

                 Â   Â?    Â? Â? Â? 

        ­Â&#x20AC;  

FĂźr den Satz suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung

eine(n) Polygrafen/ Polygrafin 60â&#x20AC;&#x201C;80%

  

Ihr Aufgabengebiet:

     � 

Gestalten von Inseraten und Sonderseiten in InDesign, Bildbearbeitung in Photoshop, Inserate erfassen und Umbruch, Verwalten und Ablegen der Aufträge. Sie bringen Erfahrung aus der Zeitungsherstellung mit, sind einsatzfreudig und arbeiten gerne in einem lebendigen Betrieb ? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Lokalmedien Verlag AG Beatrice Glauser Lyssachstrasse 9, 3401 Burgdorf www.lokalmedien.ch

Zytig

Serviertochter

Inserate in

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

Zytig haben Erfolg! Rufen Sie uns an: Telefon 034 428 28 28

Zur Verstärkung unseres Architektenteams suchen wir eine qualifizierte, begeisterungsfähige

Alleinsekretärin 50%â&#x20AC;&#x201C;80%

Am modern eingerichteten Arbeitsplatz, in unseren BĂźroräumen an der Grubenstrasse in SchĂśnbĂźhl, erwarten Sie folgende Tätigkeiten: â&#x20AC;&#x201C; Allgemeine Sekretariatsarbeiten â&#x20AC;&#x201C; Kundenempfang â&#x20AC;&#x201C; Erledigung der anfallenden Korrespondenz in Deutsch selbständig oder nach Stichworten â&#x20AC;&#x201C; Erledigung und verbuchen von Zahlungsaufträgen â&#x20AC;&#x201C; Mitwirkung bei Buchhaltungs- und Liegenschaftsverwaltungsarbeiten â&#x20AC;&#x201C; EDV-Kenntnisse (Word/Excel) Stellenantritt per 1. März 2012 oder nach Vereinbarung Schriftliche Bewerbungen an: GRUBENSTRASSE 109 TEL. 031 859 34 41

 Â&#x2C6;   Â&#x2021; Â&#x201A; Â&#x2026;   Â&#x201A;      Â&#x201A; Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x20AC;  Â&#x201A;   Â&#x20AC;

My

(Teil- oder Vollzeit)

SARIBA AG

Â&#x2020;    Â&#x2021; Â&#x201A; Â&#x192; Â?Â&#x20AC; Â?  Â&#x192;  Â&#x201E; Â&#x201A; Â?Â?­ Â&#x201A; Â?Â&#x20AC;   Â&#x2026;  Â&#x201A; Â&#x2020;Â?  Â&#x192; 

vom Ă&#x201E;mmitau bis Bärn

Zur Verstärkung unseres jungen Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine flexible und freundliche

3532 Zäziwil Thunstrasse 17 Tel. 031 711 12 42

Â?Â?Â? ­Â?Â&#x20AC;Â&#x201A;Â&#x192;Â&#x201E;Â&#x2026;

My

SIEGENTHALER

3322 URTENEN-SCHĂ&#x2013;NBĂ&#x153;HL ARCHITEKTUR@SARIBA.CH

 Karin Neuenschwander Wassermatte 3 6210 Sursee 041 925 03 89 www.ottos.ch karin.neuenschwander@ ottos.ch

Â&#x2C6; Â&#x201E;Â&#x2021; Â&#x201A;  ­Â&#x192;    Â&#x201A;  Â&#x2021;   Â?    Â&#x201A;  ­Â&#x192;Â&#x20AC;  Â&#x201A; Â&#x20AC;Â? Â&#x20AC; Â?  Â&#x2C6; Â&#x2030;Â&#x160;  Â&#x2039; Â?Â&#x2030; Â&#x152;Â&#x17D;Â&#x20AC;Â? Â&#x2018;  Â?­ Â&#x2026;   Â?   

Musikgesellschaft Kirchlindach

Sie kÜnnen Bläser/innen fßr Musik begeistern und auch aus einer kleinen Besetzung das Beste herausholen? Dann sind Sie unser Mann/unsere Frau! Wir suchen: per Februar 2012 eine/n neue/n Dirigenten/Dirigentin, der/die mit uns zusammen abwechslungsreiche und unterhaltsame Musik aller Sparten spielt, die Jung und Alt gefällt. Wir bieten: einen dynamischen, kleinen (zirka 25 Mitglieder) aber feinen Verein mit guter Kameradschaft und Freude an der Musik (3. Stärkeklasse Harmonie, Probetag Dienstag). Interessiert? Dann melden Sie sich bei uns!

Andrea Wullschleger, Allmendweg 10, 3360 Herzogenbuchsee, Tel. P 062 961 18 34, Tel. G 031 322 47 04, Mail: andischneider78@hotmail.com www.mg-kirchlindach.ch


Stellen AMI

AKTIVE INTEGRATION

www.amittigen.ch

ass M ch a n zu vermieten ab nsofort er e g m un t m s Büros i i e sz und t g ab 50 m² – l100 m² für vielseitige Nutzung s n ug flexiblem ien Ausbau. Sitzu e Mitarbeiter/in Angebot AMILiNO (50%) D z r Konditionen ab Fr. 140.–/Jahr, zzügl. NKah (Baby- und Kindersecondhand Verkaufsladen) a i F r Lift, Innen-eund Aussenparkplätze n vorhanden. t e é m m e Caf o c Lagerräume i k l v l r i / 1‘000 m² – 1‘300 e ab 30 m² – 200 m² m² s W n h o Konditionen Fr. 65.–/Jahr, zzügl. NK f Vorstellungen ic derabRäume l e l nz z r e Aufteilung nach Ihren e T e d Hmöglich. Warenlift n g5‘000 kg, Rampe und bis o n g i p l n s dfür LKW. li e gedeckte Halle n r c r a y o c h g K st n Re k o u i P g t i s Kirchbergstrasseei99-107, g An bester Lageoangider n n u R finden Sie bei AusstellungsL uns moderne Büro-, et z i e n c m und Lagerräume. Wir beraten Sie gerne und i e v d r n Ver e zeigen Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten s und Dienstleistungen poauf. n s o g e f n r e r u l o g e i T K Bis bald im Mega-Center! Die Institution AMI hat das Ziel der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung von erwerbslosen Sozialhilfebeziehenden zurück in den Arbeitsmarkt. In einer individuell ausgerichteten Angebotspalette mit internen und externen Arbeitsplätzen erwerben die Betroffenen die notwendigen Fähigkeiten und Referenzen für eine nachhaltige Reintegration. Durchschnittlich nehmen rund 200 Personen in unseren Angeboten teil. AMI ist offizieller Integrationspartner von 35 Gemeinden mit 9 angeschlossenen Sozialdiensten und arbeitet nach den BIAS-Richtlinien der Gesundheits- und Fürsorgedirektion Bern (GEF). Die Gemeinde Ittigen ist Trägerin der Institution AMI. Für unser neues internes Angebot suchen wir nach Vereinbarung eine/n

Ihre Aufgaben Sie begleiten im Rahmen unserer Institution und in enger Zusammenarbeit mit der Angebotsleiterin die Teilnehmenden fachlich in den Bereichen des Verkaufs, der Administration, der Warenbewirtschaftung und idealerweise im Bereich des Nähens. Dabei beobachten und fördern sie die einzelnen Teilnehmenden gezielt und teilen die Beobachtungen im mündlichen Austausch mit der Angebotsleiterin aus. Sie führen und begleiten an einzelnen Tagen (1 Tag / Woche und bei Ferienvertretung) selbständig den Verkaufsladen und die Teilnehmenden. Ihr Profil Sie besitzen einen Fähigkeitsausweis im Verkauf oder verfügen über Verkaufserfahrung. Idealerweise verfügen Sie über Nähkenntnisse und sind fähig selbst Kleidung und Accessoires herzustellen und diesen Bereich anzuleiten. Unseren Teilnehmenden und der Kundschaft begegnen Sie wertschätzend und pflegen einen guten Umgang mit Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft. Organisationsfähigkeit, Geduld, Eigenverantwortung, Kommunikationsfähigkeit, selbständiges Handeln, Belastbarkeit und Offenheit für Veränderungen gehören zu Ihren Stärken. Sie sind bereit die Angebotsleiterin während Ferien- und Krankheitsabwesenheiten zu vertreten. Unser Angebot Interessante und vielseitige Aufgabe. Lohn und Sozialleistungen in Anlehnung an die Richtlinien der Gemeinde Ittigen. Unterstützung von Weiterbildungsmöglichkeiten Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für Auskünfte steht Ihnen ab 18. Januar 2012 Frau Eveline Wyss, Angebotsleiterin AMILiNO, gerne zur Verfügung unter: 031 918 00 80, e.wyss@amittigen.ch. Schriftliche Bewerbungen mit Foto oder in elektronischer Form senden Sie bis am 31. Januar 2012 an: AMI – Aktive Integration, Erika Kunz, Bereich Human Resources, Fischrainweg 10, 3048 Worblaufen, e.kunz@amittigen.ch, www.amittigen.ch

Immobilien Oberburg Wir vermieten an zentraler Lage an der Emmentalstrasse 35 nach Vereinbarung eine gemütliche

4-Zimmer-Wohnung im 2. Stock Mietzins Fr. 1060.– exkl. HK/NK • ganze Wohnung wurde neu gestrichen • Bad, Küche, Korridor und Essecke Plattenboden • Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer neuer Laminat • Kellerabteil • Parkplatz kann dazugemietet werden • Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe Für einen Besichtigungstermin setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

VERWALTUNGEN UND TREUHAND AG Tel. 031 307 70 70*, Fax 031 307 70 73 info@bvt-treuhand.ch www.bvt-treuhand.ch Zu vermieten in geflegter, kinderfreundlicher Überbauung mit Gartenanlage in Lützelflüh

4½-Zimmer-Dachwohnung

Parkett-/Plattenböden, Küche mit GS/GK, Cheminée, verglaster Balkon, Keller. Fr. 1250.– + Fr. 170.– HNK Auskunft und Vermietung Telefon 032 328 14 45

egb Immobilien AG • Kirchbergstrasse 105 • 3401 Burgdorf 034 420 22 22 • www.megacenter.ch • info@egbimmobilien.ch

JEGENSTORF

Wir vermieten an kinderfreundlicher Lage per sofort oder nach Vereinbarung eine helle

ass M ch a n Erstvermietungen r g e n m u ab 1. Oktober st 2012szim i e l g Allee. st nCenter g u anie dernKirchbergstrasse, MEGA u z e t DNeue, helle Büro-, Praxisi z S und Therapieräume hr a i in hochwertigrausgebautem Zustand. Fa nkönnen noch e e 150 m² – t500 m², Ausbauwünsche é m f e Ca berücksichtigt werden. om c i k l v l r i e s W n h fo 99-107,enz ic Lage an der Kirchbergstrasse l An bester e l z r e T Büro-, Ausstellungse Sie bei unsnmoderne d finden H n g o g i Lagerräume. Wir beraten Sie gerne spund in und ddiel vielfältigen l e n r c r a zeigen Ihnen Möglichkeiten y o g th K s n Rec und Dienstleistungen auf. k o u i P g t i s g n i i n g e u o Bis bald R L im Mega-Center! et z i e n c m i e rv nd Ver e o s p n s o g e f n r e r u l o ig Te K

4½-Zimmer-Wohnung

● Wohn-/Esszimmer 29 m2 ● offene Küche mit Geschirrspüler ● ganze Wohnung mit Parkettboden ● Balkon mit Abendsonne ● grosses Kellerabteil ● Einstellhallenplatz auf Wunsch ● Mietzins Fr. 1465.00 exkl. HK/NK Weitere Auskünfte erhalten Sie unter Telefon 031 310 12 23, Frau C. Mathis.

egb Immobilien AG • Kirchbergstrasse 105 • 3401 Burgdorf 034 420 22 22 • www.megacenter.ch • info@egbimmobilien.ch


28

Einblick

Von ungebetenen zwei- und vierbeinigen Besuchern

Regula Zimmermann

In der Wohnung von Elfi Weder in Bätterkinden passt farblich alles zusammen. Die Kaffeetasse der Bewohnerin hat das selbe G rün, wie der Fressnapf der Katzen Balou und Filu. «Ich lege grossen Wert auf Details», sagt Elfi Weder. Ein Blick in ihre Wohnung bestätigt diese Aussage. Im Wohnzimmer dominiert die Farbe Grün. Vorhänge, Windlichter, Vasen, Teppich und sogar das Katzengeschirr leuchten in Apfelgrün. Fein säuberlich sind orientalische Accessoires neben Engeln und Zwergen drappiert. In jeder Ecke brennen Kerzen, über dem Esstisch baumelt eine Lampe, die einem Drahtknäuel ähnelt. «Die hat mich von Anfang an fasziniert. Da sie mir zu teuer war, habe ich sie aber nicht gekauft», erzählt die Mieterin. Ihr Sohn habe sie dann damit überrascht. Das Ehepaar Weder wohnt seit zwei Jahren in Bätterkinden. Eigentlich hatten sie nach einer grösseren Wohnung gesucht. Dem Flair des alten Kirchgemeindehauses konnten sie schliesslich nicht widerstehen. «Mir gefällt der Kontrast von Alt und Neu.» Das rund 150-jährige Gebäude habe leer gestanden, bis es der Besitzer umgebaut hat. «Das alte Haus hat den Katzen als Zufluchtsort gedient», vermutet Elfi Weder. Denn noch heute erhalte sie oft Katzenbesuch. Auch die Besucher des Kirchgemeindehauses

Im Arbeitszimmer dominiert die Farbe orange. «Ich finde immer neue, passende Accessoires». mussten sich daran gewöhnen, dass jemand darin wohnt. «Häufig sind sie interessiert durch unseren Garten gegangen, haben zum Fenster hereingeschaut oder auf unseren Stühlen Platz genommen.» Aus diesem Grund haben Weders vor ihrem Sitzplatz ein Schild «Privat» montiert. In der warmen Jahreszeit verbringen Elfi und ihr Mann viel Zeit im Freien. Im Sommer plätschert im Steingarten ein Brunnen, eine Brücke führt übers Wasser. «Wir fühlen uns sehr wohl und wollen nicht mehr weg», sagt die Frau und streichelt ihre Katze. Balou schnurrt zufrieden.

In der Wohnung von Elfi Weder fühlen sich auch Engel wohl. Gesellig sitzen sie auf der Fensterbank beisammen.


My Zytig, 11. Januar 2012

29

Im Wohnzimmer leuchten Vorhänge, Vasen, Kerzenständer und der Teppich in Apfelgrün.

In der gelben Küche schmust Elfi Weder mit Katze Balou.

Sogar die Blumentöpfe vor dem Fenster sind farblich abgestimmt.


30

RedaktioninAktion

My Zytig, 11. Januar 2012

Ein falscher Schritt führt 60 Meter in die Tiefe

Nicole Siegrist

Kräne zieren das Bild auf Baustellen in unserem Gebiet. Selber einmal auf einen der Höchsten zu steigen – ein sehr prickelndes Erlebnis.

Treppen sucht man auch vergebens. Der Weg hinauf führt über eine Leiter mit Sprossen – vielen Sprossen. Ein letzter Blick senkrecht hinauf zum Ziel ist nicht hilfreich, sondern lässt die Beinmuskulatur kurzweilig erschlaffen, wie weichen Käse. Der Kranmonteur beginnt locker hochzusteigen und ruft unmissverständlich: «Wir müssen los.» Die ersten Sprossen sind schnell erklommen, Zuversicht macht sich breit. «Das wäre ja gelacht, da steigen täglich Leute hoch», spricht sich die Redaktorin Mut zu. Der Anblick der Hochhäuser zu beiden Seiten, die bis zu den obersten Stockwerken ungewohnten Einblick gebieten, ist faszinierend. Höher und höher geht es hinauf.

«Wow, was für ein Ausblick»

An der Lindenhofstrasse in Altikofen, einem Quartier in Worblaufen bei Ittigen, steht ein Baukran. Wie wirkt der gelbe Riese, der in der Lage ist Tonnen von Arbeitsmaterial in grosse Höhen zu heben, wohl von oben herab gesehen? Diese Frage muss beantwortet werden. Das erste Abenteuer der Rubrik «Redaktion in Aktion» beginnt. Nur mal so zum Spass steigt niemand auf Kräne, dies wäre viel zu gefährlich und für Unbefugte strengstens verboten. Nach Absprache mit einem Kranmonteur ist der Aufstieg eine beschlossene Sache. In Altikofen steht ein grosses Exemplar, das 58 Meter senkrecht in den Himmel ragt und waagrecht zum Boden 60 Meter lang seinen Arm, den Ausleger, in die Ittiger Luft streckt.

Einen Lift sucht man vergebens

«Wir werden drei signalfarbene Blachen auf dem Kran montieren», erklärt der Profi. «Eine beim Gegenausleger, eine auf dem Turm und eine ganz vorne beim Ausleger». Alles verstanden, in der Theorie auf jeden Fall. Die orangen Blachen dienen der Sicherheit und sollen für Rega-Helikopter-Piloten von Weitem gut erkennbar sein, da der Kran die umliegenden Hochhäuser um Meter überragt. Also dann, rauf auf den Kran. Doch die Bauhelfer haben keine Fahrstühle und

104 Sprossen bis zum Mittelstück, weitere 104 folgen bis zur Führerkabine, die durch eine Falltüre im Boden erreicht wird. Schnaubend steigt die Schreiberin dem Kranmonteur die letzten zwölf Stufen hinterher auf den Ausleger. Wow, was für ein Ausblick. Doch dazu sind wir nicht hochgestiegen. «Wenn du die Blache fallen lässt, darfst du sie wieder holen», meint der Monteur schmunzelnd und deutet nach unten. «Bloss nicht loslassen», spricht die innere Stimme, währenddem der Kranmonteur aus dem sicheren Korb auf den Ausleger steigt. «Einen langen Kabelbinder», ruft der Profi. Eine Hand krallt die Blache, die andere streckt das gewünschte Plastikteil in 60 Meter über Boden dem Kranmonteur zu. Alles läuft prima, auch der anschliessende Abstieg. «Hast dich gut gehalten und darfst gerne wieder einmal kommen. Zum Beispiel wenn der Wind bläst oder ein Schneeschauer hereinbricht. «Danke, es war schon so ein Erlebnis. Ich bleibe beim Schreiben, das bringt zwar weniger Adrenalinausschüttung, ist dafür weniger gefährlich», bedankt sich die Redaktorin beim lachenden Kranmonteur. Dies ist der erste Teil unserer Serie «Redaktion in Aktion». Besten Dank an Urs Kistler, Kranmonteur aus Münchenbuchsee. Haben Sie eine spannende Arbeit oder ein ausergewöhnliches Hobby, das wir begleiten und darüber schreiben könnten? Melden Sie sich bitte unter: redaktion@lokalmedien.ch oder Telefon: 034'428'28'26.

«Kurz vor dem Aufstieg senkrecht hinaufschauen – ein schlechter Plan...»


31

My Zytig, 11. Januar 2012


Rätselseite

Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 50 Franken von M&E Schär, Schuhe + Sport, Koppigen. Lösung bis nächsten Montag per Telefon 0901 000 394 (Fr. 1.50 pro Anruf)

  


Spieglein, Spieglein an der Wand... Wir suchen die schönste Prinzessin oder den schönsten Prinzen im My-Zytig-Land. Amielle Laelia-Mira Mollet

4 Jahre, aus Kernenried „Wenn ich Prinzessin wäre, würde ich nur noch lange Kleider tragen.„

Foto Video Meier Burgdorf

Liebe Prinzessin, Lieber Prinz

Jede Woche veröffentlichen wir ein Foto von einer hübschen Prinzessin oder einem schönen Prinzen. Ende Jahr wird ein Kind zur Prinzessin des Jahres oder zum Prinzen des Jahres gekrönt. Wenn du auch am Wettbewerb teilnehmen willst, melde dich bei Foto Video Meier in Burgdorf oder bei Hobbylab in Jegenstorf für einen Fototermin an. Dort wirst du gratis fotografiert. Das Kostüm musst du selber mitbringen. Zur Belohnung erhältst du das schönste Foto auf einem A4-Ausdruck. Mit etwas Glück kommt dein Foto in der Zeitung.

My

HOBBYLAB FOTO AG | Friedhofweg 4 | 3303 Jegenstorf www.hobbylab.ch | info@hobbylab.ch | 031 761 00 25

Zyt ytiig 

Unsere zahmen Eisbären lassen  sich gerne von dir streicheln und fotografieren     

       


34

IhreSeite

Was koche ich heute?

My Zytig, 11. Januar 2012

Leserbild

Gefüllter Lauch mit Hüttenkäse Zutaten für 4 Personen 1 Gratinform von zirka 30 cm Länge, Butter für die Form Füllung: 500 g Rindfleisch, gehackt, 200 g Hüttenkäse, 1 Ei, 2 EL scharfer Senf, 2 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL Paprikapulver, edelsüss, 1 TL frische Thymianblättchen 2 grosse grüne Lauchstangen à 300 g, 75 g Sbrinz, an der Röstiraffel gerieben, Bratbutter oder Bratcreme, 200 g Champignons, gewaschen, 1 dl Weisswein, 2,5 dl Rahm, 1 Prise Muskatnuss Zubereitung 1 Alle Zutaten für die Füllung gut miteinander verkneten. 2 Den weissen Teil des Lauches (zirka 15 cm) abschneiden und den Wurzelansatz entfernen. Je vier grosse Röhrchen herausdrücken, waschen und mit Hackfleischmasse füllen. Die gefüllten Lauchröhrchen in die vorbereitete Gratinform legen, mit Sbrinz bestreuen und im auf 200°C vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. 3 Den restlichen Lauch waschen, gut abtropfen lassen. Lauch und Champignons fein schneiden. In einer grossen Bratpfanne Bratbutter oder Bratcreme erhitzen. Lauch und Champignons zirka 10 Minuten unter ständigem Rühren braten. Mit Weisswein ablöschen, einkochen lassen, mit Rahm auffüllen, auf die gewünschte Konsistenz einkochen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 4 Die gefüllten Lauchröhrchen auf dem Lauchgemüse anrichten. Tipp: Kleine halbierte Kartoffeln in etwas Bratcreme benetzen und im auf 200°C vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. Mit etwas Salz und Kümmel würzen und dazu servieren.

Witz

Faxen

Jolanda Ernst, Utzenstorf

My Zytig i der nöie Form My Zytig i 53 Gmeinde vom Ämmitau bis Bärn Aemme – Burgdorf – Grauholz läse aui Lüt soo gärn E grossi Zytig isch nume i der Form chlyner worde Doch bezüglich Inhalt isch de würklech gar nüt gstorbe Süsch lueg me doch einisch das Redaktions-Team a Es besteit us sächs nätte Froue u zwöi Maa U a der Front da steit Rita Brodmann E hübschi Frou, wo würklech „alles kann“ Das Team wird üs o i Zuekunft garantiere Dass mer die Zytig no lieber tüe studiere Ufem Tisch het es itz für beides Platz O näbe dranne no ds Tassli mit em Kafisatz Drum ihr liebe Lüt us nah u färn Mir aui hei My Zytig gärn. I gratuliere zu däm muetige Schritt – Bi überzügt, die nöji Zytig fasset Tritt. Walter Reusser, Zollikofen

Mehr gluschtige Rezepte finden Sie unter swissmilk.ch/rezepte

Was macht ein Clown im Büro?

Auch Frau Holle hat einen Dreikönigskuchen gebacken.

Liebe Leserin, lieber Leser – Diese Seite gehört Ihnen. Schicken Sie uns schöne, lustige oder aussergewöhnliche Fotos. Schreiben Sie poetische Zeilen oder anregende Leserbriefe. Wenn Sie einen guten Witz kennen, dürfen Sie den uns gern mitteilen. Gespannt erwarten wir Ihre Zusendungen. redaktion@lokalmedien.ch My Zytig, Lyssachstr. 9, Postfach, 3401 Burgdorf


c h at o FLottenraBatt WIe geWohnt r n Mon u BIS 28% und Fr. 4 000.– n en S SchrottPrÄMIe auF der geSaMten dIe ModeLLPaLette FÜr PerSonentranSPort.

Radio 32 Hörer-Charts vom 11. und 14. Januar 2012

Mittwochs und samstags jeweils 14 Uhr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

(1) (3) (2) (7) (4) (6) (5)

Taio Cruz Sean Paul Pink Flo Rida Adele Christina Perri Avicii Gotye David Guetta (9) Goldplay (11) Rihanna

Hangover feat. Flo Rida She Doesn‘t Mind Bridge Of Light Good Feeling Someone Like You Jar Of Hearts Levels

z.B. Kangoo Katalogpreis Prämie Flottenrabatt Schrottprämie

Somebody That I Used To Know (feat. Kimbra)

Titanum (feat. Sia) Paradise We Found Love

12 TIPP Michel Telò 13 TIPP Snoop Dogg 14 TIPP Lana Del Rey

ab

Young, Wild & Free (feat. Bruno Mars, Whiz, Khalifa)

Video Games

Aefligen Bern Schönbühl

Geronimo Stereo Heart feat. Adam Levine

Fr. 20 741.– Fr 3 704.– Fr. 1 244.– Fr. 4 000.–

Fr. 11 793.–

Im Januar profitieren sie von der Schrottprämie auch auf der gesamten Modellpalette für Personentransport. Entscheiden Sie sich für Renault Qualität – mit 3 Jahren Herstellergarantie. Mehr Infos auf www.renault.ch

Ai Se Eu Te Pego

Aura Dione Gym Class Heroes

ab abzüglich abzüglich abzüglich

Garage Grundbacher, Industrieweg 3 Auto Wild AG Bern, Freiburgstrasse 451 Auto Wild AG Schönbühl, Kanalweg 4

034 448 30 60 031 335 23 23 031 850 20 50

Angebote gültig für Geschäftskunden (kleine Flotten ohne Spezialverkäufe) bis 31.01.12. Garantie und Renault Assistance: 36 Mt./100 000 km (was zuerst eintritt). Beispielprämien, von Ihrem Händler offeriert: Trafic Passenger Authentique 2.0 dCi 90 DPF, Katalogpreis Fr. 34 100.– abzüglich Prämie Fr. 9 548.– (=28% Rabatt) abzüglich Schrottprämie Fr. 4 000.– = Fr. 20 552.–; Master Personentransport Kombi L1H1 3.0T 2.3 dCi 101 DPF, Katalogpreis Fr. 37 900.– abzüglich Prämie Fr. 10 612.– (=28% Rabatt) abzüglich Schrottprämie Fr. 4 000.– = Fr. 23 288.–. Schrottprämie: Der Kauf muss durch den im Fahrzeugausweis des alten Fahrzeugs eingetragenen Halter erfolgen. Das alte Fahrzeug muss seit mindestens 3 Monaten immatrikuliert und noch fahrtüchtig sein. Das Angebot gilt für die gesamte Renault Nutzfahrzeugpalette (inkl. Kangoo PW, Trafic PW und Master PW) und ist mit den aktuellen Angeboten kumulierbar (exkl. Business-Prämie). Alle Preise exkl. MwSt. Renault hatte die besten Verkaufszahlen mit 15,9% Marktanteil im Jahr 2010.

10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 Am 21. + 28. Januar 2012 findet zum 10. Mal unser

Fasnachtskleider-Markt statt. Vermietung und Verkauf Kommen Sie vorbei und schauen Sie sich um. Stossen Sie mit uns auf das Jubiläum an.

Jeweils von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Unterdorfstr. 5, Bei der Schreinerei Lauclair

Am 21. + 28. Januar 2012 findet zum 10 mal unser Fasnachtskleider - Markt statt. Vermietung und Verkauf

• Coiffeur • Nail • Permanent Make-up

Neu in Jegenstorf

Kommen Sie vorbei und schauen Sie sich um. Stossen Sie

Der etwas andere Coiffeursalon Geniessen Sie entspannende Momente in einer wunderschönen Atmosphäre.

Geschäftsübergabe Aemme fit - Wir geben Gas!

Fr. 100.- Rabatt auf Fitnessjahresabos

Ich freue mich, Sie in meinem neuen Coiffeurgeschäft begrüssen zu dürfen.

mit uns auf das Jubiläum an.

(Fr. 50.- auf Solbad/Wellnessjahresabos)

GUTSCHEIN

Jeweils von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr An der Unterdorfstrasse 5 Sonntag 15. Januar in Burgdorf - 9-17 UhrBei der Schreinerei Lauclair

10 . –

Besichtigung der renovierten Anlage mit neu ausgestattetem Fitnessraum 10 10 10 11.30 Symbolische Schlüsselübergabe10 12.00 Apéro durch OSO Bar Burgdorf 14.00 Musik Time mit Didgeridoo&Cajon

pro Person nur ein Gutschein gültig

Jenny Tanner · Bernstrasse 6 · 3303 Jegenstorf Tel.: 031 762 10 10

86191

Das Center in Burgdorf bleibt wegen Renovationsarbeiten bis Freitagabend 13.1. geschlossen.

10

10

10


36

Schnappschuss

My Zytig, 11. Januar 2012

Ein Nachmittag auf den „Schlöf“, statt hinter dem Computer

Nicole Siegrist

Lieber draussen bewegen als drinnen faulenzen: Pia Kuenzi (15) und Nora Niederhauser (15) gleiten im «Hirzeli» sportlich auf Kufen übers Eis. Die Freundinnen wohnen beide in Münchenbuchsee.

Zu viert aus Urtenen-Schönbühl zum «Schlöfle» ins Hirzenfeld gekommen: Andrei Tanase (16), Dominique Gavin (13), Fiona Gempeler (14) und Bruder Lukas Gempeler (16).

Die Mädels drehen elegant ihre Runden auf der Eisfläche, währenddem die meisten Jungs sich einen Match auf dem abgetrennten Hockeyfeld liefern. Es tummeln sich am Mittwochnachmittag einige Jugendliche auf der Eisbahn im Sportzentrum Hirzenfeld, trotz der kühlen Winterbise. „Wir kommen immer ins Training, wenn wir können“, erklären Simon Baumgartner und

Yannic Schlup (13) und Tobias Frey (14) aus Iffwil sieht man oft im Hirzenfeld. Beide spielen bei den Minis des HCM (Hockey Club Münchenbuchsee Moosseedorf).

Ayline Affolter aus Münchenbuchsee und Salomé Bühlmann aus Deisswil haben Spass am Schlittschuhlaufen. Die beiden 14-Jährigen geniessen es in ihren letzten Ferientagen einige Runden zu drehen.

Steve Rothen und schiessen auf das Tor. Graziler sieht die Bewegung auf den schmalen Kuven bei den jungen Frauen aus. „Wir kommen gerne und verbringen einige Stunden in Bewegung an der frischen Luft“, erklären die Mädchen. „Schon bald geht die Schule wieder los und dann können wir wieder jeden Tag drinnen oder vor dem Computer sitzen.“

Wohnen und trainieren in Buchsi und spielen beim SC Berner Bär: Simon Baumgartner (19), ist «Strafenkönig» und Steve Rothen (20) betont: «Ich bin Topskorer».

Ronja Bachmann und Rahel Ottersberg sind beide 14-jährig und kommen von Urtenen-Schönbühl ins Sportzentrum Hirzenfeld zum Eislaufen.


Reisen und Veranstaltungen

fitnesscenter

fitnesscenter

oberburg-burgdorf l zollikofen l bolligen xxl bern-bümpliz l bern-bethlehem l liebefeld düdingen l schmitten l flamatt l murten xxl langenthal l lyss l xxl biel-city

te essgerä n t i f d n u r sdaueris 23 uh b 6 ° top au , n e f ge of mbiente a ° 365 ta l h ü f l ar -woh r buchb e n i ° design a r t nlicher ° persö

oberburg l zollikofen l bolligen l liebefeld 2xbern l biel l lyss l murten l düdingen

39.sensationelle

< <<< << <<<< <<<<<<

monatlich

siehe dir unseren film auf www.discountfit.ch an! gratis anrufen 0800 027 027

39.sensationelle

monatlich

bei einer mindestdauer von 12 monaten membercard einmalig chf 30.-



3414 oberburg

3052 zollikofen

emmentalstr. 49 oberhalb coop bau & hobby

reichenbachstr. 64

info & abo-einschreibungen 19.30-20.30 dienstag 17.30-18.30 donnerstag 12.00-13.00 samstag

info & abo-einschreibungen 19.30-20.30 dienstag 17.30-18.30 donnerstag 11.30-12.30 samstag

•  • • • • • •  • • •  • • •

•  •   •  • •  •  • • •  • •  •  • • 

3065 bolligen worblentalstr. 161

info & abo-einschreibungen 17.30-18.30 dienstag 19.30-20.30 donnerstag 10.00-11.00 samstag

filme e r e s ir un tfit.ch d e sieh discoun . www

Voranzeige

auf

Trachtengruppe Kirchberg und Umgebung

Samschtig, 21. Jänner 2012 Sunntignomittag, 22. Jänner 2012 Mittwuche, 25. Jänner 2012$

fitness für alle

im Saalbou Kirchberg

einfach gut aussehen

Vorverchouf vom 9. Jänner a: Bluemeparadiesli P. Mäder, Kirchberg, Telefon 034 445 06 80


Informationen Hotels: www.myalpenhof.ch, www.buerchnerhof.ch, www.ronalp.ch, www.sporthotel-walliserhof.ch

Reisen und Veranstaltungen Günstig im März für Januar

bei Visp

Das herrliche Ausflugsgebiet im Oberwallis

1x

Skifahren ohne Anstehen Bergbahnen für Kinder bis 9 Jahre gratis Günstige Angebote im März in Chalets und Hotels Generelle Infos: www.buerchen-unterbaech.ch oder Tel. 027 934 17 16 Informationen Hotels: www.myalpenhof.ch, www.buerchnerhof.ch, www.ronalp.ch, www.sporthotel-walliserhof.ch

Sonderverkauf 27.12.2011 – 04.02.2012

Für Inserate in My Zytig: Telefon 034 428 28 28 oder info@lokalmedien.ch Mittwoch, 18. Januar 2012, Abf. 12.15 Uhr Spezialseniorenfahrt inkl. Essen und Überraschung Fr. 52.– Donnerstag, 19. Januar 2012, Abf. 10.00 Uhr Jassfahrt nach Kreuzweg Fr. 30.– Unser neues Reiseprogramm ist da! Bitte verlangen

22.–25. März. Piemont für Geniesser Fr. 490.– 6.–9. April. Ostern im Südtirol Fr. 444.– 11.–15. April. Papenburger Meyer-Werft und Holland Fr. 725.–

inserat 84x119:Layout 1

23.9.2011

8:36 Uhr

Seite 1

Brockenstube des Gemeinnützigen Frauenvereins Zürichstrasse 1, 3422 Kirchberg, ww.gfv-kirchberg.ch

www.theater-ittigen.ch

WA S

IWH R O L LT theater ittigen

21. Januar bis 11. Februar 2012 Komödie von William Shakespeare Regie: Alexander Muheim Aula Oberstufenzentrum Rain 5, 3063 Ittigen

Verkaufsdaten 2012 Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag

05. Januar 07. Januar 14. Januar 19. Januar 21. Januar 28. Januar 02. Februar 04. Februar 11. Februar 16. Februar 18. Februar 25. Februar 01. März 03. März 10. März 15. März 17. März 24. März 31. März 12. April 14. April 21. April 26. April 28. April

Donnerstag Samstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Juli Samstag Donnerstag Samstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag

03. Mai 05. Mai 12. Mai 19. Mai 24. Mai 26. Mai 02. Juni 07. Juni 09. Juni 16. Juni 21. Juni 23. Juni 30. Juni geschlossen 11. August 16. August 18. August 25. August 01. September 06. September 08. September 15. September 20. September 22. September 29. September

Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag Samstag Donnerstag Samstag

04 Oktober 06. Oktober 13. Oktober 18. Oktober 20. Oktober 27. Oktober 01. November 03. November 10. November 15. November 17. November 24. November 01. Dezember 06. Dezember 08. Dezember 15. Dezember 20. Dezember 22. Dezember

en! schneid al s u a e t it B m t nur ein Erschein

Schnittersonntag, 15. Juli 2012 offen von 10.00 bis 16.00 Uhr Märitstand bei der Apotheke offen von 08.00 bis 15.00 Uhr Das Brocki-Team freut sich auf Ihren Besuch. Verkauf + Warenannahme: Donnerstag, 14 bis 16.30 Uhr, Samstag 9.00 bis 11.30 Uhr Lokal: Hintereingang Cafeteria Coop / Apotheke, Zürichstrasse 1 Kontaktperson: Frau Therese Scheidegger, Telefon 034 445 78 80


My

Zyt ytiig Mittwoch, 11. Januar BURGDORF

Veranstaltungen in der Region (vis-à-vis Bahnhof Steinhof), EnergieOase.ch Chin-Woo Kung Fu. MÜNCHENBUCHSEE

 Dr fahrend Schpiuplatz, 14 bis 17 Uhr, Spielangebot für Kinder und Eltern (kein  Seniorenessen, 11 Uhr, KirchgemeinHütedienst), Märli und Geschichten, im dehaus, Gemeinnütziger Frauenverein. Jugendbüro im Kirchbühl 15, Offene Jugendarbeit Burgdorf und Umgebung. Freitag, 13. Januar  Gieletreff, 17 bis 20 Uhr, für Giele ab BURGDORF der 6. Klasse: Schoggi-Fondue, Jugendraum Chillhouse im Kulturschopf beim  Mittagstisch, 12 Uhr, Wartsaalcafé, Bahnhof Steinhof, Offene Jugendarbeit Bernstrasse 65, Stiftung intact - bts. Burgdorf und Umgebung.  Nächste Woche fang ich an, 20 Uhr,  Kopfsalat – eine Kabarett Mixed- Angela Buddecke am Kleinkunst-Abend Show, die sich gewaschen hat, 20.15 Uhr, mit Songs und Musik in ihrem fünften Türöffnung: 19.30 Uhr, Künstler: Anton, Bühnenprogramm, Casino Theater. Gusti und Pollak, Hell und Schnell Moderation Helga is Bag, Showtime by theater ITTIGEN z, Hohengasse 2, Theater Z / Agentur für ansprechenden Unfug.  Raclette-Abend, 18.30 Uhr, mit musikalischer Unterhaltung, Mehrzweckge Schwyzerörgeliquartett Silbermänteli, bäude, Bahnstr. 1-7, Jodlerdoppelquartett Lokal offen: 17.30 Uhr, Live-Musik: 20 bis Pontonierfahrverein Worblaufen. 23.30 Uhr, Örgelikeller Burgdorf / Kirchbergstrasse 13, Örgeli-Fan-Club Burg- WYNIGEN dorf.  Raclette-Abend, 18 bis 24 Uhr, organisiert vom Skiclub Wynigen mit verDonnerstag, 12. Januar schiedenen Raclette, Desserts und einer Gratisverlosung, Ulmannhaus, Skiclub BURGDORF Wynigen.  Donnerstagsmarkt, 8 bis 12 Uhr, Fisch, Käse, Fleisch, Früchte, Gemü- Samstag, 14. Januar se und Spezialitäten, Marktlauben, Pro AFFOLTERN I.E. Burgdorf.

Sonntag, 15. Januar AFFOLTERN I.E.

Dienstag, 17. Januar AFFOLTERN I.E.

 La belle Hélène, 20 Uhr, Operette von Jacques Offenbach mit dem Ensemble des Theaters Biel-Solothurn und dem Bieler Orchester, Casino Theater.  Tai Chi / Qi Gong Schnupperkurs, 20.15 bis 21 Uhr, Meditation in Bewegung, der sanfte Weg zu innerem Gleichgewicht und Harmonie, Bernstrasse 71

 12.1.2012, Brockenstube, Alpenstrasse 7, Gemeinnütziger Frauenverein, 13.30 bis 16.30 Uhr.

 Örgelinachmittag mit den Örgelifrün-  13.1.2012, Brockenstube, Alpende Unterberg Spiez, 13.30 bis 16.30 Uhr, strasse 7, Gemeinnütziger Frauenverein, Saal, Emmentaler Schaukäserei. 13.30 bis 16.30 Uhr. BURGDORF  14.1.2012, Brockenstube, Alpenstras Mittagstisch, 12 Uhr, Wartsaalcafé, se 7, Gemeinnütziger Frauenverein, 9 bis 11.30 Uhr. Bernstrasse 65, Stiftung intact - bts.

Mittwoch, 18. Januar BURGDORF

MÜNCHENBUCHSEE  13.1.2012, GFM Brockenstube, Höheweg 7, GFM Münchenbuchsee, 9 bis 11 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

 Schwyzerörgelitrio Buure-Buebe, Lokal offen: 17.30 Uhr, Live-Musik: 20 bis OBERBURG 23.30 Uhr, Örgelikeller Burgdorf / Kirchbergstrasse 13, Örgeli-Fan-Club Burg-  11.1.2012, Brockenstube geöffnet, bei der Kirche, Gemeinnütziger Frauenverein dorf. Oberburg, 13.30 bis 16 Uhr. ZOLLIKOFEN RAMSEI  Die Leipzigerin von Lydia Guyer, 9.30 Uhr, die Autorin gibt Kostproben aus ih-  Bis 25.2.2012, Baba‘s Fundgrüebli, rem neusten, spannenden Roman: Die Emmentalstrasse 129, Baba Sutter, Mi. Leipzigerin, Gemeindebibliothek, Frauen bis Fr., 9 bis 11 Uhr und 13 bis 17 Uhr, Sa., 9 bis 16 Uhr. Lesen und Gemeindebibliothek.

 Bis 15.1.2012, Jubiläumsausstellung Bernischer Käserverein, zum 100-jährigen Bestehen des Vereins zeigen die Verantwortlichen den Käser von einer anderen Seite, Saal Emmentaler Schau Meisterschaft VBC Burgdorf, 13.30 käserei, von 9 bis 17 Uhr. bis 18.30 Uhr, Heimspiele der Damen-, Herren- und Juniorinnenteams des VBC HÖCHSTETTEN Burgdorfs, mit Verpflegungsstand, Schützenmatt, alte Sporthalle, Volleyballclub  Bis 29.2.2012, Ausstellung Fredy Grimm, schwarz, weiss, rot, wenig farbig, Burgdorf. Restaurant Kreuz, Zürich-Bernstrasse 14, Fredy Grimm, Di./Mi. geschlossen.  Ü-25 Party, 22 bis 3.30 Uhr, Musik Res Brünisholz, Stadthauskeller, Therese Bay.  Märit, 8 bis 12.30 Uhr, Käse, Fleisch, Früchte, Gemüse, Brote, Spezialitäten und Handwerk, Märit-Apéro ab 10 Uhr, Schmiedengasse, Pro Burgdorf.

KIRCHBERG

 Lotto, 14 bis 17.30 Uhr, durchgeführt  14.1.2012, Verkauf und Warenanvom Sportverein Affoltern im Emmen- nahme, Zürichstrasse 1, Gemeinnütziger tal, Gasthof Emmentaler, Emmentaler Frauenverein Kirchberg, 9 bis 11.30 Uhr. Schaukäserei. LÜTZELFLÜH

 kulturessen – essenskultur, 18.30  Lotto, 20 Uhr, durchgeführt vom SportUhr, Adrian Merz, Kabarett kombiniert mit verein Affoltern im Emmental, Gasthof Ausstellungen einem Menu aus der Küche des Restau- Emmentaler, Emmentaler Schaukäserei. rant Berchtold, Hotel Berchtold. AFFOLTERN I.E. BURGDORF  Kung Fu für Kids, Start: 17.45 Uhr, Ende: 18.45 Uhr, für Kinder bis 12 Jahre, Bernstrasse 71 (vis-à-vis Bahnhof Steinhof), EnergieOase.ch - Chin-Woo Kung Fu.

Brockenstuben

RÜEGSAUSCHACHEN  13.1.2012, Brockenstube, hinter Coop, Gemeinnütziger Frauenverein Rüegsau-Rüegsauschachen, 14 bis 17 Uhr. UTZENSTORF  14.1.2012, Brockenstube, Unterdorfstrasse 19, Areal Abfallsammelstelle, Landfrauenverein Utzenstorf, Wiler und Zielebach, 13 bis 15 Uhr. ZOLLIKOFEN  17.1.2012, Verkauf, Schutzraum Einstellhalle Betagtenheim, Wahlackerstr. 5, Brockenstube Frauenverein, 14 bis 17 Uhr.

Geben Sie Ihre Veranstaltungen gratis ein: www.lokalmedien.ch


Vorsatz fürs neue Jahr...

SCHLAFEN

GESUND SCHLAFEN

Bernstrasse 3 - 5 3 4 2 1 Ly s s a c h Tel. 034/445 77 78 Fax. 034/445 77 79 www.schlafhaus.ch info@schlafhaus.ch

Angebot vom 9.1. – 28.1.2012 Rindsragoût

Frisch, ca. 800 gr, Schweiz

Pferdesteaks

Frisch, 5 Stück à ca. 180gr, Argentinien

Schweinshals

Fr. 16.90/kg

statt 18.50/kg

Fr. 18.90/kg

statt 22.50/kg

Fr. 10.50/kg

Frisch, für Braten oder Steaks, Schweiz

statt 16.90/kg

Spahni-Burger

Fr. 1.60/stk

Tiefgekühlt, 10 x 120gr, 100% Rindfleisch, Schweiz

Chicken-Nuggets

Tiefgekühlt, lose ca. 1 Kilo, Brasilien

statt 1.80/stk

Fr. 12.50/kg

statt 14.50/kg

MyZytig_12-02  

Woche 2, 11.2.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you