Issuu on Google+

Lohnenswert Leben und Genießen im Landkreis Würzburg

Ein perfekter Sonntag

mit Badesee & Bocksbeutel in Erlabrunn

Kunst & Kultur

mit Kulturherbst des Landkreises, Kulturherbst in Obereisenheim und vielen weiteren Terminen

Feiern mit Freunden

auf dem Gauvolksfest in Röttingen, auf Konzerten und Dorffesten

Essen & Trinken

mit weinseligen Terminen und dem Bratwurstfestival in Helmstadt

Juli August September 2011 vierteljährlich kostenlos

Urlaub daheim von A bis Z 20 Seiten Tipps für die schönsten Tage im Jahr


V

Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser, im Oktober 2010 sind wir mit unserem neuen Magazin gestartet. Bis September 2011 finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe Termine und Ideen für Ihre Freizeitgestaltung im Landkreis Würzburg. Mit unseren bislang vier Ausgaben haben wir somit ein ganzes Freizeit- und Genuss-Jahr im Landkreis abgedeckt. Für uns schließt sich somit ein Jahr voller Arbeit, neuen Eindrücken, tollen Begegnungen und vor allem immer wieder freundlichen und begeisterten Rückmeldungen von unseren Leserinnen und Lesern. Hierfür herzlichen Dank! Um großartig Bilanz zu ziehen, ist es aber dann doch noch zu früh. Zum Danken allerdings ist die Zeit genau richtig. Also machen wir das jetzt mal, es ist längst an der Zeit: Wir danken - - - - - -

„Manche Menschen reisen hauptsächlich in den Urlaub*, um Ansichtskarten zu kaufen, obwohl es doch einfacher wäre, sich diese Karten kommen zu lassen.“

unserem Landratsamt, das uns partnerschaftlich begleitet und uns bei unserer Werbung für diesen schönen Landkreis tatkräftig unterstützt, unseren Städten und Gemeinden im Landkreis, die uns nicht nur vor Ort auslegen, sondern uns auch mit Informationen aus den Gemeinden versorgen, damit wir Sie bestens versorgen können, „unserem“ Fotografen Ronald (s.u.), der nicht nur phantastische Fotos, sondern auch tolle Tipps zu unserem Magazin beisteuert. unseren Verteilerinnen, ohne deren Arbeit Sie diese und die vorherigen Ausgaben gar nicht in Händen halten würden, unseren Anzeigenkunden, die auf das neue Magazin nicht mit „schon wieder so ein Magazin“ reagiert haben, sondern die erkannten, dass man bei uns in hochwertiger Umgebung sich ebenso hochwertig präsentieren kann, und schließlich unseren Familien, die die Abend/Nacht/ Wochenend-Arbeit klaglos über sich ergehen lassen, wohlwissend, dass wir unsere Arbeit lieben und dieses kreative Austoben einfach brauchen.

Robert Musil (1880-1942), Erzähler, Dramatiker u. Essayist

Leben und Genießen im Landkreis Würzburg – das ist unser Motto und das werden wir auch das nächste Landkreis-Jahr über beibehalten. Denn es gibt so viel zu berichten, dass uns sicher nie der Stoff ausgehen wird. Freuen Sie sich drauf – wir tun es auch!

g sun ! o l 6 r Ve ite 4 Se

Herzlichst Ihre Ingrid Schinagl und Ihr Marco Schneider

* Warum in die Ferne schweifen,

wenn das Gute liegt so nah? Wie passend dieser alte Spruch auch heute noch ist, beweisen wir Ihnen auf den Seiten 12 bis 31!

Unser Fotograf „In unserer Region gibt es unendlich viele interessante Motive zu entdecken. Fotos haben stets Emotion und Information. Was Sie eher mögen, das entscheiden Sie! Selbst wohne ich in Veitshöchheim und habe als Fotoprofi bei Weitem noch nicht alles fotografiert. So komme auch ich immer wieder ins Staunen ... es gibt im Landkreis Würzburg einfach viel zu entdecken. In diesem Heft zum Beispiel das beeindruckende Schloss Grumbach in Rimpar und das idyllisch gelegene Obereisenheim.

Ihr Ronald Grunert-Held

3


I

Inhalt 6

40

Was soll diese Fähre da und wo gehört die hin?

Ob Rock-Konzert oder weinselige Veranstaltung: im Landkreis ist immer was los und wirklich für jeden Geschmack was geboten. Lesen Sie selbst, wenn Sie es nicht glauben ...

Rätselhaft

Feiern mit Freunden

8

Stellver. Landrätin & Bürgermeister Interview mit der stellvertretenden Landrätin Elisabeth Schäfer über ihr „Urlaub daheim von A bis Z“ und mit Martin Umscheid, Bürgermeister von Röttingen, über das lebenswerte Städtchen im Taubertal.

10

44

Gesundheit & Wissen Hier finden Sie Vorträge zu Epilepsie und Herzinsuffizienz, Seifenkistenrennen für einen guten Zweck und eine Typisierungsaktion, um Anderen zu helfen. Tun Sie´s.

Ein perfekter Sonntag … in Erlabrunn. Wer Wandern, Wein und Badeseen liebt, ist hier genau richtig. Zwischen Volkenberg und Main kann man idyllisch feiern und genießen.

12

45

Katholisch & evangelisch Ob Traubensegnung, Taizé-Fahrt, Konzert oder Burgfest – wir beweisen Ihnen: Kirchentermine müssen nicht langweilig sein und auch nicht angestaubt. Im Gegenteil.

Urlaub daheim von A bis Z Unser Titelthema hat es in sich. Ganze 20 Seiten lang stellen wir Ihnen Ideen vor, wie man über den Sommer kommt, ohne allzu weit weg fahren zu müssen. Lassen Sie sich inspirieren!

32

Kunst & Kultur Von Aub bis Zell: im Landkreis findet sich für jeden Geschmack das richtige Kulturprogramm. Wir helfen bei der Suche und geben Tipps für alle Sparten und Stilrichtungen. Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt der Angebote. Kulturherbst inklusive.

46

Verlosungen & Impressum Wir haben wieder attraktive Preise für Sie zusammengetragen: Freikarten für die Troglauer Buam, ABBA Mania und die Spider Murphy Gang, Ökokisten von Veit Plietz, Karten für das Bratwurstfestival in Helmstadt und den Genussspaziergang in Obereisenheim. Hier dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein!

2011

für Sie dafür…Sie da … immer für Sie da …

Landratsamt Würzburg, Zeppelinstraße 15, 97074 Würzburg, Y 0931 8003-0 Dienststelle Ochsenfurt, Kellereistraße 11, 97199 Ochsenfurt, Y 0931 8003-0 poststelle@lra-wue.bayern.de www.landkreis-wuerzburg.de

4


N

Nicht verpassen Rieden

Summertime Open Air in der Königsallee, Güntersleben, Seite 21

Gramschatz

Hausen Fährbrück Opferbaum Erbshausen

Schlossfest in Rimpar, Seite 20

Bergtheim

Ein perfekter Sonntag in Erlabrunn, Seite 10

OberEisenheim Unter-

Rupprechtshausen

Thüngersheim

Burggrumbach

Güntersleben Leinach

Eröffnung Kulturherbst in Greußenheim, Seite 34

Prosselsheim

Holzkirchen Wüstenzell

Kürnach

Rothof

WÜRZBURG

Zell a. Main Hettstadt Roßbrunn

Waldbüttelbrunn

Gerbrunn

Höchberg Eisingen

Randersacker

Waldbrunn

Oberaltertheim

Kulturherbst in Obereisenheim Seite 38

Rottendorf

Mädelhofen

Helmstadt

Sommerhäuser Hofkonzerte, Pastoriushaus, Sommerhausen, S. 33

Theilheim Kist

Lindelbach

Reichenberg Limbachshof

Eibelstadt

Rottenbauer

Unteraltertheim Böttigheim

Seligenstadt b. Würzburg

Estenfeld

Holzkirchhausen

Neubrunn

Mühlhausen

Maidbronn

Veitshöchheim

Greußenheim

Uettingen

Püssenheim

Unterpleichfeld

Margetshöchheim

Remlingen

Oberpleichfeld

Erlabrunn Rimpar

Bratwurst-Festival im Gasthof Krone, Helmstadt, Seite 15

Dipbach

Hilpertshausen

Lindflur

Uengershausen

Steinbach

Kleinrinderfeld

Winterhausen

Geroldshausen

Klingholz

Moos

Florian-Geyer-Festspiele in Giebelstadt, Seite 19

Zeubelried Gossmannsdorf

Eßfeld

Darstadt

Hohestadt

Giebelstadt

Gützingen

Herchsheim Gaukönigshofen Wolkshausen Rittershausen Euerhausen

Gaurettersheim

Sonderhofen

Tiefenthal

Eichelsee

Bolzhausen

Sächsenheim

Osthausen

Gelchsheim

Oellingen

Stalldorf

Riedenheim

Oberhausen

Baldersheim Lenzenbrunn Aufstetten

Gauvolksfest & Festspiele in Röttingen, Seite 18 & 40

Ochsenfurt

Kino-Open Air & Wein im Weingut Meintzinger, Frickenhausen, Seite 26

Allersheim Höttingen

Oesfeld

Frickenhausen

Tückelhausen

Acholshausen

Sulzdorf Gaubüttelbrunn

Kleinochsenfurt

Thierbachtal

Ingolstadt

Kirchheim

Bütthard

Erlach

Sommerhausen

Albertshausen Fuchsstadt

Hopferstadt

Arche Noah-TierparkFest in Gaukönigshofen, Seite 29

Aub

Burgerroth

Strüth

Bieberehren Röttingen

Buch

Bockshorn KabarettOpen Air im Spitalgarten, Aub, Seite 32

Klingen

Tauberrettersheim

Wir sind für Sie da … und das tun wir für Sie: Baugenehmigung Kfz-Zulassung Führerschein Gewerberecht Wirtschaftsförderung Kulturförderung Sozialhilfe Jugendhilfe Naturschutz Landschaftspflege

Denkmalschutz Gesundheitswesen Verbraucherschutz Hartz IV Land- und Forstwirtschaft Ausländerwesen Asylangelegenheiten Bafög Wohngeld

Betreuung Tierschutz Suchtberatung Trinkwasserschutz Kindertagespflege Kinder- und Jugendschutz Sportförderung Kulturherbst des Landkreises

Immissionsschutz Gartenkultur- und Landespflege Bauleitplanung Raumordnung Landesplanung Wohnungsbauförderung Namensrecht Heilpraktiker- und Hebammenrecht

Marktrecht Brand- und Katastrophenschutz Kommunalaufsicht Gleichstellung Weiterführende Schulen Jugendverkehrsschule

5


R

R채tselhaft

6


Wo dieses Foto von unserem Fotografen Ronald Gruner-Held aufgenommen wurde, lesen Sie auf Seite 17 und unter der Rubrik Kunst & Kultur auf Seite 38!

7


I

Im Landkreis …

Mit der Nixe ins Mittelalter

Elisabeth Schäfer, stellvertretende Landrätin, über Ihre Heimatstadt Ochsenfurt und ihre Urlaubstipps von A bis Z „Als Ochsenfurterin empfehle ich unseren Landkreisbewohnerinnen und -bewohnern gerne einen Ausflug in meine Heimatstadt. Da ich selbst in Gerbrunn aufgewachsen bin, und – bevor ich meinen Mann kennengelernt habe – so gut wie nie in Ochsenfurt war, weiß ich, dass die Wege der Landkreisbürger nicht so häufig nach Ochsenfurt führen. Vielleicht hängt die geringe Wahrnehmung des südlichen Landkreises damit zusammen, dass Ochsenfurt bis 1972 eine Kreisstadt mit eigenem Landkreis und die Vernetzung mit Gemeinden des Landkreises Würzburg nicht so gegeben war. Dabei liegt Ochsenfurt gerade mal 20 Kilometer von Würzburg entfernt und ist von dort mit Zug, Bus und Auto in 15 Minuten erreichbar. Sportlichen Besuchern bietet sich auch die Möglichkeit, mit dem Fahrrad auf dem Mainradweg anzureisen. Nachdem die Alte Mainbrücke noch nicht fertiggestellt ist, kommt man mit unserer Fähre „Nixe“, die schon alleine eine Attraktion darstellt, auf kurzem Weg in die Altstadt. In Ochsenfurt angekommen wird Sie zunächst die Innenstadt mit ihren mittelalterlichen Fachwerkhäusern begeistern. Die neugestaltete Hauptstraße lädt zum Bummeln, aber auch zum Verweilen in mehreren Cafès und kleinen Gaststätten ein. Unsere Stadtpfarrkirche St. Andreas mit ihrem Riemenschneideraltar ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Interessante Museen laden zur Besichtigung ein. Hier möchte ich beispielhaft das Trachtenmuseum im Greisinghaus, das Heimatmuseum im Schlößle, das Kartäusermuseum in Tückelhausen (siehe Seite 23) aber auch das Triasmuseum des Bildhauers Otmar Kleindienst in Kleinochsenfurt nennen.“

Meine Tipps für Ihren Urlaub daheim von A bis Z A wie Ausspannen – dazu bleibt zuhause mehr Zeit als unterwegs B wie Barock – die Schutzengelkirche in Gaukönigshofen („Gaudom“) ist eine wunderschöne Barockkirche C wie Camping – Urlaub daheim heißt nicht, nur in den eigenen vier Wänden zu bleiben. Die Campingplätze in Frickenhausen und Ochsenfurt bieten die Möglichkeit, sich dort einen Zelt- oder Stellplatz zu mieten. D wie Dadord Würzburch – nehmen Sie sich Zeit, diesen Film anzuschauen E wie Erlabrunner Badeseen – das Naherholungsgebiet im Landkreis Würzburg (siehe S. 10) F wie Ferienspielplätze – sind aus unseren Ferienprogrammen nicht mehr weg zu denken G wie Gastfreundlichkeit – wird im Landkreis Würzburg groß geschrieben H wie Heblingshof – in Kirchheim befindet sich dieser historische Bauernhof mit Natursteinmuseum I wie Interesse – mit dieser Zusammenstellung möchte ich Ihr Interesse wecken, den Landkreis näher zu erkunden J wie Jüdische Gedenkstätte in Gaukönigshofen – hier arbeiteten israelische und deutsche Jugendliche an einem gemeinsamen Projekt. Schutzjudenhäuser, Mikwe und Synagoge können besichtigt werden K wie Kunigundenkapelle in Aub – ein wunderschöner Wanderweg führt dort hin L wie Lehrpfade – in Leinach können Sie den Natur- und Kulturlehrpfad „Durch den Leinacher Muschelkalk“ in ca. 4 Stunden erwandern M wie Museen – weniger bekannt aber sehr interessant sind die Museen im Schloss Grumbach in Rimpar (siehe S. 20) N wie Neubrunn – besuchen Sie das Naturschutzgebiet „Trockenhänge bei Böttigheim“

8

O wie Oberzell – die wunderschöne Kirche des Klosters lädt zur Besichtigung ein P wie Personenschifffahrt – fahren Sie mit dem Schiff von Veitshöchheim nach Ochsenfurt und lernen Sie die Gemeinden am Main aus einer ganz anderen Sichtweise kennen R wie Röttinger Festspiele – immer ein Erlebnis! (siehe S. 18) S wie Schwimmbad – Freibäder gibt es neben Ochsenfurt auch in den kleineren Gemeinden wie Gelchsheim, Baldersheim, Uettingen, Neubrunn (siehe S. 25) T wie Tierpark Sommerhausen U wie Untereisenheim – lädt zu einer Radtour durch drei Landkreise ein (siehe S. 39) V wie Veit Relin – sein Torturmtheater in Sommerhausen begeistert über die Grenzen des Landkreises hinaus W wie Walderlebniszentrum Einsiedel Z wie Zeubelried – am dritten Augustwochenende laden die Vereine dort zum Linsenspitzerfest ein


I

Interview

Einzigartiger Wein

& Zuschüsse für´s Häuslebauen

Interview mit Röttingens Bürgermeister Martin Umscheid Sehr geehrter Herr Bürgermeister, denkt man an Röttingen, denkt man zuerst an die Festspiele (siehe S. 18). Auf welche Höhepunkte freuen Sie sich noch? Weiter freue ich mich auf die Troglauer Buam, das Gauvolksfest, das in diesem Jahr 90. Jubiläum feiert (siehe S. 40), auf den Kulturherbst mit toller Musik vom Herbert Pixner Projekt, auf die 2. Röttinger Glühweinprobe mit heißem Röttinger Feuerstein, auch auf das Kinderweihnachtstheater am 11.12. und natürlich auf die Einweihung des Hauses der Generationen mit Übergabe der sanierten Zehntscheune der Burg Brattenstein – immerhin ein Projekt mit 1.3 Millionen Euro. Im Fokus sind oft nur die Wein-Gemeinden entlang des Mains. Warum sollten sich Weinliebhaber auch Röttingen genauer betrachten? Na weil wir einzigartig sind. Ich weiß, das sagen immer alle über sich, aber wir sind es wirklich. Sie finden hier in Röttingen keine Monolandschaft Weinbau, sondern Sie können hervorragende Weine der Lage Feuerstein in einer landschaftlichen Vielfalt genießen. Machen Sie einen Spaziergang durch den sagenumwobenen Schönstheimer Wald und kehren nach der Wanderung in einem unserer Winzerbetriebe ein, die Ihnen u. A. eine besondere Rebsorte kredenzen, die es nur im Taubertal gibt: der Tauberschwarz – ein Rotwein, der seinesgleichen sucht. Eine weitere Besonderheit: unser Museumsweinberg samt Weinmuseum. Hier können die verschiedenen Anbaumethoden aus dem letzten Jahrhundert bis heute in reellem Umfeld erkundet werden.

Röttingen bietet Familien mit einem Zuschuss zum Häuslebauen einen ganz besonderen Anreiz. Wie genau funktioniert das? Wenn Sie in Röttingen Wohneigentum erwerben oder bauen, dann bekommen Sie unbürokratisch – die wenigen Voraussetzungen müssen natürlich stimmen – für jedes Kind 5.000 Euro, für die Erwachsenen je 1.500 Euro. Wenn Sie sich für den Röttinger Altort entscheiden, bekommen Sie sogar 7.500 Euro pro Kind. Also ein ganz gutes Startpolster in den eigenen Wohnraum. Mehr Infos gibt es unter www.roettingen.de Was ist sonst noch kinderfreundlich an Röttingen? Vieles: Unsere vier Spielplätze und natürlich der große eibe-Erlebnisspielplatz (siehe S. 28). Ich verrate schon was: wir planen gerade zusammen mit eibe an weiteren großen Treffpunkten für Kids. Auch toll: unsere neue Naherholungszone am Mühlbach, die Kindermountainbikestrecke, mehrere Jugendräume (ab September auch auf Burg Brattenstein), den Jugendrat ab Juli, unseren neuen Kindergarten und -krippe (7-17 Uhr!), die Ganztagsbetreuung an der Grundschule und die offene Ganztagsmittelschule (je bis 16 Uhr), die Ferienbetreuung in den letzten zwei Sommerferienwochen – so, ich hoffe, ich habe nichts vergessen“ Gibt es noch genügend schöne Bauplätze in Röttingen? Ja, wir haben noch im Neubaugebiet in Röttingen und Aufstetten wirklich günstige und schöne Bauplätze. Wir haben aber vor allem im Altort viel Potential und wer ein altes Haus mit unserer Unterstützung sanieren und bewohnen will, bekommt hohe Zuschüsse über die Städtebauförderung und kann sich ein zweites Einkommen über das Finanzamt holen (steuerliche Abschreibung). Vervollständigen Sie bitte diesen Satz: In Röttingen lässt es sich gut leben, weil ... … man hier in der Natur, in Freiheit ist – aber mit allen Annehmlichkeiten, die man heute braucht. Und ganz wichtig finde ich, dass es hier in einer kleinen Stadt nachbarschaftlich und nicht anonym zugeht.

9


Ein perfekter Sonntag

im romantischen Erlabrunn

„… und ist es auch ein Nestchen bloß, es ist was los!“ Diese Liedzeile aus dem Jubiläumslied anlässlich der 800-Jahr-Feier Erlabrunns 2009 passt wie angegossen. Die aktiven Vereine, die durch die Bank äußerst guten Gasthäuser oder die rührigen Winzerfamilien, die zur Heckenzeit zu sich einladen: hier weiß man zu Feiern, zu Schmausen und zu Schöppeln. Erlabrunn – mehr als nur einen Abstecher wert!

10

Wandern auf dem Volkenberg

Badesee & Partyvögel

Drei Wege führen durch den herrlichen Schwarzkiefernwald. Und auch die Aussicht ins Maintal und auf die Thüngersheimer Weinberge lassen das Herz höher schlagen. Guter Start: auf der Straße nach Leinach befindet sich auf dem Bergrücken ein Parkplatz und rechts davon geht es los. Den Volkenberg erwandern kann man am besten am So, 04.09., bei der Weinbergswanderung des TSV Erlabrunn. Start und Ziel ist das Vereinsheim neben dem Baggersee. Start ab 10 Uhr, Verlosung ca. 19 Uhr im Ziel.

Die beiden Erlabrunner Badeseen vorzustellen bedeutet so viel wie Schulden nach Athen zu tragen. Trotzdem kurz die Fakten: riesengroße Liegewiesen, Kinderspielplatz, Grillstellen, BeachvolleyballFeld, Tischtennisplatten. Bei schönem Badewetter auch Bewirtung. Eintritt ganzjährig und kostenlos. Am Sa, 23.07., großes Seefest mit den Partyvögeln (20 Uhr).

Wein …

Erlabrunn ist bekannt für seinen guten Wein. Und wo sonst als direkt beim Winzer schmeckt er am besten? Ob beim Hofschoppenfest im Winzerhof Blaß (Zellinger Str. 8 – Sa, 10.09., ab 15 und So, 11.09., ab 13 Uhr), am Tag der offenen Weinbaubetriebe (So, 18.09.), in der Häckerstube Otto Körber (Würzburger Straße 34, 03.25.09.), der Heckenwirtschaft in der Winzerstube Klemens Körber (Ortseingang Zeller Seite, 02.-24.07.) oder in der Hecke bei den Hausknechts (Würzburger Straße 59, 13.08.-04.09.): hier sollte man dabei sein! Unser besonderer Tipp für Gourmets: Der Hofladen im Hotel-Weinhaus Flach (Würzburger Straße 14-16) bietet in einem einzigartigen Ambiente nicht nur Eigenbauweine, sondern auch Liköre, Brände und Geiste, hochwertige Öle und Essige sowie Gewürzmischungen. Geöffnet Mo und Mi-Fr 17-21.30 Uhr und Sa, So und Feiertag 9.30-14 und 17-21.30 Uhr. Mehr unter www.hofladen-erlabrunn.de


Feste feiern & genießen

… und Brände

Ein besonderes Händchen für gute Brände hat Jürgen Ködel. Er ist in Franken einer der meist- und hochdekorierten Vertreter seiner Zunft. Gelees, Apfelchips mit und ohne Schokolade und leckere Fruchtsäfte von Apfel und Quitte runden sein Sortiment ab. Ob Apfel- (Silbermedaille) oder Quittenbrand (Bronze), Williams-Christ (Silber) oder Birne (Silber) – sie alle haben es in sich! Und auch die Liköre wie KirschRum, Schwarze Johannisbeere, Kakao oder Holunder und und und sind nicht nur was für Süßmäuler. Kontakt: Tel. 09364 6979.

Unser Tipp: das Sommernachtsfest des TSV Erlabrunn (29.07.-01.08.) mit Live-Musik und vor allem den 1a-Grillhähnchen, deren legendäre Würzmischung bestens gehütet wird. Unser Gourmet-Tipp: der Meisnerhof direkt am Mainradweg bietet im Sommer einen schönen Biergarten und immer wieder tolle Feste: das Fischfest vom 20. bis 22.08. und das Oktoberfest am 24. und 25.09. sind nur zwei Beispiele. Geheimtipp: das American BBQ immer Freitags! Mehr zum Meisnerhof unter www.meisnerhof.de

Der BürgerBus

… bringt Sie von Leinach und Erlabrunn nach Margetshöchheim. Von dort haben Sie nur 4 Minuten später Anschluss an die Linie 22, um weiter nach Würzburg zu fahren. Und genauso einfach geht’s wieder zurück. Der BürgerBus ist eine Initiative der Gemeinden Erlabrunn, Leinach sowie des Kommunalunternehmens des Landkreises. Was bringt der BürgerBus? Zwei zusätzliche Fahrten von Mo bis Fr und acht zusätzliche Fahrten am Sa und So. Der BürgerBus hält an allen Haltestellen der Linie 52 in Leinach und Erlabrunn und ist mit einem Fahrschein des VVM kostenlos. Weitere Infos und Fahrpläne unter www.leinach.de, www.erlabrunn.de und bei der vvm unter Tel. 01801 886 886.

Flachs Hofladen

11


T

Titelthema

Urlaub daheimvon Abis Z Abheben Beachvolleyball Dürrbachpark Eisenbahn Feuerschlucker & Konsorten Geschichte erleben Hoch hinaus In der Königsallee Joggen & Co. Kneippen für die Gesundheit Lebendige Geschichte

Die folgenden Seiten sind für alle, die es den Sommer über nicht in die Ferne zieht, die sich keinen Urlaub fern von daheim leisten können oder wollen, die zwar zwei Wochen Malle gebucht haben, den übrigen Sommer über daheim aber mehr erleben wollen als nur „Balkonien“, die grundsätzlich neugierig sind auf all das, was vor ihrer Haustüre passiert. Für alle diese aktiven Freizeitgestalter haben wir Tipps zusammengestellt, mit denen man die Sommermonate im Landkreis Würzburg möglichst optimal und erlebnisreich gestalten kann.

Das lohnenswerteste Abo weit & breit

Märkte besuchen Nasse Sache Open Air-Kinos Paddeln auf dem Main Radeln im Landkreis Spielplätze Töpfermarkt & Tiere Wandern im Landkreis Zirkus Wirbelwind

Sie wollen unser Magazin direkt nach Hause geliefert bekommen, weil die Auslagestellen in Ihrer Gemeinde so schnell leergefegt sind? Kein Problem. So bekommen Sie die 4 Ausgaben des Jahres (Januar/Februar/ März, April/Mai/Juni, Juli/August/September und Oktober/November/Dezember) zum Preis von 8 Euro: 1. Mail an kontakt@lohnenswert-wue.de oder Postkarte an Lohnenswert, Falkenburgstraße 48, 97250 Erlabrunn schicken. 2. Wir teilen Ihnen unsere Bankverbindung mit. Sobald die 8 Euro bei uns eingegangen sind, beginnt die Lieferung mit der nächsten Ausgabe von „Lohnenswert“. Unsere AGBs finden Sie im Internet unter www.lohnenswert-wue.de. Wir schicken sie Ihnen aber auch mit der Bankverbindung zu.

12


Abheben!

Im Landkreis Würzburg kann man hoch hinaus. Wer nicht gleich Fallschirmspringen erlernen möchte, der kann bei einem Tandemsprung Nervenkitzel erleben. Und wer nicht selbst Fliegen lernen möchte, der kann Modellflugzeuge oder Drachen aufsteigen lassen. Also los: abheben!

Modellflugtag Alle zwei Jahre lädt das Heliteam Waldbüttelbrunn zum öffentlichen Modellflugtag. Unzählige Hubschrauber-Modelle kann man am Boden und in der Luft bestaunen, für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Faszinierend nicht nur für kleine Jungs. Auch die großen sind hier bestens aufgehoben! Mehr unter www.heliteam-ev.de

Sa, 02.07. und So, 03.07., je 10 Uhr, Vereinsgelände An der Weed,

Waldbüttelbrunn

Tandemsprung Der Fallschirmsportclub Oberhausen e.V. startet vom Flugplatz Riedenheim (25 km südlich von Würzburg) zu einem ganz besonderen Erlebnis. Wer schon immer mal ohne Vorkenntnisse mit dem Fallschirm aus 3000 m Höhe abspringen wollte, für den ist ein Tandemsprung für unter 200 Euro genau das richtige (Geschenk?). Das ist Nervenkitzel pur, wenn man mit fast 200 km/h auf die Erde zurast, ehe der Fallschirm bei 1500 m geöffnet wird. Ein unvergleichliches Erlebnis! Für alle Interessierten unter 90 kg gilt: www.fsoberhausen.de anklicken, informieren und abheben.

Selber fliegen Ob mit einer Cessna oder einem Segelflieger – wer selbst ans Steuer möchte und über 16 ist, der kann sich zum Privatpiloten ausbilden lassen. Im Landkreis geht das bei der Flugsportgruppe Köhl auf dem Flugplatz Hettstadt (www. flugplatz-hettstadt.de) und dem Flugsportclub Giebelstadt (www.fscg.de).

Kinderdrachenfest Am Sonntag, den 02.10., kann man ab 12 Uhr auf dem Flugplatz Hettstadt die tollsten Drachen bewundern und selbst fliegen lassen. Die Riesendrachen faszinieren Alt und Jung und sind die richtige Einstimmung auf einen windigen Herbst … Hingehen!

13


T

BBQ daheim

Imposanter Anblick: der Grill’n Smoke Smoking Star von BBQ-Scout macht mit seinen massiven 90 kg schon optisch was her!

Titelthema

Was gibt es schöneres, als bei strahlender Sonne den Grill auszupacken und sich ein kühles Bierchen aufzumachen? Nicht viel. Und daher hier unsere Tipps für Ihr BBQ daheim. Und wer es bequemer mag, dem empfehlen wir das Bratwurstfestival in Helmstadt. Hier lässt der Gast die Profis brutzeln …

Mit dem Smoker ins BBQ-Glück Wer nicht nur ein bisschen rumgrillen möchte, der kommt an einem Smoker nicht vorbei. Normalerweise kostet der Spaß locker eine vierstellige Summe. Es geht aber auch günstiger, z. B. mit dem Grill’n Smoke Smoking Star von BBQScout. Für unter 400 Euro ist dieses Gerät für jeden Hobby-Griller ideal. Allein schon der Anblick ist imposant: die 90kg Gewicht verteilen sich auf 1,6m Länge und 90 cm Breite. Eine Grillparty mit 20 Gästen kann man hier locker stemmen. Man kann es aber auch gemütlich angehen lassen. In einer Stunde sind leckere Bierdosen-Hähnchen fertig und Dank Räucherhölzer bekommen die Göger ordentlich Aroma. Hier zeigt sich:

nur wer mit Deckel grillt, bekommt den richtigen „Flavour“. Noch was: vergessen Sie die billigen Grillroste. Dieser hier ist porzellan-emailliert, lässt sich leichter reinigen und leitet die Wärme deutlich besser als die Konkurrenz. Die seitliche Feuerbox kommt beim Smoken nach Texas-Art zum Einsatz. Ein schönes Stück Fleisch von zwei Kilo drei-vier Stunden indirekt grillen und mit Raucharoma veredeln? Kein Problem. Wer also endlich mal die richtig raffinierten Rezepte in den Grillbüchern nachbrutzeln möchte, der hat hiermit den richtigen Partner an seiner Seite. Brotbacken? Knusprige Pizzen? Mit dem passenden Zubehör ganz einfach und echt lecker! Lust bekommen

auf mehr? Dann www.bbq-scout.de klicken und das original amerikanische Grill-Glück bestellen.

Richtig viel Platz: Mit dem Bierdosen-Halter fallen die Hähnchen nicht um und Platz genug für ein paar Bratwürste ist auch noch auf der riesigen Grillfläche.

Jubiläums-Bratwurstfestival

ng osu 6! l r Ve ite 4 Se

Ihr 275-jähriges Jubiläum feiert die Krone in Helmstadt das ganze Jahr über. Und mitten im Hochsommer haben sich die Wirtsleute Wander etwas ganz besonderes ausgedacht: ein Bratwurst-Festival! Und weil man im Jubiläumsjahr nicht kleckert, wird mit dem Bratwurst- und Beilagen-Buffet gleich ordentlich geklotzt: auf den Grill kommen u. A. Pfifferlings-, Gemüse-, Bärlauch-, Lamm- und Wildbratwürste. Und auch bei den Beilagen ist Auswahl angesagt: verschiedene Salate (Blattsalate, Kartoffelsalat u.v.m), Pommes, Kraut, Bratkartoffel, Lauch-Kartoffelauflauf, etc. Und das Beste: für gerade mal 11 Euro kann man sich hier so oft nachholen wie man möchte. Da bleibt genügend Kleingeld übrig für ein frisch gezapftes Bier oder zwei. So, 28.08, ab 17.30 Uhr, Gasthof Krone, Würzburger Straße 23, Helmstadt, Tel. 09369 90640, www.gasthof-krone.de

14


Bier & BBQ

In Deutschland gibt es nur wenige Biersommeliers. In der Distelhäuser Brauerei dafür sogar gleich zwei. Einen davon, Robert Freitag, haben wir zum Thema Bier & BBQ befragt. Aber Achtung: wer das Interview liest, sollte vorab schon mal den Grill anwerfen und sich mit leckeren Bierspezialitäten aus dem Taubertal versorgen. Denn es besteht nach der Lektüre akute Hunger- und Durst-Gefahr.

Sehr geehrter Herr Freitag, viele Griller behaupten, dass Steaks und Würstchen besser schmecken, wenn man sie beim Grillen mit Bier bespritzt … Das Bespritzen oder Beschütten mit Bier bringt nicht den erhofften Biergeschmack, da die Einwirkzeit viel zu kurz ist. Vielmehr wird eine mehr oder weniger dicke Rauchwolke erzeugt, was sicher nicht gesundheitsfördernd ist. Ich empfehle das Bier lieber zum Löschen des Durstes zu nutzen. Besser statt zu bespritzen ist es, das Fleisch mehrere Stunden in eine Biermarinade einzulegen. Bier als Marinade? Wie geht das am besten? Durch seinen bitteren, malzig-süßlichen Geschmack gibt das Bier dem Grillgut eine besondere Note und macht es weich und zart. Hier ein Rezeptvorschlag: 500 ml Landbier (dunkles Vollbier), 2 EL scharfer Senf, 2 EL Meerrettich, 3 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, Gewürze nach Geschmack, z. B. Paprika, Pfeffer, Chili, Ingwer, Curry. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Zwiebel in Ringe, den Knob-

lauch in feine Scheiben schneiden und beiseite stellen. Die restlichen Zutaten gut vermengen. Eine Schüssel schichtweise belegen. Zuerst die Zwiebelringe und Knoblauchscheiben, darauf eine Lage Fleisch, dann auffüllen mit der Marinadenflüssigkeit. Das Ganze wiederholen bis das Fleisch komplett bedeckt ist. Mehrere Stunden (besser über Nacht) ziehen lassen. Nun denn, werden wir konkret: welches Bier passt … zu einem kräftig gewürzten Bierdosen-Hähnchen? Ein eher dunkles Bier z. B. Landbier, leicht süß, sanft und rund im Nachtrunk. Oder ein Märzen, ein mild gehopftes malzbetontes Spezialbier mit ausgeprägtem Körper und kraftvoll würzigem Geschmack. … zu einer zarten Hühnerbrust? Ich empfehle ein Export. Mit seiner fein abgestimmten Hopfung und dem vollmundigen Charakter ist es süffig und würzig. Oder aber ein helles Hefeweizen. Mit seiner aromatischen Note ist diese obergärige Spezialität weich im Trunk und angenehm prickelnd. … zu Spareribs mit scharfer Marinade? Trinken Sie dazu am besten einen hellen Bock. Der ist süffig, hat einen vollmundigen Körper, einen leicht hopfenbetonten Charakter und eine herrlich goldgelbe Farbe. … zu einem saftigen Steak? … gibt es am besten ein Pils: hell in der Farbe, ausgewogen bitter und mit ausge-

prägtem Hopfenaroma ist es die Krone der Distelhäuser Bierkunst. … zur traditionellen fränkischen Bratwurst? Hier rate ich zu unserem Dinkelbier, einer milden, würzigen, obergärigen Bierspezialität. … zu leichtem Fisch? … gehört auch ein „Leichtes“ Bier. Die leichte Hopfenblume, vollmundig und ausgewogen im Geschmack, sorgt für vollen Genuss bei wenig Alkohol und Kalorien. … zu gegrilltem Schwein? Ich empfehle hier ein dunkles Hefeweizen. Unser obergäriges Spitzenbier hat ein dezentes Malzaroma und eine fruchtige Note. Ideal für Schwein. Herzlichen Dank, Herr Freitag!

Distelhäuser-Biersommelier Robert Freitag (r.) begleitet nicht nur Bierverkostungen in der Brauerei oder kann für Seminare gebucht werden – er hat auch die richtigen Tipps zum Thema Bier & BBG.

15


T

Titelthema

Dürrbachpark Freizeittreff für Jung und Alt Öffnungszeiten Bistro und Minigolf: April-Oktober bei geeigneter Witterung Mo-Fr 14-22 Uhr Sa 13-22 Uhr So und Feiertag 11-22 Uhr

Güntersleben hat mit dem Dürrbachpark am Laurenziweg (gegenüber der Festhalle) ein Areal geschaffen, das bei gutem Wetter immer einen Ausflug wert ist. Und bei dem abwechslungsreichen Freizeitangebot ist garantiert für Aktive jeden Alters etwas dabei. Eine Runde Minigolf kostet für Erwachsene nur 1,50 Euro, für Kinder sogar nur 1 Euro. Das Beachvolleyballfeld kann man für 2 Euro pro Stunde mieten. Günstiger ist dann nur noch Wassertreten, der Wasserund Sandspielplatz, die Kletterwand und die Spiel- und Liegewiese. All diese Angebote kosten nämlich gar nichts. Selbst Tischtennis und Badminton kann man spielen, wenn man sich die Schläger von zuhause mitbringt. Auch ein Bistro darf natürlich nicht fehlen. Gut und günstig kann man sich hier verpflegen. Nicht nur die Kinder freuen sich auf eine kleine Stärkung bei all dem Spiel und Spaß …

Einsiedelwaldlauf Zur Abwechslung mal ein echt sportlicher Tipp für die Sommermonate, zumal er im Gramschatzer Wald stattfindet, den wir mit Biergarten, Kletterwald (Seite 21) und Walderlebniszentrum ohnehin wärmstens ans Herz legen wollen. Der sportliche Tipp: Am So, 24.07., findet zum dritten Mal im schönen Gramschatzer Wald der Einsiedel-Waldlauf statt. Start/Ziel ist direkt am Parkplatz Walderlebniszentrum. Für Schüler gibt es eine 2 km-Strecke, für Hobbyläufer und Walker eine 7 km-Runde und für die ambitionierteren Läufer einen 12 km-Rundkurs. Warum wir diesen Lauf als Tipp hervorheben? Nun, weil er sich durch den attraktiven, schattigen Streckenverlauf, die gute Stimmung und das Drumherum im Start/Ziel-Bereich abhebt von den vielen weiteren Läufen, die es so gibt. Weitere Infos und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.tsv-guentersleben.de

16


Eisenbahnfahren Die meisten denken bei diesem Stichwort sicherlich an das Bahnnetz der DB Regio. An sich kein schlechter Gedanke. Schließlich erreicht man mit den erst im letzten Jahr modernisierten Zügen ganz bequem interessante Ziele im Landkreis – und kann ganz ohne Reue den ein oder anderen Schoppen trinken. Das ist aber dann doch eher „Bahnfahren“. Wenn wir von „Eisenbahnfahren“ sprechen, dann klingt das schon etwas nostalgischer. Und das soll es ja auch. Schließlich meinen wir die Mainschleifenbahn zwischen Seligenstadt und Volkach – eine der letzten erhaltenen Nebenbahnen aus der Zeit der königlich-bayerischen Staatsbahn, die es in Unterfranken noch gibt. Fast alle anderen Trassen aus dieser Zeit sind inzwischen abgebaut. Eine Fahrt mit der Mainschleifenbahn ist Geschichte pur. Und das noch dazu in einer der schönsten Landschaften Bayerns. Auch wenn die Volkacher Mainschleife der Bahn ihren Namen gibt – auch der Landkreis Würzburg ist mit dabei. Die 10 km lange Trasse beginnt im Volkacher Ortsteil Astheim, am Nordhang der Mainschleife führt die Strecke hinauf in die weite Gaulandschaft rund um den Endbahnhof Seligenstadt im Landkreis Würzburg. Dort trifft sie auf die Bahnlinie Würzburg – Schweinfurt. Ein Umsteigen auf die Züge nach Würzburg ist hier problemlos möglich. Ein Zusteigen von Würzburg kommend natürlich auch … Mit 23 Promille Steigung gehört das Stück zwischen Astheim und Escherndorf zu den steilsten Strecken Unterfrankens. Auf knapp 4 Kilometern steigt die Trasse zwischen schattigen Streuobstwiesen, dicht belaubten, kühlen Auwäldern und grünen Weinbergen um mehr als 70 Meter. Auf der Fahrt bieten sich den Reisenden einmalige Ausblicke auf die berühmte Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten“ sowie auf die Weinorte Fahr, Eisenheim, Escherndorf und Nordheim. Zwischen Seligenstadt und Prosselsheim, vom höchsten Punkt der Strecke, sieht man an klaren Tagen im Norden den Kreuzberg in der Rhön, im Osten die markante Westkante des Steigerwalds mit dem Zabelstein sowie Richtung Süden den Schwanberg und den Bullenheimer Berg.

Mit der DB regio durch den Landkreis Man kann auch weniger historisch, sondern im Gegenteil höchst modern und komfortabel mit dem Zug durch den Landkreis fahren. Der Vorteil: Schoppenpfetzen ist kein Problem mehr, man braucht keine Freiwilligen mehr, die sich als Fahrer zur Verfügung stellen und wer mit dem Rad unterwegs ist, bekommt dieses bequem wieder zurück transportiert. Hier die Linien der Bahn, von Würzburg aus, die im Landkreis halten: Würzburg - Geroldshausen - Kirchheim Gaubüttelbrunn Unser Tipp: Skulpturen-Radweg zwischen Gaubüttelbrunn und Kirchheim abradeln, abkühlen kann man sich im Schwimmbad Kirchheim. Unser Gastro-Tipp: die mehrfach prämierte und in einem ausrangierten Wagon und alten Bahnhofsgebäude beheimatete Gaststätte „Zum Alten Bahnhof“ in Kirchheim.

Würzburg - Veitshöchheim - Thüngersheim Besuchen Sie den Rokokogarten in Veitshöchheim und schlecken Sie auf dem Weg runter zum idyllischen Mainlände (Urlaubsgefühle pur!) ein Eis. Das Gasthaus „Spundloch“ ist ebenso zu empfehlen wie das „Rokoko“ und die „Wiener Botschaft“. Ob Minigolfen oder Kneippen: am Main können Sie sich die Zeit prima vertreiben. Würzburg - Rottendorf - Seligenstadt Bergtheim Wieso nicht mal Einkaufen gehen außerhalb der Würzburger Innenstadt? Im Gewerbegebiet von Rottendorf findet sich rund um den Werksverkauf von s.Oliver ein tolles Angebot, das SchuhFetischisten genauso begeistern wird wie Trekking-Freunde. Würzburg - Winterhausen - Ochsenfurt Die Attraktivität von Ochsenfurt wird auf Seite 8 gepriesen. Mehr kann man dazu kaum sagen ...

Mainschleifenbahn Die einfache Fahrt dauert ca. 20 Minuten und kostet für Kinder ab 1 Euro, Erwachsene ab 2,20 Euro. Die Hin- und Rückfahrt gibt es ab 3,20 bzw. 6,40 Euro.

Ab Seligenstadt fahren die historischen Züge ab 01.05. an Sonn- und Feiertagen um 10.45, 12.45, 14.45 und 16.45 Uhr, ab 01.09. zusätzlich auch samstags um 12.45, 14.45 und 16.45 Uhr. Der letzte Zug zurück nach Seligenstadt (inkl. Anschluss an die DBZüge) startet um 17.45 Uhr in Volkach. Mehr unter www.mainschleifenbahn.de

Unser Fotograf hat auf den Seiten 6 und 7 die Mainfähre in Obereisenheim fotografiert. Ende des Jahres beginnt hier der große Umbau im Zuge des Mainausbaus. Das bedeutet für die Freunde der Fähre: langes Warten, bis sie wieder den Main kreuzen darf!

17


T

Titelthema

Festspiele Röttingen Von Musical bis Rock´n´Roll

Der Hof der Burg Brattenstein hat sich für die Freilichtfestspiele 2011 besonders herausgeputzt: mit neuer Fassade und neuer Bühnentechnik wird das Festivalerlebnis in diesem Jahr noch eindrucksvoller sein als ohnehin schon! Und wenn auf der Bühne Kunstgenuss geboten wird, genießt man im idyllischen Hof den einen oder anderen Schoppen „Röttinger Feuerstein“ und kleine Snacks. Karten von 16 bis 37 Euro gibt es bei der Tourist-Information, Marktplatz 1, Röttingen, Tel. 09338 9728-55 bis -59. Mehr unter www.festspiele-roettingen.de.

Jesus Christ Superstar

Willy Astors Tonjuwelen

Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice „Jesus Christ Superstar“ handelt von den letzten sieben Tagen im Leben Jesu, modern und manchmal recht frei erzählt. Webber und Rice nennen ihr Werk eine „Rock-Oper“ – und das ist es auch: Dramatik, Herz-Schmerz, mitreisende Musik und eine Dynamik, die einfach rockt. In Röttingen wird die Fassung auch mit Rockband gespielt. 07.-10.07., 20.-25.07., 03.-08.08., jeweils 20.30 Uhr (sonntags um 18.30 Uhr)

Glänzende Schmuckstücke aus WortAkrobatik und GitarrenAkustik (ausverkauft)

Die Fledermaus Operette von Johann Strauss Das 1874 uraufgeführte Werk ist eine der wenigen Operetten, die auch an großen Opernhäusern gespielt werden. Der Grund hierfür ist vor allem die feinsinnige, mitreißende und meisterhaft orchestrierte Komposition, die hervorragend zur heiteren Geschichte passt. Das Besondere in diesem Jahr: musikalisch wird das Stück durch zwei Konzertpianisten direkt vor der Bühne begleitet! 15.-17.07., 26.-28.07., 30.-31.07., 09.-10.08., 12.-14.08., jeweils 20.30 Uhr (sonntags um 18.30 Uhr)

18

Wolfang Ambros

mit Band

präsentiert von Ars Musica Konzert des Meisterkurses für Gesang Der in Aub stattfindende Meisterkurs fördert 20 junge Sängerinnen und Sängern aus aller Welt. Das Programm mit Arien und Songs aus berühmten Opern und Musicals sowie Kunstliedern aus verschiedenen Epochen zeugt von der hohen Qualität der Interpreten. Der Eintritt ist frei. Di, 19.07., 20 Uhr, Gewölbekeller

40 Jahre Rock´n´Roll Mit seinen Liedern vom Zentralfriedhof bis „Schifoan“ hat der Österreicher Musikgeschichte geschrieben. Zahlreiche Chart-Platzierungen und Auszeichnungen haben den deutschsprachigen Musiker zu einem der größten Liedermacher seines Heimatlandes gemacht – auch heute erfreut Ambros sein Publikum immer noch mit legendären Live-Auftritten. 2011 ist er der Stargast in Röttingen. Ein fetziges Konzert in unverwechselbarer Atmosphäre! Mo, 01.08., 20 Uhr

Musikalischer Abend

Piaf – Die Suche nach Liebe

„Ein Sommerabend von herrlicher Musik“ Das Festspiel-Ensemble präsentiert mit Renate Kastelik buntgemischte, musikalische Erlebnisse aus verschiedenen Zeitepochen. Klassik, Musical, Operette und mehr erwarten Sie, u. a. Stücke von Franz Liszt und als Höhepunkt eine Hommage an den erst kürzlich verstorbenen Peter Alexander. Fr, 29.07., 20.30 Uhr

Soloabend mit Asita Djavadi Die Schauspielerin Asita Djavadi bringt das Leben der Musikerin auf die Bühne. Sie erzählt von Paris, von der Liebe, vom Traurigsein, vom Alleinsein und von den Höhen und Tiefen im Leben der Piaf. Gemeinsam mit dem Pianisten Jan Röck sorgt sie dafür, dass die Liebhaber ihrer Kunst an diesem Abend voll auf ihre Kosten kommen. Do, 11.08., 20.00 Uhr

Neil Semer Vocal Institute New York


Geschichte erleben

In unserem Landkreis gibt es viele Plätze, die Geschichte atmen. Im Sommer gibt es die dazu passenden Veranstaltungen: von den Geyer-Festspielen bis zur Ritter-Show. Tauchen Sie ein in die Vergangenheit – und nehmen Sie den Nachwuchs mit!

Florian Geyer

Freilichtspiele

08., 09., 15., 16., 22. und 23.07., jeweils 20.30 Uhr, Schloss, Giebelstadt Das Bauernkriegsdrama um Ritter Florian Geyer (1490 - 1525) aus dem fränkischen Adelsgeschlecht „Geyer von Giebelstadt“ lockt jedes Jahr viele begeisterte Besucher in die stimmungsvoll illuminierte Ruine des FlorianGeyer-Schlosses in Giebelstadt. Genießen Sie eine Fülle von Sound- und Pyroeffekten, beruhigen Sie Ihre Nerven vor der Vorstellung und in der Pause mit leckeren Gaumenfreuden und plaudern Sie anschließend bei einem Schoppen mit den Darstellern. Unser Tipp: Die Backstage-Tour um 18.30 Uhr mit Einblicken hinter die Kulissen. Wer bei diesem historischen Spektakel dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig um Karten kümmern. Diese bekommen Sie über www.florian-geyer-spiele.de, in der Tourist Info im Falkenhaus Würzburg und bei Schreibwaren Krenkel in Giebelstadt. Infos auch bei der Gemeinde unter 09334 8080.

Ritter-Spektakel in Aub

22.-24.07., Fr 16-24, Sa 11-24, So 11-19 Uhr, Schloss, Aub Im Schatten des Auber Schlosses präsentiert das Showteam Kaiser 2011 das Ritter-Spektakel Aub mit einer neuen Show: „Der Kampf um das goldene Schwert“. Tapfere Ritter auf edlen Rassepferden zeigen mittelalterliche Kampfkunst auf höchstem Niveau. Begleiten Sie die Ritter im Kampf um das goldene Schwert. In rasantem Galopp zeigen die furchtlosen Streiter ihre Geschicklichkeit im Umgang mit Lanze, Wurfstern sowie Pfeil und Bogen. Über Sieg und Niederlage wird ein spektakulärer Schwertkampf entscheiden. Weitere Attraktionen finden Sie in einem abwechslungsreichen Mittelaltermarkt mit zahlreichen Ständen, an denen Handel treibende Krämer allerlei verschiedene Waren anbieten. Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit, entdecken Sie die kulinarischen Besonderheiten dieser Zeit und beobachten Sie längst vergessene Handwerkskunst. Verfolgen Sie die Darbietungen von Gauklern und lassen Sie sich von den Klängen mittelalterlicher Instrumente verzaubern. Gewinnen Sie einen Einblick in das Lagerleben und den Alltag dieser faszinierenden Zeit. Neben den täglich stattfindenden Ritterturnieren präsentiert das Showteam am Freitag und Samstag nach Einbruch der Dunkelheit eine spektakuläre Feuershow zu Pferde. Am Samstag findet der aufregende Tag seinen Abschluss in einem mittelalterlichen Feuerwerk der Extraklasse. Am Freitag ist Familientag mit verbilligten Preisen! Infos und Vorverkaufsstellen unter www.ehs-team.de

19


T

Titelthema

Schloss Grumbach in Rimpar

Schlossfest Rimpar

30.07.-01.08., Schloss Grumbach, Rimpar Wahrlich, ein Schloss-Fest mit allem Drum & Dran! Honorationen, Spielmannszüge, ein tolles Kinderprogramm und natürlich zünftige Speisen und Getränke. Die Rimparer wissen, wie man feiert. Schlossführungen, Gaukler und Ritter, Kindertheater und am Sonntag ab 10 Uhr Flohmarkt. Am Montag Seniorennachmittag und ab 22.25 Uhr ein großes Feuerwerk. Das Bühnenprogramm bietet tagsüber Folklore aus Frankreich und Franken und abends Stimmungsbands erster Klasse: am Samstag rocken ab 19 Uhr die Partyvögel, am Sonntag The Walkers und am Montag Die Frechen Engel. Klingt zwar alles nicht gerade museumsreif, bietet dafür beste Unterhaltung! www.schlossfest-rimpar.de

Museumsbackfest für Kinder

So, 18.09., 14-17 Uhr An diesem Tag wird im Rittersaal mit und für Kinder gebacken. Gebäcke können selbst hergestellt und mit nach Hause genommen werden. Gleichzeitig sind das Bäckerei-, das Archäologische und das Kriminal-Museum geöffnet. www.schloss-grumbach.de

Museumsfest Kirchheim Ritterrüstung aus Schloss Grumbach

20

So, 11.09., Steinhauermuseum, Kirchheim Zum Museumsfest lädt der Historische Verein Kirchheim ein. Neben deftiger Hausmannskost und Brot aus dem Steinbackofen gibt es Führungen durch das Steinhauermuseum und die Räume des Bauernhauses. Steinmetz und Schmied zeigen ihre Kunst. Der Eintritt ist frei.

Kistesbrunn

Spectakulum 23. und 24.07., Kist „Lasst euch verzaubern. Taucht ein in eine längst vergangene Zeit“ – das ist das Motto an den beiden Tagen, in denen sich Kist in ein mittelalterliches Treiben verwandelt. Ritter, Gaukler, Mägde, Tagelöhner und Prinzessinnen sind in den Gassen und auf dem Dorfplatz unterwegs, historisch gestaltete Stände laden zum Kaufen und Verzehren ein und das Kinderprogramm (Kochen, Brot backen, mit dem Bogen auf Robin Hoods Spuren wandeln, Armbrustschießen) verspricht beste Unterhaltung. Kampfvorführungen, Gaukler, mittelalterliches Lagerleben, Moritate-Theaterdarbietungen, Schmiedekunst an der Esse und exotisch-orientalische Tänze kann man an beiden Tagen genauso erleben wie eine Falkner-Show mitten in Kist. Musikalisch geht es am Samstag bis 23.30 Uhr „Heiter bis Folkig“ zu. Am Sonntag wird um 10 Uhr der Festgottesdienst unter freiem Himmel gefeiert, an dessen Ende mitgebrachte Haustiere gesegnet werden, das Treiben endet dann am Sonntag um 18 Uhr. Eintritt: 3 Euro, www.gemeinde-kist.de


Hoch hinaus Im Kletterwald Einsiedel können Kinder, Jugendliche, Familien, Vereine und Belegschaften Spaß und Action wie noch nie erleben. Und die nötige Sicherheit sorgt dafür, dass man selbst als ängstliche Natur das Erlebnis auch richtig genießen kann. 2011 wurden hier zwei neue Parcours eröffnet, dann geht es bis auf 20 Meter Höhe hinauf in die Baumspitzen. Klettern ist in Begleitung eines Erwachsenen bereits ab 8 Jahren möglich, ab 12 Jahren sogar alleine. Verschiedene Parcours für Anfänger und Profis sorgen für immer wieder neuen Nervenkitzel. Ausprobieren! Kosten: 10 Euro für Kinder bis 10, bis 17 Jahre 14 Euro, drüber 17 Euro. Mehr unter www.kletterwald-einsiedel.de

In der Königsallee … finden regelmäßig hochkarätige Kulturveranstaltungen statt. Für uns Grund genug, diesen interessanten Veranstaltungssaal stellvertretend für alle Kulturschaffenden hier mit ins Urlaubs A-Z zu nehmen. Denn gerade im Sommerurlaub daheim, wenn man am nächsten Tag nicht früh raus muss, bieten sich kulturelle Abende richtiggehend an. Mehr Kultur-Tipps gibt es ab Seite 32, hier zwei aus dem Fahrental (Gewerbegebiet „hinterm tegut“) in Güntersleben. Mehr dazu unter www.koenigsallee.cc

Mésalliance – Ein Chanson-Abend

So, 24.07., 20 Uhr „Wer in Frankreich ein Gedicht schreibt, schreibt ein Chanson“, notiert Boris Vian. Und wer ein Chanson hört, hört ein Gedicht. Ein Gedicht, das meist nur ein Thema hat: l‘amour. Untrennbar mit dem französischen Chanson verbunden sind die großen Namen wie Yves Montard, Frehel, Jaques Brel und natürlich Edith Piaf. Der „Spatz von Paris“ sang über Liebe, Eifersucht und Trennung. Sie sang über ihr eigenes bewegtes Leben. Seit Jahren schon verzaubert das Duo „Mésalliance“ , die stimmgewaltige Sängerin Birgit Süß, begleitet von dem virtuosen Akkordeonisten Hauke Seifert, mit Liedern, die eine Edith Piaf oder eine Juliette Gréco unsterblich machten … Mit viel Esprit, Charme und Einfühlungsvermögen interpretiert Birgit Süß neben unvergessenen Hits auch relativ unbekannte Chansons. Es sind meist Liebeslieder, die anrühren, auch wenn man der Sprache nicht mächtig ist. VVK 14/ AK 16 Euro

Summertime Open Air mit Markus Rill

So, 21.08., 18 Uhr „Wild, Blue & True“ heißt das neue Album von Markus Rill. Für eine ganze Reihe seiner Songs der drei vorherigen Alben hat Rill internationale Preise, Auszeichnungen und Lob von Koryphäen wie Tom Waits und Rosanne Cash erhalten. Diesmal spannt er den Bogen musikalisch weiter, ohne an textlicher Substanz zu verlieren. Knackiger Rock‘n‘Roll und atmosphärische Country-Sounds treffen auf deftigen Soul, Südstaaten-Blues und akustischen Folk – wild, blue & true – ungehobelt, nachdenklich und wahrhaftig. Bei passendem Wetter auf der Open Air-Bühne, sonst im schönen Saal. VVK 14/ AK 16 Euro

21


T

Titelthema

Kneippen für die Gesundheit Joggen & Co. Joggen kann man doch überall … Stimmt schon, doch in Kürnach kann man das seit Kurzem besonders gut. Ein FitnessRundweg über 3,5 km bietet mit einer Stretching- und zehn Kraftbank-Stationen das ideale Aufwärmprogramm für die Jogging-Strecke, die dann über 6 km lang ist und über gut befestigte Wege durch Felder und Wälder führt. Wer lieber mit Stöcken unterwegs ist, dem bietet Kürnach eine 6 und eine 7,5 km lange Strecke zum Nordic Walking an. Start für alle Strecken ist die Höllberghalle Am Trieb. Karte und Infos unter www.kuernach.de

Liegt es an den Kneipp-Werken in Würzburg und Ochsenfurt-Hohestadt oder daran, dass die Landkreisbürger gerne in kaltem Wasser waten? Egal. Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, der hat im Landkreis eine respektable Auswahl:

Kneipp-Anlage im Dürrbachpark … siehe Seite 16 „im A-Z“!

Kneipp-Wanderweg in Röttingen Dieser ca. 1,5 km lange Rundweg mit Arm- und Fußbecken sowie Fußreflexpfad mit Waschgelegenheit startet und endet am Seniorenzentrum Taubertal (Poststraße 8, Röttingen).

Dürrbachpark

Kneippen am Main in Veitshöchheim Veitshöchheim hat nahe dem Güßgraben und direkt an der Mainlände mit einer Wassertretanlage und einem kleinen Barfußpfad dem guten Sebastian Kneipp ein Denkmal gesetzt.

Kneipp- Erlebniswelt in Hohestadt Die Kneipp-Gesundheits-Anlage am Fabrikverkauf im Gewerbegebiet von OchsenfurtHohestadt (Johannes-Gutenberg-Straße 8 ) bietet mit Wassertretbecken, Armbecken, Barfuß-Pfad und Arznei-Kräutergarten mit über 70 Heilpflanzen die ideale Ergänzung zum Kneipp-Shop nebenan. Hier kann man auch in einer Ausstellung die Geschichte der Kneipp-Werke kennenlernen.

Barfußpfad in Hausen „Die Füße müssen von der Schuhmaschine und den Fußfoltern so oft wie möglich befreit werden, denn das härteste Los in allen Stürmen des Lebens trifft neben dem Gesicht die Füße“, sagte bereits vor über 150 Jahren Pfarrer Sebastian Kneipp. Barfuß laufen ist die einfachste und billigste Form der Fußreflexzonen-Massage und gerade auch bei Kindern gut für die gesamte Entwicklung! Der größte und aufwändigste Barfußpfad der Region wurde in Hausen geschaffen – eingebettet in die idyllische Landschaft des Gramschatzer Waldes, direkt an der A7. Start der beiden Rundgänge (20 min oder 60 min): neben dem 24-Autohof Gramschatzer Wald. Am Ende wartet natürlich eine Waschgelegenheit auf Ihre Füße. Mehr unter www.barfusspfad-24.de

22


Leben der

Kartäuser

… und Kunst im Auftrag der Kirche. Ein Ausflug in die Stille, ideal für ruhige, besinnliche Augenblicke: In der Kartause „Cella Salutis“, 1351 gegründet und 1803 säkularisiert, unterhält die Diözese Würzburg ihr Kartäusermuseum Tückelhausen. Im Kreuzgang und in zwei ehemaligen Zellen – als Orte und Symbol des eremitischen Daseins der Mönche – wird die Geschichte und Spiritualität des Kartäuserordens sowie das Leben eines Kartäusermönchs vermittelt. Die Ausstellung Kartäusermuseum Tückelhausen gibt Einblicke in die Geschichte der fränkischen Kartäuserklöster, in die Spiritualität des Ordens sowie das Alltagsleben der Mönche. Öffnungszeiten: 14-17 Uhr an Sa, Im oberen Stockwerk zeigt die Diözese eine Kunstsammlung mit So und Feiertagen (Mai-Oktober). Auftragswerken und freien Arbeiten aus Malerei, Plastik, Skulptur Gruppenführungen außerhalb und Glasfensterkunst. Beide Abteilungen des Museums nehmen dieser Zeiten möglich die Suche des Menschen nach dem Mysterium Gott in den Blick (Anmeldung: Tel. 0931 38665600). – ob im kargen Ordensleben oder im künstlerischen Schaffen. Im Eintritt: Einzelkarte 2 / erm. 1,50 Euro, stimmungsvollen Ensemble der Klosteranlage gehen AusstellungsFührungen (bis 25 Personen) 30 Euro räume und -stücke eine erkennbare Einheit ein. Tückelhausen liegt + 1,50 Euro pro Person. oberhalb von und gehört zu Ochsenfurt. Mehr unter: www.museen.bistum-wuerzburg.de

Leben inFranken

Heimatmuseum Eibelstadt

Eibelstadt

Das kleine aber feine fränkische Heimatmuseum befindet sich im ehemaligen Frühmesnerhaus direkt an der Hauptstraße in Eibelstadt. Der Keller des Frühmesnerhauses steht im Zeichen des Weins und zeigt Häckerwerkzeug sowie Herbstgeschirr zur Lese aus alten Zeiten. In der ehemaligen Wohnung des Frühmesners sind Mobiliar, Inventar, Küchengerätschaften sowie Devotionalien aus verflossenen Jahrhunderten zusammengetragen und auf insgesamt elf Schauräume verteilt. Ebenerdig ist eine vollständig erhaltene Büttnerei zu sehen. An Kirchweih (letzter Sonntag im August) findet jährlich eine Sonderausstellung statt. Im Spitzboden befindet sich eine Gesindekammer, holzvertäfelt und handbemalt aus dem Jahre 1760. Geöffnet ist dieses museale Kleinod nur sonntags von 14 bis 16 Uhr und von Mai bis Oktober. Der Eintritt ist frei.

Tückelhausen

23


T

Titelthema

Märkte besuchen

Ein Problem gibt es mit unserem Tipp, das werden Sie schnell merken: wenn man nicht (auf die Kinder und/oder die Frau) aufpasst, kann ein Marktbesuch ganz schön teuer werden. Hier ein paar neue Gewürze, dort ein paar Socken, Bratwurst, Pfanne, Bratwurst, Schmuck, Bratwurst, Kunsthandwerk, Bratwurst, … Naja, es kann ja auch ganz anders kommen. Sagen Sie aber nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt. Und zur Not: zwei Flohmarkttermine haben wir auch …

…Märkte

Michaelismarkt

So, 25.09., 11-17 Uhr, Hauptstraße und Rathaus, Neubrunn Der Michaelismarkt ist als Krammarkt ein Traditionsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag. Attraktionen: Lego-Eisenbahn für Kinder, historische Ortsführungen im Altort, Schausteller aus Nah und Fern mit Textilien, Gewürzen, Kurzwaren, Schmuck, Süßigkeiten, Haustechnik, Reinigungsmittel, Kunsthandwerk und vielem mehr. Bewirtung: Verschiedene Schmankerl der Vereine an den Straßenständen. Die Gaststätten von Neubrunn halten eine besondere Markt-Speisekarte bereit. Weitere Attraktionen für Kinder: Karussell, Flohmarkt für Kinder von Kindern, Hüpfburg und vieles mehr. www.neubrunn.de

Markttag Giebelstadt

04.09., ab 11 Uhr Rund um den Rathaushof mit Schaubühne und Kinderattraktionen wie Hüpfburg & Konsorten buhlen auf dem Krämermarkt die rund 100 Stände, die verkaufsoffenen Geschäfte und der Flohmarkt um Käufer. Giebelstadts Vereine werden wie gewohnt Leckeres vom Frühstück über Eintopf und fränkisches Hochzeitsessen bis zu italienischen Leckereien anbieten.

22. Höchberger Marktfest

16. und 17.07., ab 16 Uhr Trotz großem Umbau der Hauptstraße lassen sich die Höchberger Ihr Marktfest nicht madig machen. Zwar gibt es kein großes Musikprogramm auf der Bühne – die muss aus Platzgründen weichen – auf Musik muss man an beiden Tagen aber nicht verzichten. Genauso wenig auf Leckereien der Vereine und Gastronomen und das vielfältige Verkaufsangebot der Höchberger Geschäfte.

Ochsenfurter Herbstmarkt

So, 11.09., 10-18 Uhr In der schön renovierten Altstadt von Ochsenfurt preisen über 80 auswärtige Markthändler ihre vielfältigen Waren an, die Ochsenfurter Geschäfte haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Ideal also, um einen kleinen Stadtbummel zu machen, ein Eis zu schlecken und das Gastronomieangebot Ochsenfurts zu genießen. So, 18.09., 8-18 Uhr

Großer Dorfflohmarkt Im gesamten Ortsbereich von Kleinrinderfeld wird gekauft, verhandelt und geschachert. So, 25.09., 10-15 Uhr

Haus- und Hofflohmarkt

Im Ortskern von Hettstadt wird ebenfalls gekauft, verhandelt und geschachert. Mitmachen!

24


Nasse Ferientage

Thüngersheim

2 x Veitshöchheim

Zum Planschen in die Stadt? Kann man machen, muss man aber nicht. Auch im Landkreis gibt es neben dem Erlabrunner Badesee (Siehe S. 10) „echte“ Schwimmbäder mit „echtem“ Chlorwasser, wem ein Badesee zu seeig ist. Hier unsere Empfehlungen für nasse Ferientage.

Thüngersheim Idyllisch am Main gelegen ist das beheizte Freibad in Thüngersheim. Schwimmerbecken, Nichtschwimmerbecken mit Wasserrutsche und Wasserpilz, Massagedüsen, Kleinkindbecken, Kinderspielplatz und Liegewiese mit Beachvolleyball-Feld sowie ein Kiosk sorgen dafür, dass für alle und alles gesorgt ist. Mittwochs finden zudem 30-minütige Aqua-Fitness-Kurse um 10.30 und 18.30 Uhr statt. Eintritt: 2,30/1,50 Euro, Jahreskarte 35/20 Euro, Familienkarte 70 Euro Öffnungszeiten: Mai bis September 9-20 Uhr, bei schlechtem Wetter geöffnet 9-10 und 16.30-18.30 Uhr

Gelchsheim Das beheizte Freibad (südlich von Gelchsheim, direkt am Gaubahnradweg) bietet mit seinen Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Kinderbecken (mittels Sonnensegel beschattet) und beheizten Duschen genügend Abwechslung für heiße Tage. Öffnungszeiten: Mai bis September (ab ca. 20 Grad Lufttemperatur geöffnet), Mo-Fr 13-20 Uhr, So und Feiertage 11-20 Uhr, in der Ferienzeit 11-20 Uhr

Ochsenfurt Das beheizte Freibad erfreut mit 50mSchwimmerbecken samt Sprungbrettern und mit dem Nichtschwimmerbecken

samt Wasserrutsche und Wasserpilz Jung und Alt. Idyllisch auf der Maininsel gelegen sorgen Kiosk, große Liegewiese und Beachvolleyball-Feld für´s Vergnügen außerhalb des Wassers. Eintritt: 2,50/1 Euro, Familien 6 Euro Öffnungszeiten: Mai und September MoFr 10-19, Sa, So, und Feiertag 9-19 Uhr; Juni bis August Mo-Fr 10-20, Sa, So, Feiertag 9-20 Uhr

Reichenberg,

OT Albertshausen

Das unbeheizte Freibad ist klein aber fein. Ein Schwimmer- und ein Planschbecken sorgen für Abkühlung. Eintritt: 2/1 Euro, Jahreskarte 40/20 Euro Öffnungszeiten: bis 15.09., 12-20.30 Uhr

Uettingen Das Uettinger Freibad wurde im Jahre 2007 komplett renoviert und mit einer Edelstahlwanne versehen. Auch die Gebäude wurden erneuert. Der Kiosk-Bereich ist schön gestaltet, alles in allem ein richtig schnuckeliges Freibad unweit der Aalbachtalhalle. Schwimmerbecken, Kinderbecken mit Wasserspielen und Sonnensegel, eine große Liegewiese und ein Beachvolleyball-Feld gehören zur guten Ausstattung des Bades. Eintritt: 2,50/1,50 Euro, Saisonkarte 45/25 Euro, Familienkarten ab 3 Personen: 10% Nachlass auf Saisonkarten Öffnungszeiten: bei gutem Wetter 9-20 Uhr

Veitshöchheim Das Geisbergbad ist das Flaggschiff unter den Landkreis-Freibädern und hat an einem guten Tag schon mal locker über 5.000 Gäste! Es wurde zwischen 2004 und 2007 aufwändig und komplett saniert. Das Freibad bietet zahlreiche Attraktionen wie 50m-Sport-Becken, Großwasserrutsche, Sprungturmanlage, Nichtschwimmerbecken mit Wasserpilz, Bodenblubber, Wasserspeier und Düsen, Kinderplanschlandschaft oder ein Beachvolleyballfeld. Eintritt: 3/2 Euro, Saisonkarte 65/30 Euro, Familientageskarte 6,50 Euro Öffnungszeiten: bis Mitte September 9-20, bei Schlechtwetter 15-19 Uhr. Zusätzlich gibt es im Juli und August mittwochs und sonntags einen Frühbadetag ab 7 Uhr mit Frühstücksangebot und dienstags und freitags einen Spätbadetag bis 21 Uhr. Die Kasse ist an den Frühbadetagen oder bei Schlechtwetter nicht besetzt. Der Einlass ist dann nur über das Drehkreuz möglich, was den Besitz einer Punkte- oder Saisonkarte voraussetzt.

25 Veitshöchheim


T

Titelthema

Open-Air-Kino im Weingut

Das Weingut Meintzinger in Frickenhausen weiß mit seinen Stärken zu punkten: herrliche Weine treffen hier im historischen Weingut auf ein romantisches Ensemble, das geradezu nach einem anspruchsvollen, lauschigen Kino-Abend unterm Sternenhimmel schreit. Manuela und Jochen Meintzinger haben den Schrei gehört und den „WeinKino-Sommer“ aus der Taufe gehoben. An vier (hoffentlich schönen) Juli-Abenden kann man im Weinguts-Hof tolle Filme, italienische Schmankerl vom Pizzabäcker und natürlich die passenden Weine vom mehrfach preisgekrönten Weingut Meintzinger genießen. Nur bei schlechtem Wetter schaut man in die Röhre – denn dann muss der Kinoabend ausfallen. Für 1a-Technik sorgt das Team vom Casablanca in Ochsenfurt. Einlass: 19 Uhr, Beginn: ca.21.30 Uhr bei Einbruch der Dunkelheit, Eintritt: 8 Euro (Karten unter 09331 87110) Weingut und Hotel Meintzinger, Babenbergplatz 4, Frickenhausen, www.weingut-meintzinger.de Sa, 16.07.: Fasten auf Italienisch Do, 14.07.: Almanya – Integration, Multikulti und MigrationsWillkommen in Deutschland hintergrund auf Französisch: leichtfüßig, Eine warmherzig-schwungvolle Culturehumorvoll, witzig und voller hintergrünClash Komödie aus Deutschland, die mit digem Charme kommt diese Komödie einigem Augenzwinkern das Migrantendaher – mit Kad Merad („Willkommen Schicksal türkischer Einwanderer höchst bei den Sch’tis“) in einer Rolle, die ihm unterhaltsam inszeniert und prompt den auf den Leib geschrieben ist. Perfekte Sprung in den Wettbewerb der Berlinale Kino-Unterhaltung. geschafft hat. So, 17.07.: Die Relativitätstheorie Fr, 15.07.: The King’s Speech der Liebe Unterhaltsames Historienkino mit zwei Eine Schauspielerin, ein Schauspieler großartigen Hauptdarstellern. Vor allem – zehn Rollen. In miteinander verwoCollin Firth als stotternder Vater der benen Geschichten voller unerwarteter (heutigen) Queen hat seinen Oscar mehr Wendungen, glücklicher Fügungen und als verdient. Ein Filmjuwel. schicksalhafter Zufälle verwandeln sich Katja Riemann und Olli Dittrich in vier Großstadtpaare, deren Leben ein gemeinsames Thema prägt: die Liebe.

26 Collin Firth, The King‘s Speech

Paddeln

auf dem Main Ob mit dem selbst gebauten Floß, professionell angeleitet oder auf eigene Rechnung: wer auf dem Main paddeln möchte, dem ist hier einiges geboten: Die Profis von www.canoe-adventure. de aus Veitshöchheim organisieren vom Anfängerpaddeln bis zu speziellen Touren für Frauen, Familien oder Senioren so ziemlich alles rund um´s Kanu. Man kann auch Bogenschießen und andere abenteuerliche Zusatzprogramme dazu buchen. Mehr im Internet oder unter Tel. 0931 9910644. Das Team vom Kletterwald Einsiedel bringt Sie nicht nur hoch hinaus (siehe S. 21), sondern auch auf´s Wasser. Als Team (ab 15 Personen) kann man in Eibelstadt sein selbst gebautes Floß zu Wasser lassen. Ca. 4 Stunden dauert der Event, der auch als Ganztagsveranstaltung gebucht werden kann. Ab 19 Euro pro Person geht es los. Mehr unter www.kletterwald-einsiedel.de. Wer alleine im schönen Maintal rund um Eisenheim paddeln möchte, der kann sich ein Kanu beim Weingut Gerd Krämer in Obereisenheim leihen. Infos und Buchungen unter Tel. 09386 90115.


Radeln

… auf dem Bachrundweg zwischen Kürnach und Pleichach Ideal für Familien, ältere Menschen oder Genussradler ist der neue Bachrundweg Kürnach-Pleichach. Insgesamt 24 km gut befestigte und ausgeschilderte Wege führen vorbei an murmelnden Bachläufen, malerischen Landschaften und historischen Sehenswürdigkeiten. Entlang des Wegs laden sechs liebevoll angelegte Rastplätze mit Schattensegeln, Liegewiesen, Bänken und Tischen zum entspannten Verweilen ein und bieten Platz für ein gemütliches Picknick. Aber der Rundweg hat noch einen ganz besonderen Clou: Konzipiert als unterhaltsamer „Quizpfad“, befinden sich entlang der Strecke insgesamt 20 Informationstafeln, die auf spielerische Art Wissenswertes über unsere kostbarste Ressource präsentieren – über reines klares Wasser. Dazu gibt es bei den Gemeinden im Rathaus ein kleines Büchlein, in das die richtigen Lösungen eingetragen werden können.

RImpar, Schloss Grumbach mit Schlossgaststätte

Der Rundweg, der von Würzburg über Versbach, Rimpar, Maidbronn, Mühlhausen, Unterpleichfeld, Kürnach, Estenfeld und Lengfeld führt, verläuft ruhig und sicher abseits der Straßen. Da er nur geringe Steigungen hat, ist er auch für Kinder und Ältere bestens geeignet. Wer nicht den ganzen Weg fahren möchte, kann insgesamt aus fünf ausgewiesenen Abkürzungsrouten wählen. Diese haben zwar kurze Strecken mit etwas stärkeren Steigungen, eröffnen dem Radler aber zur Belohnung herrliche Panoramaausblicke mit informativen Beschilderungen. So kann man die Strecke als gemütliche Sonntags- oder kleine Nachmittagsfamilientour planen. Abwechslung gibt es auf der Bächetour zur Genüge: In Rimpar kann man einen Halt im Schloss machen und in Maidbronn ein berühmtes gotisches Kunstwerk besuchen – den Riemenschneideraltar. Im teichwirtschaftlichen Beispielbetrieb des Bezirks Unterfranken in Maidbronn werden in naturnahen Teichen Jungfische aufgezogen – darunter auch gefährdete Arten wie Bitterling, Nase, Rutte, Moderlieschen und Elritze. In Estenfeld werden die kleinen Radler sicher eine Pause machen wollen – denn dort können sie am Wasserspielplatz herrlich herumtollen. Und wer eher etwas Ruhe sucht, den lädt das als Wegkapelle umgebaute Wasserhäuschen in Kürnach ein, die hektischen Momente des Alltags durch kurzes Innehalten zu vergessen. Alle, die unterwegs einkehren möchten, finden in den angrenzenden Ortschaften vielfältige Gastronomie. Liebhaber der fränkischen Küche kommen ebenso auf ihre Kosten wie Freunde mediterraner Speisen. Ein frisch gezapftes Bier im Biergarten oder ein feiner fränkischer Schoppen belohnen nach der Tour. Und Leckermäulchen lassen sich Kuchen oder Eis schmecken. Der Bachrundweg ist aber nicht nur für Radler interessant. Auch Spaziergänger und Wanderer können hier zu Fuß ein charmantes Stück Unterfranken erkunden – und im wahrsten Wortsinn Nah-Erholung finden. Der Rundweg lädt Groß und Klein, Alt und Jung dazu ein, ganz neue Flecken fränkischer Heimat zu entdecken. Tun Sie´s! Mehr zum Bachrundweg (Radkarten, etc.) unter www.kuernach.de

Kirche St. Michael in Kürnach

27


T

Titelthema

Spielplätze im Landkreis Jedes Dorf hat mindestens einen. Und alle tollen können wir hier gar nicht aufzählen. Wir beschränken uns daher auf die unserer Meinung nach schönsten. Hier unsere Spielplatz-Tipps für Ihren nächsten Ausflug:

eibe-Abenteuerspielplatz Röttingen Hier zeigt die weltbekannte Firma, was Sie kann: nämlich tolle Spielplätze bauen. Der Abenteuerspielplatz samt Wasserspaß ist sozusagen der Diamant unter den Spielplätzen. Einziger Nachteil: die Kinder (bis ca. 12) bekommt man hier so schnell nicht mehr weg! Neben jeder Menge Attraktionen zum Klettern, Toben, Rutschen und Schaukeln locken bei entsprechendem Wetter auch viele Wasseraktionen. Öffentliche Toiletten stehen an der Feuerwehr (in der Nähe) zur Verfügung, ein kleiner Kiosk ist auch um die Ecke. Ab 01.04. tgl. 10-18 Uhr

Wasserspielplatz Estenfeld Unweit der Weißen Mühle darf am Bach so richtig geplanscht werden. Der Wasserspielplatz in Estenfeld liegt am Radweg und ist daher für kleine Radler die ideale Abkühlung. Und wenn das Wetter mal nicht so toll ist, dann einfach Gummistiefel an und loslegen!

Acholshäuser Abenteuerspielplatz

Dieser Spielplatz ist wahrlich ein Abenteuer! An einem tollen, langen Bachlauf können die Kinder Staudämme bauen und rummatschen. Daneben locken eine Kletterburg, eine große Schaukel, eine Rutsche, ein Trampolin und ein großer Bolzplatz.

Spielplatz an der Mainlände in Veitshöchheim Großer, toller, neu renovierter Spielplatz in schönster Lage am Mainufer. Abenteuerliches Dreimaster-Spielschiff, Bodentrampolin, Kleinkindbereich und vieles mehr … In unmittelbarer Nachbarschaft: Barfußpfad, Kneippanlage und „Spielgeräte“ für Opa und Oma! – Wow!

Spielen und Planschen am Main OK, der absolute Brüller ist der Spielplatz in Randersacker direkt am Main(radweg) nicht. Sechs Spielgeräte, allesamt guter Durchschnitt und gut gepflegt. Aber: wer hat schon direkt am Spielplatz einen kleinen Sandstrand am Main, der zum Planschen und Buddeln einlädt? Aber auch auf dem Platz selbst gibt es ein Wasserspiel, wenn den Eltern die Nähe zum Fluss zu riskant erscheint. Für die Älteren gibt es nebenan einen Boule-Platz und ein Café.

Veitshöchheim Mainlände

28

Veitshöchheim Mainlände


Töpfermarkt

in Sommerhausen

Samstag, 10.09. und Sonntag, 11.09. von 11 bis 18 Uhr in der Rathausgasse 21 Keramikwerkstätten aus nah und fern präsentieren Steinzeug, Porzellan, Fayence, Raku und mehr: Geschirr für Tisch und Tafel, Gartenobjekte und Feuerschalen, Unikat- und Ikebanagefäße, Schmückendes und Zierendes. Die Aussteller bieten nur Arbeiten aus der eigenen Werkstatt an, so ist gewährleistet ist, dass die Besucher das Beste erwartet, was heute im Bereich Keramik zu finden ist. Bewirtung an beiden Tagen durch die Freiwillige Feuerwehr mit Zwiebelkuchen, Federweisser und Bratwurst sowie Kaffee und Kuchen. Am Sonntagnachmittag ist ein buntes Rahmenprogramm im Rahmen des Marktsonntags vorbereitet. Neben Chor-Standkonzerten von „Sing & Swing“ und „Sing for fun“ können alle Besucher in und um das Rathaus Sommerhäuser Obst in seiner Vielfalt und Lagenweine der Winzer verkosten. Kinder können an der Saftkelter ihren Saft selbst pressen oder Sie können erleben wie aus Maische und Feuer neue Köstlichkeiten entstehen. Der Töpfermarkt findet in der romantischen Rathausgasse im Altort statt, an deren Ende der „Rote Turm“ alles überragt und dem Markt besonderes Flair verleiht. Natürlich sind auch alle Galerien geöffnet!

Tiere erleben

Seit 1996 besteht in Gaukönigshofen das Streichelgehege „Arche Noah“ auf einem Hügel mit einem tollen Blick weit hinein in den Ochsenfurter Gau. Die Besucher – vor allem Kinder – können die Haltung der Tiere in einer naturnahen, romantischen Umgebung erleben und die Tiere füttern und streicheln. Das Streichelgehege hat eine Fläche von ca. 4 ha und beheimatet ca. 100 Vierbeiner wie Esel, Ponys, Rinder, Schafe, Ziegen, Hängebauch- und Wildschweine sowie ein kleines Gehege mit Meerschweinchen. Pfaue, Seidenhühner und Kaninchen laufen im Gehege frei herum. In einer Voliere sind Papageien zu sehen. In einem Areal mit einem großen Teich tummeln sich Hühner, Perlhühner, Enten und Gänse. Das besondere an diesem Streichelgehege ist, dass alle Tiere, wie in einer Arche, friedlich miteinander leben und von den Kindern gestreichelt werden können. Sonntag ab 14 Uhr ist der Kiosk geöffnet und offeriert Kaffee und Kuchen und leckere Wildschein- oder Ziegenbratwürste. Ein kleines Paradies für Kinder und Tiere, geöffnet täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Am 15. August ab 14 Uhr gibt es auf dem Gelände ein großes Fest, das besonders für die Kleinen viele Attraktionen bereit hält! Hingehen! Gaukönigshofen, von der Hauptstraße aus der Beschilderung durch die Siedlung folgen

29


T

Titelthema

Wanderwege gibt es im Landkreis eine ganze Menge (siehe www.landkreis-wuerzburg.de). Wir müssen uns in unseren Ausgaben auf wenige beschränken und haben uns diesmal – passend zum Titelthema „Urlaub daheim“ – den Heimatweg in Hausen ausgeguckt. Mit einer Länge von 12 km ist er genau richtig für eine gepflegte Wanderung. Los geht´s an der Wallfahrtskirche Fährbrück. Von hier führt er – folgen Sie dem Blauen H auf weißem Grund – hinauf auf den Eichelberg. Diese teils bewaldete Anhöhe (307 m NN) war vermutlich vor etwa 2000 Jahren eine germanische Kultstätte. Später entwickelte sich der Hügel zur allgemeinen Richtstätte (Galgen) für die Dörfer ringsum. Die Mühen des kurzen Anstiegs werden durch herrliche Fernblicke wieder wett gemacht. Im Gehölz in Richtung Rieden kommt man an der Seebach-Quelle („Schindersbrünnle“) vorbei. In Rieden, links nach dem Sportheim, finden Sie die Lourdes-Grotte (Ende 19. Jh), Ruhebänke und einen Spielplatz. Auf dem Kirchplatz können Sie die Dorfkirche mit ihrem Turm von 1600 bewundern, ebenso die Kreuzwegstationen im Friedhof und das eindrucksvolle Kriegerdenkmal von 1923 mit Holz-Pieta. Weiter geht es zum historischen Rathaus von ca. 1700 mit seinem Pranger. Entlang des Baches führt der Weg nach Hausen. Am Hochkreuz stehen zwei mittelalterliche Sühnekreuze, gegenüber laden Bänke am Wethbrunnen zur Rast. Weiter geht es zum Dorf hinaus auf den Wartberg. Hier haben Sie bei klarem Wetter herrliche Fernblicke hinüber zum Steigerwald und zu den Haßbergen. Nächstes Ziel: der Gramschatzer Wald. Folgen Sie dem Waldrand hinein Richtung Erbshausen. Linker Hand bieten sich immer wieder eindrucksvolle Fernblicke, vor allem hinunter zum Eichelberg und zur Wallfahrtskirche Fährbrück. Nun geht es nach Erbshausen hinein. Auf der Höhe des Friedhofes kann man kurz den Heimatweg verlassen und nach rechts abbiegen. So gelangt man nach etwa 500 m zum Hausener Barfußpfad (siehe „Kneippen für die Gesundheit“ im A-Z). Das Alte Feuerwehrhaus von 1872 bildet mit der Dorflinde den ehemaligen Mittelpunkt des Dorfes. Folgt man nun der Hauptstraße weiter nach Sulzwiesen hinein, so kommt man am Dorfladen vorbei und stößt wenige Meter weiter auf die alte Brunnenstube (Ruhebänke) sowie auf das gegenüber liegende historische Backhäusle von 1840. Hinaus auf die Flur trifft der Heimatweg auf den „Fränkischen Marienweg“. Die letzte Etappe des Heimatweges führt nun entlang der Pleichach hinunter zurück zur Wallfahrtskirche. Der Gasthof „Hubertusklause“ bietet mit gutbürgerlicher fränkischer Küche die Möglichkeit, die Wanderung gemütlich ausklingen zu lassen.

30


Zirkus

Wirbelwind Artistik, Feuerschlucken, Clownereien, Einradfahren auf dem Hochseil, Menschenpyramiden – seit 20 Jahren gastiert der Zirkus Wirbelwind während der Sommerferien in den Gemeinden des Landkreises Würzburg. Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 16 Jahren können hier eine Woche lang Zirkusluft schnuppern. Durchgeführt wird der Wirbelwind vom Zirkus Mumm mit dem Zirkusdirektor Herrn Lui, der von drei weiteren Artisten unterstützt wird. Innerhalb dieser Woche wird zusammen mit den Teilnehmern ein Zirkus-Programm erarbeitet, das am Ende des jeweiligen Camps im Rahmen von zwei öffentlichen Aufführungen präsentiert wird. Zum 20-jährigen Jubiläum schlägt der Zirkus Wirbelwind 2011 seine Zelte in Kist am Festplatz neben der Tennishalle auf. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 175 Euro, es gibt einen Preisnachlass für Geschwister. Im Preis inbegriffen sind die pädagogische Betreuung, das Zirkus-Training, sowie die Verpflegung. Die Termine für die Zirkus-Camps: Camp I: 15.-20.08. Camp II: 21.-27.08. Die Termine für die Aufführungwen: Camp I: Fr, 19.08., 19 Uhr und Sa, 20.08., 15 Uhr Camp II: Fr, 26.08., 19 Uhr und Sa, 27.08., 11 Uhr Informationen und Anmeldung: Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Würzburg Zeppelinstraße 15, 97074 Würzburg, Tel. 0931 8003-379 eMail: jugendarbeit@lra-wue.bayern.de, www.kreisjugendamt-wuerzburg.de

Zum Schluss ... noch ein Tipp: dieses Magazin finden Sie auch im Internet zum Online-Durchblättern unter www.lohnenswert-wue.de. Und noch mehr Freizeittipps im Landkreis finden Sie auf www.landkreis-wuerzburg.de unter Leben im Landkreis/ Freizeiteinrichtungen.

www.gut-fuer-mainfranken.de

Unser Erfolg. Ein Gewinn für alle. Der Geschäftserfolg der Sparkasse kommt allen Bürgerinnen und Bürgern zugute. Dem Wohlstand der Region und den dort lebenden Menschen verpflichtet: die Sparkasse. Gut für Sie – und gut für Mainfranken.

31


K

Kunst & KULTUR

Kunst & Kultur

Die Cavallinis

Sie spielen und singen live und schonen dabei weder Körper noch Instrumente. Da geht es schon mal auf die Tische und auf den Kontrabass, um die Stimmung noch höher zu schrauben. Das kommt an. Nicht umsonst spielen Roland, Thomas und Micko nun schon zum wiederholten Male in der Silvesternacht bei Feinkost Käfer in München – ein echter Ritterschlag für die Vollblutmusiker aus dem Landkreis. Mit Gitarre (Roland), Kontrabass (Thomas) und einem mobilen Schlagzeug (Micko) sind die „Cavallinis“ (www.cavallinis.de) mitten im Publikum und begeistern mit abwechslungsreicher Musik, Show, Akrobatik und mehrstimmigem Gesang. Zu Gehör bringen Sie dabei nostalgische Souvenirs der 50er, fetzigen Rock’n‘ Roll der 60er und Musiklegenden der 70er Jahre. … und hier sind Sie live zu erleben: Mo, 18.07., 18-23 Uhr: Weinfest Theilheim Sa, 23.07., 20-24 Uhr: Jubiläumsfest der FFW Untereisenheim So, 24.07., 11.30-17 Uhr: Festzelt auf dem Fleckenweinfest Randersacker Sa, 06.08., 19-23 Uhr: 11. Schnitzel- und Kotelettfest im Schulhof der Ernst-Keil-Schule in Höchberg So, 21.08., 11-14 Uhr: beim legendären Frühschoppen auf dem Hof- und Tanzplanfest im Weingut Steigerwald, Randersacker

Bockshorn-Open Air-Festival 26.-31.07., im überdachten Spitalgarten, Aub Auch wenn die Vorstellungen an den ersten beiden Tagen schon ausverkauft sind (Michl Müller …), lohnt sich für die anderen Abende der Griff zum Hörer, um sich im Vorverkauf Karten für dieses tolle Festival zu sichern. Karten & mehr unter www.bockshorn.de und Tel. 0931 4606066

Do, 28.07., 20.15 Uhr: Günter Grünwald mit „Gestern war heute morgen“ Mit seiner BR-Sendung „Grünwalds Freitagscomedy“ ist dieser begnadete Kabarettist vielen Fernsehzuschauern bekannt. Sein aktuelles Programm ist eine Art Best of plus neue Nummern. Absolut sehenswert. 24,50 Euro.

Fr, 29.07., 20.15 Uhr: Django Asül mit „Fragil“

Django Asül

Django Asül gehört seit vielen Jahren zu den Top-Kabarettisten in Deutschland. Einzigartig, wie er die Ballance zwischen messerscharfer Angriffslust und humorvollem Lachpotential beherrscht. 22 Euro.

Sa, 30.07., 20.15 Uhr: Six Pack mit „Williams Christ Superstar“ Six Pack gehören zu den Stars der A-Cappella-Szene! Das liegt neben ihrem gesanglichen Können vor allem an ihrer prallen, ausgelassenen Comedy-Show. 22 Euro.

So, 31.07., 20.15 Uhr: Lizzy Aumeier mit „Divenrausch“ Die gebürtige Oberpfälzerin wurde mit dem Deutschen Kabarett-Sonderpreis 2010 geehrt. Sie gehöre mit ihrer „musikalischen Körpercomedy“ und ihrer Schlagfertigkeit zu den witzigsten Frauen auf deutschen Bühnen. 22 Euro.

32 Lizzy Aumeier

Six Pack


Schnipsel Markus Grimm im Kulturkeller des Gasthauses Rose in Zell: Mit „Deutschland, die Rückkehr der Superhelden“ präsentiert er am Markus Grimm Sa, 30.07., um 20 Uhr, seinen satirischen Streifzug durch die deutsche Geschichte und Seelenlandschaft mit Goethe, Luther und Kant. Absolut sehenswert! *** Die Theatergruppe Rottendorf (www.theatergruppe-rottendorf.de) spielt im romantischen Fronhof das Sommertheater-Stück „Wechseljahre“. Karten zu 7/ erm. 5 Euro gibt es online für diese Termine: 09., 15., 16., 22. und 23.07. *** Jugendtheatersommer in Kürnach: Ein Theaterworkshop für junge Schauspieltalente (95 Euro). Öffentliche Aufführung am Fr, 09.09., Infos unter www.angelasey.de *** So, 17.07., 11 Uhr, Altes Rathaus, Kürnach: Junge, hoffnungsvolle Künstler des Jugendblasorchester Kürnachtal e.V. präsentieren ihr Können. Eintritt frei. Infos unter www.jbo-kuernach. de *** Die Sommerserenade der Blaskapelle Eisingen erfreut sich wachsender Beliebtheit. Heuer am Sa, 16.07., um 20 Uhr im Pausenhof der Schule in Eisingen.

Veitshöchheimer Sommerkonzerte im Synagogenhof Schönes Ambiente, anspruchsvolle Konzerte. Karten beim Kulturamt Veitshöchheim, Tel. 0931 9802754, kultur@veitshoechheim.de *** So, 07.08, 18 Uhr: Gipsy-Swing mit dem „rehan syed ensemble“ *** So, 14.08., 18 Uhr: „Schleifstein“ – Weltmusik vom Main *** So, 21.08., 18 Uhr: „Augenlieder“ *** So, 28.08., 18 Uhr: Gitarrenduo „Duo Tedesco“ *** So, 04.09., 18 Uhr: Helmut & Christine Kandert – exotische Instrumente treffen auf Piano *** So, 11.09., 18 Uhr: „Trio a Due“ – Zwillingsdamen mit zwei tollen Stimmen und einem Piano.

Hands on Strings

Sommerhäuser Hofkonzerte

FaszinationGitarre

Am Sommerhäuser Plan, dem Marktplatz Sommerhausens, steht neben dem Fachwerkbau des ehemaligen gräflichen Eichamts das Pastoriushaus. Der romantische Innenhof des weltoffenen Hauses ist seit mehreren Jahren Schauplatz für ein kleines und individuelles Festival: den Sommerhäuser Hofkonzerten. Der besondere Charme des Festivals ist die familiäre Atmosphäre, der nächtliche Ausklang im Innenhof des Weingutes bei einem kleinen Imbiss, einem Glas Sommerwein und die unmittelbare Begegnung mit den Künstlern des Abends. Am 09. und 10.07: Workshop mit dem Gitarristen Johannes Tonio Kreusch! Mehr unter www.hofkonzerte-sommerhausen.de und Tel. 09333 90460. Do, 07.07., 20 Uhr, VVK 14/ AK 16 Euro: Gipsy-Swing mit dem „rehan syed ensemble“ Fr, 08.07., 20 Uhr, VVK 16/ AK 18 Euro: Gitarrenabend mit Johannes Tonio Kreusch Sa, 09.07., 20 Uhr, VVK 16/ AK 18 Euro: Atanas Ourkousounov (Gitarre) und Mie Ogura (Flöte) So, 10.07., 20 Uhr, VVK 16/ AK 18 Euro: Hands on Strings

mainARTmusic in Marokko

Sonntagsausklang

Die Kultur-Initiative mainArt in Margetshöchheim ist das Jahr über sehr agil und facettenreich. In den Sommermonaten steht Musik auf dem Programm. Sa, 17.09., 20 Uhr, Rathaushof: Käpt’n Kanone & Käpt‘n Kanone the Hooks On Fires – Straßenmusikpiraten mit fetzigen Klängen im Gepäck *** So, 18.09., 1114 Uhr, Rathaushof: Jazz-Brunch mit Bandasud – arabic ethno jazz. Dazu: Frankenwein, Bier vom Fass und fränkische Schmankerl. Mehr unter www.mainartkulturverein. de

4 x beste Unterhaltung, 4 x Eintritt frei! *** So, 17.07., 18.30 Uhr, Bauhof: Salto Vocale & Band – Popklassiker in neuem Gewand! Der Salto Vocale Chor singt neue, ansprechende Arrangements, die zum Mitschwingen und Träumen einladen. *** So, 24.07., 19.30 Uhr, Schulhof: Sommernachts-Serenade der Jugendblaskapelle des Musikvereins Hettstadt. *** So, 07.08., 18.30 Uhr: Trio Orphee – Musik, die die Möglichkeiten akustischer und elektrischer Gitarren mit großer Virtuosität ausschöpft. Elemente aus Jazz, Klassik und Folk und eine Prise Mozart und Bach. *** So, 18.09., 18.30 Uhr, Kirche St. Sixtus: Kirchenkonzert & Literatur mit Tutti Flauti – Musik des 17. Jahrhunderts bis zu zeitgenössischen Kompositionen.

in Hettstadt

33


K … im Landkreis

Würzburg

Vom 23. September bis Mitte Oktober hat die Kultur ihren zweiten Frühling. Der Kulturherbst bündelt seit Jahren das vielfältige Angebot und zeigt einmal mehr, wie bunt und einfallsreich es bei uns zu geht. Ob Profi oder Laie, ob Künstler oder Gruppe, ob Sportverein oder Kulturinitiative: alle sind dabei und machen den Kulturherbst auch in 2011 wieder zu dem kulturellen Höhepunkt im Landkreis-Kalender. Den Kulturherbst in Unter- und Obereisenheim finden Sie gleich im Anschluss auf einer extra Doppelseite. Einige Veranstaltungen im Oktober finden Sie auf Seite 37 oder das komplette Programm unter www.landkreis-wuerzburg.de und www.lohnenswert-wue.de.

23.9.-16.10.

Kulturherbst

201

Heimatabend

Auftaktveranstaltung zum Kulturherbst

Heike Friedrich

Fr, 23.09., 19 Uhr, Geisberghalle, Greußenheim Die Eröffnung des Kulturherbstes findet im Rahmen eines Heimatabends anlässlich des Kulturjahres in Greußenheim statt. Außer Volksliedersingen, Mundartgedichten und Volkstanzaufführungen wird ein „Überraschungsgast“ den Abend zu einem Erlebnis machen. Die Moderation übernimmt Elmar Marquardt von Radio Charivari. Gleichzeitig wird auch die Veranstaltung „Kunst und Kultur“ (02. und 03.10.) in Verbindung mit dem Backhäuslesfest eröffnet. www.greussenheim.de

Lieder für die Seele Fränkisch fürs Gemüt

Fr, 30.09., 20 Uhr, Kultur- u. Veranstaltungsscheune, Familie Rock, Kappelstr. 5, Baldersheim Das Duo „Lichtblicke“ und der fränkische Gedichtlesschreiber Hermann Hehn aus Bütthard präsentieren ein ungewöhnliches Klang- und Hörerlebnis, das einladen will zum Stillwerden, zum Innehalten, zum Verweilen, um endlich wieder einmal zu sich selbst zu finden. Sie erwarten moderne geistliche Lieder und besinnliche Gedichte. Karten zu 10 Euro bei Hermann Hehn, Tel. 09336 1547

„Wake me up when September ends“

Fr, 30.09., 19 Uhr, Margarethenhalle, Margetshöchheim Mit jungen Musikerinnen und Musikern aus verschiedenen Fachbereichen präsentiert die Sing- und Musikschule ein abwechslungsreiches Konzert mit Pop- und Rocksongs. Eintritt frei.

Heike Friedrich: „Frühreif“

Fr, 30.09., 20 Uhr, Pfarrheim, Herrnberg 2, Oberpleichfeld Kabarett-Abend mit der Bamberger Künstlerin Heike Friedrich! Der Anspruch ist hoch, die Seitenhiebe tief, aber niemals unter der Gürtellinie. Sie besticht durch Vielfältigkeit und Aktualität, wenn sie über den ganz normalen Wahnsinn des Alltags – meist aus der Sicht einer älter werdenden Generation berichtet. Das Publikum hat vor Lachen kaum Zeit zum Luftholen bei dieser sympathischen Kabarettistin. Karten im VVK zu 10 Euro bei der Gemeinde Oberpleichfeld, zu 12 Euro an der Abendkasse.

Lesung mit Abbas Khider „Die Orangen des Präsidenten“ Unser Tipp: Lesung mit Abbas Khider 34

Do, 29.09., 20 Uhr, Bibliothek Markt Höchberg, Martin-Wilhelm-Straße 2, Höchberg Irak, 1989: Mahdi wird von seinem Klassenkamerad Ali zu einem Ausflug eingeladen, um das Ende der Schulzeit zu feiern. Doch die beiden sind zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Sie werden ohne Anklage und Prozess inhaftiert. Mahdi stehen zwei Jahre Gefängnisalltag bevor, Hunger, Folter, Grausamkeiten, Zynismus. Abbas Khider erzählt die Geschichte eines Systems, das keine Menschlichkeit kennt. Abbas Khider, geb. 1973 in Bagdad, ist 1996 nach einer zweijährigen Gefängnisstrafe aufgrund „politischer Gründe“ aus dem Irak geflohen. Er lebt seit elf Jahren in Deutschland, wo er Philosophie und Literaturwissenschaft studierte. Sein Roman wurde in der ZEIT von Jens Jensen zu Recht hoch gelobt! Muss man gelesen und live erlebt haben! Eintritt: 5 Euro Abbas


11 „Wilhelm, Busch? was ist im

„Serenata Napoletana“ Fr, 23.09., 19.30 Uhr, Bacchuskeller, Bahnhofstraße 12, Veitshöchheim Konzert mit Omar Garrido, Tenor, und dem „Trio Bell’Arte“. Eintritt: 25 Euro einschl. kleiner italienischer Imbiss

Herbstkonzert der

Sing- und Musikschule

Sa, 24.09., 19 Uhr, Kreuzkirche, Ochsenfurt Ensembles und Solisten aus Stadt und Landkreis Würzburg präsentieren ein abwechslungsreiches Konzert mit ausgewählten jungen Musikerinnen und Musikern der Sing- und Musikschule Würzburg. Eintritt frei.

„Zigeuner-Liebe“

… ein Abend zwischen Romantik, glühenden Augen und unsagbarem Schmerz

So, 25.09., 20 Uhr, Kulturkeller im Gasthof Rose, Hauptstr. 34, Zell a. Main Die deutsche Literatur und Musikkultur ist voll mit Geschichten und Liedern über Zigeuner. Eine Faszination der Andersartigkeit. Höhepunkt aber waren wohl die 60er und 70er Jahre. Kaum eine Radiosendung ging ohne Alexandra und ihren „Zigeunerjungen“ über den Äther. Silvia Kirchhof vom Chanson-Duo „Cafe Sehnsucht“ geht mit ihrer warmen Altstimme, Temperament und großer schauspielerischer Begabung vollends in diesen Liedern auf – in Lebensfreude, Rasse und Wehmut. Sie garantiert den Gästen ein musikalisch-interkulturelles Freudenfest. Eintritt: 14 Euro

Khider

Fr, 30.09., 20 Uhr, Alte Kirche, Lindenstraße, Waldbüttelbrunn Tief- und Leichtsinniges von Wilhelm Busch, ausgewählt und dargeboten von Markus Grimm. Was für Streiche Wilhelm Busch seine Helden aushecken lässt, ist bekannt. Aber was hat er selber ausgeheckt? Schauspieler Markus Grimm entführt das Publikum in seiner grandiosen Lese-Performance in das Leben eines heiter-melancholischen, immer kritischen Menschen und in die Welt seiner oftmals strauchelnden, meist scheiternden, aber in neuen Gestalten stets wiederkehrenden Helden. Phantastisch vorgetragen von einem der besten Schauspieler Frankens. Wenn nicht sogar dem besten … Eintritt: 8/erm. 4 Euro

im Jazz Alten Feuerwehrhaus Sa, 24.09., 20 Uhr, Altes Feuerwehrhaus, Hauptstraße 7, Gerbrunn Genießen Sie einen Jazzabend mit dem Trio Clarino und dem Quartett Jazzette: Launiger Swing-Jazz und die Leichtigkeit des Jazz treffen hier auf den guten Wein der örtlichen Winzer. Karten für 8,50 Euro unter Tel. 0931 70280-103 (vormittags) oder an der Abendkasse.

Werkmobil für Kinder

Besinnliches und Heiteres Sa, 24.09., 19 Uhr + So, 02.10., 17 Uhr, Balthasar-Neumann-Pavillon, Randersacker Dichterlesung mit Hermann Hehn. Karten zu 10 Euro (inkl. 1 Glas Wein) bei der Touristinformation Randersacker, Maingasse 9, Randersacker, Tel. 0931 705317

Nachtwächterführung

Jazz in Gerbrunn: Quartett Jazzette

So, 25.09., 10-11.30 und 13-14.30 Uhr, Vorplatz Jugendzentrum Hettstadt Hier können Kinder nach Herzenslust werken und sich unter fachlicher Anleitung handwerkliches Geschick aneignen. Tolle Werkstücke entstehen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Die Veranstaltung findet nur bei schönem Wetter statt. Eintritt frei, www.georgfilbig.de

mit Siegbert Fuchs

30.09., 07., 08., 14. und 15.10., je 20 Uhr, Treffpunkt: Rathaus Sommerhausen

Kultur-Historische Ortsführung für (Neu-) Bürger und Gäste

Sa, 24.09., 15 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz der ehemaligen Fa. Kupsch, Hofstraße, Rottendorf Herr Rupert Böswald erläutert historische und moderne Plätze und Bauten in der Gemeinde Rottendorf. Eintritt frei.

im September

2011

35


K

Kulturherbst

Ausstellungen 23.09.-16.10., Di-Fr 16-18, Sa, So + Feiertag 11-18 Uhr (Führung um 15 Uhr)

1 + 1 = 3 – Vergangenheit rechnet nicht mit Jetztzeitkunst – eine Symbiose Eine Geschichte mit Brüchen oder auch eine brüchige Geschichte – so stellt sich die Entwicklung des Erbachshofs dar. Schlaglichtartig präsentieren die Kuratoren der Ausstellung, das Künstlerpaar Ungerbühler/Hawelka und Eisingens Gemeindearchivar Alexander Bagus, eine Ausstellung der Extraklasse: Eine Symbiose, die Brücken über Jahrhunderte schlägt. Erbachshof 3, Eisingen, www.kunst-im-erbachshof.de 23.-25.09., 30.09.-02.10., 07.-09.10., 14.-16.10., Fr 18-20 Uhr, Sa + So 12-20 Uhr 1 Ort – 4 Ausstellungen: Glaskunst + „Herbstimpressionen“ – Malerei von Gitta Goletz + Spiele und Holzspielzeug sowie Schönes aus Holz von Kurt Lotzen + Tadelakt-Objekte und Bilder von Uschi Ebner Sandra Müller, Mainstraße 7, Margetshöchheim 24. + 25.09., 01. + 02.10., 08. + 09.10, 15. + 16.10, je 14-18 Uhr Farben und Form – Filzarbeiten von Helga Frädrich sowie Holz-Skulpturen von Rainer Haindl Rainer Haindl, Hauptstraße 9, Unterpleichfeld 24.09.-30.09. und 02.-06.10., Mo-Fr 14-18, Sa + So 10-16 Uhr Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Galeriehaus Reichenberg, Kirchgasse 9, Reichenberg, www.sophiaconsta.de, Eintritt: 1 Euro Sa, 24. und So, 25.09., 13-18 Uhr Gartenpracht und Keramikobjekte Keramikwerkstatt Jutta Denk, Neuer Weg 13, Hettstadt Sa, 24., 14-19 Uhr u. So, 25.09., 11-18 Uhr Gartenpracht und Kunstgenuss Barbara Grimm, Hofellernstraße 28, Veitshöchheim, www.grimm-keramik.de Sa, 24., und So, 25.09., 11-18 Uhr Allerlei aus Holz und Ton Werner Eckhardt, Kerzenleite 42, Veitshöchheim Sa, 24.09., 14-19 und So, 25.09., 11-18 Uhr Keramik – nicht nur für den Garten Utta Will, Am Speckert 14, Veitshöchheim Sa, 24.09., 14-22 Uhr und So, 25.09., 14-20 Uhr Cornu copiae Atelier Martin Tomaschewski, Rimparer Straße 17, Güntersleben

36

So, 25.09., 11-17 Uhr Handgefertigte Grußkarten Klaus und Waltraud Keller, Hauptstraße 29, Rieden So, 25.09., 11-17 Uhr Großformatige Blumenportraits in Öl auf Leinwand Jutta Wagenbrenner-Brandl, Hauptstraße 27, Rieden So, 25.09., 10-15 Uhr Kinder-Kunst im Garten Katholischer Kindergarten St. Sixtus, Veitsweg 6, Hettstadt 25.09., 01.-03.10., 08.-09.10., Sa + Feiertag 14-17, So 11-17 Uhr „Die unendliche Linie“ – Arbeiten von Wolfgang Bäumer und Matthias Engert Rathaus Veitshöchheim, Erwin-Vornberger-Platz, Sitzungssaal 25.09. und 09.10., 14-18 Uhr Nichts als Farbe Malerei in Öl und Acryl, Objekte. Offener Workshop (nur bei schönem Wetter): 16-17 Uhr Ursula Pfister, Raum für Kreativität, Grabenstraße 55, Waldbrunn 23.09.-16.10., Mo-Sa ab 16 Uhr, So + Feiertag ab 12 Uhr Mitten im Leben – Acrylbilder von Hannelore Dörrich Meisnerhof, Mainleite 1, Erlabrunn 23.09.-16.10., Mo-Fr 8-12, Do 14-18 Uhr Verbindungen Fr, 23.09., 19 Uhr: Vernissage mit Musik Rathaus, Würzburger Straße 17, Güntersleben 23.09.-16.10., Mo-Fr 9.30-18, Sa 10-13 Uhr „Kunstgenuss“ – Acrylbilder von Sabine Fleckenstein Küchen-Zentrum, Raiffeisenstraße 6, Waldbüttelbrunn

Hannelore Dörrich

23.09.-16.10., tgl. 10-18 Uhr „Weinfränkische Leckerbissen“ – Aquarelle von Margarete Gilge Gästehaus der Familie Ulsamer, Segnitzer Straße 39-41, Frickenhausen, www.margarete-gilge.de 23.09.-16.10., Di-So ab 11.30 Uhr Ewig Leben – Licht und Schatten Weingut Trockene Schmitts, Weinhaus Ewig Leben, Maingasse 14 a, Randersacker 23.09.-16.10., Mo-Fr 9-17.30, Sa 9-13, So 13-17 Uhr „Zwei Vierbeiner erobern die Welt“ – Fotografien von Sabine Ludwig Winzerkeller Randersacker, Ochsenfurter Straße 7, Randersacker 23.09.-16.10., Mo 7.15-12.15, Di-Fr 7.4512.15, Mo + Di a. 15-17, Do a. 13-18 Uhr „Ein junges Mädchen und ihre Kamera“ – Fotoausstellung von Pia Keller Rathaus, Rathausplatz 8, Zell 23.09.-16.10., Mo, Di, Mi, Sa + So 10-18 Uhr Neue Arbeiten im Werkraum – Heidrun Schüller & Daniel Grimme Der Werkraum, Daniel Grimme, Jahnstraße 11, Sommerhausen, www.der-werkraum.de, www.skulptur-plastik-design.de 25.09.-16.10., Sa, So + Feiertag 13-18 Uhr „Laubwerk – Astwerk“ – Internationale Botanische Kunst Forum Botanische Kunst, Obere Hauptstraße 18, Thüngersheim, www.botanische-kunst.de

September Oktober

2011


Liebes- und Schelmengeschichten

aus 1001 Nacht?

Fr, 30.09., 20 Uhr, Bücherei im Bahnhof, Veitshöchheim Echt tolles Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene mit dem piccolo teatro espresso von Thomas Glasmeyer. Inhalt: Shehrijar und Shahzaman, zwei erfolgsverwöhnte junge Könige (Indien und Samarkand) finden heraus, dass ihre Frauen sie betrügen. Gekränkt beschließen sie, ihrer irdischen Macht zu entsagen, zumindest, bis sie einen „noch Unglücklicheren“ finden. Ob der Arglist der Weiber findet dieser sich jedoch schnell (in Gestalt eines trotteligen Dämons ...). Zurück im irdischen Leben beschließt Shehrijar, jede Nacht eine neue Braut zu nehmen, und diese am nächsten Morgen enthaupten zu lassen. Nach drei Jahren (bedenklich, angesichts knapper werdender Ressourcen) trifft er auf Shahrasad, der es gelingt, ihn mit ihren kunstvoll verwobenen Geschichten zu fesseln – 1001 Nächte lang. Sie erzählt von Bettlern und Königen, von Kaufleuten und Dämonen, treuen und untreuen Liebenden. Eintritt: 12/erm. 9 Euro, www.thomas-glasmeyer.de

Herbstimpressionen

Bacchus’ Geist Fr, 23.09., 19.30 Uhr, Oechsner-Stüble, Brauerei Oechsner, Klinge 1, Ochsenfurt Mittelalterliche Trinklieder mit dem Duo „singeundesage“. Die Reihe „Herbstimpressionen Ochsenfurt“ wird von der Brauerei Oechsner präsentiert und im Oktober fortgesetzt (wir berichten...). Eintritt frei, um eine Spende zugunsten der Sanierung der Spitalanlage Ochsenfurt wird gebeten. Thomas Glasmeyer

2011

im Oktober Hier eine kleine Auswahl all der Veranstaltungen im Oktober, für die Sie sich am besten jetzt schon Karten sichern. Sa, 01.10., 19 Uhr: Acryl meets Kabarett + Jazz – Die Vinzentinum-BenefizGala, Firma Hörner, Greußenheim, Tel. 0151 14811680 Sa, 01.10., 20 Uhr: Andy Sauerwein – „Hals- und Stimmbruch“, Kulturstüble Höchberg, Tel. 0931 409065 03. und 09.10., 15 Uhr, 08.10., 19.30 Uhr: Columbinas magisches Maskenkabinett, St.-Josefs-Stift Eisingen, Tel. 09306 209180 Fr., 07.10., 20 Uhr: Weiber-Alarm – Kabarett mit Rena Schwarz & Monika Blankenberg, Musikschule Rottendorf, Tel. 09302 90909 Fr, 07.10., 20 Uhr: „Von Bacchus umarmt“ mit Rainer Schwander und Horst Taupp-Meisner, Gresserhaus Frickenhausen, Tel. 09331 983656

Sa, 08.10., 20 Uhr: Herbert Pixner Projekt „bauern_tschäss“, Burghalle Röttingen, Tel. 09338 972855 Sa, 08.10., 20 Uhr: Duo Sprachklang – „Was sind wir doch heute für ein Schelm“, Kulturstüble Höchberg, Tel. 0931 409065 Sa, 08.10., 20 Uhr: ACAPIANO, Kartoffelkeller Giebelstadt, Tel. 09334 99917 Fr, 14.10., 20 Uhr: Französisches Konzert mit „Laridee“, Musikschule Rottendorf, Tel. 09302 90909 Fr, 14.10., 19 Uhr: „Real Rockin’Rhythm“, Weber-Gewölbekeller, Thüngersheim, Tel. 0170 4198447 Sa, 15.10., 19.30 Uhr: Klavierkonzert mit Bernd Glemser, Kloster Bronnbach, Tel. 09342 9352020-21

Sa, 15.10., 19.30 Uhr: Kabarettfestival mit H.G. Butzko und Sascha Gutzeit, Haus der Jugend Gaukönigshofen, Tel. 09335 997007 Sa, 15.10., 20 Uhr: Daniel Helfrich – „MusiZierFische“, Kulturstüble Höchberg, Tel. 0931 409065 Sa, 15.10., 20 Uhr: Swing meets Broadway, Gemeindehaus Kleinrinderfeld, Tel. 09366 7270 Sa, 15.10., 20 Uhr: Edgar und Irmi – Fränkisches Kabarett aus der Rhön, Gewölbekeller Röttingen, Tel. 09338 972855 Sa, 15.10., 20 Uhr: Fränkisches Kabarett mit Mäc Härder, Kulturkeller im Gasthof Rose, Zell, Tel. 0931 46878-0 Weitere Veranstaltungen unter: www.landkreis-wuerzburg.de

37


K

g un ! s o 6 rl Ve ite 4 e S

Genussstationen

Genussspaziergang Oldtimertreffen Kunsthandwerk Kinderspielstraße 24./25.09. & 01.-03.10. Was man an zwei Wochenenden im Herbst in Obereisenheim alles auf die Beine stellt, das ist nicht nur aller Ehren, sondern auch jede Anfahrt wert! In 12 Höfen und Stationen finden Sie die vielfältigsten Angebote an Kunsthandwerk, Höllwein und Speisen. Ein besonderer Höhepunkt wartet am Oktober-Wochenende auf Sie. Zusätzlich zum Speisen- und Getränkeangebot an den einzelnen Ständen können Sie den Genussspaziergang durch Obereisenheim buchen. Schlendern Sie durch den Weinort, besuchen Sie die einzelnen Stationen und lassen Sie sich dort von allerlei kulinarischen Köstlichkeiten verführen. Und stets dabei: der passende Wein bzw. das passende Getränk! Nebenstehend: Das bieten Ihnen die 11 Genussstationen für nur 15 Euro 

38

Därr Tische und „Winzer an der Weinschleife“: Acolon mit Käserose Teufelshandwerk: hausgemachte Brownies mit Herbstlimonade Familie Prust: Rotling und Salamikipferl Antik und Trödelkeller: Edelbrand mit kleiner Leckerei Weingut Gerd Krämer: Blauer Silvaner mit buntem Karpfensalat Singer-Jung: versteckte Früchtchen und ein Kaffee nach Wahl Weingut Herbert Schuler: Blanc de Noir mit Blätterstange und rohem Schinken Weingut Klaus Jung: Rieslaner Spätlese mit Matjeshäppchen auf Gemüsesalat Obsthof Blendel: Apfelbowle (mit und ohne Alkohol) mit leckeren Schnittchen Bacchuskeller: Silvaner Spätlese mit Gerupftem Familie Riegler: Kartoffelsuppe und Zwetschgenplootz Lust bekommen? Dann nichts wie hin nach Obereisenheim. Karten gibt es vor Ort oder im Vorverkauf unter familieprust@aol.com, in der Tourist-Info Volkach und in fast allen teilnehmenden Betrieben. Die Karten können übrigens an allen drei Tagen eingelöst werden, sind übertragbar und übrigens auch ein tolles Geschenk für Genussfreunde. 


K

Kunst & Kultur Der Genussspaziergang ist aber längst nicht alles. An beiden Wochenenden (Sa 13-18 Uhr, So und Feiertag 11-18 Uhr) bieten die teilnehmenden Betriebe auch ohne Genussspaziergang viel Interessantes und Geschmackvolles für Gaumen und Geist. Das Oldtimertreffen am So, 25.09., von 10 bis 18 Uhr lässt nicht nur die Herzen von kleinen Jungs höher schlagen (Info: HeinzRiegler@aol.com). Auch die Spielstraße in der Bergstraße sorgt nicht nur für entzückte Kleine, sondern auch für entspannte Große. Und hier die weiteren Angebote der einzelnen Betriebe:

Därr Tische und „Winzer an der Weinschleife“: Acrylbilder und Fotografien von Ute Gistel-Lutz, dazu Verkauf von Kaffee und Kuchen für einen guten Zweck und ein Holzrätsel. Teufelshandwerk: Dekoration und Kunsthandwerk für Haus und Garten im urigen Gewölbekeller. Familie Prust: Fotoausstellung mit fränkischen Impressionen, dazu Öbereisumer Imbiss beim Teufel von der Bratwurst bis zu Schnickerli. Am 01.10.: Märchen-Abend für Erwachsene. Fränkische Mundart im rustikalen Gewölbekeller. Karten für 6 Euro unter Tel. 09386 1310. Antik und Trödelkeller: Kunstgegenstände und Kurioses, Möbel, Glas, Porzellan & Co. Dazu: Edelbrände, Weine und Liköre treffen auf Schokolade und Gelees der besonderen Art. Ebenso: Federweißer und –roter und kleine Gerichte. Weingut Krämer: Forellen frisch aus dem Räucherofen, Fischen für Kinder, heimische Tafeltrauben, Weinaromen erriechen, Marmeladen. Singer-Jung: Kunst im Metallbau, Edelsteinschmuck, feurig geformtes Glas, dazu Kaffee und Kuchen, Bremser und Zwiebelplootz. Höllenweine und Deftiges. Obsthof Brendel: verkosten Sie die Vielfalt des fränkischen Obstes. Gratis: Apfelbowle für Kinder und Erwachsene Bacchuskeller: Fr, 30.09., 20 Uhr: Musik, Kabarett, Komik & mehr mit „Das Eich – der Schwachsinn galoppiert“. Tickets online unter www.okticket.de Familie Riegler: Historische Scheune mit alten Landmaschinen und Geräten zur Schauvorführung, dazu Dämpfkartoffeln nach altem Brauch. So, 03.10., 17 Uhr: „Fränkische Gschichtli und Gedichtli“ von und mit Lydia Riegler im Gewölbekeller Mehr Infos unter www.obereisenheim.de

17./18. und 24./25.09. Der Kulturherbst Untereisenheim bietet mit über 100 Ausstellern – Künstler, Kunstgewerbler und Handwerker – in den Scheunen, Höfen und Winkeln Untereisenheims Abwechslung pur. Schmied, Seiler und Korbmacher zeigen alte Handwerkskunst, viele Künstler und Handwerker laden zum Mitmachen ein. Lesungen, Musikveranstaltungen, Workshops und Vorträge ergänzen das Programm. An jedem Nachmittag sind Straßenmusikanten im Ort unterwegs, Köstlichkeiten der fränkischen und internationalen Küche erwarten den Besucher. Für die kleinen Gäste kommt extra der Schlumpf zu Besuch. Außerdem gibt es Hüpfburgen, Bierkastenrutsche, Puppentheater und die beliebte Kinderwaldführung. Auch ein Open Air-Konzert mit Steffi List & Band ist wieder geplant. Mehr zum Programm: www.kulturherbst-untereisenheim.de.

Wein-Kultur in Unter- & Obereisenheim 09.-25.09., Fr ab 18, Sa + So ab 14 Uhr

Heckenwirtschaft Weingut Jung Hier ist es nicht nur gemütlich, hier kann man neben den typischen Hecken-Spezialitäten, die es überall gibt, auch Karpfen und Forellen genießen! Weingut Jung, Hohlweg 2, Obereisenheim, Tel. 09386 352, www.jung-weingut.de

23.09.-27.11., Fr ab 18, Sa, So + Feiertag ab 15 Uhr

Heckenwirtschaft im Winzerhöfle Die Familie Blaß als junges, dynamisches Team freut sich auf Ihren Besuch! Weinbau Blaß, Ringgasse, Untereisenheim, Tel. 09386 1253, www.winzerhoefle.de

16.09.-13.11., Fr ab 18, Sa ab 15, So + Feiertag ab 12 Uhr Heckenwirt-

schaft Weingut Krämer

Ein Tipp (nicht nur) für alle Fischliebhaber ist das Weingut Krämer mit seiner Heckenwirtschaft in Obereisenheim. Hier erwarten den Gast vielerlei Spezialitäten aus der eigenen Fischerei. Von gebackenen Meefischli über geräucherte Forellen bis hin zu Karpfenschinken gibt es viele leckere Gerichte, zu denen der Wein hervorragend mundet. Es ist die einzige Heckenwirtschaft in Franken, die über ein eigenes Fischerrecht im Main verfügt! Weingut Krämer, Türkenstraße 1, Obereisenheim, Tel. 09386 90115, www.weingut-kraemer.de

Steffi List

17.09.-13.11., Sa + So ab 14 Uhr

Heckenwirtschaft Rügamer Hier freut man sich besonders auf Winzerplatte und Bratwurst, denn der Chef schlachtet selbst! Heckenwirtschaft Edmund Rügamer, Breiter Weg 3, Obereisenheim, Tel. 09386 1338

39


F

Feiern mit Freunden

90. Gauvolksfest

Freunden

feiern mit

in Röttingen

26.-29.08., Festplatz, Röttingen In diesem Jahr feiert die Stadt Röttingen bereits zum 90. Mal ihr traditionelles Gauvolksfest. Zu g diesem besonderen Jubiläum weiht die Heavy Volxmusic Band Troglauer Buam bereits im sun ! o l Vorfeld des Gauvolksfestes das Festzelt zünftig-rockig ein. Die erfolgreiche Band aus der 6 r Ve ite 4 Oberpfalz wird mit Hits wie „Haberfeldtreiber“ (derzeit auf Platz 18 bei den Schlagern der e S Woche) den Konzertbesuchern am Sa, 20.08., ab 21 Uhr kräftig einheizen (Eintritt: 7 Euro). Richtig los geht es am Fr, 26.08., wenn um 19.45 Uhr die ortsansässigen Vereine vom Marktplatz ins Festzelt zum feierlichen Bieranstich einziehen. Die Original Taubertaler Musikanten sorgen dann für ordentlich Stimmung im Zelt. Eintritt frei! Ebenfalls ohne Eintritt kann man am VolksfestSamstag einen weiteren musikalischen Höhepunkt genießen: Die Partyvögel, die mal nicht die Alm, sondern Röttingen rocken werden. Am So, 28.08., ziehen nach einem Standkonzert des Jugendensemble Röttingen um 10.30 Uhr auf dem Marktplatz verschiedene Gruppen mit thematischen und aufwendig gestalteten Wägen und Kostümen auf dem traditionellen Festzug durch ganz Röttingen ins Festzelt. Ein Augenschmauß! Und noch einen gibt es: Nach einer Modenschau mit Niederle-Groh Mode und Sport aus Igersheim sowie verschiedenen Kinderaktionen spielen Die Hopferstädter zahlreiche Stimmungslieder am, Mo, 29.08. Zum krönenden Abschluss des 90. Jubiläums wird ein spektakuläres Großfeuerwerk nach Einbruch der Dunkelheit über der Tauber gezündet. Dabei sein! Informationen sowie KVV für die „Troglauer Buam“ (Eintritt: 7 Euro, Einlass: 20 Uhr) ab sofort in der Tourist-Information Röttingen unter Tel. 09338 972855 oder info@roettingen.de

Margarethenfest

Margetshöchheim

23.-25.07., Festplatz am Main Das Margarethenfest besticht vor allem durch seine idyllische Lage direkt am Mainradweg bzw. am Steg zwischen Margetshöchheim und Veitshöchheim. Alle Marokkaner Vereine beteiligen sich und sorgen für ein abwechslungsreiches Speisen- und Getränkeangebot. Ideal, um mal schnell mit dem Rad hin zu radeln.

Dorffest mit

Kunsthandwerkermarkt 23. und 24.07., Ortsmitte/ Kirchberg, Kürnach Das 20. Dorffest in Kürnach lockt mit einem großen Markt für Kunsthandwerker und Freizeitkünstler am Dorffestsonntag auf dem Kirchberg und am Sonntagabend ab 18 Uhr mit Live-Musik von den Partyvögeln. Aber auch der Festbetrieb am Samstag lohnt einen Besuch.

40

Partyvögel

Sommerfest

der Musikschule

Fr, 08.07., 17 Uhr, Musikschule, Röttingen Im Anschluss an das traditionelle JahresAbschluss-Konzert (im Konzertsaal) veranstalten Musikschule und Förderverein ein rauschendes Sommerfest auf dem Dorfplatz vor der Schule. Besonderes Schmankerl: Kreuzberg-Bier für die Großen zu den leckeren Grillspezialitäten. Ab 19 Uhr spielt die Pop- und Oldie-Band Overdrive. Der Eintritt ist für Konzert und Sommerfest frei.


Milchhäuslefest & Sixtach Fest für Süßmäulchen

30. und 31.07., rund um die HerzogHedan-Halle, Hettstadt Die Renner beim Patroziniumsfest in Hettstadt sind die süßen Versuchungen, die im Vorfeld traditionell von den Frauen der Gemeinderäte in tagelanger Handarbeit gebacken werden. Zimtrollen und Schneebälle finden reißenden Absatz. Und das zu Recht. Die Spielmöglichkeiten für Kinder rund um die Halle machen das Fest auch für Familien zum idealen Ausflugsziel. Gefeiert wird das Patroziniumsfest am Sonntag jedoch erst im Anschluss an den gemeinsamen Kirchgang und Gottesdienst der Ortsvereine, der um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Sixtus stattfindet.

2 x Feiern in Aub

Aub I: Zum Spitalfest am 14. und 15.08. spielen wieder hochinteressante Musikgruppen auf. Am So, 14.08. hört man im Spitalgarten Aub ab 17 Uhr mittelalterliche Musik aus Mittel- und Westeuropa von der Gruppe Irronymus Bock. Ab 19 Uhr spielen Schmitts Katze jüdische Tanzmusik aus Osteuropa: Klezmer! Am Mo, 15.08., kann man zum Frühschoppen ab 11 Uhr das Bailando Groove Orchestra hören und den Flair Pariser Straßencafés einatmen. Aub II: Zur Kirchweih in Aub geht es auf der Spitalbühne am Abend deutlich fetziger zu. Am Fr, 19.08., rockt die Gruppe „Lost Eden“ ab 21 Uhr, tags drauf suchen und finden die „Rossinis“ ab 19 Uhr ihre Fans. Und am Sonntag ist ab 19 Uhr Festbetrieb auf dem Marktplatz.

Rossinis

Kister Rock-Open Air mit Pink Floyd-Coverband

12.-14.08., Festgelände an der A3, Kist Ein echtes Festival! Hier werden Euch vor den Toren Würzburgs Bands geboten, für die man sonst meilenweit fahren müsste. Und das alles zu moderaten Festivalpreisen (Tagesticket für Fr und Sa im VVK 8, So-Ticket 15, 3-Tages-Ticket 28 Euro). Die Bands vom Freitag/Samstag im Schnelldurchlauf: Prompt! – Deutschrock aus Nürnberg, Thekenproleten – Eigenes auf Deutsch, rockig natürlich, Engel in Zivil – Anleihen an Motörhead und Metallica, Ohrenfeindt – Vollgasrocker aus St. Pauli, Schrei! – deutscher Rock‘n‘Roll, hart, heftig, konsequent, Stainless Steel – Onkelz-Coverband, Edelweiss – AC/DC goes Deutsch. Am Rock-Sonntag spielen ab 18 Uhr Donny Vox (mit Songs von Neil Young, Eric Clapton, Eagles, Bryan Adams, Santana, Pink Floyd oder den Stones) und dann der absolute Höhepunkt mit der ultimativen Pink Floyd Coverband ECHOES. Tickets und mehr unter www.kister-rock-openair.de

Kirchweih in Lindelbach So, 25.09, Ortsmitte Ohne Karussell, Schießbude und Popkorn – in Lindelbach braucht es dies alles nicht. Kunst und Kulinarisches stehen stattdessen auf dem Programm. Die vielen kleinen, reizvollen Ecken und Flecken in Lindelbach bergen Überraschungen. Flohmarktstände, Federweißer und Zwiebelkuchen, Leckereien an den verschiedenen Ständen und natürlich Kunstvolles zum Bestaunen und Kaufen. Hingehen.

41


F

Feiern mit Freunden Hofweinfest Terra Consilium

06.-08.08., Winzerhof Lutz, Steinbruchweg 9, Thüngersheim Terra Thu heißt jetzt Terra Consilium. Und die Weine der Winzergenossenschaft Thüngersheim heißen jetzt alle Consilium. Geändert hat sich an der Qualität nichts. Wie bei Raider und Twix eben. Die Weine der Terra Consilium-Reihe stehen für ökologischen Weinanbau. Winzer aus Thüngersheim haben sich unter diesem Siegel vereinigt, um unter den strengen Bioland-Richtlinien ökologisch ihre rund 10 ha großen Weinberge zu bewirtschaften. Erleben Sie nun an den Hofweinfesttagen das Treiben auf einem Winzerhof, genießen Sie die Natürlichkeit der Öko-Weine mit ihren erdigen Tönen, ihrer Mineralität und Frucht, gepaart mit würzigen Aromen. Natur pur eben. Der Festbetrieb startet am Samstag ab 17, am Sonntag ab 11 und am Montag auch ab 17 Uhr. Täglich wird Live-Musik geboten sowie Leckeres von der Metzgerei Reichert und ein reichhaltiges Kuchenbuffet. Bei schlechtem Wetter wird in der Weingutshalle gefeiert, sonst draußen. Eintritt frei. www.consilium-wein.de

Sommernachtsserenade – Wein und Musik Sa, 23.07, 19 Uhr, Altort, Gerbrunn Wenn der Spielmannszug zu Wein und Musik lädt, kann man sicher sein: beste musikalische Unterhaltung trifft auf beste Gerbrunner Weine. Ein doppelter Genuss also.

Heckenwirtschaft Breunig

10.09.-30.10., Sa und So, Würzburger Straße 9, Eibelstadt Der Wein schmeckt direkt beim Winzer immer noch am besten … Die gemütliche Heckenwirtschaft des Weingut Breunig bietet fränkische Gastfreundschaft und Gemütlichkeit. Neben Weinen aus eigenem Anbau gibt es natürlich auch fränkische Spezialitäten wie die „blauen Zipfel“, fränkische Bratwurst mit Kraut oder andere deftige Brotzeiten. Lecker.

Sommerfest im Weinforum

Sa, 23.07., Hauptstraße 37, Eibelstadt Das Weinforum in Eibelstadt bietet eine tolle und umfangreiche Auswahl an Weinen – nicht nur aus Eibelstadt, sondern wie der Name schon sagt: aus ganz Franken. Eine hervorragende Möglichkeit, diese Auswahl zu genießen, bietet sich beim Sommerfest. Im idyllischen Innenhof wird für Sie gegrillt und Fritz Beck sorgt für schwungvolle Tanzmusik. Und dazu: richtig, ein guter Schoppen aus Franken.

37. Straßenweinfest Sommerhausen

29.07.-01.08., Ortsmitte, Sommerhausen Ein Weinfest, das voll auf Stimmungsmusik setzt. Und ein Rezept, das aufgeht! Freitag ab 19 Uhr Stimmungsvoller Start ins Weinfest mit „the blue moonlights“, am Samstag spielen ab 18 Uhr auf der Weinfestparty „Die Zeubelrieder“, am Sonntag ab 16 Uhr steigt die Stimmung mit den „Sommerhäuser Musikanten“ und am Montag ab 19 Uhr endet das Weinfest mit Rock und Pop und der Gruppe „Smile“.

42


kurz & bündig

16.-18.07., Kirchplatz, Theilheim: Weinfest des Weinbauvereins *** 23.-25.07., Flecken, Randersacker: Fleckenfest *** 30.07., Klosterhof, Zell: Straßenweinfest des MGV Zell *** 30. und 31.07., Winzerhof Günther, Eibelstadt: Hofschoppenfest *** 06. und 07.08., Weingut Leininger, Eibelstadt: Hoffest *** 10.-15.08., Gaststätte Teufelskeller, Randersacker: Weintage *** 11.-15.08., Weingut Alfred Schmachtenberger, Randersacker: Sommerfest *** 12.-15.08., Weinbau Blaß, Untereisenheim: Hofschoppenfest *** 13.-15.08., Rathausplatz, Güntersleben: 33. Straßenweinfest der FFW Güntersleben *** 20.-22.08., Weinbau Uwe Steigerwald, Randersacker: Hof- und Tanzplanfest *** 27. und 28.08., Weingut Dorsch, Eibelstadt: Höflesfest *** 16.-18.09., Rottendorf: Weinfest der Faschingsgesellschaft RokaGe

Kirchweih mit Bremserfest und fränkischem Kerwaabend

01.-04.10, alter Dreschplatz/ Schießplatz, Sommerhausen Wenn der Historische Burschenverein feiert, dann ist Tradition angesagt. Und leckerer Bremser natürlich auch! Sehenswert ist der Fackelzug am Samstag um 19.30 Uhr, in Stimmung bringt man sich am besten bereits ab 13 Uhr beim Bremserfest mit süffigem Bremser und Zwiebelblootz. Am Sonntag steht der „Fränkische Kerwaabend“ auf dem Programm mit den „Schlappeflicker“ aus Geldersheim mit Liedli und Geschichtli für Jedermann (im Schützenhaus). Am Montag beginnt das Fest um 13.30 Uhr mit dem Kirchweihfestzug vom Plan zum Schießplatz. Tanzgruppen zeigen ihr Können und die Sommerhäuser Musikanten spielen dazu auf. Anschließend Festbetrieb. Am Dienstag steht ab 9 Uhr das Kirchweihschießen auf dem Programm, ehe es um 15 Uhr erneut einen Festzug gibt. Höhepunkt des Festbetriebes ist um 19 Uhr der Hammeltanz, um 21 Uhr der Fackelumzug. Es wird also an jedem Tag was geboten. Bunt geht es zu und nicht alltäglich. Und der richtige Schoppen ist stets mit dabei!

Wohnen, Leben, Erholen … Als staatlich anerkannter Erholungsort bietet Röttingen nicht nur für Touristen einen angenehmen Lebensraum:  Förderprogramm zum Wohnungsbau  Zuschüsse zur Altbausanierung  städtischer Kindergarten mit Kinderkrippe (1 - 3 Jährige)  eigene Grund- sowie Mittelschule mit Ganztagsbetreuung  Ferienprogramm  Nachbarschaftshilfe  medizinische Versorgung  Freizeitmöglichkeiten ...

Kultur & Feste: Festspiele Röttingen 7.7. - 14.8.11 Troglauer Buam 20.8.11 Gauvolksfest 26. - 29.8.11 Herbert Pixner Projekt 8.10.11 Kabarett mit Edgar & Irmi 15.10.11 Informationen unter 09338 972850 info@roettingen.de

Wein-Seminare im Pastoriushaus Wer mehr möchte als nur Schöppeln, der kann sein Wein-Wissen im historischen Pastoriushaus von Weinbaupräsident Arthur Steinmann mit den dort angebotenen Wein-Seminaren professionell aufpäppeln. Mehr Infos und Anmeldung unter www.pastoriushaus.de Fr, 16.09., 19 Uhr: Best of Gold 2011 Die besten prämierten Weine Frankens werden verkostet. Durch die sachkundigen Erläuterungen werden Sie ganz schnell zum Frankenwein-Spezialisten. Fr, 30.09., 19 Uhr: Käse, Brot und Wein Bei Verkostungen vergisst man zwischen den Käsespezialitäten und den leckeren Weinen oftmals, dass Brot mehr sein kann als nur Beilage und Magenfüller. Im Genuss vereint sind hier im Seminar daher Käse, Wein und Brot. Die richtige Kombination macht´s. Probieren Sie selbst ...

www.roettingen.de 43


G Gesundheit & Wissen

Gesundheit & Wissen

Herzinsuffizienz & Epilepsie Vorträge von vhs & Kommunalunternehmen

Das Kommunalunternehmen des Landkreises betreibt nicht nur Senioreneinrichtungen und das Krankenhaus in Ochsenfurt, es informiert auch die Bürgerinnen und Bürger regelmäßig über interessante Themen rund um Gesundheit und Wohlbefinden. Veranstaltungsort: Cafeteria der Miravilla Seniorenwohnanlage, Am Hubland, Würzburg. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Koronare Herzkrankheit und Herzinsuffizienz Der Vortrag gibt Informationen zu den Themen Disease-Management-Programm und integrierte Versorgung bei koronarer Herzkrankheit und Herzinsuffizienz und wendet sich an alle Betroffenen und Angehörigen. Referent: Martin Falger, AOK Bayern, Direktion Würzburg. Di, 12.07., 19 Uhr

Epilepsie im höheren Lebensalter Weltweit leiden ein Prozent aller Menschen an Epilepsie. Damit handelt es sich um eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen. Ein großer Teil der Ersterkrankungen liegt im höheren Lebensalter. Im Vortrag wird das Krankheitsbild vorgestellt und auf die einzelnen Anfallsformen eingegangen. Außerdem wird thematisiert, wie Betroffene selbst die Erkrankung erleben. Es werden Hilfsmittel vorgestellt, die zur Sicherheit von Epilepsiekranken beitragen und ein weitgehend eigenständiges Leben ermöglichen können. Referentin: Henrike Staab-Kupke, Dipl. Soz.päd. (FH), Epilepsieberatung Stiftung Juliusspital. Di, 13.09., 19 Uhr

Dienstleistungsqualität im Gesundheitswesen Di, 20.09., 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle, Gerbrunn Die SPD Gerbrunn begrüßt mit Prof. Dr. Herbert Woratschek, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement, einen hochkarätigen Referenten aus der Wissenschaft. Sein Thema „Dienstleistungsqualität im Gesundheitswesen“ geht nicht nur Ärzte und Pflegepersonal etwas an. Wir alle sind betroffen. Moderation: Bürgermeister Stefan Wolfshörndl.

Veitshöchheim bewegt sich

So, 17.07., 9.15-17 Uhr, Freisportanlage im Schulzentrum, Veitshöchheim Im Rahmen der Aktion „Veitshöchheim bewegt sich“ mit großem Seifenkistenrennen und Spielfest organisiert der Verein Hilfe für Anja e.V. zusammen mit Netzwerk Hoffnung, der Stammzellspenderdatei des Universitätsklinikums Würzburg, eine Typisierungsaktion zur Registrierung potentieller Stammzellspender. Wer Interesse hat und gesund ist, kann sich nach einer Blutentnahme (ca. 10 ml) in das weltweite Register für Stammzellspender aufnehmen lassen und damit Gutes tun. Gutes tun kann man an diesem Tag auch, indem man ab 9.15 Uhr beim 1. VeitsbachBenefiz-Fun-Waldlauf über 10,26 km mitmacht. Überhaupt steht der ganze Tag mit seinen Attraktionen unter dem Motto Sport, Spaß, Gutes tun. Was es sonst noch so gibt: 11-13 Uhr Jazz und Swing durch die Big Band der Musikschule zum Weißwurstfrühstück, faszinierende und atemberaubende Aufführungen der Turntalentschule und ihren extraordinären Flugeinlagen, Künste der jungen Jonglage-Akteure des Veitshöchheimer Gymnasiums, für die Kleinen: Bobby Car-Führerschein, Hüpfburg und Kinderspielstraße, für die Größeren: Beachvolleyballturnier, Achtmeterschießen mit Schwarzbrille (unter Anleitung des Mannschaftsführers Marcel Heim der Blinden-Bundesligamannschaft des BFW), Tag der offenen Tür der Kraftsportabteilung der Turngemeinde Veitshöchheim und natürlich locken ein Kaffee- und Kuchen-Stand, sowie eine Grillstation und Getränkestände die aktiven Besucher. Der Höhepunkt des Tages: Die Seifenkistenrennen, die von 10 bis 16.30 Uhr stattfinden! Weitere Infos unter www.cannonball-vhh.de. Infos zur Typisierung unter www.netzwerk-hoffnung.uk-wuerzburg.de

44

Wir liefern ökologische Lebensmittel bequem zu Ihnen nach Hause!

Am besten gleich bestellen!

Tel: (09324) 1030

Ökokiste Schwarzach Am See 9, 97359 Schwarzach Telefon: (09324) 1030 Fax: (09324) 4729 Info@oekokiste-schwarzach.de www.oekokiste-schwarzach.de


K

katholisch & evangelisch 15. Frickenhäuser

Traubensegnung

So, 25.09., 15 Uhr, im Weinberg bei der Valentin-Zang-Kapelle, Frickenhausen Ein Wortgottesdienst mitten im Weinberg bei der über 300 Jahre alten Valentin-Zang-Kapelle, dazu geistliche und weltliche Musik und zum Ausklang Frickenhäuser Bremser und Zwiebelblootz. Absage nur bei sehr sehr schlechtem Wetter!

Taizé-Fahrt der kja

04.-11.09 Du bist zwischen 16 und 29, hast einen Sponsor für den Teilnehmerbetrag von 130 Euro und willst mit zum internationalen Jugendtreff bei den Brüdern von Taizé? Infos und Anmeldung unter www.kja-regio-wue.de!

evangelisch

katholisch &

Burgfest in Burggrumbach

15.-17.07. Am Freitag beginnt das traditionsreiche und stimmungsvolle Burgfest um 20.30 Uhr mit der ebenfalls traditionsreichen Burgserenade im Burghof (bei schlechtem Wetter in der Mehrzweckhalle Unterpleichfeld). Es spielt das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld, im Anschluss ist Barbetrieb! Am Samstag beginnt der Festbetrieb samt Live-Musik um 18 Uhr, am Sonntag bereits um 10 Uhr mit dem Festgottesdienst, anschließend Festbetrieb mit tollem Mittagessen-Angebot im Burghof. Gastgeber: die Pfarrgemeinde Burggrumbach.

Konzert in der Barockkirche

So, 18.09., Kirche St. Stephanus, Randersacker Aufführung der Werke Barocker Meister durch das „Mondschein Trio“ in der renovierten St. Stephanus Barockkirche. Die im abendlichen Lichterglanz erleuchtete Barockkirche und die hervorragenden Musikklänge bildeten eine Einheit, welche die Herzen der Menschen erfreuen wird.

Spitalkirchweih

So, 11.09., Spitalkirche, Ochsenfurt Um 10.30 Uhr beginnt die Spitalkirchweih traditionell mit dem gemeinsamen Gottesdienst. Anschließend findet tagsüber ein schönes, gemütliches Fest im Hof der Spitalanlage statt mit leckeren Speisen und Ochsenfurter Weinen. Es gibt auch Gassenspiele für Kinder: Seilhüpfen, Tauziehen, Murmeln, Kästle hüpfen oder Versteckeles spielen.

Open-Air-Konzert

Fr, 29.07., 20 Uhr, Versöhnungskirche, Zell am Main Im Vorhof der Versöhnungskirche spielt das Trio Bernhard von der Goltz (Gitarre), Rainer Schwander (Saxophon) und Helmut Kandert (Percussion) heiter-beschwingte Lieder genauso wie nachdenkliche Töne. Ein wundervoller Abend ist garantiert.

Kirche im Netz: Die katholische Kirche finden Sie unter www.bistum-wuerzburg.de, dort finden sich auch die Unterseiten für die Dekanate „Würzburg links des Mains“ und „Würzburg rechts des Mains“, sowie der einzelnen Pfarreien vor Ort. Die evangelische Kirche ist im Netz unter www.wuerzburg-evangelisch.de zuhause. Auch hier finden sich die Links zu den Pfarreien sowie weitere Veranstaltungen des Dekanats.

KArtäusermuseum tücKeLhAusen

Das Leben der Kartäuser und Kunst im Auftrag der Kirche Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und Feiertag 1. Mai bis 31. Oktober 14.00 – 17.00 Uhr 97199 Tückelhausen bei Ochsenfurt Ein Museum der Diözese Würzburg | www.museen.bistum-wuerzburg.de

45


I

Impressum & Verlosung

en

g sun

o

rl Ve

en

o

rl Ve

en

g sun

o

rl Ve

g sun

n

ge

un los

r Ve

Impressum Herausgeber & V.i.S.d.P: Ingrid Schinagl & Marco Schneider GbR Redaktionsadresse: Lohnenswert Falkenburgstraße 48 l 97250 Erlabrunn Chefredakteur, Anzeigen: Marco Schneider Tel. 09364 8189026 l Mobil 0170 3896894 E-Mail: kontakt@lohnenswert-wue.de Grafik, Anzeigen: Ingrid Schinagl Tel. 0931 4600880 l Fax 0931 4600881 Mobil 0175 2058250 E-Mail: grafik@lohnenswert-wue.de www.schinagl-design.de Fotos: Ronald Grunert-Held, 0171 6901660; Veranstalter, Künstler, Fotolia, Bistum Würzburg, Landratsamt Würzburg, Lohnenswert Redaktion Distribution: Auslage im ganzen Landkreis und in der Stadt Würzburg. In Rathäusern, Büchereien, Arztpraxen, an Tankstellen, Apotheken, in der Gastronomie, in Kinos, beim Frisör, Winzer, im Einzelhandel und bei Dienstleistern aller Art … Druck: bonitasprint, Würzburg Sonstiges: Alle Veranstaltungsangaben ohne Gewähr. Wir bemühen uns sehr, alle Termine und Fakten richtig darzustellen, können aber bei dieser Fülle Fehler nicht ausschließen. Veranstalter, die Fotos an uns senden, tragen etwaige Honorarkosten selbst. Urheberrechte für Anzeigengestaltungen, redaktionelle Beiträge, Vorlagen sowie die gesamte Gestaltung bleiben beim Herausgeber. Der Nachdruck von Fotos, Zeichnungen, Artikeln und Anzeigen – auch auszugsweise – bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Herausgebers. Für unaufgefordert eingesendete Fotos, Texte und Unterlagen übernehmen wir keine Haftung. Bearbeitung und Abdruck behält sich der Herausgeber vor. Dank: Unser Dank geht an alle, die uns mit Rat, Tat, Terminen, Tipps und Anzeigen unterstützen und die somit dafür sorgen, dass dieses Magazin seinen Auftrag erfüllen kann – nämlich zu zeigen, wie vielfältig und schön, wie reich an Kultur und Freizeitmöglichkeiten unser Landkreis ist. Lohnenswert eben.

Die nächste Ausgabe (Oktober/November/Dezember 2011) erscheint am 30.09.2011.

Lohnenswerte Gewinne Bei uns können Sie gewinnen. Einfach eine eMail mit dem WunschGewinn und Ihren Kontaktdaten als Betreff an kontakt@lohnenswert-wue.de oder eine Postkarte an Lohnenswert, Falkenburgstraße 48, 97250 Erlabrunn. Einsendeschluss ist der 31.07., der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Nur die Gewinner werden benachrichtigt.

Karten für Distelhäuser Sommer Open Air

Vom 5. bis 7. August verwandelt sich das Brauereigelände der Distelhäuser Brauerei in ein riesiges Open Air Gelände. Und wer Distelhäuser kennt, der weiß: nur das Beste kommt hier auf die Bühne und in Sachen Bewirtung ins Glas und auf den Teller. Am Freitag, 05.08., startet das Open Air mit der Spider Murphy Gang. „Skandal im Sperrbezirk“ ist nun schon mehr als 25 Jahre her – aber die Live-Konzerte der Band sind immer noch packende Performances einer exzellenten Band, die den Rock’n´Roll im Blut hat. Muss man erlebt haben! Das gilt auch für ABBA Mania am Samstag, 06.08. Bis zu 20.000 Fans mobilisiert die erfolgreichste europäische ABBA-Show an einem Abend. Cover-Shows gibt es viele, doch keine Produktion ist so party-orientiert wie ABBA Mania. Da hält es niemanden auf den Stühlen. Am leider schon letzten Abend (So, 07.08.) trifft sich die fränkische Comedy-Elite in Distelhausen. Sowohl Moderator Mäc Härder als auch Lizzy Aumüller, TBC und Die Fuenf als A Capella-Comedy waren alle schon erfolgreich im Programm der „Alten Füllerei“ zu sehen. Der Veranstaltungssaal der Brauerei bietet rund um´s Jahr ein volles Programm – und die besten Comedy-Kracher kommen nun gemeinsam auf die Open Air-Bühne. Nicht entgehen lassen! Karten gibt es unter Tel. 01801 05252, online unter www.distelhaeuser.de/openair und bei uns. Denn wir verlosen je 2 x 2 Karten für die Spider Murphy Gang und für ABBA Mania.

Es rappelt in der Kiste … und Sie entdecken dort frisches Gemüse, Salat und Früchte, saisonal zusammengestellt und natürlich 100% Bio. Diese „Schnupper-Kiste“ kommt von der Ökokiste Schwarzach direkt zu Ihnen nach Hause – wie fast 1.000 Bio-Produkte auch. Wir verlosen drei Schnupper-Kisten. Mehr unter www.oekokiste-schwarzach.de.

Genussspaziergang in Obereisenheim Was man an zwei Wochenenden im Herbst (24./25.09. & 01.-03.10.) in Obereisenheim auf die Beine stellt, das ist jede Anfahrt wert! Am Oktober-Wochenende können Sie im Genussspaziergang (siehe S. 38) durch den Weinort schlendern und sich dort von allerlei Köstlichkeiten verführen lassen. Wir verlosen 2 x 2 Karten für den Genussspaziergang.

Karten für die Troglauer Buam in Röttingen Das Gauvolksfest im romantischen Röttingen vom 26. bis 29. August (siehe S. 40) wirft bereits am 20. August seine rockigen Schatten voraus. Denn dann gastieren die Troglauer Buam in Röttingen und rocken das Festzelt. Wir verlosen hierfür 5 x 2 Freikarten.

Zum Bratwurst-Festival nach Helmstadt Wenn der Gasthof Krone in Helmstadt am 28.08. zum Bratwurstfestival einlädt, dann darf man sich nicht nur auf verschiedenste Bratwurst-Leckereien freuen. Auch die leckeren Beilagen vom großen Krone-Buffet sind alleine schon einen Abstecher nach Helmstadt wert. Zum 275-jährigen Jubiläum lässt es die Krone das ganze Jahr über richtig krachen. Mehr auf www.gasthof-krone.de.

Wir verlosen 2 mal das Bratwurst- und Beilagen-Buffet

46

im Wert von je 11 Euro.


Phantasie ist gut. Farbe ist besser.

bonitasprint Ihr Traditions-Druckhaus wünscht lohnenswerten Genuss. Max-von-Laue-Straße 31 · 97080 Würzburg · Telefon 0931-900 83-0 · Fax 0931-900 83-50 mail@bonitasprint.de · www.bonitasprint.de


Lohnenswert

Leben und Genießen im Landkreis Würzburg

Bockshorn-Open Air in Aub am 29.07. mit Django Asül mehr auf Seite 32!

Ein perfekter Sonntag

mit Badesee & Bocksbeutel in Erlabrunn

Kunst & Kultur

mit Kulturherbst des Landkreises, Kulturherbst in Obereisenheim und vielen weiteren Terminen

Feiern mit Freunden

auf dem Gauvolksfest in Röttingen, auf Konzerten und Dorffesten

Essen & Trinken

mit weinseligen Terminen und dem Bratwurstfestival in Helmstadt

Juli August September 2011

Urlaub daheim von A bis Z

20 Seiten Tipps für die schönsten Tage im Jahr

vierteljährlich kostenlos


Lohnenswert - Leben und Genießen im Landkreis Würzburg