Page 1

Global Business & Markets

Seite 2 • März 2011

Global Business & Markets

Seite 3 • März 2011

Orientierung auf internationalen Märkten Die Leitveranstaltungen der Global Business & Markets geben Anregungen für das industrielle Neugeschäft weltweit. UHRZEIT

MONTAG, 4 APRIL 2011

DIENSTAG, 5 APRIL 2011

MITTWOCH, 6 APRIL 2011

16:30 - 17:00 17:00 - 17:30 17:30 - 18:00

Business Location Südtirol

16:00 - 16:30

Energy Market Africa

15:30 - 16:00

North America Export Initiatives Forum

15:00 - 15:30

Abu Dhabi Economic Vision 2030

14:30 - 15:00

Eröffnung

BSR Investors’ Panel

14:00 - 14:30

FREITAG, 8 APRIL 2011

EDUBIZNetworkingEvent – Exportgut Aus- und Weiterbildung

13:30 - 14:00

5. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum

13:00 - 13:30

Market Update China

12:30 - 13:00

Investments in the Offshore Wind Industry

12:00 - 12:30

BMEPurchasers Day

11:30 - 12:00

Brasilien Business Forum

11:00 - 11:30

Eastern Cape

10:30 - 11:00

BDI Mittelstandsforum: Ihr Erfolg im Ausland

10:00 - 10:30

Energieeffizienz Lateinamerika

09:30 - 10:00

DONNERSTAG, 7 APRIL 2011

SINESS GLOBAL BU PROGRAMM HALLE 13 & MARKETS kets.de usiness-mar www.global-b

18:00 - 18:30

4 April 2011 | 14:00 – 15:00 Halle13, Global Business & Markets

4 April 2011, 15:00 -17:00 Hall 13, Global Business & Markets

5 April 2011, 14:00 – 18:00 Hall 13, Global Business & Markets

Eröffnung Global Business & Markets

North America Export Initiatives Forum

Abu Dhabi Economic Vision 2030

D  r. Wolfram v. Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes Deutsche Messe AG D  r. Werner Schnappauf, Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. D  avid McAllister, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen G  overnor John Engler, President of the Business Roundtable

4 April 2011, 10:00 – 13:00 Halle13, Global Business & Markets

BDI Mittelstandsforum: Ihr Erfolg im Ausland Ihr Erfolg im Ausland: Wachstumschancen nutzen – Risiken beherrschen. 6. Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Internationalisierung des Mittelstands“. Unter diesem Titel läuft die sechste Veranstaltung, die der BDI gemeinsam mit dem vbw vor einem Jahr ins Leben rief. Auf dem globalen Markt sind aktive Unternehmen erfolgreicher als vergleichbare Mitbewerber. Internationalisierung ist der Schlüssel zum Erfolg Exportorientierung und Innovationskraft sind die elementaren Kriterien für den wirtschaftlichen Erfolg deutscher Unternehmen.

Die North America Export Initiative ist als Teil der Global Business & Markets die Außenwirtschafts- und Investitionsplattform der Hannover Messe, 2001 liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf den USA und Canada. Bei der Vorstellung der National Export-Initiative (NEI) hat US-Präsident Obama als Ziel benannt, die US-Exporte innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren zu verdoppeln. Als wichtiger Partner der USA spielt Kanada eine wichtige Rolle in dieser Initiative. Der US Commercial Service und die Canadian Manufacturers and Exporters Association und die die Deutsche Messe bringen 2011 gemeinsam hochrangige Delegationen aus beiden Ländern nach Hannover, die dort den Austausch mit Unternehmen aus der ganzen Welt suchen. 5 April 2011, 10:00 – 14:00 Halle13, Global Business & Markets

Brasilien Business Forum Die neue brasilianische Präsidentin, Dilma Rousseff, hat bereits unmittelbar nach ihrem Amtsantritt für neue Akzente in Brasilien gesorgt. Zu diesem Anlass veranstaltet der Lateinamerika Verein (LAV) in Kooperation mit der HANNOVER MESSE im Rahmen der „Global Business & Markets“ in Hannover eine Tagung. Technologie und Innovation sind zwei tragende Säulen der deutsch-brasilianischen Kooperation, dessen Herausforderungen der Lateinamerika Verein in Zusammenarbeit mit der HANNOVER MESSE bei dieser Veranstaltung aufzeigen möchte.

Das Abu Dhabi Department of Economic Development berichtet über die Strategien der wirtschaftlichen Entwicklung Abu Dhabis in den kommenden Jahren und möchte außerdem über Geschäfts-, Kooperationsund Investitionsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen informieren. Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft des Emirats Abu Dhabi werden in verschiedenen Diskussionsrunden einen Überblick über die Potentiale in den relevanten Wirtschaftssektoren sowie die gegenwärtigen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen des Markteintritts geben. 5 April 2011, 10:00 – 12:00 Hall 13, Global Business & Markets

Eastern Cape Forum Chancen und wirtschaftliche Potenzial für die Eastern Cape Region in Südafrika. Eastern Cape ist eine verbindung aus Abenteuer, Investitionen und nachhaltiger Energie. 5 April 2011, 14:00 – 16:00 Hall 13, Global Business & Markets

Baltic Sea Region Investors’ Panel Konkrete Investitionsprojekte in der Baltic Sea Region werden präsentiert und Sie können regionale Wirtschaftsförderer direkt treffen. Im Anschluss sind Sie eingeladen Firmen, Wirtschaftsförderer und Investoren aus Berlin, Helsinki, Riga, Vilnius und Warschau zu treffen. Danach werden sich die Teilnehmer zu einem intensiveren Networking in der INVESTMENT LOUNGE treffen. Die Veranstaltung bietet internationalen Investoren und Firmen eine optimierte Möglichkeit, Akteure aus der BSR zu treffen.

6 April 2011, 10:00 – 16:30 Halle13, Global Business & Markets

8 April 2011, 11:00 – 13:00 Halle13, Global Business & Markets

BME Einkäufertag

EDUBIZ-Networking-Event – Exportgut Aus- und Weiterbildung

Beim Einkäufertag des BME stehen Trends und Themen aus der industriellen Beschaffung, u.a. TOP-Kennzahlen im Einkauf sowie globale Beschaffungsstrategien im Fokus. Der Einkäufertag spricht leitmesseübergreifend alle interessierten Branchen an und bietet den Teilnehmern mit einem hochkarätigen Vortragsprogramm die Möglichkeit, sich über Prozesslösungen entlang der Supply Chain zu informieren. 6 April 2011, 9:30 – 14:00 Halle13, Global Business & Markets

7 April 2011, 10:00 – 13:00 Hall 13, Global Business & Markets

Energieeffizienz Lateinamerika

Investments in the Offshore Wind Industry

Der Lateinamerika Verein (LAV) organisiert in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine Veranstaltung zum Thema: „Energieeffizienz mit Schwerpunkt Lateinamerika“. Die Veranstaltung zielt darauf ab, deutsche und europäische Unternehmen auf lateinamerikanische Märkte aufmerksam zu machen und für Entwicklungspartnerschaften im Themenbereich der Energieeffizienz zu sensibilisieren. Unternehmen präsentieren Best-Practice Beispiele. Abschließend ist eine Diskussionsrunde mit den Vortragenden und Teilnehmern der Veranstaltung geplant. 6 April 2011, 14:00 – 16:00 Halle13, Global Business & Markets

Energy Market Africa In Kooperation mit dem Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft gibt die HANNOVER MESSE einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Afrikanischen Energiemarkt. Eine Delegation von fast 100 Vertretern des Afrikanischen Energiesektors wird zur Veranstaltung erwartet. Das Event findet im Anschluss an das 5. DeutschAfrikanische Energie Forum in Hamburg statt.

w  ww.energyafrica.de 6 April 2011, 13:00 – 16:30 Halle13, Global Business & Markets

5. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum Angesichts der dramatischen Ereignisse in Japan ist die Fortsetzung der erfolgreichen wirtschaftlichen und industriellen Zusammenarbeit mit dem Land von größter Bedeutung. Insbesondere für Deutschland, das eine lange Tradition mit Japan verbindet. Vor 150 Jahren wurde das erste deutschjapanische Handelsabkommen abgeschlossen. Auf dem 5. Deutsch-Japanischen Wirtschaftsforum der Hannover Messe diskuiteren Unternehmen wie Hitachi, ENERCON, Siemens und Komatsu Hanomag über die aktuellen Perspektiven. Organisatoren: Deutsche Messe AG, ECOS Japan Consult Unterstützt durch: Land Niedersachsen, BMWI, BDI Bundesverband der Deutschen Industrie e.V., DJW Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis, JETRO Düsseldorf

Hochrangige Repräsentanten und Investoren der amerikanischen Offshore Windindustrie besuchen erstmalig auf Einladung von NGlobal die HANNOVER MESSE. Sie werden unter anderem zu einem Expertenaustausch mit den Spitzenvertretern der auf der Messe vertretenen Windenergiebranche zusammentreffen. Im Anschluss an den von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr stattfindenden Dialog sind Einzelgespräche bei den Ausstellern geplant.Für die niedersächsische und deutsche Windindustrie bietet sich hier eine herausragende Chance.

w  ww.nglobal.de

Zur Erschließung, Bindung und Entwicklung von Personalressourcen im Ausland hat die Exportwirtschaft Deutschlands keine Alternative. Die Duale Ausbildung ist ein wichtiges Instrument, mit dem die Unternehmen auch im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte Ressourcen und die notwendige Qualität an den ausländischen Standorten sichern können. Die Networking-Veranstaltung bringt Akteure zusammen, die an der gemeinsamen Weiterentwicklung von Auslandsaktivitäten im Bereich der Aus- und Weiterbildung interessiert sind.

Registrierung online

7 April 2011, 10:30 – 13:00 Halle13, Global Business & Markets

Überblick und Möglichkeit zur Registrierung für die Veranstaltungen der Global Business & Markets mit einem Klick:

Market Update China

 www.hannovermesse.de/gbm

Erfahrungsaustausch zwischen Ausstellern und Besuchern der HANNOVER MESSE  Impulse für die erfolgreiche Geschäftstätigkeit in China  Networking mit Delegationen aus China, Organisationen und Dienstleistern im China-Geschäft Veranstalter: Deutsche Messe Partner: BDI Medienpartner: sourcing asia 7 April 2011, 15:00 – 17:00 Halle13, Global Business & Markets

Business Location Südtirol Warum Unternehmer das Marktpotenzial Italiens besonders einfach und effizient vom Wirtschaftsstandort Südtirol aus erschließen können, zeigt die Business Location Südtirol (BLS) auf der HANNOVER MESSE. Besucher können außerdem im Rahmen der Global Business & Markets zu einer ersten Reise an den Wirtschaftsstandort Südtirol aufbrechen: Am 7. April um 15.00 Uhr serviert die BLS nicht nur mediterrane Köstlichkeiten sondern auch die besten Erfolgsrezepte für eine Unternehmensansiedlung in der Autonomen Provinz. Als Standortagentur Südtirols begleitet die BLS alle Schritte einer Ansiedlung kostenfrei und kompetent – von der Suche nach einer geeigneten Gewerbeimmobilie bis hin zur Rechtsberatung. w  ww.bls.info

Tägliche Präsentationen Halle 13, Global Business & Markets

EU Kommission

 Wettbewerbsfähigkeit und -politik in den Mitgliedsstaaten  Was bedeutet die Innovation Union für KMU und Unternehmen generell?  Eine integrierte Industriepolitik für die Globalisierung  Große Hilfe für kleine Unternehmen: Eurpean Enterprise Network

5 April 2011, 13:30 – 18:30 NORD/LB Forum

8. Niedersächsischer Aussenwirtschaftstag

Hochrangige Referenten aus der Türkei und Deutschland werden über die wirtschaftliche und politische Lage in der Türkei informieren, Risiken und Chancen darstellen und Geschäftsmöglichkeiten für den Mittelstand aufzeigen. Die feierliche Verleihung des 2. Niedersächsischen Außenwirtschaftspreises durch den Ministerpräsidenten des Landes David McAllister ist für den Nachmittag vorgesehen.

w  ww.nglobal.de

Programm GBM 2011  

Programm GBM 2011