Issuu on Google+

Zugestellt durch Post.at Folge 9 März 2013

Die SPÖ LOHNSBURG wünscht

Neue ISG-Wohnungen geplant

FROHE OSTERN Impressum: Herausgeber und Verleger: SPÖ – Lohnsburg, Schönberg 27, 4923 Lohnsburg Hersteller: Eigendruck, SPÖ Bezirksorganisation Ried, Bahnhofsstraße 53, 4910 Ried i.I.


SPÖ LOHNSBURG

Ortspost März/9

Seite 2

PENSIONISTENVERBAND Ortsgruppe Lohnsburg Am 8. März fand im GH Turmwirt in Stelzen eine Werbeveranstaltung der Fa. Wührer –„Schatzkiste“ statt Das Familienunternehmen Wührer ist im Bereich „Gesundheit und Wohlbefinden“ und „Erleichterung des Haushaltsalltags“ tätig. Zu diesen Themen vermittelte uns Hr. Wührer interessante Informationen und wertvolle Tipps. Im Anschluss gab noch einen kleinen Imbiss.

MUTTERTAGSFEIER Samstag 11.5.2013 um 12:00 Uhr in der Schlaga Stub‘m

INFOVERANSTALTUNG REHA Haus der Gesundheit Freitag, den 26. April 2013 um 13:00 Uhr GH Kirchenwirt

Wir trauern um Jakob Schweighofer… Er trat 1956 der SPÖ Lohnsburg bei und war von 1967-1973 im Gemeinderat von Lohnsburg. Danach wirkte er von 1973-1985 als Ersatzmitglied des Gemeinderates in Lohnsburg. Seit 1991 war er Mitglied des PV Lohnsburg. Mit seiner Ziehharmonika verschönerte er uns immer wieder unsere Muttertags- und Weihnachtsfeiern. Als begeisterter Musiker und passionierter Jäger wird er uns immer in Erinnerung bleiben.

Wir gratulieren unseren Mitgliedern zum Geburtstag... GRÜLL Josef HÖCKNER Maria KRAUTGARTNER Brunhilde SCHWEIGHOFER Frieda LANG Franz LANG Marianne POLLHAMMER Katharina (Zeitraum Jänner bis März)

69 84 84 80 72 72 82

Im Februar feierte unser Mitglied Frau Frieda Schweighofer Ihren 80. Geburtstag. Wir gratulierten mit einem Geschenks Korb.


Ortspost März/9

OBMANN

Seite 3

Liebe Lohnsburgerinnen! Liebe Lohnsburger! Rechnungsabschluss

Erweiterung des bestehenden Probenraumes durch einen Der Rechnungsabschluss 2012 Anbau des Gemeindeamtes. brachte für die Marktgemeinde Lohnsburg wieder ein sehr Die Planungen durch Architekt Schrattenecker erfreuliches Ergebnis. Nach 2 Bernhard Jahren mit Abgang (2009 und erfolgten in Zusammenarbeit 2010) konnte 2011 bereits mit dem Bauausschuss in wieder ein Überschuss von zahlreichen Sitzungen. 256.000.- Euro erwirtschaftet So ist nun vorgesehen, dass werden. Auch heuer wurde mit der gesamte 1. Stock das 244.000.- Euro ein ebenso gutes Probenheim in Form von Somit wird auch für Ergebnis verbucht. Haupt,und Registerstandesamtliche Trauungen Archiv und Mit diesem Ergebnis ist es nun probenraum, endlich die Möglichkeit eines möglich, alle noch offenen Aufenthaltsraum bilden. Das barrierefreien Zugangs Projekte aus zu finanzieren. Es Gemeinderatssitzungszimmer geschaffen. kann dabei sogar Über einen Teil des ein Überschuss Kleiner Feuerwehr Aufenthaltsraum Dachbodens der von 65.000.- Euro SitzungsFF Lohnsburg kann ins Budget von saal ebenfalls ein 2013 übernommen Archiv barrierefreier werden. Zugang für das Auch der VorMusikprobenheim anschlag für 2013 erfolgen. Hauptprobenraum ist erfreulich. So Registerwird mit einem proben Bibliothek Überschuss von Da die Räumca. 300.000.- Euro lichkeiten im Pfarrgerechnet. WC heim für die Wobei diese Bibliothek nicht Prognose natürlich mehr ausreichen, wird in das Erdgeschoß in neu wesentlich von der heurigen zu schaffende Räumlichkeiten wird angedacht, die Bibliothek Wirtschaftslage abhängen wird unterhalb des Musikprobenin die Räumlichkeiten der (Ertragsanteile vom Bund, raumes verlegt. alten Post zu verlegen. Hier Kommunalsteuer,..). würde für ca. 2.500 bis 3.000 Bücher Platz gefunden Auf Basis dieser Aussichten Feuerwehr werden. können auch in Zukunft wieder Die Standortwahl erfolgte „ruhigen Gewissens“ neue unter Einbindung des BiblioProjekte begonnen werden. thekteams mit BibliotheksSitzungsMusikprobenheim zimmer leiterin Fr. Maria Berger. Ein solches jahrelang verfolgtes Entsprechende Anträge auf Projekt kann voraussichtlich BZ-Mittel wurden bereits heuer endlich begonnen werden. Gemeindeamt gestellt. Ein Leider nicht in der ursprünglich Kooperationsvertrag zwischen geplanten Form in Kombination Pfarre und Gemeinde wird mit einer Veranstaltungshalle, ausgearbeitet. RAIBA sondern mittels einer


Ortspost März/9

INFO

Seite 4

O Ö Sozialratgeber 2013


OBMANN

Ortspost März/9 Gemeindeabend Am 2. März 2013 fand um 20:00 Uhr in der Turnhalle Lohnsburg der bereits 3. Gemeindeabend statt. Es wurde über Aktuelles die Gemeindepolitik betreffend berichtet sowie durch einen Gastreferenten der Energie AG über das Thema Energie informiert.

Gebiet des Sports und der Kultur ausgezeichnet. Als Verein stellte sich der Fotoklub Lohnsburg/Waldzell vor, dem ja sehr herausragende Lohnsburger Fotografen angehören.

In weiterer Folge wurden zahlreiche ehemalige Obmänner, Obfrauen, Kommandanten, Direktorinnen und Personen, die sich um die Marktgemeinde Lohnsburg verdient gemacht haben mit der bronzenen, silbernen oder goldenen Ehrennadel der Marktgemeinde Lohnsburg ausgezeichnet.

Für die musikalische Gestaltung erklärte sich sofort unser Musikverein Lohnsburg bereit.

Mit dem springenden Hirschen wurden 3 junge Lohnsburgerinnen und Lohnsburger aus dem

Für das leibliche Wohl war diesmal der Lederhosenverein zuständig.

Seite 5

Beim Nachhausegehen erhielt jeder Besucher eine LED-Lampe als Geschenk. Flurreinigungsaktion Unter dem Motto „Hui statt pfui“ findet am Samstag den 6. April von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr wieder eine Flurreinigung in unserer Gemeinde statt. Treffpunkt ist bei den Feuerwehrzeughäusern in Lohnsburg, Kemating, Kobernaussen und Riegerting. Der Bezirksabfallverband stellt Sammelsäcke sowie Handschuhe zur Verfügung und übernimmt die Entsorgung der Abfälle über das ASZ. So möchte ich an dieser Stelle allen Lohnsburgerinnen und Lohnsburgern ein frohes Osterfest wünschen! Franz Spindler Parteiobmann e.h.

Kindergarten besucht Fa. Leitner Ergomöbel Am 7. Dezember besuchten die Kindergartenkinder der Gruppe 3 mit der Kindergartenpädagogin Anna Katzlberger die Firma Leitner Ergomöbel. Die liebevolle und interessante Führung durch die Firma von Familie Leitner und ihrem Team, war für die Kinder ein besonderes Erlebnis. So konnten sie beobachten, wie ein Stuhl hergestellt wird. Bei einem Getränk zur Stärkung testete jedes Kind einen Wipp-Hocker. Eine besondere Nikolaus-überraschung war ein von der Firma Leitner gespendeter Wipp-Hocker für die Gruppe. Für den schönen Vormittag und das großzügige Geschenk möchten sich die Kindergartenkinder und das gesamte Team ganz herzlich bei der Firma Leitner Ergomöbel bedanken!


Ortspost M채rz/9

INFO

Seite 6


VEREINE

Ortspost März/9

Seite 7

OSTERKONZERTE 2013 Musikverein Lohnsburg lädt ein Der Musikverein Lohnburg a. K. lädt am Ostersonntag, dem 31. März und am Ostermontag, dem 01. April jeweils um 20 Uhr, in der Turnhalle Lohnsburg, zu den traditionellen "Osterkonzerten" ein. Das Musikjahr 2013 steht im Zeichen von Richard Wagner und Guiseppe Verdi.

Höhepunkt der Osterkonzerte ist der Auftritt von Eberhard Reiter.

Instrumente im oberösterreichischen Landesmusikschulwerk und am BORG Ried im Innkreis.

Er wird als Solist auf der Klarinette mit dem Stück „Der Karneval von Schwerpunkte in seinem Venedig“ von Alamiro Giampieri derzeitigen künstlerischen das Publikum begeistern. Tätigkeitsfeld sind das Vienna Saxophonic Orchestra, das Klaviertrio KORA sowie das Saxophonquartett PRO Sax.

Passend dazu werden die beiden Konzerte mit "Einzug der Gäste auf der Wartburg" aus der Oper "Tannhäuser" von Richard Wagner eröffnet. Giuseppe Verdi steht mit der Ouvertüre zur Oper "Giovanna d´Arco" am Konzertprogramm. Neben dem Konzertwalzer „Rosen aus dem Süden“ von Johann Strauß hören Sie das wunderbare Werk "Jupiter" aus der Orchestersuite "Die Planeten" des englischen Komponisten Gustav Holst sowie die spannende Filmmusik "The Cowboys" von John Eberhard Reiter studierte Saxophon Williams und bekannte Melodien und Klarinette an der Anton aus "James Bond 007" im Bruckner Privatuniversität in Linz Arrangement von Johan de Meij. und unterrichtet diese beiden

Er trat mit den Salzburg Orchester Solisten, dem RadioSymphonieorchester Wien, dem Niederösterreischischen Tonkünstlerorchester, dem Brucknerorchester Linz, dem Kärntner Sinfonieorchester, dem Innviertler Symphonie Orchester, dem European Union Youth Orchestra, sowie mit verschiedenen Projektorchestern auf. Eberhard Reiter ist Preisträger bei nationalen sowie internationalen Wettbewerben. Die Moderatorin Christina Burgstaller wird an beiden Abenden begleitend und gewohnt souverän durch das interessante und anspruchsvolle Programm führen. Kartenvorverkauf über den Musikverein Lohnsburg a. K. Platzkarten sind ausschließlich unter der Tel. Nr. 0699-19183432 (Mo – Mi von 15 – 18 Uhr) anzufordern, nicht nummerierte Karten gelten für Restplätze. www.musikverein-lohnsburg.at


VEREINE

Ortspost März/9

Seite 8

Skiclub Union Lohnsburg Bezirksmeisterin kommt aus Lohnsburg Tolle Erfolge für den Rennkader 20 Rennläufer bildeten heuer den Rennkader des SC Lohnsburg. Die Vorbereitungen begannen Mitte November mit einem 2 Tages

Trainingslager in Zell am See

Trainingscamp am Kitzsteinhorn. Mitte Dezember war das nächste 2 Tages Trainingscamp in Zell/See. Bis zum ersten Rennen wurde noch jeweils einmal in Zauchensee und Reiteralm trainiert. Am 6. Jänner war es dann soweit. Der erste Cuplauf des Fischer-Raika-Sport Rinnerthaler Ski Cups (dieser Cuplauf besteht aus vier Rennen, wobei die besten 3 Läufe gewertet werden) war in der Reiteralm. Beim ersten Lauf konnten 1 x Gold durch Alena Wageneder, 2 x Silber durch Andrea Sternbauer und Johann Emprechtinger errungen werden. Beim zweiten Lauf in Großarl konnten sich Alena Wageneder und Andrea Sternbauer über Gold freuen. Einen zweiten Platz erreichte Janine Schachl, auf Platz drei landeten Lukas Moser und Franz Huber. Beim dritten Lauf in Leogang siegten wiederum Alena

Wageneder und Andrea Sternbauer. Platz zwei erreichte Franz Huber und Lukas Moser erreichte wieder den 3. Platz. Beim vierten Lauf verbunden mit den Innviertlermeisterschaften (Fischer-Cupwertung) holte sich der SC Lohnsburg gleich 4 Goldmedaillen durch Alena Wageneder, Andrea Sternbauer, Lukas Moser und Johann Seifried. Den zweiten Platz erreichte Franz Huber.

2 Gesamtsiege 1x Zweiter und 2x Dritter

Rudi Reichinger und Alena Wageneder (VM 2013)

Für die Gesamtwertung des Cups konnten sich Alena Wageneder und Andrea Sternbauer den ersten Platz in der Gesamtwertung sichern. Lukas Moser und Franz Huber können sich über Platz zwei freuen und Johann Seifried erreichte Platz drei. Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten. Beim Kinderrennen war der SC Lohnsburg Veranstalter. Leider hat der Wettergott nicht mitgespielt. Das Rennen konnte nicht in Stelzen ausgetragen werden, es musste nach Eberschwang verlegt werden. Für den SC Lohnsburg gab es wieder passable Ergebnisse. Madita Feitzinger freute sich über Platz eins. Lea Reisegger wurde zweite und Moritz Puttinger erreichte Platz drei. Bei den Union-

Landesmeisterschaften waren vier Läufer am Start. Andrea Sternbauer siegte in ihrer Klasse, Niklas Litzlbauer wurde Dritter. Die Renngruppe wurde heuer von Obmann Franz Huber, Fredi Litzlbauer, Franz Seifried und Rudi Reichinger betreut. In den Semesterferien konnte wer Interesse hatte, in Stelzen Rennerfahrung sammeln. Es war jeden Tag ein Lauf ausgesteckt und die Betreuer gaben Tipps zur Verbesserung der Technik. Einige neue Talente trainierten schon fleißig für die für die kommende Saison. Janie Schachl absolvierte heuer den Kurs zum “Übungsleiter“, Andrea Sternbauer meisterte die Aufnahmeprüfung zum „SkiInstruktor“. Die dazugehörige Ausbildung erfolgt noch im heurigem Jahr.


VEREINE

Ortspost März/9

Seite 9

Skiclub Union Lohnsburg 23 Betriebstage am Skilift 70 Kinder bei den Skikursen Nach den heftigen Schneefällen im Dezember glaubte man, die Saison kann beginnen. Dem war aber nicht so, der geplante Saisonstart fiel buchstäblich ins Wasser. Erst am 18. Jänner konnte der Liftbetrieb aufgenommen werden. Dann folgte wieder ein Warmwettereinbruch. Erst ab 9. Februar war der Liftbetrieb bis zum 3. März gesichert. Dank der intensiven Werbung in den umliegenden Gemeinden, speziell im Braunauer Bezirk, konnte sich der SC Lohnsburg über einen regen Besuch beim Lift freuen. Der SC Lohnsburg würde sich aber sehr über mehr Lohnsburger Skifahrer freuen. Nützen sie das Angebot: „Fahr nicht fort- fahr im Ort! Gerade der Übungslift ist sehr beliebt für die ersten Versuche auf Skiern. Es wurden drei Kinderskikurse sowie der Pistenfloh (Aktion vom Land OÖ) durchgeführt. Bei den Skikursen konnten insgesamt70 Kinder betreut werden. Als Abschluss zum Skikurs gab es heuer das erste Mal ein Kinderabschlussrennen. Eltern, Großeltern und Geschwister unterstützen die Kleinen beim Rennen lautstark. Die Kleinen

freuten sich sehr über gewonnenen Medaillen.

die

Außerdem wurden noch die Steiglbergabfahrt (34 Starter), die Lohnsburger Ortsskimeisterschaften (54 Starter) und die Bezirksskimeisterschaften (98 Starter) des Bezirks Ried durchgeführt. Bei der Steiglbergabfahrt konnte sich heuer erstmals der Hausherr Ferdinand Schrattenecker über den Gesamtsieg freuen. Andrea Sternbauer verteidigte ihren Titel souverän. Rudi Reichinger und Alena Wageneder sind heuer erstmals Vereinsmeister, sie konnten den Wanderpokal in Empfang nehmen. Bei herrlichem Wetter gingen am 3.März noch die Bezirksmeisterschaften über die Bühne. Die 98 Starter fanden eine ausgezeichnete Piste vor. Die Medaillenwertung ging ganz knapp an Hohenzell: Die Starter des SC Hohenzell errangen 10 Gold-, 8 Silber- und 6 Bronzemedaillen. Die Lohnsburger durften sich über 9 Gold-, 9 Silberund 5 Bronzemedaillen freuen. Die Läufer aus Waldzell errangen 3 Gold-und 2 Bronzemedaillen. 1 Gold- und 1 Silbermedaille gingen an Pattigham Bezirksmeister wurde Christoph Zwei-müller aus Schildorn, bei den Damen siegte Andrea Sternbauer aus Lohnsburg. Andrea bekam auch beim Gemeindeabend den „Springenden Hirschen“ der Gemeinde Lohnsburg für ihre sportlichen Leistungen überreicht. Herzlichen Glückwunsch

Der Vorstand des SC Lohnsburg bedankt sich bei allen Liftbesuchern, Rennteilnehmern, kikursbesuchern, Zu-schauern, freiwilligen Helfern (ohne sie wären die Rennen nicht durchführbar), bei allen Sponsoren und Gönnern, bei den Grundbesitzern, bei den Betriebsleitern, dem Liftpersonal und bei der Gemeinde Lohnsburg für die tolle Zusammenarbeit und freut sich auf einen schneereichen Winter 2013/2014. Aktuelle Infos, Fotos, Ergebnislisten etc. unter: www.skiclub-lohnsburg.at


VEREINE

Ortspost März/9

Seite 10

Sektion Fußball Aktuell Beginn der Frühjahrssaison Der Anstoß zu den Spielen der Reservemannschaft erfolgt jeweils 2 Stunden vorher! Wir möchten bei dieser Gelegenheit besonders auf die bemerkenswerte Herbstsaison unserer 1b Mannschaft hinweisen. Die Mannschaft besteht durchwegs aus Nachwuchsspielern, die meist mit zwei bis drei erfahrenen „Seniorenspielern“ verstärkt wird. Wir hoffen somit weiteren Kickern aus unserer Jugendabteilung den Sprung in die Kampfmannschaft zu ermöglichen. Vielleicht ist es dem einen oder anderen Fan an einem Heimspieltermin möglich bereits zum Reservespiel auf die Sportanlage zu kommen und unsere Jungs zu unterstützen.

Mit dem Stichwort Seniorenspieler ist eine weitere große Säule unseres Vereines erwähnt worden. Nachdem bereits seit vielen Jahren einzelne Freundschaftsspiele zwischen Seniorenmannschaften ausgemacht und diverse Seniorenturniere nah und fern besucht wurden, entwickelte sich unsere „Altherrentruppe“ in den letzten Jahren zu einer verschworenen Einheit. Es wurden sogar Trainingslager veranstaltet in denen die Taktik, Technik und der Zusammenhalt im Team verbessert wurde. So konnten danach zahlreiche Turniersiege eingefahren werden. Trainiert wird jede Woche am Freitag um 18.30 Uhr in der

So, 24.03., 15:30 Sa, 30.03., 14:00 So, 07.04., 16:30 So, 14.04., 16:30 So, 21.04., 16:30 So, 28.04., 16:30 So, 05.05., 17:00

Lohnsburg : Waldzell Mehrnbach : Lohnsburg Lohnsburg : Schildorn Reichersberg : Lohnsburg Lohnsburg : Ort im Innkr. St. Johann/W. : Lohnsburg Polling : Lohnsburg

So, 12.05., 17:00 Sa, 18.05., 16:00 So, 02.06., 17:00 So, 09.06., 17:00 So, 16.06., 17:00

Lohnsburg : St. Martin i.I. Obernberg/Inn : Lohnsburg Pattigh./Pramet : Lohnsburg Lohnsburg : Peterskirchen Aspach/Wildenau : Lbg.

Raiffeisen Arena bzw. bei schlechtem Wetter in der Turnhalle in Lohnsburg. Natürlich ist jeder Interessierte herzlich eingeladen dabei teilzunehmen!!! Neben der sportlichen Betätigung steht bei diesen Trainings der Spaß im Vordergrund. Da kam es schon manchmal vor, dass an lauen Freitagabenden mehr als 20 Personen am „Seniorenkick“ natürlich mit anschließendem geselligem Beisammensein teilgenommen haben!

Lohnsburger Kirtag 24.-26. Mai 2013 Freitag: Samstag: Sonntag:

„Welle 1“-Party mit DJ´s und Mega-Bar „Magic Mirror“ Frühschoppen mit der „Kloan Bsetz“ und Nachmittag „Die Trattnachtaler“ Wurststemmen Großes Kirtagsgewinnspiel – Verlosung ca. 19 Uhr


Ortspost März Seite 11

Foto: shutterstock.com

Sozialdemokratische Partei Oberösterreich

Wasser ist ein Menschenrecht und deshalb darf es auch in Zukunft nicht in die Hände von privaten Firmen gelangen, die nur auf Profit nicht aber auf Versorgung und Leistbarkeit achten.

EInLEnKEn DER KOMMISSIOn IM WASSERSTREIT ABSEHBAR

Wasserhahn für private Geschäftemacherei zudrehen! Höhere Kosten, schlechtere Versorgung - das wären die Auswirkungen einer Privatisierung der Wasserversorgung in Österreich. Auch deshalb hat die „Wasserschlacht“ mit Brüssel hohe Wellen geschlagen. So hohe, dass Binnenmarktkommissar Michel Barnier auf Druck der Sozialdemokratie zurückrudern musste. DER KOMMISSAR GEHT UM! EU-Binnenmarktkommissar Barnier aus Frankreich wollte gegen Widerstand aus Österreich und Deutschland europaweite Ausschreibungen erzwingen, wenn die öffentliche Hand Aufträge und Konzessionen bei Wasser, Abfall, Energie oder Verkehr vergibt. Für seinen Vorschlag einer Konzessionsrichtlinie hat Ende Jänner der zuständige Ausschuss im EU-Parlament noch mit 28 zu 10 gestimmt. „In den letzten Wochen haben wir uns darauf konzentriert, die VerterterInnen der anderen Länder vor dieser Privatisierung durch die Hintertür zu warnen. Mit Erfolg. Durch den enormen Druck wird die Abstimmung bis Herbst verschoben und das Wasser wahrscheinlich aus der Richtlinie herauskommen“, so unser Mann in Brüssel, EU-Abgeordneter Josef Weidenholzer. WASSERRESERVEN VOR GESCHÄFTEMACHERN SCHÜTZEN Diskutiert wird im Detail, Unternehmen mit mehreren Geschäftsbereichen (Wasser, Ab-

fall, Energie - wie etwa die Linz AG in Oberösterreich) von öffentlichen Ausschreibungen auszunehmen und damit sowohl die Versorgungssicherheit als auch die Preisstabilität in den Gemeinden zu erhalten. „Das ist ein Riesenerfolg, der einzigartig in der Geschichte der EU wäre. Ohne den Einsatz der Sozialdemokratie und der Gewerkschaften - von denen ja der Widerstand ausgegangen ist - wäre unser Wasser sang- und klanglos ausverkauft worden“, so SP-Landesparteivorsitzender Josef Ackerl. GUTE VERSORGUNG ZU FAIREN PREISEN Ähnlich sieht es auch der Landesvorsitzende des SP-Gemeindevertreterverbands, Bürgermeister Manfred Kalchmair: „Der Wasserwirtschaftsfonds ist leer, die Gemeinden bekommen keine Darlehen mehr. Das verstärkt die Gefahr, dass internationale Konzerne ,helfend´ einspringen und verschuldete Kommunen wegen des Spardrucks auf deren Angebote hereinfal-

len.“ Die SPÖ Oberösterreich hat bereits seit letzten Sommer intensiv auf die Gefahren für unser Wasser aufmerksam gemacht. „Bei so einem Thema darf Europa die Menschen nicht verunsichern. Die gute Versorgung mit Wasser zu fairen Preisen muss gesichert bleiben und so wie es jetzt aussieht, findet die Debatte nun doch noch eine gute Auflösung“, zeigt sich Weidenholzer zuversichtlich.

info PREISExPLOSIOnEn 1997 wurde das Wasser in Potsdam teilprivatisiert, die Gebühren explodierten. 2000 trennte sich die Stadt vom privaten Mitgesellschafter, der Ausstieg kostete Millionen. Auch Paris vergab die Wasserversorgung an Private. Der Preis stieg. Bis 2009 um satte 265 Prozent.


Ortspost März BEZIRK Seite 12 BEZIRK RIED

SPÖ- Wohnbausprecher LAbg. Christian Makor

SPÖ- Klubvorsitzende LAbg. Gertraud Jahn

Wohnen ist ein Grundbedürfnis der Menschen und muss erschwinglich bleiben!

SPÖ LEHNT WOHNBAUKAPITEL IM LANDESBUDGET AB:

Leistbares Wohnen ist Kernaufgabe der Politik

„Haimbuchner befindet sich im Rückzugs-

Als Zeichen der Ablehnung der falschen Wohnbaupolitik in Oberösterreich hat die SPÖ das Wohnbaukapitel des Oö. Landesbudgets abgelehnt. Wohnbeihilfen-Kürzungen für 20.000 Haushalte, massive Verschlechterungen für AlleinerzieherInnen und die viel zu geringe Budgethöhe für den Wohnbau lehnen wir SozialdemokratInnen entschieden ab.

gangenen Jahre stellen für immer mehr

gefecht und beschädigt dabei viele wertvolle Errungenschaften des sozialen Wohnbaus in Oberösterreich. Die hohen Mietzinssteigerungen der verMenschen die Leistbarkeit des Grundbedürfnisses Wohnen in Frage. Ein immer größerer Anteil des Einkommens muss für Wohnen bezahlt werden, weil die Mietpreise deutlich stärker steigen als die Löhne und Einkommen der MitbürgerInnen.

WIR HABEN im vergangenen

baubudgets das erforderliche

Jahr zahlreiche Alternativen

Volumen ab 2016 zu verfeh-

Als Alternativen zum falschen Kürzen von

zu diesem falschen Kurs im

len“, warnt Makor. Das Bud-

Wohnbeihilfen und zum kurzsichtigen Ab-

Oö. Landtag eingebracht,

get des zuständigen frei-

bau von Barrierefreiheit hat die SPÖ im ver-

doch sie wurden allesamt

heitlichen

Wohnbaulan-

gangenen Jahr eine Reihe von Landtagsini-

desrates

entweder abgelehnt oder schubladiert“,

Haimbuchner

tiativen eingebracht: So tritt die SPÖ für die

liegt auch im Jahr 2013 um

Einrichtung eines Wohnbaufonds ein, der

mehr als 15 Millionen Euro un-

ohne das Risiko der Annuitätenfinanzie-

begründen

SPÖ-Klubvorsitzende Jahn und Wohnbausprecher Makor ihre Ablehnung. Für die SPÖ ist angesichts der horrend steigenden Mieten und Betriebskosten das Thema Wohnen ein Schwer-

„Wohnbau wird in OÖ ausgehungert. Weniger Neubau heißt aber weiter steigende Mieten!“ CHRISTIAN MAKOR, Landtagsabgeordneter, SPÖ-Bezirksvorsitzender Ried i.I.

punktthema der kommenden Jahre.

ter dem Wohnbaubud-

rung eine Steigerung der Wohnbauleistung

get von 2009, das noch

zu günstigeren Konditionen ermöglicht

von

SPÖ-Landesrat

Kepplinger verantwor-

Ebenso fordert die SPÖ die Valorisierung

tet wurde.

der Bundeswohnbaumittel und die Wiedereinführung der Zweckbindung, um den

Die Liste der negativen

Verkauf von Wohnbaudarlehen zu verun-

Einschnitte im Wohn-

möglichen. „Mit dem aktuellen Budget wer-

bauressort ist mittlerweile sehr lang und

den erneut vom Land direkt vergebene

reicht von massiven Nachteilen für Alleiner-

Wohnbaudarlehen im Wert von 40 Millio-

„Die Sicherung des notwendigen Neubaus

zieherInnen über direkte Kürzungen der

nen Euro an Banken verkauft um Budgetlö-

ist das Eine – und auch da droht Oberöster-

Wohnbeihilfen bis hin zur de-facto Ab-

cher zu stopfen. Diesen falschen Weg leh-

reich wegen der Unterdotierung des Wohn-

schaffung

nen wir ab“, so Wohnbausprecher Makor.

des

Betreubaren Wohnens.


SPÖ Zeitung Lohnsburg