Page 1

Zugestellt durch Post.at Folge 7/2013

ortspöst Die Gemeindeinformation der

SPÖ Geinberg

Fasching, Ausflüge, FuSSball und vieles mehr

Lebenswerte Gemeinde

Eine gut funktionierende Vereinsgemeinschaft ist für den ländlichen Raum sehr wichtig. Die Vereine sorgen dafür, dass es auch bei uns ein vielfältiges Angebot für jung und alt gibt. Deshalb freut es uns, wenn so wie jetzt ein Verein wiederbelebt wird. Wir wünschen der Sportunion (Sektion Fußball) einen guten Start und den Kindern viel Spaß beim Training bzw. bei den Spieleinsätzen. Wäre schön, wenn sich in den nächsten Jahren wieder ein aktiver Fußballverein in Geinberg entwickelt.

Ausgabe 1 / März 2013

Informationen zur Gemeindearbeit Das haben wir für sie erreicht - dafür haben wir uns eingesetzt Ferienpass Neu: Nach intensiver Suche wurden 2 junge Geinbergerinnen gefunden, die im Rahmen ihrer Ferialpraxis die Organisation des Ferienpasses übernehmen. Viktoria Schießl und Karin Spitzer werden im Juli ein tolles Ferienprogramm für Kinder gestalten. A l t p a p i e r t o n n e : Seit 2008 gibt es die Papiertonne im Bezirk Ried. Auf Grund der positiven Erfahrungswerte aus anderen Gemeinden hat die SPÖ-Fraktion in der letzten GRSitzung einen Antrag zur Einführung der Papiertonne in Geinberg eingebracht. Wir wollen das bei diesem Thema endlich etwas weitergeht.

Ferienpass neu

Altpapiertonne

Pensionistenverband

In diesem Jahr wird der Ferienpass,

SPÖ Geinberg hat einen Antrag auf

Traudi Rager blickt in ihrem Bericht

anders als in den Vorjahren, mehrmals

Einführung der Altpapiertonne gestellt.

zurück auf die ersten 3 Monate des Jahres

pro Woche am Vormittag stattfinden.

Das System hat sich bereits in vielen

(Mehr auf S. 5)

Gemeinden bewährt (S. 2 u. 3)

2013 und gibt einen AusblickORTSPÖST auf |1 Kommendes. (Mehr auf S. 6)


Auf die anliegen und Probleme der Bevölkerung eingehen

Probleme ernst nehmen und handeln! Liebe Geinberger(innen)! Die SPÖ Geinberg startet motiviert und mit neuen Ideen ins Jahr 2013. Wir freuen uns, wenn wir mit unseren Ideen und Vorschlägen auch die Partner in den Ausschüssen, im Gemeinderat und im Vorstand überzeugen können. Dies ist uns im Jahr 2012 wieder bei vielen Themen gelungen und wir werden diesen Kurs der Diskussions- und Überzeugungsarbeit weiter fortsetzen. Barbara reiter-Bruha, SPÖ-vorsitzende und Gemeindevorstand

„Auf die anliegen und probleme der bevölkerung eingehen!“, das ist das Motto der SPÖ Geinberg. Das Einbeziehen der Bevölkerung ist das Wichtigste bei der gemeindepolitischen Arbeit. Denn schließlich machen wir die Arbeit nicht für uns selbst, sondern für die Gemeindebürger.

Es freut mich, dass mein Team und ich immer öfter von der Bevölkerung angesprochen werden. Das zeigt, dass unsere Arbeit angenommen wird und uns Vertrauen entgegenbracht wird. Bitte zögern Sie nicht uns direkt anzusprechen! Es sind oft die kleinen Dinge, die uns das Leben erleichtern. Aus diesem Grund hat die SPÖ auch den Antrag zur Einführung der Altpapiertonne im Gemeinderat eingebracht. Eine Problematik die mehrfach an uns herangetragen wurde, ist das Hundekotproblem. Die Verschmutzung von Straßen, Gehsteigen, Wegen und Privatflächen durch Hundekot trägt zur Verärgerung der Bevölkerung bei. Es ist allen bewusst, dass auch Hunde ihre Bedürfnisse haben, die Hinterlassenschaften sollten aber von den Hundehaltern entfernt werden. Es soll zu keinen Anfeindungen von Hundebesitzern kommen.

(Foto: Magistrat Wien)

Vielmehr muss es zu einer für beide Seiten annehmbaren Lösung kommen. Die SPÖ-Fraktion ist der Meinung, dass wir durch das Aufstellen einiger Hundesackerlspendern stückweise zur Lösung dieses Problems beitragen können. Natürlich setzt dies einen Lernprozess bei den Hundebesitzern voraus, aber die Erfahrungen aus anderen Orten zeigen, dass es funktioniert und gut angenommen wird. Ein Antrag zu diesem Thema wird in der nächsten GR-Sitzung erfolgen. Und so funktioniert es: Das Gackerl ins Sackerl, das Sackerl in den Mülleimer

Jahresabschluss 2012 und Voranschlag 2013

Bericht aus dem Prüfungsausschuss der jahresabschluss 2012 ergibt einen leichten Überschuss und das trotz Realisierung vieler Projekte. Dadurch bleibt die finanzielle Unabhängigkeit gewährleistet. Die Strategie einer optimalen Nutzung der finanziellen Möglichkeiten, bei gleichzeitig sparsamer Mittelverwendung hat sich bewährt. Die bereits im Vorfeld vom Prüfungsausschuss überprüften Rechnungsabschlüsse der Ge2 | ORTSPÖST

meinde und des Verein zur Förderung der Infrastuktur der Gemeinde Geinberg CoKG wurden einstimmig vom GR abgesegnet. Für 2013 wurde ein Voranschlag erstellt, welcher die Umsetzung wichtiger Projekte ermöglicht. Schwerpunkt ist der Abschluss von Straßenbauprojekten, sowie die Sicherung der finanziellen Mittel für die geplante Generalsanierung des Kindergartens.

Michael Ofner oBMANN prüfungsausschuss

Voranschlag für 2013: Ordentlicher Haushalt: Einnahmen: € 2.717.300,-Ausgaben: € 2.717.300,-Außerordentlicher Haushalt: Einnahmen: € 246.800,-Ausgaben: € 171.400,-Überschuss: € 75.400,--


kostenlos, Freiwillig, Sauber, komfortabel

Papiertonne- Service für die Bürger pAPIERTONNE Unsere SPÖ-Funktionäre wurden in den letzten Monaten immer wieder von der Bevölkerung auf das Fehlen des Angebotes der kostenlosen Entsorgung des Altpapiers mittels der BAVPapiertonne angesprochen. Die Bevölkerung versteht nicht, warum die Papiertonne in vielen Gemeinden im Bezirk Ried und im Bezirk Braunau sogar flächendeckend eingeführt wurde – bei uns aber noch nicht. Alle Bevölkerungsgruppen empfinden diese Form der Entsorgung als eine bequeme und bürgerfreundliche Lösung. Aber vor allem für die ältere und vielfach nicht mobile Bevölkerungsschicht wäre diese Entsorgungslösung eine Unterstützung für den Alltag. Seit 2008 gibt es die Papiertonne im Bezirk Ried. Sie hat sich in puncto Bequemlichkeit für den Bürger und Sauberkeit des Ortsbildes bewährt.

Bereits 20 Gemeinden im Bezirk Ried/Innkreis haben die Papiertonne eingeführt. Der gute Altpapiererlös deckt derzeit zur Gänze die Kosten für die Sammlung. Die Menge an Papier und Karton, welche über die ASZ und ASI gesammelt wird, ist nur geringfügig gesunken. Die SPÖ-Fraktion ist der Meinung, dass diese Entsorgungslösung auch der Geinberger Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden sollte. Für die Einführung ist ein Anschlussgrad von etwa 75 % der Haushalte wünschenswert. Die SPÖ hat daher in der letzten Gemeinderatssitzung den Antrag auf Einführung der Papiertonne in Geinberg gestellt. Der Antrag wurde fast einstimmig - (nur 2 Stimmenthaltungen FPÖ) angenommen. Somit steht der Einführung der Papiertonne in Geinberg nichts mehr im Weg.

Wir freuen uns über eine weitere Serviceleistung für unsere Gemeindebürger. Info Papiertonne: • Teilnahme ist freiwillig, Papier/Karton kann weiterhin im ASI abgegeben werden. •

Die Tonnen für die Sammlung werden den Haushalten leihweise und kostenlos beigestellt.

Die Entleerung erfolgt alle 8 Wochen.

Bei Mehrwohnungsbauten werden 1.1oo-Liter Container aufgestellt.

Gemeinderat

Neuerungen und Beschlüsse kindergartensanierung Erfreulich gestaltet sich das Fortschreiten der Planungen für die Kindergartensanierung. Nach Überarbeitung der Pläne entsprechend der SPÖ-Vorschläge, bleibt die Seilrutsche und auch die freie Grünfläche zum Fußballspielen erhalten.

Im Rahmen des Kostendämpfungsverfahren des Landes wurde ein Großteil der von der Gemeinde ermittelten Sanierungskosten akzeptiert. Lediglich die Kosten für einen

Gehweg außerhalb des Kindergartengeländes wurden abgelehnt. Als nächster Schritt ist ein Termin mit Landesrätin Hummer geplant. Strassenbaurojekte Mehr sicherheit für fussgänger Im Gemeinderat erfolgte auch die Auftragserteilung für die Straßenprojekte in diesem Jahr. Der Auftrag erging an den Bestbieter Fa. Leithäusl €118.686,-.

Ein weiteres Mal hat unser Gemeindevorstand Barbara Reiter-Bruha darauf hingewiesen, dass die Fortführung des Gehweges von der Roithnerstraße in Richtung Hochstraße als richtiger Gehsteig (also von der Straße erhöht) erfolgen soll. Eine reine Fahrbahnerweiterung trägt aus unserer Sicht nicht zur Verkehrssicherheit für Fußgänger und für die vielen Siedlungskinder bei. ORTSPÖST | 3


Öffnungszeiten: Sonntag ab 15 Uhr Montag ab 18 Uhr Gruppen nach Voranmeldung

Winten 17, 4943 Geinberg 0699/ 10067615 www.daniels-jausenstube.at

Veranstaltungen: Palmsonntag 24. März 2013 Eierpecken (ab 18 Uhr Startnummernverkauf - 19 Uhr Beginn) Ostersonntag 31. März 2013 geschlossen Ostermontag 01. April 2013 ab 18 Uhr geöffnet Muttertag SO 12. Mai 2013 (Jede Mutter erhält eine Blume) Mitten im Grünen, direkt an der Bewegungsarena Geinberg gelegen, kann man bei uns nach einer Radtour oder einem Spaziergang entspannen. Wir freuen uns euch in der gemütlichen Gaststube oder im schattigen Gastgarten mit hausgemachten Jausenspezialitäten und Most bewirten zu dürfen! Daniel Reitinger und Johanna Dopplmair

VERANSTALTUNGSHINWEISE SPÖ TERMINÄNDERUNG: Das am SO 5. Mai geplante PlattlTurnier muss aufgrund der Firmung verschoben werden. NEUER TERMIN: So 26. Mai 2013 ab 15 Uhr Plattl-Turnier am Sportplatz (neben den Asphaltbahnen) (Ersatztermin: DO 30. Mai 2013) Wir freuen uns auf rege Teilnahme und bitten, um Anmeldung von Einzelpersonen oder Mannschaften bei Barbara Reiter-Bruha (Tel.: 0664 / 738 21 863). SO 28. April 2013 ab 10:00 Uhr Mai-Frühschoppen der SPÖ Bezirk Ried. Ehrengast: Verkehrslandesrat Reinhold Entholzer WO: Ried, ASKÖ-Heim SO 12. Mai nach der heiligen Messe Muttertags-Aktion der SPÖ SO 9. Juni nach der heiligen Messe Vatertags-Aktion der SPÖ 4 | ORTSPÖST

Das Team der SPÖ Geinberg wünscht allen Geinbergern und Geinbergerinnen ein frohes Osterfest und einen guten Start in den Frühling!


Ferienpass neu, ferienkindergarten, spielgruppen

Informationen ferienpass neu Nach intensiver Suche wurden 2 junge Geinbergerinnen gefunden, die im Rahmen ihrer Ferialpraxis die Organisation des Ferienpasses übernehmen. Viktoria Schießl und Karin Spitzer werden ab Juli ein tolles Ferienprogramm für Kinder gestalten. Anders als in den Jahren zuvor wird das Ferienprogramm über 3 Wochen jeweils an 4-5 Vormittagen stattfinden. Es werden Programmpunkte für verschiedene Altersgruppen angeboten. D.h. es wird abwechselnd Angebote für kleinere Kinder und für ältere Kinder geben. Natürlich wird es auch Programmpunkte geben an denen alle Kinder teilnehmen können. Sehr wichtig ist die Unterstützung durch Geinberger Vereine, die ersucht werden an der Programmgestaltung mitzuwirken. Es werden auch Eltern gesucht, die die Organisatorinnen fallweise unterstützen.

ferie n ki n dergarte n Aufgrund der positiven Erfahrungen des Ferienkindergartens im Sommer 2012 konnte die SPÖ die anderen Parteien überzeugen, dass auch in diesem Jahr ein Ferienkindergarten angeboten werden soll. Anders als im letzten Jahr sollen diesmal auch Schulkinder bis zum 8. Lebensjahr am Ferienkindergarten teilnehmen können. Damit soll ein Problem gelöst werden, das einige Familien geschildert haben. Denn bisher wurden viele Kindergartenkinder nicht zum Ferienkindergarten angemeldet, da für die größeren Geschwister ohnehin eine andere Betreuungsform (Tagesmutter, Hort etc.) gefunden werden musste. Um festzustellen wie viele Kinder eine Ferienbetreuung benötigen, wird im März eine Bedarfserhebung durchgeführt.

Obfrau des Ausschusses für Jugend-, Familien-, Senioren-, Integrations- und Wohnungsangelegenheiten BARBARA rEITER-bRUHA

Spielgruppen für Kinder Das Angebot an Spielgruppen wird auch im Frühjahr 2013 fortgeführt. Die Kinderfreunde bieten in Zusammenarbeit mit dem Eltern-Kind-Zentrum Altheim zwei Spielgruppen für Kinder unter 3 Jahren in Geinberg an. In einer Spielgruppe machen Kleinkinder spielerisch viele Erfahrungen und sammeln ihre ersten sozialen Kontakte mit Gleichaltrigen. Die Spielgruppen werden von der Spielgruppenleiterin Christine Lindlbauer geleitet: Bambinis (9 bis 18 Monate) Start: DI 05.03.2013 (8:15 bis 09:45) Rasselbande (2 bis 2,5 Jahren) Start: DI 05.03.2013 (10:00 bis 11:30) Veranstaltungsort: Pfarrheim. In der Spielgruppe Rasselbande sind noch Plätze frei!

Alle interessierten Eltern können sich im Eltern-Kind-Zentrum Altheim (0699/16886622( oder bei den Kinderfreunden Geinberg melden.

ORTSPÖST | 5


Informationen vom

Pensionistenverband Geinberg Traudi rager informiert:

Am 15. Jänner feierte unser Kassier Franz Stieger seinen 70. Geburtstag. Der Ausschuss bedankt sich recht herzlich für die schöne Geburtsfeier beim Engelwirt in Altheim! Wir gratulieren zum Geburtstag: Maria Demmelbauer (60.), Gerhard Brunnbauer (62.), Traudi (66.) und Johann Kerschbaumsteiner (70.), Willi Duscher (71.), Anna Buttinger (77.), Theresia Birkl (83.), Franziska Stockinger (91.), Anna Simet (94.)

(Fotos: T. Rager) Faschingsnachmittag

Rückblick, Veranstaltungen und Termine des Pensionistenverbandes Geinberg: Am 17. Jänner veranstalteten wir unseren Faschingsnachmittag in der Geinberger Schmankerlstube. Am 3. März lud der Pensionistenverband Aurolzmünster zum Frühlingskaffee in die Hauptschule ein. Am 20. März 2013, um 10 Uhr findet in der Geinberger Schmankerlstube die Pensionsberatung statt. Unsere Expertin in Sachen Pensionsversicherung Frau Wögerer informiert wieder sachkundig über die verschiedenen Möglichkeiten. Diese Beratung kann von allen Geinbergern kostenlos in Anspruch genommen werden. Unsere alljährliche Osterfeier findet heuer am DO 21. März in der Schloßtaverne in Katzenberg statt. Wir freuen uns auf ein geselliges Beisammensein bei Ostereiern, Kaffee und Kuchen. Die Muttertagsfeier findet am SA 4. Mai um 11:30 in der Geinberger Schmankerlstube statt. 2 tolle Keramik-Malkurse unter der fachkundigen Leitung von Anni Kern wurden in diesem Jahr bereits abgehalten. Viele weitere Veranstaltungen folgen noch. Es ist schon wieder einiges geplant (Grillfeste, Ausflugsfahrten und vieles mehr …).

6 | ORTSPÖST

Wir gratulieren Franz Stieger zum 70. Geburtstag!

Ein Höhepunkt in diesem Jahr wird sicher der 2-Tages-Ausflug ins wunderschöne Südtirol. Von SA 8. bis SO 9. Juni besuchen wir Bozen, Meran, den Vinschgau, das Schnalstal und das Schloss Juval. Auch der Reschensee an dem ein Kirchturm aus dem Wasser ragt ist Teil des Programmes. Unser Bürgertag findet einmal im Monat statt. Wir treffen uns immer am 3. Donnerstag im Monat, jeweils an einem anderen Ort zum gemütlichen Beisammensein, Informationsaustausch. Jeder der mitmachen will ist herzlich willkommen! Wir hoffen auf rege Teilnahme bei unseren Veranstaltungen und, dass wir gemeinsam einige schöne Tage verbringen können. Wir wünschen allen ein frohes Osterfest! Pensionistenverband Ortsgruppe Geinberg


Alle hatten Spaß beim Kinderfasching Kinderfreunde Ortsgruppe Geinberg:

Kinderfasching: Am 6. Februar 2013 organisierten die Kinderfreunde Geinberg wie schon im letzten Jahr einen lustigen Kinderfasching. Veranstaltungsort war das Pfarrheim, wo die Kinder ohne oder auch in Begleitung der Eltern bei jeder Menge Unterhaltungsspielen, Musik und Tanz ausgelassen feiern konnten. Der Einladung der Kinderfreunde sind wieder zahlreiche Kinder gefolgt. nächste Veranstaltung am 27. März ostereiersuche: Der Osterhase wird für uns viele Ostereier in Wald und Wiese verstecken. Das gemeinsame Suchen und Verspeisen der Ostereier macht viel Spaß! WANN: MI, 27. März 2013, 15 Uhr WO: Stempfer Heidi, Winten 40

Zur Freude der Kinder gab es Faschingskrapfen und ein Schwedenbomben-Wettessen. Es war sehr, sehr lustig und die Kinderfreunde Geinberg freuen sich schon auf die Faschingsfeier im nächsten Jahr. Wir danken allen Kindern und Eltern, die unseren Kinderfasching besuchten und so zum Gelingen des Festes beitrugen.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und bitten, um Anmeldung bei Barbara Reiter-Bruha (Tel.: 0664/738 21 863) oder Heidi Stempfer (Tel.: 0664/737 41 575). Infos u. Fotos auf unserer Homepage:

Die Kinderfreunde Geinberg gibt es seit mehr als 5 Jahren. Vor 2 Jahren hat ein neues, kleines Team die Leitung des Vereines übernommen. Seither hat sich viel getan: Sowohl die Anzahl der teilnehmenden Kinder, als auch die Anzahl der Helfer und Helferinnen ist stetig gestiegen. Und obwohl wir keine Vereinsräume haben, können wir viele Aktivitäten anbieten. Unser Dank gilt der Pfarre, die uns für viele unserer Veranstaltungen das Pfarrheim zur Verfügung stellt. Bitte unterstützen Sie die Kinderfreunde Geinberg mit Ihrem Mitgliedesbeitrag und werden sie eines von rund 18.000 Mitgliedern in OÖ. Der Jahresbeitrag von € 25, umfasst die ganze Familie. Die Kinder sind dadurch bei den Veranstaltungen der Kinderfreunde unfallversichert und die Familie profitiert von zahlreichen Vergünstigungen: Z.B. unsere Veranstaltungen im Ort, aber auch Angebote der Kinderfreunde in ganz Österreich (Ferienlager, Veranstaltungen, Urlaubsangebote, Seminare usw.) Kinderfreundemitglieder erhalten auch bei Spielgruppen einen günstigeren Preis!

ich mag das kind in mir. darum bin ich kinderfreund.

www.kinderfreunde.cc/og_geinberg ORTSPÖST | 7


Foto: shutterstock.com

Sozialdemokratische Partei Oberösterreich

Wasser ist ein Menschenrecht und deshalb darf es auch in Zukunft nicht in die Hände von privaten Firmen gelangen, die nur auf Profit nicht aber auf Versorgung und Leistbarkeit achten.

EInLEnKEn DER KOMMISSIOn IM WASSERSTREIT ABSEHBAR

Wasserhahn für private Geschäftemacherei zudrehen! Höhere Kosten, schlechtere Versorgung - das wären die Auswirkungen einer Privatisierung der Wasserversorgung in Österreich. Auch deshalb hat die „Wasserschlacht“ mit Brüssel hohe Wellen geschlagen. So hohe, dass Binnenmarktkommissar Michel Barnier auf Druck der Sozialdemokratie zurückrudern musste. DER KOMMISSAR GEHT UM! EU-Binnenmarktkommissar Barnier aus Frankreich wollte gegen Widerstand aus Österreich und Deutschland europaweite Ausschreibungen erzwingen, wenn die öffentliche Hand Aufträge und Konzessionen bei Wasser, Abfall, Energie oder Verkehr vergibt. Für seinen Vorschlag einer Konzessionsrichtlinie hat Ende Jänner der zuständige Ausschuss im EU-Parlament noch mit 28 zu 10 gestimmt. „In den letzten Wochen haben wir uns darauf konzentriert, die VerterterInnen der anderen Länder vor dieser Privatisierung durch die Hintertür zu warnen. Mit Erfolg. Durch den enormen Druck wird die Abstimmung bis Herbst verschoben und das Wasser wahrscheinlich aus der Richtlinie herauskommen“, so unser Mann in Brüssel, EU-Abgeordneter Josef Weidenholzer. WASSERRESERVEN VOR GESCHÄFTEMACHERN SCHÜTZEN Diskutiert wird im Detail, Unternehmen mit mehreren Geschäftsbereichen (Wasser, Ab8 | ORTSPÖST

fall, Energie - wie etwa die Linz AG in Oberösterreich) von öffentlichen Ausschreibungen auszunehmen und damit sowohl die Versorgungssicherheit als auch die Preisstabilität in den Gemeinden zu erhalten. „Das ist ein Riesenerfolg, der einzigartig in der Geschichte der EU wäre. Ohne den Einsatz der Sozialdemokratie und der Gewerkschaften - von denen ja der Widerstand ausgegangen ist - wäre unser Wasser sang- und klanglos ausverkauft worden“, so SP-Landesparteivorsitzender Josef Ackerl. GUTE VERSORGUNG ZU FAIREN PREISEN Ähnlich sieht es auch der Landesvorsitzende des SP-Gemeindevertreterverbands, Bürgermeister Manfred Kalchmair: „Der Wasserwirtschaftsfonds ist leer, die Gemeinden bekommen keine Darlehen mehr. Das verstärkt die Gefahr, dass internationale Konzerne ,helfend´ einspringen und verschuldete Kommunen wegen des Spardrucks auf deren Angebote hereinfal-

len.“ Die SPÖ Oberösterreich hat bereits seit letzten Sommer intensiv auf die Gefahren für unser Wasser aufmerksam gemacht. „Bei so einem Thema darf Europa die Menschen nicht verunsichern. Die gute Versorgung mit Wasser zu fairen Preisen muss gesichert bleiben und so wie es jetzt aussieht, findet die Debatte nun doch noch eine gute Auflösung“, zeigt sich Weidenholzer zuversichtlich.

info PREISExPLOSIOnEn 1997 wurde das Wasser in Potsdam teilprivatisiert, die Gebühren explodierten. 2000 trennte sich die Stadt vom privaten Mitgesellschafter, der Ausstieg kostete Millionen. Auch Paris vergab die Wasserversorgung an Private. Der Preis stieg. Bis 2009 um satte 265 Prozent.

Impressum/Offenlegung gemäß §§ 24, 25 MedienG: Medieninhaber und Herausgeber: SPÖ Geinberg, 4943 Geinberg, Roithnerstr. 24; Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Barbara Reiter-Bruha Internet: www.ried.spoe.at/ Fotos: SPÖ Geinberg, Kinderfreunde, Pensionistenverband, BAV Ried; Druck: SPÖ Bezirksorganisation Ried, Bahnhofstr. 53, 4910 Ried im Innkreis

SPÖ Zeitung Geinberg  

Die Ortsparteizeitung der SPÖ in Geinberg.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you