Issuu on Google+

ORTSPÖST zugestellt durch Post.at Folge 14/2014

Die gemeindeinformation der

SPÖ Aurolzmünster

Ein frohes Osterfest wünscht die

SPÖ SPÖ Mit Herz & Courage für unser Aurolzmünster

Polizei bleibt in Aurolzmünster

Einsatz für den Erhalt unseres Polizeipostens wurde belohnt! Aurolzmünster bleibt Polizeistandort. Wir bedanken uns bei allen Entscheidungsträgern für den Erhalt des Posten Und dieser wird sogar ausgebaut. und wünschen den Polizeibeamten eine Die Umbauarbeiten im alten Gemeinde- erfolgreiche Arbeit in Aurolzmünster. amt laufen gerade. Zu den bereits bestehenden Räumen kommen weitere 37 m² Bürofläche dazu. Anfang Mai wird dann unser Posten auf 13 Beamte aufgestockt. Wir freuen uns, dass die Polizei im Ort bleibt und somit das Sicherheitsgefühl unserer BürgerInnen gestärkt wird. Neues Zeughaus der FF. Aurolzmünster

Entwurf Marktplatzgestaltung vom Gemeindevorstand beschlossen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Jugend, Im den ersten Monaten 2014 sind die wichtigsten Projekte (Krabbelstube, Hochwasserschutzbauten, Zeughaus FF. Aurolzmünster, Strassenbau, Sanierung Ortsdurchfahrt usw. in Arbeit bzw. in Umsetzung. Ich wünsche Ihnen ein schönes Osterfest und eine angenehme Frühlingszeit.

Krabbelstube geplant für September 2014

Impressum/Offenlegung gemäß §§ 24, 25 MedienG: Medieninhaber und Herausgeber: SPÖ Aurolzmünster, Am Schachafeld 2, 4971 Aurolzmünster; Für den Inhalt verantwortlich: Walter Schneiderbauer; Fotos: Walter Schneiderbauer; Druck: SPÖ Bezirksorganisation Ried, Bahnhofstr. 53, 4910 Ried im Innkreis;

ORTSPÖST | 1


LETZTER FEHLENDER STRASSENABSCHNITT WIRD SANIERT

Strassenausbau in Maierhof beschlossen Aufgrund der hohen Bausumme (€ 205.000.-)konnte in den vergangenen Jahren der letzte Strassenabschnitt in Maierhof, Richtung Ried noch nicht saniert werden. Ab 14. Aril starten aber jetzt die Bauarbeiten. Im Bereich der Häuser Fellner/Hochhold bis zum Parkplatz der Fa. Scheuch wird die Strasse auf eine Breite von7 m ausgebaut. Ähnlich der bereits gestalteten Abschnitte wird auch in diesem Bereich ein Gehstreifen zur Erhö-

hung der Verkehrsicherheit für Fußgänger errichtet. Da der gesamte Unterbau neu zu machen ist, wird es zu einer kompletten Sperre der Strasse kommen. Die Dauer der Sperre stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.

IDEENWETTBEWERB FÜR NEUEN STANDORT IST ABGESCHLOSSEN

Neubau Zeughaus FF Aurolzmünster Der von der Gemeinde durchgeführte Ideenwettbewerb für den neuen Standort des Zeughauses ist abgeschlossen. Der Baubeginn für das Gebäude wurde vom Gemeinderat für das Frühjahr 2015 fixiert. Begonnen wird aber schon in den nächsten Wochen mit dem Bau der Zufahrtsstrasse. Drei Projekte wurden eingereicht und der von Architekt Alexander Augustin aus Taiskirchen eingereichte Vorschlag kommt zur Umsetzung. Das Haus umfasst neben der Fahrzeughalle mit 4 Toren und den feuerwehrspezifischen Räumlichkeiten auch eine Wohnung mit ca. 60 m² Wohnfläche. Diese befindet sich auf der Südseite und soll so wie bisher, FeuerwehrkameradenInnen als Wohnung zur Verfügung stehen. Ausreichend Parkplätze und eine Erweiterungsmöglichkeit für die Zukunft. runden den neuen Standort ab.

Ansicht Richtung Forchtenau fahrend

Ansicht von Forchtenau kommend. Fotos: Architekt Augustin,Taiskirchen 2 | ORTSPÖST


Marktplatzgestaltung - Masterplan liegt vor In den letzten Monaten haben sich die zuständigen Gemeindegremien mit der Neugestaltung des Marktplatzes beschäftigt. Anlass für diese Arbeit ist die notwendige Sanierung des Strassenbelages und der Oberflächenentwässerung an der B143 im Ortsgebiet. Die Verbreiterung von zu schmalen Gehsteigstellen erfordert die Neugestaltung der Busbucht beim Kirchenplatz. Ebenso wird die Busbucht am Marktplatz normgerecht ausgeführt. Dies bedeutet, dass die bestehende Granitmauer 1,5 m Richtung Westen versetzt werden muss und der bestehende Gastgarten ebenfalls angepasst wird. Im Bereich der Raika und dem alten Gemeindeamt entstehen neue Parkplätze. Der Kirchenvorplatz wird in den nächsten Jahren gemäß dem erstellten

Masterplan gestaltet. Die Gehsteige, der Markt- und Kirchenplatz werden mit einer neuen Pflasterung und barrierrfrei gestaltet. Die Bauarbeiten sollen nach den Osterfeiertagen beginnen. Dauer ca. 3 Monate .

ORTSPÖST | 3


Aktuelles aus der Gemeinde KINDERBETREUUNGSANGEBOT WIRD ERWEITERT

Krabbelstube kommt- Start im September 2014 Für den geplanten Kindergartenzubau (siehe Foto In der Volkschule werden deshalb Räumlichkeiten unten) bekommen wir leider vom Land OÖ keine adaptiert und dort die Krabbelstube eingerichtet. Fördermittel. Es wurde weiters vom Land verlangt, dass wir die Krabbelstube in der Nachbargemeinde In den Sommerferien wird ein Klassenzimmer, die betreiben sollen. WC Anlage und der Eingangsbereich im Hof für den Wir muten aber unsere Familien nicht zu, dass die Betrieb der Krabbelstube gestaltet. Im September Kinder in einen anderen Ort gebracht werden müs- wird dann der Besen. trieb aufgenommen. Die Öffnungszeiten sind für den Start von Mo-Fr von 07:30 bis 12:30 Uhr geplant.

Nachtrag zur Ehrung verdienter Persönlichkeiten Bei der Festsitzung am 15.11.2013 im Jupitersaal wurde auch Josef Stranzinger aus Forchtenau mit der Ehrennadel der Marktgemeinde Aurolzmünster ausgezeichnet. Leider wurde er bei der Auflistung der geehrten Persönlichkeiten nicht genannt. Wir bitten um Nachsicht. Josef Stranzinger wurde für seine langjährige und verdienstvolle Tätigkeit als Schrift- und Stabführer bei der Marktmusik Aurolzmünster ausgezeichnet. Wir gratulieren sehr herzlich und danken für sein Engagemant bei unserer Musikkapelle.

Gemeinderatssitzung vom 24.03.2014 Rechnungsabschluss 2013: Einnahmen OH: € 5.606.038.Ausgaben OH: € 5.500.284.Sollüberschuss: € 162.853.Vereinsförderung 2014: diese wurden unverändert zu den Vorjahren beschlossen. Flächenwidmung Zubau Lager KIKA: die Flächenwidmungsänderung von Grünland auf gemischtes Baugebiet für den Zubau eines Auflieferungslagers wurde beschlossen.

Flächenwidmung in Maierhof: Die Einleitung des Raumordnungsverfahren für die Umwidmung von „Grünland in Dorfgebiet“ im Bereich der Liegenschaft Jetzinger wurde beschlossen. Strassenbau: für die Zufahrt zum neuen Zeughaus der FF. Aurolzmünster im Bereich des Freibades wird eine Linksabbiegespur gebaut. Baubeginn in den nächsten Wochen. Ferienkindergarten: im Zeitraum 28.07. bis 22.08.2014 gibt es www.spoe-aurolzmuenster.at

4 | ORTSPÖST

wieder einen Ferienkindergarten. Geplante Öffnungszeiten Montag- Freitag von 07:00 bis 12:30 Uhr. Trinkwasserversorgung Danner: In Danner werden zwei neue Stränge der Ortswasserleitung gebaut. Sanierung Tennisplätze: Der Gemeinderat hat die Sanierung der 4 Tennisplätze beschlossen. Baubeginn ist im Herbst 2014 nach Ende der Spielsaison.


Reinhold Entholzer

Landeshauptmann-Stellvertreter

Josef Weidenholzer

Abgeordneter des Europäischen Parlaments

Josef Weidenholzer will den Wiedereinzug ins EU-Parlament schaffen. Er bekommt dabei volle Unterstützung von der SPÖ Oberösterreich mit Parteivorsitzendem LH-Stv. Reinhold Entholzer.

EU-WAHL AM 25. MAI

Ihre Vorzugsstimme für Josef „Joe“ Weidenholzer Mit der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 wird darüber entschieden, wie sich Europa in Zukunft entwickeln soll. Die Zeiten, in denen das EU-Parlament wenig Einfluss hatte, sind zum Glück vorbei. Das Selbstbewusstsein der Abgeordneten gegenüber dem Europäischen Rat und der Kommission hat deutlich zugenommen. Seit der Angelobung von Josef „Joe“ Weidenholzer im Dezember 2011 konnten einige wichtige Gesetze maßgeblich beeinflusst werden. BÜRGERINITIATIVE. Nur ein Beispiel: In einer umstrittenen Konzessionsrichtlinie war geplant, Trinkwasser europaweit auszuschreiben. Das hätte eine Privatisierung durch die Hintertür bedeutet. In Österreich haben tausende Menschen die Bürgerinitiative „right2water“ unterschrieben. Gemeinsam mit anderen EU-Abgeordneten hat Weidenholzer im EU-Parlament kontinuierlich auf dieses Thema hingewiesen. „So haben wir es gemeinsam geschafft, dass Wasserver- und entsorgung aus der Richtlinie herausgenommen wurden“, so Weidenholzer, der am 25. Mai als Spitzenkandidat der SPÖ OÖ antritt.

Ein weiteres Beispiel für die Möglichkeiten des EU-Parlaments ist die Saatgutverordnung. Ein restriktiver Vorschlag der EU-Kommission hätte die Artenvielfalt unserer Nutzpflanzen (Obst, Gemüse, Getreide) bedroht. Auch hier gab es einen großen Aufschrei in der Bevölkerung, mit dem es gelang, sogar die konservativsten Abgeordneten von diesen Vorstellungen abzubringen.

rauf geeinigt, dass die stärkste Partei im EU-Parlament auch den Kommissionspräsidenten stellt. Mit Martin Schulz hat die Sozialdemokratie einen profilierten Spitzenkandidaten. Dieser hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er die notwendigen Visionen für Europa hat und die Durchsetzungskraft, diese Visionen auch umzusetzen.

MEHR MÖGLICHKEIT, EINFLUSS ZU NEHMEN Am 25. Mai haben wir mit unserer Stimme bei den EU-Wahlen auch erstmals eine ganz neue Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Die Parteien in Europa haben sich da-

„Natürlich freue ich mich auch ganz besonders, wenn ich am 25. Mai mit einer Vorzugsstimme unterstützt werde“, sagt Weidenholzer. 34.000 Vorzugsstimmen – und er hat den Wiedereinzug ins EU-Parlament fix geschafft!

ORTSPÖST | 5


t: Ehrengas lzer o h n e d i e fW e s o J P E M

EINLADUNG ZUR

MAIFEIER 2014

SONNTAG 27.04. | AB 10 UHR IM ASKÖ-SPORTZENTRUM • FSG-Tombola mit tollen Preisen • lustiges Kinderprogramm • Hendl, Würstl, Kuchen, ... Auf Euer Kommen freuen sich: ASKÖ Ried, FSG, SPÖ Bezirk Ried

6 | ORTSPÖST

SIsK MU er us Mo Kla


Gefordert und umgesetzt: Gesundheitsminister Stöger baut Zahnversorgung aus

Gratis-Zahnspange ab Juli 2015 Bereits im Wahlkampf forderte die SPÖ kostenlose Zahnregulierungen für Kinder und Jugendliche, um Familien finanziell zu entlasten und nachhaltig die Gesundheit zu fördern. Gesundheitsminister Alois Stöger ist es gelungen, diese Forderung ins Regierungsprogramm zu reklamieren. Nun konnte auch die Finanzierung sichergestellt und die gesetzliche Grundlage geschaffen werden. „Ich möchte nicht am Gebiss eines Kindes das Einkommen seiner Eltern ablesen können“, begründete Gesundheitsminister Alois Stöger vergangen Sommer seine Forderung nach kostenlosen Zahnspangen für Kinder und Jugendliche. Diese Maßnahme sei nicht nur wirksam gegen die soziale Stigmatisierung von Menschen mit Zahnfehlstellungen, sondern eine bedeutende Investition in die Gesundheit. „Wir leben immer länger, daher müssen wir unsere Zähne gut erhalten“, so der Minister. „Wenn eine medizinisch notwendige Regulierung ausbleibt, kann es zu schweren Folgeschäden kommen. Das wird schmerzhaft und teuer.“

Stöger hat es geschafft, die Forderung im Regierungsprogramm zu verankern. Dass nun in intensiven Verhandlungen auch die Finanzierung und die gesetzliche Grundlage der Gratis-Zahnspangen fixiert werden konnte, ist der Beweis, dass es sich bei der SPÖ-Forderung nicht um ein Wahlzuckerl, sondern um ein echtes Anliegen handelt. „Es ist ein Ur-Anliegen der SozialdemokratInnen, allen Menschen den Zugang zu Gesundheitsleistungen zu ermöglichen.“

„Alle Kinder und Jugendlichen, die eine Zahnspange brauchen, werden diese ab Juli 2015 gratis bekommen“, versichert Stöger. Ob jemand eine Zahnspange benötigt, muss der Zahnarzt oder die Zahnärztin feststellen. Aufgrund einer internationalen Einstufungsskala entscheiden die ÄrztInnen, ob eine Behandlung „notwendig“ ist oder nicht. „Meine Vorgabe ist klar: Ist keine Zahnspange notwendig, so muss sie nicht gemacht werden. Ist sie notwendig, dann wird sie auch bezahlt.“

r ältlich in de rh e s lo n te s ied ko äftsstelle R reis h c s e g s k ir z k SPÖ-Be Ried im Inn

0 aße 53, 491 Bahnhofstr 2755 /8 2 5 Tel.: 077

ORTSPÖST | 7


Text: Tips Ried KW 11, Fotos: SPÖ

BEZIRK RIED

Die Rieder Bauernmarkthalle war beim Kulturpolitischen Aschermittwoch 2014 bis auf den letzten Platz gefüllt!

GELUNGENE VERANSTALTUNG GEGEN RECHTS

Kulturpolitischer Aschermittwoch 2014 R und 400 Personen besuchten den ersten „kulturpolitischen Aschermittwoch“ nach langjähriger Pause in der Bauernmarkthalle und setzten ein deutliches, antifaschistisches Zeichen gegen Rechts.

J

osef Ackerl, ehemaliger Landeshauptmann-Stellvertreter, und Gunther Trübswasser von SOS Mitmensch sprachen über die Herkunft und Ursachen des Rechtsextremismus. Sie waren sich einig, dass dieses Thema in Österreich schlampig aufgearbeitet und teilweise bewusst verschwiegen wurde.

A

ckerl sagte, dass die ökonomischen Verhältnisse eine wichtige Rolle beim Aufstieg der Nazis spielten: „Daher sollte uns immer bewusst sein, wie es dem Drittel der Gesellschaft geht, das bedroht ist, abzurutschen.“ Die Verteilungsfrage müsse anders geregelt werden: „Dazu brauchen wir eine fünfprozentige Vermögenssteuer.“ Trübwasser: „Für unsere offene Gesellschaft muss etwas getan werden. Dazu ist eine permanente Aufklärung nötig.“

H

ans Henning Scharsach zählte in seinem Vortrag Kontakte und Verknüpfungen der FPÖ bzw. vieler ihrer Spitzenpolitiker zu Neonazis sowie rechtsradikalen und rechtsextremen Or8 | ORTSPÖST

ganisationen auf – unter anderem nannte er die meisten prominenten oberösterreichischen FPÖ-Politiker und vor allem den FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, Andreas Mölzer, der auch Herausgeber der Zeitschrift „Zur Zeit“ ist und „fest in der Tradition der Neonazis verwurzelt“ sei. Scharsach: „Dass so ein Mann an der Spitze einer Wahlliste kandidieren kann, ist eine Verhöhnung der Verfassung und eine Schande für Österreich.“

Astronomie!“), sondern auch noch Tipps gab, wie man seine Gegner „kulturell und sozial treffend“ beleidigen und durch die Kenntnis des HertzsprungRussell-Diagramms sogar demütigen kann.

D

en musikalischen Part übernahm Manuel Normal, der seine Protestlieder wie ein Mühlviertler Billy Bragg mit viel Engagement und starker Publikumsanbindung zur E-Gitarre vortrug.

L

ockerer ging es bei dem Physiker Werner Gruber („Science Busters“) zu, der nicht nur über rote Riesen, schwarze Löcher und braune Zwerge sprach („Das ist völlig unpolitisch, ich rede nur über

Moderator Fabian Grabner (stehend, M.) mit (v.l.) Hans Henning Scharsach, Josef Ackerl, Gunther Trübswasser und Werner Gruber


SPÖ Zeitung Aurolzmünster