Issuu on Google+

IHRE APOTHEKE l 6. Jahrgang 2014 l Nr. 2

LEICHTER LEBEN in Deutschland

Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

Das Geheimnis des Erfolgs Im Prinzip könnten Sie mit jeder Diät irgendwie abnehmen. Abends keine Kohlenhydrate mehr, FdH oder nur noch Salat, immer wenn Sie weniger Kalorien zuführen als der Körper benötigt, nehmen Sie ab. Logisch. Ob der Körper dabei Fett, Wasser oder sogar Muskelmasse verliert zeigt die Waage nicht an. Warum sind Abnehmerfolge oft so schlecht und nicht von Dauer? Ganz einfach, weil die jeweilige Diät mit den diversen Vorschriften und Verboten nicht langfristig anwendbar ist. Oder können Sie sich ernsthaft vorstellen, ab sofort nur noch Salat, nie mehr Brot zum Abendessen oder nur noch ein halbes Stück Kuchen zu essen? Sicher sind gute Vorsätze ein paar Tage oder Wochen in der täglichen Praxis umsetzbar, aber langfristig? Bald kommt Hunger und Lust auf richtiges Essen. Der Rückfall in alte Gewohnheiten und damit das Ende des Abnehmens ist die Folge. Sie kennen das Problem?

Daher müssen wir zum erfolgreichen Abnehmen den Organismus täuschen. Wir müssen unserem Körper alle Nährstoffe in ausreichender Menge liefern, damit er keine Notsituation erkennt und nicht auf Sparflamme schaltet. Wie aber geht Kochen, Essen und Trinken nach diesem Prinzip? Lernen Sie diese einfache Methode in unseren Leichter leben in Deutschand Kochbüchern oder in Ihrem persönlichen, an Ihre Bedürfnisse angepassten Abnehmplan „plan31“ kennen und lieben. Schmackhafte Rezepte aus normalen, handelsüblichen Zutaten, einfache und unkomplizierte Zubereitung, überraschend große Portionen und das alles zum erfolgreichen Abnehmen. Wann starten Sie mit dem erfolgreichen Abnehmen mit vollen Tellern? Unsere Apotheke ist der Ansprechpartner für Ihre verbesserte Figur.

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche und nachhaltige Reduktion des Körperfettanteils ist eine Reduktion der Kalorienzufuhr bei ausreichender Eiweiß- und Nährstoffzufuhr. Dies muss aber nicht heißen, dass fast Nichts mehr auf dem Teller liegt. Wie schaffen wir den Spagat zwischen: „Kalorien machen dick – eine große Menge am Teller macht satt“? Das Abnehmkonzept von „Leichter leben in Deutschland“ zaubert große Mengen an leckerem Essen auf die Teller, spart aber deutlich an Kalorien. So werden Sie satt, nehmen aber gleichzeitig gesund ab. Das klingt wie ein Wunder, funktioniert in der Praxis fantastisch. Tausende von Teilnehmern bestätigen das Phänomen immer wieder. Noch ein wichtiger Effekt ist damit verbunden: Wir vermeiden den Hungerstoffwechsel. Immer wenn unser Körper registriert, dass zuwenig Nährstoffe mit dem Essen ankommen, bremst er automatisch den Verbrauch. Der Grundumsatz sinkt, das Abnehmen kommt zum Stillstand.

Tipps und Tricks

Planlos war gestern

Umstrittener Maßstab

Kleine Tricks können sehr hilfreich beim Abnehmen sein. Hier finden Sie eine Sammlung von einigen bewährten Hilfen.

Warum scheitern eigentlich so viele Diäten und Abnehmversuche? Meist liegt es an den gleichen 2 Punkten. Nun gibt es ein neues Tool das dagegen Abhilfe schafft.

Wer kennt nicht die frustrierenden Stillstände auf der Waage? Trotz Einhaltung aller Regeln, der Zeiger der Waage bleibt wie festgeklemmt. Hier ein Hinweis woran das liegen könnte.

Lesen Sie auf Seite 6.

Lesen Sie auf Seite 3.

Lesen Sie auf Seite 8.


Seite 2 l Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

Was ist gesunde Ernährung? Kommentar von Hans Gerlach, Initiator von „Leichter leben in Deutschland“

www.llid.de

Um diese zu ergründen müssen wir weit in der Menschheitsgeschichte zurückgehen und unsere Genetik betrachten. Das Genom, der Bauplan der heutigen Menschen ist in Milliarden von Jahren der Evolution entstanden. Änderungen und Anpassungen an veränderte Umwelt- und Lebensbedingungen benötigen Millionen von Jahren. Um den Begriff „gesunde Ernährung“ besser zu definieren, müssen wir daher erforschen, welche Anlagen uns die Genetik in die Wiege gelegt hat. Unsere Urvorfahren waren Jäger, die sich größtenteils von Fleisch erlegter Tiere ernährten. Erst nach dem Ende der Eiszeit vor circa 10.000 Jahren wurden Menschen sesshaft und begannen mit Ackerbau. Die Zusammenstellung des Essens veränderte sich radikal hin zu einer sehr kohlenhydratlastigen Ernährung. Je nachdem in welchem Modus unsere eigene Genetik tickt, sind wir heute immer noch der Typ Jäger, Ackerbauer oder irgendwo dazwischen. Unsere genetische Ausstattung bedingt also, was für uns eine gesunde Ernährung ist. Und das ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Stellt man diese Frage, erhält man meist die gleichen Antworten. Gesund ist Obst, Gemüse, viele Vitamine, wenig Fett und Fleisch. Aber stimmen diese Behauptungen eigentlich oder werden diese Meinungen nur immer wiederholt und dadurch der gefühlte Wahrheitsgehalt erhöht? Schauen wir mal genauer auf die Teller dieser Welt.

Die Fortschritte in der Genetik machen es möglich, den optimalen Ernährungstyp schnell und einfach zu bestimmen. Ein Wangenabstrich liefert das nötige DNA-Material, um klare Aussagen über Ausprägungen und Präferenzen zu machen. Wer sich dann nutrigenetisch ernährt, also angepasst an seine eigene genetische Ausstattung, der ernährt sich rundrum gesund. Alle anderen pauschalen Aussagen sind Zufallsbefunde oder Lotteriespielchen.

Die Figur liegt in den Genen

Die Inuit – eine andere Bezeichnung für Eskimos – essen sehr viel Fleisch und Fett und extrem wenig Gemüse und Obst. Robben, Fische aber auch Landtiere wie Karibus sind die bevorzugten Lebensmittel. In Zypern, Spanien, Portugal essen die Menschen um circa 30% mehr Fleisch als in Deutschland oder Österreich, dennoch sind die durchschnittlichen Cholesterinwerte und die Quote der Herzinfarkte deutlich niederer als hierzulande. Ist das Märchen vom bösen Fett und Fleisch etwa falsch?

Der LLiD Meta-Check® ermittelt Ihren persönlichen MetaTyp. Dieses Wissen erlaubt Ihnen, Ihr Essen, Trinken und die sportlichen Aktivitäten auf Ihre genetische Veranlagung exakt abzustimmen und so deutlich besser abzunehmen.

Auch der Mythos Vegetarier sind gesündere Menschen bekommt kräftige Risse. Eine neue Studie der Universität Graz widerspricht diesen gängigen Klischees. Die Vegetarier hatten fast doppelt so viele Allergien wie Viel-Fleischesser und zeigten um 166% mehr Krebserkrankungen. Bei 14 von 18 Krankheiten und Stoffwechselstörungen waren die Pflanzenköstler vor den Fleischessern, sie zeigten zudem mehr psychosomatische Störungen und benötigten häufiger ärztliche Hilfe.

Sprechen Sie Ihren Apotheker an

Je exakter man gängige Meinungen hinterfragt und mit Studien erforscht um so mehr zeigt sich, dass die Aussagen zumindest zweifelhaft wenn nicht gar falsch sind. Wo aber liegt die Wahrheit?

Leichter leben in Deutschland Einkaufsführer Leichter einkaufen – besser abnehmen

Idealer Ratgeber für Ernährungsbewusste und ein handlicher Einkaufsbegleiter • • • •

über 4000 Lebensmittel und Fertiggerichte Angaben von Kalorien, Fett, Zucker und Proteingehalt mit intelligentem Ampelsystem für Fett und Kohlenhydrate 280 Seiten, 8,80 €, PZN 6946936


Seite 3 l Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

www.llid.de

Planlos war gestern Warum scheitern eigentlich so viele Diäten und Abnehmversuche? Warum zählen nur wenige zu den Erfolgreichen? Eine hochspannende Frage, der ein englischer Psychologe jetzt intensiv nachgegangen ist. Er hat mehrere Tausende Abnehmwillige begleitet und ist ist zu einem hochinteressanten Ergebnis gekommen. Die Verlierer und die Erfolgreichen unterscheiden sich nur in kleinen 2 Punkten, die zunächst mit der Diät oder dem Abnehmprogramm gar nichts zu tun haben. 1. Die Erfolgreichen haben einen ganz exakten Plan. Sie beginnen nicht einfach mit dem Fasten und Hungern, sondern sie gehen strategisch vor. Sie berechnen genau die Abnehmdauer, legen den Starttag fest und arbeiten sich über kleine Zwischenziele an das gewünschte Ergebnis heran. 2. Die Erfolgreichen führen täglich Buch über alle Veränderungen. Sie notieren sich jedes Essen, jedes Getränk, jede Bewegung und natürlich das Gewicht. Wie erfolgreiche Sportler im Trainingsplan jede Leistung, jede Einheit protokollieren, so schreibt der Abnehmwillige jedes Detail exakt auf. Grafische Auswertungen beschleunigen den Gewichtsverlust und stabilisieren den eigenen Willen. Klingt einfach und verbessert die Erfolgsquote doch dramatisch. Kämpfen auch Sie mit Abnehmstillständen, mit Rückfällen und Aussetzern, ist Ihre Motivation manchmal schwach? Wenden Sie ab sofort diese Erfolgsmethode an und Sie werden deutlich besser und konstanter abnehmen.

www.abnehmscout.de

Um Sie hier optimal zu unterstützen haben wir von Leichter leben in Deutschland unseren „abnehmscout“ geschafffen. Diese Website verwaltet alle Ihre Daten, berechnet Erfolge und gibt wertvolle Hilfestellungen auf dem Weg zum Wunschgewicht. Ihre beratende Apotheke wird Sie gerne freischalten, so dass Sie auf dieser Seite die Verwaltung selbst einfach und schnell durchführen können. Was müssen Sie tun? Als Teilnehmer eines entsprechenden Kurses oder einer Einzelberatung in der Apotheke wird Sie die Apotheke kostenlos freischalten. Sonst sollten Sie zunächst ein ebenfalls kostenloses Probeabo verlangen, damit Sie die Vorteile ausgiebig testen können. 1 Woche lang steht Ihnen das Programm ohne jegliche Funktionseinschränkung zur Verfügung, dann erst entscheiden Sie über ein Abo. Was bietet Ihnen das Programm: Gehen Sie einfach mal ins Internet und dort auf die Website von www.abnehmscout.de

Folgen Sie uns im Internet:

www.llid.de

www.gesundgewinnt.de

www.abnehmen-mit-freunden.de

Die offizielle Website von „Leichter leben in Deutschland“. Hier veröffentlichen wir aktuelle Infos, Sie gelangen von hier in das Forum, in den Shop, Sie können sich zum Newsletter anmelden und die Grundlagen des Abnehmkonzeptes nachlesen.

Brandaktuelle Erkenntnisse aus der Ernährungsbranche und von Teilnehmern häufig gestellte Fragen veröffentlichen unsere Experten hier für Sie. Nachlesen und gut informiert sein.

Erfolgreiche Teilnehmer veröffentlichen hier ihre eigenen Lieblingsrezepte. Wir berechnen die Nährwerte, damit Sie erkennen können, wie gut das Rezept zum abnehmen oder Gewicht halten geeignet ist. Wann machen Sie mit?


Seite 4 l Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

www.llid.de

Machen Sie mit beim „Leichter leben RÄTSEL-EXTRA“ und gewinnen Sie einen Einkaufsgutschein aus IHRER Apotheke!

A R T X E L E S RÄT UDOKU S

1

1. Preis:

5

Ein Einkaufsgutschein aus Ihrer Leichter leben-Apotheke im Wert von 200,- Euro

2. Preis:

Ein Einkaufsgutschein aus Ihrer Leichter leben- Apotheke im Wert von 100,- Euro

3.-10. Preis:

Jeweils ein Einkaufsgutschein aus Ihrer Leichter leben-Apotheke im Wert von 50,- Euro

5

7

8

2

3

Die Zahlen in den rot markierten Kästchen ergeben in der richtigen Reihenfolge die Lösungszahl.

1

6

Kleben Sie den Lösungscoupon auf eine ausreichend frankierte Postkarte und senden Sie diese an: Leichter leben VertriebsgesellschaftmbH, Regensburger Straße 14, 94315 Straubing. Einsendeschluss: 30.07.2014 Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir Einkaufsgutscheine im Wert von 200,- 100,- und 50,- Euro. Mit diesem Gutschein können Sie in Ihrer Apotheke einkaufen von Kosmetik über Nahrungsergänzungen oder Vitaminen bis hin zu Arzneimitteln. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Die Teilnahme ist nicht auf eingeschriebene Teilnehmer der Aktion „Leichter leben in Deutschland“ beschränkt. Die Teilnahme von Mitarbeitern der Apotheken ist nicht erlaubt. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und in der nächsten Ausgabe veröffentlicht.

8

4

5

8

2

Hier unsere Gewinner der letzten Ausgabe:

4

von 200,- Euro

Ingrid Strobel, betreut von: Cosmas-Apotheke, 89407 Dillingen

Helene Schmitt, betreut von: Stern-Apotheke, 69115 Heidelberg Irmgard Peikert, betreut von: Freesen Apotheke, 24537 Neumünster Martina Brinkmeyer, betreut von: Apolife Mühlen-Apotheke oHG, 32257 Bünde Manuela Lammel, betreut von: Arnica-Apotheke, 87616 Marktoberdorf Cornelia Rott, betreut von: Schlehen-Apotheke, 51375 Leverkusen Cornelia Wohlert, betreut von: Fital Apotheke im Familia, 24321 Lütjenburg

9

3

2

4

1

9

6

7

1 2

8

4

4

1

1

6

6 7

5

4

6

3

9

7

1

6

ernähre ich mich auch

Klaus Pusch, betreut von: Altmark-Apotheke, 38486 Klötze

Werner Adams, betreut von: Stern-Apotheke, 27327 Martfeld

7

2

1

Mit Leichter leben in Deutschland und plan

von 100,- Euro

Hildegard Volk, betreut von: Grafschaft-Apotheke, 83527 Haag

8

4

Lösung:

2. Preis: Ein Einkaufsgutschein im Wert

Jeweils ein Einkaufsgutschein im Wert von 50,- Euro

1

5

Anleitung Sudoku 1. In jeder Zeile muss jede Zahl 1 bis 9 genau einmal vorkommen. 2. In jeder Spalte muss jede Zahl 1 bis 9 genau einmal vorkommen. 3. In jedem 3x3-Block muss jede Zahl 1 bis 9 genau einmal vorkommen.

1. Preis: Ein Einkaufsgutschein im Wert

3.-10. Preis:

3

6

3

0

4

5

1

2

gesund.

Lösung:

Bitte ausreichend frankieren

_________________________

(Bitte beachten Sie, dass nur ausreichend frankierte Postsendungen an der Verlosung teilnehmen können).

Absender:

_____________________ _____________________ _____________________ Anschrift Ihrer betreuenden Apotheke:

_____________________ _____________________ _____________________

RA

T X E L E RÄTS

Leichter leben Vertriebsgesellschaft mbH Regensburger Straße 14 94315 Straubing


Seite 5 l Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

Bis zum Sommer 2 Kleidergrößen weniger! Ernährungsberaterin Daniela Hoffmann im Interview mit einer „Leichter Leben“ Teilnehmerin

B

ocholt: Die Ernährungsberaterin der Arens‘ Marien Apotheke, Daniela Hoffmann sprach mit der „Leichter-Leben“ Kursteilnehmerin Frau Karshüning über ihren großen Erfolg 30 kg Körperfett abgenommen zu haben. Frau Karshüning, Sie haben durch den Besuch unseres „LeichterLeben“-Kurses 30 kg abgenommen. Wie fühlen Sie sich? Gesundheitlich geht es mir sehr gut. Ich fühle mich fit, schaffe ohne Mühe die Treppen zu unserer Wohnung im 3. Stock (früher kam ich außer Atem) und bin beim Fahrradfahren konditionierter als vorher (lacht). Manchmal überhole ich sogar meinen Mann… Wie genau haben Sie die 30 kg Abnahme geschafft? Haben Sie dafür gehungert? Die Abnahme des Körpergewichtes passierte über mehrere Etappen mit kleinen Zwischenzielen. Dabei unterstützten Sie mich als Ernährungsberaterin in allen Fragen und Belangen. Als erstes stellte ich die Ernährung auf 3 Hauptmahlzeiten um, dabei sollten alle Zwischenmahlzeiten weggelassen werden. Es ging besser als ich vermutete. Nach wenigen Tagen hatte sich mein Körper auf die 3 Hauptmahlzeiten umgestellt, ich bemerkte auch überhaupt keinen Heißhunger, fühlte mich gut dabei. An den Kurs hatten Sie auch einen Bewegungsteil angegliedert, der 1-mal wöchentlich durch Anleitung eines zertifizierten WalkingTrainers stattfand. Die wöchentliche Bewegung tat mir gut, ich fühlte mich fitter und leistungsfähiger.

www.llid.de

Wie konnten Sie feststellen, dass Sie Körperfett abgenommen haben? Einmal im Monat fand bei Ihnen in der Arens‘ Marien Apotheke ein persönlicher Termin zur Messung von Körperfett, Muskelmasse und Bauchumfang statt. Dabei wurden persönliche Fragen besprochen und weitere Tipps gegeben. Das hat mir besonders gefallen, da mich unsere Termine immer weiter motiviert haben. Außerdem wurden meine Daten in ein persönliches Abnehmtagebuch eingetragen. Können Sie den Kurs weiterempfehlen? Ja, auf jeden Fall! Meine Kleidergröße ist um Nummern kleiner geworden, ich bin viel fröhlicher und zufriedener als vorher. Übrigens sind alle Rezepte toll, schmecken gut und sind schnell zubereitet. Sogar mein Mann ist begeistert. Durch die Bewegungsumstellung geht es mir körperlich besser, so dass ich nach 15 kg Abnahme zur Belohnung ein Renn-Rad bekommen habe. Seitdem ist das Fahrrad fester Bestandteil meines Tagesablaufs, ich gehe damit einkaufen, fahre damit zur Arbeit und mache mit meinem Mann viele Radtouren nach Holland. Vielen Dank Frau Karshüning dass Sie sich Zeit genommen haben, das Interview mit mir zu führen. Kommentar der Ernährungsberaterin Frau Daniela Hoffmann, die den „Leichter Leben“ Kurs leitet: Frau Karshüning ist genau richtig an das Abnehmen herangetreten. Sie hat nicht blind zu fasten angefangen, sondern hat sich unserem „Leichter Leben“ Kurs angeschlossen. Dass es ihrem Mann auch schmeckt, ist ein weiterer Beweis dafür, dass das Konzept des „Leichter-Leben“ Kurses absolut in den Alltag integriert werden kann. Wir gratulieren und wünschen weiterhin: Alles Gute!


Seite 6 l Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

www.llid.de

Tipps und Tricks Kleine Tricks können sehr hilfreich beim Abnehmen sein. Hier eine Sammlung bewährter Hilfen:

01

02

03

Kekse, Pralinen, Snacks – in jedem Haushalt, in vielen Schreibtischschubladen und auch in manchen Handschuhfächern im Auto gibt’s eine Sammlung süßer Leckereien. Je näher die Versuchung, umso gefährlicher.

Viele Abnehmwillige lassen das Frühstück ausfallen im Glauben, damit Kalorien einsparen zu können. Falsch gedacht. Untersuchungen zeigen, dass jede ausgefallene Mahlzeit Kompensationseffekt nach sich zieht.

Daher: Entsorgen Sie diese Figurkiller und Hungermacher. Verschenken Sie die Naschereien im Büro, im Geschäft oder an die Nachbarn.

Heißt, die zunächst eingesparten Kalorien werden bei den nächsten Mahlzeiten mit einem deutlichen Zuschlag gegessen. Gespart wird nichts, im Gegenteil. Regelmäßiges Essen, verteilt auf 3 Hauptmahlzeiten ist besser.

7,2-mal pro Tag essen wir, sagt die Statistik. So bleibt der Insulinspiegel immer in höheren Regionen und programmiert den Stoffwechsel auf Einlagerung. Abnehmen ist unmöglich. Gewöhnen Sie sich an 4-5 stündige Esspausen, also 3 Hauptmahlzeiten pro Tag und zwischendurch Nichts.

04

05

06

Muskeln sind die beste Fettverbrennungsmaschine. Je mehr Muskeln wir haben, desto mehr Fett verbrennt der Körper. Sogar auf dem Sofa, im Liegestuhl oder vor dem Fernsehgerät, Muskeln benötigen Energie.

Fastenkuren mit fast leeren Tellern zeigen wenig Wirkung. Unser Körper reagiert auf ein vermindertes Nahrungsangebot mit Anpassung. Er fährt den Grundumsatz zurück und fällt in den Hungerstoffwechsel.

Eine moderate Kalorienreduktion um 500 kcal/Tag ist der Weg zu einer besseren Figur, zu einer attraktiveren Optik und zu mehr Gesundheit. Damit reduzieren Sie das Körpergewicht rechnerisch um ½ Kilo pro Woche. Der Turbo zum Abnehmen ist aber die regelmäßige Bewegung. Damit nochmals 500 kcal verbrauchen, verdoppelt die Erfolge auf der Waage. Ideale Bewegungsarten sind Wandern, Walken, Schwimmen und Radfahren. Damit schmelzen die Pfunde doppelt so schnell.

Verschenken Sie Dickmacher

Muskeln erhalten oder - noch besser – stärken

Mit viel Bewegung oder leichtem Krafttraining erhalten oder bauen Sie Muskeln auf, nehmen leichter ab und können später das Gewicht halten.

Essen ist Pflicht

Ess-Pausen einhalten

Genug essen

Ohne Bewegung ist Abnehmen schwierig

Das Abnehmen kommt zum Stillstand. Zwingend notwendig zum erfolgreichen Abnehmen ist daher eine Kalorienzufuhr mindestens in der Höhe des Grundumsatzes. Weniger ist hier nicht mehr.

Säure-Basen-Balance Direkt Zur Bestimmung einer eventuellen Übersäuerung gibt es spezielle Teststreifen und eine ausführliche Gebrauchsanweisung (Entsäuerungsfahrplan). Mit einer fachgerechten Entsäuerung können Sie die Abnehmbremse lösen.

Nichts bedeutet keinen Snack, keine zuckerhaltige Limonade, kein Joghurt, kein Obst zwischendurch. Einfach nichts. In wenigen Tagen ist die innere Uhr auf dieses 3-Mahlzeiten-Prinzip umgestellt.

Direkt einnehmen ohne Wasser PZN 10040555


Seite 7 l Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

www.llid.de

Dänische Forscher finden optimale Diät für Übergewichtige Wer sein Körpergewicht verringern möchte, sollte sich proteinreich mit viel magerem Fleisch, fettarmen Milchprodukten und Hülsenfrüchten ernähren. Mit einer solchen Kost kann man sich satt essen, ohne Kalorien zählen zu müssen, hat eine große europäische Studie ergeben. Raffinierte Kohlenhydrate - wie in Weißbrot, weißem Reis enthalten und natürlich reiner Zucker - sind zu meiden oder deutlich zu reduzieren.

A

cht europäische Forschungszentren nahmen an der von der EU geförderten Untersuchung teil. Teilnehmer waren 772 Familien in ganz Europa mit 938 übergewichtigen Erwachsenen und ihren 827 Kindern. Zu Beginn der Studie wurden die Erwachsenen acht Wochen lang auf eine 800-kcal-Diät gesetzt, wobei sie im Mittel 11 kg Gewicht verloren. Um herauszufinden, mit welcher Kost sich das abgespeckte Gewicht am besten halten lässt, wurden die Teilnehmer im Anschluss nach dem Zufallsprinzip über sechs Monate einer von fünf Ernährungs-Typen zugeordnet: • Gruppe 1: wenige Proteine, viele schnelle Kohlenhydrate • Gruppe 2: wenige Proteine, Vollkornprodukte und Gemüse • Gruppe 3: viele Proteine, viele schnelle Kohlenhydrate • Gruppe 4: viele Proteine, Vollkornprodukte, Gemüse • Gruppe 5: Kontrollgruppe, durfte nach Belieben ohne Einschränkungen essen

Tipps für die optimale Diät bei Übergewicht Die Kombination aus einem erhöhten Eiweißanteil zusammen mit viel Vollkorn und Gemüse wird nur langsam verdaut. Die Folge sind gleichmäßige Blutzuckerspiegel und ein langes Sättigungsgefühl. Besondere Zutaten sind für die Kost nicht erforderlich. Als proteinreiche Lebensmittel sind alle mageren Fleischsorten sowie Fisch, Eier und fettarme Milchprodukte zu empfehlen. Auch etliche Gemüsesorten enthalten Eiweiß, ebenso Nüsse und Mandeln. Proteine sättigen dabei deutlich besser als Kohlenhydrate und Fette. Auch proteinhaltige Shakes können als Mahlzeitenersatz gute Dienste leisten. Der hohe Eiweißgehalt sättigt gut und langanhaltend.

Die Ergebnisse nach 6 Monaten waren beeindruckend: Im Mittel nahmen die Erwachsenen in dem Untersuchungszeitraum 0,5 kg wieder zu, wobei es große Unterschiede zwischen den Gruppen gab. Den größten Rückschlag gab es in der Gruppe 1 mit wenig Proteinen und vielen schnellen Kohlenhydraten. Dort nahmen die Probanden durchschnittlich 1,7 kg wieder zu. In dieser Gruppe gaben mit 37 Prozent zudem die meisten Teilnehmer auf. Am erfolgreichsten war die Gruppe 4 mit viel Protein, reichlich Gemüse und Vollkornprodukten. Hier konnten die Probanden im Mittel ihr abgespecktes Gewicht halten. Die Abbruchrate war zudem mit 26 Prozent deutlich niedriger. Ähnliche Ergebnisse lieferte die Gruppe der Kinder. Fazit: Eine Kost mit leicht erhöhtem Proteinanteil, viel Gemüse und Vollkornprodukten hilft abgespecktes Gewicht zu halten.

Immer wieder wird geäußert, dass viel Eiweiß die Nieren belasten würde. Richtig ist, dass alleine durch Lebensmittel keine Nierenbelastung entsteht. Genießen Sie daher ein saftiges Steak, einen leckeren Fisch und diverse Milchprodukte und Gemüsesorten. Oder halten Sie sich an die leckeren Rezepte aus den Kochbüchern von „Leichter leben in Deutschland“. Die Ergebnisse der EU-Studie befolgen wir in unseren Empfehlungen schon seit vielen Jahren.

Die beliebten Leichter leben Zünder und Turbo Shakes jetzt auch in der Geschmacksrichtung Milchkaffee! Leichter leben Zünder Die Leichter leben ZÜNDER sind speziell für die beiden Zündungstage konzipiert und versorgen Sie mit wichtigen Vitaminen, Mineralien und essentiellen Nährstoffen. Gleichzeitig liefert der Leichter leben ZÜNDER nur wenig Kalorien.

Leichter leben Turbo Ersetzen Sie Mahlzeiten. Keine Zeit oder Lust zum Kochen? Unterwegs oder im Büro? Sekundenschnell gemixt im Leichter lebenShaker, auch zum Mitnehmen. Die Shakes sind erhältlich in den Geschmacksrichtungen Vanille, Schoko, Milchkaffee, Tropic und in einer herzhaften Suppen-Variante.


Seite 8 l Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke

www.llid.de

Umstrittener Maßstab Was ist dick oder dünn? Es sind relative Begriffe, die von der persönlichen Wahrnehmung abhängen. Daher versuchte die Medizin schon frühzeitig Klassifizierungen zu schaffen.

N

ormal- und Idealgewicht waren bis vor 20 Jahren der Maßstab, seither abgelöst vom Body-Mass-Index (BMI). Doch ob sich der Wert, der sich aus dem Gewicht, das durch die Körpergröße in Metern zum Quadrat geteilt wird, ergibt, tatsächlich mit der Gesundheit eines Menschen verknüpfen lässt, ist zunehmend umstritten. Eine neue Studie von Medizinern der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität kommt jetzt zu einem überraschenden Ergebnis: der BMI alleine sagt nichts über Krankheitsrisiken aus. Die Studie zeigt, dass Übergewichtige mit einem BMI zwischen 25 und 30 länger leben als Normalgewichtige und dass erst ab einem BMI über 35 die Lebenszeit wieder verkürzt ist wegen der dann auftretenden vielfältigen Erkrankungen. Warum aber ist der bisher so vielverwendete BMI so ungeeignet, um Risiken abzuschätzen? Zum einen unterscheidet er nicht zwischen Fett und Muskeln. Sportler mit viel Muskelmasse landen so rein rechnerisch in der Kategorie „übergewichtig“ oder gar „fettsüchtig“. Zweiter und entscheidender Knackpunkt: Fett ist nicht gleich Fett. Vor allem ist wichtig, wo das Fett sitzt. Das Fett an Hüften, Oberschenkeln und am Hintern mag zwar aus optischen Gründen nicht schick sein, gesundheitlich zeigt es keine negativen Auswirkungen. Fettansammlungen am Bauch, medizinisch viszerales Fett genannt im Volksmund auch Wampe, ist dagegen

tatsächlich massiv ungesund. Es beeinflusst den Stoffwechsel und kann Bluthochdruck, hohe Blutfettwerte und Insulinresistenz fördern. Fett ist also nicht gleich Fett, der Lagerort ist ausschlaggebend. Um dieses Risiko besser einschätzen zu können, misst man daher den Bauchumfang. Ein erhöhter Bauchumfang, bei Frauen von über 80 cm, bei Männern von über 94 cm, gilt als wichtiger Risikofaktor für das Auftreten von Krankheiten, wie Koronare Herzkrankheit, Schlaganfall und Diabetes mellitus Typ 2. Bei über 88 cm bei Frauen und 102 cm bei Männern besteht ein deutlich erhöhtes Risiko. Mit jedem Zentimeter mehr, steigt das Risiko weiter. Seit einiger Zeit geistert auch anstelle des BMI ein neuer Wert durch die Ärztezeitungen: Taillenumfang geteilt durch die Körpergröße in Zentimetern - kurz: WHtR („waist-to-height-ratio“). Für jeden, der gleich das Maßband zücken will: Die Forscher haben Grenzwerte für dieses Maß festgelegt. Sie gelten für Männer und Frauen gleichermaßen, ändern sich allerdings mit dem Alter: Für unter Vierzigjährige ist ein Wert über 0,5 kritisch. Bei den über Fünfzigjährigen liegt die Grenze bei 0,6, im Alter von 40 bis 50 zwischen 0,5 und 0,6. Die gesamte Diskussion zeigt, dass Gesundheit nicht in einen einzigen Messwert festzumachen ist. Letztlich kann erst aus der Vielzahl von Fakten eine einigermaßen sichere Gesundheitsprognose gestellt werden.

Einzigartig - plan31 Ihr persönlicher Abnehmplan für 31 erfolgreiche Tage ist ein gebundenes Kochbuch mit farbigen Abbildungen zu jedem Gericht, mit genauen Rezepten und Einkaufslisten. Tag für Tag eine perfekte Anleitung zum Abnehmen. Sie erhalten Ihr persönliches Exemplar über unsere Apotheke binnen weniger Tage. Bestellen Sie noch heute, dann werden Sie schon in wenigen Tagen dem Abnehmen neuen Genuss geben. Mehr Infos auch unter: www.plan31.de

Herausgeber: Leichter leben VertriebsgesellschaftmbH Regensburger Straße 14, D-94315 Straubing Telefon: 0 94 21/18 56-0, Telefax:   0 94 21/18 56-19 www.llid.de, orga@llid.de Geschäftsführung: Irmgard Gerlach Druck: MZ Druckereigesellschaft mbH Redaktion und Autoren: Hans Gerlach, Susanne Meierhofer, Peter Hollauer, GPD

Grafik, Entwurf und Druckabwicklung: Alexandra Mischke, Leichter leben in Deutschland VertriebsgmbH Bilder: Hans Gerlach, iStockphoto, fotolia Erscheinungsweise: „Leichter leben in Deutschland“, Das Gesundheitskonzept aus Ihrer Apotheke erscheint mehrmals jährlich Auflage: ca. 90.000 Stück/Ausgabe Vertrieb: Diese Zeitung ist nur über die an „Leichter leben in Deutschland“ beteiligten Apotheken erhältlich


Leichter leben Kundenzeitung - 2/2014