Page 18

Leistungsabgeltung

Ein-, Um-, Aussteigerberatung

Leistungsabgeltung / Lwm. Peter Achberger, Christine Kaufmann, DI Bernhard Jenny, Ramona Albrecht und Ing. Arno Gisel­brecht.

Die Bauernfamilien sind immer wieder gefordert, sich auf neue Entwicklungen einzustellen. Um ihr Einkommen zu sichern, müssen sie ihre Betriebsentwicklungen laufend den neuen Gegebenheiten anpassen. Bei größeren Betriebsveränderungen stellt sich oft die Frage, ob der Betrieb weitergeführt, verändert oder aufgegeben werden soll. Für

Neueinsteiger stellt sich die Frage welche Voraussetzungen für die Führung eines erfolgreichen Betriebes erforderlich sind. Der Fachbereich Leistungsabgeltung übernimmt neben seiner Haupttätigkeit, der Abwicklung der Mehrfachanträge und Beratung zur Leistungsabgeltung auch die Aufgabe der Betreuung von landwirtschaftlichen Ein-, Um- und Aussteigern. Als erste Anlaufstelle werden grundsätzliche Fragen beantwortet. Für

die speziellen Fachfragen werden die zuständigen Produktionsberater einbezogen. Für Neueinsteiger ist das Vorhandensein einer landwirtschaftlichen Betriebsnummer Grundvoraussetzung.

Wichtige Fragen Grundvoraussetzung für den Erhalt von ÖPUL, Ausgleichszulage, Tierprämien und Einheitliche Betriebsprämie sind die Einhaltung der Cross-Compliance-Bestimmung wie

Zahlen & Fakten 130 E  in-/Um-/Ausstiegsberatungen 85 Förderungschecks 3.697 MFA Flächen 247 Herbstanträge 15.000 Feldstücke digitalisiert 569 Alpauftriebslisten 389 Bewirtschafterwechsel 3.434 Anträge auf Mineralöl steuerrückvergütung 110 Übertragungen von Zahlungsansprüchen und Mutterkuhquoten

18

Düngeausbringungsverbote, Düngeobergrenzen, Tierkennzeichnung bei Rindern, Schweinen, Schafe oder Ziegen, Tierschutz, die Lebensund Futtermittelsicherheit, Aufzeichnungsverpflichtungen etc. Bei betrieblichen Veränderungen stellt sich die Frage ob der Förderungswerber die ÖPUL-Verpflichtungsdauer weiterhin einhalten kann oder einen möglichen Ausstieg ohne Rückzahlung von bisher erhaltenen Förderungen möglich ist. Gerne stehen wir für Rückfragen zu diesen Themen zur Verfügung. Der Nutzen dieser Beratung ist die optimale Ausschöpfung bestehender Ausgleichszahlungen und Kenntnis über Auflagen und Fördervoraussetzungen.

Überblick Angebot: • M  ehrfachantrag, Herbstantrag und Flächendigitalisierung • Österreichisches Umweltprogramm, Umweltbeihilfe des Landes, Bergbauernförderung und Tierprämien • Einheitliche Betriebsprämie (EBP) und Übertragung von Zahlungsansprüchen • Zuteilung von Zahlungsansprüchen für Neubeginner • Beantragung der Mineralölsteuerrückvergütung • Informationen zu AMA VorOrt-Kontrollen • Einsprüche oder Berufungen zu Mitteilungen und Bescheiden der AMA • Beratung zur Optimierung der Leistungsabgeltung.

Leistungsabgeltung Leitung: DI Bernhard Jenny

Die Mehrfachanträge können auf den einzelnen Gemeindeämtern zu den von der Landwirtschaftskammer vorgegebenen Terminen abgegeben werden.

T 05574/400-223 E invekos@lk-vbg.at I www.diekammer.info

Taetigkeitsbericht2013  

Landwirtschaftliche Fachzeitschrift

Taetigkeitsbericht2013  

Landwirtschaftliche Fachzeitschrift

Advertisement