Page 1

Berichte und Informationen der Musikkapelle Mauer

Foto: Macher

Foto: ljm

Ausgabe 01/2011

Warum zur Blasmusik …? Diese Frage stellt sich für Kinder, die mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen wollen genauso wie für ihre Eltern, die Musikschullehrer und nicht zuletzt für aktive Vereinsmitglieder. Ursprünglicher Gründungssinn der Musikvereine war die musikalische Umrahmung diverser Festlichkeiten! Zu diesen Aufgaben sind im Laufe der Zeit weitere Aktivitäten hinzugekommen: Veranstaltungen, Teilnahme an Wertungen, Fortbildungsseminaren und natürlich regelmäßiges Proben und Üben. Sonntagmorgens aufstehen, um einen Frühschoppen zu spielen, oder Freitagabends zur Probe gehen, anstelle sich mit Freunden zu treffen, verlangt den MusikerInnen einiges an Überzeugung ab. Aber es ist eine eigenartige Stimmung, die da in einer Blaskapelle entsteht: Besonders Jungmusiker kennen kein „Warum“oder „Wieso“! – Sie brennen darauf, sich und ihr Können zu präsentieren.

Meiner Meinung nach kommt diese Begeisterung daher, dass es in einem Orchester auf Jede und Jeden ankommt. Es gibt keine Person außerhalb der Gruppe; jeder ist Teil einer großen, komplexen Gemeinschaft, die sich auf alle stützt und deren musikalische Qualität sich an den „Schwächsten“ orientiert. Im Gegensatz zu unserer heutigen Leistungsgesellschaft gibt es aber in den Blaskapellen das Phänomen, dass die Schwächeren nicht einfach ignoriert, sondern integriert und gefördert werden. Denn jeder Musikant möchte immer interessantere, bessere, aber auch schwerere Stücke spielen als die zuletzt Aufgeführten. Dies ist aber nur möglich, wenn nicht nur ich selbst besser werde, sondern auch meine Nachbarin oder Nachbar. Wenn dann noch dazu ein fähiger musikalischer Leiter dieses Potenzial erkennt und zu Gunsten der Musik nutzt, entsteht ein Idealfall, bei dem sich das Publikum bei jedem Konzert

oder Auftritt der Blaskapelle an den musikalischen Fertigkeiten erfreuen kann. Ein Instrument zu lernen ist eine harte und zeitintensive Arbeit: tägliches Üben, Einzelunterricht, Ensemble- und Gesamtproben! Man muss ehrlich gestehen, es gibt einfachere Wege, seine Freizeit zu gestalten. Dennoch gibt einem die Musik sehr viel mehr zurück als man selbst investiert: neue Freunde, gemeinsame, spannende Abenteuer und nicht zuletzt ehrliche Begeisterung und Anerkennung von den Zuhörern, die beim Genießen der Musik wahrscheinlich mehr Freude haben, als der Musiker selbst. In diesem Sinne wünscht Ihnen die Musikkapelle Mauer einen angenehmen Jahresausklang! Wir freuen uns darauf, Sie beim nächsten Treffen musikalisch zu verwöhnen!

Hannes Krompass


Informationen der Musikkapelle Mauer ||: Ausgabe 01/2011

2

Frühschoppen auf der Donau: Schiff Ahoi … Foto: ljm

… hieß es am 1. Mai 2011, die Musikkapelle ging an Board der MS Austria zum Frühschoppen Spielen. Wind und Wetter zum Trotz bauten die Musiker ihre Notenständer und Instrumente an Deck auf und hofften, dass der Wettergott bis zum Nachmittag gnädig sei. Donau abwärts bis Krems konnten wir bei den Anlegestellen Weißenkirchen, Spitz und Dürnstein noch nicht viele Passagiere begrüßen, da waren noch die Sonntagsmessen. Beim Retourfahren jedoch konnte wir vor einem größeren Publikum unser Programm spielen. Bis Schönbühel meinte es der Wettergott gut mit uns, doch

dann kam der Regen und für die Musiker hieß es zu improvisieren und auf

engstem Raum den Frühschoppen noch zu Ende zu bringen.

Ausrückungen und gesellschaftliche Aktivitäten Kegelnachmittag. Auf den Bahnen des Kegelclub‘s Mank lieferten wir uns einen spannenden Wettstreit, den die Musiker aus Mank gewannen.

Während wir fleißig probten, kochten unsere Marketenderinnen Pudding und mixten Frucht-Milch-Shakes, damit wir uns anschließend wieder stärken konnten. Der Rest der Milch wurde abgefüllt und jeder bekam ein Flascherl Milch mit nach Hause.

Foto: Ruhhofer

Foto: ljm

Foto: Ruhhofer

Neben den außernatürlichen Ausrückungen haben wir auch jene Veranstaltungen umrahmt, die jedes Jahr stattfinden, wie z. B.: Erstkommunion, Fronleichnam, Sonnwendfeuer, Pfarrkirtag, Erntedank, Kranzniederlegung zu Allerheiligen, sowie die jährliche Kinder- und Christmette mit anschließendem Turmblasen.

MANK VS. MAUER ... hieß es beim Kegelturnier am 15. Jänner 2011. Um die Freundschaft mit der Stadtkapelle Mank zu pflegen veranstalteten wir gemeinsam einen

MILCHPARTY Eine Gruppe unserer Musiker war im Fasching am Musiker-Gschnas des Musikvereines Hürm und hat mit Ihrer Maske einen der Hauptpreise gewonnen – 60 Liter Milch. Diesen Preis konnten sie natürlich nicht alleine konsumieren und deshalb gab es am 13. Mai nach der Probe statt Wasser, Saft usw. Milch in allen Variationen.

SOUND SHAKE Mit den Live-Auftritten der Bands „Sharona“ und „GranSKAgora“ war gute Unterhaltung garantiert. Für gute Stimmung bis in die Morgenstunden sorgte das „Team Rhythmix“. Allen Mitarbeitern, Sponsoren und der Familie Bracher ein herzliches Dankeschön.


Informationen der Musikkapelle Mauer ||: Ausgabe 01/2011

Foto: ljm

3 ADVENTKONZERT Für dieses Konzert wurde wieder eine enge Zusammenarbeit mit der Chorgemeinschaft „CHORiosum“ eingegangen um die große Weihnachtspartita von Alfred Bösendorfer aufzuführen. Dieses Werk besteht aus Liedern und Texten die in der Vorweihnachtszeit zum Nachdenken anregen sollen. Im Anschluss lud die Pfarrgemeinde zu einem gemütlichen Ausklang bei Glühwein und Tee ein.

Ein unterhaltsamer Frühschoppen des Musikvereins Bischofstetten. Schätzspieles bekannt. Unsere CD hat insgesamt 1440 Takte. Am besten schätzte Björn Lellig, dicht gefolgt von Alfred Kucik und Thomas Feiertag. Das abolute Höchstgebot von 21000 Takten gab Anton Fellner ab.

chem Besucher der Kopf. Um 16 Uhr begann die Polkapartie zu spielen und der ÖKB Mauer startete die Maibaumverlosung. Nachdem der Maibaum einen neuen Besitzer gefunden hatte, gaben wir das Ergebnis unseres Foto: ljm

Am 22. Mai fand unser jährlicher Tag der Musik statt. Da mit eher unbeständigem Wetter zu rechnen war, konnten wir dankenswerterweise die Maschinenhalle der Familie Schmidt benutzen und dort einen schönen und erfolgreichen Tag verbringen. Begonnen hat dieser Tag bereits um 8 Uhr mit einer Feldmesse, ab zirka 10:30 spielte der Musikverein Bischofstetten unter der Leitung von Richard Wagner einen ausgewogenen Frühschoppen. In dieser Zeit waren Viki und Erika mit dem Schätzspiel unterwegs: „Wie viele Takte haben alle Stücke unserer CD „blech&silber“ zusammen?“ Da rauchte bei so man-

Foto: Ruhhofer

Tag der Musik

Neu bei der Musikkapelle: (von links nach rechts) Julia Prohaska, Benedikt Wabro, Melanie Hofmacher, Eva Schellenbacher, Richard Krompass, Michelle Weinauer, Cornelia Galander, Denise Haberl, Andreas Wabro, Magdalena Mayrhofer, Hannes Krompass, Julian Wieländer

Gratulation! Eine besondere Freude ist es uns Hannes Krompass zu zwei erfolgreich abgelegten Prüfungen zu gratulieren. Zum Einen hat er die Ausbildung zum Kapellmeister mit Bravour abgeschlossen und zum Anderen die Ausbildung zum Jugendorchesterleiter absolviert. Er wird künftig unseren Kapellmeister Herbert Stockinger bei der musikalischen Leitung und Ausbildung unterstützen.


Informationen der Musikkapelle Mauer ||: Ausgabe 01/2011

4

Jugendcorner: Nachrichten von unserem Nachwuchs KONZERT DER MUSIKSCHÜLER Auch am Ende des Schuljahres 2010/2011 gab es ein Abschlusskonzert der Musikschüler. Heuer standen die Leistungen jener Schüler im Mittelpunkt die schon länger Unterricht nehmen. So spielten die verschiedenen Ensembles von klassischen Stücken bis zur Polka ein sehr unterhaltsames Programm. Bei der anschließenden Agape am Kirchenplatz klang der Abend gemütlich aus.

Foto: Ruhhofer

JUNGMUSIKER-CAMP Vom 29. bis 31. August fand das jährliche Jungmusiker-Camp statt.

Diesesmal führte es die unternehmungslustigen Jungmusiker nach Eggenburg. Vormittags wurde brav geprobt und nachmittags gab es Spiel, Sport und Spaß. So genoss die aufgeweckte Gruppe das schöne Wetter im Freibad, wo nicht nur ausgelassen gerutscht und gesprungen wurde, sondern auch die Volleyballfähigkeiten ausprobiert wurden. Der Besuch in der Nostalgiewelt führte alle in eine längst vergessene Zeit mit Jukebox, Flipper und alten Autos. Am zweiten Abend wurde gemeinsam mit einem Nachtwächter die

Die Jungmusiker mit ihren Begleitern und dem Nachwächter von Eggenburg

Termine 2012 KONZERT– 28. und 29. April in der Pfarrkirche Mauer

MUSIKERAUSFLUG – 7.- 8. Juli St. Stefan ob der Stainz

TAG DER BLASMUSIK– 12. Mai Gemeindeweite Musik-Veranstaltung in Kochholz

SOUND SHAKE – 22. Sept. ab 20.30 Uhr Halle der Fam. Bracher in Neuhofen

TAG DER MUSIK– 10. Juni Dorfplatz in Mauer

ADVENTKONZERT – 8. Dezember in der Pfarrkirche Mauer

mittelalterliche Stadt erforscht. Entlang der Stadtmauern und durch die schmalen Gassen erzählte er die Geschichte von Eggenburg. Am Nachhauseweg fuhr die abenteuerlustige Truppe noch in die Amethyst-Welt Maissau. Dort hörten die Jungmusiker alles rund um den violetten Stein. Im Anschluss wurde auch fleißig geschürft und so mancher war richtig erfolgreich bei der Suche. Mit vielen Erinnerungen im Gepäck kehrten die Jungmusiker nach Hause zurück. Bereits jetzt freuen sie sich schon auf das nächste Camp. Unterstützen Sie uns! Die Musikkapelle ist ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens. Mit dieser Aufgabe verbunden sind neben Instrumentkäufen und -instandhaltungen hohe Ausgaben für Notenmaterial und Trachten verbunden. Mit nur € 10,--/Jahr leisten Sie als Mitglied der Musikkapelle Mauer einen hilfreichen Beitrag. Wenn Sie Mitglied werden oder den Verein (finanziell) unterstützen wollen, wenden Sie sich an eine(n) unserer MusikerInnen. Ihr Beitrittsformular steht auch online unter www. musikkapelle-mauer.at zum Download bereit. IMPRESSUM: Herausgeber und Medi­en­­­inhaber: Musikkapelle Mauer, Kircheng. 1, 3382 Mauer bei Melk, info@musikkapelle-mauer.at; Verantwortlich: Laurentius Mayrhofer, Obm., Mühlbergstraße 11a, 3382 Loosdorf, office@ljm.at Herstellung im Eigenverfahren; Blattlinie: Informationen rund um die Musikkapelle Mauer

Musikerzeitung 01/11  

Informationen der Musikapelle und des Jugendblasorchesters Mauer

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you