Page 1

//

2011

Jugendkultur- und Familienzentrum Lindenpark 1

©1


// 

2


INHALT // INHALT

INHALT EINLEITUNG/ ALLGEMEINES.................................................................................................................................................... 7 PROGRAMM................................................................................................................................................................................... 12 KULTURPROGRAMM ....................................................................................................................................................... 12 KONZERTE................................................................................................................................................................. 13 FESTIVALS................................................................................................................................................................. 14 EVENTS .................................................................................................................................................................... 17 FEIN- & KLEINKULTUR.......................................................................................................................................... 19 CLUBKULTUR .......................................................................................................................................................... 20 AKTIONSPLATTFORM....................................................................................................................................................... 21 PROJEKTE ..................................................................................................................................................................................... 22 MITMACH – PROJEKTE................................................................................................................................................... 22 PROJEKT – FÖRDERUNG, BEGLEITUNG & REALISIERUNG................................................................................... 24 ANGEBOTE ..................................................................................................................................................................................... 25 BILDUNG & TEILHABE (BuT).......................................................................................................................................... 26 BILDUNG & FREIZEIT ..................................................................................................................................................... 28 INFORMELLES LERNEN......................................................................................................................................... 29 SOZIALES & KOMMUNIKATION........................................................................................................................... 31 FREIE ANGEBOTE.............................................................................................................................................................. 32 H A L L O – IDEEN & KONZEPTE.................................................................................................................................. 32 ZIELGRUPPEN .............................................................................................................................................................................. 33 ÖFFENTLICHKEITSARBEIT.......................................................................................................................................................... 36 PERSONAL ..................................................................................................................................................................................... 39 GREMIEN- & GEMEINWESENARBEIT .................................................................................................................................... 41 KRITISCHE & PERSPEKTIVISCHE SELBSTBETRACHTUNG ................................................................................................ 44 QUALITÄTSMANAGEMENT UND QUALITÄTSSICHERUNG................................................................................................... 47 Partner ..................................................................................................................................................................................... 48 Impressum................................................................................................................................................................................... 50

3


INHALT // INHALT

PROGRAMM » KULTURPROGRAMM » Indiepop » Indierock » Britpop » Rock » Rock ‚n‘Roll » Folk Rock » Alternative » Pop » Singer-Songwriter » Grunge» Punk » Metal » Metalcore » Hardcore » Noiserock » Techno » Electro » TechHouse » House » Breakbeat » Drum& Bass » Big Beat » 2Step » Country » Deutsch-Pop » Trash » Ska » Reggea » Psychobilly » Rockabilly » Salsa »Mambo » Rumba » Cha-Cha-Cha » Blues » Progressive Rock » Akustik Rock » Psychedelic » Jazz » Stoner Rock »Funk » Hip Hop » Rap » EBM » a Capella » R&B » Electropolka » Wave » Soul » KONZERTE » 2011 » 17 HIPPIES » Beatsteaks » Bodi Bill » Bubble Beatz » Casper » Die Happy » Die Seilschaft Von Gundermann » Dreadnought » Erdmöbel » Finale Mach Filmmusik Camp » Finale Mach Musik Frühlingscamp » Finale Rockwettbewerb Goes Local Hereos » Fish » Fotos » Friska Viljor » Frittenbude » Glasblassing Quintett » Götz Widmann » Haudegen » Itchy Poopzkid » Jailbreakers » Jenix » Johnossi » Kakkmaddafakka » Lisa Bassenge » My Sleeping Karma » Nothern Lite » Pankow » Pasiòn De Buena Vista » Silly » Six » Stoppok » The Busters » The Mad Leonardos » FESTIVALS » 2011 » Umsonst & Draußen Bassinplatz » Lindenpunk No.5 » Psychomania Rumble No.5 » 2* Rockabilly Ballroom » Nur die Harten komm`in Park 1,2,3 » Music Supercup 1,2 » Musikschule Bertheau & Morgenstern 1,2,3 » Finale Landesrockwettbewerb » EVENTS » 2011» Benefiz für Tsunamiopfer » Übertragung Frauenfussball WM » ZUMBAparty » Filmquiz Bim » Ausbilder Schmidt » Erste Kinderwinterspiele » Eröffnung mongolische Jurte » Familienherbstfest» Frühlingserwachen » Großes Osterfeuerfest » Halloween » Martinsumzug » Walpurgisnacht » Kinder LKC Fasching » 5 * LKC Fasching » Cheese and Chracker(Minirampeneröffnung) » 5. Simple Jam » 14. Summer Slam » FEIN- & KLEINKULTUR » 2011 » Theater Alice im Wunderland » 4 * Adventstheater » Fritz Quiz » 7 * DUSK plays - Best of - Bob Dylan - u.v.m. » Ausbilder Schmidt » FigurenTheater Kathrin Thiele » Philipp Löwenstein plays Jack Johnson » 3 * Kindertheater im Park » 2 * Winter Koffertheater » CLUBKULTUR » 2011 » Durchstarter » Run 4 Fun » Spowifasching » 4 * TANZzRAUSCH » 3 STUDS » DISCO DICE » Drei FSR‘s – Eine Party » Four To The Floor » 2 * Karrera Klub » 2* Offizielle Semestereröffnungsparty aller Fakultäten » SpoWi Spring Break » TANZzRAUSCH pres. Clubnacht » AKTIONSPLATTFORM » FreiTag! – Film ab für die Film AG`s » Tagung kulturelle Bildung » 9* Fanclub Babelberg 03

4


INHALT // INHALT

» AWO Erzieherschule » 9 * Pfadfinder » ca. 30 Tagungen von Partnern und Netzwerkpartnern z.B. Bündnis für Familie » LKC Geburtstag » Saisoneröffnungsparty SVB 03 » Einschulungen und Kindergeburtstage » Filmdreh „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ » PROJEKTE » MITMACH – PROJEKTE » 3 * Drumworkshop mit Tom » Mach Filmmusikcamp » Mach Musik Frühlingscamp » Nur die Harten komm`in Park II » 5 * Trommeln mit Matze » 11 * Trommeln mit Tom » Bandtraining » 2 * Trommeln mit Tom und Matze » PROJEKT – FÖRDERUNG, BEGLEITUNG & REALISIERUNG » 15ter Summerslam » Music Supercup I und II » NdHkiP I und III » Simple Jam BMX » Springskate » Begleitung Kulturlauschen Hörspiel Open Air » Begleitung Hip Hop`n youth culture » Begleitung Madstop 1989, 1898, zweitausend 11 » Begleitung Graffiti Jam auf dem freiLandgelände » Cheese&Crackers – Minirampen-Eröffnungsfeier » Begleitung Projekt Haus 1 - Eröffnung auf dem freiLandgelände » Begleitung Tischtennis Cup 2011 » Skate Day for Girls » Begleitung Improvisations- und Performanceworkshop » Begleitung Alltagsrassismus auf dem Land » Begleitung Einführung in Tief- und Hochdrucktechnik » Indoor Skate Night » Sanierung der Skate- und BMX Anlage » ANGEBOTE » BILDUNG & TEILHABE (BuT) » AWO Theaterproben & -vorstellung » 9 Vorstellungstage Theater Havarie » Schulfaschingsangebote » sozialpädagogisch orientierte Gruppenarbeit „Kleine Welt der Naturvölker“ » verschiedene Feste für Schulen, Kitas und Horte » Projektwochen z.B. Jugendhaus Oase » Filmcaching » BILDUNG & FREIZEIT » INFORMELLES LERNEN » Russische & jüdische Märchen in der Jurte » Bewegung fetzt » Ferien - Workshop Flitze)bogen » Ferienworkshop Phantasiereisen » Ferien – Workshop Niederseilgarten » 3 * Ferienworkshop Skaten » Ferien Sommercamp » 2 * Wilde Ferienzeit » 7 * Clubkids » 29 * Familiensonntag » 2 * Roll Mit » 11 * Rundum Eltern » 2 * Tanztee » SOZIALES & KOMMUNIKATION » 39 * BABYclub » 5 * Flohmarkt » 4 * Mütterjurte » Abskaten und Nachbarschaftsrunde » Weihnachtsfeier für Partner, Nachbarn und Freunde des Lindenparks » Nachbarschaftsfest » FREIE ANGEBOTE » Basketball » Fußball » Skatepark » Spielplatz » Spinne » Familiencafe » Graffiti » Grünflächen » H A L L O – IDEEN & KONZEPTE » Ansprechpartner » Begleiter » Filmcaching »

5


INHALT//

trum Lindenpark

©1

Jugendkultur- und Familienzen

6


EINLEITUNG/ALLGEMEINES//

EINLEITUNG/ ALLGEMEINES DieStiftungSPImitdemRegionalzentrumMittebetreibtseitMärz2009denStandortPotsdam.Zuihm zählendasLindenparkarealmitdemJugendkultur-undFamilienzentrumLindenpark,demdazugehörigen OpenAir Gelände sowie das offene Kinder- und Jugendhaus “j.w.d.“. Weiter ordnen sich der Jugendtreff clubMitteaufdemfreiLand-GeländeundderHort„DieBuntstifte“inBabelsbergSüdindenStandortPotsdamein.AlleEinrichtungenvereinendieSchwerpunkteSoziokultur,Kinder-,Jugend-undFamilienarbeit, kulturelleBildungundBürgerengagement. Saal

©1

Salon

©1

Skatepark

©1

Zielistes,möglichstvielen-vorallemjungenBürgerinnenundBürgern-denZugangunddieTeilhabe anunterschiedlichstenJugend-undKulturangeboten,sowieweiterenAngeboteninderJugendarbeitund JugendsozialarbeitinhoherQualitätzuermöglichen.  Stiftung SPI / Regionalzentrum Mitte

Standort Potsdam

º

Lindenpark Areal

º º

Kinder- und Jugendhaus jwd

Jugendkultur- und Familienzentrum Lindenpark

clubMitte

º

Hort Buntstifte

- Spielplatz - Skatepark - Graffitiwände - Open Air Bühne - Jurten

> GRAFIKI:StiftungSPI–OrganisationsstrukturStandortPotsdam

7


EINLEITUNG/ALLGEMEINES//

DieserBerichtkonzentriertsichaufdieErläuterungderArbeitimJugendkultur-undFamilienzentrumLindenpark. Die anderweitigen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen des Standorts Potsdam legen eigene Sachberichtevor. Räumlich erstreckt sich das Lindenparkareal über eine Flächevon 6.500 qm im Herzenvon Babelsberg mitdenzweieigenständigarbeitendenHäusern:Lindenparkundj.w.d..Beidenutzengemeinschaftlichdas Außengeländeundkooperierenprojektbezogen. ©1

Proberaum

ImLindenparkbefindensichzweiHaupt-Veranstaltungsräume.DerSaalmitca.300qmfasstunbestuhltbis zu900Gästeundbestuhltbiszu300GästeundwirdhauptsächlichfürGroßveranstaltungengenutzt.Der Salonmitca.100qmfasstunbestuhltbiszu145Gästeundbestuhltbiszu47Gäste.Erwirdvorwiegendals ErweiterungzumSaal,alskleinerVeranstaltungsraumundalsFamiliencafémitZugangzumAußengelände sowiedemoptionalenCafégartengenutzt.EineweitereRäumlichkeitistdie„Backstage“.MiteinerGröße von35qmwirdsieinersterLiniealsWorkshopraumfürbiszu15PersonengenutztoderalsBackstagefür KünstlerzurVerfügunggestellt.FernerbefindensichimKellerdesHausesdreiMusik-Proberäume,dieauch inKooperationenmitdemMachMusike.V.fürMusikprojekteallerArtfürbiszu25Kinderbzw.Jugendliche gleichzeitiggenutztwerden.

©1

Spielplatz

Das multifunktionale Außengeländeverfügt über eine OpenAir Bühne, einen Skatepark mit unterschiedlichstenHindernissenundRampen,einewinterfesteHalfpipe,einenSpielplatzmitkostenfreiemSpielgeräteausleihundderoptionalgastronomischgenutztenWaldhütte.MehrereGraffitiflächen,einBolzplatz,ein offenesBasketballfeld,zweimongolischeJurtensowiemehrerevonLindenumgebeneRasenflächensind ebensoBestandteildesParks.DasOpenAirArealistfreizugänglichundbietetsomiteinerseitseineVielzahl ankostenfreinutzbarenOutdoor-AngebotenfürdiePotsdamerundandererseitseineVielzahlvonMöglichkeitenindieVeranstaltungseinbindungfürdenLindenpark.

©1

mongolische Jurte

8


EINLEITUNG/ALLGEMEINES//

Lindenpark – Areal C

C

N

Einfahrt

Lieferung / Parkplatz Künstler

Graffitiflächen

C Haupteingang Bühneneingang

jwd

Open Air Bühne

C

Stahnsdorfer Str.

C

Lindenpark Salon

Skatepark

©1 Spielplatz

Spielplatz

C

Jurte

Einfahrt

Spielplatz

externe Einrichtungen • SPI Standort Potsdam die Buntstifte

clubmitte

> GRAFIKII:Lindenpark–dasGelände

©1

Das Jugendkultur- und Familienzentrum Lindenpark versteht Soziokultur grundsätzlich als kommunales Netzwerkmanagement,alsKulturfüralle,alsaktivierendeKulturpolitik,alsEmpowerment(Mutmachende ProzessezurSelbstbefähigung),alsinterkulturelleKommunikationbzw.alsProgrammatikzurZusammenführungvonKulturundGesellschaftauchüberGenerationenhinweg.Kooperationensindein„konzeptionellesMUSS“,seiesmitdenunterschiedlichenZielgruppenz.B.mitPartnernimVeranstaltungsbereich,mit ProjektförderernodermitUnterstützernimKinder-undFamilienbereich.

©1

9


EINLEITUNG/ALLGEMEINES//

DiePflegeundstetigeErweiterungdieserNetzwerkeergänztsichumdiemedialenNetzwerke,diemaßgeblichInformationenüberdasAngebotdesJugendkultur-undFamilienzentrumsbreitflächigdurchentsprechendeMedienstreuen. DieInhaltedesJugendkultur-undFamilienzentrumsLindenparkslassensichindreigleichgewichtigeSäulen aufteilen(sieheGrafikIII).KulturistdieBasisfüralledreiSäulenundwirddurchdieFörderungvonEmpowermentunterstrichen.DieVermittlungvonBildungspieltimBereichPROJEKTEundANGEBOTEzusätzlicheine großeRolle. ©1

Lindenpark Areal

º º

Kinder- und Jugendhaus jwd

Jugendkultur- und Familienzentrum Lindenpark

©1

©1

> GRAFIKIII:Inhaltssäulen–Lindenpark

10

-

Spielplatz Skatepark Graffitiwände Open Air Bühne Jurten


EINLEITUNG/ALLGEMEINES//

Das öffentliche KULTURPROGRAMM des Lindenparks nimmt den Großteil der Säule PROGRAMM ein. Der andereTeilergibtsichausderAKTIONSPLATTFORM,beiderengagierteMenschendenLindenparkfürsoziale und/oderkulturelleBelangenutzen.LokalerundregionalerNachwuchssindfürdasProgrammvonebenso hoherBedeutungwiebedeutendenationaleundinternationaleKünstler. MITMACH-PROJEKTEundPROJEKT-FÖRDERUNG,BEGLEITUNGUNDREALISIERUNGsindderKernderzweitenInhaltssäulePROJEKTE.DieProjektesindthematischoffen.ImFokussteht,wasinteressiertundwas ankommt.VerschiedeneSzeneninMusik,Kunst,NaturundFunsportbildenhierbeidieSchwerpunktefür dieKinderundJugendlichen.

Programm

©2

Projekte

©2

Angebote

©2

Zu der dritten Inhaltssäule ANGEBOTE zählen einerseits BILDUNG &TEILHABE für Kinder- und Jugendbildungseinrichtungen, sowie BILDUNG und FREIZEIT für Kinder, Jugendliche und Familien, bei denen es darumgeht,inderspaßigenFreizeitauchBildungzuvermitteln.HALLO–Ideen&Konzepteisteinoffenes Projektbüro,dassichalskostenfreieAnlaufstellefüralleBewohnerversteht,dieihrenkulturellenBeitragfür PotsdamleistenwollenunddabeieinCoachingfürdieUmsetzungihrerIdeeninAnspruchnehmenwollen. ImJahr2011konntedasJugendkultur-undFamilienzentrumLindenparkeinenneuenBesucherrekordverzeichnen.DievielfältigenVeranstaltungsangebotewurdenvon61.735Menschengenutzt.Hinzukommen diezahlreichenNutzerdeskostenfreienOpenAirGeländesaußerhalbregulärerProjekte.

11


PROGRAMM//KULTURPROGRAMM

PROGRAMM

Johnossi(Stockholm, SE) ©3

support: Britta Persson » Datum: 24.01.11 » Genre: Akustisch | Pop-Punk | Rock » Präsentatoren: d2m berlin | FRITZ | VISION » Besucher: 772 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

Das PROGRAMM im Jugendkultur- und Familienzentrum Lindenpark istvielseitig und bunt. Lokale, regionale, nationale oder internationale Darbietungen zählen zum KULTURPROGRAMM des Lindenparks und nehmendenGroßteilderSäulePROGRAMMein.DieAKTIONSPLATTFORMergänztdasProgrammalsMöglichkeitfürengagierteGruppenundEinzelpersonenausPotsdamundUmgebungdenLindenparkfürsoziale und/oderkulturelleProjektezunutzen.LokalerundregionalerNachwuchsimProgrammsindvonebenso hoherBedeutung,wiebekanntenationaleundinternationaleKünstler.FürdasPROGRAMMwerdenjenach VeranstaltungentsprechendeRäumlichkeitenoderdasOpenAirGeländegenutzt.

KULTURPROGRAMM

Bubble Beatz(Schweiz) ©3

Datum: 25.03.11 » Genre: Breakbeat | Drum&Bass | Electro » Besucher: 400 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

KulturlebtundKulturverbindet!AusdiesemGrundhatsichderLindenparkimJahr2011„Kulturfühlen“ aufdieFahnegeschrieben.UnterdiesemMottohabenvieleKonzerte,Festivals,Events,Klein-undFein-, sowie Clubkultur stattgefunden. Eswurde sehrvielWert darauf gelegt, dass die speziell für Jugendliche angelegtenVeranstaltungen„preislicherschwingbar“sind.DasMotto:WenigEintritt,abervielKulturund vorallem:Kulturfüralle.SiewirdgeneriertausdenWünschenundAnsprüchenderPotsdamerGruppenund AltersgruppenderSoziokultur(undUmland).ImBereichKonzerteundFestivalswurdenin2011folgende Genresbedient: Indiepop»Indierock»Britpop»Rock»Rock‚n‘Roll»FolkRock»Alternative»Pop»Singer-Songwriter »Grunge»Punk»Metal»Metalcore»Hardcore»Noiserock»Techno»Electro»TechHouse»House» Breakbeat»Drum&Bass»BigBeat»2Step»Country»Deutsch-Pop»Trash»Ska»Reggea»Psychobilly »Rockabilly»Salsa»Mambo»Rumba»Cha-Cha-Cha»Blues»ProgressiveRock»AkustikRock»Psychedelic»Jazz»StonerRock»Funk»HipHop»Rap»EBM»aCapella»R&B»Electropolka»Wave»Soul»

Friska Filjor(Schweden) ©3

support: William the Contractor » Datum: 28.10.11 »Genre: Alternative | Pop | Rock » Präsentatoren: d2m berlin | FLUXFM » Besucher: 450 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

12


PROGRAMM//KONZERTE

KONZERTE









DieLindenparkkonzertesindinsichvielfältig;fürGroßoderKlein,maldrinnenmaldraußen,malbekannt malunbekanntundimmerimFokus:dieKünstler.

INTERNATIONAL-Beispiele DieschwedischeBand„JOHNOSSI“botdemLindenparkeinenerfolgreichenStartindasJahr2011.SpätestensmitihremHit„ManmustDance“,derinallenRock-Clubshochundrunterlief,habenesdiesmarten NordmännerauchindenSaaldesLindenparksgeschafft,wosievomrockbegeistertenPublikumgebührend gefeiertwurden.

Beatsteaks support: DŸSE » Datum: 22.02.11 » Genre: Punk | Rock » Präsentatoren: Fritz | unclesally’s Besucher: ausverkauft 900 | Saal » Zielgruppe: Jugend|Erwachsene

©3

DieSchweizerPercussionband„BUBBLEBEATZ“,dieihreBekanntheitdurchihrenAuftrittbeiderFernsehshow„DasSupertalent“(RTL2)enormerhöhthat,warimRahmenihrerClub-TourzuGastimLindenpark. DiespektakuläreundsportlichePercussion-ShowausSchrottundMüllwurdezueinemenergiegeladenen SpektakelauselektronischenBeats. ImGenrenichtvergleichbarsind„FRISKAFILJOR“.InspiriertdurchKälte,DunkelheitundSchneegelanges denschwedischenKünstlern,dieNachtzumTagzumachenunddieoptimistischenKlängevonMandoline, UkuleleundGlockenspielbiszuAkkordeon,TrompeteundKalimbaertönenzulassen.

Silly

©3

support: P:LOT » Datum: 01.06.11 » Genre: Deutsch-Pop | Pop | Rock » Präsentatoren: d2m Berlin | Antenne Brandenburg | Märkische Allgemein » Besucher: ausverkauft 3500 / OpenAir » Zielgruppe: Jugend|Erwachsene

NATIONALE/REGIONALE/LOKALEKONZERTE-Beispiele DieweitüberdieLandesgrenzenhinausbekannteBerlinerRockband„BEATSTEAKS“hatimFebruareinfür ihreVerhältnissekleines„Clubkonzert“imLindenparkgegeben.SiefüllenBühnen,wiedieWaldbühnein Berlin,an2Konzerttagenmitüber30.000Fans.DerKartenvorverkaufwaraufeinenTagbeschränktund  Casper

©3

support: Vierkanttretlager » Datum: 15.10.11 » Genre: Hip Hop | Rap | Rock » Präsentatoren: d2m berlin | Fritz | laut.de | JUICE | tape.tv | Mixery | intro | piranha » Besucher: ausverkauft 980 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

13


PROGRAMM//FESTIVALS

LindenpunkNo.5 ©3

mit: DRITTE WAHL | FUCKIN’ FACES | CHERRY BOMB | CYANIDE PILLS | VETO » Datum: 26.02.11 » Genre: Punk | Saal » Besucher: 400 » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

innerhalbvoneinerStundewarenalleKartenausverkauft.EineEhrefüruns,dasssichdie„BEATSTEAKS“ dazuentschiedenhaben,einesihrergeheimen,familiärenClubkonzerteimLindenparkabzuhalten.  „SILLY“war das erste OpenAir Konzert in der Sommersaison 2011. Das komplette Außengeländewurde Wochenvorherinmühevoller,aberdochgroßartigerTeamarbeit,fürsoeinehoheBesucherzahlopenairfähig gemacht.ZumAbendderShowfülltesichdieVeranstaltungsflächeschnell.Eswarensowohlvielejungeals auchältereGäste,dienochdieursprünglicheBesetzungderBandkannten,vertreten.EsgabeinMeervon Feuerzeugen,alsdieDunkelheithereinbrach. SchonimmerwarHipHopeinesehrzwiespältigeMusikrichtungundoftgaltesalsverpöntdieserMusikzu folgen.Dochmit„CASPER“wurdedeutlichgemacht,dassplötzlichauchVerlust,AngstundSelbstreflexion einetragendeRolleinderRapper-Szenespielt.„CASPER“hatseineFansmitseinenBeatsundTextenim LindenparkberührtundzumNachdenkengebracht.AuchdiesesKonzertwarbereitsWochenvorherausverkauft.

FESTIVALS ©3

Psychomania Rumble No. 5

mit: THE METEORS | LONG TALL TEXANS | KLINGONZ | GRISWALDS | SIR PSYKO & HIS MONSTERS | UVM. » Datum: 11.-12.06.11 » Genre: Psychobilly » Besucher: 1580 insg. | Saal und OpenAir » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

DerLindenparkhateinelangjährige,überJahregewachseneFestivaltradition.WährendbeieinemKonzert derFokusmeistaufnureinem(r)KünstlerIn/BandmitpassendemSupportliegt,isteinFestivaleineSerie vonKonzertenundweiteremBegleitprogramm,dasinderRegelmindestensüber1Tag,oftmalsauchüber biszu3Tagestattfindet.Festivalssindszenenspezifischausgerichtet. NebennationalenundinternationalenFESTIVALSspieltgeradeindiesemBereichdieFörderungvonNachwuchseinewichtigeRolle.DieKombinationvonvielenjungenBandszueinemNachwuchsfestival,fördert einerseitsdenAustauschzwischendenJungmusikernundsichertandererseitsdiesinnvolleBesucherzahl vonmindestens120JugendlichenimSaal.

Rockabilly Ballroom ©6

mit: Dan & the Mystery Train | Magic Cats | DJ „V8 Boogie“ » Datum: 17.12.11 » Genre: Rockabilly » Besucher: 162 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

14


PROGRAMM//FESTIVALS

NATIONALE/NATIONALEFESTIVALS(imZeichenderSzene) Manmögemeinen,diePunkgeschichteseiinPotsdamnahezuausgestorben.WirhabenunswiedervomGegenteilüberzeugenlassen.Beimlegendären,einmaljährlichstattfindenden„LINDENPUNK“kommenPunkRock-BandszusammenundlassenihreSzenefüreinenAbendimLindenparkaufleben,ganzgetreunach demMotto:LebedasLebenjetztundhier! ZuPfingstenziehtesjährlichhundertePsychobillysaufdasLindenparkArealundinseinenSaalzum„PSYCHOMANIARUMBLE“.BeigemütlicherAtmosphäretrifftmanhierSeinesgleichenzumQuatschen,Feiern undTanzenausderganzenWelt.AuchdiesesJahrgabeswieder16nationaleundinternationalemusikalischeHighlights.FürdasPublikumistesschonTraditionanPfingstenimLindenparkzusein.„Esisteinfach etwasBesonderes.“

Nur die Harten komm‘ in Park 1,2 und 3 Datum: 11.02. | 27.05. | 30.09.11 » Genre: Rock | Alternative | Indie | Metal | Hardcore | Death metal » Besucher: jeweils 150 | Saal » Zielgruppe: Jugend

©5

FüralledieeinbisschenmehraufRock’nRollstehen,gibtesdas„ROCKABILLYBALLROOM“Festival,welches ganzdasKlischeederElvis-LockenundPetticoatsbestätigt.ZweibekannteRockabilly–Kapellenschmissen nichtnurdieFingeraufdenKontrabass;neinsiebrachtendie50erJahrelivezurückundließendiejungen MenscheneinenTaglang„jungineineranderenZeitepoche“sein. Musikschule Bertheau und Morgenstern

REGIONALE/LOKALEFESTIVALS(imZeichendesNachwuchses)

Datum: 27.03. | 19.06. | 17.09.11 » Besucher: 640 insg. | Saal » Zielgruppe: Kinder | Jugend | Erwachsene

©3

DerLindenparkversuchtnachMöglichkeit,denregionalenundlokalenNachwuchskünstlerneinerealistischePlattformzumAuftretenundErfahrungensammelnzubieten.JedesJahrfindenimmerwiederFestivalsstatt,dievonjungenMenschenfürjungeMenschen,manchmalauchinKooperationmit„denGroßen“, organisiertwerden.OrganisatorenundBeteiligtesindaufeineguteZusammenarbeitangewiesen,sodass zumSchlussdenBesucherneinetolleShowpräsentiertwerdenkann. Finale Ladesrockwettbewerb Datum: 10.12.11 » Genre: Rock | Alternative | Indie | Metal » Präsentatoren: Brandenburgischer Rockmusikerverband e.V. » Besucher: 160 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

15

©3


PROGRAMM//FESTIVALS

KostenundGagenwerdensoniedrigwiemöglichgehalten,umdieJugendfürdieseVeranstaltungengewinnenzukönnen.Siesollenjaletztendlich“ihreBands“unterstützen. SokonntenwirimJahr2011dieFestivalreihe„NURDIEHARTENKOMM‘INPARK“realisieren,beiderzwei vondreiVeranstaltungenausdemBereichPROJEKTEentstandensind.WirbietenmitdieserregelmäßigenFestivalreihejungenPotsdamerBands(unterBeachtungderBandsausdenj.w.d.-Proberäumen)die MöglichkeitaufeinergroßenBühnezustehen.DieausgewähltenKünstlerbeteiligensichanderVeranstaltungsorganisationundanderFlyererstellungund-verteilung.InsgesamtspielenbiszuvierBandsjeFestival undrocken,wassienurkönnen.EsgehthierumdenSpaßanderMusik,umzusammenzutanzenundum zuleben.GanznachdemMotto:Let’srock’nroll.

©2

Flyer Nur die Harten komm‘ in Park

Seit2007tretenregelmäßigSolistenundBandsder„MUSIKSCHULEBERTHEAU&MORGENSTERN“imBabelsbergerLindenparkmiteinemMixderStilrichtungenJazz,RockundPopan.DasBesondereandiesem FestivalsinddiegemixtenAltersgruppen(vonjungbisalt).SieverbindetdieLehreandenverschiedenen Musikinstrumenten.Genauso„bunt“wiedieauftretendenKünstlersinddieBesucher. Der„LANDESROCKWETTBEWERB“vomBrandenburgischenRockmusikerverbande.V.hatimLindenparkdas zweiteJahrinfolgesein„FINALE“ausgetragen.UnerschrockeneNachwuchsbandsmüssensichdurchden DschungelderbrandenburgweitenVorausscheidekämpfenundspringenalsdie(!)VertreterderjungenMusikundFahnenhochhalterihrerRegionaufdieBühnedesLindenparksundperformensichselbstundihre Musik.DieFormation,dieandiesemAbendzumGewinner,alsozur„BestenBand“desLandesBrandenburg gekürtwurde,erwarteteunabhängigvondemRuhm,dieEhre,beimBundesfinaledeslocalheros–contest 2011,demgrößtennichtkommerziellenBandwettbewerbEuropas,alsVertreterdesLandesBrandenburg zustarten.

Flyer Landesrockwettbewerb

16


PROGRAMM//EVENTS

EVENTS UnterEVENTSverstehenwiralleVeranstaltungen,dienichtnurmusikalischeDarbietungenzumInhalthaben.EshandeltsichhierbeieinerseitsumJugend-undErwachsenenfeste,aberzueinemGroßteilzusätzlich umKinder-undFamilienfeste,diedasganzeJahrüberimLindenparkzuHausesind.EsgibtEVENTS,die regelmäßigstattfindenundSpecials,diezueinembestimmtenAnlassehereinmaligstattfinden.

REGELMÄßIG

LKC Fasching

Ein EVENT für alle ab 18 Jahre bis ins hohe Alter ist der Faschingvom LKC e.V., der traditionell in der Narrenzeit den Lindenpark zum Faschingsquartier Nummer eins in Potsdam umfunktioniert. Schon eine Wochevorher treffen sich hier die Karnevalsverrückten und kleiden die Räumlichkeiten des Lindenparks zuihrerFaschingshochburgzumThemadesJahresein.ZudemProgrammmiteinerMengeShoweinlagen rundumsFunkenmariechenunddasMännerballettkommentäglich(überalleFaschingstageverteilt)viele hundertBesucher,vonderAlterststrukturhersobuntgemischt,wiebeiweniganderenVeranstaltungen.Der FaschingssamstagistwieimmerWochenvorherschonausverkauft.DerLKCe.V.feierteimJahr2011sein 33-jährigesBestehen,wasGrundgenugwar,nochverrückteralsdieJahredavorzufeiern. SchonseitJahrenistnebender„WALPURGISNACHT“auch„HALLOWEEN“eingroßesHighlightunterden Kinder-undFamilienfesten.HierwirddasLindenparkarealzurShowbühnefürdiegroßenundkleinenGeister.MitMusiktheaterundallerhandGruseligemendendieNachmittagsstundenmiteinerGeistertourdurch dieNachbarschaft.

Datum: 04.-07.03. | 12.11.11 » Präsentatoren: LKC Babelsberg e.V. » Besucher: insg. 1400 | Saal und Salon » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

©2

Halloween Datum: 30.10.2011 » Besucher: 558 / OpenAir » Zielgruppe: Kinder | Familie

©2

In2011machtenwireinExperimentmiteinemneuenTanzfitnesstrend,dem„ZUMBA“.Entstandenistdie „ZUMBA-Party“auseinerAnfragedesBüros„HALLO-IdeenundKonzepte“einerjungenPotsdamerTanzlehrerin,diediesenkolumbianischenTrendvonReisenhermitnachPotsdamgebrachthat.InKooperation mitdenTanzprofishatdieseneueFormderAerobic-Tanz-PartymitElementenausHipHop,Samba,Salsa, Zumba-Party mit Verena Zienert » Datum: 14.10.2011 » Besucher: 120 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

17

©1


PROGRAMM//EVENTS

Merengue,MamboundKampfkunstbereitsbeidererstenVeranstaltungdenSaalzumKochengebracht. DieTeilnehmervonJugendlichenbishinzumhohenErwachsenenalterfolgtengemeinschaftlichdenBewegungenderFronttänzernaufderBühneundbrachtendabeialleszumTanzenundWackeln,wasnicht angebundenwar.

SPECIALS Filmquiz Bim ©2

(Tram-Quiz) » Datum: 03.06.2011 » Genre: Mitmach-Quiz » Kooperation: Friedrich | DEFA Stiftung | Thalia Programmkinos | Filmpark Babelsberg » Besucher: 60 | ViP Tram » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

SPECIALSsindSonderveranstaltungen,diederLindenparkdurchführt,umweitereundspezielleBedarfeder PotsdamerBevölkerung(undUmland)abzudecken. AufgrundderpositivenResonanzseitensderBesucherzur„FUSSBALL-WM“in2010undaufmehrfache Anfragenhinhabenwirin2011alleSpielederFußball-WMderFrauenimLindenparkübertragen.

Benefiz für Tsunamiopfer und eh nicht für Atomstrom! ©7

mit: TORPEDO BOYZ | AXL MAKANA | KUTRON FRANCUCCIS | WILDSTYLE DJ SET with GROOVE INFERNO | FILMSALON - Atomstromlos – klimafreundlich – bürgereigen » Datum: 26.03.11 » Genre: Rock | Indie | Alternatvie » Besucher: 61 | Saal und Salon » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

ZusätzlichhatderLindenparkaufAnfragenseitensdesPotsdamerFilmbürosmehrereVeranstaltungen/ ProjektezumThemenjahr„100JahreFilm“durchgeführt.EinBeispielistdie„FILMQUIZ-Bim“–dieQuiztram durchPotsdam.WährenddiezurglitzerndenQuizhöhleumfunktionierteStraßenbahnderViPGmbHfuhr, durftendiemitfahrendenRatebegeistertenimSchweißeihresAngesichtsvieleFragenrundumdasThema FilminPotsdambeantworten.EswareinelustigeFahrtmitvielWissenundvielenLuftballons.Werfalsch geratenhatte,demwurdennachundnachdieLuftballonszerpiekst.DreimalfuhrdieseBahninsgesamtund amEndewurdeim„CaféKonsum“inBabelsbergderGewinnerausgelost. NachdertragischenNaturkatastropheinJapan,beidereinTsunamiam11.März2011mehreretausend Opfer forderte, setzte der Lindenpark ein Zeichen. Im Rahmenvon „BENEFIZ fürTSUNAMIOPFER und eh nichtfürAtomstrom“wurdendieeingenommenenEintrittsgelderalsSpendeandasDeutscheRoteKreuz weitergegeben. Alle Künstler und Informationsstände undweitere Darbietungenwaren ehrenamtlich im Einsatz.DieThemen„Anti-Atomkraft“und„Tsunami“standenimVordergrund.

Fritz Quiz ©2

(öffentliches Quiz) » Datum: 04.07.11 » Genre: Quiz » Präsentatoren: Fritz » Besucher: 455 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

18


PROGRAMM//FEIN-&KLEINKULTUR

InKooperationmitdemJugendradiosender„FRITZ“vomrbbwurdezumwiederholtenMaldas„FRITZQUIZ“ in2011imLindenparkdurchgeführt.60Teamsmitbiszu10TeilnehmernausdemganzenLandBrandenburgundBerlintratendreiRundenlanggegeneinanderanundmusstendabeinochjeweils10taffeFragen aus allen Bereichen der Allgemeinbildung beantworten. Mit Moderation aus den FRITZ-Reihen, lustigen Anekdoten,kleinenRundengewinnenundeinemHauptpreiswirddiesesQuizjährlichzueinemspaßigen HighlightderPotsdamerQuizkultur. Adventstheater z.B. „Frau Machova“

FEIN-&KLEINKULTUR

Datum: 27.11. | 28.11. | 04.12. | 11.12. | 12.12. » Genre: Theater » Besucher: 165 insg. Bestuhlt | Saal » Zielgruppe: Kinder | Erwachsene

©8

DieFEIN-&KLEINKULTURumfasstdenBereichLesung,Theater,ComedyundLiedermacher.JenachAct werdenderSaalingroßeroderkleinerVarianteundderSalonfürdieseArtderVeranstaltungengenutzt.Es handeltsichhauptsächlichumbestuhlteVeranstaltungeningemütlichemAmbiente.DerBereichTheater wirdvornehmlichimKinder-undFamilienbereichabgedeckt.AlleanderenVeranstaltungenrichtensichin ersterLinieanJugendlicheundErwachsene. Passend zur stimmungsvollen Adventszeit konnten Familienvom ersten bis zum dritten Advent mit der gesamtenFamilieverschiedeneTheaterstückeaufdergroßenBühneimLindenparkerleben.AnallenAdventssonntagenwarzusätzlichdasFamiliencafémitWeihnachtsbasteleienfüralleBastelwütigenunddie KrabbeleckefürdieganzKleinenimSalongeöffnet.

DUSK von REM bis NIRVANA unplugged » Datum: 28.01. | 25.02. | 18.03. | 01.04. | 20.05. | 17.06. | 26.11.11 » Genre: Rock » Besucher: jeweils 50 – 100 bestuhlt / Salon bzw. Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

©2

„DUSK“isteinkanadischerKünstler,derjahrelanginPotsdamgelebtundKulturgemachthat.Mittlerweilein Dresdenwohnendkameralleinin2011zusiebenDarbietungennachPotsdamundinterpretierte,teilweise mitVerstärkungvonPotsdamerMusikerkollegen,Liedervon„großenKünstlern“.Jede„DUSK“-Veranstaltung wareineHommageaneinenbesonderenKünstlerwiez.B.Radiohead,NeilYoungoderNirvana.

Götz Widmann "Liedermacher" » Datum: 23.06.11 » Genre: Akustisch » Präsentatoren: d2m berlin » Besucher: 300 bestuhlt | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

19

©3


PROGRAMM//CLUBKULTUR

BekanntalsderLiedermacherundSongpoetverzauberte„GÖTZWIDMANN“vondererstenbiszurletzten MinutemitseinerGitarreunterseinemArmundseinerabgrundtiefenStimmedieBesucher.Imbestuhlten SaalgenoßdasPublikumdieKlängeundTöne,dienurseltensoehrlichundwarmerschienen,wieandiesem Abend.

CLUBKULTUR Tanzzrausch ©2

Datum: 05.02. | 02.04. | 28.05. | 08.10. | 03.12.11 » Genre: Electro | Techno » Besucher: 3710 insg. | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

CLUBKULTUR und das Genießen des Nachtlebens gehören zu einem Kulturzentrum, wie der Deckel auf denTopf.MitRücksichtnahmeaufdieNachbarschaftfandenabernurbedingtClubveranstaltungenstatt, diebisindenfrühenMorgendauerten.JungeErwachseneundStudentenbildenbeiderCLUBKULTURdie Hauptzielgruppe. „TANZzRAUSCH“ ist seit Jahren eine beliebte Partyreihe im Lindenpark, bei dem elektronische Musik im Fokussteht.Wechselnderegionale,nationaleundinternationaleDJsziehenBesucherausganzPotsdam, BerlinundBrandenburgan,umdieTanzbeinezuschwingen.

die offizielle Semestereröffnungsparty ©2

aller Fakultäten » mit 6 DJs auf 2 Floors » Datum: 23.04. | 22.10.11 » Genre: Rock | Pop | Alternative » Präsentatoren: Pub ála Pub | nil | AStA | Fritz » Besucher: 1500 insg. | Saal » Zielgruppe: Jugend

DiePotsdamerStudentenwerdenvomLindenparkinKooperationmitderStudenten-Kneipe„PubálaPub“ zum Anfang eines Semesters ordentlich mit der „OFFIZIELLEN SEMESTERERÖFFNUNGSPARTY ALLER FAKULTÄTEN“begrüßt.6DJ’ssorgtenbeideMaleaufzweiFloorsdafür,dasssichdie„Erstis“wohlfühlten.Da gerade„Neuankömmlinge“mitderStadtunbekanntsind,wurdezudiesenVeranstaltungeneinkostenloser ShuttlebusausderStadteingesetzt. EineaußergewöhnlicheShowzumFeiernundTanzenbietetdieReihe„3STUDS“.EshandeltsichumehemaligeSportwissenschaftsstudenten,dieausErfahrungenderSpoWi-PartysunddenschlechtenErfahrungen mitanderenVeranstaltungshäuserninPotsdamihrPartykonzeptgerneimLindenparkumsetzenwollten.

3STUDS meets Schocktherapie ©1

Datum: 11.11.11 » Genre: electro | 90’er | house » Besucher: 950 | Saal » Zielgruppe: Jugend

20


PROGRAMM//AKTIONSPLATTFORM

AusdiesemAuftaktisteinguteprofessionelleKooperationundeineschönePartyreiheentstanden,beidem „Nerdsein“,vielNeonundsomitlockerundlustigsein,einegroßeRollespielen.

AKTIONSPLATTFORM ImRahmenderAKTIONSPLATTFORMkönnenengagiertelokaleundregionaleGruppenund/oderEinzelpersonendenLindenparkfürsozialeund/oderkulturelleBelangeöffentlichoderprivatnutzen. DiePlattformKulturelleBildungundKulturlandBrandenburge.V.ludenam24.November2011zurersten großenTagungunterdemTitel„VolleKraftvoraus!StrategienundPotenzialezurEntwicklungKultureller BildungimLandBrandenburg“indenLindenparkPotsdamein.DaderLindenparkkonzeptionellgroßen WertaufRealisierungvonkulturellerBildunglegt,wardieseTagungimLindenparkgenaurichtigplatziert. GemeinsammitBrandenburgischenKulturschaffendensowieVertreterinnenundVertreternausPolitikund Verwaltung,aberauchmitAkteurinnenundAkteurenKulturellerBildungausanderenBundesländernwurdenausderTagungImpulseundHandlungsansätzeerarbeitet,diefürdieKulturelleBildungimLandBrandenburgwegweisendseinsollen. DerFanclubvomSVBabelsberg03nutztregelmäßigdenSaaldesLindenparks,umseineüberdimensionalenFanbekundungenaufTransparentenvorzubereiten.

Tagung Kulturelle Bildung Datum: 24.11.11 » Besucher: 150 | Saal » Zielgruppe: Jugend | Erwachsene

©3

Fanclub von Babelsberg 03 Datum: 26.04. | 27.04. | 28.04. | 23.08. | 24.08. | 07.09. | 08.09. | 17.10. | 18.10.11 » Besucher: jeweils 30 | Saal

©2

AneinemFreitagwurde„FreiTag!“–FilmabfürdieFilmAGanPotsdamerSchulen–präsentiert.Passend zumPotsdamerFilmjahrarbeitetenunterLeitungdesfjse.V.undderMedienwerkstattPotsdamSchülerinnenundSchülerausderStadtaneigenenFilmenzumThema„FreiTag!“.DerLindenparkverbandschließlich dieMedienformenundinitiiertedasMACHFILMMUSIKCAMP,indessenRahmenjungeMusikervierFilme vertonten.EinHöhepunktefüralleBeteiligtenwardieöffentlichePräsentationderabwechslungsreichen Filmwerke. FreiTag! Datum: 21.10.11 » Besucher: 362 / Saal » Zielgruppe: Kinder | Erwachsene

21

©2


PROJEKTE//MITMACH–PROJEKTE

PROJEKTE EinPROJEKTisteinzielgerichtetes,einmaligesVorhaben,dasauseinemGussvonabgestimmten,gelenkten TätigkeitenmiteinemAnfangs-undEndterminbesteht.DieProjekteimLindenparkrichtensichvornehmlichanKinderundJugendliche.EinGroßteilderProjektewirdüberzusätzlicheFördermittelfinanziert.Der BereichProjekteistfürdenLindenpark,auchperspektivischeinganzwichtigerPfeilerinseinerAusrichtung. Kleine Welt der Naturvölker ©2

Zeitraum: 18.11.10 – 30.03.11 » Kooperation: Holzwerkstatt vom Projekthaus » Teilnehmer: 40 » Zielgruppe: Kinder | Jugendliche

UnterMITMACH-PROJEKTENfindensichzeitlichbegrenzte,außerschulischeProjektangebotedesLindenparksmiteinemgreifbarenZiel,.seieseineselbstgebauteJurteoderderersteAuftrittaufderBühneim Lindenparkz.B.imRahmeneinesabsolviertenMusikcamps.EinProjektkanneinKULTURPROGRAMMals Abschlusshaben. KulturselbermachenundanfassenistderFokusimBereichPROJEKT–FÖRDERUNG,BEGLEITUNGUND REALISIERUNG.AlleVorhabenwerdenvondenJugendlichenselbstinitiiert.VonderProjektideeüberdie PlanungbishinzurDurchführungundAuswertungwerdensiedurchdasJugendkultur-undFamilienzentrumbegleitetundgegebenenfallsunterstützt.AuchindiesemBereichkanndasErgebnisüberdieAKTIONSPLATTFORMeinKULTURPROGRAMMimLindenparksein.

indoor Workshops + Skatesession ©2

Zeitraum: 31.1.- 14.2..2011 » Präsentatoren: j.w.d. » Teilnehmer: ca. 80 | Saal » Zielgruppe: Kinder | Jugendliche

MITMACH–PROJEKTE Partizipation,MitbestimmenundEngagementsinddieZielevonMITMACH-PROJEKTEN.DerSchwerpunkt liegtindenBereichenMusik,FunsportundKulturallgemein. Die etablierte, überregionale und stets ausgebuchte Projektreihe „Mach Musikcamps“ fand in 2011 nur zweimal statt, weil Kürzungen der Fördermaßnahmen des MWFK eine Ausweitung der Musikcamps nicht ermöglichten. Perspektivisch werden auch für 2012 ff. vermehrt Drittmittel akquiriert, umdieseProjektreihemehrmaligimJahrdurchführenzukönnen.ImJahr2011fandeinCampimRahmen

22


PROJEKTE//MITMACH–PROJEKTE

des100jährigenJubiläums„2011PotsdamStadtdesFilms“als„MACHFILMMUSIKCAMP“statt.Unterdem Motto„MachFilmmusik“hatten50KinderundJugendlichedieMöglichkeitimRahmeneinesaußerschulischen Bildungsprojektesvieles über den Einstieg in dieWelt der Filmmusik und über das gemeinsame Musikmachen zu erfahren. Durch die Kooperation Potsdamer Schulen mit der Medienwerkstatt Potsdam entstandenimPotsdamerThemenjahrbiszumSommermehrereKurzfilme.UmdieindividuelleVertonung vonvierdieserFilmekümmertensichdieMacherderMachMusikcampsvomLindenpark,clubMitte,j.w.d. unddemMachMusike.V.,inKooperationmitdenMachernderKurzfilme. GemeinsammitKindernundJugendlichenwurdefünfTagelangmitsechsprofessionellenWorshopleiterInnen, sowie einemTeam aus begleitenden Studio-,Toningenieuren und pädagogischen BegleiterInnen Filmmusikgeschichtegeschrieben. „DIEKLEINEWELTDERNATURVÖLKER“isteinProjekt,dasimRahmendesRegionalbudgetsdasZielhatte, gemeinsam mit Jugendlichen und Kindern für das Gemeinwesen weitere attraktive Freizeitelemente zu schaffen.ImZeitraumvom15.11.2010bis30.03.2011haben15JugendlicheeineJurteaufderbisdahin ungenutzten Fläche hinter dem bestehenden Gelände „Spielplatz“ gebaut. Unter fachkundiger Anleitung habendieJugendlichenalleMaterialenselbstbearbeitetundeineJurtenachmongolischemVorbilderrichtet. Die Beteiligung der Kinder erfolgte in den Winterferien im Rahmen eines Ferienworkshops. Hier sammeltendieKinderIdeenzurInnengestaltungderJurte.NebenderJurtewurdeindiesemZugenochein vorhandenesHolzspielgeräterweitert.DieJurtewirdvonKindern,FamilienundfreienGruppenkostenfrei genutzt. UnterdemAnspruchPotsdamerJugendlicheneineIndoor-Skate-VariantefürdenWinterzubieten,fand sich eine Projektgruppe zusammen, die alles taten, um den Saal des Lindenparks für zweiTage sicher „skatebar“zumachen.AufdieserBasisfandein„SKATEBOARDWORKSHOP“fürAnfänger/InnenunterAnleitungvonJugendlichenausdemj.w.d.statt.DieeinmaligeSkateboardsessionimSaalwareinAngebot an die Jugendlichen, welche im Winter wegen der Witterung und dem Wegfall der früheren Potsdamer

23

Eintauchen in die Ölmalerei

©2

polnisch deutsche Soundcollagen

©2


PROJEKTE//PROJEKT–FÖRDERUNG,BEGLEITUNG&REALISIERUNG

SkatehalleihrerFreizeitbeschäftigungnichtwiegewohntnachgehenkonnten.ZumKonzeptgehörtedie HerrichtungdesSaalesmiteinerzuvorbestimmtenProjektgruppevonfünfJugendlichenausderSzene.Die BühnentechnikerdesLindenparksorgtenfüreineangenehmeundsichereAusleuchtungdesSaalesundfür musikalischeUntermalung.Zur„SKATESESSION“imSaalkamenletztendlich40Skater/Innenzusammen, wasdenBedarfnachderErstauflage2010bestätigte.  Mach FilmmusikCamp ©9

Zeitraum: 08.08. – 12.08.11 » 26.04. – 29.04.11 » Teilnehmer: 50 / Lindenpark & j.w.d. » Zielgruppe: Kinder | Jugendliche

Music Supercup 1 und 2 ©10

Datum: 18.06. | 25.11.11 » Genre: Bandcontest » Präsentatoren: think BIG » Teilnehmer: je ca. 30 » Besucher: jeweils ca. 120 » Zielgruppe: Kinder | Jugend

PROJEKT–FÖRDERUNG,BEGLEITUNG&REALISIERUNG ÜberdieMaßnahme„thinkBIG“-einemProjektvonTelefónicaEuropemitseinerMarke„O2“undderDeutschenKinder-undJugendstiftungDKJSmitdemLindenparkalsProjektpartnervorOrt-wurden14Projekte vonJunibisDezember2011gefördertundbegleitet.DaserklärteZielistes,dasEngagementvonJugendlicheninDeutschlandundEuropazufördern.UnterdemMotto„UnserKiez,unsereIdee“sindJugendlichezwischen14und25JahrenaufgerufensichmitihrenIdeenaufder„thinkBIG“-Homepagezubewerbenundfür ihrProjekteineFörderungvoninsgesamt1.000€zuerhalten.VoraussetzungendafürsinddasEngagement derJugendlichen,dieGemeinnützigkeitderProjekteunddassmöglichstvieleJugendlichedamiterreichtund angesprochenwerdenkönnen.DerLindenparkbegleitetedieJugendlichenvonderIdeebishinzurUmsetzungundFinanzierungderProjekte.Zielistesweiter,dieProjekteimpassendenUmfeldzupositionieren. DaherfandeinGroßteilderProjektenichtdirektaufdemLindenparkgeländestatt. Ein Beispiel für die gelungene Umsetzung der „think BIG“ Ideewar der MUSIC SUPERCUP. Mit dem Ziel NachwuchsmusikerInnenzufordernundzufördern,haterimJahr2011bereitszweimalstattgefunden.Bei derVeranstaltungvom25.11.2011haben8PotsdamerJugendlichemitderUnterstützungdesLindenparks (als„thinkBIG“Partner)jeweilsca.30jungenNachwuchskünstlerneinePlattformgegeben,ihrkreatives und musikalischesTalentvor ca. 120 Gästen auf die Probe zu stellen. Der zusätzliche Anreiz in diesem WettbewerbwareinefinanzielleMusikerförderungdesMusikprojektesMachMusike.V.inFormvon200€. AlsTeilderNeugestaltungdesAußengeländeswurdeaufdemVerlaufeinesZaunstücksderGrundstücks-

24


ANGEBOTE//PROJEKT–FÖRDERUNG,BEGLEITUNG&REALISIERUNG

einfriedungvonOktober2011bisApril2012eineneueGraffitiwandvon20MeternvondenMitarbeitern (Lindenpark&j.w.d.)mitJugendlichenundausderenInitiativeherauserrichtet.VondenJugendlichenwurdederdefekteZaunabgerissenundentsorgt.EineFirmabrachdasFundament.DieJugendlichenschachteteneinneuesFundamentunderrichtetenunterAnleitungeinemassiveMauer.Diesewirdin2012weiter erhöht. Die neue Graffitiwand dient der Entlastung der alten Graffitiwand „Wall of Fame“ am Spielplatz, welche mittlerweile die Kinder- und Familienangebote zu sehr beeinträchtigt, und bildet ganz nebenbei einenSicht-undLärmschutzfürNachbarn. Graffiti-Wand-Neuerrichtung Präsentatoren: think BIG » Teilnehmer: 8 » Zielgruppe: Jugend

ANGEBOTE

©2

ANGEBOTEsindkulturelleBildungsinhaltemitdreiSchwerpunkten.DasinformelleLernenwirdsowohlim RahmenvonBILDUNG&TEILHABEinKooperationmitKinder-undJugendbildungseinrichtungen,aberauch inaußerschulischenAktivitätenimRahmenvonBILDUNG&FREIZEITbedient.LetztereAngeboterichten sichhauptsächlichanKinder,JugendlicheundFamilien. UmdieVoraussetzungzuschaffen,möglichstvielenInteressiertendenZugangzudenAngebotenzugewähren,sindalleAngebotemöglichstkostenfreiausgerichtet.EinzelneAngebote,beidenenMehrkosten beispielsweisedurchVerpflegungoderMaterialentstehen,werdenmiteinerangemessenenKostenbeteiligungangeboten. Das Projektbüro „HALLO – Ideen und Konzepte“ ist ein konkretes Angebot zur Förderung von Empowerment. Es ist die Anlaufstelle für alle Bewohner, die ihren kulturellen und bürgerschaftlichen Beitrag für Potsdam leisten wollen. Sie werden dabei kostenfrei begleitet und wenn gewollt, imRahmenvon„thinkBIG“mitSachkostenbeiträgengefördert.

25

Präsentation madstop 1998 - 2011

©3


ANGEBOTE//BILDUNG&TEILHABE(BuT)

BILDUNG&TEILHABE(BuT)

©1

spielen

©1

rollen

©1

BMXen

AngeboteimBereichBILDUNG&TEILHABErichtensichvornehmlichanalleBildungseinrichtungen,dieInteresse habenzusammenmitdemLindenpark,kulturelleBildungzuvermitteln.DieseAngebotesindnichtnurfürden SozialraumBabelsberg/ZentrumOstausgelegt,sondernebensofüralleStadtteilePotsdamsunddasUmland. HierbeigibtesfesteKooperationspartnerundEinrichtungen,dieohnevertraglicheRegelungendieAngebote nutzen.BeibetreutenAngebotenistdieKooperationnichtaufAngeboteimLindenparkbeschränkt,sondern wirdinAbspracheauchgerneanderBildungseinrichtungselbstoderweiterenpassendenOrtendurchgeführt.

Es geht im Wesentlichen um: > > > >  >  >  >  > > 

dieFörderungdersozialenKompetenzenunddessozialenLernensjungerMenschen einenBeitragzurChancengleichheitjungerMenschenzuleisten dieFörderungvonaußerschulischerBildungundKultur dieberatendeUnterstützungjungerMenschenbeiderEntwicklungeigenerLebensentwürfesowiedie nachhaltigeUnterstützungundHilfestellungdabei dieUnterstützungderPartizipationjungerMenschenunddasErmöglichen,sichalsExpertenin eigenerSachezuartikulieren dieBegegnungjungerMenschenfördern,dortwosiesindundAngeboteschaffenfürKinderund Jugendliche,diebishernichtzudenBesuchergruppenzählen dieFörderungderVernetzungundKooperationinnerhalbderPotsdamerStadtteileundderRegion umdieLandeshauptstadt dieErweiterungdesEngagementinderKinder-undJugendarbeitmitMusikundKunst durchKooperationvonJugendhilfeundSchuledieAttraktivitätkostengünstigerFreizeitangebotefür dieSchülerInnengenauerzuplatzieren

26


ANGEBOTE//BILDUNG&TEILHABE(BuT)

> regelgeförderteAngebotemitdenschulbezogenenAngebotenzuverknüpfenundfürNachhaltigkeit  inderRegionzusorgen > ImplementierunglangfristigerVereinbarungenzwischenJugendhilfeundSchule

DieBILDUNGundTEILHABEAngebotedesLindenparkskonzentrierensichauffolgendeBereiche: >  > > >

allgemeine,musikalische,politische,soziale,gesundheitliche,kulturelle,naturkundliche,ökologische und technischeBildung JugendarbeitinMusik,Sport,SpielundGeselligkeit Jugendinformationund-beratung Medienbildung/Medienkompetenzvermittlung

Roboter in Mission

©1

Jugendarbeit mit Musik

©1

Schulprojekt

©2

NebenfestenAngebotengibtesfüralleKinderbildungseinrichtungendieMöglichkeit,dasGeländeinsbesonderedenSpielplatzoderweitereRäumlichkeitenkostenfreizunutzen.EventuelleBedarfeanmobilen SpielgerätenoderBetreuungz.B.beiKlassenfeiernwerdenaufAnfragebedient.

Folgendexemplarisch3BeispielefürbetreuteAngebote: Die Projektwochen mit dem Lernprojekt Phönix des Jugendhauses Oase („WE MAKE A BAND!“) sind ein musikalischesundkulturellesBildungsangebot,welchesfürdieTeilnehmerzumProjektgewordenist.Seit 2010inKooperationmitderHoffbauerStiftungunddemj.w.d.regelmäßigstattfindendkonntensichauch 2011zwölfJugendlichedesLernprojektsPhönixaktivundhandgemachtanInstrumentenausprobierenund betätigen.AmEndestandeinAuftrittalsBandvorderganzenGruppe.DiesesProjektstärktediesozialund emotionalbenachteiligtenJugendlichenimZielderErkenntnis„Ichkannwas!“.

27


ANGEBOTE//BILDUNG&FREIZEIT

AusgewählteProduktionendes„THEATERHAVARIE“werdenimLindenparkspeziellfürKinderbildungseinrichtungenangeboten.DieSpielhäufigkeitrichtetsichnachderNachfragevonSchulenundKindertageseinrichtungen.Alleinin2011wurdenan9Spieltagenje1bis2MaldasStück„Darübersprichtmannicht.“ aufgeführt.DasTheaterstückistfürKinderab6JahrengeeignetundbieteteinenspielerischenundemotionalenEinstiegindieSexualerziehungundwirktpräventivgegensexualisierteGewalt.TheaterHavarieist MitgliedimLandesverbandFreierTheaterBrandenburg,inderASSITEJundanerkannterfreierTrägerder Jugendhilfe. ©3

Filmcaching

Datum: 01.06.-30.09.11 » Genre: Schatzsuche » Kooperation: Friedrich | DEFA Stiftung | Thalia Programmkinos | Filmpark Babelsberg | Manitours » Projektnutzer: ca. 700 insg. » Zielgruppe: Kinder | Jugend |Erwachsene

Theater Havarie ©3

Datum: 27.01. | 09.02. | 10.02. | 11.05. | 20.09. | 21.09. | 25.10. | 26.10. | 27.10.11 » Besucher: 670 insg. | Saal » Zielgruppe: Kinder | Erwachsene

Das Lindenpark Mitmach-Projekt „FILMCACHING“ bereicherte das Programm des Potsdamer Filmjahres miteinemalterübergreifendenAngebot.ZieldesProjekteswardieVerbindungmodernerGPS-Technologie mitFilmundStadtgeschichte.NachdemVorbilddesGeocachingbestimmtedasTeamdesLindenparks16 VersteckeanmarkantenPunktenPotsdams.Dortwurdendie„Caches“platziert,diejeweilsdenTeileines Filmquartettsbildeten,daseigensinKooperationmitderDEFAStiftungentwickeltwurde.Dieerfolgreichen Schatzsucher erfuhren mehr über den Ort und die Umgebung, an der sie sich befanden und berühmte Filme,dieinderDEFAentstanden.ZudemkonntensieihreErlebnisseüberdasLogbuchundeineeigene Internetplattformteilen. DenKinderbildungseinrichtungenwurdediesesProjektalskostenfreiesAngebotzurVerfügunggestellt.In KooperationmitdemclubMitteunddemLindenparkwurdendieKindergruppeninsGeocachingundden UmgangmitGPS-GeräteneingewiesenundbeiderSchatzsuchesozialpädagogischbegleitet.Fürdiesen ZweckhateinPartnerdesProjektes10kostenfreieGPS-GerätezurVerfügunggestellt.

BILDUNG&FREIZEIT ImBereichBILDUNG&FREIZEITvereinensichKinder-undFamilienangebotevonWorkshopsüberkleine,regelmäßigeundgegebenenfallsauchbetreute,kulturelleFreizeitaktivitätenüberTreffpunktezumAustausch Projektwochen Phönix ©9

Datum: 22.11. -25.11. » Besucher: 12 | Musik - Proberäume » Zielgruppe: Jugendliche

28


ANGEBOTE//INFORMELLESLERNEN

bishinzufreinutzbarenAngeboten.Zielistes,spielerischInteressenzuwecken,Impulsezusetzenundfür regelmäßigeFreizeitaktivitätenzubegeistern.

INFORMELLESLERNEN Kinderwachsenheuteineinerstarkausdifferenzierten,komplexenGesellschaftauf,dieihnenvieleMöglichkeitendereigenenLebensgestaltungeröffnet.SiehabendieChancesichzuentscheiden,wiesieihreigenes Lebenformen.Gleichzeitigwirdvonihnenaberaucherwartet,dasssiedieLebenssituationenandereranerkennenundachten.UmdiesenAnforderungengewachsenzusein,brauchensomitbereitsKindereinhohes MaßanSelbstbewusstseinundSelbstreflexion.FolglichmüssendieKinderlernen,sichimUmfeldundin derGesellschaftzuverortenunddieVielfaltandererLebenskonzeptealsBereicherunganzuerkennen.InformelleBildungtransportiertWissensvermittlungmitSpaßundistnichtaufdieSchulzeitreduziert,sondern findetauchWegeindenFerien. SechsWochensorgloseSommerferienimLindenparkinBabelsberg.ZahlreicheWorkshopsausdenBereichenMusik,Sport,Bewegung,TheaterundStreetartwurdenin2011voninsgesamt1042Kindernfrequentiert.Einfachnurspielenoderskatenwarnatürlichauchtäglichmöglich.Das„SOMMERCAMP“inKooperationmitdemBündnisfürFamilieinBabelsbergwidmetesichimJahr2011demThema„Sommerzirkus“. DasCampwurdefür120Kindervon6–14Jahrenorganisiert.DieKinderwurdeninderVorbereitungszeit in12festbestehendeGruppeneingeteilt,zudenenauchjeweilseinBetreuergehörte,derdieGruppein derWochebegleitete.ZumThema„Sommerzirkus“entstandeninderVorbereitungszeit10Angebotebzw. Workshops, die die Kinder dem Alter entsprechend besuchten.Täglichwar ein neuerWorkshop möglich. SokonntendieTeilnehmerMusikinstrumenteherstellenundselbstRhythmusüben,Zirkuskulissenbauen, Kleidungsstücke mit Zirkuselementen nähen, Zaubertricks lernen oder auch an der kleinen Zirkusschule undderAkrobatikteilnehmen.Zirkusgeschichtenselbsterfindenwarenebensobeliebt,wieZirkusnummern einstudierenoderdieKunstdesSchminkenszuerlernen.

Feriencamps Zeitraum: 06.07. – 05.08. » Besucher: 1042 insg. | Lindenpark & j.w.d. » Zielgruppe: Kinder

©2

Märchenjurte Datum: 13.11. | 14.11. | 18.12. | 19.12. » Besucher: je 20 | Veranstaltung | Jurte » Zielgruppe: Kinder | Erwachsene

©1

Familiensonntag Datum: jeden Sonntag (mit Ausnahmen) » Besucher: mind. je 50 | Lindenpark » Zielgruppe: Kinder | Erwachse

29

©2


ANGEBOTE//INFORMELLESLERNEN

©2

Geocaching

©2

Kinder beim Theater

©2

Niederseilgarten

Beim „NIEDERSEILGARTEN“ war dagegen reinhängen erwünscht. Zusammen mit den Kindern wurde ein Niederseilgartenaufgebaut,deneszuerkundengalt.BeidiesemKursstelltensichdieteilnehmendenKletterwütigendenHerausforderungen,sichgegenseitigzuvertrauen,sicheinanderzusichernundHilfestellungzuleisten.EineneigenenBogenausHolzbauen,wardasZieldesWochenendworkshopsfürElternmit KinderndesWochenendworkshops„FLITZE)BOGEN“,beidemalleTeilnehmerihreneigenenBogenmitnach Hause nehmen konnten. Eine Einführung in die Handhabung eines Bogens bildete samt grundlegender ÜbungsritualedieBasisdesWorkshops.  DerjedenSonntagvon15bis18Uhrofferierte„FAMILIENSONNTAG“findetimWinterindenRäumlichkeitendesLindenparkundbeischönemWetterimmerdraußenamTreffpunktSpielplatzstatt.Zusätzlichist dasFamiliencafèmitBiokuchenundGetränkenimSalongeöffnet.ZumSpielenundBastelngibtesimmer allerhandwasdasKinderherzbegehrt;vonBällenüberStelzenundSchwungtuchbishinzuBrettspielen undKrabbeleckenfürdieganzKleinen.AusreichendFamilieninformationsmaterialliegtanallenFamiliensonntagenaus.RegelmäßigwerdenzudenFamiliensonntagenzusätzlichweitereProgrammpunktewiez.B. Theatervorführungen,FlohmarktundWeiteresangeboten.DieAngebotevariierennachJahreszeit,diegut angenommene„Roll–Disko“imSaalfindetzumBeispielnurindenWintermonatenstatt. „MÄRCHEN IN DER JURTE“ ist eine im November 2011 in das Programm aufgenommene zweisprachige Simultan-ReiheamFamiliensonntag,diesichimmereinenSonntagimMonatab15Uhreinerbesonderen Nationalität/Sprachewidmet.OrtderMärchenstundeistdiekuscheligbeheiztemongolischeJurteimGartendesLindenparks.DieMärcherzählungenfindenimmerzweisprachigstatt:indeutschundinderSprache, diebeiderMärchenstundeimFokussteht.DenAuftaktderReihebildetenin2011die„JüdischenMärchen“ mitVersreimen,Fingerspielen,KurzgeschichtenundMärchenimdeutsch-jüdischemGewand.

30


ANGEBOTE//SOZIALES&KOMMUNIKATION

SOZIALES&KOMMUNIKATION DieSchwerpunkteimBereichSOZIALES&KOMMUNIKATIONbildenTreffpunkte,umAustauschzuschaffen,Netzwerkeaufzubauenundzupflegen,sowiekulturelleBedürfnissemitFamilienundNachbarnweiterzuentwickeln. Beim BABYclub können die Babys in der mongolischen Jurte (im Winter beheizt) mit Spielzeug kullern, krabbelnunddieerstenGehversuchemachen–währendesfürdieElternderetwasandereOrtist,bei entspannterMusikauchübersichselbstzureden.InruhigerAtmosphärekönnendieElternErfahrungen austauschenundsichgegenseitigunterstützen.DieGruppewirdfachlichbegleitet.DiesesAngebotistzeitgleicheinniedrigschwelligesBeratungsangebot.TerminezuEinzelgesprächensindnachAbsprachemöglich.

Baby Club Datum: jeden Mittwoch/Donnerstag » Besucher: jeweils ca. 4 | Jurte » Zielgruppe: Babys | Erwachsene

©1

IndenOpenAirMonatenwirdeinmalimMonatzusätzlichzumFamiliensonntageinFlohmarktfürKindersachenveranstaltet,beidemdurchschnittlich15„Trödlerfamilien“ihreStändeaufbauen. DiesesSpezialwurdeinsAngebotaufgenommen,umdurchdenMarktcharaktersowohlbeidenTrödlern untereinanderalsauchmitdenBesuchernKommunikationzufördern.DerEintrittistnatürlichfrei. DieregelmäßigbiszudreimalimJahrstattfindendenNachbarschaftstreffenmitfreienGetränkenundeinemkleinenSnackwerdendazugenutzt,dieNachbarnuntereinanderbesserzuvernetzenundnatürlich eventuelleProbleme,diedurchdasLindenparkprogrammauftreten,anzusprechen,zudiskutierenundLösungenzuentwickeln.ZusätzlichwerdendieNachbarnregelmäßigmitspeziellenNachbarschaftsbriefenin lärmintensiverenZeitenüberdasProgramminformiertundbekommendieMöglichkeit,entwederausgewählteProgrammpunktefreizunutzenbzw.kostenlosGetränkezubekommen.

Flohmarkt Datum: 17.04. | 15.05. | 19.06. | 18.09. | 16.10. » Besucher: jeweils ca 80 | OpenAir » Zielgruppe: Kinder | Erwachsene

©2

Nachbarschaftsfest Datum: 27.05. » Besucher: 12 | OpenAir » Zielgruppe: Nachbarn

31

©2


ANGEBOTE//FREIEANGEBOTE

FREIEANGEBOTE ZudenfreienAngebotenzähltdienichtbetreuteNutzungdesOpenAirArealszuErholungszwecken: > BasketballoderFußball > Spielplatz/Spielgeräte > Jurte ©1

Fußball

©1

Basketball

©1

Skatepark

> Skatepark > sichaufdemGeländeausruhen > Freundetreffen

HALLO–IDEEN&KONZEPTE „HALLO-IdeenundKonzepte“istdasoffeneProjektbürodesLindenparksinKooperationmitdemoffen Kinder-undJugendhausj.w.d.,sowiedemclubMitte.EsistimLindenparkverankertundhilftgemeinnützigenProjektenmitinhaltlichenAngebotsschwerpunktenfürKinder,JugendlichenundFamilienaufdieBeine. AlleBürgerinnenundBürger,diesichmiteigenen,neuenProjektenengagierenmöchten,könnensichbeim Projektbüro„HALLO“kostenfreiberatenundbegleitenlassen,umihrenbürgerschaftlichenBeitragfüreine bunteKulturlandschaftPotsdamszuleisten.InZusammenarbeitmitdenverschiedenenFachabteilungen desLindenparks(Veranstaltungen,KinderundFamilie,Jugend,FinanzenundÖffentlichkeitsarbeit)werden dieRealisierbarkeitunddieFinanzierungsmöglichkeitenderanvisiertenProjektegeprüftunddannfolgend begleitet.DasJugendkultur-undFamilienzentrumbieteteinerseitsseineRäumlichkeitenfüreigenesoziale und/oderkulturelleBelangealsAKTIONSPLATTFORManundandererseitsistesdirekterProjektbegleiterfür ProjektejederArt.VonderIdeebishinzumProjektwerdendieInitiatoreninderOrganisation,Pressearbeit undFinanzierungpersönlichberatenundbegleitet.VielederausdemHALLOresultierendeProjektewerden mit zusätzlichen, externen Förderungen realisiert,wie beispielsweise die bereits erwähnten 14 Projekte überdieInitiativethinkBIG.

32


ZIELGRUPPEN//HALLO–IDEEN&KONZEPTE

Zusätzlichwar das Projektbüro HALLOvom Juni bis September mit einem Mobiltelefon täglich und am Wochenendejeweilsvon10–20UhrfürdieNutzerdesProjektes„FILMCACHING“zuerreichen.DenTeilnehmernwurdetelefonischmitRatundTatzurSeitegestanden,wennsieFragenzudenRätselnhattenoder einmalnichtweiterwussten.WeiterhatdasProjektbüroesgeschafft,nachdemeigentlichenAbschlussdes ProjektesimSeptember,begeisterteFilmcacherzuüberzeugen,diesesProjektweiterlebenzulassenund ineigenerRegieweiterzuführen.AlleMaterialien(dieQuartettkarten,dieRätsel,dieAntwortensowiedie geschichtlichenInformationenzudenRouten)wurdenden„Adoptiveltern“derCachesübergeben.Seitdem werdensiefortlaufendvonihnengepflegt.DieCachessindaufalleneinschlägigenGeocachingseitenaufgeführt.DiesesProjektistsomitzueinemnachhaltigenAngebotgeworden,dasalleinigdurchdieehrenamtlichenFilmcaching-Patenschaftenweiterlebt.

Denkt groß, legt los.

ZIELGRUPPEN DasJugendkultur-undFamilienzentrumwirdvonKindernüberJugendlicheundStudentenbishinzuErwachsenenundFamilienbesucht.DerSchwerpunktliegthierbeikultur-,musik-,spiel-,natur-undfunsportinteressiertenMenschen,dieinihrerFreizeitWertaufhoheAngebotsqualitätindenBereichenVeranstaltungen,ProjekteundAngebotelegen.EntsprechenddesbreitgefächertenAngebotswirdderBereich PROGRAMMvonGästenallerAltersklassenundsozialerHerkunftgenutzt.DerBereichPROJEKTEwirdvor allemvonKindernimSchulalterbishinzuStudentengenutzt.DerBereichANGEBOTEverzeichnethohes InteresseinersterLiniebeiElternundNachbarnsowiebeiKinder-undJugendbildungseinrichtungen.Mit derprimärenNutzungdurchJugendliche,StudentenundErwachseneistdasProjektbüroHALLOzueiner wichtigenAnlaufstellefürMenschenindererstenLebenshälftegeworden.EsistdemLindenparkmitzahlreichenVeranstaltungengelungen,GästeverschiedensterAltersklassenundInteressenzusammenzuführen undsomiteinewichtigesozialeFunktionzuerfüllen.

Gemeinsam mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

Euer Projektpartner vor Ort! Bei Fragen: Ç hallo.lindenpark@stiftung-spi.de Stahnsdorfer Straße 76-78 14482 Potsdam

33

0331/747970 www.lindenpark.de


ZIELGRUPPEN//KINDER

KINDER

©1

FürKinderbietetderLindenparkviel.DieAltersstrukturinnerhalbderZielgruppeKinderistnatürlichauch abhängigvondenangebotenenInhalten,grundsätzlichaberindieAltersstufevon2-12Jahreneinzuordnen. Wiezuvordetailliertbeschrieben,könnenKinderanWorkshopsoderz.B.derWildenFerienzeitteilnehmen. GemeinsammitdenElternkommensiezuFamilienfesten,wiez.B.HalloweenoderzuAngeboten,wiedem Familiensonntag.AlsTeilderorganisiertenArbeitmitKindergruppen(u.a.Mitmach-undBildungsprojekte sowie-angebote)werdenAusflugszieleangebotenz.B.einBesucheinesStückesvonTheaterHavarieim SaalodereinSpielplatzbesuch.DurchdasgroßeFassungsvermögendesAußengeländessindvorallemdie freinutzbarenAngeboteimSommerdurchdieBesucherhöherfrequentiert.VondenangebotenenInhalten erfahrendieKindermeistdurchihreElternbzw.Lehrer,diedieseInformationenauseinschlägigenPrintmedienbeziehen,wiez.B.Tageszeitung,Kinder&FamilienheftdesLindenparks,AnzeigeinderPotsKids oderdenHörmedien.DieKinderkommendirektausdemStadtteil,aberauchausderganzenStadtund demUmland.

JUGENDLICHE/JUNGEERWACHSENE ©2

DieJugendlichenimAltervon12bis21JahrenunddiejungenErwachsenenimAltervon21bis27Jahren nutzenhauptsächlichdasPROGRAMM,diePROJEKTEundfreieANGEBOTEwiez.B.Konzertbesuche,Graffitiwand,Skate-undBMX-Funpak.DiepersönlichenInteressenderBesucherentscheidenüberdieNutzung derInhalte.DadieseZielgruppeauchschoneigenständigundmobilist,weitetsichhierdasEinzugsgebiet vomdirektenUmfeldpotsdam-undauchlandesweit(Brandenburg)aus. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen (schließt die Zielgruppe Studenten ein) sind größtenteils in Gruppenaktiv.NebenderFreizeitnutzunggibtesauchJugend-undStudentenprojekte,diedurchBildungseinrichtungenzumLindenparkkommen.DieseZielgruppeistauchderHauptnutzerdes„HALLO-Ideen&

©2

34


ZIELGRUPPEN//ERWACHSENE

Projekte“.DieJugendlichen/StudentenwerbenfürihrProjektanliegenindenklassischenPrint-&HörmediensowiemitzunehmendenErfolgüberneueMedienwiez.B.FacebookundTwitter,daesderenHauptkommunikationswegesind.

ERWACHSENE DieZielgruppederErwachsenenschließtsichdirektandiederjungenErwachsenenanundistnachoben hinoffen.AuchhiergibtesunterschiedlicheKombinationendesErscheinensundNutzensvonAngeboten seitens der Erwachsenen. Zur Nutzungvon Programmpunkten kommen sievornehmlich als Besucher in ihrem Freundeskreis. Als Elternteil nutzen sie die Familienangebote zusammen mit ihren Familien. Von denInhaltenistnatürlichabhängig,welcheAltersschwerpunkteesbeidenVeranstaltungengibt.Beieinem KonzertvonSillybeispielsweiseistvonJungbisAltallesvertreten.SoauchbeialtersübergreifendenSzenenveranstaltungenwiez.B.beimPsychobillyoderzumFasching.

©1

AlsweitereindirekteZielgruppengeltenKooperationspartnerundpotenzielleBildungsbündnispartner.Im BereichProjektesindbesondersdiepotenziellenProjektmacherInnen(bspw.Studierende,Lernende,Auszubildende)undehrenamtlichengagierteHelferInnenalsZielgruppezunennen. ©2

AlsindirekteZielgruppengelteninderallgemeinenÖffentlichkeitdiejenigen,dieindirektenKontaktmit TeilnehmendenanProjektenoderVeranstaltungentretenunddiejenigen,diealsOrganisationoderInstitutionInteresseamLindenparkhaben.

©9

35


ÖFFENTLICHKEITSARBEIT//KLASSISCHEMEDIEN

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Ich bin

im

!

Freiland

g Ich hän in den

Seilen!

Ich binn mal ebe

!

kickern

Ich bin Ferien machen!

+++ Sommerferien 2011 mit dem +++ Lindenpark +++ jwd +++ Club Innenstadt +++ +++ alle Infos online unter http://www.lindenpark.de/Angebote/FerienZeit

+++ Hip Hop`n Youth Culture Festival +++ Entdecke den Künstler in dir und anderen! Fr. 15.07.- So. 17.07. +++ ganztägig +++ mit Club Innenstadt und freiLändern +++ freiLand - Gelände +++ ab 13 Jahre +++ Info: lunk@lindenpark.de +++ 0331 - 23169062 +++

+++ Itchy und Scratchy +++ DJ- ing für Anfänger! immer Freitags in den Ferien +++ 14 – 17 Uhr +++ Club Innenstadt +++ kostenlos +++ 13 – 18 Jahre +++

+++ Reinhängen erwünscht +++ Der Ferienspaß im Niederseilgarten! Die. 19.07.- Fr. 22.07. +++ 9.30 - 16.00 Uhr Uhr +++ 6 - 12 Jahre +++ mit Sarah Zunk +++ Lindenpark +++ 4 €/ Tag inkl. Verpflegung +++ Anmeldung Lindenpark: familie.lindenpark@stiftung-spi.de +++ 0331-74797- 0 +++

Club Innenstadt

Lindenpark Potsdam

Friedrich-Engels-Straße 22. 14473 Potsdam Tel: 0331 - 23169062 lunk@lindenpark.de

Stahnsdorfer Straße 76-78 14482 Potsdam 0331 - 74797-0 office@lindenpark.de

+++ Kickerturnier der Giganten +++

offenes Kinder-und Jugendhaus jwd

Kick mit!

Stahnsdorfer Straße 76-78 14482 Potsdam 0331 - 74797-16 jaeckel@lindenpark.de

Sa 25.06. +++ 14.00 Uhr +++ Club Innenstadt +++ kostenfrei +++ 13 – 18 Jahre +++ Anmeldung für 20 Teams ab 12 Uhr am Turniertag vor Ort +++

ÖFFENTLICHKEITSARBEITistineinemJugendkultur-undFamilienzentrumebensowichtig,wieinderWirtschaft.ManmussdiepotentiellenBesuchergenaudaabholen,wosiestehen,umihneneinenAnreizzu geben,wiesiesinnvollundinihremSinneerholsamihreFeizeitnutzenkönnen.DaderLindenparksoviele verschiedeneZielgruppennichtnurinderAlterstruktur,sondernauchinderSzenezugehörigkeitbedient, isteinegesamtheitlicheAnspracheeherdieAusnahme(wieaufdenWebseitendesLindenparks).Esgibt grundsätzlichzweiZielgruppensprachenmitdenenkommuniziertwird.FürKinderundFamilienwirdeine kindlich-familiärorientierteSpracheverwendet.BeiJugendlichen,jungenErwachsenenundErwachsenen wirdeherumgangssprachlichmitJugendslangundverstecktemHumor,aberstetsinfreundlicherArtkommuniziert.DieseSprachewirdzusätzlichaufdiegrafischeAnspracheundeventuellzubeachtendeFormate (z.B.imPrintbereich)adaptiert. Zusätzlichisteswichtig,trotzdesTrendsderverstärktenKommunikationüberneueMedien,dieklassischen MediennichtausdemAugezuverlieren.GeradeinderÖffentlichkeitsarbeitisteswichtig,mitzuverlässigenMedienpartnernzusammenarbeiten,diezusätzlichalsMediatorvonInhaltenfungierenundsomiteine breiteZielgruppenanspracheauchüberPotsdamsGrenzenhinaussichern.

KLASSISCHEMEDIEN

4 Fun

Run

DieZusammenarbeitmitlokalen,regionalenundjenachVeranstaltungundZielgruppeteilsauchüberregionalenPRINTMEDIEN,HÖR-undFERNSEHFUNKwirdintensivgepflegt.Siewerdenmitallenrelevanten InformationenzumLindenparkundzumProgrammnatürlichzielgruppenbezogenbedient.

36


ÖFFENTLICHKEITSARBEIT//KLASSISCHEMEDIEN

NebenderallgemeinenZusammenarbeithatessichfürsinnvollerwiesen,geradeimKulturprogrammzu bestimmtenVeranstaltungengezieltlokaleundregionaleMedienalsMedienpartnerfürgenaudieseVeranstaltungzusätzlichzurGrundkooperationeinzubinden.

park

Live im Linden

rk.de oder mobil

er www.lindenpa

gramm unt Das aktuelle Pro ert

21 Uhr // Konz

DerLindenparkverbreitethauseigenePRINTprodukte,dieaufbauendaufdiezweigeteilteAnsprachezielgruppenspezifischsowieinhaltlichausgerichtet,gestaltetundverbreitetwerden.NebenFlyernundPlakaten zurBewerbungeinzelnerKünstler/Veranstaltungenerscheintmonatlichein„Live-Flyer“mitallenfürden kommendenMonatstattfindenKulturprogrammpunkten.

e

über den QR-Cod

12//11

r

Live im Dezmbe

DI BILL Do. 01.12. • BO

ert

20 Uhr // Konz y/DJ

23 Uhr // Part

DasKinder-undFamilienheftdagegenerschienin2011nurzweimonatlichundbeinhalteteallefürKinder- und Familien relevanten Programmpunkte. Neben einer Programmübersichtwird hier im Speziellen aufdieInhaltederVeranstaltungeneingegangen.EinKinder-undFamilienheftlandetimIdealfallander PinnwandinderKüche,woschonlängerfristigfürdenNutzerinteressanteVeranstaltungengekennzeichnet werden.MitdemUmfangvon8SeitenwurdeesmiteinerAuflagevonje10.000Stückproduziert.Verbreitet wurdeesdurchdenKinder-undFamilienverteilerdesLindenpark,derauchKinder-undJugendbildungseinrichtungenbedient.AnalogwirdauchindiesemBereichmonatlicheinVeranstaltungsübersichtsplakat produziert,dassowohlinternalsauchexternverbreitetund,wennsinnvoll,inKombinationmitdemLiveVeranstaltungsübersichtsplakatausgehangen/plakatiertwird.

ZzRAUSCH Bande Sa. 03.12. • TAN ub – ing (bar 25) // Supd Line up: Dirty Doer .. Verdächtigen uvm und die üblichen

W SPO IFA TS STUN ALE Rockwettbe UND ON Sa. 10.12. • FIN BOOTEN + [ra:ma I Live-Flyer T Guests: OHR cial Spe C A • SpoIwifSasching 08.P12.O W Do.S ZU T GAS IN OOD L L Y WNovember 1 12.O• Ausgabe 2 Sa. 17.H . 0 1 2011 – Januar 2012 2 om 1 lro Rockabill 8y.Bal erte

20 Uhr // Konz

y/DJ + Programm

21 Uhr // Part

Kinder & Familie y

erte/ Part 21 Uhr // Konz

ery Myst ASS mit Dan & The EINL 2 1 harn) Magic Cats (Ung

A R T e) S TFr&B 00 (Dtl& 23 h

//

EINT 4/6€

RITT

76-78 • Stahnsdorfer Str. • 0331/7 14482 Potsdam k.de www.lindenpar

OUR PYH H A0P0 - 2 3 0 0 h 22 h

00

dam und das

h die Stadt Pots

gefördert durc

Kinder & Familie

37

HY POOPZKID Di. 06.12. • ITC aller Sm Support: 3 Feet

H IN G SC

DaseinseitigeA6-FormatkannderBesucherinseineHosentaschesteckenodergefaltetinseinerGeldbörse verschwindenlassenkann.EshandeltsichhierbeinurumeinAnteaserndesProgrammsverknüpftmitBilderndesKulturprogrammsz.B.Künstlern.MiteinerAuflagevonje10.000StückmonatlichwirddieserFlyer mitSchwerpunktaufBars,Clubs,Kneipen,öffentlichenAuslagestellen,Universitätenwirz.B.Ticketeriasund natürlichindenEinrichtungenderStiftungSPIimStandortPotsdamverbreitet.Adäquatwirdmonatlichein Live-Übersichtsplakatproduziert,dassowohlinternalsauchexternverbreitetwird.

Land Bra


ÖFFENTLICHKEITSARBEIT//NEUEMEDIEN

DasSchaltenvonAnzeigenwirdehervernachlässigt,danebenderzusätzlichenfinanziellenBelastungder Anspruchvorhandenist,dieInhaltedesLindenparksvermehrtredaktionellzuverbreiten.JehöherdieQualitätdesProgrammsist,umsohöherdieWahrscheinlichkeiteinerredaktionellenErwähnungbzw.Berichterstattung.EineAusnahmebildetehierin2011diemonatlicheKinder&FamilienübersichtinderPotsdamer FamilienzeitschriftPotskids.

NEUEMEDIEN

www.lindenpark.de

www.m.lindenpark.de

Mit der Websitewww.lindenpark.de bietet die Einrichtung in klar strukturierter bequem nutzbarer Form umfangreiche Informationen. Als einer der Vorreiter im lokalen Kulturbereich bietet der Lindenpark die Inhalteseit2011auchineinermobilenInternetversionan,diespeziellaufdieNutzervonSmartphonesund Tablet-Computernausgerichtetist.DamiterreichtderLindenparkseineZielgruppenaufzeitgemäßeund effizienteArt.AufdenWebseitendesLindenparkslassensichkurzeInformationenzurStiftungSPI,zum Standort Potsdam und Informationen zum Lindenpark an sich und seinen angebotenen Inhalten finden. NebendemDownloadbereichmitDownloadmöglichkeitendesCorporateDesigns(fürPartnerundPresse) sindalleVeranstaltungenimKulturprogrammmitDownloadsderaktuellenPressemitteilungundeinemfrei nutzbarenPressebildverlinkt. DieKommunikationüberdasPortalFacebookistmittlerweileeinunverzichtbaresKommunikationstool.Mit ca.„4100Gefälltmir!“istderFacebookaccountdesLindenparkswww.facebook.com/lindenpark.Potsdam gutfrequentiert.ErsprichtinersterLinieJugendliche,jungeErwachsenenundErwachsenean.Eswerden Programminhalteemotionalundeher„fluffigundspaßig“alstrockenvermittelt.Veranstaltungenwerden als Extra-Veranstaltung zusätzlich zur Lindenparkwebseite auf Facebook eingestellt, so dass unsere FacebookfreundeinihremVeranstaltungskalenderautomatischSichtkontaktemitdenVeranstaltungendes Lindenparkshaben,auchwennsienichtextradieFacebookseitedesLindenparksaufrufen.

facebook Kommentare

38


PERSONAL//WEITEREMEDIEN

DieKommunikationüberdiePortaleMyspaceundTwitterwurdeminimiertundwirdmittelfristigauslaufen, daFacebooksichzumKommunikationsportalNr.1entwickelthat.

WEITEREMEDIEN DurcheinezuverlässigeKooperationmitderViPVerkehrsbetriebPotsdamGmbHwerdenindenStraßenbahnenundBussen,regelmäßigVeranstaltungenüberdie„Unterhaltungs-Bildschirme“angeteasert.Weiterhin gibteseineKooperationmitmehrerenTicketeriasinPotsdamundUmland,dieaufihrenInformationsbildschirmengestalteteScreensvonVeranstaltungendesLindenparks(dieeinenVorverkaufhaben)regelmäßig präsentieren. facebook Seite

PERSONAL DiePhilosophiederStiftungSPIistes,PersonalstruktureninflachenHierarchienzuhalten.Soistauchder Lindenparkpersonellorganisiert.EsgibteineHausleitungfürdenLindenparkundTeamleiterfürdieeinzelnenAufgabenbereiche,diesichalleuntereinanderregelmäßigaustauschen.UmdenTeamleiterherum bildensichFachteams,fürdieerdieVerantwortungträgt.AlleAufgabenbereichesindmitentsprechenden Zuständigkeitenklarabgegrenzt.DabeiträgtjederMitarbeitereinenTeilderVerantwortungbishinzurVerwaltungdesjeweiligenAnteilsamProjektbudget.DieseArtderPersonalstruktureröffneteinenkreativen undoffenenGestaltungsspielraum,derfürdieKultur-undSozialbranchesinnvollundeffektivist.Esgibt regelmäßigeTreffenwiez.B.diewöchentlicheDienstberatungallerTeamleiter(auchderexternenEinrichtungen),eineVeranstaltungsrundeundweitereTreffennachBedarf,diedenAustauschunddieTransparenz zwischendenTeamsundsomitdenreibungslosenBetriebdesLindenparkssichern.AlleMitarbeitersind sozialkompetente,offeneundkulturinteressiertePotsdamer(oderausdemUmland),diesichnebenihrer Arbeit im Lindenpark zusätzlich inweiteren Projekten in der Stadt Potsdam engagieren. In jedemTeam Veranstaltungsübersicht

39


PERSONAL//WEITEREMEDIEN

befinden sich junge Auszubildende, Praktikanten und einige Langzeitarbeitslose, die die hauptamtlichen MitarbeiterbeiderpraktischenArbeitunterstützen,selbstneuePerspektivenentdeckensowiedieTeamarbeitmitKreativitätundpersönlichemEinsatzbereichern.

©1

Azubis

DesweiterengibteseingrundsätzlichessozialesBedürfnis,jungeMenschenzufördern.Diehauseigenen TeamswerdendurchHonorarkräfte(auchvieleStudentenverschiedenerFachbereiche)unddurchdieZusammenarbeitmitPartnernerweitertundergänzt,umgezieltesFachwissenauszuschöpfen.Ehrenamtliche werdengleichfallsüberihreInteresseninsTeameingebundenunddurch„HALLO-IdeenundKonzepte“ gefördertundstrukturiert.

Festan

ges

tel

l te

TeaMbeReIche

no

Ho

ge

r

eit

t E h re n a m l i c h e

Pr a

kti

ka

nt

en

40

rb

studentische Honorarkräfte

ra

> GRAFIKIV:PersonalstrukturLindenpark

©1

EQ

ra r

k rä

f te

ildende

Team

Au s z u b

©1

- hauskoordination, Technik, Veranstaltung - Kinder & Familie - bildung und Teilhabe - haus- und Parkpflege - Gastronomie - Finanzen - Öffentlichkeitsarbeit - Projektkoordination


GREMIEN-&GEMEINWESENARBEIT//GREMIENARBEIT

GREMIEN- & GEMEINWESENARBEIT Die Stiftung SPIverankert sich grundsätzlich in der Region ihrer Projekte im Gemeinwesen. Dabei spielt Stadtteil-undNachbarschaftsarbeitzumeinen,sowiedieZusammenarbeitmitunterschiedlichensozialen undkulturellenAkteurenimStadtteilzumandereneinegroßeRolle.Kooperationensindein„konzeptionellesMuss“undwerdenvonjedem/rMitarbeiter/inangestrebtundgepflegt.DieseArtderZusammenarbeit wirdgrundsätzlichvonderStiftungSPIgefordertundgefördert. Standortleitung Andreas von Essen

GREMIENARBEIT DiekonkretenFormenderZusammenarbeitinallenkontinuierlichstattfindendenArbeitsgremiengehören zumSelbstverständnisallerMitarbeiterdesStandortesPotsdam(SPI).DieMitwirkungistsozialräumlich, stadtweitundlandesweitausgerichtet.Jede/rMitarbeiter/inistinunterschiedlichenzuseinemArbeitsfeld passendenkommunalenundlandesweitenGremientätig.InnerhalbdesTeamswerdendieInformationen weitergegebenundgenutzt.VerabredungenundPlanungenzueinzelnen,sowiegemeinsamenProjekten undVorhabenwerdenkonkretundklarbenannt.DieMitarbeiterInnenderStiftungSPIsindinfolgenden Gremientätig:

ClubMitte Cornelia Lunk

> Regionalleitung:

ÜRAGPotsdam,AGSoziokultur,LAGSoziokultur,LAGMultimedia,LKJ

> Kinder&Familie:    

StadtjugendringPotsdame.V.,BündnisfürFamilieinBabelsberg, RAKBabelsberg/ZentrumOst,NetzwerkGesundeKinderundFamilien

> Jugendprojekte:

NeueWege(AGdesAKKJ)

> BildungundTeilhabe:

SteuerungsrundeBuT

©1

©1

j.w.d. Tinko Jäckel

41

©1


GREMIEN-&GEMEINWESENARBEIT//GEMEINWESENARBEIT

Booking & Hauskoordination ©1

Sebastian Michalske

> HortBuntstifte:

BündnisfürFamilieamStern

> clubMitte:

AKKJ(Stellvertr.Sprecherin),REGI



> j.w.d.  AKKJ  DarüberhinausarbeitenalleMitarbeiterInnenindenstiftungsinternenFacharbeitsgruppenmit,umander Weiterentwicklung von Konzepten und an der Angebotsqualität für alle Einrichtungen und Projekte der StiftungSPIinderNiederlassungBrandenburgmitzuwirken.

GEMEINWESENARBEIT DieStiftungSPIengagiertsichamStandortPotsdamimJugendkultur-undFamilienzentrumLindenpark, mitdem„offenenKinder-undJugendhausj.w.d.“,mitdemJugendclub„clubmitte“unddemHort„DieBUNTSTIFTE“.InallenHäuserngibtessozialraumorientierteProjekteundAngebote,sowieweitreichendeNetzwerkaktivitätendurchdieSozialarbeiterundMitarbeiterimJugend-undKulturbereich. Kinder und Familie ©1

Kathrin Finke-Jetschmanegg

DerLindenparkistMitgliedimBündnisfürFamilieinBabelsbergundimNetzwerkfürGesundeKinderund Familien.DasLokaleBündnisbestehtseit2007.WirengagierenunsfürdieBelangevonJugendlichenund Familien in Babelsberg,weilwir der Meinung sind, dass Kinder und Jugendliche unsere Zukunft bedeuten undderenFörderungvorOrtpassierenmuss.WirverstehenunsalsIdeenschmiede,inderneueMaßstäbefür einenfamilienfreundlichenStadtteilentwickeltwerden.Eltern,Großeltern,Unternehmen,Vereine,FreieTräger, Verbände,Kirchengemeinden,Behörden,SchulenundKindergärtenunterstützenunsdabei.DasErgebnisist einNetzwerkausengagiertenundkompetentenPartnern.

Jugendprojekte ©1

Tom Wischer

42


GREMIEN-&GEMEINWESENARBEIT//GEMEINWESENARBEIT

EskonnteindenvergangenenJahreneinigeserreichtundverschiedeneProjekteinitiiertwerden:einqualitativhohesProgrammangebot,vieleProjekte,dieoftvonengagiertenJugendlichenundFamilienselbstumgesetztwerden,derFamilienwegweiser,zusätzlicheBetreuungsangebote(außerhalbderÖffnungszeitenvon Kindereinrichtungen),verlängerteundflexibleÖffnungszeiten,derAbschlussvonSpielplatzpatenschaften,sowieverschiedenekostenfreiebzw.bezahlbareFreizeitangebotevorOrt.BesondersgutwerdendieFerien-und Sommercampsangenommen.EssindalternativeBetreuungsangebotefürdieFerienzeit,umElternbeider ÜberbrückungvonHortschließzeitenzuunterstützenundumgeradeKindernauswenigereinkommensstarkenFamilieneinattraktivesFreizeitangebotzuunterbreiten. ©1

Das Potsdamer Netzwerk Gesunde Kinder & Familienvereinigt und erweitert die LHP-Kooperationen zu einemeinzigartigenintersektoralen,dauerhaftangelegtenPräventionsverbundfürgesundesAufwachsen vonKinderninallenFamilien;eszieltaufdurchgehendeöffentlicheAufmerksamkeit,Begleitung,Förderung undUnterstützungderPotsdamerFamilienindenMonatenvorderSchwangerschaftbiszurAufnahmein denKITAs.Der„Lindenpark“konnteimRahmendes„Regionalbudgets“-einFondzurQualifizierungdes StadtteilsauchdurchIntegrationvonEhrenamtlichen–dieAngebotefürdasGemeinwesenimSozialraum deutlicherhöhen.DasundvielesmehrführtenimJahr2011zueinerdeutlichenSteigerungderFamilienbesuche.DerLindenparkengagiertesichu.a.nachderKatastropheinJapanmiteinerBenefizveranstaltung.  DasJugendkultur-undFamilienzentrumLindenparkistMitgliedimStadtjugendringPotsdame.V.,dersich überganzunterschiedlicheNetzwerkaktivitätenfürdieBelangederKinderundJugendlichen,derenBeteiligunganstädteplanerischenProzessen,sowiederenFörderunginderGesellschafteinsetzt.DieAngebote desLindenparkshabenjenachkonzeptionellerAusrichtungundaufgrundprogrammatischerAttraktivität einelandesweiteAusstrahlung.AndenanderenStandortenarbeitendieSozialarbeiterinregionalenund überregionalen Arbeitskreisen (auch in allen Landesarbeitsgemeinschaften) für den gegenseitigen Austausch,sowieandergemeinsamenGestaltungdesUmfeldesfürdieKinderundJugendlichen.

©1

©1

43


KRITISCHE&PERSPEKTIVISCHESELBSTBETRACHTUNG//GEMEINWESENARBEIT

Der „Lindenpark“ und das „j.w.d.“ leben eng mit den Nachbarn. Das erhöht die KommunikationsnotwendigkeitunderfordertregelmäßigeTreffen.WirladenmindestenszweiMalimJahrzumGesprächundzum kritischenAustauschein.Natürlichwirdauchmalzusammengefeiert.ZueinerfestenInstitutionistder Familiensonntaggeworden.GeradeamSonntagtreffensichdieFamilienausderUmgebungaufdemgesamtenGelände.

©1

Einfriedung

WirsuchennachLösungendort,wo„derSchuhdrückt“.InBabelsbergistdasvorallemfamilienfreundlicher- undbezahlbarerWohnraumunddieFörderungeinerjugend-undfamilienfreundlichenUnternehmenskultur unddieSpielplatzentwicklung.DieJugendlichenundFamilienkönnensichab2013beieinemkleinenFond bewerbenundmiteinwenigfinanziellerUnterstützungz.B.ihrWohnumfeldauffrischen,aktiveSpielplatzpatenschaftübernehmenoderauchkleineVeranstaltungendurchführen.

KRITISCHE & PERSPEKTIVISCHE SELBSTBETRACHTUNG

©2

Ausbau Skatepark

Im Jahr 2011wurde in einer Evaluationvon Studenten der Fachhochschule Potsdam u. a. das Konzept desLindenparksverglichenmitderUmsetzungdessenimtäglichenGeschäft.DasErgebniswardurchweg positiv,bisaufzweikritischePunkte.AneinemPunkt,derSteigerungderBesucherzahlenhabenwirbereits intensivgearbeitetundnachweislichhöhereBesucherzahlenin2011imVergleichzu2010erzielt. EinweitererKritikpunktwardieunzureichendeErreichbarkeitdurchNahverkehrsmittel.DiesenPunktkann der Lindenpark nur mit einer hohen Qualität seiner Angebote und mit zielgerichteter, nachhaltiger und flächendeckender Öffentlichkeitsarbeit. Zusätzlich ist zur besseren Wahrnehmung des Lindenparks eine flächendeckendeAusschilderungangestrebt,umnichtnurimStadtteil,sondernpotsdamweitaufdenLindenparkaufmerksamzumachenunddenWegzuweisenz.B.fürFahrradfahrer.HierzuwirddieZusammenarbeitmitdenzuständigenBehördenausgebaut.

©1

Spielplatzreparaturen

44


KRITISCHE&PERSPEKTIVISCHESELBSTBETRACHTUNG//GEMEINWESENARBEIT

Perspektivisch soll es zu einer intensiven Wohnbebauung vor und um den Lindenpark kommen. Die zu erwartendenKonfliktemitdenzukünftigenBewohnernhinsichtlichderLärmbelästigungwerdenwirversuchen,bereitsimVorfelddurchHinweiseundnachdrücklicheAbsprachenmitdenWohnungsgesellschaften einzudämmen. Nachdem bereits viele bauliche Investitionen im Lindenpark umgesetzt werden konnten, müsseninAbsprachemitdemKommunalenImmobilienService(KIS)weitereInvestitionenindenLärmschutzgetätigtwerden.WeiterhinstehendieErneuerungdesEingangsbereichesunddesFußbodensim Saalan.EineEinfriedungundAbschließbarkeitdesGeländes(wasbisdatonochnichtrealisierbarwar)ist ebensoeinesehrwichtigeGrundvoraussetzung,umdenzeitlicheingegrenztenBetriebunddieSicherheit aufdemgesamtenGeländezugewährleisten.

©1

Zusätzlichwäreessinnvoll,denSkateparklärmminimierendauszubauenbzw.umzugestalten,sowieden Spielplatzzureparieren.DaessichbeimLindenparkOpenAirArealumeinennichtöffentlichenRaumhandelt (schließt Spielplatz und Skatepark ein), können keine öffentlichen Förderanträge zur Sanierung des Arealsgestelltwerden.SomitsinddieseVorhabenmaßgeblichvonSonder-Projekt-Förderungenabhängig. DieLärmbelastungfürdieNachbarnstelltdenLindenparkvoreinegroßeHerausforderung,dieesgilt,bestmöglicheinzudämmen.PerspektivischsollenstarklärmbelästigendeProjektevomLindenparkwegverlagert werden. Es ist angestrebt unter Berücksichtigung der Bevölkerungsentwicklung im direkten Umfeld und sichdemdarausergebenenBedarf,dasProfildesLindenparksperspektivischnochstärkeraufProjekteund Angeboteauszurichten.BesonderswichtigistnebenderBindungvonKindern,JugendlichenundFamilien imAllgemeinendieEinbindungvonPotsdamerStudentendurchProjekteentsprechendihrerInteressenund Bedürfnisse(z.B.FilmoderMusik).

©4

DasAußengeländedesLindenparksistbereitsinderZeitvonJanuarbisJuni2012anknüpfendan2011 weiterentwickeltworden.DieneueGraffitiwandwurdeerhöhtundsomitauchderSchallschutzweiterverbessert.ImSkateparkwurdeeineneueeinmaligeHalfpipe(potsdamweit)mitÜberdachunggebaut,diedas NutzenauchbeileichtregnerischemWettersichert.FürbeideProjektesindBauanträgegestelltworden.Die ©1

45


KRITISCHE & PERSPEKTIVISCHE SELBSTBETRACHTUNG // GEMEINWESENARBEIT

„Kleine Welt der Naturvölker“ am Spielplatz ist mit einer zweiten mongolischen Jurte und einem Lehmbackofen erweitert worden. Das Außengelände am Salon konnte im Hinblick auf das Familiencafe und auf die Familiensonntage sinnvoll verschönert und ergänzt werden. Der Lindenpark ist jetzt im Besitz eines neuen Partyzeltes, vieler Liegestühle, sowie eines Spielmobilanhängers (diverse Spielmaterialien inkl. Hüpfburg). Der Lindenpark benötigt entsprechend seines vielseitigen und anspruchsvollen Programms dringend eine neue Licht- und Tonanlage. Die Licht- und Tonanlagen, die durch die Stiftung SPI vor 3 Jahren für den Lindenpark von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Höhe von 3000,00 € zurückgekauft wurden (es lag eine Sicherungsübereignung vor) ist über 20 Jahre alt, defekt und auch aus Sicherheitsgründen nicht mehr voll einsetzbar. Darum entstehen dem Lindenpark und den Veranstaltern hohe jährliche Kosten für Technikanmietungen. Insgesamt besteht ein minimaler Investitionsbedarf in Höhe von 150.000,00 €. Dieser ist gerechtfertigt, wenn wahrgenommen wird, wo in Potsdam u. a. Echo-Preisträger ihre Konzerte geben. Hierfür konnten bisher keine Förderungen oder Finanzierungsmöglichkeiten gefunden werden. Dem MWFK ist dieser dringend notwendige Investitionsbedarf in Ton- und Lichttechnik mit der Bitte um Haushaltsvorsorge zur Antragstellung eingereicht worden.

46


QUALITÄTSMANAGEMENT UND QUALITÄTSSICHERUNG // GEMEINWESENARBEIT

QUALITÄTSMANAGEMENT UND QUALITÄTSSICHERUNG Die Stiftung SPI ist nach DIN EN ISO 9001:2000 (TÜV CERT) für den Geltungsbereich: Entwicklung, Durchführung und Evaluation von Projekten/ Programmen/ Maßnahmen (lokal, national, international) in den Handlungsfeldern Soziales, Jugend, Kultur, Beschäftigung, berufliche Qualifizierung, Gesundheit, sozialwissenschaftliche Praxisforschung, soziale Stadterneuerung zertifiziert (Haupt-Zertifikat-Registernummer 20 100 0778). Das letzte Audit für die Niederlassung Brandenburg fand im Mai 2012 statt. Die geltenden Gesetze bilden dafür die entsprechenden Grundlagen sowie alle Regelungen, Anweisungen und Verfahren zur Qualitätsentwicklung. Diese werden dann an Hand des vorliegenden Qualitätshandbuchs der Stiftung SPI auch im Lindenpark überprüft. Durch das eingeführte Qualitätsmanagement-System gewährleistet die Stiftung SPI die notwendige Transparenz in den Arbeitsabläufen, die hohe Zuverlässigkeit der Leistungserbringung, Wirtschaftlichkeit, die erwartete Verlässlichkeit in der Aufgabenerfüllung und die bestmögliche Qualität in den Ergebnissen. Eine kontinuierliche Selbstevaluation auf der Projektebene sowie die Beachtung der Prinzipien des Gender Mainstreaming ist Bestandteil des Qualitätsmanagements. Die Stiftung SPI sowie das gesamte Team des Lindenparks beteiligen sich an kontinuierlichen Evaluationsprozessen. Eine ausführliche Besucherstatistik kann ebenfalls vorgelegt werden, die für alle Veranstaltungen, Projekte und Angebote konkrete Aussagen zu den Besucherstrukturen des Lindenparks macht.

47


Partner // GEMEINWESENARBEIT

Partner PARTNER » AGENTUREN » d2m Berlin GmbH » wunderlich-music - Rengo Wunderlich „ Ingo BröckerWätzel „ Moritz Hartmann » Subway Events - Boris Enenkel » MEISTERSINGER Konzerte & Promotion » Semmelconzerts » K.O.K.S – Music » sector3 live agentur » Loftconcerts » Four Artists Booking Agentur » Extratours » SSConcerts Group » Trinity Concerts GmbH » eastblok music » Piranha Music » SONO | music Management GmbH » Trinity Music » UNTERNEHMEN » VEREINE » VERANSTALTER » Pub à la Pub - Matthias Jähnicke » Brandenburg Allstars - Dirk Pehnert » Milaro Events - Maik Schneider » Tanzzrausch Events - Steffen Trux » Klangnacht - Elias Beetz » SV Babelsberg 03 - Christian Lippold » Lindenpark Karnevals Club LKC – Folkhardt Kaufmann » Halb7records Psychomania - Jan Fricke „ localnigts » Birdevents Martin Vogel » Rockverband Brandenburg » Archiv e.V. » Kommunaler Immobilien Service (KIS) » IHK Potsdam » Shelter Sicherheit & Service » Guthke Reinigungsservice » Ghostenote Sound » Veranstaltungstechnik » TLT Event GmbH » Lauterserv Eventtechnik » Tixoo GmbH » CTS Eventim » Stadtsportjugend im Stadtsportbund Potsdam e.V. » MACH MUSIK e.V. » Theater Havarie e.V. » Chill Out e.V. » Kinder- und Jugendcircus Montelino Potsdam e.V. » Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi e.V. » Kulturcamper e.V. » Kunstschule Potsdam e. V. » Localize e.V. » LAG – Landesarbeitsgemeinschaft » Kinder- und Jugendzirkus Berlin - Brandenburg e.V. » Lateinamerika-Arbeitskreis tierra unida e.V. » Telefonica Europe „O2“ » Verein Oberlinhaus » GrenzKultur gGmbH » Stadtjugendring Potsdam e. V. » Singschule Potsdam e. V. » Bernhard Reiseversicherungsmakler GmbH International » Bettenjagd » Bionade » Bürgel Buchhandlung Babelsberg » Buschmann/ Winkelmann Spargelhof Klaistow » Corona » Desperados » Druckerei Christian & Cornelius Rüss » Energie und Wasser Potsdam GmbH » Filmpark Babelsberg » F.C. Flick Stiftung » Grundmanns Seilschaft e. V. » Juli und August Cafe » Manitours » Milaro.com » Mittelbrandenburgische Sparkasse » Mixery » Nil Studentenclub » Print Express » Ticketmaster » VIP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH » ADAC» INSTITUTIONEN» BILDUNGSEINRICHTUNGEN» PERSONEN » Deutsche Kinder und Jugendstiftung » AWO – Potsdam „ Entwicklungsträger Bornstedter Feld GmbH „ Kindertreff am Stern » Rollkunstklub » Bund der PfadfinderInnen » DAK » Fanclub SVB 03 » Gesundheitsamt Potsdam » Kindertreff am Stern » Stefanie Rüffer » Extavium Potsdam »

48


Partner // GEMEINWESENARBEIT

Familienbündnis Babelsberg » Hort Goethekids » Christine Bachmann » Jugendhaus „Oase“ » FS für Sozialwesen » FS für Sozialwesen Hoffbauer gGmbH » GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft Potsdam mbH » Goetheschule » Haus der Natur » HochDrei » Kinderstadtplan Potsdam c/o » Medienwerkstatt Potsdam » Kita „Sandscholle“ »  Kita „Sonnenkinder“ » Kulturhaus Babelsberg» Kunstwerkstatt in Potsdam West „ LAG für politisch - kulturelle Bildung in Brandenburg »  LAG Multimedia » LAG Streetwork » LAG Soziokultur » Musikschule Bertheau & Morgenstern » Musiktheater PampelMuse » Musikwerkstatt 2000 »  Naturfreundejugend » Naturwacht » Präventionsabteilung der Polizei » Staatl. Ballettschule Berlin und Schule für Artistik » Stadt- und Landesbibliothek Potsdam » Kinder- und Jugendbibliothek » Stadtkontor Sanierungsträger Babelsberg » Universität Potsdam » FH Potsdam » Urania Schulhaus GmbH » Villa Am Griebnitzsee » Weberspatzen » Werkhaus Potsdam-Babelsberg » Zimtzicken » 2011 Potsdam Stadt des Films » ASTA der Universität Potsdam » Deutsche Film Aktiengesellschaft (DEFA Stiftung) » Studentisches Kulturzentrum Potsdam (Kuze) » Tolerantes Brandenburg » MEDIEN » PotsKids » BB Radio » Antenne Brandenburg (rbb) » FLUX FM » Friedrich - Zeitschrift für Potsdam » Events Das Potsdamer Stadtmagazin » Radio Fritz » Havelonline » Hitradio Babelsberg 14482 » Localnights » Märkische Allgemeine Zeitung » Potsdam am Sonntag » Potsdam – abc » Oino Quadrat » Radio Eins » rbb Fernsehen » Spreeradio » Potsdam TV » Potsdam Magazin » Akustik Gitarre » KI.KA » Potsdamer Neueste Nachrichten » Berliner Tageszeitung B.Z. » Event. Music. Entertainment. Live. (Magazin) » Groove Das Magazin für elektronische Musik und Klubkultur » Hiphop.de Magazin » INTRO Das Musikmagazin » In your face.de das Musikmagazin » Jazzthetik - Das Magazin für Jazz und Anderes » Kabel 1 » JUICE Magazin » Kulturnews » Laut.de – Mein Musikkanal Musikmagazin » Melodie & Rhythmus - Musikmagazin » Musikexpress. Das Musikmagazin » Newcomer Radio Deutschland » NRJ Energie Berlin » Pro 7 » Rockradio » Rolling Stone das Magazin » Rote Raupe A Home for Music » Sat 1 » SLAM Alternative Music Magazine » Star FM » Tagesspiegel » Tape.tv » Taz Die Tageszeitung » Triggerfisch. de » unclesallys » lineup » VISONS » Wdr » Zitty Berlin - Stadtmagazin » Deutsche Depeschendienst (ddp) » Tip Berlin - Stadtmagazin » Jugendwelt- Das Jugendnetzwerk » Kulturradio »

49


Impressum // GEMEINWESENARBEIT

Impressum Herausgeber

Satz und Gestaltung

Stiftung SPI Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Jugendkultur- und Familienzentrum „Lindenpark“ Stahnsdorfer Str. 76-78 14482 Potsdam

Martin Koltzenburg Hinweis Alle Fotos, Grafiken und Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.

Regionalleitung: Andreas von Essen Tel: 0331 / 74 797 - 14 Fax: 0331 / 74 797 - 44

Copyright - Zuordnung

oeffentlichkeit.lindenpark@stiftung-spi.de www.lindenpark.de m.lindenpark.de www.stiftung-spi.de

Vorstandsvorsitzender/Direktor: Hartmut Brocke

1 ....... Gersin Livia Paya 2 ....... Lindenpark 3 ....... Agenturen / Veranstalter der benannten Künstler/ Bands / Veranstaltungen 4 ....... Cherry Bomb 5 ....... Lars Goldbach 6 ....... Magic Cats 7 ....... Torpedo Boyz 8 ....... Theater Feuer und Flamme 9 ....... Andy Flischikowski 10...... Matthias Bölle

Redaktion

Danke

Juliane Riedel

Wir bedanken uns bei allen Förderern insbesondere bei der Landeshauptstadt Potsdam, dem Land Brandenburg, dem Bundesministerium, dem Bundesverwaltungsamt und der Agentur für Arbeit.

Ein Projekt der Stiftung SPI Stiftung SPI Gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts Müllerstr.74, 13349 Berlin

50


Impressum // GEMEINWESENARBEIT

51


Impressum//GEMEINWESENARBEIT

Jugendkultur- und Familienzentrum Lindenpark StahnsdorferStraße76-78 14482Potsdam 0331/747970 www.lindenpark.de

©1

52

Lindenpark 2011  

Lindenpark 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you