Page 1

3

Hip-Hop just got hot!

Dress dich wie eine Duchess

#48 November 2017 CHF 0.likemag.com

Spatastische Ausugstipps

Warum 2018 die Popwelt

h s i l i E e Billi d r i w n e g e i l n zu FĂźsse

#

Inkl. Irina Beller Instagram Bastelbogen


Jetzt Konto eröffnen en und Raiffeis Music App n downloade

Trifft genau deinen Ton: die Raiffeisen Music App. ■ ■ ■ ■

70 Music Channels Favoriten Playlist Tolle News und Videos Coole Wettbewerbe

Mehr Infos unter raiffeisen.ch/music


Editorial

IMPRESSUM Redaktionsleitung: Michael Rechsteiner (rec) Redaktion: Alex Flach Antonia Seitz (sei) Joel Meier (jdm) Johanna Senn (jo) Luisa Bider Nadine Wenzlick (naw) Rainer Etzweiler (rez) Zoé „Zeter“ Zimmermann Valérie Hug (vug) Fotos: Facebook Instagram Twitter World Wide Web Cover: Foto: Sydney Levy @tresrasche (clothing company) @madbadting (clothing designer) @lilthugbaby (photographer) Grafik & Layout: Joel Meier on PC with

Redaktionsadresse: LikeMag Print Youngcom AG Sihlhallenstrasse 19 CH-8004 Zürich Telefon: +41 43 333 09 05 Telefax: +41 43 333 09 06 Mail: printredaktion@likemag.com Verlag: Youngcom AG Blegistrasse 1 CH-6343 Rotkreuz in Lizenz der LikeMag AG, Zürich Geschäftsführer: Joel Meier Anzeigenverkauf: Youngcom AG Rainer Etzweiler / Zoé Zimmermann Telefon:+41 43 333 09 04 Telefax:+41 43 333 09 06 Mail: likemag@youngcom.ch Web: www.youngcom.ch

Liebe Leserinnen, liebe Leser Wahrscheinlich war es Verleger-Legende William Randolph Hearst, der auf seinem Sterbebett sagte, dass ein PrintProdukt sein muss wie die Fahrradhosen bei der Tour de France: Beides soll man regelmässig auffrischen, damit den Fans an der Ziellinie nicht das Essen hoch kommt. Dementsprechend haben auch wir dem LikeMag nach zwei Jahren ein paar halblegale Tinkturen in die Lippen gespritzt, den Haaransatz frisch getönt und ein neues Paar Turnschuhe gekauft. Das Endresultat sieht hoffentlich aus wie Mickey Rourke in „Wild Orchid“ und nicht wie Mickey Rourke in „The Wrestler“ – wir zumindest haben am Ende so stolz genickt wie Brent Rambo in dieser Apple-Werbung aus den Neunzigern.

Frischer als der Eukalyptus-Atem eines Koala-Babys: LikeMag Nr. 49!

Dez/Jan 2017

Und um es in den Worten eines jeden Kursleiters für TantraAbendschulen zu sagen: Knackt mit den Fingern, es gibt eine Menge Neues zu entdecken. Beispielsweise unser heroisches Quest, jedes Zootier in der Schweiz aufgrund seiner Putzigkeit zu bewerten. Auch für unsere Reiserubrik wird man in Zukunft die Sitzlehnen aufrecht stellen müssen, führt sie neu nämlich an noch weitaus entferntere Orte, die wir mit einigen Insidertipps erst so richtig schmackhaft machen. Und: In einer sich ständig schneller kugelnden Welt bietet unsere Xen-Meditation am Ende vom Heft ein klein wenig Entspannung durch Kolorierung. Wir stellen uns gerne vor, dass uns dafür Bob Ross vom Himmel zwischen all den happy little clouds mit dem Pinsel salutiert. Neben all den aufgehübschten Rubriken finden sich aber auch einige exklusive Storys, beispielsweise das Interview mit Billie Eilish. Die schaut zwar etwas missmutig vom Cover, doch nachdem wir uns alle Fotos ever von ihr angeschaut haben, stellten wir erleichtert fest, dass es nicht an uns liegt. Im Gegenteil: Im Gespräch war die – inzwischen übrigens 16jährige, happy birthday! – Sängerin dermassen entzückend und für ihr Alter beeindruckend abgeklärt, dass wir unsere Prognose von „2018 – Year of Billie Eilish“ gleich nochmals unterstreichen und mit ein paar Glitterherzchen dekorieren. Wir hoffen, dass auch du ein solches für die neue LikeMagAusgabe übrig hast und wünschen unterhaltsames Durchstöbern. xoxo, Michael

Auflage: 65'000 Ex. Druck: Südkurier Druckhaus D-Konstanz Vetrieb: Rhyner Logistik (Zürich) Direkt Transport (Bern) Youngcom AG (Basel, St.Gallen)

Teilnahmeberechtigt an Wettbewerben, Preisausschreibungen und Verlosungen sind alle Personen. Teilnahme an allen Verlosungen (auch SMS) per Postkarte an LikeMag, Wettbewerb «Betreff», Sihlhallenstrasse 19, 8004 Zürich möglich. Persönliche oder Kontaktangaben sind nur für den internen Gebrauch bestimmt. LikeMag behält sich vor, die Teilnehmer auch in anderem Zusammenhang per Post, E-Mail oder SMS anzuschreiben. Sachpreise können nicht umgetauscht, zurückgegeben oder in bar ausbezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Jegliche Verwendung des Inhaltes nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Für unaufgefordert eingesandte Dokumente, Druckfehler und irrtümliche Versprechen/Angebote übernimmt der Verlag keine Haftung. Member-Angebote so lange Vorrat. LikeMag ist eine eingetragene Marke der LikeMag AG (c) 2017

- likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

03


Inhalt

6dasGründe, neue LikeMag durchzublättern.

Was bei Nummer 3 geschieht, sollte die ganze Welt erfahren!

04

1

Bevor die ganze Musikwelt über sie spricht, haben wir mit ihr geredet: Die gerade erst 15-jährige Billie Eilish aka Pop Music's Next Big Thing im exklusiven Interview.

2

Ebenso fünf vor Durchbruch steht es bei Tommy Genesis. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum wir die laszive Rapperin zu unserem Bestie des Monats erklärten.

Seite 24

Seite 12

AKTUELL

Tratsch, Klatsch & Knatsch Momentary Like/Dislike Zootier 1 von ca. 1'209 Who W'awwwr It Better? Celebtrierchen Verschwörungstheorie

MUSIK

Bestie des Monats: Tommy Genesis 12 Billie Eilish 24 DCVDNS 38

MODE & STYLE

Starstyle: Meghan Markle Die hässlichste Weihnachtsmode Beauty News Gadgets Etsy-Shop

EXKLUSIV

Interview: Migroswichtel Irina Beller Bastelbogen

MOVIES & GAMES

Jumanji: Welcome To The Jungle Kino-News Pantoffelkino Xenoblade Chronicles 2 Weitere neue Games Mobile Only Game

SPORT & FREIZEIT

3 4

Im tiefsten Winter ordentlich ins Schwitzen geraten hingegen die Migroswichtel. Doch hinter dem süssen Werbespot verbirgt sich eine unglaubliche Wahrheit!

1'000 Zeichen Hass 5 Dinge Home-Party-Guide Partykalender

5

Mindestens so putzig wie die kulleräugigen Helferchen ist das erste Tierchen in unserem monumentalen Zootier-Guide, in dem wir jede Spezies in Schweizer Zoos knallhart reviewen.

Xen-Meditation LiQuiz Und zum Schluss noch dies

6

Ebenfalls brandneu zeigt sich unsere Reiserubrik, in der wir Globetrotterin Luisa zu ihren liebsten Plätzen auf der Welt folgen und ausserdem ihren Flight-Attendant-Storys lauschen.

Seite 14

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Seite 34

Winter-Wellness-Wegweiser Kurztrip Reisen: Tel Aviv Confession of a Flight-Attendant Kochrezept des Monats

AUSGEHEN

26 27 28 30 31 31

32 33 34 35 36

39 39 40 40

DO IT YOURSELF

42 42 42

Inhalt

Seite 06

20 21 21 22 22

06 18

Apropos lazsiv: So inszeniert sich auch Society-Dingsda Irina Beller gerne auf Instagram. Damit sie auch bei kaltem Wetter gut eingepackt ist, haben wir sie als Bastelbogen verewigt.

Seite 18

08 10 14 14 14 16


Geschenkideen für Abgefahrene 1

3

2

1 239.– statt vorher 299.– Giro Ski- & Snowboardhelm Vue MIPS 2 24.– statt vorher 30.– Burton Schal Midweight Neckwarmer 3 219.– statt vorher 269.– Slytech Ski- & Snowboardprotektor Vest Backpro Noshock XT 4 699.– statt vorher 829.– Burton Snowboard Custom X Weitere Geschenkideen findest du unter galaxus.ch/weihnachten

4

Fast alles für fast jeden.


EXKLUSIV

LikeMag deckt auf:

„Mein Leben als Barcodesklave“ Der diesjährige Weihnachtswerbespot der Migros rührt aktuell nicht nur Zuschauerinnen und Zuschauer zu Tränen, er führt auch Ungeheuerliches zu Tage: Offenbar werden die Barcodescanner sämtlicher Kassen des Detailhändlers von kleinen Wichteln betrieben. Was auf den ersten Blick süss erscheinen mag, stellt sich im Verlauf unserer Recherchen als schwer bedenklich heraus. LikeMag ist es gelungen, mit einem der Kassenwichtel in Kontakt zu treten und ihn zu einem exklusiven Interview zu bewegen. Er berichtet von haarsträubenden Arbeitsbedingungen und sieht dringendem Handlungsbedarf. Hier ist seine Geschichte. (rec) Wir treffen F. (Name der Redaktion bekannt) in unseren Redaktionsbüros, kurz vor Beginn seiner Schicht im Migros am Zürcher Limmatplatz. Wie ihm die kurzzeitige Flucht aus seiner Arbeitskammer gelungen ist, möchte F. nicht preisgeben, da er befürchtet, dass diese Sicherheitslücke von seinem Arbeitgeber behoben werden könnte. Nur so viel: Den Weg vom Limmatplatz zur Sihlhallenstrasse legte F. auf dem Rücken eines streunenden Malteserhundes zurück, was genau so niedlich aussieht, wie du es dir vorstellst. Wir bieten Wie ist es denn in Wirklichkeit? F. einen Fingerhut mit Kaffee an und beginnen mit unseren Wir sprechen hier von Aufzeichnungen. Arbeitsschichten von zwölf Stunden täglich, sechs Tage Was lange Zeit nur als Gedie Woche. Jeder von uns rücht galt, bestätigt die arbeitet und wohnt in vollMigros nun offiziell in ihrer kommener Isolation in diesen Weihnachtskampagne: Kammern. Austreten, wähWichtel wie du arbeiten in rend die Waren über das einer kleinen Kammer unter Rollband kommen, geht nicht dem Barcodescanner, wo ihr die Produkte mit eurer Helm- – wer pinkeln muss, tut das Lampe ableuchtet und „Piep“ während der Arbeit in eine kleine Flasche. Essenspausen macht. Freut es dich, dass ergeben sich auch jeweils nur, deine Arbeit endlich wenn sich die Kassiererinnen Anerkennung findet? kurz abwechseln. Dann bleiben jeweils etwa 20 bis 30 Es fällt mir schwer, allzu viel Sekunden, um von einer Positives darüber abzugewiSalamischeibe abzubeissen nnen. Der Spot betreibt doch oder so. Und dann gibt es sehr viel Schönfärberei und auch noch die Kollegen, die in stellt unser Schicksal als eine Filialen wie jener am Zürcher Art niedliches WeihnachtsHB schuften müssen. Die märchen dar.

schon, als Wichtel haben wir auch keinerlei Anrecht auf eine Pensionskasse oder so. Krankenversichert sind wir auch nicht, selbst wenn uns der Arbeitshelm mit seiner Infrarot-Leuchte permanentes Kopfweh beschert. Manchmal habe ich Angst, was das für Langzeitschäden anrichten könnte.

F. beim Interview in der LikeMag Redaktion

06

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

meisten von ihnen halten es dort keine drei Monate durch.

Warum betreibt die Migros ihre Kassen überhaupt mit der Hilfe von Wichteln? Wäre es durch den technischen Fortschritt nicht längst möglich, diesen Vorgang komplett zu automatisieren?

Absolut, aber die Umrüstung kostet ein Vermögen. Doch vielleicht beginnen die Leute da draussen jetzt durch dieDie grossen Kulleraugen von F. sen Werbespot und insbesondere dieses Interview, sich mit schweifen mit ihrem Blick in die Ferne. Es scheint, als wür- unserem Schicksal auseinande sich in seinem Kopfkino ein der zu setzen und bauen genügend Druck auf, um uns grausames Lichtspiel drehen. eine würdigere Existenz zu schaffen. Ich meine, selbst die Darauf möchte ich nicht Kinderarbeiter, die in China antworten. all diese Smartphones zusammenbauen, haben wenigO-okay. Selbstverständlich. stens einen Pausenraum mit Wie sieht es überhaupt mit einem Snackautomaten. dem Entgelt aus? Was verdient ein Barcodewichtel? Es wäre das mindeste. Vielen Dank für das Gespräch und Wir erhalten freie Logis und Kost – meist Kanapees, die am möge 2018 das Jahr werden, in dem die Barcodewichtel Ende des Tages in er Gourmessa nicht verkauft wurden. endlich Gerechtigkeit erfahren. Das war es dann aber auch Und was geschieht dann mit ihnen?


Aktuell Mixed-Martial-Arts Champion Conor McGregor geht eigentlich keinem Kampf aus dem Weg. Kriegte er bei diesem Foto aber kalte Füsse? Gemeinsam mit Rita Ora posierte er bei den British Fashion Awards. Die Sängerin setzte unter das Foto die Bemerkung „Date Night“, entfernte sie aber wenig später wieder – scheinbar kochte bereits die Gerüchteküche um den eigentlich seit neun Jahren liierten Iren. Kanye West vs. Taylor Swift geht in die, äh, etwa 32. Runde. Diesmal war es Gattin Kim Kardashian, die mit diesem Throwback-Foto auf Instagram die Swifties zur Weissglut trieb, zeigt es sie doch beim Besuch der „Famous“-Ausstellung, an welcher auch die nackten Wachsfiguren von Kanye und Swift aus dem gleichnamigen Musikvideo zu sehen waren. Massenhafte Ratten-Emojis wütender Taylor-Fans überfluten seither Kims Kommentarspalten.

Unser „Extensions of Exellence“-Award geht in diesem Monat an Nicki Minaj, die aussieht, als wäre Wonder Woman von Willy Wonka kopfvoran in einen Topf mit Himbeer-Lakritz getaucht worden. Vorsicht, wenn du mit dieser Frisur eine Rolltreppe betrittst! Zu hören ist Nicki übrigens aktuell auf Lil Uzi Verts Single „The Way Love Goes“.

Jup, it's real. Der Inselstaat Barbados ehrte seine aktuell berühmteste Bürgerin kürzlich mit einer eigenen Strasse: Aus der Westbury Road wurde der Rihanna Drive und die Sängerin hätte nicht entzückter sein können, als sie für die Einweihungszeremonie persönlich vor Ort war.

Wenn die Person mit den meisten Instagram-Followern (über 131 Millionen) ihren Account plötzlich auf „Privat“ stellt, schnappen einige Fans schon mal entsetzt nach Luft. Was der Grund für Selena Gomez' Aktion war, ist nicht bekannt (womöglich fühlte sie sich aber in einem Interview mit Billboard Magazine falsch zitiert), inzwischen ist aber wieder alles beim alten. Na ja, fast: Die Sängerin ist mittlerweile blond und wird aktuell von Heiratsgerüchten mit Justin Bieber umgeben.

Klatsch, 08

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Knatsch

Hat Justin Timberlake etwa auch ein Paar von Pharrells exklusiver Sneaker-Kollektion abgestaubt? Stolz prä-sentierte er zumindest diese beiden Treter im Netz. Für die auf 500 Stück limitierte Reihe spannte Pharrell mit Adidas und Chanel zusammen, 1'000 Euro mussten Interessierte hinblättern – aktuell werden sie für das Dreis-sigfache weiterverkauft!


Kwatsch

Kaum ein Rapper spaltet die Fans momentan so sehr wie Lil Pump, dessen Track „Gucci Gang“ momentan auch in den Schweizer Charts den kollektiven IQ nach unten treibt. So ziemlich alle amüsiert jedoch die Anekdote, dass der 17-Jährige kürzlich in einem Einkaufszentrum vollgekifft einen Pfadfinder um ein gemeinsames Foto bat, weil er ihn mit einem Soldaten verwechselte. Thank you for your service – and the cookies!

und Im Januar läuft bei uns der Film „The Greatest Showman“ in den Kinos an und wir sind riesig gespannt, wie die Performance von Hugh Jackman aussehen wird. Doch wofür wir unseren Wolverine wohl am meisten bewundern, ist seine Ehe und Beziehung zur 13 Jahre älteren Deborra-Lee Furness. Die beiden sind bereits seit 1996 (!) verheiratet und absolut skandalfrei. Hach, es gibt sie doch noch, die wahre und bedingungslose Liebe.

Sorry, Chris Hemsworth. Wenn es nach Instagram geht, sollen solche Fotos bald der Vergangenheit angehören: Die Plattform blendet sein neustem eine Warnung ein, wenn man per Hashtag nach Selfies mit wildlebenden Tieren sucht. Für viele der Kreaturen bedeuten solche Knipsereien nämlich erheblichen Stress und können mitunter auch zum Tod der Tiere führen.

Lieblings-Geordie Charlotte Crosby hat ein herzerwär-mendes Video von Chrissy Teigen und John Legend geteilt und somit ihre Relationship-Goals klar definiert: Der Clip zeigt, weswegen das Model und der Musiker das Traum-paar schlechthin sind und hat jedem Single einen Stich ins Herz gejagt. Die Moderatorin hatte sich erst im Oktober von ihrem Boyfriend Stephen Bear getrennt und wir wischen uns deswegen noch immer heimlich Tränen aus den Augen. Gut zu wissen, dass auch Alicia Keys auf Fotos manchmal aussieht, als hätte sie die letzten drei Tage in einem Amsterdamer Coffee Shop verbracht – uns geht es nicht anders. Doch seit wann ist Eminem einer dieser Goldkettchen-Rapper? Anyways, Keys wird ebenfalls auf Ems neuem Album „Revival“ zu hören sein, ebenso wie Ed Sheeran, Pink, Beyoncé und Phresher.

Der Apfel fällt überhaupt nicht weit vom Stamm: Katie Holmes und ihre Tochter haben gemeinsam das Jingle Ball Musikfestival besucht und Suri sieht aus wie eine Mini-Me-Version ihrer Mutter. Wüssten wir nicht, dass die beiden Mutter und Tochter sind, würden wir sie gar für Zwilingsschwestern mit extremen Altersunterschied halten.

- likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

09


Aktuell

Momentary LIKES

DISLIKES

Adventskalenderschokolade schmeckt doch gleich viel süsser, wenn man sie wie wir zum halben Preis kauft, nachdem sie jeweils ab dem 2. Dezember mit einem fetten „50%“Button verscherbelt wird. Harhar, genius!

Haben jetzt auch endlich alle unserem Omi ein Fotobuch zu Weihnachten geschenkt? Ja? Gut. Dann kann das Werbebombardement von Ifolor & Co. endlich mal wieder Pause machen – man sieht sich wieder zum Muttertag!

Die Zeiten, als man mit Playmobil so realitätsfremde Szenarien wie „Pirateninsel“ oder „Ritterburg“ nachspielen musste, sind endlich vorbei: Für nur CHF 4.90 gibt es den Kebab-Verkäufer und wir können endlich so tun, als stünden wir für einmal auf der anderen Seite der Theke.

Wenn Luis Fonsis zweite Single „Échame La Culpa“ (feat. Demi Lovato) die kommenden Wochen genauso oft rauf- und runtergenudelt wird wie sein „Despacito“ in diesem Sommer, dann müssen wir uns wohl endgültig in eine Therapie einschreiben und hören die kommenden Wochen ausschliesslich Blockflötenkonzerte.

Wie können wir umgehen, dass wir auf all diesen schrecklich gestellten Familienfotos zu sehen sind? Indem wir die Fotos einfach selber knipsen! Und zwar am besten mit dem brandneuen Smartphone HUAWEI P10 Plus. Und weil die Profis von Leica mitgetüftelt haben, ist das Fotostudio auch gleich in der Hosentasche. Nicht nur sind die Shirts und Hoodies des Zürcher Unternehmens Guys on Tops für einmal mit reihenweise sexy Kerlen bedruckt, ein Teil vom Verkaufserlös wird auch an die Charity Desert Flower Foundation gespendet. Hol auch Du dir also einen Guy aufs Top und das Top in den Kleiderschrank.

Zeter wünscht:

Neujahrvorsätze stinken und sind doof. Nicht, weil der Gedanke an sich blöd wäre, sondern weil wir jetzt schon wissen, dass wir 2/3 der guten Versprechen bereits am zweiten Januar gebrochen haben werden. Shame on us! Gnadenlos dreht sich der Trash-TV-Zyklus weiter: Gerade erst haben wir den Schweizer „Bachelor“ unter nur geringem Verlust von IQ-Punkten überstanden, da droht sich auch schon wieder der baldige Beginn vom RTLDschungelcamp an. Aber diesmal tun wir uns den Mist garantiert nicht an. Nein. Auf keinen Fall. Niemals. Höchstens die erste Folge. Und auch nur um zu schauen, wer alles mitmacht. Na ja, und dann vielleicht noch die erste Abwahl. Und dann, vielleicht, auch noch die zweite, ehm.

3+, mehr von Olli bitte!

Alle haben wir dem grossen Rosen-Finale entgegengefiebert: Für wen wird sich der wohl bisher wortkargste „Bachelor“ Joel Herger entscheiden? Sportreiterin Ludmilla oder Miss Tuning Julia? Doch unsere Aufmerksamkeit galt für einmal nicht den grottenhässlichen Bonprix-Restposten-Kleidern oder den schrecklich-peinlichen Challenges, nein, unser Augenmerk wurde sofort auf den eigentlichen Star im Schweizer Bachlelor-Universum gelenkt: Olli, der Personal Trainer. Olli ist ein Bekannter in der Szene, denn er buhlte selber um Rosen von Bachelorette Zaklina und schaffte es sogar bis ins Finale, welches er dann aber freiwillig verliess, weil er erst dort realisiert hatte, dass er doch noch kein Vater sein möchte. Doch hey, der Mann mit dem zweitem Leben (wegen seines schweren Autounfall – you all remember?) hat uns gut unterhalten. Dann kam die neue „Bachelor“-Staffel mit Janosch Nietlispach, der wiederum Kosmetikerin Jessica einen Laufpass gab, weil sie scheinbar in der Schweiz bereits einen Traumprinzen kennengelernt habe. Die Überraschung war gross, denn wie Blick-Online enthüllte, war ebendieser Prinz kein geringerer als Zaklinas Olli. Und nun kommen wir zur neusten Staffel und zum neusten Bachelor und wer hat Joel als seinen besten Freund eingeladen, um ihm bei der Entscheidung zu helfen? Ja, einmal mehr: Olli! Er besticht erneut durch eine schreckliche Sprache, null Einfühlungsvermögen und einen unglaublich unvorteilhaften Gang. Olli ist seit April nicht mehr mit seiner Jessi zusammen. Sie sagt, weil er sie betrogen habe, er streitet diesen Vorwurf ab, denn er habe wirklich so viel arbeiten müssen. Doch egal was der Trennungsgrund war, wir hoffen sehr darauf, dass Oliver Schmied unser nächster Bachelor wird. Dann wird die Sendung auch endlich wieder so richtig unterhaltsam – was sie nämlich seit Vujo leider nicht mehr wirklich ist. #Vujo4ever

10

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -


Aktuell

Bestie of the Month

6 Gründe why we like Tommy Genesis

1

12

Wenn das Musikvideo zu „Tommy“ über den Bildschirm flimmert, steigt die Zimmertemperatur um mindestens fünf Grad – räkelt sich Tommy Genesis dabei doch nackig in einer Badewanne und treibt dabei mit ihrem neuen Track auf die Spitze, was sie in den letzten Monaten zu einer der aufregendsten Neuentdeckungen im Hip-Hop gemacht hat: Sexy Lyrics stark vorgetragen und frei von misogynen „Schau, wie meine Alte mit dem Arsch wackelt!“-Klischees vieler männlicher Kollegen.

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

2

Dass Tommy Genesis in ihrer Musik auch den Körper einsetzt, ohne dabei den Kopf auszuschalten, b ew i e s s i e b e r e i t s a u f i h r e m Debütalbum „World Vision“ aus dem Jahr 2015. Der Nachfolger „World Vision 2“ soll demnächst erscheinen, danach wird der dritte WV-Teil die ambitionierte Trilogie ver vollständigen. Ihren Stil bezeichnet die Kanadierin als „Fetish Rap“, der Einflüsse von Trap, Down South sowie Electro verbindet und mit ganz viel Dirty Talk zum überkochen bringt.

3

Ihre musikalische Karriere startete die Rapperin an einer der angesagtesten Adressen: Awful Records ist ein in Atlanta ansässiges GuerillaPlattenlabel und Künstlerkollektiv mit so vorzüglichen Artists wie Abra, Zack Fox und Slug Christ. Entdeckt wurde Tommy von AwfulA n f ü h re r u n d Ra p p e r Fa t h e r, inzwischen ist sie jedoch dem Underground endgültig entwachsen und hat einen Vertrag bei Universal-Music-Tochter Interscope – der endgültigen Welteroberung steht also nichts mehr im Weg.


Website: tommygenesis.com Instagram: @tommygenesis Twitter: @tommygenesisxxx

4

Nicht nur die Musikwelt wird von Tommy Genesis ordentlich aufgemischt, längst ist auch das Modebusiness hin und weg von der Künstlerin. 2016 modelte sie für eine Calvin-Klein-Kampagne, im Sommer lief sie für Miu Mius neue Kollektion über die Catwalks von Paris. Doch ist es insbesondere ihr eigener Style, der zu verzücken weiss – nicht umsonst schwärmte die Vouge diesen Herbst nach der New York Fashion Week, dass Tommy Genesis der modische Breakout Star der Veranstaltung sei.

5

Öfters sieht man Tommy auch in T-Shirts von Rockbands wie Black Sabbath und Iron Maiden. In ihrem Fall kein leeres Posing: Während der Teeniezeit war sie öfters an Gigs von Hardcore-Combos wie Suicidal Tendencies anzutreffen und diese Punk-Attitüde ist bis heute im Auftreten der ehemaligen Kunststudentin auszumachen: Mal schlüpft sie in die Rolle des braven Schulmädchens, dann wieder ist sie das toughe Tank Girl – in eine fixe Schublade lässt sie sich nie stecken.

6

Ob ihr das eklektische Wesen wohl bereits in die Wiege gelegt wurde? Als Tochter von schwedisch-tamilischen Eltern hat Genesis zumindest schon mal einen internationalen Hintergrund, später erweiterte sie ihren Horizont an der University of Art and Design von Vancouver und verdingte sich als Visual Artist. Wer dabei an Kolleginnen wie M.I.A. denkt, liegt nicht falsch: Mit der britischen Sängerin gab Tommy bereits Konzerte, ebenfalls begleite sie schon Dua Lipa auf Tour. - likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

13


Aktuell Wir bewerten sämtliche Tierarten, die es momentan in Schweizer Zoos anzusehen gibt – umfassend, unabhängig, unbestechlich in unserem grossen

Schnüggel-Showdown! (Teil 1 von ca. 1'209)

Diesmal: Rüsselspringer (Zoo Basel)

Fachname: Macroscelides proboscideus Verbreitung: Afrika Nahrung: Insekten Grösse: ca. 11 Zentimeter Gewicht: ca. 40 Gramm

Top Five Rangliste 1. Rüsselspringer (Zoo Basel) 2. Ò Coming Soon 3.Ò Coming Soon 4.Ò Coming Soon 5.Ò Coming Soon

Ò

Wir beginnen unsere grosse Swiss Safari nicht auf grossem Fuss, sondern auf kleinen Pfoten: Der Rüsselspringer sieht von weitem aus, als hätte man eine fette Hausmaus dabei erwischt, wie sie an einem dieser Schokoladen-Mikados knabbert. Tatsächlich ist die mehrheitlich nachtaktive Spezies jedoch überwiegend im Süden Afrikas verbreitet und erreicht in der Steppe ein Tempo von bis zu 20 km/h, wobei sie sich dabei auf hüpfende Art fortbewegt. Der Rüsselspringer lebt entweder alleine oder als zeitlebens monogames Paar – und ein solches hat im Zoo Basel erst Seltenheit: im vergangenen Juli Nachwuchs beShowfaktor: kommen. Rüsselspringer? Jöh. BabyNiedlichkeit: Rüsselspringer? Jöööööööööööh!

Aktuelle Celebrtierchen Who W'awwwr It Better? Der herzigste Style-Check seit der Erfindung der Mode

Baroness Büsi

Besser

14

Kirsten Dunst in „Marie Antoinette“ Ausgeglichen

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Besser

Es soll ja Leute geben, die können Jennifer Garner und Rachel McAdams nicht auseinander halten. Und jetzt auch noch das: Jennifers neues Haustier, ein Huhn, ist benannt nach Regina George, jene Figur, die Rachel im Film „Mean Girls“ verkörperte. Auf Instagram verriet die Golden-Globe-Gewinnerin auch gleich die Vorlieben ihrer Glucke: lange Spaziergänge, getrocknete Käfer und Grühnkohl – typischer Hollywood-Lifestyle eben.


Special Demotape Clinic Partner

Media Partner

Die Demotape Clinic, der Nachwuchswettbewerb für Schweizer Popmusik des Migros-Kulturprozent, sucht die besten Songs ambitionierter Bands und Artists. Eine Auswahl der spannendsten Tracks aus den vier Kategorien Pop, Rock, Urban und Electronic wird am 23. und 24. März 2018 am m4music Festival in Zürich präsentiert. Profis aus der Musikbranche geben den Künstler und Künstlerinnen ein direktes Feedback. Zu gewinnen gibt es FondationSUISA-Awards im Wert von 17’000 Franken, Radio-Airplay und die Aufmerksamkeit der Schweizer Musikszene! Anmelden bis 28. Januar auf m4music.ch

K

IN L R E D IC ÜH K

IT

Y L Z I B I E

S W N H O SC P

S E E T R IS

K M

IN E

R D JA

G

R

E

R

-1

8

°C

t

o

b

e

p

r

ä

z

is

E X C L U S I V E LY D I S T R I B U T E D I N S W I T Z E R L A N D B Y


Aktuell Disclaimer: Jeden Monat versammelt LikeMag führende Ufologen, Bigfootjäger und Obdachlose, die auf einem Kartonschild vor Mirkochips warnen in einem überwachungssicheren Raum, um über die neusten Erkenntnisse der anstehenden Apokalypse zu beraten. Schliesslich kursieren im Netz mindestens so viele Verschwörungstheorien wie Katzenbilder. Hier die ganz sicher unbestreitbar vollkommen garantiert eintreffendsten davon.

VERSCHWÖRUNG!

Queen Elizabeth II. und die Hannibal-Lecter-Diät: Heiratet Meghan Markle tatsächlich in eine Familie von Kannibalen ein? Nach der Verlobung von Prinz Harry und Schauspielerin Meghan Markle steht schon bald wieder eine royale Traumhochzeit auf dem Programm. Und womöglich lohnt es sich genau dabei hinzusehen, wenn der noblen Gesellschaft das festliche Dinner serviert wird. Seit Jahren halten sich nämlich hartnäckig die Gerüchte, wonach die Queen von England ihre Energie und Langlebigkeit dem Verzehr von menschlichem Fleisch verdankt und womöglich ihre ganze Familie regelmässig entführte Schulkinder verspeist. Tatsächlich finden sich in der Geschichte der englischen Monarchie Aufzeichnungen, die andeuten, dass sich vergangene Regenten wie William III. und Charles II. eine Medizin aus menschlichen Schädeln und dem Blut hingerichteter Verbrecher herstellen liessen.

Szene aus der TV-Serie „Hannibal“ – oder Einblick in die Privatküche der Queen?

Doch hat sich dieser Aberglaube bis in die Gegenwart Tatsache ist aber auch: getragen und gar in tatsächlichen Kannibalismus hinKannibalismus ist in ter verschlossenen Palasttüren entwickelt? VerschwöEngland nicht illegal und rungstheoretiker berufen sich auf die Aussage eines würde sich Queen Elizaangeblichen britischen Kulturphilosophen namens beth II. von ihren ScherHubert Humdinger, der vor etwas über 40 Jahren gen ein Ragout aus kanaöffentlich geschrieben haben soll, dass sich die Queen dischen Schulmädchen von Menschenfleisch ernähren müsse, um ihren unerkochen lassen, würde sie Meghan Markle: Tauscht sie schon bald Bohnen müdlichen Elan aufrecht zu erhalten – konkrete Bewdamit gegen kein Gesetz eise für die Existenz einer solchen Publikation oder gar gegen Human Roastbeef? verstossen (wohingegen von Humdinger selbst sind aber keine auszumachen. Auch die sich ihre Handlanger wahrscheinlich wegen Mordes verantjüngsten Aussagen eines anonymen Handwerkers, der im worten müssten). Eine wunderliche Gesetzeslücke, die von der Buckingham Palast eine geheime Kühltruhe gefunden haben Royal Family doch gewiss ohne Probleme gestopft werden will, die mit gefrorenen Leichenteilen aufgefüllt war, lässt sich könnte – wenn sie das denn auch wollte! Und so bleibt uns nicht weiter belegen. Und dann wäre da noch der Vorwurf, nichts weiteres, als Meghan Markle schon jetzt einen schönen dass in Kanada jeweils nach einem Besuch der Queen die Zahl Hochzeitstag zu wünschen. Und vielleicht sollte sie lieber ein verschwun-dener Schulmädchen sprunghaft ansteigt – doch Extrastück von der Torte nehmen, statt sich über den auch dieser lässt sich nicht konkret beweisen. seltsamen Geschmack vom Hackbraten zu wundern. (rec)

16

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -


UR

YO SAVE

TS E K C I T ! NOW

THE FESTIVAL FOR MOVIE, GAME, COSPLAY AND COMIC FANS.

10. – 12.05.2018, MESSE BASEL FANTASYBASEL.CH AND

AND

PRESENT

SUNDAY 11TH MARCH

ZURICH HALLE 622

THE NEW ALBUM ALWAYS ASCENDING OUT 09 FEBRUARY 2018

STARTICKET.CH - TICKETCORNER.CH JUSTBECAUSE.CH - FACEBOOK.COM/MYJUSTBECAUSE - INSTAGRAM.COM/JUSTBECAUSE.CH - GADGET.CH - HALLE622.CH


EXKLUSIV!

Irina Beller Instagram Playset

Account

(Geeignet für Society-Girls und Boys zwischen 9 und 99 Jahren)

Auf Irina Bellers Instagram Profil geht es in letzter Zeit nackter zu als bei der feuerpolizeilichen Evakuierung einer Grossraumsauna. Wir haben drei Theorien, was die Flut von Nackt-Selfies ausgelöst haben könnte: 1) Bei Ehemann Walter läuft es gerade nicht so gut und das selbsterklärte Multitalent – TV Host, Model, Entertainer, Testimonial (LOL) – musste sämtliche Pelzmäntel versetzen. 2) Irgendwas mit Body Positivity. 3) Ein akuter Fall von LookAtMe!nitis. Was immer auch der Grund ist: Wir finden, jetzt, wo es draussen wieder kälter ist, sollte Irina auch mal wieder ein paar Klamotten überwerfen. Und dank dieses schmucken Bastelbogens ist es dir überlassen, was La Beller tragen soll – einfach die Vorlagen ausschneiden, bekleiden und in eine ihrer beiden natürlichen Vorkommensgebiete (Traumstrand oder Traumvilla) setzen. Endlos viel Spass, endlos viel Glamour! (rec)

18

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -


# - likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

19


Mode & Style

Starstyle:

Meghan Markle

Hoch die mit Wein gefüllten Teetassen und einen Moment der Stille, bitte. Der letzte Single-Spross des Britischen Königshauses tritt im Frühling 2018 vor den Traualtar. Meghan Markle ist die neue Frau im Britischen Königshaus. Und erfahrungsgemäss mutieren die Frauen an der Seite der Royals innert kürzester Zeit zur Stilikone. Höchste Zeit für einen Style-Check! (jo) 4

2

3

1

18kt vergoldeter Silberring mit drei Steinen von Argos, CHF 41.--

STECY High Heel Sandaletten in Nude von Steve Madden, CHF 70.--

6 1

5

Marry Harry

Dieses Foto zeigt die beiden Turteltäubchen bei der Bekanntgabe ihrer Verlobung. Ja, auch wir hätten am liebsten Meghans hübschen weissen Mantel unter Tränen mit unserer Frust-Schokolade beworfen. Aber sie sehen halt so verdammt glücklich aus zusammen. Und immer schön den Klunker in die Kamera, Liebes!

2

Classy Lady

Meghans Style ist die meiste Zeit einfach wunderbar zeitlos. Ja, hinter vorgehaltener Hand nennen wir das auch „langweilig“ – aber hier spricht eh nur der Neid. Sonnenbrillen und gut geschnittene Kleider sind Meghans treue Begleiter.

3

20

Lady-Di-Vibes

Wie schon Harrys Mami, Lady Diana, hat auch seine Zukünftige ein grosses Herz für alle, die es nicht so einfach im Leben haben. So ist Meghan UN-Botschafterin für Frauen und Botschafterin der Hilfsorganisation World Vision Canada. Das Bild zeigt die zukünftige Herzogin in Ruanda. LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

4

Tschüss, ihr hübschen Beine!

Auf ihrem Instagram-Account sind noch allerlei Bilder von Meghans Zeit zu sehen, bevor sie Grossbritanniens neuester Liebling wurde. Doch solche Bilder wie hier in Hotpants dürften ab jetzt wohl der Vergangenheit angehören, sonst bekommt die Queen noch ein Herzchriesi.

5

Buckingham Palace Afternoon Tea Caddy von royalcollectionshop.co.uk, CHF 10.--

STELLA Freizeitkleid in Dunkelblau von Vero Moda, CHF 47.--

Es muss Liebe sein

Im Interview zur Verlobung erzählte Harry, dass sogar die Corgis der Queen Meghan buchstäblich zu Füssen liegen. Dann wollen auch wir etwas versöhnlicher gestimmt sein. Und die beiden sehen ja wirklich äusserst glücklich aus zusammen.

6

Neues Must-Have

Was Meghan hat, wollen alle. Die Nano Tote in drei Farben (Burgundy, Navy, Vanilla) von Strathberry ist zwar gerade ausverkauft, doch wer sich das gleiche Täschchen wie die zukünftige Herzogin ergattern will, wirft am besten ab und an einen Blick auf die Website des Herstellers. Erhältlich für CHF 426.--

Noisy May NMMARTINA Wollmantel in Dunkelblau, CHF 95.--


Ho ho holy shit! Die schönsten hässlichsten Weihnachtspullis 1 Santa Claus

Weihnachtspullover 80er Jahre vintage aus Wolle bei Etsy-Shop „Paisley Row“, CHF 28.--

Dezember ist die Jahreszeit, in der es offiziell erlaubt ist, seinen hässlichsten Weihnachtspulli aus dem Schrank zu holen und mit Stolz zu tragen. Dabei hat der wüste Pulli mit Holiday-Feeling nicht nur in deiner Familie Tradition. (jo)

Christmas Sweater von uglychristmassweater.com, CHF 55.--

1

3 Crazy Cat Lady Ugly Christmas Sweater von tipsyelves.com, CHF 49.--

Jetzt wird es Zeit, die Kids zu verstecken. Denn manche sehen Bill Cosby als den Vater der grusigen Strickpullis. Er trug die Dinger ganzjährig und mit Vorliebe in der „Bill Cosy Show“. Die erste Spur von Weihnachtspullis führt aber weiter zurück. Nämlich bis in die - wie könnte es anders sein – frühen 80er Jahre. Die Pullis wurden in den USA damals unter dem Namen „Jingle Bell Sweaters“ en masse hergestellt. Aber auch Kanada möchte das Testimonial schlechten Geschmacks für sich beanspruchen. In Vancouver, so heisst es, soll nämlich die erste „Ugly Christmas Sweater Party“ stattgefunden haben, nämlich in den frühen 2000er Jahren, die sich auch nicht gerade als Dekade mit dem besten Modegeschmack feiern darf. Die Weihnachtspulli-Party findet übrigens auch heute noch statt und wird auch auf Facebook als erste Fete dieser Art angepriesen.

2 Krampus Knit Ugly

4 Red Ugly Christmas Pullover bei ragstock.com, CHF 53.--

5 3D Digital Printed Ugly Christmas Sweater bei Amazon, CHF 30.--

2

4

3

6 Mario Christmas Sweater bei emp-online.ch, CHF 49.--

7 Star Wars R2D2 Christmas

Sweater bei merchoid.com, CHF 50.--

5

MAKEUP-DATE

Aber was macht nun einen Feiertagspulli zu einem waschechten „Ugly Christmas Sweater“? Die Devise ist: Je mehr BlingBling und Firlefanz, desto besser! Heute ist es auch kein modischer Fauxpas mehr, sich öffentlich in einem der Schauerteile zu zeigen. Oder wer hat sich nicht noch gleich ein bisschen mehr in Bridget Jones' Mark Darcy verliebt, als er seinen hässlichen Puli trug, den ihm sein Mami zu Weihnachten geschenkt hat? Die Pullis sind nicht nur herzig, sondern bringen uns auch Nostalgie und ein Gefühl von Zuhause zurück. Allzu sentimental wollen wir dann aber doch nicht werden. Denn Grosis Kratzwolle möchten wir lieber nicht an unseren Prachtskörpern spüren. Darum haben wir hier flauschige und doch irgendwie hässlich-angesagte Alternativen.

7

6

Gerne Glanz

Jene unter uns, die bereits gerne Ende November Weihnachtslieder anstimmen, können den Geist der Weihnacht das ganze Jahr über auf ihren Nägeln tragen. Etwa mit dem Diorific Vernis Liner von Dior aus der limitierten Weihnachtskollektion. Erhältlich für CHF 37.--

Gib mir Glitter Ein wahres Wunder der Make-up-Technik ist der Mascara/Eyeliner mit viel Glitter in Gold von H&M. So kannst du dir nicht nur einen hübschen Lidstrich, sondern auch einen glänzenden Augenaufschlag zaubern. Erhältlich für CHF 8.--

Glow up!

Mit dem Christbaum um die Wette glänzen geht mit dem Glow Getter: Gold Face Kit von M.A.C. Der exklusive Pinsel mit dem Griff in Rosé-Gold und das Pailettentäschchen verleihen zudem einen Hauch Luxus im Alltag. Erhältlich für CHF 68.-- likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

21


Mode & Style

Gadgets:

Cat-a-pult

Wer auf seinem Büroschreibtisch keinen Platz für das Cat-a-pultPlayset hat, sollte sich schnellstens welchen schaffen – selbst wenn dafür Plunder wie „Computer“, „Telefon“ oder „Eingerahmte Familienfotos“ beiseite gewischt werden müssen. Denn was bringt mehr Thrill in den Arbeitallstag, als kleine Plastikbüsis mit einem Katapult auf ihren Kratzbaumturm zu schleudern? Absolut gar nichts! CHF 40.-- bei firebox.com

Love Bites Balloons Unser guter Vorsatz fürs neue Jahr: Mehr Ballons! Mit einem Ballon am Handgelenk flaniert es sich doch schon gleich viel angenehmer, selbst im tristesten Wetter. Erst recht, wenn sie mit so neckischen Aussagen wie „I Bloody Love You“, „Damn You're Fine“ und „Let's Fuck“ bedruckt sind. Äh, letzteren vielleicht nur in vertrauter Umgebung aufpusten. CHF 8.-- bei everythingandstuff.com

Grow Your Own Palm Tree Jetzt ist dann aber langsam mal genug „Oh Tannenbaum“ und für alle, die sich zumindest ein kleines bisschen Südseeromantik in die eigene Stube wünschen, ist dieses Palmen-Aufzuchtset zumindest ein kleiner Anfang. Die Box besteht aus Pflanzenbehälter, Samen sowie Dünger und mit ein klein wenig botanischem Talent sieht es womöglich daheim schon bald aus, wie an einem Tatort in „Hawaii Five-0“. CHF 19.95 bei enjoymedia.ch

Best Of

Etsy DeadbeatDreams

etsy.com/shop/DeadbeatDreams

Mops Nageltrockner Warten, bis die frisch lackierten Nägel von alleine trocknen? Hätte die Menschheit so viel Zeit übrig, würde Netflix keinen „Skip Intro“-Button anbieten. Dieser kleine E-Mops sieht nicht nur herzallerliebst aus, er pustet auch den Nagellack alltagsready: Einfach Knöpfchen drücken und die Finger sind wieder bereit für den Einsatz – beispielsweise, um einem echten Mops den Bauch zu kraulen. CHF 10.95 bei radbag.ch

22

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Fast nichts ist toller, als weisse Weihnachten oder zugeschneite Hänge, die blenden, weil sie so weiss sind. Ganz in diesem Spirit haben wir uns in diesem Monat den Shop von DeadbeatDreams ausgesucht und möchten euch die dezenten und träumerischen Designs vorstellen: Locker geschnittene und weisse Shirts mit aufgestickten Weisheiten oder blümchenbemusterte Stickrahmen mit aufgestickten Motiven finden sich hier. Der Shop bleibt minimalistisch, doch gleichzeitig fantastisch und schafft es, einfache und alltägliche Kleinigkeiten in superfancy Must-Haves zu verwandeln.


Musik

Wenn 2018 irgendjemand die Musik LikeMag stand das neue It-Girl der Für Menschen wie Billie Eilish gibt es die Bezeichnung „Wunderkind“. Die Sängerin aus Los Angeles ist zwar erst 15 Jahre alt, doch schon ihre erste Single „Ocean Eyes“ entwickelte sich 2016 in rasender Geschwindigkeit zum viralen Hit. Auch mit der darauf folgenden EP „Don't Smile At Me“ – eine leicht düstere Mischung aus Pop, Electronica und Rap – traf Billie Eilish den Nerv der Zeit, weshalb die Vogue sie bereits als das „neue It-Girl der Popmusik“ bezeichnete. Im Interview verrät sie, warum es gut ist, die eigene Komfortzone zu verlassen. Billie, du hast mal gesagt, dass du Spass daran hast, deine Komfortzone zu verlassen. Wann hast du das zuletzt getan? Ich tue es jeden Tag. Was unbequem ist, damit fühle ich mich wohl – und ich meine nicht unbequem im physischen Sinne, sondern mental. Wenn du immer in deiner Komfortzone bleibst, machst du nie etwas anders.

Billie Eilish:

„Ich war immer anders“ 23

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Warst du schon immer „anders“? Ich war zwar nie ein komisches Kind, das keiner mochte. Ich hatte viele Freunde – aber ich war tatsächlich immer anders. Ich mag Sachen, die andere nicht mögen und tue Dinge, die andere nicht tun. In Bezug auf Kleidung zum Beispiel achten die meisten Leute darauf, dass sie reinpassen. Ich ziehe bestimmte Klamotten an, damit ich nicht rein passe. Ich fühle mich wohl mit Sachen, mit denen andere sich nicht wohl fühlen. Ist das der Grund deines Erfolges? Dass du dein Ding machst? Das kann sein. Ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, was andere von mir denken. Wenn mir jemand sagen will, was ich zu tun habe, mache ich meistens das komplette Gegenteil. Warum sollte ich etwas tun,


NEUE MUSIKVIDEOS

klandschaft aufmischt, dann Newcomerin Billie Eilish. Dem Popmusik jetzt schon Rede und Antwort. (naw) das ich nicht will? Gruppenzwang war für mich nie ein Problem. Deine Eltern sind beide Schauspieler. Sie haben dich und deinen Bruder Zuhause unterrichtet, ihr hattet ein Baumhaus und ein Trapez im Garten. Das klingt nach einer sehr künstlerischen Jugend. Absolut. Kennst du die Zeichentrickserie „Phineas und Ferb“? In ihren Sommerferien langweilen die beiden sich, weshalb sie sich jeden Tag etwas ausdenken. Genau so war mein Leben, aber eben nicht nur in den Sommerferien. Mein Bruder, unsere Freunde und ich machten die verrücktesten Sachen, uns war nie langweilig. Es ist nicht so, dass ich die Schule hasse, aber man lernt dort so viel, was man nicht braucht. Dadurch, dass unsere Eltern uns Zuhause unterrichtet haben, konnten wir das erkunden, was uns wirklich interessierte. Wenn ich Songwriting, Tanzen oder Pferdereiten lernen wollte, habe ich genau das getan. 2016 hast du gemeinsam mit deinem Bruder Finneas den Song „Ocean Eyes“ aufgenommen und bei Soundcloud hochgeladen. Kurz danach ging der Song durch die Decke. Wie habt ihr das angestellt? Ich habe damals viel getanzt und eines Tages fragte meine Tanzlehrerin, ob ich nicht einen Song hätte, zu dem wir tanzen können. Mein Bruder hatte diesen Song geschrieben, der ziemlich genau beschrieb, was ich damals durchgemacht habe, also haben wir ihn zusammen aufgenommen und für meine Tanzlehrerin bei Soundcloud hochgeladen. Was danach damit passierte, ist echt verrückt. Der Song handelt von deinem ExFreund, der sehr blaue Augen, aber kein Interesse an dir hatte. Weiss er, dass der Song von ihm handelt? Oh ja, ich habe zig Songs, die von ihm

handeln. Davon, wie alles angefangen und aufgehört hat. Es muss schwer sein mit jemandem zusammen zu sein, der Songs schreibt, die andere Menschen ausserhalb des Schlafzimmers hören. Aber hey, das ist nicht mein Problem (lacht). Du hast deine Musik mal als „Gloom Pop“ bezeichnet. Bist du selbst eher gloomy, also schwermütig? Ich bin eine relativ traurige Person, von daher kann ich mit schwermütigen Songs einfach mehr anfangen. Diese Bezeichnung rührt auch daher, dass ich mich einfach nicht als Popsängerin sehe. Pop hat so ein Bubble-GumImage, damit kann ich nichts anfangen. Ich bin kein mädchenhaftes Mädchen. Für deine Songs schlüpfst du oft auch in andere Charaktere. Warum ist das so inspirierend? Songs zu schreiben, ist für mich wie ein Spiel, als würde man eine Geschichte schreiben. Man muss sie nicht selbst erlebt haben, sondern kann jemand anders werden. Vorgeben, etwas getan zu haben, das man nie getan hat. Ich habe auch schon Songs aus der Perspektive einer Person geschrieben, die ich verletzt habe. Das ist manchmal schwer, aber es öffnet deinen Geist dafür, was du tust und wie deine Handlungen andere beeinflussen.

Sigrid - „Strangers“ Ihre Debütsingle „Don't Kill My Vibe“ wurde von Radio BBC 1 auf die „Hottest Record in the World“-Playlist gesetzt und mit „Strangers“ setzt Sigrid jetzt noch einen oben drauf in Sachen Electro-Pop-Catchyness. Die 21-jährige Norwegerin dürfte 2018 also endgültig durchstarten und behält dabei hoffentlich auch ihre unpretentiöse Art, mit der sie durch dieses Musikvideo tanzt und dessen Konzept scheinbar war „Wir haben eine Ausstellungswohnung von IKEA aufgebaut und lassen Sigird jetzt einfach mal machen“.

G-Easy & Halsey - „Him & I“ Wer noch daran zweifelte, ob G-Easy und Halsey das nächste grosse Powercouple of Rap and Pop sind, für den ist der Clip zu „Him & I“ der Wink mit einer kompletten Zaunpfahlfabrik: Die beiden schmüselen sich so herzig durch einen mit verwackelten Videoaufnahmen eingefangenen Wochenendausflug in New York City, dass sich selbst die KonditorenGewerkschaft einig ist: Die beiden sollten vielleicht etwas weniger Zucker auftragen. Trotzdem, prima Track (und Vorbote von G-Easys Album „The Beautiful and Damned“), prima Pärchen.

Aktuell arbeitest du gemeinsam mit deinem Bruder an deinem Album, das nächstes Jahr erscheinen soll. Wie wird es klingen? Das weiss ich selbst noch nicht so genau, aber ich bin gespannt (lacht)!

Aktuelle EP: „Don't Smile At Me“ (Universal Music) Live: 26.2. Lido (Berlin), 27.2. Jungle Club (Köln)

CYN – „Only With You“

Wer wissen will, zu welcher Musik Katy Perry so richtig in Verzückung gerät, findet die Antwort in den Songs von CYN. Der Pop-Diva ging bei dem schwelgerischen Popsong „Only With You“ dermassen das Herz auf, dass sie die als Cynthia Nabozny geborene Newcomerin zu sich nach Hause für ein Privatkonzert einlud und anschliessend für ihr Label Unsub unter Vertrag nahm. Im Musikvideo gibt CYN nun wiederum eine kindliche Stalkerin mit den zweifellos flauschigsten Socken, die wir diesen Winter zu sehen bekommen.

- likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

24


Kino

Jumanji: Welcome to the Jungle

Dschungelcamping XXL

Als vor knapp drei Jahren ein Remake zu „Jumanji“ angekündigt wurde, war die Empörung unter Fans gross. Der fertige Film sollte jetzt aber auch die misstrauischsten Kritiker erleichtert aufatmen lassen. (rec) Auch wenn 1995 die Rezensionen eher milde ausfielen, entwickelte sich „Jumanji“ mit Robin Williams in der Hauptrolle zu einem der beliebtesten Kinderfilme seiner Generation. Dementsprechend nervös scharrte die OnlineGemeinde 20 Jahre später mit den Füssen, als Sony Pictures eine Neufassung des Klassikers ankündigte. Nicht nur fürchtete man, dass hierbei geliebte Jugenderinnerungen halbgar aufgewärmt würden; die Pläne des Filmstudios wurden nur wenige Wochen nach dem Selbstmord von Williams publik. Noch bevor auch nur ein Wort vom Drehbuch geschrieben wurde, musste sich das neue „Jumanji“-Projekt von allen Seiten gegen Vorwürfe der Respektlosigkeit gegenüber dem OscarPreisträger erwehren. Eine zweite, wenn auch weitaus kleinere Welle der Empörung rollte schliesslich in diesem Frühling heran, als erste Szenenfotos Schauspielerin Karen Gillan in einem Outfit zeigten, in dem selbst Lara Croft nach Luft schnappen würde. Auf den

26

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Sexismus-Vorwurf entgegneten die Produzenten schnell eine Erklärung, wonach es aufgrund der Handlung tatsächlich einen guten Grund gäbe, die weibliche Hauptfigur in einer Bergsteiger-Stripper-Aufmachung ins Abenteuer zu schicken. Trotzdem hatte speziell Titelheld Dwayne Johnson alle Hände voll zu tun, über seine Social-MediaKanäle so viel Enthusiasmus wie möglich für den neuen „Jumanji“ zu verbreiten – und er sollte recht behalten. In „Jumanji – Welcome to the Jungle“ ist es diesmal kein Brettspiel, dass eine wahrhaftige Wildtier-Stampede auslöst und damit Chaos und Zerstörung anrichtet. Vielmehr finden vier Teenager im Keller ihrer Schule ein altes „Jumanji“Videogame, durch das sie in eine fantastische Dschungelwelt und in die Körper der Spielcharaktere versetzt werden. So landet die zickige Cheerleaderin Bethany (Madison Iseman) ausgerechnet im Körper von Jack Blacks Professor Oberon, während sich der verschupfte

Nerd Spencer (Alex Wolff) in The Rocks muskelgebirgigen Dr. Bravestone wiederfindet. Ein raffinierter Twist, aus dem die Fortsetzung einen Grossteil seines komödiantischen Potentials schöpft und dabei von der hervorragenden Chemie zwischen Johnson, Gillan, Black sowie Kevin Hart profitiert. Das ungleiche Quartett muss sich fortan nämlich durch die an allen Ecken bedrohliche Natur kämpfen, um wieder einen Weg aus dem Spiel zu finden. Damit ist „Welcome to the Jungle“ (übrigens nach „The Rundown“ der zweite Film mit Johnson, der diesen Beititel trägt – The Rock scheint gerne im Wald zu stehen) auch eine Art knallbuntes Upside Down zu seinem Original, dem mit einigen Easter Eggs liebevoll Respekt gezollt wird. Und ein Beweis dafür, dass man manchmal einfach so lange den Motzlatz halten sollte, bis einem das fertige PopcornMenü serviert wird. Ab 21.12. im Kino


14.12. Star Wars – The Last Jedi Achter Teil der Sternenkrieger-Saga, in welcher der verschollen geglaubte JediMeister Luke Skywalker (Mark Hamill) zurück ins Rampenlicht tritt und mit Rey (Daisy Ridley) endgültig für Frieden in der Galaxis sorgen soll. 14.12. Ferdinand Animationsabenteuer über einen gewaltigen aber friedfertigen Bullen (im Englischen gesprochen von John Cena), der sich plötzlich im Stierkampf beweisen soll, aber eigentlich lieber zurück nach Hause will. 4.1. Insidious: The Last Key Bitte wieder allen Mut zusammen nehmen: Im vierten Teil der Horror-Reihe geht es erneut um die Vorgeschichte von Parapsychologin Elise Rainier (Lin Shayne) und ihrem Kampf gegen Dämonen in einer Parallelwelt. 4.1. The Greatest Showman Sehr lose am Leben und Aufstieg des legendären Zirkusimpresario P.T. Barnum angelehntes Musical mit Hugh Jackman in der Hauptrolle und Michelle Williams, Zac Efron, Rebecca Ferguson und Zendaya in weiteren Parts.

Film-News

Momoa: Aus dem Wasser, in die Luft

Aktuell verstärkt Jason Momoa im Kino als Aquaman die „Justice League“. Doch schon bald schlüpft der ehemalige „Game of Thrones“-Star in die Rolle eines weiteren Comic-Superhel-den und spielt in einem Remake von „The Crow“ die Titelfigur. Die Story um einen von den Toten zurückgekehrten Racheengel kam 1994 schon einmal in die Kinos – tragischerweise starb der damalige Hauptdarsteller Brandon Lee (Sohn von Martial-Arts-Star Bruce Lee) während den Dreharbeiten, als während einer Szene echte statt Platzpatronen verwendet wurden.

Tarantino: Vom Blutbad ins Weltall

Kultregisseur Quentin Tarantino jongliert aktuell gleich mit zwei 11.1. The Commuter sehr unterschiedlichen Projekten: Zum einen soll sein Film über den Liam Neeson schlüpft in diesem Thriller in kürzlich verstorbenen Sektenführer Charles Manson am 9. August die Rolle eines unscheinbaren Versiche2019 ins Kino kommen – ausgerechnet am 50. Todestag von Schaurungsmaklers, der auf dem Heimweg jäh aus spielerin Sharon Tate, dem prominentesten Opfer von Mansons seinem Alltag gerissen wird, als ihn eine Mörderbande. Zudem soll Tarantino aktuell mit Kollege J.J. Abrams Verbrecherorganisation für ihre Zwecke ein- einen neuen „Star Trek“-Film entwickeln und womöglich auch gleich spannt. die Inszenierung eines solchen über-nehmen. Spock Unchained? Yes please! 11.1. The Killing of a Sacred Dear Thriller mit Colin Farrell und Nicole Kidman: Ein Ärztepaar sieht plötzlich ihr perfektes Familienleben bedroht, als sich der Vater mit einem Teenagerjungen anfreundet und dieser sich immer mehr in den Alltag einmischt. 16.1. Downsizing Um die drohende Überbevölkerung abzuwenden, beginnen Forscher damit, Menschen auf Däumlingsgrösse zu schrumpfen und in Miniaturwelten anzusiedeln. Komödie mit Matt Damon, Kristen Wiig und Jason Sudekis. 25.1. Wonder Rührende Bestseller-Verfilmung über einen Jungen, der mit entstelltem Gesicht zur Welt kam und jetzt durch den schwierigen Schulalltag navigieren muss – mit Julia Roberts, Owen Wilson und Jacob Tremblay in den Hauptrollen.

Tatum: Aufgetaut und ab in den Schnee

Der von Fans mit Spannung erwartete Auftritt von Channing Tatum in „Kingsman 2: The Golden Circle“ fiel kleiner als erwartet aus und (SPOILER AHEAD!) endete mit einem tiefgefrorenen Agent Tequila. Für seine nächste Rolle bleibt der „Magic Mike“-Star mindestens so cool, auch wenn nur seine Stimme zu hören sein wird: Im Animationsfilm „Smallfood“ spricht Tatum Migo, einen liebenswürdigen Yeti, der sich auf die Suche nach den legendären Smallfoots macht – Yeti-Sprache für Menschen. Auch mit dabei: James Corden und Danny DeVito.


Heim-Kino

W

enn die Muskeln der Actionstars aus den 80er und 90er Jahren langsam zu erschlaffen drohen, üben sie sich umso heftiger im Augenzwinkern: Das „I'm getting too old for this shit“Genre wurde in den vergangenen Jahren mit Sylvester Stallones Filmreihe „The Expendables“ erfolgreich kultiviert und alte Hollywood-Recken wie Schwarzengger, Willis und Lundgren teilen zwar weiterhin mächtig Prügel aus, fassen sich danach aber neuerdings jammernd an den langsam eingerosteten Rücken. Auf eine neue Stufe trieb Jean-Claude Van Damme diese selbstironische Reflexion eines alternden Erste Staffel ab dem Haudegens – nicht mit seiner 15. Dezember gefeierten Rolle in „The Exauf Amazon pendables 2“, sondern mit der Prime belgischen Indie-Produktion „JCVD“, in der sich Van Damme als abgehalfterter Filmstar, der plötzlich in einen Banküberfall gerät, grandios auf die Schippe nimmt. Auf diesem Szenario baut nun auch die neue Amazon-Produktion „Jean-Claude Van Johnson“ auf, die nach einer erfolgreichen Pilotepisode im vergangenen Jahr jetzt in Serie geht.

Jean-Claude Van Johnson: Vandammt gute Unterhaltung

28

Baby Driver

Atomic Blonde

Emoji – Der Film

(Sony Pictures Home Entertainment) Fluchtwagenfahrer Baby (Ansel Elgort) lebt sein Leben zum Beat seiner Playlist. Für jeden Heist hat er den passenden Song, für jede Verfolgungsjagd den richtigen Takt – und er ist verdammt gut in seinem Job. Doch als Baby auf seine grosse Liebe trifft, befallen ihn ernste Zweifel, ob das Gangster-Leben seine Zukunft ist. Aber wer aussteigen will, muss auch einstecken können. Geballte Action, grosse Gefühle, knallharte Verfolgungsjagden und alles perfekt auf den Soundtrack geschnitten: „Baby Driver“ ist ein absolutes Muss für alle akustikaffinen Cineasten! (sei)

(Universal Pictures) Berlin, 1989, der Kalte Krieg: Die britische Top-Agentin Lorraine Broughton (Charlize Theron) soll von einem Kontaktmann brisante Infos über feindliche Agenten im verschneiten Deutschland sicherstellen. Doch irgendwer spielt falsch, denn der Auftrag läuft so überhaupt nicht nach Plan. Eiskalt und berechnend bahnt sich Lorraine ihren Weg durch die Berliner Unterwelt, um den Job sicher zu Ende zu bringen. Jedoch nicht ohne perfekt choreografierte Kampfszenen, geladene Action und einen grandiosen Soundtrack, der heisse 80s-Vibes garantiert. (sei)

(Sony Pictures Home Entertainment) Du wolltest schon immer mal wissen, was in deinem Handy so abgeht, wenn du es nicht benutzt, wie die Smileys da hinkommen, wo sie hingehören und was das Kacke-Emoji so in seiner Freizeit treibt? Dann kommt jetzt die Antwort: „Emoji – Der Film“ entführt auf dem Selbstfindungstrip eines fehlerhaften Emojis ins Innere der Apps. Dabei kommt der Film allerdings nicht um platten Humor, berechenbare Story und lahmes Drama herum. Auf der – ziemlich überschaubaren – Pro-Seite stehen ein Haufen popkultu-relle Anspielungen, topaktueller Lizenzsoundtrack und „Just Dance“! (sei)

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Erneut müssen die „Muscles from Brussels“ betrübt feststellen, dass sie die besten Tage längst hinter sich haben. Selbstmitleidig droht Van Damme in seiner Hollywood-Villa zu verkümmern, als er plötzlich zweiten Wind fängt: Fortan soll er den – haha! – Spagat machen zwischen B-Moviestar (bei den Dreharbeiten zur Martial-Arts-Version von „Huckleberry Finn“!) und seiner wahren Berufung, nämlich einem waschechten Undercover Agenten. Und tatsächlich gelingt es Privatdetektiv Johnson nach einigen ordentlichen Startschwierigkeiten, dem Bösen – hier ein bulgarisches Drogenkartell – erneut den Kampf anzusagen und die (nicht mehr ganz so hohen) Roundhouse Kicks um die Ohren zu hauen. Das Konzept geht auf: Nicht nur dürfen sich alteingesessene Van-DammeFans über die noch immer recht ordentlichen Kampfsequenzen freuen, der inzwischen 53-jährige Hauptdarsteller beweist ein ausgezeichnetes Timing für trockene Comedy-Einlagen und wirft sich furchtlos in die eigene Selbstveralberei, bei der jedoch auch dramatische Untertöne nicht zu kurz kommen. (rec)


Games

Xenoblade Chronicles 2 Ein Teeanger-Held mit riesigem Schwert und eine vollbusige Frau als Sidekick kommen im hübschen, Anime-orientierten Cell-Shading-Look daher: Auf den ersten Blick greift „Xenoblade Chronicles 2“ tief in die Klischeekiste japanischer Rollenspiele, jedoch mit grandiosen Ideen. So befindet sich der Lebensraum der Menschheit nicht auf festen Landplatten, sondern auf dem Rücken gigantischer Titanen, die durch das schier endlose Wolkenmeer streifen. Dadurch haben die unzähligen Städte, Wälder, Höhlen und Steppen, die wir auf unserem Weg über und auch durch den Körper ihrer massigen Träger erkunden, einen einzigartigen, verwinkelten Aufbau. Doch diese wundervolle Welt mit all ihren skurrilen Wesen droht zu verschwinden: die Titanen sterben nach und nach aus. So trifft Held Rex auf Pyra, die humanoide Manifestation einer Klinge, die ihm im Kampf beisteht und unterstützt – gemeinsam versuchen sie das sagenumwobene Elysium zu finden. Im Gegensatz zum direkten Vorgänger „Xenoblade X“ ist die Handlung in „Xenoblade Chronicles 2“ deutlich spannender und geprägt von Freundschaft, Machtgier und vielen Nebensträngen. Die entdecken wir aber nur mit viel Geduld, denn das Spiel braucht einige Stunden bis es so richtig in Fahrt kommt. Angefangen mit dem Kampfsystem: Die Echtzeitkämpfe, in denen wir einfache automatische Angriffe ausführen, um Spe-

30

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

(Monolith Soft, Nintendo)

zialattacken aufzuladen, spielen sich zu Beginn noch ziemlich steif und anspruchslos. Im weiteren Spielverlauf mausert sich das dank zahlloser Items mit temporären Effekten, unterschiedlichen Gruppenmitgliedern, Stärken, Schwächen, neuen Fähigkeiten und noch vielen weiteren Faktoren zu einem der durchdachtesten Kampfsystemen des Genres. Zum Glück, denn neben dem Erkunden der Welt nehmen die Konfrontationen einen grossen Teil der Spielzeit ein. Wenn wir nicht gerade gigantische Monster niederstrecken, heisst es Informationen und Verbündete sammeln. Das Verhältnis zu den Leuten und der Welt ganz allgemein verändert sich nämlich, wenn man ihnen Aufmerksamkeit in Form von Gesprächen und Nebenquests schenken. So sorgen wir mit unserem Erkundungsdrang ganz nebenbei für das Gedeihen von Städten und Freundschaften. Das ist wiederum wichtig, damit wir die Kampfstärke unserer Gruppenmitglieder verbessern können. In „Xenoblade Chronicles 2“ spielt alles so herrlich stimmig ineinander, dass wir kaum merken, wie die Spielstunden vorbeiziehen. Zumindest, wenn man sich die Zeit für den Einstieg nimmt. Denn der ist langwierig, zäh und voller Textturorials, die aber dringend nötig sind, um die komplexen Mechaniken des Spiels zu meistern. Wer sich darauf einlässt und durch den Anfang boxt, der kann mindestens 100 Stunden in der bezaubernden Anime-Welt verbringen. (sei)


Mobile only

The Elder Scrolls 5: Skyrim VR (Bethesda Game Studios, Bethesda) „Skyrim“ ist das bislang beeindruckendste Rollenspiel der „Elder Scrolls“-Saga und ambitionierte Drachentöter haben bereits 2011 locker 200 Stunden damit verbracht, Dörfer zu retten, Monster zu schlachten, Tavernenwirte dreist zu beklauen, Skelette zu grillen und Stadtwachen via „Fus Ro Dah“ von Mauern zu schleudern. Wer sich schon einmal in der Welt von Himmelsrand verloren hat, für den dürfte beim Gedanken, einmal leibhaftig durch die Ländereien der riesigen Karte zu wandern ein kleines Träumchen in Erfüllung gehen. „Skirym VR“ bringt uns dem leider nicht wirklich viel näher. Wo wir uns in den Kämpfen noch richtig mächtig fühlen, wenn wir dank Move-Controller mit dem Bogen perfekt spannen und zielen oder wenn uns keiner auch nur einen Schritt zu nahe kommt, weil wir ihn mit einer einfachen Handbewegung im magischen Feuerstrahl

rösten, findet der Spielspass jedoch ein jähes Ende, sobald wir uns einmal etwas mehr bewegen müssen. Vorwärts kommen wir entweder per Teleport oder Knopfdruck flüssig geradeaus, wobei wir mit der zweiten Hand die Blickrichtung festlegen. Beide Varianten sind eher suboptimal für lange Spielstunden, denn die Motion-Sickness lässt auch bei hartgesottenen Mägen grüssen. Rückw ärtsgehen ist übrigens nicht so richtig drin. Dazu kommt, dass all die kleinen Bugs und Grafikunstimmigkeiten, die das Hauptspiel bereits mitbringt, in Virtual Reality oft deutlich unangenehmer auffallen. Freizeit-Dovahkiins können am Abend sicher mal ein bis zwei Stündchen in Himmelsrand verbringen. Die unzähligen Spielstunden, die man locker in die reguläre Version versenken konnte, werden wir unter dem VR-Helm schwitzend jedoch sicher nicht erreichen. (sei)

Dead Rising 4: Frank's Big Packag

Animal Crossing: Pocket Camp Das Spin-Off von Nintendos NachbarschaftsSimulator macht zunächst eine gute Figur auf dem Handy. Optisch beinahe auf Augenhöhe mit dem 3DS-Part, bietet „Pocket Camp“ die Fundamente, die der Franchise seit 2002 zum Kultspiel verhilft: Neue Freunde finden, das Eigenheim dekorieren, Items sammeln und das alles in einem wunderbar entschleunigten Gameplay. Doch leider macht sich nur allzu schnell auch die Plattform-Natur bemerkbar. „Animal Crossing“ kann gratis heruntergeladen und gespielt werden, wer richtige Fortschritte erzielen will, wird aber Kohle investieren müssen. Das lässt sich ignorieren, schmälert den Spielspass aber dennoch merklich. Erhältlich für iOs und Android

Der Journalist und One-Liner-Halbgott Frank West kehrt zurück in die mit Zombies verseuchte Kleinstadt Willamette, wo die Kacke nicht nur dampft, sondern lichterloh in Flammen steht. Im Vordergrund von einer schnell vergessenen Story prügelt, ballert und flucht sich Frank durch die Horden von Untoten, denen er mit selbstgebastelten Waffen (und Fahrzeugen) die Körperteile vom Leib fetzt. „Dead Rising 4“ ist bereits vor einem Jahr auf der Xbox One erschienen und findet nun, in überarbeiteter Form, auf der PS4 ein zweites Zuhause. Die Zombiehatz ist noch immer simpel und stupide, aber eben auch genauso spassig und liefert dazu ein saisontaugliches Weihnachtssetting – inklusive durchgeknalltem Weihnachtsmann und Mörder-Elfen. (rez) Erhältlich für PS4 und Xbox One - likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

31


Freizeit & Sport

Wetspritz & Chill

Unser Wellness-Wegweise

(Und wir bitten das schlechte Wortspiel im Titel zu entsc Wir haben uns geirrt. In der letzten Ausgabe proklamierten wir den diesjährigen Winter zur endlosen Schlittschuh-Spass-Saison, doch nachdem wir jetzt auf der Eisbahn Oerlikon bereits drei Schulkinder umgefahren haben und unsere Füsse jeweils kaum in oder aus diesen unbequemen Mietkufen kriegen, erklären wir den diesjährigen Winter postwendend zur endlosen Thermalbad-Relax-Saison. Denn was gibt es entspannenderes – oder vielmehr: entspaaaanenderes – als sich halbnackig im heissen Wasser zurücklehnen während alle anderen ihre Rollkragenpullis im Schnee vollschwitzen? Möglicherweise halbnackig auf einem Bärenfell vor dem Kamin liegen, aber wenn wir das an jetzt propagieren, rennt uns PETA das Chalet ein. Deshalb an dieser Stelle ein kleiner Guide für all jene, welche die kommenden Wochen am liebsten in Badehose und Bikini verbringen wollen. (rec)

32

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Walliser Alpentherme & Spa Leukerbad, VS

alpentherme.ch

Der Ort heisst nicht Leukerski, Leukertennis oder Leukerkrimidinner, sondern Leukerbad und dementsprechend stürzen sich hier die Reisenden bereits seit Jahrhunderten in die heissen Bergquellen. Hier findet sich unter anderem das grösste Thermalbad Europas, wir entscheiden uns im Ort aber für diesen historischen Wellness-Tempel, der über 240 Entspannungsmöglichkeiten im Angebot hat, vom Sauna-Dorf bis zu Römisch-Irischen Themenabenden, bei denen alle aussehen, als müsste man sie zurück ans Filmset von „Ben Hur“ bringen. Lage:

Ausstattung:

Angebot:

7132 Therme Vals, GR 7132.com

Wenn sich Janet Jackson für ein Musikvideo komplett auszieht und arschblutt durch die Gänge wandelt, tut sie das ganz bestimmt nicht im Alpamare (sorry, Alpamare), sondern in jener Therme, der architektonisch keine andere das – haha! – Wasser reichen kann. Und so ist die von Stararchitekt Peter Zumthor entworfene 7132-Anlage nicht nur die Kulisse von „Every Time“, sondern auch das Nonplusultra, um sich in schummrigen Räumen aus Gneisplatten im Wasser der Valser St. Petersquelle treiben zu lassen. Lage:

Ausstattung:

Angebot:


er für den Winter.

19 DEC 2017 | ZÜRICH, HALLE 622

ROYAL BLOOD

22 DEC 2017 | ZÜRICH, DYNAMO

ITCHY

chuldigen.)

12 JAN 2018 | ZÜRICH, PLAZA

WOLF ALICE

14 & 15 JAN 2018 | ZÜRICH, DYNAMO

KurzAusflug

RAF CAMORA

26 JAN 2018 | ZÜRICH, X-TRA

$UICIDEBOY$

01 FEB 2018 | ZÜRICH, EXIL

DCVDNS

Museumsnacht Basel

Tamina Therme Bad Ragaz, SG taminatherme.ch

Weisser als die Zähne einer Bachelor-Kandidatin nach dem Bleaching-Termin präsentiert sich die Tamina Therme – und den selben Ostschweizer Dialekt hat sie auch! Das erst kürzlich von der European Waterpark Association ausgezeichnete Prunkstück von Bad Ragaz bietet eine Vielzahl innovativer WellnessAngebote in schmucker Architektur, die klassische Eleganz mit modernem Komfort verbindet. Im Preis inbegriffen: das „Ragazer Wärmetuch“ - so eine Art XL-Version jener Waschlappen, die uns jeweils im Flugzeug gereicht werden. Lage: Ausstattung: Angebot:

Stilvolle Trockenlegung

3 Handtücher, mit denen du im Spa garantiert alle Blicke auf dich ziehst.

„Flamingos on the Beach“ CHF 30.-- bei society6.com „Bacon Pizza Space Cat“ CHF 45.-- bei rageon.com

„Trump Flat Swimmer“ CHF 60.-- bei junique.de

Wann? 19. Januar Wo? div. Orte, Basel Web? museumsnacht.ch Wer auf seiner Liste mit guten Vorsätzen fürs neue Jahr neben den üblichen „Mehr Bewegung! Weniger Alkohol! Öfter mal einer alten Frau und ihrem Pudel über die Strasse helfen!“-Punkten auch in eine Offensive der kulturellen Bildung gehen will, dem verschafft die Museumsnacht Basel jeweils einen ausgezeichneten Start. Dann nämlich spannen jeweils um die 36 Ausstellungshäuser der Stadt zusammen und präsentieren dem Publikum ein ebenso spannendes wie erhellendes Programm – inklusive zahlreichen Sonderführungen und Spezialevents sowie ausgelassenen Afterpartys. 2018 feiert die Museumsnacht übrigens ihr 18-jähriges Bestehen und diese Volljährigkeit will natürlich auch rauschend gefeiert werden – von der Kunsthalle bis zum Sportmuseum, von der Fondation Beyeler bis zum Botanischen Garten. Das vollständige Programm ist online einsehbar, Tickets gibt es in allen beteiligten Museen im Vorverkauf und sind für Besucherinnen und Besucher unter 26 Jahren gratis. Wer sich für 2018 also auch „Während dem Ausgehen öfter mal weniger Geld ausgeben“ vorgenommen hat, kann gleich doppelt auf der Vorsatzliste abhaken. (rec)

02 FEB 2018 | ZÜRICH, KAUFLEUTEN

AUGUST ALSINA

08 FEB 2018 | ZÜRICH, X-TRA

HOLLYWOOD UNDEAD 13 FEB 2018 | ZÜRICH, HALLE 622

DROPKICK MURPHYS 15 FEB 2018 | ZÜRICH, EXIL

THE UNDERACHIEVERS 17 FEB 2018 | ZÜRICH, X-TRA

RUSS

20 FEB 2018 | ZÜRICH, KAUFLEUTEN

THE MAVERICKS

22 FEB 2018 | ZÜRICH, DYNAMO

CAPITAL BRA

23 FEB 2018 | ZÜRICH, DYNAMO

HIGHLY SUSPECT

24 FEB 2018 | ZÜRICH, VOLKSHAUS

FEVER RAY

24 FEB 2018 | ZÜRICH, DYNAMO

FEINE SAHNE FISCHFILET

24 FEB 2018 | ZÜRICH, MASCOTTE

THE CHARLATANS

28 FEB 2018 | ZÜRICH, VOLKSHAUS

KRAFTKLUB

28 FEB 2018 | ZÜRICH, DYNAMO

AZAD

01 MAR 2018 | ZÜRICH, HALLE 622

187 STRASSENBANDE

02 MAR 2018 | ZÜRICH, KAUFLEUTEN

PRINZ PI

09 MAR 2018 | ZÜRICH, SAMSUNG HALL

PAROV STELAR

01 APR 2018 | ZÜRICH, HALLE 622

WANDA

09 MAY 2018 | ZÜRICH, HALLENSTADION

SAM SMITH

MORE SHOWS: MAINLANDMUSIC.COM TICKETS: STARTICKET.CH


Reisen

Unsere Resident-Globetrotterin Luisa hat die Welt gesehen – und lässt dich wissen, wo es ihr am und was du dir an diesen Orten auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Diesmal:

Tel Aviv: Hummus Heaven & Party Nonstop Tel Aviv ist eine kleine, unglaublich vielfältige Blase der Lebensfreude, in der die meisten Menschen ihren Alltag so gestalten, als gäbe es kein Morgen. Die Metropole am Mittelmeer ist jedoch alles, was der Rest von Israel nicht ist: Tolerant, flexibel, rund um die Uhr geöffnet. Sei es bei einer Fahrradfahrt entlang dem glitzernden Mittelmeer, beim Schlendern unter den riesigen, hellgrünen Baumkronen des Rothschild Boulevards von einem hippen Café zum nächsten, beim Designer-Shoppen in den romantischen Gassen Neve Tzedeks oder beim Raven in einem den zahlreichen Nachtclubs – immer wieder fällt auf, dass es der Stadt irgendwie an einem Mittelmass fehlt. Und genau das macht sie so wunderbar.

34

Das muss definitiv mit ins Das kannst du hier für Gepäck wenig Geld machen

Hier gibt es den besten Hummus der Stadt

Ein Flachmann. Den füllst du mit Arak aus dem Spirituosengeschäft oder dem Supermarkt um die Ecke. Einerseits kannst du so deinen neu gefundenen Freunden, die du alle paar Minuten kennenlernen wirst, besser zuprosten, und andererseits ist das Bier hier eh so unverschämt teuer, dass dir dein Portemonnaie danken wird, wenn du deinen eigenen Schnaps dabeihast. Einen passenden Spruch zum Anstossen haben wir übrigens auch: „L'chaim, mamon, ve she nezayen, hamon.“ („Auf das Leben, auf den Reichtum, auf guten Sex, und zwar oft.“)

Das kleine Restaurant Abu Hassan / Ali Karavan im arabischen Viertel ist so beliebt, dass hier täglich HummusLiebhaber Schlange stehen, um eine Schale der himmlischen Paste zu ergattern. Auch im Carmel-Markt gibt es wunderbaren (und günstigen) Hummus: Versteckt hinter einem Gemüsestand findet sich Hummus HaCarmel in einem mit blauer Farbe versehenen Ladeneingang. Hier empfiehlt es sich besonders, die verschiedenen eingelegten Gemüse zum Hummus zu probieren.

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Auf dem Carmel-Markt, Tel Avivs grösstem Gemüsemarkt, wirst du noch bevor du richtig merkst, wie dir geschieht, Besitzer von viel zu vielen leckeren Dingen – und das zum günstigsten Preis der Stadt. Während ein Verkäufer in einer Lautstärke hundert Mal nacheinander den Namen eines Gewürzes schreit, streckt dir der nächste ein Stück Halva, eine Süssspeise auf Sesambasis, entgegen. Höchstwahrscheinlich wirst du gleichzeitig von einer älteren Dame mit Rollator angeschnauzt, dass du Platz machen sollst. Ein wunderbar authentisches Erlebnis.


besten gefal en hat

Langstrasse 84 /////////////////8004 Zürich

Freitag, 1.12.2017

TAG DER BESOFFENEN TÜR Samstag, 2.12.2017

TIPSY

Confessions of a Flight Attendant

Was ist das ekelhafteste, das du jemals auf einem Flug erlebt hast?

Hier gibt es die beste Aussicht Der Spaziergang in den Süden der Stadt, nach Jaffa, lohnt sich aus vielen Gründen: Das arabische Viertel, das seit 1950 zu Tel Aviv gehört, ist mit seinen Minaretten und pittoresken Gebäuden aus der osmanischen Zeit das Zuhause unzähliger Bars, Kunstflächen und des besten Flohmarktes der Stadt. Wenn man aber grad hier ist, ist der Besuch des Abrasha-Parks Pflicht: Dort bietet sich die perfekte Aussicht auf die Wolkenkratzer Tel Avivs. Links davon breitet sich vor einem das Mittelmeer aus, rechts eine kleine Wiese mit Palmen. Die Aussicht ist so hübsch, dass man hier immer mindestens zwei frisch verheirateten Pärchen bei ihren Hochzeits-Shootings begegnet.

Wir waren gerade auf dem Rückweg von einem Berlin-Nightstop, als eine der Flight Attendants anmerkte, dass ihr schlecht wäre. Sie bat den Fahrer, anzuhalten und übergab sich auf den Asphaltboden. Anschliessend sagte sie, es gehe ihr besser und dass es kein Problem für sie wäre, auf dem Rückweg zu arbeiten. So boardeten wir wie gewohnt den Flieger. Als ich kurz darauf nach vorne ging, um die Passagierliste in Empfang zu nehmen, durfte ich gerade miterleben, wie die Maître de Cabine mit schockiertem Gesichtsausdruck den Vorhang zur Galley zuzog und sich in einen Papierbeutel übergab. So waren es also schon zwei – ein Virus lag in der Luf und er schien sich im Rekordtempo auszubreiten. Doch weil schon alle Passagiere an Bord waren und auch die Maître de Cabine mit tränenden Augen meinte, es sei alles in Ordnung, hoben wir ab. Natürlich besserte sich die Situation nicht. Während sich die Maître de Cabine vorne zusammenriss, ging die andere Flugbegleiterin jeweils zwischen dem Sandwich-Verteilen kurz aufs Klo, um sich zu übergeben. Einmal waren beide Klos besetzt, also übergab sie sich auf den Boden – dort, wo sich mein Jumpseat befand und ich bei der Landung quasi ihr Erbrochenes zu meinen Füssen hatte. In Zürich wurden wir von einem speziellen Team empfangen. Sie erklärten uns, dass sich einige Passagiere beim Aussteigen ebenso übergeben mussten. Die gesamte Crew wurde vier Tage krankgeschrieben. Und tatsächlich macht sich der Virus zwei Tage später, mitten in der Nacht, auch bei mir bemerkbar.

Wolltest du auch schon immer etwas von einer Flugbegleiterin wissen? Sende uns deine Fragen für Luisa an redaktion@likemag.com.

Dienstag, 5.12.2017

BAMBI JAM Premiere Freitag, 8.12.2017

DROWNING Samstag, 9.12.2017

TURBO

Freitag, 15.12.2017

LOYALTY

Samstag, 16.12.2017

PERLACHELLA Festivalhits an der Langstrasse Freitag, 22.12.2017

BAMBI

Sebas Drma BDAY Bash Samstag, 23.12.2017

SHUTDOWN Freitag, 29.12.2017

RACCOON DISCO

Smoky-Eyed Guitars and Cheeky Dance-Beats Samstag, 30.12.2017

VIRTUOSO

New Year Edition Sonntag, 31.12.2017

URBAN HANDS 1ST SILVESTER SHUTDOWN VIRTUAL REALITY CINEMA-Mäntig 11.12.2017 / 18.12.2017 Tickets: wearecinema.ch

perle.ch


Essen

Curry-Fiesta

Gelbes Curry, Linsengemüse, Rotes Curry

Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit! Die Sorge um die Bikinifigur kann bis nächstes Jahr warten, jetzt wird erst einmal gegessen. Und weil unsere Omis und Muttis an den Festtagen höchstwahrscheinlich die üblichen Verdächtigen wie Braten, Fondue Chinoise, Raclette, Filet Mignon & Co. auftischen, machen wir vorab unser eigenes Fest-Essen. Mit Dreierlei Curry – das gibt's bestimmt nicht an Weihnachten, darum gleich ein Grund mehr, sich dieses Festessen mit Freunden zu kochen. (vug) Step 1 (Reis): 200g Basmatireis mit 6dl und etwas Salz zum kochen bringen. In einem weiteren Topf 150g brauner Basmatireis mit der doppelten Menge gesalzenem Wasser ebenfalls zum kochen bringen und beides kochen bis gar. Töpfe mit Deckel zudecken und beiseite stellen. Step 2 (gelbes Curry): Für das Spinat-KichererbsenTofu-Curry zwei Zwiebeln fein hacken, eine Knoblauchzehe halbieren, 200gr Blattspinat in Streifen schneiden und Tofu würfeln. Kichererbsen ableeren. Zwiebeln und Knobli in Olivenöl anbraten und Spinat mitdünsten. Sobald der Spinat zusam-

mengefallen ist, Tofuwürfel kurz mitanbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, Kichererbsen zugeben und mit 2dl Gemüsebouillon und 2dl Kokosnussmilch ablöschen und köcheln lassen. Step 3 (Linsengemüse): Für das Linsengemüse drei Frühlingszwiebeln fein hacken und in Öl anbraten. 200g Belugalinsen gut abspülen, zugeben und mit der dreifachen Menge Wasser ablöschen. Ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Am Schluss die Chili zugeben und je nach gewünschtem Schärfegrad nur kurz oder etwas länger mitkochen.

Die Gummibar ist eröffnet!

Gummibärchen im Lieblingsdrink einzulegen und sich danach an diesen besoffen zu knabbern, gehört zum Erwachsenwerden wie das Ausfüllen der ersten Steuererklärung. Dank den Süssigkeitentüftlern von Project 7 kommt man jetzt aber noch einfacher an Schleckereien, die nach Sekt, Mojito oder Moscow Mule schmecken: Die Gourmet Gummies sind erhältlich ab CHF 18.-- bei project7.com. Und: Weil sie alkoholfrei sind, machen diese Bärchen auch keinen Kater.

36

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Step 4 (Rotes Curry): Für das Rote Curry sechs bis sieben Zwiebeln in Streifen schneiden, fünf Tomaten und eine Peperoni würfeln, drei Karotten schälen und in Rädchen schneiden. Zuerst die Zwiebeln in reichlich Olivenöl ablöschen, dann das restliche Gemüse hinzugeben. Schliesslich mit 3dl Kokosnussmilch und etwas Gemüsebouillon ablöschen. Currypaste unterrühren und kochen lassen, bis das Gemüse gar ist. Step 5: Alles zusammen schön auf einem Teller anrichten, servieren und geniessen!

Für 6 Personen CHF 6.90 /Person

Für das gelbe Curry: 200g frischer Spinat 200g Tofu nature 1 kl. Dose Kichererbsen 1 Curry Gewürz

5.50 2.00 1.45 1.15

Für das Linsengemüse 200g Belugalinsen 3 Frühlingszwiebeln 1 rote Peperoncini

3.65 1.90 0.30

Für das Rote Curry 5 Bio-Rispentomaten 1 rote Peperoni 3 Karotten 6-7 Zwiebeln 1 Glas rote Currypaste

3.90 1.30 0.65 3.90 3.10

200g Basmatireis 5.40 150g brauner Basmatireis 3.10 500ml Kokosnussmilch 3.90 -----------------------------------Total 41.20

Laktose Ekstase

Sorry, Schweiz. Es ist an der Zeit, die Krone der Käsenation an England weiterzureichen. Der Great British Cheese Company ist es gelungen, einen Käse mit Prosecco- und Himbeer-Geschmack herzustellen. Irgendwo fassen sich die beiden Appenzeller-Geheimnishüter entsetzt ans Herz, aber wie kann man sich nicht in diese pinkfarbene Monstrosität verlieben? Dementsprechend schnell war das Produkt auch ausverkauft, aber die GBCC verspricht Nachschub.


Ausgehen

DCVDNS: Der Jokester wird zum King Mit einem Song von seinem neuen Album verwandelte DCVDNS in den letzten Monaten Deutschlands Rap-Szene in einen aufgeregten Hühnerstall. Dabei ging mitunter vergessen: Der Junge kann was. Und das beweist er demnächst auch live auf der Bühne. (rec) Diesen Sommer wurde in Hip-HopDeutschland hitzig diskutiert: Darf ein Rapper (weiss) in seiner Anspielung auf einen anderen Rapper (schwarz) diesen als „tighten Nigga“ bezeichnen, zumal sich eben jener Rapper (schwarz) den Titel „tighten Nigga“ selbst stolz verliehen hat. Einige fanden: Geht gar nicht! Andere waren wiederum der Meinung: Ist doch egal! Von irgendwo tönte es dann plötzlich: Er rappt „Nicker“, nicht „Nigga“! Und dann gibt es natürlich auch immer solche, die wissen wollten: Warum liegt hier überhaupt Stroh rum? Zu einem abschliessenden Urteil wurde nicht gefunden, doch entstanden dabei einige durchaus lesenswerte Think Pieces auf

38

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

beiden Seiten des Meinungsspektrums. Ausgelöst hat die ganze Aufregung der Track „Der erste tighte Wei$$e“ von DCVDNS, der sich darin unter anderem eben vor Rap-Veteran Taktlo$$ verneigen wollte und damit plötzlich eine Reflexion über Rassismus im (Deutsch-)Rap auslöste. Es war noch einmal eine neue Stufe von Tumult in der Karriere von DCVDNS, an dessen Persona sich schon seit Beginn seiner Karriere die Geister scheiden.

Ins bundesweite Rampenlicht trat der 29-jährige Saarländer nämlich im roten Lacoste-Pullunder und schwarzer Schulstreber-Brille; ein BilderbuchSpiesser, der in Videos wie „Mein Mercedes“ auf GTA macht, wobei das „GTA“ eher für „Grossmuttis Traumangeber“ steht. Mit seinem überspitzten Auftreten persiflierte DCVDNS den in grossen Teilen doch meist lächerlichen Gangsta-Rap der Bundesrepublik, in dem sich grimmige Dorfmacker aufplustern, als hätten sie Tony Montana eben


irgendwo in NRW sitzen. Und so schaffte sich der subversive Newcomer auch ziemlich schnell weitaus mehr Freunde als Feinde und belegte beispielsweise bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest 2013 mit dem Song „Eigentlich wollte Nate Dogg die Hook singen“ den respektablen Platz 5. Denn klar ist auch: Wenn es um sein Handwerk geht, meint es DCVDNS ernst. Sein makelloser Flow fügt sich überall nahtlos ein, egal ob sich der Track nun musikalisch an Old-School-Party-Hymnen à la Run DMC und den Beastie Boys orientiert oder von zeitgenössischen Trap-Beats begleitet wird. Und so wird DCVDNS auch längst nicht mehr als Kuriosum misstrauisch beäugt oder gar komplett verlacht, sondern werden seine Videos auf YouTube millionenfach angeklickt. Sein drittes Album „Der erste tighte Wei$$e“ mit der gleichnamigen Single kletterte in diesem Sommer bis auf Platz 5 der deutschen Charts, unter anderem haben darauf auch die Kollegen von Genetikk ein Gastspiel. Den Pullunder hat der Mann, für dessen Künstlername es übrigens keine eindeutige Herkunftserklärung gibt, schon längst abgelegt. Aktuell tritt er lieber mit einer Sonnenbrille auf, die selbst sein esoterisches drittes Auge auf der Stirn bedeckt. Nötig ist das allemal, denn die Zukunft sieht für DCVDNS aktuell so blendend aus, wie noch nie.

Live am 1. Februar im Exil, Zürich

noch die Pump Action aus der Hand gerissen. Während einige eingeschnappte Kollegen über solche Mätzchen nur angewidert den Kopf schütteln konnten und gar den gesamten deutschen Rap als veräppelt ansahen, stellte DCVDNS immer wieder klar: Sein Spott gilt ausschliesslich jenen selbst ernannten Maddafakkas, die sich aufführen, als wären sie Teil der N.W.A. und dabei

1000 Zeichen Hass von Dr. Alex F.

«Award ohne Sinn»

Awards zu schmähen ist wie Rechtspopulisten zu haten: Fast zu einfach, aber man kommt doch fast nicht drumrum. So geht es einem auch mit dem Swiss Nightlife Award: Im Jänner 2018 werden auf dem Maag Areal abermals Uhus an Nightlife-Macher vergeben In Kategorien wie „Best Club“, „Best Electronica DJ“ oder „Best Event“. Warum die nominiert sind, weiss aber kein Mensch: Warum sollte ausgerechnet ein Hive, ein Mascotte oder ein Exil fürs abgelaufene Kalenderjahr einen Preis kriegen? Klar: Die Clubs sind super gelaufen, aber eigentlich haben sie nur das getan was sie all die Jahre zuvor auch getan haben. Auch warum der DJ X oder die DJane Y einen Preis überreicht kriegen soll, weiss man nicht: Hat er ein neues Album veröffentlich, hat sie eine namhafte Residency an Land gezogen? Kein Plan und die Website der Veranstaltung macht auch nicht schlauer. Es ist als ob man DiCaprio einen Oscar überreichen würde, obschon er im letzten Jahr keinen Film gemacht hat. Einfach nur weil er DiCaprio ist. Und so macht eine Preisverleihung nunmal null Sinn.

5

SÄTZE MIT DENEN DESASTER BEGINNEN

1

„Komm schon… nur husch auf ein Bier in die Büxe“.

2 3 4

„Du bist doch nicht dick! Nur die Taille könnte etwas schmaler sein“.

5

„Ich weiss, ich bin betrunken! Aber das wollte ich meinen Scheff wüki schon lange mal smsen!“

„Aber sicher nehme ich dein Päckchen mit nach Dubai, alter Freund“. „Ach echt? Dann ist ja gut: Ich dachte wüki nur Männer hätten einen Adamsapfel“.

- likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

39


Ausgehen

Stay In, Flip Out!

Der monatliche Home-Party Guide

PARTYS 1

6

Charlotte DeWitte

Suicideboys

Diesmal:

A Tribute to „Stranger Things“ Es ist offiziell: Im Dezember bestätigte Netflix die dritte Staffel seiner Erfolgsserie „Stranger Things“. Mit einer demogorgantischen Feier würdigst auch du diesen Anlass und überbrückst die jetzt schon uuuneeendlich laaang erscheinende Wartezeit. (rec)

Die Drinks

Cherry Coke sorgt für das Mid-80sFeeling der Serie (und wird von TrinkPros mit etwas Amaretto vermischt sowie mit einer Maraschino-Kirsche dekoriert), Chief-Hopper-Möchtegerns greifen dagegen lieber zum Light Beer. Und auch wenn Fräulein Holland selber wohl niemals Alkohol an einer Party anrühren würde, so widmen wir ihr doch unseren Signature-Cocktail und nennen ihn The Barb: 3cl Gin, 1cl Grenadine, 1cl Rahm, 1 Eiweiss mixen und über ein Stück Zuckerwatte in einem Martiniglas anrichten.

Der Sound

„Kill For Love“ von Chromatics, „Gunship“ von Gunship, „Hurry Up, We're Dreaming“ von M83.

Das Zubehör

Zwar sind die von Eleven so heiss geliebten Eggo-Waffeln nicht in der Schweiz erhältlich, doch lassen sich auf leggomyeggo.com die offiziellen Retro-Etiketten zur Marke ausdrucken und auf die Waffel-Packung deiner Wahl kleben. Ebenfalls nicht fehlen dürfen ein paar High-Class-Haarsprays, damit die Steve'schen Föhnwellen auch bei fortgeschrittenem Abend in Form bleiben. Ein „Dungeons & Dragons“-Brettspiel gehört ebenso auf den Couchtisch und wild funklende Lichterketten sorgen für die nötige Ambiance/kommunizieren mit dem Upside Down.

40

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

2

Wankelmut

26.1. X-TRA, Zürich

Suicideboys

3 30.12. Nordstern, Basel

Wankelmut

mit Suicideboys u.a.

mit Wankelmut, Louve, Tarik u.a.

Auch wenn momentan in Sachen Southern Hip-Hop Combos die Namen Migos und Rae Sremmurd das Mass aller Dinge sind, so haben sich auch die Suicideboys aus New Orleans in den vergangenen Monaten eine riesige Fangemeinde herangerappt. Anders als die Kollegen schwingt das Duo aber nicht die Champagnerflaschen und zupft sich am Gucci-Mäntelchen, sondern thematisiert in seinen Tracks den heavy shit: Depression, Selbstmordgedanken, harte Drogen. Ein intensiver Gig zwischen Emo und Exzess (Emoxess?) ist also garantiert.

Am Abend vor Silvester zünftig Party machen? Bei diesem Gedanken dürfte mancher ein wenig – ha! – wankelmütig sein. Sollte man aber nicht, schliesslich kommt mit dem deutschen DJ und Producer Wankelmut nicht nur ein Mann ins Nordstern, der vor fünf Jahren mit „One Day/Reckoning Song“ einen der grössten Hits 2012 hatte, sondern seither auch jenseits der PopCharts (die er aktuell wieder mit „I Keep Calling“ feat. Mando Diaos Björn Dixgard ins Visier nimmt) mit seinen intensiven TechHouse-Sets überzeugt.

1

2

Richie Hawtin

31.12. Bernexpo, Bern

Electric City

mit Richie Hawtin, Fritz Kalkbrenner u.a.

Gut möglich, dass nach der diesjährigen Street Parade einige versprengte Afterparty-Hungrige vor der Maag Event Hall standen und sich wunderten, wo die traditionelle Electric City hin ist. Tja: Die setzte diesen Sommer aus, kommt jetzt aber umso furioser zum Jahresübergang zurück. Mit neuer Location in Bern und einem deluxen Line-up aus Minimal Techno Legende Richie Hawtin, Fritz Kalkbrenner und Ben Klock – jeder für sich eigentlich ein Headliner und der Beweis, dass sich das Warten gelohnt hat.

3


4

Weitere Partys

Jan Blomquist

Freitag, 22.12.

X-Ecutioners

mit X-Ecutioners, Rob Swift u.a. im Stall 6, Zürich Soundline: Hip-Hop Freitag, 22.12.

Breakfast At Tiffany's

mit ZsuZsu, C. Stone u.a. im Bierhübeli, Bern Soundline: House, Pop Samstag, 23.12.

Erika the Piñata

mit Richy Ahmed, De La Maso u.a. in der Härterei, Zürich Soundline: House

7

Tube & Berger

Sonntag, 24.12.

Lametta & Rauschgold

mit schNee, Caleesi in der Reitschule, Bern Soundline: Techno, House, (LGBT) Montag, 25.12.

5

Absolut Techno X Christmas

Klaudia Gawlas

mit Etapp Kyle, Regal u.a. im Borderline, Basel Soundline: Techno Freitag, 29.12.

31.12. Härterei, Zürich

23.12. Komplex 457, Zürich

Maagic

World Techno mit Cari Lekebusch, Klaudia Gawlas u.a.

mit Charlotte de Witte, Felix Kröcher mit Alle Farben, Tube & Berger u.a. u.a.

In so einer Silvesternacht kann man zwischen dem fünften und sechsten Cüpli schon auch einmal nachdenklich werden: Was hat das letzte Jahr gebracht? Wohin soll es noch gehen? Da trifft es sich gar nicht mal so schlecht, dass mit Jan Blomqvist und Worakls die Maagic gleich zwei Deep-House-Spezialisten am Start hat, deren Tracks einem nicht nur die Party um die Ohren pumpen, sondern deren meditative Uptempo-Beats auch die Emotionen berühren. Glückstränchen im Champagnerglas? Hach, so schön!

Das Line-up vom World Techno Festival liest sich wie die Transferhalle in einem internationalen Flughafen: Hochkarätige DJs aus Schweden (Cari Lekebusch), Portugal (Industrialyzer, Du'Art), Italien (Sasha Carassi) Russland (Gumja), Ukraine (Spartaque) und Deutschland (ganz viele) gesellen sich zu einer Auswahl inländischer Kollegen. Auch mit dabei Klaudia Gawlas: Die Deutsche mit polnischen Wurzeln schmeisst nicht nur das renommierte Label Abstract, sondern wurde vom Faze Magazin mehrfach zum „Best DJ“ gewählt.

Wie feiert man eigentlich in Belgien Silvester? Ohne Charlotte de Witte, so viel können wir zumindest sagen. Der Shootingstar aus dem belgischen Gent beehrt nämlich die Neujahrsfeier im Borderline, wo sie beweisen wird, warum sie momentan zu den gefragtesten TechnoActs Europas zählt. So legte die 24-Jährige unter anderem bereits an so ausgezeichneten Adressen wie dem Pukkelpop oder Tomorrowland auf und unterhält regelmässig auf dem Radiosender Studio Brüssel die beliebte Late Night Show „Playground“.

mit Jan Blomqvist, Worakls u.a.

4

5

31.12. Borderline, Basel

31.12. Volkshaus, Zürich

Sam Paganini

Electronic New Years New Yeah

6

Definitiv auf ein gutes Jahr zurückblicken können Tube & Berger: Das deutsche House-Duo veröffentlichte im September mit „We Are All Stars“ sein zweites Album, das unter anderem Vergleiche zu Daft Punk auf sich zog. Dementsprechend frenchtouch-funky erhoffen wir uns auch das Set von T&B an der New Yeah Silvesterfeier. Nicht minder erfolgreich in den letzten Monaten war auch Headliner Alle Farben, der 2017 einen Echo in der Kategorie „Dance National“ abräumte und mit dem Track „Little Hollywood“ in die Charts stieg.

7

mit Sam Paganini, KE:NT u.a. im Nordstern, Basel Soundline: Techno Samstag, 30.12.

2B Unter Freunden mit Blade & Beard, Malicious Joy u.a. im Viertel Klub, Basel Soundline: Techno Samstag, 30.12.

90s Flashback

mit 90s Flashback System u.a. im Plaza, Zürich Soundline: Pop, Hip-Hop Samstag, 6.1.

Möwe (live)

mit Möwe u.a. in der Härterei, Zürich Soundline: House, Techno Freitag, 19.1.

Weekend

mit Weekend im Dynamo, Zürich Soundline: Hip-Hop

- likemag.com - Dez/Jan 2017 | #49 LikeMag

41


Do It Yourself

Xen-Meditation

Zeit zum Entspannen: Dein Bild zum Ausmalen – jeden Monat neu und direkt aus dem super busy glamorous Insta-Alltag von Xenia Tchoumicheva. Diesmal:

„Xenia tut so, als esse sie einen Salat“.

Und bevor wir Schluss machen: 3 Dinge, auf die wir uns bis zum nächsten LikeMag freuen können Am 12. Januar ist der internationale „Kiss A Ginger Day“ und die Welt zeigt extra viel Liebe für all ihre Rotschöpfe. Aber bitte vorher höflich um Erlaubnis fragen, bevor du mit Ed Sheeran und Christina Hendricks rumknutschst. Nachdem ihre „Joanne“-Tour im September aufgrund von gesundheitlichen Problemen unterbrochen werden musste, holt Lady Gaga am 11. Februar endlich ihr Konzert im Hallenstadion nach. Our body is ready! Ebenfalls im Hallenstadion: Die erste Tubecon, wo sich am 29. Dezember das Wär isch Wär der Schweizer Social Media Community zum grossen Hashtag-Exchange trifft. Auch wir sind mit einem Stand vertreten, schau vorbei!

Wer ist die Freundin von Stella Maxwell?

Wem hat „Bachelor“ Joel seine letzte Rose gegeben?

LiQuiz

Wer spielt im Film „The Dark Tower“ den Revolvermann? Welchen Royal wird Meghan Markle im 2018 heiraten?

Und damit du unbeschadet durch die nächsten Wochen kommst, hier unser exklusiver Einhorn-Punkt, den wir jeden Monat mit einer speziellen Astral-Kraft aufladen. Zur Anwendung: Drücke deinen Daumen für 30 Sekunden auf den Punkt, danach für weitere 30 Sekunden auf deine Stirn, um die Chakren aufzutanken. Kosmischer Effekt in diesem Monat: glückliche Geldgeschäfte.

Welche Rolle mimt Sophie Turner in „Game Of Thrones“?? Wer hat Schauspielerin Kaley Cuoco einen Heiratsantrag gemacht?? Welche Sängerin singt den berühmten Weihnachtsong „All I Want For Christmas Is You“? Lösungswort

42

LikeMag #49 | Dez/Jan 2017 - likemag.com -

Das nächste LikeMag erscheint am 15. Februar 2018


Läuft bei mir.

Sag uns deine Meinung auf Snapchat - teamtilllate oder facebook.com/20minutentilllate


consumer.huawei.com

Product colours, shape, interface and functions for reference only. The actual product may vary.

M AK E E VE RY SH OT A CO V ER SH OT

FEATURING

BELINDA BENCIC

Profile for LikeMag

LikeMag #49  

Die niegelnagelneue LikeMag Ausgabe 49. Knackig frisch aufgehübscht mit Meghan Markle, Irina Beller, Billie Eilish, Thommy Genesis und natür...

LikeMag #49  

Die niegelnagelneue LikeMag Ausgabe 49. Knackig frisch aufgehübscht mit Meghan Markle, Irina Beller, Billie Eilish, Thommy Genesis und natür...

Advertisement