Page 1

Dir ist heiss? Es wird noch heisser! „Liebe, Sex und Vujo“ findest du auf Seite 16.

Ausgabe #15, 06/14 Zürich Edition

Begleite uns wie Madeleine durch den Sommer als Covergirl der nächsten LikeMag Ausgabe und staube dabei CHF 200.-- Gage für deine Ferienkasse ab. Knipse dazu ein Selfie und sende es per Mail an welcome@likemag.com oder schicke es uns per Facebook. Alle weiteren Infos dazu findest du auf Seite 5.

Auch wir können Tschutten, imfall!

Zumindest versuchen wir es: 8 Seiten irgendwas mit Fussball und wie immer das very, very, very best of www.likemag.com. 1


2


Timeline Update

Willkommen bei LikeMag. Zum Browsen einfach Blättern.

Katar u FIFA Wohin können wir den Rest vom Schmiergeld für die WM 2025 überweisen? Oder treffen wir uns wieder in der Tiefgarage zur Übergabe vom Geldkoffer? Like Comment Share 27. Mai um 10:11 Mohamed bin Hammam likes this.

Sepp Blatter

SCHREIBT DAS DOCH ALS PRIVATE NACHRICHT UND NICHT ALS POSTING AUF DIE WALL!! HERRGOTT!! 27. Mai um 10:16

Katar

Oh, Verzeihung. Wie löscht man das? 27. Mai um 10:29

Sepp Blatter

KLICKT DEN ABWÄRTSPFEIL OBEN RECHTS!! UND DANN „DELETE“!!! 27. Mai um 10:30

Sunday Times Newspaper Ahem. Schmiergeld? 27. Mai um 10:32

Sepp Blatter

Das...äh...das ist das katarische Wort für „Früchtekorb“. 27. Mai um 10:33

FIFA changed the event name „WM 2025 Qatar“ to „WM 2025 ???“ 1. Juni 2025 18:00 ???

Join 195 people are going

Like Comment Share 20. Juli um 14:02 10‘221 people like this.

Katar

Na bravo! Wir haben aber schon mit dem Stadionbau angefangen!! Was machen wir jetzt damit?! 20. Juli um 14:35

Mohamed bin Hammam

Don‘t worry. Ich hab da schon eine Idee... 20. Juli um 14:39

Katar u Internationales Olympisches Komitee Wir würden uns gerne für die Olympischen Winterspiele 2022 bewerben. Könnten wir uns demnächst mal für Gespräche in einer Tiefgarage treffen? Like Comment Share 21. Juli um 09:11 Mohamed bin Hammam likes this.

3


PLAPPERAZZI Tweets LikeMag @LikeMagNews Notiz für später: ein „What kind of ‚What kind of quiz‘ are you“-Quiz entwickeln, über Facebook teilen, viel Geld damit verdienen. 04/06/2014 17:22

Simon Gosejohann @SimonGosejohann Langsam könnte sich Bill Kaulitz zu erkennen geben #ConchitaWurst #ESC 11/05/2014 09:12

LikeMag @LikeMagNews Inklusive Comeback mit neuer Band Tokio Schlachthaus? Könnten wir uns mit anfreunden. @SimonGosejohann 11/05/2014 09:23

Joan Rivers @Joan_Rivers Kim Kardashian looked beautiful at her wedding but after seeing her butt in a white dress, Pippa Middleton‘s ass has filed for unemployment. 27/05/2014 22:46

Dieter Nuhr @dieternuhr Wer im Quizduell weiß, wer der Erfinder von Donkey Kong war, sollte mal wieder raus und am Leben teilnehmen... 28/05/2014 07:29

LikeMag @LikeMagNews Na, na, @dieternuhr. Mal wieder gegen einen 16-jährigen Mitspieler ausgeschieden? 28/05/2014 09:11

4

LikeMag Impressum

15

AUSGABE

06/14

DATUM

65‘000

AUFLAGE

Vermarktung Mediabox Eichstrasse 25 8045 Zürich Telefon 044 205 50 20 contact@mediabox.ch Verlag LikeMag AG Lindenhof 6 6060 Sarnen Telefon 043 960 70 50 welcome@likemag.com Redaktion Michael Rechsteiner Eichstrasse 25 8045 Zürich Telefon 044 205 50 20 michael@likemag.com Webseite Amazee Labs Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Telefon 044 271 13 14 welcome@amazeelabs.com

Modelagentur LOOK Model Agency Rosenbergstrasse 10 9000 St. Gallen Telefon 071 245 45 66 info@lookmodels.ch


Tweets LikeMag LikeMag @LikeMagNews Noch ein Ausrutscher und Justin Bieber soll zur Strafe mit Solange Knowles in einen Lift gesperrt werden, alle Kameras auf „OFF“, No Holds Barred! 31/05/2014 09:13

Jeff Ross @realjeffreyross ALERT: If you have a boring personality I‘m not sure a tattoo on your foot is going to help. 19/05/2014 20:23

LikeMag @LikeMagNews Sponsored Story. Zum Ausschneiden und Einlösen.

Manual

Web 2.0 zum Anfassen: LikeMag ist das erste interaktive Social Media Printmagazin. Seine Autoren? Die ganze Welt. Über die Website www.likemag.com kannst auch du deine Bilder, Gedanken und Storys hochladen und die Beiträge von anderen kommentieren. Die besten Eingänge werden täglich auf der Facebook-Fanpage und monatlich im Printmagazin veröffentlicht. Für jeden deiner abgedruckten Artikel drücken wir nochmals ab. Nämlich CHF 50.-- in deine Tasche. Auch Covergirls haben es selber in der Hand. Einfach dich mit dem Smartphone vor dem Spiegel abknipsen, uns einsenden und vielleicht findest du dich schon bald auf der Titelseite wieder und um CHF 200.-- reicher. Unter allen Einsendungen verlosen wir ausserdem gemeinsam mit der LOOK Model Agency ein professionelles Fotoshooting.

www.likemag.com www.facebook.com/likemag.ch www.twitter.com/LikeMagNews welcome@likemag.com

Ein LikeMag-Jahresabonnement für CHF 49.-- (10 Ausgaben) kann unter shop.likemag.ch abgeschlossen werden.

05/06/2014 12:41

5


#Züri

All things PLZ 8000 and up.

eddylicious street art photography

Demnächst an der Europaallee: WM Public Viewing. Bereits dort schon vorhanden: Public Meowing! 4. Juni um 19:32

James Rousseau

299 Personen gefällt das.

Kerstin Amann

Jösses! Wenn alle Baustellenabsperrungen so verziert werden, darf ruhig noch ein bisschen mehr gebaut werden. 4. Juni um 20:01

Bei all den öffentlichen Grossleinwänden, auf denen demnächst Männer mit kurzen Hosen einen Ball über den Rasen treten, wird schon fast vergessen: Auch die Openair-Kino-Saison ist angebrochen. Einen sehr schmucken Geheimtipp hätte ich da mit dem Sofa Openair Kino in Wipkingen. Der Name ist Programm: Platz genommen wird auf Sofas oder Liegestühlen und die drei Filme, die vom 3. bis 5 Juli gezeigt werden sind allesamt exzellent ausgewählt: das amerikanische Fantasy-Drama „Beasts of the Southern Wild“, die deutsche Tragikomödie „Oh Boy“ und der druff-druffdruffige Klassiker „Fear and Loathing in Las Vegas“ (Bild). Alle weiteren Infos und die Ticketvorverkaufsstelle findest du auf www.sofaopenairkino.ch. 6. Juni um 19:52 329 Personen gefällt das.

Böögg on Tour

Was macht Zürichs feurigstes Wattestäbchen, wenn die Zünfter ihre Perücken zurück in den Schrank gebracht haben? Wir stalken den Böögg das ganze Jahr um von seinen Alltagsabenteuern zu erfahren. Heute: Nachdem er Irina Bellers Ratgeberbuch „Hello, Mr. Rich“ gelesen hat, will sich auch der Böögg einen reichen Sugar Daddy angeln. Scheint bis jetzt gar nicht mal so schlecht zu klappen. 23. Mai um 20:02 511 Personen gefällt das.

Luzia von Gunten

Ich würde mich wohl lieber in Brand stecken lassen, als mit dem Herr Geissen und einem RTL2-Fernsehteam in den Urlaub zu fahren, ähem. 15. Mai um 21:29

Eve Brunner

Was ist mit dem Champagner?! Ist der kalt genug oder nur wieder wie dieses lauwarme Seifenwasser bei „Glanz & Gloria?“ 15. Mai um 21:29

6


Ben Weber

Es ist zwar noch ein wenig hin bis zur vierten Ausgabe vom Zürich Openair. Doch keiner soll rummaulen, er habe von nichts gewusst, wenn die Tickets ausverkauft sind. Wir erinnern uns: Beim ersten Mal im Jahr 2010 versank das verregnete Festivalgelände wie Atreyus Pferd in „Die unendliche Geschichte“. Mittlerweile sorgen die Organisatoren aber für trockene Füsse und wie von Anfang an für ein ausgezeichnetes, überaus stimmiges Line-Up. Insbesondere aus dem Electro-Bereich gibt es namhaften Besuch, unter anderem Röyksopp & Robyn, Deadmau5, Fritz Kalkbrenner und Richie Hawtin. Wem mehr nach heulenden Gitarren ist, soll vor der Bühne zu den Editors, White Lies und Warpaint gumpen und wem die Hose nicht zu eng sitzt, darf seinen Knackarsch zu Indie-Darlings wie Metronomy, The 1975 und Crystal Fighters schwingen. Und am Ende liegen sich alle zu Paolo Nutini im Arm. Einen besonderen Shout-Out verdienen aber Baba Shrimps (Bild). Die spielen nämlich nicht nur als Heimmannschaft auf (um es mal im gerade angesagten Fussballjargon zu sagen), die Zürcher haben mit „Neon“ auch ihr seit April erhältliches Debütalbum im Gepäck, das mit einigen folkigeuphorischen Pop-Hymnen aufwartet. Also, hopp, Tickets chrömeln auf www.zurichopenair.ch. 6. Juni um 12:02 332 Personen gefällt das.

7


#FTW

For the win! Die Volltreffer des Monats.

Alex Walker

Der Engländer James Murray hat zweifellos den schwarzen Gürtel in MS Paint. Über seine Website „Jim’ll Paint It“ (www.jimllpaintit.tumblr.com) nimmt er Wunschmotive entgegen und setzt diese gekonnt um, wie hier „Wladimir Putin als sämtliche Village People“. Weitere Kunstwerke: Daft Punk tanzen nackt auf dem Mars, He-Man auf Ballermann-Urlaub oder Thom Yorke beim Ringkampf mit Mr. T auf einer öffentlichen Toilette. Einige der irrwitzigen Bilder gibt es auch als T-Shirts und Smartphone-Cases zu kaufen, also gebt dem guten Jim mal etwas Inspiration und wartet gespannt auf das Resultat. 20. Mai um 16:52

Miriam Weiss

Die beliebtesten Elternlügen: „Natürlich gibt es den Weihnachtsmann.“, „Leg das unters Kissen, dann kommt die Zahnfee!“ und „Du kannst alles erreichen, wenn du es nur willst.“. Wobei: Den letzten Satz muss man vielleicht doch streichen, wie die Geschichte von Chantelle Brown-Young beweist. Die 19-Jährige leidet an der seltenen Hautkrankheit Vitiligo, bei der sich pigmentfreie Hautflecken auf dem ganzen Körper ausbreiten. In der Schule wurde Chantelle deswegen mit einem halben Zoo von Beschimpfungen verspottet („Kuh!“, „Zebra!“, „Giraffe!“), doch die Kanadierin liess sich davon nicht entmutigen, zog nach Kalifornien und sorgt jetzt als Model für Furore, unter anderem als Kandidatin in der aktuellen Staffel von „America’s Next Top Model“. Mehr von Chantelles Bildern gibt es auf www.instagram.com/winnieharlow zu sehen. Also Kinder: Manchmal gibt es eben doch ein Happy End. Nur die Zahnfee, die ist echt völlig frei erfunden. 13. Mai um 16:52 622 Personen gefällt das.

297 Personen gefällt das.

Steven Zaugg

Also jetzt wünsche ich mir schon, dass ein Land beim nächsten ESC die „Village Putins“ ins Rennen schickt. 20. Mai um 17:04

Michael Müller

„Europe: all the points, ever!“ 20. Mai um 17:16

Kerstin Amann

Awww! Hier feiert die älteste Katze der Welt Geburtstag. Poppy wurde im Februar 24 Jahre alt und bekam jetzt vom Guiness Buch der Rekorde offiziell den Titel verliehen. Um das in Perspektive zu setzen: 1990 befahl uns MC Hammer to not touch this und Kevin war zum ersten Mal allein zu Haus. Jetzt liefert er sich eine T-Shirt-Battle mit Ryan Gosling und Poppy tapst noch immer durch ihr Zuhause im englischen Bournemouth. Allzu gut steht es aber nicht um das Tier: Poppy ist mittlerweile blind und taub und hat Probleme mit dem Treppensteigen. Trotzdem schaut sie immer noch zufriedener aus als Grumpy Cat. 19. Mai um 16:18 643 Personen gefällt das.

8


Kris Ott

Schleich dich, Super Mario! Ein neuer Videospielheld macht sich daran, die Pixelwelt zu erobern. Sein Name: Kim Jong-un! Die Scherzkekse von Moneyhorse Games (www.moneyhorsegames.com) sind momentan daran, das Spiel „Glorious Leader!“ auf den Markt zu bringen. Spieler schlüpfen

dabei in die Rolle von Nordkoreas Coiffeuralptraum, der sich hüpfend und

ballernd gegen westliche Invasoren wehrt. Dabei kriegt er Unterstützung von einem Einhorn (!) und Dennis Rodman (!!). Das Jump’n’Run-Game mit Retrografik (damit es wohl auch auf nordkoreanischen Rechnern läuft) soll auf PC und Mobilgeräten spielbar sein. Noch steht kein konkreter Veröffentlichungstermin fest, doch mein Geld habe ich dafür auf alle Fälle schon mal beiseite gelegt. 15. Mai um 21:03 481 Personen gefällt das.

Aaron Klauser

Damit dürfte ja wohl auch klar sein, warum sich Nordkorea dermassen abriegelt: Die haben dort Einhörner und wollen sie mit niemandem teilen! 15. Mai um 21:29

Manuel Sanchez

Apropos: Nordkorea hat auch schon mal ein eigenes Videogame lanciert. „Pyongyang Racer“ erschien 2012 als Zusammenarbeit der Kim Chaek Universität für Technologie und einem für Nordkorea spezialisierten Reisebüro. Ziel im Spiel ist es, mit seinem Auto auf den (sehr, sehr leeren) Strassen von Pyöngjang zu fahren und Benzinfässer einzusammeln. Grafik, Gameplay und insbesondere der Soundtrack sind äusserst bescheiden, wer es aber trotzdem mal anspielen will, kann das unter www.pyongyangracer.co tun. 15. Mai um 21:49

LikeMag (Sponsored Story)

Pünktlich zum Sommer hat sich Frischmacher AXE ein Upgrade verpasst und kommt jetzt in neuen Verpackungen ins Regal. Zudem wurden die individuellen Düfte optimiert und halten jetzt noch länger an. Starte auch du mit einem bildgewaltigen Upgrade in den Sommer und mache mit AXE und LikeMag deine Flimmerkiste zu einem brandneuen LCD-Fernseher im Wert von CHF 1‘000.-- . Um am Wettbewerb mitzumachen, schicke eine E-Mail mit dem Betreff „AXE und LikeMag: Her mit meinem neuen LCD TV!“ an die Adresse welcome@likemag.com. Unsere frisch an der Glücksfee Akademie ausgebildete Mitarbeiterin zieht unter allen Einsendungen den Gewinner des Gutscheins, Teilnahmeschluss ist der 1. Juli. Viel Glück und dem Gewinner schon jetzt frohes Zappen! 2. Juni um 16:15

401 Personen gefällt das.

9


#FTW

Und bis NPHs Buch draussen ist: Immer schön LikeMag lesen.

Eve Brunner

Es ist ein noch ungelöstes Rätsel der Menschheitsgeschichte, warum Baristas selbst einen Namen wie „Paul“ mit acht Buchstaben (darunter „G“, „Y“ und „%“) auf einen Kaffee-To-Go-Becher schreiben. Dass es auch anders geht, zeigen die kleinen Kunstwerke von Gabriel Nkweti Lafitte, einem Starbucks-Angestellten. Monsieur Lafitte verziert die Pappbecher mit aufwendigen Illustrationen und natürlich wird dabei auch der Name des Kunden nicht vergessen. Bis zu 40 Stunden benötigt er dabei für ein Exemplar. Damit sich die Warteschlangen vor der Ausgabe aber nicht ins Unendliche ziehen, beschränkt der 41-Jährige die Tätigkeit auf seine Freizeit. Ausgewählte Kunden dürfen sich dann beim erneuten Besuch in der Filiale über ihren ganz persönlichen Papp-Picasso freuen. Es handelt sich hierbei übrigens um die Filiale gegenüber beim British Museum in London, falls da mal jemand von euch diesen Sommer vorbeikommen sollte. 16. Mai um 14:44

Alex Walker

Drei Bücher hat How I Met Your Mothers Barney Stinson bereits geschrieben. Jetzt zieht sein Darsteller Neil Patrick Harris nach und veröffentlicht seine Autobiografie. Und eigentlich hätte er so einiges Interessantes zu erzählen, immerhin stand er bereits als Kind in der TV-Serie „Doogie Howser, M.D.“ als Hauptfigur vor der Kamera und zählt heute nebst seinen Film- und Fernsehauftritten zu den ganz grossen Musical-Stars am Broadway. Doch das war NPH scheinbar nicht genug, weshalb er seine Bio als interaktives „Choose Your Own Adventure“ geschrieben hat. Der Leser hat dabei in regelmässigen Abständen die Wahl, wie die Geschichte weiter gehen soll und blättert auf die dementsprechende Seite. Aber Vorsicht: Nicht immer entspricht die daraus resultierende Story dann auch der tatsächlichen Lebensgeschichte von Harris. Für gute Unterhaltung dürfte also gesorgt sein. Das Buch kann ab jetzt auf Amazon vorbestellt werden, erscheinen wird es am 14. Oktober. 23. Mai um 12:22

462 Personen gefällt das.

10

402 Personen gefällt das.

Eve Brunner

Wer übrigens noch weitere von Gabriels Kunstwerken bestaunen will: www.facebook.com/pages/Gs-Art. 16. Mai um 14:48

Steven Zaugg

Und das alles ohne Aufpreis!? 16. Mai um 14:52

Eve Brunner

Trinkgeld, weisch! 16. Mai um 14:59


Kris Ott

Seizo Fukumoto hat eine Lebensaufgabe: Er stirbt in Filmen. Seit über 50 Jahren ist der japanische Stuntman im Geschäft und über 50‘000 mal hat er den Löffel, äh, das Schwert abgegeben. Seine Spezialität ist nämlich das stilvolle Ableben in Samurai-Filmen, oft mehrfach im selben Streifen. So schaffte es Fukumoto 2003 mit „The Last Samurai“ auch in eine Hollywoodproduktion an die Seite von Tom Cruise. Was den Japaner zu einem so guten, äh, Sterber macht? Die sogenannte „Prawn Bend“ („Crevetten Beuge“), in der er sich nach erfolgtem Todesstoss dramatisch nach hinten beugt, damit sowohl sein Gesicht, als auch das des siegreichen Helden zu sehen ist. Gemäss Wall Street Journal wird der Mann der tausend Tode jetzt endlich belohnt mit der Hauptrolle in seinem eigenen Film, der im Juni in Japan Premiere feiert. „Uzumasa Limelight“ heisst er und wir alle hoffen doch, dass Seizo Fukumoto darin endlich mal nicht ins Gras beissen muss. 21. Mai um 15:52 322 Personen gefällt das.

11


#WTF

What the fuck? Strangeness ahead!

Alex Walker

Schrei vor Glück Schreck bei diesen Schuhen vom Britischen Künstlerduo Fantich & Young (wwwfantichandyoung.co.uk). Schon einmal sorgten die beiden mit einem bezahnten Herrenlackschuh für Aufsehen, jetzt legen Mariana Fantich und Dominic Young mit der Mädchenvariante nach. Den Kaufpreis gibt es auf der Website der Designer auf Anfrage, unwahrscheinlich, dass man sie demnächst im Schuhladen um die Ecke erwerben kann. 26. Mai um 17:52

402 Personen gefällt das.

Kris Ott

Im Zuhause von Chen Qingzu sieht es aus wie bei Charlie Sheen unter dem Bett: Der Chinese hat eine Sammlung von über 5‘000 BHs. Die meisten davon sind Geschenke von Studentinnen aus rund 30 Universitäten. An solchen hält Chen nämlich regelmässig Vorträge über Gesundheitsrisiken, speziell auch solche, die durch schlecht sitzende Büstenhalter ausgelöst werden. „Grosszügigerweise“ sammelt der 56-Jährige im Anschluss jeweils die mangelhaften Modelle seiner Zuhörerinnen ein und hängt sie bei sich im Haus auf. So ist in den vergangenen 20 Jahren ordentlich was zusammen gekommen und soll jetzt auch als Museum für die Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. Bis es aber soweit ist, will Chen seine Sammlung verdoppeln. So…ladies? 14. Mai um 15:21

Manuel Sanchez

„Speed“ ist ein okayer Actionfilm aus dem Jahr 1994 mit Keanu Reeves und Dennis Hopper über einen Bus an dessen Bord eine Bombe ist. Für Ryan Beitz aus Idaho ist es aber viel, viel mehr. Nämlich: eine Lebensaufgabe. Ryan will sämtliche

„Speed“-Exemplare auf VHS besitzen, die es auf der Welt gibt. Ab-

solut alle. Etwa 550 hat er bereits, einige 10‘000 dürften ihm noch fehlen. Alles begann übrigens an Weihnachten, als er sich nach billigen Geschenken für seine Familie umsah und in einem Second-Hand-Shop auf sechs „Speed“-Videokassetten stiess. Angefixt besorgte er sich in einem anderen Laden 30 weitere (für nur 11 Cent pro Stück!) und so nahm die Speed-o-Manie ihren Lauf. Mittlerweile hat Ryan sogar einen Bus, den er ganz wie im Film aufbereiten will. Dafür benötigt er aber Geld, das man ihm per Kickstarter-Kampagne („The World Speed Project Bus Conversion“) zukommen lassen kann. Bestimmt freut sich Ryan aber auch über ein weiteres „Speed“-Video, falls ihr eines zu Hause rumliegen habt. 14. Mai um 16:13 309 Personen gefällt das.

Benjamin Vogt

Soll uns der Ladyshave auf dem Badewannenrand etwa verklickern, dass er trotz dieser Mammutaufgabe noch Zeit für eine Freundin hat? 14. Mai um 16:33

Dave Hansen 459 Personen gefällt das.

12

Toi toi toi! Aber Finger weg von „Speed 2: Cruise Control“. Schlimmste Fortzsetung aller Zeiten! 14. Mai um 16:35


Kris Ott

Sollte demnächst jemand von euch bei Irina Beller zum Tee eingeladen sein, hier das ideale Mitbringsel: F-Cup-Cookies! Entwickelt von Japans busengeilsten Wissenschaftlern und Zuckerbäckern sollen diese Kekse Frauenbrüste zum Wachsen bringen. Jeder Packung beigefügt sind nämlich 50 Gramm Pueraria Mirifica. Der thailändischen Pflanze wird nachgesagt, die Körbchen ordentlich aufzufüllen. Ausserdem soll sie auch den Haarwuchs anregen und das Gedächtnis verbessern. Nun habe ich zwar keinen Doktor in Riesenhupen, aber wer sich Hormone in pinken Kekspackungen kauft, sollte vielleicht besser von seinem Arzt oder Apotheker vorsorglich geohrfeigt werden. Doch wie gesagt, Frau Beller täte sich bestimmt darüber freuen. Käuflich sind die F-CupCookies deshalb auf www.japantrendshop.com. 19. Mai um 19:42

Manuel Sanchez

Die Calgary Stampede ist ein kanadisches Volksfest mit Rodeo, Konzerten, einem Wasserpark und…Skorpionpizza!? Ja, tatsächlich. Zwischen den Red Velvet Mini Donuts und dem Skittles Candy Apple steht dieser kulinarische MortalKombat-Move auf der diesjährigen Speisekarte des Festivals. Immerhin: Gemäss Beschreibung auf www.calgarystampede.com sollen die Skorpione gewürzt sein, schliesslich sind wir hier nicht unter Barbaren. Und um den Abgang zu erleichtern, gibt es ein paar Foodstände weiter auch Tequila Fritten. Oh Kanada, dein südlicher Nachbar ist bestimmt ganz stolz auf dich. 12. Mai um 10:42

601 Personen gefällt das.

Steven Zaugg

Zitat aus einem Online-Erfahrungsbericht über Pueraria Mirifica: „…die Haare sprießen genau dort wo sie nicht sollen…“, also grosse Brüste UND ein Vollbart?! Ladies, 200 Packungen von diesen Keksen und der Sieg beim ESC 2015 ist euch auf sicher. 19. Mai um 20:04

529 Personen gefällt das.

James Rousseau

„Twilight“-Fans, checkt euren Kontostand: Das Schloss von Dracula steht zum Verkauf. Das New Yorker Anwaltsbüro Herzfeld & Rubin sucht aktuell einen Käufer für jene Gemäuer, von denen zumindest das rumänische Tourismusbüro behauptet, es hätte als Vorlage von Bram Stokers BlutsaugerRoman gedient. Ob das tatsächliche Vorbild von Dracula, der walachische Herrscher Vlad III, überhaupt je die Burg bewohnt hat, ist historisch nicht belegt. Doch auch ohne Schlafsarg im Keller gibt Schloss Bran ordentlich was her und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Rumänien und sollte gemäss den Verkäufern auch als solche weiter geführt werden. Aber als neuer Besitzer kann man sich ja bestimmt irgendwo oben im Turm zumindest ein nettes Fernsehzimmer einrichten. Doch bevor das Checkbuch gezückt wird, empfiehlt sich eine virtuelle Tour auf www.bran-castle.com. 16. Mai um 08:56 399 Personen gefällt das.

13


#FML

Fuck my life! Einfach nur zum Kopfschütteln.

Alex Walker

Wie hält man sein Haustier trocken und wird trotzdem von ihm gehasst? Zum Beispiel mit diesem ästhetisch grenzwertigen Regenmäntelchen, welches scheinbar aus den Überresten eines Kinderwagens für Hobbits gebastelt wurde. Das Dingens gibt’s zu kaufen bei www.hammacher.com und eignet sich hervorragend zur Hundeerziehung: „Böser Junge! Wenn du noch einmal aufs Sofa pinkelst, gehen wir beim nächsten Regen damit spazieren!“ 21. Mai um 19:02

Jen Bauer

Das New Yorker Dessousgeschäft La Perla scheint seinen Schaufensterpuppen eindeutig zu wenig Butter aufs Sandwich zu schmieren. Abge-

magert bis auf die Rippen

bewarben die Mannequins ihre sexy Stöffchen. Zumindest bis sie von Twitter-User Michael Rudoy abgeknipst und mit dem Hashtag #NotBuyingIt versehen wurden. Die Online-Kampagne zeigte Wirkung: La Perla nahm die Magermodels aus ihren Shops und ist nun dabei, einen Ersatz zu finden, der nicht aussieht, als hätte man ihn aus einer Geisterbahn ausgeliehen. 25. Mai um 11:04 482 Personen gefällt das.

Miriam Weiss

341 Personen gefällt das.

Sorry Ladies, Apple will euch nicht beim Masturbieren helfen. Tina Gong, Entwicklerin der Aufklärungs-App „HappyPlayTime“, hat vom App-Store eine Absage erhalten. Das Programm setzt sich auf spielerische Weise mit der weiblichen Selbstbefriedigung auseinander, indem die Benutzerin (oder der Benutzer…auch Jungs können hierbei was lernen) mit gezielten Wischbewegungen eine Comic-Vagina befingert. Zu pornografisch befand Apple. Gong versucht jetzt ihr Glück über Android-Geräte und hält auf der Website www.happyplaytime.com Interessierte auf dem Laufenden. 20. Mai um 15:02

395 Personen gefällt das.

14


Alex Walker

Alex Walker

5. Juni um 19:01

5. Juni um 19:10

Warum schreiben sich Politessen...

582 Personen gefällt das.

Alex Walker

...wenn ihnen solche Fälle von Kinderquälerei begegnen? 5. Juni um 19:12

...nie die Autonummer auf...

611 Personen gefällt das.

Alex Walker

Mehr solcher Namen, die einem sonst nur im Nachmittagsprogramm von RTL begegnen, gibt es übrigens auf dem grossartigen Blog

www.chantalismus.tumblr.com. 5. Juni um 19:16

521 Personen gefällt das.

586 Personen gefällt das.

15


Liebe Sex&

Vujo Hey Vujo Vor etwa zwei Jahren haben sich meine damalige Freundin und ich getrennt, wobei die Beendung der Beziehung von ihr ausging. Schon vor der Trennung verstand ich mich auch mit ihrer Schwester sehr gut und wir haben

auch heute noch Kontakt. Mittlerweile könnte ich mir sogar vorstellen, dass daraus mehr werden könnte. Doch könnte das wohl meine Ex ziemlich stressen. Sollte ich erst bei ihr um „Erlaubnis“ fragen oder darauf gar keine Rücksicht nehmen, da sie es ja ohnehin war, die Schluss machte? Merci, Dylan Hey Dylan. Freunde von mir haben das auch erlebt. Aus Respekt gegenüber deiner Ex-Freundin würde ich es ihr sagen, dass du sehr an ihrer Schwester interessiert bist und du dir durchaus mehr vorstellen könntest. Besprich das aber auch mit der Schwester deiner Ex, dass sie darüber informiert ist. Meiner Meinung nach musst du niemanden um Erlaubnis fragen, auch nicht deine Ex. Denn wenn Gefühle da sind, dann kann das niemand mehr beinflussen. Also: mutig sein, das mit den Schwestern besprechen und dann klappt alles. Und glaub mir, deine Ex wird das super von dir finden, wenn du sie darauf ansprichst. Toi toi toi, Vujo

Lieber Vujo! Ein Typ, den ich schlecht kenne, will mit mir eine Affäre. Ich weiss nicht, was ich machen soll, weil ich das ziemlich oberflächlich finde. Ich denke auch, für eine Affäre muss es eine gewisse Tiefgründigkeit geben, da es nicht sehr toll ist, wenn man jemanden nur sehr wenig kennt. Was haltest du davon und hast du diesbezüglich vielleicht schon Erfahrungen gemacht? Liebe Grüsse, Andrea Liebe Andrea Es kommt natürlich ganz drauf an wie du zu ihm stehst. Wenn du ihn wirklich magst und du dir mehr mit ihm vorstellen kannst, dann lass die Affäre sausen bevor du noch verletzt wirst. Solltest du aber auf Fun aus sein, dann ist das nicht so tragisch, ob du ihn lange kennst oder eben nicht so lange. Und eine Affäre kann man schnell wieder beenden. Überleg es dir trotzdem nochmals gut und denk drüber nach. Ich selber hatte auch schon einige Affären ; ) und habe nie was schlechtes erlebt. Im Gegenteil. Aber eben, bist du auf der Suche nach einer Beziehung, dann geh nicht auf die Affäre ein. Alles Gute und toi toi toi, Vujo

Herzschmerz? Friendzoned? „Ist er schon drin?“ Vujo hilft auch dir aus der Liebespatsche. Sende deine Frage zu Sex und Beziehungen an vujo@likemag.com. Seinen Rat gibt es wöchentlich auf www.likemag.com und voll sinnlich auf Papier in der monatlichen Printausgabe. 16


LikeMag (Sponsored Story)

Und wie läufts in deiner Beziehung? Bestimmt gleich noch viel besser, wenn du den magischen Satz „Ich han da öppis vorbereitet!“ sprichst und dein Schätzchen dann zu einem exklusiven Candle-Light-Dinner ins Zürcher Restaurant Schmuklerski ausführst. Wir empfehlen das Club Sandwich, aber auch der Crevettenspiess mit Curry-Ingwersauce bringt seine/ihre Augen garantiert zum Strahlen wie ein Feuerwerk in Bangkok. Um also einen solch rundum romantischen Abend zu gewinnen, brauchst du lediglich am Wettbewerb von maybe-baby teilzunehmen und eine Mail mit dem Betreff „Candle Light Dinner“ an vujo@likemag.com zu schicken. Unser Doktor of Love zieht dann den Gewinnernamen und vielleicht hälst du dann schon bald deinem Herzblatt die Türe zum Schmuklerski auf, damit ihr euch im Wert von CHF 200.verköstigen könnt. 6. Juni um 12:03

422 Personen gefällt das.

17


#LMAO Manuela Frischknecht

Laughing my ass off! Der Arsch darf aber auch dran bleiben.

Es sollte ihnen zumindest dabei helfen,

durchzuschlafen.

eine Nacht lang

20. Mai um 20:52

492 Personen gefällt das.

Chris Ernst

Na ja, also nach einem Fass Bier würde ich wohl auch auf allen Vieren kriechen und von meiner Mama ins Bett gebracht werden wollen. 20. Mai um 21:29

Kerstin Amann

Darf man dieses Projekt als

Friedensangebot Russlands an den Westen verstehen? Auf der russischen Website www.fatcatart.ru ist in den vergangenen Wochen eine fantastische Photoshop-Gallerie entstanden, bei der sich ein fettes Rotschopfbüsi in klassische und zeitgenössische Kunstgemälde zwängt. Auschecken!

3. Juni um 11:01

398 Personen gefällt das.

18

Aaron Klauser

Tupac lebt! Und er kandidatiert für die CDU bei den Europawahlen. 21. Mai um 19:42

256 Personen gefällt das.

Aaron Klauser

So treu nach dem Motto „Gangsta 4 life“? 21. Mai um 20:01


Kerstin Amann

Es gibt sie also doch auch im richtigen Leben, diese Filmszenen, in denen man in ein Taxi hetzt und schreit „FOLGEN

SIE DIESEM WAGEN!“

4. Juni um 10:32

Steven Zaugg

Na, kann mir nicht vorstellen, dass der Kleine allzulange draussen an der Kälte bleiben muss. 5. Juni um 18:07

559 Personen gefällt das.

Steven Zaugg

Kaum zu glauben, dass ein Transporter mit so wertvoller Fracht keine gepanzerte Polizeieskorte benötigt, 4. Juni um 10:49

Kerstin Amann

Das erledigen wahrscheinlich Kampfjets von der Luft aus. 4. Juni um 10:55

602 Personen gefällt das.

Vanessa Gerber Michael Müller

Wenn es um übermässige Polizeigewalt geht, schickt das Präsidium in Giessen aber hoffentlich jemand anderes zum Interview. 5. Juni um 11:03

628 Personen gefällt das.

Da hat wohl jemand die Restaurantkasse

auf Scherzkeks programmiert. 6. Juni um 18:34

451 Personen gefällt das.

19


#LMAO

Wem bessere Foodfotos gelingen: ab damit auf www.likemag.com.

Marco Elias Gurtner

Also wer seine Nachbarn mit Gummibärchen bestechen tut, kann meinetwegen auch ein Nilpferd durchs Treppenhaus jagen. 26. Mai um 19:03

Luzia von Gunten

Es soll allen Foodporn-Fotografen eine Warnung sein: Don’t eat and Insta-

gram!

3. Juni um 17:04

599 Personen gefällt das.

Vanessa Gerber

So ein Bratsaucen-Fotofilter hätte aber vielleicht noch künstlerisches Potential. 18. April um 22:38

Beat Sommer

Irgendwie will ich diesen Kondomen nicht so recht trauen. 6. Juni um 17:32

529 Personen gefällt das.

Aaron Klauser

Bier UND Gummibärchen? In meiner Welt nennt man das „Weihnachten“. Bitte sofort benachrichtigen, wenn in dieser Hütte mal eine Wohnung frei werden sollte. 26. Mai um 19:42

20

492 Personen gefällt das.

Steven Zaugg

Was Spannendes! Was zum Spielen! Und volle Windeln! 6. Juni um 18:01


21


Meanwhile auf dem Fussballplatz

„Olé, olé, olé, olé...“

GOOOOOOAL!

Wenn von der Chipspackung bis zum Autoduftbäumchen plötzlich alles nur noch mit aufgedruckter Schweizer oder sonstigen Landesflagge erhältlich ist, wenn in den Büros ein Spielplan an der Wand hängt und darunter ein grosser Geldtopf fürs Tipp-Toto, wenn Rainer Maria Salzgeber zur Tube mit dem besten Haargel greift, dann ist wieder Fussball-WM. Ob es dabei auch in diesem Jahr zu Ereignissen kommen wird, an welche noch Denkmäler erinnern werden (wie hier beispielsweise die fünf Meter hohe Bron-

zestatue, welche den Kopfstoss von Zinedine Zidane gegen Marco Materazzi im Endspiel 2006 verewigt und heute in der Hauptstadt von Katar steht), werden die kommenden Wochen

zeigen. Wir zeigen schon mal auf den nächsten paar Seiten, was in den vergangenen Fussball-WM-Ausgaben so abging, auf und neben dem Platz.

5. Juni um 20:00

22


GOOOOOOAL!

An jeder Fussball-WM läuft mindestens eine Mannschaft in einem Dress auf, von dem sich Menschen mit sensiblem Modeempfinden abwenden sollten wie Indiana Jones von der geöffneten Bundeslade. Nicht selten sehen die Trikots aus, als hätte sie der Designer mit stumpfen Farbstiften während eines Flugzeugabsturzes entworfen. Wir haben uns durch die verschwitzten Uniformen der letzten paar Jahre gewühlt und hier einige der schrecklich-schönsten im Uhrzeigersinn versammelt. Mexikos Torwart Jorge Campos sorgte beispielsweise bei der WM 94 in den USA nicht nur wegen seiner offensiven Spielweise und grossen Klappe für Aufsehen, sein selbstdesigntes Outfit konnte man auch vom Mond noch erkennen. Und vielleicht blendete es ja auch so manchen gegnerischen Stürmer, immerhin schaffte es Mexiko bis ins Achtelfinale. Auch die Heimmannschaft der Vereinigten Staaten griff 94 modisch nach den Sternen wie hier an Verteidiger Alexi Lalas zu sehen. Trotzdem war im Achtelfinale gegen den späteren Weltmeister Brasilien schluss. Vier Jahre später an der WM in Frankreich sass Goalie Campos meist nur auf der Ersatzbank, dafür liefen die mexikanischen Feldspieler in einem Trikot auf, dass einen Aztekenkalender zum Motiv hatte. Von dem mürrischen Gott auf der Frontseite liessen sich die Gegner aber nicht lange einschüchtern, auch an diesem Turnier schied Mexiko im Achtelfinale aus. Nicht mal über die Vorrunde hinaus kam Schottland an der WM 86 in Mexiko, wobei man bei diesem Dress auch nicht so ganz sicher ist, ob sie nun gekommen waren, um Fussball zu spielen oder sich für einen Job als Poolboy zu bewerben. Um Kopf und (scheusslich gemusterten) Kragen kämpften sich dagegen die Deutschen im Viertelfinale gegen Bulgarien, das sie am Ende überraschend 2:1 verloren und damit an der WM 94 (scheinbar ein Jahr, an dem die Sportmode viele Tode starb) als amtierender Weltmeister ausschieden. 5. Juni um 20:00

23


Meanwhile auf dem Fussballplatz The horror, the horror! GOOOOOOAL!

„..ooooooolé, ooooooolé...“

1974: Das Jahr, in dem die Hosen der Reporter noch so breit waren, dass eine 3-köpfige Familie i brisantesten Begegnungen in der Geschichte der Fussball-WM. In der Vorrunde trafen die Bundesrepub te Mal, dass sich die Nationalteams der BRD und DDR auf dem Fussballplatz gegenüberstanden. D (DDR) kämpften im Spiel um den Gruppensieg, die DDR konnte sich diesen schliesslich mit einem die Nachbarn lief es im Rest des Turniers wesentlich erfolgreicher. Die Bundesrepublik schaffte es schem Publikum zum zweiten Mal den Weltmeistertitel. 5. Juni um 20:00

24


ihren Campingurlaub darunter verbringen konnte. In diesem Jahr kam es aber auch zu einer der blik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik aufeinander. Es war das erste und letzDie Manschaften der hier händeschüttelnden Kapitäne Franz Beckenbauer (BRD) und Bernd Bransch völlig überraschenden 1:0 Sieg sichern. Es blieb der letzte Erfolg der DDR an einer Fussball-WM. Für s bis ins Finale, gewann auch dieses gegen die Niederlande mit 1:2 und sicherte sich damit vor heimi-

25


Meanwhile auf dem Fussballplatz

GOOOOOOAL!

„...olé, olé, olé, olé...“

Zwölf pornografisch kurz geschnittene Hosenbeine und ihre Angst vor dem kleinen Mann: Diego Armando Maradonna spielt an gegen die sich gerade auflösende Mauer der belgischen Verteidigung im Gruppenspiel der WM 1982 in Spanien. Genützt hat es nichts, die Argentienier verloren das Spiel 0:1. Vier Jahre später aber führte der 165 Zentimeter grosse Maradonna sein Team in Mexiko zum Weltmeistertitel. Legendär wurde dabei insbesondere das Viertelfinalspiel gegen England, in welchem Maradonna einerseits per Handspiel durch „die Hand Gottes“ einen Treffen erzielte, andererseits wenige Minuten später mit einem spektakulären Treffer nachlegte, der von der FIFA im Jahr 2002 mit dem Titel „WM-Tor des Jahrhunderts“ ausgezeichnet wurde. Es war der Höhepunkt in der illustren Karriere des „Goldjungen“, der seine Nase danach lieber zum Skilaufen in Berge von Kokain schickte und bei der WM 1994 in den USA aufgrund eines positiven Dopingtests aus dem argentinischen Nationalteam flog. Auch als dessen Trainer an der WM 2008 scheiterte Maradonna im Viertelfinale mit einer schmerzlichen 0:4 Niederlage gegen Deutschland. 5. Juni um 20:00

26


GOOOOOOAL!

Panini WM-Sticker oder die Kunst, Fussballer bedröppelt in die Kamera schauen zu lassen: Seit 1970 hat das vorweltmeisterschaftliche Vollkleben des Bildchenalbums Tradition. Hier einige unserer Lieblinge diverser Jahrgänge. Ein bisschen geschummelt haben wir bei Ruedi Elsener, dessen Drei-Etagen-Haarpracht definitiv Weltniveau hat, in dieser Form aber in der Stickerserie für die EM 1976 abgebildet war. Übrigens: Die deutsche Zeitschrift Spiegel hat neulich anhand einer mathematischen Formel errechnet, wieviele Sticker ein Sammler im Schnitt anhäufen muss, um das Album vollzukriegen. So sind theoretisch nicht weniger als 4‘505 Aufkleber nötig, um alle 640 Motive anzusammeln. Und wer sein diesjähriges WM-Album bereits voll hat und jetzt eine Ersatzdroge für seine Sammelsucht benötigt: Aktuell hätte Panini auch noch die Reihe „Disney Princess Glamour“ im Angebot. Garantiert mit 100% weniger bärtigen Kerlen. 5. Juni um 20:00

27


Meanwhile auf dem Fussballplatz GOOOOOOAL!

„...ooolé...äh...weiter wissen wir nicht.“

Douglas Batista Luca, Robson Martins De Oliveira, Darlan Martin Benvindo und Vinicius Araujo Pin gewannen sie in Polen den Homeless World Cup im Finale gegen Mexiko. Die Fussballweltmeistersc den Vereinten Nationen sowie dem INSP, dem Internationalen Netzwerk der Strassenzeitungen. Mi auf das Problem der Obdachlosigkeit aufmerksam zu machen und Betroffene wieder in die Gesells eine Manschaft besteht aus jeweils vier Mitgliedern. Gespielt wird auf dem Asphalt für jeweils 2 m Infos und die Möglichkeit für Spenden findet ihr auf www.homelessworldcup.org. 5. Juni um 20:00

28


nto haben es bereits geschafft: Die vier Brasilianer sind amtierende Fussballweltmeister. Letztes Jahr chaft der Obdachlosen wird seit 2003 jährlich ausgetragen, ins Leben gerufen wurde sie von der UEFA, ittlerweile gehören über 250‘000 Spieler aus 70 Nationen dem Programm an, welches zum Ziel hat, schaft zu integrieren. Teilnahmeberechtigt sind obdachlose Strassezeitungsverkäufer ab 16 Jahren, mal 7 Minuten. In diesem Jahr wird der WHC vom 19. bis 26. Oktober in Chile ausgetragen, weitere

29


#Lookbook

Ste Blanc

Einmal den Kleiderschrank durchmisten, bitte.

Wer seiner öden Sommergarderobe einen ordentlichen KO-Punch verpassen will, frischt den Kleiderschrank mit einer Tour durch den Online-Store von www.ironfistclothing.com auf. Vom Teufelsbikini bis zu den Zombie High Heels gibt es dort unzählige modische Hingucker, insbesondere für Mädels/Jungs, die sich gerne mal in Punk- und Rockabilly-Styles stürzen. Aber auch wer keinen Anker auf der Schulter tätowiert hat, sollte mal einen Blick ins aktuelle Lookbook riskieren. 27. Mai um 14:52 304 Personen gefällt das.

30


Ste Blanc

Sehen wir den anstehenden Sommer ausnahmsweise mal kurz pessimistisch und sagen voraus, dass wir in den kommenden Wochen auch mal einen Pulli brauchen. Dann doch bitte aber einen wie diesen hier: PUGBOT! Der niedlichste Terminator der Welt ist halb Mops, halb Roboter und voll Polyester. Gibt’s bei www.firebox.com und sollte auch an Jungs nicht völlig schlecht aussehen. 20. Mai um 16:23

Ste Blanc

344 Personen gefällt das.

Alex Walker

So hätte ich mir auch irgendwie den neuen „Robocop“Film gewünscht. 20. Mai um 16:52

Wer diesen Sommer lieber Eingeweide statt Haut zeigen will, entscheidet sich am besten für diesen Badeanzug von Black Milk Clothing (www.blackmilkclothing.com). Und vielleicht lässt sich damit ja auch noch etwas Geld als Anschauungsobjekt für Medizinstudenten machen. 19. Mai um 15:52 331 Personen gefällt das.

Ste Blanc

Gewährt dir eine Fee drei Wünsche, dann lautet die richtige Antwort: „Erstens: Weltfrieden.

Zweitens: eine Einhorn Clutch. Drittens: Danke, das wär‘s.“ Mit

dem Weltfrieden könnte es zwar noch eine Weile dauern, doch den zweiten Wunsch erfüllt man sich auf www.kcloth.com, wo’s die Rainbow Unicorn Hologram Clutch zu kaufen gibt. Auf das sie in der Sommersonne in allen Farben glänzen möge! 20. Mai um 14:29

402 Personen gefällt das.

Eve Brunner

Majestätisch! Dafür würde ich mir sogar noch zwei zusätzliche Arme annähen lassen, damit ich noch mehr davon mit mir rumtragen kann. 20. Mai um 14:50 31


#GadgetsGalore

Ab ins Grüne, ab ins Nasse.

Alex Walker

So. Endlich Sommer. Doch es bedarf schon ein wenig mehr als einen Wasserball und Sandeimer voll Sonnencreme um in

Ferienstimmung zu kommen. Hier also

einige Shoppingtipps für sommerliches Zubehör. Beispielsweise: ein Zweierzelt von www.fieldcandy.com, falls ihr mal gut getarnt unter Schafen campieren wollt. Aber nicht wundern, wenn ein paar besonders paarungswillige Exemplare eure Bude besteigen. 5. Juni um 15:20

399 Personen gefällt das.

Alex Walker

Für Big-City-BBQ-Buben (und Mädels) unverzichtbar: der Balcony Barbecue Grill. Ja, in diesen Töpfen hat euer Grossmami früher Geranien grossgezogen und damit die Nachbarschaft ein kleines bisschen hässlicher gemacht. Doch bevor ihr euch ans Umbasteln der eigenen Blumenkisten macht, bestellt euch die fixfertige Gerätschaft auf www.firebox.com. 5. Juni um 15:49

Alex Walker

There‘s a party on your Liegestuhl and everybody‘s invited: Dieses neckische Tiki Party Strandtuch gibts zu kaufen bei www.klangundkleid.ch. 5. Juni um 15:52 402 Personen gefällt das.

32

335 Personen gefällt das.


Alex Walker

Mit dieser Sonnenuhr im Steampunk-Design ist man nicht nur der Augenfang beim nächsten Clubtreffen der Jules Verne Gesellschaft, man weiss beim Ausflug ins Grüne auch immer, wo Norden ist. Und ist mal schlechtes Wetter, hat man auch eine prima Ausrede fürs Zuspätkommen. Käuflich bei www.thinkgeek.com. 5. Juni um 16:02

Alex Walker

romantische Nickerchen am Strand unter

Ob im Zelt oder für das

freiem Himmel: Mit einem Schlafsack von www.mychumbiddes.com bleibst du warm und unverdaut. 5. Juni um 16:24

442 Personen gefällt das. 453 Personen gefällt das.

Alex Walker

Sollten die Sci-Fi-Filme aus den 50er Jahren recht behalten, dann werden wir eines Tages Krieg führen gegen die durch

radioaktive Strahlen riesig mutierten Kakerlaken. Bis es soweit ist, benutzen wir die XXL Schädlinge

aber zum Planschen im Pool. Die originellen Luftmatratzen findest du auf www.giantcockroach.com. 5. Juni um 16:15

Alex Walker

Absolut unerlässlich beim nächsten Strandspaziergang: Die Flip Flops von www.flipsidez.com lassen sich mit einer individuellen Botschaft bedrucken, die dann bei jedem Schritt im nassen Sand hinterlassen wird. Zumindest bis die nächste Welle kommt. 5. Juni um 16:32 402 Personen gefällt das.

408 Personen gefällt das.

33


#GadgetsGalore

Hm...das LikeMag Logo auf Toast...?

James Rousseau

Die Revolution beginnt am Frühstückstisch! Guy Fawkes mag zwar das Britische Parlament nicht abgefackelt haben, deine Brotscheibe brennt er aber zünftig durch, dank diesem Anonymous Toaster. Das Teil gibt’s für knapp 35 Stutz bei Amazon und stammt von der Firma Burnt Impression. Die machen übrigens auch Toaster-Sonderanfertigungen, mit denen du beispielsweise dein eigenes Foto auf Toast drucken kannst. Weitere Infos finden und bestellen kannst du hier: www.burntimpressions.com. 4. Juni um 20:42

Jen Bauer

Dieser Burger setzt nicht an den Hüften an, sondern am Handgelenk. Es handelt sich hierbei nämlich um ein cleveres Armreifset mit sieben Teilen vom japanischen Hersteller Facetasm. Das Burger Bangle gibt’s im Webshop store.honeyee.com (nicht verwirren lassen: Site ist auf japanisch, lässt sich aber ohne Sprachkenntnisse leicht navigieren). 26. Mai um 19:02

422 Personen gefällt das. 402 Personen gefällt das.

Miriam Weiss

Piggy Stardust hier ist nur eines von vielen Motiven aus der „Pet Rocks“-Kollektion, die es bei www.takkoda.com auf Kissen, T-Shirts, Tassen und Mousepads gibt. Sollte also demnächst tatsächlich nur noch eine Katze pro Haushalt erlaubt sein, gibt es dort zumindest genügend Material, die gute Stube mit aufgehübschten Tierportraits vollzustopfen. 22. Mai um 15:52

Alex Walker

„Benutze den Pfeffer, Luke!“: Was Regisseur JJ Abrams in den neuen „Star Wars“Filmen zusammenkocht, erfahren wir erst im Frühling 2015. Doch bis es soweit ist, verhelfen Darth Vader und sein Stormtrooper unseren Mahlzeiten geschmacklich auf die Sprünge mit diesen putzigen Salzund Pfefferstreuern. Gibt’s für 35 Stutz bei www.mzcollectables.com. Möge

der Geschmack mit euch sein! 3. Juni um 13:02

348 Personen gefällt das.

34

254 Personen gefällt das.


35


#ComingSoon

Der Soundtrack für den Sommer.

Ben Weber

Ihre Gesangskarriere begann Chlöe Howl als singendes Kinderspielzeug in der Fernsehshow „The TrollMates“, was auf der Robin-Sparkles-Skala von musikalischen Jugendsünden etwa eine 8 von 10 erreicht. Mittlerweile gilt die 19-jährige Engländerin aber als eine der ganz grossen Hoffnungen von Pop-Britannia und ist unter anderen im stilsicheren Newcomer-Poll „BBC Sound of 2014“ gelistet. Und wie sich dieser Sound anhört? Wie Florence & The Machine, nur nicht ganz so pathetisch. Wie Lily Allen, nur nicht ganz so schnodderig. Wie La Roux, nur nicht ganz so unterkühlt. Das Debütalbum „Chlöe Howl“ erscheint im Juni, alles weitere findet ihr auf www.chloehowl.com. 6. Juni um 12:02

Ben Weber

Bevor Beyoncé mit Fahrstuhlfahrten Schlagzeilen machte, sorgte sie mit ihrem fünften Album „Beyoncé“ für Aufsehen. Dieses erschien letzten Dezember ohne Ankündigung und überrumpelte damit selbst eingefleischte Fans. Umso positiver fielen die Reaktionen aus, auch von Kritikerseite. Einen grossen Anteil am Erfolg hatte dabei Produzent und Songwriter Boots alias Jordy Asher, der bis zu diesem Zeitpunkt ein kaum beschriebenes Blatt war. Das soll sich nun ändern. Nach vereinzelten Songs hat Boots jetzt ein komplettes Mixtape auf www.soundcloud.com/bootsonboots hochgeladen. „WinterSpringSummerFall“ nennt es sich und bietet 16 Songs zwischen R’n’B, Chillwave und TripHop. Beim Song „Dreams“ gibt es dann gar noch Besuch von einer alten Bekannten. Aber hört’s euch doch selber an. 24. Mai um 11:00

422 Personen gefällt das.

Ben Weber

„Ich würde gerne ein O kaufen und dann lösen!“, sagt der Glücksrad-Fan in mir. Doch statt die Augen zu verdrehen über noch eine Band, die es nicht so mit den Vokalen hat (immerhin befinden wir uns bereits im Jahre 7 nach dem Debütalbum von MGMT), hören wir doch dem Electropop-Act aus Los Angeles erst mal etwas genauer zu und stellen fest: Seltsam, dass diese Songs noch nicht das Radio rauf und runter gespielt werden. Bislang

lieferten DWNTWN zwar zuverlässig Mini-Hits für die Compilations vom Label

Kitsuné und avancierten mit zwei Gratis-EPs im Jahr 2012 zu einem Geheimtipp im Netz. Nun drängt die Band um Sängerin Jamie Leffler dank der neuen Single „Til Tomorrow“ aber endgültig an die breite Öffentlichkeit. Fans von Ellie Goulding, Lykke Li und LIGHTS sollte auf alle Fälle eine Hörprobe auf www.dwntwnmusic.com riskieren. Und alle anderen eigentlich auch. 5. Juni um 19:44

256 Personen gefällt das.

36

301 Personen gefällt das.


piratenradio.ch

Acht Jahre ist es her, da waren die Rolling Stones auf dem Flugplatz Dübendorf ganz schön gefordert, um mit ihrer Vorband mitzuhalten. Kasabian hiess die und musste sich anschliessend ein Ticket kaufen, um sich den Hauptact ansehen zu dürfen. Uncool, Mick & Co., uncool! Mittlerweile haben sich Kasabian aber selbst zum stadionfüllenden Spektakel empor gerockt, in einer Liga mit Muse, Coldplay oder den Kings of Leon. Ihr mit grosser Spannung erwartetes Album „48:13“ erscheint anfangs Juni, bis zum 4. November müssen die neuen Songs beim Publikum sitzen. Dann nämlich kommen Kasabian für ein Konzert ins Hallenstadion nach Zürich. Wir

verlosen dazu 2x4 Tickets. Um am Wettbe-

werb teilzunehmen, schicke eine E-Mail mit deinem Namen, Adresse und dem Betreff „Kasabian!“ an win@ piratenradio.ch. Viel Glück! 4. Juni um 18:44 322 Personen gefällt das.

37


#ComingSoon

Neues Bildschirm- und Leinwandfutter.

Manuel Sanchez

Als wäre die fünfte Staffel von „The Walking Dead“ nicht schon genug Grund genug, uns in diesem Herbst vor den Bildschirmen die Fingernägel kurz zu kauen. Die Zombies

kriegen höllische Konkurrenz auf NBC: „Constantine“ heisst

Jen Bauer

Jetzt heisst es stark sein, fellow fangirls. Am Filmfestival von Cannes feierte Ryan Goslings Regiedebüt „Lost River“ Premiere. Gemäss einem Kritiker der Time glichen die an-

schliessenden Buhrufe dem Lärm einer Rinderstampede, der Applaus fiel dagegen eher bescheiden

aus. Im Film entdeckt Bones, Bewohner einer heruntergekommenen Stadt, einen unterirdischen Vergnügungspark, während seine Mutter (gespielt von Christina „Bewbs!“ Hendricks) versucht, ihre Hypothekenschulden abzubezahlen, indem sie in einem Sado-Maso-Stripschuppen arbeitet. Das very arty Fantasy-Drama scheint zumindest das Premierenpublikum ziemlich überfordert zu haben, wann und ob es der Film bei uns in die Kinos schafft, steht noch nicht fest. 21. Mai um 15:02

die neue Serie, in welcher sich der Titelheld (gespielt vom Briten Matt Ryan) auf die Jagd nach Dämonen macht. Der Stoff basiert auf der erfolgreichen Comicreihe „Hellblazer“ von DC und wurde 2005 schon einmal gar nicht mal so schlecht mit Keanu Reeves fürs Kino verfilmt. Die TV-Serie hält sich noch etwas enger ans Original und schaut in einem ersten Trailer nach einem echten Must-BingeWatch für Horrorfans aus. 19. Mai um 11:35

281 Personen gefällt das.

Manuel Sanchez

Christian Bale, Casey Affleck, Woody Harrelson, Willem Dafoe: Eigentlich reicht die Besetzungsliste bereits aus, um sich eine Kinokarte für „Out of the Furnace“ zu kaufen. Erst recht, wenn die grossen Namen auch halten, was sie versprechen. Im Film von Regisseur Scott Cooper („Crazy Heart“) hilft ein Ex-Sträfling (Bale) seinem Bruder (Affleck) aus der Patsche, als dieser auf die schiefe Bahn gerät und in die illegalen Bare-Knuckle-Kämpfe eines schmierigen Veranstalters (Harrelson) verwickelt wird. Ein grosses, bedrückendes Drama, das hoffentlich inmitten vom sommerlichen Blockbuster-Getöse nicht untergeht. Deshalb: Unbedingt ins Kino, ab dem 3. Juli läuft der Film auch bei uns an. 27. Mai um 15:52 342 Personen gefällt das.

Alex Walker

Uuuuh, so eine Art „Buffy the Vampire Slayer“ für Kerle? Ich bin dabei. 19. Mai um 11:58

Manuel Sanchez

Als ob Kerle nicht „Buffy“ geschaut hätten. 19. Mai um 12:08

Alex Walker

304 Personen gefällt das.

38

Heimlich, ja. 19. Mai um 12:19


Manuel Sanchez

Ob „Spring Breakers“ nun der beste oder dümmste Film des vergangenen Jahres ist, darüber ist sich die Menschheit noch nicht ganz einig. Zumindest war es der bikinigste und wer James Franco in Cornrows einen Song von Britney Spears singen lässt, macht auch nicht alles falsch. Jetzt ist bekannt geworden: Ein zweiter Teil ist in Planung. „Spring Breakers: The Second Coming“ lautet der Arbeitstitel und soll auf einem Drehbuch von Irvine Welsh („Trainspotting“) basieren. Regie führt Jonas Åkerlund, der sich vor allem mit skandalösen Videoclips wie Prodigys „Smack My Bitch Up“ oder Rammsteins „Pussy“ einen Namen machte. Einige Figuren aus dem ersten Teil sollen auch wieder mit an Bord sein und solange nicht allzu viel an ihrer Garderobe verändert wird, sollten Fans vom Original eigentlich durchaus ihre Freude daran haben. 12. Mai um 18:32

359 Personen gefällt das.

39


#Omnomnom

Und hier noch richtiges Futter.

Miriam Weiss

Den Herstellern von Frischhaltefolie treibt dieser Anblick den Angstschweiss auf die Stirn: Cover Blubber nennt sich diese Erfindung und hält euer angefangenes Futter frisch. Von der halben Wassermelone bis zum vörigen Kartoffelsalat: Gummiüberzug drüber gestülpt und ab damit in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe. Das bunte 4-er Set gibt es für 20 Dollar auf www.thinkgeek.com. 13. Mai um 19:32

Alex Walker

Wolkenkratzer und Hamburger sind eigentlich so amerikanisch wie die Unterwäsche von Kid Rock. Doch jetzt ausgerechnet das: Der Engländer John Clarkson, Betreiber des Restaurants Mister Eaters Fish & Chips, hat einen Wolkenkratzerburger, genauer: Pie-scraper, gebaut. 10 „Stockwerke“ hoch ist dieser fabelhafte Arterienverenger und enthält unter anderem Toppings wie Sa-

lamipizza und Blutpudding.

Dementsprechend bringt der Pie-scraper auch 30‘000 Kalorien auf den Teller. Doch bevor ihr euch jetzt ein Lätzchen umbindet und den Weg nach Lancashire macht: Der Megaburger war eine einmalige Angelegenheit und wurde bereits von den Restaurantangestellten und einigen hungrigen Gästen verdrückt. 12. Mai um 19:02

422 Personen gefällt das.

Michael Müller

Das erste Kondom für den Kühlschrank? Take my money! 13. Mai um 20:01

582 Personen gefällt das.

Alex Walker

Remember the Cronut? Dieser köstliche Zwitter aus Gipfeli und Donut, für den sich selbst die Migros Ärger einhandelte, nachdem sie einfach mal so Rezept und Name vom Erfinder Dominique Ansel stibitzte. Dieser hat jetzt einen Weg gefunden, seine Kreation noch ein bisschen hinreissender zu machen…BY THE POWER OF NUTELLA! Der Konditor hat sich mit dem Schokoaufstrichhersteller zusammen getan und eine auf 2‘000 Stück limitierte Sonderedition von Cronutbällchen mit Nutellafüllung hergestellt. Diese werden in Ansels Bäckerei in New York verteilt und die Warteschlange dürfte wohl jetzt schon so lang sein wie die vor der Freiheitsstatue, dem Empire State Building und dem letzten freien Taxi am Broadway zusammen. Hoffen wir also, dass es bald mehr als 2‘000 davon gibt. Vielleicht auch bei uns. So ganz ohne Rechtsstreit. 16. Mai um 15:02 632 Personen gefällt das.

40


Kerstin Amann

Ein 3D-Printer, der Pfannkuchen druckt? Bitte spritzt mir Ahornsirup ins Auge, damit ich weiss, dass ich nicht am Träumen bin. Der PancakeBot (www. pancakebot.com) quetscht jede beliebige Form aufs heisse Eisen und sorgt momentan auf amerikanischen Erfindermessen für Aufsehen. Miguel Valenzuela baute den ersten Prototypen übrigens aus LEGO und hat die Anleitung zum Nachbauen netterweise auf der Website zur Verfügung gestellt. Wenn ihr mich also entschuldigt, ich sperre mich für die nächsten zwei Wochen im Bastelkeller ein. 19. Mai um 11:02 501 Personen gefällt das.

41


WOBISCHWASMACHSCH Nachricht 03.06.2014 12:42

Und, wie isch‘s Konzert gsi? H-U-E-R-E-G-E-I-L!! Ja, das hät mer gmerkt. Wägä? Häsch währenddesse sicher öppe 20 Fotene uf FB ufeglade. Bisch eigentli deht ane zum fotografiere oder zum d‘Musig lose?

S‘Problem isch...die Fötelis sind immer a) unscharf b) vergwagglet c) überbeliechtet d) irgendwo us de 15. Reihe ufgno. Mer erkennt also amigs högschtens d‘Frisur vo dem, wo vor dir gstande isch, de Rescht isch wie en bsoffne Screenshot vonere Überwachigskamera. Mimimimimi, Motzchopf! Am beschte, d‘Bands verlanget in Zuekunft kei Itritt meh für s‘Konzert, aber jedes Handyfoti, wo debi gmacht wird, choschtet en Stutz. Ich glaube, denn wärsch du innert chürzischter Zyt Konkurs. Aber d‘Bands würdet fürschi mache wie no nie! Musigindustrie: gerettet! Voilà. Ähä. Chas chum erwarte, die neuschte Hinterchopffrisuretrends vo dine Konzertmitbsuecher z‘gshe.

42


Sponsored Content

Jalvasco WM 2014 Alles für den Fussball-WMFan: Spielpläne, Resultate und täglich aktuelle News rundum das Turnier kompakt in einer App.

Fuzel Erstelle Fotocollagen und animierte Kurzfilme basierend auf vorgefertigten Collagen und zeige deine Meisterwerke in den sozialen Netzwerken.

Mimi Hearing Test „Hä? HÄ? Was hast du gesagt?“ Der Audiotest von Mimi verrät dir, wie es um dein Gehör bestellt ist.

Make It Rain Ein Milliardär hats schwer: Kassiere so viel Geld wie möglich (bevor dich das FBI erwischt) in dieser witzigen Wirtschaftssimulation.

iThoughts Ideal fürs Brainstorming oder zum Planen und Organisieren von Projekten: Mit iThoughts erstellst du schnell und einfach Mindmaps nach Mass.

You&Me Die App für Pärchen: You&Me sammelt Fotos, Messages, Videos und mehr von dir und deinem Schätzchen.

Soccerinho

Watson

Torwandschiessen nach alter Schule: Toll animiertes Spiel mit dem Ziel, den Lederball treffsicher durch eine Stadt zu schiessen.

What’s on? Mit der kostenlosen App von watson bist du jederzeit informiert, was in der Schweiz und auf der Welt wichtig ist.

Boldomatic

Whistle Camera

NSA‘s most favorite account. Express yourself with words. Discover craft and share bold statements. iOS App & Webversion available!

Handyfoto? Drauf gepfiffen! Mit dieser App verpasst du deiner Smartphone-Kamera einen geräuschaktivierten Auslöser: Foto per Pfeifen!

Thomas Was Alone

PumpUp

Minimalistisch animiertes Plattformgame, das durch seine Story und das innovative Spielprinzip fasziniert und fesselt.

Fit durch den Sommer mit dieser umfangreichen, frisch aktualisierten PersonaltrainerApp.

43


r alte „Vollbremsung um ihr an die Brust zu fassen“-Trick. um 10:19 Und zum Schluss wird geknuddelt.

#Jöööh!

Miriam Weiss

Putzige Katzenfotos + Cosplay + Star Wars?! Wäre das Internet ein Spielautomat, hätte Wendy Robbins mit dieser Kombination soeben den Jackpot geknackt. Die Fotografin dresst auf ihrem Flickr-Account (www.flickr.com/photos/ wendymckee) die Büsis in Outfits aus „Game of Thrones“, „Dr. Who“, „Lord of the Rings“ oder eben dem Sternenkrieg und sorgt damit nicht nur bei Film- und Serienfans für maximales Entzücken. 4. Juni um 10:18

Vanessa Gerber

Strandbody: unlocked! 2. Juni um 18:25

22,932 Personen gefällt das.

Kerstin Amann

23,948 Personen gefällt das.

Eve Brunner

Dieser Hai-Angriff erfolgt sehr, sehr, seeehr langsam. Und ermöglicht wird er durch die Katie Bradley, die in ihrem EtsyShop (www.etsy.com/shop/MossyTortoise) ausschliesslich gehäkelte Überzüge für Schildkörten verkauft, darunter Modelle wie „Osterhase“, „Taco“ und „Wikingerhelm“. Nun ja, wieder eine Marktlücke abgedeckt. 31. Mai um 09:49

20,284 Personen gefällt das.

44

Der Zoo in Denver, hat spektakulären Nachwuchs erhalten: Baku heisst dieses Baby einer bedrohten Tapirrasse und sorgt besonders mit seiner auffälligen Musterung für Aufsehen. Und nein, dazu musste kein Tapir mit einem Zebra fremdgehen. Bei Jungtieren ist ein solches Fell nämlich nicht ungewöhlich. 10. Mai um 08:42

24,009 Personen gefällt das.


45


So da, fertigluschtig. Die nächste LikeMag Nummer erscheint am 10. Juli. Du willst sofort noch mehr? Weiter geht es im Web auf www.likemag.com. Bis gleich!

Dir hat ein Beitrag in dieser Ausgabe besonders gut gefallen? Reiss ihn raus um ihn mit deinen Freunden zu teilen.

Luegsch! LikeMag: 10 mal jährlich als Heftli und 24/7 auf www.likemag.com

Luegsch! LikeMag: 10 mal jährlich als Heftli und 24/7 auf www.likemag.com

Luegsch! LikeMag: 10 mal jährlich als Heftli und 24/7 auf www.likemag.com

Luegsch! LikeMag: 10 mal jährlich als Heftli und 24/7 auf www.likemag.com

Luegsch! LikeMag: 10 mal jährlich als Heftli und 24/7 auf www.likemag.com

Luegsch! LikeMag: 10 mal jährlich als Heftli und 24/7 auf www.likemag.com

Luegsch! LikeMag: 10 mal jährlich als Heftli und 24/7 auf www.likemag.com

46


47


48

Likemag #15 Zürich I Juni 2014  

LikeMag.com, das ist Popkultur.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you