Issuu on Google+

Behandlung von Beinulzera / Ulcus cruris Fallbeispiel 1:

57 Jahre, weiblich, mit venöser Insuffizienz, Ulcus cruris und extensiver Lipodermatosklerose.

Abb. 1: Zustand vor Behandlung mit LIGASANO®

Abb. 2: Behandlung mit LIGASANO® Wundverband

Abb. 3: Zustand nach fünfwöchiger Behandlung mit LIGASANO® weiß

Abb. 4: Nach insgesamt zweimonatiger Behandlung mit LIGASANO® weiß ist die Wunde komplett abgeheilt.

Auszug aus einer Anwendungsbeobachtung des Unfallkrankenhauses Targu-Mureş, Rumänien Fallbeispiel 2:

45 Jahre, weiblich, mit sehr großem und altem venösen Ulcus cruris. Die Behandlung ist noch nicht abgeschlossen.

Abb. 1: Zustand vor Behandlung mit LIGASANO®

Abb. 2: Behandlung mit LIGASANO® Wundverband. Abtragung der Beläge innerhalb kurzer Zeit.

Abb. 3: Zustand nach dreiwöchiger Behandlung mit LIGASANO® weiß. Die Wunde ist sauber und kann mit Spalthaut transplantiert werden.

Abb. 4: Zustand der Wunde unmittelbar vor der Transplantation.

Auszug aus einer Anwendungsbeobachtung des Unfallkrankenhauses Targu-Mureş, Rumänien

Fallbeispiel 3

LIGASANO® weiß PUR-Schaum kann zu einer deutlichen Reduktion der Keime im Wundgebiet führen. Das zeigte uns der Wundheilungsverlauf bei einer 65-jährigen Patientin mit einem infizierten venösen Ulcus cruris. Vor der LIGASANO® weiß PURSchaumversorgung wurde die Wunde mit einem silberhaltigen Verband versorgt, welcher nach dreiwöchiger Behandlung nicht zu dem gewünschten Erfolg führte. Bei Klinikaufnahme zeigte sich eine stark gerötete, gereizte Haut. Die Wunde wies Fibrinbeläge auf (Abb. 6.1.). Unmittelbar nach primärer Wundreinigung wurde die Wunde mit dem LIGASANO® weiß PUR-Schaum versorgt.


Abb. 1

Abb. 2

Nach zweiwöchiger LIGASANO® weiß PUR-Schaumbehandlung zeigte sich eine fast abgeheilte Wunde und eine reizfreie Wundumgebung (Abb. 6.2.). Eine angepasste Kompressionstherapie unterstützt die Wundheilung. Auszug aus einer Anwendungsbeobachtung des Städtischen Klinikums Bielefeld Mitte Fallbeispiele 4 und 5

Bei stagnierenden Wunden, welche teilweise schon mehrere Jahre bestehen (Abb. 1 und 3) und bei denen fast alle wundtherapeutischen Maßnahmen die Wundheilung nicht verbesserten, konnten unter Anwendung von LIGASANO® weiß PUR-Schaum deutliche Fortschritte der Wundsituation festgestellt werden.

Abb. 1

Abb. 2

Zwischen Abb. 1 und 2 liegt ein Zeitraum von 17 Tagen, zwischen Abb. 3 und 4 sind 18 Tage vergangen.

Abb. 3

Abb. 4

Auszug aus einer Anwendungsbeobachtung des Städtischen Klinikums Bielefeld Mitte


Beinulcera _ Ulcus cruris