Page 1

DER MAI IN STUTTGART & REGION

Euro 2,50_Mai 2015_25. Jahrgang E30481_www.lift-online.de

05

DAS STUTTGARTMAGAZIN

DIE LIFT-LAUGENLIEBLINGE

Die Top- und Flop-Brezel-Bäcker aus Stuttgart und Region

+

,A DESIGN

M

CCESS

OIR

LLE K ES & TO

WOH & L E ÖB

ONZEP

NEN

AUFGEBREZELT Wohlfühlen im Sommer mit tollen Beauty-Trends und Tipps zum Relaxen CHANCE VERTAN Die freie Tanz- und Theaterszene beklagt die Entwicklung ihrer Spielstätte NICHT NUR LUSTIG 30 Jahre Rudi: Eine echte Kackbratze feiert Jubiläum

TE


DAS BESTE IM MAI

4

DAS BESTE... 30

ITEN MIT 80 SE EFT SONDERH

INHALT STADT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 ABO-AKTION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22

7 AUFGEBREZELT Wohlfühlen im Sommer mit Beauty-Trends und Tipps zum Relaxen

DIE LIFT-LAUGEN-LIEBLINGE Top- und Flop-Brezel-Bäcker aus Stuttgart und Region

78

LEBEN STUTTGART KAUFT EIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25 WOHLFÜHLEN IM SOMMER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30 STUTTGART FLIEGT AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42 STUTTGART FÜR KINDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .44 STUTTGART GEHT AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 STUTTGART FEIERT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 KULTUR ENTDECKEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .53 SEHEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 LESEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .63 HÖREN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .66 SPIELEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .73 MÖBEL & WOHNEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 PLANEN VERANSTALTUNGSKALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . .101 KINDERKALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .142 A BIS Z . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .150 VERANSTALTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .159 KLEINANZEIGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .162 IMPRESSUM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .168 LIFT LIEBT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .170

MÖBEL & WOHNEN Design, Accessoires und tolle neue Wohnkonzepte


DAS BESTE IM MAI

5

IM MAI

73 14 HAUPTSACHE, DIE STEPPSCHUHE SITZEN Der Stuttgarter Ray Lynch feiert 20 Jahre Stepptanz in Deutschland mit einem Festival

NICHT NUR LUSTIG 30 Jahre Rudi-Comics: Eine echte Kackbratze feiert Jubiläum

63

66 25 JUGENDHÄUSER 2.0 Hier spielen auch die Großen

DIE EINZIGARTIGEN Stuttgarts große Selbermach-Szene

12 CHANCE VERTAN Die freie Szene und ihre Spielstätte Ost

58 ANIMATION IST ÜBERALL Das Internationale Trickfilmfestival kommt 2015 mit neuen Schnittstellen

STUTTGART LIEST Neue und alte Literatur neu entdecken


6

Foto: Wunsch

STADT

TOP- UND FLOP-BREZELN: DIE LIFT-LAUGEN-LIEBLINGE ..............7 FREIE SZENE: „ES GIBT VIELE GRÜNDE, SICH ZU BEKLAGEN“ .........12 30 JAHRE RUDI: NICHT NUR LUSTIG ................................................................14

MEIN MONAT, SOMMERATELIER UND REGIO-NEWS .........................16 VOR ORT: MIT HARRY FAKNER AUF DEM KAPPELBERG ....................20 ABO-AKTION ..................................................................................................................22

[LIFT 05.15]


STADT

7

DIE TOP- UND FLOP-BREZEL-BÄCKER AUS STUTTGART UND REGION

DIE LIFT-LAUGEN-LIEBLINGE

DIE SECHS ALLERBESTEN BREZEL-BÄCKER

Foto: Harald Bieber / fotolia.com

Was wäre die schwäbische Welt ohne gute Brezeln? Richtig: sehr, sehr traurig! Deswegen haben wir uns in unser Test-Labor eingeschlossen, um die besten Brezel-Meister in Stuttgart und Region zu finden. Wir haben uns die Köpfe eingehauen bei der Diskussion, ob es der oder die Butter heißt, wo oben und unten ist und am Ende gleich noch sechs absolute Laugen-Lieblinge gefunden – bei denen wir uns aber total einig waren. Klar haben wir Wert auf Optik gelegt. Doch wie im echten Leben zählen ja vor allem die inneren Werte: Geschmack und Konsistenz wurden ebenso akribisch geprüft wie Farbe, Besalzung und die Knusprigkeit der Ärmchen. Am Ende steht vor allem eines fest: Eine Brezel ist nicht wie die andere, sondern so individuell wie ein laugiger Fingerabdruck. Und zu den besten Brezel-Bäckern weist unsere LIFT-Laugen-Lieblinge-Plakette.

HETZINGER

GEHRUNG

Der große Mund lacht einen direkt an – das wird direkt belohnt mit Ärmchen, die knuspern, einem fluffigen Innenleben und Top-Geschmack. [Moserstr. 7-9, Schorndorf,

Gut, sie könnte etwas laugiger sein, dafür ist sie außen knusprig, innen herrlich weich und obendrein wunderhübsch anzusehen.

www.hetzinger-gmbh.de, Preis: -,65] GESCHMACK KONSISTENZ STYLE

[Filderhauptstr. 29, S-Plieningen, www.baeckerei-gehrung.de, Preis: -,68] GESCHMACK KONSISTENZ STYLE

BOSCH

ZOLLER

WEIBLE

SCHLECHT

Auch wenn sie ein bisschen hell geraten ist – superyummy. Nicht umsonst steht man hier täglich Schlange. [Schwabstr. 104, S-West,

Würziger Teig, innen fest, außen knusprig, und die Ärmchen sind auch so, wie sie sein sollen. Fein!

Auch wenn sie lätschig aussieht, knuspert’s beim Brechen und der erste Biss ist eine echte Geschmacksexplosion! [Heusteigstr. 51,

Der Name ist definitiv nicht Programm: Sie ist zwar etwas dunkel, aber superlecker und hat einen üppigen Bauch. [Rotenackerstr. 22,

S-Mitte, Tel. 0711/60 21 01, Preis: -,70] GESCHMACK KONSISTENZ STYLE

Esslingen, Tel. 0711/37 12 81, Preis: -,65] GESCHMACK KONSISTENZ STYLE

Tel. 0711/69 17 89, Preis: -,70] GESCHMACK KONSISTENZ STYLE [LIFT 05.15]

[Berliner Str. 2, Esslingen, www.backhaus-zoller.de, Preis: -,70] GESCHMACK KONSISTENZ STYLE


14

STADT

VOR 30 JAHREN ERBLICKTE RUDI DAS LICHT DER WELT – UND ER IST IMMER NOCH EINE KACKBRATZE

NICHT NUR LUSTIG Es gibt ja Menschen, die behaupten, das Beste am LIFT sei der Rudi-Comic auf der letzten Seite. Nur doof, dass es den Comic des Tübinger Zeichners Peter Puck seit 2006 im LIFT nicht mehr gibt. Der schlechtgelaunte Zyniker (Rudi, nicht Puck) wollte mal Ferien machen – und kam nie wieder. Danke an dieser Stelle, dass Sie uns trotzdem noch lesen. Als Belohnung fürs Durchhalten haben wir keine Mühen gescheut, Rudi für ein Interview aufzutreiben. Denn es gibt etwas zu feiern: Vor 30 Jahren, im Mai 1985, ist Rudi das erste Mal im Stadtmagazin Live erschienen. Das wird mit einer 352 Seiten starken Rudi-Jubiläums-Ausgabe zelebriert. Was der Dauer-Miesepeter (Rudi, nicht Puck) dazu sagt, steht hier. P.S.: Jung-Lesern und sensibleren Gemütern sei empfohlen, das folgende Interview zu überspringen und keinesfalls den nebenstehenden Comic aus dem Jahr 2003 zu lesen. Nicht, dass es später Tränen gibt.

habe ich noch volles, strapazierfähiges Haar, denn Comicfiguren altern ja bekanntlich nicht. Im Gegensatz zu Comiczeichnern, hähä... LIFT Die älteren Bände hießen „Alle lieben Rudi“, „Lang lebe Rudi“ oder „Rudi gibt nicht auf“. Was kommt danach – „Rudi beißt ins Gras“ oder Deine Memoiren? RUDI „Lang lebe Rudi“ wäre ein toller Titel gewesen! Gab's aber nie. Finde ich echt gut, dass Du Dich so gründlich auf das Interview vorbereitet hast! Kommen noch viele Fragen? LIFT Triffst Du eigentlich Freddy noch? RUDI Leider. Jeden Morgen in der Küche. Wir wohnen immer noch zusammen. LIFT Trifft man Dich jetzt mittags beim Rostbraten oder immer noch auf einen Jägermeister in der Kneipe? RUDI In der Kneipe zu Rostbraten und Jägermeister. Hauptsache viel und billig! LIFT Pessimisten sind die wahren Optimisten: Wie stehst du eigentlich zu aktuellen Themen wie Pegida, homophoben Christen oder der Einführung der Frauenquote? RUDI Das nennst Du „aktuelle“ Themen? Ach, früher waren Rechtsnationale ausländerfreundlich, ja? Und Christen homophil, oder was? Und das Problem mit den Frauen besteht ja nun auch schon ne ganze Weile. So paar 10.000 Jahre. In einem Punkt hat die Pe-

gida allerdings recht: Es geht gar nicht, dass sich eine fremdartige Religion aus dem Nahen Osten hier in Deutschland breit macht und uns ihre bizarren Werte und Rituale aufzwingt. Also weg mit dem Christentum! LIFT Wir hätten auch gerne Deine Meinung zu den S21-Protesten gehört. Oder bist du heimlich mitmarschiert? RUDI Natürlich bin ich gegen die Stationierung der russischen Mittelstreckenraketen mit Atomsprengköpf... äh, Moment, das waren ja die SS 20! Bin mal wieder in den 80ern hängengeblieben. Du meinst das mit dem Stuttgarter Bahnhof… Tja, also, ich war schon immer eher für oben als unten... (anzügliches Grinsen). LIFT Schon vor Jahren hast Du gegen Zeitvernichter wie Schnellzüge oder Handys Position bezogen. Mittlerweile wird sogar die Kindererziehung optimiert. Wie findest Du das? RUDI Hast Du Dir die Fragen ganz alleine ausgedacht oder haben Dir da Deine FacebookFreunde geholfen? Kann ich jetzt gehen? RUDI GESAMTAUSGABE. FETT & KOMPLETT [Egmont Comic Collection, S. 352, € 39,99. WIR VERLOSEN fünf Exemplare der Jubiläumsausgabe. Karte, Fax oder Mail mit dem Stichwort „Nicht lustig“ an LIFT.] [LIFT 05.15]

Illus: Puck

LIFT Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Seit 2006 hat man Dich in Stuttgart ja kaum gesehen. Wo hast Du Dich rumgetrieben? RUDI In einer richtigen Großstadt. LIFT Hat Dich der dritte Platz bei der WM 2006 so runtergezogen oder bist Du nicht mehr im LIFT, weil Du das Magazin so scheiße findest? RUDI 2006 ist Deutschland Weltmeister geworden. Platz drei belegte Spanien. Was soll mich da runterziehen? Ich rede natürlich von der Feldhockey-WM in Mönchengladbach. LIFT Früher hast Du Dich ja gerne mit heißen Miezen umgeben, für das Deluxe-Album scharst Du eher graue Eminenzen wie Ralf König oder Uli Oesterle um dich... RUDI „Heiße Miezen“? Den Ausdruck habe ich seit 1972 nicht mehr gehört! Cool! ... äh, ich meine: Dufte! Und Ralf König und der Herr Oesterle sind zwei der 14 renommierten deutschen Comicschaffenden, die ich anlässlich meines 30-jährigen Betriebsjubiläums zu einem Tribut gezwu... also, die unbedingt bei der Hommage dabei sein wollten. Alle eminent und keiner grau. LIFT Trägst Du auch im fortgeschrittenen Alter noch Iro oder mittlerweile Föhnfrisur? RUDI Ich habe nie einen Iro getragen. Das könnt ihr jungen Leute nicht mehr wissen: Ein Irokesenschnitt oder Mohawk, das war auf der Schädellängsachse verlaufendes Langhaar, das wie ein Kamm hochgestellt und fixiert wurde, wobei das Haar an den Kopfseiten kurzrasiert war. Die Leute mit so einer Frisur wurden Punks oder Punker genannt. Ich dagegen trage seit 1985 eine Robert-Schmitt-Frisur (das ist der von „The Cure“) und natürlich


STADT

[LIFT 05.15]

15


42

LEBEN STUTTGART FLIEGT AUS

S FLIEGT AUS LIFT LIEBT

ERFINDERGEIST TRIFFT AUF NATURERLEBNIS: DIE GEGEND UM SCHORNDORF HAT VIELE FACETTEN

AUF EIN RENDEZVOUS MIT DEN STERNEN Es gibt praktisch für alles eine Liste des Jah- mit dem Mittelmeer als Kulturraum. [Kirchplatz res, manchmal mehr, meistens weniger sinn- 7-9, Schorndorf, Tel. 07181/60 21 81, www.kulturfovoll. Gelegentlich erinnert sie uns aber an et- rum-schorndorf.de] was Wichtiges. Wollten wir nicht in die Som- Jede Abenteuersuche braucht eine vernünftimerfrische fahren? Und schon denken wir an ge Grundlage. Gleich zwei Gründe sprechen bewaldete Berge, verstreute Siedlungen und für ein Frühstück im CAFÉ MACK: Weil wir tiefe Wälder, durch die Flüsse und Seen plät- nicht nur aus dem Kessel flüchten, um Seen, schnuckelige Altstädte und zum Waldrand schern. So wie in der Region um den Welzheimer sanft ansteigende Felder zu sehen, sondern Wald. In Schorndorf zeigt sich aber noch eine auch, weil es auf dem Land tolle Bäcker gibt. andere Seite, die als typisch schwäbisch gilt: Zudem liegt das Café direkt am schönen tüfteln und feiern. Ja, richtig gelesen, denn als Marktplatz und bietet mit über 20 Brot- und Ausflügler wollen wir schließlich auch ausgeh- Brötchensorten sowie exklusiven Tee-Raritäten wie zum Beispiel dem handgerollten Jastechnisch etwas erleben. Während das STADTMUSEUM den Pionieren min Dragon Pearls ein ganz besonderes Frühder industriellen Moderne stückserlebnis. [Marktplatz 4, huldigt, schlängelt sich von Schorndorf, www.backweltSCHIEFE HÄUSER August bis September eine mack.de] MIT CHARAKTER Kunstinstallation durch die Das geschlossene FachSchaufenster der Stadt. Auf werkensemble Schorndieser Rue des Arts/Strada dell’ Arte zum The- dorfs stellt an sich schon eine der größten Atma „Mare Nostrum“ beschäftigen sich Künst- traktionen der Stadt dar und wir schlendern ler aus Schorndorf und den beiden Partner- gestärkt durch kopfsteingepflasterte Straßen städten Dueville (Frankreich) und Tulle (Italien) in der Altstadt. Denn es gilt, viele schiefe Fach-

werkhäuser mit spannendem Innenleben zu bestaunen. In GOTTLIEB DAIMLERS GEBURTSHAUS findet sich alles zu seinem Leben – vom Familienkochbuch bis zur Pistole, die er als Büchsenmacher anfertigte. Der Besuch kann auch mit einer Stadtführung verbunden werden, die einen etwa 15-minütigen Abstecher ins Geburtshaus des Autopioniers umfasst. [Höllgasse 7, Schorndorf, www.schorndorf.de]

Ebenso faszinierend ist das historische Arnhold-Areal, das die GALERIEN FÜR KUNST UND TECHNIK beherbergt. Nicht nur der Nachbau der ersten Kutsche zeugt von der Vision Daimlers. Die Sonderausstellung „Visionäre und Erfinder. Pioniere der Modernität“ wartet noch bis 31. Dezember mit einer ganzen Reihe kluger Köpfe auf. Darunter der Flugzeugbauer Ernst Heinkel, die Erfinder Rudolf Diesel und James Watt oder Daimlers Weggefährten Benz und Maybach. Die Kunstgalerie zeigt zudem wechselnde Ausstellungen regionaler Künstler wie Werke des Bildhauers Reinhard Scherer. Erfinder-

[LIFT 05.15]


LEBEN STUTTGART FLIEGT AUS

und Schöngeist vereint. [Arnoldstr. 1, Schorndorf, www.galerien-kunst-technik.de]

Wer sich oder die Daheimgeblieben mit feinen Mitbringseln verwöhnen möchte, macht noch einen Abstecher in die GAUPP’SCHE APOTHEKENMANUFAKTUR. Alles andere als eine bittere Pille ist die Lakritze, deren Herstellung hier beobachten kann, wer in den Apothekenkeller hinabsteigt. Immer donnerstags, auf Anmeldung auch an anderen Tagen, ist eine Besichtigung der Manufaktur mit Führung möglich. [Oberer Marktplatz 1, Schorndorf,

Welzheim, www.eins-und-alles.de]

Wer auf die Waldidylle Wo wir schon bei Selbstgeverzichten kann und es raSKATEN machtem sind: Selbstgesanter mag, sollte auf seiIM HAMMERSCHLAG ner Reise unbedingt Inlibraut wird im KESSELHAUS. Dort wartet schon das Mitneskates oder sein Skatetagessen in Form von zünftig schwäbischer board mit dabei haben, denn im Jugendhaus Küche. In der Mitte des Gasthauses steht stolz Hammerschlag versteckt sich eine heiß bedie Brauanlage, aus der das Pils „Loisel“ und gehrte SKATERHALLE. Die Jungs hier haben das Hefeweizen „Wusele“ fließen. Außerdem den berollbaren Abenteuerspielplatz mit zahlgibt es weitere saisonale Bierspezialitäten zu reichen Rampen und Halfpipes selbst gebaut, verkosten. [Arnoldstr. 3, Schorndorf, www.kessel- zu dem Skater aus der ganzen Region pilgern, haus-schorndorf.de] um sich zu messen. [Hammerschlag 6, SchornSommerfrische und wilde Romantik waren dorf, www.juzehammerschlag.de] versprochen. Dafür geht es noch tiefer ins Weiter geht’s auf unserer Entdeckertour in PFIHerz des Welzheimer Waldes. Am schönsten ZENMAIERS KULINARIUM direkt am Waldsee in geht das mit der SCHWÄBISCHEN WALD- Fornsbach. Auf der Terrasse oder BAHN, die 2010 restauriert wurde. Über drei im Wintergarten des Restaurants Viadukte kämpfen sich die Dampf- und Die- finden wir schnell ein Plätzchen selloks nach Welzheim eine erstaunlich stei- und lassen uns feine Gerichte wie le Strecke hinauf. Von dort können Wande- Seelachsmedaillons, Lauchgemüse rer in einer knappen Stunde zu Fuß bis an den und Kräuternudeln schmecken. [Am AICHSTRUTER STAUSEE spazieren, um zu Waldsee 9, Murrhardt-Fornsbach, www.kuplantschen und faul auf der Wiese zu liegen. linarium.ws] Das anschließende Ren[www.schwaebische-waldbahn.de, www.seen.de/aichdezvous in der STERNWARTE klingt bereits wie ein Gedicht: Führungen struter-stausee] www.gauppsche-apotheke.de]

Fotos: pischare, johannesmf / photocase.de, Stadt Schorndorf, Schmid

Mit Kindern im Schlepptau sollte man unbedingt zwei Haltestellen früher an der Laufenmühle aussteigen und einen Abstecher zum FREIZEITPARK EINS + ALLES einplanen. Wir sehen, hören, riechen und tasten uns von der Dunkelkammer über die Weidenkathedrale bis zum Wald der Balance und erleben unsere Sinne in allen Facetten. Für die Großen ist die Kaffeepause im Café Restaurant Molina mit eigener Rösterei auch eine Sinneserfahrung für Gaumen und Nase. [Laufenmühle 8,

43

starten bei sternklarem Wetter um 21 Uhr. Den Nachthimmel bestaunen funktioniert hier so gut, weil der dunkle Wald nicht wie die Stadt mit den Sternen um die Wette leuchtet, sondern die Planeten strahlen lässt. [Lettenstich 10, Welzheim, www.sternwarte-welzheim.de]

Wer jetzt erst richtig aufdrehen will, der sollte das Angebot des VVS nutzen und die stündlich fahrenden S-Bahnen zum Anlass nehmen, noch einen Abstecher in den CLUB MANU FAK TUR zu machen. Schon in den 60er Jahren war „die Manu“ der Place to be für Musik, die später Weltgeschichte schrieb – vom legendären Black Sabbath Konzert, „wo man noch Stempel anstatt Eintrittskarten bekam“, erzählen sich manche coolen Mamas und Papas heute noch. [Hammerschlag 8, Schorndorf, www.club-manufaktur.de]

Wer jetzt noch sagt, dass es in der Region nichts mehr zu entdecken gibt, dem ist hiermit hoffentlich der Gegenbeweis geliefert worden, denn in und rund um Schorndorf ist für wirkSusanne Veil lich jeden etwas dabei. SCHORNDORF ist von der LIFT-Redaktion in SSüd mit dem Auto in 30 Minuten und mit der Bahn in einer Stunde erreichbar. Jede Menge Tagestipps und Ausflüge in der Region Stuttgart und ganz Baden-Württemberg gibt’s im neuen Ausflugsguide STUTTGART FLIEGT AUS 2015/16, der ab 20. Mai für € 9,90 im Handel erhältlich ist. 250 Seiten mit 200 ganz neuen Ausflugstipps und den schönsten Touren.

Ein buntes Fleckchen voller Überraschungen: Die Region um Schorndorf bietet Naturfans und Kulturbegeisterten ein breites Spektrum an Highlights, für die man sich nur in die SBahn setzen braucht...

[LIFT 05.15]


46

LEBEN STUTTGART GEHT AUS

S GEHT AUS BIERBRAU-KURS IN FILDERSTADT: IN EINEM HALBEN TAG ZUM HOBBY-BRAUER

„Lass Dich ein auf das Abenteuer Bierbrauen tionen werden verschiedene Biere gebraut. und gehe mit uns auf eine Reise, die Du ver- Dazu werden wir in Gruppen eingeteilt. Nachmutlich nie wieder vergessen wirst.“ Starke teil: Wer etwa in der Weizen-Gruppe landet, Worte, mit denen Dirk Briel und Christopher wird nie erfahren, was die Braukunst sonst Janisch für ihren Braukurs in Filderstadt wer- noch bereit hält. Pilstrinker kommen hier gar ben. Doch der Erfolg gibt ihrem Marketing- nicht auf ihre Kosten, denn außer Weizen konzept Recht: Für die nächsten vier Monate werden im Kurs nur Kellerbier und ein alt-englisches Ale gebraut. sind sie bereits ausgebucht. Um die 20 Teilnehmer lerGearbeitet wird mit hanMIT DEM FREIBIER nen so jeden Samstag ab 10 delsüblichen GlühweinkoSTEIGT DIE LAUNE Uhr, wie man sein eigenes chern, Schöpfkellen und Bier braut, und was in dem Gießkannen – es sieht alles Gerstensaft so alles drin steckt. etwas improvisiert aus, doch für den HausgeSo einladend und ansprechend die Internet- brauch ist das ja ganz praktisch. seite der Macher gestaltet ist, die Location Uns irritiert einzig, dass sich das Seminar zwikann da nicht mithalten. Das Vereinsheim des schen den einzelnen Brauschritten kurzzeitig TSV Harthausen ist eben keine Braustube, zur Verkaufsshow entwickelt, die mit „Komauch kein schöner Gewölbekeller, wo man men wir zur Werbeveranstaltung“ angekünsich so einen Kurs vorstellen würde – es bleibt digt wird. Man kann die ganzen Gerätschafein Vereinsheim mit verblichenen Wimpeln an ten nämlich für 249 Euro plus Versand im Paden Wänden. „Wir sind auch nicht wirklich zu- ket erwerben. „Wir verdienen daran selbst frieden, aber es ist nicht so einfach, etwas Be- nichts, es ist wirklich nur ein Angebot, das wir zahlbares zu finden“, erklärt Janisch. vermitteln und eher als Hilfe gedacht“, erklärt Warum wir nicht wenigstens im Vereinslokal das Veranstalter-Duo. brauen dürfen, sondern in einem Nebenraum, Manche der Teilnehmer entern zwiin dem sich sonst verschwitzte Sportler von schenzeitlich den Kühlschrank, in dem die Erihren Höchstleistungen erholen, ist uns aller- gebnisse vergangener Braukurse stehen und dings nicht klar. Ambiente hin oder her, hier an denen man sich gütlich tun darf – wirklich geht es ums Brauen. Und so kommen die Ver- lecker. Ob unsere Brauergebnisse genauso gut anstalter auch direkt zur Sache: An drei Sta- schmecken werden?

Zurück zum Wesentlichen: Die Hauptaufgaben der – mittlerweile recht angeheiterten – Teilnehmer bestehen aus Rühren, Gießen und Hinzugeben der einzelnen Zutaten, zu denen allerhand erklärt wird. Briel und Janisch haben zwar erst vor zwei Jahren mit dem Brauen angefangen, sich aber mittlerweile viel Wissen draufgeschafft – das sie samt der Rezepte nach dem Kurs per Mail an die Teilnehmer verschicken. Wir sind uns nicht sicher, ob wir es wirklich wagen, später in der heimischen Küche unser eigenes Kellerbier zu brauen – ein Riesenspaß ist der Kurs allemal. Demnächst soll es auch ein Bierbrau-Diplom für den Hobbykeller geben. „Wir arbeiten gerade an einem Teilnahme-Zertifikat“, sagt Janisch. Die beiden wurden vom Erfolg ihrer Kurse überrollt, so dass sie das einfach nicht auf dem Schirm hatten. Auch das Bier würden sie den Teilnehmern gerne mitgeben, doch das geht rechtlich nicht. „Vielleicht wenn wir unsere eigene Brauerei und die entsprechende Konzession haben“, so Janisch. Zum Abschied bekommen wir dann noch einen Flaschenöffner. Der ist in den 99 Euro Kursgeld nämlich auch mit drin… Alexander Franke LERNEBRAUEN [www.lernebrauen.de] [LIFT 05.15]

Fotos: Schönebaum

BREW IT YOURSELF


LEBEN STUTTGART GEHT AUS

UMGEZOGEN: DAS BREITENGRAD 17

AUFGEHÜBSCHT Es gibt Hoffnung. Einer der elenden Unorte der Stadt, das Schwabenzentrum, soll schöner werden. Mit dem neuen Breitengrad 17 hat es raketenmäßig an Attraktivität gewonnen – zumindest, wenn man in den Gastraum mit schickem Mobiliar in Schwarz, Gold und hellem Holz blickt und sich vom tollen Lichtkonzept verzaubern lässt. Letzteres schmeichelt nicht nur dem Teint, es setzt mit perfekt ausgerichteten Spots auch die hübsch angerichteten Speisen in Szene. In unserem Fall Sommerrollen mit Lachs und Avocado (€ 6,20), Reisnudeln mit Gemüse, Geflügelspießchen sowie mit Schweinefleisch gefüllten Frühlingsröllchen (€ 14,20) und eine Phô-Variante: dicke Reisnudeln mit FischBällchen (€ 13,80). Alles wunderbar frisch, knackig – für unsere verwöhnten Gaumen allerdings recht sanft abgeschmeckt. Macht nix, Fischsoße und Chili können nachgeordert werden. Und spätestens bei der grandiosen vietnamesischen Panna cotta mit Passionsfrucht sind wir mit dem elenden Schwabenzentrum wieder versöhnt. VAHA BREITENGRAD 17 [Eberhardstr. 35-37, S-Mitte, Mo-Sa 12-15+18-23 Uhr, www.breitengrad17.de] ■ ■ ■ ■ ■ ESSEN ■ ■ ■ ■ ■ AMBIENTE ■ ■ ■ ■ ■ SERVICE

LIFT LIEBT

47

DONNERSTAGS BEI KERZENSCHEIN: BOHEMIAN DINNER IN S-MITTE

ITALO-BOHOS

Achtung Rätsel: Gut dreißig hippe Mitt- bis Endzwanziger kommen bei schummrigem Licht zusammen und süffeln in RetroschickAmbiente bei feinen Klängen Drinks aus Kristallgläsern. Wo sind wir? Neues Bohème-Rollenspiel? Gelebte spätrömische Dekadenz? Wir sind im Ländle, im Café Bohème in der Calwer-Passage in S-Mitte, wo es beim Bohemian Dinner um Genuss geht. Verzaubert von der charmanten Gastgeberin Laura Martin und einem sensationell guten Wermut nehmen wir an der langen Tafel zwischen fremden Menschen Platz, begutachten das Vintage-Geschirr und harren dem Menü all’ italiana, das da kommen mag: drei Gänge, Wasser und Wein. Die Zutaten für das feine Zucchini-Tatar an Rosmarinschinken-Ricotta-Creme kommen direttamente aus Napoli, dazu knuspriges Pane pugliese. Es entspinnen sich zaghaft Gespräche, unterbrochen von Kalbsfilet an Oran-

ge und Thymian mit Tagliatelle und Spargel. Der Schwäbin nebenan fehlt die Soß’, wir finden’s eine gelungene Kombi. Als Zwischengang gibt’s Märchen-Rätselraten – eine Teambuilding-Maßnahme, die sogar funktioniert. Mit den fremden Mitessern knobelt man in Gruppen um die Wette, es winkt ein Grappa, mit dem dreierlei Mousse an Waldfrüchten runtergespült wird. Fazit: Einfache, gute italienische Küche ohne Chichi. Das Menü für 45 Euro gibt’s übrigens auch für vegetarische Dandys, Bohos, Bobos oder Genießer – buon appetito! ABA BOHEMIAN THURSDAY [Do 19:30 Uhr, Café Bohème im Fluxus, Calwer Str. 56, S-Mitte, Reservierung unter www.facebook.com/bohemianthursday] ■ ■ ■ ■ ■ ESSEN ■ ■ ■ ■ ■ AMBIENTE ■ ■ ■ ■ ■ SERVICE

SCHRÄGGASTRO: WIR GEHEN DAHIN WO SIE SICH NICHT TRAUEN

Drei unverkennbare Haftbefehlfans, die in der letzten Reihe des Busses lautstark verkünden, zu wissen, wer der Babo ist, ein Mann der angesoffen mit Fantasie-Menschen schimpft und eine zornige Alte, die einem weiteren Stammtisch-Cowboy nahelegt „endlich seine Klappe zu halten“, da er ein „dummer alter Mann sei“. Ja, wir sitzen im 55er-Bus zur Ghetto-Kneipe „Römerkastell“ im Hallschlag. Doch man würde diesem berüchtigten Stadtteil unrecht tun, verschwiege man seine gla[LIFT 05.15]

mourösen Seiten – wie die der platinblonden, kunstbepelzten Barfrau der Eckkneipe. Am Tresen wird sich gepflegt über das blumig-dominate Odeur eines selbsterklärten Frauenverstehers unterhalten, während sich uns bei einem frischen Pils (€ 2,-) die Exotik einer Lampe in Form einer Bauchtänzerin auf die Retina brennt. Chapeau ‘allschlag! RED RÖMERKASTELL [Sparrhärmlingweg 2, S-Bad Cannstatt, So-Do 10-3, Fr, Sa+Feiert. 10-5 Uhr]

Fotos: Schönebaum, Wunsch (u.)

Fotos: Schönebaum, Wunsch (u.)

GLAMOUR IM HALLSCHLAG


52

Foto: froodmat/photocase.de

KULTUR

ENTDECKEN ....................................................................................................................53 SEHEN .................................................................................................................................58 LESEN ..................................................................................................................................63

HÖREN ...............................................................................................................................66 SPIELEN ..............................................................................................................................73

[LIFT 05.15]


KULTUR ENTDECKEN

53

ENTDECKEN LIFT LIEBT

WEISSWÄSCHE, KORSAGE, BABYDOLL: DAS HAUS DER GESCHICHTE WIRFT EINEN BLICK UNTEN DRUNTER

WIRTSCHAFTSGESCHICHTE AUF NACKTER HAUT

Als das baden-württembergische Traditions- Fünf Jahre später ist es soweit: Am 22. Mai starunternehmen Schiesser 2009 Zahlungsun- tet die Ausstellung „Auf nackter Haut – Leib. fähigkeit anmeldete, stand Insolvenzverwalter Wäsche. Träume“. Sie umfasst rund 130 Jahre Volker Grub unter anderem vor der Aufgabe, Wäschegeschichte – nicht nur von Schiesser, die Unternehmenswerte festzustellen. Dazu sondern auch von anderen Wäscheherstellern zählte auch die Unternehmensgeschichte aus der Region, die einst Zentrum moderner Texrund 130 Jahren Schiesser, festgehalten in Ak- tilindustrie war – und zeigt unzählige Modelle, ten und Archivalien, verpackt in unzähligen Ki- Formen, Farben und Materialien, angefangen sten, Kästen und Schächtelchen voller Wä- bei der sogenannten Weißwäsche aus dem 19. schestücke. Die Schriftstücke wanderten ins Jahrhundert über Wäschestücke aus Papier bis Wirtschaftsarchiv Hohenheim, die Wäsche- hin zum Babydoll. Die Ausstellung wirft zudem stücke hielt Grub jedoch für verstofflichte Zeit- einen Blick in die Zukunft und prognostiziert zeugen baden-württembergischer Wirt- beispielsweise eine Unterwäsche, die die Haut schaftsgeschichte – und damit direkt mit Feuchtigkeitscrefür museumsreif. me versorgt. VON SEXY BIS Also wurden die unzähligen Ein anderer Schwerpunkt KRATZIG Unterhosen und Unterhemvon „Auf nackter Haut“ ist den, Büstenhalter, Bustiers, die politische und gesellNachthemden und Korsagen dem Haus der schaftliche Geschichte, die Unterwäsche ebenGeschichte Baden-Württemberg angeboten. so wie Oberbekleidung widerspiegelt: Formte „Wir hatten großes Glück, dass Herr Grub die- im strengeren 19. Jahrhundert ein Mieder die sen Schatz erkannte“, erinnert sich Paula Lu- weibliche Figur, wurde diese Wäsche mit dem tum-Lenger, Ausstellungsleiterin im Haus der ersten Weltkrieg und dem Vorrücken der Frau Geschichte. „Und wir dachten uns: Wenn wir in bisherige Männerberufe impraktikabel. dieses riesige Archiv übernehmen, dann wollen Die wilden und freieren 20er-Jahre schrieben wir es nicht einfach wegschließen, sondern uns sich dann auf die Fahne, den Körper nicht mehr intensiv damit beschäftigen und der Öffent- einzuengen, sondern ihn nunmehr zu umhüllichkeit zugänglich machen.“ len. Später hatte Hollywood einen nicht uner[LIFT 05.15]

heblichen Einfluss auf die Wäscheproduktion – jeder wollte sich, zumindest unten drunter, einmal wie eine Diva oder ein Superheld fühlen. Ertasten darf man die Sonderausstellung auch: Studientische beherbergen die unterschiedlichen Materialien, denn Leiterin Lutum-Lenger ist überzeugt: „Ob Wolle, Baumwolle, Kunstseide, Perlon, Nylon oder Elastan – man muss das einfach mal auf der eigenen Haut ausprobieren“. Schnell gerät man dann an die Brennesselfaser, die nach dem Ersten Weltkrieg in Ermangelung anderer Materialien zur Wäscheproduktion verwendet wurde. Die kratzige Unterbekleidung erhielt den passenden Namen „Abhärtungswäsche“ und den Vorteil zugeschrieben, dass sie in sehr gesundem Maße die Durchblutung der Haut anrege. Bleibt nun abzuwarten, wann jene Menschen, die sich für ihr jugendliches Äußeres selbstkasteien, nach einer Wiederauflage dieses speziellen Stücks rufen werden. Lisa von Zobeltitz AUF NACKTER HAUT – LEIB. WÄSCHE. TRÄUME [22.5.-31.1.16, Haus der Geschichte, Konrad-Adenauer-Str. 16, S-Mitte, Di-So 10-18, Do 10-21 Uhr. LIFT LOCKT Wir verlosen 12x2 Karten für eine exklusive Führung am 22.5 um 16 Uhr. Mail, Fax oder Karte mit dem Stichwort „Wäsche“ an LIFT.]


KULTUR SEHEN

58

SEHEN LIFT LIEBT

UMSPANNEND: DAS INTERNATIONALE TRICKFILMFESTIVAL KOMMT 2015 MIT NEUEN SCHNITTSTELLEN

ANIMATION IST ÜBERALL

Mutterschiff ITFS: In diesem Jahr werden sämtliche Animations-Facetten beleuchtet

Sicher, vor allem ist das Internationale Trickfilmfestival (ITFS) eines: Stuttgarts Vorzeigefestival, zu dem 85.000 Besucher aus aller Welt pilgern. 1.000 Filme, kostenloses OpenAir auf dem Schlossplatz, Kinderprogramm, Workshops – vom 5. bis 10. Mai ist Stuttgart wieder Trickfilmhauptstadt. Doch auch links und rechts der Wettbewerbsreihen hat sich einiges getan. „Animation ist überall!“, erklärt Geschäftsführer Dittmar Lumpp. „In Trickfilmen, in der Werbung, in Musikvideos, in Videospielen, in der Kunst, in der Technologie, in der Architektur, in Installationen, im öffentlichen Raum... es liegt also nahe, die Bereiche alle in Zusammenhang zu bringen.“ ANIMATION TRIFFT COMICS Wer Comics liest, muss Trickfilme lieben, oder? Sehr zur Freude aller Graphic-NovelVerrückten und Comic-Nerds widmet das ITFS mit „Comic & Animation“ diesem Thema gleich eine eigene Reihe. „Sie thematisiert Graphic Novels und die filmischen Umsetzungen von Comics“, erklärt Lumpp. „Als herausragendes Beispiel dafür sei Persepolis genannt, der selbstverständlich auch gezeigt wird.“ Kuratiert von FAZ-Redakteur Andreas Platthaus, warten an den Festivaltagen deutsche und internationale Beiträge.

ANIMATION TRIFFT MUSIK Eine der Neuheiten im Programm ist „New Music & Animation“. Ob Miles Davis’ Referenzwerk „Kind Of Blue“ (1959) zu perlenden Visuals aufgeführt wird oder die estnische Musikerin Vul Vulpes mit den Stuttgarter Medienkünstlern Büro Achter April den schönen Saal des Scala in trippige Beats und abstrakte Farben taucht – das ist Musikgenuss pur! Musikfreude gibt’s auch bei der langen Nacht der animierten Musikvideos am 7. Mai ab 22 Uhr im Metropol Kino. ANIMATION TRIFFT WERBUNG Wie kreativ visuelle Effekte und Animation mittlerweile in Werbespots eingesetzt werden, ist das Thema beim Animated Con Award im Mercedes-Benz-Museum. Seit 2011 vergibt das ITFS diesen Preis in drei Kategorien. Über den offiziellen Redner der Preisverleihung am 8. Mai freut sich Dittmar Lumpp ganz besonders. „Es passt hervorragend, dass wir dafür Jörn Großhans von Mackevision gewinnen konnten, der für die visuellen Effekte bei Game of Thrones bereits zweimal für den Emmy ausgezeichnet wurde.“ ANIMATION TRIFFT BILDENDE KUNST Gleich mehrere Ausstellungen mit visuellem Bezug buhlen in diesem Jahr um die Aufmerksamkeit der Besucher. Im Projektraum Lotte ist

bis zum 10. Mai die Installation „Am Rande der Zeit“ von Trickfilmer Lukas Thiele zu sehen. Der Film im Raum-Künstler greift auf einen der ältesten Filmapparate, das Zoetrop, zurück und verbindet ihn mit 3D-Druck – unbestritten das Modernste, was die Technik derzeit zu bieten hat. In der Stadtbibliothek zeigen The Noise Between The Frames und Der zweite Blick – surreale Bilderwelten, die den Raum als Projektionsfläche nutzen. ANIMATION TRIFFT WETTBEWERB Bei aller Verzahnung, bei allen Facetten, die sich aus dem ITFS-Mutterschiff abgespalten haben, hat sich auch 2015 eines nicht geändert. „Die Wettbewerbe, vor allem der Kurzfilmwettbewerb, stehen weiterhin im Zentrum“, so Lumpp. „Man darf nicht vergessen – der Gewinner des Grand Prix qualifiziert sich für den Oscar.“ Vom Kessel nach Holly-wood – das Trickfilmfestival hat weltweite Relevanz. Lumpp betont die Bedeutung des Festivals auch für den Visual-Effects-Standort Stuttgart. Was ihn besonders freut: dass das ITFS in den Herzen der Stuttgarter mittlerweile als „unser“ Festival fest verankert ist. Björn Springorum INTERNATIONALES TRICKFILMFESTIVAL [5.10.5. versch. Orte, Stuttgart, Termine siehe LIFT-Kalender, www.itfs.de] [LIFT 05.15]


KULTUR SEHEN

LIFT LIEBT

59

DAS ARAB ANIMATION FORUM STELLT DIE ARABISCHE ANIMATIONSWELT IN DEN MITTELPUNKT

ARABISCHER ANIMATIONSFRÜHLING Vom 7. bis 10. Mai widmet sich das Arab Animation Forum den Trickfilmern der arabischen Welt. Einer von ihnen ist Jalal Maghout (28), ein Animationsfilmemacher aus Syrien, dessen Beitrag Suleima zugleich der erste arabische Wettbewerbsbeitrag in der Geschichte des ITFS ist. LIFT-Autor Björn Springorum hat mit Jalal Maghout über sein Werk und die Stellung des Animationsfilms in der arabischen Welt gesprochen. LIFT Wie würden Sie das Arab Animation Forum umschreiben? MAGHOUT Vor allem findet das Forum im Rahmen eines der wichtigsten Animationsfestivals der Welt statt. Das lenkt eine ganze Menge Aufmerksamkeit auf die präsentierten Projekte und erhöht die Chancen, sie zu realisieren. Grundsätzlich ist es wichtig, die Menschen im Filmbereich aus Deutschland und der arabischen Welt zusammenzubringen, um eine Grundlage der Zusammenar-

beit zu finden. Der künstlerische Dialog ist produktiver Kern des Forums. Darüber hinaus ist die erworbene Pitch-Fähigkeit durch die Workshops des Forums nicht zu unterschätzen. LIFT Wie wichtig ist eine solche Veranstaltung für den arabischen Raum? MAGHOUT Dadurch werden KoProduktionen möglich – nicht nur, um einen kulturellen Austausch herzustellen, sondern auch, um Wege jenseits lokaler Produktionen zu beschreiten. LIFT In welchem Stadium befindet sich der arabische Animationsfilm? MAGHOUT Bisher gibt es im arabischen Raum keine echte Animationsindustrie außerhalb der kommerziellen Produktionsfirmen. Eine Industrie bedeutet, eine Unterstützungsumgebung des kreativen Prozesses zu versichern, was bei den unabhängigen künstlerischen Entwicklungen noch sehr schwierig ist. Das verändert sich allerdings langsam. LIFT Wächst die Szene denn? MAGHOUT Man kann eindeutig

bemerken, dass es viele neue begabte Künstler gibt, die sich auf ihre individuellen Produktionen konzentrieren und ungeachtet der kommerziellen oder politischen und gesellschaftlichen Erwägungen arbeiten. Mit Blick über die großen Festivals in den vergangenen Jahren kann man beobachten, dass die Zahl der Filme aus dieser Region offensichtlich zunimmt.

LIFT Welche Geschichte erzählt ihr Wettbewerbsbeitrag Suleima? MAGHOUT Suleima ist ein animierter Dokumentarfilm, in dem es um eine Aktivistin aus Damaskus und die Frage geht, wie die Revolution ihre Beziehungen und ihr Denken verändert. Außerdem beschwört die Protagonistin Erinnerungen ihrer Schulzeit herauf, die die meisten Syrer mit ihr gemeinsam haben dürften.

WENN EIN COP EIN VERBRECHEN BEGEHT UND DAMIT GUTES TUN WILL: ZWEITE CHANCE

MORALISCHE ZWICKMÜHLE Das Dream-Team des dänischen Dramenkinos bleibt sich treu. Regisseurin Susanne Bier und Drehbuchautor Anders Thomas Jensen sind seit Open Hearts als konge-

[LIFT 05.15]

niale Kreativeinheit für die dramatischen Härtefälle zuständig. In Filmen wie Brothers und Nach der Hochzeit ringen sie ihren Figuren immer wieder moralische

Entscheidungen ab, die auch im Betrachter vor der Leinwand arbeiten. Auch Zweite Chance, ihr sechster gemeinsamer Film, stellt seinen Protagonisten, den Polizisten Andreas, an den moralischen Scheideweg. Dabei stehen die Dinge zunächst gut: er lebt mit seiner Frau Anna und ihrem Neugeborenen in einem schicken Haus an der Küste. Die Nächte sind vom Kind bestimmt, aber die Tage bewältigen sie gemeinsam und teilen sich scheinbar liebevoll die Spaziergänge und Kinderwagenfahrten auf. Doch die Atmosphäre wird zunehmend unheilvoller und die Musik von Johan Söderqvist ge-

winnt an Dramatik. Als Andreas bei dem gewalttätigen Junkie Tristan und dessen Freundin Sanne ein total verwahrlostes Baby findet, trifft er eine folgenschwere Entscheidung. Dichte Atmosphäre, stilvolle Bilder und nachvollziehbare Figuren sind auch hier wieder die Stärken der Inszenierung. Da fällt es nicht so sehr ins Gewicht, dass der Plot konstruiert wirkt, wird er doch getragen von einem starken EnLT semble. ZWEITE CHANCE [DK/SW 2014, R: Susanne Bier, mit: Nikolaj CosterWaldau, Ulrich Thomsen, Nikolaj Lie Kaas, Start: 14.5.] ■■■■■


KULTUR HÖREN

68

LIFT LIEBT

JAPANISCHE POSTROCK-MEISTER: MONO IN DER MANUFAKTUR

BETÖRENDE DAMPFWALZE Der erfahrene Noiseologe weiß: Lärm ist nicht gleich Lärm. Mal poltert er mit pubertärem Übermut durch die Vordertür, mal schleicht er sich unauffällig von hinten an, um sich dann umso nachhaltiger zur Dampfwalze zu entwickeln. Zu den besonders betörenden Dampfwalzen gehört das 2000 in Tokio gegründete Instrumental-Quartett Mono. Noise trifft sich bei ihnen mit Ambient und Elementen klassischer Musik, ihre meditativen Soundkollagen sind mal von ätherischer Zartheit, mal schwellen sie zu bombastischen Lärmorgien an. Innerhalb des artenreichen Postrock-Gärtleins werden Mono ger-

ne zwischen Mogwai und Godspeed You! Black Emperor verortet, doch sind die vier Japaner vielleicht noch größere Meister darin, mit minimalen Klangvariationen maximale Wirkung zu erzielen. Ihre ganze Bandbreite zeigen sie auf ihren aktuellen Alben „Rays of Darkness“ und „The Last Dawn“, beide im vergangenen Jahr parallel veröffentlicht – was MonoMastermind Takaakira Goto damit erklärt, dass während der Schaffensphase „zwei Seiten meiner Gefühlswelt aufeinandergeprallt sind, absolute Dunkelheit und Hoffnung“. Und tatsächlich wirkt das eine Album düster, das

andere leicht und sonniger als das, was man sonst von der Band kennt. Bei aller Gegensätzlichkeit, die Live-Auftritte der Band gelten OLST als extrem intensiv.

MONO [12.5. 20:30 Uhr, Manufaktur, Hammerschlag 8, Schorndorf. WIR VERLOSEN 3x2 Tickets. Mail. Fax oder Karte mit dem Stichwort „Hoffnung“ an LIFT.]

DIE STUTTGARTER PHILHARMONIKER VERTONEN EIN KINOKUNSTWERK

REVOLUTIONÄRE ROMANTIK Er ist einer der großen Klassiker der russisch-sowjetischen Filmgeschichte: der Stummfilm „Das neue Babylon“ von 1929. Der avantgardistische Film entstammt der revolutionären Romantik und nutzt die Niederschlagung der Pariser Kommune nach dem verlorenen Krieg gegen Preußen (1871) als Grundlage für ausdrucksstarke Bilder. „Das neue Babylon“ erzählt die Geschichte der Kaufhausverkäuferin Louise und des Infanteristen Jean, die sich ineinander verlieben

und sich plötzlich auf der gegnerischen Seite des Aufstands wiederfinden. Dabei verzichtet der Film auf eine durchgängige erzählerische Linie und setzt den Fokus auf eine anarchistische Bildmontage. Passend zu dieser Filmästhetik: die experimentelle Musik von Dmitri Schostakowitsch. Auch er komponierte eine musikalische Montage. Cancans, Walzer, Revolutionslieder und Operetten verwendete er ebenso wie französische Volksmusik, alles in allem

ergab sich ein visionäres Klangbild, das so gar nicht den damaligen Hörgewohnheiten entsprach. Bei der Uraufführung wurde Schostakowitsch sogar unterstellt, er sei betrunken. Man kann allerdings davon ausgehen, dass das den stocknüchternen Stuttgarter Philharmonikern unter Leitung von Daniel Raiskin bei ihrer Live-Vertonung der Filmvorführung erspart bleibt. CLU DAS NEUE BABYLON [20.5. 20 Uhr, Liederhalle, Berliner Platz 1-3, S-Mitte]

WAS IM KESSEL SONST NOCH TÖNE HAT

MUSIKNEWS Bock auf Musikmachen aber keine Band zur Hand? Dann auf zu JAMBAR – DIE JAM SESSION. Seit 2014 haben Musikfreaks die Chance, in unterschiedlichen Locations ungezwungen mit Gleichgesinnten zu jammen. Also, Instrument einpacken und los geht’s! [7.5. 19 Uhr, Club Zentral, Hohe Str. 9, S-Mitte, www.club-zentral.de]

Im Bürgerzentrum West veranstaltet das Forum der Kulturen Stuttgart am 10. Mai den BRUNCH GLOBAL. Die südamerikanische Band AireLatino sorgt mit ihrem Mix aus Jazz, Funk und Klassik, für Urlaubsstimmung – der perfekte Start in den Tag. [10.5. 11-15 Uhr, € 12,

Save the Platten-Date for WOLLYS SCHALLPLATTEN- & CD-BÖRSE. Hier gibt es Tonträger in jeglicher Ausführung und Musikrichtung zu ergattern. Das Ziel der Börse ist es, Musik-Junkies eine Alternative zu den großen Multimedia-Ketten zu bieten. [16.5. 10 Uhr, € 3,50, Liederhal-

Bürgerzentrum West, Bebelstr. 22, S-West, www.forum-der-kulturen.de]

le, Berliner Platz 1, S-Mitte, www.wollys.de] [LIFT 05.15]


KULTUR HÖREN

LIFT LIEBT

69

ABGRUNDPOET NICK CAVE GIBT EIN GASTSPIEL

DES TEUFELS MUSIKANT Stuttgart und Berlin, das sind die einzigen Stationen der Nick-CaveTournee 2015. Stark, es passiert wirklich nicht alle Tage, dass der Apokalyptiker der Rock-Musik seine edlen Hemden auf einer heimischen Bühne durchschwitzt. Offiziell ohne seine Stammband Bad Seeds angekündigt, greift der Meister dennoch auf die Dienste des bärtigen Teufelsgeigers Warren Ellis und manch andere Mitglieder seiner eingeschworenen Bande zurück. Die Herren evozieren einen Malstrom aus Versuchung, Verdammnis und Verkommenheit, haben sich diesmal jedoch einen etwas stilleren, redu-

zierten Rahmen auf die schwarzen Banner gepinselt. Schon möglich also, dass es die eine oder andere „Murder Ballad“ oder manche Soundtrack-Komposition zu hören gibt, die Cave gemeinsam mit Ellis ausgebrütet hat. Was es auch ist, das der DunkelLord aus seinem Hut zaubern wird: Es wird von diesem besonderen Hauch eines nahenden Endes umgeben sein. BS NICK CAVE [7.5. 20 Uhr, Liederhalle, Berliner Platz 1-3, S-Mitte. WIR VERLOSEN 3x2 Tickets. Mail, Fax oder Karte mit dem Stichwort „Dunkelpapst“ an LIFT.]

RAPPER MONEY BOY: DIE WANDELNDE ANTITHESE

Foto: Hirshowitz (o.)

SWAG IM GEPÄCK Da kommt vor fünf Jahren ein Rapper aus Wien daher, dessen gesamtes Gebaren in die Schublade „What the fuck?“ gehört und trotzdem schafft es Money Boy, jede Menge Fans und Likes zu generieren. „Dreh den Swag auf“, sein erster „Hit“, ist so etwas wie die Antithese zum Deutschrap, der Boy scheint sich nicht entscheiden zu können, ob er real ist oder es auf eine Parodie auslegt. Seine merkwürdigen Ansichten zu Drogen oder seiner eigenen Freundin bescherten ihm den „Goldenen Mummberto“ von Circus Halligalli, gleichzeitig kassierte er eine gute Note für seine Ma[LIFT 05.15]

gisterarbeit. Darin kritisiert der Boy die übertriebene Phallussymbolik in Rap-Texten – ein Stilmittel also, dessen er sich selbst gern bedient. Tja, manchmal schießt er eben über’s Ziel hinaus und lässt dann auch mal geschmacklose Tweets nach dem Germanwings-Absturz fallen. Darf Kunst das? Ist Money Boy überhaupt Kunst? Immerhin verstößt Money Boy gegen bücherweise Gesetzmäßigkeiten der Musikbranche. Und das hat noch nie BS geschadet. MONEY BOY [1.5. 19 Uhr, Universum, Charlottenplatz 1, S-Mitte]

257 ERS


78

es Accessoir , n ig s e D iten Wohnen: ber 20 Se ü f "Möbel & u a e t p Konze und tolle

SO GEHT SCHÖNER WOHNEN HEUTE .........................................................79 DAS BESTS(T)ELLERPRINZIP .................................................................................83 LAMPENDESIGNS AUS STUTTGART ...............................................................86 STUTTGARTER UND IHRE LIEBLINGSWOHNACCESSOIRES ...........88

Foto: photocase/alexalex

MÖBEL UND WOHNEN

WIE VIEL MÜSSEN WOHNUNGSSUCHENDE PREIS GEBEN? ...........90 KÜCHENTRÄUME WERDEN WAHR .................................................................91 DESIGNER-PORTRÄT: ALEXANDER KLEIN ..................................................92 TOLLE REGALE- UND VERSTAUSYSTEME ..................................................94 [LIFT 05.15]


SONDERTHEMA MÖBEL UND WOHNEN

79

Skandinavisch VON MODERNEN HOLZHÜTTEN, WG-BÜROS UND INTELLIGENTEN HÄUSERN

SO GEHT SCHÖNER WOHNEN HEUTE

lässig!

Moderne Zeiten fordern moderne Maßnahmen. Warum also nicht Wohn- und Arbeitsraum zusammenlegen und aus kompliziert einfach machen? Oder schlichtweg komplett auf natürliche Baustoffe setzen? Wir stellen drei tolle Wohnbeispiele in Stuttgart und Region vor.

Preis ab 179.00 w w w. d a n n a t u r a . d e Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10:00 - 19:30 Uhr Samstag 10:00 - 16:00 Uhr

Kostenlose Parkplätze

DAS I-HOUSE

Fotos: Wunsch, Text: Tsiakalou

Anfangs hat Michael Aschenborn, Geschäftsführer der Werbeagentur Team Orange in Esslingen, lediglich ein Flachdachhaus mit Sichtbeton gesucht. Das ist in Esslingen mit seinen vielen Spitzdach- und Fachwerkkonstruktionen nicht ganz einfach. Mit etwas Glück hat er trotzdem eines gefunden, und zwar in der mit dem HugoHäring-Preis ausgezeichneten Sonnensiedlung Egert im Esslinger Ortsteil Zell. Viel heizen muss er nicht: Das Passivhaus verbraucht aufgrund der guten Dämmung im Jahr nur elf Kilowattstunden pro Quadratmeter – im Durchschnitt ist der Verbrauch zehn Mal höher. Doch nicht nur das – die Automatisierungstechnik ist High-End: Per Smartphone und Stimme lässt sich das gesamte Haus auch aus der Ferne regeln. Das gilt besonders für die Jalousien, da sie maßgeblich den Wärmegrad im Haus bestimmen. Das Haus ist so konstruiert, dass die Sonnenstrahlen im Winter tief in das Haus dringen können und die Wohnräume auch bei Kälte von ganz alleine warm werden lassen. So geht Wohnen 2015! [LIFT 05.15]


ABO-AKTION

22

RL

O S EN W I R JE

NLINE

.DE

PR

UND CHEN MITMA N! E N IN GEW

EI

SE

.

U NT

ER

NA

LIFT-O

UF

N A T T O LL E

JETZT A

E LL

DE

MO

B ONN E NT

VE

N

EN

12 MAL LIFT UND DAS GANZ NEUE STUTTGART FLIEGT AUS. UND FAST 11 EURO SPAREN.

A


ABO-AKTION

23

COUPON JETZT

■ Ich will STUTTGART FLIEGT AUS 2015/16 und ein Abonnement von LIFT bestellen, im Kombi-Pack für € 29,- (statt einzelner Verkaufspreis € 39,90). Porto- und Versandkosten fallen nicht an. Senden Sie mir das frische STUTTGART FLIEGT AUS 2015/16 und ab der nächsten erreichbaren Ausgabe LIFT für ein Jahr frei Haus.

NEU

CH ALS LIFT AU

R E-PAPE W

T-O WW.LIF

NLINE

■ Ich will STUTTGART FLIEGT AUS 2015/16 bestellen. Es fallen zusätzlich € 2,60 Porto und Versandkosten an, ich zahle also € 12,50 und bekomme STUTTGART FLIEGT AUS 2015/16 ganz frisch ins Haus.

.DE

■ Ich bin bereits LIFT-Abonnent und hätte gerne das ganz frische STUTTGART FLIEGT AUS 2015/16 zum Freundschaftspreis von € 8,50 (inkl. Porto- und Versandkosten) statt regulär € 12,50. Nur ein Exemplar möglich!

17 11/60 17 17 7 0 : N O F TELE E ABO PER ONLINE.D T IF L : E IN ABO ONL

■ Ich will 12 x LIFT bestellen. Ein Jahr lang für nur € 25,- (statt € 30,- einzelner Verkaufspreis). Senden Sie mir LIFT ab der nächsten erreichbaren Ausgabe für ein Jahr frei Haus. ■ Ich will LIFT als Print-Abonnement und als E-Paper bestellen, im Kombi-Pack für nur € 28,(statt € 60,- einzelner Verkaufspreis). Senden Sie mir LIFT und das E-Paper für ein Jahr ab der nächsten erreichbaren Ausgabe frei Haus sowie per Mail zu.

Das LIFT-Abonnement verlängert sich danach um jeweils ein weiteres Jahr (12 Ausgaben für € 25,- bzw. 12 Ausgaben LIFT und E-Paper für € 28,-), wenn ich es nicht 4 Wochen vor Ablauf schriftlich kündige. Zur Kündigung genügt eine rechtzeitige, formlose Mitteilung an den Verlag. Name & Vorname Straße PLZ & Ort Telefon E-Mail GESCHENKABONNEMENT: ■ Ich will ein Abonnement von LIFT verschenken und STUTTGART FLIEGT AUS 2015/16 als Prämie dazu. ■ Ich will ein Abonnement von LIFT verschenken. Das Geschenkabonnement verlängert sich danach nicht automatisch. Beschenkter: Name & Vorname Straße PLZ & Ort

Mit vielen hundert ausgewählten Adressen und Infos für die ganze Region rund um Stuttgart – von Strohgäu bis Remstal. Und ganz Baden-Württemberg vom Bodensee, Schwarzwald über die Schwäbische Alb bis Hohenlohe. STUTTGART FLIEGT AUS ist ein hochwertiges Buch mit vielen Touren, Themen und Insider- Tipps. STUTTGART FLIEGT AUS gibt es ab dem 20. Mai überall im Buch- und Zeitschriftenhandel.

SEPA-Lastschriftmandat: ■ Ich ermächtige den PV Projekt Verlag GmbH die Jahresabogebühr von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein/unser Kreditinstitut an, die vom PV Projekt Verlag GmbH auf mein/unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Kontoinhaber Kreditinstitut IBAN DE

BIC

■ ■ -■ ■ ■ ■ -■ ■ ■ ■ -■ ■ ■ ■ -■ ■ ■ ■ -■ ■

Datum, Unterschrift Kontoinhaber Widerrufsbelehrung: Die Bestellung wird erst wirksam, wenn sie nicht binnen einer Frist von 10 Tagen nach Erhalt dieser Belehrung schriftlich bei der PV Projekt Verlag GmbH, Postfach 10 30 45, 70026 Stuttgart, widerrufen wird. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Datum & Unterschrift

LIFT 0515

STUTTGART FLIEGT AUS ist der ganz starke Titel mit Tipps und Touren für einen halben oder ganzen Tag. Oder für ein ganzes Wochenende.

LIFT Stuttgart - Leseprobe Mai 2015  

Das Stuttgartmagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you