Issuu on Google+

DAS STUTTGARTMAGAZIN

+

DA

E SO S NEU

STU

NDER

HEFT

FEI T R A G TT

ERT

BITTERSÜSSE LIEBE Die besten Cafés und Röstereien im großen LIFT-Test LINDY HOP UND WASSERWELLE Die 20er Jahre sind zurück in der Stadt OH GOTT Dem Stuttgarter Stadtdekan sterben die Katholiken weg HELAU IHR CLOWNS Die derbsten Faschingsfeten in Stuttgart und Region

DER FEBRUAR IN STUTTGART & REGION

Euro 2,40_Februar 2013_23. Jahrgang E30481_www.lift-online.de

02


4

DAS BESTE IM FEBRUAR

DAS BESTE... 7

STUTTGART FEIERT Das neue Sonderheft liefert die besten Adressen zum Feste Feiern

INHALT STADT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 ABO-AKTION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22

BITTERSÜSSE LIEBE Die besten Cafés und Röstereien im großen LIFT-Check

12

LEBEN STUTTGART KAUFT EIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25 STUTTGART KAUFT SCHMUCK . . . . . . . . . . . . . . . . .28 STUTTGART FLIEGT AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36 STUTTGART FÜR KINDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 STUTTGART GEHT AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40 STUTTGART FEIERT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43 KULTUR SEHEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 ENTDECKEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .53 LESEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 HÖREN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 SPIELEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64 PLANEN FASCHINGSKALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69 VERANSTALTUNGSKALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . .73 KINDERKALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110 A BIS Z . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118 VERANSTALTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .126 KLEINANZEIGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129 IMPRESSUM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .136 LIFT LIEBT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .138

LINDY HOP UND WASSERWELLE Es wird wieder geswingt: Die Goldenen 20er und 30er Jahre sind zurück in Stuttgart


DAS BESTE IM FEBRUAR

5

IM FEBRUAR

20

OH GOTT Dem Stuttgarter Stadtdekan sterben die Katholiken weg – wie er die Kirche langfristig verändern will

69

58 28

HELAU IHR CLOWNS Die derbsten Faschingsfeten

SCHMUCKE STÜCKE Hier kauft Stuttgart Schmuck

18

DIE COLLAGIERTE STADT Die Fotoserie „Kaputtgart“ puzzelt Stuttgart neu zusammen

DREAM-POP IN DEN WAGENHALLEN Ein Interview mit Me and My Drummer am Küchentisch

53

KUNST IM ROHBAU Stuttgarts neuester Off-Space heißt Jenseits von Jedem und ist eigentlich ein Lagerraum


12

STADT

ELECTRO-SWING IM CLUB, CHARLESTON IM TANZKURS, FEDERBOAS AUF DER THEODOR-HEUSS-STRASSE –

LINDY HOP UND WASSERWELLE

Mischt die Premiere von Raunchy Rita’s Raspberry Club auf: Burlesque-Ikone Lady Lou

Die goldenen 20er Jahre waren eine Zeit der Gegensätze. Auf der einen Seite gab es Hunger, Verarmung und Elend, auf der anderen Seite Luxus und Dekadenz. Die nach dem ersten Weltkrieg traumatisierte Gesellschaft wurde berauscht von einer nie da gewesenen Modernität: Die Frauen befreiten sich von ihrer alten Geschlechterrolle, tranken in der Öffentlichkeit Alkohol, rauchten, verabredeten sich mit Männern. Das Leben entwickelte sich getreu dem Motto „Hurra, wir leben noch“ zu einer großen ausschweifenden Party. Und auch literarisch und künstlerisch ging man neue Wege. Autoren wie Thomas Mann, Erich Kästner, Alfred Döblin und Hermann Hesse erlangten Weltruhm, Berthold Brecht und Carl Zuckmayer traten ihren Siegeszug an. Otto Dix schuf im Jahre 1923 mit seinem Gemälde „Mieze, abends im Cafe“ ein legendäres Bild, dass zum Inbegriff einer Gesellschaft wurde, die gänzlich außer Rand und Band geraten zu sein schien. Tanzveranstaltungen platzten aus allen Nähten, Kabarett und Varietés erlebten einen ungeahnten Boom. Und heute? Außer Rand und Band sein, kennen wir heute auch ganz gut und auch das Thema Wirtschaftskrise ist uns leider nicht fremd. Ob daher auch die Sehnsucht nach den guten alten Zeiten rührt? Fakt ist, Retro-Events haben Hochkonjunktur. Momentan ganz oben auf der Liste: die oben beschriebenen „Roaring Twenties“. Das zeigt sich an der immer größer werdenden Swingszene in Deutschland. So tanzt und feiert man immer öfters zu alter Tanzmusik, wirft sich in Schale und lässt sich von Burlesque-Tänzerinnen oder Filmen wie „The Artist“ in eine längst vergangene Zeit entführen. Auch in Stuttgart scheint man seit kurzem der Wasserwelle und dem coolen Jazz-Sound verfallen. Oskar Aysel, Betreiber der Mono und Stereo Bar, war vor knapp einem Jahr einer der Vorreiter des Trends und rief in seinem Club eine monatliche Electro-Swing-Party-Reihe ins Leben. „Die Swing-Ära hat mich schon immer fasziniert. Die Mode, der Stil und vor allem die Musik“, erzählt Aysel. „In Kombination mit House- und HipHop-Elementen ist das ein Mix, der einfach gute Laune macht“, so der Veranstalter. Originalgetreue Outfits, tanzfreudige Menschen und gute Stimmung erwarten Freunde der Swing-Kultur auf seinen Partys. Einen Dresscode gibt es nicht, aber es sei durchaus gern gesehen, sich im Stil der 20er und 30er Jahre zu kleiden. Die obligatorische Federboa kann man sich ab dem 16. Februar auch mitten auf der TheodorHeuss-Straße über die Schulter legen: Dann


STADT

13

DIE GOLDENEN 20ER UND 30ER JAHRE SIND ZURÜCK IN STUTTGART

findet nämlich der Raunchy Rita’s Raspberry dass die Leute da richtig Lust drauf haben“, Club zum ersten Mal im Erdgeschoss statt. Jo- sagt Hellmich. hanna Hellmich ist die Initiatorin der neuen Und auch in den Wagenhallen setzt man ab Partyreihe. „Ich hatte schon immer eine Affi- Februar auf die 20er-Jahre-Karte. Electro Swing nität zum Glamour des frühen Hollywoods“, scheint der Sound der Stunde zu sein und so so die 29-Jährige. „Mit meiner Party kann ich swingt man ab sofort einmal im Monat auch meine Leidenschaften Tanz, Theater und Mu- im Nordbahnhof-Areal. Serviert wird eine sik verbinden und aus dem Alltag ausbrechen.“ Kombination aus modernen Clubbeats und Deshalb beschränke sie sich bei ihrer Party dem typischen Swing-Sound der 20er und nicht nur auf die Musik: „Wer nicht Swing 30er. Die Premiere findet am 9. Februar statt. tanzt, kann auch nur zum Schauen vorbei- Doch nicht nur die Musik und die Mode der kommen.“ Gleich drei Burlesque-Tänzerinnen 20er und 30er Jahre, sondern auch das klassihat Hellmich eingeladen: Die Berliner Burles- sche Swing-Tanzen wird immer populärer. que-Ikone Lady Lou, das Leipziger Showgirl Swing-Vereine und -Tanzschulen haben regen Roxie Heart und die Stuttgarterin Perpetula Zulauf. So gibt es neben den beiden Vereinen Swing Kultur Stuttgart Piecrust. „Die Idee zu und dem Electro Swing dieser Party kam eiNÄCHTLICHE ZEITREISE Verein Vaihingen Enz gentlich über die BurMIT FEDERBOA auch die Tanzschule lesque, da mich diese Swing Step Stuttgart. Kunstform schon länger begeistert“. Sie selbst tanze kein Burles- Anika Gehlert und Frank Lutz, beide Tanzlehque, aber was nicht ist, könne ja noch werden, rer, gründeten die Schule, um die Stuttgarter für die verschiedenen Swing-Gangarten fit zu sagt sie lächelnd. Einher mit dem Spaß an einer nächtlichen machen. „Da die Swingtänze, zum Beispiel LinZeitreise geht bei Hellmich die Freude am dy Hop oder Charleston, improvisierte Tänze Aufstylen. Egal ob im Stil eines Flapper Girls, sind, ist es wichtig, dass die für die Führung einer erotischen Burlesque-Tänzerin oder wichtigen Impulse und die Art, wie diese Imschick mit klassischem Gehrock, „die Partys pulse in Bewegungen umgesetzt werden, klar sind eine Möglichkeit, sein Alter Ego auszule- vermittelt werden“, sagt Lutz. „Ein gutes Körben“, sagt Hellmich, die sich mit Raunchy Ri- pergefühl ist dabei entscheidend. Außerdem ta ihr eigenes Alter Ego geschaffen hat. Solch hat die Szene eine hohe Akzeptanz für eine Party sei die perfekte Gelegenheit, tief in schweißgetränkte Garderobe.“ die Klamottenkiste zu greifen und sich einmal Ob professionell gelernt oder nicht, was späganz anders als sonst zu stylen. „Man merkt, ter dann auf der Tanzfläche passiert, ist reine

Müssen nicht improvisieren: Anika Gehlert und Frank Lutz von Swing Step Stuttgart

Improvisation. Selbst wer noch nie in seinem Leben Charleston und Co. getanzt hat, wird mit Sicherheit bei jeder Swing-Party mitswingen, was das Zeug hält. Und auch wer sich noch nicht fit genug für die Tanzfläche fühlt, kann sich in Stuttgart auf die 20er Jahre eingrooven: Noch bis zum 7.4. läuft im Kunstmuseum die Ausstellung „Das Auge der Welt. Otto Dix und die neue Sachlichkeit“. „Mieze, abends im Cafe“ lässt grüßen. Charlotte Luther ELECTRO SWING STUTTGART [Mono, Wilhelmsplatz 10, S-Mitte, www.facebook.com/electro. swing.stuttgart] RAUNCHY RITA'S RASPBERRY CLUB [16.2. 20 Uhr, Erdgeschoss, Theodor-Heuss-Str. 4, S-Mitte, www.facebook.com/raspberryclub] ELECTRO SWING NO. 1 [9.2. 22 Uhr, Wagenhallen, Innerer Nordbahnhof 1, S-Nord. WIR VERLOSEN 3x2 Tickets. Mail, Fax oder Karte mit dem Stichwort „Revival“ an LIFT.] SWING STEP STUTTGART [Linkes Zentrum, Böblinger Str. 105, S-Süd, www.stuttgart.swingstep.com] ELECTRO SWING VEREIN VAIHINGEN ENZ [Hermann-Löns-Str. 8, Vaihingen/Enz, www.facebook.com/electroswingverein] SWING KULTUR STUTTGART [Kulturwerk Stuttgart, Ostendstr. 106A, S-Ost, www.swingstuttgart.de] DAS AUGE DER WELT. OTTO DIX UND DIE NEUE SACHLICHKEIT [bis 7.4. Kunstmuseum Stuttgart, Kleiner Schlossplatz 1, S-Mitte, Di-So 10-18, Mi+Fr 10-21 Uhr]

Raunchy Rita ist ihre Alter Ego: Johanna Hellmich


LEBEN STUTTGART FÜR KINDER

39

DIE KINDER- UND JUGENDBUCHWOCHEN LIEBEN DIE LIEBE

DAS BESTE STÜCK VOM HÄHNCHEN Gestern war es noch der Fußballtrainer des großen Bruders, morgen ist es der Junge mit dem coolen Rucksack und im Sommer vielleicht wieder der Eisverkäufer oder der neue Bademeister. Schwärmereien kleiner Mädchen schwanken so häufig wie der Lieblingssong auf Youtube. Und weil die Liebe als aufwühlendes und verwirrendes Gefühl bereits bei den Kleinen einen großen Platz einnimmt, widmen sich die diesjährigen Kinder- und Jugendbuchwochen diesem Thema. Beatrix Sureanu vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, weist auf die komplexe Bedeutung von Liebe bei Kindern und Jugendlichen hin, ob in der Beziehung der Eltern, zu Haustieren oder zu Gleichaltrigen. Elaine, fünf Jahre alt, hat Sureanu das eigene Verständnis von Liebe

einmal so erklärt: „Wenn Mama dem Vati das beste Stück vom Hähnchen gibt, dann ist das Liebe.“ Komplizierter ist es im Alltag zwar doch. Elaines Idee ist so naiv, wie die Liebe eben auch sein sollte. „Die Liebe mit ihren unterschiedlichen Facetten aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen steht deswegen im Mittelpunkt der Buchwochen. Zudem gibt es einiges zu sehen, zum Beispiel in der Ausstellung ,Liebe ist eine Himmelsmacht‘ in der Zentralen Kinderbibliothek am Mailänder Platz“, so Sureanu. Zentrale Anlaufstelle ist der Treffpunkt Rotebühlplatz, wo zusammen mit der VHS Stuttgart ein buntes Programm für Klein und Groß zusammengestellt wurde. Höhepunkte sind unter anderem ein Tag zu Ehren des 90. Ge-

Foto: Shmel - Fotolia.com (u. li.)

EINE TOLLE KOMBI: KINDERFASCHING UND THEATER

burtstags von Otfried Preußler am 24. Februar oder der Familientag am 3. März. „Es wird eine Spiel- und Ratestation zu Preußler geben, Bastelwerkstätten, eine Lesung zur ,Kleinen Hexe‘ und die fantastische ,Räuber Hotzenplotz‘-Verfilmung“, so Sureanu. Auch sonst gibt’s unzählige Möglichkeiten zu Entdeckungen zum Thema Liebe zu machen. Der vierjährige Billy weiß bereits genau, was geht, verrät Sureanu aber nur soviel: „Wenn dich jemand liebt, sagt der deinen Namen anders. Und dann weißt du, dein Name ist in dem anderen Mund gut aufgehoben.“ ELH KINDER- UND JUGENDBUCHWOCHEN [20.2.-3.3., Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, S-Mitte, für alle]

LIFT LIEBT

DIE RONJA-RÄUBERTOCHTER-TAGE

KAMELLEN UND KOSTÜME

ZWISCHEN RÄUBERN

Helau! Alaaf! Wenn die Narrenrufe wieder laut werden, ist die fünfte Jahreszeit angebrochen. Für Kids bedeutet das, schnell ins Cowboy- oder Clownskostüm und ab auf die nächste Faschingsparty. Ab dem 9. Februar finden Fasnachtsfreunde zum Beispiel vier Tage Unterschlupf im Theater am Faden. Wer keine passende Verkleidung hat, kann sich am Faschingsfundus vor Ort bedienen – für das richtige Outfit ist auf jeden Fall ges o r g t .

Sie ist mutig, abenteuerlustig und ein ganz außergewöhnliches Mädchen. Ronja ist die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis. Sie lebt mit einer Bande von draufgängerischen Tunichtguten in einer Festung im Wald. Furchtlos erkundet sie ihr Umfeld und trifft dabei auf seltsame Gestalten. Als sich Mattis Erzfeind Borka mit seiner Bande in unmittelbarer Nähe niederlässt, freundet sich Ronja mit dessen Sohn Birk an. Das gefällt Mattis natürlich gar nicht. Er versucht Ronja den Kontakt zum Räuberjungen zu verbieten – ohne Erfolg. Nachdem er merkt, dass es unmöglich ist, seiner sturen Tochter die Freundschaft zu untersagen, bemüht er sich, mit Borka Frieden zu schließen. Kleine Abenteurer können jetzt im Haus des Waldes mit Ronja und Birk auf Entdeckungsreise gehen. Unerschrocken erfor-

Natürlich dürfen bei einer Faschingsfeier auch ein Umzug und Kamellen nicht fehlen. Auf dem Programm stehen täglich Spiele, Tanz und gegen 17 Uhr beginnt die Vorstellung mit Szenen aus dem Stück „Der sternäugige Schäfer“. RD KINDERFASCHING [9.-12.2., jeweils um 15 Uhr, Theater am Faden, Hasenstr. 32, S-Süd, ab 3 Jahren. Alle tollen Faschingstermine für Kinder im LIFTKinderkalender.]

schen sie den Winterwald und erleben die Natur mit all ihren Sinnen. Nach dem Bau einer Räuberhöhle und beim Backen von leckerem Stockbrot über dem Feuer können die Nachwuchs-Räuber dann den Räubergeschichten lauschen. HUS RONJA-RÄUBERTOCHTER-TAGE [11.+12.2., 9-16 Uhr, Haus des Waldes, Königsträßle 74, S-Degerloch, ab 6 Jahren, Anmeldung bis 4.2., Tel. 0711/ 97 67 20]


KULTUR SEHEN

47

SEHEN HOLEN VIELLEICHT GOLDENE BÄREN IN DEN KESSEL – FILME AUS STUTTGART UND REGION AUF DER BERLINALE

AND THE NOMINEES ARE...

Foto: Schönebaum (re.)

Haben es mit „Die Nonne“ in den Internationalen Wettbewerb geschafft: die Produzentin Nicole Ringhut und Verleiher Kamran Sardar Khan

Es in den Wettbewerb der Berlinale (7.-17. 2.) zu schaffen, ist schon eine echte Leistung – immerhin tritt man bei den renommierten, internationalen Filmfestspielen gegen Schwergewichte wie Steven Soderbergh oder Wong Kar Wai an, der mit seinem Martial-Arts-Streifen „The Grandmaster” den Reigen eröffnet. Ein Film aus der Region Stuttgart hat es in den großen Wettbewerb geschafft: Am 10. Februar um 19:30 Uhr, also zur Festival-Primetime, läuft der Spielfilm „Die Nonne”, den Filmproduzentin Nicole Ringhut zusammen mit der Firma Gifted Films aus Ludwigsburg realisiert hat. Der Stoff basiert auf dem Roman von Denis Diderot und zeigt das Leben einer Frau, die unfreiwillig in einem Kloster lebt. Schauspielgrößen wie Martina Gedeck und Isabelle Huppert steuerten dazu ihr Können bei. Gedreht wurde im baden-württembergischen Bronnbach und in Maulbronn. „Nach langer Suche haben wir hierzulande den idealen Dreh- und Produktionsplatz gefunden“, so Ringhut, die die deutsch-französische Masterclass an der Filmakademie Ludwigsburg absolviert hat. „Die MFG Filmförderung hat die Produktion in der Region Stuttgart ins Rollen gebracht und mit Camino haben wir auch ei-

nen Stuttgarter Verleih gefunden“, so Ringhut. Und es gibt noch mehr Filme aus der Region, die in Berlin an den Start gehen: Die Wettbewerbskategorie „Perspektive Deutsches Kino“ ist mit vier Stücken aus Baden-Württemberg von insgesamt elf Nominierungen fest in schwäbischer Hand. Eröffnet wird die Sektion mit der Kurhaus-Produktion „Freier Fall“. Die Geschichte über einen Polizisten, der sich in einen Kollegen verliebt, wurde 2012 komplett in der Region Stuttgart gedreht.

ZUM STUDIENABSCHLUSS EINEN BÄREN? Ebenfalls im Nachwuchs-Programm sind die beiden Filmakademie-Studenten Anne Zohra Berrached („Zwei Mütter“) und Sebastian Mez („Metamorphosen“). Zudem wurde die Merz Akademie-Absolventin Laura Mahlberg mit ihrem Werk „Kalifornia“ für den Nachwuchspreis nominiert. „Ich hätte nie daran gedacht, dass der Film dort laufen könnte“, freut sich die 24-Jährige. Spannend wird es auch für den Stuttgarter Filmemacher Philip Gnadt. Er hat bislang zwar nur die Idee für eine Dokumentation im

Gepäck, doch damit wurde er für den Filmförderpreis der Robert Bosch Stiftung nominiert, der während der Berlinale verliehen wird. „Three Mile Riders" lautet der Titel seiner Filmidee, die mit einer deutsch-ägyptisch-palästinensischen Koproduktion die Surfer im Gazastreifen porträtieren soll. Gnadt und sein Team hoffen, eines von drei Teams zu sein, das die Förderung bekommt, um die Idee filmisch umzusetzen. Und wenn es nicht klappt mit dem Filmförderpreis? „Wir werden versuchen, „Three Mile Riders“ trotzdem zu realisieren“, so Regisseur Gnadt. Das diesjährige Festival steht für ihn wie auch für Nicole Ringhut unter guten Vorzeichen: Ringhut, die es mit „Die Nonne“ in den internationalen Wettbewerb geschafft hat, wurde, wie Gnadt jetzt, vor einigen Jahren auch für den Förderpreis nominiert. Schade, dass wir noch ein bisschen warten müssen bis die Berlinale-Filme aus der Region auch in den Stuttgarter Kinos zu sehen sind. Wir drücken trotzKathrin Stärk dem feste die Daumen. www.berlinale.de, www.giftedfilms.de, www.camino-film.com www.merz-akademie.de/projects/kalifornia


KULTUR SEHEN

48

LIFT LIEBT

IM THRILLER „PARKER“ GIBT’S ORDENTLICH ACTION UND EINE DIVA

RACHE UNTER PALMEN Wenn es darum geht, den ganz großen Coup zu landen, ist Parker (Jason Statham) nicht fern. Gerade erst hat er mit ein paar entschlossenen Mitstreitern einen Jahrmarkt um sämtliche Erträge gebracht. Von seinem Auftraggeber wird Parker dafür allerdings nicht belohnt, sondern zum Dank beinahe erschossen. Schwer verwundet kann sich der Berufskriminelle noch einmal retten. Fortan kennt er nur noch einen Gedanken: Rache. „Parker“ ist ein Thriller der alten Schule, in dem sich Meisterdiebe und Mafiabosse die Klinke in die Hand geben. Polizisten kommen nur als belanglose Randfiguren vor. Die Kriminellen regeln ihre Angelegenheiten ungestört unter sich. Es ist ein klassisches Handlungsmuster, das ohne Schnörkel auskommt. Gewohnt schnörkellos agiert auch Hauptdarsteller Jason Statham, der in diesem Film von Taylor Hackford auf Rachefeldzug geschickt wird. Der gebürtige Brite ist dabei seinen Feinden immer einen Schritt voraus. Das alles macht „Parker“ zu einem gefundenen Fressen für Genreliebhaber. Hier ist noch

LIFT LIEBT

ein kantiger Mann am Werk, dem niemand etwas anhaben kann. Das Gegenstück dazu verkörpert Jennifer Lopez. Die Diva ist als finanziell gebeutelte Geschäftsfrau zu sehen, die ihr eintöniges Leben aufpeppen will. Deshalb schließt sie sich Parkers Rachefeldzug an. Lopez spielt ihre Rolle

EISIGE KRIMI-SPANNUNG IN „DER HYPNOTISEUR“

allerdings wenig überzeugend. Vor allem dank Statham ist der Streifen kaltblütig, cool und durchaus sehenswert. OZ PARKER [USA 2012; R: Taylor Hackford; mit Jason Statham, Jennifer Lopez; Start: 7.2.] IIIII

IN „ENDE DER SCHONZEIT“ IST DER TITEL PROGRAMM

VERZWICKTES PUZZLE

SAMENSPENDE ANNO 1942

Einen guten Schlaf hat er, der Herr Hypnotiseur – doch das liegt wohl an den Schlafmitteln, die er nimmt. Der Mann, den er unter Hypnose befragen soll, ist dagegen selbst mit Muntermacherpillen nicht wach zu kriegen. Liegt er doch als einziger Überlebender eines Familienmordes im Koma. Unter dem Einfluss des Hypnotiseurs gibt er schließlich Dinge preis, die Kommissar Linna in verzwickte Ermittlungen führen. Bis zum Finale wird in diesem

Schwarzwaldbauer Fritz ist ein ganz Pragmatischer: Weil er nicht zeugungsfähig ist, kommt ihm der flüchtige Judenjunge Albert wie gerufen. Als Gegenleistung, dass er ihn vor den Nazis versteckt, soll Albert seine Frau schwängern. Anfang der 1970er Jahre werden die Ereignisse von damals wieder aktuell, als in einem israelischen Kibbuz ein junger Deutscher auftaucht. Wie sich die bedrückende Stimmung während der Kriegsjah-

skandinavischen Krimi ordentlich an der Spannungsschraube gedreht und die kühlen Bilder sorgen für extra Gänsehaut. Meisterregisseur Lasse Hallström hat sich die Story bei Lars Kepler geliehen und liefert Krimifans mit der Bestsellerverfilmung ein solides Genrestück. TV DER HYPNOTISEUR [SE 2012; R: Lasse Hallström; mit Tobias Zilliacus, Lena Olin; Start: 21.2.] IIIII

re bis in den letzten Winkel des Südschwarzwaldes ausbreitet, bringt Franziska Schlotterer mit den exzellent gespielten Figuren in ihrem Spielfilmdebüt gekonnt auf den Punkt. Nur kennt man solche Geschichten schon zur Genüge, daher sorgt die Story nicht für Überraschungen. TV ENDE DER SCHONZEIT [D/IL 2012; Franziska Schlotterer; mit Brigitte Hobmeier, Christian Friedel; Start: 14.2.] IIIII


KULTUR LESEN

56

LESEN LIFT LIEBT

VERFLUCHT LUSTIGE STÄNKEREIEN: MAX GOLDT LIEST AUS „DIE CHEFIN VERZICHTET“

KEINE MACHT DEM GEIL! Interviews gibt Max Goldt keine. Auch unse- Straßen, auf denen niedere Angestellte zum re Anfrage wurde daher mit einem kurzen und Rauchen stehen – immer demonstrativ am kalten „Nein“ abgeschmettert. Schade eigent- Frieren. Eine stolze Frau wird doch mal fünf lich, aber Goldt hat zum Glück vorgesorgt und Minuten an der frischen Luft stehen können, „fast 40 zum Teil recht coole Interviewant- ohne mitleiderregend zu schlottern, fordert worten ohne die dazugehörigen dummen Fra- Goldt. Es ist schon ein wenig das alte, snobgen“ erfunden. So nennt sich das schönste Ka- big-selbstgerechte West-Deutschland, dessen pitel seines neuen Text-Bands „Die Chefin Denken er verpflichtet ist: Stil, Stolz, Stänkerei. Aber es ist verflucht lustige Stänkerei. verzichtet.“ Eine kleine Kostprobe: „Wie? Die Deutschen Bei seinen Lesungen gilt es allerdings, Contegaben 2009 dreimal soviel für Wellensittiche nance zu bewahren – zumindest bis zu einem aus wie für Bildung? Das glaube ich nicht! Ach gewissen Grad. „Extrem provinziell ist es, so, Sie sagten Wellness! Ich hatte Wellensit- wenn die Besucher aus der ersten Reihe ihre Füße auf den Bühnenrand letiche verstanden.“ Das klingt STIL, STOLZ durchaus frisch, ein wenig argen, wie überhaupt alles betont Legere und Punkige“, finrogant und im besten Sinne STÄNKEREI det Goldt nämlich. des Wortes unterhaltsam. Goldt entwirft ein feines Gegenbild zum Bei einer früheren Lesung im Theaterhaus hat„Sexy-lecker-geil-Menschen“, wie er seinen te er jedoch scheinbar überhaupt nichts daFeind nennt. Dabei hat der gebürtige Göttin- gegen, dass sich die gesamte erste Reihe mit ger ein kaum minder ausgeprägtes Mittei- vor den Bauch gepressten Händen vor Lachen lungsbedürfnis als etwa Dieter Bohlen, nur: in alle Richtungen bog. Nur er selbst verkniff Goldt hält sich charmant im Hintergrund und sich, höchst kultiviert, jegliche Gemütsregung. hat als langjähriger Satiriker immer einen fri- Der Chef verzichtet eben auch auf demonMoritz Drung schen Twist in all seiner Überheblichkeit – und stratives Lachen. jede Menge süffisanten Sprachwitz. Im Kapitel „Die Chefin verzichtet auf demon- MAX GOLDT: DIE CHEFIN VERZICHTET [3.2. stratives Frieren“ erzählt er von städtischen 19:30 Uhr, Siemensstr. 11, Theaterhaus, S-Feuerbach]

LIFT LIEBT

Bruddler vom Dienst: Max Goldt

AUTORIN HANNAH PILARCZYK ZEIGT IN DER MANUFAKTUR NEUE SEITEN VON „DIRTY DANCING“

„Dirty Dancing“ ist ein kitschiger Tanzfilm mit biederer Story, hölzernen Charakteren und einem vorhersehbaren Ende? Falsch, sagt Hannah Pilarczyk, Herausgeberin des Buches „Ich hatte die Zeit meines Lebens“, das den Film aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Die Journalistin und ihre Kollegen zeichnen ein erstaunlich politisches Bild des Streifens. „Die Drehbuchautorin hat den Film bewusst im Jahr 1963 angesiedelt, also kurz vor den großen Umbrüchen der 60er Jahre“, sagt Pilarczyk. „Ihr war es wichtig zu zeigen, wie verkrustet die Gesellschaft damals war.“ Abseits des Kitsches behandle der Film Themen wie Feminismus, den Umgang mit Minderheiten

und die Rolle der Juden in der amerikanischen Gesellschaft. Den Anstoß zum Buch gab ein Gespräch mit ihrer älteren Schwester über „Dirty Dancing“. Daraufhin habe sie sich gefragt, wieso ausgerechnet dieser Film so viele Menschen seit so langer Zeit begleitet. Bei der Lesung in der Manufaktur wird Pilarczyk mit zwei weiteren Autoren und anhand vieler Filmausschnitte zeigen, was „Dirty Dancing“ mit ein wenig Abstand noch hergibt. Tanzeinlagen sind leider nicht geplant. NIWO ICH HATTE DIE ZEIT MEINES LEBENS [19.2. 20 Uhr, Manufaktur, Hammerschlag 8, Schorndorf]

Foto: billy & hells (o.)

FEMINISMUS STATT KITSCH


KULTUR LESEN

HARRY ROWOHLT LIEST MIT ZAUSELBART IM FRANZ K

GENIALER WHISKEY-GOTT

57

Kinder- und Jugendbuchwochen vom 20. Februar bis 3. März 2013 Treffpunkt Rotebühlplatz Täglich 9 bis 19 Uhr, Eintritt frei www.kinder-jugendbuchwochen.de

Er wird öfter mal angepöbelt oder von Schaffnern und Taxifahrern ignoriert – dabei ist Harry Rowohlt im echten Leben nicht der Penner, den er in der Lindenstraße spielt. Aber er schaut ein bisschen so aus. Der Zauselbart ist echt. Der Mann ist halt ein Typ. „Rowohlt gilt vollkommen zu Recht als Gott“, schrieb die Titanic. Nicht wegen der Optik, sondern wegen der Genialität seiner Kolumnen, Kommentare und Anekdoten, die er am 20. Februar auch im Franz K zum Besten geben wird. Dazu diese tiefe Stimme, die sich in Bauch und Herz des Zuhörers hineinbrummt und für Kribbeln sorgt. Bei seinen Lesungen stellt der Hamburger

auch eindrucksvoll seine Trinkfestigkeit unter Beweis – er trägt schließlich den Titel „Ambassador of Irish Whiskey“. Der 1945 geborene Sohn des Verlegers Ernst Rowohlt hätte den Rowohlt Verlag leiten können. Wollte er aber nicht. „Mein Vater ist ja fünfmal Pleite gegangen mit seinem Scheißladen“, schimpfte der Charakterkopf einst. Familientradition hin oder her, er ging lieber seinen eigenen Weg. Im Februar führt ihn dieser also ins Franz K. Ob er dabei wie ein Penner aussieht, juckt wirklich keinen. LAKO HARRY ROWOHLT [20.2. 20 Uhr, Franz K, Unter den Linden 23, Reutlingen]

Illustration: Stefanie Clemen

Erleben - Entdecken - Erobern Veranstalter: Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg e.V. www.buchhandelsverband.de

In Kooperation mit:

Mit freundlicher Unterstützung:

LIFT SONDER HEFTE

SONDERHEFTE NACHBESTELLEN

› Stuttgart feiert 2013 › Stuttgart fliegt aus 2012 › Sommergastro 2012 › Stuttgart aktiv 2012

LIFT–TWITTER-LITERATUR: 140 ZEICHEN FÜR DEN AUTOR

DIE ANTI-BECKENBAUER

Foto: Kunze (o.)

Das ist aber kein Grund, dabei keinen Spaß zu haben. In „Ohne Fußball wär’n wir gar nicht hier“, erzählen Volker Backes, Andreas Beune und Christoph Ruf von den amüsanten Seiten des Sports. Ruf verspricht eine „Lesung für Leute, die zu alt für 17 Auswärtsfahrten pro Jahr sind. Und zu jung, um sich mit Beckenbauer und Jessica Kastrop versöhnen zu können.“ Schon Trainerlegende Bill Shankly wusste, dass Fußball ernster ist als die Frage nach Leben und Tod.

OHNE FUSSBALL WÄR’N WIR GAR NICHT HIER [23.2. 20:30 Uhr, Merlin, Augustenstr. 72, S-West]

FT DREI EURO TE PRO SONDERHE ZU: LASSEN SIE UNS BIT S JEWEILIGE HEFT HICKEN IHNEN DA SC R WI D UN EN ZUKOMM ART 045 • 70026 STUTTG LIFT • POSTFACH 103


60

KULTUR HÖREN

METAL PLUS X: TIEFLADER SPIELEN IHR NEUES ALBUM LIVE MIT HOCHKARÄTIGEN GÄSTEN EIN

„WIR LASSEN UNS SELBST ÜBERRASCHEN“ Im Kessel sind sie die Band fürs gediegen Brachiale: Seit 1999 spielen Tieflader „Metall. Roh, mit Groove und auf den Punkt mit deutschsprachigem Gesang“, so Gitarrist Alex Scholpp. Ihr neues Album wollen die vier Stuttgarter nun an drei Abenden live im Speakeasy einspielen. Begleitet werden sie dabei von Gastmusikern aus unterschiedlichsten Genres wie Cellist Max Lilja, Harmmondorganist The Wolfman oder Saxophonist Hansmartin Eberhardt. LIFT-Autor Oliver Stenzel hat bei Scholpp und Tieflader-Bassist Rob Swoboda nachgefragt, wie es zu dem Projekt kam. LIFT Wie seid ihr darauf gekommen, das Album komplett live einzuspielen? SWOBODA Angefangen hat es mit der Idee, regelmäßig Leute zu unseren Proben einzuladen, damit wir die neuen Songs live testen können. Irgendwann hat es klick gemacht: Warum die Songs bei der Gelegenheit nicht gleich aufnehmen? SCHOLPP Es war uns zu langweilig, einfach wie immer ins Studio zu gehen. Jetzt nehmen wir DAS Tieflader-Album auf und freuen uns darauf, das zu machen, was wir am liebsten tun: Live spielen. Und zusätzlich noch mit Gastmusikern, die allesamt wahnsinnig gut sind. LIFT Zu eurem bisherigen Stil kann man sich weder The Wolfmans soulige Hammondorgel

noch die beiden Blechbläser so richtig vorstellen. Bekommt der Tieflader-Sound durch die Gäste stilistisch neue Facetten? SCHOLPP Auf jeden Fall! Da es allesamt Instrumente sind, die noch nie mit Tieflader in Berührung kamen, wird es eine total spannende Sache. Aber keine Angst: Das Fundament wird von uns gelegt. SWOBODA Das mit den Blechbläsern wird total durchgeknallt, da freue ich mich schon drauf.

LIFT Spielt ihr mit allen Gästen das Gleiche? SWOBODA Wir spielen mit jedem Gast andere

Songs. Diese Songs werden an den anderen Abenden auch ohne Gast gespielt. Wir lassen uns da überraschen. Es wird eine Mischung aus Tieflader pur und Tieflader plus X werden. TIEFLADER [28.2., 21.3.+25.4. 20:30 Uhr, Speakeasy, Rotebühlplatz 11, S-Mitte. WIR VERLOSEN 3x2 Tickets für den 28.2. Mail, Fax oder Karte mit dem Stichwort „Live“ an LIFT.]

DIE WUNDERVOLLE FEMME SCHMIDT SPIELT NUR ZU GERNE MIT DEN KLISCHEES DER FEMME FATALE

AUF DER DUNKLEN SEITE DES POP Anders ist es nicht zu erklären, warum Elton John die Jazz-Sängerin jüngst unter seine Fittiche nahm: „Die Australien-Tournee mit Elton John war eine wirklich unglaubliche Geschichte, das Erlebte hat selbst meine kühnsten Erwartungen noch übertroffen – wie in einem Traum, fast irreal“, sagt die junge Berlinerin mit

der verführerischen Stimme. Ebenso verführen ließ sich Lionel Richie, der mit ihr vergangenes Jahr in Paris ein gemeinsames Konzert spielte. Auch hierzulande horchte die halbe Nation auf, die am Neujahrsabend den „Tatort“ einschaltete. Die Kommissare Ballauf und Schenk ermittelten zu den Klängen von „Heart Shaped Gun“, einem lupenreinen Thriller-Song, der auch dem Vorspann eines James-Bond-Films gut zu Gesicht stehen würde. So werden wir Zeuge, wie eine junge Frau im schwarzen Kleid mit den Klischees der Femme Fatale spielt. „Fräuleinwunder“ sollte man aber nicht auf die Bühne rufen, sonst werden die Konzertsäle womöglich zum Tatort. DS SCHMIDT [23.2. 21 Uhr, Bix, Leonhardsplatz 28, S-Mitte; 26.2. 20 Uhr, Franz K, Unter den Linden 23, Reutlingen. WIR VERLOSEN 3x2 Tickets für das Konzert im Franz K. Mail, Fax oder Karte mit dem Stichwort „Femme“ an LIFT.]

Foto: Acke (u.)

Es ist eine etablierte Auszeichnung, aber mal Hand aufs Herz: Hat das Wort „Fräuleinwunder“ nicht etwas unangenehm Verniedlichendes, ja sogar fast schon etwas Gestriges und Peinliches? So unzeitgemäß die Bezeichnung auch ist, etwas Wundervolles haftet der selbsternannten „Femme Schmidt“ auf jeden Fall an.


KULTUR HÖREN

LIFT LIEBT

61

TUSQ: GEPFLEGTER GITARRENSOUND AUS HAMBURG IM GOLDMARK’S

MIT ZUFRIEDENHEITSGARANTIE

LIFT LIEBT

ten nur noch eine überschaubare Anhängerschaft findet? Klar ist jedenfalls, dass sich Tusq für den Nachfolger ihres hervorragenden Erstlings „Patience Camp“ aus dem Jahr 2010 ein bisschen Zeit gelassen haben. Im Januar 2013 erschien nun endlich „Hailuoto“, benannt nach einer kargen finnischen Insel. Dort nisteten sich die vier Musiker im Haus des renommierten Produzenten Jürgen Hendlmeier ein, der schon das erste Album produziert hatte. Herausgekommen ist ein Werk, dem man seinen nordischen Entstehungsort anhört. Hymnische Gitarren-

ALLE MANN AUFWACHEN: THE DURANGO RIOT

klänge und ein treibendes Schlagzeug treffen auf melancholische Kompositionen. Die musikalische Empfehlung für Freunde des wirklich allergepflegtesten Gitarrensounds kann

daher nur lauten: Hören Sie mehr Tusq. Seien Sie dadurch zufriedener. NIWO TUSQ [20.2. 20 Uhr, Goldmark's, Charlottenplatz 1, S-Mitte]

ECKE SCHÖNHAUSER ZIEHEN BLANK

MADE IN SKANDINAVIEN

SEELENSTRIPTEASE

Schweden: Der nächste Nachbar ist Kilometer weit entfernt, Wälder soweit das Auge reicht, unendliche Stille und natürlich die dunkelroten Holzhäuser, die immer wieder mitten im Niemandsland auftauchen - ein Ruhe-Paradies. Für den erlebnishungrigen, einheimischen Jugendlichen ist es jedoch die Hölle aus Eintönigkeit und Langeweile. Und nicht selten ist in der Vergangenheit eben aus dieser Frustration einzigartige Musik entstanden. So geschehen auch im Fall von The Durango Riot, die gleich mit ihrem Debütalbum im Jahre 2007 für ordentlich Furore sorgten. Die-

Ein Album, das nur die Ex-Freundin zum Thema hat, was für eine tolle Idee. Besonders, weil darüber ja wirklich noch nie jemand gesungen hat. Ganz originell ist das Konzept von Ecke-Schönhauser-Sänger Florian Pühs wirklich nicht, denn mit einem Lied über Liebe haben wahrscheinlich alle Songschreiber dieser Welt mal angefangen. Konkret geht es auf „Input“ um Pühs Ex-Freundin und -Bandkollegin Anna Hjalmarsson bei der mittlerweile aufgelösten Band Herpes. Im Gegensatz zum Konzept ist die Umsetzung aber recht eigenwillig, denn Pühs verpackt seine Emotionen nicht in vor Pathos und Trauer triefende Liebeslieder, sondern in lärmende, zweiminütige Punksongs, die in ihrer Härte und Verzerrung an DeutschpunkBands wie Muff Potter oder Turbostaat erinnern. Damit gelingt es ihm, eine Verzweiflung und Dringlichkeit zum Ausdruck zu bringen, die Anna mal zu denken geben sollte: Da hat jemand seine Herzdame mit Haut und Haaren geliebt. „Lieder, die ich singe, handeln immer nur von dir. Ey Mädchen, ich brauch

se Mischung aus Stones, The Deadly Snakes, Black Rebel Motorcycle Club und der Verspieltheit von King Crimson haben die Schweden so gut im Griff, dass sie mit ihrem neuen Album "Backwards over Midnight" noch einen draufsetzten und damit vielleicht sogar das beste skandinavische Album der letzten Jahre veröffentlicht haben. Nach zahlreichen Konzerten mit großen Bands, sind The Durango Riot jetzt endlich als Headliner unterwegs – Alle Mann aus dem Winterschlaf aufwachen! TASS THE DURANGO RIOT [23.2. 20 Uhr, Zwölfzehn, Paulinenstr. 45, S-Mitte]

deinen Input“ schreit Pühs in dem Song „Mixtape“ heraus. Dröhnende Leere, Verlust und die Erinnerung an bessere Zeiten – das ist ein einziger Seelenstriptease, den Pühs hier ein ganzes Album lang vornimmt. Und man glaubt es ihm aufs Wort. NIWO ECKE SCHÖNHAUSER [1.2. 22 Uhr, Keller Klub, Rotebühlplatz 4, S-Mitte]

Foto: Voy (u. re.)

Die Hamburger Band Tusq ist leider eine von diesen Kombos, die für ihre Musik viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Woran das liegt, darüber lässt sich nur spekulieren: Ist es der Sound, der so erstaunlich undeutsch und eher nach britischer oder skandinavischer Produktion klingt? Ist es der Anspruch der Band, direkt von Anfang an auf internationale Touren und Konzerte zu setzen, anstatt sich erst in der Heimat eine solide Fanbase zu erspielen? Oder ist es der handgemachte Indie-Rock mit 90er-Jahre-Couleur, der in diesen elektronisch blankgeputzten Zei-


Foto: Timmzie/photocase.com

PLANEN

FASCHINGSKALENDER ............................................................................................69

VERANSTALTER

VERANSTALTUNGSKALENDER ............................................................................73

KLEINANZEIGEN

KINDERKALENDER ....................................................................................................110

IMPRESSUM

A BIS Z

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .126 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .136


PLANEN FASCHINGSKALENDER

69

FASCHING

Feurige Rhythmen in Bad Cannstatt Wer dieses Jahr keine Lust auf schwäbisch-alemannische Fasnet hat, sollte die lateinamerikanische Variante ausprobieren. Im Römerkastell feiert der Verein Tigre Vermelho die feurigste brasilianische Karnevalsparty in der Region, den Carnaval dos Tigres: mit bunten Kostümen und heißen Rhythmen zum Tanzen.

Schmotziger Doschtig im Brauhaus Jetzt sind die Narren los: Am Schmutzigen Donnerstag sorgt Hoffnarr Luigi vom Grandls Hofbräuzelt für Bierzelt-Stimmung wie auf dem Wasen. DJ Carsten unterstützt ihn dabei und heizt dem faschingsfreudigen BrauhausVolk mit lauten Partykrachern und bekannten Fetenhits ordentlich ein. [7.2., Sophie’s Brauhaus,

Partywochenende mit dem MTV Stuttgart Gleich zwei Tage hintereinander lädt der MTV Stuttgart zur Faschingsparty in die Buddha Lounge ein. Partyhymnen und Krachermusik sorgen an beiden Tagen für ausgelassene Stimmung unter den Narren. Freitags gibt’s für Neonfarben-Fans Schwarzlicht-Effekte für leuchtende Auftritte beim Tanzen. [8.+9.2. Altes

[2.2. Römerkastell, S-Bad Cannstatt, 20 Uhr]

S-Mitte, ab 17 Uhr]

Schützenhaus, S-Süd, 20..0+19:30 Uhr]

SA 02.02.

SO 03.02.

PARTYS STUTTGART LIFT LIEBT Carnaval dos Tigres DJs, Samba Show & Live-Performance auf zwei Dancefloors, Cocktail-Bar & Fingerfood, Römerkastell, Phönixhalle, Bad Cannstatt, 20:00, € 18 Du bes Kölle Karnevalsparty der Rheingeschmeckten, Nil - Café am See, Mitte, 20:00, € 15 DIES & DAS STUTTGART Prunksitzung der Zigeunerinsel karnevalistisches Programm mit den Tanzgarden, Solisten und dem Spielmannszug der Gesellschaft Zigeunerinsel, Liederhalle, Beethoven-Saal, Mitte, 19:00 Hexenball zum Motto „Western Saloon“ mit dem Liederkranz Möhringen, Bürgerhaus Möhringen, Möhringen, 19:11, € 13 Großer Faschingsball die Karnevalsgesellschaft GrünSchwarz feiert mit großem Showprogramm, Guggenmusik etc., Sängerhalle, Untertürkheim, 19:33, € 15 BACKNANG Faschingsball Live-Musik und Tanz beim Verband der Siebenbürger Sachsen, Stadthalle, 20:00 BIETIGHEIM-BISSINGEN Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Buchfinken,

Kronenzentrum, 19:30 DITZINGEN Fasnetssitzung verschiedene Gruppen und Garden sind zu Gast bei den Hoamerdenger Narra Obach, Turn- und Festhalle Heimerdingen, Hirschlanden, 19:29, € 10 ESSLINGEN Nachtumzug die Berkheimer Flegga Kaschber laden ein, Innenstadt Berkheim, 19:00 FELLBACH Närrischer Wochenmarkt mit den Fellbacher Narren und Guggamusik, Marktplatz, Schmiden, 10:0012:00 Musikvereinfasching Faschingsball des Musikverein Oeffingen mit den „The Bring It Home Boys“, Turnund Festhalle Oeffingen, Oeffingen, 19:33 KORNWESTHEIM Rathaussturm die Narrenvereine der Stadt stellen den Narrenbaum auf und besetzen das Rathaus, Rathaus, 16:11 LUDWIGSBURG Rockfasching mit dem Musikverein Poppenweiler, Gemeindehalle Poppenweiler, Poppenweiler, 20:00, € 10 SINDELFINGEN Faschingsball der Siebenbürger Sachsen Kreis Böblingen, Bürgerhaus, Maichingen, 20:00 WERNAU/NECKAR Guggen- und Brauchtumsabend Festival der Guggenmusiken, Stadthalle, 19:00

DO 07.02.

Zauberern Topas und Roxanne, Stadthalle, 20:00

KINDER

PARTYS

DIES & DAS

DITZINGEN Kinderfasching ein buntes Programm mit mehreren Tanzgruppen, lustigen Spielen und Kostümprämierung, Turn- und Festhalle Heimerdingen, Hirschlanden, 14:00 SINDELFINGEN Kinderfasching Spiel, Spaß und Tanz für die jungen Jecken, Bürgerhaus, Maichingen, 14:00

STUTTGART Schmotziger Donnerstag beim Altweiberfasching wird kräftig gefeiert, Calwer-Eck-Bräu, Mitte, 17:17 LIFT LIEBT Schmutziger Donnerstag für Stimmung sorgt Hofnarr Luigi, außerdem gibt’s von DJ Carsten Partymusik auf die Ohren, Sophies Brauhaus, Mitte, 17:17, Eintritt frei Narri Narro! Party total mit DJ Nobbe, Brauhaus Schönbuch, Mitte, 20:00, Eintritt frei FILDERSTADT Schmotziger Donnerstag mit Live-Musik von der Party-Band Red Fox, Schwanen-Bräu, Bernhausen, 20:00

STUTTGART Närrischer Wochenmarkt mit viel „Trara“, Programm & Musik, Marktplatz, Bad Cannstatt, 10:00-13:00 Rathaussturm I geb mei Rathäusle net freiwilig her das wollen wir doch mal sehen, Bezirksrathaus, Feuerbach, 17:00 Rathaussturm die Narren übernehmen die Geschicke im Rathaus. Im Anschluss wird der Narrenbaum auf dem Marktplatz aufgestellt, Bezirksrathaus, Bad Cannstatt, 18:00 Hemdglonkerumzug im Nachthemd geht es durch die Altstadt, Marktplatz, Bad Cannstatt, 19:00 Kübelesrennen der abenteuerliche Rundkurs wird mit dreirädrigen Holzkübele befahren, Marktplatz, Bad Cannstatt, 19:30 FELLBACH Schmotziger Donschdich Rathaussturm durch die Fellbacher Narrenschar, Rathaus, 12:00 LEONBERG Rathaussturm mit Narrenbaumaufstellen närrisches Treiben in der Stadt, Marktplatz, Kelter & Altstadt, Leonberg, 18:00 SINDELFINGEN Rathaussturm es ist wieder soweit: Die Narren erobern das Rathaus, Rathausplatz, 17:01

MI 06.02. KINDER STUTTGART LIFT LIEBT Kinderfasching der Zigeunerinsel für Stimmung unter den kleinen Narren sorgt Clown Luigi, um die Musik kümmert sich DJ Fröschlin. Wer möchte, kann sich schminken lassen, Liederhalle, BeethovenSaal, Mitte, 15:00

KLASSIK & TANZ REUTLINGEN Magic Symphony Faschingskonzert mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und den

10.000 gute Gründe auszugehen Die besten Veranstaltungen, Shops, Gastro. In Stuttgart und Region. www.lift-online.de

WAIBLINGEN Rathaussturm und Narrengericht nach dem Rathaussturm muss sich der Waiblinger OB vor einem Narrengericht verantworten. Außerdem gibt es Gardeund Showtänze sowie Guggenmusik, Schlosskeller unterm Rathaus, 17:30 WERNAU/NECKAR Schmotziger Doschtig & Weiberfasnet Schulensturm und ab 12:30 Uhr Narrenbaumstellen und Rathaussturm, vor dem Quadrium, 9:30

FR 08.02. PARTYS STUTTGART LIFT LIEBT Neon MTV-Faschingsparty, Altes Schützenhaus, Süd, 20:30 Rosenberg oder Tal Klassiker der Popmusik, deutsches Liedgut und Musik vom Rest der Welt, mit DJ Chris David und anderen, heute mit einer Bad-TasteEdition, Perkins Park, Nord, 21:00 Caribbean Carnival mit DJ Selecter Manitu, CalwerEck-Bräu, Mitte, 22:22 ASPERG Faschingsparty mit der Band Second Sun, die 99 Prozent Funk & Soul und 200 Prozent Spaß garantiert, Das Glasperlenspiel, 20:00, € 11/13


PLANEN KALENDER FÜR KINDER

110

KINDERKALENDER

Manege frei! Die ganze Zirkusfamilie ist im Theater Tredeschin Beim Zirkus Hoppla ist ganz schön was los! Die Artisten rufen: „Hoppla“ und der Zirkus beginnt. 45 Minuten lang entführen die Künstler Groß und Klein in eine Welt des Zaubers, der Artistik und der Akrobatik. Eine Zirkusvorstellung so bunt und spaßig, wie man es sich wünscht. [2.2. 15 Uhr, Puppentheater Tredeschin, Haußmannstr. 134C, S-Ost, ab 3 Jahren]

FR 01.02.

Familie; ab 8 J., LTT, Großer Saal, 20:00, € 5/10

AB 2

SA 02.02.

STUTTGART Kinderwerkstatt handwerkliches Kreativangebot; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/187 38 81, Thema: Kommt ein Vogel geflogen, Treffpunkt Rotebühlplatz, Treffpunkt Kinder, Mitte, 15:00-17:00, € 6,50 Stöbern in Künstlerräumen Kinderpraxisführung; ab 4 J., Staatsgalerie, Mitte, 15:00 AB 6 REUTLINGEN Rätselhaftes aus dem Märchensack wir basteln eine Laufrad-Märchenfigur; von 5-7 J., Anm.-Tel. 07121/303 20 50, Heimatmuseum, 15:00-16:30, € 1 AB 12 STUTTGART Bioforum eine Arbeitsgemeinschaft für junge Naturforscher; ab 12 J., Museum Schloss Rosenstein, Nord, 14:00 Grips im Spiel Spiele-Lektorin Heike Dreher stellt das Spiel „K2“ vor; ab 13 J., Stadtbibliothek, Ebene Leben 3 OG., Mitte, 17:00-21:00 FÜR ALLE TÜBINGEN Villa Irrsinn ein wahnwitziges Grusical für die ganze

AB 2 STUTTGART Oh, wie schön ist Panama Marionettentheater; ab 3 J., Nellys Puppentheater, Mitte, 15:00 LIFT LIEBT Zirkus Hoppla eine Zirkusfamilie ist zu Gast und zeigt ein buntes Programm; ab 3 J., Puppentheater Tredeschin, Ost, 15:00 Jorinde und Joringel abenteuerliches Marionettentheater; ab 4 J., Theater am Faden, Süd, 16:00

den ein blauer Zaubersaft in einen Menschen verwandelte; ab 5 J., WLB, Schauspielhaus, 16:00, € 5/10 LUDWIGSBURG Zambezia - In jedem steckt ein kleiner Held Animationsfilm über den Mut des Einzelnen und die Stärke einer großen Gemeinschaft; ab 7 J., Caligari, 14:00 SCHORNDORF Wenn der Winter zu Ende geht mit Bilderbuchkino, Kurzfilm und Bastelprogramm; ab 5 J., Manufaktur, 15:00 TÜBINGEN Moment mal! wie die Märchen wirklich waren. Theatersport; ab 6 J., LTT, LTTOben, 16:00, € 4/10 AB 12

AB 6 STUTTGART Zwerg Nase von geheimnisvollen Kräuterzaubern, wundersamen Verwandlungen und magischen Klängen; ab 6 J., Fitz, Mitte, 15:00, € 4,50-6,50 Der Froschkönig Märchentheater für Kinder ab 4 J., Waldheim Hedelfingen, Hedelfingen, 16:00, € 5/7 BIETIGHEIM-BISSINGEN Erdmäuse und Wurzelmännchen Workshop; von 5-9 J., Städt. Galerie, 14:0017:00 ESSLINGEN Neues von Herrn Bello neue Geschichten mit Max und Herrn Bello, dem Hund,

STUTTGART Singend durch den Spielplan unter der Leitung von Chordirektor Jihannes Knecht können alle Menschen ab 11 Jahren, die gerne singen, mitmachen, Opernhaus, Haupteingang, Mitte, 14:00, € 5 TIPPS FÜR ELTERN STUTTGART Tag der offenen Tür 41 Eltern-Kind-Gruppen aus dem ganzen Stadtgebiet laden alle Interessierten ein, sich zu informieren; Details gibt’s unter www.stuttgater-ekg.de, diverse ElternKind-Gruppen

„Misa Mi“ und eine außergewöhliche Freundschaft Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Misa zu ihrer Großmutter in den kargen Norden Schwedens. In den dichten Wäldern sucht sie Trost und Zuflucht und freundet sich mit einer Wölfin an. Als Misa bemerkt, dass die Jäger hinter dem Tier her sind, entscheidet sie sich, ihrer neuen Freundin zu helfen. [3.2. 15 Uhr, Manufaktur, Hammerschlag 8, Schorndorf, ab 8 Jahren] Tag der offenen Tür in der Sternschnuppe und im Lummerland Eltern können beide Einrichtungen besichtigen und sich informieren, EKiZ/Eltern-Kind-Zentrum, West, 10:00-14:00, Eintritt frei

SO 03.02. AB 2 STUTTGART Eine Wintergeschichte Marionetten-Märchen, ab 3 J., Nellys Puppentheater, Mitte, 15:00 Jorinde und Joringel abenteuerliches Marionettentheater; ab 4 J., Theater am Faden, Süd, 16:00 LUDWIGSBURG Die kleine Luke ein improvisiertes Clownstheater mit dem Theater Q-Rage; ab 3 J., Die Luke, 15:30, € 6 SCHORNDORF Kasperl und die wahre Liebe ein lustiges und spannendes Abenteuer um Kaperls Mütze, Manufaktur, 11:00 Das Schneemädchen wie wir staunen, wenn das kleine Schneemädchen plötzlich ihre Augen öffnet. Figurenspiel; ab 4 J., Figuren Theater Phoenix, 15:00 AB 6 STUTTGART Die Welt der Maya Thementag mit Führungen,

Vorträgen und Kinderprogramm; ab 8 J., Linden-Museum, Mitte, 14:00 An der Arche um acht viele Fragen und Antworten nach Gott und dem Leben von Ulrich Hub; ab 6 J., Kruschteltunnel, Mitte, 15:00, € 6 Oben Kinderkino mit dem großen, bunten AbenteuerSpaß; ab 5 J., Merlin, West, 15:00, € 3,50/5 Zwerg Nase von geheimnisvollen Kräuterzaubern, wundersamen Verwandlungen und magischen Klängen; ab 6 J., Fitz, Mitte, 15:00, € 4,50-6,50 BACKNANG Frau Holle Märchentheater für Jung und Alt; ab 4 J., Galli Theater, 16:00 LUDWIGSBURG Zambezia - In jedem steckt ein kleiner Held Animationsfilm über den Mut des Einzelnen und die Stärke einer großen Gemeinschaft; ab 7 J., Caligari, 14:00 REUTLINGEN Gustav, der Flugbauer ein Erzähl- & Objekttheater über den Traum vom Fliegen, nach dem Leben des Gustav Mesmer, genannt der Ikarus vom Lautertal; ab 7 J., Franz K, 17:00, € 5,50/6,50 SCHORNDORF LIFT LIEBT Misa Mi schwedischer Film über ein mutiges Mädchen auf der Suche nach Familie und Geborgenheit; ab 8 J., Manufaktur, Kino Kleine Fluchten, 15:00

SINDELFINGEN Entdeckungsreise durch das Schauwerk Kinderführung durch das Museum; ab 6 J., Schauwerk, 15:00, €3 WAIBLINGEN Vom hölzernen Adler das russische Märchen als Puppentheater; ab 6 J., Theater unterm Regenbogen, 15:00, € 6/7,50 AB 12 ESSLINGEN Don Quixote der „Ritter von großer Traurigkeit“ in einer kindgerechten Adaption; ab 10 J., WLB, Schauspielhaus, 16:00, € 4/8 FÜR ALLE STUTTGART Auf Entdeckungsreise zu den Kelten Familienführung; ab 4 J., Anm.-Tel. 0711/89 53 51 11 (erforderlich), Württ. Landesmuseum/Junges Schloss, Mitte, 11:00, € 2 + Eintritt Zimt & Zauber Kindervarieté mit einer fantasievollen Geschichte und spektakulärer Akrobatik, Friedrichsbau Varieté, Mitte, 11:00, 14:00, € 10/15 Lümmel! Erzählstück über den Wert von Freundschaft; ab 4 J., Theaterhaus, Feuerbach, 15:00, € 9,50/15 Runter vom Sockel! Familienpraxisführung durch die Sonderausstellung „Fluxus! Antikunst ist auch Kunst“;


PLANEN KALENDER FÜR KINDER

Zum Mitmachen: „Otto, das Rhinozerus“ Der außergewöhnliche Otto versucht mit Hilfe seiner Freunde, der Frage nachzugehen, warum die Banane krumm ist. Da müssen auch die Zuschauer helfen. [3.2. 15 Uhr,

„Das kleine Ich bin Ich“ als Bilderbuchshow Ein kleines Tierchen möchte eines Tages wissen, wer es ist. Es fragt alle Tiere, die ihm begegnen, doch keiner kann ihm helfen. Dabei ist es doch ganz einfach. [6.2. 12 Uhr, Stadtteilbüche-

Dieselstrasse, Dieselstr. 26, Esslingen, ab 4 Jahren]

rei Degerloch, Löffelstr. 5, S-Degerloch, ab 3 Jahren]

Anm.-Tel. 0711/47 04 04 53 (erforderlich), Staatsgalerie, Mitte, 15:00 DITZINGEN Kinderfasching ein buntes Programm mit mehreren Tanzgruppen, lustigen Spielen und Kostümprämierung, Turn- und Festhalle Heimerdingen, Hirschlanden, 14:00 ESSLINGEN LIFT LIEBT Otto das Rhinozeros Liedertheater mit Vladislava und Christoph Altmann; ab 4 J., Dieselstrasse, 15:00 REUTLINGEN LIFT LIEBT Mozart für Kinder ein Konzert zum Zuhören, Mitreden, Mittanzen und Mitsingen; ab 5 J., Württ. Philharmonie, Studio, 16:00 SINDELFINGEN Kinderfasching Spiel, Spaß und Tanz für die jungen Jecken, Bürgerhaus, Maichingen, 14:00

MO 04.02. AB 6 STUTTGART An der Arche um acht viele Fragen und Antworten nach Gott und dem Leben von Ulrich Hub; ab 6 J., Kruschteltunnel, Mitte, 10:00, € 6 Oben der 78-jährige Ballonverkäufer Cark Friedrickson will mit Hilfe Tausender Ballons nach Afrika fliegen; Kinderkino ab 5 J., Set/Filmgalerie 451, Mitte, 16:00 BACKNANG Rotkäppchen Märchentheater nach den Gebrüdern Grimm; ab 4 J., Galli Theater, 16:00, € 5/7 LEINFELDEN-ECHTERDINGEN Die Quatscholympiade ein Mitlauf- und Mitkeuchstück mit Daniel Wangler; ab 5 J., Stadtbücherei, Echterdingen, 15:30, € 3 REUTLINGEN Gustav, der Flugbauer ein

Erzähl- & Objekttheater über den Traum vom Fliegen, nach dem Leben des Gustav Mesmer, genannt der Ikarus vom Lautertal; ab 7 J., Franz K, 10:00, € 5,50/6,50 AB 12 ESSLINGEN Don Quixote der „Ritter von großer Traurigkeit“ in einer kindgerechten Adaption; ab 10 J., WLB, Schauspielhaus, 9:00, 11:00, € 4/8 TIPPS FÜR ELTERN STUTTGART Offener Treff Austausch und Beratung für Alleinerziehende. Mit Kinderbetreuung, EKiZ/Eltern-Kind-Zentrum, West, 15:30

DI 05.02. AB 2 STUTTGART Mama Salz & Papa Pfeffer ein Stück choreografierter Alltag, ab 4 J., Junges Ensemble Stuttgart, Mitte, 10:30, € 4,50/6 Otto, das Rhinozeros eine liederliche Viecherei zum Mitsingen und Mitmachen von und mit Vladislava und Christof Altmann; ab 4 J., Kulturkabinett, Bad Cannstatt, 10:30, 16:00 Kinderwerkstatt handwerkliches Kreativangebot; für Kinder ab 2 J. in Begleitung eines Erwachsenen, Anm.-Tel. 0711/187 38 81, Thema: Alle meine Tiere, Treffpunkt Rotebühlplatz, Treffpunkt Kinder, Mitte, 15:00-17:00, € 12,50 SINDELFINGEN Das vierte Ei eine Geschichte von Mut, einer Menge Pech, Freundschaft und dem Traum vom Fliegen; Figurentheater ab 4 J, Theaterkeller, 10:30, 15:00

AB 6 STUTTGART Die Schneekönigin ein eisiges Wintermärchentheater nach Hans Christian Andersen in einer Bühnenfassung von Hasko Weber; ab 8 J., Kammertheater, Mitte, 9:30, 12:00, € 7-18 Die Schatzinsel ein Seeräuber-Abenteuer nach Robert L. Stevenson; ab 8 J., Kruschteltunnel, Mitte, 10:00, € 6 Zwerg Nase von geheimnisvollen Kräuterzaubern, wundersamen Verwandlungen und magischen Klängen; ab 6 J., Fitz, Mitte, 10:00, € 4,50-6,50 ESSLINGEN Fatima und der Traumdieb die mutige Fatima muss ihrem Bruder Hassan aus der Klemme helfen; ab 6 J., WLB, Schauspielhaus, 9:00, 11:00, € 4/8 REUTLINGEN Gustav, der Flugbauer ein Erzähl- & Objekttheater über den Traum vom Fliegen, nach dem Leben des Gustav Mesmer, genannt der Ikarus vom Lautertal; ab 7 J., Franz K, 10:00, € 5,50/6,50 TÜBINGEN Störtebekers Sohn Abenteuerschauspiel mit reichlich Seemannsgeschichten; ab 8 J., LTT, LTT-Oben, 10:00, € 6,50/13 TIPPS FÜR ELTERN STUTTGART Safer Internet Day: Wissen wie’s geht! alle 15 Minuten wird präsentiert, wie man sich mit Spaß und Sicherheit im Internet bewegt; für Erwachsene und Kinder ab 8 J., Stadtteilbücherei, Untertürkheim, 14:00-16:00 Mit Spielekonsolen sicher ins Netz Infos zu Möglichkeiten und Risiken der Konsolen für Eltern und Interessierte; Anm.-Tel. 0711/21 69 11 00 (erforderlich), Stadt-

bibliothek, Max-Horkheimer-Kabinett , 3. OG, Mitte, 17:00

MI 06.02. AB 2 STUTTGART LIFT LIEBT Das kleine Ich bin Ich Bilderbuchshow nach dem Buch von Mira Lobe; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/21 69 10 82, Stadtteilbücherei, Degerloch, 12:00 Der Froschkönig Figurentheater nach den Gebrüdern Grimm; ab 4 J., Fitz, Mitte, 10:00, € 4,50-6,50 Mein Haus ist zu eng und zu klein Bilderbuchsow nach dem Buch von Axel Scheffler und Julia Donaldson; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/216 54 80, Stadtteilbücherei, Freiberg, 10:00 Mama Salz & Papa Pfeffer ein Stück choreografierter Alltag, ab 4 J., Junges Ensemble Stuttgart, Mitte, 10:30, € 4,50/6 Kinderwerkstatt handwerkliches Kreativangebot; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/187 38 81, Thema: Bunte Gesichter, Treffpunkt Rotebühlplatz, Treffpunkt Kinder, Mitte, 15:00-17:00, € 6,50 SCHORNDORF Das Schneemädchen wie wir staunen, wenn das kleine Schneemädchen plötzlich ihre Augen öffnet. Figurenspiel; ab 4 J., Figuren Theater Phoenix, 10:00 TÜBINGEN LIFT LIEBT Ein Tag wie das Leben ein Stück ohne Worte mit Figuren; ab 4 J., LTT, LTT-Oben, 11:00 € 6,50/13 WAIBLINGEN Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich Marionettentheater; ab 3 J., Theater unterm Regenbogen, 15:00, € 6/7,50

111

„Ein Tag wie das Leben“ im LTT Ein Theaterstück für Kinder, das ganz ohne Worte auskommt? Aber sicher! Das LTT zeigt, wie spannend so ein Stück sein kann. [6.2. 11 Uhr, LTT, Eberhardtstr. 6, Tübingen, ab 4 Jahren, alle Termine im LIFT-Kinderkalender]

AB 6 STUTTGART Die Schneekönigin ein eisiges Wintermärchentheater nach Hans Christian Andersen in einer Bühnenfassung von Hasko Weber; ab 8 J., Kammertheater, Mitte, 9:30, 12:00, € 7-18 Die Schatzinsel ein Seeräuber-Abenteuer nach Robert L. Stevenson; ab 8 J., Kruschteltunnel, Mitte, 10:00, € 6 Kinderwerkstatt handwerkliches Kreativangebot; ab 5 J., Anm.-Tel. 0711/187 38 81, Thema: Einkauf mit Onkel Tobi, Treffpunkt Rotebühlplatz, Treffpunkt Kinder, Mitte, 15:00-17:00, € 5 Lesen macht Spaß! Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Vorentscheid; für Zuhörer ab 7 Jahren, Stadtteilbücherei, Vaihingen, 15:00-17:00 Lesen macht Spaß! Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Vorentscheid; für Zuhörer ab 7 Jahren, Stadtteilbücherei, Zuffenhausen, 15:00-17:30 Stadtteilbücherei, Ost, 15:00-17:30 Sams in Gefahr das Sams kehrt zurück und erfüllt Freund Martin viele Wünsche. Doch dann wird es entführt; Kinderkino ab 6 J., Kinderhaus Büsnau, Büsnau, 15:00, € 2 Verrückte Vögel eine Stunde im Museum; ab 5 J., Museum Schloss Rosenstein, Nord, 15:00 SINDELFINGEN Clowns Ratatui Märchentheater für Kinder ab 4 J., Theaterkeller, 10:30, 15:00, € 5/7 FÜR ALLE STUTTGART Kinderfasching der Zigeunerinsel für Stimmung unter den kleinen Narren sorgt Clown Luigi, um die Musik kümmert sich DJ Fröschlin.

Wer möchte, kann sich schminken lassen, Liederhalle, Beethoven-Saal, Mitte, 15:00

DO 07.02. AB 2 STUTTGART Der Froschkönig Figurentheater nach den Gebrüdern Grimm; ab 4 J., Fitz, Mitte, 10:00, € 4,50-6,50 Mama Salz & Papa Pfeffer ein Stück choreografierter Alltag, ab 4 J., Junges Ensemble Stuttgart, Mitte, 10:30, € 4,50/6 Kasper, Mummenschanz und Räuberei Kasper verkleidet sich als Räuber, um Gretel tüchtig zu erschrecken. Doch dann kommt alles ganz anders als geplant; ab 4 J., Puppentheater Tredeschin, Ost, 15:00, € 5/6 Kinderwerkstatt handwerkliches Kreativangebot; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/187 38 81, Thema: Unter Wasser, Treffpunkt Rotebühlplatz, Treffpunkt Kinder, Mitte, 15:00-17:00, € 6,50 Theobald, der Brezelbäcker Bilderbuchshow nach dem Buch von Eric Carle; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/216 81 18, Kinder- und Jugendbuchwochen, Stadtteilbücherei, Neugereut, 15:00 AB 6 STUTTGART Die Schneekönigin ein eisiges Wintermärchentheater nach Hans Christian Andersen in einer Bühnenfassung von Hasko Weber; ab 8 J., Kammertheater, Mitte, 9:30, 12:00, € 7-18 Gut getarnt eine Stunde im Museum; ab 7 J., Museum Schloss Rosenstein, Nord, 15:00 SINDELFINGEN Der goldene Vogel das


ABO-AKTION

22

EIN JAHR LIFT NUR 24 EURO 17 17 17 0 6 / 1 1 7 FON: 0 E L E T NE.DE R I E L P N O O AB E: LIFT N I L N ABO O

Bestellen Sie jetzt ein Jahr LIFT das Stuttgartmagazin. Für Stuttgart und die ganze Region - das große Menschen-Kino-TheaterParty-Gastro-Shopping-Musik-Literatur-Stadt-Magazin. Sie sparen pro Jahr den Preis von zwei Ausgaben, also 4,80 Euro.


ABO-AKTION

UND DAZU EIN HOCHWERTIGES GESCHENK VON HOCHLAND

23

COUPON JA, ICH ABONNIERE LIFT DAS STUTTGARTMAGAZIN

ab der nächsten erreichbaren Ausgabe für 1 Jahr (12 Ausgaben für nur € 24,- statt € 28,80 einzelner Kaufpreis). Frei Haus! Das Abonnement verlängert sich danach um jeweils ein weiteres Jahr, wenn ich es nicht vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres kündige.

Name & Vorname Straße PLZ & Ort Telefon E-Mail Ich möchte folgendes Geschenk: ■ ALLES SUPPI ■ KAFFEEKNALLER ■ 20-EURO-GUTSCHEIN

1. HOCHLAND GESCHENK

ALLES SUPPI HEIMAT-TO-GO-BECHER, NUDELN UND BRÜHE

GESCHENKABONNEMENT: Ich will LIFT verschenken. Schicken Sie bitte das Stuttgartmagazin LIFT an diese Lieferanschrift. Das Geschenk-Abonnement verlängert sich danach nicht automatisch.

Beschenkter: Name & Vorname Straße

2. HOCHLAND GESCHENK

KAFFEEKNALLER 250G LUXUS GUT IN BOHNEN, ESPRESSO SCHOKOBOHNEN, WUNSCHKNALLTÜTE, SCHWAMMTUCH

PLZ & Ort Bitte ziehen Sie den Betrag (€ 24,-/Jahr) von meinem Konto ein:

Kontoinhaber Bank BLZ

Konto-Nr.

Datum & Unterschrift 3. HOCHLAND GESCHENK

EINZULÖSEN IN DEN HOCHLAND KAFFEE FILIALEN

Widerrufsbelehrung: Die Bestellung wird erst wirksam, wenn sie nicht binnen einer Frist von 10 Tagen nach Erhalt dieser Belehrung schriftlich bei der PV Projekt Verlag GmbH, Postfach 10 30 45, 70026 Stuttgart, widerrufen wird. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Datum & Unterschrift Diese Aktion ist befristet bis 23.2.2013. Gutscheine können erst danach zugestellt werden.

LIFT 0213

20-EUROGUTSCHEIN


26

ABO-AKTION

EIN JAHR LIFT NUR 24 EURO

Bestellen Sie jetzt ein Jahr LIFT das Stuttgartmagazin. Für Stuttgart und die ganze Region - das große Menschen-Kino-Theater-Party-GastroShopping-Musik-Literatur-Stadt-Magazin. Sie sparen pro Jahr den Preis von zwei Ausgaben, also 4,80 Euro.


ABO-AKTION

UND DAZU EINEN 15-EURO-GUTSCHEIN VOM BUCHHAUS WITTWER

27

COUPON JA, ICH ABONNIERE LIFT DAS STUTTGARTMAGAZIN

ab der nächsten erreichbaren Ausgabe für 1 Jahr (12 Ausgaben für nur € 24,- statt € 28,80 einzelner Kaufpreis). Frei Haus! Das Abonnement verlängert sich danach um jeweils ein weiteres Jahr, wenn ich es nicht vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres kündige.

Name & Vorname

17 17 17

60 : 0711/ N O F E INE.DE ER TEL L P N O O B A IFT INE: L L N O ABO

Straße PLZ & Ort Telefon E-Mail

GESCHENKABONNEMENT: Ich will LIFT verschenken. Schicken Sie bitte das Stuttgartmagazin LIFT an diese Lieferanschrift. Das Geschenk-Abonnement verlängert sich danach nicht automatisch.

Beschenkter: Name & Vorname Straße PLZ & Ort Bitte ziehen Sie den Betrag (€ 24,-/Jahr) von meinem Konto ein:

Kontoinhaber Bank BLZ

Konto-Nr.

Datum & Unterschrift

Konrad Wittwer GmbH Königstraße 30, S-Mitte, Stuttgart Tel. 0711/25 07 0, www.wittwer.de Mo-Sa 9-20 Uhr

Datum & Unterschrift Diese Aktion ist befristet bis 25.01.2013. Gutscheine können erst danach zugestellt werden.

LIFT 0113

Widerrufsbelehrung: Die Bestellung wird erst wirksam, wenn sie nicht binnen einer Frist von 10 Tagen nach Erhalt dieser Belehrung schriftlich bei der PV Projekt Verlag GmbH, Postfach 10 30 45, 70026 Stuttgart, widerrufen wird. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.


LIFT Stuttgart - Leseprobe Februar 2013