Page 1

DER NOVEMBER IN STUTTGART & REGION

Euro 2 ,5 0_November 2015_2 5 . J ahrgang E3 0481 _www.lift-online.de

11

DAS STUTTGARTMAGAZIN

DIE TROLLINGER-QUEEN Stuttgarts beste Weine: Experten wie die Weinkönigin verraten ihre liebsten regionalen Tropfen

+

UTE 5 .0 0 0 G

GRÜND

AUSZUG

E

EHEN

MIETERCHAOS Künstler, freie Szene und Investoren im Clinch um Stuttgarts Kreativareale NEBENROLLE In der Filmbranche spielen Frauen immer noch nicht ganz vorne mit BULLSHIT-BINGO Mit Party-Klischees durch Stuttgarts Nachtleben


4

DAS BESTE IM NOVEMBER

DAS BESTE... 14 62 DREI-GENERATIONEN-SOUND Dieser Monat bietet Konzerte für alle Altersklassen

INHALT STADT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 ABO-AKTION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22

WILD, WILDER, SCHÖNBUCH Auf Feinschmecker-Mission in der Genuss-Region

49

LEBEN STUTTGART GEHT AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25 STUTTGART FLIEGT AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28 STUTTGART KAUFT EIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30 STUTTGART FÜR KINDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34 STUTTGART FEIERT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36 SONDERTHEMA DIE BESTEN WEINE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 KULTUR SEHEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 ENTDECKEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54 LESEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .59 HÖREN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .62 SPIELEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .68 PLANEN VERANSTALTUNGSKALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . .73 KINDERKALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .123 A BIS Z . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .133 VERANSTALTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .142 KLEINANZEIGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .145 IMPRESSUM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .148 LIFT LIEBT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .154

NEBENROLLE In der Filmbranche spielen Frauen nach dem Hochschulabschluss immer noch nicht ganz vorne mit


DAS BESTE IM NOVEMBER

5

IM NOVEMBER

36

68 EINWANDERUNG ≠ KATASTROPHENZUSTAND Das Theaterfestival „Made in Germany“ ist ein wahres Get-Together

BULLSHIT-BINGO Mit Party-Klischees für jeden Jutebeutel durch Stuttgarts Nachtleben

38 7 MIETERCHAOS Künstler, freie Szene und Investoren im Clinch um Stuttgarts Kreativareale

54 EIN KESSEL ÖLIGES Jürgen Leippert und Peter M. Röhm widmen Stuttgart einen Kunstkalender

DIE TROLLINGER-QUEEN Experten wie die Weinkönigin verraten ihre liebsten regionalen Tropfen im Sonderthema „Die besten Weine“


14

STADT

AUF FEINSCHMECKER-MISSION: DER SCHÖNBUCH IST ALS GENUSS-REGION FÜR WILD BEKANNT

WILD, WILDER, SCHÖNBUCH

Gemüse holen wir auf dem Wochenmarkt, das Maurer ist 58 Jahre alt und seit 37 Jahren FörsFleisch vom Metzger des Vertrauens. Was ter für den Staatswald zwischen Dettenhaunicht jeder weiß: Anlaufstellen für gutes re- sen, Pfrondorf und Tübingen und den Kleingionales Fleisch sind auch das nächstgelegene privatwald Tübingen. Als Jagdausbilder regelt Forstamt oder die Kreisjägervereinigung. Vom er zusammen mit Jagdhelfern den Wildbeabgepackten Hirschragout über Wildschwein- stand in einem 1.200 Hektar großen Gebiet. braten bis hin zu ganzen Rehen – all das kann Diese privaten Jäger helfen ihm bei der Forstman bestellen und in der nächstgelegenen Ver- arbeit, etwa beim Bau von Hochsitzen. kaufsstelle abholen. Und: Das Wild kommt ga- Unterstützt wird er auch von seinem Jagdhund Pino, einem bayerischen Gebirgsschweißhund. rantiert aus heimischen Wäldern. In der Region Stuttgart ist der Schönbuch die Der Zweijährige ist sein wichtigster Helfer: Pierste Adresse für Wild. „Das Fleisch ist eine no reagiert nur auf verletzte Tiere, sucht Wild, echte Delikatesse“, schwärmt der Tübinger erlegt es oder treibt es in die Enge – und warFörster und Jäger Ullrich Maurer. „Wild ist das tet, bis sein menschlicher Teamkollege da ist. hochwertigste Lebensmittel, das wir zur Ver- Nur wenn Pino die Jagdleine trägt, ist er auch fügung haben. Das Tier ernährt sich nur von als Jagdhund im Einsatz. Bei unserem Spaziergang dem, was ihm schmeckt.“ durch den Wald trägt er Ein weiterer Vorteil, auch DELIKATESSE AUS für die Fleischqualität, sei, keine Jagdleine, deshalb HEIMISCHEN WÄLDERN kann er auch Eichhörndass die Tiere keinen stressigen Transport erleben. chen im Unterholz hinter„So muss das Wild nicht leiden. Es wird mit ei- herjagen. Überall knackt es und die Unterhalnem gezielten, lautlosen Schuss getötet. Und tung erfolgt auch nicht gerade im Flüsterton – das schmeckt man auch“, sagt Maurer. keine guten Vorraussetzungen: „Bei einer richMit einem Fernrohr in der Hand und seinem tigen Pirsch werden die Pirschwege Tage daJagdhund an der Seite streift er regelmäßig vor feinsäuberlich aufgeräumt, damit man den durch den Wald. Als Jäger habe man aber nicht Tieren leise über Moos nachschleichen kann,“ nur immer gutes Fleisch zu Hause, sondern tra- erklärt Maurer. ge auch Verantwortung für den Wald und sei- Wir passieren die Jagdhütte am Rande des Bannwaldes Eisenbachheim. Hier sieht es aus ne Bewohner, betont er.

wie schon vor hunderten von Jahren, erklärt der Förster. Der Naturpark Schönbuch, der erste Naturpark Baden-Württembergs, war schon immer Jagdgebiet. Ausgehend vom Jagdschloss Bebenhausen und vom Hofgut Einsiedel jagte hier einst der Adel. Klingt alles recht idyllisch, doch der Förster erlebt auch anderes: „Oft müssen sich Jäger im Wald rechtfertigen, wenn sie mit einem Gewehr gesehen werden“, sagt Maurer. Dabei sei es doch ethischer, sein sebst erlegtes Wild zu essen, statt im Supermarkt billige Würstchen zu kaufen. Das Jagen sei auch nichts für Halbstarke, die einfach mal ein Gewehr in der Hand haben wollen: „Genau deswegen darf nicht jeder jagen. Wer am Gewehr auffälliges Verhalten zeigt, bekommt keinen Jagdschein.“ Vier Monate dauert die Ausbildung, um das eigene Abendessen erjagen zu dürfen. Dabei lernen Jäger nicht nur, wie man ein Tier erlegt, auch die Flora und Fauna des Waldes sind Thema. Zudem übt man den genauen Blick, welches Fleisch essbar ist und welches nicht. Welche Art der Jagd einem liegt, ist Typ-Sache: die gemeinschaftliche Gesellschaftsjagden wie eine Treibjagd oder in kleineren Gruppen auf der Pirsch oder zu zweit vom Hochsitz aus. Ganz alleine sollte man aber nicht sein: Selbst wenn man ein Tier alleine geschossen [LIFT 11.15]

Fotos: Jammernegg

Den Schönbuch immer im Blick: Jäger und Förster Ullrich Maurer weiß, worauf es beim Jagen ankommt


STADT

haben sollte, bleibt die Frage, wie man es – der Hygieneverordnung gemäß– so schnell wie möglich ins eigene Auto gewuchtet bekommt, denn: „So ein männliches Wildschwein wiegt bis zu 100 Kilo.“ Jagen ist also auch Teamarbeit. Ist ein Tier erlegt, wird es auf verschiedenste Arten weiterverarbeitet – vom klassischen Rehbraten bis zur Wildschweinsalami. Für Maurer ist die Arbeit im Wald nicht vorbei, er kennt sich auch in der Küche aus: „Wild ist ganz einfach zuzubereiten, es geht in der Pfanne nicht ein, da das Fleisch keine Zusatzstoffe hat.“ Viele schreckt der teils intensive Wildgeschmack ab. Doch das strenge Aroma muss nicht sein, sagt Maurer: „Gut ausgehangen, wie auch Rind, ist Wild das allerbeste Fleisch, das man in die Pfanne bekommt.“ Ein schlechtes Gewissen wegen der Tiere müsse man übrigens auch nicht haben: „Wir haben in der Region viele Wildscheine, deshalb ist es wichtig, diese scharf zu bejagen.“ Wer mehr über die Jagd im Schönbuch erfahren möchte, sollte einen Abstecher zum Schloss Waldenbuch machen: Das Museum der Alltagskultur des Landesmuseums Württemberg zeigt dort in der Daueraus[LIFT 11.15]

stellung „Hirsche, Fürsten, Waldgeschichten“ wie anno dazumal gejagt wurde. Und nach dem Museumsbesuch empfiehlt sich natürlich Franziska von Stieglitz ein Wildgericht. KREISJÄGERVEREINIGUNG TÜBINGEN [Reutlinger Str. 175, Tübingen, www.kjv-tuebingen.de, Tel. 07071/549 84 69] GESCHÄFTSSTELLE DER JÄGERVEREINIGUNG STUTTGART [Königstr. 84, S-Mitte, Tel. 0711/207 93 90, info@jaeger-stuttgart.de] LANDESJAGDVERBAND BADEN-WÜRTTEMBERG [Felix-Dahn-Str. 41, S-Degerloch, Tel. 0711/26 84 36 16, www.jagdverband.de] HIRSCHE, FÜRSTEN, WALDGESCHICHTEN [Schloss Waldenbuch, Museum für Alltagskultur, Kirchgasse 3, Waldenbuch, Di-Sa 10-17, So+Feiert. 1018 Uhr]

Noch mehr Genuss-Regionen und viele andere leckere Geschichten gibt’s im großen Gastroführer STUTTGART GEHT AUS 2016, der ab 12. November für 8,90 Euro im Handel erhältlich ist. 280 Seiten mit den 1.000 besten Restaurants, Bistros, Cafés, Bars, Lounges, Kneipen und Clubs in Stuttgart und Region und vielem mehr – der ideale Begleiter fürs Ausgehen und Einkehren!


28

LEBEN STUTTGART FLIEGT AUS

S FLIEGT AUS KEKSE, BIER UND KUNST: EINE HERBSTLICHE FLIEGT AUS-TOUR VON BAD SAULGAU BIS RAVENSBURG

Warum wir bei herbstlichem Novemberwetter ausgerechnet von Bad Saulgau nach Oberschwaben düsen? Weil der Herbst mit Saulgauer Pralinen, Schussenrieder Bier und Ravensburger Elektropartys nie schöner war. Wir beginnen den Tag in BAD SAULGAU, definitiv eins der schönsten oberschwäbischen Städtchen, ganz gediegen – und zwar im CAFÉ AM MARKT. Hier muss man unbedingt die hausgemachten Pralinen probieren, besonders die sogenannten Storcheneier aus feinster Schoki sind der Knaller. Den Blick auf den historischen Marktplatz gibt’s kostenlos dazu.

(Marktplatz 1, Bad Saulgau, Tel. 07581/76 38)

Und dann ab zur Stadtführung! In Bad Saulgau gibt’s den STADTBARDEN, der verschiedene Themenführungen anbietet. Stadtbarde? Im Ernst? Jawohl: Denn diese Führung ist richtig gut gemacht, und wir lernen die hübschen alten Türmchen, Gemäuer und Fachwerkhäuser auf sehr amüsante Weise besser kennen. (www.stadtbarde.tuchtheater.de) Nach zwei Stunden wärmen wir uns bei einem typisch schwäbischen Mittagessen im BÜRGERSTÜBLE wieder auf. Die hausgemachten Spätzle hier sind legendär und die

Portionen machen auch die stärksten Saulgauer satt. (Blauwstr. 12, Bad Saulgau, Tel. 07581/47 30, www.buergerstueble-bad-saulgau.de)

Bye-bye Bad Saulgau, Hallöchen Bad Schussenried! Im Nachbarort verbringen wird den Nachmittag. Denn hier kommt das leckere Schussenrieder Bier her! Wir machen eine Führung durch die bekannte BRAUEREI und lernen, wie das Bier, auf das so viele Schwaben schwören, entsteht. Dabei verkosten wir natürlich fleißig. Kofferraum vorher leer gemacht? Prima, dann kann man noch flüssige Souvenirs aus dem Brauereishop einpacken. [LIFT 11.15]

Fotos: Industrieblick/Fotolia (u. re.), Francesca Schellhaas/photocase (re.), Stadt Ravensburg (o. re), nerek/photocase (u. li.), Kleuker (o. li.)

OBERGUT IN OBERSCHWABEN


LEBEN STUTTGART FLIEGT AUS

29

(Wilhelm-Schussen-Str. 12, Bad Schussenried, Tel. 07583/40 40, www.schussenrieder.de)

der Plausch mit dem Wirt sehr gute Unterhaltung! (Lindenstr. 15, Bad Saulgau, Tel. 07581/13

lung über Pflanzen und Natur finden sich auch Werke von Salvador Dalí oder Emil Nolde.

Wer nicht zu tief in den Braukessel geschaut hat, sollte unbedingt einen Abstecher auf den Flugplatz bei Bad Saulgau machen. Da kann man nämlich auch bei Herbstwetter zum TANDEM-FALLSCHIRMSPRUNG aufbrechen. Nach einer Einweisung geht es ab nach oben. Der Blick über Oberschwaben, den Bodensee und die Alpen ist atemberaubend. Das sagen alle, die schon mal da oben waren. Und nach etwa einer Minute freiem Fall landet man auch schon wieder auf sicherem oberschwäbischem Boden. Alles halb so wild. (Glockei-

64, www.franziskaner-bad-saulgau.de) Die Nacht verbringen wir im ERLEBNISHOF DREHER, der besonders für Familien ein spaßi-

(Burgstr. 9, Ravensburg, Tel. 0751/828 12, www.kunstmuseum-ravensburg.de)

chenweg, Bad Saulgau, Tel. 07581/70 19, www.skydive-saulgau.de) Die Kneipe FRANZISKANER eignet sich dann

auch wieder für schwächere Nerven. Zwischen unzähligen Blechschildern an den Wänden essen wir zünftig zu Abend und schmunzeln über die Getränkekarte, die mit „Absturzbeschleuniger“ überschrieben ist. Unbedingt vorher mal auf die Homepage klicken, hier spielen regelmäßig Top-Live-Bands aus der ganzen Welt. Ansonsten ist allein schon

MICHAEL BOENKE AUS BAD SAULGAU IST LEHRER UND AUTOR VON SACH- UND KINDERBÜCHERN, SEINE REGIONAL-KRIMIS KENNT MAN AUCH ÜBER OBERSCHWABEN HINAUS. UNS VERRÄT ER, WO ER SICH DIE INSPIRATION FÜR SEINE GESCHICHTEN HOLT. LIFT Was ist Ihr Lieblingsplatz in Bad Saulgau? BOENKE Der Bohnenstengel, weil das für mich wie eine Stube ist, in der man gut einkehren kann, in der man nette Leute trifft. Der Bohnenstengel spielt auch in meinen Krimis immer wieder eine Rolle. Außerdem sind Wirt und Gäste su-

ges Erlebnis ist. Wir übernachten in einer der kuschelig eingerichteten Hütten. Auf jeden Fall am nächsten Tag noch Zeit auf dem Hof einplanen. Hier kann man mit Kettcars und E-Bikes herumdüsen. Und die Tiere im Streichelzoo wollen alle der Reihe nach gestreichelt werden. Bevor wir das kleine Paradies verlassen, schauen wir noch kurz im Hofladen vorbei, in dem es Nudeln, Brot und Marmelade, aber auch Schnaps oder andere Produkte aus eigener Herstellung gibt. (Unterdorfweg 1, Lampertsweiler, Tel. 07581/509 30, www.tobiasdreher.de)

Und weiter geht’s nach Ravensburg, das nur 30 Autominuten entfernt liegt. Dass die Spiele-Stadt mehr zu bieten hat als Puzzles und Brettspiele, hat sich bereits herumgesprochen. Sehr sehenswert ist das KUNSTMUSEUM, das mit seiner Klinkerfassade schon von außen optisch beeindruckt. In der aktuellen Ausstel-

per sympathisch. [Karlstr. 11, Bad Saulgau, 07581/534 80 54, www.bohnenstengel-slg.de] LIFT Wo geht in Bad Saulgau der Punk ab? BOENKE Die jüngeren Saulgauer gehen zum

Beispiel gern ins Cubana. Da gibt’s nicht nur gute Musik und gute Getränke, sondern auch leckere Pommes. Wenn ich feiern gehe, geht für mich im Hotel Kleber Post die Party ab oder eben im besagten Bohnenstengel. [Schützenstr. 9, Bad Saulgau, 07581/534 83 66; Poststr. 1, Bad Saulgau, 07581/50 10, www.kleber-post.de] LIFT Wo holen Sie sich noch Inspiration für Ih-

re Krimis? BOENKE Die Gruppe 47 – deutsche Literaten der Nachkriegszeit – hat sich früher im Hotel Kleber Post getroffen. Wenn ich mir Inspiration holen will, zieh’ ich mir dort manchmal ei-

Immer eine Stippvisite wert: Der Fabrikverkauf des Keksgiganten DE BEUKELAER. Hier kann man sich zuerst an der Probiertheke durchfuttern, bevor man dann entscheidet, was man mit nach Hause nimmt. (Schwanenstr. 94, Ravensburg, Tel. 0751/376 32 71, www.griesson-debeukelaer.de)

Und wer den Beat von Oberschwaben noch mal so richtig spüren will, der geht am Abend im Club Douala tanzen. Bei Elektro-Beats bis in den frühen Morgen fühlt sich das beschauliche Ravensburg fast ein bisschen nach Metropole an. (Schubertstr. 2, Ravensburg, Tel. 0751/ 315 77, www.douala.de)

BAD SAULGAU ist von der LIFT-Redaktion in S-Süd mit dem Auto in 1:45 Stunden und mit der Bahn in 2:30 Stunden erreichbar.

nen Whisky rein – das kann ganz schön inspirierend sein. Und wenn man dann in der Bar 47 sitzt, hat man diese ganzen Literaten vor sich: Alles, was Rang und Namen hat, angefangen von Walter Jens bis hin zu Günther Grass. Die hängen da alle in wunderschönen Schwarz-weiß-Fotografien an der Wand versammelt. LIFT Wo geht den ein Bad Saulgauer KrimiAutor hin, wenn er ein neues Outfit für eine Lesereise braucht? BOENKE Ein sehr guter Laden für Männermode ist auf jeden Fall der Punkt Männersache. Die haben wirklich trendige, lässige Klamotten von Basics bis Business-Look. [Hauptstr. 86, Bad Saulgau, 07581/517 99 96, www.punktmaennersache.de]

R AU S AU S DEM KESSEL! Foto: Privat

DI E N EU E AUSGABE J ETZT IM BUCH- U N D ZEITSCH RI FTEN HAN DEL [LIFT 11.15]

Christina Braun


38

DIE BESTEN WEINE

Foto: Wagner

8 Seiten n e r e t i e w Wein auf /15 in LIFT 11

AUF EIN VIERTELE MIT: WEINEXPERTEN IM INTERVIEW ...................39 DIE 25 BESTEN WEINGÜTER IN STUTTGART UND REGION ............43

DIE 15 BESTEN WEINHÄNDLER IN STUTTGART UND REGION .....46

[LIFT 11.15]


SONDERTHEMA DIE BESTEN WEINE

39

DIE BESTEN WEINE DER REGION: ACHT EXPERTEN VERRATEN UNS IHRE TIPPS RUND UM REGIONALE TROPFEN

AUF EIN VIERTELE MIT... Wein aus der Region ist im Kommen. Jungwinzer bringen frischen Wind in alte Reben, etablierte Weinbauern erhalten auch international mehr Aufmerksamkeit. Aber was macht sie überhaupt aus, die Rieslinge, Trollinger, Süß- und Schaumweine aus dem Ländle? LIFT-Autorin Charlotte Luther hat sich mit acht Weinexperten getroffen und mit ihnen bei einem Gläschen geplaudert.

ROSÉ OLÉ STEFANIE SCHWARZ IST WÜRTTEMBERGISCHE WEINKÖNIGIN UND EXPERTIN FÜR ROSÉ-WEINE LIFT Was macht einen guten Rosé aus? SCHWARZ Ein guter Rosé lebt von Frucht, Frische und Leichtigkeit.

Genauso kann er aber auch im Holz ausgebaut und etwas kräftiger sein. LIFT Was ist das Besondere am Rosé aus der Region Stuttgart? SCHWARZ Das Besondere ist die Verwendung der Rebsorte Trollinger, die zu leichten und fruchtigen Roséweinen führt. Je nach Ausbaustil unterscheiden sich die Weine – da lassen sich die Stuttgarter nicht über einen Kamm scheren. LIFT Welche Unterschiede gibt es? SCHWARZ Roséweine unterscheiden sich durch ihren Ausbau, ob im Edelstahltank oder Barriquefass, oder durch die verwendeten Rebsorten. Hergestellt wird der Rosé aus roten Trauben, entweder sortenrein (Weißherbst) oder aus einer Cuvée zweier oder mehrerer Sorten. LIFT Zu was trinkt man Rosé am besten? SCHWARZ Roséweine sind tolle Solisten. Sie sind aber auch super Essensbegleiter. Ein leichter Rosé passt hervorragend zu Salaten, Geflügel oder auch zu leichten Pasta-Gerichten. LIFT Ihre Meinung zu Schillerwein? SCHWARZ Schillerwein, hergestellt aus roten und weißen Trauben, passt hervorragend zum Vesper. Er gehört zu uns Württembergern und sollte meiner Meinung nach auch weiterhin zu uns gehören. Er hat seine Berechtigung und daher auch viele Fans. LIFT Ist Rosé nur bei warmen Temperaturen angesagt? SCHWARZ Alle Weine, die gekühlt getrunken werden, sind im Sommer natürlich erfrischender und angesagter als im Winter – passen aber auch zu anderen Jahreszeiten. ROS É-W EINE STEF ANIE SCH WAR Z’ TOP VIER Reserve trocken, 2014, 1 Spätburgunder Rosé Große Illus: Werner

Weingut Aldinger, € 18,70

Wirtemberg, 5,90€

m 2 Rosé trocken, 2014, Collegiu anger, € 5,90 Ellw en Jürg t 3 Rosé, 2014, Weingu ngut Escher, € 6,50 Wei , 2014 ken, troc 4 Creation Rosé [LIFT 11.15]


68

KULTUR SPIELEN

SPIELEN DAS INTERKULTURELLE THEATERFESTIVAL „MADE IN GERMANY“ IST EIN WAHRES GET-TOGETHER

EINWANDERUNG ≠ KATASTROPHENZUSTAND

DAS THEMA MAL OHNE KLISCHEES Stärke des Festivals: „Das Einwanderungsland Deutschland soll in all seinen Dimensionen sichtbar gemacht werden“. Dessen sind sich auch die Stuttgarter Kulturschaffenden bewusst. Und so sind vom kleinen Theater am Faden bis zum großen Schauspiel Stuttgart, vom Jungen Ensemble bis zum etablierten Theaterhaus, auch diesmal alle dabei, wenn es darum geht, das Thema abseits von Klischees und Schwarz-Weiß-Malerei auf die Bühne zu bringen. Die Inszenierung „Vorhaut“ vom Ballhaus Naunynstraße Berlin

setzt sich mit der Beschneidung eines deutsch-türkischen Jungen auseinander. Im Nord lässt der Verein Hajusom aus Hamburg bei Paradise Mastaz wortwörtlich die Puppen tanzen. Das Stück „Auch Deutsche unter den Opfern“ im Studio Theater stellt die Frage, was passiert wäre, wenn von den NSU-Morden nicht nur Ausländer betroffen gewesen wären und „Leider Deutsch“ (Bild) beschäftigt sich mit dem oft so holprigen Umgang im alltäglichen Miteinander. Eine Bandbreite, die klar macht, dass es „den“ Einwanderer nicht gibt. Genausowenig übrigens wie „das“ Problem. Stattdessen versucht das Festival der viel diskutierten postmigrantischen Gesellschaft in ihrer Vielfalt gerecht zu werden. Das ist mal lustig, mal traurig, mal provokant. Schon bei der Zusammenstellung

des Programms schlug man unübliche Wege ein, wie Raiser betont. Denn die aus ganz Deutschland kommenden Produktionen wurden nicht von einem Fachpublikum, sondern von einer Bürgerjury ausgewählt. Das Prinzip „von unten nach oben“ garantiere nicht nur eine publi-

DIE JURY ALS ABBILD DER GESELLSCHAFT kumsnahe Auswahl: „Wir liefern ein Beispiel dafür, wie Bürgerbeteiligung praktisch umgesetzt werden kann. Da gibt es durchaus noch viel Spielraum. Auch in der Kulturindustrie“. Und dafür geben die Spielstätten auch gerne einmal ihre Entscheidungshoheit aus der Hand. Das funktioniert erstaunlich gut, wie Jule Koch, Theaterpädagogin des

Schauspiel Stuttgart, bestätigt: „Wir sind mit der Programmauswahl überaus zufrieden.“ Die Zusammenarbeit mit der Jury – übrigens ein repräsentatives Abbild der Gesellschaft – fand sie auch in weiterer Hinsicht sehr bereichernd: Neben Menschen mit Migrationshintergrund sitzen auch Frauen und Jugendliche in der Jury. „Also genau die Gruppen, die in der Theaterindustrie oft unterrepräsentiert sind“, sagt Koch. In der Struktur des Festivals sieht Koch eine Chance für die interkulturelle Öffnung und Demokratisierung der Theater selbst. Ein Festival, das im wahrsten Sinne des Wortes die Bühne frei macht. Lilith Heidt MADE IN GERMANY [11.-15.11., versch. Spielstätten in Stuttgart, alle Termine im LIFT-Kalender, www.madeingermany-stuttgart.de] [LIFT 11.15]

Foto: Mischa Lorenz

Alle Menschen sind gleich – zumindest in der Theorie. In der gesellschaftlichen Praxis stellt sich dann leider doch des Öfteren die Frage, ob manche nicht ein bisschen gleicher sind als andere. Das interkulturelle Theaterfestival „Made in Germany“ setzt sich mit genau dieser Problematik auseinander. Und zeigt auf subtile Art und Weise, was Chancengleichheit und kulturelle Vielfalt wirklich bedeuten. Fünf Tage, acht Stuttgarter Theater, neun deutschlandweite Produktionen – soweit die Eckdaten des interkulturellen Bühnenfests. Vom 11. bis zum 15. November gibt es also – bereits zum vierten Mal – gesellschaftlich explosive Stoffe. Das Thema Migration ist im Jahr 2015 aktueller denn je. Was dabei gern in den Hintergrund rückt: Einwanderung ist nicht gleich Katastrophenzustand. Für Boglárka Raiser vom Forum der Kulturen liegt genau darin die


KULTUR SPIELEN

LIFT LIEBT

69

„MUTTER KRAUSENS FAHRT INS GLÜCK“ IST FIGURENTHEATER FÜR FORTGESCHRITTENE

SCHNODDRIGE PUPPEN Das Fitz ist dafür bekannt, Figurentheater jenseits des Alltäglichen zu machen. „Mutter Krausens Fahrt ins Glück“ ist somit prädestiniert für dieses Haus. Hendrik Mannes lieferte schon mit „Songs For Alice“ eine hypnotischflirrende Glanzleistung. Nun hat er zusammen mit den Puppenspielern Claudia Engel und Matthias Ludwig Mutter Krause fürs Theater flott gemacht. Ein Stummfilm von 1929, der als Pionier des proletarischen Films von den üblen Zuständen der Berliner Unterschicht kündet. „Er galt damals als unglaublich avantgardistisch“, so Katja Spiess vom Fitz. Das behält man sich für die Stuttgarter Inszenierung bei. Herausfordernd wird der Abend, da ist sich Spiess sicher: „Hendrik Mannes traut uns zweieinhalb Stunden ohne ein einziges ge-

sprochenes Wort zu.“ Auf Text wird dennoch nicht verzichtet, wie Spiess betont: Die Zwischentitel aus dem Stummfilm, verfasst in schnoddrigem Hinterhof-Berlinerisch, tauchen auch auf der Bühne auf. Mit Puppen, die einem expressionistischen Gemälde entsprungen zu sein scheinen, wird die Geschichte von Mutter Krausen, ihren ungleichen Töchtern, einem Ganoven und seiner Prostituierten-Bekanntschaft auf die Bühne geholt, untermalt mit Live-Musik von Pianist Michael Hiemke. Die Geschichte verlangt den Zuschauern einiges ab. Doch Spiess verspricht: „Wer sich darauf einlässt, wird von einem Stück mit BS ungeheurer Kraft belohnt.“ MUTTER KRAUSENS FAHRT INS GLÜCK [5.11. 19 Uhr, Fitz, S-Mitte]

DAS STUTTGARTER BALLETT MACHT SCHLAGZEILEN

„GREYHOUNDS“ FEIERT PREMIERE IM THEATERHAUS

NEWS VOM ECKENSEE

DER TANZ DES LEBENS

Fotos: Ballett Stuttgart (u.l.), Regina Brocke (u.r.)

Wenn das Ballett mal nicht mit einer furiosen Premiere punktet, heißt das noch lange nicht, dass es hinter den Kulissen des Hauses ruhig zugeht. Rechtzeitig zum Beginn der neuen Spielzeit kann die Compagnie nämlich einige ausgezeichnete Nachrichten verkünden: Marco Goecke, seit zehn Jahren Hauschoreograf, wurde vom Fachmagazin Tanz zum Choreo-

grafen des Jahres ernannt. Er sei ein „Balletterneuerer“, urteilt das Blatt und bescheinigt ihm „überbordende, albtraumhafte Tanzfantasien.“ Wer sein „Dancer in the Dark“ gesehen hat, weiß, was gemeint ist. Dieselbe Zeitung würdigt den frischgebackenen ersten Solisten Pablo von Sternenfels als Hoffnungsträger. Können wir gut verstehen, in „Romeo und Julia“ war er richtig gut. Über eine besondere Nominierung darf sich Alicia Amatriain (Bild) freuen. Die hat den Teufel in Demis Volpis „Geschichte vom Soldaten“ derart schaurig-überzeugend getanzt, dass sie nun ironischerweise für den Faust-Theaterpreis in der Kategorie „Darstellerin Tanz“ nominiert ist. Am 14.11. werden die Daumen gedrückt, wer Amatriain in Stuttgart sehen will, muss sich einfach noch mal „Endstation Sehnsucht“ ansehen. Das geht ja immer. BS [www.stuttgarter-ballett.de]

[LIFT 11.15]

Egon Madsen ist eine Stuttgarter Ballett-Ikone. In seiner aktiven Zeit war er einer der prägenden Tänzer der goldenen John-Cranko-Ära und ist seit Beginn innig mit Gauthier Dance verbunden. Mit seinem neuen Stück „Greyhounds“ vereint die Tanzlegende nun zwei Generationen auf der Bühne. So verkörpern die Dänin Marianne Kruuse und er selbst den alten Schlag an Cranko-Tänzern. Julia Krämer und Thomas Lempertz übernehmen als Cranko-Absolventen den jungen Part. Getanzt werden neben Stücken von Marco Goecke, Mauro Bigonzetti, Eric Gauthier und Amos Ben-Tal auch John Neumeiers frühes Werk „Separate Journeys“ von 1968. Das wird von Madsen und Kruuse in einer besonderen Greyhounds-Fassung präsentiert und gestaltet sich auch im Theaterhaus beinahe metaphysisch: Weniger Handlungsballett und vielmehr ein Ballett über das Bal-

lett als solches, eine durchgehende Reflexion des intimen Tanzvorgangs. Dass dies letztlich eine Betrachtung des Lebens bedeutet, ist Neumeiers elaborierter Choreografie zu verdanken. CLU GREYHOUNDS [Premiere: 1.11. 19:30 Uhr, Theaterhaus, S-Feuerbach, alle Termine im LIFT-Kalender]


PLANEN KALENDER FÜR KINDER

Mit Kasperle auf Weltreise Im Puppentheaterstück „Kasper in Afrika“ schauen das Kasperle und der Seppl über den Bühnenrand: Großmutter wird auf ihrer Fahrt nach Afrika vom Löwen Simba gekidnappt, und der hat gewaltigen Hunger. Zum Glück kann Großmutter kochen, 23-mal am Tag wird der Löwe mit Spätzle abgefüllt! [6.11. 15 Uhr Theater unterm Regenbogen, Waiblingen, ab 4 Jahren] 15:00, 18:00, € 17-35 Verlagsführung heute könnt ihr hinter die Kulissen des Spieleverlags schauen. Dort gibt es einiges zu entdecken; Anm.: ferienprogramm-stuttgart.de, Kosmos Shop, Mitte, 15:00-18:00, Eintritt frei KORNWESTHEIM Herbstferienprogramm Perlentiere gestalten, eigene Spiele erfinden oder naturwissenschaftliche Experimente durchführen; Anm.-Tel. 07154/178 58 70, Ravensburger Kinderwelt, 10:30, 13:00, 15:00, € 6,90 TIPPS FÜR ELTERN STUTTGART Väteraufbruch offenes Treffen mit Informationen zu den Themen Sorgeund Umgangsrecht, Eltern sein trotz Trennung u.v.m., Ekiz, West, 19:00

FR 06.11.

Foto: Marina Lohrbach/fotolia.de(o.re.)

AB 2 STUTTGART Kunterbunte Fabelwesen Kinderpraxisführung; ab 4 J., Staatsgalerie, Mitte, 15:00 Brigitta und die Bücherwürmer wir begeben uns auf eine Fantasiereise durch die Welt der Kinderbücher; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/21 68 05 41, Stadtteilbücherei, Plieningen, 16:00 WAIBLINGEN Kasper in Afrika spannendes Kasperle-Abenteuer; ab 4 J., Theater unterm Regenbogen, 15:00, € 7/8,50 AB 6 STUTTGART Ferienprogramm offenes Programm mit Kochaktion

[LIFT 11.15]

am Mittag; ab 6 J., Kindertreff, Untertürkheim, 11:00-16:00 LIFT LIEBT Kinderkino heute wird der Spielfilm „Sams im Glück“ gezeigt, Treffpunkt Rotebühlplatz, Mitte, 14:00, € 2 Robotik-Werkstatt wir zeigen euch, wie ein Roboter funktioniert; ab 8 J., Anm.: www.ferienprogramm-stuttgart.de, Kosmos Shop, Mitte, 14:00, € 10 Kinderwerkstatt wir machen Kunst; von 5 bis 8 J., Anm.-Tel. 0711/187 38 81, heute basteln wir eine bunte Collage, Treffpunkt Rotebühlplatz, Mitte, 15:00, € 5 Das Gespenst von Canterville Musical über einen Hausgeist, der seine neuen Mieter vertreiben will; ab 6 J., Ticket-Tel. 0711/78 25 19 31, Junge Akademie, Vaihingen, 16:00, € 6/8 Der 4. Fall für Komissar Habicht rund um die Villa Berg gibt es kriminelle Machenschaften aufzudecken; ab 8 J., Anm.-Tel. 0711/21 65 77 11, Treffpunkt bei Anm., Mitte, 17:00, € 5 Tiefschwarz und Feuerwarm Nachtwanderung und Warmes vom Feuer; für Familien mit Kinder ab 7 J. und Erwachsene, Anm.-Tel. 0711/97 67 20 (bis 3.11.), Haus des Waldes, Degerloch, 18:30, € 6/10 AB 12 STUTTGART Trickfilmworkshop für mutige Weltenerkunder mit der Stop-Motion-Technik machen wir unseren eigenen Trickfilm. Digicam, Speicherkarte und Kabel mitbringen; ab 12 J., Anm.Tel. 0711/47 04 04 52, Staatsgalerie, Mitte, 10:30

Coding Kids bei diesem Workshops lernt ihr wie Computerspiele entstehen; ab 11 J., Anm.: www.sae.edu, SAE Stuttgart, Feuerbach, 13:30, Eintritt frei Bioforum eine Arbeitsgemeinschaft für junge Naturforscher; ab 12 J., Museum Schloss Rosenstein, Nord, 14:00 Ferienprogramm offenes Programm mit Sport-, Spiel- und Kochaktionen; ab 11 J., Kinder- und Jugendhaus Café Ratz, Untertürkheim, 15:00-21:00 Pony Club jeden Freitag könnt ihr Pferde versorgen und reiten; von 11 bis 14 J., Stadtteilbauernhof, Bad Cannstatt, 15:00-17:00 FÜR ALLE STUTTGART LIFT LIEBT Dino-City Kinderspielstadt in den Ferien, Kinder- und Jugendhaus, Stammheim, 10:0016:00, € 70/Woche Circus Corty Althoff Akrobaten, Artisten, Tiere und ausgeflippte Clowns, Wasen, Bad Cannstatt, 15:00, 18:00, € 17-35 Vom Acker auf den Teller Gartengruppe für Kinderund Jugendliche, Stadtteilbauernhof, Bad Cannstatt, 15:00-17:00 KORNWESTHEIM Herbstferienprogramm Perlentiere gestalten, eigene Spiele erfinden oder naturwissenschaftliche Experimente durchführen; Anm.-Tel. 07154/178 58 70, Ravensburger Kinderwelt, 10:30, 13:00, 15:00, € 6,90

SA 07.11. AB 2 STUTTGART Kindernachmittag wir ba-

125

Ich geh mit meiner Laterne... Bei der langen Einkaufsnacht „S-City leuchtet“ wird gerne mal ein bisschen Geld ausgegeben. Wer Shoppen nicht so wichtig findet, ist beim St. Martinsumzug, der am Schillerplatz startet, bestens aufgehoben. Mit selbstgebastelten Laternen geht es durch die Innenstadt, die in zauberhaftem Licht erstrahlt. [7.11. 17:15 Uhr, Schillerplatz, S-Mitte, für alle] steln einen Erntekorb aus Salzteig und bringen mit unseren Tischlaternen ein wenig Licht in diese dunkle Jahreszeit; ab 3 J., bis 5 J. in Begleitung eines Elternteils, Haus der Kath. Kirche, Mitte, 14:30 LIFT LIEBT Das Apfelmännchen Kindertheater nach dem Bilderbuchklassiker von Janosch; ab 4 J., Theater in der Badewanne, Nord, 15:00, € 5/6,50 Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche nach dem französischen Kinderbuch „Petit-Gris“ von Elzbieta; ab 5 J., Fitz, Mitte, 15:00, € 5/6 Kasper und die verzauberten Jahreszeiten Marionettentheater; ab 3 J., Nellys Puppentheater, Mitte, 15:00 Uno a uno - Ein Spiel für Zwei deutsch-italienische Theater-Kooperation für die ganz Kleinen; ab 2 J., Junges Ensemble Stuttgart, Mitte, 15:00, € 3/5 ESSLINGEN Die Glücksfee ein zeitgemäßes Märchen nach einem Kinderbuch von Cornelia Funke; ab 4 J., WLB, Studio am Blarerplatz, 16:00, € 4/8 LUDWIGSBURG Drei kleine Schweinchen musikalisches Märchen mit Marionetten; ab 3 J., Palais Graevenitz, Ludwigsburger Marionetten Theater, 15:00, € 5/7 WAIBLINGEN Kasper am Marterpfahl spannendes Kasperletheater; ab 4 J., Theater unterm Regenbogen, 15:00, € 7/8,50

von 4 bis 14 J.,, Stadtbibliothek, Ebene Kinder, Mitte, 10:00-17:00 Das Gespenst von Canterville Musical über einen Hausgeist, der seine neuen Mieter vertreiben will; ab 6 J., Ticket-Tel. 0711/78 25 19 31, Junge Akademie, Vaihingen, 14:00, 18:00, € 6/8 Elektronikwerkstatt du kannst mit dem Experimentierkasten selbst Hand anlegen; ab 7 J., Anm: www. ferienprogramm-stuttgart.de, Kosmos Shop, Mitte, 14:00-16:00, € 10 Die drei Männlein im Walde Stabfiguren und Schauspiel, nach dem Märchen der Gebrüder Grimm, ab 4 J., Theater Tredeschin, Ost, 15:00, € 6 Schatten - Zauber - Licht Taschenlampenführung für Familien; ab 6 J., Anm-Tel. 0711/202 25 79, LindenMuseum, Mitte, 17:00, € 5/13 BACKNANG Frau Holle Märchentheater für Jung und Alt; ab 4 J., Galli Theater, 16:00, € 5/7 LUDWIGSBURG Mein schneller Papa Bilderbuchpräsentation; ab 5 J., Stadtbibliothek, 11:00 AB 12 ESSLINGEN Narziss und Goldmund Theaterstück nach Hermann Hesse, WLB, Podium 1, 20:00 TÜBINGEN Tschick über die Freundschaft eines Jungen aus bürgerlichen Verhältnissen mit einem verwahrlosten Spätaussiedler; ab 14 J., LTT, 15:15, € 6,50/11,50

AB 6 STUTTGART Großer Schachtreff mit Schnupperschach-Angeboten; für schachinteressierte Kinder und Jugendliche

FÜR ALLE STUTTGART Circus Corty Althoff Akrobaten, Artisten, Tiere und ausgeflippte Clowns,

Wasen, Bad Cannstatt, 11:00, 15:00, 18:00, € 17-35 Familiensonntag Kinder und Eltern gehen getrennt auf Entdeckungsreise; ab 6 J., Kunstmuseum, Mitte, 15:00, € 1,50/2,50 St. Martinsumzug erst gibt es das Martinsspiel und Lieder, danach wird mit den Laternen um den Eckensee gezogen. Ab 15 Uhr kann man sich seine Laterne auf dem Marktplatz basteln, Schillerplatz, Mitte, 17:15, Eintritt frei BÖBLINGEN St. Martinsumzug mit unseren Laternen ziehen wir vom Elbenplatz zum Marktplatz. Dort gibt es ein buntes Rahmenprogramm und Martinsgänse, Elbenplatz am See, 17:30 TIPPS FÜR ELTERN STUTTGART Säuglingspflege-Kompaktkurs mit Sprechstunde der Kurs beantwortet Fragen bezüglich Erstausstattung, Baden, Wickeln u.v.m.; Anm.-Tel. 0711/53 37 57, Haus der Kath. Kirche, Mitte, 9:30, € 30/40

 = Open-Air-Veranstaltung


PLANEN KALENDER FÜR KINDER

124

Ein Hoch auf das Junge Schloss! Das Junge Schloss wird fünf Jahre alt und feiert mit einem königlichen Geburtstagsmarathon bis der Burgturm wackelt. Heute gibt’s ein Handpuppentheater und die Schattentheater-Aufführung „Gespenstisch gut!“ mit lustigen Anekdoten des Schlossgespensts vor Ort. [4.-8.11. ab 11 Uhr, Junges Schloss, S-Mitte, ab 4 Jahre, Infos unter www.junges-schloss.de]

AB 12 STUTTGART Ferienprogramm offenes Programm mit Sport-, Spiel- und Kochaktionen; ab 11 J., Kinder- und Jugendhaus Café Ratz, Untertürkheim, 15:00-21:00 Schnupperkurs Breakdance wir lernen erste Schritte und üben eine gemeinsame Choreographie ein; ab 10 J., Anm.-Tel. 0711/33 65 23 40, Kinderund Jugendhaus Café Ratz, Untertürkheim, 15:30, € 1 FÜR ALLE STUTTGART LIFT LIEBT Dino-City Kinderspielstadt in den Ferien, Kinder- und Jugendhaus, Stammheim, 10:0016:00, € 70/Woche Circus Corty Althoff Akrobaten, Artisten, Tiere und ausgeflippte Clowns, Wasen, Bad Cannstatt, 15:00, 18:00, € 17-35 KORNWESTHEIM Herbstferienprogramm Perlentiere gestalten, eigene Spiele erfinden oder naturwissenschaftliche Experimente durchführen; Anm.-Tel. 07154/178 58 70, Ravensburger Kinderwelt, 10:30, 13:00, 15:00, € 6,90

MI 04.11.

LIFT LIEBT Das Apfelmännchen Kindertheater nach dem Bilderbuchklassiker von Janosch; ab 4 J., Theater in der Badewanne, Nord, 15:00, € 5/6,50 Kinderwerkstatt wir machen Kunst; von 3 bis 6 J., Anm.-Tel. 0711/187 38 81, heute gestalten wir eine Mondlandschaft aus Knüllpapier, Treffpunkt Rotebühlplatz, Mitte, 15:00, € 6,50 Uno a uno - Ein Spiel für Zwei deutsch-italienische Theater-Kooperation für die ganz Kleinen; ab 2 J., Junges Ensemble Stuttgart, Mitte, 15:00, € 3/5 Dr. Brumm versteht das nicht Bilderbuch-Show; ab 3 J., Anm.-Tel. 0711/21 69 10 82, Stadtteilbücherei, Degerloch, 16:00 Als Herr Martin durchsichtig wurde Bilderbuch-Geschichte nach dem Buch von Paul Maar mit Bildern von Katharina Grossmann-Hensel; ab 4 J., Stadtteilbücherei, Zuffenhausen, 16:15 REUTLINGEN Lesespaß beim Rüsseltier Vorlesestunde mit Rosalie Rüsseltier; ab 4 J., Stadtbibliothek, Kinderbibliothek, 16:00 WAIBLINGEN Der kleine Rabe Theobald ein musikalisches Mitmachtheater; ab 4 J., Kulturhaus Schwanen, 16:00

AB 2

AB 6

STUTTGART Das Grüffelo-Kind wunderschöne Geschichte nach dem gleichnamigen Bilderbuch; ab 4 J., Fitz, Mitte, 10:00, € 4,50-6,50 Wolfsgeschichten oder: Warum gibt es keine Teddywölfe? Spannendes Figurentheater über Vorurteile; ab 4 J., Dreigroschentheater, Süd, 10:30, 16:00, € 4/6

STUTTGART Eine vergnügliche Englischstunde mit Reimen und viel Bewegung spielen die Kinder eine Geschichte nach und lernen so den Klang der englischen Sprache und neue Vokabeln; ab 5 J., Anm.-Tel. 0711/21 74 39 45, Stadtbibliothek, Ebene Kinder, Mitte, 10:00 Jubiläum im Schloss wir feiern fünf Jahre Junges

 = Open-Air-Veranstaltung

Schloss. Bis zum 8.11. heißt es Staunen, Entdecken und Spielen, Landesmuseum Württ./Junges Schloss, Mitte, 10:0017:00, Eintritt frei Märchenwelten bei diesem Ferienworkshop suchen wir Zauberwelten in Bildern und gestalten unseren eigenen Märchenwald; ab 8 J., Anm.Tel. 0711/47 04 04 52, Staatsgalerie, Mitte, 10:30 Dinodetektive - Die Spur ist heiß wir verfolgen die Spuren ausgestorbener Tiere im Museum; ab 7 J., Anm.-Tel. 0711/893 61 26, Museum am Löwentor, Nord, 11:00 Ferienprogramm offenes Programm mit Kochaktion am Mittag; ab 6 J., Kindertreff, Untertürkheim, 11:00-16:00 Feste feiern - wie Mohammed in den Himmel fuhr wir lernen gemeinsam die Feste der Muslime kennen und entdecken verschiedene orientalische Bräuche, Linden-Museum, Mitte, 14:00, € 3 Wo Figuren Schatten werfen im Schattentheater werden zahllose Figuren lebendig; ab 8 J., Linden-Museum, Mitte, 14:00, € 3 VfB-Stadiontour Fußballfans aufgepasst! Bei einer Stadiontour könnt ihr einen Blick hinter die Kulissen werfen; ab 6 J., nm.Tel. 0711/33 65 23 40, Kinder- und Jugendhaus Café Ratz, Untertürkheim, 14:45, € 14 Das Gespenst von Canterville Musical über einen Hausgeist, der seine neuen Mieter vertreiben will; ab 6 J., Ticket-Tel. 0711/78 25 19 31, Junge Akademie, Vaihingen, 16:00, € 6/8 TÜBINGEN Märchenkrimi Meisterdetektiv Rumpel-Heinz

Kinderkino de Luxe! Das Gonzo-Kinderkino feiert 30-jähriges Jubiläum – unter anderem mit den „Schatzkistenfilmen“ aus Mexiko, Südafrika und Kanada: Die Streifen zeigen Botschaften von Kindern für Kinder der Zukunft. Verschlossen in Schatzkisten sollen sie erst 2050 wieder geöffnet werden. Schnell noch spickeln! [5.11. 15:30 Uhr, Koki, Gonzo! Kinderkino, Esslingen, ab 8 Jahre] bringt die Märchenwelt wieder in Ordnung, wenn z.B. der Froschkönig entführt wurde; ab 6 J., LTT, 11:00, € 5/10 AB 12 STUTTGART Ferienprogramm offenes Programm mit Sport-, Spiel- und Kochaktionen; ab 11 J., Kinder- und Jugendhaus Café Ratz, Untertürkheim, 15:00-21:00 FÜR ALLE STUTTGART LIFT LIEBT Dino-City Kinderspielstadt in den Ferien, Kinder- und Jugendhaus, Stammheim, 10:0016:00, € 70/Woche Circus Corty Althoff Akrobaten, Artisten, Tiere und ausgeflippte Clowns, Wasen, Bad Cannstatt, 15:00, 18:00, € 17-35 KORNWESTHEIM Herbstferienprogramm Perlentiere gestalten, eigene Spiele erfinden oder naturwissenschaftliche Experimente durchführen; Anm.-Tel. 07154/178 58 70, Ravensburger Kinderwelt, 10:30, 13:00, 15:00, € 6,90

DO 05.11. AB 2 STUTTGART Uno a uno - Ein Spiel für Zwei deutsch-italienische Theater-Kooperation für die ganz Kleinen; ab 2 J., Junges Ensemble Stuttgart, Mitte, 10:00, € 3/5 Der gestiefelte Kater von einem, der auszog, die Welt zu erobern; ab 3 J., Dreigroschentheater, Süd, 10:30, 16:00, € 4/6 LIFT LIEBT Das Apfelmännchen Kindertheater nach dem Bilderbuchklas-

siker von Janosch; ab 4 J., Theater in der Badewanne, Nord, 15:00, € 5/6,50 Kinderwerkstatt wir machen Kunst; von 4 bis 7 J., Anm.-Tel. 0711/187 38 81, heute dreht sich alles um die geheimnisvolle Welt der Sterne, Treffpunkt Rotebühlplatz, Mitte, 15:00, €5 ESSLINGEN 30 Jahre Gonzo-Kinderkino Kurzfilmprogramm; ab 4 J., Kommunales Kino, 14:30+ 15:30 HERRENBERG Mini Mutig und das Meer spannendes Piraten-Kindertheater; ab 4 J., Stadtbibliothek, 16:00 TÜBINGEN Raus aus dem Haus eine Entdeckungsreise von Ingeborg von Zadow; ab 3 J., LTT, 11:00, € 6,50/13 AB 6 STUTTGART Ferienprogramm offenes Programm mit Kochaktion am Mittag; ab 6 J., Kindertreff, Untertürkheim, 11:00-16:00 Mein Traumschloss mache Herzog Christoph Konkurrenz und baue dein eigenes Traumschloss; ab 6 J., Landesmuseum Württ./Junges Schloss, Mitte, 11:00-13:00 Die drei Männlein im Walde Stabfiguren und Schauspiel, nach dem Märchen der Gebrüder Grimm, ab 4 J., Theater Tredeschin, Ost, 15:00, € 6 Junior Farmers Bauernhofeinsteigergruppe; ab 5 J., Stadtteilbauernhof, Bad Cannstatt, 15:00-17:00 Modenschau im Museum gibt es schöne und hässliche Tiere? Aktionsprogramm ab 7 J., Anm.-Tel. 0711/893 62 66, Museum Schloss Rosenstein, Nord, 15:00

Das Gespenst von Canterville Musical über einen Hausgeist, der seine neuen Mieter vertreiben will; ab 6 J., Ticket-Tel. 0711/78 25 19 31, Junge Akademie, Vaihingen, 16:00, € 6/8 Buchvorstellung wie gelingt die perfekte BuchPräsentation; ab 8 J., Anm.-Tel. 0711/21 69 11 00, Stadtbibliothek, Ebene Kinder, Mitte, 16:30 FELLBACH Die drei ??? und der Hexengarten lausche einem Fall der drei Detektive und male dazu mit Stoffmalkreide, Anm.-Tel. 0711/585 12 97, Stadtbücherei, 16:30, € 1,50 AB 12 STUTTGART Abtauchen in geheimnisvolle Welten von jedem Bild geht ein Zauber aus und in jedem Bild steckt eine geheimnisvolle Geschichte. Wir fangen diesen Zauber ein; ab 10 J., Anm.-Tel. 0711/47 04 04 52, Staatsgalerie, Mitte, 10:30 Ferienprogramm offenes Programm mit Sport-, Spiel- und Kochaktionen; ab 11 J., Kinder- und Jugendhaus Café Ratz, Untertürkheim, 15:00-21:00 LUDWIGSBURG Kopfkino Comics zeichnen und schreiben; ab 10 J., Anm.-Tel. 07141/910 28 23, Stadtbibliothek, 14:00, € 5 FÜR ALLE STUTTGART LIFT LIEBT Dino-City Kinderspielstadt in den Ferien, Kinder- und Jugendhaus, Stammheim, 10:0016:00, € 70/Woche Circus Corty Althoff Akrobaten, Artisten, Tiere und ausgeflippte Clowns, Wasen, Bad Cannstatt,

[LIFT 11.15]


ABO-AKTION

22

UND H C U B 11. IM HANDEL . 2 1 B A RIFTEN H C S T ZEI

17 17 17 0 6 / 1 1 7 0 : TELEFON R E P O B INE.DE A L N O T F LINE: LI ABO ON


ABO-AKTION

23

COUPON

STUTTGART

n Ich will STUTTGART GEHT AUS 2016 und ein LIFT-Abo inkl. E-Paper bestellen, im Kombi-Pack für € 32,- (statt einzelner Verkaufspreis 68,90) und € 36,90 sparen. Porto- und Versandkosten fallen nicht an. Bitte sendet mir STUTTGART GEHT AUS 2016 und ab der nächsten erreichbaren Ausgabe LIFT für ein Jahr frei Haus. (LIFT-Abo enthält EUR 25,- inkl. 7% MwSt. für Print und EUR 3,- inkl. 19% MwSt. für E-Paper)

GEHT AUS 2016. UND 1 JAHR LIFT INKL. E-PAPER.

n Ich will STUTTGART GEHT AUS 2016 bestellen und bezahle € 11,50 (inkl. € 2,60 Porto- und Versandkosten) und bekomme STUTTGART GEHT AUS 2016 ganz frisch ins Haus.

FÜR NUR 32 EURO.

n Ich bin bereits LIFT-Abonnent und hätte gerne das ganz frische Stuttgart geht aus 2016 zum Freundschaftspreis von € 8,- (inkl. Porto- und Versandkosten) statt regulär € 11,50. Nur ein Exemplar möglich!

UND FAST 37 EURO NLINE

.DE

UN CHEN MITMA NEN! GEWIN

D

PR

.

U NT

ER

EN

LIFT-O

UF

N A T T O LLE

JETZT A

LL

DE

SE

N

O S EN W IR J E

MO

A B ON N E N TE

RL

EI

VE

N

SPAREN.

n Ich will ein LIFT-Abo Print und E-Paper für nur € 28,- (statt € 60,- einzelner Verkaufspreis). Ab Ausgabe 12/15 erhalten ich 12 Ausgaben LIFT als Print-Ausgabe und auf Wunsch auch zusätzlich als E-Paper. (LIFT-Abo enthält EUR 25.- inkl. 7% MwSt. für Print und EUR 3,- inkl. 19% MwSt. für E-Paper)

Mein LIFT-Abo verlängert sich danach um jeweils ein weiteres Jahr, wenn ich es nicht 4 Wochen vor Ablauf des Abo-Jahres schriftlich kündige. Zur Kündigung genügt eine rechtzeitige, formlose Mitteilung an den Verlag. Name & Vorname

A

Straße

DER GRÖßTE GASTROFÜHRER FÜR STUTTGART & REGION

PLZ & Ort Telefon

STUTTGART GEHT AUS 2016 empfiehlt die 1.000 besten Restaurants, Bistros, Weinstuben, Cafés, Bars, Lounges und Clubs in Stuttgart und Region. Von der urigen Weinstube bis zum sternegekrönten Top-Restaurant. Von der spannenden Neueröffnung bis zum alteingesessenen Schwaben. STUTTGART GEHT AUS 2016 ist das kulinarische Nachschlagewerk und das größte Gastro-Magazin für Stuttgart und die Region.

Wenn E-Paper gewünscht: E-Mail-Adresse für den Empfang GESCHENKABONNEMENT: n Ich will STUTTGART GEHT AUS 2016 und ein LIFT-Abo Print und E-Paper verschenken. n Ich will STUTTGART GEHT AUS 2016 verschenken. n Ich will ein LIFT-Abo Print und E-Paper verschenken. Schicken Sie bitte das Stuttgartmagazin LIFT an diese Lieferanschrift. Das Geschenk-Abonnement verlängert sich danach nicht automatisch.

Beschenkter: Name & Vorname Straße

STUTTGART GEHT AUS 2016 beantwortet alle Fragen zu Essen und Trinken in Stuttgart und Region, liefert jede Menge Service und erzählt spannende Geschichten rund um Ausgehen und Einkehren. SPANNENDE SONDERTHEMEN Die 111 besten Einkaufsadressen für delikates Essen und Trinken, die 88 besten Caterer für Feste und Feiern und die 100 besten Weine und Händler. Ganz neu: Bier von hier – rund um Hopfen und Malz in Stuttgart und Region und die Top-Gastro-Regionen: Remstal, Fildern und Schönbuch.

PLZ & Ort Wenn E-Paper gewünscht: E-Mail-Adresse für den Empfang

SEPA-Lastschriftmandat: n Ich ermächtige den PV Projekt Verlag GmbH die Jahresabogebühr von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein/unser Kreditinstitut an, die vom PV Projekt Verlag GmbH auf mein/unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Kontoinhaber Kreditinstitut IBAN DE

BIC

n n -n n n n -n n n n -n n n n -n n n n -n n

Widerrufsbelehrung: Die Bestellung wird erst wirksam, wenn sie nicht binnen einer Frist von 10 Tagen nach Erhalt dieser Belehrung schriftlich bei der PV Projekt Verlag GmbH, Postfach 10 30 45, 70026 Stuttgart, widerrufen wird. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Datum & Unterschrift

LIFT 1115

Datum, Unterschrift Kontoinhaber

280 Seiten machen STUTTGART GEHT AUS 2016 zu einem umfangreichen Nachschlagewerk, Tippgeber und unverzichtbaren Begleiter – ein ganzes Jahr lang!

LIFT Stuttgart - Leseprobe November 2015  

Das Stuttgartmagazin

LIFT Stuttgart - Leseprobe November 2015  

Das Stuttgartmagazin

Advertisement