Issuu on Google+

IHK. ZUKUNFT GESTALTEN.

IHK-AKTIONSTAG WEITERBILDUNG VORSPRUNG DURCH WISSEN – INNOVATION DURCH PARTNERSCHAFT.

31. MAI, 13.00 BIS 19.00 UHR Alle reden vom lebenslangen Lernen – wir im Saarland tun es. Deshalb öffnet eine der größten Fachmessen für Weiterbildung wieder ihre Tore. Gemeinsam mit mehr als 50 regionalen Anbietern beruflicher Bildung unterstützt die IHK Ihre Karriere in der Saarwirtschaft. Nutzen Sie das aktuelle Angebot an hochwertiger Qualifizierung und finanziellen Förderprogrammen und bauen Sie damit Ihren Wissensvorsprung aus. Es lohnt sich! Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort: IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Str. 9, 66119 Saarbrücken Eine Initiative der

in Zusammenarbeit mit der Saarbrücker Zeitung und Radio Salü. www.saarland.ihk.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

2

Weiterbildung: Potenziale nutzen und fördern Der seit Jahren anhaltende drastische Bevölkerungsrückgang verbunden mit dem starken konjunkturellen Aufschwung nach der schweren Wirtschafts- und Finanzkrise haben die Nachfrage nach Fachkräften hierzulande ansteigen lassen. Vor allem in den so genannten „MINT-Fächern“, also Mathematik, Informatik, NaPeter Müller, turwissenschafMinisterpräsident des Saalrandes. ten und Technik übersteigt der Deutschland verändert sich. Bedarf am Arbeitsmarkt bei War das ausgehende 20. Jahr- weitem das Angebot. hundert vor allem geprägt Bei uns im Saarland macht durch eine relativ hohe Arsich der demographische beitslosigkeit, so wird mittlerRückgang der Bevölkerung weile in allen wissenschaftliüberdurchschnittlich stark bechen Publikationen und in der merkbar. So wird die Gruppe fachlich interessierten Öffentder 20- bis 65-Jährigen, der polichkeit vor einem Fachkräftetenziell Erwerbstätigen also, mangel gewarnt, der die Zubis zum Jahr 2030 um rund ein kunftsfähigkeit des WirtFünftel auf etwa 420 000 Menschaftsstandortes Deutschland schen sinken. Eine Entwickin Frage stellen könne. Wie lung, die viele Betriebe im Lankommt es zu dieser Entwickde bereits deutlich spüren. lung? Politik, Wirtschaft und Ge-

sellschaft sind gefordert, auf das zunehmende Problem des Fachkräftemangels in Deutschland eine überzeugende Antwort zu finden. Dieses Problem nur durch den erleichterten Zugang von ausländischen Fachkräften zum deutschen Arbeitsmarkt lösen zu wollen, wäre aber sicherlich zu kurz gegriffen und nicht nachhaltig genug. Die für unser Land typische Verbindung von wirtschaftlichem Wachstum und technologischer Innovation mit einem hohen Beschäftigungsstand kann auf Dauer nur dann gelingen, wenn wir die Potenziale jedes einzelnen Arbeitnehmers und jeder einzelnen Arbeitnehmerin optimal nutzen und fördern. Dies erfordert insbesondere auf dem Gebiet der betrieblichen Weiterbildung und Qualifizierung gemeinsame Anstrengungen. Denn eines ist sicher: Gut ausgebildete und motivierte Arbeitskräfte sind die Stütze erfolgreicher Unternehmen. Deshalb ist auch „lebenslanges Lernen“ sowohl für den einzelnen als auch für den wirtschaftlichen Erfolg jedes Unternehmens von großer Bedeutung. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft müssen gemeinsam alles daran setzen,

dass möglichst viele diese Chancen für sich ergreifen. Gerade für das Saarland, das stark vom Strukturwandel geprägt ist, ist es entscheidend, die Menschen für lebenslanges Lernen, also für Weiterbildungsmaßnahmen zu gewinnen. Nur so kann unser Land ein zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort im Herzen Europas bleiben. Deshalb freut es mich sehr, dass die IHK auch in diesem Jahr wieder den „Aktionstag Weiterbildung“ durchführt. Im 10. Jahr seines Bestehens ist dieser Aktionstag zu einer der größten Weiterbildungsmessen für Arbeitnehmer und Personalverantwortliche im Südwesten Deutschlands geworden. Unter dem Motto „Vorsprung durch Wissen - Innovation durch Partnerschaft“ bietet diese Messe mit mehr als 50 regionalen Anbietern beruflicher Weiterbildung einen umfassenden Überblick über das aktuelle Angebot an Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Saarland. Wir wissen: In den kommenden zehn Jahren werden immer mehr Ältere aus dem Erwerbsleben ausscheiden, aber immer weniger jüngere Menschen in den Arbeitsmarkt hi-

neinwachsen. Um diese Arbeitskräftelücke zu schließen, ist auch ein Umdenken bei der Personalrekrutierung erforderlich. Wir müssen die Potenziale aller jungen Menschen verstärkt nutzen - auch der schulisch und beruflich Schwächeren - wir müssen mehr familienfreundliche Arbeitsplätze, insbesondere für junge Frauen anbieten und wir müssen altersgerechte Arbeitsplätze für die Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer über 50 schaffen. Es würde mich freuen, wenn dieser Aktionstag der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes auch zu einem Bewusstseinswandel bei der Personalrekrutierung beitragen könnte. Ich bin sicher, dass der „Aktionstag Weiterbildung“ auch in diesem Jahr wieder ein großes Echo bei den Betrieben und bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in unserem Lande und weit darüber hinaus finden wird. Ich heiße alle Besucher herzlich willkommen und wünsche allen interessante und informative Stunden. Ihr Peter Müller, Ministerpräsident des Saalrandes.

Wettbewerbsfähigkeit durch Qualifikation von mindestens 3,5 Prozent erwartet. Die Wirtschaft an der Saar ist gut aufgestellt. Damit das so bleibt, müssen wir uns schon heute den Herausforderungen von morgen stellen. Der Bedarf an gut qualifizierten Fachkräften ist bereits massiv angestiegen und die Nachfrage wird weiter steigen. Verschärft wird die Situation durch den demographischen Wandel. Das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft setzt sich mit einem Dr. Christoph Hartmann, Minister für Bündel von Maßnahmen Wirtschaft und Wissenschaft. dafür ein, dass die SaarWirtschaft dauerhaft über geDie saarländische Wirtschaft ist gestärkt aus der Krise her- nügend Fach- und Führungsvorgegangen: Im vergangenen kräfte verfügen kann. Ein zentJahr erzielte unser Bundesland raler Baustein ist dabei das Programm „Lernziel Produktimit einem Plus von 4,7 Prozent das höchste Wirtschafts- vität“. Dieses fördert die Teilnahme an Kursen und Seminawachstum seit mehr als 30 Jahren. Auch für das laufende ren verschiedener BildungsanJahr wird ein reales Wachstum bieter, aber auch die Durch-

führung umfangreicher unternehmensspezifischer Weiterbildungsvorhaben. Durch diesen Know-how-Transfer bleiben die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem neusten Stand. Gleichzeitig steigt die Qualität der Arbeit und die Unternehmen profitieren enorm von den erweiterten Fähigkeiten und Kenntnissen der Mitarbeiter. Und nicht nur das: Alle Teilnehmer der Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen profitieren auch persönlich. Sie können ihre Talente weiterentwickeln und ihr Wissen vertiefen. Insbesondere ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können ihre Erfahrung voll ausspielen, wenn sie diese mit dem neuesten Wissen verbinden. Auf diese Weise entsteht eine ganz neue, tiefer gehende Identifikation mit ihrer Arbeit. Aufgrund der wichtigen Bedeutung der Fach- und Führungskräfte für den Erfolg der Saar-Wirtschaft investiert das

Ministerium massiv in „Lernziel Produktivität“: Von Ende 2008 bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden insgesamt 10,3 Millionen Euro an Fördermitteln für Qualifizierungsvorhaben von Unternehmen bewilligt. Bis zum Ende der laufenden Förderperiode 2007-2013 stehen weitere 13 Millionen Euro zur Verfügung. Darüber hinaus arbeitet das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen der „Qualifizierungsinitiative für Deutschland“ mit dem Bund und den anderen Bundesländern zusammen. Künftig soll eine gemeinsame Strategie lebenslanges Lernen im Bereich der beruflichen Weiterbildung für alle Menschen leichter zugänglich sein. Erste Ergebnisse dieser gemeinsamen Bemühungen sind die Bildungsprämie, das Weiterbildungssparen und das Bildungsdarlehen. Doch allein kann die Politik im Kampf gegen den drohenden Mangel an Fach- und Füh-

rungskräften nicht gewinnen. Sie braucht starke Partner wie die Industrie- und Handelskammer. Mit Initiativen wie dem „Aktionstag Weiterbildung“ trägt die IHK Saarland entscheidend zum Erfolg von Weiterbildung und Qualifizierung an der Saar bei. Der Aktionstag ist ein Musterbeispiel für die breite Zusammenarbeit zwischen Kammern, Bildungseinrichtungen, Unternehmen, Arbeitnehmern und Landesregierung. Nur gemeinsam können wir die Erfolgsgeschichte der Saar-Wirtschaft weiterschreiben. Ich danke allen Organisatoren des „Aktionstages Weiterbildung“ für ihr großes Engagement und wünsche den Besuchern viel Freude dabei, ihre Chancen in Weiterbildung und Qualifizierung zu entdecken! Ihr Dr. Christoph Hartmann, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft.


Aktionstag Weiterbildung 2011

3

Willkommen beim Aktionstag Weiterbildung Lebenslanges Lernen ist für den beruflichen Erfolg unentbehrlich. Das gilt heute mehr denn je. Mehr noch: Lernen ermöglicht einen Vorsprung – einen Vorsprung durch Wissen. Mitarbeiter, die diesen Weg gehen und sich beruflich weiterbilden, werden für die Saarwirtschaft zunehmend unverzichtbar. Sie sind die Fachkräfte, auf die Unternehmen im Zuge des demographischen Wandels dringend angewiesen sind. Sie tragen damit auch maßgeblich zur Sicherung des Unternehmenserfolges bei und sind ohne Zweifel die wichtigste Ressource unserer Wirtschaft.

Attraktive Angebote der Weiterbildung Entsprechend wichtig ist es, den Weiterbildungsinteressierten ein attraktives Angebot zu unterbreiten, das auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Bei uns im Saarland ist das zweifellos der Fall. Wie interessant, vielseitig und hochwertig das Angebot ist, davon können Sie sich am 31. Mai beim „Aktionstag Weiterbildung“ in der IHK Saarland selbst überzeugen. Gemeinsam mit rund 50 Anbietern beruflicher Weiterbildung veranstaltet die IHK diese Leistungsschau bereits zum zehnten Mal. Der Aktionstag gilt mittlerweile als die Fachmesse für Weiterbildung im gesamten Südwesten. An zahlreichen Messeständen und bei informativen Fachvorträgen erfahren Sie Neues und Wissenswertes rund um das Thema Weiterbildung. Natürlich ist auch der Austausch der FachTeilnehmer untereinander von großer Bedeutung – hierzu besteht im Rahmen der zahlreichen Foren reichlich Gelegenheit. Der IHK-Aktionstag ist daher der ideale Treffpunkt für all diejenigen, die mit Personalentwicklung und Weiterbildung zu tun haben. Besonders interessant ist er zugleich für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich selbst weiterbilden möchten und nach einem maßgeschneiderten Angebot Ausschau halten wollen. Selbstverständlich bietet die Messe auch in diesem Jahr wieder viele Gelegenheiten zu einer kostenlosen, individuellen Beratung durch die Fachleute vor Ort.

IHK-Bildungspartnerschaft hat sich bewährt

konnten: Im Bereich der IHK Saarland haben rund 5.000 Teilnehmer eine berufliche Eines finden Sie auf dem Akti- Weiterbildung absolviert. Das onstag Weiterbildung allerwaren so viele wie nie zuvor. dings nicht: Weiterbildungsan- Beigetragen hat dazu unter angebote, die von der IHK Saarderem, dass das Lehrgangsanland selbst durchgeführt wergebot nochmals kräftig – um den. Denn das Saarland geht rund ein Fünftel – ausgeweitet mit der „IHK-Bildungspartner- wurde. Unsere Aufgabe als IHK ist es, das breit gefächerte schaft“ einen anderen, einen innovativen Weg: In enger Zu- Weiterbildungsangebot transsammenarbeit von Bildungsan- parent zu halten und kontinuierlich an die veränderten Anbietern und IHK werden Lehrforderungen anzupassen. Dagänge bedarfsgerecht konzibei wird der konkrete Bedarf piert und dann von den Bilder Unternehmen in den Mitdungsträgern in deren wirttelpunkt gestellt. Deshalb werschaftlicher Verantwortung durchgeführt. Die IHK gewähr- den wir auch unser Angebot an leistet dabei ein hohes Maß an Zertifikatslehrgängen weiter entwickeln und zunehmend Qualität. Dieses kooperative auch spezielle Angebote für älModell hat sich bewährt und findet inzwischen auch überre- tere Arbeitnehmer konzipieren. gional Anerkennung. Für diese Bildungspartnerschaft wurde Gut aufgestellt im die IHK im vergangenen Jahr Wettbewerb als ein „Ort der Ideen“ ausgeDr. Richard Weber, Präsident der IHK Saarland. zeichnet. „Deutschland – Land Die positiven Ergebnisse zeigen, dass sowohl Unternehder Ideen“ ist eine gemeinsame und überparteiliche Image- men als auch Arbeitsnehmer und Standortinitiative des Bun- die Freiräume, die in der Wirtschaftskrise durch geringere despräsidenten und Auslastung und Kurzarbeit entder deutschen Wirtschaft. Dass sich Ein- standen sind, optimal genutzt fallsreichtum, schöp- haben. Die Unternehmen und ferische Leidenschaft ihre Beschäftigten sind heute im Wettbewerb so gut aufgeund visionäres Den„Vorsprung durch Wissen - Innovation ken in den verschiedensten Or- stellt, weil sie sich in der Krise durch Partnerschaft.“ ten und zahlreichen Projekten fit für kommende Herausforderungen gemacht haben. Diese in Deutschland widerspiegelt, vorausschauende Qualifiziemacht die Initiative alljährlich Gemeinsam mit rund 50 re- 13.30 Uhr: Messerundrung ist und bleibt bei uns im durch die Kür von 365 besongionalen Anbietern berufli- gang des Ministers deren Orten deutlich. Und dass Saarland eine dringend notcher Weiterbildung verandie Bildungspartnerschaft hier- wendige Investition in die Zustaltet die IHK Saarland am 15.00 Uhr: Impulsvortrag kunft – gerade angesichts der zu zählt, ist auch ein Aushän31. Mai 2011 erneut den „Cyber-Angriffe im Intergeschild für den Standort Saar- demographischen Entwick„Aktionstag Weiterbildung“ net – wo bleibt da der land. Denn dieses gemeinsame lung: Je weniger junge qualifi– und dies bereits zum Blick für die ‚Angriffe von zierte Menschen von unten in Projekt, das von der Beteilizehnten Mal. Die Messe Innen’?“ die Betriebe nachwachsen – gung vieler leistungsfähiger steht in diesem Jahr unter Carlo Westbrook, CertPro und hier ist ein kontinuierliPartner lebt, hat auch dazu dem Motto: „Vorsprung Limited cher Rückgang vorgezeichnet – beigetragen, dass sich das durch Wissen – Innovation desto wichtiger wird es, die Saarland in der beruflichen durch Partnerschaft“. Sie 16.15 Uhr: Vortrag Mitarbeiter, die bereits im UnWeiterbildung in den letzten erhalten während der halb- „Soziale Netzwerke schafternehmen sind, bestmöglich Jahren bundesweit zu einem tägigen Veranstaltung fen das gläserne Unterfortzubilden. Neue und innovaIdeengeber entwickelt hat. (13.00 bis 19.00 Uhr) einen nehmen - Auswirkungen tive Konzepte helfen auch poUnd schließlich ist diese PartÜberblick über das aktuelle im arbeitnehmerdominiernerschaft die Grundlage dafür, tenziellen Bewerbern, die bisAngebot an hochwertiger ten Arbeitsmarkt der Zudass Weiterbildungsangebote lang noch nicht oder nicht beruflicher Qualifizierung kunft“ zügig und praxisnah ausgewei- mehr in den Arbeitsmarkt inim Saarland. Schirmherr Dipl.-Wirtschaftspsychotegriert sind oder nach neuen tet und von einer Rekordzahl des Aktionstages ist erneut loge Andreas Hemsing, Eiberuflichen Perspektiven Ausan Teilnehmern genutzt werMinisterpräsident Peter gentümer und Geschäftsden konnten. Damit wird nicht schau halten. Sie werden so fit Müller. führer von Hemsing perfür die Herausforderungen der zuletzt ein ganz wesentlicher sonalis kommenden Jahre gemacht. Beitrag zur Sicherung des Programm Ein tolles saarländisches Fachkräftebedarfs geleistet. 17.15 Uhr: Vortrag Weiterbildungsangebot also. „Von der Personalent13.00 Uhr: Begrüßung durch wicklung zum Talent MaDr. Richard Weber, Präsident Teilnehmerrekord in der Machen Sie sich selbst ein Bild und kommen Sie am 31. Mai nagement“ der IHK Saarland. beruflichen zum Aktionstag der IHK SaarSven Becker, imc informaWeiterbildung land. Wir freuen uns auf Sie! tion multimedia commu13.15 Uhr: Grußwort von Dr. Wie gut die Bildungspartnernication AG Christoph Hartmann, Minister schaft funktioniert, zeigt auch für Wirtschaft und der Teilnehmerrekord, den wir Ihr Dr. Richard Weber Wissenschaft Präsident der IHK Saarland im vergangenen Jahr erzielen

IHK-Aktionstag Weiterbildung 2011, 31. Mai, 13 bis 19Uhr, in der IHK Saarland

Foto: IHK


Aktionstag Weiterbildung 2011

4

Vorsprung durch Wissen! Gemeinsam mit den regionalen Anbietern beruflicher Weiterbildung bietet Ihnen die IHK Saarland ein breites Lehrgangsangebot (Beginn: 15. Juni bis 30. September 2011). IHK-Zertifikatslehrgänge (Anpassungsfortbildung)

Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach

Fachkraft für Qualitätsmanagement (IHK) - Grundstufe Termin: 29. August bis 17. November 2011 Arbeitsrecht/Fachreferent/-in für Arbeitsrecht (IHK) Veranstalter: BFW Saarland GmbH Termin: 6-monatiger berufsbegl. Fernlehrgang, EinLehrgangsort: Dillingen stieg jederzeit möglich Veranstalter: ZAR Zentrum für Aus- und Fortbildung Ganzheitliche Führungskraft (IHK) im Recht Termin: 15. September bis 2. Oktober 2011 Veranstalter: Strahlendersonne.de Assistent/-in im Qualitätsmanagement IHK) Lehrgangsort: Saarlouis Termin: 13. September 2011 bis 31. März 2012 Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH Gebäudemanager/-in (IHK) Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach Termin: 19. August 2011 bis 11. Februar 2012 Veranstalter: Akademie f. Fach- und Führungskräfte CAD Konstrukteur-Architektur (IHK) – Teilzeit Lehrgangsort: Püttlingen Termine: 9. August bis 29. November 2011 oder 12. August bis 18. November 2011 Industriefachkraft für CNC-Technik (IHK) - Aufbaustufe Veranstalter: WECOMP GmbH – Büro für individuelTermin: 8. August bis 26. Oktober 2011 le EDV-Anwendungen Veranstalter: BFW Saarland GmbH Lehrgangsort: Saarlouis Lehrgangsort: Saarbrücken CAD Konstrukteur-Architektur (IHK) – Vollzeit Termin: 8. August bis 29. August 2011 Veranstalter: WECOMP GmbH – Büro für individuelle EDV-Anwendungen Lehrgangsort: Saarlouis

Ausbildung der Ausbilder - neue AEVO - berufsbegl. Termin: 9. August bis 25. Oktober 2011 Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in Termin: 30. August 2011 bis 31. März 2013 Veranstalter: BFW Saarland GmbH Lehrgangsort: Saarbrücken

Ausbildung der Ausbilder Termine: 20. Juni bis 29. Juni 2011, 20. Juli bis 29. Juli 2011, 22. August bis 31. August 2011 oder 19. September bis 28. September 2011 Veranstalter: BFW Saarland GmbH Lehrgangsort: Saarbrücken

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in Termin: 1. September 2011 bis 31. März 2013 Veranstalter: BFW Saarland GmbH Lehrgangsort: Neunkirchen

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in Termin: 5. September 2011 bis 31. März 2013 Veranstalter: BFW Saarland GmbH Fachkaufmann/-frau für Unternehmensführung (IHK) Lehrgangsort: Dillingen Termin: 15. September 2011 bis 16. Juni 2012 Veranstalter: Zentrale für Produktivität und Technologie Saar e.V. Sonstige Lehrgänge Lehrgangsort: Saarbrücken Fachwirt/-in für Gesundheits- und Sozialwesen Termin: 30. August 2011 bis 30. August 2013 Veranstalter: CEB Akademie Lehrgangsort: Merzig

Kundenberater/-in (IHK) Termin: 17. August bis 31. Oktober 2011 Fachwirt/-in für Gesundheits- und Sozialwesen Veranstalter: CallCenter Akademie Saarland GmbH Termin: Lehrgangsort: Saarbrücken 30. September 2011 bis 28. September 2013 Veranstalter: Lehrinstitut für Gesundheitsberufe QM-Koordinator/-in (IHK) der SHG, Saarbrücken. CAD Konstrukteur-Mechanik (IHK) - Teilzeit Termin: 27. August bis 17. Dezember 2011 Termine: 9. August 2011 bis 16. März 2012 oder Veranstalter: Akademie f. Fach- und Führungskräfte Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen 12. August 2011 bis 30. März 2012 Lehrgangsort: Püttlingen Termin: 18. August 2011 bis 31. März 2013 Veranstalter: WECOMP GmbH – Büro für individuelVeranstalter: BFW Saarland GmbH le EDV-Anwendungen Qualifizierte/-r Helfer/-in in der Altenpflege (IHK) Lehrgangsort: Saarbrücken Lehrgangsort: Saarlouis Termin: 8. August bis 23. November 2011 Veranstalter: WBA Ursula Höck-Steiner Geprüfte/-r Berufspädagoge/-in CAD Konstrukteur-Mechanik (IHK) - Vollzeit Lehrgangsort: Saarbrücken Termin: 2. September 2011 bis 28. September 2013 Termin: 16. August bis 27. September 2011 Veranstalter: bfw – Unternehmen für Bildung Veranstalter: WECOMP GmbH – Büro für individuelRechtsassistent/-in (IHK) Lehrgangsort: Saarbrücken le EDV-Anwendungen Termin: 6-monatiger berufsbegleitender FernlehrLehrgangsort: Saarlouis gang, Einstieg jederzeit möglich. Geprüfte/-r Betriebswirt/-in Veranstalter: ZAR Zentrum für Aus- und Fortbildung Termin: 30. August 2011 bis 31. Oktober 2014 Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (IHK) im Recht Veranstalter: BFW Saarland GmbH Termin: 19. August bis 29. Oktober 2011 Lehrgangsort: Saarbrücken Veranstalter: Akademie f. Fach- und Führungskräfte Rechtsmanager/-in (IHK) Lehrgangsort: Püttlingen Termin: 24-monatiger berufsbegl. Fernstudiengang, Geprüfte/-r Betriebswirt/-in Einstieg jederzeit möglich Termin: 1. September 2011 bis 31. Oktober 2014 Fachkraft für betriebliche Suchtprävention (IHK) Veranstalter: Fachakademie Saar für Hochschulfort- Veranstalter: BFW Saarland GmbH Termin: 26. September 2011 bis 23. Mai 2012 bildung (FSH) GmbH Lehrgangsort: Neunkirchen Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach Rechtsreferent/-in (IHK) Geprüfte/-r Betriebswirt/-in Termin: 18-monatiger berufsbegl. Fernlehrgang, Termin: 5. September 2011 bis 31. Oktober 2014 Fachkraft für CNC-Messtechnik (IHK) Einstieg jederzeit möglich Veranstalter: BFW Saarland GmbH Termin: 20. August 2011 bis 7. Januar 2012 Veranstalter: ZAR Zentrum für Aus- und Fortbildung Lehrgangsort: Dillingen Veranstalter: Akademie f. Fach- und Führungskräfte im Recht Lehrgangsort: Püttlingen Geprüfe/-r Industriemeister/-in Fachrichtung ElektSeniorenbegleiter/-in (IHK) - Teilzeit rotechnik; Fachrichtung Kunststoff/Kautschuk; FachFachkraft für CNC-Technik (IHK) Termin: 6. Juli bis 18. November 2011 richtung Mechatronik; Fachrichtung Metall und GeTermin: 1. September 2011 bis 2. Juni 2012 Veranstalter: WBA Ursula Höck-Steiner prüfe/-r Logistikmeister/-in Veranstalter: Akademie f. Fach- und Führungskräfte Lehrgangsort: Saarbrücken Termine jeweils: Lehrgangsort: Püttlingen 24. September 2011 bis 31. Juli 2014 Seniorenbegleiter/-in (IHK) - Vollzeit Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH Fachkraft für CNC-Technik (IHK) Termin: 27. Juni bis 23. September 2011 Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach Termin: 5. August bis 30. September 2011 Veranstalter: WBA Ursula Höck-Steiner Veranstalter: TÜV NORD Bildung Saar GmbH Lehrgangsort: Saarbrücken Geprüfte/-r Technische/-r Fachwirt/-in Lehrgangsort: Völklingen Termin: 6. September 2011 bis 31. Juli 2013 Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH Fachkraft für Logistik (IHK) Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach Termin: 12. September 2011 bis 31. März 2012 Lehrgänge, die auf Prüfungen Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH vorbereiten (Aufstiegsfortbildung) Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach Termin: 6. September 2011 bis 30. April 2013 Veranstalter: Festo Lernzentrum Saar GmbH Fachkraft für Projekt- und Prozessmanagement (IHK) Ausbildung d. Ausbilder - neue AEVO - kompakt Lehrgangsort: St. Ingbert-Rohrbach Termine: 21. bis 29. Juli 2011, 18. bis 27. August Termin: 16. September 2011 bis 9. März 2012 2011 oder 22. bis 30. September 2011

Gefahrgut Basiskurs für alle schulungspfl. Fahrzeugführer Termine: 9. Juli, 16. Juli und 23. Juli 2011 oder 3., 10. und 17. September 2011 Veranstalter: GAB mbH Lehrgangsort: Saarbrücken Gefahrgut Fortbildungsschulung Termine: 2. und 9. Juli 2011, 20. und 27. August 2011 oder 23. und 24. September 2011 Veranstalter: GAB mbH Lehrgangsort: Saarbrücken Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (eintägig) SVG-Öko-Drive (Kenntnisbereich 1+3) Termine: 6. August oder 17. September 2011 Fahrsicherheit – Theorieschulung (Kenntnisber. 1) Termine: 18. Juni, 13. August oder 24. September 2011 Ladungssicherung (Kenntnisbereich 1) Termine: 13. August oder 17. September 2011 Arbeits- und Gesundheitsschutz (Kenntnisbereich 3) Termine: 18. Juni oder 24. September 2011 Sozialvorschriften, digit. Tacho (Kenntnisber. 2+3) Termine: 20. August oder 17. September 2011 Straßenverkehr: Ordnung, Regeln und Neuerungen (Kenntnisbereich 1+2) Termine: 25. Juni oder 20. August 2011 Der Kraftfahrer als Imageträger (Kenntnisbereich 3) Termin: 27. August 2011 Veranstalter: GAB mbH Lehrgangsort: Saarbrücken Fachkunde-Schulungen Fachkunde für den Güterkraftverkehr, Fachkunde für den Taxi- und Mietwagenverkehr, Fachkunde für den Omnibusverkehr Termine: Beginn jeweils 9. Juli 2011 Veranstalter: GAB mbH Lehrgangsort: Saarbrücken Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der IHK Saaraland: www.saarland.ihk.de unter dem Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung. Darüber hinaus steht Ihnen Frau Mareike Weidenbach von der IHK Saarland für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung (Tel. 0681/ 9520-749).


Aktionstag Weiterbildung 2011

5

Durch Kooperation und Vernetzung zum Erfolg und Vernetzung setzen. Durch Partnerschaften können Synergien genutzt, Kosten gespart und neue Märkte erschlossen. Es wird leichter, Weiterbildungsangebote überregional zu vermarkten – nicht nur in anderen Regionen Deutschlands, sondern auch in Lothringen und Luxemburg. Binationale Lehrgänge, Abschlüsse und Zertifikate werden gerade hier im Saar-Lor-Lux-Raum verstärkt nachgefragt. Zu den Erfolgsfaktoren für ein Bildungsunternehmen zählt natürlich auch, auf Zukunftsthemen, auf neue Zielgruppen und auf eine kompetente Beratung zu setzen. Darüber hinaus kann der Einsatz neuer Lehr- und Lernmethoden – etwa auch E-Learning – dazu beitragen, die eigene Position zu stärken. Volker Giersch, Hauptgeschäftsführer der IHK Saarland. Foto: IHK

IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch zu den Herausforderungen und Perspektiven der saarländischen Weiterbildungsbranche, neuen Themenfeldern und Zielgruppen, die gerade angesichts der demographischen Entwicklung zunehmend wichtiger werden.

ckelt und angeboten. All dies hat der Branche geholfen, die heute breit und gut aufgestellt ist. Welche Bedeutung hat die Weiterbildungsbranche für den Standort Saarland?

Giersch: Die Branche ist mit mehr als 3.000 Beschäftigten Die beiden vergangenen Jahre ein wichtiger Teil der Saarwirtschaft. Ihre eigentliche Bedeugehörten gewiss zu den schwierigsten für die saarlän- tung liegt aber darin, dass sie der Wirtschaft hier vor Ort ein dische Weiterbildungsbranche. Selten zuvor mussten An- attraktives Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen unterbieter beruflicher Bildung derart große Herausforderun- breitet. Das hilft den Unternehmen, die Kenntnisse und gen meistern. Was hat der Branche geholfen, relativ gut Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter gezielt an die wachsenden Andurch die Krise zu kommen? forderungen anzupassen. GeGiersch: In der Tat konnte sich rade mit Blick auf den zunehmenden Fachkräftemangel gedie Branche in der Krise einigermaßen gut behaupten. Ge- winnt eine gut aufgestellte holfen hat insbesondere, dass Weiterbildungsbranche als Standortfaktor mehr und mehr viele Unternehmen der Saarwirtschaft die Krise und insbe- an Bedeutung. sondere auch die Phasen der Kurzarbeit genutzt haben, die Um sich langfrisQualifikation ihrer Mitarbeiter tig im Markt zu behaupten, den steigenden Anforderungen am Arbeitsplatz anzupas- muss die Strategie stimmen. Mit sen und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. welchen StrateDass die Bundesagentur einen gien werden BilTeil der Weiterbildungskosten dungsanbieter übernommen hat, hat zusätzli- langfristig erfolgreich sein? che Impulse gegeben. Auch unsere IHK war aktiv. Wir haben gerade auch während der Giersch: Bildungsanbieter Konjunkturflaute gemeinsam mit unseren Bildungspartnern sollten verstärkt passgenaue Lehrgänge entwi- auf Kooperation

Sie sprechen neue Zielgruppen an. Worin besteht aus Ihrer Sicht der konkrete Bedarf? Giersch: Der Fachkräftemangel droht im Saarland zunehmend zur Wachstumsbremse zu werden. Hintergrund ist der demographische Wandel. Er setzt bei uns früher und stärker ein als in anderen Bundesländern. Bis zum Jahr 2030 schrumpft die erwerbsfähige Bevölkerung – also die Zahl der Menschen zwischen 20 und 65 Jahren – um fast ein Viertel. Das bedeutet: Es wird für die Unternehmen immer schwieriger, junge qualifizierte Nachwuchskräfte zu gewinnen. Entsprechend wichtiger wird es, die Arbeitnehmer, die bereits im Unternehmen sind, auf dem neuesten Wissenstand zu halten – gerade auch die älteren Mitarbeiter. Hierzu können spezielle Lehrgänge für die Zielgruppe „fünfzig plus“ beitragen. Zugleich muss es uns gelingen, Geringqualifizierte, die zurzeit noch arbeitslos sind, fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Auch diese Ziel-

gruppe gilt es, verstärkt in den ländischen Betrieben zu sichern und neue zu schaffen. Fokus zu nehmen. Und das mit bis zu 75 Prozent Welche Themenfelder werden der zuwendungsfähigen Kosten. Von einer Weiterentwickkünftig im Vordergrund stelung der Förderung, wie sie die hen? Spitzenorganisationen der Saarwirtschaft anregen, könGiersch: Nach wie vor haben nen zusätzliche positive Effekwir einen hohen Bedarf an te für die Branche ausgehen. Weiterbildung im technischgewerblichen Bereich. Die hoUnd die Mitarbeiter, wie könhe Innovationsdynamik unsenen sie noch stärker dazu berer Wirtschaft und der rasche wegt werden, sich fortzubiltechnische Fortschritt erfordern hier eine ständige Fortbil- den? dung. Dies gilt etwa für den Bereich der Automatisierungs- Giersch: Lebenslanges Lernen ist unverzichtbar. Jeder, der und Steuerungstechnik oder für die Informations- und Kom- durch neue Fähigkeiten und Kenntnisse dazu beiträgt, dass munikationstechnik. Es gibt aber auch Weiterbildungsmaß- Betriebsabläufe effizienter gestaltet werden können, trägt nahmen in Querschnittsthezum Erfolg des Unternehmens men wie Qualitätsmanagement oder Energieeffizienz so- bei – aber auch zur Sicherung seines eigenen Arbeitsplatzes wie in der Gesundheitswirtschaft. Das Weiterbildungsan- und zur Verbesserung seiner Berufschancen. Die Unternehgebot umfasst hier beispielsmen unterstützen ihre Mitarweise Qualifizierungen zum „Betrieblichen Gesundheitsbe- beiter bereits heute auf vielfälrater (IHK)“, zur „Fachkraft im tige Weise bei der Qualifizierung – etwa durch Kostenübersozialen ambulanten Dienst (IHK)“ oder zum „Seniorenbe- nahme oder durch Freistellung während der Lehrgänge. Zugleiter (IHK)“. Um den Fachkräftebedarf zu sichern, entwi- dem bieten sie qualifizierten Mitarbeitern entsprechende ckeln wir gemeinsam mit unAufstiegschancen. Die Unterseren Bildungspartnern und nehmen wissen, dass eine voder Wirtschaft jährlich mehr als 100 passgenaue Konzepte rausschauende Qualifizierung oder überarbeiten bestehende mit Blick auf die Demographie wichtiger ist denn je. Konzepte grundlegend. Aber müssen nicht auch die finanziellen Förderbedingungen weiterentwickelt werden, um Unternehmen einen stärkeren Anreiz zu geben, ihre Mitarbeiter fortzubilden? Giersch: Das ist richtig. Finanzielle Anreize haben hier im Land bereits viele Impulse gegeben. So fördert die Landesregierung mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) über das Programm „Lernziel Produktivität“ Qualifizierungsprojekte, die das Ziel haben, Arbeitsplätze in saar-

I MPRESSUM SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER SAARBRÜCKER ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH VOM 28. MAI 2011 VERLAGSGESCHÄFTSFÜHRUNG Thomas Deicke

REDAKTION

Dr. Carsten Meier (IHK), Jörg O. Laux

TEXTE UND FOTOS

Dr. Carsten Meier (cm), IHK, Becker & Bredel, fotolia.com, PR

LAYOUT UND PRODUKTION TypoServ Gesellschaft für Satz und Druck mbH

DRUCK UND VERLAG

Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH 66103 Saarbrücken

ANZEIGEN REGIONAL Jochen Eichelmann

ANZEIGEN NATIONAL Michael Schmierer


Aktionstag Weiterbildung 2011

6

Praxisnahe Qualifizierung schafft Arbeitplätze Gemeinsam mit der Firma SaarOTEC GmbH in St. Ingbert qualifizierte das Überbetriebliche Ausbildungszentrum (ÜAZ) der ESH Püttlingen im Rahmen einer Restrukturierung erstmals 16 Arbeitssuchende zu Produktionshelfern (IHK). Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Gerd Müller, Teamleiter Weiterbildung bei der IHK Saarland, den erfolgreichen Teilnehmern die Zertifikate. Ausgewählt wurden die Teilnehmer in enger Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit. Nach dem erfolgreichen Abschluss des IHK-Lehrgangs sind die Lehrgangsabsolventen nun in der Lage, modernste Anlagesysteme zu führen und zu betreuen. Hilfreich für den künftigen Einsatz im verarbeitenden Gewer-

be war auch, dass die Teilnehmer Grundzüge eines Qualitätsmanagement-Systems ebenso kennen gelernt haben wie den Umgang mit modernen Messtechniken und Instrumenten. Wie handlungsorientiert die Qualifizierung war, zeigte sich insbesondere daran, dass alle praktischen Lehrgangsinhalte in der Produktion des Unternehmens Firma SaarOTEC GmbH in St. Ingbert durchgeführt wurden - praxisnah im 3 bzw. 4-Schicht-Betrieb. Das Unternehmen will durch die Qualifizierung sowohl Produktion als auch Arbeitsplätze für qualifiziertes Personal langfristig sichern. Die Teilnehmer können nach dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs „Produktionshelfer Fertigung

Gerd Müller, Teamleiter Weiterbildung (IHK Saarland) , Toni Schäfer (SaarOTEC), Erika Sylvia Schach (1. Vorsitzende der ESH-Püttlingen), Toni Job und Michael Sesar (Argentur für Arbeit) beglückwünschten die erfolgreichen Teilnehmer. Fotos: Becker & Bredel

(IHK)„ vorzugsweise als CNCMaschinenbediener eingesetzt werden. Besonders erfreulich ist: Die Firma SaarOTEC hat acht Teilnehmer direkt über-

nommen, zwei weitere konnten bereits in andere Unternehmen vermittelt werden. Das Unternehmen SaarOTEC GmbH ging aus dem in 2009 in

Insolvenz gegangene Unternehmen Görtz und Schiele hervor und stellt Kurbelgehäuse für die Automobilindustrie her. cm

Fachkraft für Gesundheitssport und betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) Die Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Arbeitswelt fordern Unternehmen wie Arbeitnehmer gleichermaßen: Weniger Nach-

wuchskräfte, die von unten in die Unternehmen nachwachsen und längere Lebensarbeitszeiten bedeuten zwangsläufig eine Alterung der Belegschaften. Im Zentrum steht dabei die Frage: Wie kann die Jobfitness der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig aufrecht erhalten bleiben? Was können und müssen Unternehmen konkret leisten, um gerade die BelegDie ersten 14 Teilnehmer haben den Lehrschaft rechtzeitig gang erfolgreich abgeschlossen. auf die sich verän-

dernden Bedingungen in der Arbeitswelt vorzubereiten? Damit Arbeitnehmer langfristig beschäftigungsfähig bleiben, Fehlzeiten reduziert, die Motivation aufrecht erhalten und damit dauerhaft die Produktivität gesichert werden kann, sollten Unternehmen bereits heute verstärkt zielgerichtete Maßnahmen ergreifen. Hilfreich sind altersgemischte Teams, eine pro-aktive Gesundheitsförderung, Mitarbeitermotivierung und -bindung sowie zielgerichtete Weiterbildungsangebote. Vor dem Hintergrund der Tragweite des demographi-

schen Wandels im Saarland und der enormen Auswirkungen auf die Arbeitswelt, hat die IHK Saarland gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Akademie für Sport und Gesundheit (ASUG) und Gesundheitspark Saarpfalz GmbH den Zertifikatslehrgang „Fachkraft für Gesundheitssport und betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)„ entwickelt. Die modulare Weiterbildung erlaubt den Absolventen, entscheidende Qualifizierungen in den Bereichen Gesundheitssport und Betrieblichen Gesundheitsmanagement zu erwerben. Eine ausge-

wogene Balance zwischen Neuigkeits- und Nutzwert gewährleisten den Teilnehmern einen optimalen Transfer in den betrieblichen Alltag. Kürzlich schlossen die ersten 14 Teilnehmer den Lehrgang erfolgreich ab. Peter Nagel, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Saarland, und Rainer Fiebig, Ausbildungsleiter beim Behinderten- und RehabilitationsSportverband (BRS) Saarland, überreichten den glücklichen Teilnehmern ihre Zertifikate und wünschten Ihnen viel Erfolg auf ihrem neuen Arbeitscm gebiet.

Nanotechniker/-in (IHK) Eine Weiterbildung der NP® Akademie in Kooperation mit der IHK

A K A D EM I E

International bekannt aus den Medien. NP® AKADEMIE GmbH · Zum Felsacker 76 · D - 66773 Schwalbach · Telefon +49(0)6831 8902712 · eMail: info@npakademie.de · www.npakademie.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

7 Grenzüberschreitende Zertifikatslehrgänge „Fachkraft für Energieeffizienz (IHK)“ und „Fachkraft für CNC-Technik (IHK)“ erfolgreich abgeschlossen „Vorsprung durch Wissen – und dies grenzüberschreitend.“ Unter diesem Motto haben die IHK, die TÜV NORD Bildung Saar GmbH (vormals RAG Bildung Saar GmbH) sowie der französische Bildungsträger GRETA erstmals zwei halbjährliche, grenzüberschreitende Zertifikatslehrgänge entwickelt und umgesetzt. Der Modellversuch wurde vom saarländischen Ministerium für Inneres und Europaangelegenheiten ebenso begleitet und unterstützt wie vom Deutsch-Französischen Sekretariat. Acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer des grenzüberschreitenden IHK-Zertifikatslehrgangs „Fachkraft für Energieeffizienz“ und fünf erfolgreiche Absolventen des Zertifikatslehrgangs „Fachkraft für

CNC-Technik“ erhielten kürzlich ihre Abschlusszertifikate. An der Feierstunde in den Räumlichkeiten derTÜV NORD Bildung Saar GmbH in Völklingen-Fenne nahmen auch Vertreter der Politik sowie der französischen Arbeitsverwaltung teil. Bei den Lehrgangsteilnehmern handelte es sich um Arbeit suchende Franzosen aus der Grenzregion. Dank dieser deutsch-französischen Kooperation erhalten sie nun erheblich verbesserte Chancen auf dem überregionalen Arbeitsmarkt, denn die Lehrgangsinhalte entsprechen dem Bedarf der Unternehmen, wie der Geschäftsführer TÜV NORD Bildung Saar GmbH, Harry Laufer, betonte: „Beide Lehrgänge wurden in enger Abstimmung mit der Wirtschaft entwickelt.

Große Freude bei den erfolgreichen Teilnehmern, die von Dr. Carsten Meier (IHK Saarland) ihre Zertifikate erhielten. Foto: Becker & Bredel

Die passgenauen Konzepte vergrößern nun die Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt der Großregion.“ Dr. Carsten Meier (IHK Saarland) verwies auf die positive Resonanz des erfolgreichen, innovativen Modellprojekts

und erklärte: „Die grenzüberschreitende Kooperation in der beruflichen Weiterbildung wird zunehmend wichtiger, denn sie leistet einen wichtigen Beitrag den Fachkräftebedarf hierzulande zu sichern. Gemeinsam mit unseren Bil-

dungspartnern werden wir insbesondere im technisch-gewerblichen weitere, passgenaue und grenzüberschreitende Lehrgänge entwickeln, die dem Bedarf der Wirtschaft gerecht werden.“ cm

Neuer Zertifikatslehrgang „Ausstellungsexperte Bad & Wohnen (IHK)“ erfolgreich abgeschlossen Die wachsende Bedeutung des Themas „Wellness“ und die damit ver-

bundene zielgruppengerechte Beartungskompetenz hat nun auch Einzug gehalten in das

„Vorsprung durch Wissen“ mit dem IHK-Zertifikat .

umfangreiche Weiterbildungsangebot der IHK Saarland: Die ersten erfolgreichen Absolventen der anspruchsvollen Fortbildung „Ausstellungsexperte/in Bad & Wohnen (IHK)“ konnten kürzlich in den Akademieräumen der Villeroy & Boch AG in Mettlach ihre IHKZertifikate entgegennehmen. Die feierliche Übergabe durch Foto: V&B Luitwin Gisbert von

synapsen-coaching

Boch, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Villeroy & Boch AG, und Gerd Müller, Teamleiter Weiterbildung bei der IHK Saarland, stellte den offiziellen Abschluss des neuen, von der IHK gemeinsam mit der Villeroy & Boch AG entwickelten Weitebildungslehrgangs dar. Die Teilnehmer, die als Grundlage bereits eine Weiterbildung zum „Ausstellungsverkäufer/in Bad & Wohnen (IHK)“ erfolgreich absolviert hatten und bundesweit im Sanitärhandel tätig sind,

lernten im Rahmen von insgesamt sechs aufeinander aufbauenden Modulen, wie sie ihre Fähigkeiten in der erfolgreichen Kundenberatung noch ein Stück weit optimieren können. Schwerpunkte des Lehrgangs waren unter anderem die Steigerung der Beratungskompetenz und des Beratungserfolgs durch zielgerichtetes Kommunizieren und strukturierte Vercm kaufsprozesse.

Coaching oac g lernen e e – Coac Coaching g leben ebe u und d erleben e ebe

Dipl. rer. soc. Dorothe Fritzsche Zertiikatslehrgang in Kooperation mit der IHK Saarland

Coachingkompetenzen g p für Führungskräfte g und Berater (IHK) ( ) Wenn Sie…

Termin: 24.11.2011 - 02.12.2011 (Vollzeit) Anmeldung: kontakt@synapsen-coaching.de Alle Infos und Teilnehmerfeedbacks:

www.synapsen-coaching.de

Sie lernen in 60 Stunden:

als Führungskraft Ihr Führungswissen erweitern wollen

Was ist Coaching und wie funktioniert es?

als Berater ihre Beratungskompetenz vertiefen wollen

Coachingmodelle, Techniken und Abläufe

als Selbstständiger Coaching als Dienstleistung anbieten möchten

Kommunikationspsychologie, Konliktcoaching, lösungsorientiertes coachen

in einer Phase berulicher und persönlicher Neuorientierung sind

Tools und Instrumente in Life-Coachings, Videoanalyse, 60% Praxisübungen 90 Minuten Einzelcoaching pro Teilnehmer

Seit 2005 bereits mit großem Erfolg in Düsseldorf und Hamburg. Aufbauqualiizierung zum „Personal Coach (IHK)“ möglich.


Aktionstag Weiterbildung 2011

8

Die Aussteller in der Übersicht: Foyer 5

Aussteller im Foyer

4

6

3

7

2 9

10

11

8

12 1 13 20

19

18

17

16

15

14

AUF EINEN BLICK 11 TÜV NORD Bildung Folgende Unternehmen und Verbände sind mit ei- Saar GmbH (S.20) nem Informationsstand 12 Weiterbildungsinstitut im Foyer vertreten: pta (S.18) 1 IHK Saarland 13 Dekra Akademie GmbH (S.22) 2 ZPT Saar e.V. (S.11) 3 SOS-Ausbildungs- und Beschäftigungszentrum

14 alfatraining Bildungszentrum e.K. (S.16)

4 CEB Fortbildungswerk GmbH (S.11)

15 NP Akademie GmbH (S.6)

5 Agentur für Arbeit Saarland (S.14)

16 Handwerkskammer des Saarlandes (S.12, 13, 14, 25)

6 Zentrum für Bildung und Beruf Saar gGmbH (S.16)

17 Menschen + Potzeniale (S.16)

18 Institut für wissenschaftliche Weiterbil8 BFW Saarland GmbH (S.15) dung der HTW (S.22) 7 IMC AG (S.18)

9 GFU Berufliche Bildung und Beratung (S.27)

19 DATEV eG (S.26)

20 Youpec - your personal education community 10 Wecomp - Büro für individuelle EDV Anwendun- AG (S.27) gen (S.24)

Interessante Gespräche: Gut besucht und viel beachtet von hochrangigen Vertretern aus Poltitik und Wirtschaft war der Weiterbildungstag 2010. Foto: IHK


Aktionstag Weiterbildung 2011

9

Die Aussteller in der Übersicht: Großer Saal Aussteller Großer Saal 30

31

32

33

34 35

29

42 28

43

44

45 46

41

40

39

38

37

25

24

23

22

36

27 26

21

AUF EINEN BLICK 37 Fördergesellschaft mbH (S.24)

Folgende Unternehmen und Verbände sind mit einem Informationsstand im in den Sälen 1 - 3 vertreten:

28 com training and services Saarbrücken, TEACH IT AG (S.20) 29 sikos GmbH (S.21)

38 Festo Lernzentrum Saar GmbH (S.20)

21 ti professional GmbH (S.18)

30 CallCenter Akademie Saarland GmbH (S.22)

39 Fraunhofer IZFP (S.19)

22 Berlitz Deutschland GmbH (S.11)

31 Europäische Immobilien Akademie e.V. (S.12)

40 RD Beratung (S.23)

23 Bildungszentrum und Fahrschule Urban Roth (S.26)

32 Akademie für Betriebsund Unternehmensführung (S.14)

24 Big FM (S.27)

33 Arbeitskammer des Saarlandes (S.28)

25 Berufsfortbildungswerk des DGB GmbH (bfw) (S.17) 26 GAB Gesellschaft für berufliche Ausbildung und Unternehmensberatung mbH (S.17) 27 Akademie für Fachund Führungskräfte (S.24)

34 Akademie für Arbeit und Sozialwesen + Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Saarland (S.28) 35 Fortbildungsakademie der Wirtschaft (S.26) 36 VHS Regionalverband Saarbrücken (S.12)

41 Prevoma GmbH (S.23) 42 ZWF Digitale Informations-Technologie GmbH (S.23) 43 Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG (S.13) 44 Staatlich anerkannte Pfkegeschule der DAA (S.21) 45 Kaufmännisches Kundenzentrum der DAA (S.21) 46 synapsen coaching (S.7)

Interessenten finden auf dem Weiterbildungstag fundierte Informationen und haben die Möglichkeit, mit den Anbietern von Weiterbildungsmaßnahmen in direkten Kontakt zu treten. Fotos: IHK


Aktionstag Weiterbildung 2011

10

40 Jahre jung – Handel, Industrie, Versicherung: die Fachwirte der ersten Stunde ten nimmt hier eine entscheidende Rolle ein. Je anspruchsKein Jubel ohne Rückblick und voller sich teamorientierte Proauch, um einer Legendenbiljekte darstellen, umso stärker dung vorzubeugen: Bereits Enwerden neben den als selbstde der 1960er entwickelten verständlich vorausgesetzten sich „neue Modelle“ bei HanFachkompetenzen auch del und Versicherung. ErstSchlüsselqualifikationen wie mals mit der Bezeichnung Sozialkompetenz und Teamfä„Fachwirt“ wurden die Prüfunhigkeit aber auch Leistungsgen im DIHT-Berufsausbilund Zielorientierung gefordert. dungsbericht von 1970 erDas bedeutet, dass tiefgehenwähnt und ab 1971 mit den jede, funktionsfachliche Fähigweiligen Teilnehmerzahlen des keiten und Fertigkeiten nur ein Vorjahres dargestellt. Also geAspekt sind, die Flexibilität im nau vor 40 Jahren fand der geschickten, beruflichen HanSprung von null auf 235 Teildeln ist mittlerweile fast schon nehmer statt, in drei Profilen, wichtiger. Das Zusammenspiel bei sechs prüfenden IHKs. Dider betrieblichen Funktionsberekt im Jahr darauf kam in reiche, Prozesse in den Hamburg der Bankfachwirt Schnittstellen steuern zu könhinzu. nen und dadurch am UnterVon Beginn an waren die nehmenserfolg entscheidend Fachwirte eine Erfolgsgemitwirken, ist das aktuelle Anschichte, nach nur zwei Jahren forderungsprofil der Fachwirte. wurden 1973 bereits 1524 Die beiden entscheidenden Fachwirt-Prüfungen von den Aspekte, das Verfahren und Fachkräfte werden händeringend gesucht: Mit einer IHK-Fachwirt-Prüfung in der Tasche stehen die Prüfungsausschüssen der der Qualifizierungsanspruch, Foto: fotolia/N Media sind aus gutem Grund unverIHKs abgenommen – mehr als Chancen gut – und das seit 40 Jahren. das Sechsfache! Besonders erändert geblieben. Erfahrene wähnenswert ist hier der undeutlich über 410.000 Branfizierungsmaßnahmen aus. IHK-Prüfung ist. Die Führungs- Sachverständige aus der beglaubliche Teilnehmeranstieg chen-Experten für die UnterDas erforderte strukturelle Lö- qualifikation wurde durch den trieblichen Praxis erarbeiten bei den Bankfachwirten (552 nehmen qualifiziert worden. sungen und ein GesamtkonBetriebswirt abgebildet. Ausgemeinsam mit den IHKs neue Teilnehmer bei 9 IHKs), den zept, um der Wirtschaft sowie gehend vom VersicherungsProfile und erstellen die anHandelsfachwirten (358, 9 den Absolventen den damit fachwirt wurde über den Han- spruchsvollen, handlungsoriPolitische IHKs) sowie den Versicheverbundenen Nutzen und die delsfachwirt zum Bankfachwirt entierten Abschlussprüfungen. Entwicklungsanlässe rungsfachwirten (530, 9 IHKs). weiterhin aktuell sich ergebende Perspektiven zusammen mit den jeweiligen Beides orientiert sich an den Die Wirtschaft konnte offenaufzuzeigen. Bildungswerken eine QualifiAnforderungen in den Untersichtlich das neue, innovative Die berufliche Fortbildung In der Folge wurde 1972 die kationsebene geschaffen, die nehmen und stellt sicher, dass Qualifizierungskonzept direkt rückte 1970 immer stärker in DIHT-Grundkonzeption zur be- dem mittleren Management aus der Praxis für die Praxis einsetzen – eine Punktlanden Blickpunkt des bildungsruflichen Weiterbildung entwi- zugeordnet wird. Mit der Anfür die kommenden Aufgaben dung. politischen Interesses. Die ckelt, um ein abgestimmtes knüpfung an vorhandenem qualifiziert wird. Fachwirte Die rasante Entwicklung hat auch damals stattfindende System kaufmännischer und Fachwissen und erster Berufs- sind in den Unternehmen weiin all den Jahren nicht nachge- Diskussion um einen Bildungs- gewerblicher Weiterbildungserfahrung, zumeist erworben terhin ein Garant fE den Erfolg lassen. Im langjährigen Durch- gesamtplan, einer Reform des qualifikationen zu gewährleis- durch eine fundierte Ausbilam Markt. Veränderungen schnitt stellen die Fachwirte in schulischen und außerschuliten. Dabei ging es um die Defi- dung, sowie einer am Fachliwerden erkannt und analyetwa 60 Prozent der kaufmän- schen Bildungswesens hatte nition und Zuordnung von Be- chem orientierten kaufmänni- siert. Lösungen werden entwinischen Teilnehmer sowie ins- richtigerweise auch die Fortbil- rufsqualifikationen, für die schen Weiterbildung wird eine ckelt und in den betrieblichen gesamt rund ein Drittel aller dung mit eingeschlossen, die Prüfungsabschlüsse zu fordern breite Qualifizierung und höAblauf eingeführt. Die WirtIHK-Fortbildungsprüfungen. In von der Basis allgemeiner und sind. Es sind Aussagen getrof- here berufliche Flexibilität erschaft honoriert diese Qualifiden Bereichen Altenpflege, beruflicher Ausbildung nicht fen worden mit dem Ziel, Auf- reicht. Damit wurde und wird kationen und vertraut auf das Bau, Immobilien, Tourismus, isoliert werden sollte. Zeitstiegsbildungsmöglichkeiten immer noch den AnforderunGütesiegel der IHK-FachwirtVerkehr, Veranstaltung sowie gleich trat das Arbeitsfördefür die mittlere, operative Füh- gen der Betriebspraktiker ziel- Prüfung – seit nunmehr über viele weitere mehr, haben sich rungsgesetz AFG in Kraft und rungsebene zu schaffen und genau entsprochen. 40 Jahren. im Jahr 2009 erstmals über löste eine wahre Weiterbilum dem steigenden Bedarf an 23.000 Teilnehmer, verteilt auf dungswelle aus. Die damals versierten Fachkräften zu ent- Anforderungen wandeln über 30 Branchen, für die IHK- schier unglaubliche Summe sprechen. Die Konzeption soll- sich, Anspruch bleibt Fachwirt-Prüfung entschieden. von über drei Milliarden Dte als Maßstab für die Abnah- unverändert Der Autor: Es sind nunmehr insgesamt Mark löste eine Flut von Quali- me von Prüfungen dienen und Dr. Gordon den Rahmen für die EntwickIn den UnternehmensführunSchenk leitet lung von Profilen und Lehrgän- gen von Industrie, Handel und das Referat gen durch die IHKs bilden. Dienstleistung sind in den „KaufmänniEs wurde die noch heute letzten Jahren entscheidende sche Weitergültige Unterteilung in BranVeränderungen eingetreten, bildung“ chen- und Funktionsspezialis- die letztlich zu neuen Aufgabeim Deutten sowie in Führungsqualifibenstellungen führen. Die Unschen Industkationen vorgenommen. Der ternehmen sind zunehmend rie- und Hanbekannteste Funktionsspezia- gefordert, qualifizierte Fachdelskammertag (DIHK) in Berlin. list ist der Bilanzbuchhalter, kräfte zu finden und zu binTel. 030 / 20308-2506 der zugleich auch die älteste den. Die Weiterentwicklung (seit 1927) und erfolgreichste von Facharbeitern zu Fachwir- E-Mail: schenk.gordon@dihk.de VON DR. GORDON SCHENK


Aktionstag Weiterbildung 2011

11 Tel.: 06 81/9 52 04 41 Fax: 06 81/5 84 61-25 eMail: info@zpt.de

Zentrale für Produktivität und Technologie Saar e. V. Franz-Josef-Röder-Straße 9 66119 Saarbrücken

Stand Nr. 2

www.zpt.de

Wir über uns

Unsere nächsten Seminare:

Die Zentrale für Produktivität und Technologie Saar e. V. (ZPT) unterstützt Unternehmen der saarländischen Wirtschaft mit einem breiten Angebot aktueller Seminare und Lehrgänge.

왎 ab 26. Mai 2011:

Unser Leistungsversprechen: 왎 Aktuelle Themen 왎 Erfahrene Referenten 왎 Zufriedene Teilnehmer 왎 Zertifizierte Qualität 왎 Inhouse-Schulung nach Ihren Wünschen

kte, r ä M e al „Glob rnationale inte he!“ Sprac

Zukunft gestalten – Fachkräfte sichern (neue Workshopreihe mit VSU und IHK)

왎 ab 15. September 2011: „Fachkaufmann/-frau für Unternehmensführung“ (IHK) 왎 ab 17. Oktober 2011:

12. Saarländisches Controller-Seminar

Anja Schönberger und Peter Schommer informieren Sie gerne.

Maßgeschneiderte Programme, perfekter Firmenservice und Managementtrainings Den Herausforderungen globalisierter Märkte begegnen – durch mehr Sprachkompetenz. Für Ihre Mitarbeiter und Ihren Erfolg. • Effizient Sprachen lernen: mit der Berlitz Methode® • Beruflich durchstarten: mit Business Seminaren aus den Bereichen Sprachkompetenz, interkulturelle Kompetenz und Managementkompetenz • Individuell: Bedarfsanalyse und Trainingskonzepte • Maßgeschneidert: Unterrichtsinhalte nach Ihren Anforderungen • Der richtige Kurs: durch Einstufungstests für alle Teilnehmer • Integriertes Bildungscontrolling: für hohe Investitionssicherheit

Sprechen Sie uns an: Saarbrücken Bahnhofstraße 77 Tel. 0681 389220

www.berlitz.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

12 Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken Altes Rathaus am Schlossplatz 66119 Saarbrücken

Wir über uns

Die VHS Regionalverband Saarbrücken ist eine nach dem Saarländischen Weiterbildungsgesetz anerkannte Einrichtung mit einem umfassenden und flächendeckenden Angebot in der allgemeinen und beruflichen Bildung. Jährlich nehmen über 40.000 Teilnehmende in rund 3000 Kursen und Einzelveranstaltungen das Weiterbildungsangebot wahr. Die VHS Regionalverband Saarbrücken ist zertifiziert nach AZWV und offiziell anerkannte Beratungsstelle für die staatliche Bildungsprämie.

Tel.: 0681/506-4343/-4344 Fax: 0681/506-4399 E-Mail: margit.ludwig@rvsbr.de http://www.rvsbr.de/vhs

Weiterbildungsangebot

• Maßgeschneiderte Firmenschulungen (auch inhouse) • Office – Programmierung – Netzwerkadministration – Webdesign – Bildbearbeitung • Bildungsurlaub • Prüfungs- und Vorbereitungszentrum für die Sprachen-Zertifikate - der University of Cambridge ESOL Examinations - der Londoner und der Pariser Industrie- und Handelskammer - des Goethe-Instituts – Test DaF - DELF/DALF - DELE • Rhetorik und Kommunikation

Europäische Immobilien Akademie e. V. Hohenzollernstr. 35, 66117 Saarbrücken

Tel.: 06 81/92 73 80, Fax: 06 81/9 27 38 29 e-Mail: eia-sb@t-online.de, Website: www.eia-akademie.de

WEITERBILDUNG IN DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT Einzelne Studienmodule

Wir über uns Wir sind eine staatlich anerkannte, private Akademie des Immobilienverbandes IVD und bilden in kompakten, praxisorientierten Studiengängen Berufseinsteiger, Selbständige und Führungskräfte für die Immobilienwirtschaft aus. Konsequenter Praxisbezug steht bei uns im Vordergrund. Unser Weiterbildungsangebot umfasst 7 unterschiedliche Lehrgänge, die unabhängig voneinander absolviert werden können. Beim Besuch mehrerer Module ergibt sich aus deren Kombination die Möglichkeit, verschiedene Diplom-Abschlüsse unserer Akademie zu erwerben.

– – – – – – –

Geprüfte/r Immobilienmakler/in (EIA) * Geprüfte/r Immobilienverwalter/in (EIA) * Geprüfte/r Wertermittler/in für Immobilien (EIA) * Geprüfte/r Projektentwickler/in für Immobilien (EIA) * Unternehmensführung * Internationale Immobiliengeschäfte * Management von Gewerbeimmobilien *

Studienabschlüsse – Immobilienbetriebswirt (Diplom EIA) ******* – Immobilienfachwirt (IHK) **** – Immobilienwirt (Diplom EIA) * + 2 weitere

Meistervorbereitungslehrgänge - Fachtheorie N

August/September 2011 Elektrotechniker, Kraftfahrzeugtechniker

N

September 2011

Maurer / Betonbauer

N

Oktober 2011

Informationstechniker, Zimmerer

Infos: Karin Hussung, Telefon: 0681 5809-131, E-Mail: k.hussung@hwk-saarland.de Karin Spellmeier, Telefon: 0681 5809-181, E-Mail: k.spellmeier@hwk-saarland.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

13

Handwerksmeister (m/w) N

Elektrotechniker, Feinwerkmechaniker, Metallbauer, Installateur- und Heizungsbauer, Kraftfahrzeugtechniker, Maler und Lackierer, Tischler, Friseure

Staatlich geprüfter Techniker (m/w) N

Elektrotechnik, Kraftfahrzeugtechnik, Maschinentechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Infos: Ulla Schneider, Telefon: 0681 5809-160, E-Mail: u.schneider@hwk-saarland.de Tatjana Welsch, Telefon: 0681 5809-196, E-Mail: t.welsch@hwk-saarland.de

Beruflicher Aufstieg durch Weiterbildung… am Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG für Fachkräfte aus Pflege, Verwaltung und Dienstleistungen im Gesundheits- und Sozialwesen Der Verein zur Förderung der Aus- und Weiterbildung im Gesundheits- und Sozialwesen e. V. bietet Ihnen unter anderem folgende berufsbegleitende Weiterbildungen zur Vorbereitung auf den IHK-Abschluss an:

Fachwirt / in für Gesundheits- und Sozialwesen Nächster Start: 30. September 2011, Dauer: 2 Jahre

Geprüfte / r Betriebswirt / in Eine Förderung nach dem AFBG ist möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG, Scheidter Str. 35 in 66130 Saarbrücken-Brebach, telefonisch unter 0681/87009-0, per E-Mail unter sekr.lehrinstitut@ sb.shg-kliniken.de oder unter www.shg-lehrinstitut.de. Gerne stehen wir Ihnen für alle Fragen rund um unser Angebot auch in einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie! Mitglieder des Vereins sind die DRK Krankenhaus GmbH Saarland, die Saarland-Heilstätten GmbH sowie die Arbeiterwohlfahrt, Landesverband Saarland e.V.

Gemeinsam Ihre Zukunft gestalten.

Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG Scheidter Straße 35 D-66130 Saarbrücken-Brebach Telefon: +49 (0) 6 81 / 8 70 09- 0 www.shg-lehrinstitut.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

14

Weiterbildung 23.08.2011

"Geprüfte/r Betriebswirt/in (HWK)", ca. 3 Monate Vollzeit

05.09.2011

"Technische/r Fachwirt/in", ca. 1 Jahr Teilzeit

12.09.2011

"Verkaufsleiterin im Nahrungsmittelhandwerk", ca. 1,5 Jahre Teilzeit

18.08.2011

Info-Veranstaltung "Controller/in (HWK)"

Infos: Cornelia Fauß, Telefon: 0681 5809-132, E-Mail: c.fauss@hwk-saarland.de

Tel.: 0 68 98 / 2 63 98 Fax: 0 68 98 / 29 94 37 dir.abu@t-online.de www.abu-saarland.de

ABU Moselstraße 2a · 66333 Völklingen Stand Nr. 32

Wir über uns:

Weiterbildungsangebot

Ihr Erfolg ist unser Ziel

Studium zum/zur

In wirtschaftlich turbulenten Zeiten steigen die Anforderungen an Führungskräfte. Neben der Fachkompetenz ist vor allem die Führungskompetenz erfolgsentscheidend. Soziale Kompetenz, ein effizienter und zielorientierter Arbeitsstil sowie der bedarfsorientierte Umgang mit den modernen Medien sind weitere zentrale Erfolgsfaktoren für den Managementnachwuchs von heute und morgen. Unser Ziel ist es, Sie für diese Herausforderungen fit zu machen.

Staatlich geprüften Betriebswirt/-in Fachrichtung Unternehmensführung • Staatlicher Abschluss • Studienberechtigung - Erfolgreicher ABU-Abschluss ermöglicht ein Hochschulstudium im Fachbereich Wirtschaft.

und Betriebswirt/-in (ABU)

• Hauptamtliche Lehrkräfte mit einschlägiger Praxiserfahrung

• Praxisorientiertes Studium - kleine Studiengruppen • Zusammenarbeit mit saarländischen Unternehmen • Bereits während des Studiums werden Teilqualifikationen zertifiziert • Lernen durch Projektarbeit und Fallstudien aus der Praxis • Vermittlung von IT-Kompetenzen und Führungswissen

• Dozenten/-innen von Hochschulen

• Voraussetzungen: mittlerer Bildungsabschluss, Berufsausbildung

Unsere Dozenten: • Führungskräfte aus der Wirtschaft

Mit Weiterbildung Chancen erhöhen Die Agenturen für Arbeit fördern nicht nur die berufliche Weiterbildung von arbeitslos gewordenen Menschen. Berufliche Kompetenz ist ein wichtiger Baustein, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden. Denn die schnellen technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen erfordern eine dauerhafte Anpassung und ein ständiges Weiterlernen.

Wir unterstützen Ihre Bildungsoffensive • mit zahlreichen Informationen, • mit verschiedenen Fördermöglichkeiten und -programmen zur Weiterbildung, • mit KURSNET, Deutschlands größter Datenbank für berufliche Aus- und Weiterbildung, • mit der LERNBÖRSE exklusiv für Kundinnen und Kunden der Arbeitsagenturen und Jobcenter.

Ansprechpartner für Fragen der beruflichen Weiterbildung ist die für Ihren Wohnort zuständige Agentur für Arbeit. Agentur für Arbeit Saarland Tel.: 01801/555 111* *Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min

www.arbeitsagentur.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

15


Aktionstag Weiterbildung 2011

16

eiterbildung 6. Juni 2011

Nächster Start der Lehrgänge: Förderung durch Agentur für Arbeit möglich. Rufen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.

CAD | Webdesign | Mediengestaltung 3D Visualisierung | Automatisierung SPS Programmierung | SAP® ERP 6.0 | DATEV Lexware | EBC*L | MS-Office / ECDL Buchhaltung | Projektmanagement

alfatraining Bildungszentrum Saarbrücken Bertha-von-Suttner-Str. 5a, oder Peter-Zimmer-Str. 17(zwei Eingänge), 66123 Saarbrücken, 0681 - 89 19 79-0 www.alfatraining.de beratung@alfatraining.de

Wir bieten

Auszug aus unseren aktuellen Bildungsangeboten

• Vielfältige und qualitativ hochwertige Bildungs- und Hilfeangebote

• Ausbildung mit Stütz- und Förderunterricht sowie sozialpädagogischer Begleitung in den Berufen Konstruktionsmechaniker/in, Maler und Lackier/in, Koch/Köchin, Restaurantfachkräfte, Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation sowie Florist/in

• Berufliche Förderung und Integration

Qualitätstestiert nach LQW-II | TÜV-Zertifiziert nach §10 AZWV

• Umschulung in dem Beruf "Konstruktionsmechaniker/-in Einsatzgebiet Ausrüstungstechnik" mit IHK-Abschlussprüfung

Zentrum für Bildung und Beruf Saar gGmbH in Burbach

Ernst-Abbe-Straße 10 D-66115 Saarbrücken Web: http://www.zbb-saar.de

Tel.: 0681 - 94 75 70 Fax: 0681 - 94 75 72 20 E-Mail: zbb@zbb-saar.de

Eine gemeinnützige Gesellschaft der Landeshauptstadt Saarbrücken

Vormals AZB gGmbH (Ausbildungszentrum Burbach)

Das Zentrum für Bildung und Beruf Saar gGmbH in Burbach (ZBB) bietet als modernes Dienstleistungszentrum vielfältige berufliche Integrationsmaßnahmen an und kann auf eine breite Berufs- und Qualifizierungspalette verweisen. Die Arbeit des ZBB zielt auf die berufliche und soziale Integration der Lernenden durch Beratung, Orientierung, Training, Beschäftigung, Qualifizierung, Ausbildung und Vermittlung.

• Berufliche Weiterbildungen: + Präsenzmitarbeiter/-in - Alltagsbegleiter/-in für Beschäftigung und Pflege (IHK) inkl. Lehrgang zur Schwesternhelfer/in bzw. zum Pflegediensthelfer + Alltagshelfer/-in für alte, kranke und an Demenz erkrankte Menschen (IHK) im Projekt "Vis à Vis" • ...und weitere Angebote

Menschen & Potentiale Balance, Kompetenz, Entwicklung

...alles was Sie stark macht! Coaching und psych. Beratung Kompetenzfeststellung ProfilPASS Training und Workshops

ProfilPASS® im Unternehmen Stärken kennen - Stärken nutzen Institut Menschen & Potentiale, Tholeyer Str. 21, 66822 Lebach,

www.coaching-saarland.de

Tel. 06881 8994747 www.coaching-saarland.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

17 Mit den Verkehrsprofis zum Erfolg im Beruf durch Weiterbildung! GESELLSCHAFT FÜR BERUFLICHE AUSBILDUNG UND UNTERNEHMENSBERATUNG mbH

Metzer Straße 123 66117 Saarbrücken 06 81-92 50 200 info@gab-saar.de www.gab-saar.de

Der Branchenspezialist in Transport, Logistik und Verkehr mit 50 Jahren Erfahrung. Sie suchen einen kompetenten und flexiblen Partner für die Qualifizierung Ihres Personals. Sie suchen eine Qualifizierung, die Ihnen eine erfolgversprechende berufliche Perspektive eröffnet. Speziell auf die Belange des Verkehrsgewerbes abgestimmt, bieten wir Weiterbildung an: Gefahrgut-Seminare: Fachkundelehrgänge: Basiskurs Gefahrgutfahrer Güterkraftverkehr Aufbaukurs Tank Taxi- + Mietwagenverkehr Aufbaukurs Radioaktiv Klasse 7 Omnibusverkehr Aufbaukurs Klasse 1 Entsorgungsfachbetrieb nach KrW-/AbfG Fortbildung Transportgenehmigung nach KrW-/AbfG Grundkurs Gefahrgutbeauftragte Fortbildung Gefahrgutbeauftragte Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG): Gabelstapler-Führerschein Beschleunigte Grundqualifikation Sicherheitstechnische Unterweisungen Weiterbildung Geprüfte/-r Verkehrsfachwirt/-in Prüfungsvorbereitungslehrgänge: Fachrichtung Güterverkehr Kaufmann/-frau für Spedition und logistische Dienstleistungen Fachrichtung Personenverkehr Fachkraft für Lagerlogistik Die Lehrgänge sind u. U. durch öffentliche Mittel förderbar.

Fachkräftemangel? Wir ändern das! Unser Profil:

Unsere Leistungen für Unternehmen:

• einer der größten Bildungsträger in Deutschland • 60 Jahre Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung • kompetente und engagierte Ausbildungsteams • wir integrieren zukunftsweisende Themen wie Diversity und demografischer Wandel

• gemeinsame Planung von maßgeschneiderten Qualifizierungsangeboten • Weiterbildung Ihrer Beschäftigten • Vorbereitung auf Externenprüfung bei IHK und HWK • passgerechte Eingangsqualifizierung Ihrer Arbeitskräfte

Unsere Leistungen für Arbeitsuchende und Arbeitnehmer: • Aus- und Weiterbildung im gewerblich-technischen, kaufmännischen, sozial-pflegerischen und IT-Bereich • Aufstiegsfortbildungen • bessere Einstellungsvoraussetzungen • Sicherung Ihrer beruflichen Perspektiven • Vermittlung in Arbeit

Beginn 2. Kurs Geprüfter Berufspädagoge/Geprüfte Berufspädagogin am 2.9.2011 bfw Rheinland-Pfalz/Saarland: Ihr Partner für bedarfsorientierte berufliche Qualifizierung Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz/Saarland | Staatlich anerkannte Einrichtung der beruflichen Weiterbildung | Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000 und AZWV

bfw Saarbrücken | Tel. 0681 584570 saarbruecken@bfw.de

bfw Neunkirchen | Tel. 06821 920630 neunkirchen@bfw.de

bfw Saarlouis | 06831 501523 saarlouis@bfw.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

- und Trägerzu las

g

Ma ß

me ah

n su

n

18

AZWV Z

T

§ 84, 85 SGB III

ER

TIFIZIE

R

} Wir sind die Weiterbildungsprofis für neue und innovative Dienstleistungen in Apotheken. } Wir beraten PTAs, PKAs und selbstverständlich Ihre Chefs auf der beruflichen Reise in Ihre Zukunft. } Unsere Seminare schließen mit einem bundesweit anerkannten IHK-Zertifikat ab. } Wir arbeiten unabhängig mit genau definierten Qualitätsstandards.

Mehr Infos?

www.wipta.de

Wipta Weiterbildungsinstitut für PTA Bismarckstraße 128 66121 Saarbrücken Tel: 0681 / 68 57 06-60 Fax 0681 / 68 57 06-63 info@wipta.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

19

Fraunhofer

Fraunhofer

IZFP

ACADEMY

Weiterbildungsangebote des AQS: »Zerstörungsfreie Prüfung für Qualität und Sicherheit«

Im Fraunhofer Innovationscluster Automotive Quality Saar AQS bündeln Kooperationspartner aus Forschung und Entwicklung sowie aus der Industrie und Verbänden ihre Kompetenzen in einem Technologieentwicklungszentrum. Das Zentrum bietet Lösungen aus einer Hand zur Qualitätssicherung bei der Herstellung und Verarbeitung von automobilen Werkstoffen, bei der Fertigung von Bauteilen sowie für den qualitätsgesicherten und betriebssicheren Einsatz von Komponenten und Baugruppen. Darüber hinaus liegen Schwerpunkte in der Technologie-Qualifizierung durch berufsbegleitende ingenieurtechnische Aus- und Weiterbildungsangebote.

Programm Innovative Prüftechniken in Kooperation mit

Zielgruppe

Induktiv angeregte Thermografie

• •

Phased Array US (PAZ, SB – Level 2) EMUS (PAZ, SB – Level 2) Zertifiziert gm. EN 473 mit SectorCert ¡ seit 2006

Prüfer mit Thermografie Stufe 1 Prüfer mit UT-2 Abschluss ¡ jeweils mit Berufserfahrung

Programm

Zielgruppe

Abschluss

Schulungsbeginn

쐰 쐰 Zertifikat

Abschluss

Sommer 2012

Schulungsbeginn

IndustrieIndustriemeister meister

, Ihr Ansprechpartner: Dr. Alexander Patrut, E-Mail: alexander.patrut@izfp-fraunhofer.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

20 Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte IT-Trainings für -Professionals Business-Professionals Media-Professionals IT-Professionals/IT-Developer in hochwertigen Trainingsräumen und angenehmer Atmosphäre.

green IT

Durch den Einsatz von Windows 7 PADs von Wortmann gehen Sie mit uns den„grünen Weg“ zum MCITP Windows Server 2008! Die MOC-Unterlagen gibt es als PDF auf dem PAD!* * Angebot gültig für eine MCITP-Ausbildung zum Microsoft Windows Server 2008 Administrator oder Enterprise Administrator bei Com training and services in Saarbrücken. Anmeldung bis 31. Mai 2011.

Com training and services Saarbrücken Com training and services Kaiserslautern

Com training and services Mannheim

TEACH IT AG www.com-saarbruecken.de info@com-saarbruecken.de Tel: 0681 / 76 18 00 30

TEACH IT II GmbH www.com-mannheim.de info@com-mannheim.de Tel: 0621 / 43 71 64 56

TEACH IT AG www.com-kaiserslautern.de info@com-kaiserslautern.de Tel: 0631 / 65 034 87

Festo Lernzentrum Saar GmbH www.festo-lernzentrum.de

Obere Kaiserstraße 301 ∙ 66386 St. Ingbert-Rohrbach Tel. 06894 591-7400 ∙ Fax 06894 591-7444 flz@festo-lernzentrum.de ∙ www.festo-lernzentrum.de

Das Festo Lernzentrum – Ihr professioneller Partner für Consulting & Training

Staatlich geprüfte/r Techniker/in Fachrichtungen Maschinentechnik, Elektrotechnik, Mechatronik, Bautechnik

Geprüfte/r Industriemeister/in Fachrichtungen Metall, Mechatronik, Elektrotechnik, Kunststoff und Kautschuk, Geprüfte/r Logistikmeister/in Ausbildung der Ausbilder/innen Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung der IHK Saarland nach AEVO

Weitere Lehrgänge mit IHK-Prüfung oder IHK-Zertifikat Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in, Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in, Geprüfte/r Personalfachkauffrau/mann, Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/in, Fachkraft für Logistik (IHK), Assistent/in im Qualitätsmanagement (IHK), Fachkraft für Projektund Prozessmanagement (IHK), Fachkraft für betriebliche Suchtprävention (IHK) Seminare in den Lernfeldern Technik, Wertschöpfungsprozesse, Sozial- und Methodenkompetenz, Seminare für Ausbilder, Wirtschaft sowie EDV und IT Consulting KVP, Coaching, Prozessanalyse, Begleitung von Veränderungsprozessen, Wissensmanagement

Geprüfte/-r Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik, Geprüfte/-r Industriemeister/-in Fachrichtung Metall ab August 2011

Ihre Fachkräftesicherung – Unser Auftrag Informieren Sie sich über zahlreiche Weiterbildungsangebote wie z.B. Automatisierungstechnik CAD/CAM-Ingenieur/HyperMill/CNC-Technik Geprüfte/-r Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik, Geprüfte/-r Industriemeister/-in Fachrichtung Metall Management/Profiling Schweißerlehrgänge inkl. TÜV-Prüfung Umschulung Eisenbahner im Betriebsdienst Sie finden uns am „Aktionstag – Weiterbildung“ an Stand 11 TÜV NORD Bildung Saar GmbH Saarbrücker Str. 131 66333 Völklingen Telefon: 0681 – 405 8130 mboehmer@tuev-nord.de www.tuev-nord-bildung-saar.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

21

DEUTSCHE ANGESTELLTEN-AKADEMIE

-!"#$%&&'()*+( -"&-+&.+&/0"$ 122 3!!0405)6+& -7&0!-89"(+83/0: ; ‹ <<==; 3!!0405)6+&

! !"#$%&''()*+, -%)*+#.#'/,' 012!3 4 "5 678698:6;; 0'<*+ )('= >'%,.=#'/,' %?/.(*+3 " Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen " Reiseverkehrskauffrau/-mann " Industriekauffrau/-mann " Kauffrau/-mann für Bürokommunikation " Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel ! 1'=(@(=#,.., A,(B,C5(.=#'/ (% D"#$%&''()*+,' #'= EFG4H,C,(*+ " Rechnungswesen AZWV" Buchführung zertifiziert " DATEV / Lexware / KHK " MS Office u.v.m. ! H,I,C5#'/)*<"*+('/

26!-+$'+ #50 >+("&-*+'/ "&- 37.'!?+( 3/!!/?: !&+06!&&/+ 2?/+&@#?+A+()*"?+ 122 3/: B&A4+0/ 3@'/!?(/0: == ‹ <<CD< 3/: B&A4+0/

! JB""B.(*+ "',CD"''B,C >.B,'K$.,/,CL(' 0(' G<..M,(B <=,C N,(.M,(B %?/.(*+3 ! O"*+I(CBL(' #'= P,)#'=+,(B)4 Fachwirt/in (% für J<M(".4 Gesundheitsund Sozialwesen –I,),' Abschluss: IHK-Prüfung 012!3 ! Q<=#."C, /,C<'B<K)R*+("BC()*+, A,(B,C5(.=#'/ ! S#".(B&B)5,"#$BC"/B,LC (% P,)#'=+,(B)I,),' ! >#$$C()*+#'/)D#C), $TC %,=(M('()*+, O"*+"'/,)B,..B, ! >..B"/)5,BC,#,C1' (' U$.,/,+,(%,'

K"#+& 3'+ !&L M'0 4+0!/+& 3'+ A+0&:

E<D= F<GC;8=E HHH:-!!8(!!0405)6+&:-+ '&#7:-!!8(!!040"+)6+&I-!!:-+

E<DFJ F;;F<J8E HHH:-!!8(/8'&A4+0/:-+ '&#7:-!!8(/:'&A4+0/I-!!:-+


Aktionstag Weiterbildung 2011

22

Joachim Molz:

Kundenberater/in (IHK)

„Qualifizierung ist eine Investition wie jede andere: „Sie muss sich lohnen.“

Service pur—als Erfolgsfaktor der Zukunft

Das TOP-Seminar für Mitarbeiter/-innen mit direktem Kundenkontakt, ob im Vertrieb, Einzelhandel, ServiceCenter, in der Verwaltung, Beratung, Reklamation, in kaufmännischen Bereichen, im Handwerk, der Tourismusbranche oder der Gastronomie.

CCAkademie ist seit 2000 in Saarbrücken ansässig. Unsere Kooperationspartner sind:

Berufsbegleitend und in Vollzeitform oder gleich als komplettes Firmenseminar auf die Unternehmensbedürfnisse abgestimmt.

Unternehmen bundesweit * IHK Saarland * HTW des Saarlandes * Arbeitsagenturen * Ansiedlungsgesellschaft gwSaar * diverse Internationale Projektpartner

Gerne informieren wie Sie persönlich.

DIN ISO und AZWV-Zertifiziert.

CCAkademie GmbH  Konrad-Zuse-Str. 3a  66115 Saarbrücken Tel.: 0681 6 853 853  verwaltung@ccakademie.de  www.callcenterakademie.eu

Weiterbildung auf Hochschulniveau Lebenslanges Lernen an der HTW: Das Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) der HTW, wissenschaftlich bietet in Kooperation mit regionalen Bildungsanbietern und Unternehmen: I I I I I

Berufsbegleitende Qualifizierung ein zielgruppenspezifisches Weiterbildungsangebot mit modularem Aufbau praxisnaher Ausbildung und anerkannte Abschlüssen

auf akademischem Niveau an. Nutzen Sie das Know-How und die Fachkompetenz der HTW für Ihre Weiterbildung.

Aktuelles Weiterbildungsangebot: Zertifikats-Studiengänge I Krippenpädagogik I Gartentherapie I Mediendidaktik mit dem Schwerpunkt „Neue Medien“ Weiterbildungs-Bachelor I Energie-Management I Maschinenbau (ab WS 2011) I ServiceCenter-Management Weiterbildungs-Master I Labor- und Qualitätsmanagement I Sicherheitsmanagement

Information: IWW, Goebenstraße 40, 66117 Saarbrücken, Telefon: 0681 58 67 137, E-Mail: iww@htw-saarland.de, http://www.htw-saarland.de/weiterbildung

DEKRA Akademie GmbH Lebacher Straße 4, 66113 Saarbrücken

Tel. (06 81) 9 67 60-0 Fax (06 81) 9 67 60-11 E-Mail: saarbruecken.akademie@dekra.com

Stand Nr. 13

www.dekra-akademie.com

Kurzbeschreibung des Unternehmens:

Weiterbildungsangebote 2011

Die DEKRA AKADEMIE GmbH im Saarland (Standorte in Dillingen, Neunkirchen und Saarbrücken) bietet in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit, den Jobcentern und anderen öffentlichen Auftraggebern vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung.

I Transportlogistik im TrainingCenter p.r.o.f.i. I Lagerlogistik im TrainingCenter ProJob – p.r.o.f.i. I Kaufmännische Qualifizierung im TrainingCenter ProJob – p.r.o.f.i. I SAP-Anwendungsschulungen der Module Grundlagen FI, CO, SCM, HR I Staplerfahrerschulungen (monatlich in Saarbrücken) I Gefahrgutfahrerschulungen I Lehrgänge nach Entsorgungsfachbetriebe- und TransportgenehmigungsVO, Immissionsschutz-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte (Grundund Fortbildung) I Beschleunigte Grundqualifikation (IHK) I KEP-Dienste I Ladungssicherung I EU-Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz (Buchung aller Module möglich)

Außerdem entwickelte die DEKRA AKADEMIE GmbH eine enge Qualifizierungspartnerschaft mit der Wirtschaft. Unser umfangreiches Qualifizierungs- und Seminarangebot umfasst die Themen: Arbeitssicherheit, Transport und Logistik, Berufsintegration, Information und Kommunikation, Marketing und Vertrieb, Personal- und Organisationsmanagement, Umwelt und Qualitätsmanagement. Wir verstehen uns als Berater und Partner für alle, die „Lebenslanges Lernen“ als entscheidenden Faktor für beruflichen und persönlichen Erfolg erkannt haben.


Aktionstag Weiterbildung 2011

23

ZWF – IT die wirkt Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Mittelstand

IT-Weiterbildung aus der Praxis für die Praxis

ZWF IT Group mit 137 Mitarbeitern ist ein innovatives IT-Dienstleistungsunternehmen in der Region SaarLorLux.

• • • • • •

Ob Warenwirtschaft oder Fertigung (ERP), Kundenmanagement (CRM), Dokumentenmanagement (DMS) oder Systemtechnik: wir bringen Ihre IT auf 100 %.

Effektives Training-in-der-Praxis (On-the-Job) Kaufmännische Seminare (ERP, CRM, DMS) Vermittlung und Coaching von IT-Personal Programmierseminare (Java, OOP, SQL, .net, C#) IT-Trainings (Windows, Linux, ITIL, Sharepoint, Büro/Ofice) Förderung bis 70 % für mittelständische Unternehmen

ZWF IT Group • Untertürkheimer Str. 24 • 66117 Saarbrücken • Tel. 0681-929-0 • Fax 0681-929-1005 • itakademie@zwf.de • www.zwf.de ZWF itAkademie (TÜV ISO 9001:2008): Anerkannter Bildungsträger nach dem Saarländischen Weiterbildungsgesetz SWBG

#!"#$%&' )%$ *+#$&)

!" #+,4-123 !56427 "42+8

D+,>5246 E F146./.0.+,123 E GH,7+,123

<+=, 46> ;? @4=,+ $,/4=,123 .2 7+, A& B+.-+,C.67123

%8-1+66 9:;; M M M M M M

! #$! $%&'()* +,-.,&'/ 0123*%,456)/&,./ 7/.-'8) 98:;< =>7? #>@? !@A 0123*%,456)/&,./ BCD +E 9/'%6< F./82&&3%,4 %,* #')(G2,4 -', +EH7./5',)3 I)-)? JJ7? AKL? M,.&? #N 0123*%,456)/&,./ ,.'O $9< +EHE/)2,2,45 0A#>P@? +E+L? AG)/.7'2,&? @A JQQ2(.< DR/*./6/'4/)88.S A91? 1D!? C.9.:$P? =AD

!" #$!%&'() *+,-./.0.+,123+2 6!"# %&'()*+*)+%,% - ./0 %&'()*+*)(%,% 12345!674/582!59 :;"/2< =/2!> 5#</2!>?5<)@!5/8A2B#<! 78849CCDDD#5<)@!5/8A2B#<!

1EFG H'IJ H'K


Aktionstag Weiterbildung 2011

24

WECOMP AKADEMIE:

www.foege.de

Wer heute nichts tut, lebt morgen wie gestern • Staatlich geförderte Weiterbildungsmaßnahmen | Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten • IHK Zertifikatslehrgänge | CAD Know-how mit Brief und Siegel • Allgemeine Seminare | Der Klassiker: Gemeinsam zum Lernerfolg • Firmenspezifische, individuelle Seminare | Alles, was Ihr Job braucht. Schnell und zielsicher • Training auf CD | Do it yourself • Trainingshandbücher | Erfolge von Spezialisten zum Nachlesen Weiterbildungsmöglichkeiten – deutschlandweit in 25 Weiterbildungsstätten IHK Zertifikatslehrgänge - AutoCAD - AutoCAD Mechanical - Autodesk Inventor Produktfamilie - CAD Administrator – Industrie Design - Datamanagement – CNC-Programmierung (Theorie + Praxis) – CAE-Elektroplaner – ERP (Enterprise Resource Planning) – Architektur, Ingenieur- und Bauwesen – Prozess- / Projektmanagement – Energiemanagement – Neurokommunikation – Gesundheitsmanagement Beratung zu allen Fragen erhalten Sie von: WECOMP Büro für individuelle EDV-Anwendungen GmbH – Luxemburger Ring 2B – 66740 Saarlouis – www.wecomp.de Christine Buchheit 0 68 31 - 9 66 88 - 36 christine.buchheit@wecomp.de Dietmar Schug 0 68 31 - 9 66 88 - 16 dietmar.schug@wecomp.de

Unsere Kompetenz für Ihre Weiterbildung Als eine gemeinnützige Einrichtung der beruflichen Bildung mit Sitz am Berufsbildungszentrum in Sulzbach verfügen wir über jahrelange Erfahrung in der berufsbegleitenden Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeitern aus Unternehmen der Region.

Eine Auswahl unserer Angebote: • Geprüfte/r Konstrukteur/in • SPS • Pneumatik, Hydraulik • CNC • CAD • Catia V5 • u.v.m.

In Kooperation mit Festo Lernzentrum GmbH: Geprüfte/r Industriemeister/in in den Fachrichtungen ▪ Metall ▪ Elektrotechnik ▪ Mechatronik ▪ Kunststoff und Kautschuk • Geprüfte/r Logistikmeister/in • Ausbildung der Ausbilder

Gerne bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit einer individuellen Förderung an!

Schillerstr. 7 ▪ 66280 Sulzbach ▪ Tel: 06897 - 9 24 89-0 ▪ Fax: 06897 - 9 24 89-10 ▪ info@foege.de

Weiterbildung und Qualifizierung Zertifikatslehrgänge in Kooperation mit der IHK Saarland: - Fachkraft für CNC-Messtechnik (IHK) - Fachkraft für CNC-Technik (IHK) - Gebäudemanager/-in (IHK) - Bildungskonzeptentwickler/-in (IHK) - QM- Koordinator/-in (IHK) - Fachkraft für Controlling (IHK) - Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (IHK) Unsere neuen Lehrgänge starten ab August 2011

Akademie für Fachund Führungskräfte Viktoriastraße 26 66346 Püttlingen Tel: 0 68 98/69 81 95 E-Mail: info@aff-saar.de www.aff-saar.de


Aktionstag Weiterbildung 2011

25


Aktionstag Weiterbildung 2011

26

Ihrem Steuerberater können Sie uneingeschränkt

VERTRAUEN

Sie ihm auch, wenn es um die Zukunft Ihres Unternehmens geht. Ihr Steuerberater kennt Ihr Unternehmen genau, mit allen Zahlen und Abläufen. Dank seiner Expertise können Sie sich jederzeit auf seinen Rat verlassen. Setzen Sie auf seine Dienstleistungen: ob bei der Analyse der Erfolgs- und Finanzlage, bei Investitionen oder bei der Lohnabrechnung und Personalverwaltung. Informieren Sie sich – auch zur DATEV-Software für Unternehmen – bei Ihrem Steuerberater oder unter der Telefonnummer 0800 0119131. www.datev.de/vertrauen

Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH Mainzer Straße 167-169, 66121 Saarbrücken Partner für eine starke berufliche Zukunft!

Tel.: 0681 – 90610 0 Fax: 0681 – 9061010 eMail: jens.ruschmaritsch@faw.de

Stand Nr. 35

www.faw.de

Wir sind

Zu unserem Weiterbildungsangebot gehört:

seit über 20 Jahren anerkannter Partner der deutschen Wirtschaft. Durch unsere intensive Zusammenarbeit mit Arbeitsagenturen, Jobcentern, zugelassenen kommunalen Trägern, Berufsgenossenschaften, Krankenkassen, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, is4a Nancy und iut Nancy 2 und vor allem mit privaten Unternehmen und Arbeitgebern in der Region und im Grenzland entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen geeignete berufliche Perspektiven.

• Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) • Integration von Menschen mit Beeinträchtigung in den ersten Arbeitsmarkt (IFB, MeH, Rehamanagement) • Sprachkurse für Menschen mit Migrationshintergrund • Selbstlernzentrum (LC.net) • Selbstvermarktungsstrategien für Arbeitssuchende

Unsere Standorte: Saarbrücken und Dillingen

Unsere Zielgruppen: Schwerbehinderte Menschen und Rehabilitanden, Jugendliche, MigrantInnen und AkademikerInnen und Führungskräfte


Aktionstag Weiterbildung 2011

27 YOUPEC â&#x20AC;&#x201C; DER ONLINE-MARKTPLATZ FĂ&#x153;R WEITERBILDUNG YOUPEC betreibt einen unabhängigen, zentralen und standardisierten Marktplatz fĂźr Wissen und Bildung im Internet, auf dem Wissen und Lerninhalte gegen Bezahlung â&#x20AC;&#x17E;onlineâ&#x20AC;&#x153; vermittelt werden kĂśnnen. Aus den unterschiedlichsten Bereichen stellen Wissensanbieter live und weltweit ihre Kenntnisse anderen Menschen zur VerfĂźgung, um damit Geld zu verdienen. 5$

9$

my

: $

: ; .       < 

: '

   

    



Mit der Nutzung eines Ăśffentlichen Marktplatzes kĂśnnen Wissensanbieter ihre Weiterbildungsformen refinanzieren und ihr Wissen dem Markt zur VerfĂźgung stellen.

               

  !

)   4

 ' ' '

6'     '

 ' '  

 ' '  

 '   '

5  4

7 8   

& 8 79 

 

 9

5 8 :

// DER ONLINE-MARKTPLATZ Das gesamte Leistungsportfolio wird durch internetbasierte Technologie zur Verfßgung gestellt, um Applikationen zum Einstellen und Durchfßhren von Video-Tutorials, Live-Trainings und Präsenzveranstaltungen online nutzen zu kÜnnen. YOUPEC tritt gegenßber dem Endkunden als Full-ServiceAnbieter auf und kßmmert sich um das Inkasso.



    

             !"   #

www.youpec.de info@youpec.de

" # $ 

 $  



%" &   '  $  



(" ) ' *   $  



+" ,      $  



-" .      $  



/" #'  $  



0"   ' 11  *   """  $  



2"   $   $  



3"  *  $  



// DIE ONLINE-AKADEMIE ALS WEITERBILDUNGSKONZEPT FĂ&#x153;R UNTERNEHMEN YOUPEC unterstĂźtzt Unternehmen bei der Erstellung ihrer Weiterbildungskonzepte als Online-Akademie, bei der bestehenden Prozesse der Weiterbildung analysiert und gemeinsam angepasst werden. Bei Bedarf stellt YOUPEC die OEM-Technologie und passt diese unternehmensspezifisch an (Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter / Nachhaltiger Vertrieb / interne Webkonferenzen / etc.).

GFU Berufliche Bildung und Beratung GmbH G G G G G G G G

Umschulung zum/zur Berufskraftfahrer/in Beginn: 01.08.2011 Umschulung zur Fachkraft fßr Lagerlogistik Beginn: 01.08.2011 Umschulung zum/zur Kraftfahrzeug-Servicemechaniker/in Beginn: 01.09.2011 Umschulung zum/zur Ausbaufacharbeiter/in mit Schwerpunkt Trockenbau Beginn 01.09.2011 Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang Maschinenbau/Kfz-Sachverstänigerwesen Weiterbildung zum Kfz-Sachverstänigen Qualifizierung zum/zur Kraftfahrer/in Beginn: 14.06.2011 Fahrschulen aller Klassen (0 68 31) 95 30 (0 68 31) 95 31 74

huelzweiler@gfu.com www.gfu.com

GFU Berufliche Bildung und Beratung ¡ Zum Felsacker ¡ 66773 Schwalbach

Komm am 31. Mai 2011 zur IHK Saarland, bring Deine Bewerbungsunterlagen mit und stell Dich vor Ort persĂśnlich vor.


Aktionstag Weiterbildung 2011

28

300

Berufsbegleitende Studiengänge Unternehmen brauchen mehr denn je qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Abendstudium an der Akademie für Arbeit und Sozialwesen (AfAS) oder der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) ist hier genau das Richtige.

G Anspruchsvolles, hochschulähnliches Studium G Praxisnahes Studienkonzept, das theoretische Wissensvermittlung und eigene berufliche Kenntnisse und Erfahrungen verbindet. G Anerkannte Professoren und wissenschaftliches Personal der saarländischen Hochschulen G Optimales Preis-Leistungsverhältnis G Bundesweit anerkannter Abschluss mit der Option eines Bachelorstudiums

Aufstieg durch Fortbildung Betriebswirtin/Betriebswirt Personal- und Sozialwesen (VWA) Das Studium bietet die Möglichkeit, sich schwerpunktmäßig für eine Fach- und Führungskraft im Personal und Sozialwesen eines Unternehmens zu qualifizieren. Neben Betriebswirtschaft werden Kenntnisse des Personalmanagements sowie des Arbeits- und Sozialrechts vermittelt

Vorsprung durch Wissen Betriebswirt/Betriebswirtin (VWA) Das Studium qualifiziert zu einem Generalisten. Die Studieninhalte (Betriebswirtschafts-, Volkswirtschafts- und Rechtslehre) entsprechen den aktuellen Anforderungen an Fachund Führungskräfte


IHK-Aktionstag Weiterbildung