Issuu on Google+

SAARBRÜCKER

City-Journal Nr. 27 / Donnerstag, 5. Januar 2012

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

men

Taschen! H/W 2011 1 /2 Preis

einmalig in Deutschland

Fassadenrätsel: Fünf Gewinner freuen sich über Saarbrücker Kohle

Inhalt „Phoneography-Ausstellung zeigt Filmkünstler mal anders Bis zum 31. Januar ist in der Stadtgalerie die Ausstellung „Phoneography“ zu sehen. Darin zeigen Filmschaffende einen besonderen Einblick in ihr Leben. Der Clou: Die Bilder wurden mit Smartphones gemacht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 2

Wie sah der Himmel vor 2000 Jahren aus? „Sterngucker“ können sich bis zum 15. Januar ganz besonders freuen. In der Johanneskirche ist ein mobiles Planetarium zu sehen. In dem Kuppelzelt sind Bilder des Sternenhimmels zu einer beliebigen Zeit an einem beliebigen Ort einzusehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 3

Am Sonntag, 8. Januar, lädt Saarbrücken zum unbeschwerten und entspannten Shopping-Spaß ein.

Foto: goodluz-Fotolia

Den Einkauf am Sonntag genießen

Das Kulturprogramm 2012 der Landeshauptstadt

Am 8. Januar öffnen die Saarbrücker Geschäfte von 13 bis 18 Uhr – Parken für 2 Euro bei Karstadt, Kaufhof und in der Europa-Galerie

Bekannte Komiker wie Dieter Nuhr und Oliver Pocher beehren auch 2012 wieder die Landeshauptstadt. Doch auch Schlagerstars und Ballettkünstler treten auf. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4

Kaum ist die Zeit der WeihnachtsEinkäufe vorüber, locken die Saarbrücker Geschäfte wieder mit ganz besonderen Angeboten zum Sonntags-Shopping in die Landeshauptstadt. Am 8. Januar bieten sie den Besuchern der Saarbrücker City von 13 bis 18 Uhr auch so manches Winter-Schnäppchen an.

Anzeigen-Sonderveröffentlichung der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH und der City Marketing Saarbrücken GmbH

Gerade einmal eine Woche ist das neue Jahr alt, da lockt die Saarbrücker City auch schon mit einem verkaufsoffenen Sonntag zum Familien-

einkauf. Fast schon traditionell erwartet die Sonntags-Shopper dabei ein breites Angebot und auch so manches Schnäppchen. Denn gerade Saisonware wie etwa Winterbekleidung muss jetzt Platz für die aktuelle Frühjahrsmode machen. Und so kann, wer mit geübtem Blick durch die Geschäfte der Innenstadt bummelt, an diesem Sonntag sicher jede Menge tolle Angebote entdecken. Beliebt ist der verkaufsoffene Sonntag im Januar aber nicht nur,

weil es da besondere Schnäppchen gibt. Vielmehr haben viele Familien diesen Tag als einen für sie idealen Zeitpunkt entdeckt, nach den aufregenden Weihnachtstagen nun endlich in aller Ruhe ihre Gutscheine oder auch ihre „Saarbrücker Kohle“ einzutauschen, die unterm Weihnachtsbaum gelegen haben. Auch dazu bietet der Handel in der Landeshauptstadt am kommenden Sonntag natürlich viele Möglichkeiten. Also nichts wie nach Saarbrücken und den sonntäglichen Ein-

kaufsspaß mit allen Sinnen genießen.

Vergünstigtes Parken Einen besonderen Service für alle, die mit dem Auto nach Saarbrücken fahren, bieten am 8. Januar übrigens die Parkhäuser von Karstadt, Kaufhof und der Europa-Galerie an. Hier kann man am verkaufsoffenen Sonntag nämlich für eine Pauschalgebühr von zwei Euro Parken. Da macht der Einkauf gleich doppelt Spaß. red

Einmal mehr hat unser Fassadenrätsel zahlreiche Leser animiert, mitzuraten, um welches bekannte Saarbrücker Gebäude es sich in der Dezember-Ausgabe des City-Journals gehandelt haben könnte. Die Lösung: Im Dezember haben wir einen Blick über die Rolltreppen von Primark in der Bahnhofstraße geworfen. Unter den richtigen Einsendungen hat das Saarbrücker City-Marketing auch Eine der Rolldieses Mal wieder treppen von fünf Gewinner aus- Primark. gelost, die sich über Saarbrücker Kohle im Wert von jeweils 25 Euro freuen dürfen. Diese Währung kann man in vielen Geschäften in der City einlösen. Die Gewinner im Dezember waren: Monika Ziegler aus Heusweiler, Katja Merten aus Beckingen, Sascha Desmettre aus Merchweiler sowie Jacques Cossart und David Pasternak – beide aus Saarbrücken. red Sie wollen Saarbrücker Kohle gewinnen? Dann blättern Sie auf Seite 3. Dort finden Sie das neue Rätsel.

16 Filme stehen vom 16. bis 22. Januar im Wettbewerb um den Max-Ophüls Preis 2012

Bunte Filmwelt in der Garage: Auch dieses Jahr dreht sich beim Festival an Foto: Ver den Abenden in Lolas Bistro alles um die Welt des Kinos.

Zum nunmehr 33. Mal dreht sich vom 16. bis 22. Januar in Saarbrücken alles um den Film. Für das Festival Max Ophüls Preis wurden für das Festivaljahr 2012 annährend 100 Filme eingereicht. 16 von ihnen werden auf den Saarbrücker Kinoleinwänden zu sehen sein. Von diesen Werken – darunter zwölf Debütfilme – feiern gleich vier ihre Uraufführung und immerhin sechs die deutsche Erstaufführung. Von der Brüchigkeit menschlicher und vor allem familiärer Beziehungen bis hin zur Notwendigkeit individuellen gesellschaftlichen Engagements bahnen sich die Produktionen ihre eigenen Wege durch die Vielfalt an gesellschaftskritischen Themen – souverän, aber ohne in Routine zu verfallen, das Genre fest im Blick, ohne sich an Formeln zu klammern, beschreiben die Festival-Macher das Programm. Damit das Kinofieber und natürlich auch die Vorfreude auf das Filmfestival in der Landeshauptstadt noch einmal richtig angekurbelt wird, läuten die Organisatoren am Samstag, 7. Januar, ab 17 Uhr im Innenhof der Stadtgalerie, St. Johanner Markt 24, mit der traditionellen

„Blaue Stunde“ das Festival ein. Neben den obligatorischen Begrüßungen durch Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und die beiden Festivalleiter Gabriella Bandel und Philipp Bräuer beginnt damit einmal mehr auch der Vorverkaufsstart der Einzelkarten. Drei Kurzfilme sollen Lust auf die Festivaltage machen und auch die Festivalkataloge und Karten für die Rahmenveranstaltungen sind dann erhältlich. Ebenfalls zur „Blauen Stunde“ wird die Fotoausstellung „Phoneography“ eröffnet, die dann bis zum 31. Januar in der Stadtgalerie besucht werden kann. Gezeigt werden 120 Fotos von 40 Filmschaffenden, die alle ausschließlich mit Smartphones aufgenommen wurden. Für den perfekten Ausklang der Festivaltage wird auch dieses Jahr wieder die Saarbrücker Garage in Lolas Bistro verwandelt. Fantasievoll dekoriert lädt dieser große LoungeBereich jeden Abend Festivalbesucher und Filmschaffende ein, bei kleinen Snacks, kühlen Drinks und heißer Musik den Tag Revue passieren zu lassen und sich auszutauschen. Einen Blick hinter die Kulis-

Eine Szene aus dem Film „Puppe, Icke & der Dicke“.

sen der Filmbranche ermöglicht auch der SR-Mitternacht-Talk im Foyer der Garage. Übrigens: Der Eintritt zu Lolas Bistro ist Dienstag bis Donnerstag frei. Am Freitag gibt es Einlass nur gegen eine Gebühr von fünf Euro. Dafür ist aber stimmungsvolle Atmosphäre mit DJ Henk de Tank garantiert und jeder Besucher erhält einen Begrüßungsdrink. mbr Weitere Informationen gibt im Internet unter der Adresse www.max-ophuels-preis.de.

Foto: Stefan Höderath

HI N T E RG RU N D Dieses Jahr beteiligen sich 143 Geschäfte an der Einzelhandelskampagne des Filmfestivals Max Ophüls Preis unter dem Motto „Unser Max Ophüls Preis“. Ab der „Blauen Stunde“ am 7. Januar werden sie durch Kreativität und Dekoration in ein blaues Festivalgewand red gehüllt.


STADTGESPRÄCH

SAARBRÜCKER

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 2

Die Stadt der blauen Herzen Liebe Leserinnen und Leser des City-Journals,

val, bei dem die Landeshauptstadt in Würdigung der Verdienste des aus Saarbrücken für das neue Jahr wünsche ich stammenden Regisseurs Max Ihnen und Ihren Familien alles Ophüls jährlich den „Max Gute, viel Glück und vor allem Ophüls Preis“ vergibt, beginnt Gesundheit. Unsere Landes- traditionell mit der Blauen Stunhauptstadt wird auch 2012 eine de. Sie findet am Samstag, 7. JaVielfalt an Festen und Veranstal- nuar, ab 17 Uhr im Innenhof der tungen für Sie bereithalten. Der Stadtgalerie statt. Hier können erste Höhepunkt Sie sich bei freiist sicherlich das em Eintritt mit Filmfestival Max Kurzfilmen auf Ophüls Preis. eine spannende Von Montag, 16. Woche in SaarJanuar, bis Sonnbrücken einstimtag, 22. Januar, men und sich mit verwandelt sich Festivalpässen, Saarbrücken -katalogen, Kiwieder in die nokarten sowie Stadt der blauen Eintrittskarten Herzen. In diefür das Rahmensem Jahr unterprogramm einstützen 143 Gedecken. Komwerbetreibende men Sie doch das Filmfestival, Oberbürgermeisterin vorbei und indem sie ihre Charlotte Britz. Foto: LHS schnuppern Sie Schaufenster bereits im Vorpassend zum Filmpreis mit den feld ein wenig Festival-Luft. unverkennbaren blauen Herzen dekorieren. In „Lolas Bistro“ in der festlich In der Festivalwoche können dekorierten Garage können Besich Filmfans und Festivallieb- sucher und Filmschaffende in haber auf zahlreiche Kinobesu- der Festivalwoche von Dienstag che und ein spannendes Rah- bis Freitag bei kleinen Snacks, menprogramm freuen. Ver- leckeren Getränken und guter schiedene Werke werden in den Musik den Tag Revue passieren unterschiedlichen Kategorien lassen. In verschiedene BereiSpiel- und Dokumentarfilm, che unterteilt geben Filmschafmittellanger Film und Kurzfilm fende bei den SR-Mitternachtkonkurrieren. Schauen Sie doch Talks Einblicke hinter die Kulismal ins Programm, sicher finden sen der Filmbranche, während Sie einige Filme, die Sie interes- täglich wechselnde DJs für Musieren. sik sorgen. Und bei der Filmparty nach der Siegerehrung am Das Filmfestival Max Ophüls 22. Januar lassen wir das FestiPreis engagiert sich seit seiner val gemeinsam ausklingen. Gründung für den jungen deutschsprachigen Film und Ich wünsche Ihnen eine schöne versteht sich als wichtigstes Fo- Festivalwoche und viel Spaß rum für die Förderung von Ta- beim Kino- und Veranstaltungslenten aus Deutschland, Öster- besuch. Das vollständige Proreich und der Schweiz. Wussten gramm und eine Übersicht über Sie, dass der Max-Ophüls-Preis die Festivalfilme und den Vordas einzige Nachwuchsfilmfes- verkauf finden Sie im Internet tival dieser Art ist? Steigende unter www.max-ophuelsBesucherzahlen, hochkarätige preis.de. Gäste aus der Filmbranche und Fachpresse sowie die wachsende Anzahl an Filmeinreichungen Ihre zeigen, dass das Filmfestival ein wichtiges Kulturereignis ist. Jedes Jahr kommen in der Festivalwoche mehr als 30 000 Zuschauer zu den Vorstellungen und 1000 Fachbesucher in unsere Stadt. Charlotte Britz, Der Vorverkauf für das 33. FestiOberbürgermeisterin

Appdate für Saarbrücken Das zweite Update der SaarbrückenApp steht ab sofort im iTunes-Store zum Herunterladen bereit. Neu in der Version 1.2 ist der Themenbereich „Abfall & Entsorgung“ (Foto: LHS) beim Bürgerservice. Nutzer finden dort Infos zu Entsorgungsstandorten für Glas, Papier, Grünschnitt sowie zu den Wertstoffzentren, zur

richtigen Entsorgung von Abfällen durch eine Sortierhilfe sowie zu den Abfuhrterminen für Rest-, Bio-, Wertstoff- und Papiertonne.

Ein Querschnitt durch heutiges Figurentheater Kleines Theater zeigt 29 Stücke für jedes Alter Die städtische Bühne für Figurentheater im Gewölbekeller des Rathauses zeigt im Jahr 2012 insgesamt 29 verschiedene Stücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Kulturdezernent Erik Schrader: „Ausgehend von der Tradition werden wir im Verlauf des Jahres die unterschiedlichen Spielformen vorstellen, die das zeitgenössische Figurentheater ausmachen. Sie reichen vom traditionellen Handpuppenspiel über Schauspiel und Musiktheater mit Figuren bis in die Grenzbereiche zur Performance.“

von Tragödie und Komödie und das Spannungsverhältnis von Liebe und Tod. Bei der Auswahl der Stücke haben sich die Organisatoren an einem Zitat Dürrenmatts orientiert: „Die Liebe ist ein Wunder, das immer möglich ist, das Böse eine Tatsache, die immer vorhanden ist“. Interessierte Besucher finden im Abendprogramm zum Beispiel die Stücke „Tristan und Isolde“, „Romeo und Julia“, „Schlafes Bruder“, „Rigoletto“, einen „Kriminaltango“, die Eigenproduktion „Lilith 480“ sowie „Der letzte Zug“.

Tragikomische Kömodie nach Dürrenmatt zum Auftakt

Schwerpunkt liegt auch auf dem Kinderprogramm

Zum Auftakt führt das Hohenloher Figurentheater am 4. Februar die tragische Komödie „Der Besuch der alten Dame“ des Schweizer Dramatikers Friedrich Dürrenmatt auf. Die Hohenloher pflegen das traditionelle Puppenspiel auf einem hohen Niveau und stehen traditionell am Anfang der Spielzeit. Im Mittelpunkt des Abendprogramms 2012 stehen die Ambivalenz

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Programm für Kinder. „Mit unserem Programm im Kleinen Theater wollen wir junge Zuschauer für das Theater begeistern und ihre Neugierde wecken. Damit wollen wir den Grundstein für die Teilnahme der jungen Besucherinnen und Besucher am kulturellen Leben legen. Das Spiel mit Figuren eignet sich besonders gut, da es die Fantasie besser anregen kann als das ‚große’ Theater“, sagt Schrader. In den Familienvorstellungen sonntagnachmittags sowie in den Vorstellungen für Schulen und KitaGruppen montagvormittags zeigt das Theater Stücke wie „Schneewittchen“, „Lilienweiß und Rosenrot“ „Mimi und Brumm“ oder „Der Kleine Häwelmann“. red

Auch für die jungen Besucher gibt es zahlreiche Figurentheater-Stücke.

Weitere Infos sowie das vollständige Programm und die Möglichkeit, Tickets online zu reservieren gibt es im Internet unter www.kleinestheater-saarbruecken.de.

Mit „Der Besuch der alten Dame“ wird die Spielzeit des Figurentheaters im Fotos: Hohenloher Figurentheater Gewölbekeller des Rathauses eröffnet.

Filmschaffende geben Einblicke Die „Phoneography“-Ausstellung in der Stadtgalerie Saarbrücken wird im Rahmen des Filmfestivals MaxOphüls-Preis 2012 rund 120 Bilder von zirka 40 Filmschaffenden präsentieren. Das Besondere daran: Alle Fotos wurden ausschließlich mit Smartphones aufgenommen. Von Samstag, 7., bis Dienstag, 31. Januar, haben Besucher Gelegenheit, sich von den erstaunlichen Resultaten, die diese neue Form von Aufnahmetechnik bietet, zu überzeugen.

Von Jan-Josef Liefers bis Robert Stadlober Diese Ausstellung mit Arbeiten von Schauspielern, Regisseuren und Kameraleuten ist die erste ihrer Art weltweit. Namhafte Künstler wie JanJosef Liefers, Sebastian Koch, Matthias Brandt oder Robert Stadlober konnten für dieses einzigartige Projekt gewonnen werden. Fotos, die auf der ganzen Welt entstanden sind, werden in der Stadtgalerie in Form hochwertiger Exponate erst-

mals der Öffentlichkeit präsentiert. Bilder von Drehorten und privaten Momenten oder Schnappschüsse zeigen eine völlig andere, spannende Sichtweise auf den jeweiligen Künstler. Hierbei geht es weniger um die technisch perfekte Aufnahme als vielmehr um die Momentaufnahme.

Fotografenherzen schlagen höher Wohl jeder erlebte schon mal einen besonderen Moment, den er gerne fotografisch festgehalten hätte, sei es ein traumhafter Sonnenuntergang oder ein Wellensittich, der auf dem Kopf der Hauskatze landet. Heute ist in jedem neuen Handy auch eine brauchbare Kamerafunktion eingebaut. Unzählige Schnappschüsse werden mit dem Handy aufgenommen. Meist wird die Qualität dieser Bilder noch belächelt. Aber gerade Smartphones mit bis zu 8Megapixel-Kameras und der Möglichkeit, innerhalb des Gerätes Fotos auch schon durch diverse Apps zu

bearbeiten, lassen auch ambitioniertere Fotografenherzen höher schlagen. Immer öfter wird dem Handy der Vorzug vor der Digitalkamera gegeben. Die beliebteste Foto-App heißt „Hipstamatic“. Das Gros der Fotokünstler dieser Ausstellung griff darauf zurück. Diese Kamera-App macht gewissermaßen die Analogisierung der Digitalkamera möglich. Sie imitiert Farbverfälschungen, Unschärfen und Vignettierungen alter Analogfilme und – sofern man sich darauf einlässt – auch dessen Behäbigkeit und Atmosphäre. Die damit entstehenden Bilder sind fern jeglicher Perfektion. red Die Ausstellung wird zur Blauen Stunde, Samstag, 7. Januar, um 17 Uhr eröffnet und dann durchgehend – außer sonntags – bis zum 31. Januar jeweils in der Zeit von 11 bis 19 Uhr im 2. Obergeschoss der Saarbrücker Stadtgalerie am St. Johanner Markt zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.

Saarbrücker Zoo wird 80 Jahre alt 2012 feiert der Saarbrücker Zoo sein 80-jähriges Jubiläum. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres gibt es am Samstag, 7. Januar, 14 Uhr, die winterliche Führung „Winter im Zoo – und der Besuch lohnt sich doch!“. Bei dem Rundgang mit Zoopädagoge Dr. Ralf Kohl erfahren die Teilnehmer zum Beispiel, warum trotz Winterschlaf und Winterruhe einige Zootiere während des Winters aktiv sind. Zudem können Interessierte Fragen über den Zoo und seine Tiere stellen und erfahren so interessante Fakten. Teilnehmer zahlen lediglich den regulären Zooeintritt. Treffpunkt zur Führung ist am Haupteingang des Zoos. Während des Jubiläumsjahres können Besucher, die 2012 ebenfalls ihren 80. Geburtstag feiern, den Zoo gemeinsam mit einem ihrer Enkel kostenlos besuchen. red Die kostenlose Broschüre „Zoo was los“ gibt es ab sofort an der Zookasse und auch im Internet unter www.zoo.saarbruecken.de.

„Apps gehören zur mobilen Gesellschaft einfach dazu“

Saarbrücken vergibt Neubürger-Mappe

„Wir arbeiten stets daran, unseren Kunden die richtige Entsorgung ihrer Abfälle und Wertstoffe so einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten. Apps als praktischer Service für unterwegs gehören in einer mobilen Gesellschaft einfach dazu“, sagt der Leiter des städtischen Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) Bernd Selzner. Zudem bietet die Version 1.2 im Bereich Tourismus einen zusätzlichen Menüpunkt „Touristinfo“ mit Kontaktinfos und einer Übersicht zu Serviceleistungen. Die Zooinfos wurden übersichtlicher strukturiert und den Nutzerbedürfnissen angepasst. Zudem wurde die VoiceOverUnterstützung für sehbehinderte Nutzer verbessert. red Mehr Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.saarbruecken.de/app.

Die Landeshauptstadt begrüßt seit dem 2. Januar alle Neubürger mit einer Mappe, in der sie die wichtigsten Informationen rund um das Leben in Saarbrücken finden. Die Neubürger-Mappe enthält neben einem Begrüßungsschreiben der Oberbürgermeisterin auch eine Broschüre mit Informationen zu Saarbrücken, das Servicebuch der Landeshauptstadt mit nützlichen Kontakten und Adressen zu Ämtern und Einrichtungen sowie einen Liniennetz-Plan der Verkehrsbetriebe. Ebenso enthalten sind eine Freikarte für den Saarbrücker Zoo sowie Freikarten für Vorstellungen des Saarländischen Staatstheaters. red

Auch dieses Bild mit Schauspielerin Friederike Kempter als Motiv wird in der Ausstellung zu sehen sein. Foto: Franziska Meletzky

Infos: Tel. (06 81) 90 50, E-Mail: buergeramt@saarbruecken.de.


LEBENSART

SAARBRĂœCKER

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FĂœR SAARBRĂœCKEN

Seite 3

Aufblas-Planetarium zeigt in der Johanneskirche das Firmament Zwischen Donnerstag, 5. Januar, und Sonntag, 15. Januar, macht ein mobiles Planetarium in der SaarbrĂźcker Johanneskirche Station. Interessierte kĂśnnen sich darin das Firmament zu einer bestimmten Zeit anschauen.

OberbĂźrgermeisterin Charlotte Britz (links) Ăźberreicht Lisa Michel den Foto: Becker&Bredel SchlĂźssel zu ihrem gewonnenen Peugeot 206.

Tolles Weihnachtsgeschenk fĂźr Lisa Michel Am Freitag, 23. Dezember, fand das groĂ&#x;e „SaarbrĂźcker CityWeihnachtsgewinnspiel“ eine verdiente Siegerin. Die 23-jährige Lisa Michel aus SaarbrĂźcken bekam von OberbĂźrgermeisterin Charlotte Britz einen funkelnagelneuen Peugeot 206 Sportium 75 Ăźberreicht. Ein tolles Weihnachtsgeschenk, der Wagen hat schlieĂ&#x;lich einen Wert von mehr als 13 000 Euro. Die PreisĂźbergabe fand bei Peugeot Saartal GmbH in SaarbrĂźcken statt. Gemeinsam mit der City Marketing GmbH war der Auto-

hersteller auch Sponsor des Gewinnspiels. Neben dem Hauptpreis wurde auch SaarbrĂźcker Kohle im Wert von 750 Euro verlost. Ăœber 500 Euro freute sich Manuela KeĂ&#x;ler aus SaarbrĂźcken. Laura Eberle, ebenfalls aus der Landeshauptstadt, kann sich Ăźber 250 Euro freuen. Während der Weihnachtszeit war es mĂśglich, am City-Marketing-Stand in der BahnhofstraĂ&#x;e einen Teilnahmezettel auszufĂźllen. Die Auslosung selbst fand am 19. Dezember statt. bo

SAARBRĂœCKER FASSADEN

Dem „Stern von Bethlehem“ kann ab heute in der SaarbrĂźcker Johanneskirche nachgespĂźrt werden. Ein aufblasbares Planetarium in dem evangelischen Gotteshaus lockt die am Weltall interessierten Menschen an. Das Tragluftkuppelzelt bietet knapp 50 Personen Platz. Auf seiner Innenseite kĂśnnen die Bilder des Sternenhimmels zu einer beliebigen Zeit und fĂźr einen beliebigen Ort auf der Erdoberfläche von einem speziellen Projektor erzeugt werden. So kann man das Phänomen Morgenstern bewundern, das der Ăœberlieferung nach um die Zeit der Geburt Christi die drei Sterndeuter beobachteten. Diese drei Sterndeuter wurden später als die Heiligen Drei KĂśnige berĂźhmt.

Tägliche Veranstaltungen Das Planetarium ist zwischen dem 5. und dem 15. Januar vormittags fßr Schulklassen und Kindergärten geÜffnet. Am Nachmittag ist das Planetarium fßr die Öffentlichkeit zugänglich. 45-minßtige Vorfßhrungen gibt es jeweils um 14.15, 15.15, 16.15 und 17.15 Uhr. Ab Donnerstag, 5. Januar, gibt es täglich eine Veranstaltung zum Thema. Nach der Vernissage am Donnerstag, 5. Januar, 19 Uhr, mit ei-

Im Planetarium in der Johanneskirche kann der Himmel besichtigt werden.

nem Vortrag des Astronomen Gernot Meiser folgt am Freitag, 6. Januar, von 17 bis 18.30 Uhr ein Kindernachmittag, am Samstag, 7. Januar, ab 16 Uhr ein Chorkonzert, am Sonntag, 8. Januar, ab elf Uhr ein Gottesdienst mit der Kantaten-UrauffĂźhrung „Wie schĂśn leuchtet der Morgenstern“.

Am Montag, 9. Januar, gibt es ab 19.30 Uhr einen orientalischen Abend (Eintritt: zehn Euro), am Dienstag, 10. Januar, einen FotoWorkshop und am Sonntag, 15. Januar, ab elf Uhr einen Gottesdienst mit Meiser und Pfarrer Herwig Hoffmann. red

Bei Rummel Elektronik auf dem Rotenbßhl leuchten die Augen von Modellbahn-Fans Märklin, Fleischmann, Trix, Arnold‌ Bei diesen Namen leuchten die Augen von Modellbahntechnik-Fans. Diese und weitere Marken (Foto: dpa) gibt es auch bei der Firma Rum-

mel Elektronik und Modellbahntechnik. Das Unternehmen in der GustavBruch-StraĂ&#x;e 78 im Stadtteil RotenbĂźhl feiert 2012 sein 75-jähriges Bestehen. Der Informationstechniker-

SaarbrĂźcken ist eine interessante Stadt, das unterstreichen auch die vielen unterschiedlichen Fassaden. Das City-Journal präsentiert in jeder Ausgabe Details einer markanten Front in der SaarbrĂźcker City. Wer errät, wo das Gesuchte zu finden ist, kann „SaarbrĂźcker Kohle“ gewinnen. Ein kleiner Tipp: Unser Foto zeigt diesmal den Innenhof eines angesagten Restaurants mit sĂźdamerikanischem Flair. Schicken Sie Ihren LĂśsungsvorschlag mit dem Stichwort „SaarbrĂźcker Fassaden“ bis einschlieĂ&#x;lich Montag, 26. Dezember, per E-Mail an die Adresse: info@city-sb.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlost die City-Marketing SaarbrĂźcken GmbH 5 Mal „SaarbrĂźcker Kohle“ im Wert von je 25 Euro.

Handwerksbetrieb hat aber auch sonst ein umfangreiches Angebot. FĂźr Modellbahntechnik gibt es eine groĂ&#x;e Anzahl an ZubehĂśr. So etwa Elektronikbausteine, Modellautos und Literatur Ăźber Eisen- und Modellbahnen. Digitalisierung und Reparaturen sind selbstverständlich ebenfalls mĂśglich. Ernst-Werner Rummel legt grĂśĂ&#x;ten Wert auf individuelle Beratung. Der Inhaber Ăźbernahm nach seinem Studium an der EidgenĂśssischen Technischen Hochschule in ZĂźrich 1999 den Betrieb von seinem Vater. Werner Rummel grĂźndete die Firma 1936 als „Funktechnische Spezialwerkstätte“. Gemeinsam legen Vater und Sohn Wert darauf, ihre Kunden nicht in „Fachlatein“ zu beraten. Rummel Elektronik und Modellbahntechnik, Gustav-Bruch-StraĂ&#x;e 78, 66123 SaarbrĂźcken, Telefon (06 81) 3 58 09.

Foto: Kirchengemeinde

Anmeldungen fĂźr Gruppen Ăźber das GemeindebĂźro der Kirche sind erbeten. Zu erreichen ist das BĂźro unter der Telefonnummer (06 81) 3 12 61, zwischen 8 und 12 Uhr. Ein KostenBeitrag von 25 Euro wird erbeten. Infos im Internet unter der Adresse: www.j-kirche.de.

I MPRESSUM SONDERVERĂ–FFENTLICHUNG DER SAARBRĂœCKER ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH UND DER CITY MARKETING SAARBRĂœCKEN GMBH VOM 5. JANUAR 2012 VERLAGSGESCHĂ„FTSFĂœHRUNG Thomas Deicke

REDAKTION Michael Brßck (mbr, Verantwortlich), Stefan Bohlander (bo), Sarah Walter (sw) Meike Ewers-Kreuter (mek), HÊlène Maillasson (hem) Marko VÜlke (mv), Christina Korb (chr), Charlotte Maus (maus)

TEXTE Michael BrĂźck, Stefan Bohlander, Meike Ewers-Kreuter, Charlotte Maus, Marko VĂślke, Christina Korb, PR

FOTOS m-content, City Marketing, Landeshauptstadt SaarbrĂźcken, SZ, Agenturen

LAYOUT UND PRODUKTION MediaContentGroup (m-content) GutenbergstraĂ&#x;e 11-23, 66117 SaarbrĂźcken, E-Mail: journal@m-content.de

DRUCK UND VERLAG SaarbrĂźcker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH 66103 SaarbrĂźcken

ANZEIGEN REGIONAL Jochen Eichelmann

ANZEIGEN NATIONAL Michael Schmierer

www.made-in-saarbrigge.de

   

     $$ $% $ & '

Kohle? – Passt immer.

   

 $%&#'#(

#"$



Unn do gebbds die Sache:

#%    !"#









"



  

     

!

SaarbrĂźcker Kohle, der Geschenkgutschein mit Ăźber 150 EinkaufsmĂśglichkeiten in der City!







Mit freundlicher UnterstĂźtzung von

& '()* +,-* (+ .+/+



   

      !" # 

Die groĂ&#x;e Auswahl schenken! www.sb-kohle.de


KULTUR

SAARBRÜCKER

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 4

Unheilig, Silbermond und Rea Garvey: Saarbrücker Musikfans können sich freuen

Frontmann Der Graf und seine Mannen von Unheilig spielen im August ein Foto: Universal Open-Air-Konzert auf dem Messegelände.

Graf präsentiert dort das neue Album „Lichter der Stadt“. Am 12. Dezember heißt es in der Saarlandhalle „Himmel auf“. Unter diesem Titel gehen Silbermond wieder auf Tour. Auch in der Garage haben sich Chartstürmer angesagt: So spielt zum Beispiel am 23. Februar die Hamburger Indierock-Band Kettcar live in Saarbrücken. Am 12. März ist der irische Rocksänger und Rea-

Mehr als 120 Konzerte sowie 130 Party- und Disco-Veranstaltungen standen 2011 in der Saarbrücker Garage und anderen Locations auf dem Programm von „Saarevent“. Und auch für 2012 haben sich wieder einige Highlights angekündigt: Allen voran veranstaltet die Agentur am 10. August ein Open-Air mit Unheilig auf dem Messegelände. Frontmann Der

monn-Frontmann Rea Garvey zu Gast. Deutscher Rap mit Casper erwartet die Besucher am 21. März. Nachdem Jupiter Jones 2011 mit „Still“ einen Top-Ten-Hit gelandet haben, gehen die Punkrocker aus der Eifel wieder auf Tour und machen am 28. März in der Garage Station. Im E-Werk präsentiert dagegen die Hip-Hopund Elektro-Formation Deichkind am 8. März ihre neue Live-Show. Natürlich sollen 2012 auch wieder die Fans harter Klänge auf ihre Kosten kommen. Das Angebot reicht von der „Full Of Hate Tour“ mit Death-Metal-Vertretern wie Cannibal Corpse (14. Februar) bis zu der als „New-York-HardcoreLegende“ geltenden Gruppe Agnostic Front (15. Februar). Und an Fastnacht wird am 19. Februar der „Metal Carneval“ mit Powerwolf und regionalen Bands in der Saarbrücker Garage gefeiert. Ebenfalls auf dem Live-Programm stehen dänischer Rock mit D-A-D (27. Februar), britische Indie-Klänge mit The Subways (16. März), deutscher Hard-Rock mit Axel Rudi Pell (25. April) und amerikanischer Metalcore mit August Burns Red, die am 26. Juni eins von drei Konzerten in Deutschland in der Garage geben werden. mv Weitere Infos im Internet unter www.garage-sb.de.

Gleich fünf Premieren im Staatstheater John, getrieben von einem unerfüllten Kinderwunsch, und die junge Polin Piperkarcka, die ungewollt schwanger wurde. Noch mehr Literatur steht mit Friedrich Schillers „Die Räuber“ am 14. Januar auf dem Spielplan: Die Brüder Karl und Franz Moor könnten nicht unterschiedlicher sein. Der eine, Karl, hat sich in Leipzig einer Gruppe von Studenten angeschlossen, die nach wahrer menschlicher Größe streben. Der andere, Franz, hasst es, nur der Zweitgeborene zu sein. So schmiedet er einen Plan, der den Vater vom Lieblingssohn entzweit und aus Karl den Anführer einer Räuberbande macht. Romantisch wird es mit der Oper „Romeo und Julia“ von Vincenzo Bellini am

Das Saarländische Staatstheater läutet das Jahr 2012 mit einigen neuen Aufführungen ein. „Es stehen fünf Premieren auf dem Spielplan“, freut sich Ellen Brüwer, Pressesprecherin beim Saarländischen Staatstheater. Den Anfang macht das Stück „Eine Sommernacht“ am 6. Januar in der sparte 4: Helena ist Scheidungsanwältin, Bob ein Kleinkrimineller. Diese zwei Mittdreißiger lernen sich kennen, mit viel Geld in einer Plastiktüte. Sie verbringen eine absurde Nacht auf den Straßen Edinburghs: ein Schlagabtausch zwischen den beiden Hauptdarstellern. Eine weitere Premiere gibt es am 13. Januar mit Gerhart Hauptmanns Werk „Die Ratten“. Im Mittelpunkt dieser Tragikomödie stehen: die Maurergattin Frau

Die Hochzeitsmesse Saarbrücken Congresshalle 14./15. Jan. 2012 Tickets an der Tageskasse o d e r i m Vo r v e r k a u f :

www. theater-saarbruecken.de

Doppelter Stummfilm

»TRAU« Sa. / So. 10 - 18 Uhr

20. Januar. Es geht um zwei verfeindete Veroneser Familien, deren erbitterter Kampf die Liebe von Romeo und Julia unmöglich macht. Bei dem Ballett „Cinderella“ können die Besucher am 28. Januar in die Welt des Märchens eintauchen: Der belgische Choreograf Stijn Celis wird seine fantasievolle und erfolgreiche „Cinderella“-Version, die er 2003 für die Grands Ballets Canadiens Montreal geschaffen hat, für die Saarbrücker Company neu adaptieren. Stijn Celis erzählt ein Märchen von heute: die Geschichte eines Mädchens, dessen eingeengtes Leben zwischen Realität und Traumphasen wechselt. chr

TIPPS . MODENSCHAUEN . TRENDS . GEWINNSPIELE

www.123trau.de 0211-72 55 53

C. Scharl

Praxis für Naturheilverfahren Fachärztin für Allgemeinmedizin Ursulinenstraße 65, 66111 Saarbrücken Telefon 06 81 / 3 41 55

Zu einem besonderen Filmabend lädt das Kino Achteinhalb in der Nauwieser Straße ein. Am Freitag, 13. Januar, gibt es eine Stummfilm-Doppelvorstellung. Gezeigt werden „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ (D 1921) und der surrealistische Kurzfilm „Ein andalusischer Hund“ von Luis Bunuel (F 1929). Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Jörg Abbing begleitet live am Klavier. Im Anschluss folgt ein Umtrunk. bo

Wir wünschen unseren Patienten alles Gute für das Jahr 2012

Nail & Beauty Center Karstadt Saarbrücken Wohlfühl-Erlebnisse von Kopf bis Fuß • Maniküre & Nagelmodellage • Hand- & Nagelpflege • Kosmetik • Mikrodermabrasion • Permanent Make-up • Wimpernextensions • Epilation – BIO-Wachs - Sugaring • Langzeitepilation

8. Januar verkaufsoffener Sonntag Wir laden alle unsere Kunden zu einem Neujahrsempfang ein. Tel.: 06 81 / 98 48 90 02 Weitere Infos unter http://city-beauty.de/

Seit 35 Jahren für Sie da! Ankauf von Gold und Silber Angebot an Münzen, Briefmarken, Alben, Katalogen, Zubehör, Banknoten, Orden + Ehrenzeichen Cecilienstraße 1 Nähe Rathaus/an der Johanneskirche 66111 Saarbrücken BRIEFMARKEN UND MÜNZEN Telefon (06 81) 3 13 73

AXEL SPÄTH

Möchte mit seinem Auftritt am 26. Januar für strapazierte Lachmuskeln sorgen: Dieter Nuhr.

Foto: Dieter Nuhr/nuhr.de

Spaß, Show und Swing Congress Centrum Saar startet mit abwechslungsreichem Programm ins neue Jahr Der Nussknacker und Dornröschen tanzen, Comedians wie Dieter Nuhr und Atze Schröder starten ihre Zwerchfell-Attacken und DJ Bobo sorgt für Las-Vegas-Stimmung – auch 2012 geben sich in der „Saarland- und Congresshalle des Congress Centrum Saar (CCS)“ wieder jede Menge Promis die Klinge in die Hand. Das Ballet Classique de Paris führt am 10. Januar „Der Nussknacker“ in der Congresshalle auf. Und zu „Dornröschen on Ice“ verwandelt sich die Saarlandhalle am 13. Januar in einen Eispalast. Klassik-Liebhaber dürfen sich auf die „Nacht der fünf Tenöre“ am 7. Januar und die „Wiener Johann Strauß Konzert-Gala“ am 25. Januar in der Congresshalle freuen. Dort referiert auch Joey Kelly am 9. Januar über die „Hysterie des Körpers“. Hinzu kommen Verkaufs-Ausstellungen wie der „Internationale Antiquitäten- und Kunstmarkt“ (8. Januar) sowie „Trau – die Hochzeitsmesse“ (14. und 15. Januar).

Im Februar sind dann die Narren in den Hallen los: Neben den Prunksitzungen der Karnevals-Gesellschaften „Die Nassauer“ (10. Februar, Congresshalle) und „M’r sin nit so“ (10. und 11. Februar, Saarlandhalle) steuert die „CCS“ zwei Eigen-Veranstaltungen bei: die „Weiberfaasenacht“ am 16. Februar und den „Premabüba“ am 18. Februar in der Congresshalle. Bei den Auftritten zahlreicher Comedians darf kräftig gelacht werden. Zu einem Abend „Nuhr unter uns“ lädt Dieter Nuhr am 26. Januar in die Saarlandhalle ein. Bereits am 22. Januar gastiert der Kabarettist Hans Liberg mit seiner Show in der Congresshalle. Helge Schneider hat am 25. Februar in der Saarlandhalle die „Buxe voll“ und Atze Schröder gibt es dort am 9. März „Schmerzfrei“ zu erleben. Zudem haben sich Désirée Nick (19. März), Bülent Ceylan (23. März) und Oliver Pocher (26. April) angesagt. Und Jürgen von der Lippe gastiert am 27. und 28. März gleich

Von Sehnsucht und der Fremde Nach der Weihnachtspause startet das Theater Überzwerg im Januar wieder mit einigen Aufführungen ins neue Jahr. So auch mit „35 Kilo Hoffnung“, ab zehn Jahren: Der 13-jährige David hasst die Schule. Jeden Morgen wacht er mit Magenschmerzen auf. Der einzige Ort, an dem sich David geborgen fühlt, ist der Werkstattschuppen seines Opas Léon. Dort kann er basteln, bauen und erfinden. Doch jetzt soll David ins Internat. Mit Hilfe seines Großvaters schafft er es, dass er zu einer Aufnahmeprüfung zugelassen wird. Doch dann wird sein Großvater sehr krank. Und David wird gezwungen, selbst für sich einzustehen. Ebenfalls auf dem Spielplan steht das Stück „Fluchtwege“ für große und kleine Theaterfans ab neun Jahren: Riva und ihr Bruder Andrea sind aus ihrem Heimatland geflohen. Dort toben Krieg und Unterdrückung. Zusammen mit ihrer Mutter beantragen sie nun in Deutschland Asyl. Hier ist zunächst alles neu und fremd. Nichts ist da, woran sich die beiden festhalten können, außer an ihren Spielzeugen von früher. Riva

trägt immer eine Puppe bei sich, Andrea seinen Fußball. Sie erzählen von ihrer Sehnsucht nach Zuhause, von ihren Träumen und wie sie gelernt haben, mit Trauer umzugehen. Es ist auch nicht einfach, in der Fremde Freundschaften zu schließen und die neue Sprache zu lernen. Sie stehen also an einem Neuanfang, dem sie mutig, neugierig und ein bisschen ängstlich entgegensehen. Für Kinder ab vier Jahren hält das Theater Überzwerg das Stück „Spatz Fritz“ bereit: Frau Maier und Herr Huber sind Nachbarn und mögen sich nicht. Bei einer ihrer ständigen Streitereien beginnt Frau Maier, die Geschichte eines Spatzen zu erfinden, der als letzter aus dem Ei geschlüpft und ziemlich winzig ist. Herr Huber steigt langsam auf das Spiel von Frau Maier ein und gemeinsam spinnen sie die Geschichte weiter. Ein Stück über Freundschaft – voller Witz, mit frechen Liedern und viel Situationskomik. chr Infos zu diesen und weiteren Aufführungen gibt es im Internet unter www.ueberzwerg.de.

zwei Mal mit seinem Programm „So geht’s“ in der Congresshalle. Weitere Programm-Höhepunkte 2012 versprechen die Tournee-Ausgabe der TV-Show „Musikantenstadl“ mit Andy Borg am 1. Februar, die Peter-Kraus-Revue „Für immer in Jeans“ am 3. März und das Konzert des Pop-Klassik-Quintetts Adoro am 28. März in der Saarlandhalle zu werden. Dort haben sich auch der deutsche Swing-Musiker Roger Cicero (2. April), Schlagerstar Semino Rossi (22. April) und das Musical „Sissi“ (20. April) angesagt. Und DJ-Bobo-Fans sollten sich bereits den 13. Mai vormerken. Denn dann feiert der Schweizer DanceStar mit seinen Fans aus der Region in der Saarlandhalle auf seiner „Dancing Las Vegas“-Tour sein 20jähriges Bühnen-Jubiläum. mv Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer (06 81) 4 18 00 sowie im Internet unter der Adresse: www.ccsaar.de.

Was Hitchcock spannend machte Innerhalb der Ringvorlesung „Hitchcock und die Künste“ findet am Montag, 9. Januar, 19 Uhr, eine weitere Veranstaltung statt. Diesmal referieren im Festsaal des Rathauses St. Johann François Rivière und Anne Martinetti aus Paris. Hitchcock, in den frühen 20er Jahren selbst als Bühnenbildner tätig, blieb die Ausstattung in seinen Filmen ein großes Anliegen. Zudem legte der „Master of Suspense” einige bemerkenswerte Filme vor, die wie „Cocktail für eine Leiche“ und „Das Fenster zum Hof“ lediglich in einer einzigen Kulisse spielen. Zudem wurde es zu seinem Markenzeichen, berühmte Sehenswürdigkeiten als Schauplatz dramatischer Höhepunkte zu wählen. red/bo Weitere Informationen auch unter www.saarbruecken.de.


City-Journal