Issuu on Google+

SAARBRÜCKER

City-Journal Nr. 31 / Mittwoch, 31. Oktober 2012

Die Erlebniszeitung für Saarbrücken

Saarbrücker City lädt zum verkaufsoffenen Sonntag ein

Alle Mann an Bord. Werd Mitglied im Verein.

Am 4. November öffnen die Geschäfte in der Saarbrücker Innenstadt in der Zeit von 13 bis 18 Uhr – Parken für maximal 3 Euro

Tel. 0681 - 9 27 17-0

Inhalt Händler im Kaiserviertel laden zum Primeurfest ein Die Händler im Saarbrücker Kaiserviertel möchten den neuen Wein würdigen. Deswegen feiern sie am Donnerstag, 15. November, zum Primeurfest ein. Gleichzeitig findet ab 10 Uhr auch der beliebte Futtermarkt statt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 3

Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt laufen Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt in der Bahnhofstraße und in Alt-Saarbrücken laufen auf Hochtouren. Und der Kinderschutzbund möchte wieder dabei helfen, Kinderträume wahr werden zu lassen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seiten 3+6

Das Nauwieser Viertel bietet viele Einkaufsmöglichkeiten Das Nauwieser Viertel sehen viele Bürger als Kult-Viertel an. Auf einer Sonderseite stellt das City-Journal einige der engagierten Händler im Herzen der Landeshauptstadt vor. Schauen Sie dort doch einfach mal vorbei! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 9

Am Sonntag, 4. November lädt die Saarbrücker City zum vierten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres ein. Zahlreiche Händler haben dazu wieder attraktive Angebote auf die Beine gestellt.

Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH und der City Marketing Saarbrücken GmbH

Fassadenrätsel: Fünf Gewinner freuen sich über Saarbrücker Kohle

„Handel und Gastronomie laden die Bewohner und Gäste der Großregion zu einem herbstlichen Einkaufs- und Genusserlebnis in die Saarbrücker City ein“, so Alexander Hauck, Geschäftsführer der City-Marketing Saarbrücken GmbH und des Verkehrsvereins Saarbrücken e.V. Dieser Tag ist ideal dafür geeignet, in der City auf Entdeckungsreise zu gehen.

Ausgedehnte Streifzüge durch die vielfältige City Vielleicht starten Sie einmal mit einem gemütlichen Familienbrunch in einem unserer schönen Restaurants am St. Johanner Markt und unternehmen dann ausgedehnte Streifzüge durch unsere vielfältige City. In den Quartieren, die die Bahnhofstraße umgeben, dem Kaiserviertel und rund um den St. Johanner Markt finden Sie exquisite Schuhmoden genauso wie das Papierspezialgeschäft, exklusive Herren- und Damenmoden, Porzellan, alles rund um die Musik, Bücher, Sportartikel und vieles mehr. Natürlich ist auch die EUROPA-Galerie am Bahnhof geöffnet.

Bequem parken und mit der Bahn in die City fahren Anzeigen-Sonderveröffentlichung der

Für Saarbrücken

Und die Berliner Promenade nähert sich ihrer Fertigstellung: schon gibt es einige interessante neue Geschäfte dort. Das Parken ist auch diesmal kein

Der verkaufsoffene Sonntag am kommenden Wochenende ist die ideale Gelegenheit, sich für den Winter einzukleiFoto: mcg/SZ den. Die Saarbrücker Einzelhändler freuen sich auf Ihren Besuch.

Problem: bei Q-Park, APCOA in der EUROPA-Galerie und im KarstadtParkhaus sowie im Parkhaus der Galeria Kaufhof parken die Besucher für maximal drei Euro. Parken kann man sein Auto natürlich auch etwas außerhalb der Stadt auf einem der P&R-Plätze entlang

der Saarbahntrasse und dann bequem mit der Saarbahn in die City fahren. Oder man nimmt gleich die Saarbahn oder den Bus: die Saarbahn GmbH reagiert flexibel auf das höhere Fahrgastaufkommen und setzt bei Bedarf zwischen den Haltestellen

Siedlerheim und Sarreguemines Saarbahnen als Doppeltraktion ein. Auf stark nachgefragten Strecken werden Gelenkbusse eingesetzt. Alle Wege führen also am kommenden Wochenende nach Saarbrücken – herzlich willkommen in unserer schönen herbstlichen City. PR

Einmal mehr hat unser Fassadenrätsel zahlreiche Leser animiert, mitzuraten, um welche bekannte Fassade es sich in der April-Ausgabe des CityJournals gehandelt haben könnte. Die Lösung: Wir zeigten einen Ausschnitt der Bastille in der Kronenstraße. Unter den richtigen Einsendungen hat das Saarbrücker CityMarketing auch dieses Mal wieder fünf Gewinner ausgelost, die sich über Saarbrücker Kohle im Wert von jeweils 25 Euro freuen dürfen. Diese Saarbrücker Währung kann man in vielen Geschäften in der Ci- Die Bastille in der Kroty einlösen. nenstraße. Die Gewinner waren: Dieter Jung und Irma Franz aus Saarbrücken, Inge Schmitt aus Riegelsberg, Lissy Siegrist aus Erfweiler-Ehlingen und Jan Althaus aus München. red Wollen auch Sie Saarbrücker Kohle gewinnen? Dann blättern Sie doch mal auf Seite 5 dieser Ausgabe. Dort finden Sie das neue Fassaden-Rätsel.

Beim Ländertag Korea“ am Uni-Campus die Republik näher kennenlernen Am Samstag, 24. November, geht am Uni-Campus in Saarbrücken der „Ländertag Korea“ über die Bühne. Dazu lädt unter anderem die koreanische Studentenschaft ein. Auf diese Weise soll interessierten Besuchern die geteilte Republik näher gebracht werden.

Wer in den letzten Tagen über den Landwehrplatz spaziert ist, hat sich eventuell über ein „gestrandetes“ Schiff gewundert. Bei dem Wassergefährt gegenüber der Alten Feuerwache handelt es sich um die „JoyceMedea“. Initiiert wurde diese Aktion von Boris Pietsch. Der Schauspieler wird auch bald in „Die Stunde der Komödianten“ auftreten. Das Schiff lag 14 Jahre am Hafen in Rilchingen-Hanweiler. Nun soll es ein Ort sein, an dem Pietsch mit Menschen kommunizieren möchte. Und über drängende Fragen unserer Gesellschaft diskutieren möchte. Wer weitere Informationen über diese ungewöhnliche Aktion haben möchte wird im Internet auf bo/Foto:Stefan Bohlander www.mitlabor.wordpress.com/news fündig.

Die koreanische Studentenschaft der Universität des Saarlandes (UDS), der Hochschule für Bildende Kunst (HBK), die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), sowie die Hochschule für Musik (HFM) im Saarland stellen gemeinsam einem interessierten Publikum Korea vor. Dieser findet am Samstag, 24. November, im Freigelände und gekennzeichneten Gebäuden des Uni-Campus zwischen 12 und 22 Uhr statt. Das 125. Jubiläum der deutsch-koreanischen Beziehungen im Jahr 2008 nahm der deutsche Bundestag zum Anlass, einen Beschluss zur dynamischen Fortsetzung der deutschkoreanischen Beziehungen zu verfassen. Mit den „Visit Korea 20102012 Years“ stellt sich die Republik Korea mit vielen Events und Veranstaltungen, inklusive der Expo 2012 in Yeosu/Korea der Welt im eigenen Land vor. Der „Ländertag Korea“ hat den Anspruch, Korea in all seiner Vielfalt zu

präsentieren. Ausstellungen und Exponate zum Thema Wirtschaft, Technologie, Ökologie, Traditionen, Kunst und Travelling ergänzen Beratung und Verkauf der Produkte. Showacts mit koreanischer Musik (Klassik und K-Pop), koreanischen Kampfsportarten und koreanischem Tanz runden das Programm ab. Koreanische Lebensmittel und typisch koreanische Küche verwöhnen die Gaumen der Besucher. Zur Eröffnungsfeier wird der Generalkonsul und Leiter der Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn, erwartet. Neben Hee-Teck Kim wird auch Chanyune Lee, Erster Sekretär für Bildung, Wissenschaft und Technologie, anwesend sein. Ein weiteres Highlight wird der Weltre-

kordversuch mit einem Flashmob im Gangnamstyle sein. Ein Flashmob bezeichnet einen kurzen, scheinbar spontanen Menschenauflauf auf öffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer persönlich nicht kennen und ungewöhnliche Dinge tun. Weiterhin zeigen Kia und Hyundai Autoshows und einen Vortrag zum Thema Hybridmotor. Auch promoshows von Samsung und LG stehen auf dem Programm. Als typisch koreanisch gilt auch Taekwondo. Auch hier ist für Vorführungen gesorgt. Passend dazu auch der Vortrag „Welche Werte kann das heutige Management aus der koreanischen Kampfkunst ziehen und/oder wie sie im Leben und im Job gut bestehen“. Das Orchester der Hochschule für

Musik wird einige Stücke darbieten und den Vortrag „ Musikgeschichte und -Entwicklung“ anbieten. Ebenso werden Solisten des Saarländischen Staatstheaters auftreten. Beim Kulturprogramm werden den Besuchern koreanische Kleidung, Schrift, Papierkunst, Baustil und Teezeremonien näher gebracht. Auch der in Korea sehr populäre „KPop“ wird zu hören sein. Die Professorin Frau Cho hält einen Fachvortrag zum Thema Heimatfilm in Deutschland und Korea. Studenten der HBK stellen unter anderem zu den Themen Grafikdesign und Produktdesign aus und zeigen Lichtdesign und Klangkunst in der Halle am Tag und im Freien am Abend. red


SAARBRÜCKER

STADTGESPRÄCH

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 2

Stadt ist auch im Herbst unglaublich vielfältig Liebe Leserinnen und Leser des City-Journals, die Temperaturen fallen, die Bäume werfen ihre bunten Blätter ab und die Tage werden kürzer. Das sollte aber kein Grund sein, nicht mehr aus dem Haus zu gehen. Sie werden überrascht sein, was Saarbrücken auch in der kalten Jahreszeit alles zu bieten hat. Wie wäre es zum Beispiel mit einem ausgiebigen Spaziergang?

Die Programme des Staatstheaters, der Alten Feuerwache, der Sparte 4 oder des Theaters im Viertels bieten Ihnen viel Abwechslung. Am 22. November beginnt zum Beispiel das Festival frankofoner Gegenwartsdramatik „Primeurs“ mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm.

Auf dem Programm der städtischen Theaterbühne, dem „Kleinen Theater im Rathaus“, stehen zahlreiche FigurentheaGenießen Sie eiterstücke für ne vom HerbstKinder und Familaub gefärbte lien, aber auch Stadt oder die einige Vorfühbeliebten Wanrungen für erderwege. Wuss- Oberbürgermeisterin wachsene Figuten Sie, dass Charlotte Britz. Foto: LHS rentheaterfans. Saarbrückens Zudem zeigen Gesamtfläche fast zu 50 Prozent wir die Familienstücke für aus Wald besteht und über rund Schulklassen und Kita-Gruppen 90 Kilometer markierte Wander- auch morgens. Das aktuelle wege verfügt? Ideale Vorausset- Programm gibt zum Beispiel im zungen also für ausgedehnte Internet unter www.kleinesWanderungen und Spaziergän- theater-rathaus.de. ge. Wenn Sie Lust auf eine geführte Tour haben, sollten Sie in Unsere Innenstadt ist das ganze das Programm des Saarwald- Jahr über gut besucht. Vor allem Vereins schauen. Die Saarbrü- im Herbst und der Vorweihcker Stammgruppe bietet das nachtszeit strömen zahlreiche ganze Jahr über zahlreiche Wan- Besucher aus der Großregion derangebote. Ob ausgiebige nach Saarbrücken. Sie schätzen Touren oder kürzere Etappen, die vielfältige Mischung aus sicherlich finden Sie in den An- Warenhäusern, größeren Ketten geboten die passenden Routen. und Inhaber geführten Läden. Auch der Wildpark und der Gönnen Sie sich doch beim verDeutsch-Französische Garten kaufsoffenen Sonntag am 4. Nosind immer einen Ausflug wert. vember einen stressfreien Bummel durch die Saarbrücker City. Ein Höhepunkt im Herbst ist Sicherlich finden Sie einige auch das „Saarbrücker Jazz- schöne Angebote. Übrigens: Festival“. Erstmals 2004 statt- Am 15. Dezember haben bei der gefunden hat es sich zu einem langen Einkaufsnacht die GeMarkenzeichen für zeitgenössi- schäfte der Saarbrücker City soschen Jazz in der Großregion gar bis 24 Uhr geöffnet. entwickelt. Bis 21. November stehen bei insgesamt 15 Konzerten renommierte Künstler Ihre auf verschiedenen Saarbrücker Bühnen. In diesem Jahr mit dabei ist zum Beispiel Simon Phillips, der unter anderem Titel mit Mick Jagger und The Who produziert hat sowie der zweimalige Grammy-Awards-Gewinner Charlotte Britz, Ernie Watts. Oberbürgermeisterin

Neues Zuhause für die Seehunde Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat neue Seehundanlage im Saarbrücker Zoo eröffnet Die Seehunde im Saarbrücker Zoo haben ein neues Zuhause bekommen. Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat die Anlage im Oktober eröffnet. Britz: „Die Seehunde sind eine der Hauptattraktionen in unserem Zoo. Besonderer Höhepunkt ist die Fütterung, vor allem für die Kinder. Wir hoffen, dass die neue vergrößerte Seehundanlage weitere Besucher zu uns bringen wird. Der Zoo ist mit 200 000 Besuchern im Jahr ein Touristenmagnet.“ Mit einer Fläche von 2000 Quadratmetern und einem Fassungsvermögen von 350 Kubikmetern Wasser ist die neue Anlage fast fünfmal so groß wie die alte. Eine neugebaute Tribüne erlaubt es den Zuschauern, die Fütterungen besser zu sehen. Außerdem lassen sich die Tiere durch eine Glasscheibe auch unter Wasser beobachten.

Weniger Wasserverbrauch Das alte Becken wurde 1967 ursprünglich für Pinguine angelegt und 1984 für die Seehundhaltung umgestaltet. Die Filtertechnik war veraltet und funktionierte nicht mehr einwandfrei. Dadurch musste das Wasser einmal pro Woche ausgewechselt werden, was enorme Kosten verursacht hat. Besonders bei warmem Wetter bildeten sich schnell Algen. Diese färbten das Wasser grün. Das neue Filtersystem erlaubt es, das Wasser nur noch einmal pro Monat zu wechseln und somit die Kosten zu senken. Der Wasserverbrauch liegt jetzt mit rund 2650 Kubikmetern im Jahr deutlich unter dem der alten Anlage (3640 Kubikmeter). In das bisherige

Die Stadtgalerie Saarbrücken wird am Freitag, 30. November, unter der neuen Leiterin Dr. Andrea Jahn wiedereröffnen. Die Stuttgarter Kunstwissenschaftlerin Jahn hat die Leitung der Galerie zum 1. September übernommen. Zuvor hatte sie als Kuratorin der Galerie der Stadt Stuttgart und stellvertretende Direktorin des Württembergischen Kunstvereins bereits Ausstellungen zur aktuellen Kunst, wie Performance-, Installations- und Videokunst verantwortet. Seit 2008 leitete sie den Kunstverein Friedrichshafen. „Zukünftig wird ein international besetztes Programm junger Künstler das Profil der Stadtgalerie bestimmen“, sagt Dr. Jahn. Zur genauen Zusammensetzung könne sie aber erst etwas sagen, wenn die Veranstaltungen feststehen. „Sicher ist, zur Wiedereröffnung am 30. November erwarten die Besucher zwei Höhepunkte: Zum einen wird Pablo Wendel eine Kunst-Inszenierung schaffen, zum anderen zeigt Birgit Dieker ihre Werke“, so Jahn. Pablo Wendel (geb. 1980 in Tieringen/Baden-Württemberg) wird eine Inszenierung schaffen, die als „Kunstkraftwerk“ neue Formen der Energiegewinnung ausschöpft. Die Besonderheit ist, dass Wendel auf künstlerischem

Weg tatsächlich nutzbaren Strom produziert. Der Strom aus den Kunstobjekten wird über einen Container im Innenhof der Stadtgalerie ins öffentliche Netz eingespeist. Im Gegensatz zur industriellen, standardisierten Stromerzeugung wird der Kunststrom individuell in körperlichen performativen Prozessen gewonnen, in die der Künstler das Publikum unmittelbar mit einbezieht. In den oberen Räumen werden Arbeiten der Berliner Künstlerin Birgit Dieker (geb. 1966 in Gescher/Westfalen) zu sehen sein. Ihre Skulpturen zeugen von einer schonungslosen Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper, den sie in seine Einzelteile zerlegt und verfremdet. Schicht für Schicht verdichtet sie ihre Stoffe zu Figuren und Objekten, um dann in bewusst gesetzten Schnitten deren Innerstes nach außen zu befördern. So werden unter der ästhetischen, perfekten Oberfläche emotionale Verletzungen und psychische Abgründe sichtbar, die im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut gehen. red Weitere Informationen: Landeshauptstadt Saarbrücken, Stadtgalerie, Dr. Andrea Jahn, Tel. (06 81) 9 05 18 39, St. Johanner Markt 24.

Seehundbecken werden nach einer Renovierung südamerikanische Humboldtpinguine einziehen. Der Neubau hat 2,9 Millionen Euro gekostet. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr hat den Bau mit rund 182 000 Euro gefördert. Das Umweltministerium hat 338 000 Euro wegen der innovativen Filtertechnik zugesteuert und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt

(DBU) 104 000 Euro für die wissenschaftliche Begleitung des Projektes. Die Neugestaltung der Seehundanlage ist Teil des Masterplans für den Tierpark. Nächstes großes Bauprojekt wird ein neues Außengehege für Gorillas. Das bisherige entspricht zwar den gesetzlichen Mindestanforderungen. Nach aktuellen Haltungsmaßstäben ist eine großflächige Außenanlage aber dringend erforderlich. Das Außengehege soll

St. Martins-Feier im Wildpark Der Wildpark veranstaltet am Sonntag, 11. November, 17 Uhr, in Zusammenarbeit mit der Naturakademie

Im Wildpark gibt es ein Martinsfest.

Stadtgalerie wird am 30. November wiedereröffnen

Die neue Seehundanlage im Saarbrücker Zoo.

eine St.-Martins-Feier für Kinder. Treffpunkt ist der Spielplatz am Wildparkpavillon. Von dort aus zie-

Foto: Ralf Blechschmidt

hen die Kinder mit ihren Laternen durch den Park und besuchen und füttern die Tiere. Wieder zurück gibt es ein Martinsfeuer und eine Geschichte. Die Kinder bekommen noch Brezeln und warme Getränke. Mit dabei ist auch das Pony Lancelot. Bereits zum Mittag bietet der Wildparkpavillon „Uhu“ ein Wildmenü an. Am Nachmittag gibt es dann Kaffee und Kuchen und frisch gebackene Waffeln. Die Kosten betragen sechs Euro pro Kind. Anmeldungen bitte bis 9. November, Tel. (01 51) 22 95 85 71 oder E-Mail info@uhusaarbruecken.de. red

Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken

etwa 1400 Quadratmeter umfassen und direkt an das Menschenaffenhaus grenzen. Der Investitionsplan sieht dafür 900 000 Euro vor. Hiervon kommen rund 200 000 Euro aus Tourismusmitteln des Landes. Baubeginn und erster Spatenstich sind noch für diesen Monat geplant. red Weitere Infos über den Saarbrücker Zoo finden Interessierte im Internet. www.zoo.saarbruecken.de.

Letzter Flohmarkt in diesem Jahr Am Samstag, 10. November, acht bis 16 Uhr, findet der Floh- und Trödelmarkt an der Schlossmauer in der Franz-Josef-Röder-Straße statt. Die Standgebühr beträgt fünf Euro pro laufenden Meter. Mitarbeiter der Stadt kassieren die Gebühr im Laufe des Vormittags. Wer bereits am Freitagabend anreist, kann ab 17 Uhr auf dem Parkplatz der Justizbehörden parken. Dieser Parkplatz ist über die Hardenbergstraße aus Richtung Talstraße und über die Franz-Josef-Röder-Straße erreichbar. red

Saarbrücken will Betreuungsquote erfüllen Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist auf einem guten Weg, die ab August 2013 gesetzlich geforderte Betreuungsquote von 35 Prozent für Krippenkinder zu erfüllen. Für Oberbürgermeisterin Charlotte Britz ist der Ausbau und die Verbesserung der Angebote in den städtischen Kindertagesstätten eine zentrale Säule für eine positive Stadtentwicklung: „Die zusätzlichen Betreuungsplätze sind ein wesentlicher Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Vor dem Hintergrund der Herausforderungen des demografischen Wandels sind gute Bildungsangebote zudem ein Standortvorteil. Bis zum Herbst des nächsten Jahres werden wir in städtischen Einrichtungen insgesamt 260 neue Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren schaffen. Aktuell haben wir zwei neue Bauprojekte in Burbach und in Alt-Saarbrücken auf den Weg gebracht“. Zu den Plätzen in den städtischen Einrichtungen kommen 405 zusätzliche Plätze, die die freien Träger mit Unterstützung der Stadt bereitstellen. Im Oktober wurden in Saarbrücken die Spatenstiche für den Neubau von zwei Kindertageseinrichtungen gesetzt. In Burbach entsteht auf dem Gelände der abgebrannten Kirche St. Helena die Kita Füllengarten.

Die neue Einrichtung wird Platz für 105 Kinder in sechs Gruppen bieten, davon 30 Plätze für Kinder von unter drei Jahren. Im Einzugsbereich der Hohen Wacht in Alt-Saarbrücken wird die Kita Franzenbrunnen gebaut. Auch diese Einrichtung ist für 75 Kinder zwischen drei und sechs Jahren und 30 Kinder unter drei Jahren konzipiert. Beide Einrichtungen sollen im Herbst 2013 fertig sein. Bereits eingeweiht ist die neugestaltete Kindertagesstätte Bruch-

wiese im Sachsenweg. In mehreren Bauabschnitten wurde die Einrichtung erweitert und saniert. Dadurch haben sich die Rahmenbedingungen für die Kinder deutlich verbessert. Jetzt gibt es drei Kindergartengruppen, zwei altersgemischte Gruppen und zwei Krippegruppen. Sie bieten Platz für insgesamt 100 Kindergarten- und 30 Krippekinder. Vor dem Umbau bot die Kita Platz für nur 66 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Krippeplätze waren nicht vorhanden. Somit hat sich das

Der neu gestaltete Essbereich in der Kita Bruchwiese.

Platzangebot deutlich vergrößert. Darüber hinaus plant die Stadt noch zusätzliche Angebote. Für die Landeshauptstadt ist aber abzusehen, dass wie in anderen Ballungsräumen auch eine Betreuungsquote von 35 Prozent nicht ausreichen wird. „Wir erwarten einen höheren Bedarf an Plätzen im Krippenbereich. Deshalb bereiten wir uns derzeit vor, um kurzfristig auf einen erhöhten Bedarf reagieren zu können. Die Planungen laufen“, so Oberbürgermeisterin Charlotte Britz. red

Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken


SAARBRÜCKER

STADT-GESCHEHEN

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 3

Rudolf fliegt wieder über den Markt Christkindlmarkt ab 27. November auf dem St. Johanner Markt und in der Bahnhofstraße

Zeiten für Genießer Die City-Journal Kolumne mit

Nicole V. Wilhelm

Liebe Genießer-Gemeinde, auf meinen Reisen durch die Welt des guten Geschmacks gibt es allerlei zu entdecken und mindestens eben so viel zu erzählen. Wunderbares und Seltsames und so manches mal auch unfreiwillig Komisches. Gerade jetzt, wo die Weihnachtszeit unaufhörlich näher rückt, gebe ich mich ja nur allzu gerne dem Vergnügen hin, still zu beobachten, wie der vorweihnachtliche Trubel die Menschen packt. Erkennen kann man das vor allem daran, dass die Schritte bei vielen Einkaufsbummlern schneller werden und die Reizschwelle merklich sinkt. Nur die Männerwelt ist erstmal vom Warmlaufen für den allgemeinen Weihnachts-ShoppingWahnsinn befreit. Entspannt und etwas verwundert beobachten auch Sie Jahr für Jahr, wie sich die Damen der Schöpfung buchstäblich bis zur Erschöpfung beim stundenlangen GeschenkesuchMarathon verausgaben. Bis – irgendwann dann Weihnachten tatsächlich unmittelbar vor der Tür steht. Und spätestens dann ist auch Schluss mit Entspannung. Tat-

sächlich neigen nämlich viele Männer, ich möchte sogar behaupten die meisten, zum LastMinute-Kauf. Das gilt übrigens nicht nur für die großen Geschenke-Feiertage. Auch zum Geburtstag, Hochzeitstag und zahlreichen anderen Anlässen lässt es „Mann“ erst einmal ruhig angehen, bevor dann die Torschlusspanik einsetzt. Nun behaupten durchaus ernst zu nehmende Forscher, den Grund für dieses immer wieder kehrende Verhalten gefunden zu haben. Es ist angeblich die Angst, nicht das passende Geschenk für die Dame des Hauses zu finden. Deshalb schiebt „Mann“ das Unvermeidliche so lange vor sich her, bis es am Ende höchste Eisenbahn wird. Dabei, meine Herren, ist es doch eigentlich ganz einfach, ein schönes Präsent für die Liebste zu finden. Es muss ja nicht jedes Jahr die Goldkette oder der Diamantring sein. Mein Tipp, gehen Sie doch einfach mal dorthin, wo sie in aller Ruhe fachkundig beraten werden. Es bietet sich da natürlich an, sich von einer Frau beraten zu lassen. Denn wer versteht Frauen, deren Geschmäcker und heimlichen Wünsche schon mehr, als eine Frau? Und nehmen Sie

sich unbedingt ein wenig Zeit für die Beratung. Tauchen Sie ein in die Welt der schönen Kleinigkeiten. Denn oft muss ein tolles Geschenk, das den Nerv der Frau zielsicher trifft, gar nicht so teuer sein.

Der historische St. Johanner Markt und die größte Einkaufsmeile des Saarlandes, die Saarbrücker Bahnhofstraße, bieten Jahr für Jahr die perfekte Kulisse für den Saarbrücker Christkindlmarkt. Auch in diesem Jahr heißt es ab dem 27. November wieder, Glühwein und allerhand Spezialitäten auf dem größten Weihnachtsmarkt der Region zu genießen. Mit vielen außergewöhnlich und geschmackvoll gestalteten Verkaufsständen bietet der Christkindlmarkt für alle kleinen und großen Besucher weihnachtliche Düfte, glitzernde Geschenkideen und köstliche Gaumenfreuden. Und das längst über die Landesgrenzen hinaus. Dafür hat nicht zuletzt die größte Attraktion gesorgt – der fliegende Weihnachtsmann. Mittlerweile gibt es in einigen deutschen Städ-

ten schon Nachahmer, aber einen Rentierschlitten mit glühend roten Rentiernasen, einem Christkind und zischendem Funkenregen hat so nur Saarbrücken zu bieten. Täglich um 17 Uhr und um 19 Uhr wird der Weihnachtsmann wieder seinen Flug über den St. Johanner Markt starten. Dazu gibt es natürlich auch wieder eine kleine Weihnachtsgeschichte von Rudolf, dem Rentier mit der roten Nase. Die urige Almhütte, der riesige Adventskranz, der Glockenturm mit integriertem Glockenspiel, das verlockende Lebkuchenhaus oder die lebensgroßen Weihnachtsfiguren und der beleuchtete Rentierschlitten sind neben der „Weihnachtskrippe“ und der „Winterscheune“ sind nur einige weitere Höhepunkte des Christkindl-Marktes. Übrigens bietet die „Winterscheune“ Platz für in der

über 100 Besucher. Seit vergangenem Jahr stellt auch die Weihnachtspyramide in der Bahnhofstraße eine weitere Besonderheit dar. Ebenfalls wieder mit dabei ist die Wichtelwerkstatt, in der auch in diesem Jahr der Weihnachtsmann zum Basteln einlädt und Geschichten erzählt. Vom 1. Dezember bis 23. Dezember wird täglich ab 17.30 Uhr ein Türchen des großen Christkindl-Kalenders geöffnet. Das letzte Türchen an Heilig Abend wird bereits um 12.00 Uhr geöffnet. wer vor Ort dabei is, hat die Chance, attraktive Preise zu gewinnen, die sich hinter jedem Türchen verstecken. red Der Saarbrücker Christkindl-Markt hat in der Zeit vom 27. November bis 23. Dezember jeweils von Montag bis Sonntag: 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Viel wichtiger ist, dass „Frau“ Spürt, dass Sie sich Gedanken gemacht und nicht zum nächstbesten Notgeschenk gegriffen haben. Und glauben Sie mir. Jede Frau weiß das ganz genau. Und entgegen überschwänglich vorgetragener Dankeshymnen sind nur die allerwenigsten Frauen tatsächlich glücklich, wenn sie unterm Weihnachtsbaum einen neuen Staubsauger finden. Mag der auch noch so leistungsstark und flüsterleise sein. Schenken ist eine sehr persönliche Sache. Es erfordert Feingefühl und Interesse für die Person, die Sie beschenken wollen. Also stellen Sie Ihre Frau einfach mal wieder dorthin, wo sie hingehört: in den Mittelpunkt Ihres Lebens. Und Sie werden sehen, das mit dem Schenken ist gar nicht so schwer. Ihre Nicole V. Wilhelm Der Fliegende Weihnachtsmann ist eine Institution beim Christkindlmarkt in Saarbrücken.

Vom Upper-Class-Spektakel zum Fest mit Kult-Charakter Es war im Jahr 1951, als die Winzer des Beaujolais eine Ausnahmeregelung vom französischen Weinrecht erkämpften und fortan den neuen Wein bereits im Jahr seiner Entstehung in den Handel bringen durften. Ursprünglich war das Trinken des sehr jungen Primeurs lediglich ein Zeitvertreib der so genannten Upper-Class, doch im Laufe der Zeit hatte sich die Verkostung zu einem

Kult um den allerneusten Wein der Saison entwickelt. Auch das Saarbrücker Kaiserviertel möchte in diesem Jahr den neuen Wein würdigen und feiert traditionell den neusten Wein aus dem französischen Anbaugebiet Beaujolais am 15. November, dem dritten Donnerstag des Monats. Gemütlich und gastlich – ein Erlebnis speziell für den Gaumen. Abgerundet wird der Open-

Air-Weingenuss im Kaiserviertel durch frisch zubereiteten Flammkuchen aus dem Holzofen. Seien Sie mit dabei und erleben Sie auf dem Futtermarkt bereits morgens ab 10 Uhr Waren aus der Region. Und begehen Sie mit dem ganzen Kaiserviertel ein Stück Tradition, wenn dann um 16 Uhr die erste Flasche der neuen Weinsaison geöffnet wird. PR

Wie im vergangenen Jahr, steht auch in diesem November die Verkostung des neuen Beaujolais bevor.

Foto: SZ

Foto: BUB


SAARBRÜCKER

STADT-GESCHEHEN

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 4

Zwei City-Journal-Leserinnen reisen bald nach Borkum Bei einem Gewinnspiel im Saarbrücker City-Journal konnten Leser und Leserinnen einen traumhaften Preis gewinnen: einen Kurztrip zur NordseeInsel Borkum. Im Casino der Saarbrücker Zeitung wurden nun von Sandra Doniat, SZ-Marketing, und Holger Lagaly, Anzeigenleiter Mitte, die Preise überreicht.

Zwei City-Journal-Leserinnen haben beim SZ-Card-Gewinnspiel einen KurzurFoto: VA laub nach Borkum gewonnen.

Die Gewinner des großen SZ-CardGewinnspiels stehen fest. Bei einer Stempelaktion konnten Leser des City-Journals einen Kurzurlaub in den hohen Norden gewinnen. Für zwei Personen geht es jetzt für je drei Übernachtungen ins Aparthotel Kachelot auf Borkum. Über den gewonnenen Kurztrip können sich Doris Lehr und Gisela Hillen freuen. Beide Teilnehmerinnen sind in der Saar-Metropole und Landeshauptstadt Saarbrücken zu Hause. Zur Gewinnübergabe hatte die Marketingabteilung der Saarbrücker Zeitung ins Casino der SZ in der Gutenbergstraße eingeladen. Zwar war Doris Lehr an diesem Tag verhindert. Dafür war die Freude bei Gisela Hillen umso größer. Sichtlich gerührt nahm sie ihre Gewinnunterlagen von Sandra Doniat und Holger Lagaly entgegen. Da sie von ihrem Gewinn etwas überrascht war, konnte sie noch nicht sagen, mit wem sie die Reise antritt. „Aber vermutlich wird es meine

Tochter sein“, so Hillen. Wann sie die etwa siebeneinhalb-stündige Fahrt antritt, steht noch nicht fest. „Sehr wahrscheinlich werde ich meiner Tochter und mir auch noch zwei, drei Tage länger in Borkum gönnen. Und eine Dank-Postkarte an die SZ werde ich auch verschicken“, setzte sie lächelnd hinzu. Genießen können die beiden Gewinner und ihre jeweilige Begleitperson auf der Nordsee-Insel unter anderem die FloatingMuschel und eine PanoramaSauna mit fantastischem Ausblick über den Strand. Action pur bietet dort auch der „FlowRider®“ die einzige Indoor-Surfanlage in Norddeutschland. Zur Teilnahme war berechtigt, wer bei teilnehmenden Partnern der SZCard einkaufte und dabei fünf Stempel sammelte. bo Weitere Informationen zur SZ-Card und teilnehmenden Partnern gibt es im Internet unter www.sz-card.de.

Gisela Hillen (Mitte) nahm im Casino der Saarbrücker Zeitung von Sandra Doniat und Holger Lagaly ihre Gewinnunterlagen entgegen. Foto: Stefan Bohlander

Am Mittwoch, 7. November, steigt in der Alten Feuerwache das Eröffnungskonzert des Saarbrücker Jazz-Festivals. Bis Mitte Januar werden dann nationale und internationale Jazz-Künstler in der Landeshauptstadt auftreten.

Treppenlifte Neu ab 3.490 €

Musiker der Region, deutsch-amerikanische Kooperations-Projekte, französische Jazzer und Stars der europäischen und amerikanischen Jazz-Szene geben sich beim Saarbrücker Jazz-Festival 2012 die Hand. Veranstaltet wird das Ganze von dem gemeinnützigen Förderverein Jazz-Syndikat. Austragungsort sind sechs verschiedene Spielstätten. Das Eröffnungskonzert findet in diesem Jahr am 7. November in der Alten Feuerwache statt. Das HNK-Trio aus dem Saarland, Preisträger bei „Jugend jazzt“, stellt seine allererste CD vor. Anschließend ist das Hiromi Trio Project zu Gast. Während des

Seit 1987. Der Spezialist in Saarland & Rheinland-Pfalz

Rehamittel aller Art

z. B. Pflegebetten – Rollstühle Badewannenlifter – Scooter Kostenlose Beratung vor Ort.

Agesa ☎ 0 68 98/9 33 98-0

Sarah Lenka und ihr Quintet gastieren am Samstag, 10. November im Domicil Fotos: VA Leidinger.

Kenny Garrett und sein Quintet spielen in der Uni-Aula.

Saarbrücker Jazz-Festival präsentiert großes Programm

Festivals treten insgesamt zwanzig hochkarätige Formationen in Saarbrücken auf. In fast allen Konzerten werden dabei CD-Neuerscheinungen vorgestellt, viele „Release“-Konzerte unterstreichen die Aktualität des Saarbrücker Festivals. Gleich sechs der wichtigsten zeitgenössischen USSaxofonisten sind mit Eric Alexander, Vincent Herring, Ernie Watts, Don Menza, Jerry Bergonzi und Kenny Garrett mit von der Partie. Dennoch steht dieses Jahr als Instrument das Piano im Vordergrund: Insgesamt 17 Pianisten werden ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Sie setzen dem Konzertpro-

gramm laut Veranstalter „die musikalische Krone auf“. Die JazzBrunch-Reihe wird mit drei Konzerten sonntags vormittags im Café am Schloss fortgesetzt. Den Abschluss findet das Festival in Kooperation mit „SR – Jazz live with Friends“ am 21. November im Funkhaus Halberg mit dem Ernie Watts European Quartett und dem Eric-Alexander/Vincent-Herring Quintet. chr

Zentrale Vorverkaufsstelle für alle Konzerte ist das Musikhaus Arthur Knopp in der Futterstraße, Telefonnummer (0681) 910100. Alle weiteren Informationen zum Festival stehen auf der Homepage des JazzSyndikats. Dort können ebenfalls Eintrittskarten online gekauft werden. Im Internet: www.jazz-syndikat.de

TE RM I N E Samstag, 27.Oktober: Fillon & Ithursarry Sonntag, 28.Oktober: Roditi - Ignatzek - Rassinfosse Mittwoch, 7. November: HNK Trio und das Hiromi Trio Project Samstag, 10. November: Sarah Lenka Quintet Sonntag, 11. November: Jürgen Hagenlocher Quintet Montag, 12. November: Jacques Schwarz-Bart Quartet Dienstag, 13. November: Enrico Pieranunzi Italian Trio Mittwoch, 14. November: Don Menza Quartet Freitag, 16. November: Gilbert Paeffgen Trio und das Bobo Stenson Trio Sa, 17. Nov: Christof Heringer Trios & Quartets und das Manu Katché Quartet Sonntag, 18. November: Kenny Garrett Quintet Mittwoch, 21. Nov.: Ernie Watts Quartet und das Alexander-Herring Quintet Freitag, 18. Januar: Jerry Bergonzi Quartet red

Das Logo des Saarbrücker Jazz-FestiFoto: VA vals.

Kinospot ist auch zu sehen auf www.facebook.com/shoes.FIFTY.6 und www.fifty-6.eu

Stadt.Land.Lust.

Genau was ich will: freie Auswahl!

Die Region Saarbrücken

Teppich-Wäscherei Loggia Teppichwäschereimeister

www.fbo.de

Lebacher Straße 13, 66113 Saarbrücken im Rathaus St. Johann – Haupteingang Tel.: 0681 938090 tourist.info@kontour.de www.die-region-saarbruecken.de

Öffnungszeiten Montag – Freitag Samstag Verkaufsoffener Sonntag

Saarbrücker Kohle, der Geschenkgutschein mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten in der City! Verkaufsstellen: Tourist-Information, Karstadt (2. Etage Filialbüro), Energie SaarLorLux, City-Papeterie Futterstraße, Salon Röckelein und Wochenspiegel. Mit freundlicher Unterstützung von:

Die große Auswahl schenken! www.sb-kohle.de

Eventim Kartenvorverkauf und Souvenirartikel

9.00 – 18.00 Uhr 10.00 – 16.30 Uhr 13.00 – 18.00 Uhr

Wir waschen und reparieren Ihre Teppiche. 1 m2 Probewäsche erhalten Sie gratis Reparaturen an Ihrem Teppich bis zu 50,00 € kostenfrei. Wäsche ab € 5,50 m2 und Reparatur von Fransen und Seitenteile lfd. Meter ab 20,00 €

Orientteppiche-Galerie Loggia Kaiserstraße 25, 66111 Saarbrücken, Tel. (06 81) 9 10 19 19

Totalausverkauf Wegen zunehmenden Alters des Inhabers, Herrn Vito Loggia, wird der komplette Warenbestand aufgelöst. Ca. 600 Teppiche werden Ihrem Geldbeutel angepasst. Das bedeutet: Sie können über 80 % Preisnachlass erhalten. Kommen Sie vorbei und machen Sie zu dem Teppich, der Ihnen gefällt, Ihr Angebot. Um telefonische Terminvereinbarung wird gebeten. Unverbindliche Öffnungszeiten: 9.30 bis 18.00 Uhr durchgehend


SAARBRÜCKER

STADTLEBEN

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 5

Kaltes Wetter, kalte Finger? Nicht mit Smartphone-Handschuhen von Roeckl Die neue Generation der Roeckl-Intelligence-Produkte verbindet gekonnt elegantes Design mit innovativer Technologie. Smartphones und Touchpads sind aus dem (Arbeits-) Alltag nicht mehr wegzudenken. Dank mobilem Zugriff auf Mail und Internet hat man Geschäfts- und Privatleben so auch unterwegs perfekt im Griff. Doch sobald die Temperaturen sinken, stellt sich die Frage: Wie bedient man seine Lieblingstools, ohne kalte Finger zu bekommen? Die

Produktlinie Roeckl Intelligence liefert auch 2012 mit der neuen Generation der Smartphone-Handschuhe eine stilvolle Antwort. Die Kollektion wurde in Produktvielfalt, Funktionalität sowie Farbigkeit erweitert und steht auch 2012 für Innovationskraft, technologisches Know-how, softe Materialien und eine klare Designsprache. Mit der neuen Generation der Produktlinie Roeckl Intelligence vereint das Familienunternehmen Roeckl

Sieht aus wie ein Kunstwerk, ist aber die neue Kollektion der Roeckl-Intelligence-Smartphone-Handschuhe.

I MPRESSUM SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER SAARBRÜCKER ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH VOM 31. OKTOBER 2012

Tradition und Moderne zukunftsweisender denn je: So wird beispielsweise bei den neuen Roeckl-Intelligence-Lederhandschuhen das aus den USA stammende, patentierte TouchTec® Leder auf der Unterhand eingesetzt. Dank einer speziellen Nanotechnologie, die Roeckl exklusiv in Europa einsetzen darf, wird das Leder bei einem speziellen Gerbprozess leitfähig gemacht und Scroll-, Skalierungs- sowie weitere Handbewegungen können dadurch spielend leicht mit der kompletten Lederfläche ausgeführt werden. Und auch der Klassiker der RoecklIntelligence-Kollektion wird in neuen Farben weitergeführt. Sein Geheimnis liegt in der zum Patent angemeldeten Schnittführung: Die eleganten, bis in die Fingerspitzen weich gefütterten HaarschafnappalederHandschuhe sitzen wie eine zweite Haut und sorgen für optimale Bewegungsfreiheit der Finger. So ermöglicht die Schnittführung in Kombination mit einem leitfähigen Material an Daumen und Zeigefinger das spielend leichte Bedienen der Touchdisplays. Neben diesen beiden innovativen Technologien besticht die neue Roeckl Intelligence Kollektion durch unterschiedliche Materialien wie Wolle, Walk, Spandex und Leder – die klassisch-elegant, casual oder sportiv in Szene gesetzt werden. Die neue Roeckl Intelligence Kollektion ist ab Oktober 2012 bei Leder Spahn in der Bahnhofstraße erhältlich. PR Kontakt: Leder Spahn GmbH, Bahnhofstraße 87. Weitere Infos unter der Telefonnummer (06 81) 3 89 75-0. Informationen im Internet: www.leder-spahn.de.

Der Handschuh Sportive Touch besticht durch seine sportliche Leder-Spandexkombination auf der Oberhand sowie das patentierte TouchTec® auf der Unterhand und ermöglicht damit ein vollumfängliches Bedienen von Touch-DisFotos: Roeckl plays.

SAARBRÜCKER FASSADEN GOLDANKAUF ALTGOLD · BRUCHGOLD · SILBER · Z A H N G O L D · G O L D M Ü N ZE N U N D - BA R R E N · G O L D U H R E N

REDAKTION Michael Brück (Verantwortlich), Stefan Bohlander, Meike Ewers-Kreuter, Charlotte Maus, Marko Völke, Christina Korb,

ANZEIGEN REGIONAL Alexander Grimmer

ANZEIGEN NATIONAL Thomas Deicke (kommissarisch)

LAYOUT UND PRODUKTION m-content, Serviceagentur für Mediendienstleistung und Public Relations, Gutenbergstraße 11-23, 66117 Saarbrücken, Tel. (0681) 502-3680, E-Mail: journal@m-content.de

VERLAG UND DRUCK Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH 66103 Saarbrücken

DAS NÄCHSTE CITY-JOURNAL ERSCHEINT AM DONNERSTAG, 13. DEZEMBER

Saarbrücken ist eine interessante Stadt, das unterstreichen auch die vielen unterschiedlichen Fassaden. Das City-Journal präsentiert in jeder Ausgabe Details einer markanten Front in der Saarbrücker City. Wer errät, wo das Gesuchte zu finden ist, kann „Saarbrücker Kohle“ gewinnen. Ein kleiner Tipp: Unsere gesuchte Fassade gehört zu einer altgedienten Kulturstätte. Schicken Sie Ihren Lösungsvorschlag mit dem Stichwort „Saarbrücker Fassaden“ bis einschließlich Freitag, 9. November, per E-Mail an die folgende Adresse: info@city-sb.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlost die City-Marketing Saarbrücken GmbH 5 Mal „Saarbrücker Kohle“ im Wert von je 25 Euro.

Saarbrücken. Gold zu verkaufen ist scheinbar einfach. Vermehrt liest man Schriftzüge mit „GOLDANKAUF“, inzwischen auch schon an vielen branchenfremden Ladengeschäften, bei denen man nie auf die Idee kommen würde, dass man dort sein Gold zu Geld machen könnte. Trennt man sich von seinem Gold, dann soll das Edelmetall wenigstens das Geld bringen, was es wirklich wert ist. Nur bei seriösen Goldankäufern kann man mit einem angemessenen Preis rechnen: „Wir raten dringend dazu ein kostenfreies Angebot in unseren „GOLDMANN®“-Filialen einzuholen“, sagt Herr Dipl.-Jur. (Univ.) Samuel Gergin, Geschäftsführer von „GOLDMANN®“ Deutschland. „Schauen Sie einfach in einem der 46 Standorte europaweit vorbei.“

Goldschmuck/Silberschmuck/Erbschaften

Zahngold, auch mit Zähnen

Jetzt ist „GOLDMANN®“ mit seinem bekannten Logo – dem goldenen Mann – auch in Saarbrücken, Sulzbachstr. 4 (am Parkhaus Lampertshof), vertreten.

Öffnungszeiten: Montag – Freitag Samstag

10.00 –18.00 Uhr 10.00 –16.00 Uhr

Goldbarren, Münzen, Krügerrand, Maple Leaf etc.

TRAURINGSTUDIO über 4.000 Modelle

n:

tio

alle ge auf oldrin G

Sulzbachstr. 4 (zwischen Parkhaus Lampertshof und Café Schubert) SAARBRÜCKEN • Tel.: 06 81/99 277 366

20%

LAPTOPTASCHEN • MESSENGER BAGS • RUCKSÄCKE

Ak

HANDTASCHEN • MÄNNERTASCHEN • REISEGEPÄCK

Wir beraten Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause!

U n v e r b i n d l i c h e u n d s e r i ö s e We r t e r m i t t l u n g | K e i n e Ve r k a u f s v e r p f l i c h t u n g | We i t e r e I n f o s s i e h e w w w. d e r g o l d m a n n . c o m

Eine gute Lösung gegen kalte Finger bei der Nutzung von Smartphones bietet jetzt das Fachgeschäft Leder Spahn in der Bahnhofstraße. Die neue Kollektion der Roeckl-Intelligence-Smartphone-Handschuhe bietet noch mehr Innovationskraft und noch bessere Funktionalität.


SAARBRÜCKER

STADT-GESCHEHEN

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 6

Theater Überzwerg probt für Mehr als 200 Aussteller beim Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt „Das Buch von allen Dingen“ Im November steht im Theater Überzwerg die Premiere „Das Buch von allen Dingen“ auf dem Spielplan. „Es handelt von einem Jungen, der in einer schwierigen Situation ist. Er möchte aber glücklich sein“, erklärt Christoph Dewes, Pressesprecher des Theaters. Der Vater gehört einer religiösen „Gemeinschaft“ an und wird schnell handgreiflich. Dennoch ist das Stück wie auch der Text, auf dem es basiert, mit leisem Humor durchzogen. „Es ist ja kein Klamauk“, betont Dewes und fügt hinzu „Humor hilft uns ja auch oft, wenn es uns schlecht geht.“ Nur mit der Leichtigkeit könne man die Schwere ertragen. „Es ist eine meiner Lieblingsgeschichten“, betont Dewes. Das Stück solle dazu animieren, Mut zu haben, „die Dinge anzugehen“. Die Herausforderung bei der Inszenierung sei es gewesen, ein nicht ganz so einfaches Schicksal so zu erzählen, dass es „uns erreicht, aber

nicht niederdrückt, sodass man weiß, dass es weitergeht“. Das Theater Überzwerg wolle einfach „Mut aufs Leben machen.“ Die Proben seien bereits im vollen Gange und sehr spannend, so Dewes. Unter anderem auch deshalb, weil acht Schauspieler an dem Stück arbeiten. „Das hatten wir schon lange nicht mehr“, sagt Dewes mit einem Lachen und ergänzt: „Der Älteste spielt übrigens den Jüngsten.“

Auf Musik verzichten Auf Musik wolle man dabei möglichst verzichten, aber im Moment befinde sich alles noch in einer Art Orientierungsphase. „Bei der Generalprobe wird das anders sein“, erklärt Christoph Dewes. Bis es soweit ist, wird allerdings noch fleißig geprobt. chr Im Internet: www.ueberzwerg.de

Ein Hauch von Glühwein- und Plätzchenduft wird auch in der kommenden Vorweihnachtszeit in der Luft liegen. Denn am Samstag, 1., und am Sonntag, 2. Dezember, findet am Schloss, jeweils von 11 bis 22 Uhr, wieder der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt statt. Über 200 Aussteller, vorwiegend private Standbetreiber, werden dort ihre Ware präsentieren, darunter weihnachtliche Geschenkartikel, Selbstgebasteltes, Kunsthandwerk und Kulinarisches. Einen Großteil des Verkaufserlöses stellen viele der als Aussteller beteiligten gemeinnützigen Organisationen, Vereine und Verbände karitativen Zwecken zur Verfügung. Das umfangreiche kulturelle Rahmenprogramm umfasst unter anderem Konzerte, Theater und die Gelegenheit, die Museen am Schlossplatz sowie die Kasematten am Schlossberg zu besuchen. Die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Peter

Gillo, Direktor des Regionalverbandes Saarbrücken, Charly Lehnert, Vorsitzender der Bürgerinitiative AltSaarbrücken e.V. sowie dem Nikolaus, der den Kindern auch ein paar Geschenke mitbringt, ist am Samstag, 17 Uhr, an der Treppe neben der Schlosskirche. Für die musikalische Untermalung sorgen der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Dudweiler, das Blechbläserensemble der Stadtkapelle Saarbrücken, der Posaunenchor Saarbrücken und Gabi Müller, die auch ihre eigenen Kompositionen auf der Querflöte vortragen wird. chr

Veranstalter ist die Bürgerinitiative Alt-Saarbrücken e. V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Saarbrücken. Weitere Informationen gibt es bei Ewald Blum, Telefonnummer (06 81) 9 05 49 11 oder bei Sylvia Kammer-Emden, Telefonnummer (06 81) 9 05 49 12.

Freude schenken, Weihnachtswünsche erfüllen Der Kinderschutzbund möchte in diesem Jahr wieder mit Spenden von Mitbürgern Weihnachtswünsche von Kindern erfüllen. Von Kindern, die an Weihnachten keine Geschenke erhalten. Das gibt es tatsächlich in Saarbrücken. Damit auch Kinder, die in Armut leben, sich an Weihnachten freuen können, organisiert der Kinderschutzbund eine Weihnachtsbaumaktion. Diese findet statt am 1. und 2. Dezember, an den beiden Tagen des Weihnachtsmarktes, von 10 bis 22 Uhr, in den Räumen des Kinderschutzbundes, Am Schloßberg 3, 66119 Saarbrücken. Dort hängen an einem Weihnachtsbaum die Wunschzettel bedürftiger Kinder. Wer einem Kind eine Freude bereiten will, kann sich einen Wunschzettel auswählen und das entsprechende Geschenk besorgen. Oder er wählt eines der gewünschten Geschenke aus, die Mitarbeiter des Kinderschutzbundes bereits gekauft haben und die bereit liegen. Ein Geschenk hat etwa einen Wert von 25 Euro. Möglich ist es auch, nur einen Teilbetrag zu spenden. Jedes Geschenk wird von Mitar-

beitern des Kinderschutzbundes verpackt und unter den Weihnachtsbaum gelegt. Ehrenamtliche des Vereins überbringen den Kindern rechtzeitig zum Weihnachtsfest die Geschenke. Bisher sind schon 500 Wünsche eingegangen. Damit alle diese Wünsche erfüllt werden, braucht der Kinderschutzbund Unterstützung aus der Bevölkerung. Wenn viele sich beteiligen, wird das Ziel erfüllt. Diese Weihnachtsaktion führt der Kinderschutzbund seit dem Jahr 2002 durch. Da die Spendenbereitschaft für diese Aktion immer groß war, konnten sich in den zurückliegenden Jahren insgesamt 3500 Kinder über Weihnachtsgeschenke freuen, allein im letzten Jahr etwa 900. Der Kinderschutzbund hofft, dass auch in diesem Jahr viele bereit sind, zu spenden und so alle Wünsche erfüllt werden, damit viele Kinderaugen am Weihnachtsfest strahlen. Außerdem verkauft der Kinderschutzbund an diesen beiden Tagen noch sehr gut erhaltene Kinder- und Jugendbücher. red

Der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt öffnet am 1. Dezember.

Foto: VA

Festival „Primeur“ startet wieder

Bei der Weihnachtsbaumaktion des Kinderschutzbundes Saar können WeihFoto: Kinderschutzbund nachtswünsche für bedürftige Kinder erfüllt werden.

Der Herbst steht ganz im Zeichen des Wortes: Denn das Saarländische Staatstheater (SST), Le Carreau – Scène nationale de Forbach et de l’est mosellan, SR 2 KulturRadio und das Institut français veranstalten vom 22. bis 24. November 2012 zum sechsten Mal gemeinsam das Festival frankophoner Gegenwartsdramatik „Primeurs“. Dieses hat sich inzwischen als bedeutende überregionale Plattform für zeitgenössische französischsprachige Dramatik etabliert. Sechs Autoren aus Frankreich und der kanadischen ProMagali Mougel nimmt vinz am Festival „Primeurs“ Québec Foto: Magali Mougel stehen an teil. drei Abenden im Mittelpunkt des Geschehens: Magali Mougel, Fabrice Melquiot, Martin Bellemare, Philippe Malone, William Pellier und Olivier Choinière.

Sechs Regisseure, darunter SST-Generalintendantin Dagmar Schlingmann, lassen die teilweise eigens für das Festival übersetzten Texte in einem Live-Hörpiel, szenischen Lesungen und Werkstattinszenierungen aufführen. „Das ganze Festival ist ja als Publikumsfestival konzipiert und setzt auf einen leichten und spielerischen Zugang zu Theatertexten“, betont Pressesprecherin Ellen Brüwer und ergänzt: „Deshalb hat auch bisher immer das Publikum über die Vergabe des Autorenpreises entschieden und nicht die Fachleute. Das war von Anfang an die Grundidee.“ In den zurückliegenden fünf Jahren habe es dafür eine fünf-bis sechsköpfige Jury aus Zuschauern gegeben, die sich vorab dafür gemeldet hatten. In diesem Jahr waren sich die vier Kooperationspartner einig, erstmals das gesamte Publikum per Stimmkärtchen in die Entscheidung einzubeziehen. „Wir sind gespannt, wie die Abstimmung laufen wird, und freuen uns auf rege Beteiligung“, so Brüwer. chr Weitere Infos im Internet: www.festivalprimeurs.eu

shoes&fashion FIFTY-6 lässt Schuhe personalisieren Trotz erstem zartem Schneefall lockte das UGG-Event von Shoes&Fashion FIFTY-6 zahlreiche Besucher in die Keltermannpassage. Das FIFTY-6-Team hatte am Samstag, 27. Oktober, den Künstler emotion Grafix engagiert, UGG-Schuhe nach eigenen Wünschen verzieren zu lassen. Zwischen 10 und 20 Uhr strömten so Schuhfans vorbei und ließen sich ihre UGG-Schuhe zum Unikat machen (Fotos: Stefan Bohlander). Emotion Grafix, bürgerlich Marco Schreiber, ist spezialisiert auf Airbrush-Technik und Pinstriping. So nennt man verzierende Linien, etwa auf Fahrzeugen. „Flammen sind mein Markenzeichen“, so Marco Schreiber, der von seienr Lebensgefährtin Daniela Möller unterstützt wurde. Schöne Berge oder stilvolle Totenschädel stellten für den Künstler Herausforderungen dar, die er dankend annahm und stilsicher umsetzte. Außerdem konnten sich die Besucher edles Schuhhandwerk live

Max-Planck-Str. 10 • 66271 Hanweiler

Kontakt: shoes & fashion FIFTY-6 GmbH, Bahnhofstr. 1-3, Tel. (06 81) 3 56 57, E-Mail: sbfifty6@aol.com, im Internet: www.facebook.com/ shoes.FIFTY.6

Lortzingstr.16 / Beethovenplatz / 66111 Saarbrücken / 0681 - 95 80 96 08

Kfz-Meisterbetrieb

Werner Adam

anschauen. Jens Falkenreck, Mitarbeiter der Schuhmarke handstich, zeigte den Besuchern, wie man richtig Schuhe pflegt. „Dreck runter, Creme drauf und dann polieren“, so Falkenreck lachend. Der Mitarbeiter der Firma handstich hat von Kindesbeinen an Erfahrung in der Schuhbranche gesammelt und ist somit ausgewiesener Fachmann. Das FIFTY-6-Team war in den fünf Filialen mit 45 Mitarbeitern im Einsatz. In der überdachten Keltermannpassage herrschte trotz kühler Temperaturen eine sehr schöne Atmosphäre. Gegen die Kälte wurde wärmender Glühwein ausgeschenkt. Dazwischen verteilte das Team kleine Blätterteig-Leckereien. bo

GmbH

☎ (0 68 05) 61 50 61 • Fax 61 54 94 • info@werner-adam.de

TÜV Saarland kfz-team

Kreativ- und Künstlerbedarf

Werner Adam GmbH

REIFENHANDEL In der Lach 6 · 66271 Rilchingen-Hanweiler · Tel. (0 68 05) 6 00 71 10

www.herrenmoden-kraemer.de


SAARBRÜCKER

STADTLEBEN

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 7

„007 meldet sich zum Dienst – Pünktlich!“ Bond-Fans und OMEGA-Liebhaber wissen nicht nur, dass der beliebteste Geheimagent der Welt seit 1995 Modelle der Seamaster-Kollektion trägt, sondern auch, dass er seit „Casino Royale“ von 2006 auf die Planet Ocean schwört. Die Uhr ist bei Juweiler Kraemer in der Bahnhofstraße zu haben. Wenn Daniel Craig in „Skyfall“ wieder in die Rolle des James Bond schlüpft, wird er eine OMEGA Seamaster Planet Ocean 42 mm tragen. Diese verfügt über ein schwarzes Zifferblatt und eine schwarze, einseitig

drehbare Taucherlünette. In „Skyfall“ entscheidet sich James Bond auch für die OMEGA Seamaster Planet Ocean 600 m Co-Axial Chronometer aus Edelstahl mit Edelstahlarmband. Deren Designmerkmale stehen in direkter Verbindung zu den klassischen Seamaster-Modellen der 1950er-Jahre. Anders verhält es sich bei ihrem Innenleben: Die Uhr wird vom OMEGA Co-Axial Kaliber 8500 angetrieben, dessen bahnbrechende CoAxial Hemmung und freie Unruh-Spiralfeder nicht nur für Langlebigkeit und Präzision sorgen, sondern auch

den Wartungsbedarf deutlich verringern. Außerdem ist die Uhr mit einer Si14-Silizium-Spiralfeder ausgestattet. Auf die Uhr besteht vier Jahre Garantie. Für eine perfekte Ablesbarkeit in unterschiedlichsten Lichtverhältnissen sind die Zeiger und Indexe mit Super-LumiNova beschichtet. Sie bilden einen deutlichen Kontrast zum matt-schwarzen, gemusterten Zifferblatt der Uhr. Durch die SuperLumiNova-Beschichtung erstrahlen die Indexe sowie der Stunden- und Sekundenzeiger in einem bläulichen Licht. Die Beschichtung auf dem Mi-

nutenzeiger sowie auf dem Punkt der Lünette sorgt für ein grünliches Leuchten. Dank dieses Kontrastes können die Taucher auf einen Blick ablesen, wie lange sie sich bereits unter Wasser befinden. Des Weiteren kann der Lauf des orange leuchtenden Sekundenzeigers mit roter Spitze im Dunkeln abgelesen werden. Bei 6, 9 und 12 Uhr befinden sich arabische Ziffern, deren Komposition durch ein Datumsfenster bei 3 Uhr abgerundet wird.

OMEGA Co-Axial Kaliber 8507, auf dessen Rotor in schwarzem Lack die Gravur „SKYFALL 007“ prangt. Durch das Saphirglas auf dem gebürsteten, verschraubten Gehäuseboden wird der Blick auf das Uhrwerk freigegeben. Die Seamaster Planet Ocean 600 m SKYFALL Armbanduhr ist in einer

limitierten Edition von 5007 Exemplaren erhältlich und wird in einer besonders schönen Geschenkbox geliefert. PR Informationen: Juwelier Kraemer, Bahnhofstraße 93, Telefon (06 81) 38 70 50. Im Internet unter www.juwelier-kraemer.de.

Eine Taucheruhr für Profis Als professionelle Taucheruhr ist die OMEGA Seamaster Planet Ocean 600 m Co-Axial Chronometer mit einem Heliumventil ausgestattet. Ihr Edelstahlarmband, das sich verlängern lässt, um ebenfalls über einem Taucheranzug getragen zu werden, besitzt eine Taucherschließe. Wie ihr Name vermuten lässt, ist die Planet Ocean 600 m wasserdicht bis in eine Tiefe von 600 Metern (6 bar). Die Seamaster Planet Ocean 600 m SKYFALL in limitierter Edition wird angetrieben vom exklusiven, neuen HI N T E RG RU N D Seit dem Film „Goldeneye“ von 1995 trägt James Bond eine OMEGA Seamaster an seinem Handgelenk. Laut der Oscar-prämierten Kostümbildnerin Lindy Hemming, die als erste James Bond mit einer OMEGA austattete, kam nur die Seamaster in Frage. Sie beschrieb James Bond als Mitglied der Marine und diskrered ten Gentlemen von Welt.

Der neue Bond-Film „Skyfall“ läuft auch in saarländischen Kinos.

Foto: Verleih

125199/4

Agesa GmbH spendet 1000 Euro an Hospiz-Förderverein

Großer ADAC Rettungseinsatz (5011)

129,99

Die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Die Agesa Rehatechnik GmbH überreichte dem Förderverein St. Jakobus Hospiz e.V eine Spende über 1000 Euro zum 15ten Jubiläum. Die St. Jakobus Hospiz gGmbH hat es sich mit ihren SAPV-Teams zur Aufgabe gemacht, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung Schwerstkranker und Sterbender zu erhalten, zu fördern und ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod zu ermöglichen. Paul Herrlein (Geschäftsführer St. Jakobus Hospiz, rechts) erklärte dabei, dass die SAPV die bestehende Versorgung unterstützt. Im Vordergrund stehen hierbei vor allem die Linderung der Symptome und Leiden sowie die Schaffung der Voraussetzungen zur Versorgung der Patienten im häuslichen und familiären Umfeld bis zu ihrem Ableben. Rita Waschbüsch (Vorsitzende des Fördervereins, Mitte) fügte hinzu, dass längst nicht alle palliativen Leistungen durch die Krankenkassen abgedeckt werden. Aus diesem Grund ist die SAPV auf Spenden wie die der AGESA angewiesen. Hierzu erklärt Marc Elbracht (Geschäftsführer der Agesa, links), dass die Agesa als Lieferant und Dienstleister für Rehahilfsmittel – wie etwa Pflegebetten, Badewannenlifter und Rollstühle – generell Wert auf eine hochwertige Beratung von Patienten und Angehörigen legt. Nur so könne eine passgenaue Versorgung auch in Spezialgebieten wie Dekubitus oder Sauerstoff sichergestellt werden. Der Agesa ist es sehr wichtig, kranken Menschen zu helfen. Aus diesem Grund ist es für die Agesa selbstverständlich, die SAPV mit einer Spende zu unterstützen um den Sterbenden und ihren Angehörigen eine den Möglichkeiten entsprechende angenehme gemeinsame Gestaltung der verbleibenden Zeit zu ermöglichen. Nähere Informationen unter Telefonnummer (0 68 98) 93 39 8-0. Kontakt: Klaudia Beck, E-Mail: PR info@agesa.de.

59,99

MitnehmWestern City (4398)

Großes AlienRaumschiff (7065)

39,99

59,99

19,99

24,99

Adventure Truck (4839)

Finale in der Wüste (8864)

42,99

89,99

19,99

29,99

Abenteuer-Jet

Rock & Skate Park

59,99

79,99

29,99

29,99

®LEGO, das LEGO Logo, die Konfiguration der Noppen und die Minifigur sind Marken der LEGO Gruppe. ©2009 The LEGO Group.

GALERIA Kaufhof GmbH, Leonhard-Tietz-Str. 1, 50676 Köln

Bei einem Einkauf ab 5,- Euro in unserem Hause parken Sie bis zu 2 Stunden für nur 1,- Euro

Saarbrücken | Bahnhofstraße


SAARBRÜCKER

EINKAUFS-TIPPS

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 8

Mit dem City-Journal ein professionelles Foto-Shooting bei Cover Face gewinnen

Aus „Normalos“ werden bei „Cover Face“ fürs Titelbild von Hochglanz-Magazinen reife oder CD-Cover taugliche Models (Foto: Cover Face). Und auch zahlreiche echte Promis haben Martina Schilling und ihr Team in ihrem Studio mitten in der Saarbrücker Bahnhofstraße bereits abgelichtet. 2012 feiert die Firma nun ihr 15-jähriges Bestehen. In dem 200 Quadratmeter großen Design-Studio können sich die Kunden wie ein Star fühlen. Sie werden in relaxter Backstage-Atmosphäre von Make-Up-Spezialis-

ten bühnenreif geschminkt, gestylt und frisiert. Beim anschließenden Shooting sorgt die Profi-Ausrüstung auf dem neusten technischen Stand dafür, dass die Kunden ins rechte Licht gerückt werden. Zudem verfügt Cover Face von Kleidungsstücken über Accessoires wie Schmuck und Hüten bis zu Kulissen über eine Vielzahl von unterschiedlichen Requisiten. Neben den beliebten Vorher-/Nachher-Aufnahmen gehören Fashion-, Beauty-, Erotik-, Model- und Hochzeits-Fotos sowie Shootings für Männer und Paare zum Repertoire. „Einige Kunden haben mit ihren Bildern sogar den Einstieg ins professionelle ModelBusiness geschafft“, blickt Schilling zurück. Sie arbeiteten zum Beispiel in Los Angeles und Australien. „Inzwischen ist unser innovatives Studio weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt und wird für seine anspruchsvolle Fotografie geschätzt“, freut sie sich. Neben Privatkunden aus Köln, Paris, Frankfurt und Mün-

chen gehören auch zahlreiche Künstler, Politiker und Geschäftsleute zu den Referenzen von Cover Face. Unter anderem arbeitete das Studio für TV-Sender wie Sat1, RTL, Pro 7 sowie Zeitschriften wie Marie Claire, Madame und Elle. Die Liste der Promis reicht von David Hasselhoff über Gundis Zambo und Claude Olivier Rudolf bis hin zu Michelle Hunziker. Und auch für viele regionale Medien, darunter unter anderem die Saarbrücker Zeitung, den Saaramateur und SOL ist Cover Face tätig. mv Weitere Infos: „Cover Face“, Bahnhofstraße 97, 66111 Saarbrücken, Telefonnummer (0681) 3 90 71 72, Internet: www.coverface.de.

mek-Geschäftsführer Markus Kraemer. „Wir lassen uns bei der Arbeitskleidung durch neuste Trends inspirieren, kümmern uns stets um professionelle Lösungen und liefern in kleinen oder großen

Stückzahlen. Der perfekte Service von Herrenmoden Kraemer bleibt natürlich bestehen. Die Mitarbeiter ändern in der hauseigenen Schneiderei Sartoria nach den genauen Wünschen der Kunden. Die Maßkon-

Wer nach den aktuellsten Trends der Schuhmode Ausschau hält, ist bei City Nova (Fotos: www.citynova.de) genau richtig. In Saarbrücken in der Futterstraße/Ecke Kaiserstraße und in Saarlouis in der Französischen Straße, können sich Schuh- und Fashionfreunde auf eine atemberaubende Auswahl eleganter Schuhe freuen. Passend dazu bietet das Team der Inhaber Susanne, Rainer und Dominic Wirtz edle Accessoires und angesagte Textilien an. Nun lockt City Nova unter dem Motto „Cool down“ mit einem ganz besonderen Angebot. Am Freitag und Samstag, 2. und 3. November, (in Saarbrücken auch am verkaufsoffenen Sonntag) bietet das Team 20 Prozent Rabatt auf al-

fektion wird in allen Qualitäten und Größen innerhalb von drei Wochen geliefert. Natürlich gehört auch persönliche Beratung vor Ort zum Service des Herrenausstatters. Ausreichende Parkmöglichkeiten stehen ebenfalls zur Verfügung. „Unter unserer Telefonnummer (06 81) 3 57 71 reservieren wir unseren Kunden auch gerne einen Parkplatz vorab“, sagt Markus Kraemer. Ein ganz besonderer Service ist der „Freundeskreis Kraemer“. Das Team des Herrenausstatters informiert dabei über Veranstaltungen mit Lieferanten und über die aktuellen Angebote des Geschäfts. „Werden Sie einfach Mitglied im ‚Freundeskreis Kraemer’“, so Markus Kraemer. „Ihre persönlichen Größenangaben helfen uns, ein optimales Sortiment zu bevorraten.“ bo Kontakt: Herrenmoden Kraemer GmbH, Futterstraße 5-7, Infos unter Telefonnummer (06 81) 3 57 71, Fax (06 81) 3 46 24, E-Mail-Adresse:info@ herrenmoden-kraemer.de. www.herrenmoden-kraemer.de. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 19 Uhr und Samstag 10 – 18 Uhr.

Riverso am St. Johanner Markt bietet Goldankauf und schicke Trauringe Seit Mitte Mai dieses Jahres hat Riverso auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken geöffnet. Hier gibt es Schmuck, Uhren und Trauringe in einer eleganten und luxuriösen Umgebung. „Das Besondere bei

uns ist, dass wir auch alten Schmuck und Gold ankaufen, sagt Geschäftsführer und Inhaber Michele Riverso. „Wer möchte, kann seinen alten Goldschmuck bei uns verkaufen und gleich gegen etwas

Neues eintauschen. Man hat die Wahl: verkaufen, behalten oder tauschen gegen Schmuck, Uhren oder Trauringe aus unserer Filiale. Oder man lässt sich das Altgold sofort auszahlen.“ Michele Riverso legt großen Wert auf persönliche Beratung, freundliches Fachpersonal und eine schnelle Kaufpreisbestimmung beim Goldankauf. „Wir kaufen Edelmetalle in allen möglichen Legierungen wie Goldschmuck, Altgold, Zahngold, Bruchgold, Silberschmuck, Tafelsilber, Münzen und hochwertige Uhren“, erklärt Michele Riverso weiter. Er gibt noch einen äußerst nützlichen Tipp für alle Heiratswilligen: „Bis 15. November geben wir 20 Prozent Rabatt auf alle Trauringe.“ Na, wenn das mal kein Grund zum Heiraten ist! maus

Bis zum 15. November bietet Riverso für jedes Gramm Feingold bis zu 38 Euro an. Hierbei können zum Beispiel Altgold, Bruchgold, Uhren oder Münzen eingetauscht werden. Riverso, St. Johanner Markt 15, 66111 Saarbrücken, Infos Tel. (06 81) 94 06 43 54. Internet: www.gold-sb.de. Öffnungszeiten: Das Fachgeschäft Riverso auf dem St. Johanner Markt gibt noch bis Mitte Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Foto: Charlotte Maus Samstag 10 bis 16 Uhr. November 20 Prozent Rabatt auf alle Trauringe.

20 Jahre Freichel Männermode. Feiern Sie mit uns am 2./ 3./ 4. November 2012 und sichern Sie sich 20 % auf Alles. ... und vieles mehr

Schinkelstraße 1 · 66123 Saarbrücken Tel. + Fax: (06 81) 3 68 04

City Nova, Saarbrücken, Futterstraße 18, Tel. (06 81) 9 10 14 86. City Nova, Saarlouis, Französische Straße 30, (0 68 31) 4 63 16. Unter der Internet-Adresse www.citynova.de gibt es sogar eine 3D Ansicht.

Das City-Journal verlost in Kooperation mit Cover Face jeweils ein Profi-Foto-Shooting für eine Frau und einen Mann. Schicken Sie bis Sonntag, 18. November, eine Mail mit dem Stichwort COVER FACE sowie Ihren Kontaktdaten (inklusive Telefonnummer) an die Adresse gewinnen@m-content.de. Der Rechtsweg ist ausgemv schlossen.

EINLADUNG

HEEKMANN MODE

le Textilien an. „Wir sind nächste Woche schon wieder in Bologna und brauchen Platz für neue Ware“, sagt Dominic voller Vorfreude. Kunden können sich an der modischen Kleidung von Marken wie Oakwood, Preach, Brainstain, Aventure d’Etoile, Takeshy Kurosawa und Kontatto freuen. Selbstverständlich sind auch weiterhin

hochwertige Schuhe von namhaften Herstellern wie Moma, Attilo Giusti Leombruni, Napapirji, Donna Carolina, Bikkembergs, Maripeì und Thierry Rabotin im Angebot. So bleiben auf den 650 Quadratmetern in Saarbrücken und 180 Quadratmetern in Saarlouis, für Modefans keine Wünsche offen. Neben der hohen Qualität der angebotenen Ware legt das Team Wert auf eine freundliche und hochkompetente Beratung. bo

GEWINNEN

Modehaus Kraemer erweitert Geschäftsfeld Seit 1988 ist das Modehaus Kraemer in der Futterstraße der Ausstatter für Herrenmode in allen Größen (Foto: www.herrenmodenkraemer.de). Damit ist das Team um die beiden Brüder und Geschäftsführer Markus und Stefan Kraemer der Marktführer in der Landeshauptstadt. Die individuelle Beratung der Kunden ist das Wichtigste. „Unsere Philosophie ist auf die ‚vier goldenen W’s’ ausgelegt“, so Markus Kraemer. „Die Wertschätzung unserer Kunden, die Wertschätzung unseres Sortimentes, die Wertschätzung aller Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Unternehmens und: die erzielte Wertschöpfung fließt allen Menschen, die mit dem Unternehmen in Berührung kommen in sinnvoller Art und Weise zu.“ Unter der Bezeichnung „Firmek“ hat sich die Kraemer-Firmengruppe nun erweitert. Seit Sommer dieses Jahres bietet Firmek Firmenkleidung unter dem Motto „Arbeitskleidung, in der Sie sich sehen lassen wollen“ an. Hier finden Personalleiter genau das richtige Outfit für ihre Mitarbeiter. Das Angebot reicht dabei vom Businessanzug bis hin zum lockeren Polo. „Auf Wunsch bringen wir natürlich auch das Firmenlogo an“, so Fir-

City Nova lockt mit Rabatt und neuer Ware frisch von der Messe

Nail & Beauty Center Karstadt Saarbrücken lädt ein zum verkaufsoffenen Sonntag, 4.11.2012 von 13.00 – 18.00 Uhr Highlights • Anti-Aging-Gesichtsbehandlungen (MESOPoration) • SPA-Maniküre NEU im Programm:

Wellness für Ihre Füße Öffnungszeiten: Fr. 2.11.2012 10.00 - 19.00 Uhr Sa. 3.11.2012 10.00 - 18.00 Uhr So. 4.11.2012 13.00 - 18.00 Uhr

in unserem vergrößerten Ambiente Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Futterstraße 12 · Saarbrücken Tel. 0681/375687

Tel.: 06 81 / 98 48 90 02 Weitere Infos unter http://city-beauty.de/


SAARBRÜCKER

SPEZIAL

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 9

WILLKOMMEN IM NAUWIESER VIERTEL Über die Jahre hinweg, hat sich das Nauwieser Viertel zu einem der beliebtesten Stadtviertel entwickelt. Ein ruhiges Eckchen inmitten der pulsierenden Landeshauptstadt. Wenn man das Nauwieser Viertel betritt, vorbei an der Musikschule und dem Max-Ophüls-Platz, wird man gleich von dem besonderen Flair erfasst. Man denkt unweigerlich an die hübschen Gassen von Montmartre in Paris erinnert.

stellung von kraftvollen Amuletten und Talismanen einen Schwerpunkt unserer Arbeit. Außerdem fertigen wir auch Trauringe mit fair gehandeltem Gold.“ Im Nauwieser Viertel kommen auch Fahrradfahrer auf ihre Kosten.

Ein guter Ansprechpartner ist der fahrradladen im Kultur- und Werkhof beim Kino achteinhalb (Foto: fahrradladen). Hier gibt es eine Vielzahl an Freizeit- und Alltagsrädern. Auch Elektroräder findet man im Sortiment. Ob für die kleine Tour in der Stadt oder eine Alpbesteigung, hier gibt es für jeden den passenden

Dienstag - Freitag 10.00 – 13.00 00 Uhr 14.00 – 18.30 3 Uhr 30 Samstag 10.00 – 18.00 0 Uhr 00 Montags ge geschlossen eschlossen

Drahtesel. Auch der Rundumservice darf nicht fehlen und die Qualität spricht für sich. Den fahrradladen gibt es bereits seit 30 Jahren. Doch im Nauwieser Viertel werden momentan auch Fahrzeuge auf den Winter vorbereitet. Die Mitarbeiter von Auto-Service Bucher (Foto: SZ) tauschen mit Hochdruck Sommerreifen gegen Winterreifen aus. Viele Kunden lassen ihr Fahrzeug durchchecken, damit bei Minusgraden Batterie, Wischerblätter, Waschanlage und Keilriemen noch funktionieren. „Jeder sollte rechtzeitig an die Winterreifen denken“, so Inhaber Norbert Gerwert. Das Leistungsspektrum umfasst Inspektionen, Unfallreparaturen, Klimaservice, Reifenservice und wöchentliche Termine für Hauptund Abgasuntersuchungen. Auto-Service Bucher ist eine freie Werkstatt und betreut alle Fabrikate, Norbert Gerwert berät Kunden individuell und berücksichtigt das jeweilige Alter des Fahrzeugs. Wenn man zum nächsten Insidertipp kommt, kann es passieren, das man danach sein Fahrzeug schieben muss. Bei Whisky-Fee (Foto: whiskyfee.de) in der Cecilienstraße gibt es neben verschiedenen Whisky-Sorten auch Einzelfassabfüllungen unabhängiger Abfüller und Gin und Bier, die zum Whisky passen. Besonders beliebt sind die Verkostungen. Inhaberin Uta Johannsen: „Ich biete die Tastings in meinem Geschäft an oder komme auch zu den Kunden nach Hause. Dabei können verschiedenen Whisky-Sorten und Getränke probiert werden. Aber keine Angst,

HA ST

niemand geht sturzbetrunken nach Hause. Höchstens leicht angeheitert.“ Das Geschäft Unikate (Foto: maus), einige Häuser weiter, gibt es seit 1994. Christina Meister, Ruth Schreiner-Bastuck, Petra Mandernach und Gudrun Lipphardt verkaufen hier ihr Kunsthandwerk. „Wir fertigen und verkaufen Schmuck, Filzjacken, Seidentücher und vieles mehr“, erklärt Christina Meister „Hier gibt es keine Sachen von der Stange und trotzdem ist für jeden

Cecilienstrasse 6 66111 Saarbrücken S bü k Tel./Fax 06 81 / 37 33 13

und Münz-Sammlerherz begehrt. Ich kaufe Edelmetalle und interessante Münzen an“, erzählt Späth, „verkaufe Orden, Ehrenabzeichen, Banknoten und natürlich auch Briefmarken und Münzen aus aller Welt. Auch Feinsilbermünzen zu einer Unze bis hin zu einem Kilo habe ich auf Lager.“ Axel Späth bietet außerdem Abonnements für Briefmarkenneuheiten aus aller Welt an.

geben wie Lesungen oder Konzerte.“ Im Nauwieser Viertel wird es nie langweilig. Die Auswahl an besonderen Geschäften, Restaurants und Cafés vermittelt Urlaubsstimmung. Es ist halt das Klein-Paris von Saarbrücken. maus

richtig gutes spielzeug

fachgeschäft

· AMULETTHERSTELLUNG

Inh. Norbert Gerwert e. K. Grünstraße 11–13 66111 SB Nauwieser Viertel

ud e e N tel im

r Vie

é

Telefon (06 81) 3 49 74 Telefax (06 81) 3 90 54 68

de P

aris

· FAIRE TRAURINGE

Nauwieser Straße 40 · 66111 SB 콯 (0681) 9 38 53 65 www.kornelia-landau.de

Seit über 35 Jahren für Sie da! Ankauf von Gold und Silber Angebot an Münzen, Briefmarken, Alben, Katalogen, Zubehör, Banknoten, Orden + Ehrenzeichen

BRIEFMARKEN UND MÜNZEN

kleine und große Kunden. Jeder findet etwas Besonderes – vom Retrospielzeug, über Sitzbälle bis hin zu Plüschtieren. „Schicker SchnickSchnack eben“, wie Vanessa Drumm-Merziger und Nicole Hager mit einem Augenzwinkern erzählen. Die Spielbar bietet auch viel Platz zum Ausprobieren. Damit sich die Kunden rundum wohlfühlen, gibt es auch die Trinkbar, eine kleine Stehtheke mit Flair, an der Kaffee, Tee, Kakao oder Erfrischungsgetränke angeboten werden. Natürlich gibt es bei der Trinkbar auch Sachen zum Mitnehmen wie fair gehandelte Kaffeesorten und Fruchtsäfte, Tees, Schokolade und Pralinen. In der Blumenstraße gibt es seit dem 9. Oktober das Café de Paris

(Foto: maus). Es verbindet die Atmosphäre des Nauwieser Viertels mit der von Paris. Dies ist eine ganz besondere Kombination. Hier gibt es leckeren Kuchen, Pizzas, Flammkuchen und Crepes. Montags gibt es Pizza für fünf Euro, dienstags Flammkuchen für 5,50 Euro und mittwochs Pasta für 4,50 Euro. Christina-Anna Tsiakiris: „Am 15. November ab 18 Uhr feiern wir Primeurfest mit Live-Musik. ‚La grande dame de l’accordeon’, Nicole-Jeanne, wird ihr Können zeigen. In Zukunft soll es hier mehrere Kulturveranstaltungen

K F Z-Meisterbetrieb

Kleider Schmuck Keramik und vieles mehr!

· UNIKATSCHMUCK

AXEL SPÄTH

Die Spielbar (Foto: spielbar-saarbruecken.de) begeistert seit 2007

BUCHER

RK

ND

Geldbeutel etwas dabei. Bestimmt auch schöne Weihnachtsgeschenke.“ Auch einige andere Kunsthandwerker stellen ihre Waren im Geschäft zum Verkauf. Eine Anlaufstelle für Briefmarkenund Münzsammler ist das Geschäft von Axel Späth. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht und hat den etablierten Betrieb seit 1976. „Hier gibt es alles, was das Briefmarken-

Foto: Michael Brück

Auto-Service

www.unikat-saarbruecken.de

WE

N KU

Gerade abends kommt das ganz eigene Flair des Nauwieser Viertels richtig zur Geltung.

Caf

Einer der ersten Höhepunkte wartet gleich in der Nauwieserstraße. Das Goldschmiede Werkatelier Kornelia Landau. Kornelia Landau kreiert hier seit 15 Jahren Schmuck (Foto: Landau). Jedoch nicht nur für besondere Anlässe, sondern auch Schmuck, der im Alltag getragen werden kann. Man findet orginelle Unikate in Silber, Feingold, farbigen Edelsteinen und Brillanten. „In unserem Atelier stellen wir hochwertigen, handgearbeiteten Schmuck her“, erzählt Inhaberin Kornelia Landau, „die neue Kollektion Ringe und Amulette der Tempora Nova bildet neben der Her-

Cecilienstraße 1 66111 Saarbrücken Telefon (06 81) 3 13 73

Weitere Informationen finden Sie unter: www.whisky-fee.de Cecilienstraße 16 • 66111 Saarbrücken • 콯 (06 81) 5 95 31 23

Dienstag s: Fla

mmkuc hen nach W ahl

5.

50

nur

Blumenstraße 10 • Saarbrücken/Nauwieser Viertel Tel. 0681- 95 818 348 • www.cafe-paris-sb.de p

fahrradmanufaktur • Bosch Elektrorad Sondermodell P-100 • Modelljahr 2013 testen Sie jetzt! • Bestellung nur bis Ende Nov. möglich • limitierte Stückzahl!

1.999 g

www.fahrradladen-saarbruecken.de


SAARBRÜCKER

EINKAUFS-TIPPS

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 10

Neue Krippen im Kunsthaus Kopp Die Adventszeit steht vor der Tür und christlich interessierte Menschen zieht es dann wieder ins Kunsthaus Kopp am Ende des St. Johanner Marktes. Dort gibt es seit vielen Jahren alles rund ums Thema Advent und Weihnachten. Im Kunsthaus laufen die Vorbereitungen, die Weihnachtskrippen werden bereits aufgebaut. Zu Krippen gibt es in dem Traditionsge-

schäft das ganze Zubehör: von Figuren über Elektrozubehör wie leuchtende Lagerfeuer und Beleuchtung bis hin zu Moos und fertig eingerichtete Krippen. „Viele Kunden basteln ihre Krippen selbst und kommen dann zu uns, um sie auszustatten“, erzählt Inhaber Ulrich Kopp. „Wer eine Figur nachkaufen möchte oder seine Krippe ergänzen will, ist bei uns

Neuste Krippen gibt es beim Kunsthaus Kopp.

Foto: Charlotte Maus

genau an der richtigen Adresse. Am besten misst man seine Figuren vorher aus. Oder man bringt sie einfach mit, damit alles genau zusammenpasst.“ Beliebt bei den Kunden sind seit einigen Jahren die Kinderkrippen. „Diese wirken nicht so streng“, so Kopp, „außerdem sind sie meistens bunt, naturbelasen und schön bemalt.“ Außer Krippen gibt es im Kunsthaus Kopp natürlich auch Weihnachtskarten von Klöstern, Ikonen, Gebetsbücher, Kerzen, Rosenkränze, den Stern von Bethlehem als Kerzenhalter oder einen Adventskalender mit 24 Räucherkerzen. Einen Tipp hat Ulrich Kopp noch für Weihnachten: „Mitte November erscheint das dritte Buch des Papstes, ‚Jesus von Nazareth – Prolog – Die Kindheitsgeschichte’. Das war für viele eine Überaschung und war lange geheim. Es wird aber das letzte Buch des Papstes sein.“ Natürlich ist das Buch dann auch im Kunsthaus Kopp erhältlich. maus Kunsthaus Kopp, Obertorstraße 8, 66111 Saarbrücken, Tel. (06 81) 3 65 79 kunsthaus-kopp.de. Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 14 Uhr.

Orient-Teppiche zum fairen Preis „Ich liebe Teppiche“, sagt Vito Loggia. Der gebürtige Italiener ist seit fast fünf Jahrzehnten in der Teppichbranche tätig. Bevor er 1971 in Dudweiler ein Geschäft für Orient-Teppiche eröffnete, arbeitete er ab 1964 in einem Teppichhandel. Nun hat sich der ausgewiesene Fachmann aus privaten Gründen dazu entschlossen, seine Teppich-Galerie in der Kaiserstraße 25 in der Landeshauptstadt zu schließen. Bevor sich Vito Loggia jedoch in den Ruhestand verabschiedet, lockt er seine Kunden

noch mit ganz besonderen Angeboten zum Ausverkauf. Seine hochwertigen Teppiche kommen vornehmend aus dem Iran. „Natürlich bieten wir auch Stücke aus dem ganzen Orient an“, so Loggia. „Wir haben Teppiche aus Nepal und echte BerberStücke.“ Dabei handelt es sich stets um Unikate. Viele der Teppiche haben eine eigene Geschichte. Neben der normalen Nutzung sieht Loggia Teppiche auch als Investition an. „Die Originalität der Stücke wird niemals nachlassen“,

Vito Loggia präsentiert seine Teppiche.

Foto: Stefan Bohlander

ist er überzeugt. Außerdem sind viele schon wahre Antiquitäten. Nichtsdestotrotz gibt es Teppiche ab bereits 50 Euro. Läufer bietet Vito Loggia ab bereits 40 Euro an. Weiter im Angebot hat er verschiedene Gemälde mit Jagd- oder Heiligenmotiven. Auch sind noch einige Einrichtungsgegenstände und Möbelstücke zu finden. Die Pflege der Teppiche ist übrigens auch kein Problem. Denn erstens ist auch ein RestaurationsService möglich. Und zweitens hat Vito Loggia auch eine Wäscherei in der Richard-Wagner-Straße. Auf Wunsch liefert er die Teppiche auch aus. Da es dadurch vorkommen kann, dass er kurzzeitig nicht im Laden ist, ist ein kurzes Telefonat zur Absprache zu empfehlen. Wer sein Exemplar jedoch gleich mitnehmen möchte, kann auf den Rat des Fachmanns vertrauen. „Selbst der größte Teppich passt zusammengeklappt noch in einen Smart“, lacht Vito Loggia. bo Kontakt: Orient-Teppiche Lager und Wäscherei Loggia, RichardWagner-Str. 17, Telefon: (08 00) 5 33 34 44. Öffnungszeiten: Mo bis Sa 9.30 bis 18 Uhr. Am besten vorher kurz anrufen.

Italienisches Schuh-Flair am St. Johanner Markt bei Pellegrini Ein Stück Italien befindet sich seit Anfang Oktober am St. Johanner

Markt. Schon beim Betreten des Fachgeschäfts für Frauenschuhe

meint man, sich in mediterranen Gefilden zu befinden. Das wahre Paradies für Schuhfreunde (Fotos: Pellegrini) nennt sich Pellegrini und wird von Katja Roor geleitet. „Einen Großteil unserer Ware bieten wir in Saarbrücken exklusiv an“, so die Geschäftsführerin. Unter den hochklassigen Frauenschuhen sind Marken wie Brunella, Mafer Venezia, Donna Laura, Giovanni Fabiani, Ilasio Renzoni und Marzetti. „Natürlich sind alle unsere Schuhe aus echtem Leder“, so Katja Roor. Bevor sie Geschäftsführerin bei Pellegrini wurde, hat sie in mehreren Geschäften im Schuhhandel Erfahrung gesammelt. Neben den zum Teil mit dekorativen Elementen fein verarbeiteten Schuhen bietet Pellegrini auch schicke Handtaschen an. Eine Shopping-Tour lohnt sich also. bo

Pellegrini: St. Johanner Markt 13, Telefon (06 81) 95 80 54 40. Öffnungszeiten: Montags bis freitags 10.30 bis 19 Uhr und Samstag Pellegrini-Chefin Katja Roor präsentiert neueste Schuh-Kollektionen direkt 10:30 bis 18 Uhr. Internet: pelleFoto: Michael Brück grini-sb.de. aus Italien.

Tolle Fotos bei Becker&Bredel Im vollausgestatteten Fotolabor von Becker&Bredel können Fotoabzüge von digitalen Daten und vom Negativ sofort ausbelichtet werden. Dabei kommt ein Laserbelichter zum Einsatz, der die Bilder auf echtem Fotopapier wiedergibt und diese chemisch entwickelt. Das verspricht höchste Bildqualität und Schärfe. Anders als bei gedruckten Fotos hat man so langlebige, farbechte und brillante Digitalfotos in ProfiQualität. Bei Becker&Bredel wird jedes einzelne Foto eingesehen, wenn nötig bearbeitet und erst dann zur Belichtung freigegeben. Somit ist stets das bestmögliche Ergebnis garantiert. Die Fotos haben weniger Farbstiche, schön gesetzte Ausschnitte, keine roten Augen und keine angeschnittenen Objekte. Gerne steht das Becker&BredelTeam auch mit Tipps zu Einstellungen der Kamera zur Seite. So wird das Fotografieren noch einfacher gemacht. Außerdem wird so geholfen, das bestmögliche Ergebnis mit dem Gerät zu erzielen. Seit Kurzem bietet Becker&Bredel außerdem eine Vielzahl an Fotogeschenken an. So können Fotofans ihre Liebsten eine ganz per-

sönliche Freude machen. Viel Wert wird natürlich auf individuelle Beratung gelegt. Das Becker&Bredel-Team nimmt sich die Zeit, die nötig ist, um dem Kundenwunsch gerecht zu werden. PR

Kontakt: Becker&Bredel, Straße des 13. Januar 12-14, Infos per Telefon (06 81) 9 58 00-20. E-Mail: fotoservice@beckerbredel.de. Das Unternehmen im Netz: www.beckerbredel.de.

Deniz Taskiran berät eine Kundin im Fotoservice.

Foto: Becker&Bredel

Mit Frauen-Schuhen von Caprice wie auf Wolken laufen Das Schuhfachgeschäft Caprice am St. Johanner Markt kombiniert faszinierende Schuh-Mode mit einzigartigen Wellness-Mehrwerten. Die durch mehrere Europa-Patente geschützten Innovationen dienen der Umsetzung dieses Kerngedankens. Die hochwertigen Modelle bieten hohen Tragekomfort für die modebewusste Frau. Die Kombination „fashion und wellness“ ist kein Widerspruch. Vielmehr sehen die Designer und Modelleure darin die Herausforderung, fortlaufend innovative Fertigungstechniken zu entwickeln und umzusetzen. Alle Schuhe verfügen über ein modisches Design, kombiniert mit

Mehrweite und Wellness-Mehrwerten. Das Sortiment zeichnet sich

Die Chocolaterie am St. Johanner Markt SAARBRÜCKEN St. Johanner Markt 30 • 0681/95812920 Berlin • Bonn • Hannover • Koblenz • Leipzig • Wiesbaden

Chocolat

“Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt.” OscarWilde

Mo-Fr: 10.30-19.00 Uhr Sa: 10.00-18.00 Uhr Fröschengasse 15 +49(0) 681 9 38 38 02 www.chocolat-saarbruecken.de info@chocolat-saarbruecken.de

durch hochwertiges, echtes Leder sowie die Verfügbarkeit der Schuhe

in halben Größen aus. Das wolkengleiche Laufen, das die Trägerinnen von Caprice-Schuhen erleben, wird durch die Farben blau und weiß zum Ausdruck gebracht. Der Schmetterling im Logo verkörpert die Leichtigkeit der Caprice-Schuhe. Im Slogan „walking on air“ werden sämtliche Wellness-Innovationen zusammengefasst. Caprice-Kollektionen werden komplett in der Firmenzentrale in Pirmasens von Modelleuren, Designern und Technikern entwickelt. Weltweite Produktionsstätten sorgen für ein attraktives Preis-/Leistungs-Verhältnis bei sehr hoher Qualität der Schuhe. PR

Ihr Fachhändler für Krippen und -Zubehör in Saarbrücken Modern gestaltete Holzkrippe in 12 cm 99,80 € Stern extra, weitere Zusatzfiguren einzeln erhältlich.

Weihrauch · Weihnachtskerzen/Karten aus Klöstern · Ikonen aus Griechenland Holzschnitzereien · Religiöse Kunst · Taufkerzen www.kunsthaus-kopp.de 66111 Saarbrücken - Obertorstraße 8 (zwischen St. Johanner Markt und Mainzer Straße)


SAARBRÜCKER

KULTUR

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 11

Schlangenmädchen und Stepper Chinesische Schlangenmädchen, schwedische Hit-Lieferanten und steppende Iren vereint das aktuelle Programm des Veranstalters Basima. Los geht’s jedoch mit Comedy. Am 8. Dezember, 19 Uhr, ist das Trio „Eure Mütter“ mit seiner Show „Ohne Scheiß: Schoko Eis!“ in der Saarbrücker Garage zu Gast. Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann versprechen „eingängige Songs, ungewöhnliche Sketche und halsbrecherische Tanzeinlagen, die im rasanten Tempo wechseln. Weiter geht es mit beliebten Dauerbrennern: So kommt der Chinesische Nationalcircus am 16. Dezember und am 3. März um jeweils 18 Uhr mit seinem aktuellen Programm „Feng Shui – Balance des Lebens“ gleich zwei Mal in die Saarlandhalle Saarbrücken. „Wir möchten unserem Publikum nicht nur jedes Jahr eine komplett neue Show mit neuen Artisten bieten, sondern auch ein bisschen was von der chinesischen Kultur vermitteln“, erklärt Produzent Raoul Schoregge. Dieses Mal ist dies die uralte Feng-Shui-Lehre. Männer klettern wie Äffchen zwei Fahnenstangen hoch und Mädchen stapeln Stühle im Bogen aufeinander. „Wir sind zudem sehr stolz, dass der älteste aktive Artist Chinas mit uns auf Tournee ist“, freut sich Schoregge. Der 68-Jährige jongliert mit Speeren. Zum Jahreswechsel folgen dann gleich drei Veranstaltungen an drei Tagen. „Abba Gold – die Show“ lädt am 27. Dezember, 20 Uhr, in der Congresshalle Saarbrücken zu einer

Zeitreise in die 70er Jahre ein. Das Ensemble möchte die schillernde Zeit der vier erfolgreichen Schweden wieder aufleben lassen. Ihre Hits wie „Dancing Queen“ und „Mamma Mia“ sollen so lebendig und original wie möglich inszeniert werden. Von aufwendigen Kostümen über das originalgetreue Bühnen-Design bis zu den einzelnen Gesten der Darsteller und dem schwedischen Akzent wurde an jedes Detail gedacht. Weiter geht’s am 28. Dezember, 20 Uhr, in der Saarlandhalle mit „Magic of the Dance“. In den vergangenen 13 Jahren begeisterte die Steppshow weltweit bei über 3000 Vorstellungen über drei Millionen Fans. Und auch in Saarbrücken ist die Produktion bereits Stammgast. Zum Jahresfinale verspricht Basima dann in der Saarlandhalle ein „neues Unterhaltungsphänomen, das es in dieser Form auf deutschen Bühnen noch nicht gegeben hat.“ Am 29. Dezember, 20 Uhr, möchte das Helianthus Dance Theater in die Welt der Schatten entführen. „The Fantastic Shadows“ ist eine Mischung aus Schattentheater, Akrobatik, moderner Musik und VideoProjektionen. Bei dem Spaziergang durch die Menschheits-Geschichte verschmelzen Tierfiguren mit menschlichen Gestalten und diese werden zu Autos oder zu gigantischen Maschinen. mv Karten gibt es unter Telefonnummer (06 81) 4 18 00 und im Internet: www.ccsaar.de.

GEWIN N EN Das City-Journal verlost in Kooperation mit der Agentur Basima jeweils zwei Karten für die Shows des „Chinesischen Nationalcircus“, „Abba Gold“, „Magic of The Dance“ und „The Fantastic Shadows – die Welt der Schatten“. Schicken Sie bis Sonntag, 18. November, eine E-Mail mit dem Stichwort BASIMA sowie Ihren Kontaktdaten (inklusive Telefonnummer) an die Adresse gewinnen@m-conmv tent.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer möchte die Musiker von Silbermond persönlich treffen? Das City-Journal verlost einen Startreff.

Foto: Sony

Startreff mit Silbermond zu gewinnen Auf ihrer aktuellen „Himmel auf“Tour sind Silbermond im November und Dezember in 18 der größten Arenen in Deutschland, der Schweiz und Luxemburg unterwegs. Mit einem früheren Auftritt in Saarbrücken verbindet Frontfrau Stefanie Kloß jedoch eine ganz besondere Erinnerung: „Als wir nachmittags in unserem Tourbus waren und Radio gehört haben, kam die Durchsage: ‚Achtung, Staumeldung. Aufgrund des Silbermond-Konzertes kommt es zu erhöhtem Verkehrsaufkommen’. Das war das allererste Mal, das wir in den Verkehrsmeldungen waren. Wir fanden das schon sehr lustig“, sagt sie. Klar, dass Saarbrücken da auch auf ihrem aktuellen Tourplan nicht fehlen darf. Am Mittwoch, 12. Dezember, 20 Uhr, spielen

Silbermond in der Saarlandhalle. Die Live-Konzerte der Bautzener Band gelten als Highlights, getragen durch die energiereiche, emotionale Performance von Stefanie und ihren drei Mit-Musikern. Mit dabei bei ihrem Saarbrücker Gig ist auch wieder eine Vorgruppe aus der Region. Junge Talente konnten sich um diesen Auftritt bewerben. Und das nicht zum ersten Mal. In den vergangenen Jahren haben Silbermond so bereits über 100 lokalen Künstlern zu vielen neuen Fans verholfen. Für dieses Engagement haben die Musiker in diesem Jahr die Auszeichnung „Beste Newcomerförderung national“ erhalten. In den vergangenen zehn Jahren ist das Quartett vom jungen Talent zu einer gestandenen Chartgröße gereift. Bis

heute haben sie über drei Millionen Tonträger verkauft, Nummer-EinsHits wie „Das Beste“ und „Irgendwas bleibt“ gelandet, zahlreiche Preise, darunter gleich sieben Mal den „Echo“ abgestaubt und zig ausverkaufte Konzerte gespielt. Dass Silbermond inzwischen erwachsen geworden sind, beweist auch das aktuelle, vierte Album „Himmel auf“. Die gestandenen Mu-

siker packen darauf ihre Gedanken aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt in Musik. Doch nicht nur die Band ist älter und reifer geworden, sondern auch ihre Fans. Und die werden – getreu der neuen SilbermondSingle – sicherlich wieder „Ja“ zum Saarbrücker Konzert des Quartetts sagen und am 12. Dezember scharenweise in die Saarlandhalle kommen. mv

GEWINNEN Zum Konzert von Silbermond am 12. Dezember in der Saarlandhalle Saarbrücken verlost das City-Journal einen Startreff mit der Band für zwei Personen sowie zwei mal zwei Freitickets. Schicken Sie bis Sonntag, 18. November, eine Mail mit dem Stichwort SILBERMOND sowie Ihren Kontaktdaten (mit Telefonnummer) an die Adresse gewinnen@m-content.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. mv

CCS lockt mit 150 Veranstaltungen Mit fast 150 Veranstaltungen an 101 Tagen – und damit rund 30 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres – ist das aktuelle Programmheft der Congress Centrum Saar (CCS) prall gefüllt. Doch das war nicht die einzige gute Neuigkeit, die Vertriebsleiter Ralf Kirch kürzlich bei der Vorstellung des neuen Terminkalenders für die Saarland- und Congresshalle verkünden konnte. Für die schnelle Übersicht und zum unkomplizierten Einstecken erscheint dieser erstmals als Faltblatt. Zudem wurde eine Beilage in der Saarbrücker Zeitung realisiert.

Ausgewählte Events und neue Gaumenfreuden

Szene aus „Sister Hits Act“. Das Musical gastiert in Saarbrücken.

Foto: VA

Neueröffnung

Zu dem neuen Gastronomiekonzept in der Saarlandhalle gehöre, das diese nicht mehr an ein Catering-Unternehmen gebunden ist und die Bewirtung bei öffentlichen Veranstaltungen nun von Saarevent übernommen wird. Zu ausgewählten Events bietet CCS darüber hinaus „Genießerabende“ an. Die Besucher können vor Showbeginn Gaumenfreuden in Form eines Büfetts buchen. Zudem setzt CCS verstärkt auf Ko-

operationen. Mit dem Cocomico Theater konnten so zwei beliebte Kinder-Musicals in die Congresshalle geholt werden: die kleine Hexe „Bibi Blocksberg“ (5. Januar) und der sprechende Elefant „Benjamin Blümchen“ (23. Februar). Ein weiteres Beispiel ist das Konzert der Original USA Gospel Singers (17. Januar). Vor der dritten Ausgabe der erfolgreichen „Zumba-Party“ am 12. Januar, die CCS mit der Tanzschule BootzOhlmann als Kooperationspartner veranstaltet, heißt es am 24. November in der Congresshalle: „Parkett frei“ für den Winterball des Saarbrücker Unternehmens. Am 1. Dezember gibt Angelo Branduardi dort das Abschluss-Konzert seiner aktuellen Tour. Der italienische Musiker, der durch den Hit „Pulce d’aqua“ bekannt wurde, ist seit fast 40 Jahren international erfolgreich. Nachdem er sieben Jahre vom Markt verschwunden war, meldet sich Hasso Müller-Kittnau mit seiner Firma „ars de facto“ zurück: „Ich habe mir vorgenommen, maximal vier bis fünf Veranstaltungen pro Jahr zu machen – und zwar ausschließlich Sachen, die mir privat gut gefallen“,

erklärt er. Dazu gehören die saarländische Uraufführung des Musicals „A Christmas Carol“ am 8. Dezember und „Die Nacht der fünf Tenöre“ am 9. Januar in der Congresshalle. Auch der Veranstalter „Saarevent“ wird künftig verstärkt in der Saarlandhalle tätig sein. Nach dem Konzert von Silbermond (12. Dezember, siehe oben) folgen 2013 fünf weitere Termine: die Kastelruther Spatzen (24. Januar), Shadowland (17. März), eine Schlager-Party mit Michelle & Co. (20. März), Hundeprofi Martin Rütter (24. Mai) und TV-Koch Horst Lichter (2. Mai). Mit dem Gastspiel des Chinesischen Nationalcircus am 16. Dezember meldet sich Ex-„Kultour“-Chefin Heike Betz mit ihrer neuen Agentur Basima in den CCS-Hallen zurück. Vier weitere Veranstaltungen folgen (siehe Extra-Artikel). Mit der „Radio Salü Weihnachtsgala“, die am 26. Dezember die Magic Artists, Maddin Schneider & Co. in der Saarlandhalle vereint, startet „S-Promotion“ in die neue Saison. „Wir bringen die Comedians nach Saarbrücken“, so Petra Unterweger. Neben Spaß-Garanten wie Kaya Yanar (1. März), Dave Davis (17. März)

und Bülent Ceylan (13. und 14. April) hat die Agentur auch die „Sweet Soul Music Revue“ (24. Januar), den „Original Cuban Circus“ (17. Februar) und Max Raabe (25. Mai) im Angebot.

Spektakuläre Shows und fantastische Musicals „Das wird eine der spektakulärsten Shows, die es in der Saarlandhalle zu sehen gab“, kündigte Nathalie Klein das Konzert von Helene Fischer am 23. November an. Zudem veranstaltet die Eventfirma in den „CCS“Hallen das Musical „Sister Hits Act“ (6. Januar), das Gastspiel von Adoro (24. Februar) und die Show zum 40. Geburtstag der Fernseh-Kult-Sendung „Sesamstraße“ (7. April). Alle Fans der Zeichentrick-Serie „Yakari“ können sich zudem bereits den 20. April vormerken. Dann kommt das neue Musical in die Saarlandhalle. mv Karten und weitere Informationen gibt es auch unter der Telefonnummer (06 81) 4 18 00. Im Internet: www.ccsaar.de

AXEL HACKE liest Dienstag, 20. November 2012, 19.30 Uhr, Festsaal des Saarbrücker Schlosses Der „Popstar unter den deutschen Kolumnisten“ stellt sein neues Buch „Oberst von Huhn bittet zu Tisch“ und andere Geschichten, vor. Eintritt: 15 € Vorverkauf exklusiv bei

St. Johanner Markt 27–29 Saarbrücken 06 81 - 68 80 20 09

St. Johanner Markt 26 · 66111 Saarbrücken Tel. 0681/37918-0 · www.raueiser.de

0681 95805440

St. Johanner Markt 13

Saarbrücken


SAARBRÜCKER

KULTUR

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 12

Magische Begegnungen zwischen Mensch und Pferd Die Pferde-Gala Apassionata (Fotos: VA) gilt als „eine Erfolgsgeschichte auf vier Beinen“: In rund 30 europäischen Metropolen besuchen im Durchschnitt jährlich 500 000 Zuschauer die jeweils neu konzipierten Tourneen. Insgesamt waren es seit der Premiere 2002 bereits über fünf Millionen. Damit gilt die Produktion laut Veranstalter heute als Europas erfolgreichste Unterhaltungsshow mit Pferden. Und auch in der Saarlandhalle ist die Show bereits seit 2003 Stammgast. Bis 2007 war Saarbrücken sogar Premierenstadt der Gala. Zum zehnjährigen Jubiläum kommt Apassionata nun am Samstag, 17. November, 15 und 20 Uhr, sowie Sonntag, 18. November, 14 Uhr, wieder in die Saarlandhalle.

Portugiesische Reitmeister und Kunst an der Holzstange In dem Programm „Freunde für immer“ soll es ein Wiedersehen mit Stars des vergangenen Jahrzehnts geben. So präsentiert die „Equipe Hasta Luego“ aus Frankreich ihre Freiheits-Dressuren. Die „Equipe Luis Valenca“ um den portugiesischen Reitmeister zeigt mit ihren Lusitano-Hengsten Facetten der Hohen Schule. Und der spanische Meister Sebastian Fernandez ist für seine Reitkünste mit der Garrocha, einer Holzstange, bekannt. Ebenfalls bei der Jubiläums-Tour dabei ist Laurent Jahan. Der Franzose möchte nicht nur die Halle mit seinen Pferdeschaubildern in ein Theater verwandeln, sondern auch mit dem Esel Basile für lustige Momente sorgen. Petra Geschonneck verspricht dagegen auf ihren majestätischen Friesen

Nummern zwischen Eleganz und unbändiger Kraft. Das Island-Team von Meike Arnason und die französische Gruppe „Voltigeurs du Monde“ runden das aktuelle Programm ab.

Fliegende Shetlands und rasante Isländer Zu den 46 Showpferden gehören „fliegende“ Shetlandponys, rasante Isländer, elegante Friesen und imposante Bretonen. Zudem sind American Quarter Horse, spanische Sportund Pura Raza Espanola-Pferde zu finden. Die „Magischen Begegnungen zwischen Mensch und Pferd“ werden bei Apassionata mit Musik, Licht, Tanz, Schauspiel, Bühnenbildern und Kostümen in Szene gesetzt und in eine Geschichte verpackt: Amélie möchte nach ihrer unbeschwerten Kindheit auf dem Land in die Großstadt ziehen. Dabei geht es um Irrwege, Glück und natürlich ihre besten Freunde, die Pferde. mv Weitere Infos im Internet unter www.apassionata.com. GEWINNEN Das City-Journal verlost in Kooperation mit Apassionata drei Mal zwei Karten für eine der Saarbrücker Shows der Pferde-Gala in der Saarlandhalle. Schicken Sie bis Mittwoch, 7. November, eine Mail mit dem Stichwort APASSIONATA sowie Ihren Kontaktdaten (mit Telefonnummer) an die Adresse gewinnen@m-content.de. Der Rechtsweg mv ist ausgeschlossen.

Buchhandlung Raueiser startet Reihe „LiteraturQuartal“

Lausbuben und Außenseiter

Am 8. November startet mit „LiteraturQuartal“ eine neue Reihe für Leseratten. Die Buchhandlung Raueiser organisiert die Veranstaltungen, bei denen jeweils ein Autor aus seinem Werk vorliest.

Mit vier neuen Stücken startet das Saarländische Staatstheater in den Monat November. Dabei geben sich die Beteiligten optimistisch: „Die vier Premieren sind alle schon ziemlich gut verkauft: Unser Weihnachtsstück, dieses Jahr ‚Max und Moritz’, läuft im Vorverkauf natürlich sehr gut. Da haben sich schon viele Schulen und Kindergärten angemeldet, um die Lausbubenstreiche mitzuerleben“, erzählt Ellen Brüwer, Pressesprecherin des Saarländischen Staatstheaters. Max und Moritz schrecken vor keinem Wagnis zurück, verärgern die Erwachsenen, piesacken Tiere und stehlen. Auf den ersten Blick wirken sie zwar niedlich und brav, doch von morgens bis abends haben sie nur Unsinn im Kopf. „Auch ‚Tschick’, die Theaterfassung nach dem Bestseller-Roman von Wolfgang Herrndorf in der sparte4 ist sehr gefragt“, so Brüwer. Ein Sommer in der ostdeutschen Provinz. Unerwiderte Liebe, gähnende Langeweile, Probleme mit Schule und Eltern und auf die Klassenparty wurde er auch nicht eingeladen – Maik Klingenberg hat keine große Erwartung an diesen Sommer. Eines Tages steht sein Mitschüler Tschick mit einem geklauten Lada vor der Tür und eine abenteuerliche Reise beginnt. Ohne Plan, Kompass oder Karte machen sie sich auf den Weg von Berlin nach Rumänien, um Tschicks Großmutter zu besuchen. „Selbst die Uraufführung ‚Die Stunde der Komödianten’ in der Alten Feuerwache ist für einen eher unbekannten Stoff wie den Greene-Ro-

Mit einer tollen Aktion möchte die Buchhandlung Raueiser in Zukunft Literaturfans nach Saarbrücken locken. „LiteraturQuartal“ nennt sich die Veranstaltungsreihe. Wie der Titel schon verrät, geht es im Groben darum, einmal im Quartal einen Literaturschaffenden in die Landeshauptstadt zu locken. Der jeweilige Autor liest dann aus seinem Buch vor. Zum Start liest Radek Knapp aus

„Reise nach Kalino“ am 8. November. Es folgt Bodo Kirchhoff mit „Die Liebe in groben Zügen“ am 15. November. Am 29. November liest dann Anne Weber aus „Tal der Herrlichkeiten“. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr in der Buchhandlung Raueiser am St. Johanner Markt 26. Bodo Kirchhoff liest im Theater im Viertel direkt neben der Alten Feuerwache. „LiteraturQuartal“ kostet jeweils fünf Euro, der Vorverkauf läuft. „Mit dieser Aktion möchten wir dazu beitragen, Literatur hautnah zu erleben“, sagt Thierry Hubert. Der Buchhändler ist Initiator der Reihe und bei Raueiser der Spezialist für

Belletristik. „Mit der Reihe möchten wir deutschsprachiger Literatur auch ein Forum bieten und die jeweiligen Neuheiten vorstellen“, so Hubert. Damit eine möglichst große Lesegemeinde gewonnen wird, besteht auch eine Kooperation mit SR2. Der Radiosender wird jeweils einen Mitschnitt von „LiteraturQuartal“ senden. Radek Knapp ist gebürtiger Warschauer und lebt zurzeit als freier Autor in Wien. In seinem neuen Roman „Reise nach Kalino“ geht es um den Detektiv Julius Werkazy. Der Roman kann als fantastische Fortsetzung seinen Debüts verstanden werden. Laut Verlagsangaben ist „Reise

RAUEISER LiteraturQuartal

nach Kalino“ eine kurzweilige und leichthändige Detektivgeschichte: skurril, selbstironisch und auf liebenswürdige Weise unbescheiden. Der 1948 geborene Bodo Kirchhoff erzählt in „Die Liebe in groben Zügen“ von einer langen Ehe als ewiger Glückssuche. Im Zentrum steht die Liebe zwischen Vila, einer Frau in festen Verhältnissen, und dem Einzelgänger Bühl. Die Offenbacher Autorin Anne Weber stellt „Tal der Herrlichkeiten“ vor. Sie erzählt darin die Geschichte von Sperber und Luchs. Sperber begegnet seiner großen Liebe auf einem Kai in der Bretagne. Dann werden die beiden wieder auseinandergerissen. Und Sperber folgt seiner Liebe an einen Ort ohne Wiederkehr… bo

KON TA KT Buchhandlung Raueiser, St. Johanner Markt 26, Telefon (06 81) 379180. E-Mail: info@raueiser.de. Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8.30 bis 19 Uhr, Sa 9.30 bis 17 Uhr.

Drei Autoren lesen im aktuellen Quartal in Saarbrücken aus ihren jeweils aktuellen Romanen vor.

Fotos: Verlage

Apotheke Engel, Blieskastel Bliesgaustr. 6, (0 68 42) 93 05 16

Kein freiverkäuflicher Artikel zum empfohlenen Verkaufpreis!

Grüne Apotheke, SB-Malstatt Breite Str. 41, (06 81) 9 48 86 90

Nur im November:

Markt Apotheke, VK-Zentrum Marktstr. 5, (0 68 98) 2 22 66 Teuer war gestern! Jetzt wird’s günstig. Ausgewählte Angebote: www.apo-discount.net

Grippostad C 24 Kps. AVP € 9,96 unser Preis

5,95

*AVP = Apothekenverkaufpreis nach Lauer-Taxe, der angewendet wird, wenn das Arzneimittel zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung abgegeben wird.

man gut verkauft“, fährt Brüwer fort. Brecht zeigt in seinem Einakter „Die Kleinbürgerhochzeit“, was bei der Hochzeitsfeier eines jungen Paares, zwischen Kabeljau und Dessert, alles schief laufen kann. Nicht nur die Fassade bürgerlicher Wohlanständigkeit geht dabei zu Bruch, sondern auch das Mobiliar der Wohnung. „Georg Mitterstielers ‚FAUSTkampf’-Soloabend mit Goethe-Texten in der sparte4 ist etwas kurzfristiger eingeplant worden, aber auch der wird seine Fans finden“, glaubt Brüwer. „Faust“, der Suchende, der sich selbst und die Welt Befragende, der Zweifler und Forscher steht hier im Zentrum: Wie soll ich leben? Was ist mir wirklich wichtig? Die Frage nach dem, „was die Welt im Innersten zusammenhält“ ist das Herzstück in diesem „FAUSTkampf“ in der sparte4. chr Weitere Infos im Internet: www.theater-saarbruecken.de.

Das Stück „Tschick“ handelt von Problemen in der Schule. Foto: Theater

Kunst im Alten Bahnhof Kunst & Antiquitäten Antiquariat Hauptstr.22, 66128 Saarbrücken-Gersweiler Di bis Fr 11-18h, Sa 11-15h, 0681/9471836


SAARBRÜCKER

GASTRO-TIPPS

City-Journal

DIE ERLEBNISZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN

Seite 13

Charly Fuhrmann feiert sein 10-Jähriges in der Diskonto-Schenke Grund zum Feiern hatte Karl „Charly“ Fuhrmann, der Inhaber der Diskonto-Schenke. Seit 10 Jahren ist er Inhaber des Gasthauses mit Imbiss an der Diskonto-Passage in der Landeshauptstadt. Mit seiner Devise „Den Trubel in der Stadt einfach mal kurz abschalten“ liegt Karl „Charly“ Fuhrmann genau richtig. Der Inhaber der DiskontoSchenke hatte jüngst ein wunderbares Jubiläum zu feiern. Seit zehn Jahren betreibt er nämlich nunmehr diese stadtbekannte Gaststätte. Der kultige Betrieb befindet sich in der Dudweilerstraße, direkt an der Diskonto-Passage bei Karstadt. Den Gästen gefällt das sehr gut durch-

Zum zehnjährigen Betrieb der Diskonto-Schenke unter Charly Fuhrmann gratulierte sogar Richard Weber von Karlsberg.

mischte Publikum. „Hier verkehren Vorstandschefs genauso wie Bauarbeiter“, erzählt Charly Fuhrmann und fügt hinzu: „Wir sind ein klassenloses Gasthaus!“ Dementsprechend war die Diskonto-Schenke zum Jubiläum am 25. Oktober auch bis zum Bersten gefüllt. Sogar Richard Weber von der Karlsberg-Brauerei war zum Gratulieren vorbeigekommen und stieß mit Charly Fuhrmann an. Am Eingang wurden Blumen für die weiblichen und Kartenspiele für die männlichen Besucher verteilt. Außerdem hatte der Wirt mit Spezial-Angeboten gelockt. So gab es etwa ein Glas Champagner für vier Euro oder ein Stück Spießbraten mit Kartoffelsalat für drei Euro. „Wir möchten gute Küche zum kleinen Preis anbieten“, so Fuhrmann. Tatsächlich haben Fuhrmann und sein 20-köpfiges Team sehr moderate Preise zu bieten. So steht auf der Wochenkarte am heutigen Mittwoch zum Beispiel Schweinerippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree für 6,90 Euro. Am Samstag winkt leckere Kartoffelsuppe mit Einlage und Nachschlag für 4,90 Euro. „Man muss seinen Stammgästen schließlich immer was bieten“, so Fuhrmann. Auf jeden Fall lohnt sich immer ein Blick auf die Wochenkarte. „Wir haben auch immer saisonal wechselnde Angebote“, erzählt er. Zurzeit sind dies Grünkohl-Gerichte. Gastronom von Anfang an ist er übrigens nicht. Mit 17 zog es den gebürtigen Pfälzer aus seiner Heimat,

er war zwischenzeitlich sogar Geschäftsführer Einkauf der AskoGruppe. „In Saarbrücken hat es mir sofort gefallen“, sagt er über seine neue Heimat. Nach dem Reichseck und der Markklause in Saarbrücken und dem Wasserturm in Neunkirchen übernahm er dann die Diskonto-Schenke. Hier fühlt er sich merklich wohl. bo

Kontakt: Diskonto-Schenke, Dudweilerstraße 2, 66111 Saarbrücken, Telefonnummer (06 81) 9 38 64 40, Fax (06 81) 9 38 71 05. E-MailAdresse: info@diskonto-schenke. Das Gasthaus im Internet: www.diskonto-schenke.com. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 23 Uhr, Samstag 10 bis 23 Uhr, Sonn- und Feiertage 16 bis 22 Uhr.

Hier zapft der Chef noch selbst: Charly Fuhrmann von der Diskonto-Schenke ist Fotos: Stefan Bohlander mit Leib und Seele Gastronom.

Rimoco bietet Gewürze aus aller Welt für Feinschmecker „Gutes Kochen beginnt mit erlese- gefertigten Dosen verpackt. Damit nen Gewürzen“, wissen Benjamin Al- das Aroma auch so lange wie mögbuzat und Richard Möcks. Deswe- lich erhalten bleibt, haben diese Dogen haben die beiden in der Mainzer sen einen doppelten Verschluss. Auch an die schnelle Entnahme Straße 23 ein neues Geschäft für Gewürze aus aller Welt eröffnet. Zur of- aus dem Würzregal zu Hause wurde fiziellen Einweihung von „Rimoco“ gedacht. Die Dosen sind nach einem laden die zwei Geschäftsführer am bestimmten Farbsystem sortiert. Die Samstag, 10. November, ab 10 Uhr, Gewürze eignen sich auch hervorraherzlich ein. Rimoco ist in den Räum- gend als Geschenk, zum Beispiel zu lichkeiten von Schöner Kochen zu Weihnachten. Hier besteht die Möglichkeit, die Gewürze in Geschenkfinden. bo Zu Gewürzen sind Albuzat und boxen verpacken zu lassen. Möcks über die Leidenschaft zum Kochen gekommen. Hinter der Rimoco, Mainzer Straße 23, Alle AnRimoco-Philosophie versteckt sich gebote sind auch im Online-Shop zu der Wunsch, Gewürzen die Beach- finden: www.rimoco.de. Öffnungstung zukommen zu lassen, die ihnen zeiten: Mo-Sa 10 bis 18 Uhr. Zur Ergebührt. So findet man dort Gewürz- öffnung am Samstag, 10. November, sorten aus aller Welt. So etwa zahl- ab 10 Uhr, wird es auch eine kleine Verkostung geben. reiche feine Chilis, zum Beispiel geschrotet, gemahlen oder als Fäden. Auch viele Paprika-Varianten von grünen und roten Flocken bis zum delikaten ungarischen Paprika. Selbstverständlich bietet Rimoco auch „Küchenklassiker“ wie Salz und Pfeffer. An Salzsorten gibt es zum Beispiel vom Fleur de Sel über rosa Himalaya Kristallsalz bis hin zum schwarzen HawaiiSalz alles, was das Feinschmecker-Herz begehrt. Die Gewürze werden übrigens alle Benjamin Albuzat (links) und Richard Möcks freuen selbst in eigens an- sich, Gewürz-Fans begrüßen zu dürfen. Foto: bo

Stets die neusten Köstlichkeiten aus feinster Schokolade bei Chocolat Bei Chocolat in der Fröschegasse am St. Johanner Markt sind Liebhaber von feinster Schokolade genau richtig. Auch am verkaufsoffenen Sonntag, 3. November, ist Anne-Cecile Bourdon für Schoko-Fans da. Freunde der süßen Versuchung werden bei Chocolat in der Fröschengasse immer wieder aufs Neue fündig. Inhaberin Anne-Cecile Bourdon ist stets auf der Suche nach hochwertigen Produkten aus feinster Schokolade. In den Jahren ihres Bestehens konnte sich die Chocolaterie so einen sehr guten Ruf als Spezialist in Sachen dunkler Schokolade erwerben. Doch nicht nur das. Anfang des Jahres wurde Chocolat vom Magazin „Feinschmecker“ als eine der 500 besten Einkaufsadressen Deutschlands ausgezeichnet. „Wir suchen nur die beste Schokolade aus ausgesuchten Kakobohnen aus“, so Anne-Cecile Bourdon. Nun sind neue, feine Produkte eingetrof-

fen, die diesen Qualitätsanspruch unterstreichen. Schoko-Fans können sich zum Beispiel auf neue Brotaufstriche in erlesenster Qualität freuen. Leckere Sorten wie Haselnuss-Praline oder Praline mit Knusperwaffeln sorgen auf einem Frühstücksbrot für einen guten Start in den Tag. Einem zurzeit angesagten Trend folgt auch die Chocolaterie mit exquisiten Schoko-Fondues. Hier warten Köstlichkeiten wie MandelZimt oder Haselnuss-Vanille darauf, von Feinschmeckern entdeckt zu werden. Selbstverständlich sind auch immer wieder neue Schokoladentafeln im Angebot. Anne-Cecile Bourdon empfiehlt hier unter anderem die neu eingetroffenen Sorten Cappuccino & Butter Fudge oder Pistazie & Knusper-Müsli. Wunderbar dickflüssige Trinkschokolade mit Kakaobohnen aus Madagaskar ist ebenfalls zu finden. Einen schönen Tipp zu Weihnachten hat sie auch: einen Adventska-

Anne-Cecile Bourdon präsentiert frisch eingetroffene Schoko-Leckereien.

lender von Coppeneur zum Beispiel. „Dies sind richtige Kunstwerke“, erklärt sie. „Das Motiv wurde vom Künstler Wolfgang Nocke entworfen, der auch die Banderolen der gleichen Marke entwirft.“ Der Clou: In jedem Türchen finden sich gleich zwei Pralinen. Natürlich findet man bei Chocolat auch Schoko-Köstlichkeiten, mit denen man einen Adventskalender selbst bestücken kann. In der Chocolaterie finden auch Firmen kleine Präsente, die sie ihren Mitarbeitern oder Geschäftspartner als Aufmerksamkeit schenken können. Chocolat bietet auch gluten-, zucker- und laktosefreie Schoko-Köstlichkeiten an. bo Nicole V. Wilhelm sucht für miori alle Spezialitäten selbst in aller Welt zusammen.

Kontakt: Fröschengasse 15, 66111 Saarbrücken, Telefon (06 81) 9 38 38 02, E-Mail: info@chocolatsaarbruecken.de, www.chocolatsaarbruecken.de. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10.30 Uhr bis 19 Uhr, Samstag: 10 Uhr bis 18 Uhr.

Foto: Stefan Bohlander

Fotos: miori/Claus Kiefer

Mit miori die schönsten Geschenke machen Die pure Lebensfreude, Glück und Liebe. Das alles sind Bedeutungen für das japanische Wörtchen Miori. Seit 2006 gibt es nunmehr die gleichnamige Adresse in BrebachFechingen. In der Saarbrücker Straße 148 – 158, in einer ehemaligen evangelischen Kirche, hat sich Nicole V. Wilhelm ihren Traum vom etwas anderen Spezialitäten-Geschäft erfüllt. Hier wird Genuss groß geschrieben, und dafür ist die Unternehmerin mit ausgeprägt gutem Geschmack ständig in der ganzen Welt unterwegs, um neue Gaumenfreuden, aber auch hübsche und nützliche Wohn- und Küchenaccessoires zu suchen. Ihre Kunden wissen das und den kaum zu überbietenden Service längst sehr zu schätzen. Denn Einkaufen bei miori bedeutet nicht nur, besondere Leckereien und erlesene Weine zu sehen. Hier wird vielmehr die Betonung auf Erleben und Erfahren gesetzt. Fast alles darf probiert werden. Alleine im Bereiche der Spirituosen, Essige und Öle, warten ganze Regalreihen von edlen Tropfen, gelagert in großen Kugelflaschen, darauf, durchprobiert zu werden. Wer hier einkauft, nimmt sich Zeit und saugt die Eindrücke und Ge-

rüche der meist von kleinen Manufakturen hergestellten Spezialitäten in sich auf. Weil auch gerade vor Festtagen, Geburtstagen oder Jubiläen auch viele Firmen außergewöhnliche Geschenke für Kunden und Mitarbeiter suchen, hat Nicole V. Wilhelm nun auch einen speziellen Service für Geschäftskunden eingerichtet. So können diese beispielsweise individuelle Beratungstermine vereinbaren. Aber auch, wer schnelle Entscheidungen für Spontan-Geschenke treffen muss, ist beim aufmerksamen Team von miori bestens aufgehoben. Denn für besondere Anlässe gibt es spezielle Präsentkörbe. Klingende und geheimnisvolle Namen

wie „Dreierlei Versuchung“, „Waldgeflüster“ oder „Genussvolle Zwillinge“ stehen für Feinkost-Pakete mit witzigen und nützlichen Haushalts-Accessoires, die garantiert immer den richtigen Geschmack treffen. Besuchen Sie doch selbst einmal miori und lassen Sie sich vom besonderen Reiz des etwas anderen Einkaufsvergnügens in Ihren Bann ziehen. mbr Geschäftskunden können bei Frau Ernst oder Frau Ritter einen persönlichen Termin vereinbaren, Telefon (0681) 9 88 08 90 oder per E-Mail an info@miori.de. miori, Saarbrücker Straße 148-158, 66130 Saarbrücken, Tel. (0681) 9 88 08 90, www.miori.de

Hinter dem Geschenkpaket „Cinderella“ (links) verbirgt sich ein eleganter Tortenheber von Philippi mitsamt feinstem Nougat und Gebäck. Wein, Nudeln, Oliven und vieles mehr gehören zum Delikatessen-Korb „Italien“.


Wahre Werte - Das Erfolgsgeheimnis der Schmuckmanufaktur Wellendorff Sven Hofer und das Team von Juw. Kraemer in Saarbücken

Manufaktur - ein großes Wort, das leider viel zu selten mit wahrem Inhalt gefüllt wird. Bei der Schmuckmanufaktur Wellendorff allerdings lebt man die Leidenschaft für echte Handwerkskunst. Hier wird größter Wert auf echte Handarbeit gelegt. So muss jeder Goldschmied noch eine zweijährige Zusatzausbildung machen bevor er den begehrten Schmuck fertigen darf.

Für Sie haben wir nun einen solchen Spezialisten eingeladen. Schauen Sie dem Goldschmiedemeister aus der Wellendorff-Manufaktur über die Schulter, wenn er das Gold schmilzt, aus feinstem Golddraht seidenweiche Kordeln entstehen lässt oder Ihnen die Geheimnisse der magisch drehbaren Ringe zeigt.

Gerne können Sie auch ohne vorherige Anmeldung bei unserem WellendorffManufakturtag vorbeischauen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr

Sven Hofer

Einladung

Wellendorff - Manufakturtag Freitag, den 2. November 2012 14 - 19 Uhr


Cityjournal