Page 14

14

NACHBERICHT 20. SPIELTAG

KREISLIGA - B - MOSEL/HOCHWALD

11ER – DAS FUSSBALLMAGAZIN

NACHBERICHT TOPSPIEL 20. SPIELTAG

Gutweiler - Osburg II 2:1 Meuser-Elf gelingt der Befreiungsschlag “Das ist ein echtes Sechs-Punkte-Spiel für uns”, sagte Osburg-Trainer Michael Prim vor dem Duell gegen Abstiegskonkurrent Gutweiler – zurecht, schließlich hatten die Osburger die Chance, bis auf einen Punkt an die Meuser-Elf heranzurücken. Nach einer guten Vorbereitung (“fast schon zu gut”, wie sich Prim ausdrückte) schien alles für einen positiven Start in die Rückrunde vorbereitet zu sein. Verschiedene Faktoren – unter anderem die Personalnot in der ersten Mannschaft – sorgten allerdings dafür, dass es anders kam, und stattdessen Gutweiler einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen konnte. Die Partie begann zerfahren und hektisch: “Beide Mannschaften agierten viel mit langen, hohen Bällen”, so Gutweiler-Coach Meuser nach dem Spiel, “und wenig mit System”. Ein langer Ball war es folgerichtig auch, der zur 1:0-Führung der Gastgeber nach einer guten halben Stunde führte: ein eben solcher aus dem Mittelfeld fand Sascha Meuser, Bruder von Trainer Frank Meuser, vor dem Os-

burger Strafraum. Dort konnte dieser sich gut gegen seine Gegenspieler durchsetzen und vollendete mit einem flachen Schuss ins lange Eck. Osburg steckte nach dem Gegentor allerdings keinesfalls auf sondern kämpfte für den Ausgleich, der schließlich auch noch vor der Pause fiel. Ein Gutweilerer Spieler trat in einer eigentlich ungefährlichen Situation beim Versuch zu klären über den Ball – ein Fehler, den Philipp Hurt gedankenschnell ausnutzte und so das 1:1 für Osburg II erzielte. Kurz darauf wurde zur Pause gepfiffen, nach der sich am Bild auf dem Gutweilerer Rasen zunächst wenig änderte. Weiterhin war die Partie mehr von kämpferischen denn von spielerischen Elementen geprägt, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften ein entscheidendes Übergewicht oder klare Torchancen erspielen konnte. Die Entscheidung fiel denn auch erst kurz vor Schluss: nach einer Flanke aus dem Halbfeld war Emir Kamal zur Stelle und traf per Kopf mit einem schönen Lupfer über Osburg-

Gutweilers Torjäger Angelo Colon Sandoval (rechts) kann von Osburgs Andre Konz kaum gestoppt werden. Foto: Kai Schäfer Schlussmann Thomas Wagner. “Der Sieg war verdient, weil wir keine großen Chancen der Osburger zugelassen haben”, resümierte Frank Meuser nach dem Spiel und freute sich über die drei Punkte: “Das war wahnsinnig wichtig, ein Sieg gegen einen Mitkonkurrenten zählt doppelt.” Osburg-Trainer Michael Prim dagegen hatte einen anderen Blick auf die Partie: “Wie waren die bessere Mannschaft und haben nur unglücklich verloren. Wir haben

den Ball gut laufen lassen, aber einfach die Tore nicht gemacht.” Immerhin mache die Leistung Hoffnung für die kommenden Partien: “Wir müssen dort aber einfach die Buden machen. Vielleicht fehlt uns zurzeit auch das nötige Quäntchen Glück.” Zusätzliche Hiobsbotschaft für Prim: Mario Lui musste nach einer knappen Stunde verletzt das Feld verlassen. Ob er in den kommenden Wochen eingesetzt werden kann ist aktuell noch unklar.

Strafstoß antreten durfte, doch er scheiterte an Pluwigs Keeper Dominik Zimmer. Mit der knappen Führung ging es in die Pause, nach der Mandern weiter Druck machte und endlich auch zum ersehnten Ausgleich kam, Benedikt Marx traf in der 72. Minute. Weitere Gelegenheiten konnte die Krempchen-Elf jedoch nicht nutzen, so dass Pluwig noch einmal kam: Marcel Kohl (80.) und erneut Alex Konz (89.) sicherten den Sieg für die Gastgeber. “Mandern hätte einen Punkt verdient gehabt”, gab Linz nach der Partie zu.

thias Dillschneider kurz vor dem Schlusspfiff. “Wir haben verdient gewonnen”, resümierte Gusenburg-Trainer Heßler nach dem Spiel: “In der ersten Halbzeit hatten wird zwar einige Probleme, doch nachdem wir in der Pause umgestellt hatten, lief es besser.”

20. SPIELTAG IM ÜBERBLICK

Geisfeld: Spiel 17, Sieg 17 Geisfeld/Rascheid dominiert die Liga nach Belieben SG Geisfeld - Hermeskeiler SV 2:0 Auch der Hermeskeiler SV kann die SG Geisfeld/Rascheid auf ihrem einsamen Weg zum Titel nicht stören, sondern musste eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Torjäger Sven Gaspers besorgte nach gut zehn Minuten die 1:0-Führung für die Gastgeber, erst in der 89. Minute gelang dem kurz zuvor eingewechselten Christoph Trierweiler der 2:0-Endstand. “Wir haben es versäumt, frühzeitig das zweite Tor zu machen”, so Geisfeld-Trainer Reiner Knippel nach dem Spiel, “deshalb wurde es am Ende auch noch etwas spannend”. Dennoch sei der Sieg durchaus verdient gewesen, da man in der gesamten Partie nur eine halbe Hermeskeiler Torchance zugelassen habe. SG Schleidweiler SG Farschweiler 5:0 Nach dem Auftaktsieg gegen Schlusslicht Zerf II musste die SG Farschweiler/Lorscheid unter ihrem neuen Trainer Jürgen Kopp die erste Niederlage im neuen Jahr hinnehmen, im Duell um Platz drei gab es gegen die SG Schleidweiler ein herbes 0:5. Jörg Köhn traf nach einer halben Stunde

zur 1:0-Führung für die Gastgeber, mit diesem Zwischenergebnis ging es in die Pause. Danach wurde die Partie schnell entschieden: innerhalb einer Viertelstunde erhöhte die SG aus der Fidei durch einen Doppelpack von Ismail Omayrat (51., 64.) und einen Treffer von Philipp Gulden (59.) auf 4:0. Das letzte Tor, erneut durch Gulden (88.) schraubte das Ergebnis schließlich auf 5:0 hoch und sicherte den Schleidweilerern den dritten Tabellenplatz vor Pluwig-Gusterath, Farschweiler fällt auf Rang fünf zurück. DJK Pluwig-Gusterath SG Mandern 3:1 “Wir haben eine Klasse schlechter gespielt als im Hinspiel, und Mandern hat eine Klasse besser gespielt”, resümierte Pluwig-Trainer Uwe Linz nach der Partie gegen Mandern. Trotz allem reichte es zu einem Sieg, Alexander Konz hatte bereits nach zwei Minuten die Führung erzielt. Danach wurden die Gäste jedoch stärker und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, ohne diese jedoch nutzen zu können. Die beste Gelegenheit hatte Stefan Frank nach einer halben Stunde, als er zum

SV Kell - SG Gusenburg 1:5 Es war ein schwarzer Nachmittag für KellTrainer Horst Regnier. Dabei ärgerte ihn weniger der Umstand der 1:5-Niederlage gegen Gusenburg, als die Art: “Heute hatte sich wirklich alles gegen uns verschworen.” So habe seine Mannschaft etwa zwei Elfmeter nicht bekommen, vor allem sein Torjäger Johannes Keil sei ständig gefoult worden. Dennoch, so schiebt er nach, habe man “auch verdient verloren, wenn es am Ende 1:5 steht”. Ein Doppelpack von Manuel Lorscheider hatte die Gäste in den ersten 20 Minuten zunächst in Front gebracht, Kell gelang vor der Pause lediglich der Anschlusstreffer durch Fabian Wittkowsky. In der zweiten Halbzeit traf dann nur noch Gusenburg: Stefan Engel direkt nach der Pause, erneut Lorscheider in der 72. Minute und Mat-

SSG Kernscheid - TuS Reinsfeld 0:2 Diese Niederlage könnte die Meisterschaft entschieden haben: Kernscheid unterlag mit 0:2 gegen den TuS Reinsfeld. Johannes Kohl hatte nach 20 Minuten die Führung für die Gäste erzielt, in der 65. Minute erhöhte Andreas Lauer auf 2:0. “Wir haben hinten gut gestanden und somit einen verdienten Sieg eingefahren”, bemerkte Reinsfeld-Trainer Jan Küchling nach der Partie, “die Niederlage gegen Gutweiler ist abgehakt”. SG Issel - SG Zerf II 3:1 Auch gegen Issel konnte die SG Zerf II nicht gewinnen, 3:1 hieß es am Ende für die Gastgeber. Alex Schmitz erzielte die Führung nach einer halben Stunde, in der 70. Minute kam Zerf zum Ausgleich durch Alexander Quint. Danach kamen die Isseler wieder und durch Martin Schätter (75.) und Dominik Klotten (85.) zum nach Angaben von Trainer Helmut Freischmidt weitestgehend ungefährdeten Sieg. SG Züsch-Neuhütten

SPIELFREI

Elfer Fussballmagazin  

Elfer, 11 Freunde, Fussball

Elfer Fussballmagazin  

Elfer, 11 Freunde, Fussball

Advertisement