Page 7

LICHT & PROJEKT Occhio lässt die Luxusfahrzeuge des britischen Qualitätsherstellers funkeln – und geht mit auf weltweite Tour.

Più piano S40

Più alto C

Sento faro doppio C

Sento soffitto singulo C

Abb. unten: Ein Beleuchtungssystem mit durchgängig hoher Ästhetik für unterschiedliche Funktionen: Highlight-Beleuchtung der Automobile, Wohlbefinden in den Beratungsnischen.

Beleuchtungskonzept Höchste Energieeffizienz, einfache Steuerung und Wiederverwendung Der Rolls Royce Messestand wird noch bis 2016/2017 europaweit auf Tour gehen. Bei der Wahl des Leuchtensystems spielten für die ausführenden Projektplaner daher neben der gewünschten Energieeffizienz die einfache und anwendungsgenaue Steuerungstechnik eine ebenso wichtige Rolle, wie eine leichte Revision der Strahler für die Einlagerung und die spätere Wiederverwendung. Rolls-Royce Autosalon, Genf Realisierungsjahr: 2013, Bauherr: BMW AG München, Architektur: Architekturbüro Puchner - P3 GmbH, München, Pentagram Ltd., Berlin, Gesamtausführung und Technik: Kothig Schreinerei und Messebau GmbH, München, Lichtplanung: Occhio, Fläche: 726,51 m², Fotos dieser Doppelseite: diephotodesigner.de OHG, Berlin

Darüber hinaus erlaubt der patentierte Occhio Mechanismus zum Wechseln des LED Chips nicht nur eine hohe Flexibilität in punkto Lichtfarbe, sondern auch ein späteres Upgrade der Leuchten bei Weiterentwicklungen in der LED Technologie. LICHT KULT

7

Licht Kult Nr. 5  

Design Magazin für Licht & Architektur, Ausgabe 2016

Licht Kult Nr. 5  

Design Magazin für Licht & Architektur, Ausgabe 2016