Page 29

LED Technik in der Praxis

LED Licht & Technik

Foto: Casablanca

Mit FOLLOX stellt Casablanca, 1980 als exklusive Leuchtenmanufaktur gegründet, erstmals ein beliebig ausbaubares Leuchtensystem aus schlanken Aluminiumprofilen mit einem Diffusor aus speziell entwickeltem Plexiglas vor.

Ein System, viele Varianten Die 30 mm schmalen LED-Leuchten mit Längen von 45 bis 247 cm lassen sich mit Zwischen- und Eckverbindungsstücken endlos miteinander kombinieren – als Deckenleuchten (Abb. oben) und Einbauleuchten, als abgehängte und als reguläre Pendelleuchten (Abb. rechts / LAND ROVER-Ausstellung des Autohauses Peragnoli in Monteriggioni bei Siena) sowie als Wandleuchten.

Foto: Nimbus

Beide Varianten – FOLLOX 1 mit Lichtabstrahlung nach einer und FOLLOX 3S mit Abstrahlung nach drei Seiten – werden mit Hoch- oder Niedervolt-LED-Technik angeboten und erfüllen somit alle Ansprüche an die Möglichkeiten modernster Licht-, Regelungs- und Steuertechnologie.

Foto: Casablanca

Licht multimedial erleben - so funktioniert es In diesem Magazin haben Sie über sogenannte QR-Codes, die Sie als kleine Quadrate auf vielen Seiten erkennen, auch auf multimediale Inhalte Zugriff. Mit einem Smartphone und dem entsprechenden Programm (App) erhalten Sie kontextbezogen multimediale Inhalte, die das jeweilige Thema perfekt ergänzen und viele weiterführende Informationen (inkl. online Kataloge) liefern. Folgen Sie einfach der Anleitung und probieren Sie es aus! Sie benötigen hierzu ein iPhone oder ein Smartphone mit Android Betriebssystem. Empfohlen wird ein Handy mit einer integrierten Kamera ab zwei Megapixel.

1

QR Code APP

Wählen Sie auf Ihrer gewohnten Plattform eine entsprechende Applikation (QR-Reader) aus und laden Sie diese auf Ihr Smartphone. Wir empfehlen zum Beispiel den kostenlosen Reader i-nigma, den Sie über folgenden Downloadlink erhalten: www.i-nigma.mobi. (Weitere Informationen zum Mobile Tagging: http://m.tagnition.de)

2

Starten Sie die Applikation auf Ihrem Smartphone und bewegen Sie die Kamera genau über den QR-Code auf der Seite im Magazin. Falls Ihr Handy keine Makro-Funktion besitzt wird das Bild evtl. nicht scharf gestellt. Scannen Sie dann den Code aus einiger Entfernung - das hilft meist!

3

Wird der QR-Code erkannt, so stellt Ihr Smartphone die Verbindung zum entsprechenden Multimedia-Inhalt her. So einfach ist das! Hinweis: Sie sollten über eine Flatrate verfügen, sonst können Internet Verbindungskosten entstehen.

IDEE LICHT

29

Das Magazin für Licht & Design - idee licht 2016  
Das Magazin für Licht & Design - idee licht 2016