Page 1

Handbuch für das Spleißgerät S121A Vol. II: Einstellungen

Bitte lesen Sie das Handbuch und die Hinweise bevor Sie mit dem Spleißen beginnen Halten Sie dieses Handbuch immer griffbereit.

Rev. 1.0

• •

1. Einführung

2-1

1-1

Inhalt 2. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für sicheren Betrieb

3-1 3-3 3-4 3-5

3-1

Wahlmöglichkeiten im Hauptmenü Lichtbogen-Test Programmauswahl Programmänderung Konfiguration Zurückstellen des Lichtbogen-Zählers sonstige Einstellungen

3. Einstellungen 3.1. 3.2. 3.3. 3.4. 3.5. 3.6. 3.7. 4. Spleißvorbereitung

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Reinigen der V-Nuten Reinigen der Faser-Stempel Reinigen der Elektroden Wechseln der Elektroden Wechseln des Umlenkspiegels (Prisma-Spiegel) Lager- und Transport-Hinweise

5. Wartung und Pflege 5.1. 5.2. 5.3. 5.4. 5.5. 5.6. 6. Fehlerbehebung

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

5-1 5-2 5-3 5-4 5-8 5-9 5-11


1. Einführung

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

1-1

Das Spleißgerät S121A wurde für das schnelle und einfache Spleißen von Einzelfasern entwickelt. Die grundlegenden Bedienungsschritte finden sich im Bd. I "Generelle Bedienung" des Handbuchs. Der vorliegende Bd. II "Einstellungen" richtet sich an Benutzer, die die verschiedenen Funktionen und Eigenschaften des S121A auswählen und verändern wollen.

Vorsichtsmaßnahmen

2. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für einen sicheren Betrieb Um einen möglichst sicheren Betrieb zu gewährleisten, lesen Sie bitte dieses Handbuch sorgfältig. Nachdem Sie es gelesen haben, stellen Sie bitte sicher, dass Sie es immer zur Hand haben. Um Verletzungen zu vermeiden, werden verschiedene Symbole verwendet, die eine potentielle Gefahr anzeigen. Sie werden im Folgenden näher erläutert.

Bitte aufmerksam lesen!

2-2

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Vorsichtsmaßnahmen

Allgemein

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

2-3

Diese Handlung kann zu ernsthaften Verletzungen oder zum Tod führen, wenn sie nicht entsprechend aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ausgeführt wird. Stellen Sie sicher, dass alle Vorkehrungen für einen sicheren Betrieb getroffen wurden, bevor Sie diese Handlung ausführen. Diese Handlung kann zu einer Beschädigung oder Zerstörung des Gerätes führen, falls die hier gegebenen Hinweise nicht beachtet werden. Dieses Symbol steht für hilfreiche Hinweise, die die Bedienung vereinfachen und bequemer machen. Dieses Symbol weist auf Kapitel/Seiten hin, wo Sie weiterführende Informationen finden.

Dieses Symbol weist auf eine potenzielle Gefahr hin und es kann zu Verletzungen führen, wenn die Hinweise nicht beachtet werden.

Warnung

Vorsicht

Vorsichtsmaßnahmen

Berühren Sie niemals die Elektroden, wenn der Spleißer eingeschaltet ist. Sie können einen elektrischen Schlag bekommen! Starten Sie nicht den Spleißvorgang, wenn die Elektroden ausgebaut sind. Es kann zu Brand, elektrischem Schlag oder zu Verletzungen führen. Da dies ein Präzisionswerkzeug ist, achten Sie bitte darauf, dass es nicht herunterfällt oder Stöße bekommt. Um einen sicheren Betrieb zu ermöglichen, reinigen Sie den Spleißer bitte regelmäßig. Stellen Sie sicher, dass das Gerät weder Spritzwasser noch Regen ausgesetzt ist. Feuer, elektrischer Schlag oder Verletzungen können die Folge sein. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie das Gerät während eines Gewitters oder in der Nähe von Wasserbehältern benutzen. Bei Benutzung des Netzadapters verwenden Sie nur die zulässige Netzspannung und stellen Sie das Gerät in der Nähe der Steckdose auf. Stecken Sie keine metallischen Teile oder brennbare Materialien in Öffnungen des Gerätes. Das kann zu Feuer, elektrischem Schlag oder Verletzungen führen.

Warnhinweise

In keinem Fall ist FURUKAWA verantwortlich für direkte oder indirekte Schäden, die durch eine Fehlfunktion des Gerätes hervorgerufen werden. Produktänderungen sind vorbehalten!

• • • • • •

2-4

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Warnhinweise

Vorsicht

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

2-5

Berühren Sie keine heißen Flächen am Spleißgerät. Das kann zu Verbrennungen oder Verletzungen führen. Entfernen Sie keine Teile des Gehäuses. Spannungsgeladene Teile im Innern können einen elektrischen Schlag verursachen. Wenn ungewöhnliche Geräusche oder hohe Temperaturen im Gerät festgestellt werden, schalten Sie die Spannung aus, ziehen den Netzstecker und wenden Sie sich an Laser2000. Benutzen Sie keine beschädigten Netzkabel. Das kann zu Beschädigungen am Gerät führen. Ein neues Kabel finden Sie in jedem Elektroladen. Wenn Wasser in den Spleißer gelangt ist, schalten Sie die Spannungsversorgung ab, ziehen Sie den Netzstecker und kontaktieren Sie Laser 2000. Ein Fortsetzen des Betriebes kann zu ernsthaften Beschädigungen führen. Sollten Sie Rauch oder einen strengen Geruch feststellen, schalten Sie das Gerät bitte sofort aus. Ein weiterer Betrieb kann zu Beschädigungen oder Verletzungen führen. Wenden Sie sich bitte an Laser 2000. Ist der Spleißer heruntergefallen oder beschädigt, schalten Sie die Spannungsversorgung ab, ziehen Sie den Netzstecker und kontaktieren Sie Laser 2000

Vorsichtsmaßnahmen

• • • • • • •

Vorsichtsmaßnahmen

• • • • • • •

Stellen Sie den Spleißer nicht auf eine instabile oder schräge Unterlage. Es besteht die Gefahr, dass der Spleißer herunterfällt und beschädigt wird. Stellen Sie den Spleißer nicht auf einen feuchten oder schmutzigen Platz. Wenn Sie ein Netzteil verwenden, stellen Sie sicher, dass der Stecker gezogen ist, bevor Sie das Gerät bewegen. Anderenfalls könnte das Netzkabel beschädigt werden, was wiederum zu Feuer, elektrischem Schlag oder Verletzungen führen kann. Legen Sie das Netzkabel nicht in die Nähe einer Heizquelle. Anderenfalls könnte die Isolierung des Netzkabel schmelzen, was wiederum zu Feuer, elektrischem Schlag oder Verletzungen führen kann Ziehen Sie niemals den Netzstecker mit feuchten Händen aus der Steckdose. Ziehen Sie nicht am Kabel, um den Stecker aus der Steckdose zu entfernen. Fassen Sie am Stecker an. Dies kann einen elektrischen Schlag zur Folge haben. Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das Netzkabel. Decken Sie das Kabel nicht ab. Abdecken kann dazu führen, dass versehentlich schwere Gegenstände darauf gestellt werden, was zu Beschädigungen führen kann.

2-6

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Vorsicht

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

2-7

Wenn Sie den Spleißer an die Netzspannung anschließen, verwenden Sie nur ein zulässiges Netzkabel. Die Verwendung eines falschen Kabels oder einer ungeeigneten Kabelverlängerung kann zu Bränden führen. Verändern Sie nicht das Netzkabel. Überdehnen, verdrehen oder knicken Sie es nicht. Stellen Sie den Spleißer nicht für längere Zeit in der Nähe einer Heizquelle auf. Lagern Sie ihn an einem kühlen, trockenen Ort. Wenn Sie den Spleißer längere Zeit nicht benutzen, ziehen Sie den Stecker. Wenn Sie den Spleißer reinigen wollen, stellen Sie sicher, dass alle Anweisungen in diesem Handbuch befolgt werden.

Vorsichtsmaßnahmen

• • • • •

Einstellungen

3. Einstellungen

Gesamt-Spleißzähler (Total Counter)

Stromsparmodus (Auto Power Off)

Sprache (Language)

Pause

Auto Start

Untermenü

Stellt den Lichtbogenzähler auf "0". Sie können am Stand des Lichtbogenzählers erkennen, wann die Elektroden gewechselt werden sollen.

Anzeige der gesamten Lichtbogen-Anzahl

Test durchführen Spleiß- und Heizprogramm für den Schrumpfspleißschutz wählen Ändern der Lichtbogendauer, der Heiztemperatur und Heizzeit für die Schrumpfspleißschützer Ein- und Ausschalten des automatischen Starts. (Ein: der Spleißvorgang beginnt automatisch nach dem Schließen des Windschutzes) Ein- und Ausschalten der Pause nach der Untersuchung der Fasern Wählen der Sprache (derzeit Japanisch und Englisch) Um Energie zur sparen, schaltet sich das Gerät automatisch 5 Minuten nach der letzen Betätigung ab, wenn der Stromsparmodus eingeschaltet ist.

Inhalt

Das S121A enthält Menüs mit folgenden Funktionen und Unterfunktionen: Lichtbogen-Test (Arc Check)

Menü Programm (Program) Ändern (Modify) Konfiguration

Lichtbogen-Zähler zurückstellen (Arc Counter Reset)

3-1

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

3.1 WahlmĂśglichkeiten im HauptmenĂź







 



 













 







  

 







  



  

 



  

      

 



 

 

 



  



  

  

   



 

 







 





 

  



     





     



 

  

   

            



   





    





  





 





 

 



    

Um Funktionen auszuwählen oder zu verändern, wählen Sie zuerst die Menß-Ansicht. 1. Wenn "Ent " im unteren Bildschirmbereich erscheint, drßcken Sie die Eingabetaste ( ), um die rechts gezeigten Eigenschaften und Funktionen auszuwählen. Das Hauptmenß besteht aus fßnf Punkten: Lichtbogen-Test <Arc Check> Programmauswahl <Program> Programmänderung <Modify> Konfiguration <Configuration> Zurßckstellen des Lichtbogenzählers <Arc Counter Reset>

 



 



 

 

 

  

   

 





   

 





2. Bewegen Sie mit den Pfeiltasten den Pfeil "â&#x2020;&#x2019; " auf den gewĂźnschten MenĂźpunkt. 3. DrĂźcken Sie die Eingabetaste ( ) um den MenĂźpunkt anzuwählen.

3-2

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

4. DrĂźcken Sie (x), um zur vorherigen Anzeige zurĂźckzukehren.

Einstellungen

3.2 Lichtbogen-Test Beschreibung des Lichtbogen-Tests Das Prinzip eines FusionsspleiĂ&#x;ens ist, zwei Glasfasern zu verschmelzen. FĂźr die genau definierte Schmelztemperatur sorgt ein Lichtbogen, welcher durch eine elektrische Entladung an zwei Elektroden entsteht. Um eine niedrige EinfĂźgedämpfung und gute SpleiĂ&#x;qualität zu erreichen, ist es notwendig, die Lichtbogenleistung anzupassen, um optimierte SpleiĂ&#x;bedingungen (Temperatur und Verteilung der Hitze des Lichtbogens) sicherzustellen. Die Hitze des Lichtbogens kann durch die Umgebungsbedingungen und den Materialzustand der Elektroden beeinfluĂ&#x;t werden. Daneben erfordern unterschiedliche Fasertypen oftmals unterschiedliche SpleiĂ&#x;bedingungen. Um die richtige Lichtbogentemperatur fĂźr ein bestimmtes Faserpaar zu erhalten, gibt es beim S121A den "Lichtbogen-Test". Wenn die voreingestellte Lichtbogentemperatur nicht stimmt, wird das Gerät automatisch nach dem Lichtbogen-Test eine entsprechende Korrektur vornehmen. Die Lichtbogentemperatur wird bestimmt, indem die Enden der zwei Fasern angeschmolzen werden, ohne sie zusammenzuschieben. AnschlieĂ&#x;end wird gemessen, wie stark sich jede Faser beim Schmelzen zurĂźckgezogen hat. Diese Vorgehensweise wird als "burn back method" bezeichnet. Wenn sich die Distanz, die durch das Schmelzen der Fasern entstanden ist, innerhalb bestimmter Grenzwerte bewegt, ist es nicht notwendig, die Lichtbogenbedingungen zu ändern. Anderenfalls ist eine Anpassung erforderlich. 3-3

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

In den folgen Fällen muss ein Lichtbogen-Test durchgeführt werden: - Am Beginn eines neuen Arbeitstages - Wenn sich die Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw.) sehr stark ändern. - Nach dem Wechseln oder Reinigen der Elektroden - Wenn wiederholt Spleißfehler auftreten. 1. Gehen Sie in die Menü-Anzeige, indem Sie ( ) drücken. Details zur Programmauswahl siehe Seite 3-9 2. Bereiten Sie die Fasern wie gewohnt zum Spleißen vor. Das heißt, Sie legen die Faser in den Faserhalter ein, entfernen das Kunststoffcoating, reinigen die nackte Faser mit einem alkoholgetränkten Tuch und brechen die Faser mit einer Absetzlänge von 10 mm. Details für Faservorbereitung zum Spleißen siehe Seite 4-2 3. Setzen Sie die Faserhalter wie beim normalen Spleißprozess auf die beiden Haltersockel.

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

3-4

Details finden Sie im Bd. 1 "Generelle Bedienung" auf Seite 5-4

Einstellungen

W

V

R R

R

R U

H

H

C C Q

C

C G

G

B B P

B

B G G

G

G O

> >

>

> F F

F

F N

AAAA

@ @ M

@

@ T

? ?

?

? Q

>>>> L

E E

E

E

= = K

K

=

= D D

D

D T

J

<<<<

; ;

;

; S

I

$

$

5

!

!

7

7

$ $ !

!

"

" 6

6

-

2 '

'

5

5

$ !

5

5

+ + $

$ $

$ /

/

: :

:

:

'

( ' ( (

( " (

(

" 7 7

! $ 7

7

# #

0 0

0

0

/ / 4 . -

* /

/ 4 -

* 9 9

9

9

2

3

' '

'

'

) )

) )

2

2 3 3

. .

.

. 5

5

( 1 (

( -

1 (

"

" " "

' ' ' ' "

"

' '

' ' 9 9

$ $ 9

9

$

$ & ,,,, ) &

& ) &

    

####

" "

"

"

! !

!

! % ' '

'

'

( (

(

(

 8888

4. Wählen Sie <Arc Check> (Lichtbogentest) im Menü.

: :

:

:

]]]]

2 2

2

2

Z + +

+

+

Y

Y 8888

Y [ [

Y [

[

X + +

+

+

( (

(

(

! !

!

!

****

) )

)

)

( (

(

(

8

8 ' ' -

'

' -

-

& &

& \\\\

&

Nach dem Einschalten des Gerätes kann der Lichtbogen-Test auch direkt aus dem Anfangsbildschirm durch Drücken der ( )–Taste gewählt werden.

3-5

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

z † †

†

… …

…

…

{

v ƒ

z w

s ƒ

y „ „ „ „

€

x 

t 

w ~

v ƒ

u w

}

t ‚

|

s y

r 

š š

š

š

™ ™

™

™

‹

‰

”

3-6

“ ‹

 “ ˜ ˜

˜

˜

’

ˆ

Ž



Œ

‹ ‹

‰

Š ‘

‰ —

 –

ˆ

‡ •

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

†

q

q

p

p

e a

j n

d

_ i a

i

c o

a h

a

^

b a

a n

g

` m

f

_ l

k

^

5. Nachdem die Fasern auf beiden Seiten eingelegt wurden, drücken Sie die Starttaste ( ). Der Lichtbogentest wird gestartet: 1 Die Fasern werden zusammen geschoben. 2 Die Fasern werden angehalten und ein Reinigungslichtbogen wird gezündet, um Schmutz auf den Fasern zu entfernen. 3 Die Fasern werden weiter zueinander geschoben, bis sich nur noch ein kleiner Spalt zwischen ihnen befindet. Dann werden beide Faserenden untersucht. 4 Wenn das Untersuchungsergebnis innerhalb bestimmter Grenzwerte liegt, wird der Lichtbogen gezündet. 5 Die Faserenden schmelzen, ohne dass die Fasern weiter zusammengeschoben werden. Durch das Schmelzen der Fasern vergrößert sich der Abstand. Dieser Abstand, die sog. "burn back distance", wird gemessen und je nach Ergebnis, passt das Gerät die Lichtbogenleistung anschließend automatisch an.

Á

³ À

½ ½

² ½

½ ¿

² ¼

»

± º

¹

¸ ¾

· ¼

° ¶ ¶

¯ ¾

µ ¯

´ ® ® ® ®

­­­­

¨¨¨¨

£ £ § § § § ¡ ¡

£

£ ¡

¡

§ § ¬ ¬

¢ ¢ §

§ ¬

¬

¢

¢

ž ž ž ž ¦ ¦ ¦ ¦ ¡ ¡ ¡ ¡

¡ ¡

¡

¡ « «

«

«

   

Ÿ

Ÿ

žžžž ¥ ¥

¥

¥

 



 ¤ ¤

¤

¤ ª ª

œœœœ ª

ª

› ›

›

› © ©

©

©

Einstellungen

Wenn am Bildschirm nach dem Lichtbogen-Test "OK" erscheint, ist die Lichtbogentemperatur korrekt. Drücken Sie (x), um zur normalen Betriebsanzeige zurückzukehren. Beginnen Sie dann mit den gewöhnlichen Arbeitsschritten für das Fusionsspleißen.

3-7

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


ÙÙÙÙ

Å Å

ÉÉÉÉ Å

Å Ø Ø

ÅÅÅÅ Ø

Ø

È È

È

È ÕÕÕÕ

ÇÇÇÇ

Ï Ï

Ï

Ï Ô Ô

Ô

Ô

Î Î

Ê Ê Î

Î

Ê

Ê Î Î Å Å

Î

Î

É É Å

Å

É

É Ä Ä

Å Å Í Í Ä

Ä

Å

Å Í

Í

ÈÈÈÈ Ã Ã

Ã

à ÈÈÈÈ

Ç Ç

Ç

Ç Ó Ó Ó Ó

Ó

Ó Ó

Ó

Æ Æ

Æ

Æ Ò Ò

Ò

Ò × ×

×

×

Å Å È È Å Å

Å

Å È

È Å

Å

Ì

Ì

Ä Ä

Ä

Ä È È

ÑÑÑÑ È

È

Ë Ë

Ë

Ë È È Ö Ö

È

È Ö

Ö

à Ã

Ã

Ã

 Â

Â

 РРÕÕÕÕ

Ð

Ð ð

Ý

Ý

í

í

ï

ï

çççç

â æ æ æ æ

â æ æ

á æ

æ

á

Ý Ý å å å å

à

à

ß î

Þ Þ

Þ

Þ í

í

Ý ì

ä ä ë

ë

ä

ä

Ü

Ü ã ã é é é é

ã

ã ê

Û è è

è

è

Ú

Ú Û

Û

Einstellungen

Wenn am Bildschirm nach dem Lichtbogen-Test "NG" (nicht gut) erscheint, gehen Sie wie folgt vor: Drücken Sie die ( )–Taste für die automatische Korrektur. Die Lichtbogenbedingungen werden automatisch an die gegenwärtigen Bedingungen angepasst. Wiederholen Sie den Lichtbogen-Test solange bis "OK" erscheint.

Um den Lichtbogentest ohne Anpassung ("no change") abzubrechen, drücken Sie (x) und Sie kehren zur normalen Betriebsanzeige zurück.

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

3-8

Faserenden, mit denen bereits ein Lichtbogen-Test durchgeführt wurde, sind für weitere Lichtbogen-Tests oder zum Spleißen nicht mehr geeignet. Nach jedem Lichtbogen-Test sind die Fasern erneut vorzubereiten (reinigen, brechen usw.).

Einstellungen

3.3 Programmauswahl

Programm

Singlemodefasern Multimodefasern Spezialfaser (Verwendung nur für Sonderfälle oder kundenspezifische Programme)

Fasertyp

Es sind zwei normale und ein zusätzliches Spleißprogramm im S121A vorinstalliert. Vergewissern Sie sich, dass Sie das für Ihren Fasertyp geeignete Programm auswählen. SM MM EX

3-9

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

Programmauswahl



Ăž Ăž

Ăž

Ăž



 ø

ø

 

3



Ăł Ăł



 



 



  





 øøøø



ò  



Ăż

Ăż





Ăś Ăś









ø

ø óóóó

Ăż

Ăż

ø

ø

Ăž

Þ ò

ò

ò ò 



 ò

ò



ò

ò ò

ò

Ăš

2 Ăł

Ăł

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

3-10

ýýýý ø ø

ó ø

ø

Ăł Ăš Ăš

Ăš

Ăš

Ăą

Ăś Ăś

Ăś

Ăś



Ăł Ăł

Ăł

Ăł

ÜÜÜÜ

Ăł Ăł

Ăł

Ăł

Ă´ Ă´

Ă´

Ă´  





ÿÿÿÿ

 



 ø ø

ø

ø

 





Ăś Ăś Ăł Ăł

Ăś

Ăś Ăł

Ăł



ß ß ÜÜÜÜ    

Ăź

Ăź

ø ø

Ú Ú ø

ø Ú Ú

Ăš

Ăš Ă´ Ă´ Ăš

Ăš

Ă´

Ă´

óóóó ÜÜÜÜ

þþþþ þþþþ

 



 

  Ăż Ăż

Ăť Ăť 



 Ăż

Ăż

Ăť

Ăť

 





 

ø

ø



ø

ø

úúúú úúúú

     



 



Ăš Ăš Ăš Ăš Ăż Ăż

  Ăż Ăż Ăš Ăš Ăš Ăš

Ă´ Ă´

Ă´

Ă´

ø ø ø ø ø ø ô

Ă´

ø

ø ø

ø ÿ

Ăż Ăż Ăż

ÿ ÿ ÿ ÿ ø

ø

Ăś

Ü á á ÞÞÞÞ ú ú á á

á

á ò ò ú

ú á

á

ò

ò

ùùùù ùùùù ùùùù ùùùù ùùùù

Ăľ

Ă´

Ă´

Ăł

ó ýýýý øøøø

ò

ò Ú Ú

Ăš

Ăš

Ăą

Ăą

1. Wählen Sie <Program> in der MenĂź-Ansicht. 2. Bewegen Sie mit den Pfeiltasten den Pfeil "â&#x2020;&#x2019;" auf das auszuwählende Programm. 3. DrĂźcken Sie die ( )â&#x20AC;&#x201C;Taste, um das Programm auszuwählen. AnschlieĂ&#x;end erscheint die normale Betriebsanzeige. 1

Einstellungen

3.4 Programmänderung Es sind drei SpleiĂ&#x;programme und ein Heizprogramm fĂźr SchrumpfspleiĂ&#x;schĂźtzer im S121A vorinstalliert. Jedes Programm wurde fĂźr eine bestimmte Faserkombination entwickelt, um konstant niedrige EinfĂźgedämpfungswerte zu erhalten. Wenn sich aber die Umweltbedingungen oder der Zustand des Gerätes (Temperatur, Luftdruck, ElektrodenverschleiĂ&#x; usw.) ändern, ist es mĂśglich, dass die vorgegebenen SpleiĂ&#x;- und Heizprogramme nicht mehr ausreichen. Wenn dies der Fall sein sollte, gehen Sie ins Ă&#x201E;nderungsmenĂź, um die entsprechenden Werte anzupassen.

Lichtbogenleistung 0 (niedrig) bis 255 (hoch) (Temperatur)

Parameter

150 bis 230 °C

Einstellen der Heizdauer

Einstellen der Heiztemperatur

Es gibt die Programme SM, MM und EX. Die Lichtbogenleistung ist bei jedem Programm unterschiedlich.

Bemerkung

Folgende Parameter kÜnnen verändert werden:

SpleiĂ&#x;en

Heiztemperatur

0 bis 240 Sek.

Wertebereich

Heizen

Heizdauer

3-11

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

Programmänderung 1. Vergewissern Sie sich zuerst, dass Sie das SpleiĂ&#x;programm, das Sie verändern wollen auch ausgewählt haben. â&#x2020;&#x2019; Details zur Programmauswahl siehe Seite 3-9 2. Wählen Sie <Modify> in der MenĂź-Ansicht.

6

6

5 ?

? @

? ?

4 4

4 4 4 4

5 @

4 >>>>

= = =

=

= /

/

< <

;

< ;

< ; ;

; ; 2222

-

-

-

 

 ::::

  

 



9 9 9

9

9 9

*



3 ....

$

$ 8888 8 C C

C

C

# -

-

B B

B

B

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

3-12

 & & &

 &

& &





, ,   

, , 

  A

+ +

+ +  7 7777



**** 



)))) (

0 0

0

0  

$$$$ 



 





 

 

 0000





-

-





/

/



 



 .

$

$

*

* 



-

 

 

-

-

"  &

" 2222

   

  





  ////

   

 

' '

'

'

& & , %

&

& , % $

! 1 1

1

1

*

*

+ +

 



 * +

% %

%

%



 



)

$ $

$ $ )  - - -

 



   

 

 $ $ 

$ $ 1

1

 

   # # 

 #

# 





     

 

   

 

 



 

  (

(  





 

   





 

  0 0

0

0

3. Bewegen Sie mit den Pfeiltasten den Pfeil " " auf den zu ändernden Parameter.

Einstellungen

4. Ă&#x201E;ndern Sie mit den (+) und (-)-Tasten den Wert. Mit der (+)-Taste wird der Wert erhĂśht, mit der (-)-Taste erniedrigt. Mit den Pfeiltasten kĂśnnen Sie jederzeit einen anderen Parameter zum Ă&#x201E;ndern auswählen. 5. Nach dem Ă&#x201E;ndern von Werten kehren Sie durch DrĂźcken der (x)-Taste zur normalen Betriebsanzeige zurĂźck.

Vor dem Ausliefern des Gerätes wurden die Parameter fĂźr jedes Programm voreingestellt. Wenn die Parameter gedankenlos verändert werden, kĂśnnen mechanische Probleme, schlechte SpleiĂ&#x;e und beim Heizen des SpleiĂ&#x;schutzes unzureichende Schrumpfergebnisse auftreten. Seien Sie daher vorsichtig beim Verändern von Werten und kontaktieren Sie im Zweifelsfall Laser 2000.

3-13

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

3.5 Konfiguration

Funktion Auto-Start

EIN/AUS (ON/OFF)

Einstellmöglichkeit EIN/AUS (ON/OFF)

Erklärung Normalerweise wird der Spleißvorgang durch Drücken der ( )-Taste gestartet. Wenn der Auto-Start auf "ON" steht, beginnt der Spleißprozess selbstständig, wenn der Windschutz geschlossen wird. In diesem Fall muss nicht mehr extra auf ( ) gedrückt werden. Wenn Pause auf "ON" steht, hält das Gerät nach dem Untersuchen der Faser den Spleißvorgang an. Während dieser Pause können die Fasern betrachtet werden. Drücken Sie danach die Starttaste ( ), um den Spleißvorgang fortzusetzen. Wenn Pause auf "OFF" steht, wird der ganze Spleißvorgang ohne jede Pause durchgeführt, außer es tritt ein Fehler auf. Wählen Sie Japanisch oder Englisch für die Meldungen auf der Bedieneroberfläche. Um Energie zur sparen, schaltet sich das Gerät automatisch 5 Minuten nach der letzen Betätigung ab, wenn der Stromsparmodus auf "ON" steht. Anzeige der gesamten Lichtbogen-Anzahl seit dem Tag der Herstellung.

Im <Configuration>-Untermenü können einige wichtige Funktionen des S121A angewählt oder nach Anwenderwunsch verändert werden. Die folgende Tabelle zeigt die Funktionen im Detail.

Pause

keine

3-14

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

Sprache Japanisch/Englisch (Language) Stromsparschaltung EIN/AUS (ON/OFF) (Auto Power Off) GesamtSpleißzähler (Total Counter)

Einstellungen

Konfiguration

I I

I

I

Z Z

Z

Z

FFFF

I I I I \\\\

FFFF

G G G G [[[[

Q Q

Q

Q

V V

V

V K K

K

K

ZZZZ

I I F F

I

I F

F

Z Z

Z

Z

O O O O IIII SSSS ____

L L KKKK L L

G G

L

L L

L

G

G

F F F F H H H

H

I I I I \\\\

H

H H

H

TTTT

S S

S R

R

X

S Q Q

X

X X R R Q

Q

N N N N ^^^^

V V V V

W W

K K W

W

K

K

M M M M M M M M

VVVV WWWW

R R

R

R Z Z

Z

Z

LLLL QQQQ UUUU LLLL

GGGG

K K K K K K G

G

Q Q Q Q

K

K K

K K

K

Q

Q Q

Q

I

^ ^ ^ ^

I

J J J J P P P P E E MMMM J J J J

E

E

D D D D D D D D D D

H

D

D D

D D

D D

D D

D

H

G

F

F

Y Y

Y

Y K K

K

K

E

L L

L

L

D D

] ]

]

]

1. Um eine Funktion anzuwählen oder zu verändern, gehen Sie zuerst in die Menü-Ansicht und wählen dort <Configuration>.

2. Das Konfigurations-Untermenü erscheint.

3. Benutzen Sie die Pfeiltasten, um den Pfeil " " auf den gewünschten Menüpunkt zu bewegen. Drücken Sie (+) und (-), um die Einstellung des gewählten Menüpunktes zu verändern.

3-15

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


O O

9

N

9

B B

B B

N

N

6

B

B

6

B B

F

F

F

F

M

M

H

A

A

A

A

UUUU

A A

A

A

=

=

= =

E

E

E E

7

TTTT

7 7

;

E

E

A

=

=

====

>

>

;

> >

6

6

;

;

; ;

E

E

: :

<

<

< <

E

5

6666

J J

=

=

= =

5

5

9

5

5 5

9

5

S S

S S

4

4

8 8

8 8

<

R

R

@

@

R R

@ @

C C

L

L

====

E

E

: :

<<<<

5

5

D

9

5

<

5 5

5

Q

=

=

=

=

;

;

= =

=

=

; ;

:

6

<

<

5

:

:

:

:

<

<

:

5

: :

: :

:

9

9

9 9

G

G

? ?

? ?

C

?

C

?

K

8

8

8 8

7

7

7 7

Ă

Ă

ÂŤ ÂŤ

ÂŤ ÂŤ

Ă&#x20AC;

´

´

´ ´

Ă&#x20AC;

Ă&#x20AC;

´

´

¨ ¨

¨ ¨

´ ´

š

š

š

š

š š

š š

Âż

Âż

Âť

Âť

Âť Âť

Ă&#x2021;Ă&#x2021;Ă&#x2021;Ă&#x2021;

³³³³

³³³³

³³³³

ÂŻ

ÂŻ

ÂŻ ÂŻ

¸¸¸¸

ŠŠŠŠ

Ă&#x2020;Ă&#x2020;Ă&#x2020;Ă&#x2020;

Š

Š

Š Š

­

¸

¸

³³³³

ÂŻ ÂŻ

ÂŻ

ÂŻ

ÂŻ ÂŻ

°

°

­

­

° °

­ ­

¨ ¨

­

­

­ ­

¸

¸

ÂŹ

¸ ¸

ÂŹ

ÂŽ

ÂŽ

¸¸¸¸

§

ÂŽ ÂŽ

¨¨¨¨

Âź

Âź

Âź Âź

ÂŻÂŻÂŻÂŻ

§

§

ÂŤ

ÂŤ

§

§

Ă&#x2026;

Ă&#x2026;

§ §

ÂŤ ÂŤ

§ §

Ă&#x2026; Ă&#x2026;

ÂŚ

ÂŚ

ÂŞÂŞÂŞÂŞ

ÂŽÂŽÂŽÂŽ

Ă&#x201E; Ă&#x201E;

Ă&#x201E; Ă&#x201E;

²

²

Âś

Âś

² ²

Âś Âś

ž

ž

ÂŻÂŻÂŻÂŻ

¸

¸

ÂŹ

ÂŹ

¸ ¸

ÂŹ ÂŹ

ÂŽÂŽÂŽÂŽ

§ §

§ §

¡¡¡¡

ÂŤÂŤÂŤÂŤ

§ §

§ §

ÂŽ

Ă&#x192;

­

­

ÂŻ ÂŻ

ÂŻ ÂŻ

ÂŻ ÂŻ

ÂŻ ÂŻ

ÂŻ ÂŻ

­ ­

ÂŹÂŹÂŹÂŹ

¨¨¨¨

ÂŽ ÂŽ

ÂŽ ÂŽ

ÂŽ ÂŽ

ÂŽ ÂŽ

§ §

ÂŹ

ÂŹ

ÂŹ

ÂŹ

ÂŹ

ÂŹ

ÂŹ ÂŹ

ÂŹ ÂŹ

ÂŹ ÂŹ

&

&

& &

, ,

, , ++++

%

%

 

 

% %

+

+

+ +





 

!

!

!

!

! !

! !

$ $

*

*

* *













2222

 

 

 





 



1111

 

 









 









 





 





 

 

 





 





' '

' '





 













 

 

 

0 0

0 0





 

 

 



/

/





/ /

 

 

 

)

)

) )



 

 

















 

 

.

















 

 

 

 

























 

 





 

 

 

 





 

#

#

# #













((((

 

 

 





 





 

ÂŤ

ÂŤ

ÂŤ ÂŤ

Âś

Âś

ºººº

½

¹¹¹¹

Âś Âś

¹¹¹¹

½

ÂŞ ÂŞ

ÂŞ ÂŞ

Š Š

Š Š ¨

¨

¨ ¨

§§§§

Âľ

Âľ

Âľ Âľ

­­­­

ÂŚ ÂŚ

ÂŚ ÂŚ

Ă&#x201A;Ă&#x201A;Ă&#x201A;Ă&#x201A;

ÂĽ

ÂĽ

²

²

ÂĽ ÂĽ

² ²

[+] , [-]

3-16

6 6

6 6 5555

I I

;

;

; ;

4

4

4 4

PPPP

3

3

3 3

@ @

@ @

 

  

" "

" "





 





 

----





 

 

 

ä

ä

ä ä

Ă&#x17D;

Ă&#x17D;

ĂŁ

ĂŁ

Ă&#x17D;

Ă&#x17D;

ĂŁ ĂŁ

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

ĂŁ

ĂŁ

ĂŁ ĂŁ

Ă&#x2039;

Ă&#x2039; Ă&#x2039;

Ă&#x2039;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x2014;

Ă&#x;

Ă&#x2014; Ă&#x2014;

Ă&#x2014; Ă&#x2014;

Ă&#x;

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

r

r

\

q

\

q

e

e

e

e e

e

q

q

Y

e

e

e

Y

e e

i

e

i

p

p

k

d

d

d

d

x

x

d d

d

d

x x

`

`

` `

h

h

h h

Z

w

w

w w

Z

Z

^

^

h

h

d

`

`

````

a

a

^

Y

a a

Y

^

^

h

^ ^

h

]

]

_

_

h

X

_ _

Y

Y

h

X

m

Y Y

m

`

`

` `

\

XXXX

\

X

v

v

v v

W W

[[[[

_

u

u

u u

c

c

c c

f

f

o

o

````

h

]

_

_

X

X

g

\

X

_

_ _

X X

g

\

X

_

t

`

`

`

`

^

^

` `

`

`

^ ^

]

Y

]

Y

_ _

_ _

]

]

]

]

]

X

] ]

] ]

]

\\\\

j

f

j

n

f

n

bbbb

b

[

[

[ [

Z

Z

Z Z

Y

Y

Y Y

XXXX

l

l

^

^

^ ^

W

W

W W

ssss

V

V

V V

cccc





 

Ăą

 

Ăą





Ăş

Ăş





 

ĂŽ

Ăş

ĂŽ

Ăş

Ăž

Ăž

Ăž

Ăž

Ăž Ăž





 



Ăš

Ăš

Ăš

Ăš

Ăš

Ăš

Ăš Ăš

Ăľ

Ăľ

Ă˝

Ă˝

ĂŻĂŻĂŻĂŻ

ĂŻ

ĂŻ

ĂŻ ĂŻ

Ăł

Ăł

Ăł Ăł

Ă˝

Ă˝

Ă˝ Ă˝

ÚÚÚÚ

Ăľ

Ăľ

Ăľ Ăľ

Ăľ

Ăś

Ăś

óóóó

ĂŽ

ĂŽ

Ăś

Ăś

ĂŽ ĂŽ

Ăł

Ă˝

Ă˝

Ăł

Ă˝ Ă˝

ò

ò

ò ò

Ă´

Ă˝

Ă­

Ă­

Ă´

ĂŽ

ĂŽ

Ă˝

Ă­ Ă­





ĂŽ

ĂŽ

 

Ăľ

Ăľ

Ăą

Ă­Ă­Ă­Ă­

Ăą

Ă­Ă­Ă­Ă­

ĂŹ ĂŹ

ĂŹ ĂŹ

Ă°Ă°Ă°Ă°

Ă´

ø

ø

Ăť

Ăť

Ăť Ăť





 

þþþþ

Ă˝

ò

Ă´

Ă´

Ă­

Ăź

Ăą

Ă­

Ă­

Ă´

Ă´

Ă´

Ă´

Ă­

Ăź

Ăą

Ă­ Ă­

Ă´ Ă´

Ăľ

Ăľ

Ăľ

Ăľ

Ăľ

Ăł

Ăł

Ăľ

Ăľ Ăľ

Ăľ Ăľ

Ăł

Ăł

ò

ĂŽ

ò

ĂŽ

Ă´ Ă´

Ă´ Ă´

ò

ò

ò

ò

ò

Ă­Ă­Ă­Ă­

ò

ò

ò

ò ò

ùùùù

Ăť





Ăť

 

á

áááá

Ă°

Ă° Ă°

Ă° ĂŻ

ĂŻ ĂŻ

ĂŻ ĂŽ

ĂŽ ĂŽ

ĂŽ Ă­Ă­Ă­Ă­

Ăż

Ăż

Ăł

Ăł

ĂŹ

ĂŹ ĂŹ

ĂŹ



ĂŤ

ĂŤ ĂŤ

ĂŤ

ø

â

â

â â

Ă?Ă?Ă?Ă?

Ă&#x2013;

Ă&#x2013;

Ă&#x2013;

Ă&#x2013;

Ă&#x2013;

ĂŞ

ĂŞ

Ă&#x2013; Ă&#x2013;

Ă&#x2013; Ă&#x2013;

Ă&#x2013;

ĂŞ

ĂŞ Ă&#x2019;

Ă&#x2019; Ă&#x2019;

Ă&#x2019; Ă&#x203A;

Ă&#x203A; Ă&#x203A;

Ă&#x203A;

Ă&#x152;

ĂŠ

ĂŠ ĂŠ

ĂŠ

Ă&#x152;

Ă&#x152;

Ă?

Ă?

Ă? Ă?

Ă&#x203A;

Ă&#x203A;

Ă&#x203A; Ă&#x203A;

Ă&#x2013;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019; Ă&#x2019;

Ă&#x2019;Ă&#x2019;Ă&#x2019;Ă&#x2019;

Ă&#x201C;

Ă&#x201C;

Ă?

Ă&#x201C; Ă&#x201C;

Ă&#x2039;

Ă&#x2039;

Ă&#x2039; Ă&#x2039;

Ă?

Ă?

Ă&#x203A;

Ă? Ă?

Ă&#x203A;

Ă?

Ă?

Ă? Ă?

Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă&#x2018; Ă&#x2018;

Ă&#x203A;

Ă&#x203A;

Ă&#x160;

Ă&#x160;

Ă&#x2039;

Ă&#x2039;

Ă&#x203A;

Ă&#x203A;

Ă&#x160; Ă&#x160;

Ă&#x2039; Ă&#x2039;

Ă&#x17E;

Ă&#x17E;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019; Ă&#x2019;

Ă&#x17D;

Ă&#x17D;

Ă&#x160;Ă&#x160;Ă&#x160;Ă&#x160;

Ă&#x17D;

Ă&#x17D;

Ă&#x160;

è

è è

è

Ă&#x2030;

Ă&#x2030;

Ă&#x2030; Ă&#x2030;

Ă?Ă?Ă?Ă?

Ă&#x2018;

Ă&#x2018; Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

ç

ç

Ă&#x2022;

Ă&#x2022;

ç

ç

Ă&#x2022; Ă&#x2022;

Ă&#x2122;

Ă&#x2122;

ĂĄ

ĂĄ

ĂĄ ĂĄ

Ă&#x2019;Ă&#x2019;Ă&#x2019;Ă&#x2019;

Ă&#x203A;Ă&#x203A;Ă&#x203A;Ă&#x203A;

Ă?Ă?Ă?Ă?

Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă&#x160;

Ă&#x160;

Ă&#x161;

Ă&#x161;

Ă&#x17D;

Ă&#x17D;

Ă&#x160;

Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă&#x2018; Ă&#x2018;

Ă&#x160; Ă&#x160;

Ă&#x161; Ă&#x161;

Ă&#x17D;

Ă&#x17D;

Ă&#x160;

Ă&#x2018; Ă&#x2018;

ĂŚ

Ă&#x2019;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019;

Ă?

Ă?

Ă&#x2019; Ă&#x2019;

Ă&#x2019;

Ă&#x2019; Ă&#x2019;

Ă? Ă?

Ă?

Ă?

Ă&#x2039;

Ă&#x2039;

Ă? Ă?

Ă&#x2039;

Ă&#x2039;

Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă?

Ă?

Ă?

Ă?

Ă?

Ă&#x160;Ă&#x160;Ă&#x160;Ă&#x160;

Ă&#x2018; Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă&#x2018;

Ă? Ă?

Ă? Ă?

Ă?

Ă&#x17D;Ă&#x17D;Ă&#x17D;Ă&#x17D;

Ă&#x153;

Ă&#x153;

Ă&#x153; Ă&#x153;

Ă&#x2122;

Ă&#x2122;

Ă

Ă

Ă&#x201D;Ă&#x201D;Ă&#x201D;Ă&#x201D;

Ă&#x201D;

Ă&#x2122;

Ă&#x2122;

Ă Ă 

Ă?

Ă?

Ă? Ă?

Ă&#x152;

Ă&#x152;

Ă&#x152; Ă&#x152;

Ă&#x2039;

Ă&#x2039;

Ă&#x2039; Ă&#x2039;

Ă&#x160;Ă&#x160;Ă&#x160;Ă&#x160;

Ă&#x2DC;

Ă&#x2DC; Ă&#x2DC;

Ă&#x2DC;

Ă?

Ă? Ă?

Ă?

Ă&#x2030;

Ă&#x2030;

Ă&#x2030; Ă&#x2030;

ĂĽĂĽĂĽĂĽ

Ă&#x2C6;

Ă&#x2C6;

Ă&#x2C6; Ă&#x2C6;

Ă&#x2022;Ă&#x2022;Ă&#x2022;Ă&#x2022;

Â&#x17E;

Â&#x17E;

Â&#x17E; Â&#x17E;

Â&#x2030; Â&#x2030;

Â&#x2030; Â&#x2030;

Â?Â?Â?Â?

Â?

Â?

Â? Â?

Â&#x2020; Â&#x2020;

Â&#x2020; Â&#x2020;

Â&#x201C; Â&#x201C;

Â&#x201C; Â&#x201C;

Â&#x201C;

Â&#x201C; Â&#x201C;

Â&#x201C;

Â&#x201C;

Â&#x201C;

Â&#x153;

Â&#x153;

Â&#x153; Â&#x153;

Â&#x2DC;

Â&#x2DC;

Â&#x2DC; Â&#x2DC;

¤

Â&#x2019;Â&#x2019;Â&#x2019;Â&#x2019;

Â&#x2019;

Â&#x2019;Â&#x2019;Â&#x2019;Â&#x2019;

Â?

Â?

Â&#x2013;

Â&#x2021;Â&#x2021;Â&#x2021;Â&#x2021;

ÂŁ

Â&#x2021;

Â&#x2021;

Â&#x2021; Â&#x2021;

Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x2039;

Â&#x2013;

Â&#x2013;

Â&#x2013; Â&#x2013;

Â&#x2019;Â&#x2019;Â&#x2019;Â&#x2019;

Â? Â?

Â? Â?

Â?

Â?

Â? Â?

Â&#x17D;

Â&#x2039;

Â&#x2039;

Â&#x17D;

Â&#x2039; Â&#x2039;

Â&#x2020; Â&#x2020;

Â&#x2020; Â&#x2020;

Â&#x2039;

Â&#x2039;

Â&#x2039; Â&#x2039;

Â&#x2013;

Â&#x2013;

Â&#x160;

Â&#x160;

Â&#x2013; Â&#x2013;

Â&#x160; Â&#x160;

Â&#x152;

Â&#x152;

Â&#x2013;Â&#x2013;Â&#x2013;Â&#x2013;

Â&#x2026;Â&#x2026;Â&#x2026;Â&#x2026;

Â&#x152; Â&#x152;

Â&#x2020;

Â&#x2122;

Â&#x2122;

Â&#x2122; Â&#x2122;

Â?Â?Â?Â?

Â&#x2026;

Â&#x2030;

Â&#x2030;

Â&#x2026;

Â&#x2026;

¢

Â&#x2026;

Â&#x2030; Â&#x2030;

Â&#x2026; Â&#x2026;

¢

Â&#x201E;

Â&#x201E;

Â&#x201E; Â&#x201E;

Â&#x2C6;

Â&#x152;Â&#x152;Â&#x152;Â&#x152;

ÂĄ ÂĄ

Â&#x2018;

Â&#x2018;

Â&#x201D;

Â&#x201D;

Â&#x2018; Â&#x2018;

Â&#x201D; Â&#x201D;

Â&#x203A;

Â&#x203A;

Â&#x203A; Â&#x203A;

Â?

Â&#x2013;

Â&#x160;

Â&#x160;

Â&#x2013;

Â&#x160; Â&#x160;

Â&#x152;

Â&#x2026; Â&#x2026;

Â&#x2026; Â&#x2026;

Â&#x2022;

Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x2030;

Â&#x2026; Â&#x2026;

Â&#x2026; Â&#x2026;

Â&#x152;Â&#x152;Â&#x152;Â&#x152;

Â

Â&#x2039;

Â? Â?

Â? Â?

Â? Â?

Â? Â?

Â? Â?

Â? Â?

Â&#x2039;

Â&#x160;

Â&#x2020;Â&#x2020;Â&#x2020;Â&#x2020;

Â&#x152; Â&#x152;

Â&#x152; Â&#x152;

Â&#x152; Â&#x152;

Â&#x2026; Â&#x2026;

Â&#x2026; Â&#x2026;

Â&#x160;

Â&#x160;

Â&#x160;

Â&#x160;

Â&#x160;

Â&#x160;

Â&#x160; Â&#x160;

Â&#x160; Â&#x160;

Â&#x2030;

Â&#x2030;

Â&#x201D;

Â&#x2014;Â&#x2014;Â&#x2014;Â&#x2014;

Â&#x161;

Â&#x161;

Â?Â?Â?Â?

Â&#x201D;

Â?Â?Â?Â?

Â&#x161; Â&#x161;

Â&#x2C6; Â&#x2C6;

Â&#x2021; Â&#x2021;

Â&#x2020;

Â&#x2020;

Â&#x2026;

Â?

Â?

Â? Â?

Â&#x2039;

Â&#x201E; Â&#x201E;

Â&#x;

Â&#x192;

Â&#x2018;

Â&#x192;

Â&#x2018;

|

|

| |

f

f

{

{

f f

{ {

p

p

p p

{

{

{ {

c

c

c c

p

p

t

t

t

p p

t t

t

z

z

z z

vvvv

o

o

o

o

o

Â&#x201A;

Â&#x201A;

o o

o o

o

Â&#x201A; Â&#x201A;

j

j

j j

s

s

s s

d

Â

Â

 Â

d

d

h

h

h h

s

s

s s

o

j

j

j j

jjjj

k

k

h

k k

c

c

c c

h

h

s

h h

s

g

g

g g

i

i

i i

s

s

b

b

c

c

s s

b b

c c

w

w

j

j

j j

f

f

bbbb

f f

b

Â&#x20AC;

Â&#x20AC;

Â&#x20AC; Â&#x20AC;

a

a

a a

eeee

i

i

i i





n

n

 

n n

q

q

y

y

y y

jjjj

ssss

gggg

i

i

b

b

r

r

f

f

b

i

i

i i

b b

r r

f f

b

i i

~

j

j

j

j

j

h

h

j j

j

j j

h h

g

g

c

c

g g

c c

i

i

i

i

g

g

g

g

g

bbbb

i i

i i

g g

g g

g

ffff

u

u

u u

q

q

x

x

mmmm

m

q q

x

x

e

e

e e

d

d

d d

c

c

c c

bbbb

l

l

l l

h

h

h h

a

a

a a

}}}}

`

`

` `

nnnn

Einstellungen

Konfiguration

â&#x20AC;˘ Auto-Start-Funktion Normalerweise wird der SpleiĂ&#x;vorgang durch DrĂźcken der ( )-Taste gestartet. Wenn der AutoStart auf "ON" steht, beginnt der SpleiĂ&#x;prozess selbstständig, wenn der Windschutz geschlossen wird. In diesem Fall muss nicht mehr extra auf ( ) gedrĂźckt werden.

[+] , [-]

â&#x20AC;˘ Pause-Funktion Wenn Pause auf "ON" steht, hält das Gerät nach dem Untersuchen der Faser den SpleiĂ&#x;vorgang an. Während dieser Pause kĂśnnen die Lage und der Abstand der Fasern betrachtet werden. DrĂźcken Sie danach die Starttaste ( ), um den SpleiĂ&#x;vorgang fortzusetzen.

Einstellungen

Konfiguration

â&#x20AC;˘ Sprache (Language) Wählen Sie Japanisch oder Englisch.

[+] , [-]

â&#x20AC;˘ Stromsparschaltung (Auto Power Off) Um Energie zur sparen, schaltet sich das Gerät automatisch 5 Minuten nach der letzen Betätigung ab, wenn der Stromsparmodus auf "ON" steht.

[+] , [-]

3-17

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

Konfiguration

• •

•

•

” ”

 ”

”

ˆˆˆˆ ””””

ˆ ˆ |

Œ Œ Œ Œ

ˆ

ˆ Œ

Œ Œ

Œ “ “

“

“

Ž

‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ › ›

‡

‡ ‡

‡ ‡

‡ ›

›

ƒ ƒ

ƒ

ƒ

‹ ‹

‹

‹

}}}} š š

š

š

} }

}

} 

‹ ‹

‹

‹

‡‡‡‡ ƒ ƒ

ƒ

ƒ

ƒ ƒ

ƒ

ƒ  

„ „ 



„

„ | |

|

|

 



 ‹ ‹ € €

‹

‹ €

€

‚ ‚ ‹

| | ‚

‚ ‹ {{{{

|

|  





ƒ ƒ

ƒ

ƒ

{ {  { {

{

{ {

{ ™ ™

™

™

z z

z

z

~ ~

~

~ ‚

‚ ˜˜˜˜

†††† ‰ ‰

‰

‰ ’’’’

ƒ ƒ

ƒ

ƒ ‹ ‹

‹

‹ €

€

‚ ‚ Š Š  ‚ ‚

‚

‚ Š

Š  ‚

‚

{{{{ {{{{ —

ƒƒƒƒ ƒƒƒƒ ƒƒƒƒ

 € € |

€

€ |

‚‚‚‚ ‚ { {

€ € € € € € {

{

€

€ €

€ €

€

 



  ‘ ‘

 ‘

‘

… … ‰‰‰‰ … …

…

… …

…

~ ~

~

~

} }

}

}

| |

|

|

{{{{  



 

z z

z

z ––––

y y

y

y † †

†

†

• Gesamt-Spleißzähler (Total Counter) Die gesamte Lichtbogen-Anzahl seit dem Tag der Herstellung wird angezeigt.

Gesamt-Spleißzähler

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

3-18

Der Gesamt-Spleißzähler wird nur angezeigt, kann aber nicht zurückgesetzt werden.

Einstellungen

3.6 Zurückstellen des Lichtbogen-Zählers (Arc Counter Reset)

®

­

­

     

Ÿ Ÿ ª

Ÿ

Ÿ ¬

© ©

ŸŸŸŸ

Die Funktion <Arc Counter Reset> wird verwendet, um die angezeigte Anzahl der gezündeten Lichtbögen auf "0000" zurückzustellen. Die Anzahl der Lichtbögen, welche seit der letzten Zurückstellung gezündet wurden, erscheinen in der linken unteren Ecke des Bildschirms. Die Anzeige hat vier Stellen. Nach dem Zurücksetzen erscheint der Wert "0000".

ž ž ¨

ž

ž ¨

§

§

¦

¦

¥ ¥ «

«

©

¤ ©

¤



 £ £

£ £

œ œ

œ

œ « «

¢ œ

œ

¡

Arc-Counter / Lichtbogen-Anzahl Vergewissern Sie sich, dass Sie bei einem Elektrodentausch den Zähler auf "0000" zurückstellen. Die angezeigte Lichtbogen-Anzahl ist als Maßgröße gedacht, um beurteilen zu können, wann die Elektroden ersetzt werden sollten.

3-19

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Einstellungen

Zurückstellen des Lichtbogen-Zählers 1. Wählen Sie in der Menü-Ansicht <Arc Counter Reset>.

Í Í Í Í

Ì

Ì Ì

Ì

Ë Ë Ë Ë

´ ´

´

´

Ä Ä

Ä

Ä

± ± ± ±

Ç Ç ¶ ¶

Ç

Ç ¶

± ± ± ± ± ± ± ± Ê Ê Ê Ê

Ä Ä Ä Ä Ä Ä Ä Ä

ÆÆÆÆ ±±±±

²²²²

¶¶¶¶ ³ ³ ³ ³ Æ Æ

Æ

Æ

± ± ¼ ¼

±

± ¼

¼

ÄÄÄÄ ¸¸¸¸

² ²

²

² · ·

·

·

³ ³

³

³ ¶ ¶

¼¼¼¼ ¶

¸ ¸ µµµµ

¸

¸ ÄÄÄÄ

· ·

·

·

¶ ¶

¶ ± ±

±

±

Ç Ç

Ç

Ç

µ µ

µ

µ ± ±

±

±

¯¯¯¯ Æ Æ

Æ

Æ

´ ´

´

´

Ä Ä

Ä

Ä

±±±±

´ ´ ÇÇÇÇ

´

´ ±±±±

² ²

²

² ÆÆÆÆ

¼ ¼

¼

¼

Á Á

Á

Á ¶ ¶

ÄÄÄÄ

´ ´ ± ±

´

´ ±

±

Ä Ä

Ä

Ä

º º ´´´´ ¾¾¾¾

º

º ÊÊÊÊ

· · ¶¶¶¶ · ·

² ²

·

· ·

·

²

²

± ± ´ ´ ÇÇÇÇ

³ ³ ³ ³

±

± ´

´ ³

³ ³

³

¿¿¿¿

¾ ¾

¾ ¾ ½ ¼ ¼

½

à Ã

à à ½ ½

¼

¼

¹ ¹ ¹ ¹ ÉÉÉÉ

Á Á

Á

Á

 Â

¶ ¶ Â

Â

¸ ¸ ¸ ¸

¸

¸ ¸

¸

ÁÁÁÁ ÂÂÂÂ

½ ½

½

½ Ä Ä

Ä

Ä

···· ¼¼¼¼ ÀÀÀÀ ····

²²²² ²

²

¶ ¶ ¶ ¶ ¶ ¶

¶ ¶

¶ ¼ ¼ ¼ ¼ ¶

¼

¼ ¼

¼ É É

É

É

´ ´

´

´ µ µ » » µ µ

µ

µ »

» ° ° ¸¸¸¸ µ

µ

°

°

¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯

³ ³ ¯

¯ ¯

¯ ¯

¯ ¯

¯ ¯

¯

³

³

²²²²

± ±

±

± Å Å Å Å ¶ ¶

°°°° · ·

·

·

¯ ¯ È È

¯

¯ È

È

Nach dem Auswählen ändert sich der Bildschirm wie unten gezeigt.

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

3-20

Drücken Sie die (x)-Taste, um zum vorherigen Menü zurückzukehren.

2. Drücken Sie die ( )–Taste, um den Zähler auf den Wert "0000" zurückzusetzen.

Einstellungen

3.7 Sonstige Einstellungen • Helligkeitseinstellung des LCD-Bildschirmes Die Helligkeit des LCD-Bildschirms kann je nach Benutzerwunsch in 32 Stufen angepasst werden. • Um die Helligkeit zu erhöhen, drücken Sie (∆ ∆) und (x) gleichzeitig. • Um die Helligkeit zu verringern, drücken Sie gleichzeitig (∆ ∆) und (-), und dann (x).

3-21

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Spleißvorbereitung

Vorbereiten der Faser für das Spleißen

4. Vor dem Spleißen müssen die Fasern in geeigneter Weise vorbereitet werden. Das Coating muss entfernt werden, die nackte Faser muss gereinigt und anschließend gebrochen werden. Um eine niedrige Einfügedämpfung zu erreichen, ist eine sorgfältige Vorbereitung der Fasern entscheidend. Besonders die Gründlichkeit der Reinigung und die Güte des Bruchs haben unmittelbaren Einfluss auf die Dämpfung. Sorgen Sie dafür, dass kein Staub auf die gereinigte Faser gerät und vermeiden Sie jede Berührung der Faserenden.

Spleißschutz

4-1

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

Faser

1. Wenn Sie einen Schrumpfspleißschutz verwenden, führen Sie, wie in der Skizze gezeigt, eine der Fasern durch die Hülse.

Vorbereiten der Faser für das Spleißen

2. Legen Sie die Faser in den Faserhalter ein. Vergewissern Sie sich, dass die Faser in die Nut des Faserhalters passt.

3. Benutzen Sie ein geeignetes Abmantelwerkzeug, um das Coating-Material von der Faser zu entfernen. Die Skizze zeigt das Fitel S211 Abmantelwerkzeug. 1) Legen Sie dien Faserhalter in das Abmantelwerkzeug ein; 2) Schließen Sie die beiden Deckel; 3) Halten Sie das Abmantelwerkzeug mit beiden Händen, drücken Sie mit den Daumen auf die Deckel; 4) Ziehen Sie ein entgegengesetzte Richtungen, um die Faser abzumanteln. Einzelheiten über die Benutzung von Abmantelwerkzeugen entnehmen Sie bitte den Bedienungsanleitungen der entsprechenden Hersteller. 4-2

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Vorbereiten der Faser für das Spleißen

blanke Faser

4. Reinigen Sie die nackte Faser mit einen fusselfreien, alkoholgetränkten Tuch. Nach dem Abmanteln bleiben oft noch Reste des Coatings auf der Faser zurück. Sorgen Sie dafür, dass beim Reinigen der Faser diese Reste vollständig entfernt werden. Reinigungstuch

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

4-3

5. Brechen Sie die nackte Faser mit einem geeigneten Faserbrechgerät (z.B. Fitel S323 oder S324; Einzelheiten zum Brechvorgang entnehmen Sie bitte den Bedienungsanleitungen der Brechgeräte). Die Schnittlänge soll 10 mm betragen. Nach dem Brechen darf die nackte Faser nicht mehr mit Schmutz in Berührung kommen. 10mm

Wartung und Pflege

5. Wartung und Pflege Der Spleißer ist ein empfindliches Präzisionsgerät. Seine Leistungsfähigkeit wird verringert, wenn Staub oder Ablagerungen in das Gerät gelangen. Zusätzlich können bei abgenutzten Elektroden Probleme mit der Lichtbogenstabilität auftreten. Daher wird eine regelmäßige Wartung und Pflege empfohlen, damit das Gerät in einem einwandfreien Zustand bleibt. Warnung Nehmen Sie das Gerät nicht auseinander und nehmen Sie keine Veränderungen vor, die in diesem Handbuch nicht beschrieben sind. Anderenfalls kann es zu Brand, elektrischem Schlag oder Fehlfunktionen kommen.

5-1

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Wartung und Pflege

5.1 Reinigen der V-Nuten Wenn sich in den V-Nuten Staub oder Schmutz befindet, kann das zu einem merklichen Achsversatz der beiden Fasern führen. Als Folge wird die Dämpfung des Spleißes viel höher als gewöhnlich sein. Es ist daher sehr wichtig, die V-Nuten sauber zu halten. Reinigen Sie daher die V-Nuten gemäß der unten beschriebenen Vorgehensweise, wenn die Einfügedämpfung ungewöhnlich hoch ist, Achsversatzprobleme auftreten, bei der automatischen Untersuchung der Fasern und der Betrachtung auf dem Bildschirm Fehler bemerkt werden und wenn Staub oder Schmutz in der V-Nut klar erkennbar sind. 1. Tauchen Sie die Spitze eines Baumwolltupfers in Alkohol und reinigen Sie damit vorsichtig die V-Nut. Bewegen Sie die Tupfer entlang der V-Nut.

V-Nut Block

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

5-2

Ausschaben der Verschmutzungen

2. Wenn immer noch Achsversatz auftritt, schieben Sie mit einer Faser den Schmutz aus der VNut. Die untere Skizze zeigt, wie ein Faser, die zuvor abgemantelt, gereinigt und gebrochen wurde, benutzt wird, um die V-Nut zu reinigen.

Wartung und Pflege

Reinigen der V-Nuten Vorsicht Wenn Sie die V-Nuten mit einer Faser reinigen, passen Sie auf, das die Faser nicht bricht. Kleine Splitter oder Faserstücke könnten ins Auge oder an andere empfindliche Stellen springen und Verletzungen verursachen. Warnung Die V-Nuten bestehen aus Keramik und sind zerbrechlich. Benutzen Sie keine Metallgegenstände, wie beispielsweise eine Münze, um die V-Nuten zu reinigen. Nach wiederholtem Gebrauch des Spleißgerätes ist es möglich, dass sich Glasstaub von den Fasern in den V-Nuten sammelt und einen Achsversatz verursacht. Sollte das Problem mit den gewöhnlichen Reinigungsmethoden nicht zu beheben sein, wenden Sie sich an Laser 2000.

5-3

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Wartung und Pflege

5.2 Reinigung der Faserstempel

5-4

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

Faserstempel

Die Faserstempel dienen dazu, die Fasern sanft in die V-Nuten zu drücken. Wenn sich auf ihrer Unterseite zu viel Staub oder Ablagerungen absetzen, kann das zu einem Achsversatz der Fasern führen. Stellen Sie sicher, dass die Faserstempel immer nach 100 Lichtbögen oder wenn Schmutz erkennbar ist gereinigt werden. Tauchen Sie die Spitze eines Baumwolltupfers in Alkohol und wischen Sie damit vorsichtig die Stempeloberflächen ab.

Wartung und Pflege

5.3 Reinigen der Elektroden Nach wiederholtem Zünden des Lichtbogens, ist es möglich, dass die Elektrodenspitzen leicht verkohlen oder verformt werden. Dies kann zu einer schwankenden Lichtbogenleistung oder zu einer Änderung der Stärke der Entladung führen. Folgen Sie der nachstehenden Vorgehensweise, um die Elektroden zu reinigen oder zu wechseln. Warnung Vergewissern Sie sich zur Vermeidung eines elektrischen Schlags, dass das Gerät ausgeschaltet ist, wenn Sie mit den Elektroden hantieren. Schalten Sie außerdem das Gerät nicht ein, wenn die Elektroden ausgebaut wurden. Anderenfalls kann es zu Brand, elektrischem Schlag oder Fehlfunktionen des Geräts kommen. Überzeugen Sie sich nach Reinigung oder Wechseln der Elektroden, dass sich diese in der richtigen Lage befinden, bevor Sie das Gerät wieder einschalten. Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie mit einem Messer Schmutz von den Elektroden abkratzen. Dies könnte zu Verletzungen führen. 5-5

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Wartung und Pflege

Reinigen der Elektroden Nach 100 Entladungen ist es notwendig, beide Elektroden zu reinigen.

Schrauben

andrücken

1. Lösen Sie die Schrauben und entfernen Sie die Elektroden-Abdeckung. Heben Sie die Abdeckung etwas an, die Elektrode läßt sich mit ihr herausheben. Achten Sie darauf, dass die Fest Elektrode nicht herunterfällt. 2. Fassen Sie die Elektrode am Knopf und entfernen Sie diese aus der Abdeckung. Passen Sie auf, dass die Spitze der Elektrode nicht beschädigt wird. 3. Benutzen Sie die Elektroden-Reinigungs-Scheibe aus Gummi, um die Spitze zu reinigen und die verkohlte Schicht zu entfernen.

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

5-6

4. Wischen Sie nach Benutzen der Elektroden-Reinigungs-Scheibe mit einem alkoholgetränkten Baumwolltupfer den zurückgebliebenen Staub Elektrodenweg. abdeckung

Wartung und Pflege

Reinigen der Elektroden 5. Führen Sie die Elektrode wieder durch das Führungsloch in die Elektroden-Abdeckung ein und befestigen Sie die Abdeckung auf dem Elektrodensockel. Um die richtige Lage der Elektroden sicherzustellen, achten Sie vor dem Festziehen der Schraube darauf, dass der Knopf ganz gegen die Elektroden-Abdeckung geschoben ist. 6. Vergewissern Sie sich, dass kein Spalt zwischen dem Elektrodenknopf und der Abdeckung vorhanden ist. 7. Nach dem Wiedereinbau beider Elektroden, schalten Sie das Gerät ein und drücken Sie einige Male die (+)-Taste, um alle vom Reinigen verbliebenen Rückstände wegzubrennen.

5-7

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Wartung und Pflege

5.4 Wechseln der Elektroden Wenn der Lichtbogenzähler 1.000 erreicht, sind die Elektroden normalerweise verbraucht und sollten ersetzt werden. Das S121A zeigt automatisch den Lichtbogenzähler und erleichtert so die Beobachtung der Lichtbogenanzahl. Außerdem ist es Zeit, die Elektroden zu wechseln, wenn der Lichtbogentest mehr als fünfmal hintereinander fehlschlägt. Um neue Elektroden einzubauen, wenden Sie die gleiche Vorgehensweise wie beim Reinigen der Elektroden an. Achten Sie darauf, dass dabei immer BEIDE Elektroden gewechselt werden.

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

5-8

Warnung Seien Sie vorsichtig beim Umgang mit den Elektroden, da die Spitzen sehr scharf sind.

Wartung und Pflege

5.5 Wechseln des Umlenkspiegels (Prisma-Spiegel) Wenn die Helligkeit auf dem Bildschirm ungleichmäßig ist oder es ständig zu schlechten Ergebnissen bei der Untersuchung der Faser kommt, obwohl die Faser gut präpariert wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Spiegel im Windschutz verschmutzt ist. Wenn der Schmutz mit einem alkoholgetränkten Baumwolltupfer oder Tuch nicht entfernt werden kann, ist es Zeit, den Spiegel zu wechseln. Prismenspiegel

5-9

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Wartung und Pflege

Wechseln des Umlenkspiegels Lösen Sie die Schrauben, entfernen Sie die Halteplatte des Spiegels und wechseln Sie den Spiegel im Windschutz. Achten Sie beim Einbau des neuen Spiegels darauf, dass er fest auf seinem richtigen Platz sitzt. (die abgewinkelte Seite zeigt nach unten) Spiegel-Halteplatte

5-10

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

Prismenspiegel Warnung Seien Sie vorsichtig beim Umgang mit dem Spiegel, da die Kanten sehr scharf sind.

Wartung und Pflege

Bitte auch starke Stöße und Vibrationen vermeiden.

Nicht in sehr staubigen Umgebungen oder Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit lagern.

Das S121 sollte nicht bei Temperaturen von weniger als -25°C oder mehr als 60°C gelagert werden.

5.6 Lager und Transport Hinweise

5-11

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Fehlerbehebung

6. Fehlerbehebung

ææææ

å å

å

å

Ð Ð

Ð

Ð

Ô ääää

Ô Ú Ú

Ú

Ú

Ù Ù

Õ Ù

Ù Ð Ð

Õ Ð

Ð

Ô Ù Ù Ô Ô

Ô Ù

Ù Ô

Ô ã ã

ã

ã

Ô

Ô Ø Ø Ð Ð

Ø

Ø Ð

Ð

ß ß

Ó ß

ß

Ó ÞÞÞÞ

Ð Ð Ð

Ð Ð

Ð

Ý Ý

Ý

Ý Ô Ô

Ò Ô

Ô

Ò

Ñ Ü Ü Õ Õ

Ñ Ü

Ü Õ

Õ

×

×

Ð ÑÑÑÑ

Ð â â

â

â

Ï

Ï Ö Ö

Ö

Ö Õ á á

Õ

Õ á

á

Õ àààà

ÛÛÛÛ

Î

Î

Sollte ein Problem während des Spleißen oder Schrumpfen auftreten, wird das S121 einen Piepton abgeben und den Prozess stoppen. Zusätzlich wird in der oberen linken Ecke eine Fehlermeldung und in der rechten oberen Ecke ein roter Balken wie im Bild angezeigt.

Fehlerbeispiel

Bitte lesen Sie bei Problemen die folgenden Seiten aufmerksam, um diese zu beheben.

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

6-1

Bestehen diese Probleme weiterhin, setzen Sie sich bitte mit Laser 2000 in Verbindung.

Fehlerbehebung

Fehler

Vorschub fehler

Achsversatz

Schmutz an V-Nut o. Stempel

Der Faserstempel führt die Faser nicht richtig.

Faserhalteraufnahme bewegt sich nicht.

Absetzlänge zu kurz

Faser ist nicht richtig eingelegt

Erklärung

Versuchen Sie die Faser zu drehen. Besteht das Problem weiter, strecken Sie die Faser kurz im Schrumpfofen. Straff einspannen und kurz erwärmen.

Reinigen Sie die V-Nut und oder die Stempel mit wenig Alkohol

Öffnen Sie den Windschutz und prüfen, ob Schmutz zwischen Stempel und Faser ist. Müssen die Stempel justiert werden, kontaktieren Sie Laser 2000

Kontaktieren Sie Laser 2000.

Wiederholen Sie den Brechvorgang. Abgesetzte & gebrochene Faser muss10 mm lang sein.

Die Lage der Faser in der V-Nut überprüfen. Vergewissern Sie sich, dass die Faserhalter richtig sitzen.

Lösungsansatz

Tabelle 1 : Fehler und Lösungsvorschläge Vorgang

FaserZuführung

Faserinspektion vor dem Spleißen

Faser hat eine starke Biegung / Vorspannung

6-2

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Fehlerbehebung

Tabelle 1 ( Fortsetzung ): Fehler und Lösungsvorschläge Lösungsansatz

Fehler

Erklärung

Vorgang

Wiederholung des Brechvorganges für die bemängelte Faser. Die Faserenden sorgfältig behandeln.

Wiederholung des Brechvorganges für die bemängelte Faser.

Fehler am Schmutz am Faserende Faserende.

Schlechter Bruch (Winkel, Nase..)

Faserinspektion vor dem Spleißen

Wiederholung des Spleißes. Abgenutzter Stripper o. verschmutzte V-Nut / Stempel.

Spiegel reinigen . Besteht das Problem weiter, muss der Spiegel ersetzt werden.

Faser ist Schlechter Spleiß gebrochen Kontaktieren Sie Laser 2000

Dampf oder Schmutz am Spiegel

Zugtest Problem mit den Fehler beim Reset Motorsensoren

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

6-3

Reset

Fehlerbehebung

Vorgang

Heizfehler

Fehler Die erforderliche Temperatur konnte nicht erreicht werden.

Erklärung

Prüfen Sie den Ofen auf Schmutzablagerungen, wiederholen Sie den Prozess. Besteht das Problem weiter, kontaktieren Sie Laser 2000.

Prüfen Sie, ob die Umgebungstemperatur zu kalt ist oder ob ein anderes Problem mit dem Ofen besteht. Probieren Sie das “EX” Programm aus. Besteht das Problem weiter, kontaktieren Sie Laser 2000.

Lösungsansatz

Tabelle 1 ( Fortsetzung ): Fehler und Lösungsvorschläge

Schrumpfofen Die Temperatur ist nicht stabil.

6-4

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Fehlerbehebung

Die folgende Tabelle zeigt Lösungsvorschläge für allgemeine Fehler. Sollten Sie den entsprechenden Fehler nicht in den Tabellen finden, kontaktieren Sie bitte Laser 2000.

Die Batterie ist leer.

Die Batterie ist nicht richtig eingesetzt.

Erklärung

Drücken Sie die Power-Taste, bis der Bildschirm blau wird.

Verwenden Sie bitte eine volle Batterie.

Setzen Sie die Batterie erneut ein und achten auf einen festen Sitz.

Lösungsansatz

Tabelle 2 : allgemeine Fehler

Die Power-Taste wurde nicht lang genug gedrückt. Das LCD muss gewechselt werden. Kontaktieren Sie Laser 2000.

Fehler

Die LCD Beleuchtung ist ausgefallen. Setzen Sie die Elektroden erneut ein und drücken diese fest gegen die Halterung, während Sie die Schrauben anziehen.

Gerät lässt sich nicht einschalten.

Auf dem Bildschirm ist nichts zu sehen. Die Elektroden sitzen nicht korrekt. FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

6-5

Kein Lichtbogen

Fehlerbehebung

Erklärung

Lösungsansatz

Tabelle 2 Fortsetzung : allgemeine Fehler Fehler

Überprüfen Sie das Spleißprogramm und führen einen Lichtbogentest aus.

Speziellen Spleißschutz verwendet

Fehlerhafte Heizzeit eingestellt

V-Nut oder Stempel verschmutzt.

Falsche Dämpfungsmessung

Kontaktieren Sie Laser 2000

Stellen Sie die Heizzeit nach den Umgebungsbedingungen für Ihren Spleißschutz neu ein.

Reinigen Sie die V-Nut und überprüfen die Faserstempel. Überprüfen Sie Ihre Stripper-Zange evtl. erneuern.

Überprüfen Sie, ob Ihr Messgerät richtig eingestellt ist und die Referenz stimmt.

Reinigen Sie die V-Nut und überprüfen die Faserstempel.

Erneuern Sie die Elektroden.

Kein Lichtbogen

Die Elektroden sind verbraucht Ungenügende Spleißparameter V-Nut oder Stempel verschmutzt.

Hohe Dämpfungsverluste am Spleiß

Faserbruch Der Spleißschutz hat Blasen oder ist unregelmäßig

6-6

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH


Fehlerbehebung

Fehler Die Batterie ist verbraucht.

Erklärung Eine neue Batterie verwenden.

Lösungsansatz

Tabelle 2 Fortsetzung : allgemeine Fehler

Die Batterie ist nach dem Laden gleich wieder leer. Batterie sitzt nicht richtig oder die Kontakte sind verschmutzt. Überprüfen Sie die Kontakte. Versuchen Sie eine andere Batterie zu laden, um einen Ladegerätefehler auszuschließen.

Die Fehler-LED blinkt beim Ladevorgang.

6-7

FITEL S121A / Laser 2000 GmbH

http://www.laser2000.de/fileadmin/downloads-ftp-struktur/4%20LWL-Technik;Optical%20fiber%20transmiss  

http://www.laser2000.de/fileadmin/downloads-ftp-struktur/4%20LWL-Technik;Optical%20fiber%20transmission/2%20Handb%FCcher;Manuals/Handbuch%20...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you