Page 1

Optische Netzwerktechnik und LWL-Installationstechnik Netzwerklösungen  LAN, SAN, WAN  CWDM, DWDM  SFP, GBIC, XFP  Fast Optical Switches

Messtechnik  DWDM ChannelChecker  MTS6000  MTS4000

Steckerreinigung & Mikroskope  Backpanel-Mikroskop  CleanBlast  CleanSpect-Koffer

Spleißtechnik  S325  S177A  S122A

Service-Center  Kalibrierdienst  Grundlagen- und Spezialseminare  Miet- und Leihgeräte

Bulletin No. 4011

www.laser2000.de


Überblick & Ansprechpartner Ihre Ansprechpartner

Sehr geehrte Kunden, die aktuelle Broschüre soll Ihnen einen Überblick über unsere Produkte aus den Bereichen Netzwerk-Lösungen und LWL-Installationstechnik geben. Wir können Ihnen sowohl Systeme für den

Stefan Wiener

Christian Schöbel

Produktspezialist Installationstechnik

Produktspezialist Netzwerktechnik

Tel.: +49 9547 870369 Fax: +49 9547 871281 Mobil: +49 170 6363539 s.wiener@laser2000.de

Tel. +43 664 4549977 Fax +49 (0) 8153-405-33 c.schoebel@laser2000.at

Aufbau eines kompletten komplexen Netzwerkes als auch einfache

Heiko Pierchalla

Komponenten für z.B. Fiber-to-the-

Produktspezialist Netzwerktechnik Installationstechnik

home (FTTH)-Projekte anbieten. Darüber hinaus bieten wir Ihund Inbetriebnahme unserer op-

Tel.: +49 30 962778-13 Fax: +49 30 962778-29 Mobil: +49 171 4428031 h.pierchalla@laser2000.de

tischen Übertragungssysteme an.

Deutschland, PLZ 0-2

Bitte sprechen Sie mit unseren

Michael Oellers

nen Support bei der Installation

Vertriebsmitarbeitern Produktwünsche

und

über

Österreich

Deutschland PLZ 7-9 Österreich, Schweiz

Produktspezialist Netzwerktechnik Installationstechnik

Ihre

Anforde-

rungen.

Tel.: +49 2161 307300 Fax: +49 2161-307310 Mobil: +49 171 7926167 m.oellers@laser2000.de

Die Installation von Glasfasern vom Inhouse- bis zum Weitver-

Sabine Beausencourt Vertriebsassistenz Netzwerktechnik

Tel.: +49 8153 405-12 Fax: +49 8153 405-33 s.beausencourt@laser2000.de

Sandra Grothwinkel Vertriebsassistenz Installationstechnik

Tel.: +49 2161 307320 Fax: +49 2161 307310 s.grothwinkel@laser2000.de Deutschland, PLZ 3-6

Deutschland, PLZ 3-6

kehrsbereich erfordert ein hohes Maß an Grundlagenwissen und Verständnis. Laser 2000 bietet

Dr. Christina Manzke

Andrea Wagner

Tel.: +49 30 962778-11 Fax: +49 30 962778-29 Mobil: +49 171 6915701 c.manzke@laser2000.de

Tel.: +49 8153 405-30 Fax: +49 8153 405-33 a.wagner@laser2000.de

Produktspezialistin Installationstechnik

Ihnen dazu alle benötigten Werkzeuge, Messgeräte und Hilfsmittel an. Kalibrierungen, Service und Repa-

Vertriebsassistenz Installationstechnik

Deutschland, PLZ 0-2

raturen: Kompetenz, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit im Servicefall

Arkadiusz Panek

oder bei benötigten Kalibrationen

Service & Support

Ihrer Geräte sind in der heutigen

Tel.: +49 (0) 8153-405-29 Fax +49 (0) 8153-405-33 a.panek@laser2000.de

Zeit entscheidende Faktoren in einem anspruchsvollen Marktum-

Deutschland, Österreich, Schweiz

feld. Laser 2000: Ihr kompetenter Partner seit 1986 in allen Bereichen, in denen Optik und Glasfasertechnik in der modernen Netzwerktechnik eine Rolle spielen: Installationstechnik, Labor- und Feldmesstechnik, Komponenten, Datenmesstechnik,

Transceiver,

optische

Netzwerktechnik und Industrieanwendungen.

Laser 2000 GmbH Argelsrieder Feld 14 DE-82234 Wessling München/Deutschland Tel. +49 8153 405-0 Fax +49 8153 405-33 info@laser2000.de Büro Bamberg Hängbergstrasse 18 DE-96199 Zapfendorf/Sassendorf Tel. +49 9547 8703-69 Fax +49 9547 8712-81 s.wiener@laser2000.de

Büro Berlin Pasedagplatz 3-4 DE-13088 Berlin Tel. +49 30 962778-0 Fax +49 30 962778-29 c.manzke@laser2000.de

Büro Wien Dipl.-Ing. Christian Schöbel AT-1160 Wien Tel. +49 (0) 8153-405-12 Fax +49 (0) 8153-405-33 info@laser2000.at

Büro Mönchengladbach Ohlerkamp 4 DE-41069 Mönchengladbach Tel. +49 2161 3073-00 Fax +49 2161 3073-10 m.oellers@laser2000.de

! Neues Büro

www.laser2000.de 


Netzwerk-Lösungen Strahlquellen und Optik Aggregation und optischer Transport Optische Übertragungssysteme realisieren den Transport von Daten durch das Zeitmultiplexing (TDM). Hierbei werden verschiedene Daten-Formate und -Protokolle in einen Datenstrom verwandelt. Diese optische Übertragung bildet die Schnittstelle zwischen LAN, WAN und SAN. Für Integrator-, Enterprise-, ISP- und Carrier-Kunden gleichermaßen bieten wir die unterschiedlichsten Plattformen für die Datenaggregation und den Datentransport an. Es können verschiedene Übertragungsgeschwindigkeiten und -protokolle (STM-1 bis zu STM-64, bis zu 10GB Ethernet/FC) aggregiert und übertragen werden. Der Einsatzbereich umfasst u.a.:  Systemintegratoren  Netzbetreiber  Telekommunikationsbetreiber  ISP (Internet Service Provider)  SAN (Storage Area Network)  Access-, Metro- und Regionalnetze  Aggregation im Bereich DSLAM, CMTS, FTTH, SONET ADMs

Aggregations- und Transportplattform, PM-C200 (2 HE)

Webcode: 4029

CWDM / DWDM – Metro-Plattformen Getrieben durch den zunehmenden Bandbreitenbedarf werden CWDM- und DWDM-Technologien in optischen Übertragungssystemen eingesetzt. Wellenlängenmultiplexing findet daher zunehmend Eingang auch in den Metro- und AccessBereich. Wir bieten Ihnen flexible CWDM/DWDM Plattformen (PL 100 – PL400) für den Transport von Storage-, Daten-, Sprach- und Video-Anwendungen, welche die üblichen Übertragungsprotokolle von 2MBps bis zu 10 Gbps unterstützen. Diese sind für lange Übertragungsstrecken geeignet und beinhalten z.B. zusätzliche Funktionalitäten wie optische Verstärkung, Mux/ Demux-Funktionen, 3R Technologie, Management der Übertragung und vieles mehr.

Vereinfachung von Netzwerken, Kostenreduzierung bei Benutzung von dark fiber  CWDM / DWDM Erweiterung zwischen Vermittlungsstelle und Verkehrsknotenpunkt  Einfache Kapazitätserweiterung bei bestehenden Verbindungen in Wohngebieten, Bürokomplexen  Transport von SONET/SDH, Ethernet, Fibre Channel FC, OTN und Video Service  Anbindung von SAN- und LAN-Inseln  Einfügen von Dispersionskompensations- und Verstärkermodulen 

Darüber hinaus lassen sich bidirektionale Übertragungen über eine Faser mit mehreren Kanälen (bis zu 10 Gbps) realisieren. Unsere angebotenen CWDM/DWDM-Plattformen erlauben weiter:

PL-400




Netzwerk-Lösungen Optische Schalter für Netzmanagement Wir bieten neuartige, kompakte optische Matrixschalter (bis zu 190x190 Ports) für Singlemode Faser an, die vollständig protokoll-transparent und nicht-blockierend arbeiten. Ein- und Ausgänge können in beliebiger Kombination innerhalb von 20 ms zusammengeschaltet werden. Die Fernsteuerung und Überwachung erfolgt direkt über einen Computer oder über ein Ethernet-Interface. Anwendungsgebiete sind das vereinfachte Management von optischen Netzen und das schnelle Reagieren bei Netzausfällen. Webcode: 4048

Medienkonversion Medienkonversion beschreibt die Umwandlung von Datenraten und Medien, z.B.: 

Kupfer auf Glasfaser

Multi Mode Faser auf Single Mode Faser 

Wellenlängenkonversion (850 nm auf 1310 nm)

Einwellenlängen Übertragung auf CWDM / DWDM-Wellenlängen

Der modulare Aufbau der CUT-Serie erweist sich als besonders variabel. Mit Hilfe von SFPs kann problemlos jedes beliebige optische Interface abgebildet werden. Die CUT-Konverter können entweder als Stand-alone oder im Chassis geliefert werden.



Webcode: 4033


Netzwerk-Lösungen Schutz der Übertragungstrecke und Sicherheitsüberwachung Intelligente optische Schalter ermöglichen die Verfügbarkeit des optischen Netzes auch für den Fall, dass die Faserstrecke unterbrochen ist oder eine Übertragungskomponente ausfällt. Ein gestörtes und ausgefallenes Element wird automatisch detektiert und innerhalb von 10 ms wird ein Backup geschaltet. Diese Schutzfunktionen ermöglicht die modulare Plattform LightLeader. Ausgestattet mit verschiedenen Schnittstellen (SMNP, CLI over Telnet, CLI over RS232, LCD Bildschirm mit Bedienknöpfen) kann sie sowohl in bestehende als auch in neue Systeme problemlos integriert werden.

Webcode: 4035

Das MLS (Monitoring Line System) ist ein flexibles System zur Faserüberwachung. Das Monitoring basiert auf: 

Kontinuierlicher Leistungsmessung

OTDR-Messung

Mit Hilfe einer ausgefeilten Management-Software können auch komplexe Netzwerke durchgängig fernüberwacht werden.

Transponder Eine wichtige Schnittstelle zwischen den LAN und WAN Netzen bilden die sogenannten Transponder. Diese optimieren und konvertieren die Datenströme aus dem LAN Bereich. Die Bearbeitung kann Signalkonditionierung (3R), Wellenlängenwandlung als auch FEC (forward error correction) umfassen. Eine weitere wichtige Funktionalität besteht in der Überwachung der Übertragungsstrecke und ggf. Umschalten auf eine redundante Strecke.

Weitere wichtige Eigenschaften sind unter anderem: Geeignet für OC-3/12/48, OC-48 mit FEC, STM-1/4/16, Gb-Ethernet, 100FX, FC 1/2, 1G, 2G FC, ESCON, FDDI, SDI Video (270 und 540 Mbps)

Wechselbare SFP Transceiver auf WAN und LAN

2R (translation), 3R (regeneration) 4R (reframe) Optionen

Optionale Schutzschaltungen, schneller als 50 ms

Unsere Familie der 10 Gbps Transponder zeichnet sich durch große Packungsdichte, Flexibilität der Übertragungsprotokolle und Einsatzgebiete aus.




Netzwerk-Lösungen Transceiver Transceiver sind standardisierte Übertragungsbausteine. Sie wandeln elektrische Signale in optische Signale um. Transceiver können in allen gängigen Routern und Switches für die Bereiche LAN, SAN und WAN verwendet werden. Wir bieten Transceiverlösungen für die verschiedensten Anwendungen.

LAN Im LAN Bereich bieten wir Original- und OEM-Transceiver (GBIC,SFP) für Cisco, HP, Extreme, Nortel, Foundry, Avaya, IBM, Enterasys und ähnliche Systeme an.

WAN Neben Optiken für GigabitEthernet, STM-1, STM-4, STM-16 und STM-64 stehen auch Transceiver für CWDM und DWDM zur Verfügung. Dies erhöht sowohl die Übertragungsbandbreite als auch die Flexibilität zum Aufbau von Metroübertragungen. Datenraten bis 2,7 Gbit/s bei SFP bzw. 

10 Gbit/s bei XFP, XENPAK, X2

16 Kanäle für CWDM

32 Kanäle für DWDM

Webcode: 4029

Bis 120 km ohne optische Verstärkung, über 200 km mit optischer Verstärkung 

Komponenten für FTTX und Metro-Netze FTTX Komponenten Neben den komplexen Systemen und Submodulen der Übertragungstechnik bieten wir Ihnen aktive und passive Komponenten für den Aufbau von Breitbandanschlüssen im FTTX-Bereich. Ob z.B. FTTH (fiber-to-the-home) als Point-to-Point oder Point-to-Multipoint realisiert, in beiden Fällen werden zur Realisierung 1:N Splitter benötigt. Diese können 1:4 bis 1: 32 sein. Zwei Technologiealternativen stehen für Splitter zur Verfügung: 

Schmelzkoppler basierte Splitter

Planar wave guide Splitter



Diese Splitter werden mit verschiedenen Steckern angeboten, z.B. SC, LC und MPO-Stecker. Für FTTH-Anwendungen werden spezielle aktive Bauelemente benötigt. Hier werden sog. BiDi-Transceiver eingesetzt. Diese Transceiver ermöglichen eine bidirektionale Übertragung, z.B. 1310/1490nm auf nur einer Faser. Gängige Bauformen dieser BiDi-Transceiver (Transceiver für die bidirektionale Übertragung) sind SFP oder SFF. TriplexerTransceiver bieten wir an für den Fall, dass zusätzlich ein CATV-Signal bei 1550 nm übertragen werden soll.

Webcode: 4029


Netzwerk-Lösungen CWDM / DWDM-Komponenten für Metro-Netze Wir bieten ein breites Spektrum an modularen CWDM/DWDM-Komponenten für den Plug-and-Play-Einsatz. Zu dieser Gruppe von passiven Komponenten gehören auch Add/Drop-, Tap- und Isolator-Komponenten. Passive Mux/Demux-Module können leicht in bestehende Systeme integriert werden, um die Kapazität zu erhöhen. Sie besitzen eine Brocade-Zertifizierung und sind u.a. kompatibel zu Cisco-Systemen. Einsatzbereiche dieser Komponenten sind die allgemeine Datenkommunikation und Telekommunikation; im speziellen Metro-Netze, Gigabit Ethernet, Sonet/ SDH und Breitband/CATV-Systeme.

Webcode: 4029

Eigenschaften 

Brocade zertifiziert

Cisco kompatibel (OEM-Ware)

1270 - 1610 nm

Niedrige Einfügedämpfung

Hohe Isolation

Bidirektionale Übertragung über eine Faser

Alle CWDM/DWDM Komponenten können mit verschiedenen Steckertypen wie LC, SC geliefert werden. Passend zum CWDM-Equipment sind Duplex-Patchkabel in der entsprechenden, ursprünglich von Cisco eingeführten Farbcodierung als SC- oder LC-Variante verfügbar.




Freiraumübertragung Optischer Richtfunk – Free Space Optics Mit sog. Laserlinks kann eine Verbindung zwischen zwei Punkten mit Sichtverbindung aufgebaut werden. Vorteile dieser laserbasierten Freiraumübertragung sind: 

Lizenzfrei

Kosteneffizient

Keine Interferenzen

Hohe Bandbreite

Sichere Datenübertragung

Plug and Play Installation

Webcode: 4032 Optisches Richtfunksystem

Unsere innovativen Freistrahlsysteme für Fast Ethernet oder GigabitEthernet sind z.T. sogar für den Einsatz durch Fensterglas optimiert. Die Übertragungsdistanzen betragen je nach Bandbreite zwischen 10 und 1000 m.

Mikrowellen-Richtfunk Dort, wo herkömmliche Netzwerke räumlich und technologisch an Grenzen stoßen, bietet die moderne Richtfunktechnologie ideale Vorraussetzungen für eine direkte und drahtlose Verbindung zweier oder mehrerer Standorte. Die Übertragungsdistanz ist >50km. Unsere Richtfunksysteme können in folgenden Anwendungen eingesetzt werden: 

WiMAX Backhaul

3G Mobikfunk Backhaul

Ersatz zu Leased Lines

Erweiterung von Zugangsnetzen

Mikrowellen-Richtfunksysteme

Außeneinheit




LWL-Messtechnik und Installationsbedarf Laser 2000: Ihr Partner für LWL-Messtechnik und Installationsbedarf Wir bieten Ihnen alles, was Sie für das Verbinden und Messen von Glasfasern benötigen, aber auch weitere Hilfsmittel für die Fehlersuche und Wartung von bestehenden Anlagen. Fordern Sie unseren umfassenden LWL-Übersichtskatalog an! Webcode: 9001

Spleißtechnik

Bei extrem langen Übertragungsstrecken und/oder hohen Übertragungsraten sind neben der optischen Dämpfung vor allem die Chromatische Dispersion (CD) und die Polarisationsmodendispersion (PMD) von Bedeutung. Bei Übertragungsraten >20 Gbit/s müssen diese beiden Parameter vermessen und kompensiert werden.

Handmikroskope

Die Spleißgeräte der Firma FITEL sind seit 20 Jahren weltweit erfolgreich im Einsatz. Durch ihre einfache, intuitive Bedienbarkeit und ihre hohe Zuverlässigkeit sind sie sowohl im LAN- als auch im Weitverkehrsbereich (WAN) weit verbreitet. Laser 2000 bietet sie in Deutschland exklusiv an. Bei uns bekommen Sie außerdem einen detaillierten technischen Support, Leihgeräte und Service für Ihre Geräte.

Spleißtechnik Zubehör Bei uns finden Sie Ihr notwendiges Zubehör für das Spleißen von Glasfasern. Neben Krimpwerkzeugen und Halterungen für Spleißkassetten bieten wir auch verschiedene Brechgeräte an.

Werkzeuge

Häufige Fehlerursache in faseroptischen Systemen und Messaufbauten sind verschmutzte Stecker. Das einfachste und preiswerteste Hilfsmittel zum Überprüfen von Steckerstirnflächen sind Handmikroskope.

Backpanel-Mikroskope An Stellen, wo optische Stecker eingebaut sind, wie in Patchfeldern, Systemkomponenten oder Messgeräten stößt man mit den Handmikroskopen an Grenzen. Zum Betrachten auch von innen liegenden Steckerstirnflächen wurden die Backpanel-Mikroskope entwickelt. Mit Hilfe einer speziellen CCD-Kamera werden die Stirnflächen entweder auf einem Handmonitor oder auf dem Laptop/PC dargestellt.

Steckerreinigung Zum Absetzen der verschiedenen Ummantelungen der Glasfaserkabel bis hinunter zum Primärcoating werden die unterschiedlichsten Zangen und Absetzwerkzeuge benötigt.

Handmessgeräte Nach der Installation der Fasern müssen diese bezüglich der erreichten Dämpfung qualifiziert werden. Dafür bietet Laser 2000 verschiedene Messunits an.

OTDRs Für die Fehlersuche und Abnahmemessungen an Glasfasern sind OTDRs (Optical Time Domain Reflectrometer) unerlässlich. Mit Hilfe der Messkurven können Fehlstellen, Stecker und Spleiße sowie die Faserlänge auf einen Blick erfasst werden. Geräte für Singlemode- und Multimodeanwendungen und für unterschiedliche Anforderungen sind verfügbar. Webcode: 4041

CD und PMD

Zur Reinigung von Steckerstirnflächen stehen unterschiedliche Hilfsmittel zur Verfügung. Von der Reinigung mit Reinigungstüchern und Alkohol über die Trockenreinigung bis hin zu den automatischen CleanBlast-Geräten finden Sie bei Laser 2000 alles. Reinigungsstäbchen und das Ferrulemate als Trockenreinigungssystem für innen liegende Stecker werden ebenfalls angeboten.

Patchkabel, Pigtails Wir bieten Verbrauchsmaterialien für faseroptische Systeme, wie Patchkabel, Pigtails und Adapter für Singelmode- und Multimode.

LWL-Komponenten Laser 2000 bietet Ihnen das komplette Spektrum an Komponenten für die LWLAnwendung an: Koppler, Multiplexer, Dämpfungsglieder, Stecker, EDFAs, AWGs, Laserdioden (analog und digital), optische Schalter, Polarisationskomponenten, Isolatoren, Dispersionskompensation, Filter und vieles mehr. Wir freuen uns über Ihre Anfrage!




LWL-Messtechnik CWDM/DWDM Messtechnik für den Feldeinsatz Channelchecker-Handmessgeräte zum Überprüfen von DWDM-Kanälen im C- oder LBand oder für CWDM Eine neue Generation von Handmessgeräten – ergänzend zu unseren Dämpfungsmessgeräten und OTDRs – ermöglicht nun das schnelle und effektive Messen von CWDM- oder DWDMSignalen im Feld. DWDM: Das OCC-56 ist das zu Zeit kleinste DWDM-Messgerät und bestens für den Feldeinsatz geeignet. Es unterstützt die durch die ITU standardisierten DWDM-Kanäle im 50, 100 und 200 GHz-Raster. Die Kanäle können entweder als Balkendiagramm oder in Tabellenform dargestellt werden.

Das Speichern der Daten erfolgt wahlweise intern oder auf einem externen USB-Stick. Über den USB-Port kann der ChannelChecker auch ferngesteuert werden. Zum Erzeugen von Messprotokollen und Reports gibt es die Software OFS-355. Das Modell OCC-56C arbeitet im C-Band und das Modell OCC-56L im L-Band. Die Wellenlängen sind je nach Modell wählbar von 1528-1564 nm oder 1570-1609 nm. Anwendungen sind z.B. der Aufbau und die Erweiterung von DWDM-Systemen, sowie die Wartung und Fehlersuche an DWDM-Systemen. CWDM: Das Modell für die Messung an CWDM-Übertragungssystemen arbeitet in einem Wellenlängenband von 1260 - 1630 nm.

Das OCC-56 ist das zur Zeit kleinste DWDM-Messgerät und bestens für den Feldeinsatz geeignet.

Webcode: 4043

Modulare OTDR-Messplattformen von JDSU Komplett-OTDRs der MTS Plattform, modular aufgebaut Die führenden OTDR Plattformen von JDSU (vormals Acterna / Wavetek-Wandel Goltermann) sind für alle Bereiche der Messungen an Lichtwellenleiterstrecken in optimierten Bauformen verfügbar. In den großen Plattformen können auch Module für alle Netzwerktests z.B. im Protokoll-, SDH, GBit-Ethernet-Bereich integriert werden. Die kleineren Plattformen sind für optische Messverfahren und wichtige Netzwerktests ausgelegt. Neu ist die handliche MTS4000 Plattform für die „letzte Meile”. MTS 8000: Die „Alleskönner“-Plattform mit optischen Einschüben, für OSA, PMD, CD, OTDR, Dämpfungsmessung, wie auch Transport-Einschübe für anspruchsvolle Messaufgaben im Protokoll und Übertragungsbereich. Mit dem modularen Einschubprinzip können etliche Module in die Plattform integriert werden. MTS 6000: Die modulare Plattform des MTS6000 besitzt einen Einschubplatz für verschiedene Module wie OTDR, CD, PMD. Faktisch alle Module der MTS8000-

10

Serie sind einsetzbar. Die Module der Vorgänger-Plattform MTS5000-Serie können mit einer verfügbaren Umrüstung (am besten inkl. einer Kalibration) verwendet werden. Die Plattform hat einen Moduleinschub, es stehen alle Module von 2 bis 5 integrierten Wellenlängen (z.B. 850/1300 nm MM, 1300/1550 nm SM, 1625 nm) zur Verfügung. Leistungsmäßig entspricht das MTS6000 seinem großen Bruder MTS8000, ist jedoch handlicher und leichter (nur 3,4 kg).

Die neueste Generation der JDSU-OTDRs ist die modulare MTS-4000 Plattform, speziell entwickelt für alle Messungen in FTTx-Netzen.

MTS 4000: Die neue Plattform – entwickelt für Messungen in FTTx-Netzen Die neueste Generation der JDSU-OTDRs ist die modulare MTS-4000 Plattform, speziell entwickelt für alle Messungen in FTTx-Netzen. Kosteneffektivität, einfache Bedienung und Flexibilität standen an oberster Stelle. Die Eigenschaften der MTS-4000 Plattform auf einen Blick sind: Optimiert für Fiber To The Home (bzw. FTTX), modulare Plattform für bis zu zwei Module, bis zu drei Wellenlängen in einem Modul mit einer Dynamik von 30dB@1310nm und 28dB@1550nm. Zudem verfügt das Gerät über eine hohe Auflösung und

kurze Totzonen, sowie einen automatischen Test, ob Signal auf der Faser ist. Der OTDR-Ausgang arbeitet auch als cw(Dauerlicht)-Quelle und Powermeter. Die Überwachung der Faser im Betrieb (1625 oder 1650 nm) ist möglich, sowie eine automatische Feststellung von Streß auf der Faser, ein PON-Powermeter ist optional integrierbar. Die verfügbaren Schnittstellen zur Außenwelt sind USB 2.0, Bluetooth und WLAN. Als erstes sind Singlemode-Module verfügbar. Ein Multimode-Modul und ein Ethernetmodul sind in Vorbereitung. Bitte rufen Sie uns bzgl. der Verfügbarkeit diese Module an.

Webcode: 4053


Instandhaltung Instandhaltung und optische Kontrolle von optischen Netzwerken Inspektion Die optische Steckerinspektion ist ein „Muss“ bei der Errichtung eines Netzwerkes und notwendig für die Sicherstellung dessen Funktionalität. Handmikroskope ermöglichen eine kostengünstige Kontrolle während der Installationsphase. Mit speziell den vom Weltmarktführer entwickelten Backpanel-Mikroskopen der WOS-FBP- und WOS-FBE-Serie

werden bereits installierte lösbare Steckverbindungen ohne Demontage über die vorhandenen Kupplungen kontrolliert. Die Steckeroberflächen können entweder über Handmonitore (auch ohne externe Stromversorgung möglich) begutachtet oder mittels USB-Schnittstelle und der FiberCheck-Software auf dem Laptop protokolliert werden.

Hierdurch wird die häufigste Fehlerursache in einem Netzwerk vermieden, Netzausfälle bedingt durch erhöhte Dämpfungen, verursacht durch Verschmutzung. Wir beraten Sie gerne!

Backpanel-Mikroskopsonde WOS-FBP-Serie

Webcode: 4036

WOS-FBP-P5000 – Digitales Backpanel-Mikroskop zur Begutachtung von LWL-Fasersteckern in Patchfeldern durch Kupplungen hindurch

CleanBlast Das CleanBlast ist die professionelle Lösung der Steckerreinigung mit besten Erfolgen im Installations-, Carrier-, Systemhersteller und Fertigungsbereich. Eine exakt dosierte Reinigungsflüssigkeit wird berührungslos mittels eines Kompressors auf die Steckeroberfläche sehr fein aufgesprüht. Verschmutzungen im Apexbereich und von den Endflächen

werden gelöst und über einen zweiten Kreislauf durch einen erzeugten Unterdruck entfernt. Adapter für die gängigen Steckersysteme sind verfügbar. Ergänzt wird dieses professionelle Werkzeug durch Handreinigungstools, wie Cletop, ReelCleaner und Ferrule Mate.

Webcode: 4054 Das CleanBlast ist eine vielfach bewährte HighEnd-Lösung für ein berührungsfreies Reinigen.

LWL CleanSpectTM-Koffer Individuell abgestimmtes Reinigungsund Inspektionssortiment Clean-SpectTM Je nach Anforderung ist der CleanSpectTM individuell für Reinigungsarbeiten oder für Inspektionsarbeiten abgestimmt. Die einzelnen Komponenten bestehen aus in der Praxis seit Jahren bewährten Einzelprodukten. Fünf verschiedene Basis-Modelle stehen zur Verfügung. CleanSpect TM -BASIC:Grundausstattung zum Reinigen von Steckern und Kupplungen (2,5mm), Handmikroskop.

CleanSpectTM-BASIC-FL: Grundausstattung zum Reinigen von Steckern und Kupplungen (2,5mm),Handmikroskop, Rotlichtlaser zur Fehlersuche. CleanSpectTM-LIFE: Vollständige Ausstattung zum Reinigen von Steckern und Kupplungen (2,5 + 1,25mm); Inspektion von Steckern und Kupplungen über Backpanel-Mikroskop mit Handmonitor CleanSpectTM-USB: Vollständige Ausstattung zum Reinigen von Steckern + Kupplungen (2,5+1,25mm) Inspektion von Steckern und Kupplungen über Backpanel-Mikroskop mit USB 2.0, inkl. Software FiberChek2 zur Steckerbewertung

CleanSpectTM-USBLife: Vollständige Ausstattung zum Reinigen von Steckern und Kupplungen (2,5+1,25mm); Inspektion von Steckern und Kupplungen über Backpanel-Mikroskop mit USB1.1 und Handmonitor, inkl. Software FiberChek zur Steckerbewertung; Laserstift zum Durchleuchten der Fasern (rot, gepulst und Dauerlicht). CleanSpect™: Kompletter Inspektions- und Reinigungskoffer für LWL-Stecker, Abbildung nicht verbindlich, Inhalt variiert je nach Wunsch

Webcode: 4038

11


LWL-Labormesstechnik Stationäre LWL-Messtechnik für Fertigung, Labor und Forschung Neue Ausführung der modularen Plattform MAP von JDSU verfügbar Die modulare Laborgeräte-Plattform MAP ist eine flexible Lösung für den Test- und die Messung optischer oder elektrooptischer Parameter im Labor oder in der Produktion. Auch für das Prüffeld und die zur Qualitätssicherung im Fertigungsprozess stellt die MAPLösung von JDSU eine sehr flexible und kaskadierbare Instrumentenbasis bereit. Die Basisgeräte sind jeweils mit einem Kontroller ausgestattetet und lassen sich mit einer Vielzahl optischer

Messtechnik für die Steckerfertigung und das Labor: OTS-Serie

Die Geräte der OTS Serie sind optimiert für den Einsatz in der Fertigung, einfachste Bedienung, Softwareoberflächen für die Massenherstellung und

MAP Plattform den Wünschen und Gegebenheiten aller erdenklichen Messaufgaben an Lichtwellenleitern an. Gerne führen wir Ihnen diese professionelle Plattform vor Ort bei Ihnen vor!

Webcode: 4055 und elektro-optischer Einschubmodule bestücken. Mit dem neuen abnehmbaren Display, DLL-Bibliotheken, Labview-Treibern und zahlreichen Schnittstellenmöglichkeiten passt sich die

den Laborbedarf. Es stehen integrierte Tischgeräte oder 19“-Einschübe für die Leistungsmessung, die Rückreflexionsmessung (return Loss- auch für 1625 nm), Multichannelmessungen (z.B. MTP, MPO-Stecker) zu Verfügung. Ergänzt wird die Serie durch variable Ausführungen mit Lichtquellen (Laser und LED). Weitere Spezifikationen finden Sie auf unseren Webseiten www. laser2000.de oder www.laser2000.at. Webcode: 4055

Die Einschubmodule umfassen Lichtquellen (FP- und DFB-Laser – auch analog- , LEDs, Breitbandquellen und tunable Laser) Detektoren, optische Abschwächer, optische Schalter, Leistungsmesser, EDFAs und passive Komponenten. RF-Schalter, Multi-Rate elektrischer Takt. Ab Herbst steht auch die gepulste RLQuelle für Stecker- und Komponentenqualifizierung zur Verfügung. Wir beraten Sie gerne mit unserer langjährigen Erfahrung und stellen Ihnen das für Ihre Anwendung optimierte Messsystem zusammen. Oben: Die neueste Generation der modularen Plattform MAP von JDSU Links: OTS-OP930, kombinierter LWL-Labor/Fertigungs-Tischmeßplatz für Rückflußdämpfungsmessung und Einfügedämpfungsmessung

Spezielle Fertigungs- und Labormesstechnik Vollautomatisches Produktionsinterferometer DAISI

Weltführende Bitfehlerraten-Messsysteme von Synthesys Research SyntheSys Research BERTScope® bietet sehr leistungsfähige Messverfahren zur Analyse der Signalintegrität und Zuverlässigkeit digitaler Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen bis hin zu 12,5 Gb/s und demnächst bis zu 25 Gb/s (100 GBit Übertragung). Die BERTScopes kombinieren hierbei auf einzigartige Weise die Messmöglichkeit herkömmlicher BERTester mit der Fähigkeit digitaler Speicheroszilloskope, Augendiagramm-Messungen und Maskentests durchzuführen. Die Augendiagrammmessungen des BERTScopes in Verbindung mit den sehr schnellen Maskentest und der patentierten Fehlerlokalisation (BitAlyzer® Error Location Analysis) ermöglicht die Identifikation der Datenfolgen,

12

die für das Einschnüren des Auges im Augendiagramm verantwortlich sind. Fehler die von der Bitmusterfolge abhängig sind, lassen sich mit der Messoption „Pattern Sensitivity“ von zufallsbedingten Fehlern unterscheiden. Weitere Optionen ermöglichen es, SONET/SDH Jittertoleranz-Test und „Receiver Stressed Eye“-Messungen durchzuführen.

BertScope 12500 A Basiseinheit

Webcode: 4022

Laser 2000 liefert Ihnen weiterhin ein großes Spektrum an stationärer Messtechnik, sei es LWL-Steckerinterferometer, LWL-Polarisationsmesstechnik, individuelle Testsysteme zur Komponentencharakterisierung und -vermessung, Schalter und Schaltmatrizen, EDFA-faseroptische Verstärker, Spektrometer und vieles mehr. Fragen Sie uns an, besuchen Sie unsere Webseite oder fordern Sie unseren Übersichtskatalog an! Webcode: 4016


Spleißtechnik LWL-Spleißtechnik und Geräte Was bedeutet Spleißen? Fusionsspleißen ist eine etablierte Technik in der Installation von faseroptischen Netzwerken. Mit dieser Technik werden zwei Faserenden unlösbar miteinander verbunden. Unlösbare Verbindungen sind notwendig, da diese geringere Dämpfungen als lösbare Steckverbindungen aufweisen. Im LAN-, MAN- oder WAN-Bereich ist der Fusionsspleiß deshalb nicht wegzudenken. Aber auch im Bereich Forschung und in der Herstellung von Bauteilen ist die Spleißtechnik eine tragende Säule der Verbindungstechnologie. Beim Fusionsspleiß werden mittels einer Glimmentladung (Lichtbogen) die Faserenden verschmolzen. Zuvor müs-

sen die Faserenden jedoch exakt zueinander positioniert werden. Die Qualität der Installation mittels Fusionsspleiß ist bei der Errichtung von Netzwerken im Bereich der Endstellen wesentlich besser als bei einer Steckerkonfektionierung. Es werden hierbei sogenannte „Pigtails“ (einseitig mit Stecker konfektionierte Simplexfasern oder Simplexkabel) eingesetzt, die meist unter Laborbedingungen gefertigt werden. Somit entsteht ein LWL-Kabelabschluss, der eine geringe Gesamtdämpfung aufweist, bedingt durch eine sehr hohe Steckeroberflächengüte. Auch die Installationszeit beim Spleißen ist üblicherweise geringer als bei einer Steckerkonfektionierung vor Ort.

V-Nut Spleißgerät S122A

3-Achsspleißgerät S177A

Sehr kleines und kompaktes Handspleißgerät für Multimode- und Singlemodefasern im Inhousebereich und FTTX-Anwendungen.

Flexibles und leichtes Spleißgerät mit einer vollautomatischen Kernzentrierung für Hochqualitäts-Weitverkehrsnetze und für Laboranwendungen für Standardfasern im Multimode- und Singlemodebereich.

Webcode: 4051

Spleißgerät S184 mit drei Elektroden für dicke Fasern Universelles Spleißgerät optimiert für Produktion, Forschung und Entwicklung für alle Fasern von 80µ bis 1000µGlasdurchmesser. PM-Spleißgerät ist ebenfalls erhältlich.

Webcode: 4004

Faserbrechwerkzeug Für beste Spleißergebnisse werden Faserendflächen benötigt, die im Idealfall einen Brechwinkel von 90° aufweisen. Zur Vorbereitung der Faserenden werden die Fasern angeritzt und gebrochen. Ein automatisches Brechwerkzeug wie das S325 optimiert und garantiert beste Brechwinkel (typisch 90 +/- 0,5°).

Mit einer Rundklinge sind ca. 16000 Faserbrüche möglich. Die Klinge kann durch den Nutzer selbst auf eine Position eingestellt werden. Nach Gebrauch aller Ritzpositionen kann die Klinge problemlos im Kalibrier- und Wartungscenter bei Laser 2000 erneuert werden.

Webcode: 4050 Faserbrechwerkzeug FITEL S 325: Vollautomatisches Präzisionsbrechwerkzeug für das Brechen von Single- und Multimodefasern

13


Service-Center Service-Center und Kalibrierdienst Kompetenz, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit im Servicefall oder bei benötigten Kalibrierungen Ihrer Geräte sind in der heutigen Zeit entscheidende Faktoren in einem anspruchsvollen Marktumfeld. Laser 2000 legt größten Wert auf die optimale Betreuung Ihres Anliegens. Erfahrene Mitarbeiter stehen Ihnen unter der Service-Hotline bei Laser 2000 zur Verfügung. Im Bereich der Kalibration von LWL- und Kupfer-Messtechnik bieten wir Ihnen einen herstellerübergreifenden Service, fragen Sie unter der Rufnummer +49 (0)8153 405-45 bei uns an!

Kalibrier-Service-Center für LWL Messgeräte Die Kalibrierung für LWL-Messtechnik, OTDR, LAN- oder Protokollmesstechnik wird ab sofort von uns herstellerübergreifend angeboten. Die Logistik wird hierdurch für alle deutlich vereinfacht. Es stehen Vollkalibration und Gerätezertifizierung zur Verfügung. Für die Abfrage der Verfügbarkeit der Kalibration des Gerätes steht das Laser 2000-Serviceteam unter der Hotline +49 (0)8153-405-29 zur Verfügung.

Eine 3-5 Tages-Qualitätskalibrierung wird für beinah jedes Messgerät bei Voranmeldung ohne Zusatzkosten angeboten. Als Sonderservice ist für eilige Fälle eine 24-Stunden-Kalibrierung bei Anmeldung möglich. Die Vorteile bei der Kalibrierung im Laser 2000 Servicezentrum:  5 Tage-Kalibrierung bzw. 3 Tage bei Voranmeldung 

24 Stunden Service möglich

ISO 9000 konform

Schnelle Reaktion und Abwicklung

Leihgerät auf Anfrage verfügbar

Online Anfrage über Webportal

 Auf Wunsch werden die Zertifikate mit Kalibriererinnerungsfunktion gespeichert

Die verschiedenen Gerätetypen werden an einer Kalibrierstation neu kalibriert und nach ISO 9001 mit Original-Kalibrierzertifikat versehen. Nennen Sie uns einfach Gerätehersteller und Gerätetyp. Sie erhalten schnell und unbürokratisch ein Angebot.

Webcode: 4052

Produktspezialist Arkadiusz Panek +49 (0) 8153-405-29 a.panek@laser2000.de

Miet- und Leihgeräte für LWL-Technik und LAN Jederzeit handlungsfähig zu sein und in schneller Ausführung Dienstleistungen zu erbringen, dies sind wichtige Argumente für die erfolgreiche Bewältigung von Projekten, Ausschreibungen und Serviceeinsätzen in der LWL-Installation.

Testen anstatt kaufen Wollen Sie Geräte vor dem Kauf ausgiebig testen? Dann mieten Sie es vorerst! Wir rechnen Ihnen bei Kauf innerhalb einer Frist den Großteil des Mietpreises auf den Kaufpreis an. Ob Mikroskope, Dämpfungsmessgeräte, Spleißgeräte, Inspektionsmikroskope, LAN-Tester, „AllIn-A-Box”-Gesamtlösung oder modulare

14

Labormessgeräte, die marktführenden Geräte stehen Ihnen im Leihgeräte-Pool zur Verfügung.

Der Leihgeräte-Pool Im Leihgeräte-Pool steht eine große Anzahl an Spleißgeräten mit Zubehör, Messtechnik für LWL und Kupfer sowie zahlreiche weitere Geräte zur Verfügung. U. a. auch für die LWL-Steckerinspektion und –dokumentation. Leihgeräte sind eine interessante Alternative sowohl für Neueinsteiger, als auch für Kunden mit kurzfristig erhöhtem Installationsbedarf. Um einen reibungslosen Ablauf in der Abwicklung garantieren zu können, bitten wir

Sie, möglichst Ihr benötigtes Miet- oder Leihgerät bis zu 14 Tage, bzw. so früh wie möglich vor dem Leihtermin zu reservieren. Natürlich unterstützen wir Sie auch in kurzfristig entstandenen „Notfällen” schnell und kooperativ, abhängig von der Verfügbarkeit der Geräte.

Preisliste Die Mietpreise sind gestaffelt nach Leihdauer; gerne senden wir Ihnen die aktuelle Liste auf Anfrage per Post oder E-Mail zu.

Lieferung Alle Lieferarten bis hin zum „Overnight Express” sind möglich. Webcode: 4052


Seminare Grundlagenseminar Lichtwellenleitertechnik Ideal für Neueinsteiger, die einen ausführlichen Grundkurs in Basiswissen und den Anwendungen der LWL-Technik wünschen. Neben den physikalischen Grundbegriffen der optischen Übertragungstechnik und den Grundlagen der Lichtwellenleitertechnik werden auch die optischen Kabel- und Verbindungstechniken erläutert

sowie die Spleiß- und Messtechnik. Die neu erworbenen Kenntnisse können in Workshops praxisnah umgesetzt werden.

Kursinhalte 

 

 rundlagen der G Lichtwellenleitertechnik Spleißtechnik/LWL-Messtechnik Faseroptische Steckverbindungen

Spezialseminar OTDR-Messung Dieses Spezialseminar zur OTDR-Messung an Glasfasern richtet sich an Techniker und Monteure, die bereits eigene OTDR-Messungen ausgeführt haben. Mit der Auffrischung der physikalischen Grundlagen schlagen wir die Brücke zum besseren Verständnis des Messprinzips und auftretender Effekte. An praktischen Beispielen simulieren wir verschiedene Fälle und befähigen Sie, auch schwierige Kurven zu „lesen“. Sollten Sie aus Ihrer Praxis OTDR-Kur-

ven haben, die unerklärliche Phänomene aufweisen, bringen Sie sie doch zum Seminar mit!

Kursinhalte     

 

Grundlagen der optischen Übertragung Was ist ein OTDR? Rayleigh-Streuung/Fresnelreflexion Interpretation von Messkurven Anforderungen bei Singlemode- und Multimodemessungen Abnahmevorschriften Auswertesoftware

Anmeldung per Fax +49 (0)8153/405-33 Ja, ich werde an folgendem Grundlagenseminar Lichtwellenleitertechnik teilnehmen: c 28. April 2009

c 09. Juni 2009

c 17. September 2009

c 26. November 2009

Ja, ich werde an folgendem Spezialseminar OTDR-Messung teilnehmen: c 29. April 2009

c 10. Juni 2009

c 08. September 2009

Die Teilnahmegebühr von EUR 380,- (Grundlagenseminar Lichtwellenleitertechnik) / EUR 495,- (Spezialseminar OTDR-Messung) wird nach Erhalt der Rechnung fällig. Anmeldeschluss ist jeweils fünf Werktage vor Veranstaltungstermin.

Firma/Institut

Abteilung

Name, Vorname

Titel

Straße

Nummer

PLZ, Ort, Land

eMail-Adresse

Telefon mit Vorwahl

Unterschrift und Datum

Mehr Infos und einfache Online-Anmeldung unter: www.laser2000.de

Webcode: 9011

15


Alle Produkte und vieles mehr finden Sie auf unserer Webseite: 

Lichtwellenleitertechnik

Datenmesstechnik

Laserstrahlquellen

Laser-Mikrobearbeitung

Laserschutz

Optik & Optomechanik

Optische Messtechnik

Bildverarbeitung

Infrarot-Technik

www.laser2000.de

Laser 2000 GmbH Argelsrieder Feld 14 DE-82234 Wessling München/Deutschland Tel. +49 8153 405-0 Fax +49 8153 405-33 info@laser2000.de Büro Berlin Pasedagplatz 3-4 DE-13088 Berlin Tel. +49 30 962778-0 Fax +49 30 962778-29 info@laser2000.de

Büro Dresden Geschwister-Scholl-Str. 47 DE-01877 Bischofswerda Tel. +49 3594 7059-80 Fax +49 3594 7059-85 info@laser2000.de

Büro Mönchengladbach Ohlerkamp 4 DE-41069 Mönchengladbach Tel. +49 2161 3073-00 Fax +49 2161 3073-10 info@laser2000.de

Büro Bamberg Hängbergstrasse 18 DE-96199 Zapfendorf/Sassendorf Tel. +49 9547 8703-69 Fax +49 9547 8712-81 info@laser2000.de

U.K. France Belgium Netherlands Spain/Portugal Sweden

Phone Phone Phone Phone Phone Phone

Fax Fax Fax Fax Fax Fax

sales@laser2000.co.uk info@laser2000.fr sales@laser2000.be info@laser2000.nl info@laser2000.es info@laser2000.se

+44 1933 461666 +33 1 3080 0060 +32 71 610 640 +31 297 266 191 +34 976 299 150 +46 11 369 681

+44 1933 461699 +33 1 3080 0040 +32 71 610 649 +31 297 266 134 +34 976 299 150 +46 11 369 689

As part of our continuous program for product improvement, Laser 2000 reserves the right to change specifications without notice. Copyright © 2008 Laser 2000 GmbH. All Trademarks are the registered property of their respective owners.

Büro Wien Dipl.-Ing. Christian Schöbel AT-1160 Wien Tel. +43 664 4549977 Fax +49 (0) 8153-405-33 info@laser2000.at

! Neues Büro

www.laser2000.de


http://www.laser2000.de/fileadmin/kataloge/GB40_Network_Solution_Flyer2008_web2  

http://www.laser2000.de/fileadmin/kataloge/GB40_Network_Solution_Flyer2008_web2.pdf

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you