Page 1

Headline Fließtext

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik Dienstleistungen & Services Messtechnik LWL & Kupfer Spleißtechnik Patchkabel & Stecker Inspektion und Reinigung Zubehör

Bulletin No. 4014

www.laser2000.de


Ihre Ansprechpartner Dr. Andreas Hornsteiner Vertriebsbereichsleitung Deutschland

• Optische Nachrichtentechnik

Tel. +49 8153 405-13 Fax +49 8153 405-33 Mobil +49 151 55019717 a.hornsteiner@laser2000.de

Vertrieb Niederlassungsleitung Berlin PLZ 0-3 Deutschland • LWL-Technik • LWL-Messtechnik • Netzwerktechnik

Christian Schöbel

• LWL-Technik • LWL-Messtechnik

• Transceiver • Netzwerklösungen • Datenmesstechnik

Tel. +49 9547 870369 Fax +49 9547 871281 Mobil +49 151 55019728 s.wiener@laser2000.de

Heiko Pierchalla

Vertrieb PLZ 0- Deutschland • Datenmesstechnik • Transceiver • Netzwerklösungen

Tel. +49 30 962778-13 Fax +49 30 962778-29 Mobil +49 151 55019721 h.pierchalla@laser2000.de

Tel. +49 30 962778-11 Fax +49 30 962778-29 Mobil +49 151 55019719 c.manzke@laser2000.de

Stefan Wiener

Vertrieb PLZ 7-9 Österreich, Schweiz

Michael Oellers

Vertrieb Niederlassungsleitung West PLZ 3-6 Deutschland

Vertrieb Österreich

Tel. +43 1 4810498 Fax +43 1 4810548 Mobil +43 664 4549977 c.schoebel@laser2000.at

• LWL-Technik • LWL-Messtechnik • Netzwerktechnik

Tel. +49 2161 307300 Fax +49 2161-307310 Mobil +49 151 55019720 m.oellers@laser2000.de

Michael Riess

Arkadiusz Panek

Fritz Schwarz • Optische Nachrichtentechnik

• LWL-Technik • Datenmesstechnik

• Service LWL-Spleißgerätetechnik • Kalibrationen LWL • Reparaturservice

Vertrieb PLZ 7-9 Deutschland

Service & Support

Consultant

Mobil +49 171 7707712 Fax +49 30 962778-29 f.schwarz@laser2000.de

Tel. +49 8153 405-18 Fax +49 8153 405-33 Mobil +49 151 55019723 m.riess@laser2000.de

Tel. +49 8153 405-29 Fax +49 8153 405-33 a.panek@laser2000.de

Andrea Wagner

Sabine Beausencourt

Sandra Grothwinkel

• LWL-Technik • Datenmesstechnik

• LWL-Technik • LWL-Messtechnik • Netzwerktechnik

• LWL-Technik • LWL-Messtechnik • Netzwerktechnik

Tel. +49 8153 405-12 Fax +49 8153 405-33 s.beausencourt@laser2000.de

Tel. +49 2161 307320 Fax +49 2161 307310 s.grothwinkel@laser2000.de

Angela Dietrich

Claudia Siegl

Susanne Kemeter

• Auftragsabwicklung Optische Nachrichtentechnik

• Auftragsabwicklung Optische Nachrichtentechnik

Tel. +49 8153 405-42 Fax +49 8153 405-33 a.dietrich@laser2000.de

Tel. +49 8153 405-67 Fax +49 8153 405-33 c.siegl@laser2000.de

• Kundenservice Optische Nachrichtentechnik • Seminare

Leitung Vertriebsassistenz

Tel. +49 8153 405-30 Fax +49 8153 405-33 a.wagner@laser2000.de

Sachbearbeitung

Laser 2000 GmbH Argelsrieder Feld 14 DE-82234 Wessling München/Deutschland Tel. +49 8153 405-0 Fax +49 8153 405-33 info@laser2000.de

Büro Berlin Pasedagplatz 3-4 DE-13088 Berlin Tel. +49 30 962778-0 Fax +49 30 962778-29 c.manzke@laser2000.de

Büro Bamberg Hängbergstrasse 18 DE-96199 Zapfendorf Tel. +49 9547 8703-69 Fax +49 9547 8712-81 s.wiener@laser2000.de

Büro Mönchengladbach Ohlerkamp 4 DE-41069 Mönchengladbach Tel. +49 2161 3073-00 Fax +49 2161 3073-10 m.oellers@laser2000.de



Dr. Christina Manzke

Vertriebsassistenz

Sachbearbeitung

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Vertriebsassistenz

Service & Support

Tel. +49 8153 405-78 Fax +49 8153 405-33 s.kemeter@laser2000.de

! Neues Büro

Büro Wien Christian Schöbel AT-1160 Wien Tel. +43 1 4810498 Fax +43 1 4810548 info@laser2000.at

www.laser2000.com


Dienstleistungen – Service Inhaltsverzeichnis Allgemeine Infos

Messtechnik – Kupfer

Ansprechpartner........................................................................................................ 2 Vorwort....................................................................................................................... 4 Stichwortverzeichnis........................................................................................ 93-94 Katalogbestellung...................................................................................................95

LAN-Test .................................................................................................................. 59 • LanTEK®.II.350/500/1000...................................................................................59 • FiberTEK®.FDX...................................................................................................60 Ethernet-Test...........................................................................................................60 • Next-Gen.Carrier.Ethernet-Testlösung.......................................................... 61 • HST3000.Ethernet.SIM.(Service.Interface.Modul)....................................... 61 VDSL .........................................................................................................................62 • WAV-MTS4000-VDSL....................................................................................... 62 • JDT-HST-3000-VDSL......................................................................................... 62 • RIF-Sidekick ® -Plus............................................................................................63

Seminare und Workshops ....................................................................................... 5 Service-Center und Kalibrierdienst ...................................................................... 6 Miet- und Leihgeräte LWL-Technik und LAN........................................................ 7 Leasing ....................................................................................................................... 8 Gebraucht- und Demo-Pool .................................................................................... 8

Spleißtechnik Spleißen von Lichtwellenleitern ........................................................................... 9 • FITEL.S178.–.3-Achsen-Spleißgerät.vollautomatisch.................................. 11 • FITEL.S177A.–.3-Achsen-LWL-Spleißgerät.................................................... 14 • FITEL.S122C.–.Vollautomatisches.Handspleißgerät..................................... 16 • FITEL.S153.–.für.FTTx.und.Campus................................................................ 19 • FITEL.S122M-Serie.–.Faserbändchen-Spleißgerät....................................... 20 • Bändchenseparierer.FUR-S220....................................................................... 21 • Bändchen-Splitter.FUR-S233.......................................................................... 21 • FITEL.S183PMII.und.FITEL.S184PM.für.PM-Fasern...................................... 22 Brechgeräte ............................................................................................................. 24 • FITEL.FUR-S325.–.Vollautomatisches.Faserbrechwerkzeug....................... 24 • Hand-Faserbrechgeräte.FUR-S310.und.FUR-S315....................................... 24 • LWL-Faserbrechgeräte.der.CI-Serie............................................................... 25 Mechanische Werkzeuge zur Spleißvorbereitung ............................................ 26 Spleißzubehör ........................................................................................................ 28 Verbrauchsmaterialien .......................................................................................... 0

Messtechnik – Optisch Einleitung Feldmesstechnik ................................................................................. 2 Handmessgeräte und Dämpfungsmesssets ......................................................  • Kombiniertes.Multimode-./.Singlemode-Testset..........................................34 • Hand-Dämpfungsmessgerätesets..................................................................34 • SM-Dämpfungs-.und.Reflexionsmessgeräte................................................35 • Handmessgeräte.für.Dämpfungsmessung...................................................36 • Lichtquellen.und.Powermeter.über.USB.......................................................36 • Kompakte.Laser-.und.LED-Quellen.zur.Leistungsmessung........................ 37 • Powermeter.mit.integriertem.Steckermikroskop......................................... 37 • SmartPocket™.Dämpfungsmesssets.............................................................38 Fehlersuche an Lichtwellenleitern ......................................................................40 • Rotlichtquelle.LWL-Fiberlight..........................................................................40 • Einfache.Laserquelle.zur.Fehlersuche.–.Checktool......................................40 • Laserquelle.zur.Fehlersuche............................................................................ 41 • Lichtindikator.für.Faserstecker....................................................................... 41 • Faser-Erkennungsgerät.kombiniert.mit.Dämpfungsmessung.................... 41 OTDR ........................................................................................................................42 • Flexible.Messplattform.für.LWL-Messungen................................................ 42 • Auswertesoftware............................................................................................43 • DWDM-Spektrumanalysator-Einschub..........................................................43 • MTS4000-Plattform..........................................................................................44 • MTS6000-Plattform..........................................................................................46 • MTS8000-Plattform.......................................................................................... 47 • Mini-OTDR.NOY-M200.....................................................................................48 • Mini-OTDR.Fault-Finder...................................................................................49 • Noyes-OFL-250.Handheld.OTDR.....................................................................50 • Noyes-OFL-280.Handheld.FTTx.OTDR........................................................... 51 • Quad.OTDR.NOY-M650.................................................................................... 52 • OTDR-Serie.NOY-M700.................................................................................... 52 • NOY-C850.Quad-OTDR.mit.Quad.OLS.und.OPM..........................................53 • C-Serie.von.NOYES...........................................................................................54 • C880./.C860.–.Test.Kit.......................................................................................55 • Vor-.und.Nachlauffasern..................................................................................55 Dispersionsmessung ............................................................................................. 56 • Dispersionsmessung.PMD.und.CD.................................................................56 • Chromatische.Dispersion.(CD)........................................................................56 • Polarisationsmodendispersion.(PMD)...........................................................56 Zusatzgeräte ........................................................................................................... 58 • LWL-Sprechgarnituren.Serie.NOY-FTS..........................................................58

Steckerkonfektion Einleitung ................................................................................................................64 • LWL-Steckverbinder,.Inspektionsmikroskope,.Poliermaschinen,.Zubehör......64 • Qualitätssteckverbinder.für.Lichtwellenleiter..............................................64 • SFF-Small-Form-Factor-Stecker.(MU,.LC,.F3000,.LX5)..........................................65 • Master-.bzw..Referenz-.und.Messkabel.........................................................65 • Festwertdämpfungsglieder.............................................................................65 Patchkabel ...............................................................................................................65 Polieren ....................................................................................................................66 • Hand-Steckerpolitur.........................................................................................66 • HUBER+SUHNER.Quick.Assembly.................................................................66 • Poliermaschine.für.die.Fertigung...................................................................67 • Poliermaschinen.ULT-Serie.............................................................................69 • Polierzubehör....................................................................................................69 Steckermesstechnik .............................................................................................. 70 • OP930.–.Messplatz.für.Einfüge-/Rückflussdämpfungsmessung............... 70 • OP815.–.Messung.der.Einfügedämpfung.über.USB..................................... 71 • OP831.–.Bidirektionales.Messgerät.zur.Einfügedämpfungsmessung....... 71 Interferometer ........................................................................................................ 72 • DAISI.–.Messung.der.geometrischen.Parameter.von.LWL-Steckern......... 72

Inspektion und Reinigung Mikroskope.............................................................................................................. 7 • Wartung.&.Inspektion.von.LWL-Steckeroberflächen................................... 73 • Handmikroskope............................................................................................... 73 • Feld-Videomikroskope..................................................................................... 74 • Tisch-Videomikroskope................................................................................... 74 • Tisch-Videomikroskope.analog...................................................................... 75 • Backpanel-Mikroskope..................................................................................... 76 Reinigung von LWL-Steckern ...............................................................................82 • Professionelle.LWL-Steckerreinigung.mit.CleanBlast................................. 82 • Einfache.Reinigungsmittel...............................................................................86 Komplett-Sets für Mikroskope und Reinigungstools ......................................88 • CleanSpectTM.(Cleaning.und.Inspection).......................................................88 • All-in-One-Sets.der.Serie.WOS-FIT................................................................89

Netzwerktechnik Optische Übertragungstechnik .......................................................................... 91

Labormesstechnik Labormesstechnik.................................................................................................. 92 Optische Komponenten ........................................................................................ 92 kd-0897d01_Anzeige_LASER2000.qxd

12.02.2010

11:43

Seite 1

kd-0897d01_Anzeige_LASER2000.qxd

12.02.2010

11:43

Seite 1

 Bitte beachten Sie auch unsere Partneranzeigen: Das unverzichtbare Informationstrio für den

erfolgreichen

Seite 13

Seite 63

Elektroinstallateur AUSGABE 12/2008

Intelligente Gigabit Ethernet Intelligente Gigabit Ethernet Switch Systeme für raue Umgebungen Switch Systeme für raue Umgebungen Der sichere Switch ... 100 Mbit/s, 1000 Mbit/s oder E1/T1 SFP-Module 100 Mbit/s, 1000 Mbit/s oder E1/T1 SFP-Module

• DEZEMBER ZKZ 67 403

MMC Speicherkarte MMC mit MAC Adresse Speicherkarte mit MAC Adresse

Gigabit Fiber to the Office (FttO) Gigabit Fiber der to the Office (FttO) Einbauswitch neuesten Generation Einbauswitch der neuesten Generation Universeller Gigabit FttO Switch 100 Mbit/s SFP-Modul 100 Mbit/s SFP-Modul ation g Netzwerkinstall Herausforderun der Bustechnik Zur Geschichte Historische Messtechnik k zur LED Elektrohandwer Vom Lagerfeuer 100 Jahre deutsches Schaltern beim Design von Entwicklungen im Wandel der Zeit Extra: Berufskleidung

1000 Mbit/s SFP-Modul 1000 Mbit/s SFP-Modul

Seite Ja,39

ich bestelle das Informationstrio SmartHouse

(inkl. Supplement »Regenerative Energien« und Sonderausgaben BUS-GUIDE) zum Jahresbezugspreis von 50,– € (Inland) bzw. 62,– € (Ausland)

nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn Telefon: nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn E-Mail: nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn Firma:

Bitte einsenden an: elektrobörse Hinterer Floßanger 10 96450 Coburg oder per Fax an: 0 95 61/61 80

Nexans Deutschland GmbH Telefon: +49(0)2166 27-2985 Nexans Deutschland GmbH www.nexans.de/ans Telefon: +49(0)2166 27-2985 www.nexans.de/ans

Die Nexans iSwitch G 104x Serie ermöglicht Netzwerklösungen mit hohem Der sichere Switch ... Anspruch auf Anlagenverfügbarkeit. Durch entsprechende Steckmodule Die Nexans iSwitch G 104x Serie ermöglicht Netzwerklösungen mit hohem (SFPs) können die Schnittstellen der Applikation angepasst werden. Über den Anspruch auf Anlagenverfügbarkeit. Durch entsprechende Steckmodule Ethernet-Datenanschluss kann der Switch mit Strom versorgt werden und (SFPs) können die Schnittstellen der Applikation angepasst werden. Über den kann des Weiteren bis zu vier Endgeräte (z.B. Wireless LAN Access Points) mit Ethernet-Datenanschluss kann der Switch mit Strom versorgt werden und Power over Ethernet versorgen. kann des Weiteren bis zu vier Endgeräte (z.B. Wireless LAN Access Points) mit • 10/100/1000 Mbit/s Power over Ethernet versorgen. • Cisco Interoperability • Cisco Security: 802.1x, Radius, MAC-based • 10/100/1000 SFP-Vario Interface • Interoperability • Mbit/s (E1/T1, FE oder GBE) • Security: Redundanz-Funktionen • 802.1x, Radius, MAC-based • SFP-Vario Interface • WEB/SNMP/TELNET (E1/T1, FE oder GBE) • Redundanz-Funktionen Power over Ethernet • • Diagnostic - 4x Power Source Equipment (PSE) • Cable WEB/SNMP/TELNET • Power over Ethernet • Cable Diagnostic - 4x Power Source Equipment (PSE)

Nexans Deutschland GmbH Telefon: +49(0)2166 27-2985 Nexans Deutschland GmbH www.nexans.de/ans Telefon: +49(0)2166 27-2985 www.nexans.de/ans

Der neue "GigaSwitch V3" bietet die optimale Basis für den Aufbau von sicheUniverseller Gigabit FttO Switch ren Gigabit Ethernet Netzen im Fiber to the Office (FttO) Umfeld. Die sehr Der neue "GigaSwitch V3" bietet die optimale Basis für den Aufbau von sichekompakte Bauweise des Switches ermöglicht eine werkzeuglose Snap-Inren Gigabit Ethernet Netzen im Fiber to the Office (FttO) Umfeld. Die sehr Installation in Standard 45 mm Kabelkanalsystemen oder Bodentanks ohne kompakte Bauweise des Switches ermöglicht eine werkzeuglose Snap-Inspezielle Einbaurahmen! Installation in Standard 45 mm Kabelkanalsystemen oder Bodentanks ohne spezielle Einbaurahmen! • Drehbares Twisted Pair Modul • 6 Port Switch • • Internationales 6 Port Switch “45mm Snap In Format” • Internationales • Werkzeuglose Montage “45mm Snap In Format” • Werkzeuglose Speicherkarten-Slot • Montage

• overTwisted EthernetPair Modul • Power Drehbares - 4x Power Source Equipment (PSE) • Power over Ethernet • Cisco Interoperability - 4x Power Source Equipment (PSE) • SSHv2, https, SNMPv3 fähig • Cisco Interoperability

• Speicherkarten-Slot

• SSHv2, https, SNMPv3 fähig

Seite 91 LA 2000

Dienstleistungen – Service

Name:

Straße:

Vertrauensgarantie / Widerrufsbelehrung:  Die Bestellung wird erst wirksam, wenn ich sie nicht binnen 14 Tage schriftlich bei elektrobörse, Postfach 24 53, 96413 Coburg, widerrufe. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Ich bestätige die Kenntnisnahme des Widerrufsrechts durch meine 2. Unterschrift.

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik PLZ/Ort:

Datum:

Unterschrift:

Unterschrift:




Vorwort Sehr geehrte Kunden und Freunde unseres Hauses Stolz überreichen wir Ihnen als einer der führenden europäischen Anbieter für die Optischen Technologien unsere neueste Ausgabe des Kataloges „LWL-Installation und DatenFeldmesstechnik“. Das Laser 2000-Team stellt Ihnen wieder die neuesten und innovativsten Geräte aus unserem Produktspektrum vor. Zahlreiche neue Produkte erweitern unser umfangreiches Angebotsspektrum, zukünftige Neuvorstellungen finden Sie tagesaktuell unter www.laser2000.de. Schauen Sie rein, es lohnt sich. Unser LWL-Team steht Ihnen mit erfahrenen Mitarbeitern jederzeit fachkundig telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Gerne besuchen wir Sie bei Interesse auch vor Ort in Ihrem Hause oder bieten Ihnen ausführliche Fachseminare und unsere Servicedienstleitungen an. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin. Insbesondere unsere Fachseminare erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wir haben uns aus Aktualitätsgründen entschieden, unseren bisherigen großen LWL-Gesamtkatalog nun in vier eigenständige Kataloge zu teilen. Der vorliegende Katalog ist der erste dieser Reihe. Wir bieten Ihnen zukünftig folgende Übersichtskataloge für die Lichtwellenleiter- und Netzwerktechnik an: • LWL-Installationstechnik und Feldmesstechnik für Datennetze • Labormesstechnik für LWL und Datenübertragung • LWL-Komponenten • Netzwerk- und Übertragungstechnik

Trends in der Breitband-, LWL- und Netzwerktechnik Im Bereich der Systemhersteller ist viele Jahre nach dem Platzen der börsengetriebenen Telekommunikationsblase eine späte Konsolidierung zu beobachten. Große europäische und amerikanische Systemhersteller haben sich durch den Marktdruck zusammenschließen müssen. Die große Finanzkrise hat auch den Telekomsektor nicht unberührt gelassen, wenn auch bei weitem nicht so stark wie die Telekomkrise. Doch diese größte kommunikationstechnische Revolution, seit der Erfindungen des Buchdruckes, steckt erst in den Kinderschuhen. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten werden wir noch erstaunliche Entwicklungen erleben. Unsere Jugend hat dies bereits in ihr Alltagsleben integriert. Doch dazu später mehr…

Zukünftige Anforderungen an die Glasfasertechnik durch neue Entwicklungen Wir stehen mitten im Zeitalter der Revolution der Kommunikationswege. In über 70% der deutschsprachigen Haushalte (DACH) steht mittlerweile ein Computer mit Internetanschluss. 96,1% der 14-25 jährigen nutzen laut einer ARD/ZDF-Umfrage

4

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

mittlerweile das Internet, ein Großteil der Nutzer ruft mittlerweile multimediale Inhalte wie Videos und Fernsehsendungen über das Netz ab. Das Zeitalter des reinen Fernsehers nähert sich seinem Ende, der zentrale Medienserver in den Haushalten wird deutlich erweiterte Inhalte zu Verfügung stellen, ein großer amerikanischer Computer- und Mediengerätehersteller (mit der Frucht als Logo...) weist hier seit Jahren den Weg. Aus dieser Entwicklung heraus steigt der Bandbreitenbedarf aller Netze unaufhörlich. Die Glasfaser ist nun schon länger das Medium der Wahl, den letzten Kupferstrecken (Stichwort: die letzte Meile) rückt die Glasfaser immer näher, Fiber To The Home (FTTH, allgemein FTTx – x ist hier je nach Ausbausstufe frei belegbar), die Glasfaser bis zum Endanwender wird nun Realität. Auch im deutschsprachigen Bereich stehen viele große wie kleine Telekommunikationsanbieter in den Startblöcken. Derzeit wird in Studien ein pro Jahr um ca. 40% steigender Bandbreitenbedarf ermittelt. Damit alle angebotenen Internet-Dienste im vollen Umfang genutzt können, ist eine flächendeckende Breitbandversorgung in allen Gebieten notwendig. Dieser Ausbau ist auch wirtschafts-, bildungsund arbeitsmarktpolitisch von großer Wichtigkeit. Deswegen schaffen nun auch zunehmend Kommunen, Gemeinden und Privatanbieter Glasfaser-Infrastrukturen. Dies führt zu guten bis sehr guten Aussichten im weiteren Ausbau der Glasfasernetze und Infrastrukturen. Einerseits muss die Bandbreite bei großen landes- und weltweiten Netze (WAN, MAN) ausgebaut werden, andererseits wird die Struktur für FTTx vorbereitet – große Pläne liegen bereits in den Schubladen der Anbieter. Hierzu werden effiziente, professionelle und wartungsarme Geräte für die Installation, die Abnahme- und Kontrollmessung, sowie für die Wartung im Feld benötigt. An dieser Stelle setzen wir mit unserer über 20jährigen Erfahrung, unseren fachkompetenten Mitarbeitern, dem kundenorientierten Service und Support und unserem Schulungs-, Dienstleistungs- und Mietservice an, um Ihnen eine optimale Ausgangslage für Ihre Projekte zu ermöglichen.

Dr. Andreas Hornsteiner Geschäftsführer und Vertriebsbereichsleiter Optische Nachrichtentechnik

PS: Wir haben unsere Messtechnik auch in den Bereich Kupfer-Messtechnik (ab S. 59) erweitert, stöbern Sie einfach mal!


Dienstleistungen – Service Seminare und Workshops Individuelle Schulungslösungen und Lehrgänge In den Zeiten sich rasant entwickelnder Technik im Kommunikationsbereich, ist die Ausbildung und die regelmäßige Schulung von Mitarbeitern Voraussetzung für das Bestehen und die Konkurrenzfähigkeit auf einem bewegten Markt. Wissen über Installation, Grundlagen und Komponenten der LWLTechnik entscheiden über Ihre erfolgreiche Positionierung am Markt. Laser 2000 bietet Ihnen LWL-Seminare, Schulungen, Workshops und Symposien an. Wir führen Grundlagenschulungen der LWL-Technik, OTDR- und FTTH- Workshops durch. Diese werden sowohl in unserem Hause als auch vor Ort, in einem Seminarzentrum, in Firmen oder Instituten durchgeführt. Ebenfalls bieten wir die Möglichkeit, Individualseminare in Ihrem Haus durchzuführen. Hier wird nach Vorbesprechung individuell auf den jeweiligen Kenntnisstand der Interessenten eingegangen und gezielt innerhalb eines Einoder Zweitagesseminares ausgebaut. Die praxisnahe Gestaltung dieser Seminare und Schulungen bietet den größtmöglichen Lernerfolg in kurzer Zeit.

Workshop: Spleißen in Theorie und Praxis

Grundlagenseminare Im Grundlagenseminar „LWL-Installationstechnik“ werden beispielsweise folgende Themen behandelt: Theoretischer Teil Grundlagen der LWL-Technik, Entwicklung und theoretischer Hintergrund Nichtlösbare LWL-Verbindungen – Spleißtechnik Lösbare LWL-Verbindungen – faseroptische Steckverbindungen LWL-Messtechnik, Grundlagen, Praxis und Einsatz (Dämpfungsmessung/OTDR u. a.)

OTDR-Workshop

LWL-Symposium

Symposium

Workshops und Spezialseminare

Das Symposium zu aktuellen Themen der LWL- und Netzwerktechnik hat seit vielen Jahren einen festen und einmaligen Stellenwert im deutschsprachigen Raum. Diese beliebte Veranstaltung, die Laser 2000 zusammen mit Partnerfirmen organisiert, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausgehend vom aktuellen Status der Netzwerkwelt die zukünftigen und visionären Entwicklungen zu betrachten. Hierzu laden wir zahlreiche Referenten namhafter Systemhersteller, Netzbetreiber, Komponentenhersteller, aber auch aus Installation, Anwendung und Planung ein. So konnten wir hier bereits Referenten von Cisco, Alcatel, Lucent, Siemens, ADVA, T-Systems, T-Mobile, Controlware, Acterna/JDSU und vielen anderen Firmen und Carriern begrüßen. Lassen Sie sich diesen Markteinblick nicht entgehen. Den aktuellen Termin entnehmen Sie bitte ebenfalls unserer Internetseite.

Weiterführende Seminarthemen und Workshops bieten wir für folgende Bereiche an:

Termine

Praktischer Teil Spleißtechnik mit verschiedenen Geräten, Unterschiede, Einsatzbereiche LWL-Messtechnik (OTDR und Dämpfungsmessung) Praktische Hilfsmittel für den LWL-Installateur, Fehlersuche an LWL-Strecken Hilfsmittel und Werkzeuge für die Installation Steckerkonfektion

• OTDR-Spezial-Workshop • FTTH-Seminar

Die aktuellen Seminartermine, Austragungsorte sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte unserer Webseite unter www.laser2000.de in der Rubrik Service & Dienstleistung.

Auf Kundenwunsch bieten wir zusätzlich diese Seminare an: • Dispersions-Messtechnik (CD und PMD) • Spektrale Messtechnik, DWDM-Messtechnik • Messen und Fehlersuche an LWL-Systemen Weitere Spezialthemen auf Anfrage!

Ansprechpartner Susanne Kemeter +49 8153 405-78 s.kemeter@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

5


Dienstleistungen – Service Service-Center und Kalibrierdienst Kompetenz, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit im Servicefall oder bei benötigten Kalibrierungen Ihrer Geräte sind in der heutigen Zeit entscheidende Faktoren in einem anspruchsvollen Marktumfeld. Laser 2000 legt größten Wert auf die optimale Betreuung Ihres Anliegens. Im Bereich der Kalibrierung von LWL- und Kupfer-Messtechnik bieten wir Ihnen einen herstellerübergreifenden Service, fragen Sie unter der untenstehenden Rufnummer bei uns an oder füllen Sie unser Serviceanfrageformular unter www.laser2000.de in der Rubrik Service & Dienstleistungen aus!

Spleißtechnik, zertifiziertes FITEL-Service-Center Wartungsarmut ist heute eines der wichtigsten Kriterien für moderne Spleißtechnik. Obwohl FITEL-Geräte auf Wartungsarmut, Robustheit und lange Standzeiten optimiert sind, hat sich eine regelmäßige (jährliche) Wartung der Geräte als sinnvoll erwiesen. Das FITEL-Servicezentrum bietet Ihnen für alle FITEL Spleiß- und Faserbrechgeräte regelmäßige Servicechecks, Jahresüberprüfungen mit Überprüfungssiegel sowie einen flexiblen Wartungs- und Reparaturservice an.

Jahresüberprüfung eines FITEL-Spleißgerätes

Unsere geschulten Techniker und Supportingenieure führen die gewünschten bzw. erforderlichen Wartungs- und Reparaturarbeiten in unserem Hause schnell und zuverlässig durch. Auch vor Ort-Einsätze können gebucht werden. So entstehen für Sie nur kurze Ausfallzeiten Ihrer Geräte. Natürlich stehen Ihnen (je nach Verfügbarkeit) während der Servicearbeiten oder für den sonstigen Bedarf eine große Anzahl von Leihgeräten gegen Kostenbeteiligung zur Verfügung.

Gerätekalibrierung Das Servicezentrum von Laser 2000 führt die Kalibrierung von nahezu allen optischen Geräten herstellerübergreifend durch. Sie können alle Ihre optischen Leistungsmessgeräte, Lichtquellen, OTDR´s, LAN-Tester etc. bei uns zum Kalibrieren einsenden.

Justage und Reinigung eines FITEL-Spleißgerätes

Die Bandbreite unserer Kalibriermöglichkeiten umfasst alle gängigen Wellenlängenbereiche unterschiedlicher Gerätetypen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit das „All in One-Prinzip“ zu nutzen. Die verschiedenen Gerätetypen werden an einer Kalibrierstation neu kalibriert und nach ISO 9001 mit Original-Kalibrierzertifikat versehen. Nennen Sie uns einfach Gerätehersteller und Gerätetyp. Sie erhalten schnell und unbürokratisch Auskunft.

Weitere Fragen? Wenden Sie sich bei Interesse an unsere Mitarbeiter im Service-Center oder informieren Sie sich im Internet unter www.laser2000.de in der Rubrik Service & Dienstleistung.

 Produktspezialist Arkadiusz Panek +49 8153 405-29 a.panek@laser2000.de Vertriebsassistentin Susanne Kemeter +49 8153 405-78 s.kemeter@laser2000.de

6

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik


Dienstleistungen – Service Miet- und Leihgeräte LWL-Technik und LAN Laser 000 – Ihr starker Partner Jederzeit handlungsfähig zu sein und in schneller Ausführung Dienstleistungen zu erbringen, dies sind wichtige Argumente für die erfolgreiche Bewältigung von Projekten, Ausschreibungen und Serviceeinsätzen in der LWL- Installation. LASER 2000 steht Ihnen als kompetenter Partner und Berater mit Rat und Tat zur Seite. Unser weitgefächerter Leihgerätepool im Bereich der LWL-Spleißgeräte und Messtechnik unterstützt Ihre Leistungsfähigkeit.

Der Leihgeräte-Pool Wir bieten Ihnen in unserem Miet- und Leihpool eine große Anzahl an Geräten mit Zubehör. Leihgeräte sind eine interessante Alternative sowohl für Neueinsteiger, als auch für Kunden mit kurzfristig erhöhtem Installationsbedarf. Mit Laser 2000 haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, der Ihnen bei projektbezogenen Engpässen schnell und zuverlässig weiterhilft und Ihnen so die Möglichkeit bietet, unkompliziert und flexibel, ohne größere Investitionen, auf die jeweilige Marktanforderung zu reagieren. Auch mögliche Ausfallzeiten während notwendiger Gerätereparaturen lassen sich durch die Nutzung eines Mietgerätes einfach überbrücken.

Testen vor dem Kauf Sie wollen das Gerät vor dem Kauf ausgiebig testen? Mieten Sie es, wir rechnen Ihnen bei Kauf innerhalb einer Frist den Großteil des Mietpreises auf den Kaufpreis an. Es stehen Ihnen eine große Auswahl an marktführenden Geräten im Laser 2000 Leihgerätepool zur Verfügung. Nutzen Sie unser breites Angebot an Miet- und Leihgeräten, wann immer Bedarf besteht! Der Miet- und Leihgeräte-Pool umfasst u.a. folgende Geräte Vollautomatische Handspleißgeräte in V-Nut und 3-Achsentechnologie Faserbrechwerkzeuge OTDR Messgeräte Dämpfungsmessgeräte Inspektionsmikroskope POF-Messgeräte Um einen reibungslosen Ablauf in der Abwicklung garantieren zu können, bitten wir Sie, möglichst Ihr benötigtes Mietoder Leihgerät bis zu 14 Tage, bzw. so früh wie möglich vor dem Leihtermin zu reservieren. Natürlich unterstützen wir Sie auch in kurzfristig entstandenen „Notfällen“ schnell und kooperativ, abhängig von der Verfügbarkeit der Geräte.

Preisliste und Lieferung Die Mietpreise sind gestaffelt nach Leihdauer, gerne senden wir Ihnen die aktuelle Liste auf Anfrage per Post oder E-Mail zu. Alle Lieferungen bis hin zum „Overnight Express“ sind möglich.

 Produktspezialist Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de Vertriebsassistentin Susanne Kemeter +49 8153 405-78 s.kemeter@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

7


Dienstleistungen – Service Leasing Sie wollen Ihr neues Spleißgerät, das OTDR, die Poliermaschine, das Labormessgerät oder Ihr Gesamt-Installationsset mieten oder leasen? Laser 2000 bietet in Zusammenarbeit mit einem marktführenden Leasingpartner für alle Investitionen auch Leasingangebote oder Mietkauf für Investitionsgüter an. Einige Vorteile des Leasings liegen in Investieren ohne Kapitaleinsatz Schonung der Liquidität Kreditlinie und bankmäßige Sicherheiten bleiben unberührt Klare Planung- und Kostengrundlage Unabhängigkeit von Zinssteigerungen Zahlung der Leasingraten aus dem laufenden Ertrag („pay as you earn“) Leasing-Raten sind Betriebsaufwendungen

Elektronikversicherung Zudem ist hier auch die Möglichkeit einer optionalen Elektronikversicherung gegeben.

Weitere Fragen? Fragen Sie uns an, wir erstellen Ihnen innerhalb kurzer Zeit Ihr individuelles Leasing- oder Mietkaufangebot.

 Produktspezialist Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de Vertriebsassistentin Sabine Beausencourt +49 8153 405-12 s.beausencourt@laser2000.de

Gebraucht- und Demo-Pool Sie benötigen ein Service-Gerät für seltene Einsätze zum Spleißen und Messen? Dies muss nicht immer die neueste Technik mit allen Leistungsmerkmalen sein? Sie möchten gerne ein Gebrauchtgerät von Laser 2000 beziehen? Sie sind an einer Universität oder Forschungseinrichtung und benötigen eine günstige LWL-Lichtquelle oder ein Leistungsmessgerät? Sie wollen eine kostengünstige Lösung? Fragen Sie nach unserem Laser 2000 LWL-Gebraucht- und Demogeräte-Pool. Lassen Sie uns Ihren Bedarf wissen, wir informieren Sie gerne über unsere jeweils aktuellen Bestände. Da sich der Bestand in diesem Sektor fortlaufend verändert, bitten wir Sie, immer nur aktuelle Anfragen an uns zu richten. Reservierungen von Gebrauchtgeräten sind leider nicht möglich.

Geräteankauf Bei Neuerwerb eines Gerätes kann eventuell ein Altgerät zur Verrechnung in Zahlung gegeben werden. Der anrechenbare Rücknahmewert richtet sich nach Alter, Zustand und Hersteller des Gerätes.

Weitere Fragen? Wenden Sie sich an uns. Wir beraten gerne, schnell und unbürokratisch.

8

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

 Produktspezialist Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de Vertriebsassistentin Susanne Kemeter +49 8153 405-78 s.kemeter@laser2000.de


Spleißtechnik Spleißen von Lichtwellenleitern Was bedeutet Spleißen? Spleißen heißt Verbinden: Die so genannte Fusions-Spleißtechnik ist ein essentieller Bestandteil für die Verkabelung von Netzen mit Lichtwellenleitern. Die Glasfaser kann mit Hilfe dieser Technik unlösbar miteinander verbunden werden. Kleinstmögliche Spleißdämpfungen werden für die Verbindung von Kabelstrecken im Gebäude, im Campusbereich (LAN) und auch im Weitverkehrs-(WAN) und Citynetzbereich (MAN) vorgegeben. Auch in Fertigung und Forschung, insbesondere in der Bauteileherstellung ist die Spleißtechnik eine tragende Säule der Verbindungstechnologie für Glasfasern. Die heute durchgängige Methode für eine feste, unlösbare Verbindung ist die „Verschmelzung“ der zu verbindenden Glasfaserenden mittels der so genannten Fusionsspleißtechnik. Dabei werden die Faserenden exakt zueinander positioniert, dann nach der Verschmelzung mittels einer Glimmentladung (Lichtbogen) verbunden.

Verbinden mit dem Lichtbogen

Nicht nur bei Kabelverbindungen, sondern auch im Anschlussbereich an Schaltschränken, Patchfeldern und teilweise auch am Arbeitsplatz kommt das Spleißgerät zum Einsatz. Dort ist die vor Ort-Konfektion von Multimode-Steckern meist zu zeitaufwendig und die Qualität zudem nicht werkskonfektionierten Steckern gleichzusetzen. So genannte „Pigtails“ (mit einem Stück Faser im Werk konfektionierte Stecker) werden an das LWL-Kabel gespleißt und so der Abschluss des Kabels hergestellt. Hierzu benötigt man auf höchstem Niveau arbeitende LWL-Spleißgeräte, die diesen Verbindungsvorgang mit einer Präzision im sub-µm-Bereich automatisch durchführen. Im Segment der Singlemodetechnik ist die Spleißtechnik die einzige Technik der Wahl bei Verbindungen von Fasern und Abschlusstechnik. Hier ist die vor Ort-Konfektion von Steckern weder ratsam noch praktikabel. Laser 2000 freut sich, Ihnen als Partner von FITEL Furukawa die modernste und höchstentwickelte Generation an Spleißgeräten vorstellen zu können.

Die Vorbereitung zum Spleißen Bevor die Fasern mittels des Spleißgerätes präzise verbunden werden, müssen sie für diesen Vorgang präpariert werden: Jeglicher Schutz und Ummantelung der Faser muss entfernt werden, einschließlich des auf die Faser fest aufgebrachten Primärschutzes, möglichst ohne die Faser zu verletzen. Um die zu verschmelzenden Faserenden kontrolliert und ohne Störungen miteinander verbinden zu können, muss eine saubere und im rechten Winkel zur Faserachse gebrochene Endfläche hergestellt werden.

Spleißgerät FITEL FUR-S177A in der Feldanwendung

Faserbrechgerät FITEL FUR-S35 Dies geschieht mittels eines professionellen Faserbrechgerätes (engl.: cleaver), wie dem FITEL FUR-S35 oder den einfachen Brechgeräten der CI-Serie. Alle Spleißgeräte, Werkzeuge, Faserbrechgeräte und Hilfsmittel für die Kabel- und Faserpräparation werden im Folgenden unter folgenden Rubriken vorgestellt: • LWL-Spleißtechnik • LWL-Spleißtechnik-Zubehör und • LWL-Werkzeuge

Spleißgerätetypen Die Fasern werden für die Justage in allen Spleißgerätetypen in Präzisionsnuten geführt. Bei der Wahl des Nutenmaterials sollte - wie es bei den FITEL-Geräten Standard ist - Keramikmaterial (Zirkonia) gewählt werden. Das hat deutliche Vorteile bezüglich Sauberhaltung und Widerstandsfähigkeit gegenüber anderen Materialien. Vermeiden Sie Geräte mit Siliziumnuten oder Faserhaltern aus Plastik! Allgemein: Vermeiden Sie Plastikteile im Bereich der Faserführung, auch als Gegenhalter- bei solchen Geräten wird am falschen Ende gespart!

Faserbrechgerät FITEL FUR-S325

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

9


Spleißtechnik Unter dem Gesichtspunkt der Zentrierung unterscheidet man generell drei Typen von Geräten:

1. Vollautomatische V-Nut-Spleißgeräte Ein Vertreter dieses Justageprinzips sind die Geräte der FITEL S1-Serie. Sie haben werksseitig präzise zueinander ausgerichtete Nuten, so dass durch diese Anordnung die Fasern bereits in zwei Raumrichtungen (X- und Y-Richtung) einjustiert sind. Die Fasern werden mit sogenannter Mantelzentrierung gespleißt. Dieses Prinzip findet sowohl für Einzelfasern als auch für Faserbändchen seine Anwendung. Es ist die preiswerteste Lösung, Fasern zu verspleißen.

. Kernzentrierende 3-Achsen-Spleißgeräte Dem zweiten Typus entsprechen die Modelle FITEL S177A, sein Nachfolger S178 sowie die Laborgeräte S183PMII und S184PM. Sie verfügen über - in alle 3 Raumrichtungen - zueinander bewegliche V-Nuten. Die beiden Feldgeräte S177 und S178 sind ein neuer Meilenstein der Spleißgeräteentwicklung in Bezug auf Größe, Einfachheit und Bedienung. Mit einer hochwertigen Bildverarbeitung werden bei diesem Typ vor dem Spleiß die Kerne der SM-Fasern aufeinander justiert. Ein eventueller Kernversatz der Fasern wird korrigiert, man spricht von Kernzentrierung. Die erreichten Spleißdämpfungen sind trotz der kleinen Kerne in Singlemodefasern an der Grenze des physikalisch Machbaren.

3. Mantelzentrierende 3-Achsen-Spleißgeräte Einen Kompromiss zwischen den beiden oben genannten Kategorien stellen die Spleißgeräte dar, die die Außendurchmesser aktiv aufeinander justieren, wie das FITEL S153. Sie tragen dem Problem Rechnung, dass kleinste Schmutzteilchen in den V-NutGeräten zu einem Faserversatz führen können, der das Spleißen unmöglich macht. Das S153 hat nicht die Präzision in der Justierung wie z. B. das S177A, gleicht aber einen Versatz zwischen dem Außenmantel vollständig aus. Das führt zu einem flüssigeren Arbeitsablauf auch unter schwierigen Bedingungen. Mittels eines Lichtbogentests können sich die Geräte selbstständig auf den jeweils verwendeten Fasertyp bzw. -hersteller optimieren. Diese Selbstjustage des Spleißgerätes ist Systemen, die während des Spleißens optimieren, vorzuziehen, da hier der erste Spleiß nicht optimal durchgeführt wird und sich die Geräte nach jedem Einschalten aufs Neue erst einjustieren müssen. Eine ausführliche Gerätebeschreibung finden Sie unter den entsprechenden Artikeln im Internet unter der Rubrik LWLSpleißtechnik: www.laser2000.de FITEL Furukawa – führende Technik für die Anforderungen von heute und morgen. Wir stellen Ihnen die Geräte gerne persönlich vor!

Übersicht Spleißeräte FITEL Typ

S1M4/ M8/M1

S1C

S153

S177A

S178A

S177LDF

S183PMII

S184PM

Bild

V-Nut

Justagetyp

nein

ja 125 µm 250-400 µm 10 mm

250-900 µm 5-10 mm

wie S177A und LDF

125-400 µm 160-900 µm 5-16 mm

250-900 µm 5-10 mm

nein

80-500 µm

80-1200 µm 160-2000 µm 9-11 mm 3-5 mm 5 mm

ja nein

LDF-Spleißen PM-Spleißen Akku

SMF, MMF, DSF, NZDS, CSF, EDF, PMF, LDF

nein 80-200µm

nein

Spleißen unterschiedl. Fasern

Anwendungsbereiche

Kernzentrierung SMF, MMF, DSF, NZDS, EDF, DCF

SMF, MMF, DSF, NZDS

Fasern Faserbändchen Faserdurchmesser Coating-Durchmesser Absetzlänge Hochfestigkeitsspleiß

Manteljustage

ja nein

1 LAN, FTTx, Campus

2 LAN, WAN

LAN, FTTx, Campus

ja 1

2

LAN, FTTx, Campus, WAN, CATV

nein Labor F&E, Produktion, OEM

 Produktspezialist Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de 10 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik


Spleißtechnik FITEL S178 – 3-Achsen-Spleißgerät vollautomatisch Zur Zeit der Katalogerstellung befinden wir uns im Modellübergang bei den 3-Achsen-Spleißgeräten vom FITEL S177 zum FITEL S178. Im Folgenden finden Sie daher beide Modelle ausführlich beschrieben. Hier der Vergleich beider Modelle:

Das neueste 3-Achsenmodell FUR-S178

Vergleich S177A und S178A Merkmal Spleißmethode Fasertypen Fasern Typ. durchschnittliche Spleißdämpfung Typische Rückflussdämpfung Spleißzeit Heizzeit Coating Durchmesser/ Faserdurchmesser Spleiß-/Heizprogramme Empfohlene Absetzlänge Größe / Gewicht Zugtest Bildschirm Vergrößerung Spleißspeicher Beleuchtung V-Nut Umgebungsbedingungen Aufbewahrung Windschutz Parameter für Dämpfungswertbestimmung Stromversorgung

Power Management Stromverbrauch Akku-Ladezeit Spleiße/Ofenzyklen bei Akkubetrieb Schnittstelle Sprachführung

Weiteres

S177 S178 Glimmentladung (Lichtbogen) und Kernzentrerung nach dem PAS (Profile Alignment System)-Verfahren alle gängigen Einzelfasern für Nachrichtentechnikanwendung Singlemode (ITU-T G.652.B/G.652.C/G652.D), Multimode (ITU-T G.651), DSF (ITU-T G.653), CSF (ITU-T G.654), NZDS (ITU-T G.655), EDF, HIGH DELTA, AllWave ®, TrueWave ®, Leaf ®, Biegeunempfindliche Fasern Singlemode (0.02 dB), Multimode (0.01 dB), DS (0.04 dB), AllWave® (0.02 dB), TrueWave®RS (0.03 dB), Leaf® (0.03 dB) besser 60 dB 9s 7s 51 s @ 60 mm Schrumpfspleißschutz, 37 s @ 40 mm 31 s bzw. 25 s bei kontinuierlichem Heizen Schrumpfspleißschutz 100-1.000 µm / 80 – 150 µm 150 Spleißprogrammplätze / 12 Heizprogramme (42 vorinstalliert/ 7 vorinstalliert) 5 bis 16 mm bei Faser mit 250 µm Coating, 10 oder 16 mm bei Faser mit 900 oder 400 µm Coating 130 B × 260 T × 138 H (mm) / 2.6 kg 127 B x 199 T x 105 H (mm) / 1,9kg (inklusive integr. Akku) (ohne Gummiprotektoren) 2.0N (Standard) 3.5” TFT Color LCD Bildschirm, gleichzeitige X- und Y- Ansicht max. 608-fach 2.000 Spleiße inklusive zahlreicher Parameter, wie Datum, Zeit, Fasertyp, Bruchwinkel etc… helle Weißlicht-LED Hintergrundbeleuchtung 0 bis 4.000 Meter Höhe, -10 bis + 50 °C und 90% bei 38 °C. -40 bis + 70 °C Maximum 15 m/s Bruchwinkel, Versatz, Faserbiegung, micro-bending, Faserendspalt und Blasenbildung an der Spleißstelle AC : 85 bis 264 V AC (50/60 Hz) AC: 100-240 C, 50/60 Hz DC : 15 bis 17 V DC (Spleißen und Ladevorgang Akku) DC: 11 bis 20 V DC (nur Spleißen) DC: 11-17 V interner Akku: Li-Ionen 2.300 mAh bis zu 2 interne Akkus: Li-Ionen á 2.300 mAh Smart-battery-management-System externes Ladegerät durch einen eingebauten Lademodus Maximum: 40 W, Typisch: 21 W 2 Stunden bei ausgeschaltetem Gerät/ 20 Stunden bei 2 Stunden eingeschaltetem Gerät interner Akku 70 Spleiße inkl Ofen (mehr ohne Ofen) 1 Akku eingebaut: 80 Spleiße inkl. Ofen externe Hochkapazitätsbatterie 350 Spleiße 2 Akkus eingebaut: 200 Spleiße inkl. Ofen inkl. Ofen (Akku optional) USB 1.1 USB 2.0 (mini) 18 Sprachen aktuell 18 Sprachen aktuell Auto Start Modus, Semi Auto Start Modus, Auto power-off Modus und Auto sleep Modus Dämpfungsspleiße: 0 bis 20 dB in 0.1 dB -Schritten Offset-Spleiß für GB-Ethernet Umgebungssensor in der Spleißzone Funktion zur Vermessung der Faserabmaße und Dimensionen Selbstest des Gerätes Abspeichern von Faserbildern Optische Anleitung zur Selbstwartung

Neuer Meilenstein in der 3-Achsen-Spleißgerätetechnik Einen neuen Meilenstein in der Entwicklung der vollautomatischen, kernzentrierenden 3-Achsen-Spleißgeräte ist FITEL Furukawa mit dem neuen Modell FITEL S178 gelungen. Der Nachfolger des in der Praxis hundertfach bewährten Modells FITEL S177A wurde hauptsächlich bezüglich Robustheit, Akkubetriebsdauer und Multifunktionalität weiterentwickelt, ohne an der Kompaktheit oder der Geschwindigkeit Abstriche zu machen. Die neueste Generation des 3-Achsen-Spleißgerätes des Technologieführers FITEL Furukawa ist für alle Nachrichtentechnik-Fasertypen ausgelegt und zum direkten Anspleißen verschiedenster Stecker. Die vollautomatische Kernzentrierung in Kombination mit einer sensationell kompakten Bauform ergibt das weltweit führende professionelle

Kompaktspleißgerät mit 3-Achsen-Zentrierung. Damit stellt FITEL seinen Ruf als innovativster und technologisch führender Hersteller ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis.

Beeindruckender Akkubetrieb Die Möglichkeit, zwei Li-Ionen-Akkus einzubauen, gewährleistet netzungebundene Verfügbarkeit für bis zu 200 Spleißzyklen inklusive Ofennutzung. Während der kurzen Akkuladezeit im separaten Ladegerät kann problemlos über das Netzteil weitergearbeitet werden. Beide Akkus sind leicht zugänglich im vorderen Teil des Gehäuses.

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

11


Spleißtechnik Vielfältigste Spleißprogramme Neben den Standardfasern aus der Übertragungstechnik sind Programme zum Spleißen von biegeunempfindlichen und dispersionsverschobenen Fasern, für Dämpfungs- und Offset-Spleiße (GB-Ethernet) und für viele Kombinationen unterschiedlicher Fasern bereits enthalten. Auf Wunsch können darüber hinaus auch die Programme für Er-dotierte Fasern und Singlemodefasern für andere Wellenlängen aktiviert werden. Ein weiteres Spezialprogramm ermöglicht das Entfernen von Polymide-Coatings.

Verfügbare Modelle Das FITEL S178 gibt es, wie seinen Vorgänger das S177A auch, entweder mit festen Faserhaltern zum direkten Einlegen der Fasern oder mit separaten Faserhaltern zur Vereinfachung des Handlings und zum Spleißen von Steckern (SOC). Die Neuerung hierbei ist, dass der Umbau sehr vereinfacht wurde: Die festen Faserhalter sind mit je 2 Schrauben ein- und ausbaubar. Danach ist das Gerät sofort für die anderen Halter einsatzbereit. Für einen Wechsel werden nun nur noch die jeweiligen Faserhalter benötigt.

S178 – feste Faserhalter

S178 – ohne Faserhalter

Das neueste 3-Achsenmodell FUR-S178

S178 – mit herausnehmbaren FH

Spleißen von Steckern Das FITEL S178 (mit herausnehmbaren Faserhaltern) besitzt die Voraussetzung, Stecker direkt an die Faser anzuspleißen. Damit entfällt die Notwendigkeit der Spleißablage. Die Ferrulen sind so vorbereitet, dass die SMF bereits eingeklebt ist und die Stirnfläche unter Laborbedingungen poliert wurde. Das gewährleistet eine sehr gute, kontrollierte Qualität der verwendeten Stecker. Ein etwa 10 mm langes Faserende, bereits in 90° gebrochen, ragt aus dem hinteren Ferrulenende heraus. Dort wird dann das ankommende Kabel direkt angespleißt.

timode-Stecker zu spleißen. Somit sind nun alle verfügbaren Steckerformen in SM- und MM-Qualität verarbeitbar. Das FITEL S178 benötigt lediglich die jeweiligen speziellen Faserhalter zur Aufnahme der Ferrule, ansonsten bedarf es keiner weiteren Veränderungen. Der Spleiß an die Faser mit 900 µm bzw. 3 mm Mantel wird wie gewohnt durchgeführt und im Anschluss die Spleißstelle durch den im SOC-Steckersatz enthaltenen Schrumpfspleißschutz (20 mm) geschützt. Das Steckergehäuse wird aufgesetzt und fixiert – fertig!

Hierzu können sowohl die SOC-Stecker der Firma SeikohGiken (singlemode SC+FC; LC in Vorbereitung) als auch die Alberino® - Ferrulen der Firma Diamond zum Einsatz kommen. Mit letzteren steht nun auch eine Lösung für E000Stecker zur Verfügung, ergänzt durch die Möglichkeit, Mul-

Der Vorteil: Sie haben ein hochwertiges Standardspleißgerät, mit dem „normale“ Spleißarbeiten präzise ausgeführt werden können und zusätzlich die Möglichkeit, Stecker direkt anzuspleißen!

Ferrule in Faserhalter

Ferrule im Spleißgerät

1 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

SOC-Steckerset


Spleißtechnik Einfache Bedienung Das grafische Benutzerinterface wurde beibehalten, ergänzt um weitere hilfreiche Funktionen. So können nun die Spleißprogramme für einen besseren Überblick gruppiert werden. Optimale Effizienz, kurze Spleißzeiten bei höchster Qualität werden ermöglicht. Die grafische Benutzeroberfläche erlaubt eine schnelle, intuitive Bedienung und stellt mit der integrierten Hilfefunktion dem Benutzer alle Informationen zur Verfügung. Lassen Sie sich das Gerät von einem unserer Mitarbeiter vor Ort vorführen, überzeugen Sie sich von der führenden Technologie!

Grafische Benutzeroberfläche des 3-Achsenmodells FUR-S178

Zubehör

Standardausstattung Beschreibung S178A Spleißgerät Hartschalenkoffer Akku Ladegerät Ersatzelektroden Netzteil 1 für S178A Netzteil  für Ladegerät Netzkabel Elektrodenreiniger Handbuch

Art.-Nr. FUR-S178A HCC-01 S943B S958B S969 S976A S977A D5111 FTS-XXX

Anzahl 1 1 1 1 1 Paar 1 1 2 1 1

Art.-Nr. FUR-SCC-01 FUR-CTX-01 FUR-AGS-01 FUR-WBT-01 USB-01 FUR-CDC-01 FUR-TRP-01 FUR-VGC-01 FUR-S712S-160 FUR-S712S-250 FUR-S712S-500 FUR-S712S-900

Anzahl 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar

FUR-S712U-XXX

1 Paar

Optionales Zubehör Beschreibung Transporttasche Spleißablage Abgewinkelter Ständer, 15° Working Belt USB Kabel Kabel für Zigarettenanzünder Transporter Reinigungspinsel Faserhalter für 160µm Faserhalter für 50µm Faserhalter für 500µm Faserhalter für 900µm SOC Faserhalter (Sekoh Giken, Diamond)

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3) Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6) Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich) Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

Anzeige

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 13


Spleißtechnik FITEL S177A – 3-Achsen-LWL-Spleißgerät In modernen Netzwerken werden an die Spleißgeräte für die dauerhafte Verbindung von Glasfasern höchste Ansprüche gestellt. Der Einsatzbereich des vielseitigen Modells S177A erstreckt sich über alle Gebiete des Spleißens vom Einsatz im Fernmeldebau, bei Telekomanwendungen, in Hochqualitäts-Weitverkehrsnetzen über Metronetze bis hin zum LAN- und Campus-Bereich, Laboranwendungen, Fertigung und Forschung. Merkmale Kleinstes und schnellstes Gerät (9s) seiner Klasse Höchste Auflösung der Faserdarstellung (608x) Eingebaute Batterie Wird während des normalen Netzbetriebs geladen! Verbessertes Ofendesign für Schrumpfspleißschützer mit kürzeren Heizzeiten Neues grafisches Interface für einfachste Bedienung

S177A-Herausragend in Performance, Schnelligkeit, Bedienerfreundlichkeit und Kompaktheit Ein hoher Durchsatz auf der Baustelle sowie in der Fertigung ist heute für den Einsatz moderner Spleißtechnik unabdingbar. Die Spleiß- und Justierzeit für einen komplett kernzentrierten Singlemode-Spleiß ist mit dem Modell S177A auf 9 Sekunden optimiert worden. Modernste CMOS-Technologie zusammen mit über 600-facher Faservergrößerung erlauben die bestmögliche Beurteilung von Faserenden und Spleiß. Durch die Integration der Faserstempel im Windschutz ist, im Gegensatz zu vielen anderen Geräten, kein zusätzlicher Bedienschritt für die Faserfixierung notwendig. Im einstellbaren Auto-Start-Modus beginnt das Gerät sofort nach dem Schließen des Windschutzes mit dem Justieren und Spleißen der Fasern.

3-Achsen-Spleißgerät FUR-S177A

Handlich und praxistauglich Gewicht und Volumen sind extrem gering. Das optimierte Gewicht ermöglicht das Tragen des Gerätes mittels eines Halsgurtes oder eines umhängbaren Arbeitstisches.

Integrierter Handgriff

Tragen mit optionalem Arbeitstisch

Das Gerät verfügt in der Grundausstattung über einen integrierten Li-Ionen-Akku, der bei Netzbetrieb automatisch mitgeladen wird. Im Power-Lademodus (Gerät ausgeschaltet) ist der Akku in 2 Stunden aufgeladen. Seine Kapazität reicht für 70 Spleiße inklusive Ofenbenutzung. Arbeitsbildschirm des S177A

Speichern von Bildern

Mittels 2 Präzisionskameras mit optimierter Optik wird das Bild des Spleißbereiches für die hochentwickelte Bildverarbeitung, sowie für die zusätzliche optische Kontrolle durch den Benutzer abgebildet. Der übersichtliche Arbeitsbildschirm mit der Darstellung beider Kamerasysteme und der neuen Hochauflösung von über 600-facher Vergrößerung ermöglicht entspanntes und optimales Arbeiten.

Sicher verstaut mit allem Zubehör Der im Lieferumfang enthaltene Hartschalenkoffer kann gleichzeitig als improvisierte Arbeitsunterlage bei schnellen Einsätzen dienen. Im Inneren des Koffers ist ausreichend Platz für das Zubehör, wie z. B. das Faserbrechgerät, Alkoholspender, Zangen u. ä.

Bei kritischen Spleißen können die Bilder der Fasern vor und/ oder nach dem Spleißen für eine spätere Auswertung im Gerät gespeichert werden.

Koffer als Arbeitsplatz

14 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Transportkoffer für das S177A Spleißgerät


Spleißtechnik Wartung vor Ort Die einfachen, vom Benutzer selbst durchzuführenden Wartungsschritte (z. B. Wechseln der Elektroden) sind im Gerät in einem Hilfemenü mit Bildern und Photos abgelegt, so dass der Benutzer vor Ort immer schnell eine ausführliche Anleitung auch ohne Handbuch vorliegen hat. Verschiedene interne Zähler geben dem Benutzer die Informationen, wie viele Spleiße durchgeführt wurden, wie viele Faserbrüche und wie viele Lichtbögen. So wird hier rechtzeitig ein eventuell anstehender Elektrodenwechsel angezeigt. Ein Selbstüberprüfungsmodus kann zum Selbst-Check des Gerätes aktiviert werden, der etwaige Probleme mit den Motoren oder der Optik erkennt und anzeigt. Für die in Deutschland gängigen Krimpspleißschützer ist ein Aufsatz mit der professionellen Spleißschutzpresse von Bosch und integriertem Spleißkassettenhalter als Option verfügbar. Ein integrierter USB 1.1-Anschluss ermöglicht die einfache Kommunikation des Gerätes mit einem Computer zur Datenübertragung mittels Hyperterminal (in Windows enthalten) oder mit der smartfuse Software von FITEL.

Ferrule in Faserhalter

FUR-S177A-2 mit herausnehmbaren Faserhaltern

SOC-Steckersatz SC/PC

Ferrule im Spleißgerät

Verschiedene Modelle verfügbar Das Gerät ist standardmäßig mit festen Faserhaltern ausgestattet, kann aber auch mit herausnehmbaren Faserhaltern bestellt werden. Das hat den Vorteil, dass durch das Faserhaltersystem das Brechen und Einlegen der Fasern auch unter schwierigen Sichtbedingungen extrem vereinfacht wird (siehe auch Beschreibung beim FITEL S122C). Außerdem sind die herausnehmbaren Faserhalter Voraussetzung zur Verwendung als Stecker-Spleißgerät. Spezifikationen S177A Art.-Nr. FUR-S177A-1 FUR-S177A- FUR-S177A-3

Beschreibung S177A mit festen Faserhaltern S177A mit herausnehmbaren Faserhaltern S177A mit festen Faserhaltern, für Loose Tube Fasern

Spleißen von Steckern Das FITEL S177A-2 (mit herausnehmbaren Faserhaltern) besitzt die Voraussetzungen, um über ein gemeinsam mit dem Steckerhersteller Seikoh Giken entwickeltes System, Stecker direkt an die Faser anzuspleißen. Damit entfällt die Notwendigkeit der Spleißablage. Als Stecker stehen zur Verfügung: SC und FC, jeweils mit PC- und APC-Politur und der LC-/PCStecker. Die Ferrulen sind so vorbereitet, dass die SMF bereits eingeklebt ist und die Stirnfläche unter Laborbedingungen poliert wurde. Das gewährleistet eine sehr gute, kontrollierte Qualität der verwendeten Stecker. Ein 10 mm langes Faserende, bereits in 90° gebrochen, ragt aus dem hinteren Ferrulenende heraus. Dort wird dann das ankommende Kabel direkt angespleißt. Das Spleißgerät benötigt auf der einen Seite einen speziellen Faserhalter zur Aufnahme der Ferrule, ansonsten bedarf es keiner weiteren Veränderungen. Der Spleiß an die Faser mit 900 µm bzw. 3 mm Mantel wird wie gewohnt durchgeführt und im Anschluss die Spleißstelle durch den im SOC-Steckersatz enthaltenen Schrumpfspleißschutz (20 mm) geschützt. Das Steckergehäuse wird aufgesetzt und fixiert – fertig!

Der Vorteil: Sie haben ein hochwertiges Standardspleißgerät, mit dem „normale“ Spleißarbeiten präzise ausgeführt werden können und zusätzlich die Möglichkeit, Stecker direkt anzuspleißen! Optionales Zubehör Beschreibung Aufsatzplatte mit Spleißschutzpresse, Kassettenhalter Ablagetisch vorn Arbeitstisch zum Umhängen

Art.-Nr. FUR-S177A-Aufsatz

FUR-S177A-Tisch FUR-S177A-Arbeitstisch LWL-Krimpspleißschutzmagazin Krimpspleißschutz (15 Stück/Einheit) FUR-S958B Ladegerät FUR-S177-X-S-0005 Kühlschale Spleißschutz FUR-S177-X-S-0006 USB Kabel Ersatzakku (intern) ,3 Ah FUR-S943 FUR-S945 Externer Akku 3,5 Ah Faserhalter (für 80 µm cladding) FUR-S707-080 Faserhalter (für 50 µm coating) FUR-S707-250 Faserhalter (für 900 µm coating) FUR-S707-900

Standardzubehör Beschreibung Spleißgerät Ersatzelektroden Koffer Akku Netzteil Elektrodenreiniger Anleitung (en + dt)

Art.-Nr. FUR-S177A FUR-S177-Elektroden FUR-S177-Koffer FUR-S943 FUR-S957 FUR-D5111 FUR-S177-X-S-0004

Anzahl 1 1 Paar 1 1 1 1 1

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 15


Spleißtechnik FITEL S1C – Vollautomatisches Handspleißgerät

Neue Anforderungsprofile an LWL-Spleißtechnik, eine neue Lösung ist erforderlich Nachdem nun zunehmend der Lichtwellenleiter das Kupferkabel bis hin zum Haus (Fiber To The Home: FTTH) und zum Arbeitsplatz (Fiber To The Desk: FTTD) verdrängt, stellt sich für viele Installationsbetriebe eine neue Anforderung: Glasfasern verlegen und spleißen. Die Glasfaser wird ein fester Bestandteil aller Segmente der Netzwerktechnik. Weitere für den Einsatz von LWL im Wachsen begriffene Bereiche sind CATV und Access bzw. Kundenanschluss. Technik zur Verlegung von LWL wird im breiten Maße benötigt. Aber auch Netzwerkbetreuer und Servicetechniker von Telekommunikationsfirmen und Stadtnetzbetreibern müssen für Wartungsarbeiten und bei Servicefällen zunehmend schnell und flexibel reagieren können, da sonst hohe Datenverluste drohen.

Professionelle Technik zu einem sensationellen Preis-/Leistungsverhältnis Hierzu wurde das revolutionäre Konzept des FITEL-Handspleißgerätes FUR-S122C entwickelt, welches kostengünstig, einfach zu bedienen ist und schnell Spleiße mit allen Fasertypen (MM, SM, NZDS etc.) ermöglicht. Das Modell FUR-S122C ist durch das Faserhaltersystem ohne größere Vorkenntnisse einsetzbar, hat eine Bildverarbeitung zur Faserkontrolle in beiden Achsen und spleißt, wie alle FITEL-Geräte, ebenfalls vollautomatisch. Das Gerät basiert auf dem seit vielen Jahren bewährten und eingesetzten Justierverfahren über Präzisions-V-Nuten aus Zirkonia (Keramik).

Handspleißgerät FUR-S122C

Flexibler Einsatz an allen Lokalitäten Dieses Spleißgerät ist für den vielfältigen Einsatz konzipiert. Durch seine revolutionäre Größe und das geringe Gewicht kann an jedem Platz mobil gespleißt werden. Die ergonomische Form ermöglicht das Festhalten des Gerätes mit einer Hand, so dass es einfach mit der zweiten Hand bedient werden kann. Dies ermöglicht im Akkubetrieb (Li-Ionen-Akku) flexibelsten Einsatz und auch das Spleißen unter schwierigsten und beengten Bedingungen ist möglich. Auch im Reparaturfall ist die Bauform ideal. Bei kurzen verbleibenden Faserlängen kann das S122C sehr nahe an die Reparaturstelle gebracht werden (siehe Abbildung).

Die Spleißqualität erfüllt professionelle Ansprüche für den Einsatz in LAN, Access, CATV, Campus etc. Die Bildverarbeitung in beiden Achsen führt eine automatische Fehlererkennung mit Bruchwinkelbeurteilung der Faserenden, Versatzprüfung und Spleißüberprüfung mit Meldung im Fehlerfalle durch. Auf dem integrierten Monitor kann der Spleißvorgang überprüft und die Qualität des Spleißes mittels automatischer Verlustwertabschätzung angezeigt werden. Hochpräzise Keramik-V-Nuten

Klein, handlich, leicht, zuverlässig, kostengünstig – diese Attribute wurden in diesem Gerät umgesetzt. So wird das Spleißen für alle beteiligten Berufsgruppen in einem übersichtlichen Investitionsrahmen (zu einem Preis deutlich günstiger als ein LAN-Tester!) möglich.

Spleißen in Wandbox

Durch die speziell entwickelte flache Bauform mit integriertem Monitor, in die die vieljährige Erfahrung des FITEL-Entwicklerteams eingegangen ist, besitzt das S122C eine extrem gute Standsicherheit. Optional kann eine Halterung für die Spleißschutzpresse an der Hinterseite des Gerätes fixiert werden, der Ofen für die Schmelzspleißschützer ist serienmäßig integriert. Der im Lieferumfang enthaltene Li-Ionen-Akku kann durch einen optional erhältlichen Adapter für den Anschluss an das Stromnetz schnell ausgetauscht werden, so dass alle Betriebsarten möglich sind.

Einsatzbereiche Handelsübliches Stativ

Übersichtliche grafische Menüführung

16 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Für folgende Einsatzfälle ist das S122C ideal: LAN-, Inhouse-, Campus-, Gbit-Ethernet-, Werksnetze, CATV, Accessnetze, FTTH (Fiber To The Home) und FTTD (Fiber To The Desk) mit MM- und/oder SM-Fasern. Für die Wartung, die Serviceeinheit (Stichwort: Servicebereitsstellung), den schnellen mobilen Einsatz, für CATV-Netze, als schnelle Lösung für Access-Spleiße und schnelle Reparaturen oder Einzelspleiße in WAN-(wide area network) und MAN- (metropolitan area network) Netzen.


Spleißtechnik Arbeitsweise Das Faserhalterprinzip vereinfacht die Vorbereitungsphase/ Präparation der Fasern für das Spleißen enorm: Die Faser wird in den Faserhalter eingelegt und fixiert. Dann wird das Coating vom Faserende entfernt und die Faser mit denaturiertem, hochreinen Alkohol gereinigt. Nun wird die Faser mitsamt dem Halter in das Brechgerät eingelegt und dort der 90°-Faserbruch erzeugt. Der Faserhalter wird in das Spleißgerät eingelegt. Durch die speziell entwickelte Führung und das magnetische Klick-System wird die Faser automatisch ohne Versatz in die V-Nut gezogen, Anwenderfehler werden so minimiert. Auch nicht erfahrene Bediener können so schnell professionelle Spleiße erzeugen. Nachdem beide Fasern in dieser Art präpariert und in das Gerät eingelegt worden sind, wird der Windschutz mit den integrierten Faserstempeln geschlossen. Mit einem kurzen Druck auf die Auslösetaste wird der vollautomatische Spleißvorgang ausgelöst. Nach dem Reinigungslichtbogen wird mittels Bildverarbeitung die Qualität der Faserenden bzgl. Bruchwinkel und Sauberkeit sowie die Achsenlage der Fasern zueinander überprüft. Nun werden die Fasern zusammengeführt und präzise gespleißt. Bei Problemen mit Achsenversatz oder Bruchwinkelfehlern wird eine Fehlermeldung ausgegeben, so dass der Anwender diesen Fehler anhand der entsprechenden Fehlermeldung schnell beseitigen kann. Nach erfolgtem Spleiß wird die Festigkeit des Spleißes mit dem automatischen Zugtest überprüft. Der Spleiß ist fertigschnell und einfach bei nur 13s Spleißzeit.

Spleißen von Steckern Wie auch sein „großer Bruder“, das S178, besitzt das FURS122C die Voraussetzungen, um über ein gemeinsam mit dem Steckerhersteller Seikoh Giken entwickeltes System, Stecker direkt an die Faser anzuspleißen. Damit entfällt die Notwendigkeit der Spleißablage. Als Stecker stehen zur Verfügung: SC und FC, jeweils mit PC- und APC-Politur, der LC/PC-Stecker.

Ferrule in Faserhalter

Ferrule im Spleißgerät

SOC-Steckersatz SC/APC

Durch einen geringfügigen Umbau kann das FITEL-S122C auch zum Spleißen der Alberino® - Ferrulen der Firma Diamond verwendet werden. Hiermit steht nun auch eine Lösung für E000-Stecker zur Verfügung, ergänzt durch die Möglichkeit, Multimode-Stecker zu spleißen. Somit sind alle verfügbaren Steckerformen in SM- und MM-Qualität verarbeitbar.

Lieferumfang des FUR-S1C Im Lieferumfang des FUR-S122C ist das Spleißgerät, der Li-Ionen-Akku, Akku-Ladegerät, Netzkabel für das Ladegerät, ein Paar Ersatzelektroden, Elektrodenreinigungsscheibe, ein Paar Faserhalter für 250 µm-Coating, ein Trageband, um das Gerät am Hals flexibel umhängen zu können und eine Tragetasche, die auch für die Gürtelbefestigung geeignet ist, sowie englisch- und deutschsprachige Anleitung enthalten. Der DC-Adapter für den Netzbetrieb und der Aufsatz mit BOSCH-Krimppresse sind optionales Zubehör.

Die Ferrulen sind so vorbereitet, dass die SMF bereits eingeklebt ist und die Stirnfläche unter Laborbedingungen poliert wurde. Das gewährleistet eine sehr gute, kontrollierte Qualität der verwendeten Stecker. Ein 10 mm langes Faserende, bereits in 90° gebrochen, ragt aus dem hinteren Ferrulenende heraus. Dort wird dann das ankommende Kabel direkt angespleißt. Das Spleißgerät benötigt auf der einen Seite einen speziellen Faserhalter zur Aufnahme der Ferrule, ansonsten bedarf es keiner weiteren Veränderungen. Der Spleiß an die Faser mit 900 µm bzw. 3 mm Mantel wird wie gewohnt durchgeführt und im Anschluss die Spleißstelle durch den im SOC-Steckersatz enthaltenen Schrumpfspleißschutz (20 mm) geschützt. Das Steckergehäuse wird aufgesetzt und fixiert – fertig!

Lieferumfang S122C (DC-Adapter optional)

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

17


Spleißtechnik Portabel, leicht und klein Mit dem Halstragegurt und der Gürteltasche ist das FURS122C ähnlich portabel wie eine Kamera. Die Tragetasche kann am Gürtel befestigt werden. Optional steht ein Hartschalenkoffer (Art.Nr. LWL-S122-Case) für den robusten Einsatz zur Verfügung.

Faserhalter für Zuverlässigkeit, einfache Bedienbarkeit und Qualität Das Faserhaltersystem des FUR-S122C erlaubt einfachstes Verarbeiten der Fasern während des Abmantelns, dem Brechen der Faser und dem Spleißprozess. Zusätzlich zu den Standardhaltern für 250 µm Coating sind Faserhalter für 500 µm und 900 µm verfügbar. Reproduzierbare Qualität durch führende Technik!

Die Gürteltasche für den schnellen Einsatz

Einsatz mit Arbeitstisch

Das Faserhalterprinzip

DC Adapter mit USB-Port

Zubehör Als wichtiges Zubehör für das FUR-S122 gibt es den DC-Adapter FUR-DC-Adapter, der die Benutzung des Gerätes statt mit dem im Lieferumfang enthaltenen Li-Ionen-Akku mit direktem Stromanschluss ermöglicht. Dieser DC-Adapter wird anstelle des Akkus in das Gerät eingeschoben und mit dem im Lieferumfang enthaltenen Netzteil betrieben. Ein darin integrierter USB 1.1-Anschluss ermöglicht darüber hinaus die einfache Kommunikation des Gerätes mit einem Computer zur Datenübertragung mittels Hyperterminal (in Windows enthalten) oder mit der smartfuse Software von FITEL. Zudem steht ein praktischer Arbeitstisch mit einem Halsgurt zur Verfügung, um das S122C im Stehen zu benutzen. Hier können das Spleißgerät und das Brechgerät befestigt werden. Damit ist auch das Arbeiten auf einer Leiter möglich. S1C Standard-Lieferumfang Beschreibung Spleißgerät Akku Tragetasche Halstragegurt 50 µm Faserhalter Ladenetzteil Ladegerät Ersatzelektroden Anleitung (engl.+deutsch) Elektrodenreiniger

Art.-Nr. FUR-S122C FUR-S943 FUR-S122-A-0002 FUR-S122-A-0003 FUR-S709S-250 FUR-S957 FUR-S958B FUR-S966 FUR-S122 FUR-D5111

Anzahl 1 1 1 1 1 Paar 1 1 1 Paar je 1 1

18 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Spezifikationen Spleißgerät FITEL S1C Fasertypen Manteldurchmesser Coating Durchmesser Durchschn. Spleißdämpfung Spleißzeit Spleißprogramme Speicher für Spleißdaten Autom. Zugtest Absetzlänge Maße Gewicht Netzanschluss DC-Anschluss Interface Batteriekapazität Betriebstemperatur Aufbewahrungstemperatur

Einzelfasern: SMF, MMF, DSF, NZDS 125 µm 250/900 µm (bei 900 µm opt. Faserhalter) MM: 0,03 dB; SM 0,05 dB; DSF: 0,08 dB 13 Sekunden 12 (150 Speicherplätze) 1.500 Speicherplätze 1,96 N (@ 200 g) 10 mm 140 x 189 x 73 mm 800 g (Gerät) / 170 g (Akku) 100 bis 240 V DC 12 bis 17 V (Li-Ionen-Akku) USB 1.1 am DC-Adapter 100 Spleiße (nur Spleißen) -10 bis 50 °C -40 bis 60 °C

Optionales Zubehör für S1C Beschreibung Krimpspleißschutzpresse Hartschalenkoffer Netzadapter 900 µm Faserhalter Zusatzakku Ersatzelektroden Arbeitstisch zum Umhängen

Art.-Nr. FUR-S122-Aufsatz LWL-S122-A-005 FUR-S959 FUR-S709S-900 FUR-S943 FUR-S122Ersatzelektroden FUR-S122-A-004

Anzahl 1 1 1 1 Paar 1 1 Paar 1

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Spleißtechnik FITEL S153 – für FTTx und Campus Singlemodefasern kommen in vielen unterschiedlichen Anwendungsbereichen zum Einsatz: Die Hauptanwendung ist sicher der Weitverkehrsbereich (WAN) über viele hundert Kilometer. Weitere wichtige Einsatzfälle sind Citynetze, Campusbereiche (Universitäten, Kliniken, Forschungsnetzwerke, etc) und alle FTTxNetze, wo über kurze bis mittlere Distanzen SMF verlegt werden, um die benötigte Bandbreite bereitzustellen oder Zukunftssicherheit zu gewährleisten. In diesen Fällen sind die Anforderungen an die Spleißqualität nicht so extrem wie im WAN. Hier kommen im Normalfall V-Nut-Spleißgeräte wie das FITEL S122 zum Einsatz. Genau für diese Bereiche wurde das FITEL S153 entwickelt, um die Arbeit des Installateurs zu erleichtern und eine gleichbleibende Spleißqualität zu sichern. Das S153 ordnet sich ein zwischen den hochpräzisen 3-Achsen-Spleißgeräten und den passiven V-Nut-Geräten- die Fasern werden hier aktiv in der x- und y-Achse auf die Außendurchmesser justiert. Dadurch werden unliebsame Störungen durch Schmutz an der Faser oder in den V-Nuten abgestellt. Die Arbeitsablauf ist schneller und auch unter schwierigen (=schmutzigen) Umgebungsbedingungen möglich. Auch das Spleißen von gebogenen Fasern, z. B. Fasern, die lange in Spleißkassetten lagen, wird möglich. Bisher ist man in solchen Fällen mit V-Nut-Geräten an dessen Grenzen gestoßen. Standardausstattung Beschreibung S153 Spleißgerät Hartschalenkoffer Akku Ladegerät Ersatzelektroden Netzteil 1 für S153 Netzteil  für Ladegerät Netzkabel Elektrodenreiniger Handbuch

Art.-Nr. FUR-S153 HCC-01 S943B S958B S969 S976A S977A D5111 FTS-XXX

Anzahl 1 1 1 1 1 Paar 1 1 2 1 1

FITEL S153 3-Achsen-Spleißgerät mit Manteljustage

Das FITEL S153 besitzt die gleiche Bauform wie das 3-AchsenGerät FITEL S178, nur dass hier keine Kernerkennung erfolgt und nur auf den Außenmantel justiert wird. Der geringere Aufwand in der Optik und Mechanik spiegelt sich deutlich im Preis wider. Auch das direkte Anspleißen der Stecker von Seikoh Giken und Diamond ist mit dem FITEL S153 möglich. Die Spleißqualität ist sehr gut! Es sind Programme für alle gängigen Fasern verfügbar- von der MMF und SMF über NZDS-Fasern und den neuen biegeunempfindlichen Fasern (BIF). Optionales Zubehör Beschreibung Transporttasche Spleißablage Abgewinkelter Ständer, 15° Working Belt USB Kabel Kabel für Zigarettenanzünder Transporter Reinigungspinsel Faserhalter für 160 µm Faserhalter für 50 µm Faserhalter für 500 µm Faserhalter für 900 µm SOC Faserhalter -SC/FC (Sekoh Giken) -LC -E000 SOC Faserhalter (Diamond) -F3000

Art.-Nr. FUR-SCC-01 FUR-CTX-01 FUR-AGS-01 FUR-WBT-01 USB-01 FUR-CDC-01 FUR-TRP-01 FUR-VGC-01 FUR-S712S-160 FUR-S712S-250 FUR-S712S-500 FUR-S712S-900 FUR-S712C-SG-009 FUR-S712C-LC-00x FUR-S712C-DM-12 FUR-S712C-DM-25

Anzahl 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar

Spezifikationen FITEL S153 Merkmal Spleißmethode Fasertypen Fasern Typ. durchschnittliche Spleißdämpfung Typische Rückflussdämpfung Spleißzeit Heizzeit Coating Durchmesser/ Faserdurchmesser Spleiß-/Heizprogramme Empfohlene Absetzlänge Größe / Gewicht Zugtest Bildschirm und Anzeige Spleißspeicher Beleuchtung V-Nut Umgebungsbedingungen Aufbewahrung Windschutz Parameter für Dämpfungswertbestimmung Stromversorgung Power Management Akku-Ladezeit Spleiße/Ofenzyklen bei Akkubetrieb Schnittstelle Sprachführung

Weiteres

Spezifikation Glimmentladung (Lichtbogen) und aktive Mantelzentrierung nach dem PAS (Profile Alignment System)-Verfahren alle gängigen Einzelfasern für Nachrichtentechnikanwendung SMF, MMF, DSF, NZDSF, BIF, UBIF SMF (0.04 dB), MMF (0.02 dB), DS (0.06 dB), NZDSF (0.06 dB) besser 60 dB 11 Sekunden 25s (40 und 60 mm Spleißschutz) 250-900 µm / 80 – 150 µm 150 Spleißprogrammplätze / 18 Heizprogramme 5 bis 16 mm bei Faser mit 250 µm coating, 10 oder 16 mm bei Faser mit 900 or 400 µm coating 127 B × 231 T × 130 H (mm) / 2.3 kg (inklusive 2 integr. Akkus) 2.0N 3.5” TFT Color LCD Bildschirm, gleichzeitige X- und Y- Ansicht,. Maximal 235-fache Vergrößerung 2.000 Spleiße inklusive zahlreicher Parameter, wie Datum, Zeit, Fasertyp, Bruchwinkel etc. ausschaltbare Hintergrundbeleuchtung 0 bis 4.000 Meter Höhe, -10 bis + 50 °C und 90% bei 38 °C -40 bis + 60 °C Maximum 15 m/s Bruchwinkel, Versatz, Faserbiegung, micro-bending, Faserendspalt und Blasenbildung an der Spleißstelle AC: 100 bis 240 V AC (50/60 Hz) DC: 11 bis 17 V DC 1 oder 2 Akkus mit je 2300 mAh Laden der Akkus über externes Ladegerät (Standardlieferumfang) 2 Stunden bei ausgeschaltetem Gerät / 20 Stunden bei eingeschaltetem Gerät 1 Akku ca. 80 Spleiße inkl. Ofen 2 Akkus ca. 200 Spleiße inkl. Ofen USB 2.0 18 Sprachen aktuell Auto Start Modus, Semi Auto Start Modus, Auto power-off Modus und Auto sleep Modus Spleißen von Steckern (Seikoh Giken, Diamond) Umgebungssensor an der Spleißzone Funktion zur Vermessung der Faserabmaße und Dimensionen Faser-/Spleißbild-Speicherfunktion Optische Anleitung zur Selbstwartung

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

19


Spleißtechnik FITEL S1M-Serie – Faserbändchen-Spleißgerät Faserbändchen schnell und einfach gespleißt

LWL-Faserbändchen, die als 2- bis 24-fach Bändchen hergestellt werden, sind eine zeit- und platzsparende Möglichkeit der Verkabelung, sowohl mit Singlemodefasern, mit NZDS-Fasern (non zero dispersion shifted fiber), als auch mit Multimodefasern. Diese zunächst in Asien und den USA eingesetzte Technik hat in einigen Bereichen nun auch den europäischen Raum erobert, einerseits in der SinglemodeWAN- und MAN-Verkabelung, andererseits auch in ersten LAN-Projekten. Der Vorteil liegt darin, dass alle Fasern des Bändchens parallel in einem Vorgang mit Hilfe der bewährten V-Nut-Technologie gespleißt werden können. Dies führt zu Zeit- und Kostenersparnis. Für diese Anwendung wurde das weiter oben beschriebene S122C so modifiziert, dass bis zu 12 Fasern in einem Schritt gespleißt werden. Es stehen verschiedene Modelle für das Spleißen von bis zu 4 Fasern (FUR-S122M4), bis zu 8 Fasern (FURS122M8) und bis zu 12 Fasern (FUR-S122M12) zur Verfügung. Durch die flexible Haltertechnologie können mit dem S122M-Typus alle Arten von Bändchen bis hin zu Einzelfasern gespleißt werden. Dies ermöglicht den universellen Einsatz der Geräte.

Faserbändchen-Spleißgerät FUR-S122M12

Eigenschaften Die Serie S122M setzt als derzeit schnellste und kompakteste Geräteklasse seiner Kategorie mit der gewohnten grafischen Benutzerführung einen neuen Standard in der Kategorie der Bändchengeräte. Die Justier- und Spleißzeit beträgt typischerweise nur noch 15 Sekunden. Die mittlere Spleißdämpfung liegt bei Singlemodefasern bei 0,04 dB (identische Fasern). Der 3,5“-Farbbildschirm bildet alle Fasern gleichzeitig in 2 Achsen ab. Die eingebaute Bildverarbeitung überprüft die Brechwinkel, den Versatz, den Spleißvorgang und die Qualität der Spleiße. Eine Abschätzung des Spleißverlustes der einzelnen Fasern wird automatisch durchgeführt. Der Ofen für die Verarbeitung der Schrumpfspleißschützer ist eingebaut. Der integrierte Windschutz erlaubt Arbeiten im Freien bis zu 15 m/s Windgeschwindigkeit. In einem internen Speicher werden die Ergebnisse der Auswertung zusammen mit den Spleißbedingungen und der Beurteilung der Faserbrüche abgelegt. Eine ganz neu entwickelte Mechanik mit Vibrationsmotor verbessert die Faserlage in den Nuten (Präzisionskeramik aus Zirkonia). Nach dem Einlegen der Faserbändchen bewirkt die Vibration, dass kleinere Versätze korrigiert werden und alle Fasern in die ihnen zugedachten V-Nuten rutschen. Eine automatische Maskierung unterstützt das Einlegen von Faserbändchen mit geringerer Faserzahl. Bei dem Modell S122M12 mit 12 Präzisionsnuten in der Keramik werden die nicht benötigten Nuten blockiert, so dass beispielsweise auch 4-fachBändchen ohne Probleme eingelegt werden können.

0 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Spleißen von 8er-Bändchen

Darstellung 4er-Bändchen

Darstellung 12er-Bändchen

Bändchenformer im S122M12

Bändchenformer für M12 und M4

Über die neuen Bändchenformer können auch mehrere Einzelfasern eingelegt und mit Faserbändchen verspleißt werden. Das ist vor allem für den Abschluss interessant, wo einzelne Pigtails angespleißt werden müssen.


Spleißtechnik Faservorbereitung Zum Abziehen des Fasercoatings bei Faserbändchen wird ein sogenanntes thermisches Abmantelgerät, das Modell FURS218R benötigt. Dieses erwärmt das Coating und ermöglicht darauffolgendes Abziehen des Coatings an einer Messerklinge für alle Fasern des Bändchens. Der Faserbruch kann mit dem Faserbrechgerät S325 durchgeführt werden. Hierbei wird der Einzelfasereinsatz abgenommen und stattdessen der entsprechende Bändchenfaserhalter verwendet. Die Halter für die Faserbändchen kommen in kompletten Vorgang zum Einsatz – Entfernen des Coatings, Faserbruch und Spleißen. Eine Übersicht über die verfügbaren Halter finden Sie im Weiteren.

Modellnummern FUR-S122M4: für Einzelfasern bis zu 4-fach Faserbändchen FUR-S122M8: für Einzelfasern bis zu 8-fach Faserbändchen FUR-S122M12: für Einzelfasern bis zu 12-fach Faserbändchen Zum Spleißen werden die jeweilig optionalen Faserhalter benötigt.

Bändchenseparierer FUR-S0 Das Werkzeug FUR-S220 dient zum Separieren von Faserbändchen bis hin zu 12er-Faserbändchen in einzelne Fasern. Die präzise justierte Klinge ermöglicht das mechanische Abziehen des Fasercoatings von den Faserbändchen. Faserbändchen-SeparierWerkzeug FUR-S220

Bändchen-Splitter FUR-S33 Das neuentwickelte Werkzeug von FITEL teilt einfach und präzise Faserbändchen in unterschiedliche Faserzahlen auf, z. B. ein 8er-Bändchen in zwei 4er-Bändchen u. a. Welche Bändchen welche Separierung erfährt wird durch auswechselbare Faserführungen erreicht. Die verschiedenen Kombinationen entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle: Spezifikationen Bändchen-Splitter FUR-S33 Art.-Nr.

Beschreibung

Anmerkung S 3A S33B S33A S 33B S33C S Metall, für alle Grundgerät x x x S33X-01 Faserführungen zum Entfernen Pinsel x x x S33X-0 der Coatingreste leer; für alle Tasche x x x S33X-03 Zubehörteile 1.Seite: 4er -> 2x 2er 2. Seite: 4er -> 3er x S33X-11 Faserführung A + Einzelfaser 1.Seite: 4er -> 2x 2er x S33X-1 Faserführung B 2. Seite: 8er -> 2x 4er 1.Seite: 12er -> 2x 6er x S33X-13 Faserführung C 2. Seite: 24er -> 2x 12er

Bändchen-Splitter FUR-S233

 Produktspezialist Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 1


Spleißtechnik FITEL S183PMII und FITEL S184PM Die ultimative Spleißlösung für PM-Fasern

Der Stand der Technik: Spleißen von allen Fasertypen bis 1, mm Optimiert auf die Bedürfnisse in Produktion, Forschung und Entwicklung ist die neue Modellserie FUR-S18xPM von FITEL der Stand der Technik für das Spleißen von allen Standard-Fasern und polarisationserhaltenden Fasern (PMF- Polarisation Maintaining Fiber) sowie sehr dicken Fasern (LDF - Large Diameter Fiber). Bei der Herstellung von optischen Komponenten kommen zunehmend verschiedenste Fasertypen (SMF, MMF, NZDSF, CSF, DCF, EDF, PMF) zum Einsatz und müssen mit hoher Präzision und hoher Zuverlässigkeit („high strength“) verbunden werden. Im Falle von polarisationserhaltenden Fasern ist das optimale Extinktionsverhältnis von Bedeutung. Dicke Fasern bis zu einem Glasdurchmesser von 1,2 mm finden ihre Anwendung in der Medizin und bei High-Power-Lasern, sowie Faserlasern. Auch sie können nun erstmalig über das Standard-Fusionsspleißen einfach miteinander verspleißt werden.

Spleißgerät FUR-S183/S184 für polarisationserhaltende sowie Standard- und Spezial-Fasern

Eigenschaften Das Spleißgerät FUR-S183PMII wurde für die wachsenden Ansprüche in der Produktion und Forschung in der optischen Industrie entwickelt. Es beinhaltet alle Programme für Standardfasern, Spezialfasern bis 500 µm Durchmesser und exotische Faserkombinationen. Zusätzlich besitzt es aufgrund der beiden Drehfassungen die Möglichkeit, polarisationserhaltende Fasern zu spleißen. In der Geschwindigkeit des Spleißens für PM-Fasern ist das S183 derzeit weltweit einzigartig. Ein neuer Standard wird durch dieses Universalspleißgerät gesetzt: High-End-Lösungen mit optimalem Ergebnis. Das neue Spleißgerät FUR-S184PM mit seinem „Ring-ofFire“ revolutioniert das Spleißen von dicken Fasern (LDF = Large Diameter Fiber). Die ausgereifte und anwenderfreundliche Bedienung von Fusionsspleißgeräten steht nun auch für die Verbindung von Fasern mit Glasdurchmessern größer als 500µm zur Verfügung. Dazu kommen statt standardmäßig 2 Elektroden 3 Elektroden in einer T-Anordnung zum Einsatz. Dadurch wird ein sehr homogenes Plasma mit hoher Temperatur erzeugt, mit dem auch dicke Fasern oder Fasern unterschiedlichen Durchmessers gleichmäßig erwärmt und aufgeschmolzen werden können. Dadurch ist die gepleißte Faser mechanisch sehr stabil. Auch dieses Modell besitzt Drehfassungen auf beiden Seiten für die Rotation der Fasern um ihre Längsache. Damit können PM-Fasern, aber auch andere, nicht rotationssymmetrische Fasern (z. B. D-Shape) verarbeitet werden.

Spleißen unterschiedlicher dicker Fasern

S18xPM überwacht während des Spleißprozesses die thermische Aufweitung beider Kerne und bricht zum perfekten Zeitpunkt ab. Dadurch erreicht man extrem geringe Einfügedämpfungen. Die ausgeklügelte interne Software unterstützt schwierige Spleißaufgaben. Zum Beispiel können im Glas entstandene Spannungen und Unperfektheiten an den Oberflächen und Übergängen noch nach dem Spleißen durch den Prozeß des „Flame Polish“ gemildert oder ganz entfernt werden.

Schnelligkeit ist Trumpf Die Spleißzeit für PANDA-Fasern wurde auf sensationelle 42 Sekunden verkürzt, 20 Sekunden für Singlemode-Fasern ist Standard. Diese neue Serie erlaubt die optimale Effizienz in der Produktionslinie.

Erweiterte Spleißkontrolle Spleißen von Spezialfasern einfach gemacht Die erweiterten Möglichkeiten der FUR-S18xPM erlauben das Spleißen von heutigen und zukünftigen exotischen Fasertypen. Hochfestigkeits-Spleiße, kleine Glasdurchmesser (80 µm), große Glasdurchmesser (500 bzw. 1.200 µm), Fasern mit großem Modenfeldunterschied, PM-Fasern, Erbium-dotierte Fasern. Das Spleißen von unterschiedlich dicken Fasern wird durch TEC (Thermally Expanded Core) unterstützt, d. h. das

 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Das sogenannte ARC-Curving, ARC-Sequenzing und die ARC-Scanning-Funktion erlauben ein breites Spektrum von erweiterten Kontrolltechniken des Lichtbogenspleißens, um die Einfügedämpfung zu minimieren und die Zugbelastbarkeit jeder Spezialfaserkombination zu optimieren. Dabei stellt sich das Spleißgerät selbstständig auf unterschiedliche Außendurchmesser und Absetzlängen ein.


Spleißtechnik Weitere Neuheiten und Besonderheiten „Smart-Fuse“, die Software-Lösung, Kontrolle des Spleißprozesses, Statistik, die optimale Kontrolle Die sichere Faserrotation bei PM-Fasern Automatische Programme für PANDA, TIGER, BOW-TIE Spleißen auch mit 45° oder 90° Versatz Bildschirm vor oder hinter dem Gerät möglich (wählbar) Schnellwähltasten zu Spleißprogrammen Direct Core Monitoring, d. h. die Fasern werden nach ihrem Kern ausgerichtet Automatik-Modus erkennt automatisch die eingelegte Faser Spleißen unterschiedlicher Fasern, inkl. EDF Taperfunktion bei unterschiedlichen Außendurchmessern High-Strength-Spleiße (25N mit Coatingklemmung) „Arc Sequencing“: In Abhängigkeit der zu verspleißenden Fasern werden mehrere Lichtbogen gezündet „Arc Scanning“: Bei Fasern unterschiedlicher Außendurchmesser fährt der Lichtbogen entlang der Faser, um eine bessere Taperung zu erreichen Neuer Rotationsmechanismus zur Minimierung der Faserverdrehung Automatisches Öffnen des Faserhalterdeckels für Zugtest, keine Faserverdrehung! Spezifikationen S183PMII und S184PM Art.-Nr. Anzahl der Elektroden Fasertypen Faser- Durchmesser Coating Durchmesser

S183PMII S184PM 2 3 SM, MMF, DSF,NZDSF, CSF, DCF, EDF, PMF 80-500 µm 80-1.200 µm 100-1.000 µm 100-2.000 µm 3-5 mm auf Coating geklemmt (Hohe Festigkeit) Absetzlänge 9-11 mm auf blanke Faser geklemmt 0,02 dB für SM-Faser Typische Einfügedämp0,01 dB für MM-Faser fung (Spleißen gleicher 0,04 dB für DS-Faser Fasern) 0,05 dB für PM-Faser 0,05 dB für SMF auf PANDA 0,05 dB für SMF Typische Einfügedämp- 0,10 dB für SMF auf TIGER auf PANDA fung (Mischspleißung) 0,15 dB für SMF auf BOW-TIE 0,10 dB für PANDA auf TIGER Typisches Extinktions- -40 dB (0,6 Grad) für PANDA -40 dB (0,6 Grad) -32 dB (1,4 Grad) für TIGER verhältnis (Spleißen für PANDA gleicher Fasern) -32 dB (1,4 Grad) für BOW-TIE -32 dB (1,4 Grad) -32 dB (1,4 Grad) Typisches Extinktionsfür PANDA auf TIGER für PANDA auf TIGER verhältnis -30 dB (1,8 Grad) -30 dB (1,8 Grad) (Mischspleiße) für PANDA auf BOW-TIE für PANDA auf BOW-TIE Brechwinkel, Achsenversatz, Winkelversatz, Parameter der VerlustMicro-Bending, Faserabstand, u.s.w. wertabschätzung 350 x 197 x 154 (mm) ; 8,7 kg 350 x 197 x 154 (mm) ; 8,8 kg Maße und Gewicht 20 s für SMF Spleißzeit 42 s für PM Fasern (auf Faser geklemmt) (identische Fasern) 60 s für PM Fasern (auf Coating geklemmt) 51 s für 60 mm Schrumpfspleißschutz 40 s für 40 mm Schrumpfspleißschutz Heizzeit 30 s für 25 mm Schrumpfspleißschutz > 60 dB Rückreflexion Typ. 250 kpsi (25N), auf Coating geklemmt Zugfestigkeit 133x & 266x 215x & 430x Vergößerung 6,5“ , 8-Farben LCD Monitor Monitor analoges RGB, 15pin Mini-D-Sub, 640 x 480 Videoausgang USB 1.1, Ethernet Schnittstellen 55 voreingestellt, 60 voreingestellt, Spleißprogramme 150 frei programmierbar 150 frei programmierbar Maximal 2.000 Spleiße Spleißdatenspeicher 0 bis +40 °C (ohne hohe Luftfeuchtigkeit) Umgebungsbedingung -40 bis +60 °C (ohne hohe Luftfeuchtigkeit) Lagertemperatur AC 100-240 V (50-60 Hz) AC 100-240 V (50-60 Hz) Strom mit Netzteil mit 2x Netzteilen

S183/184 mit Monitor vorne

Standardlieferumfang S183PMII Standardzubehör Spleißgerät Ersatzelektroden Netzteil mit Kabel Z-Verschiebesicherung Faserhalter 80 µm Faserhalter 50 µm Faserhalter 400 µm Faserhalter 900 µm Elektrodenreiniger Handbuch

Art.-Nr. FUR-S183PMII FUR-S183-Ersatzelektroden FUR-S974A FUR-S183-X2-A-0010 FUR-S710S-80 FUR-S710S-250 FUR-S710S-400 FUR-S710S-900 FUR-D5111 -

Menge 1 1 Paar 1 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 1

Optionales Zubehör Fernsteuerungs-Box Fasertransporter

Art.-Nr. FUR-S183-X2-A-0008 FUR-S183-X2-A-0002

Menge 1 1 Paar

Standardlieferumfang S184PM Standardzubehör Spleißgerät Ersatzelektroden Vertikale Ersatzelektrode Werkzeug f. vertikale Elektrode Netzteil mit Kabel, 16 V DC Netzteil mit Kabel, 4 V DC Z-Verschiebesicherung Faserhalter 50µm Faserhalter 400µm Faserhalter 900µm Faserhalter LDF Elektrodenreiniger Handbuch

Art.-Nr. FUR-S184PM FUR-S184-Ersatzelektroden FUR-S184-X-A-0003 FUR-S184-X-A-0004 FUR-S974A FUR-S975A FUR-S183-X2-A-0010 FUR-S710S-250 FUR-S710S-400 FUR-S710S-900 FUR-S710S-LDF FUR-D5111 -

Optionales Zubehör Art.-Nr. Faserhalter 80 µm (160 µm Coating) FUR-S710S-080 FUR-S183-X2-A-0002 Fasertransporter

Menge 1 1 Paar 1 1 1 1 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 1 Menge 1 Paar 1 Paar

 Produktspezialist Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 3


Spleißtechnik Brechgeräte FITEL FUR-S35 Vollautomatisches Faserbrechwerkzeug Spleißvorbereitung

Zum wichtigsten Vorbereitungsschritt für das Spleißen von Glasfasern gehört das Erzeugen eines glatten Faserbruchs mit einem Bruchwinkel von 90° zur Faserachse. Dies wird mittels des sogenannten „Ritz-Biege“-Prinzips mit handlichen, hochpräzisen Faserbrechgeräten erreicht. Faserbrechgeräte werden aber nicht nur zur Vorbereitung der LWL-Fasern zum Spleißen, sondern auch für die Verarbeitung von mechanischen Spleißen und bare-fiber-Adaptern benötigt.

Spleißvorbereitung einfach gemacht – FITEL FUR-S325

Modell FUR-S35 Laser 2000 stellt zusammen mit dem Technologieführer FITEL Furukawa das vollautomatische Präzisionsbrechwerkzeug FUR-S325 für das Brechen von Single- und Multimodefasern (Lichtwellenleitern) vor. Das FUR-S325 ist optimiert zur Vorbereitung der Fasern zum Spleißen oder für mechanische Spleiße. Das neue „One-Step“-Prinzip vereinfacht die Bedienung des Faserbrechgerätes in intelligenter Weise. Das neue Design ermöglicht höchste Effizienz und Schnelligkeit in der Faserpräparation, gepaart mit Präzision und Wiederholgenauigkeit. Entwickelt aus der Praxis für die Praxis – Testen Sie selbst! Der integrierte Faserrestbehälter minimiert das Sicherheitsrisiko, Faserreste werden schnell und einfach automatisch entsorgt.

Faserbrechgerät FUR-S325

Mit einer Rundklinge können ca. 16.000 Faserbrüche erstellt werden. Die Klinge kann durch den Nutzer selbst auf eine neue Position eingestellt und nach Gebrauch aller Ritzpositionen im FITEL-Service bei Laser 2000 getauscht werden.

Spezifikationen FUR-S35 alle Fasertypen von Einzelfasern bis hin zu 12-fachBändchen 125 µm Manteldurchmesser 0,25 mm und 0,9 mm bei Einzelfasern, Coating Durchmesser 0,3 bis 0,4 mm Bändchen Einzelfaser: feste Länge 10 & 16 mm, Cleave(Bruch-)-Länge variable Länge 3 bis 20 mm Bändchen: 10 mm feste Länge 93 x 68 x 52 (mm), 330 Gramm Größe/Gewicht Fasertypen

Merkmale Professionelles Faserbrechgerät mit Faserreservoir und automatischer Entsorgung des Faserabfalls Automatisierter Ritz-/Brechprozess in kontrollierter Qualität Brechwinkel (typ.) 90±0,5° Verwendung von Faserhaltern -> automat. Brechlänge v. 10 mm

Hand-Faserbrechgeräte FUR-S310 und FUR-S315 Die Faserbrechgeräte S310 und S315 sind kostengünstige Werkzeuge, um Fasern schnell und mit guter Qualität zu brechen. Diese sehr einfach zu handhabenden Brechwerkzeuge ermöglichen typische Brechwinkelabweichungen vom optimalen Winkel (90°) von unter einem Grad. Beide Werkzeuge erlauben das Brechen von Fasern mit 250 µm- und 900 µm-Coating. Das S310 ist speziell für eine Absetzlänge des Faserendes von 16 mm ausgelegt. Das S315 ist mit einer skalierbaren Zunge ausgestattet, das eine Variation der Absetzlänge von 5 bis 20 mm gestattet. Die Schneide zum Anritzen der Faser kann ausgetauscht werden. Die Brechgeräte sind für den Multimodeeinsatz, weniger für den Singlemodeeinsatz zu empfehlen.

Anwendungen Die Brechgeräte dienen zur Spleißvorbereitung von Multimode-Fasern vor Ort oder auch zur Präparation von Fasern für mechanische Spleiße, Bare-fiber Adapter oder spezielle Feldkonfektionierbare Steckersysteme.

4 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Faserbrechgeräte der FUR-S31x-Serie

Artikelnummern FUR-S310: für Faserlänge 16 mm nach dem Faserbruch FUR-S315: für variable Faserlänge 5-20 mm, mit Skala justierbar FIS-Brechwerkzeug: kostengünstige Version, ab 5 Stück verfügbar (auch für OEM-Anfragen)


Spleißtechnik LWL-Faserbrechgeräte der CI-Serie

Einfaches und kostengünstiges Faserbrechgerät Die Faserbrechgeräte der Serie mit der Artikelnummer LWLBrechwerkzeug-CI-xx sind einfach konzipierte und kostengünstig hergestellte Modelle aus koreanischer Produktion. Faserbrechgeräte werden für die Vorbereitung zum Spleißen oder für mechanische Spleiße benötigt. Insbesondere in Kombination mit dem Handspleißgerät FITEL FUR-S122C ist das Gerät eine professionelle und kostengünstige Lösung für die Spleißtechnik. Es stehen fünf verschiedene Typen zur Verfügung. Das Prinzip des Faserbruchs basiert auf dem bewährten Ritz-Biege-Prinzip. Eine Metallklinge ritzt die Faser und ein Stempel führt über seitlichen Druck den Bruch aus. Die typ. Abweichung vom 90°-Bruchwinkel beträgt 1°. Das einfache Gerät wird manuell bedient, die automatischen Geräte haben als besondere Ausstattung einen Schlittenrückholmechanismus, der den Ritzschlitten automatisch in die Ausgangslage bringt. Die Modelle CI-02 und CI-03B haben zudem eine automatische Faserrestentsorgung integriert. Das Modell CI-08 ist ein Spezialgerät für die Erzeugung von Faserbrüchen mit 8°-Winkel zur Optimierung der Rückflussdämpfung in der Fertigung, Labor und Forschung.

LWL-Brechwerkzeug-CI-01

LWL-Brechwerkzeug-CI-02

Faserbrechgerät für 8°-Winkel CI-08

Spezifikationen Art.-Nr. Abmessungen Gewicht Manteldurchmesser Coating Durchmesser Faserhaltermöglichkeit Absetzlänge Bruchwinkel Lebensdauer Klinge Betriebsweise Faserrestbehälter Bemerkungen

LWL-Faserbrechgerät-CI-01 58 x 55 x 48 mm 360 g 125 µm 0,25-0,9 mm Einzelfaser, Bändchenoption 5-30 mm 90° ± 1° 48000 Brüche manuell, einzelne Bedienschritte nein

LWL-Faserbrechgerät-CI-0 84 x 56 x 52 mm 450 g 125 µm 0,25-0,9 mm Einzelfaser, Bändchenoption 6-20 mm (Einzel), 10-25 mm (Bänd.) 90° ± 1° 48000 Brüche automatisch, ein Bedienschritt ja, einfache Ausführung

LWL-Faserbrechgerät-CI-03A 58 x 66 x 52 mm CI-03A:260 g / CI-03B: 360 g 125 µm 0,25-0,9 mm Einzelfaser, Bändchenoption 6-20 mm (E), 10-25 mm (Bändchen) 90° ± 1° 48000 Brüche automatisch (Schlittenrückholung) Typ CI-03A: nein sehr kleines Faserbrechgerät/ one step

Art.-Nr. Abmessungen Gewicht Manteldurchmesser Coating Durchmesser Faserhaltermöglichkeit Absetzlänge Bruchwinkel Lebensdauer Klinge Betriebsweise Faserrestbehälter Bemerkungen

LWL-Faserbrechgerät-CI-03B 58 x 55 x 48 mm 260 g 125 µm 0,25-0,9 mm Einzelfaser, Bändchenoption 5-30 mm 90° ± 1° 15000 Brüche manuell Typ CI-03B: ja sehr kleien Bauform / one step

LWL-Faserbrechgerät-CI-08 115 x 65 x 67 mm 700 g 125 µm 0,25-0,9 mm Einzelfaser 6-20 mm (Einzel), 10-25 mm (Bänd.) 8° ±0,5° max. 20000 Brüche automatisch mit Faserrestbehälter nein Faserbrechgerät für 8°-Bruch/ ORL 60 dB

LWL-Ersatzklinge

Ersatzklinge für CI-Serie

Klingentausch und Justage im Laser 000 Service-Zentrum  Produktspezialist Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de

Ersatzklinge

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 5


Spleißtechnik Mechanische Werkzeuge zur Spleißvorbereitung Abmantelwerkzeug S10 für Einzelfasern Das Abmantelwerkzeug S210 von FITEL ist für das Entfernen des 250 µm Primärcoatings von Glasfasern mit 125 µm Außendurchmesser ausgelegt. Die Anordnung der Messerklinge in der Mitte des Werkzeuges gewährleistet eine präzise Faserführung ohne Verkanten, wodurch die Beschädigungen des Glases minimiert wird.

FUR-S210

RIP-Miller-FO103-S

Abmantelwerkzeug Millerzange F0103-S Die Millerzange F0103-S ist speziell für das Abmanteln von Glasfaserkabeln mit 250 µm coating und 125 µm Durchmesser konzipiert worden. Die weitverbreitete Zange ist werksmäßig bereits exakt für diesen Zweck voreingestellt und muss nicht mehr justiert werden. Kratzer und Einkerbungen auf der Faser werden so vermieden. Die gummierten Griffe und die hervorragende Verarbeitung erlauben schnelles und präzises Arbeiten.

CLA-CFS-2-Stripper No-Nik Stripper

Abmantelzange CFS- Die Abmantelzange CFS-2 vereint die Eigenschaften der Millerzange mit einer Präzisionsbohrung für das Abmanteln des 250 µm-Coating mit der zusätzlichen Möglichkeit anhand der weiteren 1,0 mm-Bohrung auch den äußeren Kabelmantel (z. B. 3 mm Mantel) zu entfernen. Dies wird sowohl als Spleißvorbereitung als auch für die vor Ort-Steckerkonfektion benötigt. Die ergonomisch gestaltete Zange ist mit gepolsterten Griffen ausgestattet und liegt sehr gut in der Hand. Die Zange ist werkseingestellt und kann bei Nichtgebrauch durch eine Klammer verriegelt werden.

RIP-710(711)-Absetzwerkzeug RIP-810(811)-Absetzwerkzeug RIP-720(721)-Absetzwerkzeug RIP-820(821)-Absetzwerkzeug

RIP-Kevlarschere

No-Nik Stripper Die No-Nik Stripper sind bewährte und beliebte Absetzwerkzeuge für das Absetzen von Beschichtungen und Mänteln bei faseroptischen Kabeln. Zudem ist ein Dreier-Set Modell NN300 mit drei Zangen für das Absetzen von 250 µm, 500 µm, 900 µm und 3,0 mm Kabeln erhältlich. Spezifikationen für NN-Abmantelwerkzeuge Art.-Nr. CLA-NN10 10 CLA-NN17 17 CLA-NN15 CLA-NN175 CLA-NN03 CLA-NN54 CLA-NN305

Abmantel–ø 102 µm 127 µm 152 µm 175 µm 203 µm 254 µm 305 µm

Farbe marineblau silber gold grün rot hellblau weiß

Multistripper Serie 700 und 800 (Ripley) Die Multistripper verfügen über jeweils sechs verschiedene Absetzdurchmesser. Mit dem Modell 710 können Kabelstärken von 0,8 bis 2,6 mm (Modell 711 mit Arretierfunktion zur sicheren Aufbewahrung) abgesetzt werden. Das Modell 810 ist für Kabeldurchmesser von 0,4 bis 1,3 mm ausgelegt. Andere Absetzwerkzeuge sind ebenfalls auf Anfrage lieferbar.

Kevlarschere Modell FOKC Beim Freilegen der Faser in der Spleißvorbereitung muss auch das in den meisten Kabeln enthaltene Kevlar entfernt werden. Hierzu ist die spezielle Kevlarschere FOKC entwickelt worden. Mit gummierten Griffen und einer speziell gehärteten Schneide ist dieses Werkzeug auf eine lange Lebensdauer ausgelegt und ist im Feld vielfach bewährt.

6 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

RIP-Banana-Peeler-BPA RIP-Banana-Peeler-BP1A RIP-Banana-Peeler-BP2A

CLA-RCD-10 CLA-RCS-20

Werkzeug für Außenkabel – Banana Peeler Für LWL-Außenkabel ist der Banana Peeler entwickelt worden, mit dem Kabelmäntel der Länge nach aufgeschlitzt werden können. Die Messerführung ist justierbar. Die Einschnitttiefe kann so von 0,025 bis 2,28 mm eingestellt werden. Es stehen drei Modelle für unterschiedliche Kabeldurchmesser zur Verfügung. Das Modell BP-A ist für Kabeldurchmesser von 9,53 bis 19,05 mm, das Modell BP-1A für Kabeldurchmesser von 19,05 bis 31,75 mm und das Modell BP-2A für Durchmesser von 31,71 bis 50,8 mm geeignet. Die Kabelführung ist für leichtere Handhabung teflonbeschichtet.

Kabelschlitzwerkzeug für LWL-Kabel Das Modell RCS-20 ist für Kabeldurchmesser von 4 mm bis ca. 25 mm konzipiert. Die Einschnitttiefe kann einfach über eine Stellschraube justiert werden. Der Kabelmantel kann entweder der Länge nach oder in Spiralform eingeschnitten werden. Ein Federmechanismus hält die Klinge im Kabelmantel. Das Modell RCS-10 ist für Kabelmäntel von 8 mm bis ca. 35 mm ausgelegt. Die Schneideklinge kann bei beiden Modellen ersetzt werden.


Spleißtechnik Bündeladerzange zum Absetzen von Bündeladern RAUCUT - I Anschneidewerkzeug zum Öffnen von Bündeladerkabeln von 1,8 bis 4,2 mm ohne Fasertrennung. Einfacher Längsschnitt ohne Beschädigung der Faser. Es wird ein schmaler Bereich der Bündelader abgeschält. Anschließend kann mit dem zusätzlich enthaltenen Werkzeug eine oder mehrere Fasern entnommen werden.

LWL-Bündeladerzange Röhrchenschneider

Merkmale Auf jede Stärke einstellbare Messer zum Abmanteln ohne Beschädigung der Leiter Für Twisted Pair-Kabel, dicht gepackte Litzen, CATV-Kabel, CB-Antennenkabel, SO, SJ, SJT und andere Netzkabeltypen Drei gerade und eine runde Klinge im Lieferumfang

Ansprechpartner Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

Optionales Zubehör Einsätze für Bündeladerdurchmesser 0,9 und 1,1 mm

Röhrchenschneider < 3, mm Stripper für Faserschutzröhrchen mit Durchmesser < 3.2 mm mit 3 Klingen.

Thermisches Abmantelgerät für Bändchen- / Einzelfaser FUR-S18R Schonende Entfernung von Fasercoatings

Um die Primärbeschichtung von Fasern möglichst schonend zu entfernen, ist das thermische Abmantelwerkzeug FURS18R das Gerät der Wahl. Insbesondere Faserbändchen werden zur Spleißvorbereitung mittels dieses speziellen Werkzeuges mit einem kombinierten thermisch-mechanischen Prozess von der schützenden Primär-Coating-Schicht befreit, aber auch für Einzelfasern ist es sinnvoll, wenn Wert auf hohe Festigkeit des Spleißes gelegt wird.

Thermische Abmantelgeräte der FUR-S218R

Standardlieferumfang S218R

Spezifikationen FUR-S18R

Das thermische Abmantelwerkzeug FUR-S218R arbeitet netzunabhängig mit einem integrierten Akku. Mit einer Akkuladung kann bis zu 10 Stunden gearbeitet werden. Die Aufheizzeit wurde deutlich auf nun typ. 10-30 Sekunden verkürzt. Mit dem ergonomischen Design und der kompakten, leichten Bauform steht ein robustes Arbeitsgerät zur Verfügung. Für das Absetzen von 2er bis 12er-Faserbändchen werden die Faserhalter aus dem Bändchenspleißgerät (z. B. FUR-S122M) direkt eingelegt. Für Einzelfasern gibt entweder Einzelfaserhalter, die fest montiert werden, oder es können die Faserhalter aus den entsprechenden Spleißgeräten zum Einsatz kommen (z. B. S122C/M, S177-2, S178, S183, S184).

alle Fasertypen, Einzelfasern bis 12er-Bändchen 125 µm Einzelfaser: 250-400 µm Faserbändchen: 300-400 µm 11-14 V DC oder 85-264 V ac über Netzteil ca. 10 Stunden ca. 2,5 Stunden (ausgeschaltet) 125 x 48 x 41 mm / 260g inkl. Akku

Fasertypen Glasdurchmesser Coatingdurchmesser Spannungsversorgung Akkubetriebsdauer Akkuladezeit Maße/Gewicht

Standardzubehör S18R Art.-Nr. FUR-S18R FUR-S944 FUR-S95

Beschreibung Absetzwerkzeug Akku Netzteil, Tasche, Werkzeug

Optionales Zubehör S18R Art.-Nr. S18x-0 S18x-03 S18x-06

Beschreibung Kabel zur Verbindung mit Spleißgerät Einzelfaseradapter Ersatzklinge

 Produktspezialist Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 7


Spleißtechnik Spleißzubehör Aufsatz-/Arbeitsplatte für Spleißgeräte Als Option steht für alle FITEL Spleißgeräte eine Arbeitsplatte mit Spleißkassettenablage, Fixierung am Spleißgerät und Adapter für die BOS-Spleißschutzpresse zur Verfügung. Das Set kann als kompletter Satz für jedes Gerät gemäß der untenstehenden Tabelle bestellt werden. Der Satz besteht aus dem Adaptersatz für das betreffende Gerät, dem Spleißschutzpressenadapter und der BOS-Spleißschutzpresse und optional mit einer Aufsatzplatte zur Fixierung einer Spleißkassette. Spezifikationen Spleißgerät FUR-S1 FUR-S177A FUR-S178

Set-Artikelbezeichnung FUR-S122-Aufsatz mit Platte FUR-S122-Aufsatz1 ohne Platte FUR-S177A-Aufsatz mit Platte FUR-S177A-Aufsatz1 ohne Platte FUR-S178-Aufsatz mit Platte

Aufsatzplatte mit Adaptersatz und Kassettenhalter

Krimp-Spleißschutzpresse Dieses mechanische Werkzeug bringt den mechanischen Spleißschutz LWL-Krimpspleißschutz auf die zu schützende Stelle der Glasfaser. Die Faser wird hierbei in ihrer Lage im Spleißschutz optimal fixiert. Der Spleißschutz wird über einen speziellen Mechanismus auf das für ein sicheres Ablegen im Spleißhalter erforderliche Maß zusammengedrückt. Das Werkzeug ist einfach zu bedienen und liefert zuverlässige Ergebnisse. Als Komplettset ist die Spleißschutzpresse auch mit Halterung für die FITELSpleißgeräte und Spleißkassettenbefestigung erhältlich. Diese Sets finden Sie im Kapitel „Zubehör“.

Adapter mit Spleißschutzpresse

Kompletter Werkzeugsatz für Fusionsspleiße und mechanische Spleiße Dieser Werkzeugsatz stellt in praktischer Form alle wichtigen Werkzeuge zur Spleißvorbereitung, Reinigung der Fasern und Verarbeitung zur Verfügung. Der stabile Koffer enthält alles Werkzeug, was zum Spleißen oder Verarbeiten von mechanischen Spleißen benötigt wird. Er kann aber auch nach Ihren Bedürfnissen zusammengestellt werden. Verschiedene Ausstattungen für Innen- und Außenkabel sind standardmäßig verfügbar. Fragen Sie uns!

Alkoholspender zur Faserreinigung Das für alle Reinigungsvorgänge für die blanke Faser in der LWL-Technik zu verwendende Reinigungsmittel ist hochreiner, sogenannter denaturierter Alkohol (in der Apotheke erhältlich, Reinheitsgrad 99,9% bzw. 100%). Andere Mittel, wie Aceton, Methanol oder Spiritus dürfen und sollen nicht verwendet werden. Für die praktische Arbeit vor Ort ist ein einfacher Alkoholspender, der verriegelbar und auslaufsicher ist, für die Reinigung sehr hilfreich. Dieser stellt mit einem Pumpvorgang eine kleine Menge Alkohol in einer Schale für das fusselfreie Reinigungstuch zur Verfügung. So wird verhindert, dass eventuell vorhandene Verunreinigungen in das Alkoholgefäß zurücklaufen. Spezielle fusselfreie Papiertücher in verschiedenen Größen und Packungen ergänzen das Reinigungsset. Alternativ kann auch der kleine Pumpspender verwendet werden. Er enthält eine speziell für die Reinigung von Glasfasern entwickelte Reinigungsflüssigkeit, die minimale Rückstände hinterlässt. Sie kann sowohl für die Faserreinigung beim Spleißen als auch für die Reinigung von Steckerstirnflächen Verwendung finden.

8 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

LWL-Spleiß-Werkzeugset

LWL-Alkoholspender

NOY-FCC2 Reinigungsflüssigkeit


Spleißtechnik Faserhalter Serie FUR-S70X Die Faserhalter der FUR-S7xx-Serie werden für die Halterung und Bearbeitung von Einzelfasern oder Faserbändchen benötigt. Standardmäßigen Einsatz finden Sie in dem Bändchenspleißgerät FUR-S122M und in den Einzelfaser-Spleißgeräten FUR-S122C, -S183PMII und -S184PM. Für alle anderen Spleißgeräte können sie optional verwendet werden. Sie erleichtern das Faserhandling erheblich, da auch die dementsprechenden Vorbereitungsschritte, wie das Abmanteln des Coatings (mit Modell FUR-S218 oder Zangen) und das Brechen der Fasern (mit Faserbrechgerät FUR-S325) bereits mit den in den Halter eingelegten Fasern erfolgt. Für sehr dicke Fasern (500-1.200 µm) gibt es spezielle LDF-Halter, die über variable Spacer an den entsprechenden Faseraußendurchmesser angepasst werden können. Zum Anspleißen von Steckern direkt an das Kabel, gibt es die SOC-Halter, in die die vorgefertigte Ferrule eingelegt wird. In den Modellen FUR-S153 und FUR-S178 gibt es diese sowohl für die SOC-Stecker von Seikoh Giken als auch für das Alberino von DIAMOND.

Einsatz des 8er-Faserbändchenhalters

FUR-S7xx Faserhalter

Faserhalter für Faserbändchen Art.-Nr. S1709A-00 S1709A-004 S1709A-006 S1709A-008 S1709A-010 S1709A-01

Bändchentyp 2er Bändchen 4er Bändchen 6er Bändchen 8er Bändchen 10er Bändchen 12er Bändchen

Spleißgerät S122M S122M S122M S122M S122M S122M

S178 S712S-160 S712S-250 S712S-500 S712S-900

S183/184 S710S-80 S710S-250 S710S-400 S710S-900 S710-LDF -

Separate Faserhalter für Spleißgeräte Faserhalter für Einzelfasern Beschreibung 160 µm Coating 0 µm Coating 50 400/500 µm Coating 900µm Coating 50-900 µm Universalhalter 50-900 Halter für dicke Fasern Stecker-Halter (Seikoh Giken) Stecker-Halter (Diamond)

S1C/M S709S-250 S709S-500 S709S-900 S709T-900 S709C -

S153 S712S-160 S712S-250 S712S-500 S712S-900 S712C-SG-xxx S712C-DM-xxx

S177 S707S-80 S707S-250 S707S-400 S707S-900 S707C -

S712C-SG-xxx S712C-DM-xxx

Temporärer Faserverbinder FUR-S911-916 Vorübergehende Verbindung von Fasern Zu Messzwecken an Einzelfasern, z. B. an Fasertrommeln, ist es oft notwendig, eine wieder lösbare, vorübergehende Verbindung zwischen den offenen Fasern der zu messenden Strecke und einem Messgerät (OTDR etc.) zu schaffen. Das Konfektionieren von Steckern wäre hierzu nicht praktikabel und zu zeitaufwendig. Zu diesem Zweck verbindet man an diesen Stellen ein Pigtail mit Stecker mittels eines PräzisionsFaserverbinders mit dem Kabel. Hierzu müssen beide Seiten zunächst, genauso wie bei der Spleißvorbereitung, mit einem Faserbrechwerkzeug präpariert werden (senkrechter Faserbruch). Dann wird das Pigtail mit dem Messobjekt mit Hilfe des Modells S91x verbunden. Präzisionsnuten aus Keramik (Zirkonia) erlauben genaueste Justage der Fasern zueinander. Ähnlich wie bei mechanischen Spleißen wird ein eventuell auftretender Brechzahlsprung von Glas auf Luft mittels eines Tropfen Index-Matching-Gels (Immersionsflüssigkeit) ausgeglichen. Ein Federmechanismus sorgt für einen gleich bleibenden Anpressdruck. Bei exakter Positionierung und guter Qualität der gesäuberten Fasern können Dämpfungswerte von wenigen Hunderstel-dB erreicht werden.

Folgende Modelle sind verfügbar. Sie unterscheiden sich durch die Größe der jeweiligen V-Nuten für unterschiedliche Coatingdurchmesser der Fasern. Sie sind sowohl für Singlemode- als auch für Multimodefasern einsetzbar. Spezifikationen Art.-Nr. FUR-S911 FUR-S91 FUR-S913 FUR-S914 FUR-S915 FUR-S916

Faser links 900 µm 900 µm 400 µm 400 µm 250 µm 250 µm

Faser rechts 900 µm 400 µm 400 µm 250 µm 250 µm 900 µm

Faserverbinder für Einzelfasern FUR-S911

Ansprechpartner Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 9


Spleißtechnik Verbrauchsmaterialien Krimpspleißschutzmagazin inkl. integrierter Spleißschutzpresse

Eine neue Lösung in der besseren Verpackung und mit integrierter Einmal-Spleißschutzpresse zu einem interessanten Preis erobert den Krimpspleißschutzmarkt. Die Spleißschützer sind von hoher Qualität und in Deutschland Telekom zugelassen. Fragen Sie unsere Lager- und Produktpreise an! Merkmale Flexible Lösung, optimaler Schutz des Spleißschutzes in der Verpackung 15 Krimpspleißschützer in geschütztem Hart-Polymergehäuse Telekomzulassung 30 mm Länge Inkl. im Gehäuse integrierter mechanischer Presse zur schnellen Verarbeitung des Spleißschutzes Spleißschutz kann genauso mit externer Spleißschutzpresse (BOSCH) verarbeitet werden Spleißschützer in geschützter Schublade

LWL-Krimpspleißschutzmagazin

Krimpspleißschutz/Telekom zertifiziert Eine Möglichkeit, die frisch gespleißten Glasfaserverbindungen zu schützen, ist die Verwendung vom Krimpspleißschützern. Diese werden mittels eines geeigneten Krimpwerkzeuges mechanisch in einer „Sandwich-Technik“ zum Schutz und zur Versiegelung des Spleißes angebracht. Ein innenliegendes Kissen aus dauerelastischer Masse schützt den Spleiß vor äußeren Einflüssen. Die mit den Spleißschützern versehenen Spleiße werden in einer Spleißkassette abgelegt.

LWL-Krimpspleißschutz

LWL-Krimpspleißschutz (1 VPE=150 Stück)

Schrumpfspleißschützer Die andere Möglichkeit Spleiße zu schützen, ist die Verwendung von Schrumpfspleißschützern. Diese sind äußerlich vergleichbar mit den in der Kupfertechnik gebräuchlichen Schrumpf-Schläuchen, sind aber anders aufgebaut. Die äußere Umhüllung besteht aus einem Schlauchgewebe, das in einem Ofen zum Schrumpfen über den frischen Spleiß gebracht wird. Diese Öfen sind in fast allen Spleißgeräten bereits eingebaut. Im Inneren des Schrumpfspleißschutzes ist ein stangenartiger Verstärkungsstrang, der den Spleiß gegen mechanische Beanspruchung schützt. Die innen liegende Klebersubstanz wird im Ofen erwärmt und umschließt den Spleiß gegen chemische Einwirkungen. Es sind Versionen mit verschiedenen Längen, Farben und auch für Bändchenfasern erhältlich.

Schrumpfspleißschützer (1 VPE =100 Stück)

Einzelfaser-Spleißschutz Komponente PIN Innen

Außen

Größe (mm) Durchmesser Länge vor dem Schrumpfen Länge nach dem Schrumpfen Länge

Art.-Nr. FAL-PS-3A-*/40 FAL-3A-*/45 1 1 36 41

FAL-PS3A*/5 1 21

FAL-3A-*/30 1 26

FAL-3A-*/35 1 31

1,5

1,5

1,5

1,5

25

30

35

40

2,4 ± 0,2 mm

2,4 ± 0,2 mm

2,4 ± 0,2 mm

25

30

35

FAL-PS-3A-*/ 1 57

FAL-3A-*40/US 1,45 36

FAL-PS-3A-*/US 1,45 57

1,5

1,5

1,5

1,5

45

61

40

61

2,4 ± 0,2 mm

2,4 ± 0,2 mm

2,4 ± 0,2 mm

2,8 ± 0,2 mm

2,8 ± 0,2 mm

40

45

61

40

61

Spezifikationen Spleißschutz Komponente

PIN Innen Außen

FAL-PS-1A-X 1,6 57

Bändchenfaser Spleißschutz Verwendbar für 1-1er Bändchen Art.-Nr. FAL-PS-99-X40C 4,0w x 1,8h 40

5 FAL-PS-6A-X5 0,75 25

FAL-PS-6A-X40 0,75 40

0,4

2

3,6 x 1,0

0,45

0,45

40

61

40

25

40

1,3 ± 0,15 mm

3,2 ± 0,2 mm

5,0 x 3,0

1,6

1,6

40

61

40

25

40

Kurze Schrumpfspleißschützer

Lange Spleißschützer

FAL-PS-6A-X4OU 0,75 40

Größe (mm) Durchmeser Länge vor dem Schrumpfen Länge nach dem Schrumpfen Länge

30 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Miniatur Spleißschutz


Spleißtechnik Ersatzelektroden für Spleißgeräte Für alle gängigen FITEL-Spleißgeräte stehen ab Lager Laser 2000 Ersatzelektroden zur Verfügung. Elektroden sind bei Spleißgeräten durch die zunehmende Bedampfung mit Siliziumoxiden durch den Spleißvorgang (abgedampfte Glasbestandteile) das einzige Verbrauchsmaterial. In jedem Spleißkoffer bzw. Spleißgerätekoffer sollte immer als Reserve ein Paar Ersatzelektroden aufbewahrt werden. Ersatzelektroden für alle FITEL Spleißgeräte können unter folgenden Artikelnummern ab Lager bestellt werden:

Artikelnummern für FITEL-Spleißgeräte Spleißgerät FUR-S175 FUR-S176 FUR-S177 FUR-S178 FUR-S183PM

Art.-Nr. Ersatzelektroden FER-S177-Elektroden FER-S178-Elektroden FER-S183-Elektroden FER-S184-Elektroden FER-S184-Elek-vertikal FER-S178-Elektroden FER-S122-Elektroden

FUR-S184PM FUR-S153 FUR-S1

Fusselfreie Tücher zur Reinigung FITEL-Ersatzelektroden

Für die Reinigung zur Spleißvorbereitung, zur Steckerkonfektion und Steckerreinigung in Verbindung mit hochreinem Alkohol müssen spezielle fusselfreie Papiertücher verwendet werden. Pro Packung sind 280 Blatt enthalten. Die Tücher sind ab Lager Laser 2000 lieferbar.

Behältnis für Faserreste

LWL-Reinigungstücher LWL-Faserrestbehälter

Besonders aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht ist ein sorgfältiger Umgang mit Faserresten angeraten. Entsorgen Sie beim Spleißen oder Konfektionieren von Glasfasern anfallende Faserreste bequem in diesen Behälter. Beugen Sie Verletzungen vor!

Ansprechpartner Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

Service & Dienstleistung Kompetenz, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit im Servicefall oder bei benötigten Kalibrierungen Ihrer Geräte sind in der heutigen Zeit entscheidende Faktoren in einem anspruchsvollen Marktumfeld. Laser 2000 legt größten Wert auf die optimale Betreuung Ihres Anliegens. Ob Reparatur, Finanzierung, Leasing, Leihung oder Weiterbildung, wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert weiter.

Allgemeine Infos

Ihr Ansprechpartner

FTTx-Seminar

Allgemeine Infos

2010

Kursinhalte • FTTx-Architektur und deren Grundlagen • Planen, Installieren und Instandhalten • Werkzeuge und Komponenten

Susanne Kemeter

17. Juni 2010

• • •

20. Oktober 2010

Service & Support

• Kundenservice Optische Nachrichtentechnik • Seminare

Fax +49 8153 405-33

Fax +49 8153 405-33

Allgemeine Infos

Fax +49 8153 405-33

Erfahrene Mitarbeiter stehen Ihnen unter der Service-Hotline +49 8153 405-78 bei Laser 2000 zur Verfügung. Im Bereich der Kalibration und Reparatur bieten wir Ihnen einen herstellerübergreifenden Service, fragen Sie unter der Rufnummer +49 8153 405-78 bei uns an oder füllen Sie gleich unser Serviceanfrageformular aus! Dieses finden Sie auf unserer Webseite unter www.laser2000.de Webcode: 9018

Spezialseminar OTDR-Messung

Grundlagenseminar Lichtwellenleitertechnik

2010

2010

Kursinhalte • OTDR-Messung – ausführlich erklärt • Auswertung schwieriger Kurven • Abnahmemessungen

Kursinhalte • Grundlagen der Lichtwellenleitertechnik

16. März 2010

• Spleißtechnik/LWL-Messtechnik

27. April 2010

• Faseroptische Steckverbindungen

16. Juni 2010

15. März 2010

14. September 2010 20. Oktober 2010

www.laser2000.de Webcode:

Webcode:

www.laser2000.de Webcode:

Webcode:

www.laser2000.de

Tel. +49 8153 405-78 Fax +49 8153 405-33 s.kemeter@laser2000.de

Webcode:

Webcode:

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 31


Messtechnik – Optisch Einleitung Feldmesstechnik Die Feldmesstechnik für Lichtwellenleiter umfasst heutzutage ein weites Feld. Durch die rapide Weiterentwicklung der Anwendungen mit Singlemodefasern, insbesondere in den Weitverkehrs- und Metro-Singlemode-Netzen, ist dort Messtechnik notwendig geworden, die noch vor einigen Jahren nur in Labor oder Forschung zu Hause war. Insbesondere die Messung der PMD (Polarisations Moden Dispersion) und der CD (Chromatischen Dispersion). Aber lassen Sie uns zu Beginn dieses Kapitels über die Feldmesstechnik nicht gleich im schwierigsten Bereich beginnen:

Dämpfungsmessung nach Methode 6

Dämpfungsmessung

CD- und PMD-Messung

Die einfachste Messung an einem LWL ist die integrale, die Summen-Dämpfungsmessung. Nach IEC 61280 unterscheidet man zwischen drei gebräuchlichen Messmethoden, der sogenannten One-Jumper-Methode (früher Methode 7), der Two-Jumper-Methode (früher Methode 6) oder der neuen Three-Jumper-Methode. Eine der im Feld gebräuchlichsten Methode ist die Methode 6. Hier werden zwei Messkabel (dies sollten keine Standard-Patchkabel aus der Schublade sein) über eine Messkupplung miteinander verbunden, es erfolgt der Abgleich zwischen Lichtquelle und Leistungsmessgerät auf den sogenannten Referenzwert, der dann als 0-dBWert eingestellt wird. Nun werden die Messkabel getrennt und an die Kupplungen des zu vermessenden Messobjektes, des Lichtwellenleiters mit Spleißen, Steckern, Kopplern etc. angeschlossen. Der gesamte, integrale Dämpfungswert kann abgelesen werden.

Sowohl die Polarisations-Moden- Dispersion (PMD), als auch die Chromatische Dispersion (CD) treten bei optischen Übertragungsstrecken im Weitverkehrsbereich, teils auch im Metrobereich mit hohen Übertragungsraten oder DWDM als begrenzende Faktoren auf. Nicht die auftretende Streckendämpfung beschränkt hier die maximale Länge einer Übertragungsstrecke sondern die Dispersion. Die digitalen Pulse werden verbreitert und verschwimmen irgendwann, so dass digitale Einsen nicht mehr getrennt werden können. Es entstehen zusätzliche Bitfehler. Weitere Einzelheiten und Erklärungen finden Sie bei der Messtechnik für CD und PMD im folgenden Abschnitt.

Aufwendigere Geräte wie z. B. die Geräte der Turbotest-Serie T500 oder C-Serie der Firma Noyes (AFL-Telecommunications), bzw. die OFI-Serie (Fiberfox) der Firma JDSU, ermöglichen sogar die Längenbestimmung der Strecke und eine Zertifizierung gemäß einer wählbaren Norm. Zudem lässt sich mit dem Leistungsmessgerät der direkte Leistungspegel von Geräten und Aktivkomponenten bestimmen. Transportable variable Abschwächer in derselben Bauform ermöglichen die Simulation von Störungen oder Streckenteilen, so dass Tests zur Leistungsreserve auf der betreffenden Strecke durchgeführt werden können. Alle zur Verfügung stehenden Varianten werden im folgenden Abschnitt vorgestellt.

OTDR-Messung Diese mächtige Messmethode, die eigentlich aus der Singlemode-Messtechnik kommt, ist im deutschsprachigen Raum auch in den klassischen Multimode-, den LAN-Bereich, eingeführt worden. Mittels einer Pulsmethode (OTDR = Optical Time Domain Reflectometer) werden zeitaufgelöst von jedem Ort Reflexionen dieses Pulses in der zu vermessenden Strecke ausgewertet. Dies erfordert eine sehr aufwendige Auswerteelektronik. So entsteht eine ortsaufgelöste Abbildung der zu vermessenden Strecke. Allerdings sind bei dieser Messmethode zahlreiche Dinge, die durch das physikalische Messprinzip auftreten, zu beachten. So ist für die Beherrschung dieser Messtechnik, insbesondere der fehlerfreien Auswertung und Interpretation, eine ausführliche 1-2-tägige Schulung notwendig.

3 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

OTDR-Messung

Spektrumanalysator, wellenlängenselektive und Leistungsmessung In Singlemode-Netzen, in denen sogenannter Wellenlängenmultiplex betrieben wird (DWDM - Dense Wavelength Division Multiplexing und CWDM - Coarse Wavelength Division Multiplexing), ist die Messung der spektralen Eigenschaften des Übertragungssystems (Glasfaser inklusive aller auf der Strecke installierten Komponenten wie Schalter, Koppler, EDFAs) unabdingbar. Einerseits stehen hier hochpräzise Geräte für Laboranwendungen, andererseits auch die neuen revolutionär kleinen, handlichen Geräte für den Feldeinsatz (Beispiel: Modell JDSU-MTS6000) zur Verfügung. Dieses Gerät ist ideal für alle Feldabstimmungen im DWDM-System.

Hilfmittel und Zubehör Für die schnelle Fehlersuche sind auf die Glasfaser optimierte Laser-Rotlichtquellen (sogenannte Fault Finder) inzwischen unverzichtbare Hilfsmittel. Faserbrüche, Unterschreitung von Biegeradien z. B. in Spleißkassetten, fehlerhafte Stecker lassen sich genauso einfach und schnell feststellen wie die schnelle Identifizierung von Fasern. Aus der Palette der verfügbaren Modelle kann das, für den jeweiligen Anwendungszweck, optimale Gerät bestimmt werden. Ergänzt wird dieser Abschnitt durch die faseroptischen Sprecheinrichtungen (Talk Sets), die die einfache bidirektionale Kommunikation über eine Glasfaser ermöglichen. Der Lichtindikator RIF-510LS stellt den Beschaltungszustand von Fasern an Steckern und Faserenden fest, die Fasererkennungsgeräte NOY-OFI-200 oder OFI-400 erlauben das Erkennen der Beschaltung sogar durch Kabel (bis 3 mm Mantel) hindurch. Individuelle Messkoffer mit kundenspezifischen Sets lassen sich aus dem Portfolio dieser Geräte zusammenstellen. Kontaktieren Sie uns für weiterführende Schulungen im Bereich der LWL-Messtechnik.


Messtechnik – Optisch Handmessgeräte und Dämpfungsmesssets Übersicht: Standard-Dämpfungsmesssets für LWL-Anwendungen Die Dämpfungsmessung ist eine einfache und schnelle Methode, die Qualität einer LWL-Strecke oder Komponenten zu vermessen. Zudem ist sie auch als Ergänzung zu den ortsaufgelösten OTDRMessungen empfehlenswert, da OTDRs aufgrund ihres Messprinzips nur indirekt berechnete Gesamtdämpfungswerte für die Strecken ermitteln und u. U. fehlerbehaftet sein können. Die Handmesssets des Weltmarktführers Noyes / AFL Telecommunication für die Dämpfungsmessung der Multimode- (MLP), Singlemode-(SLP)- und kombinierten MM/SM-Serien (SMLP) sind für die verschiedensten Anforderungen und Messaufgaben konzipiert. Je nach Anwendung kann aus verschiedenen DämpfungsSets gewählt werden. Neu im Programm sind, speziell auf die Anforderungen in FTTx-Netzen, abgestimmte Messsets. Noyes hat als Weltmarktführer in den Innovationen Standards gesetzt.

Set NOY-MLP 5-2

Einsatzbereiche Die Sets mit den OPM 1-Leistungsmessgeräten sind einfache, sehr preisgünstige Sets für einfache Messanwendungen. Sets mit OPM 4-Leistungsmessgeräten erlauben eine zusätzliche Referenzierung, um eine direkte Ablesung in dB zu ermöglichen. Bei den Sets mit OPM 5-Leistungsmessgeräten besteht zusätzlich die Möglichkeit einer internen Speicherung der Messwerte, um mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Auswerte-Software ausführliche Protokolle per PC zu erstellen. Für simultane und automatische Messungen mit zwei Wellenlängen über einen Ausgang stellen die dualen optischen Lichtquellen die ideale Lösung dar. Weiterhin können mit der Lichtquelle OLS 4 zwei Multi- oder Singlemode Wellenlängen mit einem Handgerät gesendet werden.

Set NOY-SLP 5

Alle Sets bestehen aus Lichtquelle, Leistungsmessgerät, strapazierfähiger Transporttasche, Steckeradapter (bitte spezifizieren) und Anleitung (bei Geräten mit Speicher inkl. Überspielkabel und Auswertesoftware). Die einzelnen Komponenten sind auch getrennt erhältlich (weitere Set-Kombinationen auf Anfrage). Die Übersichtstabelle zeigt Zusammensetzung, Dynamik und Besonderheiten der Standardsets. Detaillierte Spezifikationen der einzelnen OLS-Lichtquellen und OPMLeistungsmessgeräte folgen auf den nächsten Seiten.

Universal-Set NOY-SMLP 5-5

NOY-MLP 1-1S

NOY-OPM 1-2C

NOY-OLS 1-1C

MM

x

NOY-MLP 1-

NOY-OPM 1-2C

NOY-OLS 1-C

MM/SM

x

NOY-MLP 4-1D

NOY-OPM 4-1D

NOY-OLS 1-1C

MM

NOY-MLP 4-

NOY-OPM 4-2D

NOY-OLS 1-Dual

MM/SM

x

x

x

x

x

x

dBm

40 dB @ 850 nm 40 dB @ 850/1300 nm 20 dB @ 1300 nm 40 dB @ 850 nm 40 dB @ 850/1300 nm 22 dB @ 1300 nm 40 dB @ 850/1300 nm 22 dB @ 1300 nm 70 dB 50 dB 45 dB 45 dB 70 dB 50 dB 45 dB 45 dB 40 dB @ 850/1300 nm 60 dB @1310/1550 nm 40 dB @ 850/1300 nm 60 dB @1310/1550 nm

dBm

x

dB, dBm, W dB, dBm, W

NOY-MLP 5-B

NOY-OPM 5-2D

NOY-OLS 1-Dual

MM/SM

NOY-SLP 4-6 NOY-SLP 4-6D NOY-SLP 4-7 NOY-SLP 4-FTTH NOY-SLP 5-6 NOY-SLP 5-6D NOY-SLP 5-7 NOY-SLP 5-FTTH

NOY-OPM 4-3D NOY-OPM 4-4D NOY-OPM 4-4D NOY-OPM 4-4D NOY-OPM 5-3D NOY-OPM 5-4D NOY-OPM 5-4D NOY-OPM 5-4D

NOY-OLS -Dual NOY-OLS -Dual NOY-OLS 7-3 NOY-OLS 7-FTTH NOY-OLS -Dual NOY-OLS -Dual NOY-OLS 7-3 NOY-OLS 7-FTTH

SM SM SM SM SM SM SM SM

NOY-SMLP 4-4

NOY-OPM 4-2D

NOY-OLS 4

MM/SM

x

x

x

x

dB, dBm, W

NOY-SMLP 5-5

NOY-OPM 5-2D

NOY-OLS 4

MM/SM

x

x

x

x

dB, dBm, W

dB, dBm, W x x x x x x x x

x

x

x x x x x x x x

x

x

dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W

AutoDual-Test

Dynamik

Software/ Speicher

Einheiten

Referenzwert

1550

165

1310

Wellenlänge (nm) 1490

FaserTyp

850

Art.-Nr.

1300

Powermeter

660

Art.-Nr.

Steckertyp

Übersicht Komplett-Messsets von Noyes

ST ST ST

x

FC,SC,ST,LC

x

FC,SC,ST,LC

x

FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC

x x x x x x x x

FC,SC,ST,LC

x

FC,SC,ST,LC

x

x USB

x

USB USB USB USB

x x x x x x x x x

USB

x

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 33


Messtechnik – Optisch Kombiniertes Multimode- / Singlemode-Testset Modell NOY-SMLP 5-5 Das LWL-Dämpfungsmessset wurde für die kombinierte Anwendung für Messungen an Multimode- und SinglemodeLichtwellenleitern konzipiert. In dieser Ausführung ist das Handset einzigartig am Weltmarkt. Namhafte Netzbetreiber, Installationsfirmen und Endanwender haben sich für dieses Set entschieden. Alle Wellenlängen für MM und SM sind in einem handlichen Gerät enthalten. Das Set enthält das NOYOPM 5-2 Leistungsmessgerät und die kompakte Lichtquelle mit vier Wellenlängenfenstern NOY-OLS 4. Die Lichtquelle bietet 4 verschiedene Betriebsarten: Duales Senden und Empfangen von zwei Wellenlängen mit automatischer Wellenlängenerkennung (Wave ID), einfaches Senden und Empfangen mit Wave ID, kontinuierliches oder moduliertes Ton-Signal. Mit 850, 1300, 1310 und 1550 nm werden alle erforderlichen Wellenlängen für Multimode- und Singlemode-Messungen abgedeckt. Das Leistungsmessgerät NoyOPM 5-2 erlaubt die Messung und die interne Speicherung der Dämpfungswerte (500 Stk. pro Wellenlänge) für alle Multimode- und Singlemode-Anwendungen.

Dämpfungsmessset NOY-SMLP 5-5

Auf dem LCD-Display werden folgende Werte angezeigt Lichtleistung (dBm oder µW) Dämpfungswert (dB) Kalibrierte Wellenlänge Moduliertes Ton-Signal Batterie-Status Es können zwei Wellenlängen gleichzeitig gemessen werden – damit wird eine doppelt so schnelle Messung möglich! Zudem verfügt das LCD-Display über eine Hintergrundbeleuchtung, die ein Ablesen auch bei schwierigen Lichtbedingungen garantiert. Die Übertragung der gespeicherten Werte erfolgt über USB. Der interne Speicher des OPM 5 kann mittels des mitgelieferten USB-Kabels auf den PC übertragen und dort mit der ebenfalls enthaltenen Auswertesoftware bearbeitet, protokolliert oder beispielsweise in Excel exportiert werden. So können auch bei umfangreichen Messanforderungen einfach und schnell Protokolle für den Kunden oder die Datenbank erstellt werden. Das führende Handmessset für alle LWL-Anwendungen!

Multimode-Handmessgeräteset von Tempo

Hand-Dämpfungsmessgerätesets Wir führen auch eine große Auswahl an Handmessgerätesets von JDSU (vormals Wandel & Goltermann/Acterna) und Tempo (vormals Rifocs). Die Geräte aus der großen JDSU Produktpalette bieten die gewohnt hohe Messqualität, kombiniert mit einem unerreicht hohen Bedienungskomfort. Die Geräte der Tempo-Serie zeichnen sich durch das flexible Wechseladaptersystem (SOC- und UCI-Adapter) sowohl an den Messgeräten, wie auch an den Lichtquellen aus. Bei Interesse an Geräten mit Wechseladaptersystem (z. B. für Automotive-Anwendungen bei 650 nm mit MOST-Adapter verfügbar) fordern Sie bitte weitergehende Unterlagen bei uns an.

34 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Messtechnik – Optisch SM-Dämpfungs- und Reflexionsmessgeräte für MAN und WAN – Serie NOY-Turbotest 500

Vollautomatische, bidirektional messende SinglemodeHandmessgeräte Die Messgeräte der Turbotest Serie 500 erlauben die fortschrittlichsten Verlustmessungen an Singlemode-Glasfaserkabeln, die bisher möglich sind. Die Geräte an beiden Enden der LWL-Strecke tauschen ihre Referenzdaten über die zu vermessende Faser aus, ein Abgleich der Messgeräte kann so unmittelbar vor der Messung erfolgen, ein Treffen der Anwender vor der Messung zum Aufnehmen der Referenzwerte ist nicht mehr erforderlich. Die Turbotest-Messgeräte messen Einfügeverluste und/oder Rückflussdämpfung – besonders wichtig für die Übertragungsstrecken mit Faserverstärkern – bidirektional und bei den Wellenlängen 1310/1550 nm bzw. 1310/1550/1625 nm oder 1310/1490/1550 nm auf einen einzigen Knopfdruck. Die Turbotestmessgeräte bieten eine erhebliche Produktivitätssteigerung beim Vermessen von LWL-Strecken.

Dokumentation Bis zu 1000 (bei Geräten mit 3 Wellenlängen bis zu 500) komplette Sätze an Messdaten können gespeichert und an einen PC zur Datenauswertung übertragen werden. Mittels einer optional eingebauten Sprechverbindung (Talk Set) können die Anwender während der Messung miteinander kommunizieren.

Lieferumfang Die Turbotest 500 Geräte werden in einer Schutztasche mit APC-Jumperkabel, seriellem Computer-Kabel, Software, Adapter, zwei Formularblöcken, Netzteil und Bedienungsanleitung geliefert.

Optimierte SM-Streckenabnahme mit Turbotest T500

Eigenschaften Vollautomatische, bidirektionale Messungen über eine LWL-Leitung Messung der optischen Rückreflexion Auch für Passive Optische Netze (PON) geeignet Optional eingebaute Sprechverbindung (Talk Set) Bis zu drei Wellenlängen an einem Ausgang, kein Umstecken erforderlich RS 232-kompatibel ± 0.25 dB Genauigkeit (N.I.S.T. – nachweisbar)

Messgeräte zur LWL-Streckenqualifizierung Serie NOY-Turbotest 500er-Serie Art.-Nr. NOY-T503B NOY-T503B-T NOY-T503B-Y NOY-T504B NOY-T504B-T NOY-T504B-Y NOY-T506B NOY-T506B-T NOY-T506B-Y NOY-T506-FTTH NOY-T506-FTTH-T NOY-T506-FTTH-Y

Wellenlängen nm 1310/1550 1310/1550 1310/1550 1310/1550 1310/1550 1310/1550 1310/1550/1625 1310/1550/1625 1310/1550/1625 1310/1490/1550 1310/1490/1550 1310/1490/1550

Detektortyp InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs InGaAs

Messbereich dBm +6 bis -70 +6 bis -70 +6 bis -70 +26 bis -50 +26 bis -50 +26 bis -50 +26 bis -50 +26 bis -50 +26 bis -50 +26 bis -50 +26 bis -50 +26 bis -50

Darstellung dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W

Return Loss Dynamik 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB 65 dB

TalkSet 40 dB TalkSet 40 dB (1310 nm) (1550 nm)

Stecker SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC SC/APC o. FC/APC

x x x x x x x x

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 35


Messtechnik – Optisch Handmessgeräte für Dämpfungsmessung NOY-OPM-Serie

Auch für F T TH /PON!

Die optischen Leistungsmessgeräte der NOY-OPM-Serie stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung. Die Messgeräte der OPM 1-Serie sind preisgünstige, einfache Leistungsmessgeräte, die die gemessene Lichtleistung direkt in dBm anzeigen. Die OPM 4-Serie erlaubt zudem die direkte Bestimmung der Dämpfungsverluste in dB über die Möglichkeit, einen Referenzwertabgleich (Nullung des Referenzwertes) durchzuführen. Die Geräte der OPM 5-Serie erlauben weiterhin die Speicherung von 500 Messwerten pro Wellenlänge in einem internen Speicher, um bei der Auswertung mittels der mitgelieferten Software auf einem PC oder Laptop Messprotokolle (MSDOS, wie auch Windows) zu erstellen. Diese Geräte sind mit einer USB-Schnittstelle versehen.

Lieferumfang Im Lieferumfang sind jeweils eine strapazierfähige Aufbewahrungstasche, zusätzliche Protektoren aus Gummi zum Schutz der Geräte, eine Bedienungsanleitung und ein Kalibrierzertifikat enthalten (OPM 5 zusätzlich: Auswertesoftware und USB-Kabel). Alle gängigen Steckeradapter (z. B.: ST, SC, FC, E2000, DIN, SMA) können optional bestellt werden.

NOY-OPM 1

NOY-OPM 4D

NOY-OPM 5D

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

Referenz- Software/ Wave Tonwert Speicher ID erkennung

Alle Powermeter der NOY-Serie 1550

165

x x

x x

x x

x

x x

x x x x x x

x x x x x x

x x x x

1490

980

1310

x NOY-OPM 1-C x NOY-OPM 1-3C NOY-OPM 4-1D x x x x NOY-OPM 4-D x NOY-OPM 4-3D x NOY-OPM 4-4D x NOY-OPM 5-D x NOY-OPM 5-3D x NOY-OPM 5-4D x = auch für FTTH/PON!

1300

780

850

660

Kalibrierte Wellenlänge (nm) Art.-Nr.

x

x

x x x x

Detektor

Empfindlichkeit

Einheiten

Stromversorgung

Germanium InGaAs Silicon Germanium InGaAs InGaAs Germanium InGaAs InGaAs

+6 bis -60 +6 bis -70 +6 bis -70 +6 bis -60 +10 bis -75 +26 bis -50 +6 bis -60 +10 bis -75 +26 bis -50

dBm dBm dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W dB, dBm, W

9 Volt 9 Volt AA-Batterie, opt. Akku/Netzteil AA-Batterie, opt. Akku/Netzteil AA-Batterie, opt. Akku/Netzteil AA-Batterie, opt. Akku/Netzteil AA-Batterie, opt. Akku/Netzteil AA-Batterie, opt. Akku/Netzteil AA-Batterie, opt. Akku/Netzteil

x x x x x x x

USB USB USB

x x x x x x x

x x x x x x x

Lichtquellen und Powermeter über USB Die optischen Dämpfungsmessgeräte von OptoTest werden über die USB-Schnittstelle mit Strom versorgt. Da die Powermeter mit dem Computer verbunden sind, können die Messergebnisse direkt auf dem Computerbildschirm dargestellt werden und das Gerät über den Rechner angesteuert werden. Hierdurch wird eine äußerst kompakte Bauform ermöglicht. Die Leistungsmessgeräte und Lichtquellen der OTS-Serie haben ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis gegenüber allen herkömmlichen Geräten und sind für alle gängigen Wellenlängen erhältlich.

36 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

OTS-OP250: kompakte Lichtquelle (Laser oder LED) mit Stromspeisung über USB

OTS-OP510: kompaktes Powermeter mit Stromspeisung über USB, mit oder ohne Balken-Anzeige erhältlich


Messtechnik – Optisch Kompakte Laser- und LED-Quellen zur Leistungsmessung Serie NOY-OLS Die Lichtquellen der Serie OLS für LWL-Leistungsmessungen stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung: Die Geräte der OLS-1-Serie sind preisgünstige Lichtquellen auf LED-Basis für die Dämpfungsmessung bei Multimode- Fasern. Der 1300 nm Ausgang des OLS 1-2 kann auch für die Messung an Singlemode-Netzwerken bei Distanzen bis zu 20 km verwendet werden. Die OLS--Serie basiert auf Laserlichtquellen mit einstellbarer Ausgangsleistung. Es stehen drei Versionen zur Verfügung, mit der Wellenlänge 1310 nm, mit 1550 nm und das OLS 2- Dual mit beiden Wellenlängen. Komfortabel ist die neue Funktion des Wave ID. Hierbei bekommt jede gesendete Wellenlänge eine Signalkennzeichnung, welches von Powermetern mit entsprechender Funktion erkannt werden. Der Anwender misst dadurch immer mit der richtigen Einstellung für die gesendete Wellenlänge der Lichtquelle. Das OLS-4 stellt eine kompakte Möglichkeit dar, sowohl Multimode- wie auch Singlemodestrecken mit einer Lichtquelle zu vermessen. Die Wave-ID-Funktion für alle Wellenlängen ist für den Anwender eine echte Erleichterung. Bei der OLS-4Serie können 2 Wellenlängen gleichzeitig gesendet werden.

Laserquelle Noy-OLS 1

Laserquelle Noy-OLS 4

Durch das Senden von zwei Wellenlängen zur selben Zeit, kann mit den entsprechenden Powermetern auf der Gegenseite auch gleichzeitig gemessen werden – eine doppelt so effektive Arbeit wird dadurch möglich.

Alle Lichtquellen der NOY-Serie

x x

x

x

x x x x

x

1550

x x x

x x x x

165

x

1310

850

1300

OLS 1-1C OLS 1-C OLS 1-Dual OLS -Dual OLS 4 OLS 7-3 OLS 7-FTTH

1490

660

Wellenlänge (nm) Art.-Nr.

x

Ausgänge

Emitter-Typ

Output-Power (dBm)

2 2 1 1 2 1 1

LED LED LED Laser Laser & LED Laser Laser

-10 @ 660 nm, -20 @ 850 nm -20 -20 0 -20 @ 850/1300 nm, 0 @ 1310/1550 nm -5 -5

Wave-ID

Stecker-Typ

Stromversorgung

x x x x x

ST ST FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC FC,SC,ST,LC

9 V Batt./Netz 9 V Batt./Netz AA/Akku/Netz AA/Akku/Netz AA/Akku/Netz AA/Akku/Netz AA/Akku/Netz

Powermeter mit integriertem Steckermikroskop Kleine Handhelds bieten mittlerweile zahlreiche Funktionalitäten unter ihrem Gehäuse an. JDSU (ehemals Westover Scientific) ist bei diesen Geräten Marktführer. Ihnen ist es gelungen, hochwertige optische Messtechnik mit den besten Steckermikroskopen zu einem Powermeter der Spitzenklasse zu vereinen.

Powermeter mit Anschluss für Kamera

Weitere Informationen und einen Überblick über die verfügbaren Modelle finden Sie im Kapitel „Inspektion und Reinigung“.

Powermeter mit Steckermikroskop + Kamera

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 37


Messtechnik – Optisch SmartPocket™ Dämpfungsmesssets Die neueste Familie von Dämpfungmessgeräten aus dem Hause JDSU (ehemals Acterna/W&G), die SmartPocket-Serie, vereint in sich die langjährige Erfahrung in der Entwicklung hochwertiger optischer Messtechnik mit preisbewusstem Denken. Heraus kam ein angenehmes Design, wo viel Wert auf einfache Bedienung und hochwertige Verarbeitung gelegt wurde. Der auf 3 Jahre erweiterte Kalibrierzeitraum zeugt von der Stabilität und Zuverlässigkeit der Instrumente. Qulle OLS3x

Die Quellen OLS34/35/36 Alle OLS3x-Quellen sind mit der AUTO-λ- und Multi-λ-Funktion ausgestattet. Verwendet man sie in Kombination mit den Powermetern OPL3x, wird dort automatisch die gesendete Wellenlänge erkannt und auf dem Display dargestellt. Die Multi-λ-Funktion ermöglicht es, mit einem Tastendruck die Messung auf mehren Wellenlängen zu starten, die dann auf der Gegenseite entsprechend zur Anzeige kommen. Es können bis zu vier Wellenlängen in einer Quelle integriert werden. Die Spannungsversorgung erfolgt entweder über 2 Mignon (AA)-Batterien oder Akkus bzw. über die USB-Schnittstelle. Optional gibt es hierfür auch ein separates USB-Netzteil WAVSNT-505. Die OLS3x gibt es wahlweise mit festen optischen Anschlüssen (FC, SC oder LC) oder mit einem flexiblen Wechseladaptersystem. Dort stehen Adapter für folgende Steckernormen zur Verfügung: FC,SC,ST,LC,DIN.

Die Powermeter OLP34/35/38 Die Powermeter der OLP3x-Serie decken alle Anwendungen von Multimodemessungen im LAN-Bereich (OLP34) über hochempfindliche Messungen im Telekom-Bereich (OLP35) bis hin zu Anwendungen mit hohen Leistungspegeln, wie im

Powermeter OLP3x

OMK3x-Dämpfungsmessset

CATV-Umfeld (OLP38) ab. Sie sind mit den für die jeweilige Anwendung relevanten Kalibrierpunkten versehen- die Wellenlänge kann aber prinzipiell auf jeden beliebigen Wert zwischen 780 nm und 1650 nm gesetzt werden (in 1 nm Schritten). Damit sind diese Powermeter auch interessant für den Laborbereich und „exotische“ Wellenlängen. Optional können die OLP3x mit internem Speicher und einer USB-Schnittstelle geordert werden. Letztere dient zur Datenübertragung und zur Spannungsversorgung. Die aus diesen Geräten zusammenstellbaren Messsets (OMK3x) entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle. Die Sets beinhalten außerdem eine Tasche mit Batterien und Handbuch.

JDSU SmartPocket Sets Art.-Nr. Dämpfungsmesssets WAV-OMK34 WAV-OMK35 WAV-OMK38

Beschreibung Dämpfungsmessset multimode, Dynamik 40 dB Dämpfungsmessset singlemode, Dynamik 58 dB Dämpfungsmessset singlemode, High Power (CATV), Dynamik 43 dB

WAV-OMK36

Dämpfungsmessset multimode + singlemode, Dynamik 40 dB/58 dB

Sender WAV-OLS34 WAV-OLS35

LED-Quelle, multimode Laser-Quelle, singlemode

WAV-OLS36

LED- und Laserquelle in einem Gerät

Optionen Powermeter WAV-OLP34 WAV-OLP35 WAV-OLP38 Optionen

Wechseladapter, Netzteil Ge-Detektor, -60…+5 dBm InGaAs-Detektor, -65…+10 dBm InGaAs-Detektor (High Power), -50…+26 dBm (CATV) Wecheladapter, USB-Schnittstelle für Datenübertragung+Spannungsversorgung

38 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Wellenlänge Sender Empfänger 850+1300 nm 780-1600 nm 1310+1550 nm 780-1650 nm 1310+1550 nm 780-1650 nm 850+1300 nm 780-1650 nm 1310+1550 nm 850+1300 nm 1310+1550 nm 850+1300 nm 1310+1550 nm

780-1600 nm 780-1650 nm 780-1650 nm

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Messtechnik – Optisch

Das unverzichtbare Informationstrio für den

Headline

erfolgreichen Elektroinstallateur AUSGABE 12/2008

• DEZEMBER ZKZ 67 403

Ja,

ich bestelle das Informationstrio SmartHouse

(inkl. Supplement »Regenerative Energien« und Sonderausgaben BUS-GUIDE) zum Jahresbezugspreis von 50,– € (Inland) bzw. 62,– € (Ausland)

nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn Name: nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn Straße: nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn PLZ/Ort: nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn Telefon: nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn E-Mail: nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn Firma:

Bitte einsenden an: elektrobörse Hinterer Floßanger 10 96450 Coburg oder per Fax an: 0 95 61/61 80

LA 2000

ion Netzwerkinstallat Herausforderung chnik der Bustechnik Zur Geschichte Historische Messte erk dw han LED ktro zur es Ele Vom Lagerfeuer 100 Jahre deutsch Schaltern beim Design von Entwicklungen Wandel der Zeit im g dun klei Extra: Berufs

Datum:

Unterschrift:

Vertrauensgarantie / Widerrufsbelehrung:  Die Bestellung wird erst wirksam, wenn ich sie nicht binnen 14 Tage schriftlich bei elektrobörse, Postfach 24 53, 96413 Coburg, widerrufe. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Ich bestätige die Kenntnisnahme des Widerrufsrechts durch meine 2. Unterschrift.

Unterschrift: LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 39


Messtechnik – Optisch Fehlersuche an Lichtwellenleitern Rotlichtquelle LWL-Fiberlight Fehlersuche mit Rotlicht

Die schnellste und einfachste Art der Fehlersuche an LWLKabeln, in Spleißboxen, an Patchkabeln und an LWL-Steckern wird mit einem sogenannten “Visual Fault Finder” durchgeführt, einer speziell entwickelten und aufgebauten Laserquelle mit gut sichtbarem, roten Laserlicht. Diese Geräte sind so ausgelegt, dass ein möglichst hoher Anteil der vom integrierten Laser emittierten Leistung in die anzuschließende Faser eingekoppelt wird. Ist ein Biegeradius, beispielsweise in einer Spleißkassette unterschritten, so sieht man dort die Faser nach Anschluss der Fiberlights aufglimmen. Dies zeigt den Fehler auf, der dann beseitigt werden sollte. Aber auch Knicke in der Faser oder falsch oder zu fest aufgebrachte Krimpspleißschützer lassen die Faser aufleuchten. Stecker, die einwandfrei sind, sollten das austretende Licht wirklich nur als kleinsten Leuchtpunkt aus der Ferrule austreten lassen. Glimmt die Ferrule rötlich auf, so ist dieser Stecker defekt, verschmutzt oder zumindestens nicht optimal verarbeitet. Aber auch die einfache Durchgangskontrolle oder das gezielte Auffinden von Faserverbindungen sind über die Einkopplung des roten Laserlichtes möglich. Eine solche Laserlichtquelle zur Fehlersuche sollte in jedem Werkzeugsatz eines LWL-Installateurs, in der Grundausrüstung von Netzwerkbetreuern, bei Systembetreuern etc. zu finden sein.

Bewährt im Einsatz Die meistgekaufte Laserquelle zur Fehlersuche, Modell LWLFiberlight, ist ein handliches, kleines Gerät, ungefähr in der Größe eines Kugelschreibers. Der Anwendungsbereich liegt in der Fehlersuche an LWL-Fasern, Leitungsidentifizierung und der LWL-Steckerüberprüfung. Die Ausgangsleistung liegt bei typ. 0,3 mW eingekoppelt in eine Singlemodefaser. Das Gerät kann sowohl in Dauerstrichbetrieb, als auch gepulst betrieben werden. Das 2,5 mm Universalinterface ermöglicht den Einsatz mit allen Steckern mit 2,5 mm-Ferrule. Neu ist das Gerät nun auch mit einem Universalinterface für 1,25 mm Ferrulen erhältlich. Dieser Ferrulendurchmesser setzt sich nun zunehmend im Bereich der LWL-Aktivtechnik, z. B. bei den Transceivern durch. Eigenschaften Sehr gut sichtbare Wellenlänge, 635 nm Ausgangsleistung ca. 1 mW (0,3 mW in SMF) Fehlersuche und Durchgangstest an Multimode- und Singlemodestrecken Universalinterface für alle 2,5 mm Ferrulen Handliche Stiftform Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis CW (Dauerstrichbetrieb) oder Pulsbetrieb schaltbar Artikelnummern LWL-Fiberlight (mit 2,5 mm Universalinterface) LWL-Fiberlight-Adapter (ermöglicht die Umstellung von 2,5 mm auf 1,25 mm Ferrulen)

40 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

LWL-Fiberlight

LWL-Checktool

Einfache Laserquelle zur Fehlersuche – Checktool Eine einfach ausgeführte Laserquelle zur Fehlersuche, Modell LWL-Checktool, steht neu zur Verfügung. Mit einem größeren Umfang und einer gummierten Oberfläche wurde bei diesem Modell auf ein günstiges Preis-/Leistungverhältnis geachtet. Gedacht für die standardmäßige Ausrüstung jedes Installateurs (MM und LAN-Bereich) und zur Integration in jeden LWL-Werkzeug- und Steckerkonfektionskoffer stellt dieses Modell nur Dauerlicht zur Verfügung (kein Pulsbetrieb möglich). Die Ausgangsleistung ist niedriger als beim Modell LWL-Fiberlight. Für die Anpassung an die 1,25 mm Ferrulen gibt es einen Adapter, der sowohl mit dem Fiberlight, als auch mit dem Checktool verwendet werden kann. Artikelnummern LWL-Checktool-2.5 (2.5 mm Ferrulen) LWL-Fiberlight-Adapter Spezifikationen LWL-Checktool Mittlere Wellenlänge (FWHM) Nominal MM u. SMF-28 Faser Ausgangsleistung Batterielebensdauer Batterietyp Zubehör Betriebszustand Maße / Gewicht (mit Batterien und Tasche) Stecker

ca. 635 nm t typ. 500 µW ca. 40 Std. AAA Staubschutzkappe Dauerstrich (CW) Ø 1.8 cm x Länge 17.1 cm/60 g 2.5 mm Standard Ferrulen oder 1.25 mm Standard Ferrulen

Ansprechpartner Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Messtechnik – Optisch Laserquelle zur Fehlersuche Modell RIF-170L

Das Fehlersuchgerät RIF-170L ist ein handliches, robustes Instrument für den Einsatz unter härtesten Umgebungsbedingungen für höchste Ansprüche. Es eignet sich zur Anwendung bei Installation, Wartung und Fehlersuche an einfachen und komplexen Lichtwellenleiternetzen. Das Suchgerät wird mit nur zwei Standard-Batterien betrieben und hat einen ultrahellen Laserstrahl bei 635 nm, der sichtbarer ist als der von Fehlersuchgeräten mit höherer Wellenlänge (670 nm). Das sichtbare Licht tritt an Stellen, an denen der Durchgang gestört ist (Faserbrüche, kleine Biegeradien), aus der Faser aus. Faserbrüche können mit dem Suchgerät 170L auf eine Entfernung von mehr als drei Kilometern schnell und einfach ausgemacht werden. Auch können Faserbrüche innerhalb von Steckerferrulen lokalisiert werden. Der innovative Aufbau garantiert mehr als 60 Stunden fortlaufenden Betrieb. Das Suchgerät hat ein universales Interface für alle 2,5 mm Ferrulen und erübrigt so die Verwendung sonst üblicher Adapter. Der direkte Anschluss aller PC- und APC-Steckertypen inklusive FC, SC, ST, DIN und E2000 ist problemlos möglich. Ein optionaler Strahlkollimator testet optische Mehrfaserstecker in Fällen, in denen sie nicht auseinandergenommen werden können. Spezielle Adapter für FC-, ST- und SC-Stecker sind ebenfalls lieferbar. Eigenschaften Handliches, robustes Design für den vor Ort-Einsatz Einfache praktische Bedienung Hohe Ausgangsleistung Ultraheller, sichtbarer Laserstrahl bei 635 nm Wasserdichtes Gehäuse Kontinuierlicher und gepulster Laserbetrieb Singlemode- und Multimode kompatibel Optional: Strahlkollimator für Mehrfaserstecker Universaler Steckeradapter (2,5 mm) Tragetasche zur Befestigung am Gürtel Anwendungen Einfache und schnelle Fehlerfindung von Faserbrüchen oder Unterschreitung des Biegeradius Feld und Labor

Lichtindikator für Faserstecker RIF-510LS

Der Lichtindikator RIF-510LS ist ein äußerst hilfreiches Hilfsmittel zur Erkennung der Beschaltung von Fasern, insbesondere auch im infraroten Spektralbereich und zur Faserkennung. Auf Knopfdruck liefert das Gerät die Angabe, ob die Faser beschaltet ist oder nicht. Der Benutzer muß dazu den Stecker – oder auch nur die blanke Faser – in die universelle Detektoröffnung einstecken. Bei Lichtdurchgang am Faserende meldet der Detektor dies mit einem akustischen Signal. Das Design mit der Abschottung gegen Außenlicht ist patentiert.

RIF-510LS

Modell RIF-170L

Faser-Erkennungsgerät kombiniert mit Dämpfungsmessung und LCD-Display NOY-OFI-400 Einsatzbereich

Die optischen Faser-Erkennungsgeräte der Serie OFI-400 sind die neue Generation der bewährten OFI-200-Serie. Sie prüfen den Signalfluss in Fasern, ohne den Betrieb und die Datenübertragung zu unterbrechen oder die Faser zu beschädigen. Mit dem umsteckbaren Biegekoppler können 250 µm, 900 µm, Bändchenfasern oder 3 mm Kabel mit einem Gerät geprüft werden. Das eingebaute Powermeter macht eine einfache Dämpfungsbestimmung möglich. Dadurch können z. B. defekte Kabel oder schmutzige Stecker während des laufenden Betriebes erkannt werden, ohne die Verbindungen aufzutrennen. Mit der Signalerkennung für unterschiedliche Töne (270 Hz, 33 Hz, 1 u 2 kHz) können dadurch gekennzeichnete Fasern einfach identifiziert und separiert werden. Das beleuchtete LCD-Display macht die Arbeit hierbei bequem und komfortabel. Lieferumfang: Das OFI-400 wird in einer Schutztasche mit Bedienungsanleitung geliefert. Es gibt auch ein Set, das sich aus dem OFI 400 und einer OLS2-1300 optischen Lichtquelle (mit Signalausgangsmöglichkeit) zusammensetzt. Spezifikationen Betriebswellenlänge Coating-Durchmesser Einfügeverlust (je nach Coating-Durchm.) Fasertyp Leistungsversorgung

900-1700 nm 250, 900 µm, 1,6-3 mm 0,6-1,0 dB (1310 nm) 2,5-2,8 dB (1550) SM AA-Batterie

 Produktspezialist Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 41


Messtechnik – Optisch OTDR Flexible Messplattform für LWL-Messungen Die MTS-Plattformen von JDSU (ehemals Acterna / Wavetek) sind optische und elektrische Feldtestgeräte zur Installation, Betreuung und Wartung von Glasfasernetzen. Die hohe Flexibilität dieser modularen Systeme erlaubt eine Vielzahl unterschiedlicher Messfunktionen durch mehr als 40 verschiedene Messmodule: • OTDR

MTS4000

• Dämpfungsmessung • CWDM-Messung • DWDM-Messung • PMD-Messung • CD-Messung • Visuelle Fehlersuche • Talkset • Ethernet 1G/10G/40G Die übersichtliche Benutzeroberfläche ist einfach und intuitiv erlernbar. Da die Bedienerführung komplett in deutsch erfolgt (andere Sprachen sind einstellbar) ist die benötigte Einarbeitungszeit außerordentlich kurz. Ein integriertes LCD-Farbdisplay stellt übersichtlich alle Informationen zur Verfügung. Die Messdaten werden in einem internen Speicher oder über USB auf einem Memorystick abgelegt, um sie bei Bedarf auf einen PC übertragen und weiterverarbeiten zu können. Die Anbindung des MTS in ein Netzwerk mittels Ethernet ist ebenfalls einfach möglich.

MTS6000

Es gibt drei verschiedene Plattformen: MTS4000, MTS6000 und MTS8000 Das MTS4000 besitzt eine kleinere Bauform und kann ebenfalls 2 Module aufnehmen. Diese sind allerdings nicht kompatibel zum MTS6000/8000. Seine Stärke besteht vor allem in verschiedenen Anwendungen im Kupferbereich (VDSL, Ethernet) und im FTTH-Bereich (Singlemode mit mittleren Entfernungen). Die beiden Plattformen MTS6000 und MTS8000 benutzen identische Module, sie unterscheiden sich im wesentlichen durch die Anzahl der möglichen Steckplätze- das MTS6000 besitzt nur einen Steckplatz, das MTS8000 besitzt mindestens 2 Steckplätze, kann aber noch erweitert werden auf 4 oder 6 Steckplätze. Für den bestmöglichen Investitionsschutz können Messeinschübe der Vorgängerplattform MTS5100 über ein Modulupgrade angepasst und weiterverwendet werden. Um allen denkbaren Messanforderungen gerecht werden zu können, stehen über 40 verschiedene Messeinschübe zur Verfügung. So können sämtliche Einsatzbereiche im Multimode- als auch im Singlemodebereich, von LAN bis hin zu Telekom-, City- und Weitverkehrsnetzanwendungen abgedeckt werden. Die mit wenigen Handgriffen austauschbaren OTDR-Module unterscheiden sich in Wellenlänge, Dynamikbereich und Auflösung. Der schnelle RISC-Prozessor erlaubt

4 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

MTS8000

in kurzer Zeit hocheffiziente Messungen mit einer Auflösung von bis zu 128.000 Messpunkten. Die Ereignisse auf der Teststrecke werden automatisch erkannt, so dass der Anwender sofort alle benötigten Informationen grafisch und in Tabellenform zur Verfügung hat. Jedes OTDR-Modul kann auf Wunsch auch mit einer 635 nm- Fehlersuchlichtquelle ausgestattet werden.


Messtechnik – Optisch Auswertesoftware Mit den windowsbasierten PC-Softwarepaketen fiberTrace OFS-100 und fiberCable OFS-200 stehen umfangreiche Möglichkeiten zur Verfügung, die Messdaten zu analysieren, zu bearbeiten, auszuwerten und zu protokollieren. Die fiberTrace-Software besitzt viele hilfreiche Funktionen, wie das gleichzeitige Darstellen von bis zu 12 Kurven, OTDRSchablonenfunktion, automatische Ereigniserkennung, bidirektionale Auswertung von Spleißen, Gut/Schlechtaussage als Zusammenfassung. Daraus können sehr komfortabel Berichte erstellt werden, in die z. B. auch Logos eingebunden werden können. Neben der Auswertung der OTDR-Daten können auch CWDM- oder DWDM-Messdaten bearbeitet werden. Die Software errechnet dann aus den Messdaten wichtige Parameter wie Gain Slope, Gain Tilt und die Gesamtleistung. Das Softwarepaket fiberCable basiert auf der fiberTrace mit seiner vollen Funktionalität. Zusätzliche Funktionen reduzieren die Auswertezeit von sehr großen Datenmengen um bis zu 70%. Es ermöglicht die Auswertung von Loop-Back-Messungen genauso wie Messungen an sehr großen Faserlängen mit Mittenzugang. Eine umfangreiche Auswertung der Spleißdämpfungen errechnet Mittelwerte aus bidirektionalen Messungen und zeigt erhöhte Abweichungen zwischen den 1310 und 1550 nm Messungen an. In das Messprotokoll können außerdem die Daten aus der WDM-Messung und bidirektionale Dämpfungsmessungen mit dem Messset OFI-00 sowie CD- und PMD-Messdaten integriert werden. Damit steht dem Anwender ein professionelles Softwarepaket zur Verfügung, das bei der nachträglichen Auswertung und Bearbeitung der Messdaten zu erheblichen Zeiteinsparungen führt und einen vollständigen Kabelreport liefert.

Auswertesoftware FiberTrace

DWDM-Spektrumanalysator-Einschub Für die Wartung von DWDM-Netzen im C-Band oder C- + LBand stellt der WDM-Einschub 81WDM eine kostengünstige Lösung dar. Das WDM-Modul testet alle für die Wartung von DWDM-Netzen benötigten Parameter, einschließlich Kanalanzahl, Kanalwellenlänge, Frequenz, Kanalabstand, Pegel und den optischen Signal-Rausch-Abstand (OSNR). Das gemessene Spektrum wird grafisch und in Tabellenform dargestellt. Um rechtzeitig Hinweise auf potentielle Störungen im Glasfasernetzwerk zu bekommen, können Langzeitmessungen durchgeführt werden. Diese sind statistisch analysierbar und können mit anwenderdefinierten Schwellenwerten versehen werden. Als Modul 81WDMPMD gibt es den beschriebenen Einschub auch in Kombination mit der PMD-Messung. Detailliertere Angaben hierzu finden Sie im Kapitel „Dispersionsmessung“.

Zur Dämpfungsmessung ist der OTS-Einschub mit Leistungsmesser erhältlich. Optional ist dieses Modul mit einer integrierten Lichtquelle ausgestattet. Für Multimodeanwendungen sind die Wellenlängen 850 und 1300 nm verfügbar, für den Singlemodebereich 1310 und 1550 nm. Zum Messen der Dämpfung bei zwei Wellenlängen schaltet die optische Quelle die Lichtwellenlänge automatisch um. Die Messergebnisse können zur späteren Auswertung in einer Datei gespeichert werden. Zusätzlich kann in die OTS-Einschübe ein Talkset miteingebaut werden.

Weitere Daten auf Anfrage

Spezifikationen OTS-Einschub – Leistungsmesser

Spezifikationen OTS-Einschub – Lichtquellen (optional)

Spezifikationen WDM-Module WDM-Module Wellenlänge Messgenauigkeit Kanalabstand

Wellenlänge

800 bis 1650 nm

Wellenlänge

Sensortyp Kalibrierte Wellenlängen

InGaAs

Messgenauigkeit

± 0,2 dB

Auflösung

0,01 dBm -65 bis +5 dBm bei 850 nm -70 bis +5 dBm bei 1310 und 1550 nm -50 bis +25 dBm bei 1310 und 1550 nm mit Abschwächer dBm, dBr, nW, µW, mW 270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 KHz zur Fasererkennung

Spektralbereich Stabilität (1 h) Kalibrierte Ausgangsleistung Modulation Dynamikbereich Talkset (optional)

Messbereich Anzeige Signalerkennung

850, 1310 und 1500 nm

8171 8173 1525 bis 1570 nm 1525 bis1610 nm ± 0,02 nm typ. bis zu 12,5 GHz

1310/1550 ± 30 nm Singlemode < 5 nm ± 0,05 dB

850/1300 ± 30 nm Multimode 50 / 150 nm ± 0,05 dB -17 (850), -19 (1300) 0 dBm oder -18/20 dBm 270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 KHz zur Fasererkennung 35 dB

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 43


Messtechnik – Optisch MTS4000-Plattform

Kostengünstige Kombination von optischen und elektrischen Messmodulen für Triple-Play u. a. Die rasante Verbreitung von Triple-Play-Diensten hat einen komplexen Mix von Netzstrukturen für die Übertragung von Sprache, Video und Daten zum Kunden geschaffen. Das umfasst sowohl Glasfaserstrecken als auch die Anbindung über Kupfer. Moderne Zugangsnetze stellen damit die Servicetechniker vor neue Herausforderungen, sowohl beim Aufbau der Netze als auch bei der nachfolgenden Wartung und Havariebeseitigung. Hierfür wurde die Mehrtest-Plattform MTS4000 entwickelt. Das MTS4000 ist eine kleine, kompakte und leichte Test-Plattform für alle Abschnitte eines Netzwerkes, von der Installation bis zur Wartung von Access/FTTx Netzen sowie Triple Play Services. Das modulare Design des MTS4000 bietet dem Service-Techniker höchste Ansprüche an Skalierbarkeit und Upgrade- Möglichkeiten auf neue Technologien. Es kann bis zu zwei Messmodule aufnehmen und optional mit vielen unterschiedlichen Features ausgestattet werden, wie WLAN oder Bluetooth. Mehrere USB 2.0-Ports und ein GB-EthernetPort sind Standard.

MTS4000-Plattform mit Mikroskop

Verfügbare Module sind OTDR-Module für SMF für die letzte Meile (LR) und den Metro-Zugangsbereich (MA) (in kürze auch für Multimode) Selektives PON-Powermeter CWDM-Analyse Kupfertest und VDSL (s. Kapitel „Messtechnik – Kupfer“) IP Daten- und Videotest (s. Kapitel „Messtechnik – Kupfer“) Der breite 7“ Farbbildschirm (auch als Touchscreen ausführbar) gewährleistet die deutliche Darstellung eines IPTVTransportstroms, des Webbrowser oder komplexer Testergebnisse, wie einer OTDR-Kurve oder den Signalverlauf einer Spektrumanalyse.

MTS4000 mit OTDR-Kurve

Bidirektionale Messung Eine der interessantesten Optionen ist die Möglichkeit, die im OTDR-Modul verwendeten Sender und Empfänger als CWQuelle und Powermeter für die Dämpfungsmessung freizuschalten. Damit kann mit 2 MTS4000 in einem Messvorgang eine bidirektionale OTDR-Messung durchgeführt und, ohne

umstecken zu müssen, auch die Dämpfung in beiden Richtungen ermittelt werden. Es werden keine weiteren Messgeräte benötigt- alles befindet sich in einem Instrument. Der Gewinn an Zeit und Genauigkeit ist offensichtlich!

Übersicht über OTDR-Module für MTS4000 Produktbezeichnung OTDR 4126LM 4136LM 4138LM65 4137RLM 4117LM 4118LM65 4118LRLM65 4126MA 4136MA 4136RMA 4118RMA65 Optionen 41LS 41PM

Singlemode (letzte Meile) bis 70 km

Singlemode (Access) bis 100 km

Wellenlängen (nm)

Dynamik (dB)

1310/1550 1310/1550/1625 1310/1550/1650 1310/1550 + 1625 mit Filter 1625 1650 1650 mit Filter 1310/1550 1310/1550/1625 1310/1550 + 1625 mit Filter 1650 mit Filter

30/28 30/28/28 30/28/28 30/28/28 28 28 28 37/35 37/35/35 37/35/35 33

OTDR als CW Quelle OTDR als Powermeter

-3,5 dBm CW 10 bis 45 dBm

44 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Pulslänge (ns)

Ereignistotzone (m)

Dämpfungstotzone (m)

3 ns - 10 µs

1m

4m

3 ns - 20 µs (optimiert für PON)

<1m

4m


Messtechnik – Optisch Module für das PON In passiven optischen Netzen (PON) in modernen FTTH-Installationen kommt zunehmend auch CWDM (grobes Wellenlängenmultiplex) zum Tragen. Mit dem COSA-Modul kann hier eine schnelle und genaue spektrale Analyse der anliegenden Signale durchgeführt werden. Optische Module für MTS4000 – CWDM-Modul COSA-4055 Spektrale Messung 1260-1625 nm Wellenlänge ±0.5 nm Genauigkeit typ. 4 nm Auflösung Min. Kanalabstand 8 nm

Leistungsmessung Dynamik -55..+10 dBm Rauschen -55 dB abs. Genauigkeit ±0.8 dB Linearität ±0.1 dB

Die in der oben beschriebenen Tabelle Module 41xxMA wurden für die PON-Messung durch 1x32 Splitter hindurch optimiert. Damit kann während der Installation oder im Havariefall von der Kundenseite bis zum Central Office gemessen werden.

Spektrale Analyse von CWDM-Signalen

Die OTDR-Module mit den Wellenlängen 165 bzw. 1650 nm mit Filter dienen der Messung am „lebenden“ System. Hier kann über einen entsprechenden Messpunkt in die Strecke hineingemessen werden, ohne den laufenden Betrieb zu stören oder vorher unterbrechen zu müssen. Das Filter im Modul dient dazu, die Signalwellenlängen vor dem OTDR abzublocken, damit diese wiederum nicht das Messsignal beeinflussen.

Selektives PON-Powermeter Ein weiteres interessantes Modul ist das selektive PON-Powermeter. Das OLP-4057 kann in die aktive Strecke eingeschaltet werden und misst im Durchgang die 3 verwendeten Wellenlängen: 1310 nm im Upstream und 1490 + 1550 nm im Downstream. Diese werden durch Tapkoppler und Filter auf 3 separate Detektoren gelenkt und gleichzeitig zur Anzeige gebracht. Da auf der Wellenlänge 1310 nm nicht ständig gesendet wird, ist dieser Detektor Burst-Mode fähig und behält den letzten Wert in der Anzeige. Ein zusätzliches breitbandiges Powermeter erlaubt die Messung anderer Wellenlängen im gewohnten Messmodus. Optische Module für MTS4000 – PON-Powermeter OLP-4057 1310 nm up 1490 nm down 1550 nm down Breitband Detektor 1260-1360 nm 1480-1500 nm 1530-1570 nm 800-1650 nm Wellenlänge -35…+10 dBm -50…+10 dBm -50…+26 dBm -60…+5 dBm Messbereich > 50 dB > 50 dB > 50 dB Isolation +17 dBm +15 dBm +26 dBm +10 dBm Max. Leistung

Weitere Anwendungen sind Kupfer Messapplikationen mit Volt/Ohm Meter, Time Domain Reflektometer (TDR), Widerstands Fehlerortung und Breitband Analyse bis 30 MHz. Triple-Play-Service Tests, IPTV- und VoIP-Messungen an DSL-Schnittstellen oder Standard-Ethernet Ports VDSL und ADSL Test mit Benutzung von Infineon Technologies Chipsatz und lizenzierte Option für Dr. DSL® DiagnoseLösungen von Aware, Inc Weitere Infos zu den elektrischen Messmodulen für das MTS4000 finden Sie im Kapitel „Messtechnik – Kupfer“.

Messbildschirm OLP-4057

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 45


Messtechnik – Optisch MTS6000-Plattform

Integrierte opt. Feldtestlösung für Einzelapplikationen Das MTS6000 ist die kompakte und handliche Testplattform für die Installation und Wartung von Glasfasernetzen. Es bietet den Außendiensttechnikern die besten Leistungsparameter und die umfangreichste Aufrüstbarkeit auf dem Markt. Das modular aufgebaute MTS6000 zeichnet sich durch ein breites Portfolio an Testfunktionen aus: Mehr als 40 unterschiedliche optische Module unterstützen eine Vielzahl von Anwendungen. Damit benötigen Sie nur noch einen einzigen Tester für Ihre Messungen auf der physikalischen und der photonischen Ebene.

MTS600 mit OTDR-Kurve MTS6000 mit Einschub

Highlights Kompakte Testplattform mit geringem Gewicht für Feldeinsätze Zukunftssicher mit bereits mehr als 40 unterstützten Anwendungsmodulen Breite Auswahl unter Messeinschüben für IL/ORL, OTDR, PMD, CD und WDM Anwendungsmodule kompatibel zum MTS8000. Abwärts kompatibel zu den vorhandenen OTDR-Einschüben der Gerätefamilie MTS5000 Einfach für Neueinsteiger, volle Funktionalität für Experten

Im Gegensatz zu seinem „großen Bruder“, dem MTS8000, steht hier nur ein Einschubplatz zur Verfügung, wodurch das MTS6000 viel kleiner, leichter und handlicher ist. Für Anwendungsbereiche, wo nicht gleichzeitig eine große Anzahl unterschiedlicher Parameter gemessen werden muss, ist das die perfekte Wahl. Für die OTDR-Messung steht eine Vielzahl unterschiedlicher Messmodule zur Auswahl. Neben den Standardwellenlängen, wie 850 nm und 1300 nm für Multimodeanwendungen und 1310 nm und 1550 nm für Singlemodemessungen, gibt es Module mit bis zu 5 Wellenlängen, mit Spezialwellenlängen wie 1383 nm zum Nachweis des Wasserpeaks oder 1490 nm für passive optische Netze (PON). Auch stehen Module mit vier CWDM-Wellenlängen zur Verfügung, um durch Multiplexer hindurch messen zu können.

Eigenschaften Geringes Gewicht: nur 2,4 kg Großes 8,4“ (21,3 cm) transreflektives TFT-Farbdisplay für bessere Lesbarkeit unter allen Einsatzbedingungen Intuitive graf. Benutzeroberfläche mit optionalem Touchscreen Längerer Batteriebetrieb durch intelligenten Lithium-Ionen-Akku Verbindungsüberprüfung mit visueller Fehlerlokalisierung (VFL), Pegelmesser und Dämpfungsmessplatz sowie VideoPrüfmikroskop (Optionen) Integriertes optionales Sprechset zur Kommunikation über die Glasfaser Einzigartige automatische bidirektionale Analyse verkürzt Zeitaufwand für OTDR-, IL- und ORL-Messungen um bis zu 50%. (Option) Schnelle Datenübertragung über USB 1.1, Ethernet-Port und 1-GB-Speichererweiterung (Option) Umfangreiche PC-Programme zur Nachbearbeitung der Testergebnisse mit OFS-100 FiberTrace und OFS-200 FiberCable

Eine Übersicht über die verfügbaren OTDR-Module für die MTS6000 und MTS8000-Plattformen entnehmen Sie bitte der unten abgebildeten Übersicht! Die Informationen zu den Modulen zur Messung der Dispersion (PMD,CD) und spektralen Messungen (CWDM, DWDM, OSA) finden Sie im Kapitel „Dispersionsmessung“.

Übersicht über OTDR-Module für Plattform MTS6000 / MTS8000 Produktbezeichnung OTDR Multimode 813SRL 816SR 816MR Singlemode 816LR 816VLR 816UHD 8117MR 8117LR Singlemode 8117VLR 8117UHD 819VLR Singlemode 8136MR Singlemode 8136LR 8136VLR 8138MR Singlemode (FTTH) 8138LR 8148VLR Wasserpeak 8146SLR SM + MM 8156SLR 8140CWDM1 8140CWDM CWDM 8140CWDM3 8140CWDM4 8140CWDM5

Wellenlängen (nm)

Dynamik (dB)

Pulslänge (ns)

Ereignistotzone (m)

Dämpfungstotzone (m)

850/1300

24 / 24 34 / 32 40 / 38 43 / 41 45 / 43 45,5 / 50 37 41 42 45,5 43 / 42 40 / 38 / 37 43 / 41 / 41 45 / 43 / 42 40 / 40 / 38 43 / 40 / 41 45 / 43 / 43 / 43 24 / 24 / 40 / 38 24 /24/40/38/ 37

3-300 10-10.000

0,5 3

2 25

3-20.000

0,8

4

10-20.000

4,5

15

3-20.000

0,8

4

10-20.000 3-20.000

4,5 0,8

15 4

3-20.000

0,8

4

0,8

4

0,5 / 0,8

2/4

0,8

6

1310/1550

1625 1550/1625 1310/1550/1625 1310/1490/1550 1310/1383/1550/1625 850/1300/1310/1550 850/1300/1310/1550/1625 1551/1571/1591/1611 1471/1491/1511/1531 1391/1411/1431/1451 1351/1371 1271/1291/1311/1331

42

46 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

3-20.000

3-20.000


Messtechnik – Optisch MTS8000-Plattform

Optimale Skalierbarkeit für den Feldeinsatz Das MTS8000 ist eine im Feldeinsatz skalierbare optische Testplattform für Installation und Wartung. Auf Grundlage der langjährigen und erfolgreichen Weiterentwicklung der MTSSerie hat sich das MTS8000 als eine der innovativsten und kostengünstigsten Testlösungen für Metro-Netze etabliert. Ein einziges Transport-Modul stellt eine integrierte Lösung für Ethernet-, SONET-, SDH-, PDH- und T-Carrier-Netze bereit. Optische Module ermöglichen gründliche Tests von Kurz- und Langstrecken, von FTTx-, CWDM- und DWDM-Netzen. Highlights Praktisch unbegrenzte Modularität im Feldeinsatz bedeutet, dass der MTS8000 alle Anforderungen in Hinblick auf die benötigte Testfunktion, Abmessungen, Gewicht und Preis erfüllt Kompaktes Design mit einem Gewicht von ab 3,4 kg übertrifft Telcordia-Anforderungen für Widerstandsfähigkeit und Transport Zur Erhöhung der Effektivität und der Einsatzflexibilität stehen mehrere Testfunktionen bereits direkt im Grundgerät ohne zusätzlichen Einschub zur Verfügung Steckverbinder-Kontrolle mit Pegelmesser, sichtbare Laserquelle zur Fehlerlokalisierung (VFL) und Video-Mikroskop (Option) verfügbar Abwärts kompatibel zu den opt. Einschüben des MTS-5000

MTS8000 mit OTDR-Messung

MTS8000 – modular in 3 Dimensionen

Ansicht Transportmodul im MTS8000

Technische Spezifikationen Transportmodul

Schlüsselfunktionen Die optische Testplattform MTS8000 kann mit zahlreichen unterschiedlichen Anwendungsmodulen und Speichermedien, darunter Compact Flash Card, USB-Speicherstick und R/W CD-ROM, ausgestattet werden Alle Anwendungsmodule sind im Feldeinsatz installierbar. Vorhandene optische Einschübe zum MTS-5000 lassen sich problemlos über einen Adapter einsetzen Ein großes transreflektives Display (10.4”) zur besseren Lesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung ist StandardAusstattung. Optional auch als Touchscreen erhältlich Verlängerter Batteriebetrieb mit bis zu 2 Lithium-Ionen-Akkus Grundgerät optional ausrüstbar mit sichtbarer Laserquelle zur Fehlerlokalisierung (VFL, 635 nm), Pegelmesser (800 bis 1650 nm) und optischem Talkset (45 dB) Optisches Talkset erlaubt sprachliche Verständigung über die Faser sowie die Übertragung von Dateien bei der bidirektionalen Messung Umfangreiche PC-Programme zur Nachbearbeitung der Testergebnisse mit OFS100 FiberTrace und OFS200 FiberCable

bis zu 2 h Batteriebetrieb bei 10 Gbit/s Modulbauweise (für einfaches Aufrüsten auf zukünftige TechAllgemein nologien) leicht auswechselbare Steckadapter (FC, LC, SC, ST und DIN) Daher keine Adapterkabel mehr notwendig optische 10 GigE LAN- und 1 GigE-Schnittstelle elektrische 10/100/1000 Mbit/s Ethernet-Schnittstelle Wellenlängen von 1550 nm, 1310 nm und 850 nm Kontrolle von End-to-End Datenverbindung und Schleifentests Ethernet Konformitätsprüfung nach RFC2544 Tests des IP-Verkehrs optische Pegelmessung SDH-Tests bei 51/155/622 Mbit/s und 2,5/10 Gbit/s >PDH-Tests bei T1, E1, E3, DS3 und E4 Erzeugung und Analyse von Mux-/Bulk-Payload von 10-64 kbit/s Setzen und Anzeigen von SDH Overhead Bytes SDH Messung der Laufzeit (RTD) zur Ermittlung der Latenz Performance-Messung nach G.821,G.826,G.828,M.2100,M.2101 PDH-Empfänger für beide Richtungen (senkt Testzeit um 50%) Messung der Einfügedämpfung mit optischem Pegelmesser Optisch (mit Basis- und Sender modul mit Prüfen der Glasfaser auf Fehlerstellen mit sichtbarer Laserquelle Display) Prüfen der Steckverbinder mit Glasfaser-Videomikroskop

Eine Übersicht über die verfügbaren OTDR-Module finden Sie im Abschnitt über den „kleinen Bruder“, das MTS6000 und über die Dispersions- und WDM-Module im Kapitel „Dispersionsmessung“. Zusätzlich zu den vorgestellten optischen Messmodulen steht für die Signalanalyse ein Transportmodul mit vielfältigen Optionen zur Verfügung. Das dieses Modul die volle Breite einnimmt, kann es nur im MTS8000, nicht aber im MTS6000 verwendet werden.

 Produktspezialisten Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 47


Messtechnik – Optisch Mini-OTDR NOY-M00

Sensation im Preis-/Leistungsverhältnis Das Mini-OTDR NOY-M200 ist nach wie vor eines der erfolgreichsten Mini-OTDR der letzten Jahre. Mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm ist dieses Gerät ungeschlagen im Preis-/Leistungsverhältnis. Erhältlich in folgenden Bauformen NOY-M200-MM: reines Multimodegerät für Messungen mit 850 und 1300 nm NOY-M200-SM: reines Singlemodegerät für Messungen mit 1310 und 1550 nm NOY-M200-Quad: kombiniertes Multi- und Singlemodegerät für alle vier Wellenlängen

Klein, kompakt und vielseitig Leistungsfähige Technik ist hier in eine kompakte, äußerst handliche Größe verpackt, so dass im flexiblen Feldeinsatz das Gerät einfach am Mann transportiert werden kann. In der Kombination einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche mit der Ausstattung eines OTDR in einer „Mikro-Größe, ist das NOY-M200 ideal für die Faserzertifizierung im LANBereich und für die Fehlersuche an LWL-Strecken. Steckerverluste, Reflexionen, Spleißdämpfung und die kilometrische Dämpfung der Faser können einfach bestimmt werden. Das NOY-M200 ist auch für Anbieter und Installateure von Breitband-Kabelanschlüssen geeignet, die ein kleines, portables OTDR für die Dokumentation von LWL-Strecken und die Fehlersuche in Ihren Access-Netzen (Fiber To The Home / Fiber To The Desk / Kundenanbindung etc.) benötigen.

Merkmale Auto-Setup-Funktion Automatische Ereignistabelle Automatischer 2-Wellenlängentest Li-Ionen-Akku mit einer Standzeit von über 6 Stunden Datenspeicherung intern (> 100 Kurven) oder auf optionalen USB-Stick USB-Datentransfer Standard-Bellcore/Telcordia-Format Farbdisplay, entspiegelt mit Beleuchtungsfunktion Dateneingabe über Tasten oder Touch-Screen Integriertes Wechseladaptersystem Äußerst robustes Gehäuse mit Gummiprotektor Pulsbreite von 10 ns bis 10 µs Standardzubehör für alle Bauformen TFT-Farbbildschirm Integrierte Rotlicht-Laserquelle, mit 2,5 mm Universal-Steckeradapter zum Durchleuchten und zur Fehlersuche verfügbar Wechseladaptersystem für ST-, SC- und FC-Stecker PC-Software zur Kurvenauswertung, Speichern und Drucken USB-Anschluss Tasche mit Schultergurt

Spezifikationen NOY-M00 OTDR Quelle Laserklasse Mittlere Wellenlänge Wellenlängentoleranz Dynamikbereich (SNR=1) Ereignistotzone Dämpfungstotzone Pulsbreiten Distanzbereich Brechungsindexbereich Dateiformat Speicherkapazität

Multimode Singlemode Laser Laser Klasse 1 FDA 21 CFR 1040.10 und 1040.11, IEC EN60825-1:2007-03 850/1300 nm 1310/1550 nm ± 20 / ± 30 nm ± 20 / ± 30 nm 22 dB 26 dB 1,5 m 1,5 m 9m 9m 10, 30, 100, 300 ns, 1, 3 µs 10, 30, 100, 300 ns, 1, 3, 10 µs 250 m bis 32 km 250 m bis 208 km 1,4000 bis 1,6000 1,4000 bis 1,6000 Bellcore GR-196, Version 1,1 Bellcore GR-196, Version 1,1 > 100 intern, mehrere tausend auf CF-Karte oder USB-Stick (je nach Kapazität)

Mini-OTDR NOY-M200-xx

 Produktspezialist Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de 48 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik


Messtechnik – Optisch Mini-OTDR Fault-Finder Leicht, Praktisch, Gut

Das OFL-200 setzt neue Maßstäbe in Größe, Gewicht, einfache Bedienung und Flexibilität eines OTDR für den Telco- und Breitband-Bereich. Es ist kleiner als manche Dämpfungsmessgeräte, hat aber die notwendige Reichweite und Ausstattung als feldtaugliches OTDR für Installation und Wartung von optischen Kabeln in Breitband-, Metro-, Access- und FTTH-Netzen. Anders als bei anderen optischen „Fault-Locaters“ (Fehler-Sucher), kann das OFL-200 sowohl reflektive, wie auch nicht-reflektive Ereignisse, inklusive Faserbrüchen, detektieren. Im vollautomatischen Modus misst das OFL-200 die Faserlänge und setzt die Reichweite, die Pulsbreite und die Mittelungszeit automatisch. Diese Funktion ist besonders geeignet für ungeübte OTDR-Nutzer. Im Halb-Automatischen Modus kann der Nutzer die Reichweite bestimmen, alle anderen Parameter setzt das OTDR. Der Manuelle Modus ist für erfahrene Nutzer gedacht. Den Live Modus nutzt man zur schnellen Steckerkontrolle und zur Fehlerortung. Das OFL-200 verfügt über einen internen Speicher für 48 Messkurven, welche über eine serielle Schnittstelle an einen PC, überspielt werden können. Die Testkurven werden nach Bellcore GR-196 Version 1.1 Format gespeichert.

Mini-OTDR NOY-OFL-200

Fault-Finder OTDR OFL-00 Kleines, leichtes Handheld-Gerät für den Feldeinsatz Wellenlänge 1550 oder 1625 nm, Singlemode Bis 70 km effektive Reichweite Lokalisiert reflektive- und nicht-reflektive-Ereignisse Integrierte Rotlicht-Laserquelle, mit 2,5 mm UniversalSteckeradapter zum Durchleuchten und zur Fehlersuche Wechseladaptersystem für SC- und FC-Stecker (ST- und LC-Stecker auf Anfrage) Automat., halb-automatischer oder manueller Messvorgang Ausgangslevel-Kontrolle LCD-Bildschirm mit Hintergrundbeleuchtung Windows kompatible Software zum Auswerten, Drucken und Archivieren der Messkurven Spezifikationen OFL00 OTDR Quelle Laserklasse Mittlere Wellenlänge Dynamikbereich (SNR=1) Ereignistotzone Dämpfungstotzone Anzahl Datenpunkte Rotlichtquelle (VFL) Quelle Laserklasse Wellenlänge Ausgangsleistung Allgemein Größe Gewicht Arbeitstemperatur Lagertemperatur Stromversorgung Batteriestandzeit mit Bildschirmbeleuchtung

Laser Klasse 1, FDA 21 CFR 1040.10 & 1040.11 1550 nm oder 1625 nm 24 dB bzw. 23 dB @ 10 µs, 3 Min. test 2 m typ. / 3 m max. 14 m typ. / 18 m max. 4000 bei Reichweite ≥ 4 km Laser Klasse 2, FDA 21 CFR 1040.10 & 1040.11 IEC 8251:1993, EN60825-1:1994 650 nm 0,8 mW in 9 µm Singelmodefaser 190 x 112 x 47 mm 600 gramm -10 bis + 50 °C -20 bis + 60 °C NiMH-Akku, AC-Adapter oder 4x AA Alkaline NiMH:> 8 h / 4 x AA:> 13 H

NOY-OFL-200 mit Vorlauffaser

 Produktspezialist Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 49


Messtechnik – Optisch Noyes-OFL-50 Handheld OTDR Das OFL-250 ist ein Singlemode-OTDR mit integriertem optischen Powermeter (OPM), einer optischen Laserquelle (OLS) und einer Rotlichtquelle zur Fehlersuche (VFL) und, im Unterschied zu anderen OTDRs, findet das alles in einem äußerst kleinen und leichten Gehäuse Platz. Das OFL-250 ist erhältlich mit den Wellenlängen 1310/1550 nm oder mit 1310/1550/1625 nm. Es ist sogar kleiner als manche Dämpfungsmessgeräte, hat aber die notwendige Reichweite und Ausstattung als feldtaugliches OTDR für Installation und Wartung von optischen Kabeln in Breitband-, Metro-, Access- und FTTx-Netzen. Im vollautomatischen Modus misst das OFL-250 die Faserlänge und setzt die Reichweite, die Pulsbreite und die Mittelungszeit automatisch. Diese Funktion ist auch geeignet für ungeübte OTDR-Nutzer. Im manuellen Modus kann der erfahrene Nutzer die gewünschten Einstellungen individuell vornehmen. Der Live Modus ist geeignet zur schnellen Steckerkontrolle und zur Fehlerortung. Das OFL-250 verfügt über einen internen Speicher für bis zu 1000 Messkurven, welche über eine serielle Schnittstelle an einen PC, überspielt werden können. Die Testkurven werden nach Bellcore GR-196 Version 1.1 Format gespeichert. OTDR Spezifikationen Emitter Wellenlängen Dynamikbereich Ereignistotzone Dämpfungstotzone Pulsbreiten Entfernungsbereich Datenpunkte Datenpunkt Abstand Brechungsindex Datenspeicherung

Merkmale Kleines, leichtes Handheld-Gerät für den Feldeinsatz OPM, OLS und VFL integriert Gewicht nur 0,8 kg 26 dB Dynamik Wellenlängen 1310/1550 oder 1310/1550/1625 nm Kurze Totzonen Wechseladaptersystem für SC/FC/ST/LC und E2000 Windows kompatible Software zum Auswerten, Drucken und Archivieren der Messkurven

Gerätespezifikationen Laser 1310/1550/1625 26/26/26 dB 1,5 m Typ. 6 m, max. 6,5 m 5, 10, 30, 100, 300 ns,1, 3, 10 µs 250 m bis 256 km max. 16.000 12,5 cm (Bereich < 4 km) 1.4000 bis 1.6000 Interner Speicher (bis zu 1000 Kurven), USB-Stick, Download vom OTDR zum PC

Powermeter Spezifikationen (OPM) Kalibrierte Wellenlängen Detektor Messbereich Genauigkeit Einheiten Wellenlängenerkennung Referenzwert Datenspeicher Toner

Handheld OTDR NOY-OFL-250

1310, 1490, 1550,1625 nm InGaAs +23 bis -45 dBm ± 0,25 dB, dBm, mW, nW Ja (+3 bis -35 dBm) Ja Ja Ja (+3 bis -35 dBm)

19 x 11,2 x 4,7 cm 0,8 kg -10 bis +50 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) -20 bis +60 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) Li-Ion Akku oder AC-Adapter > 12h 320 x 240, 3,5“

Größe Gewicht Arbeitstemperatur Lagertemperatur Stromversorgung Akkustandzeit Display

Sendequellen Spezifikation (OLS) Singlemode Wellenlängen Emitter Output Power Stabilität Wellenlängenerkennung Toner

1310/1550/1625 nm Laser -3 dBm < ±0,25 dB nach 15 min Ja, kompatibel mit allen OPM u. OLS v. Noyes 1 und 2 kHz

 Produktspezialist Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de 50 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik


Messtechnik – Optisch Noyes-OFL-80 Handheld FTTx OTDR Das OFL-280 ist ein Singlemode-OTDR, erhältlich in zwei, speziell auf die Anforderungen in FTTx-Netzen abgestimmten Versionen. Das Modell „Installation und Reparatur“ arbeitet mit drei verschiedenen Wellenlängen (1310/1550/1625 nm) auf „Dark Fibers“, detektiert es aber ein Signal auf der Faser, schaltet es automatisch zwei Wellenlängen ab und arbeitet nur noch mit der gefilterten Wellenlänge 1625 nm weiter. Zusätzlich ist der Testport mit einem PON-Powermeter ausgestattet, welcher es dem OFL-280 ermöglicht, das Signal auf den FTTx-Fasern zu detektieren, die optische Leistung zu messen und eventuelle Fehler direkt mit einer einfachen OTDR-Messung zu lokalisieren. Außerdem ist das Modell „Konstruktion“ erhältlich, ein „normales“ OTDR mit drei Wellenlängen (1310/1490/1550 nm), zur Zertifizierung und Entstörung von „Dark Fibers“ in FTTxNetzen oder in anderen LWL-Netzen. Es ist dabei kleiner als manche Dämpfungsmessgeräte, hat aber die notwendige Reichweite und Ausstattung als feldtaugliches OTDR. Im vollautomatischen Modus misst das OFL-280 die Faserlänge und setzt die Reichweite, die Pulsbreite und die Mittelungszeit automatisch. Diese Funktion ist auch geeignet für ungeübte OTDR-Nutzer. Im manuellen Modus kann der erfahrene Nutzer die gewünschten Einstellungen individuell vornehmen. Der Live Modus ist geeignet zur schnellen Steckerkontrolle und zur Fehlerortung. Das OFL-280 verfügt über einen internen Speicher für bis zu 1000 Messkurven, welche über eine serielle Schnittstelle an einen PC, überspielt werden können. Die Testkurven werden nach Bellcore GR-196 Version 1.1 Format gespeichert. OTDR Spez kat onen Em e We en ängen Dynam kbe e ch E e gn s o zone Dämp ungs o zone Pu sb e en En e nungsbe e ch Da enpunk e Da enpunk Abs and B echungs ndex Da enspe che ung

1310 1490 1550 1625 nm nGaAs +23 b s 45 dBm ± 0 25 dB dBm mW nW Ja +3 b s 35 dBm Ja Ja Ja +3 b s 35 dBm

ow

M

D

b O D b O D ON ow M ou

nm d

nm nm nm

Handheld FTTx OTDR NOY-OFL-280

Merkmale Kleines, leichtes Handheld-Gerät für den Feldeinsatz FTTx Modell „Konstruktion“ 1310/1490/1550 nm FTTx Modell „Installation“ Dark Fiber OTDR 1310/1550/1625 nm Live Fiber OTDR (nur 1625 nm, gefiltert) PON Powermeter (1490/1550) OPM, OLS und VFL integriert Gewicht nur 0,8 kg 28 dB Dynamik Kurze Totzonen Wechseladaptersystem für SC/FC/ST/LC und E2000 Windows kompatible Software zum Auswerten, Drucken und Archivieren der Messkurven

19 x 11 2 x 4 7 cm 0 8 kg 10 b s +50 C be b s zu 90% Lu 20 b s +60 C be b s zu 90% Lu L on Akku ode AC Adap e > 12h 320 x 240 3 5“

We en ängen Em e Ou pu Powe S ab ä We en ängene kennung Tone

1310 1490 1550 1625 nm Lase 3 dBm < ±0 25 dB nach 15 m n Ja kompa be m a en OPM u OLS von Noyes 1 und 2 kHz

PON Powermeter Spez kat onen S ng emode Ka b e e We en ängen 1490 1550 nm nGaAs De ek o > 40 dB so a on +10 b s 40 dBm Messbe e ch ± 0 5 dB Genau gke dBm E nhe

 Produktspezialist Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de

Gerätespez kat onen G öße Gew ch A be s empe a u Lage empe a u S omve so gung Akkus andze D sp ay

Op

Sendeque en Spez kat on OLS S ng emode Lase 1310 1490 1550 1625 > 28 dB 15m Typ 6 m max 6 5 m 5 10 30 100 300 ns 1 3 10 µs 250 m b s 256 km max 16 000 12 5 cm Be e ch < 4 km 1 4000 b s 1 6000 n e ne Spe che b s zu 1000 Ku ven USB S ck Down oad vom OTDR zum PC

Powermeter Spez kat onen OPM Ka b e e We en ängen De ek o Messbe e ch Genau gke E nhe en We en ängene kennung Re e enzwe Da enspe che Tone

Visual V u Fault u Locator o o ((650 nm nm)

euch e euch e

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 51


Messtechnik – Optisch Quad OTDR NOY-M650 Das neue, kompakte Quad OTDR M650 von Noyes/AFL Telecommunications ist ein voll ausgestattetes Multi- und Singlemode OTDR mit integrierter Rotlichtquelle (VFL) zur Fehlersuche, einem optischen Powermeter (OPM), welches bis zu drei Wellenlängen gleichzeitig anzeigen kann und einem großen, entspiegelten Touchscreen. Es ist sowohl für Indoorwie auch für Outdoor-Anwendungen geeignet. Mit seinen kurzen Totzonen und einem mittleren Dynamikbereich ist das M650 bestens geeignet für Messungen in LAN- und CampusNetzwerken. Das M700 unterstützt Messungen im Live-, Auto- und Experten (Manuellen)-Modus und bietet eine präzise Analyse der gemessenen Ereignisse, gleichzeitige Messung von zwei Wellenlängen und eine durchdachte Dateistruktur zur einfachen Dokumentation. Zusätzlich zur normalen OTDR-Ergebnisanalyse können verschieden Schwellwerte gesetzt werden, um eine einfache PASS/FAIL-Bewertung vorzunehmen und/oder Alarmmeldungen zu generieren falls sich die Messwerte im Grenzbereich bewegen. Gespeicherte OPM-Dämpfungswerte eines Kabels in Hin- und/oder Rückrichtung, können zur Beurteilung und Vergleichen in einer Tabelle angezeigt werden. Merkmale NOY-M650 Dynamikbereich 22 dB (MM) und 26 dB (SM) Kurze Totzonen (1,5 m Ereignis- und 9 m Dämpfungstotzone) Powermeter (OPM) und Rotlichtquelle (VFL, 650 nm) Automatischer 2-Wellenlängentest Tier 1 und 2 Messungen PASS/FAIL-Bewertung von einzelnen Ereignissen und gesamter Strecke OTDR- Datenspeicher intern (> 1000 Kurven) oder optional auf USB-Stick OPM – gleichzeitiges Anzeigen und Speichern von bis zu drei Wellenlängen USB-Datentransfer (2 USB-Host Ports) Standard-Bellcore/Telcordia-Format Integriertes Wechseladaptersystem Äußerst robustes Gehäuse mit Gummiprotektor

M650 Compact Quad OTDR – NOY-M650-xx

OTDR Spezifikationen NOY-M650 Emitter Wellenlängen Dynamikbereich Ereignistotzone Dämpfungstotzone Pulsbreiten Entfernungsbereich Datenpunkte Datenpunkt Abstand Brechungsindex Datenspeicherung

Laser 850/13001310/1550 nm 22 dB (MM) und 26 dB (SM) 1,5 m 9m 10, 30, 100, 300 ns,1, 3, 10 µs 250 m bis 64 km (MM) oder 208 km (SM) max. 16.000 0,25 m 1.4000 bis 1.6000 Interner Speicher (bis zu 1000 Kurven), USB-Stick, Download vom OTDR zum PC

Powermeter Spezifikationen (OPM) NOY-M650 Kalibrierte Wellenlängen Detektor Messbereich Genauigkeit Einheiten Wellenlängenerkennung Referenzwert Datenspeicher Toner

850, 980, 1310, 1490, 1550,1625 nm bis zu drei Wellenlängen werden angezeigt InGaAs 2 mm +6 bis -60 dBm ± 0,25 dB, dBm, mW Ja Ja Ja Ja

Gerätespezifikationen NOY-M650 Größe Gewicht Arbeitstemperatur Lagertemperatur Stromversorgung Akkustandzeit Ladezeit Display

27,4 x 19,3 x 7,1 cm 2,3 kg -10 bis +50 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) -20 bis +60 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) Li-Ion Akku oder AC-Adapter bis zu 8h bei laufendem Betrieb 4h 16,51 cm

OTDR-Serie NOY-M700 Die neuen Geräte der M700-Baureihe von Noyes/AFL Telecommunications sind kompakte, voll ausgestattete OTDRs mit integrierter Rotlichtquelle (VFL) zur Fehlersuche, einem optischen Powermeter (OPM), welches bis zu drei Wellenlängen gleichzeitig anzeigen kann und einem großen, entspiegelten Touchscreen. Folgende vier Modelle sind aus dieser Baureihe erhältlich: • Singlemode 1310/1550 nm • Singlemode 1310/1550/1625 nm • Quad OTDR 850/1300/1310/1550 • Long Range Quad OTDR 850/1300/1310/1550 nm Sie sind sowohl für Indoor- als auch für Outdoor-Anwendungen geeignet.

Das M700 unterstützt Messungen im Live-, Auto- und Experten (Manuellen)-Modus und bietet eine präzise Analyse der gemessenen Ereignisse, gleichzeitige Messung von zwei Wellenlängen und eine durchdachte Dateistruktur zur einfachen

5 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

NOY-M700-xx

Dokumentation. Zusätzlich zur normalen OTDR-Ergebnisanalyse können verschieden Schwellwerte gesetzt werden, um eine einfache PASS/FAIL-Bewertung vorzunehmen und/oder Alarmmeldungen zu generieren falls sich die Messwerte im Grenzbereich bewegen. Gespeicherte OPM-Dämpfungswerte eines Kabels in Hin- und/oder Rückrichtung, können zur Beurteilung und Vergleichen in einer Tabelle angezeigt werden.


Messtechnik – Optisch Merkmale NOY-M700 Hohe Dynamik und kurze Totzonen Messung von LAN-, Metro-, FTTx- und Service-ProviderNetzwerken Integriertes Powermeter (OPM) u. Rotlichtquelle (VFL, 650 nm) Automatischer 2-Wellenlängentest PASS/FAIL-Bewertung von einzelnen Ereignissen und gesamter Strecke OTDR- Datenspeicher intern (> 1000 Kurven) oder optional auf USB-Stick OPM – gleichzeitiges anzeigen und speichern von bis zu drei Wellenlängen USB-Datentransfer (2 USB-Host Ports) Standard-Bellcore/Telcordia-Format Integriertes Wechseladaptersystem Äußerst robustes Gehäuse mit Gummiprotektor

Gerätespezifikationen NOY-M700 Größe Gewicht Arbeitstemperatur Lagertemperatur Stromversorgung Akkustandzeit Ladezeit Display

190,5 x 269,2 x 69,8 mm 2,3 kg -10 bis +50 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) -20 bis +60 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) Li-Ion Akku oder AC-Adapter bis zu 8h bei laufendem Betrieb 4h 16,51 cm Touch-Screen

OTDR Spezifikationen NOY-M700 Emitter Wellenlängen Dynamikbereich Ereignistotzone Dämpfungstotzone Pulsbreiten Entfernungsbereich Datenpunkte Datenpunkt Abstand Brechungsindex Datenspeicherung

Singlemode OTDR Long Range Quad OTDR Quad OTDR Dual-Wave Triple-Wave Laser Laser Laser Laser 1310/1550 nm 1310/1550/1625 nm 850/1300/1310/1550 nm 850/1300/1310/1550 nm 40/38 dB 40/38/38 dB 24/24/39/37 dB 22/22/26/26 dB 0,8 m 0,8 m 0,9 m 1,5 m 4,5 m 4,5 m 4,5 m 9m 5, 10, 30, 100, 300 ns,1, 3, 10, 20 µs 5, 10, 30, 100, 300 ns,1, 3, 10, 20 µs 5, 10, 30, 100, 300 ns,1, 3, 10, 20 µs 10, 30, 100, 300 ns,1, 3, 10 µs 250 m - 64 km (MM) 250 m - 64 km (MM) 250 m bis 256 km 250 m bis 256 km 250 m - 256 km (SM) 250 m - 208 km (SM) max. 64.000 max. 64.000 max. 64.000 max. 16.000 0,125 m 0,125 m 0,125 m 0,25 m 1.4000 bis 1.6000 1.4000 bis 1.6000 1.4000 bis 1.6000 1.4000 bis 1.6000 Interner Speicher (bis zu 1000 Interner Speicher (bis zu 1000 Interner Speicher (bis zu 1000 Kurven), USB-Stick, Kurven), USB-Stick, Download Kurven), USB-Stick, Download Download vom OTDR zum PC vom OTDR zum PC vom OTDR zum PC

Powermeter Spezifikationen (OPM) NOY-M700 Singlemode OTDR 850, 980, 1310, 1490, 1550,1625 nm bis zu drei Wellenlängen werden angezeigt InGaAs gefiltert Detektor +26 bis -50 dBm Messbereich ± 0,25 Genauigkeit dB, dBm, mW Einheiten Wellenlängenerkennung Ja Ja Referenzwert Ja Datenspeicher 270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 kHz Toner

Kalibrierte Wellenlängen

Long Range Quad OTDR 850, 980, 1310, 1490, 1550,1625 nm bis zu drei Wellenlängen werden angezeigt InGaAs 2 mm +6 bis -70 dBm ± 0,25 dB, dBm, mW Ja Ja Ja 270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 kHz

Quad OTDR 850, 980, 1310, 1490, 1550,1625 nm bis zu drei Wellenlängen werden angezeigt InGaAs 2 mm +6 bis -70 dBm ± 0,25 dB, dBm, mW Ja Ja Ja 270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 kHz

NOY-C850 Quad-OTDR mit Quad OLS und OPM Das neue, kompakte QUAD OTDR C850 von Noyes/AFL Telecommunications ist ein voll ausgestattetes Multi- und Singlemode OTDR, mit integrierter Rotlichtquelle (VFL) zur Fehlersuche, LED und Laser-Sendequelle (OLS) für MM und SM, einem optischen Powermeter (OPM), welches bis zu drei Wellenlängen gleichzeitig anzeigen kann und einem großen, entspiegelten Touchscreen. Es ist sowohl für Indoor-, als auch für Outdoor-Anwendungen geeignet. Serienmäßig enthalten ist außerdem eine Autotest-Funktion, welche in Verbindung mit einem zweiten C850 oder einem C840 Quad Certification Tester, zur Zertifizierung von LWLStrecken verwendet werden kann. Dieser ermöglicht eine automatische, bidirektionale Messung von zwei Wellenlängen gleichzeitig und die Kurven werden ebenfalls automatisch im Hauptgerät gespeichert. Das C850 unterstützt Messungen im Live-, Auto- und Experten (Manuellen)-Modus und bietet

C850 Compact Quad OTDR mit Quad OLS und OPM – NOY-C850-xx

eine präzise Analyse der gemessenen Ereignisse, gleichzeitige Messung von zwei Wellenlängen und eine durchdachte Dateistruktur zur einfachen Dokumentation. Zusätzlich zur normalen OTDR-Ergebnisanalyse können verschieden Schwellwerte gesetzt werden, um eine einfache PASS/FAIL-

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 53


Messtechnik – Optisch Bewertung vorzunehmen und/oder Alarmmeldungen zu generieren, falls sich die Messwerte im Grenzbereich bewegen. Gespeicherte OPM-Dämpfungswerte eines Kabels in Hinund/oder Rückrichtung, können zur Beurteilung und Vergleichen in einer Tabelle angezeigt werden. Merkmale NOY-C850 Dynamikbereich 22 dB (MM) und 26 dB (SM) Kurze Totzonen (1,5 m Ereignis- und 9 m Dämpfungstotzone) Optische Sendequellen (OLS), LED 850/1300 nm und Laser 1310/1550 nm Powermeter (OPM) und Rotlichtquelle (VFL, 650 nm) Automatischer 2-Wellenlängentest Tier 1 und 2 Messungen Bidirektionale Messung von ein oder zwei Fasern PASS/FAIL-Bewertung von einzelnen Ereignissen und gesamter Strecke OTDR- Datenspeicher intern (> 1000 Kurven) oder optional auf USB-Stick USB-Datentransfer (2 USB-Host Ports) Standard-Bellcore/Telcordia-Format Integriertes Wechseladaptersystem Äußerst robustes Gehäuse mit Gummiprotektor Sendequellen Spezifikation (OLS) NOY-C850 Wellenlängen Emitter Output Power Stabilität Wellenlängenerkennung Toner 70 Hz, 330 Hz, 1 und  kHz

Multimode 850/1300 nm LED -17 dBm @ 50/125µ ±0,1 dB/1h Ja

Singlemode 1310/1550 nm Laser 0 dBm @ 9/125µ ±0,07/1h und ±0,15/8h Ja

Ja

Ja

OTDR Spezifikationen NOY-C850 Emitter Wellenlängen Dynamikbereich Ereignistotzone Dämpfungstotzone Pulsbreiten Entfernungsbereich Datenpunkte Datenpunkt Abstand Brechungsindex Datenspeicherung

Laser 850/1300/1310/1550 nm 22 dB (MM) und 26 dB (SM) 1,5 m 9m 10, 30, 100, 300 ns,1, 3, 10 µs 250 m bis 64 km (MM) oder 208 km (SM) max. 16.000 0,25 m 1.4000 bis 1.6000 Interner Speicher (bis zu 1000 Kurven), USB-Stick, Download vom OTDR zum PC

Powermeter Spezifikationen (OPM) NOY-C850 Kalibrierte Wellenlängen Detektor Messbereich Genauigkeit Einheiten Wellenlängenerkennung Referenzwert Datenspeicher Toner

850, 980, 1310, 1490, 1550,1625 nm InGaAs 2 mm +6 bis -60 dBm ± 0,25 dB, dBm, mW Ja (bis -47 dBm) Ja Ja Ja (bis -47 dBm)

Gerätespezifikationen NOY-C850 Größe Gewicht Arbeitstemperatur Lagertemperatur Stromversorgung Akkustandzeit Ladezeit Display

27,4 x 19,3 x 7,1 cm 2,3 kg -10 bis +50 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) -20 bis +60 °C (bei bis zu 90% Luftfeuchte) Li-Ion Akku oder AC-Adapter bis zu 8h bei laufendem Betrieb 4h 16,51 cm

C-Serie von NOYES

Zertifizieren – Testen – Entstören - Dokumentieren Robuste und handliche OTDRs und Dämpfungsmess-Sets für Indoor- und Outdoor-Anwendungen! Schnelleres Testen und Dokumentieren von Glasfaser-Netzwerken. Erfassen von Dämpfung, Faserlänge und Vertauschung mit einer Messung. Immer höhere Übertragungsraten in DatenkommunikationsNetzwerken setzen voraus, dass die Glasfasern vom Anwender zertifiziert werden, um sicher zustellen, dass diese den Anforderungen an Einfügedämpfung und Länge eines kompletten Links und der jeweiligen Anwendung entsprechen. Bei Anwendungen mit Übertragungsraten von 10 Gb/s und höher, sind Dispersion und Länge ebenso wichtige Kenngrößen wie die Einfügedämpfung. Nach ISO & TIA Tier 1 sol-

54 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

len alle LWL-Verbindungen mit Standard-Messungen auf Dämpfung, Vertauschung und Faserlänge überprüft und dokumentiert werden. Mit den Messgerätesets C880 und C860 kann der Anwender zwei Fasern, mit zwei Wellenlängen in beide Richtungen testen und danach entweder sofort einen Bericht erstellen oder auch genauso schnell eine PASS/FAILBewertung hinsichtlich Normen und Anwendungen ausführen. Das Messgeräteset C860 kann zudem auch Tier 2 OTDR Messungen an Multi- und Singlemodefasern ausführen, inklusive einer Analyse des kompletten Links und der einzelnen reflektiven und nicht-reflektiven Ereignisse. Ereignistabellen mit oder ohne PASS/FAIL-Bewertung der Dämpfungs- und Reflexions-Werte von Ereignissen, sowie die Gesamtdämpfung und ORL werden automatisch generiert.


Messtechnik – Optisch C880 – Quad Certification Test Kit

C860 – Quad OTDR Certification Test Kit

Für die Zertifikation und für Tier 1 Messungen

Für Tier 1 und Tier 2 Messungen

Set mit zwei C840 Handheldgeräten

Eigenschaften C880 Bi-Direktionale Messung von Faser-Dämpfung und -Länge Zeiteinsparung durch gleichzeitiges Testen von zwei Fasern mit zwei Wellenlängen: MMF 850/1300 nm SMF 1310/1550 nm Vertauschungsprüfung Zertifizierung von SM und MM Netzwerken nach Industrienormen (ISO/TIA/EN) und Anwendungen Einfache Fehlerlokalisierung durch integrierte Rotlichtquelle Erstellen von und Testen nach anwenderspezif. Messregeln Überprüfung durch PASS/FAIL-Bewertung nach jedem Test Erstellen von professionellen Abnahmeberichten

Messgeräteset C880

Set mit einem C840 Handheldgerät & C850 OTDR/OLTS Zusätzliche Eigenschaften C860 OTDR-Funktionalität zur: Fehlerortung Netzwerkdokumentation inkl. PASS/FAIL Ereignisanalyse Einfaches Einrichten und Ausführen von bidirektionalen LWL-Messungen mit OTDR oder OPM Ergebnisberichte werden pro Kabel erstellt, um die OTDR Kurven einfach mit den Dämpfungsmessungen kombinieren zu können und die Dokumentation damit zu vereinfachen Die Gerätesets sind erhältlich mit Reinigungs- und Messzubehör. (Vor-/Nachlauffasern und Jumperkabel)

Messgeräteset C860

Vor- und Nachlauffasern Für OTDR-Messungen wird generell eine Vorlauffaser empfohlen, um den ersten Stecker messen zu können und definierte Messbedingungen am Eintritt in die Strecke zu gewährleisten. Eine Nachlauffaser ist nicht unbedingt erforderlich. Sie ermöglicht allerdings, auch den letzten Stecker der Strecke zu qualifizieren und etwaige Vertauschungen aufzuspüren. Empfohlene Längen Multimode: ca. 100-150 m Singlemode: ca. 500-1000 m Die Vorlauf- bzw. Nachlauffasern befinden sich in sehr stabilen Behältnissen, in denen sie sicher transportiert und verwendet werden können. In Koffern können bis zu 3 verschiedene Fasern unterschiedlicher Art und Länge in untergebracht werden. Die Besteckerung kann individuell bestellt werden.

Vor-/Nachlauffaser Typ LWL

Vor-/Nachlauffaser Typ NOY

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 55


Messtechnik – Optisch Dispersionsmessung Dispersionsmessung PMD und CD

Polarisationsmodendispersion (PMD)

Sowohl die Polarisationsmodendispersion (PMD) als auch die chromatische Dispersion (CD) treten bei optischen Übertragungsstrecken im Weitverkehrsbereich mit hohen Übertragungsraten oder DWDM als begrenzende Faktoren auf. Nicht die Streckendämpfung beschränkt hier die maximale Länge einer Übertragungsstrecke, sondern die Dispersion: Unter Dispersion versteht man ganz allgemein eine Verbreiterung des am Empfänger ankommenden Impulses gegenüber dem Sendeimpuls. Sind die Pulse so breitgelaufen, dass sich nebeneinander liegende digitale „Einsen“ nicht mehr als zwei getrennte Pulse trennen lassen, ist ein störungsfreier Empfang nicht mehr gegeben. Die Dispersion ist zu hoch! Sie muss gemessen und kompensiert werden. Zur Dispersionskompensation kommen sowohl dispersionskompensierende Fasern (Vorsicht: höhere Dämpfung als SMF) als auch diskrete dispersionskompensierende Module zum Einsatz.

Die PMD ist im Vergleich zur chromatischen Dispersion ein statistischer Wert und normalerweise sehr viel kleiner. Erst seitdem bei hochbitratigen oder DWDM-Systemen die chromatische Dispersion aufgrund des Auftretens von vermehrten nichtlinearen Effekten kompensiert wird, nimmt der Einfluss der PMD zu. In hochbitratigen Übertragungssystemen mit DWDM und/oder Übertragungsgeschwindigkeiten von 10 Gbit/s und höher wird die Polarisationsmodendispersion (PMD) zu einem erheblichen Störfaktor. Das Lichtsignal besteht aus zwei orthogonal polarisierten Moden, die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit entlang der Faser ausbreiten. Die daraus resultierende Impulsverbreiterung nennt man PMD; sie führt am Empfänger zu Bitfehlern und die mögliche maximale Übertragungslänge wird zum Teil stark eingeschränkt. Daher dürfen bestimmte Grenzwerte in Abhängigkeit der Bitrate nicht überschritten werden.

Chromatische Dispersion (CD)

Maximal zulässiger PMD-Wert für eine 100 km Strecke

Die Brechzahl des Lichtwellenleiters ändert sich in Abhängigkeit der Wellenlänge, was unterschiedliche Laufzeiten der einzelnen spektralen Anteile zur Folge hat. Das nennt man chromatische Dispersion. Da jedes optische Signal eine bestimmte spektrale Bandbreite hat und z. B. beim Wellenlängenmultiplex (CWDM, DWDM) unterschiedliche Wellenlängen übertragen werden, führt dieser Effekt zu einer Impulsverbreiterung am Empfänger. Die Chromatische Dispersion setzt sich zusammen aus der Materialdispersion und der Wellenleiterdispersion. Da beide Werte unterschiedliche Vorzeichen haben können, kann die CD bei einer bestimmten Wellenlänge auch gleich Null sein (Null-Dispersion). Die chromatische Dispersion ist eine Materialkonstante und kann normalerweise dem Datenblatt der Glasfaser entnommen werden. Für die Qualifizierung einer Übertragungsstrecke für DWDM oder hohe Bitraten muss der Wert dennoch messtechnisch ermittelt werden, da er sich aus vielen einzelnen Teilstrecken und Komponenten zusammensetzt. Für eine erfolgreiche Dispersionskompensation ist daher eine Messung unumgänglich. Der gemessene CD-Wert ist im Gegensatz zum PMD-Wert zeitlich konstant und wird durch Umgebungsschwankungen nicht beeinflusst. Er muss daher auch nur einmalig bestimmt werden.

Bitrate ,5 Gbit/s 10 Gbit/s 40 Gbit/s

max. zulässige PMD-Verzögerung 40 ps 10 ps 2,5 ps

max. zulässiger PMD-Koeff. bei 100 km 4 ps/km -2 1 ps/km -2 0.25 ps/km -2

Die PMD wird in ps/√km angegeben, d. h. sie wächst nicht linear mit der Faserlänge sondern mit der Wurzel. Außerdem handelt es sich um einen statistischen Wert, der sowohl positive als auch negative Werte annehmen kann. Beeinflusst wird er neben der nicht perfekten Fasergeometrie vor allem durch die Verlegung: Zug, Druck, Spannung, Stress und Umgebungsbedingungen: Temperaturschwankungen, mechanische Bewegungen z. B. bei Luftkabeln. Da die PMD-Werte statistisch verteilt sind und von der Qualität der Verlegung der Kabel und anderen Umgebungseinflüssen abhängen, ist daher eine Messung des PMD-Wertes unbedingt erforderlich. Es wird empfohlen, den PMD-Wert mehrmals zu vermessen, um eventuelle Schwankungen tendenziell bestimmen zu können.

Maximal zulässige Impulsverbreiterung durch CD Bitrate 51 Mbit/s 155 Mbit/s 6 Mbit/s 1, Gbit/s ,5 Gbit/s 10 Gbit/s 40 Gbit/s

SDH STM-1 STM-4 STM-16 STM-64 STM-256

SONET OC-1 OC-3 OC-12 OC-24 OC-48 OC-192 OC-768

Pulsbreite 19,6 ns 6,45 ns 1,6 ns 833 ps 400 ps 100 ps 25 ps

max. Verbreiterung 5,9 ns 1,97 ns 492 ps 246 ps 123 ps 30 ps 7,8 ps

Die Dispersions-Module für das MTS6000/8000 entnehmen Sie bitte aus der Tabelle auf der folgenden Seite.

 Produktspezialist Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de 56 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Messtechnik – Optisch Übersicht über Dispersions-Module für Plattform MTS6000 und MTS8000 Produktbezeichnung CD/ PMD-Module 81DISPAP

Ne u!

81MR DISPAP

Ne u!

81CD 8183 81PMD 81WDMPMD Zubehör OBS-55 (BBS) OBS-500 (BBS)

Wellenlängen (nm) 1260-1640 1435-1640 1260-1640 1310/1480/1550/1625 1520-1620 1260-1640 1520-1620 1460-1625

OBS-550 (BBS)

1460-1625

BBS-1A (BBS-Modul) BBS-A (BBS-Modul)

1485-1640 1260-1640

Dynamik (dB)

Beschreibung

Messmethode

CD: 55 dB / PMD: 65 dB CD: 43 dB / PMD: 55 dB 40 dB 39/38/37/37 dB 58 dB 45 dB

CD+PMD+AP (Dämpfungsprofil), Langstrecke Dynamik abhängig von Breitbandquelle CD+PMD+AP (Dämpfungsprofil), mittlere Reichweite Dynamik abhängig von Breitbandquelle Breitbandquelle erforderlich einseitige CD-Messung, auch als OTDR-Modul einsetzbar PMD, Breitbandquelle erforderlich PMD und OSA, Breitbandquelle erforderlich

CD: Phaseshift PMD: Fixed Analyzer mit FFT CD: Phaseshift PMD: Fixed Analyzer mit FFT Phaseshift Methode Pulse Delay Methode Fixed Analyzer Fixed Analyzer

-42 dBm / 0,1 nm -46 dBm / 0,1 nm -46 dBm / 0,1 nm -30 dBm / 0,1 nm *1 -42 dBm / 0,1 nm -42 dBm / 0,1 nm

Handheld für WDM+PMD-Messung (polarisiert) Handheld für CD+PMD-Messung (pol. oder unpolarisiert) Handheld für CD+PMD-Messung, High Power Mode *1 1500-1580 nm, unpolarisiert, High Power BB-Quelle für CD+PMD-Messung, Einschub für MTS8000 BB-Quelle für CD+PMD-Messung, Einschub für MTS8000

Mit den neuen Dispersionsmodulen (81DISPAP + 81MRDISPAP) können nun ohne Umstecken sowohl die chromatische als auch die PMD gemessen werden. Darüberhinaus steht zur Qualifizierung der Strecke das Dämpfungsprofil zur Verfügung. Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Module finden Sie im Folgenden.

diese mit Isolatoren ausgestattet sind und das rückgestreute Signal nicht durchlassen. In diesem Fall muss man abschnittsweise messen. Die Softwarepakete fiberTrace OFS100 oder fiberCable OFS-200 gestatten auch für diese Messung eine umfangreiche Auswertung der Messergebnisse und die Generierung von Messprotokollen.

PMD-Messung

Kombinierte Messung von CD und PMD

Die PMD-Messmodule arbeiten alle mit der Fixed Analyzer Messmethode, die nach TIA/EIA FOTP-113 standardisiert ist. Zusätzlich zur Messung wird eine Breitbandquelle benötigt. Die Einschübe sind in der Lage, komplette Strecken inklusive EDFA (Faserverstärker) zu vermessen.

Mit den neuen Dispersionsmodulen (81DISPAP + 81MRDISPAP) können nun ohne Umstecken sowohl die chromatische Dispersion als auch die PMD einer Faser gemessen werden. Darüberhinaus wird zur Qualifizierung der Strecke das Dämpfungsprofil zur Verfügung gestellt. Da diese Module nur einen Steckplatz benötigen, können Sie im MTS8000 mit einem entsprechenden OTDR-Modul kombiniert werden, um auch die Streckenlänge zu ermitteln. Dieser Wert wird zur Berechnung von CD und PMD benötigt.

Durch die einfache Bedienerführung am MTS6000/8000 benötigt der Anwender keinerlei Spezialkenntnisse, um die Messung ausführen zu können. Der Messvorgang ist mit nur 6s außerordentlich schnell. Und die hohe Dynamik von bis zu 58dB ermöglicht sowohl die Messung von kurzen als auch von sehr langen Strecken. Automatisch ermittelt und angezeigt werden die PMD-Verzögerung, der PMD-Koeffizient erster und zweiter Ordnung. Durch den großen Messbereich der differentiellen Gruppenlaufzeit (DGD) von 0,03 ps bis 130 ps können sämtliche optische Netze vermessen werden. Auch für die PMD-Messung kann mit Hilfe der Software fiberTrace OFS100 oder fiberCable OFS-200 sehr schnell und komfortabel ein professionelles Messprotokoll erstellt werden.

CD-Messung Das CD-Modul 8183 arbeitet auf dem Prinzip der Zeitverzögerungsmethode. Dazu wird die Faser mit vier verschiedenen Wellenlängen (1310 nm, 1480 nm, 1550 nm, 1625 nm) vermessen und der dazwischen liegende Wellenlängebereich interpoliert. Im CW-Mode lässt sich das 8183 darüber hinaus zur Dämpfungsmessung einsetzen. Gleichzeitig können die vier Wellenlängen gepulst betrieben werden, wodurch es außerdem als hochwertiges OTDR-Modul eingesetzt werden kann. Damit steht dann auch der benötigte Wert für die Faserlänge zur Verfügung. Ein Vorteil dieser Messmethode besteht darin, dass man die Faser von einer Seite vermessen kann, ohne auf der anderen Seite ein weiteres Gerät anschließen zu müssen. Eine Messung durch EDFAs hindurch ist allerdings nicht möglich, da

DISPAP-Modul (CD+PMD+AP) für MTS

BB-Quelle BBS-xA (MTS-Einschub)

BB-Quelle OBS550

Die chromatische Dispersion wird mittels der standardkonformen Phaseshift-Methode ermittelt. Wiederholgenauigkeit und Präzision der gemessenen Dispersionswerte sind extrem gut. Da im Durchgang gemessen wird, stellen unidirektionale Komponenten auf der Strecke, wie EDFAs (optische Verstärker) kein Problem dar. Im Gegenteil: Das Messsignal wird dort ebenfalls verstärkt und kann so über Tausende von Kilometern (z. B. Unterseekabel) laufen. Als Breitbandquelle für die andere Seite der zu messenden Strecke stehen verschiedene Modelle zur Auswahl- 3 Handheld-Geräte und 2 Einschübe für das MTS6000/8000. Die Spezifikationen finden Sie oben in der Tabelle über die Dispersionsmodule.

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 57


Messtechnik – Optisch Automatisierung von OTDR, Dämpfungs-, CD- und PMD-Messung Mit Hilfe des neuentwickelten MTAU-Moduls kann ein umfassender Test der passiven Übertragungsstrecke vereinfacht und erheblich verkürzt werden. Es wird zusammen mit den entsprechenden Messmodulen in die MTS8000-Plattform integriert. Über ein übersichtliches grafisches Interface auf dem MTS kann der Anwender alle gewünschten Messparameter auswählen, das MTAU steuert dann den Messvorgang der verschiedenen Parameter vollautomatisch. Messbar sind OTDR Messung inkl. Längenmessung (auch bidirektional) Chromatische Dispersion + PMD Dämpfungsprofil über der Wellenlänge Dämpfungsmessung (auch bidirektional) Begutachtung der Stecker mittels Mikroskop (FBP-Serie)

Automatisierte Dispersions- und OTDR-Messung mit MTS8000

Das MTAU-Modul besitzt Eingänge für folgende Module: OTDR, DISPAP, BB-Quelle, OFI und einen Ausgang für die zu messenden Fasern. Die oben dargestellte Konfiguration nutzt das OTDRund das DISPAP-Modul in Kombination mit einer HandheldBreitbandquelle OBS500. Stehen zwei MTS8000 zur Verfügung, kann auch eine BBS-xA-Quelle zum Einsatz kommen. Außerdem können die Stirnflächen der Stecker überwacht und begutachtet werden. Das angeschlossene Mikroskop lässt sich über die grafische Benutzeroberfläche anschauen und einbinden.

Zusatzgeräte

MTS8000 mit MTAU-, Dispersionsund OTDR-Modul, sowie BB-Quelle

Backpanelmikroskop am MTS6000/8000

LWL-Sprechgarnituren Serie NOY-FTS Anwendung

Bei der Installation von LWL-Netzwerken ist eine störungsfreie Kommunikation zwischen Anfang- und Endpunkt der Messstrecke während der Messung essentiell. Häufig sind marktübliche mobile Telefone oder auch Walkie-Talkies sowohl unhandlich als auch extrem störanfällig je nach Standort bedingt sogar verboten. Mit den Talk-Sets der FTS-Serie kann über freie Multimode- und Singlemode-Faser sprachlich miteinander kommuniziert werden. Die FTS-Serie erlaubt vollen Duplex-Betrieb auf einer einzelnen Faser für Sprachkommunikation über unterschiedliche Distanzen. Die optionalen Biege-Koppler der FTS-20C-Serie können an eine blanke Faser (bare fiber) in der Mitte angeschlossen werden. Sie können nur mit der Serie FTS2 betrieben werden. Die FTS-Modelle werden paarweise verkauft und in einer Schutztasche mit Kopfhörern, Schlagschutz aus Gummi und Bedienungsanleitung geliefert. Eigenschaften Voller Duplex-Betrieb auf einzelner Faser; keine Aktivierung durch Einschalten oder Sprache notwendig Zur Fasererkennung Senden und Empfangen eines 2 kHz-Signals über die Faser Stabilisierter Laserausgang zur Verlustmessung Optional: Biegekoppler Auf Anfrage auch einfache Sets in Halbduplex erhältlich!

58 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Optional: Biegekoppler für Einschalten in der Strecke

Talk-Set NOY-FTS 1-2 Talk-Set NOY-FTS 2-xxxx

Spezifikationen faseroptische Sprechverbindungen Serie FTS Faser- WellenTonge- MultiDynamik Stecker Power typ länge nerator party SM/MM 1300 nm 20 dB (SM) FC, SC, ST 9 V or AC Nein Nein NOY-FTS 1- (4) AA SM 1310 nm 45 dB FC, SC, ST Alkaline Nein Ja NOY-FTS -1310 Art.-Nr.

NOY-FTS -1550

SM

1550 nm

45 dB

(4) AA FC, SC, ST Alkaline

Nein

Ja

Spezifikationen faseroptische Sprechverbindungen Serie FTS Art.-Nr. FTS-0C Biege-Koppler

Kopplungseffizienz

Rückreflexion

Einfügeverlust

18 dB

> 60 dB

< 3 dB

Ansprechpartner Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de


Messtechnik – Kupfer LAN-Test Moderne LAN-Netze unterliegen hohen Anforderungen an Stabilität, Verfügbarkeit und Durchsatz. Durch die im LAN meistens eingesetzten Kupferverkabelungen, entstehen hohe Anforderungen an die Messgeräte. Die vielen elektronischen Geräte in den Büros verursachen elektrische Störfelder in fast allen Frequenzbereichen. Daher ist es wichtig, eine gut abgeschirmte Datenverkabelung zu errichten, um eine stabile Netzwerkverkabelung zu garantieren. Auch die schon weit verbreiteten Fiber To The Desk Verkabelungen benötigen eigene Messadapter, um die physikalischen Eigenschaften der Glasfasern messen und dokumentieren zu können. Wegen der unterschiedlichen Anforderungen an die Datenraten und Medien in den Netzen, gibt es modulare Tester, die später auch noch für höhere Frequenzen aufgerüstet werden können.

IDE-LanTEK® II

LanTEK® II 350/500/1000 Herausragende Leistung, revolutionäre Glasfaser-Optionen und bestechende Merkmale machen die LanTEK® II Serie zur ultimativen Plattform für die Zertifizierung von Verkabelungen. Preiswerte Aufrüstmöglichkeiten bieten die erforderliche Flexibilität, sollten sich die Messanforderungen morgen ändern. Verschiedene Modelle für derzeit 350 MHz/ISO-Klasse E/Cat 6, 500 MHz/ISO-Klasse EA/Cat 6A und 1000 MHz/ ISO-Klasse FA/Cat 7A Messungen bieten viel Auswahl. Die Genauigkeit der LanTEK® II-Verkabelungstester wurde durch ETL verifiziert. Führen Sie innerhalb von Sekunden eine ISOKlasse F-Messung aus, speichern aller Leistungswerte und Grafiken inklusive! Mit dem patentierten, universellen Adaptersystem können die meisten Verkabelungen mit QualitätsPatchkabeln zertifiziert werden. Damit sparen Sie Zeit und Geld und proprietäre Permanent Link-Adapter sind überflüssig. Weiterhin zeichnet sich LanTEK® II durch außerordentliche Vielseitigkeit aus. So sind Zertifizierungen von TERA-, GG45- und EC7- ISO-Klasse FA-Systemen mit optionalen Adaptern möglich. Netzwerke können auf Alien Crosstalk-Störungen geprüft und Arbeiten an Industrial Ethernet-Leitungen mit M12-Anschlüssen oder Koaxstrecken ausgeführt werden. In extrem kurzer Zeit können Glasfasern mit den optionalen FiberTEK® FDX-Modulen auf zwei

IDE-LanTEK® II – Handliches Messen mit großem Display LanTEK® II Standardkoffer

Wellenlängen und in beide Richtungen zertifiziert werden. Die Glasfasermodule lassen sich für Multimode- und Singlemodestrecken einsetzen, wie auch an Lichtwellenleitern für Gigabit-Anwendungen. Nicht zu vergessen ist der schnelle und umfangreiche Service für diese Geräte in Deutschland. Optional Glasfaseraufsätze FiberTEK® FDX Weitere Kupfermessadapter

LanTEK® II Art.-Nr. Max. Messfrequenz Messnormen Optionale Adapter Installierte Sprachen Akkus Gewicht

IDE-LANTEK  350 (33-991) IDE-LANTEK  500 (33-99) IDE-LANTEK  1000 (33-993) 350 MHz 500 MHz 1000 MHz ISO-Klasse E/TIA/EIA Cat. 6 ISO-Klasse E/TIA/EIA Cat. 6A ISO-Klasse F/FA/TIA/EIA Cat. 7A GG45, RJ45, TERA, EC7 (MMCPRO3000), Koax 50-75Ω (BNC-Stecker), M12 Industrial, 110-Block, 66-Block u.a. Chinesisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Koreanisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch Lithiumionen, 7,4 V DC, 6,6 Ah, Eingangsspannung: 12 V/2 A DC; typische Betriebszeit: ca. 18 Stunden (neuer Akku, mit dem ein ISO-Klasse E-Test alle 2,5 Minuten durchgeführt wird, bei voll aktivierter Hintergrundbeleuchtung); Ladezeit: 4 Stunden, wenn Akku aus dem Gerät entnommen wird; 6 Stunden bei Ladung im Gerät Display-Gerät: 1,1 kg / Endgerät: 1,0 kg

Gerätedisplays vom LanTEK® II

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 59


Messtechnik – Kupfer FiberTEK® FDX

Zeitsparend Glasfaser zertifizieren Die FiberTEK® FDX-Option bietet dem Anwender die Möglichkeit, Glasfaserzertifizierungen gemäß Tier 1-Standard mit den LanTEK® II Verkabelungstestern durchzuführen. Für eine Tier 1-Zertifizierung wird mittels einer Lichtquelle und einem Leistungsmesser die Dämpfung an Lichtwellenleitern ermittelt. Die FiberTEK® FDX-Module beinhalten duale Lichtquellen und einen Leistungsmesser mit großer Dynamik, die die Messung von Dämpfungsverlusten an Glasfaserstrecken ebenso wie die Messung von Lichtleistung an aktivem Netzwerk-Equipment unterstützen. Das voll-duplex FiberTEK® FDX stellt die Spitze der Glasfaser-Zertifizierung dar. Launchkabel und Module müssen während der Messung nicht getauscht werden, dadurch wird Zeit gespart und die Dokumentation der Ergebnisse wesentlich vereinfacht. Der einzigartige Voll-DuplexBetrieb misst eine einzelne Glasfaser mit zwei Wellenlängen und in beide Richtungen sowie die Länge im Rahmen eines einzigen Autotests. Das bedeutet für jede Faser, dass fünf Messparameter für eine Kabel-ID abgespeichert werden.

Eine einfache Anzeige mit Grün/ Gelb/Rot signalisiert die Einhaltung der notwendigen Messreserven bei der Referenzmessung

LanTEK® II mit FiberTEK® FDX Adaptern

FiberTEK FDX ®

FiberTEK® FDX Multimode (850/1300 nm) Kit mit LEDIDE-FiberTEK FDX-33-990-FA01 Lichtquellen für Standard-Multimode-Glasfaser, 850 nm LED, 1300 nm LED FiberTEK® FDX Multimode (850/1300 nm) Kit mit IDE-FiberTEK FDX-33-990-FA0 VCSEL/Laserlichtquellen für laseroptimierte Glasfaser, 850 nm VCSEL, 1300 nm Fabry-Perot-Laser FiberTEK® FDX Singlemode (1310/1550 nm) Kit mit IDE-FiberTEK FDX-33-990-FA03 Laserlichtquellen für Singlemode-Glasfaser, 1310 nm Fabry-Perot-Laser, 1550 nm Fabry-Perot-Laser FiberTEK® FDX Kombiniertes Multimode-/SinglemodeIDE-FiberTEK FDX-33-990-FA04 Kit mit LED-Multimode-Lichtquellen und Laser-Singlemode-Lichtquellen (33-990-FA01 & 33-990-FA03) FiberTEK® FDX Kombiniertes Multimode-/SinglemodeIDE-FiberTEK FDX-33-990-FA05 Kit mit VCSEL/Laser-Multimode-Lichtquellen und LaserSinglemode-Lichtquellen (33-990-FA02 & 33-990-FA03) Zwei FiberTEK® FDX-Module, Transportkoffer, SC-/FC/ST-Adapter für Module (jeweils 2 St.), SC-SC LaunchLieferumfang (Stand Q1/010) Kabel (MM-Kits: 3x62,5 µm, 3x50 µm; SM-Kits: 3x9 µm) konform zu ISO/IEC 14763-3 Standard,Kurzbedienungs anleitung und Handbuch auf CD

Optional Rotlichtquelle für die schnelle Faserzuordnung Reinigungsmaterial Fasermikroskop

Ethernet-Test Moderne Datennetze unterliegen hohen Anforderungen an Stabilität, Verfügbarkeit und Durchsatz. Folglich muss die Messtechnik in der Lage sein, all diese Aspekte messtechnisch darzustellen und übersichtlich zu dokumentieren. Die Vielzahl der möglichen Messanwendungen, Analyseverfahren und Testmethoden erfordert modulare Geräte. Diese Geräte „wachsen“ mit den Anforderungen der Netze. So sind Benut-

zer älterer Geräte oftmals in der Lage kostengünstige Erweiterungen ihrer Messtechnik nachzurüsten, wenn die Datenraten in ihren Netzen steigen. Die folgenden Seiten sollen Ihnen einen kleinen Ausblick auf die verschiedenen Messplattformen geben. Die Vielzahl der Optionen ist hier nicht darstellbar, weswegen nur die derzeit Wichtigsten genannt werden. Sprechen Sie uns bei der Suche nach einer optimalen Lösung an.

Übersicht WAV-MTS8000

WAV-MTS6000

JDT-HST-3000

JDT-SmartClass

High-End modulare Plattform

ein- oder dual-Port (10/100/1000 + Optical GigE)

modulare Plattform

Point solution

ein- oder dual-Port (10/100/1000 + Optical GigE) L Durchgangstest L1/L2/L3/L4 Tests OAM (Link + Service) RFC2544 Fernsteuerung Multiple Streams Ereignisaufzeichnung, Histogramm IPv6, MPLS Weitere Übertragungsraten und Testmöglichkeiten (E1/T1, DSL Copper, PON,) VOIP/Video Testapplikationen

1-Port (Monitor) (10/100/1000 + Opt. GigE) L2/L3 Tests RFC2544 Loopback Gerät Geringe Kosten

ein- oder dual-Port (10/100/1000 + Optical GigE) 1-Port 10GigE L Durchgangstest L1/L/L3/L4 und weitere Tests OAM (Link + Service) MiM, IPv6, MPLS RFC2544 Fernsteuerung Multiple Streams incl. Triple Play Script

1-Port 10GigE L Durchgangstest L1/L2/L3/L4 (incl. full state) OAM (Link + Service) MiM, IPv6, MPLS RFC2544 Fernsteuerung Multiple Streams incl. Triple Play Script Grafische Auswertung

Grafische Auswertung

Ereignisaufzeichnung, Histogramm

Ereignisaufzeichnung, Histogramm IPVideo Option Andere Übertragungsraten (PDH, SONET/SDH, OTN, FC) 40/43G Module

IPVideo Option Aufzeichnen & Dekodieren Andere Übertragungsraten (PDH, SONET/SDH, OTN, FC)

60 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Ansprechpartner Heiko Pierchalla +49 30 962778-13 h.pierchalla@laser2000.de


Messtechnik – Kupfer Next-Gen Carrier Ethernet-Testlösung Das MTS6000 ist eine kompakte und handliche Testplattform für alle Phasen im Lebenszyklus optischer Netzwerke - von der Installation bis zur Wartung. Mit seiner modularen Architektur bietet das MTS6000 ein umfangreiches Portfolio an Testfunktionen für Multiple Network Layer. Ein einziges Multi-Servie Application Module (MSAM) stellt eine integrierte Lösung für das Testen von Ethernet, SONET/SDH und höherer Schichten bereit. Optische Module erlauben das Testen von kurzen und langen Strecken, von FTTx, CWDM und von hochbitratigen 40-Gbit/s-Netzen. Tests können von 10 Mb/s bis 10 Gb/s (LAN-PHY und WAN-PHY) auf den Layern 2-4 und optional auch darüber hinaus durchgeführt und analysiert werden. Ebenso sind automatisierte RFC-2544 Tests vorhanden. Testübersicht Single oder Dual Port (10/100/1000 + Optical GigE) Single port 10GigE L2 Durchgangstest L1/L2/L3/L4+ Testing OAM (Link und Service) MiM, IPv6, MPLS RFC2544 Fernsteuerung Multiple Streams inkl. Triple Play Script Grafische Auswertung Eventlog, Histogram IPVideo Option Andere Transport Technologies (PDH, SONET/SDH, OTN, FC) 40/43G Module

WAV-MTS6000 mit Transportmodulen XFP und SFP Anwendungsbeispiel

Highlights Kompakte, robuste und hoch integrierte Plattform mit geringem Gewicht Lösung für das Testen mehrerer Netzwerkschichten – von der physikalischen - bis zur Dienste-Schicht Visual Fault Locator (VFL) und Dämpfungsmessung im Grundgerät zur Optimierung der Konfigurierbarkeit der Module Next-Gen Carrier-Ethernet-Testlösung Abwärts kompatibel zu den opt. Einschüben des MTS-5000 Optionale Messapplikationen OTDR Messungen und Pegelmesser. PMD und spektrales Dämpfungsprofil Messung der chromatischen Dispersion (CD) Messung von Insertion Loss (IL) und Optical Return Loss (ORL) Optische Spektrumanalysatoren für WDM- und ROADM -Tests

HST3000 Ethernet SIM (Service Interface Modul) Modular und robust aufgebaute Feld-, Test- & Messlösung mit vielfältigsten Erweiterungsmöglichkeiten. Die Grundgeräte sind optional mit Kupfertestports ausgestattet. Flexible vor Ort aufzurüstende Hard- und Softwaremodule ermöglichen jederzeit eine Erweiterung der Mess- und Analysemöglichkeiten. Der HST3000 wächst mit seinen Aufgaben.

Ethernet Version Elektrische (10/100/1000 dual RJ45) und optische (100/1000 dual SFP) Tests mit nur einem Modul. Messungen als Terminierung oder im Monitor/Thru Modus. Verkehrslastgenerator bis zur vollen Auslastung der verwendeten Interfaces. Automatische RFC2544 Tests auf den Layern 2 bis 4 (Eth/IP/TCP/ UDP). IPv6 Option für die Installation und Wartung von IPv6 Netzwerken. Die Verkehrslast kann Protokollschichten wie VLAN erzeugen und analysieren. (Q-in-Q), und MPLS Dualport ‘Thru Mode’ Konfiguration für eine Live Analyse. PPPoE Protokoll Unterstützung für die Emulation der Verkehrslasten und einer einheitlichen Messgrundlage für die Techniker.

JDT-HST3000-NG-BW mit JDT-HST3000-ETH (10/100/1000 Ethernet SIM)

HST3000 Geräteanzeigen

Kupfer Option des Hauptgerätes Kupfer-Kompletttests einschließlich DVOM, TDR, BB-Übertragungsstörungen (TIMS), Geräusche und Widerstandsmessbrücke (RFL).

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 61


Messtechnik – Kupfer VDSL WAV-MTS4000-VDSL Das MTS4000 ist eine Mehrtest-Plattform, die alle Anforderungen der Servicetechniker erfüllt. Mit den umfangreichen optischen Modulen (s. Kapitel „Messtechnik – Optisch“) und den Kupfermodulen lassen sich alle bisher bekannten FTTH Technologien messen und prüfen. Durch die hohen Anforderungen an diese Netze sind auch einige doch sehr unterschiedliche Tests vom physikalischen Medium bis zur genutzten Anwendung auf IP Ebene notwendig. Das VDSL Modul nutzt den Infineon Chipsatz sowie die leistungsfähige Diagnosesoftware Dr. DSL von Aware. Über Zusätzliche Softwareoptionen können auch die verschiedenen Layer der Protokolle analysiert werden. Dazu gehören IP, MAC, VLAN relevante Daten inkl. Statistiken sowie auch Konfigurationsmöglichkeiten für ITU G.711/722/723.1/726/729 und ITU H.261/263 Codecs. Wichtig für eine allgemeine Aussage sind auch die verschiedenen Qualtitätskennzahlen für CQ/ LQ/PQ MOS, R-Faktor, Leitungs- und Rufqualität. Eigenschaften VDSL Modul Kompatibel mit Ikanos, Accelity und Broadcom VDSL2 chipsets Rückwärtskompatibel zu ADSL2+ Uneingeschränkte Qualifizierung von VDSL2 Zugangsnetzen: Dämpfung, Rauschabstand, bits per tone, aktuelle Bitrate, max. Bitrate, Prozentuale Kapazität und geschätzte Leitungslänge Layer Testoptionen: PPPoE, PPPoA, IPoA, FTP Durchsatz und WEB Browser Testmodi: Terminate, Durchgang und Terminal Equipment (TE) Kupfer Modul für Tests und Spektrale Analyse bis zu 30 MHz TDR Kupfer basierend mit spezieller TVG Funktion (Laufzeitabhängige Verstärkung) JDSU Script und Automatikfunktionen f. einfache Handhabung

WAV-MTS4000 mit VDSL MODUL

Applikationsbeispiele VDSL und TDR Screen

Eigenschaften Dr. DSL Ergänzt die optischen T-BERD/MTS4000 Module mit Kupfer Diagnosemöglichkeiten. Triple-Play Softwareoptionen WAV-C4000-VOIP WAV-C4000-VOIP-CISCO WAV-C4000-VOIP-UNISTIM WAV-C4000-IPTV WAV-C4000-CABLDIAG

Standard VoIP CISCO Call Manager Nortel Unistim Call Manager Standard IPTV Kabeldiagnosen

JDT-HST-3000-VDSL Der HST-3000 ist eine modular und robust aufgebaute FeldTest/Messlösung mit vielfältigsten Erweiterungsmöglichkeiten. Die Grundgeräte sind optional mit Kupfertestports ausgestattet. Flexible vor Ort aufzurüstende Hard- und Softwaremodule ermöglichen jederzeit eine Erweiterung der Mess- und Analysemöglichkeiten.

VDSL Version Grundlegende Tests Max. Bitrate Aktuelle Bitrate Rauschpegel Prozentuale Kapazität Bits per tone Geschätzte Leitungslänge (entsprechend des gewählten Moduls – Infineon, Connexant, Ikanos)

JDT-HST-3000C–NG mit JDT-HST3000-xDSL SIM

Service Tests Data PPPoE, PPPoA, IPoA, Bridged Ethernet PING, IP Trace Route DNS, DHCP Client/Server, IP FTP Durchsatz WEB Browser Anschlüsse Ethernet 10/100 VDSL2-Adern

6 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

JDT-HST-3000 optionale Module

HST-3000-VDSL Geräteanzeigen IPTV / ADSL-Spektrum / Aktuelle Datenraten


Messtechnik – Kupfer RIF-Sidekick®-Plus Das Sidekick® Plus Prüfgerät für erweiterte Kabelwartung ist ein multifunktionales Prüfwerkzeug, das die Prüf- und Fehlersuchfähigkeiten eines jeden Technikers bei Arbeiten an verdrillten Doppelleitungen verbessern wird. Dieses leichte tragbare Messgerät baut auf bewährter Konstruktion und patentierter Technologie auf und kann zeitweilig auftretende Störungen, die sich mit anderen Prüfgeräten nicht feststellen lassen, schnell und genau lokalisieren. Unter Verwendung von digitaler Technologie verbindet es VOM (Volt-Ohm-Messung) und Schleifenstromprüfungen, Längssymmetrie-Test (Stresstest), Übertragungs- und Rauschtest, Suchfunktion für offenen Schaltkreis, Induktionsspulenerkennung, RFL (Resistance Fault Locator, Suchfunktion für Widerstandsfehlerstelle) und ein leistungsstarkes TDR (Time Domain Reflectometer) in einem einfach zu verwendenden Prüfgerät. Die Testfunktionen können individuell ausgewählt und verwendet werden oder unter Verwendung der innovativen Auto-Test-Funktion auch automatisch ablaufen. Beschreibung Komplette Erfassung von Spannung, Strom und Widerstand an Kupferkabeln, einfach zu erlernen Patentierter Balance Test Entfernungsmessung bis zur Kabelunterbrechung Leitungsqualitätstest für Rauschen, Dämpfung und Leistungseinflüsse Mehrere Töne für die Kabelverfolgung Widerstandsfehlerortung (RFL) Ortsaufgelöster Streckenverlauf (TDR) Anrufer ID Anzeige inkl. Anruferanzeige für Warteposition Eingebauter Lautsprecher u. Anwahl über Telefonbuchspeicher Auto-Test Modus mit Gut/Schlecht Signalisierung USB Download der Testergebnisse und Softwareupload Große beleuchtete Anzeige analog oder digital umschaltbar Erweiterte Kabeldiagnose und Fehleranalyse in einem Test-Set Messdatenerfassung für Dokumentation oder Vergleich

RIF-DIGALERT-35x/36x

RIF-Sidekick ® -Plus ohne Tragetasche

Messen am Mast

Anzeige

Copper & Fiber Optic Test Instruments Copper Test

Fiber Test

• • • • • • •

• • • •

Telephone Test Sets Tone and Probe Kits Cable Testers and Fault Finders Structured Cabling Testers Markers and Marker Locators CATV Testers TDRs

Handheld OTDRs High Res OTDRs Smart Optical Loss Test Sets FiberTOOLS and Light Sources • Optical Power Meters • POF Test Sets

 Produktspezialist Heiko Pierchalla +49 30 962778-13 h.pierchalla@laser2000.de

www.greenlee.com

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 63


Steckerkonfektion Einleitung LWL-Steckverbinder, Inspektionsmikroskope, Poliermaschinen und Zubehör Zunächst werden ausführlich die für die Konfektion der Stecker benötigten Poliermaschinen, bzw. die einfachen Handpolierkoffer und Schnellkonfektionsverfahren vorgestellt. Im Folgenden werden dann die für die Fertigung, Überprüfung und Reinigung notwendigen Geräte und Hilfsmittel vorgestellt. LWL-Inspektionsmikroskope sind mittlerweile in den verschiedensten Variationen verfügbar, sei es für den Einsatz im Feld oder die Fertigung und Entwicklung. Insbesondere die sogenannten Back-Panel-Mikroskope, die die Qualifizierung der rückwärtigen Stecker durch Kupplungen hindurch ermöglichen, haben sich zunehmend in vielen Bereichen etabliert und durchgesetzt. Eine hohe Qualität der Stecker und der Installation wird heute überall vorausgesetzt und kann mit diesen Geräten schnell und einfach auch im Feld überprüft und dokumentiert werden. Deswegen gehören auch Reinigungsmaterialien und Inspektionskoffer zur Grundausstattung jeder mit LWL betrauten Berufsgruppe. Neue Lösungen wie das CleanBlastSystem ermöglichen die professionelle Steckerreinigung auch durch Kupplungen hindurch. Die Messtechnik für Konfektion und Fertigung folgt im nächsten Teil und wird durch das für professionelle Steckerkonfektion unerlässliche Inter-

LWL-Steckverbinder, Typ SC

ferometer zur Oberflächenbeurteilung ergänzt. Abschließend stellen wir Ihnen das unser Komplettspektrum bezüglich des Themas lösbare LWL-Verbindungstechnik/LWL-Steckverbindungen vor: Die Übersicht zu Steckverbindern, Patchkabeln, Kupplungen und Pigtails mit den verschiedensten Steckverbindern für Multimode- und Singlemodeanwendungen wird durch das angegliederte Gebiet der Stecker-Festwertdämpfungsglieder, die für jegliche Abstimmung in LWL-Systemen benötigt werden, abgeschlossen.

Qualitätssteckverbinder für Lichtwellenleiter Optische Stecker und Kupplungen zählen zu den wichtigsten Komponenten in faseroptischen Systemen. Gesamtleistung und Zuverlässigkeit optischer Netzwerke hängen entscheidend von der Güte der eingesetzten Steckverbindungen ab. Laser 2000 liefert Ihnen hier ein komplettes Sortiment hochwertiger Steckverbinder. Im Bereich der Premium-Qualität bieten wir Ihnen die Steckverbinder von Seikoh Giken, AFOP und Huber & Suhner. Das Sortiment von Steckverbinder wird auch den höchsten Qualitätsansprüchen gerecht. Mit Toleranzen im Submikrometerbereich übertrifft Seikoh Giken die Anforderungen der strengsten Standards. Jede Ferrule kann mit wenigen Handgriffen in verschiedene Steckergehäuse eingesetzt werden. Dieses Konzept sorgt für höchste Flexibilität zu einem vernünftigen Preis. Selbstverständlich können auf Wunsch alle optischen Stecker auch fertig montiert bestellt werden. Ergänzt wird unser Spektrum durch hochwertige Stecker aus unseren Fertigungen in Taiwan und

Verschiedene LWL-Stecker

Besteckerungen

Korea, die sich durch ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis auszeichnen. Kupplungen, Pigtails und Patchkabel ergänzen das Angebot. Fordern Sie unser Angebot an!

Besteckerungen Wir führen auch jegliche Besteckerungen an Komponenten durch. Gerne senden wir Ihnen unser Angebot zu, setzen Sie sich mit uns Verbindung.

Spezifikationen Singlemode

Faser Typ Stecker Typ

FC/P SC/PC ST/PC <= 0,2 <= 45

Einfügedämpfung Rückflussdämpfung Faser Typ Stecker Typ FC/PC SC/PC Einfügedämpfung <= 0,4 Betriebstemperatur Lagertemperatur Kabeldurchmesser: 900 µm; PVC 3 mm oder nach Kundenwunsch Kabellänge: nach Kundenwunsch

LC MU E2000/PC <= 0,3 <= 45

FC/APC SC/APC E2000/APC <= 0,3 <= 65

MT-RJ <= 0,5 <= 35

Multimode ST/PC

64 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

LC -40 bis +75C° -55 bis +85C°

MU MTRJ <= 0,5


Steckerkonfektion SFF-Small-Form-Factor-Stecker (MU, LC, F3000, LX5) Die so genannten Small-Form-Factor-Stecker mit 1,25 mm Ferrulen haben sich in Europa durchgesetzt, da diese den Systemintegratoren eine wesentlich höhere Packungsdichte ermöglichen. Besonders hervorzuheben ist dabei der LC-Stecker, der inzwischen in fast allen Netzwerken zu finden ist. Auch hier können wir Ihnen hochwertige Stecker, bzw. Pigtails und Patchkabel anbieten.

Master- bzw. Referenz- und Messkabel

MPO

Zu Messzwecken, z. B. als Patchkabel sollten speziell vermessene und ausgesuchte Kabel zum Einsatz kommen. Wir bieten Ihnen für alle Steckerkombinationen Referenzkabel an.

Festwertdämpfungsglieder Dämpfungsglieder werden in faseroptischen Netzen benötigt, um hohe Signalpegel anzugleichen. Festwertabschwächer, d.h. Dämpfungsglieder mit unveränderlichem Dämpfungswert, sind sowohl in Steckerausführung (männlich-weiblich), als auch in In-Line-Ausführung erhältlich. Aufgrund der kleinen Abmessungen eignet sich die In-Line-Variante besonders gut zum Einbau in optische Komponenten, in Netzwerkschränken oder zur Herstellung von Dämpfungs-Patchkabeln mit individueller Besteckerung.

Dämpfungsglieder

SFF-Small Form-Factor-Stecker

Fordern Sie unsere Preisliste für Patchkabel, Kupplungen und Koppler an!

Patchkabel Für jegliche LWL-Verkabelung sind Patchkabel unerlässlich. Ob diese zum direkten Verbinden von zwei aktiven NetzwerkKomponten (Konverter, Hubs, Switches, etc.), oder zum Patchen eines Netzwerkes in Schaltschränken, oder für die Benutzung als Referenzkabel verwendet werden, unser breites Angebot an LWL-Patchkabel und LWL-Kupplungen wird Ihnen sicher helfen. Oft sind entweder Preis oder Lieferzeit der Kabel entscheidend für die Gesamtprojektvergabe. Wir haben Lösungen für jede Anforderung. Ob kleine oder große Stückzahlen, ob schnell oder besonders günstig, wir liefern stets qualitativ hochwertige, zuverlässige Patchkabel mit allen möglichen denkbaren Steckertyp- und Fasertypkonfigurationen. In Detailfragen beraten wir Sie gerne. Rufen Sie uns an.

 Produktspezialisten Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de Heiko Pierchalla +49 30 962778-13 h.pierchalla@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 65


Steckerkonfektion Polieren Hand-Steckerpolitur

LWL-Handpolierkoffer – Steckerkonfektion per Hand Der modular aufgebaute Handpolierkoffer kann nach kundenspezifischem Wunsch zusammengestellt werden. Alle Werkzeuge, die für die Montage von LWL-Verbindern und die Bearbeitung von LWL-Kabeln benötigt werden, sind enthalten. Die einzeln erhältlichen Sets für verschiedene Steckertypen können auch nachträglich einfach ergänzt werden. Der Koffer enthält Werkzeuge, die bei sachgemäßer Handhabung die Montage von mehr als 10000 Steckern erlaubt. Das Verbrauchsmaterial ist für ca. 500 Verbinder ausreichend und ist bei Nachbestellung sehr schnell verfügbar. Der Koffer enthält ein einfaches Fasermikroskop mit 100-facher Vergrößerung. Als Option stehen alternativ auch Fasermikroskope mit 200-facher oder 400-facher Vergrößerung mit integriertem Laserschutzfilter zur Verfügung. Heizöfen zum Aushärten des Klebers sind in verschiedenen Varianten lieferbar. Eine ausführliche Anleitung zur Handpolitur liegt in deutscher Sprache bei. Bitte spezifizieren Sie bei der Bestellung die gewünschten Steckertypen für die Poliersets.

Handpolierplug der ULT-Serie, ULT-Ultratool LWL-Polierkoffer

Verfügbare Poliersets: SMA, ST, FC/PC, E2000, SC, LC, DIN, BFOC, (Optoclip) Zudem steht der bewährte Universal-Handpolierplug (Ultratool) der ULT-Serie zur Verfügung, der die professionelle Handpolitur verschiedenster Steckertypen ermöglicht. (ST, SC, FC u.a.).

HUBER+SUHNER Quick Assembly Die einfache Konfektion

Das rasante Wachstum am LWL-Markt wirkt sich auch auf die Installationszeiten im Bereich der Gebäudeverkabelung aus. Die Zeitanforderungen der Installateure werden immer enger, die Qualität muss aber trotzdem den Netzwerk-Anforderungen genügen. Das Quick Assembly-System verbindet die bewährte Technik der FSC und FST-Verbinder mit einem modernen und zeitsparenden Feldkonfektionierungsprozess.

Hand Tool

Zeitersparnis Das Installieren von LWL-Kabeln in der Etagen-bzw. Horizontalzone ist geprägt von Verlegungs- sowie Spleißarbeiten, die zeit-und arbeitsaufwendig sind. Eine Zeitersparnis kann im Bereich der Dosen am Arbeitsplatz erzielt werden, da diese je nach Gebäudearchitektur in unterschiedlicher Höhe angelegt und dementsprechend schlecht zugänglich sind. Das Quick Assembly-System ist ausgelegt für die schnelle und mobile Konfektionierung im Feld.

Schnellster Feldkonfektionierungsprozess Mit dem Quick Assembly Hand Tool kann Dank der Eliminierung von Wartezeiten eine Konfektionierungszeit von 90 Sekunden erzielt werden. Das System ist so ausgelegt, dass der Prozessablauf mit wenigen Handgriffen kontrolliert und das Polieren ohne Arbeitsflächen realisiert werden kann - genau die Situation, die ein Installateur im Bereich von Arbeitsplatzdosen antrifft.

Quick Assembly

Die einfachste Art LWL-Verbinder zu konfektionieren Der einfachste und schnellste Konfektionierungsprozess: Der Verbinder muss nicht gekrimpt werden und das Polieren erfolgt ohne Auflegen auf feste Flächen. Alle Zubehörteile können bequem in der Hüfttasche mitgeführt werden, so dass Arbeiten auch auf einer Leiter ausgeführt werden können. Durch die optische Schliffkontrolle mittels Farbmarkierung kann auf ein Mikroskop verzichtet werden, ohne die Übertragungsqualität zu beeinträchtigen. Da mit dem Quick Assembly die bekannten FSC- und FST-Verbinder verwendet werden, ist für eine langlebige und zuverlässige Verbindung gesorgt.

 Produktspezialist Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

66 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik


Steckerkonfektion SFP-Lite Repair-Mate Das LITE-Nachpoliersystem von Seikoh Giken besteht aus einer Poliermaschine für die nachträgliche Politur von faseroptischen Steckverbindern zum Entfernen von Beschädigungen und Verbessern der Steckeroberfläche. Lieferumfang Batterien (4x AA) Netzteil Polierpads (2) Folien Fein SEI-HF-RM (20) Folien Mittel SEI-DI-RM (2) Ein Halter FC; SC; ST; LC oder MU (bitte bei Bestellung angeben!) Kleinzubehör Tasche

Nachpoliersystem LITE SEI-SFP-Lite

Poliermaschine für die Fertigung

SFP-550 von Seikoh Giken – Nahezu wartungsfrei bei höchster Produktivität und Qualität Die patentierte Hochleistungs-Poliermaschine SFP-550 ist leistungsfähig, zuverlässig, stabil und nahezu wartungsfrei. Sie eignet sich hervorragend für die Produktion großer Stückzahlen. Die SFP-550 stellt eine ausgezeichnete Produktqualität bei höchster Produktivität sicher. Die empfohlenen Polierprozesse erfüllen höchste Ansprüche nationaler und internationaler Standards. Mit der SFP-550 ist es möglich, nahezu alle Steckertypen unter 8°-Winkel (APC) oder in Super-Geradschliff-Qualität (HPC) zu polieren. Bei 8°-Steckern wird typischerweise eine Rückreflexion von -70 dB erreicht. HPC-Geradschliffstecker erreichen Rückreflexionswerte von bis zu -60 dB. Die Einfügedämpfung liegt bei lediglich 0,2 dB. Auch für E000/PC und APC!

Bis zu 48 Stecker gleichzeitig Steckerhalter, mit denen bis zu 48 Stecker gleichzeitig poliert werden können, ermöglichen einen äußerst effektiven Einsatz in der Produktion. Für Anwendungen, bei denen Ferrulen ohne Steckergehäuse poliert werden müssen, stehen Standard-Halterungen für PC- und APC-Ferrulenpolitur zur Verfügung. Auf Anfrage sind auch anwenderspezifische Steckerhalter erhältlich. Eigenschaften PC- und APC-Politur möglich PC-Rückreflexion bis zu -60 dB APC-Rückreflexion von -70 dB Typischer Einfügeverlust 0,2 dB Ideal für die Produktion hoher Stückzahlen Für nahezu alle Steckertypen geeignet Leicht umrüstbar Exakte Ausrichtung in der Mitte Geringer Undercut

Poliermaschine für LWL-Stecker SEI-SFP550

Spezifikationen SFP-550 Spannungsversorgung Zeitschaltuhr

100-120 V AC oder 220-240 V AC, 50 oder 60 Hz Bis 30 Minuten Bis zu 20 Stecker gleichzeitig, abhängig vom Polierkapazität jeweiligen Steckerhalter Größe 230 x 230 x 255 mm (ohne Halterungen) Gewicht 23,5 kg (ohne Steckerhalter) PC: SC, FC, ST, ESCON, DIN, SMA, LC, MTRJ, Steckerhalter verfügbar für MU, E2000, 2,5 mm-Ferrule APC: SC, FC, ST, DIN, E2000, 2,5 mm-Ferrule Weitere Halter auf Anfrage

 Produktspezialist Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 67


Steckerkonfektion SFP 550S Das Modell SFP-550S ist eine vollkompatible Weiterentwicklung der bewährten Hochleistungspoliermaschine SFP-550. Bei diesem Modell lassen sich bis zu 12 verschieden Polierprogramme, mit bis zu 8 Poliervorgängen, bequem über einen Touchscreen abrufen und steuern. Jeder notwendige Tausch der Polierfolien während eines Polierprozesses wird dabei automatisch angezeigt. Auch wenn die maximale Anzahl von Poliervorgängen einer Polierfolie erreicht ist, erfolgt eine Meldung. Die einzelnen Polierprogramme können jederzeit verändert oder durch komplett neue Prozesse ersetzt werden.

SFP-70D – Flexible Technik Die kleinste Poliermaschine von Seikoh Giken, die SFP-70D2, ist leicht, zuverlässig und stabil. Ihre Robustheit garantiert eine lange Lebensdauer bei Anwendungen in Feld und Labor. Mit allen verfügbaren Polierhaltern können 2 Stecker gleichzeitig poliert werden. Erhältlich sind Halterungen für alle gängigen Steckertypen. Für Anwendungen, bei denen die Ferrulen vor dem Zusammenbau der Stecker poliert werden müssen, stehen Halter für Ferrulen ohne Steckergehäuse zur Verfügung. Die patentierte SFP-70D2 poliert Stecker in Super-Geradschliff-Qualität (HPC) und es sind auch Halterungen für 8°Schrägschliff-Politur (APC) erhältlich. APC-Stecker haben typischerweise eine Rückreflexion von lediglich -70 dB. Mit HPC-Steckern ist unter Verwendung spezieller Folien eine Rückreflexion von -60 dB erreichbar. Die SFP-70D2 Poliermaschine kann mit einer 12 V-Batterie oder mit dem mitgelieferten Netzgerät betrieben werden. Ein optional erhältliches Verbindungskabel ermöglicht den Anschluss an die 12 V-Versorgung eines Fahrzeuges.

SEI-SFP550S

SEI-SFP-70D2

IPC-Polierhalter Independent Pressure Control Die innovative Neuentwicklung der so genannten IPC-Polierhalter erlaubt die Einzelfederung der eingesetzten Stecker. Für die SFP 550 stehen auch Halter u.a. für E2000/APC und E2000/ PC zur Verfügung. Die Einzelfederung der Stecker erlaubt auch bei kleinen Toleranzen in den Ferrulen eine gleich bleibende Polierqualität - die Effizienz, Ausbeute und Qualität steigt.

Eigenschaften PC- und APC-Politur PC-Rückreflexion bis zu -60 dB APC-Rückreflexion von -70 dB Typischer Einfügeverlust von 0,2 dB Exakte Ausrichtung in der Mitte Geringer Undercut Ideal für die Produktion kleiner (SFP-70D2) Stückzahlen Für die meisten Steckertypen geeignet Schnell umrüstbar Leicht und kompakt Ideal für den Feldeinsatz

IPC-Halter mit Einzelfederung für SFP550

 Produktspezialist Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de 68 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik


Steckerkonfektion Poliermaschinen ULT-Serie Robust und Preiswert

Die Poliermaschinen der ULT-Serie sind robust, qualitativ verlässlich und trotzdem preiswert. Sie finden Verwendung sowohl beim Einsatz auf Baustellen, wie auch in der Werkskonfektion von optischen Steckern. Das Tischmodell CTC und das Handheldmodell FTTx ist, je nach Halter, für die gleichzeitige Politur von 2- oder 4-Steckern zu verwenden. Das Modell FTTx ist durch den eingebauten Akku besonders für den Feldeinsatz geeignet und benötigt außerdem keinen Arbeitstisch.

ULT-CTC ULT-FTTx

Ultrapol

Auch für die Politur von blanken Fasern („bare-fiber-polishing“), für verschiedene gewünschte Winkel, unterschiedlichste Schliffbilder oder Fiber-Arrays, stehen zwei professionelle Spezialmaschinen, die Ultrapol End&Edge- oder die Sculpted-End-Poliermaschine, zur Verfügung.

Polierzubehör

Epoxy-Kleber für die Steckerkonfektion Für das Konfektionieren von LWL-Steckern steht mittlerweile eine große Bandbreite an verschiedenen Epoxy-Klebern zur Verfügung. Je nach geforderter Aushärtezeit können hier verschiedenste Kleber zum Einsatz kommen.

Eigenschaften Epoxy-Kleber für die Steckerkonfektion Bleibt flüssig bis Wärmeeinwirkung Aushärten bei 100 °C 5 min / 150 °C 1 min Menge: 8 Oz /200g Mischungsverhältnis 1:10

Epoxy-Kleber

Bitte setzen Sie sich bei Interesse an anderen Klebern direkt mit uns in Verbindung.

Polierfolien Für alle Poliermaschinen der Seikoh Giken Poliermaschinen-Serie, ebenso wie für die ULT-Serie und die Handpolierkoffer liefern wir Ihnen Hochqualitätspolierfilme.

Polierfolien ULT-Serie

Polierfolien für die LWL-Steckerpolitur

Polierfolien Seikoh Giken SFP550

Diamond

Andere

MT Polierfilme

DA5D DR5D-9U DG5D-5U DH5D-3U DI5D-1.5U DJ5D-1U GA5D GA5D-AD SF5D XF5D AR5D DC5D CF5D EF5D BR5D GC5D GI5D GK5D BX5D AO5D RO5D

FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM FILM

POLISHING FILM (20PCS/SET) POLISHING FILM (20PCS/SET) POLISHING FILM (20PCS/SET) POLISHING FILM (20PCS/SET) POLISHING FILM (20PCS/SET) POLISHING FILM (20PCS/SET) POLISHING FILM (500PCS/SET) POLISHING FILM (1PC/SET) POLISHING FILM (500PCS/SET) POLISHING FILM (100PCS/SET) POLISHING FILM (500PCS/SET) POLISHING FILM (5PCS/SET) POLISHING FILM (20PCS/SET) POLISHING FILM (60PCS/SET) POLISHING FILM (100PCS/SET) POLISHING FILM (500PCS/SET) POLISHING FILM (500PCS/SET) POLISHING FILM (500PCS/SET) POLISHING FILM (100PCS/SET) POLISHING FILM (500PCS/SET) POLISHING FILM (200PCS/SET)

Art.-Nr. M.5430.1 M.5431.1 M.5432.1 M.5433.1 M.5434.1 M.5437.1 M.5435.1 M.5436.1 M.5438.1 Art.-Nr. M.5410.1 M.5411.1 M.5429.1 M.5412.1 M.5417.1 M.5418.1 M.5420.1 Art.-Nr. M.5421.1 M.5422.1 M.5423.1 M.5424.1 M.5426.1 M.5428.1 Art.-Nr. M.5450.1 M.5455.1

Diamond 5“ (15 mm) Körnung 0.1 0.5 1 3 5 6 9 15 30 Aluminum Oxide 5“ (15 mm) Körnung 0.05 0.3 0.5 1 12 16 30 Silicon Carbid 5“ (15 mm) Körnung 1 3 5 9 15 30 Ultrafilm Beschreib. Ultrafilm B Ultrafilm 5

Menge 15 15 15 15 15 15 15 15 15 Menge 100 100 100 100 100 100 100 Menge 100 100 100 100 100 100 Menge 100 100

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 69


Steckerkonfektion Steckermesstechnik OP930 – Kombinierter Messplatz für Einfüge-/ Rückflussdämpfungsmessung Insbesondere in den immer sensitiver werdenden Weitverkehrsnetzen mit der Anwendung von DWDM-Systemen spielt die Dokumentation der IL/RL-Werte eine wichtige Rolle. Der neue Messplatz von Optotest erfüllt als eines der führenden Geräte alle Anforderungen an moderne LWL-Messtechnik und wurde speziell für Steckerkonfektionäre konzipiert. Es stehen Geräte für Singlemode (1310+1550 nm), Multimode (850+1300 nm) und den FTTH-Bereich (1310,1490, 1550, 1625 nm) zur Verfügung. Eigenschaften Automatische Messung von IL und RL bei 2 Wellenlängen Multimode RL für GbE-Anwendungen USB-Schnittstelle für Steuerung über PC OPL-PRO-Software für Messung und Dokumentation

OTS-OP930 Kabelende Reflexion am Stecker Reflexion Geräteausgang Zeit Entfernung

RL Pos: 3.4m

1310nm 77.3 F dB

Setup

Source

Detector

RL dBm dB

OP930 Insertion Loss / Return Loss Measurement

Das Messprinzip basiert auf der gepulsten Messmethode, d.h. es ist kein Abwickeln (Absumpfen) des hinteren Steckers erforderlich wie bei der CW-Messmethode. Dadurch werden die Kabel keinem unnötigen mechanischen Streß unterzogen und bekommen keine unschönen plastischen Verformungen. Das Gerät OP930 ist standalone zu betreiben oder über USB ansteuer- und auslesbar mit der optionalen OPL-Pro Software (Zusatzoption). Diese professionelle Softwarelösung kann für die Datenauswertung direkt an Excel angebunden werden. Damit steht ein hocheffizienter Messplatz für Produktion und Fertigung zur Verfügung. Der Aufbau des Gerätes ist einfach und übersichtlich, die Bedienung intuitiv zu erlernen. Am Display des Gerätes sind die Messwerte online ablesbar- damit können problematische Stecker direkt erkannt und eventuelle Verschmutzungen einfach beseitigt werden. Danach drückt man „Messen“ und die „guten“ Werte werden abgespeichert. Dabei führt die Software durch das Referenzieren und den Messablauf. Spezifikationen OP930 SM

Messbereich Wellenlänge Quelle (nm) Messbereich Genauigkeit Messlänge Quelle (nm) Leistung Stabilität (1h) Anregung

MM FTTx Powermeter +10…-80 dBm 830…1700 nm Rückflussdämpfung 1310, 1550 850, 1300 1310/1550 oder 1490/1625 10..72 dB 10…55 dB 10…80 dB 0,5 dB (< 45 dB) 0,5 dB (< 45 dB) 1 dB (< 65 dB) 2,5…2500 m Einfügedämpfung 1310, 1550 850, 1300 1310/1490/1550/1625 -3 dBm -18 dBm (50 µm) -3 dBm ±0,05 dB ±0,02 dB ±0,05 dB CPR> 20 dB EF -

OP930 für MTP-Kabel und Fanouts

Für das Messen von Mehrfasersteckern (MTRJ oder MTP) gibt es eine spezielle Ausführung des OP930 mit integrierten optischen Umschaltern und/oder großflächigen Detektoren. Für eine bequemere Arbeitsweise kann der Detektorkopf auch abgesetzt werden (Remotehead) und bei Bedarf mit einer Ulbrichtkugel versehen werden. Das Adaptersystem für das Leistungsmessgerät kann mit einem Steckeradapter aller weltweit gängigen Stecker versehen werden (optional zu bestellen). Für Ihre speziellen Messanwendungen stehen wir Ihnen gern unterstützend zur Verfügung- nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen!

 Produktspezialist Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de 70 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik


Steckerkonfektion OP815 – Messung der Einfügedämpfung über USB Das OP815 ist ein kombiniertes LWL-Laborgerät mit 1 oder 2 stabilisierten Quellen und einem sehr präzisen Leistungsmessgerät mit 1 mm Detektor zum Messen der optischen Einfügedämpfung (IL). Es stehen Geräte für Single- und Multimodeanwendungen sowie für Plastikfasern (POF) zur Verfügung. Das OP815 es kann über die Bedienelemente an der Front bedient oder über die USB-Schnittstelle angesteuert und die Daten ausgelesen werden. Dazu steht die optionale OPL-Pro Software zur Verfügung, die für die Datenauswertung direkt an Excel angebunden werden kann. Ein Standardadapter für das Leistungsmessgerät ist im Lieferumfang. Weitere Wechseladapter stehen zur Verfügung.

OTS-OP815

Eigenschaften Vollautomatische IL-Messung bei ein oder zwei Wellenlängen Wechseladapterschnittstelle am Leistungsmessgerät für optischen LWL-Stecker Auflösung der Messdaten am Display: 0,01 dBm (absolut), 0,001 dB (relativ) Dateninterface /Fernsteuerung über USB (Version 1.1 und 2) Tischgehäuse mit großem Display Auch als Duplexausführung möglich zum Messen von Duplexkabeln

Spezifikationen Art.-Nr. Quelle Wellenlänge Ausgangsleistung Anregungsbedingung Leistungsmessgerät Messbereich Wellenlängenbereich Kalibrierte Wellenlängen Auflösung Relative Genauigkeit Steckerausgang Spannungsversorgung Maße

OP815-LS Laser 1310 und/oder 1550 nm typ. 0 dBm -

OP815-LD LED 850 und/oder 1300 nm typ. -17 dBm overfill (CPR> 20 dB)

OP815-POF LED 650 nm oder 660 nm typ. -20 dBm Si +6..-60 dBm 480-1050 nm 580/630/650/660/850/980 nm

InGaAs +10 dBm…-80 dBm 830-1700 nm 850/980/1300/1310/1550/1625 nm 0.01 dBm absolut; 0.001 dBm relativ 0.05 dB ST, FC, SC, LC (weitere auf Anfrage) 80-250 V / 50-60 Hz 216 x 89 x 305 mm

OP831 – Bidirektionales Messgerät zur Messung der Einfügedämpfung Mit dem OP831 kann die Einfügedämpfung von Patchkabeln in zwei Richtungen und bei verschiedenen Wellenlängen gemessen werden. Dazu wird nach der Referenzierung die Messrichtung mit Hilfe eines 2x2-Schalters umgedreht. Unterstützt durch die Software OPL8 können somit Messvorgänge automatisiert und der Zeitaufwand erheblich reduziert werden. Eigenschaften Automatisierte bidirektionale Messung der Einfügedämpfung Präzises Powermeter für den Bereich von +10 dBm bis -80 dBm Laser- und LED-Quellen mit allen gängigen Wellenlängen verfügbar Zwei-Wellenlängenbetrieb mit einem Ausgang Singlemode: 1310 und 1550 nm (oder 1625 nm) Multimode: 850 und 1300 nm Definierte Anregungsbedingungen für Multimodeanwendungen (under-fill, over-fill, full-fill) USB-Interface OPL8 Software automatisiert die bidirektionalen Messungen inklusive Ablegen der Daten, Seriennummern und Erstellung von Protokollen Erweiterbar für Mehrkanalbetrieb durch externen 1xN-Schalter

OP831

Bidirektionale Messung eines Patchkabels

Mehrkanalmessung der Einfügedämpfung Spezifikationen OP831 Messbereich für IL Wellenlängenbereich Kalibrierte Wellenlängen Wiederholgenauigkeit IL Wiederholgenauigkeit IL Quelle

Powermeter OP831 (inkl. Schalter) Multimode Singlemode

Messzeit pro Kanal Fasertyp Adapter

Multimode Singlemode

+6 … -60 dB 830 … 1700 nm 850/1310/1550/1625 nm ± 0.075 dB ± 0.16 dB LED 850 und/oder 1300 nm, -17 dBm Laser 1310 und/oder 1550 nm, -3 dBm 3s 50/125 oder 62,5/125 µm 9/125 µm FC, SC, ST, LC (für SM auch als APC)

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 71


Steckerkonfektion Interferometer DAISI zur Messung der geometrischen Parameter von optischen Lichtwellenleitersteckern DAISI (Digital Automated Interferometer for Surface Inspection) ist das einzige Interferometer, welches speziell für den vollautomatischen Gebrauch in einer Produktionsumgebung entwickelt wurde. Damit gelang es endlich, die jahrelangen Bedürfnisse der meisten industriellen Anwendungen zu befriedigen. Einfachste Handhabung für eine fehlerfreie und verlässliche Messung wird durch die mitgelieferte Software gewährleistet. Über USB2.0 kann das DAISI einfach an einen PC oder Laptop angeschlossen und komplett gesteuert werden. Schnelle und automatisierte Messung von z. B. Apex-Versatz, Radius, Faserhöhe. 2D & 3D Oberflächenbilder werden unkomprimiert, in Echtzeit und mit hoher Qualität übertragen. Nach Abschluss der gewünschten Messung wird automatisch ein Prüfreport in Excel erstellt.

DPX-DPLC-DAISI und Anwenderoberfläche

Das Komplett-Paket enthält Softwaremodul, für die Messung der geometrischen Parameter von optischen Steckverbindern ausgelegt Hardwaresystem für die Ermittlung der geometrischen Parameter von optischen Steckern mit 1,25 und 2,5 mm Ferrulen (inkl. E2000, FC, SC, LC, MU, PC/APC) Tragekoffer

Option DPX-DPLC-DAISI-MTRJ Weißlichtversion des DAISI Interferometers inkl. MTRJ-Steckeraufnahme zur Inspektion von 2-Faser Steckern. Das Weißlicht ist notwendig, um die größeren Höhenabweichungen der MTRJ Stecker reproduzierbar darstellen zu können. Die MTRJ Option kann auch an einer Standardversion des DAISI nachgerüstet werden.

DPX-DPLC-DAISI-MT Die Software für das DAISI-MT wurde mit vielen Automatisierungsfunktionen und einem ausgereiften Interface zum Mikrocontroller des Systems neu erstellt. Unkomprimierte und hochqualitative Bilder werden über USB 2.0 mit bis zu 100 Bilder/s zusätzlich zu den Steuerbefehlen der automatischen Steuerung übertragen. Das DAISI-MT ist portabel und kann an einen Computer oder Laptop angeschlossen werden. Alle Kalibrationsschritte sind automatisiert und in eine benutzerfreundliche Software integriert, um Fehlmessungen zu vermeiden und reproduzierbare Ergebnisse zu erreichen. Durch die verwendete Weißlichtinterferometrie können auch hohe Faserüberstände noch detektiert werden, wo Monochromatische Interferometer Erkennungsprobleme haben. Auch die Kamera ist angepasst, um Faserstecker mit bis zu 100 Fasern auswerten zu können.

7 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

MTRJ-Steckeroberfläche mit zwei Fasern

Wichtige Faserparameter

DPX-DPLC-DAISI-MT mit 12-Faser Stecker

Key Features Nur ein Gerät zur Messung der meisten MultiFiber Ferrulen (MT-X, MPO, Mini-MT (MT-RJ), etc.) PC und APC Vermisst bis zu 100 Fasern in einem einzigen Scanvorgang mit einer hochauflösenden Kamera Weißlichtinterfrometer Kein spezieller vibrationsarmer Arbeitsbereich notwendig Hochpräziser 30 µm Scanbereich (kann optional auf mehrere mm ausgedehnt werden) Kontaktfreie Messung Schneller Autofokus Ein-Knopf Bedienung Überwachter Referenzspiegel für die Apex-Kalibration Keine außenliegenden Einstellschrauben oder bewegliche Teile -> Keine Apex-Dekalibration Einfacher und schneller Wechsel von PC auf APC ohne Halter- oder Adapterwechsel Steckeradapter für die meisten Steckertypen. Spezielles Design für einfaches Stecken Schnelle automatisierte Messung der Endflächenparameter entsprechend der aktuellsten Standards Genaue und reproduzierbare Ergebnisse USB 2.0 Anschluss für Laptop oder Desktop Hochaufgelöste 2D oder 3D Oberflächenprofile Messreport und Historie als Excel Report


Inspektion und Reinigung Mikroskope Wartung & Inspektion von LWL-Steckeroberflächen Verschmutzte oder beschädigte LWL-Steckeroberflächen sind die Hauptfehlerursache für Störungen in LWL-Datennetzwerken. Bereits bei der Installation müssen die LWL-Steckeroberflächen zur Abnahme überprüft und dokumentiert sein (siehe auch EN 50173/74). Eine periodisch wiederkehrende routinemäßige Kontrolle der LWL-Steckeroberflächen aller LWL-Strecken in einem Netzwerk ist zur Sicherstellung des Netzwerkbetriebes ein „Muss“. Häufig funktionieren LWLStrecken bei Migrationen hin höheren Datenraten nicht mehr, da höhere Datenraten auch weniger Verschmutzung auf den LWL-Steckeroberflächen zulassen. Die Kriterien hierzu sind in der Norm für verschiedene Fasertypen nach IEC 61300-3-35 hinterlegt.

Verkratzte und verschmutzte Steckeroberflächen

WOS-Handmikroskop, C-Serie

Laser 2000 hält ein umfangreiches Sortiment an Mikroskopen für alle Anwendungsbereiche bereit, um Verschmutzungen und Kratzer schnell und zuverlässig zu erkennen.

Handmikroskope

WOS-Handmikroskope Die WOS-Handmikroskope mit ausgezeichnetem Preis-/Leistungsverhältnis sind auf Einhandbedienung ausgelegt. Die einfachen Mikroskope der L-Serie mit schräger Beleuchtung der Steckerfläche sind für die Inspektion von Steckern mit Multimodefasern ausreichend. Die C-Serie verfügt über ein koaxiales Beleuchtungssystem, welches die Kontrastverhältnisse deutlich verstärkt. Die neue DI-Serie ermöglicht beide Beleuchtungsarten. Sehr von Vorteil ist die verfügbare Adaptervielfalt für die unterschiedlichen LWL-Steckertypen. Für die L-Serie und C-Serie sind mehr als 40 Adapter und für die DI-Serie und E-Serie sind 12 Adapter verfügbar.

WOS-Handmikroskop, L-Serie

Spezifikationen WOS-Handmikroskope

WOS-FMA-Adapter

Art.-Nr. WOS-FM-Lxxx WOS-FM-Cxxx WOS-FM-DI (100 oder 00) WOS-FM-E (100 oder 00)

Vergrößerung Hinweise 100, 160 oder 200x Schräge Beleuchtung 100, 160, 200, 320 oder 400x KoaxialeBeleuchtung Koaxial und schräg, 100 oder 200x wahlweise über Schalter Economy, schräge 100 oder 200x Beleuchtung, preiswert

Alle Handmikroskope werden mit 2,5 mmUniversaladapter geliefert.

LWL-Handmikroskop, E-Serie

Steckeradapter Für alle LWL-Mikroskope sind Wechseladapter für nahezu sämtliche LWL-Steckertypen erhältlich. Für normale PC-Stecker (SC, FC, LC, etc.) oder für APC-Stecker (E2000, FC, etc.) oder für MTP-, MTX-Stecker gibt es eine sehr große Vielfalt zur Inspektion der LWL-Steckeroberfläche.

LWL-Handmikroskop, DI-Serie

NOY-Handmikroskope Sehr gute Bildqualität bietet das Handmikroskop der Serie NOY-OFS-300. Der zu untersuchende Stecker wird auf der Geräteoberseite eingeführt. Dies garantiert einen absolut sicheren Halt. Das Mikroskop besitzt einen IR-Filter, das das Auge vor Laserlicht schützt, falls versehentlich beschaltete Fasern betrachtet werden sollten.

Handmikroskop NOY-OFS-300-xxx

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 73


Inspektion und Reinigung Feld-Videomikroskope

Höchste Augensicherheit Für höchste Augensicherheit sind Videomikroskope erhältlich, die es in mobiler Ausführung für den Feldeinsatz gibt. Das Betrachten eines Bildes auf einem Videobildschirm ist außerdem bequemer, da das Auge weniger stark beansprucht wird.

WOS-Video-Viewer Die WOS-Video-Viewer sind professionelle Geräte für die augensichere und ergonomische Kontrolle von Steckerendflächen im Feld. Das System besteht aus einem Monitor entweder mit 3,5“ oder 1,8“ LCD-Bildschirm und enthält ein eingebautes Patch Cord Microscope (PCM) zur Begutachtung von LWL-Steckeroberflächen. Dieses System kann zusätzlich mit einem integrierten Powermeter oder einer Rotlichtquelle versehen werden.

WOS-FIT-HP3-xx-P4

WOS-FBP-HD3-Px WOS-FBP-HD2-Px

Übersicht WOS-Video-Viewer Art.-Nr. WOS-FBP-HD-P WOS-FBP-HD-P4 WOS-FBP-HD3-P WOS-FBP-HD3-P4 WOS-FIT-HP3-60-P4 WOS-FIT-HP3-80-P4

Beschreibung direkte Steckerbetrachtung über PCM, 200-fache Vergrößerung, 3,5“-Monitor direkte Steckerbetrachtung über PCM, 400-fache Vergrößerung, 3,5“-Monitor direkte Steckerbetrachtung über PCM, 200-fache Vergrößerung, 1,8“-Monitor direkte Steckerbetrachtung über PCM, 400-fache Vergrößerung, 1,8“-Monitor direkte Steckerbetrachtung über PCM, 400-fache Vergrößerung, 1,8“-Monitor, Powermeter direkte Steckerbetrachtung über PCM, 400-fache Vergrößerung, 1,8“-Monitor, Powermeter

Option inkl. Rotlichtquelle (VFL) inkl. Rotlichtquelle (VFL)

Videomikroskop NOY-VS300 Das besonders kleine, batteriebetriebene NOY-VS300 hat einen integrierten Bildschirm und löst Kratzer bis zu 3/4 µm auf. Anschlüsse für Stromversorgung und externen Monitor sowie ein Gewinde zum Aufsatz ein Statives machen dieses Gerät mit wenigen Handgriffen tischtauglich.

100% augensicher: NOY-VS300

MES-Optispec-ME9600 Das MES-Optispec-ME9600 wird auch den anspruchsvollsten Erwartungen an die Bildqualität gerecht. Das große farbige 6,4‘‘-TFT-Display und das regelbare LED Beleuchtungssystem sorgen für beste Kontrastverhältnisse. Eine X-Y Verstellmöglichkeit erlaubt die Untersuchung der gesamten Steckeroberfläche und nicht nur des Faserbereichs. Der leistungsstarke Akku (NiMH) ermöglicht 5 Std. Dauerbetrieb. Als Option ist auch eine Backpanel-Mikroskopsonde zur Inspektion von LWLSteckern durch LWL-Kupplungen hindurch anschließbar.

mit Bildschirm: MES-ME9600

Tisch-Videomikroskope

Labor, Stecker-Konfektion, Qualitätskontrolle Für den Einsatz im Labor oder für die Fertigung für LWL-Steckerkonfektionen und für die abschließende Qualitätskontrolle sind Tisch-Videomikroskope in verschiedenen Varianten und Leistungsstufen erhältlich.

Tisch-Videomikroskop digital für USB .0 – WOS-FVD Sowohl im Laborbereich, als auch im Feldeinsatz haben sich Steckermikroskope mit Videokameras durchgesetzt. Dafür gibt es viele Gründe, wie z. B. die extrem gute Auflösung oder die 100%ige Augensicherheit beim Arbeiten an „lebenden“ Systemen. Die WOS-FVx Tischmikroskope haben eine USB 2-Schnittstelle zum direkten Anschluss an den PC oder Laptop. Die LWL-Steckeroberflächen können so direkt am PC-Monitor betrachtet und vor allem dokumentiert und abgespeichert werden. Zur Komplettierung wurden diese Kameras mit einer Bewertungssoftware (FiberChek) ausgestattet, die nach dem Aufnehmen des Bildes

74 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

gleich eine objektive Bewertung der Steckerstirnfläche vornimmt und neben der farblichen Darstellung aller Defekte eine GUT-/ SCHLECHT-Aussage liefert. Die Güte der LWL-Oberflächen für Singlemode- und Multimode-Anwendungen sind in der IEC 61300-335 spezifiziert. Diese können jedoch individuell nach noch höheren Kundenanforderungen verändert werden. Für die Anwendung bei der LWL-Steckerkonfektion oder im Labor ist das WOS-FVD-2400 vorgesehen. Besonders Konfektionäre werden die saubere Darstellung auch kleinster Kratzer (< 0,5 µm) auf der LWL-Steckeroberfläche zu schätzen wissen. Darüber hinaus nimmt die kleine Bauform auf dem Arbeitstisch nur noch sehr wenig Platz ein.

WOS-FVD-Digitalmikroskop


Inspektion und Reinigung FiberChek – Software für Inspektion und Reinigung Durch die Verwendung eines hochauflösenden Kamerachips kann die Darstellung zweier unterschiedlicher Bildbereiche mit 200-facher und 400-facher Vergrößerung softwaremäßig erreicht werden. Teure, bewegliche Optiken werden somit eingespart. Durch einen Knopfdruck werden zuerst die Faser und ihre Umgebung auf Verschmutzungen untersucht, um dann die Faser selbst in der vollen Auflösung auf kleine Kratzer und Schäden zu prüfen. FiberChek2 markiert nun Kratzer, Verschmutzungen und Ausbrüche sowie den Kleberrand entsprechend farblich und gibt dann eine Gut-Schlecht-Bewertung aus. Die Kriterien hierzu sind in der Norm für verschiedene Fasertypen nach IEC 61300-3-35 hinterlegt. FiberChek2 arbeitet 100% normkonform.

Testreport der FiberChek2-Software

FiberChek2-Software

Digitalmikroskop WOS-FVA Ganz neu ist die Serie WOS-FVA, die mit einem Autofokus ausgestattet ist. Das bedeutet, dass beim Einstecken das manchmal etwas lästige Suchen nach der besten Auflösung entfällt. Verfügbar sind Geräte mit 80-, 200- und 400-facher Auflösung. Digitalmikroskop WOS-FVA

Tisch-Videomikroskope analog WOS-FVW/FVIW

Die Standardarbeitsplätze der Baureihe WOS-FVW bestehen aus einer Mikroskopeinheit und einem separaten Monitor. Ein komfortables Arbeiten ermöglichen die integrierten Arbeitsplätze WOS-FVIW mit Kompaktgehäuse. Der Monitor ist besonders ergonomisch in einem 22,5°-Winkel über der Mikroskopeinheit angeordnet.

WOS-FVW-Serie

WOS-FVIW-Serie

WOS-FVCW-Serie

WOS-FVDW-Serie

WOS-FVCW/FVDW Die integrierten WOS-Arbeitsplätze sind auch als Combound Dual-Version erhältlich. Die Combo-Version WOS-FVCW verfügt über einen zusätzlichen Anschluss für eine WOS-FBPBackpanel-Mikroskopsonde zum Betrachten von LWL-Steckeroberflächen durch LWL-Kupplungen hindurch. Die DualVersion WOS-FVDW besteht aus zwei Mikroskopeinheiten mit wählbaren Vergrößerungsstufen. Ohne ständiges Wechseln eines Adapters können verschiedene Steckertypen (z. B. Gerad- und Schrägschliff) inspiziert werden.

Steckeradapter Für alle LWL-Mikroskope sind Wechseladapter für nahezu sämtliche Steckertypen erhältlich. Zu beachten ist, dass Adapter für Bändchenfaserstecker (z. B. MTP, MPX) teilweise nur für bestimmte Vergrößerungsstufen geeignet sind.

Spezifikationen Tisch-Videomikroskop analog

Steckeradapter für WOS-Fxx-Serie

Spezifikationen Digitalmikroskop Art.-Nr. WOS-FVD-050 WOS-FVD-080 WOS-FVD-00 WOS-FVD-400

Vergrößerung 50x 80x 200x 400x

WOS-FVD-400-L

400x

WOS-FVA-080 WOS-FVA-00 WOS-FVA-400

80x 200x 400x

WOS-FVA-400-L

400x

WOS-FVW-409P WOS-FVW-41P

400x 400x

Aufbau Mikroskopeinheit ohne Autofkus Mikroskopeinheit ohne Autofkus Mikroskopeinheit ohne Autofkus Mikroskopeinheit ohne Autofkus Mikroskopeinheit ohne Autofkus für Ribbon-Ferrulen Mikroskopeinheit mit Autofkus Mikroskopeinheit mit Autofkus Mikroskopeinheit mit Autofkus Mikroskopeinheit mit Autofkus für Ribbon-Ferrulen Mikroskopeinheit mit 9‘‘-S/W-Monitor Mikroskopeinheit mit 12‘‘-S/W-Monitor

VergrößeAufbau rung 80x Mikroskopeinheit ohne Monitor 200x Mikroskopeinheit ohne Monitor 400x Mikroskopeinheit ohne Monitor Mikroskopeinheit ohne Monitor 400x WOS-FV410P-L für Ribbon-Ferrulen 9‘‘-S/W-Monitor (PAL und NTSC) WOS-VM9BW 12‘‘-S/W-Monitor (PAL und NTSC) WOS-VM1BW 200x Mikroskopeinheit mit 9‘‘-S/W-Monitor WOS-FVW09P 200x Mikroskopeinheit mit 12‘‘-S/W-Monitor WOS-FVW1P 400x Mikroskopeinheit mit 9‘‘-S/W-Monitor WOS-FVW409P 400x Mikroskopeinheit mit 12‘‘-S/W-Monitor WOS-FVW41P 200x integr. Mikroskopeinheit m. 9‘‘-S/W-Monitor WOS-FVIW09P 200x integr. Mikroskopeinheit m. 12‘‘-S/W-Monitor WOS-FVIW1P 400x integr. Mikroskopeinheit m. 9‘‘-S/W-Monitor WOS-FVIW409P 400x integr. Mikroskopeinheit m. 12‘‘-S/W-Monitor WOS-FVIW41P integr. Mikroskopeinheit mit 12‘‘-S/W400x WOS-FVIW41P-L Monitor für Ribbon-Ferrulen 200x integr. Mikroskopeinheit m. 9‘‘-S/W-Monitor WOS-FVCW-X09P integr. Mikroskopeinheit mit 9‘‘-S/W200x WOS-FVCW-09P Monitor und Mikroskopsonde 400x integr. Mikroskopeinheit mit 9‘‘-S/W-Monitor WOS-FVCW-4X09P integr. Arbeitsplatz mit 2 Mikroskopein2x 200x WOS-FVDW-09P heiten und 9“-S/W-Monitor 1x 200x integr. Arbeitsplatz mit 2 MikroskopeinWOS-FVDW-409P + 1x 400x heiten und 9“-S/W-Monitor integr. Arbeitsplatz mit 2 Mikroskopein2x 400x WOS-FVDW-4409P heiten und 9“-S/W-Monitor WOS-FVDW-4409P-L 2x 400x Aufbau wie vorher für Ribbon-Ferrulen Art.-Nr.

WOS-FV080P WOS-FV10P WOS-FV410P

Adapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter

Adapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter

inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter inkl. 2,5 mm-Universaldapter ohne Adapter ohne Adapter ohne Adapter ohne Adapter ohne Adapter ohne Adapter ohne Adapter

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 75


Inspektion und Reinigung Hochleistungs-Videomikroskop – MES-Serie Das beste Leistungsverhalten bieten die Hochleistungs-Videomikroskope von MESOptispec. Alle Geräte verfügen über umschaltbare Vergrößerungsstufen, X Y-Verstellmöglichkeit zur Untersuchung der gesamten Steckeroberfläche und hochauflösende CCD-Kameras. Die patentierte Optispec-LED-Beleuchtung im nahen UV-Bereich ist stufenlos regelbar und sorgt auch bei stark reflektierenden Steckern mit Metalloberfläche für exzellente Kontrastverhältnisse.

MES-ME2500

Für den Laboreinsatz wurde die Serie MES-ME2500 entwickelt. Mit einer Vergrößerung bis zu 1400 (auf 9‘‘-Monitor) können auch feinste Kratzer und Störungen erkannt werden. Eine optische Bank erlaubt die Aufnahme von bis zu vier Steckeradaptern.

Maschinelle Stecker-Konfektion Speziell für die maschinelle Stecker-Konfektion ist das MESME8800 entwickelt worden. Die Polierplatten werden samt Steckern in entsprechende Halter eingelegt. Eine 150 W-Lichtquelle sorgt für optimale Beleuchtungsstärke. Beschädigte Stecker werden noch im Polierhalter erkannt und können unverzüglich nachpoliert werden.

Optische Bank

MES-ME8800

JDSU Solutions

Backpanel-Mikroskope Schwer zugängliche LWL-Steckeroberflächen im Patchfeldbereich, in Verteilerschränken, an Datenanschlussdosen und auch an aktiven Geräten wie z. B. Hubs, Switches und Router, sind mit herkömmlichen Mikroskopen nur umständlich oder gar nicht zu überprüfen. Oft müssen zur Inspektion einige Komponenten mit großem Aufwand demontiert werden und verschlingen dadurch viel Geld. Das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer sauberen, unbeschädigten und qualitativ hochwertigen LWL-Steckeroberfläche wird jedoch zunehmend wichtiger hinsichtlich immer höherer Datenraten. Je höher die Datenrate, umso verlustarmer muss die Übertragung an Koppelstellen sein. Ein zusätzlich sehr wichtiger Aspekt ist die permanente Gewährleistung der Funktionssicherheit von Datennetzwerken.

P5 Probe HP3 System

HP2 System

P5000 Probe with MP-Series OPM FiberChek2 Image Analysis Software

18

Diese Notwendigkeiten wurden auch erkannt und deshalb sind in den einschlägigen Normen (wie z. B. EN 50173/74) eigene Kapitel betreffend Sichtprüfungen von LWL-Steckeroberflächen verankert. Die Güte der LWL-Oberflächen für Singlemode- und Multimode-Anwendungen sind in der IEC 61300-3-35 spezifiziert. Durch so genannte Backpanel-Mikroskope, mit welchen LWL-Steckeroberflächen durch LWL-Kupplungen hindurch betrachtet werden, sind zeitaufwendige Demontagen überflüssig. Laser 2000 verfügt über ein umfangreiches Sortiment an Backpanel-Mikroskopen, um für jeden Anwendungsfall die optimale Lösung anbieten zu können. Führend in diesem Segment in Auswahl und Qualität sind hierbei die Geräte von Westover (WOS-Serie), da es mehr als über 150 verschiedene Adapter für die verschiedensten LWL-Stecker gibt. Verfügbar sind digitale Sonden (WOS-P5000) mit USB-Anschluss (USB 2.0), die am PC oder Laptop angeschlossen werden.

76 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Prinzipielle Verwendungsmöglichkeiten © 2009 JDSU. All rights reserved. JDSU CONFIDENTIAL & PROPRIETARY INFORMATION digitaler und analoger Sonden

Ebenso erhältlich sind analoge Sonden mit handlichen Monitoren der Serien WOS-FBP und WOS-FBE. Ganz neu und einzigartig ist die Serie WOS-FIT, bei welcher in einem Gerät nicht nur eine LWL-Steckeroberfläche inspiziert wird, sondern auch die Dämpfung dieser LWL-Strecke gemessen werden kann. Für sehr unzugängliche LWL-Stecker gibt es die Möglichkeit mit der WOS-FBP3-Sonde (Langausführung). Das schlanke Design erlaubt die Untersuchung von Platinensteckern in Einschubgehäusen. Zum Betrachten von Faserbändchen-Steckverbindern (MTP, MPX) gibt es eine vom Handgriff aus bedienbare Adapter-Verschiebeeinrichtung, so dass sämtliche Fasern nacheinander betrachtet werden können. Alle analogen Sonden können über einen zusätzlichen USBKonverter (WOS-FBP-USB3) ebenso am PC oder Laptop eingesetzt verwendet werden.


Inspektion und Reinigung Backpanel-Mikroskop-Sets WOS-FBP-x Backpanel-Mikroskop digital für USB .0 Das Modell WOS-FBP-P5000 ist ein Backpanel-Mikroskop-Set direkt für eine USB 2.0 Schnittstellenanbindung. Zusätzlich wird ein PC oder Laptop benötigt (nicht im Lieferumfang). Diese digitale Sonde ist für den reinen USB-Betrieb ausgelegt und wird mit der Auswertesoftware FiberChek2 geliefert. Eine Anbindung an USB 1.x für einen Handmonitor ist nicht vorgesehen. Die Sonde verfügt über einen Schnell-Speicherungsknopf (QuickCapture-Knopf) zur Optimierung von Zeit und Qualität um dokumentierbare Bilder erzeugen zu können. Merkmale Inkl. Software FiberChek2, Software zum Dokumentieren und Analysieren der LWL-Steckeroberflächen Keine externe Stromquelle notwendig, aber PC oder Laptop mit USB2.0-Schnittstelle P5000: inkl. Universaladapter 2,5 mm für direkte Steckerbetrachtung P5000-Paket: inkl. Universaladapter 1,25 mm & 2,5 mm und SC- & LC-Adapter, weitere Adapterspitzen können separat bestellt werden Direkter USB-Anschluss am PC oder Laptop Digitale Sonde mit 200- und 400-facher Vergrößerung umschaltbar

BackpanelMikroskopsonde WOS-FBP3 (Langausführung)

Backpanel-Mikroskopsonde im Einsatz SINGLE NGLE F FIBER

MULTI IBER MULT CORE

CLADDING FERRULE FERRU

Aufnahme einer Single- und Multi-Faser

Die FiberChek-Software ist mit einer automatischen digitalen Zentrierung der Faser in die Bildmitte ausgestattet, es erfolgt eine automatische Steckerbeurteilung nach einstellbaren Kriterien für Multimode- und Singlemode-Stecker. Grundlage ist hierfür die Norm IEC 61300-3-35. Die Software ist aber auch als reine Betrachtungssoftware nutzbar. FiberChek2 arbeitet 100% normkonform. Spezifikationen WOS-FBP-P5000 / WOS-FBP-P5000-Paket Niedrige Auflösung Hohe Auflösung Auflösung Gewicht

horizontal 650 µm x Vertikal 620 µm horizontal 425 µm x Vertikal 320 µm 1,0 µm 110 g

Laptop mit Sonde

FiberChek2-Software

Testreport der FiberChek2-Software

 Produktspezialisten Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 77


Inspektion und Reinigung Backpanel-Mikroskop analog Die analogen Backpanel-Mikroskope gibt es als drei Hauptgruppen mit verschiedenen Monitoren. • WOS-FBP-S0xx • WOS-FBP-SExx • WOS-FBP-SMxx Diese gibt es sowohl als komplettes Set oder können individuell an die erforderlichen Bedürfnisse zusammengestellt werden, da alle Monitore über einen 4-Pin Stecker mit einer Sonde verbunden werden können. WOS-FBP-S0xx Das Set WOS-FBP-S0xx mit dem kompakten Handmonitor WOS-FBP-HD1 verfügt über einen aktiven hochauflösenden 3,5‘‘ TFT-Bildschirm. Ein integrierter Li-Ionen-Akku mit LED-Ladezustands-Anzeige ermöglicht 2 Stunden Dauerbetrieb. Die Rückseite ist magnetisch, so dass der Monitor einfach an Metalloberflächen fixiert werden kann. Über einen mitgelieferten AC-Adapter kann der WOS-FBP-S0xx direkt betrieben oder zum Laden des Akkus verwendet werden. Die Ausführungen mit Vergrößerung 200- oder 400-fach separat, oder umschaltbar von 200- auf 400-fach sind verfügbar. Der 3,5‘‘-Bildschirm erlaubt das detektieren von 1 µm großen Partikeln. Spezifikationen WOS-FBP-HD1 Dimensionen Gewicht

9,7 cm x 21,8 cm x 4,8 cm 400 g

WOS-FBP-SExx Das Set WOS-FBP-SExx mit dem Handmonitor WOS-FBP-HD ist mit 8 AA-Batterien oder mit einem AC-Adapter zu betreiben. Die Batterien ermöglichen einen 8h-Dauerbetrieb. Dieser verlängert sich erheblich durch die Grip-Switch-Funktion (das Gerät wird nur aktiv, wenn es in die Hand genommen wird). Es gibt die Möglichkeiten mit einer Vergrößerung von 200- oder 400fach separat, oder umschaltbar von 200- auf 400-fach. Der 3,5‘‘Bildschirm erlaubt das detektieren von 1 µm großen Partikeln. Das Monitormodul WOS-FBP-HD2 ist zudem mit integrierter Rotlichtquelle (VFL) oder mit integriertem Patch Cord Microscope (PCM) für die direkte Betrachtung von LWL-Steckeroberflächen verfügbar. Erhältliche Ausführungen mit WOS-FBP-HD-Monitoren nur Monitor 3,5“ WOS-FBP-HD: WOS-FBP-HD-V: Monitor 3,5“ mit integrierter Rotlichtquelle (VFL) Monitor 3,5“ mit Patch Cord WOS-FBP-HD-P/P4: Microscope (PCM) WOS-FBP-HD-P/P4-V: Monitor 3,5“ PCM und VFL Spezifikationen WOS-FBP-HD 9,7 cm x 21,8 cm x 4,8 cm Dimensionen WOS-FBP-HD/HD-V Dimensionen WOS-FBP-HD-P/HD-P-V 400 g 422 g bis 760 g je nach Ausführung Gewicht

78 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

WOS-FBP-S0xx

WOS-FBP-SMxx Das Set WOS-FBP-SMxx mit dem Handmonitor WOS-FBPHD3 kann über einen mitgelieferten AC-Adapter direkt betrieben werden oder kann zum Laden des Akkus verwendet werden (NiMH-Akku). Volle Akkus ermöglichen einen 3 Stunden Dauerbetrieb. Dieser verlängert sich erheblich durch die GripSwitch-Funktion (das Gerät wird nur aktiv, wenn es in die Hand genommen wird). Es gibt die Möglichkeiten mit einer Vergrößerung von 200- oder 400-fach separat, oder umschaltbar von 200- auf 400-fach. Der hochauflösende 1,8“ TFT-Bildschirm erlaubt das detektieren von nur 1 µm großen Partikeln. Folgende Ausführungen mit HD3-Monitoren sind möglich WOS-FBP-HD3: nur Monitor 1,8“ WOS-FBP-HD3-P: Monitor 1,8” mit Patch Cord Microscope (PCM) Spezifikationen WOS-FBP-HD3 Dimensionen WOS-FBP-HD3 Dimensionen WOS-FBP-HD3-P Gewicht

WOS-FBP-SE01-SE03

WOS-FBP-SM01-03

10,0 cm x 7,2 cm x 4,3 cm 13,0 cm x 9,8 cm x 4,0 cm 230 g bis 360 g je nach Ausführung

WOS-FBP-SE05 mit PCM und VFL

WOS-FBP-SM05 mit PCM und VFL


Inspektion und Reinigung USB-Modul mit Software Das USB-Modul ermöglicht den direkten Anschluss der analogen Sonde am PC oder Laptop. Die Spannungsversorgung der Sonde erfolgt über die USB-Schnittstelle. Die LWL-Steckeroberfläche wird auf dem Rechnerbildschirm dargestellt und kann zur Dokumentation ausgedruckt oder als JPG- oder BMP-Datei gespeichert werden. Darüber hinaus verfügt die beiliegende Software über Kontrast- und Helligkeitsregelung, über eine ZoomMöglichkeit und automatische Dateibenennungsfunktion. Das Paket umfasst zusätzlich die Software FiberChek2.

USB-Adaption und Bild auf Computermonitor

Zubehör Backpanel-Mikroskop-Sets Adapterspitzen Wechsel-Adapterspitzen sind für nahezu alle LWL-Kupplungstypen erhältlich. Für schwer zugängliche LWL-Kupplungen auf eng bestückten Schalttafeln sind extraschlanke Long-ReachSpitzen mit integrierter Optik sowie gewinkelte Spitzen verfügbar. Zum direkten Betrachten von LWL-Steckern (z. B. von Patchkabel oder Pigtails) gibt es Universaladapter 2,5 mm und 1,25 mm. Die gesamte Anzahl von unterschiedlichen Adaptern beläuft sich auf mehr als 150 Stück für fast jede Anwendung. Standard-Adapterspitzen für LWL-Kupplungen: • FC/PC, FC/APC, LC/PC, LC/APC, E2000, SC/PC, SC/APC, ST/PC, D4, MT-RJ, etc. Adapter für LWL-Stecker:

Adapterspitzen für WOS-FBP-Sonden

• Universal 1,25 mm und 2,5 mm PC und APC Long-Reach-Spitzen: • E2000 (für PC und APC geeignet), FC/APC, LC/PC, MU/PC, ST/PC, etc. Gewinkelte Spitzen (60°): • SC/PC, LC/PC, LC/APC, FC/PC-SC/PC-Kombi-Spitze, etc. LWL-Bändchenfaser-Stecker Für Bändchenfaserstecker (z. B. MPX, MTP) sind verschiedene Spitzen erhältlich. Die Positionierung erfolgt bei den EinhandSonden mittels einer am Adapter befindlichen Stellschraube. Bändchenfaser-Spitzen für die Langausführung werden mit der am Griff zu bedienenden Verschiebeeinheit bewegt. Für Einschubkarten und -gehäuse sind optimierte Ausführungen verfügbar.

Weiteres Zubehör Hartschalenkoffer, Bauchtasche, Gürteltasche und Konverterkabel sind als Zubehör optional verfügbar.

WOS-FBP-Serie Gürteltasche

WOS-FBP-Serie Bauchtasche

WOS-FBE-SE01-SE02

WOS-FBE-SM01-SM05

Backpanel-Mikroskop-Sets WOS-FBE-x Die Access-Serie WOS-FBE unterscheidet sich nur geringfügig von der WOS-FBP-Serie. Die Handsonden sind ausgerichtet auf einfachere Anwendungen zu einem niedrigeren Preis. Die WOS-FBE-Serie hat nur wenige Adapterspitzen, die nicht zu den Spitzen der WOS-FBP-Serie kompatibel sind. Es stehen nur die gängigen Adapter in einfachster Ausführung, wie SC, LC, FC, ST und Universal 1,25 mm und 2,5 mm zur Verfügung (kein E000). Die Sonden sind mit den Monitoren fest verbunden und können nicht ergänzt oder ausgetauscht werden. Die Sonden sind nur für den Monitorbetrieb ausgelegt und nicht digital mit einem PC oder Laptop nutzbar, so wie die WOS-FBP-Serie. Die Sonden sind mit 200-facher oder 400-facher Vergrößerung verfügbar.

Folgende Ausführungen sind möglich 200-fach oder 400-fach Mit WOS-FBE-HD: 200-fach oder 400-fach Mit WOS-FBE-HD3: 200-fach oder 400-fach, Mit WOS-FBE-HD3 und PCM: PCM 400x

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 79


Monitore

Analoge Backpanel-Mikroskop

WOS-FBP-Sxxx

WOS-FBE-Sxx

WOS-FBP/FIT-Einzelkomponenten

80 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Sonden

SMxx

S0xx

SMxx

Sexx

S0xx

Monitortyp

200x 400x umschaltbar 200x & 400x umschaltbar 200x & 400x, PCM 200x

200x 400x

HD1 3,5“

HD2 3,5“

HD2 3,5“

HD2 3,5“

HD2 3,5“ + PCM

HD3 1,8“

HD3 1,8“

HD3 1,8“

HD3 1,8“

HD3 1,8“ + PCM

HD3 1,8“ + PCM

HD2 3,5“

WOS-FBP-S003

WOS-FBP-SE01

WOS-FBP-SE02

WOS-FBP-SE03

WOS-FBP-SE05

WOS-FBP-SM01

WOS-FBP-SM02

WOS-FBP-SM03

WOS-FBP-SM03-C

WOS-FBP-SM05

WOS-FBP-SM05-C

WOS-FBE-S01

200x

400x, PCM 400x

analoge Probe ohne Monitor

analoge Probe ohne Monitor

WOS-FBP3-P3L

WOS-FBP3-P3RL

Konverter für Probe

HP3-60 + OLP6

HP3-60 + PCM 400x + OLP6

HP3-60 + OLP8

HP3-60 + PCM 400x + OLP8

WOS-FIT-HP3-60

WOS-FIT-HP3-60-P4

WOS-FIT-HP3-80

WOS-FIT-HP3-80-P4

HD3 1,8“

WOS-FBP-HD3

WOS-FBP-USB3

HD2 3,5“ + PCM 400x + VFL

WOS-FBP-HD2-P4-V

HD3 1,8“ + PCM 200x

HD2 3,5“ + PCM 400x

WOS-FBP-HD2-P4

HD3 1,8“ + PCM 400x

HD2 3,5“ + PCM 200x + VFL

WOS-FBP-HD2-P2-V

WOS-FBP-HD3-P4

HD2 3,5“ + PCM 200x

WOS-FBP-HD2-P2

WOS-FBP-HD3-P2

HD1 3,5“

HD2 3,5“

WOS-FBP-HD1

WOS-FBP-HD2

WOS-MTS-Mikroskop anlaoge Probe für MTS-OTDR

analoge Probe ohne Monitor

analoge Probe ohne Monitor

WOS-FBP-SE02-ND

WOS-FBP-SE03-ND

HD3 1,8“ + PCM

WOS-FBE-SM5

analoge Probe ohne Monitor

HD3 1,8“

HD3 1,8“ + PCM

WOS-FBE-SM2-C

WOS-FBE-SM5-C

HD3 1,8“

WOS-FBE-SM2

WOS-FBP-SE01-ND

400x, PCM 400x

HD3 1,8“

WOS-FBE-SM1-C

Zubehör analoge Probe für PC/Laptop

umschaltbar 200x & 400x

300x long reach für Ribbon-Ferrulen

300x long reach

umschaltbar 200x & 400x

400x

200x

400x

400x

200x

200x

HD2 3,5“

HD3 1,8“

WOS-FBE-S02

WOS-FBE-SM1

umschaltbar 200x & 400x, PCM 400x

umschaltbar 200x & 400x, PCM 400x

umschaltbar 200x & 400x

umschaltbar 200x & 400x

400x

200x

umschaltbar 200x & 400x

400x

HD1 3,5“

SC, LC, FC, ST, SCA, U25, U25A, U12

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, FC, ST, SCA, PCM: U25, U25A, U12

SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, FC, ST, SCA, U25, U25A, U12

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, FC, ST, SCA, U25, U25A, U12

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm

umschaltbar 200x & 400x

HD1 3,5“

Universal 2,5 mm

WOS-FBP-S001

SC, LC, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

umschaltbar 200x & 400x

Adapter

umschaltbar 200x & 400x

Zubehör WOS-MTS-001

Vergrößerung

WOS-FBP-S002

WOS-FBPP-DPACT1 Konverter für HDx Monitor Digitale Back- WOS-FBP-P5000-Paket digitale Probe für PC/Laptop panel-MikrosWOS-FBP-P5000 digitale Probe für PC/Laptop kope WOS-FIT-SD03 digitale Probe für PC/Laptop

Art.-Nr.

Spezifikationen WOS-FBP und WOS-FBE

FMAE

FMAE

FMAE

FMAE

FMAE

FMAE

FMAE

FMAE

FBPT

FBP3

FBP3

FBPT

FBPT

FBPT

FBET/FMAE

FBET/FMAE

FBET

FBET

FBET

FBET

FBET

FBET

FBPT/FMAE

FBPT/FMAE

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT/FMAE

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT

FBPT

Adaptertyp

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

NT+LG/Li-Ion-Batterien

USB 1.1

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

NT+LG/NiMH-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

Netzteil/AA-Batterien

NT+LG/Li-Ion-Batterien

NT+LG/Li-Ion-Batterien

NT+LG/Li-Ion-Batterien

USB 2.0

USB 2.0

USB 2.0

Betriebsart

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Hardcase

Hardcase

Softcase

Softcase

Softcase

Softcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Hardcase

Verpackung

FiberChek™

Reinigungstools

Reinigungstools

Reinigungstools

Reinigungstools

Reinigungstools

Powermeter MP-60

FiberChek2

FiberChek2

Weiteres Zubehör

Inspektion und Reinigung


Inspektion und Reinigung Backpanel-Mikroskop der NOY-Serie Das NOY-VFS2 besteht aus einem 3,25‘‘-Bildschirm mit einer Inspektionssonde, deren vorderer Teil zur Inspektion schwer zugänglicher Kupplungen abgewinkelt werden kann. Die Vergrößerung ist 250-fach. Das Modell ist mit Videoausgang und AC-Adapterkabel ausgestattet und kann wahlweise mit Batterien (Li-Ionen) betrieben werden. Mit dem VC1-USB-Interface wird das Bild auf dem PC oder Laptop übertragen. Verfügbare Adapterspitzen: • ST/PC, FC/PC, SC/PC, LC/PC, E2000/PC, MU/PC, FC/APC, SC/APC, E2000/APC, DIN/PC, D4, EC; Biconic, DS sowie 2,5 mm und 1,25 mm-Universaladapter

NOY-VFS-2

Backpanel-Mikroskope der MES-Serie Die Backpanel-Mikroskope sind in verschiedenen Vergrößerungsstufen erhältlich. Angeschlossen werden die Sonden an handelsübliche Monitore oder an den tragbaren 6,4‘‘-TFTBildschirm. Die Sonden verfügen über eine X-Y-Verstellung und ein dimmbares LED-Beleuchtungssystem zur Inspektion von Steckern mit stark reflektierenden Metalloberflächen.

MES-ME9100/9300

Adapterspitzen

Verfügbare LWL-Kupplungs-Adapterspitzen: • SC/PC, LC/PC, FC/PC, ST/PC, MU/PC, MTP, MT-RJ, MP. Für schwer zugängliche Kupplungen sind auch gewinkelte Varianten erhältlich. Verfügbare Spitzen für männliche LWL-Stecker: • 2,5 mm und 1,25 mm-Universaladapter in PC und APC-Ausführung, MTP/PC, MTP/APC, MT-Ferrule, MP und MT-RJ Spezifikationen MES-Serie Art.-Nr. MES-ME9100 MES-ME9300

Optische Vergrößerung effektiv 500x auf 9‘‘-Monitor effektiv 200x auf 9‘‘-Monitor

 Produktspezialisten Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

Besuchen Sie unsere Webseite! • LWL-Messtechnik • Services, Seminare, Mietgeräte • Installationstechnik • Steckertechnologien • Passive LWL-Komponenten • Aktive LWL-Komponenten • Sende- / Empfangsbauelemente • POF-Plastikfasertechnik • Security / Broadcast

www.laser2000.de LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 81


Inspektion und Reinigung Reinigung von LWL-Steckern Professionelle LWL-Steckerreinigung mit CleanBlast Zur professionellen Reinigung von LWL-Steckern, entweder beim Kunden, in der Fertigung oder im Labor bietet Ihnen Laser 2000 ein komplettes Spektrum an Geräten und Möglichkeiten. Insbesondere die Methoden zur Reinigung von LWL-Steckeroberflächen durch die LWL-Kupplungen hindurch gewinnen immer mehr an Gewicht, denn aufwendige Demontage bedeutet teure Arbeitszeit. Hierzu gehört in einer integrierbaren Form auch die schnelle Kontrolle der LWL-Steckeroberflächen über ein Backpanel-Mikroskop.

Stationäres und portables CleanBlast-System für die perfekte automatisierte Steckerreinigung Das CleanBlast System von Westover Scientific ist ein revolutionäres und mittlerweile bei Systemherstellern und vielen Anwendern standardisiertes System für die schnelle und perfekte Steckerreinigung. Fast alle Kontaminationen auf LWLSteckeroberflächen werden entfernt. Die Reinigung ist am LWL-Stecker direkt, aber auch – und dies ist der wichtige Aspekt – durch LWL-Kupplungen hindurch mit einem speziellen Verfahren mittels Reinigungsflüssigkeit durchführbar. Der Reinigungsprozess läuft ohne direkten Kontakt zur LWL-Steckeroberfläche, so dass jegliche Beschädigungen komplett vermieden werden. Eine fein verteilte und exakt dosierte Reinigungsflüssigkeit wird berührungslos mittels eines Kompressors mit Hochdruck auf die LWL-Steckeroberfläche aufgebracht und löst dort Verschmutzungen gezielt auf. Die Verschmutzungen werden zusammen mit den Resten der zumeist verdampften Flüssigkeit über einen zweiten Kreislauf mit Unterdruck wieder abgesogen und so aus dem Endflächen- und Apexbereich entfernt. Es stehen Adapter für alle gängigen LWL-Steckertypen zur Verfügung. Das System ist sowohl in einer stationären Ausführung z. B. für Steckerhersteller, Konfektionäre, die Komponentenfertigung sowie Systemhersteller lieferbar und auch in einer portablen Ausführung für die Installation, Wartung, Qualitätsüberprüfung im Feld. Die Reinigungsflüssigkeit ist nicht brennbar, nicht leitend, trocknet schnell und rückstandsfrei. Das Sicherheitsblatt zur Flüssigkeit kann angefordert werden.

8 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Stationäres CleanBlast-System, Patchpanel-Reinigung mit optionaler Mikroskopsonde FBP Portables LWL-Steckerreinigungssystem WOS-CleanBlast

Schnell und kostengünstig Mit einer kompletten Reinigungsfüllung können bis zu 8.000 Reinigungszyklen abgewickelt werden. Die Zeit für den Reinigungszyklus beträgt bei der stationären Version ca. 0,8 Sekunden, bei der portablen Version 3,0 Sekunden pro Stecker. Die Kosten pro LWL-Steckerreinigung bezogen, auf den Verbrauch und den Verschleiß, betragen nur wenige Cents. Mit dem CleanBlast können die gängigsten LWL-Steckersysteme (SC, ST, FC, LC, MU, MTP etc.) gereinigt werden.

Wie arbeitet das CleanBlast-System? Das System arbeitet mit einer fein abgestimmten und präzise kontrollierten Kombination aus gefilterter Luft, Reinigungsflüssigkeit und Vakuum, um die bestmögliche Reinigung der LWLSteckeroberflächen zu gewährleisten. Es stehen Universaladapterspitzen (2,5 mm & 1,25 mm) und spezifische Adapterspitzen für verschiedene Steckertypen zur Verfügung. Der Benutzer führt den Reinigungskopf wie einen Stecker in die LWL-Kupplung ein und und betätigt der Druckknopf zur Reinigung. Das System reinigt die LWL-Steckeroberfläche durch Abgabe eines Luft-/Reinigungsflüssigkeitsgemisches und entfernt das Gemisch und die Verunreinigungen mittels eines Vakuums. Die Reinigungsspitze wird abgesetzt und der LWL-Stecker kann mit einem BackpanelMikroskop untersucht und qualifiziert werden.

Welche Arten von Verunreinigungen entfernt das CleanBlast-System? Das System ist für folgende Arten von Verunreinigungen getestet und erprobt: Lose Partikel, Luftstaub, Maschinenöl, Fett, Schmiermittel und typische Kontaktkontaminationen. Zudem ist das System für die Entfernung von verhärteten Einschlüssen nach Steckungen geeignet. Diese werden mit einem Standard-Steckerreinigungsstäbchen gelockert und dann mit dem CleanBlast entfernt.

 Produktspezialisten Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Inspektion und Reinigung Systemkonfiguration und portable Modelle Tragbares System Art.-Nr. Reinigungssonde Backpanel-Sondeneingang Video Out USB Out Kompressor Monitor Koffer Reinigungs-Adapter WOS-FBP-P5-Backpanelsonde WOS-FBP-P505-Backpanelsonde Software Umsetzungskabel 1 Volt-Eingang Verfügbare Modelle Art.-Nr. WOS-FCL-P1005 WOS-FCL-P1100 WOS-FCL-P110 WOS-FCL-P100 WOS-FCL-P6100

WOS-CleanBlast-FCL-P10xx ja ja/4 Pin analog Backpanel Option ja/BNC nein ja optional Hartschale Pelikan Universal 2,5 mm Kupplung optional N/A N/A N/A ja

WOS-CleanBlast-FCL-P11xx ja ja/6 Pin digital Backpanel Option ja/BNC ja/6‘ Kabel ja optional Hartschale Pelikan Universal 2,5 mm Kupplung optional optional ja optional ja

Beschreibung portables Reinigungssystem, analog Backpanel wie P1005 & digital (USB) Backpanel wie P1100 wie P1100 & 90°-Reinigungssonde wie P1100 & Reinigung von Motherboards

Weiteres Zubehör Backpanel-Mikroskop, Monitor, 2 Reinigungs- und 6 Inspektionsadapter Monitor

Portables LWL-Steckerreinigungssystem Die Reinigung von LWL-Steckern durch LWL-Kupplungen hindurch, von Geräteanschlüssen, Transceivern und Patchkabeln wird kinderleicht. Das mobile, portable System ist für den Feldund Außeneinsatz konzipiert. Hier ist ein Kompressor inklusive kompletter Filtereinheit integriert. Die Modelle können in Kombination mit einem Backpanel-Mikroskope der WOS-Serie geliefert werden, so dass eine schnelle Qualitätskontrolle der Steckerendflächen möglich ist. Der portable CleanBlast kann wahlweise mit einem integrierten Monitor und einem zusätzlichen Backpanel-Mikroskop ausgestattet werden.

Reinigungskopf der portablen Version

Modell WOS-FCL-B5100, Tranceiver-Reinigung

Stationäres LWL-Steckerreinigungsystem In der stationären Ausführung ist das CleanBlast-System ideal für Konfektionäre, Systemhersteller, Transceiverhersteller, Systemintegratoren, Labors, Universitäten und Entwicklungsabteilungen. Es stehen verschiedene Ausführungen für die Reinigung von LWL-Steckeroberflächen (Patchkabel, Pigtails) oder zur Reinigung durch die LWL-Kupplung hindurch zur Verfügung. Es wird eine externe Druckluftquelle benötigt.

Portables CleanBlast Reinigungssystem mit Langsonde für Reinigung und Inspektion

Modell WOS-FCL-B2100, 90°-Reingungssonde

Systemkonfiguration und stationäre Modelle CleanBlast Bench-Top-System Art.-Nr. Reinigungssonde Backpanel-Sondeneingang Video Out USB Out Kompressor Monitor Koffer Reinigungs-Adapter WOS-FBP-P5-Backpanelsonde WOS-FBP-P505-Backpanelsonde Software Umsetzungskabel 1 Volt-Eingang Verfügbare Modelle Art.-Nr. WOS-FCL-B1000 WOS-FCL-B1100 WOS-FCL-B100 WOS-FCL-B5100

WOS-CleanBlast-FCL-B10xx ja ja/4 Pin analoge Backpanel Option ja/BNC nein nein, externe Druckluft erford. optional N/A Universal 2,5 mm Kupplung optional N/A N/A N/A ja

WOS-CleanBlast-FCL-B11xx ja ja/6 Pin digitale Backpanel Option ja/BNC ja/6‘ Kabel nein, externe Druckluft erford. optional N/A Universal 2,5 mm Kupplung optional optional ja optional ja

Beschreibung stationäres Reinigungssystem, analog Backpanel wie B1000, digital Backpanel Option wie B1100 & 90°-Reinigungssonde wie B1100 & Transceiver Reinigungssystem

Besonderheiten

inkl. digital Backpanel-Mikroskop

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 83


Inspektion und Reinigung Zubehör Es steht ein Vielzahl von Reinigungsspitzen für das CleanBlast-System zur Verfügung. Zudem gibt es Nachfüllsets für die Reinigungsflüssigkeit. Das Nachfüll-Kit WOS-FCL-RCA-1 ist für das Wiederbefüllen des integrierten Tanks erforderlich. Gerne beraten wir Sie zu Ihren Anwendungen für die professionelle LWL-Steckerreinigung! Zubehör CleanBlast Art.-Nr. WOS-FCLT-AMP001 WOS-FCLT-AR8 WOS-FCLT-BAP3-15 WOS-FCLT-BAP4-15 WOS-FCLT-D4 WOS-FCLT-E-50 WOS-FCLT-EXT50 WOS-FCLT-FC-50 WOS-FCLT-HBMT1 WOS-FCLT-HBMT WOS-FCLT-HBMT-DC WOS-FCLT-LC WOS-FCLT-LC-A6 WOS-FCLT-LEMO1 WOS-FCLT-MIL1 WOS-FCLT-MIL1-R WOS-FCLT-MIL WOS-FCLT-MIL-A6 WOS-FCLT-MIL-CPA WOS-FCLT-MIL-R WOS-FCLT-MIL3 WOS-FCLT-MPX WOS-FCLT-MT WOS-FCLT-MT45 WOS-FCLT-MT-MA WOS-FCLT-MT-MB WOS-FCLT-MT-MB-JSF WOS-FCLT-MTP WOS-FCLT-MTP-A6 WOS-FCLT-MTP-MA WOS-FCLT-MTRJ WOS-FCLT-RQ8X-P WOS-FCLT-RQ8X-S WOS-FCLT-SC-50 WOS-FCLT-SC-A6 WOS-FCLT-SC-TS WOS-FCLT-SCFC-A6 WOS-FCLT-SCX WOS-FCLT-SMA WOS-FCLT-TFOCA1 WOS-FCLT-TFOCA WOS-FCLT-U1 WOS-FCLT-U1-MA WOS-FCLT-U1X WOS-FCLT-U5 WOS-FCLT-U5-50 WOS-FCLT-U5-A6 WOS-FCLT-U5-MA WOS-FCLT-VME-MB-A6

Adapterspitzen Amphenol-Backplane Molex AR8-Kupplung für ARINC-System und C130-System Adapter mit 2,42 mm Ø für 38999-PHD-System D4-Kupplung E2000-Kupplung, Langausführung Extension Barrel, Verlängerung für Standardspitzen FC-Kupplung, Langausführung HBMT-Kupplung, nur in Verbindung mit FCL-B6x oder FCL-P6x HBMT Dual Channel Kupplung, nur in Verbindung mit FCL-B6x oder FCL-P6x HBMT Dual Channel Daughtercard LC-Kupplung LC-Kupplung, gewinkelte Ausführung LEMO F2 Pin und Socket MIL 29504-14-15 Pins und Socket MIL 29504-14-15 Pins und Socket, nur für 90°-Reinigungssonde MIL 29504-4-5 Pins und Socket MIL 29504-4-5 Pins und Socket, gewinkelte Ausführung Glenair 38999 Sondenadapter MIL 29504-4-5 Pins und Socket, nur für 90°-Reinigungssonde MIL 1,25 Pins und Socket für female MPX-Stecker MT-Stecker für Backplane MT-Ferrulen, gewinkelte Ausführung für MT-Patchcords (auch für HBMT-Ferrulen), FCLT-MT notwendig MT-Ferrulen-System für Backplane, nur in Verbindung mit FCL-B6x oder FCL-P6x MT-Ferrulen-System für Backplane JSF, nur in Verbindung mit FCL-B6x oder FCL-P6x für female MTP/MPO-Stecker für female MTP/MPO-Stecker, gewinkelte Ausführung für MTP-Patchcords (male MTP/MPO), FCLT-MTP oder MTP-A6 notwendig für female MTRJ-Stecker Radial Quadrax, Size 8 PIN Radial Quadrax, Size 8 Socket SC-Kupplung, Langausführung SC-Kupplung, gewinkelte Ausführung SC-Transceiver mit Linsen SC-/FC-Kupplung, gewinkelte Ausführung SC-Kupplung, Stahlversion SMA-Kupplung TFOCA1 Pins und Socket TFOCA2 Pins und Socket für Kupplung mit 1,25 mm-Hülse (LC, MU) für Patchcords mit 1,25 mm-Ferrulen, FCLT-U12 notwendig für Kupplung mit 1,25 mm-Hülse (TOSA, ROSA), Stahlversion für Kupplung mit 2,5 mm-Hülse (SC, FC, ST) für Kupplung mit 2,5 mm-Hülse (SC, FC, ST), Langausführung für Kupplung mit 2,5 mm-Hülse (SC, FC, ST), gewinkelte Ausführung für Patchcords mit 2,5 mm-Ferrulen für VME Motherboard, gewinkelte Ausführung

WOS-FCLT-E2-250

WOS-FCLT-LC

WOS-FCLT-MT

WOS-FCLT-FC-250

WOS-FCLT-MPX

WOS-FCLT-MT-MA

WOS-FCLT-MTP

WOS-FCLT-MTP-MA

WOS-FCLT-U12

WOS-FCLT-U12-MA

WOS-FCLT-U25

WOS-FCLT-U25-MA

Weiteres Zubehör CleanBlast Art.-Nr. WOS-FCLP-RCA-1 WOS-FCLP-SOL1 WOS-FCLP-SOL1-6 WOS-VM-LCD-64 WOS-VM-LCD-64B

Nachfüll-Kit zum Befüllen des CleanBlast Nachfüll-Reinigungsflüssigkeit 225 ml Reinigungsflüssigkeit, Set 225 ml 6,4“-LCD-Bildschirm für CleanBlast, nur für portabler CleanBlast FCL-Pxx 6,4“-LCD-Bildschirm für CleanBlast, nur für stationärer CleanBlast FCL-Bxx

84 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Nachfüll-Kit WOS-FCL-RCA-1 für das Wiederbefüllen mit Reinigungsflüssigkeit


Seminare und Workshops Wir bringen Sie weiter! In Zeiten sich rasant entwickelnder Technik ist die Ausbildung und die regelmäßige Schulung von Mitarbeitern Voraussetzung für das Bestehen und die Konkurrenzfähigkeit auf einem bewegten Markt. Um Sie hier bestmöglich zu unterstützen, bieten wir folgende Seminare an:

Ihr Ansprechpartner Susanne Kemeter

Service & Support

• Kundenservice Optische Nachrichtentechnik • Seminare

Tel. +49 8153 405-78 Fax +49 8153 405-33 s.kemeter@laser2000.de

LWL-Grundlagenseminar Laser 2000 bietet Ihnen einen ausführlichen Grundkurs in Basiswissen und den Anwendungen der LWL-Technik an. Zu den Themen Spleißen, Messen und Steckerbeurteilung werden Ihnen theoretisches und praktisches Wissen konzentriert nahegebracht. Die neu erworbenen Kenntnisse können in Workshops praxisnah umgesetzt werden.

Mehr Infos und einfache Online-Anmeldung unter: www.laser2000.de Webcode: 9017

Spezialseminar OTDR-Messung Dieses Spezialseminar zur OTDR-Messung an Glasfasern richtet sich an Techniker und Monteure, die bereits eigene OTDR-Messungen ausgeführt haben. Mit der Auffrischung der physikalischen Grundlagen schlagen wir die Brücke zum besseren Verständnis des Messprinzips und auftretender Effekte. An praktischen Beispielen simulieren wir verschiedene Fälle und befähigen Sie, auch schwierige Kurven zu „lesen“.

FTTx-Seminar Unser FTTH- Seminar ist ideal für Neueinsteiger, die einen ausführlichen Grundkurs in Basiswissen und den Anwendungen der FTTH-Technik wünschen oder einfach als Auffrischung. Neben den terminologischen Grundbegriffen des PON-Bereichs und den Grundlagen der Lichtwellenleitertechnik werden notwendige Parameter, passive Komponenten wie auch die zur Analyse notwendigen Messtechniken erläutert. Die neu erworbenen Kenntnisse werden in Workshops umgesetzt.

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 85


Inspektion und Reinigung Einfache Reinigungsmittel

Einfache Reinigungsmittel zur LWL-Steckerreinigung Die Steckerreinigung von LWL-Steckern und -Kupplungen ist einer der wichtigsten Tätigkeiten für die Erhaltung und Sicherstellung der Qualität einer LWL-Übertragungsstrecke. Vor jeder Steckung muss die LWL-Steckeroberfläche gereinigt werden, auch von verpackten Patchkabeln oder Pigtails. Weisen diese Schmutzpartikel auf, wird automatisch das Gegenstück (meist das fest installierte LWL-Datennetzwerk) mit Verunreinigungen kontaminiert. In den einschlägigen Normen (z. B. EN 50173/74) ist die Sichtprüfung von LWL-Steckeroberflächen vor der Inbetriebnahme (gilt auch bei Steckungen an aktiven Geräten) Pflicht. Hierbei gilt zu beachten, dass eine LWL-Steckeroberfläche mit Alkohohl und Tuch feucht vorgereinigt werden soll und dann anschließend trocken (mit fusselfreiem Tuch) nachgereinigt werden muss. In Ergänzung zum professionellen CleanBlastSystem gibt es für die schnelle Reinigung einige Hilfsmittel und Reinigungstools. Fusselfreie Tücher zur Reinigung Für die Steckerreinigung, zur Spleißvorbereitung, zur Steckerkonfektion und Steckerreinigung in Verbindung mit hochreinem Alkohol müssen spezielle fusselfreie Papiertücher verwendet werden. Von Küchentüchern ist abzuraten, da diese eine LWL-Steckeroberfläche im Regefall noch mehr mit Fusselpartikeln verunreinigen. Pro Packung einer Box sind 200 Blatt enthalten. Alkoholspender zur Faserreinigung Das für alle Reinigungsvorgänge für die blanke Faser in der LWL-Technik zu verwendende Reinigungsmittel ist hochreiner, so genannter denaturierter Alkohol. Dieser ist in der Apotheke erhältlich, Reinheitsgrad 99,9% bzw. 100%. Andere Mittel wie Aceton, Methanol oder Spiritus dürfen und sollen nicht verwendet werden. Für die praktische Arbeit ist ein einfacher Alkoholspender für die Reinigung sehr hilfreich. Dieser stellt mit einem Pumpvorgang eine kleine Menge Alkohol in einer Schale für das fusselfreie Reinigungstuch zur Verfügung. So wird verhindert, dass eventuell vorhandene Verunreinigungen in das Alkoholgefäß gelangen können und dieses unbrauchbar wird. Der Alkoholspender ist verschließbar und auslaufsicher. LWL-Cletop, LWL-Cletop-S-RL und LWL-Reel-Cleaner In den Reinigungskassetten LWL-Cletop, LWL-Cletop-S-RL und LWL-Reel-Cleaner befindet sich ein Textilband mit Spezialbeschichtung. Ein Ratschenmechanismus öffnet die Staubschutzabdeckung und spult das Reinigungsband automatisch um eine Position weiter. Zur Säuberung werden die LWL-Steckeroberflächen unter leichtem Druck am Spezialband in eine Richtung entlang gezogen (nicht vor- und zurück bewegen). Die Verwendung von Alkohol oder anderen Lösungsmitteln ist nicht erforderlich. Die Bandrolle reicht für 400 Stecker und kann leicht ausgewechselt werden. Die Systeme unterscheiden sich im Wesentlichen in der Gehäusebauform und Farbe.

86 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Trockene LWL-Steckerreinigung mit LWLReel-Cleaner

LWL-Cletop-S (einfache Steckertrockenreinigung)

FIS-Steckerreinigung

LWLReinigungstücher

LWL-Cletop (Steckertrockenreinigung)

LWL-Card-Cleaner

LWLAlkoholspender

LWL-Reel-Cleaner (Steckertrockenreinigung)

FIS-Optic-Prep (Feucht-Reinigungstücher)

FIS-Steckerreinigung Eine preiswerte Alternative stellt die FIS-Steckerreinigung dar. Das einfache papierähnliche Reinigungsband wird von Hand weiter gezogen und kann an einer Perforationsline abgerissen werden. In einer Achterbewegung, wie beim Polieren in der Konfektion, wird die Steckerendfläche gereinigt. LWL-Card-Cleaner Der LWL-Card-Cleaner ist eine beschichtete Reinigungskarte mit zwölf Reinigungspositionen. Aufgrund der kompakten Bauform passt er in jede Hemd- oder Jackentasche. FIS-Optic-Prep Die einzeln eingeschweißten, mit einem rückstandsfreien Alkoholersatz getränkten Reinigungstücher wurden für die Reinigung von Linsen entwickelt und sind ausgezeichnet für die Reinigung von LWL-Steckern und Glasfasern geeignet.  Produktspezialisten Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Inspektion und Reinigung Einfache Reinigungsmittel für installierte LWL-Stecker Reinigungsstäbchen für LWL-Kupplungen Um LWL-Kupplungen und innenliegende LWL-Stecker zu reinigen, sind fusselfreie Reinigungsstäbchen mit verschiedenen Durchmessern in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Papier-Reinigungsstäbchen können trocken oder mit Lösungsmitteln verwendet werden. Schaumstoff-Stäbchen sind eher für die Trockenreinigung gedacht. Reinigungsstäbchen eignen sich zum Säubern von Kupplungen und optischen Anschlüssen an Messgeräten. Diese Stäbchen arbeiten in Direktkontakt zu der LWL-Steckeroberfläche. Eine Schwachstelle ist das Ausbringen von Verunreinigungen in stark verschmutzten LWL-Kupplungen. Diese ist nur zu einem schwer zu beziffernden Prozentsatz möglich. Ferrule Mate Aus der direkten LWL-Steckerreinigung hat sich das System LWL-Cletop oder LWL-Reel Cleaner seit vielen Jahren bewährt. Hier wird ein antistatisches umlaufendes Band mit Spezialbeschichtung über einen Ratschenmechanismus für die Trockenreinigung von Steckern eingesetzt. Seikoh Giken hat dieses System nun für den Feldeinsatz als Ferrule Mate konzipiert. Diese ist für 2,5 mm- und 1,25 mm-Durchmesser erhältlich. Auch speziell für E000-Kupplungen gibt es eine Lösung. Bei dieser LWL-Kupplung versagen viele Reinigungstools ihren Dienst. Die Reinigungsspitze des handlichen Reinigungsgerätes wird in die LWL-Kupplung eingebracht. Mittels eines Ratschenmechanismus wir dann an der LWL-Steckeroberfläche ein spezielles Band unter gleichzeitiger Drehung des Reinigungskopfes vorbeigeführt und transportiert so Verunreinigungen ab. Das ideale Gerät für den einfachen, schnellen Feldeinsatz.

LWL-Reinigungsstäbchen Universal 1,25 mm

SEI-ferrule-mate

LWL-Reinigungsstäbchen Universal 2,5 mm

Kupplungs- und Steckerreinigungsystem NOY Stecker-Reinigungssets, Serie NOY

Komplette Reinigungssets Von der Firma Noyes stehen komplette Feldreinigungssets in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung. Praktische Taschen mit Zusammenstellungen für die direkte LWL-Steckerreinigung oder für den Einsatz zur Reinigung über die LWL-Kupplung. Fragen Sie uns nach dem idealen Set für Ihre Anwendungen! Hinzuweisen ist hier auf ein besonderes LWLKupplungs- und LWL-Steckerreinigungssystem, welches aus einer Kombinationslösung von speziellen Reinigungsstäbchen und einer speziellen Reinigungsflüssigkeit besteht (Artikelbezeichnung: NOY-CCTS-xx). Diese erlaubt die Zuführung der Reinigungsflüssigkeit in eine LWL-Kupplung (Artikelbezeichnung: NOY-FDCC2-00-09xx). Die Reinigungsflasche kann auf die Stäbchen zur Verteilung der Flüssigkeit aufgesteckt werden.

Kostenlose Katalogbestellung! Download oder Online-Bestellung... • LWL-Installationstechnik & Datenfeldmesstechnik, 96 Seiten • Optische Netzwerktechnik, 16 Seiten • FO Components & Lab Equipment, 40 Seiten • Optical Filters for Life Sciences, 62 Seiten • Laser und Lichtquellen, 124 Seiten • Messtechnik für die Photonik, 104 Seiten • Bildverarbeitung für Industrie & Forschung, 80 Seiten • Laserschutz, 24 Seiten • Infrarot-Technologie, 48 Seiten • Ophthalmic Systems, 12 Seiten

www.laser2000.de

Webcode: 9001

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 87


Inspektion und Reinigung Komplett-Sets für Mikroskope und Reinigungstools CleanSpectTM (Cleaning und Inspection) Die schon seit einiger Zeit etablierte CleanSpectTM-Serie umfasst Inspektions- und Reinigungstools in einem einzigen Koffer, nach dem Motto: Kompakt – Flexibel – Individuell. Durch die gezielte, fachlich geprüfte Konfiguration unserer Serie LWL-CleanSpectTM wird die bisher häufig mühsame Inspektion von LWL-Steckern und installierten LWL-Steckern in LWL-Kupplungen und deren Reinigung leicht gemacht.

Es gibt fünf verschiedene Basismodelle (BASIC, BASIC-FL, LIFE, USB und USB-LIFE), welche den meisten Anforderungen gerecht werden. Es kann aber auch auf individuelle Bedürfnisse hin der CleanSpectTM bestückt werden. Sie sparen viel Zeit und Geld durch optimierte Arbeitsprozesse. Der LWL- CleanSpectTM -Koffer wird Ihnen schnell zum unentbehrlichen Hilfsmittel werden. In Detailfragen beraten wir Sie gerne persönlich.

Reinigungstücher Steckertrockenreinigungssystem

Kupplungsreinigungssystem

Reinigungsstäbchen

Handmonitor

Handmikroskop

Backpanel-Mikroskop

Reinigungsflüssigkeit

USB-Adapter

Übersicht CleanSpectTM - Inspektions- und Reinigungskoffer für LWL-Stecker CleanSpect-BASIC

Grundausstattung zum Reinigen von LWL-Steckern und installierten LWL-Steckern in Kupplungen (2,5 mm) Inspektion von LWL-Steckern über Handmikroskop

CleanSpect-BASIC-FL

Grundausstattung zum Reinigen von LWL-Steckern und installierten LWL-Steckern in Kupplungen (2,5 mm) Inspektion von LWL-Steckern über Handmikroskop Laserstift zum Durchleuchten der Fasern (rot, gepulst + Dauerlicht)

CleanSpect-LIFE

vollständige Ausstattung zum Reinigen von LWL-Steckern und installierten LWL-Steckern in Kupplungen (1,25 & 2,5 mm) Inspektion von LWL-Steckern und LWL-Stecker in Kupplungen über Backpanel-Mikroskop analog mit Handmonitor

CleanSpect-USB

vollständige Ausstattung zum Reinigen von LWL-Steckern und installierten LWL-Steckern in Kupplungen (1,25 & 2,5 mm) Inspektion von LWL-Steckern und LWL-Stecker in Kupplungen über Backpanel-Mikroskop mit USB 2.0 inkl. Software FiberChek2 zur Steckerbewertung

CleanSpect-USBLife

vollständige Ausstattung zum Reinigen von LWL-Steckern und installierten LWL-Steckern in Kupplungen (1,25 & 2,5 mm) Inspektion von LWL-Steckern und LWL-Stecker in Kupplungen über Backpanelmikroskop mit USB1.1 und Handmonitor inkl. Software FiberChek2 zur Steckerbewertung Laserstift zum Durchleuchten der Fasern (rot, gepulst + Dauerlicht)

CleanSpect-CUSTOM

Hier können Sie sich Ihre gewünschte Konfiguration selbst zusammenstellen. Bitte machen Sie in den entsprechenden Feldern ein Kreuz und wir übersenden Ihnen gern ein Angebot hierfür.

Spezifikationen Art.-Beschreibung Optisches Handmikroskop 400x Backpanel-Mikroskop, digital, USB ,0 Backpanel-Mikroskop, analog USB 1.1-Konverter für WOS-FBP-P5 Universal-Adapter für ,5 mm-Ferrule HD3-Handmonitor Backpanel-Mikroskop mit HD3-Monitor, fest Laserstift rot mit ,5 mm Universaladapter Steckertrockenreinigungssystem Kupplungsreinigungssystem ,5 mm Kupplungsreinigungssystem 1,5 mm Kupplungsreinigungssystem E000 Reinigungsstäbchen ,5 mm Reinigungsstäbchen 1,5 mm Reinigungsflüssigkeit nicht brennbar Reinungstücher Hartschalenkoffer Bedienungsanleitung

Art.-Nr. WOS-Fasermikroskop 400 WOS-FBP-P5000-PAKET WOS-FBP-P5 WOS-FBP-USB3 WOS-FBP-2,5-UNIVERSAL WOS-FBP-HD3 WOS-FBP-SM03 LWL-FIBERLIGHT LWL-Cletop SEI-FERRULE-MATE-2,5 SEI-FERRULE-MATE-1,25 SEI-FERRULE-MATE/E2000 NOY-CCTS-25-0900 NOY-CCTS-12-0900 NOY-FCC2-00-0900 FIS-Reinigungstücher Hartschalenkoffer Bedienungsanleitung

88 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

BASIC X

BASIC-FL X

LIFE

USB

USB-Life

CUSTOM

X X X X X X X X

X X X

X

X

X X X X

X X X X

X X X X X X X X X

X

X X

X X X X X X X X

X X X X X X X X

X


Inspektion und Reinigung All-in-One-Sets der Serie WOS-FIT Warum mehrere Geräte bei der Inspektion von LWL-Steckeroberflächen und Messung von LWL-Strecken verwenden? Ganz neu und einzigartig ist die WOS-FIT-Serie. Messen und Inspizieren als All-In-One-Einheit. Eine Einheit besteht mindestens aus Sonde, Monitor und Powermeter. Wahlweise gibt es dazu Rotlichtquelle (VFL), oder Sendequellen (OLS), oder auch Reinigungsutensilien. Der große Vorteil hierbei ist die Platzersparnis, da nicht mehrere Geräte verwendet werden müssen, daraus resultierend weniger Taschen oder Koffer. Aber was noch wesentlich schwerer wiegt, ist die Tatsache, dass sehr teure Arbeitszeit eingespart werden kann. Alles was benötigt wird, ist in einer Einheit vorhanden, die Artikel der WOS-FIT-S1xx-Serie. Gerade bei Wartungstätigkeiten in Rechenzentren (hohe Portanzahl und Packungsdichte) amortisiert sich dieses Equipment in relativ kurzer Zeit. Die Artikel der WOS-FIT-S0xx-Serie sind ausgewählte komplettierte Sets mit Inspektion, Messung (Quelle und Powermeter) und Reinigungsutensilien.

WOS-FIT-S1xx

WOS-FIT-S1xx Das Grundgerät ist der WOS-FBP-HD3-Monitor mit einer analogen Sonde, die mit einer umschaltbaren Vergrößerung von 200- auf 400-fach ausgestattet ist. In jedem Monitorgehäuse ist ein Patch Cord Microscope 400-fach (PCM) und ein Powermeter (PM) integriert. Hieraus entsteht ein neuer Monitortyp, der WOS-FIT-HP3-xx-P4. Bei dem Powermeter in der Ausführung als P60-Powermeter sind wahlweise die Wellenlängen 850, 1300, 1310, 1490 und 1550 nm einstellbar und als P80Powermeter sind es wahlweise die Wellenlängen 980, 1310, 1480 und 1550 nm. Diese All-In-One-Einheit kann zusätzlich mit Reinigungsutensilien ergänzt werden. Folgende Ausführungen vom WOS-FIT-HP3 sind möglich WOS-FIT-HP3-60-P40: 400-fach, PCM 400x, OLP60 WOS-FIT-HP3-80-P40: 400-fach, PCM 400x, OLP80

WOS-FIT-S105/S115-PRO

Die perfekte Optimierung bezüglich Einsparung von Platz und Arbeitszeit ist das WOS-FIT-S105-PRO (mit PM60) und WOSFIT-S115-PRO (mit PM80). Hier sind alle wichtigen Utensilien zur Inspektion und Messung „am Mann“ vereint. Alles ist an Ort und Stelle. Kein Gerät muss aufwendig gesucht werden.

WOS-FIT-S0xx Zur Komplettierung inklusive Senderquellen und in einem einzigen Koffer gibt es die Artikel WOS-FIT-S0xx. Die WOSFIT-S0xx-Serie sind ausgewählte komplettierte Sets mit Inspektion, Messung (Quelle und Powermeter) und Reinigungsutensilien. Den genauen Inhalt der einzelnen Artikel WOS-FIT-S001 bis WOS-FIT-S005-NT können Sie auf der nächsten Seite in der Übersichtstabelle WOS-FIT und den Bildern entnehmen.

Inspektion herkömmlich (akrobatisch)

Inspektion mit WOS-FIT-S1xx

 Produktspezialisten Stefan Wiener +49 9547 870369 s.wiener@laser2000.de (PLZ 7-9 und Österreich)

Michael Oellers +49 2161 307300 m.oellers@laser2000.de (PLZ 3-6)

Dr. Christina Manzke +49 30 962778-11 c.manzke@laser2000.de (PLZ 0-3)

Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 89


HD3 1,8“

HD3 1,8“

HD3 1,8“

HD3 1,8“

HD3 1,8“

HP3-60-P4 + OLP6

HP3-60-P4 + OLP6

WOS-FIT-S00

WOS-FIT-S003

WOS-FIT-S004

WOS-FIT-S005

WOS-FIT-S005-NT

WOS-FIT-S105

WOS-FIT-S105-C

HP3-80-P4 + OLP8

WOS-FIT-S115-C

90 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

HP3-60 + OLP8

WOS-FIT-SD03

SC, LC, ST, Universal 1,25 mm & 2,5 mm

Adapter FBET

Adaptertyp Betriebsart

ƒ ƒ

USB 2.0

NT+LG/NiMH-Batterien Hardcase

ƒ ƒ

Powermeter MP-60

FBp probe Fibre Inspection and test Kits

Reinigungstools + VFL

FIt-s005-eu-nt

ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ

ƒ

ƒ

LAN / WAN

ƒ ƒ

Before

FIt-s001-eu

WOS-FIT-S003

ƒ ƒ

ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ

ƒ ƒ ƒ

FTTx

ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ

ƒ

ƒ

LAN / WAN

WOS-FIT-S004 FBe probe (200X) / Hd3 display cleaning and test Kit

ƒ ƒ

ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ

ƒ

ƒ

Service Provider – Basic

8

9

FIt-s005-eu-nt

FBp probe Fi

ƒ

ƒ ƒ ƒ

FTTx

FBp probe (200/400X) / Hd3 display cleaning a

ƒ ƒ

ƒ ƒ ƒ ƒ

WOS-FIT-S005-NTƒ

FIt-s003-eu

WOS-FIT-S005

ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ

ƒ ƒ ƒ

Datacenter

FIt-s002-eu cleaning and test Kit FBp Kit probe (200/400X) / Hd3FIt-s005-eu display cleaning a FBe probe (200X) / Hd3 display cleaning and test Kit FBe probe (200X) / Hd3 display FIt-s003-eu FBp probe (200/400X) / Hd3FIt-s004-eu display cleaning and test

WOS-FIT-S002

FIt-s001-eu

SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm FBPT

FMAE

NT+LG/NiMH-Batterien

FBe probe Fibre Inspection and NT+LG/NiMH-Batterien test Kits

FMAE

NT+LG/NiMH-Batterien

Reinigungstools

Reinigungstools + VFL

Reinigungstools

VFL+Reinigungstools

VFL+OLS6+OLP8+Reinigungstools+Patchkabel

VFL+OLS5+OLS6+OLP5+Reinigungstools+Patchkabel

VFL+OLS55+OLP57+Reinigungstools+Patchkabel

VFL+OLS6+OLP8+Reinigungstools+Patchkabel

VFL+OLS5+OLS6+OLP5+Reinigungstools+Patchkabel

Verpackung weiteres Zubehör

umschaltbar 200x & 400x, PCM 400x SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm FBPT/FMAE NT+LG/NiMH-Batterien Tragegurt

digitale Probe für PC/Laptop umschaltbar 200x & 400x

WOS-FIT-HP3-80-P4 HP3-60 + PCM 400x + OLP8

WOS-FIT-HP3-80

WOS-FIT-S001

10

HP3-60 + OLP6

WOS-FIT-HP3-60-P4 HP3-60 + PCM 400x + OLP6

WOS-FIT-HP3-60

WOS-FIT-S115-PRO HP3-80-P4 + OLP8

HP3-80-P4 + OLP8

WOS-FIT-S115

WOS-FIT-S105-PRO HP3-60-P4 + OLP6

200x

HD3 1,8“

ƒ

NT+LG/NiMH-Batterien Softcase ƒ 200x SC, LC, FC, ST, SCA, U25, U25A, U12 FBET NT+LG/NiMH-Batterien Softcase ƒ umschaltbar 200x & 400x SC, SCA, Universal 2,5 mm PC und APC FBPT NT+LG/NiMH-Batterien Softcase ƒ umschaltbar 200x & 400x SC, LC,ST, MTP/MPO, U12, U25 FBPT NT+LG/NiMH-Batterien Softcase ƒ umschaltbar 200x & 400x SC, LC, FC, ST, SCA, U25, U25A, U12 FBPT NT+LG/NiMH-Batterien Softcase ƒ umschaltbar 200x & 400x SC, LC, FC, ST, SCA, U25, U25A, U12 FBPT NT+LG/NiMH-Batterien Softcase ƒ ƒ ƒ & 400x, PCM 400x SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm FBPT/FMAE NT+LG/NiMH-Batterien Hardcase ƒ umschaltbar 200x ƒ & 400x, PCM 400x SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm FBPT/FMAE NT+LG/NiMH-Batterien Hardcase ƒ umschaltbar 200x ƒ umschaltbar 200x & 400x, PCM 400x SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm FBPT/FMAE NT+LG/NiMH-Batterien Tragegurt ƒ umschaltbar 200x & 400x, PCM 400x SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm FBPT/FMAE NT+LG/NiMH-Batterien Hardcase ƒ umschaltbar 200x & 400x, PCM 400x SC, LC, PCM Universal 1,25 mm & 2,5 mm FBPT/FMAE NT+LG/NiMH-Batterien Hardcase

Vergrößerung ƒ

Monitortyp

WOS-FIT-S001

ƒ

Service Provider – Basic

FBe probe (200X) / Hd3 display cleaning and test Kit

Art.Nr.

Übersichtstabelle WOS-FIT

WOS-FIT-Sxxx S0xx S1xx

Monitore & Sonden

FIt-s002-eu

Inspektion und Reinigung


Netzwerktechnik

ge_LASER2000.qxd

12.02.2010

11:43

Seite 1

Optische Übertragungstechnik

ge_LASER2000.qxd

12.02.2010

11:43

Seite 1

Im Bereich der optischen Übertragungstechnik/Netzwerktechnik bietet Ihnen Laser 2000 die bewährten aktiven und passiven Komponenten von Transceivern jeglicher Art (GBIC, SFP, XFP, XENPAK, X2, kompatible etc.) über Multiplexer, Medienkonverter bis zu FTTx- Lösungen an. Viele Kunden vertrauen auch bei der optischen Freiraumübertragung (z. B. Laser Link) und klassischem Richtfunk (µ- und mm-Wellen) auf Laser 2000. Darüber hinaus versteht sich Laser 2000 als kompetenter Anbieter von angepassten Punkt zu Punkt Lösungen, z. B. für Rechenzentrum Anbindungen bis hin zu Aggregation- Access- und Metro Transport Lösungen, konzipiert nach den unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden. Das CWDM/DWDM Portfolio deckt sämtliche Schnittstellen wie SDH/Sonet, FC, FICON, ESCON, GE etc. im 10 G und Sub 10 G Bereich mit dem Fokus auf Flexibilität, Modularität und Granularität sowie Energie- und Platzkostenminimierung ab.

AireLite 100 – Laserlink

BiDi SFP Transceiver

Die kleine Netzwerklösung

 Produktspezialist Christian Schöbel +43 1 4810498 c.schoebel@laser2000.at

Wir arbeiten eng mit unseren ausgewählten Herstellern zusammen, die auf dem letzten Stand der Technik ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis unter Beibehaltung der maßgeblichen Qualitätskriterien für unsere Kunden sicher stellen. Selbstverständlich bieten wir unseren Kunden dazu auch die gewünschten Dienstleistungen – vom vor Ort Service bis zum 24 h/7 T Helpdesk an und unterstützen diese in ihrer Ersatzteil-Logistik.

Vertriebsassistentin Sabine Beausencourt +49 8153 405-12 s.beausencourt@laser2000.de Anzeige

Intelligente Gigabit Ethernet Intelligente Gigabit Ethernet Switch Systeme für raue Umgebungen Switch Systeme für raue Umgebungen Der sichere Switch ... 100 Mbit/s, oder E1/T1 100 Mbit/s, oder E1/T1

1000 Mbit/s SFP-Module 1000 Mbit/s SFP-Module

MMC Speicherkarte MMC mit MAC Adresse Speicherkarte mit MAC Adresse

Gigabit Fiber Gigabit Fiber Einbauswitch Einbauswitch

100 Mbit/s SFP-Modul 100 Mbit/s SFP-Modul

1000 Mbit/s SFP-Modul 1000 Mbit/s SFP-Modul

Nexans Deutschland GmbH Telefon: +49(0)2166 27-2985 www.nexans.de/ans

Die Nexans iSwitch G 104x Serie ermöglicht Netzwerklösungen mit hohem Der sichere Switch ... Anspruch auf Anlagenverfügbarkeit. Durch entsprechende Steckmodule Die Nexans iSwitch G 104x Serie ermöglicht Netzwerklösungen mit hohem (SFPs) können die Schnittstellen der Applikation angepasst werden. Über den Anspruch auf Anlagenverfügbarkeit. Durch entsprechende Steckmodule Ethernet-Datenanschluss kann der Switch mit Strom versorgt werden und (SFPs) können die Schnittstellen der Applikation angepasst werden. Über den kann des Weiteren bis zu vier Endgeräte (z.B. Wireless LAN Access Points) mit Ethernet-Datenanschluss kann der Switch mit Strom versorgt werden und Power over Ethernet versorgen. kann des Weiteren bis zu vier Endgeräte (z.B. Wireless LAN Access Points) mit • 10/100/1000 Mbit/s Power over Ethernet versorgen. • Cisco Interoperability • 802.1x, Radius, MAC-based • SFP-Vario Interface • Security: Cisco Interoperability • 10/100/1000 Mbit/s (E1/T1, FE oder GBE) • Security: Redundanz-Funktionen • 802.1x, Radius, MAC-based • SFP-Vario Interface • (E1/T1, WEB/SNMP/TELNET FE oder GBE) • over Ethernet • Power Redundanz-Funktionen • Diagnostic - 4x Power Source Equipment (PSE) • Cable WEB/SNMP/TELNET • Power over Ethernet • Cable Diagnostic - 4x Power Source Equipment (PSE)

to the Office (FttO) to the Office (FttO) der neuesten Generation der neuesten Generation Universeller Gigabit FttO Switch

Nexans Deutschland GmbH Telefon: +49(0)2166 27-2985 www.nexans.de/ans

Der neue "GigaSwitch V3" bietet die optimale Basis für den Aufbau von sicheUniverseller Gigabit FttO Switch ren Gigabit Ethernet Netzen im Fiber to the Office (FttO) Umfeld. Die sehr Der neue "GigaSwitch V3" bietet die optimale Basis für den Aufbau von sichekompakte Bauweise des Switches ermöglicht eine werkzeuglose Snap-Inren Gigabit Ethernet Netzen im Fiber to the Office (FttO) Umfeld. Die sehr Installation in Standard 45 mm Kabelkanalsystemen oder Bodentanks ohne kompakte Bauweise des Switches ermöglicht eine werkzeuglose Snap-Inspezielle Einbaurahmen! Installation in Standard 45 mm Kabelkanalsystemen oder Bodentanks ohne spezielle Einbaurahmen! • Drehbares Twisted Pair Modul • 6 Port Switch • • Internationales 6 Port Switch “45mm Snap In Format” • Internationales • “45mm Werkzeuglose Montage Snap In Format” • Werkzeuglose Speicherkarten-Slot • Montage

• overTwisted EthernetPair Modul • Power Drehbares - 4x Power Source Equipment (PSE) • Power over Ethernet • -Cisco Interoperability 4x Power Source Equipment (PSE) • Cisco SSHv2, https, SNMPv3 fähig • Interoperability

• Speicherkarten-Slot

• SSHv2, https, SNMPv3 fähig

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 91


Labormesstechnik Labormesstechnik Für die Ausstattung Ihrer Labormessplätze, Ihres Prüffeldes oder Ihrer Produktion führen wir ein umfangreiches Spektrum optischer Messlösungen. Neben Laborlichtquellen und Powermetern beinhaltet unser Produktportfolio faseroptische Laborlichtquellen, variable optische Abschwächer, Verstärker und Leistungsmessgeräte. Unsere Modulatorlösungen und faseroptische Transmitter ermöglichen die Erzeugung modulierter optischer Signale auch für sehr hohe Datenraten und komplexe Modulationsverfahren. Zur Verteilung optischer Signale stehen optische Schalter für niedrige bis sehr hohe Portzahlen zur Verfügung. Mit Hilfe unserer Polarisationsteller, In-Line-Polarimeter, Polarisationsscrambler und PMD-Quellen stehen alle notwendigen Laborgeräte zur Charakterisierung oder Beeinflussung der polarisationsabhängigen Effekte in optischen Fasern oder Komponenten bereit. Die Komponenten-Testsysteme ermöglichen die spektrale Charakterisierung von optischen Splittern, Multiplexern hinsichtlich Einfügeverlust, Rückflussdämpfung, chromatischer Dispersion und polarisationsabhängiger Modendispersion.

Die modulare Plattform JDS-MAP-200 ermöglicht den Aufbau eines modularen faseroptischen Labormessplatzes

GPC-PMD-1000 Polarisationsoptimierte PMD-Quelle GPC-PSGA Polarisationsmessplatz

Für die Analyse elektrischer oder optischer serieller Datensignale wie Gigabit-Ethernet, Fiberchannel, SATA, PCI Express oder auch USB 3.0 stehen des weiteren Signal-Integritäts-Testlösungen und Bitfehleranalyse und Transport-Testlösungen zur Verfügung. Dies ermöglicht die Charakterisierung optischer und elektrischer Komponenten und Systeme hinsichtlich der Erfüllung der in den jeweiligen Standards vorgegebenen Anforderungen (Compliance Test und Signalintegritätstest).

Der PHL-MBC-bench-top Biascontroller und PHL-ModBox Modulatorboxen ermöglichen es, sehr schnell und auf einfache Weise optische modulierte Signale zu generieren

Optische Komponenten Laser 2000 bietet ein umfangreiches Angebot passiver und aktiver optischer Komponenten. Angefangen von einfachen Patchkabeln, Festwertdämpfungsgliedern, Steckerlösungen über optische Schaltermodule, bieten wir auch Wellenlängenmultiplexer für WDM, CWDM und DWDM in verschiedenen technologischen Ausführungen bis hin zu AWG und ROADMs und optischen Verstärkermodulen (EDFAs) an. Neben Multimode- und Singlemodekomponenten führen wir auch polarisationserhaltende Komponente, wie PM- Koppler, Strahlteiler, Isolatoren, Zirkulatoren und PM-Schalter. Lösungen für nicht-telekomtypische Wellenlängen sind ebenfalls verfügbar. Bitte fragen Sie unsere Produktspezialisten nach Details. Unsere analogen oder digitalen optischen Sender, Empfänger, Transceiver und Modulatoren finden Anwendung in der Forschung und Entwicklung oder als Sub-Komponenten in Transpondern oder optischen Übertragungssystemen. Auch für die optische Kohärenztomografie sind viele unserer Komponenten beliebte Bausteine.

EDFA-Module und Lithium-Niobat-Modulatoren

9 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Digitale und analoge Laserdioden, Empfänger und digitale Transceiver aus unserem Produktspekturm

Optische Steckverbinder, Koppler, CWDM und DWDM-Komponenten

 Produktspezialist Michael Riess +49 8153 405-18 m.riess@laser2000.de Vertriebsassistentin Andrea Wagner +49 8153 405-30 a.wagner@laser2000.de


Stichwortverzeichnis 3-Achsenmodell FUR-S178 ..................................................11 3-Achsen-Spleißgerät FUR-S177A .....................................14 3-Achsen-Spleißgerät vollautomatisch ............................11 510LS ........................................................................................41 8°-Winkel CI-08 ...................................................................... 25 8er-Faserbändchenhalters.................................................. 29 90°-Reingungssonde............................................................ 83 Abmantelwerkzeug Millerzange F0103-S........................ 26 Abmantelwerkzeug S210 für Einzelfasern....................... 26 Abmantelzange CFS-2.......................................................... 26 Adapter mit Spleißschutzpresse ....................................... 28 Adapterspitzen .......................................................................81 Adapterspitzen ...................................................................... 79 AireLite 100 – Laserlink .........................................................91 Alkoholspender ..................................................................... 86 Alkoholspender zur Faserreinigung.................................. 28 Alkoholspender zur Faserreinigung.................................. 86 All-in-One-Sets der Serie WOS-FIT .................................. 89 Analoges Backpanel-Mikroskop........................................ 78 Anforderungsprofile an LWL-Spleißtechnik.....................16 Anschluss für Kamera.......................................................... 37 Ansprechpartner......................................................................2 Anwenderoberfläche ........................................................... 72 Applikationsbeispiele VDSL und TDR Screen ................ 62 Arbeitsbildschirm des S177A ..............................................14 Aufnahme einer Single- und Multi-Faser......................... 77 Aufsatz-/Arbeitsplatte für Spleißgeräte .......................... 28 Aufsatzplatte mit Adaptersatz und Kassettenhalter ..... 28 Augensicherheit .....................................................................74 Auswertesoftware ................................................................ 43 Backpanelmikroskop ........................................................... 58 Backpanel-Mikroskop analog............................................. 78 Backpanel-Mikroskop digital für USB 2.0 ........................ 77 Backpanel-Mikroskop NOY-Serie .......................................81 Backpanel-Mikroskope .........................................................76 Backpanel-Mikroskope .........................................................76 Backpanel-Mikroskope MES-Serie.....................................81 Backpanel-Mikroskop-Sets WOS-FBE-x ......................... 79 Backpanel-Mikroskop-Sets WOS-FBP-x .......................... 77 Backpanel-Mikroskopsonde im Einsatz ........................... 77 Bändchenformer für M12 und M4 ..................................... 20 Bändchenseparierer FUR-S220...........................................21 Bändchen-Splitter FUR-S233 ..............................................21 Bändchen-Splitter FUR-S233 ..............................................21 BB-Quelle BBS-xA (MTS-Einschub).................................. 57 BB-Quelle OBS550................................................................ 57 BBS-xA (MTS-Einschub)...................................................... 57 Behältnis für Faserreste........................................................31 Besteckerungen..................................................................... 64 BiDi SFP Transceiver ............................................................91 Bidirektionale Messung....................................................... 44 Bidirektionale Messung eines Patchkabels......................71 Bis zu 48 Stecker gleichzeitig.............................................. 67 Brechgeräte.............................................................................24 Bündeladerzange zum Absetzen von Bündeladern ...... 27 C840 Handheldgerät & C850 OTDR/OLTS ....................... 55 C850 Compact Quad OTDR ................................................ 53 C860 – Quad OTDR Certification Test Kit......................... 55 C880 – Quad Certification Test Kit..................................... 55 CD- und PMD-Messung....................................................... 32 CD-Messung .......................................................................... 57 CFS-2 Abmantelzange ......................................................... 26 Chromatische Dispersion (CD)........................................... 56 CLA-CFS-2-Stripper.............................................................. 26 CLA-RCD-10............................................................................ 26 CLA-RCS-20............................................................................ 26 CleanBlast-System ............................................................... 82 CleanSpectTM (Cleaning and Inspection) ....................... 88 DAISI, Messung geometrischer Parameter..................... 72 Dämpfungsglieder................................................................ 65 Dämpfungsmessset NOY-SMLP 5-5................................. 34 Dämpfungsmessung............................................................ 32 Dämpfungsmessung nach Methode 6 ............................. 32 Darstellung 12er-Bändchen ................................................ 20 Darstellung 4er-Bändchen .................................................. 20 DC Adapter mit USB-Port.....................................................18 der Einfügedämpfung ...........................................................71 des 3-Achsenmodell FUR-S178...........................................13 Die C-Serie von NOYES ....................................................... 54 Digitale Transceiver.............................................................. 92 Digitale und analoge Laserdioden, Empfänger ............. 92 Digitale und analoge Sonden ..............................................76 Digitales Backpanel-Mikroskop für USB 2.0.................... 77 Digitalmikroskop .................................................................. 75 DISPAP-Modul (CD+PMD+AP) für MTS ........................... 57 Dispersions- und OTDR-Messung..................................... 58 Dispersionsmessung ........................................................... 56 Dokumentieren...................................................................... 54 DPX-DPLC-DAISI .................................................................. 72 DPX-DPLC-DAISI-MT............................................................ 72 DWDM-Spektrumanalysator-Einschub............................ 43 EDFA-Module......................................................................... 92 Einfache Konfektion.............................................................. 66 einfache Steckertrockenreinigung .................................... 86 Einzelfasern FUR-S911......................................................... 29 elektrobörse – Partneranzeige ........................................... 39 Elektronikversicherung...........................................................8 Empfänger, digitale und analoge Laserdioden............... 92 Entstören................................................................................. 54 Epoxy-Kleber ......................................................................... 69 Epoxy-Kleber für die Steckerkonfektion .......................... 69 Ersatzelektroden ....................................................................31 Ersatzelektroden für Spleißgeräte .....................................31 Ersatzklinge ............................................................................ 25 Erweiterte Spleißkontrolle .................................................. 22 Ethernet Version ....................................................................61 Ethernet-Test .......................................................................... 60 Faserbändchen schnell und einfach gespleißt ............... 20

Faserbändchen-Separier-Werkzeug FUR-S220...............21 Faserbändchen-Spleißgerät FUR-S122M12.................... 20 Faserbrechgerät .................................................................... 25 Faserbrechgerät FITEL FUR-S325.........................................9 Faserbrechgerät FUR-S325..................................................24 Faserbrechgeräte der FUR-S31x-Serie..............................24 Faserbrechwerkzeug für LWL..............................................24 Fasercoatings, schonende Entfernung ............................ 27 Faser-Erkennungsgerät.........................................................41 Faserhalter...............................................................................18 Faserhalter Serie FUR-S70X ............................................... 29 Faserhalterprinzip ..................................................................18 Faserverbinder ...................................................................... 29 Faservorbereitung .................................................................21 Fehlersuche an Lichtwellenleitern .................................... 40 Fehlersuche mit Rotlicht...................................................... 40 Feldkonfektionierungsprozess........................................... 66 Feldmesstechnik ................................................................... 32 Feldtestlösung für Einzelapplikationen............................ 46 Feld-Videomikroskope..........................................................74 Ferrule im Spleißgerät ..........................................................12 Ferrule in Faserhalter ...........................................................17 Ferrule Mate ........................................................................... 87 Festwertdämpfungsglieder................................................ 65 Feucht-Reinigungstücher.................................................... 86 FiberChek2 – Software......................................................... 75 FiberTEK® FDX ...................................................................... 60 FiberTrace ............................................................................... 43 FIS-Optic-Prep ...................................................................... 86 FIS-Steckerreinigung ........................................................... 86 FITEL FUR-S325........................................................................9 FITEL FUR-S325......................................................................24 FITEL S153 – für FTTx und Campus....................................19 FITEL S177A – 3-Achsen-LWL-Spleißgerät.......................14 FITEL-Ersatzelektroden.........................................................31 FITEL-S122M-Serie – Faserbändchen-Spleißgerät........ 20 FITEL-S183PMII und FITEL-S184PM ................................. 22 FITEL-Service-Center ..............................................................6 Flexible Messplattform für LWL-Messungen ................. 42 Form-Factor-Stecker ........................................................... 65 FTTH/PON............................................................................... 36 FTTx ......................................................................................... 69 FUR-S177A-2 mit herausnehmbaren Faserhaltern.........15 FUR-S210 ................................................................................ 26 FUR-S220 .................................................................................21 FUR-S233 .................................................................................21 FUR-S7xx Faserhalter .......................................................... 29 Fusselfreie Tücher zur Reinigung .......................................31 Fusselfreie Tücher zur Reinigung ...................................... 86 Gebraucht- und Demo-Pool...................................................8 Geräteankauf.............................................................................8 Gerätedisplays vom LanTEK® II......................................... 59 Gerätekalibrierung...................................................................6 Glasfaser zeitsparend zertifizieren.................................... 60 GPC-PMD-1000 ..................................................................... 92 GPC-PSGA ............................................................................. 92 Graphische Benutzeroberfläche ........................................13 GREENLEE Tempo – Partneranzeige................................. 63 Grundlagenseminare ..............................................................5 Gürteltasche ...........................................................................18 Hand Tool................................................................................ 66 Hand-Dämpfungsmessgerätesets ................................... 34 Handelsübliches Stativ .........................................................16 Hand-Faserbrechgeräte FUR-S310 und FUR-S315 .........24 Handheld FTTx OTDR ...........................................................51 Handheld OTDR NOY-OFL-250........................................... 50 Handlich und praxistauglich................................................14 Handmessgeräte für Dämpfungsmessung .................... 36 Handmessgeräte und Dämpfungsmesssets................... 33 Handmikroskop NOY-OFS-300-xxx .................................. 73 Handmikroskope ................................................................... 73 Handmikroskope ................................................................... 73 Handpolierplug der ULT-Serie ........................................... 66 Handspleißgerät FUR-S122C...............................................16 Hand-Steckerpolitur ............................................................. 66 Hilfmittel und Zubehör......................................................... 32 Hochleistungs-Videomikroskop – MES-Serie..................76 Hochpräzise Keramik-V-Nuten ............................................16 HST3000 Ethernet SIM (Service Interface Modul)..........61 HST3000 Geräteanzeigen.....................................................61 HST-3000-VDSL Geräteanzeigen....................................... 62 HUBER+SUHNER Quick Assembly ................................... 66 IDE-LanTEK® II....................................................................... 59 Independent Pressure Control ........................................... 68 Individuelle Schulungslösungen und Lehrgänge .............5 Indoor-Anwendungen.......................................................... 52 Inhaltsverzeichnis ....................................................................3 Inspektion herkömmlich (akrobatisch)............................. 89 Inspektion mit WOS-FIT-S1xx ............................................ 89 Inspektion und Reinigung ................................................... 90 Inspektion von LWL-Steckeroberflächen......................... 73 Inspektionsmikroskope ....................................................... 64 Integrierter Handgriff ............................................................14 Interferometer ....................................................................... 72 IPC-Halter mit Einzelfederung für SFP550 ...................... 68 IPC-Polierhalter...................................................................... 68 Jahresüberprüfung..................................................................6 JDT-HST-3000 optionale Module ...................................... 62 JDT-HST-3000C–NG ............................................................ 62 JDT-HST3000-ETH ................................................................61 JDT-HST3000-NG-BW .........................................................61 JDT-HST-3000-VDSL ............................................................ 62 JDT-HST3000-xDSL SIM .................................................... 62 Justage und Reinigung...........................................................6 Kabelschlitzwerkzeug für LWL-Kabel ............................... 26 Kalibrierdienst .........................................................................6 Katalogbestellung................................................................. 95 Kernzentrierende 3-Achsen-Spleißgeräte........................10

Kevlarschere Modell FOKC ................................................. 26 Klein, kompakt und vielseitig ............................................. 48 Kleine Netzwerklösung.........................................................91 Klingentausch und Justage ................................................ 25 Koffer als Arbeitsplatz...........................................................14 Kombinierte Messung von CD und PMD ......................... 57 Kombiniertes Multimode- / Singlemode-Testset........... 34 Komplette Reinigungssets.................................................. 87 Kompletter Werkzeugsatz für Fusionsspleiße................ 28 Komplett-Sets für Mikroskope und Reinigungstools ... 88 Krimpspleißschutz/Telekom zertifiziert .......................... 30 Krimpspleißschutzmagazin inkl. Spleißschutzpresse .. 30 Krimp-Spleißschutzpresse ................................................. 28 Kupfer Option des Hauptgerätes ........................................61 Kupfermesstechnik............................................................... 59 Kupplungs- und Steckerreinigungsystem NOY ............. 87 Labor, Stecker-Konfektion, Qualitätskontrolle.................74 Labormesstechnik ................................................................ 92 Langausführung.................................................................... 77 Langsonde für Reinigung und Inspektion ....................... 83 LanTEK® II 350/500/1000 ..................................................... 59 LanTEK® II mit FiberTEK® FDX Adaptern ........................ 60 LanTEK® II Standardkoffer.................................................. 59 LAN-Test ................................................................................. 59 Laptop mit Sonde.................................................................. 77 Laser- und LED-Quellen zur Leistungsmessung............ 37 Laserlink...................................................................................91 Laserquelle Noy-OLS 1 ....................................................... 37 Laserquelle Noy-OLS 4 ........................................................ 37 Laserquelle zur Fehlersuche................................................41 Laserquelle zur Fehlersuche – Checktool ........................ 40 Leasing .......................................................................................8 Leicht, Praktisch, GUT.......................................................... 49 Leihgeräte-Pool ........................................................................7 Leistungsmessung ............................................................... 32 Leistungsmessung Serie NOY-OLS .................................. 37 Lichtindikator für Faserstecker............................................41 Lichtquellen und Powermeter über USB ......................... 36 Lieferumfang.......................................................................... 35 Lieferumfang.......................................................................... 36 Lieferumfang des FUR-S122C .............................................17 Lieferumfang S122C .............................................................17 Lithium-Niobat-Modulatoren ............................................. 92 LWL-Alkoholspender............................................................ 28 LWL-Brechwerkzeug-CI-01 ................................................. 25 LWL-Brechwerkzeug-CI-02 ................................................. 25 LWL-Bündeladerzange......................................................... 27 LWL-Card-Cleaner................................................................. 86 LWL-Checktool....................................................................... 40 LWL-Cletop (Steckertrockenreinigung) ............................ 86 LWL-Cletop-S ........................................................................ 86 LWL-Faserbrechgeräte der CI-Serie.................................. 25 LWL-Faserrestbehälter..........................................................31 LWL-Fiberlight........................................................................ 40 LWL-Handmikroskop, DI-Serie........................................... 73 LWL-Handmikroskop, E-Serie............................................. 73 LWL-Handpolierkoffer.......................................................... 66 LWL-Krimpspleißschutz ...................................................... 30 LWL-Krimpspleißschutz (1 VPE=150 Stück)..................... 30 LWL-Krimpspleißschutzmagazin....................................... 30 LWL-Polierkoffer.................................................................... 66 LWL-Reel-Cleaner ................................................................. 86 LWL-Reel-Cleaner ................................................................ 86 LWL-Reinigungsstäbchen .................................................. 87 LWL-Reinigungstücher .........................................................31 LWL-Seminare ..........................................................................5 LWL-Spleiß-Werkzeugset.................................................... 28 LWL-Sprechgarnituren Serie NOY-FTS............................ 58 LWL-Stecker verschiedene.................................................. 64 LWL-Steckerpolitur ............................................................... 69 LWL-Steckerreinigung trocken........................................... 86 LWL-Steckverbinder............................................................. 64 LWL-Steckverbinder, Typ SC .............................................. 64 LWL-Symposium ....................................................................5 LWL-Verbinder konfektionieren ......................................... 66 LWL-Workshops und Spezialseminare................................5 M650 Compact Quad OTDR................................................ 52 Mantelzentrierende 3-Achsen-Spleißgeräte....................10 Maschinelle Stecker-Konfektion.........................................76 Master- bzw. Referenz- und Messkabel ........................... 65 Mechanische Werkzeuge zur Spleißvorbereitung......... 26 Mehrkanalmessung ..............................................................71 MES-ME2500 ..........................................................................76 MES-ME8800 ..........................................................................76 MES-ME9100/9300 ................................................................81 MES-ME9600 ..........................................................................74 MES-Optispec-ME9600 ........................................................74 Messbildschirm OLP-4057.................................................. 45 Messen am Mast ................................................................... 63 MES-Serie Backpanel-Mikroskope.....................................81 Messgeräteset C860............................................................. 55 Messgeräteset C880............................................................. 55 Messtechnik Kupfer.............................................................. 59 Messtechnik optisch............................................................. 32 Miet- und Leihgeräte ...............................................................7 Mikroskope............................................................................. 73 Mikroskopsonde ................................................................... 77 Millerzange F0103-S ............................................................. 26 Mini-OTDR.............................................................................. 49 Mini-OTDR Fault-Finder....................................................... 49 Mini-OTDR NOY-M200......................................................... 48 Mini-OTDR NOY-M200-xx................................................... 48 Modell FUR-S325 ...................................................................24 Modell NOY-SMLP 5-5 ......................................................... 34 Modell RIF-170L ......................................................................41 Modell RIF-170L ......................................................................41 Modell WOS-FCL-B2100 ...................................................... 83 Modell WOS-FCL-B5100 ...................................................... 83

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 93


Stichwortverzeichnis Modulare Plattform JDS-MAP-200 ................................... 92 Module für das PON ............................................................. 45 MPO ......................................................................................... 65 MTRJ-Steckeroberfläche mit zwei Fasern ...................... 72 MTS4000................................................................................. 42 MTS4000 mit OTDR-Kurve ................................................. 44 MTS4000, MTS6000 und MTS8000 ................................. 42 MTS4000-Plattform.............................................................. 44 MTS4000-Plattform mit Mikroskop .................................. 44 MTS600 mit OTDR-Kurve.................................................... 46 MTS6000................................................................................. 42 MTS6000 ................................................................................ 46 MTS6000/8000....................................................................... 58 MTS8000................................................................................. 42 MTS8000 – modular in 3 Dimensionen .............................47 MTS8000 mit MTAU-, Dispersions- und OTDR-Modul. 58 MTS8000 mit OTDR-Messung ............................................47 Multimode-Handmessgeräteset von Tempo.................. 34 Multistripper Serie 700 und 800 (Ripley).......................... 26 Nachfüll-Kit WOS-FCL-RCA-1............................................. 84 Nachpoliersystem LITE........................................................ 67 Netzwerktechnik.................................................................... 90 Nexans – Partneranzeige......................................................91 Next-Gen Carrier Ethernet-Testlösung..............................61 No-Nik Stripper...................................................................... 26 NOY-C850 Quad-OTDR mit Quad OLS und OPM........... 53 Noyes-OFL-250 Handheld OTDR ....................................... 50 Noyes-OFL-280 Handheld FTTx OTDR ..............................51 NOY-FCC2 .............................................................................. 28 NOY-Handmikroskope ......................................................... 73 NOY-M650-xx ........................................................................ 52 NOY-M700-xx......................................................................... 52 NOY-OFL-200.......................................................................... 49 NOY-OFL-280...........................................................................51 NOY-OPM 4D.......................................................................... 36 NOY-OPM 5D.......................................................................... 36 NOY-OPM-Serie .................................................................... 36 NOY-Serie Backpanel-Mikroskop .......................................81 NOY-Turbotest 500................................................................ 35 NOY-VFS-2...............................................................................81 NOY-VS300..............................................................................74 OBS550.................................................................................... 57 OMK3x-Dämpfungsmessset .............................................. 38 OP815- Messung der Einfügedämpfung über USB........71 OP831 .......................................................................................71 OP831 – Bidirektionales Messgerät für Einfügedämpfung 71 OP930 – Einfüge-/Rückflussdämpfungsmessung .........70 OP930 für MTP-Kabel und Fanouts ...................................70 Optimale Skalierbarkeit für den Feldeinsatz ....................47 Optimierte SM-Streckenabnahme .................................... 35 Option DPX-DPLC-DAISI-MTRJ ......................................... 72 Optional: Biegekoppler für Einschalten in der Strecke . 58 Optische Bank.........................................................................76 Optische Komponenten....................................................... 92 Optische Messtechnik.......................................................... 32 Optische Steckverbinder, Koppler, CWDM und DWDMKomponenten ........................................................................ 92 Optische Übertragungstechnik ..........................................91 Optispec-ME9600 ..................................................................74 OTDR........................................................................................ 42 OTDR-Messung..................................................................... 32 OTDR-Messung..................................................................... 32 OTDR-Serie NOY-M700........................................................ 52 OTDR-Workshop ......................................................................5 OTS-OP250: kompakte Lichtquelle ................................... 36 OTS-OP510 ............................................................................. 36 OTS-OP815 ..............................................................................71 OTS-OP930..............................................................................70 Outdoor-Anwendungen ...................................................... 52 Patchkabel .............................................................................. 65 PCM und VFL.......................................................................... 78 PHL-MBC-bench-top Biascontroller.................................. 92 PMD und CD Dispersionsmessung................................... 56 PMD-Messung....................................................................... 57 PMD-Quelle ............................................................................ 92 Polarisationsmessplatz........................................................ 92 Polarisationsmodendispersion (PMD) ............................. 56 Polarisationsoptimierte ...................................................... 92 Polieren ................................................................................... 66 Polierfolien ............................................................................ 69 Poliermaschine für die Fertigung ...................................... 67 Poliermaschine für LWL-Stecker........................................ 67 Poliermaschinen ULT-Serie ................................................ 69 Poliermaschinen und Zubehör........................................... 64 Polierzubehör......................................................................... 69 Portabel, leicht und klein......................................................18 Portables CleanBlast Reinigungssystem ........................ 83 Portables LWL-Steckerreinigungssystem ....................... 83 Portables LWL-Steckerreinigungssystem ....................... 82 Powermeter mit integriertem Steckermikroskop .......... 37 Powermeter OLP34/35/38 ................................................... 38 Powermeter OLP3x............................................................... 38 Quad OLS und OPM – NOY-C850-xx................................. 53 Quad OTDR NOY-M650 ....................................................... 52 Qualitätssteckverbinder für Lichtwellenleiter ................ 64 Quellen OLS34/35/36 ........................................................... 38 Quick Assembly..................................................................... 66 Qulle OLS3x ........................................................................... 38 Reinigung................................................................................ 82 Reinigung und Inspektion ................................................... 73 Reinigungsflüssigkeit........................................................... 28 Reinigungskopf der portablen Version ............................ 83 Reinigungsmittel................................................................... 86 Reinigungsmittel für installierte LWL-Stecker................ 87 Reinigungsmittel zur LWL-Steckerreinigung .................. 86 Reinigungsstäbchen für LWL-Kupplungen ..................... 87 Reinigungstücher.................................................................. 86 RIF-510LS .................................................................................41

RIF-DIGALERT-35x/36x........................................................ 63 RIF-Sidekick®-Plus .............................................................. 63 RIF-Sidekick®-Plus ohne Tragetasche ............................. 63 RIP-710(711)-Absetzwerkzeug ............................................ 26 RIP-720(721)-Absetzwerkzeug............................................ 26 RIP-810(811)-Absetzwerkzeug............................................ 26 RIP-820(821)-Absetzwerkzeug ........................................... 26 RIP-Banana-Peeler-BP1A..................................................... 26 RIP-Banana-Peeler-BP2A..................................................... 26 RIP-Banana-Peeler-BPA ....................................................... 26 RIP-Kevlarschere................................................................... 26 RIP-Miller-FO103-S ............................................................... 26 Röhrchenschneider .............................................................. 27 Röhrchenschneider < 3,2 mm ............................................ 27 Rotlichtquelle LWL-Fiberlight ............................................. 40 S122C – Vollautomatisches Handspleißgerät ..................16 S122M-Serie – Faserbändchen-Spleißgerät ................... 20 S153 – für FTTx und Campus...............................................19 S153 3-Achsen-Spleißgerät mit Manteljustage...............19 S177A ........................................................................................14 S177A – 3-Achsen-LWL-Spleißgerät ..................................14 S178...........................................................................................11 S178 – 3-Achsen-Spleißgerät vollautomatisch................11 S178 – feste Faserhalter .......................................12 S178 – mit herausnehmbaren FH........................................12 S178 – ohne Faserhalter .....................................12 S183/184 mit Monitor vorn.................................................. 23 S183PMII und FITEL-S184PM ............................................. 22 S210 für Einzelfasern............................................................ 26 SC/PC........................................................................................15 Schrumpfspleißschützer .................................................... 30 SEI-ferrule-mate.................................................................... 87 SEI-SFP550 ............................................................................. 67 SEI-SFP550S........................................................................... 68 SEI-SFP-70D2 ......................................................................... 68 SEI-SFP-Lite............................................................................ 67 Selektives PON-Powermeter.............................................. 45 Seminare................................................................................. 85 Seminare und Workshops......................................................5 Sensation im Preis-/Leistungsverhältnis ........................ 48 Serie NOY ............................................................................... 87 Service & Dienstleistung......................................................31 Service-Center..........................................................................6 Set mit zwei C840 Handheldgeräten ................................ 55 Set NOY-MLP 5-2................................................................... 33 Set NOY-SLP 5 ....................................................................... 33 SFF-Small................................................................................ 65 SFF-Small-Form-Factor-Stecker........................................ 65 SFP 550S ................................................................................. 68 SFP-550 von SEIKOH GIKEN............................................... 67 SFP-70D2 – Flexible Technik................................................ 68 SFP-Lite Repair-Mate............................................................ 67 Singlemode -Handmessgeräte .......................................... 35 SmartPocket™ Dämpfungsmesssets............................... 38 SM-Dämpfungs- und Reflexionsmessgeräte ................. 35 SOC-Steckersatz ....................................................................15 SOC-Steckersatz SC/APC .....................................................17 Software FiberChek2............................................................ 75 Speichern von Bildern...........................................................14 Spektrale Analyse von CWDM-Signalen ......................... 45 Spektrumanalysator, wellenlängenselektive ................. 32 Spleißen.....................................................................................9 Spleißen bis 1,2 mm............................................................. 22 Spleißen in Wandbox............................................................16 Spleißen unterschiedlicher dicker Fasern ....................... 22 Spleißen von 8er-Bändchen ............................................... 20 Spleißen von Lichtwellenleitern ..........................................9 Spleißen von Spezialfasern einfach gemacht ................ 22 Spleißgerät..............................................................................14 Spleißgerät FITEL FUR-S177A in der Feldanwendung.....9 Spleißgerät FUR-S183/S184 für polarisations-............... 22 Spleißgerät mit Manteljustage ...........................................19 Spleißgerätetypen...................................................................9 Spleißlösung für PM-Fasern............................................... 22 Spleißprogramme .................................................................12 Spleißtechnik ............................................................................9 Spleißtechnik, zertifiziertes FITEL-Service-Center ...........6 Spleißvorbereitung................................................................24 Spleißzubehör ....................................................................... 28 Standard- und Spezial-Fasern............................................ 22 Standard-Dämpfungsmesssets......................................... 33 Standardlieferumfang S218R............................................. 27 Stationäres CleanBlast-System ......................................... 82 Stationäres LWL-Steckerreinigungsystem...................... 83 Stationäres und portables CleanBlast-System .............. 82 Steckeradapter ...................................................................... 73 Steckeradapter ...................................................................... 75 Steckeradapter ..................................................................... 75 Steckerinspektion ................................................................. 73 Steckerkonfektion ................................................................. 64 Steckerkonfektion mit Epoxy-Kleber................................ 69 Steckermesstechnik ..............................................................70 Steckermikroskop + Kamera............................................... 37 Steckeroberflächen, verkratzt und verschmutzt............ 73 Steckerreinigung................................................................... 73 Stecker-Reinigungssets,...................................................... 87 Steckerset SOC.......................................................................12 Steckertrockenreinigung..................................................... 86 Symposium ..............................................................................5 Talk-Set NOY-FTS 1-2 ........................................................... 58 Talk-Set NOY-FTS 2-xxxx .................................................... 58 TDR und VDSL Screen ......................................................... 62 Telenetfair – Partneranzeige ................................................13 Tempo GREENLEE – Partneranzeige................................. 63 Temporärer Faserverbinder FUR-S911-916..................... 29 Testen ...................................................................................... 54 Testkauf......................................................................................7 Testreport der FiberChek2-Software................................ 75

94 LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik

Testreport der FiberChek2-Software................................ 77 Thermische Abmantelgeräte der FUR-S218R................. 27 Thermisches Abmantelgerät ............................................. 27 Tisch-Videomikroskope........................................................74 Tisch-Videomikroskope analog ......................................... 75 Tragen mit optionalem Arbeitstisch ..................................14 Tranceiver-Reinigung........................................................... 83 Transceiver ............................................................................. 92 Transportkoffer für das S177A ............................................14 Transportmodul im MTS8000.............................................47 Typ NOY .................................................................................. 55 ULT-CTC .................................................................................. 69 ULT-FTTx................................................................................. 69 Ultrapol ................................................................................... 69 Universal 1,25 mm ................................................................ 87 Universal 2,5 mm .................................................................. 87 Universal-Set NOY-SMLP 5-5............................................. 33 USB-Adaption und ............................................................... 79 USB-Modul mit Software.................................................... 79 VDSL ........................................................................................ 62 VDSL und TDR Screen ......................................................... 62 VDSL Version ........................................................................ 62 Verbinden mit dem Lichtbogen ............................................9 Verbrauchsmaterialien ........................................................ 30 Verfügbare Modelle...............................................................12 Verkratzte und verschmutzte Steckeroberflächen ........ 73 Verunreinigungen entfernen .............................................. 82 Videomikroskop digital für USB 2.0 – WOS-FVD ............74 Videomikroskop NOY-VS300...............................................74 V-Nut-Spleißgeräte vollautomatisch.................................10 Vollautomatische V-Nut-Spleißgeräte...............................10 Vollautomatisches Handspleißgerät .................................16 Vor- und Nachlauffasern...................................................... 55 Vorbereitung zum Spleißen...................................................9 Vorübergehende Verbindung von Fasern ....................... 29 Vorwort ......................................................................................4 Wartung & Inspektion von LWL-Steckeroberflächen.... 73 Wartung vor Ort .....................................................................15 WAV-MTS4000 mit VDSL MODUL .................................... 62 WAV-MTS4000-VDSL........................................................... 62 WAV-MTS6000 mit Transportmodulen ............................61 WEKA Fachverlag – Partneranzeige.................................. 39 Werkzeug für Außenkabel – Banana Peeler .................... 26 Wichtige Faserparameter.................................................... 72 Workshop: Spleißen in Theorie und Praxis........................5 Workshops und Spezialseminare.........................................5 WOS-CleanBlast LWL-Steckerreinigungssystem .......... 82 WOS-FBE-SE01-SE02........................................................... 79 WOS-FBE-SM01-SM05 ........................................................ 79 WOS-FBE-x Backpanel-Mikroskop-Sets .......................... 79 WOS-FBP3.............................................................................. 77 WOS-FBP-HD2-Px..................................................................74 WOS-FBP-HD3-Px..................................................................74 WOS-FBP-S0xx...................................................................... 78 WOS-FBP-S0xx...................................................................... 78 WOS-FBP-SE01-SE03........................................................... 78 WOS-FBP-SE05 .................................................................... 78 WOS-FBP-Serie Bauchtasche............................................. 79 WOS-FBP-Serie Gürteltasche ............................................ 79 WOS-FBP-SExx ..................................................................... 78 WOS-FBP-SM01-03 .............................................................. 78 WOS-FBP-SM05 ................................................................... 78 WOS-FBP-SMxx .................................................................... 78 WOS-FBP-Sonden ................................................................ 79 WOS-FBP-x Backpanel-Mikroskop-Sets .......................... 77 WOS-FCLT-E2-250................................................................. 84 WOS-FCLT-FC-250 ................................................................ 84 WOS-FCLT-LC ........................................................................ 84 WOS-FCLT-MPX .................................................................... 84 WOS-FCLT-MT ....................................................................... 84 WOS-FCLT-MT-MA ............................................................... 84 WOS-FCLT-MTP..................................................................... 84 WOS-FCLT-MTP-MA............................................................. 84 WOS-FCLT-U12 ...................................................................... 84 WOS-FCLT-U12-MA .............................................................. 84 WOS-FCLT-U25...................................................................... 84 WOS-FCLT-U25-MA.............................................................. 84 WOS-FIT.................................................................................. 89 WOS-FIT-HP3-xx-P4 ..............................................................74 WOS-FIT-S001 ....................................................................... 90 WOS-FIT-S002 ....................................................................... 90 WOS-FIT-S003 ....................................................................... 90 WOS-FIT-S004 ....................................................................... 90 WOS-FIT-S005 ....................................................................... 90 WOS-FIT-S005-NT ................................................................ 90 WOS-FIT-S0xx ....................................................................... 89 WOS-FIT-S105/S115-PRO .................................................... 89 WOS-FIT-S1xx........................................................................ 89 WOS-FIT-S1xx........................................................................ 89 WOS-FMA-Adapter .............................................................. 73 WOS-FVA................................................................................ 75 WOS-FVA Digitalmikroskop................................................ 75 WOS-FVCW/FVDW ............................................................... 75 WOS-FVCW-Serie................................................................. 75 WOS-FVD-Digitalmikroskop................................................74 WOS-FVDW-Serie................................................................. 75 WOS-FVIW-Serie .................................................................. 75 WOS-FVW/FVIW ................................................................... 75 WOS-FVW-Serie ................................................................... 75 WOS-Fxx-Serie...................................................................... 75 WOS-Handmikroskop, C-Serie........................................... 73 WOS-Handmikroskop, L-Serie ........................................... 73 WOS-Handmikroskope........................................................ 73 WOS-Video-Viewer................................................................74 XFP und SFP Anwendungsbeispiel....................................61 Zertifizieren ............................................................................ 54 Zubehör Backpanel-Mikroskop-Sets ................................ 79 Zusatzgeräte........................................................................... 58


Katalogbestellung Alle Produkte und vieles mehr finden Sie auf unserer Webseite: • Lichtwellenleitertechnik • Netzwerktechnik • Datenmesstechnik • Laserstrahlquellen • Laser-Mikrobearbeitung • Laserschutz • Optik & Optomechanik • Optische Messtechnik • Bildverarbeitung • Infrarot-Technik

www.laser2000.de

Kostenlos! Webcode: Bestellen Sie jetzt Ihren Katalog! Fax +49 8153 405-33 9001

c LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik, 96 Seiten c Optische Netzwerktechnik, 16 Seiten c FO Components & Lab Equipment, 40 Seiten c Optical Filters for Life Sciences, 62 Seiten c Laser und Lichtquellen, 124 Seiten c Messtechnik für die Photonik, 104 Seiten c Laserschutz, 24 Seiten c Bildverarbeitung für Industrie & Forschung, 80 Seiten c Infrarot-Technologie, 48 Seiten c Ophthalmic Systems, 12 Seiten c Bitte nehmen Sie mich in Ihrem E-Mail-Newsverteiler auf.

Ich interessiere mich besonders für: c Laserstrahlquellen c Systemlösungen Ophthalmik c Laserschutz

c Optik & Optomechanik c Optische Messtechnik c Bildverarbeitung

c Lichtwellenleitertechnik c Datenmesstechnik c Infrarot-Technik

c Ich wünsche einen Rückruf von Laser 2000.

Firma /Institut, Abteilung

Name, Vorname

Titel

Straße

Nummer

PLZ, Ort

Land

Telefon mit Vorwahl

E-Mail-Adresse

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik_Bulletin No. 4014

LWL-Installationstechnik und Datenfeldmesstechnik 95


Alle Produkte und vieles mehr finden Sie auf unserer Webseite: • Lichtwellenleitertechnik • Netzwerktechnik • Datenmesstechnik • Laserstrahlquellen • Laser-Mikrobearbeitung • Laserschutz • Optik & Optomechanik • Optische Messtechnik • Bildverarbeitung • Infrarot-Technik

www.laser2000.de

Laser 2000 GmbH Argelsrieder Feld 14 DE-82234 Wessling München/Deutschland Tel. +49 8153 405-0 Fax +49 8153 405-33 info@laser2000.de Büro Berlin Pasedagplatz 3-4 DE-13088 Berlin Tel. +49 30 962778-0 Fax +49 30 962778-29 info@laser2000.de

Büro Dresden Geschwister-Scholl-Str. 47 DE-01877 Bischofswerda Tel. +49 3594 705980 Fax +49 3594 705985 info@laser2000.de

Büro Mönchengladbach Ohlerkamp 4 DE-41069 Mönchengladbach Tel. +49 2161 307300 Fax +49 2161 307310 info@laser2000.de

Büro Bamberg Hängbergstrasse 18 DE-96199 Zapfendorf Tel. +49 9547 870369 Fax +49 9547 871281 info@laser2000.de

U.K. France Belgium Netherlands Spain/Portugal Sweden

Phone +44 1933 461666 Phone +33 1 3080 0060 Phone +32 71 610 640 Phone +31 297 266 191 Phone +34 976 299 150 Phone +46 11 369 681

Fax +44 1933 461699 Fax +33 1 3080 0040 Fax +32 71 610 649 Fax +31 297 266 134 Fax +34 976 299 150 Fax +46 11 369 689

sales@laser2000.co.uk info@laser2000.fr sales@laser2000.be info@laser2000.nl info@laser2000.es info@laser2000.se

As part of our continuous program for product improvement, Laser 2000 reserves the right to change specifications without notice. Copyright © 2010 Laser 2000 GmbH. All Trademarks are the registered property of their respective owners.

! Neues Büro

Büro Wien Dipl.-Ing. Christian Schöbel AT-1160 Wien Tel. +43 1 4810498 Fax +43 1 4810548 info@laser2000.at

www.laser2000.de

http://www.laser2000.de/fileadmin/kataloge/GB40_Installation_Katalog_2010_web  

http://www.laser2000.de/fileadmin/kataloge/GB40_Installation_Katalog_2010_web.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you