Page 1

LFI Oberösterreich

Bildungsprogramm 2017 /18 MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LÄNDERN UND EUROPÄISCHER UNION

ooe.lfi.at

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete


HEUTE SCHON EIN STÜCK GEWACHSEN?

Viele Talente, Interessen und Leidenschaften keimen unter der Oberfläche. Machen Sie mehr daraus und wachsen Sie über sich hinaus – mit den vielfältigen Entwicklungs- und Qualifizierungsangeboten des Ländlichen Fortbildungsinstituts.

ooe.lfi.at

2

© dehweh - Fotolia.com | © flas100 - Fotolia.com

LFI – BILDUNG MIT WEITBLICK FÜR MEHR LEBENSQUALITÄT.


INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEIN Vorwort Kundenservice LFI in den Bezirksstellen

BERUF UND AUSBILDUNG

4 4 5 5

FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT Forstliche Betriebswirtschaft Waldbau und Forstschutz

UMWELT UND BIOLANDBAU 47 Biolandbau 47 Raritäten 53 Naturschutz 55 Almwirtschaft 61

7

PFLANZENPRODUKTION 63 Ackerbau 63 Obstbau 63 Pflanzenschutz 65 Umweltprogramme 66

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 8 Erfolgs- und Unternehmensmanagement 9 Innovation und Marketing 12 Recht und Steuern 13 Erwerbskombination 16

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT Persönliches Erfolgsmanagement Informationsveranstaltungen für Bäuerinnen und Interessierte Kreatives

18 18 20

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG Kochkurse der Seminarbäuerinnen Kochkurse für Kinder & Jugendliche Vorträge der Seminarbäuerinnen Bauernhof und Schule – Angebote für Kinder & Jugendliche Sport und Gesundheit Gesundheitsnachmittage/-Abende

22 22 31 33

TIERPRODUKTION 70 Allgemeines 70 Rinderhaltung 72 Pferdehaltung 77 Schafe und Ziegen 83 Schweinehaltung 84 Sonstige Tiere 85

21

DIREKTVERMARKTUNG 86 Direktvermarktung 86 Marketing 86 Produktverarbeitung und -veredelung 87 Hygiene und Allergene 90

34 35 36

URLAUB AM BAUERNHOF

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE Landwirtschaftliche EDV EDV – Onlinekurse

37 37 39

ZERTIFIZIERUNG

AGB, FÖRDERUNG, IMPRESSUM

94

45 45

ZEICHENERKLÄRUNG LFI Zertifikatslehrgang, anerkannt von BMLFUW Erstmals im LFI-Bildungsprogramm

Das Ländliche Fortbildungsinstitut OÖ ist nach den internationalen Qualitätsnormen der ISO 9001:2008, dem Gütesiegel für Erwachsenenbildungseinrichtungen und dem Ö-Cert zertifiziert und garantiert den Kursteilnehmenden eine fundierte Aus- und Weiterbildung.

92

LANDJUGEND 93

BAUEN UND GARTEN 42 Bauen 42 Garten 43 ENERGIE UND TECHNIK Heiz- und Energietechnik

46 46 46

Gefördert durch Lebensqualität Bauernhof Unterstützt durch das EB Forum

LFI OBERÖSTERREICH LFI – Ländliches Fortbildungsinstitut OÖ Auf der Gugl 3, 4021 Linz T 050/6902-1500 F 050/6902-91500 E info@lfi-ooe.at I ooe.lfi.at LFI – Kundenservice Mo bis Do: 08.00 bis 12.00 Uhr 13.30 bis 16.00 Uhr Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

3


Mit Bildung die Zukunft gestalten Das neue LFI-Bildungsprogramm bietet einen vielfältigen Zugang die persönlichen und beruflichen Herausforderungen aktiv zu gestalten. Veränderungen begleiten uns ständig in unserem Tun und Handeln und stellen uns im Lebens- und Arbeitsalltag immer wieder vor neue Aufgaben und Situationen. Es liegt an uns selbst, die Zukunft in die Hand zu nehmen und den richtigen Weg einzuschlagen. Wer sich kontinuierlich weiterbildet und geistig fordert, macht sich fit für zukünftige Herausforderungen und neue Wege. Mehr als 500 Bildungsthemen Die kommende Bildungssaison bietet eine Fülle an Angeboten, die viele Lebensbereiche und Berufsfelder in der Land- und Forstwirtschaft abdecken. Unsere Bildungsprodukte geben Perspektiven und schaffen Weitblick. Nicht nur das fachliche Wissen, sondern auch die Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit, Lern- und Leistungsbereitschaft sowie eine hohe Problemlösungs- und Entscheidungsfähigkeit sind wichtige Kompetenzen für die Zukunft. Die LFISeminare werden sehr lebensnah, praxisorientiert und methodenreich gestaltet und begleiten Bäuerinnen und Bauern in der persönlichen und betrieblichen Entwicklung ihrer zukünftigen Wege.

ÖR Ing. Franz Reisecker, Präsident

Mag. Friedrich Pernkopf, Kammerdirektor

Umweltbildung ein zentrales Thema bis Ende 2018 Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen wie Boden und Wasser sowie die bestmögliche Erhaltung der Biodiversität wird im ÖPUL-Programm 14-20 großgeschrieben. Die Bäuerinnen und Bauern, die am ÖPUL teilnehmen und darüber hinaus einen Beitrag zur nachhaltigen Bewirtschaftung leisten wollen, werden vom LFI und der Landwirtschaftskammer dabei bestmöglich unterstützt, ihr Wissen zu erweitern. Das LFI ist für die kommende Saison bestens gerüstet, dass die erforderlichen Schulungen zeitgerecht absolviert werden können.

Neues Lernen – von zu Hause aus Die modernen Technologien machen es möglich, das Lernen den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Mit dem E-Learning-Angebot des LFI kann jederzeit im selbst gewählten Ausmaß und Rhythmus ein Kurs am eigenen PC, von zu Hause aus, absolviert werden. Das LFI bietet eine Reihe von Online-Schulungen. Die Themen der E-LearningKurse reichen von der Tiergesundheit bis zu UBB Kursthemen. Wert der bäuerlichen Lebensmittel stärken Die Vielfalt, nachhaltige Produktion, natürliche Qualität, Herkunft und Klimarelevanz von regional produzierten Lebensmitteln sind zentrale Themen des LFI Angebotes. Die Seminarbäuerinnen leisten mit ihrem Können und umfassenden Wissen über heimische Lebensmittel einen großartigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für regionale Kreisläufe. Milchprodukte für den Hausgebrauch, Raffinierte Getreidegerichte und Gemüse fermentieren in der Küche sind nur ein kleiner Auszug aus dem über 30 Themen umfassenden Programm im Bereich Ernährung, Gesundheit und Kulinarik. Wir laden Sie ein, unser LFI-Bildungsangebot im Sinne der Wissenserneuerung intensiv zu nutzen.

ÖR Ing. Franz Reisecker, Präsident Mag. Friedrich Pernkopf, Kammerdirektor

LFI KUNDENSERVICE TELEFONISCH SIND WIR FÜR SIE DA: Montag bis Donnerstag: Freitag:

8.00 bis 12.00 Uhr 13.30 bis 16.00 Uhr 8.00 bis 12.00 Uhr

F 050/6902-91500 E info@lfi-ooe.at I ooe.lfi.at Für alle LFI-Veranstaltungen ist eine Anmeldung bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich. Dadurch können wir Ihnen ein opimales Service garantieren. Beachten Sie bitte die Fördermöglichkeiten und die Geschäftsbedingungen auf Seite 86.

4

© Syda Productions - Fotolia.com

T 050/6902-1500


Bildung stärkt den ländlichen Raum Von der Versorgungssicherheit bis zu den Folgen des Klimawandels: Bildung schafft nicht nur das Know-how, sondern auch das notwendige Bewusstsein, um die großen Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern. Unser agrar- und umweltpädagogisches Bildungssystem nutzt ein umfassendes Wissen über biologische Kreisläufe, das Zusammenwirken von Ökologie, Ökonomie und Sozialem sowie die Möglichkeiten neuer Technologien für eine professionelle, zielgerichtete Aus- und Weiterbildung. Das unermüdliche Engagement der Lehrenden und Lernenden legt dabei den Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums.

Wir setzen auf ein effizientes Bildungs- und Beratungswesen, das die unternehmerische Kompetenz der bäuerlichen Familien stärkt, wertvolle Akzente im Bereich Umwelt- und Klimaschutz setzt und die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Betriebe sicherstellt. Die zunehmende Vernetzung von Lehre und Forschung hat sich in den vergangenen Jahren als großer Erfolg erwiesen und bleibt weiterhin ein wichtiger Schwerpunkt. Ich wünsche ein erfolgreiches Weiterbilden mit dem LFI! Ihr Andrä Rupprechter Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

LFI-Ansprechpartner in den Bezirken

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach verschiedenen Kriterien selektieren und sind so schneller am Ziel.

ONLINE-KURSSUCHE

Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. ooe.lfi.at/nr/1307) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden. In der Programmübersicht können Sie sich rasch und einfach einen Überblick über die aktuellen Kurse verschaffen und das gewünschte Themengebiet gut überblicken.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

5


E-LEARNING SEMINARE IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN Im eigenen Haus einen Kurs besuchen, geht das? Ja, mit einem E-Learning Kurs des LFI. Mit dieser E-Learning Methode können die Teilnehmenden jederzeit im selbst gewählten Ausmaß und Rhythmus den Kurs am eigenen PC absolvieren. Der grundlegende Umgang mit Maus und Tastatur wird vorausgesetzt. Die mit Bild, Ton, Anleitungen, Übungen, Wissenscheck und Checklisten gestalteten Kurse können jederzeit besucht werden.

Diese Onlinekurse stehen zur Verfügung: • Allergeninformation Bei der Onlineschulung werden die wesentlichen Inhalte und Anforderungen zur Allergeninformation erläutert und nützliche Unterlagen zur Verfügung gestellt. Nach erfolgreicher Absolvierung der Schulung inForm eines Wissens-Checks, bei dem 16 von 20 zufällig ausgewählten Fragen richtig beantwortet werden müssen, kann der Schulungsnachweis dieser verpflichtenden Schulung bei mündlicher Allergeninformation selbst ausgedruckt werden. Details ab Seite 91 • Auffrischung zur Hygieneschulung Personen, die mit Lebensmitteln umgehen, müssen regelmäßig eine Hygieneschulung absolvieren. Sie erfahren alle wichtigen Inhalte der Lebensmittelhygiene und erhalten wissenswerte Informationen und Beispiele für Dokumentationen in Form einer Unterlagensammlung. Um einen Schulungsnachweis zu erlangen, steht der Hygiene-Wissens-Check zur Verfügung. Details ab Seite 91 • Biosicherheitsmaßnahmen am landwirtschaftlichen Betrieb – Wie schütze ich meinen Tierbestand vor Krankheiten? (TGD) Tierkrankheiten bedeuten für Bäuerinnen und Bauern oft zusätzlichen Arbeitsaufwand, hohe Kosten und auch wirtschaftliche Einbußen. Nützen Sie den TGD-Onlinekurs um sich gezielt über Krankheitserreger und deren Übertragungsmöglichkeiten zu informieren. Denn dann ist es möglich, gezielte Maßnahmen zur Verhinderung von Krankheitsübertragungen auf den eigenen Tierbestand zu setzen und sich selbst und seinen Tieren viel Ärger zu ersparen. Der TGD-Onlinekurs umfasst 2 anerkannte TGD-Stunden. Details auf Seite 71 • Biodiversitätsflächen im ÖPUL 2015 – Was soll ich anbauen? (UBB) Betriebe, welche an der ÖPUL 2015 Maßnahme „Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung“ (UBB) teilnehmen, haben Flächen mit mindestens 4 insektenblütigen

6

© pictworks - Fotolia.com

Online Seminare und „E-Learning" machen Lernen zu einem (ent)spannenden Erlebnis. Nähere Informationen unter ooe.lfi.at/elearning

Mischungspartnern anzulegen. Welche Pflanzen dafür geeignet sind, erfahren Sie in diesem Kurs. Weiters erfahren Sie Grundlegendes zum Thema biologische Vielfalt bzw. Biodiversität. Praxisorientierte Tipps und Empfehlungen für die Anlage von Biodiversitätsflächen sind ebenfalls Bestandteil des Kurses. 1 Stunde UBB bzw. BIO anerkannt. Details auf Seite 67 • Standortangepasste und bestandesgerechte Grünlandbewirtschaftung Betriebe, welche an der ÖPUL 2015 Maßnahme „Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung“ teilnehmen, benötigen bis spätestens 31.12.2018 fachspezifische Kurse im Mindestausmaß von 5 Stunden. Dieser Kurs vermittelt Wissenswertes und praxisorientierte Tipps für eine bestandesgerechte und standortangepasste Grünlandbewirtschaftung. 2 Stunden UBB bzw. BIO anerkannt. Details auf Seite 68 • MFA-Onlineantragstellung Mit diesem Kurs erlernen Sie in rund 4 Unterrichtseinheiten die Onlineantragstellung des Mehrfachantrages. Bei dieser interaktiven Onlineschulung werden Sie Schritt für Schritt durch die einzelnen Abläufe zur erfolgreichen Antragstellung geführt. Details auf Seite 39 • Landmaschinen im Straßenverkehr Die gesetzlichen Bestimmungen von landwirtschaftlichen Geräten im Straßenverkehr (Kennzeichnung, Beleuchtung, Maße/Gewichte Anhänger, Zulassung, ...) werden durch klar strukturierte und zeitlich überschaubare Lernsequenzen anschaulich vermittelt. Damit können die Teilnehmenden ihre Wissenslücken in einzelnen Bereichen schließen. Von jedem internetfähigen Endgerät aus stehen so die aktuellen Anforderungen und gesetzlichen Bestimmungen zum Thema Traktor und landwirtschaftliche Geräte im Straßenverkehr jederzeit zur Verfügung. Details auf Seite 15

• Grundlagen einer professionellen Almbewirtschaftung Betriebe, welche an der ÖPUL Maßnahme „Alpung und Behirtung“ teilnehmen, benötigen bis spätestens 31.12.2017 fachspezifische Kurse im Mindestausmaß von 4 Stunden. Dieser Kurs vermittelt Wissenswertes und praxisorientierte Tipps für eine professionelle Almbewirtschaftung. 2 Stunden Alpung und Behirtung und 1 Stunde TGD anerkannt. Details auf Seite 62 • Office 2010, 2013 und 2016 Word, Excel, PowerPoint, Access und Outlook Diese Einzelmodule informieren über das gesamte Leistungsspektrum des jeweiligen Programmes. Wählen Sie zwischen Grund- und Aufbaukursen. Die interaktive Lernplattform ermöglicht individuelles Training zu den OfficeAnwendungen. Details ab Seite 39 • Mein Bodenwissen – Wir gehen dem Boden auf den Grund! In diesem Kurs lernen Sie den Boden näher kennen. Sie erfahren wie der Boden zusammengesetzt ist und lernen die Zusammenhänge der einzelnen Bodenbestandteile kennen. Sie erfahren wichtiges über den Humus und einige Bodenlebewesen werden vorgestellt. Praktische Tipps zur Bodenverbesserung und Erosionsvermeidung und aktuelles über Begrünungen runden den Kurs ab. 2 Stunden UBB, BIO oder Grundwasserschutz anerkannt. Details ab Seite 68 • Weiterbildung für den Pflanzenschutz-Sachkundeausweis Dieser Kurs vermittelt Wissenswertes und praxisorientierte Tipps zu den Themen Rechtsgrundlagen, Integrierter Pflanzenschutz, Schadursachen und ihre Diagnose, Pflanzenschutzmittelkunde, Pflanzenschutzgerätetechnik und Anwenderschutz. 5 Stunden für Weiterbildung Sachkundeausweis anerkannt. Details auf Seite 66


Ausbildnerlehrgang 0064L

42 Unterrichtseinheiten

Der Ausbilderlehrgang vermittelt Lehrberechtigten und Ausbilder/-innen die für die Lehrlingsausbildung erforderlichen pädagogischen und psychologischen Kenntnisse. Weiters werden die rechtlich relevanten Bereiche und die Organisation des Lehrlingswesens behandelt. Kursbeitrag: gefördert € 160,- | ungefördert €320,Anmeldung und Info LFI-Kundenservice, 4021 Linz, Auf der Gugl 3 T 050/6902-1500, F 050/6902-91500 E info@lfi-ooe.at

Informationsveranstaltung Meister/ -innenausbildung Landwirtschaft 0048L

Informationen erhalten Sie unter www.lehrlingsstelle.at auf der Oberösterreich-Seite und bei der land- und forstwirtschaftlichen Lehrlings- und Fachausbildungsstelle unter T 050/6902-1257.

Mein Weg zum/zur Facharbeiter/-in Eine erfolgreich abgelegte Facharbeiter/-innenprüfung ist Voraussetzung für den Erhalt der Existenzgründungsbeihilfe. Sie kann im Anschluss an eine Lehre, den Besuch der Fachschule mit einschlägiger Praxis oder eine Facharbeiter/-innenausbildung im zweiten Bildungsweg abgelegt werden.

Facharbeiter/-innenausbildung Landwirtschaft 0004L

Diese Ausbildung bereitet Sie auf die Facharbeiterprüfung Landwirtschaft in den Fächern Betriebswirtschaft, Pflanzenbau, Tierhaltung und Landtechnik vor. Mit ihrer kompakten Organisationsform ist sie die ideale Lernbegleitung für die Qualifikation zum/zur Facharbeiter/-in Landwirtschaft im zweiten Bildungsweg. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 4 Stunden (vorbehaltlich Änderungen) Kursbeitrag: € 1.270,- (Förderung über das OÖ Bildungskonto möglich) Kursbeginn: jährlich ab Mitte Oktober Termine finden Sie im Internet unter ooe.lfi.at/nr/0004

Hagenberg, abz Hagenberg Fr 13.10.2017, 19.30 - 22.00 Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 12.6.2018, 19.30 - 22.00 Steyr, BBK Steyr Mo 18.6.2018, 19.30 - 22.00 Alle Termine finden Sie im Internet unter ooe.lfi.at/nr/0048

Facharbeiter/-innenausbildung Bienenwirtschaft 0006L

Mein Weg zum/zur Meister/-in Diese Form der landwirtschaftlichen Berufsausbildung erhöht die beantragbare Existenzgründungsbeihilfe und inkludiert/ersetzt folgende Ausbildungen: • Lehrlingsausbilder/-innenprüfung • Unternehmer/-innenprüfung im Gewerbe • Fachbereichsarbeit bei der Berufsreifeprüfung Aufbauend auf den Kenntnissen der Facharbeiterstufe werden die neuesten Fachinhalte vermittelt sowie die unternehmerischen Fähigkeiten in den Bereichen Betriebswirtschaft, Marketing, Recht und Persönlichkeitsbildung ausgebaut und gestärkt. Das erworbene Wissen wird in einem Businessplan für den eigenen Betrieb umgesetzt.

200 Unterrichtseinheiten

In dieser Veranstaltung erhalten alle Interessent/ -innen einen Überblick zum Meister/-innenlehrgang Landwirtschaft mit 2 Jahren Buchhaltung. Die Kursverantwortlichen informieren über Kursablauf, Zeitrahmen, Kosten und den Stundenplan. Die Meister/-innenausbildung Landwirtschaft baut auf den Kenntnissen des/der Facharbeiters/in auf. Sie stärkt die unternehmerischen Fähigkeiten und erweitert die fachliche Qualifizierung anhand der Fachgebiete Betriebs- und Unternehmensführung, Recht & Agrarpolitik, Ausbilderlehrgang, Pflanzenbau, Tierhaltung, Landtechnik und Baukunde. Kursbeitrag: kostenlos

200 Unterrichtseinheiten

Diese Ausbildung bereitet auf die theoretische und praktische Facharbeiterprüfung für Bienenwirtschaft vor und umfasst die Ausbildungsgebiete Betriebswirtschaft, Marketing, Bienenpflege, -gesundheit und -produkte. Dieser Kurs ist in der kompakten Organisationsform mit 200 UE eine ideale Lernbegleitung für alle, die den Facharbeiterabschluss erwerben wollen. Kursbeitrag: € 1.270,- (Förderung über das OÖ Bildungskonto möglich) Linz, Österreichisches Imkereizentrum Mo 27.11.2017, 9.00 - Mo 30.7.2018, 18.00

© astonmartin5 - Fotolia.com

ZULASSUNG ZUR FACHARBEITERUND MEISTER/-INNENPRÜFUNG

2,5 Unterrichtseinheiten

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

BERUF UND AUSBILDUNG

© goodluz - Fotolia.com

BERUF UND AUSBILDUNG

7


bus – Bäuerliches Unternehmer/-innen Seminar

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

BÄUERLICHE UNTERNEHMER/-INNENSCHULUNG

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Kompetenz in Unternehmensführung für Landwirt/-innen mit der bus-Reihe Individuelle Wege für komplexe Herausforderungen – das benötigen zukunftsorientierte Unternehmer/-innen heute. Die wesentlichen Kompetenzen in der Unternehmensführung bieten Ihnen unsere bus Trainings!

8

Individualität, Struktur und Weitblick – auf diesen Säulen ruht der Unternehmenserfolg. Und in diese Blöcke gliedert sich die bus-Reihe: 9x2 Tage für Ihren Erfolg: 1. Erfolg durch Persönlichkeit (Persönliche Stärken und Schwächen/ Menschen einschätzen und mit Ihnen umgehen können/ Motivation und Verantwortungsbewusstsein/ Führungskompetenz) 2. Betriebe in komplexen Zeiten (Betriebliche Stärken-/Schwächenanalyse/ Umgang mit Veränderungen/Unternehmensentwicklung) 3. Vision und Ziele (Werte/ Visionsarbeit/ Konkrete und realistische Ziele) 4. Klare Entscheidungen (Grundlagen Entscheidungsfindung/ Prioritäten setzen/ strategische Planung/ Ein konkreter Zeitplan für die weitere Entwicklung) 5. Optimale Zusammenarbeit (Situatives Führen/ Kommunikation/ Schwierige Situationen meistern durch gekonnte Gesprächsführung/ Motivation für das Team) 6. Verkaufen und Verhandeln (Gespräche und Selbstpräsentation/ Strategien der Verhandlungsführung/ authentisches Auftreten/ Sicherheit in schwierigen Verhandlungsgesprächen) 7. Investition und Controlling (Investitionsbewertung/ Kennzahlen für die Betriebsentwicklung/ systematisches Controlling zur Einschätzung möglicher Risiken)

8. Positive Image Steuerung (Konzept für die Außendarstellung/ Umgang mit Presse und Öffentlichkeitsarbeit/ Umgang mit Sichtweisen von Konsumenten und Anwohnern/ Schlagfertig mit Kritik und Angriffen umgehen) 9. Fit für die Zukunft (Lebensbalance Konzept/ Selbstführung und Selbstorganisation/ Umgang mit Stress und Fitness/ Ganzheitliches Unternehmenskonzept mit persönlichem und betrieblichem Entwicklungsplan) Die 9 zweitägigen Module sind auf zwei Bildungswinter aufgeteilt! Nach jeweils drei Modulen erfolgt ein persönliches Coaching durch einen Trainer/ eine Trainerin Ihrer Wahl via Telefon und nach Modul 6 und nach Modul 9 erfolgt ein Coaching direkt auf Ihrem Betrieb um den maximalen Trainingserfolg zu gewährleisten! Weitere Informationen: E ref-bildung@lk-ooe.at oder T 050/6902-1252

148 Unterrichtseinheiten

Kompetenz in Unternehmensführung Mit den bewährten b|u|s Trainings entwickeln Sie sich und Ihren Betrieb auf ganzer Linie weiter! Nutzen Sie die Individualität Ihrer Ausgangssituation auf persönlicher und betrieblicher Ebene. Sie bietet die Grundlage, um mit klarer Struktur Ihr Handeln und Ihre Entscheidungen voranzutreiben. b|u|s – Ihr Training, wenn Sie Wert darauf legen: • Ihren Betrieb gut gerüstet in die Zukunft zu führen • Begleitung in Entwicklungsphasen zu finden • Ihren Vorsprung an Wissen und Können noch weiter auszubauen • markt- und kundenorientierter zu handeln • Ihre Familie und Ihr Umfeld in der Betriebsentwicklung gezielt einzubinden • sich auf Augenhöhe mit Gleichgesinnten auszutauschen • mehr Balance und Lebensqualität zu erreichen Kursbeitrag: gefördert € 770,- | ungefördert € 3.825,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Lehrgangsstart: Di 30.1.2018, 9.00

Was ist vor Baubeginn zu beachten? 1003L

5 Unterrichtseinheiten

Wirtschaftlichkeit, Finanzierung, Förderung und rechtliche Rahmenbedingungen beim Stallbau In dieser Veranstaltung erfahren Sie, worauf es bei der Vorbereitung auf ein Bauvorhaben ankommt. Finanzierung (Bedeutung Eigenkapital, Finanzierungsformen, Kreditvergleiche, Kreditnebenkosten, Investitionsförderung) Betriebswirtschaft (AfA – Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit, Aufzeichnungen, Betriebskonzept, Umsatzsteueroption) Genehmigungsverfahren (Baugenehmigung, Widmung, Nutzungsänderung, Umweltverträglichkeitsprüfung, Nachbarrechte) Kostenkalkulation (Kalkulation aller Kostenfaktoren, prakt. Tipps zur Angebotseinholung, Verhandlung mit Firmen, Vergleich von Angeboten) Kursbeitrag: € 20,Braunau, BBK Braunau Di 28.11.2017, 8.30 - 13.30 Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Daniel Ferner-Oberndorfer, MSc Siegfried Holzeder Steyr, BBK Steyr Do 1.2.2018, 13.00 - 18.00 Trainer/-in: Bauberater, Berater/-in der BBK

© Countrypixel - Fotolia.com

© Edler von Rabenstein - Fotolia.com

1383L


Mein Betriebskonzept 1307L

8 Unterrichtseinheiten

In diesem Seminar lernen Sie die Inhalte des Betriebskonzeptes kennen. Dies besteht unter anderem aus einer umfassenden Betrachtung der einzelbetrieblichen Ausgangssituation und der geplanten Entwicklung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die dazu benötigte Datengrundlage optimal erheben und erarbeiten mit Ihnen wesentliche Teile des Betriebskonzeptes, die auch als Vorbereitung zur anschließenden Einzelberatung herangezogen werden. Kursbeitrag: € 25,Trainer/-in: BBK Wirtschaftsberater/-in Vöcklabruck, FS Vöcklabruck Mo 18.9.2017, 9.00 - 17.00 Schärding, BBK Schärding Mi 20.9.2017, 9.00 - 17.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 12.10.2017, 9.00 - 17.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 17.10.2017, 9.00 - 17.00 Braunau, BBK Braunau Mi 15.11.2017, 9.00 - 17.00 Freistadt, BBK Freistadt Do 23.11.2017, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 6.12.2017, 9.00 - 17.00 Eferding, BBK Eferding Mo 11.12.2017, 9.00 - 17.00 Vöcklabruck, FS Vöcklabruck Mo 11.12.2017, 9.00 - 17.00 Urfahr, BBK Urfahr Di 12.12.2017, 9.00 - 17.00 Urfahr, BBK Urfahr Do 14.12.2017, 9.00 - 17.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 20.12.2017, 9.00 - 17.00 Freistadt, BBK Freistadt Do 25.1.2018, 9.00 - 17.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Di 30.1.2018, 9.00 - 17.00

BILDUNGS- UND BERATUNGSLANDKARTE WWW.LFI.AT/BLK

Wels, BBK Wels Di 6.2.2018, 9.00 - 17.00 Braunau, BBK Braunau Mi 21.2.2018, 9.00 - 17.00 Urfahr, BBK Urfahr Di 27.2.2018, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 7.3.2018, 9.00 - 17.00 Vöcklabruck, FS Vöcklabruck Mo 12.3.2018, 9.00 - 17.00 Freistadt, BBK Freistadt Do 22.3.2018, 9.00 - 17.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 10.4.2018, 9.00 - 17.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 12.4.2018, 9.00 - 17.00 Wels, BBK Wels Di 8.5.2018, 9.00 - 17.00 Vöcklabruck, FS Vöcklabruck Mo 18.6.2018, 9.00 - 17.00

Unternehmerischer Bäuerinnen- und Bauerntreff 1318L

Wie denkt unser wichtigster Kunde in der Landwirtschaft – die Konsumentin/der Konsument? Vor allem persönliche Werthaltungen, Alter sowie die „Politik“ des Lebensmittelhandels bestimmen zu einem wesentlichen Teil das Einkaufsverhalten bei Lebensmitteln. Die seit vielen Jahren durchgeführten Roll-AMA-Erhebungen bieten eine solide Grundlage zur Ableitung von Trends im Ernährungsverhalten. Vor allem heimische und regionale Lebensmittel können die Anforderungen ernährungsbewusster Lebensmittelkonsumenten bestens erfüllen. Ergänzend dazu gibt es einen Praktikerbericht zu einem nicht alltäglichen Lebensmittel und dessen Vermarktung. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 20,Trainer/-in: Mag. Johannes Mayr, Praktiker/-in Kematen, Betrieb Schiefermair Burgi Mo 23.10.2017, 19.00 - 22.00 Urfahr, BBK Urfahr Mi 10.1.2018, 19.30 - 22.30 Ried im Innkreis, BBK Ried Di 23.1.2018, 19.30 - 22.30 Grieskirchen, BBK Grieskirchen Mi 31.1.2018, 19.30 - 22.30

Bäuerlicher Jungunternehmerinnenund Jungunternehmerempfang 1321L

Das vielfältige Bildungs- und Beratungsangebot auf einen Blick Die Bildungs- und Beratungslandkarte ermöglicht eine individuelle Suche im gesamten LFI-Bildungsund Landwirtschaftskammer-Beratungsangebot. Wählen Sie in der Suche ein Bundesland und Ihr gewünschtes Themengebiet aus. Sie erhalten alle Bildungs- und Beratungsangebote Ihres Bundes-landes im Überblick dargestellt. Die Bildungs- und Beratungslandkarte finden Sie unter: www.lfi.at/blk

3 Unterrichtseinheiten

2 Unterrichtseinheiten

Bei dieser Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit neben einem interessanten Fachvortrag der Landwirtschaftskammer im Bezirk unser Dienstleistungsangebot kennen zu lernen. Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir zu einem gemütlichen Ausklang ein! Kursbeitrag: kostenlos! Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 13.11.2017, 19.30 - 21.15 Trainer/-in: Kurt Hattinger

Eferding, BBK Eferding Di 21.11.2017, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Mag. Manuela Lang Perg, BBK Perg Do 23.11.2017, 13.00 - 15.00 Trainer/-in: Ing. Heidemarie Freithofnig, MA Wels, BBK Wels Mo 4.12.2017, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Mag. Manuela Lang Kirchdorf, BBK Kirchdorf Mo 22.1.2018, 19.00 - 21.00 Trainer/-in: Mag. Manuela Lang Urfahr, BBK Urfahr Do 25.1.2018, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Kurt Hattinger Altmünster, ABZ Salzkammergut Di 30.1.2018, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Ing. Heidemarie Freithofnig, MA Wels, BBK Wels Di 6.2.2018, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Ing. Mag. Hubert Lackner Freistadt, BBK Freistadt Do 15.2.2018, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Kurt Hattinger Steyr, BBK Steyr Mi 28.2.2018, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Ing. Mag. Hubert Lackner Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 7.3.2018, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: Kurt Hattinger Leonding, Nussböckgut Fr 15.6.2018, 19.00 - 21.00 Trainer/-in: Werner Pfeffer

Aufbau- und Ablauforganisation im landwirtschaftlichen Unternehmen 1323L

8 Unterrichtseinheiten

Erfolgreich durch strukturierte Prozesse im Betrieb Unser landwirtschaftlicher Betrieb ist zu einem komplexen Unternehmen geworden mit einer Menge an Tätigkeiten, die über das gesamte Jahr koordiniert werden müssen. Dabei nehmen Aufgaben der Planung und Vorbereitung eine immer wichtigere Rolle ein. Die Schaffung von Strukturen und definierten Arbeitsabläufen gelten als Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg im Betrieb. Eingefahrene Prozesse sind auch laufend zu hinterfragen und müssen permanent optimiert werden. Die größte Herausforderung ist der Umgang mit der Zeit, weil jeder neue Tag auch neue Aufgabenstellungen mitbringt. Sie erfahren in diesem Seminar, wie Sie ihren Betrieb nach Prozessen (Abläufen) strukturieren können und wo Stellschrauben für Verbesserungen bzw. Optimierungen zu drehen sind. Weiters arbeiten Sie den Aufbau eines strukturierten bäuerlichen Familienbetriebes durch und können wertvolle Erkenntnisse für den eigenen Betrieb mitnehmen. Damit ist die Arbeit viel entspannter, weil ich unseren Betrieb strukturiert habe und mir einen guten Überblick verschaffen kann. Wir arbeiten nach Prozessen und das gibt uns den nötigen Freiraum für die erforderlichen Schritte in Zukunft. Kursbeitrag: gefördert € 75,- | ungefördert € 150,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 23.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Helmut Scherzer

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

ERFOLGS- UND UNTERNEHMENSMANAGEMENT

9


Jung und Alt als Chance für den Betrieb! 1324L

8 Unterrichtseinheiten

Landwirtschaftliche Unternehmensführung durch zwei Generationen Zwei Generationen am Hof haben durch den engen Verbund in der Familie große Vorteile. Für den Alltag ist es dennoch wichtig, den richtigen Weg von Nähe und Distanz zu finden. Klare Strukturen schaffen ein gutes Miteinander und sichern den Erfolg des Betriebes. Dieses Seminar zeigt der Senior-Generation Möglichkeiten zur verbesserten Einbindung der Junior-Generation auf. Durch definierte Rollen und Aufgaben am Hof wird die Eigenverantwortung und Motivation zur Betriebsübernahme und die Lebensqualität aller Beteiligten gesteigert. Kursbeitrag: gefördert € 75,- | ungefördert € 150,Trainer/-in: Ing. Helmut Scherzer

© Budimir Jevtic - Fotolia.com

Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 20.11.2017, 9.00 - 17.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 5.2.2018, 9.00 - 17.00

Optimale Zusammenarbeit als Chance für den Betrieb!

Einstieg ins Gewerbe – Herausforderung und Chancen

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

1325L

10

6 Unterrichtseinheiten

Landwirtschaft und Gewerbe: rechtliche Rahmenbedingungen Die Entwicklung zahlreicher Betriebe bringt hinsichtlich Umfang und inhaltlicher Neuausrichtung auch Änderungen in rechtlichen Belangen. In diesen Situationen ist es wesentlich, die rechtlichen Grundlagen in den Bereichen Unternehmensform, Steuern und Soziales für weiteres Wachstum zu wissen. Dieses Seminar richtet sich an alle Betriebsleiter/ -innen, die Chancen zur Erweiterung ihrer Lebensgrundlage erkennen, das wirtschaftliche Potenzial ihres Betriebes ausnützen und neue Märkte erschließen wollen. Der landwirtschaftlichen Tätigkeit sind dabei oft Grenzen gesetzt, eine gewerbliche Ausrichtung des Betriebszweiges eröffnet neue Perspektiven. Erfahrene Experten/-innen aus der Landwirtschaftskammer und der Wirtschaftskammer sowie ein Steuerberater mit starkem landwirtschaftlichem Bezug bieten einen Ausblick in landwirtschaftliches Nebengewerbe, Gewerbe-, Sozial-, Steuer- und Betriebsanlagenrecht. Kursbeitrag: € 30,-

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 17.1.2018, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: DI Bernhard Brait, Mag. Josef Hader, Mag. Manuela Lang, Mag. Wolfgang Holzinger, Mag. Irmgard Müller MBA

Mein eigener Weg – die Chance! 1326L

3 Unterrichtseinheiten

Zukunft mit Neuem Lassen Sie sich inspirieren für Ihren „Neuen“ Weg in der eigenen Landwirtschaft! In dieser halbtägigen Veranstaltungen erhalten Sie wertvolle Informationen zum Thema Betriebsentwicklung und Einblicke in erfolgreiche Betriebe. Sie lernen deren Philosophien kennen, können Marktpotentiale ableiten und bekommen Anregungen für die eigene betriebliche Entwicklung! Kursbeitrag: gefördert € 15,- I ungefördert € 30,Trainer: BBK Dienststellenleiter/-in; Berater/-in, Praktiker Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 6.2.2018, 13.00 - 16.00 Steyr, BBK Steyr Di 13.2.2018, 13.30 - 16.30 Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Mi 28.2.2018, 13.30 - 16.30

querDENKRAUM® Erfolgsfaktor Netzwerk 1327L

3 Unterrichtseinheiten

Netzwerke in der Landwirtschaft systematisch aufbauen und nutzen Um wirklich Neues und Nachhaltiges zu überlegen, ist immer ein revolutionärer Denkansatz nötig. Das funktioniert nur, wenn mutig herkömmliches Routine-Denken, gesellschaftlich auferlegte Mainstream-Pfade verlassen werden und das Wissen jedes Einzelnen radikal neu verknüpft bzw. zusammengesetzt wird. Der „querDENKRAUM®“ gibt den Raum zum Denken. Wir werden in diesem Workshop gemeinsam über das Thema „NETZWERKE“ querDENKEN und dabei neue Perspektiven und ungewöhnliche Blickwinkel öffnen und zu überraschenden Denkergebnissen kommen. Wir erarbeiten gemeinsam Antworten zu den Fragen: • Was genau ist ein Netzwerk? • Welche könnten für mich interessant sein? • Wie steige ich in ein bestehendes Netzwerk ein? • Wie baue ich ein eigenes auf? • Welche Themen und Inhalte biete ich an? • Wie viel Aufwand bin ich bereit zu investieren? • Was genau soll das Netzwerk für mich bringen? • Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Denkabenteuer mit Werner Pfeffer, Künstler, Mathematiker, Zeremonienmeister und Buchautor. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 85,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 6.3.2018, 13.00 - 16.00 Trainer/-in: DI Werner Pfeffer

Raus aus dem Hamsterrad! 1328L

8 Unterrichtseinheiten

Persönliches Ziel-, Zeit- und Büromanagement. Ein Tag hat 24 Stunden. Zeit ist ein begrenzter Faktor und kann nicht vermehrt werden. Ein strukturiertes Ziel-, Zeit- und Büromanagement kann uns dabei helfen, mit den ständig wachsenden Herausforderungen des Alltags besser umzugehen und dadurch mehr Zeit für die wesentlichen Dinge – für uns und unsere Familie – zu haben. Schreiten Sie souverän und gelassen durch den Tag. • Der Lebenstempel – Persönliche Wertprioritäten bewusst machen • Die richtigen Dinge tun – Mache ich das, was wirklich wichtig ist? • Instrumente des Zeitmanagements kennenlernen und erfolgreich in den Alltag integrieren • Tages-, Wochen- und Monatsplanung • Persönliche Zeitfresser und Störfaktoren identifizieren und Arbeitsabläufe optimieren • Höflich, aber bestimmt NEIN sagen können • Effektives Büromanagement – mit Struktur die unliebsamen Dinge schnell und effektiv erledigen • Aktivierungs- und Entspannungsübungen zur Stressvorbeugung Entrümpeln Sie Ihr Leben! Umsetzung noch im Seminar mit dem 48 SSPG System Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 150,Trainer/-in: Ing. Alexandra Bauer Rohrbach, BBK Rohrbach Do 9.11.2017, 9.00 - 17.00 Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mi 7.2.2018, 9.00 - 17.00 Dorf/Pram, Gh Dorfwirt Fam. Bischof Do 26.4.2018, 9.00 - 17.00

Willkommen im IdeenReich! 1329L

8 Unterrichtseinheiten

Die zündende Idee für Ihren Betrieb In einer Zeit des zunehmenden Wettbewerbs und des Überflusses an Produkten braucht es, mehr als jemals zuvor, neue innovative Konzepte. Seien Sie clever, seien Sie anders! Willkommen im Ideenreich unterstützt Sie dabei, eingefahrene Denkmuster aufzubrechen und spielerisch leicht zu konkreten, neuen Produkt- und Serviceideen zu gelangen. Mit dem Columbo-Prinzip eigene Denkmuster aufbrechen und neue bahnbrechende Ideen generieren. • KREAFIT – Ihr Werkzeugkasten zur Steigerung der persönlichen Kreativität. • Lernen von den Besten – was machen Apple und Nespresso anders? • Entspannungstechniken und Kreativreisen, um das volle Kreativitätspotential auszuschöpfen. • Mit DESIGN-THINKING den Innovationsprozess beschleunigen. • Von der Idee zur Umsetzung – Ideen erfolgreich auf den Boden bringen. • Wie sag ich es dem Kinde – andere professionell von Ideen überzeugen.


Gemmas an! 1330L

48 Unterrichtseinheiten

Unseren Betrieb erfolgreich weiterbringen Schritt für Schritt erarbeiten sie Ihr Konzept für eine selbstbestimmte Zukunft als Bäuerin und Bauer: • Sie denken über Möglichkeiten und Perspektiven für Ihren Betrieb nach? • Sie sind auf der Suche nach neuen Wegen? • Sie haben Ideen und möchten diese konkretisieren? • Sie wollen Klarheit für sich und Ihren Betrieb? Die Seminarreihe „Gemmas an“ besteht aus 3 Modulen zu zwei Tagen die Sie auf Ihrem individuellen Weg begleiten. Sie entwickeln Lösungen und Antworten, erhalten Klarheit und kommen in die konkrete Umsetzung! Die Module im Überblick: Modul 1: Wege erkennen Modul 2: Wege finden Modul 3: Wege gehen Details zur Seminarreihe nebenstehend. Kursbeitrag: gefördert € 220,- | ungefördert € 430,Trainer/-in: Barbara Pichler, Birgit Schulhofer, Kurt Hattinger Gh Bauböck, Andorf Di 12./Mi 13.12.2017, Di 9./Mi 10.1.2018, Di 20./Mi 21.2.2018, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 10./Do 11.1.2018, Mi 14./Do 15.2.2018, Mi 14./Do 15.3.2018, 9.00 - 17.00

Einstieg ins Gewerbe für Direktvermarkter/-innen 1332L

6 Unterrichtseinheiten

In dieser Veranstaltung werden die Grenzen zwischen bäuerlichem Direktvermarkter/Direktvermarkterin und gewerblicher Tätigkeit sowie Chancen und Konsequenzen eines Gewerbeeintrittes anhand konkreter Beispiele dargestellt (Hofladen – Handelsgewerbe; Buschenschank – Gastgewerbe; Be- und Verarbeitung – Fleischer, Bäcker, Hofmolkerei; Automatenverkauf) Abgrenzung Landwirtschaft und Gewerbe; Gewerberecht; Sozialrecht; Betriebsanlagengenehmigung; Betriebsgründung; Steuerrecht Kursbeitrag: € 30,Wels, BBK Wels Mo 21.11.2017, 9.00 - 15.00

UNSEREN BETRIEB ERFOLGREICH WEITERBRINGEN!

Wir leben in einer spannenden Zeit – die Gesellschaft und auch besonders die Landwirtschaft ist im Umbruch! Daraus ergeben sich neben zahlreichen Herausforderungen auch große Chancen und neue Perspektiven für Bäuerinnen und Bauern. Mit der Seminarreihe „Gemmas an“ bieten wir Ihnen die Möglichkeit passende Wege für den eigenen Betrieb zu finden. Schritt für Schritt erarbeiten sie Ihr Konzept für eine selbstbestimmte Zukunft als Bäuerin und Bauer. • Sie denken über Möglichkeiten und Perspektiven für Ihren Betrieb nach? • Sie sind auf der Suche nach neuen Wegen? • Sie haben Ideen und möchten diese konkretisieren? • Sie wollen Klarheit für sich und Ihren Betrieb? Die Seminarreihe „Gemmas an“ besteht aus 3 Modulen zu zwei Tagen die Sie auf Ihrem individuellen Weg begleiten. Sie entwickeln Lösungen und Antworten, erhalten Klarheit und kommen in die konkrete Umsetzung! Die Module im Überblick: Modul 1: Wege erkennen In den ersten zwei Tagen der Seminarreihe geht es darum, sich Zeit für sich zu nehmen um auf seine eigene Lebenssituation zu schauen. In vielen Lebenslagen wird es wichtig, eigene und vielleicht auch neue Wege zu gehen. Um diese Wege leichter zu finden und Entscheidungen besser treffen zu können, ist es besonders wichtig, zuerst einmal bei sich selbst zu schauen: • Wo stehe ich, wo steht meine Familie, • Was kann ich, was können wir gemeinsam • Wohin will ich, wohin wollen wir alle zusammen. Und so braucht man Zeit für sich, um ganz genau zu klären, was sich im privaten Leben und im wirtschaftlichen Bestand auf dem Hof neu ergeben könnte. Wenn man diesen berühmten „Schritt aus dem Hamsterrad“ einmal wagt, ergeben sich oft unerwartete und befreiende Lösungen. Jede/r Teilnehmer/-in erarbeitet in kleinen Schritten genau die Erkenntnisse und Lösungen, die für sie/ihn und ihr/sein privates und berufliches Umfeld passen und die vom ersten Tag an sofort umsetzbar sind. Ziel der ersten zwei Seminartage: • Belastende Situationen erkennen und ins Positive bringen • Konflikte erkennen – aber auch die Lösungen sehen • Neue Orientierungen im Alltag finden • Eigenverantwortlich Entscheidungen treffen • Zeit für sich – in anspruchsvollen Zeiten der wichtigste Punkt, um wieder gestärkt, befreit und sicher auf Neues zugehen zu können. Ihre Trainerin: Birgit Schulhofer Landwirtin mit eigener Buschenschank. Von 2000 bis 2006 Trainerin für bfu und BUS in Österreich, Deutschland, Luxemburg und in der Schweiz. Seit 2006 aktiv als Seminarorganisatorin und Weiterbildungen in unterschiedlichsten Bereichen.

Modul 2: Wege finden Erkennen was auf deinem Betrieb gut ist aber auch zu sehen, wo es auf dem Betrieb Veränderung benötigt und wie diese konkret verwirklicht bzw. umgesetzt werden können. Analyse und Erarbeitung der eigenen Lebensmotive. Auf deren Grundlage werden wir erkennen was uns wirklich antreibt. Denn nur, wenn ich weiß, was mich im Leben wirklich motiviert, werde ich mit Leichtigkeit meine Wünsche und Ziele umsetzen können. Entwicklungspotentiale auf dem Betrieb erkennen und durchleuchten, aktuelle Trends analysieren und diese für die eigene Betriebsentwicklung nutzen. Werkzeuge und Methoden wie Entscheidungsmatrix, Kollegiale Beratung, 72 Stunden Regel kennenlernen und diese auch in der konkreten Umsetzung nutzen. Ziel des Seminars: Agieren statt reagieren, aktives zukunftsorientiertes Gestalten des eigenen Betriebes auf Grundlage deiner eigenen Stärken und deiner Lebensmotive. Ihr Trainer: Kurt Hattinger Landwirt mit Ackerbaubetrieb in Oberösterreich – Schwerpunkt Alternativ-Kulturen (Mohn, Hanf, Ringelblumen, Kürbis...) Eigene Gefriertrocknungsanlage für innovative Produkte für den Lebensmittelhandel. Seit 15 Jahren selbständiger Trainer und Berater in Österreich, Italien, Schweiz und Deutschland. Derzeitiger Schwerpunkt in der Trainertätigkeit gilt der Stärkung bäuerlicher Betriebsentwicklung in Afrika – Projekt „Eine Welt ohne Hunger“. Modul 3: Wege gehen Meine Motivation und Ebenen der Veränderung erkennen Glaubenssätze, Denkmuster und Selbstverantwortung bewusst machen Umgang mit Problemen und Resilienz fördern Einzigartigkeit und Ganzheit in Gaben und Aufgaben ableiten Mission, Vision und Wege zum Ziel definieren Umfassende Lebensqualität und Lebensbalance integrieren Ihre Trainerin: Barbara Pichler Nach über 23 Jahren als Biobergbäuerin in Osttirol nun selbständig als Lebens- und Sozialberaterin, Erwachsenenbildnerin und Mentaltrainerin mit den Schwerpunkten Persönlichkeitsentfaltung, Unternehmensbegleitung und Zielcoaching. BUS-Trainerin, DISG/persolog-Persönlichkeitsund Edukation-Kommunikationstrainerin.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 13.12.2017, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 23.1.2018, 9.00 - 17.00

GEMMAS AN!

© auremar - Fotolia.com

Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 150,Trainer/-in: Ing. Alexandra Bauer

11


Gut gerüstet für das Bankgespräch 1344L

3 Unterrichtseinheiten

Bankgeschäfte erfolgreich führen und Verhandlungsspielräume nutzen In diesem Seminar erfahren Sie, worauf es bei Bankgeschäften wirklich ankommt und wie Sie mit einer guten Vorbereitung Geld sparen können. Sie erhalten umfassende Informationen zu den Themen: welche Kosten fallen bei Krediten an, wo gibt es Verhandlungsspielräume, was ist bei der Vorbereitung auf Bankgespräche zu beachten sowie das sichere Auftreten gegenüber den Geschäftspartnern. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 52,Trainer/-in: Dr. Martin Karner Braunau, BBK Braunau Di 21.11.2017, 9.00 - 12.00 St. Florian bei Linz, Gh Pfistermüller Do 23.11.2017, 15.00 - 18.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Di 10.4.2018, 9.00 - 12.00

Strategische Planung (Seminar und Coaching)

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

1357L

12

8 Unterrichtseinheiten

Führungsstil. Ziel ist die Weiterentwicklung ihrer Führungskompetenzen durch die Verknüpfung eigener Erfahrungen mit aktuellem Wissen aus der Organisationsberatung. Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 160,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 9.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Mag. Hubert Lackner

Ideenwerkstatt Bauernhof 1372L

3,5 Unterrichtseinheiten

In dieser Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit über den eigenen Betriebszweig „hinauszuschauen“ und andere Einkommenschancen in der Landwirtschaft kennenzulernen. Neben einer Exkursion wird über Marktchancen, rechtliche, betriebswirtschaftliche und arbeitswirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie über das Bildungs- und Beratungsangebot informiert. Ablauf: 13.00 Uhr: Zusammenkunft am Treffpunkt, Informationen zum Betriebszweig, anschließend Fahrt zum Exkursionsbetrieb. 14.30 - 16.30 Uhr: Betriebsbesichtigung Kursbeitrag: gefördert € 20,- | ungefördert € 40,-

Bewusstes Entscheiden ersetzt den Zufall Eine fundierte strategische Planung ist die Grundlage jedes erfolgreichen Wirtschaftens. Planen Sie demnach für eine erfolgreiche Zukunft Ihrer Betriebstätigkeit indem Sie in diesem Seminar bewährte Methoden aus der Wirtschaftsberatung für Ihren landwirtschaftlichen Betrieb kennen und anwenden lernen. Ziel ist es Ihre Unternehmerkompetenzen im Bereich strategische Planung weiterzuentwickeln (Hilfe zur Selbsthilfe) und dadurch neue individuelle Möglichkeiten zu entdecken. Der thematische Bogen spannt sich von einer fundierten Ausgangsanalyse über die Entwicklung möglicher Betriebsstrategien bis zur bewussten Entscheidungsfindung und Kontrollaspekten. Zusätzlich zum Seminar vertiefen Sie Ihre individuellen Ergebnisse mit einem Coaching vor Ort auf Ihrem Betrieb (Bestandteil des Seminarpreises!) Kursbeitrag: gefördert € 215,- | ungefördert € 425,-

Exkursion und Einblick in den Betriebszweig: Neue Vermarktungswege mit Konsumenten/ -innen – von Food Coops bis CSA-Modell Sattledt, Betrieb Mayr Di 26.9.2017, 13.00 - 16.30 Trainer/-in: Ing. Gabriela Stein

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 8.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Mag. Hubert Lackner

Exkursion und Einblick in den Betriebszweig: Regionale Lebensmittel – Chancen in der Gastronomie Zell am Moos, Hochserner-Hof Familie Niederbrucker Mo 22.1.2018, 13.00 - 16.30 Trainer/-in: ABL Ingo Dörflinger

Zusammenarbeit ist Führungsaufgabe! 1358L

8 Unterrichtseinheiten

Das 1x1 erfolgreicher Betriebsführung Soziale Führungskompetenzen der Betriebsleiter/innen entscheiden immer mehr über erfolgreiches oder weniger erfolgreiches Miteinander am Betrieb. Und gute Führung muss auch gelernt werden. In diesem Seminar machen wir einen Streifzug durch zentrale Themenfelder von erfolgreicher Zusammenarbeit, wie der Rollen- und Funktionsklarheit, der Art der Entscheidungsfindung, des Kommunikationsverhalten und der persönliche

Exkursion und Einblick in den Betriebszweig: Heimischer Fisch – von der Produktion bis zur Vermarktung St. Florian bei Linz, HLBLA St. Florian Mi 15.11.2017, 13.00 - 16.30 Trainer/-in: DI Christoph Zaussinger, Ing. Dipl.-Päd. Martin Mayringer Exkursion und Einblick in den Betriebszweig: Pilze aus der Region als Lebensmittel mit Zukunft Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 24.11.2017, 13.00 - 16.30 Trainer/-in: Mark Stüttler

Exkursion und Einblick in den Betriebszweig: Tiroler Bauernkiste – ein seit 20 Jahren bestehendes bäuerliches Zustellservice Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 6.3.2018, 13.00 - 16.30 Exkursion und Einblick in den Betriebszweig: Kräuter – vom Anbau bis zur Direktvermarktung Zell am Moos, Hochserner-Hof Familie Niederbrucker Do 24.5.2018, 13.00 - 16.30 Trainer/-in: Maria Ritzberger

Plötzlich Bäuerin/Bauer 1388L

12 Unterrichtseinheiten

Von der Einsteigerin zur Insiderin/vom Einsteiger zum Insider Mit der Entscheidung, das Leben auf einem Bauernhof zu verbringen, kommen auf die zukünftige Bäuerin, den zukünftigen Bauer, neue Aufgaben und Erwartungen zu. Die Tätigkeitsgebiete sind bunt und am Hof verändern sich die Rollen, wenn „Neue“ dazukommen. Agrarwirtschaftliche Grundbegriffe, das Zusammenleben, Rechtliches und auch die Themen und Anliegen der Teilnehmer/ -innen stehen im Vordergrund. Die gewonnenen Erkenntnisse unterstützen eine partnerschaftliche Betriebsentwicklung und das eigene Rollenverständnis am bäuerlichen Familienbetrieb. Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 75,Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 23.1.2018, 19.00 - 22.00, Do 1.2.2018, 19.00 22.00, Mi 14./Mo 26.2.2018, 19.00 - 22.00 Trainer/-in: Berater/-in, Daniela Leitner, DI Rudolf Stockinger, Susanne Fischer

INNOVATION UND MARKETING Mehr als ein Trend 1534L

4 Unterrichtseinheiten

Erfolgsfaktoren für wirklich nachhaltige Positionierung von Produkten und Dienstleistungen Was zeichnet erfolgreiche, moderne, bäuerliche Betriebe aus? Für die Bedürfnisse von Kunden/Kundinnen entwickeln Sie Sinn- und Wertangebote in Form von gesunden Produkten und wertvollen Dienstleistungen. Achtsamer Umgang mit der Umwelt ist ein fixer Bestandteil des Geschäftsmodells und fördert den wirtschaftlichen Erfolg. Erfolg nennen wir es dann, wenn Sie als Unternehmer/-in dafür sorgen, dass ihre Leistung gesehen, geschätzt, nachgefragt und schlussendlich gekauft wird. Ziel des Workshops ist es, die Wertigkeit von Produkten und Dienstleistungen zu durchleuchten, sie kostenmäßig zu kalkulieren und optimal den Kunden/Kundinnen anzubieten. • Trends in der Gesellschaft, im Marketing und bei den Kunden/Kundinnen • Kundenbedürfnisse und Kundennutzendenken • Zielgruppen definieren • Produkte und Dienstleistungen anbieten • Preisgestaltung – Wertschätzung für Produkte und Menschen • Rechnet sich Ihr Betrieb auch langfristig? • Kostenrechnung und Kalkulation – Notwendigkeit oder Erfolgsfaktor? • Das Produkt „An den Mann bringen“ oder verkaufsfördernde Maßnahmen wie Werbung und Präsentation • Motivation und Planung Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,Trainer/-in: Mag. Ingeborg Schütz Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 20.11.2017, 13.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 6.2.2018, 13.00 - 17.00


1575L

8 Unterrichtseinheiten

© Coloures-Pic - Fotolia.com

Das gestalterische Auge schulen. Ob Visitenkarten, Kleinplakate, Broschüren, Falter oder Etiketten, ist die Gestaltung gelungen, lässt sich damit entsprechend Aufmerksamkeit erzeugen. Gestaltungsübungen und die Analyse von bestehenden Lösungen schärfen das Bewusstsein für Bilder, Grafiken und Textelemente und wie sie zusammenwirken können. Bringen Sie Ihre Werbemittel und Ideen mit. Sie erhalten Informationen über Designelemente, Druckaufbereitung und -techniken. Ihr Auftritt wird analysiert und mit professioneller Begleitung eigene Entwürfe bearbeitet. Kursbeitrag: gefördert € 75,- | ungefördert € 150,Trainer/-in: Mag. Gerald Raab, Mag. Gernot Daucha Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 9.11.2017, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 28.2.2018, 9.00 - 17.00

Worauf es ankommt bei der Gestaltung Ihrer Werbemittel!

RECHT UND STEUERN Seminar für künftige Hofübergeber/-innen 1702L

18 Unterrichtseinheiten

Sie stehen vor einem neuen Lebensabschnitt und möchten diese Veränderung in geordneten Bahnen einleiten. Bei bevorstehender Hofübergabe können Sie sich umfassend über die rechtliche und steuerliche Situation der Betriebsübergabe informieren und erhalten zugleich Anregungen für die Gestaltung Ihres neuen Lebensabschnittes. Erfahren Sie mehr über wesentliche Punkte des Übergabsvertrages und damit zusammenhängend die Rechtsbereiche Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht für Hofübergeber/-innen und den Übergabspreis. Eine Ist-Analyse zeigt Ihnen, wo im Leben Sie jetzt stehen und wie sich Ihre Visionen und Ziele für den neuen Lebensabschnitt gut in Ihr Umfeld einfügen können. Welche Rechte haben Generationen und wie kann das Zusammenleben erfolgen? Vor allem wollen wir Ihnen noch eines mit auf den Weg geben, wie Sie gesund und fit im Alter bleiben können. Kursbeitrag: gefördert € 75,- | ungefördert € 140,-

Trainer/-in: DI Paul Wagner, Dr. Alois Breitenfellner, Dr. Franz Staudinger, Ing. Dipl.-Päd. Josef Peterseil, Katrin Fischer BSc, Mag. Christian Stollmayer, Mag. Gertraud Hinterseer, Mag. Vitus Lenz, MMag. Robert Ablinger, Rosalinde Zeihsel

Zusammenlebens am Hof als auch die wesentlichen Teile eines Übergabsvertrages zur Sprache gebracht. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 20,Trainer/-in: BBK Dienststellenleiter/-in und Susanne Fischer oder Erhard Reichsthaler

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 27./Di 28.11.2017, 9.00 - 18.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 15./Di 16.1.2018, 9.00 - 18.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 26./Di 27.2.2018, 9.00 - 18.00

St. Florian bei Linz, Gh Pfistermüller Mi 27.9.2017, 19.00 - 22.00 Wels, BBK Wels Do 23.11.2017, 19.00 - 22.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Fr 1.12.2017, 19.30 - 22.30 Braunau, BBK Braunau Mo 4.12.2017, 9.00 - 12.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Mo 4.12.2017, 19.30 - 22.30 St. Lorenz, Seminar- und Biobauernhof Aubauer Di 5.12.2017, 19.00 - 22.00 Freistadt, BBK Freistadt Mi 6.12.2017, 14.00 - 17.00 Urfahr, BBK Urfahr Mi 6.12.2017, 19.30 - 22.30 Perg, BBK Perg Do 7.12.2017, 13.30 - 16.30 Steyr, BBK Steyr Do 7.12.2017, 19.00 - 22.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 11.12.2017, 13.30 - 16.30 Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mo 22.1.2018, 13.30 - 16.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 8.2.2018, 13.30 - 16.30 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 20.2.2018, 9.00 - 12.00

Seminar für künftige Hofübernehmer/-innen 1703L

24 Unterrichtseinheiten

Sollte bei Ihnen die Hofübernahme ins Haus stehen, nehmen Sie sich die Zeit, um sich über die rechtliche und steuerliche Situation der Betriebsübernahme umfassend zu informieren. Lernen Sie, dies auf die eigene betriebliche und persönliche Situation anzupassen, anzuwenden und darüber hinaus noch auf die Bedürfnisse der Generationen zu achten. • Betriebliche Situation analysieren: Verbrauch der Familie, Wertigkeiten von Arbeiten, betriebliche Stärken und Potentiale • Förderungen • Wesentliche Punkte des Übergabsvertrages • Sozialversicherungsrecht • Versicherungen • Steuerrecht • Übergabspreis • Unternehmerkompetenzen: Ins Neue hineinwachsen und sicher werden. Kursbeitrag: gefördert € 85,- | ungefördert € 165,Trainer/-in: DI Clemens Jungreithmayr, DI Johannes Riegler, DI Paul Wagner, Dr. Franz Gahleitner, Ing. Franz Innerhuber, Kurt Hattinger, Mag. Christian Stollmayer, MMag. Robert Ablinger, Mag. Manuela Lang, Stefan Schöffl Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 27.11.2017, 9.00 - 16.30, Di 28.11.2017, 9.00 - 17.30, Mi 29.11.2017, 9.00 - 16.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 29.1.2018, 9.00 - 16.30, Di 30.1.2018, 9.00 - 16.15, Mi 31.1.2018, 9.00 - 17.15 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 28.2.2018, 9.00 - 17.30, Do 1.3.2018, 9.00 - 16.30, Fr 2.3.2018, 9.00 - 16.00

Die bäuerliche Hofübergabe und Hofübernahme gestalten 1727L

3 Unterrichtseinheiten

Wie gelingt der Generationenwechsel am Betrieb so, dass alle gut damit leben können? Zunächst denken viele Übergeber/-innen und Übernehmer/-innen in diesem Zusammenhang an einen rechtlich ausgefeilten Übergabsvertrag. In der Praxis zeigt sich jedoch oft, dass Grundsätze des Zusammenlebens viel entscheidender das Miteinander nach der Übergabe bestimmen als juristische Feinheiten. Im Seminar werden die wichtigsten Aspekte eines förderlichen

Vermietung von landwirtschaftlichen Gebäuden 1728L

4 Unterrichtseinheiten

Was ist im Vorfeld zu beachten? Sie überlegen einen Umbau und die außeragrarische Nutzung bzw. Vermietung von Gebäuden oder Gebäudeteilen? In dieser Veranstaltung erhalten Sie wertvolle Informationen, die Sie vorab unbedingt wissen sollten und die Ihnen eventuell auch eine Entscheidungshilfe bieten können. Es wird auf steuerliche und bewertungsrechtliche Konsequenzen eingegangen, über die steuerliche Gestaltung von Umbauten und über Kanal­ anschluss informiert, und noch vieles mehr. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Mayrhof, Greiner’s Mosthof Fr 26.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: DI Christoph Zaussinger, DI Franz Schachner Steyr, BBK Steyr Di 6.2.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Christoph Zaussinger, Wolfgang Stacherl Wallern, Weinhaus Schmickl Do 1.3.2018, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: DI Christoph Zaussinger, Günther Kraus Lengau, Gh Jägerwirt Do 8.3.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: DI Christoph Zaussinger, DI Franz Schachner

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Ihr Unternehmensauftritt in Druck und Web

13


Mietrecht und Steuerrecht bei der Vermietung von Gebäuden 1740L

4 Unterrichtseinheiten

Sie erhalten einen Überblick über die Regelungen des Miet- und Vertragsrechts bei der Vermietung von Gebäuden, Gebäudeteilen und Wohnungen auf landwirtschaftlichen Betrieben. Weiters bekommen Sie einen Überblick über die steuerrechtlichen Konsequenzen sowie Hinweise zur Vertragsgestaltung. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Trainer/-in: Dr. Ernst Mayrhofer, Günther Kraus Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 7.2.2018, 18.00 – 22.00 Wallern, Weinhaus Schmickl Mi 28.3.2018, 13.00 - 17.00

Teilpauschalierung richtig gemacht 1761L

3 Unterrichtseinheiten

Beim Überschreiten der neuen Grenzen der Vollpauschalierung bietet die Teilpauschalierung eine sinnvolle Alternative. Lernen Sie die Teilpauschalierung unter den Gesichtspunkten von Aufzeichnungspflicht, verschiedene Ausgabensätze, Erklärungspflicht, abpauschalierte und nicht von der Pauschalierung erfasste Einnahmen kennen. Gewinnermittlung und Einkommensteuererklärung werden im Seminar anhand von konkreten Beispielen erklärt. Kursbeitrag: € 30,-

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Altheim, Gh Wurmhöringer Mo 27.11.2017, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: DI Franz Schachner Wels, BBK Wels Mi 29.11.2017, 13.30 - 16.30 Trainer/-in: Günther Kraus Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Fr 1.12.2017, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Günther Kraus

14

RECHT-zeitig vorbeugen 1762L

Altmünster, ABZ Salzkammergut Di 20.3.2018, 18.30 - 21.30 Trainer/-in: Dr. Franz Staudinger

3 Unterrichtseinheiten

Rechtliche Vorsorge und Gestaltungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit Tod, Unfall, Erkrankung Krankheit, Unfall und Tod können die bäuerliche Familie von einem Tag auf den anderen aus dem gewohnten Geschehen reißen und vor besonders herausfordernde Situationen stellen. In diesem Seminar geht es um die rechtlichen Konsequenzen von Schicksalsschlägen und was jede und jeder Einzelne im Vorfeld tun kann um im Fall des Falles Vorkehrungen getroffen zu haben. Kursbeitrag: € 20,Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 18.12.2017, 13.30 - 16.30 Wels, BBK Wels Mo 29.1.2018, 18.45 - 21.45 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 5.3.2018, 9.00 - 12.00

Steuererklärung und Steuern sparen in der Teilpauschalierung 1763L

3 Unterrichtseinheiten

Wallern, Weinhaus Schmickl Mi 28.3.2018, 8.30 - 11.30 Pregarten, Gh Postl Do 29.3.2018, 13.30 - 16.30

Alles rund um die Pension 1770L

Dieses Seminar ist speziell auf teilpauschalierte Land- und Forstwirt/-innen zugeschnitten. Sie lernen die Gewinnermittlung im Rahmen der Teilpauschalierung, das richtige Ausfüllen der passenden Formulare und mögliche Sparpotenziale auszuschöpfen. Zudem gibt es eine Reihe von Absetzmöglichkeiten und Negativsteuern, die darauf warten beantragt zu werden. Die Berechnung der Einkommensteuer, Erklärungspflichten und mögliche Absetzbeträge, Sonderausgaben und Negativsteuern werden ebenfalls behandelt. Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: Mag. Helmut Kierner St. Thomas, Gh Ahorner Mi 31.1.2018, 13.30 - 16.30 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 7.2.2018, 14.00 - 17.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 1.3.2018, 9.00 - 12.00 Steyr, BBK Steyr Mi 7.3.2018, 13.30 - 16.30 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 16.3.2018, 9.00 - 12.00

Steuererklärung und Steuern sparen in der Vollpauschalierung 1764L

3 Unterrichtseinheiten

Besonders Landwirte im Nebenerwerb müssen auf die Einkommensteuererklärungspflicht achten. Alleine die Tatsache vollpauschaliert zu sein, bedeutet längst keine Immunität vor dem Finanzamt. Auch im Vollerwerb ist es unerlässlich die Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft berechnen zu können. Zudem gibt es eine Reihe von Absetzmöglichkeiten und Negativsteuern, die darauf warten beantragt zu werden. Gewinnermittlung im Rahmen der Vollpauschalierung, die richtige Verwendung der Formulare, die Berechnung der Einkommensteuer, Erklärungspflichten und mögliche Absetzbeträge, Sonderausgaben und Negativsteuern. Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: Dr. Karl Penninger Gampern, Gh Gugg Fr 9.3.2018, 9.00 - 12.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Mo 12.3.2018, 9.00 - 12.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 15.3.2018, 9.00 - 12.00 Steyr, BBK Steyr Mo 19.3.2018, 13.30 - 16.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 21.3.2018, 13.30 - 16.30 Eggelsberg, Gh Steinerwirt Scharinger Felix Fr 23.3.2018, 9.00 - 12.00

3 Unterrichtseinheiten

Bäuerliches Pensionsrecht im Überblick Ziel dieser Veranstaltung ist, dass Sie eine erste Übersicht über die unterschiedlichen Pensionsarten, Stolpersteine und Chancen im heimischen Sozialversicherungs- und Pensionssystem erhalten. • Grundlagen des österr. Sozial- bzw. Pensionsversicherungssystems • Mehrfachversicherung – Wanderversicherung • Pensionsarten und -voraussetzungen • Ausgleichszulage, Anrechnung von fiktivem Ausgedinge • Zuverdienst • Rundfunk- und Rezeptgebührenbefreiung • Pflegegeld • Selbst- und Weiterversicherung bei Pflege von nahen Angehörigen Kursbeitrag: € 20,Rohrbach, BBK Rohrbach Do 18.1.2018, 13.30 - 16.30 Trainer/-in: Dr. Raphael Wimmer Wallern, Weinhaus Schmickl Mi 24.1.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Mag. Manuela Lang Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 29.1.2018, 13.30 - 16.30 Trainer/-in: Dr. Raphael Wimmer Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mo 26.2.2018, 19.30 - 22.30 Trainer/-in: Mag. Gabriele Hebesberger

Beitragsgrundlagenoption 1771L

4 Unterrichtseinheiten

Eine Möglichkeit, Sozialversicherungsbeiträge zu reduzieren Sie erhalten in dieser Veranstaltung Informationen über die rechtlichen Bestimmungen bei der Beitragsgrundlagenoption in der Sozialversicherung. Überblick über die Möglichkeit die Sozialversicherungsbeiträge nach den steuerpflichtigen Einkommen zu ermitteln und steuerrechtliche Konsequenzen bei der Teilpauschalierung Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 45,Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Mi 29.11.2017, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: DI Franz Schachner, Mag. Manuela Lang St. Thomas, Gh Ahorner Do 14.12.2017, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Franz Schachner, Mag. Manuela Lang Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 18.1.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Günther Kraus, Mag. Manuela Lang


Überschreitung der Vollpauschalierungsgrenze – Gewinnermittlung in der Teilpauschalierung, Einnahmen-Ausgabenrechnung oder Bilanzierung 1776L

6 Unterrichtseinheiten

Gestaltungsmöglichkeiten für wachsende Betriebe Änderungen im Einkommensteuer- und Bewertungsgesetz bewirken geänderte Rahmenbedingungen für die Vollpauschalierung. Der Inhalt dieser Veranstaltung umfasst die zentralen Punkte der verschiedenen Gewinnermittlungsarten, Gestaltungsmöglichkeiten für wachsende Betriebe, Gesellschaftsformen, den Wechsel der Gewinnermittlungsart und die notwendige Vorbereitung auf eine neue Aufzeichnungsverpflichtung sowie Grundzüge des Finanzstrafrechtes. Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 12.12.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: Günther Kraus

Vorbereitung auf Kontrollen der Finanzbehörden 1778L

4 Unterrichtseinheiten

Wels, BBK Wels Mi 17.1.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Günther Kraus

Landmaschinen im Straßenverkehr 1780L

2,5 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Die gesetzlichen Bestimmungen von landwirtschaftlichen Geräten im Straßenverkehr (Kennzeichnung, Beleuchtung, Maße/Gewichte, Anhänger, Zulassung, ...) werden durch klar strukturierte und zeitlich überschaubare Lernsequenzen anschaulich vermittelt. Damit können die Teilnehmenden ihre Wissenslücken in einzelnen Bereichen schließen. Von jedem internetfähigen Endgerät aus stehen so die aktuellen Anforderungen und gesetzlichen Bestimmungen zum Thema Traktor und landwirtschaftliche Geräte im Straßenverkehr jederzeit zur Verfügung. Lerndauer: ca. 2,5 Stunden Kursbeitrag: € 25,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

Straffrei vom Hof zum Feld

1777L

1781L

Das Wissen um die umsatzsteuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten nicht buchführungspflichtiger Land- und Forstwirte ist der entscheidende Vorteil zur Vermeidung finanzieller Nachteile. Die geänderten Rahmenbedingungen für die Umsatzsteueroption in der Land- und Forstwirtschaft erfordern noch genauere Planung und gesamtheitliche Information. Nutzen Sie dieses umfassende Angebot und erfahren Sie zu welchem Zeitpunkt sich der Einstieg in die Umsatzsteueroption lohnen kann. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,-

Kauf und Verkauf innerhalb der EU 1782L

Aufzeichnungspflichten beim Verlassen der Vollpauschalierung Um sich optimal auf dieses Gespräch mit Steuerberater/-innen vorbereiten zu können, bietet die Landwirtschaftskammer dieses Seminar für alle Landwirte an, die vor einem Wechsel der Gewinnermittlungsart stehen. Ziel der Veranstaltung ist die Information über den Umfang und die notwendige Form der Aufzeichnung als Grundlage für individuelle Beratung. Im Seminar werden auch die Gefahren bei einem Verzicht auf professionelle steuerliche Begleitung erläutert. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,-

Umsatzsteueroption in der Land- und Forstwirtschaft 3 Unterrichtseinheiten

Schwand, Zur Dorfwirtin Mi 29.11.2017, 9.00 - 12.00 Wallern, Weinhaus Schmickl Di 9.1.2018, 19.00 - 22.00 Trainer/-in: Ing. Mag. Reinhard Allerstorfer

3 Unterrichtseinheiten

Landwirtschaftliche Maschinen richtig ausstatten – Ladung sicher transportieren Die Überprüfung von landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten durch die Exekutive nimmt ständig zu, weshalb Wissen rund um das richtige Verhalten im Straßenverkehr und eine fachgerechte Ladegutsicherung unumgänglich ist. Dieses Seminar bietet Informationen zu den Verkehrsbestimmungen für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge und der Ladegutsicherung. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,-

3 Unterrichtseinheiten

Innergemeinschaftliche Lieferung und innergemeinschaftlicher Erwerb pauschalierter Land- und Forstwirte Der grenzüberschreitende Warenverkehr ist für zahlreiche Landwirte eine interessante Alternative zu gewohnten Absatzwegen. Häufig locken günstige Angebote für Maschinen im Ausland. Erfahren Sie wie die Abwicklung von Geschäften über die Staatsgrenze richtig funktioniert, welche Gefahren bei Missachtung drohen und welche Umsetzungsschritte zu beachten sind. Die Beantragung der UID Nummer und das Ausfüllen diverser Formulare werden Bestandteil des Seminars sein. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Altheim, Gh Wurmhöringer Mo 6.11.2017, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: DI Franz Schachner

Altersteilzeit und Pension für Nebenerwerbsbauern und Nebenerwerbsbäuerinnen 1785L

2 Unterrichtseinheiten

In die Pension gleiten mit Altersteilzeit – eine Alternative für Nebenerwerbsbäuerinnen und Nebenerwerbsbauern In dieser Veranstaltung erhalten Sie Informationen über die Gestaltungsmöglichkeiten und Auswirkungen einer Altersteilzeit auf die künftige Pensionssituation für Nebenerwerbsbäuerinnen und Nebenerwerbsbauern Grundlagen des österreichischen Sozial- bzw. Pensionsversicherungssystems, APG, Pensionskonto, Mehrfachversicherung bzw. Wanderversicherung, Pensionsarten und Pensionsvoraussetzungen (Alters-, Schwerarbeiter- und Korridorpension, Hacklerregelung); Altersteilzeitmodelle incl. Förderungen, Invaliditätspension und Berufsunfähigkeitspension im unselbständigen Bereich Kursbeitrag: € 15,Trainer/-in: Dr. Raphael Wimmer Wels, BBK Wels Mi 13.12.2017, 19.30 - 21.30 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 17.1.2018, 19.30 - 21.30 Steyr, BBK Steyr Mo 22.1.2018, 13.30 - 15.30

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

© Torsten Lorenz - Fotolia.com

Wels, BBK Wels Di 21.11.2017, 13.30 - 16.30 Trainer/-in: Günther Kraus

© Rido - Fotolia.com

Altenberg bei Linz, Gh Traunmüller Rudolf vormals Prangl Mo 29.1.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Franz Schachner, Mag. Manuela Lang Mayrhof, Greiner’s Mosthof Do 1.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: DI Franz Schachner, Dr. Raphael Wimmer Handenberg, Gh Sporer Di 6.3.2018, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: DI Franz Schachner, Mag. Manuela Lang Wallern, Weinhaus Schmickl Mi 7.3.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Raphael Wimmer, Günther Kraus Rohrbach, BBK Rohrbach Di 27.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Dr. Raphael Wimmer, Günther Kraus

15


Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 20.9.2017, 19.30 - 22.30 Trainer/-in: DI Heidi Reisner-Reiwöger, Schule am Bauernhof – Anbieter/-in

SELFCHECK Testen Sie Ihre unternehmerische Kompetenz! Mit dem SelfCheck ist es möglich, die eigenen unternehmerischen Kompetenzen zu erkennen. Erstellen Sie ein anonymes Kurzprofil mit Ihren unternehmerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten unter www.selfcheck.at

Basisseminar Landwirtschaft 1790L

16 Unterrichtseinheiten

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Sachkundekurs für Erwerber/-innen von Kleinlandwirtschaften Erfolgreiche Grünlandbewirtschaftung durch Neo-Landwirte ohne landwirtschaftliche Vorbildung braucht solides Grundlagenwissen. Dieses Seminar vermittelt wesentliche Kenntnisse zu den Themen Grünlandbewirtschaftung, Pflanzenproduktion und Tierhaltung sowie zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Naturschutz, Fördermöglichkeiten und Weiterbildungsangeboten. Eine Feldbegehung vermittelt einen Einblick in die Umsetzung der Theorie in die Praxis. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden Kursbeitrag: € 145,Trainer/-in: DI Franz Hölzl, DI Franz Vogelmayer (LK), DI Peter Frühwirth, DI Rudolf Stockinger, Dr. Franz Staudinger, Mag. Christian Stollmayer, Sylvia Bina-Waldl

16

Sarleinsbach, Gh Kräutermandl Mi 25./Do 26.4.2018, 9.00 - 17.00 Freistadt, BBK Freistadt Mi 2./Do 3.5.2018, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 15./Mi 16.5.2018, 9.00 - 17.00 Braunau, BBK Braunau Di 29./Mi 30.5.2018, 9.00 - 17.00 Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 7./Fr 8.6.2018, 9.00 - 17.00

ERWERBSKOMBINATION Informationsveranstaltung Zertifikatslehrgang Schule am Bauernhof 1803L

3 Unterrichtseinheiten

Bei diesem Informationsabend werden die Inhalte und der Ablauf des Zertifikatslehrgangs Schule am Bauernhof vorgestellt. Zudem werden alle Fragen zu persönlichen und betrieblichen Anforderungen beantwortet. Sie erfahren, wie Ihr Hof zu einem Schule am Bauernhof-Betrieb werden kann, welche Schritte nach der Ausbildung noch notwendig sind und welche Förderungsmöglichkeit es gibt. Der Erfahrungsbericht eines/einer Schule am Bauernhof-Anbieters/-in rundet das Programm ab. Kursbeitrag: gefördert € 0,- | ungefördert € 55,-

Green Care – Gesundheit fördern am Hof 1890L

168 Unterrichtseinheiten

Lehrgang Der Green Care Lehrgang „Gesundheit fördern am Hof“ ist im Bereich Pädagogik angesiedelt. Dabei werden die Teilnehmer/-innen unterstützt, Angebote zu entwickeln, die zur Förderung von Wohlbefinden auf körperlicher, sozialer, geistiger und/ oder pädagogischer Ebene dienen. Die Teilnehmenden erkennen das Potenzial des eigenen Hofes für gesundheitsförderliche Angebote und nützen dieses, um einen Erwerbszweig aufbauen und einen Arbeitsplatz am Hof erhalten bzw. schaffen zu können. Im Sinne des Green Care Ansatzes kooperieren die aktiven landwirtschaftlichen Betriebe dabei eng mit lokalen Partnereinrichtungen im Gesundheitsbereich. Kursbeitrag: gefördert € 620,- | ungefördert € 3.300,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 5.2.2018, 9.00 - 17.00

Informationsveranstaltung – Zertifikatslehrgang Green Care – Gesundheit fördern am Hof 1892L

Andorf, FS Andorf Do 16.11.2017, 19.30 - 22.30 Wels, BBK Wels Di 13.3.2018, 19.00 - 22.00 Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara Di 20.3.2018, 19.00 - 22.00

Exkursion Green Care 1894L

5 Unterrichtseinheiten

Information zur Umsetzung von Tagesbetreuung für Senioren auf einem Bauernhof Green Care steht für soziale Angebote und Dienstleistungen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in den Bereichen Pädagogik, Therapie, Pflege & Betreuung oder sozialer Arbeit. In Kooperation mit Sozialträgern wird am Betrieb Pointner Tagesbetreuung für Senioren am Bauernhof angeboten. Wie dies konkret umgesetzt wird, erfahren Sie bei dieser Veranstaltung direkt auf dem Green Care Betrieb. Nähere Informationen zu „Green Care – wo Menschen aufblühen“ finden Sie auch unter http://www.greencare-oe.at Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 65,Windhaag bei Freistadt, Pointner Renate und Gottfried Mi 17.1.2018, 13.00 - 18.00 Trainer/-in: DI Heidi Reisner-Reiwöger, Renate Pointner

2 Unterrichtseinheiten

Informationen über Ablauf und Inhalte zum Zertifikatslehrgang – Gesundheit fördern am Hof Dieser Zertifikatslehrgang ist eine neue, für die Land- und Forstwirtschaft maßgeschneiderte, praxisorientierte Ausbildung, die bäuerlichen Betrieben eine pädagogische Zusatzqualifikation im Bereich der Förderung von Gesundheit und Prävention bietet. Über die genauen Inhalte des Zertifikatslehrganges informieren wir Sie bei dieser Veranstaltung. Kursbeitrag: kostenlos Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 21.11.2017, 19.30 - 21.30 Trainer/-in: DI Heidi Reisner-Reiwöger

Soziale Dienstleistungen auf landwirtschaftlichen Betrieben 1893L

erhalten Sie einen Einblick in „Green Care – wo Menschen aufblühen“ (weitere Infos dazu unter http://www.greencare-oe.at). Kursbeitrag: gefördert € 0,- | ungefördert € 55,Trainer/-in: DI Heidi Reisner-Reiwöger

3 Unterrichtseinheiten

Green Care – Infotag BBK Green Care steht für eine Vielzahl von sozialen Dienstleistungen, die von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben angeboten werden (selbstständig oder in Kooperation mit Sozialträgern und Institutionen). Bei dieser Informationsveranstaltung steht die Betriebsvorstellung von ein bis zwei Green Care Betrieben im Mittelpunkt, weiters

Green Care Schnuppertag 1889L

8 Unterrichtseinheiten

Einen Tag auf einem Green Care Betrieb erleben Die Teilnehmer/-innen erhalten praktische Einblicke in Arbeitsabläufe, Zielgruppen und Methoden eines Green Care Betriebes in einer Kleingruppe von 3-5 Teilnehmenden. Des weiteren erfahren die Teilnehmenden Hintergründe zur Entwicklung des Green Care Angebotes, zur Zielgruppe und zu Kooperationsformen. Der/Die Betriebleiter/-in ermöglicht den Teilnehmenden, in die am Betrieb durchgeführten Methoden praktisch hinein zu schnuppern – wo dies möglich ist, gemeinsam mit den Klienten des Betriebes, oder auch eigens angeleitet. Zusätzlich informiert der/die Betriebsleiter/-in zum Thema „Green Care – wo Menschen aufblühen“ und händigt Broschüren und Unterlagen dazu aus. Kursbeitrag: gefördert € 41,- | ungefördert € 204,Trainer/-in: Andreas Purtscheller, Heike Purtscheller Buchkirchen, Betrieb Purtscheller Mi 11.10.2017, 9.00 - 17.00 Buchkirchen, Betrieb Purtscheller Mi 11.4.2018, 9.00 - 17.00


Green Care - Wo Menschen aufblühen Fort- und Weiterbildungsangebote 2017/18 Die Grundlage der Qualität von Green Care-Angeboten auf aktiven Land- und Forstbetrieben stellt die Qualifikation der Bäuerinnen und Bauern dar. Die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI) sowie die Forstlichen Ausbildungsstätten (FAST) bieten daher eine Reihe spezifischer Fort- und Weiterbildungen an. ........................................................................................................................................................................................................................................................................

Forst und Kultur Dieser Zertifikatslehrgang bietet einen breit Green Care – Gesundheit fördern am Hof gefächerten und fundierten Überblick über die Mit diesem Zertifikatslehrgang erwerben Sie fachlichen Grundlagen und Potentiale, die grundlegende pädagogische Kompetenzen im mit der Initiierung, Erstellung und Leitung von Bereich der Gesundheitsförderung und forstkulturellen Projekten verbunden sind. Prävention am Bauernhof. Die Ausbildung gliedert sich in 4 Module und LFI Niederösterreich, 16.1.18 bis Nov. 18, 168 UE wird von der Forstlichen Ausbildungsstätte LFI Oberösterreich, ab Feb. 18, 168 UE Ort angeboten. LFI Steiermark, 27.11.17 bis 26.6.18, 168 UE Nächster Lehrgang 9. bis 13.10.17 (Kultur). Anmeldung: www.fastort.at Green Care – Gartenpädagogik am Hof .................................................................................... Mit diesem Zertifikatslehrgang erwerben Sie die Qualifikation zur Entwicklung gartenpädago- Exkursionen gischer Programme am Bauernhof in KoopeWald am See Kitzbühel (T) ration mit Sozialträgern, z.B. für Menschen mit Almerleben Dölsach (T) Behinderungen oder ältere Menschen. Schulklasse am Bauernhof, tiergestützte LFI Burgenland, ab Feb. 18, 197 UE Intervention, Schule am Bauernhof Schule am Bauernhof LFI Kärnten, Di 5.9.17 Mit diesem Zertifikatslehrgang erwerben Sie die Qualifikation, um halb- und ganztägige sowie Alpakapoint Windhaag bei Freistadt (OÖ) Tageszentrum für ältere Menschen mehrtägige „Schule am Bauernhof“-Programme LFI Oberösterreich, Mi 17.1.18 auf Ihrem Betrieb anzubieten. LFI Burgenland, auf Anfrage, 80 UE LFI Niederösterreich, 17.1.18 bis 12.4.18, 80 UE Sembauer Hof Pocking (D) Langlebenhof Passau (D) LFI Oberösterreich, Okt. 17 bis Apr. 18, 80 UE Schulklasse am Bauernhof, Wohnen und LFI Oberösterreich, Nov. 17 bis Apr. 18, 80 UE Arbeiten für Menschen mit Behinderung am Hof LFI Salzburg, 4.10.17 bis 29.11.17, 80 UE LFI Wien, Di 24.10.17 LFI Steiermark, 4.12.17 bis 9.4.18, 80 UE ....................................................................................

....................................................................................

Green Care WALDZertifikatslehrgänge

Infotage

Green Care WALD – Gesundheit/Soziales Dieser Lehrgang ist eine aktuelle, für die Land- und Forstwirtschaft angepasste, praxisorientierte Ausbildung, die Betrieben und Interessierten eine Zusatzausbildung im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention im Wald bietet. FAST Ossiach, Frühjahr und Herbst 18, 2 Module a 40 UE Waldpädagogik Mit diesem Zertifikatslehrgang werden Sie zur zertifizierten Waldpädagogin/zum zertifizierten Waldpädagogen. Die Ausbildung gliedert sich in einzelne Module, die von unterschiedlichen Institutionen angeboten werden, darunter die Forstlichen Ausbildungsstätten (FAST) Ort, Ossiach und Pichl. Nähere Informationen und alle Termine finden Sie unter: www.fastort.at, www.fastossiach.at, www.fastpichl.at, www.waldpaedagogik.at, www.schulewald.com

Informationen zu Green Care – Wo Menschen aufblühen und Vorstellung erfolgreicher Green Care-Betriebe. LFI Burgenland Chance Erwerbskombinationen – Vielfalt und neue Wege Bernstein (Bezirk Oberwart), Mi 13.9.17 LFI Kärnten Green Care-Infotag Berg/Drautal, Nov. 17 LFI Oberösterreich Green Care-Infotage Fachschule Andorf, Do 16.11.17 Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara, Di 20.3.18 BBK Wels, Di 13.3.18

Infotage zu Zertifikatslehrgängen Green Care – Gesundheit fördern am Hof LFI Niederösterreich, St. Pölten, Mi 22.11.17 LFI Oberösterreich, Linz, Di 21.11.17 LFI Steiermark, Graz, Mi 27.9.17 (Infogespräche) Green Care – Gartenpädagogik am Hof LFI Burgenland, Ort je nach Anmeldungen, Herbst 17 ....................................................................................

Workshops und Seminare Green Care-Schnuppertag am Putti-Hof LFI Oberösterreich, Buchkirchen b. Wels, Mi 11.10.17 Bauernhoftiere machen Schule LFI Niederösterreich, St. Anton/Jeßnitz, Di 15.5.18 LFI Salzburg, Salzburg, Do 5.4.18 LFI Steiermark, St. Ulrich am Waasen,Mi 18.4.18 LFI Tirol, Kitzbühel, Mi 11.4.18 Green Care-Workshop: Von der Idee zum Projekt LFI Tirol, Strass i.Z., Mi 25.10.17 LFI Tirol, Innsbruck, Mi 17.1.18 Angebotsentwicklung und -kalkulation für Green Care Auszeithöfe LFI Wien, St. Oswald/Stmk., Di 17.10.17 Green Care vernetzt! 1. Netzwerktreffen exklusiv für zertifizierte Green Care-Betriebe LFI Wien, Pregarten/OÖ, 16.11.17 Marketing für Green Care Auszeithöfe LFI Wien, St. Paul im Lavanttal/Knt., Mär. 18 ....................................................................................

Tagungen 7. Green Care-Tagung LFI Wien/Green Care Österreich, Wien, Apr./Mai 18

LFI Steiermark Betreuung von Kindern & Jugendlichen am Bauernhof – neue Erwerbschance für die Landwirtschaft im Bereich Green Care Graz, Mi 31.1.18

........................................................................................................................................................................................................................................................................ Green Care Österreich office@greencare-oe.at Für aktuelle Fort- und Weiterbildungsangebote in Ihrem Bundesland besuchen www.greencare-oe.at Sie bitte unsere Website www.greencare-oe.at/fort-und weiterbildung ........................................................................................................................................................................................................................................................................ Angabengewähr: Kursorganisation, Inhalt und Planung mit Stand Juli 2017. Änderungen und Ergänzungen sind den Veranstaltern vorbehalten. Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programmänderungen möglich. Alle Inhalte vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Zertifikatslehrgänge

17


PERSÖNLICHES ERFOLGSMANAGEMENT Neustart Bäuerin – junge Frauen am Hof 0731L

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

PROJEKT „DU KANNST WAS”

Ausbildung in professioneller Kommunikation/Moderation

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

0010L

Erfahrene Praktiker/-innen erhalten die Chance zum Lehrabschluss Mit dem Qualifizierungsangebot „DU KANNST WAS!“ kommen Sie auch noch im Erwachsenenalter zu einem in Österreich anerkannten Berufsabschluss in den Lehrberufen Landschaftsgärtner und Grünflächengestalter, Koch, Einzelhandel, Universalschweißer, Metallbearbeiter, Lagerlogistik, Produktionstechnik, Tischler und EDV-Techniker. Melden Sie sich für die Erstberatung bei der Arbeiterkammer Oberösterreich an T 050/6906-1601, www.dukannstwas.at Im LFI OÖ können Sie die Qualifizierungsmaßnahmen zum Koch/zur Köchin oder zum/zur Landschaftsgärtner/-in erlangen. Wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen, laden wir Sie ein, sich bei uns zu bewerben und Ihre beruflichen Chancen zu verbessern. • Mindestalter: 22 Jahre • Längere Zeit im angeführten Beruf gearbeitet • Einschlägige Ausbildung abgebrochen und in einen anderen Beruf gewechselt • Wunsch, die eigenen Kompetenzen festzustellen und anerkennen zu lassen • Wunsch den Lehrabschluss nachzuholen

128 Unterrichtseinheiten

NLP Kommunikator nach Bernd Lohmöller – mit sich selbst und anderen besser kommunizieren können Wussten Sie, dass all Ihre Zustände ein Ergebnis Ihrer Kommunikation sind? Ob Sie private oder berufliche Ziele verfolgen, an den Umgang mit anderen Menschen denken oder auch Ihre Gesundheit vor Augen haben – die Kommunikationstechniken des Neuro-Linguistischen-Programmierens (NLP) werden Ihnen helfen, in all diesen Bereichen bessere Ergebnisse zu erzielen. Sie lernen Konzepte des NLP, Ansätze familiensystemischer Arbeit, Modelle der Kommunikationstheorie und -praxis für die Berufswelt und Ihr privates Leben kennen. Die vermittelten Kommunikationstechniken werden Ihnen helfen, eindeutig und kompetent zu sein in folgenden Bereichen: Stress- und Konfliktbewältigung, Beratung und Coaching, Präsentation, Unterricht, Menschenführung, Selbstmanagement und Problemlösung. Nach dieser Ausbildung können Sie Kommunikation für sich und Ihre Mitmenschen nutzbringend einsetzen. Sie bringen unmissverständlich Ihre Anliegen zum Ausdruck und steuern die Richtung der Kommunikation. Wir schicken Ihnen gerne den genauen Ausbildungsplan zu. Kursbeitrag: gefördert € 1.299,- | ungefördert € 2.360,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 11.11.2017, 9.00 - So 29.4.2018, 17.00 , 8 mal 2 Tage in diesem Zeitraum Trainer/-in: Dr. Bernhard Lohmöller, Katharina Lohmöller, Klaus Leitner

Kontakt und Informationen Ländliches Fortbildungsinstitut OÖ, Auf der Gugl 3, 4021 Linz, T 050/6902-1252, E ref-bildung@lk-ooe.at, ooe.lfi.at © lightpoet - Fotolia.com

18

4 Unterrichtseinheiten

Die neue Lebenssituation gut meistern – Betrieb und Familie und Berufstätigkeit Frau-Sein am Hof – wie gehe ich mit der neuen Lebenssituation um? In einem kurzen Seminar geht unsere bewährte Trainerin Susanne Fischer auf die Bedürfnisse von jungen Frauen, die neu auf einen Bauernhof kommen ein. • Gemeinsam sollen folgende Fragestellungen erarbeitet werden: • Wie positioniere ich mich? • Wie vertrete ich meinen Standpunkt? • Was ist förderlich, was ist kontraproduktiv? • Wie vermittelt das Mehrgenerationenmodell Kindern mehr Sozialkompetenz? • Wie kann ich die neue Lebenssituation gut meistern – in Hinblick auf Beziehung, Kinder, Betrieb und Familie, Berufstätigkeit. Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 125,Trainer/-in: Susanne Fischer Andorf, Gh Bauböck Fr 12.1.2018, 9.00 - 13.00 Uttendorf, Gh Helpfauerhof Sa 20.1.2018, 9.00 - 13.00 Alberndorf, Seminarbauernhof Affenzeller Fr 9.2.2018, 9.00 - 13.00 Perg, BBK Perg Fr 9.3.2018, 9.00 - 13.00 Steyr, BBK Steyr Sa 10.3.2018, 9.00 - 13.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 20.3.2018, 9.00 - 13.00

Bildungstag für junge Bäuerinnen 0732L

11 Unterrichtseinheiten

gemeinsames Leben und Wirken am Bauernhof Dieser Bildungstag stärkt Sie als junge Bäuerin am Hof. Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Programm mit folgenden Themen an: • Recht für Frauen am Hof, • Agrarische Grundbegriffe – damit ich mitreden kann! • Lebensmittelproduktion einst und heute – unsere Herausforderung und Aufgabe • Bausteine des Gelingens • Rollenerwartungen an junge Frau am Hof – was will ich? • Gut, besser, perfekt?! – Balance zwischen Beruf, Haushalt und Kindern • Ein guter Mix aus Vorträgen bzw. Workshops und dazu Zeit zum Austauschen mit anderen jungen Bäuerinnen. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,-


0603L

16 Unterrichtseinheiten

Eine Kommunikationsweise zur Lösung und Vermeidung zwischenmenschlicher Probleme Hinter „Gewaltfreier Kommunikation“ steht ein schlichtes, aber wirkungsvolles Konzept, das von Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Die „Gewaltfreie Kommunikation“ kann beim Kommunizieren im Alltag als auch beim friedlichen Lösen von Konflikten im persönlichen, beruflichen oder politischen Bereich hilfreich sein. Sie versteht sich nicht als Technik, die andere Menschen zu einem bestimmten Handeln bewegen soll, sondern als Grundhaltung, bei der eine wertschätzende Beziehung im Vordergrund steht. Kursbeitrag: gefördert € 90,- | ungefördert € 180,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 12./Mo 26.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Nicola Abler-Rainalter

Zuhören. Wissen. Reden. 0718L

Erfolgreicher Umgang mit Emotionen am Betrieb 0716L

0706L

8 Unterrichtseinheiten

Meiner Wirkung auf andere Menschen bewusst werden. Ein sicheres und authentisches Auftreten ist immer gefragt. Ob im Alltag, im Vereinsleben, bei Gesprächen, wenn es darum geht neue Gedanken, Ideen oder Projekte zu präsentieren, ist eine selbstbewusste Wirkung angesagt. Hier hilft uns unsere Körpersprache, Gestik und Mimik um beim Gegenüber anzukommen. Es gilt sich der eigenen Wirkung auf andere Menschen bewusst zu werden und diese dann bei öffentlichen Auftritten gekonnt in Szene zu setzen. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,Trainer/-in: Gabriele Höfler

8 Unterrichtseinheiten

Das bringt mich auf die Palme! Hier bist du richtig, wenn du deinen Methodenkoffer auffüllen möchtest, um herausfordernde Situationen gelassen(er) meistern zu können. Entdecke, wie du mit eigenen Emotionen (und Emotionen anderer) erfolgreich umgehen kannst. Wir erarbeiten uns in 5 Schritten neue Möglichkeiten zu (noch) mehr innerer Ruhe und Ausgeglichenheit. Durch den Einsatz gezielter Übungen wird es leicht, Schritt-für-Schritt Ärger und Stress zu verringern und somit das Wohlbefinden in Beruf und Alltag zu steigern. Einfach wieder mal richtig auftanken! Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Rohrbach, BBK Rohrbach Do 1.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Anita Putscher

Aktiv an Veränderungen herangehenund damit umgehen lernen! 0717L

Selbstbewusst in der Öffentlichkeit auftreten

Rottenbach, Seminarhof Schleglberg Mo 29.1.2018, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: Anita Putscher

6 Unterrichtseinheiten

Workshop Hände frei für Neues! Erfahren Sie im Workshop anhand praxisorientierter Übungen und Gesprächsrunden, wie Sie sich von festgefahrenen, hinderlichen Denkmustern lösen können und sich für Neues frei machen! Veränderungen treffen uns in Familie oder Gesellschaft (Einheirat, Hofübergabe, persönliche Abschiede, ...) und stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Wer zufrieden und erfolgreich leben will, muss sich den Veränderungen aktiv stellen. In solchen Zeiten brauchen wir Mut, sowie Vertrauen in uns selbst und andere. Um den Kopf frei für solch neue Aufgaben zu bekommen, muss man vertraute Gewohnheiten zurücklassen. Ein wichtiges und sehr persönliches Thema ist in diesem Zusammenhang auch der Umgang mit Trauer und Abschied. Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 96,-

7 Unterrichtseinheiten

Dialog Landwirtschaft und Gesellschaft – professionell argumentieren Die Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion stehen im Fokus des Interesses vieler Menschen. Alle wollen mitreden und jeder „weiß etwas“ zu diesen Themen. Warum ist das so? Müssen sich die Bäuerinnen und Bauern dagegen wehren? Sollen die Aussagen in diversen Kommunikationsforen ernst genommen werden? Gerade Seminarbäuerinnen und Funktionärinnen, die Multiplikatoren für die Landwirtschaft sind, sind verstärkt mit kritischen Fragen hinsichtlich Wirtschaftsweise, Qualität und Verarbeitung von Lebensmitteln und nicht zuletzt mit Fragen der Preisgestaltung konfrontiert. Um sich diesem Dialog mit den Konsumenten zu stellen, werden in diesem Seminar aktuelle Fragestellungen diskutiert und gemeinsam professionelle Antworten und Argumentationen gefunden. Ein bundesweit zusammengestellter Argumentationskatalog dient als Nachschlagewerk für die Praxis. Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: Ing. Heidemarie Freithofnig, MA Otterbach, FS Otterbach Mi 22.11.2017, 8.30 - 15.30 Feldkirchen bei Mattighofen, Gh Maria vom guten Rat Di 23.1.2018, 9.00 - 16.00 Gampern, Gh Gugg Do 25.1.2018, 9.00 - 16.00 Steyr, BBK Steyr Mo 5.2.2018, 9.00 - 16.00

HOTLINE BÄUERLICHES SORGENTELEFON:

T 0810 676 810 Telefonische Beratung für alle Sorgen, Ängste, Nöte und Fragen. Vertraulich, anonym, kompetent. Das Bäuerliche Sorgentelefon ist unter T 0810 676 810 von Montag bis Freitag, jeweils von 08.30 bis 12.30, österreichweit zum Ortstarif für Sie erreichbar. Wir informieren und unterstützen bei Hofübergabe, Hofübernahme, wirtschaftlichen Problemen, Trennung, Scheidung, Depression, Alkohol und sonstigen Konflikten. Anonymität zu wahren und Verschwiegenheit sind für uns eine Selbstverständlichkeit.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

PERSÖNLICHKEIT UND KREATVITÄT

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Steyr, BBK Steyr Di 30.1.2018, 9.00 - 17.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mo 5.2.2018, 9.00 - 17.00

© Jürgen Hüls - Fotolia.com

Adlwang, Gh Zeilinger Sa 20.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Ingeborg Rauchberger, Katharina Rapperstorfer, Katrin Fischer BSc, Mag. Gabriele Hebesberger Feldkirchen an der Donau, FS Bergheim Mi 7.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Ingeborg Rauchberger, Katrin Fischer BSc, Dr. Franz Staudinger, Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 16.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Franz Staudinger, Dr. Ingeborg Rauchberger, Katrin Fischer BSc, Kurt Hattinger Zell an der Pram, Schloss Zell an der Pram Landes-Bildungszentrum Di 20.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Franz Staudinger, Dr. Ingeborg Rauchberger, Katrin Fischer BSc, Susanne Fischer Mistelbach, FS Mistelbach Mi 28.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Ingeborg Rauchberger, Katrin Fischer BSc, Dr. Franz Staudinger, Susanne Fischer

19


Paarseminar für junge Betriebsführer – zwischen Pflicht und Sehnsucht

Frau-Sein am Bauernhof

0721L

Beziehungsgestaltung am Hof – (Ein-)Blicke ins System Als Frau am Bauernhof im Einklang mit Familie, Arbeit und Betrieb zu stehen ist ein Balanceakt. Im Seminar sollen Frauen in ihrer Rolle am Hof begleitet werden, um diesen Balanceakt besser zu meistern. Die Schwerpunkte liegen auf: Selbstwert, Rollerverständnis als Bäuerin, Selbstreflexion, Beziehungsgestaltung, Eigenraum und Eigenpositionierung. Der erste Tag bringt eine Einführung und an den folgenden 4 Halbtagen, die am ersten Kurstag fixiert werden, wird zum Thema intensiv weitergearbeitet. Kursbeitrag: gefördert € 120,- | ungefördert € 380,-

8 Unterrichtseinheiten

Seminar für Paare am Bauernhof – ein Tag zum Reden, Erholen und gemeinsam Vorwärtskommen Paare am Bauernhof erleben häufig die Ansprüche von Tradition und Pflicht. Alles soll so geschehen, wie es immer war. Die Arbeit am Hof ist immer präsent: der Hof, die (Schwieger-)Eltern, die Kinder, die Tiere, der/die Partner/in. Hier die Balance in der Lebensqualität zu finden gestaltet sich als schwierig. An diesem Tag machen wir uns auf die Suche nach dem Leben und unseren Visionen für unseren gemeinsamen bäuerlichen Betrieb. Was schätzen wir an unserer Arbeit? Welche Formen der Erholung brauchen wir als Paar, als Familie? Wie kann der Umgang mit den Eltern/Schwiegereltern gelingen und die Erfahrung und Unterstützung derer hilfreich werden? Wie können wir mit den Herausforderungen umgehen? Wie organisieren wir uns Unterstützung. Erleben Sie gemeinsam einen Tag, für sich und mehr Lebensqualität am Betrieb. Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 159,Neustift im Mühlkreis, Familiengasthof Weiss Gerhard Weiss Sa 20.1.2018, 9.00 - 16.30 Trainer/-in: Paula Wintereder

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

Innere Stärke und Stabilität trainieren

20

0915L

8 Unterrichtseinheiten

Resilienz ist die Widerstandskraft von Menschen Jeder Mensch ist vielfältigen Lebensherausforderungen ausgesetzt. Das können Herausforderungen sein, die wir erwarten aber genauso auch unerwartete. Viele Menschen kommen mit beinahe unvorstellbaren Situationen und Schicksalen gut zurecht, sie zerbrechen nicht an den Anforderungen ihres Lebens, sondern bewältigen diese immer wieder. Dieses Bewältigen wird Resilienz genannt. Das Leben und Arbeiten auf einem Bauernhof bietet gute Bedingungen für die Entwicklung von Resilienz. Weitere Details unter www.lfi.at/nr/ooe/0915 Kursbeitrag: gefördert € 49,- | ungefördert € 245,Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 27.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Eva Maria Kobler, Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 28.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Nina Rebhandl

0939L

24 Unterrichtseinheiten

Attnang-Puchheim, Bildungszentrum Maximilianhaus Fr 19.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Susanne Fischer

Als Paar gut leben und arbeiten am Bauernhof 0946L

16 Unterrichtseinheiten

Wie man das Zusammenleben am Hof gut gestaltet Sie beschäftigen sich 2 Tage lang mit den unterschiedlichen Perspektiven, aus denen man das Thema betrachten kann. Aus der Sicht von denen, die auf den Hof geheiratet haben, eine andere betrifft das Leben als Paar, ein Blick gilt den Generationen, die zusammen am Hof leben. Sie setzen sich mit den Themen Arbeit und Arbeitsqualität auseinander und mit den Rollen und Hierarchien in der Familie. 2 Tage, mit Zeit und Raum für persönliche Themen, die dazu dienen, als Paar die gemeinsamen Aufgaben gestärkt zu meistern. Kursbeitrag: gefördert € 120,- | ungefördert € 320,Kremsmünster, Landhotel Schicklberg Sa 13./So 14.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Erhard Reichsthaler, Susanne Fischer

2 Tage nur für uns und unsere Beziehung 0975L

16 Unterrichtseinheiten

Folgeseminar für Teilnehmende vom Paarseminar 0946 2 Tage innehalten, Zeit als Paar haben und sich mit aktuellen Beziehungsthemen auseinandersetzen. Hinschauen auf das gemeinsam Erreichte, auf neue Ziele, aber auch auf Schwierigkeiten. Zusammenleben mit verschiedenen Generationen, die ge-

meinsame Arbeit, wozu arbeiten wir so viel wie wir arbeiten, wieviel ist genug und neue Perspektiven finden für ein gutes Miteinander. Zwei Tage, um als Paar die gemeinsamen Aufgaben zu reflektieren und gestärkt zu meistern. Kursbeitrag: gefördert € 120,- | ungefördert € 320,Kremsmünster, Landhotel Schicklberg Sa 3./So 4.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Erhard Reichsthaler, Susanne Fischer

Ich und mein Hof 0996L

8 Unterrichtseinheiten

Aktiv mitgestalten als junge Bäuerin Das Ressourcenmanagement richtet sich an junge Bäuerinnen, um die eigenen Stärken zu erkennen und sich in die Struktur des Betriebs und die Gewohnheiten der neuen Familie zu integrieren. Es gilt die Balance zwischen den eigenen Bedürfnissen, den Anforderungen der Familie und des Partners und dem beruflichen Umfeld zu finden. Gemeinsam werden Arbeits- und Lebenssituationen auf bäuerlichen Betrieben analysiert und die eigenen Rollen definiert. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 155,Steyr, BBK Steyr Di 13.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Gabriele Höfler

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN FÜR BÄUERINNEN UND INTERESSIERTE AUS DEM LÄNDLICHEN RAUM Gemeinsam Entscheidungen treffen 0714L

3 Unterrichtseinheiten

Nein sagen will gelernt sein Wie treffen wir gemeinsam Entscheidungen in der bäuerlichen Familie? Am Bauernhof sind Leben und Arbeiten eng miteinander verknüpft. Da ergeben sich immer wieder Reibe- und auch Entscheidungspunkte im Familienverband. Mehrere Interessen, Anliegen und Bedürfnisse treffen hier aufeinander und sollen so behandelt werden, dass sich alle darin wohlfühlen. Gegenseitige Wertschätzung und Gleichberechtigung sind dabei eine Grundvoraussetzung, um die Entscheidungen im Sinne aller herbeiführen zu können. Kursbeitrag: Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben! Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 7.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Renate RUDOLF


3 Unterrichtseinheiten

Bäuerinnennachmittag rund um das Thema soziale Medien und was es ist Was ist das genau und was kann es mir persönlich bringen? Soziale Medien sind digitale Medien und Technologien die es Benutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu erstellen und zu teilen. Wir klären gemeinsam was unsere Umgebung mit Facebook, Twitter, Whatsapp und dgl. meint und wie wir es nutzen können. Worin liegen die Vorteile und wo sind Risiken und Nachteile zu erwarten. Ein spannendes Thema rund um neue Medien die uns tagtäglich umgeben. Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben! Trainer/-in: Ing. Christian Paltinger, MSc Wels, BBK Wels Mi 22.11.2017, 19.00 - 22.00 Steyr, BBK Steyr Mo 12.2.2018, 13.30 - 16.30

Heitere Betrachtungen von ernsten Angelegenheiten 0720L

3 Unterrichtseinheiten

Für/über/unter/gegen/neben/mitEINANDER Jetzt wird aufgeräumt mit althergebrachten Ansichten. Wohin führt Konkurrenz und wann ist Kooperation gefragt? Geklärt wird, warum Spielregeln wichtig sind und gemeinsam mit dem Publikum wird auf „Arbeit“ und „Familie“ geschaut. Zusammenleben am Bauernhof kann gut gelingen, wenn einige Dinge im Alltag beachtet werden. Mit Schmunzeln, Lachen und Augenzwinkern werden an diesem Abend Facetten des alltäglichen „Wahnsinns“ durchleuchtet – vielleicht ist ja auch der ein oder andere Lichtblick dabei? Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben. Trainer/-in: Erhard Reichsthaler, Susanne Fischer Pettenbach, Gh Knappenbauerwirt 24.11.2017, 19.00 – 22.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 10.1.2018, 19.30 - 22.30

Bausteine des Gelingens 0724L

1,5 Unterrichtseinheiten

Partnerschaftliche Lebens- und Betriebsführung Ihre Einstellung zum Leben beeinflusst Ihre Umgebung und Ihren Erfolg auf nachhaltiger Ebene. Sie arbeiten hart und intensiv, gleichzeitig flexibel und überlegt? Genau diese Aspekte sind ebenso die Voraussetzung für eine gut funktionierende Partnerschaft.

Mattighofen, Gh Badhaus Do 18.1.2018, 20.00 - 21.30 Trainer/-in: Kurt Hattinger

Dürfen Bäuerinnen und Bauern zufrieden sein? 0725L

Steyr, BBK Steyr Mo 4.12.2017, 9.00 - 17.00

Wohnaccessoires und Deko 0511L

4 Unterrichtseinheiten

kreativ und handgefilzt Wolle ist nicht nur toll zum Verarbeiten, sie verleiht ihrer Umgebung auch eine warme, heimelige Ausstrahlung. Ein Teelicht umfilzt oder kunstvoll gefilzte Blumen verschönern nicht nur die Wohnung, sie erzeugen auch ein angenehmes Wohlgefühl. Jedes der Objekte, das an diesem Tag entsteht, ist ein Einzelstück mit ganz besonderem Wert, fürs eigene Heim oder auch zum Verschenken! Zu den Kurskosten kommen noch Materialkosten hinzu, je nach Menge und Wahl des Materials. Kursbeitrag: € 39,Trainer/-in: Elisabeth Schiemer

3 Unterrichtseinheiten

Zufriedenheit und Glück in einer turbulenten Zeit Denkansätze und Beispiele, wie es als Bäuerin und Bauer unter heutigen Bedingungen gelingen kann ein zufriedenes Leben zu führen. Es wird beleuchtet, wie Schwierigkeiten gemeistert werden, und ermutigt, die eigenen Lebensprojekte weiterzuführen und/oder umzusetzen. Ressourcen werden knapper, Zeit haben wir angeblich immer weniger und auch um das Wirtschaftswachstum machen sich viele Bäuerinnen und Bauern Sorgen. LANDWIRT/IN/SCHAFFT neu entdecken, definieren und ausrichten in turbulenten Zeiten – damit Zufriedenheit und Glück mehr Platz in Ihrem Leben als Bäuerin/Bauer finden! Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben! Grieskirchen, BBK Grieskirchen Di 12.12.2017, 19.30 - 22.30 Trainer/-in: Annemarie Mayer

Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 28.11.2017, 13.30 - 17.30 Steyr, BBK Steyr Mo 29.1.2018, 9.00 - 13.00

Wir filzen fein und bunt! 0514L

8 Unterrichtseinheiten

Kombinationen aus Schal und Hüftschmeichler Filz dir Wohliges zum Wärmen für Hüfte, Schulter, Leib und Seele. Im Kurs wird ein dünner Flächenfilz erstellt und dieser wird eventuell auf Seide oder dünnen Wollstoff aufgearbeitet. Hüftschmeichler sind trendy, schmücken die Trägerin und halten dabei auch noch schön warm. Die Schals, Stolas, Handstulpen oder Stirnbänder werden in feinster und edelster Form auf Seide gefilzt. Zu den Kurskosten kommen noch Materialkosten hinzu, je nach Menge und Wahl des Materials. Kursbeitrag: € 69,Braunau, BBK Braunau Di 14.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Elisabeth Schiemer

KREATIVES Besondere Figuren Filzen 0506L

8 Unterrichtseinheiten

Jahreszeitlich verschiedene Schwerpunkte Filzen Sie Ihre Figuren selber und das zu jedem Anlass. Egal ob Krippenfiguren, die drei Könige, Jahreszeitenelfen, verschiedene Feen, Osterhäschen, süße Fruchtbabies, Pilzkinder, eine Schafherde, einen Hühnerhof, eine Hundefamilie, Wichte und Zwerge, oder einen Engelschor, jedes ist ein Einzelstück mit ganz besonderem Wert. Willkommen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zu den Kurskosten kommen noch Materialkosten hinzu, je nach Menge und Wahl des Materials. Kursbeitrag: € 69,Trainer/-in: Kerstin Schmolmüller Wels, BBK Wels Fr 17.11.2017, 9.00 - 17.00

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

PERSÖNLICHKEIT UND KREATVITÄT

0719L

Im gemeinsamen Miteinander brauchen wir nicht nur altbekannte Faktoren, sondern auch viel Mut und Verständnis. Unterschiedliche Lebensphasen, familiäre Gegebenheiten und jede Menge Emotionalität sind Ihre wertvollen Bausteine, um Partnerschaft im Leben und im Betrieb zu einem gesunden Erfolg zu führen. 2 Säulen, die Halt geben! Lassen Sie sich durch unsere ExpertInnen begeistern, neue Perspektiven zu gewinnen und weitere Bausteine zum Gelingen mitzunehmen! Wir freuen uns auf Sie! Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben.

© Sarka - Fotolia.com

Social Media – dabei sein oder nicht?!

21


Delikatessgemüse Spargel 3344L

3 Unterrichtseinheiten

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

KOCHKURSE DER SEMINARBÄUERINNEN

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

SEMINARBÄUERINNEN

22

Botschafterinnen regionaler Lebensmittel Zertifizierte Seminarbäuerinnen vermitteln wie wertvoll unsere heimischen Lebensmittel sind und verarbeiten diese in den über 40 verschiedenen Kochkursen zu köstlichen Gerichten. Neben den Kochkursen für Kinder und Erwachsene bieten Seminarbäuerinnen auch Vorträge und Schuleinsätze (z. B. Geschmacksschule, Milch-, Schweinelehrpfad) an. Alle Kursthemen und Seminarbäuerinnen der Bezirke finden Sie unter: www.seminarbaeuerinnen-ooe.at

Erdäpfelküche 3348L

3 Unterrichtseinheiten

Entdecke die kulinarische Vielfalt der tollen Knolle Erdäpfel sind Bodenschätze der Extraklasse und stehen für puren Genuss! In der Küche sind sie unverzichtbar, zählen zu den vielseitigsten Lebensmitteln und haben als wahre Allrounder für jeden Gaumen etwas zu bieten. Ob Suppe, Salat, Eintopf oder Gratin – sie schmecken auch als köstliche Hauptdarsteller. Aus Erdäpfeln lassen sich ebenso tolle Brote, Mehlspeisen, Aufstriche, Marmeladen und Vieles mehr zaubern. Lassen Sie sich überraschen – kochen und kosten Sie sich durch unsere besten Erdäpfelrezeptideen! Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 19.9.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 20.9.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser

© photocrew - Fotolia.com

Kenner schätzen dieses wertvolle Sommergemüse vor allem wegen seines feinen Aromas und der unvergleichbaren Zartheit. Damit der heimische Spargelgenuss auch wirklich vollkommen wird, präsentieren wir Ihnen in diesem Kurs eine Vielzahl an köstlichen Rezepten, mit denen der „König des Gemüses“ abwechslungsreich, vor allem aber wohlschmeckend, zu Tisch gebracht werden kann. Von einer feinen Spargelterrine bis hin zum klassischen Spargel mit Sauce Hollandaise – wir lassen keine Spargelwünsche offen! Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag)

Wels, BBK Wels Mi 27.9.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder Eferding, BBK Eferding Mo 9.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Schärding, BBK Schärding Fr 10.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Michaelnbach, Betrieb Sallaberger Martina Di 21.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 23.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Hildegard Burgstaller Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 28.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Andorf, FS Andorf Do 30.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Theresia Auer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 16.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 17.1.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Urfahr, BBK Urfahr Mi 24.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Pirngruber Andorf, FS Andorf Di 30.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Theresia Auer Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 31.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Hildegard Burgstaller Steyr, BBK Steyr Mi 7.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Braunau, BBK Braunau Sa 4.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elfriede Fuchs

Unterweißenbach, NMS Unterweißenbach Mi 25.4.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 26.4.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 2.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Urfahr, BBK Urfahr Do 3.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Eferding, NMS Eferding Nord Fr 4.5.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 8.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Perg, BBK Perg Mi 9.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 14.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 15.5.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Urfahr, BBK Urfahr Mi 16.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Freistadt, BBK Freistadt Do 17.5.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Hartkirchen, NMS Hartkirchen Di 22.5.2018, 9.30 - 12.30 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Wels, BBK Wels Mi 23.5.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger

WUNSCHKURS Sie möchten mit Ihren Freunden, Bekannten oder Ihren Kollegen/-innen einen Kochkurs zu Ihrem Wunschtermin buchen? Auf Anfrage organisieren wir gerne für geschlossene Teilnehmergruppen außerhalb der Terminplanung eigene Veranstaltungstermine. LFI-Kundenservice: T 050/6902-1500, E info@lfi-ooe.at


3325

3 Unterrichtseinheiten

Regionales Wintergemüse ist eine gesunde, frische Alternative. Es versorgt uns mit wichtigen Stoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzeninhalts- und Ballaststoffen. Neben vielen Rezeptideen können Sie – je nach Verfügbarkeit – Ihnen vielleicht unbekannte Gemüsespezialitäten wie Goldrüben, lila Karotten, Grünkohl, Süßkartoffeln, Haferwurzel und Vieles mehr kennenlernen. Im Kurs wird der Gemüselust-Kochlöffel geschwungen und mit bunter Vielfalt an regionalem Wintergemüse gekocht und gekostet. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Urfahr, BBK Urfahr Mo 30.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 8.11.2017, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Romana Schauer Braunau, BBK Braunau Do 9.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Fr 10.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Augustine Hittmeir Eferding, BBK Eferding Fr 17.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Wels, BBK Wels Di 21.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 28.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 29.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 11.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Mayer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 25.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 26.1.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Braunau, BBK Braunau Fr 26.1.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 27.1.2018, 9.30 - 12.30 Seminarbäuerin: Heidemarie Grabner Freistadt, BBK Freistadt Do 1.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger

Gemüse fermentieren 3329L

3 Unterrichtseinheiten

Sauerkraut, Kimchi & Co selber machen Gemüse durch Milchsäuregärung haltbar zu machen, ist wieder voll im Trend! Denn diese Methode ist einfach, natürlich und praktisch in jedem Haushalt möglich. Fermentiertes Gemüse ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen, Probiotika –

es ist besser verdaulich, lange haltbar, frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen und besticht durch natürliche Aromen-Vielfalt. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag)

Frühlingswildkräuter in der Küche

Schärding, BBK Schärding Mi 27.9.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Eferding, BBK Eferding Fr 29.9.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Eferding, BBK Eferding Sa 30.9.2017, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Wels, BBK Wels Di 3.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Wels, BBK Wels Mi 4.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Urfahr, BBK Urfahr Mi 11.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Regina Weißenböck Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 13.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Daniela Achleitner Braunau, BBK Braunau Sa 14.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Christine Berer Michaelnbach, Betrieb Sallaberger Martina Sa 14.10.2017, 9.30 - 12.30 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Braunau, BBK Braunau Sa 21.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Christine Berer Urfahr, BBK Urfahr Mo 23.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 27.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Daniela Achleitner Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 27.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Mayer Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 28.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 28.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Daniela Achleitner Rohrbach, BBK Rohrbach Di 31.10.2017, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Seminarbauer/bäuerin Steyr, BBK Steyr Do 9.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 9.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Mayer Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 13.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Hörandner Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mi 15.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Bettina Posch Perg, BBK Perg Do 16.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Daniela Achleitner Steyr, BBK Steyr Do 8.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger

Giersch, Vogelmiere & Co kulinarisch auf der Spur Wild und köstlich sprießt es jeden Frühling auf Wiesen und in den Wäldern. Es stimmt, „Das Gute liegt so nah!“ und meistens vor der Haustür. Grüne Schätze wie Bärlauch, Giersch, Gundermann, Brennnessel, Schafgarbe und viele mehr sollten unsere Wertschätzung genießen und kulinarisch neu entdeckt werden. Seminarbäuerinnen mit der Zusatzausbildung Kräuterpädagogik machen gemeinsam mit den Kursteilnehmenden eine kulinarische Entdeckungsreise quer durch die Welt der Frühlingskräuter. Neben vielen schmackhaften Rezepten und Kostproben für die pikante und süße Küche gibt es wertvolle Tipps für das Sammeln, Verarbeiten und Aufbewahren. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag)

3328L

3 Unterrichtseinheiten

Perg, BBK Perg Di 6.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Mag. (FH) Barbara Riegler Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Do 5.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Steyr, BBK Steyr Di 10.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Do 12.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Mistelbach, FS Mistelbach Di 17.4.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Mistelbach, FS Mistelbach Di 17.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 18.4.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 19.4.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Hörandner Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 19.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Schärding, NMS Schärding Do 19.4.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Andorf, FS Andorf Di 24.4.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Urfahr, BBK Urfahr Mi 25.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Waltraud Hofstadler Freistadt, BBK Freistadt Mi 25.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 3.5.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Franziska Schafleitner Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 23.5.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 24.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Wintergemüseküche – Genuss und Vielfalt aus der Region

23


WILDKRÄUTERKULINARIK Bei den vielfältigen Wildkräuterseminaren sind zertifizierte Kräuterpädagogen und Kräuterpädagoginnen im Einsatz. Diese vermitteln das Wissen über Kräuter, deren Verwendung und Verarbeitung. Im Kochteil machen Sie uns die „Delikatessen am Wegesrand“ schmackhaft. • Köstliche Kräuterwelt in der Natur – Wildkräuter entdecken, verstehen und verarbeiten • Wildkräuter Teekultur • Almkräuter entdecken, sammeln und verarbeiten

© Wiener

Diese Kurse finden Sie ab Seite 55.

Küchenfertiges Zerlegen von Schweinefleisch – Praxiskurs

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

3332L

24

8 Unterrichtseinheiten

Schweinefleisch – Eigenversorgung ist wieder gefragt Eigenversorgung ist wieder voll im Trend. Gerade junge Menschen achten vermehrt auf Ihre Ernährung und wollen Ihr selbst produziertes oder die von anderen Landwirten zugekaufte Schweinehälfte wieder selbst fachgerecht zerteilen. Doch das Wissen dafür ist verloren gegangen. Dieser Praxiskurs dient der Zerlegung, vorgezeigt und geübt werden die Grob- und Feinzerlegung einer Schweinehälfte und dabei lernen Sie die einzelnen Fleischteile und deren Verwendung kennen. Kursbeitrag: gefördert € 69,- | ungefördert € 138,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) St. Florian bei Linz, HLBLA St. Florian Fr 29.9.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Auinger Steyr, BBK Steyr Fr 24.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Auinger Waizenkirchen, FS Waizenkirchen Fr 9.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Auinger

Zeitgemäße Klassiker aus der Rindfleischküche 3374L

3 Unterrichtseinheiten

Einfach zum Nachkochen! Moderne Gartechniken gepaart mit bester Fleischqualität macht Rindfleischkochen zum unkomplizierten Genuss. Unsere Seminarbäuerinnen geben viele

praktische Tipps und Anregungen für Köstlichkeiten aus der Rindfleischküche ohne Stressfaktor. Erfahren Sie mehr über die Zubereitungsarten (Sieden, Dünsten, Kurzbraten etc.), perfekte Schnittführung, richtiges Würzen und vieles mehr. Tauchen Sie ein in die kulinarische Vielfalt von Rindfleisch. Erleben Sie Kochspaß und Gaumenkitzel der Extraklasse. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Braunau, BBK Braunau Di 17.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elfriede Fuchs Schärding, BBK Schärding Mo 6.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Anna Elisabeth Schratzberger Urfahr, BBK Urfahr Mi 8.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Maria Gangl Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 12.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Daniela Spitzer Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 24.1.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Romana Schauer Andorf, FS Andorf Do 25.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Anna Elisabeth Schratzberger Braunau, BBK Braunau Di 30.1.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elfriede Fuchs Altmünster, ABZ Salzkammergut Mo 5.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Bettina Posch Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 3.3.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 14.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Hildegard Burgstaller Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mi 21.3.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Bettina Posch

Fischköstlichkeiten – F(r)isch auf den Tisch 3333L

Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 21.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 23.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Anna Maria Peraus Freistadt, BBK Freistadt Mi 17.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Schärding, NMS Schärding Do 18.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 24.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Anna Maria Peraus Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 6.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Anna Maria Peraus Urfahr, BBK Urfahr Mi 7.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Braunau, BBK Braunau Mi 7.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Wels, BBK Wels Do 15.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 28.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Steyr, BBK Steyr Mi 7.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 8.3.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Bettina Posch Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 8.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Perg, BBK Perg Do 22.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Katrin Schober

Wild auf Wild 3383L

3 Unterrichtseinheiten

3 Unterrichtseinheiten

Vorspeise – Suppe – schnelles Hauptgericht – Fisch, in seiner köstlichen Vielfalt! Ein Praxiskurs für Fischliebhaber und solche, die es noch werden möchten. Tauchen Sie ein in das Reich regionaler Fischköstlichkeiten und lernen Sie die Schätze heimischer Gewässer kennen. Versierte Seminarbäuerinnen geben Hintergrundwissen über Fische, Qualitätskriterien beim Einkauf und neben pfiffigen Ideen aus der kreativen Fischküche sind auch Tipps und Tricks für fachgerechtes Zubereiten (z. B. Filetieren) von frischem Fisch dabei. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag)

Wildspezialitäten aus heimischem (Farm)Wild Heimisches Wildfleisch lässt sich in der Küche äußerst genussvoll zähmen. Das und köstliche Rezepte für Wildliebhaber, die von klassisch bis extravagant alles bieten. Lernen Sie, wie mit wilden Zutaten modern und flott gekocht wird. Neben vielen köstlichen Wildgerichten werden auch die Herstellung von Wildfond, selbstgemachten Wildgewürzmischungen und raffinierte Beilagen zu Wild gezeigt. Nach diesem Kochseminar sollte das Wildkochen für jederman/frau keine „wilde“ Angelegenheit mehr sein. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag)

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 17.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Anna Maria Peraus Eferding, BBK Eferding Di 17.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 18.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Anna Maria Peraus

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 11.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 12.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Freistadt, BBK Freistadt Do 12.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger


Festtagsbraten – Genießen wie damals 3334L

3 Unterrichtseinheiten

Knuspriger Schweinsbraten, Kalbsbrust mit Semmelfülle, würziges Brathendl und andere Bratenklassiker sind für viele der Inbegriff von Sonntagsessen. Braten ist ein ideales Gericht, wenn viele Gäste zusammenkommen, um gemeinsam zu genießen und zu feiern. In unserem Praxis­seminar gibt es köstliche Bratenrezepte und viele hilfreiche Tipps vom Fleischeinkauf, Beilagenempfehlungen bis hin zur Kunst des Bratens, dass das Fleisch zart und saftig auf den Tisch kommt. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Unterweißenbach, NMS Unterweißenbach Di 24.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Schärding, BBK Schärding Mi 25.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Di 7.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger

Freistadt, BBK Freistadt Do 9.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Tanja Frühwirth Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 11.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Steyr, BBK Steyr Do 16.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Wels, BBK Wels Di 28.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 28.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Daniela Spitzer Perg, BBK Perg Mi 29.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Katrin Schober Urfahr, BBK Urfahr Mi 29.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Regina Weißenböck Wels, BBK Wels Mi 29.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 30.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Daniela Spitzer Eferding, BBK Eferding Fr 1.12.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 7.12.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Bettina Posch Schärding, NMS Schärding Mo 11.12.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 12.12.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Braunau, BBK Braunau Mi 13.12.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 15.12.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Freistadt, BBK Freistadt Do 25.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Tanja Frühwirth Altmünster, ABZ Salzkammergut Do 15.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Bettina Posch Urfahr, BBK Urfahr Mi 7.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Regina Weißenböck Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 10.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Braunau, BBK Braunau Sa 10.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Andorf, FS Andorf Mo 12.3.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 14.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Katrin Schober Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 16.3.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Katrin Schober

Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 20.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Hildegard Burgstaller Braunau, BBK Braunau Sa 24.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elfriede Fuchs Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 22.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin

Lammfleisch trifft aromatische Kräuter 3330L

3 Unterrichtseinheiten

Würzig-aromatisch zartes Lammfleisch am besten direkt vom Bauernhof liegt bei genussorientierten Konsumenten hoch im Kurs. Jedoch scheut sich so manche/r in die delikate Welt der Lammfleischküche einzutauchen. Unsere Seminarbäuerin und Kräuterpädagogin ist selbst aktive Lammbäuerin und weiß ganz genau, worauf es beim Kochen mit Lamm ankommt. Sie zeigt wie Lamm sicher gelingt und wie es mit aromatischen Garten- und Wildkräutern besonders schmackhaft zubereitet werden kann. Der Kursbeitrag ist exkl. Lebensmittelkosten und wird bei der Veranstaltung bar kassiert. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Braunau, BBK Braunau Fr 3.11.2017, 9.30 - 12.30 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Braunau, BBK Braunau Fr 3.11.2017, 14.30 - 17.30 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 23.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Anna Maria Peraus Freistadt, BBK Freistadt Mi 28.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Urfahr, BBK Urfahr Do 1.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 6.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 7.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Perg, BBK Perg Di 13.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 16.3.2018, 13.30 - 16.30 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 16.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 19.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 20.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Urfahr, BBK Urfahr Mi 11.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

© fotoknips - Fotolia.com

Urfahr, BBK Urfahr Mi 18.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Waltraud Hofstadler Unterweißenbach, NMS Unterweißenbach Do 19.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Wels, BBK Wels Di 24.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder Eferding, BBK Eferding Mi 25.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bernadette Watzenböck Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 14.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Steyr, BBK Steyr Di 14.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Urfahr, BBK Urfahr Mi 15.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Pirngruber Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 16.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Schärding, BBK Schärding Fr 17.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Helga Schmid Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 18.11.2017, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Fr 25.5.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner

25


3339L

3 Unterrichtseinheiten

Sommerzeit ist Grillzeit und somit Hochsaison für kreative Grillfans. Bei unserem Grillkurs bekommen die feurigen Feinschmecker jede Menge heiße Tipps und Anregungen für ein gelungenes Grillfest. Neben saftigen fleischlichen Genüssen, gibt es auch würziges Grillgemüse, zarten Fisch, raffiniert gegrillten Käse und selbstverständlich auch ein fruchtiges Grilldessert. Damit Ihr Grillfest ein Erfolg wird und sicher alles klappt, bekommen Sie noch viele hilfreiche Tipps für die Organisation. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 26.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 27.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 2.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 3.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder

Raffinierte Getreideküche – wertvoll, modern, köstlich

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

3360L

26

3 Unterrichtseinheiten

Insbesondere alte Getreidesorten stecken voller Geschmack und wertvoller Inhaltsstoffe und schmecken einfach köstlich. Dinkel, Emmer, Einkorn, Gerste, Buchweizen, Waldstaudekorn uvm. eignen sich ideal für die moderne und kreative Küche. In diesem Praxisseminar tauchen Sie ein in die wunderbare Vielfalt von Getreide. Unsere Seminarbäuerin zeigt einfache, alltagstaugliche und flotte „Körndlrezepte“, die auch der ganzen Familie richtig gut schmecken und gut tun. Ob als Salat, Suppe, Hauptspeise, Dessert oder im Kuchen – die tollen Körner haben kulinarisch einiges drauf und sind voll im Trend. Entdecken Sie die wunderbare Welt rund um das volle Korn, holen Sie sich Tipps und viele kreative Rezepte und Ideen für daheim und erleben Sie Getreideküche neu. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 30.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 17.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Urfahr, BBK Urfahr Di 9.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mi 17.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Bettina Posch Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 17.1.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Romana Schauer Braunau, BBK Braunau Fr 19.1.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger

Steyr, BBK Steyr Do 25.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Schärding, NMS Schärding Do 25.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 6.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Mi 7.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Do 8.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Perg, BBK Perg Fr 9.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Karin Pehböck Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Do 15.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 1.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Karin Pehböck Unterweißenbach, NMS Unterweißenbach Do 1.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 2.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Katrin Schober Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 6.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Lambach, abz Lambach Mi 14.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Andorf, FS Andorf Mo 9.4.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 16.5.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 17.5.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Prambachkirchen, NMS Prambachkirchen Di 6.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger

© Romana Schneider-Lenz

Ideen für das besondere Grillfest

Duftendes Brot und Gebäck – ganz einfach selber machen 3364L

3 Unterrichtseinheiten

Ein Praxiskurs für alle, die duftendes Brot und herzhaftes Gebäck aus der eigenen Küche schätzen und Sauerteig selbst herstellen möchten. Erleben Sie die Fülle reizvoller Brotideen von knusprig-leicht bis kernig-vollwertig. Neben verführerisch duftenden Brotspezialitäten gibt es noch viele Tipps rund ums Brot backen. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 25.9.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Urfahr, BBK Urfahr Di 10.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Perg, BBK Perg Do 12.10.2017, 13.00 - 16.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Schärding, BBK Schärding Mi 18.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 4.11.2017, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 6.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 7.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Andorf, FS Andorf Di 7.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Theresia Auer Eferding, BBK Eferding Di 7.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 14.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner Unterweißenbach, NMS Unterweißenbach Fr 17.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Steyr, BBK Steyr Mo 20.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 20.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Theresia Auer Freistadt, BBK Freistadt Mi 22.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Urfahr, BBK Urfahr Mo 27.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 27.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Theresia Auer Schärding, BBK Schärding Mi 29.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Anna Elisabeth Schratzberger Freistadt, BBK Freistadt Do 11.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger Altmünster, ABZ Salzkammergut Mo 15.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Franziska Zimmer


3365L

3 Unterrichtseinheiten

Dieser fortführende Praxiskurs von „Duftendes Brot und Gebäck – ganz einfach selber machen“ (VA 3364) bietet Ihnen die Möglichkeit, Spezialbrote mit verschiedenen kreativen Zutaten selbst zu backen und unter Anleitung verschiedenste Variationen von Kleingebäck aus Lebensmitteln der heimischen Landwirtschaft zu formen. Zur Verkostung der Brotköstlichkeiten werden dazu passende Aufstriche serviert. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 23.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser

Steyr, BBK Steyr Do 30.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Wels, BBK Wels Di 27.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Matzeneder Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 12.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Urfahr, BBK Urfahr Di 13.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 13.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 17.3.2018, 13.30 - 16.30 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 26.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder

Mehlspeisen aus der Vollkornbackstube 3361L

Gebildbrote und Brauchtumsgebäck 3366L

3 Unterrichtseinheiten

Gebildbrote sind handgeformte Gebäcke in bildhafter Gestalt, die ursprünglich vielfach kultische Bedeutung hatten. Angefertigt werden tiergestaltige Brote (Hasen, Küken, Igel etc.), Flechtgebäcke (Zopfstriezel, Muttertagsherz, Godnkipferl etc.) sowie Brauchtums- und Symbolbrot (Weihbrot, Wirbelrad etc.). Nach diesem Kurs können Sie zu Hause Gebild- und Schmuckbrote für die verschiedensten Anlässe selbst backen. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 23.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 30.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser

3 Unterrichtseinheiten

Voller Wert, voller Genuss! Mehlspeisen aus der Vollkornküche sind köstlichste Möglichkeiten, Genuss und bewusste Ernährung auf einen Nenner zu bringen. Sie enthalten wertvolle Inhaltstoffe, sind geschmacklich vielseitig und ermöglichen eine abwechslungsreiche Ernährung ohne Verzicht. Dieses Seminar bietet eine Fülle an schmackhaften, kreativen Ideen aus dem Mehlspeishimmel. Unsere versierten Seminarbäuerinnen verraten ihre leckeren, erprobten Rezepte und vermitteln nützliche Fertigkeiten rund um‘s Backen mit vollem Korn. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Urfahr, BBK Urfahr Di 14.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Steyr, BBK Steyr Di 30.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Spezialbrote & Kleingebäck

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 24.10.2017, 13.00 - 16.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Schärding, BBK Schärding Do 16.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Steyr, BBK Steyr Di 21.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Andorf, FS Andorf Di 23.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Theresia Auer Urfahr, BBK Urfahr Do 1.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 5.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Wels, BBK Wels Di 6.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Matzeneder Meggenhofen, Betrieb Matzeneder Mi 21.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Martina Matzeneder Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 26.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Theresia Auer Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 27.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Steyr, BBK Steyr Mo 5.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Steyr, BBK Steyr Di 6.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 7.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 8.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 12.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Theresia Auer Hartkirchen, NMS Hartkirchen Fr 16.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Carola Neulinger

© womue - Fotolia.com

Urfahr, BBK Urfahr Di 16.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Lambach, abz Lambach Di 16.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Matzeneder Schärding, NMS Schärding Mi 17.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Anna Elisabeth Schratzberger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 22.1.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 23.1.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Wels, BBK Wels Di 30.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Matzeneder Steyr, BBK Steyr Mo 5.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Steyr, BBK Steyr Di 6.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Andorf, FS Andorf Di 6.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Theresia Auer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 12.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 13.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Meggenhofen, Betrieb Matzeneder Di 20.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Martina Matzeneder Rohrbach, BBK Rohrbach Di 20.2.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Maria Schietz Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 24.2.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 21.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Schärding, NMS Schärding Mi 21.3.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 22.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl

27


Lebkuchen und Vollwertbäckerei – schmackhafte Rezepte für (vor) weihnachtliche Stimmung 3357L

3 Unterrichtseinheiten

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 13.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 14.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Barbara Strasser Wels, BBK Wels Di 14.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Rohrbach, BBK Rohrbach Di 14.11.2017, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Maria Schietz Eferding, BBK Eferding Mi 15.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Steyr, BBK Steyr Di 28.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Di 28.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Urfahr, BBK Urfahr Do 30.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Waltraud Hofstadler Altmünster, ABZ Salzkammergut Mo 4.12.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Franziska Zimmer Freistadt, BBK Freistadt Mi 6.12.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz

Krapfen, Affen & Co 3322L

3 Unterrichtseinheiten

Traditionelles Schmalzgebäck selbst backen Wollten Sie immer schon wissen, wie typisches, regionales Schmalzgebäck (u. a. Bauernkrapfen, Schnürkrapfen, Polsterzipf, Affen, Mutzen) perfekt gelingt? Mit den richtigen Rezepten und ein wenig Praxis geht das Selbermachen ganz leicht. In diesem Kurs gibt es von der Seminarbäuerin viele Tipps für die Teigzubereitung, für das richtige Verarbeiten und Formen, zur Handhabung von und zum sicheren Umgang mit Fett bei der Zubereitung der traditionellen Genüsse aus der ursprünglichen, bäuerlichen Küche. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mi 15.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl

28

© LK OÖ

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Was gibt es Schöneres, als den Duft und den Geschmack von selbstgemachter Weihnachtsbäckerei? Erleben Sie die Weihnachtsvorfreude von ihrer schönsten kulinarischen Seite. Köstliche und beliebte Rezepte aus der Vollwertbackstube runden diesen Kurs ab. Genießen Sie den Geschmack von selbst gebackenen Keksen, aus besten Zutaten gefertigt, die nicht nur zur Weihnachtszeit gut schmecken. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag)

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 11.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 12.1.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Urfahr, BBK Urfahr Mi 17.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Waltraud Hofstadler Eferding, NMS Eferding Nord Mi 17.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Wels, BBK Wels Di 23.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 24.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Wels, BBK Wels Mi 24.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 25.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Eferding, NMS Eferding Nord Fr 26.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 30.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 30.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Christine Neudorfer Rohrbach, BBK Rohrbach Di 30.1.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Andrea Hintenberger Steyr, BBK Steyr Do 1.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Andorf, FS Andorf Do 1.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Mo 5.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Schärding, NMS Schärding Do 8.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer

Milchprodukte für den Hausgebrauch – ganz einfach selber machen 3327L

3 Unterrichtseinheiten

Sie wollten immer schon wissen, wie man einfache Milchprodukte für den Eigengebrauch selber herstellen kann? Unter der professionellen Anleitung unserer Seminarbäuerin lernt man Schritt für Schritt, wie aus Milch wertvolle hausgemachte Köstlichkeiten hergestellt werden können. Neben Tipps für wertvolle Helfer bei der Milchverarbeitung gibt es einfache und gut nachvollziehbare Anleitungen für die Herstellung in der eigenen Küche. Wer also Lust auf selbstgemachte Milchspezialitäten wie Frischkäse, Mozzarella, Joghurt und Vieles mehr hat, ist bei diesem Seminar im wahrsten Sinne des Wortes auf der Butterseite der kulinarischen Genüsse rund um Milch. Denn hausgemacht schmeckt`s doppelt so gut! Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Braunau, BBK Braunau Mi 4.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Braunau, BBK Braunau Sa 7.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Urfahr, BBK Urfahr Di 24.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Steyr, BBK Steyr Di 7.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Schärding, BBK Schärding Do 9.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Freistadt, BBK Freistadt Do 16.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Tanja Frühwirth Braunau, BBK Braunau Mi 22.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 22.11.2017, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Romana Schauer Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 25.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner Rohrbach, BBK Rohrbach Di 28.11.2017, 8.30 - 11.30 Seminarbäuerin: Romana Schauer Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 16.1.2018, 13.00 - 16.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 17.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Mayer Freistadt, BBK Freistadt Do 18.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Tanja Frühwirth Urfahr, BBK Urfahr Di 23.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Perg, BBK Perg Di 30.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Mag. (FH) Barbara Riegler Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 15.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger


Raffinierte Knödelküche 3373L

3 Unterrichtseinheiten

Entdecken Sie das Knödelland OÖ Was ist heute für ein Tag? Heut ist Knödeltag! Deftig, luftig und locker-leicht, traditionell bis kultig, süß oder pikant so vielfältig können Knödel sein. In unserer „Knödelakademie“ findet sich für jeden Geschmack ein Lieblingsknödel. Neben traditionellen Knödelklassikern lernen Sie auch innovative, neue runde Gaumenerlebnisse wie z. B. Fisch- oder Gemüseknödel kennen. Erleben Sie das Knödelparadies Oberösterreich in allen möglichen Formen, Hüllen und Füllen. Wenn das keine runde Sache ist? Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Braunau, BBK Braunau Sa 28.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elfriede Fuchs Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 21.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 22.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 20.1.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Perg, BBK Perg Do 1.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Christa Strasser Steyr, BBK Steyr Do 15.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Urfahr, BBK Urfahr Mi 28.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Pirngruber Michaelnbach, Betrieb Sallaberger Martina Fr 9.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Mistelbach, FS Mistelbach Mi 21.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder

Versuchungen aus der Strudelküche Käseseminar 3369L

3382L 3 Unterrichtseinheiten

Käse, immer ein Genuss! Sie sind Käseliebhaber und möchten im geselligen Kreis die wunderbare Welt des Käses noch besser kennen lernen? Unsere Käse-Expertinnen entführen Sie in die Geschmackswelten ausgesuchter Käsesorten, zeigen wie man Käse richtig auswählt, lagert und schneidet. Zusätzlich bekommen Sie Tipps für das Auflegen von perfekten Käseplatten und lernen ideale Getränkebegleiter kennen. Käsegenuss lohnt sich immer und eine kulinarische Reise durch die Käsekultur Österreichs ist ein lukullisches Erlebnis der Extraklasse. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Urfahr, BBK Urfahr Di 10.4.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger

3 Unterrichtseinheiten

Von süß bis pikant Apfelstrudel, Milchrahmstrudel, Krautstrudel, ... Österreich wird für seine köstliche Strudelküche international geschätzt. Neben Basisrezepturen für Strudelhüllen (Strudel-, Blätter-, Germteig) lernen Sie beim Kochkurs Strudelteig selber auszuziehen und probieren die köstliche Vielfalt an regionalen, pfiffigen Füllvarianten aus Fisch, Gemüse, Fleisch oder Milchprodukten. Lassen Sie sich „kulinarisch einwickeln“ von den Versuchungen der heimischen Strudelküche und werden Sie zum Strudelprofi. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Schärding, BBK Schärding Do 21.9.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 13.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 14.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Schärding, BBK Schärding Mi 22.11.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Braunau, BBK Braunau Mo 27.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elfriede Fuchs Wels, BBK Wels Mo 15.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 23.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 3.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Urfahr, BBK Urfahr Mo 5.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Pirngruber Braunau, BBK Braunau Sa 24.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Elfriede Fuchs Steyr, BBK Steyr Di 27.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 27.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 5.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Romana Schauer Schärding, NMS Schärding Mo 5.3.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Rohrbach, BBK Rohrbach Di 6.3.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Maria Schietz

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR NUTZEN SIE DIE KURSSUCHE UNTER OOE.LFI.AT Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach verschiedenen Kriterien selektieren und sind so schneller am Ziel.

Welches LFI-Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Mo 19.2.2018, 13.30 - 16.30 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 21.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Mayer Andorf, FS Andorf Mo 26.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 27.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Prambachkirchen, NMS Prambachkirchen Di 27.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 28.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Wels, BBK Wels Mi 28.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Do 1.3.2018, 13.00 - 16.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner Steyr, BBK Steyr Do 1.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Freistadt, BBK Freistadt Do 8.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Tanja Frühwirth Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 14.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 14.3.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Romana Schauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 15.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Unterweißenbach, NMS Unterweißenbach Do 15.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Tanja Frühwirth Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Fr 23.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger

29


Genuss gelöffelt – Köstliches aus der Suppenküche! 3362L

3 Unterrichtseinheiten

Dieses Praxisseminar ist ein Muss für alle Suppenfans. Selbstgemachte Suppen aus frischen Lebensmitteln bieten unendlich viele Variationsmöglichkeiten. Von Suppenbasics wie Rindsuppe, Hühner- oder Gemüsefond über schnelle Gemüsesuppen, raffinierte Schaumsuppen bis hin zu beliebten Klassikern und neuen Trends aus dem Suppentopf. Unsere Seminarbäuerinnen zeigen fantasievolle und leicht nachzukochende Suppenkreationen. So wird jeder noch so resistente Suppenkasper überzeugt. Löffeln Sie Genuss pur! Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 25.10.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Daniela Rechberger Urfahr, BBK Urfahr Mo 13.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Daniela Rechberger Wels, BBK Wels Di 9.1.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Steyr, BBK Steyr Do 8.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger

Perg, BBK Perg Do 9.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Mag. (FH) Barbara Riegler Eferding, BBK Eferding Sa 11.11.2017, 9.30 - 12.30 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Rohrbach, BBK Rohrbach Di 9.1.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Doris Rothbauer BEd Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 10.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Pirngruber Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 17.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Pirngruber Steyr, BBK Steyr Di 23.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Urfahr, BBK Urfahr Mi 31.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Elisabeth Pirngruber Schärding, NMS Schärding Do 1.2.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Helga Schmid Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 7.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Hildegard Burgstaller Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 13.3.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Hildegard Burgstaller

Flotte Party-Snacks

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

© Maren Winter - Fotolia.com

3372L

30

Genial, vital – regionale Wohlfühlküche aus der Pfanne/dem Wok 3351L

3 Unterrichtseinheiten

Schnelle Pfannen- und Wokgerichte liegen stark im Trend. In Minutenschnelle lassen sich aus Fleisch, Fisch, Gemüse oder Getreide aromatische, gesunde Köstlichkeiten zaubern. Die Pluspunkte dieser Zubereitungsart: Gemüse bleibt knackig und bissfest, Fleisch oder Fisch saftig. Toll ist auch, dass vor oder mit den Gästen oder der Familie ruck-zuck frisch gekocht werden kann. In diesem Seminar gibt´s viele Rezeptideen und Tipps für eine geniale, vitale Regionalküche mit kulinarischem Wohlfühlplus. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Schärding, BBK Schärding Do 28.9.2017, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Helga Schmid Michaelnbach, Betrieb Sallaberger Martina Mi 25.10.2017, 16.00 - 19.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger Wels, BBK Wels Mo 6.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger

3 Unterrichtseinheiten

Kleine Happen für Feste und Gäste Kleine Happen ganz groß! Seminarbäuerinnen zeigen wie für Feste, Empfänge, Kinderpartys etc. verführerisch einfache Leckerbissen gezaubert werden. Freuen Sie sich auf unkomplizierte, kunterbunte Partysnacks – von pikant bis süß ist alles vertreten. Lassen Sie sich überraschen von Tipps und Tricks für das perfekte Käsebuffet und den Bestsellern aus der regionalen Snackküche. Holen Sie sich Anregungen wie Gastgeber möglichst stressfrei planen, vorbereiten und trotzdem entspannt mitfeiern können. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Schärding, NMS Schärding Do 11.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Helga Schmid Urfahr, BBK Urfahr Mo 15.1.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Daniela Rechberger Rohrbach, BBK Rohrbach Di 6.2.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Andrea Hintenberger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 7.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Hildegard Burgstaller Freistadt, BBK Freistadt Do 8.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 12.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Daniela Rechberger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 13.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Daniela Rechberger

Junge Küche für pfiffige Leute 3371L

3 Unterrichtseinheiten

Wenig Zeit, wenig Zutaten, wenig Küchenausstattung – aber trotzdem Lust auf kulinarische Abwechslung? Erfahren Sie, wie Mann/Frau mit wenig Aufwand und einfachen Zutaten aus der Region einfach pfiffige Schmankerln zaubert. Dieses Praxisseminar ist ein Muss für Studierende, Singles und alle eilig Genießenden, die Alternativen zu Dosen- und Fertiggerichten suchen. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Urfahr, BBK Urfahr Mo 19.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Regina Weißenböck

Jausenhits für Schule, Freizeit und Beruf 3375L

3 Unterrichtseinheiten

Iss dich fit und schlau! Bringen Sie mehr Schwung in die Jausenbox. In diesem Praxisseminar zeigen Ihnen Seminarbäuerinnen, wie Sie aus frischen, regionalen Lebensmitteln coole Jausenhits und Powerdrinks für Schule, Freizeit und Beruf zaubern können. Beim gemeinsamen Kochen, Essen und Trinken bekommen Sie so richtig Appetit auf vielseitige, bewusste Ernährung. PS. Unsere JausenhitsRezepte eignen sich auch bestens für Kinder- und Gartenpartys, denn sie schmecken Jung und Alt. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Schärding, BBK Schärding Mi 4.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Mi 18.10.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: FL Johanna Kirchsteiger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 7.2.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Anna Maria Peraus Wels, BBK Wels Do 8.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder Urfahr, BBK Urfahr Do 8.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Maria Gangl Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Fr 9.3.2018, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Renate Sieghartsleitner

BILDUNGSPROGRAMM Sie sind von der Qualität des Bildungsprogramms überzeugt, erhalten es jedoch nicht regelmäßig zugesandt? Ein Anruf unter T 050/6902-1500 genügt und Sie finden das Bildungsprogramm in Zukunft 1x jährlich (im Herbst) automatisch und bequem in Ihrem Briefkasten.


3384L

3 Unterrichtseinheiten

© Christian Jung - Fotolia.com

Wertvolles Wissen praktisch vermittelt Krenkette bei Fieber, Zwiebelwickel bei Ohrenschmerzen, Radisaft bei Husten oder ein Topfenwickel bei einer Prellung – erfahrene Bäuerinnen und Omas wussten sich bei allerlei Wehwehchen und Beschwerden einfach und wirkungsvoll zu helfen. Leider sind Wissen und vor allem praktische Anwendung von natürlichen Hausmitteln oft verloren gegangen. Geschulte Seminarbäuerinnen wollen dieses wertvolle Wissen wieder vermitteln. Hippokrates wusste bereits: „Eure Lebensmittel sollen eure Heilmittel sein.“ Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag)

Kulinarische Mitbringsel 3359L

3 Unterrichtseinheiten

Sie möchten nette Mitmenschen originell und ganz persönlich beschenken? Dann sind Sie bei diesem Kurs genau richtig. Selbst gemachte Delikatessen sind ein willkommenes Mitbringsel. Der Schenkende hat sich Zeit genommen, etwas ganz Persönliches zu zaubern. Holen Sie sich Tipps und jede Menge Anregungen für köstliche Marmeladenkreationen, würzige Chutneys, süße Überraschungen, herzhafte Gaumenfreuden, pikant Eingelegtes und viele andere pfiffige Geschenkideen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Kursbeitrag: € 18,- (exkl. Lebensmittelbeitrag) Freistadt, BBK Freistadt Mi 20.9.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Maria Stütz Urfahr, BBK Urfahr Do 16.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Maria Gangl Perg, BBK Perg Di 21.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Mag. (FH) Barbara Riegler Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 21.11.2017, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Daniela Spitzer Steyr, BBK Steyr Do 23.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Emilie Staudinger Schärding, BBK Schärding Mi 29.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 4.12.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Lisa Aumayr Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 5.12.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Lisa Aumayr Michaelnbach, Betrieb Sallaberger Martina Fr 2.2.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Martina Sallaberger

Urfahr, BBK Urfahr Mo 6.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Waltraud Hofstadler Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 7.11.2017, 18.00 - 21.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 8.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Schärding, BBK Schärding Mi 22.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Brigitte Hackner Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 13.1.2018, 13.30 - 16.30 Seminarbäuerin: Heidemarie Grabner Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mo 22.1.2018, 18.30 - 21.30 Seminarbäuerin: Franziska Schafleitner Rohrbach, BBK Rohrbach Di 27.2.2018, 19.30 - 22.30 Seminarbäuerin: Romana Schauer

KOCHKURSE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE Kinderkochkurs – Erdäpfelküche, ran an die tolle Knolle! 3386L

3 Unterrichtseinheiten

Kann man aus Erdäpfel auch etwas anderes als Pommes machen? Gibt es wirklich blaue Erdäpfel?! Du möchtest in die kulinarische Welt der tollen Knolle eintauchen und kochst für dein Leben gern? Dann bist du bei unserem Erdäpfel-Kochkurs goldrichtig. Gemeinsam erforschen und verkosten wir die Vielfalt der heimischen Erdäpfel. Unsere Seminarbäuerin zeigt dir, wie du selbst köstliche Erdäpfelschmankerl zubereiten kannst. Also, nichts wie ran an die tolle Knolle! Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 6.10.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 7.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 20.2.2018, 10.00 - 13.00

Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Urfahr, BBK Urfahr Di 3.4.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Regina Weißenböck Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 13.7.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 17.7.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst

Kinderkochkurs – Körndl-Kuchl, volles Korn voraus! 3387L

3 Unterrichtseinheiten

„Volles Korn voraus!“ lautet das Motto unseres Kinderkochkurses. Doch welche Getreidekörner gibt es und was kann man daraus machen? Unsere Seminarbäuerin entführt euch in die vielfältige Welt der regionalen Getreidesorten. Gemeinsam zaubert ihr pfiffige, korngesunde Schmankerl, die super schmecken und dir Power geben. Wenn du gerne erleben möchtest, wie aus Körnern Mehl wird, wie man selbst Flocken quetschen kann und dass Getreidereis mindestens so gut schmeckt wie „normaler Reis“, dann komm in unseren Getreide-Kids-Kochkurs. Wir freuen uns auf dich! Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Urfahr, BBK Urfahr Di 2.1.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Familie Kothbauer Fr 16.3.2018, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer

Kinderkochkurs – Kunterbunter Knödelspaß 3378L

3 Unterrichtseinheiten

Entdecke das Kochgenie in dir. Wenn du gerne kochst, kostest und dir Knödel (von pikant bis süß) besonders gut schmecken, dann bist du bei diesem Praxiskochkurs genau richtig. Unsere Seminarbäuerin macht dich zum echten Knödelexperten. Neben Spiel und Spaß gibt es viele Köstlichkeiten, die von den Kindern selbst zubereitet werden. Alle Miniköche/-innen bekommen eine Küchenmeisterurkunde. Wenn das keine runde Sache ist! Also nichts wie rein ins Knödelvergnügen! Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 10.11.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 11.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Urfahr, BBK Urfahr Di 22.5.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Johanna Wögerbauer

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Altbewährte Hausmittel & Heilsame Lebensmittel

31


Kinderkochkurs – Kräuterwichtel 3389L

3 Unterrichtseinheiten

Kinderkochkurs – Kulinarische Überraschungen aus der Wichtelwerkstatt 3381L

Du bist gerne „der Natur auf der Spur“ und kochst für dein Leben gern? Na dann aufgepasst! Da hätten wir etwas Interessantes für dich! In unserem Kids-Kochkurs lernst du, was du aus so manchen unscheinbaren Pflänzchen zaubern kannst. Lerne deine grünen Freunde der Natur näher kennen und lieben. Die tollen grünen Kraftpakete aus Wald und Wiese schmecken köstlich. Unter dem Motto „Wir haben euch zum Fressen gerne!“ kochen wir gemeinsam Wald- und Wiesenschmankerl aus Gänseblümchen, Giersch, Rotklee, Brennnessel & Co. Mehr wird nicht mehr verraten. Wir freuen uns auf dich! Bis bald – in der Kräuterwichtel-Kochwerkstatt! Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag)

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Schärding, BBK Schärding Fr 27.10.2017, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mi 28.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Familie Kothbauer Do 3.5.2018, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Steyr, BBK Steyr Fr 4.5.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Erika Kerbl Urfahr, BBK Urfahr Fr 11.5.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Waltraud Hofstadler

3 Unterrichtseinheiten

Ob Muttertag, ob Vatertag, Weihnachten oder einfach mal so – du möchtest einfach Mama, Papa, Oma, Opa oder sonst einem lieben Menschen „DANKE“ sagen! Du wirst staunen wie schnell du in kurzer Zeit handgemachte, ganz besondere Köstlichkeiten herstellen kannst. Unser Motto lautet: „Mit Liebe und besten Zutaten gemacht.“ Selbstgemachte kulinarische Geschenke und Mitbringsel sind wohl eine der schönsten Arten zu sagen: „Ich hab dich lieb!“ Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 13.10.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 14.10.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Steyr, BBK Steyr Fr 15.12.2017, 14.30 - 17.30 Seminarbäuerin: Gerlinde Neu Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Familie Kothbauer Fr 15.12.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 28.4.2018, 9.30 - 12.30 Seminarbäuerin: Heidemarie Grabner Urfahr, BBK Urfahr Fr 4.5.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Waltraud Hofstadler Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 11.5.2018, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder

Kinderkochkurs – Pizza & Co 3377L

3 Unterrichtseinheiten

Kleine Köche – große Hauben! So lautet das Motto unserer Kinderkochkurse. Wenn du gerne knetest, schneidest, rührst und kostest, dann bist du bei diesem Praxisseminar goldrichtig. Unter Anleitung unserer Seminarbäuerinnen kannst du deine eigene, selbstgemachte Pizza backen. Natürlich gibt´s auch was für süße Schleckermäuler und kleine Genussspechte. Für alle Miniköche/-innen gibt es eine Küchenmeisterurkunde, viel Spaß und Genuss rund um regionale Lebensmittel. Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 4.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Wels, BBK Wels Di 20.2.2018, 13.00 - 16.00 Seminarbäuerin: Karin Engleder Braunau, BBK Braunau Mi 21.2.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Christine Berer Urfahr, BBK Urfahr Mi 21.2.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Regina Weißenböck Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 11.7.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Karin Pehböck Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 18.7.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst

7. F.EH-SYMPOSIUM

ESSEN LERNEN – ABER WIE? ERNÄHRUNGSBILDUNG DER ZUKUNFT Gut zu essen und sich dabei auch vernünftig zu ernähren ist eine Kulturtechnik. Doch wie und wo lässt sie sich heutzutage lehren und lernen? In der Schule? Zuhause? Mehr aus Büchern oder in der Praxis? Viele sind sich einig, es braucht den Dreiklang: mit Händen, Herz und Hirn! Also in der Küche und am Esstisch, mit Begeisterung für die Sache und ein wenig Theorie. Für Kinder ebenso wie für Erwachsene. Diskutieren Sie mit uns, wie wir Ernährungsinformationen verdauen, wie digitale Medien das Essverhalten beeinflussen können und welchen Stellenwert positive Erlebnisse haben. Best-Practice-Beispiele inklusive. © Yeko Photo Studio - Fotolia.com

32

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 12.5.2018, 9.30 - 12.30 Seminarbäuerin: Lisa Aumayr

Zielgruppe: Multiplikatoren im Bereich Ernährung, Lebensmittel, Essen und Trinken, Diätologie, Landwirtschaft Ort: Hilton, Am Stadtpark, 1030 Wien Datum und Uhrzeit: 27. September 2017; 9.00 Uhr-16.30 Uhr; Trainer/in: unterschiedliche Referenten, vgl. Programm auf www.forum-ernaehrung.at/symposium-2017 TN-Beitrag (Betrag gefördert, Betrag ungefördert): bis 10.8.2017: € 150,–, danach bis 19.9.2017: € 165,–

Anmeldung: www.forum-ernaehrung.at/symposium-2017 oder office@forum-ernaehrung.at oder 01 712 33 44


Kinderkochkurs – Weihnachtsbackstube

3399L

3 Unterrichtseinheiten

In den Osterferien ist Kochen, Kneten und Backen für Kinder ab 6 Jahren angesagt! Unsere SB zeigt dir wie du einen Germteig zubereiten kannst. Daraus zaubert ihr tolle Formgebäcke wie z. B. Osterhasen. Mit diesen selbstgemachten Köstlichkeiten macht ihr sicherlich den Osterhasen Konkurrenz. Also folge den Duft der Osterbackstube. Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Braunau, BBK Braunau Sa 17.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Christine Berer Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 23.3.2018, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 24.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 26.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Karin Pehböck Eferding, NMS Eferding Nord Mo 26.3.2018, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Familie Kothbauer Mo 26.3.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Urfahr, BBK Urfahr Di 27.3.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 28.3.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Perg, BBK Perg Mi 28.3.2018, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Daniela Achleitner

3 Unterrichtseinheiten

Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 24.11.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 25.11.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Urfahr, BBK Urfahr Fr 1.12.2017, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Annemarie Schöffl Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 1.12.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Schärding, BBK Schärding Fr 1.12.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Manuela Schneiderbauer Steyr, BBK Steyr Sa 2.12.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Gerlinde Neu Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 2.12.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Natascha Maier Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 2.12.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 2.12.2017, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Karin Pehböck Taufkirchen, Betrieb Angermayr Karin und Stefan Do 7.12.2017, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Eferding, BBK Eferding Fr 8.12.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Sa 9.12.2017, 13.30 - 16.30 Seminarbäuerin: Adelheid Kronegger Braunau, BBK Braunau Fr 15.12.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 15.12.2017, 15.00 - 18.00 Seminarbäuerin: Helga Hetzeneder Wels, BBK Wels Fr 15.12.2017, 14.00 - 17.00 Seminarbäuerin: Bettina Hinterberger Braunau, BBK Braunau Sa 16.12.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Gabriele Russinger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 16.12.2017, 9.00 - 12.00 Seminarbäuerin: Silvia Zach-Fürst

Junge Küche für pfiffige Leute An die Töpfe, fertig, los! Kochen als attraktive Freizeitgestaltung erleben. Kochkünste braucht es keine, denn unsere versierte Seminarbäuerin zeigt, wie mit wenig Aufwand und einfachen Zutaten aus der Region pfiffige Schmankerl gezaubert werden. Gemeinsam kochen verbindet und obendrein gibt`s jede Menge Spaß. Die kreative Seite des Kochens mit Gleichgesinnten in ungezwungener Atmosphäre genussvolle Alternativen zu Dosen- und Fertiggerichten entdecken. Für ­Jugendliche von 12 bis 18 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Urfahr, BBK Urfahr Mi 3.1.2018, 10.00 - 13.00 Seminarbäuerin: Regina Weißenböck Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Fr 23.2.2018, 19.00 - 22.00 Seminarbäuerin: Helga Mayer

VORTRÄGE DER SEMINARBÄUERINNEN Lebensmittel leicht durchschaut 3182L

2 Unterrichtseinheiten

Vortrag für Erwachsene Qualitätsbeurteilung und Kaufentscheidung beim täglichen Lebensmitteleinkauf werden durch die ständig steigende Produktvielfalt und fehlende persönliche, kompetente Beratung in Großmärkten erschwert. Oft wenig durchschaubare Informationen am Etikett und verwirrend viele Herkunfts- und Gütezeichen erfordern eine gezielte Auseinandersetzung mit dem „Lebenslauf“ verschiedener Produkte. Besser kauft ein, wer gut informiert ist und dem das Etikett vieles über Herkunft, Inhaltsstoffe etc. erzählt! Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Dieser Vortrag ist für Gruppen (Vereine, Gesunde Gemeinde, etc.) ab 15 Personen individuell beim LFI buchbar.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

© kolinko_tanya - Fotolia.com

Kinder lieben es, selbst Teig zu kneten, Kekse auszustechen und ihre Kunstwerke nach persönlichen Vorstellungen zu verzieren. Unter der fachkundigen Anleitung von erfahrenen Seminarbäuerinnen können die kleinen Christkindln ihre Kreativität entfalten. In der Kinderweihnachtswerkstatt werden selbstgemachte Weihnachtsschätze wie duftende Lebkuchen, bunte Kinderkekse oder Kulleraugen hergestellt. Denn Kekserl backen gehört zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 10,(exkl. Lebensmittelbeitrag)

Kinderkochkurs – Osterbackstube

3376L

3 Unterrichtseinheiten

© Johanna Mühlbauer - Fotolia.com

3379L

Kochwerkstatt für Jugendliche

33


Buchbar für Kindergärten, Schulen und Horte. Weitere Informationen und die Kontaktdaten zu den Schule am Bauernhof-Betrieben finden Sie auf der Webseite: www.schuleambauernhof.at

Vortrag für Erwachsene Beim Lebensmittelkauf stehen wir vor der Entscheidung: Soll ich Bio-Lebensmittel kaufen? Sind diese Produkte ihren Preis wert? Wie weit tangieren mich faire Arbeitsbedingungen? Gibt es einen BioSchmäh? Bei diesem Vortrag referieren Bio-Seminarbäuerinnen über die nationale bzw. internationale Produktion und Kennzeichnung von Bio-Produkten. Außerdem erhalten Sie die besten Insidertipps für nachhaltiges Einkaufen. Nach diesem Kurs fällt Ihnen die Entscheidung leichter, ob Bio-Lebensmittel nun Luxus oder Notwendigkeit sind. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Dieser Vortrag ist für Gruppen (Vereine, Gesunde Gemeinde, etc.) ab 15 Personen individuell beim LFI buchbar.

3191L

2 Unterrichtseinheiten

die der Seminarbäuerinnen www.seminarbaeuerinnen-ooe.at

Für Schulen und Horte ab 10 Kindern individuell beim LFI buchbar.

Schule am Bauernhof

Geschmacksschule

„Wir sind eine Schule, die keine Schule ist, wie man sie kennt! Das Schulgebäude ist die freie Natur, das Klassenzimmer der Acker, die Wiese, der Wald und das Stallgebäude. Unsere Lehrenden sind die Pflanzen, die Tiere und die Menschen, die auf dem Bauernhof leben.“ • Der Bauernhoftag: Bei halb- oder ganztägigen Exkursionen zum Bauernhof erhalten die Kinder und Jugendlichen einen ersten Einblick in die Vorgänge und Abläufe am Bauernhof. • Die Bauernhofwoche: Bei einem mehrtägigen Aufenthalt am Bauernhof (inkl. Nächtigung und Verpflegung) können die Kinder und Jugendlichen den bäuerlichen Alltag hautnah erleben. • Erlebnis Alm: Geführte Wanderung, Erleben der Pflanzen-, Tier- und Gesteinsvielfalt mit allen Sinnen; Herstellung bäuerlicher Produkte auf der Alm miterleben; köstliche Almjause

3180L

„Land- und Forstwirtschaft begreifen und nachhaltig erleben.“ Diese Botschaft vermitteln Bäuerinnen und Bauern mit ihren vielfältigen Angeboten.

3185L

2 Unterrichtseinheiten

Milch – mehr als ein guter Start ins Leben Geschulte Seminarbäuerinnen kommen in die Schule und informieren Kinder und Jugendliche rund um das Thema Milch. Wie wird aus grünem Gras Milch? Wie viel Milch brauche ich für ein Kilogramm Butter? Warum haben Kühe gelbe Schilder in den Ohren? Für Volksschulen, 1. und 2. Klasse HS/NMS, Unterstufe. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Für Schulen und Horte ab 10 Kindern individuell beim LFI buchbar.

Schweinelehrpfad

Alle Angebote und Kontaktdaten Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen finden Sie auf www.schuleambauernhof.at, www.landwirtschaftundschule.at,

BAUERNHOF UND SCHULE

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Workshop rund um das Ei

Das Ei – ein geniales Lebensmittel Ein rundum geniales Lebensmittel wirft viele Fragen auf: Warum ist das Ei so lange haltbar? Wovon hängt die Dotterfarbe ab? Wieso haben manche Eier eine braune und andere eine weiße Schale? Wieso sollten Eier niemals mit dem stumpfen Ende nach unten gelagert werden? Wie kann die Frische des Eies mit einfachen Handgriffen festgestellt werden? Wie gesund sind Eier wirklich? Die Antworten auf diese und weitere Fragen werden einerseits aus ernährungsphysiologischer Sicht beantwortet und im Lebensmittelversuch experimentell ermittelt. Beim Kochteil kann jeder seine ganz individuelle Lieblingseierspeise kreieren und genießen. Für 3. und 4. Klasse Volksschule, HS/NMS, Unterstufe. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag)

BAUERNHOF UND SCHULE – ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

34

© nuzza11 - Fotolia.com

3190L

Milchlehrpfad

3184L

„Schnitzel, wo kommst du her?“ „Wo kommt unser Schnitzel eigentlich her?“ Mit viel Spiel und Spaß werden beim Lehrpfad Themen „Rund ums Schwein“ aufgegriffen. Die Gruppe bekommt anhand verschiedener Methoden (z. B. Futter zum Angreifen und Abwiegen, Wissensquiz, Schweinepuzzle, Schweinememory) einen Einblick in das Leben eines Schweins. Für Kinder im Volksschulalter. Kursbeitrag: gefördert, derzeit kostenlos (Stand: Juli 2015) Für Schulen und Horte ab 10 Kindern individuell beim LFI buchbar.

Mit Bio auf Zack! 3187L

2 Unterrichtseinheiten

Gemüse mit allen Sinnen erleben! Jedes Kind hat die Gabe mit allen Sinnen Essen und Trinken für sich zu entdecken. Bestens geschulte Seminarbäuerinnen kommen in den Kindergarten oder in die Schule und trainieren die Geschmacksnerven der Kinder. Durch spielerisches, praktisches Erleben werden die zukünftigen „Minifeinschmecker“ animiert, sich bewusst mit dem eigenen Speisezettel und den Ernährungsgewohnheiten zu beschäftigen. Schwerpunkt: Regionales Gemüse Für Kinder im Volksschulalter. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Für Schulen, Horte und Kindergärten ab 10 Kindern individuell beim LFI buchbar.

2 Unterrichtseinheiten

2 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes rund um den biologischen Landbau mit Schwerpunkt Getreide Wie lebt und wirtschaftet eine Biobäuerin/ein Biobauer? Welche Sorten Getreide gibt es am Feld und wie können die Kinder diese unterscheiden? Wie und wann wird das Korn geerntet? Spielerisch und anhand anschaulicher Materialien wird alles Wissenswerte rund ums biologische Getreidekorn erfahrbar gemacht. Abschließend kann das Gelernte durch lustige Rätsel, Spiele und Aktionen von den Kindern selbst überprüft werden. Für Kinder im Volksschulalter. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Für Schulen und Horte ab 10 Kindern individuell beim LFI buchbar. © RioPatuca Images - Fotolia.com

Bio. LEBENSmittel zum Zweck? Zwischen Luxus und Notwendigkeit


2 Unterrichtseinheiten

Wie kommt das Gras in den Burger? Dieses Schulangebot wurde spezielle für Jugendliche entwickelt, die sich für Rinderhaltung, Fleischqualität und Fleischverzehr interessieren. Wird die Tierhaltung in Österreich kontrolliert? Was hat Rinderhaltung mit Landschaftspflege und Klima zu tun? Wie kann ich erkennen, wo mein Rindfleisch herkommt? Wie kann ich überprüfen, ob das Fleisch gereift ist? Kann man einen Burger selber machen? Ist es günstiger, selber zu kochen? Mit pädagogisch wertvollen Arbeitsmaterialien und einem praktischen Kochteil lernen die Konsumenten von morgen Wissenwertes rund um das Lebensmittel Fleisch. Für 3./4. Kl. HS/NMS, Gymnasium, Fachschule, Poly, BHS. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Für Schulen ab 10 Jugendlichen individuell beim LFI buchbar.

Lebensmittelworkshop 3181L

2 Unterrichtseinheiten

Was essen und trinken wir – und wo kommt es her? Dieser Workshop regt mit interessanten Hintergrundinformationen und praktischen Übungen rund um die Kennzeichnung von Lebensmitteln an, das eigene Essverhalten zu beobachten und Qualitätsunterschiede bei Lebensmitteln wahrzunehmen. Hier erfahren die Jugendlichen wie man regionale Produkte erkennt und welche Vorteile diese bieten. Für HS/NMS, Gymnasium, Fachschule. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Für Schulen und Horte ab 10 Kindern/ Jugendlichen individuell beim LFI buchbar.

Getränkeworkshop 3189L

2 Unterrichtseinheiten

Wegweiser durch den Getränkedschungel Meterlange Getränkeregale in Supermärkten locken mit vielen Versprechungen. Ist Saft gleich Saft? Liefern Energy-Drinks, Eistee oder Wellnessdrinks wirklich soviel positive Kraft für unseren Körper? Was steckt in Light-Getränken und Limos? Fragen über Fragen, die gemeinsam mit einer geschulten Seminarbäuerin analysiert werden. Beim Praxisteil wird experimentiert und aus regionalen Zutaten (Direktsäfte, Tees, Sirupe, Milchprodukte usw.) die ganz persönlichen Power-Wellnessdrinks kreiert. Für HS/NMS, Gymnasium, Fachschule. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Für Schulen und Horte ab 10 Kindern/ Jugendlichen individuell beim LFI buchbar.

Die kleine Strömapotheke

3188L

3469L

2 Unterrichtseinheiten

Lebensmittel, die wir täglich essen stillen nicht nur unseren Hunger, drum ist wichtig was wir einkaufen. In diesem interaktiven Workshop werden die Jugendlichen zu mehr Wertschätzung gegenüber Nahrungsmitteln animiert und der Sinn von regionaler, saisonaler und biologischer Ernährung vermittelt. Sie erfahren Wissenswertes über Herstellungsverfahren und Kennzeichnung biologischer Produkte und erhalten Tipps, wie sie auf nachhaltigen Konsum achten können! Für HS/NMS, Gymnasium, Fachschule und Höhere Schulen. Kursbeitrag: gefördert € 3,(exkl. Lebensmittelbeitrag) Für Schulen und Horte ab 10 Kindern/ Jugendlichen individuell beim LFI buchbar.

Basisseminar zum Thema Strömen Strömen dient der Harmonisierung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Die Hände berühren dabei sanft und gezielt bestimmte Bereiche des Körpers. Dadurch kommt das Energiesystem in Fluss und körperliche wie geistige Spannungen beginnen sich zu lösen. Aufbauend auf die Vorträge des Vorjahres bietet „Die kleine Ström-Apotheke nach Susanne Jarolim“ die Gelegenheit, erste Grundkenntnisse sowie einfache Ström-Übungen kennen zu lernen und an sich selbst und in der Gruppe praktisch anzuwenden. Kursbeitrag: € 170,Trainer/-in: Susanne Jarolim Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara Mo 27./Di 28.11.2017, 9.00 - 16.00 Wels, BBK Wels Mo 22./Di 23.1.2018, 9.00 - 16.00 Lichtenberg, Vitalzentrum Lichtenberg Mo 12./Di 13.3.2018, 9.00 - 16.00

SPORT UND GESUNDHEIT Wirbelsäulengymnastik – Rückenschule für Bäuerinnen und Bauern 3450L

14 Unterrichtseinheiten

JETZT FAN WERDEN

15 Unterrichtseinheiten

Mehr Lebensqualität durch Beweglichkeit Mit gezielten Übungen erhöhen Sie Ihre körperliche Fitness, verbessern die Beweglichkeit der Wirbelsäule, wirken Verspannungen entgegen und erhöhen damit Ihre Lebensfreude und Leistungsfähigkeit. Sie erlernen rückengerechte Arbeitshaltungen und übernehmen Eigenverantwortung für Ihre Gesundheit. Kursbeitrag: € 75,Eferding, BBK Eferding Mi 27.9.2017, Mi 4./Mi 11./Mi 18./Mi 25.10.2017, Mi 8./Mi 15./Mi 22./Mi 29.11.2017, Mi 6.12.2017, 19.00 - 20.15 Trainer/-in: Marion Fischer Bezirk Schärding, Ort auf Anfrage; 8 mal 2 Einheiten Fr 3./Fr 10./Fr 17./Fr 24.11.2017, Fr 1./Fr 15.12.2017, Fr 12./Fr 19.1.2018, 19.00 - 20.30 Trainer/-in: Paula Jetzinger

AKTUELLE NACHRICHTEN Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe

Strömen – Basisseminar Aufbau (B) 3488L

15 Unterrichtseinheiten

Voraussetzung ist das Seminar Die kleine Strömapotheke (3469) Das Basis-Seminar B richtet sich an jene Personen, die bereits das Basis-Seminar A „Die kleine Ström-Apotheke“ absolviert haben. In diesem Seminar erlernen Sie die Energie-Ströme der 26 Energie-Tore, die „fünf Körper-Tiefen“ und ihre jeweiligen Ström-Übungen in Theorie und Praxis. Das Verstehen und Erfassen der mentalen, emotionalen, sowie körperlichen Zusammenhänge spielen dabei eine wichtige Rolle. Das Basis-Seminar B zeichnet sich aus durch: • Persönlichen Erfahrungsaustausch • Lebendigen und praxisbezogenen Unterricht • Viel Zeit zum Strömen und geströmt werden Eine gebundene Praxismappe – „Die Grundlagen des Strömens Teil 1“ hilft bei der praktischen Anwendung im Alltag. Kursbeitrag: € 230,Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara Mo 5./Di 6.3.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Susanne Jarolim

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

3186L

Bewusst essen – Schau aufs Ganze!

© Energietore_Klinger_Nabel_Johanna

Rinderlehrpfad

35


GESUNDHEITSNACHMITTAGE UND -ABENDE FÜR BÄUERINNEN UND INTERESSIERTE AUS DEM LÄNDLICHEN RAUM Wie essen wir morgen? 3414L

3 Unterrichtseinheiten

Vegan, vegetarisch, flexitarisch, ... Leben im Überfluss und trotzdem oder genau deshalb sind wir unsicher, was wir essen sollen oder können. Täglich werden wir mit neuen Ernährungstrends und den unterschiedlichsten Ernährungsformen konfrontiert. Was genau ist nun eigentlich vegan, vegetarisch, flexitarisch und vieles mehr? Wie können wir als Konsument hier noch unterscheiden und als bäuerlicher Produzent darauf reagieren? Es gibt viele Vor- aber auch Nachteile bei den einzelnen Ernährungsformen und diese gilt es unabhängig zu beleuchten, um eine Überblick zu bekommen. Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben! Andorf, Gh Bauböck Di 14.11.2017, 20.00 - 23.00 Trainer/-in: Mag. Christine Schober

Mit den eigenen Händen fit durch den Alltag – Übungen für Wirbelsäule und Rücken 3468L

3 Unterrichtseinheiten

36

Inzersdorf im Kremstal, Gh Dorfstub‘n Mi 31.1.2018, 14.00 - 17.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 1.3.2018, 13.30 - 16.30

Unser Wasser – was es so besonders macht 3491L

3 Unterrichtseinheiten

Kraft des Wassers von Innen „Sie sind nicht krank, sie sind durstig“ (Dr. med. Batmanghelidj) An diesem Nachmittag zeigt Dr. Markus Stöcher 46 gute Gründe den eigenen Körper täglich wohltuend mit ausreichend Wasser zu versorgen. Viele Vorgänge im menschlichen Körper können nur dann ihre volle Wirkung entfalten, wenn genügend Wasser zur Unterstützung zur Verfügung steht. Quellwasser als das reine Blut der Erde wird so ganz besonders zum unverzichtbaren Stoff, der die Funktionen von Körper und Geist integriert. Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben! Trainer/-in: Dr. Markus Stöcher Handenberg, Gh Sporer Mo 13.11.2017, 13.00 – 16.00 Eidenberg, Gh Pargfrieder Mi 22.11.2017, 13.30 - 16.30 Altenberg bei Linz, Gh Traunmüller Rudolf vormals Prangl Mi 22.11.2017, 19.30 - 22.30

Lebensfreude pur ... 3492L

3 Unterrichtseinheiten

Mit den 5 Säulen von Sebastian Kneipp Sebastian Kneipp sagte uns schon vor fast 200 Jahren: Wer nicht täglich ein wenig Zeit für die Gesundheit aufbringt, wird eines Tages viel Zeit für die Krankheit brauchen! Das Gesundheitskonzept von Sebastian Kneipp mit den 5 Säulen: Lebensordnung, Wasser, Bewegung, Ernährung und Heilkräuter kann mit seiner Einfachheit und naturverbundenen Ganzheitlichkeit allen modernen Konzepten das Wasser reichen. Lernen Sie es kennen und für sich nutzen! Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben! Trainer/-in: Mag. Eva Maria Kobler Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 2.12.2017, 14.00 - 17.00 Pabneukirchen, Gh Samböck Mi 31.1.2018, 13.30 - 16.30

WERDE EIN FAN Als Fan von unserer LFI Facebookseite erhältst du aktuelle und zeitnahe Informationen über Ausbildungsangebote, kurzfristig frei gewordene Kursplätze und natürlich posten wir auch Schnappschüsse von unseren Kursen, Lehrgängen und Veranstaltungen!

Schau vorbei unter: facebook.com/lfiooe

VON DER IDEE ZUM BUCH! Das eigene Buch in Händen halten! Für viele ein Traum, für manche eine klare Vorstellung und für einige bereits in greifbarer Nähe. Die Motive, als Ernährungsexperte ein Buch zu schreiben, können vielfältig sein: Wissensweitergabe, Expertenpositionierung, Instrument zur Eigen-PR ... Wie realisiert man seinen Traum? Wie wird die Vorstellung konkret? Wie kommt man von der Idee zur Buchveröffentlichung in einem Verlag? In diesem Seminar plaudern zwei erfolgreiche Buchautorinnen und Ernährungswissenschafterinnen aus dem Nähkästchen. Sie führen Sie mit Einblicken ins Autoren und Verlagsleben sowie praktischen Übungen hin zu einem konkreten Verlagsexposé. © Pakhnyushchyy - Fotolia.com

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Strömen – Hilfe zur Selbsthilfe Strömen ist altes Volkswissen. Die Hände berühren dabei sanft und gezielt bestimmte Bereiche des Körpers, die Energietore sind. Durch die Berührung kommt das Energiesystem in Fluss und körperliche

wie geistige Spannungen beginnen sich zu lösen. Die Methode lässt sich unkompliziert im Alltag bei sich selbst oder an anderen anwenden, kann jedoch nicht die medizinische Beratung durch einen Arzt ersetzen. Strömen kann in Vorträgen, Workshops und Einzelanwendungen erfahren und erlernt werden. Unkostenbeitrag wird bei der Veranstaltung eingehoben! Trainer/-in: Susanne Jarolim

Zielgruppe: Ernährungswissenschafter, Diätologen, Ernährungsberater, Ernährungsmediziner, Gastrosophen, Lebensmitteltechnologen und alle weiteren, die sich beruflich mit den Themen Ernährung und Lebensmittel befassen. Ort: Zaunergasse 1-3, 1030 Wien Datum und Uhrzeit: 16. Oktober 2017; 10.00 Uhr-17.00 Uhr; Trainerinnen: Mag. Angela Mörixbauer, Dr. Eva Derndorfer TN-Beitrag (Betrag gefördert, Betrag ungefördert): Euro 300,00 inkl. 20 % MwSt. für Mitglieder ÖGE, VEÖ, AKE, VÖLB, g5e; Euro 360,00 inkl. 20 % MwSt. für Nichtmitglieder

Anmeldung: www.forum-ernaehrung.at/symposium-2017 oder office@forum-ernaehrung.at oder 01 712 33 44


MFA online & INVEKOS GIS 5006L

8 Unterrichtseinheiten

Antragstellung mit dem PC Die Online-Antragstellung des Mehrfachantrag Flächen (MFA) bzw. des Herbstantrages (HA) erlaubt den Bauern und Bäuerinnen eine moderne und effiziente Beantragung der Direktzahlungen. Mit diesem Seminar werden die Antragsteller befähigt, den MFA bzw. HA mit dem eigenen PC zu stellen. Schritt für Schritt wird die Digitalisierung der zu beantragenden Flächen und die Eingabe der Antragsdaten in den Online-Antrag vermittelt. Mitzubringen sind Betriebsnummer und eAMA Pincode sowie der letzte Antrag (MFA bzw. HA). Kursbeitrag: gefördert € 65,- | ungefördert € 130,Otterbach, FS Otterbach Di 19.9.2017, Di 3.10.2017, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Marina Ortbauer Ried im Innkreis, BHAK/HAS Ried im Innkreis Fr 9./Fr 16.3.2018, 13.15 - 17.15 Trainer/-in: Silvia Standhartinger Otterbach, FS Otterbach Di 13./Di 20.3.2018, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Marina Ortbauer Reichraming, TDZ Ennstal Mi 14./Mi 28.3.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Reindl, Martin Riesenhuber Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 15./Do 29.3.2018, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: Rupert Wiesinger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 15./Do 29.3.2018, 17.30 - 21.30 Trainer/-in: Rupert Wiesinger Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Do 15./Do 22.3.2018, 18.00 - 22.00 Trainer/-in: Marianne Preuer, Martin Konczalla

Lambach, abz Lambach Fr 16.3.2018, Fr 6.4.2018, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: DI Karin Steinhuber-Karner Burgkirchen, FS Burgkirchen Do 22.3.2018, Do 5.4.2018, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Beraterbauer, Invekos Sachbearbeiter, Invekos Verantwortlicher Schlierbach, FS Schlierbach Fr 23.3.2018, Fr 6.4.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Beraterbauer, Invekos Sachbearbeiter, Invekos Verantwortlicher Altmünster, ABZ Salzkammergut Mi 28.3.2018, Mi 4.4.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Beraterbauer, Invekos Sachbearbeiter, Invekos Verantwortlicher Peilstein im Mühlviertel, NMS Peilstein Do 29.3.2018, Do 12.4.2018, 19.30 - 23.30 Trainer/-in: Johann Reischl Waizenkirchen, FS Waizenkirchen Do 5./Di 10.4.2018, 18.00 - 22.00 Trainer/-in: Josef Bergmayr Freistadt, Technologiezentrum Freistadt Do 12./Do 26.4.2018, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Beraterbauer, Invekos Sachbearbeiter, Invekos Verantwortlicher

MFA online – Workshop 5015L

4 Unterrichtseinheiten

Sie haben bereits einen Antrag online gestellt (Herbstantrag oder Mehrfachantrag) oder ein Seminar dazu besucht? Sie benötigen aktuelle Informationen zur derzeitigen Antragstellung und zu den Änderungen? In diesem Workshop erhalten Sie punktgenaue und vertiefende Detailinformationen auf Ihre vor Kursbeginn eingebrachten Fragen: mfa-online@lfi-ooe.at, damit Sie den Antrag mit gutem Gewissen absenden können. Voraussetzung: Mind. ein Antrag wurde bereits online gestellt oder „MFA online – INVEKOS GIS“, Nr. 5006L besucht. Kursbeitrag: gefördert € 29,- | ungefördert € 58,-

LBG-Business Agrar – Einsteiger 5061L

8 Unterrichtseinheiten

Von betrieblichen Aufzeichnungen profitieren Erlernen Sie in der Programm-Schulung anhand praxisorientierter Beispiele, wie Sie effizient mit „LBG-Business Agrar Einsteiger“ Ihre betrieblichen Aufzeichnungen führen und profitieren Sie darüber hinaus vom Erfahrungsaustausch mit den Referenten um erfolgreiche Aufzeichnungen zu führen. Beginnend bei der Anlage eines neuen Betriebes über die Verbuchung von Geschäftsfällen bis hin zu den vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten arbeiten Sie sich unter Anleitung in das Programm ein. Effizienter Einsatz der ausgefeilten automatischen Bankimportfunktion, Nutzung von Buchungsregeln für wiederkehrende Geschäftsfälle und viele weitere Praxistipps zeigen Ihnen, wie Sie die kaufmännische Verwaltung Ihres Betriebes unterstützt durch „LBG-Business“ zeitsparend organisieren. Voraussetzungen: Windows-Grundkenntnisse, keine Buchhaltungskenntnisse nötig Software: „LBG-Business Agrar“ Einsteiger Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 6./Mo 20.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Elke Leitner, Klaus Preining BEd Mauerkirchen, FS Mauerkirchen Di 14.11.2017, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: Christian Huber Ried im Innkreis, BHAK/HAS Ried im Innkreis Fr 24.11.2017, Fr 15.12.2017, 13.15 - 17.15 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Brandner Andorf, FS Andorf Mi 29.11.2017, Mi 13.12.2017, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: DI Alois Kagerer, Ing. Wolfgang Brandner Waizenkirchen, FS Waizenkirchen Fr 19./Fr 26.1.2018, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: Harald Stefan Kainz, Ing. Josef Pichler

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE

LANDWIRTSCHAFTLICHE EDV

© auremar - Fotolia.com

EDV UND INFORMATIONSTECHNOLOGIE

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 16.3.2018, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: Rupert Wiesinger Schlierbach, FS Schlierbach Fr 23.3.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Qualifizierte/r Trainer/-in Otterbach, FS Otterbach Di 27.3.2018, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Marina Ortbauer Lambach, abz Lambach Fr 13.4.2018, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: DI Karin Steinhuber-Karner Freistadt, Technologiezentrum Freistadt Mo 16.4.2018, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Qualifizierte/r Trainer/-in Freistadt, Technologiezentrum Freistadt Mo 23.4.2018, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Qualifizierte/r Trainer/-in Waizenkirchen, FS Waizenkirchen Di 24.4.2018, 18.00 - 22.00 Trainer/-in: Josef Bergmayr Peilstein im Mühlviertel, NMS Peilstein Do 26.4.2018, 19.30 - 23.30 Trainer/-in: Johann Reischl

37


Wels, Haus der Landwirtschaft Do 25.1.2018, Do 1.2.2018, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: Harald Stefan Kainz Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Mo 5./Mo 12.3.2018, 19.00 - 23.00 Trainer/-in: Ing. Günther Schwarz Schlägl, Landw. Biofachschule Schlägl Landw. Fachschule Fr 23./Fr 30.3.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Christa Ganglberger Freistadt, Technologiezentrum Freistadt Do 3./Do 17.5.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Sebastian Grims

LBG-Business Agrar – so komme ich zum Jahresabschluss 8 Unterrichtseinheiten

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE

Durch die Teilnahme am Seminar werden Sie befähigt, eigenständig den Jahresabschluss mit dem LBG-Business Agrar Einsteiger durchzuführen: Abschluss Anlageverzeichnis, Jahresabschluss erstellen, Kennzahlen interpretieren Bearbeitung schwieriger Buchungsfälle, Erstellung und Abschluss des Anlageverzeichnisses, Auflösung von Investitionskonten, Abgrenzung Betrieb und Privat, Naturallieferungen, Prüfung der Geldbestände, Einkommensberechnung, Erläuterung von Wirtschaftlichkeits-, Liquiditäts- und Stabilitätskennzahlen, weiterführende Angebote zu gesamtbetrieblichen Aufzeichnungen Voraussetzung: Führen von Aufzeichnungen mit LBG-Business Agrar Einsteiger Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,-

38

Wels, Haus der Landwirtschaft Do 30.11.2017, 19.00 - 22.00, Mi 10.1.2018, 8.30 - 13.30 Trainer/-in: Corina Mayrhofer, Harald Stefan Kainz Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 14./Mi 28.2.2018, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: Corina Mayrhofer, Elke Leitner, Klaus Preining BEd

AGRIS Buchhaltung – Grundkurs 5076L

LBG-Registrierkasse

5069L

5094L

8 Unterrichtseinheiten

In dieser Programm-Schulung lernen Sie anhand praxisorientierter Beispiele die vielfältigen Einsatzbereiche der LBG-Business Agrar Vollversion kennen – bis hin zur Umsatzsteuermeldung. Unter Anleitung arbeiten Sie sich in das Programm ein, beginnend bei der Anlage eines neuen Betriebes über die Verbuchung von Geschäftsfällen und die vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten bis hin zur – ausschließlich in der Vollversion möglichen – Inventur mit automatischer Verbuchung, Kunden-/Lieferantenauswertung und Umsatzsteuerverbuchung. Effizienter Einsatz der ausgefeilten automatischen Bankimportfunktion, Nutzung von Buchungsregeln für wiederkehrende Geschäftsfälle und viele weitere Praxistipps zeigen Ihnen, wie Sie die kaufmännische Verwaltung Ihres Betriebes unterstützt durch LBG-Business zeitsparend organisieren. Profitieren Sie darüber hinaus vom Erfahrungsaustausch mit den Referenten. Voraussetzungen: Windows-Grundkenntnisse, keine Buchhaltungskenntnisse nötig Software: LBG-Business Kursbeitrag: gefördert € 90,- | ungefördert € 180,Trainer/-in: Referent/-in der LBG Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 04.12.2017, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 5.2.2018, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 20.3.2018, 9.00 - 17.00

5087L

Mauerkirchen, FS Mauerkirchen Do 9.11.2017, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: Ing. Herbert Rossnagl Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 15.12.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Herbert Rossnagl

Sie lernen die professionelle Anwendung des Programmes. Die LBG Registrierkasse ermöglicht die schnelle Abrechnung im Verkaufsraum, am Markt und in Bauernläden. Alle Informtionen zur Bedieung und Einstellung der Registrierkasse, Anforderungen an eine formal richtige Rechnungslegung. Voraussetzungen: gute Windowskenntnisse Software: LBG-Landkarte, LBG-Agrar-GPS Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 13.3.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Referent/-in der LBG, Ing. Gabriela Stein

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach verschiedenen Kriterien selektieren und sind so schneller am Ziel.

8 Unterrichtseinheiten

Sie lernen wie Sie mit wenigen Handgriffen die Rechnungslegung und die Lagerführung im Griff haben, Stammdaten, Artikel und Kundendaten richtig anlegen, Steuergruppen und Preislisten richtig erstellen und verwalten, Abläufe richtig und nachvollziehbar verbuchen und problemlos alle notwendigen Auswertungen ausdrucken. Sie lernen die Möglichkeit der Zusatzmodule wie der LBG-Registrierkasse kennen. Voraussetzungen: Windowskenntnisse Software: LBG-AbHof Kursbeitrag: gefördert € 90,- | ungefördert € 180,-

8 Unterrichtseinheiten

Sie lernen am PC die Führung und Auswertung Ihrer Einnahmen und Ausgaben mittels der doppelten Buchhaltung für Ihren pauschalierten Betrieb. Zweck der landwirtschaftlichen Buchhaltung, Einnahmen/Ausgaben-Rechnung, Doppelte Buchhaltung, Eröffnen, Buchen und Abschließen eines Beispielsbetriebes. Voraussetzungen: Windowskenntnisse Software: AGRIS-Buchhaltung Kursbeitrag: gefördert € 90,- | ungefördert € 180,-

4 Unterrichtseinheiten

LBG-AbHof

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 19.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Referent/-in der LBG

Welches LFI -Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

ONLINE-KURSSUCHE

Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. ooe.lfi.at/nr/5006) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden.

ooe.lfi.at/nr/5006

© Monkey Business - Fotolia.com

5063L

LBG-Business Agrar – Vollversion

In der Programmübersicht können Sie sich rasch und einfach einen Überblick über die aktuellen Kurse verschaffen und das gewünschte Themengebiet gut überblicken.


MFA – Onlineantragstellung 5401L

4 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Interaktive Schulung zur Flächendigitalisierung und MFA-Onlineantragstellung von zu Hause absolvieren. Sie erfahren alle wichtigen Informationen zur digitalen Hofkarte, dem Internetserviceportal eAMA und können interaktiv Schritt-für-Schritt die Bedienung von INVEKOS-GIS, der Flächendigitalisierung und der Antragstellung erlernen. Nähere Informationen zum Online-Kurs unter ooe.lfi.at/elearning Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 35,-

Outlook 2010 5405L

8 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Sie erwerben Grundlagen und weiterführende Kompetenzen im Umgang mit Outlook 2010, dem Erstellen, Versenden und Verwalten von E-Mails. Mit dem Adressbuch verwalten Sie Ihre Kontakte. Sie richten Ihre elektronischen Kalender ein, planen Termine und legen Terminserien fest. In einem weiteren Teil dieses Kurses erfahren Sie Näheres über die Aufgabenverwaltung und die Organisation von Besprechungen. Des Weiteren lernen Sie das Verwalten von Nachrichten, sowie das Kategorisieren, Sortieren und Suchen von Elementen. Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

Word 2010 Einführung Professionell präsentieren mit PowerPoint 2010 5402L

2 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at „Professionell präsentieren mit PowerPoint“ begleitet Sie von der Konzeption Ihrer Präsentation bis hin zum Vortrag selbst. Meistern Sie die Planungsphase Ihres Vortrags effizient und lernen Sie eine Präsentation perfekt auf Ihr Zielpublikum zuzuschneiden. Setzen Sie PowerPoint gezielt ein und vermeiden Sie häufige Fehler, um mit Ihrer Präsentation zu begeistern. Bereiten Sie sich abschließend optimal auf die Präsentationssituation vor und lernen Sie Tipps und Tricks zur Nervositätsbekämpfung und zur Kontaktaufnahme mit dem Publikum kennen. Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 30,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

5406L

8 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at In diesem Kurs erlernen Sie die grundlegenden Techniken der Textverarbeitung. Dazu gehört das Speichern, Öffnen und Bearbeiten von Word-Dokumenten sowie die Gestaltung des Textlayouts mit Hilfe verschiedener Formatierungen. Hierfür lernen Sie die Möglichkeiten der Zeichen-, Absatz- und Seitenformatierung in Word 2010 kennen. Außerdem erfahren Sie, welche Gestaltungsmöglichkeiten der Einsatz von Tabellen, Tabulatoren und grafischen Elementen bietet. Formatvorlagen und Dokumentvorlagen helfen Ihnen dabei, ein einheitliches Layout Ihrer Word-Dokumente zu garantieren und Vorlagen für Ihre Standard-Schreiben zu erstellen. Die automatische Silbentrennung und auch die Rechtschreib- und Grammatikprüfung werden ebenfalls in diesem Lernprogramm vorgestellt. Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Zeit- und Selbstmanagement mit Outlook 2010 5403L

2 Stunden Bearbeitungszeit

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

E-LEARNING Seminare in den eigenen vier Wänden Im eigenen Haus einen Kurs besuchen, geht das? Ja, mit einem E-Learning Kurs des LFI. Mit dieser E-Learning Methode können die Teilnehmenden jederzeit im selbst gewählten Ausmaß und Rhythmus den Kurs am eigenen PC absolvieren. Der grundlegende Umgang mit Maus und Tastatur wird vorausgesetzt. Die mit Bild, Ton, Anleitungen, Übungen, Wissenscheck und Checklisten gestalteten Kurse können jederzeit besucht werden. Modernes Lernen, das Rücksicht auf die betrieblichen Anforderungen und persönlichen Ansprüche im Berufsleben nimmt. Diese Kurse stehen für • durchdachte, modular aufgebaute Didaktik • integrierte Praxis-Übungen Abschlusstest: Der/Die Teilnehmende überprüft das erlernte. Er/Sie sieht seine Lernlücken und kann diese aktiv beheben. Online Seminare und „E-Learning“ machen Lernen zu einem (ent)spannenden Erlebnis. Nähere Informationen unter ooe.lfi.at/elearning Sehen Sie in einem kurzen Einstiegsvideo, welche Inhalte Sie erwarten oder versuchen Sie doch gleich den Demozugang zu den unterschiedlichen Kursthemen. Dort können Sie kostenlos die zeit- und kostenoptimierte Lernform testen.

Excel 2010 Einführung 5408L

Word 2010 Fortgeschritten 5407L

Onlinekurs auf e.lfi.at ... und täglich grüßt die Flut von E-Mails, Aufgaben und Terminen. Aufbauend auf einer kurzen Theorie des Zeitmanagements wird die Organisation von Tag und Woche, die Umwandlung von E-Mails in Aufgaben oder von Aufgaben in Termine vorgeführt. Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 30,-

Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

5 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at In diesem Kurs erlernen Sie den fortgeschrittenen Umgang mit Word 2010. Sie arbeiten mit Designs, Auto Texten und Listen. Sie erstellen größere Dokumente mit Kopf- und Fußzeilen, Seitenzahlen, Fußund Endnoten sowie Verzeichnissen. Des Weiteren entwerfen Sie Grafiken und integrieren Objekte in Ihre Dokumente. Formatvorlagen und Dokumentvorlagen helfen Ihnen dabei, ein einheitliches Layout Ihrer Word-Dokumente zu garantieren und Vorlagen für Ihre Standard-Schreiben zu erstellen. Wasserzeichen, die Wiederherstellungsfunktion sowie Schnellbausteine werden ebenfalls in diesem Lernprogramm vorgestellt.

8 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Sie erlernen systematisch alle Grundfunktionen von Excel 2010, indem Sie Tabellen anlegen, Daten eingeben und ansprechend gestalten. Für Ihre Kalkulationen arbeiten Sie mit Formeln und rechnen dabei mit relativen und absoluten Zellbezügen. Außerdem setzen Sie bei Ihren Berechnungen einige von Excel bereitgestellte Funktionen ein. Sie erstellen Diagramme und bearbeiten diese. Abschließend erhalten Sie noch einige praktische Tipps für den Ausdruck von Excel-Tabellen. Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE

EDV-ONLINEKURSE

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

39


5409L

6 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at In diesem Kurs erlernen Sie fortgeschrittene Techniken für Ihre Arbeit mit Excel 2010. Sie importieren und exportieren Daten und verwenden Formatvorlagen. Sie lernen den Umgang mit Filtern und Funktionen kennen. Darüber hinaus widmen Sie sich dem Thema Pivot Tables und Pivot Charts für eine flexible wie intelligente Auswertung Ihrer Daten. Sie erfahren, wie Kalkulationen mit professionellen Diagrammen visualisiert werden. In Ihren Berechnungen beziehen Sie sich auf Werte in verschiedenen Tabellenblättern. Abschließend lernen Sie noch die vielfältigen Möglichkeiten zu Arbeiten mit Datum und Uhrzeit kennen. Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE 40

Windows 10 Umsteiger 5422L

2 Stunden Bearbeitungszeit

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Access 2016 Grundlagen

Onlinekurs auf e.lfi.at Sie wollen Einblick in das Erstellen individueller Datenbanken erlangen? Sie möchten deren grundlegende Funktionsweise besser verstehen? Das Lernprogramm zu Microsoft Access leitet Sie durch die wesentlichen Schritte, zum einfachen Aufbau (relationaler) Datenbanken. Neben Grundbegriffen lernen Sie das Erstellen, das Zusammenwirken und die Verwendung der wesentlichen Objekte einer Datenbank kennen: Tabellen, Abfragen, Formulare und Berichte. Voraussetzungen: Grundkenntnisse Computer und Windows; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

Windows 10 Grundlagen 5423L

7 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Das Lernprogramm bietet Ihnen Einblick in die Funktionsweise des Betriebssystems MS Windows 10. Es zeigt Ihnen die Bedienung der aktuellen Betriebssystem Oberfläche, alle Funktionen die zur Verwaltung Ihrer Dateien wesentlich sind und bietet Überblick über die wichtigsten Einstellungen zur persönlichen Anpassung des Systems. Weitere Schwerpunkte sind das Arbeiten mit Anwendungsprogrammen unter Windows, sowie die leistungsstarken Suchfunktionen dieses Betriebssystems. Nach Beendigung dieses online Kurses sind Sie in der Lage Ihren Computeralltag auf Windows 10 basierten Systemen zu bewältigen. Voraussetzungen: Grundkenntnisse Computer; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

Word 2016 Grundlagen 5426L

PowerPoint 2010 5411L

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

4 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at In diesem Kurs lernen Sie sowohl die Grundlagen als auch fortgeschrittene Funktionen von PowerPoint 2010 kennen. Sie erstellen Präsentationen, setzen verschiedene Folienarten ein und machen Erfahrungen im Umgang mit den einzelnen Präsentations-Elementen. Dabei erstellen Sie Diagramme und Organigramme. Außerdem arbeiten Sie mit verschiedenen Vorlagen und Designs. Mit integrierten Grafiken und Bildern sowie individuell gestalteten Texten entwerfen Sie professionelle Präsentationen. Am Ende dieses Kurses steht der Umgang mit Begleitmaterialien und verschiedenen Druckfunktionen.

10 Stunden Bearbeitungszeit

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

8 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Access 2010 sowohl für Ihren persönlichen Bedarf als auch für die Entwicklung komplexer Lösungen in Ihrem Betrieb einfach und effizient nutzen können. Sie erhalten eine Einführung in Zweck und Planung von Datenbanken, strukturieren Ihre Daten und erzeugen die erforderlichen Tabellen. Dabei legen Sie Datentypen und Feldeigenschaften fest und definieren Beziehungen zwischen Ihren Tabellen. Außerdem setzen Sie Filter und Abfragen zur Auswertung ein und vereinfachen mit Formularen die Eingabe und Pflege Ihrer Daten, die Sie anschließend mit Berichten professionell gestalten und weitergeben können. Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

Voraussetzungen: Grundkenntnisse MS Office; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 35,-

5425L Onlinekurs auf e.lfi.at Dieses Lernprogramm vermittelt Ihnen einen Überblick über die Neuheiten in Office 2016 gegenüber älteren Versionen von Microsoft Office. Der Kurs bietet Ihnen eine rasche Orientierung im Umgang mit dem Startbildschirm und allen wichtigen Funktionen, die Ihnen das Arbeiten erleichtern sollen. Darüber hinaus lernen Sie die wesentlichen Änderungen und wichtigsten neuen Features der Anwendungen Word, Excel, PowerPoint und Outlook kennen. Voraussetzungen: Grundkenntnisse Windows; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 35,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Access 2010 5410L

Voraussetzungen: Officekenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Excel 2010 Fortgeschritten

Office 2016 Umsteiger 5424L

3 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Dieses Lernprogramm vermittelt Ihnen einen Überblick über die Neuheiten in Office 2016 gegenüber älteren Versionen von Microsoft Office. Der Kurs bietet Ihnen eine rasche Orientierung im Umgang mit dem Startbildschirm und allen wichtigen Funktionen, die Ihnen das Arbeiten erleichtern sollen. Darüber hinaus lernen Sie die wesentlichen Änderungen und wichtigsten neuen Features der Anwendungen Word, Excel, PowerPoint und Outlook kennen.

7 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Das Lernprogramm vermittelt Ihnen die wesentlichen Funktionalitäten der Textverarbeitungssoftware MS Word. Sie lernen Texte mit Word zu erstellen, zu bearbeiten und zu formatieren. Schwerpunkte sind die Anwendung der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in Word, das Verwalten Ihrer Dokumente, das Einfügen von Tabellen und grafischen Elementen und der Ausdruck Ihrer Dokumente. Ein Kapitel widmet sich dem Erstellen von Seriendruck Dokumenten. Voraussetzungen: Grundkenntnisse Computer und Windows; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.


7,5 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at MS Word bietet zahlreiche Funktionen, die das Erstellen von komplexen Dokumenten erleichtern. Gestalten Sie Ihre Dokumente mit Designs und Formatvorlagen, nutzen Sie die vielfältigen Vorteile der Gliederung von Dokumenten und erhöhen Sie die Übersicht Ihrer Texte durch das Einbinden von Smart Arts und Tabellen. Fügen Sie Dokumentverweise ein, um den Überblick in Ihren Dokumenten zu optimieren, und verwenden Sie die leistungsstarken Funktionen zur Überarbeitung von Dokumenten. Voraussetzungen: MS Word Grundlagen; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Excel 2016 Grundlagen 5428L

5430L

7 Stunden Bearbeitungszeit

9 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Das Lernprogramm vermittelt Ihnen die grundlegenden Arbeitsweisen und die wichtigsten Funktionen des Tabellenkalkulationsprogrammes Microsoft Excel. Dies beginnt mit der Navigation im Programm selbst, gefolgt von der Verwaltung von Dateien (Excel Arbeitsmappen), bis hin zu allen Elementen die zum effizienten Aufbau von Kalkulationstabellen in Excel Arbeitsblättern notwendig sind. Sie lernen wie sie Daten eingegeben und bearbeiten und wie sie Formeln erstellen und diese beim Aufbau komplexer Tabellen richtig kopieren. Darüber hinaus wird gezeigt wie sie Excel Funktionen für Berechnungen einsetzen, Tabellen optisch ansprechend gestalten (formatieren) und diese ausdrucken. Darüber hinaus erhalten Sie eine Einführung in das Erstellen von Excel Diagrammen. Voraussetzungen: Computer- und Windows Grundkenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Excel 2016 Fortgeschritten 5429L

Outlook 2016 Grundlagen

8 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Das Lernprogramm richtet sich an Anwender, die MS Excel für anspruchsvolle Kalkulationen oder zur Datenauswertung nutzen. Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zu Formeln und Funktionen und lernen Sie, wie bedingte Formatierungen oder Bereichsnamen den Aufbau komplexer Kalkulationen erleichtern. Ein Schwerpunkt des Lernprogrammes befasst sich mit dem Import und der Aufbereitung von (Daten) Listen, beziehungsweise Tabellen zur Datenanalyse. Von einfachen (Tabellen) Filtern bis hin zu anspruchsvollen Pivot Tabellen wird erläutert, wie einfach und effektiv Datenanalyse

Onlinekurs auf e.lfi.at Das Hauptaugenmerk dieses Lernprogrammes liegt im Erlernen der raschen und sicheren Bearbeitung Ihrer E-Mails mit MS Outlook. Neben den verschiedenen Funktionen, die für den Versand einer E-Mail relevant sind, lernen Sie vor allem Ihren Posteingang effektiv zu verwalten. Des Weiteren werden Ihnen der Einsatz der Outlook Kontakte und des Kalenders gezeigt. Voraussetzungen: Grundkenntnisse Computer und Windows; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Outlook 2016 Fortgeschritten 5431L

PowerPoint 2016 Grundlagen 5432L

7 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Dieses Lernprogramm vermittelt Ihnen die wesentlichen Arbeitsschritte zum Gestalten von folienbasierten Präsentationen mit MS PowerPoint. Sie lernen unterschiedliche Folienelemente zu gestalten und zu bearbeiten und unterschiedliche Objekte, wie SmartArts oder Diagramme, zu erstellen. Sie nutzen Designvorlagen und Folienmaster für ein durchgängiges Layout und animierte Übergänge für gefällige Folienabläufe. Sie optimieren die Vorführung Ihrer Bildschirmpräsentationen durch den Einsatz von Notizseiten und Foliendruck. Voraussetzungen: Grundkenntnisse Computer und Windows; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

PowerPoint 2016 Fortgeschritten 5433L

6 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Das Lernprogramm behandelt das Einfügen und Bearbeiten von Multimedia Elementen auf Folien, wie beispielsweise Grafiken, Bilder oder auch Videos. In diesem Zusammenhang wird auch der Zugriff auf bestehende Informationen in anderen Programmen erläutert. Dazu zählen der Import von Word Gliederungen, Excel Diagrammen und bestehende Folien aus anderen Präsentationen. Um darüber hinaus ein einheitliches Foliendesign sicherzustellen, wird das notwendige Verständnis über Zusammenhänge in Bezug auf Designs und Folienmaster vertieft. Um auch komplexe Präsentationen gelassen vorzuführen, lernen Sie Funktionen wie versteckte Navigationsbuttons und zielgruppenorientierte Präsentationen kennen. Voraussetzungen: Computer- und Windows Grundkenntnisse; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

6 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at MS Outlook bietet sehr viel mehr als nur Zugriff auf Ihr elektronisches Postfach. Mit diesem Lernprogramm können Sie vor allem Ihre Kenntnisse in der Organisation Ihrer täglichen E-Mail „Flut“ erweitern. Behandelt wird der Umgang mit Themen wie Nachverfolgung, Outlook Kategorien und das Anwenden von Regeln, auch für Ihre individuellen Ordner. Ein weiterer Fokus liegt auf der organisatorischen Zusammenarbeit mit Arbeitskollegen: Diesbezüglich lernen Sie Besprechungen zu organisieren und als Stellvertreter zu agieren. Schließlich erfahren Sie noch, wo es hilfreich ist, Outlook an Ihre individuellen Arbeitsgewohnheiten anzupassen. Voraussetzungen: MS Outlook Grundlagen; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen 100 Tagen absolvieren.

OFFICE 2013 Weitere Online-Kurse sich auch für Office 2013 verfügbar: • Windows 8 und Office 2013 für Umsteiger • Word 2013 Einführung • Word 2013 Fortgeschritten • Excel 2013 Einführung • Excel 2013 Fortgeschritten • PowerPoint 2013 • Outlook 2013 Buchen Sie gleich online unter ooe.lfi.at: Hier finden Sie tagesaktuell alle Informationen zum gewünschten Kurs.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE

5427L

in Excel sein kann. Lernen Sie auch, wie Sie Arbeitsmappen im Team gemeinsam nutzen und Ihre Daten dabei angemessen schützen. Voraussetzungen: MS Excel Grundlagen; PC mit Internetzugang Kursbeitrag: € 55,-

© Minerva Studio - Fotolia.com

Word 2016 Fortgeschritten

41


© Countrypixel - Fotolia.com

analysiert. Aktuelle Trends zum Thema Kuhkomfort sowie bautechnische Ausführungsdetails bei der Errichtung von Außenklimaställen bilden die Schwerpunkte dieser Veranstaltung. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Freistadt, Rinderkompetenzzentrum Freistadt Di 16.1.2018, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: Ing. Albert Griesbacher, Ing. Franz Kaltenberger Ried im Innkreis, Treffpunkt BBK Ried (im Messegelände) Do 8.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Siegfried Holzeder MSc

BAUEN UND GARTEN

Milchviehstall leistbar bauen und technisieren

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE

1279L

42

6 Unterrichtseinheiten

Aktuelle Trends zu kostengünstigen Baukonzepten, Tierwohl und zu automatisierter Fütterungs- und Melktechnik Das Seminar gibt einen Überblick über die aktuellen Trends bei Stallbauvorhaben unter Berücksichtigung der erschwerten Rahmenbedingungen in der Milchproduktion. Es geht um den Einsatz von Melk-und/oder Fütterungsrobotern bei Neubauten bzw. Nachrüstungen, eine Übersicht zur Verbesserung des Kuhkomforts, Informationen über den Einsatz des Baustoffes Holz, Tipps aus der Praxis und Grundlagen aus modernen Stallbaukonzepten runden das Angebot ab. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 32,- | ungefördert € 64,Hagenberg, ABZ Hagenberg Do 7.12.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: Dipl.-Ing. Thomas Bonsels, Ing. Franz Kaltenberger, Mag. Vitus Lenz, Dipl.-Ing. Jochen Simon

Bautagung – Um- und Zubaulösungen für die Milchviehhaltung 1277L

ation. Bei dieser Tagung werden betriebswirtschaftliche Faktoren, aktuelle Haltungssysteme, Baukonzepte, Informationen zu Melktechnik und Optimierungsstrategien für das Milchviehstallmanagement, Planungsgrundlagen zu arbeitswirtschaftlich optimierten Stallbaulösungen sowie Tipps zur Baukostenreduzierung vorgestellt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 22,- | ungefördert € 44,Waldzell, Gh Schmiedwirt Fr 17.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Brandner, Max Fruhstorfer, Siegfried Holzeder MSc Bad Leonfelden, Gh Leonfeldner Hof Di 21.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Ing. Franz Kaltenberger, Ing. Günther Schwarz Oberwang, Gh Waldfrieden Fr 24.11.2017, 12.30 - 16.30 Trainer/-in: Ing. Franz Neubacher, Max Fruhstorfer, Siegfried Grander Bad Zell, Gh Ratzenböck Mi 29.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Ing. Albert Griesbacher, Sebastian Grims Molln, Gh Stefaniebrücke Fr 1.12.2017, 12.30 - 16.30 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Ing. Franz Neubacher, Ing. Reinhold Limberger

7,5 Unterrichtseinheiten

Durch selbständiges Anfertigen von Aufstallungen aus eigenem Holz können handwerklich begabte Landwirte beim Stallbau Kosten sparen. In diesem Seminar wird unter fachkundiger Anleitung und nach den aktuellen Tierschutzanforderungen der Bau von Liegeboxen, Selbstfang- und Rundballenfressgittern aus Rundholz einschließlich der hierfür notwendigen Planungs- und Arbeitsschritte, wie Holzauszug, Basiskonstruktion und Zusammenbau praktisch vermittelt. Kursbeitrag: gefördert € 43,- | ungefördert € 86,Vöcklabruck, FS Vöcklabruck Mo 19.2.2018, 9.00 - 16.30 Trainer/-in: Ing. Franz Neubacher, Josef Blöchl

Selbstbauseminar von Kälberhütten für die Gruppenhaltung 1290L

8 Unterrichtseinheiten

Das selbstständige Anfertigen von Kälberhütten aus eigenem Holz kann Landwirten helfen, beim Stallbau durch Eigenleistung Kosten zu sparen. In diesem Seminar erhalten Sie fachkundige Anleitungen zum Bau einer Kälberhütte einschließlich Holzauszug, Konstruktion und Zusammenbau. Kursbeitrag: gefördert € 52,- | ungefördert € 104,Rainbach im Mühlkreis, Betrieb Blöchl Mo 12.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Albert Griesbacher, Josef Blöchl

Bauexkursion – Baulösungen in der Milchviehhaltung 1206L

8 Unterrichtseinheiten

4 Unterrichtseinheiten

Mit einfachen und kostengünstigen Baulösungen vom Anbinde- zum Laufstall Auch einfache Laufstall-Lösungen in Form von An- und Zubauten erfordern gute Planung unter maßgeblicher Einbeziehung der Ausgangssitu-

1226L

Gelungene Beispiele für den Umstieg von der Anbindehaltung zum Laufstall Milchviehställe können kostengünstig, artgerecht und arbeitswirtschaftlich optimiert umgesetzt werden. Im Rahmen dieser Exkursion mit dem Bus werden aktuelle Stallbaulösungen besichtigt und

© Countrypixel - Fotolia.com

BAUEN

Selbstbau von Aufstallungen aus Rundholz


4 Unterrichtseinheiten

Gesunde Kälber zu haben ist nicht eine glückliche Fügung der Natur, sondern hängt von beeinflussbaren Faktoren ab. Haltungssystem, verwendete Materialien, Stallklima, Hygienestandard und Gesundheitsmanagement wirken dabei Hand in Hand. In diesem Seminar wird vermittelt, wie durch Haltungsmanagement und geeignete Baulösungen eine erfolgreiche Kälberhaltung am Rindermastbetrieb möglich und wie die Tiergesundheit nachhaltig gefördert werden kann. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 22,- | ungefördert € 44,Desselbrunn, Wirt in Sicking Do 1.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Dr. Reinald Aschenbrenner, Ing. Franz Neubacher Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Di 6.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Dr. Reinald Aschenbrenner, Ing. Albert Griesbacher Burgkirchen, Gh Mauch Mi 7.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Dr. Reinald Aschenbrenner, Siegfried Holzeder MSc Taiskirchen, Gh Ziegler Mi 14.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Dr. Reinald Aschenbrenner, Siegfried Holzeder MSc

Das gesunde Kalb am Milchviehbetrieb 7266L

4 Unterrichtseinheiten

Kälberkrankheiten und -verluste sind in der Milchviehhaltung nach wie vor ein großes Problem. Im Seminar erläutert ein Tierarzt die wichtigsten Krankheiten und informiert über deren Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Der Fütterungsberater bespricht die richtige Fütterung der Kuh im Zeitraum um die Geburt, die Biestmilchversorgung, das Erstellen von Tränkeplänen und den Einsatz von Grund- und Kraftfutter. Vom Bauberater erfahren Sie die gesetzlichen Vorschriften, die richtigen Aufstallungen für Einzelund Gruppenhaltung und die Anforderungen an das Stallklima. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 28,- | ungefördert € 56,Gampern, Gh Gugg Mi 17.1.2018, 9.00 - 13.00 Peilstein, Gh Fuchs-Eisner Do 18.1.2018, 9.00 - 13.00 Steinbach an der Steyr, Gh Sandner Linde Do 25.1.2018, 9.00 - 13.00 Eggelsberg, Gh Steinerwirt Mi 31.1.2018, 9.00 - 13.00 Diersbach, Gh Kirchenwirt Mi 7.2.2018, 9.00 - 13.00

1253L

4 Unterrichtseinheiten

Gesundes Bauen und Wohnen für Generationen mit Barrierefreiheit Moderne Wohnhauslösungen am Bauernhof erfordern Lösungen für ein Leben mit Generationen. Im Seminar werden auch Informationen zu barrierefreien Baulösungen und Grundlagen für ein gesundes Wohnumfeld geboten. Die speziellen rechtlichen Rahmenbedingungen bei Wohnbauvorhaben am Bauernhof runden das Angebot ab. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Wels, BBK Wels Di 27.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag. Vitus Lenz

GARTEN Die Gartenbäuerin 1200L

152 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Zu jedem Bauernhof gehört in der Regel ein Garten. Dieser prägt das Gesamtbild des Hofes und dient als Nutz-, Erholungs- und Freizeitraum. Der Bauerngarten diente in früheren Zeiten vor allem der Selbstversorgung der Familie mit Obst und Gemüse, aber auch Heilkräutern und einzelnen Zierpflanzen fanden ihren Platz. Der Lehrgang zur „Gartenbäuerin“ ist umfangreich und vielseitig. In insgesamt 152 Stunden erweitern die Teilnehmenden ihr Wissen rund um Garten, Pflanzen, Blumen, Sträucher und vieles mehr. Sie erhalten zahlreiche Tipps für die richtige Bepflanzung, Pflege, Ernte und Anregungen für fantasievolle Gartengestaltung. „Gartenbäuerinnen“ sind Botschafter/-innen für regionale, bäuerliche Gartenkultur. Sie geben ihr Wissen an Interessierte weiter und zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten der Gartennutzung sein können. Die Zusatzqualifikation als „Gartenbäuerin“ ermöglicht Bäuerinnen und Bauern ein zusätzliches Einkommen und ein zweites Standbein neben der landwirtschaftlichen Tätigkeit. Kursbeitrag: gefördert € 790,- | ungefördert € 1.500,Start Frühjahr 2018

Workshop Gartengestaltung rund ums Bauernhaus 1238L

16 Unterrichtseinheiten

Dieser Workshop ist für jene gedacht, die ihren Garten selbst planen und dabei auf professionelle Unterstützung zurückgreifen wollen. Durch Einsatz von baulichen und pflanzlichen Objekten, wie Mauern, Wegen, Ziersträuchern und Stauden können verschiedenste Gartenkonzepte umgesetzt werden. Mit Hilfe von Fotos, einem Umrissplan der zu gestaltenden Fläche und ersten Gestal-

tungsvorstellungen erarbeiten die Teilnehmenden Grundrisspläne für ihre Traumgärten, die zu Hause nur noch umgesetzt werden müssen. Kursbeitrag: € 194,Wels, BBK Wels Mi 31.1.2018, Do 1.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Judith Schenk

Innenhof- und Vorplatzgestaltung am Bauernhof 1256L

5,5 Unterrichtseinheiten

Wer zur Hebung der Lebensqualität seinen Hof neugestalten will, erhält in diesem Seminar viele Anregungen für die Innenhof- und Fassadengestaltung und zur Erneuerung des Gartenbereiches. Anhand zahlreicher Bilder werden Planungsbeispiele zu Funktion, Materialwahl, Ausführung sowie Bepflanzung von Innenhöfen und Vorgärten vorgestellt. Kursbeitrag: € 39,Trainer/-in: Ing. Albert Griesbacher, Ing. Judith Schenk Wels, BBK Wels Mi 8.11.2017, 9.00 - 15.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mo 5.3.2018, 9.00 - 15.00 Haag am Hausruck, Ferienhof Öler Mi 7.3.2018, 9.00 - 14.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 8.3.2018, 9.00 - 15.00

Exkursion: Innenhof- und Vorplatzgestaltung 1257L

9 Unterrichtseinheiten

Besichtigung von Gartenanlagen (Bezirk Perg) Wenn alles zu Grünen und Blühen beginnt und die Lust an der Gartenarbeit wiedererwacht, liefert unsere Tageslehrfahrt viele Ideen für Ihren Traumgarten. Auf Basis des Seminars „Innenhof- und Vorplatzgestaltung am Bauernhof“ werden gelungene Anlagen besichtigt. Die Teilnehmenden erfahren alles über betriebliche Zusammenhänge, Ausgangssituation und Umsetzung der erforderlichen Baumaßnahmen und erhalten praktische Tipps zu Planung, Umsetzung und Gestaltung. Kursbeitrag: € 55,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 28.5.2018, 8.00 - 17.30 Trainer/-in: Ing. Albert Griesbacher, Ing. Judith Schenk

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE

1228L

Moderne Wohnhauslösungen am Bauernhof

© emer - Fotolia.com

Das gesunde Kalb in der Rindermast

43


Permakultur-Wissen im Hausgarten nutzen

Gartengestaltung mit der Kraft der Elemente

1249L

1268L

8 Unterrichtseinheiten

Entdecken Sie neue Elemente für die Gartengestaltung Permakultur zeigt, dass regionale Selbstversorgung vor der eigenen Haustür beginnt. Anknüpfend an alte Traditionen können wir zu Experten/-innen für unser eigenes Leben werden und einen achtsamen Umgang mit der Natur, den Mitmenschen und uns selbst pflegen. Bernhard Gruber gibt Einblick in die Grundsätze und Gestaltungsprinzipien der Permakultur und veranschaulicht, wie einfach umsetzbare Elemente und Gestaltungsideen in jedem Hausgarten Einzug finden können. Kursbeitrag: € 80,Trainer/-in: Bernhard Gruber Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 26.2.2018, 9.00 - 17.00 St. Marienkirchen an der Polsenz, Obstlehrgarten Naturpark Obst-Hügel-Land Di 20.3.2018, 9.00 - 17.00 Dorf/Pram, Baumschule Junger Ernst Mi 18.4.2018, 9.00 - 17.00

8 Unterrichtseinheiten

Der eigene Garten ist ein Ort, wo wir Freude und Ruhe empfinden und Kraft tanken können. Um einen solchen Platz zu schaffen, lernen wir im Seminar die Elemente: Erde, Feuer, Wasser, Luft in der umliegenden Natur und im Garten zu erkennen. Fehlendes wird mittels Gestaltung, Materialien und Pflanzen ergänzt. Kursbeitrag: € 80,Trainer/-in: Karoline Schnepps Wels, BBK Wels Mi 24.1.2018, 9.00 - 17.00 Schiedlberg, Betrieb Mayr Di 6.3.2018, 9.00 - 17.00 Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Do 15.3.2018, 9.00 - 17.00 Kematen, Betrieb Schiefermair Di 10.4.2018, 9.00 - 17.00

Der Garten der weisen Frau

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE 44

8 Unterrichtseinheiten

Gartengestaltung, um in die eigene Kraft zu kommen Schlösser, Klöster, Herrenhäuser und ihre Gärten wurden schon vor langer Zeit mit dem uralten Wissen über die Qualität eines Ortes errichtet. Im Seminar wird gezeigt, wie man die Kräfte der umgebenden Landschaft erkennen, in den eigenen Garten und Hof integrieren, mit Lust und Liebe ganz persönlich gestalten, bewusst Akzente setzen und so den eigenen Garten zu einem Ort der Kraft machen kann. Kursbeitrag: € 80,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 23.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Karoline Schnepps

© stockpics - Fotolia.com

1264L

St. Martin/Mühlkreis, Betrieb Kepplinger Mi 25.4.2018, 9.00 - 17.00 St. Marienkirchen an der Polsenz, Betrieb Zimmermann Fr 11.5.2018, 9.00 - 17.00

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach Stichwort, Region, Datum oder auch nach Kursnummer selektieren und sind so schneller am Ziel.

Welches LFI -Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

AKTUELLE NACHRICHTEN Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe

Wir bauen einen Brotbackofen aus Lehm Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik 1267L

8 Unterrichtseinheiten

Beraten - Unterrichten - Brücken bauen

Praxisseminar Ein Brotbackofen wird aus Lehm, Sand und Stroh AGRARPÄDAGOGIK: Bachelor- und Masterstudium gebaut. Nach einer Trockenpause kann der Ofen für MaturantInnen, die eine Lehr- und Beratungsqualizum Backen von Pizza und Brot verwendet werden. fikation im Agrarbereich erwerben wollen: Lehramt für Gemeinsam werden im Workshop Geschichte, land- und forstwirtschaftliche Schulen, Beratung an Aufbau und Funktion des Brotbackofens bespro- den Landwirtschaftskammern, Erwachsenenbildung. chen, verschiedene Materialproben hergestellt UMWELTPÄDAGOGIK: Bachelor- und Masterstudium und gemeinsam ein Musterofen gebaut. für MaturantInnen aller Schultypen, die ihr fachliches Kursbeitrag: € 65,und pädagogisches Knowhow in Schulen (Lehramt BioTrainer/-in: Bernhard Gruber logie und Umwelt, BBS) oder in Umweltorganisationen einbringen wollen.

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Beraten - Unterrichten - Brücken bauen AGRARPÄDAGOGIK: Bachelor- und Masterstudium für MaturantInnen, die eine Lehr- und Beratungsqualifikation im Agrarbereich erwerben wollen: Lehramt für land- und forstwirtschaftliche Schulen, Beratung an den Landwirtschaftskammern, Erwachsenenbildung. UMWELTPÄDAGOGIK: Bachelor- und Masterstudium für MaturantInnen aller Schultypen, die ihr fachliches und pädagogisches Knowhow in Schulen (Lehramt Biologie und Umwelt, BBS) oder in Umweltorganisationen einbringen wollen.

HIGHLIGHTS IM STUDIUM: gelebter Theorie-Praxis-Transfer, Praktika im In- und Ausland, Blended Learning, Studieren in und mit der Natur WEITERE STUDIENANGEBOTE: HOCHSCHUL- und MASTERLEHRGÄNGE  Wildkräuter und Arzneipflanzen (Hochschullehrgang)  Obst und Gemüse (Hochschullehrgang)  Beratung und Erwachsenenbildung (Hochschullehrgang)  Universitätslehrgang Gartentherapie (Hochschullehrgang)  Bildungsmanagement (Masterlehrgang)  Green Care (Masterlehrgang)  Unternehmensführung (Masterlehrgang) STUDIENBERATUNG: Tel.: +43/(0)1/877 22 66-0 info@agrarumweltpaedagogik.ac.at www.agrarumweltpaedagogik.ac.at

HIGHLIGHTS IM STUDIUM: gelebter Theorie-Praxis-Transfer, Praktika im In- und Ausland, Blended Learning, Studieren in und mit der Natur WEITERE STUDIENANGEBOTE: HOCHSCHUL- und MASTERLEHRGÄNGEHAUP_Inserat_70x95.indd 1

04.07.2017 13:44:38


Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 14.11.2017, 9.00 - 15.30 Desselbrunn, Wirt in Sicking Fr 24.11.2017, 9.00 - 15.30

BILDUNGS- UND ORIENTIERUNGSBERATUNG GANZHEITLICHE BERATUNG ZUR PERSÖNLICHEN UND BETRIEBLICHEN WEITERENTWICKLUNG

Photovoltaik – Strom aus Sonnenlicht

Speicherung von Sonnenenergie 5232L

5 Unterrichtseinheiten

Photovoltaikanlagen sind für landwirtschaftliche Betriebe wirtschaftlich interessant. Welche Fördermöglichkeiten es gibt und welche Schritte zur Errichtung einer Photovoltaikanlage erforderlich sind, werden in diesem Seminar erklärt. Kursbeitrag: € 25,Trainer/-in: Ing. Günter Danninger, Ing. Robert Gaubinger

Neueste Entwicklungen bei der Speicherung von Solarstrom Am Tag den Sonnenstrom produzieren und diesen selbst am Abend sinnvoll verwerten, anstatt diesen unter den Produktionskosten ins öffentliche Netz einzuspeisen. Im Seminar wird über die Möglichkeiten und neuesten Entwicklungen bei der Speicherung von Solarstrom informiert. Kursbeitrag: € 15,Trainer/-in: DI (FH) Thomas Feitzlmaier, Ing. Günter Danninger, Ing. Simon Noringbauer

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 11.11.2017, 9.00 - 15.00 Wallern, Weinhaus Schmickl Fr 16.2.2018, 9.00 - 15.00

Sattledt, Fa. Fronius International GmbH Di 31.10.2017, 9.00 - 15.00 Sattledt, Fa. Fronius International GmbH Di 6.2.2018, 9.00 - 15.00

Steuerliche Führung einer Photovoltaikanlage

Eigenenergieversorgung in der Landwirtschaft

5218L

5233L

5216L

5 Unterrichtseinheiten

4 Unterrichtseinheiten

Die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage kann verbessert werden, wenn diese gewerblich geführt wird, weil die Vorsteuer geltend gemacht werden kann. Dazu ist es notwendig eine Reihe von steuerlichen Schritten zu setzen, wie etwa einen Jahresabschluss zu erstellen. Wie das geht und was zu beachten ist, wird in diesem Seminar erklärt. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Trainer/-in: Ing. Günter Danninger, Mag. Helmut Kierner Wels, BBK Wels Di 5.12.2017, 13.00 - 17.00 Wallern, Weinhaus Schmickl Di 27.2.2018, 13.00 - 17.00

6 Unterrichtseinheiten

Produktion von Strom und Wärme für den Eigenverbrauch Bei der eigenständigen Energieversorgung mit regionaler, erneuerbarer Energie aus Biomasse und durch Photovoltaik-Anlagen bieten sich Spielräume, wo der effiziente Einsatz sorgfältig durchdacht wird. Im Seminar werden neben den technischen Möglichkeiten zu Energie- und Notstrombereitstellung vor allem die Verringerung des Energieverbrauchs und die Sichtbarmachung von Verbrauchsspitzen durch das Aufzeigen betrieblicher Energieflüsse behandelt. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Trainer/-in: Ing. Alfred Graf, Ing. Günter Danninger, Ing. Johann Göschlberger, Mag. (FH) Gerhard Uttenthaller, Dipl.-HLFL-Ing. Manfred Nadlinger

Unser Angebot: Ein persönliches Beratungsgespräch bietet die Möglichkeit, die eigene Situation zu reflektieren und weiterführende Schritte zu entwickeln. Ein Beratungsgespräch für Einzelpersonen, Paare und Familien in einem fachlich neutralen Rahmen. Erstellung eines konkreten Bildungs- und Beratungsplanes für die mögliche persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Ihr Nutzen: Aufgrund der Analyse und Einschätzung der vorliegenden Situation erhalten Sie Ihren individuellen Bildungs- und Beratungswegweiser mit allen Kontaktdaten und Termininfos. Zwei Wege zum kostenlosen Spezialberatungsangebot: A) Direkte Kontaktaufnahme mit dem Bildungsberater der Region Braunau, Ried, Schärding, Grieskirchen, Vöcklabruck, Wels Ing. Irmgard Seiringer T 050/6902-4210 E irmgard.seiringer@lk-ooe.at Linz-Land, Kirchdorf, Steyr, Urfahr Mag. Heidemarie Deubl-Krenmayr T 050/6902-1462 E heidemarie.deubl-krenmayr@lk-ooe.at Eferding, Gmunden, Rohrbach, Freistadt, Perg DI Bernhard Brait T 050/6902-1524 E bernhard.brait@lk-ooe.at B) Online-Teilnahme am „SelfCheck“ – www.selfcheck.at

EDV & INFORMATIONSTECHNOLOGIE

HEIZ- UND ENERGIETECHNIK

© Kara - Fotolia.com

ENERGIE UND TECHNIK

Ihre Situation • Sie stehen vor persönlichen und betrieblichen Veränderungen und suchen nach Orientierungs- und Entscheidungshilfen. • Sie wollen Ihre unternehmerischen Kompetenzen stärken und weiterentwickeln. • Sie suchen vertiefende Informationen über Bildungs- und Beratungsangebote der Landwirtschaftskammer und des LFI oder haben den „SelfCheck“ zur persönlichen Einschätzung durchgeführt.

Mehr dazu auf ooe.lfi.at

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

45


St. Georgen am Walde, Gh Sengstbratl Do 19.10.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: DI Michael Reh, Ing. Georg Kolodziejcak, Univ.Prof. Dr. Eduard Hochbichler

Beurteilung und Bewertung von Wildschäden 4530L

FORSTLICHE BETRIEBSWIRTSCHAFT Rechtssicherheit in der Waldbewirtschaftung

FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

4108L

8 Unterrichtseinheiten

Rechtliche Rahmenbedingungen für eine konfliktfreie Waldwirtschaft Um mit gutem Gewissen und rechtlich abgesichert im Wald arbeiten zu können, ist ein Basiswissen zu forstrelevanten Gesetzen unerlässlich. Im Seminar werden anschaulich und praxisnah die wesentlichen Rechtsmaterien dargestellt, die heute bei der Waldbewirtschaftung zu beachten sind. Behördenvertreter/-innen und Juristen/-innen bringen auf den Punkt, wo der Einzelne mit dem Gesetz in Kontakt kommen kann und wo Paragraphen die Waldbewirtschaftung regeln. Verständlich und umfassend werden praktische Beispiele der Rechtsmaterien im Wald den Teilnehmenden veranschaulicht. Kursbeitrag: € 30,Lasberg, Gh Haltestelle Do 19.10.2017, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: DI Gerhard Fürlinger, DI Günter Affenzeller, Dr. Franz Staudinger, Naturschutzbeauftrage/r Hofkirchen im Mühlkreis, Gh Froschauer Do 1.3.2018, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: DI Gerhard Mayrhauser, DI Martin Polli, Dr. Anita Matzinger, Dr. Franz Staudinger

„Gefahrenquelle Baum“ – Wofür hafte ich als Waldbesitzer/-in? 4109L

4 Unterrichtseinheiten

Ein Baum ist nicht grundsätzlich als gefährlich einzustufen nur, weil er bei einem Sturm umstür-

46

© AK-DigiArt - Fotolia.com

FORST UND HOLZWIRTSCHAFT

zen könnte. Abgestorbene Äste, kranke oder dürre Bäume bergen aber gerade im Bereich von Wegen und Straßen enorme Gefahren. Waldbesitzer haben für die Sicherheit ihrer Bäume zu sorgen. Sie sind verpflichtet, Vorkehrungen zu treffen, damit von ihren Bäumen keine offensichtlichen Gefährdungen ausgehen können. Ziel des Kurses ist es, den Blick für Gefahrenquellen zu schärfen und Möglichkeiten der Beseitigung von Problembäumen zu erörtern. Die Haftungsfrage wird anhand von konkreten Beispielen vor Ort dargestellt. Kursbeitrag: € 15,Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Fr 25.5.2018, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: Dr. Franz Staudinger, Ing. Andreas Krempl

WALDBAU UND FORSTSCHUTZ Plenterwaldbewirtschaftung 4518L

8 Unterrichtseinheiten

Land- und forstwirtschaftliche Kulturen stellen ein durchaus attraktives Nahrungsangebot für heimische Wildtierarten dar. Je nach Intensität aber auch Schadanfälligkeit einzelner Kulturen kann der Einfluss des Wildes sehr unterschiedlich ausfallen. Bei sehr starkem Wildeinfluss besteht im Wald die Gefahr einer Baumartenentmischung bzw. eines vollständigen Ausfalls der Verjüngung. Tritt auf einer Waldfläche ein wirtschaftlicher Schaden ein, steht dem/der betroffenen Grundeigentümer/-in eine Schadenersatzleistung zu. Im Zuge der Veranstaltung werden den Teilnehmenden praxisorientierte Möglichkeiten zur Erhebung und Bewertung von Wildschäden sowie rechtliche Grundlagen zum Wildschadensverfahren in Theorie und Praxis nähergebracht. Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Michaelnbach, Gh Schörgendorfer Do 22.2.2018, 8.30 - 16.30 DI Gerald Buchberger, DDI Gottfried Diwold, Mag. Brigitte Kornhuber, Wolf-Dietrich Schlemper, Christian Lamberg Grünau im Almtal, Forellenhof-Wieselmühle Do 22.3.2018, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: DI Gerald Buchberger, DDI Gottfried Diwold, Mag. Barbara Neßlböck, Norbert Ecker, Wolf-Dietrich Schlemper, DI Albert Steinegger St. Martin/Mühlkreis, Betrieb Kepplinger Do 5.4.2018, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: DI Gerald Buchberger, DDI Gottfried Diwold, Mag. Elisabeth Leitner, Norbert Ecker, Wolf-Dietrich Schlemper

Praktischer Forstschutz – Nützling Waldameise 4531L

8 Unterrichtseinheiten

5 Unterrichtseinheiten

Plenterwaldwirtschaft mit Fichte/Tanne bzw. mit Fichte/Tanne/Buche ist eine traditionelle bäuerliche Form der Waldbewirtschaftung. Das Wissen um die Bewirtschaftung von Plenterwäldern oder plenterartig aufgebauten Wäldern geht jedoch zunehmend verloren. Bei diesem Seminar geben erfahrene Forstleute ihr Wissen weiter, wie die Plenterstruktur erhalten bzw. verbessert werden kann. Waldbesitzer, die an einem Umbau ihrer Wälder – weg von einschichtigen Beständen hin zu strukturierten Mischbeständen – interessiert sind, finden hierbei Antworten auf zahlreiche Fragen und praktische Umsetzungstipps. Die neue Broschüre „Plenterwaldbewirtschaftung“ und eine neue App werden vorgestellt und deren Anwendung in der Praxis gezeigt. Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,-

Hege der kleinen Helfer als Basis für gesunde Wälder Im forstlichen Alltag stehen bei der Nutzung des eigenen Waldes oft wirtschaftliche Überlegungen im Vordergrund. Waldwirtschaft und die Erhaltung der Artenvielfalt schließen sich aber nicht aus. Ein genaues Hinschauen, das Erkennen von Zusammenhängen und das daraus resultierende Gestalten und Erhalten von Lebensräumen kann Nützlinge wie die Ameise fördern. Die kleinen Helfer danken dies, mit gesunden und widerstandsfähigen Wäldern. Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,Kirchham, Gh Pöll Di 24.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Albert Steinegger, Josef Wieser


Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,Attersee, Gh Kreuzer Mi 25.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Joachim Mandl, Stefan Rudlstorfer ABL Freistadt, BBK Freistadt Do 26.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Stefan Rudlstorfer ABL

Boden – Fachtag 8182L

ÖPUL-Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ Betriebe, die an der ÖPUL-Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ teilnehmen, sind verpflichtet, unabhängig ihrer Vorbildung eine fachspezifische Weiterbildung bis zum 31.12.2018 im Ausmaß von 5 Stunden zu besuchen.

Einführungskurs für Neueinsteigende in den biologischen Landbau 8170L

16 Unterrichtseinheiten

Der „Biologische Schritt“ erfordert Mut und gutes fachliches Wissen. Im Seminar erhalten Sie umfassende Informationen über rechtliche und biologische Grundlagen zum Ein-/Umstieg. Als Vertiefung zu Produktionsschwerpunkten werden 2 Aufbaumodule angeboten: 8172 Biologischer Ackerbau und Veredelung 8177 Biologische Grünlandbewirtschaftung und Wiederkäuerhaltung Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 70,- | ungefördert € 140,Trainer/-in: Bioberater/-in Rottenbach, Seminarhof Schleglberg Mi 10.1.2018, 8.30 - Do 11.1.2018, 17.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 6.2.2018, 8.30 - Mi 7.2.2018, 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 20.3.2018, 8.30 - Mi 21.3.2018, 17.00

8172L

8 Unterrichtseinheiten

Biologischer Ackerbau und Veredelung Aufbauend auf den „Einführungskurs für Neueinsteigende in den biologischen Landbau“ bietet dieses Modul einen vertiefenden Einblick in den biologischen Ackerbau sowie in die Bio-Schweine- und Geflügelproduktion, Förderung der Bodenfruchtbarkeit, Fruchtfolge, Unkrautregulierungen und Aktivierung des Bodenlebens. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 1 Stunde Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,St. Florian bei Linz, HLBLA St. Florian Mi 4.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Bioberater

Aufbaumodul „Biologische Landwirtschaft“ 8177L

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 4.12.2017, 9.00 - 17.00

Bodenpraktiker/-in für das Ackerland 8181L

81 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Fruchtbare Böden sind das Kapital jedes landwirtschaftlichen Betriebes. Mit der rasanten Marktentwicklung und steigendem Preisdruck sind auf BioBetrieben der sorgsame Erhalt und die Steigerung der Bodenfruchtbarkeit entscheidend. Mit dieser Ausbildung erhalten Sie die Grundlagen wie das Kapital Boden nachhaltig aufgebaut und schonend bewirtschaftet werden kann und wie Sie Ihr erworbenes Wissen an andere weitergeben. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 340,- | ungefördert € 1.700,Starttermin: Jänner 2018 Trainer/-in: Dr. Wilfried Hartl, Ing. Manuel Böhm, Norbert Ecker

8 Unterrichtseinheiten

Biologische Grünlandbewirtschaftung und Wiederkäuerhaltung Aufbauend auf den „Einführungskurs für Neueinsteigende in den biologischen Landbau“ bietet dieses Modul einen Einblick in die Bio-Grünlandwirtschaft und die Bio-Rinder-, Schaf- und Ziegenhaltung (Fütterung, Haltung, Tiergesundheit), abgestufter Wiesenbau, Düngung, Unkrautregulierung und Weidehaltung. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 1 Stunde

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

Aufbaumodul „Biologische Landwirtschaft“

BIOLANDBAU

Biolandbau fördert die Bodenfruchtbarkeit Der fruchtbare Boden spielt die zentrale Rolle im Leben des Menschen. Die Landwirtschaft hat die verantwortungsvolle Aufgabe, die Ressource „Boden“ bestmöglich zu bewahren und nicht auf kurzfristigen Gewinn hin orientiert auszubeuten. Humus nimmt für fruchtbare Böden eine wesentliche Stellung ein. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,-

© fotofabrika - Fotolia.com

t

© Kadmy - Fotolia.jpg

UMWELT UND BIOLANDBAU

8 Unterrichtseinheiten

47


8183L

81 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Grünlandböden stellen ein sensibles und vielschichtiges Ökosystem dar. Von der Weide bis zum nachwachsenden Rohstoff – wertvolles Grünland ist die Basis für hochwertiges Grundfutter und von großem Wert für Landschaftspflege und Naturschutz. Beim Zertifikatslehrgang geht es um Ökologie und Biologie der verschiedenen Wiesentypen und -nutzungen mit praktischen Lösungs- und Verbesserungsansätzen für das eigene Grünland. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 340,- | ungefördert € 1.700,Mo 1.1.2018, 9.00 - 18.00 Starttermin: Jänner 2018 Trainer/-in: Bioverband, DI Walter Starz, Dr. Andreas Bohner, Ing. Helga Wagner

t

ÖPUL-MASSNAHME „Biologische Wirtschaftsweise“ Neben den anerkannten Weiterbildungen im BioBereich wird der Bio Kompakt-Kurs als flächendeckenden Weiterbildungsmaßnahme zur Erreichung der 5-stündigen Weiterbildungsverpflichtung bis 31.12.2018 angeboten.

Bio Kompakt

UMWELT UND BIOLANDBAU

8421L

48

5 Unterrichtseinheiten

Die Weiterbildung für Bio-Betriebe Teilnehmende an der ÖPUL-Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ müssen eine Weiterbildung von 5 Stunden absolvieren. In diesem Kurs wird Basiswissen vermittelt, wobei der Boden als unser aller Grundlage im Vordergrund steht. Des Weiteren werden die wichtigsten Bio-Richtlinien aus dem biobäuerlichen Alltag besprochen sowie über aktuelle Entwicklungen am Markt informiert. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: Bioberater/-in Sandl, Gh Fleischbauer Johanna Gruber Fr 27.10.2017, 9.00 - 14.00 Bad Goisern, Marktgemeindeamt Bad Goisern Fr 10.11.2017, 14.00 - 19.00 Dimbach, Franz-Xaver-Müller-Haus Di 14.11.2017, 8.00 - 13.00 Vöcklamarkt, Gh Fellner Mi 22.11.2017, 9.00 - 14.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Di 5.12.2017, 8.30 - 13.30 Grieskirchen, BBK Grieskirchen Do 7.12.2017, 9.00 - 14.00

Helfenberg, Gh Haudum Mo 11.12.2017, 9.00 - 14.00 Schönau im Mühlkreis, Gh Aumayr Klaus Do 14.12.2017, 9.00 - 14.00 Wels, BBK Wels Do 21.12.2017, 9.00 - 14.00 Perg, BBK Perg Do 21.12.2017, 9.00 - 14.00 Hirschbach im Mühlkreis, Gh Hirschbacherwirt Familie Grubauer Mo 15.1.2018, 9.00 - 14.00 Rohrbach, Leibetseder Gastronomie & Fleischwaren GmbH Mo 15.1.2018, 9.00 - 14.00 Dorf/Pram, Gh Dorfwirt Fam. Bischof Do 18.1.2018, 8.00 - 13.00 Oberwang, Gh Fideler Bauer Mi 24.1.2018, 9.00 - 14.00 Vorderweißenbach, Gh Lummerstorfer Arnold Do 25.1.2018, 9.00 - 14.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Fr 26.1.2018, 9.00 - 14.00 Molln, Gh Roidinger Fr 26.1.2018, 9.00 - 14.00 Peilstein, Gh Fuchs-Eisner Mo 29.1.2018, 9.00 - 14.00 Bad Zell, Gh Ratzenböck Di 30.1.2018, 9.00 - 14.00 Braunau, BBK Braunau Do 1.2.2018, 9.00 - 14.00 Rottenbach, Seminarhof Schleglberg Do 1.2.2018, 9.00 - 14.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 1.2.2018, 9.00 - 14.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 6.2.2018, 8.30 - 13.30 Scharten, Gh Bachleitner/ Dorfwirt Naturpark Obst-Hügel-Land Mi 7.2.2018, 9.00 - 14.00 Feldkirchen an der Donau, Gh Wögerer Do 8.2.2018, 9.00 - 14.00 Perg, BBK Perg Do 22.2.2018, 8.00 - 13.00 Schiedlberg, Gh Hiesmayr Do 1.3.2018, 13.00 - 18.00 Altenberg bei Linz, Gh Traunmüller Rudolf vormals Prangl Mo 5.3.2018, 9.00 - 14.00 Lochen, Gh Strobl Franz Wirt z‘Weissau Do 15.3.2018, 9.00 - 14.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 19.3.2018, 8.30 - 13.30 Königswiesen, Gh Karlinger Franz Karlinger Mo 19.3.2018, 9.00 - 14.00 Schlierbach, FS Schlierbach Fr 23.3.2018, 9.00 - 14.00

Weideworkshop 8404L

8 Unterrichtseinheiten

Tipps für eine erfolgreiche Weidehaltung Die Weidehaltung steht für artgerechte Tierhaltung, Förderung der Tiergesundheit, Landschaftspflege und hohe Qualität im Endprodukt. Unter dem Motto „Herausforderungen meistern – Chancen nutzen“ soll dieses Seminar in Form von Workshops Tipps für eine erfolgreiche Weidehaltung liefern und den bereits bestehenden Weide-

betrieb genauso ansprechen wie Weideneueinsteigende. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Trainer/-in: DI Walter Starz, Dr. Andreas Steinwidder, Stefan Rudlstorfer ABL Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,St. Peter/ Wbg., Betrieb Kepplinger Do 24.5.2018, 9.00 - 17.00 Bezirk Gmunden, Kursort wird bekanntgegeben Mi 6.6.2018, 9.00 - 17.00

© teamfoto - Fotolia.com

Bodenpraktiker/-in für das Grünland

Heilpflanzen und Hausmittel in der Tierhaltung 8169L

8 Unterrichtseinheiten

Pflanzliche Arznei- und Heilmittel in der Tierhaltung sind anerkannt und erlauben meist den Verzicht auf herkömmliche Medikamente. Im Seminar geht es um die Herstellung von Tees und Salben, bewährter „Hausmittel“ bei Durchfall, Hautpflege, äußere Verletzungen, Eiterung und Husten, sowie um rechtliche Grundlagen zu den Grundanforderungen der Arzneibuchqualität. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Trainer/-in: Dr. Elisabeth Stöger Rohrbach, BBK Rohrbach Di 21.11.2017, 9.00 - 17.00 Braunau, BBK Braunau Do 23.11.2017, 9.00 - 17.00 Wels, BBK Wels Fr 23.2.2018, 8.00 - 16.00


8489L

5 Unterrichtseinheiten

5 Unterrichtseinheiten

Atemwege – Verletzungen – Hautpflege Dieses Seminar soll dazu beitragen, diesen Grundsatz der biologischen Tierhaltung wieder mehr zu festigen. Als Aufbaumodul schließt dieses Seminar an den Kurs „Heilpflanzen und Hausmittel in der Tierhaltung“ (Kursnummer 8169) an. Es geht schwerpunktmäßig um bewährte Mittel rund um Atemwegserkrankungen, Verletzungen und Hautpflege. In diesem Kurs werden aber auch nochmals die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von phytotherapeutischen Präparaten und „alten Hausmitteln“ angesprochen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Zell am Moos, Hochsemerhof Niederbruckner Anna Mi 21.2.2018, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Dr. Elisabeth Stöger

Ein langes Kuhleben braucht gesunde Euter. In den Phasen der Trockenstehzeit können sich aber oft folgenschwere Euterentzündungen entwickeln. Im Seminar werden daher der Aufbau des Euters und die einzelnen Phasen des Trockenstellens, die Risikofaktoren bei bestimmten Kühen und wie man sie erkennt neben geeigneten Vorbeugemaßnahmen für eine gesunde Trockenstehzeit behandelt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Trainer/-in: Dr. Elisabeth Stöger Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 22.11.2017, 9.00 - 14.00 Kirchdorf, BBK Kirchdorf Mo 19.2.2018, 9.00 – 14.00 Freistadt, BBK Freistadt Di 20.2.2018, 8.00 - 13.00 Mattighofen, Gh Badhaus Do 22.2.2018, 9.00 - 14.00

Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Trainer/-in: Dr. Elisabeth Stöger Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 20.11.2017, 9.00 - 17.00 Großraming, Gh Ahrer Fr 24.11.2017, 9.00 - 17.00

Gesundheitscheck beim kleinen Wiederkäuer 8431L

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR

Kälberaufzucht am Bio-Betrieb

Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach Stichwort, Region, Datum oder auch nach Kursnummer selektieren und sind so schneller am Ziel.

8432L

Welches LFI -Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

ONLINE-KURSSUCHE

Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. ooe.lfi.at/nr/8489) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden.

ooe.lfi.at/nr/8489

Vitale Kälber durch optimierte Haltungs- und Fütterungsbedingungen Die Themenschwerpunkte dieses Kurses sind eine bedarfsgerechte Fütterung in den ersten Lebensmonaten, wobei unterschiedliche TränkeAufzuchtsysteme und deren Vor- und Nachteile vorgestellt werden (Sauertränke, Milchtränke plus Kälber-Totalmischration) sowie Tipps für die richtige Gestaltung von Bio-Kälberhaltungssystemen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 3 Stunden Kursbeitrag: € 25,Trainer/-in: Bauberater, Fütterungsberater reg. Liebenau, Gh Frisch Fr 17.11.2017, 9.00 - 14.00 Andorf, Gh Bauböck Do 14.12.2017, 8.00 - 13.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 15.2.2018, 9.00 - 14.00

Gesunde Kälber in der Milchund Mutterkuhhaltung 8156L

1303

In der Programmübersicht können Sie sich rasch und einfach einen Überblick über die aktuellen Kurse verschaffen und das gewünschte Themengebiet gut überblicken.

5 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Nur ein gesundes und vitales Kalb bringt gute Tageszunahmen und kann sich zur ertragbringenden Milch- und Mutterkuh entwickeln. Im Seminar erhalten Sie Informationen zur Versorgung von Kuh und Kalb rund um die Geburt, Nabelgesundheit und Biestmilch. Auf Vorbeugemaßnahmen bei Durchfallerkrankung von Kälbern wir eingegangen. Die Bereiche Tränkeplan und Mineralstoffversorgung runden das Seminar ab.

5 Unterrichtseinheiten

Dieser Kurs zielt darauf ab, durch einfache und praktische Maßnahmen (Körperkonditionsbeurteilung, Fieber messen, Verdauungsbeurteilung) den Gesundheitsstatus im Kleinwiederkäuerstall besser einschätzen zu können und gegebenenfalls richtige Verbesserungsmaßnahmen zu treffen. Der Kurs besteht aus einem Theorie- und einem Praxisteil. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Trainer/-in: Dr. Elisabeth Stöger Freistadt, BBK Freistadt Di 20.2.2018, 13.30 - 18.30 Mattighofen, Gh Badhaus Do 22.2.2018, 14.00 - 19.00

Einstieg in die Bio-Schweinehaltung 8405L

8 Unterrichtseinheiten

Bioschweinehaltung ist in Österreich am aufsteigenden Ast. Welche Anforderungen in der Bioschweinehaltung erfüllt werden sollen, von der Planung des Einstiegs in die Bioschweinehaltung über Detailfragen wie Fütterung, Zucht und Haltungssysteme bis hin zur Tierbehandlung und Vermarktung der Bioschweine soll an diesem Einsteigertag keine Frage unbeantwortet bleiben. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 98,Trainer/-in: Dr. Werner Hagmüller, Petra Doblmair Thalheim bei Wels, Landw. Forschungszentrum Wels Do 15.2.2018, 9.00 – 17.00

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

8475L

Trockenstellen und Eutergesundheit

© Kara - Fotolia.com

Heilpflanzen und Hausmittel in der Tierhaltung – Aufbaumodul

49


© Tom - Fotolia.com

Mechanische Beikraut- regulierung im Biolandbau 8422L

5 Unterrichtseinheiten

Leguminosenanbau im biologischen Landbau

Einführung in den biologischen Kräuteranbau

8192L

8477L

Heimische Bio-Eiweißfrüchte sind gesucht. Dieses Seminar gibt einen Überblick zu den wichtigsten Körnerleguminosen für die biologische Produktion. Dabei werden einzelne Kulturen vom Anbau über Unkrautregulierung, Stellung der Leguminosenarten in der Fruchtfolge bis hin zu Ernte und Vermarktung beschrieben. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF: 2 Stunden. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 28,- | ungefördert € 55,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 23.1.2018, 9.00 - 15.00

Krautland, Erdäpfelacker – biologisch selbst versorgen 8186L

Die Beikrautregulierung im Biolandbau beruht auf geeigneter Fruchtfolge, richtiger Kulturwahl für den jeweiligen Standort und auf angepasster Bodenbearbeitung und Düngung. Trotz dieser vorbeugenden Maßnahmen ist oftmals zusätzlich eine mechanische Beikrautregulierung notwendig. Im Rahmen dieser Veranstaltungen werden Wirkungsweise und Möglichkeiten unterschiedlicher Geräte, sowie deren optimaler Einsatz, behandelt. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,St. Florian bei Linz, HLBLA St. Florian Di 27.2.2018, 8.30 - 13.30 Trainer/-in: Martin Hänsel

UMWELT UND BIOLANDBAU

Bio-Sonderkulturen 8420L

8 Unterrichtseinheiten

Kultivierung von Kartoffeln und Gemüse für die Selbstversorgung Traditionsgemäß spielen Kartoffeln, Kraut, Kohlund Blattgemüse in Oberösterreich als Selbstversorgungskultur eine große Rolle. Im Seminar beantworten Spezialisten/-innen die wichtigsten Fragen zur Kultivierung von der Bezugsquelle von Bio-Saatgut und der geeigneten Gemüsekultur für die Region bis hin zu Pflanzenschutz und Düngung im Biolandbau. Anerkannt lt § 17 Abs 8 OÖ Bodenschutzgesetz 1991 idgF: 2 Stunden. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 115,Bad Kreuzen, Betrieb Riegler Barbara und Helmut Mo 7.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Daniela Schneeberger

16 Unterrichtseinheiten

Im Seminar werden die wichtigsten Rahmenbedingungen im Bio-Kräuteranbau (spezielle BioRichtlinien, Qualitäts-, Hygieneanforderungen) und Kulturanleitungen, Ernte- und Nachernteverfahren (Aufbereitung, Trocknung) der wichtigsten Kräuter, deren Verarbeitungsmöglichkeiten und Vermarktungsschienen aufgezeigt. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 65,- | ungefördert € 130,Hirschbach, Österreichische Bergkräutergenossenschaft eGen Di 8./Mi 9.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Dieter Böhme

Biologische Pilzzucht 8413L

7 Unterrichtseinheiten

Bio-Pilze für die Direktvermarktung Biologische Pilzzucht bietet vor allem für kleine Betriebe mit wenig Flächenausstattung eine interessante Einkommensalternative und ist eine gute Möglichkeit, die Direktvermarktungspalette aufzuwerten. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Pilze ohne großen materiellen Aufwand und mit geringem bis keinem energetischen Aufwand erzeugt werden können. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 75,- | ungefördert € 150,Trainer/-in: Mag. Thomas Pfister Mitterkirchen, Brothers Froschauer Mo 14.5.2018, 9.00 - 16.00 Mitterkirchen, Brothers Froschauer Mo 28.5.2018, 9.00 - 16.00

8 Unterrichtseinheiten

Ölsaaten und Druschgewürze im Biologischen Landbau Der Markt für Bio-Sonderkulturen wie Druschgewürze und Ölsaaten hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Viele Kulturen lassen sich mit der herkömmlichen betriebseigenen Technik erzeugen. Der zusätzliche Arbeitsaufwand wird durch attraktive Preise abgegolten. Eine Übersicht über die diversen Druschgewürze wie Kümmel, Koriander, Fenchel und Ölsaaten wie Sonnenblumen, Öllein, Hanf, Mohn, Raps und Ölkürbis wird im Kurs geboten. Hilfreiche Anbauanleitungen, Kulturführungstipps und der Austausch mit erfahrenen Landwirten soll Interessierten den Einstieg in die Erzeugung erleichtern. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 21.3.2018, 9.00 - 17.00

50

6 Unterrichtseinheiten

Einführung in den biologischen Gemüsebau 8474L

BILDUNGS- UND BERATUNGSLANDKARTE

8 Unterrichtseinheiten

Die Bio-Gemüseproduktion stellt eine interessante Alternative in der Produktion und eine zusätzliche Einkommensmöglichkeit in der Vermarktung dar. Im Seminar werden die wichtigsten Fragen zum Einstieg in die Bio-Gemüseproduktion beantwortet und ein Bio-Betrieb zum Austausch mit dem/der Betriebsführer/-in besichtigt. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,Oftering, Betrieb Wurm Clemens Do 5.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Alexandra Depisch, BSc.

WWW.LFI.AT/BLK

Das vielfältige Bildungs- und Beratungsangebot auf einen Blick Die Bildungs- und Beratungslandkarte ermöglicht eine individuelle Suche im gesamten LFI-Bildungsund Landwirtschaftskammer-Beratungsangebot. Wählen Sie in der Suche ein Bundesland und Ihr gewünschtes Themengebiet aus. Sie erhalten alle Bildungs- und Beratungsangebote Ihres Bundes-landes im Überblick dargestellt. Die Bildungs- und Beratungslandkarte finden Sie unter: www.lfi.at/blk


• Grundlagen der bäuerlichen Kompostierung (8466 L) • Arbeitsrinder – aus der Geschichte in die Zukunft (8423 L) • Bio-Geflügelhaltung in Theorie und Praxis (8424 L) • Bio-Geflügelhaltung in Theorie und Praxis (8427 L) • Auslaufgestaltung in der Bio-Geflügelhaltung (8425 L) • Bio-Entenhaltung (8486 L) • Bio-Bäuerinnentag (8430 L) • Ihr Bio-Hofladen – ganz neu oder in neuem Glanz! (8433 L) • Bio-Rindfleisch – Qualität und Fleischreifung (8434 L) • Vom Kopf bis zum Schwanz – Kreatives Convenience aus Bio-Lammfleisch (8488 L)

Auslaufgestaltung in der Bio-Geflügelhaltung

8466L

8425L

8 Unterrichtseinheiten

Fruchtbare Böden sind das Kapital jedes landwirtschaftlichen Betriebes. Kompostierung trägt zum Humusaufbau positiv bei und unterstützt die Bodenfruchtbarkeit optimal. Im Seminar werden die Aufbereitung von Wirtschaftsdünger, der Einsatz von Steinmehl und die Verrottungsförderung praxisnahe vermittelt, abgerundet durch den Erfahrungsbericht eines Praktikers. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 55,Kursort wird bekanntgegeben Do 19.10.2017, 9.00 - 17.00 Kursort wird bekanntgegeben Di 12.6.2018, 9.00 - 17.00

Bio-Geflügelhaltung in Theorie und Praxis 8424L

Schlierbach, FS Schlierbach Fr 20.10.2017, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Gerald Peterseil

Bio-Geflügelhaltung in Theorie und Praxis 8427L

Der Einsatz von Rindern für die schwere Zugarbeit war früher ganz normal, ist heute aber bereits in Vergessenheit geraten. Wir werden an diesem Tag zeigen, wie man beginnt mit einem Rind am Halfter zu gehen, es an das Geschirr und die zu ziehende Last zu gewöhnen. Gerne können alte Geschirre mitgenommen werden, um sie dann direkt vor Ort zu besprechen und praktisch zu erproben. Anerkannt lt. §11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 85,- | ungefördert € 170,Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Fr 6.10.2017, 9.00 - Sa 7.10.2017, 17.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

Mattighofen, Gh Stockinger Fr 9.2.2018, 9.00 – 14.00 Trainer/-in: Gerald Peterseil

16 Unterrichtseinheiten

Linz, Treffpunkt LFI Linz Mo 4.6.2018, 6.00 - 19.00 Trainer/-in: Gerald Peterseil

Bio-Entenhaltung 8426L

8 Unterrichtseinheiten

Sie suchen ein neues Standbein für Ihren Biobetrieb? Die BIO-Geflügelhaltung erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Österreich, doch wir wollen unser Sortiment erweitern! Bei dem Seminar BIO-Entenhaltung erhalten interessierte Betriebe Fachinformation über die artgerechte Haltung von BIO-Enten. Durch den Austausch mit erfahrenen Betrieben soll bei Neueinsteigenden keine Frage offenbleiben. Anerkannt lt. §11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Schlierbach, FS Schlierbach Mi 16.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Gerald Peterseil, Ing. Manuel Böhm

5 Unterrichtseinheiten

Auslaufgestaltung Auslaufgestaltung: Ein attraktiver Auslauf ist nicht nur für das Geflügel wichtig, sondern auch für die Betriebsführer und die Konsumenten. Im Seminar werden Beispiele gezeigt, wie man die Weide richtig gestaltet, damit sie ordentlich genutzt wird und auch optisch was hermacht. Es wird fachlich darüber informiert, welche Pflanzen sich besonders gut für die Auslaufgestaltung eignen. Anerkannt lt. §11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 4 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 20,-

8423L

Exkursion Auslauf für BIO Geflügel ist Pflicht! Doch wie schaffe ich es, dass die Tiere den Auslauf auch vollständig nutzen? Bei der Exkursion werden erfahrene Geflügelbetriebe besucht, die durch ihre besonders gute Auslaufgestaltung hohen, punktuellen Stickstoffeintrag vermeiden und durch die ganzflächige Nutzung der Tiere eine attraktive Weide für Geflügel und Auge gewährleisten. Darüber hinaus werden Betriebe besucht, die durch den Einsatz von Keimgetreide und/oder alternativen Futtermitteln die Herausforderung 100% Biofütterung schaffen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,-

5 Unterrichtseinheiten

100% Bio-Fütterung Die Herausforderung in der 100% Biofütterung von Geflügel liegt in der richtigen Versorgung der Tiere mit hochwertigem Eiweiß. Das Seminar schafft einen Überblick, wie man mit unterschiedlichen, betriebseigenen Futterkomponenten das Geflügel wirtschaftlich, mit ausschließlich BIO Komponenten, füttern kann. Anerkannt lt. §11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 4 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 10,- | ungefördert € 20,-

Arbeitsrinder – aus der Geschichte in die Zukunft

12 Unterrichtseinheiten

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

Folgende Seminare werden in Kooperation mit Bio Austria Oberösterreich veranstaltet.

Grundlagen der bäuerlichen Kompostierung

© antonivano - Fotolia.com

BIO AUSTRIA

© Ehmeier

t

51


Bio-Bäuerinnentag 8430L

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR

6,5 Unterrichtseinheiten

„Die Bio-Bäuerin von heute – „eine ökologische, vielfältige Managerin nicht nur am Hof“ Heute sind Bio-Bäuerinnen für mehr als nur Haushalt und Kinder zuständig. Sie sind umweltbewusste Managerinnen im Haus, am Hof und oft auch im eigenen Beruf. Trotz der vielfältigen Aufgaben dürfen Freude und Glück nicht zu kurz kommen. Einige Anregungen und Tipps gibt es an diesem Tag. Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,© Jacek Chabraszewski - Fotolia.com

Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach Stichwort, Region, Datum oder auch nach Kursnummer selektieren und sind so schneller am Ziel.

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 28.11.2017, 9.00 - 15.30 Trainer/-in: DI Wolfgang Palme, Gertraud Grabmann, Mag. Franz Waldenberger, Alois Gaderer

Ihr Bio-Hofladen – ganz neu oder in neuem Glanz! 8433L

Bio-Rindfleisch – Qualität und Fleischreifung 8434L

Ein ganzheitliches Konzept für einen erfolgreichen Hofladen Der Erfolg Ihres Bio-Hofladens hängt stark von einem guten Gesamtkonzept ab. Die Teilnehmer erfahren, wie wichtig die verschiedensten Komponenten für einen erfolgreichen Bio-Hofladen sind. Die Themenschwerpunkte wie Positionierung des Bio-Hofladens, Warenpräsentation und Ladendesign, Sortimentspolitik, Regaloptimierung und Kommunikation sind speziell auf Bio-Hofläden zugeschnitten. Abgerundet wird das Seminar durch Besuch von zwei Bio-Hofläden. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

Einfluss bei Lebendtier, Schlachtung und Reifemethoden Die Qualität von Bio-Rindfleisch wird von mehreren Faktoren beeinflusst, durch deren Kenntnis beim lebenden Tier, vor und während der Schlachtung und beim Auskühlen des Fleisches Biobetriebe selbst die Qualität ihres Rindfleisches weiter steigern bzw. das Fleischangebot durch Fleischreifung für ihren Betrieb optimieren können. Neben den Fleischreifemethoden werden spezielle Zuschnitte und Alternativen zum Kurzbraten vermittelt, sowie gemeinsam verschiedene Fleischteile zubereitet. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,-

Welches LFI -Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

AKTUELLE NACHRICHTEN Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe

Allhaming, Biobetrieb Mayr-Lamm Mi 18.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Jürgen Körber

Vom Kopf bis zum Schwanz – Kreatives Convenience aus Bio-Lammfleisch 8488L

© Ingo Bartussek - Fotolia.com

UMWELT UND BIOLANDBAU

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Di 6.3.2018, 9.00 - 17.00

52

8 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Durch spezielle Zuschnitte und Rezepturen, die sich an modernen Kundenwünschen orientieren, können auch nicht so edle Teile des Lammes zu innovativen Produkten verarbeitet werden. Traditionelles Handwerk, mit gängigen Küchengeräten (ohne Kutter) und Spezialitäten verschiedenster Kulturen spiegeln sich in Rezepturen unter Einhaltung der Bio-Richtlinien und im fachlichen Knowhow zum Haltbarmachen gemäß Hygienerichtlinie. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,Allhaming, Biobetrieb Mayr-Lamm Mi 28.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Claudia Grasser-Elias, Jürgen Körber

ONLINE-KURSSUCHE

Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. www.lfi.at/nr/ooe/8434) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden.

ooe.lfi.at/nr/8434

In der Programmübersicht können Sie sich rasch und einfach einen Überblick über die aktuellen Kurse verschaffen und das gewünschte Themengebiet gut überblicken.


Vielfalt der Fruchtgemüse 8453L

Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten am bäuerlichen Betrieb – Produktion, Verarbeitung und Vermarktung

Im Winter Gemüsevielfalt ernten, ohne zu heizen

8508L

Die (Wieder-)Entdeckung einer verlorenen Saison für Vermarktung und Selbstversorgung Winterzeit ist Erntezeit. Viele Gemüsearten sind, wenn man die richtigen Pflegemaßnahmen kennt, frostfester als es in unseren Lehrbüchern steht. Kommen Sie mit auf eine Abenteuerreise durch die Welt der Wintergemüsevielfalt in Bild und am lebenden Objekt – Verkostung inklusive. Im Seminar erfahren Sie Nützliches über Aussaat-, Pflanz- und Erntetermine von mehr als 50 verschiedenen Wintersalaten, -kräutern und anderen Gemüsearten. Referent DI Wolfgang Palme gibt Ihnen praktische Tipps, damit der Winteranbau im ungeheizten Foliengewächshaus, im Frühbeet oder im Freiland gelingt. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

120 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Gemüseraritäten bereichern unsere Ernährung aus kulinarischer und gesundheitlicher Sicht! Durch diesen von ARCHE NOAH entwickelten Lehrgang sollen Bäuerinnen und Bauern zahlreiche Sortenspezialitäten und Raritäten im Gemüse-, Beerenobst- und Getreidebereich kennen lernen. Ausgestattet mit Praxiswissen über deren Anbau, Kultur und Vermehrung sowie praktischen Übungen zu ihrer Nutzung und Verarbeitung, werden im Laufe des Lehrgangs mit den Teilnehmenden auch innovative Ideen zur erfolgreichen Vermarktung von Sortenspezialitäten erarbeitet. Die Veranstaltung wird als Weiterbildung gemäß Sonderrichtlinie ÖPUL 2015 für die Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ anerkannt. Kursbeitrag: gefördert € 450,- | ungefördert € 1.530,-

8457L

8 Unterrichtseinheiten

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 9.11.2017, 9.00 - 17.00

© fotoknips - Fotolia.com

Beginn: 28.2.2018

Saatgutvermehrung und Gemüsevielfalt 8459L

8 Unterrichtseinheiten

Gemüseraritäten im Hausgarten

Grundlagen der Saatgutvermehrung am Beispiel ausgewählter Kulturen und Gemüseraritäten Wie ist Vielfalt entstanden? Warum ist sie wieder verschwunden? Nach dem Einstieg ins Thema lernen Sie anhand ausgewählter Kulturen, welche Methoden angewandt werden müssen, um im eigenen Hausgarten sortenreines Saatgut zu vermehren. Es werden Grundlagen über Bestäubungsbiologie und Verkreuzungsmöglichkeiten vermittelt und auch praktische Arbeiten wie die Saatgutreinigung und eine Selektionsübung bei Wurzelgemüse durchgeführt. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

8450L

Allhaming, Biobetrieb Mayr-Lamm Fr 13.10.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI (FH) Franziska Lerch

Weitersfelden, Tu was OTELO Mühlviertler Alm Sa 21.4.2018, 9.00 - 17.00

Wissenswertes über besondere Eigenschaften von Fruchtgemüse sowie Tipps für Anbau, Ernte und Sortenerhaltung Lernen Sie die Vielfalt der Fruchtgemüse kennen und erfahren Sie, wie Sie diese in Ihrem eigenen Garten anbauen und pflegen können. Im Seminar werden die unterschiedlichsten Fruchtgemüsesorten besprochen und verkostet. Tipps für die günstige Auspflanzung, Ernte und Saatgutgewinnung können bei einem Rundgang durch den Biobetrieb geholt werden, der sich auf die Raritätenvermarktung im Blatt- und Fruchtgemüsebereich spezialisiert hat. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Allhaming, Biobetrieb Mayr-Lamm Di 31.7.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Jan Böhnhardt

Beerenobst – Naschvergnügen aus eigener Ernte 8455L

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über angepasste Sorten Beerenobst neu entdecken und die Vielfalt schmecken! Im Zuge der Veranstaltung erfahren Sie viel Wissenswertes zu den einzelnen Sorten, ihren klimatischen Voraussetzungen, ihren Vorzügen für den biologischen Anbau nach den Grundsätzen und Richtlinien im Bio-Obstbau und viele Tipps für die richtige Kulturführung. Das Wissen um die wichtigsten Kriterien bringt eine bedeutende Erleichterung bei der Sortenwahl zum Selbstanbau mit sich. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Steyr, BBK Steyr Di 20.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Karl Waltl

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über Gemüseraritäten, bäuerliche Pflanzenzüchtung und Sortenerhaltung Lernen Sie eine ausgewählte Vielfalt an Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten kennen und erfahren Sie, wie Sie diese in Ihren bestehenden Garten integrieren können. Anhand der vorgestellten Raritäten, die es teilweise auch zum Verkosten geben wird, werden wir auf Fruchtfolge, Mischkultur und eventuelle besondere Ansprüche an den Boden eingehen. Nach dem Seminar können Sie das Gelernte gleich in Ihrem Haus- oder Gemüsegarten umsetzen. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

ANMELDUNGEN UNTER

T 050/6902-1500 F 050/6902-91500 oder E info@lfi-ooe.at Anmeldungen, alle Veranstaltungen und weitere Informationen auf ooe.lfi.at

AKTUELLE INFOS ZUERST ERHALTEN MIT DEM LFI NEWSLETTER Mit dem LFI-Newsletter erhalten Sie laufend aktuelle Bildungsinformationen zugesandt. Einfach eintragen unter: ooe.lfi.at/newsletter

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

© ARCHE NOAH

RARITÄTEN

8 Unterrichtseinheiten

53


Einkorn und Emmer – alte Getreidesorten wiederentdecken 8 Unterrichtseinheiten

Alte Getreidesorten wie Einkorn und Emmer erfreuen sich neuer Beliebtheit und halten wieder vermehrt Einzug in diverse Brotsorten und Getreideprodukte. Im Rahmen dieses Seminars werden verschiedene Getreideraritäten vorgestellt und deren Verwendungs- und Vermarktungsmöglichkeiten aufgezeigt. Praktische Tipps für den biologischen Anbau sollen den Teilnehmenden helfen, die passende Sorte für den eigenen Betrieb zu finden. Die anschließende Besichtigung von Züchtungsflächen mit Informationen rund um Erhaltungs- und Selektionszüchtung soll Lust machen, die jeweiligen Sorten selbst anzubauen. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Schlägl, Landw. Biofachschule Schlägl Do 07.06.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Paul Freudenthaler, Ing. Manuel Böhm, Ing. Wolfgang Pühringer

BILDUNGSGUTSCHEINE

UMWELT UND BIOLANDBAU

Ein Geschenk mit bleibendem Wert!

54

Nußbach, Gh Feichthub Do 30.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Florian Schipflinger, Dr. Werner Hagmüller, Ing. Manuel Böhm

Seltene Schaf- und Ziegenrassen © vpardi - Fotolia.com

8456L

men in der Bio-Schweinehaltung, den aktuellen Stand der Schweinegesundheitsverordnung sowie mögliche Vermarktungswege. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

Vergessene Rinderrassen wieder entdeckt 8460L

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften von heute seltenen Rinderrassen Rassen wie Pinzgauer, Murbodner oder Tiroler Grauvieh haben eine lange Tradition und Entwicklung hinter sich. Sie gelten heute als gefährdet und werden durch die ÖPUL Maßnahme „Erhaltung gefährdeter Nutztierrassen“ gefördert. In der Veranstaltung werden folgende Themen behandelt: Besondere Eigenschaften und Qualitäten der einzelnen Rinderrassen, Anforderungen an die Haltung am Bio-Betrieb, derzeitige Markt- und Vermarktungssituation, Anforderungen an die Teilnahme in der ÖPUL Maßnahme. Im praktischen Teil am Nachmittag wird ein Biobetrieb mit seltenen Rinderrassen besichtigt. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Bad Ischl, Lindau Stubn Do 16.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Mathias Kinberger, Ing. Dipl.-Päd. Christian Moser, Stefan Rudlstorfer ABL

Bildung ist das Tor zur Welt. LFI-Bildungsgutscheine sind wertvolle Geschenke für Jede/n und für jeden Anlass – ein wertvolles Geschenk fürs Leben. Der Gutschein ist in jeder beliebigen Höhe erhältlich und kann bei allen LFI Veranstaltungen in Ober österreich eingelöst werden. Auf Wunsch stellen wir den Gutschein auch für spezielle Veranstaltungen aus. Gutscheine und nähere Informationen erhalten Sie beim LFI-Kundenservice LFI Oberösterreich Auf der Gugl 3 4021 Linz T 050/6902-1500 E info@lfi-ooe.at

Turopolje und Mangaliza – Vergessene Schweinerassen mit besonderer Fleischqualität 8461L

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften alter Schweinerassen „Mangaliza“ und „Turopolje“ gehören zu den letzten bis in die Gegenwart erhaltenen europäischen Landschweinen und autochthonen Nutztierrassen Mitteleuropas. Sie zeichnen sich durch besondere Eigenschaften aus, die sich u. a. in der Fleischqualität und in der extensiven Haltung (z. B. Weidehaltung) wiederfinden. Sie erhalten Einblicke in die Herdebuchzucht der Schweinerassen, Informationen über die aktuellen Fördermöglichkeiten für bestimmte seltene Schweinerassen, Haltungsfor-

8462L

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften Alte Nutztierrassen zeichnen sich durch ihre besonderen Eigenschaften aus. Bei diesem Kurs werden alle alten derzeit in Österreich anerkannten Schaf- und Ziegenrassen vorgestellt. Einige Fragen stehen dabei ganz im Vordergrund: Welche Rassen eignen sich für die Kulturlandschaftspflege und welche für die Fleisch-, Milch- und Wollproduktion? Welche gesundheitlichen Aspekte sind bei kleinen Wiederkäuern zu beachten? Welche Fördermöglichkeiten für seltene Rassen gibt es und wie schaut die aktuelle Markt- und Vermarktungssituation aus? Die Veranstaltung wird als Weiterbildung gemäß Sonderrichtlinie ÖPUL 2015 für die Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ anerkannt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Spital am Pyhrn, Archehof Thurnergut Fr. 4.5. 2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Beate Berger, DI Christine Braunreiter, DI Siegfried Ellmauer

Alte Geflügelrassen wiederentdeckt 8463L

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften heute seltener Geflügelrassen Bodenständige Geflügelrassen zeichnen sich durch besondere Qualitäten aus und bieten oftmals eine alternative Einkommensquelle. Im Seminar werden seltene Geflügelrassen vorgestellt und Sie erfahren, wo Biogeflügel bezogen werden kann, welche konkreten Vorschriften für die Biogeflügelhaltung gelten, aktuelle Vermarktungsbeispiele und welche Ausnahmen es für den Eigenverbrauch gibt. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Hartkirchen, Betrieb Pichler Fr 18.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Thomas Gumpenberger, Ing. Manuel Böhm


© Jürgen Fälchle - Fotolia.com

NATURSCHUTZ UND NATURPÄDAGOGIK

Die Kursbeiträge für Naturschutz Veranstaltungen sind für alle Teilnehmer im Rahmen der Sonderrichtlinie LE-Projektförderung 2014-2020 gefördert.

Natur- und Landschaftsvermittlung 8501L

Dabei geht es nicht um ausgefallene oder gar seltene Pflanzen, sondern um Pflanzen, die den Menschen auf Schritt und Tritt begleiten, die überall zu finden sind und die oft aus Unkenntnis zum unerwünschten, nutzlosen Unkraut degradiert werden. Jeder sieht sie, keiner kennt sie – und gerade diese Pflanzen sind es, die durch ihre Vitalität, Anpassungsfähigkeit und Ästhetik faszinieren und oftmals durch ihr Aroma und ihren Gehalt an sekundären Inhaltsstoffen eine schmackhafte Delikatesse sind. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung und Präsentation ab und ist mit 9,5 ECTS (wba) akkreditiert. Kursstart: August 2018 Kursbeitrag: gefördert € 890,Details auf Anfrage

136 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Sie sind naturbegeistert, kreativ und arbeiten gerne mit anderen Menschen? Dann erwerben Sie die Zusatzqualifikation als „Natur- und Landschaftsvermittler/-in“. In 136 Unterrichts- und Übungseinheiten lernen Sie sehr praxisorientiert zu den Themen: • Methoden der Naturvermittlung für unterschiedliche Zielgruppen (Kinder, Erwachsene, Senior/-innen) • Erlebnisdramaturgie • Gruppenleitung, Kommunikation • Planung, Entwicklung und Durchführung von Naturvermittlungsangeboten • Ökologische Zusammenhänge der wichtigsten Lebensräume • Entwicklung unserer Kulturlandschaft • Rechtliche Rahmenbedingungen • Kartenkunde, Orientierung und Sicherheit im Gelände Der Lehrgang ist mit 11.5 ECTS (wba) akkreditiert. Kursbeitrag: gefördert € 590,Kursstart: Haag am Hausruck, Ölerhof Do 25.1.2018, 9.00 - Sa 27.1.2018, 17.00 Abschluss: Kefermarkt, Schloss Weinberg Do 20.9.2018, 9,00 - Fr. 21.9.2018, 15.00 Details auf Anfrage

Kurzlehrgang „Wildkräuter für die Küche“ (4-tägig) 8524L

8506L

144 Unterrichtseinheiten

Kräuterpädagogen/-innen sind Multiplikatoren/ -innen, die das traditionelle ethnobotanische Wissen mit dem Erkenntnisstand der heutigen Zeit verbinden.

8663L

4 Unterrichtseinheiten

Genuss aus dem Teehäferl Wildkräuter lassen sich hervorragend zu Tees verarbeiten. In diesen 4 Stunden erhalten wir wertvolle Informationen zur Herstellung der eigenen "wilden" Teemischung. Welche Kräuter verwende ich? Wie ernte ich richtig? Wie muss ich die Pflanzen trocknen und aufbewahren? Diese und viele andere Fragen werden sicherlich in diesem Kurs nicht nur kreativ sondern auch "genussvoll" beantwortet. Kursbeitrag: gefördert € 21,- | ungefördert € 42,-

32 Unterrichtseinheiten

Vielseitig verwendbare Wildkräuterwelt In diesem kompakten 4-tägigen Lehrgang wird Kräuterkunde für den eigenen Bedarf angeboten. In Theorie und Praxis zeigen Ihnen erfahrene Kräuterpädagoginnen ausgewählte Wildkräuter zu den 4 Jahreszeiten: Frühling, Frühsommer, Sommer, Herbst. Die jeweiligen Kräuter werden gemeinsam gesammelt und in der Küche zu einem Menü bzw. zu Essig, Öl, Salz und Frischkräuterkosmetik verarbeitet. Kursbeitrag: gefördert € 135,- | ungefördert € 270,-

Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 4.12.2017, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Elisabeth Hörandner Schiedlberg, Betrieb Mayr Christa Mo 7.5.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Elisabeth Hörandner Grieskirchen, Martina Nimmervoll Di 8.5.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Martina Nimmervoll Prambachkirchen, Betrieb Leisch Erkentraud Mo 11.6.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Elisabeth Hörandner

Sa 14.4.2018, Sa 9.6.2018, Sa 7.7.2018, Sa 8.9.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Helga Ennemoser, Johanna Staudinger, Karoline Scheibmayr, Martina Nimmervoll

Köstliche Kräuterwelt in der Natur – Wildkräuter entdecken, verstehen und verarbeiten 8549L

Kräuterpädagogik

Wildkräuter im Tee

8 Unterrichtseinheiten

Das Wissen um die Verwendbarkeit von Wildkräutern ist gefragter denn je. Die Wildkräuter werden gemeinsam gesammelt und ihre Inhaltsstoffe und die Verwendung in der Vorratskammer und der Küche erläutert. Am Nachmittag zaubern die Teilnehmenden gemeinsam aus den „Unkräutern“ ein mehrgängiges Menü und erhalten viele Tipps und Anregungen.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

LFI INFORMATION

© Printemps - Fotolia.com

t

Kursbeitrag: gefördert € 44,- | ungefördert € 88,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 30.9.2017, 9.00 - 17.00 Spezialthema: Wildfrüchte Trainer/-in: Kräuterpädagogin Susanne Pust Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 28.4.2018, 9.00 - 17.00 Spezialthema: Frühlingskräuter Trainer/-in: Kräuterpädagogin Susanne Pust Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Familie Kothbauer Mo 30.4.2018, 9.00 - 17.00 Spezialthema: Frühlingskräuter Trainer/-in: Kräuterpädagogin Manuela Schneiderbauer Pennewang, Betrieb Scheibmayr Sa 4.5.2018, 9.00 - 17.00 Spezialthema: Kulinarischer Wald Trainer/-in: Kräuterpädagogin Karoline Scheibmayr

55


Insekten, die heimlichen Herrscher dieser Erde? 8525L

den. Der Workshop zu Pflanzenverwendung, Kulturhistorie und naturschutzfachlichen Besonderheiten wird zur Spurensuche nach einzelnen „Neulingen“ und endet mit Überraschungskostproben. Kursbeitrag: gefördert € 25,-

8 Unterrichtseinheiten

Tagpfauenauge, Marienkäfer, Libellen und Co Sie wollten immer schon mehr über Insekten wissen? Die Vielfalt an Formen ist enorm. Ihre Zahl übersteigt die der Menschen um ein Zigfaches. Ihre Anpassungsfähigkeit scheint schier grenzenlos. Sie begleiten uns auf Schritt und Tritt im Haus, Garten, Feld, Wiese, Wald und Gebirge. Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie die wichtigsten Gruppen von Insekten kennen und unterscheiden. Der Bogen spannt sich von Käfern über Wanzen und Zikaden bis zu Schmetterlingen, Zweiflüglern und Libellen, um nur einige Ordnungen zu nennen. In diesem Seminar wird jedoch nicht nur Wissen vermittelt, sondern es werden auch Berührungsängste abgebaut. Kursbeitrag: gefördert € 20,Rechberg, Feuerwehrhaus Rechberg Sa 5.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Johann Ambach

t

KOCHBUCHSERIE

Unsere zertifizierten Kräuterpädagogen/-innen vermitteln traditionelles Wissen sowie neueste Erkenntnisse über die einzelnen Kräuter, ihre Verwendung in der Küche und biologische Zusammenhänge in der Natur. Durch die hohe Wertschätzung der Artenvielfalt in der Wildkräuterküche stellt diese einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz dar. Praktisch an der Verwendung von Wildkräutern ist, dass sie am Wegrand zu finden sind und jeder damit ganz schnell den eigenen Gerichten etwas Besonderes verleihen kann.

UMWELT UND BIOLANDBAU

Wilde Schönheit für Garten und Hof © Thierry RYO - Fotolia.com

8680L

Pflanzenbestimmen mit System und Spaß 8576L

WILDKRÄUTER IN DER KÜCHE

56

Ampflwang Sa 7.7.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

Wildkräuterküche im Frühling, Sommer und Herbst. Zu bestellen beim LFI-Kundenservice T 050/6902-1500, E info@lfi-ooe.at, naturschutz.lfi-ooe.at Kosten je Stück: € 12,- (zzgl. Versandkosten)

8 Unterrichtseinheiten

Dolden-, Lippen- und Korbblütler erkennen und einordnen Die Vielfalt der blühenden Pflanzen in Wiesen, Wegrändern oder Wald ist beachtlich. Jede einzelne Pflanze ist ein Kunstwerk der Evolution, gedrillt im Ringen um den Bestand der Art eine oft winzige Nische perfekt zu nutzen. So banale Pflanzen wie das Gänseblümchen verfügen über unzählige Anpassungen in Bauplan, Nährstoffaufnahme, Blühzeitpunkt, Bestäubungs- und Verbreitungsstrategien. Wir wollen an diesem Tag ganz gezielt Blumen bestimmen und Ordnung ins scheinbare Durcheinander der Dolden-, Lippen- und Korbblütler bringen. Kursbeitrag: gefördert € 25,Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser St. Florian, Kräuterparadies Familie Benischek Wildkräuterschätze in Halbtrockenrasen und Ackerwildkräuterflur im Einzugsbereich von Stift St. Florian. Do 17.5.2018, 9.00 - 17.00 Traun, Gh „Hexenpfandl“ Exkursion zu Relikten der Welser Heide mit Bestimmungen zu Sommer-Doldengewächsen und Pflanzen der Traunaue, Bereich Stauwehr Weidinger- und Jauckerbach. So 24.6.2018, 9.00 - 17.00

Wildpflanzen-Neulinge in der Natur 8660L

8 Unterrichtseinheiten

Herkunft, Ökologie und Verwendung eingewanderter Wildpflanzen Und plötzlich fallen sie uns auf: Neophyten, unbekannte, neue Wildpflanzen, die rund ums Haus, am Waldrand oder an Böschungen wachsen. An diesem Tag geht es darum welche Arten „eingewandert“ sind, welche ökologischen Aufgaben sie erfüllen, auch wenn sie wie Ragweed, vielblättrige Lupine oder Scheingreiskraut problematisch gesehen wer-

8 Unterrichtseinheiten

Natürliche Gestaltung mit ökologischer Relevanz Gärten können hervorragende Lebensräume für viele Tierarten sein. Naturnahe Teiche bieten Amphibien gute Fortpflanzungsplätze. Reptilien wie die Ringelnatter werden wiederum durch die Amphibien, die ihnen als Beute dienen, angezogen. Vielfältiger Pflanzenbewuchs sowie Asthaufen, Hecken oder Trockenmauern bieten vielen Tieren Unterschlupf. In diesem Seminar lernen wir die häufigsten in Gärten auftretenden Arten kennen. Es wird aufgezeigt, wie innerhalb eines naturnahen Gartens mit einfachen Mitteln Lebensräume für diese Arten geschaffen werden können, die noch dazu schön aussehen. Lassen Sie sich ein auf die wilde Schönheit im Garten und am Hof. Kursbeitrag: gefördert € 45,Trainer/-in: Mag. Claudia Wolkerstorfer Freistadt, BBK Freistadt Mi 18.4.2018, 9.00 - 17.00 Breitenschützing, Betrieb Anita Niedermair Mi 16.5.2018, 9.00 - 17.00

Lehrgang Wildblumenwiese 8675L

40 Unterrichtseinheiten

Anlage und Pflege Die langfristig erfolgreiche Anlage und Pflege von Wildblumenflächen ist eine komplexe und vielschichtige Thematik, die ein umfangreiches Wissen auch über die ökologischen Grundlagen erfordert. Zur Vermittlung dieses Wissens wurde ein mit 40 UE konzipierter Lehrgang ausgearbeitet. Dieser ist eine Höherqualifikation zur professionellen Umsetzung dieser innovativen Thematik und richtet sich an Landwirte, Unternehmen in der Grünraumgestaltung und Grünraumpflege, Gärtnereien, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Gemeinden genauso wie auch private Interessenten. Wichtig ist, dass die Teilnehmer, welche die Anlage und Pflege von Wildblumenflächen als Dienstleistung anbieten, dadurch am Markt einen entsprechenden Mehrwert erzielen. Kursbeitrag: gefördert € 225,Start: Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 26.2.2018, 9.00 - Di 27.2.2018, 17.00 Mi 21.3.2018, 9.00 - Do 22.3.2018, 17.00 Mi 30.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Bernhard Krautzer u.a.


4 Unterrichtseinheiten

Freude und Wohlbefinden durch natürliche Artenvielfalt am eigenen Hof Der „Glücksbringer Schwalbe“ gehört zweifellos zu jedem Bauernhof. Aber was gibt es denn da noch? Im Lebensraum „Bauernhof“ bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für die Ansiedlung unterschiedlichster nützlicher, seltener Tier-und Pflanzenarten, über die sich viele Menschen freuen. Bei diesem Streifzug durch den ländlichen Raum wird Wissenswertes zu Artenschutz, ökologischen Ansprüchen einzelner Arten, Ansiedlung und deren Steuerung vermittelt. Wertvolles Wissen, das einladen soll, das eigene Umfeld um selten gewordene Arten zu bereichern. Trainer/-in: MSc Andreas Abfalter Kursbeitrag: gefördert € 15,Pasching, Betrieb Gumpelmeier Wolfgang So 1.4.2018, 9.00 - 13.00 Rohrbach, Betrieb Stadlbauer Augustine Do 3.5.2018, 8.30 - 12.30

Zeigerpflanzen auf extensiven Grünlandflächen und Steilhängen 8682L

6 Unterrichtseinheiten

Anerkennung für die Maßnahme „Regionaler Naturschutzplan“ Extensiv bewirtschaftete Wiesenflächen weisen oft eine sehr hohe Biodiversität auf. Durch den artenkundigen Einsatz nutzbringender Pflanzen bei der sanften/extensiven Bewirtschaftung der Flächen kann ein hoher Naturwert geschaffen werden. Die Teilnehmenden erhalten das Rüstzeug, anhand einfacher feldbodenkundlicher Kriterien und einigen wenigen Zeigerpflanzen die Wiesenstandorte zu beurteilen und durch entsprechende Maßnahmen einen stabilen, 2-schnittigen Grünland- bzw. Weidestand mit hohem Futterwert zu bilden. Kursbeitrag: gefördert € 20,Trainer/-in: Dr. Andreas Bohner

St. Georgen/O., Betrieb Seiringer Fr 22.6.2018, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: Mag. Dr. Guido Reiter

Fledermausschutz in der Praxis 8626L

Kursbeitrag: gefördert € 30,Trainer/-in: Marianne Hofstätter Waldburg, Dorfzentrum Schöndorf Fr 17.11.2017, 9.00 - 18.00 Schärding, BBK Schärding Sa 25.11.2017, 9.00 - 18.00 Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 30.1.2018, 9.00 - 18.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 23.2.2018, 9.00 - 18.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 24.2.2018, 9.00 - 18.00 Wels, BBK Wels Mo 26.2.2018, 9.00 - 18.00 Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Fr 2.3.2018, 9.00 - 18.00

40 Unterrichtseinheiten

Ausbildung zum ehrenamtlichen Fledermausschützer Dieser Kurzlehrgang dient zur Qualifikation der Teilnehmenden um die Betreuung und den Schutz heimischer Fledermausarten übernehmen zu können. Durch das erlangte Wissen sind die Teilnehmenden auch in der Lage im Rahmen von Naturvermittlungsangeboten Informationen über Fledermäuse weitergeben zu können. Der Kurs beinhaltet neben den Grundlagen zur Biologie und Ökologie heimischer Fledermäuse auch rechtliche Aspekte, Grundlagen der Kommunikation, Gefährdung und Schutz sowie praktische Übungen zur Erfassung und Bestimmung heimischer Arten. Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung (KFFÖ) durchgeführt. Der Kurs findet mit Abendeinheiten in 2 Blöcken statt, unbedingt dort übernachten und Zimmer selber rechtzeitig buchen! Kursbeitrag: gefördert € 125,Kursstart: Ebensee, Bildungszentrum Salzkammergut Fr 19./Sa 20.1.2018, 9.00 - 17.00 Kursende: Saxen, Windhör Ferien- und Seminarbauernhof Do 14.6.2018, 14.00 - 23.00, Fr 15.6.2018, 10.00 - 23.00, Sa 16.6.2018, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Mag. Dr. Guido Reiter, Mag. Klaus Haslinger, Mag. Martin Krejcarek

Grundkurs – Räuchern im Jahreslauf 8605L

Großraming, Gh Ahrer Do 17.5.2018, 9.00 - 15.00 Micheldorf, Gh Taverne in der Schön Fr 1.6.2018, 9.00 - 15.00 Großraming, Gh Ahrer Do 7.6.2018, 9.00 - 15.00 Micheldorf, Gh Taverne in der Schön Fr 8.6.2018, 9.00 - 15.00 Steinbach an der Steyr, Gh Sandner Linde Fr 31.8.2018, 9.00 - 15.00

Fledermäuse 8674L

4 Unterrichtseinheiten

Heimliche Helfer am Hof Nach einer Einführung über die spannende Lebensweise der Fledermäuse gehen wir über zur Praxis der heimlichen Helfer am Bauernhof. Die

Weidenflechten für Haus und Garten 8599L

9 Unterrichtseinheiten

Ökologie der Weide Rankgerüste für Blumentopf und Garten, Weidenkugel und vieles mehr lassen sich zum Kennenlernen der Weiden und anderen Naturmaterialien von Hand herstellen und in Haus und Garten stimmungsvoll einsetzen. Nach Wahl der Flechtstücke werden im Seminar bis zu 3 Flechttechniken erlernt und im Werkstück verarbeitet. Die Teilnehmenden erhalten vor Kursbeginn ein Merkblatt zur Einführung in die Weidenkunde, mit Tipps zum Schneiden und Verarbeiten, damit auch eigene Weiden eingearbeitet werden können. Dieser Grundkurs beschäftigt sich vor allem auch mit der Ökologie der Weide und die Bedeutung der Weide im Naturschutz. Materialkosten werden extra eingehoben!

8 Unterrichtseinheiten

Bäuerliches Brauchtum und Pflanzen Seit Jahrtausenden werden Pflanzen zu heiligen und heilenden Räucherungen während der verschiedenen Jahreszeitenfeste verwendet. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen die im Jahreslauf bedeutsamen heimischen RäucherKräuter, Bräuche und Rituale der althergebrachten bäuerlichen Kultur und erste Schritte in die Welt von Räucherungen für Heilung, Schutz und Ritus. Wir suchen manche dieser Kräuter selbst in freier Natur und tauchen ein in den Kult rund ums Räuchern und einfacher Räucherrituale. Kursbeitrag: gefördert € 42,- | ungefördert € 85,Trainer/-in: Mag. (FH) Hannelore Kleiß Hellmonsödt, Freilichtmuseum Pelmberg Fr 6.10.2017, 9.00 - 17.00 Hellmonsödt, Freilichtmuseum Pelmberg Fr 13.10.2017, 9.00 - 17.00

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

8623L

Ökosystemleistungen der Fledermäuse in der Land- und Forstwirtschaft, der angewandte Fledermausschutz am Bauernhof und Gefährdungsursachen für Fledermäuse werden anhand von Beispielen aufgezeigt. Abschließend werden konkrete Möglichkeiten zum Schutz und zur Förderung von Fledermäusen am Bauernhof erläutert und im Rahmen einer Exkursion vor Ort gezeigt. Kursbeitrag: gefördert € 15,-

© Gerhard Seybert - Fotolia.com

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer ...

57


Einheimisches Räucherwerk im winterlichen Räucherbrauchtum 8606L

8 Unterrichtseinheiten

Bäuerliches Brauchtum und Pflanzen In der heutigen Räucherpraxis, ja selbst in den Rauhnächten, stehen arabischer Weihrauch und exotische Mischungen im Vordergrund. In diesem Seminar erleben wir den Rauch traditioneller heimischer Räucherstoffe von Blüten, Blättern und Wurzeln in der vorweihnachtlichen Natur und am Feuer. Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung liegt bei den für die Winterzeit bedeutsamen Räucherund Qualmkräutern und den damit verbundenen Bräuchen und Mythen der alten bäuerlichen Welt. Trainer/-in: DI Hermann Gabriel Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Linz, Gh Freiseder Mi 8.11.2017, 9.00 - 17.00 Zell am Pettenfirst , Gh Leitner Fr 10.11.2017, 9.00 - 17.00 Ulrichsberg, Böhmerwaldschule Sa 11.11.2017, 9.00 - 17.00 Schiedlberg, Betrieb Mayr Christa Di 28.11.2017, 9.00 - 17.00

IMMER INFORMIERT Mit dem LFI Oberösterreich Newsletter erhalten Sie regelmäßig aktuelle Bildungsinformationen frei Haus geliefert. Einfach eintragen unter ooe.lfi.at/newsletter

UMWELT UND BIOLANDBAU

Sie sind von der Qualität des Bildungsprogramms überzeugt, erhalten es jedoch nicht regelmäßig zugesandt?

58

Mythos Wald 8608L

Ein Anruf unter T 050/6902-1500 genügt und Sie finden das Bildungsprogramm in Zukunft 1x jährlich (im Herbst) automatisch und bequem in Ihrem Briefkasten.

Verteufelte Kräuter ... 8 Unterrichtseinheiten

Gift- und Zauberpflanzen Eine ethnobotanische Wanderung und Zeitreise zum Zauber der Hexen- und Liebeskräuter, zu ihren Schattenseiten und ihrer Bedeutung in den verschiedenen Kulturen und Religionen. Es geht um das geheime Leben von Pflanzen und Tieren und wie unsere Vorfahren damit umgingen. Pflanzen prägten den Menschen und die Geschichte und beeinflussen das Landschaftsbild. Wir gehen auf eine kleine Wanderung, eine Spurensuche, verpackt in spannende Geschichte und Geschichten. Trainer/-in: DI Hermann Gabriel Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,-

8 Unterrichtseinheiten

Ein Streifzug zum Zauber heimischer Bäume und Waldkräuter. Vom alten Weltenbaum zum Wirtschaftsbaum. Von Ahornsirup bis Zunderschwamm. Wir stöbern in der Waldapotheke und lassen uns vom Geist der Bäume inspirieren. Der Tag führt uns durch Mythen, Kulturgeschichte und der althergebrachten Bewirtschaftung unseres Waldes. Auf alten Pfaden Wurzeln finden und Geschichten vom Werden, Sein und Vergehen der Bäume, des Waldes und seiner Bewohner erfahren. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Trainer/-in: DI Hermann GABRIEL Ulrichsberg, Böhmerwaldschule Sa 14.4.2018, 9.00 - 17.00 Zell am Pettenfirst, Hirtenhaus Mi 18.4.2018, 9.00 - 17.00 Linz, Gh Freiseder Fr 20.4.2018, 9.00 - 17.00

Wurzeln – Geschenke der Erde 8676L

BILDUNGSPROGRAMM

8570L

Zell am Pettenfirst, Treffpunkt: Kirchenplatz Zell am Pettenfirst Fr 22.6.2018, 9.00 - 17.00 Garsten, Betrieb Mörwald Mo 2.7.2018, 9.00 - 17.00 Ulrichsberg, Böhmerwaldschule Mi 4.7.2018, 9.00 - 17.00

8 Unterrichtseinheiten

Von den Wurzeln unserer Wildkräuter und Bäume Blüten, Blätter und Früchte werden heute wieder wie selbstverständlich gesammelt. Aber was ist mit den Wurzeln? Essbare und heilsame Wurzeln aus Wald und Wiese, also Wurzelnahrung! Muss das wirklich sein? Dieses Ernten mit endgültigem Ende? Ja sogar das Ausrotten der Pflanze? Viele „Wurz“-Kräuter wie die Silberwurz stehen deshalb unter Naturschutz, andere wie der Ampfer werden als Wurzelunkraut allerorts bekämpft. Und wie viele Menschen sind auf der Suche nach ihren Wurzeln? Wir nehmen uns Zeit, auch das Wertvolle unter der Erde zu entdecken. Wir sind den Wurzeln auf der Spur – ihren Kräften, den Eigenheiten in der Biologie, den Überlieferungen in Brauchtum, Volksheilkunde und Magie und in naturphilosophischen Betrachtungen. Kursbeitrag: gefördert € 48,- | ungefördert € 95,Trainer/-in: DI Hermann Gabriel, Michaela Baumann St. Marienkirchen an der Polsenz, Obstlehrgarten Naturpark Obst-Hügel-Land Di 26.9.2017, 9.00 - 17.00 Ulrichsberg, Böhmerwaldschule Sa 12.5.2018, 9.00 - 17.00 Zell am Pettenfirst, Treffpunkt: Kirchenplatz Zell am Pettenfirst Fr 18.5.2018, 9.00 - 17.00

Oxymel – Krafttrunk aus Kräutern, Honig und Essig 8677L

8 Unterrichtseinheiten

Schon der griechische Arzt Galenus von PergaMo (129–199) rühmte seine große Kraft. Die Rede ist von Oxymel, einer Zubereitung aus Honig, Essig und wahlweise Kräutern, einer Tinktur, die auch für Kinder wunderbar geeignet ist. Im Seminar lernen wir das Oxymel in all seinen Facetten kennen und erkunden seine unterschiedlichsten Anwendungen als stärkendes Naturmittel, Lebensmittel und zur Hautpflege. Ebenso entdecken wir die wirksamen Oxymel-Kräutertinkturen und ihre unzähligen Herstellungsverfahren. Kursbeitrag: gefördert € 48,- | ungefördert € 95,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 20.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Gabriela Nedoma

Rosskastanie – Wasch- und Wunderbaum 8678L

8 Unterrichtseinheiten

Die Rosskastanie ist ein vielseitiger Baum, aus dem Waschmittel, Nahrung und Naturmittel hergestellt werden können. Mit diesen unbekannten Seiten der Rosskastanie befassen wir uns im Seminar und lernen praxisnah diese als Tinktur, Gemmo-Extrakt, Naturöl, Salbe oder Mehl zu verarbeiten. Im Fokus steht auch die Verwendung als Naturwaschmittel, das eine ausgezeichnete biologische Alternative zu den chemikalienbelasteten Mitteln und den weitgereisten indischen Waschnüssen ist. Wer darüber hinaus erfahren möchte, warum die Rosskastanie fluoresziert, Wärme entwickelt, Tiere fruchtbar macht und sogar Baummarzipan liefert, ist herzlichst eingeladen die unbekannte Seite unseres heimischen Seifenbaumes an diesem Tag zu entdecken. Kursbeitrag: gefördert € 48,- | ungefördert € 95,Schiedlberg, Betrieb Mayr Christa Sa 21.10.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Gabriela Nedoma

Grüne Kosmetik Pädagogik 8509L

104 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Grüne Kosmetik ist eine gesundheitsfördernde Hautpflege auf Basis von Nahrungsmitteln, Heilpflanzen und biologischen Naturprodukten. Im Lehrgang erlernen die Teilnehmenden Grundlagen naturbelassener Hauptpflege und diese kompetent im Rahmen von Seminaren und Projekten zu unterrichten. Die Philosophie dahinter ist: „Lasse nur das an Deine Haut, was Du auch essen würdest.“ Ob Apfelstrudelsalbe, Himbeerlippenpflege oder Limoncello-Naturdeo: alle Produkte sind sanft zur Haut und auch für Kinder anwendbar. Neben Fachwissen lernen die Teilnehmenden eigene Se-


Kosmetik aus heimischen Pflanzen 8667L

24 Unterrichtseinheiten

Kurzlehrgang In die Natur gehen, Kräuter sammeln, dann mit einfachen, wenigen Mitteln feine Gesichtswässer, Gesichtscremen, Körperlotions, Deos, Sonnenschutzmittel, Duschgel und Shampoo herstellen. In diesen 3 Tagen erfahren Sie in der Theorie, wie die Haut aufgebaut ist, wie sie optimal gepflegt wird und welche Rohstoffe benötigt werden. Dieses Wissen wird sofort in die Praxis umgesetzt. Ziel ist, dass Sie nach Besuch des Kurses, Ihre persönliche Kosmetik herstellen können. Kursbeitrag: gefördert € 138,- | ungefördert € 275,Grieskirchen, Martina Nimmervoll Sa 28.4.2018, Fr 22.6.2018, Sa 23.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Martina Nimmervoll

Frischkräuterkosmetik – einfach selbst gemacht 8547L

8 Unterrichtseinheiten

„Wildes“ Kraut wie Schafgarbe und Spitzwegerich oder „kultivierte“ Pflanzen wie Rose und Lavendel finden sich überall in heimischen Gärten. Auf Grund ihrer hautpflegenden Inhaltsstoffe eignen sie sich sehr gut zur Herstellung von Naturkosmetik. Eine Einführung in die Kräuterkunde erläutert die Wirkung der Pflanzen, ihre Verarbeitung und wie daraus ganz persönliche Rezepturen entwickelt werden können. Bei diesem Tagesseminar wird gemeinsam geerntet, um anschließend Badesalze, Cremen und Körperöle herzustellen. Kursbeitrag: gefördert € 44,- | ungefördert € 88,Perg, BBK Perg Di 27.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Vera Müller-Schmid Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Familie Kothbauer Sa 21.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Manuela Schneiderbauer Rohrbach, BBK Rohrbach Di 24.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Vera Müller-Schmid

WEITERBILDUNG FÜR NATURPÄDAGOGEN/-INNEN Naturschauspiel und andere Drehbücher – Ein Seminar zur Entwicklung von Naturführungs-Programmen 8652L

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Naturvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Die Konzeption von speziellen Führungen ist eine herausfordernde pädagogische Tätigkeit und eine wichtige Vorgabe, um z. B. im Programm Naturschauspiel des Landes OÖ mitwirken zu dürfen. Im Drehbuch-Workshop nutzen wir die Kreativität einer gesamten Gruppe. Eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema macht sichtbar, warum manche Veranstaltungen besonders erfolgreich sind. Die Teilnehmenden sollen bestehende Konzepte und eine Ideensammlung für mögliche Projekt und Zielgruppen zum Kurs mitnehmen. Kursbeitrag: gefördert € 35,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 27.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Martin Krejcarek, Andreas Kupfer

Fingerfood und Snacks aus heimischen Wildkräutern – Rezeptalternativen für Buffets und Parties mit Wildkräutern 8558L

Auffrischung und Vertiefung: Wildkräuter im Frühling und Sommer 8559L

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Kräuterpädagogen/-innen Hat jetzt der Odermenning Nebenblätter oder nicht? Und wie war das mit „kantig-rauh“ bei den Doldenblütlern? Naturpädagogen/-innen lernen an diesem Tag neue, essbare Wildkräuter kennen und frischen verschüttete Artenkenntnisse wieder auf. Im Rahmen einer Wanderung begleiten uns Pflanzenfamiliengeister am Weges- und Waldesrand. Mit unseren Bestimmungsbüchern entdecken wir die Vielfalt der Pflanzen neu, bauen Eselsbrücken und stellen auch den kräuterpädagogischen Erfahrungsaustausch in den Mittelpunkt. Kursbeitrag: gefördert € 25,Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser Alkoven, Gh Spitzwirtin Zahlreiche Wildpflanzenüberraschungen erwarten uns im Obst-Hügel-Land. Dazu zählen Schmetterlingsblütler und Besonderheiten der Kreuzblütler. Di 24.4.2018, 9.00 - 17.00 St. Thomas, Gh Ahorner Im Fokus stehen Granitkuppenrasen, Orchideen und Frühlingswildkrautarten im Naturpark Mühlviertel. Mo 21.5.2018, 9.00 - 17.00 Haslach a.d. Mühl, Mühlviertler Ölmühle Es erwarten uns Flusstalvegetation und Naturraumüberraschungen entlang der Großen Mühl mit Leinölfeld-Pflanzen und Mühlenführung. Sa 23.6.2018, 9.00 - 17.00 Ebensee, Steinbergalm, Treffpunkt: Schiessstätte, 4802 Ebensee Schwerpunkt: Wildkräuter im Bereich der Steinberg-Alm (1240 m), leichte Wanderung zum Gipfel mit Hochmoor. Sa 30.6.2018, 9.00 - 17.00 Lohnsburg, Kräutergarten des OGV Lohnsburg Im Mittelpunkt stehen das Bestimmen der Doldenblütler im Naturraum des neuen Schaugartens und die Pflanzenwelt des Mount Rushmoor des Innviertels/Kobernaußerwald. So 22.7.2018, 9.00 - 17.00

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Kräuterpädagogen/-innen (Mit neuen Rezepten!) Mit Fingern wurde schon immer gern gegessen. Ob Piroggen mit Klettenlabkraut und Speck, Kapuzinerkresseblüten gefüllt mit gerösteten Brennnesselsamen oder Weißdornpesto auf Toast – Fingerfood eignet sich prima zur Begrüßung von Gästen oder einfach für ein kleines Wildkräuterfest im Einklang mit der heimischen Natur. Während des Seminartages entdecken wir neue und spannende heimische Wildkräuter, sammeln gemeinsam und bereiten ein kulinarisches Erlebnisbuffet vor. Nebenbei vertiefen wir natürlich kräuterpädagogisches Wissen. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Braunau, BBK Braunau Sa 21.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Kursstart: Di 27.11.2017 - Do 29.11.2017, 9.00 - 17.00 Abschluss: Do 21.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Gabriela Nedoma u. a. Details auf Anfrage

Schiedlberg, Betrieb Mayr Christa Mo 16.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Vera Müller-Schmid Grieskirchen, Günter Sandberger Sa 26.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Martina Nimmervoll

© Visions-AD - Fotolia.com

minare professionell vorzubereiten, Naturexkursionen zu leiten, Honorare zu berechnen, Projekte kompetent durchzuführen, Konzepte mit Kooperationspartnern abzustimmen und vieles mehr. Der Lehrgang ist mit 8 ECTS (wba) akkreditiert. Kursbeitrag: gefördert € 630,- | ungefördert € 1.260,-

59


Natur in Worten Basis – Einstieg und Grundlagen des Erzählens 8637L

Kreative Pflanzenexperimente in der Naturvermittlung 8673L

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR

8 Unterrichtseinheiten

16 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Naturvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Durch das Erzählen von Geschichten lässt sich jeder Lebensraum mit seinen Bewohner auf lebendige Art und Weise vermitteln. Die Teilnehmenden lernen in diesem Seminar den Einstieg in die Methode und die Grundlagen des Erzählens kennen und erhalten Unterstützung bei der eigenen Interpretation und beim Einsatz von Naturmaterialien zur anschaulichen Verdeutlichung der zu vermittelnden Inhalte. Diese VA ist mit Abendeinheit, unbedingt dort übernachten und Zimmer selber rechtzeitig buchen! Kursbeitrag: gefördert € 80,Grünau im Almtal, JUFA Almtal Hotel Fr 4.5.2018, 13.00 - 21.00, Sa 5.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Helmut Wittmann

Weiterbildung für Natur- und Landschaftsvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof Anbieter/-innen Eine Sicherheitsverpackung für fallende Eier? Bärlappsporen als Wasserschutz und Feuerzauber? Steine zum Zerfließen bringen? Kleine Naturund Botanikexperimenten mit einfachen Mitteln und Materialien aus der Natur und rund um den Betrieb bereichern jede Naturvermittlung oder Schule am Bauernhof Einheit. Darüber hinaus stehen die Auswertung und die Übertragbarkeit im Lernprozess im Mittelpunkt. Sie verdeutlichen ökologische und vor allem pflanzenpädagogische Zusammenhänge und stärken außerdem die Gruppendynamik sowie soziale Kompetenzen. Die Experimente, kleinen Rollenspiele und Übungen sind überaus effektvoll und spannend! Diese Weiterbildung sollten Sie auf keinen Fall versäumen! Kursbeitrag: gefördert € 25,Hirschbach, Pfarrhof Hirschbach So 26.8.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

© fotoknips - Fotolia.com

Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe

8638L

8 Unterrichtseinheiten

Facebook & Social Media für Naturvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Nun sind die Ausbildung zur Naturvermittlung oder Kräuterpädagogik geschafft und tolle Ideen entwickelt. Doch wie soll man wollen ihre Dienstleistungen und Produkte bekannt machen und vermarkten? Wie geht man am besten die ersten Schritte, um seine Zielgruppe richtig anzusprechen? Und wer ist das überhaupt? Soziale Medien wie Facebook und Instagram bieten einfache und kostengünstige Möglichkeiten. An diesem austauschbasierten Seminartag lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen kennen, erfahren, wie sie all das für sich selbst nutzen können und hören Beispiele aus der Praxis. Kursbeitrag: gefördert € 25,-

16 Unterrichtseinheiten

Neue Weiterbildung für Naturvermittler/innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Diese neue Weiterbildung bietet allen bereits geübten Geschichtenerzählern weitere wichtige Aspekte des Erzählens. Auch für Absolventen aus dem Kurs Natur in Worten Teil 1 und 2 aus dem Vorjahr wird wieder Neues dabei sein. Diese Veranstaltung ist mit Abendeinheit, also denken Sie an eine Übernachtung vor Ort! Kursbeitrag: gefördert € 80,Grünau im Almtal, JUFA Almtal Hotel Fr 1.6.2018, 13.00 - 21.00, Sa 2.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Helmut Wittmann

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Sa 6.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Carmen Hafner

© weedezign - Fotolia.com

UMWELT UND BIOLANDBAU 60

Natur in Worten – Aufbau und Auffrischung

Welches LFI -Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

AKTUELLE NACHRICHTEN

Marketing leicht gemacht – Einfache Maßnahmen mit großer Wirkung 8679L

Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach Stichwort, Region, Datum oder auch nach Kursnummer selektieren und sind so schneller am Ziel.

Saponine und Co – Wildkräuter aus ernährungsphysiologischer Sicht 8681L

4 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Kräuterpädagogen/-innen Wie war das noch? Bitterstoffe? Saponine? Flavonoide? Phytohormone? Chlorophyll und vieles mehr? Unsere Wildkräuter haben jede Menge Inhaltsstoffe und ausgebildete Kräuterpädagogen/innen wissen darüber Bescheid. Doch was bewirken sie in unserem Körper wirklich? Warum sind sie so wichtig? Was machen sie mit uns? In diesem Seminar frischen wir nicht nur die Inhaltsstoffe auf, sondern lernen auf sehr humorvolle und anschauliche Art und Weise wie sie wirken und wie wir das auf ganz ungewöhnliche Art weitervermitteln können. Ein MUSS für jede Kräuterpädagogin/jeden Kräuterpädagogen! Kursbeitrag: gefördert € 15,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 14.11.2017, 8:30 - 12:30 Trainer/-in: Katrin Fischer BSc


© Stockr - Fotolia.com

ALMWIRTSCHAFT

8 Unterrichtseinheiten

Offene, gepflegte Weideflächen sind Grundlage einer wirtschaftlichen Tierhaltung auf Almen. Im Rahmen einer 1-tägigen Almbegehung wird das Wissen über Almvegetation und Pflanzenansprüche der wichtigsten Almpflanzen vertieft, Auswirkungen einer gezielten Weideführung (Koppelwirtschaft mit div. Zaun- und Tränke-Systemen) aufgezeigt und auf Maßnahmen zur Verbesserung der Futterbasis (Düngung, Weidepflege, Schwenden, Nachsaat) eingegangen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

t

8725L

5 Unterrichtseinheiten

8709L

Ebensee, Brombergalm Fr 22.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Norbert Kerschbaumer

Weiterbildung für ÖPUL-Maßnahme „Alpung und Behirtung“ Für einen erfolgreichen Almsommer ist die optimale Vorbereitung der Tiere auf die Alpung ebenso entscheidend, wie die standortangepasste Bewirtschaftung unter Einbeziehung der speziellen ökologischen Lebensräume auf den jeweiligen Almen. In kompakter Form werden aktuelle und wesentliche Themen der Almwirtschaft wie standortangepasster Tierbesatz, Herden- und Almweidemanagement, Tiergesundheit, Arbeitssicherheit und rechtliche Belange der Almbewirtschaftung besprochen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 20,- | ungefördert € 40,-

LFI INFORMATION

Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mi 15.11.2017, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Ing. Johann Brenn

Österreichs Berglandwirtschaft wird stark durch die heimische Almwirtschaft geprägt. Hohe Ansprüche und sich ständig ändernde Rahmenbedingungen erfordern Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Das bundesweite LFI-Bildungsprojekt „Bildungsoffensive multifunktionale Almwirtschaft“ bietet seit einigen Jahren gemeinsam mit den Almwirtschaftsvereinen in den Bundesländern ein bedarfsgerechtes und preiswertes Aus- und Weiterbildungsangebot für Almwirtschaft an.

8 Unterrichtseinheiten

„Auf der Alm da gibt‘s die wildesten Kräuter und gehaltvolle Almgerichte.“ Im Seminar lernen Sie die Verwendung von wildwachsenden Bergkräutern und Gewürzpflanzen kennen. Die Pflanzen werden gemeinsam in der Natur gesammelt und zu bekömmlichen und köstlichen Kräutersuppen und Kräuteraufstrichen verarbeitet. Beim gemeinsamen Verkosten darf der Mühe Lohn dann genussvoll verzehrt werden. Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,Ebensee, Steinbergalm Fr 18.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Adelheid Kienesberger

Rinderumgang – Verhalten, Wahrnehmung, Kommunikation, Treiben, Verladen, Fixieren 8729L

8 Unterrichtseinheiten

Unter Einbeziehung der Verhaltensweisen von Rindern und den Grundprinzipien von MenschTierbeziehungen werden Praktiken zur sicheren Arbeit mit Rindern vorgestellt. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Möglichkeiten zum Treiben, Separieren, Fixieren, Behandeln und Verladen von Rindern in Theorie und Praxis. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,-

Die Bildungsveranstaltungen richten sich vor allem an Almbäuerinnen, Almbauern und (zukünftiges) Almpersonal. Es wird dabei sowohl auf die einzelnen Almregionen als auch auf die unterschiedlichen Produktionsformen Rücksicht genommen.

Oberschlierbach, Bauer In Reith Fr 29.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Reinhard Gastecker

In einem eigenen Bildungsprogramm für Almwirtschaft werden jedes Jahr die Bildungsangebote kompakt zusammengefasst und liegen ab Herbst 2017 wieder bei den LFIs in den Bundesländern auf.

Gelebte Almkultur – Singen und Jodeln auf der Alm 8706LUNa

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.lfi.at bzw. unter www.almwirtschaft.com

Almkräuter entdecken, sammeln und verarbeiten

Alm & Bergkräuter 8719L

8 Unterrichtseinheiten

Pflanzenbestimmungsseminar Heimische Almpflanzen und Alpenkräuter zu bestimmen, erlernt man am anschaulichsten beim aufmerksamen Wandern durchs Gelände. Es werden Details zu Pflanzensystematik, Erkennungsmerkmalen, ökologischen Anpassungsleistungen der einzelnen Arten, Inhaltsstoffen und Verwendungsmöglichkeiten für Tier und Mensch besprochen. Kursbeitrag: gefördert € 40,-

8 Unterrichtseinheiten

Almschrei und Juchzer, Singen und Jodeln – die Notwendigkeit der Verständigung in gebirgigen und unwegsamen Regionen hat eine reichhaltige

Raum Gosau Mi 20.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Franz Bergler

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

UMWELT UND BIOLANDBAU

8702L

Vorbereitung der Tiere auf die Alm und standortangepasste Almbewirtschaftung

4820 Bad Ischl, Rettenbachalm Fr 24.11.2017, 9.00 - 17.00 Ternberg, Großternbergalm Fr 16.3.2018, 9.00 - 17.00

© by paul - Fotolia.com

Almweidemanagement

Tradition hervorgebracht, mit der weite Distanzen von Alm zu Alm in akustisch einmaliger Art und Weise überbrückt werden können. In diesem Kurs entsinnen wir uns regional typischer Traditionen mit dem Ziel der Erhaltung und Pflege der Besonderheiten heimischer bäuerlicher Volkskultur. Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,Trainer/-in: Hermann Härtel, Ingeborg Magdalena Härtel

61


Mähen mit der Sense

Almpädagogik

8712L

8504L

8 Unterrichtseinheiten

Almanger bzw. Steilflächen sind oft maschinell nicht mehr zu bewirtschaften und müssen daher von Hand gemäht werden. Das Sensenmähen erfordert eine spezielle Technik, die jedoch immer mehr in Vergessenheit gerät. Ziel dieses Kurses ist es, die alte Technik des Sensenmähens wieder zu beleben. Dazu erfahren Sie alles Wissenswerte zum Aufbau einer Sense, zur richtigen ergonomischen Einstellung, zur Mähtechnik und zum Dengeln und Schleifen der Sense. Kursbeitrag: gefördert € 45,Trainer/-in: Siegfried Grander Münzkirchen, Biohof Haderer Do 19.4.2018, 7.30 - 15.30 Mondsee, Betrieb Grabner Sa 21.4.2018, 7.00 - 15.00 Jeging, Mostheuriger Sagmeister Do 26.04.2018, 7.00 - 15.00 Nußbach, Limberger Reinhold Fr 8.6.2018, 7.00 - 15.00

80 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Almen sind jahrhundertealte Lebens- und Kulturräume. Nach Jahrzehnten des Rückganges der Almflächen, entdecken wir heute wieder aufs Neue, die Faszination dieser Bewirtschaftungsweise. Für Schüler/-innen, aber auch für Erwachsene sind unsere Almen ein einzigartiger Lernort, der sowohl die Natur als auch die Kultur einer Region wiederspiegelt. Almbewirtschaftende und Almpersonal sind dabei wichtige Vermittelnde. Die Teilnehmenden des Lehrganges erlernen den Lebens- und Naturraum Alm mit seinen Besonderheiten, seiner Kultur und den Traditionen spielerisch zu vermitteln. Der Lehrgang ist mit 6,5 ECTS (wba) akkreditiert. Kursbeitrag: gefördert € 320,- | ungefördert € 830,Fr 27.4.2018 – Fr 19.10.2018, 9:00 – 17:00

• Tiergesundheit: Krankheitssymptome frühzeitig erkennen • Biodiversität: Einfluss der Bewirtschaftung auf die Biodiversität Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: € 25,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach verschiedenen Kriterien selektieren und sind so schneller am Ziel.

Alm-Themen-Wanderung für zertifizierte Almpädagogen/-innen

UMWELT UND BIOLANDBAU

© Wolfgang P. Paretta

8731L

62

Traditionelle Holzzäune und Weidegatter 8730L

6 Unterrichtseinheiten

Altes Wissen – neuer Trend Das besondere Wissen der Alm- und Bergbauern um die Herstellung langlebiger Weide- und Gartenzäune aus Holz in landschaftsangepasster Bauart, wie sie typisch für oberösterreichische Almen war, wird neu belebt. Im Seminar werden traditionelle Zaunformen entsprechend ihren Einsatzmöglichkeiten vorgestellt und aus den charakteristischen dabei verwendeten Materialien werden gemeinsam jeweils ein Teilstück eines Stangenholzzauns (Vierreihiger „Rauntlhag“) und eines Bänderzauns („Widnhag“) errichtet. Kursbeitrag: gefördert € 97,- | ungefördert € 194,Spital am Pyhrn, Archehof Thurnergut Fr 20.4.2018, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: DI Siegfried Ellmauer

16 Unterrichtseinheiten

2-tägige Weiterbildung In der 2-tägigen themengeführten Wanderung blicken wir über den „Alm-Rand“ hinaus und geben Anregungen zur Erweiterung des eigenen Alm-Angebots. Der erste Tag beginnt mit der Einführung in eine standortangepasste Beweidung durch almtaugliche seltene Nutztierrassen. Am Nachmittag werden Fragen zum Verhalten und Haftung beim Umgang mit Weidetieren beantwortet. Am zweiten Tag wird der reichhaltige, mystische Bergwald als Lebensraum im Gebirge mit seiner typischen Artenvielfalt und Stabilität beleuchtet. Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 160,Spital am Pyhrn, Archehof Thurnergut Fr 18.5.2018, Sa 19.5.2018, 10.00 - 16.30 Trainer/-in: DI Siegfried Ellmauer

Welches LFI-Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

AKTUELLE NACHRICHTEN Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe

ONLINE-KURSSUCHE Grundlagen einer professionellen Almbewirtschaftung 8728L

2 Stunden Bearbeitungszeit

Alm-Onlinekurs auf e.lfi.at Dieser Kurs vermittelt die wichtigsten Grundlagen für eine professionelle Almbewirtschaftung. Sie können diesen Kurs orts- und zeitunabhängig von zu Hause aus am Computer absolvieren. • Standortbedingungen: Externe Einflussfaktoren auf eine Alm • Vegetation: Pflanzengesellschaften und Zeigerpflanzen • Almweidemanagement: Einfluss der Bewirtschaftung auf die Vegetation • Almtaugliches Weidevieh: Anforderungen an eine Alm, Vorbereitung der Tiere auf die Alm • Herdenmanagement: Richtiger Umgang mit dem Weidevieh

Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. ooe.lfi.at/nr/8713) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden.

ooe.lfi.at/nr/8712

1303

In der Programmübersicht können Sie sich rasch und einfach einen Überblick über die aktuellen Kurse verschaffen und das gewünschte Themengebiet gut überblicken.


Eferding, Seminarhotel Brummeier Di 13.3.2018, 8.00 - 16.00 Trainer/-in: Josef Haidinger Rohrbach, BBK Rohrbach Do 15.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Haidinger Weitersfelden, Tu was OTELO Mühlviertler Alm Sa 24.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Haidinger

Obstbäume veredeln – (k)eine Kunst

ACKERBAU

St. Florian, HBLA St. Florian Do 1.2.2018, 9.00- 17.00

Ackerbautag – nachhaltige Intensivierung

OBSTBAU

6101L

7 Unterrichtseinheiten

Neues aus den pflanzenbaulichen Märkten, Trends in der Produktion Die agrarischen Märkte haben sich in den letzten Jahren fundamental gewandelt. Produktion und Produktivität sind mehr denn je gefragt. Wie unter Beachtung der Ressourcenschonung den aktuellen Herausforderungen bestmöglich begegnet werden kann, ist das große Thema für diesen Tag. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 15,- | ungefördert € 30,Bezirk Steyr Do 25.1.2018, 9.00 - 16.00

Erntekampagne – Erhöhung der Druschqualität 6160L

8 Unterrichtseinheiten

Trainingskonzept für Mähdrescherfahrer zum Kampagnepiloten Der Erntevorgang hat großen Einfluss auf die Qualität des Erntegutes. Technische Details der Maschineneinstellung und Leistung werden ebenso besprochen wie ein effektiver, kostengünstiger Einsatz der Maschine unter Beachtung einer produktschonenden Ernte. Darüber hinaus werden die Einstellungen bei alternativen Kulturen und bei Greening-Effekt besprochen, Messmittel zu Leistungskontrolle und der Mähdrescher im Straßenverkehr. Kursbeitrag: gefördert: € 120,- | ungefördert €240,-

Obstbaumschnittkurs 6511L

8 Unterrichtseinheiten

Alte Obstsorten zu erhalten, ist das Anliegen vieler Landwirte/-innen und Gartenbesitzer/-innen. Oft sind es die eigenen regionalen Sorten, die man weiter nutzen möchte. In diesem Veredelungskurs erlernen Sie die Grundlagen und Techniken der Veredelung bei verschiedenen Obstarten in Theorie und Praxis. Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Trainer/-in: Gabriele Strasser, Klaus Adolf Strasser Gschwandt, Gh Rablschenke Sa 3.3.2018, 9.00 - 17.00 Waldneukirchen, Traunviertlerstüberl Fr 23.3.2018, 9.00 - 17.00 Weitersfelden, Tu was OTELO Mühlviertler Alm Sa 28.4.2018, 9.00 - 17.00

Sommerschnitt bei Obstgehölzen 6527L

Gesunder Baum – reiche Ernte Der richtige Obstbaumschnitt will gelernt sein, denn mit einem fachgerechten Schnitt wird der Wuchs verbessert, der Ertrag reguliert und die Gesundheit des Baumes gestärkt. Dieses Seminar vermittelt das Wichtigste über Kronenaufbau, Schnittführung, Werkzeug, Sicherheit beim Baumschnitt und den richtigen Zeitpunkt zum Schneiden. Unter fachkundiger Anleitung wird danach das sichere und fachgerechte Obstbaumschneiden in jungen und älteren Beständen praktisch geübt. Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Mayrhof, Greiner’s Mosthof Do 18.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: August Reichl Grieskirchen, Gh Zweimüller Mi 7.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: August Reichl Gschwandt, Gh Rablschenke Do 15.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Haidinger Steyr, BBK Steyr Mo 26.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Haidinger Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 1.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Haidinger Altenberg bei Linz, Gh Traunmüller Di 6.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Haidinger

6 Unterrichtseinheiten

Baumgesundheit und Ertrag durch Sommerschnitt Der Sommerschnitt ist eine wesentliche Maßnahme bei allen kleinen Baumformen und die alleinige Schnittmaßnahme bei den meisten Steinobstsorten sowie bei der Walnuss. Der Sommerschnitt fördert den Blütenansatz und hemmt den Holzzuwachs. Auch das Beerenobst ist dankbar für einen Schnitt im Sommer. Lernen Sie den Sommerschnitt für sich zu nutzen, indem Sie auf die Bedürfnisse und Wuchsgesetze der einzelnen Obstarten eingehen. Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,Trainer/-in: August Reichl Mayrhof, Greiner’s Mosthof Do 5.7.2018, 9.00 - 15.00 Sipbachzell, Gh Schliessleder Mi 11.7.2018, 9.00 - 16.00

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

PFLANZENPRODUKTION

PFLANZENPRODUKTION

8 Unterrichtseinheiten

© M. Schuppich - Fotolia.com

© doris oberfrank-list - Fotolia.com

6519L

63


Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. ooe.lfi.at/nr/6511) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden.

ooe.lfi.at/nr/6511

NEWSLETTER Mit dem LFI Oberösterreich Newsletter erhalten Sie regelmäßig aktuelle Bildungsinformationen frei Haus geliefert. Einfach eintragen unter ooe.lfi.at/newsletter

Fachtagung der Erwerbsobstproduzierenden 6528L

7 Unterrichtseinheiten

Oberösterreichs Erwerbsobstanbau stellt sich neuen Rahmenbedingungen und schwierigen Herausforderungen. Diese Tagung dient der Information über den aktuellen Stand der agrarpolitischen Rahmenbedingungen und zeigt auf, woran sich der Sonderkulturanbau im Hinblick auf extreme Wettersituationen und klimarelevante Aspekte orientieren kann. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,-

PFLANZENPRODUKTION

Leonding, Gh Kremstalerhof Mi 10.1.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Dipl.-HLFL-Ing. Heimo Strebl

64

Fachtagung der Erdbeerproduzierenden 6545L

6 Unterrichtseinheiten

Strauchbeeren im Erwerbsobstanbau

Sicheres Arbeiten in großkronigen Obstbäumen

6548L

6524L

4 Unterrichtseinheiten

Grundlagenseminar Beerenobst Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen der Beerenobstproduktion (Himbeere, Brombeere, Johannisbeere und Heidelbeere) und wie das erlernte Wissen auf dem eigenen Betrieb umgesetzt werden kann. Dazu gehören Standortauswahl, Sorten und Pflanzmaterial, Bodenunabhängige Produktion, Erziehungsmaßnahmen und Pflanzenschutz. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Leonding, Gh Kremstalerhof Mi 31.1.2018, 9.00 - 12.30 Trainer/-in: Ing. Manfred Wiesenhofer

Grundlagenseminar Weinbau 6560L

Richtiger Einsatz von Handwerkzeugen und Motorgeräten mit Hilfe der Seiltechnik in großkronigen Obstbäumen Der professionelle Schnitt großkroniger Obstbäume erfordert neben der richtigen technischen Ausführung vor allem viel Gespür und Geschick für eine solide abgesicherte Bewegungsfreiheit beim Einsatz von Handwerkzeugen und Motorgeräten ganz oben in der Baumkrone. Im Seminar werden die Grundlagen der seilunterstützten Baumklettertechnik mit großem Augenmerk auf die Sicherheit bei der Handhabung von Handwerkzeugen und Motorgeräten in der Baumkrone vermittelt. Eingangsvoraussetzung: Erfolgreicher Abschluss des Zertifikatslehrganges Baumwärter/-in und Obstbaumpfleger/-in und Motorsägen-Grundkurs Mitzubringen: persönliche Forstschutzausrüstung Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Buchkirchen bei Wels Do 8.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Bernhard Hütteneder

8 Unterrichtseinheiten

Weinanbau in Oberösterreich – Wie kann das gehen? Seit Jahrhunderten wird in Oberösterreich Wein angebaut und gepflegt. Im Seminar werden die Grundlagen des Weinbaus wie etwa regionale Rahmenbedingungen, Anforderungen an Klima, Boden, Düngung und Pflanzenschutz behandelt, sowie Erziehung und Schnittmaßnahmen der Rebstöcke. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 90,Leonding, Gh Kremstalerhof Mi 7.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Erwin Gartner

WEITERBILDUNG FÜR ZERTIFIZIERTE BAUMWÄRTER/-IN UND OBSTBAUMPFLEGER/-IN Rechts-Workshop für zertifizierte Obstbaumpfleger/-innen 6523L

8 Unterrichtseinheiten

Kronenpflege bei alten Hochstammobstbäumen 6529L

8 Unterrichtseinheiten

Vital ins Alter durch sachgemäßen Verjüngungs-, Erhaltungs- und Überwachungsschnitt Ökologischer Wert, Lebensdauer und Ertrag von „in die Jahre gekommenen“, hochstämmigen Obstbäumen lassen sich durch geeignete Schnittmaßnahmen positiv beeinflussen. Diese Weiterbildungsveranstaltung für zertifizierte Obstbaumpfleger/-innen dient dazu ihr theoretisches Wissen und praktisches Können im Bereich der Pflege und Erhaltung alter Hochstammobstbäume zu vertiefen und zu verfeinern. Eingangsvoraussetzung: Erfolgreicher Abschluss des Zertifikatslehrganges Baumwärter/-in und Obstbaumpfleger/-in Kursbeitrag: gefördert € 65,- | ungefördert € 130,Raum Innviertel Fr 16.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Hans Thomas Bosch

4 Unterrichtseinheiten

Erdbeertagung Oberösterreichs Erdbeeranbau ist mit großen Herausforderungen konfrontiert. Diese Tagung diskutiert den aktuellen Stand der zukünftigen agrarpolitischen Rahmenbedingungen. Weiters wird erörtert, wie Erdbeerbauern auf extreme Witterungsverläufe und klimatische Veränderungen im Rahmen ihrer Produktion reagieren können. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,-

Rechtliche Rahmenbedingungen für Obstbaumpfleger/-innen als Dienstleister/-in Als zertifizierte Obstbaumpfleger/-innen wollen Sie Ihr Wissen umsetzen und maßgeschneiderte Dienstleistungen anbieten. Doch wie sieht der Rechtsrahmen dazu aus? Dieser Workshop vermittelt Ihnen das nötige Rüstzeug, um Ihr profundes Wissen auch rechtskonform umsetzen zu können. Kursbeitrag: gefördert € 20,- | ungefördert € 40,-

Leonding, Gh Kremstalerhof Mi 17.1.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Dipl.-HLFL-Ing. Heimo Strebl

Leonding, Gh Kremstalerhof Mi 14.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Martin Engelmeier

© ZoomTeam - Fotolia.com

KURSSUCHE


6601L

8 Unterrichtseinheiten

Für Geburtsjahrgänge vor 1972 Für alle Landwirtinnen und Landwirte mit mindestens fünfjähriger Berufspraxis, die vor 1972 geboren sind und einen Pflanzenschutzausweis erwerben möchten, reicht die Absolvierung des kleinen Sachkundekurses. Die Seminarinhalte umfassen rechtliche Rahmenbedingungen, „gute landwirtschaftliche Praxis“ im Bereich Pflanzenschutz, Gerätetechnik und Anwenderschutz. Teilnehmende erhalten einen Schulungsnachweis. Innerhalb drei Jahre nach Absolvierung dieser Ausbildung muss der Sachkundeausweis beantragt werden, ansonsten muss eine 5-stündige Weiterbildung absolviert werden. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 20.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Andreas Seidl-Killingseder, SVB-Sicherheitsberater Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 4.12.2017, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: DI Andreas Seidl-Killingseder, SVB-Sicherheitsberater Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 23.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Andreas Seidl-Killingseder, SVB-Sicherheitsberater Otterbach, FS Otterbach Do 1.3.2018, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: Ing. Johann Egger, Ing. Michael Brandmayr, SVB-Sicherheitsberater Lambach, abz Lambach Sa 10.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dipl.-HLFL-Ing. Franz Kastenhuber, SVB-Sicherheitsberater Schlierbach, FS Schlierbach Fr 20.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Fachschullehrer/-in, SVB-Sicherheitsberater Burgkirchen, FS Burgkirchen Fr 4.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Fachschullehrer/-in, SVB-Sicherheitsberater

Großer Sachkundekurs Pflanzenschutz – Grünland 6605L

20 Unterrichtseinheiten

Für Geburtsjahrgänge ab 1.1.1972 Landwirtinnen und Landwirte ohne landwirtschaftliche Ausbildung, die im Jahr 1972 oder danach geboren sind und nach dem OÖ Bodenschutzgesetz die Sachkundigkeit nachweisen müssen, benötigen einen großen Sachkundekurs. Dieses Spezialseminar für Grünlandbetriebe informiert über Pflanzenschutz im Allgemeinen sowie Pflanzenschutzgeräte und geht auf spezielle Grün-

Schlierbach, FS Schlierbach Mi 25.4.2018, 9.00 - 17.00, Do 26.4.2018, 19.00 - 23.00, Fr 27.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Fachschullehrer/-in, SVB-Sicherheitsberater

Kleiner Sachkundekurs Pflanzenschutz – Gartenbau, Kommunal 6609L

8 Unterrichtseinheiten

Für Geburtsjahrgänge vor 1972 Für Pflanzenschutzmittelanwender/-innen im Gartenbau- und Kommunalbereich mit mindestens fünfjähriger Berufspraxis, die vor 1972 geboren sind und einen Sachkundeausweis erwerben möchten, reicht die Absolvierung des kleinen Sachkundekurses. Die Seminarinhalte umfassen rechtliche Rahmenbedingungen, integrierten Pflanzenschutz, Gerätetechnik und Anwenderschutz. Teilnehmende erhalten einen Schulungsnachweis. Innerhalb drei Jahre nach Absolvierung dieser Ausbildung muss der Sachkundeausweis beantragt werden, ansonsten muss eine 5-stündige Weiterbildung absolviert werden. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden Kursbeitrag: € 70,Trainer/-in: Mag. Josef Achleitner Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 9.11.2017, 9.00 - 17.00 Wels, Haus der Landwirtschaft Mo 5.2.2018, 9.00 - 17.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 8.3.2018, 8.30 - 16.30

Großer Sachkundekurs Pflanzenschutz – Gartenbau, Kommunal 6607L

Großer Sachkundekurs Pflanzenschutz – Ackerbau 6606L

20 Unterrichtseinheiten

Für Geburtsjahrgänge ab 1.1.1972 Landwirtinnen und Landwirte ohne landwirtschaftliche Ausbildung, die im Jahr 1972 oder danach geboren sind und nach dem OÖ Bodenschutzgesetz die „Sachkundigkeit“ nachweisen müssen, benötigen den „Großen Sachkundekurs“. Dieses Spezialseminar für Ackerbaubetriebe informiert über Umweltstandards, Entwicklungen im integrierten Pflanzenschutz, Gerätetechnik und Anwenderschutz. Teilnehmende erhalten einen Schulungsnachweis. Innerhalb drei Jahre nach Absolvierung dieser Ausbildung muss der Sachkundeausweis beantragt werden, ansonsten muss eine 5-stündige Weiterbildung absolviert werden. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 87,- | ungefördert € 174,-

20 Unterrichtseinheiten

Für Geburtsjahrgänge ab 1.1.1972 Pflanzenschutzmittelanwendende ohne gärtnerische oder landwirtschaftliche Ausbildung, die im Jahr 1972 oder danach geboren sind und einen Sachkundeausweis erwerben möchten, benötigen den „Großen Sachkundekurs“. Dieses Spezialseminar für den Bereich Gartenbau und Kommunal informiert über Umweltstandards, integrierten Pflanzenschutz, Gerätetechnik und deren praktische Umsetzung. Teilnehmende erhalten einen Schulungsnachweis. Innerhalb drei Jahre nach Absolvierung dieser Ausbildung muss der Sachkundeausweis beantragt werden, ansonsten muss eine 5-stündige Weiterbildung absolviert werden. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden Kursbeitrag: € 174,Trainer/-in: Andreas Aichinger Wels, Haus der Landwirtschaft Mo 27./Di 28.11.2017, 9.00 - 17.00, Mi 29.11.2017, 9.00 - 13.00 Wels, Haus der Landwirtschaft Mo 19./Di 20.2.2018, 9.00 - 17.00, Mi 21.2.2018, 9.00 - 13.00

St. Florian bei Linz, HLBLA St. Florian Mo 12./Di 13.2.2018, 9.00 - 15.00, Mi 14.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Hubert Köppl, Ing. Josef Eisenhuber, Josef Plaß, SVB-Sicherheitsberater

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

PFLANZENPRODUKTION

Kleiner Sachkundekurs Pflanzenschutz

landprobleme ein. Teilnehmende erhalten einen Schulungsnachweis. Innerhalb drei Jahre nach Absolvierung dieser Ausbildung muss der Sachkundeausweis beantragt werden, ansonsten muss eine 5-stündige Weiterbildung absolviert werden. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 87,- | ungefördert € 174,-

© LFI OÖ

PFLANZENSCHUTZ

65


Sachkundekurs Einzelpflanzenbehandlung – Rückenspritze

Weiterbildungskurs Sachkunde Pflanzenschutz – Grünland

6610L

6614L

Die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln mit handgeführten Geräten und Rückenspritzen zur Einzelpflanzenbekämpfung erfordert auch von jenen Personen den Nachweis der „Sachkundigkeit“ nach dem Bodenschutzgesetz, die nur aushilfsweise nicht-beruflich auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mitarbeiten. In diesem Seminar werden neben der „Guten landwirtschaftlichen Praxis“ im Pflanzenschutz mit speziellem Augenmerk auf das Grünland, vor allem Gerätetechnik, Anwenderschutz und die rechtlichen Rahmenbedingungen vermittelt. Kursbeitrag: € 38,Otterbach, FS Otterbach Mi 18.4.2018, 8.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Johann Egger, Ing. Michael Brandmayr, SVB-Sicherheitsberater

Weiterbildungskurs Sachkunde Pflanzenschutz – Ackerbau

PFLANZENPRODUKTION

6608L

66

5 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für die Wiederausstellung des Sachkundeausweises Pflanzenschutzmittelanwender müssen sachkundig bleiben. Um die Sachkundigkeit nicht zu verlieren, muss eine Weiterbildung im Ausmaß von 5 Stunden absolviert werden. Erst nach dieser Weiterbildung ist eine Neuausstellung des Sachkundeausweises möglich. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden. Kursbeitrag: € 20,Eferding, BBK Eferding Mo 20.11.2017, 13.00 - 18.00 Otterbach, FS Otterbach Di 21.11.2017, 8.00 - 13.00 Nußbach, Gh Feichthub Fr 24.11.2017, 9.00 - 14.00 Michaelnbach, Raimunds Landgasthaus Mo 27.11.2017, 9.00 - 14.00 Mitterkirchen, Gh Häuserer Mo 4.12.2017, 12.30 - 17.30 Wels, BBK Wels Di 12.12.2017, 13.00 - 18.00 Schwanenstadt, Gh Schmankerl Mi 10.1.2018, 9.00 - 14.00 Franking, Gh Kirchenwirt Di 16.1.2018, 9.00 - 14.00 Haslach, Gh Diendorfer Do 25.1.2018, 9.00 - 14.00 Katsdorf, Gh Katsdorfer Hof Do 1.2.2018, 12.30 - 17.30 Burgkirchen, FS Burgkirchen Fr 2.2.2018, 13.00 - 18.00 Walding, Gh Bergmayr Di 6.2.2018, 9.00 - 14.00 Schiedlberg, Gh Hiesmayr Di 6.2.2018, 13.00 - 18.00 Ried im Innkreis, BBK Ried Do 8.2.2018, 8.30 - 13.30 Ried im Innkreis, BBK Ried Di 6.3.2018, 8.30 - 13.30

5 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für die Wiederausstellung des Sachkundeausweises Pflanzenschutzmittelanwender müssen sachkundig bleiben. Um die Sachkundigkeit nicht zu verlieren muss eine Weiterbildung im Ausmaß von 5 Stunden absolviert werden. Erst nach dieser Weiterbildung ist eine Neuausstellung des Sachkundeausweises möglich. Neue gesetzliche Rahmenbedingungen, und Anwendungsbestimmungen sowie aktuelle Infos zum ackerbaulichen Pflanzenschutz und über den Feldmaikäfer. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden. Kursbeitrag: € 20,-

© Ingo Bartussek - Fotolia.com

5 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für den PflanzenschutzSachkundeausweis 6616L

Hagenberg, abz Hagenberg Do 9.11.2017, 8.30 - 13.30 Hagenberg, abz Hagenberg Do 16.11.2017, 8.30 - 14.00 St. Georgen am Walde, Gh Sengstbratl Do 18.1.2018, 8.00 - 13.00 Hagenberg, abz Hagenberg Do 18.1.2018, 8.30 - 14.00 Hagenberg, abz Hagenberg Do 25.1.2018, 8.30 - 14.00 St. Thomas, Gh Ahorner Mi 21.2.2018, 8.00 - 13.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Di 27.2.2018, 9.00 - 14.00 Ried im Innkreis, BBK Ried Mi 14.3.2018, 8.30 - 13.30 Zell am Moos, Gh Langwallner Do 15.3.2018, 9.00 - 14.00 Ternberg, Gh Mandl Mi 28.3.2018, 13.00 - 18.00

5 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Personen, welche einen Pflanzenschutz-Sachkundeausweis besitzen, benötigen für eine Verlängerung fachspezifische Kurse im Mindestausmaß von 5 Stunden. Dieser Kurs vermittelt Wissenswertes und praxisorientierte Tipps zu den Themen Rechtsgrundlagen, Integrierter Pflanzenschutz, Schadursachen und ihre Diagnose, Pflanzenschutzmittelkunde, Pflanzenschutzgerätetechnik und Anwenderschutz. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden Kursbeitrag: € 40,Onlinekurs steht ab 2018 zur Verfügung. Anschließend können Sie loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

UMWELTPROGRAMME

Weiterbildungskurs Sachkunde Pflanzenschutz – Gartenbau, Kommunal

UBB (Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Wirtschaftsweise)

6615L

6783L

5 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für die Wiederausstellung des Sachkundeausweises Pflanzenschutzmittelanwender müssen sachkundig bleiben. Um die Sachkundigkeit nicht zu verlieren muss eine Weiterbildung im Ausmaß von 5 Stunden absolviert werden. Erst nach dieser Weiterbildung ist eine Neuausstellung des Sachkundeausweises möglich. Neue gesetzliche Rahmenbedingungen, und Anwendungsbestimmungen sowie aktuelle Infos zum Thema Glyphosat udgl. Anerkannt laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 5 Stunden. Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: Mag. Josef Achleitner Wels, BBK Wels Mi 22.11.2017, 13.00 - 18.00 Wels, BBK Wels Mi 31.1.2018, 8.30 - 13.30 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 26.2.2018, 9.00 - 14.00

5 Unterrichtseinheiten

Verpflichtende Bildungsveranstaltung für die ÖPUL-Maßnahme ‚Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Wirtschaftsweise‘ Teilnehmende an der ÖPUL-Maßnahme „Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Wirtschaftsweise (UBB)“ müssen eine Weiterbildung von 5 Stunden absolvieren. Neben der Biodiversität sind ressourcenschonende Bewirtschaftung und Klimaschutz Inhalte des Seminars. Die Themen Bodenund Wasserschutz runden den Kurs ab. Kursbeitrag: € 15,Rohrbach, Gh Leibetseder Do 26.10.2017, 8.30 - 13.30 Wels, BBK Wels Fr 27.10.2017, 8.30 - 14.00 Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Fr 27.10.2017, 8.30 - 13.30 Rainbach, Gh Maurerwirt Fr 3.11.2017, 8.30 - 13.30 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 7.11.2017, 9.00 - 14.00


Wallern, Weinhaus Schmickl Mi 28.2.2018, 9.00 - 14.00 Kirchschlag, Gh Maurerwirt Mi 28.2.2018, 9.00 - 14.00 St. Leonhard, Gh Schwarz Do 1.3.2018, 8.30 - 13.30 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 2.3.2018, 8.30 - 13.30 Windischgarsten, Gh Grundner Fr 2.3.2018, 9.00 - 14.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 6.3.2018, 9.00 - 14.00 Eidenberg, Gh Pargfrieder Mi 7.3.2018, 9.00 - 14.00 Rohrbach, Gh Leibetseder Mi 14.3.2018, 8.30 - 13.30 Ried im Innkreis, BBK Ried Mi 30.5.2018, 8.30 - 13.00 Braunau, BBK Braunau Do 7.6.2018, 9.00 - 14.00

Biodiversitätsflächen im ÖPUL 2015 – Was soll ich anbauen? 6784L

1 Stunde Bearbeitungszeit

UBB-Onlinekurs auf e.lfi.at Betriebe, welche an der ÖPUL 2015 Maßnahme „Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung“ (UBB) teilnehmen, haben Flächen mit mindestens vier insektenblütigen Mischungspartnern anzulegen. Welche Pflanzen dafür geeignet sind, erfahren Sie in diesem Kurs. Weiters hören Sie Grundlegendes zum Thema biologische Vielfalt bzw. Biodiversität. Praxisorientierte Tipps und Empfehlungen für die Anlage von Biodiversitätsflächen sind ebenfalls Bestandteil des Kurses. 1 Stunde UBB Anerkennung Kursbeitrag: € 20,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

PFLANZENPRODUKTION

Königswiesen, Gh Karlinger Do 21.12.2017, 8.30 - 13.30 Engerwitzdorf, Gh Plank Do 21.12.2017, 9.00 - 14.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 11.1.2018, 8.30 - 13.30 Diersbach, Gh Kirchenwirt Fr 12.1.2018, 8.00 - 13.00 Wels, BBK Wels Mo 15.1.2018, 13.00 - 18.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Di 16.1.2018, 9.00 - 14.00 Katsdorf, Gh Katsdorfer Hof Mi 17.1.2018, 8.00 - 13.00 Oberwang, Gh Fideler Bauer Mi 17.1.2018, 9.00 - 14.00 Herzogsdorf, Gh Gahleitner Do 18.1.2018, 9.00 - 14.00 Weitersfelden, Gh Post Fr 19.1.2018, 8.30 - 13.30 Braunau, BBK Braunau Di 23.1.2018, 9.00 - 14.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 24.1.2018, 8.30 - 13.30 Rechberg, Gh Raab Do 25.1.2018, 8.00 - 13.00 Gampern, Gh Gugg Do 25.1.2018, 9.00 - 14.00 Tragwein, Gh Lugmayr Fr 26.1.2018, 8.30 - 13.30 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 26.1.2018, 13.00 - 18.00 Schwanenstadt, Gh Schmankerl Mi 31.1.2018, 9.00 - 14.00 Altenberg bei Linz, Gh Traunmüller Mi 31.1.2018, 9.00 - 14.00 Bad Kreuzen, Gh Aumühle Do 1.2.2018, 8.00 - 13.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 1.2.2018, 8.30 - 13.30 Altmünster, ABZ Salzkammergut Do 1.2.2018, 9.00 - 14.00 Bad Zell, Gh Ratzenböck Fr 2.2.2018, 8.30 - 13.30 Mitterkirchen, Gh Häuserer Di 6.2.2018, 8.00 - 13.00 Neukirchen/Vöckla, Gh Böckhiasl Mi 7.2.2018, 9.00 - 14.00 Ried im Innkreis, BBK Ried Mi 7.2.2018, 18.30 - 23.30 Bad Goisern, Marktgemeindeamt Bad Goisern Mi 7.2.2018, 18.30 - 23.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 8.2.2018, 8.30 - 13.30 St. Roman, Gh Widegger Fr 9.2.2018, 8.00 - 13.00 Scharten, Gh Bachleitner Mi 14.2.2018, 17.00 - 22.00 Perg, BBK Perg Do 15.2.2018, 8.00 - 13.00 Pregarten, Gh Postl Do 15.2.2018, 8.30 - 13.30 Schenkenfelden, Gh Kaar Do 15.2.2018, 9.00 - 14.00 Leopoldschlag, Gh Pammer Do 22.2.2018, 8.30 - 13.30 Wels, BBK Wels Fr 23.2.2018, 8.30 - 13.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Di 27.2.2018, 8.30 - 13.30 Molln, Gh Stefaniebrücke Di 27.2.2018, 9.00 - 14.00

© pholidito - Fotolia.com

Zell am Moos, Gh Seewirt Mi 8.11.2017, 9.00 - 14.00 Grieskirchen, BBK Grieskirchen Mi 8.11.2017, 13.00 - 18.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 9.11.2017, 8.30 - 13.30 Münzkirchen, Gh Glas Fr 10.11.2017, 8.00 - 13.00 Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Fr 10.11.2017, 8.30 - 13.30 Molln, Gh Stefaniebrücke Di 14.11.2017, 9.00 - 14.00 Frankenmarkt, Gh Kogler Mi 15.11.2017, 9.00 - 14.00 Sandl, Gh Fleischbauer Do 16.11.2017, 8.30 - 13.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 16.11.2017, 8.30 - 13.30 Reichenthal, Gh Preinfalk Do 16.11.2017, 9.00 - 14.00 Windischgarsten, Gh Grundner Fr 17.11.2017, 9.00 - 14.00 Pabneukirchen, Gh Samböck Mo 20.11.2017, 8.00 - 13.00 Schiedlberg, Gh Hiesmayr Mo 20.11.2017, 13.00 - 18.00 Großraming, Gh Ahrer Mi 22.11.2017, 13.00 - 18.00 Liebenau, Gh Frisch Do 23.11.2017, 8.30 - 13.30 Eggelsberg, Gh Steinerwirt Do 23.11.2017, 9.00 - 14.00 Rutzenmoos , Gh Wirt am Weinberg Do 23.11.2017, 9.00 - 14.00 Wels, BBK Wels Di 28.11.2017, 13.00 - 18.00 Ried im Innkreis, BBK Ried Mi 29.11.2017, 8.30 - 13.30 Walding, Gh Bergmayr Mi 29.11.2017, 9.00 - 14.00 St. Georgen, Gh Söllinger Mi 29.11.2017, 9.00 - 14.00 Ternberg, Gh Mandl Mi 29.11.2017, 13.00 - 18.00 Grieskirchen, BBK Grieskirchen Mi 29.11.2017, 18.30 - 23.30 Sandl, Gh Fleischbauer Do 30.11.2017, 8.30 - 13.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Do 30.11.2017, 8.30 - 13.30 Eferding, BBK Eferding Mo 4.12.2017, 9.00 - 14.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Di 5.12.2017, 8.00 - 13.00 Andorf, Gh Bauböck Do 7.12.2017, 8.00 - 13.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Do 7.12.2017, 9.00 - 14.00 Vorderweißenbach, Gh Lummerstorfer Do 7.12.2017, 9.00 - 14.00 Schiedlberg, Gh Hiesmayr Mo 11.12.2017, 13.00 - 18.00 Waldhausen, Gh Reutner Di 12.12.2017, 8.00 - 13.00 Lengau, Gh Ledl Mi 13.12.2017, 9.00 - 14.00 Kaltenberg, Kaltenberger Hof Do 14.12.2017, 8.30 - 13.30 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 14.12.2017, 8.30 - 13.30 Rohrbach, BBK Rohrbach Di 19.12.2017, 8.30 - 13.30

67


67884L

2 Stunden Bearbeitungszeit

Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen – Teil 1 (Allgemeine Grundlagen) 6780L

UBB-Onlinekurs auf e.lfi.at Dieser Kurs vermittelt praktische und hilfreiche Informationen zur zeitgemäßen Grünlandbewirtschaftung. Der Lebensraum Grünland und deren Lebewesen werden vorgestellt, sowie der Nutzen von Biodiversitätsflächen sowie Landschaftselementen erklärt. Sie lernen Faktoren, die auf den Pflanzenbestand Einfluss haben, kennen und bekommen Informationen zum optimalen Nutzungszeitpunkt und zur bedarfsgerechten Düngung. Es wird auch auf die häufigsten Bewirtschaftungsfehler und deren Vermeidung eingegangen. Dieser Onlinekurs wird mit 2 Stunden Weiterbildung für die Maßnahme UBB bzw. BIO anerkannt. Kursbeitrag: € 25,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

Mein Bodenwissen – Wir gehen dem Boden auf den Grund 67884L

2 Stunden Bearbeitungszeit

UBB-Onlinekurs auf e.lfi.at In diesem Kurs lernen Sie den Boden näher kennen. Sie erfahren wie der Boden zusammengesetzt ist und lernen die Zusammenhänge der einzelnen Bodenbestandteile kennen. Sie erfahren wichtiges über den Humus und einige Bodenlebewesen werden vorgestellt. Praktische Tipps zur Bodenverbesserung und Erosionsvermeidung und aktuelles über Begrünungen runden den Kurs ab. Dieser Onlinekurs wird mit 2 Stunden Weiterbildung für die Maßnahme UBB bzw. BIO oder Grundwasserschutz anerkannt. Kursbeitrag: € 25,-

Verpflichtende Bildungsveranstaltung für die ÖPUL-Maßnahme „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen“ Im ersten Teil der Weiterbildung für das Programm „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen“ wird auf die gewässerrelevanten Maßnahmen im ÖPUL-Umweltprogramm eingegangen. Das Thema gewässerschonender Pflanzenschutz und die Vermeidung von Pflanzenschutzeinträgen in Gewässer sind Schwerpunkt. Zusätzlich wird Bodenerosion bzw. Maßnahmen zur Vermeidung, wie der Zwischenfruchtbau behandelt. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden. Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: BodenWasserSchutz – Berater/-in Wartberg an der Krems, Gh Wirt in Strienzing Mo 23.1.2017, 19.00 - 23.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 20.11.2017, 9.00 - 13.00 Wartberg an der Krems, Gh Wirt in Strienzing Mo 20.11.2017, 19.00 - 23.00 Eferding, BBK Eferding Fr 24.11.2017, 13.30 - 17.30 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 29.11.2017, 18.00 - 22.00

Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen – Teil 2 (Boden/Bodenuntersuchung) 6781L

Onlinekurs steht ab 2018 zur Verfügung. Anschließend können Sie loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

PFLANZENPRODUKTION

t

68

VORBEUGENDER GRUNDWASSERSCHUTZ ÖPUL-MASSNAHME „VORBEUGENDER GRUNDWASSERSCHUTZ“ Teilnehmer an der ÖPUL-Maßnahme Vorbeugender Grundwasserschutz – „Grundwasserschutz Acker“ (GRUNDWasser2020) müssen eine Weiterbildung von insgesamt 12 Stunden absolvieren. Sechs Stunden dieser Kursverpflichtung sind bis zum dritten Teilnahmejahr nachzuweisen. In den drei Modulen werden wichtige Maßnahmen und Umsetzungsschritte für eine boden- und gewässerschonende Landbewirtschaftung erläutert. Kernthemen sind dabei gewässerschonende Düngung und Pflanzenschutz, schlagbezogene Aufzeichnungen, Erosionsvermeidung, Boden, Bodenproben.

4 Unterrichtseinheiten

4 Unterrichtseinheiten

Verpflichtende Bildungsveranstaltung für die ÖPUL-Maßnahme „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen“ Das zweite Weiterbildungsmodul für das Programm „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen“ beschäftigt sich mit dem Thema Boden. Die Bodenarten, der Humusaufbau und die Bodenuntersuchung sind zentrale Inhalte in diesem Seminar. Auf Basis der richtigen Interpretation des Bodenuntersuchungszeugnisses wird auf gewässerschonende Maßnahmen zur Erhaltung und Förderung der Bodenfruchtbarkeit eingegangen. Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: BodenWasserSchutz – Berater/-in Feldkirchen an der Donau, Gh Wirt in Pesenbach Do 2.2.2017, 13.30 - 17.30 Wartberg an der Krems, Gh Wirt in Strienzing Mo 20.2.2017, 19.00 - 23.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 20.11.2017, 14.00 - 18.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 6.12.2017, 18.00 - 22.00 Wartberg an der Krems, Gh Wirt in Strienzing Mo 29.1.2018, 19.00 - 23.00

© focus finder - Fotolia.com

Standortangepasste Grünlandbewirtschaftung

Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen – Teil 3 (Düngung und Aufzeichnungen) 6782L

4 Unterrichtseinheiten

Verpflichtende Bildungsveranstaltung für die ÖPUL-Maßnahme „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen“ In diesem dritten Modul für „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen“ wird die Thematik Düngung und Aufzeichnungen umfassend beleuchtet. Dabei geht es um gesetzliche und programmbezogene Grenzen und Einschränkungen, die einzuhalten sind bzw. wie eine grundwasserschonende Düngung sachgerecht umgesetzt werden kann. Dieses Modul wird als Computerkurs mit dem EDV-Aufzeichnungsprogramm „ÖDüPlan“ angeboten! Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: BodenWasserSchutz – Berater/-in Wartberg an der Krems, NMS Wartberg an der Krems Mo 27.11.2017, 19.00 - 23.00 Haid, FS Ritzlhof Mo 11.12.2017, 18.00 - 22.00 Wartberg an der Krems, NMS Wartberg an der Krems Mo 22.1.2018, 19.00 - 23.00 Wartberg an der Krems, NMS Wartberg an der Krems Di 6.2.2018, 19.00 - 23.00 Für Bio-Betriebe Haid, FS Ritzlhof Mi 15.11.2017, 13.00 - 17.00 Haid, FS Ritzlhof Mi 17.1.2018, 13.00 - 17.00 Für Gemüsebau-Betriebe Waizenkirchen, FS Waizenkirchen Fr 12.1.2018, 13.30 - 17.30


SAVE THE DATE! Wintertagung des Ökosozialen Forums von 29. Jänner bis 2. Februar 2018 • Montag, 29. Jänner 2018 – Agrarpolitik • Dienstag, 30. Jänner 2018 – Ackerbau, Gemüse-, Obst & Gartenbau • Mittwoch, 31. Jänner 2018 – Geflügelhaltung, Landtechnik und Waldwirtschaft • Donnerstag, 1. Februar 2018 – Schweinehaltung, Berg&Wirtschaft, Weinwirtschaft, Grünland- und Viehwirtschaft I • Freitag, 2. Februar 2018 – Grünland- und Viehwirtschaft II, Kommunikation

Vorbeugender Grundwasserschutz auf Grünlandflächen in Oberösterreich 6790L

3 Unterrichtseinheiten

Verpflichtende Bildungsveranstaltung für die ÖPUL-Maßnahme ‚Vorbeugender Grundwasserschutz auf Grünlandflächen‘ in Oberösterreich Für die ÖPUL-Maßnahme „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Grünlandflächen“ in Oberösterreich ist eine verpflichtende Weiterbildungsveranstaltung im Umfang von 3 Stunden zu absolvieren. In dieser Veranstaltung wird die ÖPUL Maßnahme „Vorbeugender Grundwasserschutz auf Grünlandflächen“ vorgestellt und speziell auf die Themen „Wirtschaftsdünger im Grünland“ und „Ergebnisse der Bodenproben“ eingegangen. Kursbeitrag: € 15,Zell am Moos, Gh Langwallner Mi 18.10.2017, 19.30 - 22.30 Putzleinsdorf, Gh Ranetbauer Mi 18.10.2017, 19.30 - 22.30 Pabneukirchen, Gh Samböck Fr 20.10.2017, 13.30 - 16.30 St. Georgen im Attergau, Attergauhof Mi 25.10.2017, 19.30 - 22.30 Freistadt, BBK Freistadt Fr 3.11.2017, 9.00 - 12.00 Eberschwang, Gh Rabengruber Mi 8.11.2017, 19.30 - 22.30 Ungenach, Gh Möslinger Mi 8.11.2017, 19.30 - 22.30 Diersbach, Gh Kirchenwirt Do 9.11.2017, 19.30 - 22.30 Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Mo 13.11.2017, 19.00 - 22.00 Michaelnbach, Gh Schörgendorfer Di 14.11.2017, 9.00 - 12.00 Lohnsburg, Gh Brenner Mi 15.11.2017, 19.30 - 22.30 Altmünster, ABZ Salzkammergut Mo 20.11.2017, 19.30 - 22.30 Handenberg, Gh Sporer Mo 20.11.2017, 19.30 - 22.30

Mondsee, Gh Aichingerwirt Mi 22.11.2017, 13.30 - 16.30 Bad Zell, Gh Ratzenböck Mi 22.11.2017, 19.00 - 22.00 Bad Goisern, Marktgemeindeamt Bad Goisern Mi 22.11.2017, 19.30 - 22.30 Herzogsdorf, Gh Gahleitner Do 23.11.2017, 9.00 - 12.00 Weitersfelden, Gh Post Do 23.11.2017, 19.00 - 22.00 Oberwang, Gh Fideler Bauer Do 30.11.2017, 13.30 - 16.30 Schenkenfelden, Gh Kaar Do 30.11.2017, 14.00 - 17.00 Sandl, Gh Fleischbauer Do 30.11.2017, 19.00 - 22.00 Franking, Gh Kirchenwirt Mo 11.12.2017, 19.30 - 22.30 Schwanenstadt, Gh Schmankerl Do 14.12.2017, 19.30 - 22.30 St. Roman, Gh Friedl Do 14.12.2017, 19.30 - 22.30 Vorderweißenbach, Gh Lummerstorfer Fr 15.12.2017, 9.00 - 12.00 Perg, BBK Perg Fr 15.12.2017, 13.00 - 16.00 Frankenmarkt, Gh Kogler Do 4.1.2018, 19.30 - 22.30 Waldhausen, Gh Schauer Fr 12.1.2018, 13.30 - 16.30 Altenberg bei Linz, Gh Traunmüller Mo 15.1.2018, 14.00 - 17.00 Zell am Moos, Gh Langwallner Di 16.1.2018, 19.30 - 22.30 St. Oswald/Freistadt, Gh Freudenthaler Do 18.1.2018, 19.00 - 22.00 Kirchberg bei Mattighofen Do 18.1.2018, 19.30-22.30 Molln, Gh Stefaniebrücke Mo 22.1.2018, 13.30 - 16.30 Windischgarsten, Gh Grundner Di 23.1.2018, 13.30 - 16.30 Ried im Innkreis, BBK Ried Mi 24.1.2018, 13.30 - 16.30 Aurach, Gh Riedl Auracherhof Mi 24.1.2018, 19.30 - 22.30 Eidenberg, Gh Pargfrieder Do 25.1.2018, 9.00 - 12.00 Schönau im Mühlkreis, Gh Aumayr Do 25.1.2018, 19.00 - 22.00 Braunau, BBK Braunau Mo 29.1.2018, 9.00 - 12.00 Frankenmarkt, Gh Kogler Mi 31.1.2018, 13.30 - 16.30 Andorf, Gh Bauböck Do 1.2.2018, 19.30 - 22.30 St. Thomas, Gh Ahorner Fr 2.2.2018, 13.30 - 16.30 Dimbach, Franz-Xaver-Müller-Haus Mi 7.2.2018, 13.30 - 16.30 Walding, Gh Bergmayr Do 8.2.2018, 9.00 - 12.00 Freistadt, BBK Freistadt Do 8.2.2018, 9.00 - 12.00 Vöcklamarkt, Fellner Do 8.2.2018, 19.30 - 22.30 St. Georgen am Walde, Gh Sengstbratl Fr 16.2.2018, 13.30 - 16.30 Neukirchen/Vöckla, Gh Böckhiasl Do 22.2.2018, 19.30 - 22.30

Alberndorf in der Riedmark, Gh Penkner Do 1.3.2018, 14.00 - 17.00 Oberwang, Gh Fideler Bauer Do 1.3.2018, 19.30 - 22.30 Gampern, Gh Gugg Do 15.3.2018, 19.30 - 22.30 Gampern, Gh Gugg Do 22.3.2018, 19.30 - 22.30 Maria Neustift, Fam. Großbichler Mi 28.3.2018, 19.30 - 22.30 Großraming, Gh Ahrer Do 12.4.2018, 19.30 - 22.30 Steinbach an der Steyr, Gh Sandner Linde Mi 23.5.2018, 13.30 - 16.30 Braunau, BBK Braunau Mi 23.5.2018, 19.30 - 22.30 Ried im Innkreis, BBK Ried Di 29.5.2018, 13.30 - 16.30 Esternberg, Gh Hubinger Do 15.3.2018, 19.30 - 22.30

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach verschiedenen Kriterien selektieren und sind so schneller am Ziel.

Welches LFI-Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

ONLINE-KURSSUCHE

Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. ooe.lfi.at/nr/6790) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden.

ooe.lfi.at/nr/6790

1303

In der Programmübersicht können Sie sich rasch und einfach einen Überblick über die aktuellen Kurse verschaffen und das gewünschte Themengebiet gut überblicken.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

PFLANZENPRODUKTION

WINTERTAGUNG 2018

69


TGD-Weiterbildung Rinderhaltung 7434L

4 Unterrichtseinheiten

Wer im Rahmen des TGD Tierarzneimittel anwendet braucht innerhalb von 4 Jahren 4 Stunden einer vom TGD anerkannten Weiterbildung im Bereich Tiergesundheit. Dieses Spezialseminar für Rinderhalter bietet die Möglichkeit, die Weiterbildungsstunden in einem Block zu erwerben. Vermittelt werden Informationen über gesetzliche Rahmenbedingungen, Lebensmittelsicherheit, Arzneimittelanwendung und -lagerung, Cross Compliance, Tierschutz, Gesundheitsmonitoring und Kälbererkrankungen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 4 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 29,- | ungefördert € 58,-

TGD-Grundkurs Rinderhaltung

ALLGEMEINES

7412L

Sachkundelehrgang für Tiertransport 7409L

5 Unterrichtseinheiten

TIERPRODUKTION

Befähigungsnachweis für Tiertransporte über 65 km Personen, die Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine oder Geflügel weiter als 65 km und bis zu 8 Stunden lang transportieren, benötigen einen Befähigungsnachweis gemäß EU-VO 1/2005. Mit dem Kurs können Personen mit mind. 1-jähriger Erfahrung im Umgang mit Tieren, gerade im Bereich der Landwirtschaft, die nötigen Kenntnisse zur Erlangung des Befähigungsnachweises erwerben. Der Kurs wird mit der vorgesehenen Prüfung (EU-VO 1/2005) abgeschlossen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,-

70

© karepa - Fotolia.com

TIERPRODUKTION

Handenberg, Gh Schmerold Mo 6.11.2017, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura (Schwerpunkt Pferd) Do 23.11.2017, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Dr. Heinz Grammer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 19.12.2017, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Dr. Heinz Grammer Wels, Haus der Landwirtschaft Mo 8.1.2018, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 5.2.2018, 8.30 - 13.30 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mo 26.2.2018, 8.30 - 13.30 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus

8 Unterrichtseinheiten

Berechtigungskurs zur Anwendung von Arzneimitteln Im Rahmen des Tiergesundheitsdienstes ist ein Berechtigungskurs zur Anwendung von Arzneimitteln vorgeschrieben. Der Kurs für Rinderhalter/-innen, die Arzneimittel durch Injektion oder Instillation (Eutertuben) verabreichen, aber keine Fütterungsarzneimittel mischen bzw. verwenden wollen, umfasst die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie eine theoretische Einführung in die Anwendungsarten und Arzneimittellagerung, Hygienemaßnahmen, Pharmakologie und Wechselwirkung von Organismus und Arzneimittel. Kursbeitrag: gefördert € 39,- | ungefördert € 78,Ternberg, Gh Mandl Mo 20.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Di 21.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. med. vet. Roland Pagl, Mag.med.vet. Klaus Reichinger Rohrbach, BBK Rohrbach Do 14.12.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Münzkirchen, Gh Glas Wirt in Kaltenmarkt Do 11.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Kirchberg bei Mattighofen, Gh Stockinger Fr 19.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 27.2.2018, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus

Rohrbach, BBK Rohrbach Mo 30.10.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Perg, BBK Perg Mi 8.11.2017, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Fr 10.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Vöcklamarkt, Gh Fellner Mo 13.11.2017, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Vorderweißenbach, Gh Schmankerlwirt Fr 17.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Di 28.11.2017, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: Dr. med. vet. Roland Pagl, Mag.med.vet. Klaus Reichinger Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 30.11.2017, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Unterweißenbach, Gh Fürst Mo 11.12.2017, 13.30 - 17.30 Trainer/-in: Dr. med. vet. Roland Pagl, Mag.med.vet. Klaus Reichinger Vöcklamarkt, Gh Fellner Di 12.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Braunau, BBK Braunau Mi 13.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Grieskirchen, BBK Grieskirchen Fr 15.12.2017, 8.30 - 12.30 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Rohrbach, BBK Rohrbach Mi 20.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 21.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Münzkirchen, Gh Glas Wirt in Kaltenmarkt Fr 12.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Altmünster, ABZ Salzkammergut Mo 15.1.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus


TGD-Weiterbildung Schweinehaltung

7414L

8 Unterrichtseinheiten

Berechtigungskurs zur Anwendung von Arzneimitteln Im Rahmen des TGD ist ein Berechtigungskurs zur Anwendung von Arzneimitteln vorgeschrieben. Der Kurs ist für Schweinehalter/-innen, die Arzneimittel verabreichen, injizieren und auch Ferkel gegen Mycoplasmen impfen, aber keine Fütterungsarzneimittel mischen bzw. verwenden wollen. Er vermittelt die gesetzlichen Rahmenbedingungen, eine theoretische Einführung in die Anwendungsarten und Arzneimittellagerung, Hygienemaßnahmen, Pharmakologie sowie die Wechselwirkung von Organismus und Arzneimittel. Kursbeitrag: gefördert € 39,- | ungefördert € 78,Perg, BBK Perg (Zuchtsauen) Mo 18.9.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Mörschwang, Gh Dorfhaus (Zuchtsauen) Do 28.9.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Linz, Seminarhaus auf der Gugl (Zuchtsauen) Di 3.10.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Steyrermühl, Gh Enichlmayr Wirt in Ehrenfeld (Zuchtsauen) Mo 9.10.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Perg, BBK Perg Mo 27.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Braunau, BBK Braunau Mo 11.12.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Andorf, Gh Bauböck Mi 28.2.2018, 8.30 - 16.30 Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Wels, BBK Wels (Zuchtsauenhaltung) Di 20.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Matthias Untersperger, Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Wels, BBK Wels (Mastschweinehaltung) Mi 21.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Matthias Untersperger, Mag.med.vet. Stephan Hintenaus

Wer im Rahmen des TGD Tierarzneimittel anwendet, braucht im Bereich Tiergesundheit 4 Stunden einer vom TGD anerkannten Weiterbildung innerhalb von 4 Jahren. Das Spezialseminar für Schweinehalter bietet die Möglichkeit dazu in einem Block. Vermittelt werden Informationen zu Themen wie gesetzliche Rahmenbedingungen, Lebensmittelsicherheit, Arzneimittelanwendung und -lagerung, Cross Compliance, Tierschutz, Infektionserkrankungen, Absetzdurchfall usw. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 4 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 29,- | ungefördert € 58,Trainer/-in: Mag.med.vet. Stephan Hintenaus Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Fr 3.11.2017, 9.00 - 13.00 Braunau, BBK Braunau Mi 13.12.2017, 13.00 - 17.00 Andorf, Gh Bauböck Di 30.1.2018, 8.30 - 12.30 Wels, Haus der Landwirtschaft Mo 19.3.2018, 9.00 - 13.00

TGD-Grundkurs Schaf- und Ziegenhaltung 7419L

TGD – Mischtechnik 7418L

3 Unterrichtseinheiten

Berechtigungskurs zur Herstellung von Fütterungsarzneimitteln Fütterungsarzneimittel stellen eine tiergerechte Möglichkeit der Behandlung oder Prophylaxe für Nutztiere dar. Durch das Einmischen der vom Tierarzt verschriebenen Arzneien in die Ration wird eine schonende und schmerzfreie Behandlung ermöglicht. Sie erfahren die rechtlichen Voraussetzungen dieser Behandlungsmöglichkeit. Anforderungen an die Mischanlage und Risikobeherrschung gegenüber Verschleppungen werden erläutert. Mit dem Fütterungsarzneimittel-Mischbuch wird eine einfache Form der Dokumentation vorgestellt. Kursbeitrag: € 15,Trainer/-in: DI Franz Tiefenthaller Schlierbach, FS Schlierbach Mi 22.11.2017, 9.00 - 12.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 24.1.2018, 9.00 - 12.00 Wels, Haus der Landwirtschaft Di 27.3.2018, 9.00 - 12.00

8 Unterrichtseinheiten

Berechtigungskurs zur Anwendung von Arzneimitteln Berechtigungskurs zur Anwendung von Arzneimitteln im Rahmen des Tiergesundheitsdienstes für Schaf- und Ziegenhalter. Die Seminarinhalte umfassen gesetzliche Rahmenbedingungen, theoretische Einführung in die Anwendungsarten von Arzneimitteln, Arzneimittellagerung, Hygienemaßnahmen, Pharmakologie sowie die Wechselwirkung von Organismus und Arzneimittel. Kursbeitrag: gefördert € 43,- | ungefördert € 86,Wels, Haus der Landwirtschaft Mo 22.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Gabriele Deinhofer

TGD-Weiterbildung Schaf- und Ziegenhaltung 7432L

Wels, Haus der Landwirtschaft Mo 4.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Mag. Gabriele Deinhofer

4 Unterrichtseinheiten

Wer im Rahmen des TGD Tierarzneimittel anwendet, muss im Bereich Tiergesundheit 4 Stunden einer vom TGD anerkannten Weiterbildung innerhalb von 4 Jahren besuchen. Dieses Spezialseminar für Schaf- und Ziegenhalter bietet diese Möglichkeit in kompakter Form. Themen: gesetzli-

Biosicherheitsmaßnahmen am landwirtschaftlichen Betrieb – Wie schütze ich meinen Tierbestand vor Krankheiten? 7435L

2 Stunden Bearbeitungszeit

TGD-Onlinekurs auf e.lfi.at Tierkrankheiten bedeuten für Bäuerinnen und Bauern oft zusätzlichen Arbeitsaufwand, hohe Kosten und auch wirtschaftliche Einbußen. Nützen Sie den TGD-Onlinekurs um sich gezielt über Krankheitserreger und deren Übertragungsmöglichkeiten zu informieren. Denn dann ist es möglich, gezielte Maßnahmen zur Verhinderung von Krankheitsübertragungen auf den eigenen Tierbestand zu setzen und sich selbst und seinen Tieren viel Ärger zu ersparen. Was versteht man unter Biosicherheit? Erreger und deren Übertragungsmöglichkeiten Schutzmaßnahmen gegen Krankheitsübertragungen wie Reinigung und Desinfektion, Hygiene Biosicherheit am Betrieb (Hygieneschleuse, Tiergesundheitsstatus, Zu- und Verkauf von Tieren) Kursbeitrag: € 25,-

TIERPRODUKTION

TGD-Grundkurs Schweinehaltung

4 Unterrichtseinheiten

© LK OÖ

© countrypixel - Fotolia.com

7431L

che Rahmenbedingungen, Lebensmittelsicherheit, Arzneimittelanwendung und -lagerung, Cross Compliance, Tierschutz, Geburtshilfe bei Schafen und Ziegen und Probleme rund um die Geburt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 4 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 29,- | ungefördert € 58,-

Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

71


CC-Vorbereitung auf Kontrollen in der Rinderproduktion

© Peter Maszlen - Fotolia.com

7262L

RINDERHALTUNG

Landestag der Milchviehhaltung 7276L

Fachtag Qualitätssilagen 7286L

Vöcklamarkt, Gh Fellner Do 11.1.2018, 9.00 - 16.00

Landestag der Rindermast 7 Unterrichtseinheiten

Am Rindermasttag werden aktuelle politische Entscheidungen und Rahmenbedingungen sowie Fachthemen aus den Bereichen Tiergesundheit und Produktion behandelt und diskutiert. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 15,- | ungefördert € 30,-

Gras- und Maissilagen müssen hohen Qualitätsanforderungen entsprechen, Verbesserungsmöglichkeiten werden aufgezeigt Ob Rinder, Schafe oder Ziegen, alle landwirtschaftlichen Nutztiere sollten hochwertige Silagen aus Gras und Mais erhalten. Hochwertiges Grundfutter ist die Basis für Leistung und Tiergesundheit. Futtermittelanalysen zeigen jedoch, dass noch erhebliches Verbesserungspotenzial gegeben ist. In diesem Seminar erläutern Spezialisten wie Fehler vermieden werden können und worauf bei der Silagebereitung besonders zu achten ist. Das Seminar richtet sich an die Halter jeglicher Nutztierarten, nicht nur an Rinderhalter. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 13.3.2018, 9.00 - 15.30 Trainer/-in: DI Franz Tiefenthaller, Dr. Hansjörg Nußbaum, Ing. Reinhard Resch

BILDUNGSGUTSCHEINE

Landestag der Mutterkuhhaltung

TIERPRODUKTION

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Fr 19.1.2018, 9.00 - 16.00

72

Grundkurs Melken 7205L

10 Unterrichtseinheiten

Das richtige Melken trägt entscheidend zum Erhalt der Milchqualität und Eutergesundheit bei. In diesem Kurs werden grundlegende Kenntnisse über Melktechnik und Euterphysiologie sowie der Melkvorgang in Theorie und Praxis vermittelt. Die Seminarinhalte umfassen Einflüsse auf die Erzeugung von Qualitätsmilch, Milchbehandlung und Kühlung sowie Euteraufbau, physiologische Vorgänge im Euter, Euterhygiene und Eutergesundheit. Beim praktischen Melktraining wird die richtige Vorgangsweise geübt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 3 Stunden Kursbeitrag: € 39,-

Gesunde Euter bringen mehr Milch

7 Unterrichtseinheiten

Der Landestag der Mutterkuhhaltung steht ganz im Zeichen der Vermittlung aktueller Informationen, des Erfahrungsaustausches und der Motivation zur Weiterentwicklung des Betriebszweiges. Behandelt werden Themen aus den Bereichen Agrarpolitik, Förderung, Investition, Arbeitsmanagement, Produktion, Vermarktung und Marktsituation. Erfolgreiche Praxisbeispiele runden das Programm ab. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1,5 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL- Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 15,- | ungefördert € 30,-

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 24.10.2017, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: DI Franz Tiefenthaller, DI Franz Vogelmayer

Freistadt, Rinderkompetenzzentrum Freistadt Mo 4.12.2017, 9.00 - 19.00 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer Otterbach, FS Otterbach Di 5.12.2017, 9.00 - 19.00 Trainer/-in: Max Fruhstorfer

Ried im Innkreis, Bauernmarkthalle Ried/Ikr. Do 30.11.2017, 9.00 - 16.00

7278L

Seit 1.1.2007 sind die Richtlinien im Tierschutzgesetz CC relevant und werden auch überprüft. Ziel dieses Seminares ist die Vorbereitung rinderhaltender Betriebe auf Kontrollen in der Tierhaltung. Sie werden über Richtlinien zur Rinderkennzeichnung, Hormonanwendungsverbot und Tierarzneimittelanwendung, Lebensmittelsicherheit, Futtermittelsicherheit, Tierseuchen, Kälberschutz und Nutztierrichtlinie informiert. Mitzubringen sind der grüne CC-Ordner und die Checkliste Rinder. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: € 17,-

7 Unterrichtseinheiten

Der Landestag bereitet aktuelle Themen der Milchwirtschaft auf und stellt diese zur Diskussion. Es werden aktuelle Marktentwicklungen und mögliche Aussichten dargestellt. Auch die Bereiche Produktion, Betriebsführung und Tiergesundheit werden behandelt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 15,- | ungefördert € 30,-

7277L

6,5 Unterrichtseinheiten

3 Unterrichtseinheiten

Ein Geschenk mit bleibendem Wert!

7280L

Bildung ist das Tor zur Welt. LFI-Bildungsgutscheine sind wertvolle Geschenke für Jede/n und für jeden Anlass – ein wertvolles Geschenk fürs Leben. Der Gutschein ist in jeder beliebigen Höhe erhältlich und kann bei allen LFI Veranstaltungen in Oberösterreich eingelöst werden. Auf Wunsch stellen wir den Gutschein auch für spezielle Veranstaltungen aus.

Eutererkrankungen bewirken Mindererträge in der Milchviehhaltung. Produktionsberater und Tierarzt informieren, wie man in der betrieblichen Praxis Krankheiten erkennen und die Eutergesundheit erhalten kann. Die Seminarinhalte umfassen die Grundlagen der physiologischen Vorgänge im Euter, melktechnische und haltungsbedingte Einflüsse auf die Eutergesundheit, die Beurteilung aufgrund der Kennzahlen (LKV-Daten) sowie Krankheitsursachen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 30,- | ungefördert € 60,-

Gutscheine und nähere Informationen erhalten Sie beim LFI-Kundenservice LFI Oberösterreich, Auf der Gugl 3, 4021 Linz T 050/6902-1500, E info@lfi-ooe.at

7 Unterrichtseinheiten

Mattighofen, Gh Badhaus Mi 24.1.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Mag. Thomas Patsch, Max Fruhstorfer


Veranstaltungen zum Thema „Trockenstellen und Eutergesundheit“ finden Sie auf Seite 48.

Fütterung und Eutergesundheit am Melkroboterbetrieb 7275L

4 Unterrichtseinheiten

Automatisierte Melksysteme für Milchkühe ermöglichen bei richtigem Einsatz Arbeitszeitersparnis, zeitliche Flexibilität, umfangreiche Datenerfassung zur besseren Kontrolle der Tiergesundheit und einen idealen Herdenüberblick. Fütterungs- und Produktionsberater informieren über Verbesserungsmöglichkeiten des Fütterungsregimes und der Eutergesundheit in Melkroboterbetrieben. Durch intensiven Erfahrungsaustausch mit Teilnehmenden, die bereits einen Melkroboter im Einsatz haben, können Sie sich über den praktischen Einsatz dieser neuen Technik informieren. Sie erhalten wertvolle Tipps zur Verbesserung von Managementmaßnahmen, sowie Anregungen zum Ausschöpfen der technischen Möglichkeiten. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: € 22,Neukirchen/Vöckla, Gh Böckhiasl Di 6.3.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Georg Mitterbauer, Landwirt, Max Fruhstorfer Bad Leonfelden, Gh Leonfeldner Hof Do 8.3.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Ing. Josef Pirklbauer, Landwirt

7289L

4 Unterrichtseinheiten

Wiederkäuergerechte Rationen sind die Basis für leistungsbereite, langlebige Milchkühe. Der Fütterungsberater erläutert die Grundregeln moderner Rationen und zeigt die Grenzen der Wiederkäuergerechtheit auf. Die Potenziale der einzelnen Futtermittel werden aufgezeigt. Die Nutzung der MLP-Daten für die Fütterungskontrolle wird erklärt. Konkrete Rationsbeispiele werden durchgearbeitet. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: € 24,Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 21.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: DI Wolfgang Reiter Münzkirchen, Gh Wirt in Kaltenmarkt Mo 27.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Josef Pirklbauer Regau, Wirt am Weinberg Mi 29.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Georg Mitterbauer St. Peter am Wimberg, Gh Radler Do 30.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Josef Pirklbauer Rechberg, Gh Raab Fr 1.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Josef Pirklbauer Aspach, Gh Danzer Mi 6.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Georg Mitterbauer

Milchviehrationen im RDV online selbst berechnen 7241L

6 Unterrichtseinheiten

Mit dem Online Rationsprogramm des RDV können Rationen für Milchkühe bedarfsgerecht nach neuestem fachlichen Wissensstand berechnet werden. Dieses Seminar vermittelt die Handhabung des Programmes, das Rationen für jedes Einzeltier errechnet. Eigene Futtermittelanalysen können eingearbeitet werden. Eingangsvoraussetzungen: LfL-Mitgliedschaft und EDV-Grundkenntnisse Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 33,- | ungefördert € 66,Schlierbach, FS Schlierbach Di 12.12.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: DI Wolfgang Reiter Hagenberg, ABZ Hagenberg Do 14.12.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: Ing. Josef Pirklbauer Burgkirchen, FS Burgkirchen Fr 15.12.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: Ing. Georg Mitterbauer Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 19.12.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: DI Franz Tiefenthaller

Modernes Herdenmanagement via KV-Herdenmanager und RDV Mobil App 7251L

3 Unterrichtseinheiten

RDV-Portal, neu aufbereitetes Herdenmanagementprogramm, RDV Mobil App für Smartphones, ÖFK-Klassifizierungsdatenbank, TGDBefunddatenbank Onlineanwendungen und Apps ermöglichen effizientes und zeitgemäßes Arbeiten mit den Daten der Leistungsprüfung im Stall. In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden die optimale Anwendung und Nutzung der aktuellen Angebote für den eigenen Betrieb kennen. Unter fachlicher Betreuung wird am PC mit den eigenen Betriebsdaten gearbeitet. Serviceangebote der Klassifizierung und des Tiergesundheitsdienstes werden zusätzlich vorgestellt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 32,- | ungefördert € 64,Hagenberg, ABZ Hagenberg Mo 12.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Franz Katzengruber Burgkirchen, FS Burgkirchen Fr 16.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Sebastian Ranftl Otterbach, FS Otterbach Do 22.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Johann Schmidseder Linz, Seminarhaus auf der Gugl Do 1.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Franz Bindeus Vöcklabruck, FS Vöcklabruck Fr 2.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Christian Perndorfer Kleinraming, FS Kleinraming Di 6.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Johann Plaß Schlägl, Landw. Biofachschule Fr 9.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Franz Bindeus Altmünster, ABZ Salzkammergut Di 13.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Christian Perndorfer

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

TIERPRODUKTION

HINWEIS

Milchviehrationen richtig gestalten

© goodluz - Fotolia.com

Altenfelden, Wildparkwirt Do 25.1.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Mag. Thomas Patsch Micheldorf, Gasthaus Zum Scharzen Grafen Di 30.1.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Mag. Thomas Patsch Lohnsburg, Gh Brenner Häuplwirt Mi 31.1.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Mag. Thomas Patsch, Max Fruhstorfer Andorf, Gh Bauböck Do 1.2.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Mag. Thomas Patsch, Max Fruhstorfer Freistadt, Rinderkompetenzzentrum Freistadt Di 6.2.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Mag. Thomas Patsch Taufkirchen an der Pram, Gh Kirchenwirt Mi 7.2.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Mag. Thomas Patsch, Max Fruhstorfer St. Konrad, Gh Silbermayr Do 8.2.2018, 9.00 - 16.00 Trainer/-in: Mag. Thomas Patsch, Max Fruhstorfer

73


Interpretation der Leistungsdaten am Milchviehbetrieb (Tages- und Jahresbericht) 7252L

3 Unterrichtseinheiten

TIERPRODUKTION

Interpretation des Tages- und Jahresberichtes Die regelmäßigen Milchleistungsdaten sind eine wichtige Basis für eine wirtschaftliche Führung des Milchviehbetriebes. Im Seminar erfahren Sie als Mitglied der Milchleistungsprüfung anhand der Interpretation eines konkreten Tages- und Jahresberichtes wertvolle Informationen über die wichtigsten Kennzahlen und wie Sie diese erfolgreich in Ihre tägliche Arbeit am Betrieb einbauen können. Die aktuellen EDV-Serviceangebote im Rinderdatenverbund werden vorgestellt. Der aktuelle Tages- und Jahresbericht ist mitzubringen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 22,- | ungefördert € 44,-

74

Peilstein, Gh Fuchs-Eisner Mo 15.1.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Franz Bindeus Ungenach, Gh Reumayr Fr 19.1.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Christian Perndorfer Rechberg, Gh Raab Do 25.1.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Franz Katzengruber Waizenkirchen, Gh Mariandl Fr 26.1.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Christian Perndorfer Handenberg, Gh Sporer Di 30.1.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Sebastian Ranftl Münzkirchen, Gh Glas Wirt in Kaltenmarkt Do 1.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Johann Schmidseder Kirchschlag, Gh Maurerwirt Fr 2.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Franz Bindeus Taiskirchen, Gh Raschhofer Di 6.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Johann Schmidseder Freistadt, Rinderkompetenzzentrum Freistadt Mi 7.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Franz Katzengruber Mondsee, Gh Aichingerwirt Do 8.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Sebastian Ranftl Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Do 15.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Johann Plaß Steinbach an der Steyr, Gh Sandner Linde Mo 19.2.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Johann Plaß

Rinderklassifizierung direkt am Schlachthof kennenlernen 7272L

3,5 Unterrichtseinheiten

Die Klassifizierungsdaten sind die Basis für die Schlachtabrechnung zwischen Landwirt und Schlachthof. Dieses Seminar vermittelt die Richtlinien und Arbeitsabläufe in Theorie und Praxis direkt am Schlachthof und soll das Vertrauen in die Rinderklassifizierung stärken. Die Interpretation

des unabhängigen Klassifizierungsprotokolls inkl. Onlineabfrage zur Kontrolle der Schlachtabrechnung und Nutzung im betrieblichen Herdenmanagement ist ein wichtiger Schwerpunkt. Kursbeitrag: gefördert € 43,- | ungefördert € 86,Trainer/-in: Herbert Mehringer, Jürgen Wieser Utzenaich, Gh Mesnersölde Do 22.2.2018, 9.00 - 12.30 Linz, Mühlviertlerhof Fr 23.2.2018, 9.00 - 12.30

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR NUTZEN SIE DIE KURSSUCHE UNTER OOE.LFI.AT Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach verschiedenen Kriterien selektieren und sind so schneller am Ziel.

Welches LFI-Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

Fruchtbarkeitsmanagement im Milchviehbetrieb 7203L

Das gesunde Kalb am Milchviehbetrieb 7266L

4 Unterrichtseinheiten

Kälberkrankheiten und -verluste sind in der Milchviehhaltung nach wie vor ein großes Problem. Im Seminar erläutert ein Tierarzt die wichtigsten Krankheiten und informiert über deren Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Der Fütterungsberater bespricht die richtige Fütterung der Kuh im Zeitraum um die Geburt, die Biestmilchversorgung, das Erstellen von Tränkeplänen und den Einsatz von Grund- und Kraftfutter. Vom Bauberater erfahren Sie die gesetzlichen Vorschriften, die richtigen Aufstallungen für Einzel- und Gruppenhaltung und die Anforderungen an das Stallklima. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 28,- | ungefördert € 56,Gampern, Gh Gugg Mi 17.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Franz Neubacher, Ing. Georg Mitterbauer, Mag. Paulus Schlesinger Peilstein, Gh Fuchs-Eisner Do 18.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Franz Kaltenberger, Ing. Josef Pirklbauer, Mag. Paulus Schlesinger Steinbach an der Steyr, Gh Sandner Linde Do 25.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Franz Kaltenberger, DI Wolfgang Reiter, Mag. Paulus Schlesinger Eggelsberg, Gh Steinerwirt Mi 31.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Siegfried Holzeder MSc, Ing. Georg Mitterbauer, Mag. Paulus Schlesinger Diersbach, Gh Kirchenwirt Mi 7.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Siegfried Holzeder MSc, Ing. Josef Pirklbauer, Mag. Paulus Schlesinger

6,5 Unterrichtseinheiten

Tierarzt, Fütterungs- und Produktionsberater informieren über die physiologischen Zusammenhänge des Komplexes Fruchtbarkeit beim Rind. Es wird erläutert, welchen Einfluss Fütterung und Haltungsbedingungen auf die Fruchtbarkeit der Milchkuh ausüben. Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten von Fruchtbarkeitsstörungen werden dargestellt. Was sagen Fruchtbarkeitskennzahlen und Milchleistungskontrolldaten aus. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 29,- | ungefördert € 58,Rechberg, Gh Raab Mi 17.1.2018, 9.00 - 15.30 Trainer/-in: Ing. Josef Pirklbauer, Mag. Franz Viehböck, DDI Josef Wolfthaler BSc Geiersberg, Gh Mayr Mi 24.1.2018, 9.00 - 15.30 Trainer/-in: Ing. Georg Mitterbauer, Mag. Franz Viehböck, Wolfgang Schrattenecker Kirchberg bei Mattighofen, Gh Stockinger Mi 7.2.2018, 9.00 - 15.30 Trainer/-in: Ing. Georg Mitterbauer, Mag. Franz Viehböck, Wolfgang Schrattenecker Inzersdorf im Kremstal, Gh Dorfstub‘n Do 8.2.2018, 9.00 - 15.30 Trainer/-in: DI Monika Seebacher, DI Wolfgang Reiter, Mag. Franz Viehböck

HINWEIS Veranstaltungen zum Thema „Das gesunde Kalb in der Rindermast“ finden Sie auf Seite 43. Veranstaltungen zum Thema "Gesunde Kälber in der Milch- und Mutterkuhhaltung" finden Sie auf Seite 49.

Ad libitum-Tränke und Kälber-TMR 7298L

3 Unterrichtseinheiten

Herstellung von ad libitum-Tränke und Kälber-TMR Ad libitum-Tränke hat sich in der Praxis gut bewährt. Sie unterstützt die Kälbergesundheit und ist arbeitswirtschaftlich besonders für wachsende Betriebe von Vorteil. Zugleich wird die richtige Zusammensetzung von Kälber-TMR erläutert und gezeigt, welche Nährstoffgehalte eine qualitativ hochwertige Kälber-TMR erreichen sollte. Sie kann mit dem eigenen Mischwagen gut selbst hergestellt werden. Es wird gezeigt, welche Komponenten in eine hochwertige TMR für Kälber kommen sollten. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde


Kalbinnenaufzucht 7270L

3 Unterrichtseinheiten

Die Basis legen für eine wirtschaftliche Milchkuh Die Aufzucht von Kalbinnen bildet die Grundlage einer hohen Lebensleistung, die Kosten von Aufzuchtfehlern werden jedoch oft unterschätzt. Durch bedarfsangepasste Fütterung können ein optimales Besamungsgewicht und ein frühes Erstkalbealter erreicht und damit Kosten gespart werden. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: € 16,Mondsee, Panorama-Gasthof-Pension Leidingerhof Di 13.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: DI Monika Seebacher, Ing. Georg Mitterbauer Windhaag bei Perg, Gh Holzer Mi 21.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: DDI Josef Wolfthaler BSc, Ing. Josef Pirklbauer

Der gelungene Einstieg/ Umstieg in die Rindermast 7295L

6 Unterrichtseinheiten

Erzeugung von Qualitätsrindfleisch im Grünland/Ackergebiet Generationswechsel, Nebenerwerb oder notwendige Investitionen in die Milchviehhaltung sind eine Reihe von Gründen, welche den Denkanstoß zur Umstellung auf Rindermast geben können. Es besteht eine große Nachfrage nach Qualitätsrindfleisch aus Österreich. Die Umstellung muss gut geplant werden, um dann die notwendigen Schritte setzen zu können, damit die Wirtschaftlichkeit des Betriebszweiges sichergestellt werden kann. Aktuelle Informationen über Produktion, Betriebswirtschaft, Bauen und Markt werden beim Seminar vermittelt. Kursbeitrag: € 26,Regau, Wirt am Weinberg Mi 8.11.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: DI Johannes Minihuber, DI Julia Forster, Ing. Franz Neubacher Bad Leonfelden, Gh Leonfeldner Hof Do 9.11.2017, 9.00 - 15.00 Trainer/-in: DI Johannes Minihuber, DI Julia Forster, Ing. Franz Kaltenberger

7296L

3 Unterrichtseinheiten

Die Zusammenstellung bedarfsgerechter Rationen für Mastrinder Die richtige Zusammenstellung der Ration für Mastrinder ist eine der wichtigsten Möglichkeiten, die Wirtschaftlichkeit in der Rindermast zu steigern. Die fachgerechte Ergänzung des eigenen Grundfutters mit Energie- und Eiweißkomponenten sowie Mineralfutter ist Ziel des Seminares. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: € 21,Trainer/-in: DI Franz Tiefenthaller Perg, BBK Perg Di 5.12.2017, 9.00 - 12.00 Ohlsdorf, Gh Enichlmayr Mo 11.12.2017, 9.00 - 12.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 12.12.2017, 9.00 - 12.00

Kalbinnen- und Ochsen- mastrationen richtig gestalten 7297L

3 Unterrichtseinheiten

Zusammenstellung bedarfsgerechter Rationen für Mastkalbinnen und Ochsen Die richtige Zusammenstellung der Ration für Kalbinnen und Ochsen ist eine der wichtigsten Möglichkeiten, die Wirtschaftlichkeit in der Rindermast zu steigern. Die fachgerechte Ergänzung des eigenen Grundfutters mit Energie- und Eiweißkomponenten sowie Mineralfutter werden in diesem Seminar erläutert. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: € 21,Trainer/-in: DI Franz Tiefenthaller Freistadt, Rinderkompetenzzentrum Freistadt Di 16.1.2018, 9.00 - 12.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Di 30.1.2018, 9.00 - 12.00 Steinbach an der Steyr, Gh Sandner Linde Do 1.2.2018, 9.00 - 12.00

Verbesserungsmöglichkeiten in der Mutterkuhhaltung 7290L

Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Mo 4.12.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: DI Julia Forster, Ing. Albert Griesbacher

4 Unterrichtseinheiten

Erfahrungsaustausch mit Beratung und Mutterkuhhaltern Die Mutterkuhhaltung ist ein Betriebszweig, der hauptsächlich im Nebenerwerb betrieben wird. Sie hat das Ziel, die Grünlandflächen und die eingesetzte Arbeitszeit bestmöglich in Einklang mit Betrieb und Familie zu bringen. Betriebswirtschaftlich gesehen ist die Mutterkuhhaltung ein interessanter Betriebszweig, wenn sich die Zeitkapazitäten mit anderen Betriebszweigen gut kombinieren lassen. Sich betriebliche Ziele setzen und an diesen zu arbeiten ist Ziel des Workshops. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: € 26,-

Klauenpflegekurs für Einsteiger 7228L

24 Unterrichtseinheiten

Regelmäßige und fachgerecht durchgeführte Klauenpflege unterstützt die Gesundheit und Leistungsfähigkeit des Rindes. In diesem Kurs lernen Sie die Methode der „Funktionellen Klauenpflege“ samt theoretischem Wissen an gesunden wie an klauenkranken Tieren kennen und erwerben praktische Qualifikationen im Bereich der Klauenpflege. Perfektionierung der Methode "Funktionelle Klauenpflege" samt theoretischem Wissen an gesunden und klauenkranken Rindern Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 224,- | ungefördert € 448,Trainer/-in: Franz Wolkerstorfer, Harald Klopf, Johannes Berger, Mag.med.vet. Michael Hulek Großraming, Gh Ahrer Mo 6./Di 7./Mi 8.11.2017, 9.00 - 17.00 Otterbach, FS Otterbach Mi 15./Do 16./Fr 17.11.2017, 9.00 - 17.00 Freistadt, Rinderkompetenzzentrum Freistadt Mi 13./Do 14./Fr 15.12.2017, 9.00 - 17.00 Kirchberg bei Mattighofen, Gh Stockinger Mo 26./Di 27./Mi 28.2.2018, 9.00 - 17.00

Weideworkshop 8404L

8 Unterrichtseinheiten

Tipps für eine erfolgreiche Weidehaltung Die Weidehaltung steht für artgerechte Tierhaltung, Förderung der Tiergesundheit, Landschaftspflege und hohe Qualität im Endprodukt. Unter dem Motto „Herausforderungen meistern – Chancen nutzen“ soll dieses Seminar in Form von Workshops Tipps für eine erfolgreiche Weidehaltung liefern und den bereits bestehenden Weidebetrieb genauso ansprechen wie Weideneueinsteigende. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Trainer/-in: DI Walter Starz, Dr. Andreas Steinwidder, Stefan Rudlstorfer ABL Kursbeitrag: gefördert € 40,- | ungefördert € 80,St. Peter/ Wbg., Betrieb Kepplinger Do 24.5.2018, 9.00 - 17.00 Bezirk Gmunden, Kursort wird bekanntgegeben Mi 6.6.2018, 9.00 - 17.00

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

TIERPRODUKTION

Neumarkt im Mühlkreis, Gh Mader Di 13.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: DDI Josef Wolfthaler BSc, Ing. Josef Pirklbauer Ternberg, Gh Mandl Mi 14.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: DI Monika Seebacher, DI Wolfgang Reiter Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 15.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Ing. Georg Mitterbauer, Wolfgang Schrattenecker

Stiermastrationen richtig gestalten

© Sabine Leikep - Fotolia.com

Kursbeitrag: € 23,-

75


Homöopathie – Wie halte ich meinen Milchviehbestand gesund? 7284L

16 Unterrichtseinheiten

Problemerkennung und Vorbeuge mittels Homöopathie und Kräutereinsatz Die Homöopathie bzw. homöopathische Arzneimittel kommen in der Tiergesundheit immer häufiger zum Einsatz. Für die richtige Anwendung ist ein entsprechendes Wissen über die Art, Wirkung und Dosierung der Mittel notwendig. Im 2-tägigen Seminar soll das Grundverständnis für Homöopathie, der Zusammenhang mit Managementfragen und die Voraussetzungen für den sinnvollen Einsatz homöopathischer Arzneien im Betrieb vermittelt werden. Die Grundregeln, Anwendungsbereiche, Grenzen, Voraussetzungen für die korrekte Anwendung, Arzneimittel, Potenzen, die Gesetzeslage für Homöopathie und Kräuter, der Umgang mit Arzneien werden besprochen und diskutiert. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 3 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 122,- | ungefördert € 244,Trainer/-in: Dr. med. vet. Nicole Herout Altenberg, Wirt z‘Bairing Mi 24.1.2018, Do 1.2.2018, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 7.2.2018, Mi 14.3.2018, 9.00 - 17.00

Homöopathie – Wie halte ich meinen Mutterkuhbestand gesund? 7221L

8 Unterrichtseinheiten

TIERPRODUKTION

Problemerkennung und Vorbeuge mittels Homöopathie und Kräutereinsatz Bei sinnvoller Anwendung eignen sich homöopathische Arzneimittel und Kräuter besonders gut zur schonenden Gesunderhaltung des Tierbestandes, wo Probleme frühzeitig erkannt, analysiert und korrigiert werden. Im Seminar werden Grundregeln, Anwendungsbereiche, Grenzen, Voraussetzungen für die korrekte Anwendung, Arzneimittel, Potenzen, die Gesetzeslage für Homöopathie und Kräuter, der Umgang mit Arzneien besprochen und diskutiert. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 65,- | ungefördert € 130,-

76

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mi 14.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. med. vet. Nicole Herout

Homöopathie – Der gesunde Rindermastbestand 7285L

8 Unterrichtseinheiten

Problemerkennung und Vorbeuge mittels Homöopathie und Kräutereinsatz Frühzeitig erkannt, analysiert und korrigiert kann gesundheitlichen Problemen im Rindermastbestand durch den sinnvollen Einsatz von homöopathischen

Arzneimitteln und Kräutern entgegengewirkt werden. Im Seminar werden Grundregeln, Anwendungsbereiche, Grenzen, Voraussetzungen für die korrekte Anwendung, Arzneimittel, Potenzen, die Gesetzeslage für Homöopathie und Kräuter, der Umgang mit Arzneien, Zusammenstellen einer Stall-Notfall-Apotheke besprochen und diskutiert. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 65,- | ungefördert € 130,-

Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mi 10.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. med. vet. Nicole Herout

Andorf, Gh Bauböck Mi 21.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. med. vet. Nicole Herout

Der Einsatz von Rindern für die schwere Zugarbeit war früher ganz normal, ist heute aber bereits in Vergessenheit geraten. Wir werden an diesem Tag zeigen, wie man beginnt mit einem Rind am Halfter zu gehen, es an das Geschirr und die zu ziehende Last zu gewöhnen. Gerne können alte Geschirre mitgenommen werden, um sie dann direkt vor Ort zu besprechen und praktisch zu erproben. Anerkannt lt. §11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 85,- | ungefördert € 170,-

Homöopathie für große und kleine Wiederkäuer – Aufbaukurs 1 7256L

8 Unterrichtseinheiten

Schwerpunktthema: Konstitutionsmittel Durch aktiven Erfahrungsaustausch sollen Tiergesundheitsthemen aus Sicht der Homöopathie bearbeitet werden. Die Tierärztin hält ein Referat zum Thema „Konstitutionsmittel“, Arzneimittelbeschreibungen, Tierbeobachtung und Betriebsdokumentationen werden besprochen. Jeder Teilnehmende soll ein eigenes Fallbeispiel mitbringen, damit Therapiegrund, genaue Beobachtungen und Wahl der Arzneien diskutiert werden können. Einstiegsvoraussetzung: Homöopathie-Grundkurs Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 63,- | ungefördert € 126,Trainer/-in: Dr. med. vet. Nicole Herout Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mi 6.12.2017, 9.00 - 17.00 Otterbach, FS Otterbach Mi 28.2.2018, 9.00 - 17.00 Gampern, Gh Gugg Mi 7.3.2018, 9.00 - 17.00

Homöopathie für große und kleine Wiederkäuer – Aufbaukurs 2 7257L

8 Unterrichtseinheiten

Schwerpunktthema: Geburt und Kälberkrankheiten Dieser Aufbaukurs rund um die Geburt umfasst Referate der Tierärztin zur homöopathischen Prophylaxe in der Trockenstehzeit, Unterstützung bei der Geburt, Arzneien nach Schwergeburten und Nachgeburtsverhalten. Ferner wird auch der mögliche und sinnvolle Einsatz von Homöopathie beim neugeborenen Kalb und den häufigsten Kälbererkrankungen in den ersten 8 Lebenswochen besprochen. Anschließend werden Fallbeispiele der Teilnehmenden gemeinsam besprochen. Einstiegsvoraussetzung: Homöopathie-Grundkurs Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 63,- | ungefördert € 126,-

Arbeitsrinder – aus der Geschichte in die Zukunft 8423L

16 Unterrichtseinheiten

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Fr 6.10.2017, 9.00 - Sa 7.10.2017, 17.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach Stichwort, Region, Datum oder auch nach Kursnummer selektieren und sind so schneller am Ziel.

Welches LFI -Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

AKTUELLE NACHRICHTEN Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe


© countrypixel - Fotolia.com

PFERDEHALTUNG

112 Unterrichtseinheiten

Was ist FEBS®? Pferd- und Reiterlebnisse für Kinder zwischen 3-10 Jahren. Auf kindgerechte Art werden erste Erfahrungen im Umgang mit Pferden erworben. Die Kinder lernen spielerisch den Umgang mit dem Pony. Sie erleben die Natur und bekommen einen Einblick in die Abläufe eines Bauernhofes oder Pferdebetriebes. Im Bodenbereich und auf dem Pony sammeln Kinder vielfältige Bewegungserfahrungen. Ohne Leistungsdruck werden quasi nebenbei motorische Grundkompetenzen für ein späteres Reiten lernen erworben. Im Spiel entdecken Kinder die Welt des Pferdes und üben in der Gruppe soziale Kompetenzen. Als Reitkindergarten steht FEBS als Freizeitangebot für sich, kann aber auch als Weg zum Reiten lernen verstanden werden. Auch ältere Kinder können mit FEBS die ersten Erfahrungen mit Pferden machen. FEBS ist ein Gruppenangebot für max. 4 Kinder, ein Pony und der/die reitpädagogische Betreuer/-in bilden das Team für FEBS. FEBS kann aber auch für Kindergärten oder Volksschulen die Basis gemeinsamer Projekte bilden oder das Highlight eines Kindergeburtstages sein. Wie gestaltet sich die Ausbildung? Sie erwerben in dieser Ausbildung pädagogische, didaktische und methodische Kenntnisse, wie Sie Kindern und Jugendlichen einen positiven Zugang zu Tieren anhand des Mediums Pferd vermitteln können. Mit diesen Kenntnissen sollen die Kinder an Tiere herangeführt, und ihnen die Angst genommen werden. Schwerpunkte der Ausbildung in 4 Modulen: • Persönlichkeitsbildung (Zielarbeit als Erfolgsfaktor, Kommunikationstraining, Umgang mit Gruppen als Trainer/-in, alternative Boden- und Beziehungsarbeit mit dem Pferd, Entwicklungspsychologie und Selbstreflexion) • Produktspezifischer Teil (Reitpädagogik, Biomechanik, Bewegungslehre des Reitens, Umgang mit dem Pferd, Spiel- und Erlebnispädagogik, didaktische Grundlagen, Stundenbilder, Unfallverhütung) • Unternehmensführung (Wie kann ich einen wirtschaftlichen Nutzen aus dem Gelernten ziehen? Grundlagen der Unternehmensführung, Arbeitswirtschaft, Betriebswirtschaft, Marketing, Versicherungen und Steuerfragen) • Abschlussmodul (Erarbeiten und Üben von reitpädagogischen Themen. Vorführung der Abschlussarbeiten – Prüfung)

Wie melde ich mich an? Interessent/-innen können sich beim LFI OÖ Kundenservice vormerken lassen und erhalten postalisch die Infos zur Ausbildung, den Stundenplan und die Infos zur Anmeldung. LFI OÖ Kundenservice: E info@lfi-ooe.at oder T 050/6902-1500 Bei weiteren Fragen zur Ausbildung: E ref-bildung@lk-ooe.at oder T 050/6902-1500 Nächster Kursstart Anfang 2018!

Teilnehmerrückmeldungen: „Ich möchte diesen Lehrgang allen empfehlen, die bereits Pferde halten oder planen mit Pferden Geld zu verdienen, auch wenn der Betrieb noch so klein ist!“ „...der nahe Praxisbezug, der aus den Inhalten des Lehrgangs entsprungen ist, wird wie in jedem Wissensgebiet bereichert durch den aktiven Austausch mit aktuellen Fragen an die vortragenden Experten...“ „Ich bedanke mich bei allen Referenten die in diesem Lehrgang dazu beigetragen haben eine Struktur in meinem Betrieb zu bringen und mich selbst als Unternehmerin zu sehen!“ „Der Zertifikatslehrgang hat mich angeregt, meinen Betrieb kritisch aus neuen Blickwinkeln zu betrachten“ Kursstart November 2017!

Kindern den Zugang zu Pferden und Ponies vermitteln

Zertifikatslehrgang Pferdehaltung

Pferde einstellen als Gewerbebetrieb

7307L

7832L

Sie gestalten die Zukunft Ihres Betriebes! Veränderte Kundenanforderungen und steigende Kosten verlangen von Pferdehalter/-innen die Wirtschaftlichkeit und Zukunftstauglichkeit Ihrer Betriebszweige zu überprüfen und gegebenenfalls neu auszurichten. Eine Analyse der Betriebskonzepte der Gewinnerbetriebe in der Pferdewirtschaft zeigt, dass sich ein kompromissloses Qualitätsmanagement wie ein roter Faden durch sämtliche organisatorische Maßnahmen von der angebotenen Dienstleistung bis zu den einzelnen Schritten der Arbeitsprozesse zieht. Aufgrund dieser Entwicklungen sah sich das LFI veranlasst zu reagieren und einen speziell auf die Bedürfnisse der pferdehaltenden Betriebe abgestimmten Zertifikatslehrgang zu schaffen. Gemeinsam mit Spezialisten aus der Pferdebranche wurde ein maßgeschneidertes Angebot erstellt, das Sie dort abholt, wo Sie im Moment mit Ihrem Betrieb stehen und mit dem Sie Ihren Betrieb weiterentwickeln und für die Zukunft nachhaltig ausrichten können! Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 4 Stunden.

Ein Zukunftsszenario mit Herausforderungen, Hürden und Konsequenzen Die Anmeldung einer gewerblichen Einstellpferdehaltung löst eine Reihe von rechtlichen Folgen und behördlichen Verfahren aus. Der Wechsel ins Gewerbe verändert die rechtlichen Grundlagen in den Bereichen Flächenwidmung, baubehördliche Zuständigkeiten, Betriebsanlagengenehmigung, Sozialversicherungsgesetz und Förderrecht. Die steuerrechtliche Herausforderung liegt darin, mit einem gelebten Betriebssplitting Nachteile für die Landwirtschaft zu vermeiden und Vorteile und Chancen für den Gewerbebetrieb zu nutzen. Kursbeitrag: gefördert € 75,- | ungefördert € 150,-

8 Unterrichtseinheiten

Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 19.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Josef Öberseder, Mag. Brigitte Kuttner-Raaz

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

TIERPRODUKTION

0015L

Praktische Übungen sind in allen Modulen schwerpunktmäßig enthalten. 112 Unterrichtseinheiten verteilt auf 3-4 Monate.

© Petr Blaha

Zertifikatslehrgang FEBS® „Ausbildung zum/zur reitpädagogischen Betreuer/-in“

• Modul: Persönlichkeitsbildung – Ich als Unternehmer/-in in der Pferdebranche • Modul: Unternehmensführung – Abgabenmanagement, Controlling, Marketing und Kommunikation, Betriebskonzept, Recht und Versicherungen • Modul: Pferdehaltung und -zucht - Praktische Pferdehaltung und -zucht, Betriebsformen und Anforderungen, Fütterung, Weidemanagement, Rationsberechnung, Veterinärkunde, Baukunde • Modul: Praktischer Umgang mit dem Pferd – Natürliches Verhalten des Pferdes, Grunderziehung, Umgang und Sicherheit, Überblick über Reitweisen und Ausbildungssysteme • Exkursionen zu Pferdebetrieben werden zwischen den einzelnen Modulen durchgeführt! • Daneben gibt es noch einen interessanten Austausch mit Branchenkolleg/-innen! Zielgruppe: Betriebsleiter/-innen pferdehaltender landwirtschaftlicher Betriebe, (Pensionspferde, Aufzuchtbetriebe, Zuchtbetriebe, Reitschulen etc.), Neueinsteiger/-innen in die Pferdehaltung 120 Unterrichtseinheiten

77


Preise richtig kalkulieren am Pferdeeinstellbetrieb 7856L

8 Unterrichtseinheiten

Einen Pferdewirtschaftsbetrieb erfolgreich zu führen, bedeutet eine enorme unternehmerische Herausforderung. Dabei steht der leistungsgerechte Einkommensbeitrag jedes Betriebszweiges im Fokus der Betrachtung. Reicht der Gewinn aus, um alle eingebrachten Faktoren angemessen zu entlohnen, ist der Betriebszweig rentabel. Der Seminartag befasst sich umfassend und praxisnah mit dem von Kennzahlen gesteuerten Controlling am Einstellbetrieb und präsentiert Modelle ergebnisoptimierter Betriebsführung. Kursbeitrag: gefördert € 75,- | ungefördert € 150,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Mi 22.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Brigitte Kuttner-Raaz

© Iriana Shiyan - Fotolia.com

Pferdehaltung als Einkommenschance?

TIERPRODUKTION 78

4 Unterrichtseinheiten

Kennzahlen und Paragraphen für Neueinsteiger/-innen und Umsteiger/-innen Das Seminar informiert über Rahmenbedingungen, die als Voraussetzungen für eine wirtschaftlich erfolgreiche Pferdehaltung unbedingt notwendig sind. Präsentiert werden Kundenanforderungen an Leistung und Ausstattung, Modelle einer ergebnisorientierten Betriebsführung, sowie Konzepte zur Optimierung gesetzlicher Abgaben im rechtlich gestaltbaren Rahmen. Das Seminar informiert über alle unternehmer­ ischen Notwendigkeiten im Zusammenhang mit einer erfolgreichen Betriebs(sparten)gründung. Abgaben, Flächenwidmung, Baugenehmigung, Grundverkehrs- und Betriebsanlagenrecht, … Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 70,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 9.2.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Brigitte Kuttner-Raaz

Risiken am Pferdehof managen 7843L

Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Do 1.2.2018, 13.00 - 18.00 Trainer/-in: DI Dr. Peter Zechner, Mag. Brigitte Kuttner-Raaz, Mag. Manuela Lang

Reproduktion beim Pferd 7348L

Unternehmerisches Know How als Erfolgsfaktor für Pferdehalter/-innen

7851L

materielle Werte, im schlimmsten Fall auch um Personenschäden gehen. Deshalb ist es besonders wichtig, Verträge und Versicherungen auf Pferdebetrieben klar, und umfassend zu gestalten. Die richtige Vorgangsweise dafür, wird Ihnen bei diesem Seminar nähergebracht. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 72,-

5 Unterrichtseinheiten

Abgesichert im Schadensfall Auf Pferdebetrieben liegen vielfältige Rechtsbeziehungen zwischen Betriebsinhaber/-in und Kund/-innen, meist Pferdeeinstellern vor. Im Streit- oder Schadensfall kann es um erhebliche

16 Unterrichtseinheiten

Erfolgreiches Betriebs- und Zuchtmanagement Ein gesundes Fohlen ist Sinn und Zweck eines jeden Zuchtprogrammes. In der Realität ist das aber nicht so einfach zu erreichen, denn nicht einmal 70 Prozent aller gedeckten Stuten bringen ein Fohlen überhaupt zur Welt. Welche Bereiche Sie als Züchter/-in gezielt beeinflussen können um positiv auf den Zuchterfolg einzuwirken und Fehler zu vermeiden erfahren Sie in diesem Seminar. Expertinnen der Veterinärmedizinischen Universität Wien auf dem Gebiet der „praktischen Reproduktionsmedizin“ referieren über Themen wie Fruchtbarkeit von Hengst und Stute, Haltungsund Gesundheitsmanagement, Natursprung, künstliche Besamung und das Vermeiden häufiger Fehler. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2,5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 170,- | ungefördert € 240,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 2./Sa 3.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. med. vet. Christina Nagel, Dr. med. vet. Juliane Kuhl

Pferdebeurteilung für Zucht und Kauf -Grundkurs 7328L

8 Unterrichtseinheiten

Pferdebeurteilung für Zucht und Kauf – Aufbaukurs 7347L

8 Unterrichtseinheiten

Aufbauend auf den Grundkurs „Pferdebeurteilung für Zucht und Kauf“ geht es in diesem Seminar um die praktische Anwendung der Grundlagen der Pferdebeurteilung, mit dem Ziel diese selbstständig durchführen zu können und Sicherheit bei der Beurteilung von Pferden zu erlangen. Praktische Beurteilung des Körperbaus, der Gangkorrektheit und der Bewegungsqualität von Pferden, Spezialfälle und die Beurteilung der Pferde durch die Teilnehmenden. Teilnahmevoraussetzung: Pferdebeurteilung für Zucht und Kauf – Grundkurs (7328L) Kursbeitrag: € 40,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 17.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Dr. Peter Zechner, Martin Fischer

Präsentieren von Pferden bei Zuchtschauen 7312L

4 Unterrichtseinheiten

Alles Wissenswerte für den perfekten Auftritt! Eine Momentaufnahme entscheidet bei Zuchtschauen darüber wie Ihr Pferd bewertet und klassifiziert wird. Erfahren Sie in diesem Seminar, welche Punkte Sie bei der Vorbereitung beachten müssen, um gezielt Einfluss auf die Vorstellung Ihres Pferdes im Stand und in der Bewegung zu nehmen. Das Team des Pferdezentrums Stadl-Paura vermittelt aus der Sicht des Zuchtrichters viel Wissenswertes zu Training, Fütterung und Pflege bei der Vorbereitung und zu Pflegezustand und optimaler Präsentation beim Vorstellen der Pferde. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: € 30,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 9.3.2018, 13.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Dr. Peter Zechner

Ein Fohlen von der eigenen Stute 7342L

8 Unterrichtseinheiten

Für Pferdezüchter/-innen und Pferdekäufer/innen ist es von großer Bedeutung die Qualität eines Pferdes fachgerecht beurteilen zu können. Anerkannte Definitionen, Methoden und Vorgangsweisen bieten hierzu eine aussagekräftige Grundlage. In diesem Seminar wird umfassendes Basiswissen in Theorie und Praxis zu den Themen Qualität eines Pferdes, Beurteilung nach Exterieur und Bewegungseigenschaften, Leistungseigenschaften, Verwendungszweck, Abstammung und Zuchtziel vermittelt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: € 40,-

Praktische Tipps und Grundlageninformationen In der Praxis lassen sich einige Komponenten für eine erfolgreiche Pferdezucht gezielt beeinflussen. Angefangen von der Zuchtwahl für die kommende Decksaison, über die Vorbereitung von Hengst und Stute für die Besamung bis hin zur Trächtigkeit, Geburt, Fohlen- und Jungpferdeaufzucht gibt es zahlreiche wertvolle praktische Tipps und Grundlageninformationen. Ein Seminar, das nicht nur Pferdezüchtern/-innen sondern allen Pferdeinteressierten empfohlen werden kann. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Kursbeitrag: € 40,-

Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Do 16.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Dr. Peter Zechner

Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 15.12.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Dr. Peter Zechner


Zu Hause Pferde halten – aber richtig

Der gesunde Pferdehuf

7355L

7357L

8 Unterrichtseinheiten

7394L Anforderungen und Möglichkeiten privater Pferdehaltung Die eigenen Pferde zu Hause am eigenen Haus oder Hof zu halten liegt im Trend. Dieses Seminar zeigt Ihnen die Möglichkeiten der privaten Pferdehaltung rund um rechtliche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, Anforderungen des Pferdes an die Haltung, Einfluss der Pferdenutzung (Zucht, Sport, Freizeit) auf den Platzbedarf, Gebäudeausstattung und Bewegungsflächen, verschiedene Haltungsformen, Kostendarstellung sowie Vor- und Nachteile auf. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: € 40,St. Martin, Reittherapiezentrum Enzenhofer Andrea und Jürgen Fr 19.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Dr. Peter Zechner

In diesem Seminar erfahren Sie alles Wissenswerte rund um den Pferdehuf: Grundlagen Pferdehuf, das Barfußpferd, das beschlagene Pferd, Einfluss der Haltung – der Nutzung auf den Beschlag/die Hufpflege, verschiedene Beschläge, alternativer Hufschutz, Korrekturmaßnahmen sowie Erkrankungen des Hufes und Erstmaßnahmen bei Notfällen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 85,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 16.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Wilfried Wallner

Bühübl

Grundkurs: Den Pferdekörper verstehen 7359L

Artgerechte Pferdefütterung 7358L

8 Unterrichtseinheiten

In diesem Seminar wird auf das Pferd als Lebewesen und auf ethologische, physiologische und anatomische Grundlagen zur Pferdefütterung eingegangen. Es werden Nährstoffe und Futtermittel, die Fütterung von Jung-, Zucht-, Sport- und Freizeitpferden sowie die richtigen Futterrationen von einem unabhängigen Experten dargestellt. Weiters wird auch auf das richtige Weidemanagement eingegangen. Zum Seminar können eigene Grundfuttermittelproben (Heu, Stroh, Silage) mitgebracht werden! Anerkannt lt. § 11 der TGDVerordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: € 40,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 1.12.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Dr. Peter Zechner

8 Unterrichtseinheiten

Anatomische und physiologische Grundlagen und deren Zusammenwirkung beim Pferd In diesem eintägigen Seminar erfahren Sie die für jeden/jede Pferdebesitzer/-in oder Reiter/in wichtigen anatomischen und physiologischen Grundlagen und deren Zusammenwirkung beim Pferd. Diese werden Ihnen besonders praxisnah und anschaulich vermittelt. Ein Tag mit Informationen für jede/jeden Pferdeinteressierte/n, die den Körper ihres Pferdes nicht nur kennen sondern auch verstehen lernen wollen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 85,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 23.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Susanne BrandstötterZeitlinger

Erste Hilfe und Stallapotheke für das Pferd

Aufbaukurs: Pferdekrankheiten erkennen, Verlauf und Diagnose

7335L

7360L

8 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Die homöopathische Stallapotheke für das Pferd enthält eine Auswahl an bewährten homöopathischen Mitteln, ergänzt durch Kräuter, SchüßlerSalze und Bachblüten. Mit diesen Arzneien kann man Verletzungen und leichte Verdauungsstörungen behandeln, das Immunsystem sowie die Zuchtstute unterstützen. Die einfache Auswahl der Mittel und der praktische Nutzen stehen beim Kurs im Vordergrund. Interessante Fallbeispiele und die praktische Arbeit am Pferd runden den Kurs ab. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 70,- | ungefördert € 95,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 26.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Martina Simmerer

Aufbaukurs: Homöopathie zur Gesundheitsvorsorge beim Pferd 7850L

8 Unterrichtseinheiten

Aufbauend auf den Basiskurs: Homöopathie zur Gesundheitsvorsorge beim Pferd werden in diesem vertiefenden Seminar folgende Inhalte vermittelt: Allgemeines Grundwissen über Homöopathie: akute und chronische Symptome und das Miasmenkonzept, die homöopathische Verschreibung und die Bedeutung der Symptome, das Kopf zu Fuß Schema, die Wahl der richtigen Arznei, Nosoden, Konstitutionstypen, die Arzneimittellehre und das Repertorium. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 70,- | ungefördert € 95,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 2.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Martina Simmerer

Akupressur zur Gesundheitsvorsorge beim Pferd 7395L

8 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Richtiges Verhalten im Notfall Das Wissen über das richtige Einschätzen von Krankheiten und Verletzungen und das richtige Verhalten bei Notfällen bis zum Eintreffen des Tierarztes ist für jede/n Pferdebesitzer/-in unumgänglich. In diesem eintägigen Seminar erfahren Sie alles Wissenswerte wie Sie in diesen heiklen Situationen schnell und richtig reagieren können und was Sie zur Prophylaxe beitragen können. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2,5 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 85,-

Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten Im Aufbaukurs wird auf die häufigsten Erkrankungen beim Pferd und deren Behandlungsmöglichkeiten eingegangen. Anatomie und Physiologie des Pferdes, das Erkennen von Erkrankungen und Erörterung von häufig auftretenden Krankheiten anhand von Fallbeispielen. Ein Besuch des Kurses „Den Pferdekörper verstehen“ (7359L) wird empfohlen! Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 85,-

St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 27.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Ulrike Zauner

Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Sa 24.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag.med.vet. Susanne BrandstötterZeitlinger

Basierend auf der 5-Elemente-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin kann man akupressieren, Kräuter auswählen und Futter/Speisen zubereiten. Damit gewährleistet man einen optimalen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge für sich und sein Pferd. Der praktische Teil dieses Seminars umfasst Erste-Hilfe-Maßnahmen durch Akupressur und Tellington Touch, die man selbst bis zum Eintreffen des Tierarztes anwenden kann und die bei Krankheitssymptomen eine wesentliche Erleichterung bringen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 70,- | ungefördert € 95,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Fr 24.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Martina Simmerer

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

TIERPRODUKTION

8 Unterrichtseinheiten

Homöopathie zur Gesundheitsvorsorge beim Pferd

79


Das Gebiss – Bindeglied zwischen Reiterhand und Pferdemaul

Longieren von Reitpferden

Feldenkrais® für Reiter/-innen

7354L

7823L

7854L

Ein Tag rund um das korrekte Longieren des bereits gerittenen Pferdes. Das sichere, sachgemäße und pferdefördernde Longieren in Theorie und Praxis wird vorgezeigt und geübt. Wobei nicht nur die Basisarbeit des Longierens, sondern auch die richtige Ausrüstung und Sicherheit bei der Arbeit zur Sprache kommen. Die Teilnahme ist auch mit dem eigenen Pferd möglich! Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 115,-

4 Unterrichtseinheiten

Jeder Reiter wünscht sich ein Pferd, das locker im Genick ist und eine weiche Verbindung zur Reiterhand hält. Nach dem Können des Reiters ist hierfür auch die richtige Ausrüstung wichtig. Die große Auswahl an Gebissen und Zäumungen macht es in der Praxis oft schwierig, die richtige Wahl für ein bestimmtes Pferd und seinen Reiter zu treffen. In diesem Seminar werden wir uns sowohl mit den gebräuchlichsten Varianten als auch mit ungewöhnlichen Beispielen befassen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: € 50,Trainer/-in: Dr. med. vet. Sigrid Sabadello Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Sa 14.10.2017, 9.00 - 13.00 St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Fr 16.3.2018, 13.00 - 17.00

7381L

16 Unterrichtseinheiten

Das Ziel dieses Kurses ist, die wichtigsten Ursachen und Zusammenhänge die zu Rückenproblemen führen zu erkennen und diese in Zukunft zu vermeiden. Inhalte sind Stolpersteine in der Ausbildung, die Auswahl des richtigen Sattels und die biomechanischen Grundlagen; natürliche, aber auch künstlich erworbene Schiefe des Pferdes und des Reiters / der Reiterin. Im praktischen Teil mit Übungen am ersten Tag: Sättel - am Schluss soll jede/r Teilnehmer/-in die wichtigsten Grundlagen der Beurteilung von Sattelpassform und Sattellage beherrschen. Die Grundlagen der Faszientherapie werden am zweiten Tag sowohl in der Theorie als auch in der Praxis durchgenommen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Kursbeitrag: gefördert € 100,- | ungefördert € 190,-

80

In Theorie und Praxis Die Arbeit an der Doppellonge ist eine bewährte Ausbildungsmethode, zum einen für das junge Pferd in der Ausbildung, zum anderen aber auch für das ältere Pferd zur Korrektur und zur Verbesserung der Versammlung. In diesem Kurs stehen die Grundkenntnisse bei der Arbeit mit der Doppellonge im Vordergrund, die Ihnen besonders praxisnah vermittelt werden. Teilnahmevoraussetzung ist der Kurs „Longieren von Reitpferden“ oder gleichwertige Kenntnisse! Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 115,St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen So 12.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Sabine Fuchs-Weichselbaumer

Klassische Arbeit an der Hand 7318L

16 Unterrichtseinheiten

Praktische Übungen zur nachhaltigen Verbesserung von Sitz und Hilfengebung Ziel dieses Kurses ist, hilfreiche von störenden Bewegungsvarianten zu unterscheiden und somit nachhaltig Zugriff zu einem koordinierten, ausbalancierten und atmenden Sitz zu erlangen. Anhand verschiedener Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen am Boden und im Sattel wird das Nervensystem geschult, feine Unterschiede zu erspüren und neue Funktionszusammenhänge abzuspeichern. Der Reiter/die Reiterin wird selbständig kompetent für gutes Sitzen. Teilnahme nur mit dem eigenen Pferd! Kursbeitrag: gefördert € 190,- | ungefördert € 245,St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 17./So 18.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Sabine Fuchs-Weichselbaumer

8 Unterrichtseinheiten

16 Unterrichtseinheiten

Das Pferd gewinnt durch klassische Arbeit an der Hand nicht nur an Balance und Rittigkeit, sondern auch an Ausstrahlung, Kraft und Leichtigkeit. Ziel ist ein geschmeidiges, aufmerksames Pferd mit hohem und aktivem Rücken, das auf feinste Hilfen reagiert. Thema des Kurses ist die gezielte Anwendung verschiedener Techniken der Arbeit an der Hand. Dieser Kurs eignet sich sowohl für Jungpferde, für Freizeitpferde als auch für Sportpferde! Teilnahme mit eigenem Pferd oder mit Leihpferd möglich (Kosten nicht im Kurspreis enthalten) Kursbeitrag: gefördert € 190,- | ungefördert € 245,Trainer/-in: Sabine Fuchs-Weichselbaumer © virgonira - Fotolia.com

TIERPRODUKTION

St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 24./So 25.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. med. vet. Sigrid Sabadello

Der Pferderücken – oft ein Gesundheitsproblem!

St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 11.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Sabine Fuchs-Weichselbaumer

Arbeit mit der Doppellonge

Gesunder Rücken – Gesundes Reitpferd 7855L

8 Unterrichtseinheiten

St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 21./So 22.10.2017, 9.00 - 17.00 St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 21./So 22.4.2018, 9.00 - 17.00

Springgymnastik nach Rolf Becher (Chironmethode) 7824L

16 Unterrichtseinheiten

Für Einsteiger/-innen und Fortgeschrittene DER Springkurs für Einsteiger, Umsteiger aber auch für bereits erfahrenere Springreiter/-innen und alle die (endlich angstfrei) den Spaß am Hindernis für Reiter/-in UND Pferd entdecken möchten! Das Pferd wird dabei als selbständig mitdenkender Partner gesehen. Im Vordergrund stehen das Vertrauen ins Pferd und die Freude am Reiten. Ziel ist ein geschmeidiger, ausbalancierter und zügelunabhängiger Sitz sowie ein rittiges und freudig mitarbeitendes Pferd, das die ihm gestellten Aufgaben auch entspannt meistern kann. Ein besonderes Ziel der Methode ist auch die Rückenschulung für das Pferd. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Teilnahme nur mit dem eigenen Pferd! Kursbeitrag: gefördert € 210,- | ungefördert € 245,St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 5./So 6.5.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Sabine Fuchs-Weichselbaumer

Seitengänge in Theorie und Praxis 7837L

16 Unterrichtseinheiten

Die korrekte und sinnvolle Anwendung zur Gesunderhaltung des Pferdes Wie die verschiedenen Seitengänge korrekt und sinnvoll zur Gesunderhaltung des Pferdes eingesetzt werden, ist Inhalt dieses Kurses. Theoretische Überlegungen und Übungen in der Praxis an der Hand und unter dem Sattel eröffnen den Reiter/-innen einen umfassenden Zugang zu effizienter Pferdegymnastizierung nach klassischen Grundsätzen. Reiter/-innen aller Reitweisen mit guter Basis und Pferde aller Rassen und jedes Ausbildungsstandes sind willkommen. Die Pferde werden in den ihrem


Tellington TTouch: Reiten in Balance

St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 16./So 17.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Sabine Fuchs-Weichselbaumer

Eine Einheit bilden mit dem Pferd durch körperliche, geistige und seelische Balance Ein Tag rund um die Kombinationsmöglichkeiten der Tellington Arbeit mit dem Reiten. Die Inhalte sind unter anderem: • Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen • Neutrales Becken • Balancepunkt • Atmung • Reiten mit Körperbandage • Reiten mit Balancezügel Die Teilnahme soll mit dem eigenem Pferd erfolgen! Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 120,-

Besser sitzen – besser reiten 21 Unterrichtseinheiten

Sitzkurs mit Centered Riding® Elementen Ein funktioneller Sitz im dynamischen Gleichgewicht ist die Basis von Hilfengebung, feiner Kommunikation mit dem Pferd und sportlichem Erfolg! In diesem Seminar werden die dazu nötigen Voraussetzungen und Prinzipien anhand von Videoanalysen und anschaulichen Übungen besprochen und im Praxisteil in Einzelunterricht individuell erarbeitet. Am Kurs nehmen maximal acht Reiter/ -innen teil. Eine Teilnahme ist nur mit dem eigenen Pferd möglich! Weitere Details unter ooe.lfi.at/nr/7392. Anerkannt lt. § 11 der TGDVerordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 180,- | ungefördert € 240,St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 9.12.2017, 8.30 - 19.30, So 10.12.2017, 8.00 - 17.30 St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 3.3.2018, 8.30 - 19.30, So 4.3.2018, 8.00 - 17.30 St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen Sa 14.4.2018, 8.30 - 19.30, So 15.4.2018, 8.00 - 17.30 Trainer/-in: Mag. Catherine Gratzl

Es entscheidet sich im Kopf 7393L

8 Unterrichtseinheiten

Steinerkirchen an der Traun, Reitsall Hubertushof Carola Zeller Sa 24.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Carola Zeller, Susanne Ecker

Steinerkirchen an der Traun, Reitstall Hubertushof Carola Zeller Sa 18.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Carola Zeller, Susanne Ecker

Körper- und Bodenarbeit nach Tellington TTouch 7847L

Tellington TTouch: Bodenarbeit – Basiskurs 7858L

4 Unterrichtseinheiten

Abenteuer Lernen für Mensch und Pferd Der Tellington Lernparcours beinhaltet eine ausgewählte Reihe von Übungen, die es möglich machen, alte Muster und Verhaltensweisen abzubauen, damit das Pferd ohne Angst und Druck Neues erlernen kann und Vertrauen (wieder) findet. • Aufbau und Erklärung der Fördernisse Labyrinth und Stern • Führposition Eleganter Elefant mit den 4 Ebenen der Führsignale • Verschnallen der Führkette/der Lamaleine • Kopf senken • Abstreichen mit der Gerte Teilnahme mit dem eigenen Pferd möglich Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 65,-

8 Unterrichtseinheiten

Abenteuer Lernen für Mensch und Pferd Tellington TTouch Körperarbeit ist eine spezielle Methode der Zusammenarbeit mit dem Tier. Durch bestimmte Berührungen, den TTouches, erfolgt eine Kommunikation, welche zur Beruhigung und Enspannung des Pferdes führt. Der Tellington Lernparcours stellt eine ausgewählte Reihe von Übungen dar, wodurch alte Muster und Verhaltensweisen abgebaut werden. Das Pferd kann ohne Angst und Druck Neues erlernen oder wiederfinden. Teilnahme mit eigenem Pferd oder mit Leihpferd möglich. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 120,Steinerkirchen an der Traun, Reitstall Hubertushof Carola Zeller Sa 16.6.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Carola Zeller, Susanne Ecker

8,5 Unterrichtseinheiten

Eintägiger sportpsychologischer Workshop für Reiter/-innen Das Pferd nimmt die mentale Einstellung des Reiters/der Reiterin unverfälscht wahr. Mentales Training ist eine Methode durch die körperliche Leistungen über mentale Vorgänge gesteuert und verbessert werden, also eine Trainingsergänzung um reiterliche Ziele zu erreichen. Das Erfolgskonzept des mentalen Trainings wird in diesem Seminar anschaulich und konkret auf Sport- und Freizeitreiten übertragen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 80,St. Martin, Reittherapiezentrum Bühübl Enzenhofer Andrea und Jürgen So 29.10.2017, 9.00 - 17.30 Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Sa 27.1.2018, 9.00 - 17.30 Trainer/-in: Mag. Catherine Gratzl

Steinerkirchen an der Traun, Reitstall Hubertushof Carola Zeller Sa 7.10.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Carola Zeller, Susanne Ecker

Körperbandagen nach Tellington TTouch 7848L

Tellington TTouch: Körperarbeit – Basiskurs 7859L

4 Unterrichtseinheiten

Den Pferdekörper mit ungewohnten Handgriffen erforschen Tellington TTouch Körperarbeit ist eine spezielle Methode der Zusammenarbeit mit dem Tier. Durch bestimmte Berührungen, den TTouches, erfolt eine Kommuniktaion, welche zur Beruhigung und Enspannung des Pferdes führt. Die Teilnehmer/-innen erlernen folgende TTouches: Noah´s Marsch; Muschel-TTouch; WolkenLeopard-TTouch; Waschbär-TTouch; Python-TTouch;

4 Unterrichtseinheiten

Bewusstheit durch Bandagen An diesem Vormittag widmen wir uns dem Thema Bandagen am Pferd einmal anders als in der gewohnten Form. Wie kann mein Pferd mit speziellen Wickeltechniken Balance finden und die Bewusstheit für seinen Körper fördern? Teilnahme mit eigenem Pferd oder mit Leihpferd möglich. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 65,Steinerkirchen an der Traun, Reitstall Hubertushof Carola Zeller Sa 24.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Carola Zeller, Susanne Ecker

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

TIERPRODUKTION

7392L

7857L

Lecken der Kuhzunge, ZickZack-TTouch; Haargleiten an Mähne, Schopf und Schweif; Ein Vormittag in Theorie und Praxis. Teilnahme mit dem eigenen Pferd möglich. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 65,-

© Dodo

Ausbildungsstand und Bedarf gemäßen Seitengängen geschult. Teilnahme nur mit dem eigenen Pferd! Kursbeitrag: gefördert € 190,- | ungefördert € 245,-

81


Zertifikatslehrgang „Zeitgemäßer Einsatz von Arbeitspferden in der Landund Forstwirtschaft“ Der Einsatz von Arbeitspferden in der Land- und Forstwirtschaft ist in den letzten Jahren verstärkt nachgefragt und eine rege Szene an Landwirt/ -innen mit Pferdehaltung ist bereits in diesem Bereich tätig. Mit diesem Lehrgang soll eine umfassende Qualifizierung für Betriebsleiter/-innen von pferdehaltenden landwirtschaftlichen Betrieben und Pferdezuchtbetrieben im zeitgemäßen Einsatz von Arbeitspferden erreicht werden. Die Schwerpunkte bilden die Bereiche Persönlichkeitsbildung, Unternehmensführung und Marketing. Des Weiteren stellt der Bereich der Fachkenntnisse rund um das Thema Arbeitspferd in Theorie und Praxis einen Hauptbestandteil des Lehrgangs dar. Der Zertifikatslehrgang wird in Kooperation mit der ÖIPK (Österreichische Interessensgemeinschaft Pferdekraft) durchgeführt. Voraussichtlicher Lehrgangsstart: Anfang 2018! Weitere Information zum Lehrgang bzw. unverbindliche Vormerkung: T 050/6902-1252, E ref-bildung@lk-ooe.at

Fit bleiben mit Tellington TTouch 7849L

4 Unterrichtseinheiten

TIERPRODUKTION

An diesem Vormittag widmen wir uns speziell dem Thema Gesunderhaltung des Pferdes mit eigens dafür ausgesuchten TTouches um Schäden am Bewegungsapparat zu vermeiden bzw. vorzubeugen. Zwei erfahrene Tellington Trainerinnen werden Ihnen die dafür notwendigen Kenntnisse in Theorie und Praxis vermitteln! Teilnahme mit eigenem Pferd oder mit Leihpferd möglich. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 65,-

82

Steinerkirchen an der Traun, Reitstall Hubertushof Carola Zeller Sa 21.4.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Carola Zeller, Susanne Ecker

Einführung in die bäuerliche Pferdearbeit 7838L

16 Unterrichtseinheiten

Zeitgemäßer Einsatz von Arbeitspferden Dieser zweitägige Kurs dient als Einführung in das zeitgemäße bäuerliche Arbeiten mit Pferden in Theorie und Praxis. Lehrinhalte: Überblick und aktueller Stand, Pferderassen und deren Einsatzgebiete, das Arbeitspferd (Pflege, Gesundheitsvorsorge, Anschirrung, Beschlag, etc.) Sicherheitsaspekte, Tierschutzgesetz, Perspektiven für die Praxis.

Praxis: Geschirrkunde und Anpassung, Arbeitsgeräte und Einsatzbereiche bzw. Anspannungsarten, Koordination von Leinenhilfen und Stimmkommandos, Sicherheitshinweise, einfache Arbeiten im gesicherten Bereich Basiskurs für alle aufbauenden Arbeitspferdekurse! Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 70,- | ungefördert € 125,-

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Sa 31.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Fr 22./Sa 23.9.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Fr 26./Sa 27.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

7845L

Einspänniges Holzrücken mit Pferden 7363L

16 Unterrichtseinheiten

Teil der Kursserie: Zeitgemäßer Einsatz von Arbeitspferden Nach einer umfassenden theoretischen Einführung und Vorbesprechung der wichtigsten Kursinhalte geht es an die praktische Arbeit im Wald. Inhalte: Theoretische Einführung, Pferdepflege, Geschirreinführung, Gefahrenhinweise, Sicherheitsmaßnahmen, Vor- und Nachbesprechung. Praxis: Anschirren, einführende Zugübungen, Trockenübungen, praktische Arbeit im Wald, Versorgung der Pferde. Teilnahmevoraussetzung: Kurs „Einführung in die bäuerliche Pferdearbeit“ oder gleichwertige Kenntnisse! 1. Tag: Vormittag: Theorie und Sicherheitseinweisungen, Nachmittag: Wiederholung der Arbeit vom Boden und Rückeübungen im geschützten Rahmen 2. Tag: Ganzer Tag im Wald Kursbeitrag: gefördert € 190,- | ungefördert € 250,Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Fr 2./Sa 3.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

Grünlandbewirtschaftung mit Pferden 7319L

Arbeiten am Acker 16 Unterrichtseinheiten

Das Ross in der Ackerfurche Wir werden mit den Kursteilnehmer/-innen der Reihe „Arbeitspferde“ einen Schritt weiter in der Ausbildung gehen. Dazu bieten wir an, in Anleitung und mit unseren Pferden erste Schritte zum Pflügen und zum mehrspännigen Arbeiten machen. Um dann auch selbstständig auf dem eigenen Betrieben gezielt mit Pferden arbeiten zu können. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 190,- | ungefördert € 250,Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Fr 13./Sa 14.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

Mein Pferd wird zum Arbeitsross 7846L

16 Unterrichtseinheiten

Erste Schritte mit dem eigenen Pferd in Richtung bäuerliche Arbeiten Aufbauend auf die Erfahrungen aus den Einsteigerkursen möchten wir die Möglichkeit bieten mit eigenem Pferd zu uns auf den Hof zu kommen. Dabei wird dein Arbeitsgeschirr besprochen und an der Leinenführung gearbeitet. Ziel ist es einund zweihändig sowie mit Oberkörperführung das Pferd sicher vom Boden aus zu bewegen. Zudem werden die Stimmkommandos aufgefrischt und mit den Leinenhilfen kombiniert. Teilnahme nur mit dem eigenen Pferd! Teilnahmevoraussetzung: Kurs „Einführung in die bäuerliche Pferdearbeit“ oder gleichwertige Kenntnisse. Das mitgebrachte Pferd muss eingefahren sein – eigenes Rückegeschirr sollte mitgebracht werden. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 190,- | ungefördert € 250,Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

8 Unterrichtseinheiten

Teil der Kursserie: Zeitgemäßer Einsatz von Arbeitspferden Wenn die Tage wärmer werden stehen die ersten Frühjahrsarbeiten am Betrieb an, die auch mit dem Arbeitspferd erledigt werden können. Wiesen abschleppen, Kompost verteilen, Unkräuter beseitigen, Anbau von Kartoffeln – der Einsatz von Arbeitspferden ist hier ohne viele Geräte möglich. Erfahren Sie an diesem Tag wie Sie am eigenen Betrieb mit Ihren Pferden produktiv werden! Teilnahmevoraussetzung: Kurse „Einführung ins Arbeiten mit Pferden“ und „Einspänniges Arbeiten mit Pferden“ oder „Einführung in die bäuerliche Pferdearbeit“ Kursbeitrag: gefördert € 95,- | ungefördert € 135,-

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Sa 21./So 22.10.2017, 9.00 - 17.00 Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier Fr 16./Sa 17.3.2018, 9.00 - 17.00

© Ehmeier

VORANKÜNDIGUNG


Einstieg in die Schaf- und Ziegenhaltung 7524L

8 Unterrichtseinheiten

Alternative Produktionsverfahren im Grünland Auf Suche nach alternativen Produktionsverfahren für den eigenen Betrieb kann der Einstieg in die Schaf- und Ziegenhaltung interessante Möglichkeiten bieten. Im Kurs werden den Teilnehmenden die Grundlagen der landwirtschaftlichen Schaf- und Ziegenhaltung, Tierrassen, Produktionsformen, Vermarktung, Haltung und Stallbau in Theorie und Praxis vermittelt. Am Nachmittag wird auf einem Exkursionsbetrieb die praktische Umsetzung anschaulich präsentiert. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: € 30,Rohrbach, BBK Rohrbach Di 6.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Magdalena Böhm BSc, Ing. Franz Kaltenberger St. Roman, Gh Widegger Do 8.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Magdalena Böhm BSc, Siegfried Holzeder MSc Wallern, Weinhaus Schmickl Do 15.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Magdalena Böhm BSc, Mag. Vitus Lenz Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mo 26.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: DI Magdalena Böhm BSc, Ing. Franz Neubacher

Erfolgreiche Weidehaltung bei Schafen und Ziegen 7539L

3 Unterrichtseinheiten

Weidemanagement ist ein wesentlicher Faktor für eine erfolgreiche Schaf- und Ziegenhaltung. In diesem Kurs werden die wichtigsten Grundlagen zum Thema Weidehaltung bei Schafen und Ziegen anhand folgender Inhalte erläutert: Weidemanagement, Weidehaltungsformen, Umgang mit Weideparasiten, Zaunsysteme und Weideeinrichtungen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 20,- | ungefördert € 40,Trainer/-in: Dr. Leopold Podstatzky

Thalheim bei Wels, Landw. Forschungszentrum Wels Di 14.11.2017, 9.00 - 12.00 Thalheim bei Wels, Landw. Forschungszentrum Wels Do 25.1.2018, 9.00 - 12.00

Leistungsgerechte Fütterung von Mutterschafen und Lämmern 7540L

7 Unterrichtseinheiten

Vormittags dreht sich alles um die bedarfsgerechte Fütterung für eine erfolgreiche Schafhaltung: Grundlagen der Wiederkäuerverdauung, Grundsätze der Grundfuttergewinnung (Heu, Silage), optimale Ergänzungsfütterung mit Kraft- und Mineralfutter unter Berücksichtigung der Kosten und der Tiergesundheit, fütterungsbedingte Mangelerkrankungen, Rationsbeispiele. Nachmittags wird auf einem Exkursionsbetrieb die praktische Umsetzung anschaulich dargestellt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: € 30,Trainer/-in: DI Magdalena Böhm, BSc Perg, BBK Perg Di 28.11.2017, 9.00 - 16.00 Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Do 25.1.2018, 9.00 - 16.00 Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Mi 14.2.2018, 9.00 - 16.00

Theorie und Praxis Klauenpflege ist eine wichtige Pflegemaßnahme für den Erhalt eines gesunden Schaf- und Ziegenbestandes. In diesem Seminar wird die fachgerechte Klauenpflege anhand folgender Inhalte vermittelt: vormittags der Theorieteil zum Thema Klauenkrankheiten und Klauenpflege beim kleinen Wiederkäuer und nachmittags selbständiges Üben der Pflegemaßnahmen im Klauenpflegestand. Arbeitskleidung sowie Werkzeug (Klauenschere) sind selber mitzubringen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 47,- | ungefördert € 94,Trainer/-in: Mag. Gabriele Deinhofer Pabneukirchen, Gh Samböck (Praxis am Schafbetrieb) Fr 27.10.2017, 9.00 - 16.00 Steyr, BBK Steyr (Praxis am Ziegenbetrieb) Di 21.11.2017, 9.00 - 16.00 Thalheim bei Wels, Landw. Forschungszentrum Wels (Praxis am Schaf- und Ziegenbetrieb) Di 16.1.2018, 9.00 - 16.00

Homöopathie – Der gesunde Schaf- und Ziegenbestand 7571L

Schafscherkurs 7561L

8 Unterrichtseinheiten

Praxisseminar Unter Anleitung eines erfahrenen Praktikers haben die Kursteilnehmenden die Möglichkeit, sich in Schafschur zu üben. Sie erlernen die Bodenschurmethode mit der elektrischen Schermaschine und viel Nützliches zu Wartung und Pflege dieser Maschinen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: gefördert € 57,- | ungefördert € 114,Trainer/-in: Markus Kücher Raum OÖ Sa 14.10.2017, 9.00 - 17.00 Raum OÖ Sa 17.3.2018, 9.00 - 17.00 Raum OÖ Sa 24.3.2018, 9.00 - 17.00

7 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Problemerkennung und Vorbeuge mittels Homöopathie und Kräutereinsatz Frühzeitig erkannt, analysiert und korrigiert kann gesundheitlichen Problemen im Schaf- und Ziegenbestand durch den sinnvollen Einsatz von homöopathischen Arzneimitteln entgegengewirkt werden. Im Seminar werden Grundregeln, Anwendungsbereiche, Grenzen, Voraussetzungen für die korrekte Anwendung, Arzneimittel, Potenzen, die Gesetzeslage für Homöopathie und Kräuter, der Umgang mit Arzneien besprochen und diskutiert. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 65,- | ungefördert € 130,Trainer/-in: Dr. med. vet. Nicole Herout Mattighofen, Gh Badhaus Mi 17.1.2018, 9.00 - 17.00 Otterbach, FS Otterbach Do 8.3.2018, 9.00 - 17.00

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

TIERPRODUKTION

SCHAFE UND ZIEGEN

7570L

© Countrypixel - Fotolia.com

© Benjamin ['O°] Zweig - Fotolia.com

Schafe und Ziegen Klauenpflegekurs

83


Praxisempfehlungen rund um die Geburt

Anwendung von Schmerzmitteln bei der Ferkelkastration

7609L

7635L

8 Unterrichtseinheiten

Seminar für Ferkelproduzentinnen und -produzenten Bei diesem Seminar erhalten Sie Informationen zur Schweine- und Ferkelgesundheit rund um die Geburt. Der Tierarzt bespricht mit Ihnen die Themen Geburt, MMA-Syndrom, Ferkel-Erstversorgung sowie Sauen- und Stallhygiene. Informationen zu den baulichen Anforderungen im Abferkelbereich erhalten Sie vom Bauberater. Die richtige Fütterung von tragenden Sauen zur Sicherstellung der optimalen Körperkondition wird mit dem Fütterungsberater erarbeitet. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 3 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 24,- | ungefördert € 48,Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 14.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Matthias Untersperger, Franz Xaver Stockinger, Ing. Hannes Priller

Workshop: Bessere Leistungen in der Schweinemast 7616L

TIERPRODUKTION

© Simon Bauer

SCHWEINEHALTUNG

4 Unterrichtseinheiten

Das genetische Potential in der Schweinemast lässt im jährlichen Betriebsdurchschnitt Leistungen von 830 g täglichen Zunahmen bei 60 % MFA zu. Dies erfordert eine perfekte Produktionstechnik, wobei an vielen kleinen Schrauben gedreht werden muss. Bei diesem Workshop setzen sich Fütterungs- und Produktionsberater/-innen mit den Produktionsleistungen der teilnehmenden Betriebe auseinander. Jede angemeldete Person muss dafür einen Erhebungsbogen ausfüllen und zeitgerecht einsenden. Anerkannt lt. § 11 der TGDVerordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: € 14,Wels, Haus der Landwirtschaft Di 16.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Franz Strasser ABL, Ing. Hannes Priller

3 Unterrichtseinheiten

Sachkundelehrgang für TGD-Betriebe Seit 2011 dürfen Ferkel für die Mast von AMAGütesiegelschweinen nur mehr unter Anwendung schmerzlindernder Medikamente kastriert werden. Damit Ferkelerzeuger/-innen solche Medikamente anwenden dürfen, brauchen sie diesen Sachkundekurs rund um gesetzliche Grundlagen, physiologische Reaktionen der Tiere sowie Wirkung und Anwendung schmerzlindernder und entzündungshemmender Medikamente. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 20,- | ungefördert € 40,Wels, Haus der Landwirtschaft Do 15.3.2018, 9.00 - 12.00 Trainer/-in: Dr. Alfred Grießler

Homöopathie und Kräuterheilkunde in der Schweinezucht und -mast 7643L

Wels, Haus der Landwirtschaft Di 24.10.2017, 9.00 - 15.30 Trainer/-in: Dr. Martin Werner-Tutschku

Zucht- und Mastschweineställe richtig planen, bauen und modernisieren 4 Unterrichtseinheiten

Auch wenn derzeit die Renditen unzufriedenstellend sind so ist die Schweinehaltung für viele Betriebe längerfristig gesehen ein lohnender Betriebszweig. Viele

84

Wels, Haus der Landwirtschaft Do 23.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: DI Christa Huemer, DI Christoph Zaussinger, Franz Strasser ABL, Franz Xaver Stockinger, Ing. Gerald Ritzberger

Spezialseminar Ferkelfütterung 7647L

3 Unterrichtseinheiten

Das Spezialseminar vermittelt detaillierte Informationen zum Thema bedarfsgerechte Versorgung der Ferkel in den einzelnen Altersstufen. Es liefert Anregungen zum Absetzen der Ferkel und zur Gestaltung des eigenen optimalen Ferkelaufzuchtfutters. Es wird auch versucht eine Antwort auf die Frage zu geben, welche Spezialfuttermittel rechnen sich für meinen Betrieb. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: € 14,Wels, Haus der Landwirtschaft Mi 7.2.2018, 13.30 - 16.30 Trainer/-in: Ing. Hannes Priller

6,5 Unterrichtseinheiten

Dieses Seminar vermittelt das Grundverständnis für den Einsatz von Homöopathie und Kräuterheilkunde, der Zusammenhang mit Managementfragen und die Mindestvoraussetzungen für den richtigen Einsatz homöopathischer Arzneien. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten einer sinnvollen Ergänzung zur Schulmedizin dargestellt. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden. Die Veranstaltung wird als Weiterbildung gemäß Sonderrichtlinie ÖPUL 2015 für die Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ mit 5 Einheiten anerkannt. Kursbeitrag: gefördert € 32,- | ungefördert € 64,-

7645L

dieser Betriebe planen über die gegenwärtige Krise hinaus auch weitere Betriebsentwicklungen. Gleichzeitig entwickelt sich die Produktionstechnik dank der modernen Technik weiter. Erneuerungen von Bestehendem und Modernisierungen sind laufend notwendig und sind auch förderfähig. In dem Halbtagesseminar werden im allgemeinen Teil die Richtlinien für die neue Investitionsförderung dargelegt. Anschließend widmen wir uns dem Baugenehmigungsverfahren und dem Betriebskonzept. Nach der Pause wird die Gruppe in Züchter und Mäster geteilt und speziell für beide Bereiche Planungsbeispiele für Zucht- und Mastställe vorgetragen. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde Kursbeitrag: € 14,-

Schweinegesundheitsverordnung und CC-Bestimmungen 7652L

3 Unterrichtseinheiten

Information zur Schweinegesundheitsverordnung und CC- Bestimmungen Schweinegesundheitsverordnung; Übergangsfristen; Praxisbeispiele; Vorbereitung auf CC Kontrollen im Schweinebereich. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: € 14,Trainer/-in: DI Johann Stinglmayr, Franz Strasser ABL, Franz Xaver Stockinger Michaelnbach, Gh Schörgendorfer Di 5.12.2017, 13.30 - 16.30 Steyrermühl, Gh Enichlmayr Mi 6.12.2017, 13.30 - 16.30 Wels, Haus der Landwirtschaft Do 7.12.2017, 13.30 - 16.30 Pettenbach, Gh Knappenbauernwirt Di 12.12.2017, 13.30 - 16.30 Ottensheim, Gh Rodlhof Mi 13.12.2017, 13.30 - 16.30 Ried im Innkreis, BBK Ried Do 14.12.2017, 13.30 - 16.30


Landestag der Schweinezucht und Ferkelproduktion

Wels, Haus der Landwirtschaft Mi 15.11.2017, 9.30 - 16.00

3,5 Unterrichtseinheiten

An diesem Abend werden die Marktentwicklungen im Bereich Schweinemast aus nationaler und internationaler Sicht durchleuchtet. Referent/ -innen aus dem In- und Ausland stellen die davon abgeleiteten Anforderungen an marktgerechte Produktionstechniken sowie die aktuellen Herausforderungen betreffend Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit vor. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 1 Stunde. Kursbeitrag: gefördert € 12,- | ungefördert € 25,-

© LK OÖ

Wels, Haus der Landwirtschaft Mi 15.11.2017, 19.00 - 22.30

Schweineklassifizierung direkt am Schlachthof kennenlernen 7676L

3,5 Unterrichtseinheiten

Die Klassifizierungsdaten sind die Basis für die Schlachtabrechnung zwischen Landwirt und Schlachthof. Dieses Seminar vermittelt die Richtlinien und Arbeitsabläufe in Theorie und Praxis direkt am Schlachthof und soll das Vertrauen in die Schweineklassifizierung stärken. Die Interpretation des unabhängigen Klassifizierungsprotokolls inkl. Onlineabfrage zur Kontrolle der Schlachtabrechnung und Nutzung im betrieblichen Herdenmanagement ist ein wichtiger Schwerpunkt. Kursbeitrag: gefördert € 43,- | ungefördert € 86,Utzenaich, Gh Mesnersölde Do 1.3.2018, 9.00 - 12.30 Trainer/-in: Walter Hieslmayr, Jürgen Wieser

Grundlagentag Eselhaltung 7720L

Abend der Schweinemast 7695L

SONSTIGE TIERE

8 Unterrichtseinheiten

Der Esel als Lebewesen, Ansprüche an Haltung und Fütterung, Rassen, Grunderziehung und Ausbildung, Einsatzmöglichkeiten Esel üben eine starke Faszination auf Menschen aus. Das zeigt sich in der steigenden Anzahl von Eselhaltungen. Als Lebewesen benötigen sie aber auch eine artgemäße Haltung und Fütterung, die

erheblich von Pferden abweicht, die häufig als Maßstab genommen werden. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Eseln stellen einen weiteren wichtigen Bereich dieses Kurses dar. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 90,Stadl-Paura, Pferdezentrum Stadl-Paura Sa 14.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Katharina Zoufal

AUSBILDUNGEN FÜR GEFLÜGELHALTER

Die ZAG Bildung bietet auch in der Bildungssaison 2017/18 wieder eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen für Geflügellandwirte an. Information und Anmeldung: Zentralen Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft ZAG, www.zag-online.at/veranstaltungen, Viktoria Egger, T 01/334172163, E egger@zag-online.at • TGD Grundkurs Geflügelhaltung: Mo 2.10.2017 in der LFS Schlierbach • Gesund oder krank? Die Sektion gibt Aufschluss: Do 25.1.2018 in der LFS Schlierbach, Do 16.11.2017 im Mostviertler Bildungshof Gießhübl, Do 8.3.2018 in der BBK Braunau • Basisseminar Legehennen: Mo 20.11.2017 in der LFS Schlierbach • Haltung und Direktvermarktung von Mastgeflügel – Tierbeurteilung und Beschau: Di 17.10.2017 in der LFS Schlierbach • Fütterungsoptimierung für Selbst- und Beimischer in der Legehennenhaltung (konventionell & bio): Mi 28.2.2017 in der LFS Schlierbach • Fütterungsoptimierung für Selbst- und Beimischer in der Mastgeflügelhaltung (konventionell & bio): Do 1.3.2017 in der LFS Schlierbach • Federpicken und Kannibalismus in der Legehennenhaltung: Di 14.11.2017 in der LFS Schlierbach • Spezialseminar Mobilstallungen in der Legehenennenhaltung: Mo 5.2.2018 in der LFS Schlierbach • Spezialseminar Außenscharraum: Mo 23.10.2017 in der LFS Schlierbach

• Mastgeflügelfachtag Gießhübl: Mi 10.1.2018 im Mostviertler Bildungshof Gießhübl • Geflügelfachtag Wieselburg: Di 6.3.2018 im Francicso Josephinum • Junghennenfachtag: Di 7.11.2017 in der LFS Kirchberg am Walde • Elterntierfachtag: Di 23.1.2018 in der LFS Kirchberg am Walde • Kirchberger Geflügelfachtag: Di 5.12.2017 in der LFS Kirchberg am Walde • Legehennenfachtag Hatzendorf: Mo 15.1.2018 in der LFS Hatzendorf Information und Anmeldung: IGV/ Arge Huhn&Co www.gefluegelausbildung.at, Ing. Max Gala, T 0650/4553015, E max.gala@igv.at • 8. österr. Wassergeflügelfachtagung: Di.9.1.2018 im SPES Schlierbach • FacharbeiterInnen-Vorbereitungslehrgang Geflügelwirtschaft: 6. - 10.11.2017 und 22. - 2.2.2018 in der LFS Schlierbach sowie 13. - 24.11.2017 in der LFS Hatzendorf

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

TIERPRODUKTION

An diesem Tag werden die Marktentwicklungen im Bereich Schweinezucht und Ferkelproduktion aus nationaler und internationaler Sicht durchleuchtet. Referent/-innen aus dem In- und Ausland stellen die davon abgeleiteten Anforderungen an marktgerechte Produktionstechniken sowie die aktuellen Herausforderungen betreffend Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit vor. Anerkannt lt. § 11 der TGD-Verordnung: 2,5 Stunden Kursbeitrag: gefördert € 15,- | ungefördert € 30,-

© andrea lehmkuhl - Fotolia.com

7,5 Unterrichtseinheiten

© Herbie - Fotolia.com

7691L

85


MARKETING Die Marke Gutes vom Bauernhof als betriebliche Stärke nutzen

© Henry Schmitt - Fotolia.com

2142L

Bäuerliche Direktvermarktung

Direktvermarktung – Bin ich steuerlich auf dem richtigen Weg

2001L

2021L

128 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Diese Ausbildung richtet sich an alle aktiven Direktvermarktenden und jene die in die Direktvermarktung einsteigen wollen. In 128 Unterrichtseinheiten lernen Sie in einem optimal auf Sie abgestimmtem Ausbildungsprogramm alles Wissenswerte rund um die Direktvermarktung und die neuen Trends kennen und umsetzen. Modul I: Persönlichkeitsbildung, Zeit- und Arbeitsmanagement Modul II: Unternehmensführung (Produktpreiskalkulation, Rechtliches, ...) Modul III: Marketing (Erstellung von einfachen Werbemitteln, Marketingkonzept) Modul IV: Produktspezifischer Teil (Hygiene, Etikettierung/Was muss aufs Etikett, Sensorik,) Exkursion Kursbeitrag: gefördert € 400,- | ungefördert € 1800,Trainer/-in: DI Franz Georg Hunger, Mag. Manfred Schauer, Dipl.-Päd. Katharina Schmidt, Dipl. Päd. Maria Ritzberger, Dr. Isabella Pichler, Ing. Christine Mooslechner, Ing. Helga Grasserbauer

86

4 Unterrichtseinheiten

Welche Möglichkeiten haben Direktvermarktende bzw. was muss beachtet werden? Zentrale Themen dieses Seminars sind die steuerlichen Rahmenbedingungen für Direktvermarktende und die Abgrenzung zwischen bäuerlicher und gewerblicher Vermarktung. Darüber hinaus werden die Fragen zur Sozialversicherung geklärt. Die Aufzeichnungspflichten für Direktvermarktende im Bereich Steuern werden erläutert und die Angaben zur Rechnungslegung runden das Seminar ab. Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,Trainer/-in: Günther Kraus Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 22.1.2018, 9.00 - 13.00 Wels, BBK Wels Mo 5.2.2018, 9.00 - 13.00

Impulsveranstaltung für Direktvermarkter 2140L

Urfahr, BBK Urfahr Starttermin: 8.1.2018, 9.00 Uhr Rohrbach, BBK Rohrbach Starttermin: 22.1.2018, 9.00 Uhr

6 Unterrichtseinheiten

Die bäuerliche Direktvermarktung ist ein wesentlicher Bestandteil der österreichischen Landwirtschaft. Viele landwirtschaftliche Betriebe können sich durch die Direktvermarktung ein zusätzliches wirtschaftliches Standbein sichern. Die Impulsveranstaltung für Direktvermarkter bietet Informationen und Anregungen, dass mit Auflockerungen versehene Programm soll auch zum Verweilen und Nachdenken anregen. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 93,© LK OÖ

DIREKTVERMARKTUNG

DIREKTVERMARKTUNG

Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 5.2.2018, 9.00 - 15.00

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildungstag für Gutes vom BauernhofBetriebe „Gutes vom Bauernhof“ ist eine besondere Qualitätsauszeichnung für bäuerliche Direktvermarkter. Um die Marke als Verkaufsargument gut einsetzen zu können, ist es wichtig den eigenen Nutzen für den Betrieb zu erkennen und aktiv in der betrieblichen Öffentlichkeitsarbeit einzusetzen. Bereits ausgezeichnete Betriebe, sowie in Vorbereitung zur Anerkennung stehende Betriebe können die Nutzung der Marke intensivieren bzw. aufbauen. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Wels, BBK Wels Di 13.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Martin Krejcarek, Maria Ritzberger

Verkaufen mit Herz und Biss 2146L

8 Unterrichtseinheiten

So überzeugen Sie jeden Dieses Training hilft dabei den Kunden die eigene Dienstleistung überzeugend zu verkaufen und so eine erfolgreiche Kundenbeziehung aufzubauen. Als Verkäufer hilft man den Menschen dabei die richtige Entscheidung zu treffen – eine Entscheidung, die nachhaltig beiden Freude bereitet, weil sie nach dem Win-Win-Prinzip funktioniert. Wer will, kann lernen, authentisch zu sprechen und souverän den Kundennutzen zu argumentieren, um zielführend zum Verkaufsabschluss zu kommen. Kursbeitrag: gefördert € 86,- | ungefördert € 172,Trainer/-in: Markus Kroner Urfahr, BBK Urfahr Mo 22.1.2018, 9.00 - 17.00 Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara Di 13.3.2018, 9.00 - 17.00

Die Macht der Kommunikation in der Direktvermarktung 2151L

8 Unterrichtseinheiten

Ein Bildungsangebot für Direktvermarktende und „Gutes vom Bauernhof“ -Betriebe Die Teilnehmenden lernen ihre eigene Sprache und Körpersprache kennen und reflektieren. Sie lernen ihre Wirkung auf die Konsumenten kennen, Fehler zu vermeiden und sich und das eigene Produkt positiv zu präsentieren. Die Betriebsleiter lernen die Marke als positives Verkaufsargument einzusetzen. Der eigene Nutzen bzw. das Potenzial der Marke für den Betrieb soll erkannt werden und aktiv in der betrieblichen Öffentlichkeitsarbeit


Otterbach, FS Otterbach Mi 7./Do 8.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Auinger

Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Mo 23.10.2017, 9.00 - 17.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 9.11.2017, 9.00 - 17.00

Qualitätssicherung bei Rohpökelwaren durch richtiges Pökeln und Räuchern 2229L

PRODUKTVERARBEITUNG UND -VEREDELUNG Schweinefleischzerlegung und -verarbeitung 2207L

16 Unterrichtseinheiten

Praxiskurs für Direktvermarktende Direktvermarktenden mit Grundkenntnissen in der Schweinezerlegung werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie durch verschiedene Verarbeitungsmethoden die eigene Produktpalette erweitert werden kann. Dieser Praxiskurs dient der vertiefenden Übung beim Zerlegen und Verarbeiten von Schweinehälften. Vorgezeigt und geübt werden die Grob- und Feinzerlegung einer Schweinehälfte und darauf aufbauend die Weiterverarbeitung zu Leberkäse, Brüh-, Brat- und Fleischwürsten. Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 160,-

Richtiges Pökeln und Räuchern beeinflusst maßgeblich die Qualität des Endproduktes Um ein einwandfreies Produkt erzeugen zu können, sind Grundkenntnisse über die technologischen Abläufe beim Pökeln und Räuchern wichtig. Mit einer sensorischen Schulung im Bereich Rohpökelwaren erhalten Sie die Möglichkeit ihr eigenes Produkt objektivierter beurteilen zu können. Sie erlernen Verkostungsmethoden und können Fehler rasch erkennen sowie beheben. Eigene Rohpökelwaren zur sensorischen Bewertung mitnehmen. Kursbeitrag: gefördert € 70,- | ungefördert € 134,Kirchdorf, BBK Kirchdorf Di 6.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Dr. Franz Siegfried Wagner

Fisch be- und verarbeiten 2227L

Otterbach, FS Otterbach Mi 24./Do 25.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Josef Auinger Mitterkirchen, Betrieb Heiml Di 20.2.2018, 9.00 - Mi 21.2.2018, 17.00 Trainer/-in: Franz Kislinger

8 Unterrichtseinheiten

© Printemps - Fotolia.com

Praxiskurs Das fachmännische Zerlegen, Filetieren, Räuchern, Salzen, ... eines heimischen Fisches ist eine besondere Herausforderung. Im Seminar erlernen Sie von einem Profi die Möglichkeiten der Fischbe- und -verarbeitung im bäuerlichen Bereich in der Praxis kennen, wo Sie sich unter professioneller Aufsicht des Trainers gleich in der sachgerechten Umsetzung verschiedenster Techniken üben können. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,-

Lammfleischzerlegung und -verarbeitung – Praxiskurs 2246L

8 Unterrichtseinheiten

16 Unterrichtseinheiten

In diesem Seminar soll Lammfleisch sinnvoll verarbeitet werden. Es geht um die sachgerechte Zerlegung und die praktische Verarbeitung. Dieser Praxiskurs zeigt auf, wie durch verschiedene Verarbeitungsmethoden die eigene Produktpalette erweitert werden kann. Für die Teilnehmer/-innen werden Lämmer zum Zerlegen besorgt und es besteht die Möglichkeit, die Lämmer und die daraus entstandenen Produkte zu kaufen. Kursbeitrag: gefördert € 70,- | ungefördert € 130,-

Neukirchen an der Vöckla, Fischzucht Köttl Di 17.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Franz Wiesmayr

Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Sa 21.10.2017, 9.00 - 17.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 28.10.2017, 9.00 - 17.00 Steyr, BBK Steyr Sa 9.12.2017, 9.00 - 17.00 Schlägl, BWLS Schlägl Sa 16.12.2017, 9.00 - 17.00 Gutau, Betrieb Seyr Christa Sa 20.1.2018, 9.00 - 17.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 12.5.2018, 9.00 - 17.00

Weich- und Schnittkäseproduktion für Neueinsteigende 2224L

Sie interessieren sich für die Weich- und Schnittkäseproduktion? In diesem Seminar erhalten Direktvermarktende ein umfangreiches Basiswissen für den Einstieg in die Produktion von Weich- und Schnittkäse. Sie erlernen die Techniken der Herstellung von Weichkäse (Camembert), Schnittkäse (in Rotschmiere) und Mozzarella. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Hansjörg Hofmann Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Fr 27.10.2017, 9.00 - 17.00 Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Sa 11.11.2017, 9.00 - 17.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 2.12.2017, 9.00 - 17.00 Steyr, BBK Steyr Sa 27.1.2018, 9.00 - 17.00 Mauerkirchen, FS Mauerkirchen Sa 3.2.2018, 9.00 - 17.00 Gutau, Betrieb Seyr Christa Sa 10.2.2018, 9.00 - 17.00 Altmünster, ABZ Salzkammergut Fr 11.5.2018, 9.00 - 17.00

Schaf- und/oder Ziegenmilchverarbeitung für Neueinsteigende 2226L

Milchverarbeitung für Neueinsteigende in die Direktvermarktung 2220L

8 Unterrichtseinheiten

Wenn Käseproduktion zum Betriebszweig passt kann sich ein Einstieg in die Herstellung und Vermarktung von Milchprodukten als zusätzliche Einkommensquelle für den Betrieb lohnen. In diesem Seminar lernen Neueinsteigende die grundlegenden Produktionstechniken von Frischkäse, Topfen, Joghurt, Butter und Handkäse kennen und erhalten so ein realistisches Bild über die Möglichkeiten, die sich bezogen auf den eigenen Betrieb in der Direktvermarktung bieten können. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Hansjörg Hofmann

8 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Die unterschiedlichen Qualitäten von Schafund Ziegenmilch erlauben die Verarbeitung in schmackhafte Endprodukte, die je nach Konsumentengeschmack unzählige Variationen ermöglichen. In diesem Seminar erlernen Neueinsteigende in die Schaf- und Ziegenmilchverarbeitung die grundlegenden Produktionstechniken von Frischkäse, Topfen, Joghurt, Butter und Handkäse. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Hansjörg Hofmann Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 10.3.2018, 9.00 - 17.00 Waizenkirchen, FS Waizenkirchen Sa 17.3.2018, 9.00 - 17.00 Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Sa 24.3.2018, 9.00 - 17.00

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

DIREKTVERMARKTUNG

integriert werden. Praxisbeispiele, Einsatzmöglichkeiten der Werbemittel und der Aufbau eines Netzwerkes runden das Seminar ab. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Trainer/-in: Ing. Mag. Manfred J. Schauer

87


Weich- und Schnittkäseproduktion aus Schaf- und/oder Ziegenmilch

Der Weg zum perfekten Bauernbrot

2228L

Dieser Kurs ist für aktive Brot-Direktvermarktende gedacht, die im Bereich der Herstellung von Bauernbrot von einem Profi Tipps, Anregungen und neue Ideen erhalten möchten. Neben der richtigen Teigführung wird besonderes Augenmerk auf das Erkennen und Vermeiden von Brotfehlern gelegt und die Sensorik eingehend geschult. Zur Vertiefung der Theorie werden verschiedene Brote zubereitet. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

8 Unterrichtseinheiten

Kurs für Neueinsteigende Sie interessieren sich für die Weich- und Schnittkäseproduktion? In diesem Seminar erhalten Sie ein umfangreiches Basiswissen für den Einstieg in die Produktion von Weich- und Schnittkäse, speziell aus Schaf- und Ziegenmilch. Sie erlernen die Techniken der Herstellung von Weichkäse (Camembert), Schnittkäse (in Rotschmiere) und Mozzarella. Kursbeitrag: gefördert € 60,- | ungefördert € 120,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Hansjörg Hofmann

2214L

8 Unterrichtseinheiten

Braunau, BBK Braunau Di 20.2.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Eva Maria Lipp

Altmünster, ABZ Salzkammergut Sa 14.4.2018, 9.00 - 17.00 Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Sa 21.4.2018, 9.00 - 17.00

2213L

8 Unterrichtseinheiten

Gesundheitsbewusste Konsumenten/-innen bevorzugen immer häufiger Vollkornbrot und -gebäck. Dieser Kurs richtet sich an Brot-Direktvermarktende, die ihr Angebot mit Vollkornprodukten erweitern wollen. Neben Informationen über Teigführung, Sauerteig, Erkennen und Vermeiden von Brotfehlern, wird auf die ernährungsphysiologische Bedeutung des Vollkornbrotes eingegangen. Verschiedene Vollkornbrote und -gebäck werden gebacken und im Sensorik-Teil die mitgebrachten Vollkornbrote sensorisch bewertet. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Eva Maria Lipp Wels, BBK Wels Di 5.12.2017, 9.00 - 17.00 Engerwitzdorf, Haider Johanna Di 23.1.2018, 9.00 - 17.00

DIREKTVERMARKTUNG

AKTUELLE NACHRICHTEN

88

© rainbow33 - Fotolia.com

Vollkornbackstube

Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe

Innovatives Kleingebäck 2219L

8 Unterrichtseinheiten

Kleingebäck wird immer beliebter, ob zum Frühstück, als Zwischenmahlzeit oder zur Jause. Dieser Kurs für Direktvermarktende bietet ein breites Spektrum vom einfachen Weckerl bis hin zu spezielleren Varianten von Kleingebäck. Informationen über Teig- bzw. Sauerteigführung, über Brotfehler und deren Vermeidung werden vermittelt und auf verschiedene Formen und Varianten von Kleingebäck eingegangen. Im Rahmen des Sensorik-Teils können die mitgebrachten Kleingebäcke verkostet und besprochen werden. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Eva Maria Lipp Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 21.2.2018, 9.00 - 17.00 Engerwitzdorf, Haider Johanna Mi 21.3.2018, 9.00 - 17.00

Vom Sauerteig zum optimalen Brot 2218L

8 Unterrichtseinheiten

Die optimale Sauerteigführung ist entscheidend für das Gelingen eines guten Brotes. In diesem Seminar erhalten Brot-Direktvermarktende fundiertes Fachwissen hinsichtlich Sauerteigführung und Vermeidung und Korrektur von Brotfehlern. Im Backlabor werden Back-Versuche durchgeführt und die mitgebrachten Brote und Sauerteige der Teilnehmenden grundlegend analysiert und ihr Säuregrad bestimmt. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,-

Wels, HTL für Lebensmitteltechnologie Mo 19.2.2018, 9.00 – 17.00 Trainer/-in: DI Johann Kapplmüller

Innovative Brotspezialitäten 2248L

8 Unterrichtseinheiten

Die eigene Brotvielfalt erweitern Dieser Kurs ist für aktive Brot-Direktvermarktende gedacht, die die eigene Brotvielfalt durch Spezialitäten und neuen Ideen erweitern möchten. Durch die Erweiterung des eigenen Sortiments können neue Kunden angesprochen werden. In diesem Seminar werden Brot und Gebäck aus Kürbiskernmehl oder Hanfmehl erzeugt Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Eva Maria Lipp Herzogsdorf, Betrieb Walchshofer Mo 20.11.2017, 9.00 - 17.00 Schlägl, Landw. Biofachschule Schlägl Mi 22.11.2017, 9.00 - 17.00 Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 4.12.2017, 9.00 - 17.00 Freistadt, Betrieb Wieser Mo 22.1.2018, 9.00 - 17.00 Eferding, Betrieb Moser Mo 19.3.2018, 9.00 - 17.00

Glutenfreies Gebäck und Brot – selbst gebacken 2247L

8 Unterrichtseinheiten

Brote und Backwaren sind eine besondere Herausforderung für Personen mit Glutenunverträglickeit. In diesem Kurs lernen Sie glutenfreies Brot und Gebäck herzustellen und welche besonderen Anforderungen diese an den Backvorgang stellen. Durch den Einsatz von Buchweizen, Hirse, Mais, Amaranth oder Quinoa können auch Produkte für diesen speziellen Kundenkreis hergestellt werden. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Eva Maria Lipp Wels, BBK Wels Mi 6.12.2017, 9.00 - 17.00 Steyr, BBK Steyr Mi 24.1.2018, 9.00 - 17.00 Rohrbach, BBK Rohrbach Di 20.3.2018, 9.00 - 17.00

Speiseölproduktion – Einkommenschance für meinen Betrieb 2241L

8 Unterrichtseinheiten

Dieses Seminar richtet sich vor allem an Produzenten und Interessenten von regional hergestellten Speiseölen. Beim Seminar werden folgende Themenbereiche behandelt:


Braunau, BBK Braunau Mi 7.2.2018, 9.00 – 17.00 Trainer/-in: Dr. Franz Siegfried Wagner

Grundlagen der Marmeladeherstellung für Direktvermarktende 2262L

8 Unterrichtseinheiten

Qualitätsoptimierung von Anfang an Sie wollen in die Marmeladeproduktion mit Vermarktung einsteigen oder intensivieren? Erfahren Sie in diesem Grundlagenseminar als Direktvermarkter/-in alles Wissenswerte über die Herstellung von qualitativ hochwertigen Marmeladen. Inhalt des Kurses sind rechtliche Grundlagen, Anforderungen an Früchte, Verarbeitung, Geliermittel, Qualität, Haltbarkeit, Kennzeichnung und Kalkulation. Im praktischen Teil erlernen Sie die Messung und Berechnung der Trockensubstanz. Für den Teil der Verkostung und sensorischen Bewertung von Marmeladen können Sie auch eigene Musterproben mitbringen. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 24.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: ABL Ingo Dörflinger, Thomas Lauer

Grundlagen der Sirupherstellung für Direktvermarktende 2263L

5 Unterrichtseinheiten

Qualitätsoptimierung von Anfang an Erfahren Sie in diesem Grundlagenseminar als Direktvermarkter/-in alles Wissenswerte über die Herstellung von qualitativ hochwertigem Sirup. Inhalt des Kurses sind rechtliche Grundlagen, Anforderungen an Früchte, Verarbeitung, Qualität, Haltbarkeit, Kennzeichnung und Kalkulation. Im praktischen Teil erlernen Sie die Messung und Berechnung der Trockensubstanz. Für den Teil der Verkostung und sensorischen Bewertung von Sirup können Sie auch eigene Musterproben mitbringen. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Wels, BBK Wels Mo 12.2.2018, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Dipl. Päd. Maria Mittermaier, Thomas Lauer

Ausbildung zum/zur Mostsommelier/-ière 2430L

Mit dem LFI Oberösterreich Newsletter erhalten Sie regelmäßig aktuelle Bildungsinformationen frei Haus geliefert. Einfach eintragen unter ooe.lfi.at/newsletter

BILDUNGSPROGRAMM Sie sind von der Qualität des Bildungsprogramms überzeugt, erhalten es jedoch nicht regelmäßig zugesandt? Ein Anruf unter T 050/6902-1500 genügt und Sie finden das Bildungsprogramm in Zukunft 1x jährlich (im Herbst) automatisch und bequem in Ihrem Briefkasten.

Optimale Presssaftbehandlung – Basis für Ihren Qualitätsmost 2276L

3 Unterrichtseinheiten

124 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Bereits Kelten, Germanen und Römer haben den aus der Birne gewonnenen Most geschätzt. Mostkultur und Mostkulinarium sind heute fixer Bestandteil unserer gastronomischen Landschaft. Ausgebildete Mostsommeliers sind Fachfrauen und -männer, die nach Abschluss des Lehrgangs selbstständig die Qualität von Most und anderen Mostprodukten beurteilen und einschätzen können und als Bindeglied zwischen Gastronomie, Produzent und Konsument fungieren. Kursbeitrag: gefördert € 440,- | ungefördert € 1.285,Starttermin: Jänner 2018

© Marc LOBJOY - Fotolia.com

IMMER INFORMIERT

Richtiges Anwenden von Schönungsmittel im Presssaft legt den Grundstein für die optimale Mostqualität In diesem Seminar stehen unterschiedliche Methoden zur optimalen Presssaftbehandlung auf dem Programm. Es geht um die Einteilung und Wirkung der verschiedenen Schönungen, den richtigen Umgang mit den Behandlungsmitteln, deren qualitative und sensorische Auswirkungen auf den Most und um die Vermeidung von Fehlern durch unsachgemäße Handhabung. Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,Pollham, Mostheuriger Turmkeller Do 28.9.2017, 19.00 - 22.00 Trainer/-in: Florian Prückl

Grundlagen der Mostproduktion

Professionelle Essigproduktion

2275L

2267L

8 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Qualitätsoptimierung von Anfang an Die oberösterreichische Mostproduktion hat Tradition. Für qualitativ hochwertige Produkte ist es notwendig, die Grundlagen der Mosterzeugung angefangen beim Obst über die optimale Vorbereitung der Presssäfte zur Herstellung fehlerfreier Moste bis hin zum Qualitätsmost zu kennen. Im Seminar werden neben Grundlagen der Mostproduktion, Hygienerichtlinien und das Erkennen und Vermeiden von Mostfehlern vermittelt. Dafür werden die mitgebrachten Moste sensorisch nach dem 20-Punkte Schema bewertet. Kursbeitrag: gefördert € 45,- | ungefördert € 91,-

Essige sind kein Zufallsprodukt Als Konservierungs-, Würz- und Genussmittel bietet Essig viele Möglichkeiten eines zusätzlichen Standbeines für obstverarbeitende Betriebe. Professionelle Essigaufbereitung bedarf der richtigen Geräte, detailliertem Grundwissen zur Produktion und gründlicher Vor-, Zu- und Nachbereitung der Zutaten. In diesem Seminar geht es um geeignete Verfahren, Anforderungen an die Ausgangsprodukte, Behandlung der Essigsäurebakterien, Gärführung, Abfüllen von stabilen Essigen und um rechtliche Bestimmungen. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,-

Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Mi 17.1.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Florian Prückl

Schiedlberg, Betrieb Mayr Christa Di 20.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Andreas Fischerauer

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

DIREKTVERMARKTUNG

• Einflüsse der Herstellung und Lagerung auf die Speiseölqualität • Rechtliche Rahmenbedingungen • Sensorische Beurteilungen • Notwendige Begleitdokumente Im Rahmen des Seminars besteht die Möglichkeit, eigene mitgebrachte Ölproben sensorisch beurteilen zu lassen. Kursbeitrag: gefördert € 80,- | ungefördert € 160,-

89


BILDUNGSGUTSCHEINE

Niederwaldkirchen, Gruber Albert Brennerei Hauder Di 7./Mi 8.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Ulrich Jakob Zeni

Getreidebrennkurs 2418L

Ein Geschenk mit bleibendem Wert! Bildung ist das Tor zur Welt. LFI-Bildungsgutscheine sind wertvolle Geschenke für Jede/n und für jeden Anlass – ein wertvolles Geschenk fürs Leben. Der Gutschein ist in jeder beliebigen Höhe erhältlich und kann bei allen LFI Veranstaltungen in Oberösterreich eingelöst werden. Auf Wunsch stellen wir den Gutschein auch für spezielle Veranstaltungen aus. Gutscheine und nähere Informationen erhalten Sie beim LFI-Kundenservice LFI Oberösterreich, Auf der Gugl 3, 4021 Linz T 050/6902-1500, E info@lfi-ooe.at

Senf selbst produziert – Einkommenschance für die Direktvermarktung 2242L

5 Unterrichtseinheiten

DIREKTVERMARKTUNG

Ein Nischenprodukt mit Marktchancen Dieses Seminar richtet sich vor allem an Produzenten und Interessenten von regional hergestelltem Senf bzw. Senfvariationen. Die optimalen Anbaubedingungen und Sortenwahl für unser Klima, Herstellungsverfahren in der professionellen Senfproduktion, sowie die rechtlichen Rahmbedingungen bei der Senfherstellung sind Inhalte des Kurses. In diesem Rahmen besteht auch die Möglichkeit, eigene mitgebrachte Senfproben sensorisch beurteilen zu lassen. Kursbeitrag: gefördert € 35,- | ungefördert € 70,-

90

Windhaag, Gh Hubertushof Anzinger Mo 27.11.2017, 9.00 - 14.30 Trainer/-in: Margit Graser, Ing. Manuel Böhm, Mag. Tino Pölzer

Basiskurs Obstbrennerei 2417L

16 Unterrichtseinheiten

Das Brennen eines reinsortigen und qualitativ hochwertigen Destillats erfordert sehr viel Know How. Von der Auswahl der geeigneten Frucht bis zur sensorischen Beurteilung erlernen Sie in Theorie und Praxis alles, was es über die Herstellung von Qualitätsdestillaten zu Wissen gibt. Wichtige rechtliche Grundlagen und Bezeichnungsvorschriften sind ebenso Inhalt, wie der gesamte Ablauf von der Maische bis zum fertigen Produkt. Kursbeitrag: gefördert € 99,- | ungefördert € 199,-

8 Unterrichtseinheiten

Professionell Getreidebrände herstellen Das Kornbrennen hat in manchen oberösterreichischen Gebieten schon eine sehr lange Tradition. Im Seminar lernen Sie das Brennen von stärkehaltigen Rohstoffen und deren Eigenheiten kennen. Vor- und Nachteile von Brenngeräten, der Brennvorgang selbst sowie die Verkostung und sensorische Beurteilung von Getreidebränden sind weitere wesentliche Seminarbausteine. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 120,Niederwaldkirchen, Gruber Albert Brennerei Hauder Di 14.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Albert Gruber

Brennkurs für Fortgeschrittene 2413L

Um die Qualität der eigenen Brände zu verbessern, ist das frühzeitige Erkennen und Beheben von Fehlern in der Produktion notwendig. In diesem Seminar für Fortgeschrittene im Bereich Obstbrennerei, wird auf die Inhaltsstoffe im Obstbrand und die fachgerechte Destillatbehandlung eingegangen sowie auf die Kriterien der Qualitätssteigerung. In einem praktischen Teil folgt eine Verkostung und sensorische Beurteilung von Obstbränden anhand des 20-Punkte Schemas. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Kirchham, Sammerhof Brunner Christian Di 6.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Florian Prückl

Verkostertraining für Edelbrandsommeliers 2420L

Edelbrand – Wie kalkuliere ich meinen Verkaufspreis richtig? 2306L

4 Unterrichtseinheiten

Wie setzt sich mein kostendeckender Verkaufspreis zusammen? Welchen Preis soll ich für meinen Edelbrand verlangen? Welche Kalkulationsgrundlagen gibt es zu beachten? Wie wirtschaftlich ist meine Direktvermarktung? In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie die Theorie in die Praxis umsetzen können. Die Durchführung von Musterkalkulationen unterstützt das bessere Verständnis der Kostenrechnung. Kursbeitrag: € 25,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Mo 12.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Ing. Gabriela Stein

Alles für den Brenner – vom Recht bis zur Steuer 2305L

4 Unterrichtseinheiten

Edelbrandprodukte unterliegen der Alkoholsteuer und den damit verbundenen Pflichten, die es zu beachten gilt. Welche Zollbestimmungen gelten? Welche Unterschiede gibt es zwischen Abfindungsbrenner und Verschlussbrenner? Wie erfolgen die korrekte Rechnungslegung und Belegerteilung mit der Umsatzsteuer? Kursbeitrag: € 35,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 6.2.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Dr. Karl Penninger, Günther Kraus

8 Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Ein einwandfreies qualitätsvolles Produkt ergibt sich bei der Herstellung von Edelbränden im Produktionsablauf von der Maische bis zum Brand. In diesem Seminar werden das Erkennen von Geschmacksrichtungen und von fehlerhaften Edelbränden geübt und welche Rückschlüsse dabei auf die Produktion gezogen werden können. Der Optimierung der eigenen Präsentations- und Verkaufstechnik dienlich ist die „Fachsprache des Sommeliers“, die bei der sensorischen Bewertung der Edelbrände verwendet wird. Kursbeitrag: gefördert € 50,- | ungefördert € 100,Kursort wird bekanntgegeben Di 3.4.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Georg Innerhofer

HYGIENE UND ALLERGENE Hygienekurs Milch 2460L

5 Unterrichtseinheiten

Damit Sie hygienisch einwandfreie Produkte produzieren können, bieten wir Ihnen dieses Seminar im Bereich Hygiene (EU-Hygienepaket, Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz, Leitlinie, Verordnungen) an. Bei diesem Kurs erhalten Sie Informationen über die gesetzlichen Bestimmungen im Bereich Hygiene. Sie profitieren durch den Erfahrungsaustausch mit Landwirten/-innen des gleichen Produktionszweigs. Die Teilnehmenden erhalten eine Kursbestätigung für die Lebensmittelaufsichtsbehörde. Kursbeitrag: € 25,Engerwitzdorf, Betrieb Andreas Mairhofer Mi 14.2.2018, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Paula Gschwantner, Ing. Gabriela Stein


2461L

5 Unterrichtseinheiten

Damit Sie hygienisch einwandfreie Produkte produzieren können, erhalten Sie bei diesem Kurs Informationen über die Umsetzung der Hygieneanforderungen, sowie die gesetzlichen Bestimmungen im Bereich Hygiene. Sie erhalten praktische Tipps zur Reinigung und Desinfektion. Sie können vom Erfahrungsaustausch mit Direktvermarktenden des gleichen Produktionszweiges profitieren. Als Teilnehmer/-in erhalten Sie eine Kursbestätigung für die Lebensmittelaufsichtsbehörde. Kursbeitrag: € 25,Kremsmünster, Stiftsschank Mo 27.11.2017, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Dipl.-Päd. Maria Mittermair, Dipl.-Päd. Maria Ritzberger Gallneukirchen, Stallinger KG Di 23.1.2018, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Ing. Dipl.-Päd. Paula Gschwantner, Dipl.-Päd. Maria Ritzberger

Auffrischung der Hygieneschulung – Onlineschulung 2499L

4 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Sie erfahren alle wichtigen Inhalte der Lebensmittelhygiene und erhalten wissenswerte Informationen und Beispiele für Dokumentationen. Um einen Schulungsnachweis zu erlangen, kann man einen Hygiene-Wissens-Check durchführen. Dabei sind 30 zufällig ausgewählte Fragen aus allen Kapiteln der Hygiene zu beantworten. Können Sie 80 % der Fragen richtig beantworten, besteht die Möglichkeit, einen Nachweis für die erfolgreiche Hygiene-Schulung selbst auszudrucken. Der Test dauert etwa 20 Minuten. Nähere Informationen zum Online-Kurs unter ooe.lfi.at/elearning Kursbeitrag: € 15,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

4 Unterrichtseinheiten

Um hygienisch einwandfreie Produkte produzieren zu können, braucht es ständige Fort- und Weiterbildung im Bereich Hygiene. Für Direktvermarktende ist es daher wichtig, auf diesem Gebiet immer auf dem Laufenden zu sein. Folgende Inhalte werden bearbeitet: • Hygiene allgemein • Gesetzliche Bestimmungen (EU-Hygienerecht, LMSVG, Durchführungsverordnungen) • Besprechen der Leitlinien • Reinigung und Desinfektion • Die Teilnehmenden erhalten eine Kursbestätigung für die Lebensmittelaufsichtsbehörde. Kursbeitrag: € 20,Trainer/-in: Direktvermarktungsberater/-in

Allergeninformation Onlineschulung 2472L

2 Stunden Bearbeitungszeit

Onlinekurs auf e.lfi.at Die verpflichtende Schulung bei mündlicher Allergeninformation kann ab sofort auch im Internet erfolgen. Bei der Onlineschulung „Allergeninformation“ werden die wesentlichen Inhalte und Anforderungen zur Allergeninformation erläutert und nützliche Unterlagen zur Verfügung gestellt. Nach erfolgreicher Absolvierung der Schulung in Form eines Wissens-Checks, bei dem 16 von 20 zufällig ausgewählten Fragen richtig beantwortet werden müssen, kann der Schulungsnachweis selbst ausgedruckt werden. Nähere Informationen zum Online-Kurs unter ooe.lfi.at/elearning Kursbeitrag: € 15,Sie können jederzeit loslegen und diesen Kurs binnen einem Jahr absolvieren.

BILDUNGS- UND BERATUNGSLANDKARTE WWW.LFI.AT/BLK

Hygienekurs für Direktvermarktende 2462L

Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara Di 24.10.2017, 9.00 - 12.00 Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Di 21.11.2017, 14.00 - 17.00 Braunau, BBK Braunau Di 27.2.2018, 14.00 - 17.00

Allergeninformation für Direktvermarktende 2471L

3 Unterrichtseinheiten

Im Zusammenhang mit der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) muss beim Verkauf von offener Ware die Allergeninformation weitergegeben werden. Im Seminar wird die Umsetzung dieser Informationspflicht für den Betrieb, sowie die Weitergabe an den Endverbraucher erläutert. Sie erhalten Auskunft zu den kennzeichnungspflichtigen Allergenen sowie zu Auslösern allergischer Reaktionen. Kursbeitrag: gefördert € 25,- | ungefördert € 50,Trainer/-in: Andrea Kasper-Füchsl, Direktvermarktungsberater/-in

Das vielfältige Bildungs- und Beratungsangebot auf einen Blick Die Bildungs- und Beratungslandkarte ermöglicht eine individuelle Suche im gesamten LFI-Bildungsund Landwirtschaftskammer-Beratungsangebot. Wählen Sie in der Suche ein Bundesland und Ihr gewünschtes Themengebiet aus. Sie erhalten alle Bildungs- und Beratungsangebote Ihres Bundes-landes im Überblick dargestellt. Die Bildungs- und Beratungslandkarte finden Sie unter: www.lfi.at/blk

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

DIREKTVERMARKTUNG

Hygienekurs Fleisch

Altmünster, ABZ Salzkammergut Di 7.11.2017, 9.00 - 13.00 Eferding, BBK Eferding Di 14.11.2017, 9.00 - 13.00 Freistadt, BBK Freistadt Mo 20.11.2017, 9.00 - 13.00 Linz-Urfahr, HBLA Elmberg Di 21.11.2017, 9.00 - 13.00 Baumgartenberg, Mostschänke Englhof Mi 22.11.2017, 9.00 - 13.00 Steyr, BBK Steyr Di 28.11.2017, 9.00 - 13.00 Niederwaldkirchen, Gruber Albert Brennerei Hauder Mi 10.1.2018, 9.00 - 13.00 Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara Di 6.2.2018, 9.00 - 13.00 Braunau, BBK Braunau Di 27.2.2018, 9.00 - 13.00 Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Mi 28.2.2018, 9.00 - 13.00 Bezirk Grieskirchen, Kursort wird bekanntgegeben Mi 21.3.2018, 9.00 - 13.00

© Andrey Popov - Fotolia.com

© auremar - Fotolia.com

Lambach, abz Lambach Mo 12.3.2018, 9.00 - 14.00 Trainer/-in: Dipl.-Päd. Maria Mittermair, Ing. Gabriela Stein

91


MARKETING UND INNOVATIONEN Videos selbst gemacht 9062L

URLAUB AM BAUERNHOF Urlaub am Bauernhof schnuppern – Einsteigerseminar 9000L

DIREKTVERMARKTUNG 92

Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 21.11.2017, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: Johanna Stummer Altmünster, ABZ Salzkammergut Mi 17.1.2018, 9.00 - 13.00 Trainer/-in: ABL Ingo Dörflinger

8 Unterrichtseinheiten

Sie wollen in den Betriebszweig Urlaub am Bauernhof einsteigen? Über folgende Inhalte werden Sie informiert: Was ist Urlaub am Bauernhof? – Markenphilosophie, Trends und Entwicklungen im Tourismus/bei Urlaub am Bauernhof; persönliche, betriebliche, regionale und rechtliche Voraussetzungen, Bildungs- und Beratungsangebote zu Urlaub am Bauernhof, Information zu Organisation und Leistungen des Verbandes für Urlaub am Bauernhof, Förderungsmöglichkeiten. Kursbeitrag: gefördert € 27,- | ungefördert € 52,Eidenberg, Lamahof Weixlbaumer Do 15.3.2018, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Petra Weilguny

Die Gäste-/Zimmerinfomappe – eine Hilfe für Gast und Vermieter/-in 9018L

© UaB OÖ/Simon Bauer

URLAUB AM BAUERNHOF

4 Unterrichtseinheiten

Aufbau und Gestaltung einer informativen, übersichtlichen Gäste- bzw. Zimmerinfomappe Als attraktiv gestaltetes, hilfreiches Aushängeschild soll die Gästeinformation für Urlaub am Bauernhofbetriebe präsentiert werden. Im Workshop werden die Kriterien und Gestaltungsrichtlinien für UaB-Betriebe und der Aufbau der Infomappe vermittelt. Gemeinsam wird anhand fertiger Beispiele ein geeignetes Grundgerüst erstellt, das bei der Gestaltung neuer bzw. vorhandener Infomappen unterstützen soll. Kursbeitrag: € 25,-

Süßes und Saures – Vorratshaltung bei Urlaub am Bauernhof 9064L

8 Unterrichtseinheiten

Dieser Kurs wendet sich an alle, die zusätzlich zu ihrem Urlaub am Bauernhof-Angebot den Verkauf von bäuerlichen Produkten am Betrieb umsetzen möchten. In diesem Seminar erhalten Sie Ideen und kreative Tipps, welche süßen und sauren Produkte aus der Vorratshaltung Sie ihren Gästen anbieten können. Den Schwerpunkt bildet der Praxisteil. Inhalte sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen, Hygiene- und Kennzeichnungsvorschriften in der Produktion sowie die praktische Herstellung von konkreten Produkten. Kursbeitrag: gefördert € 48,- | ungefördert € 96,Rohrbach, BBK Rohrbach Di 10.10.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Bettina Hinterberger, Eva Kitzmüller Ried im Innkreis, BBK Ried (Messegelände) Do 12.10.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Bettina Hinterberger, Mag. Johanna Laufenböck Kirchdorf an der Krems, BBK Kirchdorf Di 17.10.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Bettina Hinterberger, Maria Mittermair Vöcklabruck, BBK Vöcklabruck Di 14.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Bettina Hinterberger, ABL Ingo Dörflinger

8 Unterrichtseinheiten

Emotionale, authentische Kurzvideos sind ein Klick-Hit auf jeder Internetseite. „Mehr Emotion – weniger Text“ lautet die Devise. Videos lassen sich auf Homepages oder im Social-Media-Bereich effektvoll integrieren und ein Videolink kann leicht in einem Gästenewsletter verschickt werden! In diesem Praxis-Workshop lernen Sie mit dem Smartphone auf einfache Weise Videos zu erstellen. Sie erhalten Tipps wie die Videos weiterbearbeitet werden müssen, damit sie auf Ihrer Homepage glänzen können. Kursbeitrag: gefördert € 55,- | ungefördert € 110,Trainer/-in: Alex Hoerner Spital am Pyhrn, Ferienhof Singerskogel Fam. Kreutzhuber Di 10.4.2018, 9.00 - 17.00 St. Aegidi, Betrieb Stadler Di 17.4.2018, 9.00 - 17.00

Die Sozialen Medien nutzen – Welche Möglichkeiten stehen mir zur Verfügung? 9222L

8 Unterrichtseinheiten

E-Marketing mit Praxisbeispielen für Urlaub am Bauernhof „Social Media“ – Was ist das? Erfahren Sie in diesem Kurs anhand von Praxisbeispielen, wie Sie die verschiedenen Kanäle der sogenannten „social media“ für Ihren UaB-Betrieb effizient nutzen können. Neben einer kurzen theoretischen Einführung werden wir uns in der Praxis die einzelnen Kanäle ansehen, Accounts anlegen und erste Schritte in die sozialen Medien machen. Kursbeitrag: gefördert € 42,- | ungefördert € 84,Linz, Seminarhaus auf der Gugl Di 14.11.2017, 9.00 - 17.00 Trainer/-in: Mag. Margit Terpotitz, Petra Weilguny

BILDUNGSPROGRAMM JETZT ANFORDERN! Sie sind von der Qualität des Bildungsprogramms überzeugt, erhalten es jedoch nicht regelmäßig zugesandt? Ein Anruf unter T 050/6902-1500 genügt und Sie finden das Bildungsprogramm in Zukunft 1x jährlich (im Herbst) automatisch und bequem in Ihrem Briefkasten.


selbst gewählten Projektteams ausarbeiten. Das ausgearbeitete Projekt wird anschließend von einer Jury bewertet. Für den positiven Abschluss des Lehrganges ist die Erreichung des 18. Lebensjahres Voraussetzung. Start der Ausbildung ist 2018,derzeit sind Vormerkungen bei der LJ OÖ möglich. Jeweils 9.00 – 17.00 Uhr, zum Teil Abendeinheiten

© Africa Studio - Fotolia.com

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR

LANDJUGEND

... bei einem der vier Bildungstage in allen vier Vierteln Oberösterreichs. An einem Tag hast du die Chance aus einem breiten Angebot von kreativen, spannenden und auch lustigen Workshops ein passendes Thema für dich auszuwählen. Anmeldung und Information zu den Bildungstagen und zum Zertifikatslehrgang JUMP bei der Landjugend OÖ. T 050/6902/1261 E ref-landj@lk-ooe.at I www.ooelandjugend.at

Landjugendbildungstag 1 0379L

Landjugendbildungstag 2 0378L

8 Unterrichtseinheiten

Du entscheidest, ob du an einem 8-stündigen oder an zwei 4-stündigen Kursen teilnehmen willst. Diese Themen stehen zur Auswahl: • Präsentieren sie nur oder faszinieren sie auch? (8 Einheiten) • Der Weg zum einmaligen Projekt (8 Einheiten) • Altbewährte Hausmittel (4 Einheiten) • Entdecke dich als Stilikone (4 Einheiten) • Mehlspeisen aus der Vollkornbackstube (4 Einheiten) • Lohnsteuerausgleich – was ist zu beachten? (4 Einheiten) • Mitgliederwerbung (4 Einheiten) • Spiele fürs LJ Jahr (4 Einheiten) Kursbeitrag: gefördert € 20,- | ungefördert € 40,Mistelbach, FS Mistelbach Sa 3.2.2018, 9.00 - 17.00 Mauerkirchen, FS Mauerkirchen Sa 17.2.2018, 9.00 - 17.00

8 Unterrichtseinheiten

Du entscheidest, ob du an einem 8-stündigen oder an zwei 4-stündigen Kursen teilnehmen willst. Diese Themen stehen zur Auswahl: • Zeitmanagement (8 Einheiten) • Menschenkenntnis (8 Einheiten) • Verhandlungstraining (4 Einheiten) • Naturkosmetik (4 Einheiten) • Social Media & Co (4 Einheiten) • Selbstverteidigung (4 Einheiten) • Pimp up your LJ Programm (4 Einheiten) • Smalltalk (4 Einheiten) Kursbeitrag: gefördert € 20,- | ungefördert € 40,Schlierbach, FS Schlierbach Sa 27.1.2018, 9.00 - 17.00 Schlägl, Landw. Biofachschule Schlägl Sa 10.2.2018, 9.00 - 17.00

Zertifikatslehrgang „JUMP“ 0386L

83 Unterrichtseinheiten

Der Lehrgang dient der Weiterbildung junger Menschen im Ländlichen Raum. Persönliche Kompetenzen in den Bereichen Teamwork, Konfliktmanagement, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement werden mit Hilfe des Lehrganges gefördert und gesteigert. Er gliedert sich in vier Module: • Landjugend on Top • Persönlichkeit gewinnt • Erfolg ist planbar • Dein Projekt Im Rahmen dieses Lehrgangs müssen die Teilnehmenden selbstständig ein Projekt mit Hilfe eines

Welches LFI-Seminar Sie auch suchen, unter ooe.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm.

AKTUELLE NACHRICHTEN Regelmäßig gibt es die neuesten LFI-Nachrichten auf facebook.com/lfiooe und twitter.com/lfiooe

ONLINE-KURSSUCHE

Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (z. B. ooe.lfi.at/nr/1307) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen werden.

ooe.lfi.at/nr/1307

1303

In der Programmübersicht können Sie sich rasch und einfach einen Überblick über die aktuellen Kurse verschaffen und das gewünschte Themengebiet gut überblicken.

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

LANDJUGEND

ENTDECKE DEIN GENIE

Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter ooe.lfi.at. Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach verschiedenen Kriterien selektieren und sind so schneller am Ziel.

93


Serviceinformationen Geschäftsbedingungen

Förderungen

Kursbeitrag Die angegebenen Kursbeiträge sind zu Veranstaltungsbeginn fällig. Sie erhalten von uns einen Zahlschein, mit dem Sie Ihren Kursbeitrag begleichen. Die Kosten für Verpflegung und Unterkunft sind darin nicht enthalten.

Wissenstransfer und Informationsmaßnahmen (LE 14-20) Zahlreiche Bildungsmaßnahmen in diesem Bildungsprogramm werden mit der Förderungsmaßnahme „Wissenstransfer und Informationsmaß-nahmen in der Land- und Forstwirtschaft“ gemäß der „Sonderrichtlinie LE-Projektförderungen 2014 - 2020“ bezuschusst.

Storno Jede Anmeldung kann bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert werden. Bei Stornierung innerhalb der letzten 10 Tage behält sich das LFI die Vorschreibung einer Stornogebühr vor. Die Nominierung eines Ersatzteilnehmers ist gerne möglich. Absage Das LFI behält sich rechtzeitige Absagen vor. Aus Absagen, Terminverschiebungen und Druckfehlern können keine Ersatzansprüche abgeleitet werden. Teilnahmebestätigungen Bei Kursen und Seminaren besteht nach mindestens 80 %iger Anwesenheit Anspruch auf Ausstellung einer Teilnahmebestätigung. Teilnahmebestätigungen aus vergangenen Jahren können aus organisatorischen Gründen nicht mehr ausgestellt werden. Zertifikate Für längere Ausbildungslehrgänge werden Zertifikate, die durch einen Erlass des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft geregelt sind, für die Kursteilnehmer ausgestellt und überreicht

Förderungsausmaß Für vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft festgelegte Themen und Schwerpunkte, z. B. Arbeitskreise für betriebszweigbezogene oder gesamtbetriebliche Auswertungen sowie für die Umsetzung von bundesweiten Bildungskampagnen bzw. Bildungsinitiativen und Zertifikatslehrgänge beträgt der Zuschuss 80 % zu den anrechenbaren Kosten Für alle sonstigen inhaltlich förderbaren Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen beträgt der Zuschuss 50 % zu den anrechenbaren Kosten. Berufsausbildung sowie Fort- und Weiterbildung (mindestens 5 Unterrichtseinheiten – UE) Außerschulische Ausbildungsmaßnahmen, die zum Abschluss einer Berufsausbildung im zweiten Bildungsweg in jenen Berufen, die im land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetz (BGBl. I Nr. 157/2013) festgelegt sind, führen. Fort- und Weiterbildungen zur Verbesserung der Qualifikationen durch Vertiefung und Erweiterung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Der Erwerb von fachlichen und persönlichen Kompetenzen soll dazu beitragen, die steigenden beruflichen und gesellschaftlichen Anforderungen zu erfüllen und Veränderungsprozesse erfolgreich zu gestalten. Es können nur Bewirtschafter land- und forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen sowie künftige Hofübernehmer (auch wenn noch nicht am Betrieb tätig) in den Genuss des geförderten Kursbeitrages kommen.

ANMELDUNG UND INFORMATION LFI – Ländliches Fortbildungsinstitut OÖ Auf der Gugl 3, 4021 Linz T 050/6902-1500 F 050/6902-91500 E info@lfi-ooe.at I ooe.lfi.at

© Syda Productions - Fotolia.com

LFI – Kundenservice Mo bis Do: 08.00 bis 12.00 Uhr 13.30 bis 16.00 Uhr Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr

94

Förderungsart Die Förderung erfolgt ausschließlich in Form einer Veranstalterförderung. Die förderbaren Teilnehmerinnen und Teilnehmer an geförderten Bildungs- und Informationsmaßnahmen zahlen den um die Veranstalterförderung reduzierten Kursbeitrag. Im vorliegenden Bildungsprogramm sind diese reduzierten Kursbeiträge als „Kursbeitrag gefördert“ angeführt.

Informationsmaßnahmen (weniger als 5 UE) Bereitstellung von zielgruppengerecht aufbereiteten Informationen für die Bereiche Land- und Forstwirtschaft im ländlichen Raum. Durch aktuelle Informationen sollen die Teilnehmer/-innen stets am Laufenden gehalten werden und wirksam in der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit unterstützt werden. Ferner soll durch bewusstseinsbildende Maßnahmen die Öffentlichkeit über die Leistungen und Wirkungen der Land-, Ernährungsund Forstwirtschaft informiert werden, sowie agrar- und waldpädagogische Bildungsmaßnahmen kostengünstig angeboten werden können. Es können grundsätzlich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an förderbaren Informationsmaßnahmen in den Genuss des geförderten Kursbeitrages kommen. Weitere Infos unter der Telefonnummer 050/6902-1224 Aktuelle Richtlinieninformationen werden unter www.ooe.lko.at und unter ooe.lfi.at/foerderhinweis angeboten. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderungen und Zuschüsse.

Bildungskonto Arbeitnehmer/-innen und Ein-Personen-Unternehmer/-innen, Personen im Karenzurlaub, Kinderbetreuungsgeldbezieher/-innen oder Wiedereinsteiger/-innen, deren Hauptwohnsitz zu Beginn des Kurses in Oberösterreich ist, können bis zu 40 % der Kosten von berufsbezogenen Bildungsveranstaltungen erhalten. Genauere Informationen: Amt der OÖ Landesregierung, Direktion Bildung und Gesellschaft T 0732/7720-14900 E bildungskonto@ooe.gv.at I www.land-oberoesterreich.gv.at

Das Österreichische Umweltzeichen für Druckerzeugnisse, UZ 24, UW 686 Ferdinand Berger & Söhne GmbH.


Bildungscluster „Dialog mit der Gesellschaft“ zu den Themen Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt.

Impressum

Bildungsprogramm 2017/2018 Inhaber und Herausgeber: Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Auf der Gugl 3, 4021 Linz T 050/6902-1500, F 050/6902-91500 Hersteller: Landesverlag Druckservice, 4600 Wels, Boschstraße 29; Erscheinungsort: 4020 Linz; Verlagspostamt: 4600 Wels P.b.b., ISDN-Nr.: 0732/604307 Ländliches Fortbildungsinstitut Oberösterreich 4021 Linz, Auf der Gugl 3 T 050/6902-1252, F 050/6902-91500 E ref-bildung@lk-ooe.at, I ooe.lfi.at

Angabengewähr: Kursorganisation, Inhalt und Planung mit Stand August 2017. Änderungen und Ergänzungen sind dem Veranstalter vorbehalten. Auf Grund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programm- und Preisänderungen möglich. Alle Inhalte vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Hinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes: Im Sinne einer leichteren Lesbarkeit sind die verwendeten Begriffe, Bezeichnungen und Funktionstitel zum Teil nur in einer geschlechtsspezifischen Formulierung ausgeführt. Selbstverständlich richten sich die Formulierungen jedoch an Frauen und Männer gleichermaßen. Hinweis im Sinne der Menschenrechte: Die Bildungsveranstaltungen des LFI Oberösterreich orientieren sich an den Prinzipien der demokratischen Gesellschaft und an

© alphaspirit - Fotolia.com

GEMEINSAM DIE ZUKUNFT FORMEN. den Allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte. Hinweis im Sinne des Bundes-Behindertengleichstellungsgesetzes: Ziel der Träger der Erwachsenenbildung ist das Angebot eines inklusiven Bildungssystems. Inklusive Erwachsenenbildung findet ihren Ausdruck im wesentlichen Prinzip der Wertschätzung der Vielfalt und soll auch Menschen mit Behinderung weitest möglichen Zugang bieten. Helfen Sie uns durch rechtzeitige Bekanntgabe Ihrer besonderen Bedürfnisse Ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu verwirklichen. Gestaltung: www.adprico.at Druck: Druckerei Berger, Wiener Straße 80, 3850 Horn Bildnachweis: sofern nicht anders gekennzeichnet Ländliches Fortbildungsinstitut OÖ/Landwirtschaftskammer OÖ

LFI-KUNDENSERVICE: T 050/6902-1500, INFO@LFI-OOE.AT, OOE.LFI.AT

95


© LK OÖ

www.ooe.lko.at/beratung

Ländliches Fortbildungsinstitut (LFI) Ländliches Fortbildungsinstitut (LFI) Oberösterreich Oberösterreich

Auf der Gugl 3 4021 Linz T 050/6902-1500 | F DW 91500 E info@lfi-ooe.at

www.ooe.lfi.at ooe.lfi.at

Bildungsprogramm  

Veranstaltungen des LFI Oberösterreich - Jahresprogramm

Bildungsprogramm  

Veranstaltungen des LFI Oberösterreich - Jahresprogramm

Advertisement