Page 1

LFI SALZBURG KURSPROGRAMM 2016/17

BILDUNG TRIFFT NATUR

NATUR UND GARTEN PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT GESUNDHEIT UND KULINARISCHES TECHNIK UND WERKEN

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

PERSÖNLICH & REGIONAL

1 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


Heute schon ein Stück gewachsen? Viele Talente, Interessen und Leidenschaften keimen unter der Oberfläche. Machen Sie mehr daraus und wachsen Sie über sich hinaus – mit den vielfältigen Entwicklungs- und Qualifizierungsangeboten des Ländlichen Fortbildungsinstituts. LFI – Bildung mit Weitblick für mehr Lebensqualität.

IMPRESSUM Kursprogramm "Bildung trifft Natur" 2016/2017 des Ländlichen Fortbildungsinstitutes Salzburg Herausgeber und Medieninhaber: Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Salzburg Schwarzstraße 19, 5020 Salzburg T 0662/870571, F 0662/870571-320 E office@lk-salzburg.at Ländliches Fortbildungsinstitut (LFI) Salzburg, Maria-Cebotari-Straße 5, 5020 Salzburg T 0662/641248, F 0662/641248-329 E lfi@lk-salzburg.at Redaktion: Dipl.-Päd. Ing. Wolfgang P. Paretta, Dipl.-Ing. Matthias Greisberger und LFI Team Gestaltung: www.adprico.at

2

Bildnachweis: sofern nicht anders gekennzeichnet: Ländliches Fortbildungsinstitut Salzburg Angabengewähr: Kursorganisation, Inhalt und Planung mit Stand September 2016. Änderungen und Ergänzungen sind dem Veranstalter vorbehalten. Auf Grund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programm- und Preisänderungen möglich. Alle Inhalte vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Allgemeiner Hinweis: Die Bildungsveranstaltungen des LFI Salzburg orientieren sich an den Prinzipien der demokratischen Gesellschaft und an den Allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte. Ziel der Träger der Erwachsenenbildung ist das Angebot eines inklusiven Bildungssystems. Inklusive Erwachsenenbildung findet ihren Ausdruck im wesentlichen Prinzip der Wertschätzung der Vielfalt und soll auch Menschen mit Behinderung weitest möglichen Zugang bieten. Helfen Sie uns durch rechtzeitige Bekanntgabe Ihrer besonderen Bedürfnisse Ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu verwirklichen.


INHALTSVERZEICHNIS NATUR UND GARTEN

4

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

20

PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

20

KREATIVES WERKEN

23

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

26

GESUNDHEIT UND FITNESS

26

ERNÄHRUNG UND KULINARISCHES

29

Die Salzburger Seminarbäuerinnen

33

TECHNIK UND WERKEN

38

IN DER WERKSTATT

38

MIT DER MOTORSÄGE

40

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

42

SIE ERREICHEN UNS LFI – Ländliches Fortbildungsinstitut Salzburg Maria-Cebotari-Straße 5, 5020 Salzburg T 0662/641248 F DW 329 E lfi@lk-salzburg.at I sbg.lfi.at Geschäftszeiten: Montag bis Donnerstag: 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

ZEICHENERKLÄRUNG

Zertifikatslehrgang

Diplomlehrgang

Zertifiziert nach ISO 9001:2008 Qualitätsmanagementsystem in den Bereichen Erwachsenenbildung und Projektmanagement

Zertifiziert nach dem Ö-Cert – Der Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung in Österreich

r Haiden r Haiden Alexande Alexande ©©

Das Ländliche Fortbildungsinstitut ist Mitglied bei der Arbeitsgemeinschaft der Salzburger Erwachsenen Bildung

burgark ark Salz LFI ierm Steierm LFI Ste

ramm Bildungsprog 2016 / 17 t www.lfi.a www.lfi.at

ISCHER UNION N UND EUROPÄ UNION BUND, LÄNDER N UND EUROPÄISCHER TÜTZUNG VON LÄNDER MIT UNTERS TÜTZUNG VON BUND, Europäischer MIT UNTERS für sfonds Landwirtschaft Europäischer des die Entwicklung sfonds für Landwirtschaft ländlichen Raums: des die Entwicklung Europa in Hier investiert ländlichen Raums: in die ländlichen Gebiete Hier investiert Europa die ländlichen Gebiete

Dieses Kursprogramm "Bildung trifft Natur" stellt einen Auszug aus dem LFI Gesamtprogramm dar. Alle Kurse des LFI Salzburg finden Sie in unserem Bildungsprogramm 2016/2017 und auf sbg.lfi.at

11:31:33 12.08.2016 11:31:33 12.08.2016

16.indd 1 dungsprogramm_20 16.indd 1 LFI_Steiermark_Bil dungsprogramm_20 LFI_Steiermark_Bil

3


NATUR UND GARTEN

NATURCOACH – DIPLOMLEHRGANG

© Paretta

NATUR UND GARTEN

Die Natur als Vermittler Der NaturCoach ist in der Umweltpädagogik engagiert und vermittelt interessierten Menschen, von Kindergartenkindern bis hin zu Senioren, positive, nachhaltige Naturerfahrungen. Das erlernte Wissen kann dann bei diversen Veranstaltungen, wie Wanderungen, Seminaren und Events, spannend und begreifbar weitergegeben werden. Die Qualifizierung an acht Seminarwochenenden in diesem Diplomlehrgang macht Sie mit den vielfältigen Seiten der Natur und deren Wirkungen auf den Menschen vertraut. Gemeinschaftlich wird in Theorie und Praxis erarbeitet und erprobt, dies zu nutzen ohne auszunutzen für sich persönlich und/oder zur Weitergabe. Eine bunte Blumenwiese, ein mächtiger Baum, ein murmelnder Bach – all dies fasziniert uns von Kindesbeinen an. Natur bietet uns Freude und Lebensqualität. Unser Dozententeam bringt Ihnen diese Kostbarkeiten wieder nahe. Inhalt: • Grundlagen des Natur Coaching (Biologische Zusammenhänge, Ökologische Kompetenz, Natur-Erlebnis-Pädagogik) • Selbstmanagement (Selbsteinschätzung, Basiskompetenzen, Sozialverhaltenstraining, Diskussion, Reflexion) • Elemente des Natur Coaching in Theorie und Praxis (Wirkung der Naturelemente auf den Menschen, Körper und Psyche, Wahrnehmung und Entspannung, Wegweiser, Haltgeber, Natur kreativ und künstlerisch erleben) • Praktische Durchführung und Management von Naturerlebnissen (Experimente, Wahrnehmung und Ernährung) • grundlegende Marketingaspekte • rechtliche Aspekte (allgemein, Zivilrecht, Lebensmittelund Arzneimittelrecht) Zielgruppe: Personen, die Menschen positive, nachhaltige Naturerfahrungen vermitteln möchten oder für sich selbst Erfahrungen und Anleitungen zu einer naturorientierten Lebensgestaltung suchen.


Mitzubringen: witterungsbedingte Kleidung für die Praxiseinheiten in der Natur Referenten: Dipl.-Biol. Karin Greiner, Mag. Andreas Thomasser, Dr. Wolfgang Stock, Dr. Anton Bojanovsky Kursdauer: 128 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 1.710,- inklusive Schulungsunterlagen 30109-17-01 Salzburg, Heffterhof Sa, 25. Mrz. - Sa, 05. Nov. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr, 16 Kurstage am 25., 26. Mrz., 22., 23. Apr., 13., 14. Mai, 10., 11. Jun., 09., 10. Sep., 07., 08., 21., 22. Okt., 04., 05. Nov. 2017 Anmeldung: bis 10. Mrz. 2017

KRÄUTERPÄDAGOGIK – INFO Informationsabend Kräuterpädagog/innen sind Naturbotschafter ihrer Region. Sie können ihre Veranstaltungen in Eigenverantwortung auf ihren Höfen oder in Zusammenarbeit mit Tourismusorganisationen, Gastronomie, Schulen und vielen anderen regionalen Einrichtungen anbieten. Informieren Sie sich an diesem Abend über den Zertifikatslehrgang Kräuterpädagogik 2017. Für Informationen steht der Referent Andreas Thomasser zur Verfügung. Referenten: Mag. Andreas Thomasser, Susanne Brunauer Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: kostenlos

NATUR UND GARTEN

© Foto-Andrea.at

30107-16-01 Salzburg, Heffterhof Di, 18. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 07. Okt. 2016

5 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


30106-17-01 Salzburg, Heffterhof Fr, 17. Feb. - Fr, 13. Okt. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr, 19 Kurstage am 17., 18. Feb., 31. Mrz., 01., 21., 22. Apr., 12., 13. Mai, 02., 03., 29., 30. Jun., 07., 08. Jul., 15., 16., 29., 30. Sep., 13. Okt. von 9.00 bis 17.00 Uhr Anmeldung: ab 03. Nov. 2016 bis 01. Feb. 2017

© Paretta

NATUR UND GARTEN

Zertifikatslehrgang Der Zertifikatslehrgang zielt darauf ab, den Teilnehmenden fachliche und methodische Kompetenzen in den Bereichen biologisches Grundlagenwissen, Artenkenntnis und Ethnobotanik, d. h. Kenntnisse der traditionellen Anwendung und Verwertung von heimischen, nicht kultivierten Pflanzen und Pädagogik zu vermitteln. Dabei geht es nicht um ausgefallene oder gar seltene Pflanzen, sondern um Pflanzen, die den Menschen auf Schritt und Tritt begleiten und die oft aus Unkenntnis zum unerwünschten, nutzlosen Un-Kraut degradiert werden. Kräuterpädagog/innen werden geschult, das erlernte Wissen spannend und begreifbar als „Delikatessen am Wegesrand“ verpackt weiter zu geben. Kräuterpädagog/innen sind Naturbotschafter ihrer Region. Sie können ihre Veranstaltungen in Eigenverantwortung auf ihren Höfen oder in Zusammenarbeit mit Tourismusorganisationen, Gastronomie, Schulen und vielen anderen regionalen Einrichtungen anbieten. Inhalt: • Persönlichkeitsbildung • Allgemeine Information: Begriffsbestimmung, Einführung in die Kräuterpädagogik • Biologisches Grundlagenwissen • Theoretische und praktische Pflanzenkenntnisse • Biologisches und kulturhistorisches Hintergrundwissen • Allgemeine Wildkräuter-Wildgemüsekunde (inkl. Volksheilkräuterkunde), Ökologische Grundkenntnisse, Praktische Wildkräuter- und Wildgemüsekunde • Recht und Sicherheit • Marketing / Aktivtag • Lehrausgänge Am 18. Okt. 2016 findet dazu ein kostenloser Infoabend statt, definitive Anmeldungen zum Zertifikatslehrgang Kräuterpädagogik werden danach ab 03. Nov. 2016 entgegengenommen. Mitzubringen: Schreibmaterial Referenten: Mag. Andreas Thomasser, Dipl.-Biol. Karin Greiner, Dr. Wolfgang Stock, Dr. Anton Bojanovsky, Dipl.-Ing. Helga Ennemoser, Barbara Kathrein Kursdauer: 144 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 1.760,- inklusive Schulungsunterlagen

© Paretta

KRÄUTERPÄDAGOGIK

HEILPFLANZEN IN DER VOLKSHEILKUNDE Diplomlehrgang Dieser Diplomlehrgang vermittelt altüberliefertes wie neuzeitliches, wissenschaftlich fundiertes Wissen um die Heilpflanzen aus unserer Heimat, aus freier Natur wie aus dem Garten. Sie erhalten die Kompetenz, Pflanzenheilkräfte einzuschätzen und verantwortungsvoll anzuwenden, sowie sachlich über Heilpflanzen und ihren Einsatz zu informieren. Im Mittelpunkt dieser Fortbildung stehen Gesundheitsprophylaxe sowie sichere Abgrenzung der Volksheilkunde zu Heilberufen und Apotheken. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass dieser Lehrgang nicht befähigt, ohne weitere Erlaubnis und Zulassung mit Heilpflanzen zu handeln oder zu behandeln. Inhalt: • Was macht ein Kraut zum Heilkraut? • Sekundäre Pflanzenstoffe und ihre Wirkung auf den Menschen einst und heute • Heilkräuter kennen lernen und schonend sammeln ohne Ausbeutung der Natur • Umgang mit Wildkräutern, Gärtnern mit Heilpflanzen, Arzneipflanzen im eigenen Garten • Praktische Verwertung von Heilpflanzen: Trocknen, Zubereiten von Salben, Cremes, Tinkturen, Ölen, Umschläge, Bäder uvm. • Rechtskunde • Abschlussprüfung Zielgruppe: zertifizierte Kräuterpädagog/innen oder Personen mit vergleichbaren Vorkenntnissen z. B. TEH-Absolventen Mitzubringen: Schreibmaterial Referenten: Dipl.-Biol. Karin Greiner, Dr. Wolfgang Stock Kursdauer: 96 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 1.480,- inklusive Schulungsunterlagen 30114-16-01 Salzburg, Heffterhof Di, 18. Okt. 2016 - Mi, 22. Mrz. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr, sechs Module an je zwei Tagen am 18., 19. Okt., 15., 16., 22., 23. Nov. 2016, 17., 18. Jan., 14., 15. Feb., 21., 22. Mrz. 2017 Anmeldung: bis 07. Okt. 2016

6 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


KREATIVE UND HARMONISCHE GARTENGESTALTUNG

Ein Spaziergang der besonderen Art Der Referentin ist es ein ganz besonderes Anliegen, den Menschen die Natur mit ihren Energien näher zu bringen, dadurch die Sinne zu stärken und zu sensibilisieren. Wir holen uns Kraft und Energie aus Wiese, Wald und Feld, wir sind wieder aufnahmefähiger für unsere Lebensaufgaben wie Schule, Beruf und Zusammenleben in der Familie. Nebenbei macht es Spaß, fördert die Gesundheit, das „natürliche“ Lernen, die Kreativität, das Selbstbewusstsein und vor allem die Kommunikativität mit anderen Menschen. Viele spannende Tipps beim Spaziergang durch den erholsamen Wald mit einer abschließenden Energiejause im gemütlichen Troadkasten erwarten Sie. Inhalt: • Gemütliche Wanderung im Wald • Kreisläufe und Zusammenhänge der Natur als Energiespender nutzen lernen • kleine Energiejause zum Abschluss Mitzubringen: wetterfeste Kleidung, findet bei jedem Wetter statt Referentin: Margarete Moser Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 25,- inklusive Energiejause

Workshop Ein harmonischer Garten bedeutet Lebensqualität und dient als Energietankstelle. Mit Hilfe der fernöstlichen Philosophie des Feng Shui analysieren wir gemeinsam Ihren Garten und erarbeiten kreative und individuelle Lösungen und Vorschläge zur gelungenen Veränderung oder Neugestaltung. Inhalt: • Pflanzenkunde und Kräuter im Garten • Lehnstuhlprinzip und Yin&Yang • Qualität der Himmelsrichtungen • Vorgarten, Sichtschutz • Wasser im Garten • Sitzplätze zum Wohlfühlen Mitzubringen: Schreibmaterial, Grundrissplan des Gartens mit Lage des Hauses Referentin: Josefine Frauenschuh Kursdauer: 7 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 56,10187-16-02 Salzburg, Heffterhof Sa, 15. Okt. 2016, 10.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 05. Okt. 2016

30154-17-01 Faistenau, Pferdehof Moser Do, 27. Apr. 2017, 09.00 - 12.00 Uhr Anmeldung: bis 18. Apr. 2017

© Paretta

30154-16-01 Faistenau, Pferdehof Moser Do, 29. Sep. 2016, 09.00 - 12.00 Uhr Anmeldung: bis 19. Sep. 2016

NATUR UND GARTEN

© Paretta

DIE NATUR MIT ALLEN SINNEN ERLEBEN

7 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


Referent: Markus Dürnberger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 30,40117-17-01 Bergheim, Parkplatz leerstehendes Firmengebäude Sa, 17. Jun. 2017, 15.00 - 18.00 Uhr Anmeldung: bis 07. Jun. 2017

NATUR UND GARTEN

WAS BLÜHT DENN DA? Frühlingskräuter – Kulinarisches am Wegesrand erleben Sie erforschen bei einem dreistündigen Rundgang die Pflanzen in der Umgebung und lernen diese beim Namen kennen. Weiters erfahren Sie Interessantes über Nutzungsmöglichkeiten im kulinarischen und gesundheitlichen Ausmaß. Sie erleben die Pflanzen mit allen Sinnen, das heißt, einige werden auch verkostet und es wird auch darauf hingewiesen, welche giftig sind. Experimente und Geschichten zu einzelnen Pflanzen (wie kommt das Stiefmütterchen zu seinem Namen, wie wird der Salbei bestäubt, wie sieht das Innenleben eines Walnußzweiges aus uvm.) werden vorgezeigt bzw. dargebracht und runden die Veranstaltung ab. Inhalt: • Pflanzen der Umgebung beim Namen kennen lernen • Nutzungsmöglichkeiten einzelner Pflanzen • Geschichten und kleine Experimente zu einzelnen Pflanzengruppen • Welche Pflanzen aus der Umgebung sind essbar? • Gift- und Heilpflanzen der Region kennen lernen Zielgruppe: naturverbundene Menschen, Kräuterpädagog/innen Mitzubringen: Schreibmaterial, witterungsangepasste Kleidung

Zauber der Frühlingskräuter Wild und voller Kraft bringt der Frühling seine ersten Boten hervor. Sie treiben den „Winterstaub“ aus dem Körper und entgiften und kräftigen den Organismus. Die Natur um uns herum spendet alles an Wildpflanzen, was man im Alltag für eine vitaminreiche Ernährung und als Heilpflanzen benötigt. Machen wir es wie unsere Vorfahren: gehen wir hinaus auf die Wiesen und in den Wald um zu sammeln. Bei der Wanderung durch die Natur werden uns viele bezaubernde Frühlingsblüten und -pflanzen begegnen, die wertvolle Geschenke der Natur sind, die unsere Speisen bereichern oder die wir als Tinkturen, Salben usw. verarbeiten können. Inhalt: Sammeln von Frühlingsblüten und -pflanzen Zielgruppe: Naturinteressierte Mitzubringen: Kleidung entsprechend der Witterung, Stoffsackerl Referentin: Renate Ebner Kursdauer: 5 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 28,10266-17-01 Faistenau, Seestüberl am Hintersee Mo, 24. Apr. 2017, 16.00 - 19.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Apr. 2017

8 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at

© Paretta

© Paretta

FRÜHLINGSKRÄUTERWANDERUNG AM HINTERSEE


KRÄUTERWANDERUNG Lerne die Kräuter deiner Heimat kennen! Mit der ausgebildeten Kräuterpädagogin Barbara Züger werden bei dieser Wanderung die Wildpflanzen und deren Verwendung als Heil- und Genusspflanze erläutert. Gemeinsam den Geschmack der Wildkräuter schmecken, ihre Standorte kennenlernen und die Faszination der Pflanzen entdecken. Nach der Wanderung werden unter Anleitung von den gepflückten Kräutern Essig, Pestos oder Salze zubereitet. Inhalt: • Wanderung • Kräuterstandorte kennenlernen • Sammeln der Kräuter • Verarbeitung Mitzubringen: gutes Schuhwerk, ev. kleine Gläser, Stofftasche/Papiertasche, Schreibmaterial Referentin: Barbara Züger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- (zwei Köstlichkeiten inklusive), Materialkosten von ca. € 7,- werden vor Ort in bar eingehoben

40292-17-01 Abtenau, Rocheralm Mi, 26. - Fr, 28. Jul. 2017, 17.00 - 13.00 Uhr, Anreise und Klärung grundlegender Kursabläufe am 26.07. ab 17.00 Uhr. Kurstage am 27.07. von 09.00 - 19.00 Uhr und am 28. 07. 2017 von 09.00 - 12.00 Uhr. Anmeldung: bis 14. Jul. 2017

© Paretta

10266-17-02 Golling an der Salzach, Gasthof Hochreith, Fam. Seidl Fr, 19. Mai 2017, 14.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 09. Mai 2017

Im Kurs werden nützliche Almkräuter vorgestellt. Das Wissen über Wirkungsweisen und Anwendungsmöglichkeiten der bei Rundgängen gesammelten Kräuter wird neu aufgebaut bzw. ergänzt. Zudem werden die verschiedenen Pflanzen zu köstlichen Speisen verkocht und weitere Verarbeitungsmöglichkeiten (z. B. Likörherstellung) aufgezeigt. Die gesamte Gruppe nächtigt auf der Rocheralmhütte im urigen Schlaflager, welche vom Parkplatz in Voglau/Abtenau nach einem 15 minütigen Aufstieg zu erreichen ist. Die Unterbringungskosten samt Frühstück sind im Kurspreis inkludiert. Inhalt: • Anreise und Klärung grundsätzlicher Fragen und Kursabläufe • Bedeutung der Almwirtschaft • Sammeln von nützlichen Kräutern bei Almrundgängen • Näher bringen von Gebrauchsgeschichten • Vorstellung der Pflanzen hinsichtlich Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen • Praktisches Verkochen und Verarbeiten der Kräuter Zielgruppe: naturbegeisterte Menschen, Alm- und Kräuterpädagog/innen, die ihr Wissen erweitern wollen Mitzubringen: Bequeme und bergtaugliche Kleidung, Regenschutz, Sonnenschutz, Fotoapparat, Bestimmungsliteratur, Notizblock, Schreibmaterial, Schlafsack, Toilettenartikel, Ausrüstung zum Wandern Referent: Dipl.-Ing. Dr. Michael Machatschek Kursdauer: 14 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 180,- inklusive Lebensmittelkosten für das gemeinsame Kochen und inklusive den beiden Übernachtungen und Frühstück

NATUR UND GARTEN

© Leonid Tit - Fotolia.com

ALMNUTZKRÄUTER – PRAXISSEMINAR

9 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


NATUR UND GARTEN

DOLDENBLÜTLER – EINFACH SPANNEND ERKLÄRT, ENTSPANNEND EINFACH ERKANNT Tagesseminar mit Diplom-Biologin Karin Greiner, der Pflanzenexpertin des Bayrischen Rundfunks Die Familie der Doldenblütler ist mehr als nur Dolden und Döldchen. Karin Greiner gibt auf ihre eigene fesselnde Weise einen allgemeinen Überblick über Merkmale und Erkennungszeichen dieser speziellen Pflanzenfamilie. Kräuterpädagog/innen frischen ihre Kenntnisse auf, machen Bestimmungsübungen, theoretisch ausgeführt anhand einer „Familienaufstellung“, praktisch ausgeführt anhand verschiedener Arten. Thema dieses „doldigen“ Tagesseminares ist auch das Vermeiden von Risiken und Gefahren, die Abgrenzung zu anderen Pflanzenfamilien, Besonderheiten sowie Tipps und Tricks im Erkennen der unterschiedlichen Arten. Aber auch Genuss und Spaß kommen bei dieser Veranstaltung nicht zu kurz: auf kurzweilige Art vermittelt die Referentin, was man mit Doldenblütlern alles machen kann: Kochen, Basteln, Spielen usw. – vom Bärenklaukompott und Engelwurzlikör über Möhrenspitzen, Blumensteckhilfen bis zu Kerbelpfeifchen und Perlen. Inhalt: • Doldenblütler sicher bestimmen: theoretisch und praktisch • Familienmerkmale und Erkennungszeichen • vermeiden von Risiken und Gefahren (giftige und Allergie auslösende Arten, vom gefahrlosen Umgang, Ängste abbauen) • Abgrenzung zu anderen Familien, Besonderheiten, Tipps und Tricks • Kochen, Basteln und Spielen mit Doldenblütlern Zielgruppe: Fortbildung für Kräuterpädagog/innen, Naturund Landschaftsbegleiter/innen, Alm- und Gartenbäuer/innen u. a. Mitzubringen: Schreibmaterial Referentin: Dipl.-Biol. Karin Greiner Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 120,- inklusive Schulungsunterlagen

Unser Pflanzenreich bietet unzählige Frauenkräuter, deren Heilkräfte ein ganzes Frauenleben begleiten und bereichern können. In diesem Kurs lernen wir einige davon genauer kennen – welche Pflanzen helfen bei Kinderwunsch, Geburt, Menstruations-, Schwangerschafts-, oder Wechseljahrsbeschwerden? Zum Abschluss werden wir uns noch etwas Gutes tun und ein Peeling sowie eine Salbe für das Wohlbefinden der Haut selber herstellen. Inhalt: • Kennenlernen einiger Pflanzen speziell für Frauenprobleme • Herstellung eines Peelings • Herstellung einer Salbe Mitzubringen: Schreibmaterial, gemütliches und gutes Schuhwerk Referentin: Regina Beisl Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 40,30150-17-01 Hof bei Salzburg, Firma Siconnex Fr, 21. Apr. 2017, 14.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Apr. 2017

30134-17-01 Salzburg, Heffterhof Di, 20. Jun. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 09. Jun. 2017

10 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at

© Paretta

© Paretta

FRAUENKRÄUTER AUF UNSERER WIESE


NAHRHAFTE LANDSCHAFT Überall wo uns Natur begegnet, wo Pflanzen wachsen, gedeiht auch eine Vielzahl von köstlichen Wildgemüsen und Heilpflanzen. Diese Vielfalt für unsere Gesundheit und Ernährung zu nutzen wird in Zeiten von industrieller Nahrung wieder bedeutsam. Ein wertvolles Rückzugsgebiet zahlreicher nahrhafter Gewächse liegt meist auch ganz in unserer Nähe, in den Wiesen und Wäldern. Eine weitere Intention dieses Seminars ist es auch, unsere Landschaft wieder zu Nutzen und sie damit in dieser Diversität zu erhalten. Bei diesem Praxisseminar werden Sie mit Dr. Michael Machatschek einerseits Wildgemüse, Wildobst und Heilpflanzen sammeln und diese dann auch gemeinsamen zu leckeren Gerichten weiterverarbeiten. Die Vielfalt nutzbarer Pflanzen ist unerschöpflich, sei es zum Würzen, als Gemüsebeilage, als Spinat oder Spargelgemüse, Rohkost oder für den Salat. Bei den Wanderungen werden die Bedeutungen verschiedenster Wildkräuter und Esspflanzen am Wegrand sowie ihre Standortsansprüche erläutert. Inhalt: • Sammeln von Wildgemüse, Wildobst und Heilpflanzen • Erklärung der Bedeutung und Bodenansprüche der gesammelten Pflanzen • gemeinsame Weiterverarbeitung und Verzehr Zielgruppe: Naturvermittler/innen, Seminarbäuer/innen, Landwirt/innen mit UaB, Schule am Bauernhof Betriebe, Kräuterpädagog/innen, Naturinteressierte Mitzubringen: wetterfeste Kleidung Referent: Dipl.-Ing. Dr. Michael Machatschek Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 95,- inklusive Schulungsunterlagen, Lebensmittelkosten werden vor Ort in bar eingehoben 30118-17-01 Hallein, Familie Gumpold Sa, 24. Jun. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Jun. 2017

Mitzubringen: wetterfeste Kleidung, findet bei jedem Wetter statt Referent: Dipl.-Ing. Dr. Michael Machatschek Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 85,30155-17-01 Wals-Siezenheim, Hotel Königgut Sa, 11. Mrz. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Feb. 2017

NATURKOSMETIK FÜR HAUT UND HAAR Die Haut – die Heldin unseres Organismus Unsere Haut ist nicht nur für unser gutes Aussehen verantwortlich – sie hält uns am Leben. Wer seinen Körper liebt, rührt Shampoos, Duschgels, Cremes, Salben, Deo´s und Gelee mit pflanzlichen Rohstoffen selbst. Häufig kann man frische Pflanzensäfte gleich auch für äußerliche Kosmetik verwenden. Gesammelte Pflanzen, deren Inhaltstoffe konserviert wurden, werden zu Tinkturen, zu Lebenselixieren, Hydrolaten, Mazeraten, Tees und Extrakten verarbeitet. Inhalt: Herstellung von Duschgel, Shampoo und Lippenpflege Referentin: Johanna Wuppinger Kursdauer: 2 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 29,- Materialkosten (ca. € 10,- pro Person) sind vor Ort zu bezahlen

SPEISEKAMMER AUS DER NATUR Haltbarmachung und Bevorratung von Wildpflanzen Die Natur bietet ein reichhaltiges Angebot an bevorratbarem Wildgemüse, Wildobst und Nüssen. Viele Möglichkeiten nahrhafte Sprossen, Wildspargel, Kräuter- oder Gehölzknospen, Stängeln, Blüten und Fruchtstände in würzigen Marinaden oder Öl einzulegen, in Pasten, Chutneys, Wildobstsoßen oder Fruchtkäse-Naschereien zu verarbeiten stehen uns offen. Spezielle Wildpflanzen und heilkräftige Trockenkräuter zum Würzen zu verwenden ist noch ein relativ unentdecktes Neuland. Das Seminar soll dahingehend Anleitungen geben, die „essbare Fülle der Natur“ für Speisen des Winters haltbar zu machen. Es besteht die Möglichkeit das Buch des Referenten „Speisekammer aus der Natur“ käuflich zu erwerben. Inhalt: Haltbarmachung und Bevorratung von Wildpflanzen Zielgruppe: Naturvermittler/innen, Seminarbäuer/innen, Landwirt/innen mit UaB, Schule am Bauernhof Betriebe, Kräuterpädagog/innen, Naturinteressierte

30151-17-01 Seekirchen am Wallersee, Familie Wuppinger, Gschaid Sa, 25. Mrz. 2017, 13.00 - 15.00 Uhr Anmeldung: bis 15. Mrz. 2017

© Paretta

NATUR UND GARTEN

30151-16-02 Seekirchen am Wallersee, Familie Wuppinger, Gschaid Sa, 08. Okt. 2016, 13.00 - 15.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Sep. 2016

11 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


Die Tage werden spürbar kürzer, der Sommer ist beim Ausklingen und macht Platz für den Herbst. Wir werden bei diesem Workshop einen Streifzug durch die herbstlich bunte Natur machen. Wild wachsende Pflanzen dienten seit jeher als Nahrungs- und Heilpflanzen und tun dies bis heute. Nach der Wanderung stellen wir uns in der Kräuterhütte eine kleine Hausapotheke zusammen. Jede/r Teilnehmer/in wird sich seine/ihre eigenen Tinkturen und Salben zubereiten (Pechsalbe, Bauernpenicillin, Propolistropfen, Arnikasalbe, ...). Inhalt: • Wanderung • Zubereitung von Tinkturen und Salben Mitzubringen: Schreibmaterial, gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung Referentin: Renate Ebner Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 48,30153-17-01 Faistenau, Familie Ebner Renate Fr, 07. Jul. 2017, 17.00 - 20.00 Uhr Anmeldung: bis 27. Jun. 2017

NATUR UND GARTEN

SAATGUTGEWINNUNG AUS DEM HAUSGARTEN Eigenes Saatgut selber gewinnen ist eine lohnende und spannende Aufgabe. Bei dieser Veranstaltung werden Grundlagen, praktische Anleitungen und Tipps zur Erzeugung von eigenem Saatgut vermittelt. Weiters werden verschiedene ein- und zweijährige Gemüsekulturen, wie Bohnen, Salat, Radieschen, Tomaten, Kürbis, Rüben uvm. besprochen. Mit vielen Tipps aus der Praxis und anschaulichen Bildern wird die praktische Saatgutgewinnung genau betrachtet. Es kann auch Bio-Raritätensaatgut erworben und Saatgut getauscht werden. Nutzen Sie die Chance und erlernen Sie, wie Sie Ihr eigenes Saatgut herstellen können. Inhalt: • Erhaltung der Sortenreinheit • Bestäubungsmechanismen • ausgewählte Aspekte der Pflanzenzüchtung • Aussaat, Selektion • Überwinterung, Samenernte und Reinigung Zielgruppe: Interessierte Haus- und Erwerbsgärtner/innen Mitzubringen: Schreibmaterial Referentin: Dipl.-Ing. Katharina Soos Kursdauer: 6 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 58,40129-17-01 St. Johann im Pg., Hotel Brückenwirt Sa, 25. Feb. 2017, 10.00 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 15. Feb. 2017

© michelangeloop - Fotolia.com

DIE WILDKRÄUTERHAUSAPOTHEKE

GELEBTE TRADITION – PROFESSIONELLES SENSENMÄHEN Grundkurs Das Arbeiten auf dem Feld oder rund um das Haus ist von Mechanisierung bestimmt. Nur mehr wenige Menschen beherrschen die Kunst des richtigen und effizienten Sensenmähens. Nützen Sie die Chance und erlernen Sie von unserem ausgebildeten Referenten die unterschiedlichen Formen des Dengelns und Wetzens sowie die Mähtechnik mit einem gut eingestellten Material, welches am Kurstag zur Verfügung gestellt wird. Inhalt: • Technik zum leichten und gesunden Sensenmähen • Anpassung des Sensenmaterials • drei verschiedene Arten des Dengelns • Wetzen der Sense • Erkennen einer guten „Schneid“ • richtige Handhabe der Sense zur Arbeitssicherheit • Ausmähen von Blumenbeeten, Bäumen und Zäunen Mitzubringen: gutes Schuhwerk, lange Hose (v. a. beim Dengeln angenehmer), Regen- oder Sonnenschutz (beim Dengeln kann sich die Gruppe unterstellen), Jause und Getränke, Mitnahme von eigenem Sensenmaterial ist möglich In Kooperation mit dem Verein für kooperative Landwirtschaft – Erdling Referent: Erik Schnaitl Kursdauer: 6 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 78,- inklusive Bereitstellung des gesamten Sensenmaterials Genaue Örtlichkeiten richten sich nach der Vegetation und werden rechtzeitig bekannt gegeben 40113-16-03 im Flachgau Sa, 08. Okt. 2016, 08.00 - 14.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Sep. 2016 40113-17-01 im Flachgau Sa, 22. Apr. 2017, 08.00 - 14.00 Uhr Anmeldung: bis 12. Apr. 2017 40113-17-02 im Flachgau Sa, 20. Mai 2017, 08.00 - 14.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Mai 2017

12 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


OBSTBAUMPFLEGE

OBSTBAUMPFLEGE

Methoden des Winterschnitts Um angemessene und gleichmäßige Erträge Jahr für Jahr zu erzielen ist die Pflege der Obstbäume unumgänglich. In diesem Seminar lernen Sie wichtige Grundsätze, die beim Winterschnitt an den Bäumen zu beachten sind. Inhalt: • Wuchsgesetze • Hygiene • Methoden des Winterschnitts Zielgruppe: Obstbaumbesitzer/innen Mitzubringen: witterungsbedingte Kleidung In Kooperation mit dem Salzburger Landesverband für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege Referent: Andreas Salzlechner Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 25,-

Methoden des Sommerschnitts Um angemessene und gleichmäßige Erträge Jahr für Jahr zu erzielen ist die Pflege der Obstbäume unumgänglich. In diesem Seminar lernen Sie wichtige Grundsätze, die beim Sommerschnitt an den Bäumen zu beachten sind. Inhalt: • Wundbehandlung • aktuelle Schädlingsbekämpfung • Methoden des Sommerschnitts wie Juniriss und pinzieren Zielgruppe: Obstbaumbesitzer/innen Mitzubringen: witterungsbedingte Kleidung In Kooperation mit dem Salzburger Landesverband für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege Referent: Josef Wesenauer Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 25,-

40131-17-01 Salzburg, Haslbergerweg, Fam. Rehrl Fr, 10. Mrz. 2017, 14.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Feb. 2017

40132-17-02 im Flachgau Fr, 23. Jun. 2017, 13.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 09. Jun. 2017

Wir suchen Dich, den Profi vom Land - Gute Bezahlung - Abwechslungsreiche Tätigkeiten - Ganzjahres-Beschäftigung - Arbeiten in deiner Umgebung - Weiterbildungs-Möglichkeiten 5 x in Salzburg, ganz in Deiner Nähe www.maschinenring.at

NATUR UND GARTEN

Jede Menge Jobchancen

13 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


Informationsabend Reitpädagogische Betreuung nach Dell‘mour® ist Fantasie, Erlebnis, Bewegung und Spiel (FEBS®). Kinder erhalten so einen positiven Zugang zu Tieren anhand des Mediums Pferd. Reitpädagogische Betreuung ist eine sinnvolle Investition für die geistige, seelische und körperliche Entwicklung von Kindern. Es wird der freundschaftliche Umgang mit dem Partner Pferd vertieft. Ebenso wird Rhythmus und Bewegungsgefühl geschaffen und so der Grundstein für späteres Reiten gelegt. Reitpädagogische Betreuung bedeutet eine Stunde gemeinsames Spielen und das Erlebnis Neues zu erkunden. Informieren Sie sich an diesem Abend über den nächsten Zertifikatslehrgang Reitpädagogische Betreuung ab Herbst 2017. Referenten: Wolfgang P. Paretta, Ingrid Unteregger Kursdauer: 2 Lehreinheiten Kursbeitrag: kostenlos

ERSTE HILFE SPEZIALKURS KINDER & PFERDE Kinder, Pferde, Spiel und Spaß gehören einfach zusammen – sei es beim Reitunterricht, bei Urlaub am Bauernhof oder bei speziellen Kinderangeboten, wie der Reitpädagogischen Betreuung. Trotz sorgsamer Aufsicht und Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen kann aber „was“ passieren. Bei Kindern ist auf besondere Aspekte bei der Ersten Hilfe zu achten. In diesem speziell konzipierten Kurs wird darauf Rücksicht genommen und die Reaktion auf potentielle Verletzungsgefahren von Kindern im Umgang mit dem Pferd praktisch vermittelt. Der Kurs findet auf einem aktiven Pferde-Betrieb statt. Inhalt: • speziell abgestimmt auf Kinder • Absichern der Gefahrenzone, Versorgung am Reitplatz • Notruf, Rettungskette, Lagerungsarten • Lebensrettende Soforthilfemaßnahmen, stabile Seitenlage, Wiederbelebung • Sichten und Abtasten nach Verletzungen, Reglosigkeit • Maßnahmen bei Blutungen, Wundversorgung • Knochen- und Gelenksverletzungen, Ruhigstellen der Extremitäten • Behandlung spezifischer Verletzungsmuster Zielgruppe: Reitpädagog/innen, Personen, die mit Pferden und Kindern arbeiten Voraussetzung: absolvierter Erste Hilfe Grundkurs (innerhalb der letzten fünf Jahre) Referentin: Birgit Schindlauer, Österreichisches Rotes Kreuz Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 79,- inklusive Schulungsunterlagen

© Paretta

NATUR UND GARTEN

30104-17-01 Wals-Siezenheim, Hotel Königgut Di, 13. Jun. 2017, 19.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 09. Jun. 2017

© Regina Eisl

REITPÄDAGOGISCHE BETREUUNG

30131-17-01 Salzburg, Neubauers Stadtstall Sa, 20. Mai 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Mai 2017

14 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


© Paretta

40271-17-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof, Reithalle Wiesenhof Sa, 22. und So, 23. Okt. 2016, 08.00 - 18.30 Uhr Anmeldung: bis 12. Okt. 2016

GYMNASTIZIERENDE ARBEIT AN DER HAND ODER DOPPELLONGE Bei der Arbeit an der Doppellonge führt man das Pferd mit den gleichen Hilfen wie beim Reiten am Gebiss. Mit den Leinen gibt man einen guten seitlichen Rahmen und man kann es ganz sanft von hinten unter den Schwerpunkt und an die Hand treten lassen. Das Pferd wird so sehr gut und sauber ohne das Gewicht des Reiters vielfältig, fein und korrekt geschult. Die Arbeit an der Doppellonge ist somit ein wertvoller Bestandteil der Ausbildung des Reitpferdes und eine gesund erhaltende und sinnvolle Abwechslung zur Arbeit unter dem Sattel. Bei rekonvaleszenten oder schon älteren Pferden ist die Arbeit an der Doppellonge eine schonende und sehr effiziente Option zur Gymnastizierung und zum Aufbau beziehungsweise zum Erhalt von Muskulatur. Auch bei jungen Pferden – lange vor dem eigentlichen Anreiten – bietet die Arbeit an der Doppellonge die Möglichkeit, tragfähige Muskulatur aufzubauen und gute Balance herzustellen. Gearbeitet wird in Einzeleinheiten, je nach Wunsch entweder auf Kappzaum oder Gebiss. Inhalt: • Theoretische Einführung in die Arbeit mit der Doppellonge • der richtige Umgang mit der Ausrüstung • Erlernen der korrekten Anwendung der Doppellonge • das „Fahren“ des Pferdes am Hufschlag sowie auf dem Zirkel Zielgruppe: Reitpädagog/innen und interessierte Pferdehalter/innen Mitzubringen: eigenes Pferd, gut passender Kappzaum oder Zaumzeug, Longiergurt, Doppellonge kann für den Kurs auch ausgeborgt werden, Doppellongegerte, Schreibmaterial Referentin: Claudia Kriechhammer Kursdauer: 16 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 445,40279-17-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof, Reithalle Wiesenhof Sa, 05. und So, 06. Nov. 2016, 08.00 - 18.30 Uhr Anmeldung: bis 25. Okt. 2016

NATUR UND GARTEN

Basisseminar Ihr Pferd ist prinzipiell recht brav – aber ... • es drängt Sie immer wieder beim Führen weg • Ihr Kind kommt mit ihm am saftigen Gras nicht vorbei • dieser eine Huf ist beim Schmied problematisch • es zwickt oder beißt Sie beim Satteln – Sattel passt aber und Pferderücken ist gesund • es reagiert nicht auf Sie, wenn Sie anhalten möchten • es ist im Gelände völlig unaufmerksam und möchte nur zu seinen Freunden • es lässt sich auf der Koppel nicht einfangen • es steht beim Putzen nicht still Diese Liste lässt sich beliebig fortführen. Gründe dafür mag es viele geben, meistens liegt es an einer „Sprachbarriere“. Ihr Pferd versteht Sie schlicht weg nicht. In diesem Kurs erwerben Sie die Grundkompetenzen der Kommunikation mit dem Pferd. Sie erlernen einfache „Vokabeln“ aus der Pferdesprache und können sich damit für Ihr Pferd verständlicher ausdrücken. Eine freundliche, klare und konsequente Sprache mit dem Pferd bringt Erleichterung im täglichen Umgang und trägt sehr zu einer harmonischen Beziehung zwischen Mensch und Pferd bei. Da wir beim Kurs sehr individuell und in Einzeleinheiten arbeiten, kann schon so manches Missverständnis an Ort und Stelle behoben werden. Inhalt: • Theoretischer Unterricht zur Kommunikation mit dem Pferd • Sensibilisierung auf die eigene Körperwahrnehmung • „lesen“ des Pferdes (was teilt es uns mit) • Erlernen erster Gesten, die das Pferd auch verstehen KANN • Anwendung dieser in den alltäglichen Belangen • Fragerunde Zielgruppe: Reitpädagog/innen und interessierte Pferdehalter/innen Mitzubringen: eigenes Pferd, Schreibmaterial Referentin: Claudia Kriechhammer Kursdauer: 16 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 445,-

© Paretta

NATURAL HORSEMANSHIP

15 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


© Paretta

NATUR UND GARTEN

BRAU DIR WAS... Spezialkurs – Die genüssliche Veredelung landwirtschaftlicher Rohstoffe zum Kulturgut Bier Erleben Sie in diesem einzigartigen Spezialkurs das Kulturgut Bier einmal von der anderen Seite. Sie brauen in der Gruppe unter fachkundiger Anleitung eines Kreativbrauers eine selbst entwickelte Bierspezialität ein. Es wird hierbei besonderes Augenmerk auf die landwirtschaftlichen Rohstoffe Hopfen und Malz und ihre Verarbeitung gelegt. Führungen durch den Kräuter- und Hopfengarten des Braugasthofes Sigl und durch die Trumer Brauerei runden den Kurstag ab. Als besonderes Schmankerl erhalten Sie und Ihre Kolleg/innen 50 Liter selbstgebrautes Bier rund 6-8 Wochen später. Inhalt: • Einbrauen einer selbst zu entwickelnden Bierspezialität • Vertiefung der Braurohstoffe Hopfen und Malz (Handbonitierung und Verkostung verschiedener Sorten und Darreifungsformen) • Besondere Berücksichtigung der Braurohstoffe bei dem gemeinsamen Sud

• Führung durch den Kräuter- und Hopfengarten des Braugasthofes Sigl • Alle Hausbiere und Getränke der Kreativbrauerei • Vorführung des Bierstachelns • Führung durch die Trumer Brauerei • Creativbrauer-Diplom • Bieriges Abschiedsgeschenk: 2x25 Liter selbstgebrautes Bier je Gruppe, ca. 6-8 Wochen später Zielgruppe: interessierte Hobbybierbrauer/innen und Biertrinker/innen Mitzubringen: Schreibmaterial und Bekleidung, die auch etwas schmutzig werden darf Referentin: Jana Neubert, Biersommeliere Kursdauer: 7,5 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 100,- inklusive Kursmaterialien, Mittagessen und Abschiedsgeschenk (Versandkosten Bierfass extra) 40123-16-02 Obertrum am See, Bierkulturhaus Sa, 19. Nov. 2016, 09.00 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 09. Nov. 2016

16 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


EDELBRANDSOMMELIER

SCHNAPSBRENNKURS

Zertifikatslehrgang Edelbrand- und Likörproduzent/innen, Mitarbeiter/innen in Most- und Buschenschenken und interessierte Personen eignen sich Wissen an über die Destillatproduktion, Verkostungen und Edelbrandpräsentation. Neben der Vermittlung der Produktionsgrundlagen wird auch besonderer Wert gelegt auf die Vermittlung diverser Vermarktungsmöglichkeiten von Destillaten, das Auftreten in der Öffentlichkeit bis zur Kultur. Die Absolvent/innen werden befähigt, selbständig Edelbrandverkostungen zu organisieren und durchzuführen. Zielgruppe: Interessierte, Destillatproduzent/innen, Bäuerinnen und Bauern im Haupt-, Zu- und Nebenerwerb, Mitarbeiter/innen von Buschenschenken, Mitarbeiter/innen n der Gastronomie, Gastronomen und Getränkehändler/innen Referenten: Ing. Ulrich Jakob Zeni, Ing. Georg Innerhofer Kursdauer: 128 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 1.950,- (Förderung mit Salzburger Bildungsscheck möglich) inklusive sämtlicher Unterlagen, Fachbuch, Führungen, Verkostungen, Degustationsmenüs

Zweitägig Ein neues Brennjahr steht vor der Tür. Um die Weiterbildung der Brenner zu garantieren wurde dieser Brennkurs für Einsteiger/ innen und Fortgeschrittene entwickelt. Der Einsteigerteil befasst sich mit der Thematik der Maischebereitung und Destillation sowie den Fehlermöglichkeiten in diesen Bereichen. Der nachfolgende Profiteil baut auf diesem Wissen auf und behandelt spezielle Themen in der Brennerei. So zum Beispiel die Vermeidung von Ethylcarbonat und Methanol sowie perfekte Vor- und Nachlaufabtrennung in Steinobstbränden. Inhalt: • Maischebereitung • Destillation • Fehlermöglichkeiten Zielgruppe: Direktvermarkter/innen und Hobbyschnapsbrenner/innen Mitzubringen: Schreibmaterial In Kooperation mit dem Salzburger Landesverband für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege Referent: Ulrich Jakob Zeni Kursdauer: 16 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 205,40140-17-01 Im Flachgau Fr, 25. und Sa, 26. Aug. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Aug. 2017

NATUR UND GARTEN

40140-17-02 Im Pongau Fr, 08. und Sa, 09. Sep. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 29. Aug. 2017

© Hetizia - Fotolia.com

30125-17-01 Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Seminarräumlichkeiten + Brennereien Mi, 19. Apr. - Fr, 23. Jun. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr, 19. - 21. Apr. in Tirol, 08. - 11. Mai in Salzburg, 29. Mai - 01. Jun. in Vorarlberg, 22. und 23. Jun. 2017 in Tirol Anmeldung: bis 16. Jan. 2017, beim LFI Tirol, T 05/9292-1100

17 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


© Paretta

NATUR UND GARTEN

SCHNAPSSENSORIKKURS Tipps und Tricks für ein perfektes Ergebnis Richtiges Verkosten ist die Grundlage für ein perfektes Produkt. Die sensorische Beurteilung von Schnaps ist eine schwierige Aufgabe. Nur durch regelmäßiges Training und ständige Schulung ist es möglich, alle Aromen und Fehler in einem Destillat wahrnehmen zu können. Ein/e gute/r Brenner/ in kann nur jene/r werden, der/die es versteht seinen/ihren Schnaps auf eventuelle Unreinheiten hin zu verkosten und weiß, wie man diese verhindern oder beseitigen kann. Der Hauptfehler ist immer noch der, dass die Abtrennung zwischen Vor-, Mittel- und Nachlauf zu ungenau gemacht wird. Es ist leicht zu behaupten ein/e gute/r Brenner/in zu sein und das Verkosten zu beherrschen – Sicherheit bringt jedoch nur der direkte Vergleich. Die Kosterschulung sollte nur ein Anfang sein, um sich mit der Materie des sensorischen Überprüfens eines Produktes auseinander zu setzen. Weiterführende Seminare oder Kostrunden bieten dazu eine gute Gelegenheit sich zu verbessern. Man verkostet die verschiedensten Schnäpse und kann im Rahmen der Diskussion mit den Kolleg/innen herausbekommen, wo die Fehler liegen und wie man sie am besten vermeidet oder behebt. Jede/r Teilnehmer/in kann einen Brand mitbringen, der im Kurs verkostet und besprochen wird.

Inhalt: • sensorische Beurteilung von Schnäpsen • Erkennung und Diskussion häufiger Fehler unreiner Destillate • professionelle Verkostungsmöglichkeit selbst gebrannter Edelbrände Zielgruppe: Produzenten/innen und Direktvermarkter/innen hochwertiger Edelbrände und interessierte Schnapsliebhaber/ innen Mitzubringen: Schreibmaterial, eigene Proben – mind. 0,5 l Flaschen pro Probe Mitveranstalter: In Kooperation mit dem Salzburger Landesverband für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege Referent: Ulrich Jakob Zeni Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 141,- inklusive Schulungsunterlagen und Verkostungsproben 40134-17-01 Wals, Hotel Königgut Sa, 18. Mrz. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 08. Mrz. 2017

18 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


BROTBACKOFEN BAUEN

40179-17-01 Neumarkt am Wallersee, Familie Dalinger Do, 27. Apr. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr, Kurs findet bei einem Kursteilnehmer in Neumarkt statt Anmeldung: bis 06. Apr. 2017

© Gruber

40179-17-02 Bad Gastein, Familie Salzmann, Gruberbauer Mi, 17. Mai 2017, 09.00 - 17.00 Uhr, Kurs findet bei einer Kursteilnehmerin in Bad Gastein statt Anmeldung: bis 26. Apr. 2017

© Paretta

NIE MEHR PLANLOS WANDERN! Sicher unterwegs mit solider Planung, Landkarte und Wetterbeobachtung Auf der letzten Wanderung schon wieder ganz wo anders gelandet als geplant? Dabei zwei Mitwanderer/innen verloren? Und zu guter Letzt in ein Gewitter gekommen? Dann ist es Zeit, Wanderungen besser vorzubereiten und umzusetzen! Inhalt: • Tourenplanung: Was muss ich vorab alles planen und bedenken, damit die Wanderung reibungslos abläuft? Welche Infoquellen helfen mir dabei? • Orientierung: Wie war das doch gleich mit Himmelsrichtungen, Maßstab und Höhenlinien? Auf einer kleinen Wanderung üben wir den Umgang mit der Landkarte. • Wetter: Welche Wetterberichte sind empfehlenswert? Welche häufigen Wetterlagen gibt es? Was kann ich unterwegs am Himmel beobachten? Zielgruppe: naturbegeisterte Menschen, Wanderer/innen Mitzubringen: Schreibmaterial, witterungsangepasste Kleidung, bequemes Schuhwerk zum Wandern Referent: Mag. Uwe Grinzinger Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 99,-, inklusive Schulungsunterlagen 40418-17-01 Koppl, Gasthof am Riedl Sa, 22. Apr. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 12. Apr. 2017

NATUR UND GARTEN

In dem eintägigen Workshop wird ein Ofen zum Backen von zwei bis drei großen Brotlaiben bzw. Pizzen, zum Braten von Fleisch in einer Pfanne und zum Dörren von Obst mit der verbleibenden Restwärme aus einfachsten Materialien errichtet. Der Ofen wird bei einem/r der Kursteilnehmer/innen gebaut, der/die für die Besorgung und Bereitstellung der Baumaterialien und des benötigten Werkzeuges im Vorhinein verantwortlich ist. Zudem muss beim Wunsch eines fix stationierten Ofens ein Fundament am Kurstag vorbereitet sein, wo der Ofen seinen Platz findet. Benötigt werden ca. ein Autoanhänger Lehm, kann gegebenenfalls vor Ort geborgen werden, ca. ein Autoanhänger Quarzsand (Kinderspielsand 0,2 mm), ein Kleinballen Stroh, 20 Stk. Mauerziegel, 8 sägerauhe Bretter 120/18/2, eine Palette 80x120 und Werkzeug, wie Hammer und Nägel, Fuchsschwanz, 2 Tapetenmesser, Maurerkelle, Scheibtruhen, Wasserkübel. Inhalt: • korrekte Mischverhältnisse der Baumaterialien für eine lange Stabilität • Ofenform mit den richtigen Größenverhältnissen kennen lernen • Einhaltung der Wandstärken • Praktisches Mischen der Materialien und Aufbau eines funktionsfähigen Ofens (gegebenenfalls auch transportabel auf einer Europalette) • Tipps und Tricks für die Verwendung Mitzubringen: Schreibmaterial, witterungsangepasste Kleidung, Materialien stellt der/die Kursteilnehmer/in zur Verfügung, bei dem/der der Kurs stattfindet. Referent: Bernhard Gruber Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 95,-, inklusive Schulungsunterlagen

19 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

20

Persönliche Ziele konsequent umsetzen Diesen Antrag stellen. Ein schwieriges Gespräch führen. Meine Meinung vertreten. Eine unangenehme Situation meistern. Erfolgreich mein Vorhaben durchziehen. Gönnen Sie sich einen Tag, um Ihre Stärken und die Selbstmotivation genauer unter die Lupe zu nehmen und Ihre unternehmerischen Fähigkeiten zu stärken. Wir werden uns den eigenen Wünschen und Bedürfnissen widmen, die individuellen Kompetenzen erforschen und Strategien für gelingendes Handeln erarbeiten – für mehr Betriebserfolg, Führungskompetenz und Lebensqualität. Inhalt: Die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags und auch rund um unseren Betrieb verlangen von uns • das Wissen um unsere Fähigkeiten und Ressourcen • das Vertrauen in uns selbst, Selbstsicherheit und selbstbewusstes Auftreten • positive Gedanken und Einstellungen, dass wir erfolgreich sein werden • Strategien, wie wir uns selbst motivieren können • klare Ziele und eine gute Planung • die Fähigkeit, Erfolge zu genießen und aus Misserfolgen zu lernen Zielgruppe: Für ALLE, die ihre Selbstmotivation und ihren Erfolg stärken wollen! Mitzubringen: Schreibmaterial Referentin: Susanne Hölzl Kursdauer: 7 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 110,-

© Machara - Fotolia.com

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

ICH WILL! ICH KANN! ICH WERDE!

10141-17-01 Wals, Hotel Königgut Do, 02. Feb. 2017, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 23. Jan. 2017


PERSÖNLICH GESTÄRKT IM ALLTAG!

VERHANDELN – ABER WIE?

Der bewusste Einsatz der persönlichen Stärken als Teil des Erfolges – beruflich und privat! Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein, Ihre Selbstsicherheit und Ihre Unternehmerkompetenz. Sie als Ihr persönlicher Manager sind der wichtigste Teil in Ihrem Leben. Geht es Ihnen gut, geht es auch Ihrem Umfeld und Ihrem Betrieb gut. Ein Tag, der Ihnen Möglichkeiten aufzeigt, wie Sie gestärkt und zielorientiert durchs Leben gehen und Ihren Betrieb erfolgreich in die Zukunft führen können. Inhalt: • Umgang mit persönlichen Ressourcen: „Energie folgt der Aufmerksamkeit“ • Selbstmanagement: Sie sind der eigene Steuermann in Ihrem Leben und in Ihrem Betrieb • Steigerung der persönlichen Zufriedenheit und der Unternehmerkompetenz • Wille, Glaube und Konsequenz als Erfolgsparameter Mitzubringen: Schreibmaterial Referent: Peter Mörwald Kursdauer: 7 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 135,-, Partner bezahlt keinen Kursbeitrag

Lernen Sie Methoden und entwickeln Sie Strategien, um unterschiedliche Positionen durch Verhandlung zu überwinden und auch verfahrene Situationen erfolgreich zu bewältigen. Die zentrale Methode, die sich daraus ergibt, ist das „sachbezogene Verhandeln“: Verhandeln Sie „hart“ und direkt in der Sache, bleiben Sie höflich und „weich“ den Verhandlungspartnern gegenüber. Das Geheimnis beim Verhandeln ist, die wirklichen Interessen der Parteien in Einklang zu bringen. Inhalt: • Die vier Grundprinzipien wirksamen Verhandelns • Wie verhandle ich sachlich? • Verhandeln mit beidseitigem Vorteil • Bewerten der Verhandlungsergebnisse Mitzubringen: Schreibmaterial Referent: Peter Mörwald Kursdauer: 2,5 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 66,-

© Doris Erben

10112-17-01 St. Johann im Pg., Hotel Brückenwirt Do, 26. Jan. 2017, 09.00 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 13. Jan. 2017

10108-17-01 St. Johann im Pg., Hotel Brückenwirt Do, 26. Jan. 2017, 19.30 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 13. Jan. 2017

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

10112-16-01 Wals, Hotel Königgut Di, 15. Nov. 2016, 09.00 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 04. Nov. 2016

10108-16-01 Wals, Hotel Königgut Di, 15. Nov. 2016, 19.30 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 04. Nov. 2016

21 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


© lassedesignen - Fotolia.com

SCHLUSS MIT NETT

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

GROSSE KLAPPE – VIEL DAHINTER! Gut reden – kompetent moderieren Ein Seminar für Menschen, die ihre Rhetorik verfeinern und die Kunst des Moderierens erlernen wollen. Sie lernen verschiedene Methoden für Begrüßungen, damit Sie in Zukunft abwechslungsreich, wertschätzend und amüsant von Ihrem Publikum wahrgenommen werden. Außerdem erlernen Sie die Kunst spontan ein Statement abzugeben, einen besonderen Menschen anzureden oder einem Jubilar eine kurze Gratulation zu übermitteln. Ein Handwerkszeug, nicht nur für Funktionäre verschiedenster Organisationen und Vereine, sondern für jeden, der seine Rhetorik ausbauen und verbessern möchte! Inhalt: • Begrüßung – interessant, spannend, unterhaltend • spontane Kurzrede • effiziente Moderation von Sitzungen Mitzubringen: Schreibmaterial Referent: Peter Mörwald Kursdauer: 2,5 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 66,-

Ein Workshop exklusiv für Frauen Sagt man über Sie auch: Die Frau Anni ist immer so nett, zu ihr kann man mit Allem kommen, immer ist sie hilfsbereit ... und Sie? Fühlen Sie sich gehetzt und gedrängt durch all diese Anforderungen? Haben Sie Schuldgefühle, wenn Sie einmal einem Familienmitglied eine Bitte abschlagen? Ärgern Sie sich, wenn andere nach Außen glänzen, womöglich noch mit guten Ergebnissen, die durch Ihre eifrige Hintergrundarbeit erreicht werden? Tja... und wenn dann mal was schief geht – sind dann immer Sie alleine schuld? Wenn Sie nur eine einzige Frage mit „Ja“ beantworten, dann ist es an der Zeit, neue Wege zu beschreiten – erleben Sie in diesem Kurs anregende, spannende und natürlich auch vergnügliche Stunden! Inhalt: • Werbung in eigener Sache – wie geht das? • Wahrnehmungstraining • Selbstbewusstsein – Bausteine legen • Der Umgang mit Lob • 10 Gebote für anspruchsvolle Frauen • Nein sagen mit Erfolg/Anti-Ärger-Strategien • Stark sein, nicht perfekt sein • Ihr persönliches Guinness-Buch der Stärken • Ohne einen guten Ruf geht Nichts – Erfolgsmeldungen Mitzubringen: Schreibmaterial, Offenheit und Freude am Ausprobieren Referentin: Susanne Galsterer Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 130,- inklusive Schulungsunterlagen 10138-17-01 Wals, Hotel Königgut Mi, 29. Mrz. 2017, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 17. Mrz. 2017

BILDUNGSGUTSCHEIN Ein Geschenk mit bleibendem Wert!

10149-16-02 Hallein, Bezirksbauernkammer Do, 03. Nov. 2016, 09.00 - 11.30 Uhr Anmeldung: bis 21. Okt. 2016

LFI-Bildungsgutscheine sind wertvolle Geschenke für Jede/n und für jeden Anlass – ein wertvolles Geschenk. Erhältlich sind Gutscheine für einzelne Kurse sowie in beliebiger Höhe. Diese können bei allen LFI-Veranstaltungen in Salzburg eingelöst werden.

10149-17-01 St. Johann im Pg., Hotel Brückenwirt Di, 21. Feb. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 08. Feb. 2017

Gutscheine und nähere Informationen erhalten Sie beim LFI-Kundenservice T 0662/64 12 48, E lfi@lk-salzburg.at

22 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


HANDGEMACHTE NATURSEIFEN

HERBSTDEKO FÜR DEN HAUSEINGANG Einladende farbenfrohe Akzente setzen Wenn die Tage wieder kürzer werden und man sich wieder vermehrt im Haus aufhält sehnt man sich doch ein bisschen nach der freien lebendigen Natur, so wie im Sommer. Wir gestalten als prächtigen und bunten Ersatz für den Sommer kreative Herbstdekorationen aus Naturmaterialien aus Wald und Wiese für den Hauseingang. Jedes entstandene Werkstück ist garantiert ein Einzelstück, nach dem sich sicher jeder Besucher nochmal umdrehen wird, um es genauer zu betrachten! Inhalt: Basteln von verschiedensten Herbstdekorationen für den Hauseingang aus Naturmaterialien. Mitzubringen: falls vorhanden, sonst auch vor Ort erhältlich: Heu, Zweige, Lianen, Beeren, Rinde, Moos, Schwemmholz, Hasengitter, herbstliche Dekoartikel, Baumschere, Wickeldraht, Blumentopf mit ca. 30 cm Durchmesser Referentin: Christa Perschl Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- exklusive Materialkosten

Workshop Wollten Sie schon immer wissen wie Seifen hergestellt werden? Erlernen Sie an diesem Nachmittag die uralte Kunst des Seifensiedens. Die Referentin gibt Tipps und Tricks zum Gelingen einer perfekten Seife. Inhalt: Jede/r Teilnehmer/in stellt aus hochwertigen Rohstoffen wie Pflanzenölen, ätherischen Ölen oder Kräutern selber einen eigenen Seifenblock (10 bis 12 Stück) her. Alle Teilnehmer/innen dürfen ihre selbstgemachten Seifen in einem eigens von der Referentin dafür angefertigten Holzkistchen mit nach Hause nehmen. Mitzubringen: Schreibmaterial, Gummihandschuhe, Schutzbrille (z. B. eine alte Schibrille), Schürze, großes Badetuch, Thermometer, kleine Tupperdose mit Deckel (min. 0,25 l), Pürierstab Referentin: Anna Maria Dürager Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 33,- exklusive Materialkosten (ca. € 18,-) 10152-16-01 Wals-Siezenheim, Ländl. Hauswirtschaftsschule Kleßheim Fr, 18. Nov. 2016, 14.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 08. Nov.2016

10193-16-01 Dorfbeuern, Christa Perschl, Blumen Stub‘n Do, 13. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 03. Okt. 2016

KLEINE GESCHENKE AUS FILZ

10198-17-01 Hallein, Bezirksbauernkammer Fr, 07. Mrz. 2017, 09.00 - 13.00 Uhr Anmeldung: bis 24. Feb. 2017

© Paretta

Kreativ und handgefilzt Wolle – das edle Material, ein Geschenk unserer Schafe, ist nicht nur toll zum Verarbeiten, sie verleiht Ihrer Umgebung auch eine warme, heimelige Ausstrahlung. Ein Teelicht umfilzt oder kunstvoll gefilzte Blumen verschönern die Wohnung und erzeugen ein angenehmes Wohlgefühl. Wir filzen mit Wasser, Seife und den Händen als Werkzeug. Inhalt: Im Speziellen fertigen wir kleine Dinge, die auch mit Kindern gefilzt werden können. Z. B.: Bälle oder Schnüre, Blumen, Teelichter oder Handytascherl, ... Referentin: Elisabeth Schiemer Kursdauer: 4 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 40,- exklusive Materialkosten

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

KREATIVES WERKEN

23 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


© Putz

STOFF DRUCKEN – PEPP DEIN DIRNDL AUF!

... UND DIE TASCHE PASST DAZU!

10157-17-01 Oberalm, Ländl. Hauswirtschaftsschule Winklhof Mo, 29. Mai 2017, 18.30 - 22.30 Uhr Anmeldung: bis 19. Mai 2017

10197-16-01 Wals-Siezenheim, Bezirksbauernkammer Sa, 12. Nov. 2016, 10.00 - 14.00 Uhr Anmeldung: bis 02. Nov. 2016 10197-17-01 Wals-Siezenheim, Bezirksbauernkammer Sa, 04. Mrz. 2017, 10.00 - 14.00 Uhr Anmeldung: bis 22. Feb. 2017

DIRNDLKLEID – SELBST GENÄHT Maßgeschneidert sitzt am besten! Verwirkliche deine eigenen Vorstellungen mit einem selbst genähten Dirndl! Inhalt: Unter der fachkundigen Anleitung einer Trachtenschneiderin werden individuelle Modelle genäht. Gute Nähkenntnisse werden vorausgesetzt! Der Kurs findet im gut ausgestatteten Nähsaal der HWS Winklhof statt. Voraussetzung: gute Nähkenntnisse Mitzubringen: Nähutensilien, Papierschere, Lineal, Bleistift, eigene Nähspule, evtl. Packpapier Referentin: Katharina Struber Kursdauer: 24 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 155,10158-17-02 Oberalm, Ländl. Hauswirtschaftsschule Winklhof Mo, 13. Mrz. 2017 - Mo, 22. Mai 2017, 18.30 - 21.30 Uhr, acht Kursabende am 13., 20., 27. Mrz, 04., 24. Apr. und 08., 15. und 22. Mai 2017 Am ersten Tag wird Maß genommen, Schnitt gezeichnet und besprochen. Anmeldung: bis 03. Mrz. 2017

24 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at

© Helltal - Fotolia.com

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

Dirndltaschen oder Trachtenbeutel selber nähen Unter der fachkundigen Anleitung einer Trachtenschneiderin werden aus den „Stoffresten“ vom Dirndl entweder eine Handtasche (Größe individuell) oder ein Trachtenbeutel genäht. Inhalt: Nähen einer Handtasche oder eines Trachtenbeutels aus Dirndlstoffresten. Mitzubringen: Nähutensilien, Papierschere, Lineal, Bleistift, eigene Nähspule, Stoffe, Stoffreste, Bordüren,... Referentin: Katharina Struber Kursdauer: 4 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 28,-

Einzigartige Handdruckschürzen machen jedes Dirndl zum absoluten Hingucker Mit verschiedenen Modeln entstehen einzigartige, wundervolle Designs in allen möglichen Farben und den Stoffen Ihrer Wahl. Kreieren und bedrucken Sie Ihre eigene Dirndlschürze, die bestimmt sonst niemand außer Ihnen trägt! An diesem Tag können aber natürlich auch alle anderen Stoffe für Tischdecken, Vorhänge, Polster, etc. bedruckt werden. Inhalt: Bedrucken von Dirndlschürzen und anderen Stoffen. Mitzubringen: Stoff für Dirndlschürze gewaschen, Probefleckerl, evt. alte Dirndlschürze zum Aufpeppen, altes Leintuch, Decke, Zeitungspapier, Malerschürze. Verschiedenste Stoffe können auch vor Ort gekauft und bedruckt werden. Referentin: Sonja Mackner Kursdauer: 6 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 40,- inklusive Beitrag für Farbe, exklusive Kosten für Stoffe


© Buttenhauser

Kein Wadl ohne Stutzen! Handgestrickte Trachtenstutzen sind der Aufputz zur Lederhose und dürfen heute bei keinem trachtigen Outfit fehlen! Brennende Liab, Fensterl, Hennasteign, Kleeblattl – eine geübte Stutzenstrickerin zeigt, wie man mit Hilfe alter, überlieferter Strickschriften die verschiedensten Muster zu individuellen Stutzen zusammenfügt. Ein selber gestricktes Stutzenpaar wertet mit Sicherheit jedes stramme Wadl auf! Wir stricken Stutzen nach alten Strickmustern. Zielgruppe: für Stricker/innen mit etwas Übung Mitzubringen: 10 Stk. Stricknadeln Nr. 2,5, Stutzenwolle 4-fädrig in der gewünschten Farbe, 1x Stutzenwolle 4-fädrig in rohweiß, Papier kariert, Bleistifte, Farbstifte, Radiergummi Referentin: Sylvia Kurzböck Kursdauer: 9 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 93,10196-17-01 Salzburg, Tagesbetreuung Gnigl Do, 19. Jan. 2017 - Do, 02. Feb. 2017, 18.00 - 21.00 Uhr, drei Abende am 19., 26. Jan. und 02. Feb. 2017 Anmeldung: bis 09. Jan. 2017

FESTLICH GEDECKTE TAFELN UND TISCHE! Geschmackvolle Dekoideen für das nächste Familienfest Beim nächsten Familienfest sind alle bei Ihnen eingeladen zum Essen? Oder planen Sie eine Party, bei der Sie nicht nur mit einem selbst gekochten Menü, sondern auch mit einer festlich gedeckten Tafel beeindrucken wollen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Esstisch mit wenigen Handgriffen, originellen Ideen und etwas Geschick das gewisse Etwas verleihen.

Inhalt: Es wird Tischdekoration aus Naturmaterialien für jeden Anlass gebastelt. Vom Serviettenring bis zur Stuhldeko - alles selbst gemacht! Mitzubringen: falls vorhanden, sonst auch vor Ort erhältlich: feine Zweige (z. B. Birken oder Weiden), Moos, Heu, Lianen, Dekomaterial nach Belieben, Baumschere, Draht, Hasengitter Referentin: Christa Perschl Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- exklusive Materialkosten 10194-17-01 Dorfbeuern, Christa Perschl, Blumen Stub‘n Sa, 11. Mrz. 2017, 13.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 01. Mrz. 2017

LIANEN- ODER WEIDENKUGELN FLECHTEN Zum Bepflanzen und Dekorieren für Garten, Terrasse und Hauseingang Kugeln aus Weiden oder Lianen in verschiedensten Größen sind eine wunderbare Dekorationsmöglichkeit, die das ganze Jahr über den Garten schmückt. Sie lassen sich relativ einfach aus den Ruten verschiedener Weiden herstellen und sind ein haltbarer Blickfang auf der Terrasse, vor dem Hauseingang oder im Gartenbeet. Inhalt: Es werden Lianen- oder Weidenkugeln in jeder Größe geflochten - zum Bepflanzen oder einfach so zum Dekorieren. Mitzubringen: frische Lianen bzw. Weiden, Moos, Wickeldraht, Baumschere, verschiedene Gefäße (müssen nicht schön sein, sind später nicht mehr sichtbar) Referentin: Christa Perschl Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,10195-17-01 Dorfbeuern, Christa Perschl, Blumen Stub‘n Sa, 18. Mrz. 2017, 13.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 08. Mrz. 2017

PERSÖNLICHKEIT UND KREATIVITÄT

TRACHTENSTUTZEN SELBER STRICKEN

25 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

GESUNDHEIT UND FITNESS GRÜNE KOSMETIK 100 % natürliche Pflege ohne Konservierungsstoffe! Wir stellen aus gesunden Lebensmitteln verschiedene Pflegeprodukte wie Zahnpasta, Körper- und Gesichtspflege für den täglichen Gebrauch her! Tipp – auch sehr gut als Geschenk geeignet! Inhalt: Herstellung von verschiedenen Pflegeprodukten aus gesunden Lebensmitteln Mitzubringen: Schürze, Schreibunterlagen Referentin: Barbara Züger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 35,-

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

10216-17-01 Kuchl, Neue Mittelschule Di, 31. Jan. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 20. Jan. 2017

Es ist keine Hexerei Natursalben und Tinkturen für den Eigenbedarf selber herzustellen! Dabei lernen wir auch, wie diese angewendet werden können! Inhalt: • Herstellung von Salben und Tinkturen • Anwendungstheorie Mitzubringen: Schreibmaterial Referentin: Barbara Züger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 32,-, Materialkosten von € 8,- werden vor Ort in bar eingehoben 10301-17-01 Kuchl, Neue Mittelschule Mi, 29. Mrz. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 17. Mrz. 2017 © Paretta

26

SALBEN UND TINKTUREN SELBSTGEMACHT


KRÄUTER QIGONG – SCHNUPPERKURS

KURSANGEBOT RUND UM DIE UHR WERDE EIN FAN VOM LFI SALZBURG! Als Fan von unserer LFI Facebookseite erhältst Du aktuelle und zeitnahe Informationen über Ausbildungsangebote, kurzfristig frei gewordene Kursplätze und natürlich posten wir auch Schnappschüsse von unseren Kursen, Lehrgängen und Veranstaltungen!

für Naturfreunde, die sich gerne bewegen und die Kraft der Kräuter nutzen wollen! Die ursprünglichste Form des Qigong ist das „Spazieren-Gehen“. Und genau das passiert bei Kräuterwanderungen auch. Um aber den Effekt der feinstofflichen Information zu stärken kann man bei der entsprechenden Pflanze die dazugehörige Qigongübung machen. Die zertifizierte Kräuterpädagogin Inge Steger lädt in diesem Schnupperkurs dazu ein, nicht nur Kräuter, deren Wirkung und feinstoffliche Information zu lernen, sondern zeitgleich etwas für den eigenen Körper zu tun. Z. B. kann ich im Löwenzahnfeld eine Magen/Milz Übung aus dem Qigong machen. „Genau das Richtige für Naturfreunde, die sich gerne bewegen und die Kraft der Kräuter nutzen wollen.“Es werden ausschließlich Kräuter und Pflanzen eingebunden, die jeder kennt – oder kennen sollte, keine Exoten! Inhalt: Kräuterspaziergang unter Einbindung der den Kräutern zugehörigen Qigongübungen. Jede/r Teilnehmer/in erhält ein kleines Geschenk! Zielgruppe: naturinteressierte Personen Mitzubringen: gutes Schuhwerk, wetterangepaßte Kleidung – findet bei jedem Wetter statt! Referentin: Inge Steger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 22,-

Schau vorbei unter: www.facebook.com/lfisbg

RÄUCHERN MIT HEIMISCHEN KRÄUTERN

10218-17-01 Puch bei Hallein, Fachhochschule Salzburg Fr, 17. Mrz. 2017, 14.00 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 07. Mrz. 2017´

10214-16-01 Faistenau, Familie Ebner Renate Di, 11. Okt. 2016, 17.00 - 20.00 Uhr Anmeldung: bis 30. Sep. 2016

© Paretta

Räuchern mit Kräutern und Pflanzen wirkt klärend und reinigend. Schon unsere Vorfahren wussten dies: sie räucherten zu allen wichtigen Anlässen im Leben und reinigten dadurch Geist, Seele und Umgebung. Der Umgang mit Pflanzen ist ein ganz besonderes Geschenk. Ob man sie als Tee, Heilkraut oder Räucherwerk verwendet, sie entfalten selbstlos ihre Kraft um uns im persönlichen Wachstum zu begleiten und zu unterstützen. Inhalt: Wir werden an diesem Abend die wichtigsten heimischen Kräuter zum Reinigen, Segnen und Harmonisieren kennenlernen und verräuchern. Referentin: Renate Ebner Kursdauer: 2 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 38,- exklusive Materialkosten

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

10218-16-01 Elsbethen Fr, 30. Sep. 2016, 14.00 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 20. Sep. 2016

Es lohnt sich ein Fan zu sein!

27 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


© f9photos - Fotolia.com

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

FASTEN UND ENTSÄUERN Wie geht richtiges Fasten – was tun bei Übersäuerung? Der Frühling ist die beste Zeit den Körper innerlich zu reinigen. Im Seminar erklärt uns Susanne Flintsch, die als langjährige Fastenleiterin schon viel Erfahrung gesammelt hat, den genauen Ablauf einer Fasteneinheit, mit allen Tipps und Tricks und Hilfsmitteln, die für einen guten und gesunden Erfolg wichtig sind! Inhalt: • Ablauf einer Fasteneinheit • Gesunde basische Ernährung • Übersäuerungssymptome • Gesichtszeichen Referentin: Susanne Flintsch Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 50,10221-17-01 Salzburg, Heffterhof Sa, 18. Mrz. 2017, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 08. Mrz. 2017

FRAUENKÖRPER – FRAUENGESUNDHEIT Tipps für Frauen aus der Naturheilpraxis Gesundheit setzt die Wahrnehmung des eigenen Körpers und der eigenen Bedürfnisse voraus. Aktives Gesundheitshandeln, also ein „Sich-Zeit-Nehmen“ für den eigenen Körper, ist für Frauen in jedem Alter wichtig. Hören Sie auf Ihren Körper und nehmen Sie sich Zeit für Ihre Gesundheit! Inhalt: Dieses Seminar spannt einen breiten Bogen über sämtliche relevante Frauenthemen – von der Menstruation über Schwangerschaft, Stoffwechsel, Brust- und Blasengesundheit bis hin zu den Wechseljahren. Viele Heilmittel und -methoden aus der Homöopathie, der Biochemie, der Pflanzenheilkunde, der Ernährungsmedizin oder den Schüsslersalzen werden besprochen. Referentin: Susanne Flintsch Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 50,10245-16-02 Bad Vigaun, Hotel Langwies Fr, 02. Dez. 2016, 14.00 - 20.00 Uhr Anmeldung: bis 22. Nov. 2016

28 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


ERDÄPFEL – BODENSCHÄTZE ZUM GENIESSEN

WARMES FRÜHSTÜCK NACH DEN 5 ELEMENTEN

Vorbei sind die Zeiten, in denen sie fälschlicherweise als „Dickmacher“ galten. Erdäpfel sind Botschafter der heimischen Landwirtschaft und unserer Tisch-Kultur. Die „tolle Knolle“ bietet kreative, einfache, schmackhafte und kostengünstige Verarbeitungsmöglichkeiten. Inhalt: • Wissen rund um die Erdäpfel • Zubereitung kreativer Erdäpfelgerichte • Gemeinsames Essen Mitzubringen: Schreibmaterial Referentin: Rosemarie Haider, MAS Kursdauer: 5 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 45,- inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten von ca. € 10,- werden beim Kurs in bar eingehoben

Ein warmes gekochtes Frühstück in Form eines Getreidegerichtes, süß oder pikant, liefert Kraft und Wohlbefinden für den ganzen Tag. Es werden genussvolle Alternativen zu Semmerl und Marmelade zubereitet und einem anhaltenden Energieschub für den ganzen Tag steht nichts im Wege. Inhalt: • Theorie • Zubereitung eines warmen Frühstücks • Gemeinsam frühstücken Mitzubringen: Schreibmaterial Referentin: Rosemarie Haider, MAS Kursdauer: 5 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 45,- inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten von ca. € 10,- werden beim Kurs in bar eingehoben

10273-16-01 Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Do, 03. Nov. 2016, 18.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 24. Okt. 2016

10253-17-01 Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Mi, 15. Feb. 2017, 08.30 - 12.30 Uhr Anmeldung: bis 03. Feb. 2017

STRUDEL & KNÖDEL

FESTTAGSTORTEN

10263-16-01 St. Johann im Pg., HLAFS Elisabethinum Fr, 11. Nov. 2016, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 31. Okt. 2016

10284-16-01 Tamsweg, Bezirksbauernkammer Fr, 02. und Mo, 05. Dez. 2016, 08.00 - 12.00 Uhr, zwei Kursvormittage Anmeldung: bis 22. Nov. 2016

Vielseitig, köstlich und im Handumdrehen selbst gemacht Strudel und Knödel sind in unserer Küche wahre Alleskönner – einfach in der Zubereitung und raffiniert im Geschmack. Je nach Jahreszeit und Saison lassen sich mit unseren heimischen Lebensmitteln, vor allem auch mit Obst und Gemüse, die unterschiedlichsten Knödel und Strudel zubereiten! Inhalt: • beste Grundrezepte für Knödel- und Strudelteig süß und pikant, warm und kalt • raffinierte Füllungen und kreative Zubereitungsideen • Tipps und Tricks rund um die Herstellung, Garmachungstechniken und auch Resteverwertung Zielgruppe: Direktvermarkter/innen, Landwirt/innen Mitzubringen: Schürze, Geschirrtücher, Schreibzeug, Vorratsbehälter oder Stoffbeutel Referentin: Eva Maria Lipp Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 75,- exklusive Lebensmittelkosten, werden vor Ort in bar eingehoben

Verzieren von Festtagstorten Um zu Weihnachten den Gästen eine perfekte Festtagstorte präsentieren zu können lernen wir bei diesem Kurs das Modellieren von Weihnachtsengerln und Nikolaus, das Spritzen von Kristallen als Dekoelemente und das Glasieren und Ausfertigen der Torten. Jede/r Teilnehmer/in nimmt am Ende des 2. Kurstages ihre/seine selbständig und eigenhändig verzierte Torte mit nach Hause. Inhalt: • Grundregeln des Modellierens • Tipps und Tricks zum Aufbau von Weihnachtsengerln, Nikolaus und Krampus • Spritzglasurtechnik • Glasieren der Torten und Ausfertigen Mitzubringen: Schreibmaterial, Geschirrtücher, Schürze Referent: Harald Buchberger Kursdauer: 4 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 55,- exklusive Lebensmittelkosten

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

ERNÄHRUNG UND KULINARISCHES

29 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


HERBSTKRÄUTERMENÜ © whitestorm - Fotolia.com

BEERIG – WILDE WEIHNACHTSBÄCKEREI Weihnachtsbäckerei mal anders! Aus Wildkräuterzucker, Wildfrüchten und anderen Zutaten aus der Wildkräuterküche zaubern wir uns eine besondere Weihnachtsbäckerei. Inhalt: Wir füllen die Keksdosen für Zuhause mit beerigen Bäckereien aus Wildkräutern und Früchten auf. Mitzubringen: Schürze, Schreibmaterialien, kleine Behälter oder einen großen Behälter Referentin: Barbara Züger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 27,-, Materialkosten von ca. € 10,- werden vor Ort in bar eingehoben 10300-16-01 Kuchl, Neue Mittelschule Do, 24. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Nov. 2016

mit Wildkräutern, Früchten und Wurzeln Wir lernen verschiedene Wildkräuter, Wurzeln und Wildfrüchte kennen und bereiten uns ein schmackhaftes Menü zu. Beim gemeinsamen Genießen werden allfällige Fragen erläutert und Erfahrungen ausgetauscht. Für Zuhause gibt‘s natürlich auch die eine oder andere Leckerei! Inhalt: • Kennenlernen von Wildkräutern, Wildfrüchten und Wurzeln • Zubereitung und Genuss • Erfahrungsaustausch Das Menü wird je nach Vegetationsstand gestaltet. Mitzubringen: Schürze, eventuell kleine Behälter, Schreibmaterial Referentin: Barbara Züger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 28,-, Lebensmittelkosten von ca. € 8,- werden vor Ort in bar eingehoben 10264-16-02 Kuchl, Hauptschule / Neue Mittelschule Di, 18. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 06. Okt. 2016

Eine Vielzahl köstlicher Wildgemüse und Wildkräuter warten darauf, von uns zubereitet zu werden. Lassen Sie sich von den genussvollen Wildkräuterköstlichkeiten inspirieren und verwöhnen. Wir lernen verschiedene Wildkräuter, die jetzt im Frühling aus der Erde sprießen, kennen und bereiten daraus u. a. schmackhafte Pestos, Gewürze, Essige, Liköre, ... zu. In Flaschen und Gläsern liebevoll verpackt lassen sie bei jedem Beschenkten das Herz aufgehen. Inhalt: Herstellung von • Frühlingskräuteressig • Würze mit Wildkräutern • Wildkräutersalz • und andere Feinheiten, die sich je nach Vegetation zubereiten lassen Mitzubringen: Schreibmaterial Referentin: Barbara Züger Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 32,-, Materialkosten von ca. € 7,- werden vor Ort in bar eingehoben 10261-17-01 Kuchl, Hauptschule/ Neue Mittelschule Kuchl Mi, 19. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 07. Apr. 2017

30 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at

© Paretta

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

WILDE & KÖSTLICHE GESCHENKE AUS DER KRÄUTERKÜCHE


HERSTELLUNG VON GRAUKÄSE UND BUTTER

Grundkurs Das Käsen ist eine handwerkliche Arbeit, die mit größtem Fleiß, Sauberkeit und guter Beobachtungsgabe durchgeführt werden muss. Nicht das Zusammenmischen der Zutaten, sondern das Wissen um die richtigen Kulturen, ihre Entwicklungsbedingungen und ihre Bedeutung sind wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Käseproduktion. In diesem Grundkurs erfahren Sie in Theorie und Praxis alles Wissenswerte zur Herstellung von Schnittkäse und Sauerrahmbutter. Inhalt: • Grundlagen und Technologie • Säuerungs- und Reifungskulturen • Fehler bei der Produktion • Hygienevorschriften • Herstellung von Käse und Butter • Produktsensorik Zielgruppe: interessierte Hobbykäser/innen, Direktvermarkter/innen und Senner/innen Mitzubringen: Schreibmaterial Referenten: Georg Wimmer, Dr. Isidor Giglmayr Kursdauer: 7 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 55,- inklusive Schulungsunterlagen und Kursmaterialien

Um sich von etwaiger Konkurrenz abzuheben ist das Angebot von Spezialitäten unumgänglich. Auch so beim Verkauf von Käse. An diesem Kurstag erlernen Sie mit Hilfe von Spezialisten die Produktion der Käsespezialität Graukäse. Zudem sehen Sie sich an, wie man Butter richtig macht, bzw. die Herstellung optimiert und Fehler ausmerzt. Dieser Kurs eignet sich nicht nur für Direktvermarkter/innen, sondern auch für Senner/innen oder einfach nur Hobbykäsemeister/innen. Inhalt: • Herstellung von Graukäse • Reifung und Pflege von Graukäse • Produktfehler und Sensorik • Herstellung von Butter • Butterfehler und deren Ursachen • Sensorik • einfache Kontrollmessungen Zielgruppe: (zukünftige) bäuerliche Direktvermarkter/innen und Senner/innen Mitzubringen: Schreibmaterial, wenn vorhanden Berufskleidung Referent: Reinhard Moser Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 170,- inklusive Materialkosten und Schulungsunterlagen

30313-16-03 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Di, 08. Nov. 2016, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Okt. 2016

30327-16-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Di, 25. Okt. 2016, 09.00 - 17.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Okt. 2016

30313-17-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Di, 21. Feb. 2017, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 08. Feb. 2017 30313-17-02 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Di, 28. Mrz. 2017, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 15. Mrz. 2017

LFI INFORMATION LFI IM INTERNET: SBG.LFI.AT

Informieren Sie sich rund um die Aus- und Weiterbildung in Salzburg, unser breites Kursangebot oder weitere Bildungsthemen.

PROFESSIONELLE HERSTELLUNG VON LIKÖREN UND FRUCHTANSATZBRÄNDEN Intensivseminar zur Erzeugung hochwertigster Liköre und Fruchtansatzbrände in Theorie und Praxis. Von der Auswahl der Früchte und deren Besonderheiten über alle notwendigen und nützlichen Gerätschaften und Hilfsmittel bis hin zum praktischen Ablauf werden alle Aspekte der Herstellung detailliert durchgearbeitet. Bei der praktischen Bereitung eines Fruchtsaftlikörs erhalten Sie ein umfassendes Wissen über die richtige Arbeitsweise mit allen Feinheiten und Tricks. Fundierte Kenntnisse in Analytik und Sensorik sowie die Alkoholgehaltbestimmung von Likören und Fruchtansatzbränden runden das Programm ab. Inhalt: • Auswahl der Rohprodukte • Produktionsmethoden • sensorische Beurteilung ausgewählter Proben • rechtliche Grundlagen • Etikettierung Zielgruppe: Direktvermarkter/innen und interssierte Hobbylikörproduzent/innen

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

HERSTELLUNG VON SCHNITTKÄSE UND SAUERRAHMBUTTER

31 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


© Paretta

30320-17-01 Zell am See, Fam. Pichler Di, 11. Apr. 2017, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 31. Mrz. 2017

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

PROFESSIONELLE MARMELADENUND CHUTNEYHERSTELLUNG Grundlagenseminar Marmeladen und Chutneys sind gefragte Produkte auf unseren Bauernmärkten. Um hochwertige Produkte zu erzeugen, müssen viele wichtige Punkte beachtet werden, sodass Sie ein zufriedenstellendes und haltbares Endprodukt erhalten. Bei diesem Kurs bekommen Sie viele Tipps und Anregungen, wie Ihre Marmeladen und Chutneys zu besonderen Spezialitäten werden und wie Sie bei Ihrer Familie, Freunden und Bekannten, aber vor allem auch Kunden, punkten können. Denn nur ein gut informierter Produzent wirkt glaubhaft und kann seine Produkte erfolgreich verkaufen. Inhalt: • Welche Geliermittel können/dürfen verwendet werden? • Welche Hilfsmittel gibt es? • Wie kann ich den Zuckergehalt feststellen? • Was ist in der biologischen Landwirtschaft zu beachten? • Wie garantiere ich die Haltbarkeit? • Wie erfolgt die richtige Kennzeichnung? • Praxisteil • Sie haben die Möglichkeit viele Fragen zu stellen Zielgruppe: Bäuerliche Direktvermarkter/innen, Marmeladen- und Chutneyliebhaber/innen Mitzubringen: Schreibmaterial Referent: Ing. Georg Innerhofer Kursdauer: 7 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 96,- inklusive Schulungsunterlagen und Materialkosten

PROFESSIONELLE SAFT- UND SIRUPHERSTELLUNG Sirup oder Saft selbst herzustellen ist nicht schwer. In diesem Kurs lernen Sie detailliert, wie Sie selbst Frucht- und Kräutersirup produzieren können. Der Sirup eignet sich anschließend hervorragend zur Verfeinerung von Getränken. Ganz einfach mit Wasser gemischt, erhalten Sie beispielsweise ein erfrischendes Getränk. Es gibt eine Vielzahl an kreativen Kombinationsmöglichkeiten. Inhalt: • Auswahl der Rohstoffe • Herstellungskriterien • rechtliche Rahmenbedingungen • verschiedene Zuckerarten • Herstellung von Kräuter- und Fruchtsirup • Herstellung von Sirup aus Kräutern und Blüten Zielgruppe: (angehende) bäuerliche Direktvermarkter/innen, interessierte Hobbyobstverarbeiter/innen Mitzubringen: Schreibmaterial Mitveranstalter: In Kooperation mit dem Salzburger Landesverband für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege Referent: Ing. Ulrich Jakob Zeni Kursdauer: 7 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 125,- inklusive Schulungsunterlagen 30334-17-01 Bad Vigaun, Englhartgut Sa, 25. Mrz. 2017, 09.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: bis 15. Mrz. 2017, Landwirtschaftskammer Salzburg, Betriebsentwicklung und Umwelt, Tel. 0662/870571-244

30323-17-01 Bad Hofgastein, Mühlhof, Familie Huber Fr, 12. Mai 2017, 09.00 - 16.00 Uhr, Praxisteil am Nachmittag Anmeldung: bis 02. Mai 2017

32 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at

© Paretta

Mitzubringen: nach Möglichkeit eigene Liköre zur Verkostung, Schreibmaterial Referent: Dipl.-Ing. Georg Thünauer, BSc Kursdauer: 7 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 120,- inklusive Materialkosten


LFI INFORMATION DIE SALZBURGER SEMINARBÄUERINNEN Botschafterinnen für bäuerliche Produkte

Wenn Sie Interesse an unserem Kursangebot haben organisieren wir gerne Koch- und Backkurse für bestehende Gruppen, Bäuerinnengruppen, Vereine, Schulen, usw. Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim LFI Salzburg: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at I sbg.lfi.at

© Paretta

Informieren Sie sich auch über unsere Kurse auf den folgenden Seiten.

GUT VORBEREITET IST HALB GEKOCHT Regionale und saisonale Rezepte für Eilige Frisch kochen mit wenig Zeit – mit guter Vorbereitung und geschickter Planung ist alles möglich! Wenn die Zeit knapp, der Hunger aber groß ist, sind schnelle und einfache Gerichte gefragt, die trotzdem schmackhaft und gesund sind. Mit unseren raffinierten Ideen und Rezepten zeigen wir Ihnen, wie Sie im Handumdrehen schnelle, abwechslungsreiche und kreative Köstlichkeiten auf den Tisch zaubern. Mit den passenden Zutaten – frisch nach Saison – gelingt Ihnen jederzeit ein Mittagsmenü, das Ihrer Familie ausnahmslos schmecken wird! Inhalt: • Zubereitung schneller und saisonaler Gerichte • Tipps zum Einkauf regionaler und saisonaler Lebensmittel Mitzubringen: Schreibmaterial, Schürze, Geschirrtuch, Sackerl für Kostproben Referentinnen: Salzburger Seminarbäuerinnen Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten von ca. € 10,- werden beim Kurs in bar eingehoben 10255-17-01 mit Seminarbäuerin Heidelinde Petodnig Altenmarkt, Polytechnische Schule Di, 21. Mrz. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Mrz. 2017

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Wir bieten praktische Kurse zu folgenden Themen an: • Gut vorbereitet ist halb gekocht • Brot und Gebäck für Genießer • Sauerteig und Vollkorngebäck • Party- und Grillgebäck • Striezel, Pinze und Co. – Traditionelles aus Germteig • Wild! Köstliche Spezialitäten aus dem Wald

© Paretta

SEMINARBÄUERINNEN… …VERMITTELN in praktischen Kursen die fachgerechte Verarbeitung und Zubereitung heimischer Lebensmittel. …WISSEN Bescheid über die Grundsätze einer gesunden und vollwertigen Ernährung mit Genuss. …FÖRDERN das Verständnis für die Notwendigkeit der Landwirtschaft bei der heimischen Bevölkerung und informieren als Lebensmittelproduzenten über den Wert der bäuerlichen Produkte. …BETREIBEN Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege für die heimische Landwirtschaft. …FORCIEREN den Kauf bäuerlicher, heimischer und saisonaler Produkte.

33 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


10255-17-02 mit Seminarbäuerin Martha Seiwald Golling, Neue Mittelschule (Schulküche) Di, 21. Mrz. 2017, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Mrz. 2017

10256-16-37 mit Seminarbäuerin Resy Strasser Obertrum am See, Korndoblhof, Familie Strasser Mi, 05. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 23. Sep. 2016

10255-17-03 mit Seminarbäuerin Resy Strasser Obertrum am See, Korndoblhof, Familie Strasser Do, 06. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 27. Mrz. 2017

10256-16-38 mit Seminarbäuerin Martha Neumaier St. Gilgen, Neue Mittelschule Mo, 10. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 30. Sep. 2016

10255-17-04 mit Seminarbäuerin Carmen Glück Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Fr, 07. Apr. 2017, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Mrz. 2017 10255-17-05 mit Seminarbäuerin Heidi Huber Bad Hofgastein, Mühlhof, Familie Huber Do, 27. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 18. Apr. 2017

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

10255-17-06 mit Seminarbäuerin Maria Schlager-Haslauer Seekirchen am Wallersee, Hauptschule/Neue Mittelschule Fr, 05. Mai 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 25. Apr. 2017

BROT UND GEBÄCK FÜR GENIESSER Der verführerische Duft von frischem Brot zieht durch das ganze Haus ... Wir zeigen Ihnen, wie einfach es ist in einer normalen Haushaltsküche verschiedenste Brotsorten und Kleingebäck zu backen. Von den Grundlagen des Brotbackens über die Herstellung von Sauerteig bis hin zum Formen von Semmeln, Weckerln oder Salzstangerln entführen wir Sie in die Welt des Brotbackens. Zuhause Brot und Gebäck backen wird Ihnen von nun an gelingen – weil es einfach und schnell geht und weil frisches und selbstgemachtes Brot einfach besser schmeckt! Inhalt: • Backen von verschiedensten Brotsorten und Kleingebäck • Tipps und Tricks zur gelungenen Teigführung Mitzubringen: Schreibmaterial, Schürze, Geschirrtuch, kleine Gefäße für Kostproben Referentinnen: Salzburger Seminarbäuerinnen Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten werden beim Kurs in bar eingehoben

10256-16-39 mit Seminarbäuerin Heidelinde Petodnig Altenmarkt, Polytechnische Schule Mo, 10. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 30. Sep. 2016 10256-16-40 mit Seminarbäuerin Maria Schlager-Haslauer Seekirchen am Wallersee, Hauptschule/Neue Mittelschule Do, 20. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Okt. 2016 10256-16-41 mit Seminarbäuerin Andrea Schilchegger Annaberg, Hauptschule Di, 08. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Okt. 2016 10256-16-42 mit Seminarbäuerin Christina Bauer Göriach, Bauer Christina Mi, 09. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Okt. 2016 10256-17-01 mit Seminarbäuerin Katharina Haring Plainfeld, Fam. Haring Mi, 25. Jan. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 13. Jan. 2017 10256-17-02 mit Seminarbäuerin Carmen Glück Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Do, 09. Feb. 2017, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 30. Jan. 2017 10256-17-03 mit Seminarbäuerin Martha Seiwald Golling, Neue Mittelschule (Schulküche) Do, 30. Mrz. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 20. Mrz. 2017

34 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


10260-16-01 mit Seminarbäuerin Christine Seiler Seekirchen, Hauptschule/Neue Mittelschule Mo, 26. Sep. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 16. Sep. 2016 10260-16-02 mit Seminarbäuerin Martha Seiwald Golling, Neue Mittelschule (Schulküche) Do, 06. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 26. Sep. 2016 10260-16-03 mit Seminarbäuerin Heidelinde Petodnig Altenmarkt, Polytechnische Schule Di, 15. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 04. Nov. 2016 10260-16-04 mit Seminarbäuerin Melanie Schlick St. Johann im Pg., Neue Mittelschule Sa, 08. Okt. 2016, 09.00 - 12.00 Uhr Anmeldung: bis 27. Sep. 2016

PARTY UND GRILLGEBÄCK Sie haben zu einem Umtrunk, einer Feier oder zum Grillen eingeladen und wissen nicht so recht, womit Sie Ihre Gäste und Ihre Familie überraschen sollen? Wir zeigen Ihnen, wie man aus den einfachsten Teigen, aber mit vielen kreativen und einfallsreichen Ideen aus heimischen Lebensmitteln, verschiedenste Variationen von Kleingebäck macht. Knuspriger Teig mit würzigem Käse, Wurst oder schmackhaftem Pesto gefüllt und gebacken begeistert mit Sicherheit alle! Inhalt: • Backen von verschiedenen Gebäcksstücken • Tipps für raffinierte Füllungen • Tipps und Tricks zur gelungenen Teigführung Mitzubringen: Schreibmaterial, Schürze, Geschirrtuch, Sackerl für Kostproben Referentinnen: Salzburger Seminarbäuerinnen Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten werden beim Kurs in bar eingehoben 10274-17-01 mit Seminarbäuerin Christina Bauer Tamsweg, Bauer Christina Sa, 21. Jan. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 11. Jan. 2017

10260-17-01 mit Seminarbäuerin Resy Strasser Obertrum am See, Korndoblhof, Familie Strasser Sa, 21. Jan. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 11. Jan. 2017

10274-17-02 mit Seminarbäuerin Resy Strasser Obertrum am See, Korndoblhof, Familie Strasser Di, 07. Feb. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 27. Jan. 2017

10260-17-02 mit Seminarbäuerin Heidi Huber Bad Hofgastein, Mühlhof, Familie Huber Do, 09. Mrz. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 27. Feb. 2017

10274-17-03 mit Seminarbäuerin Heidi Huber Bad Hofgastein, Mühlhof, Familie Huber Do, 09. Feb. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 30. Jan. 2017

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Brot und Gebäck mit Sauerteig und/oder Vollkornanteil gehört zu einer ausgewogenen Ernährung und ist noch dazu geschmacklich sehr vielseitig und abwechslungsreich. Knusprig, kernig, vollwertig – Sauerteig- und Vollkornbrote liefern wertvolle Inhaltsstoffe und können aus heimischen Lebensmitteln ganz einfach in jeder Haushaltsküche hergestellt werden. Wir zeigen Ihnen wie einfach das sein kann. Neben vielen erprobten Rezepten zum daheim Ausprobieren gibt es noch einige Tipps rund ums Backen – damit Ihr Brot garantiert gelingt! Inhalt: • Sauerteigführung • Herstellen verschiedener Gebäckstücke • Tipps und Tricks zur gelungenen Teigführung Mitzubringen: Schreibmaterial, Schürze, Geschirrtuch, Sackerl für Kostproben Referentinnen: Salzburger Seminarbäuerinnen Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten werden beim Kurs in bar eingehoben

10260-17-03 mit Seminarbäuerin Carmen Glück Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Do, 11. Mai 2017, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 02. Mai 2017

© Marina Lohrbach - Fotolia.com

SAUERTEIG UND VOLLKORNGEBÄCK

35 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


STRIEZEL, PINZE UND CO. – TRADITIONELLES GEBÄCK AUS GERMTEIG

10274-17-04 mit Seminarbäuerin Katharina Haring Seekirchen am Wallersee, Hauptschule/Neue Mittelschule Mi, 15. Feb. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 03. Feb. 2017

Die uralten Bräuche rund um die Gebild- und Flechtbrote aus Germteig sind heutzutage vielerorts schon in Vergessenheit geraten, bekommt man doch nahezu alles fertig zu kaufen. Aber weil selbstgemacht immer noch am besten schmeckt und von Herzen kommt zeigen wir Ihnen in diesem Kurs wie man ganz einfach aus Germteig die verschiedensten Striezel, Osternesterl, Osterpinzen, Krampusse oder Nikoläuse herstellt. Wir flechten und formen was der Teig hält und lassen alte regionale Bräuche wieder ein Stück weit aufleben! Inhalt: • Germteig – richtige Teigführung • formen und backen von Brauchtumsgebäck im Jahreskreis Mitzubringen: Schreibmaterial, Schürze, Geschirrtuch, kleine Gefäße für Kostproben Referentinnen: Salzburger Seminarbäuerinnen Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,-inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten werden beim Kurs in bar eingehoben

10274-17-05 mit Seminarbäuerin Martha Seiwald Golling, Neue Mittelschule Schulküche Mo, 13. Feb. 2017, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 03. Feb. 2017 10274-17-06 mit Seminarbäuerin Christine Seiler Bergheim, NMS Bergheim Schulküche Do, 23. Mrz. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 13. Mrz. 2017 10274-17-07 mit Seminarbäuerin Carmen Glück Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Do, 20. Apr. 2017, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Apr. 2017

10257-16-15 mit Seminarbäuerin Martha Neumaier St. Gilgen, Neue Mittelschule Mo, 17. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 07. Okt. 2016

10274-17-09 mit Seminarbäuerin Andrea Schilchegger Annaberg-Lungötz, Neue Mittelschule Annaberg Di, 25. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Apr. 2017

10257-16-16 mit Seminarbäuerin Resy Strasser Obertrum am See, Korndoblhof, Familie Strasser Di, 18. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 07. Okt. 2016

10274-17-10 mit Seminarbäuerin Heidelinde Petodnig Altenmarkt, Polytechnische Schule Di, 25. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Apr. 2017

10257-16-17 mit Seminarbäuerin Martha Seiwald Golling, Neue Mittelschule Schulküche Do, 20. Okt. 2016, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Okt. 2016 10257-16-18 mit Seminarbäuerin Christine Seiler Bergheim, NMS Bergheim Schulküche Mo, 24. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Okt. 2016

© Paretta

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

10274-17-08 mit Seminarbäuerin Martha Neumaier St. Gilgen, Neue Mittelschule Mo, 24. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 14. Apr. 2017

10257-16-19 mit Seminarbäuerin Carmen Glück Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Do, 27. Okt. 2016, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 17. Okt. 2016

36 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


WILD! KÖSTLICHE SPEZIALITÄTEN AUS DEM WALD

10257-16-20 mit Seminarbäuerin Heidi Huber Bad Hofgastein, Mühlhof, Familie Huber So, 13. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 03. Nov. 2016

Wild ist nach wie vor etwas Besonderes auf unserem Speiseplan und gehört zu den gesündesten heimischen Lebensmitteln. Das würzige und zarte Wildfleisch mit seinem einzigartigen Geschmack ist nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern noch dazu sehr fett- und cholesterinarm. Inhalt: • Zubereitung eines dreigängigen Wildmenüs • Tipps und Tricks rund ums Wildbret Mitzubringen: Schreibmaterial, Schürze, Geschirrtuch, kleine Gefäße für Kostproben Referentinnen: Salzburger Seminarbäuerinnen Kursdauer: 3 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 24,- inklusive Kursunterlagen, die Lebensmittelkosten von ca. € 15,- werden beim Kurs in bar eingehoben

10257-16-21 mit Seminarbäuerin Maria Schlager-Haslauer Koppl, Fam. Mattias und Christine Pichler Sa, 19. Nov. 2016, 09.00 - 12.00 Uhr Anmeldung: bis 09. Nov. 2016 10257-16-22 mit Seminarbäuerin Melanie Schlick St. Johann im Pg., Neue Mittelschule Sa, 22. Okt. 2016, 09.00 - 12.00 Uhr Anmeldung: bis 12. Okt. 2016 10257-17-01 mit Seminarbäuerin Katharina Haring Plainfeld, Fam. Haring Mi, 22. Mrz. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Mrz. 2017

10254-16-04 mit Seminarbäuerin Resy Strasser Obertrum, Korndoblhof, Familie Strasser Di, 11. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 30. Sep. 2016

10257-17-02 mit Seminarbäuerin Heidi Huber Bruck/Glstr., Ländl. Hauswirtschaftsschule Do, 30. Mrz. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 20. Mrz. 2017 10257-17-03 mit Seminarbäuerin Heidelinde Petodnig Altenmarkt, Polytechnische Schule Di, 04. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 24. Mrz. 2017

10254-16-06 mit Seminarbäuerin Christina Bauer Tamsweg, Bauer Christina Di, 22. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 11. Nov. 2016

10257-17-04 mit Seminarbäuerin Maria Schlager-Haslauer Seekirchen am Wallersee, Hauptschule/Neue Mittelschule Di, 04. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 24. Mrz. 2017

10254-16-07 mit Seminarbäuerin Carmen Glück Salzburg, Stoibergut, Familie Glück Do, 20. Okt. 2016, 18.00 - 21.00 Uhr Anmeldung: bis 10. Okt. 2016

10257-17-05 mit Seminarbäuerin Christina Bauer Tamsweg, Bauer Christina Mi, 05. Apr. 2017, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 24. Mrz. 2017

10254-16-08 mit Seminarbäuerin Christine Seiler Seekirchen am Wallersee, Hauptschule/Neue Mittelschule Mi, 09. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 28. Okt. 2016 10254-16-09 mit Seminarbäuerin Heidi Huber Bruck/Glstr., Ländl. Hauswirtschaftsschule Do, 17. Nov. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 07. Nov. 2016

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

10254-16-05 mit Seminarbäuerin Andrea Schilchegger Annaberg-Lungötz, Neue Mittelschule Annaberg Di, 18. Okt. 2016, 19.00 - 22.00 Uhr Anmeldung: bis 07. Okt. 2016

© Paretta

37 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


TECHNIK UND WERKEN

IN DER WERKSTATT SCHUTZGASSCHWEISSKURS

TECHNISCHES WERKEN

Sie wollen Ihre beruflichen Qualifikationen aufwerten oder einfach nur zu Hause unabhängiger werden, Geld einsparen und Ihre Schweißtechnik verbessern, dann sind Sie hier genau richtig. Denn um eine Schweißnaht gezielt und richtig setzen zu können, müssen wichtige Einstellungen berücksichtigt werden. Neben der wichtigen Wartung werden in diesem Zweitageskurs alle offenen Fragen zum Thema Schutzgasschweißen beantwortet und durch praktische Übungen in den unterschiedlichsten Positionen die korrekte Führung des Schweißgerätes erlernt. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Inhalt: • Einstellung • Wartung • Sicherheitshinweise • Möglichkeiten und Grenzen der Schutzgasschweißung • Praktische Einstellübungen und Schweißübungen in allen Positionen Mitzubringen: Arbeitsbekleidung, Schreibmaterial Referent: FOL Josef Neureiter Kursdauer: 18 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 320,- inklusive Arbeitsmaterial

© Paretta

38

20201-16-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Di, 27. und Mi, 28. Dez. 2016, 08.30 - 17.30 Uhr Anmeldung: bis 16. Dez. 2016


ELEKTRODENSCHWEISSKURS

WERKZEUGE SCHÄRFEN

Elektrodenschweißen ist eine einfache Methode, die es einem ermöglicht fast alle Metalle in einer sehr guten Qualität zu verschweißen. Das Schweißen mit Elektroden ist rasch erlernbar und mit etwas Handfertigkeit und Materialkenntnis sowie einer guten Beobachtungsgabe kann man schon bald zufriedenstellende Schweißleistungen erbringen. In diesem Praxiskurs erlernen Sie in Kleingruppen die richtige Geräteeinstellung, Auswahl der Elektroden und worauf für eine optimale Arbeitssicherheit geachtet werden muss. Es wird den Teilnehmer/innen ermöglicht in Grundübungen die richtige Lichtbogenführung und Schweißverbindungen zu üben. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Inhalt: • Geräteeinstellung • Elektrodenauswahl • Arbeitssicherheit • Grundübungen für die richtige Lichtbogenführung und Schweißverbindungen Mitzubringen: Arbeitsbekleidung, Schreibmaterial Referent: FOL Josef Neureiter Kursdauer: 27 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 479,-, inklusive Arbeitsmaterial

Es ist ganz einfach hinzunehmen, dass scharfe Werkzeuge beim Gebrauch abstumpfen und folgenderweise keine gewünschten Ergebnisse mehr erzielt werden können. In diesem Praxiskurs werden die wichtigsten Informationen und Tricks vermittelt, um wieder die richtige Schärfe auf Ihr Arbeitsgerät zu bekommen. Inhalt: • Werkzeug zum Schärfen kennen lernen • Schärfen von stumpfen oder abgebrochenen Bohrern • Schärfen von Hufmessern und anderen Arbeitsgeräten Mitzubringen: Schreibmaterial, Arbeitsbekleidung, eigenes Werkzeug zum Schärfen z. B. abgebrochene Bohrer, Hufmesser usw. Referent: FOL Josef Neureiter Kursdauer: 9 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 184,- inklusive Kursmaterialien 20203-17-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Do, 13. Apr. 2017, 08.30 - 17.30 Uhr Anmeldung: bis 03. Apr. 2017

20202-17-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Mo, 10. - Mi, 12. Apr. 2017, 08.30 - 17.30 Uhr, drei Kurstage Anmeldung: bis 31. Mrz. 2017

Mach jetzt den Traktorführerschein in der ZEBRA Fahrschule, natürlich mit unserer bewährten

www.zebra.at

D E I N E S A L Z B U R G E R FA H R S C H U L E ZE_13 Ins 180x133,5.indd 1

10.07.13 08:33

LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at

TECHNISCHES WERKEN

Resi, i hol di mit mei’m Traktor ab!

39


DREHEN AN DER DREHBANK Dieser praxisnahe Einführungskurs zum Arbeiten an der Drehbank ist für all jene gedacht, die sich einfache Werkstücke selbst zu Hause herstellen möchten. Unter Anleitung des Fachmannes wird die Metallbearbeitung an der Drehbank näher gebracht und offene Fragen geklärt. Inhalt: • Fertigen von Bolzen • Lagerpassung • Wellen • Gewinde Mitzubringen: Arbeitsbekleidung, Schreibmaterial Referent: FOL Josef Neureiter Kursdauer: 9 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 184,- inklusive Arbeitsmaterial 20204-17-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Di, 14. Feb. 2017, 08.30 - 17.30 Uhr Anmeldung: bis 03. Feb. 2017

TECHNISCHES WERKEN

SCHMIEDEKURS In diesesm Praxiskurs erfahren die Teilnehmer/innen Grundsätzliches über Werkzeuge und Werkstoffe und ihre physikalischen Eigenschaften. Zudem werden beim Erstellen der ersten Werkstücke unter Anleitung des Fachreferenten die ersten Erfahrungen mit Feuer und Eisen gemacht. Ein perfekter Mix aus Theorie und Praxis für alle, die schon immer einmal etwas selbst schmieden wollten bzw. ihre Fähigkeiten in diesem Bereich aufbessern möchten. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Inhalt: • Theoretische Grundlagen • Arbeitsmittel zum Schmieden • Brenn- und Werkstoffe • praktische Schmiedearbeiten mit der Feldschmiede • Nachbehandlung der Werkstücke Mitzubringen: Arbeitsbekleidung, Schreibmaterial Referent: FOL Josef Neureiter Kursdauer: 9 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 184,- inklusive Arbeitsmaterial 20205-17-01 Oberalm, Landw. Fachschule Winklhof Mo, 13. Feb. 2017, 08.30 - 17.30 Uhr Anmeldung: bis 03. Feb. 2017

© Paretta

MIT DER MOTORSÄGE MOTORSÄGEN – GRUNDKURS Ein Kurs für alle, die ihre Motorsäge nur gelegentlich starten. Inhalt: Professioneller Umgang mit der Motorsäge, Sicherheitsbekleidung und allgemeine Arbeitssicherheit beim Umgang mit Motorsägen, Handhabung und praktische Schnittübungen, Wartung und Pflege der Motorsäge, richtiges Schärfen von Sägeketten, Gefahren und Sicherheitsbestimmungen bei der Holzarbeit, Übungen mit dem Motorsägen-Spannungssimulator und, soweit zeitlich möglich, Fällschnitte im Schwachholz Mitzubringen: funktionstüchtige Motorsäge und Werkzeug für Instandsetzungsarbeiten, Schnittschutzkleidung und Schuhwerk mit Schutzkappe Referenten: FOL Dipl.-Päd. Ing. Johann Höllbacher, FWM Franz Bernhofer Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 150,40351-16-02 Wals-Siezenheim, Landw. Fachschule Kleßheim Sa, 05. Nov. 2016, 08.30 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 25. Okt. 2016

MOTORSÄGENWARTUNG UND KETTENINSTANDSETZUNG Bei der Arbeit mit der Motorsäge im Wald ist regelmäßig eine entsprechende Motorsägenwartung und Ketteninstandsetzung vorzunehmen. An diesem Kursabend werden Sie nähere Informationen zu folgenden Themen erhalten: Arbeitssicherheit bei der Motorsägenhandhabung, Sicherheitseinrichtungen bei der Motorsäge und der Überprüfung bzw. Instandsetzung, die wichtigsten Wartungsarbeiten am Motorteil und an der Schneidgarnitur. Inhalt: Jede/r Teilnehmer/in wartet seine/ihre mitgebrachte Motorsäge unter Anleitung des Betreuers komplett selbst – es besteht jedoch nicht die Möglichkeit für Reparaturarbeiten! Mitzubringen: Motorsäge mit Werkzeug für Instandsetzung, Arbeitsbekleidung (Overall) Kursdauer: 2,5 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 55,40357-16-01 Referent: FOL Dipl.-Päd. Ing. Johann Höllbacher Wals-Siezenheim, Landw. Fachschule Kleßheim Do, 27. Okt. 2016, 19.00 - 21.30 Uhr Anmeldung: bis 18. Okt. 2016

40 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 150,-

Mit der Motorsäge können verschiedenste Figuren schnell und einfach hergestellt werden. Auch Anfänger/innen haben bei der Gestaltung von Baum, Pilz, Sessel, Schuh und anderen einfachen Skulpturen ein rasches Erfolgserlebnis und nehmen nach einem Tag Schnitzarbeit einige Kunstwerke mit nach Hause. Inhalt: Ausrüstung und Motorsägen-Technik für Schnitzarbeiten, Schnitz- und Schnitttechniken mit der Motorsäge, selbstständiges Erstellen von Figuren und Skulpturen wie Kerzen, Sessel, Baum, Pilz, Stern, Herz oder Schuh Zielgruppe: Waldpädagog/innen, sonstige in der Forstwirtschaft tätige Personen Voraussetzung: Erfahrung und sicherer Umgang mit der Motorsäge, ideal: Motorsägen-Grundkurs Mitzubringen: funktionstüchtige Motorsäge (leicht bis mittelschwer) inklusive Zubehör, Betriebsmittel, eventuell Schreibunterlagen, Waldarbeiterschutzausrüstung, Verpflegung Referent: FWM Paul Bacher Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 150,40352-17-01 St. Michael im Lg., Fernwärmeheizwerk Sa, 04. Mrz. 2017, 09.00 - 16.45 Uhr Anmeldung: bis 22. Feb. 2017

FRAUENPOWER IM WALD Motorsägenkurs für Frauen Ein Kurs speziell für Frauen, die Interesse am Wald und der Waldarbeit haben. Inhalt: Theoretische Grundlagen der Motorsägenhandhabung, Sicherheitseinrichtungen an der Motorsäge und deren Kontrolle, Kurzeinführung Schärfen, Sicherheitsbekleidung und allgemeine Arbeitssicherheit beim Umgang mit Motorsägen, richtiges Starten und korrekte Handhabung von Motorsägen. Schnittübungen an liegenden Baumstämmen (Einstechen, Fächerschnitt, etc.), intensives Üben der Kursteilnehmer/innen unter Anleitung des Betreuers, Übungen mit dem Spannungssimulator und Fällschnitte im Schwachholz. Zielgruppe: Frauen, die Grundkenntnisse in der Motorsägenhandhabung erlangen wollen Mitzubringen: funktionstüchtige Motorsäge und Werkzeug für Instandsetzungsarbeiten, Schnittschutzkleidung, Helm und Schuhwerk mit Schutzkappe

40356-16-02 Referenten: Dipl.-Ing. Georg Kleinferchner-Ebner, Dipl.-Päd. Ing. Josef Ramsbacher Tamsweg, Landw. Fachschule Sa, 29. Okt. 2016, 08.30 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 21. Okt. 2016

FRAUENPOWER IM WALD II Ein Kurs speziell für Frauen, die ihr Wissen und Können rund um den Wald und die Waldwirtschaft weiter vertiefen wollen. Inhalt: Neben einer kurzen Wiederholung grundlegender Dinge aus dem ersten Kursteil werden im Starkholz verschiedene Fällschnitte und -techniken geübt. Eingegangen wird auch auf waldbauliche Themen (standortgerechte Pflanzung, Durchforstung). Durch kleine Gruppen mit jeweils drei Teilnehmerinnen ist ein intensives Üben unter der Anleitung unserer Forsttrainer gewährleistet. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Grundkurs. Mitzubringen: funktionstüchtige Motorsäge und Werkzeug für Instandsetzungsarbeiten, Schnittschutzkleidung und Schuhwerk mit Schutzkappe, Verpflegung Referenten: FOL Dipl.-Päd. Ing. Johann Höllbacher, FWM Franz Bernhofer Kursdauer: 8 Lehreinheiten Kursbeitrag: € 170,40358-17-01 Scheffau, Wald in Scheffau Umgebung, genauer Treffpunkt wird noch bekanntgegeben Sa, 11. Mrz. 2017, 08.30 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 01. Mrz. 2017

TECHNISCHES WERKEN

MOTORSÄGEN – HOLZSCHNITZKURS FÜR ANFÄNGER

40356-16-01 Referenten: FOL Dipl.-Päd. Ing. Johann Höllbacher, FWM Franz Bernhofer Wals-Siezenheim, Landw. Fachschule Kleßheim Sa, 12. Nov. 2016, 08.30 - 16.30 Uhr Anmeldung: bis 04. Nov. 2016

© Buttenhauser

40357-17-01 Referent: FWM Alois Hörl Saalfelden, Örgenbauer, Alois Hörl Mi, 18. Jan. 2017, 19.00 - 21.30 Uhr Anmeldung: bis 09. Jan. 2017

41 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


Geschäftsbedingungen des LFI Salzburg Geschäftszeiten Montag bis Donnerstag: 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr Kursteilnehmer/innen am Heffterhof Salzburg – Impulszentrum Ländlicher Raum sind nur während der Geschäftszeiten erreichbar. Anmeldung Wenn nicht anders angegeben, hat die Anmeldung zu einer Veranstaltung bis zehn Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich oder mündlich zu erfolgen. Diese Anmeldung ist verbindlich. Die Kursplätze werden in der Reihenfolge der einlangenden Anmeldungen vergeben. Erst eine Anmeldebestätigung unsererseits sichert den Teilnahmeplatz. Kursbeiträge/Zahlungsbedingungen Kursbeiträge sind, wenn nicht anders angegeben, mittels Banküberweisung zu entrichten. Der Zeitpunkt der Rechnungslegung ist veranstaltungsabhängig. Der Rechnungsbetrag ist binnen drei Wochen ab Rechnungslegung zu bezahlen. Geförderte Kursbeiträge (Bildungsförderung Ländliche Entwicklung 14-20): Bei falschen kundenseitigen Angaben von förderrelevanten Daten (z. B. landw. Betriebsnummer) behält sich das LFI Salzburg vor zu Unrecht bezogene Fördermittel nachträglich in Rechnung zu stellen. Stornogebühr Bei Abmeldung bis fünf Tage (bei Zertifikats- und Diplomlehrgängen bis 14 Tage) vor Veranstaltungsbeginn fällt keine Stornogebühr an. Für eine Absage nach Ablauf dieser Frist werden 50 % des Kursbeitrages verrechnet. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen, Abbruch oder bei einseitiger Beendigung wird der gesamte Kursbeitrag in Rechnung gestellt. Bei Nominierung einer Ersatzperson entfällt die Stornogebühr. Eine Abmeldung hat in jedem Fall schriftlich zu erfolgen.

Organisatorische Änderungen/Absage einer Veranstaltung Der Veranstalter behält sich Änderungen von Terminen, Beginnzeiten, Veranstaltungsorten sowie eventuelle Absagen vor. Die Teilnehmer/innen werden davon rechtzeitig in Kenntnis gesetzt. Aus Absagen oder Terminverschiebungen entstehen keine Ersatzansprüche. Bereits entrichtete Kursbeiträge werden im Falle von Veranstaltungsabsagen refundiert. Elektronische Aufnahmen bei Veranstaltungen Teilnehmer/innen erklären sich einverstanden, dass Fotos und/oder Videomaterialien, die bei Bildungsveranstaltungen entstehen und auf denen sie möglicherweise zu sehen sind, in diversen Print- und Onlinemedien (z. B. LFI-Bildungsprogramm, LFI-Websites, Medienberichte) veröffentlicht werden. Diese Einverständniserklärung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden. Dieser Widerruf gilt für alle zukünftigen Veröffentlichungen, nicht jedoch für bereits erfolgte Publikationen. Teilnahmebestätigungen und Zertifikate Die Teilnehmer/innen erhalten bei mindestens 80 %-iger Anwesenheit eine Teilnahmebestätigung des LFI Salzburg. Nach erfolgreicher Absolvierung eines LFI-Zertifikatslehrganges erhalten die Teilnehmer/innen ein vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft anerkanntes Zertifikat. Gerichtsstand Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Gericht in der Stadt Salzburg.

42 LFI Kundenservice und Anmeldung: T 0662/641248, E lfi@lk-salzburg.at, I sbg.lfi.at


Das digitale LFI bei Ihnen zuhause! Ihr LFI im Internet Ihr LFI auf sbg.lfi.at YouTube

Ihr LFI auf Facebook

Kursangebot rund um die Uhr Nutzen Sie die Online-Kurssuche unter sbg.lfi.at.

Sind Sie bereits Fan der Seite des Ländlichen Fortbildungsinstitutes Salzburg auf facebook.com?

Hier stehen alle geplanten Veranstaltungen für die aktuelle Bildungssaison zur Verfügung. Veranstaltungen, die nach dem Redaktionsschluss dieses Bildungsprogramms organisiert werden, werden laufend online gestellt. Sie können dabei bequem und übersichtlich nach Stichwort, Region, Datum oder auch nach Kursnummer selektieren und sind so schneller am Ziel. Welches LFI- Seminar Sie auch suchen, unter sbg.lfi.at finden Sie stets das aktuelle Programm. Informieren Sie sich über das gesamte Angebot in Salzburg und darüber hinaus.

Sie haben z. B. Interesse am Kurs Kräuterpädagogik und würden dazu gerne mehr in Erfahrung bringen? Dann sehen Sie sich einfach einen Videobeitrag dazu auf unserem YouTube Channel an! Finden Sie laufend neue Beiträge zu unseren Kursen und Veranstaltungen unter www.youtube.com/LFIsalzburg

Nein? Dann besuchen Sie unsere Seite unter www.facebook.com/lfisbg und klicken Sie „gefällt mir“.

Ländliches Fortbildungsinstitut (LFI) Salzburg Das Bildungsunternehmen der Landwirtschaftskammer Salzburg Maria-Cebotari-Straße 5 5020 Salzburg T 0662/641248 | F DW 329 E lfi@lk-salzburg.at

sbg.lfi.at

LFI Salzburg - Kursprogramm "Bildung trifft Natur" 2016/17  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you