Page 1

B i l d u n g s p r o g r a m m

Almwirtschaft

2011/2012

www.lfi.at

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LÄNDERN UND EUROPÄISCHER UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete. EUROPEAN COMMISSION

lebensministerium.at


Als Bildungsunternehmen der Landwirtschaftskammer liegt uns der persönliche und berufliche Erfolg der Menschen im Ländlichen Raum sehr am Herzen. Mit Blick auf die sich rasch wandelnden gesellschaftlichen und fachlichen Herausforderungen erarbeiten wir stets neue, anspruchsvolle Bildungs- und Beratungsangebote: Kundennähe, Praxiskompetenz sowie Professionalität zeichnen uns aus und gemeinsam mit unseren KundInnen entwickeln wir uns stets weiter!

Mehr Infos unter: www.lfi.at


Inhalt

Inhalt n

Statements. ........................................................................... 4

n

Vorwort.................................................................................... 5

n

Kursübersicht. ...................................................................... 6

Grundausbildung ................................................................ 8 Niederösterreich, Salzburg, Tirol n

n

Milch- und Sennalmen.................................................... Kärnten, Salzburg, Vorarlberg

10

n

Mutterkuh- und Jungviehalmen. .................................. 12

Niederösterreich n

13

n

Almwirtschaft und Jagd...........................................17

Weidemanagement.......................................................... Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg Oberösterreich

Recht .................................................................................... Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark n

n

18

Wasser ................................................................... 20

Steiermark n

Direktvermarktung und Almtourismus....................... 22

Oberösterreich, Vorarlberg n

Erhaltung ländliches Erbe. ............................................. Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg

24

n

Naturvermittlung .................................................... 27

Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark n

Kontakte.............................................................................. 29

www.alm-at.com

3


Statements

DI Niki Berlakovich, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft Bildung säen, Erfolg ernten Österreichs Landwirtschaft zählt zu den jüngsten in ganz Europa, daher ist es besonders wichtig, für eine gute Ausbildung der jungen Menschen zu sorgen. Unsere Bäuerinnen und Bauern stehen vor vielerlei Herausforderungen. Klimawandel, schwankende Preise und globalisierte Märkte verschärfen die Bedingungen. Daher braucht es neue Strategien und innovative Lösungen. Die Ausbildung muss an diese Herausforderungen angepasst werden, denn Bildung ist der Schlüssel zu erfolgreichen landwirtschaftlichen Betrieben und einem lebendigen ländlichen Raum. Mein Ziel ist es, für unsere Bäuerinnen und Bauern geeignete Vorraussetzungen zu schaffen, damit sie auch weiterhin gesunde Lebensmittel produzieren, Landschaften verantwortungsbewusst gestalten und im internationalen Wettbewerb bestehen können. Ich habe im Rahmen meiner Initiative „Unternehmen Landwirtschaft 2020“ das Team des Moduls „Businessplan-Bildungsplan“ beauftragt, unter dem Motto „Bildung säen, Erfolg ernten“ Konzepte zu entwickeln und eine Initiative für die Weiterbildung und die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit unserer landwirtschaftlichen Betriebe gestartet. Damit möchte ich Bäuerinnen und Bauern zur Weiterbildung motivieren und damit ihre Unternehmerkompetenz stärken. Schließlich sorgen sie für Lebensqualität für uns und unsere Kinder.

LAbg. Ök.-Rat Elisabeth Leitner, Vorsitzende des LFI Österreich Die Rahmenbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft sind ständigen Veränderungen unterworfen. Um mit den aktuellen Entwicklungen Schritt halten zu können, ist es für unsere Bäuerinnen und Bauern wichtig, sich einen Wissensvorsprung durch verstärkte fachliche Weiterbildung zu sichern. Das Ländliche Fortbildungsinstitut als Weiterbildungseinrichtung der Landwirtschaftskammern greift aktuelle Themen auf und erarbeitet dazu hochwertige Bildungsangebote zu einem fairen Preis. So können sich unsere Bäuerinnen und Bauern den nötigen Startvorteil verschaffen. Seit einiger Zeit gibt es auch speziell für die Almwirtschaft ein eigenes Bildungsprogramm, in welchem auf die verschiedensten Schwerpunkte innerhalb der Almwirtschaft eingegangen wird. Sie kön­ nen aus einem großen Angebot an Seminaren und Veranstaltungen auswählen. Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung!

4

www.lfi.at


Vorwort

LR Ing. Erich Schwärzler, Obmann Almwirtschaft Österreich Die österreichische Almwirtschaft erfüllt vielfältige Aufgaben! Zum einen dienen die ausgedehnten Weideflächen den Weidetieren im Sommer als wertvolle Futtergrundlage. Zum anderen schätzen naturbegeisterte Erholungssuchende unsere Almen als Naherholungsraum. Die Erhaltung dieser alten Kulturlandschaft ist aber keine Selbstverständlichkeit! Durch die standortangepasste Bewirtschaftung leisten unsere Almbäuerinnen und Almbauern einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung dieses Lebensraumes und tragen den vielfältigen Funktionen unserer Almen Rechnung. Gut ausgebildete Almverantwortliche und Almpersonal sind wesentlich für einen bestmöglichen Start in den Almsommer.

Bildung – Ein starker Partner für die Almwirtschaft Österreichs Berglandwirtschaft wird stark durch die heimische Almwirtschaft geprägt. Die ausgedehnten Almflächen im Bereich der Waldgrenze erfüllen vielfältige Funktionen. Neben der eigentlichen landwirtschaftlichen Nutzung der Almflächen durch Weidetiere gilt es den Almen auch als wertvolle Lebensräume für Pflanzen und Tiere, als Schutzzonen vor Naturgefahren und als Erholungsraum Rechnung zu tragen. Hohe Anforderungen und sich ständig verändernde Rahmenbedingungen erfordern Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Um den vielfältigen Anforderungen bestmöglich gerecht werden zu können, ist lebenslanges Lernen das Mittel der Wahl. Seit einigen Jahren wird österreichweit in der Almwirtschaft verstärkt auf Bildung gesetzt. Im bundesweiten Projekt „Bildungsoffensive multifunktionale Almwirtschaft“ wird vom Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI) Österreich, gemeinsam mit den Ländlichen Fortbildungsinstituten, Landwirtschaftskammern und Almwirtschaftsvereinen in den Bundesländern, ein bedarfsgerechtes und preiswertes Aus- und Weiterbildungsangebot für die Almwirtschaft angeboten. Im Herbst 2011 startet die Bildungssaison und bietet Interessierten viele Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung. Die Bildungsangebote sind auf die einzelnen Almregionen und Produktionsformen in Österreich abgestimmt. Neben grundlegenden Ausbildungsmöglichkeiten für die Almwirtschaft können Sie sich mit den verschiedensten Fachinhalten auseinandersetzen. Sofern nicht anders angegeben richten sich unsere Bildungsmaßnahmen an alle interessierten Almbäuerinnen und Almbauern, sowie das Almpersonal und solche die es werden wol­len. Gerne begrüßen wir auch alle anderen Interessierten bei unseren Veranstaltungen. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihren Wissensstand aufzubessern! Ihr Projektteam Susanne Rest und Florian Mair www.alm-at.com

5


Grundausbildung Mutterkuh- und Jung-viehalmen Weidemanagement

6

Kärnten

Sbg

Stmk

Tirol

120

8

08.-11.02.2012 26.-28.03.2012 19.-21.04.2012 21.-24.05.2012 28.-29.09.2012

16

8

17.11.2011; Mai 2012

40

9

Mai 2012

8

9

28.04.2012

3

10

Melkkurs für Anfänger

24

10

Melkkurs für Fortgeschrittene

8

11

Zertifikatslehrgang Almpersonal

Milch- und Sennalmen

Kursübersicht

Thema Veranstaltung Dauer (UE) Seite

Grundkurs für Hirten und Almpersonal (Jungvieh- & Mutterkuhalmen) Grundkurs für Hirten und Almpersonal (Melk- & Sennalmen) Auffrischungskurs für erfahrenes Almpersonal (Melk- & Sennalmen) Eutergesundheit und Melktechnik auf Almen

Frühling 2012

02.04.2012 bis 05.04.2012 25.02.2012 17.02.201218.02.2012

16

11

Alpsennkurs für Anfänger

45

11

Alpsennkurs Auffrischung

8

12

8

12

30.03.2012

8

13

04.05.2012

8

13

10.07.2012

8

14

17.07.2012

8

14

www.lfi.at

13.-18.02.2012 31.03.-04.04.2012 26.-29.05.2012 05.-06.10.2012

26.09.2012

Käsekurs für Almen

Bewirtschaftung von Mutterkuh- und Jugviehalmen Grundlagen Bewirtschaftung von Mutterkuh- und Jugviehalmen Praxiswissen Almweideverbesserung unter dem besonderen Anspekt der Unkrautregulierung Weidemanagement auf Almen „Der Bürstling“ Bürstlingsweiden verbessern und Grünerlen nachhaltig zurückdrängen Der sichere Weidezaun - Praxistag Zauntechnik auf Almen Almweidepflege mit verschiedenen Weidetieren Schafe und Ziegen auf der Alm - Gezielte Beweidung gegen Verbrachung und Verbuschung Pferdebeweidung auf Almen

Vorarlberg

23.04.2012 bis 27.04.2012 11.04.2012 12.04.2012 19.04.2012 10.05.2012

27.06.2012 28.06.2012

02.08.2012

k.A.

07.07.2012

25.08.2012

15

05.07.2012

5

15

01.06.2012

8

16

8

16

19.07.2012

8

16

26.07.2012

03.09.2012


Naturvermittlung

Erhaltung ländliches Erbe

Direktvermarktung und Almtourismus

Wasser

Almwirtschaft & Jagd „Alles was Recht ist …“ Agrargemeinschaften auf Almen - Aktuelle Rechtsinformationen Einforstungsalmen - Entwicklungsperspektiven Fachtagung Almwirtschaft Alm- und Bergbauerntag im Rahmen der St. Andräer Agrarwoche Alpwege - Wege zum Rechtsfrieden Wegerecht und Grenzstreitigkeiten Wasser auf Almen Von der Quellfassung bis zur Lebensmittelverarbeitung Produktkennzeichnung und Etikettierung Online Hygiene Schulung

Kärnten

Sbg

Vorarlberg

17

03.02.2012

3

18

8

18

8

19

8

19

8

19

4

20

21.03.2012

8

20

21.10.2011

8

21

8

22

8

22

4

24.11.2011 04.02.2012

12.11.2011 01.12.2011

30.01.2012

22.03.2012

15.11.2011 laufend

23

03.11.2011

k.A.

8

24

30.03.2012

April 2012

8

24

10.05.2012 25.05.2012

8

25

25.11.2011

6

25

8

26

ZL AlmführerIn

80

27

Pflanzen auf der Alm Almkräuter und deren gebräuchliche Verwendung Rechtliche Grundlagen zur Naturvermittlung

8

27

Traditionelles Handwerk in der Almwirtschaft Holzbearbeitung/ Holzschindel Traditionelles Handwerk in der Almwirtschaft Sensenmähen Gelebte Almkultur Singen und Jodeln auf der Alm Almkulinarik - Traditionelle Almgerichte Almkulinarik - Almkräuter entdecken, sammeln und verarbeiten

Tirol

5

laufend

Informationsveranstaltung Almtourismus

Stmk

12

28

4

28

Kursübersicht

Recht

Alm & Jagd

Thema Veranstaltung Dauer (UE) Seite

laufend

laufend

26.04.2012

07.07.2012

laufend

laufend

laufend

10.02.2012

10.05.2012

Sommer 2012

06.06.2012

01.06.2012

k.A.

20.04.2012 bis 28.09.2012 13.07.2012

25.06.2012 bis 26.06.2012 10.02.2012

www.alm-at.com

7


Grundausbildung Grundausbildung Zertifikatslehrgang Alm-/Alppersonal Kursbeschreibung: So vielfältig wie die Regionen Österreichs, so vielfältig ist auch die Almwirtschaft. Um dieses umfassende Arbeitsfeld fachlich und sachlich richtig erledigen zu können, bedarf es einer entsprechenden Ausbildung. Das LFI bietet als hochwertige Qualifizierungsmöglichkeit einen 15-tägigen Zertifikatslehrgang an. Ziel dieses Zertifikatslehrganges ist es, dem zukünftigen Almpersonal die nötige fachliche Hilfestellung für das Leben und Arbeiten auf Almen mitzugeben. Dabei werden die wichtigsten Inhalte, die es für einen erfolgreichen Almsommer braucht, vermittelt. Praxisorientierte Seminarinhalte spielen dabei eine große Rolle und so wird ein Teil des Lehrganges direkt auf Almen abgehalten. ExpertInnen vermitteln anschaulich ihre Fachgebiete, Erfahrungen von PraktikerInnen runden das Bild ab. Praktische Arbeiten vor Ort sind ebenfalls Teil der Ausbildung. Kosten: 300 Euro (gefördert) Dauer: 120 UE (15 Tage) Termine und Orte: 8

www.lfi.at

Niederösterreich Block 1: Mittwoch, 8. Februar 2012 bis Samstag, 11. Februar 2012 Block 2: Montag, 26. März 2012 bis Mittwoch, 28. März 2012 Block 3: Donnerstag, 19. April 2012 bis Samstag, 21. April 2012 Block 4: Montag, 21. Mai 2012 bis Donnerstag, 24. Mai 2012 Block 5: Freitag, 28. September 2012 bis Samstag, 29. September 2012 Hollenstein an der Ybbs, LFS Hohenlehen ReferentInnen: werden bekanntgegeben Anmeldung und Information: LFI Niederösterreich, Tel.: 05 0259 26100, lfi@lk-noe.at Tirol Block 1: Montag, 13. Februar 2012 bis Samstag, 18. Februar 2012 Block 2: Samstag, 31. März 2012 bis Mittwoch, 4. April 2012 Block 3: Samstag, 26. Mai 2012 bis Dienstag, 29. Mai 2012 Block 4: Freitag, 5. Oktober 2012 bis Samstag, 6. Oktober 2012 Imst, LLA Imst ReferentInnen: werden bekanntgegeben Anmeldung und Information: Florian Mair, Tel.: 05/92 92-1207, florian.mair@lk-tirol.at

Grundkurs für Hirten und Almpersonal (Mutterkuh- und Jungviehalmen) Kursbeschreibung: Gut ausgebildetes Almpersonal ist eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Almsommer! In diesem zweitägigen Grundlagenkurs werden „Neulinge“ auf das Arbeiten und Leben auf der Alm vorbereitet. Neben allgemeinem Grundwissen im Bereich Almwirtschaft werden die einzelnen Arbeitsbereiche im Laufe eines Almsommers angesprochen. Den Themen Tierbetreuung, Umgang mit Tieren


und Melkhygiene dar. Tiergesundheit in der Praxis (Klauenpflege, Erkennen und Vorbeugen von Krankheiten, Krankheitsbehandlung) und nicht zuletzt der richtige Umgang mit den Tieren werden im Kurs behandelt. Ein Praxistag auf einer Alm ist die optimale Möglichkeit, das Erlernte umzusetzen.

Dauer: 16 UE (2 Tage)

ReferentInnen: werden bekanntgegeben

Termine und Orte: Niederösterreich Donnerstag, 17. November 2011, 9.00–17.00 Uhr, Landwirtschaftskammer Niederösterreich Mai 2012, 9.00–17.00 Uhr, Termin und Ort werden mit den TeilnehmerInnen abgestimmt ReferentInnen: werden bekanntgegeben Kosten: 15 Euro (gefördert) pro Person und Tag Anmeldung und Information: Monika Mistelbauer, Tel.: 05 0259 46700, monika.mistelbauer@lk-noe.at

Kosten: 150 Euro (gefördert)

Salzburg Frühling 2012, Kurstermine und Kursorte werden zeitgerecht bekanntgegeben ReferentInnen: werden bekanntgegeben Kosten: werden bekanntgegeben (gefördert) Anmeldung und Information: Carina Reiter, Tel.: 0662/64 12 48-333, carina. reiter@lk-salzburg.at

Grundkurs für Hirten und Almpersonal (Melk- und Sennalmen) Kursbeschreibung: Gut ausgebildetes Almpersonal ist Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Almsommer! In diesem Kurs werden „Neulinge“ auf das Leben auf der Alm vorbereitet und lernen die Arbeiten auf einer Alm in Theorie und Praxis kennen. Neben dem allgemeinen Grundwissen im Bereich der Almwirtschaft wird vor allem auf die Tiergesundheit und Tierhaltung eingegangen. Einen wesentlichen Teil dieses Kurses stellt die Melkarbeit in Theorie und Praxis inklusive Anlagenwartung

Grundausbildung

und Tiergesundheit (Anatomie und Physiologie der Haustiere, Klauenpflege, Erkennen und Entgegenwirken von Krankheiten) wird im Zuge dieses Kurses besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Aber auch Pflanzengesellschaften und Weideführung sowie Grundkenntnisse im Bereich Almausschank sind wichtige Inhalte.

Dauer: 40 UE (5 Tage) Veranstalter: LFI Tirol in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Tirol und dem Tiroler Almwirtschaftsverein Termin und Ort: Tirol Mai 2012, St. Johann/Tirol, LLA Weitau, Kurstermine werden zeitgerecht bekanntgegeben Anmeldung und Information: Florian Mair, Tel.: 05/92 92-1207, florian.mair@lk-tirol.at

Auffrischung für erfahrenes Almpersonal Kursbeschreibung: In diesem Kurs werden HirtInnen und Almpersonal, die schon Erfahrung im Bereich Almwirtschaft und Melken haben, auf die kommende Almsaison vorbereitet. Von den einzelnen Arbeitsschritten, die für die Gewinnung von hochqualitativer Milch nötig sind, bis hin zu Tiergesundheit und Krankheitsbehandlung werden alle Aspekte behandelt. Man ist auch bemüht, die Erfahrungen der TeilnehmerInnen aus der Praxis in den Kurs einfließen zu lassen, sodass ein reger Gedankenaustausch stattfinden kann. ReferentInnen: werden bekanntgegeben Kosten: 30 Euro (gefördert) www.alm-at.com

9


Milch- und Sennalmen

Dauer: 8 UE (1 Tag)

Referent: Franz Gappmayer

Veranstalter: LFI Tirol in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Tirol und dem Tiroler Almwirtschaftsverein

Kosten: 15 Euro (gefördert)

Termin und Ort: Tirol Samstag, 28. April 2012, 8.45–17.00, St. Johann/Tirol, LLA Weitau Anmeldung und Information: Florian Mair, Tel.: 05/92 92-1207, florian.mair@lk-tirol.at

Termin und Ort: Salzburg Mittwoch, 26. September 2012, 19.00–21.00 Uhr, Pongau, Kursort wird rechtzeitig bekannt gegeben Anmeldung und Information: Carina Reiter, Tel.: 0662/64 12 48-333, carina.reiter@lk-salzburg.at

Dauer: 3 UE

Melkkurs für Anfänger

Milch- und Sennalmen Eutergesundheit und Melktechnik auf Almen Kursbeschreibung: Eutergesundheit und Milchqualität hängen, vor allem während des Almsommers, entscheidend von einer sachgerechten Melkroutine, den richtigen Einstellungen und der Wartung der Melkmaschinen ab. Damit bedingen sie auch den wirtschaftlichen Erfolg eines Almsommers. Eine regelmäßige Selbstüberprüfung ist daher dringend anzuraten. In dieser Informationsveranstaltung wird ein umfassender Überblick über Themen wie Eutergesundheit und Milchqualität, Melkablauf, Melkmaschinentechnik bzw. Wartung gegeben. 10

www.lfi.at

Kursbeschreibung: Die Milchproduktion und -verarbeitung hat für die Vorarlberger Milchbauern eine wichtige betriebswirtschaftliche Bedeutung. Umso wichtiger sind die Kenntnisse über eine optimale Milchgewinnung. Mit dem Grundkurs werden den TeilnehmerInnen grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt. Folgende Themen werden im Kurs behandelt: Aufbau und Funktion des Euters, Milchgewinnung, Melktechnik, Melkanlagentechnologie, Reinigung und Desinfektion, Milchbehandlung und -lagerung, Milchqualität, Eutergesundheit, Haltung und Fütterung. Referenten: Othmar Bereuter, Ing. Christian Winklehner Kosten: 0 Euro (gefördert) Dauer: 24 UE (3 Tage) Veranstalter: LFI Vorarlberg als Bildungseinrichtung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg Termin und Ort: Vorarlberg Montag, 2. April 2012 bis Donnerstag, 5. April 2012, 14.00–19.00 Uhr, Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum Hohenems


Melkkurs für Fortgeschrittene Kursbeschreibung: Die Milchproduktion ist in der Vorarlberger Landwirtschaft die wichtigste Einkommenskomponente. Die hohen Qualitätsanforderungen an die Rohmilch und Tiergesundheit erfordern auch eine hohe Fachkompetenz der Betriebsführenden rund um die Milchgewinnung, Eutergesundheit, Melktechnik und Anlagenbetreuung. In dieser Bildungsmaßnahme für Fortgeschrittene wird schwerpunktmäßig auf die Melk- und Anlagentechnik, Eutergesundheit und prophylaktische Maßnahmen eingegangen. Folgende Themen werden im Kurs behandelt: Informationen zur Eutergesundheit, Bestandessanierung, Probennahme, Melktechnik und -anlagen, Melkanlagencheck, praktisches Melken. ReferentInnen: Othmar Bereuter, Melitta Eberle, Christoph Freuis, Gerold Winsauer Kosten: 0 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Vorarlberg als Bildungseinrichtung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg Termin und Ort: Vorarlberg Samstag, 25. Februar 2012, 14.00–19.00 Uhr, Bäuerliches Schul-und Bildungszentrum Hohenems Anmeldung und Information: LFI Vorarlberg, Tel.: 05574/400-352, milch@ lk-vbg.at

Käsekurs für Almen Kursbeschreibung: Vielerorts wird Almmilch

zu wertvollem Käse verarbeitet. In diesem 2tägigen Praxiskurs lernen die TeilnehmerInnen die grundlegenden Dinge für die Herstellung von Käse. Inhaltlich behandelt wird die Herstellung von Frischkäse, Schnittkäse und Hartkäse. Theoretisches Grundwissen der Käseherstellung kann vertieft werden. Referent: Achim Mandler, Käsemeister Kosten: 30 Euro (gefördert) Dauer: 16 UE (2 Tage) Termin und Ort: Kärnten Freitag, 17. Februar 2012 bis Samstag, 18. Februar 2012, Lendorf, LFS Litzlhof, 9.00–16.00 Uhr, max. 17 TeilnehmerInnen Anmeldung und Information: LK-Außenstelle Spittal/Drau, DI Peter Weichsler, office@sp.lk-kaernten.at, Tel.: 04762/2660

Milch- und Sennalmen

Anmeldung und Information: LFI Vorarlberg, Tel.: 05574/400-352, milch@ lk-vbg.at

Alpsennkurs für Anfänger Kursbeschreibung: Die Vorarlberger Alpsennen werden vor der Alpsaison gut vorbereitet und während der Saison tatkräftig unterstützt. So bietet der Alpsennkurs für Anfänger eine wichtige Grundlage. Neben der praktischen Ausbildung erfolgt auch eine umfassende, theoretische Schulung, in der sämtliche Themen der Käseproduktion abgehandelt werden. Das einmonatige Praktikum in einer Tal- oder Alpsennerei wird vom LK-Fachbereich Milchwirtschaft organisiert und betreut. Referenten: Othmar Bereuter, Fritz Metzler Kosten: 0 Euro (gefördert) Dauer: 45 UE (5 Tage) Veranstalter: LFI Vorarlberg als Bildungseinrichtung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg www.alm-at.com

11


Mutterkuh- und Jungviehalmen

Voraussetzungen: saisonale Verpflichtung als Alpsenn auf einer Vorarlberger Alpe im Sommer 2012 Termin und Ort: Vorarlberg Montag, 23. April 2012 bis Freitag, 27. April 2012, 06.00–16.00 Uhr, Biosennerei Marul Anmeldung und Information: LFI Vorarlberg, Tel.: 05574/400-352, milch@lk-vbg.at

Alpsennkurse Auffrischung Kursbeschreibung: Mit erfahrenen Vorarlberger Alpsennen wird über die praktische Alpkäseproduktion diskutiert und über aktuelle Änderungen und Neuerungen sowie relevante Inhalte referiert. Referenten: Othmar Bereuter, Fritz Metzler Kosten: 0 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Vorarlberg als Bildungseinrichtung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg Termine und Orte: Vorarlberg Mittwoch, 11. April 2012, 06.00–16.00 Uhr, Sennerei Egg-Hof Donnerstag, 12. April 2012, 06.00–16.00 Uhr, Sennerei Egg-Hof Donnerstag, 19. April 2012, 07.00–16.00 Uhr Sennerei Mittelberg Donnerstag, 10. Mai 2012, 06.00–16.00 Uhr Biosennerei Marul Anmeldung und Information: LFI Vorarlberg, Tel.: 05574/400-352, milch@lk-vbg.at

12

www.lfi.at

Mutterkuh- und Jungviehalmen Bewirtschaftung von Mutterkuhund Jungviehalmen - Grundlagen Kursbeschreibung: Tierhaltungsformen wie Mutterkuhhaltung und Jungviehaufzucht gewinnen auch in der Almwirtschaft immer mehr an Bedeutung. In diesem 1-tägigen Kurs geht es um die für einen wirtschaftlichen Almbetrieb wichtigen Themen Fütterung, Klauengesundheit, Parasitenproblematik, Geburtsverlauf, Zaunbau und rechtliche Grundlagen. Dabei wird besonders auf die Bedürfnisse von Mutterkühen und Jungvieh eingegangen. ReferentInnen: Mag. Georg Six und ReferentInnen der LK Niederösterreich Kosten: 20 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tage) Termin und Ort: Niederösterreich Freitag, 30. März 2012, 9.00–17.00 Uhr, Hollenstein an der Ybbs, LFS Hohenlehen Anmeldung und Information: Monika Mistelbauer, Tel.: 05 0259 46700, monika.mistelbauer@lk-noe.at


Kursbeschreibung: Auf den Grundkurs Bewirtschaftung von Mutterkuh- und Jungviehalmen aufbauend beschäftigt sich dieser Praxistag hauptsächlich mit den wichtigen Bereichen Weideführung und Weidemanagement. Weitere Themen sind Almvegetation und unterschiedliche Standortansprüche von Almpflanzen. Geübt werden die Konditionsbeurteilung von Kühen, die Tierbeobachtung und das Erkennen von Tiersignalen. ReferentInnen: Mag. Georg Six, DI Kurt Kreitner, ReferentInnen der LK Niederösterreich Kosten: 20 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Termin und Ort: Niederösterreich Freitag, 4. Mai 2012, 9.00–17.00 Uhr, Hollenstein an der Ybbs, LFS Hohenlehen Anmeldung und Information: Monika Mistelbauer, Tel.: 05 0259 46700, monika.mistelbauer@lk-noe.at

Weidemanagement

Bewirtschaftung von Mutterkuhund Jungviehalmen – Praxiswissen

Weidemanagement Almweideverbesserung unter dem besonderen Aspekt der Unkrautregulierung Kursbeschreibung: Offene und gepflegte Weideflächen sind Grundlage einer wirtschaftlich sinnvollen Tierhaltung auf Almen. Im Rahmen einer 1-tägigen Almbegehung werden die Auswirkungen einer gezielten Weideführung (Koppelwirtschaft mit div. Zaun- und TränkeSystemen) aufgezeigt und wird auf Maßnahmen zur Verbesserung der Futterbasis (Düngung, Weidepflege, Schwenden, Nachsaat) eingegangen. Weiters werden Pflanzenansprüche wichtiger Almpflanzen sowie von Problemgräsern, Unkräutern und Zwergsträuchern angesprochen und Möglichkeiten der Almweideverbesserung bis hin zur Almweiderevitalisierung aufgezeigt. Referent: DI Dr. Michael Machatschek Dauer: 8 UE (1 Tag) Termine und Orte: Niederösterreich Dienstag, 10. Juli 2012, 9.00–17.00 Uhr, Mariensee, Hochwechselalm Kosten: 30 Euro (gefördert) www.alm-at.com

13


Weidemanagement

Veranstalter: Landwirtschaftskammer Nieder­ österreich gemeinsam mit dem Niederösterreichischen Alm- und Weidewirtschaftsverein Anmeldung und Information: Monika Mistelbauer, Tel.: 05 0259 46700, monika.mistelbauer@lk-noe.at Oberösterreich Mittwoch, 27. Juni 2012, 9.00–17.00 Uhr, Großraming, Brunnbachstadl Kosten: 30 Euro (gefördert) bzw. 90 Euro (nicht gefördert) Donnerstag, 28. Juni 2012, 9.00–17.00 Uhr, Hinterstoder, Treffpunkt Parkplatz ehemalige Seilbahn zur Bärenalm Kosten: 30 Euro (gefördert) bzw. 90 Euro (nicht gefördert) Veranstalter: LFI Oberösterreich in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Oberösterreich und der Oberösterreichischen Arbeitsgemeinschaft für Alm und Weide Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at Salzburg Donnerstag, 2. August 2012, 9.00–16.00 Uhr, Pongau, Ort wird bekanntgegeben Kosten: 30 Euro (gefördert) Anmeldung und Information (bis 20. Juli 2012): Carina Reiter, Tel.: 0662/64 12 48-333, carina.reiter@lk-salzburg.at Tirol Sommer 2012, Kurstermine, Kursorte und Kosten werden bekanntgegeben Anmeldung und Information: Florian Mair, Tel.: 05/92 92-1207, florian.mair@lk-tirol.at Vorarlberg Samstag, 7. Juli 2012, 9.00–17.00 Uhr, Bartholomäberg, Alpe Latons

14

www.lfi.at

Kosten: 30 Euro (gefördert) Anmeldung: LFI Vorarlberg, 05574/400-191, lfi@lf-vbg.at Information: Agrarbezirksbehörde Bregenz, Dr. Franz Peter, 0664/625 51 66, franz.peter@vorarlberg.at

Weidemanagement auf Almen Kursbeschreibung: Die Erhaltung unserer ausgedehnten Almweideflächen als Futtergrundlage für eine saisonale Tierhaltung auf Almen ist, je nach Standortbedingungen und Pflanzenbestand, mitunter eine schwierige Aufgabe. Im Rahmen einer 1-tägigen Almbegehung wird vertiefend auf bestimmende Standortbedingungen und Pflanzenansprüche diverser Problemgräser und Unkräuter eingegangen. Die Auswirkungen von Weideführung und Weidemanagement anhand praktischer Beispiele werden besprochen und weitere Schritte zur Almweideverbesserung diskutiert. Referent: DI Dr. Michael Machatschek Kosten: 30 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: Landwirtschaftskammer Niederösterreich gemeinsam mit dem Niederösterreichischen Alm- und Weidewirtschaftsverein Termin und Ort: Niederösterreich Dienstag, 17. Juli 2012, 9.00–17.00 Uhr, Türnitz, Kuchl-Bergbauernalm Anmeldung und Information: Monika Mistelbauer, Tel.: 05 0259-46700, monika.mistelbauer@lk-noe.at

„Der Bürstling“ Kursbeschreibung: Die Frage „Wie erhält man aus einer Bürstlingsfläche eine gute


Weidemanagement

Weidefläche?“ steht im Mittelpunkt dieses 1-Tages-Seminars. Anhand eines Bürstlingsbestandes auf einer Alm werden mögliche Schritte einer Almweideverbesserung angesprochen. Parallel dazu kann man auf einer ehemals stark verborsteten Fläche den Erfolg konsequenter Gegenmaßnahmen besichtigen und aktuelle Fragestellungen diskutieren. Referent: DI Dr. Michael Machatschek Dauer: 8 UE (1 Tag) Termin und Ort: Steiermark Samstag, 25. August 2012, 9.00–17.00 Uhr, Pusterwald, Kursort wird zeitgerecht bekanntgegeben Kosten: 45 Euro (gefördert) Veranstalter: LFI Steiermark in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Steiermark und dem Steirischen Almwirtschaftsverein Anmeldung (bis 10. August 2012): Petra Stoppacher, 0316/8050-1305, zentrale@lfi-steiermark.at Information: Mag.a Maria Scheucher-Fastl, Tel.: 0316/80501640, maria.scheucher-fastl@lfi-steiermark.at

Bürstlingsweiden verbessern und Grünerlen nachhaltig zurückdrängen Kursbeschreibung: Die Fragen „Wie erhält man aus einer Bürstlingsfläche eine gute Wei­defläche?“ und „Wie werden Grünerlen erfolgreich zurückgedrängt?“ stehen im Mittelpunkt dieses 1-tägigen Seminars. Anhand eines Bürstlingsbestandes, der auf Teilflächen bereits deutlich verbessert werden konnte, werden Möglichkeiten der Alpweideverbesserung aufgezeigt. Die nachhaltige Bekämpfung von Grünerlen anhand von Praxisbeispielen ist der zweite Schwerpunkt des Seminars.

Referent: DI Dr. Michael Machatschek Kosten: 30 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Termin und Ort: Vorarlberg Donnerstag, 5. Juli 2012, 9.00–17.00 Uhr, Dünserberg, Dünser Älple und Oberes Hinterjoch Anmeldung: LFI Vorarlberg, 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at Information: Agrarbezirksbehörde Bregenz, Dr. Franz Peter, 0664/625 51 66, franz.peter@vorarlberg.at

Der sichere Weidezaun – Praxistag Zauntechnik auf Almen Kursbeschreibung: Wenn Elektrozäune im Einsatz auf der Alm sicher und fachgerecht gehandhabt werden, bringt das eine deutliche Arbeitserleichterung und Einsparung mit sich. An diesem Praxistag erfahren Sie viel Wissenswertes über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Elektrozäunen auf Almen, über Stromquellen, richtige Zaunführung, Erdung und Zaun- und Spannungsüberprüfung. ReferentInnen: Praktiker – werden bekanntgegeben www.alm-at.com

15


Weidemanagement

Kosten: 17 Euro (gefördert) bzw. 50 Euro (nicht gefördert) Dauer: 5 UE Termin und Ort: Oberösterreich Freitag, 1. Juni 2012, 9.00–14.00 Uhr, Spital am Pyhrn, Treffpunkt Parkplatz Wurzeralm Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at

Almweidepflege mit verschiedenen Weidetieren Kursbeschreibung: Der beste und billigste Weidepfleger ist das Vieh. Dabei gilt es allerdings einige Grundsätze wie z. B. Fressverhalten, Problempflanzen, Zeitpunkt des Auftriebes und Koppelweiden zu beachten. Wie mit unterschiedlichen Viehgattungen (Rind, Pferd, Schaf, Ziege) und gezielter Beweidung gute Weidepflege erzielt wird, ist Gegenstand dieses Seminars.

Kursbeschreibung: Schafe und Ziegen können aufgrund ihres Fressverhaltens gezielt in Fragen der Weidepflege und Unkrautreduktion eingesetzt werden. Vor allem ihre Vorliebe für Gebüsche wie z.B. Grün-Erlen können auf zugewachsenen, unterbeweideten und verbrachten Almweideflächen zunutze gemacht werden. Auch ungern gefressene Problemkräuter wie Alpen-Ampfer, Farne, Hahnenfuß, Weißer Germer, verschiedene Zwergsträucher, Alpen-Kreuzkraut, ja sogar Eisenhut werden im jungen Zustand verbissen. Welche Schaf- und Ziegenrassen für die Rekultivierung und unter welchen Bedingungen sie einsetzbar sind, soll anhand von Beispielen erläutert werden. Dabei wird auf den aktuellen Forschungsstsand Bezug genommen. Am Beispiel der Schaf- und Ziegenhaltung auf der Grabneralm mit der dazugehörigen Milchverarbeitung soll das Thema praxisnah dargestellt, die Vorteile aufgezeigt und Erfahrungen diskutiert werden. Referenten: DI Dr. Michael Machatschek, Dir. Ing. Christian Hornek - LFS Grabnerhof, Dr. Ferdinand Ringdorfer - LFZ RaumbergGumpenstein

Referent: DI Dr. Michael Machatschek

Kosten: 46 Euro (gefördert)

Kosten: 15 Euro (gefördert)

Dauer: 8 UE (1 Tag)

Dauer: 8 UE (1 Tag)

Termin und Ort: Steiermark Donnerstag, 19. Juli 2012, 9.00–17.00 Uhr, Grabneralm, Admont Anmeldung (bis 3. Juli 2012): Petra Stoppacher, 0316/8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at Information: Mag.a Maria Scheucher-Fastl, Tel.: 0316/80501640, maria.scheucher-fastl@lfi-steiermark.at

Termin und Ort: Kärnten Montag, 3. September 2012, 9.00–16.00 Uhr, Kärntner Alm, Kursort wird zeitgerecht bekanntgegeben Anmeldung und Information: LK-Außenstelle Spittal/Drau, DI Peter Weichsler, office@sp.lk-kaernten.at, Tel.: 04762/2660

16

Schafe und Ziegen auf Almen

www.lfi.at


Kursbeschreibung: In den letzten Jahren hat die Zahl der Pferde aus verschiedenen Gründen zugenommen. Trotzdem findet man diese Tiergattung nur selten auf den Almen, obwohl eine Almsömmerung ihrer Gesundheit äußerst zuträglich wäre. Da Pferde einen höheren Bedarf an rohfaserreichem Futter haben, fressen sie dominierende Rohfaser- und Gehölzpflanzen, überständiges überaltertes Futter und die Gailstellen der Rinder. Sie verbessern somit die Futterbestände für die nächsten Jahre gravierend. Diesen Vorteil der Pferdehaltung auf Almen können sich AlmbewirtschafterInnen dienstbar machen, indem sie eine naturgemäße Pferdebeweidung für die Almweidepflege und zur Offenhaltung traditioneller Kulturlandschaften forcieren. Referent: DI Dr. Michael Machatschek Kosten: 45 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Steiermark in Kooperation mit dem Steirischen Almwirtschaftsverein Termin und Ort: Steiermark Donnerstag, 26. Juli 2012, 9.00–17.00 Uhr, Bretstein, Kursort wird zeitgerecht bekanntgegeben Anmeldung (bis 13. Juli 2012): Petra Stoppacher, 0316/8050-1305, zentrale@lfi-steiermark.at Information: Mag.a Maria Scheucher-Fastl, Tel.: 0316/80501640, maria.scheucher-fastl@lfi-steiermark.at

Almwirtschaft & Jagd

Almwirtschaft & Jagd

Pferdebeweidung auf Almen

Almwirtschaft und Jagd – Einklang, Widerspruch oder Partner im Gebirge? Kursbeschreibung: Aktive Almbewirtschaftung ist ein Garant für die Erhaltung vielfältiger Lebens- und Wirkungsräume. Wildtiere, Sport und Alm - alle haben berechtigte Anliegen, die sich gegenseitig fördern können, wenn Synergien durch zeitliche und räumliche Nutzungsabstimmungen optimiert werden. Dieser Tag steht im Zeichen von Almrevitalisierung, Wildökologie, Optimierung von Alm- und Jagdgebiet, Raubwild und Trendsportarten. Referenten: DI Siegfried Ellmauer, Mag. Christopher Böck Kosten: 15 Euro (gefördert) Dauer: 5 UE Termin und Ort: Oberösterreich Freitag, 3. Februar 2012, 13.00–18.00 Uhr, Windischgarsten, Gasthaus Grundner

www.alm-at.com

17


Recht

Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at

Kosten: 17 Euro (gefördert) Dauer: 3 UE Termin und Ort: Steiermark Donnerstag, 24. November 2011, 13.30–16.30 Uhr, Scheifling, Gasthaus Leitner Anmeldung (bis 10. November 2011): Petra Stoppacher, 0316/8050-1305, zentrale@lfi-steiermark.at Information: Mag.a Maria Scheucher-Fastl, Tel.: 0316/80501640, maria.scheucher-fastl@lfi-steiermark.at

Agrargemeinschaften auf Almen - Aktuelle Rechtsinformationen

Recht Alles was Recht ist … Kursbeschreibung: Die Almwirtschaft mit ihren vielfältigen Aufgabenbereichen wird von den verschiedensten Rechtslagen der Bundes- und Landesgesetzgebung beeinflusst. Gewerberecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Forstgesetz, diverse Naturschutzgesetze, Wasserrechtsgesetz, Lebensmittelhygieneverordnung und Benützungsrechte, um nur einige zu nennen, sowie diverse Fragen im Bereich Haftung und Schadensersatz, betreffen die Almwirtschaft täglich. Diese 3-stündige Informationsveranstaltung bietet einen guten Überblick über die derzeitige Rechtslage bzw. diverse Haftungsfragen für die Almwirtschaft und lässt genügend Platz für aktuelle Fragen und Diskussion. Referent: Dr. Gerhard Putz 18

www.lfi.at

Kursbeschreibung: Agrargemeinschaften kommt im Zusammenhang mit der Bewirtschaftung von Almen vielerorts eine große Bedeutung zu. Sie unterliegen allerdings verschiedenen Rechtslagen. In diesem 1-tägigen Seminar werden die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen und Grundlagen aus dem Blickwinkel der Praxis beleuchtet (z.B. Steuerrecht, Gewerberecht, Flurverfassungslandesgesetz, Güterseilwegelandesgesetz). Die Veranstaltung bietet einen guten Überblick und lässt genügend Platz für aktuelle Fragen und Diskussion. Referenten: Dr. Horst Leitgeb, Mag. Karl Tillian, Dr. Erich Moser Kosten: 15 Euro (gefördert) inkl. Mittagessen Dauer: 6 UE Veranstalter: LFI Kärnten in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Kärnten und dem Kärntner Almwirtschaftsverein Termin und Ort: Kärnten Samstag, 4. Februar 2012, 9.00–15.00 Uhr,


Einforstungsalmen Entwicklungsperspektiven Kursbeschreibung: Die Nutzungsrechte von Einforstungsalmen aus Dienstbarkeiten Servitute - in Form von Weide, Almausschank und Beherbergung haben in Österreich eine lange Tradition. Historisch gewachsen, patentiert und beurkundet nach den damaligen Begebenheiten kommt es heute aufgrund der vielfältigen Veränderungen im Laufe der Zeit häufig zu Kontroversen. An diesem Tag geht es um historische Entwicklung, Fallbeispiele von Agrarverfahren zur Neuordnung, Entfaltungspotentiale zur Einkommenserzielung, Zukunftsperspektiven und um eine Vorausschau auf die Entwicklung des derzeitigen Rechtsumfanges. Kosten: 20 Euro (gefördert) bzw. 60 Euro (nicht gefördert) Dauer: 8 UE Termin und Ort: Oberösterreich Samstag, 12. November 2011, 8.30–15.30 Uhr, Bad Goisern, Gasthaus Marktstube Referenten: DI Siegfried Ellmauer, DI Stefan Hellebart, Mag. Hermann Deimling Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at

Fachtagung Almwirtschaft Kursbeschreibung: Ziel dieser eintägigen

Veranstaltung ist es, die wichtigsten und aktuellsten Belange der Almwirtschaft zu beleuchten. Inhaltlich werden folgende Punkte behandelt: Evaluierung der Fördermaßnahmen der letzten Jahre, Präsentation der Studie über die österreichische Almwirtschaft unter verschiedenen Förderszenarien und Ausblicke auf zukünftige EU-Rahmenbedingungen für die Almwirtschaft. Zusätzlich dazu werden auch rechtliche Aspekte im Zusammenhang mit Almwirtschaft angesprochen: Gewerberecht – Worauf ist zu achten?; Almausschank – Lebensmittelhygieneverordnung; Steuerrecht – Worauf müssen AlmbewirtschafterInnen achten?; Forstgesetz; Haftung im Schadensfalle – Wer zahlt, wenn was passiert?

Recht

Bäuerliches Bildungshaus Schloss Krastowitz Anmeldung und Information: LK-Außenstelle Spittal/Drau, DI Peter Weichsler, office@sp.lk-kaernten.at, Tel.: 04762/2660

ReferentInnen: Dr. Leopold Kirner, DI Johan­ nes Fankhauser, Dr. Wolfgang Suske, DI Adel­ heid Gerl, Rechts- und Steuerexperten der LK Niederösterreich, Rechtsexperten der Nieder­ österreichischen Landesregierung Kosten: 20 Euro (gefördert) inkl. Mittagessen Dauer: 8 UE (1 Tag) Termin und Ort: Niederösterreich Donnerstag, 1. Dezember 2011, 9.00–17.00 Uhr, Landwirtschaftskammer Niederösterreich Anmeldung und Information: Monika Mistelbauer, Tel.: 05 0259 46700, monika.mistelbauer@lk-noe.at

Alm- und Bergbauerntag im Rahmen der St. Andräer Agrarwoche Kursbeschreibung: Experten aus der Praxis und Forschung berichten über aktuelle alm- und landwirtschaftliche Themen. Es geht um den Wandel der alpinen Kulturlandschaft, seine Hintergründe und Auswirkungen und um ein standortangepasstes Weidemanagement zur Almpflege. Gedanken zur Bedeutung des www.alm-at.com

19


Recht

Bauernstandes für die Berglandwirtschaft und sein Stellenwert in der Gesellschaft runden diese Veranstaltung ab. Referenten: Dr. Erich Tasser - EURAC Research Bozen, Dr. Karl Buchgraber - LFZ Raumberg-Gumpenstein, DI Norbert Kerschbaumer - Landschaftsökologe Kosten: 0 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Kärnten in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Kärnten, dem Kärntner Almwirtschaftsverein und dem Absolventenverband der LFS St. Andrä Termin und Ort: Kärnten Montag, 30. Jänner 2012, 9.00–16.00 Uhr, LFS St. Andrä/Lavanttal Anmeldung und Information: LK-Außenstelle Spittal/Drau, DI Peter Weichsler, office@sp.lk-kaernten.at, Tel.: 04762/2660

Alpwege – Wege zum Rechtsfrieden Kursbeschreibung: Gütergenossenschaften kommt im Zusammenhang mit der Erschließung der Alpen und des ländlichen Raumes in Vorarlberg traditionell eine große Bedeutung zu. Der Benützerkreis hat sich vielerorts verändert. Die gesetzlichen Grundlagen wurden 2008 letzmalig novelliert. Ziel dieser Veranstaltung ist es mehr Bewusstsein für die Aufgaben und Verpflichtungen einzelner Beteiligter zu schaffen und praxisnahe Hilfestellungen für die Funktionäre zu geben. Inhaltlich werden der Stellenwert der Gütergenossenschaften, die Eigenschaften dieser Rechtsform, Rechte und Pflichten der Mitglieder, Aufgaben der Funktionäre und Empfehlungen zur Führung und Verwaltung von Güterweggenossenschaften behandelt. Diese Veranstaltung 20

www.lfi.at

bietet einen praxisnahen Überblick und lässt Platz für aktuelle Fragen und Diskussion. Referenten: DI Wolfgang Burtscher, Dr. Klaus Nigsch, Mag. Tino Ricker und weitere Experten Dauer: 4 UE Veranstalter: LFI Vorarlberg als Bildungseinrichtung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg Termin und Ort: Vorarlberg Mittwoch, 21. März 2012, 8.30–12.30 Uhr, Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum Hohenems Anmeldung: LFI Vorarlberg, 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at Information: Agrarbezirksbehörde Bregenz, Dr. Franz Peter, 0664/625 51 66, franz.peter@vorarlberg.at

Wegerecht und Grenzstreitigkeiten Kursbeschreibung: Unterschiedliche Auffassungen über den Verlauf von Grundstücksgrenzen, über die Nutzung von Servitutswegen oder die Instandhaltungspflicht für Wege, sind in der Land- und Forstwirtschaft häufig Anlass für Rechtsstreitigkeiten. Diese Themen werden im Rahmen dieses Seminartages behandelt. Folgende Themen werden erörtert: Liegenschaften und Recht, Einführung in Grundbuch und Kataster, Sachrecht, Grundgrenzen land- und forstwirtschaftlicher Grundstücke, Wegerecht, technisch-rechtliche Aspekte der Wegbeanteiligung, Darstellung der Verfahren zur Berechnung der Errichtungs- und Erhaltungsbeiträge an Gemeinschaftswegen. Referenten: DI Mag. Peter Herbst, Mag. Michael Maschl, DI Walter Merlin, Dr. Christoph Twaroch


Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Vorarlberg als Bildungseinrichtung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg Termin und Ort: Vorarlberg Freitag, 21. Oktober 2011, 9.00–17.00 Uhr, Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum Hohenems Anmeldung und Information: LFI Vorarlberg, 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at

Zusammenhang mit Lebensmittelverarbeitung sind Inhalte dieses Seminars. Darüber hinaus werden im Rahmen einer Exkursion Wasserver- und Wasserentsorgungseinrichtungen besichtigt und es kann mit PraktikerInnen über Vor- und Nachteile diskutiert werden.

Wasser

Kosten: 120 Euro (gefördert) inkl. zwei Bücher

Referenten: Alois Kohl - Brunnenmeister, Rainer Bleyer - Qualitätslabor St. Michael Kosten: 41 Euro (gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Steiermark in Kooperation mit dem Steirischen Almwirtschaftsverein Termin und Ort: Steiermark Donnerstag, 22. März 2012, 9.00–17.00 Uhr, Scheifling, Gasthaus Leitner Anmeldung (bis 8. März 2012): Petra Stoppacher, 0316/8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at Information: Mag.a Maria Scheucher-Fastl, Tel.: 0316/80501640, maria.scheucher-fastl@lfi-steiermark.at

Wasser Wasser auf Almen – Von der Quellfassung bis zur Lebensmittelverarbeitung Kursbeschreibung: Sauberes, hygienisch einwandfreies Wasser ist Voraussetzung für einen gesunden Viehbestand und für die Lebensmittelproduktion auf Almen. Aktuelle Informationen über eine richtige Wasserversorgung (Quellfassung, Quelleinzäunung, Wasseraufbereitungsanlagen, …) bzw. eine entsprechende Wasser­ entsorgung, sowie die Rechtslage Wasser im www.alm-at.com

21


Direktvermarktung und Almtourismus

Termin und Ort: Vorarlberg Dienstag, 15. November 2011, 14.00–17.30 Uhr, Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum Hohenems Anmeldung und Information: LFI Vorarlberg, 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at

Online-Hygieneschulung

Direktvermarktung und Almtourismus Produktkennzeichnung und Etikettierung Kursbeschreibung: Die richtige Kennzeichnung sowie ein ansprechendes Etikett sind wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Absatz von direkt vermarkteten Produkten. In diesem 1-tägigen Seminar werden folgende Inhalte behandelt: Lebensmittelkennzeichnungsverordnung, Was gehört auf‘s Etikett?, Lebensmittelrecht, Etiketten – Einhaltung gesetzlicher Vorgaben, Beurteilung der Etikettierung unterschiedlicher Produkte aus der Praxis ReferentInnen: Othmar Bereuter, Dr. Harald Siegl, Valeria Ölz Kosten: 28 Euro (gefördert) Dauer: 3 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Vorarlberg als Bildungseinrichtung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg

22

www.lfi.at

Kursbeschreibung: Eine Hygieneschulung einfach von zu Hause aus absolvieren oder das Wissen jederzeit auffrischen – das ist möglich! Für Personen, die mit Lebensmitteln umgehen, besteht die Pflicht, bezüglich Lebensmittelhygiene unterwiesen oder geschult zu sein. Bei Kontrollen durch die Lebensmittelaufsicht werden einerseits die Schulungsnachweise und andererseits die praktische Umsetzung der Hygieneanforderungen am Betrieb kontrolliert. Seit einiger Zeit ist es möglich, eine Auffrischung der Hygieneschulung außer bei Seminaren auch im Internet zu absolvieren. Auf der Lernplattform werden alle wichtigen Informationen rund um das Thema Hygiene und Lebensmittelherstellung am Bauernhof angeboten und können entweder direkt am Bildschirm durchgearbeitet oder ausgedruckt und gelernt werden. Die Lerninhalte und Unterlagen reichen von den rechtlichen Voraussetzungen über die richtige bauliche Ausstattung, die Grundlagen der Mikrobiologie, die Personalhygiene, Reinigung, Desinfektion, Schädlingsbekämpfung, die „Gute Herstellungspraxis“ - sprich den richtigen Umgang mit sensiblen Lebensmitteln, bis hin zu wichtigen Adressen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit das Hygienewissen online zu überprüfen und sich dafür einen Schulungsnachweis ausstellen zu lassen. Einfach einsteigen in die Lernplattform unter: http://moodle.lfi.at, Benutzername und Passwort selbst wählen und mit dem Lesen oder Downloaden von Informationen losstarten.


Termin und Ort: Laufend ohne Anmeldung im Online Schulungsraum http://moodle.lfi.at möglich

Informationsveranstaltung Almtourismus Kursbeschreibung: Unsere Almregionen finden das ganze Jahr über zunehmenden Anklang als Tourismusziel. Aber welche Angebote haben Wertschöpfungspotential für heimische Almbauern? Bei dieser Informationsveranstaltung erfahren Sie mehr über erfolgreiche Beispiele aus anderen Bundesländern. Sie erhalten einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen, Stärken-/Schwächenanlayse der eigenen Alm oder einer Almregion und viele nützliche Informationen über Ressourcenausstattung, Werbung, regionsspezifische Produkte und vieles mehr zur Weiterentwicklung Ihres eigenen Angebotes. ReferentInnen: DI Siegfried Ellmauer, Johanna Stummer, Mag. Martina Obermayr, Vertreter der Tourismusbranche Kosten: 15 Euro (gefördert) bzw. 45 Euro (nicht gefördert) Dauer: 4 UE

Almtourismus In Zusammenarbeit mit der SalzburgerLand Tourismus GmbH werden zum Thema „Salzburger Almsommer“ gemeinsame Bildungsveranstaltungen angeboten: Informationsveranstaltungen „Salzburger Almsommer: Was ist der Salzburger Almsommer? Welche Kriterien gelten? Welche Beteiligungs- und Entwicklungsmöglichkeiten gibt es? Zwei Veranstaltungen mit Fachvorträgen sind im Februar 2012 im Pinzgau und Pongau geplant. Genaue Termine werden bekannt gegeben. Homepagegestaltung: Welche Möglichkeiten habe ich bei der Erstellung und Gestaltung meiner Homepage? Wie kann man mit einfachen Mitteln effektvoll arbeiten? Diese Veranstaltung wird an zwei Abenden durchgeführt und Ende März 2012 stattfinden. Genauere Details zum Kurs werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Direktvermarktung und Almtourismus

Kosten: 7 Euro

Anmeldung und Information: Carina Reiter, Tel.: 0662/64 12 48-333, carina.reiter@lk-salzburg.at

Termin und Ort: Oberösterreich Donnerstag, 3. November 2011, 9.00–13.00 Uhr, Vorderstoder, Almgasthof Baumschlagerberg Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at

www.alm-at.com

23


Erhaltung ländliches Erbe

lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at Salzburg April 2012, 9.00–17.00 Uhr, Zederhaus, Naturpark Riedingtal, Kurstermin wird zeitgerecht bekanntgegeben ReferentInnen: werden bekanntgegeben Kosten: werden bekanntgegeben (gefördert) Anmeldung und Information: Carina Reiter, Tel.: 0662/64 12 48-333, carina.reiter@lk-salzburg.at

Erhaltung ländliches Erbe Traditionelles Handwerk in der Almwirtschaft – Holzbearbeitung/Holzschindel Kursbeschreibung: Holz, ein wertvoller heimischer Rohstoff, wird vor allem in der Almwirtschaft als Baustoff sehr geschätzt. Als Brunnentröge, Holzschindel, Holzzäune, Sitzmöbel und vieles mehr kommt dieser Baustoff besonders zur Geltung. Dieser Kurs bietet einen guten Überblick über den Gebrauch von Holz und traditionelle Handwerkstechniken in der Verarbeitung. Neben einem theoretischen Einführungsteil steht vor allem das praktische Ausprobieren im Vordergrund. Dauer: 8 UE (1 Tag) Termine und Orte: Oberösterreich Freitag, 30. März 2012, 9.00–17.00 Uhr, Spital am Pyhrn, Thurnergut Referent: DI Siegfried Ellmauer Kosten: 45 Euro (gefördert) Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@

24

www.lfi.at

Vorarlberg Freitag, 10. Februar 2012, 9.00–17.00 Uhr, Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum Hohenems ReferentInnen: Andreas Amann und weitere FachexpertInnen Kosten: 98 Euro (gefördert) Anmeldung: LFI Vorarlberg, 05574/400-191, lfi@lk-vbg.at Information: Agrarbezirksbehörde Bregenz, Dr. Franz Peter, 0664/625 51 66, franz.peter@vorarlberg.at

Traditionelles Handwerk in der Almwirtschaft – Sensenmähen Kursbeschreibung: Almanger bzw. Steilflächen sind oft maschinell nicht mehr zu bewirtschaften und müssen daher von Hand gemäht werden. Das Sensenmähen erfordert eine spezielle Technik, die jedoch immer mehr in Vergessenheit gerät. Ziel dieses Kurses ist es, Interessierten die alte Technik des Sensenmähens wieder zu beleben. Dazu wird alles Wissenswerte zum Aufbau einer Sense, zur richtigen ergonomischen Einstellung, zur Mähtechnik, Dengeln und Schleifen der Sense. Dauer: 8 UE (1 Tag)


Tirol Donnerstag, 10. Mai 2012, 9.00–17.00 Uhr, Söll, Bergbahnen Hochsöll - Hexenwasser Referent: Paul Stricker Veranstalter: LFI Tirol in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Tirol und dem Tiroler Almwirtschaftsverein Kosten: werden bekanntgegeben (gefördert) Anmeldung und Information: Florian Mair, Tel.: 05/92 92-1207, florian.mair@lk-tirol.at

Gelebte Almkultur – Singen und Jodeln auf der Alm Kursbeschreibung: Almwirtschaft ist seit jeher eine wichtige Komponente in der Volkskultur. Ob Almschrei, Juchizer, Singen oder Jodeln – die Notwendigkeit der Verständigung in gebirgigen und unwegsamen Regionen hat eine reichhaltige Tradition von Kommunikationsmöglichkeiten ohne die nötige technische Ausstattung hervorgebracht. Ziel dieses Kurses ist es, die regional typischen Traditionen zu pflegen

und heimische volkskulturelle Besonderheiten zu erhalten. Dauer: 8 UE (1 Tag) Termine und Orte: Oberösterreich Freitag, 25. November 2011, 9.00–17.00 Uhr, Windischgarsten, Almhütte Zickerreith Referentin: Brigitte Dumfart Veranstalter: LFI Oberösterreich in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Oberösterreich und der Oberösterreichischen Arbeitsgemeinschaft für Alm und Weide Kosten: 25 Euro (gefördert) Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@ lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria. wiener@lk-ooe.at

Erhaltung ländliches Erbe

Termine und Orte: Oberösterreich Donnerstag, 10. Mai 2012, 6.00–14.00 Uhr, Aschach an der Steyr Referent: Erwin Zachl, Sensenverein Österreich Freitag, 25. Mai 2012, 6.00–14.00 Uhr, Grünau im Almtal, Waldschule Almtal Referent: Ing. Friedrich Wolf Veranstalter: LFI Oberösterreich in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Oberösterreich und der Oberösterreichischen Arbeitsgemeinschaft für Alm und Weide Kosten: 30 Euro (gefördert) Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria. wiener@lk-ooe.at

Salzburg Sommer 2012, 9.00–17.00 Uhr, Großarl, Aualm, Kurstermin wird bekanntgegeben ReferentInnen: werden bekanntgegeben (Salzburger Volksliedwerk) Kosten: werden bekanntgegeben (gefördert) Anmeldung und Information: Carina Reiter, Tel.: 0662/64 12 48-333, carina.reiter@lk-salzburg.at

Almkulinarik – Traditionelle Almgerichte Kursbeschreibung: Bergluft macht hungrig! Die verschiedensten Almschmankerln, hergestellt aus regionalen Zutaten, gehören zu einem typischen Almaufenthalt. Diese regionalen Köstlichkeiten sind oft einfach nachzukochen. Bereiten Sie gemeinsam ein bodenständiges „Alm-Menü“ zu und lassen Sie sich dabei von den regionalen Besonderheiten überraschen. Nebenbei erfahren Sie viel Wissenswertes über die Verwendung spezieller Almkräuter, die www.alm-at.com

25


Erhaltung ländliches Erbe

Nutzanwendung von wichtigen Bergkräutern und Alm-Gewürzpflanzen. Dauer: 6 UE Termine und Orte: Niederösterreich Donnerstag., 26. April 2012, 9.00–15.00 Uhr, Türnitz, Schutzhaus Eibl ReferentInnen: Dipl.-Päd. Elisabeth Heidegger, DI Adelheid Gerl, Christa Eppensteiner, Rechtsexperte der LK Niederösterreich Kosten: 15 Euro (gefördert) Anmeldung und Information: Monika Mistelbauer, Tel.: 05 0259 46700, monika.mistelbauer@lk-noe.at Oberösterreich Mittwoch, 6. Juni 2012, 9.00–15.00 Uhr, Spital am Pyhrn, Stefansberg-Oberwengerhof Referentin: Christine Immitzer Veranstalter: LFI Oberösterreich in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Oberösterreich und der Oberösterreichischen Arbeitsgemeinschaft für Alm und Weide Kosten: 25 Euro (gefördert) Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at

Almkulinarik – Almkräuter entdecken, sammeln und verarbeiten Kursbeschreibung: Almen sind ein natürlicher „Kräutergarten“. In diesem Seminar lernen Sie im Rahmen eines Almrundganges die Bedeutung und Verwendung von wildwachsenden Bergkräutern und Gewürzpflanzen kennen. Die Pflanzen werden gemeinsam in der Natur gesammelt und zu bekömmlichen und köstlichen Kräutersuppen, Kräuteraufstrichen bzw. Kräuterprodukten verarbeitet. 26

www.lfi.at

Dauer: 8 UE (1 Tag) Termine und Orte: Kärnten Samstag, 7. Juli 2012, 9.00–16.00 Uhr, Irschen, Leppneralm Referentin: Annette Wallner, Kräuterpädagogin Kosten: 15 Euro (gefördert) inkl. Besichtigung Kräuterdorf Irschen Anmeldung und Information: LK-Außenstelle Spittal/Drau, DI Peter Weichsler, office@sp.lk-kaernten.at, Tel.: 04762/2660 Oberösterreich Freitag, 1. Juni 2012, 9.00–17.00 Uhr, Spital/ Pyhrn, Stefansbergalm-Oberwengerhof Referent: DI Siegfried Ellmauer Veranstalter: LFI Oberösterreich in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Oberösterreich und der Oberösterreichischen Arbeitsgemeinschaft für Alm und Weide Kosten: 30 Euro (gefördert) Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@ lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria. wiener@lk-ooe.at


Naturvermittlung Zertifikatslehrgang AlmführerIn Kursbeschreibung: Ob für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, die Alm ist ein erlebnisreicher und spannender Lernort. Almbäuerinnen und Almbauern bzw. AlmbewirtschafterInnen sind wichtige Vermittelnde. Dieser Zertifikatslehrgang vermittelt Interessierten die organisatorischen, persönlichen und fachlichen Kompetenzen zur Abwicklung schulischer Bildungsveranstaltungen und Almerlebnisführungen auf bewirtschafteten Almen. Mit diesem Lehrgang können qualifizierte Personen als fundierte Partner der Schule sowie des Tourismus auftreten und mit den Verantwortlichen ein Bildungs- und Erlebnisprogramm auf Almen umsetzen. In dieser Ausbildung lernen die Interessierten in 80 UE die Grundlagen für das Durchführen von Lehrausgängen auf Almen im Rahmen von Schule am Bauernhof. Inhalte: Almwirtschaft, rechtliche Grundlagen, Marketing und Werbung, Persönlichkeitsbildung, Natur- und Almvermittlung, begleitende, praktische Einheiten. ReferentInnen: werden bekanntgegeben Dauer: 80 UE (10 Tage)

Naturvermittlung

Termine und Orte: Oberösterreich: Kurstermine und Kursorte werden zeitgerecht über die Homepage www.alm-at.com bzw. www.lfi.at bekanntgegeben. Kursstart: vs. April 2012, Kurstermine und Kursorte werden zeitgerecht bekanntgegeben Kosten: 320 Euro (gefördert) Veranstalter: LFI Oberösterreich Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at Salzburg: Informationsveranstaltung: Mittwoch, 14. März 2012, 19.30–22.00 Uhr Kursstart: Freitag, 20. April 2012 Kursende: Freitag, 28. September 2012 Genaue Kurstermine und Kursorte werden zeitgerecht über die Homepage www.alm-at. com bzw. www.lfi.at bekanntgegeben. Kosten: 990 Euro (nicht gefördert), Teilnehmerförderung möglich Veranstalter: LFI Salzburg Anmeldung und Information: Michael Staffl, Tel.: 0662/64 12 48-332, michael.staffl@lk-salzburg.at

Pflanzen auf der Alm – Aufbauseminar Zertifikatslehrgang AlmführerIn Kursbeschreibung: Im Hochsommer ist die Pflanzenvielfalt in den extensiv genutzten höheren Lagen unserer Landschaft, den Almen, enorm. Aufgrund der unbelasteten Luft sind hier besonders wertvolle Kräuter zu finden. Im Rahmen einer geführten Ganztageswanderung werden verschiedene Lebensräume auf der Teichalm genauer in Augenschein genommen und eine breite Auswahl der dort vorkommenden Pflanzenarten direkt im Gelände erläutert. Die www.alm-at.com

27


Naturvermittlung

Darstellung der Verwendungsmöglichkeiten als Wildgemüse steht dabei im Vordergrund. Neben typischen bunten Magerweiden und einer artenreichen Wegrandvegetation werden auch seltene Lebensräume wie ein Nieder- und ein Hochmoor besucht. Eine Einkehr im Almgasthof sowie einer Almhütte mit dem Angebot lokaler Milchverarbeitungsprodukte runden die Wanderung ab. Referent: Mag. MAS(GIS) Heli Kammerer Kosten: 45 Euro (gefördert), 250 Euro (nicht gefördert) Dauer: 8 UE (1 Tag) Veranstalter: LFI Steiermark Termin und Ort: Steiermark Freitag, 13. Juli 2012, 9.00–17.00 Uhr, Fladnitz an der Teichalm, Almgasthof-Hotel Teichwirt Anmeldung und Information (bis 29. Juni 2012): DI Dajana Brajan-Treitler, Tel.: 0316/8050 1377, dajana.brajan-treitler@lfi-steiermark.at

Almkräuter und deren gebräuch­ liche Verwendung Kursbeschreibung: Die TeilnehmerInnen sollen ihr Wissen über Kräuter auf den Almen, Anwendungen von Kräutern und deren Wirkungsweisen erweitern. Dabei wird Ihnen altes Gebrauchswissen über die Verwendung von Kräutern auf Almen in Theorie und in Rundgängen auf der Alm näher gebracht. In Kleingruppen werden dann verschiedenste Kräuter auf der Alm gesammelt und später gemeinsam zu köstlichen Speisen verkocht. Referent: DI Dr. Michael Machatschek Kosten: 70 Euro (gefördert) Dauer: 12 UE (1,5 Tage) Veranstalter: LFI Niederösterreich 28

Termine und Ort: Niederösterreich Montag, 25. Juni 2012, 9.00–17.00 Uhr, Kleinzell-Hainfeld Dienstag, 26. Juni 2012, 8.00–13.00 Uhr, Kleinzell-Hainfeld Anmeldung und Information: Dipl.-Päd. Irene Blasge, Tel.: 05 0259 26108, irene.blasge@lk-noe.at

www.lfi.at

Rechtliche Grundlagen zur Naturvermittlung Kursbeschreibung: Wer als NaturvermittlerIn andere Personen im Gelände führt, berührt mehrere rechtliche Bestimmungen, die beachtet werden müssen. Dies wären z.B. Naturschutzgesetz, Artenschutzverordnung, zivilrechtliche Aspekte wie Betretungsrecht, Haftung und Versicherungsschutz und Gewerberecht. Durch dieses Seminar sollen vor allem ausgebildete Natur- und LandschaftsführerInnen, KräuterpädagogenInnen, AlmführerInnen und WaldpädagogenInnen angesprochen werden, die bereits tätig sind oder tätig werden möchten. Referent: Dr. Wolfgang Stock Kosten: 15 Euro (gefördert) Dauer: 4 UE Veranstalter: LFI Oberösterreich Termin und Ort: Oberösterreich Freitag, 10. Februar 2012, 9.00–12.30 Uhr, Linz, LFI Oberösterreich Anmeldung: LFI Oberösterreich, 050/69 02-1500, info@lfi-ooe.at Information: DI Maria Wiener, 050/69 02-1254, maria.wiener@lk-ooe.at


Fachbereich Bundesobmann Almwirtschaft Österreich Geschäftsführer Almwirtschaft Österreich Projektleitung „Bildungsoffensive multifunktionale Almwirtschaft“

AnsprechpartnerIn

Telefon

LR Ing. Erich Schwärzler

Anschrift, E-Mail Postfach 73, 6010 Innsbruck

Florian Mair

05/92 92-1207

Postfach 73, 6010 Innsbruck, florian.mair@lk-tirol.at

DI Susanne Rest

01/534 41-8564

Schauflergasse 6, 1014 Wien, s.rest@lk-oe.at

Kontakte

Bundesweite Kontakte

Kärnten Landwirtschaftskammer Kärnten; Museumgasse 5, 9020 Klagenfurt, Tel.: 0463/58 50 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

Rechtsbelange Fördersituation Direktzahlungen

Mag. Gerhard Pucher

0463/58 50-1460 g_pucher@lk-kaernten.at

Waltraud Wissik

0463/58 50-1320 w_wissik@lk-kaernten.at

Ing. Wolfgang Stromberger Mutterkuhhaltung DI Nadja Stingler Schafe & Ziegen Ing. Heinrich Jury Direktvermarktung Karin Steinkellner Grünland Ing. Hans Egger Bildungsprogramm DI Peter Weichsler Almwirtschaft Außenstelle Spittal Milchwirtschaft

E-Mail

0463/58 50-1506 w_stromberger@lk-kaernten.at 0463/58 50-1530 0463/58 50-1507 0463/58 50-1393 0463/58 50-1425

n_stingler@lk-kaernten.at h_jury@lk-kaernten.at k_steinkellner@lk-kaernten.at h_egger@lk-kaernten.at

04762/26 60

p_weichsler@sp.lk-kaernten.at

Bäuerliches Bildungshaus Schloss Krastowitz, 9020 Klagenfurt; Tel.: 0463/58 50 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

LFI

Ing. Rudolf Planton

0463/58 50-2507 r_planton@krast.lk-kaernten.at

Amt der Kärntner Landesregierung; Mießtaler Straße 1, 9020 Klagenfurt, Tel.: 050/536 Fachbereich Fördersituation Investitionsförderungen Almwirtschaft Alminspektorin Naturschutz Agrarbehörde erster Instanz

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

DI Barbara Kircher

050/536-11021

barbara.kircher@ktn.gv.at

Mag. Bernhard Gutleb

050/536-18244

bernhard.gutleb@ktn.gv.at

050/536-11901

Mießtaler Straße 1, 9020 Klagenfurt horst.leitgeb@ktn.gv.at

Dr. Horst Leitgeb

www.alm-at.com

29


Kontakte

Kärntner Almwirtschaftsverein

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Obmann

Ing. Josef Obweger

0650/32 44 112

Görtschach 3, 9872 Millstatt obweger.josef@aon.at

Geschäftsführerin

DI Barbara Kircher

050/536-11021

Hochrainweg 10, 9721 Weissenstein barbara.kircher@ktn.gv.at

Niederösterreich Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Wiener Straße 64, 3100 St. Pölten, Tel.: 05 0259 Fachbereich Rechtsbelange Fördersituation Direktzahlungen Fördersituation Direktzahlungen Milchwirtschaft Mutterkuhhaltung Mutterkuhhaltung Mutterkuhhaltung Schafe & Ziegen Direktvermarktung Grünland LFI

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

DI August Bittermann

05 0259 23201

august.bittermann@lk-noe.at

Reinhard Gastecker

05 0259 23203

reinhard.gastecker@lk-noe.at

Ing. Josef Weber DI August Bittermann Reinhard Gastecker DI Magdalena Tamtögl Johann Hörth DI Adelheid Gerl DI Johann Humer DI Johann Schlögelhofer

05 0259 23301 05 0259 23201 05 0259 23203 05 0259 23204 05 0259 46901 05 0259 26502 05 0259 22502

josef.weber@lk-noe.at august.bittermann@lk-noe.at reinhard.gastecker@lk-noe.at magdalena.tamtoegl@lk-noe.at johann.hoerth@lk-noe.at adelheid.gerl@lk-noe.at johann.humer@lk-noe.at johann.schloegelhofer@ lk-noe.at

05 0259 27001

05 0259 26101

Niederösterreichischer Alm- und Weidewirtschaftsverein, Wiener Straße 64, 3100 St. Pölten, Tel. 05 0259 46700, Fax 05 0259 95 46799, office@awv.lk-noe.at

AnsprechpartnerIn

Telefon

Obmann

ÖKR Josef Schrefel

0664/762 13 66

Geschäftsführer

DI August Bittermann

05 0259 46701

Anschrift, E-Mail Lassing 29, 3345 Göstling/Ybbs orth@biobauernhof.com august.bittermann@lk-noe.at

NÖ Agrarbezirksbehörde, Schwartzstraße 50, 2500 Baden Alminspektor

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

DI Kurt Kreitner

02252/90 2511558

kurt.kreitner@noel.gv.at

Oberösterreich Landwirtschaftskammer Oberösterreich; Auf der Gugl 3, 4021 Linz, Tel.: 050/69 02 Fachbereich Rechtsbelange Fördersituation Invekos-Hotline Milchwirtschaft 30

www.lfi.at

AnsprechpartnerIn LK Oberösterreich – Abteilung Recht DI Johannes Riegler DI Michael Wöckinger

Telefon

E-Mail

050/69 02-1290

Abt-Re@lk-ooe.at

050/69 02-1225 050/69 02-1600 050/69 02-1350

johannes.riegler@lk-ooe.at michael.woeckinger@lk-ooe.at


Ing. Andreas Hager DI Christine Braunreiter Ref. Direktvermarktung DI Peter Frühwirth DI Maria Wiener

050/69 02-1526 050/69 02-1335 050/69 02-1206 050/69 02-1403 050/69 02-1254

andreas.hager@lk-ooe.at christine.braunreiter@lk-ooe.at ref-dv@lk-ooe.at peter.fruehwirth@lk-ooe.at maria.wiener@lk-ooe.at

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Ingrid Hummer

050/69 02-3722

ingrid.hummer@lk-ooe.at

050/69 02-3932

reinhold.limberger@lk-ooe.at

050/69 02-4522

johann.brenn@lk-ooe.at

Bezirksbauernkammern Almberatung Gmunden Almberatung Kirchdorf Almberatung Steyr

Ing. Reinhold Limberger Ing. Johann Brenn

Kontakte

Mutterkuhhaltung Schafe & Ziegen Direktvermarktung Grünland LFI

Amt der Oberösterreichischen Landesregierung; Dienststelle Gmunden, Stelzhamerstraße 15, 4810 Gmunden, Tel.: 07612/66331 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Almbeauftragter des Landes

DI Siegfried Ellmauer

Almförderungen

Ing. Hubert Ischlstöger

Almförderungen

DI Helmut Panholzer

Telefon 07612/663 3175323 07612/663 3175319 07612/6633175367

E-Mail siegfried.ellmauer@ooe.gv.at hubert.ischlstoeger@ooe.gv.at helmut.panholzer@ooe.gv.at

Oberösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Alm und Weide

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Obmann

Johann Feßl

Geschäftsführer

Ing. Johann Brenn

050/69 02-4522

BBK Steyr, Tomitzstraße 1, 4400 Steyr johann.brenn@lk-ooe.at

Steiermark Landwirtschaftskammer Steiermark; Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, Tel.: 0316/80 50 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

Rechtsbelange

Dr. Franz Maierhofer örtliche Bezirkskammer für Land- und Forstwirtschaft

0316/80 50-1249

franz.maierhofer@lk-stmk.at

Fördersituation

Am Tieberhof 6, 8200 Gleisdorf franz.schallerl@lk-stmk.at rudolf.grabner@lk-stmk.at Pichlmayrgasse 18, 8700 Leoben siegfried.illmayer@lk-stmk.at margareta.reichsthaler@ lk-stmk.at

Milchwirtschaft

DI Franz Schallerl

0316/22 31-7741

Mutterkuhhaltung

DI Rudolf Grabner

0316/80 50-1424

Schafe & Ziegen

Siegfried Illmayer

03842/253 33

Direktvermarktung

Margareta Reichsthaler

0316/80 50-1453

Mag. Maria Heimhofer

0664/968 37 41

maria.heimhofer@lk-stmk.at

DI Arno Mayer

0316/80 50-1261

arno.mayer@lk-stmk.at www.alm-at.com

GenussRegionen Marketing GmbH Grünland

31


Kontakte

Hamerlinggasse 3,8010 Graz maria.scheucher-fastl@lfisteiermark.at Amt der Steiermärkischen Landesregierung; Krottendorferstraße 94, 8052 Graz, Tel.: 0316/877 LFI

Mag.a Maria ScheucherFastl

0316/8050-1640

Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Landesalminspektor

HR DI Georg Zöhrer

0316/877-6931

georg.zoehrer@stmk.gv.at

Naturschutz Projektförderung

Mag. Dietlind Proske

0316/877-5597

Sauraugasse 4, 8010 Graz dietlind.proske@stmk.gv.at

Naturschutz Flächenförderung

Brigitte Neubauer

0316/877-2731

Paulustorgasse 4, 8010 Graz brigitte.neubauer@stmk.gv.at

Steirischer Almwirtschaftsverein

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Obmann

Ing. Anton Hafellner

0664/83 12 592

Nikolaus-Dumba-Straße 4, 8940 Liezen anton.hafellner@gmx.at

Geschäftsführer

DI Peter Gutschlhofer

0664/280 89 10

Nikolaus-Dumba-Straße 4, 8940 Liezen peter.gutschlhofer@lk-stmk.at

Agrarbehörde Steiermark – Dienststelle Stainach, Salzburgerstraße 232, 8950 Stainach Fachkoordinator für Almwirtschaft Rechtsbelange

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

DI Franz Bergler

0676/866 46 500

franz.bergler@stmk.gv.at

Mag. Michael Auth

0676/866 46 503

michael.auth@stmk.gv.at

Salzburg Landwirtschaftskammer Salzburg; Schwarzstraße 19, 5020 Salzburg, Tel.: 0662/870571 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

Rechtsbelange

Mag. Anton Möslinger

0662/87 05 71-220

Fördersituation Direktzahlungen

Ing. Reinhard Kreiseder

0662/87 05 71-243

Milchwirtschaft

DI Johann Schmid

0662/87 05 71-260

Mutterkuhhaltung

Ing. Blasius Feiser

06245/80266-15

Ing. Matthias Pleschberger Ing. Barbara Direktvermarktung Prommegger Dipl.-HLFL-Ing. Grünland Josef Galler Schafe & Ziegen

LFI 32

www.lfi.at

Fl. Katharina Hutter

0662/87 05 71-258 06542/723 93

E-Mail anton.moeslinger@ lk-salzburg.at reinhard.kreiseder@ lk-salzburg.at johann.schmid@ lk-salzburg.at blasius.feiser@ lk-salzburg.at matthias.pleschberger@ lk-salzburg.at barbara.prommegger@ lk-salzburg.at

0662/87 05 71-242

josef.galler@lk-salzburg.at

0662/64 12 48

katharina.hutter@ lk-salzburg.at


AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Obmann

Paul Schreilechner

0664/320 71 83

Seitling 87, 5571 Mariapfarr paul_schreilechner@sbg.at

Geschäftsführer

DI Siegfried Wieser

06412/42 77-12

Ing. Ludwig-Pech-Straße 14, 5600 St. Johann/Pongau bbk-stjohann@lk-salzburg.at

Kontakte

Salzburger Almwirtschaftsverein

Tirol Landwirtschaftskammer Tirol; Brixner Straße 1, 6020 Innsbruck, Tel.: 05/92 92 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

Rechtsbelange Fördersituation Direktzahlungen Milchwirtschaft

LK Tirol

05/92 92-1200

rechtsabteilung@lk-tirol.at

LK Tirol

05/92 92-1204

josef.lanzinger@lk-tirol.at

DI Stefan Hörtnagl

05/92 92-1810

stefan.hoertnagl@lk-tirol.at

Mutterkuhhaltung

Ing. Michael Wurzrainer

05/92 92-1802

michael.wurzrainer@lk-tirol.at

05/92 92-1860 05/92 92-1863

johann.fitsch@lk-tirol.at johann.jaufenthaler@lk-tirol.at

05/92 92-1504

dvm@lk-tirol.at

05/92 92-1604

peter.frank@lk-tirol.at

05/92 92-1101

franz.schweiger@lk-tirol.at

Schafe & Ziegen Schafe & Ziegen

Ing. Johann Fitsch Johann Jaufenthaler Referat Direktvermarktung Direktvermarktung Ing. Mag. (FH) Grünland Peter Frank LFI DI Franz Schweiger

Amt der Tiroler Landesregierung; Tel.: 0512/508 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

Fördersituation Direktzahlungen Investitionsförderungen

Abteilung Agrar

0512/508-3902

agrarwirtschaft@tirol.gv.at

Alminspektor

DI Johann Jenewein

0512/508-3881

johann.jenewein@tirol.gv.at

Alminspektor

DI Franz Legner

0512/508-3890

franz.legner@tirol.gv.at

Naturschutz

Abteilung Umweltschutz 0512/508-3452

umweltschutz@tirol.gv.at

Tiroler Almwirtschaftsverein

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Obmann

Ing. Josef Lanzinger

05/92 92-1204

Postfach 73, 6010 Innsbruck josef.lanzinger@lk-tirol.at

Geschäftsführer

Florian Mair

05/92 92-1207

Postfach 73, 6010 Innsbruck florian.mair@lk-tirol.at www.alm-at.com

33


Kontakte

Vorarlberg Landwirtschaftskammer Vorarlberg; Monfortstraße 9, 6900 Bregenz, Tel.: 05574/400-0 Fachbereich

AnsprechpartnerIn

Telefon

E-Mail

Rechtsbelange

Mag. Tino Ricker

05574/400-450

tino.ricker@lk-vbg.at

Recht & Steuer

Dr. Daniela Theurer

05574/400-451

daniela.theurer@lk-vbg.at

Leistungsabgeltung

DI Bernhard Jenny

05574/400-220

bernhard.jenny@lk-vbg.at

Milchwirtschaft

Othmar Bereuter

05574/400-350

othmar.bereuter@lk-vbg.at

Mutterkuhhaltung

Florian Margreitter

05574/400-369

florian.margreitter@ lk-vbg.at

Schafe & Ziegen

Christian Längle

05574/400-362

christian.laengle@lk-vbg.at

Direktvermarktung

DI Elisabeth Zeiner

05574/400-703

elisabeth.zeiner@lk-vbg.at

Grünland

Ing. Christian Meusburger

05574/400-330

christian.meusburger@ lk-vbg.at

LFI

Ing. Andrea Blum

05574/400-190

lfi@lk-vbg.at

Vorarlberger Alpwirtschaftsverein

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Obmann

Josef Schwärzler

05513/23 97

Eschach 3, 6951 Lingenau

Geschäftsführer

Dr. Franz Peter

05574/511-41038

Josef-Huter-Straße 35, 6901 Bregenz franz.peter@vorarlberg.at

Amt der Vorarlberger Landesregierung – Agrarbezirksbehörde Bregenz; Josef-Huter-Straße 35, 6901 Bregenz, Tel.: 05574/511-0

34

AnsprechpartnerIn

Telefon

Anschrift, E-Mail

Abteilung Alpwirtschaft Investitionsförderung

Dr. Franz Peter

05574/511-41038

franz.peter@vorarlberg.at

Alpförderung

Ing. Martin Rusch

05574/511-41022

martin.rusch@vorarlberg.at

Arbeitnehmerschutz, Prämien Jugendliche

Ing. Dietmar Mathis

05574/511-41031

dietmar.mathis@vorarlberg.at

Planung, Investitionsförderungen

Robert Wehinger

05574/511- 41041

robert.wehinger@ vorarlberg.at

Agrargemeinschaften, Dr. Klaus Nigsch Recht

05574/511- 41033 klaus.nigsch@vorarlberg.at

Naturschutz

DI Max Albrecht

05574/511 - 24511 max.albrecht@vorarlberg.at

Ländliche Wege

Wolfgang Burtscher

05574/511 - 41012

www.lfi.at

wolfgang.burtscher@ vorarlberg.at


Auflage: 6.800 Stück. Verbreitung: Österreich und benachbartes Ausland. Schwerpunkte: Fachbeiträge zur Alm- und Weidewirtschaft n Nutzung des Grünlandes n Fütterung n Nutztierhaltung n Berichte über Aktivitäten der Almwirtschaftsvereine in den Bundesländern n Berichte über Volkskultur und „altes Wissen“ n

Fachzeitung „Der Alm- und Bergbauer“

Die Fachzeitschrift „Der Alm- und Bergbauer“ Jahresabonnement: erscheint monatlich mit einer Doppelfolge im a 19,– (Inland), a 38,– (Ausland) Bestellungen unter: www.alm-at.com Winter und zwei Doppelfolgen im Sommer.

Aktuelle Berichte auf www.alm-at.com Besuchen Sie uns auf der Homepage der Almwirtschaft!

Impressum Herausgeber: Almwirtschaft Österreich, Postfach 73, 6010 Innsbruck Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich, Schauflergasse 6, 1014 Wien Medieninhaber: Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich, Schauflergasse 6, 1014 Wien Redaktion: Susanne Rest Fotos: Produktion West, SalzburgerLand Tourismus GmbH, Susanne Rest, Martin Schönhart, Anni Steiner, Andreas Thurner; Gestaltung: G&L Werbe und Verlags GmbH, Kundmanngasse 33/8, 1030 Wien, www.gul.at; Druck: Queiser, Amstetten, gedruckt auf PEFC-zertifiziertem Papier nach der UZ-Richtlinie UZ-24. Alle Inhalte vorbehaltlich Druck- und Satzfehler. Hinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes: Aufgrund der leichteren Lesbarkeit sind die verwendeten Begriffe, Bezeichungen und Funktions- UW 780 titel zum Teil nur in einer geschlechtsspezifischen Form ausgeführt, stehen aber sowohl für männliche als auch weibliche Personen. Redaktionsschluss: Wien, August 2011.


LFI Ă–sterreich I Schauflergasse 6 I 1014 Wien

Bildungsprogramm Almwirtschaft 2011/2012  

Bildungsangebote rund um das Thema Alm(-wirtschaft) des Ländlichen Fortbildungsinstituts