Page 1


Junges Theater Spielzeit 2017 / 18


© Tom Schul ze


Herzlich Willkommen Fünf Jahre »Junges Theater« in Wolfenbüttel. Fünf Jahre, in denen Ihr, liebe Theater-Fans, unser schönes Haus mit Leben und frischem Wind gefüllt habt. Es freut uns sehr, dass neben den Veranstaltungen und Gastspielen, die Ferien- und Spielklubprogramme für Kinder und Jugendliche so gut angenommen werden. Hier kann experimentiert, geprobt, verworfen und der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Dabei kommt es schon einmal vor, dass Raum und Zeit keine Rolle mehr spielen. Das ist gut so! In unserer bis auf die Minute durchgeplanten Welt sind diese kreativen Auszeiten wichtig und kostbar. »Zeit ist Leben und sie wohnt im Herzen. Je mehr die Menschen daran sparen, desto ärmer, hastiger und kälter wird ihr Dasein.« Mit »Momo« hat Michael Ende eine Figur geschaffen, die viele gute Fragen stellt: Kann man Zeit tatsächlich sparen, stehlen oder verschwenden? Was sind uns Zeit füreinander und für die schönen Seiten des Lebens wert? Auch in unseren Ferienwerkstätten »echt.ZEIT« und »ZEIT.los!« wollen wir uns intensiv mit diesem Thema beschäftigen und fragen: Womit verbringt Ihr Eure Zeit am liebsten? Was muss passieren, damit die Uhren einmal stillstehen, anstatt uns anzutreiben? Vielleicht findet Ihr ja genau in diesem Moment Zeit, Euch auf das vorliegende Theaterheft zu stürzen? Wir hoffen, es ist für Euch so spannend, dass Ihr Raum und Zeit einfach mal für eine Weile vergessen könnt. Wir freuen uns auf die neue Spielzeit und auf ein Wiedersehen mit Euch im Lessingtheater!

5


Schnell informiert Theaterpädagogik Katharina Lienau Tel 05331 86-455 katharina.lienau@wolfenbuettel.de Theaterkasse Anke Deppe, Monika Otto und Friederike Schulpius Stadtmarkt 7A 38300 Wolfenbüttel Montag bis Freitag 10-18 Uhr Samstag 10-14 Uhr Tel 05331 86-501 und 86-502 Fax 05331 86-507 karten@lessingtheater.de www.lessingtheater.de Kartenverkauf im Lessingtheater Marion Lehmann Harztorwall 16 38300 Wolfenbüttel jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn Tel 05331 7108430 Impressum Lessingtheater Wolfenbüttel Harztorwall 16 38300 Wolfenbüttel vertreten durch die Stadt Wolfenbüttel Der Bürgermeister Stadtmarkt 3-6 38300 Wolfenbüttel Gestaltung und Layout: Lessingtheater Wolfenbüttel Corporate Design: anschlaege.de, Berlin Titelbild: Momo, Tom Schulze Druck: oeding print, Braunschweig Änderungen vorbehalten


Spielzeitübersicht............................................................................. 12 Kindertheater..................................................................................... 17 Ali Baba und die vierzig Räuber............................................... 19 Dornröschen.................................................................................. 20 Der kleine Wassermann.............................................................. 23 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer....................... 24 Momo.................................................................................................27

Jugendtheater

Vorwort...................................................................................................5

Kindertheater

Inhalt

Die kleine Wolke............................................................................ 31 Weiß ist keine Farbe..................................................................... 32

Familie

Oh wie schön ist Panama.......................................................... 28

Jugendtheater.....................................................................................39 TRASHedy........................................................................................ 41

Theater Aktiv

Die große Wörterfabrik.............................................................. 35 Die drei Räuber...............................................................................36

Spaaaß! [Für Keenies]..................................................................45 Rose Rose Rose............................................................................. 46 Play Galilei...................................................................................... 49 Jeanne d’Arc.....................................................................................50 Die Welt der wilden Wesen........................................................ 53 Kriegerin...........................................................................................54 Für die ganze Familie......................................................................57

7

Service

R O S E S – einsam. gemeinsam..............................................42


Das Theaterfest..............................................................................59 Peter und der Wolf........................................................................ 60

Kindertheater

Inhalt

Theater mit Klasse........................................................................ 73 Ferien-Werkstätten.......................................................................76 Theater-Spielklubs........................................................................78 Karten und Vorverkauf ................................................................. 80 Kartenpreise & Ermäßigungen................................................ 81

Familie

Theater Aktiv – Theaterpädagogische Angebote................. 71

Jugendtheater

Empfehlungen aus dem Abendspielplan............................. 63

Service

Theater Aktiv

Saalpläne...........................................................................................83 Einzelkarten- bzw. Paketbestellung......................................85

9


nder

xa © Ale

rich

Fried

Spielzeitübersicht


Spielzeitübersicht

Für die ganze Familie

Sep 17

Theater im Anflug Das Theaterfest zur Spielzeiteröffnung

23. Sep|Sa|ab 15 Uhr

Okt 17 Jugendtheater ab 12 Jahren

TRASHedy Choreografische Performance

Kindertheater ab 6 Jahren

Ali Baba und die vierzig Räuber Deutsch-türkische Koproduktion nach dem Märchen aus 1001 Nacht

17. Okt|Di|9.00 Uhr 17. Okt|Di|11.00 Uhr 18. Okt|Mi|10.00 Uhr 18. Okt|Mi|16.00 Uhr

Nov 17 Jugendtheater ab 14 Jahren

R O S E S – einsam. gemeinsam. Tanztheater

Kindertheater ab 6 Jahren

Dornröschen Nach den Gebrüdern Grimm von Christian Schäfer und Jochen Vahle

2. Nov|Do|11.30 Uhr 27. Nov|Mo|9.00 Uhr 27. Nov|Mo|11.00 Uhr 28. Nov|Di|9.00 Uhr 28. Nov|Di|11.00 Uhr 29. Nov|Mi|9.00 Uhr 29. Nov|Mi|11.00 Uhr 29. Nov|Mi|16.00 Uhr 30. Nov|Do|9.00 Uhr 30. Nov|Do|11.00 Uhr

Dez 17 Kindertheater ab 4 Jahren

Genre

Der kleine Wassermann Musikalisches Kinderstück von Wolfgang Adenberg nach Otfried Preussler

Stücktitel

12

3. Dez|So|16.00 Uhr 4. Dez|Mo|9.00 Uhr 5. Dez|Di|9.00 Uhr 6. Dez|Mi|9.00 Uhr 6. Dez|Mi|16.00 Uhr 7. Dez|Do|9.00 Uhr 7. Dez|Do|11.00 Uhr 8. Dez|Fr|9.00 Uhr Datum | Tag | Uhrzeit


Dez 17 Kindertheater ab 5 Jahren

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Michael Ende

10. Dez|So|16.00 Uhr 11. Dez|Mo|8.30 Uhr 11. Dez|Mo|10.30 Uhr 12. Dez|Di|8.30 Uhr 13. Dez|Mi|8.30 Uhr 13. Dez|Mi|10.30 Uhr

Feb 18 Kindertheater ab 9 Jahren

Momo Nach dem Roman von Michael Ende

14. Feb|Mi|10.00 Uhr 14. Feb|Mi|17.00 Uhr

Kindertheater ab 5 Jahren

Oh wie schön ist Panama Eine Ode an die Freundschaft und die gemeinsame Suche nach dem Glück

18. Feb|So|16.00 Uhr 19. Feb|Mo|10.00 Uhr

Theaterpädagogik Jugendtheater ab 11 Jahren

Freispiel 5 Das Wolfenbütteler Schultheater-Labor Spaaass! [Für Keenies] Wer bestimmt, was lustig ist? Interaktives Theater

20. Feb|Di 21. Feb|Mi 23. Feb|Fr|9.00 Uhr 23. Feb|Fr|11.00 Uhr

März 18 Jugendtheater ab 13 Jahren

Rose Rose Rose Ein dreisprachiges Theaterstück von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol

Kindertheater ab 4 Jahren

Die kleine Wolke Ein ökologisches Märchen mit Figuren und Objekten

Genre

Stücktitel

13

9. März|Fr|9.00 Uhr 9. März|Fr|11.30 Uhr 11. März|So|16.00 Uhr 12. März|Mo|10.00 Uhr

Datum | Tag | Uhrzeit


April 18 Jugendtheater ab 13 Jahren

Play Galilei Der Wert der Wahrheit von Holger Schober

11. April|Mi|9.00 Uhr 11. April|Mi|11.00 Uhr

Kindertheater ab 8 Jahren

Weiss ist keine Farbe Ein Verwirrspiel von Christina Kettering

18. April|Mi|11.00 Uhr

Jugendtheater ab 15 Jahren

Jeanne d’Arc Ein Klassiker ganz neu erzählt

25. April|Mi|9.00 Uhr 25. April|Mi|11.00 Uhr

Kindertheater ab 6 Jahren

Die grosse Wörterfabrik Puppentheater nach dem Bilderbuch von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo

26. April|Do|11.00 Uhr 26. April|Do|16.00 Uhr

Jugendtheater ab 10 Jahren

Die Welt der wilden Wesen Eine Entdeckungsreise durch den sagenhaften Harz

27. April|Fr|11.00 Uhr

Mai 18 Jugendtheater ab 15 Jahren

Kriegerin Nach dem gleichnamigen Film von David Wnendt in einer Bearbeitung von Tina Müller

15. Mai|Di|11.00 Uhr 15. Mai|Di|18.00 Uhr

Kindertheater ab 6 Jahren

Die drei Räuber Nach dem Bilderbuch von Tomi Ungerer

30. Mai|Mi|10.00 Uhr 30. Mai|Mi|16.00 Uhr

Genre

Stücktitel

14

Datum | Tag | Uhrzeit


Juni 18 Für die ganze Familie

Theaterpädagogik

Peter und der Wolf Musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew op. 67 Szene 5 Das Spielklub-Festival

3. Juni|So|16.00 Uhr 4. Juni|Mo|10.00 Uhr 21. Juni|Do 22. Juni|Fr 23. Juni|Sa

Das Programm des Lessingtheaters wird unterstützt von:

Genre

Stücktitel

15

Datum | Tag | Uhrzeit


ring

o Doe Š Jesk

Kindertheater


Deutsch-türkische Koproduktion nach dem Märchen aus 1001 Nacht

18. Okt. 2017 Mi|10.00 Uhr Mi|16.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Ab 6 Jahren (Bitte Altersangabe beachten!)

Es war einmal ein Zauberwort, das konnte Felsen öffnen. Es war einmal ein Mädchen, das besiegte vierzig wilde Räuber. Es war einmal ein Land, da wohnten Geister in Lampen

Kindertheater Eintrittskarten 6 Euro

und Teppiche konnten fliegen. Und das alles ist wahr. Denn im Orient und im Märchen ist alles möglich. Von wundersamen Abenteuern, Geheimnissen und Wünschen, finsteren Mächten und dem Glück, das dem Mutigen treu bleibt, erzählt atemberaubend spannend und voll Poesie eines der schönsten Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Das marotte-Figurentheater zeichnet sich durch eine große Bandbreite in den darstellerischen Mitteln und im Repertoire aus. So dienen traditionelle Märchenstoffe, moderne Kinderbücher oder experimentelle Inhalte als Vorlage für die spannenden und überraschenden Inszenierungen. In »Ali Baba« werden mit einfachen Mitteln fantasievolle Welten erzeugt – aus Zeitungen werden Figuren gerissen, Felsen geknüllt und Zaubertore geschaffen. Nominiert für das Festival Starke Stücke – Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main. 19

Regie Friederike Krahl Ausstattung Matthias Hänsel Spiel Thomas Hänsel, Ruşen Kartaloğlu Produktion Marotte Figurentheater, Tiyatro Diyalog Karlsruhe Spieldauer 50 Minuten

Kindertheater

Ali Baba und die vierzig Räuber


Dornröschen

27. Nov. 2017 Mo | 9.00 Uhr Mo | 11.00 Uhr 28. Nov. 2017 Di | 9.00 Uhr Di | 11.00 Uhr

Ab 6 Jahren

29. Nov. 2017 Mi | 9.00 Uhr Mi | 11.00 Uhr Mi | 16.00 Uhr

Kindertheater

Nach den Gebrüdern Grimm von Christian Schäfer und Jochen Vahle

30. Nov. 2017 Do | 9.00 Uhr Do | 11.00 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Es war einmal… Wer kennt es nicht, das Märchen aller Märchen von der schlafenden Königstochter, von der guten und der bösen

Kindertheater Eintrittskarten 7 Euro

Fee, dieser unerbittlich undurchdringlichen Hecke und vom rettenden Prinzen, der die Schöne samt Hofstaat nach hundert verträumten Jahren endlich wieder wachküsst? Ob von den Gebrüdern Grimm, Walt Disney oder Charles Perrault. Adaptionen des Märchens gibt es mehr als genug. In dieser Inszenierung wird »Dornröschen« sich zum Sound der Kinderrockband »Randale« an der Spindel stechen, ohnmächtig auf den einzig »richtigen Mann« warten und in eine blühende Zukunft tanzen. Das Landestheater Detmold bringt den Stoff hochmusikalisch auf die Bühne. …Und wenn sie nicht gestorben sind, dann rocken sie noch heute!

20

Regie Christian Schäfer Produktion Landestheater Detmold


n

erman

k er Zic

© Pet


eusha usen

ker b

Š vol


Musikalisches Kinderstück von Wolfgang Adenberg nach Otfried Preussler Ab 4 Jahren

3. Dez. 2017 So | 16.00 Uhr 4. Dez. 2017 Mo | 9.00 Uhr 5. Dez. 2017 Di | 9.00 Uhr 6. Dez. 2017 Mi | 9.00 Uhr Mi | 16.00 Uhr 7. Dez. 2017 Do|9.00 Uhr Do|11.00 Uhr 8. Dez. 2017 Fr | 9.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Am Grunde eines Mühlenteichs lebt der kleine, grünhaarige Wassermann mit seinen Eltern. Dort trifft er auf sonderbare Geschöpfe, wie den geheimnisvollen Neunaugen-Fisch oder

Kindertheater Eintrittskarten 6 Euro

den Karpfen Cyprinus. Noch begleitet der Vater den kleinen Wassermann auf seiner Entdeckungsreise vorbei an Muscheln, glitzernden Steinen und durch den Nixenwald. Aber irgendwann müssen Kinder ja mal groß werden. So begibt sich der kleine Wassermann schließlich alleine auf Streifzug durch die zauberhafte Unterwasserwelt. Schon bald reicht ihm der Grund des Weihers nicht mehr aus und er wird von den Geschehnissen über der Wasseroberfläche angezogen. So beginnt der kleine Wassermann, die Welt der Menschen zu erforschen. Da gibt es einiges zu entdecken und viel Interessantes zu sehen: Wind, Feuer und Schnee. Aber kann ein Wassergeschöpf Freundschaft mit einem Menschenkind schließen, das lieber Kartoffeln isst als gebratene Wasserflöhe und gesalzene Kröteneier?

23

Regie Tankred Schleinschock Musik Tankred Schleinschock Ausstattung Anja Müller Besetzung Ina-Lene Dinse, Banar Fadil, Martin Geisen, Johanna Pollet, Julius Schleheck Produktion Westfälisches Landestheater Spieldauer 65 Minuten

Kindertheater

Der kleine Wassermann


Kindertheater

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Michael Ende Ab 5 Jahren

Da kommt ein Baby in einem falsch adressierten Paket nach Lummerland. Jim Knopf wird es genannt. Und nun ruft König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte die Krise aus! Mit der

10. Dez. 2017 So | 16.00 Uhr 11. Dez. 2017 Mo | 8.30 Uhr Mo | 10.30 Uhr 12. Dez. 2017 Di | 8.30 Uhr 13. Dez. 2017 Mi|8.30 Uhr Mi|10.30 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Kindertheater Eintrittskarten 7 Euro

Lokomotive Emma, ihrem Lokomotivführer Lukas und zwei weiteren Untertanen sei das Land überbevölkert. Lukas, Emma und Jim Knopf verlassen deshalb Lummerland. Sie gelangen nach Mandala und beschließen, die Prinzessin Li-Si aus der Drachenstadt zu befreien, wo Frau Mahlzahn ihre schreckliche Drachenschule betreibt. Schon die Reise zur Drachenstadt durch den Tausend-Wunder-Wald und bis zum »Ende der Welt« birgt nie gesehene Wunder und ist sehr gefährlich! Für diese spannende Abenteuergeschichte, in der die Protagonisten stets offen und optimistisch dem Fremden begegnen, erhielt Michael Ende den Deutschen Jugendbuchpreis. Seine Bücher um Jim Knopf fanden daraufhin auch weltweite Beachtung. Ihre Beliebtheit bei Kindern und Erwachsenen haben sie nicht zuletzt den bekannten Adaptionen durch die »Augsburger Puppenkiste« zu verdanken.

24

Regie Christian Lugerth Ausstattung Hannes Neumaier Produktion Theater für Niedersachsen


kO © Loo

b ne Gm

H


© Ste fan H oyer


Nach dem Roman von Michael Ende Ab 9 Jahren

Irgendwo am Rande einer riesigen Stadt taucht das kleine Mädchen Momo auf. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt – und eine außergewöhnliche

14. Feb. 2018 Mi|10.00 Uhr Mi|17.00 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Kindertheater Eintrittskarten 7 Euro

Gabe. Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Die lebensfrohe Atmosphäre der Stadt wird gestört, als die »grauen Herren« versuchen, alle Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen. In Wirklichkeit aber stehlen die Herren die kostbare Zeit der Anderen, um sich dadurch selbst am Leben zu halten. Je mehr die Menschen daran sparen, desto ärmer, hastiger und kälter wird ihr Dasein. Kurz bevor die Welt endgültig den »grauen Herren« zu gehören scheint, entschließt sich Meister Hora, der Verwalter aller menschlichen Lebenszeit, einzugreifen. Doch dazu braucht er die Hilfe des Menschenkindes Momo. Wie wichtig gegenseitiges Zuhören und Menschlichkeit für unser Zusammenleben sind, mahnte Michael Ende (1929 – 1995) bereits mit seinem 1973 erschienen Buch an. »Momo« wurde mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet, über sieben Millionen Mal verkauft, mehrmals verfilmt und als Oper und Musical vertont.

27

Regie Milena Paulovics Musikalische Leitung Michael Rodach Ausstattung Mathias Rümmler Besetzung Sonia Abril Romero, Katja Bramm, Alan Doan Minh, Stephan Fiedler, Martin Klemm und andere Produktion Theater der Jungen Welt Leipzig Spieldauer 105 Minuten

Kindertheater

Momo


Kindertheater

Oh wie schön ist Panama

18. Feb. 2018 So | 16.00 Uhr 19. Feb. 2018 Mo | 10.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Eine Ode an die Freundschaft und die gemeinsame Suche nach dem Glück Nach Janosch. Ab 5 Jahren

Bär und Tiger leben ein zufriedenes Leben, bis die Neugier sie auf eine Reise lockt. Nach Panama, einem Ort der Träume, mit dem herrlichen Geruch von Bananen. Die Reise wird jedoch nicht nur zu einem herrlichen Abenteuer, sondern auch zu einer echten Prüfung für ihre Freundschaft. Das geht schon beim Packen los mit der Frage, ob es gleich losgehen oder die Reise akribisch geplant werden soll. Und wenn man sich mitten in der Nacht verirrt und im Regen steht, sucht man die Schuld der Einfachheit halber lieber beim Anderen. In einer von Situationskomik geprägten Aufführung erfahren Bär und Tiger nach vielen Abenteuern und Streitigkeiten ihr gemeinsames Glück ganz neu. Ein umgebauter Citroën 2CV sorgt als Tigerente für Aufsehen, während rhythmisch-

Kindertheater Eintrittskarten 6 Euro

Regie Jens Lehmann Musik Christian-Otto Hille, Stefan Plepp Ausstattung Thomas Ahrendt, Marie Landgraf, Frank Lehmann Besetzung Christian-O. Hille, Sabine Liebisch, Felix Spiess

karibische Musikeinlagen sonnige Gefühle hervorrufen.

Produktion Atze Musiktheater Berlin

Die Janosch-Adaption beleuchtet vor dem Hintergrund

Spieldauer 60 Minuten

einer einfachen Geschichte Themen wie Aufbruch und Reise, Neues wagen, Heimat und Fremde, unterschiedliche Typen und Freundschaft.

28


g Met Š JÜr

zner


Ein ökologisches Märchen mit Figuren und Objekten Ab 4 Jahren

Diese Geschichte beginnt über dem Meer. Aus Wasserdampf wird eine Wolke geboren. Sie schwebt zum Himmel und der Wind schickt sie auf eine lange Reise. Die kleine

11. März 2018 So | 16.00 Uhr 12. März 2018 Mo | 10.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Kindertheater Eintrittskarten 6 Euro

Wolke schwebt dahin, bis sie endlich ein Stückchen Land entdeckt. Vor lauter Freude darüber regnet sie ein bisschen, und aus dem Regen wächst frisches Gras. Ein Schaf freut sich darüber und hüpft ausgelassen auf der Wiese herum. Aber es gibt auch Leute, die bei Regenwolken gar keinen Spaß verstehen. Herr Atzenkofer zum Beispiel. Der liegt am Badesee in seinem Liegestuhl und als die kleine Wolke auf ihn niederregnet, schimpft er fürchterlich und wirft wütend sein Buch nach ihr. Wie soll man es nur allen recht machen? Die kleine Wolke ist ganz verzweifelt und verschwindet schließlich. Kein Wölkchen ist mehr am Himmel zu sehen. Aber ist das wirklich besser, wenn unter Dauerhitze die Pflanzen verwelken und die Farben verblassen? Immer neue Aspekte des Wetters und seine Folgen für das Leben auf der Erde werden durchgespielt. Wie könnte dieses Wettermärchen wohl zu Ende gehen?

31

Regie Peggy Anders Musik Marie-Elsa Drelon, Rudolf Schmid Spiel Edelgard Hansen, Rudolf Schmid Produktion Fliegendes Theater Berlin Spieldauer 45 Minuten

Kindertheater

Die kleine Wolke


Kindertheater

Weiss ist keine Farbe

18. April 2018 Mi | 11.00 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Ein Verwirrspiel von Christina Kettering Ab 8 Jahren

Anna und Berkay sind neugierig: Im dritten Stock wohnt ein neues Kind, Sophie. Aber irgendetwas scheint mit diesem Mädchen nicht zu stimmen. Sie muss »Sachen« erledigen

Kindertheater Eintrittskarten 7 Euro

und hat keine Zeit zum Spielen. Und dann kommt auch noch eine Frau mit dunkler Haut und Sophie behauptet, die Frau sei ihre Mutter. Dabei ist Sophie doch ganz hell. Das kann nicht sein. Anna und Berkay wittern eine Spur: Je mehr Hinweise sie sammeln, desto klarer wird, dass hier etwas nicht stimmen kann. Wurde die Neue vielleicht von der Frau entführt? So etwas soll es schon gegeben haben und der Wahrheit muss man immer ins Auge blicken. Dann aber finden Anna und Berkay etwas heraus, womit sie nicht gerechnet hatten. »Weiß ist keine Farbe« ist ein Stück über falsche Betrachtungen, den innigen Wunsch nach Gerechtigkeit und die Frage nach der eigenen Identität. Zusammen mit der Berliner Autorin Christina Kettering hat das Comedia Theater den Wettbewerb »Nah Dran!« gewonnen. Dieser Preis ermöglichte es, dieses Theaterstück gemeinsam zu entwickeln und zur Uraufführung zu bringen. 32

Regie und Musik Markolf Naujoks Ausstattung Marina Stefan Besetzung Philine Conrad, Davina Donaldson, Nadja Duesterberg, Faris Yüzbaşioğlu Produktion Comedia Theater Köln Spieldauer 60 Minuten


igina

er Or © Mey

ls


© Tom

Schul

ze


Puppentheater nach dem Bilderbuch von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo

26. April 2018 Do | 11.00 Uhr Do | 16.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Ab 6 Jahren

Der kleine Paul braucht dringend die richtigen Worte, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Dabei kommt es nicht nur auf seinen Mut an. Im Land der großen Wörter-

Kindertheater Eintrittskarten 6 Euro

fabrik braucht man dafür vor allem Geld. Denn hier werden die Wörter industriell hergestellt und sind sehr teuer. Kein Wunder also, dass in diesem Land überhaupt wenig gesprochen wird. Leider ist Pauls Sparschwein leer. Auf der Straße oder im Schlussverkauf kann er auch nichts Brauchbares finden. Nur manchmal, wenn man Glück hat, fliegen Wörter durch die Luft. Mit einem Schmetterlingsnetz fängt sich Paul »Kirsche«, »Staub« und »Stuhl«. Ob Marie sich davon beeindrucken lässt? Es ist eine fantastische Liebesgeschichte, die die belgische Autorin Agnès de Lestrade erzählt. Zusammen mit den Illustrationen der argentinischen Künstlerin Valeria Docampo ist »Die große Wörterfabrik« zu einem der erfolgreichsten Kinderbücher der letzten Jahre geworden. Feinfühlend eröffnet es einen neuen Blick dafür, welche Bedeutung Sprache als Mittel der Begegnung zwischen Menschen hat.

35

Regie Marion Firlus Musik Marco De Haunt Ausstattung Carsten Schmidt Besetzung Dirk Baum, Marco De Haunt, Betty Wirtz Produktion Theater der Jungen Welt Leipzig Spieldauer 50 Minuten

Kindertheater

Die grosse Wörterfabrik


Die drei Räuber

Nach dem Bilderbuch von Tomi Ungerer

Kindertheater

Ab 6 Jahren

Die drei Artistinnen Pandora, Claude und Lila aus Tiffany‘s Creek sind mit ihrer Show auf großer Tournee und tragen die Legende um die drei Räuber in die Welt hinaus –

30. Mai 2018 Mi|10.00 Uhr Mi|16.00 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Kindertheater Eintrittskarten 7 Euro

nächster Halt: Wolfenbüttel! Grell, bunt und charmant kommt diese Geschichte daher, in der das kleine Waisenmädchen Tiffany drei brutalen Kerlen zuerst mitten ins Herz trifft und sie schließlich in die Spur schickt, etwas Sinnvolles und Gutes mit ihrem Leben anzufangen. Am Ende wird sie sogar Namensgeberin einer neuen Stadt und Symbol der Hoffnung, für die, die niemand haben möchte. Die Welt von Tomi Ungerer, geboren 1931 in Straßburg, kennt keine Grenzen. Der international berühmte Karikaturist, Illustrator und dreisprachige Autor hat über 140 Bücher für Kinder und Erwachsene veröffentlicht. Als kritischer Zeitgenosse wehrt er sich gegen den »Niedlichkeitsterror in der Kinderbuchliteratur« und ergreift immer wieder Partei für die Eigenständigkeit und Selbstverwirklichung der Kinder.

36

Regie Leonhard Schubert Ausstattung Jonathan Gentilhomme Besetzung Jana Weichelt, Anna Wiesemeier, Freda Winter Produktion Puppentheater Magdeburg Spieldauer 60 Minuten


o Döh © Jesk

ring


Š Tom

ze Schul

Jugendtheater


mens

Š Cle

Nestr oy


Choreografische Performance Ab 12 Jahren

»TRASHedy« begann, als Leandro und Daniel sich die Frage stellten: Wie funktioniert unsere Welt und was haben wir damit zu tun? Welche Reise haben Deine neuen Turnschuhe schon hinter sich, bevor sie mit Dir über den Schulhof spazieren? Wohin mit diesen ganzen Plastikbechern, wenn sie leer getrunken sind? Mit Hilfe von animierten Zeichnungen, Tanz und Klangcollagen wirft »TRASHedy« einen unverstellten, humorvollen Blick auf unsere Entscheidungsfreiheit und das eigene Konsumverhalten. Denn alles was wir tun, hat eine Auswirkung. Irgendwo. Die beiden Darsteller gehen der Geschichte unserer merkwürdigen Evolution nach. Auf ihrem Weg stoßen sie auf © Mey

immer neue Fragen und einen stets wachsenden Müllberg. er Or

In rasanten Szenen und überraschenden Videoanimationen igina

wird das komplexe Thema »ökologische Intelligenz« auf die ls

Bühne gebracht. »Ein Stück, eine zweifellos bestechende zeitgenössische Produktion für ein junges Publikum, das einen fröhlich fragenden Blick auf unsere komplexe Welt wirft.« ( Jury-Begründung zur Auszeichnung beim Westwind Festival 2013) 41

17. Okt. 2017 Di | 9.00 Uhr Di | 11.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Jugendtheater Eintrittskarten 6 Euro

Regie Leandro Kees Besetzung Leandro Kees, Julia Mota Carvalho oder Daniel Mathéus Produktion Performing Group in Koproduktion mit tanzhaus nrw Spieldauer 50 Minuten

Jugendtheater

TRASHedy


R O S E S – einsam. gemeinsam.

2. Nov. 2017 Do|11.30 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Tanztheater

Jugendtheater

Ab 14 Jahren

Sie übertreten eine unsichtbare Linie: Sie wollen nicht mehr schweigen, nicken, mitlaufen. Sie wollen gehört werden! Jetzt, damals, zukünftig. Sie kämpfen für ihre Ideale. Sie verweigern sich der Gleichschaltung und Ignoranz. Sie sind schnell. Sie sind zusammen. Sie sind mutig – oder wahnsinnig? Ihre Inspiration sind die Briefe und Tagebücher der Mitglieder der »Weißen Rose«, ihre Mittel der Tanz und die Musik. Ihre Figuren könnten Hans, Sophie, Willi, Alexander, Christoph heißen. Oder anders. Sie verkörpern, was sich in jedem Aufbegehren gegen Unmenschlichkeit wiederfindet. Sieben junge Performer begeben sich mit den Mitteln des Tanztheaters auf den Pfad des Widerstands. Sie laden die Zuschauer ein, ihren Assoziationen und Bildern zu folgen, die sich durch Bewegungsabfolgen, Körperlichkeit, LiveMusik und Bühnen-Situationen eröffnen. Die »Weiße Rose« war eine Gruppe junger Studenten um Hans und Sophie Scholl, die im Nazi-Deutschland den Mut aufbrachte, Widerstand zu leisten. Dafür wurden sie 1943 zum Tode verurteilt.

42

Jugendtheater Eintrittskarten 7 Euro

Künstlerische Leitung und Choreografie Wies Merkx Musikalische Leitung Guy Corneille Besetzung Guy Corneille, Sander de Bie, Oliver Moritz, Josephine van Rheenen, Andreas Schwankl und andere Produktion Theater Strahl Berlin, De Dansers, Szene Bunte Wähne Spieldauer 70 Minuten mit anschließendem Choreografiespiel zum Mitmachen


g Met Š JÜr

zner


Š JÜr g Met

zner


Spaaass! [Für Keenies] Wer bestimmt, was lustig ist? Interaktives Theater

23. Feb. 2018 Fr | 9.00 Uhr Fr | 11.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

»Spaaaß!« haben wollen wohl die meisten Jugendlichen! Weil sich aber die jüngeren Heranwachsenden, die so genannten Keenies, mit anderen Dingen beschäftigen als die

Jugendtheater Eintrittskarten 6 Euro

älteren Teenies, über andere Witze lachen und sich mit anderen Figuren identifizieren, zeigt Theater Strahl das interaktive Theaterstück zum Thema Mobbing nun auch in einer Version für die 5. und 6. Klassen. Die Klasse wartet auf den Sportlehrer. Es wird geplaudert, über Schuhmarken und wer mit wem. Als der Lehrer auftaucht, hat ein Schüler bunte Spangen im Haar – voll komisch! »Freeze!« – Der Moderator unterbricht das Spiel. Das Publikum befragt die Figuren zu ihren Motiven und gibt Handlungstipps. Im Austausch mit den Zuschauern spitzen die Schauspieler Konflikte zu, improvisieren, diskutieren und entwickeln gemeinsam alternative Lösungsstrategien. Die Themen sind Mobbing im Sozialraum Schule, Gruppendynamik und Gruppenzwang, Klassengemeinschaft und Courage sowie Solidarität. Nominiert für den IKARUS – Auszeichnung für herausragende Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche.

45

Regie Christian Giese Ausstattung Mandy Kiefer, Kaye Tai Besetzung Yvonne Yung Hee Bormann, Beate Fischer, Alfred Hartung, Franz Lenski, Oliver Moritz, Christine Smuda Produktion Theater Strahl Berlin Spieldauer 80 Minuten

Jugendtheater

Ab 11 Jahren (5. und 6. Klasse)


Rose Rose Rose

Ein dreisprachiges Theaterstück von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol

Jugendtheater

Ab 13 Jahren

Auf den ersten Blick scheint es ein ganz gewöhnliches Mädchenzimmer, das Zimmer von Rose. Es ist ein Ort zum Chillen, zum Träumen, zum sich In-Szene-Setzen. Doch Be-

9. März 2018 Fr | 9.00 Uhr Fr | 11.30 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Jugendtheater Eintrittskarten 6 Euro

treten auf eigene Gefahr! Denn hier spielt sich gerade ein echtes Drama ab! Roses Pubertät. Entdeckungen, Ängste, Geheimnisse und Minderwertigkeitskomplexe – eine Reise ins Unbekannte. Zugleich führt Roses Körper mittlerweile ein Eigenleben. Mit Höchstgeschwindigkeit fährt er auf der Gefühlsachterbahn. Auch Roses Bilder von sich selbst ändern sich ständig. Eigentlich ist sie sich gar nicht mehr so sicher, wer sie ist. Die schnurrende Miezekatze-Rose? Oder doch die Kannibalen-Rose? Ist sie überhaupt ein »echtes« Mädchen? Meistens jedenfalls ist sie drei zugleich: Rose, Rose, Rose. In »Rose Rose Rose« ist das Innenleben eines Teenagers, die Zerrissenheit des Heranwachsens selbst das Thema. Ungewöhnlich und herausfordernd zugleich ist, dass Rose von drei männlichen Schauspielern in Deutsch, Französisch und Englisch gespielt wird.

46

Regie Jörg Wesemüller Ausstattung Jasna Bošnjak Besetzung Stephan Fiedler, Benjamin Vinnen, Philipp Zemmrich Produktion Theater der Jungen Welt Leipzig Spieldauer 90 Minuten Workshops in Kooperation mit profamilia


© Tom

Schul

ze


igina ls

er Or

© Mey


Der Wert der Wahrheit von Holger Schober Ab 13 Jahren

»Es gibt immer mehrere Wahrheiten. Zumindest drei. Deine. Meine. Und die eigentliche.« Als erster Wissenschaftler seiner Zeit beweist Galileo Galilei, wie unser Sonnensystem aufgebaut ist. Er stellt mit seinen Entdeckungen das Weltbild seiner Zeit in Frage. Die Kirche aber lässt seine Wahrheit nicht gelten. Unter dem Druck der Inquisition widerruft der Forscher seine Erkenntnisse. Als Vater dreier Kinder hat Galilei allerdings die Folgen seines Handelns nicht allein zu tragen. Es ist die Perspektive dieser Jugendlichen, die den Stoff mit großer Leichtigkeit ins Heute holt. Wie gehen Kinder von berühmten Eltern damit um, dass ihre Eltern in der Öffentlichkeit stehen? Die Töchter und der Sohn Galileos sind durchaus unterschiedlicher Meinung, was ihren berühmten Vater, seine Forschungen und den Konflikt mit der Kirche angeht. »Eine großartige Produktion, die ihre komplexen Themen auf hohem Niveau, dabei immer mit erfrischendem Humor und einer Lebendigkeit entfaltet, die Freude bereitet.« (Kölnische Rundschau) 49

11. April 2018 Mi | 9.00 Uhr Mi | 11.00 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Jugendtheater Eintrittskarten 7 Euro

Regie Catharina Fillers Ausstattung Flavia Schwedler Besetzung Manuel Moser, Klaus Schweizer, Lina Spieth, Joana Tscheinig Produktion Comedia Theater Köln Spieldauer 65 Minuten

Jugendtheater

Play Galilei


Jeanne d’Arc

Ein Klassiker ganz neu erzählt

Jugendtheater

Ab 15 Jahren

Mutter und Teenager-Tochter in der Küche beim Mittagessen. Im Streit, was sonst? Die Tochter sehnt sich nach Größe, die Mutter besteht auf das Erledigen der Hausauf-

25. April 2018 Mi | 9.00 Uhr Mi | 11.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Jugendtheater Eintrittskarten 6 Euro

gaben. Der Auslöser: Ein Mädchen aus dem Mittelalter, Jeanne d’Arc. War die nun ein Teenager auf Egotrip oder Vorbild für nachfolgende Generationen? Je nach Standpunkt gilt Jeanne d‘Arc als Heldin, Hexe oder Heilige. Doch was steckt hinter dieser mythischen Fassade? Wer wäre Jeanne d’Arc heute? Gibt es so etwas überhaupt noch? Heldinnen und Helden? Und wofür würde eine solch unerschrockene Kämpferin einstehen: Einsatz für die Armen und Schwachen, Postergirl für besorgte Bürger, RoleModel für Selbstmordattentäterinnen des sogenannten Islamischen Staats? Oder vielleicht nur die Existenz als PopSternchen? Was für einen Aufbruch bräuchte unsere Zeit? Ein Theaterstück über falsche Versprechungen, die Gier nach Größe, den Mut eines Mädchens und die ewigen Konflikte zwischen Eltern und Kindern.

50

Regie Ulrich Hüni Ausstattung Anke Niehammer Besetzung Sonia Abril Romero, Julia Sontag Produktion Theater der Jungen Welt Leipzig Spieldauer 60 Minuten


© Tom

Schul

ze


© Chr istine

Kund o

ler

lf-Kö h


Die Welt der wilden Wesen

27. April 2018 Fr | 11.00 Uhr Lessingtheater Studiobühne

Eine Entdeckungsreise durch den sagenhaften Harz

Die Sagen des Harzes sind aufregend, poetisch, tragisch, skurril, spannend, gruselig – wie die Landschaft, in der sie entstanden sind. In der Poesie dieser sagenreichen Region steckt das lebendige Zeugnis einer Zeit, in der sich die ersten Schatzsucher in den Bergen ansiedelten, in der die Innerste die Menschen mit ihren Schreien erschreckte und wo man Zwergen, Riesen, Hexen und Teufeln begegnete. Wie aber passt diese andere Welt in unsere aufgeklärte Gegenwart? Was haben diese Geschichten mit uns zu tun? Mit Figurenspiel, Schauspiel und Live-Musik erzählt das Theater Persephone von einer ganz anderen Welt, die direkt vor unserer Haustür liegt. Die historischen, bildstarken und lebendigen Sagen aus dem Harz werden aus heutiger Perspektive erzählt. Ein Stück zum Staunen, Gruseln, Lachen und Nachdenken. Und die Lust darauf, alte Sagen in Zusammenhang der Lebenswirklichkeit der Kinder neu zu entdecken.

53

Jugendtheater Eintrittskarten 6 Euro

Regie Reiner Karl Müller Figurenbau Johanna Pätzold Musik Sebastian Kunas Produktion Theater für Niedersachsen, Theater Persephone

Jugendtheater

Ab 10 Jahren


Kriegerin

Nach dem gleichnamigen Film von David Wnendt in einer Bearbeitung von Tina Müller

Jugendtheater

Ab 15 Jahren

»Demokratie ist das Beste, was wir je auf deutschem Boden hatten. Wir sind alle gleich. In einer Demokratie darf jeder mitbestimmen.« Doch dass mit »jeder« auch

15. Mai 2018 Di | 11.00 Uhr Di | 18.00 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Jugendtheater Eintrittskarten 7 Euro

Ausländer gemeint sind, passt der jungen Marisa so gar nicht. Ihr Hass richtet sich gegen Fremde, Politik und Polizei. Die sind schuld, dass Deutschland den Bach runtergeht. Wer nicht in ihr Weltbild passt, kriegt aufs Maul. Das bekommen auch die beiden jungen Flüchtlinge Rasul und Jamil zu spüren, die Marisa und ihren rechtsradikalen Freunden zufällig in die Hände fallen. Marisa räumt die beiden kurzerhand mit ihrem Auto von der Straße. Als Rasul danach bei Marisa auftaucht, weil er nun auf sich alleine gestellt ist, kommen der jungen Neonazi Zweifel an ihrer Ideologie. Gleichzeitig drängt sich die 15-jährige Svenja in die Clique. Sie will frei sein und der Kontrolle ihres Stiefvaters entfliehen. Doch während Svenja immer tiefer in die rechtsradikale Szene rutscht, fühlt sich Marisa für Rasul verantwortlich. Sie ist bereit, etwas zu ändern, doch der Preis dafür ist höher als sie ahnt.

54

Produktion Westfälisches Landestheater WerkEinführung Im südlichen Wintergarten um 17.30 Uhr Publikumsgespräch nach der Vorstellung


ation

munik

e Kom

o Hein © Heik


FĂźr die ganze Familie


Š Ale

drich

r Frie

xande


Theater im Anflug

23. Sep. 2017 Sa | 15 bis 21 Uhr Lessingtheater

Das Theaterfest zur Spielzeiteröffnung

Ihnen wieder gebührend feiern! Checken Sie ein und heben Sie mit uns ab, denn wir wollen Ihnen schon gleich zu Beginn mit besonderen Theatererlebnissen Flügel verleihen. Ob draußen bei schwebenden Walk-Acts oder im Haus mit luftiger Artistik für die ganze Familie. Selbstverständlich fliegen wir mit Ihnen auch (medial präsentiert) einmal quer durch die Spielzeitvorschau. Und dann geht’s auch noch mit Vollgas um die Weltmusik: Bei Balkanbeat und Gypsy-Speed sowie lateinamerikanischen Klängen von Cumbia bis Surf und Reggae-Sounds können Theaterfans aller Generationen gemeinsam mitswingen. In thematisch passenden Werkstätten dürfen Kinder auch wieder selbst kreativ werden. Hier werden Requisiten gebaut, Kostümteile entworfen und Maskenbildnerinnen sorgen für das passende Make-up. Im beliebten »Photobob« kann all das dokumentiert und für die Nachwelt festgehalten werden. Auch an fluffigen Leckereien soll es Ihnen bei unserem Fest natürlich keineswegs fehlen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie Ihre Fantasie einfach mal beflügeln! 59

Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte dem zum Theaterfest erscheinenden Programm. Familie

Den Start in die neue Spielzeit 2017/18 möchten wir mit


Peter und der Wolf

Musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew op. 67

3. Juni 2018 So | 16.00 Uhr 4. Juni 2018 Mo | 10.00 Uhr Lessingtheater Großer Saal

Familien- und Kinderkonzert ab 6 Jahren

Mit dem wohl bekanntesten musikalischen Märchen für Kinder stellt sich die TfN-Philharmonie diese Spielzeit auch

Familie

den Kindern auf der großen Bühne vor.

Kindertheater Eintrittskarten 7 Euro

Die Geschichte um den jungen Peter, der mit List und Musikalische Tücke die Ente, den Vogel und die Katze vor dem gefähr- Leitung lichen Wolf retten will, fasziniert seit seiner Uraufführung 1936 und hat ganze Generationen von jungen Ohren an das Orchester und seine Instrumente herangeführt und macht auch Erwachsenen Spaß.

60

Gabriel Venzago

Besetzung TfN-Philharmonie Produktion Theater für Niedersachsen


istine © Chr

o Kund

hler

lf-Kö


k

arania

Š G2 B

Empfehlungen aus dem Abendspielplan


Empfehlungen aus dem Abendspielplan Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny | 19.11.2017, 16 Uhr Oper von Kurt Weill und Bertolt Brecht. Drei Gangster gründen mitten in der Wüste eine Paradiesstadt, in der alles, was der Mensch begehrt, für Geld zu haben ist. In einer Nacht, als ein Hurrikan alle um ihr Leben zittern lässt, ruft der Holzfäller Jim die noch radikalere Parole aus: Alles ist erlaubt! Nimm dir, was immer du willst, du darfst es! Bertolt Brechts schillerndes und vieldeutiges Kunstwerk ist in seinen Fragen nach gesellschaftlicher Freiheit, Lustbefriedigung und der Rolle des Geldes hochaktuell. Entartete Kunst – Der Fall Cornelius Gurlitt 22.11.2017, 19.30 Uhr | 23.11.2017, 19.30 Uhr Cornelius Gurlitt hat von seinem Vater – einem von den Nationalsozialisten beauftragten Kunstexperten – eine Abendspielplan

große Sammlung moderner Kunst geerbt. Die Werke galten seit Ende des Zweiten Weltkrieges als verschollen und ihr geschätzter Wert liegt bei einer Milliarde Euro. Wem gehören die Kunstschätze wirklich und was passiert mit dem alten Mann, wenn man ihm seine Bilder, die für ihn so etwas wie seine Familie sind, wegnimmt? Der Elefantenmensch | 25.11.2017, 19.30 Uhr Inmitten des viktorianischen Londons: Der an einer seltenen, Körper und Gesicht schwer entstellenden Krankheit leidende John Merrick wird dem Publikum von einem sadistischen Manager in Freakshows auf Jahrmärkten präsentiert. Der Arzt Frederick Treves versucht, ihn aus dieser Lage zu befreien. Live-Hörspiel mit Trickfilmprojektionen. 64


DantzaZ | 19.01.2018, 19.30 Uhr Moderner und zeitgenössischer Tanz unter der künstlerischen Leitung von Adriana Pous. »Aureo«, die neueste Kreation, spiegelt die Philosophie des Ensembles wieder. Es beinhaltet fünf kurze Arbeiten, die von weltweit anerkannten Choreografen sowie von neuen aufstrebenden Talenten im Bereich der Bewegungskünste geschaffen wurden. Die Glasmenagerie 02.02.2018, 19.30 Uhr | 03.02.2018, 19.30 Uhr Amerika in den 1930er-Jahren: Es ist die Zeit der großen Depression. Amanda Wingfield und ihre Kinder sind seit dem Verschwinden des Vaters ganz auf sich gestellt. Der Tristesse des ärmlichen Alltags entflieht jedes Familienmitglied auf Arbeitskollege Jim auftaucht und für einen Moment eine hoffnungsvolle Zukunft möglich erscheint. Katharina Thalbach inszeniert dieses weltberühmte Theaterstück von Tennessee Williams mit ihrer Tochter Anna und ihrer Enkelin Nellie in den Hauptrollen. Am kürzeren Ende der Sonnenallee | 16.02.2018, 19.30 Uhr Pointenreich erzählt das Stück, wie im Schatten der Mauer auch die Sonne schien. Miriam, Micha und seine Freunde lieben und lachen, tricksen und träumen – und lassen den Zuschauer auf komödiantische und musikalische Weise in einen DDR-Alltag eintauchen, den es so wahrscheinlich niemals gab.

65

Abendspielplan

seine eigene träumerische Art und Weise. Bis der junge


Geächtet | 02.03.2018, 19.30 Uhr Wenn ein Moslem, der seine Herkunft verachtet, ein Jude, der Political Correctness über alles stellt, eine aufgestiegene Afroamerikanerin im Karriere-Rausch und eine weiße Christin, die der Kunst des Islams verfallen ist, sich zum Abendessen treffen, ist das Konfliktpotenzial groß. Ein unverzichtbares Stück Literatur in einer multikulturellen Welt, in der es noch immer an adäquaten Antworten auf die gestellten Fragen mangelt. Ich werde nicht hassen | 13.03.2018, 19.30 Uhr Dies ist die Geschichte von Dr. med. Abuelaish. Er erzählt vom Alltag in Gaza, vom Warten an den israelischen Checkpoints, vom Familienleben zwischen Hoffnung und Verzweiflung und vom tödlichen Anschlag auf seine Familie. Er hätte allen Grund zu hassen, stattdessen kämpft er weiter Abendspielplan

für eine Verständigung und Versöhnung mit Israel. Jon Lehrer Dance Company | 06.04.2018, 19.30 Uhr Ein Ausflug in eine helle bzw. dunkle Zauberwelt und den unverwechselbar heiteren Stil der Jon-Lehrer-DanceCompany: Dynamik und Athletik paaren sich hier mit ansteckendem Humor und einer scheinbar die Grenzen des physisch Machbaren überschreitenden Körperlichkeit. Soul Kitchen | 09.04.2018, 19.30 Uhr Erzählt wird die Geschichte von Zinos, dem Besitzer des eher semi-erfolgreichen Imbisses namens »Soul Kitchen« in Hamburg-Wilhelmsburg. Eine rasante Komödie mit

66


wahrhaft köstlichem Witz, bösen Jungs, einer hübschen Physiotherapeutin und hohen Einsätzen. Ein bisschen Herzschmerz gibt es auch – was die harten Hamburger Kerle aber so vermutlich nie zugeben würden. Fast normal | 12.04.2018, 19.30 Uhr Die Goodmans sind eine ganz normale Familie. Vater, Mutter und eine pubertierende Tochter. Sie leben in einem schönen Haus, sind wohlsituiert, haben keine Probleme. So scheint es. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass diese Familie keineswegs normal ist. Denn Mutter Diana hat den frühen Tod ihres Sohnes nie verwinden können. Sie leidet an einer bipolaren Störung – und die ganze Familie mit ihr. Das ungewöhnliche Musical zeigt die emotionale und zugleich hoffungsvolle Geschichte einer Familie, die ihre Vergangenheit aufarbeitet, um sich der Zukunft zu

Orpheus oder Die wunderbare Beständigkeit der Liebe 22.04.2018, 16 Uhr Der bekannte Mythos vom Sänger Orpheus, der Mensch und Tier durch seine betörende Musik verzaubern kann und seine Geliebte Eurydike aus dem Totenreich erretten will, ist Grundlage vieler Opern. In diesem Werk wird sie um die schillernde Figur der Königin Orasia erweitert. Berührende und bemerkenswerte Barock-Oper von Georg Philipp Telemann.

67

Abendspielplan

stellen.


Hamlet | 29.04.2018, 19.30 Uhr Hamlet ist ein Kämpfer und ein Spieler. Er spielt ein Spiel mit vollem Einsatz, aus dem am Ende blutiger Ernst werden wird. Und ein Spiel im Spiel, um herauszufinden, was und wer man ist. Denn Hamlet ist auch ein Verliebter. Verliebt in Ophelia? Oder verliebt in Horatio, seinen Freund in Wittenberg, der plötzlich in Helsingör auftaucht? In der Tradition des Elisabethanischen Theaters werden sieben Männer die tragische Geschichte des Dänenprinzen erzählen und dabei sowohl die Tiefen des Dramas, als auch die komischen Seiten voll auskosten. Lessingfestival 2018 | 5. bis 26. Mai 2018 Grenzenlose Freiheit, Frieden, Wohlstand und Sicherheit sind in den letzten Jahrzehnten zu einer Selbstverständlichkeit für uns, die wir in der Mitte Europas leben, geAbendspielplan

worden. Doch angesichts einer sich rasant verändernden Welt werden die Fragen nach den gesellschaftlichen, ökologischen, sozialen und ethischen Konsequenzen unseres eigenen Handelns immer drängender. Das zweite Lessingfestival soll den Freiraum bieten, Fragen zu stellen, leidenschaftlich zu debattieren, über Alternativen nachzudenken und die Künste mit allen Sinnen zu erleben.

68


Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße | 08.05.2018, 19.30 Uhr | 09.05.2018, 19.30 Uhr Voller Hybris und Sehnsucht hat sich ein Mensch an einen Fantasie-Ort geflüchtet und harrt, nach Antworten suchend, am Rand der Landstraße aus. Wie in einem Roadmovie ziehen im Rausch Gestalten vorbei: Fremde Schönheiten und Verlockungen, Wortführer und Häuptlinge – vermeintlich Unbekannte, die immer wieder die Welt verkörpern. Und dazwischen eine Künstler-Seele, die sich mit ihrer ganzen schöpferischen Kraft auflehnt und streitet, sich verliebt und hasst: Wohin wird dieser Trip führen? Unterwerfung | 23.05.2018, 19.30 Uhr Frankreich im Jahr 2022. Das Land steht vor gewaltigen Umwälzungen. Bei den Präsidentschaftswahlen konkurrieren in der Stichwahl die Kandidaten des Front National und François verfolgt die Geschehnisse eher am Rande. Wenn er aber zum Islam konvertiert, werden ihm neue Forschungsprojekte ermöglicht, sein Gehalt erhöht, alle Wünsche erfüllt. Er steht vor der Frage, ob das der Beginn eines neuen positiven Lebensabschnitts ist oder die Unterwerfung unter ein System, das seinen imaginierten Überzeugungen diametral entgegengesetzt ist.

69

Abendspielplan

der Muslim-Bruderschaft. Der Literaturwissenschaftler


Š Ale

drich

r Frie

xande

Theater Aktiv


Theater Aktiv Die theaterpädagogischen Angebote im Lessingtheater Wie fühlt es sich an auf der Bühne zu stehen? Was genau passiert während einer Aufführung dahinter, daneben, darunter und darüber? Das Live-Erlebnis Theater wirft Fragen auf, die zum Denken, Diskutieren, Forschen und Experimentieren anregen. Unsere theaterpädagogischen Angebote wollen einladen, dem Theater auf den Grund zu gehen. Sie richten sich genauso an Schüler und Lehrer wie an alle Theater-Interessierten jeden Alters, die Schauspiel, Musik- oder Tanztheater hautnah erleben möchten. Wer im Theater lieber auf der Zuschauerseite bleibt, ist genauso

Theater Aktiv

willkommen wie diejenigen, die selber kreativ werden möchten. Dabei sein heißt: Theater in Wolfenbüttel immer wieder neu zu erleben, zu entdecken, zu erforschen oder sogar selber zu machen. Kontakt, Anmeldungen und Informationen Katharina.Lienau@Wolfenbuettel.de Tel 05331 86-455 Aktuelle Informationen zur Theaterpädagogik finden Sie auch im QuartalsLeporello und unter www.lessingtheater.de.

72


Theater mit Klasse Angebote für Lehrkräfte und Pädagogen Stückempfehlungen Sie brauchen Beratung, welches Stück für Ihre Klasse oder Kindergruppe geeignet ist? Unsere Theaterpädagogin hilft gerne weiter und kommt bei Bedarf auch zu Ihnen in die Schule, um einen Überblick über unser Programm zu geben. Anruf oder kurze E-Mail genügt! Lehrerbrief & Newsletter Lassen Sie sich regelmäßig per Info-Brief und Newsletter über den Spielplan sowie aktuelle Angebote der Theaterpädagogik informieren. Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Lehrkräfte und Pädagogen sondern auch an andere Interessierte.

Wie sieht das Theater aus der Künstlerperspektive aus? Wie fühlt sich das an, auf der großen Bühne zu stehen? Und wer arbeitet heimlich, still und leise dahinter? Auf einer Entdeckungstour durch das Lessingtheater können Schulklassen und KiTa-Gruppen hinter die Kulissen schauen und in die Geschichte(n) des Hauses eintauchen. Dauer: Circa 1 Stunde. Termine nach Absprache.

73

Theater Aktiv

Klasse hinter den Kulissen


Theater trifft Klasse – Vor- und Nachbereitung von Theaterbesuchen Theater wirft Fragen auf. Diese können mit unserer Theaterpädagogin spielerisch aufgegriffen werden. Kurze Szenen, inhaltliche oder formale Aspekte einer Inszenierung werden hier nachvollziehbar und öffnen den Blick für das Geschehen auf der Bühne. Zu fast allen Stücken aus dem Kinder- und Jugendprogramm nach Absprache möglich. Im Klassenzimmer oder Theater, Zeitrahmen: 90 Minuten. Einige Gast-Ensembles nehmen sich auch noch Zeit für ein Gespräch direkt nach der Vorstellung. Bitte fragen Sie bei Interesse einfach nach! Theater – hin & mehr! – Kooperation Theater und Schule Möchten Sie mit Ihrer Schule Partner des Lessingtheaters werden? Wie können Curriculum und Theaterspielplan

Theater Aktiv

sinnvoll ineinandergreifen? Durch eine Kooperationsvereinbarung können wir mit Ihnen kontinuierlich in regem Austausch stehen. Partnerschulen bekommen einen Rabatt auf den Kartenpreis sowie Unterstützung bei der Vor- oder Nachbereitung des Theaterbesuches. Auch bei SchultheaterProduktionen kann die Theaterpädagogik helfen, zum Beispiel durch Probenbesuche, Feedback und Beratung. Partnereinrichtungen des Lessingtheaters sind bisher: IGS Wallstraße, Henriette-Breymann-Gesamtschule, Gymnasium im Schloss, Gymnasium Große Schule, Grundschule am Harztorwall, Erich Kästner-Hauptschule, Familienzentrum Karlstraße.

74


FreiSpiel 5 – Das Wolfenbütteler Schultheater-Labor Hier wird probiert! Genau hingeschaut! Diskutiert! Experimentiert! Bühne frei für die Wolfenbütteler Schultheatergruppen! Zwei Tage lang gehört die Bühne des Lessingtheaters ganz Euch. In diesem Forschungsraum geht es nicht um fertige Inszenierungen. Hier könnt Ihr Euch gegenseitig – schulübergreifend – einen Einblick in die aktuelle Probenarbeit gewähren. Wer arbeitet woran, mit welchen Mitteln und Methoden? Wir bieten TheaterAGs und DSp-Kursen die Gelegenheit, sich auf einer professionellen Bühne vor »Test-Publikum auf Augenhöhe« auszuprobieren. Es sollen Fragen gestellt, Feedback gegeben, gemeinsam theatrale Wirkungen beleuchtet oder Veränderungsvorschläge angebracht werden. Zusätzlich bieten Gast-Theaterpädagogen allen Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre Spiel- und Anleiter-ErTheater Aktiv

fahrungen durch Impuls-Workshops zu bereichern. Termin: 20. und 21. Februar 2018 In diesem Jahr findet »FreiSpiel« wieder im Rahmen des Regionalen Schüler-Theater-Treffens (RSTT) statt. Teilnehmende Gruppen haben die Chance zum Niedersächsischen Schüler-Theater-Treffen (NiST) im Juni nach Osnabrück eingeladen zu werden. Meldeschluss ist der 12. Januar 2018. Die Meldungen sind zu richten an den Fachverband »Schultheater – Darstellendes Spiel«. Anmeldeformulare unter www.schultheater-nds.de

75


Ferienwerkstätten In den Ferien bieten wir Kindern regelmäßig die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung in mehrtägigen Ferienwerkstätten in die Welt des Theaters einzutauchen. Herbstferien 2017: Theater-Labor »echt.ZEIT« für Kinder 9+ Im Herbst-Labor lassen wir uns diesmal von Michael Endes Geschichte »Momo« inspirieren: Momo ist ein Kind, das die Welt vor den grauen Herren von der Zeitsparkasse retten soll. Die rauben in Wahrheit nämlich den Menschen mit ihrer Sparwut das Kostbarste, das sie haben: Zeit. Zeit füreinander und Zeit für die so wichtigen schönen Seiten des Lebens. Kann man Zeit überhaupt sparen, haben, nutzen? Was wollen wir mit unserer Zeit anfangen und was nicht? Und was passiert, wenn die Uhren (gefühlt) immer schneller ticken? Kinder ab 9 Jahren können sich hier von Theater Aktiv

drei Theaterprofis anleiten lassen zum Theaterspielen, Tanzen oder Kostüme entwerfen. Es können Motive aus der Geschichte von Michael Ende oder ganz eigene Ideen zum Thema »Zeit« umgesetzt werden. Termin: 9. bis 13. Oktober 2017, jeweils 9.30 bis 16 Uhr Teilnehmerbeitrag: 65 Euro / Geschwisterkinder 55 Euro / ermäßigt 45 Euro (inkl. Mittagessen) Mit freundlicher Unterstützung:

76


Osterferien 2018: Schreib- und Theaterwerkstatt »ZEIT.los!« für Kinder 10+ Was fängst Du mit Deiner Zeit an, wenn die Uhr mal nicht laut tickt? In den Osterferien wollen wir uns ganz und gar dem Thema Müßiggang hingeben und erforschen, was notwendig ist, um sich endlich einmal zeitlos zu fühlen. Was passiert, wenn Du frei vom Alltagstakt Deinen eigenen Rhythmus finden darfst? Wirst Du chillig? Faul? Oder etwa besonders kreativ? Hier kannst Du es herausfinden – zunächst mit Zettel und Stift, dann auf der Theaterbühne in kleinen Szenen. Termin: 26. bis 29. März 2018, jeweils 9 bis 14 Uhr Teilnehmerbeitrag: 40 Euro / Geschwisterkinder 30 Euro / ermäßigt

Theater Aktiv

20 Euro (inkl. Snacks)

77


Theater-Spielklubs Proben, verwerfen, weiter proben, spielen… Wer selber auf der Bühne stehen möchte, ist hier genau richtig. Unsere Spielklubs starten jeweils im Herbst, treffen sich einmal wöchentlich und zu gelegentlichen Wochenend- und Intensivproben. Im Frühsommer meistern alle Darsteller gemeinsam ihre Aufführungen auf der Studiobühne im Lessingtheater. Vorerfahrungen im Schauspiel sind nicht notwendig, Theaterprofis vermitteln Grundlagen des Theaterspielens. Über Improvisationen und theaterpädagogische Übungen werden Spielszenen zu einem selbst gewählten Thema entwickelt. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich und erfordert die Bereitschaft, regelmäßig an Proben teil-

Theater Aktiv

zunehmen. Projekt-Zeitraum: August 2017 bis Juni 2018 Teilnehmerbeitrag für alle Spielklubs: Einmalig 200 Euro, ermäßigt 100 Euro

78


Backstage – Der Theaterjugendklub 12+ Wer traut sich mit uns auf eine spielerische TheaterOdyssee? Hier könnt Ihr Neuland erobern, Euch gemeinsam auf Irrfahrt begeben, Eure Talente entdecken und am Ende mit vielen neuen Erfahrungen im Gepäck wieder nach Hause finden. Wir wollen mit verschiedenen Theatertechniken (z.B. kreatives Schreiben, Improvisation, Site specific Theater) experimentieren und eine eigene kleine Theaterproduktion entwickeln. Mit freundlicher Unterstützung:

Termin: Montags von 16 bis 18 Uhr

Weitere Spielklub-Angebote unter www.lessingtheater.de Szene 5 – Das Spielklub-Festival Kurz vor den Sommerferien stellen unsere Theaterspielklubs drei Tage lang das Lessingtheater auf den Kopf. Nach monatelanger Probenzeit sind neue Produktionen entstanden und damit wollen sie das Publikum zum Klatschen, Stampfen, Weinen, Lachen, Ausrasten bringen. Applaus, Applaus! Termin: 21. bis 23. Juni 2018

79

Theater Aktiv

Leitung: Katharina Lienau


Karten und Vorverkauf

Persönlich Wir beraten Sie gerne und sind zu folgenden Zeiten für Sie da: Theaterkasse, Stadtmarkt 7A Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr Samstag, 10 bis 14 Uhr Telefonisch Unter 05331 86-501 und 86-502 beraten wir Sie telefonisch zu den oben angegebenen Öffnungszeiten. Sie können die Karten dann in der Theaterkasse abholen oder wir senden

Service

sie Ihnen zu. Postalisch Sie füllen das im Spielzeitheft befindliche Formular aus und schicken, faxen oder mailen es uns zu. Ihre reservierten Karten können Sie in der Theaterkasse abholen oder sie werden Ihnen bequem – gegen eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 2 Euro – nach Hause gesandt.

80


Online-Kartenverkauf www.lessingtheater.de Tageskasse Die Tages- bzw. Abendkasse öffnet in der Regel eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und ist erreichbar unter 05331 7108430. Änderungen im Spielplan Bei nicht vom Veranstalter zu vertretenden Anlässen oder in begründeten Ausnahmefällen können Änderungen im Spielplan unumgänglich werden, die rechtzeitig durch die Presse und auf der Internetseite des Lessingtheaters (www.lessingtheater.de) bekannt gegeben werden. Kartenpreise & Ermässigungen Im »Jungen Theater« gelten Einheitspreise, die Sie bitte den jeweiligen Veranstaltungsankündigungen entnehmen. Wahl-Pakete Kinder- und Jugendtheater Mindestens drei frei wählbare Veranstaltungen für Kinder und Familien. Sie sparen 10 % gegenüber dem Kauf von Service

Einzelkarten. Schulen und Kitas Pro Klasse bzw. Gruppe erhält eine Begleitperson freien Eintritt; Kooperationspartnern wird darüber hinaus eine Ermäßigung von 0,50 Euro pro Karte gewährt. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt zur Theaterkasse auf.

81


Patenkarten Eine Initiative des Kulturbundes der Lessingstadt Wolfenbüttel e. V., unterstützt durch den Lions Club Wolfenbüttel. Jedem Kind oder Jugendlichen soll – unabhängig von der finanziellen Situation im Elternhaus – ein Theaterbesuch ermöglicht werden. Ermäßigungsberechtige Personen, die z. B. über die Wolfenbüttel-Card verfügen, erhalten für ihre eigenen Kinder kostenlose Patenkarten und zahlen nur für sich selbst den Eintrittspreis. Aufgrund des begrenzten Kontingents behält sich das Lessingtheater vor, die Abgabe an Einzelpersonen in einer Spielzeit zu limitieren. Darüber hinaus können auch Lehrkräfte für ihre Schülerinnen und Schüler Patenkarten beantragen. Bitte setzen Sie sich bei Bedarf mit unseren Mitarbeiterinnen in der Theaterkasse in Verbindung. Der Kulturbund freut sich über Spender, die Kinder und Jugendliche auf diese Weise am Theaterleben teilhaben lassen. Kontakt: Kulturbund c/o Theaterkasse, Tel 05331 86-501 Rücknahme von Karten

Service

Bereits erworbene Eintrittskarten können grundsätzlich nicht zurückgenommen werden.

82


Service

Saalplan Grosser Saal

83


Service

Saalplan StudiobĂźhne

84


Einzelkarten- bzw. Paketbestellung Hiermit bestelle ich in der Spielzeit 2017 /18 für ............ Personen: Wahl-Paket Kinder- und Jugendtheater (mindestens drei Vorstellungen) Einzelkarten

Titel

Anzahl

Service

Termin

Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen

Sitzplatzwunsch im Grossen Saal (es gelten im »Jungen Theater« Einheitspreise)

Orchester  Parkett  1. Rang   II. Rang Rollstuhlplatz

Bitte wenden und ausfüllen

85


Name, Vorname ........................................................................ Straße, Hausnummer ................................................................ Postleitzahl, Ort ....................................................................... Tel / Fax ................................................................................... E-Mail ..................................................................................... Datum, Unterschrift ................................................................. Mit meiner Unterschrift erkenne ich die Buchungskriterien an. Meine Bestellung ist verbindlich und die Zahlungspflicht besteht, auch wenn die Karten nicht in Anspruch genommen werden. Nach Bearbeitung Ihrer Bestellung werden Sie von uns informiert.

Ich wünsche die Zahlung

per Überweisung 

per Lastschrift

Ermächtigung zum Einzug durch Lastschriften (SEPA-Lastschriftmandat)

Gläubiger-ID DE53ZZZ00000446476 Kontoinhaber............................................................................ IBAN ....................................................................................... BIC .......................................................................................... Service

Kreditinstitut............................................................................ ............................................................................................. Datum, Unterschrift des Kontoinhabers (Bitte im Original an die Theaterkasse!)

Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Wenn mein/unser Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstitutes keine Verpflichtung zur Einlösung. Soweit Lastschriften nicht eingelöst werden können, ist die Stadtkasse berechtigt, den Einzug künftiger Beträge zur Vermeidung weiterer Kosten einzustellen. Gebühren für nicht eingelöste Abbuchungen gehen zu meinen/unseren Lasten. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen. Ich bin damit einverstanden, dass die Abbuchung zu den o.g. Fälligkeiten erfolgt, und somit die Frist der Vorabankündigung ggf. von 14 Kalendertagen auf einen Kalendertag verkürzt wird. Die Mandatsreferenz wird mir separat mitgeteilt.

86


Lessingtheater: Junges Theater 2017/18