Page 1

2017 Spaniens königliche Züge Mit Al Andalús und El Transcantábrico komfortabel zum iberischen UNESCO-Welterbe

Sevilla – Santiago de Compostela | Andalusien | Spaniens Norden


Spaniens königliche Züge Mit Al Andalús und El Transcantábrico komfortabel zum iberischen UNESCO-Welterbe

Ferrol A Coruña

Viveiro

Luarca Gijón

Ribadeo

Santiago de Compostela Ourense

Santander

Oviedo Potes León

Astorga

San Sebastián

Bilbao Pamplona Laguardia

Burgos

Porto SPANIEN Ávila Madrid PORTUGAL Toledo

Inhalt Al Andalús

Linares Úbeda Baeza

Córdoba Sevilla Al Andalús: Sevilla – Santiago de Compostela Al Andalús: Andalusien-Rundreise El Transcantábrico Clásico El Transcantábrico Gran Lujo

Granada

Sanlucar de Barrameda Cádiz Vejer de la Frontera

Ronda Málaga Gibraltar

Jerez

Tarifa

2

Exklusiv-Charter: Sevilla – Santiago de Compostela

4

Ihr Sonderzug Al Andalús 

7

Andalusien-Rundreise 

8

El Transcantábrico Clásico Spaniens Nordküste und Porto

10

El Transcantábrico Gran Lujo Vom Baskenland nach Galicien

12

Ihr Zug El Transcantábrico Clásico

14

Ihr Zug El Transcantábrico Gran Lujo 15


Entdecken Sie Spanien, das faszinierende und überraschend vielfältige Königreich, bequem per Sonderzug! Spaniens berühmtesten Zug, den legendären Al Andalús, mit dem die britische Königsfamilie einst in den Urlaub an die Côte d’Azur fuhr, bieten wir als deutschsprachigen Exklusiv-Charter an: Nach dem großen Erfolg im Vorjahr können Sie auch 2017 mit unserem Nostalgie-Zug im Stil der Belle Époque die exklusive Route zwischen Sevilla und Santiago de Compostela erleben. Freuen Sie sich auf Andalusien, KastilienLa Mancha, Kastilien-León und Galicien, einige der schönsten spanischen Städte – darunter Córdoba, Toledo, Ávila und León – und insgesamt sechs UNESCO-Welterbe-Stätten. Unsere First Class Zug-Erlebnisreise mit dem Al Andalús führt Sie zu den Höhepunkten Andalusiens, wo Sie mit Muße das reiche Erbe der Phönizier, Römer und Araber erkunden. Der Norden Spaniens steht im Mittelpunkt unserer Reisen mit dem El Transcantábrico. Mit dem Clásico-Zug lernen Sie das Baskenland, Navarra, Kantabrien, Kastilien-León, Asturien und Galicien kennen und machen zudem einen Abstecher nach Porto. Neu ist die Genuss-Reise mit dem noch komfortableren Zug Gran Lujo –

stilvolle Gala-Dinner, erlesene GourmetMenüs und edle Weine an Bord erwarten Sie! Unsere Schienen-Kreuzfahrten auf der Iberischen Halbinsel führen Sie auf angenehmste Weise zu malerisch gelegenen Burgen und Klöstern, zu beeindruckenden Palästen inmitten historischer Stadtkerne und in einige der faszinierendsten Naturlandschaften Europas. Freuen Sie sich auf exquisite mediterrane Gaumenfreuden und unterhaltsame Bord-

3

vorträge, auf erholsame Übernachtungen in Ihrem komfortablen Schlafabteil und in ausgewählten De-luxe- und KomfortHotels sowie die hervorragende Betreuung durch Ihre Deutsch sprechende Reise­ leitung. Willkommen an Bord! ¡Bienvenidos a bordo!


Europa

ab 5.480 €

Der Al Andalús

9-tägige Sonderzugreise durch Spanien – Von Sevilla nach Santiago de Compostela Santiago de Compostela León

Ourense

Ávila Toledo

Córdoba

Sevilla

Kultur Komfort

Kulinarik

UNESCO

Geschichte

Was macht diese Reise einzigartig? • Einziger deutschsprachiger Exklusiv-Charter auf der einzigartigen Route Sevilla – Santiago de Compostela mit 1.250 faszinierenden Bahnkilometern •6  UNESCO-Welterbe-Stätten: Sevilla, Santiago de Compostela, Toledo, Córdoba, Ávila, Aranjuez • 4 Regionen Spaniens auf einer Reise: Andalusien, Kastilien-La Mancha, Kastilien-León und Galicien • Bischofsstadt León: Bedeutendes Etappenziel der Jakobspilger • Exquisite Gaumenfreuden und edle Weine – Eine kulinarische Reise durch Spanien • Weinbaugebiet Ribeira Sacra: Edle Tropfen in einer galicischen Bodega • Bootsfahrten an Spaniens Fjordküste im Nationalpark Islas Atlánticas und im SilCanyon mit bis zu 500 m tief abfallenden Schluchten • Besuch des Flamenco-Museums in Sevilla • Thermalquellen in Ourense – Baden wie im Altertum

Vorgesehene Hotels Ort

Übernachtungen Komfort

Sevilla Santiago de Compostela

1 • Alfonso XIII

●●●●●

2 • Parador de Santiago

●●●●●

Al Andalús: Exklusiv-Charter auf einzigartiger Route zwischen Sevilla und Santiago de Compostela Spanien, beeindruckender Schmelztiegel morgenländischer und abendländischer Kulturen, ist eines der faszinierendsten Länder der Welt. Ihre genussvolle Sonderzugreise mit dem legendären Al Andalús, dem exklusiv für Sie gecharterten Nostalgiezug im Stil der Belle Époque, führt Sie auf einer einzigartigen Route etwa 1.250 km von Andalusien über Kastilien bis in den Norden an Spaniens Atlantikküste nach Galicien. Einige der schönsten Städte Spaniens, wie Sevilla, Córdoba, Toledo, Ávila, León und Santiago de Compostela sind Höhepunkte Ihrer Reise. Lassen Sie sich von sechs UNESCO-WelterbeStätten mit malerisch gelegenen Burgen, Klöstern und beeindruckenden Palästen inmitten historischer Stadtkerne verzaubern. Entdecken Sie verwinkelte Gassen, vielfältige kulturelle Facetten und historische Sehenswürdigkeiten. Exklusive Einblicke in die Kultur sowie exquisite mediterrane Gaumenfreuden runden Ihre komfortable Reise ab. Erleben Sie Spanien auf elegante und unvergleichliche Art und Weise! 1. Tag Flug nach Sevilla Am Flughafen in Sevilla begrüßt Sie Ihre Reiseleitung. Breite Alleen entlang des Flusses Guadalquivir erwarten Sie während Ihrer Pano­ rama-Fahrt zu Ihrem De-luxe-Hotel in der Altstadt. Am Abend unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang zum Restaurant, wo Sie Ihr Willkommens-Abendessen in einem bezaubernden Stadtpalais in der Altstadt erwartet. (A) 2. Tag Sevilla: UNESCO-Welterbe Während

Sie fahren mit dem Al Andalús. Details finden Sie auf Seite 7.

„ Sie genießen Spaniens Vielfalt mit Stil, Charme und Muße – auf einer einzigartigen Route mit dem exklusiven Sonderzug Al Andalús.“ Michael Lange, Spanien-Experte

Ihrer Entdeckungsreise durch Sevilla bestaunen Sie u. a. die größte gotische Kathedrale der Welt mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Giralda, dem einstigen Minarett der Almohaden-Moschee, und den mittelalterlichen Königspalast Alcázar, eines der herausragenden Beispiele andalusischer MudéjarArchitektur. Ein besonderer Höhepunkt erwartet Sie im Flamenco-Museum von 4

Cristina Hoyos: eine private Aufführung nur für Sie. Ein typisches Paella-Essen stärkt Sie für die bevorstehende Zugfahrt. Anschließend heißt es: Bitte einsteigen und die Türen schließen! Am Nachmittag besteigen Sie am Bahnhof Santa Justa den legendären Sonderzug Al Andalús. Seine Ausstattung im Stil der Belle Époque, seine bequemen Suite-Schlafwagen, die geräumigen Salon-Wagen aus den 1920er Jahren, die Gaumenfreuden ... Freuen Sie sich auf eine genussvolle Reise mit fünf Übernachtungen an Bord. Nach einem herzlichen Willkommen machen Sie sich mit Ihrem komfortablen Abteil vertraut und genießen ein typisch andalusisches Abendessen im hervorragenden Bordrestaurant, während der Al Andalús in Richtung Córdoba rollt. (FMA) 3. Tag Córdoba: UNESCO-Welterbe Heute

erwartet Sie Córdoba, wo das maurische


La Giralda in Sevilla

Der eindrucksvolle Sil-Canyon in Galicien

Reisen Sie im Stil der Belle Époque

Spanien seine geistige, kulturelle und wirtschaftliche Blüte erlebte. Noch lange sollte das hier Erreichte weit über die Grenzen Andalusiens ausstrahlen. Im 10. Jh. wurde das Kalifat von Córdoba errichtet. In dieser Zeit lebten ungefähr 500.000 Menschen in Córdoba, das damals eine der größten Städte der bekannten Welt war. Christen, Juden und Muslime lebten meistens friedlich zusammen. Während Ihrer Altstadtbesichtigung entdecken Sie das bedeutendste Baudenkmal der Stadt – die Mezquita mit ihrem faszinierenden Säulenwald, ehemals Hauptmoschee und heute christliche Kathedrale. Auch der von herrlichen Gärten umgebene Alcázar, den Sie ebenfalls besichtigen, stammt zum Teil noch aus maurischer Zeit. Nach einem Bummel durch die alten Gassen des jüdischen Viertels setzen Sie Ihre Fahrt mit dem Al Andalús fort. Am Abend erreicht der Al Andalús das UNESCO-Welterbe-Städtchen Aranjuez in der Provinz Toledo, das Sie auf Wunsch bei einem abendlichen Spaziergang erkunden können. Seit dem 16. Jh. war Aranjuez einer der Sommersitze der königlichen Familie – und auch Schillers Don Carlos verlebte hier schöne Tage. (FMA) 4. Tag Toledo: UNESCO-Welterbe Toledo

verzaubert nicht nur mit seinem Charme, sondern ist auch beeindruckend gelegen. Die Kirchen, Paläste und orientalisch anmutenden Häuser der Stadt türmen sich auf einer an drei Seiten vom Río Tajo in tiefer Schlucht umflossenen Granithöhe. Geschichte zum Anfassen, das ist Toledo. Müßig, alle Sehenswürdigkeiten aufzuzählen, denn Toledo ist

keine Stadt, in der es etwas zu sehen gibt – Toledo ist eine einzige Sehenswürdigkeit. Und daher aus gutem Grund gleich komplett zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. Damit ist Toledo genau das richtige Reiseziel für diejenigen, die gern durch historische Gassen flanieren und die Atmosphäre einer romantischen Stadt schnuppern, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Dabei beherbergt die Hauptstadt der Region Kastilien-La Mancha aber mehr als nur spanische Historie. In der Stadt der drei Kulturen, wie Toledo genannt wird, haben sowohl Christen, Mauren als auch Juden überall ihre Spuren hinterlassen. Sie sehen u. a. das Kloster San Juan de los Reyes, die Synagogen Santa María la Blanca und El Transíto sowie das bekannte Gemälde Das Begräbnis des Grafen von Orgaz von El Greco in der Kirche San Tomé. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Während Ihres Abendessens an Bord rollt der Al Andalús in Richtung El Escorial. (FMA) 5. Tag Ávila und León: UNESCO-Welterbe Nach dem Frühstück führt Sie die

Fahrt ins tiefste Kastilien-León nach Ávila (UNESCO-Weltkulturerbe), dessen gewaltige Befestigungsanlage aus dem 11. Jh. zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtbefestigungen weltweit zählt. Die Stadtmauern umschließen ein wahres Kleinod an Kunst. Auf engstem Raum ballt sich auf 1.128 m Höhe zusammen, was Kastilien so schön macht: Gotische Herrenhäuser, verwinkelte Gassen, großartige romanische Kirchen und nicht zu vergessen: das Wahrzeichen der Stadt, die imposante 2,5 km 5

lange Stadtmauer mit ihren 28 mächtigen Türmen, sind Zeugnisse der unvergleichlichen Geschichte Ávilas. Und noch etwas kommt hinzu, was den Besuch unbedingt lohnt: Ávila ist eine Hochburg spanischen Kunsthandwerks, vor allem für Leder- und Keramikarbeiten. Am Nachmittag erreicht Ihr Sonderzug Astorga. Schon Plinius hieß die antike römische Stadt Asturica Augusta eine prächtige Stadt, denn hier trafen sich Handelswege und Heerstraßen der römischen Provinz. Von hier aus führt Sie ein kurzer Ausflug zur geschichtsträchtigen Bischofsstadt León, einem der wichtigsten Etappenziele der Jakobspilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Ein Muss in León: Ihr Besuch der gotischen Kathedrale, die sich unübersehbar mit den fast 70 m hohen Türmen über die Plaza de Regla erhebt. Es erwartet Sie eine Überraschung: Der berühmte Antoni Gaudí hat in der tiefsten spanischen Provinz seine Spuren hinterlassen. Staunend verharrt der Blick vor den fantasievollen Formen seines neogotischen Bischofspalastes – daneben die altehrwürdige Kathedrale Santa Maria. Welch reizvoller Kontrast! Weiterfahrt mit dem Al Andalús hinein in die grünen Berge Galiciens nach Monforte de Lemos. (FMA) 6. Tag Galicien: Edle Tropfen und wilde Landschaft Willkommen in der Ribeira

Sacra, einem spanischen Weinbaugebiet in der nordwestlichen Region Galicien, nahe der portugiesischen Grenze. Insgesamt füllen aktuell 101 Bodegas die Weine der 2.880 Winzer der Region ab. Beim Besuch


UNESCO-Welterbe Toledo

einer solchen Bodega haben Sie Gelegenheit, den einen oder anderen edlen Tropfen zu kosten. Im eindrucksvollen Sil-Canyon, mit bis zu 500 m tief abfallenden Schluchten, erwartet Sie eine kurzweilige Flussfahrt. Sie werden überrascht sein von der wilden Schönheit der Landschaft, die von Weingärten, Bergen und von den Wassern des Sil-Flusses beherrscht wird. Wussten Sie, dass sich hier die ältesten christlichen Gemeinden Spaniens befinden? Bereits vor 1.500 Jahren siedelten sich hier Mönchsorden und Einsiedler an, um sich im Laufe der Jahrhunderte der Meditation und der Besinnung zu widmen. Nach dem Mittagessen fährt der Al Andalús weiter nach Ourense am Río Miño, dessen berühmtester Sohn kein Geringerer als Julio Iglesias ist. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Ourense zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, ein entspannendes Bad in einem der seit dem Altertum bekannten Thermalbäder in Ourense zu genießen. (FMA) 7. Tag Santiago de Compostela: UNESCOWelterbe Am Vormittag besichtigen

Sie die alte Bischofs- und Handelsstadt Ourense. Während des Mittagessens an Bord fährt der Al Andalús nordwärts durch Galiciens zauberhafte Bergwelt und erreicht am frühen Nachmittag Santiago de Compostela, Endpunkt des Jakobswegs und Ziel Tausender Pilger, die hier das Grab des Apostels Jakobus besuchen. Für die nächsten zwei Übernachtungen checken Sie im direkt neben der berühmten Kathedrale gelegenen Hotel Parador Santiago de Compostela ein. Das wunderschöne Gebäude aus dem 15. Jh. – einst königliches Pilgerhospiz – gilt als das älteste Hotel der Welt. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung schlendern Sie durch die Gassen dieses magischen Ortes. Das historische Zentrum der Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Doch das ist nicht der einzige Grund, nach Santiago zu kommen. Enge Gassen wechseln ab mit Plätzen und jahrhundertealten Granitbauten, die teilweise noch aus dem Mittelalter

Speisewagen im Al Andalús

stammen. Besonders herausragend ist die Kathedrale mit ihrer majestätischen Fassade. (FMA) 8. Tag Rías Baixas: Spaniens Fjordküste

Inmitten sagenhaft schöner Wälder reicht der Atlantische Ozean tief ins Land hinein und bildet die vier schmalen Meeresbuchten Rías Baixas. Wunderschöne Strände und wilde Natur, aber auch eine einzigartige Gastronomie mit Gerichten für die unterschiedlichsten Geschmäcker erwarten Sie in diesem Teil Galiciens. Auch volkstümliche Traditionen sind hier noch sehr lebendig: In den dicht bewachsenen Bergen leben der Legende nach die sogenannten Meigas und die Santa Compaña, Hexen und Gespenster. Verzaubern wird Sie auf jeden Fall die Fjordküste mit den zahllosen vorgelagerten einsamen Inseln. Genießen Sie Ihre Bootsfahrt zu den Muschelbänken – hier werden die weltbesten Miesmuscheln und Jakobsmuscheln gezüchtet. Die Meeresfrüchte

werden an Bord frisch zubereitet und mit einem guten Albariño-Wein angeboten. Zudem ist ein Besuch der Cíes-Inseln geplant (wetterabhängig). Die paradiesisch anmutende Inselgruppe ist das Schmuckstück des Nationalparks Islas Atlánticas. Die Wasserläufe und Felsen sind Heimat einer vielfältigen Flora und Fauna. Dieser besondere Teil Galiciens ist von der Fischerei geprägt und zeigt sich höchst gastfreundlich. So besuchen Sie auch das Fischerdorf Combarro. Der denkmalgeschützte Ortskern ist ein repräsentatives Beispiel für die drei traditionellen Architekturelemente Galiciens: Speicher auf Stützpfeilern, traditionelle Fischerhäuser und Steinkreuze. Am Nachmittag kehren Sie nach Santiago de Compostela zurück. (FMA) 9. Tag Rückflug nach Deutschland Im

Laufe des Tages fahren Sie zum Flughafen und treten Ihren Rückflug nach Deutschland an. (F)

Al Andalús: Sevilla – Santiago de Compostela (9 Tage)

ab 5.480 €

Termine und Preise p. P. (DZ/Zweibett-Abteil) 20.09. – 28.09.17

24.09. – 02.10.17 *

Standard-Abteil:

5.480 €

Superior-Abteil:

5.980 €

Aufpreis für EZ/Abteil zu Alleinbenutzung - Standard-Abteil: - Superior-Abteil: - Junior-Suite:

Junior-Suite:

6.580 €

Aufpreis für Flüge von/zu anderen Flughäfen auf Anfrage.

2.000 € 2.200 € 2.500 €

* Umgekehrter Reiseverlauf (Santiago de Compostela – Sevilla). Fragen Sie uns gern nach Details!

Leistungen • Flüge Frankfurt – Sevilla und Santiago de Compostela – Frankfurt in der Economy Class (Anschlussflüge auf Anfrage) • 6-tägige Schienen-Kreuzfahrt Sevilla – Santiago de Compostela im Sonderzug Al Andalús mit 5 Übernachtungen im Abteil Ihrer gebuchten Kategorie • 1 Übernachtung im De-luxe-Hotel in Sevilla und 2 Übernachtungen im De-luxe-Hotel in Santiago de Compostela

Santiago de Compostela und zusätzlich Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen), alle alkoholischen und alkoholfreien Getränke während der Mahlzeiten sind inkludiert • Alle Ausflüge und Besichtigungen deutschsprachig (Eintrittsgelder inkl.) • Unterhaltsame Bordvorträge

• Lernidee-Infopaket mit Reiseliteratur • Ständige Deutsch sprechende LernideeReiseleitung für je maximal 30 Gäste ab Sevilla/bis • Alle Transfers und Gepäckträger-Service Nicht enthalten: Trinkgelder, Wunsch-Ausflüge Reisepapiere und Impfungen: Personalausweis erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben. Mindestteilnehmerzahl: 50 Gäste (vgl. 7.1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen), Maximalteilnehmerzahl: 60 Gäste

6


Der Al Andalús in Granada

Salon-Wagen, darunter: Privates Bad, Junior-Suite

D e r z u g z u de n Re i s e n au f de n Se i te n 4 b i s 9

Al Andalús Der Al Andalús diente ursprünglich der britischen Königsfamilie für ihre Urlaubsfahrten an die Côte d’Azur. Heute bietet die originelle Ausstattung im Stil der Belle Époque alle Annehmlichkeiten der Gegenwart. Sieben bequeme Schlafwagen mit Standard- und Superior-Abteilen sowie Junior-Suiten und vier geräumige Salon-Wagen aus den 1920er Jahren stehen Ihnen während der Zugreisen mit 5 bzw. 6 Übernachtungen an Bord zur Verfügung. Jedes Abteil ist klimatisiert und verfügt über ein privates Bad mit Waschbecken, Dusche und WC. Tagsüber werden die Betten zu bequemen Sofas umfunktioniert, sodass Sie in Ihrer Suite eine gemütliche Salon-Atmosphäre genießen. Standard-Abteil (7 m²) Zwei unten liegende, getrennte Betten über Eck, privates Bad mit Dusche und WC, Safe, Minibar, Kleiderschrank. Lage im letzten Wagen des Zuges.

Junior-Suite (9 m²) Ein Bett (150 x 200 cm), privates Bad mit Dusche und WC, Safe, Minibar, Kleiderschrank. Vorteilhafte Lage im Zug mit kurzen Wegen zu Bar und Restaurant.

Superior-Abteil (7 m²) Zwei unten liegende, getrennte Betten über Eck, privates Bad mit Dusche und WC, Safe, Minibar, Kleiderschrank.

Junior-Suite (Nacht) , darüber: Standard-/Superior-Abteil am Tag

Im rollenden Restaurant ist bereits für Sie eingedeckt, darüber: Standard-/Superior-Abteil (Nacht),

7


Europa

ab 6.280 €

Alhambra in Granada: UNESCO-Welterbe

13-tägige First Class Zug-Erlebnisreise durch Andalusien Linares

Córdoba

Baeza Úbeda

Sevilla Sanlucar de Barrameda

Granada

Vejer de la Frontera

Ronda

Jerez

Cádiz

Málaga Tarifa

Gibraltar

Kultur Komfort

Kulinarik

UNESCO

Geschichte

Was macht diese Reise einzigartig? •B  elle Époque par excellence: Fahrt durch Andalusien mit dem komfortablen Al Andalús • S tändige Deutsch sprechende LernideeReiseleitung ab/bis Málaga •U  NESCO-Welterbe-Stätten: Sevilla, Córdoba, Granada, Úbeda und Baeza •B  esuch der Königlich-Andalusischen Reitschule •B  esuch des Flamenco-Museums Cristina Hoyos •P  icasso: Geburtshaus und Museum •A  ndalusische Hacienda: Edle Pferde und wilde Stiere • Gibraltar: Brückenkopf zwischen Europa und Afrika •R  onda: Von Rilke bis Hemingway • E xquisite Reise durch Andalusiens Gastronomie

Vorgesehene Hotels Ort

Übernachtungen Komfort

Málaga

2 • Hotel Vincci Posada del Patio

Castellar de la Frontera Sevilla

2 • Hotel Castellar 2 • Palacio de Villapanes

●●●● ●●●● ●●●●

Mit dem legendären Al Andalús durch den Süden Spaniens Nach langen Jahren des Stillstandes rollt der umfassend restaurierte und renovierte Al Andalús wieder durch Andalusien – Schmelztiegel morgenländischer und abendländischer Kulturen. Phönizier, Römer und Araber haben hier eine einzigartige Kulturlandschaft entstehen lassen. Eine genussvolle Zugreise mit dem legendären Al Andalús führt Sie in einer eigenen Gruppe mit deutschsprachiger Reiseleitung zu strahlend weißen Bergdörfern und den schönsten Städten Andalusiens: Sevilla, Córdoba, Granada und Ronda sind nur einige Höhepunkte Ihrer Reise. Exklusive Einblicke in die traditionsreiche Kultur und die exquisiten Gaumenfreuden Andalusiens runden Ihre erlebnisreiche Reise ab. 1. Tag Flug nach Málaga Ankunft in Málaga und Fahrt zu Ihrem komfortablen Hotel in zentraler Lage. Ein Spaziergang zur nahe gelegenen Gibralfaro-Festung rundet Ihren ersten Tag ab. (A) 2. Tag Kulturgenuss in Málaga Heute prä-

sentiert sich Ihnen die Vielfalt des kulturellen Erbes der Stadt, das Römer, Araber und das Zeitalter der Renaissance hinterlassen haben. Zwischendurch entdecken Sie die faszinierende Tapas-Kultur in einer traditionellen Bodega – und folgen den Spuren Pablo Picassos mit dem Besuch seines Geburtshauses und des Picasso-Museums. (FM) 3. Tag Marbella und Gibraltar Fahrt ent-

lang der Costa del Sol nach Marbella, dem Treffpunkt der Reichen und Schönen. Hier haben Sie etwas Zeit zur freien Verfügung, bevor Sie die Reise nach Gibraltar führt, zur britischen Kronkolonie mit ihren Pubs und behelmten Bobbies – und vor allem dem fantastischen Blick hinüber nach Afrika. (FA) Sie fahren mit dem Al Andalús. Details finden Sie auf Seite 7.

„ Ein spanisches Sprichwort lautet: Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat noch kein Wunder gesehen.“ Michael Lange, Spanien-Experte

4. Tag Entlang der Costa de la Luz Fahrt

entlang der Meerenge von Gibraltar nach Tarifa, dem südlichsten Punkt FestlandEuropas. Genießen Sie den einmaligen Blick nach Nordafrika, bevor Sie die römischen Ruinen von Baelo Claudia in malerischer Lage am Meer besichtigen. Nachmit8

tags besuchen Sie das geschichtsträchtige Kap Trafalgar und entdecken mit Vejer de la Frontera eines der schönsten weißen Dörfer an der Küste. Ein Spaziergang durch die so typischen Gassen lässt Erinnerungen an die maurische Epoche wach werden. (FM) 5. Tag Sevilla Fahrt nach Sevilla. Während

Ihres literarischen Stadtrundgangs lernen Sie an emblematischen Orten berühmte Figuren wie Don Juan, den Barbier von Sevilla, Graf Almaviva aus Die Hochzeit des Figaro und natürlich Carmen kennen. Anschließend tauchen Sie in die faszinierende Welt des Flamenco ein. Das von der weltbekannten Flamenco-Tänzerin Cristina Hoyos gegründete Museum zeigt in einer informativen Ausstellung sämtliche Facetten dieser lebendigen Kunst. Ein abendlicher Spaziergang durch das illuminierte Stadtzentrum führt Sie zum Abendessen in einen ehemaligen Palast. (FA) 6. Tag Willkommen im legendären Al Andalús! Heute setzen Sie Ihre Stadtbe-

sichtigung in Sevilla fort, das mit der ausgedehntesten Altstadt Spaniens glänzt. Das andalusische Flair und eine Fülle eindrucksvoller Kunstdenkmäler rechtfertigen den Wahlspruch der Stadt: „Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat noch kein Wunder gesehen.“ Bei einem Streifzug präsentiert


Flamenco-Tänzerin

Ronda

sich die farbenfrohe Stadt von ihrer besten Seite. Am frühen Abend steigen Sie in Sevilla in den legendären Al Andalús. Seine Ausstattung im Stil der Belle Époque, die Gaumenfreuden – seien Sie gefasst auf eine genussvolle Reise! Die kommenden sechs Nächte logieren Sie in Ihrem stilvollen Abteil. Zu später Stunde erreicht der Al Andalús Jeréz de la Frontera. (FMA)

lässt von Märchen aus 1001 Nacht träumen. Sie übernachten in Granada. (FMA)

7. Tag Andalusische Traditionen in Jerez

Da Jerez de la Frontera als Herkunftsort des Sherrys weltberühmt ist, darf eine Verkostung in einer Bodega heute natürlich nicht fehlen. Ebenso große Bedeutung hat die Zucht von Rassepferden. So tanzen die edlen andalusischen Pferde für Sie in der Königlich-Andalusischen Schule der Reitkunst. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie übernachten in Jerez de la Frontera. (FMA) 8. Tag Über Cádiz nach Ronda Per Bus

fahren Sie in die Hafenstadt Cádiz mit ihren lauschigen Plätzen und Gassen voll andalusischer Gelassenheit. Cádiz gilt als älteste Stadt Europas. Am Nachmittag kehren Sie zum Al Andalús zurück. Weiterfahrt und Besichtigung von Ronda – Wiege des Stierkampfs und sicherlich einer der schönsten Orte Südspaniens, über den Rainer Maria Rilke schrieb: „wunderbar, dass ich Ronda gefunden habe, in dem alles Erwünschte sich zusammenfasst: die spanischste Ortschaft, fantastisch und überaus großartig.“ Sie übernachten in Ronda. (FMA) 9. Tag Von Ronda nach Granada Nach

dem Frühstück erkunden Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung die Schönheiten Rondas. Nachmittags fahren Sie mit dem Al Andalús weiter nach Granada, das vor der gewaltigen Kulisse der Sierra Nevada liegt. Allein der Name bezaubert: Granada klingt nach arabischen Nächten, duftet nach Mandel- und Orangenblüten und

10. Tag Granada – Eine Welt aus 1001 Nacht Am Vormittag besichtigen Sie die

berühmte Alhambra und die wundervollen Generalife-Gärten (UNESCOWelterbe). Nachmittags erkunden Sie die Altstadt. Granada ist eine kosmopolitische und fröhliche Stadt mit vielen einmaligen Ecken, die es zu entdecken gilt. Während Ihres Abendessens ergründen Sie die Seele des Flamenco-Tanzes – als gebannte Zuschauer. Sie übernachten in Granada. (FMA) 11. Tag UNESCO-Welterbe Baeza und Úbeda Während Sie Ihr Frühstück an Bord

genießen, erreicht der Al Andalús Linares. Nach kurzer Busfahrt erkunden Sie die Bilderbuch-Renaissance-Perlen Baeza und Úbeda, deren einstiger Glanz sich bis heute nahezu unverändert erhalten hat. Beide Städte wurden von der UNESCO zum

Weltkulturerbe der Menschheit ernannt. Am Nachmittag erhalten Sie an Bord des Al Andalús einen aufschlussreichen Einblick in die traditionsreiche Olivenverarbeitung, wobei eine Verkostung natürlich nicht fehlen darf. Am Nachmittag erreicht der Al Andalús Córdoba. Zeit zur freien Verfügung und Übernachtung in Córdoba. (FMA) 12. Tag Mittelalterliches Kalifat Córdoba Heute entdecken Sie Córdoba, die

Hauptstadt des Emirats und mittelalterlichen Kalifats Al Andalús, zu jener Zeit die größte, kultivierteste und reichste Stadt Westeuropas. Am Nachmittag erreichen Sie wieder Sevilla. Wir begrüßen Sie auf einer andalusischen Hacienda. Traditionelles Landleben mit edlen Kartäuserpferden und wilden Kampfstieren erwartet Sie hier. Sie übernachten heute wieder in Ihrem Hotel in der Altstadt von Sevilla. (FA) 13. Tag Rückflug nach Deutschland (F)

Mit dem Al Andalús durch Spaniens Süden (13 Tage)

ab 6.280 €

Termine und Preise p. P. (DZ/Zweibett-Abteil) 19.04. – 01.05.17

04.10. – 16.10.17

18.10. – 30.10.17 Superior-Abteil:

6.280 €

Junior-Suite:

6.980 €

Aufpreis für EZ/Abteil zu Alleinbenutzung - Superior-Abteil: - Junior-Suite:

2.600 € 3.050 €

Aufpreis für Flüge von/zu anderen Flughäfen auf Anfrage.

Leistungen • Flüge Frankfurt – Málaga – Frankfurt in der Economy Class

• Ausflüge,  Vorträge, Besichtigungen und Transfers deutschsprachig lt. Reiseverlauf

• 7-tägige Fahrt im Sonderzug Al Andalús mit 6 Über­nachtungen im Abteil Ihrer gebuchten Kategorie

• Sämtliche  Eintrittsgelder und Transfers für die ausgeschriebenen Besichtigungen

• 6 Übernachtungen in Komfort-Hotels in Málaga, Campo de Gibraltar und Sevilla • Ständige Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Málaga

• Mahlzeiten  lt. Reiseverlauf (F = Früh­stück, M = Mittagessen, A = Abendessen) • Lernidee-Infopaket mit Reiseliteratur

Nicht enthalten: Trinkgelder, Wunsch-Ausflüge Reisepapiere und Impfungen: Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben. Mindestteilnehmerzahl: 15 Gäste (vgl. 7.1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen), Maximalteilnehmerzahl: 25 Gäste

9


Europa

ab 5.980 €

Der El Transcantábrico Clásico

14-tägige Zug-Erlebnisreise entlang der Nordküste Spaniens mit Abstecher nach Portugal Atlantik

Ribadeo Gijón

Ferrol

A Coruña Santiago de Compostela

San Santander Sebastián Oviedo Bilbao León

Burgos Pamplona

Porto

Natur Komfort

Kultur UNESCO

Kulinarik Geschichte

Was macht diese Reise einzigartig? • Fahrt mit dem El Transcantábrico von León bis nach Santiago de Compostela • Ständige deutschsprachige LernideeReiseleitung ab Bilbao/bis Porto • Galicien, Asturien, Kastilien-León, Kantabrien, Navarra und das Baskenland auf komfortable Weise mit dem Zug bereisen • UNESCO-Welterbe-Stätten: Santiago de Compostela, Porto, Burgos, Altamira, Oviedo und A Coruña • Besuch des Guggenheim-Museums in Bilbao • Pamplona: Mittelalterliches Ambiente in der Hauptstadt Navarras • Nationalpark Picos de Europa: Gewaltige Gebirgslandschaft im grünen Asturien • Perfekte Kombination aus Natur und Kultur, kulinarischen Höhepunkten und traditionellem Ambiente • La Rioja: Weltbekannt für seine exzellenten Weine

Vorgesehene Hotels Ort

Übernachtungen Komfort

San Sebastián Pamplona León

1 • Astoria 7 2 • Catedral Hotel 1 • NH Collection Plaza Mayor

Santiago de Compostela Porto

●●●● ●●●● ●●●●

1 • NH Collection Obradoiro ●●●● 1 • Teatro Hotel ●●●●

Sie fahren mit dem El Transcantábrico Clásico. Details finden Sie auf Seite 14. „ Die leckeren Pintxos in San Sebastián schmecken mit einem Gläschen Txakoli noch besser.“ Michael Lange, Spanien-Experte

Mit dem El Transcantábrico Clásico durch das Grüne Spanien Willkommen an Bord des El Transcantábrico Clásico! In diesem Zug-Juwel reisen Sie in einer eigenen Gruppe mit deutschsprachiger Reiseleitung auf angenehme Weise durch das faszinierende Nordspanien, das an Vielfalt und Abwechslung kaum zu überbieten ist. Diese Reise bietet Ihnen die perfekte Kombination aus Natur und Kultur, kulinarischen Höhepunkten und traditionellem Ambiente, entspanntem Reisen und Abenteuer. Galicien, Asturien, Kantabrien und das Baskenland bezaubern Sie mit faszinierenden Naturlandschaften, die noch so unberührt und ursprünglich sind, wie man es in Europa selten findet. 1. Tag Auf nach Spanien! Heute fliegen

Sie nach Bilbao, wo Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen begrüßt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besuchen Sie bei einer geführten Tour das renommierte Guggenheim-Museum. Abends können Sie durch die lebhafte, verwinkelte Altstadt von San Sebastián spazieren. (M) 2. Tag San Sebastián Heute fahren Sie auf

den Monte Igueldo und genießen einen wunderbaren Panoramablick auf diese elegante baskische Küstenstadt. Sie besichtigen die beeindruckende Skulpturengruppe Peine de los Vientos und fahren zum alten Hafen, bevor Sie anschließend in die geschichtsträchtige Altstadt mit ihren engen Gässchen und imposanten Kirchen eintauchen. Im benachbarten Dorf Astigarraga, einer Hochburg der Sidre-Herstellung, speisen Sie in einer heimeligen Sidrería zu Mittag. Dann geht es weiter nach Pamplona. (FM) 3. Tag Pamplona, die Hauptstadt von Navarra Pamplona ist bekannt für seine

alljährlichen Stiertreiben. Bei einer geführten Stadtbesichtigung erkunden Sie die Schauplätze dieses Ereignisses und die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieser mittelalterlichen Stadt. Der Nach10

mittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (FM) 4. Tag Laguardia – Burgos – León Früh-

morgens fahren Sie in Richtung La Rioja. Den ersten Stopp machen Sie in Laguardia, weltweit bekannt für seine exzellenten Rioja-Weine. Der komplette Untergrund der Stadt besteht aus einem Labyrinth von Weinkellern. Nach Ihrer Stadtbesichtigung fahren Sie weiter nach Burgos, wo Sie die imposante Kathedrale besuchen, bevor Sie Ihr Tagesziel León erreichen. (FM) 5. Tag An Bord des El Transcantábrico

Vormittags besichtigen Sie die historische Bischofsstadt León mit ihrer prächtigen Kathedrale. Nach dem Mittagessen beziehen Sie Ihr Abteil im El Transcantábrico, Ihr Zuhause für die nächsten Tage. Sie übernachten in Cistierna. (FMA) 6. Tag Die romanischen Stätten von Kastilien-León Während des Frühstücks an

Bord zieht die Landschaft zwischen Cistierna und Guardo an Ihnen vorüber. Mit dem Bus besuchen Sie die Villa Romana de la Olmeda und die romanischen Orte Carrión de los Condes, Villalcázar de Sirga und Frómista, die sogenannte Wunderstadt. Nach dem Mittagessen fahren Sie


Nationalpark Picos de Europa

Guggenheim-Museum in Bilbao

mit dem Zug weiter entlang des faszinierenden Ebro-Stausees und durch die Region Las Merindades nach Villasana de Mena, wo Sie heute übernachten. (FMA)

lichen Zentren Asturiens kennen. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Luarca, dem Weißen Dorf an der Grünen Küste. (FMA)

das Grab des Apostels Jakobus besuchen. Die Altstadt von Santiago de Compostela besticht durch ihre Einzigartigkeit und durch ihre kunstvolle Kathedrale. (FM)

11. Tag Strand der Kathedralen An der Grenze zu Galicien mündet der Fluss Eo ins Meer. Hier besuchen Sie den Strand der Kathedralen, eine Landschaft mit schroffen Steilküsten, durchbrochen von Sandstränden und Buchten. Nachmittags erreichen Sie die bildhübsche Stadt Vi­veiro. (FMA)

13. Tag Santiago de Compostela – Braga – Porto Der Vormittag steht Ihnen zur freien

7. Tag Bilbao und Santander Zunächst

geht es heute durch das Valle de Mena nach Bilbao. Während Ihrer Stadtbesichtigung in Bilbao lernen Sie das industrielle Zentrum des Baskenlandes kennen. Sie fahren weiter nach Santander, der Hauptstadt Kantabriens, die mit ihrem antiken Charme bezaubert. (FMA) 8. Tag Santander – Arriondas Heute fah-

ren Sie in eine der schönsten Städte Spaniens, gerühmt für ihre perfekt erhaltenen Steinhäuser: Santillana del Mar. Danach bewundern Sie die Höhle von Altamira, die über 150 prähistorische Kunstwerke beherbergt. Mit dem Zug geht es weiter nach Asturien, durch die malerischen Orte Llanes und Ribadesella nach Arriondas. (FMA) 9. Tag Picos de Europa Heute erreicht

Verfügung. Schlendern Sie durch die Gassen von Santiago de Compostela und erleben Sie die Magie dieses Ortes. Nachmittags besuchen Sie die erzbischöfliche Stadt Braga. Danach erreichen Sie Porto. Hier besichtigen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Weltkulturerbe-Stadt mit ihren fröhlich-bunten Farben und dem mediterranen Flair. (FA)

12. Tag Santiago de Compostela In Fer-

rol endet Ihre Reise mit dem El Transcantábrico. Per Bus fahren Sie entlang der Küste, legen einen Stopp in A Coruña ein und erreichen schließlich Santiago de Compostela, einen der Höhepunkte Ihrer Reise und Ziel Tausender Pilger, die hier

14. Tag Adiós Der Vormittag steht Ihnen für einen Stadtbummel zur freien Verfügung, bevor Ihr Rückflug nach Deutschland startet. (F)

El Transcantábrico Clásico (14 Tage)

ab 5.980 €

Termine und Preise p. P. (DZ/Zweibett-Abteil) 13.06. – 26.06.17

05.09. – 18.09.17

der El Transcantábrico das Herz Asturiens. Ab Arriondas fahren Sie per Bus in den Nationalpark Picos de Europa – zu den Gipfeln Europas. Sie fahren hinauf zu den Seen von Covadonga, bevor Sie Cangas de Onís, die frühere Hauptstadt Asturiens erreichen. Mit dem El Transcantábrico fahren Sie weiter nach Oviedo und statten der Hauptstadt des Königreichs Asturien einen Besuch ab, bevor Sie Candás erreichen, wo Sie heute übernachten. (FMA)

• Flüge mit Lufthansa Frankfurt – Bilbao und Porto – • Ausflüge,  Vorträge, Besichtigungen und Transfers Frankfurt in der Economy Class deutschsprachig lt. Reiseverlauf

10. Tag Luarca, das Weiße Dorf an der Grünen Küste Am Vormittag besuchen Sie

Nicht enthalten: Trinkgelder, Wunsch-Ausflüge

die Hafenstädte Avilés und Gijón am Golf von Biskaya und lernen hier die wirtschaft-

Reisepreis:

5.980 €

Aufpreis für EZ/Zugabteil zur Alleinbenutzung:

2.350 €

Aufpreis für Flüge von/zu anderen Flughäfen auf Anfrage.

Leistungen

• 8-tägige Fahrt im Sonderzug El Trans­cantá­brico mit 7 Übernachtungen an Bord

• S ämtliche Eintrittsgelder für die ausgeschriebenen Besichtigungen

• 6 Übernachtungen in Komfort-Hotels in San Sebastián, Pamplona, León, Santiago de Compostela und Porto

•M  ahlzeiten lt. Reiseverlauf (F = Früh­stück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

• Ständige deutschsprachige Lernidee-Reise­leitung und zusätzlich lokale Reiseleitung

• Lernidee-Infopaket mit Reiseliteratur

Reisepapiere und Impfungen: Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben. Mindestteilnehmerzahl: 15 Gäste (vgl. 7.1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen), Maximalteilnehmerzahl: 25 Gäste

11


Europa

ab 7.990 €

Der El Transcantábrico Gran Lujo

14-tägige First Class Zug-Erlebnisreise durch Nordspanien vom Baskenland bis Galicien Atlantik

Ferrol

Viveiro

Luarca Gijón Santander

Ribadeo Oviedo Santiago de Compostela

San Sebastián

Bilbao Potes León Laguardia Astorga

Madrid

Natur Luxus

Kultur UNESCO

Kulinarik Geschichte

Was macht diese Reise einzigartig? • Fahrt mit dem El Transcantábrico Gran Lujo, dem luxuriösen Pendant zum El Trans­ cantá­brico Clásico, von San Sebastián nach Santiago de Compostela • Bestens betreutes Reisen in deutsch geführter Kleingruppe mit maximal 12 Gästen • Genuss pur: Gourmet-Menüs, Gala-Dinner und edle Weine an Bord für Sie bereits inklusive • Besuch des Guggenheim-Museums in Bilbao • Eintritt in das Gran Casino Santander • Entspannung im Spa in La Hermida • Luarca – Weiße Stadt an der grünen Küste Asturiens • Geführter Exklusiv-Besuch im ChillidaMuseum in Hernani • Madrid – Spaniens Hauptstadt

Vorgesehene Hotels Ort

Übernachtungen Komfort

Álava San Sebastián Santiago de Compostela León Madrid

2 • Hotel Viura 1 • Barceló Costa Vasca

●●●● ●●●●

1 • Parador Reyes Católicos ●●●●● 1 • Parador de León ●●●●● 1 • Hotel Ritz ●●●●●

Sie fahren mit dem El Transcantábrico Gran Lujo . Details finden Sie auf Seite 15.

„Die baskische Sprache (Euskara) ist eine isolierte Sprache und mit keiner anderen Sprache genetisch verwandt.“ Jessica Scharioth, Iberien-Expertin

Nostalgie und Eleganz: Im El Transcantábrico Gran Lujo durch Nordspanien Der exklusive El Transcantábrico Gran Lujo mit nur 14 Suiten für maximal 28 Gäste erwartet Sie auf einer Reise durch Nordspanien voller Nostalgie und Eleganz. Die schroffe Küste des kantabrischen Meeres mit ihren beeindruckenden Landschaften, ihrer tausendjährigen Kultur und der köstlichen Gastronomie erstreckt sich vom Baskenland bis Galicien. Erleben Sie in einer Kleingruppe mit maximal 12 Gästen und Lernidee-Reiseleitung eine der luxuriösesten Zugreisen Europas kombiniert mit unterschiedlichsten Entdeckungen und Genüssen. 1. Tag Flug nach Bilbao Das kulinarisch

äußerst reizvolle Baskenland empfängt Sie in Bilbao mit einer Stadtrundfahrt und dem Blick von oben auf die Stadt. Dann fahren Sie zum Fischerort Getxo mit seiner 50 m hohen Hängebrücke aus dem Jahr 1893. Auf Ihrer Weiterfahrt durch die Rioja Alavesa sehen Sie viele der bekannten und auch der kleineren Weinkellereien (Bodegas). In Álava beziehen Sie Ihr Hotelzimmer für die kommenden zwei Nächte. (M) 2. Tag Schätze der Rioja Beim heutigen Besuch eines herrschaftlichen Weingutes in der Rioja verkosten Sie edle Weine, Tapas und das vorzügliche Olivenöl. Anschließend begegnen Sie gleich dem ersten Meisterwerk des Star-Architekten Frank Gehry auf Ihrer Reise: Bodegas Marqués de Riscal – ein extra­vagantes und im wahrsten Sinne des Wortes glänzendes Beispiel postmodernen Bauens. Das Gourmet-Mittagessen im Hotel Marqués de Riscal ist ein ganz besonderes Erlebnis! Weiter geht die Fahrt nach Haro durch das Barrio de la Estación. Hier wird Wein-Geschichte spürbar: Seit 1890 residieren hier die mächtigen Kellereien. (FM) 3. Tag Gaumenfreuden in San Sebastián Vormittags Führung durch das mit-

telalterliche Laguardia. Beim Aufstieg auf den Stadtturm, ein Gläschen Rioja in der Hand balancierend, bezaubert Sie das weite 12

Ebro-Tal. Weiter geht es durch das Baskenland. Hier besuchen Sie das Chillida-LekuMuseum. Große Skulpturen aus Granit und Eisen erwachen in der Natur zum Leben. Abends erwartet Sie ein Pintxos-Hopping in der Altstadt von San Sebastián. (FA) 4. Tag Willkommen an Bord! Der Tag beginnt mit einem Bummel entlang der berühmten Strandpromenade Concha. Zum Mittagessen treffen Sie die weiteren Gäste Ihrer Zugreise und besichtigen die Stadt. Anschließend bringt Sie ein Bus nach Bilbao, wo der elegante El Transcantábrico Gran Lujo bereits auf Sie wartet. Genießen Sie Ihr Willkommensgetränk und lassen Sie sich von der Atmosphäre an Bord verzaubern. Die Fahrt startet in Richtung Valle de Mena. (FMA) 5. Tag Bilbao und Santander Ihr Tag beginnt, während der Zug zurück nach Bilbao rollt. Hier besichtigen Sie die dynamische Stadt und natürlich das berühmte Guggenheim-Museum, das zweite GehrySpektakel auf Ihrer Reise. Weiterfahrt nach Santander, der eleganten Hauptstadt Kantabriens. Nach einer geführten Besichtigung haben Sie freie Zeit, um bei einem Spaziergang durch die Stadt zu bummeln. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, das Gran Casino de Santander zu besuchen – den Eintritt bezahlen wir. (FMA)


Strand der Kathedralen

Bodega Marqués de Riscal

Luarca – Weiße Stadt an der Grünen Küste

6. Tag Potes und Cabezón de la Sal Heute

fahren Sie bis Unquera, von wo aus ein Bus Sie nach Potes bringt. Auf dem Weg durchqueren Sie die beeindruckende Schlucht Desfiladero de la Hermida. Nach Besichtigung der entzückenden kantabrischen Kleinstadt Potes können Sie im Spa La Hermida entspannen. Weiter geht es nach Cabezón de la Sal. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung – Sie haben die Möglichkeit, in Comillas das märchenhafte Landhaus El Capricho von Antoni Gaudí zu besichtigen. (FMA) 7. Tag Santillana del Mar bis Arriondas

Besichtigung der kleinen Stadt Santillana del Mar mit ihrem perfekt erhaltenen mittelalterlichen Zentrum. Danach besuchen Sie in Altamira die Neocueva, ein Museum, das die originalgetreue Reproduktion der besten Höhlenmalerei des Jungpaläolithikums zeigt. Nach dem Mittagessen rollen Sie mit Ihrem Zug weiter nach Asturien, wo Sie Ribadesella mit der wunderbaren Strandpromenade und seinen Palästen besuchen. Sie übernachten in Arriondas. (FMA) 8. Tag Picos de Europa und Oviedo Heute

erreicht der Gran Lujo das Herz Asturiens. Hier fahren Sie per Bus in den Nationalpark Picos de Europa – zu den Gipfeln Europas, zum Enol-See und bis zum Wallfahrtsort Santuario de Covadonga. Danach geht es weiter nach Oviedo, der Hauptstadt des Fürstentums Asturien. Nach der Stadtbesichtigung genießen Sie hier noch Ihre Freizeit. Sie übernachten in Candás. (FMA) 9. Tag Luarca – Die weiße Stadt an der Grünen Küste Sie beginnen diesen Tag in Avilés,

einem tausend Jahre alten Ort mit wunderschönem historischen Zentrum. Danach fahren Sie weiter nach Gijón am Golf von Biskaya. Nach dem Mittagessen bringt Ihr

Zug Sie nach Luarca, der weißen Stadt an der Grünen Küste. (FMA)

logieren im historischen Parador Reyes Católicos. (FA)

10. Tag Strand der Kathedralen Von Riba-

12. Tag Astorga – Gaudí und Kakao Der

deo aus, wo Sie später noch eine Stadtbesichtigung unternehmen, fahren Sie per Bus an der Küste von Lugo entlang bis zum Strand der Kathedralen, einer Landschaft mit schroffen Steilküsten, zwischendurch mit Sandstränden und Buchten garniert. Nachmittags erreichen Sie die bildhübsche Stadt Viveiro. (FMA) 11. Tag Santiago de Compostela Heute

nehmen Sie Abschied von Ihrem lieb gewonnenen Zuhause auf Schienen. Ihre Zugfahrt endet in Ferrol, von wo aus Sie ein Bus nach Santiago de Compostela bringt. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen das Zentrum der Stadt, die seit tausend Jahren Ziel der Pilger ist. Hier besuchen Sie die prächtige Kathedrale. Sie

Spur der Jakobspilger folgen Sie nach Astorga und besichtigen den von Antoni Gaudí gestalteten Bischofspalast und ein Museum zur traditionellen Kakaoherstellung. Am Abend Ankunft in León. (FA) 13. Tag Bischofsstadt León und Madrid

Heute besuchen Sie eine der schönsten gotischen Kathedralen Spaniens und entdecken die Altstadt von León. Weiterfahrt nach Madrid, wo Sie eine orientierende Stadtrundfahrt erwartet. Ein kastilisches Abendessen in typischer madrilener Atmosphäre bietet den perfekten Abschluss Ihrer Reise. (FA) 14. Tag Abschied Transfer zum Flughafen

und Rückflug. (F)

El Transcantábrico Gran Lujo (14 Tage)

ab 7.990 €

Termin und Preise p. P. (DZ/Zweibett-Abteil) 16.08. – 29.08.17 Reisepreis:

7.990 €

Aufpreis für Einzelzimmer/Zugabteil zur Alleinbenutzung:

3.450 €

Aufpreis für Flüge von/zu anderen deutschen Flughäfen auf Anfrage.

Leistungen • Flüge mit Lufthansa Frankfurt – Bilbao und Madrid – Frankfurt in der Economy Class

• Ständige deutschsprachige Lernidee-Reiseleitung und zusätzlich lokale Reiseleitung

• 8-tägige Fahrt im Sonderzug El Transcantábrico Gran Lujo mit 7 Übernachtungen an Bord

• Ausflüge, Vorträge, Besichtigungen und Transfers deutschsprachig lt. Reiseverlauf

• 3 Übernachtungen in Komfort-Hotels in Álava und • Sämtliche Eintrittsgelder für die ausgeschriebenen San Sebastián Besichtigungen • 3 Übernachtungen in De-luxe-Hotels in Santiago de Compostela, León und Madrid

• Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen) • Lernidee-Infopaket mit Reiseliteratur

Nicht enthalten: Trinkgelder und Wunsch-Ausflüge Reisepapiere und Impfungen: Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben. Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (vgl. 7.1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen), Maximalteilnehmerzahl: 12 Gäste

13


Der El Transcantábrico Clásico

D e r z u g z u r Re i s e au f de n Se i te n 1 0 u n d 1 1

El Transcantábrico Clásico Der El Transcantábrico Clásico fährt tagsüber mit einer gemütlichen Geschwindigkeit von ca. 50 km/h. Nachts steht der Zug im Bahnhof, sodass ein ruhiger Schlaf gewährleistet ist und Sie auch am Nachtleben der jeweiligen Orte teilnehmen können. Ihr Frühstück nehmen Sie im stilvollen Speisewagen ein; die erstklassigen Menüs aus den bereisten Gegenden genießen Sie zum Teil im Zug und zum Teil in typischen und sehr charakteristischen Restaurants. Seien Sie nicht verwundert: In Spanien werden die Mahlzeiten erst zu späterer Zeit eingenommen. Mit dem El Transcantábrico bereisen Sie auf der 1.000 km langen Schmalspurstrecke von León nach Santiago de Compostela das Grüne Spanien auf angenehme Weise.

•E  in komfortabler Zug, gebaut im Jahr 1983 und in den Jahren 1998 – 2001 komplett umgestaltet • Platz für 52 Gäste in 26 Abteilen (Abteil: ca. 6 m², Doppelbett: 120 x 185 cm) • J edes Abteil verfügt über ein großes Pano­ ra­ mafenster und ist ausgestattet mit Doppel­bett, Minibar, Kleiderschrank und Schreibtisch

Speisewagen

• P  rivates Badezimmer mit Hydrosauna, Tur­ bo­ massage, Dampfbad und Haar­ trockner • Klimaanlage und Heizung in jedem Abteil • P  ub-Wagen mit Bar mit entspannter Atmosphäre • B  ibliothek mit aktueller Tagespresse, Zeit­schriften und Büchern

14

In Ihrem Abteil im El Transcantábrico, darüber: Ihr privates Badezimmer


D e r Z u g z u r Re i s e au f de n Se i te n 1 2 u n d 1 3

El Transcantábrico Gran Lujo An Bord des El Transcantábrico Gran Lujo genießen Sie eine unvergessliche Reise im Stil der 20er Jahre in einem rollenden Luxus-Hotel. Nachts steht der Zug im Bahnhof, sodass ruhiger Schlaf gewährleistet ist und Sie auch am Nachtleben der jeweiligen Orte teilnehmen können. Ihr Frühstück nehmen Sie im stilvollen Speisewagen ein; die erstklassigen Menüs genießen Sie zum Teil im Zug und zum Teil in typischen Restaurants. Seien Sie nicht verwundert: In Spanien werden die Mahlzeiten erst zu späterer Zeit eingenommen.

• Ein luxuriöser Zug mit eleganten nostal­ gischen Wagen, liebevoll restauriert •P  latz für 28 Gäste in 14 Suiten (Suite: ca. 12 m², Doppelbett: 150 × 200 cm, TwinBett jeweils 85 x 200 cm) • Jede Suite verfügt über einen Salon und ein angrenzendes Schlafzimmer mit großem Panoramafenster und ist ausgestattet mit Doppel- oder Twin-Betten, Minibar, Safe, Flachbild-TV, MultimediaAnlage mit kostenlosem Internet-Zugang, Gepäckablage und Schreibtisch

Bar

• Privates Badezimmer mit HydromassageDusche, Dampfsauna und Haartrockner • Individuell regulierbare Klimaanlage und Heizung in jeder Suite • Salon-Wagen und Panorama-Wagen mit entspannter Atmosphäre •B  ar-Wagen mit Tanz und Live-Shows • Erstklassige Gastronomie aus Nordspanien

15

Badezimmer der Suite, darüber: Deluxe-Suite, Doppelbett der Suite


Erleben Sie mehr!

In diesen Katalogen und Sonderprospekten finden Sie Ihre nächste Reise:

Die Welt per Zug entdecken! Transsib/Zarengold · Seidenstraße Orient · Asien · Afrika · Europa Nord-/Südamerika · Ozeanien

Die Welt per Schiff entdecken! Südostasien · Nord- und Südamerika Arktis und Antarktis · Europa Afrika · Ozeanien · Russland

Lebensträume für Entdecker! Entdecker-Reisen für höchstens 12 Gäste. Jede Reise auch ab 2 Teilnehmern!

Unsere Klassiker und Sonderreisen Die Welt per Zug entdecken! • S onderzugreise Zarengold: Auf der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland, die Mongolei und China • Exklusiv-Charter: Mit Rovos Rail von Kapstadt nach Dar Es Salaam • Zug-Erlebnisreisen mit dem African Explorer durch das südliche Afrika

Die Welt per Schiff entdecken! • Sagenhafte Seidenstraße und das alte Persien • First Class ZugErlebnisreisen durch Kanada und die USA • Exklusiv-Charter: Mit dem Deccan Odyssey zu den Höhepunkten Nordindiens

Unsere Empfehlungen

• Neuseeland  und die Südsee entdecken!

• Flug-Safaris  im südlichen Afrika

• Flusskreuzfahrten in Südostasien und Indien

• S pitzbergen: Exklusiv-Charter im Reich der Eisbären

• LI  Reisen – Günstig in den Neuen Osten

• Entdecker-Kreuzfahrten auf dem Amazonas

•H  ausboot-Safari auf dem Sambesi

• Schiffsreisen auf Europas unentdeckten Wasserwegen

•K  omfort-Flusskreuz­ fahrten mit der Volga Dream

• Belvelo  – E-Bike-Reisen für Genießer

• Flusskreuzfahrten auf dem Mekong in Südostasien

Bildnachweis: Bildarchiv Lernidee Erlebnisreisen, J. Alonso, fotolia.com (corradobarattaphotos, florinprundus, Luis Vilanova, Matej Kastelic, naughtynut, Q), Turespana Berlin, Renfe, Guggenheim, Vista Sierra Nevada, Turismo de Valdes; Veröffentlichung dieses Kataloges: Dezember 2016

Bestellungen, Beratung und Buchung in Ihrem Reisebüro oder unter www.lernidee.de oder unter www.lernidee.de

Spaniens königliche Züge 2017  

Mit Al Andalús und El Transcantábrico komfortabel zum iberischen UNESCO-Welterbe

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you