Page 1

07 2019 monatlich kostenlos • lesbar

das anhalt magazin

Tierisch schöner Kinogenuss Dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen – und vielleicht auch Bär und Wildkatze – wird ab Mitte Juli wieder zum schönsten Freiluftkino der Region eingeladen: Im Tierpark Dessau • s. 10

SOMMERZEIT IST FESTIVALZEIT Wenn in Ferropolis gleich zwei Festivals zehntausende Besucher aus aller Welt anlocken, wird andernorts in deutlich kleinerem Rahmen gefeiert. Aber ganz sicher nicht weniger ausgelassen. • s. 12

SPORT- UND FAMILIENTAG Schauspielerin und Sängerin Anna Loos ist Stargast des 13. Sport- und Familientages der Stadtwerke Dessau. Im Mittelpunkt des Aktionstages stehen jedoch die zahlreichen Vereine und Initiativen der Stadt und Region. • s. 38

leo dates

400

über Juli-Termine für Anhalt

heft-nr. 179 seit 2003 aufl.: 15.000


RÜCKKEH R I NS LICHT

Schloss Wörlitz Kirchgasse 1 D-06785 Oranienbaum-Wörlitz / OT Wörlitz Mai bis September: täglich 10 –18 Uhr, Montag Ruhetag Oktober: täglich 11 –17 Uhr, Montag Ruhetag www.gartenreich.de


Jetzt ein Mercedes. Die EDITION 19 Sondermodelle überzeugen mit sportlichem Design und attraktiven Konditionen – z. B. die A-Klasse Limousine, A-Klasse und weitere Modelle. Lassen Sie sich jetzt im Autohaus Peter beraten. Kraftstoffverbrauch A 180 innerorts/außerorts/ kombiniert: 7,5–7,2/4,5–4,3/5,6–5,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 129–123 g/km. 1

*Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH, Siemensstraße 7, 70469 Stuttgart. Stand 11.06.2019. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht nach § 495 BGB. 2 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO2-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein dem Zweck des Vergleichs zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren abhängig von den gewählten Sonderausstattungen. 3 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, zzgl. lokaler Überführungskosten.

Ein Leasingbeispiel für Privatkunden* für ein A 1801, 2 EDITION 19 Sondermodell Kaufpreis ab Werk3 Leasing-Sonderzahlung Gesamtkreditbetrag Gesamtbetrag Laufzeit in Monaten Gesamtlaufleistung Sollzins, gebunden, p. a. Effektiver Jahreszins 48 mtl. Leasingraten à ggf. Überführungskosten

32.760,70 € 2.479,11 € 32.760,70 € 13.471,11 € 48 Monate 40.000 km -3,15 % -3,10 % 229 € 490,00 €


ȹȹeditorial

Bereits in den letzten Wochen lotsten uns die recht hohen Temperaturen an so manch schattiges Plätzchen. Bei all den wetteifernden Prognosen für die kommenden Tage dürfte es auch im Juli einen Ansturm auf gekühlte Örtlichkeiten, leckere Eisdielen, gut sortierte Sonnenmilchausgabestationen und üppig gefüllte Wasserstellen geben. Einen großen Andrang erwarten da auch einige der hier im Magazin aufgeführten Freiluftprogramme – seien es Theater, Feste, Festivals, Konzerte oder Open-AirKinoveranstaltungen. Während es beim Dessauer Leopoldsfest eher historisch mit militärischem Zack zugeht, wird’s in der Region Anhalt an Seen, auf Plätzen und unter Baggern ziemlich musikalisch. Die Bandbreite reicht hier von international bekannt bis lokal relevant. Der Platzhirsch bleibt selbstverständlich Ferropolis. Die Eisenstadt mit den gigantischen Baggern dürfte auch in diesem Jahr mit dem Melt- und dem Splash-Festival zu einer der Top-Location im Festivalsommer 2019 avancieren. Es geht aber auch ein paar Nummern kleiner: Ein extra Top-EngagementBienchen haben sich hier aus unserer Sicht die Mitglieder des neu gegründeten Vereins „Dessau lebt!“ verdient, die dem fast verstorbenem Lokal-Format „Dessau Allstars“ neues Leben einhauchen wollen und das Musikfestival neu aufstellen – das LEO-Gespräch dazu finden Sie auf den folgenden Seiten. Und auch wir vom LEO engagieren uns erneut in diesem Kultursommer bei den beiden großen Freiluftkino-Veranstaltungen der Region „Open Air Sommerkino im Tierpark Dessau“ und „Vierte Wörlitzer Filmtage“ – feine Filme, besondere Orte und eine außergewöhnliche Atmosphäre. Lassen Sie sich doch mal sehen, bei der einen oder anderen Veranstaltung – im Schatten Anhalts. Ihr Sebastian Völker Herausgeber

4

Sommerlich-leichte Kinoperlen vor imposanter Kulisse • Seite 10 •

ȹ ȹinhalt

6 Kurzmeldungen Kurz und knackig durch den Juli, die Region Anhalt und die angren zende Nachbarschaft mit den LEO-Kurzmeldungen.

10 Sommerkino im Tierpark Dessau Die Resonanz auf die Sommerkino-Tierpark-Premiere im vergangenen Jahr war überwältigend, das Publikum zahlreich und begeistert. Natürlich muss da eine Fortsetzung folgen – und so heißt es ab 11. Juli zum zweiten Mal „Film ab“. 32 14. Dessauer Leopoldsfest Dessau feiert den Leo. Ok, nicht unser kleines Magazin, sondern den „Alten Dessauer“ und Großvater von Gartenreichgründer Fürst Franz, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. Für Freunde historischer Spektakel und jeder Menge Live-Musik vielleicht sogar zwei oder drei. 34 Epizentrum der Comedy Das „Clack-Theater“ in Wittenberg hat im Juli und August wieder das Who-is-Who der deutschen Comedy- und KabarettSzene zu Gast, von Newcomer bis Dauerbrenner. 35 22. Burgtheatersommer Shakespeare kehrt zurück auf die Wasserburg Roßlau. Nach dem „Sommernachtraum“ des vergangenen Jahres zeigt der Verein „theaterBurg Roßlau“ ab 25. Juli „Was ihr wollt“. Für Kinder gibt es außerdem „Das kalte Herz“.

foto: © hartmut bösener

Sommerliches in Anhalt


• Seite 32 •

foto: tamika campbell

foto: © steffen horstmann foto: © stephan flad

Historisches Spektakel

Comedy Sommer in Wittenberg • Seite 34 •

Doppelt feiern unter Baggern – die Festivalsaison lockt an die frische Luft • Seite 12 •

leo-dates 07/19 14 VERANSTALTUNGSTIPPS Über 400 Tipps für die Region Anhalt im Juli: Bühne, Musik, Party, Kunst, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte 45 AUSSTELLUNGSTIPP In der Freiraumgalerie „Kunstpromenaden Dessau-Roßlau“ zeigen mehr als 30 Kulturschaffende aus der Region ihre zeitgenössische Kunst.

LEO-GLÜCKSMOMENTE Festivalspaß auf dem „Ploddstock“ oder bei den Dessauer „Allstars“, „Was ihr wollt“ auf der Wasserburg, „Wittenberger Comedy Sommer“, RegenwaldAbenteuer im Zoo Halle u.v.a.m. LEO-DATES ONLINE Die LEO-Veranstaltungstipps jeden Monat neu als Magazin gedruckt und tagesaktuell mit Gewinnspielen und News im Netz: www.leo-magazin.com

34 LEO Empfehlungen Wittenberg wird zum Epizentrum der Comedy und feiert das „Bauhäuschenfestival“, Zerbst begeht das längste Volksfest Sachsen-Anhalts, in Aken wird es irisch und jamaikanisch, Shakespeare ist auf der Wasserburg zu Gast, die Hochschule Anhalt lädt zum „Open Day“ in Dessau ein, der Bergzoo Halle wird zum Dschungel, der MDR-Musiksommer präsentiert den unsterblichen Bach und und und… 44 LEO Musifiziert – #Thomas Ruttke 46 LEO Buchtipps – Bauhaus-Spezial 48 LEO Rätselseite 49 Impressum 50 LEO Kolumne Unser Kolumnist stellt (wieder) ernüchtert fest, dass er und Berlin nicht die besten Freunde werden. Zum Glück hat er seinen Ausflug aber überlebt.


ȹȹkurzmeldungen

Neptun in der Badewelt Konzert mit Ausnahmetalent foto: © antonius voigt

Die Marinekameradschaft Köthen bringt den Herrn der Weltmeere in die „Köthener Badewelt“. Zum 25. Mal wird am 5. Juli das Neptunfest gefeiert, das reichlich Spaß rund um das nasse Element verspricht. Los geht „Poseidon XXV“ um 10 Uhr, ganztägig können unter anderem eine Schiffsmodellausstellung und die Knotenbahn der Marinekameradschaft erkundet werden. Am Vormittag gibt es außerdem eine Bauchrednershow, bis sich ab 13 Uhr ein Höhepunkt an den anderen reiht. Ob Schnuppertauchen mit dem Tauchclub „Triton“, das „Freestyle Highspeed Wasserrutschen“ oder die 15. „Köthener Arschbombenmeisterschaft“ – es wird feucht-fröhlich und abwechslungsreich. Gegen 16 Uhr schickt Neptun dann seine Häscher auf die Jagd nach „Opfern“ für die gefürchtete Neptuntaufe. ȹȹ Neptunfest „Poseidon XXV“ Freitag, 5. Juli, 10 bis 18 Uhr Köthen, Badewelt www.koethener-badewelt.de

Zu einem Benefizkonzert mit einer außergewöhnlichen jungen Künstlerin wird am 6. Juli im Saal des „Eichenkranz“ in Wörlitz eingeladen. Anlässlich der Jahreshauptversammlung der „Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches“ musiziert die Gewinnerin des letztjährigen Rust-Preises der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Paula Borggrefe. Die junge Violinistin ist außerdem mehrfache Preisträgerin von „Jugend musiziert“ und spielt seit 2017 im Bundesjugendorchester. Zu Gehör bringt das Ausnahmetalent Werke von Mozart, Beethoven und Poulenc. Der Erlös des Konzerts fließt je zur Hälfte in die Restaurierung des Kamins im Speisesaal des Eichenkranzes und in die Erneuerung der Gedenktafel an Friedrich Wilhelm Rust an dessen Wörlitzer Geburtshaus. ȹȹ Benefizkonzert Paula Borggrefe Sonnabend, 6. Juli, 18 Uhr Wörlitz, Eichenkranz www.gartenreich.info

„Die Apathie der Sterne“ Als Sänger, Komponist und Texter der Kultband „Stern Meißen“ schuf Ralf Schmidt Hits wie „Wir sind die Sonne“ oder „Eine Nacht“. Mitte der 1980er Jahre konnte er diesen Erfolg solo als „IC Falkenberg“ und mit Songs wie „Mann im Mond“ und „Dein Herz“ fortsetzen und wurde zu einem der populärsten Künstler Ostdeutschlands. Längst nennt sich der Singersongwriter nur noch „Falkenberg“ und ist musikalisch sowie mit seinen anspruchsvollen Texten in der neuen Zeit angekommen. Auch mit seinem aktuellen Album „Die Apathie der Sterne“ widmet er sich den großen Themen der Gegenwart. Live zu erleben ist „Falkenberg“ am 6. Juli unter dem Sternenhimmel im Hof des Dessauer Schwabehauses. Dort ist der Hallenser bereits seit mehreren Jahren regelmäßig zu Gast. ȹȹ Konzert „Falkenberg“ Sonnabend, 6. Juli, 20 Uhr Dessau, Schwabehaus www.schwabehaus.de

6


STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

Als diabolischer Anwalt Jo Gerner ist Wolfgang Bahro seit über 25 Jahren Publikumsliebling der Daily Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, kurz GZSZ. Dass der Berliner aber auch sehr erfolgreich mit seinen Kabarettprogrammen auf der Bühne steht, als Hörspielstimme ebenso beliebt ist wie als Synchronsprecher und seine Karriere als Sketchpartner von Dieter Hallervorden in der „Didi-Show“ begann, ist schon weniger bekannt. Am 8. Juli stehen die verschiedenen Facetten des Schauspielers und Menschen Wolfgang Bahro im Mittelpunkt der vierten Ausgabe der Talkshow „Lebenswege“ im Oranienbaumer „Ampelhaus“. Im Gespräch mit Gesellschaftsreporter Andreas Kurtz wird er aber sicherlich auch ganz persönliche Einblicke in sein Leben jenseits der Bühne und Kamera geben.

foto: © rtl / sebastian geyer

GZSZ-Star im Gespräch

ȹȹ Talkshow „Lebenswege“ mit Wolfgang Bahro Montag, 8. Juli, 19.30 Uhr Oranienbaum, Ampelhaus www.ampelhaus.com

Rund um den Hasen Ostern ist zwar schon ein Weilchen her, in Dessau-Siedlung steht Meister Langohr am 13. Juli aber trotzdem im Zentrum des „Siedlungsfestes rund um den Hasen“. Denn der Hasenwinkel im Ortsteil und die dazugehörige Skulptur sind schließlich ganzjährig mit dem Nager verbunden. Organisiert vom örtlichen Heimatverein wird in gemütlicher Atmosphäre zum gemeinsamen Feiern eingeladen. Die kleinen Besucher erwarten unter anderem eine Hüpfburg, Büchsenwerfen und Sackhüpfen. Informationsschriften des Vereins sowie regionale Publikationen können erworben werden, auf informativen Bild- und Fototafel stellt der Heimatverein zudem seine Arbeit vor. Auch die beliebte Tombola darf nicht fehlen. Die musikalische Umrahmung übernehmen Schüler der Ganztagsschule Zoberberg.

11.—13. JULI 25 KM/H 18.—20. JULI STAN & OLLIE 25.—27. JULI MONSIEUR CLAUDE 2 1.—3. AUGUST BRITT-MARIE WAR HIER 8.—10. AUGUST EIN BECKEN VOLLER MÄNNER

ȹȹ Hasenfest 2019 Sonnabend, 13. Juli, 14 Uhr Dessau, Hasenwinkel

WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE


ȹȹkurzmeldungen

17. Walderseefest Nach der Jahrhundertflut 2002 wurde in der Dessauer Ortschaft Waldersee erstmals zum „Walderseefest“ eingeladen. Was als Dankeschönfeier für die zahlreichen Hochwasserhelfer begann, ist heute eine feste Sommertradition, zu der der Bürger- und Heimatverein am ersten Augustwochenende nun schon zum 17. Mal einlädt. Zwei Tage lang kann bei freiem Eintritt gefeiert werden. Zur Eröffnung am Freitag gibt es 30 Liter Freibier, eine Partydisco und einen großen Lampionumzug. Am Samstag schließen sich ab 14 Uhr Schlager mit dem „Duo Vincentos“, ein Kuchenbasar mit selbstgebackenen Leckereien und ein Showprogramm des WCC an. Abschließendes Highlight ist die große Sommernachtsparty mit „Black Velvet“. Die Heimatstube ist an beiden Tagen geöffnet. ȹȹ 17. Walderseefest 2. und 3. August Waldersee, Festwiese www.dessau-waldersee.de

foto: veranstalter

Sommerromantik mit Musik

Ein Fest für die Rose Am 19. und 20. Juli wird in Schleesen zum 47. Mal das Rosenfest gefeiert. Los geht es am Freitag mit der Kür der neuen Rosenkönigin, anschließend wird zur Tanz- und Discoparty eingeladen. Mit Einbruch der Dunkelheit sorgt eine Feuershow mit „El Sharkan“ für heiße Effekte. Der Samstag wird dann mit einem musikalischen Frühschoppen eingeläutet, dem um 14 Uhr mit dem Großen Rosenfestumzug das unbestrittene Highlight des Festes folgt. Die Feier geht dann allerdings erst richtig los. Bis in die Nacht hinein gibt es Musik, Tanz, Artistik, Comedy, Zauberei, Breakdance und noch viel mehr. An beiden Tagen gibt es Rummelspaß mit „Wieser’s Vergnügungspark“, am Samstag öffnet zudem ein großer Antik-, Trödel- und Bauernmarkt. Und die beliebte Rosenbowle gibt es natürlich auch wieder. ȹȹ 47. Schleesener Rosenfest 19. und 20. Juli Kemberg, OT Schleesen www.stadt-kemberg.de

8

Das romantische Umfeld des Gutes Lorf in Aken bildet am 25. Juli zum inzwischen dritten Mal den Rahmen für ein Sommerkonzert. Auf dem mittelalterlichen Gutshof mit altem Baumbestand, einer Platanenallee und entspannter Atmosphäre sind dann die „Professional Guys“ zu Gast. Das international besetzte Trio spielt Musik aus aller Welt, von Klassik über Pop bis Jazz. Die „Professional Guys“ sind der Dessauer Cellist Claudius Lepetit, Zhehua Zhu aus China an der Cajón sowie Sänger Tutipsy. Der Nigerianer studiert an der Hochschule Anhalt in Dessau und verbindet Afropop mit westlichen Einflüssen. Musiziert wird unter freiem Himmel, bei schlechtem Wetter unter trockenem Dach. Für kleine Snacks und Getränke ist natürlich ebenfalls gesorgt. ȹȹ Sommerkonzert mit den „Professional Guys“ Donnerstag, 25. Juli, 19.30 Uhr Aken, Gut Lorf www.fahrradstop.de


Bauhaus neu entdeckt Bauhausgeschichte mal anders versprechen im Juli mehrere Sonderführungen in Dessau. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Schule wird am 14. Juli zu einer Führung zur Freiraumausstellung „Unsichtbare Orte“ eingeladen. Ab 11 Uhr kann, beginnend an der Tourist-Information, ein kaum bekanntes Kapitel des Bauhauses im Herzen der Stadt erkundet werden. Die Verbindung zwischen der Hochschule und Hugo Junkers bildet einen Schwerpunkt der Führung „Aufbruch in die Moderne“, die am 15. Juli um 17 Uhr am „Restaurant Am Georgengarten“ beginnt. Authentische Gaumenfreuden verspricht schließlich die Radtour „Bauhaus und Kulinarik“, bei der Gerichte der Bauhäusler an ihren Wirkungsstätten probiert werden können. Los geht es am 28. Juli um 10 Uhr am Lily-Herking-Platz. ȹȹ Führung „Unsichtbare Orte“ Sonntag, 14. Juli, 11 Uhr Dessau, Tourist-Information

Führung „Aufbruch in die Moderne“ Montag, 15. Juli, 17 Uhr Dessau, Restaurant Am Georgengarten

Rundfahrt „Bauhaus und Kulinarik“ Sonntag, 28. Juli, 10 Uhr Dessau, Lily-Herking-Platz

foto: © bernd brundert

Malerei vor Cranach

Wildes Camp an der Goitzsche Die Goitzsche ist nicht nur eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der gesamten Region, sondern beherbergt auf rund 1.300 Hektar auch ein kleines Naturparadies – die „Goitzsche-Wildnis“. Das Projekt der BUNDstiftung hat es sich zum Ziel gemacht, Flora und Fauna Raum zur ungestörten Entfaltung zu geben. Kennenlernen lässt sich das Projekt zum Beispiel beim „Wilden Eltern-KindCamp“ vom 26. bis 28. Juli. Dazu gehören Abenteuer und Spiel in der Wildnis, die Erkundung von Pflanzen und Tieren, das Sammeln von Wildkräutern und vieles mehr. Übernachtet wird in großen Tipis, mitmachen können Kinder zwischen 6 und 10 Jahren. Anmeldungen sind per Mail an kontakt@ goitzsche-wildnis.info oder telefonisch unter 03493 967-9802 möglich.

Zu einer virtuellen Reise in die berühmten Kunstzentren des 15. Jahrhunderts lädt die Cranach-Stiftung Wittenberg am 18. Juli ein. Im Mittelpunkt des Vortrages im Malsaal des Cranach-Hofes stehen Gemälde, die in der Spätgotik und Frührenaissance in Flandern und Italien entstanden sind. Die Werke der flämischen Meister Jan van Eyck, Rogier van der Weyden und Hans Memling sowie der italienischen Künstler Vittore Carpaccio, Lorenzo di Credi und Pietro Perugino sind derzeit auch in der aktuellen Ausstellung „Kunst vor Cranach“ zu sehen. Den Vortrag hält Walter Martin Rehahn, Kunstbeauftragter des Kirchenkreises Halle-Saalkreis mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. ȹȹ „Vortrag „Wie malte man vor Cranach?“ Donnerstag, 18. Juli, 19 Uhr Wittenberg, Malsaal Cranach-Hof www.cranach-stiftung.de

ȹȹ Wildes Eltern-Kind-Camp 26. bis 28. Juli Bitterfeld, Goitzsche-Wildnis www.goitzsche-wildnis.de

9


ȹȹpräsentiert

Das grünste Kino Anhalts Überwältigend. Mit diesem einen Wort lässt sich die Premiere des „Open Air Sommerkino“ im Tierpark Dessau sicherlich am besten zusammenfassen. Von den Besuchern wurde der Spielort mit großer Begeisterung angenommen, der Tierpark erwies sich als der erhoffte tatkräftige und ebenso begeisterte Partner, die Anwohner zeigten sich als äußerst entspannte und dem abendlichen Kinotreiben gegenüber sehr aufgeschlossene Mitmenschen, die Tierparkbewohner ließen sich durch das ungewohnte Abendprogramm nicht im geringsten stören und auch das Wetter spielte mit. Dem Kiez-Kino Dessau bleibt also eigentlich gar nichts anderes übrig, als vom 11. Juli bis 10. August in die zweite Ausgabe zu starten – mit sommerlich-leichten Kinoperlen und der Hoffnung, dass es auch diesmal wieder mindestens genauso schön wird wie im letzten Jahr.

10

Fünf Wochenenden, immer von Donnerstag bis Samstag, ist auf der Wiese vor dem Mausoleum im Tierpark Dessau die internationale Kinowelt zu Gast. Stimmungsvoll, atmosphärisch, entspannt und unterhaltsam – das sind die Markenzeichen des „Open Air Sommerkino“. Im Tierpark kommt die imposante Kulisse des herzoglichen Mausoleums hinzu, ebenso wie die ideale Lage in Zentrums- und Bahnhofsnähe und dennoch entfernt vom Trubel des Stadtlebens in der grünen Oase des Lehrparks für Tier- und Pflanzenkunde. „Eine der wichtigsten Zutaten im Sommerkino-Menü sind aber natürlich die Filme selbst.“, so Thomas Ohrmann vom Kiez-Kino Dessau. „Wir hoffen, dass wir mit unserer Auswahl erneut ein sommerlich-leichtes Programm ganz nach dem Geschmack des Publikums getroffen haben.“ Los geht es am 11. Juli mit der deutschen RoadmovieKomödie „25 km/ h“ mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger in den Hauptrollen. Die Brüder Georg und Christian treffen sich nach 30 Jahren auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. In einer durchzechten Nacht beschließen beide, einen Traum in die Tat umzusetzen, den sie einst als 16-Jährige geträumt hatten: Eine Tour durch Deutschland, auf dem Mofa. Noch in der gleichen Nacht und völlig betrunken brechen sie

auf. Der Beginn einer schrägen und abenteuerlichen Reise. Das beliebteste Komikerduo der Welt steht vom 18. bis 20. Juli im Mittelpunkt. Stan Laurel und Oliver Hardy, auch bekannt als „Dick und Doof“, befinden sich 1953 auf einer Tour durch Großbritannien. Ihre besten Jahre haben sie hinter sich, die Zukunft ist ungewiss. Doch mit dem Charme und der Brillanz ihrer Aufführungen gelingt es ihnen, alte Fans zurückzugewinnen und neue zu begeistern. Aber die Geister der Vergangenheit holen die Beiden ein und ihre Freundschaft wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Ein Wiedersehen mit Claude Verneuil, seiner Frau Marie, seinen vier Töchtern und deren multikulturellen Ehegatten gibt es ab 25. Juli. „Monsieur Claude 2“ setzt die französische Kultkomödie fort und zeigt den Familienvater als neuen Meister der Toleranz, der sich plötzlich einer neuen Bedrohung ausgesetzt sieht. Denn seine Schwiegersöhne sehen im konservativen Frankreich keine Zukunft und wollen mit Kind und Kegel im Ausland ihr Glück suchen. Das kann Claude natürlich keinesfalls zulassen. Die warmherzige Komödie „Britt-Marie war hier“ (1. bis 3. August), wird von der Kritik oft als weib-


STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

11.—13. JULI 25 KM/H · 18.—20. JULI STAN & OLLIE 25.—27. JULI MONSIEUR CLAUDE 2 · 1.—3. AUGUST BRITT-MARIE WAR HIER 8.—10. AUGUST EIN BECKEN VOLLER MÄNNER

foto: © hartmut bösener

WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

liche Antwort auf „Ein Mann namens Ove“ bezeichnet. Stammt die Romanvorlage doch ebenfalls vom schwedischen Autor Fredrik Backman und schildert die Geschichte einer älteren Frau, die ihr Leben neu ordnen muss. Trotzdem ist der mit feinsinnigem Humor und tiefen Gefühlen gespickte Film keinesfalls ein Neuaufguss, sondern eine ganz eigene, mit viel Herz erzählte Story darüber, dass es nie zu spät ist, um ein neues Leben zu beginnen. Zum Abschluss des diesjährigen Sommerkinos wird es ab 8. August wortwörtlich feuchtfröhlich. Denn „Ein Becken voller Männer“ widmet sich einem Wassersport der etwas anderen Art. Die Mitglieder der Synchronschwimm-Mannschaft einer französischen Kleinstadt verbinden vor allem zwei Dinge: Jeder von ihnen hat ein mehr oder weniger schwerwiegendes Problem und ihr Talent im Synchronschwimmen ist eher unterentwickelt. Doch dann packt sie der Ehrgeiz und sie wollen nichts lieber, als zur SynchronschwimmWeltmeisterschaft nach Norwegen zu reisen, um ihr Land im Becken zu vertreten. Die Filme starten jeden Donnerstag, Freitag und Samstag mit Einbruch der Dämmerung, also je nach Sonnenuntergang gegen 21.30 Uhr. Die Tierparktore

und die Kinokasse öffnen bereits zwei Stunden vorher, so dass genug Zeit zur Suche des Lieblingsplatzes und zur Einstimmung auf die besondere Kinoatmosphäre bleiben. Wie immer gilt: Frühes Erscheinen sichert die besten Plätze. Präsentiert wird das „Open Air Sommerkino“ durch die Stadtwerke Dessau. Ein besonderer Dank der Veranstalter gilt außerdem der Wohnungsgenossenschaft Dessau e.G., durch deren freundliche und großzügige Unterstützung die Durchführung der fünf Veranstaltungswochenenden ebenfalls ermöglicht wird. Und natürlich allen anderen Partnern, Unterstützern, Behörden und beteiligten Unternehmen sowie den wichtigsten Personen überhaupt: Dem Publikum aus dem gesamten LEO-Land, das den neuen Spielort sofort ins Herz geschlossen hat. ȹȹ Open Air Sommerkino im Tierpark Dessau 11. Juli bis 10. August, jeweils Donnerstag, Freitag und Sonnabend Einlass 19.30 Uhr, Filmbeginn mit Einbruch der Dämmerung (ca. 21.30 Uhr) Dessau, Tierpark www.sommerkino-dessau.de

11


ȹȹfestival 2019

Ab nach draußen! Es ist wieder soweit! Der Sommer ist da und es darf unter freiem Himmel bei Musik für jeden Geschmack gefeiert werden. Die Festivalsaison hat begonnen, zehntausende Menschen strömen in Arenen und auf Freigelände, um einen Abend oder ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten ausgelassen Party zu machen. Neben den Großveranstaltungen, die Besucher aus ganz Deutschland und darüber hinaus anziehen, gibt es aber auch regionale Akteure, die in Eigenregie und mit viel Energie besondere Events auf die Beine stellen. Wir finden, das verdient nicht nur Respekt, sondern vor allem jedem Menge Besucher. Also: Raus an die frische Luft!

Doppelt feiern unter Baggern

12

HipHop-Kosmos“ – reist aus Chicago in die Stadt aus Eisen. Juju und Nura, gemeinsam als „SXTN“ noch in bester Erinnerung, zeigen 2019, was sie als Solo-

Rapper „A$AP Rocky“ mit seiner diesjährigen Show in Ferropolis ein. Denn der New Yorker ist nicht nur zum dritten Mal beim „splash!“ zu Gast…

foto: © woodyphotografix

Die Halbinsel im Gremminer See bei Gräfenhainichen wird im Juli wieder zur Festivalhochburg Mitteldeutschlands, wenn nicht sogar der ganzen Republik. Denn wo sonst als in Ferropolis, der Stadt aus Eisen, geben sich zwei hochrangig besetzte und seit über zwei Jahrzehnten überaus beliebte Festivals sozusagen den Staffelstab in die Hand? Den Anfang macht, wie jedes Jahr, das „splash! Festival“, das vom 11. bis 13. Juli wieder alle Herzen im Hip-Hop-Beat schlagen lässt. Zur 22. Ausgabe des Rap-Stelldicheins ist mit rund 80 Künstlern und Crews aus aller Welt wohl so ziemlich alles vertreten, was im Genre derzeit angesagt ist. Alle Highlights aufzuzählen, ist da natürlich so gut wie unmöglich. Ein Wiedersehen auf der „splash! Stage“ gibt es auf jeden Fall mit Hit-Lieferant und „Spotify“-Rekordhalter „Bausa“. „Chance the Rapper“ – mehrfacher „Grammy“-Preisträger und laut Veranstalter einer der „sympathischsten Dudes des

Party unter Riesenbaggern – in Ferropolis wird im Juli wie immer doppelt und mit Stargästen aus aller Welt gefeiert.

Künstlerinnen drauf haben. Erstmals solo und ohne „Audio88“ wird auch „Yassin“ die Arena begeistern. Das „Trettmann“ das nach seinem gefeierten 2018er-Auftritt erneut tun wird, steht außer Frage. Eine besondere Rolle nimmt Kult-

…er wird auch am darauffolgenden Wochenende erneut im Schatten der Riesenbagger zu erleben sein. Längst hat das „MeltFestival“, dessen Anfänge in der elektronischen Musik liegen, zu der später auch Rock und Indie kamen,


foto: © stephan flad

sich weiteren Genres geöffnet. So werden vom 19. bis 21. Juli außerdem Hip-Hop-Größen wie „Rin“ oder „Skepta“ ihre Fans begeistern. Melancholischen Indiefolk vom Feinsten wird es mit „Bon Iver“ geben, während „Boy Pablo“ aus Norwegen zuckersüßverträumte Pop-Musik auf die Melt-Stage bringen. Und dann sind da natürlich noch die Dauerbrenner, die schon fast zum Inventar des Festivals gehören. Kein „Melt“ ohne „Modeselector“, kein Sleepless Floor ohne „Ellen Allien“ – und auch die Gastspiele von „Bilderbuch“ sind bereits zur Ferropolis-Tradition geworden. Tickets für beide Festivals sind natürlich rar gesät, für das „Melt“ waren zum Redaktionsschluss aber noch Tageskarten erhältlich.

Pop, Rock, Punk, Indie, Alternative, Elektro. Newcomer, etablierte Stars und echte Geheimtipps. Das Festival „Rocken am Brocken“ ist seit seiner Premiere im Jahr 2007 zwar deutlich gewachsen, hat sich seine Vielfalt und seinen besonderen Charme aber bewahrt und sogar ausgebaut. In idyllischer Lage am Nationalpark Harz, mitten im Grünen und am Fuße des Brocken, wird das Festivalmotto „Natur-Musik-Freundschaft“ vom 1. bis 3. August erneut gelebt. Mit dabei sind diesmal unter anderem „The Adicts“, „Frittenbude“, „Welshly Arms“, „Bonaparte“ und viele weitere Acts. „Neufundland“ bringen frischen Indie-Rock mit Haltung in den Harz, Alli Neumann setzt mit kraftvoller Stimme einen rotzigen Gegenpunkt zum lieblich-friedlichen Pop-Einerlei. „Granada“ aus Österreich verbinden Mundart mit internationalem Rock und Balkanbeats mit steierischen Akkordeonklängen. Pål Vindenes, Gitarrist und

Sänger der norwegischen Kultband „Kakkmaddafakka“, zeigt als „Pish“, was er Solo auf die Bühne bringt. Dazu kommen ein naturnahes Rahmenprogramm, sportliche Herausforderungen und vieles mehr. Die Anreise ist natürlich auch diesmal wieder mit der Harzer Schmalspurbahn möglich.

foto: frittenbude © bastian bochinski

foto: eno © memo

Vielfalt & Naturidylle

13


ȹȹfestival 2019

Freiraum für lokale Künstler Acht Jahre lang bot das „Dessau Allstars“ ein sommerliches Stelldichein für Bands und Künstler der Region. Mit der Schließung des federführenden „Beatclub“ war auch für das Festival das Aus gekommen: Am 9. Juni letzten Jahres wurde zur „Final Edition“ eingeladen, die Stadt verlor ein weiteres Stück ihrer ohnehin rar gesäten Jugend- und Subkultur – und die letzte verbliebene Plattform für die regionale Musikszene. Doch eine kleine Gruppe aus Künstlern und Musikfans wollte nicht tatenlos zusehen, sondern nahm kurzentschlossen die Zügel selbst in die Hand. Am 27. Juli wird erstmals das „Allstars Festival“ gefeiert. LEO sprach mit den Initiatoren vom Verein „Dessau lebt“. Wie entstand die Idee, das „Allstars“ zurückzubringen? Und wie kam es zur Vereinsgründung?

Nachdem wir letztes Jahr erfahren hatten, dass das „Dessau Allstars“ enden sollte, war für uns relativ schnell klar: Wir führen das fort! Mit der Frage, in welchem Rahmen wir das „Allstars Festival“ konkret stattfinden lassen, kam auch sofort die Antwort: Wir gründen einen Verein – den „Dessau lebt e.V.“ Welche Ziele habt Ihr Euch mit dem „Allstars“ und Eurer Vereinsarbeit gesetzt?

Unser Ziel ist es, aktiv einen Beitrag für die Kultur in Dessau zu leisten. Dabei wollen wir – zwar nicht nur, aber gerade – die jüngere Generation ansprechen. Dessau soll für

junge Menschen wieder attraktiver werden. Dafür wollen wir beispielsweise langfristig LiveMusik etablieren. Es geht darum, lokalen Künstlern Freiraum zu verschaffen. Das bezieht sich übrigens nicht nur auf Musik: Auch Projekte in Richtung Schauspiel, darstellende Kunst und Poetry Slam sind auf lange Sicht geplant. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wo wird am 27. Juli gefeiert und welche Bands sind bisher dabei? Und wo gibt es die Tickets?

Das „Allstars Festival“ wird auf der Kraftwerkswiese stattfinden. Das ist die Grünfläche an der „Kulturfabrik“. Traditionsgemäß treten wieder lokale Bands auf. So viel verraten wir schon einmal vorab: „Don’t Try This“ wird nach

eineinhalb Jahren Pause wieder in Originalbesetzung dabei sein. Als „alte Hasen“, die bereits seit dem ersten „Dessau Allstars“ dabei sind, sorgen auch „Black Tooth Scares“ wieder für starken Klang. Ganz neu mit dabei ist „Neo“, dessen Musik für Emotion und Tiefgang steht. Allgemein dürfen sich die Besucher am 27. Juli auf ein breites musikalisches Spektrum freuen, dass von Pop, Punk und Hip-Hop bis hin zu schweren Gitarren reicht. Die Tickets gibt es im „Bibers Corner“, beim Café am Campus und bei der Touristinformation der Stadt Dessau. Wie kann man Euch und das Festival unterstützen?

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, finanzieren wir natürlich alles aus Spenden und den

Die Festivals im Überblick

14

ROCKHARZ OPEN AIR 3. bis 6. Juli Ballenstedt, Flugplatz www.rockharz-festival.com

FEAST OF FRIENDS – THE DOORS FESTIVAL 18. bis 21. Juli Biederitz, Heyrothsberger Park www.feastoffriends.de

MELT 19. bis 21. Juli Gräfenhainichen, Ferropolis www.meltfestival.de

HEXENWERK 26. bis 28. Juli Oberharz am Brocken, Elbingerode www.hexenwerk-festival.de

SPLASH! 11. bis 13. Juli Gräfenhainichen, Ferropolis www.splash-festival.de

ROCK UNTER DEN EICHEN 19. bis 20. Juli Berthingen, Unter den Eichen www.rockunterdeneichen.de

3. FREE- & BAD-OPEN-AIR 20. Juli Möhlau, Freibad schwimmbad-moehlauer-see.de

ALLSTARS FESTIVAL 27. Juli Dessau, Kraftwerkswiese www.dessaulebt.de


Rockt den Sandberg foto: © aileen dianne krause

Das „Ploddstock“ geht in die zweite Runde. Im letzten Jahr wurde erstmals zum kleinen Rockfestival in der nicht einmal 500 Einwohner zählenden Ortschaft der Gemeinde Muldestausee eingeladen – mit einschlagendem Erfolg. Am 27. Juli gibt es am Sandberg nun nicht nur ein Wiedersehen mit den letztjährigen Musik-Acts „Ski King“

Eintrittsgeldern. Wir freuen uns über Unterstützung in jeder Form. Neue Vereinsmitglieder und Helfer beim Festival sind selbstverständlich gern gesehen.

Momentan läuft bereits unsere Konzertreihe der Warm-ups auf Hochtouren: Um uns musikalisch einzustimmen, gibt es vor dem „Allstars Festival“ noch einmal am 5. Juli einen Abend mit LiveMusik am „Studio 156“ an der „Kulturfabrik. Unter anderem sind dort „Binegra“ und Christoph Sakwerda als Acts live auf der Bühne. Für einen Obolus von 3 € können Zuhörer da schon mal AllstarsLuft schnuppern. Nach dem Festival soll die Konzertreihe übrigens fortgeführt werden.

foto: ski king © kubo fotoart

Wie geht es in den nächsten Wochen weiter?

und „WK7“, sie werden zudem musikalisch auch durch zwei lokale Größen verstärkt, nämlich durch die „LampLighters“ und „Kollisionskurs“. Und wie schon bei der Premiere haben die Organisatoren nicht nur vor, einen Beitrag zum Kulturangebot ihrer Region beizusteuern, sondern verbinden damit auch noch einen weiteren guten Zweck. Von jedem verkauften Ticket werden 50 Cent an das Kinderhospiz „Bärenherz“ in Leipzig gespendet. Letztes Jahr kamen so 1.111 Euro zusammen. Diesmal könnte es sogar noch etwas mehr werden. Denn die Tickets sind heiß begehrt. Es kann also durchaus sein, dass Spontanbesucher an der Abendkasse ein großes „Ausverkauft“-Schild erwartet.

leo glücksmoment

freikarten PLODDSTOCK OPEN AIR 27. Juli Plodda, Am Sandberg

ROCKEN AM BROCKEN 1. bis 3. August Oberharz, Elend bei Sorge www.brocken.rocks

verlosungsaktion

Sommer, Sonne, tolle Musik, nette Leute – und das alles schnell zu erreichen und doch ganz weit weg vom Alltag. Jetzt auch Lust auf Festivalvergnügen bekommen? Und im Terminkalender ist sogar noch ein Plätzchen frei? Nur das Kleingeld sitzt gerade nicht so locker? Kein Problem! LEO verlost gemeinsam mit den Veranstaltern Tickets für ausgewählte Festivals, für kostenfreien Partyspaß und ein unvergessliches Wochenende. Ein bisschen Glück gehört natürlich auch noch dazu. Alle Gewinnchance auf einen Klick gibt’s wie immer online auf www.leo-magazin.de/gluecksmoment. einsendeschluss: entnehmt ihr bitte den jeweiligen verlosungsaktionen

viel glück

15


leo dates 07/19 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt

foto: bandfoto

foto: © thomas ruttke

foto: © andrea gomoll

ȹȹbühne, musik, party, ausstellungen, kunst, gewinnspiele, empfehlungen

irische lebensfreude

sport- und familientag

die griffins

Sonnabend, 6. Juli, 20 Uhr Aken, Naumann’s Schuppen

Sonnabend, 20. Juli, ab 11 Uhr Dessau, Marktplatz

Sonnabend, 20. Juli, 20 Uhr Dessau, Biber’s Corner

Irish Folk vom Feinsten von „Cobblestone“ bei der „Irischen Sommer-Nacht“ auf der Wiese am Ufer der Elbe.

Die Stadtwerke Dessau laden ein zu Spiel und Spaß in der Innenstadt, Anna Loos live und vielem mehr.

Ska-Punk frei Schnauze aus Leipzig und mit viel Humor nach dem Motto „Fetzen muss es!“ – die Griffins kommen.

oranienbaum Informationszentrum „Auenhaus“ Abendführung an der Biberfreianlage

19 Uhr

dienstag 02 musik

montag 01 wa s n o c h dessau Hauptbibliothek 10 Uhr Lesesommer XXL für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 13 Jahren (noch bis 14. August) rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 10 Uhr Lesesommer XXL für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 13 Jahren (noch bis 14. August) wittenberg Schlosskirche 13 Uhr Öffentliche Schlosskirchenführung (täglich) wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 14 Uhr Öffentliche Stadtkirchenführung (täglich) dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (Mo–Do, 18 Uhr)

16

köthen Kirche St. Jakob Offene Kirche mit Orgelmusik

11.30 Uhr

was n och zerbst Ganztagsschule Ciervisti Schulhoffest (bis 12 Uhr)

9 Uhr

köthen NABU e.V. 10 Uhr Kinderaktionstag – mit Spielen und kleinen Wanderungen wörlitz Schloss 16 Uhr Führung: „Georg Forster – Der Welterkunder in Wörlitz“ mit Jana Seeger rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren: „Auf der Suche nach dem verschwundenen Zauberstein“ dessau Wissenschaftliche Bibliothek 18 Uhr Vortrag: Neufunde aus dem Mittelalter in der Anhaltischen Landesbücherei Dessau

coswig Industrie und Gewerbe Coswig (Anh.) e.V. Vortrag: Frau Dr. Kruth „Grünes Ammoniak“

18 Uhr

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen dessau Kirche St. Georg 19 Uhr Lesung: Erich Kästner „13 Monate“ in Wort, Musik und Bild mit dem Vocalkreis Dessau

mittwoch 03 mus i k wittenberg Schlosskirche 12 Uhr Mittagsgebet mit Orgelmusik dessau café – bistro im bauhaus dessau 19 Uhr Stadtsommer100: „JAZZ‘n‘POP Session Volume 2“ – Konzert der Musikschule „Kurt Weill“

party dessau Café am Campus 90s Party – Bonuslevel

dessau Schwabehaus 18.30 Uhr Treffen des Literaturkreises Wilhelm Müller dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 18.30 Uhr Ornithologischer Gesprächsabend

donnerstag 04 mus i k wittenberg Schlosskirche 12 Uhr OrgelPunkt 12 – Orgelmusik für 4 Hände und 4 Füße mit Sarah und Thomas Herzer

was noch möhlau Sportforum ganztägig 25. Möhlauer Sommerfest – 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr (bis 7. Juli) rosslau Ölmühle 10 Uhr „Fest der Generationen“ zur Ferieneröffnung mit Herrn Lustig u.v.a. (bis 14 Uhr)

20 Uhr wittenberg VLORA Café vegan & Laden im Hof 16 Uhr Kochkurs für Fortgeschrittene (mit Anmeldung)

was noc h dessau Urbane Farm Dessau – Leipziger Tor Gärtnertreff – Gemeinschaftsgärtnern

dessau Umweltbundesamt 18 Uhr Ausstellung „A topography of e-waste“ (bis 14. August)

14 Uhr

www.leo-magazin.com


jeden monat neu & tagesaktuell unter: www.leo-magazin.com

dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren: „Auf der Suche nach dem verschwundenen Zauberstein“ wittenberg Augusteum 17 Uhr Kuratorenführung zur Sonderausstellung: „Marienfrömmigkeit und -verehrung im Spätmittelalter“ wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen dessau Laurentiushalle ADA 19 Uhr Stadtsommer100: „Der Neue Mensch“ – Lesereihe von Andreas Hillger zur politischen Bedeutung des Bauhauses

freitag 05 b ühn e wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargäste „Beier und Hang“

m u si k dessau Christuskirche 17 Uhr Benefizmusik „Vokales und Orgel“ mit dem MendelssohnStraßenquartett

dessau Kulturfabrik 17.30 Uhr Warm-up „Allstars Festival“ Christoph Sackwerda, Ria und Binegra & Enrico Baltrock (am Studio 156)

rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Chillen an der Rossel – spielen und entspannen im Außenbereich(bis 17 Uhr)

wittenberg Amphitheater am Lutherhaus 19 Uhr Live: Dirk Zöllner im „Duo Infernale“

holzweissig Park 18 Uhr Bergmannstag – Ein Fest für die ganze Familie

wolfen Fuhneaue Live: „Tänzchentee“

19 Uhr

dessau Melanchthonkirche 19.30 Uhr Stadtsommer100: Konzert: „Russischer Musiksommer“ mit Absolventen des Musikkonservatoriums aus Weissrussland holzweissig Park Bergmannstag: Livemusik mit „Passionate Rock“

20 Uhr

par ty

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss zerbst Essenzen-Fabrik Film in der Fabrik: Gegen den Strom

19 Uhr

dessau Tourist-Information 21 Uhr Nachtwächterrundgang – Erlebnisführung durch das abendliche Dessau von 1815 dessau 14. leopoldfest 5.–7. juli www.leopoldsfest.de

bitterfeld Sportstudio Schweiger 22 Uhr Schweigers Black Night Party

Innenstadt 12 Uhr Antik- & Trödelmarkt (bis 18 Uhr)

was n och

Wiese am Johannbau 16 Uhr Großes Schaustellervergnügen (bis 0 Uhr)

köthen Köthener Badewelt 10 Uhr Neptunfest „POSEIDON XXV“ (bis 18 Uhr)

Marktplatz Hauptbühne 17 Uhr Warm-Up mit DJ Torsten Ziegler

Historischer Markt 17 Uhr Öffnen der Tore und Musik von „Varius Coloribus“ Marktplatz Hauptbühne 17.30 Uhr Konzert mit „Black Velvet“ Marktplatz Hauptbühne 18.30 Uhr Offizielle Eröffnung mit OB Peter Kuras und dem Alten Dessauer sowie der Fürstenfamilie Historischer Markt 18.30 Uhr Ritterkampf um Ruhm und Ehre mit den Schwarzen Rittern Alter Rathausinnenhof 18.45 Uhr „Saltatio Burgus“ – „Zu Gast am Hofe Joachim Ernst, Fürst von Anhalt“ Stadtpark 19.30 Uhr Großer Feld- und Lustlagerabend bei Speis und Trank Marienkirche 21 Uhr Frank-Sinatra-Cover-Konzert mit Roger Pabst Neuer Rathausinnenhof 21 Uhr Konzert mit „Lindenhagen“ – Udo-Lindenberg-Tribute- und Double-Show Alter Rathausinnenhof Konzert mit „The Ants“ (Rock‘n‘Roll)

21 Uhr

Stadtsommer100 Programm 1. Juni – 8. September 2019 stadtsommer100.de

Kulturelle Vielfalt erleben 17


Marktplatz Hauptbühne 21 Uhr Konzert mit Party-Showband „Nightfever“ (bis 1 Uhr) Stadtpark 22.30 Uhr Feuershow mit „Max, der Rabe“ Historischer Markt Abendspektakel mit großer Feuershow

23 Uhr

Stadtpark 23 Uhr Stadtpark in Flammen – Begrüßungsfeuerwerk zu Ehren des „Alten Dessauers“

sonnabend 06 b ü hn e wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargast Nick Schmid

musik wittenberg Seniorenzentrum Lerchenberg Familienfest 2019 mit Olaf Berger

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gartenreichsommer: 5. Seekonzert „Mit Echo und Glanz“ – Großes Blechbläserensemble der Anhaltischen Philharmonie Dessau wittenberg Hofwirtschaft Blues-Dinner mit Denny Hertel

18 Uhr

dessau Schloss Mosigkau 18.30 Uhr Sommerkonzert „Dessauer Klavier-Trio“ dessau Schwabehaus Live: Falkenberg

20 Uhr

aken Naumanns Schuppen Irische Sommer-Nacht

20 Uhr

par ty 15 Uhr

köthen Tanzschloss 22 Uhr Sommerhit-Party mit DJ Diemo

was n och

wörlitz Historischer Eichenkranz 18 Uhr Benefizkonzert mit der Gewinnerin des RUST- Preises 2018, Paula Borggrefe

halle Nordbad 10 Uhr Typisierungsaktion für die Deutsche Stammzellspenderdatei beim „Sprung meines Lebens“ (bis 18 Uhr)

holzweissig Park 11 Uhr Bergmannstag – Ein Fest für die ganze Familie

dessau 14. leopoldfest 5.–7. juli www.leopoldsfest.de

dessau Tourist-Information 11 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (jeden Sonnabend, 11 Uhr)

Stadtpark ganztägig Großes Feld- und Lustlager mit verschiedenen Programmen

köthen Stadtinformation 13.30 Uhr Öffentliche Stadtführung halle Zoo 11 Uhr Sommerferienprogramm: „Abenteuerwochen Regenwald“ (Di–Do, bis 11. August, bis 16 Uhr) dessau Galerie & Café „Pinke Möhre“ 15.30 Uhr „Zeig, was Du machst!“ – Kennenlerntreffen für Programmierer, Designer und Kulturschaffende dessau Sportheim ESV LOK – „Dietrichshain Arena“ 17.30 Uhr 1. Sommerfest mit Fußballspiel des ESV Lokomotive Dessau – 1.FC Nürnberg (Traditionsmannschaft)

Innenstadt Antik- und Trödelmarkt (bis 19 Uhr)

9 Uhr

Wiese am Johannbau 11 Uhr Großes Schaustellervergnügen (bis 1 Uhr) Stadtpark 11 Uhr Großes Kinderland mit vielen Attraktionen (bis 19 Uhr) Marktplatz Hauptbühne 11 Uhr Eröffnung des Festes durch den Türmer mit der Fürstenfamilie Marktplatz Hauptbühne 12 Uhr Buntes Bühnenprogramm mit Musik und verschiedenen Tanzgruppen Stadtpark Puppentheater für die kleinen Gäste

12.30 Uhr

Sommerferien im Zoo Halle

Abenteuerwochen Regenwald Sa, 06.07. - So, 11.08.2019 Spannende Aktionen, Führungen, Dschungelsafari und Dschungelcamp in authentischer Regenwaldkulisse

Die große Dschungelnacht Sa, 03.08.2019 | 20:00 - 01:00 Uhr Ein einmaliges Erlebnis im illuminierten Zoo mit vielen Aktionen sowie Shows und Musik auf drei Bühnen

18

Mehr Infos und Tickets auf

www.zoo-halle.de


Marktplatz Großes Höhenfeuerwerk vom Dach des Eckhauses am Markt

1 Uhr

sonntag 07 Wir sind täglich für Sie ab 10 Uhr da. Gerne richten wir Ihre Feiern jeglicher Art aus.

b üh n e wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargast Lennart Schilgen

musik

Leiner Berg 1 Tel. 0163 74 44 135

06844 Dessau-Roßlau forsthaus-dessau.de

Marienkirche 14 Uhr „Tänze des französischen Hofes“ mit der Barocktanzgruppe „Les danseurs de Sans, Souci“ aus Potsdam Bootshaus 15 Uhr Spektakuläres Entenrennen auf der Mulde Historischer Markt 16.15 Uhr Historische Musik auf alten Instrumenten von „Grex Confusus“ Stadtpark Traditionsreiterei der Seydlitzkürassiere

17 Uhr

Marktplatz Hauptbühne 18 Uhr Konzert mit „Second Version“ (Electronic Pop) auch 19.45 Uhr Marktplatz Hauptbühne 21 Uhr Konzert mit der Party- und Coverband „Joe Eimer & die Skrupellosen“ Marienkirche Konzert „Jasmin and the Jazzmen“ – Hits in Jazz

21 Uhr

Neuer Rathausinnenhof 21 Uhr Konzert mit „Just Older“ (Rock) Alter Rathausinnenhof Sommerparty mit der „Orlando Salsa Band“

21 Uhr

Stadtpark 21.45 Uhr Feldlager-Serenade zu Ehren Fürst Leopold I. unter Einbeziehung aller FeldlagerTeilnehmer Stadtpark Feuershow mit „Max der Rabe“

wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Wörlitzer Sommermusiken: Gospelchor aus Nienburg an der Weser wittenberg Seniorenzentrum Lerchenberg 15 Uhr Familienfest 2019 mit Dagmar Frederic „Es ist noch lange nicht vorbei“ wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gondelsingen auf dem Wörlitzer See – Chorgesang des Sängerkreises Anhalt-Dessau e.V.

was n och wittenberg Rastplatz „An der Wendel“, Treffpunkt 8.30 Uhr Geführte Fahrradtour: „Die Lebensader Elbe – Altwasser sind wertvolle Lebensräume“ oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum 10 Uhr Einstündige Stadtführung in Oranienbaum wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen wittenberg Hoffnungskirche Erlebnis-Lesung „Der Brotbäcker“ mit Karl-Dietmar Plentz (Einlass ab 18 Uhr) rosslau Ölmühle „Sprache der Blumen“ – interessantes über die Bedeutung der Pflanzen mit Helmtrud Ziska

19 Uhr

15 Uhr

22.30 Uhr

Historischer Markt 23.30 Uhr Großes Abendspektakel, bei dem das Feuer nur so durch die Luft geworfen wird

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 15 Uhr Führung: Modell einer Flussbadeanstalt u.a. Unterrichtsmodelle aus dem Philanthropinum des 18. Jh.

dessau 14. leopoldfest 5.–7. juli www.leopoldsfest.de Stadtpark ganztägig Großes Feld- und Lustlager mit verschiedenen Programmen (bis 14.15 Uhr) Innenstadt Antik- & Trödelmarkt (bis 17 Uhr)

dessau Schwabehaus 18 Uhr Treffen der Numismatiker wittenberg Leucorea 18 Uhr Vortrag: Dr. Ulrich Wenner „Mundartlandschaft Wittenberg“ – Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Redezeit“

9 Uhr

Stadtpark 11 Uhr Großes Kinderland mit vielen Attraktionen (bis 17 Uhr)

oranienbaum Ampelhaus 19.30 Uhr Talkshow „Lebenswege“ mit Wolfgang Bahro, bekannt u.a. aus GZSZ als Jo Gerner

Wiese am Johannbau 11 Uhr Großes Schaustellervergnügen (bis 19 Uhr) Historischer Markt 11.30 Uhr Öffnen der Tore und Guten Morgen Musik von „Grex Confusus“ Marktplatz Hauptbühne 12 Uhr Konzert mit Karina Klüber (Schlager-Oldies) Innenstadt 12.30 Uhr Historischer Umzug durch die Innenstadt über die Kavalierstraße zum Marktplatz Marktplatz 13.15 Uhr Begrüßung der Teilnehmer des Historischen Umzugs

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

dienstag 09 mus i k köthen Kirche St. Jakob Offene Kirche mit Orgelmusik

11.30 Uhr

was noc h

Alter Rathausinnenhof 14.15 Uhr Puppentheater für die kleinen Gäste

wittenberg Melanchthonhaus 10 Uhr Ferienprogramm: Bau eines Fachwerkhauses (bis 14 Uhr)

Historischer Markt 16 Uhr Die Schwarzen Ritter in hartem Schwertkampf

dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“

montag 08 was noch dessau Bauhaus 10 Uhr Sommerwerkstatt Bauwerkstatt (bis 12. Juli) dessau Stadtpark 10 Uhr Stadtsommer100: 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“ rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Zeichenwettbewerb mit Jasmin „In Roßlau und um Roßlau herum“ (bis 16 Uhr)

www.leo-magazin.com

rosslau Ölmühle Ferienprogramm: Kinotag mit Popcorn (bis 16 Uhr)

14 Uhr

wörlitz Schloss 16 Uhr Führung: „Georg Forster – Der Welterkunder in Wörlitz“ mit Jana Seeger dessau Stadtpark 16.30 Uhr Stadtsommer100: Vorlesestunde auf der Bühne im Stadtpark wittenberg Augusteum 18.30 Uhr Vortrag: „Verehrt. Geliebt. Vergessen. Maria zwischen den Konfessionen.“

19


mittwoch 10 bühne wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargast Peter Löhmann

was noch wittenberg Melanchthonhaus 10 Uhr Ferienprogramm: Bau eines Fachwerkhauses (bis 14 Uhr) dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“ dessau Urbane Farm Dessau – Leipziger Tor Gärtnertreff – Gemeinschaftsgärtnern

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

donnerstag 11 mus i k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig splash!-Festival – u.a. mit „Juice Wrld“, „Trippie Redd“, „Eno“

12 Uhr

dessau Kirche St. Peter und Paul 20 Uhr Orgelkonzert mit Domorganist Barry Jordan

was noch

www.leo-magazin.com

20

freitag 12 bühne wörlitz Insel Stein 18 Uhr Dinnertheater: Ein Sommernachtstraum

14 Uhr

dessau Schloss Mosigkau 15 Uhr Stadtsommer100: „Ein Ausflug nach Ostasien im Schlosspark Mosigkau“ – Veranstaltung für Kinder, mit Kristina Schlansky

wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Orgelmusik

dessau Tierpark 21.30 Uhr AUFTAKT OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › 25 km/h Bjarne Mädel und Lars Eidinger treffen im Roadmovie von Markus Goller als zwei entfremdete Brüder aufeinander, die mit dem Mofa quer durch Deutschland tuckern. Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

wittenberg Clack-Theater 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargast Nora Boeckler

20 Uhr

mus i k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig splash!-Festival – u.a. mit „Trettmann“, „Lil Baby“, „Plusmacher“ coswig Simonetti Haus 19.30 Uhr Katzenmusik Nr. 3: Blues Rudy und Freunde

party dessau Campus der Hochschule Anhalt 22 Uhr Campusfest „Open Day“ – Aftershowparty in der Mensa

was noch rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 10 Uhr Sommerferien-Workshop „Zeichne deine eigene Manga-Figur!“ (Anmeldung unter 034901 82885) dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“

dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“

dessau Gaststätte „Oberbreite“ Sommerfest

dessau Schloss Luisium 16.30 Uhr Stadtsommer100: „Exotische Pflanzenschätze, Teil 2“ – Führung mit Michael Keller durch Orangerie und Park Luisium

rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Chillen an der Rossel – spielen und entspannen im Außenbereich (bis 17 Uhr)

11 Uhr


Einfach in Bestform.

LUCKY SOMMERTICKET 1. Juli 2019 bis 18. August 2019

5 Wochen für nur 29 Euro JETZT

ANMEL

DEN

LuckyFitness.de GmbH & Co. KG Kreuzbergstraße 35a 06849 Dessau-Roßlau Tel.: 0340 / 88 28 658 dessau@luckyfitness.de


dessau Campus der Hochschule 15 Uhr Campusfest „Open Day“ – Die Fachbereiche Design und Architektur, Facility Management und Geoinformation stellen sich vor. Live-Musik und DJs, u.a. mit „Tutipsy“ und „Empathy Machine“ aus Berlin wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss dessau Tourist-Information 18 Uhr „Die Türmerin von St. Marien“ – Kostümführung in der Innenstadt dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › 25 km/h Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

sonnabend 13 bühne wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargast „Herr Schröder“

mus i k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig splash!-Festival – u.a. mit „UFO361“, „Fatoni“, „Saint Jhn“ wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gartenreichsommer: 6. Seekonzert „Eine kleine Nachtmusik“ – Kaiser-Quartett (Streichquartett) dessau Kornhaus Stadtsommer100: Open-Air-Konzert: „Walter Gropius meets Marlene Dietrich“

köthen Tanzschloss Ladys Night mit Party DJ

22

11.—13. JULI

25 KM/H WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

dessau Solitude am Sieglitzer Berg 10 Uhr Führung: Radtour von Susili nach Wuerliaci mit Sebastian Doil (Anmeldung: service@gartenreich.de) dessau Gaststätte „Oberbreite“ Sommerfest

11 Uhr

dessau Tourist-Information 11 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (jeden Sonnabend, 11 Uhr) altjessnitz Gutspark 14 Uhr Barocker Gartentag – Gartenfest mit Kostümen aus der Zeit um 1740 zerbst Schloss 14 Uhr Samstagsöffnung: Führungen durch das fürstliche Appartement und Öffnung der Ausstellungen (bis 17 Uhr) polenzko Park Bärenthoren Parkfest in Bärenthoren

14 Uhr

zerbst Tourist-Info 14 Uhr Öffentliche Stadtführung 20 Uhr

22 Uhr

was noc h dessau Lidiceplatz Bio- und Regionalmarkt (bis 13 Uhr)

PRÄSENTIEREN

20 Uhr

party wittenberg Tanzschule Harnisch Tanzparty

STADTWERKE DESSAU

dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › 25 km/h Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

9 Uhr

www.leo-magazin.com


sonntag 14 b ü hn e wörlitz Insel Stein Dinnertheater: Ein Sommernachtstraum

18 Uhr

wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargast Simon Stäblein

m usi k wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Wörlitzer Sommermusiken: Kammermusik mit dem Duo „La vigna“

was n o c h oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum 10 Uhr Einstündige Stadtführung in Oranienbaum

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

dessau Gaststätte „Oberbreite“ Sommerfest dessau Stadtpark Stadtsommer100: Casper im Park – Theater und Musik für Kinder wittenberg Autohaus Kia Motors Stunt-Show „Dynamit auf Rädern“

11 Uhr

montag 15 was n och dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“ rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Zeichenwettbewerb mit Jasmin „In Roßlau und um Roßlau herum“ (bis 16 Uhr)

ȹȹportrait

Weinvielfalt & Genuss Wittenberg ist als Stadt der Reformation berühmt, als Weinregion weniger, auch wenn Martin Luther den weltlichen Genüssen bekanntermaßen nicht abgeneigt war. Doch in der Lutherstadt ist seit über 25 Jahren eine Tradition verwurzelt, die ganz dem Rebensaft gewidmet ist: Das Wittenberger Weinfest. Vom 1. bis 4. August lädt der Gewerbeverein zum 26. Mal zum Genießen und Entspannen ein.

dessau Treffpunkt: Restaurant am Georgengarten 17 Uhr Stadtsommer100: „Aufbruch in die Moderne“ – Sonderführung im Rahmen des Bauhausjubiläums

Winzer aus den Regionen Jessen, Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, von der Mosel und aus Bayern treffen sich zum Weinfest auf dem historischen Wittenberger Marktplatz. Im Gepäck haben sie eine Vielzahl köstlicher Tropfen, die verkostet und natürlich für den heimischen Genuss gekauft werden können. Insgesamt sind 12 Anbieter vertreten, zudem bieten sechs Händler kulinarischer Köstlichkeiten ihre Produkte an. Hinzu kommt ein unterhaltsames Bühnenprogramm, zu dem täglich mindestens bis Mitternacht gefeiert werden darf.

dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (Mo-Do, 18 Uhr)

ȹȹ 26. Wittenberger Weinfest 1. bis 4. August Wittenberg, Historischer Marktplatz www.gewerbeverein-wittenberg.de

dienstag 16 musik köthen Kirche St. Jakob Offene Kirche mit Orgelmusik

11.30 Uhr

was n och 11 Uhr

11 Uhr

dessau Schloss Mosigkau 11 Uhr Führung: „Zum Archiv des Hochadeligen Fräuleinstifts in Mosigkau“ – mit Ute Winkelmann dessau Tourist-Information Rundgang entlang der Freiraumausstellung „Unsichtbare Orte – Das Bauhaus in Dessau“

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

11 Uhr

www.leo-magazin.com

dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“ rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Kinotag mit Popcorn (bis 16 Uhr) wörlitz Schloss 16 Uhr Führung: „Georg Forster – Der Welterkunder in Wörlitz“ mit Jana Seeger dessau Stadtpark 16.30 Uhr Stadtsommer100: Vorlesestunde auf der Bühne im Stadtpark wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

23


donnerstag 18 musik wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Orgelmusik mit Hannah Koby

12 Uhr

was n och dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“ dessau Urbane Farm Dessau – Leipziger Tor Gärtnertreff – Gemeinschaftsgärtnern

14 Uhr

dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 3 Jahren: „Der beste Letzte“ rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Bibliothekstreff für Kinder

mittwoch 17 b ü hn e wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 14. Wittenberger Comedy Sommer: Stargast „Ausbilder Schmidt“

musik köthen Kirche St. Jakob 19.30 Uhr Konzert mit Orgel und Panflöte

wa s n o c h dessau Stadtpark 10 Uhr 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“

oranienbaum Schloss 16.30 Uhr „Schloss Oranienbaum. Vom Keller bis zum Dach“ – Führung mit Wolfgang Savelsberg wittenberg Augusteum 17 Uhr Kuratorenführung zur Sonderausstellung: „Verehrt. Geliebt. Vergessen. Maria zwischen den Konfession“ wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

www.leo-magazin.com

wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 19 Uhr Vortrag: Walter Martin Rehahn „Wie malte man vor Cranach? Bilder der Spätgotik und der Frührenaissance“ dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › Stan & Ollie Als „Dick und Doof“ wurden sie in Deutschland bekannt: Stan Laurel und Oliver Hardy, die zum wohl berühmtesten Komiker-Duo der Filmgeschichte wurden. Gemeinsam drehten sie mehr als 100 Filme. Jetzt erzählt der Film die Geschichte ihrer Freundschaft. Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

freitag 19 bühne wörlitz Insel Stein Dinnertheater: Romeo und Julia

18 Uhr

mus i k aken Nikolaikirche Orgelkonzert mit Carsten Mieseler

17 Uhr

gräfenhainichen Ferropolis 19 Uhr Melt-Festival – u.a. mit „Modeselektor“, „Peach“, „Sudan Archives“ wittenberg Schlosshof 19.30 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „Paul Morocco & Olé!“

was noch dessau Stadtpark 10 Uhr Stadtsommer100: 3. Stadtparksommerzirkus mit „Raxli Faxli“

STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

18.—20. JULI

STAN & OLLIE WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Chillen an der Rossel – spielen und entspannen im Außenbereich (bis 17 Uhr) schleesen Dorfplatz 18 Uhr Rosenfest: Tanz-, Discoparty mit Kürung der Rosenkönigin und anschließender Feuershow wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien Orgelmusik zum Wochenschluss wörlitz Gondelstation Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen zerbst Essenzen-Fabrik Bilder-Vortrag: „Faszinierendes Indien“

18 Uhr

18 Uhr

19 Uhr

www.leo-magazin.com

Sommerkonzert im Lorf / Aken Die «Professional Guys» am 25. Juli um 19 Uhr 30 C. Lepetit (Cello) Z. Zhu (Cajon) und Tutipsy (Gesang) spielen Musik aus aller Welt von Klassik, Pop bis Jazz Eintritt 10.- Euro Calber Landstraße 88 • 06385 Aken (Elbe) • Tel. 0151 111 96 994 • aken@fahrradstop.de • www.fahrradstop.de

24


dessau Tourist-Information 21 Uhr Nachtwächterrundgang – Erlebnisführung durch das abendliche Dessau von 1815 dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › Stan & Ollie Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

dessau Marktplatz 21.30 Uhr 13. Sport- & Familientag: Live Stargast Anna Loos, zuvor Frank Schöbel und Band

22 Uhr

schleesen Dorfplatz 15 Uhr Rosenfest: Platzkonzert mit den Schalmeienkapellen aus Schleesen und Großwig, anschließend buntes Showprogramm für Jung und Alt (bis 19 Uhr)

22 Uhr

schleesen Dorfplatz 19 Uhr Rosenfest: Tanzabend mit Blau-Rot und DJ Marcel

par ty köthen Tanzschloss „Saturday Night Fever“ mit DJ Rudi wittenberg Velvet „Spring Island Festival“

sonnabend 20 m u si k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Melt-Festival – u.a. mit „Bilderbuch“, „Agar Agar“, „Fjaak“ dessau Marktplatz 14.30 Uhr 13. Sport- & Familientag: Schlagerprogramm u.a. mit Tina York, Chris Doerk, Silke und Dirk Spielberg wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gartenreichsommer: 7. Seekonzert „Eine venezianische Nacht“ – Orpheus-Streichquartett dessau Schloss Mosigkau 18.30 Uhr Sommerkonzert „Trio-Konzert“ mit Stücken von Haydn, Beethoven und Brahms möhlau Freibad 19 Uhr 3. Free & Bad Open Air, u.a. mit „Sunny Wiliams“, „Red Point DC“, „Hamster im Arsch“, „Baggasche“ dessau Bibers Corner 19 Uhr Hofkonzert mit „Die Griffins“ (Ska-Punk) wittenberg Schlosshof 19.30 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „Milou & Flint: Im Quartett“ aken Naumanns Schuppen 20 Uhr Elbe Reggae Night – mit „Marley’s Ghost“, „Kreuzwort“, „Jahcasulu“ und „MC N. Sauer“ wittenberg Wohnkultur Collegienstraße 20 Uhr Wohnzimmerkonzert mit „Jan von Suppengrün“

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

was n och schleesen Dorfplatz 10 Uhr Rosenfest: Großer Antik-, Trödel- und Bauernmarkt (bis 19 Uhr) schleesen Dorfplatz 10 Uhr Rosenfest: Musikalischer Frühschoppen mit DJ Kai (bis 13 Uhr) dessau Tourist-Information 11 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (jeden Sonnabend, 11 Uhr) dessau Marktplatz ab 11 Uhr Stadtsommer100: 13. Sport- und Familientag der Stadtwerke Dessau

dessau Schloss Georgium, Orangerie 19 Uhr Stadtsommer100: Ausstellung: Edition Augenweide – 30 Jahre Künstlerbuch Almanach Common Sense 1989–2018 (bis 15.9.) dessau Kirche St. Peter und Paul 19.30 Uhr Vernissage zur Ausstellung Klaus Nusser – Keramik wittenberg Tourist-Info 21 Uhr Wittenberger Nachtgeschichten – Wittenberg im 16. Jahrhundert wittenberg Cranach-Hof Markt 4 21.30 Uhr Sommerkino: „ONCE“ (Irland, 2007) dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › Stan & Ollie Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

sonntag 21 bühne

zerbst Essenzen-Fabrik 14 Uhr Trommel-Workshop mit Falk Röske (bis 17 Uhr)

wörlitz Insel Stein Dinnertheater: Romeo und Julia

schleesen Dorfplatz 14 Uhr Rosenfest: großer Festumzug und ca. 15 Uhr offizielle Eröffnung des 47. Rosenfestes

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Melt-Festival – u.a. mit „Bon Iver“, „The Black Madonna“, „Masego“

dessau Treffpunkt: Restaurant am Georgengarten 14 Uhr „Einmal Arkadien und zurück“ – Wanderung durch den Welterbepark Georgium

www.leo-magazin.com

18 Uhr

mus i k

wittenberg Hofwirtschaft Bluesbrunch mit Denny Hertel

10 Uhr

dessau Kirche St. Peter und Paul 11.15 Uhr Ausstellung Klaus Nusser – Keramik

25


26


27


dessau Kirche St. Johannis 20 Uhr Sinfoniekonzert mit dem „Lincolnshire Youth Symphony Orchestra“

wa s n o c h oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum 10 Uhr Einstündige Stadtführung in Oranienbaum dessau Stadtpark Stadtsommer100: Casper im Park – Theater und Musik für Kinder

11 Uhr

zerbst Essenzen-Fabrik 14 Uhr Trommel-Workshop mit Falk Röske (bis 17 Uhr) rosslau Ölmühle 15 Uhr Vernissage „MotivVIELFalt“ von Hilde Rund

wörlitz Schloss 16 Uhr Führung: „Georg Forster – Der Welterkunder in Wörlitz“ mit Jana Seeger

dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (Mo-Do, 18 Uhr)

dienstag 23

mittwoch 24

musik

was noch

köthen Kirche St. Jakob Offene Kirche mit Orgelmusik bitterfeld Restaurant Seensucht Livemusik mit „Araujo“

11.30 Uhr

19 Uhr

was n och

musik dessau Kirche St. Peter und Paul 20 Uhr Kantaten und Geistliche Konzerte mit Grit Wagner, Alma Stolte und LKMD Matthias Pfund

rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Kinotag mit Popcorn (bis 16 Uhr)

STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

wittenberg Kapelle im Augusteum 18.30 Uhr Vortrag: „Maria in der Götzenkammer. Zum Umgang mit vorreformatorischer Bildkultur im Luthertum“

wittenberg Marktplatz ganztägig Bauhäuschenfestival: Ausstellung des Tiny House „Tiny 100“ (bis 30. Juli)

montag 22

28

was n och rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Zeichenwettbewerb mit Jasmin „In Roßlau und um Roßlau herum“ (bis 16 Uhr)

rosslau Ölmühle Ferienprogramm: Workshop Mosaik (bis 16 Uhr)

25.—27. JULI

MONSIEUR CLAUDE 2

14 Uhr

dessau Schloss Georgium, Orangerie 17 Uhr Stadtsommer100: Geführte Radtour „Bauhaus-Kulinarik – Essen wie die Meister“ wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

donnerstag 25 bühne rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Was ihr wollt“ – Komödie von William Shakespeare (Premiere)

mus i k wittenberg Schlosskirche 12 Uhr OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Orgelmusik mit Hannah Koby


aken Gut Lorf 19.30 Uhr Sommerkonzert mit den „Professional Guys“ (Klassik über Pop bis Jazz)

was n o c h dessau Urbane Farm Dessau – Leipziger Tor Gärtnertreff – Gemeinschaftsgärtnern

14 Uhr

dessau Schloss Mosigkau 16.30 Uhr Stadtsommer100: „Schloss Mosigkau – ein Lustschloss“ – Führung mit Wolfgang Savelsberg oranienbaum Schloss 18 Uhr Führung mit Robert Hartmann durch das Chinesische Haus mit baudenkmalpflegerischem Schwerpunkt dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › Monsieur Claude 2 Monsieur Claude ist zurück und hat Frau und Töchter dabei. Die Fortsetzung der französischen Erfolgskomödie, in der das gutbürgerliche Ehepaar ihren ans Auswandern denkenden Schwiegersöhnen das Land und seine Kultur wieder schmackhaft machen will. Herrlich französischleichter Sommerkinofilm. Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

freitag 26 b ü hn e rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Was ihr wollt“ – Komödie von William Shakespeare

m u si k wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien Orgelmusik zum Wochenschluss köthen Kirche St. Jakob Konzert mit Saxophon und Orgel rosslau Sportplatz „An der Biethe“ Live: „Tänzchentee“

18 Uhr

was n och holzweissig BUNDstiftung Goitzsche-Wildnis ganztägig Eltern-Kind-Wildniscamp – Abenteuerliches Camp für Mutti oder Vati mit Kindern von 6 bis 10 Jahren zerbst Schlossgarten ganztägig Heimat- und Schützenfest rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 10 Uhr Sommerferien-Workshop „Zeichne deine eigene MangaFigur!“ (Anmeldung vorab unter 034901 82885) rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienprogramm: Chillen an der Rossel – spielen und entspannen im Außenbereich (bis 17 Uhr) wörlitz Gondelstation Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

20 Uhr

wittenberg von Bora Restaurant 20 Uhr „Merci Chérie – Merci Udo!“ – Hommage an Udo Jürgens mit Andreas Nagel & Band

in Wörlitz mit Italienischem Abendessen

Romantische zweistündige Gondelfahrt im Wörlitzer Park, ein Glas Prosecco, Italienisches Abendessen auf der Gondel, eine halbe Flasche Wein, Mineralwasser

Preis pro Person 55 € Juli 02. | 04. | 07. | 10. | 14. | 16. | 18. | 24. | 26. | 28. | 30. August 01. | 04. | 06. | 08. | 14. | 18. | 21. | 25. | 28. | 30. September 01.09.2019 Beginn 18.00 Uhr Wir bitten um vorherige Anmeldung. Auf einer Gondel haben 12 Personen Platz. Bei schlechtem Wetter findet das Essen im Hotel statt. Der Gondelfahrpreis wird rückerstattet.

Direkt buchbar unter

www.abendgondelfahrt.de Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz 06785 Oranienbaum-Wörlitz · Erdmannsdorffstr. 228 Telefon (034905) 500 · www.hotel-zum-stein.de

MDR-MUSIKSOMMER

19 Uhr

dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › Monsieur Claude 2 Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

sonnabend 27 b üh n e

19.30 Uhr

bendgondelfahrt

18 Uhr

dessau Tourist-Information 18 Uhr „Die Türmerin von St. Marien“ – Kostümführung in der Innenstadt oranienbaum Informationszentrum „Auenhaus“ Abendführung an der Biberfreianlage

A

Geschenkidee

rosslau Wasserburg 15 Uhr Burgtheatersommer: „Das Kalte Herz“ – Kindertheater nach Wilhelm Hauff (Premiere) rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Was ihr wollt“ – Komödie von William Shakespeare

www.leo-magazin.com

27

JULI

SAMSTAG, 17 UHR KÖTHEN, BACHSAAL

IMMORTAL BACH

SIMONE RUBINO SCHLAGZEUG

0341. 94 67 66 99

TICKETS SOWIE VOR ORT UND www.mdr-tickets.de

29


Romeo und Julia

mus i k dessau Kraftwerk 12 Uhr Stadtsommer100: Allstars-Festival mit „Neo“, „Don‘t try this“, „Black Tooth Scares“ u.v.a.m.

Liebes-Komödien-Dinner

nach William Shakespeare

köthen Veranstaltungszentrum Schloss 17 Uhr MDR-Musiksommer: „Immortal Bach“ – Johann Sebastian Bach auf Schlagzeug mit Simone Rubino muldestausee Muldestausee 18 Uhr 2. Ploddstock Open Air (OT Plodda, Am Sandberg)

Dinnertheater auf der Insel „Stein“ Komödien-Dinner in 4 Akten und 4 Gängen inklusive Wein, Bier, alkoholfreien Getränken und Mineralwasser auf der Insel „Stein“ in Wörlitz Dauer der Veranstaltung ca. 3½ Stunden. An einem Tisch haben acht Personen Platz. Ihre Sitzplätze sind mit Zelten überdacht.

Fr 19.07. Fr 02.08.

So 21.07. So 04.08.

Mi 31.07. Mi 07.08.

.07. Am 31 .08. und 07 6 € Preis 6

So 11.08.

Kartenpreise: freitags 95 €, sonntags 89 €, mittwochs 66 €

Karten erhalten Sie unter www.stein-shopping.de

Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz 06785 Oranienbaum-Wörlitz · Erdmannsdorffstr. 228 Telefon (034905) 500 · www.hotel-zum-stein.de

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gartenreichsommer: 7. Seekonzert „Liebesfreud und Liebesleid“ – Salonmusik und Operettenarien mit dem Trio „Zeitklang“

party dessau Naturbad Mosigkau 18.30 Uhr Fischerstechen – Beach Party zum Event köthen Tanzschloss 22 Uhr Birthday-Party mit DJ Key

was noch tornau bei gräfenh. Weichers Mühle ganztägig 20. HolzskulpturenWettbewerb „Kunst mit Motorsägen“

Deutsche Angestellten-Akademie

Umschulungen mit IHK-Abschluss

t:

er Star

Nächst

 Fachinformatiker/-in i– Systemintegration 29. Julg ust u  Immobilienkaufleute 23. A  Industriekaufleute  Kaufleute für Büromanagement  Kaufleute im Gesundheitswesen  Steuerfachangestellte ( Beginn: 01.07.2019 )

Weiterbildung  Wirtschaft und Verwaltung  Technik  Sprachen  Gesundheit, Pflege und Soziales  EDV  IT  Medien  Coaching  Aufstiegsfortbildung Deutsche Angestellten-Akademie

DAA Dessau-Roßlau 0340 540490 info.dessau@daa.de

www.daa-dessau.de 30

holzweissig BUNDstiftung Goitzsche-Wildnis ganztägig Eltern-Kind-Wildniscamp – Abenteuerliches Camp für Mutti oder Vati mit Kindern von 6 bis 10 Jahren zerbst Schlossgarten ganztägig Heimat- und Schützenfest dessau Tourist-Information 11 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (jeden Sonnabend, 11 Uhr) gräfenhainichen Vereinshaus des GCC e.V. 15 Uhr Haus- und Hoffest des GCC – Nachmittagsprogramm mit Puppentheater dessau Naturbad Mosigkau Fischerstechen – Wasserwettkämpfe mit tollen Kostümen

wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 19 Uhr Vortrag: Van Bo Le-Mentzel (Architekt) „Co-Being House und Circular Cities“ – im Rahmen des „Bauhäuschenfestivals“ gräfenhainichen Vereinshaus des GCC e.V. 19 Uhr Haus- und Hoffest des GCC – Abendprogramm wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 19.30 Uhr Filmvorführung: „Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“ Doku von Niels Bolbrinker dessau Tierpark 21.30 Uhr OPEN AIR SOMMERKINO IM TIERPARK DESSAU › Monsieur Claude 2 Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

15.30 Uhr

www.leo-magazin.com


sonntag 28 b ü hn e rosslau Wasserburg 15 Uhr Burgtheatersommer: „Das Kalte Herz“ – Kindertheater nach Wilhelm Hauff rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Was ihr wollt“ – Komödie von William Shakespeare

m u si k dessau Blumengartenhaus im Park Luisium 10.30 Uhr Stadtsommer100: Konzert: „… und sonntags ins Luisium“ mit Streichtrio

oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum 10 Uhr Einstündige Stadtführung in Oranienbaum dessau Lilly-Herking-Platz 11 Uhr Geführte Radtour „Bauhaus und Kulinarik“ – Essen wie die Meister köthen Kirche St. Jakob Ökumenisches Jakobusfest

14 Uhr

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

wörlitz Schloss 16 Uhr Führung: „Georg Forster – Der Welterkunder in Wörlitz“ mit Jana Seeger wörlitz Gondelstation Italienische Abendgondelfahrt – zwei Stunden auf dem Wörlitzer See und den Kanälen

18 Uhr

mittwoch 31 bühne wörlitz Insel Stein Dinnertheater: „Romeo und Julia“

18 Uhr

wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Wörlitzer Sommermusiken: Kammermusik mit dem „Duo Armonioso“

ihre termine Senden Sie uns Ihre Termine bis zum 15. des Vormonats an:

was n o c h tornau bei gräfenh. Weichers Mühle ganztägig 20. HolzskulpturenWettbewerb „Kunst mit Motorsägen“ holzweissig BUNDstiftung Goitzsche-Wildnis ganztägig Eltern-Kind-Wildniscamp – Abenteuerliches Camp für Mutti oder Vati mit Kindern von 6 bis 10 Jahren

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

zerbst Schlossgarten ganztägig Heimat- und Schützenfest coswig Simonetti Haus 10 Uhr Tag der offenen Tür mit Führungen durch das Haus (bis 17 Uhr)

www.leo-magazin.com

LEO – DAS ANHALT MAGAZIN Humperdinckstraße 1 B 06844 Dessau-Roßlau

montag 29 was n och zerbst Schlossgarten ganztägig Heimat- und Schützenfest rosslau Ölmühle ganztägig Theater-Workshop (mit Anmeldung) 29.7. bis 2.8. dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (Mo-Do, 18 Uhr)

dienstag 30 musik köthen Kirche St. Jakob Offene Kirche mit Orgelmusik

11.30 Uhr

was n och zerbst Schlossgarten ganztägig Heimat- und Schützenfest holzweissig BUNDstiftung Goitzsche-Wildnis 9 Uhr „Schatztruhe Wildnis für Kinder“ – Ferientag mit allerlei Naturschätzen aus der Wildnis

rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Was ihr wollt“ – Komödie von William Shakespeare

was noch zerbst Schlossgarten ganztägig Heimat- und Schützenfest wittenberg Melanchthonhaus 10 Uhr Ferienprogramm: Bau eines Fachwerkhauses (bis 14 Uhr) dessau Stadtarchiv, Zwischenarchiv Lange Gasse 18.30 Uhr Stadtsommer100: Öffentliche Buchlesung „Sophies Vermächtnis“ nach dem Buch von Ingeborg Prior

E-Mail: dates@leo-magazin.com Telefax: 0340 210649-5

Wir veröffentlichen Ihre Termine gern kostenlos, finanzieren uns aber ausschließlich aus Werbeeinnahmen. Nutzen auch Sie den LEO, um Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung zu präsentieren. Ansprechpartner: Verena Kaczinski Telefon: 0340 210649-4 Telefax: 0340 210649-5 Mit uns erreichen Sie die Menschen in Anhalt! Sie haben Vorschläge, Tipps und Anregungen für einen redaktionellen Beitrag? Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Platzieren Sie ihre Veranstaltungen als Stopper-Werbung im größten Veranstaltungskalender der Region Anhalt. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden. Wir beraten Sie gern zu allen Möglichkeiten der Anzeigenschaltung im LEO Magazin. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beißen nicht. www.leo-magazin.com

31


ȹȹempfiehlt Historische Kostüme, Reiter hoch zu Ross, spektakuläre Feuershows und Farbenspektakel am Nachthimmel, dazu natürlich jede Menge LiveMusik - zum 343. Geburtstag von Fürst Leopold I. wird drei Tage lang ein volles Programm geboten.

Drei Tage Historienspektakel Militärtruppen aus ganz Deutschland marschieren am ersten Juli-Wochenende in Dessau ein. Allerdings ganz friedlich, in bester Feierlaune und an ihren nicht unbedingt auf Tarnung ausgelegten Uniformen auch schnell als Mitglieder historischer Vereine erkennbar. Wenn der örtliche „Verein zur Förderung der Stadtkultur Dessau“ zum bereits 14. Mal zum Leopoldsfest einlädt, schallt nicht nur das Donnern der Vorderlader durch die Innenstadt, sondern auch reichlich Live-Musik und festliche Klänge.

32

Was die Besucher des Leopoldsfestes vom 5. bis 7. Juli Ausklingen lassen Besucher und Teilnehmer den erwartet, bezeichnen die Veranstalter selbst als ersten Abend dann im Feldlager im Dessauer Stadtpark. „facettenreichen Vergnügungsmarathon“. Und tat- „Max, der Rabe“ präsentiert dort ab 22.30 Uhr eine sächlich sollte man, will man alle Programmpunkte spektakuläre Feuershow, die eine halbe Stunde späund Angebote erleben, wahrscheinlich die Kondition ter in ein barockes Feuerwerk mit musikalischer eines Langstreckenläufers mitbringen – und manch- Begleitung mündet. mal auch an mehreren Orten gleichzeitig sein können. Am Samstag geht es bereits ab 11 Uhr weiter, Denn schon am Eröffnungsabend gibt es Musik an vier unter anderem mit abwechslungsreichen BühnenSpielorten und in ebenso vielen Spielarten. programmen, dargeboten von Gruppen und Vereinen Los geht der Freitag um 18.30 Uhr mit der offizi- aus Dessau-Roßlau. Höfisch-barock geht es am ellen Eröffnung durch den Oberbürgermeister und Nachmittag bei der Historischen Kaffeetafel im den Alten Dessauer mit seinem Hofstaat auf der Stadtpark zu. Traditioneller Höhepunkt des Tages Marktplatzbühne. Davor und danach sorgen „Black wird um 15 Uhr erneut das Entenrennen auf der Velvet“ aus Dessau für den poppig-rockigen Rahmen. Mulde. Bis zu 2.000 quietschgelbe und oft individuell Um 21 Uhr übernimmt hier dann die Leipziger gestaltete Plastik-Rennenten gehen an den Start. Den Partyband „Nightfever“, die neben Spaß und Groove Bestplatzierten winken attraktive Preise, ein Gewinn auch eine Prise Glamour auf dem Markt verstreuen ist aber jede einzelne der für 3 Euro zu erwerbenden will. In den beiden Rathaus-Innenhöfen haben die Enten. Denn alle Einnahmen des Verkaufs fließen in Besucher die Wahl zwischen Rock’n’Roll mit den die Finanzierung des Leopoldsfestes, das seit seiner Leipzigern „The Ants“ und der Udo-Lindenberg- Erstausgabe kostenlos besucht werden kann und vom Coverband „Lindenhagen“. Swing-Legende Frank ausrichtenden Verein ehrenamtlich organisiert und Sinatra widmet der Berliner Entertainer Roger Pabst durchgeführt wird. dagegen seine Show in der Marienkirche. Musikalisch wird es am Samstagabend mit „Joe


foto: © steffen horstmann fotos: second version

foto: slitt © allmie foto foto: veranstalter

foto: © liane frischkemuth

foto: max rabenflügel

foto: © steffen horstmann foto: just older foto: © steffen horstmann

Eimer & die Skrupellosen“ auf der Hauptbühne erneut rockig. Im Alten Rathausinnenhof kommen die Hüften bei der „Orlando Salsa Band“ in Schwingung, während im Großen Rathausinnenhof „Just Older“ die Klassiker der 60er und 70er Jahre interpretieren. In der Marienkirche folgt auf den Swing des Vorabends feinster Jazz mit „Jasmin and the Jazzmen“. Im Stadtpark klingt der zweite Abend mit einer „Feldlager-Revue“ aus, bevor der Himmel erneut in spektakuläre Farben gehüllt wird. Seinen (fast) abschließenden Höhepunkt erreicht das 14. Leopoldsfest Sonntagmittag mit dem Großen Historischen Festumzug durch die Innenstadt. Den akustischen Ausklang gibt es jedoch erst am späten Nachmittag, mit der Ostrock-Cover-Show von „SPLITT“ auf dem Marktplatz. An allen drei Veranstaltungstagen wird das Fest durch das historische Markttreiben auf dem Schlossplatz begleitet, bei dem rund 25 Gewerke traditionelle Handwerkskunst präsentieren, ein eigenes Bühnenprogramm mittelalterliche Klänge zu Gehör bringt, Ritter in Turnieren gegeneinander antreten und vieles mehr. Auf die kleinsten Besucher warten

ein großes Riesenrad, das Schaustellervergnügen am Johannbau sowie ein Kinderland am StadtparkSpringbrunnen. Ins Festwochenende integriert ist außerdem erneut ein großer Antik- und Trödelmarkt rund um Ratsgasse und Lily-Herking-Platz. Alle Programmpunkte des historischen Stadtfestes gibt es auf untenstehender Internetseite sowie im Programmheft zur Veranstaltung. Die besonderen Highlights finden sich natürlich auch im LEOVeranstaltungskalender in der Heftmitte und Online. ȹȹ 14. Leopoldsfest 5. bis 7. Juli Dessau, Innenstadt www.leopoldsfest.de

33


foto: kay ray © andreas elsner

ȹȹempfiehlt

Im Epizentrum der Comedy Im Juli und August wird die beschauliche Lutherstadt Wittenberg wieder zur Humor-Metropole SachsenAnhalts. Zum 14. Mal wird der „Comedy Sommer“ gefeiert und fast zwei Dutzend Comedians sind im „CLACK Theater“ zu Gast. Jeweils mittwochs sowie immer von Freitag bis Sonntag steht ein anderer Künstler auf der Bühne, vom beliebten Newcomer bis zu seit Jahrzehnten erfolgreichen Stars der Szene.

34

Das bayerische Comedy-Duo „Beier & Hang“ eröffnet am 5. Juli den bunten Reigen der Stimmungskanonen, die bis zum 16. August auch die schlimmsten Spaßbremsen aus der Reserve locken wollen. Das Auftaktwochenende teilen sie sich mit Nick Schmid und Lennart Schilgen. Allesamt junge Talente in den Zwanzigern, die aber bereits auf zahlreiche Auszeichnungen und Fernsehauftritte verweisen können. Deutschlands beliebtester Lehrer, „Herr Schröder“, ließ 2015 den Klassenraum für die Comedybühne hinter sich, und wird als „Beamter mit Frustrationshintergrund“ am 13. Juli sicher auch das Wittenberger Publikum begeistern. Ihm folgt mit Simon Stäblein ein weiterer Senkrechtstarter, der seit 2018 zudem die Kultsendung „NightWash“ moderiert. Ein echtes Urgestein der deutschen Comedyszene ist Holger Müller, seit 20 Jahren besser bekannt als sein Alter Ego „Ausbilder Schmidt“. Am 17. Juli schallt sein „Morgen, ihr Luschen!“ durch die Lutherstadt. Vielfältig geht es unter anderem mit Slam-Poet Nektarios Vlachopoulis, dem ersten deutschpalästinensischen Comedian Amjad, Tutty Tran, dem Vietnamesen mit der Berliner Schnauze, mit „Bademeister Schaluppke“, dem „Ossi-Türken“ Osan Yaran und dem schaurig-unterhaltsamen „Der Tod“ weiter. Am 9. August lässt Kult-Comedian Kay Ray

(Foto) seiner Exzentrik freien Lauf. Auch der gebürtige Dessauer Christoph Reuter ist am 14. August mit seinem Musik-Comedy-Programm zu erleben. Die in diesem Jahr etwas unterrepräsentierte Damenwelt vertreten Nora Boeckler und die New Yorker Powerfrau Tamika Campbell dafür umso energie- und witzreicher. Nicht zu vergessen natürlich auch Zeremonienmeisterin Swee T., die gemeinsam mit dem Ensemble des Hauses durch jeden Abend führt. Das „CLACK Theater“ ist natürlich klimatisiert und auch für kühle Getränke ist gesorgt – nur für den Fall, dass uns tatsächlich erneut ein Rekordsommer erwartet. Ins Schwitzen kommen Sie also höchstens durch die unvermeidlichen Lachkrämpfe. ȹȹ 14. Wittenberger Comedy Sommer 5. Juli bis 16. August Wittenberg, CLACK Theater www.clack-theater.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für die Premiere des 14. Wittenberger Comedy Sommers am 5. Juli unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 3. juli 2019


foto: veranstalter

Shakespeare auf der Wasserburg Der Burgtheatersommer bringt nach dem beliebten „Sommernachtstraum“ des vergangenen Jahres ab 25. Juli einen weiteren Shakespeare-Klassiker auf die Wasserburg Roßlau. Immer von Mittwoch bis Freitag kommt bis zum 18. August die Komödie „Was ihr wollt“ zur Aufführung. Zusätzlich lädt der Verein „theaterBurg Roßlau“ zu Kindertheater-Vorstellungen von „Das kalte Herz“ ein. „Was ihr wollt“ beginnt mit einem Schiffsuntergang, die Bedeutung von Mitgefühl und Herzenswärme. Der bei dem sich das Waisenmädchen Viola an die Ufer Eintritt für „Das kalte Herz“ ist frei. der fremden Insel Illyrien rettet. Voller Trauer um Ein besonderes Konzert wird zudem für den ihren scheinbar vor ihren Augen ertrunkenen 6. August versprochen. Zu erleben ist dann Musiker Zwillingsbruder Sebastian entdeckt sie eine eigentlich Karl Neukauf, der den Burgtheatersommer seit einiheile Welt, die jedoch von Menschen bevölkert ist, die gen Jahren begleitet, gemeinsam mit dem Berliner verzweifelt etwas suchen. Da sind der Narzisst Orsino, Liedermacher André Herzberg. Aufgrund der die ewig trauernde Olivia, das stets auf Fest und Rausch begrenzten Plätze auf der Wasserburg sollten sich bedachte Hofgesinde und der strenge Sittenwächter Theaterfreunde ihre Tickets frühzeitig im Vorverkauf Malvolio. Und schon bald findet sich Viola inmitten beim Besucherring am Anhaltischen Theater oder per Online-Reservierung sichern. eines turbulenten Verwechslungsspiels wieder. Regie bei „Was ihr wollt“ führt Andrea Pinkowski, Die Open-Air-Vorstellungen finden bei jedem Wetter die bereit „Peer Gynt“ und „Ein Sommernachtstraum“ statt. Sollte starker Regen eine Absage der Aufführung in Szene setzte. Für das Schauspielensemble bietet das nötig machen, können die Tickets für eine der späteren Shakespeare-Stück die ideale Möglichkeit, intensiv mit Veranstaltungen genutzt werden. Musik und Tanz zu arbeiten. Der komödiantische Stoff lässt aber gleichzeitig auch viel Raum für Poesie und ȹȹ 22. Burgtheatersommer 25. Juli bis 18. August große Gefühle. Roßlau, Wasserburg Emotionen, bzw. die Folgen ihrer völligen www.theaterburg-rosslau.de Abwesenheit, stehen auch im Zentrum des diesjährigen Kindertheaters. Wilhelm Hauffs Märchenklassiker leo glücksmoment glücksmomente „Das kalte Herz“ wird auf der Wasserburg immer samstags und sonntags um 15 Uhr zu erleben sein. Erzählt Wir verlosen Freikarten für die Premiere des Burgwird die Geschichte des jungen Köhlers Peter, der theatersommers am 25. Juli unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post. für Macht und Reichtum sein Herz gegen einen Stein einsendeschluss: 21. juli 2019 tauscht. Erst durch ein tragisches Ereignis erkennt er

35


foto: © van bo le-mentze

foto: © jan pries

ȹȹempfiehlt

Neues Wohnen und das Bauhäuschen 100 Das Dessauer Bauhausgebäude zieht Ende Juli auf den Marktplatz Wittenberg. Natürlich nicht das Original, das bleibt fest im heimischen Fundament verankert, aber in Form des wohl bekanntesten Nachbaus der Ikone der Moderne. „Tiny 100“ heißt die Miniaturnachbildung des Tiny-House-Architekten Van Bo Le-Mentzel, die auch schon in Dessau zu sehen war. In der Lutherstadt steht sie im Mittelpunkt einer Veranstaltungsreihe mit dem passenden Titel „Bauhäuschenfestival“.

36

Wörtlich übersetzt heißt „Tiny House“ winziges Haus – und das beschreibt die zeitgenössische Tiny-HouseBewegung und ihr Anliegen sogar präziser als das sinngemäße „Häuschen“. Denn die Tiny Houses sind tatsächlich winzig, meist kleiner als ein durchschnittlicher Wohnwagen, und sollen bei ihren Nutzern trotzdem keine Wohnwünsche offen lassen. In einer immer komplexer werdenden Welt sollen die Tiny Houses neue Konzepte von nachhaltigem, ressourcenschonendem, platzsparendem und bezahlbarem Wohnen etablieren. Die Cranachstiftung Wittenberg nimmt das Bauhausjubiläum zum Anlass, um gemeinsam mit Le-Mentzel und der „Tinyhouse Foundation“ zu einem vielfältigen Programm einzuladen. Das „Tiny 100“-Bauhäuschen wird vom 23. bis 30. Juli direkt gegenüber des Cranach-Hauses ausgestellt. Van Bo Le-Mentzel, der sich bereits seit der Entwicklung seiner „Hartz-IV-Möbel“ intensiv mit den Bauhausideen auseinandersetzt, wird am 27. Juli um 19 Uhr zu einem Vortrag im Malsaal des Cranach-Hofes erwartet. Dort will er über seine gewagte These der „Circular Cities“

sprechen, dezentraler Ballungsräume, die an die Stelle reiner Wohngebiete treten sollen. Anschließend wird die Dokumentation „Vom Bauen der Zukunft“ gezeigt, die sich neben dem historischen Bauhaus auch seinen Einflüssen auf die weltweite Gegenwart widmet. Zur „PechaKucha Night Wittenberg“ wird am 4. August um 19 Uhr in den Hof des Cranach-Hauses eingeladen. Zu Gast sind Designer, Künstler und andere Kreative, die ihre aktuellen Projekte vorstellen. Danach stehen im „SommerKINO“ abstrakte Stummfilme der 1920er und 1930er Jahre im Mittelpunkt. Die Besonderheit: Die Musik zu den Filmen wird Live auf Violine und Piano interpretiert. Zum Abschluss des „Bauhäuschenfestival“ findet vom 5. bis 24. August schließlich noch ein Tiny-HouseBauworkshop im Cranach-Hof in der Schlossstraße 1 statt. ȹȹ Bauhäuschenfestival 2019 23. Juli bis 24. August Wittenberg, Innenstadt www.cranach-stiftung.de


foto: © stiftung bauhaus dessau

foto: © michael deutsch

Die neue Bauhausgeneration

„Modern denken“ ist das Motto, mit dem das Land Sachsen-Anhalt anlässlich des Bauhausjubiläums deutschlandweit wirbt. Seit Anfang Juni wird dieser Slogan durch ein neues Fotomotiv begleitet, das ein Bild aus der Blütezeit des Dessauer Bauhauses nachzeichnet. Saßen damals zehn Studenten auf der Mauer der BauhausMensa, waren nun zehn Menschen gefragt, die für die Gegenwart und Zukunft unseres Bundeslandes stehen. Unter ihnen ein einziger gebürtiger Dessauer. Dafür aber einer, den Filmfans weltweit kennen. Ob als humanistischer Nazi-Offizier in Roman Polanskis „Der Pianist“, als Erzfeind von „Captain America“ oder als Stasi-Oberstleutnant im DDRFluchtdrama „Ballon“ – Thomas Kretschmann ist einer der wenigen deutschen Schauspieler, die in Amerika und der ganzen Welt ebenso erfolgreich sind wie im deutschsprachigen Raum. Seit 24 Jahren lebt er in Los Angeles, geboren wurde er jedoch 1962 im Dessauer Ortsteil Ziebigk – in Sichtweite des Bauhauses. „Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir in den frühen 70er Jahren im Bauhaus Sportunterricht hatten. Seine historische Bedeutung war uns da überhaupt nicht bewusst.“ Heute sei das natürlich anders, so der Schauspieler, der 1983 in den Westen floh. In seiner Wahlheimat Kalifornien sei er von Bauwerken in BauhausTradition umgeben und nach wie vor davon begeistert, so Kretschmann, der sich zudem als Verfechter klarer Strukturen outet. „Immer, wenn ich in einen Raum komme, sehe ich sofort, welche Linien nicht stimmen“, schmunzelt der Hollywood-Star. Nun nach Dessau zurückzukehren und auf dem

Bauhaus zu sitzen, um ein historisches Foto nachzustellen, sei ein schönes und zugleich merkwürdiges Gefühl. Dass er es zwischen zwei Drehs in Irland und Tschechien trotzdem getan hat, dürfte am Zusammenwirken aus Heimatverbundenheit und Bauhausbegeisterung liegen – und an seiner Leidenschaft für Fotografie, die Kretschmann in eindrucksvollen Motiven über seine Instagram-Seite mit der Welt teilt. Das neue Bauhaus-Foto teilt er sich dagegen mit Bauhausdirektorin Claudia Perren, Landesarchäologe Harald Meller, Influencer Justin Prince sowie weiteren Innovatoren, Vordenkern und Kreativen. Menschen, die gemeinsam dafür stehen sollen, dass die Idee des Bauhauses weiterhin präsent und auch für die Zukunft prägend ist.

37


fotos: © thomas ruttke

foto: f. schöbel © manfred esser

ȹȹempfiehlt

Heißer Sommer auf dem Marktplatz Die Stadtwerke Dessau versorgen zehntausende Haushalte in Dessau-Roßlau mit Strom, Wasser, Gas und Fernwärme. Sie gewährleisten den öffentlichen Personennahverkehr, betreiben die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn sowie den Flugplatz in Dessau-Alten und bringen mit der „Datel“ Telefon, Internet und digitales Kabelfernsehen in die heimischen vier Wände. Als Förderer und Sponsoren unterstützen sie zudem Jahr für Jahr eine Vielzahl von Initiativen und Veranstaltungen für die Menschen aus Stadt und Region. Ein Engagement, das einmal jährlich im sommerlichen Sport- und Familientag gipfelt.

38

Zum 13. Mal wird der Sport- und Familientag der Stadtwerke Dessau am 20. Juli zum großen Forum für die Dessau-Roßlauer Vereine. Ab 11 Uhr haben sie die Möglichkeit, sich auf dem Marktplatz im Herzen der Stadt mit einem eigenen Programmbeitrag auf der großen Bühne zu präsentieren. Moderiert wird die Veranstaltung, die sowohl die Vielfalt und die Angebote der regionalen Vereinsszene einem großen Publikum bekannt machen, als auch neue Mitstreiter gewinnen soll, in bewährter Weise von Maik „Scholle“ Scholkowski. Auch lokale Künstler werden auf der Bühne zu erleben sein. Hinzu kommt ganztägig eine Vielzahl von Mitmachangeboten für kleine und große Besucher, vom Funund Breitensport über Lern- und

Kinderspiele bis zur Hüpfburg und anderen Vergnügungen. Am frühen Nachmittag startet dann die große Dessauer Schlagerparty. Die Stadtwerke versprechen deutsche Hits nonstop, unter anderem mit dem Roßlauer Schlagerduo Silke und Dirk Spielberg. Mit dabei sind außerdem die Schlagerstars Tina York und Chris Doerk. Doerk wurde Ende der 1960er Jahre gemeinsam mit ihrem damaligen Ehemann Frank Schöbel zum Traumpaar der DDR-Unterhaltungsbranche. Ihr gemeinsamer Musikfilm „Heißer Sommer“ gilt bis heute als beliebteste DEFA-Produktion überhaupt. Apropos Frank Schöbel: Am Abend des Sport- und Familientages wird sich auch der Schlager-Kultstar gemeinsam mit seiner Band die

Ehre auf der Marktplatzbühne geben. Ob es dort auch zu einer musikalischen Wiedervereinigung der beiden Künstler kommt, ist aber noch nicht sicher. Fest steht dagegen, dass es der Ausklang des ereignisreichen Tages in sich haben wird. Denn nachdem die Band „Alphablock“ für Stimmung gesorgt hat, wird mit Anna Loos ein ganz besonderer Stargast erwartet. Dass die bekannte und beliebte Schauspielerin auch als Sängerin eine Klasse für sich ist, hat sie seit 2006 als neue Stimme der Kultband „Silly“ eindrucksvoll bewiesen. Seit Ende letzten Jahres wandelt sie auf Solopfaden, ihr Debütalbum „Werkzeugkasten“ erschien im März. Mit Dessau dürfte die Künstlerin außerdem positive Erinnerungen


ȹȹ 13. Sport- und Familientag Sonnabend, 20. Juli, 11 Uhr Dessau, Marktplatz www.dvv-dessau.de

foto: anna loos © olaf heine

verbinden. Hier entstanden 2009 viele Szenen ihres Films „Wohin mit Vater?“, für den sie mit der „Goldenen Kamera“ als beste Schauspielerin auszeichnet wurde. Mit „Silly“ war sie zudem 2011 einer der ersten musikalischen Gäste der Konzertreihe „zdf@ bauhaus“. Alle Angebote des Sport- und Familientages der Stadtwerke Dessau sind für Besucher und Teilnehmer kostenlos. Vereine und Initiativen, die sich kurzfristig noch für eine Vereinspräsentation anmelden wollen, können dies online oder unter der Telefonnummer 0340 899-1039 jederzeit tun.

39


foto: © helmut rohm

foto: gewinner 2017 © andré kehrer

ȹȹEMPFIEHLT

Gründerpreis Anhalt- Zerbst feiert Bitterfeld ausgelobt am längsten Existenzgründer aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld sind ab sofort und noch bis zum 7. August dazu aufgerufen, sich um den Reiner-Lemoine-Gründerpreis 2019 zu bewerben. Der nach dem 2006 verstorbenen Q-Cells-Gründer benannte Preis soll Eigeninitiative, Mut, Originalität und unternehmerischen Erfolg der Jungunternehmer würdigen.

Elf Tage lang wird vom 26. Juli bis 5. August das längste Volksfest Sachsen-Anhalts gefeiert. Vom Fassbieranstich, begleitet vom traditionellen „…und jetz jeht’s los…“, bis zum großen Abschlussfeuerwerk erwartet die Besucher des Zerbster Heimat- und Schützenfestes eine große Vielfalt von Angeboten. Musikalisch wird der Festreigen durch „The Artcores“ eröffnet.

Insgesamt 9.000 Euro werden am 20. November an die Gewinner des Gründerpreises vergeben. Der Weithin sichtbar wird das große Riesenrad vom Hauptpreis des Landrates und der Reiner-Lemoine- großen Vergnügungspark rund um den Zerbster Stiftung ist mit 4.000 Euro dotiert, Sonderpreise loben Schlossgarten künden. Neben dem Ausflug in luftige die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, die IHK Halle- Höhe hat er in diesem Jahr erstmals unter anderem Dessau, der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen sowie eine Piratenrutsche und sogar eine kleine Achterbahn die Wirtschaftsjunioren Anhalt-Bitterfeld aus. Alle zu bieten. An die Ursprünge des Volksfestes erinnert Preisträger erhalten zudem eine kostenfreie einjährige die beliebte Pferdemarktlotterie, die in ihrem 118. Mitgliedschaft bei den Wirtschaftsjunioren. Jahrgang über 700 Sach- und Geldgewinne verspricht Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, die – inklusive einem Auto als Hauptpreis. Pferdestärken nach dem 1. Januar 2017 gegründet wurden und stehen auch beim 63. Reit-, Spring- und Fahrturnier ihren Hauptsitz im Landkreis haben. Auch Unter- am ersten Festwochenende im Mittelpunkt. Sportlich nehmensnachfolger in kleinen und mittleren geht es außerdem bei den Wettbewerben der Zerbster Schützengilde sowie beim Heimatfest-Skatturnier zu, Unternehmen sind zur Teilnahme eingeladen. Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum während Fans von Schlager und Volksmusik am 31. Juli 7. August bei der Entwicklungs- und Wirtschafts- bei einem Konzert mit „Die Schäfer“ in der Stadthalle förderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld eingerei- auf ihre Kosten kommen. Elf Tage voller Vielfalt, mitcht werden. Dort stehen die Formulare auch zum ten in Zerbst. Download bereit. ȹȹ Reiner-Lemoine-Gründerpreis 2019 Bewerbungsschluss: 7. August 2019 Bewerbungsunterlagen unter: www.ewg-anhalt-bitterfeld.de

40

ȹȹ Heimat- und Schützenfest 26. Juli bis 5. August Zerbst, Schlossgarten www.stadt-zerbst.de


foto: © andrea gomoll

foto: veranstalter

„bitmob goes bauhaus“

Irland und Jamaika an der Elbe

Die „schaubau – international summer school of design dessau“ geht in die zweite Runde. Vom 4. bis 10. August öffnet sich das Design-Camp der internationalen Sommerschule auf dem Gelände des Dessauer „VorOrt“-Hauses für kreative Köpfe aller gestaltenden Disziplinen. Dem allseits präsenten Bauhausjubiläum sollen sich die Teilnehmer typografisch, technisch und modisch nähern.

Von Aken nach Irland und Jamaika, ganz ohne Reisestress und Passkontrolle. Das erwartet die Besucher von „Naumann’s Schuppen“ im Juli. Die „Irische Sommer-Nacht“ verspricht am 6. Juli Irish Folk vom Feinsten. Und bei der „Elbe Reggae Night“ am 20. Juli gibt es ein Wiedersehen mit Deutschlands bester Bob-Marley-Band.

„Cobblestone“ aus Berlin werden am ersten Juli„bitmob goes bauhaus“ ist das Thema der internatio- Samstag für pure Irland-Stimmung an der Elbe sornalen Sommerschule, die in Kooperation des VorOrt gen. Seit vielen Jahren sind die Musiker eine feste e.V. mit dem „bürohallo“ und dem Fachbereich Größe in der Welt des Folk und haben alle Variationen Design der Hochschule Anhalt ausgerichtet wird. Als im Repertoire, vom zotigen Sauflied bis zur wehmüWorkshopleiter konnte der Grafikdesigner Alexander tigen Ballade. Hundertprozentig handgemacht und Branczyk gewonnen werden. Branczyk war Art gewürzt mit viel Leidenschaft und unwiderstehlicher Director des Technomagazins „Frontpage“, gestaltete Lebensfreude. Zwei Wochen später wird es an gleicher Stelle karidie „Loveparade“, lehrte an der Bauhaus-Uni Weimar und hat als Typograf rund 100 Schriften entwickelt. bisch. Bei der „Elbe Reggae Night“ werden die jamaiSchrift, Licht und Design werden in Dessau in beson- kanischen Klänge zelebriert, die durch Bob Marley deren Objekten zusammenfinden: in selbst gestalteten zum weltweiten Phänomen wurden. Natürlich dürJacken mit LED-Beleuchtung. Der Entwurf, elektro- fen dabei auch „Marley’s Ghost“ nicht fehlen, die dem nische Basteleien und Programmieren stehen daher im Sound des „King of Reggae“ verblüffend nah kommen. Vordergrund der Workshopwoche. Zum Abschluss wol- „Kreuzwort“ mischen, ähnlich wie „Seeed“, Reggae mit len alle Teilnehmer dann die nächtliche Stadtkulisse Dancehall und Rap. Neben weiteren musikalischen mit leuchtend-holografischen Jacken-Nachrichten Acts gibt es Street Food, eine jamaikanische Show-Bar und vieles mehr. Die streng limitierten Tickets sind in erhellen. den „Akener Bierstuben“ erhältlich. ȹȹ „schaubau – bitmob goes bauhaus“ 4. bis 10. August Dessau, VorOrt-Haus www.schaubau-dessau.de

ȹȹ „Irische Sommer-Nacht“ Sonnabend, 6. Juli, 20 Uhr „Elbe Reggae Night“ Sonnabend, 20. Juli, 20 Uhr Aken, Naumann’s Schuppen

41


foto: zoo halle

foto: simone rubino © marco borggreve

ȹȹEMPFIEHLT

Dschungel auf dem Reilsberg

Der unsterbliche Bach

Der Bergzoo Halle verwandelt sich in den Sommerferien in einen Dschungel. Bei den „Abenteuerwochen Regenwald“ laden Aktions- und Erlebnisflächen zum Urwaldabenteuer ein. Zu entdecken gibt es vielfältige tierische Regenwaldbewohner und mehr.

Die Konzerte des „MDR-Musiksommer“ stehen für musikalischen Hochgenuss in stimmungsvoller Atmosphäre. In ganz Mitteldeutschland wird zu insgesamt 59 Konzerten eingeladen, unter anderem im Rahmen der beliebten Reihe „Bachorte“. Natürlich wird auch in der Bachstadt Köthen musiziert. Am 27. Juli gibt es den Barockmeister in ungewohntem Klanggewand.

In den Tierhäusern entlang des Regenwaldpfades können die Besucher des Bergzoos Halle, begleitet von visuellen und akustischen Effekten, in die Welt des Dschungels eintauchen. Entlang des Weges lädt ein Lianen-Kletterwald zur Erkundung in luftiger Höhe ein. Im Regenwaldcamp gehen die kleinen Naturforscher mit dem Blasrohr oder Pfeil und Bogen auf die Jagd. An Aktionsständen gibt es Spiele und Infos rund um den Urwald, auch Indio-Schmuck kann gebastelt werden. Erkundungen sind zum regulären Eintrittspreis als Dschungelsafari jederzeit auf eigene Faust möglich. Außerdem werden gegen Aufpreis auch geführte Expeditionen angeboten. Auch für einige der Aktionsangebote wird vor Ort ein kleiner Obolus fällig. Die Teilnehmerzahl für die Expeditionen ist begrenzt, Tickets sollten daher schon im Vorverkauf, z.B. im Zooshop oder Online, erworben werden. ȹȹ „Abenteuerwochen Regenwald“, 6. Juli bis 11. August Regenwaldcamp: tgl. 11 bis 16 Uhr Führungen: dienstags/donnerstags, 11 Uhr Dschungelsafari: zu den Öffnungszeiten Halle, Bergzoo www.zoo-halle.de

leo glücksmoment glücksmomente

42

Bach auf der Trommel und anderen Perkussionsinstrumenten? Das klingt so außergewöhnlich, wie es ist. Puristen würden es vielleicht sogar als Sakrileg bezeichnen – und würden sich ein virtuoses Klangfeuerwerk entgehen lassen. Denn der preisgekrönte Schlagzeuger Simone Rubino entlockt der dritten Sinfonie für Violoncello mit seinem Programm „Immortal Bach“ auf der Marimba eine ganz neue Farbigkeit. Den barocken Tanzsätzen stellt er zeitgenössische Schlagzeugkompositionen gegenüber. So werden Bachs Suitensätze im Köthener Bachsaal zu gleichermaßen aufregenden Klanginseln wie zeitentrückten Ruhepunkten. Tickets für das Ausnahmekonzert sind vor Ort bei der Köthen Kultur und Marketing GmbH erhältlich sowie telefonisch unter 0341 946766 oder unter mdr-tickets.de bestellbar. ȹȹ MDR-Musiksommer „Immortal Bach“ Sonnabend, 27. Juli, 17 Uhr Köthen, Bachsaal www.mdr.de/musiksommer

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für der Bergzoo in Halle unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für das MDR-MusiksommerKonzert „Immortal Bach“ am 27. Juli in Köthen unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 9. juli 2019

einsendeschluss: 23. juli 2019


foto: © sam sanchez

„Open Day“ – Feiern zum Semesterabschluss Das Sommersemester der Hochschule Anhalt steht vor seinem Abschluss. Doch bevor die Studenten aus aller Welt in die vorlesungsfreie Zeit starten, verwandelt sich der Campus Dessau am 12. Juli, dem letzten Vorlesungstag, wieder in eine große Eventlocation. Zum „Open Day“ öffnen sich zahlreiche Türen, es wird zu Gesprächen und zum gemeinsamen Feiern eingeladen. Das Campusfest bietet alljährlich die perfekte Gelegenheit, die Arbeit der beiden Fachbereiche Design sowie Architektur, Facility Management und Geoinformation aus erster Hand kennenzulernen. Auf dem gesamten Dessauer Campus laden die Studenten und Absolventen zu unterschiedlichen Ausstellungen, Präsentationen und Installationen ein. Zu sehen sind sowohl studentische Semester-, Projekt- und Abschlussarbeiten als auch eigens für den „Open Day“ gestaltete Ausstellungen. Ein thematischer Schwerpunkt ist in diesem Jahr natürlich das Bauhaus, insbesondere bei den angehenden Designern. Gezeigt werden zum Beispiel die Ergebnisse des Projektes „Wolkenkuckucksheim“, bei dem Prototypen von Vogelhäusern in der Formsprache der Bauhaus-Architektur entwickelt wurden. Aber auch Garderobenständer, Buchgestaltungsideen, ein Film über den Schweinswal, Materialexperimente und eine typografische Spurensuche werden thematisiert. Exemplarisch für die fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit am Standort Dessau steht das Projekt „Adaptive City Minicar“. Mit Unterstützung eines Automobilherstellers gestalteten und produzierten zukünftige Designer und Architekten gemeinsam die Außenhülle eines urbanen Kleinstmobils der Zukunft – in Originalgröße. Der Prototyp des Minicars wird zum „Open Day“ erstmals auf dem Seminarplatz präsentiert.

Umrahmt wird der Semesterabschluss auf dem gesamten Gelände durch Workshops, Aktionen, Hochschulsportangebote wie Slacklining, Tischtennis oder Schach, durch Spiel, Spaß und Unterhaltung und so manchen internationalen Gaumenschmaus. Von 16 bis 22 Uhr gibt es außerdem Live-Musik und DJs, unter anderem mit „Tutipsy“ und „Empathy Machine“. Für die Aftershowparty übernimmt ab 22 Uhr dann wieder die AG Kultur der Hochschule die Zügel. In der Mensa sollen auf bewährte Weise die Anwesenden zum Tanzen und der Saal zum Kochen gebracht werden – und das klappt erfahrungsgemäß nicht nur bei tropischen Temperaturen ziemlich gut. ȹȹ Campusfest „Open Day“ Freitag, 12. Juli, 15 Uhr Dessau, Hochschulcampus www.hs-anhalt.de

43


ȹȹmusifiziert nachgefragt bei...

#Thomas Ruttke

Die Sängerin, Songschreiberin und Bloggerin Sabine Graichen machte als „Binegra“ zuerst auf Youtube auf sich aufmerksam. Durch Auftritte und Konzerte in der Region und darüber hinaus wurde sie einer wachsenden Fangemeinde bekannt. 2014 veröffentlichte sie ihr selbst produziertes Debütalbum „Empathie“ mit Deutschpop-Eigenkompositionen. Ihr neues Album „Elancholie“ ist für 2019 geplant. Seit 2016 schreibt Binegra in ihrem Blog musifiziert.de über ihre Erfahrungen im Musikerleben und gibt anderen Talenten Tipps rund um Songwriting, Gesang, Aufnahmen und Selbstvermarktung. Regelmäßig interviewt sie zudem andere Musikerkollegen – auch monatlich im LEO. www.binegra.de www.musifiziert.de

IHR MACHT MUSIK? Lasst Euch musifizieren. WirWir stellen stellen euch euch im LEO im LEO vor.vor. Kurze Kurze Fragen, Fragen, knackige knackige Antworten Antworten – von– Musiker von zu Musiker Musiker. zu Musiker. Schreibt uns Schreibt und wir unsstehen und wirschon stehen bald schon bald beibei Euch Euch aufauf derder Matte: Matte: info@leo-magazin.com

MELDET EUCH! 44

In der Region in und um Dessau kennt man ihn als Fotografen und Musiker. Thomas Ruttke, der in seiner Band „Kathy & The Deadies“ auch Rudi genannt wird, ist neben seiner Rolle als Kontrabassist außerdem Manager der Band und kümmert sich zudem um die Präsentation des Projekts nach außen. Musikalisch wird dem Publikum ein Mix aus Rockabilly, Country und Rock‘n‘Roll geboten, gemischt mit Swing- und Jazzelementen, jedoch immer hundert Prozent handgemacht. Wie bei ihm alles begann und was es rund um das Thema Musikmachen noch zu wissen gibt, verrät Thomas im Interview. Sein Motto lautet: „Back to the Roots.“ Seit wann machst du Musik und wie hast du begonnen?

Thomas ruttke: Mit der Bassgitarre habe ich Mitte der 80er Jahre begonnen, anfangs autodidaktisch, später habe ich Stunden bei einem Bassisten genommen. Mit dem Kontrabass habe ich vor ca. 6 Jahren begonnen. Wie lernst du Songs?

Thomas ruttke: Wir erarbeiten unsere Songs gemeinsam im Team, Flo, unser Gitarrist, bereitet meistens die Sheets in Abstimmung auf Kathys Stimmlage vor. Arrangiert werden sie dann gemeinsam. Ich muss einen Song verstehen, um ihn zu spielen, und dann macht es auch am meisten Spaß. Was war dein bisher schönster Auftritt?

Thomas ruttke: Ich erinnere mich an einige großartige Auftritte und Livemomente mit den Bands. Besonders ist mir bis heute eine Show mit „Three Minute Heroes“ in den 90er Jahren in Erinnerung, wir waren als Vorband für die US-Hardcorelegenden von „Cause For Alarm“ im Conne Island Club. Mit den „Deadies“ sind mir so einige klasse Auftritte im Gedächtnis geblieben, eine besondere und neue Erfahrung waren die Auftritte auf den großen Bühnen mit dem vollen Technikpaket. Da wir inzwischen abendfüllend spielen, waren auch einige buchstäblich „abendfüllende“ Muggen dabei, da kommt es schon mal vor, dass wir rund 4 Stunden auf der Bühne stehen und gut 50 Songs spielen. Dann kommt jeder an seine physischen Grenzen... Um welche Aufgaben kümmerst du dich und was übernehmen deine Kollegen?

Thomas ruttke: Ich kümmere mich bei „Kathy & The Deadies“ um Management, Booking und Verträge, Artwork, Social Media, Website, Presse und PR sowie um einen Teil der Songauswahl. Flo, unser Gitarrist, ist der Technikexperte, Buchhalter und Musikvorbereiter. Wie gehst du mit Lampenfieber um?

Thomas ruttke: Früher hat mich Lampenfieber vor jedem Auftritt schon sehr beschäftigt, mit den Jahren ist es aber eigentlich immer


mit Sabine Graichen

leo ausstellungen

kunst zum flanieren

foto: © steve michaelis

Dessau, Innenstadt noch bis 8. Oktober

besser geworden. Aber eine gut eingespielte Band ist das beste Gegenmittel. Wenn sich jeder jederzeit auf die Bandkollegen verlassen kann, gibt das schon enorme Sicherheit, vor allem auch auf den großen Bühnen. Es gibt aber nach wie vor nichts Besseres, als die Spannung direkt vor einem Auftritt, um dann die Bühne zu entern und Gas zu geben. Schon beim ersten Song ist alles gut und außerdem ist Lampenfieber positive Energie! In wie vielen Bands hast du bisher mitgewirkt?

Thomas ruttke: Es begann alles 1985 mit der Dessauer Punkband „F.A.U.S.T.“, zwei Freunde und ich gründeten die Band, später kamen einige Projekte, alle musikalisch ähnlich angesiedelt hinzu. Mitte der 90er Jahre folgte dann die Hardcoreband „Three Minute Heroes“, wir waren einige Jahre ganz gut unterwegs. Vor etwa sechs Jahren traf ich mich in einer Dessauer Kneipe mit einem befreundeten Sänger und wir beschlossen, unsere ähnlichen musikalischen Vorstellungen in einer Oldschool-Music-Band zu verwirklichen, wir wollten einfach den „guten alten Scheiß“ spielen und uns stilistisch nicht all zu sehr festlegen. Wir gründeten die „Deadies“, die dann zu „Kathy & The Deadies“ wurden – wir sind nach wie vor aktiv. Dabei war und ist mir das Zwischenmenschliche mit den Musikerkollegen immer sehr wichtig, ich kann und möchte eigentlich nur mit Freunden Musik machen, aus meiner Sicht hat das bisher auch immer ganz gut funktioniert. Welchen Tipp hast du für junge Musiker und Bands?

Thomas ruttke: Anderen Tipps und Ratschläge zu erteilen, ist nicht so sehr mein Ding. Eigentlich gibt es von mir nur eine Botschaft: macht EUER Ding und lasst euch nicht beirren. ȹȹ Das komplette Interview lest ihr unter: www.musifiziert.de

Mehr als 30 Kulturschaffende aus der Region zeigen bis Anfang Oktober ihre Werke in der Dessauer Innenstadt. Die „Kunstpromenaden Dessau-Roßlau“ sollen als Freiraumgalerie zum Flanieren einladen und gleichzeitig einen Einblick in die zeitgenössische Kunst geben. Unter dem Titel „Plan 2019“ nimmt sie zudem Bezug zum Bauhausjubiläum und will, begleitend zu den Aktionen von Stadt und Stiftung Bauhaus, zeigen, wie der Pioniergeist der Hochschule bis heute Designer und Künstler beeinflusst. Die Ausstellung im öffentlichen Raum ist barrierefrei und kostenlos. www.kunstpromenaden-dessau-rosslau.de dessau Orangerie am Schloss Georgium 20. Juli bis 15. September Edition Augenweide (Jörg Kowalski & Ulrich Tarlatt) 30 Jahre Künstlerbuch Almanach Common Sense 1989-2018 dessau Umweltbundesamt 3. Juli bis bis 14. August „A topography of e-waste““ dessau Alte Feuerwache bis 6. Juli Mi. bis Fr. 15 bis 18 Uhr Sa., 9 bis 12.30 Uhr Ausstellung zum 12. Heise Kunstpreis dessau Kavalierstraße bis Friedensbrücke bis 8. Oktober „Kunstpromenaden DessauRoßlau – Plan 2019“ wolfen Industrie- und Filmmuseum bis 18. August Fotoausstellung „Büstenhalter 2.0 – Fotografien von Maik Fabian“ köthen Schloss bis 7. Juli Sonderausstellung: „Bandhauer – Baumeister in Anhalt-Köthen“

wittenberg Cranach-Hof, Markt 4 bis 1. September „Kunst vor Cranach“ – Gemälde, Skulpturen und Objekte des 11. bis 15. Jahrhunderts aus der Hamburger Sammlung Atelier und Stiftung August Ohm dessau Innenstadt bis 3. November Freiraumausstellung „Unsichtbare Orte – Das Bauhaus in Dessau“ wittenberg Augusteum bis 18. August Sonderausstellung „Verehrt. Geliebt. Vergessen. Maria zwischen den Konfessionen.“ rosslau Ölmühle bis 16. Juli „Meine Welt – Fotos mal anders“ – Gerda Heintze rosslau Ölmühle bis 14. September „Motivvielfalt“ – Ausgewählte Bilder in Öl und auf Fotoleinwand von Hilde Rund zerbst Schloss 1. Juni bis Ende September Sonderausstellung „Auf den Spuren Katharinas“

weitere termine finden sie auf www.leo-magazin.com

45


ȹȹbuchtipps – bauhaus-spezial, teil 1

Les(en) is more Die Hälfte des Jubiläumsjahres ist rum, und anders als im Lutherjahr bleibt man von allerlei Vermarktungsunsinnsschrott verschont. Zumindest ist mir noch keine Bauhaus-Quietscheente begegnet, Walter Gropius gibt es auch nicht als Playmobilfigur. Ein Bauhaus-Bier habe ich auch nicht entdecken können – warum eigentlich nicht? –, darüber kann man sich aber gut mit Marcel Breuers Satztisch B 9 (ab 559,30 Euro – das 50-Zentimeter-Modell ist komischerweise günstiger als das mit 45 Zentimetern) oder einer Tecnolumen-WagenfeldLeuchte (ab knapp 420 Euro) trösten. Gut, dafür könnte man auch viel Bier trinken, aber die Designklassiker sehen auch in hundert Jahren noch gut aus. Wobei, in hundert Jahren wäre ich dann hundertvierund… – okay, Themenwechsel. Deutlich günstiger sind die zahlreichen Buchtitel, die sich in unterschiedlichen Herangehensweisen mit der Kunstschule beschäftigen, die wie keine zweite im 20. Jahrhundert die Art, wie wir Design und Architektur denken, prägte. In dieser und der nächsten Ausgabe stelle ich Ihnen eine Auswahl der Bauhaus-Titel vor.

46

Einen guten Einstieg für alle, die erst beginnen, sich mit dem Bauhaus zu beschäftigen, bietet das von der Stiftung Buchkunst als eines der 25 schönsten Bücher des Jahres 2019 ausgezeichnete, von Gesine Bahr verfasste und von Halina Kirschner illustrierte Buch „Das ist das Bauhaus! 50 Fragen – 50 Antworten“. Auf jeweils wenigen Seiten widmet sich der Band zahlreichen Facetten des Bauhaus‘, in denen in erfreulich unakademischem Stil die Geschichte und Nachwirkung der Kunstschule fundiert fassbar gemacht wird. „Das ist das Bauhaus!“ gibt dabei auch Antworten auf Fragen, die einem nicht gleich als erstes eingefallen wären. Aber auch zur Frage, wer was mit wem hatte oder ob es Bauhauskinder gab, gibt es einiges zu erzählen. ISBN: 978-3-86502-408-4; erschienen bei Seemann Henschel, 19,95 Euro „Das Bauhaus in Weimar, Dessau und Berlin“ von Christiane Kruse ist ein weiterer Band, der die Positionen des Bauhaus‘ mit ihren wechselseitigen Beziehungen übersichtlich aufzeigt. Kruse stellt zunächst die künstlerische Entwicklung der einzelnen Bereiche anhand von Biografien der wichtigsten Protagonisten kurz und prägnant dar, um sich dann den drei Stationen und den Orten, an denen das Bauhaus dort Spuren hinterlassen hat, zu widmen. ISBN: 9783862281732; erschienen bei Braus, 19,95 Euro Ein schön illustriertes Kinderbuch ist „Die BauhausStadt“ von Ingolf Kern und Birgit Schössow. Auf zehn Stationen – vom Kornhaus zu den Laubenganghäusern – entdecken Max und Lotte durch ihre Mutter die Bauhaus-Bauten in Dessau und erfahren viele interessante Dinge. Dieses Buch ist der ideale Begleiter für eine Erkundungstour mit Kindern. ISBN: 978-3865024060; erschienen bei E.A. Seemann, 16 Euro

Magdalena Droste und Boris Friedewald haben den Band „Unser Bauhaus“ herausgegeben, in dem zahlreiche Bauhäusler und Wegbegleiter zu Wort kommen. In teils kurzen, teils längeren Texten erinnern sich Meister und Schüler an ihre Zeit in Weimar und Dessau und reflektieren die Bedeutung, die das Bauhaus in kürzester Zeit weltweit bekam. Fritz Hesse, der als Bürgermeister das Bauhaus nach Dessau holte, umreißt kurz die Verbindung zwischen Stadt und Schule. Marianne Brandt erinnert sich daran, wie genervt sie von den sonntäglichen Werkstattführungen war und wie schlecht es anfangs um die Verpflegung bestellt war; Ursula Schuh an ihren allerersten Tag im Bauhaus. Jeder Text wird um eine Biografie ergänzt. „Unser Bauhaus“ besitzt keine inhaltliche Struktur, die Texte sind alphabetisch nach ihren Verfassern geordnet. Deshalb kann man dieses mit zahlreichen Fotografien versehene Buch an beliebiger Stelle aufschlagen und beginnen, zu lesen. ISBN: 978-3-7913-8527-3; erschienen bei Prestel, 24 Euro Eine Bestandsaufnahme der in den 14 Jahren, die das Bauhaus als Kunstschule existierte, entstandenen architektonischen Zeugnisse liefert der Bildband „BauhausArchitektur 1919–1933“ von Hans Engels. Neben den bekannten Bauten der Bauhaus-Meister van der Rohe oder Gropius spürte Engels auch den architektonischen Spuren nach, die Schüler und Mitarbeiter von Gropius hinterließen. Und so stehen hier die von Richard Paulick und Hermann Zweigenthal entworfene Kant-Garage in Berlin oder Ernst Neuferts und Otto Bartnings Studentenhaus in Jena gleichberechtigt neben den Dessauer Meisterhäusern oder dem Barcelona-Pavillon von Mies van der Rohe. Der Reiz von Engels‘ farbigen Fotografien liegt in der


mit stefan möller

Schlichtheit, im scheinbar Nichtkomponierten. Aber gerade durch die vermeintliche Schlichtheit ermöglicht Engels es dem Betrachter, seine ganz eigene Blickweise auf die Architektur zu finden. Die Fotos werden durch Texte von Axel Tilch ergänzt, in denen die Entstehungsgeschichte und die Besonderheiten der einzelnen Bauten umrissen werden. Schon zwischen 1919 und 1933 wirkte das Bauhaus über die Grenzen Deutschlands hinaus. ISBN: 978-3-7913-8480-1; erschienen bei Prestel, 38 Euro Wie die Bauhaus-Architektur ihren Weg in die Welt fand, zeigt eindrucksvoll „Bauhaus. Eine fotografische Weltreise“ von Jean Molitor. Wobei gleich im Prolog darauf hingewiesen wird, dass „Bauhaus“ hier als Synonym für die architektonische Moderne steht, für die das Bauhaus maßgeblich war, die sich aber nicht darauf beschränken lässt. Zeitlich kann die Epoche nicht exakt eingegrenzt werden. Eines der Grundprinzipien, der Verzicht auf Verzierungen, wurde bereits 1908 von Adolf Loos formuliert, der Großteil der im Band versammelten Bauten entstand zwischen Mitte der zwanziger Jahre bis 1940. Zehn Jahre ist der Fotograf dafür um die Welt gereist, architektonische Zeugnisse fand er außerhalb Europas unter anderem in Burundi, Marokko, Kambodscha oder Indonesien. Die Fotografien zeugen oft auch vom Verfall, so fehlt die Fassade des Barikot-Kinos in Kabul, Folge von Zerstörung im Krieg. Die auf Deutsch und Englisch enthaltenen Texte der Architekturhistorikerin Kaia Voss sind weit mehr als bauliche Beschreibungen. Voss zeigt, wie sich politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen auf die Verbreitung einer architektonischen Idee aus-

wirken. Und so ist der Band auch eine Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert, die wechselseitige künstlerische Befruchtung ebenso betrachtet wie die Emigration aus Nazideutschland oder den Einfluss des Kolonialismus auf die außereuropäische Architektur. ISBN: 978-3-89809-152-7; erschienen im be.bra Verlag, 46 Euro Von Ursula Muscheler ist der informative Band „Das rote Bauhaus“, der sich einem eher unbekannten Kapitel des Neuen Bauens widmet. Muscheler beschreibt die Geschichte eines Scheiterns. 1930 warb die Sowjetunion den Frankfurter Stadtbaurat Ernst May an, um neue Industriestädte zu errichten. Viele Architekten folgten ihm, zum Teil, weil die Aufgabe als reizvoll empfunden wurde, zum Teil, um der allgegenwärtigen Arbeitslosigkeit zu entfliehen. Auch der ehemalige Bauhaus-Direktor Hannes Meyer ging nach Moskau. Auf die Aufbruchseuphorie der Russlandfahrer folgte schnell Ernüchterung. Zermahlen zwischen Bürokratie sowie schwierigen wirtschaftlichen und politischen Verhältnissen blieben die Ergebnisse niederschmetternd. Und für einige endete das Abenteuer Sowjetunion mit der Deportation nach Sibirien, nicht alle kehrten wieder zurück. Muscheler erzählt wunderbar lesbar ihre Geschichte zwischen Aufbruch und Tragik anhand zahlreicher Quellen. ISBN: 978-3-946334-10-1; erschienen bei Berenberg, 22 Euro Noch mehr biografisches und belletristisches rund um das Bauhaus gibt es im August-LEO.

47


ȹȹRätselseite kreuzworträtsel 1

2

3

3

2

4

5

6

11

7

6

9

10

11

Diesen Monat verlosen wir NASA Schülerferientickets Sommer 2019 – Mit Bahn und Bus sind die Schülerinnen und Schüler in den gesamten Sommerferien mobil. Einfach die Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel Juli“ bis zum 20. Juli 2019 an: gewinnspiel@leo-magazin.com oder per Post. Wir wünschen viel Glück!

12

15

18

19 7

20

1

13

14

9

16

21

17

22 4

23

24

25

10

26

28

Waagerecht: 1 Teil v. Gesicht, Kopf 6 Hafendamm 8 aus eigenem Antrieb/freiwillig/ impulsiv/unbesonnen 9 Vogellaut 10 Farbe b. Roulette/Grund-/Signal-/ Spielkartenfarbe 11 Brettel/Schneeschuh/ Schneegleitbr./Wintersportger. 12 frz. Fluss z. Rhein im Elsaß 14 Bundesstaat USA 16 Einbrecher/Langfinger/ Spitzbube/Stehler/Verbrecher 18 gr. Hirschart

5

27

8

29

19 bemüht 24 ugs.: Pipi, Seiche 26 belanglos 28 sich beteiligen 29 Verkehrsmittel Senkrecht: 2 Hochziele/Vorbilder/ Wunschbilder/Zielvorstellungen 3 Himmelsrichtung 4 Pöbel 5 nicht ganz 7 Tattersall 9 kirchl. Fest am 7. Sonntag nach Ostern

13 harzreiches Kiefernholz/Holz/ Lichtspan 15 Nadelloch 17 heftiger Windstoß 20 Bergbauprodukt 21 pers. Fürwort 22 benachbart 23 alkoholfreies Getränk/ Erfrischungs-/Fruchtgetränk 24 dt. Stadt, Universität an d. Donau/Baden-Württ. 25 pers. Fürwort 26 Chronometer 27 auf welche Weise?

Lösungswort: 1

2

Eine Frage: 48

Wie lautet die Steigerung von Buchstabensuppe?

3

4

5

6

7

8

9

10

11


impressum HERAUSGEBER Sebastian Völker c/o 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau MITARBEIT AN DIESER AUSGABE Sabine Graichen, Verena Kaczinski, Tina Wende, Steve Michaelis, Thomas Ohrmann, Marco Henze, Georg Hübler, Marcus Herold, Stefan Möller, Dirk Breitfeld, Sebastian Völker TITELBILD Anna Loos zu Gast beim Sport- und Familientag der DVV Stadtwerke Dessau am 20. Juli 2019 auf dem Marktplatz in der Dessauer Innenstadt © Foto: Olaf Heine Retusche: 3undzwanzig KONTAKTDATEN LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Sebastian Völker, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Telefon: 0340 2106494 | Telefax: 0340 2106495 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 / Januar 2019 Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com INTERNET www.leo-magazin.com

Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. redaktionsschluss: 24. juni 2019

eesretröW :ziuQ nehcsireit sed gnusöL

DRUCK Löhnert-Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt

sudoku

6 1

9

6

4

1

5

3

8 1

9

3 4

8

3

2

1 8

5

1

2

8

3

7

2

7

5

7

4

3

4

2

2

2

5

8

3 6

1 8

4

6

4 5 4

7

5

7

1

9

6

1

8

3 49


ȹȹkolumne von dirk breitfeld

Berlin – immer eine Reise wert Über dieses Zitat lässt sich streiten, ich war nämlich da. In der Hauptstadt der Bratspieße, der Metropole, in der sich ein veganer Sexshop etablieren konnte und wo es rund um die Uhr Döner gibt. Ein Moloch, der nachts mit über 1000 Spätis ein kulturelles Hoch zelebriert, auch wenn das ein oder andere Mal eine Meinungsverschiedenheit nur durch handfeste, nonverbale Argumentation zu klären ist. Wie sagt der Einheimische, von denen übrigens nur jeder Vierte original ist: Berlin, ick liebe dir.

J

50

ahrelang habe ich erfolgreich vermieden, den ultra-urbanen Schmelztiegel der Kulturen länger als drei Stunden zu beglücken. Quasi als Kurztrip mit einer Stunde Aufenthalt zum Leute gucken und zwei Stunden Stadtrundfahrt, um rein und wieder raus zu kommen. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, ich gehöre nicht zu den Menschen, die es zwangsläufig und lange in dicht bevölkerte Regionen zieht. Vor allem, wenn die Strecke von einem zum anderen Ende der Stadt fast so viele Kilometer auf die Uhr bringt wie ein Transatlantik-Flug. Schon in der Schule nervte die einfallslose Idee, zum Wandertag einen Besuch in die Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik zu zelebrieren. Damals war der Alexanderplatz quasi der ostdeutsche Publikumsmagnet. Nicht wegen der Weltzeituhr, damit konnten wir Ossis eh nicht so viel anfangen. Nein, es war die legendäre Grilletta-Bude am Alex, die mich als adipöses Kind mit dem Flair einer originalen Cheeseburger-Replika aus gerösteten Konsumbrötchen und gebratenem Hackfleisch anlockte. Ich spürte damals, dieses knusprige Boullettenbrötchen und die Weltzeituhr werden Gelüste wecken, ein Umbruch wird kommen. Tja, die Geschichte gibt mir recht. Da einige Freunde und die Frucht meiner Lenden inzwischen auch zu den 75% zugewanderten Berlinern gerechnet werden, beschloss ich, ein paar Tage zur Entspannung im gelobten Spree-Athen zu verweilen. Meine Preisrecherche bei den Herren des Schienenstrangs erschreckte mich. Die Preise haben seit der Umbenennung von Deutsche Reichsbahn doch erheblich angezogen. Grün ist zurzeit sowieso frenetisch angesagt und einer Kaperung des Flixbusses stand nichts mehr im Wege. Außer der unangekündigten Rückversetzung der Haltestelle an den alten Platz vor dem Bahnhof. Diese war so geheim, dass selbst die Taxifahrer und einheimischen Busfahrer das nicht wussten. Ich habe es einem Zufall und der Eskimorolle

vor das anrollende Gefährt zu verdanken, dass ich nicht zum Busverpasser wurde. Die unendlichen Weiten des Icke-Universums eröffneten sich mir, als mich mein Sohn mal eben abholen und zur Pension fahren sollte. Geschmeidige 30 Kilometer. In nur knapp 2 Stunden, weil gerade Sternfahrt war. Und das Thermometer zeigte 33 Grad. Als ich glücklich in meiner Köpenicker Pension mit Zimmer ohne Fernseher aber mit Gemeinschaftsbad stand, erahnte ich einen hohen prozentualen Verlust des Erholungsfaktors. Der erste Abend startete entspannt im Biergarten an der Spree. Zum Abenddinner ließ ich mich darauf ein, einen Griechen zu beehren, bei dem es ohne Unterlass Ouzo bis zum Umfallen gäbe. Vergesst alles, was ihr angeblich kennt. 6 Kellner, die alle einer SimpsonsFolge entsprungen sein mussten, stakelten herum, riefen „lecker, lecker Vitamine“ und gossen nach, sobald das Glas leer war. Nach 20 Minuten hatte ich 22 Ouzo weg, noch nichts gegessen und blickte schwitzend und Anis-Salze ausfällend in den Sonnenuntergang über der Spree. Der Abend war quasi relativ kurz. Der Morgen begann mit malerischem Blick aus der Gemeinschaftsdusche direkt auf die Jogger, die den Friedhof gegenüber zum Central-Park erhoben, bevor ich Köpenick zu Fuß eroberte. Oh nein, die größte Gefahr sind nicht die Autofahrer! Es sind die Radfahrer, die in vollster Hingabe zu ihrem Schutzpatron davon ausgehen, dass auf dem Fußweg laufende Menschen keine unvorhersehbaren Bewegungen machen. Verfehlt dich der Rammsporn des Radlers, findet dich die Straßenbahn. Eine rote Ampel ist nicht zwingend bindend, sondern unterbreitet einen Vorschlag, lernte ich. Ja, ich war viel im Auto unterwegs und lernte die entspannte Art der gestauten Hauptstädter kennen. Aggressionsabbau während der Rushhour, die so in etwa von 7 bis 19 Uhr geht. Meine Gastgeber gaben sich redliche Mühe, aber mein Stresslevel war in der Gluthitze nicht unter Kontrolle zu bringen. Es war so schlimm, dass ich fast eine Nuance Sonnenbräune abbekommen hätte! Nein, sie ist nichts für mich, die Riesengroßstadt. Beenden und clever abrunden möchte ich meinen Bericht mit dem Titel „Ich will nicht nach Berlin“ von Kraftklub. Bis zum nächsten Mal.

ȹȹ L ust auf Interaktion und einen flotten Wortwechsel? Der direkte Draht in die LEO-Kolumnenzentrale per E-Mail an: kolumne@leo-magazin.com


Profile for LEO – Das Anhalt Magazin

Juli 2019  

Tierisch schöner Kinogenuss – das Open Air Sommerkino im Tierpark Dessau startet, die Festivalsaison mit einem regionalen Überblick, das 14....

Juli 2019  

Tierisch schöner Kinogenuss – das Open Air Sommerkino im Tierpark Dessau startet, die Festivalsaison mit einem regionalen Überblick, das 14....

Profile for leomag