Page 1

07 2018 monatlich kostenlos • lesbar

heft-nr. 168 seit 2003 aufl.: 15.000

das anhalt magazin

Traum einer Sommernacht Der Burgtheatersommer startet am 26. Juli mit dem Shakespeare-Komödienklassiker schlechthin in seine neue Spielzeit: Ein echter „Sommernachtstraum“. • s. 33

13. SOMMERKABARETT-FESTIVAL „Jetzt schlägt’s 13“ heißt es vom 6. Juli bis 17. August im Clack-Theater Wittenberg. Zu Gast sind 23 Stargäste aus der Comedy- und Kabarettszene. • s. 28 TSCHÜSS LANDHAUS, HALLO TIERPARK! Das Sommerkino Open Air feiert seine Premiere vor dem Mausoleum im Tierpark Dessau. Eine traumhafte Kulisse für inspirierendes Freiluftkino. • s. 12

leo dates

350

über Juli-Termine für Anhalt


STARTAUFSTELLUNG. Diese Saison stehen die neuen Modelle der C-Klasse ganz oben auf der Transferliste. Und mit unseren attraktiven Leasingangeboten machen wir Ihnen den Einstieg bei den Profis besonders leicht. Mehr unter www.autohauspeter.de

Beispiel Privatleasing1 C 180 T-Modell*, 3 Kaufpreis ab Werk2 Leasing-Sonderzahlung Gesamtkreditbetrag Gesamtbetrag Laufzeit Gesamtlaufleistung Sollzins, gebunden, p. a. Effektiver Jahreszins 48 mtl. Leasingraten à Überführungskosten

38.692,85 € 4.999,00 € 38.692,85 € 19.395,68 € 48 Monate 40.000 km -1,47 % -1,46 % 299 € 595,00 €

*Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 8,1/5,5/6,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 148 g/km. Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH, Siemensstr. 7, 70469 Stuttgart. Stand 18.06.2018. Das Angebot ist nicht mit weiteren Aktionen kombinierbar. Angebot gültig bei Bestellung bis 30.09.2018 und nur solange der Vorrat reicht. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht nach § 495 BGB. 2 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. 3 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO2-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. für die Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Die Werte variieren abhängig von den gewählten Sonderausstattungen. 1


ȹȹeditorial

Temperaturen um 30 Grad, kurze Hosen, Flip Flops und laue Abende – der Sommer hat im Laufe der letzten Wochen einen fantastischen Einstand gefeiert. Und wir hoffen natürlich, dass er gekommen ist, um zu bleiben. Schließlich beginnt für viele Veranstaltungen und Veranstalter die Freiluftsaison. Beim Blick in die aktuelle LEO-Ausgabe werden Sie ein breites Spektrum der Angebote entdecken. Da wäre zum Beispiel der Burgtheatersommer in Roßlau, der in diesem Jahr in seine bereits 21. Saison geht. Die Crew um Produzent Benjamin Kolass widmet sich in diesem Jahr einem der Sommertheater-Klassiker überhaupt: nämlich Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. Wir freuen uns drauf und sind gespannt auf die Umsetzung vor der tollen Kulisse der Wasserburg an der Elbe. Nicht minder spektakulär dürfte die Kulisse des Mausoleums im Dessauer Tierpark zum Open Air Sommerkino des Kiez-Kinos werden. Ab Mitte Juli ist dort, dank zahlreicher Unterstützer, das Freiluftkino-Event des Jahres zu erleben. Fünf Wochen mit fünf sommerlich-entspannten Filmen versprechen große Emotionen, augenzwinkernden Humor und preisgekrönte Filmhits. LEO unterstützt und prognostiziert ein Highlight im Kultursommer 2018. Ein weiterer Höhepunkt im Juli dürfte der Sport- und Familientag der Stadtwerke Dessau werden. Schließlich sind, neben vielen weiteren Attraktionen, die Mannen der „Münchener Freiheit“ der Garant für einen mitsingenden und mittanzenden Sommerabend – umsonst und draußen auf dem Dessauer Marktplatz. Ich freue mich besonders auf die 23 Stargäste der Comedy- und Kabarettszene, die zum 13. Wittenberger Sommerkabarett erwartet werden. Denn was gibt es Schöneres, als in den lauschigen Sommerabend hinein zu lachen... Ihr Sebastian Völker Herausgeber

4

„Die kultivierteste Frau Europas“ – die Angelika-Kaufmann-Ausstellung in Wörlitz • Seite 10 •

ȹ ȹinhalt

6 Kurzmeldungen Kurz und knackig durch den Juli, die Region Anhalt und die angren zende Nachbarschaft mit den LEO-Kurzmeldungen.

10 Private Schätze, große Kunst Die schweizerisch-österreichische Malerin Angelika Kaufmann war Ende des 18. Jahrhunderts die wohl berühmteste Künstlerin der Aufklärungszeit. Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz zeigt in einer Ausstellung zahlreiche noch nie gezeigte Werke. 12 Tschüss Landhaus, Hallo Tierpark! Das Sommerkino Open Air des Dessauer Kiez-Kino zieht um. Vom 12. Juli bis 11. August wird erstmals zu Filmabenden vor dem Mausoleum im Tierpark eingeladen. Eine beeindruckende Kulisse und die Erfüllung eines großen Traums der Kinomacher. 27 Ferien vor der Haustür Zum Sport- und Familientag der Stadtwerke Dessau wird unter anderem die Kultband „Münchener Freiheit“ erwartet. Neben weiteren musikalischen Gästen steht jedoch vor allem die regionale Vereinslandschaft im Fokus der kostenlosen Party. 30 Von Irland nach Jamaika Aken gibt sich im Juli sehr international. Ob bei der stimmungsvollen irischen Nacht oder beim „Elbe Reggae & Food Festival“ mit Gästen wie „Klub Kartell“ – der Sommer an der Elbe wird abwechslungsreich, musikalisch und reich an Genuss.

foto: © markus tretter, angelika kauffmann, amor und psyche, 1792, öl/leinwand, zürich, kunsthaus zürich

Hallo, Sommer!


• Seite 27 •

foto: © andreas kermann

foto: münchener freiheit © b4 fotos: © hartmut bösener / concorde / fox

Die „Münchener Freiheit“ zu Gast

SommerkabarettFestival #13 • Seite 28 •

Open Air Sommerkino vor beeindruckender Kulisse • Seite 12 •

leo-dates 07/18 14 VERANSTALTUNGSTIPPS Über 350 Tipps für die Region Anhalt im Juli: Bühne, Musik, Party, Kunst, Ausstellungen, Gewinnspiele, Freikarten und Empfehlungen 41 AUSSTELLUNGSTIPP Das Umweltbundesamt zeigt Fotos von Richard Fischer, der seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanzen in eindrucksvollen Aufnahmen einfängt.

LEO-GLÜCKSMOMENTE „Unbekannte Schätze“ in Wörlitz, Eröffnungsparty im Musik-Zelt Dessau, „Ein Sommernachtstraum“ in Wörlitz, 13. Cultoursommer, „Ploddstock Open Air“, „Elbe Reggae & Food“ u.v.a.m. LEO-DATES ONLINE Die LEO-Veranstaltungstipps jeden Monat neu gedruckt und tagesaktuell im Netz: www.leo-magazin.com

26 LEO Empfehlungen Die Hochschule Anhalt lädt auf den Campus Dessau, das Musik-Zelt Dessau öffnet seine Pforten, Köthen feiert das K-Town Metalfest und freut sich auf die „Bömbers“, der MDR Musiksommer bringt Klassik zu Gehör, im Vor-Ort-Haus in Dessau gibt es Livemusik und Arbeitseinsätze, das Zerbster Heimat- und Schützenfest startet, Adobe hebt verborgene Bauhausschätze, Bitterfeld zeigt Flüchtlingsschicksale und, und, und… 40 LEO Musifiziert – Guido Frisch 42 LEO Buchtipps – XXL. Die Edition für einen erlesenen Sommer 44 LEO Rätselseite 45 Impressum

Die Wörlitzer Filmtage sind eine Kooperation von:

46 LEO Kolumne Unser Kolumnist outet sich als Naturfreund – zumindest, solange ihre fliegenden Vertreter die Nachtruhe einhalten.

5


ȹȹkurzmeldungen

foto: veranstalter

„Wir hier.“ In der Chemieregion Die Chemieregion Bitterfeld-Wolfen feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Das Jubiläum steht jedoch nicht nur für die industrielle Geschichte der Region, sondern auch für die Geschichte der Menschen, die in ihr leben. Noch bis zum 31. Oktober zeigt das Industrie- und Filmmuseum Wolfen die Ausstellung „Wir hier. Leben und Arbeiten in der Chemieregion Bitterfeld-Wolfen“. Im Zentrum stehen 19 Menschen, die aus ihrem Leben erzählen. Es geht um Ausbildung und verschiedene Berufszweige, um Kurioses, um Geschichte, Gegenwart und um den Blick in die Zukunft. Jede der kurzweiligen Geschichten wird mit Ausstellungsobjekten und einem kleinen Bericht dargestellt. Die Ausstellung kann immer Dienstag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 16 Uhr, besichtigt werden.

foto: © lutz schneider

ȹȹ Ausstellung „Wir hier…“ 7. Juni bis 31. Oktober Wolfen, Industrie- und Filmmuseum www.ifm-wolfen.de

Die Wirtschaftsjunioren Dessau laden am 19. Juli zur elften Ausgabe ihrer Businesslounge ein. Die After-Work-Veranstaltung richtet sich an Unternehmer, Führungskräfte, Politiker, Gestalter, Entscheider und alle Interessierten. In entspannter Atmosphäre soll der Arbeitsalltag in den Hintergrund rücken und eine Plattform geschaffen werden, um sich kennenzulernen, sich wiederzutreffen und innerhalb des Netzwerks der Jungunternehmer auszutauschen. Passend zur Jahreszeit wird der Golf-Park Dessau diesmal zur „After Work Summer Lounge“ mit Leckereien vom Grill, einer exklusiven Getränkebar und lockerem Ambiente. „DJ Shame“ sorgt mit House für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung. Tickets sind auf der Internetseite der Wirtschaftsjunioren erhältlich. ȹȹ 11. Businesslounge Donnerstag, 19. Juli, 19 Uhr Dessau, Golf-Park www.wjdessau.de

6

foto: veranstalter

Sommerlicher Unternehmertreff

Jubiläum für Weinfest Das Wittenberger Weinfest feiert Geburtstag. Vom 26. bis 29. Juli wird zum inzwischen 25. Mal auf dem Marktplatz der Lutherstadt zu edlen Tropfen an lauen Sommerabenden eingeladen. Jeder Veranstaltungstag steht dabei unter einem anderen Motto. Die „Weineröffnung“ mit der Big Band Wolfen am Donnerstag erfolgt im Beisein von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Am Freitag heißt es „Weingenuss“, am Samstag folgt die „Weinparty“ und am Sonntag wird die „Weinnachlese“ gehalten. Vertreten sind acht Weingüter und zehn Händler aus der Region Jessen, Rheinhessen, RheinlandPfalz und Bayern. Mit dem Weingut „Bierle“ aus Altdorf kann auch ein Neuzugang begrüßt werden. Zum Jubiläumsfest wird auf dem Schlossplatz nahe der Schlosskirche ein Rebstock gepflanzt. ȹȹ 25. Wittenberger Weinfest 26. bis 29. Juli Wittenberg, Marktplatz www.lutherstadt-wittenberg.de


Krimi und Konzert Anfang Juli wird im Ampelhaus Oranienbaum zu zwei Veranstaltungen eingeladen. Am 8. Juli gastieren dort ab 16 Uhr „The Flompoms“. Die Berliner Band spielt Songs, die von jedem Hörer anders beschrieben wird. Eines ist ihr Sound zwischen Rock, Pop, Folk, Blues und Swing aber auf jeden Fall: Indie. Zum gemütlich-musikalischen Sonntagnachmittag werden Kaffee und Kuchen angeboten. Einen Abend später, am 9. Juli um 19 Uhr, widmet sich die Autorin Antje Penk einem mysteriösen Mordfall, der sich 1884 in Wörlitz zutrug. Im Hof seiner Villa wird der Tabakhändler Christian Stange erschlagen aufgefunden. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden. Aus Sicht des Polizeidieners Johannes Abendroth, Hauptfigur des Romans „Der Tabakhändler“, jedoch ein wenig zu schnell. ȹȹ Hofkonzert „The Flompoms“ Sonntag, 8. Juli, 16 Uhr Lesung „Der Tabakhändler“ Montag, 9. Juli, 19 Uhr Oranienbaum, Ampelhaus www.ampelhaus.com

Schumann und Beethoven in Mosigkau Der malerische Bildersaal des Rokokoschlosses Mosigkau bildet am 28. Juli den Rahmen eines klassischen Sommerkonzertes. Beim „Trio-Konzert“ werden Kompositionen von Robert Schumann und Ludwig van Beethoven zu Gehör gebracht. Es spielen Myra von Campen-Bálint, Konzertmeisterin a.D. der Anhaltischen Philharmonie Dessau an der Violine, der erste Solocellist der Anhaltischen Philharmonie, Gonçalo Silva, am Violoncello sowie Christian Hammer, Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, auf dem Klavier. Tickets für den hochrangig besetzten Abend sind beim Besucherring am Anhaltischen Theater unter 0340/25 11 222 oder besucherring@anhaltischestheater.de sowie an der Abendkasse erhältlich. ȹȹ Sommerkonzert im Bildersaal Sonnabend, 28. Juli, 18.30 Uhr Dessau, Schloss Mosigkau www.gartenreich.de

7


ȹȹkurzmeldungen

„Splittergruppe Luginsland“ Als Dachdeckermeister kennt sich Michael Diemetz mit großen Höhen aus. Ende der 70er Jahre hatte der Berliner aber vor allem eines: Höhenangst. Wie er trotzdem zum Klettern gekommen ist, seine Freunde begeistern konnte und sogar Bücher darüber schreibt, verrät Diemetz bei seiner Lesung am 17. Juli in der Ludwig-Lipmann-Bibliothek in Roßlau. „Splittergruppe Luginsland, Teil 2“ ist der Titel seines Buches, in dem er verrückt-lustige Geschichten über das Hobby-Klettern in aller Welt erzählt. Und er erklärt, wie man es bei -21 Grad ohne Schlafsack in den Bergen aushält, was es mit Schmelzkäse-Eis und Antigravitationsgürteln auf sich hat und vieles mehr. Unterhaltsam, authentisch, spannend und neugierig machend. Der Eintritt zur Lesung ist frei. ȹȹ Lesung Michael Diemetz Dienstag, 17. Juli, 16.30 Uhr Roßlau, Ludwig-Lipmann-Bibliothek www.bibliothek.dessau-rosslau.de

Himmlische Engel und die Sterne am Firmament sind Mittelpunkt eines lyrisch-musikalischen Abends, der am 25. Juli im Luthergarten in Wittenberg zu erleben ist. Unter dem Motto „Poesie unterm Himmelszelt“ wollen die Cranach-Stiftung und die Stadtkirchengemeinde gemeinsam einen geselligen Sommerabend inmitten von Blütenpracht und in der Nähe des Himmelskreuzes ausrichten. Die Gedichte werden durch Stiftungsdirektorin Eva Löber und Johannes Block, den Pfarrer der Stadtkirchengemeinde, rezitiert. Besucher sind eingeladen, auch selbst ausgewählte Gedichte zum Thema Engel oder Sterne mitzubringen und vorzulesen. Stimmungsvolle Musik spielt die Flötistin Frauke Groß. Sollte der Garten nicht nutzbar sein, wird stattdessen im Cranach-Hof Markt 4 gelesen. ȹȹ Poesie unterm Himmelszelt Mittwoch, 25. Juli, 21 Uhr Wittenberg, Luthergarten

Open Air in Großpaschleben

Der „Paschlewwer Freizeit- und Ferienhof“ in Großpaschleben im Landkreis Anhalt-Bitterfeld feiert am 1. August sein großes SommerOpen-Air. Stargäste des um 15 Uhr beginnenden Programms sind die Schlagersängerin Gaby Albrecht und Ex-„Bro’Sis“-Sänger Ross Antony. Die gebürtige Magdeburgerin mit der charakteristischen tiefen Stimme feierte ihren Durchbruch als Solistin 1989. Der Brite Ross Antony gab 1997 als Musicaldarsteller sein Debüt auf einer deutschen Bühne. 2001 nahm er erfolgreich an der Castingshow „Popstars“ teil. Seit einigen Jahren hat sicher der „Dschungel-König“ von 2008 ganz dem Schlager verschrieben. Tickets für das Open Air, wahlweise mit Kaffee und Kuchen, können über die Veranstalterhomepage gebucht werden. ȹȹ Sommer-Open-Air Mittwoch, 1. August, 15 Uhr Großpaschleben, Freizeit- und Ferienhof www.freizeit-ferienhof.de

8

foto: © andre weimar

foto: veranstalter

Poesie unterm Himmelszelt


Unterwegs zuhause foto: © barbara wege, die elemente – feuer (2)

Mieten Sie ab sofort den Autohaus-Heise-Camper als Ihr Reisemobil und fühlen sich überall wie in Ihren eigenen vier Wänden.

Fremde Welten Malerei und Grafik der hallischen Künstlerin Barbara Wege zeigt der „kunstRaum22“ des Anhaltischen Kunstvereins vom 6. Juli bis 18. August. In ihren Werken widmet sich Wege einer künstlerischen Wirklichkeit, die irgendwo zwischen der imaginären Welt, der erinnerten Welt und der Realität liegt. Zentrales Thema ist außerdem das Gegensatzpaar von Natur und Kultur, von unbezähmbarem und unkontrolliertem Wachstum und von Menschen geschaffenen Räumen, Dingen und Mythen. Ergänzt wird die Ausstellung durch sechs Bilder von Carl Wilhelm Kolbe. Der auch als „Eichen-Kolbe“ bekannte Künstler schuf vor rund 200 Jahren unter anderem mit seinen „Kräuterblättern“ Ansichten, die in ihren skurrilen Formen weit über die Wiedergabe der gesehenen Wirklichkeit hinausgehen. ȹȹ Barbara Wege „Malerei und Grafik“ 6. Juli bis 18. August Dessau, Askanische Str. 22 www.anhaltischer-kunstverein.de

nach Fragen Sie eziellen unseren sp tarifen Wochenend

Ihr Urlaub ist vorbereitet! Der VW California zählt mit seiner Kompaktheit und den vielfältigen praktischen Funktionen zu den beliebtesten Reisemobilen. Genießen Sie Komfort auf kleinem Raum für bis zu 4 Personen, mit Aufstelldach, Markise, integrierter Küchenzeile und jeder Menge nützlichem Zubehör. Einfach einsteigen und losfahren – Ihren Urlaub mieten Sie im Autohaus Heise! Fragen Sie uns einfach nach freien Terminen und Konditionen!

Autohaus Heise GmbH Heidestraße 75 · 06842 Dessau-Roßlau Telefon: 0340 8701-0 · info@autohaus-heise.de www.autohaus-heise.de

9


ȹȹempfiehlt Angelika Kauffmann, Amor und Psyche, 1792, Öl/Leinwand, Zürich, Kunsthaus Zürich

Angelika Kauffmann, Selbstbildnis, um 1764, Öl/Leinwand, Vorarlberg, Privatsammlung, Foto: Markus Tretter

Private Schätze, große Kunst Es gibt in jeder Epoche nur wenige Künstler, die noch zu Lebzeiten internationale Berühmtheit erlangen. Das gilt natürlich auch für die Malerei des Klassizismus, in der erfolgreiche Frauen trotz einiger prominenter Ausnahmen eine Seltenheit waren. Die Künstlerin Angelika Kauffmann wurde durch ihr herausragendes Talent, ihren Ehrgeiz und Ihre Geschäftstüchtigkeit zur berühmtesten Malerin der Goethe-Zeit. Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz widmet ihr nun eine ebenso herausragende Ausstellung.

10

Rund 150 bedeutende Kunstwerke von Angelika „Angelika Kauffmann Museum“ in Schwarzenberg auch Kauffmann werden vom 8. Juli bis 21. Oktober im dort zu sehen sein. Haus der Fürstin am Schloss Wörlitz zu sehen sein. Die Eine enge Verbindung, die beinahe schon als Ölgemälde, Zeichnungen, Druckgraphiken, Skulpturen Seelenverwandtschaft gelten kann, gab es auch zwiund Dokumente stammen zum überwiegenden Teil schen der Künstlerin und Fürstin Louise von Anhaltaus zwei privaten österreichischen Sammlungen aus Dessau. Während einer Englandreise mit Fürst Franz Vorarlberg. Ergänzt wird die Ausstellung durch wei- war diese der Malerin erstmals begegnet. „…ich sahe tere hochkarätige Leihgaben aus öffentlichen und dort ihre Arbeiten, sowohl Portraits als Tableaux – privaten Kollektionen. Ideengeberin, Initiatorin und beide vortrefflich, besonders aber die letzteren – so Kuratorin der Ausstellung ist die als Kauffmann- deutend, so schön, so fühlend…“, notierte die Fürstin Expertin weltweit renommierte Kunsthistorikerin bewundernd in ihrem Tagebuch. Ihre Verehrung für Bettina Baumgärtel. Zahlreiche Ausstellungsstücke die Künstlerin wurde auch durch die Präsentation aus den Privatsammlungen werden erstmals in zahlreicher Graphiken und eines bedeutenden der Öffentlichkeit zu sehen sein. Durch die enge Gemäldes von Kauffmann im eigens für Louise errichVerbindung eines der Sammler zum Gartenreich teten Schloss Luisium deutlich. 1796 schuf die Malerin ist Wörlitz Erstausstellungsort von „Angelika auch ein Porträt Louises, das sich noch heute im Besitz Kauffmann – Unbekannte Schätze aus Vorarlberger der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz befindet und natürPrivatsammlungen“. 2019 wird sie in Kooperation lich auch Teil der Ausstellung ist. Vor rund 100 Jahren mit dem „vorarlberg museum“ in Bregenz und dem verkauft wurde dagegen das eindrucksvolle Gemälde


„Die kultivierteste Frau Europas“ 1741 im schweizerischen Chur geboren, galt Angelika Kaufmann schon mit sechs Jahren als zeichnerisches Wunderkind. In Italien und später in Vorarlberg im Bregenzerwald wurde sie durch ihren Vater, den Künstler Joseph Johann Kauffmann, ausgebildet. Bereits mit 21 Jahren wurde sie zum Mitglied der Kunstakademie von Bologna, später auch von Florenz, Rom und Venedig ernannt. In London eröffnete sie ein Atelier, in dem sie 15 Jahre lang, protegiert vom englischen Königshof, äußerst erfolgreich war. 1768 waren sie und die englische Malerin Mary Moser die einzigen weiblichen Gründungsmitglieder der Royal Academy of Arts. Mit Goethe, den sie auch porträtierte und seine Werke illustrierte, verband sie ein freundschaftliches Verhältnis. Johann Gottfried Herder nannte sie die „vielleicht kultivierteste Frau Europas“. 1782 eröffnete Kauffmann ein großes Atelier und einen vielbesuchten Salon in Rom. 1807 verstarb sie in der italienischen Hauptstadt. Ihr umfangreiches Werk, insbesondere ihre Porträts, gelten bis heute als wegweisend für den Klassizismus und die Zeit der Aufklärung.

„Amor und Psyche“, das aus dem Kunsthaus Zürich für die Ausstellung wieder in das Gartenreich zurückkehrt. Das Kunstwerk diente zudem als Inspiration des gartenkünstlerischen Projektes „Amor sucht Psyche“ des Wieners Peter Baldinger, das als Kontrapunkt zur Ausstellung in den Gebäuden die Natur des Gartenreiches einbeziehen soll. In seiner zweiteiligen Intervention will der zeitgenössische Künstler aber ebenso einen Bezug zur Fürstin selbst herstellen, zu ihrem Schicksal und ihrer letztlich glücklosen Liebe. Der erste Teil „Die blühende Potenzialverlaufskurve“ besteht aus einem schmalen Blumenband aus rund 10.000 bunt blühenden Studentenblumen im Wörlitzer Kirchhof. Die Kurve zeichnet das Aktionspotenzial von Neuronen nach, also jener Zellen, die auf die Übertragung von Erregung spezialisiert sind. Im zweiten Ausstellungsteil öffnen bis zu drei Spiegelobjekte im Park Luisium „Das Landschaftsfenster“, das Betrachtern einen „Fehler in der Landschaft“ vorgau-

keln und als Metapher dafür stehen soll, dass auch Amors Blick und sein Pfeil ins Leere gehen. Die Angelika-Kaufmann-Ausstellung ist von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Ein Kombiticket, das neben der Ausstellung auch den Besuch des Schlosses Luisium beinhaltet, ist ebenfalls erhältlich. ȹȹ Ausstellung „Angelika Kaufmann – Unbekannte Schätze…“ 8. Juli bis 21. Oktober Wörlitz, Haus der Fürstin (Graues Haus) www.gartenreich.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Gutscheine für eine Führung durch die „Angelika-Kaufmann-Aussstellung“ in Wörlitz. unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 8. juli 2018

11


ȹȹpräsentiert

Tschüss Landhaus, Hallo Tierpark! Nach vier Sommern voller Filmspaß und großer Gefühle ist für das Sommerkino Open Air des Kiez-Kino Dessau die Zeit des Abschieds vom „Landhaus“ gekommen. Die Kinowochenenden und der dortige Pensionsbetrieb waren auf Dauer nicht miteinander vereinbar. Während die Kinomacher eine kleine Träne der Wehmut zerdrücken, arbeiten sie aber schon intensiv an den Umzugsplänen zum neuen Spielort. Und der ist mit dem Tierpark Dessau für alle Beteiligten ein ganz besonderer.

12

Nach dem Dessauer Stadtpark und dem „Landhaus“ ist der Tierpark die inzwischen dritte Station für das Sommerkino Open Air des Kiez-Kino Dessau. Bei den Organisatoren allerdings stand die Einrichtung in der Georgenallee schon vor der allerersten Ausgabe des Freiluftkinos ganz oben auf dem Wunschzettel. „Als Kinder der 1980er Jahre erinnern wir uns bis heute sehr gern an die Kinovorstellungen, die es damals im Tierpark gegeben hat. Hier haben wir selbst unsere ersten eigenen Open-Air-Erlebnisse gehabt. Und hierher wollen wir sie jetzt zurückholen.“, so Thomas Ohrmann vom Kiez-Kino. Schon vor einigen Jahren unternahm das Kino den Versuch, die sommerlichen Filmabende in den Tierpark zu bringen. Mit dem neuen Tierparkchef Jan Bauer, mit dem 60. Tierparkgeburtstag und mit dem frischen und strapazierfähigen Rollrasen vor dem Mausoleum, der auf die Nutzung für Veranstaltungen ausgelegt ist, schien nun die Zeit für einen neuen Anlauf reif zu sein. Und sie ist es auch. „Wir haben die sprichwörtlichen offenen Türen eingerannt“, erinnert

sich Thomas Ohrmann. „Herr Bauer war sofort begeistert und unterstützt uns mit seinem Team in allen Belangen. Das städtische Kulturamt steht ebenfalls hinter unserer Idee und das Ordnungsamt bemüht sich, alle Genehmigungsverfahren so unbürokratisch wie möglich zu lösen.“ Das Programm verspricht an fünf Wochenenden vom 12. Juli bis 11. August in gewohnter SommerkinoTradition große Emotionen, augenzwinkernden Humor und preisgekrönte Filmhits. Präsentiert wird das Sommerkino Open Air auch am neuen Spielort durch die Stadtwerke Dessau. Für Inhaber der Stadtwerke-Card gibt es eine ganz besondere Neuerung: Der Donnerstag ist ab sofort „StadtwerkeCard-Tag“. Bei Vorlage der Karte gibt es zwei Tickets zum halben Preis, also für jeweils 3,50 Euro statt 7 Euro. Für die gastronomische Versorgung aller Kinobesucher vor dem Mausoleum ist natürlich ebenfalls gesorgt. Ob der Tierpark Dessau zur dauerhaften Heimat des Sommerkino Open Air wird, lässt sich jetzt noch nicht sagen. „Das wäre natürlich unser größter Wunsch.“,


12. bis 14. Juli

„Die Sch‘tis in Paris – Eine Familie auf Abwegen“ Zehn Jahre nach dem Publikumshit „Willkommen bei den Sch’tis“ kehrt Drehbuchautor, Regisseur und Hauptdarsteller Dany Boon zurück zum sympathischen Völkchen aus dem Norden Frankreichs. Im Zentrum steht diesmal ein Möbeldesigner, dessen gut gehütetes Familiengeheimnis durch die liebe Verwandtschaft aufzufliegen droht. 19. bis 21. Juli

„Three Billboards outside Ebbing, Missouri“

Vor der großartigen Kulisse des Mausoleums im Dessauer Tierpark gibt es ein ebenso großartiges Programm zu sehen. 5 Wochen – 5 Filme: Von der französischen Komödie über die absoluten Preisabräumer der Kinosaison bis zum Feelgood-Movie und wieder zurück zur französischen Komödie.

Fotos: Mausoleum: © Hartmut Bösener / Die Sch‘tis in Paris – Eine Familie auf Abwegen © Concorde / Three Billboards outside Ebbing, Missouri © Fox / Wunder © Studiocanal / Shape of Water – Das Flüstern des Wassers © Fox / Wohne lieber ungewöhnlich © Neue Visonen

betont Thomas Ohrmann, „Aber das hängt von zahlreichen Faktoren ab. Nicht zuletzt davon, wie der neue Spielort von unserem Publikum angenommen wird. Erst einmal freuen wir uns auf unsere diesjährige Tierpark-Premiere.“ Tickets für das Sommerkino Open Air 2018 können ab sofort über die Internetseite des Sommerkinos reserviert werden.

Als nach dem brutalen Mord an einer Teenagerin die Ermittlungen der Polizei im Sande verlaufen, greift ihre Mutter zu drastischen Maßnahmen. Mit Oscar-prämierten Darstellungen von Frances McDormand und Sam Rockwell ist „Three Billboards…“ Rachethriller, Melodram und tiefschwarze Komödie in einem – und vor allem ganz großes Kino. 26. bis 28. Juli

„Wunder“ Die Bestseller-Verfilmung um den 10-jährigen Auggie, dessen Gesicht durch einen seltenen Gen-Defekt entstellt ist, verspricht zu Herzen gehendes Erzählkino, große Gefühle und viel Humor. Inspirierend, unterhaltsam und mit Julia Roberts, Owen Wilson sowie Nachwuchstalent Jacob Tremblay hervorragend besetzt. Der Kinohit konnte in Deutschland fast 1,2 Millionen Besucher begeistern. 2. bis 4. August

„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“ Das romantische, spannende und opulent gefilmte Fantasymärchen erzählt die Geschichte einer stummen Reinigungskraft, die sich mitten im Kalten Krieg in ein vom CIA gefangen gehaltenes Wasserwesen verliebt. Das Meisterwerk von Guillermo del Toro wurde mit zahlreichen Filmpreise ausgezeichnet, unter anderem bei den Oscars 2018 als Bester Film und für die beste Regie. 9. bis 11. August

ȹȹ Open Air Sommerkino im Tierpark Dessau 12. Juli bis 11. August, jeweils Donnerstag Freitag, Samstag Einlass: 19.30 Uhr, Filmbeginn: gg. 21.30 Uhr (mit Anbruch der Dämmerung) Dessau, Tierpark www.sommerkino-dessau.de

„Wohne lieber ungewöhnlich“ Was passiert, wenn die Kinderschar einer großen PatchworkFamilie genug davon hat, als Nomaden zwischen den verschiedenen Elternteilen hin- und hergereicht zu werden? Sie nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Wie, das zeigt die französische Wohnkomödie ebenso herzhaft wie herzlich. „Der Feelgoodfilm des Sommers.“ (Voici)

13


leo dates 07/18 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt

falkenberg

kino im tierpark

ploddstock open air

Dessau, Schwabehaus Sonnabend, 7. Juli, 20 Uhr

Dessau, Tierpark 12. Juli bis 11. August

Muldestausee (OT Plodda), Am Sandberg Sonnabend, 21. Juli, 19 Uhr

Kultursommer im Schwabehaus. Song-Poet und Geschichtenerzähler Falkenberg mit aktuellen Songs und seinen Klassikern.

Das Open Air Sommerkino vor der Kulisse des Mausoleums im Dessauer Tierpark lockt mit tollen Filmen und Atmosphäre.

Rock’n’Roll und Metal im 500 Einwohner zählenden Ortsteil der Gemeinde Muldestausee Plodda, u.a. mit Ski King.

sonntag 01 m u si k dessau Schloss Luisium 10.30 Uhr Open-Air-Konzert „...und sonntags ins Luisium“ – mit dem Consortio Anhaltino (Bläserquintett) dessau Stadtpark 15.30 Uhr Leopoldsfest: Konzert mit Peter Pach (Schlager) wittenberg Schlosskirche 17 Uhr Evensong – Musikalisches Abendgebet mit Chormusik wörlitz Wörlitzer Park Gondelsingen auf dem Wörlitzer See

wolfen Industrie- und Filmmuseum 10 Uhr Ausstellung: „Wir hier. Leben und Arbeiten in der Chemieregion Bitterfeld-Wolfen“ (bis 31. Oktober, außer Di) oranienbaum Orangerie 10 Uhr Ausstellung: Orangerien – Häuser für Pflanzenschätze im Gartenreich Dessau-Wörlitz (bis 16. September) dessau Hauptbibliothek 10 Uhr Sommerferien-Workshop: Dein eigener Manga! – Ferienprogramm (bis zum 3. August)

18 Uhr

wa s n o c h möhlau Sportforum ganztägig 24. Sommerfest

14

foto: © kubo fotoart

foto: © peter b. kossok

foto: © hartmut bösener

ȹȹbühne, musik, party, ausstellungen, kunst, gewinnspiele, empfehlungen

wörlitz Palmenhaus 10 Uhr Ausstellung: Orangerien – Häuser für Pflanzenschätze im Gartenreich Dessau-Wörlitz (bis 16. September)

dessau Bauhaus 10 Uhr Jahresausstellung: Carl Fieger – Vom Bauhaus zur Bauakademie (bis zum 31.10.)

oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum Stadtführung durch Oranienbaum

dessau Orangerie Georgium 10 Uhr Ausstellung: Orangerien – Häuser für Pflanzenschätze im Gartenreich Dessau-Wörlitz (bis 16. September)

wörlitz Schloss 10 Uhr Ausstellung: „Forster in Wörlitz: SüdseeRomantik – Welterkundung – Aufklärung“ (bis 31. Oktober)

www.leo-magazin.com

www.leo-magazin.com

10 Uhr

dessau Stadtpark 11 Uhr Leopoldsfest: Großes Kinderland mit vielen Attraktionen (bis 17 Uhr)

dessau Historischer Markt 13.30 Uhr Leopoldsfest: Ritterkampf um Ruhm und Ehre mit den „Bornstedter Rittern“

dessau Lilly-Herking-Platz Leopoldsfest: Antik- & Trödelmarkt (bis 17 Uhr)

raguhn Klubhaus „Gerard Philipe“ 14 Uhr Sommerfest der Volkssolidarität Raguhn (bis 18 Uhr)

11 Uhr

bitterfeld Kreismuseum 11 Uhr Ausstellungseröffnung „Ankunft in Bitterfeld – Bewegende Geschichten“ (bis 14. Oktober) dessau Baufeld Bauhaus Museum 11.30 Uhr Baustellenführungen Bauhaus Museum Dessau (nur mit Voranmeldung über das Bauhaus, auch 13 Uhr) wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 & 15 Uhr) dessau Innenstadt 12.30 Uhr Leopoldsfest: Beginn des Historischen Umzugs durch die Innenstadt wörlitz Schloss 13 Uhr Öffentliche Parkführung in Wörlitz (täglich 13 Uhr, bis 31. Oktober)

dessau Stadtpark 14.15 Uhr Leopoldsfest: Großer Abschlussappell mit Verabschiedung des Historischen Feldlagers und des Barocken Lustlagers rosslau Ölmühle 15 Uhr Lesung: „Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt…“ – Lesung zu Leben und Werk Erich Kästners

montag 02 was noch dessau Saal der Stadtwerke 9 Uhr Ausstellung: Zwischen Wörlitz & Venedig – Reiseimpressionen in Aquarell, Acryl und Öl von Rudolf Noth (bis 10. August) dessau Hauptbibliothek 10 Uhr Sommerferien-Workshop: Dein eigener Manga! – Ferienprogramm (bis zum 3. August)

www.leo-magazin.com


jeden monat neu & tagesaktuell unter: www.leo-magazin.com

dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ dessau Bauhaus 10 Uhr Sommerwerkstatt „Dokumentarfilm“ für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren (bis 6. Juli) dessau Umweltbundesamt 10 Uhr Ausstellung: „Im Namen der Blume“ – Fotografien von Richard Fischer (bis 24. Juli, zu den Öffnungszeiten des UBA) rosslau Ölmühle 14 Uhr Zeichenwettbewerb „Lustige Tiere überfallen die Ölmühle“ (bis 16 Uhr) dessau Tourist-Information 18 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (immer Mo-Fr, außer Feiertage)

dienstag 03 b ühn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 10 Uhr „Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam“ nach Rudyard Kipling (für Menschen ab 4) zerbst Stadtbibliothek 15.30 Uhr Lesen, lachen, Sachen machen – Lesenachmittag für Kinder „Freddy will kein Frosch mehr sein“

musik halle Löwengebäude 20 Uhr Cultoursommer: Eröffnungskonzert mit dem Durham University Classical Ensemble & dem Akademischen Orchester der MLU

was n och dessau Hauptbibliothek 10 Uhr Sommerferien-Workshop: Dein eigener Manga! – Ferienprogramm (bis zum 3. August) dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ dessau Bauhaus 10 Uhr Sommerwerkstatt „Dokumentarfilm“ für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren (bis 6. Juli) dessau Schloss Mosigkau 15 Uhr Ferienveranstaltung: „Was kleine Prinzessinnen lernen mussten, um eine vornehme Dame zu werden“ rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde „Alles echt wahr! oder Rabenstarke Schwindeleien für alle Gelegenheiten“ (ab 4 Jahren) köthen Bibliothek 17 Uhr Vorlesung in der Lesehöhle „Herr Hase und Frau Bär“ (für Kinder von 4 bis 8 Jahren)

mittwoch 04 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne „Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam“ nach Rudyard Kipling (für Menschen ab 4)

10 Uhr

dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“

mus i k ballenstedt Flugplatz 15.30 Uhr Rockharz Open Air u.a. mit „Ross the Boss“ und „Kreator“ aken Gut Lorf 18.30 Uhr Sommerkonzert: Thomas Benke (Klavier) & Gerald Manske (Violoncello) halle neues theater Cultoursommer: Moi Et Les Autres „chanson francaise“

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Ausstellung: „Was übrig bleibt – Aus dem Nachlass des Dessauer Malers Erich Schmidt-Uphoff“ (bis 29. Juli)

20 Uhr

was noch dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 10 Uhr Ferien im Museum: „Pinguin & Schmetterling – Arten im Klimawandel“ (bis 27. Juli, mit Anmeldung) dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 10 Uhr Sonderausstellung: „Klima im Wandel“ – Klimaveränderungen im Fokus (Mi–So, bis 19.08.)

dessau Bauhaus Sommerwerkstatt „Dokumentarfilm“ für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren (bis 6. Juli)

10 Uhr

oranienbaum Stadtinformation 14 Uhr Öffentliche Stadtführung in Oranienbaum mit Schlossführung wittenberg Treffpunkt: Thesentür der Schlosskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus dessau Schwabehaus 18.30 Uhr Treffen des Literaturkreises Wilhelm Müller dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 18.30 Uhr Lichtbildvortrag: Dr. Timm Karisch „Montane Schmetterlingsarten im Nationalpark Harz“

Sommerkonzert im Lorf / Aken Ein Duo im Garten am 4. Juli 2018 um 18 Uhr 30 (je nach Wetterlage nach drinnen versetzt)

T. Benke (Klavier) und G. Manske (Violoncello) spielen Beethoven, Brahms, Schubert Eintritt frei Calber Landstraße 88 • 06385 Aken (Elbe) • Tel. 0151 111 96 994 • aken@fahrradstop.de • www.fahrradstop.de www.leo-magazin.com

15


donnerstag 05

freitag 06

zerbst Essenzen-Fabrik Filmclub in der Fabrik

19 Uhr

musik

büh n e

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Splash-Festival u.a. mit Raf Camora, MoStack, HEY NUTZ

wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Lothar Bölck

dessau Tourist-Information 21 Uhr Nachtwächter-Rundgang – Erlebnisführung durch das abendliche Dessau von 1815

musik

sonnabend 07

ballenstedt Flugplatz 11.30 Uhr Rockharz Open Air u.a. mit „Blind Channel“, „Letzte Instanz“, „Powerwolf“ und „Schandmaul“ wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik halle neues theater Cultoursommer: Andrea Ummenberger „Reigen Rot-Weiss-Rot“

12 Uhr

20 Uhr

wa s n o c h dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ dessau Bauhaus Sommerwerkstatt „Dokumentarfilm“ für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren (bis 6. Juli)

10 Uhr

dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde „Alles echt wahr! oder Rabenstarke Schwindeleien für alle Gelegenheiten“ (ab 4 Jahren) köthen Bibliothek 17 Uhr Vorlesung in der Lesehöhle „Müssen wir?“ (für Kinder von 4 bis 8 Jahren)

www.leo-magazin.com

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Splash-Festival u.a. mit Haftbefehl, Prinz Pi, Savas & Sido ballenstedt Flugplatz Rockharz Open Air u.a. mit „Battle Beast“, „Eisbrecher“, und „Hammerfall“

11 Uhr

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss – 30 Minuten Orgelmusik an der Sauer-Orgel halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: „The Aberlour‘s“ in Concert

was n och dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ dessau Bauhaus 10 Uhr Sommerwerkstatt „Dokumentarfilm“ für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren dessau kunstRaum22 – Anhaltischer Kunstverein 17 Uhr Ausstellung: Barbara Wege – Malerei und Grafik (bis 18. August)

bühne halle neues theater 15 Uhr Cultoursommer: Mordsspass „Kurz & tot“ – kriminellkomische Kurzkrimis mit Peter Godazgar & Ralf Kramp (auch 20 Uhr) wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Amjad Abu Hamid

dessau Schwabehaus 20 Uhr Live: Falkenberg „Die Apathie der Sterne“ wittenberg Schlosshof 20.30 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „Mr. Rod & Band“ – Rod-Stewart-Tribute

party pouch Wakepark Goitzsche 21 Uhr Summer of Love Open-Air – Die verrückteste Beachparty der Region wittenberg Exerzierhalle 22 Uhr Venga, Venga – Die 90er und 2000er-Party köthen Kuhdorf.Club Mallorca Hits-Party mit DJ Chris D.

23 Uhr

mus i k

was noch

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Splash-Festival u.a. mit Azad, Casper, Lil Uzi Vert, Haze

thurland Lindenstraße ganztägig Lindenblütenfest

ballenstedt Flugplatz 11 Uhr Rockharz Open Air u.a. mit „Goitzsche Front“, „Paradise Lost“, „Cannibal Corpse“ und „Knorkator“ wörlitz Gondelstation 17 Uhr MDR Musiksommer 2018 – „Austria unterwegs“ aken Naumanns Schuppen Irische Nacht mit den „Greenhorns“ aus Halle

18 Uhr

dessau VorOrt-Haus 19 Uhr Live: „Jammin Monkeys“ Support: „Miss Maudlin“ – Progressive Rock-Jazz-Jam aus Leipzig

dessau Tourist-Information 11 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt wittenberg Schloss 11 Uhr Führung durch die Ausstellung „Thesen“ – Dänische Gegenwartskünstler im Dialog mit der Reformation wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 & 15 Uhr) köthen Schlosshof 13.30 Uhr Öffentliche Stadtführung – Eine Reise durch die Geschichte der Stadt

Anhaltischer Kunstverein Dessau

Barbara Wege – Malerei & Grafik 6. Juli bis 18. August 2018

Vernissage 6. Juli | 17 Uhr Anhaltischer Kunstverein e.V. kunstRaum 22 Askanische Straße 22, 06842 Dessau-Roßlau Öffnungszeiten: Mi–Sa 14–17 Uhr

16


altjessnitz Gutspark Barocker Gartentag: Eröffnung durch den Baron von Ende

14 Uhr

altjessnitz Gutspark 17 Uhr Barocker Gartentag: Tänze der „Les danseurs de Sans Souci“ aus Potsdam

wörlitz Insel Stein 18 Uhr Open-Air-Dinnertheater „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare

18 Uhr

wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Cornelia Fritzsche und Frau Räti

wittenberg Tourist-Info 21 Uhr Führung: Wittenberger Nachtgeschichten

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Splash-Festival u.a. mit Afrob & Tribes Of Jizu, Dendemann, Cro, J.Cole

altjessnitz Ev. Kirche Barocker Gartentag: Klassisches Konzert

musik

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

dessau Stadtpark 21.30 Uhr Stadtparksommerkino: „Monsieur Pierre geht online“ altjessnitz Gutspark Barocker Gartentag: Abendkonzert des Mitteldeutschen Salonorchesters

20 Uhr

wittenberg Cranach-Hof Markt 4 21.30 Uhr Wittenberger Sommerkino: „Willkommen bei den Hartmanns“ köthen Schlosswiese 22 Uhr Sommerkino Open-Air: „Grease“ mit Olivia Newton-John und John Travolta dessau Musik-Zelt Dessau an der Alten Landebahn Große Eröffnungsparty im Musik-Zelt Dessau

oranienbaum Ampelhaus 16 Uhr Hofkonzert: „The Flompoms“ Rock, Pop, Folk, Blues, Swing und Indie aus Berlin wittenberg Christuskirche 16 Uhr Musik auf der Empore mit „Capella Wittenbergensis“ burgkemnitz Barockkirche Konzert: Lieder, Kantaten und Instrumentalmusik des 17./18. Jahrhunderts

Schleesen ehrt die Rose Seit 46 Jahren wird im Kemberger Ortsteil Schleesen immer im Juli zum Rosenfest eingeladen. Erstmals wurde es Anfang der 1970er Jahre auf Anregung der örtlichen Baumschule gefeiert, deren Rosenfelder damals das Bild des Heidedörfchens prägten. Mit dem Küren der Rosenkönigin beginnt am Freitagabend traditionell das Rosenfestes. Im Anschluss bringen „Mister Panik und das AtlanticOrchester“ die größten Hits von Udo Lindenberg auf die Bühne. Am Samstag geht es ab 10 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen und einem großen Antik-, Trödel- und Bauernmarkt weiter. Um 14 Uhr startet der Große Rosenfestumzug. Anschließend gibt es bei einem Gläschen Rosenbowle und hausgebackenem Kuchen Schalmeienmusik und Showvorführungen mit Tanz, Comedy, Clownerie und Artistik. Zum großen Rosenfesttanz spielen die Partyband „Sowieso“ und die Diskothek „Blue Vision“ auf. ȹȹ 46. Schleesener Rosenfest 13. und 14. Juli Kemberg, Ortsteil Schleesen www.stadt-kemberg.de

17 Uhr

aken Nikolaikirche 17.30 Uhr „Duo Vimaris“ – Orgelkonzert mit Gesang aken Katholische Kirche St. Konrad 19 Uhr „Prunk und Herrlichkeit“ – Konzert mit Mirjam und Wieland Meinhold (Weimar)

was n och oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum Stadtführung durch Oranienbaum

10 Uhr

22 Uhr

sonntag 08 b ühn e dessau Stadtpark Freiluftpuppentheater „Casper im Park“

wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Kammermusik mit dem „Duo Vimaris“ Mirjam & Wieland Meinhold (Weimar)

ȹȹportrait wörlitz

wörlitz Haus der Fürstin 10 Uhr Ausstellung: „Angelika Kauffmann – Unbekannte Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen“ (bis 21. Oktober)

11 Uhr

www.leo-magazin.com

www.leo-magazin.com

17


oranienbaum Ampelhaus 19 Uhr Autorenlesung Antje Penk liest aus ihrem Buch „Der Tabakhändler“

dienstag 10 was n och

donnerstag 12 mus i k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Melt!-Festival u.a. mit Boys Noize, Resom, Monolink

dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“

wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik

rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 15.30 Uhr Bibliothekstreff: Sommergeflüster (Lesungen & Konzerte)

wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Wörlitzer Sommermusiken: Konzert für Geige und Orgel mit Myra van Campen-Bálint und Dorothee Dietz

wörlitz Insel Stein 18 Uhr Open-Air-Dinnertheater „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare

halle neues theater Cultoursommer: Andrea Ummenberger „Reigen Rot-Weiss-Rot“ (auch 20 Uhr)

wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast „Der Tod“

mittwoch 11 büh n e wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Stefan Danzinger

12 Uhr

15 Uhr

STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

montag 09 wa s n o c h steutz Treffpunkt: Ortsende Richtung Steckby 9.30 Uhr Botanische Exkursion mit Guido Warthemann, AG Botanik – „Elbtalhänge westlich von Steutz“ dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ rosslau Ölmühle Zeichenwettbewerb „Lustige Tiere überfallen die Ölmühle“ (bis 16 Uhr)

14 Uhr

dessau Schwabehaus 18 Uhr Treffen der Numismatiker dessau Tourist-Information 18 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (immer Mo–Fr, außer Feiertage)

18

halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: „MTS“ – nach 45 Jahren das erste Comeback (Liederkabarett)

dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ oranienbaum Stadtinformation 14 Uhr Öffentliche Stadtführung in Oranienbaum mit Schlossführung dessau Schloss Mosigkau 15 Uhr Sonderveranstaltung: „Kleiner Ausflug nach Ostasien“ (für Kinder von 7 bis 12 Jahren) dessau Schloss Mosigkau 15 Uhr Sonderführung: „Zum Archiv des Hochadeligen Fräuleinstiftes in Mosigkau“ wittenberg Treffpunkt: Thesentür der Schlosskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus

mus i k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Melt!-Festival u.a. mit Florence + The Machine, Tyler, The Creator, Ben Klock dessau Campus der Hochschule 16 Uhr Campusfest: Live-Musik und DJs u.a. mit „Johnny the Fox“, „Moon Cats“ und „YaPusola Marrana“

was n och wolfen Industrie- und Filmmuseum 10 Uhr Sommerferienprogramm: „Die Cyanotypie“ (Anmeldung übers IFM)

freitag 13 bühne

musik

Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 & 15 Uhr)

dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Die Sch‘tis in Paris – Eine Familie auf Abwegen“ – Die französische Kult-Komödie zum Auftakt der beliebten Veranstaltungsreihe des KiezKino Dessau. Einlass ab 19.30 Uhr www.sommerkino-dessau.de

12. — 14. JULI DIE SCH‘TIS IN PARIS – EINE FAMILIE AUF ABWEGEN WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

was noch wörlitz Küchengebäude Sonderveranstaltung: „Präsentation Sonderpostwertzeichen für das Gartenreich Dessau-Wörlitz“

10 Uhr

dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ dessau Hauptbibliothek 19 Uhr Lesung und Konzert: „Der Kleine Prinz: Ein Meisterwerk der philosophischen Dichtung“

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien Orgelmusik zum Wochenschluss – 30 Minuten Orgelmusik an der Sauer-Orgel wolfen Freilichtbühne Fuhneaue Live: „Tänzchentee“ halle neues theater Cultoursommer: Duo „Fjarill“ (Geige, Gesang)

18 Uhr

19 Uhr

20 Uhr

schleesen Dorfplatz 21 Uhr Schleesener Rosenfest: Live „Mister Panik und das Atlantikorchester“

party schleesen Dorfplatz Schleesener Rosenfest: Tanz- und Party-Abend mit Kürung der Rosenkönigin

18 Uhr

www.leo-magazin.com


mus i k

köthen Kuhdorf.Club 22 Uhr Benefiz-Party „Ein Herz für Kinder“ u.a. mit „Borderline“, „Nogge“, „BalBoa“ vs. „Knox“

dessau Gaststätte „Oberbreite“ Sommerfest an der Oberbreite

dessau Mensa HS Anhalt 22.30 Uhr Campusfest: After-Party „Noches Calientes“ mit lateinamerikanischem Temparament und heißen Rhythmen

dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Die Sch‘tis in Paris – Eine Familie auf Abwegen“ Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

was n o c h pouch Halbinsel Antik- und Trödelmarkt (bis 17 Uhr)

9 Uhr

dessau Stadtpark 10 Uhr Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ wittenberg Cranach-Hof Markt 4 14 Uhr Öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung „Echt gefälscht. Cranach und seine Kopisten“ dessau Hochschule Anhalt 15 Uhr Open Day mit Ausstellungen, Präsentationen der Fachbereiche und vielen Mitmachaktionen

dessau Musik-Zelt Dessau an der Alten Landebahn Party im Musik-Zelt Dessau

17 Uhr

22 Uhr

sonnabend 14 b üh n e zerbst Essenzen-Fabrik Impro-Theater „Tapetenwechsel“ (Magdeburg)

19 Uhr

wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargäste „Kaiser und Plain“

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Melt!-Festival u.a. mit Fever Ray, Nina Kraviz, WhoMadeWho, Antigone, Rex Orange County, Hundreds, Modeselektor schleesen Dorfplatz Schleesener Rosenfest: Platzkonzert der Schalmeienkapellen aus Schleesen und Großwig

15 Uhr

dessau Marktplatz 15 Uhr 12. Sport- und Familientag: Konzert des Duos „Capriccio“ aken Nikolaikirche Orgelkonzert mit Philipp Zeiler und Linda Quellmalz wörlitz Gondelstation 5. Seekonzert „Sounds of Cinema“

18 Uhr

18 Uhr

köthen Schlosshof 18 Uhr Großes Barbecue und Musik mit der Johnny Cash und Elvis-Coverband „DUO Thing“

schleesen Dorfplatz 19 Uhr Schleesener Rosenfest: Rosenfesttanz mit der Party-Show-Band „Sowieso“ coswig Simonetti Haus 19.30 Uhr Katzenmusik Nr. 3 mit „Blues Rudy“, „Kat Baloun“ und Henry Heggen „Blues vom Feinsten – mit Genuss“ dessau Bibers Corner Hofkonzert mit „Gegenkurs“ und „Faust X Bein“

19 Uhr

dessau Marktplatz 19.30 Uhr 12. Sport- und Familientag: Konzert mit Sängerin Anna-Carina Woitschack halle Freilichtbühne Peißnitzinsel Live: Billy Idol

20 Uhr

dessau Marktplatz 20.30 Uhr 12. Sport- und Familientag: Konzert der „Münchener Freiheit“

Vielseitiger als gedacht © DB AG/Christoph Reichelt

Bahn fahren und Bonus sichern Ein Ticket Alles drin Attraktive Rabatte bei 30 exklusiven „mittenrein reisen“-Partnern sichern. Jetzt Bonuscoupons herunterladen unter: bahn.de/mittenrein

MDV-Einzelfahrkarte nur

2,60 Euro


wa s n o c h merzien Park ganztägig Parkfest dessau Lidiceplatz Bio- und Regionalmarkt (bis 13 Uhr) pouch Halbinsel Antik- und Trödelmarkt (bis 17 Uhr) dessau Gaststätte „Oberbreite“ Sommerfest an der Oberbreite

9 Uhr

9 Uhr

10 Uhr

oranienbaum Orangerie 10 Uhr Gartenführung: Gartengeschichte Oranienbaum – Parterre und Englisch-Chinesischer Garten schleesen Dorfplatz 10 Uhr Schleesener Rosenfest: Großer Antik-, Trödel- und Bauernmarkt wörlitz Treffpunkt: Georg-Forster-Str. 163 Führung auf dem Toleranzweg in Wörlitz

11 Uhr

dessau Marktplatz 11 Uhr 12. Sport- und Familientag: Vereine aus Dessau-Roßlau präsentieren sich und zeigen ihr Können

20

dessau Tourist-Information 11 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt

dessau Stadtpark 21.30 Uhr Stadtparksommerkino: „Dirty Grandpa“

wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 und 15 Uhr)

dessau Musik-Zelt Dessau an der Alten Landebahn Party im Musik-Zelt Dessau

schleesen Dorfplatz Schleesener Rosenfest: Großer Rosenfestumzug

22 Uhr

oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum Stadtführung durch Oranienbaum

10 Uhr

dessau Schloss Luisium 11 Uhr Führung: „Entdeckungen während der Schlossrestaurierung“

sonntag 15 bühne

14 Uhr

dessau Kühnauer Park 14 Uhr Führung: „Blaue Stunde im Mondesglanz“ – romantische Sommernachtsgeschichten (Treffpunkt: Löwentor) dessau Treffpunkt: Restaurant am Georgengarten 14 Uhr Führung: „Einmal Arkadien und zurück“ – Wanderung durch den Welterbepark Georgium schleesen Dorfplatz 15 Uhr Schleesener Rosenfest: Eröffnung des 46. Rosenfestes und Begrüßung der Rosenkönigin, Buntes Showprogramm für Jung und Alt wittenberg Cranach-Hof Markt 4 21.30 Uhr Wittenberger Sommerkino: „Captain Fantastic“ dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Die Sch‘tis in Paris – Eine Familie auf Abwegen“ Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

halle neues theater 16 Uhr Cultoursommer: Kabarett: „Die Herkuleskeule“ mit ihrem Programm „Betreutes Denken“ wörlitz Insel Stein 18 Uhr Open-Air Dinnertheater „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Philipp Siedau

mus i k

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 und 15 Uhr)

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig 21. Melt!-Festival u.a. mit The XX, Badbadnotgood, Little Dragon

brehna Stadt- und Klosterkirche 15.30 Uhr Vortrag: Jiri Kocounek „Die Wäldner Orgel“

brehna Stadt- und Klosterkirche Orgelkonzert

17 Uhr

aken Fährhaus Aken 18 Uhr Radtour zum Försterfriedhof mit dem Ornithologischen Verein Aken

9 Uhr

montag 16

was noch pouch Halbinsel Antik- und Trödelmarkt (bis 17 Uhr)

dessau Gaststätte „Oberbreite“ 10 Uhr Sommerfest an der Oberbreite

was noch rosslau Ölmühle 14 Uhr Zeichenwettbewerb „Lustige Tiere überfallen die Ölmühle“ (bis 16 Uhr)


dessau Tourist-Information 18 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (immer Mo–Fr, außer Feiertage)

dienstag 17 was n o c h rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Bibliothekstreff: Humoristische Lesung mit Michael Diemetz, er liest aus „Splittergruppe Luginsland“ wittenberg Altes Rathaus 18 Uhr Ausstellung: Eröffnung der Ausstellung „10 Wittenberger Künstler – Kunst des 20. Jahrhunderts“ (bis 30. September)

mittwoch 18

musik wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik halle neues theater Cultoursommer: Lily Dahab & Band „Bajo un mismo cielo“

12 Uhr

20 Uhr

was n och dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 3 Jahren „Gustav will ein großes Eis“ dessau Veranstaltungszentrum Golfpark After-Work Summer-Lounge der Wirtschaftsjunioren Dessau

19 Uhr

20 Uhr

was n o c h wolfen Industrie- und Filmmuseum 10 Uhr Sommerferienprogramm: „Die Cyanotypie“ (Anmeldung übers IFM) oranienbaum Stadtinformation 14 Uhr Öffentliche Stadtführung in Oranienbaum mit Schlossführung wittenberg Treffpunkt: Thesentür der Schlosskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus

ȹȹportrait

Dänische Kunst trifft Reformation Was kommt heraus, wenn man Künstler von heute bittet, einen Beitrag zu einer Ausstellung, die dem Reformationsjubiläum gedenkt, zu gestalten? Wie bewerten sie, die nicht unbedingt aktive Christen sind, den Beitrag der Reformation für die heutige Zeit? Noch bis zum 2. September zeigt die Stiftung Christliche Kunst Wittenberg „THESEN. Dänische Gegenwartskünstler im Dialog mit der Reformation“ – eine Ausstellung, die im Rahmen der Reformationsfeierlichkeiten von der Regierung Dänemarks initiiert wurde. Für die Ausstellung wurden bedeutende, zeitgenössische Künstler eingeladen, über die Reformation und deren Bedeutung zu reflektieren.

dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Three Billboards outside Ebbing, Missouri“ Mit Oscar-prämierten Darstellungen von Frances McDormand und Sam Rockwell ist „Three Billboards…“ Rachethriller, Melodram und tiefschwarze Komödie in einem – und vor allem ganz großes Kino. Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

freitag 20

m usi k halle neues theater Cultoursommer: Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern „Die Entdeckung der Langsamkeit“

donnerstag 19

büh n e wörlitz Insel Stein 18 Uhr Open-Air-Dinnertheater „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Olaf Bossi rosslau Sportplatz „An der Biethe“ 18. Roßlauer Sommernacht mit „Tänzchentee“

Blick in die Ausstellung mit Arbeiten von Karin Lorentzen, Alexander Tovborg, Ulrik Møller und Janne Klerk.

Herausgekommen ist eine spannende Ausstellung, die sich kritisch mit der Person Martin Luthers auseinandersetzt, gesellschaftliche und soziale Gegebenheiten hinterfragt und die Bedeutung der Reformation für die moderne, globalisierte Welt auslotet. Gezeigt werden Werke von mehr als 20 dänischen Künstlern wie Peter Brandes, Anette Harboe Flensburg oder Janne Klerk.

20 Uhr

musik aken Naumanns Schuppen ganztägig Elbe Reggae & Food 2018 – Das Festival

ȹȹ Ausstellung „THESEN. Dänische Gegenwartskünstler…“ 25. Mai bis 2. September Wittenberg, Schloss, Schlosskirche und Stadtkirche www.christlichekunst-wb.de

21


aken Naumanns Schuppen ganztägig Elbe Reggae & Food 2018 – Das Festival

halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Máire Breatnach und Thomas Loefke „Celtic Fiddle, Harp and Song“

wörlitz Gondelstation 18 Uhr 6. Seekonzert „Salut d’amour“ – Liebhabereien aus Klassik und Romantik

wittenberg Alte Sternwarte 20.30 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „Zucchini Sistaz“ – Falsche Wimpern, echte Musik

plodda Am Sandberg 19 Uhr Ploddstock Open Air mit „Ski King“, „Black Tooth Scares“ und „WK7“

wa s n o c h

dessau Cadillac 21 Uhr Live: „The Törten Heroes“

dessau Stadtpark 21.30 Uhr Stadtparksommerkino: „Wohne lieber ungewöhnlich“ dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Three Billboards outside Ebbing, Missouri“ Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de dessau Musik-Zelt Dessau an der Alten Landebahn 22 Uhr Party im Musik-Zelt Dessau

sonnabend 21 b ü hn e halle neues theater 15 Uhr Cultoursommer: Kabarett „Die Pfeffermühle“ mit ihrem Programm „Wir verschlafen das“ (auch 20 Uhr) wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Thomas Nicolai

22

musik

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss – 30 Minuten Orgelmusik an der Sauer-Orgel

was n och wörlitz Schloss 10 Uhr Gartenführung: Vom Obstgarten zur Selbsterkenntnis – Rundgang durch Neumarks Garten in den Wörlitzer Anlagen dessau Tourist-Information 11 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 und 15 Uhr) zerbst Essenzen-Fabrik 14 Uhr Trommelworkshop mit Falk Röske „Orange Hawk“ (mit Anmeldung) dessau Steak- und GrillRestaurant Gusto 18 Uhr Dirty-Dancing-Party – Film, Tanz, Musik und Buffet

wittenberg Alte Canzley Swingin Dinner – Swingende Big-BandKlassiker und Menü

18 Uhr

sonntag 22 bühne

STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Alexandra Gauger

mus i k aken Naumanns Schuppen ganztägig Elbe Reggae & Food 2018 – Das Festival

19. — 21. JULI THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Three Billboards outside Ebbing, Missouri“ Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de wittenberg Cranach-Hof Markt 4 21.30 Uhr Wittenberger Sommerkino: „Jenseits der Stille“ dessau Musik-Zelt Dessau an der Alten Landebahn Party im Musik-Zelt Dessau

wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Kammermusik – Konzert für Geige und Orgel, Myra van Campen-Bálint und Dorothee Dietz

was noch oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum Stadtführung durch Oranienbaum

10 Uhr

wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 nd 15 Uhr) rosslau Ölmühle Vernissage: Undine Welter – „Öl – Aquarell – Pastell“ (bis 19. September)

15 Uhr

montag 23 was noch

22 Uhr

www.leo-magazin.com

dessau Kids Academy Dessau 9.30 Uhr Sommerferien-Englischcamps in Dessau für Kids von 9 bis 12 (bis 27. Juli, mit Anmeldung)


rosslau Ölmühle 14 Uhr Zeichenwettbewerb „Lustige Tiere überfallen die Ölmühle“ (bis 16 Uhr) dessau Tourist-Information 18 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (immer Mo–Fr, außer Feiertage)

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

ȹȹportrait

„Die Cyanotypie“ (Anmeldung übers IFM) oranienbaum Stadtinformation 14 Uhr Öffentliche Stadtführung in Oranienbaum mit Schlossführung oranienbaum Schloss 16 Uhr Führung: „Schloss Oranienbaum. Vom Keller bis zum Dach“ wittenberg Treffpunkt: Thesentür der Schlosskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus

donnerstag 26 b üh n e

dienstag 24 was n o c h wittenberg Asisi Panorama Öffentliche Führung im Panorama „Luther 1517” (auch 15 Uhr)

11 Uhr

magdeburg Elbauenpark 15 Uhr Ferienprogramm: Wiesensafari (bis 17 Uhr, mit Anmeldung) wittenberg Asisi Panorama 19 Uhr Öffentliche Führung durch die historische Altstadt – von der Schlosskirche bis zum Lutherhaus

mittwoch 25 b ü hn e wittenberg Clack-Theater 20 Uhr 13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Stargast Ivan Thieme wittenberg Luthergarten 21 Uhr „Poesie unterm Himmelszelt“ – lyrisch-musikalischen Abend unter freiem Himmel

m u si k halle neues theater Cultoursommer: „Renft“ – akustisch

20 Uhr

was n o c h wolfen Industrie- und Filmmuseum 10 Uhr Sommerferienprogramm:

halle neues theater Cultoursommer: Krimi „Das Verbrechen macht keinen Urlaub“ – Krimigeschichten mit Tim Herden (auch 20 Uhr)

Das italienische Wort „Gusto“ bedeutet sowohl „Geschmack“ als auch „gefallen“. Das „Gusto“ in der Dessauer Kreuzbergstraße wird beiden Bedeutungen gerecht. Das Steak- und Grillrestaurant bietet sowohl leckere Gerichte als auch eine sehr gefällige Atmosphäre. Seit Oktober 2016 lädt Ayhan Celik in sein Restaurant ein. Der gebürtige Türke setzt dabei aber nicht etwa auf Döner und Co. Nach dem Motto „Mehr Eiweiß, weniger Fett“ hat er sein spezielles Konzept gemeinsam mit Küchenchef Marcel Ingber vor allem auf die Bedürfnisse der Besucher des benachbarten Sportparks ausgerichtet.

15 Uhr

rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare (Premiere)

musik wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik

Geschmack und Gastfreundschaft

12 Uhr

was n och wittenberg Marktplatz ganztägig Wittenberger Weinfest dessau Schloss Großkühnau 18 Uhr Baustellensonderführung im Schloss mit Robert Hartmann, KsDW-Abteilung Baudenkmalpflege dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Wunder“ Bestseller-Verfilmung und Feel-Good-Movie mit Julia Roberts, Owen Wilson sowie Nachwuchstalent Jacob Tremblay. Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

www.leo-magazin.com

Steaks, Spezialitäten vom Lavagrill, Schnitzel, Salate, Suppen und Burger schmecken aber natürlich auch ohne vorherige sportliche Betätigung. Zusätzlich gibt es alle WM-Spiele auf großer Leinwand, eine „Dirty Dancing“-Party im 21. Juli, ein Grillfest am 4. August und vieles mehr. Selbstverständlich sind im „Gusto“ auch jederzeit private Feiern möglich. •

Dirty-Dancing-Party am 21. Juli ab 18 Uhr

Grillparty am 4. August ab 18 Uhr

Fußball schauen, zu allen WM-Spielen

Sonntag-Brunch ab September

Silvesterparty

mit dem Film auf großer Leinwand, dazu Fingerfoodbuffet und Tanz und Musik mit DJ Rudy (p.P. 22,00 €) Live-Musik mit Denny Hertel, inkl. mediterranes Grillbuffet (p.P. 29,90 €) auf großer Videoleinwand

jeden ersten Sonntag im Monat (p.P. 19.90 €) am 31. Dezember ab 18 Uhr Mit DJ Rudy, leckeren Cocktails & passenden Speisen (p.P. 70,00 €)

Steak- und Grill-Restaurant Gusto Kreuzbergstraße 179 · 06849 Dessau Tel. 0340 53 29 35 14 Öffnungszeiten: Di—Sa 11—23 Uhr, So 11—22 Uhr, Mo Ruhetag

23


freitag 27 b ü hn e rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Andrea Ummenberger „Einen Mann kann ich mir nicht leisten“

musik köthen Festwiese am Güterseeweg ganztägig 2. K-Town Metalfest wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss – 30 Minuten Orgelmusik köthen Veranstaltungszentrum Schloss 19.30 Uhr MDR Musiksommer 2018 – „virtuos romantisch“ mit Alexander Conunova und Michail Lifits halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Christoph Reuter „Doppelstunde Musik!“ wittenberg Altes Gefängnis 20.30 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „Zwei im Gartenhäuschen alias Vier im Gefängnis“ mit Elena und Jan

wa s n o c h

dessau Tourist-Information 18 Uhr Historische Kostümführung mit der Türmerin von St. Marien dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Wunder“ Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de dessau Musik-Zelt Dessau an der Alten Landebahn Party im Musik-Zelt Dessau

22 Uhr

sonnabend 28 büh n e rosslau Wasserburg 15 Uhr Burgtheatersommer: „Das Brokatbild“ – Kindertheater nach einem tibetischen Märchen zerbst Essenzen-Fabrik 17 Uhr Theater-Aufführung der Ganztagsschule Ciervisti „Die goldenen 20er Jahre in Zerbst“ rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare

musik

dessau Schloss Mosigkau 18.30 Uhr Sommerkonzert: Trio-Konzert mit Werken von Schumann und Beethoven halle neues theater Cultoursommer: „Tricky Notes“ – Progressive Celtic Folk halle Freilichtbühne Peißnitzinsel Live: Joan Baez

20 Uhr

wittenberg Altes Gefängnis 20.30 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „Zwei im Gartenhäuschen alias Vier im Gefängnis“ mit Elena und Jan

14 Uhr

gräfenhainichen Gräfenhainicher Carneval Club e.V. 15 Uhr Haus- und Hoffest des Gräfenhainicher Carneval Club e.V. mit Puppentheater und Abendveranstaltung dessau Klub Kulturfabrik Fuchs und Elster Nachtflohmarkt am und im Klub Kulturfabrik

19 Uhr

aken Pub 54 18 Uhr Pub54 Musiknacht – Tanzen bis spät in die Nacht

dessau Tierpark 21.30 Uhr Sommerkino im Tierpark: „Wunder“ Einlass ab 19.30 Uhr Trailer, Infos, Vorbestellungen: www.sommerkino-dessau.de

grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof 20 Uhr Sommernachtsball mit der Band „Black Velvet“

dessau Musik-Zelt Dessau an der Alten Landebahn Party im Musik-Zelt Dessau

party

wittenberg Velvet 22 Uhr „Break the Rules“ Open-Air mit David Puentez, DJ „EnViDee“, „Noisetime“ u.v.a.

was noch tornau Weichers Mühle ganztägig 19. HolzskulpturenWettbewerb – „Kunst mit Motorsägen“

wittenberg Marktplatz ganztägig Wittenberger Weinfest

wittenberg Marktplatz ganztägig Wittenberger Weinfest

zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest 2018

wörlitz Gondelstation 18 Uhr 7. Seekonzert „Mein Hut, der hat drei Ecken“

zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest 2018

Infos:

zerbst Schloss Sonderöffnung des Zerbster Schlosses mit Besichtigung der Ausstellungsräume und Führungen

20 Uhr

köthen Festwiese am Güterseeweg ganztägig 2. K-Town Metalfest

Was? Wo? Wann?

24

wittenberg Tanzschule Harnisch 15 Uhr School‘s out Party für Kinder

22 Uhr

sonntag 29 bühne dessau Stadtpark Freiluftpuppentheater „Casper im Park“

11 Uhr

rosslau Wasserburg 15 Uhr Burgtheatersommer: „Das Brokatbild“ – Kindertheater nach einem tibetischen Märchen rosslau Wasserburg 20 Uhr Burgtheatersommer: „Ein Sommernachtstraum“ – Komödie von William Shakespeare

Sommerferien-Englischcamps in Dessau für Kids von 9 bis 12 Kids Academy Dessau, Albrechtsplatz 14 23. bis 27. Juli 2018 oder 30. Juli bis 03.August 2018 täglich von 9.30 Uhr bis 16 Uhr www.kidsacademy-dessau.de; kidsacademy@gmx.de; Tel: 0340 2211206


was n o c h tornau Weichers Mühle ganztägig 19. Holzskulpturen-Wettbewerb – „Kunst mit Motorsägen“

ORANGEN – FÜRSTLICHE PRACHT IM GARTENREICH

wittenberg Marktplatz ganztägig Wittenberger Weinfest zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest 2018 oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum Stadtführung durch Oranienbaum

10 Uhr

wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 11.30 Uhr Führung: Der historische Gasthof „Zum Eichenkranz“ – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 und 15 Uhr)

montag 30 was n o c h zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest 2018

ihre termine Senden Sie uns Ihre Termine bis zum 15. des Vormonats an:

Gartenreichtag 11. August 2018 Gartenreich Dessau-Wörlitz Am Gartenreichtag laden wir Sie ein, von Ort zu Ort zu ziehen und das Gartenreich Dessau-Wörlitz durch Programme und Inszenierungen als Ganzes zu erleben.

LEO – DAS ANHALT MAGAZIN Humperdinckstraße 1 B 06844 Dessau-Roßlau E-Mail: dates@leo-magazin.com

rosslau Ölmühle Zeichenwettbewerb „Lustige Tiere überfallen die Ölmühle“ (bis 16 Uhr)

14 Uhr

dessau Tourist-Information 18 Uhr Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (immer Mo–Fr, außer Feiertage)

dienstag 31 b ü hn e halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Walter Plathe „Ich habe nichts ausgelassen“ – Biografische Lesung

was n o c h zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest 2018 köthen Bibliothek 17 Uhr Vorlesung in der Lesehöhle „Jule Rapunzel“ (für Kinder von 4 bis 8 Jahren)

www.leo-magazin.com

Telefax: 0340 210649-5

Wir veröffentlichen Ihre Termine gern kostenlos, finanzieren uns aber ausschließlich aus Werbeeinnahmen. Nutzen auch Sie den LEO, um Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung zu präsentieren. Ansprechpartner: Verena Kaczinski Telefon: 0340 210649-4 Telefax: 0340 210649-5 Mit uns erreichen Sie die Menschen in Anhalt! Sie haben Vorschläge, Tipps und Anregungen für einen redaktionellen Beitrag? Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Platzieren Sie ihre Veranstaltungen als Stopper-Werbung im größten Veranstaltungskalender der Region Anhalt. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden. Wir beraten Sie gern zu allen Möglichkeiten der Anzeigenschaltung im LEO Magazin. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beißen nicht. www.leo-magazin.com

25


ȹȹportrait

Campusfest und Schnuppertag Der Campus Dessau der Hochschule Anhalt wird am letzten Tag des Sommersemesters wieder zu einer großen Eventlocation. Am 13. Juli laden die Fachbereiche Design und Architektur, Facility Management und Geoinformation zum „Open Day“ ein. Schon traditionell wird der Tag der offenen Tür vom großen Campusfest umrahmt.

26

Rund 1.400 junge Menschen studieren am Dessauer Standort der Hochschule Anhalt. Bevor sie in die Semesterferien gehen, feiern die Studierenden und Absolventen aus aller Welt zum Ausklang des Sommerhalbjahres ihre erfolgreichen Semesterund Abschlussarbeiten. Diese werden in mehreren Ausstellungen, Präsentationen und Installationen natürlich auch den Gästen vorgestellt. In lockerer und entspannter Atmosphäre können Besucher im Rahmen des Festes die Hochschule, ihre Häuser und Werkstätten kennenlernen. Die Dekane der beiden Fachbereiche laden zu Vorträgen ein, die über das Architekturstudium informieren und sich der Interaktion mit mentalen Modellen widmen. Apropos Interaktion: Natürlich ist beim Campusfest auch Mitmachen angesagt. Auf dem gesamten Campusgelände gibt es Workshops, Mitmachaktionen, sportliche Wettkämpfe, Spiel, Spaß und Unterhaltung. Im Gebäude 05 können sich die Gäste im Institut für Membran- und Schalentechnologie live Tragetaschen aus Membranmaterial fertigen lassen, am Stempeltisch der Designer in ungebremster Kreativität ihre eigenen Baumwolltaschen gestalten. Verschiedenste Köstlichkeiten, von süß bis herzhaft, sorgen für die kleine Stärkung zwischendurch. Gegen den Durst helfen Limonade, Kaffee, Bier, Wein und Cocktails. Los geht es um 15 Uhr, eine Stunde später startet das Programm auf zwei Bühnen. Bis 22 Uhr gibt es dort Live-Musik und DJ-Sets, unter anderem mit „Johnny the Fox“, „Moon Cats“ und „YaPusola Marrana“. Und auch danach muss das Partyvolk noch nicht den Heimweg antreten. Die AfterParty, das Fest nach dem Fest, beginnt um 22.30 Uhr in der Mensa der Hochschule. Dann wollen „Noches Calientes“ mit ihrer „Sommer-Hits-Edition“ den Saal mit latein-

amerikanischem Temperament und heißen Rhythmen zum Kochen bringen. Und da „Noches Calientes“ übersetzt „Heiße Nächte“ bedeutet, die Mitte Juli auch meteorlogisch nicht ganz ausgeschlossen sind, dürfte dieser Plan sogar mit großer Wahrscheinlichkeit aufgehen. ȹȹ Open Day und Campusfest Freitag, 13. Juli, ab 15 Uhr Dessau, Hochschulcampus www.hs-anhalt.de


ȹ ȹempfiehlt

Ferien vor der Haustür

foto: © w. breiteneicher

Am 14. Juli steht auf dem Dessauer Marktplatz wieder alles im Zeichen von Spiel, Spaß, Sport und bester Unterhaltung. Mitten im Sommer, mitten in den Ferien und mitten in der Stadt laden die Stadtwerke Dessau zu ihrem 12. Sport- und Familientag ein. Mit dabei ist unter anderem die Kultband „Münchener Freiheit“.

fotos: münchener freiheit, leon brandl

„Münchener Freiheit“, seit 2011 auf Solopfaden. Mit dem neuen Frontmann Tim Wilhelm hat die ansonsten seit 1983 unveränderte Band aber nicht nur einen würdigen Ersatz, sondern insbesondere Live auch zu ihrer alten Form zurückgefunden. Mit einer Absackerparty und großer Feuershow geht der 12. Sport- und Familientag der Stadtwerke Dessau dann ins Finale. Sollte Deutschland am gleichen Tag um Platz 3 der Fußball-WM spielen, wird das selbstverständlich ebenfalls berücksichtigt. Wie jedes Jahr darf natürlich auch diesmal das komplette Programm bei freiem Eintritt genossen werden.

foto: © thomas ruttke

Ein erlebnisreicher Tag für kleine und große DessauRoßlauer soll der Sport- und Familientag auch in seiner diesjährigen Ausgabe werden. Seit seiner Premiere ist er aber auch ein Tag für die vielfältige Vereinslandschaft der Stadt, die den Besuchern ihre ehrenamtliche Arbeit präsentiert, ihr Können zeigt und zum Mitmachen einlädt. Vom Rathaus bis zum Ende des Marktplatzes warten zahlreiche Vereinsstände, Spielflächen, Klettertürme, eine Hüpfburg und vieles mehr auf die Gäste. Die große Bühne steht aber wie immer nicht nur den Dessau-Roßlauer Vereinen zur Verfügung, sondern hat auch ein umfangreiches musikalisches Programm zu bieten. Um 15 Uhr ist hier zum Beispiel das Dessauer Duo „Capriccio“ zu erleben, das in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiert. 2008 stand auch Andreas Gabalier erstmals auf der Bühne. Im Original schafft er es zwar nicht auf den Dessauer Marktplatz, Leon Brandl überzeugt in seiner Double-Show aber nicht nur optisch, sondern kommt dem „Volks-Rock’n’Roller“ auch stimmlich sehr nah. Sängerin Anna-Carina Woitschack, die einem großen Publikum 2011 durch „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt wurde, wird die Besucher bei der abendlichen Bühnenparty ab 19.30 Uhr in Stimmung bringen. Stargast des Abends ist dann eine Band, die mit Hits wie „Ohne Dich“, „Tausendmal du“ oder „So lang‘ man Träume noch leben kann“ deutsche Musikgeschichte geschrieben hat. Zwar wandelt Stefan Zauner, Gründungsmitglied und Sänger der

ȹȹ 12. Sport- und Familientag der Stadtwerke Dessau 14. Juli, 11 bis 1 Uhr Dessau, Marktplatz www.dvv-dessau.de

27


ȹȹEMPFIEHLT

foto: © anja pankotsch

foto: © andreas kermann

foto: © joerg dumkow

Drei von 23 Gästen, die zur 13. Auflage des Wittenberger Sommerkabarett-Festivals erwartet werden (v.l.n.r.): Robert Louis Griesbach, der charmante Berliner Sänger und Komiker, Martin Sierp als Fürst der Finsternis mit Biss und „Der Tod“ als Sensenmann zum Totlachen.

13. Wittenberger SommerkabarettFestival „Jetzt schlägt’s 13“ lautet vom 6. Juli bis 17. August das Motto im Clack-Theater. Das Wittenberger Sommerkabarett-Festival geht dann in seine 13. Runde und will beweisen, dass die 13 keinesfalls eine Unglückszahl ist. Beim Abfeuern der dazugehörigen Lachsalven werden sie unter anderem durch 23 Stargäste aus der Comedy- und Kabarettszene unterstützt.

28

23 Vorstellungen werden beim 13. Wittenberger Sommerkabarett in diesem Jahr zu erleben sein. 23 Mal erwartet das Publikum dabei die hauseigene Stammbesetzung der „Reißzwecken“ Barbara Schüler und Ralph Richter sowie Mario Welker und Stefan Schneegaß. Hinzu kommt an jedem Abend aber auch ein anderer, gar nicht mal so geheimer, Überraschungsgast. Zum Auftakt am 6. Juli wird zum Beispiel Lothar Bölck erwartet, der bereits bei den Magdeburger „Kugelblitzen“, der Leipziger „Pfeffermühle“ und der Magdeburger „Zwickmühle“ sein Kabaretttalent bewiesen hat. Fernsehzuschauern ist er unter anderem aus der Satire-Serie „Kanzleramt Pforte D“ bekannt. Die Rattendiva „Ursula von Rätin“ gibt sich am 8. Juli die Ehre. Cornelia Fritzsche lässt mit ihrem Figurentheater das weit über die sächsischen Landesgrenzen beliebte Nagetier einen akribischen Blick auf die Eigenheiten des Homo Sapiens werfen. Wenn „Der Tod“ vor der Tür steht, ist eigentlich niemandem zum Lachen zumute. Steht er allerdings auf der Bühne, wie am 13. Juli beim Sommerkabarett, sieht das anders aus. In schwarzer Kutte präsentiert der Sensenmann noch schwärzeren Humor. Aber er zeigt auch seine weiche, fröhliche Seite. Zum Beispiel, wenn er von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca erzählt oder ein Liedchen auf der Blockflöte zum Besten gibt.

Von seiner besten Seite will sich am 2. August auch der Fürst der Finsternis präsentieren. Der freundlichpiepsige Vampir ist eine der Paraderollen von ComedyZauberer und Verwandlungskünstler Martin Sierp. Auch als tuckiger Gameshowmoderator oder eitler Modezar begeistert der Mann, der sogar im Dunkel hellsehen kann, sein Publikum. Zahlreiche weitere ebenso prominente wie unterhaltsame Gäste werden das Programm des Sommerkabaretts bereichern, bis Robert Louis Griesbach am 17. August zum Schlussakkord ansetzt. Das feste Mitglied der Berliner „Wühlmäuse“ mischt als regelmäßiger Gast des „Quatsch Comedy Club“ komödiantische Clownerie mit musikalischen Persiflagen. ȹȹ 13. Wittenberger Sommerkabarett 6. Juli bis 17. August Wittenberg, Clack-Theater www.clack-theater.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das 13. SommerkabarettFestival mit Philipp Siedau am 15. Juli unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 10. juli 2018


ȹ ȹEMPFIEHLT

Partys unterm Zeltdach Eigentlich sollte an der Alten Landebahn in Dessau schon Ende Mai zur ersten Party im „Musik-Zelt Dessau“ eingeladen werden. Mit etwas Verzögerung wird die Eröffnung nun am 7. Juli gefeiert. Für vorerst drei Monate wird jeden Freitag und Samstag eine Mottoveranstaltung angeboten. Ein Konzept, dass im letzten Jahr schon das Wittenberger Publikum begeistern konnte.

Für Rosita Schmidt ist der Besuch in Dessau fast ein Heimspiel. Hier wurde sie geboren, auch wenn sie längst im brandenburgischen Herzberg ihre Wurzeln geschlagen hat. Sehr fest verwachsen sind diese allerdings nicht, schließlich blickt die Familie ihres Mannes auf eine fast 100-jährige Schausteller-Tradition zurück. Schon Mitte der 1920er Jahre betrieb sie Musikzelte in Potsdam, damals noch mit Blasmusik. Auch zu DDRZeiten waren Schmidts immer auf die musikalische Seite des Schaustellerlebens spezialisiert. In den 1990er Jahren schließlich wurde das Musik-Zelt geboren, das heute das einzige mobile seiner Art in ganz Deutschland ist. Das eigens angefertigte Zelt, das streng genommen aus drei Zelten besteht, soll mit seiner doppelt beschichteten Zeltwand dafür sorgen, dass das Licht außen und der Sound innen bleibt. Auch die Boxen sind so ausgerichtet, dass sie direkt die Tanzfläche und nicht die Umgebung beschallen. Eine Klimaanlage stellt sicher, dass die Besucher des Musik-Zeltes höchstens durch ausgelassenes Feiern ins Schwitzen kommen können. Die drei Zelte sind über Schleusen miteinander verbunden. Im größten, dem „Partyhaus“, wird jedes Wochenende zu thematischen Veranstaltungen eingeladen, von der Flirtparty mit Heiratsmarkt über Schaum- und Beachpartys bis zur Popcornparty. Fans

von 80er- und 90er-Jahre-Klängen werden im zweiten, kleineren Zelt glücklich, während das dritte und letzte Zelt vorerst als Rückzugsort zum Energietanken gedacht ist, ganz schnell aber auch zur Partymeile umgewandelt werden kann. Der Eintrittspreis von 5 Euro wird mit dem ersten Getränk verrechnet, Jugendliche ab 16 Jahren haben nur mit Ausweis und einem „Muttizettel“ der Eltern Zutritt. Abseits der Partywochenenden kann das Zelt übrigens auch für Familien- oder Firmenfeiern gebucht werden. Ob das Musik-Zelt über die ersten drei Monate hinaus bleibt, entscheidet die Resonanz des regionalen Partyvolkes. ȹȹ Musik-Zelt Dessau Dessau, Alte Landebahn ab 7. Juli jeden Freitag und Sonntag ab 22 Uhr Kontakt/Reservierungen: 0160 97776055

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für die große Eröffnungsparty des Musik-Zelt Dessau am 7. Juli unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 4.juli 2018

29


foto: © klub kartell, handout/mrr

ȹȹempfiehlt

Von Irland nach Jamaika AKEN, 7. JULI & 20.–22. JULI

Jamaikanische Klänge und verlockende Düfte ziehen vom 20. bis 22. Juli über die Akener Elbwiesen. Das „Elbe Reggae & Food“-Festival ist jedoch nicht das einzige Event, mit dem das „Pub 54“ und „Naumann’s Schuppen“ für besondere Sommerhighlights sorgen wollen. Schon am 7. Juli wird zur irischen Nacht eingeladen. Zu Gast sind „Die Greenhorns“ aus Halle, die sich seit ihrer Gründung im Mai 2011 ganz dem Irish Folk und beliebten Pub Songs widmen. Von Balladen über Gassenhauer bis zu Eigenkompositionen haben sie alles im Programm.

30

Das irische Herz schlägt bei den Hallensern aus Überzeugung. Zwei Jahre lebte Liedermacher und Band-Frontmann René „Paddy“ Peschke auf der Grünen Insel. Zurück in der alten Heimat war es ausgerechnet das Heimweh, das ihn gemeinsam mit drei Freunden zur Gründung der „Greenhorns“ bewegte. Inzwischen ist die Formation rund um „Paddy“, „Taster“, „Herr Fiedler“ und „Onkel F.“ um ein fünftes Mitglied gewachsen. „Der Kurze“ ist laut Band der mit Abstand Größte und Lauteste unter ihnen – Witz, Charme und Selbstironie sind eben auch Teil der gelebten irischen Kultur. Bei der irischen Nacht, versprechen die Musiker, wird kein Auge trocken bleiben, kein Hintern still sitzen und kein Stimmband ungeschwungen. Eine musikalische Reise nach Irland, in eine Seelenwelt zwischen bewegter Geschichte, Freiheitssehnsucht und Feierfreude. Reservierungen werden unter 015150649223 erbeten. Schon längst begonnen hat der Vorverkauf für das „Elbe Reggae & Food“. Nach der Premiere im letzten Jahr ist aus dem Tag voller Musikgenuss und Gaumenfreuden schon mit seiner zweiten Ausgabe ein dreitägiges Festival geworden. Als musikalische Highlights wird unter anderem „Klub Kartell“ erwartet, das mit „Seeed“-Sänger Dellé, Ganjaman, Jahcoustix

und Sebastian Sturm geballte Reggae- und DancehallPower nach Aken bringt. „Marley’s Ghost“ kehren mit ihrer authentischen Hommage an den legendären Bob Marley zurück, „The Pathheights“ sind sogar ein waschechter Jamaika-Export. Hinzu kommen weitere LiveActs und DJs, darunter auch die „89.0 RTL“-Residents Marc Radix und DJ Pint. Apropos Pint: Biergenießer kommen mit dem „Maisel and Friends Craft Beer Zelt“ ebenfalls auf ihre Kosten. Mehrere Foodstände, eine jamaikanische Show-Bar und stimmungsvolle Deko runden das Sommer-Festival ab. ȹȹ Irische Nacht Sonnabend, 7. Juli, 18 Uhr Aken, Naumann’s Schuppen ȹȹ Elbe Reggae & Food 20. bis 22. Juli Aken, Elbwiese

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Elbe Reggae & FoodFestival vom 20. bis 22. Juli in Aken unter leo-magazin. com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 15. juli 2018


ȹ ȹportrait

foto: © peter franke, leipzig

Delitzsch – eine vielfältige Stadt lädt ein

Delitzsch, Große Kreisstadt und größte Stadt im Landkreis Nordsachsen, kann auf eine über 800-jährige Geschichte zurückblicken. Die malerische Altstadt mit zahlreichen liebevoll restaurierten Gebäuden, die mittelalterlichen Wehrtürme und das imposante Barockschloss sind Zeugnisse der Historie. Noch vergleichsweise jung ist dagegen der Tiergarten Delitzsch am Rosental, der im Juni sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte. Mehr als 60 Tierarten sind in den naturnahen Gehegen des Tiergartens Delitzsch zu Hause. Neben Zebras, Flamingos, Erdmännchen und Co. gibt es hier auch im gesamten Gelände verteilte Spielplätze. Sie versprechen Spiel und Spaß, die „Zafari-Station“ kulinarische Genüsse mit hausgemachter Küche. Vom Tiergarten aus gelangen Besucher in den Stadtpark, die grüne Oase von Delitzsch. Auf fünf Hektar lädt er zum entspannten Spaziergang ein, vorbei an fotoreifen Blickfängen wie dem Brunnen „Genesung“, dem Mäuseturm oder dem Heiligbrunnen. Durch den Park geht es direkt weiter in die Innenstadt und die belebte Eilenburger Straße. Auch hier lohnt sich ein Fotostopp, um die einzigartigen Wehrtürme und die Postmeilensäule am Roßplatz im Bild festzuhalten. Entlang verträumter Gassen oder auf der schattigen Wallgrabenpromenade gelangt man zum Barockschloss mit angeschlossenem kleinen Ba-

rockgarten. Besucher können individuell oder bei einer Führung durch das Museum die historischen Herzoginnengemächer und die Schlossküche besichtigen. Sehr lohnenswert ist außerdem der Aufstieg auf den Schlossturm. Dort öffnet sich der Blick in alle vier Himmelsrichtungen, auf die Altstadt und in die Umlandregion. Dank der historischen Sehenswürdigkeiten, der reizvollen Parks und des abwechslungsreichen Tiergartens wird ein Besuch in Delitzsch zum ganz besonderen Erlebnis für die ganze Familie. ȹȹ www.barockschloss-delitzsch.de Veranstaltungen im Tiergarten: 22. Juli, 10–17 Uhr, Kinderflohmarkt 24. August, 18–22 Uhr, Sommerabend mit Konzert, Barbecue und Führung Veranstaltungen im Barockschloss: 1. und 2. August, 14 Uhr Ritterspektakel

31


foto: ski-king © kubo fotoart

foto: © black tooth scares

ȹȹEMPFIEHLT

Rock am Muldestausee Am Anfang stand, wie immer, eine Idee. Die Brüder Steve und David Gründling hatten gemeinsam mit Sven Volland den spontanen Einfall, aus eigener Kraft ein kleines Konzert zu organisieren. Rock’n’Roll und Metal sollten auf dem Programm stehen – eben die Musik, die auch dem Trio am meisten Spaß macht. Inzwischen ist aus der Idee vom kleinen Konzert ein kleines Festival geworden: „Ploddstock“.

32

„Eigentlich ist das eine ziemlich verrückte Idee mit nicht unerheblichem finanziellen Risiko. Aber wir sehen eher die Herausforderung als das Problem“, fasst David Gründling zusammen. Im heimatlichen Plodda, einem nicht einmal 500 Einwohner zählenden Ortsteil der Gemeinde Muldestausee, wollen sie frischen Wind in den Dorfalltag bringen. Anders als beim Namenspaten, dem legendären „Woodstock“, legen die Organisatoren höchsten Wert auf die professionelle Vorbereitung ihres Open Air. Alle Behördenwege sind gegangen, ein Nutzungs- und Parkplatzkonzept entwickelt, die Technik reserviert und die Flyer gedruckt. „Wir haben sogar den Toiletten-Koeffizienten ermittelt… Ja, den gibt es wirklich!“, schmunzelt Gründling. Und natürlich hat sich das Trio auch um den musikalischen Part des Abends gekümmert. Headliner ist der Kultmusiker „Ski-King“. Der gebürtige Amerikaner, der einen Teil seines Künstlernamens seinem oft mit Elvis Presley verglichenen Gesangsstil verdankt, begeistert nicht nur mit Titeln des „King of Rock’n’Roll“, sondern ist zudem preisgekrönter Johnny-Cash-Interpret. Auch viele Songs von „Motörhead“ hat er im Repertoire. „Ski-King“ covert nicht und er singt nicht nach, sondern er verleiht allen Liedern seine ganz persönliche

Note. „Countrified Rock’n’Roll“ nennt er es selbst. Eine kleine Sensation ist der Auftritt der Lokalmatadore von „WK7“. Fast zehn Jahre liegt der letzte Auftritt der 1995 in Wolfen gegründeten Band zurück, die mit ihrem deutschsprachigen Hardrock auch über die Region hinaus bekannt wurde. Komplettiert wird das Programm durch „Black Tooth Scares“ aus Leipzig. Ihre Mischung aus Rock und Heavy Metal soll nicht nur Headbanger in Partylaune bringen. Tickets für das erste „Ploddstock“ sind im Vorverkauf für 15 Euro unter der Hotline-Nummer 0157 88172718 oder per Mail an ploddstock@web.de erhältlich. ȹȹ Ploddstock Open Air Sonnabend, 21. Juli, 19 Uhr Muldestausee (OT Plodda), Am Sandberg www.facebook.com/ploddstock

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das „Ploddstock Open Air“ am 21. Juli in Plodda unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 15. juli 2018


fotos: © jenny fitz

ȹ ȹEMPFIEHLT

19 Mal ein Sommernachtstraum: Jasmin Besemer, Justus Carriére und Regisseurin Andrea Pinkowski (v.l.n.r.) sind mit der Komödie von William Shakespeare »Ein Sommernachtstraum« ab 26. Juli zu Gast auf der Wasserburg in Roßlau.

Traum einer Sommernacht Mit „Peer Gynt“ feierte das Sommertheater auf der Roßlauer Wasserburg im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Zum Auftakt ihres dritten Jahrzehnts im historischen Ambiente widmen sich die Künstler des Vereins „theaterBurg Roßlau“ nun einem der größten Sommertheater-Klassiker überhaupt. Am 26. Juli feiert Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ Premiere. Nicht der Mangel an Ideen sei es, der nun zur Aufführung eines der meistgespielten Stücke des britischen Dichterfürsten geführt habe, betont Produzent Benjamin Kolass. Es sei die Lust am Zauberhaften, an der Nacht und am Unbewussten, das uns oft mehr bestimme, als uns lieb sei. Und letztendlich sei es nach 20 Jahren ganz einfach auch an der Zeit, Roßlau seinen eigenen „Sommernachtstraum“ zu geben. Vor über 400 Jahren schrieb Shakespeare die Komödie, die im antiken Athen angesiedelt ist. Das Grundthema aber ist heute genauso aktuell wie damals. Denn die Liebe – oder genauer gesagt der Streit der Liebenden – hat nichts von ihrem verwirrungsstiftenden Potenzial verloren. Erst recht nicht, wenn eigentlich eine Hochzeit geplant ist. Wenn in den Tiefen des Waldes dann noch Menschen auf Fabelwesen treffen und Elfen auf Menschen, verkompliziert das die Situation noch ein wenig. Und während die Liebenden schmachten, parodiert eine Gruppe Handwerker ihr Leid in einem eigenen Theaterstück. Drei Tage und drei Nächte dauert der Spuk, in dessen Zentrum der rätselhafte Geist Puck steht. Der Wanderer zwischen den Welten ist Helfer und Verwirrer zugleich. Bis der Zauber endlich verfliegt…

Inszeniert wird „Ein Sommernachtstraum“ durch Andrea Pinkowski, die im vergangenen Jahr mit dem gefeierten „Peer Gynt“ ihr Debüt auf der Wasserburg gab. Die tragenden Rollen sind mit professionellen Schauspielern besetzt, unterstützt durch eine Gruppe Schauspielstudenten. Choreografien, musikalische Elemente und das Kostümbild sollen den Zauber des Sommernachtstraums bis zum 19. August jeweils mittwochs bis sonntags insgesamt 19 Mal lebendig werden lassen. An den Wochenende wird immer um 15 Uhr außerdem das Kindertheaterstück „Das Brokatbild“ nach einem tibetischen Märchen zu erleben sein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Tickets für „Ein Sommernachtstraum“ sind über den Besucherring des Anhaltischen Theaters, die Internetseite des Burgtheatersommers sowie an der Abendkasse erhältlich. ȹȹ 21. Burgtheatersommer Roßlau 26. Juli bis 19. August Roßlau, Wasserburg www.theaterburg-rosslau.de

33


foto: veranstalter

foto: © maria frodl

ȹȹEMPFIEHLT

Sommerliches Klassikfestival Der „MDR Musiksommer“ bringt vom 30. Juni bis 1. September wieder zahlreiche renommierte Künstler und Ensembles an 42 Spielorte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Insgesamt 48 Konzerte werden zu erleben sein, erstmals mit der neuen Reihe „DinnerConcerts“ auch in Kombination mit kulinarischen Genüssen. In Anhalt ist das sommerliche Klassikfestival zwei Mal zu Gast.

Am 27. Juli startet wieder das längste Volksfest in Sachsen-Anhalt. Elf Tage lang wird beim Zerbster Heimat- und Schützenfest gefeiert. Das Programm bietet die längst traditionelle Mischung aus den Wettbewerben der örtlichen Schützengilde, Meisterschaften im Pferdesport und einem umfangreichen Unterhaltungs- und Musikprogramm.

„Austria unterwegs“ ist das Motto des Konzertes, das am 7. Juli im Wörlitzer Park zu Gehör gebracht wird. Das junge siebenköpfige Bläserensemble „Federspiel“ reist aus der österreichischen Hauptstadt Wien an, im Gepäck kernigen Brass-Sound und samtweiche Blechtöne. Beim Konzert begeben sich mal das Publikum und mal die Musiker aufs Wasser, während sie federleicht mit den Stilen und Genres spielen. Gondelfahrt und ein verlockendes Buffet sind inklusive. Verlockende Klänge verspricht das Konzert „Virtuos romantisch“ am 27. Juli im Bachsaal des Schlosses Köthen. Ausnahmegeigerin Alexandra Conunova und Michail Lifits am Klavier bringen unter anderem die Sonate G-Moll MWV 1001 für Violine Solo zu Gehör. Das Duo präsentiert aber auch die „RegentropfenSonate“ von Johannes Brahms sowie Kompositionen von Prokofjew und Ravel.

„…und jetz jeht’s los…“ wird es am Abend des 27. Juli wieder durch das Festzelt auf dem Gelände rund um das Schloss schallen. Was für die Münchner ihr „O’zapft is!“, sind diese Worte des Bürgermeisters für alle Zerbster: Das Startsignal, um fast zwei Wochen lang ausgelassen und gemeinsam zu feiern. Musik gibt es zum Auftakt von „The Artcores“, die damit den elftägigen Reigen für viele weitere Konzerte eröffnen, vom Schlager mit „Die Ladiner“ bis zum Rock mit „Excelsis“. Es wird um den Gästekönig und den Pokal der Stadt Zerbst geschossen, im 62. Reit-, Springund Fahrturnier gewetteifert und auf einen von hunderten Gewinnen der 117. Zerbster Pferdemarktlotterie gehofft. Ein großer Vergnügungspark lockt, den Nachwuchs erwarten außerdem Puppentheater, Hüpfburg und vieles mehr. Auch ein umfassendes gastronomisches Angebot erwartet die Besucher, eine kleine Prise Ostalgie inklusive.

ȹȹ MDR Musiksommer „Austria unterwegs“ Sonnabend, 7. Juli, 17 Uhr Wörlitz, Wörlitzer Park

ȹȹ Zerbster Heimat- und Schützenfest 27. Juli bis 6. August Zerbst, Schlossfreiheit und Schlossgarten www.stadt-zerbst.de

ȹȹ „Virtuos romantisch“ Freitag, 27 Juli, 19.30 Uhr Köthen, Bachsaal Schloss www.mdr.de/musiksommer

34

„…und jetz jeht’s los…“


ȹȹportrait

Naturgenuss am Elbufer

foto: miss maudlin

Urlaub mitten in der Natur – insbesondere Stadtmenschen träumen immer häufiger davon, Verkehr, Lärm und Alltagshektik für ein paar Tage weit hinter sich zu lassen. Im Biosphärenreservat Mittelelbe bleibt das kein Traum. Und den perfekten Ort für das Basislager oder einen Kurzurlaub gibt es dort auch.

Musikalisch grenzenlos Zum Konzert mit der Leipziger Band „Jammin Monkeys“ wird am 7. Juli im „VorOrt“-Haus Dessau eingeladen. Die vier Wahl-Sachsen haben ihre Wurzeln nicht nur in Deutschland, sondern auch in Chile, Griechenland und der Türkei. So vielfältig wie die Herkunft ihrer Mitglieder ist auch der Sound der Gruppe. Progressive Rock, Jazz, Funk, eine Portion Frank Zappa und reichlich Improvisation. Wenn die „Jammin Monkeys“ jammen, werden sie zu musikalischen Wanderern zwischen den Welten und bauen auf der Suche nach der totalen Freiheit Brücken zwischen den Genres. So entsteht ein fiebrig-manischer Soundtrack zum urbanen Leben – oder, wie es die Musiker selbst bezeichnen: Groovy, powerful, cool music. Musikalische Unterstützung bekommt die Band von „Miss Maudlin“. Das Damen-Duo entdeckte 2012 den Blues für sich und ist heute auch im Independent und Singer/Songwriting zu Hause. Ihr Sound kommt oft düster daher, wird aber immer wieder durch ein Augenzwinkern begleitet. Getreu dem Motto „Wer feiern kann, kann auch arbeiten“ wird drei Wochen später, am 28. Juli von 10 bis 15 Uhr, außerdem zum „Subotnik“ am „VorOrt“Haus eingeladen. Für kalte Getränke für die freiwilligen Helfer ist natürlich gesorgt. ȹȹ Konzert „Jammin Monkeys“ Sonnabend, 7. Juli, 19 Uhr Dessau, „VorOrt“-Haus www.dessau-vorort.de

Seit 2002 betreibt Axel Ostwald das Boot- und Campingcenter Aken. Der kleine aber feine Campingplatz direkt an der Elbe lässt für seine Nutzer neben der malerischen Lage auch sonst keine Wünsche offen. Wasserwanderer finden am Stromkilometer 276,2 li einen eigenen Bootsanleger und eine Slipanlage. Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen sind ebenso vorhanden wie eine Zeltwiese am Elbufer und eigene Standwohnwagen, die Gäste mieten können.

Radfahrer und Wanderer sind selbstverständlich auch jederzeit willkommen, ob zur Übernachtung direkt am Elberadweg oder zur kleinen Stärkung zwischendurch. Im Bootsverleih ist vom Kanu bis zum Sportboot alles erhältlich. Auf Wunsch können sich Wasserwanderer auch eine komplette Ausflugstour zusammenstellen lassen, Rücktransport nach Aken eingeschlossen. Übrigens: Auch die Besucher des „Elbe Reggae & Food Festivals“ können hier günstig und in Laufweite zum Festgelände übernachten. ȹȹ Boot- und Campingcenter Aken Am Russendamm 06385 Aken/Elbe (GPS: 51°51‘33.0“N 12°02‘16.4“E) www.elbe-camping.de

35


foto: fjarill

foto: veranstalter

ȹȹEMPFIEHLT

Metalfest in Köthen

Sommerliche Vielfalt

Der Köthener Kai Linkohr ist schon seit Kindertagen Heavy-Metal-Fan. Und da er diese Leidenschaft gern teilt, organisierte er im letzten Jahr gemeinsam mit Freunden kurzerhand ein eigenes Festival für alle Freunde härterer Klänge in seiner Heimatstadt und der Region. Mit diesem Achtungserfolg gibt er sich jedoch nicht zufrieden. Am 27. und 28. Juli folgt mit dem zweiten „K-Town Metalfest“ die Fortsetzung.

Wenn die Theater in die Spielzeitpause gehen, startet in Halle eines der erfolgreichsten Sommerevents in seine 12. Auflage. Der „Cultoursommer“ im Hof des Neuen Theaters verspricht am 3. Juli bis 11. August ein großes Kulturprogramm. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe mit einem Konzert in der Aula der Universität Halle, auch Gastspiele in Bad Lauchstädt und Querfurt sind geplant.

Über 20 Bands aus ganz Europa werden auf der Konzerte, Kabarett und Lesungen sowie Konzerte Köthener Festwiese am Güterseeweg erwartet. Dort, verschiedenster Genres – auch das Programm des wo früher der „Live Music Circus“ sein Zelt aufgeschla- 12. Cultoursommers setzt auf große Vielfalt und gen hatte, werden vor allem die Herzen von Death- und Abwechslungsreichtum. Zum zweiten Mal nimmt Thrash-Metal-Fans höher schlagen. Aber auch ande- Weltmusik einen besonderen Stellenwert ein, ob mit re Spielarten des härtesten Rock-Genres, wie Pagan Gästen aus Südamerika, Afrika oder Skandinavien oder Viking Metal, werden von der Bühne schallen. oder mit thematischen Abenden von Chanson bis Die „Bömbers“ aus Bergen sind mit ihrer „Motörhead“- Folk. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit beliebten Tribute-Show, die als eine der besten Europas gilt, im Künstlern wie den Kabaretts „Die Herkuleskeule“ und Vergleich dazu fast schon Mainstream. Die Norweger „Die Pfeffermühle“, mit der Gruppe „Renft“ sowie sind neben den Münchnern von „Thulcandra“ dem Schauspieler Reinhard Straube. Natürlich sind Headliner des „K-Town Metalfest“. Eröffnet wird das auch Cultoursommer-Premieren zu erleben, von Festival übrigens durch „Apega“ aus Köthen, auch die Andrea Ummenbergers satirischem Programm über Urgesteine von „Thrundvangar“ geben ein Heimspiel. ihre Heimat Österreich und dem Kinderliederkonzert Weitere Bands reisen aus Spanien, Schweden, „In der Wolkenfabrik“ bis zum Hiddensee-Krimi des Frankreich, Serbien und ganz Deutschland an. Autors Tim Herden. ȹȹ 2. K-Town Metalfest 27. und 28. Juli Köthen, Festwiese am Güterseeweg Vorverkauf unter: kailinkohr@googlemail.com

ȹȹ 12. Cultoursommer 3. Juli bis 11. August Halle, Neues Theater www.cultoursommer.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für verschiedene Veranstaltungen zum „Cultoursommer“ in Halle unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: siehe onlineverlosungen

36


†Š–‡— ­˜‘‡ ƒ• —     ‚

   



 

…’ ˆ…  …ˆˆ‰ Š‹ŒŽ Š‹‘Ž’ ˆ…Ž… ˆ…‡ ˆ…

€     ‡Ž’ ˆ…  “„‘

Ž­  

ƒ‘                       

Ž ‚ ’’ “ ”‹•     ­ €€ ‚ ƒ „…†‡… ‡ 

‚   „ …

        ­€‚  ­ 

  ƒ 

†‡ˆ‰ˆ‚Š‹‡Œ 37    


foto: veranstalter

foto: veranstalter

ȹȹEMPFIEHLT

Sommerkonzert auf dem Gutshof

Bewegende Fluchtgeschichten

Bereits seit dem Mittelalter existiert in Aken das Gut Lorf. Vor über 100 Jahren wurde hier ein Herrenhaus errichtet, inmitten eines romantischen Umfelds mit einem Teich, einer Platanenallee und uraltem Baumbestand entlang der Elbe. Am 4. Juli wird hier erstmals zu einem Sommerkonzert eingeladen.

Seit mehreren Jahren füllen Flucht, Asyl und Zuwanderung fast täglich die Nachrichten. Im Mittelpunkt stehen dabei meist wirtschaftliche oder politische Aspekte, nur selten jedoch die menschlichen Schicksale, die mit den statistischen Zahlen verbunden sind. Eine neue Ausstellung im Kreismuseum Bitterfeld will das ändern. Und konzentriert sich dabei nicht nur auf aktuelle Ereignisse.

2011 erwarb der Schweizer Thomas von Ledersteger das damals vom Verfall bedrohte Gut Lorf. Der passionierte Radfahrer wollte hier, in schönster Lage, „Ankunft in Bitterfeld – Bewegende Geschichten“ ist eine kleine Fahrradpension eröffnen. Heute wird das der Titel der Sonderausstellung, die noch bis zum 14. „Bed & Breakfast“ von Radwanderern und Ausflüglern Oktober gezeigt wird. Im Fokus stehen Fotografien, gleichermaßen besucht, die nun zum ersten Mal ein persönliche Gegenstände und Erzählungen von Sommerkonzert erwartet. Gespielt werden klassische Teilnehmern eines Deutschkurses an der örtlichen Werke von Beethoven, Brahms und Schubert, zu Gast Sekundarschule. Die Schau widmet sich aber auch sind der Konzertpianist Thomas Benke und Cellist anderen „Neu-Bitterfeldern“, von den polnischen Gerald Manske. Beide sind bereits seit Jahrzehnten Gastarbeitern um 1900 über die Vertriebenen nach in ihrem Fach erfolgreich. Als junger Pianist wurde dem 2. Weltkrieg bis zu den Spätaussiedlern der jünBenke mehrfach mit nationalen Preisen des renom- geren Vergangenheit. Die partizipative Ausstellung mierten Bach-Wettbewerbs in Leipzig prämiert und will Besuchern abseits harter Fakten einen Bezug zu ist heute international gefragt. Manske ist neben sei- Lebenssituationen und Schicksalen geben und Brücken ner Haupttätigkeit als stellvertretender Solocellist der zu Menschen bauen, die hier eine neue Heimat gefunAnhaltischen Philharmonie unter anderem Mitglied den haben, auch wenn sie die alte nur in den seltensten der beliebten Band „l’arc six“. Bei schlechtem Wetter Fällen freiwillig verlassen haben. Für Schulklassen findet das Konzert im Gutshaus statt. wird im Rahmen der Ausstellung ein spezielles Begleitprogramm angeboten. ȹȹ Sommerkonzert Mittwoch, 4. Juli, 18.30 Uhr Aken, Gut Lorf www.fahrradstop.de

38

ȹȹ Ausstellung „Ankunft in Bitterfeld“ läuft noch bis zum 14. Oktober Bitterfeld, Kreismuseum www.kreismuseum-bitterfeld.de


foto: © adobe systems gmbh

Verborgene Bauhausschätze Das Softwareunternehmen Adobe aktualisiert unter dem Titel „Hidden Treasures of Creativity“ (Verborgene Schätze der Kreativität) historische Kunst- und Designthemen. Im Rahmen diese Vorhabens ist im Juni das Projekt „Hidden Treasures. Bauhaus Dessau“ gestartet, in dessen Zentrum die Typografie des Bauhauses steht. „Adobe hatte die großartige Idee, Schriftentwürfe neu zu interpretieren und hat uns mit Erik Spiekermann zusammengeführt. Daraus ist eine intensive Zusammenarbeit entstanden, die zeigt, wie aktuell und faszinierend das Bauhauserbe bis heute ist – gerade auch für die junge Generation der Gestalter.“, so Dr. Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau. Der renommierte Schriftgestalter wählte aus der Sammlung der Stiftung fünf typografische Skizzen und unveröffentlichte Buchstabenfragmente aus. Anschließend entwickelte ein internationales Studententeam diese unter anderem von Joost Schmidt und Carl Marx entworfenen Schriften behutsam für die Anforderungen einer digitalen Anwendung weiter. Jede der Schriften wird mit dem „Adobe Typekit“ zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Wettbewerbs „Design. Share. Win.“ sind Gestalter aufgerufen, mit ihnen zu arbeiten. Die Gewinner werden im Bauhaus ausgestellt. ȹȹ Projekt „Hidden Treasures. Bauhaus Dessau“ Informationen zum Wettbewerb: adobehiddentreasures.com/designchallenge

LandhausFrühstücksbuffet Mo - Sa

7.30 - 10.00 Uhr

So

8.00 - 11.00 Uhr

inkl. 2 Getränke für 12,50 € pro Person

Tel. 0340/210 64 61 www.landhaus-dessau.de

STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

39


ȹȹmusifiziert nachgefragt bei...

#Guido Frisch

Die Sängerin, Songschreiberin und Bloggerin Sabine Graichen machte als „Binegra“ zuerst auf Youtube auf sich aufmerksam. Durch Auftritte und Konzerte in der Region und darüber hinaus wurde sie einer wachsenden Fangemeinde bekannt. 2014 veröffentlichte sie ihr selbst produziertes Debütalbum „Empathie“ mit Deutschpop-Eigenkompositionen. Seit 2016 schreibt Binegra in ihrem Blog Musifiziert.de über ihre Erfahrungen im Musikerleben und gibt anderen Talenten Tipps rund um Songwriting, Gesang, Aufnahmen und Selbstvermarktung. Regelmäßig interviewt sie zudem andere Musikerkollegen. Ab sofort gibt es Binegra auch monatlich im LEO.

Guido Frisch ist ein Songschreiber, Komponist und Sänger aus Dessau. Er spielte in verschiedenen Bandformationen und schrieb diverse wundervolle Songs. Nun hat er sich eine weitere Herausforderung als Ziel gesetzt und arbeitet daran, ein Theaterstück auf die Bühne bringen, das er bereits geschrieben hat. Die instrumentalen Stücke gehen in die Richtung Ethno- oder Worldmusik, seine Songs dagegen sieht er im Bereich Folk und Alternative. Im Interview erfahren wir unter anderem etwas über seine musikalische Vorgeschichte, und zu seiner Arbeitsweise verrät er: „Ich arbeite in zwei Richtungen: die eine, das sind Kompositionen, die ausschließlich instrumental sind, wie z. B. zurzeit für ein Theaterstück - und die andere, das sind Songs, die für den Live-Gebrauch geschrieben werden.“ Seit wann bist du musifiziert?

Guido Frisch: Ich glaube „Musik-infiziert“ bin ich, seit die ersten Melodien aus meinem Mund purzeln konnten. Mir fiel es immer leicht zu singen und so hatte ich schon als Kind den ein oder anderen Spontanauftritt bei Familienfeiern. Später folgten Pionierchor und Schulchor. Meine erste ernsthaften Erfahrungen machte ich mit 16/17 Jahren im Madrigalchor Dessau unter der Leitung von Anneliese Schiffmann. Bei ihr hatte ich auch meine gesangliche Grundausbildung, die ich mit 19 Jahren abbrach, als ich in den westlichen Teil Deutschlands zog. Womit fängst du beim Songwriting an?

www.binegra.de www.musifiziert.de

IHR MACHT MUSIK? Lasst Euch musifizieren. Wir stellen euch im LEO vor. Kurze Fragen, knackige Antworten – von Musiker zu Musiker. Schreibt uns und wir stehen schon bald bei Euch auf der Matte: info@leo-magazin.com

MELDET EUCH! 40

Guido Frisch: Bei mir gibt es sehr unterschiedliche Ansätze für das Songwriting und das Komponieren. Manchmal interessiert mich ein Thema so sehr, dass ich es in einem Song oder Musikstück verarbeite. Hier lege ich mir eine Geschichte zurecht und entwickle dazu Bilder und Farben. Diese Bilder werden miteinander verbunden und somit ist eine gewisse Dynamik und Stimmung angelegt. Das Ganze wird dann in Töne und Atmosphäre umgewandelt. Beats, Soundideen und Melodien entwickeln sich daraus. Im anderen Fall gibt es ein Gefühl oder eine Stimmung, die so schön oder interessant ist, dass ich sie einfangen möchte. Dann entsteht das Songwriting aus dieser Stimmung. Die Stimmung wird ausgebaut und variiert, bis eine Struktur entsteht. Meistens verwende ich beim Songwriting eine dreier Struktur (A-B-C-Teil), bei der sich die Teile in unterschiedlichen Konstellationen abwechseln. Bei beiden Ansätzen können Grundideen an der Gitarre aber auch am Piano entstehen. Der Text, wenn es einen gibt, wird zum Schluss geschrieben. Ich schreibe den Text größtenteils auf die Melodie. Wie ist dein erstes bzw. letztes Album entstanden?

Guido Frisch: Mein erstes Album trägt den Namen „Homeland“ und


mit Sabine Graichen

leo ausstellungen

im namen der blume

foto: © richard fischer

Dessau, Umweltbundesamt noch bis 24. Juli 2018

ist in Homerecording entstanden. Ich habe in ihm meine Irland-Erlebnisse verarbeitet. Im Album wurde ausschließlich mit Samples gearbeitet. Es ist im Zeitraum von 2014 bis 2016 entstanden, jedoch habe ich es nicht veröffentlicht. Ein Stück aus diesem Album mit dem Namen „Lady Louisas Walk“ habe ich inzwischen veröffentlicht, es ist in den einschlägigen Online Music Stores zu haben. Hast du eine musikalische Ausbildung genossen? Wenn ja, welche?

Guido Frisch: Wie bereits gesagt, bekam ich eine gute Grundausbildung im Gesang. Aber ich denke, eine Stimme wächst auch mit dem, was und wie man singt. Ich hatte als Kind Gitarrenunterricht, der aber nicht viele Spuren hinterlassen hat. Die Kenntnisse, die ich habe, habe ich mir im Selbststudium oder durch Bandkollegen angeeignet. Welchen Tipp hast du für junge Musiker und Bands?

Guido Frisch: Seid kreativ, schreibt eure Songs selbst und habt Spaß dabei. Jedoch solltet ihr euch darüber Gedanken machen, was ihr mit eurer Musik erreichen wollt und wie viel ihr bereit seid, dafür zu geben. Gerade in einer Band sollte jedes einzelne Bandmitglied das auch äußern, um sich Enttäuschungen zu ersparen. Weiterhin hat alles seine Zeit, was heißen soll, dass es manchmal eben etwas dauert, bevor sich ein gutes Ergebnis einstellt. Und als Drittes, wenn ihr die Musik wirklich liebt, hört nie auf, euren Traum leben zu wollen. Freut euch über jeden Auftritt, jedes Konzert und jede Jamsession. Lebt euch aus! Egal wie alt ihr gerade seid. ȹȹ Das komplette Interview lest ihr unter: www.musifiziert.de

Fast jede dritte Pflanze auf unserem Planeten ist vom Aussterben bedroht. Der Fotograf Richard Fischer fotografiert die Blüten seltener und exotischer Arten, hält aber auch einheimische Gartengewächse in hochästhetischen großformatigen Fotografien fest. Das Umweltbundesamt zeigt eine Auswahl seiner Arbeiten aus den vergangenen 15 Jahren. Fischer will als „Chronist sterbender Schönheiten“ auch auf die akute Gefährdung vieler Pflanzenarten aufmerksam machen. Die Ausstellung im Umweltbundesamt kann bis 24. Juli von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr kostenlos besucht werden. www.uba.de dessau dessau Rathaus Foyer kunstRaum22 bis 30. August 6. Juli bis 18. August Eröffnung: Freitag, 6. Juli, 17 Uhr „Modernes Gestalten“ – Werke von Olivia Seipelt Barbara Wege „Malerei und Grafik“ dessau Museum für Stadtgeschichte, wörlitz Johannbau Haus der Fürstin bis 29. Juli 8. Juli bis 21. Oktober „Was übrig bleibt“ – „Angelika Kauffmann – Aus dem Nachlass des Dessauer Unbekannte Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen” Malers Erich Schmidt-Uphoff (1911–2002) wittenberg wittenberg Altes Rathauses Stiftung Christliche Kunst 18. Juli bis 30. September im Schloss 10 Wittenberger Künstler – bis 2. September Kunst des 20. Jahrhunderts „Thesen. Dänische Gegenwartskünstler rosslau im Dialog mit der Reformation“ Ölmühle 22. Juli bis 19. September dessau Undine Welter – Bauhaus „Öl – Aquarell – Pastell” bis 31. Oktober Jahresausstellung: dessau Carl Fieger – Vom Bauhaus zur Umweltbundesamt Bauakademie bis 24. Juli Richard Fischer „Im Namen der Blume“ – dessau-wörlitz Fotografien von Richard Fischer Orangerien im Gartenreich Dessau-Wörlitz bis 16. September wittenberg „Orangerien – Häuser für Cranach-Haus Pflanzenschätze im Gartenreich bis 9. September Dessau-Wörlitz“ „Echt gefälscht“ – Cranach und seine Kopisten – Aspekte der wolfen Rezeptionsgeschichte Industrie- und Filmmuseum bis 31. Oktober bitterfeld Wir hier. Leben und Arbeiten Kreismuseum in der Chemieregion Bitterfeldbis 14. Oktober Wolfen Ankunft in Bitterfeld – Bewegende Geschichten weitere termine finden sie auf www.leo-magazin.com

41


ȹȹbuchtipps xxl

Auf einen erlesenen Sommer! Der Sommer hat ja schon mal kräftig vorgelegt. Noch läuft die WM, und zumindest Anhänger der italienischen und niederländischen Nationalmannschaften haben also jetzt schon ausreichend Muße für ein gutes Buch. Und die Urlaubszeit naht, die Zeit, in der Menschen orientierungslos durch die Buchhandlungen irren, mit der Frage auf den Lippen: Was für ein Buch nehme ich mit an den Strand? Vielleicht kann ich Ihnen dabei helfen, auf diesen Seiten finden Sie Bücher, mit denen Sie für sonnige Tage am Strand oder auf dem Balkon ebenso gerüstet sind wie für Regentage im Museum.

42

Matthias Senkel

Gunnar Decker

Botho Strauß

dunkle zahlen

die fledermaus

der fortführer

Es ist kompliziert: Verfasst hat dieses Poem eine russische Literaturmaschine, die Algorithmen gefüttert mit den Klassikern russischer Literatur. So gibt es die Einleitung vor. Und es entspannt sich ein wildes Geflecht aus Spionageroman, Fantastik, Künstlicher Intelligenz, sowjetischer Geschichte. Das kubanische Team der Programmierer-Spartakiade verschwindet in Moskau, die Handlung saust durch die Zeit, hin und zurück und in die Zukunft, der Text wechselt die Formen, die Witzepolizei taucht auf ... Lesen Sie einfach selbst, denn es ist einfach: „Dunkle Zahlen“ ist umwerfend!

Nur wenige Tiere vermögen den Menschen so zu faszinieren wie die Fledermaus. Gunnar Decker hat ihr eine schöne Monographie gewidmet, die Natur- und Kulturgeschichte zugleich ist. Den biologischen Besonderheiten nähert sich der Philosoph Deckert mit der Neugier eines Laien, taucht immer weiter in die Welt der Microchiroptera ein, um dann ins Feld der kulturellen, mythologischen Betrachtungen überzugehen. Denn natürlich kommt kein Buch über Fledermäuse ohne den Vampir aus. Warum beispielsweise der Vampirmythos im Zeitalter der Aufklärung entstand, wird hier profunde dargestellt.

Dieser Band versammelt Anekdoten, Aphorismen, kurze Reflexionen, in denen Strauß seine Kritik an der Gegenwart bekundet. Dass er damit nicht unumstritten ist, dürfte Strauß wenig beeindrucken. Seine Hausgötter heißen nicht Twitter, sondern Hölderlin, Goethe und Schopenhauer. Seinen Konservatismus muss man nicht teilen, es tut uns aber allen gut, in Gedankenwelten jenseits der eigenen Blase einzutauchen. Umso mehr, wenn sie aus derart kunstvoller – nicht zu verwechseln mit künstlicher – Sprache zusammengesetzt werden.

� ISBN: 978-3-95757-539-5 erschienen bei Matthes & Seitz, 24 Euro

� ISBN 978-3-946334-33-0 erschienen bei Berenberg, 22 Euro

� ISBN: 978-3-498-06553-9 erschienen bei Rowohlt, 20 Euro


mit stefan möller

Aus dem Englischen von Mário Gomes.

Aus dem Englischen von Sabine Thiele.

Mike Wilson

Naomi Alderman

Susanna Partsch

rockabilly

die gabe

schau mir in die augen, dürer

In seinem Roman versammelt Wilson ein außergewöhnliches Handlungspersonal: den Schrotthändler Rockabilly, das junge Suicide Girl, ein Riesenbaby und Bones, einen Hund. Nach dem Einschlag eines Meteoriten in der Vorstadtsiedlung entfaltet Rockabillys Pin-up-Tattoo plötzlich ein beunruhigendes Eigenleben, aus Suicides Girls Brüsten tropft plötzlich Milch. Der Zufall lässt sie im Supermarkt zusammentreffen, ein Drama bahnt sich an, und nur Bones scheint noch bei Verstand zu sein. Ein grotesker Roman über die Hölle des Vorstadtdaseins, ein Abgesang auf den amerikanischen Traum.

Ein Mädchen wird von einem älteren Mann bedrängt. Wie aus dem Nichts versetzt sie ihm einen Stromschlag. Ein Video des Vorfalls geht um die Welt. Immer mehr junge Frauen entdecken ein neues Organ, den Strang, mit dem sie auch tödliche Stromstöße verteilen können. Und so sind sie auf einmal das im Wortsinn starke Geschlecht. Die Machtverhältnisse kehren sich um, und was als Revolution mit Idealen beginnt, eskaliert schnell in Hass und Gewalt. Alderman betreibt ein Gedankenexperiment, passend zur #metoo-Debatte, äußerst spannend, sprachlich allerdings bestenfalls solide.

Woran erkennt man, welche Heiligen auf einem Bild abgebildet sind? Mit welchen Farben wurde früher gemalt? Warum sind viele Frauen auf alten Bildern so dick? Und wie arbeitet eigentlich ein Museum? Fragen, die sich viele schon gestellt haben und die – und viele mehr – in diesem Band beantwortet werden. Partsch versammelt dazu zahlreiche Bildbeispiele, um einzelne Aspekte noch besser verständlich zu machen. Nach der Lektüre fühlt man sich fit für den nächsten Museumsbesuch und vielleicht blicken dann auch Museumsmuffel mit anderen Augen auf die Werke der Alten Meister.

� ISBN: 978-3-035-80075-3 erschienen bei Diaphanes, 15 Euro

� ISBN: 978-3-453-31911-0 erschienen bei Heyne, 16,99 Euro

� ISBN: 978-3-406-71206-7 erschienen bei C.H. Beck, 28 Euro

43


ȹȹRätselseite kreuzworträtsel 1

2

3

4

5

6

2

7

9

10

11

6

10

8

14

12

Diesen Monat verlosen wir Freikarten für die Sonderführung „Mit Funden wuchern: Archäologie und Bauforschung in den Lutherstätten“ am 2. August, 16 Uhr im Augusteum in Wittenberg. Einfach die Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel Juli“ bis zum 20. Juli 2018 an: gewinnspiel@leo-magazin.com oder per Post. Wir wünschen viel Glück!

17

19

8

20

23

24

7

31

Waagerecht: 1 Blutsauger 3 Antitranspirantmittel 10 Wasserfahrzeug 11 Tierschau 12 Meer 15 Tonträger, Speichermedium Mz. 17 Softdrink 18 Form v. sehen 19 Musikwerk 21 flüss. Fett/Anstreichmate./ Heizstoff/Schmiermittel 22 Ausruf d. Bestürzung 23 Behörde, b. d. man verlorene

15

3

16

18

1

21

22

25 9

27

29

13

5

26

28

4

30

32

Dinge abholen kann 25 Christus-Monogramm 29 russ. Geheimdienst 30 Sämerei 31 stärker 32 anders handeln als sonst

8 griech. Göttin d. Verblendung, Rache, Unheil 9 Musiknote 13 maritimes Tiefenmessgerät/ Messgerät/Schallmessger. 14 Dachzimmer 16 beugen/herabsetzen/ermäßigen/ neigen/verbilligen 18 legeres Kleidungsstück 20 Bewohner e. ehem. dt. Staates 24 ital. Insel 26 ugs.: Maul, Mund 27 Akkusativ-Fragewort 28 ugs.: Beinteil, Teil v. Fuß, Fußglied

Senkrecht: 2 Stadt an d. Donau/Hptst. v. OÖ 4 schmale Stelle/oh. Spielraum/ räuml. Beschränktheit 5 Kleidung 6 Stadtteil v. München 7 österr. Stadt/NÖ

Lösungswort: 1

Das tierische Quiz: 44

Was ist ein Hai, der nur noch leise sprechen kann?

2

3

4

5

6

7

8

9

10


impressum HERAUSGEBER Sebastian Völker c/o 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau MITARBEIT AN DIESER AUSGABE Sabine Graichen, Steve Michaelis, Thomas Ohrmann, Marco Henze, Tina Wende, Ulf Rostalsky, Georg Hübler, Verena Kaczinski, Marcus Herold, Stefan Möller, Dirk Breitfeld, Sebastian Völker TITELBILD 21. Burgtheatersommer Roßlau „Ein Sommernachtstraum“ – Schauspielerin Jasmin Besemer Foto: © Jenny Fitz Retusche: 3undzwanzig KONTAKTDATEN LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Sebastian Völker, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Telefon: 0340 2106494 | Telefax: 0340 2106495 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 / Januar 2014 Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com INTERNET www.leo-magazin.com

Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. redaktionsschluss: 22. juni 2018

!resiaH :ziuQ nehcsireit sed gnusöL

DRUCK Löhnert-Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt

sudoku

8

5

6

3

8 4

9

4

6

3

3

8 6

7

3

7

3

4

9

6

8

2

2

4

9

8 1 1

9

6

3

7

2 2

1

3

2

9 5

8

3

4 1

9

7

6

4

7

2

5

7

9

2 6

3

2 7

7

5

3

4 45


ȹȹkolumne von dirk breitfeld

So klingt der Sommer Noch bevor die ersten neugierigen Sonnenstrahlen sich zärtlich ihren Weg durch die dunkle, in nächtliches Kühl getauchte Landschaft bahnen, melden sich die ersten kleinen gefiederten Lebewesen. Mit leichter Zunge verkünden sie das Anbrechen des neuen Tages. Möge dies zarte Zwitschern von Singdrossel und Rotkehlchen den noch schwachen Strahlen unseres Fixsterns den Weg weisen. So klingt der Sommer in romantischen Gedichten.

G

46

edenkt man der zahlreichen grünen Oasen rings um unser Oberzentrum an Mulde und Elbe, lädt ein Ausflug in die Natur geradezu ein, sich der heimischen Flora und Fauna zu widmen. Einfach im Gras liegen, das Flimmern der Sonne durch die geschlossenen Augen erleben und lauschen. Nur so ist zu hören, wie Zikaden zirpen, diverse Vogelarten balzen was das Zeug hält und gewaltig große Kühe sich den Wolf muhen. Sollten sie mit verklärtem Lächeln und leicht sabbernd einschlafen, beschert Morpheus ihnen wunderschöne Träume. Als wachsamer Cowboy schweift der Blick über die grasenden Milchkühe. Falls sich nun das Getrappel der Rindviecher in die Gegenwart manifestiert, bringt das eventuell eine weitere Spezies des Waldes auf den Plan. Sie werden gerade von einer Stampede durch eine Horde Wildschweine geweckt! Oder die Ameisen, in deren Revier sie sich gerade breit machen und unbewusst eine Fehde heraufbeschwören, machen sich bemerkbar. Ganz ohne Geräusche. In dem Fall hilft es auch nicht, sich auf den Goliath-Status zu verlassen, es empfiehlt sich ein rasanter Platzwechsel. Da wir gerade bei kleinen unhörbaren Insekten sind. Es muss eine neue Gattung unter den blutsaugenden Insekten geben, die lautlose Stealth-Mücke. Sie ist unsichtbar, nicht zu hören und lässt mich trotzdem mit ordentlichen Flatschen aufwachen. Welche Freude muss ein echter Naturfreund und Ornithologe empfinden. Manchmal frag ich mich, wo meine Liebe zur Natur bleibt, wenn ich nächtens mittels Durchzug versuche, meine Dachwohnung in Gefilde des Niedrigtemperaturgarens herunter zu kühlen. Die liebliche Nachtigall muss ausgerechnet vor meinem Gemach anfangen, zu tirilieren. Seit Jahren. Und es ist fast erschütternd, mit welcher Lautstärke so ein kleines Vögelchen trompeten kann. Ich werte das als Vorsatz. Der gefiederte Freund bereitet nämlich den Platz für den Zweibeiner vor, der in

ein paar Stunden mit elektrischem Rasentrimmer die Halme stutzt. Das Fenster auf der anderen Seite zeigt in Richtung Hauptstraße, wo sich die gemeine Schnapsdrossel nachts bemerkbar macht. Mit gewaltigen Drohrufen schüchtert sie potentielle Sauffeinde ein. Ganz zu schweigen von der Geräuschkulisse, die streitbare Marder zu unchristlicher Zeit im Garten hervorzaubern. Wenn ich allerdings an einige Menschen denke, die nur 1000 Meter Luftlinie entfernt wohnen, wird mir bewusst, welche Soundkulisse die Krönung der Schöpfung fabrizieren kann. Das Wecken erfolgt dort nicht zärtlich durch Kuckuck oder Meise. Hier übernehmen ab 5.30 Uhr fleißige Proletarier diese ehrwürdige Aufgabe. Im fairen Wettkampf wird mit quietschenden Reifen gestartet, um zu testen, ob es möglich ist, Motorenlärm mit den Abrollgeräuschen der Bereifung auf Kopfsteinpflaster zu übertönen. Es ist möglich. Ähnlich drauf sind auch die cleveren Trucker, die etwas später ihre persönliche Abkürzung nutzen. Hat man als Anwohner das Wochenlos gezogen, lässt sich die logistische Meisterleistung der Müllentsorgung erlauschen. Das volle Programm inklusive gelbem Sack und Altglasverladung. Ja, der Park gegenüber pflegt sich auch nicht von alleine! Und dank technischem Fortschritt bollern die elektrischen Schneidwerkzeuge den Rasen in die korrekte Fasson. Zum Glück gibt es geregelte Arbeitszeiten und der wohlverdiente Feierabend gibt dem Vogelvolk die Chance, auch gehört zu werden. Endlich. Es sei denn, in ihrer Nähe befindet sich der Treffpunkt einer Clique junger Heranwachsender. Meine Fresse, wie hat sich der Kassettenrekorder weiterentwickelt! Nomen est Omen, einer der beliebtesten Wohnviertel-Beschaller trägt den Namen „Boombox“. Das nenne ich Lautstärke mit Bass! Wenn ich jetzt darüber nachdenke, habe ich in meinem kuschelig warmen Heim jeden Grund, das beschauliche Singen der gefiederten Freunde zu würdigen. Vor allem seit ich weiß, dass die flötende Nachtigall ein Männchen ist, das die Weiblichkeit anlocken will. Wenn es nicht von allein auf die Idee kommt, es woanders zu versuchen, kann ich auch nicht helfen. Bis zum nächsten Mal. ȹȹ L ust auf Interaktion und einen flotten Wortwechsel? Der direkte Draht in die LEO-Kolumnenzentrale per E-Mail an: kolumne@leo-magazin.com


DA STAUNT SELBST TECH-NICK:

ALLES FÜR 0% FLEXIBEL FINANZIEREN

Saturn Saturn Saturn Saturn Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft mbHmbH mbH mbH Franzstraße Franzstraße Franzstraße Franzstraße 85 85 8585 Tel.:Tel.: 0340/23026-0 Tel.: Tel.: 0340/23026-0 0340/23026-0 0340/23026-0 Dessau Dessau Dessau Dessau 06842 06842 06842 06842 Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau

BESUCHEN BESUCHEN BESUCHEN BESUCHEN SIE SIE SIE SIE UNS UNS UNS AUCH UNS AUCH AUCH AUF: AUCH AUF: AUF: AUF:

SATURN.de SATURN.de SATURN.de SATURN.de


Profile for LEO – Das Anhalt Magazin

Juli 2018  

„Die kultivierteste Frau Europas“ – die Angelika-Kaufmann-Ausstellung in Wörlitz, Open Air Sommerkino vor beeindruckender Kulisse, ein Somme...

Juli 2018  

„Die kultivierteste Frau Europas“ – die Angelika-Kaufmann-Ausstellung in Wörlitz, Open Air Sommerkino vor beeindruckender Kulisse, ein Somme...

Profile for leomag