Page 1

07 2017 monatlich kostenlos • lesbar

heft-nr. 157 seit 2003 aufl.: 15.000

Vereint und doch getrennt? Vor 10 Jahren veränderte die Gebietsreform das Gesicht Sachsen-Anhalts. Neue Kreise und Gemeinden entstanden, Dessau und Roßlau fusionierten zur Doppelstadt. In unserem LEOSpezial blicken wir auf die Anfänge zurück – und müssen uns ausnahmsweise auch ein bisschen Luft machen. • s. 10

»PEER GYNT« ZUM GEBURTSTAG Vor 20 Jahren machte sich eine Berliner Schauspielgruppe auf die Suche nach einem besonderen Spielort in der Provinz. Auf der Wasserburg Roßlau wurden sie fündig. Inzwischen ist der „Burgtheatersommer“ ein überregionaler Dauerbrenner. • s. 36

STARS UNTER DEN STERNEN Ob auf der Wiese mitten in der Stadt, im Hof historischer Gemäuer oder in idyllischer Umgebung: Anhalt lockt im Juli und August auch Couchkartoffeln ins Freie, um bei einem OpenAir-Kinoabend Sommerfreuden und Filmgenuss zu verbinden. Wann und wo verrät LEO. • s. 32

leo dates

350

über Juli Termine für Anhalt


,

Winckelmann, Fürst Franz von Anhalt-Dessau und das Schloss zu Wörlitz

DES GESCHMACKS

REVOLUTION


*Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert (l/100km): Citan 7,3/5,6/6,2; Vito 7,8/5,4/6,3 CO2-Emissionen kombiniert (g/km): Citan 140; Vito 164

Mit extra viel Spielraum. So haben Familien alle Freiheiten. Die attraktiven Citan und Vito Tourer EDITION Modelle inklusive Klimaanlage, Sitzheizung und Einparkhilfe. Mindestens ebenso komfortabel: die Leasingraten. Mehr Informationen bei Ihrem Mercedes-Benz Vans Partner und auf www.tourer.mercedes-benz.de

Privatleasing Tourer EDITION Citan Tourer EDITION

Vito Tourer EDITION

ab

ab

199,– €*

299,– €*

ohne Anzahlung, 48 Monate/40.000 km Laufleistung

*Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH, Siemensstraße 7, 70469 Stuttgart für Citan 112 Tourer EDITION/Vito 111 CDI Tourer EDITION nur für private Einzelkunden: Kaufpreis ab Werk 19.990 €/33.558 €, Leasing-Sonderzahlung 0,00 €, Gesamtkreditbetrag 19.990 €/33.558 €, Gesamtbetrag 9.552 €/14.352 €, Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km, Sollzins gebunden p.a. –1,64 %/0,68 %, effektiver Jahreszins –1,63 %/0,68 %, 48 monatliche Gesamtleasingraten gemäß unseren Bedingungen à 199 €/299 €. Alle Preise inkl. der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer. Das Leasingangebot ist gültig bis 30.09.2017. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht nach § 495 BGB. Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, zzgl. lokaler Überführungskosten. Weitere Informationen zu den Konditionen und zum Abschluss eines Leasingvertrages erhalten Sie von den Mercedes-Benz Vertriebspartnern.


ȹȹeditorial

Unser LEO wird 15. Nicht heute, nicht morgen, aber bereits im April nächsten Jahres. Da wollen wir gut vorbereitet sein. Mit dem „LEO-Bräu“ zünden wir die erste trinkfertige Rakete. Abgefüllt in handlichen 0,33er-Einheiten gibt es unsere Craft-Beer-Erfrischung vorerst exklusiv im Rahmen des 2017er Open Air Sommerkinos am Landhaus. Guter Geschmack ist zwar immer etwas teurer – aber unser „LEO-Bräu“ ist nicht nur Durstlöscher, sondern gibt Ihnen die Möglichkeit, den LEO mit jedem Schluck auch ein wenig zu unterstützen. Das Bier für hier, sozusagen. Die ersten Einheiten sind bereits abgefüllt und in der Edition Nr. 1 natürlich ein absolutes Sammlerstück – insbesondere im lustigen Dreierträger. Aber nicht nur mit neuem Bier lockt das Sommerkino vor die Leinwand am Landhaus. Auch das sommerlich-entspannte Programm und nicht zuletzt das einmalig-lauschige Ambiente wissen zu überzeugen. Überzeugen können ebenfalls viele andere Open-AirKinos in der Region. In dieser Ausgabe finden Sie eine Übersicht. Apropos Überzeugung: Ein gutes Miteinander, spannende Ideen und fundierte Inhalte sollten aus unserer Sicht wichtiger sein, als Namensdiskussionen zur Unzeit. Davon sind wir überzeugt und widmen uns – diesmal ausnahmsweise auch etwas persönlicher – dem Jubiläum der Gebietsreform und dem zehnten Geburtstag von Dessau-Roßlau. Den bereits 20. Geburtstag begehen übrigens die Theatermacher des Burgtheatersommers auf der Wasserburg Roßlau. Mit Henrik Ibsens „Peer Gynt“ gibt es einen Klassiker zu erleben, wir haben uns mit den Machern des sommerlichen Theaterfestivals vorab unterhalten. In diesem Sinne wünsche ich viel Freude mit der aktuellen Ausgabe und stoße gern mit Ihnen an. Ihr Sebastian Völker Herausgeber

4

Stars unter den Sternen: Der Open-Air-Kinosommer • Seite 32 •

ȹ ȹinhalt

6 Kurzmeldungen Kurz und knackig durch den Juli, die Region Anhalt und die angrenzende Nachbarschaft mit den LEO-Kurzmeldungen.

10 10 Jahre in neuer Gemeinschaft Zum 1. Juli 2007 hat sich das Gesicht Sachsen-Anhalts deutlich verändert. Mit der Gebietsreform entstanden neue Landkreise, andere wurden größer oder verschwanden ganz. Auch neue Städte wurden gebildet, von denen Dessau-Roßlau die mit Abstand größte ist. Pünktlich zum Jubiläum wird aber auch deutlich, dass noch einiges zu tun bleibt. 32 Sommerliche Kino-Vielfalt Ferne Länder, Romantik, Abenteuer und Entspannung – alles, was einen perfekten Urlaub ausmacht, gibt es passend zur Ferienzeit nicht nur für Reiselustige, sondern auch ganz bequem vor der Haustür. Open-Air-Kinos in der gesamten Region versprechen Filmspaß in lauen Sommernächten. 36 20 Jahre Burgtheatersommer Das sommerliche Theater auf der Wasserburg Roßlau ist längst zu einem Veranstaltungshighlight geworden, das nicht nur Gäste aus der Region anzieht. Mit einer Berliner Theatergruppe auf der Suche nach einem besonderen Spielort fing vor 20 Jahren alles an.

foto: © hartmut bösener

Prost


foto: © matthias hainke, theaterburg rosslau e.v.

• Seite 10 •

foto: © felix m. weber

10 Jahre Gebietsreform

Sonne, Sport und Schlager • Seite 42 •

20. Jahre Burgtheatersommer – »Peer Gynt« zum Geburtstag • Seite 36 •

leo-dates 07/17 16 VERANSTALTUNGSTIPPS Über 350 Tipps für die Region Anhalt im Juli: Bühne, Musik, Party, Kunst, Ausstellungen, Gewinnspiele, Freikarten und Empfehlungen

AUSSTELLUNGSTIPP Der Anhaltische Kunstverein bietet Künstlern aus Nah und Fern seit mehr als zehn Jahren eine besondere Plattform. Viele Kulturschaffende haben dem Verein als Dankeschön eines ihrer Werke überreicht. Die Ausstellung „Kunst. Geschenkt.“ zeigt sie ab 7. Juli im „kunstRaum 22“. LEO-GLÜCKSMOMENTE Ulla Meinecke und Band, Klavier-TrioAbend in Schloss Mosigkau, Cultoursommer in Halle, 20. Burgtheatersommer, „Ein Sommernachtstraum“ in Wörlitz...

32 LEO Empfehlungen Die Wittenberger Hofkonzerte spielen auf, in Köthen ist Ulla Meinecke mit Band zu Gast, beim „Sommernachtstraum“ in Wörlitz darf geschlemmt werden, Schleesen huldigt der Rose, im Stahlhaus Dessau werden schlaue Materialien erforscht. Außerdem ein sportliches Familienfest in Dessau, Rekordschwimmer in der Elbe, Studenten in Partylaune und, und, und… 46 LEO Musifiziert – Heike Huth 48 LEO Buchtipps XXL 52 LEO Rätselseite 53 Impressum 54 LEO Kolumne Unser Kolumnist treibt den Altersdurchschnitt von Festivals nach oben und gibt Aussprache-Tipps zu exotischen Orten wie Pouch und Goitzsche.

5


ȹȹkurzmeldungen

Moderne Stillleben im IFM

foto: © köpcke + weinhold

Zu einer fotografischen Entdeckungsreise der außergewöhnlichen Art waren die Künstler Sebastian Köpcke und Volker Weinhold im österreichischen Benediktinerstift Admont unterwegs. Bereits seit zwei Jahrzehnten versuchen die Berliner, mit ihren Arbeiten einen ungewöhnlichen Blick auf kulturhistorische Ausstellungen zu eröffnen. In Admont erhielten sie die Gelegenheit, historische Präparate mit Objekten des Kulturhistorischen Museums und der weltgrößten Stiftsbibliothek zu kunstvollen Stillleben zu vereinen. Das Ergebnis erinnert teils an Gemälde der Renaissance, aber auch an hintersinnige und moderne Werke. Eine besondere Würdigung erhalten zudem die Küchenfrauen des Benediktinerstifts, die mit ihrer Arbeit den Lebensrhythmus des Klosters prägen. ȹȹ Ausstellung „Zum Fressen gern“ 1. Juli bis 27. August Wolfen, Industrie- und Filmmuseum www.ifm-wolfen.de

Museales Ferienprogramm

ȹȹ Ferien im Museum 28. Juni bis 9. August Dessau, Naturkundemuseum www.naturkunde.dessau.de ȹȹ 19. Juli bis 4. August Dessau, Museum für Stadtgeschichte www.stadtgeschichte.dessau.de

6

Majestätisch

foto: © veranstalter

Die beiden Dessauer Museen für Stadtgeschichte bzw. Naturkunde und Vorgeschichte bieten in den Sommerferien besondere Programme für kleine Besucher an. Unter dem Motto „Ferien im Museum“ kann sich der Nachwuchs am 19. Juli bis 4. August immer mittwochs, donnerstags und freitags von 10 bis 12 Uhr auf eine Spurensuche nach Fürst Franz begeben. Im Naturkundemuseum dagegen geht es vom 28. Juni bis 9. August in den Steinkohlewald vor fast 300 Millionen Jahren. Aber auch Fossilien können hier präpariert oder der Lebensraum der Mammute erkundet werden. Los geht es mittwochs, donnerstags und freitags von 9 bis 12 Uhr, am Mittwoch und Donnerstag außerdem auch von 13 bis 16 Uhr. Alle Veranstaltungen können zum regulären Museumseintritt besucht werden.

Sommer 1740. Zeit für ein prächtiges Gartenfest. Baron von Ende hält Hof und kann in seiner barocken Gartenanlage in Altjeßnitz zahlreiche hochedle Herrschaften begrüßen. Es wird gegessen, flaniert, musiziert. Zeitensprung. 2017. Wieder wird im Gutspark gefeiert. Der barocke Gartentag ist das Highlight des Jahres. Hunderte Besucher nutzen die Chance, Majestäten ganz nah zu sein. Preußenkönig, Zar, Alter Dessauer. Alle gaben sich im Park bereits die Ehre. Was spielt es da für eine Rolle, dass die Hoheiten nicht mehr als kostümierte Zeitgenossen sind? Zum Gartenfest wird gesungen, getanzt, gespielt. Gaukler und fabelhafte Wesen haben sich angesagt. Was für ein Tag. Das Sahnehäubchen folgt am Abend. Dann spielt des Mitteldeutsche Salonorchester groß auf. ȹȹ Barocker Gartentag Sonnabend, 8. Juli, 13.30 Uhr Altjeßnitz, Gutspark-Irrgarten www.irrgarten-altjessnitz.de


Für Romantiker gemacht

Schätze der Reformation

Ehrlicher Blues

foto: © veranstalter

ȹȹ Romantische Sommernachtsgeschichten im Kühnauer Park Sonnabend, 8. Juli, 19.30 Uhr Dessau, Kühnauer Park, Löwentor www.dessu-rosslau.de

Lust auf den puren, ehrlichen Blues? Auf einen vollen Saal im betagten Gemäuer? Dann sollte der Weg ins Coswiger SimonettiHaus genau der richtige sein. Dort ist alles auf Katzenmusik eingestellt. Die Sause mit Kult-Charakter gibt es zum vierten Mal. Fans dürfen frohlocken. Auch in diesem Jahr geben sich Blues Rudy aus Wittenberg und der Berliner Peter Schmidt die Ehre. Die Runde komplett macht Kat Baloun. Die wahre Powerlady spielt Mundharmonika und singt. Amerika war einmal. Nach Stationen in Texas, Ohio, San Francisco und New Orleans hat sie ihre Zelte in Berlin aufgeschlagen und erobert nun mit einer Mischung aus Blues, Soul und Rock Europa. Katzenmusik heißt Party pur. An der Bar warten erlesene Spezialitäten aus Schottland, Irland und Amerika.

foto: © the royal armoury stockholm

Der Kühnauer Park geizt zu keiner Zeit mit seinen Reizen. Er strahlt im Sonnenschein, kann aber auch am Abend entzücken. Gästeführerin Ines Gerds hat darauf schon einmal hingewiesen. Die „Romantischen Sommernachtsgeschichten im Kühnauer Park“ erzählt sie nun ein zweites Mal.Die „Blaue Stunde im Mondesglanz“ ist für Romantiker gemacht. Ines Gerds präsentiert Sagen und Geschichten rund um den Mond, um alte Burgen, edle Ritter und die nahe Elbe. Der Kühnauer Park ist die jüngste Anlage im Gartenreich und besticht mit seiner Natürlichkeit. Für die Gastgeberin sind Natur und Kunst im Garten wohltuend auf das Schönste vereint. Darauf darf ruhig angestoßen werden. Das Sommernachtsgetränk wird Spaziergängern in lauschiger Nacht gereicht.

Die Nationale Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ im Augusteum Wittenberg ist noch bis zum 5. November ein besonderer Höhepunkt des Reformationsjubiläums in der Lutherstadt. Ausgerichtet von der Stiftung Luthergedenkstätten werden über 300 Exponate gezeigt, die das Leben, Werk und Wirkung Luthers veranschaulichen sollen. Der zweite Ausstellungsteil widmet sich 95 Menschen aus fünf Jahrhunderten, die durch Luthers Ideen beeinflusst wurden. Aber auch seine umstrittene Seite kommt nicht zu kurz: unter dem Titel „Provokation Luther“ wird am 13. Juli um 16.30 Uhr zu einer Kuratorenführung zu dieser Facette des Reformators eingeladen. Jüngere und alle jung gebliebenen Besucher erwartet außerdem die Mitmachausstellung „Der Mönch war’s!“. ȹȹ „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ 13. Mai bis 5. November, 9 bis 18 Uhr Wittenberg, Collegienstr. 54 www.3xhammer.de

ȹȹ Katzenmusik Nr. 4 mit „Blues Rudy“ Freitag, 7. Juli, 19.30 Uhr Coswig, Simonetti-Haus www.simonettihaus.de

7


ȹȹkurzmeldungen

Ein edler Tropfen

Elf bunte Volksfesttage: Das haben die Macher des Heimat- und Schützenfestes in Zerbst/Anhalt im Sinn. Ihr Feiermarathon hat sich zum längsten Volksfest in SachsenAnhalt gemausert. „... und jetzt jeht´s los...“ ist das Motto der Party, die zwischen Fassbieranstich zum Auftakt und großem Feuerwerk zum Finale mit Vergnügungspark, Riesenrad und einer Schlagershow mit Anita und Alexandra Hofmann in der Stadthalle lockt. Die Zerbster lieben es klassisch. Zum Fest wird im 116. Jahrgang die Pferdemarktlotterie mit mehr als 700 Sach- und Geldgewinnen sowie einem Pkw als Hauptpreis ausgespielt. Weiterer Höhepunkt ist das 61. Reit-, Spring- und Fahrturnier samt Landesmeisterschaften der Vierspänner und Qualifikation zum Bundeschampionat für Dressurpferde. ȹȹ Zerbster Heimat- und Schützenfest 28. Juli bis 7. August Zerbst, Schlossgarten www.stadt-zerbst.de

foto: © helmut rohm

Lang, länger, Zerbst

Wittenberg feiert und stimmt ein Hohelied auf den Wein an. Das Weinfest gibt es zum mittlerweile 24. Mal. Tradition hat Gewicht. Dennoch wird dieses Jahr ein besonderes. Der veranstaltende Gewerbeverein der Lutherstadt feiert 150. Geburtstag. Grund genug, mit einem edlen Tropfen anzustoßen. Winzer aus der benachbarten Region Jessen, aus Rheinhessen, Rheinland-Pfalz und Bayern haben ihre Teilnahme fest zugesagt. Der Wittenberger Marktplatz wird vier Tage lang ihr Domizil sein. Die Gäste dürfen sich freuen auf die „Weineröffnung“ mit der Big Band Wolfen. Auf den „Weingenuss“ mit Diskosound und Livegesang, eine „Weinparty“ mit Theater und den musizierenden Burgenländern sowie die „Weinnachlese“ mit reichlich Tanzgelegenheit und jeder Menge guter Laune. ȹȹ 24. Wittenberger Weinfest 3. bis 6. August Wittenberg, Marktplatz www.gewerbeverein-wittenberg.de

foto: © rené schäffer

Kalkulierte Leidenschaft Salome ist Prinzessin am Hof des Herodes. Ihre Leidenschaft erwacht. Nur bleibt die Lust unbefriedigt. Der eingekerkerte Jochanaan erwidert Salomes Gefühle nicht. Das wird sich bitter rächen. Die Geschichte von wohl kalkuliertem Handeln, von Verblendung und Skrupellosigkeit nimmt ihren Lauf. Am Ende kostet sie Jochanaan den Kopf. Kein Geringerer als Oscar Wilde hat die wüste Geschichte mit biblischen Hintergrund in Szene gesetzt. Der Aufruhr war nicht minder groß als die Begeisterung. „Salome“ erhitzt die Gemüter. Das Meisterwerk Wildes bringt der Verein „Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt“ zusammen mit der „schillerBühne halle“ aufs Land. Stimmungsvolle Kulisse im LEO-Land ist die historische Ordensniederlassung des Kreuzritter-Guts Buro. ȹȹ Schlösser-Theatertournee „Salome“ Sonnabend, 1. Juli, 19.30 Uhr Buro, Kreuzritter-Gut Sonnabend, 15. Juli, 19.30 Uhr Maxdorf, Rittergut www.schloesser-sachsen-anhalt.de/theater-im-schlosshof

8


foto: © thomas ruttke

Nachts im Klinikum

Zukunft im Blick

Diese Schicht hat Seltenheitswert. Nur einmal in zwei Jahren steht sie auf dem Programm. Zur langen Nacht im Städtischen Klinikum Dessau dürfen Medizinfans einen Blick hinter sonst verschlossene Türen werfen. Funktionsbereiche, Kreiß- und OP-Säle sowie die Krankenpflegeschule können erkundet werden. An einem Objekt kommt niemand vorbei. In der Cafeteria des Klinikums steht ein überdimensionales Brustmodell. Die plastische und rekonstruktive Chirurgie ist Themenschwerpunkt der „Langen Nacht des Klinikums“. Aus- und Einblicke gewähren außerdem das Blutspendeinstitut, Freiwillige Feuerwehren, Bundeswehr, Technisches Hilfswerk und Rotes Kreuz. Seine Teilnahme zugesagt hat auch der ADAC. Gefahrensituationen können im Überschlagsimulator nachempfunden werden. ȹȹ Lange Nacht des Klinikums Freitag, 1. Septmber, 19 bis 23.30 Uhr Dessau, Städtisches Klinikum www. klinikum-dessau.de

foto: © andreas franke

foto: © andreas lander

Ein Himmelsspektakel

Fake-News, Negativbilanzen, antidemokratisches Verhalten: Das sachsen-anhaltische Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr will dem nicht tatenlos begegnen. Mitmachen, Wandel gestalten. Das ist der Ansatz der Demografie-Woche, die es nach dem erfolgreichen Start vor zwei Jahren jetzt ein weiteres Mal gibt. „Zukunft im Blick“ ist das Motto für eine ganze Reihe von Veranstaltungen in Städten und Gemeinden des Landes. Unternehmen, Institutionen, Vereine und Bürger werden zeigen, wie sie Wandel gestalten und so an einer lebenswerten Zukunft mitarbeiten. Die Palette der Angebote reicht von Vorträgen und Sportfesten über Tage der offenen Tür und Bürgerdialoge bis zu kulturellen Veranstaltungen.

Die Pyrogames gehen in eine neue Runde. Die besten Feuerwerker des Landes suchen zwischen Erfurt, Mannheim und Zinnowitz ihren wahren Champion. Am 2. September geht es rund in Ferropolis. Die Bagger der Eisenstadt bieten die Kulisse für das ganz große Spektakel. Meister wie Jürgen Matkowitz und der als „Bomben-Schmidt“ bekannte Lokalmatador Mark Schmidt werden tief in die Trickkiste greifen und ihre Bilder an den nächtlichen Himmel malen. Sie bringen Feuerwerk und Musik zusammen. Sie begeistern. Blitz und Donner sind indes nur eine Seite der Medaille. Von Anfang an leben die Pyrogames auch von energiegeladener Live-Musik. Diesmal dabei: „Rose Bogey‘s“. Der Ticketverkauf für das Duell der Feuerwerker hat begonnen. Informationen unter www.pyrogames.de

ȹȹ 2. Demografie-Woche Sachsen-Anhalt 11. bis 18. August ganz Sachsen-Anhalt www.demografie-projekte.de

ȹȹ Pyro Games 2017 Sonnabend, 2. September, ab 18 Uhr Gräfenhainichen, Ferropolis www.pyrogames.de

9


„Auch wenn die Städtefusion zwischen Dessau und Roßlau vor 10 Jahren keine Liebesheirat war, so kann die Doppelstadt in beiden Stadtteilen auf Erfolge zurückblicken, die vor 2007 nicht möglich waren. Das kann auch die zurzeit wieder aufkommende Namensdiskussion nicht schmälern. Wie diese auch enden mag, als Doppelstadt profitieren beide Seiten voneinander und im Alleingang wird sich niemand verbessern können.“

foto: © lutz sebastian

ȹȹempfiehlt

Peter Kuras, Oberbürgermeister Dessau-Roßlau

10 Jahre Dessau-Roßlau Das Gesicht unserer Region hat sich im Laufe der Jahrhunderte stetig verändert. Und das gilt nicht nur für Landschaften und Gebäude, sondern auch und insbesondere für politische Strukturen und das Identitätsgefühl ihrer Bewohner. Am 1. Juli jährt sich die landesweite Gebietsreform von 2007 zum 10. Mal. Und damit die Geburtsstunde der Doppelstadt Dessau-Roßlau. Ein offizielles Jubiläumsfest ist nicht geplant. Ein Anlass, auf die Gründe des Zusammenschlusses, den Weg zur Fusion und die weiteren Auswirkungen der Reform in der Region zu werfen, ist der besondere Jahrestag aber ganz sicher.

10

Am 30. Juni 2007 hörten zwei Städte mit jahrhundertealter Geschichte, mit eigenen Traditionen, Festen und Prioritäten, auf, zu existieren: Aus Dessau und Roßlau wurde am 1. Juli die Doppelstadt DessauRoßlau. Zugegeben, es war wohl eher eine Zweckehe als eine Liebesheirat. Erst wenige Jahre zuvor hatte Roßlau Eingemeindungsversuche durch Dessau abgewehrt – und in einem symbolischen Triumphzug dem Oberhaupt der damals defizitären Muldestadt die gut gefüllte Roßlauer Stadtkasse präsentiert. Mit dem Beginn der Debatten um eine Neugliederung der Verwaltungsgemeinschaften und Landkreise Sachsen-Anhalts sahen sich die Nachbarn 2004 allerdings plötzlich vor Problemen, die nur gemeinsam gelöst werden konnten. Dessau, zur Wendezeit noch rund 100.000 Einwohner stark, musste aufgrund des stetigen Bevölkerungsrückgangs um den Status als drittes kreisfreies Oberzentrum unseres Bundeslandes

fürchten. Ein drohender Verlust nicht nur für die Stadt selbst, sondern aufgrund ausbleibender Landes- und Bundesmittel auch für die Wirtschaft und kulturelle Vielfalt der Region. Roßlau wiederum, von 1952 bis 1994 immerhin selbst Kreisstadt, drohte mit seinen knapp 15.000 Einwohnern eine von vielen Gemeinden am Rande des neuen Landkreises Anhalt-Bitterfeld zu werden. Seitens der Landesregierung wurde auf eine Phase der freiwilligen Neugliederung gesetzt, aber auch unterstrichen, dass am Ende auch über die Köpfe der Gemeinden hinweg entschieden werden kann. Der gemeinsame Weg zur Doppelstadt schien daher nicht nur den damaligen Stadtoberhäuptern Hans-Georg Otto und Klemens Koschig die sinnvollste und zukunftsträchtigste Lösung. Eines jedoch machten die Roßlauer schnell und immer wieder klar: der Zusammenschluss wird nur als Fusion beider Städte erfolgen, mit beiden so ungleichen Partnern auf


Mit einem symbolischen Handschlag besiegelten Dessaus Oberbürgermeister Hans-Georg Otto und sein Roßlauer Amtskollege Klemens Koschig 2005 die frisch beschlossene Fusion auf der Roßlauer Elbbrücke (Foto oben) Am 1. Juli 2007 hatten die alten Ortsschilder endgültig ausgedient, wurden im Rahmen eines Bürgerfestes ausgetauscht und durch die Stadtoberhäupter Karl Gröger und Klemens Koschig ein letztes Mal präsentiert. (Fotos links). Fotos: © Carsten Sauer, Sven Hertel Pressestelle Stadt Dessau-Roßlau

Augenhöhe und mit Zustimmung ihrer Bürger. – über 92 Prozent aller abgegebenen Stimmen wurden Schon im April 2004 hatten die Hauptausschüsse für den Zusammenschluss abgegeben – standen in Dessaus und Roßlaus einen 16-Punkte-Plan vorge- Roßlau 51,7 Prozent „Ja“- und 48,3 Prozent „Nein“legt, der eine deutlich engere Zusammenarbeit beider Stimmen gegenüber. Letztendlich gaben 272 Stimmen Städte in vielen Bereichen ankündigte. Nun jedoch galt den Ausschlag für die Bildung des neuen kreisfreien es, auch die Einwohner beider Städte von den Vorteilen Oberzentrums Dessau-Roßlau. einer gemeinsamen Zukunft ebenso zu überzeugen Parallel entstanden bereits erste Entwürfe eines wie von den möglichen Folgen eines Beharrens auf Fusionsvertrages und einer neuen Hauptsatzung für Eigenständigkeit. Es folgten Bürgerversammlungen die Doppelstadt, die erneut in der Öffentlichkeit vorbeidseits der Elbe in bisher nicht gekannter Dimension, gestellt und beraten wurden. Nach Zustimmung beiinsbesondere in Roßlau wurde heiß diskutiert und der Stadträte unterzeichneten Hans-Georg Otto und argumentiert. Im März 2005 wurden die Bürger Klemens Koschig am 20. Juni 2005 den Fusionsvertrag. dann zur Abstimmung gerufen: in Dessau in Form Am 11. November wurde die Fusion vom Landtag im einer, rechtlich unverbindlichen, Bürgeranhörung, in Gesetz zur Kreisgebietsneuregelung festgeschrieben. Roßlau mit einem Bürgerentscheid, dessen Ergebnis Allerdings nicht, wie von beiden Städten gewünscht, verpflichtend für die Verwaltung sein sollte. Am Ende mit Wirkung zum 1. Januar 2007, sondern erst zum 1. setzten sich die Befürworter der Fusion in beiden Juli, da zu diesem Zeitpunkt auch die Neugliederung Städten durch. Dem eindeutigen Votum der Dessauer der Landkreise in Kraft treten sollte. Die Fusion

11


ȹȹempfiehlt

„Zehn Jahre Dessau-Roßlau hieß für Dessau, ein weiteres historisch bedeutendes Denkmal vorweisen zu können, das ebenbürtig neben Johannbau und Marienkirche steht. Schon seit Jahrhunderten ist die Burg eng mit dem Dessauer Fürstenhaus verbunden, was insbesondere durch das Projekt ‚Luther war hier‘ illustriert wird. Insgesamt konnte sich die Burg zu einem kulturellen Highlight entwickeln und ist als einzigartiger Veranstaltungsort in der Stadt nicht mehr wegzudenken.“ Torsten Vollert, stellv. Vorsitzender Förderverein Burg Roßlau e.V.

„Im zehnten Jahr der Fusion wachsen die beiden Städte und deren Menschen langsam zusammen. Der Weg bisher war holprig und manchmal schien er gänzlich versperrt. Ich selbst zähle mich aber zu jenen Protagonisten, die das Zusammenwachsen mit pfiffigen Ideen und Projekten fördern und zu einer gemeinsamen Identitätsfindung ‚Dessau+Roßlau‘ beitragen. Unsere Doppelstadt hat großes Potential, das es zukünftig besser zu nutzen gilt ... in Ruhe und mit guten Konzepten. Und so blicke ich zuversichtlich in unser gemeinsames zweites Jahrzehnt.“ Diplom-Designerin Christel Heppner Geboren in Dessau / Studiert in Halle und Stuttgart / Selbstständig seit 25 Jahren ... davon 5 in Dessau, 10 in Roßlau und 10 in Dessau+Roßlau / aktiv in großen Vereinen auf beiden Seiten der Elbe

12

selbst wurde in der neuen Doppelstadt mit einem 2-tägigen Fest am 30. Juni und 1. Juli begangen, inklusive symbolischen Austauschs der Ortsschilder und einem Handschlag auf der Roßlauer Elbbrücke. Für den altersbedingt in den Ruhestand verabschiedeten Hans-Georg Otto hatte schon im November 2006 Karl Gröger die Amtsgeschäfte übernommen. Der 2015 verstorbene Bürgermeister war 1994 als Baudezernent von Roßlau nach Dessau gekommen. Roßlaus Stadtoberhaupt Klemens Koschig, seit der Wende Rathauschef der Schifferstadt, erblickte das Licht der Welt 1957 in Dessau, kam als Vierjähriger auf die andere Elbseite – und wurde mit dem Tag der Fusion erster Oberbürgermeister der neuen Doppelstadt. Wenn zehn Jahre nach der Fusion immer mal wieder kleine und größere Konflikte aufbrechen, Reibereien oder persönliche Befindlichkeiten die gemeinsamen Ziele und Aufgaben in den Hintergrund geraten lassen,

könnte es also nicht schaden, sich daran zu erinnern, dass die Menschen entlang von Elbe und Mulde schon immer viel mehr verbindet als sie trennt. Und dass zehn Jahre andererseits ein Wimpernschlag der Geschichte sind. Schließlich soll es sogar über 25 Jahren nach der Wiedervereinigung in Deutschland noch Menschen geben, die in Himmelsrichtungen denken.


Stichtag 1. Juli 2007

1 Magdeburg 2 Dessau-Roßlau 3 Halle

Bestand das Bundesland Sachsen-Anhalt seit der letzten Gebietsreform 1994 aus drei kreisfreien Städten und 21 Landkreisen, sollten es ab Juli 2007 noch noch elf Landkreise sein. In unserer Region enstand aus den Kreisen Bitterfeld und Köthen sowie Teilen von Anhalt-Zerbst der Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Der Landkreis Wittenberg behielt seinen Namen, wuchs jedoch um Teile von Anhalt-Zerbst sowie die Verwaltungsgemeinschaften Coswig und Wörlitzer Winkel. Bitterfeld, Thalheim, Greppin, Holzweißig und Wolfen verschmolzen zur neuen Stadt Bitterfeld-Wolfen, Dessau und Roßlau zu Dessau-Roßlau.

Die Gebietsreform in Anhalt-Wittenberg Seit seiner Gründung 1990 hat Sachsen-Anhalt bisher zwei große Gebietsreformen erlebt. Die ursprünglich 37 Landkreise wurden zum 1. Juli 1994 zu 21 zusammengefasst. Magdeburg wuchs um die Gemeinden Pechau und Randau-Calenberge, Dessau gemeindete die Ortschaften Kleutsch und Sollnitz aus dem Landkreis Gräfenhainichen ein. Ebenso wie diese erste hatte auch die Reform 2007 zum Ziel, auf die sinkende Einwohnerzahl im Land zu reagieren und Gebietseinheiten mit vergleichbaren Strukturen und Größen zu schaffen. Die Zahl der Landkreise wurde erneut reduziert, auf nun 11. In unserer Region entstand neben DessauRoßlau noch eine weitere neue Stadt: Bitterfeld, Thalheim, Holzweißig, Greppin und Wolfen fusionierten zu Bitterfeld-Wolfen mit rund 48.000 Einwohnern. Aus den Landkreisen Bitterfeld, Köthen und Teilen des Landkreises Anhalt-Zerbst entstand der neue Kreis Anhalt-Bitterfeld mit der Kreisstadt Köthen. Die Zerbster verloren den KreisstadtStatus. Bereits im Juli 2016 hatten sie sich in einem Bürgerentscheid für eine Eingliederung nach Anhalt-

Bitterfeld entschieden – und damit gegen den neuen Landkreis Wittenberg. Dieser entstand auf Basis des gleichnamigen alten Kreises, dem verbliebenen Teil von Anhalt-Zerbst sowie den Verwaltungsgemeinschaften Coswig und Wörlitzer Winkel. Insbesondere letzteres sorgte vor allem in Dessau und Wörlitz für Kritik und Diskussionen. Denn während die Einwohner von Wörlitz mehrheitlich für eine Eingemeindung nach Dessau gestimmt hatten, entschieden sich die Oranienbaumer dagegen. Auch in den kleineren Gemeinden war das Ergebnis zwiegespalten. Dies führte zur paradoxen Situation, dass sich zwar die Mehrheit der Bürger für die neue Doppelstadt ausgesprochen hatte, der größte Teil der Gemeinden aber für den Landkreis Wittenberg. Die damalige Landesregierung gab schließlich dem Votum der Gemeinden den Vorrang – und riss, zumindest verwaltungstechnisch, das UNESCO-Weltkulturerbe Dessau-Wörlitzer Gartenreich erneut auseinander. Aus dem Wörlitzer Winkel ging zum 1. Januar 2011 dann per Gesetz die neue Stadt Oranienbaum-Wörlitz hervor.

13


ȹȹempfiehlt

LEO persönlich Der LEO ist ein Veranstaltungs- und Regionalmagazin. Wir wollten nie politisch sein, waren es nicht und werden es auch in Zukunft vermeiden. Was wir jedoch seit unserer Erstausgabe vor nun fast 15 Jahren wollen, ist Identität stiften, Brücken bauen, eine einst eng verwachsene und durch den Zahn der Zeit und politische Einflüsse zerrissene Region wieder näher zusammen bringen. Wir selbst sind Dessauer, aber mit genauso viel Leidenschaft eben auch Dessau-Roßlauer und (Sachsen-)Anhalter. Eigentlich wollten wir mit unserem Special zum 10. Fusions-Jubiläum Dessau-Roßlaus auf den Weg zum Zusammenschluss zurückblicken und Menschen zu Wort kommen lassen, die damals diesen Weg eingeleitet und begleitet haben bzw. ihn heute in die Zukunft weiterbauen. Einen gemeinsamen Weg mit Stolpersteinen und Ausbrüchen entlang der Strecke, aber mit einem klaren Ziel: einer besseren Zukunft für die Dessau-Roßlauer auf beiden Seiten der Elbe, in allen Orts- und Stadtteilen. Kurz vor dem Jahrestag wurden dann jedoch verheilt geglaubte Wunden erneut aufgerissen.

14

Eigentlich feiert man ein Jubiläum mit einem großen Fest…in Dessau-Roßlau wurden die Feierlichkeiten dagegen lieber mit einem großen Knall eingeleitet. Den Stadtnamen drei Wochen vor dem 10. Jahrestag (wieder einmal) öffentlich in Frage zu stellen und zehn Tage davor zum, wenn auch in letzter Sekunde von der Tagesordnung genommenen, Thema einer Stadtratssitzung zu machen, könnte man recht mühelos als Mangel an Respekt gegenüber dem vielbeschworenen Geist der Fusion und gegenüber rund 11.000 Dessau-Roßlauern deuten. Wenigstens den Jahrestag abzuwarten, hätte an der Tatsache zwar nichts geändert, zumindest jedoch ein Mindestmaß an Sensibilität gezeigt. Die Entscheidung, ob Dessau-Roßlau künftig wieder Dessau heißen soll, dem Bürger zu überlassen, wirkt dabei eher wie ein Feigenblatt der Demokratie. Denn natürlich ist das Interesse der Roßlauer, den Namen ihrer Stadt weiter präsent zu sehen, deutlich größer als das der Dessauer am mehr oder weniger unliebsamen Anhängsel. Das Ergebnis dürfte also schon anhand der reinen Stimmberechtigten vorprogrammiert sein. Ebenso wie der Riss durch die Doppelstadt, der sich durch diese Entwicklungen nach zarten Heilungserfolgen erneut, und diesmal vielleicht unheilbar, vertiefen dürfte. Es stimmt, die Stadt Roßlau gibt es seit dem 1. Juli 2007 nicht mehr. Was aber viele Dessauer gern vergessen: auch die Stadt Dessau hat mit diesem Datum auf-

gehört, zu existieren. Die Doppelstadt Dessau-Roßlau ist als Ergebnis einer Fusion beider Städte entstanden, die nicht zuletzt durch das Zugeständnis möglich wurde, Roßlau im Stadtnamen zu bewahren. Natürlich ließe sich endlos darüber diskutieren, ob es nur Roßlau war, das für die Fusion Opfer bringen musste, wie es so mancher Schifferstädter gern scheinen lässt. Oder darüber, ob die Zukunft der Stadt eine bessere gewesen wäre, hätte sie ihre Eigenständigkeit bewahrt und als Randgemeinde Anhalt-Bitterfelds mit weit entfernter Kreisstadt und deutlich längeren Behördenwegen meistern müssen. Sich jedoch über eine nie eingetretene Zukunft auseinanderzusetzen, ändert die Gegenwart nur selten. Sicherlich brauchte Dessau Roßlau für den Erhalt seiner Kreisfreiheit und seines Status’ als Oberzentrum mehr, als Roßlau Dessau brauchte. Von diesem Status jedoch hat in den vergangenen Jahren auch der Ortsteil Roßlau profitiert. Und nicht nur in Roßlau liegt gleichzeitig einiges im Argen, wenn man beispielsweise die Walderseer zum Thema Hochwasserschutz oder die Mosigkauer zum Zustand ihrer Straßen befragt. Es gibt noch viel zu tun in unserer Doppelstadt – und es gibt in jedem Ortsteil engagierte Bürger, Vereine, Unternehmer und Politiker, die sich für Verbesserungen einsetzen. Was bisher zu fehlen scheint, ist eine gemeinsame Identität, ein echtes Gemeinschaftsgefühl. Die Dessau-


Wohin wird die Reise wohl gehen? Im März 2005 prangt die »MS Rathaus« vom LEO-Cover und im Heft drehte sich natürlich einiges um den korrekten Namen der neuen Stadt. Kurz vor der Befragung der Einwohner beider Elbseiten zur Fusion beider Städte hatten wir einige Fakten zusammengetragen und Comic-Zeichner Maxe kommentierte diese dann grafisch mit spitzer Feder. Eine Legende der »MS-Rathaus« A. Richtungsweiser B. unnützer Anbau C. Brücke D. Sonnenkopp-Kollektoren E. Bürgerabwehrturm F. Dachgarten G. Cafeteria H. Positionslichter I. Leere Kassen [für besseren Auftrieb] J. Treppe zum Ratskeller

Roßlauer sind erst einmal Kliekener, Ziebigker oder Mühlstedter, dann Dessauer oder Roßlauer und dann irgendwann Doppelstädter. Dass eine Änderung des Stadtnamens, ob mit oder ohne Zusatz „Bauhausstadt“, identitätsstiftend wirkt, darf bezweifelt werden. Die Begründung, dass die Stadt und ihre Schätze mit dem griffigeren „Dessau“ leichter zu vermarkten seien, ist in Ansätzen nachvollziehbar. Ein Allheilmittel ist sie aber ebenso wenig wie die reine Konzentration auf das Alleinstellungsmerkmal Bauhaus. Selbstverständlich ist die „Wiege der Moderne“ ein Pfund, mit dem die Stadt wuchern muss. Und natürlich setzen auch wir große Hoffnung in die Strahlkraft des neuen Bauhausmuseums. Aber die Zukunft einer Stadt lebt nicht von ihrem Namen oder einem besonderen Highlight. Die Lutherstadt Wittenberg ist kein Tourismusmagnet, weil sie sich Lutherstadt nennt – was im Alltag übrigens kaum jemand tut. Sie ist erfolgreich, weil sie etwas zu bieten hat, das eine riesige Zielgruppe anspricht, weil es Konzepte gibt und Menschen, die mit Energie, Kreativität und Schaffenskraft an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten. Dass ein Doppelname nicht automatisch unattraktiv macht, beweist beispielsweise das kleine Bietigheim-Bissingen im ebenfalls doppelbenamten Baden-Württemberg. Die Kreisstadt mit rund 43.000 Einwohnern entstand 1975 durch die Fusion beider Ortsteile – und ist heute eine der reichsten Städte

Deutschlands, übrigens seit 2004 mit dem ehemaligen Dessauer Bürgermeister Jürgen Kessing an der Verwaltungsspitze. Natürlich sind die Ausgangslagen völlig unterschiedlich, hatte der Stadtname sicherlich keinen Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg. Aber genau darum ist die Stadt mit dem weder griffigen noch sonderlich attraktiven Namen ein passendes Beispiel dafür, dass es vielleicht doch andere Faktoren sind, die auch für Dessau-Roßlau Perspektiven schaffen könnten. Ideen, Gemeinschaft, Respekt, Austausch, Tatkraft und Miteinander beispielsweise. Attraktive Bedingungen zur Ansiedlung von Unternehmen, Freizeitangebote, Infrastruktur und Gastfreundschaft. Dinge, bei denen sich Dessau-Roßlau eigentlich auf einem guten, wenn auch noch langen, Weg befindet. Einem gemeinsamen Weg als Kühnauer oder Streetzer, als Dessauer oder Roßlauer, als Dessau-Roßlauer und Anhalter. Einmal gegebene und damals entscheidende Versprechen in der Hoffnung auf einen möglichen Erfolg zu brechen, torpediert nicht nur die langjährigen Bemühungen vieler Akteure – zu denen wir uns anmaßenderweise auch selbst zählen – ein konstruktives Miteinander in der gesamten Region zu schaffen, es ist auch, was so mancher Dessauer gern den Roßlauern vorwirft: provinziell.

15


leo dates 07/17 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt

foto: © felix m. weber

foto: © stephan flad

splash! festival

sport- und familientag

glasperlenspiel

Gräfenhainichen, Ferropolis 6. bis 9. Juli

Dessau, Marktplatz Sonnabend, 15. Juli, ab 11 Uhr

Wittenberg, Schlosswiese Sonntag, 23. Juli, 19 Uhr

Zu seinem 20. Geburtstag lädt das Splash! 25.000 Geburtstagsgäste zum Feiern ein, mit dabei sind über 139 Künstler.

Mit einem bunten Mix aus Sport, Spiel und Unterhaltung locken die Stadtwerke Dessau ins Zentrum, u.a. mit Ella Endlich.

Im Rahmen des Reformationssommer gibt‘s mit Glasperlenspiel Elektropop aus fassbaren Texten und unfassbaren Melodien.

sonnabend 01 b ü hn e wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas „LadyLike“

wörlitz Wörlitzer Park 18 Uhr Gartenreichsommer: 5. Seekonzert – Sommerliche Bläserserenaden (mit Musikern der Staatskapelle Berlin)

buro Kreuzritter-Gut 19.30 Uhr Theater im Schlosshof: „Salome“ nach Oscar Wilde

köthen Veranstaltungszentrum Schloss Konzert mit „Stern-Combo Meissen“

wittenberg Luthers-Garten 20 Uhr Martin Luther. Dein Herzliebchen – Theater und Musik aus dem Hause Luther

dessau Auferstehungskirche 19.30 Uhr „Klangwelt der Reformation“ – illustrierte Vorlesung (Vorlesung und Konzert)

m u si k

wittenberg Stadthaus 20.30 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „The Cast“ Oper macht Spaß (Konzert und Menü)

wittenberg Schlosskirche 15 Uhr Musik um 3 – Gitarrenkonzert mit Reinhard Zalewski dessau Schloss Georgium, Orangerie 15.30 Uhr Piano Recital: Thomas Benke spielt Werke von Wolfgang-Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven wittenberg Ev. Krankenhaus Paul Gerhardt Stift 16 Uhr Reformation2017: Konzert mit Nina Aström & Band – Musik und Texte, die gut tun – Popmusik aus Finnland aken Naumanns Schuppen 17.30 Uhr Livemusik mit Uli Kirsch und anschließender Jam-Session

16

foto: © universal music

ȹȹbühne, musik, party, ausstellungen, kunst, gewinnspiele, empfehlungen

gräfenhainichen Freilichtbühne Konzert der Gruppe „SIX“ dessau Alter Rathausinnenhof Leopoldsfest: Konzert mit der „Orlando Salsa Band“

19 Uhr

21 Uhr

21 Uhr

dessau Marktplatz 21 Uhr Leopoldsfest: Konzert mit der Partyband „Rockpirat – Der Party-Garant“

par ty wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party

20 Uhr

günthersdorf Merkur Casino 21 Uhr Die 90er unplugged mit T Seven – Ex Mr. President und Kerstin Merlin live köthen Kuhdorf-Club 22 Uhr Jennifer Rostock Beauty Division ft. Jennifer Weist und Christough wittenberg Velvet 22 Uhr Girls Girls Girls mit „Adam Break“ und „DJ Guido“ dessau Flowerpower 22 Uhr Schlagerparty mit Dj Adrian köthen Tanzschloss Hit-Giganten-Party mit DJ Diemo

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik 23 Uhr Stadtfest Aftershow Party mit Ronny Rastig 80‘s, 90‘s, 2000er und Charts

was noc h wittenberg Lutherhaus Innenhof ganztägig Reformation2017: Länderwoche – die Stadt Leipzig präsentiert sich mit einem vielseitigen Kulturprogramm (bis 02.07.) wittenberg Augusteum Ausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ (bis zum 5.11.)

dessau Bauhaus 10 Uhr Ausstellung: „Handwerk wird modern“ – Vom Herstellen am Bauhaus (bis zum 7.1.2018) dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Ausstellung: „Schatzkammer der Reformation. Das UNESCO-Dokumentenerbe im Spiegel...“ (bis 09.07.) dessau Ratsgasse 10 Uhr Leopoldsfest: Babybörse mit Kinderflohmarkt (bis 15 Uhr) wörlitz Haus der Fürstin 10 Uhr Ausstellung: Revolution des Geschmacks – Winckelmann, Fürst Franz und das Schloss zu Wörlitz (bis zum 17.09.) zerbst Museum 10 Uhr Sonderausstellung „300. Todestag von Johann Christoph Beckmann 1641–1717“ (bis zum 30.07.) dessau Tourist-Information 11 Uhr Führung: Stadtrundgang – die wechselhafte & interessante Geschichte der Stadt kennenlernen (jeden Sonnabend 11 Uhr)

9 Uhr weiden Festplatz 7. Weidener Sommerfest

12 Uhr


jeden monat neu & tagesaktuell unter: www.leo-magazin.com

dessau VorOrt-Haus 11 Uhr Markt – von Büchern über Trödel bis zur Ernte aus dem Garten. Verkauft wird, was ihr mitbringt. STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 14 Uhr Führung durch die Ausstellung „Schatzkammer der Reformation“ schmerz Teichwiese 14 Uhr 39. Schmerzer Teichfest, u.a. mit den Deutschen Meisterschaften im Badewannenrennen und Sommer-Party raguhn Klubhaus „Gerard Philipe“ Sommerfest

14 Uhr

dessau Bootshaus 15 Uhr Leopoldsfest: MediaMarkt präsentiert das Entenrennen auf der Mulde

29. JUNI — 1. JULI LA LA LAND WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

wörlitz Schloss 13 Uhr Öffentliche Parkführung (täglich, 13 Uhr, Treffpunkt am Schloss) wolfen Industrie- und Filmmuseum 14 Uhr Ausstellungseröffnung: „Zum Fressen gern“ – Photographische Entdeckungen im Benediktinerstift Admont

wörlitz Falknerei „Wörlitzer Park“ Flugshows der Falknerei (täglich, 15 Uhr) dessau Kiez-Kino Fluss-Film-Fest Dessau: „Plankton und Plastik, Wildflüsse, Elbfische“ – Filme und Diskussionen

15 Uhr

17 Uhr

19.30 Uhr

dessau Neuer Rathausinnenhof 21 Uhr Leopoldsfest: Konzert „Die Kassenpatienten“ dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino am Landhaus – Eröffnung mit »La La Land« Tanzen und träumen unter dem Himmel von Los Angeles: La La Land besinnt sich wunderbar seifenblasig auf die goldene Musical-Zeit Hollywoods und führt eines der schönsten Leinwand-Paare nach „Crazy, Stupid, Love“ wieder zueinander. Ryan Gosling und Emma Stone berühren mit selbst performten Songs und mitreißenden Tanznummern in einer traumhaft inszenierten Liebesgeschichte. Großes, musikalisches Gefühlskino zum Auftakt der Open-AirSommerkino-Saison am Landhaus in Dessau!

19 Uhr

köthen Schlosshof Sommerkino Open-Air: Hostess (DEFA 1976)

sonntag 02 bühne

wittenberg Cranach-Hof 21.30 Uhr Sommerkino: Die andere Seite der Hoffnung

dessau Marktplatz 18 Uhr Leopoldsfest: Konzert mit „Second Version“ luko Ev. Kirche Kino in der Kirche: „Ein Lord am Alexanderplatz“

oranienbaum Biberfreianlage Abendführung an der Biberfreianlage

22 Uhr

dessau Stadtpark 22 Uhr Leopoldsfest: Feldlager-Serenade zu Ehren Fürst Leopold I.

wittenberg Clack Theater 17 Uhr Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas „LadyLike“ wittenberg Amphitheater 18 Uhr Adolf Südknecht in der Reformation – Ein Tag im Leben der Wittenberger Familie Südknecht

mus i k wittenberg Hofwirtschaft Bluesbrunch mit Grey Wolf und Alex

10 Uhr

wittenberg Marktbühne 13 Uhr Reformation2017: Konzert mit Falko Linß – er spielt Cover & eigene Songs dessau Marktplatz Leopoldsfest: Konzert mit der Rock‘n‘Roll-Band „The Beefees“

17 Uhr

17


wittenberg Hoffnungskirche 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit Nina Aström & Band – Musik und Texte, die gut tun – Popmusik aus Finnland wittenberg Hauptbühne Schlosswiese 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit „Culcha Candela“

was noch

Württemberg in Wittenberg Innovativ und gastfreundlich, traditionell und immer offen für Neues: Das ist Württemberg. Und das zeigt sich in der „Württemberger Halle“ bei der Weltausstellung Reformation in Wittenberg. Bäume, die horizontal wachsen Videobox, für Ihre Ideen Ausstellungen, Vorträge und Konzerte Schwäbische Spezialitäten Kupferstraße, im Herzen der Wittenberger Altstadt täglich 10 – 18 Uhr (Dienstag Ruhetag)

Wuerttemberg-in-Wittenberg.de leo empfiehlt

klavier-trio-abend Sonnabend, 29. Juli, 18.30 Uhr Dessau, Schloss Mosigkau

oranienbaum Marktplatz 10 Uhr Stadtführung in Oranienbaum (Treffpunkt am Orangenbaum) dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Führung durch die Ausstellung „Schatzkammer der Reformation“ dessau Treffpunkt: Restaurant am Georgengarten 14 Uhr Führung: Einmal Arkadien und zurück – Der Welterbe-Park Georgium dessau Bauhaus 14 Uhr Öffentliche Ausstellungsführung: Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus. rosslau Ölmühle Dia-Schau: Urlaubsimpressionen Kanada-Highlights Teil 1

foto: veranstalter

Wir verlosen Freikarten unter leo-magazin.com/gluecksmoment

rosslau Ölmühle 14 Uhr Zeichenwettbewerb um den Ferienkunstpreis Thema: „Manga und andere Fantasiewelten“ dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Stadtrundgang – die wechselhafte und interessante Geschichte der Stadt kennenlernen (Mo & Do 18 Uhr)

dienstag 04 was noch dessau Stadtpark 10 Uhr Stadtparksommerzirkus: Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ (bis 15 Uhr) rosslau Ölmühle Ferienkino: Vaiana

14 Uhr

dessau Schloss Mosigkau 14.30 Uhr Führung: Was Prinzessinnen und Prinzen schon früh lernen mussten, um kluge und vornehme Erwachsene zu werden zerbst Stadtbibliothek 15.30 Uhr Lesen, lachen, Sachen machen – Lesenachmittag für Kinder „Ein wasserscheues Krokodil?“

15 Uhr

dessau Marktplatz 15.30 Uhr Leopoldsfest: Konzert mit „Peter Pach“

Liebhaber klassischer Musik dürfen sich auf einen Hochgenuss vor herrlicher Kulisse freuen. Zum „Klavier-Trio-Abend“ im Schloss Mosigkau rücken zwei herausragende Künstler in den Mittelpunkt. Kein geringerer als Peter Tschaikowski schrieb das Klaviertrio a-Moll Op. 50 in Erinnerung an Nikolai Rubenstein. Im Schloss Mosigkau gibt sich Myra Campen-Bálint (Violine) die Ehre. Die ehemalige erste Konzertmeisterin der Anhaltischen Philharmonie wird von Gonzalo Silva (Violoncello) begleitet. Der wiederum ist momentan erster Solocellist der Philharmonie. Das Trio komplett macht Christian Hammer. Der Pianist und Dirigent gastierte unter anderem in Cheltenham, Danzig, Koblenz und Oxford.

18

dessau Marktplatz 2 Uhr Leopoldsfest: Gigantisches Höhenfeuerwerk

dessau Stadtpark 10 Uhr Stadtparksommerzirkus: Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ (bis 15 Uhr)

dessau Alter Rathausinnenhof 15.30 Uhr Leopoldsfest: Line Dance Party mit DJ Holger

montag 03 mus i k wittenberg Marktbühne 13 Uhr Reformation2017: Konzert mit Erik Leuthäuser (Vocalist)

was noch wittenberg Cranach-Hof ganztägig Street-Art-Workshop mit Viktor Sobek und Künstlern der Freiraumgalerie Halle (bis zum 07.07.)

rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Zilly macht Ferien – Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren

mittwoch 05 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Der Letzte lacht das Licht aus“ – TravestieComedy-Musical-Show

mus i k wittenberg Marktbühne 14.30 Uhr Reformation2017: Konzert mit Gerd Schinkel (Rootsmusik)

party wittenberg Flowerpower Karaoke-Nacht

20 Uhr

dessau Flowerpower 20 Uhr After-Work-Party mit DJ Hardcut


ȹȹportrait

was n o c h

musik

dessau Stadtpark 10 Uhr Stadtparksommerzirkus: Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ (bis 15 Uhr)

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Splash!-Festival

dessau Bauhaus 15 Uhr Seniorenführung: Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus. (ermäßigter Eintritt) dessau Technikmuseum „Hugo Junkers“ 17 Uhr Vortrag: Flugkapitän Horst Materna – „Flughafen Berlin Schönefeld und das Ende der Interflug von 1988 bis 2000“ dessau Schwabehaus Literaturkreis Wilhelm Müller dessau Naturkundemuseum Ornithologischer Gesprächsabend

wittenberg Marktbühne 14 Uhr Reformation2017: Konzert mit Beo Brockhausen (Jazz, Folk) wittenberg Marktbühne 16 Uhr Reformation2017: Konzert mit Denny Hertel „Youngman Blues“ wittenberg Exerzierhalle 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit „Velvet Green“ (Folk, Pop)

par ty 18.30 Uhr

wittenberg Flowerpower After-Work-Party

20 Uhr

was n och 18.30 Uhr

STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

dessau Stadtpark 10 Uhr Stadtparksommerzirkus: Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ (bis 15 Uhr) dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Zilly macht Ferien – Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren

Reggae und Leckereien Der Geist des legendären Bob Marley wird am 22. Juli auf der Elbwiese Aken beschworen. „Marley’s Ghost“ gilt als Deutschlands beste Tribute-Band des ReggaeMeisters und ist Stargast des ersten „Elbe Reggae & Food Festival“. Beim sommerlichen Open Air, organisiert vom benachbarten „Naumann’s Schuppen“, gibt es neben jamaikanischen Klängen aber noch einiges mehr, das Karibik- und Partystimmung aufkommen lässt. Streetfood-Buden versprechen Leckereien von Suppen über Veggieburger bis zu Exoten wie Bison oder Schlange. An einer jamaikanischen Show-Bar locken tropische Cocktails, in der Shisha-Lounge kann gechillt werden. Auch auf Freunde von CraftBeer wartet ein Zelt mit besonderen Bierspezialitäten. Das musikalische Programm wird außerdem durch die Leipziger Dancehall-Künstlerin Jane Bee abgerundet. Und auch für eine stimmige Dekoration ist beim „Elbe Reggae & Food Festival“ natürlich gesorgt. ȹȹ Elbe Reggae & Food Festival Sonnabend, 22. Juli, 15 Uhr Aken, Elbwiese

bitterfeld Galerie am Ratswall 19 Uhr Ausstellungseröffnung: Werke des Künstlers Bernhard Franke (bis zum 17.09.)

6. — 8. JULI DER HUNDERTEINJÄHRIGE, DER DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLTE UND VERSCHWAND WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

donnerstag 06 b ühn e

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino am Landhaus – »Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand« Die schwedische Fortsetzungskomödie erzählt ein weiteres Kapitel aus dem verrückten Leben des Rentners Allan Karlson. Ein Trip, der gute Laune verbreitet und genauso knuffig und knorrig daherkommt wie der Vorgänger.

freitag 07 b üh n e

wörlitz Insel Stein 18 Uhr Theaterdinner: Ein Sommernachtstraum (Premiere)

wörlitz Insel Stein 18 Uhr Theaterdinner: Ein Sommernachtstraum

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes – „Der Letzte lacht das Licht aus“ – Travestie-ComedyMusical-Show

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes – „Der Letzte lacht das Licht aus“ – Travestie-ComedyMusical-Show

19


musik gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Splash!-Festival wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss wolfen Freilichtbühne Fuhneaue 19 Uhr Live: „Tänzchentee“ wittenberg Hauptbühne Schlosswiese 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit Nina Hoger und dem Ensemble „Noisten“ (Klezmer trifft Derwisch) wittenberg youngPOINTreformation 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit der Jugendband „Königskind“ coswig Simonetti Haus 19.30 Uhr Katzenmusik Nr. 4 mit Blues Rudy, Peter Schmidt und Kat Baloun holzweissig Park 20 Uhr Bergmannstag: Konzert mit „Passionate Rock“

wittenberg Alte Sternwarte Wittenberger Hofkonzerte: „Carrington Brown“ (Konzert und Menü)

20.30 Uhr

dessau kunstRaum22 17 Uhr Vernissage: „Kunst. Geschenkt.“ – Werke erfolgreich verwirklichter Ausstellungen seit 1995

dessau Kirche St. Johannis 21 Uhr Ökumenischer Orgelsommer: Orgelnacht an der Eule-Orgel mit Stefan Nusser und Matthias Pfund

wittenberg Chranach-Hof 18.30 Uhr „Toleranz und Totentanz“ – Ausstellung der Künstlerinnengruppe Alba Blau (bis 10. September 2017)

par ty

dessau Tourist-Information 21 Uhr Führung: Nachtwächter-Rundgang

wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party dessau Flowerpower Karaoke-Party mit Dj Olli

20 Uhr

22 Uhr

was n och dessau Stadtpark 10 Uhr Stadtparksommerzirkus: Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ (bis 15 Uhr) wittenberg Schlosskirche Führung: Kinder führen durch Luthers Kirchen

12.30 Uhr

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino: »Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand«

sonnabend 08 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Der Letzte lacht das Licht aus“ – Travestie-ComedyMusical-Show

mus i k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Splash!-Festival holzweissig Park 11 Uhr Bergmannstag: Musikalischer Frühschoppen mit dem Bergmannsorchester wittenberg Marktbühne 14.30 Uhr Reformation2017: Konzert mit „Mr. Smith“ (Balladen, Swing, Jazz) merzien Park 14.30 Uhr Parkfest: Zur Eröffnung spielt das Stadtblasorchester Köthen aken Naumanns Schuppen 17.30 Uhr Irischer Abend mit den „Greenhorns“ holzweissig Park 17.30 Uhr Bergmannstag: Konzert mit Bianca Graf wörlitz Wörlitzer Park 18 Uhr Gartenreichsommer: 6. Seekonzert – Bach und der weiße Hai im Alpsee, von Bach bis Gershwin

Zeitgenössische Kunst in Wittenberg

ALTES NIS GEFÄNGBERG WITTEN H

19. Mai – 17. September 2017

TÄGLIC R 10 -19 UH

www.luther-avantgarde.de 20


dessau Schloss Mosigkau 18.30 Uhr „Die schöne Magelone“ – Liederzyklus mit Kammersänger Ulf Paulsen, Julie Andkjaer Olsen und Ellen-Jutta Poller

dessau Flowerpower 22 Uhr Remember the 90’s mit DJ Dee köthen Tanzschloss 22 Uhr Erotisches Schloss-Spektakel mit den DJs Black and White

dessau Lidiceplatz Bio- und Regionalmarkt (bis 13 Uhr) coswig GWG Roßlauerstr. 12. Gewerbefest

9 Uhr

11 Uhr

altjessnitz Irrgarten 20 Uhr Abendkonzert zum Barocken Gartentag mit dem Mitteldeutschen Salonorchester in großer Besetzung

20 Uhr

coswig Flämingbad 21 Uhr 12. Beach Party mit vielen Überraschungen und DJs

21 Uhr

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino »Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand«

holzweissig Park 22.30 Uhr Bergmannstag: Konzert mit AndreasGabalier-Double

wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party

wittenberg Tourist-Info Führung: Wittenberger Nachtgeschichten

dessau Stadtpark 21.30 Uhr Stadtpark Sommerkino zeigt „Mein Blind Date mit dem Leben“

merzien Park 20 Uhr Parkfest: Livemusik mit „Tänzchentee“ bis weit nach Mitternacht

pa r t y

dessau Theaterkneipe „Plan B“ 20 Uhr Eröffnung der Ausstellung von Sebastian Kaps, dazu gibt‘s Musik von „Mooncats“

sonntag 09 bühne dessau Klub Kulturfabrik Straight Outta Branne – DJ Styloop; The Fines in Black Music

23 Uhr

was n och zerbst Flugplatz ganztägig German-Stuntdays

altjessnitz Irrgarten Barocker Gartentag

13.30 Uhr

dessau Kühnauer Park 19.30 Uhr Führung: Romantische Sommernachtsgeschichten im Kühnauer Park

dessau Stadtpark 11 Uhr OpenAirPuppentheater „CASPER im Park“ mit „Ilsebill – mine Fru nit ick so will“ wittenberg Clack Theater 17 Uhr Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas „LadyLike“

Hier geht die Post ab!

140 neue Mitarbeiter seit dem 1. Januar. Wir wachsen weiter. Und suchen dringend neue Kollegen.

Bewirb Dich unter www.regiocom-dessau.com.

21


wörlitz Insel Stein 18 Uhr Theaterdinner: Ein Sommernachtstraum

mus i k

wittenberg Exerzierhalle 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit Tino Standhaft und Band – Große Songs der Rockgeschichte…

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Splash!-Festival

montag 10

wittenberg Marktbühne 14.30 Uhr Reformation2017: Konzert mit „Stilbruch“ (New Classic) wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Wörlitzer Sommermusiken mit dem Flötentrio „GIOCOSO“

mus i k wittenberg Marktbühne 13 Uhr Reformation2017: Konzert mit Jan Baier „Great Balls Of Fire“ (Pop) wittenberg Marktbühne 15.30 Uhr Reformation2017: Konzert mit Wilhelm Rettler & Band (Smooth Jazz)

wittenberg Christuskirche 16 Uhr Musik auf der Empore mit „Capella Wittenbergensis“ wittenberg Schlosskirche 17 Uhr Evensong – Musikalisches Abendgebet mit Sängern und Instrumentalisten der Wittenberger Hofkapelle wörlitz Wörlitzer Park 18 Uhr Traditionelle Gondelsingen des Sängerkreises Anhalt-Dessau mit versch. Chören dessau Melanchthonkirche 19.30 Uhr Das Berliner Klezmer-Ensemble die „Blaue Stunde“ singt und spielt Klezmerstücke

was noc h zerbst Flugplatz ganztägig German Stuntdays oranienbaum Marktplatz 10 Uhr Stadtführung in Oranienbaum (Treffpunkt am Orangenbaum) dessau Tourist-Information 10 Uhr Fahrad-Tour de Franz – mit dem Rad durch die Gärten des Gartenreiches coswig Schloss Coswig 14 Uhr Elbebadetag – Coswigs Elbeschwimmer laden ein dessau Marienkirche 15 Uhr Weh Dir, dass Du ein Enkel bist – Szenische Lesung mit Texten von Andreas Hillger rosslau Ölmühle 15 Uhr Dia-Schau: Urlaubsimpressionen KanadaHighlights, Teil 2

22

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

was noch rosslau Ölmühle 14 Uhr Zeichenwettbewerb um den Ferienkunstpreis Thema: „Manga und andere Fantasiewelten“ dessau Schwabehaus Treff Numismatiker

18 Uhr

dienstag 11 mus i k wittenberg Schlosskirche 12 Uhr OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Musik mit Thomas Greif

was noch wittenberg Lutherhaus Innenhof ganztägig Reformation2017: Länderwoche – das Bundesland Brandenburg präsentiert sich mit einem vielfältigen Kulturprogramm (bis 16.07.) dessau Schwabehaus Schlawwer Cafe

9 Uhr

dessau Schloss Mosigkau 14 Uhr Sonderführung: Ein Stillleben für den Bildersaal der Prinzessin


rosslau Ölmühle Ferienkino: Störche

14 Uhr

mittwoch 12 b ü hn e wörlitz Insel Stein 18 Uhr Theaterdinner: Ein Sommernachtstraum wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Jukebox“ – Travestie-ComedyMusical-Show

dessau Flowerpower After-Work-Party mit DJ Hardcut

köthen Bibliothek 14.30 Uhr Bilderbuchkino „Hase und Maulwurf“ (für Kinder von 4 bis 8 Jahren) wittenberg Ev. Akademie 19 Uhr Vortragsreihe „Sternstunden der Theologie“ STADTWERKE DESSAU

pa r t y wittenberg Flowerpower Karaoke-Nacht

wittenberg Café Friedenswege 14 Uhr Reformation2017: Gesprächsreihe „Schwerter zu Pflugscharen – damals und heute“ zu Gast Andreas Ilse

PRÄSENTIEREN

20 Uhr

was n o c h

b ü hn e

m usi k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Melt!-Festival – u.a. mit Fatboy Slim wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Musik mit Francisco Amaya halle neues theater Cultoursommer: Eröffnungskonzert mit „Adolphi & Friends“

12 Uhr

13. — 15. JULI MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino am Landhaus – »Monsieur Pierre geht online« Liebeskomödie über den Rentner Pierre, der sich im Internet in die schöne Flora63 verliebt – dummerweise hat er bei seinem Profil ein bisschen getrickst.

büh n e wörlitz Insel Stein 18 Uhr Theaterdinner: Ein Sommernachtstraum

pa r t y wittenberg Flowerpower After-Work-Party

was n o c h

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Comedy, Kabarett „Die Reißzwecken“ – Ralph Richter in „Zivilblamage“

dessau Stahlhaus 10 Uhr Ausstellungseröffnung „smart materials satellite – Material als Experiment“ (bis zum 22.10.)

gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Melt!-Festival – u.a. mit M.I.A., Richie Hawtin

20 Uhr

wittenberg Hauptbühne Schlosswiese Reformation2017: Konzert mit Joris

19 Uhr

dessau Melanchthonkirche 19.30 Uhr „Russischer Musiksommer“ mit Absolventen des Musikkonservatoriums Weißrusslands

wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party

freitag 14 20 Uhr

dessau Campus der Hochschule 18 Uhr Campusfest: Livemusik und DJs auf drei Bühnen bis Mitternacht

schleesen Dorfplatz 18 Uhr 45. Rosenfest Schleesen: Tanz- und Partyabend mit Kürung der Rosenkönigin und anschließender Feuershow

wittenberg Café Friedenswege 14 Uhr Reformation2017: Gesprächsreihe „Schwerter zu Pflugscharen – damals und heute“ zu Gast Michael Stolle (Dirigent)

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Jukebox“ – Travestie-ComedyMusical-Show

18 Uhr

party

20 Uhr

donnerstag 13

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien Orgelmusik zum Wochenschluss

musik

dessau Flowerpower Wunschhit-Party mit DJ Peter

20 Uhr

22 Uhr

was noc h wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 12.30 Uhr Führung: Kinder führen durch die Stadtkirche Wittenberg dessau Hochschule Anhalt Campusfest: Tag der offenen Tür (bis 20 Uhr)

15 Uhr

dessau Campus der Hochschule 15 Uhr Campusfest: Kreativ-Workshops, Mitmachaktionen und viel mehr wittenberg Ev. Akademie 16 Uhr Reformation2017: Filmvorführung „Die Wohnung“ mit anschließender Diskussion dessau Tourist-Information 18 Uhr Abendspaziergang mit der Türmerin von St. Marien (Kostümführung) dessau Paul-Greifzu-Stadion 18.30 Uhr Fussball-Testspiel: SV Dessau 05 – RB Leipzig


dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino »Monsieur Pierre geht online«

sonnabend 15 bühne halle neues theater 15 Uhr Cultoursommer: Kabarett „Die Pfeffermühle“ mit ihrem Programm „D saster“ (auch 20 Uhr) wittenberg Exerzierhalle 16 Uhr Reformation2017: Poetry Slam „Call for Freedom“ wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr CLACKquatsch Gastspiel von und mit Tatjana Meissner „finde-michsofort.de – Die Online-DatingShow maxdorf Rittergut Maxdorf 19.30 Uhr Theater im Schlosshof: „Salome“ nach Oscar Wilde

mus i k gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Melt!-Festival – u.a. mit Bonobo, Modeselektor, Tale of us, Dixon

Foto: Kzenon (fotolia.com)

wittenberg Pavillon Württemberg in Wittenberg Reformation2017: Chorkonzert des Evangelischen Seminars Maulbronn

Eintritt frei! 19−23:30 Uhr

wittenberg Schlosskirche Musik um 3

11 Uhr

24

wittenberg Hauptbühne Schlosswiese 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit „von Brücken“ dessau Marktplatz 19.30 Uhr 11. Sport- und Familientag: Livemusik mit „Ella Endlich“ köthen Kirche St. Jakob 20 Uhr Sechste ökumenische Nacht der offenen Kirchen: Konzert mit dem Quartett „iNK“ dessau Marktplatz 20.30 Uhr 11. Sport- und Familientag: Livemusik mit der „Phil Bates Band“ dessau Marktplatz 22 Uhr 11. Sport- und Familientag: Livemusik mit „Kathy & the Deadies“ köthen Kirche St. Jakob 23 Uhr Sechste ökumenische Nacht der offenen Kirchen: Improvisationen zu Lutherliedern

party wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party

20 Uhr

dessau Flowerpower 22 Uhr Summer-Single-Flirt-Party mit DJ Dee 15 Uhr

wittenberg Marktbühne 16 Uhr Reformation2017: Konzert mit Leipziger Gamelangruppe „Suara Nakal“ burgkemnitz Barockkirche 16 Uhr Festkonzert zum 25-jährigen Bestehen des Fördervereins Barockkirche Burgkemnitz e.V. aken Naumanns Schuppen 17.30 Uhr Livemusik mit der Band „Naked“ – Best of 60‘s-Beats

www.klinikum-dessau.de

dessau Marktplatz 18 Uhr 11. Sport- und Familientag: Livemusik mit der „Schlagermafia“

wörlitz Wörlitzer Park 18 Uhr Gartenreichsommer: 7. Seekonzert – Eine kleine Nachtmusik (Berliner Virtuosen-Ensemble)

köthen Tanzschloss Kult-Hits-Party mit DJ Ronny Rastig

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik 23 Uhr All Time Classics – COOP & Peter V (Blackbeats und Querbeat) dessau Marktplatz 23 Uhr 11. Sport- und Familientag: „Party-Feuerwerk“ zum Abschluss

was noch schleesen Dorfplatz 11 Uhr 45. Rosenfest Schleesen: Großer Antik-, Trödel- und Bauernmarkt (bis 19 Uhr)

www.leo-magazin.com


kleutsch Begegnungsstätte Mensch-Tier-Natur 11 Uhr Sommerfest mit Programm, u.a. Line Dance der VHS Dessau (bis 16 Uhr) dessau Marktplatz 11 Uhr 11. Sport- und Familientag mit Angeboten für die ganze Familie und großem Bühnenprogamm

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino »Monsieur Pierre geht online« schleesen Dorfplatz 23 Uhr 45. Rosenfest Schleesen: Großes Höhenfeuerwerk

sonntag 16 büh n e

wittenberg Café Friedenswege 14 Uhr Reformation2017: Gesprächsreihe „Schwerter zu Pflugscharen – damals und heute“ zu Gast Friedrich Schorlemmer

wittenberg Clack Theater 17 Uhr Comedy, Kabarett „Die Reißzwecken“ – Barbara Schüler & Ralph Richter „Dicke Luft und kein Verkehr“

schleesen Dorfplatz 14 Uhr 45. Rosenfest Schleesen: Großer Rosenfestumzug

wörlitz Insel Stein 18 Uhr Theaterdinner: Ein Sommernachtstraum

schleesen Dorfplatz 15 Uhr 45. Rosenfest Schleesen: Platzkonzert der Schalmeienkapelle Schleesen e.V. schleesen Dorfplatz 16 Uhr 45. Rosenfest Schleesen: Buntes Showprogramm für Jung und Alt (bis 19 Uhr) schleesen Dorfplatz 19 Uhr 45. Rosenfest Schleesen: Großer Rosenfesttanz mit der PartyShowBand „Sowieso“ und Diskothek dessau Stadtpark 21.30 Uhr Stadtpark Sommerkino zeigt „La La Land“

zt et en e j ts c h r. d ke b u m e c i T line am on .3xh w ww

was noc h oranienbaum Marktplatz 10 Uhr Stadtführung in Oranienbaum (Treffpunkt am Orangenbaum)

montag 17 mus i k wittenberg Marktbühne 14.30 Uhr Reformation2017: Konzert des Bandprojekts „Queen Sacrifice“ von Nathan Vanderpool

was noc h rosslau Ölmühle 14 Uhr Zeichenwettbewerb um den Ferienkunstpreis Thema: „Manga und andere Fantasiewelten“

musik gräfenhainichen Ferropolis ganztägig Melt!-Festival – u.a. mit Phoenix, The Kills, Soulwax, Die Antwoord wittenberg Marktbühne 14.30 Uhr Reformation2017: Konzert mit „Stefan Solo“ aken Nikolaikirche 17 Uhr Konzert mit Bettina Born (Akkordeon-Musik) wittenberg Hoffnungskirche 19 Uhr Reformation2017: Konzertlesung in zwei Teilen „Love & Peace – John Lennon, seine Lieder und die Religion“

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

dienstag 18 was noc h holzweissig Büro der BUNDstiftung 9 Uhr Ferienprogramm: Steinzeitlicher Ferientag in der Wildnis für Kinder von 8 bis 10 Jahren (bis 16 Uhr)

dessau Schloss Mosigkau 14 Uhr Sonderführung: Monogramm – gemalte, gestickte Buchstaben eines Namens rosslau Ölmühle 14 Uhr Ferienkino: Elliot der Drache köthen Bibliothek 14.30 Uhr Bilderbuchkino „Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel“ (für Kinder von 4 bis 8 Jahren)

mittwoch 19 bühne wittenberg Jubiläumszelt Reformation2017: Musikkabarett mit Erik Lehmann und den „Les Bummms Boys“

19 Uhr

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Der Letzte lacht das Licht aus“ – Travestie-ComedyMusical-Show

mus i k rosslau Wasserburg 20 Uhr 20. Burgtheatersommer Roßlau: Konzert mit Karl Neukauf und Gästen halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Weltmusik mit „Hüsch“ – Songs of Heimat

www.leo-magazin.com

LUTHER! 95 SCHÄTZE – 95 MENSCHEN

Nationale Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum

13.05.–05.11.2017 | Täglich 9 – 18 Uhr Augusteum | Lutherstadt Wittenberg

25


Â? 

 „…†‡‡… 

party wittenberg Flowerpower Karaoke-Nacht

20 Uhr

dessau Flowerpower After-Work-Party mit DJ Hardcut

20 Uhr

was noch oranienbaum TabakCollegium im Schloss Fßhrung fßr Kinder – Altes Handwerk – Zigarrendreher

‹Œ‡Ž‡    

‰‘  ’“‘” ‡ •  ‡

    €‚   € ƒ­� ­

ˆ   ‰‰†Š †‡­ƒˆ  ‰Š‹‹‰ †‡Â?ˆÂ…ÂŒ ‰ Â?‚ˆ‚ ŽˆÂ… Â?‚ ÂŽ  Â?‚ƒ„ Â?‚ƒ„ Š ‘€Â?

10 Uhr

oranienbaum TabakCollegium im Schloss 18 Uhr SonderfĂźhrung mit dem Thema „Tabak“ in der Literatur

wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 16 Uhr Vortrag: Friedrich Christian Delius „Warum Luther die Reformation versemmelt hat. Eine Streitschrift“ dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Der klitzekleine Hase und der Fuchs – Vorlesestunde fĂźr Kinder ab 3 Jahren dessau Bauhaus 17 Uhr Handwerk wird modern: Klassenraum der Objekte – Gesprächsreihe mit Experten und Praktikern STADTWERKE DESSAU PRĂ„SENTIEREN

          

 

 

 

 ���

 Â?Â?Â?Â?Â?Â?  Â?Â?Â?­ Â?€Â? ‚  ‚ƒ„Â…  „ Â?Â?Â? ­Â? Â? ­

’�“���­



dessau Stadtpark 10. Grillseminar (mit Voranmeldung)

18 Uhr

donnerstag 20 bĂźhne wittenberg Clack Theater Comedy, Kabarett „Die ReiĂ&#x;zwecken“ – Ralph Richter in „Zivilblamage“

19.30 Uhr

mus i k

F RIS EU R

& KOSMETIK

Auch als

GUTSCHEIN eine originelle Geschenkidee!

wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Orgelmusik mit Randy Casey

12 Uhr

dessau Kirche St. Johannis 20 Uhr Ă–kumenischer Orgelsommer: Orgel plus Gesang halle neues theater Cultoursommer: „RENFT“ – unplugged

20 Uhr

party wittenberg Flowerpower After-Work-Party

20 Uhr

was noch

N E U B E I U N S : F I S H - S PA Sanfte FĂźĂ&#x;e mal anders Wir dĂźrfen Sie begrĂźĂ&#x;en in der FranzstraĂ&#x;e 149 in 06842 Dessau-RoĂ&#x;lau www. F R I S E U R - A M B A S S A D O R .de

26

holzweissig Bßro der BUNDstiftung Ferienprogramm: Ferientag mit allerlei Naturschätzen fßr Kinder von 8 bis 10 Jahren (bis 16 Uhr)

9 Uhr

kĂśthen Bibliothek 14.30 Uhr Bilderbuchkino „Karl von der Wimmelburg“ (fĂźr Kinder von 4 bis 8 Jahren)

20. — 22. JULI KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino am Landhaus – ÂťKundschafter des FriedensÂŤ Eine deutsch-deutsche AgentenkomĂśdie, die geschickt und Ăźberaus unterhaltsam alle Klippen der Ostalgie oder „Besser-Wessis“ umschifft und karikiert, dank groĂ&#x;artigem Drehbuch und bestens aufgelegter (Alt)Starbesetzung mit Henry HĂźbchen, Michael Gwisdek, Winfried Glatzeder und JĂźrgen Prochnow.

freitag 21 bĂźhne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Kabarett GASTSPIEL – Lothar BĂślck in „Dummerland“


musik wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss wittenberg Marktbühne 19 Uhr Reformation2017: Newcomer-Abend mit „Miss Allie“, „KOJ Band“ und Michael Schulte rosslau Wasserburg 20 Uhr 17. Roßlauer Sommernacht mit TÄNZCHENTEE

pa r t y wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party dessau Flowerpower Flower meets Bowling mit DJ Olli

20 Uhr

22 Uhr

was n o c h wittenberg Schlosskirche 12.30 Uhr Führung: Kinder führen durch Luthers Kirchen wittenberg Cranach-Hof 14 Uhr Geführter Ausstellungsrundgang durch die Ausstellungen „Cranach und die Apokalypse“ dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Romantischer Spaziergang – Dessau auf ungewöhnliche Art erleben zerbst Essenzen-Fabrik 19 Uhr Vortrag: Dr. Ursula Kölling „Äthiopien“ dessau Tourist-Information 21 Uhr Führung: Nachtwächter-Rundgang dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino »Kundschafter des Friedens«

sonnabend 22 b ühn e rosslau Wasserburg 15 Uhr 20. Burgtheatersommer Roßlau: Die Purpurrote Blume (Kindertheater)

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Jukebox“ – Travestie-ComedyMusical-Show thale Harzer Bergtheater 20 Uhr Musical Night 2017 – Ein Abend voller Emotionen

leo ausstellungen

geschenkte vielfalt Dessau, kunstRaum 22 7. bis 23. Juli

halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Solotheater mit Andrea Ummenberger „NACH SÜDEN – Urlaub ist erst der Anfang“

musik wittenberg Marktbühne 14.30 Uhr Reformation2017: Konzert mit Hollis James „Crowded Balcony“ wörlitz Wörlitzer Park 18 Uhr Gartenreichsommer: 8. Seekonzert – Ein Haydn Spaß (Camerata Instrumentale Berlin) wittenberg Schlosswiese 19 Uhr Wittenberger Hofkonzerte: „Phil“ – Genesis & Phil Collins Tribute (Konzert und Menü) dessau Cadillac Live: Jamsession mit vier Vollblut-Musikern

21 Uhr

par ty wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party dessau Flowerpower Chart-Party mit DJ Adrian köthen Tanzschloss 80er/90er-Jahreparty mit DJ Tom

20 Uhr

22 Uhr

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik 23 Uhr Turm Hits on Tour – DJ Mr Reeflex (90er Eurodance, Happy Hardcore, Pop&Rock)

was n och rosslau Wasserburg ganztägig Trödelmarkt wittenberg Leucorea 14 Uhr Reformation2017: Musikalische Lesung „Mein Herr Käthe“ oder „Luthers bessere Hälfte!“ zerbst Essenzen-Fabrik Trommelworkshop

14.30 Uhr

foto: veranstalter

halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Solotheater mit Andrea Ummenberger „NACH SÜDEN – Urlaub ist erst der Anfang“

Der Anhaltische Kunstverein Dessau zeigt vom 7. bis 22. Juli die neue Ausstellung „Kunst.Geschenkt.“. Im „kunstRaum 22“ in der Askanischen Straße werden Werke zahlreicher Künstler zu sehen sein, die seit 1995 mit dem Verein Projekte realisiert und ein Dankeschön-Geschenk hinterlassen haben. Die Ausstellung ist somit auch ein Rückblick auf die Geschichte des Vereins. Erstmals werden außerdem Bilder von Paul Riess präsentiert, die eine Kunstfreundin den Ausstellern vererbt hat. Die Ausstellung ist mittwochs bis samstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. www.anhaltische-kunstverein.de

wolfen Frauenzentrum bis 14. Juli Wanderausstellung „Rechtsextreme Frauen in der DDR der 1980er Jahre im Blick von MfS und Polizei“ dessau Schloss Georgium, Orangerie bis 16. Juli Desaster des Krieges. Von Francisco de Goya bis Robin Hinsch zerbst Museum bis 30. Juli „300. Todestag von Johann Christoph Beckmann 1641-1717“ coswig Simonetti Haus bis 30. Juli, immer Mo. bis Fr. 10 bis 16 Uhr Vernissage 21. April, 18 Uhr G. Christiane Sellner „WeltGedanken” dessau Marienkirche bis 13. August Schüler-Foto-Ausstellung „Work in Progress - zur Erinnerungskultur im Gartenreich“ wolfen Industrie- und Filmmuseum 1. Juli bis 27. August „Zum Fressen gern“ – Photographische Entdeckungen im Benediktinerstift Admont

wörlitz Haus der Fürstin bis 17. September Revolution des Geschmacks. Winckelmann, Fürst Franz und das Schloss Wörlitz wittenberg Cranach-Hof bis 20. August „Apocalypse now“ mit Werken von Dürer, Cranach d. Ä., Bartholomäi, Palsgraaf, Bauer und anderen wittenberg Hoffmungskirche bis 10. September Von Martin Luther bis Martin Luther King wittenberg Altes Gefängnis bis 17. September Luther und die Avantgarde wittenberg Augusteum bis 5. November Luther! 95 Schätze – 95 Menschen dessau Naturkundemuseum bis 30. November Di. bis So. 10 bis 17 Uhr) „Tierfabeln – Martin Luther“ dessau Johannbau bis 9. Juli „Schatzkammer der Reformation. Das UNESCO-Dokumentenerbe im Spiegel der Büchersammlung des Fürsten Georg III. von Anhalt“

weitere termine finden sie auf www.leo-magazin.com

27


STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

aken Naumanns Schuppen 15 Uhr „Elbe-Reggae & Food“ mit Street-Food-Buden, Craft Beer und viel Musik, u.a. mit „Marley‘s Ghost“ wittenberg Tourist-Info 21 Uhr Führung: Wittenberger Nachtgeschichten dessau Stadtpark 21.30 Uhr Stadtpark Sommerkino zeigt „Plötzlich Papa“

ROMANTISCH SOMMERLICH ENTSPANNT

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino »Kundschafter des Friedens« wittenberg Cranach-Hof Sommerkino: Money Monster

21.30 Uhr

sonntag 23 bühne rosslau Wasserburg 15 Uhr 20. Burgtheatersommer Roßlau: Die Purpurrote Blume (Kindertheater)

29. JUNI — 1. JULI LA LA LAND 6. — 8. JULI DER HUNDERTEINJÄHRIGE, DER DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLTE UND VERSCHWAND 13. — 15. JULI MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE 20. — 22. JULI KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS 27. — 29. JULI ALLES UNTER KONTROLLE! 3. — 5. AUGUST DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN 10. — 12. AUGUST EIN DORF SIEHT SCHWARZ

WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

wittenberg Clack Theater 17 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Der Letzte lacht das Licht aus“ – Travestie-Comedy-Musical-Show

mus i k wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Wörlitzer Sommermusiken: Kammerkonzert mit Myra van Campen-Balint und Dorothee Dietz wittenberg Hauptbühne Schlosswiese Reformation2017: Konzert mit „Glasperlenspiel“

19 Uhr

was noch oranienbaum Marktplatz 10 Uhr Stadtführung in Oranienbaum (Treffpunkt am Orangenbaum) zerbst Essenzen-Fabrik Trommelworkshop

14.30 Uhr

rosslau Ölmühle 15 Uhr Vernissage: Anna Elisabeths „Bunte Galerie“ – Acryl- und Ölgemälde

www.leo-magazin.com

28

montag 24 was noch rosslau Ölmühle 14 Uhr „Meer erleben“ – ein unterhaltsamer Nachmittag rund ums Wasser und seine Tier-und Pflanzenwelt

dienstag 25 mus i k wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Orgelmusik mit Hannah Koby wittenberg denkbar. Der Laden „Geh aus, mein Herz, und suche Freud!“ – Hausmusik mit der Oldenburger Musikerin Elke Henken

12 Uhr

18 Uhr

was noch wittenberg Lutherhaus Innenhof ganztägig Reformation2017: Länderwoche – das Bundesland Rheinland-Pfalz präsentiert sich mit einem Kulturprogramm (bis 30.07.) dessau Schwabehaus Schlawwer Cafe rosslau Ölmühle Ferienkino: Könige der Wellen II

9 Uhr

14 Uhr

köthen Bibliothek 14.30 Uhr Bilderbuchkino „Lolo glänzt“ (für Kinder von 4 bis 8 Jahren) wörlitz Haus der Fürstin 17 Uhr Ausstellung: Sonderführung: Revolution des Geschmacks – Winckelmann, Fürst Franz und das Schloss zu Wörlitz

mittwoch 26 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr ’Ne Schüssel Buntes „Der Letzte lacht das Licht aus“ – Travestie-Comedy-Musical-Show rosslau Wasserburg Eröffnung des 20. Burgtheatersommer Roßlau: Peer Gynt (Premiere)

20 Uhr


musik wittenberg Marktbühne 15 Uhr Reformation2017: Konzert mit „Fritz Moritz“ wittenberg Exerzierhalle 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit Fritz Baltruweit „Auf den Spuren Luthers“ halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Weltmusik mit Helene Blum und Harald Haugaard + Band

pa r t y wittenberg Flowerpower Karaoke-Nacht dessau Flowerpower Birthday of the Month mit DJ Hardcut

musik wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt 12 – 30 Minuten Orgelmusik mit Randy Casey

12 Uhr

par ty wittenberg Flowerpower After-Work-Party

20 Uhr

was n och 20 Uhr

20 Uhr

was n o c h dessau Bibers Corner Kneipenquiz im Bibers

halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Solotheater mit Andrea Ummenberger „NACH SÜDEN – Urlaub ist erst der Anfang“

20 Uhr

STADTWERKE DESSAU PRÄSENTIEREN

27. — 29. JULI ALLES UNTER KONTROLLE! WWW.SOMMERKINO-DESSAU.DE

zerbst Schloss 10 Uhr Ausstellung: „Seht, welch kostbares Erbe!“ – Baudenkmale in Deutschland (bis 2.9. zu den Schlossöffnungszeiten) köthen Bibliothek 14.30 Uhr Bilderbuchkino „Oben oder unten“ (für Kinder von 4 bis 8 Jahren) oranienbaum Schloss 18 Uhr Sonderführung: Das Chinesische Haus im Englisch-chinesischen Garten von Oranienbaum dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino am Landhaus – »Alles unter Kontrolle!« Regisseur Philippe de Chauveron vereint zwei der Schwiegersöhne aus seinem Kinohit „Monsieur Claude und seine Töchter“ in einem für sie maßgeschneiderten Komödienspektakel. Dem schwierigen Grundthema widmet er sich dabei sowohl provokativ als auch mit ganz viel Herz und Humor.

freitag 28

ȹȹportrait

Abenteuerwochen im Regenwald „Der Dschungel ruft“ ist ab 8. Juli vier Wochen lang das Motto im Bergzoo Halle. Das Zoogelände auf dem Reilsberg verwandelt sich bis 5. August in eine mit Lianen behangene Regenwaldlandschaft. Am Auftaktwochenende wird zu einer besonderen Reise durch den faszinierendsten Lebensraum der Erde eingeladen. Spezialeffekte und eine aufwändige Dekoration machen den Dschungel mit allen Sinnen erlebbar, im Schimpansenhaus wird sogar ein ganzes Tropengewitter simuliert. Im umfangreichen Rahmenprogramm werden die verschiedenen Kulturen der Regenwaldgebiete erlebbar, mit Capoeira aus Brasilien, afrikanischen Trommeln, aztekischen Gebräuchen und vielem mehr. Bis Anfang August wird dann wöchentlich von Montag bis Donnerstag ein Sommerferienprogramm rund um den Dschungel angeboten. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Das Eröffnungswochenende kann zum regulären Zooeintritt besucht werden. ȹȹ „Der Dschungel ruft“ 8. Juli bis 5. August Bergzoo Halle www.zoo-halle.de

Abenteuerwochen im Regenwald Abenteuerwochen Sa, 08.07. - Sa, 05.08. | 11:00 - 16:00 Uhr Dschungelnacht Sa, 05.08. | 18:00 - 24:00 Uhr

b üh n e

donnerstag 27 b ühn e wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas „LadyLike“ rosslau Wasserburg 20. Burgtheatersommer Roßlau: Peer Gynt

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas „LadyLike“ rosslau Wasserburg 20. Burgtheatersommer Roßlau: Peer Gynt

20 Uhr

musik 20 Uhr

wittenberg Marktbühne 16 Uhr Reformation2017: Konzert mit „Shoshana“ – Perlen jiddischer Musik

Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern! In allen bekannten Vorverkaufsstellen und online als print@home Ticket auf unserer Homepage.

www.zoo-halle.de

29


wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien Orgelmusik zum Wochenschluss

18 Uhr

wittenberg Hauptbühne Schlosswiese 19 Uhr Reformation2017: Konzert mit Henning Wehland schwemsal Gutsscheune 19.30 Uhr 8. Musikfest der Dübener Heide mit der „Liverpool Suzuki Group“

party zörbig Schloss 19 Uhr „Zörbig Tanzt“ u.a. mit dem „Mütze Katze DJ-Team“ und dem „DJ-Team Toni & Phillip“ wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party

20 Uhr

dessau Flowerpower Partymusik mit „DJ Adrian“

22 Uhr

was noch zerbst Reit- und Fahrverein „St. Laurentius“ 61. Reit-, Spring- und Fahrturnier

ganztägig

zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest 2. DEMOGRAFIE-WOCHE SACHSEN-ANHALT 11. – 18. AUGUST 2017

halle neues theater Cultoursommer: Krimilesung mit Peter Godazgar und Ralf Kramp „Mordsspaß“ (auch 20 Uhr) dessau Tourist-Information Abendspaziergang mit der Türmerin von St. Marien (Kostümführung) coswig Simonetti Haus Kinoabend im Historischen Saal: Männer (BRD 1985)

Sachsen-Anhalt hat die Zukunft nicht nur im Blick, sondern in der Hand. Ob Sportfest oder Tag der offenen Tür – Beteiligen Sie sich mit einer Veranstaltung. Informationen und Anmeldung: www.demografie-projekte.de

30

15 Uhr

sonnabend 29 bühne rosslau Wasserburg 15 Uhr 20. Burgtheatersommer Roßlau: Die Purpurrote Blume (Kindertheater) wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Kabarett GASTSPIEL – Barbara Kuster „Haltung ist alles“ rosslau Wasserburg 20. Burgtheatersommer Roßlau: Peer Gynt

20 Uhr

halle neues theater 20 Uhr Cultoursommer: Solotheater mit Andrea Ummenberger „NACH SÜDEN – Urlaub ist erst der Anfang“

mus i k wörlitz Wörlitzer Park 18 Uhr Gartenreichsommer: 9. Seekonzert – Der träumende See – Vokalmusik des 19. und 20. Jahrhunderts dessau Schloss Mosigkau 18.30 Uhr Konzert: Beethoven „Trio Abend“ mit Myra Campen-Bálint, Gábor Bálint und Christian Hammer dessau Bibers Corner 19 Uhr Punk im Hof mit „Gegenkurs“ aus Leipzig und Support „The Pigeon Boys“ aus Insbruck dessau Cadillac 21 Uhr Live: „The Törten Heroes“

party aken Naumanns Schuppen 17.30 Uhr Schuppen-Jubiläum 18 Uhr

20 Uhr

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino »Alles unter Kontrolle!«

www.leo-magazin.com

zörbig Schloss 19 Uhr „Zörbig Tanzt“ u.a. mit „Finger & Kadel“, „Dancerr“, „Etage Zwo“ wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party

20 Uhr

dessau Flowerpower 22 Uhr Back to the 80’s mit DJ Dee köthen Tanzschloss 22 Uhr Birthday-Night mit DJ Rudi dessau Klub Kulturfabrik 23 Uhr All Time Classics – DJ Primetime (Blackbeatz & Querbeat 90‘s/2000er)


gräfenhainichen Vereinshaus des GCC e.V. 16 Uhr Haus- und Hoffest des Gräfenhainicher Carnevalclub mit Puppentheater und Abendveranstaltung

hundeluft Kirche 14 Uhr Reformation2017: Reformationskonzert mit Ingeborg Nielebock und weiteren Musikern

dessau Stadtpark 21.30 Uhr Stadtpark Sommerkino zeigt „Bob der Streuner“

wittenberg Hauptbühne Schlosswiese Reformation2017: Konzert mit „SILLY“

dessau Landhaus 21.30 Uhr LEO präsentiert: Open Air Sommerkino »Alles unter Kontrolle«

sonntag 30 büh n e

was n o c h tornau Weichers Mühle ganztägig 18. Holzskulpturenwettbewerb „Kunst mit Motorsägen“ möhlau Campingplatz ganztägig Großes Sommerfest zerbst Reit- und Fahrverein „St. Laurentius“ ganztägig 61. Reit-, Spring- und Fahrturnier zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest buko Festplatz 11 Uhr Dorffest für Groß und Klein

dessau Stadtpark OpenAirPuppentheater „CASPER im Park“ mit „Rumpelstilzchen“

was noc h

20 Uhr

Senden Sie uns Ihre Termine bis zum 15. des Vormonats an: LEO – DAS ANHALT MAGAZIN Humperdinckstraße 1 B

zerbst Reit- und Fahrverein „St. Laurentius“ ganztägig 61. Reit-, Spring- und Fahrturnier

Wir veröffentlichen Ihre Termine gern kostenlos, finanzieren uns aber ausschließlich aus Werbeeinnahmen.

zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest

wittenberg Clack Theater 17 Uhr Comedy, Kabarett „Die Reißzwecken“ – Barbara Schüler & Ralph Richter in „Dicke Luft und kein Verkehr“

ihre termine

tornau Weichers Mühle ganztägig 18. Holzskulpturenwettbewerb „Kunst mit Motorsägen“

11 Uhr

rosslau Wasserburg 15 Uhr 20. Burgtheatersommer Roßlau: Die Purpurrote Blume (Kindertheater)

rosslau Wasserburg 20. Burgtheatersommer Roßlau: Peer Gynt

19 Uhr

dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Stadtrundgang – die wechselhafte und interessante Geschichte der Stadt kennenlernen (Mo & Do 18 Uhr)

coswig Simonetti Haus 10 Uhr Tag der offenen Tür (bis 17 Uhr) rosslau Ölmühle 14 Uhr Die etwas andere Babybörse

06844 Dessau-Roßlau E-Mail: dates@leo-magazin.com Telefax: 0340 210649-5

Nutzen auch Sie den LEO, um Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung zu präsentieren. Ansprechpartner: Verena Kaczinski Telefon: 0340 210649-4 Mit uns erreichen Sie die Menschen in Anhalt! Sie haben Vorschläge, Tipps und Anregungen für einen redaktionel-

montag 31 mus i k wittenberg Marktplatz 14.30 Uhr Reformation2017: Konzert mit Falko Linß

musik

was noc h

wittenberg Hofwirtschaft 10 Uhr Bluesbrunch mit Denny Hertel

zerbst Schlossgarten ganztägig Zerbster Heimat- und Schützenfest

len Beitrag? Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Platzieren Sie ihre Veranstaltungen als Stopper-Werbung im größten Veranstaltungskalender der Region Anhalt. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden. Wir beraten Sie gern zu allen Möglichkeiten der Anzeigenschaltung im LEO Magazin. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beißen nicht. www.leo-magazin.com

31


ȹȹempfiehlt

Sommerliche Kino-Vielfalt in Anhalt Die Sommerferien sind da, halb Anhalt lässt sich in Nah und Fern die Sonne auf die winterblasse Haut scheinen. Für Daheimgebliebene, Garten- und Balkon-Urlauber gibt es aber auch in der Region im Juli und August reichlich zu erleben. Neben Badespaß und Grillparty versprechen insbesondere Open-Air-Kinos Urlaubsgefühle vor der eigenen Haustür, mit entspanntem Filmvergnügen in lauen Sommernächten.

Dessau-Roßlau

32

Schon im Juni wurde im Hof des Dessauer Schwabehauses zu den ersten beiden Filmen des diesjährigen Sommerhofkinos eingeladen. Im Juli pausiert das idyllische Freiluft-Kino zwar, am 18. und 25. August setzen sich die Kinomacher vom Schwabehausverein und KiezKino aber erneut augenzwinkernd mit den Weltreligionen auseinander. Apropos Kiez-Kino: das ist am ersten Juli-Wochenende am Landhaus Dessau mit „La La Land“ auch in die eigene Traditionsreihe gestartet. Bis zum 12. August gibt es beim „Open Air Sommerkino“ mitten im Grünen immer von Donnerstag bis Samstag romantische, sommer-

liche und entspannte Kinohits für Herz, Hirn und Lachmuskeln. Für Rundum-Wohlfühl-Atmosphäre ist natürlich gesorgt – und auch die eine oder andere Überraschung könnte die Besucher in den kommenden Wochen erwarten. Kino und Picknick vereint das „Stadtpark Sommerkino“, das ab 8. Juli vier Wochen lang jeden Samstag im Herzen Dessaus zum Filmspaß in der grünen Lunge der Stadt einlädt. Sitzgelegenheiten sind vorhanden, Besucher können sich aber auch ihr Lieblingsmöbel mitbringen oder einfach mit Picknickdecke und prall gefülltem Körbchen den Kinoabend unter dem Sternenzelt genießen.


ȹȹ „Work in Progress – Zur Erinnerungskultur im Gartenreich“ 7. Juni bis 13. August Dessau, Marienkirche ȹȹ „Revolution des Geschmacks. Winckelmann, Fürst Franz und das Schloss zu Wörlitz“ 17. Juni bis 17. September Wörlitz, Haus der Fürstin ȹȹ Gartenreichtagung 22. bis 24. Juni Dessau und Wörlitz

ȹȹ Weitere Informationen: www.gartenreich.com / www.dessau-rosslau.de

foto: © hartmut bösener

ȹȹ „Der Fürst in seiner Stadt“ 10. August bis 22. Oktober Dessau, Orangerie und Fremdenhaus Georgium

33


ȹȹempfiehlt

im Johann-Sebastian-Bach-Saal zu erleben. Mit der Konzertkarte ist der Kinogenuss kostenlos, ansonsten werden im Vorverkauf 5 und an der Abendkasse 8 Euro fällig. Am 5. August wird der doppelt unterhaltsame Abend dann mit der Ulla-Meinecke-Band und dem Klassiker „Aufforderung zum Tanz“ fortgesetzt. Die westdeutsche Produktion von 1977 gilt als Vorbild vieler späterer RuhrpottKomödien, war der schauspielerische Durchbruch für Hauptdarsteller Marius Müller-Westernhagen und fand drei Jahre später im Kultfilm „Theo gegen den Rest der Welt“ eine Fortsetzung.

Anfang August folgt auf das Konzert mit der Ulla-Meinecke-Band die deutsche Actionkomödie „Aufforderung zum Tanz“ mit Marius MüllerWesternhagen auf der Leinwand im Hof des Veranstaltungszentrums in Köthen.

foto: © wdr

Pünktlich am 1. Juli wird der Äußere Hof des Veranstaltungszentrums Köthen wieder zum Open-AirKino. Mit „Hostess“ kommt ein DEFA-Klassiker aus dem Jahr 1976 zur Aufführung. Die turbulente Liebesgeschichte mit Annekathrin Bürger in der Hauptrolle besticht durch seine parodistischen Ansätze und wurde auch durch seine erotischen Szenen zum Publikumshit. Musikalisch überzeugt der Film unter anderem durch Songs von Nina Hagen, Veronika Fischer und der „Stern-Combo Meißen“. Und weil in Köthen die Kombination aus Live-Musik und Freiluftkino schon Tradition hat, ist die Stern-Combo am 1. Juli vor dem Film auch live

foto: veranstalter

Köthen

Wörlitz

foto: © studiocanal

Ein Neuzugang im Open-Air-Kalender der Region sind die „Wörlitzer Filmtage“. Im vergangenen Jahr luden die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und das Kiez-Kino Dessau erstmals zum Freiluftkino im einmaligen Ambiente der Felseninsel Stein ein. Nach der überaus positiven Resonanz geht das kleine und feine Festival vom 26. August bis 1. September in die zweite Runde, mit historischen Filmen vom Klassiker bis zum top-aktuellen Leinwandhit. Mehr dazu gibt es in der August-Ausgabe des LEO.

34

foto: © neue visionen

foto: © hartmut bösener

„La La Land“ hat die Kinowelt im Sturm erobert. Das Leinwand-Traumpaar Emma Stone und Ryan Gosling lassen die goldene Zeit der HollywoodMusicals wieder aufleben – und erfinden es gleichzeitig neu. Zu sehen zum Auftakt des Open Air Sommerkinos am Landhaus in Dessau.

Der „große Blonde“ Pierre Richard ist zwar inzwischen schon über 80, überzeugt in der Liebes- und Verwechslungskomödie aber immer noch mit hinreißendem Charme und unvergleichlichem Humor.


Wittenberg Wenn der Wittenberger Exil e.V. im Reformationsjahr zum Sommerkino einlädt, darf ein Name natürlich nicht fehlen: Luther. Allerdings haben die Veranstalter sich dafür zwei ganz besondere Filme ausgesucht. „Katharina Luther“ stellt am 5. August die ehemalige Nonne Katharina von Bora in dem Mittelpunkt des Geschehens, die mehr war als die Frau an der Seite des Reformators. Mit „Luther – Ein Film der deutschen Reformation“ kommt am 3. September außerdem ein Stummfilm-Klassiker aus dem Jahr 1928

zur Aufführung, begleitet von live gespielter Musik. Aber auch Kinohits wie „Honig im Kopf“ oder Aki Kaurismäkis „Die andere Seite der Hoffnung“ finden sich im Programm. Veranstaltungsort aller Kinoabende ist der historische CranachHof Markt 4 – mit einer, schon traditionellen, Ausnahme: am 25. August gastiert das Sommerkino mit „Der geilste Tag“ in der Schlossruine Gräfenhainichen.

Katharina Luther (Karoline Schuch) im gleichnamigen Film. © MDREIKON SüdJunghans

Honig im Kopf: Bewegender Film um ein Mädchen, das ihren an Alzheimer erkrankten Opa (Dieter Hallervorden) auf eine Reise nach Venedig entführt – von und mit Til Schweiger. © Warner

Open-Air-Kino in Anhalt dessau, landhaus La La Land 29. Juni bis 1. Juli, 21.30 Uhr wittenberg, cranach-hof Die andere Seite der Hoffnung 1. Juli, 21.30 Uhr köthen, schlosshof Hostess (zuvor ab 19 Uhr Stern-Combo Meißen) 1. Juli, 22 Uhr dessau, landhaus Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand 6. bis 8. Juli, 21.30 Uhr dessau, stadtpark Mein Blind Date mit dem Leben 8. Juli, 21.30 Uhr

dessau, landhaus Monsieur Pierre geht online 13. bis 15. Juli, 21.30 Uhr

dessau, landhaus Der wunderbare Garten der Bella Brown 3. bis 5. August, 21.30 Uhr

dessau, landhaus Kundschafter des Friedens 20. bis 22. Juli, 21.30 Uhr

wittenberg, cranach-hof Katharina Luther 5. August, 21.30 Uhr

wittenberg, cranach-hof Money Monster 22. Juli, 21.30 Uhr dessau, stadtpark Plötzlich Papa 22. Juli, 21.30 Uhr dessau, landhaus Alles unter Kontrolle! 27. bis 29. Juli, 21.30 Uhr dessau, stadtpark Bob der Streuner 29. Juli, 21.30 Uhr

köthen, schlosshof Aufforderung zum Tanz (zuvor ab 19 Uhr Ulla-Meinecke-Band) 5. August, 22 Uhr dessau, landhaus Ein Dorf sieht schwarz 10. bis 12. August, 21.30 Uhr wittenberg, cranach-hof Honig im Kopf 12. August, 21.30 Uhr

dessau, schwabehaus Das brandneue Testament 18. August, 21.30 Uhr gräfenhainichen, schlossruine Der geilste Tag 25. August, 21 Uhr dessau, schwabehaus 45 Minuten bis Ramallah 25. August, 21.30 Uhr wittenberg, cranach-hof Luther – Ein Film der deutschen Reformation (Stummfilm mit Live-Musik) 3. September, 21 Uhr wörlitz, insel stein 2. Wörlitzer Filmtage 26. August bis 1. September Weitere Informationen: www.wörlitzer-filmtage.de

35


ȹȹempfiehlt

20 Jahre Burgtheatersommer Mit „Der Untergang des Hauses Usher“ fing alles an. Die Wasserburg Roßlau wurde für einige Sommerwochen des Jahres 1997 erstmals zur Theaterkulisse, damals noch unter Federführung der „Lenz Bühne“. Es folgten berühmte Bühnenwerke von Goethe, Kleist und Shakespeare, aber auch zeitgenössische Stoffe. Aus dem Experiment „Burgtheatersommer“ wurde eine alljährliche Tradition, die vom 26. Juli bis 19. August in ihre 20. Ausgabe geht.

„Peer Gynt“ von Henrik Ibsen steht in diesem Jahr auf dem Spielplan des „Burgtheatersommers“. Aber nicht nur der „nordische Faust“ wird auf dem malerischen Gelände der Wasserburg Roßlau zu sehen sein, auch das Kindertheater „Die Purpurrote Blume“ und ein Konzertabend mit Liedermacher Karl Neukauf sind Teil des Programms. Es spielen Studenten und Absolventen des Michael Tschechow Studio Berlin. Auch das Team hinter den Kulissen hat seinen Ursprung in der Hauptstadt. Zum 20. Geburtstag sprach LEO mit Benjamin Kolass, Vorsitzender des 2005 gegründeten Vereins „theaterBurg Roßlau“, Produzent und Sprecher des sommerlichen Theaterfestivals in Personalunion.

Was hat Sie anfangs am Theaterprojekt vor sommerlicher Burgkulisse gereizt?

Benjamin Kolass: Die Burg selbst war faszinierend und dann die Begegnungen in Roßlau! Wir waren eine Hand voll Idealisten aus der Hauptstadt, auf der Suche nach einem Abenteuer in der Provinz. Und auch wenn wir manchmal arrogant daherkamen, wir waren willkommen. Vom Burgwirt bis zum Bürgermeister standen die Roßlauer hinter dem Burgtheatersommer. Schnell war deutlich: Hier werden wir ernst genommen, hier macht Theater Sinn. Wie hat sich das Sommertheater im Laufe der Jahre verändert?

Benjamin Kolass: Von Jahr zu Jahr kommen mehr Gäste, das hat uns Mut gemacht. Wir haben uns an große Stücke gewagt, haben Zusatzveranstaltungen wie das Kindertheater dazu genommen, das ebenfalls sehr geschätzt wird, oder das Konzert mit Karl Neukauf. Der rote Faden ist die Herausforderung, den außergewöhnlichen Spielort zu verwandeln und damit unsere Gäste immer wieder neu in den Bann zu ziehen.

Haben Sie in den Anfangsjahren mit diesem anhaltenden Erfolg gerechnet?

36

Benjamin Kolass: Überhaupt nicht! Im ersten Jahr kamen in acht Aufführungen gut 300 Gäste. Wer hätte gedacht, dass wir uns mal am Zehnfachen messen?

Wie fast alle kulturellen Angebote könnte es auch den Burgtheatersommer ohne Sponsoren und Förderer nicht geben. Ist jeder Sommer auch ein kleiner Existenzkampf um die Finanzierung, oder laufen Ihnen die Unterstützer inzwischen die Burgtore ein?

Benjamin Kolass: Der Existenzkampf bleibt. Ein größeres Budget bringt sogar mehr Risiko. Wir müssen auch nach 20 Jahren jedes Jahr das kom-


fotos: © matthias hainke, theaterburg rosslau e.v.

plette Budget neu beantragen und einwerben. Es gibt keine feste Infrastruktur, keine Anstellungen. Wenn wie 2010 und 2012 im Frühsommer, mitten in der wichtigsten Planungsphase, eine Absage der Landesförderung kommt, sind wir tot. Das ist ein grundsätzliches Problem: In der Kulturpolitik und beim Tourismus-Marketing zählen die Superlativen, die „Leuchttürme“. Für einen einzigen Sachsen-Anhalt-Tag gibt das Land mehr Geld aus als für alle 20 Burgtheatersommer der letzten Jahre zusammen. Bei den Werbeplätzen bezahlen wir aber dieselben Tarife wie Luther & Co. Unsere Lebensader ist ein fragiles Netzwerk aus Unterstützern, die zum Glück fast jedes Jahr dabei sind. LottoToto, das Land, die Stadt Dessau-Roßlau, aber auch immer wieder Förderer aus anderen Bundesländern. Wir arbeiten real am Länderfinanzausgleich!

eingestiegen ist. Wir haben in diesem Jahr ein junges, sehr motiviertes Ensemble. Dementsprechend viel Bewegung und Spielfreude ist zu erwarten, das war schon bei den ersten Proben spürbar.

Was erwartet die Besucher im Jubiläumsjahr auf der Wasserburg Roßlau?

ȹȹ 20. Burgtheatersommer 26. Juli bis 19. August Roßlau, Wasserburg www.theaterburg-rosslau.de

Benjamin Kolass: Uns erwartet Peer Gynt, der Träumer, Fantast, Außenseiter, Draufgänger, Querdenker, das Genie! Er ist größenwahnsinnig wie Faust, aber viel näher an der Natur, am Märchenhaften, an der Fabelwelt. Das Stück ist eigentlich ein einziges Märchen. Mich persönlich fasziniert, wie die Regisseurin Andrea Pinkowski mit dem Ensemble in die Arbeit

Wie sehen die Zukunftspläne für den Burgtheatersommer aus?

Benjamin Kolass: Die Herausforderung besteht weiterhin darin, interessante Stoffe der Theaterliteratur spannend zu erzählen. Letztendlich wollen wir unseren Gästen einen schönen, anregenden und unterhaltsamen Abend bieten. Daneben besteht die Hoffnung, dass sich die Burg baulich weiterentwickelt. Es gäbe viele schöne Möglichkeiten, sie intensiver zu nutzen. Der Kontrast von Burg und Bauhaus macht Dessau-Roßlau erst richtig interessant.

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für den 20. Roßlauer Burgtheatersommer unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 20. juli 2017

37


38


foto: veranstalter

foto: veranstalter

ȹ ȹempfiehlt

Rigoletto war‘s

Kultur pur

Ulla Meinecke kann‘s nicht lassen. Mit ihrer Band tourt die Wahlberlinerin quer durchs Land und gibt so viele Konzerte wie kaum eine andere. Sie begeistert mit samtener Stimme, poetischer Sprache und einer nachdenklich-ironischen Sicht auf die Welt.

Vier Wochen, 30 Veranstaltungen und jede Menge renommierte Künstler: Der Cultoursommer in Halle ist ein Muss für Freunde von Theater, Kabarett, Oper, Rock, Jazz und Chanson. Kultur pur gibt es in diesem Jahr zum elften Mal.

Alltag heißt für Ulla Meinecke und Band vor allen Die Macher des Cultoursommers lehnen sich weit Dingen eines: Tag für Tag miteinander auf Autobahnen aus dem Fenster. Sie kündigen ein hochklassiges und unterwegs zu sein, Hotels, Konzertsäle, Raststätten vielfältiges Programm an. Die Hoffnung auf einen zu besuchen und sich einfach sehr nah zu kommen. neuerlichen Besucheransturm schwingt mit. Der Meinecke selbst sieht darin einen interessanten Boden ist bereitet. Die Klassiker „Herkuleskeule“ und Nebeneffekt. Man „verblöde“ auf angenehme Weise, „Pfeffermühle“ sind gebucht. Die Krimiautoren Peter lache viel. Die Worte sind deutlich. Der Titel der neuen Godazgar und Ralf Straube sitzen in den Startlöchern. Tour ist ein Produkt davon. Den Sommer an der Saale erleben außerdem die „Wir waren mit Dir bei Rigoletto, Boss“, ist ein Schauspieler Andrea Ummenberger und Reinhard Filmzitat. „Manche mögen‘s heiß“ lässt grüßen. Und Straube, Renft sowie Schlagerbarde Ulli Schwinge. so weit weg ist Ulla Meinecke von den Leinwandhelden Der Cultoursommer ruht auf festen Säulen. Er ist nicht einmal. Ihre Texte sind noch immer bildstark. Sie aber auch für Neuerungen bekannt. Premiere feiert funktionieren wie gute Filme. Bewusst gewählte Worte, 2017 die Reihe „Weltmusik“. An vier Abenden werden neu arrangierte und ungemein melodische Songs. vier Gruppen aus drei Ländern auf der Bühne stehen: Dazu überraschende Moderationen und ein brillantes Flo aus Italien, Helene Blum & Harald Haugaard samt Bühnenentertainment. Meinecke und Band kommen Band aus Dänemark sowie Hüsch aus Thüringen und mit einer gefühlten Leichtigkeit daher. Das Spiel hat die Seldom Sober Company aus Halle. freilich noch immer eine große Tiefe. Ein Highlight haben die Gastgeber in der Hinterhand. „Adolphi singt Krug“ verspricht ein wahrer ȹȹ Ulla Meinecke Band Leckerbissen zu werden. Sonnabend, 5. August, 18 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.bachstadt-koethen.de

leo glücksmoment glücksmomente

ȹȹ 11. Cultoursommer in Halle Donnerstag, 13. Juli – Sonnabend, 19. August 2017 Halle, hof des neuen theaters halle www.cultoursommer.de

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für das Kontert von Ulla Meinecke und Band am 5. August unter leo-magazin. com/gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für den 11. Cultoursommer in Halle am unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 20. juli 2017

einsendeschluss: 9. juli 2017

39


ȹȹempfiehlt

Schlaue Stoffe und Nachwuchstüftler

foto: © stiftung bauhaus dessau, sebastian gündel

„Substanz“ ist das Jahresthema der Stiftung Bauhaus Dessau. Die Suche nach neuen oder auch längst vergessenen Materialien, das Experimentieren mit Werkstoffen und Konstruktionsweisen hat das historische Bauhaus geprägt. Ein Aspekt, der nicht nur den Kern der aktuellen Jahresausstellung „Handwerk wird modern“ bildet, sondern sich im Juli und August ebenso in verschiedenen Angeboten widerspiegelt.

40

„Smart Materials“ sind Werkstoffe, die trotz ihres 31. Juli bis 4. August vormerken. Die diesjährige Namens natürlich nicht über eigene Intelligenz Sommerwerkstatt der Stiftung Bauhaus verspricht verfügen. Jedoch sind sie ihrem jeweiligen „Neues aus der Entwurfsmaschine“. Täglich von 10 Verwendungszweck so perfekt angepasst und zei- bis 15 Uhr begeben sich die Teilnehmer, ausgestattet gen so außergewöhnliche Eigenschaften, dass sie mit einem 3D-Drucker, ins Reich der Tüftler. Auf den nicht nur Laien immer wieder zum Staunen bringen Spuren des Bauhauses und begleitet von Künstlern können. Die neuesten Erkenntnisse der aktuellen und Designern erkunden sie Materialien, entwerfen Materialforschung können ab 13. Juli in der interak- eigene Prototypen als digitale Modelle und drucken tiven Ausstellung „smart materials sattelites. Material sie schließlich als echte dreidimensionale Objekte. als Experiment“ entdeckt werden. Gemeinsam mit der Die Teilnahme inklusive Mittagessen und Materialien „weißensee kunsthochschule berlin“ lädt die Stiftung kostet 30 Euro, Anmeldungen sind bis 7. Juli per Mail Bauhaus bei freiem Eintritt in das Stahlhaus in Dessau- an vermittlung@bauhaus-dessau.de möglich. Törten ein. Der Ausstellungsort entstand 1926/27 selbst als Materialexperiment der Bauhäusler. ȹȹ Ausstellung „smart materials sattelites.“ 13. Juli bis 22. Oktober, Mi-So, 12-18 Uhr Der „Klassenraum der Objekte“ öffnet sich am Dessau, Südstr. 5 20. Juli dann wieder im Bauhausgebäude. Die Gesprächsreihe zur Jahresausstellung „Handwerk wird modern“ lässt Experten und Praktiker zu Wort ȹȹ„Klassenraum der Objekte“ Donnerstag, 20. Juli, 17 Uhr kommen. Einzelne Ausstellungsobjekte werden Dessau, Bauhaus zur Manifestation des Lebens und Wirkens an der historischen Kunsthochschule, aber auch zu Zeugen einer Zeit, dies sich selbst von jahrtausendealten ȹȹ Sommerwerkstatt „Neues aus der Entwurfsmaschine“ Handwerkstraditionen inspirieren ließ – und ihrer31. Juli bis 4. August, 10-15 Uhr seits bis heute inspiriert. Dessau, Bauhaus Zu viel Theorie? Dann sollten sich zuminwww.bauhaus-dessau.de dest Bauhaus-Fans zwischen 10 und 16 Jahren den


ȹ ȹPortrait

Ein Stück Wien in Wittenberg Der „Piesteritzer Hof“ in Wittenberg hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Als Teil der Werkssiedlung errichtet war er Kaufhaus und Kulturzentrum, bevor er als Gasthaus und Pension zu einer der gemütlichsten Adressen der Stadt wurde. Als die bisherigen Betreiber Ende letzten Jahres aufgaben, schien die Zukunft des Traditionshauses ungewiss. Doch dann nahte unerwartete Hilfe aus Österreich.

Der Wiener Rudolf Kleinschnitz war schon in der Schweiz tätig, leitete ein Restaurant in München, arbeitete im Catering und Eventmanagement und betrieb eine Cocktail-Bar in seiner Heimatstadt. Nun will er den „Piesteritzer Hof“ zu neuem Glanz führen, „ein kleines Stück Österreich in Wittenberg“ schaffen, wie er es nennt. Auf die Lutherstadt stieß er dabei eher zufällig. „Ich habe im letzten Jahr nach Betätigungsfeldern gesucht und hier genau das gefunden, was ich haben wollte.“, so der 49-Jährige. Konzeptionell setzt Kleinschnitz auf österreichisch-böhmische Küche. „Wir brauchen ein Alleinstellungsmerkmal und so etwas gibt es hier bisher nicht. Und außerdem ist es ja auch unsere Genusskultur, die viele Touristen nach Österreich lockt.“, betont der Gastwirt mit einem Augenzwinkern. Die Leckereien sind nicht nur im eigenen Restaurant und im benachbarten Café zu haben, sondern auch in typisch-wienerischer Kaffeehausatmosphäre im Wittenberger „Arsenal“. Catering will Kleinschnitz ab kommendem Jahr ebenfalls anbieten. Das Interesse der Lutherstädter ist groß. „Wir haben täglich Anfragen alter Stammkunden und neugieriger Besucher.“ Neben der Gastronomie punktet der „Piesteritzer Hof“ mit Veranstaltungsräumen und einem Saal für bis zu 250 Personen. Im Terrassengarten können die Gäste entspannen, weit weg vom Straßenlärm und dennoch zentral gelegen. Übernachten ist derzeit allerdings nur eingeschränkt möglich: von insgesamt 16 Zimmern werden 11 aktuell modernisiert und erhalten eine neue Brandmeldeanlage. Rudolf Kleinschnitz ist jedoch zuversichtlich, dass auch hier schon bald alle Weichen gestellt sind. Der Neu-Wittenberger ist fest entschlossen, den „Piesteritzer Hof“ mit kulinarischen Genüssen, Veranstaltungen für jeden Geschmack, viel Ideenreichtum und der berühmten österreichischen Gastlichkeit zu einem besonderen Anziehungspunkt zu machen – nicht nur für Lutherstädter.

ȹȹ Hotel „Piesteritzer Hof“ Karl-Liebknecht-Platz 18-19 06886 Lutherstadt Wittenberg www.piesteritzer-hof.com Öffnungszeiten: Montag - Sonntag 7:00 bis 24:00 Uhr

41


fotos: veranstalter

foto: © felix m. weber

ȹȹempfiehlt

Sonne, Sport und Schlager Die Stadtwerke Dessau laden mitten in den Sommerferien am 15. Juli wieder zu einem besonderen Veranstaltungshighlight für alle Daheimgebliebenen ein. Schon zum 11. Mal wird der Dessauer Marktplatz zum Austragungsort des Sport- und Familientages. Und der hat sich längst als Podium für die Vereine der Region etabliert.

42

Es gibt wohl kaum einen Breitensport, der in DessauRoßlau und Anhalt nicht ausgeübt wird. Unter dem Dach zahlreicher Vereine sind Ballsportarten in ihrer Vielfalt ebenso zu Hause wie Leichtathletik, Kampfsport, Fitness, Wassersport oder Schach. Viele haben die ersten zehn Auflagen des Sport- und Familientages bereits genutzt, um ihre Vereinsarbeit zu präsentieren, zu unterhalten und vor allem Lust aufs Mitmachen zu wecken. Auch am 15. Juli werden sie sich auf der Marktplatzbühne mit verschiedenen Aufführungen, nicht nur sportlicher Natur, vorstellen. Hinzu kommen zahlreiche Angebote für die ganze Familie, Aktionsstände, der beliebte „Neugierexpress“ und vieles mehr. Moderator Maik „Scholle“ Scholkowsky, der in bewährter Weise durch den Aktionstag führen wird, darf aber auch viele musikalische Gäste ankündigen. Tagsüber sind vor allem lokale und regionale Bands und Künstler zu erleben, unter anderem das Schlagerduo Silke & Dirk Spielberg. Das abendliche Bühnenprogramm setzt ebenfalls auf Schlagerkult und Kultschlager. Den Anfang macht ab 18 Uhr „Die Schlagermafia“. Schon seit 2005 ist „die erste Schlager-

Boygroup der Welt“ mit ihren augenzwinkernden Interpretationen bekannter Hits ein Partygarant. Stargast des Abends ist ab 19.30 Uhr Ella Endlich. Mit ihrem Pop-Schlager „Küss mich, halt mich, lieb mich“ zur Titelmusik des Kult-Klassikers „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ feierte die Künstlerin 2009 ihren Durchbruch. Die legendäre Musik des „Electric Light Orchestra“ lässt ab 20.30 Uhr die „Phil Bates Band“ wieder aufleben, deren Frontmann von 1993 bis 1999 selbst Sänger und Lead-Gitarrist von „ELO Part II“ war. Das Live-Finale wird ab 22 Uhr dann von den Dessauern „Kathy and the Deadies“ gestaltet, bevor eine Lasershow und die Absackerparty den ereignisreichen Tag ausklingen lassen. Eines hat sich übrigens auch beim 11. Sport- und Familientag nicht geändert: Als Geschenk der Stadtwerke an ihre treuen Kunden und alle Besucher ist der Eintritt frei. ȹȹ 11. Sport- und Familientag Sonnabend, 15. Juli, ab 11 Uhr Dessau, Marktplatz www.dvv-dessau.de


fo

to

s:

©

ch ri

st

ia

n

m

or

aw

e

ȹ ȹEmpfiehlt

Party zum Semesterabschluss Der Dessauer Campus der Hochschule Anhalt wird am 14. Juli wieder zur großen Eventlocation. Am letzten Tag des Sommersemesters laden die Fachbereiche Design und Architektur, Facility Management und Geoinformation zum Campusfest und Tag der offenen Hochschultür ein. Ein perfekter Anlass, um die Hochschule, ihre Werkstätten und Angebote in entspannter Atmosphäre kennen zu lernen. Wenn die Studenten und Absolventen aus vielen Ländern der Welt ihre erfolgreichen Semester- und Abschlussarbeiten feiern, wollen sie diesen Anlass nicht nur mit Freunden und Verwandten begehen. Ab 15 Uhr sind alle interessierten Besucher herzlich willkommen, in beiden Fachbereichen verschiedene Ausstellungen, Präsentationen und Installationen zu erleben. Auf dem gesamten Campusgelände wird außerdem zu Kreativ-Workshops, Mitmachaktionen, sportlichen Wettkämpfen, Spiel und Spaß eingeladen. Die Designer erwarten die Gäste beispielsweise mit einem Stempel-Tisch, an dem mit selbst entworfenen Stempeln Motive und Sprüche auf Stofftaschen gedruckt werden können. Die Angebote des Hochschulsport sind unter anderem mit Tischtennis, Schach und Balanceakten auf der Slackline präsent. Wer schon immer hoch hinaus wollte, kann des Fest und den Seminarplatz auf dem Bungee-Trampolin auch aus der Vogelperspektive betrachten. Auch für ein umfangreiches Programm für die kleinsten Besucher ist natürlich gesorgt. Zur Stärkung locken internationale Gaumenfreuden, von denen insbesondere die haitianischen Speisen und Getränke Beachtung finden

sollten. Denn derzeit planen die Studenten ein neues Hilfsprojekt für das Entwicklungsland, das schon bald in die Umsetzung gehen soll. Keine Studentenparty ohne Musik – und natürlich wird es auch davon zum Campusfest reichlich geben. Die „AG Kultur“ der Studentenschaft verspricht LiveMusik und DJs auf drei Bühnen, von denen eine auch für die Besucher begehbar sein wird. Auf der Hauptbühne am Seminarplatz spielen unter anderem die „Max Demian Band“ und „Tune Circus“, auf der Bühne am Becken sind „Jonny The Fox“ zu erleben, das Podium in der Bauhausstraße gehört Sängerin Jana Berwig und der Band „Freispruch“. Zum Abschluss wird dann ab 22 Uhr noch zur Aftershowparty in der Mensa eingeladen. ȹȹ Campusfest 2017 Freitag, 14. Juli, 15 Uhr Dessau, Hochschulcampus www.hs-anhalt.de

43


foto: © sascha perten

ȹȹempfiehlt

Versprochen! Es wird Sommer...

Das Meer beginnt hier!

Es wird Kultursommer in Wittenberg. Zeit für den Kunstverein und die unter seiner Federführung organsierten Hofkonzerte. Auch dieses Jahr wird der Bogen weit gespannt: von Klassik über Schlager bis zum Pop.

Die größte Freiwasser-Schwimmstaffel Deutschlands passiert Anfang Juli die Region Anhalt-Wittenberg. Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016/17, das unter dem Thema „Meere und Ozeane“ steht, ruft das Bundesministerium für Bildung und Forschung zu einer außergewöhnlichen Aktion auf: Die Elbe soll stromabwärts über 575 Kilometer und 19 Etappen von Bad Schandau bis Geesthacht durchschwommen werden.

Passt Oper nach Wittenberg, wo Gäste der Hofkonzerte seit Jahr und Tag dem Ernst des Lebens mit Kurzweil zu begegnen versuchen? Die Antwort muss ein klares Ja sein. Zumindest wenn „The Cast“ zur Hochform auflaufen. „Oper macht Spaß“ ist ihre Devise im „Das Meer beginnt hier!“ ist das Motto der ElbschwimmStadthaus. Die Opernband paart klassische Musik mit staffel, an der insgesamt 200 Freizeitschwimmer Spaß und Entertainment. Auf ganz anderem Gebiet teilnehmen sollen. Jeder Schwimmer absolviert eine punktet „Carrington Brown“. Die Alte Sternwarte ist Distanz von zwei Kilometern, gefährliche Abschnitte die Spielwiese für das Comedy- und Musikerduo, das werden von Freiwasser-Profis zurückgelegt. Mit der aus Großbritannien an die Elbe kommt. Aktion wollen die Organisatoren einerseits darauf hinWittenberg, Schlosswiese. Die Location nimmt „Phil“ weisen, wie sauber die Elbe, noch vor 25 Jahren einer in Beschlag. Der Name ist Programm bei der Band, die schmutzigsten Flüsse Europas, inzwischen geworden Genesis und Phil Collins covert und sich über einen ist – und wie Umwelt und Natur davon profitieren. Ritterschlag freuen konnte. Zum Zehnjährigen der Andererseits wollen sie das Bewusstsein dafür wecken, dass alles, was in unsere Fließgewässer gelangt, irgendBand gratulierte Megastar Collins persönlich. Lust auf mehr? Auf ein echtes Sahnehäubchen? wann unweigerlich in den Weltmeeren landet und die Dann ist „SahneMixx“ ein heißer Tipp. Auf der Ökosysteme beeinflusst. Begleitet wird die Staffel Schlosswiese gibt es zum Finale der Hofkonzerte das durch drei wissenschaftliche Projekte, die unter andeBeste von Udo Jürgens. Exzellente Musik und ein wei- rem der Wasserqualität und dem Hochwasserschutz ßer Flügel inklusive. gewidmet sind. Anlässlich der Ankunft der Staffel wird am 2. Juli ȹȹ Wittenberger Hofkonzerte ab 17 Uhr außerdem zum „Flussfilmfest“ im Kiez1., 7. und 22. Juli, 5. August Kino Dessau eingeladen, bei dem mit Filmen und Wittenberg, verschiedene Spielorte Diskussionen ebenfalls die Verschmutzung von www.kunstverein-wittenberg.de Flüssen und Meeren thematisiert wird.

44

ȹȹ Elbschwimmstaffel 1. und 2. Juli Etappen Piesteritz, Vockerode, Dessau www.elbschwimmstaffel.de


foto: veranstalter

foto: © christian korn photography

ȹ ȹempfiehlt

Ein Sommernachtstraum

45. Schleesener Rosenfest

Hermia soll heiraten. Kein Problem, würde sie nicht Lysander lieben. Der wiederum wird von Helena begehrt. Das große Theater mit drohender Bestrafung, Flucht und Zauberei beginnt. Die Felseninsel „Stein“ im Wörlitzer Park liefert die Kulisse.

Schleesen feiert die Rose. Schon seit 1972 steht die Königin der Blumen immer am dritten Juliwochenende im Zentrum des zweitägigen nach ihr benannten Festes. Das 45. Schleesener Rosenfest startet am 14. Juli mit einem Tanz- und Partyabend mit der Diskothek „Turbosound“, einer Feuershow von „Venerius Motus“ und natürlich der Wahl der Rosenkönigin 2017.

Mit „Romeo und Julia“ hat das Ensemble „Theaterdinner Leipzig“ zwei erfolgreiche Spielzeiten erlebt. Das einzigartige Open-Air-Ambiente inmitten der Parklandschaft wird jetzt einmal mehr mit Wichtigste Amtshandlung der frisch gekürten Majestät Weltliteratur gepaart. Shakespeare liefert den Stoff ist am 15. Juni die Führung des Großen Festumzuges für Geschichten. „Ein Sommernachtstraum“ ist um 14 Uhr, bevor sie eine Stunde später gemeinsam mit eine Einladung an alle, die Lust auf eine klassische dem Bürgermeister der Stadt Kemberg und Vertretern Komödie rund um die Irrungen und Wirrungen der des Festkomitees die Feierlichkeiten offiziell eröffnet. Liebe haben. An der Geschichte wird nicht gefeilt. Wohl Dem Platzkonzert der Schalmeienkapelle aber am Rahmen. Zum Theater servieren die Gastgeber Schleesen folgt ein buntes Showprogramm mit einem ein Vier-Gänge-Menü samt erlesenen Weinen. Vier Haustierzirkus, Zaubershow, Stimmparodie und den Gänge, vier Akte eines leicht und lustig inszenierten größten Hits von Schlager-Legende Udo Jürgens. Am „Sommernachtstraums“: Das ist die Formel des Erfolgs. Abend sorgen die Party-Showband „Sowieso“ und Hermia, Lysander, Helena und der verschmähte die Schleesener Narren für einen unvergesslichen Demetrius stehen für große Gefühle im antiken Theater Rosenfest-Tanz. Bevor das abschließende Feuerwerk des „Stein“. Sollte ihnen der Wettergott nicht hold den Himmel in bunte Farben taucht, kann an beisein, wird in die Grotten der Insel ausgewichen. Die den Tagen aber auch noch ein abwechslungsreicher sind keine Notlösung, vielmehr eine weitere Spielstätte Vergnügungspark besucht, Rosenbowle verkostet oder am Samstag auf dem Antik-, Bauern- und Trödelmarkt besonderer Art. nach Schnäppchen gestöbert werden. ȹȹ Ein Sommernachtstraum Juli und August, jeweils 18 Uhr Wörlitz, Insel Stein www.theaterdinner.eu

leo glücksmoment glücksmomente

ȹȹ 45. Schleesener Rosenfest 14. und 15. Juli Kemberg, OT Schleesen www.moe-pr.de

Wir verlosen Freikarten für das Theaterdinner „Ein Sommernachtstraum“ in Wörlitz unter leo-magazin. com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 9. juli 2017

45


ȹȹmusifiziert

mit Sabine Graichen

nachgefragt bei...

#Heike Huth Heike Huth ist Sängerin, Solistin sowie Bandleader und derzeit in den Musikprojekten „Black Velvet“ und „Hilde Huth“ aktiv. Ihre Stimme klingt rauchig, markant, dennoch sinnlich und wird, wenn man sie live erlebt, nur von ihrer charismatischen Ausstrahlung übertroffen. Grund genug, ihr ein paar Fragen zum Thema Gesang und Bühne zu stellen. Erfahrung hat die Dessauerin mit der Altstimme ja ausreichend, wie sie gleich verrät. Die Sängerin, Songschreiberin und Bloggerin Sabine Graichen machte als „Binegra“ zuerst auf Youtube auf sich aufmerksam. Durch Auftritte und Konzerte in der Region und darüber hinaus wurde sie einer wachsenden Fangemeinde bekannt. 2014 veröffentlichte sie ihr selbst produziertes Debütalbum „Empathie“ mit Deutschpop-Eigenkompositionen. Seit 2016 schreibt Binegra in ihrem Blog Musifiziert.de über ihre Erfahrungen im Musikerleben und gibt anderen Talenten Tipps rund um Songwriting, Gesang, Aufnahmen und Selbstvermarktung. Regelmäßig interviewt sie zudem andere Musikerkollegen. Ab sofort gibt es Binegra auch monatlich im LEO. www.binegra.de www.musifiziert.de

IHR MACHT MUSIK? Lasst Euch musifizieren. Wir stellen euch im LEO vor. Kurze Fragen, knackige Antworten – von Musiker zu Musiker. Schreibt uns und wir stehen schon bald bei Euch auf der Matte: info@leo-magazin.com

MELDET EUCH! 46

Seit wann singst Du und wie hast Du begonnen?

heike huth: 1974 wurde ich im Ferienlager „entdeckt“, anschließend 4-jährige Gesangsausbildung, später weitere musikalische Ausbildung durch Dozenten der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. Doch die beste Ausbildung erfährt man durch die Bühne selbst! In welchen Musikprojekten hast Du bisher mitgewirkt?

heike huth: Oh, die Liste ist lang! Erste Bühnenerfahrung habe ich bei der Dessauer Mädchenband gesammelt. Anschließend war ich Frontfrau bei verschiedenen Partybands wie „ELAN“ oder „For Sale“. Das „Lothar Stuckart Orchester“ war (1988) dann der erste Schritt in die Profiliga. Nach der Wende ging es weiter mit der „Dirk Jecht Bigband“. Nach meiner Babypause und einem mehrjährigen Aufenthalt im Ausland (Portugal), habe ich, gemeinsam mit meinem Mann, „Black Velvet“ ins Leben gerufen. Bis heute sind wir viel unterwegs mit unserer Partyband. Zudem bin ich mit zwei Projekten, „Eine Hommage an Hildegard Knef“ und „Diven der Vergangenheit“, auf Tour. Hattest Du mal stimmliche Probleme? Was war die Lösung dafür?

heike huth: Im Laufe der Jahre hat sich meine Stimme enorm verändert. Vor 10 Jahren war es ein Leichtes für mich, Titel von Whitney Houston und Celine Dion zu singen. Heute kann ich so hoch nicht einmal mehr denken. Was den Umgang mit der Stimme betrifft, bin ich kein gutes Vorbild. Mein Talent habe ich immer als gegeben hingenommen und meine Stimme nicht gut gepflegt. Leider! Irgendwann habe ich gesungen, obwohl ich es nicht hätte tun dürfen. Das hat sich gerächt und heute singe ich Lieder von Hildegard Knef und Zarah Leander. (lacht) Nein, es geht schon noch! Aber gute Tipps zur Stimmenpflege kann ich nicht geben! Welchen Tipp hast Du für junge Sänger?

heike huth: Das Wichtigste für eine Sängerin, außer natürlich Talent, ist Authentizität! Egal, welche Art Musik man macht, man muss sich selbst dabei treu bleiben. Jeder Song, auch wenn er gecovert wird, muss zu deinem eigenen werden. Ich könnte jetzt sagen, man muss an seinen Traum glauben. Stimmt auch. ABER, man sollte sich dessen bewusst sein, dass das Musikerleben kein leichtes Leben ist! ȹȹ Das komplette Interview lest ihr unter: www.musifiziert.de


Premieren

223. Spielzeit 2017/18

Otello

Oper von Giuseppe Verdi

Die lustigen Weiber von Windsor KOmisCHe Oper von Otto Nicolai

Aladin und die Wunderlampe WeiHnaCHtsmärCHen von Jürg Schlachter für Menschen ab 6

Kiss Me, Kate

eine musiKalisCHe KOmödie Buch von Samuel und Bella Spewack, Musik und Gesangstexte von Cole Porter Deutsch von Günter Neumann

Der Dieb von Bagdad

stummfilm mit Live-Musik

Die Dreigroschenoper sCHauspiel von Bertolt Brecht Musik von Kurt Weill, Koproduktion mit dem Kurt Weill Fest 2018

Das Bildnis des Dorian Gray

Ballett von Tomasz Kajdański Uraufführung

Die Liebe zu den drei Orangen Oper von Sergej Prokofjew

Fürst Igor

Oper von Alexander Borodin – konzertante Aufführung

Julius Cäsar in Ägypten

Foto C l a u d ia H e ys el

Oper von Georg Friedrich Händel

47


ȹȹbuchtipps xxl

Buchtipps für den perfekten Lesesommer Das Schöne am Sommer ist ja, dass es deutlich mehr Gelegenheiten und Orte gibt, an denen man mit dem richtigen Buch in der Hand ordentlich Eindruck macht. Also natürlich kann man auch im November mit einem Buch ins Freibad, man trifft dort halt nur niemanden und kalt ist es auch. Außerdem wird es zeitig dunkel, dann verdirbt man sich beim Lesen die Augen – wurde uns früher oft gesagt. Kurzum: Mit einem Buch ins Freibad oder in den Park fetzt im Sommer einfach mehr. Und welche dafür die richtigen Bücher sind, lesen Sie hier.

Aus dem Amerikanischen von Jan Dinter.

48

Daniel Clowes

Kerstin Preiwuß

Juliana Kálnay

patience

nach onkalo

eine kurze chronik des allmählichen verschwindens

Patience und Jack sind zusammen glücklich, beide zum ersten Mal in ihrem Leben. Bis die schwangere Patience ermordet wird. 20 Jahre sucht Jack ihren Mörder – vergeblich. Bis er eine Möglichkeit findet, durch die Zeit zu reisen. Kann er den Mord verhindern? Clowes hat aus dieser Konstellation einen großartigen Comic gemacht, der sich irgendwo zwischen ScienceFiction, Horrortrip und Krimi bewegt. Clowes hat eine Vorliebe für gebrochene Außenseitercharaktere. Seine Bilder bewegen sich stilistisch irgendwo zwischen der Ligne claire und Pop Art und sind doch ganz eigen.

Matuscheks Mutter stirbt. Mit seinen vierzig Jahren hat Matuschek keine Ahnung, wie ein Leben ohne seine Mutter sein soll, hier, irgendwo im ostdeutschen Niemandsland, in das sich auch keine anderen Frauen verirren. Sein Nachbar hilft ihm über die Trauerzeit, und auf einmal taucht auch Irina auf. Und gerade wenn man denkt, dass jetzt alles gut wird für Matuschek, kippt alles. Und irgendwo zwischen Seen und Himmel spielt sich im Kleinen das ganze Drama des Daseins ab. Kerstin Preiwuß hat einen sehr feinen, ruhigen, distanzierten Roman geschrieben, in dem kein Wort zu viel ist.

Die Geschichte eines Hauses und seiner Bewohner, das Haus mit der Nummer 29. Und nicht nur seine Bewohner sind lebendig, auch das Haus scheint zu leben und zu atmen. Kálnay tritt dem Realismus ganz gewaltig vors Schienenbein. Es sind kleine Stücke, in denen dieses Buch vom Mann, der sich in einen Baum verwandelt, erzählt, oder davon, wie es sich im Fahrstuhl lebt. Aus vielen Bruchstücken ergibt sich ein Bild, das trotzdem kaum etwas klar erkennen lässt. Dieser Erstlingsroman ist voller faszinierender Sprachbilder, geheimnisvoll und überraschend.

� ISBN 978-3-95640-119-0 erschienen bei Reprodukt, 29 Euro

� ISBN 978-3-82701-314-9 erschienen im Berlin Verlag, 20 Euro

� ISBN 978-3-8031-3284-0 erschienen bei Wagenbach, 20 Euro


mit stefan möller

Aus dem Amerikanischen von Bernhard Schmid.

Gavin Edwards

Sven Amtsberg

Luisa Stömer / Eva Wünsch

meeting bill murray

superbuhei

ebbe & blut

Über Bill Murray kursieren unzählige Geschichten, die davon handeln, dass Bill Murray zum Beispiel auf einer Party aufkreuzte und den Abwasch machte. Oder dass er mal im Golfkarren mit vier betrunkenen Schweden … „Das glaubt Ihnen keiner!“ – nur mit diesem Spruch von Bill Murray ist es eine echte Bill-Murray-Story, jenes Bill Murray, den das Urban Dictionary als „Best fucking guy ever“ listet. Edwards hat die Storys – wahre und erfundene – gesammelt. Und in jeder steckt auch ein Stück Weisheit mit drin, man muss nur lange genug suchen. Oder betrunken genug sein. Tolles Buch auf jeden Fall.

Langenhagen – hier befinden sich der Flughafen und die Pferderennbahn von Hannover – war ja bisher ein weißer Fleck auf der Weltkarte der Literatur. Natürlich fragt man sich, warum das so war, aber egal. Nun kann man Langenhagen endlich in einem Atemzug mit anderen Metropolen der Weltliteratur nennen. Denn hier betreibt der Protagonist Jesse das „Klaus Meine“, die wohl trostloseste Kneipe der Welt. Hier gibts Drinks wie Gin of Change und Grog you Like a Hurricane. Und es gibt Aaron, Jesses Zwillingsbruder, der ihm immer schon das Leben schwer gemacht hat. Sven Amtsberg hat aus diesen Zutaten einen tollen, witzigen, rasanten Roman gemacht.

In der letzten Ausgabe empfahl ich ein spannendes Buch über den Penis, diesmal ein spannendes Buch über den Uterus. Stömer und Wünsch sind Grafikerinnen, entsprechend schön gestaltet ist dieser Band über den weiblichen Zyklus. Ob es um die biologischen Hintergründe des Zyklus‘, die Zusammenarbeit zwischen Körper und Psyche oder um die überraschende Tatsache geht, dass das Menstruationsblut im Weltall von der Schwerelosigkeit verschont bleibt und ganz normal nach unten fließt – die Autorinnen vermitteln dies informativ, spannend und in ungezwungener, fluffiger Sprache.

� ISBN 978-3-8479-0630-8 erschienen bei Eichborn, 18 Euro

� ISBN 978-3-627-00234-3 erschienen in der Frankfurter Verlagsanstalt, 24 Euro

� ISBN 978-3833861123 erschienen bei Gräfe und Unzer, 24 Euro

49


ȹȹkarriere

Augenmaß trifft Hightech: Bei der Rissmann Zahntechnik GmbH gehen handwerkliche Tradition und modernste Technik Hand in Hand.

Handwerkskunst und Innovation Ein Besuch beim Zahnarzt gehört nur für sehr wenige Menschen zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen. Doch auch wer jeden Termin wahrnimmt und sich einer vorbildlichen Zahnhygiene widmet, muss sich früher oder später mit dem Thema Zahnersatz auseinandersetzen. Die Rißmann Zahntechnik GmbH mit Hauptsitz in Jessen bietet hier nicht nur Produkte nach dem neuesten Stand von Technik und Handwerkskunst an, sondern setzt in allen Bereichen auch auf modernste Computertechnik.

karriere

50

1990 eröffnete Zahntechnikermeister Bernd Rißmann sein eigenes Dentallabor in Jessen. Als 2004 der Generationswechsel im erfolgreichen Familienunternehmen bevorstand, fand sich Juniorchef Jan Rißmann in einer schwierigen Ausgangslage wieder. Das neue Gesundheitsgesetz der Bundesregierung hatte verheerende Folgen für die gesamte Branche, mehr als jeder zehnte Zahntechniker verlor seinen Job, viele Labore schlossen ihre Türen für immer. Statt den Kopf in den Sand zu stecken und sich in sein Schicksal zu fügen, trat der Endzwanziger die Flucht nach vorn an: „Wir entschlossen uns, den einzig für uns möglichen Weg in die Digitalisierung zu starten – wohl

wissend, dass es ein langer und nicht einfacher Prozess werden würde.“, erinnert sich Jan Rißmann. Dreizehn Jahre später ist die Rißmann Zahntechnik GmbH mit Nebensitzen in Lauchhammer und Köthen vertreten, hat 70 Mitarbeiter und drei Auszubildende. Im 2012 eröffneten „Dentalen Technologieund Innovationszentrum“, kurz DTI, wird in Jessen auf über 400 m² an Computer-Arbeitsplätzen, mit modernsten CAD/CAM-Maschinen und 3D -Präzisionsdruckern am Zahnersatz der Zukunft gearbeitet. „Hier kümmern wir uns um sämtliche Innovationsprozesse, die im dentalen Alltag zum Tragen kom-


Als Innovator wurde das Jessener Familienunternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet. Der Faktor Mensch bleibt jedoch trotz Digialisierung entscheidend.

men können. Ebenso ist hier unser Fortbildungsbereich integriert, um unsere Mitarbeiter und Kunden auf dem Weg in die Digitalisierung mitzunehmen“, fasst es Jan Rißmann zusammen. Dass auch bei den Schulungen modernste Technik zum Einsatz kommt und die gesamten Verwaltungsprozesse im Unternehmen ebenfalls digital gehandhabt werden, versteht sich da schon fast von selbst. Seine Rolle als Innovator wurde dem Familienbetrieb zuletzt erst im vergangenen Jahr mit dem 1. Platz im IHK-Wettbewerb „Digitale Erfolgsgeschichten 2017“ bestätigt. Beispielhaft hob die Jury dabei unter anderem die Marke „Rissmann.connect“ hervor. Hier scannt der Zahnarzt mit einem Mundscanner die Zähne des Patienten, die Daten landen in Sekundenschnelle im Labor, werden dort von den Zahntechnikern digital bearbeitet und der Zahnersatz wird sofort vor Ort maschinell gefertigt, bevor ihm die Profis noch den sprichwörtlichen „letzten Schliff“ geben. Der Vorteil: die Fertigung erfolgt schnell, präzise und effizient, in höchster Qualität und dennoch kostengünstig. Bei aller Digitalisierung legt die Rißmann Zahntechnik GmbH jedoch größten Wert auf Regionalität: „Zahntechnik ist kein Onlinedienst oder -shop, sondern immer noch Handwerk vor Ort. Die wohnortnahe Versorgung, die Ansprechbarkeit

und direkte Unterstützung in den Zahnarztpraxen funktioniert nur, wenn eine gewisse Mindestnähe gewahrt bleibt“, betont Jan Rißmann. Als einen Grundstein seines Erfolges sieht der Unternehmer nicht nur den stetigen Willen zur Innovation und Investition in neueste Technologien, sondern in erster Linie seine Mitarbeiter. Vier der fünf Zahntechnikermeister haben ihre Ausbildung im Unternehmen erhalten und mit dessen Unterstützung ihre Meisterqualifikation erreicht. Heute geben sie als Führungskräfte ihre Erfahrungen an die rund 70 Mitarbeiter und drei Auszubildenden weiter. Regelmäßig werden die Angestellten im DTI fort- und weitergebildet, auch externe Veranstaltungen gehören zur Mitarbeiterqualifikation. Junge Menschen, die sich für den Beruf des Zahntechnikers interessieren, sind bei Jan Rißmann jederzeit willkommen: „Wir erwarten Fleiß, Disziplin und Teamfähigkeit, aber auch Geduld und handwerkliches Geschick. Dafür bieten wir neben der Ausbildung entsprechend dem Rahmenlehrplan auch Inhalte, die deutlich über den Standard hinausgehen. Und wer dann erst einmal Zahntechniker ist, kann bei uns in den verschiedensten Bereichen arbeiten – vom klassischen AllroundTechniker bis zum Profi für spezielle Fachbereiche.“

zahlen & fakten Rißmann Zahntechnik GmbH Hauptsitz: Alte Wittenberger Str. 77, 06917 Jessen/ Elster Tel: 03537/ 213861 Fax:03537/ 213850 E-Mail: dl-jessen@ rissmann-dental.de www.rissmann-dental.de – Mitarbeiter: 70, davon 3 Azubis – Gründung: 1990 – Standorte: Jessen, Lauchhammer, Köthen sowie das Dentale Technologie- & Innovationszentrum in Jessen – Herstellung und Reparatur von Zahnersatz sowie Kieferorthopädischen Geräten

ȹȹ Nutzen auch Sie LEO-Karriere, um Ihr Unternehmen zu präsentieren, Azubis und Arbeitskräfte zu finden . Tel.: 0340 210649-4 info@leo-magazin.com

51


ȹȹRätselseite kreuzworträtsel 1

2

6

3

11

4

7

9

5

8

8

10

12

12

Diesen Monat verlosen wir zwei 100-Euro-Verzehrgutscheine für das Restaurant „Das Tafelspitz“ in Dessau. Einfach die Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel Juli“ bis zum 21. Juli 2017 an: gewinnspiel@leo-magazin.com oder per Post.

15

13

11

14

21

22

4

16

17

18

7

8

23

3

26

28

1

9

Wir wünschen viel Glück!

19

20

5

24

27

25

10

2

29

Waagerecht: 6 Zeitalter 7 Überleitung 8 Tasteninstrument, kl. Klavier Mz. 9 ausschließlich 10 Palmenfrucht 12 griech. Gott, Kriegsgott, Sohn v. Zeus u. Hera 13 ca. 15 Schätzung des Wertes 16 Form v. melken 20 Tier 21 fügsam 25 Bergbauprodukt

27 Rauchfang 28 zirka 29 griech. Göttin d. Verblendung, Rache, Unheil

11 belg. Ort, Seebad in den Ardennen / Prov. Lüttich 14 Abk.: Wohnfläche 17 Sache 18 chem. Element, Ca, Leichtmetall 19 Abk.: Akkumulator, Energiesammler 20 Bastfaser 21 ugs.: sehr viele 22 Pferdefuß 23 südamerik. Staat 24 gewürztes Hackfleisch 26 Pfiff, Schwung

Senkrecht: 1 Geflügelprodukt 2 männl. Schwein 3 identisch 4 nordfrz. Stadt / Autorennen (Le ....) 5 stark 6 ermüden 8 Spielkartenfarbe (Schippe) Lösungswort: 1

2

3

Das tierische Quiz: 52

Was ist ein Bär, der schreit und dabei auf einer Kugel sitzt?

4

5

6

7

8

9

10

11

12


impressum HERAUSGEBER Sebastian Völker c/o 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau MITARBEIT AN DIESER AUSGABE Sabine Graichen, Steve Michaelis, Thomas Ohrmann, Marco Henze, Tina Wende, Ulf Rostalsky, Georg Hübler, Verena Kaczinski, Marcus Herold, Stefan Möller, Dirk Breitfeld, Sebastian Völker TITELBILD Peer Gynt, Inszenierungsfoto © Foto: theaterBurg Roßlau e.V., Mattias Hainke Retusche: 3undzwanzig KONTAKTDATEN LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Sebastian Völker, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Telefon: 0340 2106494 | Telefax: 0340 2106495 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 / Januar 2014 Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com

DRUCK Löhnert-Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt

Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. redaktionsschluss: 23. juni 2017

!räBierhcSleguK niE :ziuQ nehcsireit sed gnusöL

INTERNET www.leo-magazin.com

sudoku

8 3

5

6 9 7 4

6

3 3

2

5

1 9

9 1

4

6

7

9 3 6

1 6

9

1

5

4

7 3

9

6 8

2 8

5 7

2

3

4 7

5 8

9

7

5 2

2

6 1

4 9

3 4 53


ȹȹkolumne von dirk breitfeld

Deutschland, deine Festivals... Die diesjährige Open-Air-Saison startete für viele Eintänzer inoffiziell zu Pfingsten. Um genau zu sein, und um der Eskimofraktion gerecht zu werden, sei erwähnt, dass bereits im Januar die ersten Festivals ausgerufen werden. Von Zeltplätzen weiß ich allerdings nicht. Aber nur die ganz Harten kommen in den tiefgefrorenen Garten. Ich wagte mich Undercover in die Höhle der Junglöwen und konnte mir live beim Sputnik Springbreak das Treiben der jungen Generation antun.

B

54

eim Wacken zum Beispiel treffen musikbegeisterte Langhaarige aus dem halben Universum aufeinander, um sich in ein friedlich-bierseliges Getummel mit den Eingeborenen zu stürzen. Gefühlte fünf Generationen geben sich ein Wochenende lang den harten Klängen und Getränken hin. Uneingeweihte sehen im Wacken-Open-Air immer noch eine Verschwörung der Orks. Alles Quatsch! Genauso wenig, wie die verpeilten Typen auf Techno-Veranstaltungen mit Ihrem verzückten Gehopse die Zombie-Apokalypse einleiten. Bevor es Richtung Nordsee zu den Orks geht, wollte ich mir einen entspannten Abend in der Nähe gönnen. Durch Beziehungen in höchste Kreise der Krantechnik durfte ich mir zum Sputnik Springbreak ein VIP-Bändchen ums Handgelenk schnallen. Kleiner Tipp: Wenn Sie einmal die wunderschöne Halbinsel Pouch besuchen und sich mit Einheimischen unterhalten, sprechen sie den Ort nicht wie Couch aus. Beim Wort Goitzsche ist ebenfalls Vorsicht geboten. Das nur nebenbei. Vorbei an ausgelassenen jungen Menschen führte unser Weg direkt vor die Hauptbühne, auf der sich gerade ganz böse Buben in Rage rapten. Ich erfreute mich an einigen verzückten Jungs, die im Takt des langsamen Beats zur Bühne wippten und mit der rechten Hand die Luft nach vorn drückten. Man möge mir verzeihen, dass mich diese Vorwärtsbewegung an die Hühner bei meiner Oma im Garten erinnerte... Mir fiel auf, ich war definitiv der älteste Besucher auf dem Platz und mein Anblick löste Verwirrung bei manchem angetrunkenen jungen Heranwachsenden aus. So ähnlich missverstanden muss sich damals Jesus Christus gefühlt haben. Auch sahen die Gäste anders aus, als auf von mir heimgesuchten Veranstaltungen. Der sich vergnügende Neuzeit-Jugendliche achtet nämlich auf sein Äußeres. Es war Sonntagabend. Der

dritte Tag mit all den sündigen Köstlichkeiten, die ein Festival bietet. Zudem hatte es gerade einige Stunden Regen und Sturm gegeben. Dennoch sahen die meisten Kerle aus wie geleckt, kreuzten auf mit perfektem Undercut, in Kombination mit geometrisch perfekt gezogenem Breitkamm-Scheiteln. Schnell gewöhnte ich mich daran, dass jeder zehnte Typ aussah wie Joko Winterscheidt. Zugegeben, meine Auswahl an Gewändern ist auch nicht immer der Hauptgewinn, aber eines ist schlimmer als adipöse Menschen in neonfarbenen Leggins: Ausgewachsene Männer in graumelierten Jogginghosen, bei denen der Arsch so tief geschnitten ist, dass es aussieht wie eingekackt. Während der Umbaupause konnte man die Geräuschkulisse besonders gut wahrnehmen. Ja, es war eindeutig ein Festival der elektronischen Musik. Im Zelt rechts hinter uns sorgte ein Ensemble aus Presslufthämmern für musikalische Umrahmung, während es von links klang, als würden eiserne Gullideckel über Beton gezogen. Dafür bin echt zu alt. Auf die Bühne kam jetzt der Mann, wegen dem meine Kollegin auf meine VIP-Karte mehr als neidisch war und ich ihr aktives Zuhören versprechen musste. Ich war angenehm überrascht vom sympathischen Interpreten, der mit Liveband aufspielte. Die Leinwand zeigte die ersten Reihen weiblichen Publikums. Deren feuchte Augen signalisierten schlicht und ergreifend Paarungsbereitschaft. Auf den Punkt brachte es die junge Dame mit dem Schild, auf dem stand: „Kontra K ich möchte ein Kind von dir“. Bei solch unterschwelliger Botschaft sind Satzzeichen überbewertet. Ja, liebe Eltern, der aktuelle Schwiegermutter-Typ ist gutaussehend, durchtrainert und voll tätowiert. Ich möchte an dieser Stelle eventuell beunruhigte Erziehungsberechtigte beschwichtigen. Ich bin mir sicher, ihre Tochter war nicht dabei im Pulk der Mädels mit dem Rückenaufdruck: „Möpse on Tour“. Wahrscheinlich haben Sie gar keinen Hund. Mit Kraftklub als letzter Band kamen endlich auch einige Fans, denen man die drei Tage exzessives Festival auch ansah und ich sah die Open-Air-Welt wieder im Einklang. Hauptsache, Ihr habt Spass! Bis zum nächsten Mal! ȹȹ L ust auf Interaktion und einen flotten Wortwechsel? Der direkte Draht in die LEO-Kolumnenzentrale per E-Mail an: kolumne@leo-magazin.com


DA STAUNT SELBST TECH-NICK:

ALLES FÜR 0% FLEXIBEL FINANZIEREN

Saturn Saturn Saturn Saturn Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft mbHmbH mbH mbH Franzstraße Franzstraße Franzstraße Franzstraße 85 85 8585 Tel.:Tel.: 0340/23026-0 Tel.: Tel.: 0340/23026-0 0340/23026-0 0340/23026-0 Dessau Dessau Dessau Dessau 06842 06842 06842 06842 Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau

BESUCHEN BESUCHEN BESUCHEN BESUCHEN SIE SIE SIE SIE UNS UNS UNS AUCH UNS AUCH AUCH AUF: AUCH AUF: AUF: AUF:

SATURN.de SATURN.de SATURN.de SATURN.de


Juli 2017  

Stars unter den Sternen – der Open-Air-Kinosommer in Anhalt. Vereint und doch getrennt? Das LEO-Spezial zur Gebietsreform und einem persönli...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you