Page 1

05 2018 monatlich kostenlos • lesbar

heft-nr. 166 seit 2003 aufl.: 15.000

das anhalt magazin

Südseeträume in Wörlitz Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz widmet dem fast vergessenen Welterkunder Georg Forster ein Themenjahr und zeigt, was die Parkstadt mit den Südsee-Paradiesen Tonga und Tahiti verbindet. • s. 10

10 JAHRE CLACK THEATER Varieté funktioniert nur in der Großstadt? Das Wittenberger CLACK Theater beweist seit einem Jahrzehnt, dass das nicht immer so sein muss. • s. 16 SELBITZ ROCKT DIE KARTOFFEL Mit der zweiten Auflage ihres „Kartoffelrock“ zeigt eine Gruppe engagierter Dorfbewohner, dass sich auf dem Land nicht nur Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. • s. 34

leo dates

450

über Mai-Termine für Anhalt


Die neue A-Klasse mit

Wir mßssen reden. Die neue A-Klasse. So wie Du. Dieses Auto kommt Dir in seiner Bedienung auf angenehme Weise entgegen. Mit einer innovativen Sprachsteuerung*, einem Widescreen Cockpit mit Touchscreen* oder dem Multifunktions-Sportlenkrad bist Du komplett mit ihr verbunden. Du sprichst mit der neuen A-Klasse, sie reagiert auf Dich. Sie passt sich Deinen Gewohn*Optional erhältlich.

heiten an und merkt sie sich. Alles komplett intuitiv und einfach wie bei Deinem Smartphone. Oder wie wir es nennen: MBUX.

Ab 5. Mai im Autohaus Peter.


ȹȹeditorial

...da hat uns der April aber plötzlich ganz schöne Frühsommergefühle bereitet. Huiuiui, so schnell konnte ich meinen Kleiderschrank gar nicht umschichten, geschweige denn von Mütze-Schal auf Lichtschutzfaktor 23 umdenken. Beschweren muss man sich darüber nicht, es bleibt wohl festzustellen, dass der Trend weg von der Zwischenjahreszeit geht. Ent oder weder, schwarz oder weiß – da reiht sich die Klimatik, scheints, in die politische Großwetterlage des hiesigen Planeten ein. Wo wir doch nur diesen einen haben... Naja und es gab ja wohl eine Zeit, da kannte man sich noch nicht so gut aus mit unserem Planeten. So ganz ohne Internet, Marco-Polo-Reiseführer, Flugzeuge und Co. war es damals – sagen wir mal so um 1772 herum – ein echtes Abenteuer, die Welt zu bereisen oder gar zu entdecken. Verrückte Kerle machten sich verwegen auf die Suche, was sich da wohl hinter dem Horizont verbirgt. Einem dieser verrückten Kerle widmet die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz nun eine Ausstellung: Georg Forster. Kein Deutscher hatte im 18. Jahrhundert mehr von der Welt gesehen als er. Der Entdecker begeisterte Kaiser und Könige mit seinen Geschichten und Erlebnissen – und auch Fürst Franz war aus dem Häuschen. Aus dem Südsee-Häuschen gewissermaßen. Er sammelte mit seiner Gattin Louise einige Exponate, die über 150 Jahre in Wörlitz zu sehen waren, dann verschwanden sie vor drei Jahrzehnten aus der Öffentlichkeit – bis heute. Die Wörlitzer Südsee-Sammlung ist nun ab Mai wieder zu sehen und begleitet uns ein ganzes Jahr – das LEO-Gespräch dazu. Und wer weiß, vielleicht macht sich in Anhalt ja ein wenig Südsee-Atmosphäre breit. Aber auch abseits der Traumstrände und Hängematten lädt der Mai auch in Anhalt zu ganz romantischen und fabelhaften Abenden und Veranstaltungen. Machen Sie sich einen schönen Mai! Ihr Sebastian Völker Herausgeber

4

Südseeträume in Wörlitz – das LEO-Gespräch • Seite 10 •

ȹ ȹinhalt

6 Kurzmeldungen Kurz und knackig durch den Mai, die Region Anhalt und die angren zende Nachbarschaft mit den LEO-Kurzmeldungen.

10 Wörlitz und die Südsee Rund 150 Jahre lang war in Wörlitz eine Sammlung zu sehen, die Naturforscher und Aufklärungspionier Georg Forster einst dem anhaltinischen Fürstenhaus schenkte. Jetzt kehrt ein Stück Südsee mitten in Anhalt zurück in die Öffentlichkeit. 16 10 Shows zum 10. Geburtstag Es gehört schon ein wenig Abenteuerlust dazu, ein Varietétheater jenseits großer Metropolen zu eröffnen. Für Stefan Schneegaß und Mario Welker hat sich das Wagnis ausgezahlt: Ihr CLACK Theater zieht auch Großstädter nach Wittenberg. 34 „Kartoffelrock II“ in Selbitz Drei Jahre hat es gedauert, jetzt wird in der Kartoffelhalle im Kemberger Ortsteil Selbitz zur Fortsetzung des „Kartoffelrock“ von 2015 eingeladen. Ein besonderes Ereignis für das Dorf – und ein Beispiel, das gern Nachahmer finden darf. 36 Von Ute Freudenberg bis Falco Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten geben sich im Anhaltischen Theater wieder die Stars und Sternchen ein Stelldichein. Von Schlagerlegende Ute Freudenberg über Comedian Markus Maria Profitlich bis zur Falco-Show.

foto: © hartmut bösener

Südseegefühle


• Seite 16 •

foto: © sabine graichen

foto: © charakterklasse

10 Jahre CLACK Theater

Musifiziert mit #Casper Hight

Kinoprogramm Mai 2018

• Seite 48 •

3 TAGE IN QUIBERON 3. BIS 9. MAI DAS ETRUSKISCHE LÄCHELN 10. BIS 16. MAI

foto: veranstalter

SOLANGE ICH ATME 17. BIS 23. MAI

Staraufgebot zwischen Himmelfahrt und Pfingsten

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN 24. BIS 30. MAI IN DEN GÄNGEN 31. MAI BIS 6. JUNI

• Seite 36 •

PFINGSTFERIENFILM DIE KLEINE HEXE 14. BIS 18. MAI BEGINN JEWEILS 10 UHR leo-dates 05/18 18 VERANSTALTUNGSTIPPS Über 400 Tipps für die Region Anhalt im Mai: Bühne, Musik, Party, Kunst, Ausstellungen, Gewinnspiele, Freikarten und Empfehlungen 49 AUSSTELLUNGSTIPP Zum 125jährigen Bestehen der Chemieregion Bitterfeld-Wolfen zeigt die „Galerie am Ratswall“ in Bitterfeld Werke von mehr als 30 Künstlern aus vier Jahrzehnten.

LEO-GLÜCKSMOMENTE „Mozart & Salieri“, Varietéshow „Stadt vs. Land“, Open-Air im Zerbster Schlossgarten, „Kartoffelrock II” in Selbitz u.v.a.m. LEO-DATES ONLINE Die LEO-Veranstaltungstipps jeden Monat neu gedruckt und tagesaktuell im Netz: www.leo-magazin.com

34 LEO Empfehlungen Zerbst feiert den Spargel und die Gewerbefachausstellung, „StadtLesen“ kehrt nach Dessau zurück, mit einem historischen Bus geht es auf „Katastrophentour“, „Fürst Igor“ feiert Premiere, Kammermusik mit Rockelementen in Wolfen, Filmmusik zum Jubiläum in Bitterfeld, Undercover im Cadillac, in Wolfen trifft Saite auf Orgel, in der Dessauer Bauhaus-Bibliothek Dada auf Bauhaus und, und, und…

Vorbestellung von Kinokarten: 0340 8596451 (10 - 17 Uhr) • Kino-Eintrittspreise: 6 € • 5 € Schüler/Studenten • Spielzeiten täglich (außer Sonntag): 17.30 Uhr & 20.30 Uhr Texte, Trailer, Tickets: www.kiez-kino.de /kiez.kino.dessau

48 LEO Musifiziert – #Casper Hight 50 LEO Kinotipps 51 LEO Buchtipps 52 LEO Rätselseite 53 Impressum 54 LEO Kolumne Unser Kolumnist folgt dem Lockruf der reichen Nahrungsauswahl und stellt fest, dass auch ihm natürliche Grenzen gesetzt sind.

Kiez Kino – Das Programmkino in Anhalt Bertolt-Brecht-Str. 29 06844 Dessau-Roßlau www.kiez-kino.de

5


ȹȹkurzmeldungen

foto: veranstalter

Ein ganzer Berg blüht

Entdecken und voller Leidenschaft genießen Mehr als 6.500 Museen gibt es in Deutschland. Viele von ihnen öffnen am Internationalen Museumstag ihre Pforten. Motto der mittlerweile 41. Auflage ist „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“. Der Aktionstag ist für Entdecker gemacht. Sie können Schätze aus nächster Nähe betrachten und sich unter anderem bei Führungen in den Schlössern Mosigkau und Luisium vom leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiter überzeugen. Im Schlosspark von Oranienbaum öffnen sich für Neugierige die Türen des sonst verschlossenen Chinesischen Hauses und der Pagode. In Bitterfeld arbeiten Museumsfreunde nach dem Motto „Gemeinsam wiss´mer mehr“. In Zörbig laden Freunde des Heimatvereins zur Stippvisite ins einst herrschaftliche Schloss ein. ȹȹ Internationaler Museumstag Sonntag, 13. Mai, ganztags in vielen Museen der Region www.museumstag.de

6

Der Zoo Halle wird einmal mehr zur Augenweide. Mehr als 1.000 spanische Fliederbüsche entfalten ihre ganze Pracht. Die Hänge des Reilsbergs werden überzogen mit einem weiß-violetten Blütenmeer. Der Duft ist betörend. Liebhaber des Naturspektakels reden geradeheraus von der schönsten Jahreszeit im Zoo. Oder sie lassen es bei einer einfachen Bemerkung. „Der Berg blüht.“ Die Ansage ist Programm. Drei Wochen lang kommen Tier- und Pflanzenliebhaber gleichermaßen auf ihre Kosten. Die Gärtner des Zoos gestalten mit Meisterfloristin Nicole Zöllkau zahlreiche fantasievolle und farbenfrohe Schaubilder. Mit Dekoelementen und einer üppigen Pracht von Frühblühern in Schalen, auf Beeten und Wiesen machen sie den Zauber perfekt. Dennoch: Zoo bleibt Zoo. Kommentierte Tierfütterungen sind auch und gerade in der beliebten Fliederblütenzeit ein Muss in der traditionsreichen Anlage auf dem Reilsberg. ȹȹ Fliederblütenzeit im Zoo Halle 2. bis 21. Mai, ganztags Halle, Bergzoo www.zoo-halle.de

Ganz und gar von Gärten umarmt 170 Tage randvoll mit hochkarätiger Gartenbaukultur. Mit Hallenblumenschauen, Frühjahrs- und Sommerblumen, Wassergärten, kulinarischen Raffinessen und zahlreichen kulturellen Angeboten: Das ist die gerade eröffnete Landesgartenschau in Burg. Die Gastgeber versprechen den erhofften 400.000 Besuchern ein großartiges Gesamterlebnis mit vier Kernbereichen und der Altstadt als verbindendem Element. Burgs Mitte zeigt sich von Gärten umrahmt. Der Goethepark ist die deutlich aufgewertete grüne Achse zwischen Bahnhof und Zentrum. Der Weinberg hat sich zum Stadtbalkon gemausert. Die Ihlegärten laden insbesondere mit ihren Terrassen zum Verweilen ein. Sie sind seit jeher die Lebensader der Stadt, während der Flickschupark das Tor zur Landschaft ist. ȹȹ Landesgartenschau in Burg 21. April bis 7. Oktober Burg, Goethepark, Weinberg, Ihlegärten und Flickschupark www.laga-burg-2018.de


Saisonstart auf zwei Rädern Die sonntägliche Radtour hat in den Sommermonaten in unserer Region eine gewisse Tradition. In Dessau wird seit einigen Jahren allerdings mit einer Veranstaltung in die Zweiradsaison gestartet, bei der zum Freiluftvergnügen auch die sportliche Herausforderung kommt. 78 Kilometer legen Teilnehmer auf der langen Strecke von „Rund um Dessau“ auf dem Sattel zurück. Die kurze fällt mit 62 Kilometern ebenfalls nicht ganz anspruchslos aus. Trotzdem soll die Tour natürlich allen Beteiligten vor allem Spaß machen. Los geht es am 6. Mai um 10 Uhr am Elbzollhaus zwischen Dessau und Roßlau. Die Startgebühr beinhaltet neben den Kosten für Organisation und Absicherung eine Radlerwurst, ein Getränk sowie eine Stärkung für alle Pedalritter am Schwimmbad Serno. ȹȹ „Rund um Dessau“ Sonntag, 6. Mai, 10 Uhr Roßlau, Start: Elbzollhaus

Metal und Eisen gehören zusammen. Den Nachweis haben die Macher des WITH FULL FORCE vollbracht, als sie die Koffer packten und von Roitzschjora nach Ferropolis umzogen. Gigantische Kulisse aus Baggern statt legendärem Flugplatzacker: Das war das Neue im letzten Jahr. Sonst blieb man sich treu. 2018 feiert das mittlerweile größte ostdeutsche Crossover Festival Jubiläum. Seit 25 Jahren geht es mit voller Kraft voraus. Diesmal wieder über drei Tage mit 70 Bands und 25.000 Besuchern. Das Line-up lässt keine Zweifel zu. Die Party soll eine grandiose sein. Auf der Ferox-Stage und im Hardbowl geben sich Szenegrößen die Ehre. WITH FULL FORCE hat sie: Bullett for my Valentine, Judas Priest, Apocalyptica, Cradle of Filth, Bodycount und viele andere mehr. ȹȹ WITH FULL FORCE XXV – The 25th Anniversary 14. bis 16. Juni Gräfenhainichen, Ferropolis www.withfullforce.de

foto: veranstalter

foto: © dirk behlau

Volle Pulle vorwärts!

Auf die Räder, fertig, los Pedalritter aufgepasst. Am ersten Sonntag im Mai wird kräftig in die Pedale getreten. Mit dem Elberadeltag vollzieht die Koordinierungsstelle Elberadweg Mitte im Zusammenspiel mit zahlreichen Partnern den Start in die neue Radsaison. In einer langen Kette ziehen sich zahlreiche Veranstaltungen die Elbe entlang. Geführte Radtouren für Groß und Klein, Freizeitradler, ambitionierte Radsportler und ganze Familien gehören dazu. Ausreden zählen nicht. Der Tag wird zum Festtag für alle, die gern in die Pedale treten. In Wittenberg ist der 16. Elberadeltag in die 11. Radsporttage eingebunden. Sieben Sternradtouren mit Start in Dessau, Coswig, Gräfenhainichen, Bad Schmiedeberg, Annaburg und Zahna sowie ein Rundkurs um Wittenberg sind im Angebot. ȹȹ 16. Elberadeltag und Wittenberger Radsporttage Sonntag, 6. Mai, ab 9.30 Uhr Wittenberg und gesamte Region www.wittenberger-radsporttage.de www.elberadweg.de

7


foto: veranstalter

ȹȹkurzmeldungen

Jugendtheaterfestival „Schau rein!“ Auf den Bühnen des Alten Theaters in Dessau findet vom 5. bis 17. Juni erstmals das neue Jugendtheaterfestival „Schau rein!“ statt. In mehreren Workshops können sich die jugendlichen Teilnehmer zum Beispiel im Improvisationstheater ausprobieren. Der A-Cappella-Workshop bietet hingegen die Möglichkeit, ganz ohne Notenkenntnisse gemeinsam die schönsten Popsongs zu singen. „Wenn Träume fliegen lernen“ widmet sich schließlich den Kindheitshelden, die in neuem Gewand auf die Bühne gebracht werden sollen, anschließende Werkschau inklusive. Alle Workshops können mit einer Teilnehmerkarte für 3 € besucht werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Karten gibt es an den Theaterkassen im Großen Haus des Anhaltischen Theater sowie im Rathaus-Center Dessau. ȹȹ Jugendtheaterfestival „Schau rein!“ 5. bis 17. Juni Dessau, Altes Theater www.anhaltisches-theater.de

Was für ein Moment. Gesangsschüler der Kreismusikschule Wittenberg erobern die große Bühne. Im CLACK Theater sind sie die Hauptfiguren des Podiums junger Künstler. Genau beobachtet werden sie von Gesangslehrerin Mechthild Andersch sowie den CLACK-Protagonisten Mario Welker und Stefan Schneegaß. Die Profis wissen um die Aufregung des Nachwuchses, für den es beim Podium um sehr viel geht. Tabea Römer und Wladislawa Trepeton stellen sich dem Unterstufenabschluss. Im Zusammenspiel mit 30 weiteren Schülern und in Begleitung von Klavierpädagogin Irina Wachtel sowie Klavier- und Gitarrenschülern präsentieren sie eine Auswahl ihrer Lieblingstitel. 90 Minuten abwechslungsreiches Programm mit einer ordentlichen Prise jugendlichem Charme sind garantiert. ȹȹ Podium junger Künstler Sonntag, 27. Mai, 17 Uhr Wittenberg, Clack-Theater www.clack-theater.de

Ein Sommernachtstraum mit Vulkanausbruch Anfang Mai bis Ende September. Die Zeit hat es in sich. In Wörlitz wird sie zum Traum. Zum Sommernachtstraum, der der Gartenreichsommer für Musikliebhaber, Architektur- und Landschaftsfreunde sowie Nachtschwärmer seit Jahren ist. Der Gartenreichsommer lockt mit Schloss-, See- und Kaffeekonzerten, dem Geburtstag des Fürsten Franz und Shakespeares letztem Werk. „Der Sturm oder Die bezauberte Insel“ steht für die Sommerinszenierung des Anhaltischen Theaters. Das Ensemble erobert einmal mehr die Felseninsel „Stein“. Was für ein Schauspiel. Das kann die Insel nur noch selbst toppen. Freunde des Gartenreichsommers dürfen sich in diesem Jahr wieder auf einen Vulkanausbruch freuen. Einen inszenierten zweifellos. Aber was für einen... ȹȹ Gartenreichsommer 2018 12. Mai bis 1. September Gartenreich Dessau-Wörlitz www.gartenreichsommer.de

8

foto: © kulturstiftung dessauwörlitz,heinz frässdorf

foto: veranstalter

Hut ab und Bühne frei!


Kleine Prinzessin kommt groß raus

Die lange Zeit des Wartens ist vorbei. Köthen hat nach sieben Pause seine Musikmeile wieder. Die Bachstadt kann sich dem Rausch der Musik ergeben und eine Nacht der Superlative erleben. Die Gastgeber lassen sich nicht lumpen, auch wenn sie sich bei den Namen der teilnehmenden Bands bedeckt halten. Zwischen Schalaunischer Straße und Holzmarkt, Brand- und Museumsgasse werden sechs Bühnen bespielt. Fix sind die Irische und die Galerie Bühne. Dazu gibt es die Bühne für die Hard-Rock-Fraktion und eine für die Newcomer. Damit sollte sicher sein, dass wirklich jeder Fan von handgemachter Musik auf seine Kosten kommt. Keine Sorge. Bei aller Musik vergessen die Gastgeber auch die gastronomische Versorgung nicht. Essen und Trinken sind gesichert. ȹȹ Köthener Musikmeile Sonnabend, 26. Mai, 19 Uhr Köthen, Innenstadt

ȹȹ 2. Zerbster Prinzessinnenfest Sonnabend, 26. Mai, 14 bis 17 Uhr Zerbst, Schloss und Schlossgarten www.zerbst.de

foto: © tilo weiskopf - www.lxpress.de

Rückkehr mit Pauken und Trompeten

Zerbst und seine Prinzessin. Die Geschichte um Sophie Auguste Friederike kennen viele. Aus Anhalt-Zerbst ging deren Reise nach Russland. Sie wurde Katharina II., Zarin des Riesenreichs. Ganz offen ist, wer in ihre Fußstapfen treten wird. Keine Sorge, sehr weit reisen muss die neue Prinzessin sicher nicht. Aber sie wird die Stadt Zerbst/Anhalt und den Katharina-Verein bei öffentlichen Veranstaltungen vertreten. Also mitgemacht bei der Wahl der Nachwuchsmajestät, die der Höhepunkt des 2. Zerbster Prinzessinnenfestes ist. Im Schlossgarten sind kleine und große Besucher herzlich willkommen. Es wird musiziert und getanzt. Es kann gebastelt, geritten, gestaunt und gerätselt werden. Verkleiden lohnt sich. Die besten Kostüme werden prämiert.

Mit Volldampf in die Kiste Rad an Rad geht es voran. Geschwindigkeit zählt. Nur wer die Dessauer Bahnhofsbrücke in Windeseile hinab zu rauschen vermag, kann Sieger sein. Das ist nichts für schwache Nerven. Und doch hat das Anhaltische Seifenkistenrennen nichts von seinem Glanz verloren. Für die 16. Auflage des Spektakels haben bereits mehr als 40 Mannschaften mit fast 90 Kindern gemeldet. Die Nachwuchspiloten starten in den Klassen Stock-Car und SuperStock-Car. Im Ziel winken Siegerkränze und für die beste Mannschaft der große Wanderpokal.Kiste ist nicht gleich Kiste. Gefühl ist nötig für die verwegene Fahrt. Deshalb überlassen die Piloten nichts dem Zufall. Sie trainieren eifrig und lassen sich in der Woche vor den Rennen im Rathaus-Center über die Schulter schauen. ȹȹ 16. Anhaltisches Seifenkistenrennen Sonnabend, 26. Mai, 10 bis 16 Uhr Dessau, Antoinettenstraße (Bahnhofsbrücke) Infos und Anmeldungen unter: Telefon 0340 2301110 und info@wfbm-dessau.de

9


ȹȹgespräch

Südseeträume in Wörlitz Universalgenie Alexander von Humboldt nannte ihn den „hellsten Stern meiner Jugend“. Kaiser und Könige lauschten seinen Berichten ebenso wie die fortschrittlichsten Geister seiner Epoche. Kein Deutscher hatte im 18. Jahrhundert mehr von der Welt gesehen als er. Georg Forster war Wunderkind, Weltreisender, Ethnologe, Schriftsteller, Aufklärer und Revolutionär. Trotzdem ist der Mitbegründer der ersten Demokratie auf deutschem Boden heute fast in Vergessenheit geraten. Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz widmet dem Entdecker nun ein eigenes Themenjahr, das von zwei Ausstellungseröffnungen umrahmt wird. Denn zwischen Forster und Fürst Franz, zwischen Wörlitz und der Südsee, gibt es eine ganz besondere Verbindung.

10

Der Schatz, der ab Anfang Mai 2019 nach rund 30 Jahren erstmals wieder in Wörlitz zu sehen sein wird, scheint erst einmal ziemlich unspektakulär. Kein Gold oder Silber, keine kostbaren Geschmeide, keine filigrane Handwerkskunst. Stattdessen Alltagsgegenstände aus Bast, Stein, Federn, Muscheln und Holz. Und doch stellen die Objekte der Wörlitzer SüdseeSammlung einen unschätzbaren Wert dar und sind teilweise vielleicht sogar weltweit einmalig. Gesammelt wurden sie von Georg Forster, der im Sommer 1772 gemeinsam mit seinem Vater Johann Reinhold den berühmten James Cook auf seiner zweiten Weltumseglung begleitete. Die Suche nach einem geheimnisvollen Kontinent südlich von Australien blieb zwar erfolglos, lieferte aber einmalige und völlig neue Einblicke in die Inselwelten der Südsee, von Neuseeland bis Tahiti, von Tonga bis Neukaledonien. Rund 500 Zeichnungen fertigte der erst 17-jährige Forster von der Tier- und Pflanzenwelt Polynesiens an, sein ausführlicher Reisebericht wurde international zu einem Fenster in einen ebenso unbekannten wie faszinierenden Lebensraum. Und seine Reise prägte auch Georg Forsters äußerst aufgeklärtes Bild von der Natur des Menschen, die überall gleich ist und damit auch alle Menschen gleichberechtigt macht. •


foto: © kulturstiftung dessauwörlitz,heinz frässdorf

J.R. und G. Forster auf Weltreise beim Zeichnen eines Vogels, Ölgemälde von John Francis Rigaud,London 1780, Sammlung Peter Rheinberger im Roten Haus Vaduz

11


ȹȹgespräch

Ende April liefen die Ausstellungsvorbereitungen im Mezzanin des Schlosses Wörlitz noch auf Hochtouren. Nicht nur Dr. Wolfgang Savelsberg freut sich auf die Eröffnung der Ausstellung „Südsee-Romantik – Welterkundung – Aufklärung“, mit der am 6. Mai das Forster-Jahr im Gartenreich Dessau-Wörlitz beginnt. Die Vorausstellung, die im Mai 2019 von der neuen Dauerausstellung mit allen Sammlungsobjekten abgelöst wird, informiert in zunächst drei Räumen über die Entstehung und die Rückkehr der Südsee-Sammlung.

Zwischen der Rousseau-Insel und dem Eichenkranz findet sich in den Wörlitzer Anlagen der sogenannte „Eisenhart“. Das aus Backstein und Raseneisenstein errichtete Ensemble ist nach neuesten Erkenntnissen einer Marae, einem polynesischen Kultplatz, nachempfunden.

12

Zahllose Objekte brachten die Forsters von ihrer mehr als dreijährigen Reise zurück. Mehr als 30 von ihnen bilden die Wörlitzer Südsee-Sammlung, die Fürst Franz und seine Gattin Louise persönlich von Georg Forster erhielten. Rund 150 Jahre war die Sammlung in Wörlitz ausgestellt, vor knapp drei Jahrzehnten verschwand sie aus der Öffentlichkeit. Ihre Rückkehr wurde durch den Historiker, Journalisten und Buchautor Dr. Frank Vorpahl initiiert, der neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit für das Kulturmagazin „Aspekte“ jede freie Minute dem Leben und Wirken Forsters widmet. Dass ihn sein Weg irgendwann nach Wörlitz führen würde, war also nur eine Frage der Zeit. Der erste Teil der von Dr. Vorpahl kuratierten Dauerausstellung stellt ab 6. Mai dieses Jahres mit Georg Forster und dem Fürstenpaar die Protagonisten dieses spannenden Kapitels in den Mittelpunkt, das Wörlitz und die Weltgeschichte, Entdeckerdrang und den Geist der Aufklärung in sich vereint. Neben dem originalen Logbuch von James Cook, dem Bord-Journal der Forsters sowie Zeichnungen und Gemälden werden auch die ersten Exponate der Südsee-Sammlung zu sehen sein, die im kommenden Jahr komplettiert wird.

Schon jetzt verspricht die Ausstellung aber, zu einem Erlebnis für alle Sinne zu werden. Im LEO-Gespräch gibt Dr. Wolfgang Savelsberg, Abteilungsleiter Schlösser und Sammlungen der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Einblicke in das Ausstellungsprojekt und die Entstehungsgeschichte der Sammlung. Was hat die Südsee mit Wörlitz und der Aufklärung zu tun und wie kam es zur ungewöhnlichen Verbindung zwischen Fürst Franz und Georg Forster?

Dr. Savelsberg: Das hat sogar ganz unmittelbar mit Aufklärung zu tun, denn sie bedeutet ja auch Neugierde an allem, was sich auf der Welt tut, um daraus schöpfen zu können und es weiterzugeben. Wie die Sammlung in den Besitz des Fürsten kam, ist tatsächlich eine besondere Geschichte. Ursprünglich waren Louise und Franz 1775 nur für einen Kuraufenthalt in Bath zu ihrer gemeinsamen Englandreise aufgebrochen. Aber dann war die Neugierde doch zu groß und sie fuhren alle bedeutenden Schlösser und Landschaftsgärten ihrer Zeit an. Am Ende dieser Reise, im Oktober 1775, besuchten sie dann erst das British Museum und am Nachmittag ging es zu den


fotos: © hartmut bösener

Forsters. Diese waren gerade erst von ihrer mehr als dreijährigen Fahrt zurückgekehrt und waren dabei, ihre Sammelobjekte und Aufzeichnungen zu sortieren und aufzuarbeiten. Von den Forsters wurden die Gäste natürlich sehr freundlich aufgenommen. Naturforscher waren in dieser Zeit immer darauf angewiesen, durch gute Kontakte möglichst gut honorierte Jobs zu bekommen. Das war wahrscheinlich auch der Grund, aus dem sie dem Fürstenpaar angeboten haben, sich ein paar Objekte auszusuchen. Welche Objekte waren das?

Dr. Savelsberg: Weil Louise an der Reise sehr interessiert war, bekam sie von Georg Forster die von ihm handgezeichnete, wenn auch wahrscheinlich mehrfach kopierte, Karte der Reise um die Welt geschenkt, die noch bis ins 20. Jahrhundert erhalten war, aber heute als einziges Stück der Sammlung verschollen ist. Ansonsten waren es aus der Sicht Forsters wohl nicht die besten und bedeutendsten Objekte, von denen er sich trennte. Wobei wir aber auch sehr schöne Stücke haben. Das ist zum Beispiel ein Brustschmuck aus Federn und mit kleinen Haifisch-

Zähnen, der wirklich vollständig erhalten ist, zur Zeit aber noch konserviert und restauriert wird. Wir haben Angelhaken, mit denen Tintenfische gefangen wurden. Oder eine Kopfstütze, auf der die Insulaner gern geruht haben. Was wir schon jetzt zeigen können, sind Objekte im Zusammenhang mit einer Südseeschönheit, von der es auch ein Gemälde gibt, das auch die „Mona Lisa der Südsee“ genannt wird. Von dieser Prinzessin Poedua haben wir ein Baströckchen, mit dem sie getanzt hat, sowie eine Haarsträhne. Die Polynesier haben Haarsträhnen als Rohstoffe genutzt, um für die Priesterinnen Hauben aus geflochtenem Haar herzustellen, in die wiederum Blüten mit Duftstoffen gesteckt wurden. Außerdem haben wir noch ein Notenblatt von Forster, auf dem er die Musik der Polynesier festhielt. Diese Melodie, die auf panflötenartigen Instrumenten gespielt wurde, hat ein Musikwissenschaftler für uns aufgearbeitet. Sie ist nicht unbedingt sehr außergewöhnlich oder besonders melodiös, aber sie ist authentisch. Die Besucher können sie auf Knopfdruck anhören. Und auch die Gerüche der Südsee werden wir schon in dieser Vorausstellung erlebbar machen. •

13


foto: © kulturstiftung dessauwörlitz,heinz frässdorf

ȹȹgespräch

Alltagsgegenstände, Werkzeuge, Waffen, Kleidung und Schmuck: Die Wörlitzer Südsee-Sammlung öffnet ein Fenster in eine längst vergangene und ursprüngliche Welt. Ab Mai 2019 ist sie wieder vollständig zu sehen. Einige Exponate werden schon im ersten Ausstellungsteil gezeigt.

Was macht die Sammlung aus Sicht der Stiftung so wertvoll?

14

Dr. Savelsberg: Für uns ist sie ein ganz großes Glück. Die Sammlung stammt direkt aus den Händen Georg Forsters und sie besteht aus Sammelobjekten, die völlig unkorrumpiert von äußeren Einflüssen sind. Das heißt also, es ist eine sehr ursprüngliche Sammlung von Objekten, die – und das schätzen auch die Bewohner von Tahiti oder Tonga sehr – direkt von ihren Vorfahren geschaffen worden sind, unbeeinflusst von europäischen Kulturen und Materialien. Es gab zum Beispiel kein Metall, keine Drähte oder Nägel. Frank Vorpahl hat zudem sämtliche Stellen in Forsters Aufzeichnungen gefunden, in denen unsere Objekte beschrieben werden. Außerdem lassen wir die komplette Sammlung auch von einem Ethnologen aufarbeiten. Er überprüft die Objekte auf ihre Bedeutung innerhalb der weltweiten Sammlungen. Ob es sich also im Vergleich zu anderen Sammlungsstücken aus dieser Zeit um besonders einzigartige Gegenstände handelt. Was auch ganz wesentlich ist: Die Sammlung kam nicht durch Kolonialisierung, durch Erpressung oder Raub zusammen, sondern

durch Schenkung, durch Tausch und durch gegenseitiges Interesse. Eben auf einer Reise, die eine reine Forschungsreise war. Diese Sammlung ist also in dieser Hinsicht völlig unbedenklich. Das ist richtig schön und darauf können wir uns schon etwas einbilden. Warum kommt die neue Dauerausstellung gerade jetzt?

Dr. Savelsberg: Das hat vor allem mit Dr. Vorpahl zu tun. Er kam vor anderthalb Jahren auf uns zu und fragte, wo denn die Sammlung sei. Als wir ihm erklärt haben, dass diese schon seit Jahren eingelagert und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sei, meinte er, dass er ähnliches schon in Gotha erlebt habe. Dort liegt ein Bestand der 100 besten Zeichnungen Forsters, die er sich ansehen wollte, die sich aber in einem extrem schlechten Zustand befanden. Frank Vorpahl ist es zu verdanken, dass sie bestens restauriert wurden – auch wenn sie aufgrund ihrer Empfindlichkeit trotzdem nicht für Ausstellungen verliehen werden können und wir nur Faksimiles zeigen. Wir waren dann also die nächste Institution, die er ein bisschen gedrängt hat. Er hat ja auch immer das ZDF als „Druckmittel“. (lacht)


fotos: © hartmut bösener

Im Grunde waren aber auch wir mehr als bereit, diese wunderbaren Exponate auszustellen und haben mehr oder weniger nur auf einen Anlass gewartet. Der war nun auch dadurch gegeben, dass Frank Vorpahl uns nach Kräften unterstützt hat. Er ist Kurator der Ausstellung, er ist auch Chefredakteur des Buches, das wir im Spätherbst herausgeben wollen. Und er hat auch ein großes Stück Südsee mitten in Wörlitz entdeckt. Was hat es damit auf sich?

Dr. Savelsberg: 1779 hat Forster Wörlitz besucht und sich hier zwei Wochen aufgehalten. Wir vermuten, dass er dem Fürsten dabei auch von den polynesischen Kultplätzen, den Marae, erzählt und sie genau beschrieben haben muss. Diese Marae waren aus Lavagestein gebaut, häufig in mehreren Höhenstufen mit bis zu drei Etagen und mit typischen Rückenlehnen für die Priester angelegt. Vier Monate nach der Abreise Forsters wurde dann bereits das Baumaterial für den sogenannten „Eisenhart“ herangeschafft, bei dem Raseneisenstein die Funktion des vulkanischen Materials übernimmt. Das Verwunderliche ist, dass sogar August Rohde, Privatsekretär des Fürsten und Autor des ersten

LEO-Redakteur Marco Henze im Gespräch mit Dr. Wolfgang Savelsberg, Abteilungsleiter Schlösser und Sammlungen der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, im Schloss Wörlitz.

Reiseführers für die Wörlitzer Anlagen, nicht mehr zu wissen scheint, dass es sich dabei quasi um den Nachbau einer Marae handelt. Die beiden Pavillons, die sich darauf befinden, die Gartenbibliothek und der Südsee-Pavillon, stehen für die Priesterwohnung und ein Kultgebäude auf den Maraes. Somit haben wir also durch Frank Vorpahl ein Gartenbild entschlüsselt, was wir wirklich ganz großartig finden. Und was uns auch zeigt, dass hier noch längst nicht alles erschlossen ist. Wir haben schon vieles erkannt, aber längst noch nicht alles. ȹȹ Ausstellung „Georg Forster – Der Welterkunder in Wörlitz“ 6. Mai bis 31. Oktober Dienstag bis Sonntag und Feiertage von 10 bis 18 Uhr (ab 8. Oktober bis 17 Uhr) www.gartenreich.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für die Georg-ForsterAusstellung unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 11. mai 2018

15


ȹȹempfiehlt

10 Jahre CLACK Am 10. Mai 2008 öffneten sich erstmals die Pforten des „CLACK Theater“ in Wittenberg. Die Entertainer Stefan Schneegaß und Mario Welker erfüllten sich damit den Traum von der eigenen Bühne, die ganz der Kleinkunst und dem Varieté gewidmet ist. Trotz zentraler Lage und prunkvoller Räumlichkeiten im als „Marktschlösschen“ bekannten Gebäudeensemble kein ganz risikofreies Vorhaben. Zehn Jahre später ist das „CLACK Theater“ nicht mehr aus dem kulturellen Leben der Lutherstadt wegzudenken. In seiner über 100-jährigen Geschichte hat das Haus am Markt 1 in Wittenberg schon einiges erlebt. Bereits um 1900 wurde es als Café genutzt, über dessen Gastraum sich die bis heute erhaltene prächtige Stuckdecke wölbte. Nach dem 1. Weltkrieg zog hier ein Wäschegeschäft ein, zu DDR-Zeiten bot ein „Exquisit“-Laden Mode für den gehobenen Geschmack und dicken Geldbeutel an. Immerhin war auch damals bereits ein Café mit einer Bar vorhanden, die sich in einem kleinen Bereich der heutigen befand. Mit dem Einzug des „CLACK Theater“ kehrte das Haus also auch zum Glanz seiner alten Tage zurück. Zum Jubiläum ihres Traumtheaters verzichten Mario Welker und Stefan Schneegaß auf große Festreden. Das Programm soll im Mittelpunkt stehen und die Freunde des Hauses – auf der Bühne und im Zuschauerraum. Vom 6. bis 15. Mai gibt es zehn Jubiläumsshows mit zahlreichen prominenten Gratulanten. Und auch die Hausherren lassen es sich nicht nehmen, zumindest in ihren Alter Egos als „Costa Divas“ durch die Abende zu führen. Im LEO-Gespräch blickt Stefan Schneegaß auf ein Jahrzehnt „CLACK Theater“ zurück.

16

Wie blicken Sie heute auf den Start vor zehn Jahren zurück?

Stefan Schneegass: Es war ein großer Schritt für uns, mit einem eigenen, kleinen Ensemble ein privates Theater zu eröffnen. Viele Freunde, Verwandte und Bekannte hatten Angst, ob in Wittenberg so viel Publikum ist, um den Saal fünfmal die Woche zu füllen. Mit mehr als 20 000 Zuschauern pro Jahr haben wir unsere geschätzte Auslastung mehr als übertroffen. Das macht glücklich und vor allem stolz, dass uns unser Publikum so viel Vertrauen schenkt. Kleinkunst und Travestie haben in Metropolen wie Hamburg, Köln oder Berlin eine lange Tradition. Was hat Sie daran gereizt, in Wittenberg sozusagen eine eigene zu begründen?

Stefan Schneegass: Unsere Tradition ist, dass wir in unseren Hausproduktionen grundsätzlich live singen, mit guten Autoren, Regisseuren und Choreografen zusammenarbeiten und jährlich mit circa sieben Programmen Premiere feiern. Diese Abwechslung zieht nicht nur Gäste aus Wittenberg, Dessau und Umgebung sondern auch aus Halle, Leipzig, Berlin zu uns. Wir haben sogar treue Stammgäste aus Wien, die mehrmals im Jahr das CLACK Theater besuchen, um speziell unsere Musicalsänger auf der Bühne zu erleben. Unser Theater lebt von der Abwechslung eigener Showprogramme, Kabarett, Comedy und wiederum von Gastspielen renommierter Künstler, die Zuschauer sonst nur von großen Bühnen oder aus


foto: © corinna kroll foto: ©alexander helbig

foto: © charakterklasse

dem Fernsehen kennen. Bell Book & Candle, Purple Schulz, Chris Tall, Claus von Wagner, Sebastian Pufpaff, Hannelore Hoger, Lilo Wander, um nur einige zu nennen, gaben und geben sich gern die Ehre, bei uns auf der Bühne zu stehen. Können Sie sagen, wie sich Ihr Publikum zusammensetzt?

Stefan Schneegass: Da wir von großer Varietéshow über Comedy, Lesung, Konzert bis hin zum Weihnachtsmärchen ein so großes Repertoire haben, ist natürlich auch das Publikum, genau wie unser Spielplan, bunt gemixt. Von zwei bis 97 Jahre (und das ist mit Herbert Köfer wirklich wahr) ist da im Publikum alles vertreten. Natürlich auch dem Programm entsprechend – in einem Comedyprogramm sitzen oft andere Zuschauer als in einer Lesung. Aber das muss auch nicht so sein. Oft wurden wir da schon überrascht. Zum Beispiel als bei der Lesung von Herbert Köfer im letzten Jahr zehn Gäste nicht älter als 30 waren und ihn am Ende sogar mit Standing Ovations ehrten. Sind im Laufe der Jahre neben der professionellen Zusammenarbeit auch Freundschaften zu den regelmäßig wiederkehrenden Künstlern entstanden?

Stefan Schneegass: Auf jeden Fall. Lilo Wanders, Lothar Bölck, Dagmar Frederic, Bell Book und Candle, Purple Schulz, Romy Haag, Annemarie Eilfeld, Herbert Köfer... Namen, wo wir sagen, das sind wirklich schon enge Freundschaften. Wir merken das an privaten Treffen und natürlich am regelmäßi-

gen Interesse, wie es uns geht, auch wenn einer der Freunde mal ein Jahr nicht bei uns gastiert. Ganz besonders schätzten wir diese Freundschaften, als alle genannten und noch viel mehr Freunde mit uns gemeinsam gegen die sogenannte „Kulturförderabgabe“ der Stadt gekämpft und damit auch den Erhalt des CLACK Theaters gesichert haben. Was wünschen Sie sich für die nächsten zehn Jahre „CLACK Theater“?

Stefan Schneegass: Wir würden uns freuen, wenn wir, als nicht subventionierte Bühne, weiter so viel Programme produzieren und auch weiterhin dank unserer Gastkünstler einen abwechslungsreichen Spielplan gestalten können. Dabei zählen wir natürlich auf das Vertrauen unserer Zuschauer. Denn nur wenn unser Publikum uns die Treue hält, dürfen wir im Jahr 2028 unseren 20. Geburtstag feiern.

ȹȹ Jubiläumsshows 10 Jahre CLACK Theater 6. bis 15. Mai Wittenberg, CLACK Theater www.clack-theater.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für die Jubiläumsshows 10 Jahre CLACK Theater unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 3. mai 2018

17


leo dates 05/18 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt

foto: kontrak © niculai constantinescu

foto: ©uwe hauth

familienmusical

sputnik spring break

l‘arc six

Dessau, Anhaltisches Theater Dienstag, 1. Mai, 16 Uhr

Pouch, Goitzschesee Pfingsten, 18. bis 21. Mai

Köthen, St. Jakobskirche Sonnabend, 26. Mai, 19.30 Uhr

Der Traumzauberbaum und das blaue Ypsilon mit dem Reinhard-LakomyEnsemble zu Gast in Dessau.

Electronic, Hip Hop, Indie, Rock und Pop – all das und natürlich jede Menge Festivalgänger an der Goitzsche.

l’arc six sind schon längst kein Geheimtipp mehr. Das Konzert unterm Kirchenschiff in Köthen hingegen schon.

dienstag 01 b ü hn e dessau Anhaltisches Theater 16 Uhr Zu Gast: „Der Traumzauberbaum und das blaue Ypsilon“ – mit dem Reinhard-Lakomy-Ensemble

m u si k

rosslau Ölmühle 10 Uhr Lesung: „Johanna Elisabeth – Fürstin, Spionin und Geliebte“ von Michael Pantenius dessau Gaststätte Obstmustergarten Biergarteneröffnung

10 Uhr

dessau Schloss Mosigkau 11 Uhr Führung: „Ostasien im Schlossgarten Mosigkau“ wörlitz Schloss Führung: Öffentliche Parkführung in Wörlitz (täglich 13 Uhr)

13 Uhr

mittwoch 02 mus i k wittenberg Schlosskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus

was noch

rosslau Gaststätte „Zur Biethe“ 10 Uhr Biethe-Familientag – mit dem Roßlauer Blasorchester, Roßlauer Männerchor, Spielmannszug Blau-Weiß

dessau Umweltbundesamt 10 Uhr Ausstellung: „Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden“ (bis 31.5., zu den Öffnungszeiten des UBA)

halle Händel-Haus Women in Jazz: Ulrike Tropper „Bunt“

oranienbaum Informationszentrum „Auenhaus“ 15 Uhr Führung am Insektenhotel – Solitär lebende Wildbienen sind Helfer des Gärtners

köthen Kirche St. Jakob Orgelmusik

11 Uhr

11.30 Uhr

wittenberg Christuskirche 16 Uhr Musik auf der Empore mit „Capella Wittenbergensis“ halle Oper 17 Uhr Women in Jazz: UNI-BIGBAND Halle feat. Shanya Steele „Jubiläum der besonderen Art“ (Abschlusskonzert)

wa s n o c h thiessen Forellenhof 10 Uhr Fischerfest im Forellenhof (bis 17 Uhr)

18

foto: © juliane naumann photography

ȹȹbühne, musik, party, ausstellungen, kunst, gewinnspiele, empfehlungen

dessau Kornhausstr. 62 ehemals PGH Einheit 10 Uhr Tag der offenen Tür beim Nostalgieverein (bis 16.30 Uhr) köthen Schloss Modellbahnausstellung (bis 18 Uhr)

wörlitz Historischer Eichenkranz 14 Uhr Führung: Eine kleine Tour durch Europa – „Grand Tour“ für Fürst Franz und seine Begleiter

10 Uhr

dessau Bauhaus 10 Uhr Jahresausstellung: Carl Fieger – Vom Bauhaus zur Bauakademie (bis zum 31.10.) halle Zoo 11 Uhr Das große Fliederblütenfest (bis 16 Uhr)

www.leo-magazin.com

wittenberg Clack-Theater 17 Uhr „Wittenberg Talk“ mit Wenzel, Tietke und Gästen – Thema „Ein Denkmal ist nicht genug!“ dessau Kiez-Kino Transit dessau Kiez-Kino Transit

17.30 Uhr

20.30 Uhr

www.leo-magazin.com

dessau Bauhaus 16 Uhr Offene Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren (bis 18 Uhr) dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Reparaturcafé – Reparatur- und Fahrrad-Fit-Nachmittag (bis 19 Uhr) wörlitz Schloss 17 Uhr Führung: „Ein Blick hinter die Kulissen. Wie bequem war ein Schloss im 18. Jahrhundert?“


jeden monat neu & tagesaktuell unter: www.leo-magazin.com

musik

dessau Kiez-Kino Transit

17.30 Uhr

dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Stadtrundgang durch die Dessauer Innenstadt (immer Mo-Fr, außer Feiertage) dessau Schwabehaus 18.30 Uhr Treffen des Literaturkreises Wilhelm Müller dessau Kiez-Kino Transit

20.30 Uhr

donnerstag 03 b ühn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 & 11 Uhr „König und Königin Drosselbart“ – Puppenspiel von Ronald Mernitz (für Menschen ab 5) dessau Altes Theater, Studio 15 Uhr „Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel“ – Komödie von Theresia Walser klieken Ein-Stein-Grundschule 17.30 Uhr „Das Apfelkomp(l)ott“ – Ein multilinguales Musical über den Zankapfel (für Menschen von 9 bis 12)

wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik

12 Uhr

dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr 7. Sinfoniekonzert mit Werken von Weber, Stephan und Brahms

was n och rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Bibliothekstreff: Lesung mit Marita Schröder „Schattenkünstler“ dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren „Das große Vorsingen“ köthen Bibliothek 17 Uhr Bilderbuchkino „Alles erlaubt? oder Immer brav sein – das schafft keiner!“ dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr 3 Tage in Quiberon Zeitlebens hat Romy Schneider darunter gelitten, immer wieder auf ihre Rolle der Sissi festgelegt zu werden. Nun versucht sich ein Film am widersprüchlichen Bild der Schauspielerin – Biopic mit Marie Bäumer als Romy Schneider, die 1981 in Quiberon ihr letztes großes Interview gibt.

dessau Stadtpark 4. Firmenlauf Anhalt-Dessau

18.30 Uhr

freitag 04 bühne

dessau Bauhaus Bibliothek 19 Uhr Gesprächsabend: „Dada und Bauhaus“ mit Dr. Peter Bernhard, Torsten Blume und Wolfgang Thöner

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „König und Königin Drosselbart“ – Puppenspiel von Ronald Mernitz (für Menschen ab 5) dessau Altes Theater, Studio 20 Uhr „Zeit der Kannibalen“ – Kapitalismus-Farce von Johannes Naber

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

buro Kreuzritter-Gut 19 Uhr „Die Germanen“ – Lichtbildervortrag zu Geschichte und Kultur der Germanen dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

20.30 Uhr

www.leo-magazin.com

wittenberg Cafeteria der Sparkasse 20 Uhr Kleinkunstreihe „reihenweise“ mit Daniel Helfrich „Eigentlich bin ich ja Tänzer“

mus i k wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss dessau Marienkirche 19.30 Uhr Live: JANNA (Americana – Acoustic Pop) dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr 7. Sinfoniekonzert mit Werken von Weber, Stephan und Brahms coswig Simonetti Haus 19.30 Uhr Katzenmusik Nr. 1: Musikkabarett mit dem „Duo Scheeselong“

e 170 Tag h c auGartens r Somme

19


wittenberg Marktplatz 20.45 Uhr Wittenberger Radsporttage: Eröffnung mit Livemusik von „The Jailbreakers“ (AC/DC-Cover)

pa r t y dessau H1 Soundkeller 22 Uhr „Durstlöscher!“ – Party mit Musik von Black, House bis Charts

wa s n o c h zerbst Schlossgarten 10 Uhr 27. Gewerbefachausstellung sandersdorf Platz der deutschen Einheit Weinfrühling dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

dessau Melanchthonkirche 17 Uhr Konzert für Klavier und Violine mit Wolfgang Kind und Adele Andrej burgkemnitz Barockkirche 17 Uhr Orgelvesper mit Christian Baufeld an der Orgel und Musikfreunden aus Köthen grosspaschleben Jugendkirche „Plus-Punkt“ Gospelgottesdienst mit „Heaven Sings“

18 Uhr

17.30 Uhr

köthen Treffpunkt: Garten am Prinzessinnenhaus 18 Uhr Öffentliche Führung mit den „Cöthener Waschweibern“

dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

20.30 Uhr

sonnabend 05 b ü hn e

zerbst Schloss Frühlingskonzert der Musikschule Johann Friedrich Fasch

sandersleben Kirche St. Marien Konzert mit „The Gregorian Voices“

15 Uhr

wolfen Kirche St. Johannes 16 Uhr „Saite trifft Orgel“ – Kammermusik mit Rockelementen, mit Jochen Roß, Malte Vief und René Mangliers gräfenhainichen Paul-Gerhardt-Kapelle 17 Uhr Frühlingskonzert der Musikschule Gräfenhainichen

20

20 Uhr

wittenberg Velvet Party im Velvet

22 Uhr

deetz Gaststätte „Zur Sonne“ 90er-Party

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

köthen Kuhdorf.Club Party im Kuhdorf.Club

23 Uhr

nienburg (saale) Klubhaus Maxim Gorki ganztägig Antik- und Trödelmarkt

20 Uhr

musik

party wittenberg Exerzierhalle Sunglasses at Night – Die 80er Party

was noch

dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr „Die Liebe zu den drei Orangen“ – Oper von Sergej Prokofjew

seegrehna Hofgestüt Bleesern 10 Uhr Frühschoppen mit den „Elbetaler Bläsern“

dessau Cadillac 21.30 Uhr Live: „Tarantel“ (Metal-Rock)

dessau Sportheim ESV LOK Dessau 22 Uhr „Deluxe Revival 90er & 2000er Classic Trance & House Night“ mit DJ Robert K. & DJ Chris

19 Uhr

dessau Altes Theater, Foyer „In jeder Beziehung...“ – Szenische Lesung

20 Uhr

köthen Martinskirche 21 Uhr „Einfach Tanzen“ – die Clubhits-Party mit DJ „Rastig“ & DJ „Enklase“

14 Uhr

zerbst Essenzen-Fabrik Filmclub in der Fabrik

dessau Marienkirche Konzert mit den „Fürstsingers Reloaded“

18 Uhr

wörlitz Schloss 18.30 Uhr Gartenreichsommer: Eröffnungskonzert – mit Mezzosopran Britta Schwarz und C. Schornsheim am Hammerflügel wittenberg Marktplatz Wittenberger Radsporttage: Livemusik mit der „Max Demian Band“

19.20 Uhr

dessau Bibers Corner 20 Uhr „Die kleinen Strolche auf wilder Fahrt ins Blaue #2“ – mit den Bands „Cock Riot“ und „Lucky Punch“

zerbst Schlossfreiheit ganztägig Zerbster Spargelfest – mit Qualifikationsrunden der Spargelschäl-WM, Livemusik von „Hot Music“ dessau Marktplatz Regionaler Bauernmarkt (bis 14 Uhr) dessau Marktplatz Fahrrad-Aktionsmarkt (bis 14 Uhr)

8 Uhr

9 Uhr

zerbst Schlossgarten 10 Uhr 27. Gewerbefachausstellung dessau Anhaltisches Theater, Probestudio 10 Uhr Theaterkiste „Schattentheater“ – Workshop für Kinder ab 6

bernburg Hochschule Anhalt 10 Uhr Hochschulinformationstag der Hochschule Anhalt (bis 15 Uhr) köthen HELIOS Klinik 10 Uhr Kinderkleider- und Spielzeugbörse (bis 13 Uhr) dessau Tourist-Information 11 Uhr Führung: Stadtrundgang Dessau – Geschichten von gestern und heute aus einer vielschichtigen Stadt wittenberg Marktplatz 12.45 Uhr Wittenberger Radsporttage: Ausfahrt für Hobby-Jedermann (ca. 60 km) köthen Treffpunkt: Innerer Schlosshof 13.30 Uhr Öffentliche Stadtführung zerbst Schloss 14 Uhr Schlossöffnung – Besichtigung der Ausstellungsräume und Führungen (bis 17 Uhr) nutha Kornmuseum 14 Uhr Workshop: „Malen mal ganz anders mit Ina“ wittenberg Marktplatz 14 Uhr Wittenberger Radsporttage: Programm von Vereinen sandersdorf Platz der deutschen Einheit Weinfrühling

14 Uhr

dessau Busbahnhof 14.30 Uhr „Katastrophen-Tour“ – mit dem Mercedes-Stadtbus zu Orten von Unglücken, Unfällen und Schicksalen dessau Anhalt Arena 15 Uhr Deutsche Meisterschaft „Calisthenics & Street Workout 2018“ (bis 19 Uhr) wittenberg Marktplatz 15 Uhr Wittenberger Radsporttage: Kleine Friedensfahrt (Grün-Weiß-Cup) wittenberg Marktplatz 17.30 Uhr Wittenberger Radsporttage: Start Elite-Rennen (ca. 63 km) dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

17.30 Uhr


wittenberg Marktplatz 19.30 Uhr 8. Wittenberger-Nachtlauf für Firmen, Vereine und Jedermann dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

20.30 Uhr

sonntag 06 b ühn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 15 Uhr „König und Königin Drosselbart“ – Puppenspiel von Ronald Mernitz (für Menschen ab 5) dessau Altes Theater, Studio 19 Uhr „Die Irrfahrten des Odysseus“ Musiktheater von Dimitri Terzakis

m u si k dessau Schloss Luisium 10.30 Uhr Open-Air-Konzert „...und sonntags ins Luisium“ wittenberg Phönix Theaterwelt 11 Uhr Benefizkonzert des „Symphonie Orchester Deutscher Lions“ dessau Restaurant im Anhaltischen Theater 15.45 Uhr Kaffee im Salon – Musikalische Unterhaltung mit dem Salonorchester „Papillon“ zerbst Kirche St. Bartholomäi 16 Uhr „Folgt uns hinaus“ – musikalische Weltreise mit dem Vokalensemble Burg dessau Marienkirche 16 Uhr Frühlingskonzert mit dem „Friedrich-Schneider-Chor“ wittenberg Schlosskirche 17 Uhr Evensong – Schola Cantorum Adam Rener

was n o c h nienburg (saale) Klubhaus Maxim Gorki ganztägig Antik- u. Trödelmarkt

bitterfeld Stadthafen 9 Uhr Goitzsche-Marathon 2018 gräfenhainichen Marktplatz 9.30 Uhr Elberadeltag: Sternfahrt von Gräfenhainichen nach Wittenberg (28 km) coswig Marktplatz 9.30 Uhr Elberadeltag: Sternfahrt von Coswig nach Wittenberg (14 km) dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 9.30 Uhr Sternfahrt von Dessau nach Wittenberg (40 km) rosslau Elbzollhaus Radsportveranstaltung: „Rund um Dessau“ – mit dem Fahrrad durch die Region

10 Uhr

wittenberg Marktplatz 10 Uhr Wittenberger Radsporttage: Start der 19. Regio Pedale und des 16. Elberadeltages (7 Strecken: 10–40 km) köthen Schloss Modellbahnausstellung (bis 18 Uhr)

10 Uhr

ȹȹportrait

11. Wittenberger Radsporttage Es geht hoch her am ersten Maiwochenende in der Lutherstadt Wittenberg. Bei den 11. Wittenberger Radsporttagen gehen Profis und Freizeitsportler in verschiedenen Rennen auf den Kurs durch die historische Altstadt. In bewährter Weise verspricht das Wochenende aber nicht nur sportliche Highlights – dank neuem Hauptsponsor bei freiem Eintritt. Rock mit „The Jailbreakers“, Partystimmung mit der „Max Demian Band“ und Schlagerspaß mit „Franziska“ und den „Lederhosen Matrosen“: Die Radsporttage halten auch für alle Besucher einiges bereit, die sich nicht selbst auf den Sattel schwingen. Zentrales Element sind aber natürlich die verschiedenen Zweiradevents, ob die Ausfahrt für Jedermann, die Kleine Friedensfahrt und das Elite-Rennen am Samstag oder die sonntäglichen Radwander-Angebote der 19. Regio Pedale und der 16. Elbe-Radel-Tour. Und zwischendurch wird am Samstagabend beim 8. Wittenberger Nachtlauf auch noch ganz ohne Rad um den „Town&Country-Cup“ gewetteifert.

zerbst Schlossgarten 10 Uhr 27. Gewerbefachausstellung wörlitz Schloss Ausstellung: „Forster in Wörlitz: Südsee-Romantik – Welterkundung – Aufklärung“ (bis 31. Oktober) oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum Stadtführung durch Oranienbaum

10 Uhr

10 Uhr

dessau Treffpunkt Kornhaus 10 Uhr Elberadeltag: Radtour durch das NSG „Saalberghau“, eines der ältesten Schutzgebiete im Biosphärenreservat

dessau Paul-Greifzu-Stadion ganztägig 16. Dessauer Walking-Tag

schlaitz Haus am See 11 Uhr Workshop – Anspruchsvolleres aus Peddigrohr selbst herstellen (auch 14 Uhr)

zerbst Schlossfreiheit ganztägig Zerbster Spargelfest – mit dem Finale der Spargelschäl-WM, Livemusik von „Black Velvet“

seegrehna Hofgestüt Bleesern 11 Uhr 6. Sternritt mit „jump and run“ für mutige Reiter, Hindernisfahren und vielem mehr

21


wittenberg Marktplatz 11 Uhr Wittenberger Radsporttage: Party auf dem Marktplatz mit Musik- und ComedyProgramm zerbst Schloss Schlossöffnung – Besichtigung der Ausstellungsräume und Führungen (bis 17 Uhr)

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit „Schwarze Grütze“, „Costa Divas“, „Samira“, Ralph Richter und Sampaguita Mönck

14 Uhr

mus i k köthen Kirche St. Agnus 19.30 Uhr Konzert mit dem Bachchor Tokio mit Mitgliedern vom Bachchor Köthen und vom Schloßconsortium

rosslau Ölmühle 15 Uhr Gesprächsreihe „Stadt, Land, Mühle….“ – Zu Gast: Jugendforum „Jeah“

montag 07 b ü hn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „König und Königin Drosselbart“ – Puppenspiel von Ronald Mernitz (für Menschen ab 5)

musik dessau Laurentiushalle ADA 19.30 Uhr Märchenhafte Musik und ihre Geschichten – mit Beate Ann-Neumann und Thomas Thüring

22

was noch was n och dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

17.30 Uhr

wittenberg Hoffnungskirche 19 Uhr Vortrag mit Doron Schneider „Israel aktuell!“ dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

dienstag 08 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9 & 10.30 Uhr „König und Königin Drosselbart“ – Puppenspiel von Ronald Mernitz (für Menschen ab 5)

20.30 Uhr

www.leo-magazin.com

dessau Anhaltisches Theater „Die Liebe zu den drei Orangen“ – Oper von Sergej Prokofjew

11 Uhr

zerbst Stadtbibliothek 15.30 Uhr Lesen, lachen, Sachen machen – Lesenachmittag für Kinder „Die Prinzessin in der Tüte“ rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren „Das große Vorsingen“ dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

17.30 Uhr

dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

20.30 Uhr


mittwoch 09 b ühn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 & 11 Uhr „König und Königin Drosselbart“ – Puppenspiel von Ronald Mernitz (für Menschen ab 5) wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit Lilo Wanders, „Costa Divas“, „Tigris“, Barbara Schüler und Simone Bernaldo dessau Anhaltisches Theater Zu Gast: Markus Maria Profitlich mit seinem Programm „Schwer verrückt!“ dessau Altes Theater, Studio „Junge Choreografen“ – Tanztheater

20 Uhr

20 Uhr

pa r t y dessau Stars Diner & Chaplins „Untreu Party“ – Die größte Single-Party in Dessau

21 Uhr

was n o c h dessau Paul-Greifzu-Stadion ganztägig Fußball Mini WM 2018 – Fußballturnier der Grundschulen dessau Bauhaus 16 Uhr Offene Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren (bis 18 Uhr) dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Techniker-Stammtisch und Kreativ- und Handarbeitstreff (bis 19 Uhr) dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

17.30 Uhr

dessau Kiez-Kino 3 Tage in Quiberon

20.30 Uhr

donnerstag 10 b ühn e wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit Dagmar Frederic, „Costa Divas“, „Tigris“, Barbara Schüler und Simone Bernaldo

musik kleinzerbst Ortschaft 9.30 Uhr Heiratsmarkt: Stimmung und gute Laune mit den „Burgenländer Musikanten“ rosslau Elbzollhaus Männertagsfeier mit DJ-Musik

10 Uhr

kleinzerbst Ortschaft 11 Uhr Heiratsmarkt: Livemusik mit Heike Valentin & Mr. Miller (Schlager, Hits und Country) wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik

12 Uhr

burg Hauptbühne Landesgartenschau Goethepark 15 Uhr Live: „GlasBlasSing Quintett“ mit „Flaschmob“ (auch 16 und 17 Uhr) dessau Bibers Corner 17 Uhr Männertagskonzert mit „LSB“ (Einlass schon ab 15 Uhr) wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Chorkonzert mit dem Gustav-Sjökvists-Kammarkör aus Stockholm

par ty grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof 10 Uhr Männertag – musikalischer Frühschoppen mit „DJ Hobi“ aken Gut Lorf Große Männertagsparty auf dem Lorf dessau Gaststätte Obstmustergarten Himmelfahrtsparty

10 Uhr

10 Uhr

dessau Landhaus 10 Uhr Männertag am Landhaus mit „Pablo“ & „Tray“ dessau Haus Kühnau Himmelfahrtsparty

10 Uhr

dessau Forsthaus „Leiner Berg“ 12 Uhr „The Sound of the Forest“ & „Holi Open Air“ – Himmelfahrtsparty am Forsthaus

23


wa s n o c h dessau Solitude am Sieglitzer Berg 9 Uhr Himmelfahrt des Rotary Club Dessau an der Solitüde – zur Unterstützung gemeinnütziger Projekte raguhn Festplatz am Klubhaus Männertagsfeier des Florian Raguhn e.V.

9 Uhr

hohenlubast Dorfkirche 11 Uhr Fröhliches Familienfest des Förderverein Dorfkirche Hohenlubast e.V. wörlitz Schloss 11 Uhr Führung: „Christi Himmelfahrt und Fürst Franz“ – oder Herrentag mal anders

kleinzerbst Ortschaft 9.30 Uhr Heiratsmarkt: Kinderprogramm mit Clown und Zauberer „Leo Hagen“ aken Naumanns Schuppen 10 Uhr Familienfest mit zahlreichen Aktivitäten für Jung und Alt (bis 18 Uhr) wittenberg Alte Canzley 10 Uhr Himmelfahrtsmarkt mit regionalen Händlern im Canzley-Garten (bis 17 Uhr) gräfenhainichen Ferropolis HimmelfahrtFreiluftgottesdienst

freitag 11 bühne wolfen Campus Hörsaal im Rathaus 19 Uhr Kabarett: Die Kiebitzsteiner „Wenn‘s doch Mode würde zu verblöden“

LEBENsMITTEL 100% Bio*Faires Handeln*Regionale Koopera�onen

Ökokistenbetrieb

Onlineshop www.bibernelle.de Liefergebiet DE & Umkreis ca. 60 km

Laden: Montag - Freitag 8 - 19 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Das etruskische Lächeln Bestseller-Verfilmung über einen schottischen Einsiedler, der seine Familie in San Francisco besucht und im Alter noch einmal das Glück zu leben erfährt.

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit Tatjana Meissner, „Costa Divas“, „Tigris“, Barbara Schüler und Simone Bernaldo

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Das etruskische Lächeln

wolfen Städtisches Kulturhaus 16 Uhr „Die lustigen Musikanten“ – Präsentiert von Marianne und Michael, mit Mara Kayser und Ronny Weiland

10.30 Uhr

www.leo-magazin.com

mus i k

dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Zu Gast: Ute Freudenberg & Band

was noch dessau Alte Landebahn ganztägig Antik- u. Trödelmarkt dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Das etruskische Lächeln wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt (mit Voranmeldung) dessau Marienkirche 19.30 Uhr Lesung: Sigrid Damm liest „Sommerregen der Liebe“ – Goethe und Frau von Stein dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Das etruskische Lächeln wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 21.30 Uhr „Church@Night“ – Musik – Farben – Lieder – Texte – Gebete – Glaube

www.leo-magazin.com

24

sonnabend 12 bühne diebzig Landluft Diebzig Circus der Diebziger Luftakademie

19 Uhr

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit Fady Maalouf, „Costa Divas“, Victoria, Barbara Schüler und Simone Bernaldo wolfen Städtisches Kulturhaus 19.30 Uhr „Noch‘n Gedicht“ – Der große Heinz Erhardt Abend mit Hans Joachim Heist zerbst Essenzen-Fabrik 19.30 Uhr Musikalische Lesung: „Auf ein Kartenspielchen mit dem Tod“ – Märchen und Lieder

mus i k wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gartenreichsommer: 1. Seekonzert „Wochenend und Sonnenschein“ zerbst Schlossgarten 19 Uhr Open-Air mit „The Artcores“ und „Tune 122“ dessau Anhaltisches Theater Zu Gast: BUDDY in concert – Die Rock‘n‘Roll-Show

20 Uhr

party dessau H1 Soundkeller 20 Uhr Elternabend-Tanz mit Rock und Pop der 70er, 80er und 90er köthen Kuhdorf.Club 22 Uhr Party mit „Finch Asozial“ & „DJ Snax“ wittenberg Velvet Party im Velvet

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

was noch dessau Alte Landebahn ganztägig Antik- u. Trödelmarkt dessau Lidiceplatz Bio- und Regionalmarkt (bis 13 Uhr)

9 Uhr


gräfenhainichen Ferropolis Großflohmarkt (bis 17 Uhr)

musik 9 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Das etruskische Lächeln wolfen City Buchhandlung 19.30 Uhr Videopremiere: Zwei Kurzfilme aus Brian Deatts dystopischen Zukunftsroman „Mind Watch“ dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Das etruskische Lächeln wolfen Campus Rathausinnenhof 21 Uhr Sommerkino-Abend im Hof: „Fack ju Göthe 3“ wittenberg Tourist-Info Führung: Wittenberger Nachtgeschichten

21 Uhr

altjessnitz Gutspark 14.30 Uhr Chorkonzert zum Muttertag mit dem Volkschor „Muldeklang“ thiessen Kupferhammer Muttertagskonzert mit der Band „Capriccio“

15 Uhr

dessau Anhaltisches Theater 16 Uhr Zu Gast: Muttertagsgala „Captain Cook und seine singenden Saxophone“ friedersdorf Antikgasthof „Stern“ 16 Uhr „Die schönste Zeit im Jahr ist Mai‘n“ – Konzert mit Almuth Schulz am Piano mit Gesang dessau Marienkirche Konzert mit Rudy Giovannini

17 Uhr

was n och dessau Alte Landebahn ganztägig Antik- u. Trödelmarkt

WANN UND WO WEISS LEO

gräfenhainichen Ferropolis 9 Uhr Großflohmarkt (bis 17 Uhr) oranienbaum Marktplatz 10 Uhr Führung: Spaziergang mit der Marktfrau von Oranienbaum

DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

dessau Naturkundemuseum 10 Uhr Internationaler Museumstag (freier Eintritt, bis 17 Uhr)

sonntag 13

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Internationaler Museumstag (freier Eintritt, bis 17 Uhr)

b ü hn e rosslau Ölmühle 15 Uhr „Operette trifft Musical“ mit Ivan Patupchyk-Buchmann und Schülern zerbst Essenzen-Fabrik 16 Uhr Musikalische Lesung: „Von schlauen Füchsen und gewitzten Hühnern“ – Schelmenmärchen und freche Lieder diebzig Landluft Diebzig Circus der Diebziger Luftakademie

19 Uhr

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit Annemarie Eilfeld, „Costa Divas“, Niklas, Barbara Schüler und Simone Bernaldo

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Führung durch die Ausstellung: „Was übrig bleibt – Aus dem Nachlass des Dessauer Malers Erich Schmidt-Uphoff (1911–2002)“

StadtLesen Dessau-Roßlau liest 24. – 27. Mai 2018 täglich von 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit Marktplatz Dessau vor der Hauptbibliothek Donnerstag, 24. Mai 16:30 Vorlesestunde für Kids ab 4 – Gemeinsam Lesen macht Spaß! 19:00 Frank Vorpahl „Der Welterkunder – Auf der Suche nach Georg Forster“

Freitag, 25. Mai 10–15 Bundesweiter Vorlesewettbewerb Landesentscheid Sachsen-Anhalt Wissenschaftliche Bibliothek 15–19 „Interkulturelles Lesen“ – Für Kinder und Junggebliebene, HS Anhalt – Hochschulbühne, Internationale Lieblingstexte 19:00 „Den Koran übersetzen. Aber wie?“ Lesung und Diskussion mit Prof. Hartmut Bobzin und Katharina Bobzin Wissenschaftliche Bibliothek

Samstag, 26. Mai 10–18 Bücherflohmarkt 16:00 Andreas Hillger „Gläserne Zeit“ 18–20 Ein literarischer Spaziergang durch Dessau mit Carsten Joroch 20:00 Alexander Filyuta „Vergessenes Oval“

Sonntag, 27. Mai 11:00 Lesebrunch + Jazz mit „iNK“ 13:00 Vom Esel der in die Pizza stieg und verschwand 14:00 Dessauer Kinderautorenwerkstatt „Die Hamster“ 16:00 Figurentheater „Struwwelpeter“ Der Grüffelo

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 11 Uhr Führung: „Der Treppenturm des Johannbaus – ein architektonisches Kleinod der Frührenaissance“ wörlitz Schloss 11 Uhr Führung durch die Ausstellung: „Forster in Wörlitz: SüdseeRomantik – Welterkundung – Aufklärung“ (auch 15 Uhr)

www.StadtLesen.com 25


bitterfeld Kreismuseum 11 Uhr Internationaler Museumstag – Lichtbilderschau „Gemeinsam wiss‘mer mehr“ (auch 14 Uhr) dessau Hauptbahnhof 12.15 Uhr Muttertagsexpress „Wenn der weiße Flieder – Blütenlese im Wörlitzer Garten“(Anmeldung Mobilitätszentrale) dessau Bauhaus 15 Uhr Museumstag mit freiem Eintritt und Kuratorenführung durch die Ausstellung „Carl Fieger“

was n och dessau Kiez-Kino Die kleine Hexe

10 Uhr

dessau Historischer Ratskeller zu Dessau 14.30 Uhr Kaffeeklatsch mit Musik zum Tanzen wörlitz Schloss 16 Uhr Führung: RestauratorInnen bei der Arbeit – Restaurierung der Repräsentations- & Privaträume des Fürstenpaares

Die jungen Luftakrobaten der Diebziger Luftakademie kreieren ihre eigene Show mit Spaß, Spannung & Gästen

b ü hn e

Bei Engelhardt & Münchow Schloßgasse 10 – 06386 Diebzig

wa s n o c h 10 Uhr

dessau Schwabehaus 18 Uhr Treffen der Numismatiker dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Das etruskische Lächeln

dienstag 15 b ü hn e wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit Lothar Bölck, „Costa Divas“, Marie und Mirko, Barbara Schüler und Simone Bernaldo

26

bitterfeld Kreismuseum 8 Uhr Führung: „Alle Vögel sind schon da?!“ – NABU-Vogelwanderung durch die Bitterfelder Innenstadt dessau Kiez-Kino Die kleine Hexe

10 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Das etruskische Lächeln

musik

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Das etruskische Lächeln

mus i k

dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Reparaturcafé – ReparaturNachmittag (bis 19 Uhr)

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr 10 Jahre Clack-Theater: Jubiläumsshow mit Romy Haag

dessau Kiez-Kino Die kleine Hexe

dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Zu Gast: Tom Pauls mit seinem Programm „Schwarze Augen“

was noch

montag 14

garitz Kulturhaus 13 Uhr Live: „Fernando Express“ mit „Alles Gute zum Muttertag“

bühne aken Gut Lorf 14.30 Uhr Zu Gast: Dessauer Original Angelika Pannier als „Bewwersch Änne“

grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof 15 Uhr Muttertag mit Livemusik vom Südtiroler Duo „Die Ladiner“ begleitet von Nicol Stuffer

dessau Schloss Georgium, Fremdenhaus 15.30 Uhr Museumstag: Kunstgespräch mit Elisabeth Sonneck zu ihrer Farb-Installation „Rollbild 32“ wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt (mit Voranmeldung)

mittwoch 16

dessau Wissenschaftliche Bibliothek 16.30 Uhr Buchbesprechung im Lesezimmer der KasinoGesellschaft dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Das etruskische Lächeln wittenberg Augusteum 18.30 Uhr Vortrag: Luthers Erklärung der Zehn Gebote und Cranachs Gebotetafel: Beichtunterweisung, Seelsorge, Katechismus dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Das etruskische Lächeln

www.leo-magazin.com

garitz Sportplatz 18 Uhr 10. Garitzer Weinberglauf wittenberg Schlosskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus dessau Naturkundemuseum Ornithologischer Gesprächsabend

18.30 Uhr

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Das etruskische Lächeln

donnerstag 17 mus i k wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik wittenberg MS Wittenberg, Anleger Rheinstraße Volksmusik an Bord „Harzer Jodler“

12 Uhr

15.30 Uhr

bitterfeld Galerie am Ratswall 19 Uhr 250. Galeriekonzert: Solina Cello-Ensemble und Michael Gundlach „Die schönsten Melodien der Filmmusik“

was noch steckby Staatliche Vogelschutzwarte Radtour durch die Steckbyer Heide

10 Uhr

dessau Kiez-Kino Die kleine Hexe

10 Uhr

dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 3 Jahren „Fritz Frosch“ dessau Festplatz Brauereibrücke 17 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“ dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Solange ich atme Bewegendes, engagiertes Drama um ein britisches Paar, das in den 50er Jahren um mehr Lebensqualität für Schwerbehinderte kämpft. dessau Bauhaus 18 Uhr Vortrag: „Häuser vom Fließband“ – Das „Packaged House System“ von Walter Gropius und Konrad Wachsmann dessau Kiez-Kino Solange ich atme

20.30 Uhr

freitag 18 bühne wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Travestie-ComedyMusical-Show „Show Ahoi“ dessau Schwabehaus 20 Uhr Lesebühne: Udo Tiffert und Michael Bittner „Wütende Bürger und schnelle Autos“


m u si k pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break köthen Kirche St. Agnus 19.30 Uhr Konzert mit „The Gregorian Voices“ köthen Kirche St. Jakob 19.30 Uhr Konzert mit „l‘arc six“ dessau Anhaltisches Theater Zu Gast: Falco – The Show schierau DPS Club Live: „Tänzchentee“

wittenberg Brett‘l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Männer & Frauen passen nicht zusammen!“

musik

20 Uhr

pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break

21 Uhr

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss

[Der Berg blüht!]

Blütenzeit

bitterfeld Festung Bitterfeld 19 Uhr Live: „Sepultura revival“ (CZ)

was n o c h dessau Kiez-Kino Die kleine Hexe

10 Uhr

dessau Festplatz Brauereibrücke 16 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“ dessau Schloss Luisium 17 Uhr Führung: „Schatzkammer Luisium – Neuerwerbungen und Schenkungen der letzten 20 Jahre“ thurland Festwiese Pfingstfest

17 Uhr

dessau Kiez-Kino Solange ich atme

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Travestie-Varieté-Show: Costa Divas „Dekolleté“

17.30 Uhr

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Italienische Abendgondelfahrt (mit Voranmeldung)

dessau Anhaltisches Theater Zu Gast: The Spectacular Night of Pink Floyd

20 Uhr

Entdecken Sie den Bergzoo zu seiner schönsten Jahreszeit!

par ty dessau Gaststätte Obstmustergarten 80er und 90er Party mit DJ Jens

20 Uhr

wittenberg Velvet Party im Velvet

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

köthen Kuhdorf.Club Party im Kuhdorf.Club

23 Uhr

Haupteingang und Parkhaus: Reilstraße 57 • 06114 Halle (Saale)

was n och

dessau Treffpunkt: Weinbergschlösschen 19.30 Uhr Abendlicher Vogelstimmenrundgang im Kühnauer Park

zschornewitz R.C. Modellbau-ArenaZschornewitz e.V. 9 Uhr Öffentliche Rennveranstaltung von Großmodellen im Maßstab 1:5 – „OSO-Cup“

dessau Festplatz Brauereibrücke 19.30 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“

möst Treffpunkt: Kolkweg 9 Uhr Pfingstwanderung entlang des Möster Alten Wassers – in Richtung Mulde

dessau Kiez-Kino Solange ich atme

dessau Solitude am Sieglitzer Berg Führung: „Die Geschichte des Sieglitzer Berg“

20.30 Uhr

sonnabend 19 b ü hn e diebzig Landluft Diebzig „Raus aufs Land“ – Varieté-Theater der Diebziger Luftakademie

19 Uhr

11 Uhr

Dieses Konzert wird unterstützt durch

Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck Gabriele Zucker (Flöte) Gerard Oskamp (Leitung) Freitag | 22. Juni 2018 | 19:00 Ballenstedt | Schlossinnenhof Regenvariante: Schlosskirche Karten 15 € | erm. 12 € Kartentelefon 0345 5174170 Tourist-Information 039483 263 Abendkasse oder Online-Bestellung und weitere Konzerte des Musikfestes: unerhoertes-mitteldeutschland.de

thurland Festwiese 13 Uhr Pfingstfest unter anderem mit den „Roßlauer Blasmusikanten“ und DJ Didi

27


dessau Festplatz Brauereibrücke 16 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“ dessau Kiez-Kino Solange ich atme

montag 21 diebzig Landluft Diebzig „Raus aufs Land“ – Varieté-Theater der Diebziger Luftakademie

20.30 Uhr

wörlitz Historischer Eichenkranz 14 Uhr Führung: Geschwungene Wege, dunkle Gänge und der „Vesuv“ – Architektur und Gartenkunst

diebzig Landluft Diebzig „Raus aufs Land“ – Varieté-Theater der Diebziger Luftakademie

19 Uhr

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Kabarett: Die Reißzwecken „Dicke Luft und kein Verkehr 2 – Der Zoff geht weiter“

musik pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break wörlitz Historischer Eichenkranz 15 Uhr Eichenkranz Musikfest – „Mozart & Salieri“ Arien, Duette und Quartette der beiden großen Komponisten dessau Anhaltisches Theater 19 Uhr Zu Gast: „Best of Musical Highlights“ – Die größten Highlights der bekanntesten Musicals wittenberg Cranach-Haus 19.30 Uhr „Duo Piaf Royal“ mit ihrem neuen Programm „Chanson Royal!“

thurland Festwiese 12 Uhr Pfingstfest mit Frühschoppen, Ringreiten und Ponykutschenrennen

pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break

wittenberg Stadthaus 14 Uhr 1. Wittenberger Umweltund Erlebnistag: Workshops (auch 16 Uhr)

dessau Kirche St. Johannis 16 Uhr Orgelkonzert zum Pfingstfest

Open-Air Dinnertheater in Wörlitz

wittenberg Stadthaus 15 Uhr 1. Wittenberger Umweltund Erlebnistag: Theaterstück „Motte will MEER!“

Komödie von William Shakespeare

dessau Festplatz Brauereibrücke 16 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“

EIN SOMMERNACHTS TRAUM

b ü hn e

Dinnertheater „Ein Sommernachtstraum“ Dinner-Theater-Komödie in 4 Akten und 4 Gängen inkl. Wein, alkoholfreien Getränken und Mineralwasser im Freilufttheater der Insel Stein in Wörlitz Kartenpreis 95 € Dauer der Veranstaltung ca. 3½ Stunden, An einem Tisch haben acht Personen Platz. Ihre Sitzplätze sind mit Zelten überdacht.

Offerte inkl. 1 ÜN ab 162,00 €

08.07. 03.08.

| |

11.07. 05.08.

| |

dessau Festplatz Brauereibrücke 11 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“

17 Uhr

mus i k

dessau Festplatz Brauereibrücke 16 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“

sonntag 20

28

bühne

9 Uhr

17.30 Uhr

dessau Festplatz Brauereibrücke 19.30 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“ dessau Kiez-Kino Solange ich atme

was n och susigke Gelände der Treckerfreunde Susigke Großes Treckertreffen (bis 18 Uhr)

13.07. 12.08.

| |

15.07. 15.08.

| |

18.07. | 20.07. 31.08.2018

Karten erhalten Sie unter www.stein-shopping.de

dessau Kiez-Kino Solange ich atme

17.30 Uhr

wittenberg Stadthaus 18 Uhr 1. Wittenberger Umweltund Erlebnistag: Reisevortrag „Recycling with Tim Turtle“ dessau Kiez-Kino Solange ich atme

20.30 Uhr

Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz 06785 Oranienbaum-Wörlitz · Erdmannsdorffstr. 228 Tel. (034905) 500 · www.hotel-zum-stein.de dessau Festplatz Brauereibrücke 19.30 Uhr Zu Gast: Circus Probst mit seinem Programm „Fantastico“

aken Nikolaikirche 17 Uhr Konzert mit Bärbel Röhl „Engel tiefgefroren und aufgetaut“

thurland Festwiese Pfingstfest mit der „Krause-Band“ und den DJs Stephan & Maik

susigke Reit- und Fahrverein 11 Uhr Susigker Kinderringreiten und Pfingst-Ringreiten für die Großen

20 Uhr

was noch

dienstag 22 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Die drei kleinen Schweinchen“ von Hepakri van der Mulde (für Menschen ab 4) dessau Altes Theater, Foyer „In jeder Beziehung...“ – Szenische Lesung

18 Uhr


29


musik wittenberg Schlosskirche 15 Uhr 30-minütiges Orgelkonzert dessau Marienkirche Live: Graham Bonnet Band

20 Uhr

wa s n o c h rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Bibliothekstreff: Kinderautorenwerkstatt „Die Hamster“ und der Muttertag dessau Kiez-Kino Solange ich atme

17.30 Uhr

oranienbaum Ampelhaus 19 Uhr „Staunen statt Gähnen“ – Buchlesung mit Antje Wagner und Tania Witte dessau Kiez-Kino Solange ich atme

bitterfeld Kreismuseum 18 Uhr Vortrag: Falko Heidecke „Tierfotografie – Wie komme ich zu guten Fotos? Ein Tag im Leben eines Tierfotografen“

20.30 Uhr

wittenberg Schlosskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus

A

in Wörlitz mit Italienischem Abendessen

Romantische zweistündige Gondelfahrt im Wörlitzer Park, ein Glas Prosecco, Italienisches Abendessen auf der Gondel, eine halbe Flasche Wein, Mineralwasser, Beginn 18.00 Uhr

Preis pro Person 54 € Termine direkt buchbar unter

b ü hn e

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Kabarett: Die Reißzwecken „Dicke Luft und kein Verkehr 2 – Der Zoff geht weiter“

wa s n o c h raguhn Schulpark 13.30 Uhr Parkfest im Schulpark der Sekundarschule Raguhn rosslau Ölmühle 14.30 Uhr Lesecafe: „Impressionen in Wort und Bild“ mit Regine Gebhardt

30

www.abendgondelfahrt.de Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz 06785 Oranienbaum-Wörlitz · Erdmannsdorffstr. 228 Tel. (034905) 500 · www.hotel-zum-stein.de

donnerstag 24 büh n e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 & 11 Uhr „Die drei kleinen Schweinchen“ von Hepakri van der Mulde (für Menschen ab 4) bitterfeld Wasserzentrum 18 Uhr Kabarettabend mit Clemens Wachenschwanz am Klavier „Ich denk mich tritt a Blues“

musik

dessau Bauhaus 16 Uhr Offene Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren (bis 18 Uhr)

wittenberg Schlosskirche 12 Uhr OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik

wörlitz Insel Stein 17 Uhr Führung: „Der Vulkan im Wörlitzer Park – Geschichte und Bedeutung der Insel Stein“

wittenberg Melanchthonhaus 12 Uhr Sonderführungen durch das Melanchthonhaus (bis 17 Uhr)

dessau Kiez-Kino Solange ich atme

17.30 Uhr

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Kabarett: Ralph Richter „Scherzmuskeltraining“

mus i k köthen Veranstaltungszentrum Schloss 9 Uhr Schüler-Sinfoniekonzert „Die kleine Meerjungfrau“ nach Hans Christian Andersen gräfenhainichen Freilichtbühne 10 Uhr Paul-Gerhardt-Liedersingen mit Schulen der Kernstadt Gräfenhainichen

bendgondelfahrt

mittwoch 23 dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Die drei kleinen Schweinchen“ von Hepakri van der Mulde (für Menschen ab 4)

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green Isabel Coixet verfilmt den Roman „Die Buchhandlung“ über eine junge Witwe, die mit ihrem Laden die spießige Borniertheit einer englischen Kleinstadt aufmischt. Die Liebe zum Lesen und zu Büchern auf großer Leinwand.

was n och

dessau Marktplatz 16.30 Uhr StadtLesen: Gemeinsam! – Lesen macht Spaß

wolfen Industrie- & Filmmuseum 18.30 Uhr Filme wiederentdeckt: Der Traum vom Elch (DEFA 1986, ORWOCOLOR, 89 min) dessau Marktplatz 19 Uhr StadtLesen: Lesung „Der Welterkunder – Auf der Suche nach Georg Forster“ – Autor: Frank Vorpahl dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss rosslau Wasserburg 20 Uhr Live: „KRÄHE“ & „TB Session Band“

was noch dessau Marktplatz 10 Uhr StadtLesen: Bundesweiter Vorlesewettbewerb – Landesentscheid Sachsen-Anhalt dessau Marktplatz 15 Uhr StadtLesen: „Interkulturelles Lesen“ – Hochschulbühne der Hochschule Anhalt dessau kunstRaum22 – Anhaltischer Kunstverein 17 Uhr Vernissage: „UnArtig“ Kunstprojekt mit Schülern der Klassenstufe 7 der Zoberbergschule Dessau wittenberg Stiftung Christliche Kunst im Schloss 17 Uhr Ausstellung: „Thesen. Dänische Gegenwartskünstler im Dialog mit der Reformation“ (bis 2. September 2018)

bühne

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Die drei kleinen Schweinchen“ von Hepakri van der Mulde (für Menschen ab 4)

jessnitz Feuerwehrgerätehaus 18 Uhr 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Jeßnitz: Tanz und Disco im Gerätehaus

dessau Anhaltisches Theater 19 Uhr „Fürst Igor“ – Oper von Alexander Borodin – konzertante Aufführung (Premiere)

köthen Bernburger Straße 20 19 Uhr „Hans Fallada – nach wie vor“ – Lesung und Vortrag von Prof. Dr. Gunnar Müller-Waldeck

freitag 25


dessau Wissenschaftliche Bibliothek 19 Uhr StadtLesen: Lesung „Den Koran übersetzen. Aber wie?“ – Autoren: Hartmut und Katharina Bobzin quellendorf Festplatz 20.15 Uhr Dorffestspiele „Kleene Pfingsten“ – das 4-tägige Spektakel in Quellendorf dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

wörlitz Gondelstation Gartenreichsommer: 2. Seekonzert „Oboe trifft Streicher“

18 Uhr

köthen Innenstadt 19 Uhr Musikmeile Köthen – Livemusik auf sechs Bühnen wittenberg Hoffnungskirche Live: Duo „Downtown“

20.30 Uhr

dessau Cadillac 21.30 Uhr Live: „Factory under Cover“ (Rock)

par ty

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

sonnabend 26 b ü hn e wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Gastspiel-Kabarett: „Vorspiel und andere Höhepunkte“ von und mit Thomas Nicolai dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr „Das Bildnis des Dorian Gray“ – Ballett von Tomasz Kajdanski wittenberg Brett‘l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Gartenfest – Ein Krieg der Zwerge“ dessau Altes Theater, Studio „Zeit der Kannibalen“ – Kapitalismus-Farce von Johannes Naber

20 Uhr

m u si k dessau Marienkirche 15 Uhr Live: Holger Mück und seine „Egerländer Musikanten“ wittenberg Schlosskirche Handglockenkonzert

wittenberg Velvet Party im Velvet

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

köthen Kuhdorf.Club Party im Kuhdorf.Club

23 Uhr

Wir sind täglich für Sie ab 10 Uhr da. Gerne richten wir Ihre Feiern jeglicher Art aus.

Forsthaus »Leiner Berg« Leiner Berg 1 06844 Dessau-Roßlau Tel. 0163 74 44 135 www.forsthaus-dessau.de

was n och oranienbaum Marktplatz ganztägig Orangenfest jessnitz Feuerwehrgerätehaus 8 Uhr 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Jeßnitz: ganztägiges Festprogramm u.a. mit Festumzug und Livemusik quellendorf Festplatz 10 Uhr Dorffestspiele „Kleene Pfingsten“ – das 4-tägige Spektakel in Quellendorf dessau Bahnhofsbrücke 16. Anhaltisches Seifenkistenrennen

10 Uhr

arensdorf Ortsfeuerwehr 10 Uhr 75 Jahre Ortsfeuerwehr Arensdorf mit Spaßolympiade, Rundfahrten mit der Feuerwehr und Kinderhüpfburg dessau Marktplatz 10 Uhr StadtLesen: Bücherflohmarkt des Förderverein ALD (bis 18 Uhr)

SEGWAY TOUREN DESSAU-WÖRLITZER GARTENREICH BAUHAUS BIOSPHÄRENRESERVAT MITTLERE ELBE TOUREN VERMIETUNG VERKAUF EVENTS PROMOTIONS BRANDING SEGWAY-Point Dessau-Mildensee Bröllwitzer Str./Ecke Kleutscher Str. e-mail: kontakt@spdm.de Mobil 0172 926 20 61

15 Uhr

burgkemnitz Barockkirche 17 Uhr Konzert für Orgel und Oboen – Meisterwerke aus Barock, Romantik und der Gegenwart

dessau Tourist-Information Führung: Stadtrundgang Dessau – Geschichten von gestern und heute aus einer vielschichtigen Stadt

11 Uhr

www.segwaypoint-dessau-mildensee.de 31


Lehrer/-in

Vormittags recht haben und am Nachmittag frei? Ein weit verbreiteter Witz, der leider sehr viel über die Stellung von Lehrerinnen und Lehrern in unserem Land aussagt. Sie und wir wissen, dass es ganz anders ist. In der Gesamtschule im Gartenreich in Oranienbaum erhalten Kollegen die Wertschätzung, die sie verdienen: Kleine Klassen, perfekte Ausstattung und eine Schulleitung, die vorbehaltlos hinter ihnen steht. Mit einer betrieblichen Krankenversicherung kümmern wir uns um die Gesundheit unserer Pädagogen, eine betriebliche Altersvorsorge wird großzügig gefördert. Kollegen mit Kindern zahlen wir einen Zuschuss zu den Kitagebühren. Wir machen fast alle Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle möglich und freuen uns auch über die Unterstützung von erfahrenen Kollegen, die bereits in Altersteilzeit sind und dennoch Lust haben, noch ein paar Stunden zu unterrichten. Selbstverständlich sind unsere Arbeitsverträge unbefristet. Die Gesamtschule im Gartenreich wurde im Jahr 2010 gegründet. Der Schulträger ist eine gemeinnützige Genossenschaft. Wir sind eine staatlich anerkannte Ersatzschule und bieten alle Abschlüsse – vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur. Wir suchen Verstärkung in den Fächern Physik, Mathematik, Chemie (Sekundarstufe I und/oder II), freuen uns aber auch über Initiativbewerbungen für alle anderen Fächer sowie auf die Bewerbung von Seiteneinsteigern. Wenn Sie neugierig geworden sind, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf: per Telefon, per Post und E-Mail oder im persönlichen, wenn gewünscht auch vertraulichen, Gespräch. Wir freuen uns auf Sie! Gesamtschule im Gartenreich eG Marienstr. 42, 06785 Oranienbaum-Wörlitz Ihre Ansprechpartnerin: Martina Weigel Telefon 034904 – 55 0 martina.weigel@gesamtschule-im-gartenreich.de www.gesamtschule-im-gartenreich.de

32

zerbst Schlossgarten 14 Uhr 2. Zerbster Prinzessinnenfest (bis 17 Uhr, auch im Schloss) kühren Dorfplatz 14 Uhr Traditionelles Ringreiten in Kühren dessau Marktplatz StadtLesen: Lesung „Gläserne Zeit“ – Autor: Andreas Hillger

16 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green dessau Haltestelle Dessau-Center 17.50 Uhr Rollendes „Anhalt-Dinner“ – mit der Partybimmel und Drei-Gänge-Menü auf Schienen durch die Stadt

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

wittenberg Hoffnungskirche Autorenlesung: Fred Hartmann liest „Und wenn die Wahrheit tödlich ist?“

19 Uhr

gräfenhainichen Gräfenhainicher Carneval Club e.V. 20 Uhr Frühlingsfest des Gräfenhainicher Carnevalclub e.V. dessau Marktplatz 20 Uhr StadtLesen: Lesung „Vergessenes Oval“ – Autor: Wassily Kandinsky; deutsch von Alexander Filyuta

sonntag 27 bühne dessau Marienkirche StadtLesen: Figurentheater „Struwwelpeter“ zeigt „Der Grüffelo“

15 Uhr

dessau Anhaltisches Theater 16 Uhr „Die Liebe zu den drei Orangen“ – Oper von Sergej Prokofjew

mus i k dessau Schloss Luisium Open-Air-Konzert „...und sonntags ins Luisium“

10.30 Uhr

wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Wörlitzer Sommermusiken – Cello Solo von Ludwig Frankmar mit Werken u.a von Bach und Telemann dessau Kirche St. Bartholomäi 16 Uhr Pfingstsingen des Friedrich-Schneider-Chores wittenberg Clack-Theater 17 Uhr CLACKsprungbrett – Podium junger Künstler der Kreismusikschule Wittenberg coswig Kirche St. Nicolai Konzert mit dem Posaunenchor Coswig

17 Uhr

was noch oranienbaum Marktplatz ganztägig Orangenfest coswig Simonetti Haus Tag der offenen Tür (bis 17 Uhr) oranienbaum Treffpunkt Orangenbaum Stadtführung durch Oranienbaum

10 Uhr

10 Uhr

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

jessnitz Feuerwehrgerätehaus 10 Uhr 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Jeßnitz: Frühschoppen mit dem Fanfarenchor Wolfen 1948 e.V.

wörlitz Historischer Eichenkranz 20.30 Uhr Führung: Exkurs zu den Fledermäusen – am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt

wittenberg Schlosskirche 11.30 Uhr Wittenberger Sonntagsvorlesung: „Reformation medial“ – Nachklänge zu einem Jahrhundert-Jubiläum


WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

quellendorf Festplatz 12 Uhr Dorffestspiele „Kleene Pfingsten“ – das 4-tägige Spektakel in Quellendorf dessau Marktplatz 13 Uhr StadtLesen: Musikalische Lesung „Vom Esel der in die Pizza stieg und verschwand“ dessau Marktplatz StadtLesen: Lesung der Dessauer Kinderautorenwerkstatt „Die Hamster“

14 Uhr

rosslau Ölmühle 15 Uhr Ausstellung: „Fotomalerei Art Pastell und Aquarell“ –Werke von Dr. Joachim Weisflog (bis 18. Juli)

montag 28 was n o c h quellendorf Festplatz 16 Uhr Dorffestspiele „Kleene Pfingsten“ – das 4-tägige Spektakel in Quellendorf dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

dienstag 29 was n o c h dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

www.leo-magazin.com

köthen Veranstaltungszentrum Schloss 19 Uhr Liederabend: „Spirituals aus Jiddischland“ – Generalprobe zu einem musikalisch-transatlantischen Kulturaustausch

zerbst Stadthalle 20 Uhr Festkonzert im Rahmen des „Katharina-Forums 2018“ mit der Philharmonie der Nationen

wittenberg Leucorea 19.30 Uhr Vortrag: Mehr als bloße Zustimmung – Der Theologieprofessor Friedrich Balduin im Gespräch mit seinen Kollegen

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr In den Gängen Lakonisches Drama mit Sandra Hüller und Franz Rogowski über den Mitarbeiter eines ostdeutschen Großmarktes, der sich in die Kollegin im nächsten Gang verliebt.

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

mittwoch 30 musik wittenberg Leucorea 19.30 Uhr „Schätze Mitteldeutschlands“ – Konzert des Kammerorchesters der Martin-Luther-Universität

was n och dessau Bauhaus Offene Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren (bis 18 Uhr)

was noch

oranienbaum Schloss 18 Uhr Baustellenführung durchs Schloss Oranienbaum buro Kreuzritter-Gut 19 Uhr „Breslau – Hauptstadt Schlesiens“ – Lichtbildervortrag und Reiseempfehlungen dessau Kiez-Kino In den Gängen

20.30 Uhr

Senden Sie uns Ihre Termine bis zum 15. des Vormonats an: LEO – DAS ANHALT MAGAZIN Humperdinckstraße 1 B

16 Uhr

06844 Dessau-Roßlau E-Mail: dates@leo-magazin.com Telefax: 0340 210649-5

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

Wir veröffentlichen Ihre Termine gern kostenlos, finanzieren uns aber ausschließlich aus Werbeeinnahmen.

wittenberg Hoffnungskirche 18 Uhr Führung: „Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg“ – von der Thesentür zum Lutherhaus dessau Naturkundemuseum Lichtbildvortrag: Jan-Peter Rudloff „Pseudoskorpione“

ihre termine

Nutzen auch Sie den LEO, um Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung zu präsentieren. Ansprechpartner: Verena Kaczinski Telefon: 0340 210649-4 Telefax: 0340 210649-5

19 Uhr

Mit uns erreichen Sie die Menschen in Anhalt!

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Der Buchladen der Florence Green

Sie haben Vorschläge, Tipps und Anregungen für einen redaktionellen Beitrag? Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

donnerstag 31

Platzieren Sie ihre Veranstaltungen als Stopper-Werbung im größten

b üh n e

Veranstaltungskalender der Region

dessau Historischer Ratskeller zu Dessau 19 Uhr Philharmonie-Stammtisch

Anhalt. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden. Wir beraten Sie gern zu allen Möglichkeiten der Anzeigenschaltung im LEO Magazin.

musik wittenberg Schlosskirche OrgelPunkt12 – 30 Minuten Orgelmusik

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beißen nicht.

12 Uhr

www.leo-magazin.com

www.leo-magazin.com

33


ȹȹempfiehlt Setzten sich unter 16 Bewerbern des Bandcontests für Kartoffelrock II durch: „A Shade Higher“ (Pop-Punk) aus Leipzig und Dessau, „Check the Fridge“ (Rock) aus Dresden und „Konfetti Cocktail“ (Thrash-Metal-Punkrock) aus Leuna. (Fotos von oben nach unten) Dazu stößt noch „unSUNendlich“ (Folk-Rock) aus Gräfenhainichen. Jede Band wird am 2. Juni ab 19 Uhr für 20 Minuten auf der Bühne stehen, vor allem mit eigenen Titeln. Maximal ein Coversong darf gespielt werden.

Selbitz rockt die Knolle Etwas mehr als 300 Einwohner hat das Dörfchen Selbitz, zwischen Gräfenhainichen und Wittenberg gelegen und seit 2010 Ortsteil der Stadt Kemberg. Dem verbreiteten Klischee, in unserer Region sei nie etwas los – und auf dem Land erst recht nicht – haben die Selbitzer im Mai 2015 schon einmal erfolgreich getrotzt. Bei der „Farmers Music Night“ rockten sie gemeinsam mit hunderten Gästen die Kartoffelhalle des örtlichen Landwirtschaftsbetriebs. Am 2. Juni gibt es nun endlich die Fortsetzung.

34

„Farmers Music Night II“? Nein, unter diesem Titel wird am ersten Junisamstag in Selbitz nicht gefeiert. Der Verein „Eventteam-Selbitz“, im Herbst 2015 von den Organisatoren der Erstauflage gegründet, lädt stattdessen zum „Kartoffelrock II“ ein. Ursprünglich in Anspielung auf den Veranstaltungsort als interne Bezeichnung entstanden, wurde der knollige Name schon vor drei Jahren als Titel der Homepage zum Konzert genutzt – und verselbständigte sich schnell. „Kartoffelrock ist damals bereits sehr stark bei den Besuchern hängengeblieben. Also haben wir vor einigen Monaten auf Facebook zur Abstimmung eingeladen und die Wahl fiel ganz klar auf Kartoffelrock II“, so der stellvertretende Vereinsvorsitzende Jan Gebhardt. Dass die Fortsetzung der Party trotz des Erfolges und der engagierten Organisatoren drei Jahre auf sich warten ließ, hatte bürokratische Gründe. Denn nach der Premiere hatte sich das Bauamt Wittenberg gemeldet und darauf hingewiesen, dass für die Veranstaltung eine umfangreiche Genehmigung zur Umnutzung der Lagerhalle für bis zu 500 Personen nötig ist. „Um diese zu erhalten, mussten wir knapp zwei Jahre lang mit Unterstützung des Landwirtschaftsbetriebs e.G. Selbitz zahlreiche Behördengänge absolvieren“, blickt Jan Gebhardt zurück. „Umso glücklicher waren wir

deshalb im März, als wir die Genehmigung endlich in den Händen halten konnten“. Seitdem arbeitet das Eventteam unermüdlich an der Vorbereitung von „Kartoffelrock II“, dessen zentrales Element erneut ein Bandwettbewerb mit vier Nachwuchsgruppen ist. In einer Bewerbungsphase hatten sich „Check the Fridge“ aus Dresden, „Konfetti Cocktail“ aus Leuna, „unSUNendlich“ aus Gräfenhainichen sowie „A Shade Higher“ aus Leipzig und Dessau unter 16 Bewerbern durchgesetzt. Jede Band wird am 2. Juni ab 19 Uhr für 20 Minuten auf der Bühne stehen, vor allem mit eigenen Titeln. Maximal ein Coversong darf gespielt werden. Über die Siegerband wird in einem äußerst demokratischen Abstimmungsverfahren entschieden. Das Urteil einer fachkundigen Jury und des Publikums fließt zu je 50 Prozent in die Wertung ein. Abstimmungskarten gibt es allerdings nur bis zum Veranstaltungsbeginn – schließlich soll jeder „Gastjuror“ auch alle Bands gehört haben. Außerdem müssen jeweils zwei Stimmen vergeben werden, damit nicht die Teilnehmer gewinnen, die die größte Fangemeinde mitgebracht haben. Eine Urkunde und einen handgeschnitzten Pokal haben alle Bands sicher, für die Sieger gibt es dazu noch ein professionelles Fotoshooting und für die drei Erstplatzierten


Selbitz Oranienbaum

Ferropolis

Kemberg

fotos: veranstalter

foto: © sophie henriette

Wittenberg

Dessau-Roßlau

Organisiert wird der „Kartoffelrock II“ nicht von einer großen Veranstaltungsagentur, sondern vom gemeinnützigen Verein „Eventteam Selbitz“, dessen Mitglieder schon 2015 die Erstauflage stemmten. Auch andere Veranstaltungen haben sie seitdem in ihrer und für ihre Region organisiert. Sämtliche Gewinne des Rock-Events fließen in zukünftige Vorhaben.

Einkaufsgutscheine für ein Musikhaus in unterschiedlicher Höhe. Dem undankbaren vierten Platz versüßt immerhin noch ein Fässchen Bier die nächste Bandprobe. In Kooperation mit dem Ampelhaus in Oranienbaum werden aus allen Bewerbern für den Bandcontest außerdem zwei Bands ausgewählt, die zu einem exklusiven Auftritt im Ampelhaus eingeladen werden. Nach der Siegerkür ist aber in der Kartoffelhalle noch lange nicht Schluss. Mit Coversongs aus Rock und Pop wollen „Rock@“ aus Chemnitz die Stimmung weiter anheizen und die Tanzfläche füllen. Und auch die Besucher bekommen ihre eigene Bühne. Die „Open Stage“ fällt zwar etwas kleiner aus als die Hauptbühne, steht dafür aber allen Mutigen offen, die ihr Talent vor Publikum präsentieren wollen. Von Gesangsdarbietung bis Akustikset ist dabei alles möglich, solang sich Interessierte zuvor auf der Homepage von „Kartoffelrock II“ anmelden. Zusätzlich wird auch wieder eine Cocktailbar mit Getränken locken, eine kleine Ausstellung zur Schnitzkunst zu bestaunen sein und noch vieles mehr. Passend zum Veranstaltungsort wird außerdem zum sportlichen Wettbewerb im Kartoffeldart geladen. Die Tickets zum Vorverkaufspreis von 10 Euro sind

aufgrund der behördlichen Auflagen auf 500 Stück limitiert, alle Vorverkaufsstellen finden sich auf der Homepage zur Veranstaltung. Als gemeinnütziger und ehrenamtlich arbeitender Verein investiert das „Eventteam-Selbitz“ alle Gewinne des Abends übrigens in weitere kulturelle Vorhaben im ländlichen Raum. Der „Kartoffelrock II“ ist sicherlich kein Mega-Event mit landesweiter Anziehungskraft – und das will er auch gar nicht sein. Aber er verspricht erneut, zu einem Musterbeispiel dafür zu werden, was eine Handvoll Unermüdlicher mit durchdachten Konzepten, viel privatem Engagement und Durchhaltevermögen bewegen kann, für ihre Mitmenschen und ihre Region. ȹȹ „Kartoffelrock II“ Sonnabend, 2. Juni, 19 Uhr Selbitz(Kemberg), Kartoffelhalle www.kartoffelrock.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für „Kartoffelrock II“ in Selbitz unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 21. mai 2018

35


ȹȹempfiehlt

Staraufgebot zwischen den Feiertagen Ute Freudenberg, „Pink Floyd“, Markus Maria Profitlich, Buddy Holly, Falco – der Mai wird im Anhaltischen Theater Dessau zum Stelldichein der Stars. Insgesamt acht „Zu Gast“-Veranstaltungen sind zwischen Himmelfahrt und Pfingstmontag zu erleben. Nicht alle Künstler stehen, aus nachvollziehbaren Gründen, im Original auf der Bühne. Die Covershows versprechen aber, den unvergessenen Musikidolen in angemessener Weise Tribut zu zollen.

Mit seinem brandneuen Programm gastiert Markus Maria Profitlich am 9. Mai im Anhaltischen Theater. Nur fünf Tage vorher feiert die One-Man-Show „Schwer verrückt!“ Premiere, in der sich Profitlich dem Irrsinn des Alltages und dem alltäglichen Irrsinn widmet. Denn eine Welt, in der man ohne Hochschulstudium kein Busticket mehr ziehen kann, in der gleichzeitig aber per Twitter Politik gemacht wird, darf man nach Ansicht des Comedians durchaus verrückt nennen. Mit treffsicherer Komik entlarvt Profitlich aber nicht nur den Wahn der Gegenwart, er gibt auch wertvolle Tipps im Umgang mit den eigenen Marotten. Als selbsternannte „wirksamste Glückspille der Welt“ will er unter vollem Körpereinsatz zudem die Frage beantworten, wie verrückt man eigentlich selbst sein muss, um den galoppierenden Wahnsinn um sich herum halbwegs unbeschadet zu überstehen.

foto: © frank w. hampel

Weltweiter Wahnsinn

ȹȹ Markus Maria Profitlich: „Schwer verrückt!“ Mittwoch, 9. Mai, 20 Uhr

foto: © susanne welscher

„Jugendliebe“ und mehr

36

Vor genau 40 Jahren erschien mit „Jugendliebe“ einer der bis heute größten Klassiker der DDR-Musikgeschichte. Sängerin Ute Freudenberg wurde damit zur beliebtesten Künstlerin im Osten Deutschlands. Eine Beliebtheit, die dank ihres musikalischen Talents und ihrer authentischen, bodenständigen Ausstrahlung bis heute ungebrochen ist. Im Anhaltischen Theater ist Freudenberg gemeinsam mit ihrer Band unter dem Titel „Akustisch“ zu erleben. Der Name ist Programm: Ohne technische Spielereien oder große Showeffekte gibt es die größten Hits aus über vier Jahrzehnten live und voller Elan. Ganz authentisch eben. ȹȹ Ute Freudenberg & Band: „Akustisch“ Freitag, 11. Mai, 20 Uhr


Ein Schlagerfest für Mutti Eine große Muttertagsgala lässt am 13. Mai die Herzen aller Schlagerfans höher schlagen. „Captain Cook und seine singenden Saxophone“ präsentieren ihren samtweichen Wohlfühl-Sound – und sie haben einige ihrer Freunde mitgebracht. Takeo Ischi zum Beispiel, den Meisterjodler aus Japan, der sich schon als Jugendlicher im heimischen Tokio für alpenländische Folklore begeisterte. Als neuer Stern am Schlagerhimmel gilt Franziska Führ, besser bekannt als „LiBelle“, die mit ihren gefühlvollen und verträumten Liedern auch in Dessau berühren will. Das Görlitzer Duo „O Iatros“ hat sich dagegen ganz dem griechischen Liedgut verschrieben. Auch das Urlaubsgefühl sollte bei der Muttertagsgala also nicht zu kurz kommen. foto: © captain cook

ȹȹ Muttertagsgala „Captain Cook“ & Freunde Sonntag, 13. Mai, 18 Uhr

foto: veranstalter

Tribut an Falco Als „Falco“ wurde der Wiener Hans Hölzel zum erfolgreichsten Musikexport Österreichs seit Mozart. Dass einer seiner größten Hits „Rock me Amadeus“ heißt, ist da nur logische Konsequenz. 1998 starb Falco bei einem Verkehrsunfall in der Dominikanischen Republik. Mit „Falco – The Show“ setzt ihm sein Landsmann Michael Patrick Simoner ein musikalisches Denkmal. Als weltweit einziger Falco-Darsteller hat der den offiziellen Segen der Familie des Künstlers und trägt bei seinen Shows die Original-Outfits des Stars. Vor allem aber überzeugt Simoner mit verblüffend echter Mimik und Gestik sowie dem Auftreten zwischen Wiener Schmäh und Arroganz, das so typisch für den Künstler war. Begleitet wird er von Ausnahmemusikern, die auch schon mit Weltstars wie Phil Collins oder Anastacia auf der Bühne standen. ȹȹ „Falco – The Show“ Freitag, 18. Mai, 20 Uhr

Damit ist der Veranstaltungsreigen jedoch noch nicht beendet. Dazwischen gibt es am 12. Mai mit „Buddy in Concert“ eine temporeiche Rock’n’Roll-Show mit den Musikern des beliebten Buddy-Holly-Musicals. Am 16. Mai präsentiert Schauspieler und Kabarettist Tom Pauls die etwas andere Revue „Schwarze Augen oder Eine Nacht im Russenpuff“. Die britischen Rocklegenden „Pink Floyd“ stehen am 19. Mai im Zentrum einer aufwändigen Show. „The Spectacular Show of Pink Floyd“ verspricht, die nahezu perfekte Illusion eines Konzerts des Originals zu schaffen. Zum Abschluss der Gastspiele gibt es bei „Best of Musical Highlights“ am 20. Mai dann noch die größten Hits aus Klassikern von „Cats“ bis „Tanz der Vampire“. An Abwechslungsreichtum mangelt es dem Wonnemonat also wirklich nicht. ȹȹ „Buddy in Concert“ Sonnabend, 12. Mai, 20 Uhr ȹȹ Tom Pauls „Schwarze Augen oder Eine Nacht im Russenpuff“ Mittwoch, 16. Mai, 20 Uhr ȹȹ „The Spectacular Night of Pink Floyd“ Sonnabend, 19. Mai, 20 Uhr ȹȹ „Best of Musical Highlights“ Sonntag, 20. Mai, 18 Uhr ȹȹ Tickets für alle Veranstaltungen und weitere Infos unter: www.anhaltisches-theater.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für Konzerte der oben benannten Künstler unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 9. mai 2018

37


ȹȹempfiehlt

100 Mal Händel

38

foto: © thomas ziegler

foto: © brooke shaden

Vom 25. Mai bis 10. Juni feiert die Stadt Halle unter dem Titel „Fremde Welten“ einen ihrer bekanntesten Söhne. Mehr als 100 Veranstaltungen an 17 Tage erwarten die Besucher der Händel-Festspiele 2018. Seit 1952 wird das jährliche Festival gefeiert, dessen Wurzeln bis in die 1920er Jahre zurückreichen. Neben der Würdigung des Komponisten selbst sind es natürlich vor allem seine Werke, die im Zentrum der Veranstaltungen stehen.

Mit „Orlando“ begann 1922 die Händel-Opern- Religionen kennen und war auch ein musikalischer Renaissance in Halle. 96 Jahre später wird mit der Grenzgänger, der seine Zuhörer in die Ferne oder auch Neuproduktion von „Berenice, Regina d’Egitto“ die in Märchenwelten entführte. letzte Repertoirelücke geschlossen. Mit der Aufführung Gefeiert werden die Händel-Festspiele aber nicht in der Oper Halle am ersten Festspieltag sind dann nur in der Saalestadt selbst. Seit genau 50 Jahren ist beialle 42 Opernwerke Händels in seiner Geburtsstadt spielsweise das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt eine erklungen. Spielstätte. Zum Jubiläum gastieren dort die „Lauten Auch bei den beteiligten Künstlern wollen die Compagney Berlin“ sowie das Prager Barockensemble Händel-Festspiele erneut höchsten Ansprüchen „Musica Florea“. Im Carl-Maria-von-Weber-Theater gerecht werden. In acht Opern, drei szenischen Bernburg ist mit Händels „Oreste“ sogar eine deutsche Aufführungen, drei Oratorien, sechs Festkonzerten Erstaufführung zu erleben. und mehreren genreübergreifenden Veranstaltungen Zahlreiche Veranstaltungen der Festspiele sind sind unter anderem 15 Preisträger des „ECHO Klassik“ bei freiem Eintritt zu erleben, zum Beispiel die 16. zu erleben. Die beteiligten Ensembles zählen ebenfalls Orgelnacht, „Handel for Brass“ auf dem Domplatz oder zu den Stars der internationalen Barockmusikszene, das Familienfest auf dem Hof des Händel-Hauses. vom „Dunedin Consort“ über „Il Pomo d’oro“ bis zum „La Cetra Barockorchester“. ȹȹ Händel-Festspiele 2018 25. Mai bis 10. Juni Das diesjährige Motto „Fremde Welten“ spieHalle und weitere Städte gelt sich nicht nur im traditionellen musikalischen www.haendelhaus.de Brückenschlag zu anderen Genres wie Jazz, Rock oder elektronischer Musik. Auch mit türkischer oder persischer Musik treten mehrere Konzerte in leo glücksmoment glücksmomente den Dialog. Zudem widmet sich die Internationale Wissenschaftliche Konferenz diesem Thema, das Wir verlosen Freikarten für Konzerte der Händelschließlich auch in Händels Leben eine besondere Festspiele 2018 unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. Rolle einnahm. Der Komponist lernte zeitlebens vereinsendeschluss: 21. mai 2018 schiedenste fremde Sprachen, Länder, Kulturen und


fotos: veranstalter

ȹ ȹempfiehlt

Entspannter Literaturgenuss Das Lesewohnzimmer „StadtLesen“ ist auf „JubiläumsLiteraTour“. Vor zehn Jahren wurde das Projekt in der „Innovationswerkstatt“ im österreichischen Salzburg geboren. Seitdem verwandelt es jeden Sommer zahlreiche Marktplätze und Innenstädte in gemütliche Freiluft-Bibliotheken. Vom 24. bis 27. Mai darf zum inzwischen vierten Mal auch wieder in Dessau nach Herzenslust in über 3000 Büchern geschmökert werden, umfangreiches Rahmenprogramm inklusive. „Ich behandle mit StadtLesen die Entphantasierung der Gesellschaft. Es ist die Phantasie, die Menschen auszeichnet, aus ihr erblühen intelligente Ideen. Sie bringen Glück, Zufriedenheit und damit Reichtum.“ – So beschreibt „StadtLesen“-Erfinder Sebastian Mettler die Idee hinter seinem Konzept. Einem Konzept, das längst zum europäischen Phänomen geworden ist, an dem in diesem Jahr fast 240 Städte in Österreich, Deutschland und der Schweiz teilhaben wollten. Nur 26 wurden als „JubiläumsStadtLesenStädte“ ausgewählt. Dass sich der Dessauer Marktplatz nun schon zum vierten Mal in eine gemütliche Leseoase verwandeln darf, ist also keine Selbstverständlichkeit, sondern spricht für ein besonderes gegenseitiges Verhältnis. Gemeinsam mit der Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau als lokalem Partner, in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, der Anhaltischen Landesbücherei, der Hochschule Anhalt und weiteren Unterstützern steht jeder Veranstaltungstag unter einem anderen Schwerpunkt. Zur Eröffnung gibt es eine Vorlesestunde für die jüngsten DessauRoßlauer. Außerdem wird Dr. Frank Vorpahl, Kurator

der neuen Georg-Forster-Ausstellung in Wörlitz, aus seinem Buch „Der Welterkunder“ lesen. Am Freitag, dem Integrationslesetag, wird unter anderem zur interkulturellen Lesung eingeladen, während sich in der Wissenschaftlichen Bibliothek die Nachwuchstalente im Landesentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs messen. „Welterbe + Lesen“ ist das Motto am Samstag, der beispielsweise einen Bücherflohmarkt und einen literarischen Stadtspaziergang bereithält. Der abschließende Sonntag wird mit Brunch, jungen Autoren und Figurentheater zum Familienlesetag. In erster Linie aber will „StadtLesen“ auch diesmal wieder Lust auf entspannten Literaturgenuss machen. Eben ganz „spektakulär unspektakulär“, wie es Sebastian Mettler selbst beschreibt. ȹȹ StadtLesen 2018 24. bis 27. Mai, 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit Dessau, Marktplatz www.stadtlesen.com

39


foto: leo

foto: leo

ȹȹEMPFIEHLT

Freiheit auf zwei Rädern

Literatur der Moderne

Ein umfangreiches Radwegenetz und der landschaftliche Reichtum haben Dessau-Roßlau schon immer zu einem besonderen Ort für Zweiradfahrer gemacht. Besonders im Sommerhalbjahr schwingen sich viele Doppelstädter auf den Drahtesel, um schnell und bequem – aber trotzdem sportlich – von A nach B zu gelangen. Ein ereignisreicher Fahrrad-Aktionstag soll dazu beitragen, dass zukünftig noch mehr Menschen das Auto stehen lassen.

Die Anhaltische Landesbücherei und die Stiftung Bauhaus Dessau begeben sich im Vorfeld des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums auf eine Entdeckungsreise in die Literatur der Moderne. Die vom Land geförderte Veranstaltungsreihe zeigt die Ideen der Schule und ihrer Meister im Dialog mit der Dichtkunst. Am 3. Mai heißt es in der Bibliothek der Stiftung Bauhaus Dessau „Dada und Bauhaus“.

Drei Jahre sind seit dem letzten Dessau-Roßlauer Aktionstag rund ums Fahrrad vergangen. Umso unvergesslicher soll nun der „Fahrrad-Aktionsmarkt“ werden, den die Stadtverwaltung gemeinsam mit regionalen Fahrradhändlern und dem ADFC am 5. Mai anbietet. Ab 9 Uhr starten mehrere Sternfahrten des ADFC, die sich am Anhaltischen Theater sammeln. Von dort geht es gemeinsam weiter zum Marktplatz auf der Zerbster Straße, wo bis 14 Uhr der Bauernmarkt seine Tore öffnet. Zweiradfans können dort Touren- und Transporträder sowie E-Bikes ausprobieren, ihr Fahrrad überprüfen lassen, sich über aktuelle Radwege-Bauvorhaben informieren und vieles mehr. Beim Wettbewerb im „SlowBiking“ wird zur Abwechslung der Langsamste als Sieger gekürt. Auch dem ältesten Fahrrad der Stadt winkt eine Auszeichnung. ȹȹ Fahrrad-Aktionsmarkt Sonnabend, 5. Mai, 9 bis 14 Uhr Dessau, Zerbster Straße www.dessau-rosslau.de

40

Rationales Denken und klare Formen auf der einen Seite, Kunst zwischen Anarchie und Klamauk auf der anderen – oberflächlich betrachtet scheinen sich die Gemeinsamkeiten zwischen Bauhaus und Dada in Grenzen zu halten. Doch auch die Dadaisten strebten nach einer Erneuerung in Kunst und Gestaltung und suchten nach ihren elementaren Formen. Kaum verwunderlich also, dass berühmt-berüchtigte Dadaisten wie Kurt Schwitters oder Johannes Baader ihre Kunst auch am Bauhaus präsentierten. Im Rahmen der Veranstaltung werden diese Zusammenhänge von Mitarbeitern der Stiftung Bauhaus Dessau anhand einiger Programmauszüge ebenso informativ wie unterhaltsam erläutert. Weitere Gemeinschaftsveranstaltungen mit Unterstützung der Fördervereine beider Einrichtungen sowie des Anhaltischen Theaters sollen in den kommenden Monaten folgen. ȹȹ „Dada und Bauhaus“ Donnerstag, 3. Mai, 19 Uhr Dessau, Bauhaus-Bibliothek www.bauhaus-dessau.de www.bibliothek.dessau-rosslau.de


foto: veranstalter

foto: veranstalter

Katastrophen der Stadtgeschichte

Saite trifft Orgel

Im November 2015 hat sich der Verein „Nahverkehrsfreunde Dessau“ gegründet, um die lange Geschichte von Bus und Bahn in der Stadt und Region zu bewahren und zu erforschen. Gleichzeitig wollen die Mitglieder diese Geschichte aber auch im wörtlichen Sinne „erfahrbar“ machen. Gelegenheit dazu gibt es am 5. Mai mit der „Katastrophen-Tour“ durch Dessau.

Vor rund zwei Jahren hieß es in der Wolfener Johanniskirche erstmals „Saite trifft Orgel“. Das außergewöhnliche musikalische Zusammenspiel zwischen dem Kircheninstrument, Gitarre und Mandoline begeisterte das Publikum. Am 5. Mai wird nun an gleicher Stelle zur Fortsetzung eingeladen.

Mit dem Titel der Veranstaltung seien keinesfalls ihre Fahrkünste gemeint, stellen die Nahverkehrsfreunde schnell klar. Wenn sie mit der „Katastrophen-Tour“ in die diesjährige Saison starten, geht es mit dem historischen Berliner Stadtbus vielmehr an Orte im Stadtgebiet, an denen erinnerungswürdige Unglücke, Missgeschicke oder Unfälle geschehen sind. Kein Katastrophentourismus, sondern ein etwas anderes Stück Stadtgeschichte, wie die Veranstalter betonen. Weiter geht es am 26. Mai übrigens mit dem „AnhaltDinner“ in der Straßenbahn, am 23. Juni mit einem Wörlitz-Ausflug mit der Wörlitzer Eisenbahn und Mercedes-Bus und am 18. August mit einer historischen Straßenbahntour rund um Junkers und Oechelhaeuser. Am 29. September schließt die letzte Fahrt der Saison dann die thematische Klammer: Bei der „Sternstunden-Fahrt“ geht es zu den Höhepunkten der Dessauer Geschichte. ȹȹ „Katastrophen-Tour“ Sonnabend, 5. Mai, 14.30 Uhr Dessau, Hauptbahnhof (Bussteig 5) www.nahverkehrsfreunde-dessau.de

Als „HeavyClassic“ bezeichnet der Gitarrist und Komponist Malte Vief seinen Sound selbst. Seine Wurzeln liegen in der klassisch-konzertanten Ausbildung, die er jedoch in einmaliger Weise mit Rock- und Folkelementen verbindet. Regelmäßig ist der mehrfach preisgekrönte Musiker mit dem Hamburger Mandolinisten Jochen Roß zu erleben. Ihr Zusammenspiel, von der Presse als „die perfekte Symbiose beider Instrumente“ bezeichnet, wird in Wolfen durch eine besondere Facette ergänzt: Als dritter Vollblutmusiker trifft René Mangliers auf das Duo. Der Wolfener Kantor ist studierter Pianist und Kirchenmusiker sowie Komponist von Klavierwerken und kirchlicher Vokalmusik. Gemeinsam versprechen sie dem Publikum ein Konzerterlebnis, bei dem Gitarre, Mandoline, Orgel, Klavier und Gesang Musik aus mehreren Jahrhunderten erklingen lassen. ȹȹ „Saite trifft Orgel (Teil 2)“ Sonnabend, 5. Mai, 16 Uhr Wolfen, Johanniskirche www.ev-kirchspiel-wolfen.de

41


foto: © claudia heysel

foto: © fotojornalist@web.de

ȹȹEMPFIEHLT

Russisches Panorama

Undercover im Cadillac

Eine der beliebtesten Opern Russlands ist am 25. Mai erstmals im Großen Haus des Anhaltischen Theaters Dessau zu erleben. „Fürst Igor“ von Alexander Borodin entführt die Zuschauer in das russische Mittelalter, das vom Krieg Igors und anderer Fürstenhäuser gegen die vermeintlich wilden Polowetzer geprägt ist. Dabei werden alle Register der romantischen großen Oper gezogen.

Dessau und Live-Music? Da geht immer was. Im Cadillac brennt regelmäßig die Luft. Im Live Music Club geben sich die Stars und Sternchen das Mikro in die Hand. Mal hauen sie schon im Vorfeld ordentlich auf die Pauke. Mal sind sie undercover unterwegs.

Mit ihrer Uraufführung im Oktober 1890 trat die Oper „Fürst Igor“ einen weltweiten Siegeszug an. Das farbenfrohe Panorama des historischen Russlands begeistert bis heute mit heroischen und komödiantischen Momenten, seine Melodien wie die „Polowetzer Tänze“ sind auch jenseits der Opernwelt berühmt. Alexander Borodin erlebte den Erfolg seines Lebenswerkes nicht mehr. Unzählige Jahre arbeitete er an der Partitur, die bei seinem plötzlichen Tod noch immer unvollendet war. Finalisiert wurde sie durch zwei befreundete und ebenfalls begnadete Komponisten: Nikolai Rimski-Korsakow und Alexander Glasunow. An der Dessauer Inszenierung ist neben der Anhaltischen Philharmonie sowie dem Opern- und dem Kinderchor des Anhaltischen Theaters in Kooperation mit dem Theater Magdeburg auch der Chor aus der Landeshauptstadt beteiligt.

Undercover und Versteckspiel sind die eine Seite. „Factory Under Cover” ist die andere. Tendenz Hard bis Heavy. Das ist schon eine Ansage. Schmusesong war einmal. Jetzt gibt es ordentlich auf die Ohren. Metallica, Iron Maiden, AC/DC. Dazu Judas Priest, Van Halen. Alles wird gepaart mit 100 Prozent Power, Leidenschaft und schier unendlicher Spielfreude. Heraus kommt die Show nach Art der „Factory“. Die Sachsen rocken nicht einfach ab. Sie zelebrieren ihre Kunst. Sie testen sich und die Zuhörer aus. Große Songs müssen sein. Sie einfach nur nachzuspielen, kommt nicht in Frage. „Factory Under Cover“ sind nah am Original, am Ende aber doch ein gutes Stück anders. Sie spielen, improvisieren, überschreiten Grenzen. Pop-Klassiker metallisch ummantelt: Klingt spannend, ist spannend und fühlt sich vor allen Dingen sehr gut an. Kurz und gut: „Factory Under Cover“ haben das Zeug, Bühnen zum Beben zu bringen.

ȹȹ Premiere „Fürst Igor“ Freitag, 25. Mai, 19 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater www.anhaltisches-theater.de

ȹȹ Live: „Factory Under Cover” Sonnabend, 26. Mai, 21 Uhr Dessau, Cadillac www.cadillacdessau.de

leo glücksmoment glücksmomente

42

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für die Premiere der Oper „Fürst Igor“ am 25. Mai unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für das Konzert mit „Factory Under Cover” am 26. Mai unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 21. mai 2018

einsendeschluss: 21. mai 2018


ȹȹportrait

Tag der offenen Hochschultür in Bernburg foto: veranstalter

Am ersten Samstag im Mai wird in Bernburg zum Hochschulinformationstag eingeladen. Ziel des Tages der offenen Hochschultür ist es, allen Studieninteressierten einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichen Fachbereiche und Studiengänge am Bernburger Standort der Hochschule Anhalt zu ermöglichen.

Filmmusik zum Jubiläum

Drei Cellos und ein Klavier – mehr braucht es nicht, um große Momente der Kinogeschichte lebendig werden zu lassen. Von „Der Pate“ bis zur „Fabelhaften Welt der Amelie“ beweisen die drei Cellistinnen und der Mann am Klavier, dass sie einem großen Orchester in nichts nachstehen. Die klassische Besetzung erinnert zudem an die Anfänge der Konzertreihe in der „Galerie am Ratswall“, die im Dezember 1990 durch den Landkreis AnhaltBitterfeld gegründet wurde. Anfangs durch Rosemarie Tischer organisiert, standen dort bis 2002 klassische Konzerte auf dem Programm. Ihre Nachfolgerin Regina Becher erweiterte das Angebot um weitere Genres, um Buchlesungen und spezielle Programme für Kindergärten und Schulen. Seit 2013 werden die Galeriekonzerte durch Silvia Bier betreut und laden nun beispielsweise auch zu Kabarettabenden ein. ȹȹ 250. Galeriekonzert Donnerstag, 17. Mai, 19 Uhr Bitterfeld, „Galerie am Ratswall“ www.galerie-am-ratswall.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das 250. Galeriekonzert in der „Galerie am Ratswall“ in Bitterfeld unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 11. mai 2018

foto: ©lukas petereit

Die wohl langlebigste Veranstaltungsreihe Anhalts geht im Mai in ihre 250. Runde. Seit Anfang 1991 wird in der Bitterfelder „Galerie am Ratswall“ durchschnittlich einmal im Monat zum Galeriekonzert eingeladen. Zum Jubiläum präsentiert das „Solina Cello-Ensemble“ mit Pianist Michael Gundlach die schönsten Melodien der Filmmusik.

Der Hochschulinformationstag ist die ideale Gelegenheit, die Bernburger Fachbereiche Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung sowie Wirtschaft aus erster Hand kennenlernen. Alle Bachelor- und Masterstudiengänge werden einzeln mit ihren Anforderungen und späteren Jobperspektiven vorgestellt. Hinzu kommen Mitmachaktionen, Schnuppervorlesungen sowie Präsentationen und Ausstellungen. Die Studierenden stehen als Gesprächspartner ebenfalls zur Verfügung. Intensive Einblicke in die optimalen Studienbedingungen verspricht eine Besichtigung der Räumlichkeiten vom Computerpool bis zu den Laboren nach modernsten Standards. Der Campus kann bei Führungen erkundet werden. Hier finden sich außerdem verschiedene Stände von Firmen und Verbänden sowie das Angebot der Hochschulgärtnerei, die Pflanzen aus der eigenen Zucht verkauft, von Kräutern über Gemüsepflanzen bis zum Baum – Gartenplanung inklusive. ȹȹ Hochschulinformationstag 2018 am Standort Bernburg der Hochschule Anhalt Sonnabend, 5. Mai, 10 bis 15 Uhr Bernburg, Hochschulcampus www.hs-anhalt.de

43


foto: veranstalter

foto: © henryk schmidt

ȹȹEMPFIEHLT

Handgemacht und authentisch

Mozart und Salieri

Die Thüringer Band „Janna“ ist am 4. Mai zu Gast in der Marienkirche Dessau. Auf dem Programm stehen Americana, Celtic Folk und Pop, ohne, dass sich die Band in eine festes Genre-Schublade stecken lässt. Dabei begeistert Sängerin Hanna FlockRosenbrück mit einer Ausnahmestimme, die von Fans und Kollegen mit den großen Sängerinnen der Musikgeschichte verglichen wird.

Zwei Komponisten-Genies stehen am 20. Mai im Mittelpunkt des zweiten Konzertes im Rahmen des „Eichenkranz-Musikfestes“ in Wörlitz. Das Verhältnis zwischen Wolfgang Amadeus Mozart und Antonio Salieri liefert bis heute den Stoff für zahlreiche Spekulationen. Die Produktion des Festivals „MúsicaMallorca“ will musikalisches Licht in die Gerüchteküche bringen.

„Janna“ legen sehr viel Wert darauf, keine Coverband zu sein. Zwar besteht ihr Programm aus Liedern, deren Titel vielen Zuschauern bekannt sein dürften – aber so, wie sie in der Marienkirche erklingen, waren sie bisher noch nicht zu hören. „Janna“ schaffen ihre ganz eigenen Klangwelten, ihre persönlichen Interpretationen, in denen Popsongs nach Folk klingen oder der Soul-Klassiker zum Spiritual wird. Das Ergebnis ist ein unverwechselbarer, groovender Sound, der sich die Originale zu eigen macht und ihnen neue Facetten verleiht. Handgemachte Musik und authentische Künstler, die mit ihrem Programm frei von Klischees berühren, animieren und vor allem bestens unterhalten wollen. Und das gelingt ihnen immerhin schon seit 14 Jahren.

Die Feindschaft zwischen Salieri und Mozart ist legendär. Sogar aus Neid vergiftet soll der gebürtige Venezianer seinen Komponistenkollegen haben. Entstanden sind all diese Legenden jedoch erst nach dem Tod beider Künstler, als Mozart zunehmend zum Genie erklärt und Salieri zum missgünstigen Gegenspieler umgedeutet wurde. Heute gilt als erwiesen, dass die Komponisten trotz einiger Meinungsverschiedenheiten ein eher freundschaftliches Verhältnis pflegten und sogar zusammen komponierten. Die ganze Wahrheit verspricht das Konzert des „Eichenkranz-Musikfestes“, bei dem das Ensemble aus internationalen Solisten natürlich auch die schönsten Arien und Duette aus Mozarts und Salieris Opern präsentieren wird, von „Don Giovanni“ bis „Falstaff“.

ȹȹ Konzert „Janna“ Freitag, 4. Mai, 19.30 Uhr Dessau, Marienkirche www.janna-live.de

leo glücksmoment glücksmomente

44

ȹȹ Konzert „Mozart & Salieri“ Sonntag, 20. Mai, 15 Uhr Wörlitz, Gasthof „Zum Eichenkranz“ www.gartenreich.info

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für das Konzert vom „JANNA“ am 4. Mai in der Marienkirche in Dessau unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für das Konzert „Mozart & Salieri“ am 20. Mai in Wörlitz unter leo-magazin. com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 2. mai 2018

einsendeschluss: 15. mai 2018


foto: veranstalter

foto: veranstalter

Am Himmel über Diebzig

Handgemacht, live und Open Air

Landidyll und Großstadtflair treffen am Pfingstwochenende in der Gemeinde Osternienburger Land in Anhalt-Bitterfeld aufeinander. Der Ortsteil Diebzig hat zwar nur rund 250 Einwohner, kann aber dennoch mit einer eigenen Varieté-Show aufwarten. Eingeladen wird unter dem passenden Motto „Raus aufs Land!“.

Der Zerbster Schlossgarten ist eine angesagte Adresse. Gefeiert wird hier regelmäßig. Richtig krachen lassen es jetzt „The Artcores“ und „Tune 122“. Sie stehen für handgemachte Musik und versprechen ein Spektakel unter freiem Himmel.

Bereits zum fünften Mal zeigen die jungen Talente der „Diebziger Luftakademie“ ihr Können im Rahmen einer eigenen Revue. Trainiert werden sie von der Kontorsionistin und Luftakrobatin Katrina Engelhardt, die schon auf zahlreichen nationalen und internationalen Bühnen für Staunen sorgte. In ihrem Programm gehen ihre Schüler der Frage nach, was das Land denn noch mehr zu bieten habe als gute Luft, viel Natur und gesundes Essen. An Trapez, Seil, Ring oder Tuch geht es dabei ziemlich spektakulär und durchaus schweißtreibend zu, wenn die Gesetze der Schwerkraft scheinbar mühelos aufgehoben werden. Präsentiert wird die jugendlich-artistische Revue aus Luftakrobatik, Spielszenen und Show mit einem großen Augenzwinkern und jeder Menge Spaß. Auch einige akrobatische urbane Überraschungsgäste werden erwartet. ȹȹ Varietéshow „Stadt vs. Land“ 19./20. Mai, 19 Uhr und 21. Mai, 17 Uhr Diebzig, Schloßgasse 10 www.landluft-diebzig.de

leo glücksmoment glücksmomente

Beide Bands gehen in die Offensive. Sie verzichten auf Netz und doppelten Boden. Live-Musik ist das, womit sie punkten wollen. Die Herausforderung ist groß. Wer nicht wagt, gewinnt allerdings auch nicht. Deshalb hingehen, zuhören und abtanzen. „The Artcores“ werden ihr Heimspiel genießen. Die Zerbster spannen seit jeher den Bogen weit, haben AC/DC, ZZ Top und Dire Straits ebenso im Repertoire wie CCR, Joe Cocker oder Sunrise Avenue. Mehr geht nicht? Doch. Die sieben Musiker lassen sich nicht lumpen und legen mit Keimzeit, Sportfreunde Stiller, Andreas Gabalier und Rammstein nach. Das kommt an. „The Artcores“ sind zwischen Zerbst und Wiesenburg nicht zu überhören. Drei Frauen sind „Tune 122“. Vor fünf Jahren in Gommern gegründet, zelebrieren sie heute gefühlvollen und authentischen Akustik-Pop. Ihr Markenzeichen sind die Unplugged-Arrangements der großen Pop- und Rocksongs unserer Zeit. ȹȹ Open-Air im Zerbster Schlossgarten Sonnabend, 12. Mai, 19 Uhr Zerbst, Schlossgarten (an der Stadthalle) www.artcores-zerbst.de

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für die Varietéshow „Stadt vs. Land“ am 19. und 20. Mai in Diebzig unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für das Open-Air im Zerbster Schlossgarten am 12. Mai unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 15. mai 2018

einsendeschluss: 8. mai 2018

45


foto: veranstalter

foto: © stephan eden, jever

ȹȹempfiehlt

Leistungsschau und Spargelfest

Mitmachen und Mitdenken

Rund 90 Unternehmen, Institutionen und Verbände aus Nah und Fern präsentieren sich am ersten Maiwochenende in Zerbst. Bei freiem Eintritt geben sie bei der 27. Gewerbefachausstellung Einblicke in ihre Produkte sowie ihre Ausbildungsangebote. Hinzu kommt ein umfangreiches Rahmenprogramm. Natürlich wird parallel im bewährten Miteinander auch das diesjährige Spargelfest gefeiert.

Im Stadthaus Wittenberg wird am Pfingstmontag der 1. Umwelt- und Erlebnistag durchgeführt. Die Gemeinschaftsaktion des Umweltprojektes „Recycling mit Tim Turtle“, des Vereins „Licht an! Konzerte Wittenberg“ und der „Achja-Bühne“ soll Kinder und Erwachsene auf spielerisch-informative Weise für die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sensibilisieren.

„Wir sehen uns!“ ist vom 4. bis 6. Mai erneut das Motto der Zerbster Gewerbefachausstellung, der inzwischen größten und kontinuierlichsten Gewerbemesse Sachsen-Anhalts. Und zu sehen gibt es rund um Messehallen und Freigelände am Schlossgarten wie immer einiges. Neben Schauvorführungen ist für die Besucher aber auch Mitmachen angesagt. Schmackhaft wird es am Samstag und Sonntag, wenn anhaltische Gerichte auf friesische Spezialitäten von Chefkoch Stephan Eden (Foto) aus der Partnerstadt Jever treffen. Gaumenfreuden verspricht natürlich auch das 27. Zerbster Spargelfest mit dem edlen Gemüse in allen Variationen. Umrahmt von Livemusik, Kindervergnügen und umfangreichem Bühnenprogramm wird hier zum 23. Mal der Weltmeister im Spargelschälen gekrönt. Außerdem lädt der Förderverein Schloss Zerbst am Veranstaltungswochenende zur Besichtigung des Schlosses ein.

Im April 2017 starteten die Wittenberger Freunde Christopher Butsch und Armin Schmidt zu einer fünfmonatigen Fahrradreise, die sie über 9.000 Kilometer und durch 15 Länder bis an die Grenze Pakistans und des Irans führen sollte. Immer im Gepäck dabei: Ihr Maskottchen Tim Turtle. Die Schildkröte diente bei Projekttagen in insgesamt acht Ländern als Symbolfigur für Frieden, Tier- und Umweltschutz. Auch in Wittenberg soll sie im Rahmen des Aktionstages das Umweltbewusstsein fördern. Dazu wird zudem das ökologische Theaterstück „Motte will MEER!“ beitragen. In mehreren Workshops können die kleinen und großen Besucher unter anderem eigene Stoffbeutel gestalten. Für die Versorgung der Gäste mit Speisen und Getränken ist beim „Tim-Turtle-Tag“ durch regionale Cafés und Gastronomen natürlich ebenfalls gesorgt.

ȹȹ 27. Gewerbefachausstellung und Spargelfest 4. bis 6. Mai Zerbst, Schlossgarten und Schlossfreiheit www.stadt-zerbst.de

46

ȹȹ 1. Umwelt- und Erlebnistag Montag, 21. Mai, ab 14 Uhr Wittenberg, Stadthaus www.tim-turtle.de


#Campusday2018 Magdeburg: 2. Juni Stendal: 9. Juni

Keine Angst! Er tut, was ich ihm beibringe. DEINE ZUKUNFT IM GRÃœNEN BEREICH WWW.STUDIEREN-IM-GRUENEN.DE 47


ȹȹmusifiziert nachgefragt bei...

#Casper Hight Es ist immer gut, wenn man über den Tellerrand schaut und mal erfährt, wie andere Leute Musik machen und diese in die Welt hinaus bringen. Drum wurde nachgefragt bei Rapper & Songwriter Casper Hight aus Dessau. Vor einer Weile machte er als erster Kandidat den Start bei der Interviewreihe online auf musifiziert.de und verrät jetzt ebenfalls hier im LEO, wie es im Bereich Hip Hop & Rap laufen kann. Seine Musik beschreibt er mittlerweile selbst als „Hip Hop auch für Erwachsene“. Die Sängerin, Songschreiberin und Bloggerin Sabine Graichen machte als „Binegra“ zuerst auf Youtube auf sich aufmerksam. Durch Auftritte und Konzerte in der Region und darüber hinaus wurde sie einer wachsenden Fangemeinde bekannt. 2014 veröffentlichte sie ihr selbst produziertes Debütalbum „Empathie“ mit Deutschpop-Eigenkompositionen. Seit 2016 schreibt Binegra in ihrem Blog Musifiziert.de über ihre Erfahrungen im Musikerleben und gibt anderen Talenten Tipps rund um Songwriting, Gesang, Aufnahmen und Selbstvermarktung. Regelmäßig interviewt sie zudem andere Musikerkollegen. Ab sofort gibt es Binegra auch monatlich im LEO. www.binegra.de www.musifiziert.de

Seit wann machst du Musik?

Casper Hight: Seit 1999 bin ich als Rapper aktiv oder zumindest versucht. (lacht) Wie ist dein erstes bzw. letztes Album entstanden?

Casper Hight: Ich denke, ein Album ist immer etwas, bei dem man sich Zeit nehmen sollte. Im Allgemeinen haben meine Alben im Durchschnitt bisher 1 Jahr gebraucht. Da ich in Bezug auf Recording nicht mehr auf andere Leute angewiesen sein wollte, habe ich mir im Jahr 2002 ein eigenes Tonstudio aufgebaut. Ich bin ungerne an Termine gebunden, wenn es um meine Musik geht. Man mietet sich ein Studio und muss an diesem Tag gut recorden. Es gibt aber auch Tage, an denen man sich nicht gut fühlt, ohne dies vorher zu wissen. Und optimalerweise bekommt man heute zu Hause bereits eine vergleichbare Qualität hin, wie im Tonstudio. Für mich ist es sehr wichtig, meine Songs aufnehmen zu können, wie ich das möchte und vor allem die Zeit dabei selbst und manchmal auch spontan bestimmen zu können. Ich denke, dies äußert sich dann auch in der Musik, da man absolut ungezwungen bestimmen und Musik machen kann. Was tust du, um Leute auf deine Werke aufmerksam zu machen?

IHR MACHT MUSIK? Lasst Euch musifizieren. Wir stellen euch im LEO vor. Kurze Fragen, knackige Antworten – von Musiker zu Musiker. Schreibt uns und wir stehen schon bald bei Euch auf der Matte: info@leo-magazin.com

MELDET EUCH! 48

Casper Hight: Es gibt heutzutage verschiedene und sehr viele Wege auf seine Musik aufmerksam zu machen. Da nicht jeder Weg auch zum Ziel führt, denke ich, dass da jeder seinen eigenen Weg finden muss, über den er die Leute am besten erreichen kann. Leider wird dies durch die Masse auch etwas schwierig, da es sehr viele Leute gibt, die Musik machen und man dadurch in der Masse leider ein wenig untergeht. Die, die uns dennoch hören, werden meist durch Social-Media-Plattformen, Live-Auftritte, News auf bestimmten HipHop-Online-Plattformen, Contests, wenige Lieder die im Radio gespielt werden, Videos usw. aufmerksam. Wir haben auch ein kleines Supportteam, die ordentlich Werbung machen, wenn es mal wieder einen neuen Song oder ein Video gibt. Dafür erhalten diese im Gegenzug kleine Goodies.


leo ausstellungen

kunst-leben-chemie Bitterfeld, Galerie am Ratswall 10. Mai bis 8. Juli 2018

Um welche Aufgaben kümmerst du dich selber?

Casper Hight: Da heute alles nur noch durch Ausgaben verbunden ist, übernehme ich (oder wir, wenn ich im Team arbeite) die meiste Arbeit. Dies war auch der Grund, warum ich mir damals eine eigene Aufnahmemöglichkeit aufgebaut habe oder angefangen habe, meine Videos mit Freunden zu drehen und selbst zu schneiden. Klar bedeutet dies, neben dem eigentlichen Musikmachen, noch viel weitere Arbeit. Ein gutes Team muss eben auch aus Leuten bestehen, auf die man sich zu 100 % verlassen kann, was heute nicht mehr so einfach ist. Dazu zählen aktuell mein bereits seit einigen Jahren begleitender Freund und Producer MIZBEATZ, der hauptsächlich für die Beats zuständig ist und natürlich auch im Social-Media-Bereich Werbung für neue Werke macht. Mein Kameramann, ein sehr guter und erfahrener Tontechniker und Freund, der sich um das Mastering der Tracks kümmert, ein Berater von einem Label und ein Eventveranstalter, der ein Teil des Bookings mit abdeckt. Der Bereich Marketing liegt aktuell noch bei mir oder uns selbst. Hast du eine musikalische Ausbildung genossen?

Casper Hight: Nein, ich habe mir alles selbst beigebracht. Doch ich denke, für jeden Künstler, der seit einigen Jahren Musik macht, ist die Zeit und die Erfahrung, die man sammelt, bereits eine Art Ausbildung. Schließlich lernt man ja durch alles, was man tut. Welchen Tipp hast du für junge Musiker und Bands?

Casper Hight: Glaube an deinen Traum. Oftmals bringt die Zeit automatisch die ersten Erfolge mit sich. Wichtig ist dabei, dass man auch liebt, was man tut und den Erfolg oder Geld nicht an erste Stelle stellt. ȹȹ Das komplette Interview lest ihr unter: www.musifiziert.de

abb. wolfgang mattheuer, am fenster, öl auf karton

mit Sabine Graichen

Die Chemieregion Bitterfeld-Wolfen feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass ist ab 10. Mai in der „Galerie am Ratswall“ in Bitterfeld die Ausstellung „KunstChemie-Leben“ zu sehen. Gezeigt werden Werke von mehr als 30 namhaften Künstlern, die sich mit den Themen Leben und Arbeiten in der Chemieregion Mitteldeutschland auseinandersetzen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Zeit von 1960 bis in die 1990er Jahre. Die Kunstwerke stammen aus dem Besitz des Landes SachsenAnhalt, des Chemieparks Bitterfeld-Wolfen sowie des Landkreises Anhalt-Bitterfeld. www.125-jahre-chemieregion.de bitterfeld Galerie am Ratswall 10. Mai bis 1. Juli Ausstellungseröffnung: 9. Mai „Kunst-Leben-Chemie“ – 125. Jubiläum der Chemieregion Bitterfeld-Wolfen rosslau Ölmühle 27. Mai bis 18. Juli „Fotomalerei Art Pastell & Aquarell“ – Ausstellung von Dr. Joachim Weisflog

dessau Umweltbundesamt bis 31. Mai, zu den Öffnungszeiten des Bundesamtes „Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden“ zerbst Museum der Stadt Zerbst/Anhalt bis 18. Mai Sonderausstellungen zu den 53. Zerbster Kulturfesttagen „GINChUK unter Malewitsch“

dessau Theaterkneipe „Plan B“ ab 25. Mai „All about that Bass“ – Fotografien von Thomas Ruttke

dessau Museum für Stadtgeschichte, Johannbau bis 29. Juli „Was übrig bleibt“ – Aus dem Nachlass des Dessauer Malers Erich Schmidt-Uphoff (1911–2002)

wittenberg Stiftung Christliche Kunst im Schloss 25. Mai bis 2. September „Thesen. Dänische Gegenwarts-künstler im Dialog mit der Reformation“

halle/saale Landesmuseum für Vorgeschichte bis 21. Mai Klimagewalten – Treibende Kraft der Evolution

dessau kunstRaum22 25. Mai bis 23. Juni 2018 Eröffnung: 25. Mai, 17 Uhr „UnArtig“ – Kunstprojekt mit Schülern der Klassenstufe 7 der Zoberbergschule Dessau wolfen Industrie- und Filmmuseum verlängert bis Mitte Mai Personalausstellung Fotografien von „Wolf Lux“

dessau Bauhaus bis 31. Oktober Jahresausstellung: Carl Fieger – Vom Bauhaus zur Bauakademie dessau Fremdenhaus der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau bis 17. Juni (nur sonntags, 12 bis 17 Uhr) „Rollbild32 einer unter vielen Gründen“ Farb-Installation von Elisabeth Sonneck; Friedrich Salathé (1793–1858) – ein Schweizer Zeichner der Romantik

weitere termine finden sie auf www.leo-magazin.com

49


foto: © verleiher

ȹȹkinotipps

3 tage in quiberon

das etruskische lächeln

der buchladen der florence green

in den gängen

im kiez kino ab 3. mai

im kiez kino ab 10. mai

im kiez kino ab 24. mai

im kiez kino ab 31. mai

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Hilde verbringt Weltstar Romy Schneider 1981 einige Tage im kleinen bretonischen Seebad Quiberon. Vor ihrem nächsten Filmprojekt will sie dort entgiften und neue Energie gewinnen. Als der „Stern“-Reporter Michael Jürgs und der von Schneider sehr geschätzte Fotograf Robert Lebeck nach einem Interview fragen, willigt die Schauspielerin trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse ein. Aus dem geplanten Termin wird ein dreitägiges Katz-und-Maus-Spiel zwischen Romy Schneider und dem Journalisten, das ihre Begleiter an ihre Grenzen bringt.

Rory MacNail erwartet nichts mehr vom Leben. Grantig und zurückgezogen geht der alte Mann auf einer abgelegenen schottischen Insel seinem immergleichen Tagesablauf nach. Als er jedoch schwer krank wird und zur Behandlung nach San Francisco reist, quartiert er sich bei seinem entfremdeten Sohn Ian und dessen Familie ein. Anfangs führt das zu Reibereien, denn Rory denkt überhaupt nicht daran, sich an die Regeln der Familie zu halten. Jamie wirft er vor, seinen Sohn Jamie zu verhätscheln – bis er selbst die Liebe zu seinem Enkel entdeckt. Als er dann auch noch die Museumskuratorin Claudia kennenlernt, entdeckt er, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Die früh verwitwete Florence Green zieht in den späten 1950er Jahren in die kleine ostenglische Küstenstadt Hardborough. Dort will sie sich einen Traum erfüllen, den sie einst mit ihrem Mann gehegt hatte: Sie eröffnet eine kleine Buchhandlung, in die sie ihr gesamtes Vermögen investiert. Die Bevölkerung des verschlafenen Örtchens nimmt das eher mit Argwohn auf. Trotz aller Widerstände stellt sich der Erfolg jedoch bald ein, besonders der eigenbrötlerische Mr. Brundish findet Gefallen am Buchladen und seiner Besitzerin. Ganz so einfach wollen die alteingesessenen Kräfte den Kontrollverlust über die Stadt und ihre Bewohner allerdings nicht hinnehmen…

Als Christian seinen Job auf dem Bau verliert, fängt er eine neue Tätigkeit bei der Warenverräumung eines Großmarktes an. Er taucht ein in eine ihm völlig fremde Welt aus endlosen Gängen, randvoll mit Konsumwaren und einer außergewöhnlich familiären Atmosphäre. Dort begegnet er der geheimnisvollen Marion, in die er sich verliebt. Der ganze Großmarkt fiebert mit, aber es gibt ein Problem: Marion ist verheiratet, wenn auch nicht sehr glücklich, wie es im Markt heißt. Als sie sich bei der Weihnachtsfeier so nahe kommen wie noch nie, zeigt sie sich Christian gegenüber danach äußerst abweisend. Dann erscheint Marion eines Tages nicht mehr zum Dienst…

ȹȹ Kiez Kino – Das Programmkino Bertolt-Brecht-Str. 29, Dessau info@kiez-kino.de www.kiez-kino.de

50

mai im leo kiez glücksmomente kino

ȹȹ v

weitere programmhinweise, texte, trailer und kartenbestellungen unter www.kiez-kino.de

3 tage in quiberon

solange ich atme

in den gängen

� 3. bis 9. Mai

� 17. bis 23. Mai

� 31. Mai bis 6. Juni

das etruskische lächeln

der buchladen der florence green

die kleine hexe

� 10. bis 16. Mai

� 24. bis 30. Mai

10 Uhr (Pfingstferien)

� 14. bis 18. Mai, jeweils


ȹ ȹbuchtipps Mit stefan möller

Gaston de Pawlowski

reise ins land der vierten dimension

Aus dem Französischen von Maximilian Gilleßen.

Dieser Roman erschien erstmals vollständig im Jahr 1912. Die mögliche vierte Dimension ist in de Pawlowskis Text die Oberfläche, auf der er eine Zukunftsfiktion entwirft. Vieles damals Thematisierte ist von erstaunlicher Aktualität, Themen wie Vernetzung oder die Rolle der Arbeit beschäftigen bis ins Heute. Die Reise führt in einen neuen Raum, es entfaltet sich eine außergewöhnliche Mixtur aus Philosophie, Literatur und Wissenschaft. Außergewöhnlich auch die Gestaltung: Anton Stuckardt und Rudy Guedj geben dem Text die passende, angemessene Form. ȹȹ ISBN: 978-3-945421-04-8 erschienen bei zero sharp, 25,00 Euro

Nora Gomringer & Martin Beyer (Hrsg.)

#poesie Ernst Jandl meets Deichkind, Thomas Bernhard trifft auf LaBrassBanda und Durs Grünbein ist ein Nachbar von Peter Fox: Gomringer und Beyer zeigen in dieser Anthologie, wie kraftvoll und heutig Lyrik ist, wenn man ihr ohne Scheu begegnet, wenn man sie da findet, wo gar nicht „Gedicht“ draufsteht. Niemand muss wissen, was ein jambischer Vierheber ist, „Anruf bei Goethe genügt“. Dafür sind hier spannende Texte zu den Themen der Zeit versammelt. Jeden Text ergänzen Hashtags, über die sich Brücken zu anderen, auch klassischen, Texten herstellen lassen. ȹȹ ISBN: 978-3863911973 erschienen bei Voland & Quist, 20,00 Euro

Jan Böttcher

das kaff Architekt Michael Schürtz kehrt für ein Bauprojekt von Berlin in seinen Heimatort zurück. Eigentlich hatte er alle Verbindungen abgebrochen, schnell jedoch merkt er, dass man das Kaff nie loswird. Er zieht ins Haus eines alten Freundes, ist plötzlich Trainer der C-Jugend-Fußballer und auch zu seinen Geschwistern gibt es wieder Kontakt. Dann taucht auch noch Carla auf … Vielleicht war das Leben in der Großstadt trotz 300-EuroSchuhen doch nicht besser, vielleicht wird man das Kaff in sich nie los? Ein schöner Roman über die innere Provinz. ȹȹ ISBN: 978-3-351-03716-1 erschienen im Aufbau Verlag, 20,00 Euro

Mir ist kein Thema eingefallen. Ich habe also meine FacebookFreunde um Vorschläge gebeten. Die Antworten zusammengefasst: #Selbstoptimierung #MarahWoolf #digitaleLiteratur #Backlist #freechico #Wetter – Los geht‘s! Die Autorin #MarahWoolf hat den Brief eines Buchhändlers veröffentlicht, der sich beschwerte, dass sie eines ihrer Bücher auf Amazon verlinkt hat. Begründung: Erst Buchhändler machen Autoren groß. Blöd nur: Marah Woolf ist als Selfpublisherin auf Amazon ganz ohne den Buchhandel ziemlich erfolgreich geworden. Zumal es den Titel des Anstoßes tatsächlich nur #digital über den großen Versandhändler zu kaufen gab. Als Teilzeitbuchhändler gehen mir ja das Gejammere und Amazon-Bashing einiger aus der Branche echt auf die Nerven. Statt #Selbstoptimierung zu betreiben und die eigenen Stärken rauszustellen, hört man viel zu oft nur Mimimi. Selbstoptimierung wäre auch was für die 300.000 Menschen, die für #freechico unterschrieben haben. Während der süße, kleine Racker, der aus Versehen zwei Menschen totgebissen hat, jetzt im Tierfegefeuer vermutlich mit Robbenbabys „spielt“, findet der eine oder andere so noch einen anderen Sinn im eigenen Leben. Dazu: Gerhard Staguhn „Tierliebe – eine einseitige Beziehung“. Erschienen 1996, erfüllt auch die Kriterien für den #Backlist-Podcast von Tom Hillenbrand (www.tomhillenbrand.de/backlist/), in dem er Lieblingsbücher vorstellt, die vor mindestens zehn Jahren erschienen sind. Kann man sich bei schönem #Wetter auch im Freien anhören.

51


ȹȹRätselseite kreuzworträtsel 1

2

7

3

4

8

4

6

4

10

9

11

12

3

16

18

17

7

15

Diesen Monat verlosen wir Freikarten für die neue Ausstellung „Made in Denmark. Formgestaltung seit 1900“ im GRASSI Museum in Leipzig. Einfach die Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel Mai“ bis zum 20. Mai 2018 an: gewinnspiel@leo-magazin.com oder gerne auch per Post.

8

20

14

2

22

19

9

21 1

Wir wünschen viel Glück! 24

25 6

26

23

27

5

28

29 10

30

31

32

Waagerecht: 1 Material z. Stricken 5 Kadaver 8 Gebirgsschlucht 10 behend 11 Freistatt 12 Laufvogel 14 ugs.: dumpfer Schlag, leichter Aufprall 16 indischer Singvogel 19 Teufelsweib 20 westafrikanischer Staat, ehem. dt. Kolonie 21 Steig

22 Bergbauprodukt 23 Speisefische 24 tragbarer CD-Player 29 beständig 30 Kosename von Großvater 31 leidenschaftliche Wut 32 völlige Waldabholzung

7 Felsspitze ins Meer, Vorgebirge 9 Halbton unter C 13 hastig 15 Stoff von Angoraziegenwolle 17 Käferlarve 18 griechische Göttin der Verblendung, Rache, Unheil 25 Straßenbenutzungsgebühr 26 österreichischer Ort im Marchfeld/NÖ 27 gebundenes Druckwerk 28 Güterwagen

Senkrecht: 2 Widerwille 3 Fischfett 4 Chalcedon 6 Abkürzung: Akkumulator, Energiesammler Lösungswort: 1

Das tierische Quiz: 52

Wie heißt eine Meise, die nicht fliegen kann?

2

3

4

5

6

7

8

9

10


impressum HERAUSGEBER Sebastian Völker c/o 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau MITARBEIT AN DIESER AUSGABE Sabine Graichen, Steve Michaelis, Thomas Ohrmann, Marco Henze, Tina Wende, Ulf Rostalsky, Georg Hübler, Verena Kaczinski, Marcus Herold, Stefan Möller, Dirk Breitfeld, Sebastian Völker TITELBILD J.R. und G. Forster auf Weltreise beim Zeichnen eines Vogels, Ölgemälde von John Francis Rigaud, London 1780, Sammlung Peter Rheinberger im Roten Haus Vaduz © Kulturstiftung DessauWörlitz, Heinz Fräßdorf Retusche: 3undzwanzig KONTAKTDATEN LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Sebastian Völker, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Telefon: 0340 2106494 | Telefax: 0340 2106495 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 / Januar 2014

INTERNET www.leo-magazin.com DRUCK Löhnert-Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. redaktionsschluss: 23. april 2018

.esiemA enie sad tsi hcilrütaN :ziuQ nehcsireit sed gnusöL

Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com

sudoku

8

5

6

3

8 4

9

4

6

3

3

8 6

7

3

7

3

4

9

6

8

2

2

4

9

8 1 1

9

6

3

7

2 2

1

3

2

9 5

8

3

4 1

9

7

6

4

7

2

5

7

9

2 6

3

2 7

7

5

3

4 53


ȹȹkolumne von dirk breitfeld

Was der Bauer nicht kennt... Auf diese überholte Einstellung schwört wohl nur noch der reaktionärste Feldbesteller. Zeiten, die es jedem Lebensmittel oder auch tödlichen Virus erlauben, innerhalb von 24 Stunden sämtliche Orte auf dem Globus zu erreichen, lassen die Vielfalt der kulinarischen Unterschiede nicht mehr verleugnen. Und wo kann man zwischen knusprigen Heuschrecken und gestapelt belegtem Weizenbrötchen besser schlemmen als auf einem Street Food Festival?

A

54

bstreiten lässt es sich nicht, ich bin bekennend praktizierender Freund gehaltvoller Nahrungsaufnahme. Das bestätigen Bilder aus allen Lebensabschnitten sowie mein persönlicher Feind, die Waage. Und meine Hausärztin. Es gibt sogar jemanden, der behauptet, wenn ich eine Figur im berühmten Animationsfilm „Ratatouille“ verkörperte, dann nicht den Meisterkoch, sondern dessen verfressenen Bruder Emil. Ganz ehrlich, es ist möglich, beide Charaktere ineinander zu vereinen. Diesen Trumpf wollte ich zum spektakulär gepriesenen Street Food Festival auf dem Dessauer Marktplatz ausspielen. Der Veranstalter brachte die erste geographische Rätselaufgabe ins Spiel. Es gab nur einen Eingang, direkt vorm Rathaus. Für den aus Richtung Nord kommenden Besucher bedeutete das den kompletten Reset seines Orientierungssinnes. Der im obersten Teil des zentralen Nervensystems abgespeicherte Trampelpfad Richtung Weihnachtsmarkt funktionierte diesmal nicht. Unsere hungrige Gruppe schlurfte demzufolge am Zaun entlang und wurde alle paar Meter von einem anderen Speisenduft eingekesselt. Am Eingang kamen uns die ersten Originale entgegen, die auf der Stelle kehrt machten und nicht einsahen, für ein paar Pommesbuden Eintritt zu zahlen. Am routinierten Deeskalationsgebaren des Personals war zu erkennen, dass unser Metropole nicht der erste Einsatzort im Osten war. Oh ja, es ist durchaus gewagt, in einer von Schnäppchenmärkten regierten Zone den Qualitätsanspruch als Argumentations-Joker zu bringen. Nach kurzem Rundgang beschloss ich, ausnahmsweise nicht der Burgerstrecke zu huldigen, was sich im Nachhinein als Fehler erwies. An dieser Stelle muss ich darauf hinweisen, dass ich mich bemühen werde, so objektiv wie möglich zu sein, weil die Geschmäcker schließlich unterschiedlich sind. Ein Hammer war der Typ, der den Lachs direkt am offenen Feuer mit-

tels Flammlachsbrett zubereitete. Natürlich war der Preis nicht vergleichbar mit dem Gutscheinangebot eines Möbelhauses: Schnitzel bis zum Abwinken, dazu Pommes und ein Freigetränk für 3,95 Euro. Aber so was zieht in Dessau! Kommen wir zurück zum Fisch, denn der war richtig lecker und ließ sich vor allem problemlos untereinander teilen. Womit wir schon bei meinem persönlichen Casus knacksus des Events sind. Wenn ich die Auswahl aus Hunderten von Gerichten habe, möchte ich nicht nach drei Portionen satt sein. Oder habe ich die Idee mit der Glocke und dem Teilen verpasst? Mein nächster Test, ein mexikanischer Weizenfladen mit dem brennenden Hinweis „fuego“, stellte den Anbieter vor eine schwerwiegende Herausforderung: Ich wollte das scharfe Stück in zwei Teilen. Der Gute säbelte und zerrte am Gebäck. Eine Minute lang. Ich war mir sicher, dass er kein Messer besaß. Was ich dann auf dem Öko-Teller hatte, ähnelte einem überfahrenem Wellensittich, schmeckte nach Chili con Carne und war überhaupt nicht fuego. Schade. Da hatte ich für 5 Euro wohl zu viel erwartet. Für den gleichen Preis gab es für Kinder eine ausladend befüllte Tüte mit Eis und gefühlt einem Kilo Smarties on Top. Diabetiker aller Länder, vereinigt euch! Und nebenan, ganz in Schwarz, der Stand vom Fackelmeister. Ich wollte diesmal nicht knausern und orderte die 300 Gramm Schweinefleisch auf einen Besenstiel gehobelt, kross gegrillt und ohne Schnickschnack serviert. Wahrscheinlich war es gutes Holz, das den Preis rechtfertigte, das Schwein schied aus. Später wurde es richtig voll und der nimmersatte Mob trabte in Slow Motion, um einen der limitierten Sitzplätze zu ergattern. Es war mir zu eng, ich war zu satt für meinen Lieblingsburger und ich verließ das orale Heiligtum. Wenn ich die ganze Fressorgie streng mathematisch angehe, weiß ich, dass meine mir zur Verfügung stehende Restlebenszeit nicht ausreicht, um alle Stände einmal systematisch anzupeilen und meine kulinarische Sehnsucht zu befriedigen. Aber Völlerei wird wohl niemals olympische Disziplin. Und ich fand meinen Frieden einen Tag später mit einem traumhaft exotischen Burger. Bis zum nächsten Mahl! ȹȹ L ust auf Interaktion und einen flotten Wortwechsel? Der direkte Draht in die LEO-Kolumnenzentrale per E-Mail an: kolumne@leo-magazin.com


25. Mai – 10. Juni 2018 UNSERE HIGHLIGHTS FÜR SIE Oreste (HWV A11) Szenenbild „Oreste“

Opern-Pasticcio | Musikalische Leitung: Rubén Dubrovsky | Bach Consort Wien | szenische Produktion des Theaters an der Wien nach der Hallischen Händel-Ausgabe

2. und 3. Juni 2018, 15 Uhr Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg

Rinaldo (HWV 7) Kammerorchester Basel

Oper von G. F. Händel | Musikalische Leitung: Christophe Rousset | Kammerorchester Basel | Solisten: Jason Bridges, Sandrine Piau, Xavier Sabata, Eve-Maud Hubeaux u. a.

3. Juni, 18 Uhr Goerg-Friedrich-Händel HALLE

Abschlusskonzert mit Feuerwerk Werke von J. Ph. Rameau, G. F. Händel, W. A. Mozart, E. Elgar und G. Rossini | Staatskapelle Halle

Abschlusskonzert mit Feuerwerk

10. Juni 2018, 21 Uhr Galgenbergschlucht, Halle

JETZT TICKETS SICHERN! www.haendelhaus.de | +49 (0) 345 565 27 06 und bundesweit an allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen


i e w z d n i s r i W n e d l e H e n i l von 5000 Hot

toller Job. in e d n u – lt a h s r, Hau inen Hut.“ e r „Familie, Kinde te n u a im r p das alles nmanager Hier kriegen wir atchworkfamilie hias, P ) (Yvonne und Mat ten bei regiocom is al zi pe -S ce vi und Ser

Jeden Tag stehen 5000 Kollegen bei regiocom bereit, um Millionen von Kunden in ganz Deutschland bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen. Yvonne und Mathias sind zwei von ihnen. Mach es wie Yvonne und Mathias, mach die 5-Minuten-Bewerbung unter www.regiocom-dessau.com

Service ist unsere Leidenschaft

Mai 2018  

Wörlitz und die Südsee – ein Stück Südsee kehrt mitten in Anhalt zurück in die Öffentlichkeit. 10 Shows zum 10. Geburtstag des Clack-Theater...

Mai 2018  

Wörlitz und die Südsee – ein Stück Südsee kehrt mitten in Anhalt zurück in die Öffentlichkeit. 10 Shows zum 10. Geburtstag des Clack-Theater...