Page 1

05 2016 monatlich kostenlos • lesbar

heft-nr. 144 seit 2003 aufl.: 15.000

Manfred Krug zu Gast Anfang Mai sind Manfred Krug und Uschi Brüning zu Gast in Anhalt. Beide verbindet seit über 40 Jahren eine innige Freundschaft und seit neuestem eine gemeinsame Platte. Das LEO-Gespräch . • s. 16

„Musik ist mein Leben“ Christoph Reuter ist Musiker, Komponist und seit neuestem auch Kabarettist. Und Christoph Reuter ist Dessauer. Als musikalischer Begleiter ist er zudem mit Eckart von Hirschhausen unterwegs. Im LEO-Gespräch lädt er u.a. zu einem improvisierten Konzert ins Bauhaus ein. • ab s. 14

ziemlich grosse pläne Werke von rund 120 Personen, Ausstellungen in Halle, Dessau, Magdeburg, Merseburg, Leuna, Elbingerode und Quedlinburg – „Große Pläne“ so der Titel der neuen großen Bauhaus-Ausstellung zur Angewandten Moderne in Sachsen-Anhalt zwischen 1919 und 1933. • s. 10

leo dates

400

über Mai Termine für Anhalt


ȹȹeditorial ellen.

Jetzt best

Überall zu Hause, verbunden mit der Welt. Der neue Tiguan.

Abbildung zeigt Sonderausstattung.

Autohaus HEISE GmbH Heidestraße 75, 06842 Dessau-Roßlau Tel. 0340 / 87 01-0, www.vw-heise.de

Fit in den Frühling Geackert hat er, gerackert hat er, geschwitzt und gestöhnt hat er, manchmal auch geflucht. Seit Anfang des Jahres ist LEO-Mitarbeiter Thomas Ohrmann Teil des Vorbereitungsteams „Rund um Dessau“ – dem, u.a. vom LEO präsentierten, Radsportereignis für ambitionierte Jedermänner und -frauen. Zwei Frauen und zehn Männer gehören dem Orden der Pedalritter an und haben in den letzten Wochen ein ganzheitliches Ertüchtigungsprogramm durchlaufen. Ich kann Ihnen sagen, unser Mann macht einen erschreckend fitten Eindruck und ist startklar. Wenn Sie es auch sind, können Sie sich noch bis zum Veranstaltungstag, dem 22. Mai anmelden. Wäre doch ein guter Anlass, quasi als Vorbote der Strandfigur 2016, fit in den Frühling zu rollen... Fit sollte man schließlich sein, um all der Frühlingsgefühle Herr zu werden, wie LEO-Kolumnist Dirk Breitfeld darzulegen weiß. Und vorbereitet sollten Sie sein, wenn die wärmende Sonne den nach Vitamin D lechzenden winterharten Körper liebkost und den Hormonhaushalt aus der Kältestarre schleudert. Wie auch immer und wo auch immer die letzten vier Monate hin sind, es ist Mai in Anhalt und wir haben Ihnen ein frühlingsfrisches Magazin zusammengestellt. Viel Spaß! Ihr Sebastian Völker Herausgeber

impressum Herausgeber Sebastian Völker c/o 3undzwanzig – Agentur für Werbung & Kommunikation, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Mitarbeit an dieser Ausgabe Ulf Rostalsky, Steve Michaelis, Marie Landes, Thomas Ohrmann, Carsten Brinzing, Marco Henze, Tina Wende, Georg Hübler, Verena Kaczinski, Marcus Herold, Jens Wittmann, Stefan Möller, Dirk Breitfeld, Thomas Steinberg, Sebastian Völker Titelbild Manfred Krug und Uschi Brüning © Foto: Steven Haberland Retusche: 3undzwanzig Kontaktdaten LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig – Agentur für Werbung & Kommunikation, Sebastian Völker, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Telefon: 0340 2106494 | Telefax: 0340 2106495 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 / Januar 2014 Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com Internet www.leo-magazin.com Druck Löhnert-Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. redaktionsschluss: 21. april 2016

4


ȹ ȹüberregionales

foto: veranstalter

Händel-Festspiele oder: Die Puppen kommen

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen im Freikarten für „Hippolyte et Aricie ou la Belle-Mère Amoureuse“ in Bernburg unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 20. mai 2016

Im Rahmen der Händel-Festspiele 2016 erwartet das Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg am 4. und 5. Juni ein französisches Gastspiel. Mira Glodeanu und das Ensemble PhilidOr lassen an zwei Nachmittagen die Puppen tanzen: Sänger, Musiker und Marionetten– das sind die Protagonisten der Parodie „Hippolyte et Aricie ou la Belle-Mère Amoureuse“ von Jean-Philippe Desrousseux. Hochklassige Instrumentalisten und Solisten bringen zusammen mit den liebevoll gestalteten Puppen den Zauber der Barockoper an die Saale. Die Produktion des Centre de musique baroque de Versailles ist bisher noch nie auf Deutsch zu sehen gewesen. In Bernburg gastiert sie in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln. ȹȹ Händelfestspiele 27. Mai. bis 12. Juni Halle, Bernburg www.haendelhaus.de

Wer Lust hat, die Tier- und Pflanzenwelt unserer heimischen Wälder, Wiesen und Gewässer zu erkunden, der ist am 28. und 29. Mai im Bergzoo Halle und dem Umweltzentrum Franzigmark genau richtig. Bei einem Aktionswochenende können Besucher hier den Artenreichtum der Vögel, Insekten, Amphibien und Reptilien vor unserer Haustür kennenlernen. Außerdem bieten Infostände von Zoo und BUND die Möglichkeit, sich über aktiven Umweltschutz zu informieren. Ein Shuttlebus bringt Naturfreunde kostenlos von einem Entdecker-Ort zum anderen. Während der Bergzoo seine Gäste in das Bistro Bergterrassen und den Biergarten bei den Bären lädt, lockt ein kulinarisches Dorf in der Franzigmark mit vegetarischen und veganen Leckereien. ȹȹ Abenteuer-Vielfalt – Einheimische Lebenswelten in Zoo und Franzigmark 28. und 29. Mai Halle, Zoo www.zoo-halle.de

foto: © zoo halle

Entdeckertage im Bergzoo und der Franzigmark

leo glücksmoment glücksmomente Lust auf Zoo? Wir verlosen Tageskarten für den Zoo Halle unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 20. mai 2016

5


ȹȹkurzmeldungen

Flotte Flitzer

foto: veranstalter

Anradeln in den Elbauen

Das Anhaltische Seifenkistenrennen ist ein Dauerbrenner. Für die 14. Auflage haben sich 40 Mannschaften angemeldet. In den flotten Flitzern werden 90 Kinder Platz nehmen. Mit reichlich Mut und noch mehr fahrerischem Geschick geht es auf die Piste an der Bahnhofsbrücke. Die Antoinettenstraße wird zum Nabel der Welt für Seifenkistenfreaks. Sie starten in den Klassen Stock- und Super-Stock-Car und liefern sich packende Zweikämpfe. Es geht Kiste gegen Kiste. Den flottesten Flitzern werden Siegerkränze umgehängt. Die beste Mannschaft darf sich über den Wanderpokal freuen. Aller Kreativität sind Grenzen gesetzt. Jede Seifenkiste muss den Normen der Szene entsprechen. Die Flitzer werden deshalb vor dem Spektakel im Rathaus-Center präsentiert und offiziell abgenommen. ȹȹ 14. Anhaltisches Seifenkistenrennen Sa, 28. Mai, 10 bis 16 Uhr Dessau, Antoinettenstraße

Mit einer Sternradtour zur Wasserburg Walternienburg eröffnen die Radsportfreunde am 1. Mai die Saison 2016 auf dem Elberadweg. Geführte Touren starten in Zerbst, Dobritz, Lindau, Dessau, Aken und Köthen. Am Zielpunkt entlohnt ein großes Radler- und Familienfest die Tüchtigen mit einem bunten Bühnenprogramm. Zu Gast sind SaxLust aus Magdeburg, der Bühnen-, Tanz und Show-Verein o’blue, der Stadtchor Zerbst und die Tanzgruppe des Heimatvereins Walternienburg. Daneben bieten Marktstände lokale Spezialitäten, Kunsthandwerk und Informationen zu Landschaft und Geschichte der Region. Und auch die kleinen Radler kommen nicht zu kurz: In Bastelstraße und Hüpfburg können sie sich weiter austoben. ȹȹ Elberadeltag, Sonntag, 1. Mai WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg www.anhalt-dessau-wittenberg.de

foto: ottmar berschmann

Vom Barock zum Rock Ein Ort malt die Welt in orangen Tönen an. Das Orangenfest ist das Highlight in Oranienbaum. Meisterschaften im Orangenschälen inklusive. Bevor die Meister am heiligen Sonntag zum Messer greifen, gehört Oranienbaum ganz anderen Akteuren und spannt den Bogen vom „Barock zum Rock“. Der Ort besinnt sich auf die Nähe zum Königshaus der Niederlande. Wenn nach dem Festumzug am Sonnabend ab 15 Uhr auf dem Marktplatz Hof gehalten wird, darf Henriette Catharina nicht fehlen. Die Gattin Johann Georgs II. war eine Prinzessin aus dem Hause Oranien. Deshalb Oranienbaum, deshalb Orangenfest. Man darf sich am Sonnabend auf die Präsentation der Vereine, das Programm der Gesamtschule im Gartenreich und den Schwof im Festzelt freuen. Dann steigt die Spannung. Offen ist, wie viele Kilogramm Orangen die Meister Sonntagnachmittag zu schälen vermögen. ȹȹ Orangenfest 27. bis 29. Mai Oranienbaum, Markt www.oranienbaum.de

6


Einfach königlich foto: © buschmann & winkelmann

Feiern kommt nicht aus der Mode in Klaistow. Im Herbst steht der Kürbis im Mittelpunkt. Im Mai ist es der Spargel. Beelitzer Spargel: Der klingt gut, schmeckt gut und ist in aller Munde. Auf 600 Hektar Land wächst das „weiße Gold“ im Spargelhof Klaistow heran. Neugierige können hier hautnah den Weg des Gemüses vom Feld bis auf den Teller verfolgen. Sie können zum wahren Genießer werden. Dabei geht es längst nicht nur um Gaumenfreuden. Das Klaistower Spargelfest lebt zwei Tage lang auch von Live-Musik, einer riesengroßen Spargelpyramide und einem Spektakel der besonderen Art. Während die Beelitzer Spargelfrauen tanzen, sind Groß und Klein bei der traditionellen Spargelschälmeisterschaft gefragt. Mit am Tisch sitzt dann eine echte Majestät. Sarah Wladasch ist amtierende Beelitzer Spargelkönigin. ȹȹ Klaistower Spargelfest 21. und 22. Mai Klaistow, Spargelhof Buschmann & Winkelmann www.spargelhof-klaistow.de

Jahreszeiten eines geglückten Lebens Der Kabarettist und Autor Bernd-Lutz Lange kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Er war Gründungsmitglied der „academixer“, prägte die ostdeutsche Kabarettlandschaft und war 1989 eine der Schlüsselfiguren der friedlichen Revolution. 2014 veröffentlichte er anlässlich seines 70. Geburtstages das autobiographische Hörbuch „Zeitensprünge. Kreuz und quer durch mein Leben“. Am 27. Mai um 19 Uhr ist er mit seinem gleichnamigen Programm im Veranstaltungszentrum Schloss Köthen zu Gast. Mal heiter, mal nachdenklich liest er Episoden aus seinen Büchern. Besucher erhalten Einblicke in seine Nachkriegskindheit, in eine Jugend mit Mauer, Jeans und Prager Frühling und in das Wunder des Leipziger Herbstes. ȹȹ Lesung: Bernd-Lutz Lange „Zeitensprünge. Kreuz und quer durch mein Leben“ Freitag, 27. Mai, 19 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.bachstadt-koethen.de

20x20 Sekunden Mensch Für ihr Wirken gerade frisch mit dem Dessau-Roßlauer Bürgerpreis ausgezeichnet, lädt die Initiative „dessau ± 380°” am 20. Mai um 20.20 Uhr wieder zur “PechaKuchaNight” im Designshop Bauhaus Dessau ein. Die 20 in Datum und Uhrzeit ist Programm, den “Pecha Kucha”, was übersetzt soviel wie Stimmengewirr bedeutet, ist eine besondere Form des Kurzvortrages, die 2003 erstmals von zwei Architekten in Tokio gehalten wurde. Statt lahmer Powerpoint-Präsentationen erwartet die Besucher ein bunter und rasanter Strauß verschiedenster Themen, immer beschränkt auf 20 Bilder á 20 Sekunden. In Anlehnung an das Thema der diesjährigen “DIMENSIONS of Gemeinsam”-Konferenz im Bauhaus soll sich am 20. Mai alles um den Menschen drehen. Themenvorschläge werden unter pechakuchadessau@ gmail.com entgegengenommen. ȹȹ PechaKucha Night #8 Freitag, 20. Mai, 20.20 Uhr Bauhaus, Design Shop www.pechakucha.org/cities/dessau

7


ȹȹkurzmeldungen

Es blüht und grünt

Puppendoktor und Elch-OP

foto: veranstalter

Wo hält der Puppendoktor seine Sprechstunde ab und wo wird ein Elch operiert? Die Antwort ist einfach: Im Städtischen Klinikum Dessau. Die Einrichtung lädt die Jüngsten zum Tag des Kinderkrankenhauses ein. Motto der Aktion: Keine Angst vorm Krankenhaus. Dafür legen sich Ärzte, Schwestern und die anderen Mitarbeiter richtig ins Zeug. Gipsarm-Sprechstunde und Elch-OP stehen ebenso auf dem Programm wie Hüpfburg, Bastelstraße und Tanzshows. Im Klinikum macht auch der mit allerhand Exponaten beladene Neugier-Express Station. Aber was, wenn Puppen- und Plüschtierkinder kränkeln? Dann steht der Puppendoktor mit Rat und Tat zur Seite.

Willkommen im Wonnemonat Mai. Es blüht und grünt und soll noch intensiver werden. Zum Wittenberger Maiblumenfest verwandelt sich der Marktplatz der Lutherstadt in ein wahres Blütenmeer. Acht ortsansässige Gärtnereien wollen die Augen öffnen. Sie laden zum Entdecken, Probieren und Genießen ein. Kein Maiblumenfest ohne die neuesten Trends für das traute Heim. Tipps und Kniffe gibt es rund um Floristik, Beet-, Balkon- und Kübelpflanzen. Auch Obst, Gemüse, Kräuter und Gewürze dürfen nicht fehlen. Das Fest ist für alle Sinne gemacht und wartet auch 2016 mit einem Wettbewerb der besonderen Art auf. Gesucht wird der schönste, von den Gärtnereien gestaltete Balkonkasten. Kulinarische Freuden versprechen Seydaer Spargel- und Sanddornspezialitäten sowie Weine aus dem Jessener Land.

ȹȹ Familienfest zum Tag des Kinderkrankenhauses Sonnabend, 28. Mai, 10 bis 16 Uhr www. klinikum-dessau.de

ȹȹ Wittenberger Maiblumenfest 21. und 22. Mai Wittenberg, Marktplatz

Europa im Fokus Bundesweit wird von 30. April bis 9. Mai zur Europawoche 2016 eingeladen. Aufgrund der Pfingstferien in Sachsen-Anhalt werden in unserem Bundesland auch Veranstaltungen in die Aktionswoche einbezogen, die im gesamten Mai stattfinden. Die Europawoche soll dazu dienen, die vielfältigen europäischen Bezüge in unserem Alltag, aber auch in den Vereinen und Verbänden zu verdeutlichen. Themen sind beispielsweise Europas Verantwortung in der Flüchtlingskrise oder europäische Lösungsansätze für globale Herausforderungen wie Klimawandel oder Ressourcenknappheit. Veranstaltungen werden unter anderem in Wittenberg, Zerbst, Bitterfeld-Wolfen und Köthen angeboten. Alle Termine gibt es im LEO-Veranstaltungskalender. ȹȹ Europawoche 2016 30. April bis 9. Mai Sachsen-Anhalt, gesamte Region www.goeurope-lsa.de/europawoche

8


foto: thomas ruttke

Ideen mit Pfiff

Was tun, wenn es ein Maskottchen braucht? Die Stadtwerke Dessau haben den Wettbewerb „Kreativ²“ ausgelobt und Dessau-Roßlauer Schüler aufgerufen, ihr Köpfchen anzustrengen. 34 Projektgruppen aus den Gymnasien „Walter Gropius“ und Philanthropinum, der Sekundarschule Friedensschule sowie den Horteinrichtungen Kreuzberge und Tempelhofer Straße sprangen auf den Zug auf. Der große Wurf gelang den Philanthropisten. Sie setzten auf Flower Power. Ihre Blume steht für Leistungsvielfalt der Stadtwerke und den Erhalt der Umwelt. Der Idee dicht auf den Fersen war „Octopi“. Platz 2 im Wettbewerb ging an den Hort Tempelhofer Straße. „Octopi“ ist wie die Drittplatzierte „Klara Sonnenkopp“ aus dem Gropius-Gymnasium ein Sinnbild für das komplexe Leistungsspektrum der Stadtwerke. ȹȹ Kreativ² 2015/16 Der Stadtwerke Dessau www.dvv-dessau.de

9


ȹȹgespräch

Plan 86 Das Baumhaus

Plan 42 Die grüne Stadt

Plan 7 Die fliegende Stadt

Historische Zukunftsvisionen und neue Perspektiven Ab 4. Mai heißt es im Dessauer Bauhaus „Große Pläne! Moderne Typen, Fantasten und Erfinder. Die Angewandte Moderne in Sachsen-Anhalt 19191933.“. Verschiedene Ausstellungen in Halle, Magdeburg, Merseburg, Leuna, Elbingerode und Quedlinburg laden zur Erkundung eines fast vergessenen Kapitels der Landesgeschichte ein. Initiiert wurde das Ausstellungsprojekt durch die Stiftung Bauhaus Dessau, deren zentrale Ausstellung im Bauhausgebäude idealerweise als Ausgangspunkt für die Entdeckungsreise durch die Geschichte dienen soll. Werke von rund 120 Personen – Gestaltern, Forschern und Künstlern gleichermaßen – werden zu sehen sein. Und noch vieles mehr, wie Ausstellungskurator Torsten Blume im LEO-Gespräch verrät.

10


Am 4. Mai wird die Ausstellung „Große Pläne“ eröffnet. Wie entstand die Idee zu diesem Projekt?

Torsten Blume: Nicht als Projektidee, aber als Bewusstsein gibt es das hier unter meinen Kollegen im Haus schon lange – das man einfach einmal erzählen müsste, dass das Bauhaus ja nicht zufällig nach Dessau gekommen ist. Dass das Bauhaus hier in eine besondere Verwirklichungsphase in seiner Geschichte getreten ist, hat den Grund, dass man mit Dessau eben in eine aufstrebende, damals hochmoderne Industrieregion gezogen und bewusst geholt worden ist. Dessau brauchte das Bauhaus auch. Die alte Residenzstadt stand vor der Frage, wie sie den Wandel gestalten kann. Wenn man zu einer kulturellen Industriestadt werden will, braucht man eine Hochschule und eine ganz andere Art von Impulsen. Das Bauhaus war aber nur Teil einer regionalen Entwicklung. Es war nicht die erste Institution, die die Moderne in die Region gebracht hat, die heute Sachsen-Anhalt ist und damals ein Gebilde aus der Provinz Sachsen und dem Land Anhalt war. Ähnliches findet sich auch in Halle, Merseburg und Magdeburg, wo es zum Teil schon früher begann. Es ist also ein Aufbruch in die Moderne, der heute leider in Vergessenheit geraten ist, weil andere Dinge wichtiger waren. „Große Pläne“ war ursprünglich der Name eines Kapitels, das sich der Gründung Sachsen-Anhalts als Industrieprovinz widmen sollte. Der Titel soll aber auch den utopischen Mehrwert, der in diesen Projekten steckt, transportieren. Aber gleichzeitig auch das Gebrochene, das jeder große Plan in sich trägt. Man wird in der Ausstellung auch sehen, dass diese großen Pläne, mit denen die Künstler, Architekten und Phantasten hierhergekommen sind, sich nur auf den ersten Blick mit den Projekten der Industrie und Politik harmonisieren ließen. Schon bald stellte man fest, dass diese doch andere Ziele haben. Gleichwohl gab es doch in glücklichen Momenten Ergebnisse, für die das Bauhausgebäude ja auch ein Beispiel ist. Auch ganz viele Artefakte können von dieser Hoffnung auf etwas Neues, Besseres, erzählen. Was wird es in Dessau ansonsten zu sehen und zu erleben geben?

Torsten Blume: Die Dessauer Ausstellung ist sozusagen eine zentrale Ausstellung und soll auf den ganzen Ausstellungskomplex im ganzen Land neugierig machen. Unter dem Titel „Moderne Typen, Phantasten und Erfinder“ wollen wir die Geschichte anhand ausgewählter, exemplarischer Protagonisten

in vier Kapiteln zu erzählen. Wir zeigen einerseits die Entwicklung der Landesplanung, des Siedlungsund Wohnungsbaus, zum Beispiel mit Luftbildern, Planskizzen, Architekturmodellen, auch Bildern und Gemälden. Andererseits geht es vor allem um technische Phantasie, also darum, wie die Technik damals die Phantasie künstlerisch und kulturell stimuliert hat. Wir zeigen das unter anderem am Beispiel der Raketenpioniere. Kosmos und Weltraumflug verbindet man im Allgemeinen nicht mit den 20er Jahren, aber in der Nähe von Magdeburg startete beispielsweise die erste Flüssigkeitsrakete Europas. Es gab ein deutschlandweites Netzwerk der Raketenforscher, das hier seinen Ankerplatz hatte. Es hat natürlich auch einen Gegenwartsbezug. Hintergrund war die Überlegung, wie sich das Land in Vorbereitung des 100. Bauhausjubiläums einbringen kann. Die Ausstellung soll so etwas wie den Prolog des Jubiläums darstellen, auch im Hinblick auf das Bauhausmuseum. Dadurch hat sich auch eine der tollsten Erfahrungen ergeben: wir arbeiten hierfür mit Institutionen im ganzen Land eng zusammen, mit denen wir wahrscheinlich schon viel früher hätten zusammenarbeiten sollen. Daraus ist eine Kooperation entstanden, die noch bis mindestens 2019 so weitergehen wird. Wir haben so viele Themen angerissen, die wir in der Ausstellung gar nicht erzählen können. Die Ausstellung ist zu einem Türöffner geworden – und das soll sie auch für den Besucher sein. Sie will Perspektiven eröffnen. Für Besucher schlagen Sie fünf verschiedene Reiserouten vor. Was hat es damit auf sich?

Torsten Blume: Das sind ein paar Vorschläge, wie man als Besucher das Ausstellungsprojekt erleben kann. Die Ausstellung im Bauhaus ist die Überblicksausstellung, deren Themen in den Ausstellungen der Verbundpartner vertieft werden. Unsere Vorschläge für Reiserouten orientieren sich an den Ausstellungskapiteln, so dass Besucher, die sich für z.B. Höhenflüge interessieren, gleich alle Ausstellungen zu dem Thema parat haben. Jeder, der ein Smartphone hat, findet natürlich auch selbst heraus, wie er von hier nach Magdeburg kommt. Aber es kann nicht schaden, den Besuchern zu erklären, dass alle Orte relativ nah beieinanderliegen. Und wir wollen natürlich zeigen, dass dort überall etwas Schönes und interessantes zu sehen ist. Wir machen die Reisen auch selbst alle, sie sind also geprüft und realistisch. Aber es sind selbstverständlich nicht die einzig möglichen.

11


ȹȹgespräch sind Unternehmen, die in die ganze Welt liefern, aber hatten noch nie eine Kooperation in ihrer eigenen Stadt.

foto: © leo

Dass das Bauhaus und Junkers sich sehr nahe standen ist bekannt. Gab es auch unter den anderen kreativen Köpfen Kontakte, vielleicht sogar Netzwerke?

Torsten Blume im LEO-Gespräch

Neben dem zentralen Ausstellungsort im Bauhaus und der Sonderausstellung im Technikmuseum sind auch noch sechs weitere Städte beteiligt. Wie wurde dieses Großprojekt organisiert?

12

Torsten Blume: Wir sind sehr früh auf die Leute zugegangen, haben die Ideen besprochen und das Projekt dann gemeinsam entwickelt. Tatsächlich waren alle sehr angetan, teilweise auch regelrecht begeistert, sich daran zu beteiligen. All diese Ausstellungen vertiefen bestimmte Aspekte, die wir hier in Dessau anreißen. Wir haben uns gegenseitig beraten, wir brauchen auch das Wissen der anderen Kuratoren, auch für unsere eigene Ausstellung. Ich glaube, wir ergänzen uns gut. Und ich glaube auch, dass die gute Atmosphäre, die zwischen den Partnern entsteht, sich am Ende auch den Besuchern vermittelt und ein angenehmes Aufenthaltsgefühl gibt. Dass ein bisschen von der Freude, die wir bei der ganzen Geschichte haben, am Ende auch sichtbar wird. Auch zeitgenössische Aspekte werden bei der Ausstellung eine Rolle spielen. Wir haben junge Künstler, die das Umfeld gestalten. An den Strecken vom Bahnhof und von den Meisterhäusern zum Bauhaus werden Signalskulpturen aufgestellt. Die Ausstellung soll schon draußen beginnen. Das Ausstellungsgestalterteam „umschichten“ aus Stuttgart arbeitet gemeinsam mit uns und Materialien von Firmen aus der Region wie Kubra, die ein Partner von Rehau sind, deren recycelbaren Schächte eine wesentliche Rolle in der Ausstellungsarchitektur spielen und auch die Aluwerke Hettstedt unterstützen uns, holt die Industriegeschichte also in die Gegenwart. Gleichzeitig wollen wir nachhaltig arbeiten, es soll also keinen Müll geben. Die Materialien werden nur geliehen, nach der Ausstellung geht alles zurück in den Produktionsfluss. Es ist auch interessant, dass dadurch solche Verbindungen zu Industriebetrieben entstehen. Die waren ganz begeistert davon. Das

Torsten Blume: Die gab es auf jeden Fall über die Burg Giebichenstein, an der ehemalige Bauhausstudenten unterrichteten, umgekehrt genauso. Es gab Künstlernetzwerke, Architektennetzwerke aber auch wissenschaftliche Netzwerke wie bei den Raketenpionieren. Man hat sich aber natürlich nie als auf Sachsen-Anhalt begrenzt betrachtet, man war eben Teil einer Szene und fuhr auch gemeinsam zu Kongressen oder Ausstellungen. Es gab auch jede Menge Freundschaften und Liebesbeziehungen. Insgesamt ergibt sich dadurch für uns ein neuer Blick auf das Bauhaus. Es ist als internationaler Ort bekannt, man kennt die Ausstrahlung in alle Welt. Aber die Relationen in der unmittelbaren Nachbarschaft wurden wahrscheinlich immer als zu provinziell, zu unwichtig wahrgenommen. Aber sie waren nicht unwichtig, sondern strahlten genauso national und international aus. Warum waren gerade die Jahre 1919 bis 1933 in SachsenAnhalt so ideen- und erfindungsreich?

Torsten Blume: Es war die Zeit nach dem Kaiserreich und die erste deutsche Demokratie. Es gab neue politische Voraussetzungen, neue Politiker, die erstmals in einer Leitungsfunktion waren, auch in den Städten. Das hat an sich schon eine Dynamik erzeugt. Die Umstellung einer Kriegs- auf die Zivilwirtschaft, die große Erleichterung, dass der Krieg vorbei ist. Und es ist die Phase, in der erstmals eine echte industrielle Gesellschaft entstand, in der viele technische Erfindungen wie Radio, Kino, Foto in den Alltag der Menschen gekommen sind, als Konsumprodukte. Hinzu kamen soziale Errungenschaften, zum Beispiel der 8-Stunden-Tag, also ein Gewinn an Freizeit. Viele Menschen entwickelten ein neues Selbstbewusstsein, eine Befreiung von Konventionen und die Chance, sich neu zu erfinden und auszuprobieren. So intensiv, wie es für die „Goldenen Zwanziger“ beispielsweise in Berlin beschrieben wird, passierte es hier in Sachsen-Anhalt zwar nicht, weil es keine Metropolregion war. Aber doch hat sich das Bewusstsein für das Neue auch hier stark entwickelt – und Berlin war ja nicht weit weg. Es war also ein ganz besonderer historischer Moment. Die Menschen waren aber nicht so naiv, dass sie dachten, mit Technik alles lösen zu können. Sie haben nur die neuen Möglichkeiten gesehen, die sich


Plan 23 Jeder große Plan begann mit einem leeren Blatt Papier, nutzen Sie es um Ihren großen Plan zu skizzieren.

ihnen geboten haben und waren sich der Konflikte, die diese neue Gesellschaft mit sich bringt, sehr bewusst. Aber an der Industrie kam man einfach nicht vorbei, sie prägte den Alltag und das Leben. Damit musste man sich auseinandersetzen. Welchen Stellenwert hat die Ausstellung in Vorbereitung des Bauhausgeburtstages 2019?

Torsten Blume: Das diskutieren wir hier im Haus noch, aber aus meiner Sicht eröffnet es einen neuen Blick auf die Dessauer Bauhausgeschichte. Einen Blick auf die Frage, welchen Bezug das Bauhaus zu seiner Umgebung hatte, nicht nur in Dessau sondern darüber hinaus. In der zweiten Ebene ist es, auch für die Art und Weise, wie sich das ganze Bundesland 2019 beteiligen und Energie gewinnen kann, ein

gutes Experimentierfeld. Nicht nur touristisch, auch inhaltlich und für das eigene Selbstverständnis. Es gibt jetzt schon viele Ideen, die in den Diskussionen und in der Vorbereitung entstanden sind. Ich sehe es also als ein Projekt, das Perspektiven schafft – und so ist es eigentlich auch gedacht. ȹȹ Ausstellung: Große Pläne! Die Angewandte Moderne in Sachsen-Anhalt 1919–1933. 4. Mai 2016 bis 6. Januar 2017 „Große Pläne! Die Angewandte Moderne in Sachsen-Anhalt 1919-1933.“ ist ein Projekt der Stiftung Bauhaus Dessau im Verbund mit Ausstellungen in Dessau, Halle (Saale), Magdeburg, Merseburg, Quedlinburg, Elbingerode und Leuna www.bauhaus-dessau.de ww.grosse-plaene.de

13


ȹȹkünstler in anhalt – portrait christoph reuter

„Musik ist das Zentrum meines Lebens“ Worauf darf sich das Publikum bei „Klassik Improvisiert“ freuen?

14

Christoph Reuter: Vor ein paar Jahren habe ich begonnen, mich improvisatorisch mit verschiedenen Komponisten auseinanderzusetzen. Als das Bauhaus mir anbot, mich mit einer Improvisation an einem Ausstellungsprojekt zu beteiligen, bei dem Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ in verschiedenen Besetzungen gespielt werden, fand ich die Idee daher total super. Es wird aber nicht nur Improvisationen über ihn geben, sondern auch das, was mir ansonsten noch spontan einfällt. Es macht mir große Freude, dass man die Klassik als große Bibliothek betrachten kann, aus der man sich bedienen darf. Ich hoffe auch sehr, dass sich die Leute auf den Abend einlassen. Oft ist es so, dass die Leute, die die „Originale“ hören wollen, Angst haben, dass man da etwas zerpflückt – was überhaupt nicht der Fall ist. Andere haben Berührungsängste, weil sie sich eigentlich nicht für Klassik interessieren. Dabei entsteht gerade durch die Improvisation ein sehr

interessanter Brückenschlag. Aber das letzte „Klassik Improvisiert“ in Dessau war sehr schön, deswegen denke ich mal, dass es diesmal genauso wird. Denn letztendlich geht es immer ums Publikum. Wir spielen für Menschen. Sie leben in Berlin, sind aber häufig hier zu Gast. Was verbindet Sie mit unserer Region?

Christoph Reuter: Ich komme aus Dessau. Da kann man nichts machen, ich werde mein Leben lang Dessauer bleiben. In meinem Kabarett-Programm erzähle ich auch jeden Abend, dass ich aus DessauSüd komme. Und wenn man dann beispielsweise sehr weit im Süden der Republik spielt, ist es interessant, dass die Meisten Dessau trotzdem als die Bauhausstadt kennen. Und es ist auch spannend, wenn man die Eigenwahrnehmung mit dem Blick von Außen vergleicht. Ich liebe es, Werbung für Dessau zu machen. Ich verbinde damit sehr viel, meine Familie wohnt noch dort. Dessau ist meine Heimat. Auch wenn ich nicht mehr dort wohne.

fotos: © juliane naumann

Unter dem Titel „Klassik Improvisiert“ wird am 7. Mai zu einem Klavierabend im Bauhaus Dessau eingeladen. Zu Gast ist Christoph Reuter, der in der Region unter anderem als Mitglied von „l‘arc six“ und Komponist der Kinderoper „Oskar und die Groschenbande“ bekannt ist. Mit seinen musikalischen Impressionen zur „Beggar‘s Opera“ war er vor zwei Jahren auch schon im Rahmen des Kurt Weill Festes zu erleben. Und auch diesmal verspricht er einen unterhaltsamen Abend – ausdrücklich nicht nur für Klassikfans.


Welchen Stellenwert hat Musik, jenseits des „Broterwerbs“, in Ihrem Leben?

Christoph Reuter: Musik IST mein Leben und eine fantastische Kunst. Ich lerne ganz viele Menschen dadurch kennen, ich darf durch die Gegend reisen und habe spannende Erlebnisse. Die Musik gibt mir die Möglichkeit, mit verschiedensten Menschen, auch wenn ich teilsweise ihre Sprache nicht spreche, gemeinsam zu musizieren. Es ist wie eine eigene Sprache. Ich habe noch nichts gefunden, das mir das gibt, was die Musik kann. Die Musik bestimmt meinen Tagesablauf vollständig. Sie ist sozusagen das Zentrum meines Lebens. Als musikalischer Begleiter sind Sie mit Kabarettist Eckart von Hirschhausen unterwegs, inzwischen haben Sie auch ein eigenes Programm. Wie kam es dazu?

Christoph Reuter: Das ist aus einer meiner geliebten Schnapsideen entstanden, die sich dann weiterentwickelt hat. Der Tourmanager von Eckart von Hirschhausen ist ein Freund von mir und wir haben eine gemeinsame Laufgruppe. Wir laufen also, wenn wir auf Tour sind, immer rund eine Stunde irgendwo entlang. In dieser Zeit kann man viel Quatsch erzählen. Und man sitzt auch ansonsten auf Tour viel zusammen. Irgendwann kam dann die Idee, es einfach mal zu probieren. Vorletztes Jahr habe ich ernsthafter angefangen, letztes Jahr waren es rund 30 Auftritte, in diesem Jahr spiele ich rund 40 Abende Kabarett. Im März durfte ich zum ersten Mal bei der „Lach- und Schießgesellschaft“ in München spielen, auch im „Kommödchen“ in Düsseldorf bin ich inzwischen aufgetreten. Das war für mich als Neuling eine große Ehre, zumal ich ja kein richtiges Kabarett mache. In meinem ersten Programm erzähle ich den Leuten eigentlich nur, warum sie alle verdammt musikalisch sind. Ich entwickele mich, das dauert seine Zeit, aber es macht mir riesigen Spaß, diesen Weg zu gehen. Jetzt baue ich gerade am näch-

sten Programm, das im Frühjahr 2017 herauskommt. Und damit werden ich dann auch in Dessau zu Gast sein, wie es aussieht. Gibt es über den 7. Mai hinaus bereits Pläne, wann man Sie ansonsten mal wieder in der Region erleben kann?

Christoph Reuter: Mit Cristin Claas, der Staatskapelle und dem Universitätschor Halle werden wir am 19. Mai ein großes Konzert in der Händel-Halle haben. Im ersten Teil erklingt „Carmina Burana“, im zweiten Teil erklingen wir, auch mit mehreren Titeln, die wir für diesen Abend ganz neu geschrieben haben. Einen Tag später spielen wir im Morizhof Magdeburg, dann wieder als klassisches Trio. Und darüber hinaus sind wir wie gesagt Sachsen-Anhalt und vor allem Dessau sehr verbunden und lieben es, hier in der Gegend zu spielen. Da haben wir begonnen und dahin kommen wir immer wieder zurück. Das ist unsere Heimat. ȹȹ Christoph Reuter Sonnabend, 7. Mai, 20 Uhr Dessau, Bauhaus Bühne www.christophreuter.de Weitere Konzerte in der näheren Umgebung: Mit Staatskapelle Halle, dem Universitätschor und l’arc six und Cristin Claas 19. Mai, 20 Uhr Halle, Händelhalle Mit Cristin Claas 20. Mai 2016 20 Uhr Magdeburg, Moritzhof

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Konzert von Christoph Reuter im Bauhaus Dessau am 7. Mai unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 3. mai 2016

15


fotos: © bernd gartenschläger

ȹȹgespräch

Auserwähltes mit Manfred Krug Das jahrhundertealte Sprichwort „Gut Ding will Weile haben“ hat bis heute nichts von seiner Gültigkeit verloren. Trotzdem sind über 40 Jahre eine ziemlich lange Wartezeit, wenn es um ein Musikalbum geht. So lang hat es gedauert, bis Manfred Krug und Uschi Brüning ihre erste gemeinsame Platte veröffentlichten. Am 8. Mai um 17 Uhr sind Beide im Anhaltischen Theater zu Gast – und Manfred Krug gibt im LEO-Gespräch freundlicherweise schon einige Einblicke. Was erwartet die Besucher am 8. Mai im Anhaltischen Theater?

Manfred Krug: Auf dem Programm stehen 2 Stunden, die ganz der Musik gehören; etwa 15 Minuten dauern zwei Kurzgeschichten; 10 Minuten lang wird privat geplaudert. Und wenn es den Dessauern gefallen hat, gibt es eine herzerweichende Zugabe, nämlich den langsamsten und zärtlichsten Bossa Nova der Welt. Wie haben Sie das Dessauer Publikum bisher kennengelernt?

16

Manfred Krug: Es dürfte mindestens ein Dutzend Mal gewesen sein, dass ich als Sänger hier in Dessau war. In der Jugend konnte es passieren, dass ich eine junge Dessauerin kennengelernt habe. Gott sei Dank, denn ich war

selber jung. Jetzt lerne ich, wenn überhaupt, eher ältere Dessauerinnen kennen, und das ist gut so. Schließlich sind wir alle parallel älter geworden. Das Publikum ist mir so lieb wie eh und je. 1971 standen Sie erstmals mit Uschi Brüning auf der Bühne. Wie würden Sie Ihre Beziehung zueinander beschreiben?

Manfred Krug: Soll ich Ihnen die Wahrheit sagen? ln diesen 45 Jahren war ich mehrmals drauf und dran, Uschi zu fragen, ob ich um ihre Hand anhalten dürfe. Gott sei Dank fiel mir jedes Mal ein, dass wir beide ja schon etliche Jahre mit jeweils passenden und liebenswerten Ehepartnern gesegnet waren. Spaß beiseite: Ich kann mir bis

heute keine Sängerin vorstellen, die besser zu mir passen und von der ich noch immer so viel lernen könnte wie von Uschi Brüning. Mit „Auserwählt“ haben Sie Ende 2014 Ihr erstes gemeinsames Album veröffentlicht. Wie wurden die Titel ausgewählt – und warum haben Sie sich so lange Zeit gelassen?

Manfred Krug: Uschi singt alle Jazz-Stil-Arten, kümmert sich um neue Arrangements, streut auch mal einen interessanten Schlager ein und hegt und pflegt, wie schon in alten DDR-Zeiten, den Jazz-Gesang nach bestem Wissen und Gewissen. Ich habe mich wohl gescheut sie zu fragen, ob wir nicht endlich eine gemeinsame CD machen wollen. Um so glücklicher war ich, als endlich die


Mit Schlager, Jazz und mehr durch den Mai fotos: © susann welscher

Der Wonnemonat Mai lohnt sich nicht nur zum Bummel durch die erwachende Natur, sondern lockt in Dessau auch mit einem besonderen Bühnenprogramm. Fünf Gastspiele sind bis 1. Juni im Anhaltischen Theater angekündigt – und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Eröffnet wird der Reigen am 6. Mai durch Schlagerstar Ute Freudenberg. Nur zwei Tage später liest und s(w)ingt Manfred Krug gemeinsam mit Uschi Brüning. Kabarettist Tom Pauls ist mit „Eine Nacht im Russenpuff“ und „Mit 80 Jahren um die Welt“ gleich zwei Mal zu erleben. Und am 11. Mai machen die Rockgrößen von „Karat“ auf ihrer Tour im Anhaltischen Theater Station.

„Alles okay“ mit Ute Freudenberg Mit ihrem Hit „Jugendliebe“ wurde Ute Freudenberg 1980 berühmt. Bis heute ist das Lied ein Klassiker geblieben, der von den Zuschauern des MDR und den Lesern der „Super-Illu“ zum beliebtesten Ost-Hit aller Zeiten gewählt wurde. Freudenberg selbst wurde unter anderem bereits mit der Goldenen Stimmgabel und der Goldenen Henne ausgezeichnet. Doch die erfolgreichste Thüringer Künstlerin ruht sich nicht auf ihren Lohrbeeren aus, sondern hat mit „Alles okay“ im Oktober ein neues Album veröffentlicht. Am 6. Mai ab 20 Uhr gastiert sie erstmals gemeinsam mit ihrer Band im Anhaltischen Theater Dessau. So facettenreich wie noch nie wird sie ihre neuen und alten Hits präsentieren. ȹȹ Ute Freudenberg und Band „Alles okay“ Freitag, 6. Mai, 20 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater

www.kaenguruh.de

Plattenfirma „EDEL“ mit diesem Vorschlag aufwartete. Und so haben wir genau dieses Konzert „Auserwählt“ als Erinnerung und Dokumentation aufgenommen. Es spielen dieselben Musiker wie im Konzert, verstärkt durch einige zusätzliche Instrumente.

komponiert und mich gefragt, ob ich nicht einen Text dazu machen wollte. Trotz meiner vorgerückten Jahre fiel mir wieder nichts anderes ein als ein Liebeslied. Uschi und ich schwärmen also im Duett von einer gemeinsam erlebten Maiennacht ... Na ja ...

den Abend kommt und wenn wenigstens ein Teil des Publikums das Krächzen des Sängers als eine Kunstform ansieht. Das ist immer noch besser, als ein Abbruch des Konzerts ...

Unabhängig von der Liedauswahl kann der Albumtitel „Auserwählt“ durchaus mehrdeutig verstanden werden. Spielen Sie damit auch auf Ihre eigene Karriere an, die Sie über inzwischen fast sechs Jahrzehnte zu einem der beliebtesten Künstler Deutschlands gemacht hat?

Kennen Sie noch so etwas wie Lampenfieber oder weicht es irgendwann der Routine der Bühnenerfahrung?

Manfred Krug: Dass genau das nicht passiert, was ich soeben beschrieben habe…

Manfred Krug: Nein, mit Verlaub, ich spiele auf gar nichts an. Unser Saxophonist und Arrangeur Andreas Sieking hat den wunderschönen Song „Auserwählt“

Manfred Krug: Nein, nein, ein bisschen Angstschweiß muss sein. Ich glaube nur ungern einem Bühnenkünstler, der sich rühmt, kein Lampenfieber mehr zu haben. Live ist Live, es kann immer was mißglücken, und wenn man mal einen heiseren Tag hat, empfindet man es geradezu als einen Triumph, wenn man gut durch

Was wünschen Sie sich für den Dessauer Konzertabend?

ȹȹ Manfred Krug live liest & s(w)ingt mit Uschi Brüning Sonntag, 8. Mai, 17 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater www.kaenguruh.de

17


ȹȹempfiehlt

Satte 40 Jahre

Tom Pauls² fotos: © carsten nüssler

Karat darf feiern. Die Band hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Seit vier Jahrzehnten stehen die Musiker auf der Bühne. 40 Jahre nach dem ersten Auftritt ist der Lack längst nicht ab. Karat überzeugt mit großen Erfolgen und brandneuen Hits.

Das neue Album ist gerade bei Electrola erschienen. „Seelenschiffe“ sind ein Beleg dafür, dass Karat nichts an Gefühl verloren hat. Nichts ist mit Altherrencombo. Michael Schwandt, Bernd Römer, Christian Liebig, Martin Becker, Ulrich „Ed“ Swillms und Claudius Dreilich starten durch. Die Tour 2016 steht für Leidenschaft, Esprit und Kreativität. Karat erschließt sich immer neue Horizonte. So wie „Seelenschiffe“ dem Horizont entgegensteuern. Für Rückenwind sorgen die großen Erfolge. Die Band hat Grenzen überwunden. „Über sieben Brücken“ begeisterte ebenso wie „Der blaue Planet“, „Jede Stunde“, „Schwanenkönig“ oder „Albatros“. Herbert Dreilich gab allem Stimme. Als er 2004 starb, war der Schock groß. Dreilichs Stimme war das Markenzeichen von Karat. Die Lücke, die er hinterließ war riesig. Geschlossen hat sie Dreilichs Sohn Claudius. Auch er feiert Jubiläum. Seit zehn Jahren ist er der Mann am Mikro. ȹȹ Karat: Tour 2016 – „40 Jahre KARAT“ Mittwoch 11. Mai, 20 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater www.kaenguruh.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für Ute Freudenberg, Manfred Krug, Karat und Tom Pauls unter leo-magazin. com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 3. mai 2016

18

Richtig schräg kommt gut an. Tom Pauls, Detlef Rothe und Katrin Weber können ein Lied davon singen. Jetzt zeigen sie „Schwarze Augen“ und laden zur „Nacht im Russenpuff“ ein. Bevor schwarze Augen strahlen, tauchen Semjon Alexandrowitsch (Pauls) und sein schießwütiges Faktotum Kusma (Rothe) auf. Sie legen ordentlich los und eröffnen in Deutschland ein Etablissement mit ganz besonderem Anspruch. Die Damen oder besser die Dame, weil Katrin Weber in alle Rollen schlüpft, verstehen ihr Gewerbe in absolut jeder Lage. Sie tanzen, singen, lachen, trinken, machen gute Mine oder gar nichts. Sie liefern beste Unterhaltung zur schönsten Abendzeit. ȹȹ Schwarze Augen oder Eine Nacht im Russenpuff Dienstag, 10. Mai, 20 Uhr Dessau, Anhaltisches Thetaer www.kaenguruh.de

fotos: © veranstalter

fotos: © michael petersohn

Schräg geht immer.

Mit 80 Jahren um die Welt Ilse Bähnert, Gewinnerin einer Preisausschreibung, kann nichts erschüttern, sie wagt mit ihren 80 Jahren ein große Weltumrundungskreuzfahrt. Auf der turbulenten Reise zeigt Tom Pauls sein Verwandlungsgeschick und eine besondere Sicht aufs Weltgeschehen. ȹȹ Mit 80 Jahren um die Welt Mittwoch, 1. Juni, 20 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater www.kaenguruh.de


leo dates 05/16 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt

ȹ ȹtipps Startschuss an der Goitzsche Am Pfingstwochenende lädt MDR Sputnik zur neunten Auflage des Sputnik Spring BreakFestivals auf die Halbinsel Pouch. Zum Lineup zählen Stars der deutschen Musiklandschaft und internationale Elektro-Größen. Und wer gar nicht warten kann, der komme schon einen Tag früher zum Warm-Up am Donnerstag, den 12. Mai.

ab 13.

spring break- festival

mai

foto: © stephan flad

Halbinsel Pouch

20

foto: martin morris

foto: veranstalter

für bühne, musik, party, ausstellungen, kunst, gewinnspiele, empfehlungen

foto: © bernd gartenschläger

highlights

auserwähltes

dirk zöllner

gewöhnliche gentlemen

Dessau, Anhaltisches Theater Sonntag, 8. Mai, 17 Uhr

Wörlitz, Hotel Landhaus Wörlitzer Hof Freitag, 13. Mai, 20 Uhr

Wittenberg, Phönix-Theater Sonntag, 22. Mai, 20 Uhr

Manfred Krug und Uschi Brüning gemeinsam auf der Bühne – Lieblingslieder, Klassiker und kluge Texte.

Dirk Zöllner und André Gensicke sind im Duo Infernale und zu Gast bei der 1. Weißen Nacht im Wörlitzer Hof.

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen spielen eine Mischung aus „Soul, Pop und einer entspannten Kneipenschlägerei“.


jeden monat neu & tagesaktuell unter: www.leo-magazin.com

eine ganze stadt liest

foto: © f. pinheiro

Bücherregale mit rund 3.000 Schmökern aller Art werden umsäumt von Hängematten, Sitzsäcken und anderen Sitzgelegenheiten. Und all das OpenAir auf dem Dessauer Marktplatz vom 26. bis 29. Mai. S. 39

gunter emmerlich zu gast

farb- und beatfest Kura 2016 ist das große Urbane Kultur Fest Wittenberg: Vom 23. bis 29. Mai bringt es Musik, Menschen und (Spray-) Farbe in die Lutherstadt. Die Macher haben eine bunte Mischung von Künstlern für das Bemalen prominenter Hausfassaden und die Abschlussparty im Stadthaus gewonnen. S. 43

Nach 70 Jahren kein bisschen müde: Gunter Emmerlich geht mit seinem neuen Programm auf musikalische Zeitreise. Am 15. Mai ist er zusammen mit der Dresdner Michael-FuchsBand im Johann-Sebastian-Bach Saal Köthen zu Gast. S. 47

reime auf das leben Stuttgart, Hamburg, Berlin – Städte, die Musikfans schnell mit Hip Hop bzw. Rap in Verbindung bringen. Dessau-Roßlau? Wahrscheinlich eher nicht. Dabei gibt es auch in der Doppelstadt Reimtalente wie beispielsweise Casper Hight. S. 48

foto: veranstalter

buchtipps Während eine schnauzbärtige Mimose, die gern austeilt, aber nicht einstecken kann, beleidigt ist, beschäftigt sich Buch-Tipp-Auto Stefan Möller lieber mit dem Programm des türkischen binooki Verlags. S. 49

rund um dessau

frühlingsgefühle

Am 22. Mai geht es auf zwei Rädern durch Anhalt! Und zwar per Rad. Wer Lust, ein flinkes Rad hat und einigermaßen fit ist, kann sich noch bis zum Tag des Rennens anmelden. Der LEO präsentiert das Rennen und ist dabei! S. 45

Triebe im Frühling. Wenn die wärmende Sonne den nach Vitamin D lechzenden winterharten Körper liebkost und den Hormonhaushalt aus der Kältestarre schleudert. Die LEO-Kolumne.

S. 54

foto: © ratzel, ernst

Rückblick

keltische klänge, wiener schmäh und eine gambe Der April in der LEO-Redaktion Dudelsack, Geige, Flöte & Co. – Anfang April begeisterte die Celtic Rock Band „Skerryvore“ in Köthen. Hans Theessink klingt erstmal nicht so sehr nach einem amerikanischen Südstaaten Namen, seine Stimme hingegen schon. Zur Bluesnacht war der Wiener zu Gast in Dessau. Zu Gast war auch die Viola-da-gamba-Gesellschaft, u.a. dem Gambisten Thomas Fritzsch, ebenfalls in Köthen.


leo dates 05/16 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt sonntag 01 b ü hn e dessau Altes Theater, Studio 15 Uhr Gastspiel-Kabarett: Magdeburger Zwickmühle „MEINS, wie es sinkt und kracht“ dessau Altes Theater, Studio 18 Uhr Gastspiel-Kabarett: Magdeburger Zwickmühle „MEINS, wie es sinkt und kracht“

m u si k dessau Landhaus 11 Uhr Biergarteneröffnung mit den Roßlauer Blasmusikanten halle Oper 17 Uhr Women in Jazz: Geraldine Armstrong & Jazz Dance Companie

wa s n o c h lindau Burg Lindau 9 Uhr 14. Elberadeltag – geführte Radwanderung nach Walternienburg (21 km)

köthen Bahnhofsvorplatz 9 Uhr 14. Elberadeltag – geführte Radwanderung nach Walternienburg (37 km) dessau Mobilitätszentrale am HBF 9 Uhr 14. Elberadeltag – geführte Radwanderung nach Walternienburg (38 km) rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 10 Uhr Ausstellung: Fadenbilder aus dem Malstudio der Ölmühle Roßlau (bis zum 31.5.) dessau Schloss Luisium 10 Uhr Führung: Einheimische und exotische Pflanzen und Tiere – Eine Entdeckungsreise in Flora und Fauna im Luisium

rosslau Wasserburg 10 Uhr Führung: Das Wasser – Gestaltende Urkraft der Natur – Geführte (Fuß-)Wanderung durch das Oberluch coswig Friederikenstraße 10 Uhr Familienfest mit Kinderflohmarkt, Bastelstraße, Hopseburg und vielem mehr (bis 17 Uhr) thiessen Forellenhof 10 Uhr Fischerfest im Forellenhof (bis 17 Uhr) rosslau Ölmühle 10 Uhr Buchlesung: Mathias Biskupek „Mathias Biskupek“ muldestausee Muldestausee Mairegatta

11 Uhr

halle ZOO 11 Uhr Das große Fliederblütenfest – Der Berg blüht! (bis 17 Uhr)

dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Lolo – Drei ist einer zu viel dessau Tourist-Information 18 Uhr Stadtporträt Dessau – Führung durch die Stadt der Wunden und Wunder (immer Mo bis Do, 18 Uhr) dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Lolo – Drei ist einer zu viel

dienstag 03 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Wittenberger Predigtslam mit Bo Wimmer

mus i k dessau Marienkirche 18 Uhr Konzert: Anhaltische GoetheGesellschaft trifft „Fürstsingers“ (Chor des Gymnasiums Philanthropinum)

dessau Melanchthonkirche 10 Uhr Eröffnung der Ausstellung: Steffen Rogge „Die Bibel und das Geld“

leo empfiehlt

the sound of the forrest – das holi-fest am forsthaus Donnerstag, 5. Mai, 11 Uhr Dessau, am Fosthaus „Leiner Berg“

wittenberg Clack Theater 14 Uhr Kaffeehausmusik (bis 17 Uhr)

foto: © partybilder24.com

dessau Kirche St. Johannis 14.30 Uhr Theaterpredigt zu „Der wunderbare Mandarin“ wörlitz Falknerei „Wörlitzer Park“ 15 Uhr Flugshows der Falknerei (täglich)

Es wird bunt!!! Auch in diesem Jahr steigt die mittlerweile legendäre Veranstaltungsreihe „The Sound of the Forrest“ pünktlich zum Männertag. Dessau im Farbrausch – WIR SIND ALLE GLEICH – Mit der einzigartigen Kombination aus Sonne, Musik, Farbpulver, guter Laune, jeder Menge Liebe und vieler außergewöhnlicher Specials feiert das Forsthaus das wohl verrückteste Musikfestival Dessaus. Es ist das bunteste Fest der Welt, das alljährlich zum Frühlingsanfang in Indien gefeiert wird. Auf der Festwiese am Forsthaus erlebt der alte indische Brauch angenehme Auffrischung mit exklusiven elektronischen Music Acts und wird zur riesen große Open Air Party. Freut euch auf eine riesige bunte Party und erlebt einen der verrücktesten Tage des Jahres Der Eintritt ist kostenfrei, nur die Farbbeutel müsst ihr vor Ort erwerben. Wir verlosen 2 x 2 Farbbeutel unter leo-magazin.com/gluecksmoment

22

wörlitz Schloss 13 Uhr Öffentliche Parkführung (täglich)

montag 02 mus i k bitterfeld Galerie am Ratswall 19 Uhr Konzert: „Mehr als nur ein Winter auf Mallorca“ – Werke von Frédéric Chopin und George Sand

was noc h bitterfeld Kreisvolkshochschule 10 Uhr Europawoche: Wanderausstellung „Neue Heimat – Meine Heimat?“

was noch bitterfeld Marktplatz 10 Uhr 11. Seniorenmarkt – Vieles rund ums Älterwerden und buntem Unterhaltungsprogramm zerbst Gymnasium Francisceum 12.30 Uhr Europawoche: Vortrag zu Karrierechancen, Austauschprogrammen sowie Arbeiten und Leben in Europa zerbst Stadtbibliothek 15.30 Uhr Lesen, lachen, Sachen machen – Der Lesenachmittag für Kinder rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 15.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 5 „Findus und der Hahn im Korb“ wittenberg Luther-MelanchthonGymnasium 17 Uhr Europawoche: Ausstellungseröffung „Persönliche europäische Eindrücke Photographie“


dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Lolo – Drei ist einer zu viel dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Lolo – Drei ist einer zu viel

mittwoch 04 b ühn e wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Comedy-Musical: 'Ne Schüssel Buntes „Der Letzte lacht das Licht aus!“

pa r t y dessau Flowerpower Pre-Männertags-Party mit DJ Adrian

18 Uhr

was n o c h wittenberg Luther-MelanchthonGymnasium 9.10 Uhr Europawoche: Vortrag zu Karrierechancen, Austausch-programmen sowie Arbeiten und Leben in Europa dessau Bauhaus 10 Uhr Ausstellungseröffnung: Große Pläne! Die Angewandte Moderne in Sachsen-Anhalt 1919–1933 – Moderne Typen, Fantasten und Erfinder (täglich 10 – 17 Uhr, bis zum 6.1.2017) wittenberg Altes Rathaus 10 Uhr Europawoche: Infosveranstaltung zum Eurocamp 2016 – 25 Jahre Europäische Vielfalt in Sachsen-Anhalt wittenberg Lucas-CranachGymnasium 12 Uhr Europawoche: Vortrag zu Karrierechancen, Austauschprogrammen sowie Arbeiten und Leben in Europa oranienbaum Informationszentrum „Auenhaus“ 15 Uhr Führung am Insektenhotel „Wildlebende Insekten sind Helfer des Gärtners“ dessau Solitude am Sieglitzer Berg 15.30 Uhr Gartenführung: Geschichte des Sieglitzer Bergs

www.leo-magazin.com

dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Lolo – Drei ist einer zu viel nedlitz Sportplatz 18.30 Uhr 12. Nedlitzer Waldlauf (bis 21 Uhr) dessau Schloss Georgium, Orangerie 18.30 Uhr Ausstellung: Im Sinne Rousseaus. Landschaften und Menschenbilder von Jean-Jacques de Boissieu (bis zum 2.7.) wittenberg Ev. Akademie Studiokino: Grüße aus Fukushima

ȹȹportrait

Grill- und Partyspaß mit Elbblick Auf der großen Partyterrasse des Elbzollhauses stehen schon kühles Bier und reichlich Grillgut bereit. Nach der Wiedereröffnung im April bietet das junge Team seinen Gästen zum Herrentag alles, was das (Männer-)Herz begehrt.

20 Uhr

foto: © heppi design

dessau Stadtpark 17 Uhr 2. Dessauer Firmenlauf (Start und Ziel am Stadtpark)

dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Lolo – Drei ist einer zu viel

donnerstag 05 büh n e wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Kabarett: Die Reißzwecken „Dicke Luft und kein Verkehr“

musik köthen Kirche St. Jakob 19.30 Uhr Himmelfahrtskonzert mit Werken von Albinoni, Purcell und Hände dessau Bibers Corner Männertag mit „LSB“ (Prollrock)

20 Uhr

par ty aken Gut Lorf Männertagsfeier mit DJ Danny dessau Sportgaststätte „Schubi's SG ABUS Männertagsparty

10 Uhr

10 Uhr

Egal ob ausgelassen oder gemütlich, wie immer der Herrentag begangen werden soll, im Elbzollhaus zwischen Dessau und Roßlau findet Mann den geeigneten Rahmen dafür. Die große Holzterrasse mit Blick auf die Elbauen wird am 5. Mai zum Grillareal mit Bierausschank. Familien und diejenigen, die es lieber ruhiger angehen lassen möchten, finden dafür im Café ein stilvolles Ambiente. Das Elbzollhaus mit seinem großen Garten am Elbufer gehört zum UNESCO -Weltkulturerbe des Wörlitzer Gartenreiches. Der Rad- oder Wasserwanderer wird in der historischen Anlage aus dem 18. Jahrhundert deshalb nicht nur mit klassizistischer Architektur und angenehmen Gasträumen, sondern auch mit reichlich Natur verwöhnt. In unmittelbarer Nachbarschaft brütet auch in diesem Jahr wieder ein Seeadlerpaar. Auf dem weitläufigen Rasen zur Flussseite und dem Spielplatz können sich Groß und Klein nach Herzenslust austoben. ȹȹ Elbzollhaus Dessau-Roßlau Elbzollhaus 1, 06844 Dessau-Roßlau www.elbzollhaus.info

dessau Landhaus 10 Uhr Große Himmelfahrtsparty mit Livemusik von „Black Velvet“ dessau Forsthaus „Leiner Berg“ 11 Uhr The Sound of the Forrest „Dessau im Farbenrausch“ (Das Holifest am Forsthaus) dessau Hauptbahnhof 15 Uhr Vatertags-Bimmel – Die rollende Straßenbahn mit Partymusik zum Männertag (auch 17.25 Uhr auf Tour)

Gutschein

Frühstücksbuffet „2 für 1“

Frühstücksbuffet für zwei Personen zum Preis von einer. Gültig im Mai 2016, Montag-Freitag (außer Feiertage).

Pension Täglich

Frühstücksbuffet

Veranstaltungen Täglich

Café 23


was noch kleinzerbst Ortschaft Kleinzerbster Heiratsmarkt

9 Uhr

was noch wittenberg Cranach Hof 14 Uhr Öffentlicher Rundgang durch die Ausstellung „Cranachs Welt“

gräfenhainichen Ferropolis 10.30 Uhr Himmelfahrtsgottesdienst

zerbst Schlossgarten 15 Uhr 25. Gewerbefachausstellung (bis 8.5.)

dessau Kiez Kino Die Kommune

17.30 Uhr

dessau Kiez Kino Die Kommune

20.30 Uhr

freitag 06 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas „Phänomen“

A

wittenberg Brett'l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Gartenfest – Ein Krieg der Zwerge“

mus i k

bendgondelfahrt

in Wörlitz mit Italienischem Abendessen

Romantische zweistündige Gondelfahrt im Wörlitzer Park, ein Glas Prosecco, Italienisches Abendessen auf der Gondel, eine halbe Flasche Wein, Mineralwasser, Beginn 18.00 Uhr

Preis pro Person 49 € Mai 08. / 14. / 15. / 20. / 22. / 25. / 27. / 29.05.2016 Juni 03. / 05. / 08. / 10. / 12. / 17. / 19. / 22. / 24. / 26. / 29.06.2016 Juli 01. / 03. / 06. / 08. / 15. / 17. / 20. / 27. / 29. / 31.07.2016 August 05. / 07. / 14. / 17. / 21. / 24. / 26. / 28.08.2016 Wir bitten um vorherige Anmeldung. Auf einer Gondel haben zwölf Personen Platz. Bei schlechtem Wetter findet das Essen im Hotel statt. Der Gondelfahrpreis wird rückerstattet.

Direkt buchbar unter

www.abendgondelfahrt.de

Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz

24

dessau Kiez Kino Die Kommune

17.30 Uhr

bitterfeld Galerie am Ratswall 18 Uhr Europawoche: Reisebericht vom Stefanie Hanas „Jakobsweg – Pilgerreise durch Europa“ zerbst Essenzen-Fabrik Film in der Fabrik dessau Kiez Kino Die Kommune

19 Uhr

20.30 Uhr

dessau Tourist-Information 21 Uhr Nachtwächter-Rundgang: Erlebnisführung durch das abendliche Dessau des Jahres 1815

sonnabend 07 bühne

wittenberg Marktplatz 17 Uhr 9. Wittenberger Radsporttage: Eröffnungskonzert mit „Get Stoned“ – die Rolling Stones Show

köthen Veranstaltungszentrum Schloss Herbert & Herbert „Mit dir möchte ich nicht verheiratet sein!“

köthen Jackie's Musik-Café 18 Uhr Live: Hank Davidson & Lewis Glover

wittenberg Clack Theater CLACKquatsch: Tatjana Meissner „Sexuelle Evolution“

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss dessau Beatclub 19 Uhr Live: Landcape, Capsize & Giants dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Live: Ute Freudenberg & Band

party 06785 Oranienbaum-Wörlitz · OT Wörlitz · Erdmannsdorffstraße 228 Telefon (034905) 500 www.hotel-zum-stein.de

21 Uhr

rosslau Elbzollhaus 10 Uhr Männertag mit Fassanstich und Grillwurst

rosslau Wasserburg 14 Uhr Tradionelles Familienfest des Spielmannszugs Rot-Weiss Roßlau

Geschenkidee

köthen Tanzschloss Gothicnight mit John Longshine

dessau Flowerpower Wunschhits mit Dj Dee

21 Uhr

16 Uhr

19.30 Uhr

wittenberg Brett'l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Gartenfest – Ein Krieg der Zwerge“ dessau Veranstaltungszentrum Golfpark 20 Uhr Lesung: Michael Nast (entfällt) „Generation Beziehungsunfähig“ dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Gastspiel-Kabarett: Bernd Stelter „Wer heiratet, teilt sich die Sorgen, die er früher nicht hatte…“


dessau Altes Theater, Foyer 20 Uhr Zu Gast: Lipsi Lillies – Die neue Lipsi Lillies Burlesque Show

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

wittenberg Marktplatz 12 Uhr 9. Wittenberger Radsporttage: Erlebniswelt Radsport

m u si k wittenberg Schlosskirche 15 Uhr Musik um 3 – Konzert für Chor und Orchester mit Werken von Nussbaumer, Reiman, Bach und Mozart burgkemnitz Barockkirche Orgelvesper mit Nick Gerngroß

17 Uhr

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 17 Uhr Chrokonzert mit der Dortmunder Kantorei oranienbaum Schloss 18.30 Uhr Eröffnungskonzert des Gartenreichsommers: „Wisst ihr, wo ich gerne weil…“ dessau Bauhaus Konzert: Christoph Reuter „Klassik improvisiert“

20 Uhr

pa r t y dessau Flowerpower FlowerPower Classics mit Dj Adrian köthen Tanzschloss Single Party mit DJ Rudi

21 Uhr

21 Uhr

dessau Beatclub 22 Uhr Anhalt-Machinery präsentiert „Electric Mode“ die Depche Mode & Electronics Party

coswig Simonetti Haus 19 Uhr Vernissage: Else Hertzer „Flämingbilder“ (von 1907 bis 1951, bis 31.7.) wittenberg Marktplatz 19.20 Uhr 9. Wittenberger Radsporttage: Konzert mit „Atemlos“ wittenberg Marktplatz 19.30 Uhr 9. Wittenberger Radsporttage: 6. Wittenberger Altstadtlauf

was n och dessau Marktplatz Regionaler Bauernmarkt (bis 15 Uhr)

8 Uhr

dessau Hauptbahnhof 9.15 Uhr Dessau-Wörlitzer Eisenbahn zum Großflohmarkt nach Ferropolis (auch 11.15 Uhr) gräfenhainichen Ferropolis Großflohmarkt

ab 10 Uhr

zerbst Schlossgarten 10 Uhr 25. Gewerbefachausstellung (bis 8.5.) zerbst Schlossfreiheit 25. Zerbster Spargelfest mit der 21. SpargelschälWeltmeisterschaft

10 Uhr

dessau Tourist-Information 10.30 Uhr Führung: Auf dem Kulturpfad durch die Dessauer Innenstadt dessau Umweltbundesamt 11 Uhr Gebaute Vision – Führung am Umweltbundesamt

wittenberg Marktplatz 13.30 Uhr 9. Wittenberger Radsporttage: Rennradtour für Jedermann mit Prominenten gräfenhainichen Ferropolis 13.40 Uhr Dessau-Wörlitzer Eisenbahn vom Großflohmarkt zurück nach Dessau (auch 15.40 Uhr & 17.40 Uhr) zerbst Schloss 14 Uhr Öffnung des Schlosses mit Ausstellungsräumen und Führungen zum Spargelfest wittenberg Marktplatz 17.30 Uhr 9. Wittenberger Radsporttage: 9.GENERALI-CUP der Elite – 30 Runden à 2,1 km = 63 km durch die Innenstadt Wittenberg dessau Treffpunkt: Restaurant am Georgengarten 17.30 Uhr Einmal Arkadien und zurück – Führung in den WelterbeLandschaftspark Georgium dessau Kiez Kino Die Kommune

17.30 Uhr

dessau Kiez Kino Die Kommune

20.30 Uhr

wittenberg Marktplatz 22.45 Uhr 9. Wittenberger Radsporttage: Das große Höhenfeuerwerk zum Abschluss

sonntag 08 mus i k rosslau Ölmühle Musikschulkonzert zum Muttertag

15 Uhr

bitterfeld Galerie am Ratswall 16 Uhr Europawoche: Konzert mit Suddenly Human „Elements On Changing Ways“ friedersdorf Kirche 16 Uhr Konzert: Almuth Schulz „Die beste Zeit im Jahr ist Mai'n“ wolfen Kulturhaus 16 Uhr Live: Frank Schöbel & Band „Alles Gute zum Muttertag“

25


zerbst Schloss 14 Uhr Öffnung des Schlosses mit Ausstellungsräumen und Führungen zum Spargelfest wörlitz

wittenberg Christuskirche 16 Uhr Musik auf der Empore mit der Capella Wittenbergensis dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr Live: Manfred Krug liest und s(w)ingt mit Uschi Brüning

Eichenkranz 14 Uhr Gartenführung in Mundart: „Mit Friedchen dorchn Lustjoartn“ oder „Warlz is ne Reese wert“ wittenberg Clack Theater 17 Uhr Wittenberg-Talk: Claudia Wenzel und Mathias Tietke „Wittenberg heute und was kommt nach 2017?“

dienstag 10 bühne dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Gastspiel: Tom Pauls „Schwarze Augen oder eine Nacht im Russenpuff“

was noch 17.30 Uhr

dessau Kiez Kino Die Kommune

20.30 Uhr

dessau Flowerpower After Work Party

18 Uhr

was noch 17.30 Uhr

garitz Sportplatz 8. Garitzer Weinberglauf

18 Uhr

buro Kreuzritter-Gut Sonderführung: „Wo Grafen schlafen“

9 Uhr

dessau Kiez Kino Die Kommune

dessau Hauptbahnhof 9.15 Uhr Dessau-Wörlitzer Eisenbahn zum Großflohmarkt nach Ferropolis (auch 11.15 Uhr)

18.30 Uhr

20.30 Uhr

donnerstag 12 mus i k

ab 10 Uhr

zerbst Schlossgarten 10 Uhr 25. Gewerbefachausstellung zerbst Schlossfreiheit 25. Zerbster Spargelfest mit der 21. SpargelschälWeltmeisterschaft

10 Uhr

gräfenhainichen Ferropolis 13.40 Uhr Dessau-Wörlitzer Eisenbahn vom Großflohmarkt zurück nach Dessau (auch 15.40 Uhr und 17.40 Uhr)

26

20 Uhr

dessau Kiez Kino Die Kommune

wa s n o c h

gräfenhainichen Ferropolis Großflohmarkt

dessau Anhaltisches Theater Live: Karat „40 Jahre Karat“

party

dessau Kiez Kino Die Kommune

wittenberg Phönix Theaterwelt 19.30 Uhr Live: Axel Zwingenberger „Vom Zauber der Züge“ (Piano-Blues & Boogie Woogies)

dessau Paul-Greifzu-Stadion 13. Dessauer Walking-Tag (2 geführte Strecken über 5 und 10 km)

köthen Kreisvolkshochschule 18.30 Uhr Europawoche: Madge Conacher und Eric Hager singen „A musical journey through the British Isles“

montag 09 was n och

mittwoch 11 bühne

dessau Frauenzentrum 14 Uhr Reisebericht: „Kappadokien – Landschaft in Zentralanatolien“

wolfen Kulturhaus Puppenspiel: Zwerg Nase

dessau Kiez Kino Die Kommune

17.30 Uhr

dessau Marienkirche 17 Uhr Konzert des Landes-Gitarren-Orchesters

dessau Kiez Kino Die Kommune

20.30 Uhr

15 Uhr

mus i k

www.leo-magazin.com

pouch Halbinsel ganztägig WarmUp: Sputnik Spring Break Festival dessau Cadillac 20 Uhr Jamsession – schnappe dir deine Gitarre und spiel das, was dir gefällt

was noch köthen Bibliothek 15.30 Uhr Bilderbuchkino „Lieselotte bleibt wach“ (auch 16.15 Uhr)


dessau Hauptbibliothek 15.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 5 „Findus und der Hahn im Korb“ dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Ein Mann namens Ove LEO KINO-TIPP In der schwedischen Literaturverfilmung treibt ein griesgrämiger Rentner seine Nachbarn in den Wahnsinn. dessau Landeshauptarchiv 19 Uhr Buchvorstellung: Paul Beckus „Hof und Verwaltung des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau“

wörlitz Landhaus „Wörlitzer Hof“ 20 Uhr Live: Die Zöllner im Duo Infernale „Currywurst & Champagner“ zur 1. Weißen Nacht in Wörlitz

dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Ein Mann namens Ove

wittenberg Irish Harp Pub 21 Uhr Live: Texas Music Massacre (Countrypunk, Rock‘n‘Roll and Rock)

dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Ein Mann namens Ove

par ty köthen Tanzschloss Schiebchenball – Die Disko für Kids (bis 21Uhr)

17 Uhr

dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Abendspaziergang

sonnabend 14

23 Uhr

was noc h

dessau Flugplatz ab 10 Uhr Hugo Junkers Fest – Das Flugplatzfest mit vielen Überraschungen

b ühn e

dessau Technikmuseum „Hugo Junkers“ 10 Uhr Ausstellungseröffnung: Große Pläne! Hugo Junkers – Visionär, Erfinder, Unternehmer, Förderer der Moderne (täglich 10–17 Uhr, bis zum 31.10.)

wittenberg Brett'l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Wir sind das Volk!“

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

meinsdorf Freibad 10 Uhr 12. Beachvolleyballturnier um den Pokal des Sport- und Traditionsvereins

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Kabarett Gastspiel: Erik Lehmann „Uwe Wallisch – Der Frauenversteher“

pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break Festival

köthen Tanzschloss 21 Uhr Erotisches Schloß-Spektakel mit Party DJ & Showprogramm

bühne

freitag 13

m u si k

21 Uhr

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Varieté-Show: Costa Divas „Dekolleté“

dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Ein Mann namens Ove

wittenberg Cafeteria der Sparkasse 20 Uhr reihenweise – die Kleinkunstreihe: Martin Zingsheim „Kopfkino“

party dessau Flowerpower Spring Break Weekend, Part 1 mit Dj Adrian

dessau Flowerpower Spring Break Weekend, Part 1 mit Dj Dee

21 Uhr

schierau DPS Club 21 Uhr Pfingstparty mit der Partyband „Tänzchentee“ (Open Air)

wittenberg Brett'l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Wir sind das Volk!“

mus i k

was n och

pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break Festival

oranienbaum Schloss 15.30 Uhr Gartenführung: Geschichte des Englischchinesischen Gartens in Oranienbaum

wittenberg Schlosskirche 15 Uhr Musik um 3 – Musik der Renaissance mit der Wittenberger Hofkapelle

zerbst Schloss 10 Uhr Führung durch das Schloss Zerbst (nur für VAL-Mitglieder) dessau Umweltbundesamt 11 Uhr Gebaute Vision – Führung am Umweltbundesamt zerbst Kunstfenster 12 Uhr Bergfest zur Ausstellung: Giso Kakuschke und Ute Schopka „#WasSiehstDu“ (bis 14 Uhr) oranienbaum FriedWald Waldführungen im FriedWald

14 Uhr

27


dessau Schloss Luisium Führung: Schatzkammer Luisium – Neuerwerbungen und Schenkungen seit der Wiedereröffnung 1998

15 Uhr

wörlitz Eichenkranz 14 Uhr Führung: Geschwungene Wege, dunkle Gänge und der „Vesuv“ – Architektur und Gartenkunst

dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Ein Mann namens Ove wittenberg Cranach Haus 19 Uhr Ausstellung: „Menschen und Orte“ – Fotografien von Angelika Fischer und Texte von Bernd E. Fischer (bis zum 31.5.) dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Ein Mann namens Ove

sonntag 15 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Varieté-Show: Costa Divas „Dekolleté“

mus i k www.leo-magazin.com

pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break Festival dessau Schloss Luisium 10.30 Uhr Konzert: „...und sonntags ins Luisium“ mit dem Blechbläserquintett köthen Veranstaltungszentrum Schloss Konzert: Die Welt und ich – 70 Jahre Emmerlich

In Zusammenarbeit mit

Romeo und Julia – Dinnertheater Komödie in 4 Akten und 4 Gängen inkl. Wein und Mineralwasser im Freilufttheater auf der Insel Stein in Wörlitz

Kartenpreis

89 €

Beginn 18.00 Uhr, Dauer ca. 3,5 Std. An einem Tisch haben acht Personen Platz. Ihre Sitzplätze sind mit Zelten überdacht. Veranstaltungen Freitag 08.07.2016 (ausverkauft) Sonntag 10.07.2016 Mittwoch 13.07.2016 Donnerstag 14.07.2016 Freitag 15.07.2016 (ausverkauft) Sonntag 17.07.2016

Ë

Mittwoch

10.08.2016

Donnerstag 11.08.2016 Freitag

12.08.2016

Sonntag 14.08.2016

24.08.2016 Freitag 26.08.2016 Mittwoch

Karten erhalten Sie unter www.stein-shopping.de

Offerte Romeo und Julia inkl. 1 ÜN ab 149,00 €

Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz

06785 Oranienbaum-Wörlitz · OT Wörlitz · Erdmannsdorffstraße 228 Telefon (034905) 500 www.stein-shopping.de

28

16 Uhr

wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 19.30 Uhr Edith Piaf Programm mit der französischen Sängerin Caroline de Bled und am Akkordeon Sirid Heuts

party dessau Flowerpower 21 Uhr Spring Break Weekend Part 1 mit Dj Dee

was noch meinsdorf Freibad 10 Uhr Traditionellen Pfingstgelage mit Umzug und großem Bühnenprogramm susigke Gelände der Treckerfreunde Susigke Treckertreffen

10 Uhr

NÜSCHTS LOS IN ANHALT? DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

montag 16 mus i k pouch Halbinsel ganztägig Sputnik Spring Break Festival dessau Kirche St. Johannis Orgelkonzert mit Johannes Krahl

16 Uhr

was noch buro Kreuzritter-Gut 10 Uhr Tag des offenen Schlosses (bis 17 Uhr) aken Reitplatz Susigke Susigker Pfingstreiten

10 Uhr

steutz Ortschaft 10 Uhr Kreuz und Quer durch Steutz – Führungen und Ausstellungen im ganzen Ort (bis 18 Uhr) wittenberg Clack Theater Kaffeehausmusik (bis 17 Uhr)

14 Uhr

wörlitz Eichenkranz 14 Uhr Führung: Eine kleine Tour durch Europa „Grand Tour“ für Fürst Franz und seine Begleiter rosslau Ölmühle 15 Uhr Mühlentag mit Führungen durchs Haus dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Ein Mann namens Ove dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Ein Mann namens Ove


dienstag 17 was n o c h dessau Historischer Ratskeller zu Dessau 14 Uhr Kaffeeklatsch mit Tanzmusik dessau Wissenschaftliche Bibliothek 16.30 Uhr Buchbesprechung im Lesezimmer der KasinoGesellschaft dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Ein Mann namens Ove dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Ein Mann namens Ove

mittwoch 18 m usi k bitterfeld Galerie am Ratswall 19 Uhr 231. Galeriekonzert: Leipziger Saxophon Quartett und Peter Zimmer als Sprecher

pa r t y dessau Flowerpower Jam Session die 5. mit Dj Adrian

18 Uhr

was n o c h wörlitz Schloss 16 Uhr Gartenführung: Entstehung und Pflege der Wörlitzer Anlagen rosslau Ölmühle 16.30 Uhr Lesecafe: Geschichte der Roßlauer Straßennamen mit Klemens Koschig dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Ein Mann namens Ove dessau Kiez Kino 20.30 Uhr Ein Mann namens Ove

donnerstag 19 b ü hn e wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Kabarett: Die Reißzwecken „Dicke Luft und kein Verkehr“ dessau Altes Theater, Studio Schauspiel: „Das Interview“ von Theodor Holman nach Theo van Gogh

20 Uhr

ȹȹportrait

musik dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr 7. Sinfoniekonzert mit Werken von Dvorák, Kabalewski, Schumann

was n och dessau Umweltbundesamt 14.30 Uhr Ausstellungseröffnung „Hortus Indicus Malabaricus – Ein Blick in die Botanik Indiens“ (bis zum 9.6.) dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Schrotten! LEO KINO-TIPP Komödie um zwei Brüder, die ihr Familienerbe, einen Schrottplatz, mit einem Überfall retten wollen. dessau Georgenzentrum 19.30 Uhr Vortrag zum Jahresthema „Reformation und die Eine Welt“ mit der Erfurter Fotojournalistin Vera Dähne dessau Kiez Kino Schrotten!

20.30 Uhr

freitag 20 b üh n e wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Comedy-Musical-Show „Jukebox“

musik schierau Festplatz am Kirchturm 18 Uhr Musik am Renaissanceturm „Für eine Nacht voller Seligkeit“ wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss dessau Palais Bose 19.30 Uhr Live: Binegra & Band (im Garten des Palais) dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr 7. Sinfoniekonzert mit Werken von Dvorák, Kabalewski, Schumann dessau Bibers Corner 20 Uhr Livemusik mit Crizz Noack (Singer-Songwriter aus Leipzig)

par ty dessau Flowerpower 21 Uhr D.I.S.C.O. mit Dj Micha S. köthen Tanzschloss Gothicnight mit CJ

21 Uhr

Bernsteinglanz zum Tag des Bieres: Das Brauer Zwickel Vor 500 Jahren wurde das deutsche Reinheitsgebot geschaffen. Vor 15 Jahren eröffnete mit dem Brauhaus „Zum Alten Dessauer“ eine Lokalität, die sich ganz dieser Tradition verschrieben hat. Gefeiert werden die beiden Jubiläen mit einem neuen Festbier. Das „Brauer Zwickel“ ist unfiltriert mit hoher Stammwürze und verführt mit seiner Bernsteinfarbe und seinem kräftigen Aroma. Zum „Tag des deutschen Bieres“ am 23. April konnte es exklusiv im Brauhaus sowie im Dessauer Ratskeller verkostet werden, ab dem 1. Mai ist es auch in weiteren Gaststätten der Region erhältlich. Seinen Jahrestag begeht das Brauhaus-Team zwar erst am 11. September, aber das Bier dazu gibt es rechtzeitig zum Start der Biergarten-Saison. Die Idee zum besonderen Bräu entwickelte Brauer Matthias Hankel Ende letzten Jahres im Rahmen der JubiläumsVorbereitungen. Die Zutaten des Festbiers kommen allesamt aus der Region: Das Malz und die Hefe aus Landsberg, der Hopfen aus Köthen. Das „Brauer Zwickel“ ist ein süffiges Märzen. Naturtrüb, zeichnet es sich durch blumiges Hopfenaroma und einen leicht süßlichen Abgang aus. Sein Alkoholgehalt ist mit 5,4 % etwas höher als beim Pils. Zum Jubiläum am 11. September wird aus dem Parkplatz vor dem Brauhaus „Zum Alten Dessauer“ ein großer Biergarten. Dort können die Gäste alle selbstgebrauten Biersorten dann beim Frühschoppen mit Blasmusik genießen. ȹȹ Brauhaus „Zum Alten Dessauer“ Lange Gasse 16 06844 Dessau-Roßlau www.alter-dessauer.de

29


was noch

ABENTEUER VIELFALT

Einheimische Lebenswelten in Zoo und Franzigmark Samstag, 28.05. 13:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, 29.05. 11:00 – 16:00 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

mus i k

aken Nikolaikirche 17 Uhr Abendmusik mit dem Kammerorchester St. Laurentius dessau Kiez Kino Schrotten!

17.30 Uhr

dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Romantischer Spaziergang – Dessau auf ungewöhnliche Art erleben dessau designshop bauhaus dessau 20.20 Uhr PechaKucha Night #8 dessau Kiez Kino Schrotten!

19.04.2016 10:58:58

weiss ist die farbe der unschuld Freitag, 13. Mai, 20 Uhr Wörlitz, Hotel Landhaus Wörlitzer Hof

dessau Tourist-Information 21 Uhr Nachtwächter-Rundgang: Erlebnisführung durch das abendliche Dessau des Jahres 1815

MAGAZIN FÜR ANHALT DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

sonnabend 21 foto: © veranstalter

bühne

Ob das zu Dirk Zöllner und André Gensicke passt? Großes Fragezeichen. Schließlich machen beide im Duo Infernale die Welt seit geraumer Zeit unsicher. Ihr Auftritt im Wörlitzer Hof mehrt die Zweifel. Bei „Currywurst und Champagner“ soll es hoch hergehen. Weiße Kleidung der Gäste ist erwünscht. Alles ist möglich. Eines steht fest: Zöllner und Gensicke sind „In Ewigkeit“ verbunden und servieren die Songs des gleichnamigen Albums. Sie haben außerdem die großen Erfolge im Gepäck: Entstaubt und in ein zeitgemäßes Gewand gehüllt. Sie locken mit erfrischender Art und Anekdoten aus ihrer jeweils längsten Liebesbeziehung, paaren musikalische Versiertheit mit Experimentierfreude. Nichts ist von der Stange und jeder Auftritt deshalb eine Premiere. Wir verlosen Freikarten unter leo-magazin.com/gluecksmoment

30

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien Musikalislche Vesper mit dem Motettenchor

15 Uhr

17 Uhr

bobbau Christuskirche 18 Uhr Gospelgottesdienst mit dem Chor „Heaven Sings“ wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gartenreichsommer: 1. Seekonzert „Eine kleine Nachtmusik“

20.30 Uhr

Haupteingang und Parkhaus: Reilstraße 57 • 06114 Halle (Saale)

leo empfiehlt Leo_Abenteuer_Vielfalt_70x105_2016.indd 1

zehbitz Kirche Frühlingskonzert mit dem Mösthinsdorfer Heimatchor

dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr Der wunderbare Mandarin / Herzog Blaubarts Burg (Oper von Bartók und Tanzpantomime) wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Comedy-Musical-Show „Jukebox“ wittenberg Brett'l Keller Kabarett: Carola Bläss „Fluchverbotszone!“

20 Uhr

rosslau Wasserburg 20 Uhr Schauspiel-Openair: Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) – das Anhaltische Theater unterwegs

dessau Marienkirche Live: Duo Corason „Liebeslieder“

19.30 Uhr

party dessau Flowerpower Back to the 80’s mit DJ Micha S.

21 Uhr

köthen Tanzschloss 21 Uhr 80/90er Jahreparty mit DJ Rudi & Showprogramm dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

was noch dessau Bodelschwinghhaus 8.30 Uhr Start der RAD-Aktiv-Tour „Ein Stück Holland in Anhalt – hier in Oranienbaum“ dessau Lidiceplatz Bio- und Regionalmarkt (bis 13 Uhr)

9 Uhr

wittenberg Marktplatz 10 Uhr Maiblumenfest – In einem Meer von Blumen kühren Dorfplatz 10 Uhr Traditionelles Ringreiten dessau Umweltbundesamt 11 Uhr Gebaute Vision – Führung am Umweltbundesamt dessau Turnhalle der Grundschule Ziebigk 14 Uhr Tag der offenen Tür mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe „SCHAUT-hin!“ (bis 16.30 Uhr)


wittenberg Schlosskirche 15 Uhr Musik um 3 – Musik der Renaissance mit der Wittenberger Hofkapelle dessau Kiez Kino Schrotten!

17.30 Uhr

wittenberg Phönix Theaterwelt 20 Uhr Live: Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen – „Unfassbar, dass es eine deutsche Band gibt, die solche Musik machen kann.“ FluxFM

was n och

dessau Kiez Kino Schrotten!

20.30 Uhr

wörlitz Rousseau-Insel 21 Uhr Abendführung. Der Mond ist aufgegangen – romantische Erlebnisführung in der Vollmondnacht

rosslau Elbzollhaus 10 Uhr Radsportrennen: LEO PRÄSENTIERT: Rund um Dessau (75 km Rundkurs, Startanmeldung ab 8.30 Uhr)

ȹȹportrait

Ein Idyll im Grünen Radfahren ist im Trend. Davon ist Thomas von Ledersteger überzeugt. Wer glaubt, dass er mit dem FahrradStop im Gut Lorf mit der Masse schwimmt, irrt. Hier wird die Flucht aus dem Alltag zum Erlebnis.

wittenberg Schlosswiese 10 Uhr 17. Regio Pedale im Radwandern (im Rahmen der Wittenberger Radsporttage) dessau Bauhaus 10 Uhr Internationaler Museumstag: Motto 2016 „Museen in der Kulturlandschaft“ wittenberg Marktplatz Maiblumenfest

sonntag 22 b ühn e wittenberg Clack Theater 17 Uhr Comedy-Kabarett: „Die Reißzwecken“ Ralph Richter „Zivilblamage – Alle doof außer mich“ dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr Musical (letztmalig in dieser Spielzeit): Sugar – Manche mögen's heiß Musical von Peter Stone, Jule Styne und Bob Merrill dessau Altes Theater, Foyer 19.30 Uhr Der Staatsanwalt hat das Wort! Theaterstücke auf der Anklagebank diesmal: „Maria Stuart“

musik wörlitz Kirche St. Petri 15 Uhr Kammerkonzert: Musik für Harfe und Gesang dessau Marienkirche 17 Uhr Live: Rudy Giovannini – „Caruso der Berge“ (Volksmusik)

11 Uhr

wörlitz Insel Stein 11 Uhr Führung zum Internationalen Museumstag „Das merkwürdigste Bauwerk im Gartenreich – Die Insel Stein“ wittenberg Jugendherberge 11.30 Uhr 5. Wittenberger Sonntagsvorlesung: „Von Wittenberg in die Welt“ rosslau Ölmühle 15 Uhr Vernissage: Lutz Sebastian „ALLTag der Pressefotografie“ (bis zum 10.7.) dessau Schloss Mosigkau 15 Uhr Kinderführung: Auf der Suche nach Kinderporträts im Schloss Mosigkau

montag 23 musik dessau Laurentiushalle ADA 19.30 Uhr Abendmusik mit Werken von Schubert, Haydn und Tschaikowsky

was n och dessau Frauenzentrum ganztägig Festtage zu „25 Jahre Frauenzentrum Dessau“ (bis 27.5.)

Gut Lorf wurde vor 100 Jahren errichtet. Schon damals stand die Wohlfühlkomponente hoch im Kurs. „Das Schönste am Gut ist der Garten“, schwärmt Ledersteger von seinem Idyll im Grünen. Der Teich und eine stattliche Platanenallee sind die Ergänzung zum romantischen Umfeld. „Der Besucher ist eingeladen, zu entspannen.“ Thomas von Ledersteger und Team sind seit fünf Jahren auf Gut Lorf aktiv. Sie haben dem Ensemble neues Leben eingehaucht und wollen, dass Radtouristen das Gut und die Reize der Landschaft entdecken. Der neue Deich zwischen Aken und Breitenhagen samt Radelpiste rückt sogar Magdeburg in greifbare Nähe. „Ich denke es so. Die Leute kommen zu uns, gestalten und genießen ihre Auszeit selbst“, so Ledersteger. Der Hausherr hat nicht nur das Kutscherhaus zur Herberge mit sieben Zimmern ausgebaut und für das Hauptgebäude eine Frischzellenkur auf dem Plan. Gut Lorf ist auch für Camper gemacht. Zelten? Kein Problem. Wer Lust und Laune hat, darf außerdem im Radmuseum auf Entdeckungstour gehen. Abseits vom Alltag muss nicht jenseits der Zivilisation sein. Das Gut verfügt über kostenloses WLAN. ȹȹ FahrradStop Aken, Gut Lorf Calber Landstraße 88a 06835 Aken (Elbe) Telefon: 0151 11196994 (Marlies Mehl) www.fahrradstop.de

31


dessau Alte Feuerwache 8 Uhr Ausstellung: 9. Heise-Kunstpreis zum Motto „begehren“ (bis zum 3.6., zu den Öffnungszeiten des AH Heise) dessau Kiez Kino Schrotten!

dessau Kiez Kino Schrotten!

17.30 Uhr

dessau Kiez Kino Schrotten!

20.30 Uhr

bühne

mittwoch 25

17.30 Uhr

musik

dessau Kiez Kino Schrotten!

20.30 Uhr

dienstag 24

köthen Martinskirche 16 Uhr Europawoche: Freundschaftskonzert der Schülerinnen und Schüler der Musikschulen in Köthen und Trebic

b ü hn e

dessau Altes Theater, Foyer 17 Uhr Theaterjugendclubprojekt „Dame Kobold“ der schräge Versuch eines Festes mit Schauspiel und Musik dessau Altes Theater, Studio 20 Uhr Schauspiel: „Familiengeschichten.Belgrad“ von Biljana Srbljanovic

par ty

dessau Altes Theater, Studio Schauspiel: „Das Interview“ von Theodor Holman nach Theo van Gogh

20 Uhr

mus i k

dessau Flowerpower After Work Party

18 Uhr

was n och dessau Kiez Kino Schrotten!

wa s n o c h dessau Mildenseer Anger Pfingstreiterfest

donnerstag 26

ganztägig

rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 17 Uhr Bibliothekstreff: Buchvorstellung Klaus Tonndorf „…ohne König und Vaterland“

20.30 Uhr

leo empfiehlt

ein bunter strauss zarter melodien Freitag, 27. Mai, 19.30 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas „Phänomen“ dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr Premiere: Lakmé – Oper von Léo Delibes als konzertante Aufführung halle Oper Händel-Festspiele: Eröffnung „Sosarme, re di Media“ (Oper)

19.30 Uhr

dessau Marktplatz 16 Uhr StadtLesen: Vorlesestunde für Kinder ab 3 „Mama Muh liest“ dessau Kiez Kino 17.30 Uhr Junges Licht LEO KINO-TIPP Geschichte einer Kindheit im Ruhrgebiet, nach dem gleichnamigen Roman von Ralf Rothmann. oranienbaum Schloss 18 Uhr Baustellenführung durch das Schloss Oranienbaum – das 300 Jahre alte Schloss wird immer schöner

foto: © c. heysel

zerbst Kreisvolkshochschule 18.30 Uhr Europawoche: Madge Conacher und Eric Hager singen „A musical journey through the British Isles“

Eine Oper gleicht einem bunten Strauß voll zarter Melodien. Wenigstens eine davon ist immer irgendwo gefragt: in Konzerten, im Radio oder der Werbung. Die Oper „Lakmé“ vereint sie alle. Natürlich wird das Blumenduett „Mein Himmel ist nicht der deine“ nicht ausgespart. Doch das Meisterwerk Léo Delibes‘, das einst eine der am häufigsten aufgeführten französischen Opern war, bietet mehr. Im Indien der englischen Kolonialzeit verliebt sich Gérald in Lakmé. Sie ist die Tochter eines Brahmanen, er Offizier. Sie muss singen, um ihn in die Falle zu locken. Das Attentat muss gelingen, weil der Engländer beim Betreten des Tempels das Heiligtum eines ganzen Volkes entehrt hat. Doch Gérald überlebt und wird von Lakmé gepflegt. Alles ist gut. Bis Gérald gehen muss und sie zum Gift greift... Wir verlosen Freikarten unter leo-magazin.com/gluecksmoment

32

19 Uhr

was noch 17.30 Uhr

wittenberg Stadtbibliothek 19 Uhr Lesung mit Hanka Rackwitz „Ich tick nicht richtig – mein Leben mit Ängsten, Zwängen und Macken“ dessau Kiez Kino Schrotten!

dessau Kirche St. Johannis 19.30 Uhr Konzert „Orgel plus Flöte“

wolfen Historischer Hörsaal im Rathaus Puppenspiel: Cornelia Fritzsche „6‘Drugs & Ratt'n Roll“ (Rattenscharfe Satiere)

dessau Marktplatz 19 Uhr StadtLesen Eröffnung durch den Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau, anschließend Konzert mit André Herzberg dessau Kiez Kino Junges Licht

20.30 Uhr

freitag 27 bühne dessau Altes Theater, Foyer 17 Uhr Theaterjugendclubprojekt „Dame Kobold“ – Der schräge Versuch eines Festes mit Schauspiel und Musik

wittenberg Brett'l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Gartenfest – Ein Krieg der Zwerge“ rosslau Wasserburg 20 Uhr Schauspiel-Openair: Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) – das Anhaltische Theater unterwegs

mus i k wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss

party dessau Flowerpower Partyhit von Dj Rudi köthen Tanzschloss Ü18 Night mit DJ Black and White

21 Uhr

21 Uhr

was noch oranienbaum Marktplatz 12 Uhr Orangenfest – Das Stadfest von Oranienbaum dessau Paul-Greifzu-Stadion Kindersportfest zu „ANHALT 2016“

15 Uhr


dessau Marktplatz 16 Uhr StadtLesen: Bilder auf der Leine – internationale Märchenmotive von Kindern gemalt dessau Marktplatz StadtLesen: Orient und Okzident im Dialog. Orientalische Gegenwartsliteratur dessau Kiez Kino Junges Licht

17 Uhr

sonnabend 28 b üh n e dessau Altes Theater, Foyer 17 Uhr Theaterjugendclubprojekt „Dame Kobold“ – Der schräge Versuch eines Festes mit Schauspiel und Musik

17.30 Uhr

dessau Tourist-Information 18 Uhr Führung: Abendspaziergang mit der Türmerin von St. Marien dessau Paul-Greifzu-Stadion 18.30 Uhr 18. internationales Leichtathletik-Meeting „ANHALT 2016“

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

wittenberg Brett'l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Gartenfest – Ein Krieg der Zwerge“

musik wittenberg Schlosskirche 15 Uhr Musik um 3 – Amerikanische Chormusik mit dem Kammerchor des Concordia College in New York dessau Mausoleum im Tierpark 2. Kuppel-Konzert „300 Jahre nicht nur ernste Musik“ dessau Petruskirche Konzert für Trompete und Orgel

17 Uhr

17 Uhr

wörlitz Gondelstation 18 Uhr Gartenreichsommer: 2. Seekonzert „À la française“ zerbst Essenzen-Fabrik Live: Trailhead (Folkrock)

19 Uhr

köthen Veranstaltungszentrum Schloss 19 Uhr Lesung: Bernd-Lutz Lange „Zeitensprünge. Kreuz und quer durch mein Leben“

zerbst Kirche St. Nicolai 19.30 Uhr Live. TB Session Band (Rock & Blues)

dessau Marktplatz 19 Uhr StadtLesen: Julia Gerlach liest „Der verpasste Frühling“

dessau Flowerpower Single Flirt Party – Die 2. mit Dj Dee

wittenberg These 62 19 Uhr Vortrag: Soli deo Gloria – Communitäres Leben heute

köthen Tanzschloss Birthdaynight mit Party DJ

dessau Kiez Kino Junges Licht

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

20.30 Uhr

ein blick in die botanik indiens Dessau, Umweltbundesamt (Bilbliothek) 19. Mai bis 9. Juni

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr CLACKquatsch: Alexandra Gauger „Spiel mir das Lied vom Glück“ dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr Schauspiel mit Musik: Die Comedian Harmonists

dessau Paul-Greifzu-Stadion 17.30 Uhr ANHALT läuft (9 bzw. 3 Kilometer entlang der Mulde)

leo ausstellungen

par ty 21 Uhr

21 Uhr

foto: veranstalter

dessau Marktplatz 15 Uhr StadtLesen: Internationale Märchenmeile & Kalligrafie-Werkstatt

In der Fachbibliothek des Umweltbundesamtes in Dessau wird ab 19. Mai der „Hortus Indicus Malabaricus“ gezeigt. Der Hortus erschien in 12 Bänden zwischen 1678 und 1703 und gilt als eines der beeindruckendsten und wichtigsten botanischen Werke aus der Zeit vor Carl von Linné. Auf fast 800 Kupferstichen wird die südindische Flora naturgetreu und detailreich dargestellt. Im Bestand der Anhaltischen Landesbücherei Dessau haben sich acht Bände des Hortus erhalten, die neben der Präsentation auch Inhalt eines Kalenders für 2017 sein werden. Die Ausstellung kann bis 9. Juni kostenfrei besucht werden. Vernissage: 19. Mai, 14.30 Uhr

Ausstellungen in Anhalt dessau Alte Feuerwache (am AH Heise) 23. Mai bis 3. Juni 9. Heise-Kunstpreis „begehren“ rosslau Ludwig-Lipmann-Bibliothek bis 31. Mai Ausstellung „Fadenbilder aus dem Malstudio der Ölmühle Roßlau“ dessau Stiftung Bauhaus Dessau 4. Mai bis 6. Januar Große Pläne! Moderne Typen, Fantasten und Erfinder dessau Technikmuseum „Hugo Junkers“ 14. Mai bis 31. Oktober Große Pläne! Hugo Junkers – Visionär, Erfinder, Unternehmer, Förderer der Moderne wittenberg Cranchhaus 14. Mai bis 31. Juli Ausstellung: „Menschen und Orte“ Fotografien von Angelika Fischer und Texte von Bernd E. Fischer coswig Simonettihaus 7. Mai bis 31. Juli Else Hertzer – 30 Fläming-Bilder (Aquarelle, Öl-Bilder, Graphiken & Skizzen von 1907 bis 1951)

dessau Umweltbundesamt (Fachbibliothek) 19. Mai bis 9. Juni Ausstellung: „Hortus indicus malabaricus – Ein Blick in die Botanik Indiens“ rosslau Ölmühle 22. Mai bis 10. Juli Vernissage: 22. Mai, 15 Uhr Lutz Sebastian „ALLTag der Pressefotografie“ zerbst Kunstfenster bis 23. Juni Ausstellung: Giso Kakuschke und Ute Schopka „#WasSiehstDu“ dessau Johannbau bis 5. Juni Ausstellung: Adolph von Heydeck. Neffe des Fürsten Franz. Künstler und Dessauer Mäzen wolfen Industrie-und Filmmuseum bis 26. Juni Ausstellung ATZE UND MOSAIK Geschichte und Politik zwischen 1914 und 1989 in DDR-Comics dessau Melanchthonkirche Eröffnung: 1. Mai, 10 Uhr Ausstellung „Die Bibel und das Geld“

23 Uhr weitere termine finden sie auf www.leo-magazin.com

33


wa s n o c h gräfenhainichen Gräfenhainicher Carneval Club e.V. ganztägig Frühlingsfest des Gräfenhainicher Carnevalclub dessau Bahnhofsbrücke ab 9 Uhr 14. Anhaltisches Seifenkistenrennen – Start der Rennen um 10 Uhr dessau Marktplatz 10 Uhr StadtLesen: Kunstbuchflohmarkt und Präsentation der UNESCOWeltdokumentenerbe (bis 14 Uhr) dessau Marktplatz 10 Uhr StadtLesen: Bücherflohmarkt (bis 18 Uhr) dessau Städtisches Klinikum Familienfest zum Tag des Kinderkrankenhauses mit „Elch-OP & Puppendoktor-Sprechstunde“ (bis 16 Uhr)

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

dessau Marktplatz 11 Uhr StadtLesen: Kochverein Anhalt-Dessau e.V. liest kulinarische Geschichten und kocht dazu oranienbaum Marktplatz 12 Uhr Orangenfest – Das Stadfest von Oranienbaum

10 Uhr halle ZOO 13 Uhr Abenteuer-Vielfalt – Einheimische Lebenswelten in Zoo und Franzigmark (bis 18 Uhr)

dessau Umweltbundesamt 11 Uhr Gebaute Vision – Führung am Umweltbundesamt

oranienbaum FriedWald Waldführungen im FriedWald

14 Uhr

leo empfiehlt

fräulein cäsar ist in rente Sonnabend, 28. Mai, 19.30 Uhr Wittenberg, Clack Theater

dessau Marktplatz 15 Uhr StadtLesen: Konzert des Junior-JazzOrchesters der Musikschule „Kurt Weill“ Dessau wittenberg Stadthaus 15 Uhr KURA 2016 – Das Urban Kultur Fest in Wittenberg zerbst Schloss 16 Uhr „Thommis TeaTime“ Tee- und Literaturnachmittag mit Thommi Baake

dessau Kiez Kino Junges Licht

foto: © veranstalter

34

bobbau Christuskirche 17 Uhr Orgelfest mit Gottesdienst an der Orgel Thomas Brandt

17.30 Uhr

dessau Marktplatz 19 Uhr StadtLesen: Claudia Ott liest „Das glückliche Ende“ – „Erzählungen aus 1001 Nacht“ oranienbaum Schloss 20.30 Uhr Abendführung: Exkurs zu den Fledermäusen dessau Kiez Kino Junges Licht

20.30 Uhr

sonntag 29 bühne

Wir verlosen Freikarten unter leo-magazin.com/gluecksmoment

wörlitz Haus der Fürstin 15 Uhr Gartenreichsommer: Kaffeekonzert „Die ganze Welt ist himmelblau“

dessau Marktplatz 17 Uhr StadtLesen: Walter Scheiffele: „Das leichte Haus“ liest und diskutiert mit Wolfgang Thöner (Bauhaus)

dessau Altes Theater, Studio „Zaubernacht“ Kinderpantomime von Kurt Weill

Fräulein Cäsar ist in Rente. Für Alexandra Gauger ist das kein Problem. Den Abschied von ihrer Paraderolle nimmt sie mit Gelassenheit. Sie plaudert, trällert, musiziert. „Spiel mir das Lied vom Glück“ ist das neue Programm, in dem die Gauger ganz einfach sie selbst ist. Alexandra Gauger bleibt sich treu. Sie erzählt Geschichten. Nein. Sie lässt sie aus dem Pünktchenkleid purzeln. So einfach, wie sie ihr zugefallen sind. Wer hätte gedacht, dass man sich mit einer Heirat einen Migrationshintergrund einfangen und ganz schnell zur second-hand-Migrantin werden kann? Gut möglich, dass es so eine Umschulung braucht, um in Deutschland klarzukommen. Die Gauger hat den langen Atem. Sie singt das Lied vom Glück und trifft die Töne auf den Punkt. Kein Wunder bei Megastimme und Talent.

muldenstein Herrenhaus 14.30 Uhr Frühlingskonzert mit dem Volkschor Muldenstein

11 Uhr

wittenberg Clack Theater 17 Uhr CLACKsprungbrett: Schüler der Kreismusikschule Wittenberg „Podium junger Künstler“ rosslau Wasserburg 18 Uhr Schauspiel-Openair: Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) das Anhaltische Theater unterwegs

mus i k dessau Schloss Luisium 10.30 Uhr Konzert: „...und sonntags ins Luisium“ mit dem Kammermusikensembles der Anhaltischen Philharmonie

zerbst Kirche St. Bartholomäi 17 Uhr Konzert „Musette adrett“ – Musikalische Geschichten auf dem Akkordeon burgkemnitz Barockkirche Konzert: „Vox humana“

17 Uhr

was noch seegrehna Hofgestüt Bleesern ganztägig Herzog Moritz Picknick auf der Streuobstwiese coswig Simonetti Haus Tag der offenen Tür mit Führungen (bis 17 Uhr)

10 Uhr

wulfen Fruchthof Wulfen 10 Uhr Spargelentdecker-Fahrradtour – Auf der Spur des Wulfener Spargels (Anmeldung erwünscht) dessau Schloss Mosigkau 11 Uhr Führung: Alltägliches aus dem Leben einer ungewöhnlichen Frau – Anna Wilhelmine Prinzessin von Anhalt-Dessau


halle ZOO 11 Uhr Abenteuer-Vielfalt – Einheimische Lebenswelten in Zoo und Franzigmark (bis 16 Uhr)

dessau Marktplatz 16 Uhr StadtLesen: Figurenspiel mit Steffi Lampe „Der Geburtstag der kleinen Schildkröte“

dessau Marktplatz 11 Uhr StadtLesen: Lesebrunch mit Jazz-Trio „iNK“

dessau Marktplatz 17 Uhr StadtLesen: Lesungen von der AG Schreibende Schüler des Gymnasiums Walter Gropius

oranienbaum Marktplatz 12 Uhr Orangenfest – Das Stadfest von Oranienbaum dessau Marktplatz 14 Uhr StadtLesen: Lesungen vom Freien Deutscher Autorenverband & der Kinderautorenwerkstatt „Die Hamster“ dessau Marktplatz 14 Uhr StadtLesen: Thomas Fichtner (Anhaltische Philharmonie) spielt „Joscha mit der Zauberfidel“ dessau Marktplatz 15 Uhr StadtLesen: Lesungen vom Autoren- und Literaturkreis „Wilhelm-Müller“ rosslau Ölmühle 15 Uhr Zu Gast: Medicus Ines „Altes Heilwissen und Mystische Arbeit“ dessau Marktplatz 16 Uhr StadtLesen: Lesungen von „Rolling Lyrik“

dessau Marktplatz 18 Uhr StadtLesen: Peter Ghost: „Mit Apollo 22 zum Mars“

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

montag 30 was n och dessau Frauenzentrum 14 Uhr Talk: Johannes Weigand, Generalintendant im Anhaltischen Theater spricht über seine Pläne am Theater dessau Kiez Kino Junges Licht

wolfen Rathaus Bitterfeld-Wolfen 18 Uhr Europawoche: Filmvorführung „Monsieur Claude und seine Töchter“ (im Hörsaal)

ihre termine Senden Sie uns Ihre Termine bis zum 15. des Vormonats an: LEO – Das Anhalt Magazin Humperdinckstraße 1 B

dessau Kiez Kino Junges Licht

06844 Dessau-Roßlau

20.30 Uhr E-Mail: dates@leo-magazin.com Telefax: 0340 210649-5

dienstag 31 was noch dessau Frauenzentrum 10 Uhr Workshop: Fotoworkshop mit Grit Lichtblau „Mit Blaulicht bessere Fotos machen“ dessau Hochschule Anhalt 10 Uhr Dimensions of „Gemeinsam“ – 10. Designkonferenz mit Vorträgen und Workshops – LEO-TIPP Die aktuelle Ausgabe, die zum zehnjährigen Jubiläum der Reihe und 25. Hochschulgeburtstag erstmals Ende Mai, genauer gesagt vom 31. Mai bis 2. Juni, stattfindet, steht unter der Überschrift „DIMENSIONS of Gemeinsam“. (bis zum 2.6.)

Wir veröffentlichen Ihre Termine gern kostenlos, finanzieren uns aber ausschließlich aus Werbeeinnahmen. Nutzen auch Sie den LEO, um Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung zu präsentieren. Ansprechpartner: Verena Kaczinski Telefon: 0340 210649-4 Telefax: 0340 210649-5 Mit uns erreichen Sie die Menschen in Anhalt! Sie haben Vorschläge, Tipps und Anregungen für einen redaktionellen Beitrag? Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Platzieren Sie ihre Veranstaltungen als Stopper-Werbung im größten Veranstaltungskalender der Region

dessau Kiez Kino Junges Licht

17.30 Uhr

dessau Kiez Kino Junges Licht

20.30 Uhr

Anhalt. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden. Wir beraten Sie gern zu allen Möglichkeiten der Anzeigenschaltung im LEO Magazin. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beißen nicht. www.leo-magazin.com

17.30 Uhr

Schirmherr ist Prof. Ludger Rémy

01.

Die Konzerte werden unterstützt durch:

02. 07.

10. und regionale Sponsoren und Partner.

Stadtsingechor zu Halle | Clemens Flämig Freitag | 17. Juni 2016 | 19:oo | Halle (Saale) | Dom | 20:oo Marktkirche | 21:oo Moritzkirche Julius Bekesch | Christian Giger | Yuka Kobayashi Samstag | 18. Juni 2016 | 15:30 | Leipzig | Schumann-Haus Angelika Dietze | Jürgen Dietze | Yuka Tanabe | Fumiko Takano | Barbara Ude | Hans-Günther Thomasius | Stefan Wunnenburger Mittwoch | 22. Juni 2016 | 20:00 | Dessau-Roßlau | Anhaltisches Theater Ib Hausmann | Frank Gutschmidt Freitag | 24. Juni 2016 | 19:30 | Schkopau OT Ermlitz | Rittergut Alle Konzerte und Karten: www.unerhoertes-mitteldeutschland.de

35


foto: © helmut rohm

foto: neue visionen filmverleih

ȹȹempfiehlt

Heise-Kunstpreis in Messe und Stadtfest der Alten Feuerwache in Zerbst „begehren“ lautet das Thema des 9. HeiseKunstpreises. Bisher haben dazu etwa 550 regionale und überregionale Künstler Werke aus den Bereichen Malerei, Illustration und Grafik eingereicht. Die Verleihung des Preises findet am 21. Mai in der Alten Feuerwache Dessau statt.

Die Gewerbefachausstellung Zerbst (Gfa) feiert Jubiläum: Vom 6. bis 8. Mai präsentieren sich zum 25. Mal regionale Unternehmen, Institutionen, Vereine und Verbände. Begleitet wird die Messe am Wochenende vom traditionellen Zerbster Spargelfest.

2007 zum ersten Mal ausgeschrieben, zieht der Als größte Wirtschaftsmesse Anhalts gibt die Gfa der Kunstpreis der Karl-Heinz Heise Stiftung immer Region wichtige Impulse. Thematische Schwerpunkte weitere Kreise: Die Teilnehmerzahl nimmt kontinu- sind im Jubiläumsjahr Berufsfindung und ierlich zu, Einsendungen kommen mittlerweile aus -Orientierung. Ausstellungsbesucher können sich über ganz Deutschland, aus Österreich und Tschechien. Ausbildungsmöglichkeiten in Sachsen-Anhalt inforProfessionelle Künstler wie Nachwuchstalente können mieren. In der Messehalle und auf 5000 Quadratmetern bis zu drei Arbeiten einreichen. Außenfläche präsentieren sich etwa 100 Unternehmen „In diesem Jahr orientieren sich die Werke stärker aus Handwerk, Handel und Dienstleistung. am Thema als bisher“, sagt Oliver Schröter, zustänWenn am Freitag um 15 Uhr der Startschuss zur dig für Kommunikation und Organisation des Heise Messe fällt, erwartet die Besucher außerdem ein Kunstpreises. „Das liegt sicher am Thema ‚begehren‘, buntes Rahmenprogramm. Am Wochenende komdas ja in viele Lebensbereiche hineinreicht.“ men die Attraktionen des Spargelfestes dazu. Auf verDie Malerei macht den Großteil der Werke aus, aber schiedenen Bühnen gibt es Live-Musik, Tanz und eine auch in diesem Jahr sind wieder starke Grafiken dabei. Modenschau. Und natürlich können Spargelhungrige Sie konkurrieren um den mit 1.000 Euro dotierten ihr Lieblingsgemüse direkt bei den Erzeugern erstehen. Jurypreis und einen Publikumspreis, dessen Gewinner Seinen Höhepunkt findet das Stadtfest in den von den Gästen der Vernissage am 21. Mai gewählt wird. Spargelschäl-Weltmeisterschaften. Zerbst-Besucher Kunstfreunde können die Arbeiten bis zum 3. Juni können außerdem das Schloss erkunden: Samstag und in der Alten Feuerwache zu den Öffnungszeiten des Sonntag öffnen sich die Schlosstüren von 14 bis 17 Uhr für Führungen und individuelle Besichtigungen. Autohaus Heise in Augenschein nehmen. ȹȹ 9. Heise-Kunstpreis „begehren“ Vernissage am 21. Mai 23. Mai bis 3. Juni www.heise-kunstpreis.de

36

ȹȹ GfA & Zerbster Spargelfest 6. bis 8. Mai Zerbst, Schlossgarten www.stadt-zerbst.de


ȹ ȹempfiehlt

Startschuss an der Goitzsche:

Das Sputnik Spring Break-Festival Der Start in die Festivalsaison 2016 steht bevor: Am Pfingstwochenende lädt MDR Sputnik zur neunten Auflage des Sputnik Spring Break-Festivals auf die Halbinsel Pouch. Zum Lineup zählen Stars der deutschen Musiklandschaft und internationale Elektro-Größen. Und wer gar nicht warten kann, der komme schon einen Tag früher zum Warm-Up am Donnerstag, den 12. Mai.

foto: © obs/mdr/mdr/stephan flath

Wenn die Plattenteller an der Goitzsche sich wieder drehen, dann ist ausgelassene Stimmung garantiert. Schließlich ist das Sputnik Spring Break-Festival bekannt für seine hochkarätigen Musiker, die fantasievollen Kostüme seiner Teilnehmer und seine außergewöhnliche Lage: Mitten im Wasser. Die Halbinsel im Fluss bietet den idealen Rahmen für das erste große Festival des Jahres. Tanzen, Chillen am Strand, Schwimmen, Wake-Boarden – das gibt es so bei keinem anderen deutschen Musikfest. Und in Badehose und Bikini lässt es sich eben am besten feiern. Bunt ist Programm auf der Halbinsel Pouch, das zeigt auch das LinUp 2016. Zu den Headlinern zählen K.I.Z., Alligatoah und Jennifer Rostock. Daneben Vertreter der elektronischen Musik wie Felix Jaehn, Martin Garrix, Dimitri Vegas und Like Mike sowie ECHO-Gewinner Robin Schulz. Fans deutschsprachiger Musik können sich unter anderem auf Gestört aber Geil, Bosse und Frittenbude freuen. Alle Farben, der in diesem Jahr die offizielle Festival-Hymne beisteuert, rundet das Staraufgebot ab. Neben dem Bühnenprogramm bietet das Festival sei-

nen Gästen weitere Highlights und Annehmlichkeiten: Wer sich vom Tanzen abkühlen will, kann dafür die Wakeboard-Anlage am Goitzsche-Ufer nutzen. Angehende Musiker und DJs stellen ihr Können auf der offenen Bühne unter Beweis. Und die eingefleischten Camper unter den Festivalbesuchern fahren mit dem Auto direkt zum Zeltplatz. Das Festival ist bereits seit Mitte April ausverkauft. Die letzten Tickets können Tanzfreunde am 2. Mai bei den SPUTNIKern am Morgen ergattern: Wer den Musiker errät, der in dieser Radio-Sendung zu Gast ist, hat mit etwas Glück zwei Freikarten in der Tasche. ȹȹ Sputnik Spring Break 13. bis 16. Mai Warm Up schon am 12. Mai Pouch, Halbinsel (Festivalgelände) www.sputnik.de/springbreak

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Sputnik Spring Break Festival unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 5. mai 2016

37


foto: © martin morris

ȹȹempfiehlt

Hamburger Schule trifft Northern Soul „Rüttel mal am Käfig, die Affen sollen was machen!“ – diese liebevolle Aufforderung engagierter Tierfreunde macht nicht nur jeden Zoobesuch zum besonderen Erlebnis, sondern sorgt seit Januar auch für Ohrgenuss und Tanzbeinschwung. Als Titel schmückt sie das dritte Album der Band „Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen“. Die Musiker aus Hamburg und Berlin, die ihren Sound selbst als Mischung aus „Soul, Pop und einer entspannten Kneipenschlägerei“ bezeichnen, sind am 22. Mai im Phönix-Theater Wittenberg zu Gast.

38

Als sich 2012 die Band „Superpunk“ auflöste, gründeten Sänger und Songschreiber Carsten Friedrichs und Mit-Superpunker Tim Jürgens gemeinsam mit Philip Morten Andernach, Gunter Buskies und Christoph Kähler alias Zwanie Jonson die „Liga der gewöhnlichen Gentlemen“. Wie schon bei „Superpunk“ mischen auch die Gentlemen Elemente von Northern Soul, Pop, Punk und Rock zu einem unverwechselbaren Cocktail der guten Laune. Denn dass sich die sanften Mannen nicht allzu ernst nehmen, haben sie bereits auf ihren bisherigen zwei Alben bewiesen. Titel wie „Der beste Zechpreller der Welt“ oder „Mrs. Svendsens Heim für Esel“ deuten leise an, dass es auch beim aktuellen Nachfolger kaum anders sein dürfte. Musikalischen Klamauk sollten Konzertbesucher aber trotzdem nicht erwarten – zumindest keinen ohne Niveau. „Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen“ mag im Mainstream noch als Geheimtipp gelten, von der Fachpresse aber werden sie als „eines der größten Glückserlebnisse im deutschsprachigen Pop“ (Musikexpress) und „Glücksfall in der trüben deutschen Musiksuppe“ (Spiegel Online) gefeiert.

Die Gentlemen selbst versprechen, mit „Rüttel mal am Käfig, die Affen sollen was machen!“ ihr bisher größtes und glücklichstes Album vorgelegt zu haben. Wer sich davon selbst überzeugen will, sollte sich schnellstens Karten für den Wittenberger Auftritt sichern. Und sich bereit machen für eine stampfende, ausgelassene Show im Parallel-Universum der Popmusik, in dem alles ein wenig heller, rauer und herzlicher ist als beim Durchschnitt. Denn Durchschnitt oder gar gewöhnlich, das sind die Jungs von „Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen“ trotz des leicht irreführenden Bandnamens ganz sicher nicht. ȹȹ Live: Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen Sonntag, 22. Mai, 20 Uhr Wittenberg, Phönix-Theater www.theater-wittenberg.de


ȹ ȹempfiehlt

fotos: © sven hertel, stadtarchiv dessau-rosslau

Das Freiluft-Lesevergnügen kehrt zurück

Anfang Mai letzten Jahres wurde auf dem Dessauer Markplatz zum ersten Mal zum „StadtLesen“ eingeladen. Die Aktion, bei der sich ein öffentlicher Platz in ein gemütliches Open-Air-Wohnbzw. Lesezimmer verwandelt, wurde 2009 durch die „Innovationswerkstatt“ aus Salzburg ins Leben gerufen. Inzwischen ist sie in vier europäischen Ländern zu Hause, jährlich bewerben sich rund 200 Städte als Austragungsort – nur ca. zwei Dutzend mit Erfolg. Dessau-Roßlau ist vom 26. bis 29. Mai nun schon zum zweiten Mal in Folge dabei. Anfang Mai letzten Jahres wurde auf dem Dessauer Markplatz zum ersten Mal zum „StadtLesen“ eingeladen. Die Aktion, bei der sich ein öffentlicher Platz in ein gemütliches Open-Air-Wohn- bzw. Lesezimmer verwandelt, wurde 2009 durch die „Innovationswerkstatt“ aus Salzburg ins Leben gerufen. Inzwischen ist sie in vier europäischen Ländern zu Hause, jährlich bewerben sich rund 200 Städte als Austragungsort – nur ca. zwei Dutzend mit Erfolg. Dessau-Roßlau ist vom 26. bis 29. Mai nun schon zum zweiten Mal in Folge dabei. „Wir sind sehr glücklich, dass wir diese ausgesprochen spannende Atmosphäre wieder auf den Dessauer Marktplatz bringen können.“, so Ralf Schüler, Pressesprecher der Stadtverwaltung für den Bereich Kultur. „Wir“, das ist in diesem Fall neben den österreichischen Inititatoren ein Organisationsteam aus Stadtmarketing, Kulturamt und der Anhaltischen Landesbücherei

Dessau mit ihrem Förderverein. Hinzu kommen mit der Sparkasse, der DWG und den Stadtwerken sowie erstmals der Robert-BoschStiftung Unterstützer, die mit ihrem Engagement nicht nur dafür sorgen, dass alle Angebote für die Besucher kostenlos sind, sondern auch eigene Programmpunkte wie die „(Vor) Lesebahn“ am 29. Mai erst möglich machen. Auch die Stiftung Bauhaus, der Kochverein und die Musikschule steuern Programmpunkte bei. Am Grundkonzept von „StadtLesen“ hat sich auch in diesen Jahr nichts geändert. Bücherregale mit rund 3.000 Schmökern aller Art werden umsäumt von Hängematten, Sitzsäcken und anderen Sitzgelegenheiten. Entspannt und stressfrei wird zum Lesegenuss eingeladen. Wie schon bei der Erstauflage dürfte das auch viele Bücherwürmer aus Wittenberg, Halle oder Magdeburg anlocken, denn in Sachsen-Anhalt ist DessauRoßlau die bisher einzige Lesestadt.

Umrahmt wird das Lesevergnügen mit Lesungen von Gaststars wie dem Sänger und Schauspieler André Herzberg (26.05.), der ZDF-Korrespondentin Julia Gerlach (27.05.), die über den gescheiterten arabischen Frühling berichtet, oder der Orienalistin Claudia Ott (28.05.), die als Übersetzerin von „1001 Nacht“ schon auf der Leipziger Buchmesse begeisterte. Hinzu kommen Bücherflohmärkte, Jazz-Konzerte, ein Figurenspiel und das „Reader‘s Corner“, in dem jeder Besucher zum Vorleser werden kann. Parallel wird in der Fachbibliothek desUmweltbundesamtes außerdem der „Horticus Indicus Malabaricus“, ein Botanikbuch aus dem 17. Jahrhundert, zu besichtigen sein. ȹȹ StadtLesen Dessau 26. bis 29. Mai Dessau, Marktplatz und Stadtgebiet www.stadtlesen.com www.bibliothek.dessau-rosslau.de

39


ȹȹempfiehlt

Das Anhaltische Theater Dessau im Shakespeare-Wirbel

40

Neben dem traditionellen Sommertheater auf dem Wörlitzer Stein bietet das Anhaltische Theater Dessau damit noch ein weiteres Open-Air-Event an. Zum ersten Mal reist eine Produktion direkt zum Publikum, quer durch Anhalt. Nach der Premiere in Roßlau ist die Inszenierung im Klosterhof Coswig zu sehen und auf der Freilichtbühne Lindau bei Zerbst. Regisseurin Elsa Vortisch knüpft bei ihrer Inszenierung des Stücks „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ an das Theater zur Zeit des wohl größten Dramatikers der Weltliteratur an. Damals gab es keine wechselnden Bühnenbilder oder Bühnentechnik. Alles lag in den Händen der – ausschließlich männlichen – Schauspieler. „Bei uns“, sagt Vortisch, „ist aber auch eine Frau dabei, nur wird sie nicht die weiblichen Rollen spielen, das wäre zu einfach.“ William Shakespeare schrieb 37 Stücke mit insgesamt 1834 Rollen. In voller Länge ergäbe das eine Aufführungsdauer von fünf Tagen und fünf Nächten. Die Inszenierung kürzt daher radikal und will als Zusammenfassung mit Augenzwinkern verstanden werden. Die Regisseurin lässt einen Mann die Julia spielen, präsentiert Othello in einer musikalischen Darbietung und verdichtet die Königsdramen zu einem Fußballspiel. Dabei verbinden sich Schnelligkeit und Improvisation zu unterhaltsamer Komik. „Der Charakter des Stückes hat selbst etwas Improvisiertes“, sagt Dramaturgin Sabeth Braun, „es gibt schnelle Szenenwechsel, Kostüme werden sich nur übergeworfen und schon ist man in einer neuen Rolle, einem anderen Stück.“ Fans des Alten Theaters dürften sich dabei auch an das Kultformat Wunschfilm erinnert fühlen. Wunschfilm persifliert die großen Streifen der Filmgeschichte mit wenigen Darstellern und kaum Kulissen. „Es hat auf jeden Fall etwas davon und ist ganz sicher ebenso lustig. Falls auch das Wetter mitspielt“ so Sabeth Braun lachend. Hoffen wir also auf Sonne ab dem 21. Mai!

fotos: © c. heysel

37 Stücke an einem Abend, Shakespeares Gesamtwerk als Impro-Komödie – mit dieser mobilen Produktion ist das Anhaltische Theater Dessau am 21. Mai auf der Wasserburg Roßlau zu Gast. Drei Schauspieler, ein Auto und ein Anhänger voller Bühnenteile, Requisiten und Kostüme ist alles, was es dafür braucht.

ȹȹ Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) Sonnabend, 21. Mai, 20 Uhr; Freitag, 27. Mai, 20 Uhr; Sonntag, 29. Mai, 18 Uhr, Roßlau, Wasserburg Mittwoch, 15. Juni, 19 Uhr, Coswig, Klosterhof Donnerstag, 23. Juni, 19.30 Uhr, Lindau (bei Zerbst), Freilufttheater Burg www.anhaltisches-theater.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für die Premiere von „Shakespeares sämtliche Werke“ am 21. Mai unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 15. mai 2016


ȹ ȹportrait

Feldfrisch auf den Tisch: Wulfener Spargel

fotos: © maximilian von saurma-jeltsch

Das Urstromtal der Elbe ist ein wahres Spargelparadies. Hier gedeiht der Wulfener Spargel prächtig. Das königliche Gemüse wächst kräftig und kommt auf kurzem Weg zu uns auf den Tisch. Dafür sorgt der Fruchthof Wulfen. Auch Lauchzwiebeln, Radieschen, Mairübchen wachsen im Köthener Land. Doch der Wulfener Spargel setzt allem die Krone auf.

„Unser Spargel ist einzigartig. Er besticht durch sein Aroma“, sagt FruchthofMitarbeiterin Wiebke Meyer. Sie bricht eine Lanze für das edle Gemüse, das im nährstoffreichen Boden rund um Wulfen etwas langsamer als anderswo wächst. Aber genau das macht alles anders. Einfach besonders. Das Aroma des Gemüses ist einzigartig. Der Wulfener Spargel ist ein Fall für Genießer. Steigt die Temperatur im Boden über 8 Grad Celsius erwacht das Gemüse aus dem Winterschlaf. Der Boden ist aufgelockert, die Spargeldämme sind angehäuft. Folien helfen, die Temperatur zu steuern. Der Kunde darf frohlocken. Die Spargelsaison läuft an. Wulfener Spargel wird ausschließlich per Hand geerntet. Er wird gewaschen, sortiert und während der gesamten Verarbeitung immer gut gekühlt. Unter Wärme leiden Farbe und Geschmack des edlen Gemüses. Feldfrisch auf den Tisch: Das ist der Anspruch im Fruchthof und beim Spargel ein Wettlauf mit der Zeit. Die Stangen werden direkt zu den Spargelständen in der Region gebracht oder an die Kunden geliefert. Das edle Gemüse ist empfindlich. Nur auf kurzen Wegen behält es sein Aroma. Zwischen Ende April und Johanni im Juni dreht sich im Fruchthof alles um den Wulfener Spargel. In diesem Jahr lockt der Hof am 29. Mai und 4. Juni mit Spargelentdecker-Fahrradtouren. Beim edlen Gemüse bleibt es allerdings nicht in Wulfen. Der Fruchthof hat eine breite Palette an Produkten aus der Region im Angebot. Wie wäre es mit Gemüse aus dem Köthener Land? Mit frischen Lauchzwiebeln, knackigen Radieschen, Möhren, zarten Mairübchen oder diversen Sorten an Speisekartoffeln? Was sagt das Herz zum Obst vom Petersberg? Rund um die markante Erhebung wachsen Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen, Äpfel und Birnen. Erhältlich sind das Gemüse aus dem Köthener Land, das Obst vom Petersberg und viele weitere Spezialitäten im Hofladen Wulfen und an zahlreichen Spargelständen in der Region. Der Fruchthof Wulfen beliefert aber auch Händler wie EDEKA- und ReweMärkte sowie Gastronomen rund um Köthen.

ȹȹ Fruchthof Wulfen Am Weinberg Wulfen (Osternienburger Land) Tel. 034979 30230 www.fruchthof-wulfen.de Geöffnet: Mo–Di 8–16Uhr Mi–Fr 8–18Uhr Sa, So, Feiertags 8–13Uhr

41


fotos: © thomas ruttke

ȹȹempfiehlt

Fliegerisches Pfingstvergnügen Der Dessauer Flugplatz „Hugo Junkers“ ist am Pfingstsamstag, dem 14. Mai, wieder fest in der Hand aller Flug- und Technikbegeisterten. Beim diesjährigen Hugo Junkers Fest, das von zahlreichen Partnern aus der Doppelstadt ausgerichtet wird, stehen Rundflüge, Fallschirmspringen und Einblicke in die Technik von damals und heute im Mittelpunkt. Aber auch der Volksfestcharakter soll wie immer nicht zu kurz kommen.

42

Im Jahr 1916, also vor genau einem Jahrhundert, erhielten die Junkerswerke nur wenige Kilometer vom heutigen Verkehrslandeplatz entfernt, ihr erstes Fluggelände. Während sich dort heute Ackerflächen befinden, lebt das Wirken von Technikpionier Hugo Junkers nicht nur in seinen Erfindungen und dem nahegelegenen Flugplatz weiter. Auch das benachbarte Technikmuseum trägt den Namen des Ingenieurs und Unternehmers, dessen Entwicklungen sich ein Großteil der Dauerausstellung widmet. Im Rahmen des Hugo Junkers Festes wird das Museum als Korrespondenzstandort der BauhausAusstellung „Große Pläne!“ einen besonderen Stellenwert einnehmen. Zwischen Flugplatz und Museum wird eine Busverbindung eingerichtet, auch per geliehenem Elektrofahrrad oder Segway geht es zum Ausstellungsbesuch. Im Museum sind unter anderem eine restaurierte Ju-52 und ein originalgetreuer Nachbau der F-13, des ersten Ganzmetallflugzeugs, zu sehen. Auch zu Führungen und Vorträgen wird eingeladen. Zu den Bauhausbauten und der zentralen Ausstellung im Bauhausgebäude geht es vom Flugplatzgelände übrigens ebenfalls per Shuttlebus.

Auf dem Flugplatz selbst bieten sich für Besucher Mitfluggelegenheiten in Luftfahrzeugen aller Art, Modellflugvorführungen und Vorträge. Mutige können sich mit dem Fallschirmsportverein aus den Wolken stürzen, eher Bodenständige feiern mit dem Kulturund Heimatverein Kleinkühnau. Einen Wermutstropfen wird es beim diesjährigen Hugo Junkers Fest allerdings geben: aller Voraussicht nach wird die beliebte „Tante Ju“ diesmal leider nicht dabei sein. Die Ju-52 der Deutschen Lufthansa BerlinStiftung muss aufgrund eines Mittelholmbruches aufwändig repariert werden und konnte nicht wie gewohnt Ende April in die Saison starten. Langweilig wird es aber auch ohne das charakteristische Brummen des Oldtimers am Dessauer Himmel ganz sicher nicht. ȹȹ Hugo Junkers Fest Sonnabend, 14. Mai, ganztags Dessau, Flugplatz www.flugplatz-dessau.de


ȹ ȹempfiehlt

fotos: © filipe pinheiro

Ein Farb- und Beatfest für die Welterbestadt

Kura 2016, das große Urbane Kultur Fest Wittenberg: Vom 23. bis 29. Mai bringt es Musik, Menschen und (Spray-) Farbe in die Lutherstadt. Die Macher des Wbmotion e.V. haben eine bunte Mischung von Künstlern für das Bemalen prominenter Hausfassaden und die Abschlussparty im Stadthaus gewonnen. Ziel von Kura ist es, Anstöße zu einer Stadtentwicklung abseits von reinen Investorenprogrammen zu geben. Der Verein Wbmotion setzt sich seit 2008 für einen Dialog zwischen Jugendlichen, Künstlern, freien Projektträgern und staatlichen Einrichtungen ein. Außerdem hat er sich mittlerweile als Anbieter alternativer Kunst- und Kulturformate etabliert. Mit Kura hat Wbmotion ein Event ins Leben gerufen, das die Stadt Wittenberg zur Open Air Galerie macht. Schon zum dritten Mal bespielt Kura die Innenstadt mit einem interdisziplinären Programm. Ab dem 23. Mai sind international bekannte Künstler wie Alexis Diaz aus Puerto Rico, die Gruppe TASSO Ma’Claim, der Chilene INTI und Andreas von Chrzanowski alias CASE vor Ort. Mit völlig unterschiedlichen künstlerischen Mitteln gestalten sie großformatige Gemälde auf Hauswänden im gesamten Stadtgebiet. Filipe Pinheiro von Wbmotion will auf diese Weise den Blick der Öffentlichkeit auf leerstehende Häuser lenken, die trotz Denkmalschutz dem Verfall preisgegeben sind. Eine Diskussion darüber anzustoßen, wie das Reformationsjubiläum 2017 der Stadt und ihren Bewohnern im Allgemeinen zugute kommen kann und nicht nur ausgewählten historischen Gebäuden, darum geht es bei Kura 2016. Seinen Höhepunkt findet das Urbane Kultur Fest am Sonnabend, den 28. Mai, ab 15 Uhr zeigt eine

Ausstellung im Innenhof des Stadthauses Werke der in Brasilien geborenen Malerin Xenia Fink. Während eine Videoarbeit von Olga Guse und eine Rauminstallation der GeBrueder.Onkel im Foyer des Stadthauses zu sehen sind, können Besucher die Künstlergruppe Bandits im Hof live bei der Mal-Arbeit erleben. Lautstarke Unterstützung erhält der „Farbund Interventionsauftrag“ des Wbmotion-Teams von einer ganzen Reihe hochkarätiger Musiker: Das Hip Hop Kollektiv HIT YA WITH THAT aus Berlin führt das Musik-Programm an. Mit dabei sind außerdem Damian Davis, DJ D-Fekt und Morlockk Dilemma aus Leipzig. Bei der Abschlussparty werden sie mit Reimen und Rhythmen für Stimmung sorgen. ȹȹ KURA 2016 – Urban Art Festival Sonnabend, 28. Mai, ganztags Wittenberg, Innenstadt www.wbmotion.com/kura

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für „KURA - Urban Kultur Fest“ am 28. Mai im Stadthaus in Wittenberg unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 22. mai 2016

43


foto: © nadja klier

foto: © claudia heysel

ȹȹempfiehlt

Endzeitvisionen und die Macht der Liebe

Auftakt zum Wittenberg-Talk

Musik, Tanz, Pantomime, Oper – jede Menge Experimentelles zeigt das Anhaltische Theater am 29. April. An diesem Abend feiern zwei Stücke des ungarischen Komponisten Béla Bartók Premiere: „Der wunderbare Mandarin“ und „Herzog Blaubarts Burg“.

Die Schauspielerin Claudia Wenzel und der Autor Mathias Tietke laden am 08. Mai zum ersten Wittenberg-Talk ins Clack-Theater. Die Gesprächsreihe mit Gästen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur soll Wittenberg neue Impulse geben.

Die Tanzpantomime „Der wunderbare Mandarin“ löste bei seiner Uraufführung im katholischen Köln 1926 einen Skandal aus. Oberbürgermeister Konrad Adenauer verbot weitere Aufführungen. Bartók verarbeitet in diesem Stück menschliche Abgründe. Zwei Diebe zwingen eine Frau, den geheimnisvollen Mandarin anzulocken. Die Diebe rauben ihn aus und versuchen ihn zu töten. Aber immer wieder stürzt er sich auf die Frau. Erst als sie ihn aus freien Stücken umarmt, kann er sterben. Das Thema von Bartóks einziger Oper „Herzog Blaubarts Burg“ ist dem Märchen „Blaubart“ entlehnt. Die schöne Judith folgt Blaubart auf sein Schloss, um seine kalte Welt mit ihrer Liebe zu erlösen. Die Musik der Oper zeigt Bartóks Entwicklung von Spätromantik und Impressionismus hin zur Direktheit ungarischer Volksmusik. Entstanden noch vor dem Ersten Weltkrieg wurde sie im Mai 1918 im Königlichen Opernhaus Budapest uraufgeführt. Ähnlich wie in „Der wunderbare Mandarin“ klingt in ihr die Hoffnung an, die Welt durch Liebe retten zu können.

Bei der Auftaktveranstaltung talken Wenzel und Tietke unter anderem mit Radsportweltmeister Uwe Raab und Boogie-Woogie-Legende Axel Zwingenberger, mit Bürgermeister Jochen Kirchner und Oberbürgermeister Torsten Zugehör. Unter dem Motto „Wittenberg heute und was kommt nach 2017?“ diskutieren außerdem die Marktleiterin des E-Centers, Sabine Jahn, der Dokumentarfilmer Peter Benedix und Kristin Ruske, Leiterin der Tourist-Information. Für den visuellen Hintergrund der Gespräche sorgt der Kunstkonsum Wittenberg, während das JazzSextett „They are coming“ des Luther-MelanchthonGymnasiums Diskussionsteilnehmern wie Zuhörern mit fetzigen Rhythmen Laune macht. Thema der Gesprächsreihe Wittenberg-Talk sind zukünftige Projekte in der Region, aber auch historische Ereignisse und persönliche Erfahrungen von Gastgebern wie Gästen. Ziel der Diskussionen im Clack-Theater ist es, Wittenberg und die Wittenberger ins Gespräch zu bringen.

ȹȹ Premiere: Der wunderbare Mandarin-Herzog Blaubarts Burg Freitag, 29. April, 19.30 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater www.anhaltisches-theater.de

44

ȹȹ Wittenberg Talk mit Wenzel & Tietke Sonntag, 8. Mai 17 Uhr Wittenberg, Clack-Theater www.clack-theater.de


ȹ ȹempfiehlt

foto: © tomek

Auf zwei Rädern durch Anhalt

Zwölf wackere Pedalritter sind am 26. Januar in eine besondere Herausforderung gestartet. Unter dem Kampfnamen „Das Team“ fanden sich zwei Frauen und zehn Männer in einer Vorbereitungsgruppe für das Radsportevent „Rund um Dessau“ zusammen, um wöchentlich gemeinsam zu trainieren. Am 22. Mai ab 10 Uhr können sie nun zeigen, was in ihnen steckt – und auch alle anderen Zweiradfreunde sind natürlich eingeladen.

14 Wochen geführtes Training im Sportpark Dessau, dienstags mit dem Schwerpunkt Kraft und Fitness, donnerstags auf dem Spinningrad zur Stärkung von Kondition und Ausdauer. Mittendrin LEO-Mitarbeiter Thomas Ohrmann, der wie alle anderen Teilnehmer immer sein ganz persönliches Fitnessziel im Auge hatte. Gemeinsam wurden etliche Spinningkilometer absolviert, über 200.000 Kalorien verbrannt, so manches Kilo abtrainiert und die Muskeln gestählt. Ab Anfang April ging es dann wöchentlich mit Rad und Helm auf die Straßen der Stadt, um die Strecke der Saisoneröffnungstour zu erkunden und das Fahren in der Gruppe zu trainieren. Denn schließlich sollen auch Teilnehmer, die das vorgegebene Tempo nicht einhalten können, ein- bzw. nachgeholt werden – wie Kollege Ohrmann aus eigener Erfahrung berichten kann. Start für die 75 Kilometer lange Rundfahrt ist am 22. Mai um 10 Uhr das Elbzollhaus. Von dort geht es durch Roßlau nach Meinsdorf und Mühlstedt, über Thießen nach Luko, Düben und Coswig. Nachdem die Radler Wiesenburg und Göritz hinter sich gelassen haben, ist am Schwimmbad Serno eine kurze Pause zum Energietanken angesagt, bevor es weiter nach Stackelitz, Hundeluft, Ragösen, Krakau und Garitz

geht. Auf dem Weg nach Roßlau passieren die Radler dann noch Klein-Leitzkau, Natho und Streetz, bevor die letzten 6,6 km ab Mühlstedt wieder auf der bekannten Route zum Elbzollhaus führen. Teilnehmer sollten neben einem verkehrssicheren Fahrrad inklusive Helm noch 10 Euro Startgebühr sowie ausreichend Getränke und einen Energieriegel für zwischendurch mitbringen. Dann steht dem Spaß an der Herausforderung bei hoffentlich schönstem Maiwetter nichts mehr im Wege. ȹȹ Rund um Dessau Sonntag, 22. Mai Start und Ziel: Roßlau, Elbzollhaus Anmeldung vor Ort ab 8.30 Uhr möglich Start 10 Uhr www.fb.com/Rund.um.Dessau.Radsportveranstaltungen

45


foto: © friedrich schultheis

ȹȹempfiehlt

Gemeinschaft in allen Dimensionen

Seit 2006 widmet sich die internationale Konferenz „DIMENSIONS of...“ der Hochschule Anhalt am Bauhaus Dessau gesellschaftlich relevanten Themen aus dem Blickwinkel des Designers. In den vergangenen Jahren wurden in Vorträgen und Diskussionen unter anderem schon die verschiedensten Aspekte von Mobilität, Heimat, Liebe oder Arbeit thematisiert. Die aktuelle Ausgabe, die zum zehnjährigen Jubiläum der Reihe und 25. Hochschulgeburtstag erstmals Ende Mai, genauer gesagt vom 31. Mai bis 2. Juni, stattfindet, steht unter der Überschrift „DIMENSIONS of Gemeinsam“.

46

Um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, ist Gemeinschaft wohl eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen. Was schon im Tierreich deutlich wird, wo Jäger Rudel und Gejagte schützende Schwärme bilden, hat sich im menschlichen Miteinander zu etwas alltäglichem, fast nicht mehr wahrgenommenen, entwickelt. Was aber lässt ein Team gut zusammenarbeiten? Welche Voraussetzungen sind nötig, damit eine Gruppe kooperiert? Wer lernt von wem? Und welche Rolle spielt Vertrauen dabei? Diese und andere Fragen werden auf der englischsprachigen Konferenz von Referenten aus Deutschland, England, Finnland, der Schweiz und den USA zur Diskussion gestellt. Besonderes Augenmerk wollen die Teilnehmer dabei auf die Herausforderungen der Zukunft legen. Der Klimawandel, die weltweite Fluchtbewegung, zunehmende Automation und wissenschaftliche Entwicklungen werden das Leben, wie wir es kennen, grundlegend verändern. Und machen es daher notwendig, sich darüber bewusst zu werden, wie wir das Zusammenleben, die Gemeinschaft, nachhaltig gestalten können.

Die Referenten zeigen unter anderem auf, wie lokale Handlungen zu globalen Effekten und Veränderungen führen können oder werben für eine offene Unternehmenskultur, in der ein Kollektiv nach sozialen und ökologischen Maßstäben wirtschaftet, konsensdemokratisch entscheidet und sich über eine Website selbst organisiert. Die Vorträge und Gespräche werden zudem durch zahlreiche Workshops mit den Referenten begleitet, in denen das Thema Gemeinschaft gemeinsam vertieft wird. Tickets für „DIMENSIONS of Gemeinsam“ gibt es online unter www.dimension-of.de sowie direkt an der Kasse des Veranstaltungsortes. ȹȹ Dimensions of Gemeinsam 10. Designkonferenz in Dessau 31. Mai bis 2. Juni www.dimensions-of.de


ȹȹportrait

Radsportfest für Profis und Liebhaber

foto: veranstalter

Freizeitsportler, Kinder, Radsportprofis – bei den 9. Wittenberger Radsporttagen treffen sie am 6. und 7. Mai alle aufeinander. Und beim Night Run durch die Altstadt kommen auch die Läufer auf ihre Kosten.

Gunter Emmerlich, die Welt und die Musik Nach 70 Jahren kein bisschen müde: Gunter Emmerlich geht mit seinem neuen Programm auf musikalische Zeitreise. Am 15. Mai ist er zusammen mit der Dresdner Michael-Fuchs-Band im JohannSebastian-Bach Saal Köthen zu Gast.

Der Generali-Cup führt am 7. Mai auf circa 60 Kilometern durch die Wittenberger Innenstadt. Bei diesem Profi-Rennen ist mit Simon Geschke sogar ein Etappensieger der Tour de France am Start. Am Abend zuvor eröffnen die Veranstalter das Radsportfest mit einer Rolling Stones Show. Eine Rennradtour mit Prominenten macht am Samstag um 13.30 Uhr den Auftakt. Oberbürgermeister Torsten Zugehör wird unter anderem mit den Ex-Weltmeistern Uwe Raab und Bert Grabsch in die Pedale treten. Auch bei der Friedensfahrt für Menschen mit Behinderung und für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren steht der Spaß am Sport im Vordergrund. Farbenfroher Höhepunkt ist ein Feuerwerk im Anschluss an den Nachtlauf.

Sänger, Moderator, Wein-Botschafter: Gunter Emmerlich ist einer der vielseitigsten deutschen ȹȹ www.wittenberger-radsporttage.de Künstler. Geboren 1944 in Eisenberg/ Thüringen, war er 20 Jahre lang Ensemblemitglied der Semperoper Dresden. Als Bass feierte er Erfolge in Opern- und Musicalrollen. Bekannt wurde er vor allem als Diener Osmin in Die Entführung aus dem Serail. Emmerichs musikalische Bandbreite reicht von Kirchenmusik bis Rock’n Roll. Darüber hinaus moderiert er seit zehn Jahren den Semperopernball in Dresden, ist Botschafter der Carreras LeukämieStiftung und Wein-Botschafter der Region SaaleUnstrut. „Die Welt und ich – 70 Jahre Emmerlich“ heißt sein neues Programm. „Ich setze“, sagt er, „mein kleines Leben ins Verhältnis zur großen Welt“. Er interpretiert Hits der Monkees und der Beatles, von Bill Haley, Elvis Presley und Songs aus Musicals wie My fair Lady und Anatevka. Ein Event so bunt wie sein Leben. ȹȹ Die Welt und ich – 70 Jahre Emmerlich Sonntag, 15. Mai, 16 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.bachstadt-koethen.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Konzert mit Gunther Emmerlich unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 9. mai 2016

47


ȹȹempfiehlt

Reime auf das Leben

foto: © casper hight / agerec

Stuttgart, Hamburg, Berlin – Städte, die Musikfans schnell mit Hip Hop bzw. Rap in Verbindung bringen. Dessau-Roßlau? Wahrscheinlich eher nicht. Dabei gibt es auch in der Doppelstadt Reimtalente wie beispielsweise Casper Hight. 2003 sorgte er mit seiner damaligen Crew „Dyablos“ erstmals bei Radiosender „Jam FM“ für Aufsehen, auch auf der Compilation „Paralleluniversum“ ist er vertreten. Mit einem neuen Track inklusive Musikvideo meldet sich Hight nun zurück.

48

„Wie das Leben wirklich ist“ heißt das Video, das seit Mitte April auf Yotube zu finden ist. Produziert wurde der Track von „Mizbeatz“ aus London, der Text stammt, wie bei allen seinen Titeln, vom 30-jährigen Dessauer selbst. Bereits seit seinem 13. Lebensjahr ist er dem Rap verfallen: „Schon zu Schulzeiten wollte ich nichts Anderes machen als Musik. Auch, wenn ich zwischendurch immer mal wieder kreative Pausen in der Musik gemacht habe, war der Rap ständig mein Begleiter. Mittlerweile ist es als Rapper gar nicht mehr so einfach, gehört zu werden. Heute gibt es vermutlich mehr Rapper als Fans. Aber ich mache Musik, weil sie ein großer Teil meines Lebens ist und mich

ständig begleitet. Und wenn meine hen da natürlich der Job und viele Tracks anderen Leuten gefallen, andere Dinge dazwischen, die das dann ist meine Musik für mich leider nicht mehr möglich machen. auch ein Erfolg.“ Das ist schade, aber so ist das Leben Ob „Wie das Leben wirklich ist“ eben auch.“ bei den Leuten ankommt, wird Statt Quantität zählt daher für sich in den nächsten Wochen Hight nun in erster Linie Qualität. zeigen. Wenn er davon reimt, Und die will er auch in Zukunft alle Fünfe gerade sein zu lassen musikalisch gemeinsam mit und sich mit wenig zufrieden zu „Mizbeatz“ liefern: „Aktuell arbeigeben, will er seine Hörer aber ten wir an mehreren Songs und das nicht etwa zum Faulenzen aufru- macht einen Riesenspaß. Natürlich fen, sondern verbindet damit eine werden deshalb auch weitere eindeutige Botschaft. „Das Leben Veröffentlichungen folgen. Wo die ist das, was man daraus macht“, Reise im Endeffekt hin geht – lasst euch überraschen!“ so der Rapper. Natürlich spielen auch immer äußere Umstände eine Rolle, wie Casper Hight aus eigener ȹȹ Casper Hights Streetvideorelease „Wie das Leben wirklich ist“ Erfahrung weiß: „2002 haben wir Link zum Video: https://youtu.be/ zu unseren Bestzeiten jeden Tag LOfjMONscTc ein Lied aufgenommen. Heute ste-


ȹ ȹbuchtipps Mit stefan möller Ronja von Rönne

wir kommen Der Plot: Vier junge Menschen leben in einer Beziehung, fahren ans Meer, schmeißen eine Party, die Beziehung ist vorbei. Eindimensionale, unsympathische Charaktere. Was hier aber zählt, ist die Sprache. Ronja von Rönne schafft es, 200 Seiten auf Pointen zu schreiben, die niemals platt sind. Hier ist Ironie nicht zweckfrei, hier kommt sie intelligent daher, um die Oberfläche blank zu polieren. So blank, dass das ganze Elend darunter durchschimmert. Denn natürlich ist alles Verletzlichkeit. Und die Art und Weise, wie das sprachlich umgesetzt ist, macht „Wir kommen“ zu einem guten Roman. ȹȹ ISBN: 978-3-351-03632-4 erschienen im Aufbau Verlag, 18,95 Euro

Juli Zeh

unterleuten Unterleuten heißt ein fiktives Dorf in Brandenburg. 20 Jahre nach der Wende hat man sich irgendwie arrangiert mit dem Leben in der Abgeschiedenheit. Gombrowski hält als größter Arbeitgeber die Zügel in der Hand, bis zugezogene Berliner das Gefüge durcheinanderbringen. Als dann noch ein Windpark gebaut werden soll, brechen alte Feindschaften wieder auf; Unterleuten steuert unaufhaltsam auf die Katastrophe zu. Juli Zeh behandelt zentrale Fragen unserer Gesellschaft im Mikrokosmos Unterleuten. Das Resultat ist ein großer Roman, mit dem Zeh endlich wieder alte Form erreicht. ȹȹ ISBN: 978-3-630-87487-6 erschienen bei Luchterhand, 24,99 Euro

Beate und Serge Klarsfeld

erinnerungen Sie haben die Bundesrepublik gezwungen, Naziverbrecher, die unbehelligt in Deutschland lebten, vor Gericht zu stellen. Sie haben großen Anteil daran, dass sich die Deutschen ihrer Geschichte zwischen 1933 und 1945 stellen mussten. Sie gingen dafür ins Gefängnis, sie haben weitergemacht. Sie haben den ermordeten französischen Juden ihre Namen wiedergegeben. Ihre Erinnerungen sind Zeugnis eines steinigen, unbequemen Wegs, den sie aufrecht gegangen sind. In einer Zeit, in der rechte Rattenfänger wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen, ist dieses Buch Ansporn, dagegenzuhalten. ȹȹ ISBN: 978-3-492-05707-3 erschienen bei Piper, 28,00 Euro

Wir diskutieren ja derzeit landauf, landab, ob man einem Despoten, der sich auf Meinungs- und Pressefreiheit ein Ei pellt, sexuelle Handlungen mit Tieren andichten darf und wenn ja, in welchem Kontext. Während also eine schnauzbärtige Mimose, die gern austeilt, aber nicht einstecken kann, beleidigt ist, sollten wir uns lieber mit dem Programm des binooki Verlags beschäftigen. Vor fünf Jahren haben ihn die Schwestern Selma Wels und Inci Bürhaniye gegründet, um junger, türkischer Literatur eine Plattform in Deutschland zu geben. Und das wurde auch Zeit, denn mit wenigen Ausnahmen wie Orhan Pamuk sind türkische Autoren hierzulande eher unbekannt. Binooki zeigt in seinem Programm die ganze Bandbreite zeitgenössischer türkischer Literatur. Und gemäß dem Verlagsmotto „Achtung Klischeefreie Zone“ präsentiert sie sich jung, urban, cool und sexy. Und politisch. Vor zwei Jahren veröffentlichte der Verlag eine Anthologie mit Texten zu den Protesten im Gezi-Park. In der Folge strich die Türkei die Übersetzungsförderungen für binooki. Auch Autoren wie Emrah Serbes durften bereits Bekanntschaft mit dem Demokratieverständnis a la Erdogan machen, für seine Teilnahme an den Protesten drohten ihm 12 Jahre Haft. Aber nicht nur deshalb ist es schön und wichtig, diese Texte jetzt auf Deutsch lesen zu können. Sondern vor allem, weil sie verdammt gut sind.

49


ȹȹmusiktipps

The Last Shadow Puppets

everything you‘ve come to expect Acht verdammte lange Jahre ist es her, das Alex Turner (Arctic Monkeys) und Miles Kane (The Rascals) ihr erstes gemeinsames Album herausgebracht haben. Vom ersten bis zum letzten Lied war „The Age of the Understatement“ ein richtiger Kracher. Album Nummer zwei ist es auch, klingt es trotzdem: Eben ein bisschen verträumt, mit tiefen Abgründen.

top 8

playlist

1

The Lumineers Morning Song

2

Feist I Fell It All

3

Beirut Santa Fe

4

The Drums Let‘s Go Surfing

5

Red Hot Chili Peppers Californication

6

Mac Demarco Chambers of Reflecion

7

Fleetwood Mac Dreams

8

Edward Sharpe & The Magnetic Zeros Home

playlist auf spotify anhören:

50

mit marie landes

The Lumineers

Pet Shop Boys

cleopatra

super

Mit „Ho Hey“ stürmten die Lumineers 2012 nicht nur unsere Folk-RockHerzen, sondern auch die Charts der Mainstream-Radiosender. Gestört hat es uns wenig. Schließlich bewiesen sie auf Festivals, dass sie sich nicht nur auf der Scheibe, sondern auch live richtig gut anhören. Nun folgt ihr zweiter Streich.

Songs wie „West End Girls“ sind mittlerweile nicht nur Klassiker, sondern fast schon Oldies. Seit mittlerweile 30 Jahren gibt es die Pet Shop Boys. Ans Aufhören denken sie noch lange nicht. Denn schon gehört? Am 1. April haben Neil Tennant und Chris Lowe ihr dreizehntes Studioalbum herausgebracht – kein Scherz.

reisefieber – reiselieder „Alle Menschen sind von Herzen froh, o blieb es immer so! Alle Menschen werden stark und frei. Das ist der Mai.“ – heißt es in einer alten Volksweise, die viele noch heute in der Grundschule lernen. Ja ja, der Mai ist durchaus einer der besten Monate des Jahres. Schließlich gibt es hier nach dem störrischen April meist ordentlich Sonne, und die sollte genutzt werden. Ihr wisst was das bedeutet: Arsch hoch kriegen, raus an die frische Luft und ein bisschen die Welt entdecken.

Ja klar, für die große Reise auf die andere Seite der blauen Kugel wird der Mai nicht reichen (das Geld im Portmonee und auf dem Konto wohl auch nicht). Aber für einen kurzen Trip in die Dübener Heide oder einen Tagesausflug an die Goitzsche schon. Dafür braucht es nicht viel - eigentlich sogar nur ein Fahrrad. Schließlich kommt das Roadtrip-Feeling auf der Straße, und nicht im Flieger, zusammen mit den richtigen Leuten und der passenden Musik auf. Bestes Lied für den Start: der Morning Song von den Lumineers. Bei seinen sanften Folk-Rock-Klängen schaukelt es sich gemütlich auf den Asphalt, bis Blechkiste oder Drahtesel so richtig Fahrt aufgenommen haben und es Zeit für ein bisschen mehr musikalische Geschwindigkeit ist. So kann man zu The Drums nicht nur richtig gut pfeiffen, sondern auch schneller treten. Belohnt wird die ganze Schufterei mit ein wenig Fleedwood Mac. Zu Dreams lässt es sich schließlich nicht nur träumen, sondern auch Pause machen. Blaue Seen, endlose Wiesen und tiefe Moore - auch der schönste Trip (durch Anhalt und die Welt) ist einmal zu Ende. Und wie heißt es so schön? Das Heimweh ruft. Oder war es nicht doch: Home is wherever I‘m with you...


fotos: die verleiher

ȹ ȹkinotipps

die kommune

ein mann namens ove

junges licht

im kiez kino ab 5. mai

im kiez kino ab 12. mai

im kiez kino ab 26. mai

Für Erik und Anna beginnt alles wie ein Traum. Als Erik eine großzügige Villa in einem Kopenhagener Nobelviertel erbt, beschließt das Paar, sein konventionelles Familienleben hinter sich zu lassen, und gründet eine Kommune. Der Alltag der Hausgemeinschaft ist geprägt von Freundschaft, Liebe und fröhlich-entspanntem Laissezfaire. Partys, gemeinsame Essen und Hausversammlungen stärken das Gemeinschaftsgefühl und bis auf kleinere Fehlbeträge in der Bierkasse scheint alles zu stimmen. Doch als Erik sich in die hübsche Studentin Emma verliebt und sie ins Haus aufnimmt, droht die Stimmung zu kippen. Der Konflikt zwischen privaten Bedürfnissen und großen Idealen wird zu einer Zerreißprobe für die verlassene Anna und die gesamte Kommune. Die Zeit der Liebe geht zu Ende, die Zeit der Abschiede hat begonnen. Und schließlich wird Anna in ein neues Leben aufbrechen …

So einen kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht und Falschparker aufschreibt. Genau so einer ist Ove. Dabei will er eigentlich Schluss mit allem machen. Nachdem er vor einigen Wochen seine geliebte Frau verloren hat, versucht er nun immer wieder, sich auf diverse Arten das Leben zu nehmen. Erfolglos – denn irgendetwas kommt einfach jedes Mal dazwischen. Auch beim neuesten Versuch wird er gestört. Und zwar als die neuen Nachbarn mittendrin seinen Briefkasten über den Haufen fahren. Von diesem Augenblick an steht Oves Leben auf dem Kopf… Alle lieben Ove! Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Fredrik Backman kommt mit EIN MANN NAMENS OVE nun eine neue hinreißende schwedische Komödie ins Kino!

Ein Sommer im Ruhrgebiet der 60er Jahre: Der Fortschritt der Bundesrepublik wird hier produziert, mit Kohle und Stahl als Bausteine des Wirtschaftswunders. Man raucht, isst Currywurst, kauft im Tante-Emma-Laden und sieht auf dem Weg zur Arbeit viele Gastarbeiter. Der zwölfjährige Julian will in dieser Welt nicht wie seine Altersgenossen Bier trinken und obszöne Sachen machen, er ist anders. Er kümmert sich um seine kleine Schwester, schmiert die Brote für den unter Tage schuftenden Vater Walter und hilft sonntags in der Kirche. Julian ist ein aufmerksamer Beobachter, weswegen ihm auch die Nachbarstochter nicht entgehen kann. Von ihr ist er fasziniert – aber natürlich nicht der einzige Verehrer. An einem besonders heißen Tag entlädt sich die erotische Spannung und das Leben ist danach nicht mehr dasselbe. Der Junge läuft von zuhause weg, um sich einem Pfarrer anzuvertrauen…

kiez kino leo glücksmomente programm mai

ȹȹ v

weitere programmhinweise, texte, trailer und kartenbestellungen unter www.kiez-kino.de

lolo – drei ist einer zu viel

ein mann namens ove

� 28. April bis 4. Mai

� 12. bis 18. Mai

die kommune

schrotten!

� 5. bis 11. Mai

� 19. bis 25. Mai

junges licht � 26. Mai bis 1. Juni

ȹȹ Kiez Kino – Das Programmkino Bertolt-Brecht-Str. 29, Dessau info@kiez-kino.de www.kiez-kino.de

remainder � 2. bis 8. Juni

51


ȹȹRätselseite kreuzworträtsel 1

7

2

3

8

4

5

6

6

9

1

8

10

11

13

15

18

4

21 2

14

In dieser Ausgabe verlosen wir ein hübsches „Lucas Cranach d.J.-Memory“ von Papierkünstlerin Ute Walter aus dem Kunsthof Markt 4 in Wittenberg (www.kunsthof-markt4. de). Einfach die richtige Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel Mai“ bis zum 20. Mai 2016 an: gewinnspiel@leo-magazin.com oder per Post.

17

22

25

16

19

20

23

Wir wünschen viel Glück! 24 5

12

26

29

27

28

7

30

31

32

33

Waagerecht: 1 auf Wettkampf vorbereitet 6 Ausruf bei Ekelgefühl 9 Abk.: Int. Gartenschau 10 Bolzen/Metallstift/Metallbolzen/ Verbindungsbolzen 11 Fragewort 13 Wildrind 15 Kosename d. Mutter 16 pers. Fürwort (Dativ) 18 ugs.: Alte 19 Schmiedeherd 21 Westeuropäer 27 Schwiegersohn Mohammeds 29 Annalen 30 allein

34

3

35

33 Küchengerät 34 Elentier 35 Aussage v. Gericht/Gelöbnis/ jurist. Begriff/Schwur Senkrecht: 1 Modell 2 Großvater 3 kein einziges Mal 4 sowieso 5 altröm. Obergewand 6 russ. Kirchenbild 7 Aufforderung etwas zu nehmen 8 Greifvogel 12 frz. Modeschöpfer (Christian) *1905 +1957

14 südamerik. Pflanze (Kokain) 16 griech., lat. Vorsilbe 17 Kw.: Abgabe, Steuer 20 Triebleben 22 Wenderuf beim Segeln 23 Moderfleisch 24 westl. Verteidigungsbündnis 25 dt. Komponist (Carl) *1895 +1982 26 Signalhorn/Signalinstrument/. Warngerät/Prov. 28 drinnen sein, verinnerlicht 31 wicht. Erfindung d. Menschen/ Rollkörper/Wagenteil 32 Ausruf des Erstaunens Lösungswort:

1

Fragen ohne Antworten: 52

Was essen eigentlich eingefleischte Vegetarier?

2

3

4

5

6

7

8


Auch online dein Kompass durch Klub, Kultur und Kneipe.

leo-magazin.com sudoku

2 8

5

6 3

7

8 5

1 2

9

6 5

5 6

4 9

3 2 1

3

1 5

7 4

5 7

3

9

6 4

4

6

1

4

9 9

3

5 3

9

5 7

6

1 6

2

4 8

1 53


ȹȹkolumne von dirk breitfeld

Und, heute schon getindert? Der Kalender hatte es bereits verkündet: Frühling geht los! Er startet eben nur nicht direkt bei uns, allein weil das Datum feststeht. Aber mit 40 Kilometern pro Tag zählt Kamerad Lenz schon zur Kategorie Leistungssportler und bringt mit dem Wonnemonat Mai endlich die wärmenden Sonnenstrahlen in unsere unterkühlten Gefilde. Spontan fällt mir dann auch folgender Liedtext ein: Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus...

E

54

s möge der ein oder andere bildungsresistente Jugendliche nicht erschrecken, ausschlagende Bäume stehen nicht im Kontext zu diversen erlebnisorientierten Jugendlichen, die im Zuge des Frühjahrsputzes eine frische Lasur auf die Baseball Keule bringen. Der Ausschlag bezieht sich auf das Erwachen der Natur, alles beginnt zu grünen, zu blühen und erfreut Groß und Klein. Sofern Groß und Klein nicht an einer der unzähligen Gräser-, Blütenoder Pollenallergien leiden. „Bauer sucht Frau“ muss Sommerpause machen, weil die Kartoffelernte los geht und die Tourismusbranche überschlägt sich mit bombastischen Angeboten, nicht nur in Krisengebiete. Kurzum, die Natur erwacht zu neuem Leben, lässt die Triebe sprießen und reißt uns Menschen mit. Nun möchte ich nicht in unverdiente Gefilde gedrängt werden, wenn ich nach Erwähnung des Wortes „Triebe“ eine Überleitung zum am höchsten entwickelten Säugetier auf Gottes Erde finde. Doch genau das passiert, wenn die wärmende Sonne den nach Vitamin D lechzenden winterharten Körper liebkost und den Hormonhaushalt aus der Kältestarre schleudert. Völlig legal produziert der Körper Serotonin und Dopamin im Turbo-Modus und putscht uns zu Glückseligkeit und Wohlbefinden. Mit steigender Lichtintensität steigt ebenso die Vorfreude auf die visuellen Veränderungen im Bekleidungssektor. Die Outfits werden luftiger, kürzer und zeigen bei sommerlichen Temperaturen wieder mehr vom ursprünglichen Menschen. Auch, wenn man das nicht immer sehen möchte. Fakt ist, die liebe Sonne lässt manche vereiste Beziehung wieder antauen, wenn turnusmäßig der Hafer sticht. Für nicht eingeschworene Singles ist jetzt ebenfalls der perfekte Zeitpunkt, sich nach einer geeigneten Lebensabschnittsbegleitung umzuschauen. Ganz ohne persönliche Anstrengung, weil die Partnersuche

mittlerweile völlig problemlos online möglich ist. Quasi ohne das Mitfiebern der halben Nation, wenn der fröhliche Ferkelwämser Franz seine Elfen zum Scheunentanz mit dem Trecker einfliegen lässt. Das geht auch ohne Bildungsfernsehen, direkt im Netz oder übers Smartphone. Und mit Seriosität werben so ziemlich alle Partneragenturen. Bei einer verliebt sich sogar alle 11 Minuten ein Single, wobei offen bleibt, ob die angebetete Partei davon weiß oder es statt Standesamt-Fanfare zur Stalking-Offensive kommt. Aber normal Daten kann ja jeder. Diverse Anbieter haben ihre Nischen gefunden und kuppeln zielgruppenorientiert. So existiert eine eigene Seite für realitätsferne Nerds, deren Lebensinhalt die uneingeschränkte Hingabe zu Produkten mit dem Logo des angefressenen Apfels ist. Der Vorteil liegt auf der Hand, eine perfekte Partnerschaft durch nonverbale Kommunikation! Gesucht und gefunden wird natürlich auch auf gehobenem Niveau. Es gibt sogar ein Portal für zu vermittelnde Millionäre, angeblich mit über 150.000 Mitgliedern. Dort werden gut situierte Mitmenschen mit ihren „Bewunderern“ zusammengebracht. Eine Grundfeste für die wahre Liebe. Selbsterklärend dürfte der Internetauftritt von myrichsugardaddy.com sein. Eigentlich ein tolle Idee, mir persönlich fehlt allerdings das nötige Kleingeld für eine Offerte. Leider. Wenn sich bei Ihnen jetzt bei Nennung der Seite doctor-dating.de ein freudiges Grinsen im Gesicht manifestiert, muss ich Sie enttäuschen. Es geht um rein berufliche Übereinstimmung. Und doch möchte ich auch direkt und schonungslos jene Anbieter ins Rennen bringen, bei denen es nicht darum geht, einen Schnitten-Pitti für den Lebensabend zu akquirieren. Mit der richtigen Knatter-App finden sich paarungswillige Männchen und Weibchen um gemeinsamen Freizeitaktivitäten zu frönen. Preiswert, effizient und mit dem gewissen Reiz des Restrisikos einer zünftigen Geschlechtskrankheit. Gut, das meine Oma das nicht mehr erleben muss. Bis zum nächsten Mal! ȹȹ L ust auf Interaktion und einen flotten Wortwechsel? Der direkte Draht in die LEO-Kolumnenzentrale per E-Mail an: kolumne@leo-magazin.com


www.gartenreichsommer.de

Tickets (0340) 2511 333

www.anhaltisches-theater.de

Lustspiel von Carlo Goldoni Sommertheater auf der Felseninsel Stein Wรถrlitz am 10./12./17./18./19./24./25. Juni & 1./2./3.Juli 2016

LEO Mai 2016  

Manfred Krug im Gespräch, Christoph Reuter im Portrait, Große Pläne im Blick und jede Menge Freiluft-Events und ein knackiger Mai in Anhalt....

LEO Mai 2016  

Manfred Krug im Gespräch, Christoph Reuter im Portrait, Große Pläne im Blick und jede Menge Freiluft-Events und ein knackiger Mai in Anhalt....