Page 1

04 2017 monatlich kostenlos • lesbar

heft-nr. 154 seit 2003 aufl.: 15.000

Mehr als Rechteck und Metall „Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus“ ist die Auftaktausstellung der Stiftung Bauhaus Dessau zum 100-jährigen Gründungsjubiläums der Hochschule. Eröffnet wird die neue Jahresausstellung am 13. April. Im LEO-Gespräch gibt Dr. Regina Bittner Einblicke in die Schau, die als wichtiger Schritt zum Bauhaus-Jubiläum 2019 gilt. • s. 10

FRAUEN IM JAZZ #12 „Triple A“ steht für das Beste vom Besten. Wenn in Halle ab dem 22. April das zwölfte Festival „Women in Jazz“ gefeiert wird, sind erneut die Besten der Besten der Szene zu erleben – oder „Triple A“ Amerika, Afrika und Asien. • s. 16

FORSCHEN. LIEBEN. WOLLEN. TUN. Ein Großereignis steht an: Der Deutsche Evangelische Kirchentag. In diesem Jahr anlässlich des 500. Jahrestages des Thesenanschlags Martin Luthers in Teilen auch in Wittenberg. Aber eben nicht nur. Parallel werden sechs „Kirchentage auf dem Weg“ gefeiert – unter anderem in Dessau-Roßlau. • s. 36

leo dates

450

über AprilTermine für Anhalt


Die PEAK Edition. Hin und wieder muss Tradition neu definiert werden, um lebendig zu bleiben. So wie bei unseren Sondermodellen mit sportlicher AMG Line, Leichtmetallrädern im Vielspeichen-Design schwarz und LED High PerformanceScheinwerfern. www.mercedes-benz.de/growup Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH, Siemensstraße 7, 70469 Stuttgart, für Privatkunden. Stand 09.01.2017. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht nach § 495 BGB. 2  Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert (l/100 km): 7,8/4,9/6,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 138. 3 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. 1

Ein Leasingbeispiel1 der Mercedes-Benz Leasing GmbH für den GLA 1802 PEAK Edition. Kaufpreis ab Werk3 Leasing-Sonderzahlung Gesamtkreditbetrag Gesamtbetrag Laufzeit in Monaten Gesamtlaufleistung Sollzins, gebunden, p. a. Effektiver Jahreszins Überführungskosten

33.581,80 € 6.874,90 € 33.581,80 € 14.038,90 € 48 50.000 km -0,21 % -0,21 % 583,10 €

48 mtl. Leasingraten à

299,00 €

Peter Autozentrum Anhalt GmbH Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service 06847 Dessau-Roßlau · Ernst-Zindel-Straße 3 · Tel.: 0340/54000-0 06406 Bernburg · Carl-Zeiss-Straße 1 · Tel.: 03471/3487-0 Web: www.autohauspeter.de · E-Mail: info-aza@petergroup.de


ȹȹeditorial

Angefangen als Praktikantin beim LEO, hat sie irgendwann die Musikrubrik erst als Kolumnistin und später komplett übernommen. Eine Bilderbuchkarriere im Rahmen der Möglichkeiten eines Anhaltmagazins. Marie Landes verabschiedet sich mit der Aprilausgabe des LEO und gibt die musikalische Seite im Heft ab. Sie hat uns teilhaben lassen an den Hochs und Tiefs des Daseins, am Rhythmus ihres Lebens und kredenzte uns dabei die ein oder andere heiße Scheibe. Allemal Grund genug, Danke zu sagen und das Beste auf dem weiteren Weg durch die Medienlandschaft zu wünschen. Es sind Menschen wie Marie, die den LEO zu dem machen, was er ist – ein Magazin aus Anhalt für Anhalt. Egal, wo man gerade lebt und trotzdem die Wurzeln spürt. Den 35-minütigen Soundtrack zum Abschied steuert sie selbstverständlich selbst bei. Der LEO wird mit dieser Ausgabe 14 Jahre, das Feuerwerk sparen wir für die 15 auf. Wir schauen lieber ins heute und morgen in Anhalt. Da wäre die neue Jahresausstellung im Bauhaus „Handwerk wird Modern“ und das LEO-Gespräch mit Dr. Regina Bittner und interessanten Einblicken in die Präsentation, die ab 13. April zu besuchen ist. Und wir schauen auf das Großereignis des kommenden Monats voraus: Der Kirchentag ist auf dem Weg. Auch wenn das Zentrum der Feierlichkeiten in Berlin und im Reformationsjahr natürlich auch in Wittenberg verortet sein wird, so schickt sich auch Dessau an, unter dem Motto „Forschen. Lieben. Wollen. Tun.“ ein pralles Himmelfahrtswochenende zu bieten. Wir sind gespannt. Natürlich auch auf all die anderen Veranstaltungen der kommenden Tage. Machen Sie sich die passende Musik an und genießen Sie den frühlingsfrischen April in Anhalt. Ihr Sebastian Völker Herausgeber

4

Mythos Bauhaus. Mehr als Rechteck und Metall. • Seite 10 •

ȹ ȹinhalt

6 Kurzmeldungen Kurz und knackig durch den April, die Region Anhalt und die angren zende Nachbarschaft mit den LEO-Kurzmeldungen.

10 Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus „Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus“ ist die Auftaktausstellung der Stiftung Bauhaus Dessau zum 100-jährigen Gründungsjubiläum der Hochschule. Eröffnet wird die neue Jahresausstellung am 13. April. Im LEO-Gespräch gibt Dr. Regina Bittner Einblicke in die Schau, die als wichtiger Schritt zum Bauhaus-Jubiläum 2019 gilt. 16 Women in Jazz „Triple A“ steht für das Beste vom Besten. Wenn in Halle vom 22. April bis 1. Mai das zwölfte Festival „Women in Jazz“ unter diesem Motto gefeiert wird, symbolisiert es nicht nur die herausragenden Künstlerinnen, es steht auch für die Herkunft eines Großteils der Jazzprojekte aus Amerika, Afrika und Asien. 36 Ein Kirchentag für alle Parallel zum Deutschen Evangelischen Kirchentag Ende Mai in Berlin und dem großen Reformationsfest und Abschlussgottesdienst in der Lutherstadt Wittenberg, werden sechs „Kirchentage auf dem Weg“ in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt gefeiert – unter anderem in Dessau-Roßlau. Wir werfen einen Blick voraus auf das anstehende Großereignis.

foto: © hartmut bösener

Es müsste immer Musik da sein


Auf Luthers Spuren

Jubiläum mit langer Bock-Nacht

• Seite 46 •

• Seite 41 •

Jazz in jeder Spielart. Women in Jazz #12 • Seite 16 •

leo-dates 04/17 18 VERANSTALTUNGSTIPPS Über 450 Tipps für die Region Anhalt im Februar: Bühne, Musik, Party, Kunst, Ausstellungen, Gewinnspiele, Freikarten und Empfehlungen

AUSSTELLUNGSTIPP Die Ausstellung Schatzkammer der Reformation zeigt im Dessauer Johannbau rund 60 seltene Drucke, Handschriften und Illustrationen aus dem Mittelalter und der Reformationszeit. LEO-GLÜCKSMOMENTE Bluesnacht, Women in Jazz, Zerbster Kneipenfest, Gerold Heitbaum Quartett, Karat, Treat, Sarah Kaiser u.v.a.m. LEO-DATES ONLINE Die LEO-Veranstaltungstipps tagesaktuell im Netz: www.leo-magazin.com

34 LEO Empfehlungen Women in Jazz in Halle, die 14. Internationale Fasch-Festtage in Zerbst, eine lange Nacht mit Andreas Bock zum Jubiläum. Der chinesische Nationalcircus in Köthen, das Zerbster Kneipenfest, Jazz meets Rock & Soul mit dem Gerold Heitbaum Quartett. Außerdem Karat auf Tour, Treat auf Ghost of Graceland Tour, die Releaseparty von Don’t Try This und, und, und... 48 LEO Musiktipps – Ein Abschied 49 LEO Buchtipps 51 LEO Kinotipps 52 LEO Rätselseite 53 Impressum 54 LEO Kolumne Das Doppelte hat unser Kolumnist in diesem Monat nicht geschrieben, aber F.D.H. könnte zur Devise der kommenden Monate avancieren – die LEO-Kolumne.

5


ȹȹkurzmeldungen

Vor 50 Jahren

foto: © veranstalter

Wie sah Köthen in den 1960ern aus? Der Frage geht Gästeführer Christian Ratzel auf den Grund. Er nimmt sich der Fotos von Rudolf Grey an. Er kommentiert die bisher unveröffentlichten Aufnahmen aus einer privaten Diasammlung und erhebt dabei beileibe keinen Anspruch auf Allwissenheit. Sollten ihm Fehler unterlaufen, bittet er um Korrektur. Ratzel geht in die Offensive und hofft, mit seiner Dia-Show voll ins Schwarze zu treffen. Stadtgeschichte interessiert. Das hat der Gästeführer immer wieder erlebt. Deshalb lädt er zur etwas anderen Zeitreise ein. Vor 50 Jahren zeigte sich das „Troika“ im hellen Licht. Auch der Hubertusteich und der winterliche Friedrichsplatz tauchen auf. Die Bachstadt hat zu jeder Zeit ihre Reize. Das ist die Botschaft, hinter der Ratzel steht. ȹȹ Dia-Schau: Köthen vor 50 Jahren Christian Ratzel & Fotos von Rudolf Grey Sonnabend, 1. April, 17 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.bachstadt-koethen.de

6

Poetry Slam is coming home. Zurück nach Dessau und mitten hinein ins Alte Theater. Schon das ist ein Grund zur Freude. Liebhaber des Duells mit Worten dürfen aber noch mehr frohlocken. Der Poetry Slam wird keine Eintagsfliege bleiben. Einmal im Monat werden die Wortakrobaten fortan ihre Text preisgeben und sich dem Urteil des Publikums stellen. So heißt es aus dem Alten Theater, wo ganz kühn noch ein Nachsatz serviert wird. Der Wettstreit lebt von der Kraft der Worte, ist phänomenal und mit Sicherheit eine Sache für die ganze Familie. Den Auftakt gestalten Slammer wie Dirk Fehse (Halle), Philip Koppers (Dessau), Lars Galonska (Halle) und Sandis Uscins (Dessau). Moderator ist Tobias Glufke. Der Clou: Zwei Startplätze bleiben für spontane Starter reserviert.

Jörg Hertel kommt herum in der Welt. In Detroit erlebte er „Das Ende des Kapitalismus“. So der Titel einer Multivisionsshow, die Augen öffnen soll. Denn vom einstigen Glanz ist in Detroit wenig geblieben. Als Ford, Chrysler und General Motors Fahrt aufnahmen, war der Erfolg spürbar. Man lebte in der reichsten Stadt der USA, konnte sich sonnen im Glanz der Wolkenkratzer, des Motown und des Techno. Eminem, Sohn der Stadt, wurde der erfolgreichste Rapper der Welt. Und nun? Detroit ist pleite. Ein Großteil der Bevölkerung wanderte ab. Zurück blieben Arbeits- und Aussichtslose. Die einst so stolze Stadt hat heute die höchste Kriminalitätsrate der Staaten. Kein Pflaster für einen Touristen. Jörg Hertel machte sich trotzdem auf den Weg.

ȹȹ Poetry Slam Sonnabend, 1. April, 20 Uhr Dessau, Altes Theater www.halternativ-verein.de

ȹȹ Lichtbildvortrag: Detroit – Das Ende des Kapitalismus Freitag, 28. April, 19 Uhr Wolfen, Historischer Hörsaal im Rathaus www.bitterfeld-wolfen.de

Das Ende des Kapitalismus

foto: © veranstalter

Redegewandt


Ab aufs Rad!

foto: © thomas klitzsch

Ball des Sports

Pedalritter aufgepasst. Der vorletzte Sonntag im April ist ein Muss für diejenigen, die Entdeckerlust mit sportlicher Betätigung verbinden wollen. Der Rad-Aktionstag am Tag der Industriekultur wartet mit vier anspruchsvollen Touren auf. Ziel ist das Areal rund um das ehemalige Heizhaus am Gröberner See. „Ab aufs Rad“, heißt es in Ferropolis, Delitzsch, Dessau und Coswig. Die Touren nach Gröbern sind zwischen 15 und 37 Kilometer lang und als Sternfahrt auf der KohleDampf-Licht-Route angelegt. Sie führen durch das Biosphärenreservat Mittelelbe, die Muldeauen, das Dessau-Wörlitzer Gartenreich und den Landschaftspark Goitzsche. In Gröbern wurde 1993 der letzte Tagebau des Bitterfelder Reviers geschlossen. Heute ist er als Gröberner See beliebt. Das gerade erst eröffnete Waldressort ist Aushängeschild der Region. ȹȹ Rad-Aktionstag am Tag der Industriekultur Touren ab Ferropolis, Delitzsch, Dessau und Coswig Sonntag, 23. April, ab 8.30 Uhr www.kohle-dampf-licht.de

Die Dessau-Roßlauer Sportszene feiert am 8. April ihre herausragenden Mitglieder beim „Ball des Sports 2017“. Nachdem sich der Ball mit seinen bisherigen Auflagen als feste Größe im jährlichen Veranstaltungskalender etabliert hat, wird er nun um eine Besonderheit erweitert: erstmal vergibt eine Jury in fünf Kategorien einen Preis für besondere sportliche Leistungen oder Engagement. Unter anderem wird dabei auch eine Auszeichnung für das „Sportliche Lebenswerk“ verliehen. Wie es sich für einen Ball gehört, darf natürlich auch zu Livemusik getanzt werden. Kleine Showeinlagen und ein exklusives Buffet sind im Eintrittspreis ebenfalls inbegriffen. ȹȹ „Ball des Sports 2017“ Sonnabend, 8. April, 19 Uhr Dessau, Veranstaltungszentrum Golf-Park www.golfparkdessau.de

Faust in Wort und Bild An Goethes „Faust“ kommt so schnell keiner vorbei. Nicht der Literaturfreund und auch nicht die Zeichnerin. Elisabeth Strahler hat den „Faust“ im Bild festgehalten. Ihre Zeichnungen sind dem Augenblick entsprungen. Die Künstlerin hat verewigt, was sie auf den Bühnen des Landes gesehen hat. Sie zeigt den „Faust“ in aktuellen und historischen Aufführungen. Ihre Bilder haben dokumentarischen Charakter. Nur wie wird „Faust“ heute in der Wissenschaft und im Theater rezipiert? Dr. Jochen Golz ist Präsident der Weimarer Goethe-Gesellschaft und schlägt mit seinem Vortrag die Brücke von der zeichnerischen Kunst zur Theorie. Dessau als Veranstaltungsort ist kein Zufall. Hier wurde Elisabeth Strahler geboren, hier war sie Schülerin des Bauhäuslers Carl Marx. ȹȹ „Faust“- Rezeption in Wort und Bild Sonnabend, 22. April, 15 Uhr Dessau, Wissenschaftliche Bibliothek www.bibliothek.dessau-rosslau.de

7


ȹȹkurzmeldungen

Spuren an der Wand Das Kura wird in Wittenberg einmal mehr Spuren hinterlassen. Um Skeptikern schnell den Wind aus den Segeln zu nehmen: Die Künstler des mittlerweile größten Urban Art Festivals der Region wollen städtische Infrastruktur nicht zerstören. Ihre Wandgemälde sind vielmehr eine aktuelle und zeitgemäße Auseinandersetzung mit dem Hier und Heute. Die Wittenberger und ihre Gäste sind eingeladen, beim Kura Künstlern wie Tasso, Klub7, Bordalo und Dulk bei der Arbeit an den übergroßen Bildern über die Schulter zu schauen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Ein großes Finale ist gewiss. Im Innenhof des Stadthauses werden Künstler ihre Arbeiten präsentieren. Es gibt Videopräsentationen, Malerei sowie Live-Konzerte mit Witten Untouchable und Gossenboss mit Zett. ȹȹ KURA 2017 Sonnabend, 3. Juni, 20 Uhr Wittenberg, Stadthaus www.wbmotion.com/kura

8

„Es lenzt gewaltig.“ Ute Beckert (Gesang) und Maxim Shagaev (Bajan) nehmen voller Leidenschaft Abschied vom Winter. Sie sind ganz beswingt vom Frühling und damit beileibe keine Ausnahme. Denn nachweislich seit dem 13. Jahrhundert werden Frühlingslieder gesungen. Frühlingskonzerte sind deshalb durchaus Klassiker. Was jedoch nicht heißt, dass sie immer im gleichen Gewand daherkommen müssen und deshalb längst Staub angesetzt haben. Ute Beckert und ihr Begleiter Maxim Shagaev am Knopfakkordeon spannen den musikalischen Bogen weit. Sie treiben den Winter mit Sang und Klang aus. Mal erzählen sie vom närrischen April. Dann hören sie die Sperlinge piepsen und sehen im Prater die Bäume blühen. Es lenzt im Wonnemonat Mai. Hurra. „Veronika, der Lenz ist da.“ ȹȹ Musikalischer Salon „Es lenzt gewaltig“ Freitag, 7. April, 19.30 Uhr Wittenberg, Malsaal der Cranach-Stiftung www.cranach-stiftung.de

foto: © veranstalter

foto: © veranstalter

Ganz beswingt

10 Jahre Kunsthof Markt 4 Der Wittenberger Kunsthof Markt 4 feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass stellt das Künstlerkollektiv seine aktuelle Frühjahrsausstellung unter das Motto „hoch die Tassen“. Die Sonderausstellung im Café 3 wird am 1. April mit dem 5. Cranach-Salon eröffnet und zeigt neue Arbeiten aus Glas, Keramik, Papier und vielen anderen Materialien. Zum Auftakt gibt es außerdem handgemachte Musik, eine Tombola sowie Rück- und Ausblicke. ȹȹ Eröffnung Frühjahrsaustellung Sonnabend, 1. April, 19 Uhr Wittenberg, Markt 4 www.kunsthof-markt4.de


Schloss Wörlitz neu entdecken

ȹȹ Sonderführung Schloss Wörlitz Dienstag, 25. April, 16 Uhr Wörlitz, Küchengebäude www.gartenreich.com

Express mit Sahnehäubchen Die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn schickt den „Osterexpress“ auf die Reise. Vom Dessauer Hauptbahnhof führt die Tour mitten hinein ins Gartenreich. Gästeführerin Ines Gerds lädt zur großen Runde durch Wörlitz ein. „Vom Eise befreit – Osterspaziergang in Wörlitz“ am Ostersonntag ist ein Angebot für Neugierige und Schlemmer. Schließlich bringt Ines Gerds ihren Gästen nicht nur den Park nahe. Sie lädt auch zum Kaffeetrinken im Landhaus „Wörlitzer Hof“ ein. Also schnell in der Dessauer Mobilitätszentrale melden und Tickets sichern. Die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn ist außerdem zu Sonderfahren Richtung Ferropolis unterwegs. Am 8. und 9. April sowie am 6. und 7. Mai geht es zu den Großflohmärkten. Am 23. April steht der Tag der Industriekultur an. ȹȹ Osterexpress der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn Sonntag, 16. April, 11.15 Uhr Dessau, Hauptbahnhof www.dvg-dessau.de

Prinzessin über Nacht

foto: © veranstalter

Die Kulturstiftung DessauWörlitz blickt am 25. April auf die rund 20-jährigen Restaurierungsarbeiten am Schloss Wörlitz zurück und gibt Einblicke in die Restaurierungsergebnisse. Annette Scholtka, Leiterin der Abteilung Baudenkmalpflege, wird die Besucher im Küchengebäude mit einem Kurzvortrag zu den denkmalpflegerischen Überlegungen und Herausforderungen begrüßen. Anschließend geht es auf Besichtigungstour, mit besonderem Schwerpunkt auf dem Obergeschoss des Schlosses. Die Teilnehmerzahl für die Sonderführung ist stark begrenzt. Daher wird eine Anmeldung unter 034905 / 40920 oder per Email an info@gartenreich.com dringend empfohlen. Die reguläre Besichtigung des Schlosses Wörlitz ist bereits ab Anfang April wieder möglich.

Mario D. Richardt ist der Mann für alle Fälle. „Mach dich ran“, ist sein Motto, wenn er allwöchentlich im MDR-Fernsehen die Probleme von Zuschauern löst. Und selbst? Da hat der gebürtige Berliner seine Chefin längst gefunden. Privat läuft alles nach Plan: dem Plan der kleinen Tochter. „Papa, jetzt bist du Prinzessin“, ist der Titel von Richardts drittem Buch. Mit dem ist sich der Meister treu geblieben. Er liefert Realsatire und lässt seine Fans teilhaben am turbulenten und durchaus komischen, vor allen Dingen aber schönen Leben mit dem Nachwuchs. Der stellt praktisch alles auf den Kopf. Feste Schlafenszeiten sind nur noch reine Theorie. Spielzeug gewinnt an Eigenleben. Und selbst der Weihnachtsmann ist längst ein reales Familienmitglied geworden. ȹȹ Comedy-Lesung: Mario D. Richardt „Papa, jetzt bist du Prinzessin!“ Wittenberg, Clack-Theater Sonntag, 23. April, 17 Uhr Zerbst, Stadthalle Montag, 24. April, 19 Uhr www.mariorichardt.de

9


ȹȹgespräch

Mehr als Rechteck und Metall „Substanz“ ist das Jahresmotto der Stiftung Bauhaus Dessau im Jahr 2017. Nach „Kollektiv“ und „Bewegung“ widmet sich die Stiftung damit nun den materiellen, handwerklichen und industriellen Prozessen des historischen Bauhauses. Die dazugehörige Jahresausstellung „Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus“ ist ab 13. April zu sehen. Dr. Regina Bittner, stellvertretende Bauhaus-Direktorin und gemeinsam mit Renée Padt Kuratorin der Ausstellung, gibt im LEO-Gespräch Einblicke in die Schau, die als wichtiger Schritt zum Bauhaus-Jubiläum 2019 gilt.

10


foto: © hartmut boesener

Josef Albers, Sitzmöbel (Modell ti 244), 1929 Laminiertes Buchenholz, Stahlrohr und Segeltuchpolsterung (72.4 x 58.7 x 72.4 cm)

Wie entstand die Idee zur Jahresausstellung „Handwerk wird modern“?

Dr. Regina Bittner: Im Grunde schwelt die Idee, sich auch einmal mit dem Handwerk in Dessau zu beschäftigen, schon eine ganze Weile. Bei genauerer Betrachtung trifft die gängige Trennung zwischen der expressionistischen Phase in Weimar, in der tatsächlich noch die Idee der Verbindung zwischen Kunst und Handwerk das gemeinsame Dach bildete, und der Dessauer Zeit so nicht zu. Beim genaueren Recherchieren und Forschen in unserem eigenen Sammlungsbestand, wenn man sich die Protokolle und auch die Selbstbeschreibungen und Verlautbarungen der Form- und vor allem der Werkmeister anschaut, dann stellt man fest, dass sich das Handwerk wie eine Art Grundrauschen in den Debatten innerhalb der Dessauer Werkstätten fortsetzte. Aber dass es keine fixe Größe war, sondern immer wieder ein Begriff, mit dem ganz verschiedene Positionen und Erwartungen verknüpft waren. Deswegen kann man sagen, dass das Handwerk auch am Bauhaus

© 2017 The Josef and Anni Albers Foundation / Artists Rights Society (ARS), New York VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Christian Hagemann

Dessau ein Stück weit neu erfunden wurde. Als Versuch, Fragen von künstlerischer Position in der Industriegesellschaft neu zu definieren. Was ist der Gestalter? Wie kann unter den Bedingungen der industriellen Kultur ein Künstler in den Alltag einwirken, ihn gestalten und transformieren? Wir haben da viele unterschiedliche Positionen und Debatten gefunden. Das Zweite, das bisher ein wenig unterbelichtet ist und in der Ausstellung neu gewürdigt werden soll, ist die besondere Rolle der Werkmeister in der Dessauer Phase. Aber auch das ökonomisch und politisch motivierte Spannungsfeld zwischen dem klassischen Handwerk und dem Bauhaus, das in Weimar und Dessau gleichermaßen bestand, wollen wir beleuchten. Deswegen ist es wahrscheinlich keine klassische kunstgeschichtliche Ausstellung, sondern eine kulturgeschichtliche, in der wir auf genau diese vielfältigen kulturellen Kontroversen, die sich immer wieder insbesondere am Handwerk festgemacht haben, verweisen wollen.

11


ȹȹgespräch

Die Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin Dr. Regina Bittner ist Leiterin der Akademie und stellvertretende Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau. In Forschung und Lehre setzt sie sich unter anderem mit der internationalen Architektur- und Stadtforschung sowie mit der Kulturgeschichte der Moderne auseinander. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten wurden in zahlreichen Publikationen veröffentlich. Dr. Regina Bittner unterrichtet im Bauhaus Kolleg sowie am Dessau Institute of Architecture.

Ein weiterer Grund ist ganz aktuell. Das „Do-it-yourself“, das Selbstgemachte, erlebt im 21. Jahrhundert eine enorme Renaissance. Mit der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung wollen die Menschen wieder mehr selbst machen, die Dinge in die eigene Hand nehmen. Das war in den 20er Jahren ebenso. Die massive Beschleunigung des Alltags, auch durch die Erfahrung der Massenproduktion, wo die Leute schon damals das Gefühl hatten, gar nicht mehr zu wissen, wie die Waren hergestellt wurden. Diese parallele Situation ist sehr spannend. Deshalb ist die Ausstellung nicht nur ein Blick auf die Werkstätten der 20er Jahre als Transiträume zwischen Lehrwerkstätten der Kunstgewerbeschulen und industrieller Produktion, sondern wir haben auch sehr bewusst internationale Handwerkspositionen eingeladen, also Designer, die das Handwerk neu denken. Dadurch treten die historischen Debatten und gestalterischen Positionen quasi mit denen von 2017 in einen produktiven Dialog. Das bekommt der Besucher auch zu sehen. Der Besucher wird erst einmal in der Gegenwart empfangen und geht von da aus zurück in die Geschichte der Werkstätten. „Handwerk wird modern“ will vor allem den Entstehungsprozess hinter dem Produkt sichtbar machen. Was werden die Besucher zu sehen bekommen?

12

Dr. Regina Bittner: Ganz neu ist, dass wir auch Maschinen und Werkzeuge zeigen. Die Ausstellung

foto: © hartmut boesener

Zur Person

ist so aufgebaut, dass sie ein großes Kapitel den Dialogen zwischen Form- und Werkmeistern widmet. In der Holzwerkstatt zum Beispiel sind neben Zeichnungen von Josef Albers auch fertige Produkte zu sehen. Man erfährt auch etwas über den Weg dieser Objekte in die Öffentlichkeit in Gestalt von Objektbiografien, mit denen wir z.B. zeigen, wie aus einem Prototyp ein Bestseller wird. Im Kapitel „Materiallager“ kann man verfolgen, wie hier mit damals neuen Materialien wie zum Beispiel Aluminium, Zellophan oder Kunstseide gearbeitet wurde. Im Bereich zur Weberei wird anhand der Arbeit von Anni Albers, die sich sehr stark von präkolumbianischen Textilien hat inspirieren lassen, erlebbar, dass auch auf historisch gewachsene Handwerkstraditionen zurückgegriffen wurde. Wir haben herausgefunden, dass die Weberinnen in den 20er Jahren Exkursionen nach Berlin gemacht haben, weil das Ethnologische Museum in Berlin schon damals eine der größten Sammlungen präkolumbischer Textilien präsentieren konnte. Sie wollten sich diese Textilien auf der Suche nach einer universellen Formsprache, die über Zeit und Raum Gültigkeit hat, ansehen. Wir haben das große Glück, solche Stücke auch in der Ausstellung zeigen zu können. Eine gewebte Arbeit von Anni Albers wird zu sehen sein, aber eben auch Textilien aus Berlin, einige sehr kostbare Stücke, die uns das Ethnologische Museum zur Verfügung gestellt hat und von denen sie sich hat inspirieren


Gunta Stölzl, Jacquardbehang „5 Chöre”, 1928 © St. Annen-Museum der Hansestadt Lübeck

Iwao Yamawaki (vermutet), Leben am Bauhaus Dessau, Werkstätten, Otti Berger auf dem Hochwebstuhl, Abb. in der Zeitschrift Kokusai-Kenchiku, Tokio, Jg. 9, Nr. 6, Juni 1933, S. 157, Buchdruck, 1932 Bauhaus-Archiv Berlin, © Yamawaki Iwao & Michiko Archives

lassen. Wir haben von der „Josef and Anni Albers Foundation“ aus den USA auch einige Stücke der Sammlung erhalten, die sie nach ihrer Emigration 1934 selbst auf Reisen nach Mexiko und Peru angelegt hat. Man hat also einen Dialog zwischen Dingen, die schon in den 1920er Jahren präsentiert wurden, und den Textilien, die sie selbst gesammelt hat – und dazwischen sitzen ihre eigenen Arbeiten. Das gab es so noch nie. Ein anderes Highlight der Ausstellung ist das Jacquard-Gewebe „Fünf Chöre“, eines der Meisterwerke von Gunta Stölzl. Es ist hier entstanden und ist besonders spannend, weil es genau zwischen dem sitzt, was die Weberinnen hier eigentlich nicht mehr machen wollten, nämlich Bilder und Gobelins aus Textilien zu weben, und den angestrebten Stoffmustern für die Industrie. Der Titel der Arbeit „Fünf Chöre“ ist selbst schon doppeldeutig, denn mit Chor wird auch ein technischer Vorgang am Jaquardwebstuhl bezeichnet. Genau dieses „Dazwischensitzen“ zwischen Kunst und Industrie kommt in diesem Objekt sehr schön zum Ausdruck. Was unsere Sammlung ausmacht, ist außerdem, dass wir sehr viele Schülerarbeiten haben. Der Besucher bekommt viele dieser Skizzen und Aufzeichnungen zu sehen, um den Entstehungs- und Herstellungsprozess zu verstehen. Es geht also weniger um das fertige Produkt als darum, den Besucher mit dem Machen vertraut zu machen. Und das interessiert uns meistens ja auch mehr.

Was können Sie zum Begleitprogramm zur Ausstellung verraten?

Dr. Regina Bittner: Für uns stand von Anfang an fest, dass wir im Raum zur Gegenwartsposition auch einen Bereich einrichten, der die Ausstellung ein Stück weiterstrickt. Der Gedanke ist, dass das Begleitprogramm nicht irgendwo im Keller außerhalb der Ausstellung abläuft, sondern dass die Ausstellung ein Ort ist, um sich mit den gezeigten Objekten auseinanderzusetzen, aber eben auch, um weiter zu produzieren. Es wird ein permanentes Angebot geben, das auch ohne Betreuung stattfinden kann. Im „Makerspace“, einem Raum in der Ausstellung, können sich die Besucher ihren eigenen Ausstellungskatalog gestalten. Das richtet sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder, an Menschen unterschiedlichster kultureller Herkunft. Wir sind sehr gespannt darauf, wie sie uns sozusagen mit ihrem Katalog eine ganz andere Ausstellungsgeschichte erzählen. Dann ist dieser „Makerspace“ auch ein Ort, an dem wir immer mittwochs, im Rahmen unserer offenen Werkstatt, mit jungen Leuten und unterschiedlichsten Materialien arbeiten. Einmal im Monat findet donnerstags eine Art „Klassenraum der Objekte“ statt, in den wir Gäste aus der Region einladen, mit uns gemeinsam bestimmte Ausstellungsstücke von allen Seiten zu diskutieren. Natürlich wird es auch klassische Formate wie die Kuratorenführung geben.

13


ȹȹgespräch Marianne Brandt (Entwurf Deckenleuchter), Bauhaus Dessau, Metallwerkstatt: Werkmeister Alfred Schäfter mit seriell gefertigten Aluminiumreflektoren (ME 85b, 1926), Fotopositiv, um 1927-1928 Bauhaus-Archiv Berlin © VG Bild-Kunst Bonn (für Marianne Brandt)

Marianne Brandt (geb. Liebe), Stühle und Tische (Skizzenheft), um 1930 Stiftung Bauhaus Dessau (I 2832 D), © (Marianne Brandt) VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Zum Internationalen Museumstag ist eine Schauvorstellung geplant. Wolfgang Schäfter, der Sohn von Alfred Schäfter, dem Bauhaus-Metallwerkmeister bis 1930, führt mit seiner Frau Erika das Erbe als Goldund Silberschmiede fort. Die beiden haben uns einige wunderbare Leihgaben gegeben und Erika Schäfter wird uns in der Schauvorstellung etwas vorschmieden. Und dann wird es zum Internationalen Museumstag ein Schauweben mit einer Weberin geben, die sich viel mit Bauhaustextilien beschäftigt hat. Im August haben wir ein Symposium, das im Zusammenhang mit dem internationalen Postgraduiertenprogramm steht, das sich dieses Jahr auch mit Aspekten des Handwerks im Design beschäftigt. Wir hoffen sehr, dass die Ausstellung möglichst viele Besucher anzieht und geben unser bestes, dass auch das Begleitprogramm seinen Teil dazu beiträgt. „Handwerk wird modern“ ist die Auftaktausstellung zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2019. Wie geht es bis dahin weiter?

14

Dr. Regina Bittner: Auch im Museum soll ja der Fokus auf der Schule, den Werkstätten und dem Alltagsleben am Bauhaus liegen. Wir haben für „Versuchsstätte Bauhaus“ – so der Arbeitstitel für die Sammlungspräsentation – immer den Anspruch gehabt, auf Dessau zu fokussieren und hier vor allem die Schule zu zeigen. Das Spannende an Dessau ist ja, dass das Bauhaus hier Alltag geworden ist. Hier

wurden Prototypen hergestellt, hier hat die Schule gebaut. Ganz anders als in Weimar, wo außer dem „Haus am Horn“ keine weitere Architektur entstand. In Dessau ist das Bauhaus tatsächlich in den Alltag „durchgesickert“. Eine Dessauer Familie hat sich zum Beispiel durch die Holzwerkstatt die komplette Wohnung einrichten lassen. Wir zeigen in der Handwerksausstellung Ausschnitte aus diesem Konvolut, neben der Korrespondenz eben auch Teile der Einrichtung, die man dann erst 2019 im neuen Museum mit mehr Platz in ganzem Umfang zu sehen bekommen wird. Man sieht daran sehr schön, wie dicht das Bauhaus und die Dessauer miteinander zu tun hatten. Dieser Mythos, das Bauhaus jenseits der Bahnschienen hätte mit der Stadt nicht viel zu tun gehabt, stimmt so einfach nicht. Diesen Bezug darzustellen ist wichtig, denn das Museum wird ja im Stadtpark stehen. Es wird nicht auf dem „Welterbeterritorium“ errichtet, sondern jenseits der Bahnschienen. Umso mehr glaube ich, dass man diesen Punkt der Veralltäglichung des Bauhauses in Dessau stärker, als etwas ganz Besonderes, hervorheben muss. Das unterscheidet uns auch von Weimar und Berlin, insbesondere weil es immer auch die Verknüpfung zu den Bauhausbauten gibt. In Törten ist das Bauhaus gelebter Alltag. Die Leute haben das angenommen, es weiterentwickelt und ihre eigenen BauhausGeschichten daraus geschrieben. Das ist ein sehr


Set mit 21 Eperara-Siapidara PET Lampen, 2014 © PET Lamp Studio

wichtiger und schöner Punkt, der die Besucher hoffentlich auch in den Stadtpark ziehen wird, um sich die Präsentation anzusehen. Gerade dafür ist auch die Handwerksausstellung ein guter Moment. Sie kann bestimmte Punkte herausziehen, stärker und deutlich machen. Gab es bei der Recherche für die Ausstellung auch Entdeckungen, die Sie selbst überrascht haben?

Dr. Regina Bittner: Die ganzen Unterrichtsaufzeichnungen, gerade der Weberinnen, waren sehr spannend. Es ist erst einmal ja ein eher sperriges Material, verglichen mit einem schönen Stuhl oder einer tollen Textilarbeit. Aber es ist umso faszinierender, sie dann zu sehen, zumal sie sehr gut erhalten sind. Vielleicht ist es auch deswegen so interessant, weil wir eigentlich ziemlich gesättigt sind. In der Gropiusallee wird bald der „Bauhausblick Teil 2“ stehen, Flachdacharchitekturen sind mittlerweile überall gängig, weiße Kuben, flache Dächer und Glasvorhangfassaden sind Mainstream geworden. In jeder Arztpraxis findet man Stahlrohrfreischwinger, das ist überhaupt nicht mehr ungewöhnlich. Es ist fast wieder notwendig, das Bauhaus ein wenig zu verfremden. Zu erzählen, wo es eigentlich herkam, wofür es steht. „Das Bauhaus ist rechteckig und Metall“, diese inzwischen so gängige und formale Vorstellung vom Bauhaus gilt es zu korrigieren. Es ist viel vielfältiger,

viel hybrider, viel kontroverser und es ist zum Teil auch viel dramatischer. Und ich denke, es ist wichtig, das wieder zu zeigen. Denn die nächste Generation schaut ganz neugierig darauf, was das Bauhaus eigentlich hervorgebracht hat. Und es ist unser Job, es wieder kritischer, spannender und interessanter zu machen, um von diesem sehr formalistischen und stilistischen Bild weg zu kommen, das uns scheinbar immer wieder als Bauhaus verkauft wird. Also weg vom Stil und hin zur Bauhauskultur, die äußerst vielfältig und kontrovers war. ȹȹ Ausstellung »Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus« 13. April 2017 bis 7. Januar 2018 Dessau, Bauhaus www.bauhaus-dessau.de

15


ȹȹempfiehlt

Jazz in jeder Spielart „Triple A“ steht im englischsprachigen Raum für das Beste vom Besten, für „Besser geht’s nicht“. Wenn in Halle vom 22. April bis 1. Mai das zwölfte Festival „Women in Jazz“ unter diesem Motto gefeiert wird, symbolisiert es jedoch nicht nur die herausragenden Künstlerinnen, die in diesen zehn Tagen zu erleben sind. Es steht auch für die Herkunft eines Großteils der Jazzprojekte aus Amerika, Afrika und Asien.

16

Seit seiner Entstehung vor über 100 Jahren in den Südstaaten der USA hat der Jazz einen globalen musikalischen Siegeszug angetreten. Schon immer war das Genre offen gegenüber anderen Einflüssen, während sich andererseits auch verschiedenste Stilrichtungen regelmäßig Elemente aus dem Jazz entlehnen. Das weltweit wachsende Interesse birgt durch international agierende Musiklabels und Konzertagenturen jedoch auch das Risiko, dass aus der eigentlichen Vielfalt der Jazzmusik ein stromlinienförmiger Einheitsbrei wird. „Women in Jazz“ hat daher für seine zwölfte Auflage ganz bewusst Künstlerinnen aus Amerika, Afrika und Asien eingeladen, die sowohl für eine große Offenheit gegenüber anderen Musikrichtungen stehen, als auch für uneingeschränkte musikalische Individualität. Erstmals wird es mit der mosambikanischen Jazzsängerin Isabel Novella eine „Artist in Residence“ geben, die während des Festivals in verschiedenen Projekten zu erleben sein wird. Ihre Musik balanciert zwischen Jazz, Pop und Weltmusik. Eröffnet wird das Festival mit einem Konzert der Amerikanerin Lisa Simone. Spannung verspricht auch das iranische „Naqsh Duo“, das persische und zeitgenössische

europäische Musik in einer Symbiose vereint. Aber auch Künstlerinnen aus Kuba, Marokko, Japan, Korea und weiteren Ländern werden Akzente beim diesjährigen „Women in Jazz“ setzen. Das Festival endet am 1. Mai mit einer spektakulären Erstaufführung: das „Berlin Jazz Orchestra“ musiziert gemeinsam mit Cristin Claas, Marc Secara und „Artist in Residence“ Isabel Novella. Ergänzt wird „Women in Jazz“ durch Ausstellungen, Lesungen, einen Jazz-Gottesdienst, thematische Stadtrundgänge und die Open-AirVeranstaltung „SWH Saalejazz“. Mit „Triple A“ präsentiert sich das Festival weltoffen, ideenreich, nuanciert, mit außergewöhnlicher Originalität – und natürlich mit jeder Menge Spaß und Spielfreude. ȹȹ Women in Jazz: Triple A 22. April bis 1. Mai Halle, Innenstadt www.womeninjazz.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Eröffnungskonzert von „Women in Jazz“ unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 17. april 2017


Lisa Simone, die Tochter der Jazz-Diva Nina Simone, begann ihre Solokarriere erst 2014 im Alter von 52 Jahren. 2016 hat sie nun mit „My World“ ihr zweites Soloalbum veröffentlicht. © Alexandre Lacombe

17


leo dates 04/17 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt

florian lohoff band

schlagernachmittag

christoph steinbach

Dessau, Beatclub Sonnabend, 1. April, 20 Uhr

Großpaschleben, Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof – Mittwoch, 12. April, 15 Uhr

Dessau, Cadillac Sonnabend, 22. April, 21 Uhr

Der Berliner verpasst seiner großen Liebe, dem Blues, seine ganz persönliche Note – und das macht er verdammt gut!

Wie wär‘s mit einem Schlagernachmittag mit Alexander Rier (Foto), Oswald Sattler, Den Vaiolets und den Schäfern?

„Boogie ist das Beste, was der Welt passieren konnte, und meine Hände sind das Beste, was mir passieren konnte!“

sonnabend 01 b ü hn e wörlitz Historischer Eichenkranz 18 Uhr Theaterdinner: Pension Schöller dessau Anhaltisches Theater 19 Uhr Oper: „Cavalleria rusticana / A Santa Lucia“ wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Gastspiel-Kabarett: Michael Elsener „Mediengeil“ dessau Altes Theater, Foyer 20 Uhr Poetry Slam von „HALternativ“ wittenberg Hofwirtschaft 20 Uhr Comedy: Jolanda Querbeet „Lustiges zum 1. April“

m u si k dessau Marienkirche 19.30 Uhr Live: Klaus Renft-Combo „Renft-Akustisch“ dessau Kiez Café Live: Dominic Donner (Singer-Songwriter)

coswig Lindenhof Live: Kirsche & Co.

par ty

was noc h

zerbst Stadthalle 19.30 Uhr Frühlingsball des Tanzclub Zerbst e.V.

wittenberg Sparkasse 9 Uhr Ausstellung: R. Knape „Reminiszenz an Anhalt“ Federzeichnungen, Graphit und Aquarell (bis zum 30.5.)

wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party

20 Uhr

dessau Flowerpower April Fools mit DJ Dee

20 Uhr

10 Uhr

dessau Segway Point 10 Uhr Tag der offenen Tür – E-Bike und Segway fahren, probieren (bis 16 Uhr)

10 Uhr

wörlitz Schloss 13 Uhr Führung: Öffentliche Parkführung (täglich 13 Uhr)

21 Uhr

köthen Mensakeller 22 Uhr M-Kup Party mit „Kim Noble“, „D-Licious“ und „Oldschoolswitch“

wittenberg Exerzierhalle Wittenberg Messe

köthen Schlosshof Ostermarkt (bis 17 Uhr)

schierau DPS Club 21 Uhr Der Klassiker – Die legendäre Tanznacht Ü30

SONNTAGSSHOPPING AM 2.4. 13 –18 UHR

wörlitz Falknerei „Wörlitzer Park“ Flugshows der Falknerei (täglich, 15 Uhr)

15 Uhr

22 Uhr

zerbst Essenzen-Fabrik 15 Uhr Tag der offenen Tür (bis 20 Uhr)

wittenberg Velvet 22 Uhr 12 Jahre Velvet – Die fette Party zum Geburtstag mit Wunsch-DJs

köthen Veranstaltungszentrum Schloss 17 Uhr Dia-Schau: „Köthen vor 50 Jahren“ Christian Ratzel & Fotos von Rudolf Grey

deetz Gaststätte „Zur Sonne“ Oldie-Party

20 Uhr

dessau Beatclub 20 Uhr Live: Florian Lohoff & Band „Spring Tour 2017“

18

foto: veranstalter

foto: veranstalter

foto: © manfred esser

ȹȹbühne, musik, party, ausstellungen, kunst, gewinnspiele, empfehlungen

köthen Kuhdorf-Club 22 Uhr Groove Coverage Dance-Act & DJ Show + Support von DJ Stephano & Mat Knox dessau Klub Kulturfabrik 23 Uhr Jetzt wird‘s wild! mit „Harris“ aka „DJ binichnich“ & Jägermeister

wittenberg Alaris Schmetterlingspark Saisoneröffnung des Schmetterlingsparks

9.30 Uhr

wolfen Industrie- & Filmmuseum 10 Uhr Ausstellung: „22. Deutsche Fotoschau – 100 Bilder des Jahres 2015“ (bis zum 17. 4.)

wittenberg Lutherhaus 17 Uhr Preisverleihung mit Buchpräsentation des Schreibwettbewerbs „sola scriptura 2017“ köthen Bernburger Straße 20 17 Uhr Ausstellungseröffung: „Frische Sprachpflege – vielgestaltige Spracharbeit“


jeden monat neu & tagesaktuell unter: www.leo-magazin.com

dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

17.30 Uhr

wittenberg Kunsthof 19 Uhr Cranach-Salon zu 10 Jahren „Kunsthof Markt 4“ und der Eröffnung der Ausstelllung „hoch die Tassen“ dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

wolfen Städtisches Kulturhaus Kaffee im Takt mit „Reiners Musike“ rosslau Ölmühle Multivisionsvortrag: Islands Naturwunder

mus i k 14 Uhr

wittenberg Stadthaus 16 Uhr „Heimatgefühle“ präsentiert von Sigrid & Marina

was noch 14.30 Uhr

dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

17.30 Uhr

sonntag 02

17 Uhr

dessau Altes Theater, Foyer 19 Uhr Der Staatsanwalt hat das Wort – Theaterstücke auf der Anklagebank

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 15 Uhr Vortrag: Jobst von Saldern „Biografische Spuren der Familie von Saldern im Herzogtum Anhalt-Dessau“ dessau Kiez-Kino 18 Uhr Sondervorstellung: Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen

montag 03

was n o c h köthen Schlosshof Ostermarkt (bis 17 Uhr)

10 Uhr

dessau Rathaus-Center Dessau 13 Uhr Verkaufsoffener Sonntag (bis 18 Uhr)

www.leo-magazin.com

11 Uhr

was noc h

b ühn e

dessau Anhaltisches Theater Ballett: Schneewittchen und die sieben Zwerge

bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Puppenspiel: „Dornröschen“ für Menschen ab 3 Jahren dessau Altes Theater, Studio Farce: „Mein Kampf“ von George Tabori

20.30 Uhr

dessau Altes Theater, Puppenbühne 15 Uhr Puppenspiel: „Dornröschen“ für Menschen ab 3 Jahren

dienstag 04

b üh n e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Puppenspiel: „Dornröschen“ für Menschen ab 3 Jahren dessau Altes Theater, Studio 15.30 Uhr Farce: „Mein Kampf“ von George Tabori

rosslau Elbzollhaus 18 Uhr „kulturquartal“-Vernissage: Werke von Harald Hauck und Jürgen Kutschmann auf Leinwand dessau Frauenzentrum 18 Uhr Informations- und Gesprächsrunde mit Frau Dr. Helga Huskamp (Stiftung Bauhaus) zum Neubau des Bauhausmuseums wörlitz Landhaus „Wörlitzer Hof“ 19 Uhr Vortrag: Jobst von Saldern „Biografische Spuren der Familie von Saldern im Herzogtum Anhalt-Dessau“ dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

zerbst Stadtbibliothek 15.30 Uhr Lesen, lachen, Sachen machen – Der Lesenachmittag für Kinder „Wunderbare Osterzeit“ dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

17.30 Uhr

dessau Kiez Café 20 Uhr Kiez-Quiz: Das schönste Ratespiel der Stadt dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

20.30 Uhr

mittwoch 05 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Puppenspiel: „Dornröschen“ für Menschen ab 3 Jahren

20.30 Uhr

www.leo-magazin.com

im Fürst-Leopold Carré. 19


wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr CLACKquatsch – Comedyabend: Tatjana Meissner „finde-michsofort.de – Die Online-DatingComedyshow“

Auch im Frühling: Veranstaltungen und Familienfeiern.

Café ab 13. April 2017 wieder täglich geöffnet.

03.04. kulturquartal 02/17 – Vernissage – 18.00 Uhr Harald Hauck und Jürgen Kutschmann

07.04. Bob Dylan gelesen und gesungen.

19.00 Uhr – sein Leben und seine Lieder. – » Eintritt: 10 € / Wird von den Machern einem gemeinnützigen Zweck gespendet. Um Reservierung wird gebeten.

mus i k wittenberg Leucorea 19.30 Uhr Frühlingskonzert mit dem Trio „ad libitum“

party dessau Flowerpower After-Work-Party mit DJ Hardcut

20 Uhr

was noch

www.elbzollhaus.info info@elbzollhaus.info

PENSION

Veranstaltungen

Täglich

Caravanstellplätze

Cafébetrieb ab 14 Uhr

leo empfiehlt

zeitlose ohrwürmer Freitag, 7. April, 20 Uhr Dessau, Marienkirche

dessau Umweltbundesamt 12 Uhr Osterverkauf zugunsten der „Dessauer Tafel“ (bis 15 Uhr) dessau Landesverwaltungsamt 17 Uhr Vortrag: Flugkapitän Klaus Breiter „Solidaritätsflüge der Interflug“ (im Bauhauszimmer) dessau Frauenzentrum 17 Uhr Lesung und Gespräch mit Hannelore Nowak zu ihrem Gedichtsband „bis die Bäume schweigen“ dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Reparaturcafé – ReparaturNachmittag (bis 19 Uhr) dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

foto: veranstalter

Wir verlosen Freikarten unter leo-magazin.com/gluecksmoment

20

17.30 Uhr

dessau Planetarium 19 Uhr Öffentlicher Vortrag und Beobachtungsabend

Die „Goldenen Zwanziger“ haben Ohrwürmer hervorgebracht, die bis heute für gute Laune und zuckende Tanzbeine sorgen. Ein noch spaßigeres Erlebnis als das Hören knisternder Schelllackplatten ist der Besuch eines Live-Konzertes – beispielsweise des „DeLUXe-Orchesters“, das am 7. April in der Marienkirche Dessau aufspielt. Zwölf junge Musiker präsentieren die Hits der 20er und 30er Jahre, durch die große Galabesetzung im originalgetreuen Klang der historischen Tanzorchester. Ergänzt wird die musikalische Finesse durch zahlreiche humoristische Einlagen. Schlager, Filmklassiker, Operettenmelodien und Eigenkompositionen werden mit jeder Menge Charme präsentiert. Tickets sind im Vorverkauf bei den Touristinformationen Dessau und Roßlau erhältlich.

buro Kreuzritter-Gut Vortrag: Englische Gärten Teil II

19 Uhr

wittenberg Adventgemeine 19.30 Uhr Vortrag: Johannes Hartlapp „Martin Luther – Der MenschRevolutionär-Reaktionär?“ wittenberg Ev. Akademie Studiokino: Ich, Claude Monet dessau Kiez-Kino Der junge Karl Marx

bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Puppenspiel: „Dornröschen“ für Menschen ab 3 Jahren wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Kabarett: Die Reißzwecken „Dicke Luft und kein Verkehr“

20 Uhr

wittenberg Flowerpower Karaoke-Nacht

Tel.: 034901 596831

donnerstag 06

20 Uhr

20.30 Uhr

mus i k dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr 6. Sinfoniekonzert mit Werken von Wagner, Mikorey und Mendelssohn Bartholdy dessau Altes Theater, Foyer 20 Uhr Konzert: „Melodie Maximal“ – ChanSongs mit Sascha Nikolic und Laura Bos

party wittenberg Flowerpower After-Work-Party

20 Uhr

was noch köthen Bibliothek 15.30 Uhr Bilderbuchkino „Helma legt los“ (auch 16.15 Uhr) wörlitz Schloss 16 Uhr Sonderführung: „Schloss Wörlitz – Vom Keller bis zum Dach“ mit Dr. Wolfgang Savelsberg dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 4 „Die Hasen und der Wilddieb Waldemar“ dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Moonlight – Dieser Film ist eine Sensation. Aber eine ganz stille, unaufgeregte. Im oscarprämierten Drama Moonlight muss ein heranwachsender Junge sich in einem kriminellen Umfeld behaupten, doch er passt nicht in diese Welt. dessau Kiez-Kino Moonlight

20.30 Uhr

freitag 07 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Puppenspiel: „Dornröschen“ für Menschen ab 3 Jahren


dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr Operette: Lady Hamilton wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Varieté-Show: Costa Divas „Dekolleté“ köthen Veranstaltungszentrum Schloss Zauber der Travestie

20 Uhr

dessau Altes Theater, Foyer 20.30 Uhr Spätlese „Komm mit nach Madrid“ – Ein Abend gegen das Verschwinden der Literatur aus dem Theater

mus i k wittenberg Phönix Theaterwelt 19.30 Uhr Forensik-Show: Dr. Mark Benecke „Kriminalfälle am Rande des Möglichen“ wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Comedy-Musical: 'Ne Schüssel Buntes „Der Letzte lacht das Licht aus!“

dessau Flowerpower 21 Uhr Karaokeparty mit DJ Adrian

was n och dessau Paritätische Familienberatung 14.30 Uhr Baby- und Kinderkleiderbörse (bis 17 Uhr)

wittenberg Brett‘l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Gartenfest – Ein Krieg der Zwerge“ dessau Altes Theater, Studio Schauspiel mit Musik: „Eine Sommernacht“

20 Uhr

m u si k wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 19.30 Uhr Musikalischer Salon „Es lenzt gewaltig“ mit Ute Beckert (Gesang) & Maxim Shagaev (Bajan) dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr 6. Sinfoniekonzert mit Werken von Wagner, Mikorey und Mendelssohn Bartholdy dessau Marienkirche Live: DeLUXe-Orchester „Musik, Musik, Musik“

17.30 Uhr

zerbst Schießgelände am Butterdamm 22. Barmer Crosslauf

rosslau Elbzollhaus 19 Uhr Musikalische-Lesung: Bob Dylan gelesen und gesungen, sein Leben und seine Lieder dessau Kiez-Kino Moonlight

pa r t y 20 Uhr

burgkemnitz Barockkirche 17 Uhr Orgelvesper mit Christian Baufeld und Freunden zerbst Wirtshaus „Zum Bollenlatscher“ 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „The Wilbury Clan“ (Folk-Rock)

20.30 Uhr

sonnabend 08 b üh n e wörlitz Historischer Eichenkranz 15 Uhr Figurentheater zum Reformationsjubiläum „Mit Leib und Seele“

Mi., 19.4.2017, 13 Uhr

Die Schäfer Di., 16.5.2017, 13 Uhr Alles Gute zum Muttertag mit

Petra KuschLück & Roland Neudert

zerbst Schloßwache Zerbst – Pension & Gaststätte 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „Frank Edge“ (Folk-Rock-Pop)

Humor mit

zerbst Kulturkeller 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „Michel Leser Duo“ (Rock-Pop)

Bergfeuer aus Südtirol

zerbst Kegelbahn am Schützenplatz 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „Silverlake-Band“ (Rock-Show)

Di., 22.8.2017, 13 Uhr

zerbst Hebäckers Gaststube „Zur Stadtmauer“ 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „Papa Joe“ (Gitarren-Rock)

18 Uhr

20 Uhr

dessau Beatclub 20 Uhr Live: Treat – „Ghost Of Graceland Tour“

wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party

dessau Kiez-Kino Moonlight

Am Weinberg 1 39264 Zerbst OT Garitz www.hotel-garitz.de

zerbst Gartenheim Ullrich-Stiftung 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „Whiskey & Soda Light“ (Country bis Rock ‘n‘ Roll) zerbst Gartenheim „Blume“ 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „Kotte & Kotte“ (Rock-Klassiker) zerbst Cesar‘s Restaurant 4. Zerbster Kneipenfest: „Whiskey Milk & Water“

19 Uhr

zerbst Cesar‘s Fabrik 19 Uhr 4. Zerbster Kneipenfest: „Excelsis Rockband“ (Rock)

Erna Schrubbke Di., 13.6.2017, 13 Uhr

Vera & ihre Oberkrainer

Das Original aus Slowenien Di., 26.9.2017, 13 Uhr

Zillertaler Haderlumpen

Grand Prix Sieger der Volksmusik So., 1.10.2017, 13 Uhr

Ursprung Guam

Ticket-Hotline: 039248-542

21


wittenberg Irish Harp Pub 20 Uhr Live: „Texas Music Massacre“ (Southern Rock, Country- Punk)

pa r t y dessau Kiez Café 20 Uhr Oberstufenparty des Liborius-Gymnasiums wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party dessau Flowerpower All Time Favorites mit DJ Adrian

20 Uhr

21 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik 22 Uhr Dessau Tanzt – Ü30-Party auf drei Floors mit Jan Sichting live am Saxophon köthen Mensa Köthen 90er-Jahre-Party

22 Uhr

wa s n o c h dessau Tierpark ganztägig Tierparkosteraktion: „Rund ums Ei“ (bis zum 23.4.)

halle Zoo ganztägig Zoo-Programm: Fantastische Osterwelt (bis zum 17.4.) dessau Lidiceplatz Bio- und Regionalmarkt (bis 13 Uhr) gräfenhainichen Ferropolis Großflohmarkt (bis 17 Uhr) rosslau Wasserburg Ostermarkt (bis 18 Uhr)

9 Uhr

9 Uhr

10 Uhr

dessau Marienkirche 15 Uhr Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung „Schatzkammer der Reformation.“ – Bücherschatz des Fürsten Georg III. dessau Kiez-Kino Moonlight

17.30 Uhr

dessau Veranstaltungszentrum Golfpark 19.30 Uhr 6. Dessau-Roßlauer „Ball des Sports“

dessau Kiez-Kino Moonlight

20.30 Uhr

sonntag 09 bühne wörlitz Historischer Eichenkranz Figurentheater zum Reformationsjubiläum „Mit Leib und Seele“ dessau Marienkirche Musiktheater: „Katharina von Bora, die Lutherin“

friedersdorf Kirche 16 Uhr Musik zur Passion mit Martina Apitz an der Orgel und Manfred Apitz an der Violine wittenberg Stadtkirche 18 Uhr Konzert zum Palmsonntag mit dem Klenke Quartett

15 Uhr zerbst Kirche St. Trinitatis 19 Uhr Konzert: Gregorianika „Ora et Labora 2017“ 16 Uhr

wittenberg Clack Theater 17 Uhr Talentwettbewerb der „Wittenberger Talenteschmiede“ dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr Oper: „Cavalleria rusticana / A Santa Lucia“

mus i k wolfen Städtisches Kulturhaus 16 Uhr Musikshow: Servus Peter – Eine Hommage an Peter Alexander

was noch gräfenhainichen Ferropolis Großflohmarkt (bis 17 Uhr)

9 Uhr

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Ausstellung: „Schatzkammer der Reformation. Das UNESCO-Dokumentenerbe im Spiegel...“ (läuft bis bis 9.7.) rosslau Wasserburg 11 Uhr Frühlingskonzert: „Die Lieder der Vögel“ – Führung durch die Elbauen mit Dr. Ernst Paul Dörfler

Mystische Walpurgisnacht am 30. April im Oberharz Rendezvous mit Hexen und Teufeln – Bereits ab 13 Uhr lockt der Hexenbasar mit teuischen Leckereien und Kuriositäten. Mit dem traditionellen Festumzug beginnt um 15 Uhr die Kinderwalpurgisfeier im Kurpark, umgeben von einem lodernden Hexenfeuer und spannenden Aufgaben. Ab 17 Uhr erwartet Sie ein fantastisches Programm mit höllisch guter Live-Musik von der Band „Big Tasty“ und den „Zack Zillies“. Freuen Sie sich außerdem auf weitere magische Programmpunkte und zauberhafte Wesen, die auf dem schaurigen Festgelände ihr Unwesen treiben. Bevor um Mitternacht der Frühling mit einem prächtigen Feuerwerk eingeläutet wird, heizen die Feuerkünstler Ihnen noch einmal richtig ein.

HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh Tel. 05325 5104-0 ∙ E-Mail: info@hahnenklee.de

22

www.hahnenklee.de ∙ www.liebesbankweg.de www.walpurgis-harz.de ∙ Hahnenklee.Harz


schlaitz Haus am See 14 Uhr Osterbasteln – Osterdeko aus Naturmaterial gestalten

dessau Auferstehungskirche 15 Uhr Festgottesdienst & Einweihung der renovierten Kirche

montag 10 mus i k dessau Anhaltisches Theater Zu Gast im Konzert: Karat „Tour 2017“

20 Uhr

was noch

bitterfeld Kreismuseum 14 Uhr Ausstellungseröffnung: „Von Oben Herab“ Luftbilder von Bitterfeld (bis zum 4.6.)

www.leo-magazin.com

dessau Theaterrestaurant 15.45 Uhr Kaffee im Salon – Musikalische Unterhaltung mit dem Salonorchester „Papillon“ wittenberg Lutherhotel 18 Uhr Buchpräsentation: Bernd Stelter „Der Killer kommt auf leisen Klompen“

dessau Kiez-Kino Moonlight

17.30 Uhr

dessau Kiez-Kino Moonlight

20.30 Uhr

dienstag 11 bühne dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr Zu Gast: Schattentanztheater „Amazing Shadows“

was noch dessau Kiez-Kino Moonlight

20.30 Uhr

mittwoch 12 bühne

dessau Frauenzentrum 10 Uhr Vortrag & Doku zum Thema: „Auseinandersetzung Luthers mit der alten Kirche“

wörlitz Bibelturm 14 Uhr Eröffnung der neuen Ausstellung „feste feiern“

dessau Kiez-Kino Moonlight

17.30 Uhr

dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Gastspiel-Kabarett: Katrin Weber „Nicht zu fassen“

mus i k grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof 15 Uhr Schlagernachmittag mit Alexander Rier (Sohn eines Kastelruther Spatzen) dessau Beatclub 20 Uhr Live: To The Rats And Wolves (Trancecore) + Supports

party dessau Flowerpower After-Work-Party mit DJ Hardcut wittenberg Flowerpower „Karaoke-Nacht

20 Uhr

20 Uhr

www.leo-magazin.com

23


was noc h holzweissig Büro der BUNDstiftung 9 Uhr Wilder Ostertag – Erlebnisreicher Tag in der Wildnis für Kinder von 8-10 Jahren (mit Anmeldung) dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 16 Uhr Workshop: „Aus Schrott gestalten“ (bis 19 Uhr) dessau Schloss Mosigkau 16.30 Uhr Sonderführung: „Zur Geschichte des Hochadeligen Fräuleinstifts Mosigkau“ mit Kristina Schlansky

17.30 Uhr

dessau Kiez-Kino Moonlight

20.30 Uhr

Freitag, 28. April, 19.30 Uhr Coswig, Simonetti-Haus

party

foto: veranstalter

Wir verlosen Freikarten unter leo-magazin.com/gluecksmoment

freitag 14 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Comedy-Kabarett: „Die Reißzwecken“ Ralph Richter „Zivilblamage – Alle doof außer mich“

dessau Kirche St. Johannis 15 Uhr Musik zur Sterbestunde Jesu – Passionsandacht der Margarethe von Münsterberg

20 Uhr

wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party dessau Bibers Corner King-Kong-Partyhits im Bibers

20 Uhr

20 Uhr

dessau Flowerpower 21 Uhr Osterschwoof mit DJ Rudi (Tanz ab 0 Uhr)

was noc h

was noch

dessau Bauhaus 10 Uhr Ausstellung – Eröffnung: „Handwerk wird modern“ – Vom Herstellen am Bauhaus (bis zum 7.1.2018)

raben Burg Rabenstein 10 Uhr Mittelalterliches Osterspektakel (bis 20 Uhr)

rosslau Ölmühle Ostereierball (bis 17 Uhr)

Im Coswiger Simonetti-Haus wird am 28. April mit dem ersten Konzert der Reihe „Katzenmusik“ die musikalische Saison eröffnet. Zu Gast ist die Band „Zarita Gitara“, die sich ganz der Zigeunermusik aus Russland verschrieben hat. Das fahrende Volk zieht seit Jahrhunderten durch die Weiten des Landes, ihre Lieder und Tänze sind Spiegel eines Lebens, in dem Liebe und Leid, Ausgelassenheit und der Kampf ums Überleben dicht beieinander liegen. Zigeunerlieder, so alt wie die Reisen ihrer Dichter und doch so frisch wie jeder neue Aufbruch. Das Ensemble mit Mitgliedern aus Russland, der Ukraine und Deutschland spielt die Lieder so ausdrucksstark und lebensfroh, als säße es gemeinsam mit dem Publikum am Lagerfeuer, umtanzt von Mädchen in bunten, wehenden Stoffen.

24

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas „LadyLike“

wittenberg Flowerpower After-Work-Party

»katzenmusik«-saisonstart

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung

party

bühne

leo empfiehlt

19 Uhr

mus i k

dessau Kiez-Kino Moonlight

donnerstag 13

www.leo-magazin.com

coswig Sportanlage Lerchenfeld Osterfeuer

14 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung Im neuen Film von Aki Kaurismäki, der bei der 67. Berlinale mit einem Silbernen Bären prämiert wurde, findet ein syrischer Flüchtling Unterschlupf in einer heruntergewirtschafteten Gaststätte in Helsinki zerbst Peter Autozentrum Anhalt GmbH Osterfeuer

19 Uhr

dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 19 Uhr Vortrag: Jürgen Fischer „Luther und die Steuerfahndung“

wörlitz Historischer Eichenkranz 14 Uhr Führung: Freiherr von Erdmannsdorff – eine Gartenführung auf den Spuren des bedeutenden Baumeisters jessnitz Rathaus Conradi-Wanderung

14 Uhr

schlaitz Haus am See 14 Uhr Ausstellung zur heimischen Fauna und Flora (bis 17 Uhr) dessau Tourist-Information 17 Uhr Führung: Abendspaziergang mit der Türmerin von St. Marien dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung


sonnabend 15 b ü hn e köthen Veranstaltungszentrum Schloss 15 Uhr Kindertheater: Häschenschule „Krawall im Hühnerstall“ der Theatergruppe „Märchenhaft“ (auch 17.30 Uhr) wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Comedy-Musical-Show „Ne Schüssel Buntes – Jukebox“ wittenberg Brett‘l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss & Kersten Liebold „Männer & Frauen passen nicht zusammen“

m usi k

köthen Schlosshof Familennachmittag zum Osterfest zschornewitz Festplatz 10. Osterfeuer

15 Uhr

in jazz 15 Uhr

bitterfeld Stadtpark „Grüne Lunge“ 16 Uhr Lampionumzug durch die Grüne Lunge mit musikalischer Begleitung jessnitz Kanu Club Osterfeuer

17 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung

dessau Anhaltisches Theater 18 Uhr Zu Gast: Abba Gold „The Concert Show“

dessau Törten am Hang 17.45 Uhr Lampionumzug und anschließendes Osterfeuer

dessau Theaterkneipe „Plan B“ Open Stage

hundeluft Dorfplatz 18 Uhr Traditionelles Osterfeuer zur Austreibung des Winters

20 Uhr

pa r t y dessau Veranstaltungszentrum Golfpark 19 Uhr Ostertanz mit Livemusik von „Black Velvet“

20 Uhr

dessau Bibers Corner DJ-Musik im Bibers

20 Uhr

21 Uhr

köthen Kuhdorf-Club 22 Uhr 89.0 RTL in the Mix mit Stevie T., Marc Radix & DJ Soulfinger dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

jeber-bergfrieden Ehemalige Deponie 18 Uhr Osterfeuer zur Austreibung des Winters

TRIPLE A

ASIEN JAZZ AUS AMERIKA, AFRIKA UND e (Saale) 12. Internationales Jazzfestival Hall

WOMEN IN JAZZ

FESTIVAL ERÖFFNUNGSKONZERT Sa. 22.4.17, 20.00 Uhr, Händelhalle Halle

Lisa Simone (US) My World FESTIVAL KONZERTE – TRIPLE A Mi. 26. 4. 17, 20.00 Uhr, Georgenkirche Halle

Two For Two Aki Takase & Han Bennink (JP/NL) Do. 27. 4. 17, 20.00 Uhr, Georgenkirche Halle

wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party

dessau Flowerpower Back to the 80’s mit DJ Dee

12

women

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

schwemsal Reitplatz, Pferdesportverein Schwemsal e.V. 18 Uhr 16. Traditionelles Osterfeuer mit symbolischer Hexenverbrennung

23 Uhr

was n o c h raben Burg Rabenstein 10 Uhr Mittelalterliches Osterspektakel (bis 20 Uhr) dessau Kochstedt an der „Tränke“ 11 Uhr Ostereiersuche für die Kleinen schlaitz Haus am See 14 Uhr Ausstellung zur heimischen Fauna und Flora (bis 17 Uhr)

hundeluft Dorfplatz 18 Uhr Osterfeuer zur Austreibung des Winters ragösen Gaststätte „Rosenhof“ 18 Uhr Lampionumzug zum Osterfeuer mühlstedt Rosselstadion Osterfeuer

19 Uhr

meinsdorf Kindergarten 19 Uhr Lampionumzug zum Osterfeuer

Naqsh Duo Narrante (IR) Fr. 28.4.17, 20.00 Uhr, Oper Halle

Younee (KR) | Oum (MA/FR) Sa. 29.4.17, 20.00 Uhr, Oper Halle

Isabel Novella (MZ) Meshell Ndegeocello (US) So. 30.4.17, 20.00 Uhr, Oper Halle

Tia Fuller (USA) Addys Mercedes (CU) FESTIVAL ABSCHLUSS VERANSTALTUNG Mo. 1.5.17, 17.00 Uhr, Oper Halle

Berlin Jazz Orchestra feat. Cristin Claas & Marc Secara

Special guest: Isabel Novella (Mozambique), Ltg. Jiggs Whigham (USA)

www.womeninjazz.de 25


dessau Kühnauer See Osterfeuer

19 Uhr

dessau FFW Kochstedt 19 Uhr Lampionumzug zum Kochstedter Sportplatz köthen Schlosspark 19 Uhr Lampionumzug vom Schlosspark in den Schlosshof zum Osterfeuer meinsdorf Gelände der FFW Osterfeuer

19.30 Uhr

dessau Naturbad Mosigkau Osterfeuer

19.30 Uhr

dessau Sportplatz Kochstedt Osterfeuer

20 Uhr

bitterfeld Stadtpark „Grüne Lunge“ 20.45 Uhr Osterfeuer mit Musik

sonntag 16 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Comedy-Musical-Show „‚Ne Schüssel Buntes – Jukebox“

ostern im zoo 16. und 17. April, 10 bis 16 Uhr Halle, Zoologischer Garten

foto: veranstalter

Wir verlosen Freikarten unter leo-magazin.com/gluecksmoment

26

mus i k dessau Anhaltisches Theater 18 Uhr Zu Gast: God save the Queen „The show goes on“ – Eine Hommage an den legendären Freddie Mercury

party

Der Zoologische Garten Halle präsentiert „Fantastische Osterwelten“. Zum Ostersonntag und Ostermontag wird auf dem gesamten Gelände des Bergzoos ein umfassendes Aktionsprogramm geboten. Erik, das Erdmännchen, begrüßt die Gäste schon am Eingang des Zoos, auf den Bergterrassen gibt es Musik, Spaß und Spiele. Zusätzlich laden verschiedene Spiel- und Aktionsstände zum Mitmachen ein. Der Osterhase ist selbstverständlich auch mit Naschereien und Ostereiern im Zoo unterwegs. Auf dem Miniaturbauernhof tummeln sich Zwergkaninchen, auch kleine Osterlämmer warten auf Streicheleinheiten. Umrahmt wird alles durch frühlingshafte Dekorationen, die für leuchtende Kinderaugen sorgen. Die „Fantastischen Osterwelten“ können zum regulären Zooeintritt erlebt werden.

11 Uhr

dessau Hauptbahnhof 11.15 Uhr Osterexpress mit Führung „Vom Eise befreit – Osterspaziergang in Wörlitz“ und Kaffee im Wörlitzer Hof schlaitz Haus am See 14 Uhr Ausstellung zur heimischen Fauna und Flora (bis 17 Uhr) gräfenhainichen Vehsenmühle 15.30 Uhr Großes Ostereiersuchen

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung

leo empfiehlt

tornau Köhlerei Eisenhammer Ostereiersuche auf der Köhlerei

dessau Bibers Corner DJ-Musik im Bibers

20 Uhr

dessau Flowerpower Club Night mit DJ Dee

21 Uhr

was noch halle Zoo ganztägig Buntes Osterprogramm für die ganze Familie dessau Tierpark 9 Uhr Großes Ostereiersuchen für die Kleinen, der Osterhase ist zu Gast raben Burg Rabenstein 10 Uhr Mittelalterliches Osterspektakel (bis 20 Uhr)

grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof Osterfeuer

18 Uhr

dessau Amtshaus Kleinkühnau 18 Uhr Lampionumzug zum Osterfeuer wittenberg Tourist-Info Erlebnisführung: Erotisches zur Nacht dessau Festwiese Kleinkühnau Osterfeuer

18 Uhr

18.30 Uhr

montag 17 mus i k wittenberg Schlosskirche Kantatengottesdienst zum Ostermontag

15 Uhr

was noch halle Zoo ganztägig Buntes Osterprogramm für die ganze Familie raben Burg Rabenstein 10 Uhr Mittelalterliches Osterspektakel (bis 20 Uhr) wörlitz Historischer Eichenkranz 14 Uhr Führung: Eine kleine Tour durch Europa – „Grand Tour“ für Fürst Franz und seine Begleiter schlaitz Haus am See 14 Uhr Ausstellung zur heimischen Fauna und Flora (bis 17 Uhr) dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung


bitterfeld Galerie am Ratswall 19 Uhr 239. Galeriekonzert: Carsten Langner & Verena Hilger zerbst Stadthalle 20 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Eröffnungskonzert „Luther, Fasch und Frau Musika“ mit dem Main-Barockorchester Frankfurt

party dessau Landeshauptarchiv 19 Uhr Lichtbildervortrag: Margot Schoch „Buchhandlung der Gelehrten – Nachricht von ihrer Gründung 1781“

dienstag 18 m usi k bräsen Fläminger Musikscheune 12 Uhr Silke und Dirk Spielbergs Frühlingsfest u.a. mit Maxi Arland

was n o c h dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung

mittwoch 19 b ü hn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9 Uhr Marionettenspiel mit Musik: „Zwei Engel und Rotkäppchen“ für Menschen ab 4 Jahren (auch 10.30 Uhr)

m usi k bräsen Fläminger Musikscheune 12 Uhr Silke und Dirk Spielbergs Frühlingsfest u.a. mit Maxi Arland garitz Kulturhaus 13 Uhr Live: „Die Schäfer“ (Volksmusik)

pa r t y dessau Flowerpower After-Work-Party mit DJ Hardcut wittenberg Flowerpower Karaoke-Nacht

wittenberg Flowerpower After-Work-Party

was n och rosslau Ölmühle Lesecafé

14.30 Uhr

dessau Bauhaus 16 Uhr Offene Werkstatt „Substanz“ erforschen & gestalten, für Menschen von 8–14 Jahren (bis 18 Uhr) dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Reparaturcafé – ReparaturNachmittag (bis 19 Uhr)

20 Uhr

köthen Veranstaltungszentrum Schloss 20 Uhr Zu Gast: Chinesischer Nationalcircus „Hongkong-Hotel“ – Die Welt zu Gast im Reich der Mitte

mus i k zerbst Stadthalle 17 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Konzert mit dem „Ensemble Zefiro“ unter der Leitung von Alfredo Bernardini

was noc h

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 18 Uhr Orgelmusik zum Wochenschluss

dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 4 „Die kleine Ente mit den großen Füßen“

aken Gemeindesaal 19 Uhr Konzert: „Berkiska“ Bandura- und Gesangs-Ensemble aus Kiew

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Französische Filmwoche: Marie und die Schiffbrüchigen (OmdU)

dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr Kino im Theater: „Moderne Zeiten“ – Stummfilmkomödie von Charles Chaplin mit Livemusik

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Französische Filmwoche: Ein Kuss von Beatrice (OmdU)

wittenberg Stadthaus 20 Uhr Live: Karussell & Rattles „Deutsche Rocklegenden Tour“

freitag 21

rosslau Ölmühle 20 Uhr 13. Ölmühlenkulturnacht: „Niemals im Bademantel nach New York“ – Eine Hommage an Udo Jürgens

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die andere Seite der Hoffnung wittenberg Schlossplatz 18 Uhr Führung: Todestag von Philipp Melanchthon – Der Tod in Melanchthons Leben wird dabei im Vordergrund stehen dessau Kiez-Kino Die andere Seite der Hoffnung

20.30 Uhr

donnerstag 20 büh n e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9 Uhr Marionettenspiel mit Musik: „Zwei Engel und Rotkäppchen“ für Menschen ab 4 Jahren (auch 10.30 Uhr)

musik 20 Uhr

20 Uhr

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Gastspiel-Kabarett: Matthias Jung „Generation Teenietus – Pfeifen ohne Ende?!“

zerbst Stadthalle 19 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Feierliche Eröffnung und Verleihung des Fasch-Preises der Stadt Zerbst

bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Marionettenspiel mit Musik: „Zwei Engel und Rotkäppchen“ für Menschen ab 4 Jahren wörlitz Historischer Eichenkranz 18 Uhr Theaterdinner: Pension Schöller

dessau café – bistro im bauhaus dessau 20 Uhr Bluesnacht: Fünf Jahre Dessauer Blues – Die lange AndreasBock-Nacht

27


zerbst Schloss 21 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Konzert „Fasch-Midnight“ mit dem Vokal Quartett „Niniwe“

party dessau Kiez Café Electronic Music mit „DJ Cubain“ (Plastinca Dessau) wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party dessau Flowerpower NDW-Special mit DJ Rudi

20 Uhr

20 Uhr

21 Uhr

köthen Mensakeller 22 Uhr Oberstufen-Party „Part VI“ dessau Beatclub 22.30 Uhr Last Friday-Abi-Party – Die Party zum letzten Schultag osternienburg Diskothek „Wilhelmshöhe“ 22.30 Uhr Birthday Party XXL mit DJ Leon Wippersteg

was noch

2017

Son‘nen Blues hat Dessau verdient!

21.04. 20:00

Lange Andreas-Bock-Nacht

„Boogie rockets“ feat. „The Boogiesoulmates“ feat. „Boogie radio“ and feat. „Sessionband“

im café-bistro im bauhaus dessau

Karten: 20 Euro

vor Veranstaltungsbeginn und im VVK: cafe-bistro im bauhaus dessau Gropiusallee 38, 06846 Dessau-Roßlau Tel.: 0340 6508444 Tourist-Information Dessau-Roßlau Zerbster Straße 2 C, 06844 Dessau-Roßlau Tel. 0340 2041442 Besucherring am Anhaltischen Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau-Roßlau Tel. 0340 2511-222 Pressezentrum Kanski Zerbster Straße 25, 06844 Dessau-Roßlau Tel.: 0340 2203202

www.sonnenblues.de 28

gräfenhainichen Ferropolis Modellbahn-Ausstellung (bis 18 Uhr) dessau NH Hotel Cine Club: „Auf der Sonnenseite“ (DEFA 1961)

10 Uhr

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Französische Filmwoche: Alles unter Kontrolle

sonnabend 22 bühne dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr Oper: „Cavalleria rusticana / A Santa Lucia“ dessau Frauenzentrum 17 Uhr Theaterstück von „Die Huskies“: Erst ein Käffchen, dann ein Mord wörlitz Historischer Eichenkranz 18 Uhr Theaterdinner: Pension Schöller wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas „LadyLike“ dessau Altes Theater, Studio Schauspiel mit Musik: „Eine Sommernacht“

20 Uhr

mus i k 17 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Französische Filmwoche: Victoria – Männer & andere Missgeschicke (OmdU) coswig Simonetti Haus Vernissage: G. Christiane Sellner „Welt-Gedanken“ (bis zum 30.7., Mo. bis Fr. 10 bis 16 Uhr)

dessau Marienkirche 19.30 Uhr Lesung: Annekathrin Bürger liest – Erotische Erzählungen aus Giovanni Boccaccios „Decamerone“

18 Uhr

dessau Treffpunkt Schillerpark 19 Uhr Nachtigallenkonzert – Spaziergang bei Sonnenuntergang mit Dr. Ernst Paul Dörfler dessau NH Hotel 19.15 Uhr Cine Club: „Karbid und Sauerampfer“ (DEFA 1963)

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 15 Uhr Musik um 3 mit dem Jugendchor der Kathedrale Turku aus Finnland coswig Simonetti Haus 16 Uhr Frühlingskonzert der Musikschule Heinrich Berger wittenberg Stadthaus 16 Uhr Live: Monika Martin (Schlager) zerbst Rathaus 16 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Kammermusik mit Dorothee Oberlinger & Friends köthen Veranstaltungszentrum Schloss 20 Uhr The Viola da Gamba in the Spotlight – Weltersttaufführung von 4 Konzerten für Viola da Gamba wittenberg Hofwirtschaft Live: JK Saurus (Soul-Trio)

20 Uhr


was n och 20 Uhr

zerbst Kirche St. Trinitatis 20 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Konzert der Orchester „Rheinische Kantorei“ & „Das Kleine Konzert“ Leitung von Herrmann Max dessau Cadillac 21 Uhr Live: Christoph Steinbach & Band (Boogie Woogie)

aken Reitplatz Susigke Akener-Reitertag

leo ausstellungen ganztägig

priorau Voigt Pflanzen GmbH Tag der offenen Tür (bis 17 Uhr)

9 Uhr

gräfenhainichen Ferropolis Modellbahn-Ausstellung (bis 18 Uhr)

10 Uhr

klieken Treffpunkt: Hotel Waldschlösschen 10 Uhr Fahrradwanderung: Frühjahrserwachen im Urstromtal der „Kliekener Aue“

10 Uhr

aken Gemeindesaal 14 Uhr Lesung von Geschichten in mitteldeutscher Mundart dessau Wissenschaftliche Bibliothek 15 Uhr „Faust“ – Rezeption in Wort und Bild dessau Kiez-Kino 15 Uhr Französische Filmwoche: Mein Leben als Zucchini dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Französische Filmwoche: Ein Kuss von Beatrice (OmdU) zerbst Essenzen-Fabrik 19 Uhr Lesung mit Giso Kakuschke „Der Chronist im Winde“ von H. Mankell

pa r t y

dessau Flowerpower Just 2000‘s mit DJ Dee

20 Uhr

21 Uhr

dessau Beatclub 22 Uhr Last Friday – die Party zum letzten Schultag der Abiturienten dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

Dessau, Johannbau 9. April bis 9. Juli 2017

köthen Hochschule Anhalt 9.30 Uhr Tag der offenen Hochschultür (14 Uhr)

dessau Schloss Mosigkau 15. Flohmarkt (auf dem Ehrenhof)

wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party

schätze zwischen buchdeckeln

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Französische Filmwoche: Les plus grands peintres du monde, de l‘Impressionnisme au Surréalisme et à l‘Abstraction – Georges Rouault (OmeU)

sonntag 23 b üh n e wolfen Städtisches Kulturhaus Sonntagsmärchen: Tischlein deck dich!

foto: detlef von dossow

halle Georg-FriedrichHändel-Halle Women in Jazz: Eröffnungskonzert mit Lisa Simone

10 Uhr

Das Museum für Stadtgeschichte Dessau öffnet ab 9. April die „Schatzkammer der Reformation“. Im Johannbau werden rund 60 seltene Drucke, Handschriften und Illustrationen aus dem Mittelalter und der Reformationszeit gezeigt. Zu sehen sind unter anderem die Dessauer Cranachbibel mit Miniaturmalereien von Lucas Cranach dem Jüngeren und die Aufzeichnung einer Römerbrief-Vorlesung Luthers, die im Herbst 2015 in das UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde. Die Ausstellungsexemplare stammen aus der Bibliothek des Fürsten Georg III. von Anhalt, der ältesten und bedeutendsten anhaltischen Büchersammlung. www.schatzkammer-der-reformation.de

Ausstellungen in Anhalt coswig Simonetti Haus 21. April bis 30. Juli, Mo. bis Fr. 10 bis 16 Uhr Vernissage: 21. April, 18 Uhr G. Christiane Sellner „Welt-Gedanken” bitterfeld Kreismuseum 9. April bis 4. Juni Eröffnung: 9. April, 14 Uhr „Von oben herab – Bitterfeld aus der Luft“, Fotoausstellung bitterfeld Galerie am Ratswall bis 30. April Thomas Hellinger „Transit“ wittenberg Kunsthof ab 1. April, 19 Uhr „Hoch die Tassen“, Sonderausstellung dessau Schloss Georgium, Orangerie bis 23.April Frank Hauptvogel „Plateau“

wittenberg Sparkasse bis 30. Mai „Reminiszenz an Anhalt“, R. Knape Feder, Graphit & Aquarell dessau Schloss Georgium / Fremdenhaus bis 9. Juli Nanaé Suzuki Chronik 1772–1800 „Der Besuch“ (Graphische Sammlung) dessau Schloss Georgium / Fremdenhaus bis 6. Januar 2018, immer sonntags 12 bis 17 Uhr „Kirchen Anhalts“ Aus der Sicht des Dekorationsmalers Max Korn (1862-1936) dessau Landesverwaltungsamt bis Oktober 2017 „Kleine Kostbarkeiten“, Kindermalzirkel Köthen & „Ich war noch niemals in New York“ (Teil 1), Hartmut Schmiegel

wittenberg Christuskirche rosslau bis 1. Februar 2018 Der andere Luther 2017 Ölmühle & – 160 Kunstwerke anlässLudwig-Lipmann-Bibliothek lich des 500jährigen bis 14. Mai Malerei und Grafik von Fritz Dost Reformationsgedenkens wittenberg Cranach Hof bis 14. Mai „Kleine Paradiese“

brehna Autobahnkirche Dauerausstellung „Katharina von Bora“

weitere termine finden sie auf www.leo-magazin.com

29


dessau Altes Theater, Puppenbühne 15 Uhr Marionettenspiel mit Musik: „Zwei Engel und Rotkäppchen“ für Menschen ab 4 Jahren dessau Marienkirche 15.30 Uhr Welttag des Tanzes mit Tanz von den Tanzgruppen „Schaut-hin!“, „Showtime“ und „Blue Lemons“ dessau Gartenlokal „Riekchen“ 15.30 Uhr Theaterstück von „Die Huskies“: Erst ein Käffchen, dann ein Mord wittenberg Clack Theater 17 Uhr Comedy-Lesung: Mario D. Richardt (MDR) „Papa, jetzt bist du Prinzessin!“ dessau Anhaltisches Theater Schauspiel mit Musik „Die Seeräuber-Jenny“

gräfenhainichen Ferropolis Modellbahn-Ausstellung (bis 18 Uhr)

10 Uhr

wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 10 Uhr Wittenberger Kanzelrede mit seiner Eminenz Andreas B. D. Guibeb, Botschafter der Republik Namibia dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Rad-Aktionstag: Mit dem Fahrrad von Dessau nach Gröbern (35 km) gräfenhainichen Ferropolis 10 Uhr Rad-Aktionstag: Mit dem Fahrrad von Ferropolis nach Gröbern (15 km)

17 Uhr

dessau Bauhaus 18 Uhr Ballett: „Drei Grotesken“ Tanzabend mit dem Ballett des Anhaltischen Theaters

mus i k dessau Anhaltisches Theater 10 Uhr „Frühlingssingen“ Chorkonzert des Sängerkreises Anhalt-Dessau halle Georg-FriedrichHändel-Halle 10 Uhr Women in Jazz: Jazzgottesdienst mit Isabel Novella, dem Projektchor Pauluskirche & Band burgkemnitz Barockkirche 15 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Kammermusik mit Dorothee Oberlinger & Friends wolfen Kirche St. Johannes 16 Uhr Konzert mit dem Evangelischen Kirchenchor Wolfen „Verleih uns Frieden gnädiglich“ zerbst Gymnasium Francisceum 17 Uhr 14. Internationale FaschFesttage: Abschlusskonzert mit den „Barocksolisten München“ (in der Aula)

was noch coswig Romantikmuseum 8.30 Uhr Rad-Aktionstag: Mit dem Fahrrad von Coswig nach Gröbern (37 km)

30

gräfenhainichen Ferropolis 10 Uhr 10. Tag der Industriekultur (bis 16 Uhr) zerbst Kirche St. Bartholomäi 10 Uhr Festgottesdienst zu den Internationalen Fasch-Festtagen coswig Simonetti Haus Tag der offenen Tür (bis 17 Uhr)

10 Uhr

oranienbaum Marktplatz 10 Uhr Führung: Eine kleine Tour durch Europa – „Grand Tour“ für Fürst Franz und seine Begleiter priorau Voigt Pflanzen GmbH Tag der offenen Tür (bis 16 Uhr)

11 Uhr

wittenberg Predigerseminar 11.30 Uhr Sonntagsvorlesung: „Ich bitte man wolle meinen Namen verschweigen...“ schlaitz Dorfbackofen Kleine Ostern

14 Uhr

www.leo-magazin.com


dessau Beatclub 14 Uhr Platten-Fest – Die Plattenbörse im Beatclub altjessnitz Gutspark Kleine Ostern

15 Uhr

dessau Kiez-Kino 15 Uhr Französische Filmwoche: Die rote Schildkröte dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Französische Filmwoche: Robert Doisneau – Das Auge von Paris (OmdU)

montag 24

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Französische Filmwoche: Die Schlösser aus Sand

mittwoch 26 b üh n e

musik halle Georgenkirche 20 Uhr Women in Jazz: Aki Takase und Han Benninik „Two for Two“

b ühn e

par ty dessau Flowerpower 20 Uhr After-Work-Party mit DJ Hardcut

was n o c h dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Französische Filmwoche: Die Schlösser aus Sand (OmdU) dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Französische Filmwoche: Victoria – Männer & andere Missgeschicke

dienstag 25 b ühn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Marionettenspiel mit Musik: „Zwei Engel und Rotkäppchen“ für Menschen ab 4 Jahren

was n o c h dessau Frauenzentrum 14 Uhr Fotografischer Spaziergang mit Grit Lichtblau, über das Wasserwerk zur Mulde wörlitz Küchengebäude 16 Uhr Sonderführung mit Kurzvortrag: Die Kunst, die alles schafft, ist nirgends sichtbar dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Französische Filmwoche: Ich wünsche dir ein schönes Leben (OmdU)

Reifeprüfung bestanden

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Comedy-Kabarett: „Die Reißzwecken“ Ralph Richter „Zivilblamage – Alle doof außer mich“

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr Marionettenspiel mit Musik: „Zwei Engel und Rotkäppchen“ für Menschen ab 4 Jahren zerbst Stadthalle 19 Uhr Comedy-Lesung: Mario D. Richardt (MDR) „Papa, jetzt bist du Prinzessin!“

ȹȹportrait

wittenberg Flowerpower Karaoke-Nacht

20 Uhr

was n och bitterfeld Familien- und Quartierbüro 15 Uhr Lothar Herbst erklärt die Bedeutung und Herkunft von Orts- und Familiennamen der Region dessau Bauhaus 16 Uhr Bühnenwerkstatt „Substanz“ spielerisch die Bühne entdecken, für Menschen von 10-14 Jahren dessau Schloss Mosigkau 16.30 Uhr Führung: Ein Besuch bei Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau in ihrem Sommersitz Schloss Mosigkau dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Technikerstammtisch (bis 19 Uhr)

Seit Dezember bietet das Landhaus Dessau Rinderund Wildspezialitäten an, die nach dem „Dry Age“Verfahren gereift sind. Die besondere Aromenvielfalt und Zartheit der Steaks zieht immer mehr Gourmets und Neugierige an, sogar Gäste aus der Schweiz konnte Inhaber Thomas Richter bereits begeistern. DryAged-Steaks, die Königsklasse der Fleischreifung, werden auch zukünftig ganzjährig wichtiger Teil des Gastronomiekonzepts am Landhaus sein. Wer den Gaumenschmaus testen will, sollte allerdings unbedingt reservieren oder Zeit mitbringen: mindestens eine Stunde muss sich das Fleisch für die perfekte Mischung aus Saftigkeit und Zartheit akklimatisieren, bevor es auf den Grill geht. Spätestens der erste Bissen lässt die Wartezeit aber sicher ganz schnell in Vergessenheit geraten. ȹȹ Landhaus Dessau Landhaus 1 • 06844 Dessau-Roßlau 0340 210 64 61 • anfrage@landhaus-dessau.de Winteröffnungszeiten (bis 30.04.) Mo.–Fr.: 17–21 Uhr Sa.: 17–22 Uhr & So.: 10–18 Uhr Dienstag und Mittwoch Ruhetag

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Französische Filmwoche: Alles unter Kontrolle (OmdU) bitterfeld Kreismuseum 18 Uhr Vortrag: I. Rappsilber „Bernstein nur in der Goitsche?“ dessau Bibers Corner Kneipenquiz Im Bibers

20 Uhr

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Französische Filmwoche: Das Ende ist erst der Anfang (Festival-Abschlussfilm)

31


Pickel, Pusteln, Juckreiz. Was tun?

donnerstag 27 mus i k dessau Altes Theater, Foyer 20 Uhr Jazz im Foyer: Gerold Heitbaum Quintett „Jazz meets Rock & Soul“ mit der Sängerin Birgit Blumstein halle Georgenkirche Women in Jazz: Naqsh Duo „Narrante“

20 Uhr

coswig Simonetti Haus 19.30 Uhr Katzenmusik Nr. 1: mit „Zariza Gitara“ –Zigeunermusik aus Rußland köthen Kirche St. Jakob 19.30 Uhr Live: Sarah Kaiser „Freiheit“ – Ein Jazz-Soul-Konzert mit Jugendchören aus Köthen halle Oper 20 Uhr Women in Jazz: Younee und Oum

party

party

wittenberg Flowerpower After-Work-Party

20 Uhr

was noch

Pharmazeutische Hautberatung Unsere Erfahrung für Ihr Wohl! Termine: 21.4. + 12.5.2017 (oder nach Voranmeldung) Fachapothekerin Katrin Kellner e.K. Grenzstraße 5 06849 Dessau Telefon 03 40-800 24-0 www.ring-apotheke-dessau.de

köthen Marktplatz Köthener Gartenschau (bis 18 Uhr)

ab 9 Uhr

bitterfeld Sportbad „Heinz Deininger“ 11 Uhr Gesundheitssporttag zum Jubiläum „10 Jahre Sportbad“ dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Lommbock – In Lommbock, der Fortsetzungskomödie zu Lammbock, sehen sich Moritz Bleibtreu und Lukas Gregorowicz viele Jahre nach ihren Anfängen als zwei kiffende Pizzaverkäufer wieder. dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 19 Uhr Vortrag: Prof. Dr. Göttert „Luthers Bibel – Geschichte einer feindlichen Übernahme“ dessau Kiez-Kino Lommbock

20.30 Uhr

freitag 28 bühne wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Kabarett: Die Reißzwecken „Dicke Luft und kein Verkehr“ dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr Musical: Sugar – Manche mögen‘s heiß (zum letzten Mal)

mus i k zerbst Kirche St. Trinitatis Konzert des Verbandes Deutscher Konzertchöre

19 Uhr

zerbst Gymnasium Francisceum 19 Uhr Frühlingskonzert des Gymnasium Francisceum (in der Aula)

32

dessau Kiez Café 20 Uhr Back to the 80‘s – alles von Vinyl, mit dem schönen Gerd und Fancy Roland wittenberg Flowerpower Musik-Mix-Party

20 Uhr

dessau Flowerpower 21 Uhr 60‘s & 70‘s Revival mit DJ Adrian dessau H1 Soundkeller 22 Uhr Do you remember? – Nogge live (Livetekk/Hardtekk)

was noch köthen Marktplatz Köthener Gartenschau

9 Uhr

bitterfeld Sportbad „Heinz Deininger“ 17 Uhr Firmen- und Vereinscup zum Jubiläum „10 Jahre Sportbad“ dessau Kiez-Kino Lommbock

17.30 Uhr

köthen Bernburger Straße 20 19 Uhr Köthener Sprachforum: Lesung mit musikalischer Umrahmung: Rainer Lucas „Martin Luther“ wolfen Historischer Hörsaal im Rathaus 19 Uhr Lichbildvortrag: Jörg Hertel „Detroit – Das Ende des Kapitalismus“ dessau Kiez-Kino Lommbock

20.30 Uhr

sonnabend 29 bühne dessau Marienkirche 15 Uhr Tanzprogramm: „Ein Koffer voller Tanz-Ideen“– es tanzt Showtime e.V.


dessau Anhaltisches Theater Ballett: Schneewittchen und die sieben Zwerge

17 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

was n och

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Varieté-Show: Costa Divas „Dekolleté“ dessau Altes Theater, Foyer 20 Uhr Schauspiel-Komödie: Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)

schierke Kurpark Schierke ganztägig Mittelalterspektakel: Die Walpurgis in Schierke wittenberg Marktplatz 8 Uhr 1. Regionaler Bauernmarkt (bis 15 Uhr)

dessau Cadillac Live: Swingin‘ Siggis (Rockabilly)

20 Uhr

zschornewitz Ruderzentrum 49. RuderFrühjahrsregatta zschornewitz Festplatz 2. Zschornewitzer Rancherfest

pa r t y bitterfeld Sportbad „Heinz Deininger“ Indoor-Fun Event- und Poolparty zum Jubiläum „10 Jahre Sportbad“ wittenberg Flowerpower Greatest-Hits-Party dessau Flowerpower Best of Childhood mit DJ Diablo

14 Uhr

21 Uhr

wittenberg Irish Harp Pub 21 Uhr Live: „OhrenTod” (Rock ‘n‘ Roll))

bitterfeld Treffpunkt: Fritz-Heinrich-Stadion Frühlingsradwanderung der BUND-Stiftung „Goitzsche-Wildnis“

14 Uhr

14 Uhr

rosslau Elbe-Werk 14 Uhr Babybörse – Artikel rund ums Baby und Kleinkind

21 Uhr

wittenberg Stadthaus Tanz in den Mai

dessau Sportplatz Mosigkau 14 Uhr 13. Mosigkauer Mountainbikerennen mit Kinder- und Erwachsenenrennen und offener Schulmeisterschaft

dessau Kiez Café Kiez-Hoferöffnung

19 Uhr

renneritz Dorfgemeinschaftshaus 19 Uhr Walpurgisfeuer mit Live-Musik dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Spezial: Wenn der Vorhang fällt

ihre termine Senden Sie uns Ihre Termine bis zum 15. des Vormonats an:

19.30 Uhr

dessau Flowerpower Tanz in den Mai mit DJ Dee

21 Uhr

was noc h schierke Kurpark Schierke ganztägig Mittelalterspektakel: Die Walpurgis in Schierke dessau Paul-Greifzu-Stadion 14. Dessauer Walkingtag

13 Uhr

20 Uhr

dessau Mildenseer Anger 18 Uhr Feuer zur Walpurgisnacht

dessau Restaurant „Tafelspitz“ 18 Uhr Kubanischer Abend mit LiveMusik der Gruppe „Orlando“, Tanz & Cocktails merseburg Hochschule Merseburg 10 Uhr Hochschulinformationstag mit buntem Jubiläumsprogramm zu 25 Jahre Hochschule Merseburg

16 Uhr

bühne

party

18 Uhr

aken Marktplatz Frühlingsfest

wittenberg Clack Theater 19.30 Uhr Travestie-Varieté-Show: Costa Divas „Dekolleté“

halle Oper 20 Uhr Women in Jazz: Tia Fuller und Addys Mercedes

wittenberg Schlosskirche 17 Uhr Chorkonzert mit dem Wartburg College Choir (USA)

hahnenklee (harz) Kurpark 15 Uhr Kinderwalpurgisfeier mit traditionellem Festumzug

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Spezial: Wenn der Vorhang fällt

hahneklee (harz) Kurpark 17 Uhr Mystische Walpurgisnacht mit Live-Musik von „Big Tasty“ und „Zack Zillies“

raguhn Kirche St. Georg 16 Uhr Frühlingskonzert des Volkschors Muldeklang

halle Oper Women in Jazz: Isabel Novella und Meshell Ndegeocello

sonntag 30

dessau Marienkirche 15.30 Uhr Konzert des „Friedrich-Schneider-Chor“

wittenberg Phönix Theaterwelt 15.30 Uhr Musikalischer Nachmittag – beliebte Melodien aus Musical und Operette

garitz Kulturhaus 19 Uhr Musical-Gala-Dinner – Klassiker des Musicals, live gesungen und getanzt

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Spezial: Wenn der Vorhang fällt

mus i k

m usi k

bobbau Christuskirche Gospelgottesdienst mit den „Heaven Sings“

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Spezial: Wenn der Vorhang fällt

9 Uhr

oranienbaum Marktplatz 10 Uhr Führung: Eine kleine Tour durch Europa „Grand Tour“ für Fürst Franz und seine Begleiter dessau Anhaltisches Theater 10.30 Uhr Theaterführung – Der Blick hinter die Kulissen hahnenklee (harz) Kurpark 13 Uhr Hexenbasar zur Walpurgisnacht mit teuflischen Leckereien und Kuriositäten

LEO – DAS ANHALT MAGAZIN Humperdinckstraße 1 B 06844 Dessau-Roßlau E-Mail: dates@leo-magazin.com Telefax: 0340 210649-5

Wir veröffentlichen Ihre Termine gern kostenlos, finanzieren uns aber ausschließlich aus Werbeeinnahmen. Nutzen auch Sie den LEO, um Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung zu präsentieren. Ansprechpartner: Verena Kaczinski Telefon: 0340 210649-4 Telefax: 0340 210649-5 Mit uns erreichen Sie die Menschen in Anhalt! Sie haben Vorschläge, Tipps und Anregungen für einen redaktionellen Beitrag? Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Platzieren Sie ihre Veranstaltungen als Stopper-Werbung im größten Veranstaltungskalender der Region Anhalt. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden. Wir beraten Sie gern zu allen Möglichkeiten der Anzeigenschaltung im LEO Magazin. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beißen nicht. www.leo-magazin.com

33


ȹȹempfiehlt

Von Langohren und Zauberwesen Mit dem Osterfest erinnern Christen weltweit an die Auferstehung Christi. Die Wurzeln des Festes liegen jedoch deutlich weiter zurück. Schon zu babylonischen Zeiten, 2000 Jahre vor Christus, wurde der Frühling feierlich begrüßt – und auch das Ei als Symbol der Fruchtbarkeit spielte schon damals eine Rolle. Im Laufe der Jahrhunderte sind christliche Tradition und „heidnisches“ Brauchtum zu einem Familienfest verschmolzen, das Kinderaugen leuchten lässt. Aber auch für Erwachsene finden sich im Folgenden einige (nicht nur) österliche Angebote.

eiersuche im stall

entspannter ostermarkt Schon am ersten Aprilwochenende wird auf dem äußeren Schlosshof in Köthen österliche Stimmung verbreitet. Der Ostermarkt geht in sein drittes Jahr – und will seine Besucher erneut mit einer handverlesenen Auswahl und der entspannten, frühlingshaften Atmosphäre verzaubern. Zwei Wochen vor dem Fest kann hier nach Dekorationsideen, Geschenken, regionalen Spezialitäten oder kleinen Mitbringseln gestöbert werden. Am Ostersonnabend wird dann an gleicher Stelle ab 15 Uhr zum Familiennachmittag eingeladen, der gegen 19 Uhr in einen Lampionumzug übergeht. Am anschließenden Osterfeuer im Schlossinnenhof kann der Tag dann bis ca. 22 Uhr gemütlich ausklingen. ȹȹ 3. Köthener Ostermarkt 1. und 2. April Köthen, Äußerer Schlosshof www.koethen-anhalt.de

Das 1924 veröffentlichte Kinderbuch „Die Häschenschule“ ist seit vielen Jahren ein beliebter Osterklassiker. In Köthen präsentiert das Ensemble „Märchenhaft“ die zeitlosen Hasenabenteuer seit über einem Jahrzehnt als eigene Bühnenfassungen. Die diesjährige Inszenierung am Ostersamstag steht unter dem Titel „Krawall im Hühnerstall“. Für Unruhe im Bau der Mümmelmänner sorgt diesmal das Fehlen der weißen Eier, die dringend für das Osterfest benötigt werden. Wilde Hühner und eine neugierige Reporterin sorgen für zusätzliches Chaos, bei dessen Behebung die kleinen Besucher wie immer tatkräftig mithelfen dürfen. ȹȹ Häschenschule: Krawall im Hühnerstall Sonnabend, 15. April, 15 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.bachstadt-koethen.de

wiedersehen mit tanz Wie Weihnachten sind auch die Osterfeiertage ein Anlass, zu dem viele „Nestflüchter“ in heimatliche Gefilde zurückkehren. Das verlängerte Wochenende wird nicht nur für schöne Stunden mit der Familie genutzt, sondern ist auch eine gute Gelegenheit, Freunde zu treffen. Im Golf-Park Dessau wird daher am Ostersamstag zum Ostertanz unter dem Motto „Großes Wiedersehen“ eingeladen. Bei Livemusik von „Black Velvet“ kann ab 19 Uhr getanzt, gequatscht oder einfach mal abgeschaltet werden. Die Tickets für den Abend sind jedoch streng limitiert und sollten unter 0340 / 51899846 oder Online vorbestellt werden. ȹȹ Ostertanz Sonnabend, 15. April, 19 Uhr Dessau, Golf-Park www.golfparkdessau.de

34


ostern im tierpark dessau Dem Tierpark Dessau stattet der Osterhase schon seit vielen Jahren einen Besuch ab. Auch 2017 wird am Ostersonntag ab 9 Uhr zum großen Ostereiersammeln eingeladen, ergänzt durch kleine Überraschungen für die jüngsten Besucher. Gleichzeitig bietet sich natürlich die perfekte Gelegenheit, erblühende Pflanzenwelt und den Tiernachwuchs beim Bummel durch die Anlagen kennenzulernen. Eingeläutet wird das Osterfest bereits ab 8. April mit der Aktion „Rund ums Ei“, bei der unter anderem wieder das Schlüpfen der Küken im Schaubrüter beobachtet werden kann. ȹȹ Aktion „Rund ums Ei“ 8. bis 23. April Große Ostereiersuche Sonntag, 16. April, 9 Uhr Dessau, Tierpark www.tierpark.dessau.de

das verhexte frühlingsfest Wenn das letzte Osterfeuer erloschen ist, steht mit der geheimnisvollen Walpurgisnacht auch schon ein weiteres Frühlingsfest vor der Tür. Eigentlich zu Ehren der Heiligen Walburga gefeiert, geriet der Abend vor dem 1. Mai im Mittelalter insbesondere rund um den Hexentanzplatz im Harz als Fest der Hexen und Teufel in Verruf. Bei der „Walpurgis in Schierke“ werden Klein und Groß am 29. und 30. April zwar auch auf die mystischen Figuren in verschiedensten Erscheinungsformen treffen, verhext wird jedoch kein Besucher. Verzaubert dagegen schon: unter anderem mit einem mittelalterlichen Erlebnismarkt, Tänzern, Gauklern, den Spielleuten von „Corvus Corax“ und einem großen Hexenumzug. Den Abschluss bildet um Mitternacht eine spektakuläre Lasershow, die sich auch ohne Besenritt genießen lässt. Bereits seit 1927 wird auch auf dem Bocksberg im Harzer Ort Hahnenklee-Bockswiese zur Walpurgisfeier eingeladen. Der Kurpark mitten im Ort wird in mystisches Rotlicht getaucht, düstere Wesen treiben ihr Unwesen, Teufel und Maikönigin geben sich ein Stelldichein. Den IPunkt setzen ein Walpurgismarkt und ein prächtiges Höhenfeuerwerk. Wer die weite Anreise scheut, kann Walpurgis aber auch in der Region feiern: der Dessauer Ortsteil Mildensee lädt seit einigen Jahren zu einem eigenen Walpurgisfeuer ein. Los geht es am 30. April ab 18 Uhr auf dem Festplatz am Anger. ȹȹ Walpurgis in Schierke 29. und 30. April Wernigerode, Ortsteil Schierke www.die-walpurgis-schierke.de ȹȹ Mystische Walpurgisnacht Sonntag, 30. April Goslar, Ortsteil Hahnenklee-Bockswiese www.walpurgis-harz.de

Coswig, Lerchenfeld Do., 13. April, 19 Uhr Traditionelles Osterfeuer Roßlau, Ölmühle Do., 13. April, 14 Uhr Osterball Zschornewitz, Festplatz Sa., 15. April, ab 15 Uhr 10. Osterfeuer Gräfenhainichen, Vehsenmühle Sa., 15. April, 15.30 Uhr Großes Ostereiersuchen Roßlau, Wasserburg Sa., 8. April, 10 bis 18 Uhr Ostermarkt Raben, Burg Rabenstein Sa., 15. April, 10 bis 20 Uhr Hist. Osterspektakel Hundeluft, Dorfplatz Sa., 15. April, 18 Uhr Osterfeuer Großkühnau, Naturbad Sa., 15. April, 18 Uhr Osterfeuer Törten, „Am Hang“ Sa, 15. April, 18 Uhr Osterfeuer Mosigkau, Naturbad Sa., 15. April, 19.30 Uhr Osterfeuer Kochstedt, Sportplatz Sa., 15. April, 20 Uhr Osterfeuer Meinsdorf, Feuerwache Sa., 15. April, 19.30 Uhr Osterfeuer

35


ȹȹempfiehlt

Ein Kirchentag für alle veranstaltungshöhepunkte: Donnerstag, 25. Mai: 18.30 Uhr Ökumenischer Himmelfahrtsgottesdienst zur Eröffnung des „Kirchentag auf dem Weg“

Rund 800 Millionen Menschen gehören weltweit einer protestantischen Glaubensgemeinschaft an, über 22 Millionen von ihnen allein in Deutschland. Den Ursprung ihrer Konfession feiern die evangelischen Christen anlässlich des 500. Jahrestages des Thesenanschlags Martin Luthers mit dem Reformationsjahr 2017. Besonderer Höhepunkt ist Ende Mai der Deutsche Evangelische Kirchentag in Berlin mit einem großen Reformationsfest und Abschlussgottesdienst in der Lutherstadt Wittenberg. Parallel werden sechs „Kirchentage auf dem Weg“ in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt gefeiert – unter anderem in Dessau-Roßlau.

(Marktplatzbühne, Dessau) 20 Uhr Anhaltmahl – Anhalt lädt ein (Zerbster Straße, Dessau) 9 bis 24 Uhr Nacht der offenen Museen, u.a. mit Sonderausstellung „Schatzkammer der Reformation“ im Johannbau und „Schauplätze der Reformation“ (Marienkirche, Dessau) Freitag, 26. Mai: 11 bis 12.30 Uhr Podiumsgespräch „Leben in einer multikulturellen Gesellschaft“, mit dem islamischen Theologen Dr. Ahmed AbdElsalam, Kirchenpräsident Joachim Liebig und Rabbiner Alexander Nachama (Altes Theater, Dessau) 19 Uhr Jazz meets Gospel, Bands der Musikschule und Gospelchor „Heaven Sings“ (Marktplatzbühne) 21 Uhr Konzert „Undivided“, A-Cappella-Gruppe aus USA (Marktplatzbühne)

36

Die Evangelische Landeskirche Anhalts ist mit rund 35.000 Mitgliedern in ca. 140 Kirchengemeinden die kleinste Landeskirche Deutschlands. Umso beachtlicher ist das Programm, das die Kirche in Zusammenarbeit mit der Stadt Dessau-Roßlau und vielen weiteren Partnern für das Himmelfahrtswochenende vom 25. bis 28. Mai auf die Beine stellen will. Knapp 200 Veranstaltungen sind insgesamt für den Dessau-Roßlauer „Kirchentag auf dem Weg“ geplant. Dem Anlass entsprechend sind Gottesdienste, Bibelarbeiten, Kirchenmusik und Andachten wichtige Bestandteile des Programms. Der größte Teil der Angebote spricht aber Besucher aller Konfessionen und den in unserer Region recht hohen Prozentsatz Konfessionsloser ganz genauso an. Schon das Motto „Forschen. Lieben. Wollen. Tun.“ macht den universellen Ansatz des Dessau-Roßlauer Kirchentages deutlich. Zurück geht es auf Moses Mendelssohns Grundsatz „Nach Wahrheit forschen, Schönes lieben, Gutes wollen, das Beste tun“. Ein jüdischer Philosoph und Wegbereiter der Aufklärung wird zum Namensgeber für ein christliches Reformationsfest. Der scheinbare Widerspruch erklärt sich jedoch schnell aus der Tradition der Weltoffenheit und Toleranz, die Anhalt und seine Residenzstadt Dessau über Jahrhunderte prägte. Und dass die Reformation nicht nur die christliche Kirche, sondern auch das Bild des Menschen, sein Denken und Handeln, maßgeblich verändert hat, steht außer Frage. „Reformation heißt, die Welt zu hinterfragen.“, das Motto des Reformationssommers, bildet einen Grundsatz, der gleichermaßen auf die Fürsten und Philosophen der Aufklärung, auf Künstler wie Wilhelm Müller oder Kurt Weill und Pioniere der Moderne von Hugo Junkers bis zum Bauhaus anwendbar ist. Wenn vom 25. bis 28. Mai der „Kirchentag auf dem Weg“ gefeiert wird, präsentieren sich Dessau-Roßlau und Anhalt daher in einer Vielzahl von Facetten, die zwar viele Berührungspunkte zur Reformation und Luther haben, die vor allem aber Zeugnis einer vielfältigen Kultur-, Natur- und Forschungslandschaft sind. ȹȹ Kirchentag auf dem Weg 25. bis 28. Mai 2017 Dessau-Roßlau, gesamtes Stadtgebiet www.r2017.org


37


ȹȹempfiehlt

veranstaltungshöhepunkte: Sonnabend, 27. Mai: 14 Uhr „Im Garten der Erkenntnis“ – eine inszenierte Entdeckungsreise (Wörlitzer Park) 13 bis 18 Uhr Ausstellung „Der originale Luther“, weltweit größte Sammlung von Lutherhandschriften (Landeshauptarchiv, Dessau) 19.30 bis 22 Uhr Großes Festkonzert „Preisen.Singen.Jubilieren“, mit der Anhaltischen Philharmonie, den Chören des Anhaltischen Theaters und dem Lutherchor Dessau (Marktplatzbühne, Dessau) 20 bis 22 Uhr

Kreativität für ein gemeinsames Ziel Die organisatorischen Fäden aller „Kirchentage auf dem Weg“ laufen zwar in Wittenberg zusammen, die Ausrichtung der Dessau-Roßlauer Veranstaltung liegt jedoch in der Verantwortung der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Oder genauer gesagt in der ihres Reformationsbeauftragen Andreas Janßen, der mit einem kleinen Organisationsteam seit Monaten die Beiträge Anhalts zum Reformationssommer vorbereitet. Im LEO gibt er Einblicke in Intention und Umsetzung des Großereignisses.

Luther im Film, Kino zum Kirchentag (Georgenzentrum, Dessau) Dauerangebote: Lesefestival „StadtLesen“, 25. bis 27. Mai, 9 bis 20 Uhr, (Marktplatz, Dessau) Anhaltdorf mit Präsentationen von Kirche, Stadt und Region 26. und 27. Mai, 10.30 bis 18 Uhr, (Schlossplatz und Friedensglocke, Dessau) Kinder- und Familienzentrum 26. und 27. Mai, 10.30 bis 18 Uhr, (Neuer Rathausinnenhof, Dessau)

Was waren die besonderen Herausforderungen, denen sich die Landeskirche bei der Organisation des „Kirchentages auf dem Weg“ gegenübersah?

Andreas Janssen: Kleine Landeskirche bedeutet auch immer weniger Personal als in anderen Landeskirchen. Der Kirchentag auf dem Weg ist ja nur eine von drei Großveranstaltungen im Reformationssommer. Die Weltausstellung in Wittenberg und der Europäische Stationenweg in Bernburg werden mit gleicher Kraft vorbereitet. Es muss also immer geschaut werden, wer welche vorbereitende Aufgabe – zusätzlich zum normalen Dienst – übernehmen kann. Aber die Besonderheit Anhalts liegt in der überschaubaren Struktur und den funktionierenden Netzwerken. Die Stadt Dessau-Roßlau ist bei der Vorbereitung und Durchführung des Kirchentags eine gleichwertige Partnerin. Im Dessauer Rathaus haben viele fleißige Hände Dinge möglich gemacht, die in großen Strukturen mit langen Dienstwegen sicherlich schon an der Bürokratie gescheitert wären. Ein gemeinsames Ziel setzt immer eine Menge Kreativität frei.

Außerdem: Gottesdienste, Bibelarbeiten, Podiumsdiskussionen, Exkursionen in die Region, Führungen, Konzerte, Lesungen und vieles mehr

38

Was sind aus Ihrer Sicht die besonderen Höhepunkte dieses Himmelfahrtswochenendes?

Andreas Janssen: Eigentlich ist das gesamte Programm ein einziger Höhepunkt. Dass wir heute über 200 Programmformate für unsere Gäste bereithalten, hätte vor zwei Jahren niemand gedacht. Aber als Höhepunkte kann man sicherlich den Himmelfahrtsgottesdienst mit


gastgeben und helfen Ein Veranstaltungswochenende wie den „Kirchentag auf dem Weg“ zu organisieren, ist nur durch den intensiven Einsatz ehrenamtlicher Helfer und mit der Beteiligung zahlreicher Akteure möglich. Während Dessau-Roßlau in einer vorsichtigen Prognose von 5.000 Besuchern ausgeht, werden am Sonntag, dem 28. Mai, in Wittenberg Hunderttausende erwartet. Für den „Kirchentag auf dem Weg“ in Dessau-Roßlau werden noch Helferinnen und Helfer gesucht. Unterstützung wird zum Beispiel in der zentralen Besucherinformation benötigt, beim Verkauf im Kirchentagsshop, bei der Fahrbereitschaft, an den Bühnen, bei der Betreuung von Veranstaltungsorten und der Quartierschule oder auch am Sonntag am Bahnhof während der Abreise zum großen Abschlussgottesdienst auf den Elbwiesen vor Lutherstadt Wittenberg. Weiterhin können sich auch Tischpaten für das „Anhalt-Mahl“ anmelden, zu dem am Himmelfahrtsabend in der Zerbster Straße in Dessau eingeladen wird. Bis zu 500 Meter lang soll die Tafel inmitten der Innenstadt werden, mit hunderten Tischen und Bän-

anschließendem „Anhaltmahl“ am 25. Mai in der Zerbster Straße, das Festkonzert der Anhaltischen Philharmonie am 27. Mai und die Veranstaltungen in Wörlitz bezeichnen. Auch zahlreiche Konzerte, Vorträge und Podien sind zu nennen oder das Kletterprojekt „Getragen wagen“ mit einem Klettergarten in der Auferstehungskirche. Warum hat der Dessauer Kirchentag ein Zitat Moses Mendelssohns als Motto ausgewählt?

Andreas Janssen: Jeder „Kirchentag auf dem Weg“ hat ein eigenes Motto, das bewusst nicht aus dem biblischen Kontext genommen wurde. Das Gesamtmotto aller Kirchentage ist mit „Du siehst mich“ dafür ein sehr biblisches Wort. Wir haben in Dessau bewusst auf die Geschichte der Stadt und der Region geschaut. Dessau ist historisch gesehen eine Stadt der Aufklärung und der Toleranz. Beides Themen, die wir heute wieder in den Fokus rücken müssen. Moses Mendelssohn, als Philosoph und toleranter Vordenker, bot sich daher als Mottogeber an. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen zum Kirchentag steht nicht nur eine sich wandelnde Gesellschaft, sondern auch die Frage nach religiöser Toleranz und Offenheit in einer säkularisierten Region.

ken, die zu Geselligkeit, Gesprächen und Kultur bei einem kleinen Imbiss einladen. Interessierte Helfer und Gastgeber können sich per Email an m.springerhoffmann@r2017.org oder telefonisch unter 0340 / 2526-1402 anmelden. Unter dem Motto „Das Beste tun: Ein Platz zum Ruh’n“ sind alle Einwohner der Region außerdem dazu aufgerufen, am Festwochenende einen oder mehrere Schlafplätze für die Gäste zur Verfügung zu stellen, in Dessau-Roßlau natürlich insbesondere für den „Kirchentag auf dem Weg“. Interessierte können sich, auch kurzfristig, über die Internetseite des Reformationsjubiläum 2017 e.V. registrieren:

www.r2017.org/ betten In Sachsen-Anhalt gehören nur rund 14 Prozent der Bevölkerung einer evangelischen Glaubensgemeinschaft an. Warum ist der „Kirchentag auf dem Weg“ ein Ereignis, das sich auch Konfessionslose und Angehörige anderer Religionen nicht entgehen lassen sollten?

Andreas Janssen: Kirche ist kein in sich geschlossener Club oder Geheimbund, sondern richtet sich – gemäß biblischem Auftrag – mit ihren Angeboten immer an die ganze Gesellschaft. Unsere Programmformate sind so gestaltet, dass Menschen, unabhängig von ihrer Weltanschauung, Angebote finden, mit denen sie sich identifizieren können. Die Bibelarbeiten und theologischen Foren sind gute Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Wer an Umweltthemen, Gesellschaftsentwicklung und vielleicht auch an der eigenen Spiritualität Interesse hat, wird sich wiederfinden und kann sich einbringen.

39


foto: © veranstalter

ȹȹempfiehlt

„Von Luther zu Fasch“ Zum 14. Mal werden in Zerbst vom 20. bis 23. April die „Fasch-Festtage“ gefeiert. Das Barockmusikfestival wird im Zwei-Jahres-Rhythmus gemeinsam von der Internationalen Fasch-Gesellschaft und der Stadt Zerbst ausgerichtet, um an Leben und Werk des langjährigen Zerbster Hofkapellmeisters Johann Friedrich Fasch zu erinnern. Diesmal steht es unter dem Thema „Von Luther zu Fasch“.

40

Insgesamt 14 Veranstaltungen sind dem Komponisten an verschiedenen Spielstätten in Zerbst und Burgkemnitz gewidmet. Erwartet werden renommierte Ensembles und Solisten aus Italien und Deutschland, die in ihren Konzerten einen musikalischen Bogen von der Renaissance zum Barock schlagen, wenn auch mit dem programmatischen Schwerpunkt auf Fasch und seinen Zeitgenossen. Verbindungen zum Reformator gibt es dennoch. Als erste Stadt in Anhalt schloss sich Zerbst dem Protestantismus an, schon 1522 predigte Luther auf Einladung des Rates der Stadt im Augustinerkloster. Als Johann Friedrich Fasch genau 200 Jahre später sein Amt in Zerbst antrat, fand er nicht nur die hier entstandene Musik der Reformationszeit vor, unter anderem von Martin Agricola und Gallus Dreßler. Fasch, selbst Anhänger des Pietismus, vertonte hier nun auch lutherisch geprägte Kirchenkantaten, nachdem er zuvor in Dresden katholische Hofkirchenmusik komponiert hatte. Faschs Kirchenmusik wird 2017 daher auch im besonderen Fokus des Festivals und der begleitenden wissenschaftlichen Konferenz stehen. Zum Eröffnungskonzert präsentiert das „MainBarockorchester Frankfurt“ eine Ouvertüre, ein Konzert und zwei Sinfonien. Im Rahmen des Festaktes

wird zudem der Fasch-Preis der Stadt verliehen, mit dem besondere Verdienste zur Popularisierung und Erforschung des Komponisten gewürdigt werden. Preisträger 2017 ist mit Prof. Dr. Manfred Fechner ein Musikwissenschaftler, der der Fasch-Pflege und -Forschung langjährig verbunden ist. Bis zum Sonntag sind dann unter anderem die international preisgekrönte Blockflötistin Dorothee Oberlinger, die beliebte „Fasch-Midnight“ sowie Erstaufführungen einer Ouvertüren-Suite und einer Kurzmesse von Fasch zu erleben. Ausstellungen, Führungen, zwei Schülerkonzerte und vieles mehr runden das Programm ab. ȹȹ 14. Internationale Fasch-Festtage 20. bis 23. April Zerbst und Burgkemnitz www.fasch.net

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Eröffnungskonzert der Fasch-Festtage unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 12. april 2017


fotos: © veranstalter

ȹ ȹEmpfiehlt

Fünf Jahre Dessauer Blues Im Dezember 2011 fanden sich in Dessau fünf Blues-Liebhaber zusammen, mit dem verwegenen Plan, ihrer Leidenschaft in ihrer Heimatstadt eine Plattform zu bieten. Knapp vier Monate später, am 16. März 2012, luden die Gründungsmitglieder des heutigen „SonnenBlues e.V.“ erstmals zu den „Dessauer Bluesnächten“ ein. Am 21. April feiert die längst etablierte Veranstaltungsreihe nun ihren 5. Geburtstag. Mit Peter Schmidt und „Bluesrudy“ waren gleich bei der Erstauflage der „Bluesnächte“ zwei der bekanntesten Größen der Szene zu Gast. Die Premiere wurde zum Publikumserfolg und auch die Musiker fühlten sich bei der neuen Veranstaltungsreihe sicht- und hörbar wohl. Schon nach einem Jahr kamen erste internationale Bandanfragen, so dass im Mai 2013 beispielsweise die „Latvian Blues Band“ aus Riga für eine unvergessene Nacht sorgte. Fester Bestandteil der „Dessauer Bluesnächte“ sind von Anfang an aber nicht nur Künstler aus ganz Deutschland und der Welt, sondern auch lokale und regionale Musiker, denen mit den „Local Heroes“-Nächten eine besondere Plattform geboten wird. Beinahe legendär ist außerdem die jährliche „Weihnachts-Blues Jam Session“. Am 12. Dezember 2014 wurde mit dem besonderen Weihnachtskonzert dann auch der Umzug in den Bauhaus-Club gefeiert, der bis heute Heimat der „Dessauer Bluesnächte“ geblieben ist. Und natürlich wird hier am 21. April auch zum rauschenden Geburtstagsfest eingeladen. Zum Jubiläum haben „SonnenBlues“-Vorstand Hendrik Pieske und seine Mitstreiter sich ein angemessenes Programm einfallen lassen. Mit Andreas Bock ist einer der versiertesten Bluesschlagzeuger

Europas und Gewinner des „German Blues Award 2015“ zu erleben. Bock kommt aber nicht allein, sondern hat gleich drei seiner Bandprojekte mitgebracht. Neben klassischem Blues werden auch Boogie Woogie oder Soul mit reichlich Spielfreude, Authentizität und Können präsentiert. Gekrönt werden die Auftritte von „Boogiesoulmates“, „Boogie Radio“ und „Boogie Rockets“ durch ein gemeinsames Konzert aller Musiker als Sessionband. Mindestens fünf Stunden für Seele und Sohle versprechen die Geburtstags-Gastgeber – Zugaben nicht eingerechnet. ȹȹ „Die lange Andreas-Bock-Nacht“ Freitag, 21. April, 20 Uhr Dessau, café-bistro im bauhaus www.sonnenblues.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für „Die lange Andreas-BockNacht“ unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 17. april 2017

41


foto: © veranstalter

foto: © veranstalter

ȹȹempfiehlt

Musikalisch durch die Nacht

Faszination Hongkong

Neun Kneipen, neun Bands, eine Party – so lässt sich das Konzept des „Zerbster Kneipenfest“ zusammenfassen, das am 8. April schon zum vierten Mal gefeiert wird. Besucher können die, hoffentlich, laue Frühlingsnacht zum Tag machen und dabei ein abwechslungsreiches Musikangebot genießen.

Der Chinesische Nationalcircus ist wieder auf Deutschlandtournee. Unter dem Titel „HongkongHotel – Die Welt zu Gast im Reich der Mitte“ führt das neue Programm nach legendären Orten wie Shanghai oder der Verbotenen Stadt nun in die ehemalige britische Kronkolonie. Ein viktorianisches Grandhotel bildet die Kulisse für atemberaubende Artistik, die scheinbar die Gesetze der Schwerkraft und Anatomie aufhebt.

In „Cesar’s Fabrik“ spielt zum Kneipenfest beispielsweise die „Excelsis Rockband“ auf. Während der Bandname die Hits von „The Doors“ oder „CCR“ fast schon erwarten lässt, überraschen die sechs Musiker auch mit Interpretationen von Adele, Pink oder Udo Lindenberg. Ihre Getränkevorlieben scheinen dagegen die beiden Bands „Whiskey, Milk & Water“ und „Whiskey & Soda Light“ im Namen zu tragen. Während sich die einen kräftigem Blues und Rock sowie Oldies verschrieben haben, präsentieren die anderen neben Klassikern auch Country und Rock’n’Roll. Auch Fans von Pop, Folk und Partymusik kommen beim „Zerbster Kneipenfest“ natürlich nicht zu kurz. Karten für die musikalische Kneipentour gibt es am Veranstaltungstag ab 19 Uhr in allen teilnehmenden Lokalen. Die Tickets dienen gleichzeitig auch wieder als Fahrschein für die Shuttlebusse, die von 20 bis 2 Uhr zwischen den Kneipen pendeln.

Rund 150 Jahre lang war Hongkong Bindeglied zwischen dem traditionellen China und dem Rest der Welt. Der Schmelztiegel der Kulturen symbolisiert Moderne, Wachstum und Fortschritt ebenso wie Tradition und Mystik. Bis heute eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Welt, zog die Metropole schon immer Menschen aller Länder und Gesellschaftsschichten an. Im „Hongkong-Hotel“ tauchen sie ein in die mysteriöse asiatische Kultur und erleben gemeinsam mit dem Publikum ein Feuerwerk aus preisgekrönter Akrobatik, schönen Schlangenmädchen, charismatischer Jonglage und magischen Momenten. Chinesische Poesie trifft auf ein Weltklasseensemble, in einer Show, die berührt, mitreißt, verzaubert und immer wieder in Staunen versetzt.

ȹȹ 4. Zerbster Kneipenfest Sonnabend, 8. April, 20 Uhr Zerbst, Innenstadt www.kneipenfest.info

ȹȹ Chinesischer Nationalcircus „Hongkong-Hotel“ Freitag, 21. April, 20 Uhr Köthen, Johann-Sebastian-Bach-Saal www.bachstadt-koethen.de

leo glücksmoment glücksmomente

42

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für das Zerbster Kneipenfest am 8. April unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für „Hongkong-Hotel“ am 21. April unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 4. april 2017

einsendeschluss: 17. april 2017


ȹȹportrait

Mit Leidenschaft und Expertise Schon seit 1991 gibt es in Priorau eine besondere Adresse für Gartenfreunde. Das Familienunternehmen Voigt Pflanzen GmbH widmet sich mit Leidenschaft und Expertise der Anzucht und dem Verkauf von Gartengehölzen bis XXL.

Mit dem Stichwort „LEO“ gibt es am 22./23. April eine Überraschung!

Jenseits der Genregrenzen Aus dem „Gerold Heitbaum Quartett“ wird mit dem dritten Konzert der Reihe „Jazz im Foyer“ im Alten Theater Dessau ein Quintett. Die vier Musiker erhalten beeindruckende stimmliche Verstärkung durch die Duisburger Sängerin Birgit Blumstein. Gemeinsam präsentieren sie das Programm „Jazz meets Rock & Soul“.

„Unser gemeinsames Ziel mit unseren Kunden ist es, eine gemütliche Wohlfühloase mit der richtigen Auswahl des Sortimentes und dem Anspruch, eine individuelle unkomplizierte Lösung zu schaffen“, erläutert Birgit Kleinwort-Voigt. Die Kombination aus Neuheiten und Altbewährtem ermöglicht, kreative Ideen wachsen zu lassen. Das riesige Sortiment Bob Marley, „Led Zeppelin“ und Stevie Wonder in umfasst kräftige Beet-und Balkonpflanzen, Stauden/ einem Programm? Mit den Originalen ist das nicht Raritäten, Bio-Kräuter, veredelte Gemüsepflanzen, nur aus logistischen und biologischen Gründen schwer ADR-Rosensorten, Rhododendren und das komplette vorstellbar. Dass die Kompositionen sich trotz ihrer Gehölzsortiment von Ahorn bis Zeder bis XXL. Eine scheinbaren Unterschiedlichkeit musikalisch ergänSpezialität sind die Obst- und Hausbäume in Dachform. zen und miteinander harmonieren können, will das „Die hier regional gewachsenen Pflanzen sind an unser „Gerold Heitbaum Quintett“ beweisen. Klima angepasst und bereiten somit unseren Kunden Der Bandleader und Komponist hat mit von Anfang an lange viel Freude“. Markus Lämmel und Conrad Steinhoff zwei junge Die Bandbreite von „selber machen“ bis zur vollAusnahmetalente gefunden. Bendix Maeder, der endeten Gartenneugestaltung richtet sich nach den Mann am Saxophon, beherrscht sein Instrument in Wünschen der Kunden. jeder Stilistik. Und Birgit Blumstein glänzt mit einer Neben der Anzucht bewirtschaftet die Voigt Pflanzen Soul-Stimme, wie es sie „Made in Germany“ wohl nur GmbH eine besondere Apfelplantage mit allergieäußerst selten gibt. „Jazz meets Rock & Soul“ verfreundlichen Apfelsorten. Die Mischung aus Neuheiten spricht also, ein Gesamterlebnis zu werden, das alle und alten Obstsorten schmeckt fantastisch und kann Anhänger der drei titelgebenden Genres beschwingt im Herbst frisch gepflückt werden. Es ist immer etwas den Heimweg antreten lässt. los, entweder blüht und duftet es, fliegt eine Hummel vorbei oder ein Fest steht an.

ȹȹ „Jazz meets Rock & Soul“ Donnerstag, 27. April, 20 Uhr Dessau, Altes Theater www.heitbaum.de

ȹȹ Tag der offenen Tür Sa, 22. April, 9 bis 17 Uhr So, 23. April, 11 bis 16 Uhr

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Konzert „Jazz meets Rock & Soul“ am 27. April unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 23. april 2017

ȹȹ Voigt Pflanzen GmbH Raguhner Str. 14a 06779 Raguhn-Jeßnitz, OT Priorau www.voigt-pflanzen.de

43


foto: © anders fastader

foto: © michael petersohn

ȹȹempfiehlt

Mehr als „Sieben Brücken“ Über 40 Jahre sind „Karat“ inzwischen auf der Bühne zu Hause. Mehr als 12 Millionen Tonträger haben die Urgesteine der deutschsprachigen Rockmusik seit 1975 verkauft, ihre Songs wurden von so unterschiedlichen Künstlern wie Peter Maffay, Helene Fischer, Scooter und Max Raabe gecovert. Im Original gibt es „Karat“ am 10. April im Anhaltischen Theater Dessau.

Die skandinavischen Urgesteine des Melodic Rock sind wieder auf Tour. Nach ihrem sensationellen Comeback-Album „Coup de Grace“ haben die Schweden von „Treat“ nun mit „Ghost of Graceland“ nachgelegt. Rund 30 Jahre nach ihren ersten weltweiten Erfolgen beweisen die Kult-Rocker am 7. April auch im Beatclub Dessau, dass ihr besonderer Sound auch heute noch direkt ins Bein geht.

„Über sieben Brücken musst du gehn“ oder „Der blaue Planet“ sind nur zwei der Klassiker, mit denen „Karat“ sich einen festen Platz in der deutschen Musikgeschichte erobert haben. Ihre Hits prägten Generationen – aber eine „Altherrentruppe“, die von den Erfolgen längst vergangener Zeiten zehrt, ist die Band bis heute trotzdem nicht. Ihr 2015er Album „Seelenschiffe“ enthält ausschließlich neue Songs, die voller Energie sind, gleichzeitig aber auch die „Karat“typischen großen Themen und leisen Töne beherrschen. Live ist die Band um Claudius Dreilich, seit 2005 als Nachfolger seines verstorbenen Vaters Herbert die Stimme von „Karat“, sowieso noch einmal eine Klasse für sich. Zumal Fans hier natürlich nicht auf ihre geliebten Klassiker verzichten müssen.

Die musikalischen Helden der 70er waren Inspiration für die Songs auf „Ghost of Graceland“, legendäre Bands wie „Deep Purple“, „Van Halen“ oder „Sweet“. „Bands aus einer Zeit, als Musikalität und das Beherrschen der Instrumente noch wirklich was bedeuteten…“, beschreibt Hauptsongschreiber und Gitarrist Anders Wikström die Rückbesinnung auf die eigenen musikalischen Einflüsse, die sich im Album und Live widerspiegeln. Die rastlose Energie dieser Zeit, den ebenso harten wie melodischen Sound, bringen „Treat“ so pur, ehrlich und unverbraucht wie immer auf die Bühne. Verfeinert wird der perfekte Party-Soundtrack durch das Vorprogramm mit den Hardrockern von „Maverick“ aus Belfast und den Schweizern von „Charing Cross“.

ȹȹ Karat-Tour 2017 Montag, 10. April, 20 Uhr Anhaltisches Theater, Dessau www.kaenguruh.de

ȹȹ Treat: Ghost of Graceland Tour 2017 Freitag, 7. April, 20 Uhr Dessau, Beatclub www.beatclub-dessau.de

leo glücksmoment glücksmomente

44

Ehrlicher Rock aus Schweden

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für „Karat“ am 10. April unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für „Treat“ am 7. April unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 5. april 2017

einsendeschluss: 3. april 2017


ȹȹportrait Zukunft für Ingenieure

foto: © veranstalter

Hochschulstandort stellt sich vor

Hart und melodisch

Die Berufsaussichten von Ingenieuren sind heutzutage hervorragend. „Unsere Absolventen bekommen teilweise noch während des Studiums Jobangebote und sind damit kurze Zeit nach Abschluss des Studiums in Lohn und Brot“, sagt Eileen Klötzer, die Pressesprecherin der Hochschule Anhalt. Die Themenbreite in den Ingenieurwissenschaften ist mittlerweile so groß, dass fast jedes Interessensgebiet abgedeckt werden kann.

Fünf Jungs aus Dessau-Roßlau treten an, die Metal-Welt zu erobern. Am 31. März erscheint das Debütalbum der Modern-Metal-Band „Don’t Try This“, im April geht es im Rahmen der „When They Rise Tour“ live durch ganz Deutschland. Pünktlich zum Verkaufsstart wird aber erst einmal zur Party in der Heimat eingeladen. Treibende Riffs und brutale Growls lassen an den MetalWurzeln von „Don’t Try This“ keine Zweifel. Ihre einzigartige Kombination mit melancholischem, eingängigem Klargesang und symphonischen Kompositionen sprengt jedoch die Genregrenzen. Unpolitisch und dennoch mit reichlich Kritik an unserer schnelllebigen Zeit bewegt sich der Sound der Band mit Feingefühl zwischen Aggression und Dramatik, Weltschmerz und dem Blick in die eigenen Abgründe. „DTT“ haben sich durch ihre energiegeladene Show bereits eine stetig wachsende Fanbasis aufgebaut, die sie selbst als Familie bezeichnen. Die Releaseparty zum Debütalbum „Wireless Slaves Deluxe Edition“ könnte man also als Familientreffen ansehen. Am 31. März sind im Alten Theater Dessau aber natürlich auch alle Metalheads willkommen, die „DDT“ vor dem Adoptionsantrag erst einmal näher kennenlernen wollen. ȹȹ Releaseparty „Don’t Try This“ Freitag, 31. März, 19 Uhr Dessau, Altes Theater www.dtt-official.com

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für das Konzert des „Don‘t Try This“ am 31. März unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 30. märz 2017

An den Fachbereichen Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen sowie am Fachbereich Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechik studieren und forschen derzeit ca. 3.000 Studierende am Köthener Standort der Hochschule Anhalt. Hinzu kommen 400 internationale Studierende, die sich auf ein Studium in Deutschland vorbereiten.

Die Hochschule Anhalt bietet zum Sommersemester einen neuen Masterstudiengang „Interaktive Medien“ an, der genau auf die Einsatzgebiete in den neuen Medien angepasst ist. Das modular aufgebaute Studium vermittelt Kenntnisse, die in unserer hochtechnisierten Welt immer wichtiger werden. Ob interaktive Anwendungen für Forschung und Wirtschaft, Bildverarbeitung, Medientechnik oder Computerspiele – die Möglichkeiten des neuen Studiengangs sind breit gefächert. Dieser Studiengang ebenso wie das gesamte Studienangebot der Hochschule Anhalt am Standort Köthen wird Studieninteressierten am Samstag, dem 22. April, zum Tag der offenen Tür präsentiert. Dabei gibt es auch die Möglichkeit, mit Studierenden und Professoren zu sprechen. ȹȹ Tag der offenen Tür Sonnabend, 22. April, 9.30 bis 16 Uhr Köthen, Hochschule Anhalt www.hs-anhalt.de

45


foto: © sergej falk

foto: © veranstalter

ȹȹempfiehlt

Auf Luthers Spuren

Die Gambe im Fokus

Die Berliner Sängerin Sarah Kaiser hat 2003 mit ihrem Debütalbum „Gast auf Erden“ die Musik des Gräfenhainicher Kirchenlieddichters Paul Gerhardt in die Gegenwart geholt. Die jazzigen Arrangements modernisierten die Klassiker, ohne ihre Botschaft zu beeinträchtigen. Ihrer Leidenschaft für christlich geprägte Musik ist Kaiser seitdem treu geblieben. Mit ihrer Band und dem aktuellen Album „Freiheit“ ist sie am 28. April in der Jakobskirche Köthen zu Gast.

Die Viola da Gamba, im deutschsprachigen Raum auch Knie- oder Schoßgeige genannt, war vom 15. bis 18. Jahrhundert fester Bestandteil jedes Kammermusikensembles. Mit dem Aufkommen von Cello und Kontrabass geriet das Instrument zunehmend in Vergessenheit. Beim Köthener Konzert „The Viola da Gamba in the Spotlight“ feiert die Bachstadt aber nicht nur die Wiederentdeckung der Gambe.

Vier Konzerte und drei Sonaten, die rund 200 Jahre lang verschollen waren, erleben am 22. April „Auf den Spuren Martin Luthers“ ist der Untertitel in Köthen ihre Welterstaufführung. Die polnische der neuen Platte von Sarah Kaiser. Die ihr ganz eigene Musikwissenschaftlerin Sonia Wronkowska hatte die Mischung aus Jazz, Soul und Gospel trifft auf Texte bislang unbekannten Kompositionen des gebürtigen und Melodien des Reformators, aber auch auf neue Kötheners Carl Friedrich Abel kürzlich in Poznan Kompositionen, die sich mit Glaube, Reformation wiederentdeckt. Sie entstammen der Sammlung und Menschlichkeit auseinandersetzen. Entstanden des preußischen Diplomaten Joachim Carl Graf ist quasi ein ebenso spiritueller wie unterhaltsamer von Maltzan, der neben seiner Begeisterung für das inoffizieller Soundtrack zum Reformationsjubiläum, Gambenspiel auch ein freundschaftliches Verhältnis der beim Köthener Konzert aber nicht nur von der zu Abel pflegte. 1784 ließ sich Maltzan in Breslau eine Künstlerin und ihrer Band allein vorgetragen wird. siebensaitige Viola da Gamba bauen, die seit einigen Unterstützung erhalten sie durch den Jugendchor der Jahren von Thomas Fritzsch gespielt wird und die St. Jakobsgemeinde sowie die Chöre der Freien Schule auch in Köthen erklingt. Neben Fritzsch musizieren Anhalt und des Ludwigsgymnasiums. der Gewandhausorganist Michael Schönheit und die „Merseburger Hofmusik“. ȹȹ Konzert Sarah Kaiser Freitag, 28. April, 19.30 Uhr Köthen, St. Jakobskirche www.jakobskirche-koethen.de

leo glücksmoment glücksmomente

46

ȹȹ Konzert „The Viola da Gamba in the Spotlight“ Sonnabend, 22. April, 20 Uhr Köthen, Johann-Sebastian-Bach-Saal www.bachstadt-koethen.de

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten das Konzert von Sarah Kaiser am 28. April in Köthen unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für „The Viola da Gamba in the Spotlight“ am 22. April unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 23. april 2017

einsendeschluss: 17. april 2017


ȹȹmusiktipps

Will you call my name…

top 8

1 2 3 4 5 6 7

48

playlist

mit marie landes

Zum Abschied sollen es nicht drei neue, sondern drei alte Alben sein. Drei Alben, die es sich wirklich lohnt zu hören. Den Start macht „Doolittle“ von den Pixies. Es ist zwar schon ein ziemlich alter Schinken, aber ein sehr sehr guter. 1989 wurde dieses Album veröffentlicht und schaffte es damals, von zwei britischen Musikmagazinen zum zweitbesten Album des Jahres gekürt zu werden. In meiner persönlichen Top 10 steht es ebenfalls weit oben. Zu „Doolittle“ gesellt sich auch das dritte Album von Jamie T: „Carry on the Grudge“. Es ist gut gemacht und lässt sich ganz geschmeidig durchhören. Einer meiner persönlichen Favouriten auf diesem Album: Don‘t you find. Zu guter Letzt ein Album, dass aus einer völlig anderen Stilrichtung kommt: „The Score“ von den Fugees. Es ist vom ersten bis zum letzten Song großartig und eines der besten Alben, das je produziert worden ist. Das sehe nicht nur ich so. Auch der Rolling listet „The Score“ auf Platz 469 der 500 besten Alben. Wer es, obwohl 1996 erschienen, noch immer nicht kennt, sollte diese musikalische Wissenslücke dringend schließen.

abschied nehmen

Fleetwood Mac Go your own Way

Auf Wiedersehen, Goodbye, Au Revoir – so gut wie in jeder Sprache gibt es Worte für den Abschied. Kein Wunder. Genauso oft wie wir etwas begrüßen, müssen wir uns auch verabschieden: von Familienmitgliedern und Freunden, Städten, Jobs oder der Musikseite. Es ist Time to say Goodbye. Irgendwann im Leben kommt der Punkt, an dem etwas zu Ende geht. Zu Ende gehen muss. Oft, weil an anderer Stelle etwas Neues beginnt.Das Gute in diesem Fall: die Musikseite bleibt – wenn auch nicht in schriftlicher Form – bestehen. Denn all die vielen Playlists, die sich über die Jahre angesammelt haben, sind gespeichert und werden nicht so schnell gelöscht. Trotzdem ist dieser Abschied natürlich nicht leicht, vor allem nicht mit der letzten Playlist. Wer denkt, mit dem Duett von Andrea Bocelli und Sara Brightman habe ich schon tief in die Schmalzkiste gegriffen, der irrt. Das ist lediglich die Ouvertüre. Eine Einleitung für einen Moment des Abschiednehmens im LEO. Länger als 35 Minuten, das ist auch die Länge der Playlist, sollte dieser Moment jedoch nicht dauern. Denn das Leben und der LEO gehen weiter – zwar ohne Musikseite, dafür mit viel Platz für Neues.

The Doors The End

Wir hören uns! Marie

Andrea Bocelli & Sara Brightman Time to say Good-Bye Lorraine Ellison Stay with me Lykke Li Sadness is a Blessing Moby Why does my Heart feel so bad Madonna The Power of Good

playlist auf spotify anhören:


ȹ ȹbuchtipps Mit stefan möller Jonas Lüscher

kraft Hölderlinturm meets Silicon Valley – in Lüschers CampusSatire unternimmt der Midlife-Crisis-geplagte Tübinger Rhetorikprofessor Richard Kraft den Versuch, an der Stanford University die Eine-Million-Dollar-Frage zu beantworten: „Warum alles, was ist, gut ist, und warum wir es dennoch verbessern können“. So weit, so Leibniz, der Preis für die beste Antwort wurde von einem der vielen Technologie-Milliardäre ausgelobt. Kraft selber hat gar nichts Visionäres, mit dem Geld könnte er endlich seine Scheidung finanzieren. Ein böser Abgesang auf die intellektuellen Eliten, die an den Zeitläufen und am Leben scheitern. ȹȹ ISBN 978-3-406-70531-1 erschienen bei C.H.Beck, 19,95 Euro

Elliot Paul

ein letztes mal in paris

Aus dem Englischen von Ludovica Hainisch-Marchet.

Paul lebte als Korrespondent einer amerikanischen Zeitung seit den Zwanziger Jahren in der Rue de la Huchette, eine Gasse in der Nähe des Boulevard Saint-Michel. In dem vorliegenden Band erzählt er von ihren Bewohnern, vom Leben der einfachen Menschen, von den politischen Umwälzungen, die schließlich in den Zweiten Weltkrieg münden. Es ist ein wunderbares Buch – kein Roman, wie es der Titel verheißt, sondern Reportagen –, mit faszinierenden Charakteren und ihren wechselseitigen Zu- und Abneigungen. Vor allem in den Schilderungen des Alltags wird es ein lebendiges Porträt einer Gesellschaft, die nach 1940 unterging. ȹȹ ISBN 978-3-87512-477-4 erschienen im Maro Verlag, 20 Euro

Neil Gaiman

nordische mythen und sagen

Aus dem Englischen von André Mumot.

Als junger Mensch habe ich Gustav Schwabs „Sagen des klassischen Altertums“ verschlungen. Und natürlich drängt sich dieser Vergleich an dieser Stelle auf. Neil Gaiman hat sich die nordische Götterwelt vorgenommen, die Sagen um Odin, Thor und Loki sprachlich entstaubt und in lockerfluffiger Erzählform wiedergegeben. Das ist ein großer Lektürespaß, mit all den Ränken, Liebeleien und Grausamkeiten. Denn letztlich sind Götter auch irgendwie nur Menschen, manche haben halt noch einen mächtigen Hammer. Und am Ende warten die letzten Tage, Ragnarök. Ein schöner Einstieg in die Edda. ȹȹ ISBN 978-3-8479-0636-0 erschienen bei Eichborn, 22 Euro

Die Türkei bietet ja momentan viel satirisches Potenzial. Da werden aus Protest gegen die Auftrittsverbote türkischer Politiker in den Niederlanden französische Flaggen verbrannt – ist auch kompliziert, wenn man nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, zumal der französische Präsident ja auch noch Hollande heißt. Oder es werden holländische Kühe ausgewiesen. Wobei das ja schon zur Kategorie „Kannste dir nicht ausdenken!“ gehört. Wenig zu lachen haben zurzeit türkische Journalisten und Autoren. So sitzt nicht nur der Welt-Korrespondent Deniz Yücel dafür, dass er seine Arbeit gemacht hat, im Gefängnis, insgesamt teilen mehr als 100 Journalisten und Autoren sein Schicksal. Vor einiger Zeit wurde an dieser Stelle der binooki Verlag vorgestellt, der türkische Literatur in Deutschland bekannt macht. Aufgrund der politischen Entwicklungen wurden dem Verlag alle Übersetzungsförderungen von türkischer Seite gestrichen. Die beiden Verlegerinnen Inci Bürhaniye und Selma Wels machen trotzdem unbeirrt weiter. Für ihre Arbeit als Brückenbauerinnen zwischen den Kulturen wurde sie jetzt mit dem KAIROS-Preis ausgezeichnet, der an diejenigen vergeben wird, die beispielhaft Kultur in Europa ermöglichen und ihr Impulse geben. Mit 75.000 Euro ist der KAIROS-Preis einer der höchstdotierten Preise in Europa. Liebe Inci, liebe Selma, ich freue mich riesig für euch!

49


ȹȹEmpfiehlt

20.–26.04.2017

Das Programm im Kiez-Kino Dessau

Donnerstag, 20. April 17.30 Uhr Marie et les naufragés (OmU) / Marie und die Schiffbrüchigen 20.30 Uhr Sage Femme (OmU) / Ein Kuss von Beatrice Freitag, 21. April 17.30 Uhr Victoria (OmU) / Victoria – Männer und andere Missgeschicke 20.30 Uhr Debarquement Immediat! / Alles unter Kontrolle (dt. F.) Sonnabend, 22. April 15.00 Uhr familienkino: Ma vie de courgette / Mein Leben als Zucchini (dt. F.)

Eine Woche Frankreich in Dessau

Frankreich ist unbestritten eine der international einflussund erfolgreichsten Filmnationen Europas. Die Vielfalt des Kinoschaffens unserer westlichen Nachbarn beleuchtet seit vier Jahren die Veranstaltungsreihe „Französische Filmwoche Sachsen-Anhalt“. Vom 19. bis 26. April wird an sechs Spielstätten in Dessau, Halle und Magdeburg zur diesjährigen Ausgabe eingeladen.

17.30 Uhr Sage Femme (OmU) / Ein Kuss von Beatrice 20.30 Uhr

doku: Les plus grands peintres du monde, de l‘Impressionnisme au Surréalisme et à l‘Abstraction – Georges Rouault (OmeU)

Danach

Publikumsgespräch mit Thomas Bauer-Friedrich, dem Direktor der Moritzburg Halle

Sonntag, 23. April 15.00 Uhr familienkino: La Tortue Rouge / Die rote Schildkröte (dt. F.) 17.30 Uhr doku: Robert Doisneau, Le Révolté du Merveilleux (OmU) / Robert Doisneau - Das Auge von Paris Montag, 24. April 17.30 Uhr JeLes Chateaux de Sable (OmU) / Die Schlösser aus Sand 20.30 Uhr Victoria / Victoria – Männer und andere Missgeschicke (dt. F) Dienstag, 25. April 17.30 Uhr Je vous souhaite d‘être follement aimée (OmU) / Ich wünsche dir ein schönes Leben 20.30 Uhr JeLes Chateaux de Sable / Die Schlösser aus Sand (dt. F.) Mittwoch, 26. April 17.30 Uhr Debarquement Immediat! (OmU) / Alles unter Kontrolle (dt. F) 20.30 Uhr Les premiers, les derniers / Das Ende ist erst der Anfang (dt. F)

50

Die „Französische Filmwoche“, 2014 in Magdeburg ins Leben gerufen, ist inzwischen längst zu einem internationalen Kulturereignis Sachsen-Anhalts geworden. Das Dessauer Kiez-Kino lädt an sieben Tagen zu insgesamt 15 Vorstellungen ein, viele von ihnen im französischen Original mit deutschen Untertiteln. Einige der Filme sind dabei weit vor dem offiziellen Deutschlandstart zu sehen: die Tragikomödie „Sage Femme / Ein Kuss von Beatrice“ wird beispielsweise erst Anfang Juni in die Kinos kommen. Die „Französische Filmwoche“ geht jedoch über reine Filmvorführungen hinaus. Im Rahmen der Reihe „Film & Gespräch“ wird zu besonderen Schwerpunkten zu vertiefenden Gesprächen eingeladen. In Dessau wird dies im Rahmen der Dokumentation über den französischen Expressionisten Georges Rouault der Fall sein, an die sich ein Dialog mit Thomas Bauer-Friedrich, dem Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle, anschließt. Das Programm der „Französischen Filmwoche“, unterstützt durch das „Institut français“ Sachsen-Anhalt, richtet sich an frankophile Besucher jeder Altersgruppe und alle Filmfans, die spannendes, abwechslungsreiches, unterhaltsames und erhellendes Kino aus Frankreich erleben möchten. ȹȹ Französische Filmwoche 2017 20. bis 26. April Dessau, Kiez-Kino www.kiez-kino.de www.franzoesische-filmwochen.de


ȹ ȹkinotipps

moonlight

die andere seite der hoffnung

lommbock

wenn der vorhang fällt

im kiez kino ab 6. april

im kiez kino ab 13. april

im kiez kino ab 27. april

im kiez kino am 29. und 30. april

Über 170 Auszeichnungen weltweit, davon drei Oscars, unter anderem für den besten Film – „Moonlight“ begeistert Kritiker wie kaum ein anderer Film der letzten Zeit. Als universelle Geschichte über das Leben, die Liebe und Vergebung spielt sich die autobiographische Erzählung von Regisseur Barry Jenkins aber auch mühelos in die Herzen aller Kinogänger. Im Mittelpunkt steht Chiron, der in ärmlichsten Verhältnissen in Miami aufwächst. Der Film begleitet Chirons Leben in drei entscheidenden Etappen von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter. Eine einfühlsame Comingof-Age-Geschichte, sehr persönlich, berührend und zutiefst menschlich.

Als blinder Passagier kommt der junge Syrer Khaled in die finnische Hauptstadt Helsinki. Große Erwartungen an das Leben hat er nicht. Als sein Asylantrag jedoch abgelehnt wird und eine Ausweisung zurück in die Ruinen Aleppos droht, flüchtet Khaled in die Illegalität. Als er dem fliegenden Händler Wikström begegnet, stellt ihn dieser als Tellerwäscher in seinem gerade aus einem Pokergewinn erworbenen, heruntergewirtschafteten Restaurant ein. Doch das Schicksal hat wie immer seine eigenen Pläne. Kultregisseur Aki Kaurismäki widmet sich auch in seinem neuesten Film dem „kleinen Mann“ – lakonisch, mit skurrilem Humor, Melancholie und Herz.

Mit „Lammbock“ gelang Regisseur Christian Zübert 2001 ein absoluter Überraschungshit. Bis heute hat die Kifferkomödie, die eigentlich ein Film über Freundschaft und das Erwachsenwerden ist, eine riesige Fangemeinde. Nach über 15 Jahren sind Stefan und Kai nun endlich wieder zurück. Eigentlich ist Stefan, inzwischen erfolgreicher Anwalt und kurz vor der Hochzeit in Dubai stehend, nur kurz in der alten Heimat Würzburg, um seine Geburtsurkunde abzuholen. Doch dann läuft er seinem alten Kumpel Kai über den Weg, der nach seinem CannabisPizzadienst „Lammbock“ nun den Asiaten „Lommbock“ betreibt. Ein letzter gemeinsamer Joint in Erinnerung an alte Zeiten hat ungeahnte Folgen…

Vor rund 30 Jahren entstand die deutsche Hip Hop-Szene. Inspiriert von amerikanischen Rappern anfangs noch eine Subkultur, folgte in den 1990er Jahren der große Boom mit „Fettes Brot“, „Fanta 4“ und Co. Mit dem Aufstieg der Berliner Szene wichen humorvolle und sozialkritische Texte aggressiven Straßenraps. Aktuelle Chartstürmer wie „Cro“ oder „Marteria“ besinnen sich seit einigen Jahren jedoch auch auf die „alten“ Werte. „Wenn der Vorhang fällt“ gibt der wechselvollen und vielfältigen Geschichte des „German HipHop“ durch Gespräche mit seinen Protagonisten ein Gesicht. Passend zum Filmthema gibt es zur Hoferöffnung des Kiez-Café am 30. April ein musikalisches Special.

aprilleo im kiez glücksmomente kino

ȹȹ v

weitere programmhinweise, texte, trailer und kartenbestellungen unter www.kiez-kino.de

der junge marx

die andere seite der hoffnung

lommbock

� bis 5. April

� 13. bis 19. April

moonlight

französische filmwoche

wenn der vorhang fällt – special

� 6. bis 12. April

� 20. bis 26. April

� 29. und 30. April

� 27. April bis 3. Mai

ȹȹ Kiez Kino – Das Programmkino Bertolt-Brecht-Str. 29, Dessau info@kiez-kino.de www.kiez-kino.de

51


ȹȹRätselseite kreuzworträtsel 1

2

3

6

4

7

5

6

8

9

2

10

11

13

12

Diesen Monat verlosen wir zum 25. Jubiläum des Bistro Merci in Dessau einen 50-Euro-Verzehrgutschein für das Restaurant. Einfach die Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel April“ bis zum 20. April 2017 an: gewinnspiel@leo-magazin.com oder per Post.

15

16

3

7

14

17

Wir wünschen viel Glück! 19

20

22

23

18

21

4

24

25

8

Waagerecht: 4 Empfehlung 6 Abschrift, Durchschlag, Zweitausfertigung Mz. 8 hart/kompakt/massiv/stabil/ Feier/Veranstaltung 10 Korankapitel 11 allmähl. Entwicklung 13 Reigen 14 Wohlgeruch 15 südisrael. Stadt, Hafen am Golf v. Akaba (Elath) 16 gallertartige Masse

5

1

26

17 Waldtier 21 leise 22 Durchreissen e. Stauvorrichtung 24 frz. Stadt am Rhein/Elsaß 25 Tier 26 belg. Ort, Seebad in den Ardennen/Prov. Lüttich

5 Ausruf des Ekels, Abscheus 7 in das, Vorwort mit Artikel 9 Schall 12 Federvieh 16 Rang 18 Donar, germ. Gott v. Donner u. Blitz, Sohn v. Odin 19 engl.: Dunstglocke über Städten 20 Erfordernis 21 Einzelvortrag 23 Tierhöhle

Senkrecht: 1 Dummheit/Idiotismus/ Schwachsinn/törichtes Verhalt. 2 Operette v. Heuberger R. 1898 3 einige

Lösungswort: 1

Das tierische Quiz: 52

Was machen Schafe auf einer Weide?

2

3

4

5

6

7

8


impressum HERAUSGEBER Sebastian Völker c/o 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau MITARBEIT AN DIESER AUSGABE Steve Michaelis, Marie Landes, Thomas Ohrmann, Marco Henze, Tina Wende, Georg Hübler, Verena Kaczinski, Marcus Herold, Stefan Möller, Dirk Breitfeld, Sebastian Völker TITELBILD Lisa Simone – Women in Jazz #12 © Alex Lacombe Retusche: 3undzwanzig KONTAKTDATEN LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Sebastian Völker, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Telefon: 0340 2106494 | Telefax: 0340 2106495 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 / Januar 2014 Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com

DRUCK Löhnert-Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt

Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. redaktionsschluss: 22. märz 2017

!hhhhäM ,häM !nehäm eiS :ziuQ nehcsireit sed gnusöL

INTERNET www.leo-magazin.com

sudoku

6 3

1 1

2

8

5

1

9

6

3

7

2

5

3

4

9

8

6

8 4

7 4

3

2

7

6

1

9 5 4

2

1

8 4

7 1

1

8

6

6 1

2

9

6

5

3

1 8

8

4 2

3

2 5

4

2

9 53


ȹȹkolumne von dirk breitfeld

Live Fast – Love Hard – Die Young Dieser lebensbejahende Slogan sollte jedem gestandenen Rocker den Puls ansteigen lassen oder wenigstens etwas Pipi in die Augenwinkel treiben. Zugeschrieben werden diese Zeilen der legendären Janis Joplin, die ihre Ansage sportlich nahm, das Ganze auslebte und posthum als 3. Mitglied im „Klub 27“ aufgenommen wurde. Unter anderem Seite an Seite mit Jim Morrison und Kurt Cobain, die sich alle keine Gedanken machen mussten, wer alles auf die Party zum 30sten Geburtstag eingeladen wird.

N

54

atürlich, mich als jungen, heranwachsenden Headbanger faszinierte dieser Spruch. Die „30“ war unsagbar weit weg und die Leber jungfräulich. Logisch, dass niemand von uns wirklich frühzeitig den Löffel abgeben wollte. Dazu hatten wir viel zu viel Spaß an Rebellion und Schabernack. Und Durst für viele Jahre. Aber es war cool, den harten Rocker zu zelebrieren und zu versuchen, 80 zu erwartende Lebensjahre zu komprimieren. Das stand quasi für den Zeitraum zwischen 15 und 25 auf der Agenda. Aber die Evolution hatte zum Glück andere Pläne und ich existiere immer noch. Und zwar mit der philosophischen Gewissheit, dass es mit zunehmendem Lebensalter immer herausfordernder wird, jung zu sterben. Für -live fast- bin ich zu langsam und das mit dem -love hardlasse ich unerwähnt. Ja, es gibt definitiv nichts zu bereuen am Wissen um das Schindludertum mit dem körpereigenen Organismus. Auch wenn die Blüte des Lebens sichtlich schon einige Monde zurückliegt. Als selbstreflektierender Mensch akzeptiere ich nun auch die Erkenntnis, dass es vor 10 Jahren möglich war, ohne dreimaliges Anrollen vom Bett aufzustehen. Ebenso gelang es mir, die eigene Wohnung zu erreichen, wenn ein dringendes Bedürfnis zur Eile antrieb. Aktuell schaffe ich es gerade so, die Firmentoilette im Erdgeschoss via Eskimorolle zu entern. Und so freue ich mich dann beim medizinischen Quartals-Event eben gemeinsam mit der Schwester, wenn der Blutdruckwert nicht versucht, einen 180er Peak-Level anzusteuern. Die gemeinsame Freude mit der ärztlichen Helferin ist die eine Sache, der erhobene Zeigefinger der Halbgöttin in Weiß die andere. Gewichtsreduktion durch gesunde Ernährung klingt zumindest politisch korrekt und löst den Wunsch aus, Prioritäten in Richtung Seniorenzeit zu setzen. Ha, wo ist er denn

hin, der alles ignorierende Rebell? Zuerst habe ich überlegt, es auszusitzen, auf eine extern überraschend ausgelöste Selbstmedikation zu warten. Wunder gibt es definitiv. Schließlich ist die aktuelle Tournee der „Kelly Family“ so gut wie ausverkauft. Als Kind des real existierenden Sozialismus verfolge ich natürlich Plan B und durchforste das Internet nach erfolgreichen Methoden unkomplizierten Gewichtsverlusts ohne Aufwand. Doch den seriösen Stein der Weisen zum Thema Fettverbrennung ganz nebenbei finde ich nicht. Außer vielleicht den Tipp, bei Astro-TV anzurufen. Oh ja, auch ich habe schon gefastet. Und oh nein, nicht bloß 8 Stunden! Die einzige Erinnerung an dieses grausame Ereignis ist der Traum mit den fliegenden Bratwürsten in der dritten Nacht. Sogar der Geruch war am nächsten Morgen noch im Zimmer. Dieser ganze neumodische Kram wie Detox oder ähnliche Saftkuren kommen für mich nicht in Frage. Nichts zu kauen und dann diese unnatürlichen Farben, das grenzt an orale Vergewaltigung der Geschmacksrezeptoren. Obwohl ich sehr gern die fundierten wissenschaftlichen Berichte dazu lese. Erstaunlich, wie viele Experten sich der Sache annehmen und es schaffen, so mit den Fachbegriffen zu jonglieren, dass auch der Aha-Effekt eintritt. Ohne wirklich verstanden zu haben, worum es geht. Eventuell kann ich meine Low-Carb-Abendmahlzeit wieder aktivieren. Zugegeben, um erfolgreich zu sein sollte ich das kohlenhydratarme Abendmahl etwas modifizieren. Oder einfach das Wurstbrötchen zwei Stunden später weglassen. Wie wäre es eigentlich, eine Mahlzeit durch so einen leckeren Shake mit „alles drin was der Körper braucht“ zu ersetzen? Klingt interessant, ist aber für Typen, die ein Fressverhalten wie Garfield besitzen, nicht realistisch. Welch eine Herausforderung, dieser Weg vom kompromisslosen Altersverweigerer zum klammernden Frührentner. Doch die Lösung liegt eigentlich ganz nah! Sozusagen in der Vergangenheit, denn wir hatten ja nichts damals. Nicht mal vernünftige, teure Diäten. F.D.H. hieß die Devise! Friss die Hälfte und, welch Frevel, niemand verdient daran... Bis zum nächsten Mal! ȹȹ L ust auf Interaktion und einen flotten Wortwechsel? Der direkte Draht in die LEO-Kolumnenzentrale per E-Mail an: kolumne@leo-magazin.com


DA STAUNT SELBST TECH-NICK:

ALLES FÜR 0% FLEXIBEL FINANZIEREN

Saturn Saturn Saturn Saturn Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft Electro-Handelsgesellschaft mbHmbH mbH mbH Franzstraße Franzstraße Franzstraße Franzstraße 85 85 8585 Tel.:Tel.: 0340/23026-0 Tel.: Tel.: 0340/23026-0 0340/23026-0 0340/23026-0 Dessau Dessau Dessau Dessau 06842 06842 06842 06842 Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau Dessau-Roßlau

BESUCHEN BESUCHEN BESUCHEN BESUCHEN SIE SIE SIE SIE UNS UNS UNS AUCH UNS AUCH AUCH AUF: AUCH AUF: AUF: AUF:

SATURN.de SATURN.de SATURN.de SATURN.de


WIR EMPFEHLEN: Konzert: One God Musik aus dem Judentum, Christentum und Islam vom Mittelalter bis zum Barock Musikalische Leitung: Mehmet C. Ye�ik;ay Pera Ensemble I Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt" und Marktkantorei Mittwoch, 31. Mai2017 19:30 Uhr I Konzerthalle Ulrichskirche

Oratorium: Esther HWV 50 b von G. F. Händel Musikalische Leitung: Fabio Bonizzoni La Risonanza & der Chor der Capella Cracoviensis Samstag, 3. Juni2017 19:00 Uhr I Georg-Friedrich-Händel HALLE

Ballett: Terpsicore HWV 8 b von G. F. Händel Musikalische Leitung: Marek Stryncl Musica Florea I Historischer Barocktanz: Hartig Ensemble Sonntag,4.Juni2017 16:00 Uhr I Carl-Maria-von-Weber-Theater in Bernburg

April 2017  

Der April in Anhalt: Mythos Bauhaus. Mehr als Rechteck und Metall. Die neue Ausstellung im Bauhaus. Das Festival „Women in Jazz“ #12, der Ki...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you