Page 1

02 2019 monatlich kostenlos • lesbar

heft-nr. 174 seit 2003 aufl.: 15.000

Kurt Weill Fest 2019 Das Intendantenquartett um Gerhard Kämpfe übergibt das Festival mit einem hochkarätigen Programm und vielen Stargästen an seinen Nachfolger Jan Henric Bogen. Im LEO-Gespräch zeigen sich beide als begeisterte Anhänger Weills, des Festes – und seiner Besonderheiten. • s. 10 PAUSE OHNE PAUSE Im Gastspielmonat Februar locken zahlreiche Vorstellungen ins Anhaltische Theater Dessau. Aber auch für eigene Premieren bleibt trotz kurzem Verschnaufer noch Platz. • s. 32 REIF FÜRS MUSEUM? Vor 100 Jahren in Weimar gegründet, wurde das Bauhaus in Dessau zum weltweiten Phänomen. Der Start ins Jubiläumsjahr wird im neuen Bauhaus-Museum gefeiert. • s. 16

26.01. bis 17.03.

leo dates

400

über Februar-Termine für Anhalt

magische-lichterwelten.de

Anzeige_Leo_Lichter_2019_70x50.indd 1

14.01.2019 16:07:36


Bevor Otto nur noch ein Vorname ist.

>> Ab 2020 fährt smart nur noch elektrisch. Jetzt schnell sein und noch einen der letzten Benziner smart forfour sichern. Mehr Infos auf smart.de

Peter Autozentrum Anhalt GmbH

Autorisierter smart Verkauf und Service Ernst-Zindel-Straße 3, 06847 Dessau-Roßlau Tel. 03 40.54 00 0-0 info-aza@petergroup.de www.smart-autohauspeter.de

Jetzt ab

1 t a n o M / € 9 10

smart – eine Marke der Daimler AG Kraftstoffverbrauch smart forfour 52 kW: 6,0–5,9 l/100 km (innerorts), 4,7 l/100 km (außerorts), 5,2 l/100 km (kombiniert), CO2-Emissionen (kombiniert): 118–117 g/km. Energieeffizienzklasse D. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO2-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren in Abhängigkeit von den gewählten Sonderausstattungen. 1Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH, Siemensstr. 7, 70469 Stuttgart, für Privatkunden, für einen smart forfour 52 kW: Kaufpreis ab Werk 11.825,00 €, Leasing-Sonderzahlung 0,00 €, Gesamtkreditbetrag 11.852,00 €, Gesamt betrag 5.232,00 €, Laufzeit 48  Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km, Sollzins (gebunden p. a.) -6,16 %,  effektiver  Jahreszins -5,99 %, 48 mtl. Leasingraten à 109,00 €. Stand 01.10.2018. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein  gesetzliches Widerrufsrecht nach § 495 BGB. Das Angebot gilt vom 01.11.2018 bis zum 31.03.2019 (Auftragseingang), sofern die berechnete Lieferung bis zum 31.08.2019 erfolgt. Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, zzgl. lokaler Überführungskosten. Andere Motorisierungs- und Ausstattungsvarianten gegen Aufpreis möglich. Nur solange der Vorrat reicht und nur bei teilnehmenden smart Händlern. Abbildung zeigt Sonderausstattung. Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart


ȹȹeditorial

Da sind wir also wieder und starten frisch in ein neues Jahr. Ich hoffe, Sie haben sich gut, gesund und glücklich in 2019 eingefunden und sind voller Tatendrang. Und was wird das für ein Jahr: Kommunal- und Europawahlen, Abdankung des japanischen Kaisers Akihito, 30 Jahre Mauerfall, Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Wir starten im LEO mit einem Ausblick auf die 27. Auflage des Kurt Weill Festes, das am Vorabend des 119. Geburtstages des Komponisten am 1. März beginnt. Im LEO-Gespräch mit Kulturmanager Gerhard Kämpfe – einem von vier aus dem aktuellen Intendantenteam – werfen wir einen Blick auf das Fest und ins Programm und begrüßen auch gleich den neuen Intendanten, Jan Henric Bogen, der ab der 28. Auflage das Musikfest leitet. Unter dem Festivalmotto „Mut zur Erneuerung“, erwarten die Gäste im März fast 50 Veranstaltungen, mit so manch einem künstlerischen Hochkaräter. Das überaus spannende LEO-Gespräch mit Ute Lemper lesen Sie aber erst in der kommenen Ausgabe... Natürlich strahlt aber das Jahr 2019 ganz im Zeichen von „Bauhaus 100“. Während Bundespräsident FrankWalter Steinmeier bereits im Januar das Jubiläumsjahr im Rahmen eines Festaktes eröffnete, prangen in der Region bisher nur einige Plakate von den Litfaßsäulen und verweisen auf den Bauhausgeburtstag. Das ändert sich jedoch ab diesem Monat: Am 23. Februar fragt die Stiftung Bauhaus Dessau „Reif fürs Museum?“ und läutet damit das Jubiläum in Dessau ein. In der Baustelle des zukünftigen Museums wird das Jahresprogramm in einem Bauhaus-Parcours vorgestellt – zum Anfassen, Zugucken, Mitmachen und Anhören. Seien Sie also gespannt und freuen wir uns auf zahlreiche Gäste, die es sicherlich in die Region verschlagen wird! Ihr Sebastian Völker Herausgeber

4

„Die Dessauer haben WeillBlut in ihren Adern“ – Gerhard Kämpfe im LEO-Gespräch • Seite 10 •

ȹ ȹinhalt

6 Kurzmeldungen Kurz und knackig durch den Februar, die Region Anhalt und die angren zende Nachbarschaft mit den LEO-Kurzmeldungen.

10 Mut zur Erneuerung Die 27. Ausgabe des Kurt Weill Festes ist die zweite und letzte unter der Leitung des vierköpfigen Intendanzteams, das im letzten Jahr für neue Besucherrekorde sorgte. Der Abschied wird vielfältig – und auch der Nachfolger steht schon bereit. 16 Start ins Jubiläum Das 100-jährige Bestehen des Bauhauses beschäftigt in diesem Jahr ganz Deutschland. Im Februar wird auch in Dessau in das Geburtstagsjahr gestartet – mit einem Vorgeschmack auf das neue Museum, das im Herbst eröffnet wird. 31 Erleuchtete Natur Größer, länger, bunter – die „Magischen Lichterwelten“ sind Ende Januar mit neuem Programm in den Bergzoo Halle zurückgekehrt. Fünf spektakuläre Themenwelten, vom lebensgroßen Wal bis zum mystischen Drachen, laden zum Entdecken ein. 32 Heinz und das Phantom der Oper Der Februar ist Gastspielzeit im Anhaltischen Theater Dessau. Mit Musicals, einer Zirkus-Rockshow, kubanischen und irischen Rhythmen, Kabarett und einer Hommage an den schelmischen Heinz Erhardt ist mit Langeweile nicht zu rechnen.

foto: © hartmut bösener

Start frei


• Seite 30 •

foto: © stobbe

foto: © ellen coenders

Blues unplugged und mit Abi

Knigge ganz aktuell • Seite 36 •

Kinoprogramm Februar 2019 DER AFFRONT 31. JANUAR BIS 6. FEBRUAR COLETTE 7. BIS 13. FEBRUAR

foto: veranstalter

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS 14. BIS 20. FEBRUAR ADAM UND EVELYN 21. BIS 27. FEBRUAR

Neue Welten im Lichterglanz

BEAUTIFUL BOY 28. FEBRUAR BIS 6. MÄRZ

• Seite 31 •

leo-dates 02/19 18 VERANSTALTUNGSTIPPS Über 400 Tipps für die Region Anhalt im Februar: Bühne, Musik, Party, Kunst, Ausstellungen, Gewinnspiele, Freikarten und Empfehlungen 39 AUSSTELLUNGSTIPP Mein Arbeitsweg – in Russland, St. Petersburg. Momentaufnahmen von Menschen und Orten als grobkörnige Schwarz-Weiß-Aufnahmen – die Fotoausstellung von Eugen von Arb in Wolfen.

LEO-GLÜCKSMOMENTE Kurt Weill Fest, Gastspiele im Anhaltischen Theater, Kaiser & Plain #Besetzungscouch, Bluesnacht u.v.a.m. LEO-DATES ONLINE Die LEO-Veranstaltungstipps jeden Monat neu als Magazin gedruckt und tagesaktuell mit Gewinnspielen und News im Netz: www.leo-magazin.com

28 LEO Empfehlungen Die Bluesnacht Dessau mit dem „Vater der Hamburger Bluesszene“, Schlagerhits mit Bernhard Brink, magische Lichterwelten im Bergzoo Halle, neue Stücke und spannende Gäste – der Februar im Anhaltischen Theater, Zerbster Kulturfesttage, Knigge aktuell, Freudenberg mit Band, ABBA live, Musicalhits, Kammermusik, Rock‘n‘Roll, Hoëcker und, und, und… 38 LEO Musiktipps – René Kutschmann

WINTERFERIENKINO DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS 2 – AUF IN DEN DSCHUNGEL! 7. BIS 15. FEBRUAR JEWEILS 10 UHR Vorbestellung von Kinokarten: 0340 8596451 (10 - 17 Uhr) • Kino-Eintrittspreise: 6 € • 5 € Schüler/Studenten • Spielzeiten täglich (außer Sonntag): 17.30 Uhr & 20.30 Uhr Texte, Trailer, Tickets: www.kiez-kino.de /kiez.kino.dessau

40 LEO Kinotipps 41 LEO Buchtipps 42 LEO Rätselseite 43 Impressum 44 LEO Kolumne Das Jahr beginnt für unseren Kolumnisten recht aufregend. Im Namen der Wissenschaft entscheidet er sich für ein außergewöhnliches Experiment. Ihnen wird der Atem stocken!

Kiez Kino – Das Programmkino in Anhalt Bertolt-Brecht-Str. 29 06844 Dessau-Roßlau www.kiez-kino.de

5


ȹȹkurzmeldungen

Fasch macht Musik Anhalt-Zerbst ist Musik. Orchesterwerke, Kantaten und Messen wurden hier geschaffen. Viele stammen aus der Feder von Johann Friedrich Fasch. Der war 1722 an den Fürstenhof gekommen und blieb 36 Jahre lang Hofkapellmeister. Mit den Fasch-Festtagen erinnert Zerbst/Anhalt an das Schaffen des Musikers. Die 15. Auflage der Festtage verbindet Barockmusik mit Stadtgeschichte. „Musik in Anhalt-Zerbst“ steht für Johann Friedrich Fasch. Er schuf Musik, die zur Hochzeit und an Geburtstagen der Zerbster Prinzessin und späteren Zarin Katharina II. gespielt wurde. Zur Zerbster Geschichte gehört aber auch sein Sohn Carl Friedrich Christian Fasch, der Begründer der Berliner Singakademie. Beider Musik erklingt während der Festtage an Spielorten in Zerbst und Umgebung. ȹȹ 15. Internationale FaschFesttage 11. bis 14. April Zerbst, verschiedene Spielorte www.fasch.net

6

Den Leiden des modernen Mannes widmet sich der Kabarettist Peter Vollmer Ende Februar in der Bitterfelder „Galerie am Ratswall“. Pünktlich zwischen Valentins- und Frauentag stellt er die These auf: „Frauen verblühen – Männer verduften“. Und zu letzterem haben die Herren der Schöpfung laut Vollmer auch zahllose gute Gründe. Zum Geld verdienen und Kinder zeugen werden sie nicht mehr gebraucht, Autos parken inzwischen auch ganz alleine ein und Vibratoren schnarchen nicht. Zum Reden legen sie sich ein Navigationsgerät zu, gestreichelt wird statt der Ehefrau das iPhone. Kein Wunder also, dass viele Männer heimlich Fluchtpläne schmieden. Meint zumindest Vollmer, der mit reichlich (Selbst)Ironie über das schwere Los des „starken Geschlechts“ berichtet. ȹȹ Peter Vollmer „Frauen verblühen – Männer verduften“ Donnerstag, 28. Februar, 19 Uhr Bitterfeld, Galerie am Ratswall www.galerie-am-ratswall.de

Gefühl und Kitsch für Verliebte Musik aus der Wildnis des Herzens verspricht das Ampelhaus Oranienbaum bei seinem Wohnzimmerkonzert zum Valentinstag. Zu Gast ist der Berliner Singer-Songwriter Thomas Kaczerowski, dessen Debütalbum den Titel „3 Sekunden Island“ trägt. Drei Sekunden, so der Sänger, braucht das Herz, um eine Entscheidung zu treffen. Wie zum Beispiel die, nach dem Ende einer langen Beziehung die Flucht in ein anderes Land anzutreten. Rund ein Jahr war Kaczerowski unterwegs, mit dem Hauptziel Island und auf der Reise zu sich selbst. Auf „3 Sekunden Island“ verarbeitet er Inspirationen dieser Reise. Große Gefühle und Kitsch gehen ineinander über, Melancholie trifft große Gesten. Tickets für das Konzert für Verliebte und Liebesuchende gibt es nur im Vorverkauf. ȹȹ Wohnzimmerkonzert „3 Sekunden Island“ Donnerstag, 14. Februar, 20 Uhr Oranienbaum, Ampelhaus www.ampelhaus.com

foto: © moritz hagedorn

foto: © christoph busse

Mann hat’s nicht leicht


foto: © ag kino

D A S L E B E N W A R T E T N I C H T. D E R N E U E A U D I Q3.

Frankophiles Filmfest Das beliebte Schulfilmfestival „Cinéfête“, das gemeinsam vom Institut Français Deutschland und dem AG Kino e.V. ausgerichtet wird, tourt 2019 bereits zum 19. Mal durch die Republik. Im Angebot sind sieben französische Filme für alle Altersgruppen und Klassenstufen. Ziel der „Cinéfête“ ist es, Schülern die französische Sprache und Kultur näherzubringen. Alle Filme werden daher im Original mit deutschen Untertiteln gezeigt, auch begleitendes Unterrichtsmaterial für Lehrer steht zur Verfügung. Im Kiez-Kino Dessau wird die „Cinéfête“ vom 21. Februar bis 6. März gefeiert. Vorstellungen nach Wahl sind werktags immer zwischen 7.30 Uhr und 15 Uhr möglich. Das komplette Filmprogramm gibt es online beim Kiez-Kino. ȹȹ Cinéfête 19 21. Februar bis 6. März Dessau, Kiez-Kino www.kiez-kino.de/cinefete

Tanzen gegen Gewalt Die Stadt Bitterfeld-Wolfen beteiligt sich am 19. Februar an der weltweiten Aktion „One Billion Rising“. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters wollen der Verein „Frauen helfen Frauen“, der Rolli-Tanz-Club und der Beirat für Menschen mit Behinderung des Landkreises mit fröhlichem Tanz Aufmerksamkeit für ein ernstes Thema erzeugen. Denn die Milliarde steht für das Drittel der weiblichen Weltbevölkerung, das laut UN-Statistik in seinem Leben Ziel sexueller oder anderer Gewalt wird. Frauen und Mädchen mit Behinderung sind davon nochmals zwei- bis dreimal häufiger betroffen. Zum Aktionsabend sind auch alle eingeladen, die nicht mittanzen möchten, aber ihre Solidarität mit dem Anliegen zeigen wollen. ȹȹ „One Billion Rising“ Dienstag, 19. Februar, 18 Uhr Bitterfeld, „Tanzwerk“ www.onebillionrising.de

Digital, sportlich und überall zu Hause: Der neue Audi Q3 begeistert mit innovativem Touchdisplay1 und neuer Designsprache. Kommen Sie am besten gleich für eine Probefahrt zu uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ein attraktives Finanzierungsangebot: z. B. Audi Q3 35 TFSI, 6-Gang*. * Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 7,6; außerorts 5,1; kombiniert 6,0; CO2-Emissionen g/km: kombiniert 139; Effizienzklasse B. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz. 2-Zonen Komfortklimaautomatik, virtual Cockpit, Smartphone interface, Einparkhilfe plus, Lederlenkrad mit Multifunktion plus, Vorber. MMI Navigation plus, Sitzheizung vorne, u.v.m. Das Angebot basiert auf einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 km. Leistung:

Fahrzeugpreis: inkl. Werksabholung Anzahlung: Nettodarlehensbetrag: Sollzinssatz (gebunden) p.a.: Effektiver Jahreszins: Vertragslaufzeit: Schlussrate: 36 monatliche Finanzierungsraten à Gesamtbetrag:

110 kW (150 PS) € 34.498,– € 6.990,– € 27.508,– 2,46 % 2,49 % 36 Monate € 21.814,– € 209,– € 29.338,–

€ 209,– monatliche VarioCredit-Rate Ein Angebot der Audi Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für die Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität vorausgesetzt. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht für Verbraucher. Etwaige Rabatte bzw. Prämien sind im Angebot bereits berücksichtigt. Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf den Merkmalen des deutschen Marktes. 1

Teilweise optionale Ausstattung.

Der neue Audi Q3 – jetzt bei uns Probe fahren.

Autohaus Heise GmbH Heidestraße 75, 06842 Dessau-Roßlau Tel.: 03 40 / 87 01-0 info@autohaus-heise.de, www.audi-heise.de

7


ȹȹkurzmeldungen

Vorbild Vogelwelt foto: © hanser verlag

Das geheime Leben der Vogelwelt ist Thema einer Lesung mit dem Autor und Naturschützer Ernst Paul Dörfler, die im Februar drei Mal in unserer Region zu erleben ist. „Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können“ widmet sich dem Sozialverhalten unserer gefiederten Freunde und ist gleichzeitig ein Plädoyer für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur. Schließlich ist beispielsweise klimaneutrale Mobilität für Vögel eine Selbstverständlichkeit. Und auch in Sachen Gewaltverzicht und fairer Partnerschaften kann Mensch noch einiges von der Tierwelt lernen, ist Dörfler überzeugt. Überraschend, berührend und mit einem Augenzwinkern lädt der vielfach ausgezeichnete Naturschützer dazu ein, das eigene Leben aus einer neuen Perspektive zu entdecken.

foto: © thomas ziegler

ȹȹ Lesung: „Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können“ Donnerstag, 7. Februar, 16.30 Uhr Roßlau, Ludwig-Lipmann-Bibliothek Dienstag, 19. Februar, 18.30 Uhr Zerbst, Sparkasse Freitag, 22. Februar, 19 Uhr Wittenberg, Cranach-Hof, Malsaal www.elbeinsel.de

Anders wohnen und Kraft tanken Kurz nach dem 1. Weltkrieg erfindet sich die aufstrebende Industriestadt Halle neu. Angesichts stetigen Zuzugs braucht es ausreichend Wohnraum. Es braucht Energie, Bildung, Unterhaltung. Halle setzt auf die Moderne und wird zu einer nicht zuletzt durch moderne Bauten geprägten Stadt. Aber es ist nicht die Architektur allein, die die Stadt verändert. Auch das Innenleben der Gebäude drückt der Metropole seinen Stempel auf. Die Stadt verändert sich. „Kleinwohnung, Modehaus, Kraftzentrale“ schildert das neue Bauen und Leben im Halle der 1920er Jahre. Die Sonderausstellung im Stadtmuseum Halle ist dem 100. Bauhausgeburtstag gewidmet. Gezeigt werden Baupläne, Möbel, Kleidung, Hausrat – all das, was für den Aufbruch in den Zwanzigern steht. ȹȹ Sonderausstellung: „Kleinwohnung, Modehaus, Kraftzentrale – Neues Bauen und neues Leben im Halle der 20er Jahre“ 30. November 2018 bis 16. Juni 2019 Halle, Stadtmuseum www.stadtmuseumhalle.de

8

Premiere für Folk und Punk Im Oktober 2017 wurde in Dessau die Band „Paddy’s Punk“ gegründet. Wie der Name schon vermuten lässt, widmen sich die Musiker nicht nur dem klassischen Irish Folk, sondern würzen ihn zusätzlich mit einer ordentlichen Prise Punk. Aber auch traditionelle Balladen und die eine oder andere härtere CelticRock-Nummer finden sich in ihrem Repertoire. Am 16. Februar veröffentlicht die Band, deren Mitglieder zuvor schon in anderen Formationen Ska, Rockabilly, Punkrock und Streetpunk spielten, ihre erste EP mit sechs Titeln. Die Record Release Party wird in der „Makonde Music Location“ in Gräfenhainichen gefeiert. Musikalische Gäste sind „L.S.B.“ aus Dessau und „Abandoned Dogs“ aus Cottbus. Zur Aftershowparty stehen „FX“ und „T.A.N.K.“ an den Turntables. ȹȹ Record Release Party „Paddy´s Punk“ Sonnabend, 16. Februar, 20 Uhr Gräfenhainichen, Makonde Music Location


foto: © kirsten nijhof

Spielen, tüfteln, staunen Die DreamHack Leipzig wächst. Nachdem sich das Gaming-Festival in nur drei Jahren zur Hochburg für Gaming-Fans entwickelt hat, werden jetzt weitere Spielwiesen erschlossen. Was bleibt ist ein drei Tage währender Marathon aus eSports-Turnieren, Hard-und Softwareneuheiten, dem Cosplay-Wettbewerb und Deutschlands größter LAN-Party. DreamHack ist erstmals für Besucher ab zwölf Jahren geöffnet. In den Leipziger Messehallen steht unter anderem der erste Wettkampf der Serie „DreamHack Pro Circuit“ an. Gespielt wird „Rocket League“. Die Autoballer dürfen auf Preisgelder im Gesamtwert von 100.000 Dollar hoffen. Gamer sind willkommen, Neugierige gern gesehen. So läuft es bei der DreamHack, die auch Raum für die Modding-Szene, für LAN-Fans und Indie-Freaks bietet. ȹȹ DreamHack – Das Gaming Festival 15. bis 17. Februar Leipzig, Messegelände www.dreamhack-leipzig.de

Mehr als Stepptanz Die „Broadway Dance Company“ und die „Dublin Dance Factory“ gastieren im Februar in SachsenAnhalt. Das neueste Programm ihrer gemeinsamen Show „Night of the Dance“ steht unter dem Titel „Irish Dance Revolution“. Doch auch wenn sich der irische Stepptanz wie ein roter Faden durch den Abend zieht, ist er längst nicht der einzige Höhepunkt der Show. Das Ensemble aus Breakdance-Weltmeistern, Akrobaten, Steppund Balletttänzern widmet sich in seinem rund 90-minütigen Programm auch Klassikern der Tanzshows und -filme. Michael Jacksons legendäre Tanzbewegungen, Sequenzen aus „Riverdance“ und „Lord of the Dance“ sowie getanzte Kinohits von „Star Wars“ bis „Fluch der Karibik“ sind dabei nur einige Highlights der glanzvollen und energiegeladenen Show. ȹȹ „Night of the Dance – Irish Dance Revolution“ Sonnabend, 2. Februar, 20 Uhr Wolfen, Kulturhaus Sonntag, 24. Februar, 19 Uhr Halle, Händel-Halle www.nightofthedance.de

Friedlich Schorlemmer liebt das klare Wort. „Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“, rät der Theologe. Er steht zum „aufrechten Gang in Zeiten von Fake News und Hassmails“. Seinen Vortrag lässt der Wittenberger zum Appell werden. Wenn Ohnmacht und gleichermaßen die Stärke des Ich zunehmen, baut Schorlemmer auf Gemeinschaft. Auf Widerstand, der durch die Verbindung mit anderen entsteht und auf dem klaren Wort zu Herkunft, Zielen und Überzeugungen fußt. Mut zum Dafür zählt mehr als das Mitlaufen mit denen, die verneinen und Hass verbreiten. Schorlemmer ist sicher: Auch und gerade für die Deutschen ist es wesentlich, auch künftig das Projekt der Aufklärung in einem sozialen, friedlichen und kulturvollen Europa zu verfolgen.

foto: © malte jäger

foto: © c. barz

Aufrecht gehen und mutig sein

ȹȹ Vortrag: Dr. Friedrich Schorlemmer „Der aufrechte Gang in Zeiten von Fake News und Hassmails“ Donnerstag, 28. Februar, 19.30 Uhr Wittenberg, Malsaal der Cranach-Stiftung www.cranach-stiftung.de

9


ȹȹgespräch, Kurt Weill Fest 2019

„Die Dessauer haben Weill-Blut in ihren Adern“ Am Vorabend des 119. Geburtstages des Komponisten Kurt Weill beginnt am 1. März das 27. Dessauer Kurt Weill Fest. Fast 50 Veranstaltungen in Dessau-Roßlau und ganz Sachsen-Anhalt werden den Werken des Künstlers bis zum 17. März gewidmet sein. Das Festivalmotto „Mut zur Erneuerung“ nimmt unter anderem Bezug auf das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses, die Geburtsstunde der Moderne, die sich auch in einigen programmatischen Schwerpunkten wiederspiegelt. Die künstlerische Leitung hat erneut das vierköpfige Intendanzteam aus Johannes Weigand und Markus L. Frank, dem Generalintendanten und dem Generalmusikdirektor des Anhaltischen Theaters, dem renommierten Weill-Experten Jürgen Schebera und dem Kulturmanager Gerhard Kämpfe übernommen.

10

Als das Quartett im Februar 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, war es nach dem, aus persönlichen Gründen erfolgten, frühzeitigen Abschied seines Vorgängers Michael Kaufmann als Übergangslösung angetreten. Dass es sich dabei aber keinesfalls um einen Kompromiss oder gar eine „Notlösung“ handelte, bewiesen sie auch den größten Zweiflern zwölf Monate später eindrucksvoll. Das Kurt Weill Fest 2018 stellte mit über 20.000 Gästen einen neuen Besucherrekord auf, Publikum und Kritik waren gleichermaßen begeistert. Dass das Team nun noch einmal das Programm gestaltet hat, war daher mehr als naheliegend. Zumal die Chemie unter den kreativen Köpfen ganz offensichtlich stimmt. 2020 wird das Team dennoch vom neuen Intendanten des Kurt Weill Festes abgelöst. Und auch die Übergabe des Staffelstabes an den Musikwissenschaftler Jan Henric Bogen scheint sich äußerst konstruktiv zu gestalten. Kurz vor dem LEO-Gespräch mit Gerhard Kämpfe, von seinen drei Kollegen als Gleicher unter Gleichen zum Sprecher auserkoren, hatte sich dieser mit seinem Nachfolger zum Austausch getroffen. Dass Bogen sich wenig später

in einem Interview wiederfinden würde, war für alle Beteiligten eine Überraschung. Aber eine durchweg positive. Herr Kämpfe, Sie werden mit Ihren Kollegen nun sozusagen zum „Wiederholungstäter“. Was bedeutet Ihnen das?

Gerhard Kämpfe: Ich gebe zu, dass ich mich wahnsinnig gefreut habe, als es die zweite Chance gab. Natürlich haben wir die Messlatte gemeinsam ziemlich hoch gelegt. Die gilt es jetzt, zu überspringen. Aber es war unglaublich spannend, sich mit Kurt Weill so intensiv zu beschäftigen. Und vor allen Dingen, auch die Zeit um Kurt Weill zu betrachten. Das, was in den 20er und 30er Jahren und natürlich später auch in New York passiert ist, alles in einem Bogen zusammenzubringen, war sehr reizvoll. Und ich bin heilfroh, dass ich die drei Kollegen an meiner Seite hatte. Denn erstens war es eine extrem uneitle Zusammenarbeit, zweitens hat jeder von uns Vieren eine andere Qualität, die er eingebracht hat. Ich glaube, das hat auch den Erfolg ausgemacht. Man sagt ja, viele Köche verderben den Brei. Hier ist mal der Gegenbeweis angetreten. •


11

foto: Š hartmut bÜsener


foto: © hartmut bösener

ȹȹgespräch, Kurt Weill Fest 2019

Steht das Festivalmotto „Mut zur Erneuerung“ nur stellvertretend für den Aufbruch in eine neue Zeit, der durch das Bauhaus-Jubiläum symbolisiert wird? Oder gehört zu einem erfolgreichen Festival auch, dass es sich immer ein wenig neu erfindet?

Gerhard Kämpfe: Ich denke, beides stimmt. „Mut zur Erneuerung“ ist auf der einen Seite eine historische Betrachtung. Gleichzeitig ist es auch ein Credo für das Festival. Aber ich denke auch, wenn man gesellschaftlich denkt, ist der Mut zur Erneuerung jederzeit gefragt. Denn wir leben in einer Zeit, wo gerade in der jüngeren Generation das Gefühl aufgekommen ist, so wie wir leben sei der Status Quo. Der ist eisern und der bleibt auch so. Das ist ein schwerwiegender Fehler. Wir bewegen uns auf sehr dünnem Eis und ich denke, es ist gut, ständig darüber nachzudenken, wie man erneuern und was man verbessern kann. Und wie man das, was wir bisher gesellschaftlich in diesem Land erreicht haben, auch erhalten kann. Gerade in Zeiten wie diesen erscheint mir das besonders wichtig. Katja Riemann, Helen Schneider, Katharina Thalbach, Nils Landgren, Ute Lemper als Artist-in-Residence, dazu viele weitere namhafte Künstler und Ensembles – das Staraufgebot ist in diesem Jahr erneut riesig. Worauf freuen Sie sich persönlich am meisten?

12

Gerhard Kämpfe: Das ist ungefähr so, als ob Sie einen Vater fragen, welches seiner Kinder er

am meisten liebt. ( lacht) Die Auftritte von Katharina Thalbach und Katja Riemann werden ganz sicher sehr spannend. Aber auch die Eröffnung mit „Wanted“ wird ein Highlight. Das haben wir dem Kollegen Jürgen Schebera zu verdanken, der sich die Revue in Prag angesehen hat und mit einem solchen Enthusiasmus zurückkam, dass er uns schnell überzeugt hatte. Es war nicht ganz leicht, weil es technisch nicht unkompliziert ist. Finanziell auch nicht. Aber da ich ja nicht nur künstlerisch tätig bin, sondern auch immer wieder gezwungen bin, Gagen und ähnliches zu verhandeln, ist es uns im Kollektiv gelungen, denen zu erklären, dass es auch für sie toll ist, die Revue hier zu zeigen. Und andererseits hier die finanziellen und technischen Möglichkeiten zu schaffen. Bei letzterem spielt wiederum das Haus eine große Rolle. Ich bin heilfroh, dass wir in diesem Theater arbeiten können. Denn ich habe schon im vorigen Jahr feststellen dürfen, dass nicht nur die Spitze begeistert dabei ist, sondern auch die technische Leitung und alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen – und auch alle am selben Ende. ( lacht) Das macht viel Spaß und nur deswegen ist es auch möglich, dass wir so komplizierte Geschichten mit kurzer Aufbauzeit dort als Eröffnung machen können. Es ist in gewisser Weise schon eine Weill-Fest-Tradition, dass viele Veranstaltungen innerhalb kürzester Zeit


Kurt Weill (2. März 1900 bis 3. April 1950) ist einer der berühmtesten Söhne Dessaus. Seit 1993 widmet ihm die Stadt ein international renommiertes Festival.

foto: kurt-weill © kurt-weill-foundation

Ab 2020 ist Musikwissenschaftler und Kulturmanager Jan Henric Bogen (links), derzeit stellvertretender künstlerischer Leiter an der Flämischen Oper in Antwerpen und Gent, Intendant des Kurt Weill Festes. In diesem Jahr will er sich als Zuschauer kaum eine Veranstaltung entgehen lassen.

ausverkauft waren. Sind bei so begehrten Programmpunkten Zusatzvorstellungen keine Option?

Festival für mich keine Abschiedsveranstaltung, sondern ich freue mich wahnsinnig darauf, wenn ich dann das nächste Festival von Herrn Bogen als Besucher sehe. Wir haben uns natürlich auch unterhalten und ich kann noch nichts verraten – das muss er schon machen – aber was er da vor hat klingt hochspannend. Ich freue mich sehr auf 2020, wenn ich das Fest dann sozusagen befreit von Sturm und Eis als Zuschauer erleben kann. Wir haben aber auch verabredet, dass ich jederzeit zur Verfügung stehe, wenn Bedarf ist. Zu dem einen oder anderen Künstler hat man ja eine ganz persönliche Beziehung und muss nicht über 37 Agenturen gehen. Herr Bogen hat zwar selbst tolle Kontakte, weil er ein großer Theatermann ist, aber wenn da Hilfe nötig ist, bin ich sofort dabei. Denn ich gebe zu, in dieser kurzen Zeit sind mir das Festival und die Stadt schon sehr ans Herz gewachsen.

Nach dem diesjährigen Kurt Weill Fest übergeben Sie die Intendanz an Jan Henric Bogen. Bedeutet der Abschied von der künstlerischen Leitung auch einen Abschied vom Weill Fest an sich? Und was nehmen Sie sich an Erfahrungen und Erinnerungen mit nach Berlin?

Herr Bogen, was reizt Sie an der neuen Aufgabe als Intendant des Kurt Weill Festes?

Gerhard Kämpfe: Das haben wir natürlich überlegt. Helen Schneider zum Beispiel war im Nu ausverkauft. Das Problem ist nur, dass sie am Tag davor und am Tag danach schon andere Engagements hat. Und an einem Wochentag eine Nachmittagsveranstaltung zu machen, haben wir uns dann doch nicht getraut. In Hamburg sagt man „Wat den Een sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall“, es ist also immer eine Frage der Perspektive. Natürlich ist es für den Fan, der gerne kommen würde, schlecht, wenn er keine Karte mehr bekommt. Vielleicht hat er Glück, jemand wir krank und er rückt auf der Warteliste nach. Andererseits freuen wir uns natürlich, dass das, was wir uns da gemeinsam ausgedacht haben, ganz offensichtlich den gewünschten Anklang beim Publikum findet.

Gerhard Kämpfe: Erst einmal muss ich sagen, dass ich eines festgestellt habe: Die Dessauer haben wirklich Weill-Blut in ihren Adern. Es ist eine unheimlich schöne Erfahrung, dass eine Stadt einen ihrer großen Söhne so ehrt. Insofern ist das diesjährige

Jan Henric Bogen: Kurt Weill ist einfach eine ganz große Inspirationsquelle für mich. Weil er aus einer Zeit kommt, in der wahnsinnig viel passiert ist. Weil er als Figur in diese Zeit irgendwie nie so richtig einzuordnen war. Dadurch habe ich mich mehr und mehr mit Dessau und Sachsen-Anhalt beschäftigt und feststellt, dass ich ganz vieles noch nicht weiß. So etwas finde ich immer sehr spannend. •

13


ȹȹgespräch, Kurt Weill Fest 2019

foto: © claudia heysel

Im Rahmen des Kurt Weill Festes wird 2019 die gefeierte Produktion der Dreigroschenoper des Anhaltischen Theaters Dessau aus der Saison 2017/2018 wieder aufgenommen. Die mitreißende Produktion erzählt eine Bettler-Geschichte in den Gassen Londons. Die Kritik schreibt über die Produktion: „Man schaut und erkennt: Hier denkt der Regisseur in einer großen und interessanten Form.“ Mit der Moritat von Mackie Messer, dem Lied von der Seeräuberjenny, dem Kanonen- Song oder der Zuhälterballade schuf Weill Evergreens und sprengte die Genre-Grenzen der klassischen Musik.

Also habe ich mich ganz, ich nenne es mal nassforsch, auf meine erste Intendanz beworben. Das ist für mich auch deshalb so spannend, weil man sich normalerweise sehr schnell zu allem eine Meinung bildet, das man nicht selbst zu verantworten hat. Jetzt trage ich zum ersten Mal die Verantwortung für eine künstlerische Programmserie, für ein Festival. Das muss man mit Leben füllen und dem stehe ich mit großem Respekt aber auch großer Spannung gegenüber. Ich freue mich sehr darauf. Was haben Sie bisher vom Kurt Weill Fest erlebt?

14

Jan Henric Bogen: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bisher noch nicht beim Fest war, das will ich 2019 umso intensiver nachholen. Ich habe aber immer sehr viel gutes gehört. Und das Kurt Weill Fest als Marke – wenn ich es einmal so marketingmäßig darstellen darf – ist einfach wahnsinnig stark. Jeder, den ich darauf angesprochen habe, kennt es und weiß, dass es eben viel mehr ist als nur das Rauf- und Runterspielen der Werke des Namensgebers. Das ist nicht despektierlich gemeint, aber dort werden eben auch wirklich inhaltliche Impulse gesetzt und es ist schon seit Jahren eine wirklich spannende Aufgabe. Insofern bin ich meinen Vorgängern sehr dankbar, dass sie mir das Festival in einem so guten Zustand übergeben. Auf der anderen Seite ist es aber natürlich auch eine Herausforderung. Ein Telefonbuch,

das so dick ist wie das von Herrn Kämpfe, muss man erst einmal haben, um so hochkarätige Künstler an den Start zu bekommen. Umso mehr freue ich mich natürlich, dass sich der Wechsel so freundlich und kooperativ gestaltet. Natürlich wird man bei einer so erfolgreichen Veranstaltungsreihe nicht alles völlig neu aufstellen wollen und können. Aber was haben Sie sich für 2020 und die Folgejahre vorgenommen?

Jan Henric Bogen: Ich habe mir vorgenommen, dass ich weiterhin mit starken Mottos arbeite, unter denen man vieles fassen und auch neue Bezüge herstellen kann. Dabei will ich durchgehend mit Fragen arbeiten und keine Antworten vorgeben. Mein erstes Kurt Weill Fest wird 2020 daher unter der Frage stehen: „Was sind Grenzen?“. Ich denke, dass das im 30. Jahr der Deutschen Einheit vielleicht eine ganz interessante Frage ist. Und in einer Zeit, in der wir Grenzen eher wieder aufbauen als einreißen, ist damit natürlich auch die Frage verbunden, wann uns Grenzen beschützen, wann sie uns einengen und was Ausgrenzung bedeutet. Und ich glaube, da ist Kurt Weill als Namensgeber perfekt geeignet. Gerhard Kämpfe: Für den Intendanten, der ja auch künstlerisch tätig ist – und das kennen wir beide aus unseren Tätigkeiten – ist der schwere


foto: © lucas allen

foto: © mirjam knickriem

foto: frank london © adrian buckmaster

Spagat in diesem Geschäft der zwischen dem künstlerisch gewünschten und dem ökonomisch machbaren. Aber ich weiß von Herrn Bogen, dass er das in der Vergangenheit gut hinbekommen hat, weil er auf beiden Seiten zu Hause ist. Er ist ein Künstler, kennt sich aber auch mit der Administration aus. Das macht mich sehr froh. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass er hier ein tolles Team vor Ort hat, das wirklich bewundernswert ist. Angefangen mit Thomas Markworth als Präsident über den Geschäftsführer Joachim Landgraf bis hin zur Projektleiterin Constanze Mitter. Das muss ich noch einmal betonen. Er wird es erleben, ich habe es erlebt. So ein kleines Team stemmt eine

Die bekannte Schauspielerin Katja Riemann, „Grammy“-Gewinner Frank London und Weltstar Ute Lemper (v.l.n.r.) kommen für das Kurt Weill Fest 2019 nach Dessau. Viele weitere Künstler und Ensembles werden zu den fast 50 Veranstaltungen erwartet.

Aufgabe, für die manchmal das vierfache Personal nötig wäre. Und das ist übrigens auch eine Erfahrung, die ich mit nach Berlin nehme. Jedes Mal nach Meetings hier bin ich einfach überwältigt, mit welchem Engagement diese Mannschaft für dieses Fest kämpft. ȹȹ Kurt Weill Fest 2019 „Mut zur Erneuerung“ 1. bis 17. März Dessau, Magdeburg, Halle, Wörlitz www.kurt-weill-fest.de

leo glücksmoment

freikarten verlosungsaktion

Neugierig geworden auf das 27. Kurt Weill Fest Dessau? Dann gibt es jetzt erst einmal die schlechte Nachricht, zumindest für Kurzentschlossene: Viele Veranstaltungen sind so gefragt, dass die Tickets schon längst vergriffen sind. Aber wir haben auch eine gute: Gemeinsam mit dem Kurt Weill Fest verlost der LEO Freikarten für viele Höhepunkte, wie die Revue „Wanted“ oder die Auftritte von Ute Lemper, Katja Riemann, Adi Braun und Nils Landgren, aber auch für einige Geheimtipps. Alle Verlosungen gibt es wie immer in den „Glückmomenten“ auf unserer Homepage: www.leo-magazin.com/gluecksmoment einsendeschluss: entnehmen sie bitte den jeweiligen verlosungsaktionen

15


foto: bauhaus museum dessau, ansicht vom stadtpark aus gesehen © stiftung bauhaus / addenda architects (gonzález hinz zabala), 2015 dessau

foto: dessau bauhausköpfe (aus dem bauhaus-fotoalbum von fritz schreiber) © stiftung bauhaus dessau

ȹȹempfiehlt

Auftakt zum Bauhausgeburtstag Am 12. April 1919 wurde in Weimar das Staatliche Bauhaus gegründet. Sechs Jahre später zog die Schule nach Dessau um. Nun durch die Kommune finanziert erlebte das Bauhaus hier seine Blütezeit. Als 1932 die NSDAP die Mehrheit im Stadtrat gewann, wurde es dennoch geschlossen und ein Jahr später in Berlin endgültig aufgelöst. Mit umfangreichen Programmen feiern die drei Bauhausstädte 2019 das 100-jährigen Gründungsjubiläum der Schule. In Dessau wird der offizielle Auftakt am 23. Februar begangen.

16

Das Motto „Reif fürs Museum?“, unter dem der „Glastanz“ auf, dessen rekonstruierte Kostüme ebenJubiläumsauftakt begangen wird, darf wohl mit einer falls gezeigt werden. Bei der „Bauhaus-Foto-Gymnastik“ Prise Selbstironie verstanden werden. Immerhin gibt können sich Interessierte als Bauhaus-Figuren und es Zeitgenossen, die dem Bauhaus und seinen Ideen Tänzerwesen porträtieren lassen. Im wahrsten Sinne weniger zugeneigt sind und sie für museumsreif hal- Bauhaus zum Anfassen verspricht die Präsentation ten. Dieser Meinung stellt die Stiftung Bauhaus jedoch historischer Bauhaus-Baustoffe. Das Bauhaus im Film selbstbewusst ein umfangreiches Auftaktprogramm gibt es in der ARD-Produktion „Lotte am Bauhaus“ zu gegenüber, das Vergangenheit und Gegenwart vereint. sehen. Abgerundet wird der Jubiläumsauftakt durch Und sogar die Zukunft, denn „Reif fürs Museums?“ Angebote der „Bauhausagenten“, Kurt Schwitters steht gleichzeitig für den Rahmen, in dem gefeiert wird. „Ursonate“ und vieles mehr. Alle Angebote sind kostenfrei, der Platz im Museum Im neuen „Bauhaus Museum Dessau“, das offiziell erst am 8. September eröffnet wird, sind Besucher auf die aber leider begrenzt. Wer garantiert zur Eröffnung um 14 Uhr dabei sein möchte, sollte sich daher auf untenOffene Bühne im Erdgeschoss eingeladen. Neben einer Vorstellung des Programms durch stehender Internetseite anmelden. 100 Besucher könStiftungsdirektorin Claudia Perren können Gäste nen sich so den Einlass sichern. Alle anderen müssen sich auf eventuelle Wartezeiten einrichten. auch in einem Bauhaus-Parcours entdecken, was sie im Jubiläumsjahr in Dessau erwarten wird. Beim „Bauhaus-Speeddating“ können sie in den direkten ȹȹ Jubiläumsauftakt „Reif fürs Museum?“ Sonnabend, 23. Februar, ab 14 Uhr Austausch mit Wissenschaftlern, Künstlern und Dessau, Bauhaus-Museum Mitarbeitern der Stiftung treten, Fragen loswerden, www.bauhaus-dessau.de/dabeisein fachsimpeln und auch Kritik äußern. Die Performance „Pantomime aus Glas“ greift Oskar Schlemmers


17


leo dates 02/19 d e r v e r a n s ta lt u n g s f i n d e r f ü r a n h a lt

mister wiggly & friend

zärtlich, witzig, anders

bernhard hoëcker

Dessau, Gaststätte Obstmustergarten Sonnabend, 9. Februar, 21 Uhr

Wittenberg, Stadthaus Sonntag, 10. Februar, 19 Uhr

Bernburg, Kurhaus Freitag, 22. Februar, 20 Uhr

Rock, Blues und Evergreens – getragen von der samtweichen rauchig-harten Stimme von Paul Wiggly Briggs.

„Zärtlichkeiten mit Freunden“ sind mit ihrem Best-of aus mehreren Dekaden unterwegs – Hits und Witze garantiert.

Mit Bernhard Hoëcker liegen Sie so richtig falsch – wie er mit seinem Live-Programm unter Beweis stellt.

freitag 01 b ü hn e wörlitz Historischer Eichenkranz 18 Uhr Theaterdinner: „Die Olsenbande – mächtig gewaltig!“ dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr „Otello“ – Oper von Giuseppe Verdi (Werkeinführung – 19 Uhr im Foyer) wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Travestie-ComedyMusical-Show „Show Ahoi“

pa r t y dessau Kiez Café 20 Uhr „Drop Sessions at Kiez“ mit Rhythmen von „Daza“, „Jaramillo“, „Sam Koh“, „Valentin Void“ u.v.a. köthen SK2-Club 22 Uhr „C.H.R.I.S.“ – Birthday Party mit fetter Club-Sause bitterfeld Sportstudio Schweiger Schweigers Erste Black-Night-Party

22 Uhr

wa s n o c h dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 10 Uhr Sonderausstellung: „Verbindungsstücke zwischen alter und neuer Heimat“ (bis 28.2.)

18

foto: © guido schröder

foto: © steffen rinka

foto: © yaroslav koshelev

ȹȹbühne, musik, party, ausstellungen, kunst, gewinnspiele, empfehlungen

wolfen Industrie- und Filmmuseum 10 Uhr Ausstellung: „24. Deutsche Fotoschau – 100 Bilder des Jahres 2017“ (bis 3. Februar) wittenberg Ev. Stadtkirche St. Marien 14 Uhr Öffentliche Stadtkirchenführung (täglich)

wörlitz Historischer Eichenkranz 18 Uhr Theaterdinner: „Die Olsenbande – mächtig gewaltig!“ dessau Altes Theater, Studio 20 Uhr „Das Abschiedsdinner“ – Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière

dessau Kiez-Kino Der Affront

halle Zoo 17.30 Uhr Magische Lichterwelten – New Worlds! (außer Montag, bis 17. März) dessau Kiez-Kino Der Affront

20.30 Uhr

sonnabend 02 büh n e dessau Anhaltisches Theater 16 Uhr „Rumpelstilzchen“ – Weihnachtsmärchen nach den Brüdern Grimm

20 Uhr

magdeburg Festung Mark 22 Uhr „Winter FSTVL 2019“ – Party auf 3 Floors u.a.m. „Anstandslos & Durchgeknallt“, „Die Gebrüder Brett“

15.30 Uhr

17.30 Uhr

party wittenberg Exerzierhalle Hütten-Gaudi-Party

gräfenhainichen Music Location Makonde 21 Uhr Club-Party mit „DJ Pat le Blanc“ und „DJ Lucky Times“

wittenberg Lutherhaus 15.30 Uhr Öffentliche Führung im Lutherhaus wittenberg Jugendclub „Techna“ Jans ReparaturCafé

dessau Cadillac 21 Uhr Live: „Coverkill“ – Covermusik Querbeet mit persönlicher Note

wolfen Städtisches Kulturhaus 20 Uhr „Night of the Dance“ – Irish Dance Revolution

mus i k dessau Georgium 15.30 Uhr 3. Kammerkonzert – Mozart, Onslow, Medaglia, Patterson wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Live: Musicalstar Michael Heller „Das kann Musical“ wittenberg Hofwirtschaft Live: Klaus Dieter Beirich „Gundermann-Songs“

wittenberg Velvet Club-Party

22 Uhr

köthen SK2-Club „Project Köthen“-Party

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik 23 Uhr Kufa Fasching P18 mit „Delorryen“, „Shame“ und „Etagezwo“

mus i k aken Pub 54 Open Stage – Jamsession

19 Uhr

20 Uhr

www.leo-magazin.com


jeden monat neu & tagesaktuell unter: www.leo-magazin.com

was n o c h dessau Campus der Hochschule 10 Uhr Dessau Design Schau 2019 – der Fachbereich Design der HS Anhalt gibt Einblicke in seine Arbeit dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 11 Uhr Bücherflohmarkt mit viel AnhaltLiteratur – Auflösung einer Dessauer Privatsammlung (bis 17 Uhr) köthen Schloss 13.30 Uhr Öffentliche Museumsführung rosslau Ölmühle 14 Uhr Ausstellung: „Tuschemalerei und Grafiken nach Caspar David Friedrich“ (Di., Do. und So. bis 5. März) wittenberg Tanzschule Harnisch Prinzessinnen-Party (für Kinder ab 3 Jahren)

15 Uhr

dessau Altes Theater, Puppenbühne 15 Uhr Premiere: „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende wittenberg Phönix Theaterwelt 16 Uhr „Lieder vom Wolgastrand“ – Erinnerungen an Ivan Rebroff mit Ronny Weiland

rosslau Ölmühle 15 Uhr Lesenachmittag: „Karoline“ liest Wilhelm Busch steutz Gasthaus „Zum Biber“ 15.11 Uhr Kinderfasching des Steckbyer Carnevalsclub Grün-Weiß

was noc h

dessau Wissenschaftliche Bibliothek 16.30 Uhr Buchbesprechung im Lesezimmer der Kasino-Gesellschaft

19 Uhr

rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 3 Jahren „Conni verkleidet sich“

musik wittenberg Schlosskirche 17 Uhr Evensongs – Musikalisches Abendgebet mit Chormusik mit „Gustavus Choir“ USA

dessau Kiez-Kino Der Affront

was n och

dessau Kiez-Kino Der Affront

17.30 Uhr

cobbelsdorf Kartoffel-Gasthaus 19 Uhr „Cobbelsdorfer Fastnachten“ mit Livemusik der Partyband „Simple Thing“ zerbst Friesenhalle 19.30 Uhr Prunksitzung des Carnevalclubs Rot-Weiß Zerbst steutz Gasthaus „Zum Biber“ 20.11 Uhr Prunksitzung des Steckbyer Carnevalsclub Grün-Weiß dessau Kiez-Kino Der Affront

20.30 Uhr

sonntag 03 b ühn e wittenberg Clack-Theater 14 Uhr CLACKmärchenschloss: Märchen „Hänsel und Gretel“ (auch 17 Uhr)

www.leo-magazin.com

zerbst Stadthalle Große Dino-Ausstellung

11 Uhr

wittenberg Melanchthonhaus 11.30 Uhr Öffentliche Führung im Melanchthonhaus dessau Baufeld Bauhaus Museum 11.30 Uhr Baustellenführung Bauhaus Museum Dessau (nur mit Voranmeldung über das Bauhaus, auch 13 Uhr) schlaitz Haus am See 13 Uhr Heidesonntag mit der Jägerschaft Bitterfeld e.V. – Winterwanderung mit Spurensuche am Muldestausee wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 14 Uhr Führung: Winterzauber – „Architekt(o)ur“ durch den Schlossgarten in Wörlitz köthen Veranstaltungszentrum Schloss 15 Uhr Kinderfasching des KUKAKÖ

bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

zerbst Stadtbibliothek 15.30 Uhr Lesen, lachen, Sachen machen – Lesenachmittag für Kinder „Das ist ja lächerlich!“

wolfen Städtisches Kulturhaus 16 Uhr „Pittiplatsch und seine Freunde“– Ein neues Programm mit den Original-Fernsehfiguren dessau Anhaltisches Theater Zu Gast: Jürgen von der Lippe: „Voll fett“ (ausverkauft)

dienstag 05

montag 04 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende dessau Altes Theater, Puppenbühne 11 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 18 Uhr Vortrag: Cedric Gapinski, Universität Hannover „Wilde Mulde III – Kulturelle Ökosystemleistungen an der Unteren Mulde“ tornau bei rosslau Treffpunkt: Eingang IDT Biologika 18 Uhr Führung: „Vom Anhaltischen Seruminstitut zur Biotechnologie“ durch die Produktionsanlagen mit Dr. Neubert dessau Kiez-Kino Der Affront

was noch dessau Frauenzentrum Filmvorführung und Filmbesprechung „Der Jungfrauenwahn“

17.30 Uhr

20.30 Uhr

10 Uhr

mittwoch 06 bühne

dessau Kiez-Kino Der Affront

17.30 Uhr

dessau Kiez-Kino Der Affront

20.30 Uhr

www.leo-magazin.com

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

www.leo-magazin.com

19


wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Gastspiel-Comedy: „Die lustige Emmi & WillnowskyShow – Tour 2019“ magdeburg Festung Mark 20 Uhr Stand Up Comedy: Kevin Ray „Kevin allein auf Tour“

wa s n o c h magdeburg Festung Mark 2. Jobmesse Magdeburg

dessau Kiez-Kino Der Affront

20.30 Uhr

donnerstag 07 büh n e

10 Uhr

dessau Frauenzentrum 14 Uhr Vortrag und Gesprächsrunde: Marcus Gast „Mikroplastik in der Umwelt – Fakten und Herausforderungen“ dessau Bauhaus 16 Uhr Offene Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren (bis 18 Uhr) dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Reparaturcafé (bis 19 Uhr) dessau Kiez-Kino Der Affront

wittenberg Ev. Akademie 20 Uhr Studiokino: „An den Rändern der Welt“

dessau Anhaltisches Theater, Foyer 18.30 Uhr Soirée „Im weissen Rößl“ wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Gastspiel-Comedy: „Die lustige Emmi & WillnowskyShow – Tour 2019“

musik bräsen Fläminger Musikscheune 12 Uhr Live: Stargast Schlagerbaron Philipp Schmidt dessau Cadillac Jamsession, u.a. mit „The Tidetones“

17.30 Uhr

dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 18.30 Uhr Ornithologischer Arbeitsabend: „Was wissen wir über den Vogel des Jahres?“ wittenberg Ev. Akademie 19 Uhr Vortrag: Dr. Eva Harasta „Der Aufbruch Wiens in die Moderne“ – Gustav Klimt und Egon Schiele

12 Uhr

was n och dessau Kiez-Kino 10 Uhr Winterferienkino: Der kleine Drache Kokosnuss 2 – Auf in den Dschungel! rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16.30 Uhr Bibliothekstreff: Lesung mit Ernst Paul Dörfler „Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können“

dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 17 Uhr Ausstellung: „Stadt gibt’s hier natürlich“ – Teil des Projektes „Städte wagen Wildnis“ (bis Mai 2021)

wolfen Städtisches Kulturhaus 20 Uhr „Magie der Travestie“ u.a. mit RTL-Supertalent „Divine Carousel“

köthen Bibliothek 17 Uhr Bilderbuchkino für Kinder von 4 bis 8 Jahren „Das kleine Gespenst – Tohuwabohu auf Burg Eulenstein“

köthen SK2-Club Club House mit „DJ Treasure“

dessau Modehaus Druschke Hochzeitsund Festmesse dessau Kiez-Kino Colette

17 Uhr

party 22 Uhr

was noch wittenberg Lutherhaus 15.30 Uhr Öffentliche Führung im Lutherhaus wittenberg Jugendclub „Techna“ Jans ReparaturCafé

15.30 Uhr

17.30 Uhr

dessau Kiez-Kino Colette

20.30 Uhr

freitag 08 bühne dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr Premiere: „The Kid/Ein Hundeleben“ – Stummfilmkomödien von Charles Chaplin mit Live-Musik wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Travestie-ComedyMusical-Show „Show Ahoi“ dessau Altes Theater, Studio 20 Uhr Premiere: „Terror“ – Schauspiel von Ferdinand von Schirach

mühlbeck Café KaffeeSatz Treffen der Bitterfelder Briefmarkenfreunde dessau Kiez-Kino Colette

16 Uhr

17.30 Uhr

zerbst Museum der Stadt Zerbst 19 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Vernissage zur Personalausstellung von Detlef Birkholz – Musik von Heiner Donath dessau Kiez-Kino Colette

20.30 Uhr

sonnabend 09 bühne wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Travestie-ComedyMusical-Show „Show Ahoi“

ROCK THE CIRCUS

Musik für die Augen: 25.02. in Dessau-Roßlau & 31.03. in Bitterfeld-Wolfen Künstler, Songs & Sensationen: Erleben Sie die Faszination von atemberaubender Artistik, gepaart mit packenden Rocksongs aus fünf Jahrzehnten, präsentiert von einer brillanten Live-Band! Songs von wahren Legen-

20

RC_144x70_4c.indd 1

den des Rock wie LED ZEPPELIN oder BON JOVI, PINK FLOYD oder GUNS´N´ROSES, QUEEN oder AC / DC liefern den Soundtrack zu spektakulären Auftritten von Magiern und Jongleuren, Hochseilkünstlern und BMX-Artisten, Schwertschluckern und Bodenakrobaten! Zu sehen ist die Show am 25.02. im Anhaltischen Theater in Dessau-Roßlau sowie am 31.03. im Städtischen Kulturhaus in Bitterfeld-Wolfen! Seien Sie ein Teil dieses faszinierenden „Rock´n´Roll Circus“, wenn er 2019 erneut durch Deutschland rollt!

Tickets erhalten Sie im Anhaltischen Theater, beim Wochenspiegel & Super Sonntag, im Kulturhaus Wolfen, im Reisebüro Bier und an allen bekannten VVK-Stellen sowie versandkostenfrei unter 0365-5481830 und

www.rockthecircus.de

14.01.2019 15:35:02


20 Uhr

wittenberg Brett‘l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss & Kersten Liebold „Männer & Frauen passen nicht zusammen!“ köthen Veranstaltungszentrum Schloss 20 Uhr Moritz Freiherr Knigge „Who the Fuck is Knigge“ – Das offizielle Soforthilfeprogramm für gute Laune

m u si k dessau Anhaltisches Theater, Restaurant 15.45 Uhr „Kaffee im Salon“ aken Pub 54 19 Uhr Live: Singer-Songwriter Pedro Querido wittenberg Independent 19 Uhr „Schöner feiern ohne Nazis 2“ mit „Plattensprung“, „Able2Nothing“, „Trible T.H.“ und „Classless Kulla“ dessau Marienkirche 19.30 Uhr Konzert: „The Chambers“ – die Virtuosen aus Köln wittenberg Irish Harp Pub 21 Uhr Live: Singer-Songwriter Kurt Reissner dessau Cadillac 21 Uhr Live: „The New Hornets“ – Just. Good. Music. (Rock‘n‘Roll) dessau Gaststätte Obstmustergarten 21 Uhr Live: Mister Wiggly & Friend (Blues und Rock aus Berlin)

pa r t y dessau Gaststätte „Oberbreite“ Hollywood-Ball bitterfeld Sportstudio Schweiger Schweigers Erste Ü29-Tanznacht wittenberg Velvet Club-Party

20 Uhr

20 Uhr

22 Uhr

köthen SK2-Club Apres-Ski-Party mit DJ Christan Daunke

15. - 17. MÄRZ

22 Uhr

dessau Klub Kulturfabrik 23 Uhr „#Dessau feiert besser!“ u.a. mit „Not your Dope“, „John Dee“, „Foxon“, „Noisetime“...

was n och zerbst Museum der Stadt Zerbst ganztägig 54. Zerbster Kulturfesttage: Personalausstellung „dazwischen“ von Detlef Birkholz (bis 10. März)

2019

dessau Altes Theater, Studio Zu Gast: „Pfortissimo oder Rest of Pförtner“

Boote • Outdoor • Wassersport MESSE MAGDEBURG FR 12 bis 18 Uhr SA - SO 10 bis 18 Uhr

zerbst Gymnasium Francisceum ganztägig 54. Zerbster Kulturfesttage: Ausstellung „Junge Kunst in Anhalt“ (14. April) zerbst Museum der Stadt Zerbst ganztägig 54. Zerbster Kulturfesttage: Ausstellung „Kunst ist Vielfalt“ des Künstlerforums Jever und „Stein-Holz-Farbe“ des Kunstvereins Nürtingen (bis 10. März) grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- und Ferienhof Trödelmarkt in der Halle (bis 17 Uhr)

9 Uhr

halle Zoo 11 Uhr Winterferienprogramm „Abenteuer Gebirge – Auf den Dächern der Welt“ (Bastelprogramm bis 16 Uhr) zerbst Gymnasium Francisceum, Aula 14 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Eröffnung mit Festansprache des Bürgermeisters der Stadt Zerbst und Konzert der Band „DessJazz“ wittenberg Klosterkirche 16 Uhr Führung: „Wittenberg vor Luther“ – Der Stadtwächter erzählt in der Klosterkirche dessau Kiez-Kino Colette

17.30 Uhr

dessau Saal der Stadtwerke 19.19 Uhr Prinzenkürung des Waldeser Carneval Club e.V. aken Schützenhaus 1. Prunksitzung des Narraria Club Aken

19.30 Uhr

Entdecken Sie in drei Hallen bei über 100 Ausstellern die Vielfalt des Wassersports! • • • • • • • • • • • • • • • •

motorbetriebene Boote und Yachten Segelboote und -yachten Ponton- und Hausboote Schlauchboote Kleinboote, Ruderboote, Kanus und Kanutouristik OUTDOOR Motoren, technisches Zubehör, Bootsinstrumente Bootsausrüstungen, Bootsbaumaterial Bootsrestauration und -pflege Windsurfing und Funsport Tauchsport Wassersportbekleidung Yachtcharter, Marinas und maritime Reisen Wassertourismus Verbände, Organisationen und Dienstleistungen Wohnmobile und Caravans

Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH (MVGM) Tessenowstraße 9 • 39114 Magdeburg Telefon 0391 5934-50 E-Mail info@mvgm.de www.facebook.com/magdeboot www.magdeboot.de

21


lindau Bürgerhaus 19.30 Uhr Jugendkarneval des Lindauer Carneval Clubs Grün-Gelb

dessau Altes Theater, Studio 20 Uhr „Terror“ – Schauspiel von Ferdinand von Schirach

was n och

dessau Kiez-Kino Colette

20.30 Uhr

sonntag 10 b ü hn e dessau Anhaltisches Theater Theaterführung

10.30 Uhr

wittenberg Clack-Theater 14 Uhr CLACKmärchenschloss: Märchen „Hänsel und Gretel“ (auch 17 Uhr) dessau Marienkirche 16 Uhr Hans-Joachim Heist „Noch‘n Gedicht“ – Ein Heinz-Erhardt-Abend dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr „Der Freischütz“ – Oper von Carl Maria von Weber (Werkeinführung 16.30 Uhr im Foyer) wittenberg Stadthaus Musik-Kasperett „Zärtlichkeiten mit Freunden“ mit „Eine Art Best-Of-Programm“

grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- und Ferienhof Trödelmarkt in der Halle (bis 17 Uhr)

9 Uhr

halle Zoo 11 Uhr Winterferienprogramm „Abenteuer Gebirge – Auf den Dächern der Welt“ (Bastelprogramm bis 16 Uhr) wittenberg Melanchthonhaus 11.30 Uhr Öffentliche Führung im Melanchthonhaus wörlitz Treffpunkt: Eichenkranz 14 Uhr Führung: „Freiherr von Erdmannsdorff in Wörlitz“ – Gartenführung auf den Spuren des bedeutenden Baumeisters dessau Gaststätte „Oberbreite“ 14 Uhr Kinder-Fasching rosslau Ölmühle 15 Uhr „Roßloer Jeschichten“ (Teil 2)

19 Uhr

montag 11 büh n e

köthen Veranstaltungszentrum Schloss 19 Uhr „Celtic Rhythms of Ireland – Irish Dance & Live Music“

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

dessau Altes Theater, Puppenbühne 10.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

schlaitz Haus am See 10 Uhr Winterferienprogramm: verschiedene Kreativangebote zum Gestalten mit Naturmaterial (bis 15. Februar)

dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Zu Gast: „Die Nacht der Musicals – Das Original!“ (Tanz der Vampire, Frozen, Rocky u.v.m.)

halle Zoo 11 Uhr Winterferienprogramm „Abenteuer Gebirge – Auf den Dächern der Welt“ (Führung und Bastelprogramm)

WANN UND WO WEISS LEO DEIN KOMPASS DURCH KLUB, KULTUR UND KNEIPE. MONATLICH. KOSTENLOS. LESBAR. WWW.LEO-MAGAZIN.COM

was noch magdeburg Festung Mark 10 Uhr Eiszeit – Freiluft-Eisbahnen in traumhafter Kulisse (während der Ferien, ab 10 Uhr) dessau Kiez-Kino 10 Uhr Winterferienkino: Der kleine Drache Kokosnuss 2 – Auf in den Dschungel! zerbst Museum der Stadt Zerbst 10 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Offener Workshop „Linolschnitt, Monotypie, Pappdruck“ (Anmeldung erforderlich)

dessau Frauenzentrum 14 Uhr Reisebericht: Sabine Falkensteiner „Mit dem Segelboot in den Norden von Spitzbergen“ dessau Kiez-Kino Colette

17.30 Uhr

dessau Schwabehaus 18 Uhr Treffen der Numismatiker dessau Kiez-Kino Colette

20.30 Uhr

dienstag 12 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende dessau Altes Theater, Puppenbühne 10.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

AMAZING SHADOWS

Schattentanz am 27.04. in Dessau-Roßlau und am 04.05. in Köthen Schatten werden lebendig und entführen auf eine emotionale Reise voller ästhetischer Höhepunkte. Mit Leichtigkeit und doch unglaublicher Präzision kreieren die Künstler mit ihren Körpern die unglaublichsten Dinge Weltneuheit! Schattentheater in 3D

22

AS_144x70_4c.indd 1

– vom einfachen Haushaltsgegenstand, über Tiere und Maschinen bis hin zu monumentalen Bauwerken – ganze Welten erscheinen im Schattenreich. Lassen Sie sich entführen auf eine faszinierende Reise ins Reich der lebenden Schatten. SHADOW THEATRE DELIGHT erschafft mit Tanz und Akrobatik präzise Schattenbilder auf höchstem Niveau – erstmalig mit fantastischen und weltweit einzigartigen 3D-Elementen. Poetisch! Ästhetisch! Spektakulär! Zu sehen ist die Show am 27.04. im Anhaltischen Theater in Dessau-Roßlau sowie am 04.05. im Veranstaltungszentrum im Schloss in Köthen.

Tickets erhalten Sie im Anhaltischen Theater, beim Wochenspiegel & Super Sonntag in der Köthen-Information und an allen bekannten VVK-Stellen sowie versandkostenfrei unter 0365-5481830

und www.amazingshadows.de

14.01.2019 14:53:21


dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Zu Gast: „Das Phantom der Oper“ – Musical mit Deborah Sasson, Uwe Kröger und Axel Olzinger

zerbst Museum der Stadt Zerbst 10 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Offener Workshop „Linolschnitt, Monotypie, Pappdruck“ (Anmeldung erforderlich)

was n o c h dessau Kiez-Kino 10 Uhr Winterferienkino: Der kleine Drache Kokosnuss 2 – Auf in den Dschungel!

halle Zoo 14 Uhr Winterferienprogramm „Abenteuer Gebirge – Auf den Dächern der Welt“ (Führung und Bastelprogramm)

zerbst Museum der Stadt Zerbst 10 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Offener Workshop „Linolschnitt, Monotypie, Pappdruck“ (Anmeldung erforderlich)

dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus Technikerstammtisch (bis 19 Uhr)

dessau Kiez-Kino Colette

17.30 Uhr

wittenberg Kapelle im Augusteum 18.30 Uhr „Neues aus Luthers Grab“ – Vortrag anlässlich Luthers Todestag 1546 dessau Kiez-Kino Colette

20.30 Uhr

mittwoch 13 b ühn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Kabarett: Die Reißzwecken „Dicke Luft und kein Verkehr 2 – Der Zoff geht weiter“ dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Zu Gast: Heinz-Erhardt-Revue „Heute wieder ein Schelm!“ – Kammeroper Köln und Band

was n o c h dessau Frauenzentrum Frauen und kreativer Umweltschutz: Aus „Müll“ wird „Schick“

10 Uhr

dessau Kiez-Kino 10 Uhr Winterferienkino: Der kleine Drache Kokosnuss 2 – Auf in den Dschungel!

TOUR 2019 09.04.19 STADTHAUS WITTENBERG 10.04.19 KULTURHAUS WEIßENFELS

17 Uhr

11.04.19 CARL-MARIA-VON-WEBER-THEATER BERNBURG 15.04.19 THEATER QUEDLINBURG

dessau Kiez-Kino Colette

17.30 Uhr

dessau Kiez-Kino Colette

20.30 Uhr

BEGINN JE 19.30 UHR

l SPANNUNG l LESUNG l GESPRÄCH

donnerstag 14 b üh n e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

Tickets erhältlich auf www.kaenguruh.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen.

MitternachtsSauna

LEO Magazin_70x105mm_ZORN.indd 1 dessau Altes Theater, Puppenbühne 10.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

in der SteinTherme Bad Belzig

wittenberg Clack-Theater Valentins-Gastspiel: „Kaiser & Plain“ – „#Besetzungscouch“

19.30 Uhr

dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Zu Gast: „Havana Nights“ – The Havana Nights Dance Company / Circo National de Cuba

musik dessau Hugos – Steakhaus & Bar 17 Uhr Valentinstags-Dinner mit Livemusik von Denny Hertel (Blues) oranienbaum Ampelhaus 20 Uhr Valentine‘s Day Special Wohnzimmerkonzert mit „3 Sekunden Island“

08.01.19 13:56

22. Februar 29. März Freuen Sie sich auf: • Kulinarische Highlights • Überraschende Sauna-Aufgüsse • Specials im Bereich Wellness & Beauty

4 EUR Aufschlag zum regulären Tarif

steintherme.de

Bad Belzig Kur GmbH • Am Kurpark 15 • 14806 Bad Belzig T (03 38 41) 3 88 00 • F (03 38 41) 38 80 19

23


wa s n o c h holzweissig BUNDstiftung Goitzsche-Wildnis Winter-Wildnis-Tag für Kinder – Entdeckungstour durch die Winternatur (nur mit Anmeldung)

freitag 15

wittenberg Melanchthonhaus 9.30 Uhr Ferienprogramm: Sprossen, Kresse und Insekten im Februar (nur mit Anmeldung) dessau Kiez-Kino 10 Uhr Winterferienkino: Der kleine Drache Kokosnuss 2 – Auf in den Dschungel! dessau Kiez-Kino Die Frau des Nobelpreisträgers

17.30 Uhr

zerbst Museum der Stadt Zerbst 18 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Druckwerkstatt „Lichtobjekte“ (Anmeldung erforderlich) dessau Kiez-Kino Die Frau des Nobelpreisträgers

büh n e

9 Uhr

20.30 Uhr

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende dessau Altes Theater, Puppenbühne 10.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende wittenberg Phönix Theaterwelt 16 Uhr Familienmusical: „Die Schöne und das Biest – das Musical“ wittenberg Clack-Theater „Oh la la“ – die TravestieVarietéshow der „Costa Divas“ dessau Anhaltisches Theater Zu Gast: „SUPER ABBA – A tribute to ABBA“

19.30 Uhr

20 Uhr

15.02. 20:00

Abi Wallenstein & Bluesrudy im café-bistro im bauhaus dessau

mus i k wolfen Städtisches Kulturhaus 16 Uhr Die große Schlager Hitparade 2019 – Sascha Heyna präsentiert: Bernhard Brink, Calimeros u.v.m. köthen Veranstaltungszentrum Schloss 19.30 Uhr Ute Freudenberg – „Der Liederabend“ dessau café – bistro im bauhaus dessau 20 Uhr Bluesnacht mit Abi Wallenstein „unplugged“, support „Bluesrudy“

party dessau Jugendclub Zoberberg 16 Uhr „Modern Dancing“ mit „DJ Cubain“ – Sport und Spaß mit kleinem Imbiss (bis 20 Uhr) köthen SK2-Club „Havana Black Nights“ mit „DJ Tray“

was noc h

Karten: 15 Euro

cafe-bistro im bauhaus dessau Gropiusallee 38, 06846 Dessau-Roßlau Tel.: 0340 6508444

zerbst Flugplatz DriftCamp Burdinski – Winter Edition

Besucherring am Anhaltischen Theater Dessau* Friedensplatz 1a, 06844 Dessau-Roßlau Tel. 0340 2511-222 Pressezentrum Kanski Zerbster Straße 25, 06844 Dessau-Roßlau Tel.: 0340 2203202 *Hier auch Kartenversand. Redaktionsschluss: 29.11.2018 | Änderungen vorbehalten.

www.sonnenblues.de

22 Uhr

dessau Kiez-Kino 10 Uhr Winterferienkino: Der kleine Drache Kokosnuss 2 – Auf in den Dschungel! leipzig Messegelände DreamHack – Das Gaming Festival

vor Veranstaltungsbeginn und im VVK:

24

20 Uhr

magdeburg Festung Mark 20 Uhr Live: ‚„The Jeals“ Support Acts: „Dipol“ und „Tag X“

2019

Son‘nen Blues hat Dessau verdient!

dessau Historischer Ratskeller zu Dessau Kabarett: „Kaktusblüte“ mit ihrem Programm „Auch Zwerge werfen lange Schatten“

10 Uhr

10 Uhr

halle Zoo 11 Uhr Winterferienprogramm „Abenteuer Gebirge – Auf den Dächern der Welt“ (Führung und Bastelprogramm) wittenberg Jugendclub „Techna“ Jans ReparaturCafé

dessau Tierpark 18 Uhr „Nachts im Tierpark“ – Führungen rund um das Thema „Nachtaktive Tiere“ zerbst Stadthalle 19 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: „Eine fürstliche Hochzeit im Zerbster Schloss“ – Vortrag von Dirk Herrmann dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die Frau des Nobelpreisträgers

sonnabend 16 bühne wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr „Oh la la“ – die Travestie-Varietéshow der „Costa Divas“ dessau Anhaltisches Theater 20 Uhr Zu Gast: „Swing Night – The Show“ – Die größten Hits der legendären Swing-Ära wittenberg Brett‘l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Männer & Frauen passen nicht zusammen!“

mus i k dessau Marienkirche 19.30 Uhr „Musical Night in Concert“ präsentiert von Katja Wiesigkstrauch wittenberg Kohlenschuppen Irische Nacht mit „Fairydust“

20 Uhr

party gräfenhainichen Music Location Makonde 20 Uhr „Paddy´s Punk“ Record Release Party – Support „L.S.B.“ und „Abandoned Dogs“ – Aftershow mit FX & TANK dessau Kohlrabikneipe 20 Uhr Faschingsparty: „Ganovenball“ wittenberg Velvet Club-Party

22 Uhr

15.30 Uhr

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die Frau des Nobelpreisträgers

köthen SK2-Club 22 Uhr Jogginghose-Party – „Is mir egal, ich liebe meine Jogginghose“


dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

23 Uhr

was n o c h leipzig Messegelände DreamHack – Das Gaming Festival zerbst Flugplatz DriftCamp Burdinski – Winter Edition

10 Uhr

10 Uhr

dessau VorOrt-Haus 11 Uhr Saatguttauschbörse – selbstgezogenes Saatgut kann untereinander getauscht werden (bis 15 Uhr) halle Zoo 11 Uhr Winterferienprogramm „Abenteuer Gebirge – Auf den Dächern der Welt“ (Bastelprogramm bis 16 Uhr) zerbst Stadthalle 14 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: „Vom Reithaus zur Stadthalle“ – Vortrag zur Geschichte und Führung durch ein Barockambiente wolfen Industrie- und Filmmuseum 14 Uhr Ausstellungseröffnung: „Mein Arbeitsweg – in Russland, St. Petersburg“ (bis 14. April) gräfenhainichen Sportforum Seniorengala des Gräfenhainicher Carnevalclub dessau Kiez-Kino Die Frau des Nobelpreisträgers wittenberg Tourist-Info Erlebnisführung „Erotisches zur Nacht“

aken Schützenhaus 2. Prunksitzung des Narraria Club Aken

19.30 Uhr

lindau Bürgerhaus 19.30 Uhr Prunksitzung des Lindauer Carneval Clubs Grün-Gelb dessau Kiez-Kino Die Frau des Nobelpreisträgers

20.30 Uhr

sonntag 17 büh n e wolfen Städtisches Kulturhaus 10 Uhr Sonntagsmärchen: „Rapunzel“ – frei nach dem Märchen der Brüder Grimm (ab 4 Jahren) wittenberg Clack-Theater 14 Uhr CLACKmärchenschloss: Märchen „Hänsel und Gretel“ (auch 17 Uhr) dessau Altes Theater, Puppenbühne 15 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende dessau Anhaltisches Theater 18 Uhr Zu Gast: „Celtic Rhythms of Ireland – Irish Dance & Live Music“

15.30 Uhr grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- und Ferienhof Comedy-Dinner: „Best of Söhne Mamas“ 17.30 Uhr

18 Uhr

dessau Tierpark 18 Uhr „Nachts im Tierpark“ – Führungen rund um das Thema „Nachtaktive Tiere“ möhlau Sportforum 19.11 Uhr 1. Hauptveranstaltung des Möhlauer Faschingsclub dessau Saal der Stadtwerke 19.19 Uhr 1. Galasitzung des Waldeser Carneval Club e.V.

18 Uhr

www.stadtmuseumhalle.de

musik magdeburg Festung Mark Familienkonzert: Gerhard Schöne „Lass uns eine Welt erträumen“

15 Uhr

lubast Heidehotel 15.30 Uhr Meisterkonzert mit Waltraut Wächter, Konzertmeisterin des MDR-Sinfonieorchesters dessau Veranstaltungszentrum Golfpark 16 Uhr „Die große Schlager Hitparade 2019“ – mit Bernhard Brink, Daniela Alfinito und Julia Lindholm; präsentiert von: Sascha Heyna

Halle in den 20er Jahren noch bis 16.6.2019 Gefördert durch:

Ein Projekt im Rahmen von

#moderndenken

25


zerbst Stadthalle 54. Zerbster Kulturfesttage: Duo-Konzert mit Marina Drobyshevskaya köthen Veranstaltungszentrum Schloss „Super ABBA“ – A Tribute to ABBA

17 Uhr

was n och 18 Uhr

wa s n o c h leipzig Messegelände DreamHack – Das Gaming Festival zerbst Flugplatz DriftCamp Burdinski – Winter Edition

dessau Altes Theater, Foyer 15 Uhr „Nathans Kinder“ – Jugendstück von Ulrich Hub

10 Uhr

dessau Frauenzentrum 10 Uhr Vortrags- und Gesprächsrunde „Mode in der DDR“ – Schick im Osten... dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 17 Uhr Lichtbildvortrag: Heinz-Uwe Küenle „Südafrika – Faszinierende Flora der Kapprovinz“

bitterfeld Tanzwerk 18 Uhr One Billion Rising – Aktionstag: Schluss mit der alltäglichen Gewalt gegen Frauen und Mädchen zerbst Kreissparkasse 18.30 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Lesung mit Ernst Paul Dörfler „Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können“ wittenberg Ev. Akademie 19 Uhr Führung: Dr. Eva Harasta „Evas Versuchungen zur Theologie“

10 Uhr

halle Zoo 11 Uhr Winterferienprogramm „Abenteuer Gebirge – Auf den Dächern der Welt“ (Bastelprogramm bis 16 Uhr)

dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die Frau des Nobelpreisträgers

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die Frau des Nobelpreisträgers

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die Frau des Nobelpreisträgers

www.leo-magazin.com

gräfenhainichen Sportforum 15 Uhr Kinderfasching des Gräfenhainicher Carnevalclub

steutz Gasthaus „Zum Biber“ 15.11 Uhr Seniorenkarneval des Steckbyer Carnevalsclubs Grün-Weiß

montag 18 b ü hn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende dessau Altes Theater, Puppenbühne 11 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

26

dessau Bauhaus 16 Uhr Offene Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren (bis 18 Uhr) dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 17 Uhr Reparaturcafé – ReparaturNachmittag (bis 19 Uhr) dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Die Frau des Nobelpreisträgers

buro Kreuzritter-Gut 19 Uhr Lichtbildervortrag „Die Wikinger“ – Geschichte und Kultur der Wikinger

15 Uhr

rosslau Ölmühle 15 Uhr „Lustiche Mundart-Jeschicht‘n aus Anhalt-Dessau mit Hobusch und Bewwersch Änne“

was noch dessau Frauenzentrum 10 Uhr Vortrag und Gesprächsrunde: Zur Aufhebung der Belagerung Leningrads vor 75 Jahren

zerbst Museum der Stadt Zerbst 18 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Druckwerkstatt „Hochdruckgrafik“ (Anmeldung erforderlich)

lindau Bürgerhaus 14.30 Uhr Rentnerkarneval des Lindauer Carneval Clubs Grün-Gelb

möhlau Sportforum Kinderfasching des Möhlauer Faschingsclub

mus i k garitz Kulturhaus 13 Uhr Live: „Hans im Glück“ – Stimmung, Gaudi, Volksmusik

dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Die Frau des Nobelpreisträgers

dienstag 19

mittwoch 20

büh n e

bühne

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

dessau Anhaltisches Theater 10.30 Uhr „Musikalische Schnitzeljagd“ – Musikalische Entdeckungstour für Schulklassen

dessau Anhaltisches Theater 10.30 Uhr „Musikalische Schnitzeljagd“ – Musikalische Entdeckungstour für Schulklassen

was n och

dessau Altes Theater, Puppenbühne 11.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

dessau Historischer Ratskeller zu Dessau 14.30 Uhr Kaffeeklatsch mit Musik zum Tanzen dessau Kiez-Kino Die Frau des Nobelpreisträgers

17.30 Uhr

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Kabarett: Ralph Richter „Scherzmuskeltraining“

donnerstag 21 bühne dessau Altes Theater, Studio 15 Uhr „Terror“ – Schauspiel von Ferdinand von Schirach dessau Anhaltisches Theater, Restaurant 19.30 Uhr Faschingskonzert „Cellissimo“ – Die Cellisten der Anhaltischen Philharmonie Dessau wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas „LadyLike“

was noch rosslau Ludwig-LipmannBibliothek 16 Uhr Vortrag zur närrischen Zeit: „Warum bekommt man dunkle Augenränder, wenn man zu wenig schläft?“


zerbst Stadtbibliothek 16 Uhr Der kleine Drache Kokosnuss – Seine ersten Abenteuer dessau Hauptbibliothek 16.30 Uhr Vorlesestunde für Kinder ab 3 Jahren „Feenzauber und Schweineglück“ bitterfeld Kreismuseum 18 Uhr Vortrag: Regionalhistoriker Benny Berger „Saftbahnen – Bahnverkehr und Saftproduktion im Kreis Bitterfeld“ zerbst Kreissparkasse 18.30 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: „Die Heiratspolitik Katharinas der Großen“ – Vortrag von Prof. Dr. Claus Scharf aus Mainz dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 19 Uhr Lichtbildvortrag: „Bernstein – Tränen der Götter“ – Einblicke in die Lebewelt vor rund 30 – 45 Millionen Jahren dessau Kiez-Kino 20.30 Uhr Adam und Evelyn Adam und Evelyn sitzen in ihrem Garten in der DDR. Dann fahren sie in den Urlaub nach Ungarn. Plötzlich wird die Grenze geöffnet und alles ändert sich. Aber was machen die beiden jetzt? Abhauen? Zurück nach Hause? Wo sind ihre Wurzeln und sind sie tief genug?

freitag 22 b ü hn e dessau Altes Theater, Foyer 10 Uhr „Nathans Kinder“ – Jugendstück von Ulrich Hub dessau Anhaltisches Theater 19.30 Uhr Premiere: „Im weissen Rößl“ – Operette von Ralph Benatzky dessau Brauhaus „Zum Alten Dessauer“ 20 Uhr Comedy: „Irgendwas ist immer“ – neue Doktorspiele mit Biller & Fliegel aus Leipzig

m u si k zerbst Gymnasium Francisceum, Aula 18 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Instrumentalwettbewerb des Gymnasiums Francisceum

wolfen Campus Hörsaal im Rathaus 19 Uhr Konzert mit dem Akkordeonduo Leuschner „Eine musikalische Reise – hören, sehen, genießen“ wittenberg Kulturbotschaft 19 Uhr Live: „Whreeds“ (Smooth-Jazz) wittenberg Clack-Theater CLACKconcert mit „Bell Book & Candle“

ICH BIN IN BESTFORM. ZEIG, WAS UNS VORANBRINGT!

19.30 Uhr

BESTFORM 2019 MEHR III WERT III AWARD FÜR KREATIVE IDEEN.

par ty köthen SK2-Club „Cocktail House Night“

22 Uhr

bestform-sachsenanhalt.de

was n och wittenberg Lutherhaus 15.30 Uhr Öffentliche Führung im Lutherhaus wittenberg Jugendclub „Techna“ Jans ReparaturCafé

15.30 Uhr

dessau Jugendherberge 2. BiodanzaFrühlings-Fest

16 Uhr

dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

Bis 18. April 2019 bewerben und bis zu 10.000 € gewinnen.

Sara Gramann Impulsgeberin BESTFORM III Geschäftsführerin Vorlautfilm GbR III www.vorlautfilm.de

17.30 Uhr

wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 19 Uhr Lesung mit Ernst Paul Dörfler „Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können“ wittenberg VLORA Café vegan & Laden im Hof Ausstellungseröffnung: Retrospektive zu Thea Schleusner (1879–1964) köthen Tanzschloss Weiberfasching des KUKAKÖ dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

19 Uhr

19.11 Uhr

20.30 Uhr

sonnabend 23 b üh n e dessau Altes Theater, Foyer 16 Uhr „Dessauer Schäferstündchen“ – Zu Gast bei Alexander G. Schäfer: Franziska Troegner

27


dessau Anhaltisches Theater 17 Uhr Zum letzten Mal! „The Kid/Ein Hundeleben“ – Stummfilmkomödien von Charles Chaplin mit Live-Musik

bitterfeld Festung Bitterfeld 20 Uhr Live: „Deathronation“, „Bütcher“ und „JT Ripper“ (Punk bis Death Metal)

wolfen Städtisches Kulturhaus 18 Uhr Ballett-Gala – Tanzgala des Wolfener Ballett-Ensembles e.V.

20.30 Uhr

wittenberg Brett‘l Keller 20 Uhr Kabarett: Carola Bläss und Kersten Liebold „Es kann der Frömmste...“

musik zerbst Museum der Stadt Zerbst 14.30 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Singen in den Kreuzgängen mit dem Stadtchor Zerbst

wittenberg Wittenberger Bierstuben Live: Denny Hertel „Youngman Blues“

21 Uhr

dessau Cadillac 21 Uhr Livemusik: Band noch nicht bekannt (Stand 23.01.19)

par ty dessau Brauhaus „Zum Alten Dessauer“ 20 Uhr Tanzabend in der Schulzestube grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- und Ferienhof Faschingsparty mit den Keethner Spitzen

wittenberg Phönix Theaterwelt 20 Uhr „Die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala“

dessau Stars Diner & Chaplins Ü35-Party – Tanzen wie damals

köthen SK2-Club „Pink ist Brutal“ – Hardtekk-Party dessau Klub Kulturfabrik Party im Klub

wittenberg Irish Harp Pub Live: „Russian Doctors“

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr CLACKconcert mit „Bell Book & Candle“

wittenberg Velvet Club-Party

23 Uhr

dessau Veranstaltungszentrum Golfpark 19.31 Uhr Galasitzung der Ersten Großen Dessauer Karnevalsgesellschaft Gelb/ Rot

was noch dessau Jugendherberge 8.30 Uhr 2. Biodanza-Frühlings-Fest dessau Georgengarten – Obstwiese 9 Uhr Baumschnittseminar mit dem BUND Dessau-Roßlau auf der Streuobstwiese (bis 12 Uhr) leipzig Messegelände 9.30 Uhr „Haus-Garten-Freizeit“ und „mitteldeutsche handwerksmesse“

21 Uhr

ERKLÄRT UND BESCHRIEBEN VOM SPIRITUOSEN-MEISTER PETER HENKEL RESERVIERUNGEN UNTER: 0151-50649223

ÖFFNUNGSZEITEN DO.—SA. AB 19 UHR FAHRDIENST NACH ABSPRACHE MÖGLICH SUSIGKER STRASSE 54 06385 AKEN

schwemsal Gutsscheune Faschingsgala

20 Uhr

steutz Gasthaus „Zum Biber“ 20.11 Uhr Kostümfasching des Steckbyer Carnevalsclub Grün-Weiß dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

20.30 Uhr

sonntag 24 bühne

magdeburg Festung Mark 10 Uhr Eiszeit – Freiluft-Eisbahnen in traumhafter Kulisse (bis 24. Februar, Sa. und So. ab 10 Uhr)

wittenberg Clack-Theater CLACKmärchenschloss: Märchen „Hänsel und Gretel“ (auch 17 Uhr)

dessau Bauhaus Museum Dessau 14 Uhr Auftakt: Reif fürs Museum? – Das Bauhaus-Jubiläumsprogramm vorgestellt

wolfen Städtisches Kulturhaus 15 Uhr Ballett-Gala – Tanzgala des Wolfener Ballett-Ensembles e.V.

dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

28

zerbst Friesenhalle 19.30 Uhr Prunksitzung des Carnevalclubs Rot-Weiß Zerbst

bitterfeld Sportbad „Heinz Deininger“ 9.30 Uhr 7. Bitterfelder Drachenboot-Indoorcup

☞ 22. MÄRZ — 19 UHR TASTING »GIN IST IN« MIT FEINSTER LIVEMUSIK ☞ 19. APRIL — 19 UHR TASTING »RUM WELTREISE« KARIBISCHE LIVEMUSIK

lindau Bürgerhaus 19.30 Uhr Prunksitzung des Lindauer Carneval Clubs Grün-Gelb

22 Uhr

20 Uhr

G

22 Uhr

17.30 Uhr

dessau Anhaltisches Theater 16 Uhr „Im weissen Rößl“ – Operette von Ralph Benatzky

mus i k

gräfenhainichen Sportforum 18.30 Uhr Galaveranstaltung des Gräfenhainicher Carnevalclub möhlau Sportforum 19.11 Uhr 2. Hauptveranstaltung des Möhlauer Faschingsclub sandersdorf Narrhalla am Freizeitzentrum 19.11 Uhr 1. Hauptfasching des Sandersdorfer Karnevalvereins dessau Saal der Stadtwerke 19.19 Uhr 2. Galasitzung des Waldeser Carneval Club e.V. aken Schützenhaus 3. Prunksitzung des Narraria Club Aken

14 Uhr

19.30 Uhr

zerbst Gymnasium Francisceum 14.30 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Singen im Alumnatskorridor mit dem Zerbster Kammerchor

party grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- und Ferienhof 15 Uhr Faschingsparty mit den Keethner Spitzen

was noc h dessau Jugendherberge 8.30 Uhr 2. Biodanza-Frühlings-Fest leipzig Messegelände 9.30 Uhr „Haus-Garten-Freizeit“ und „mitteldeutsche handwerksmesse“


dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte 11 Uhr „Kurt Weill und Dessau“ – Sonderführung zu Weills Kinder- und Jugendjahren in Dessau wittenberg Schlosskirche 11.30 Uhr 1. Wittenberger Sonntagsvorlesung „Von Krieg und Frieden“ dessau Veranstaltungszentrum Golfpark 14 Uhr Karnevalistisches Schlachtefest der Ersten Großen Dessauer Karnevalsgesellschaft Gelb/ Rot rosslau Ölmühle 15 Uhr Vortrag: Arten des Jahres – Wer kennt sie?

montag 25 b ü hn e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende dessau Anhaltisches Theater 10.30 Uhr „Musikalische Schnitzeljagd“ – Musikalische Entdeckungstour für Schulklassen dessau Altes Theater, Puppenbühne 11 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende dessau Altes Theater, Studio 15 Uhr „Terror“ – Schauspiel von Ferdinand von Schirach dessau Anhaltisches Theater Zu Gast: „Rock the Circus – Musik für die Augen“

20 Uhr

leipzig Messegelände 9.30 Uhr Messe: „Haus-Garten-Freizeit“ und „mitteldeutsche handwerksmesse“

was n och leipzig Messegelände 9.30 Uhr Messe: „Haus-Garten-Freizeit“ und „mitteldeutsche handwerksmesse“ dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

17.30 Uhr

zerbst Kreissparkasse 18.30 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: „Verschwundene Dörfer in der Region“ – Vortrag von Matthias Prasse

20.30 Uhr

dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

20.30 Uhr

donnerstag 28 bühne dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 & 11 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende bitterfeld Galerie am Ratswall Kabarett: Peter Vollmer „Frauen verblühen – Männer verduften“

19 Uhr

wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr „Girls just wanna have fun!“ – Der Partyshake zum Frauentag

mus i k

mittwoch 27

zerbst Gymnasium Francisceum 18 Uhr 54. Zerbster Kulturfesttage: Konzert – „Christoph Reuter meets Next Generation“ – Ausblick auf die Internationalen Fasch-Festtage

b üh n e

party

dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

20.30 Uhr

dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 & 11 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende wittenberg Clack-Theater 19.30 Uhr „Girls just wanna have fun!“ – Der Partyshake zum Frauentag

was n och leipzig Messegelände 9.30 Uhr Messe: „Haus-Garten-Freizeit“ und „mitteldeutsche handwerksmesse“

dessau Bauhaus 16 Uhr Offene Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren (bis 18 Uhr)

17.30 Uhr

dessau MachBar – Reparaturcafé im Kochhaus 18 Uhr Kleidertauschparty dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

b üh n e dessau Altes Theater, Puppenbühne 9.30 & 11 Uhr „Das Traumfresserchen“ – Puppentheater für Menschen ab 4 nach Michael Ende

dessau Hauptbibliothek 15 Uhr Stadtentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs

was n o c h

dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

dienstag 26

dessau Kiez-Kino Adam und Evelyn

17.30 Uhr

dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 19 Uhr Lichtbildvortrag: Jahresauswertung 2018 der AG Entomologie

ihre termine Senden Sie uns Ihre Termine bis zum 15. des Vormonats an: LEO – DAS ANHALT MAGAZIN Humperdinckstraße 1 B 06844 Dessau-Roßlau

rosslau Ölmühle „Weiberfastnacht“ der Fraueninitiative

E-Mail: dates@leo-magazin.com

15 Uhr

grosspaschleben Paschlewwer Freizeit- und Ferienhof 20 Uhr Weiberfastnacht mit den Keethner Spitzen

was noch leipzig Messegelände 9.30 Uhr Messe: „Haus-Garten-Freizeit“ und „mitteldeutsche handwerksmesse“ dessau Kiez-Kino 17.30 Uhr Beautiful Boy Steve Carell und Timothée Chalamet durchleben als Vater und Sohn in Felix Van Groeningens „Beautiful Boy“ den Teufelskreis der Drogenabhängigkeit und deren Auswirkungen auf die gesamte Familie. wittenberg Malsaal der Cranach Stiftung 19.30 Uhr Vortrag: Dr. Friedrich Schorlemmer „Der aufrechte Gang in Zeiten von Fake News und Hassmails“

Telefax: 0340 210649-5

Wir veröffentlichen Ihre Termine gern kostenlos, finanzieren uns aber ausschließlich aus Werbeeinnahmen. Nutzen auch Sie den LEO, um Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung zu präsentieren. Ansprechpartner: Verena Kaczinski Telefon: 0340 210649-4 Telefax: 0340 210649-5 Mit uns erreichen Sie die Menschen in Anhalt! Sie haben Vorschläge, Tipps und Anregungen für einen redaktionellen Beitrag? Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Platzieren Sie ihre Veranstaltungen als Stopper-Werbung im größten Veranstaltungskalender der Region Anhalt. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden. Wir beraten Sie gern zu allen Möglichkeiten der Anzeigenschaltung im LEO Magazin. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beißen nicht.

dessau Kiez-Kino Beautiful Boy

20.30 Uhr

www.leo-magazin.com

29


foto: © ellen coenders

foto: daniela alfinito © kerstin jonson

ȹȹempfiehlt

Blues unplugged und mit Abi

Schlagerhits in Wolfen und Dessau

Musik passt zum Bauhaus. Abi passt auch. Es geht um Noten und es geht um guten, authentischen und unverwechselbaren Blues. Mit Abi Wallenstein gibt sich der „Vater der Hamburger Bluesszene“ die Ehre. Unplugged versteht sich.

Von Stimmungshit bis Herzschmerz – „Die große Schlager Hitparade 2019“ verspricht ein musikalisches Feuerwerk für alle Fans. In Wolfen und Dessau werden unter anderem Schlager-Ikone Bernhard Brink, Chartstürmerin Daniela Alfinito und die schwedische Senkrechtstarterin Julia Lindholm erwartet.

Die Dessauer Sonnenköppe um Hendrik Pieske rollen im Café und Bistro des Bauhauses den roten Teppich aus. Zufall oder kalkuliertes Spiel? Die Antwort bleibt offen. Fest steht, dass Abi Wallenstein ein Zeichen setzen wird. Wenn er in Dessau aufschlägt, wird das halbe Hundert vollgemacht. Die Bluesnacht mit ihm ist die 50. in einer langen Reihe seit 2012. Ein Meilenstein und doch kaum mehr als eine Randnotiz. Was zählt, sind weniger Zahlen als die Musik. Abi Wallenstein lebt den Blues. Seit den frühen 1960ern ist er als Solist und Bandleader unterwegs. Er stand mit Musikern wie Axel Zwingenberger, Vince Weber und Inga Rumpf auf der Bühne. Müde ist er nicht. Die Reise geht weiter. Sein unnachahmliches Gitarrenspiel begeistert, seine Stimme ist sein Markenzeichen. Abi Wallenstein überzeugt wieder und wieder. Er fängt sein Publikum. In Dessau wird er vom Wittenberger Urgestein Bluesrudy unterstützt.

Bernhard Brink gilt als einer der beständigsten Künstler der deutschen Schlagerbranche. Seit mehr als 40 Jahren ist er im Musikgeschäft, 25 Studioalben und mehr als 100 Singles hat er seit 1976 veröffentlicht und unzählige Chartplatzierungen erreicht. Als Tochter und Nichte der „Amigos“ wurde Daniela Alfinito das musikalische Talent quasi in die Wiege gelegt. Ihr aktuelles Album „Du warst jede Träne wert“ sicherte sich Anfang Januar auf Anhieb Platz 1 der Charts. Deutschsprachige „ABBA“-Hits brachten Julia Lindholm den Durchbruch, aber auch bekannten 90er-Jahre-Hits und schwedischen Evergreens verleiht sie mit ihrem charmanten Akzent eine ganz persönliche Note. Durch „Die große Schlager Hitparade“ führt der beliebte Moderator und Sänger Sascha Heyna. Für das Wolfener Konzert wird er zudem vom Schweizer Erfolgstrio „Die Calimeros“ begleitet.

ȹȹ Bluesnacht Abi Wallenstein unplugged Freitag, 15. Februar, 20 Uhr Dessau, Café und Bistro im Bauhaus www.sonnenblues.de

ȹȹ „Die große Schlager Hitparade 2019“ Freitag, 15. Februar, 16 Uhr – Wolfen, Kulturhaus Sonntag, 17. Februar, 16 Uhr – Dessau, Golfpark www.thomann-music.de

leo glücksmoment glücksmomente

30

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für die Bluesnacht mit Abi Wallenstein am 15. Februar unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für „Die große Schlager Hitparade 2019“ am 15. & 17. Februar unter leo-magazin. com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 11. februar 2019

einsendeschluss: 10. februar 2019


ȹ ȹportrait

Neue Welten im Lichterglanz

Mehr als 90.000 Menschen ließen sich Anfang letzten Jahres in die „Magischen Lichterwelten“ im Bergzoo Halle entführen. Ursprünglich nur für drei Wochen geplant, wurde die spektakuläre Schau mit teils riesigen Tieren, Pflanzen und Fabelwesen aufgrund des großen Erfolges um zwei Wochen verlängert. Mit dem Nachfolger „New Worlds“ geht der Zoo nun gleich auf Nummer sicher: Die neuen Welten können von Ende Januar bis Mitte März erkundet werden. Leuchtende Pflanzen in tropischer Farbenpracht, Tiere lebensechten Raubkatzen ganz nah kommen. Mit des Regenwaldes in Hülle und Fülle und ein funkelnder Einbruch der Dunkelheit kann sich der Zauber der Wal in Lebensgröße – der Winter im Bergzoo Halle wird „Magischen Lichterwelten“ voll entfalten. Umrahmt erneut bunt, strahlend, spannend und überraschend. wird er zudem von einer Showproduktion mit Artisten Fünf neue Themenwelten sind für die „Magischen aus ganz China. Die Shows mit Akrobatik, Jonglage und Lichterwelten – New Worlds!“ entstanden, die mit Kampfkunst finden Dienstag bis Donnerstag sowie am insgesamt 4 Hektar Fläche noch deutlich größer aus- Sonntag um 19 und um 20.30 Uhr statt, am Freitag und fallen als bei der Premiere im letzten Jahr. Rund 350 Samstag um 19, 20 und 21 Uhr. Die Entdeckungsreise Laternenfiguren sind in Regenwald, Steppe, Wasser und durch die Lichterwelten ist täglich außer montags Gebirge sowie in der fünften Themenwelt anzutreffen, immer ab 17.30 Uhr möglich. in der sich Fabelwesen der chinesischen Mythologie ein Stelldichein geben. Auch ein Drache, Publikumsliebling ȹȹ „Magische Lichterwelten – New Worlds!“ 26. Januar bis 17. März, täglich (außer Mo.) ab 17.30 Uhr der letzten Lichterwelten, ist natürlich dabei, an neuem Halle, Bergzoo Ort und mit neuem Erscheinungsbild. www.magische-lichterwelten.de Über 15.000 LED-Lampen wurden in den Figuren verbaut, die seit dem Sommer im chinesischen Zigong aus filigranen Drahtgestellen und einem feinen Spezialstoff entstanden sind. Während die Exponate in Containern den langen Seeweg nach Deutschland antraten, verlegten Spezialfirmen im Zoo kilometerweise Kabel, errichteten eine großen Bühne und bewegten Tonnen von Material. Der gigantische Aufwand hinter den Kulissen bleibt den kleinen und großen Besuchern natürlich verborgen, wenn sie beispielsweise beim Betreten der Wasserwelt durch eine Galerie leuchtender Wasserfontänen spazieren und von Pinguinen begrüßt werden, im Dschungel mit Gorillas auf Tuchfühlung gehen oder

31


ȹȹempfiehlt

Karibik, Rock und Kanzleramt Vom Kanzleramt nach Havanna, in die Pariser Oper und auf die Grüne Insel, mit Zwischenstopps im Rock-Zirkus, den Humorsphären von Heinz Erhardt sowie in der Welt der Musicals und des Swing. Wer das erleben möchte, kann sich den Besuch im Reisebüro getrost sparen. Denn der Februar ist Gastspielzeit im Anhaltischen Theater Dessau. Und damit kommen die facettenreichen Unterhaltungsangebote direkt zu ihrem Publikum.

32

Seit Mai 2010 steht Kabarettist Lothar Bölck sechs Mal im Jahr als Pförtner am Hintereingang der Macht. Gemeinsam mit Michael Frowin als Chauffeur der Kanzlerin präsentiert er die Satiresendung „Kanzleramt Pforte D“. Jetzt schickt der 65-Jährige seine Bühnen- und Fernsehfigur in den Unruhestand. Vorher will er der Politik aber noch einmal gehörig den Marsch blasen. „Pfortissimo“, versteht sich. So auch der Titel seiner Abschiedstournee mit den besten Szenen aus über 8 Jahren TV-Hintertürsteher. Das Beste aus mehreren Jahrzehnten bringt „Die Nacht der Musicals“ auf die Bühne. Die nach eigenen Angaben erfolgreichste Musicalgala aller Zeiten konnte europaweit bereits mehr als zwei Millionen Besucher begeistern. Seit Dezember 2018 ist das Ensemble wieder auf Tour durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Dänemark. Im mehr als zweistündigen Programm gibt es die größten Hits aus Musicalerfolgen wie „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, „Rocky“ oder „Frozen“. Neben Stimmgewalt und Schauspieltalent sollen auch aufwändige Kostüme, Licht- und Soundeffekte für einen unvergesslichen Abend sorgen. Zurück zu den Wurzeln eines der berühmtesten Musicals überhaupt begeben sich Deborah Sasson und Jochen Sautter. Ihr „Phantom der Oper“ entstand 2010 anlässlich des 100. Geburtstages der Romanvorlage und orientiert sich sehr viel stärker daran als Andrew Lloyd Webbers Musical. Die Rolle der Christine übernimmt die „Echo Klassik“-Preisträgerin Sasson selbst, aber auch die anderen Figuren sind hochkarätig besetzt. Ein 18-köpfiges Live-Orchester sowie aufwändige Videosequenzen und Soundeffekte ziehen die Zuschauer direkt in das Geschehen. Der Schelm im Nacken war ein Markenzeichen des unvergessenen Heinz Erhardt. Sein Wortwitz, seine

hintergründige Satire und seine ausgeprägte Fähigkeit, Sprache höchst amüsant ad absurdum zu führen, sind bis heute unerreicht. „Die Heinz Erhardt Revue“ ist ganz dem Komiker gewidmet, dessen Werke absolut zeitlos sind. Auch die beliebtesten Schlager aus seinen Filmen werden zu erleben sein, musikalisch unterstützt durch das Ensemble der Kammeroper Köln. Das Ergebnis sind zwei Stunden Unterhaltung, Spaß und Slapstick mit viel Gefühl und einer Prise Nachdenklichkeit. Karibisches Lebensgefühl versprechen die „Havana Nights“. Die Show erzählt die Geschichte des Touristen Luca, der erstmals nach Kuba reist. Fasziniert von der exotischen Welt wird er um sein gesamten Hab und Gut beraubt und zieht hoffnungslos durch die Straßen Havannas. Bis er der hübschen Aleyna begegnet, die ihm das wahre Kuba zeigt. Als eine rasante Mischung aus temperamentvollen Tänzen, atemberaubender Artistik und authentischer Live-Musik versprüht „Havana Nights“ Exotik, Erotik und hüftschwingende Lebensfreude. Den Ikonen des goldenen Zeitalters des Swing will das „Blue Sky Orchestra“ mit „Swing Night – The Show“ ein Denkmal setzen. Die hochkarätigen Musiker spielen den Swing nicht nur, sie haben ihn im Blut. Das Herz der Bigband bildet die Rhythmusgruppe mit Piano, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug, die durch die Bläsergruppe mit Trompete, Posaune, Altund Tenorsaxophon verstärkt wird. Die Stimme von Frontmann Bob Dawn und der Sound des „Blue Sky Orchestra“ lassen Swing-Legenden wie Frank Sinatra, Dean Martin, Benny Goodman oder Count Basie wieder aufleben. Einen irischen Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft und traumhafter keltischer Melodien verspricht „Celtic


Gastspiele im Februar 2019

ȹȹ „Die Nacht der Musicals – Das Original!“ Montag, 11. Februar, 20 Uhr

foto: © nadia gentile

foto: © detlef schroeder

ȹȹ Lothar Bölck „Pfortissimo – Rest of Pförtner“ Sonnabend, 9. Februar, 20 Uhr

ȹȹ „Das Phantom der Oper“ Dienstag, 12. Februar, 20 Uhr

ȹȹ „Havana Nights“ Donnerstag, 14. Februar, 20 Uhr

foto: © thomas meinicke

ȹȹ „Swing Night – The Show“ Sonnabend, 16. Februar, 20 Uhr ȹȹ „Celtic Rhythms of Ireland – Irish Dance & Live Music“ Sonntag, 17. Februar, 18 Uhr

foto: © jörg scheibe

foto: © bianka senger

foto: © agentur platner

Rhythms of Ireland – Irish Dance & Live Music“. Die Show ist tief verwurzelt in der keltisch-irischen Tradition und verbindet den landestypischen Tapdance mit modernen Elementen, präsentiert von den besten Tänzern und Musikern der Insel. Startänzer und Dance Captain Andrew Vickers wird zudem mit solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums konkurrieren. Authentizität hat dabei immer oberste Priorität: Kein einziger Ton kommt vom Band, es wird ausschließlich live gespielt und gesteppt. Wenn die größten Hits der Rockgeschichte mit atemberaubender Artistik verschmelzen, dann ist ein Zirkus der besonderen Art in der Stadt. „Rock the Circus“, so der Titel der Show, die vom englischen Sänger, Songwriter, Tänzer und Schauspieler Stuart Glover konzipiert wurde. Die Energie live gespielter Rocksongs von „AC/DC“ bis „Pink Floyd“ verschmilzt mit den artistischen Höchstleistungen der internationalen Akrobaten zu einer neuen Kunstform. Die Zuschauer erwarten exzellente Luftakrobatik und Seilartistik, rasante Action auf dem BMX-Rad, virtuose Figuren an der Vertikalstange und auf dem Boden, aber auch magische Momente mit Tanzeinlagen voller Poesie.

ȹȹ „Rock the Circus – Musik für die Augen!“ Montag, 25. Februar, 20 Uhr (auch am 31. März, 19 Uhr, Wolfen, Städtisches Kulturhaus)

foto: © foxglove pictures

foto: © carina jahn

ȹȹ „Die Heinz Erhardt Revue“ Mittwoch, 13. Februar, 20 Uhr

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für ausgewählte Veranstaltungen unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: ab 5. februar 2019 (bitte online einsehen)

33


foto: © claudia heysel

ȹȹempfiehlt

Vielfalt auf der Bühne Die vielen Gastspiele, über die auf den vorhergehenden Seiten berichtet wird, könnten den Eindruck erwecken, dass für das Ensemble des Anhaltischen Theaters Dessau im Februar Ruhe einkehrt. Doch das Gegenteil ist der Fall: Schauspiel, Orchester, Musik- und Puppentheater laden zu Premieren ein. Langeweile kommt dabei ganz sicher nicht auf.

34

Mit „Das Traumfresserchen“ feiert am 3. Februar ein Puppenspiel Premiere, das die unverkennbare Handschrift von Michael Ende trägt. Darin erzählt der „Momo“-Autor eine fantastische Geschichte über die Angst vor dem Einschlafen und die Kraft der Träume. Im Zentrum der Handlung steht der König des Schlummerlandes, der nach einem Mittel sucht, um seiner Tochter die Angst vor bösen Träumen zu nehmen. Hilfe verspricht ein faszinierendes kleines Wesen, das Traumfresserchen. Einem alptraumhaften Dilemma widmet sich ab 8. Februar „Terror“. Geschildert wird der Gerichtsprozess gegen einen Kampfflieger, der ein voll besetztes Passagierflugzeug abgeschossen hat. Zuvor hatten Terroristen die Maschine entführt und auf ein mit 70.000 Menschen gefülltes Stadion zugesteuert. Darf man wenige Menschenleben opfern, um viele zu retten? Ist das Prinzip der Menschenwürde über den Schutz von Leben zu stellen? Grundsatzfragen, über die das Publikum entscheidet. Denn das fällt am Ende von „Terror“ das Urteil. Zur gleichen Zeit kommen im Großen Haus zwei Stummfilmklassiker zu neuen Ehren. Mit „The Kid/Ein Hundeleben“ werden zwei Produktionen von Charlie Chaplin zu sehen sein – und vor allem zu hören. Denn auch die Begleitmusik zu seinen Werken komponierte Chaplin selbst. Sozialkritik und Poesie, Lachen und Weinen, typische Zutaten aller Chaplin-Werke, spiegeln sich auch im musikalischen Bogen der Geschichten wieder, der natürlich von der Anhaltischen Philharmonie gespannt wird.

Jede Menge Witz und Gefühl verspricht am 22. Februar auch die Premiere des Singspiels „Im weissen Rößl“. Die berühmteste Berliner Operette ist auch rund 80 Jahre nach ihrer Entstehung ganz und gar nicht angestaubt. Neben zahlreichen Liebeswirren, in die sogar der Kaiser persönlich eingreifen muss, zeigt die Culture-Clash-Komödie ganz nebenbei, zu welchen Tricks Österreicher greifen müssen, um Deutsche in ihrem Land zu integrieren. Und wenn es nur für einen Urlaub ist. ȹȹ „Das Traumfresserchen“ Sonntag, 3. Februar, 15 Uhr Dessau, Altes Theater/ Puppenbühne ȹȹ „Terror“ Freitag, 8. Februar, 20 Uhr Dessau, Altes Theater/ Studio ȹȹ „The Kid/Ein Hundeleben“ Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater ȹȹ „Im weissen Rößl“ Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater www.anhaltisches-theater.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten für die aufgeführten Veranstaltungen unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: bitte online einsehen


foto: ©tilman2007; zerbst/anhalt, schlossfreiheit 12

Kultur in jeder Spielart Konzerte, Lesungen, Vorträge, Workshops, Ausstellungen – vom 8. Februar bis 10. März erwartet Einwohner und Besucher der Stadt Zerbst eine Vielzahl von Veranstaltungen. Die traditionellen Zerbster Kulturfesttage finden in diesem Jahr bereits zum 54. Mal statt. Das abwechslungsreiche Programm wird auch diesmal vor allem durch Akteure aus der Stadt und Region gestaltet, aber auch aus den Zerbster Partnerstädten. Vereine und Institutionen, Einzelkünstler und Künstlergruppen werden unter dem Dach der Stadt Zerbst rund vier Wochen lang insgesamt 30 Veranstaltungen und sechs Ausstellungen präsentieren. Die offizielle Eröffnung wird am 9. Februar um 14 Uhr in der Aula des Francisceums gefeiert. Bereits am Vorabend wird im städtischen Museum zur Vernissage der Personalausstellung des in Potsdam lebenden Malers Detlef Birkholz eingeladen. Traditioneller Bestandteil der Kulturfesttage ist seit vielen Jahren die „Junge Kunst in Anhalt“, ebenso wie weitere Ausstellungsschwerpunkte von der Hobbykunst bis zu Präsentationen aus den Partnerstädten Jever und Nürtingen. Das Programm der Kulturwochen richtet sich an alle Alters- und Interessengruppen. Der Internationale Förderverein „Katharina II.“ widmet sich beispielsweise zum 290. Geburtstag der als Anhalt-Zerbster Prinzessin geborenen Zarin der Heiratspolitik der berühmten Herrscherin. Eine fürstliche Hochzeit steht ebenfalls im Zentrum eines Vortrages, zu dem der Förderverein Schloss Zerbst e.V. am 15. Februar im Fasch-Saal der Stadthalle einlädt. Einblicke in die Geschichte der rund 270 Jahre alten Halle selbst gibt der Verein einen Tag später. In der EssenzenFabrik wird auf vielfachen Wunsch nach dem Erfolg im vorigen Jahr erneut eine literarisch-multimediale Collage um den in Zerbst geborenen Schriftsteller Manfred Bieler zu erleben sein. Mit einem Bauhaus-

Abend und einer Ausstellung spannen die Zerbster Kulturfesttage zudem einen Bogen zum 100-jährigen Bauhausjubiläum und den DessauRoßlauer Nachbarn. Aus Dessau stammt auch der Komponist, Pianist und Musikkabarettist Christoph Reuter. Mit seinem Konzert „Christoph Reuter meets Next Generation“ gibt die Zerbster Kulturaktion bereits einen Vorgeschmack auf das außergewöhnliche Abschlusskonzert der 15. Internationalen Fasch-Festtage, die ab 11. April gefeiert werden. ȹȹ 54. Zerbster Kulturfesttage 8. Februar bis 10. März Zerbst, verschiedene Orte www.stadt-zerbst.de

leo glücksmoment glücksmomente Wir verlosen Freikarten „Christoph Reuter meets Next Generation“ am 28. Februar unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post. einsendeschluss: 20. februar 2019

35


foto: © stobbe

foto: © boris trenkel

ȹȹEMPFIEHLT

Knigge ganz aktuell

Freudenbergs Lieblingslieder

Vor über 230 Jahren veröffentlichte Adolph Freiherr Knigge sein Buch „Über den Umgang mit Menschen“. Bis heute steht sein Name stellvertretend für noble Etikette und strenge Benimmregeln, auch wenn es dem Adeligen ursprünglich vor allem um das Miteinander nach den Idealen der Aufklärung ging. Sein Nachfahr, Moritz Freiherr Knigge, zeigt in seinem Programm, wie aktuell dieses Thema auch heute ist.

Fast genau 40 Jahre ist es her, dass mit „Jugendliebe“ ein Lied erschien, das vor nicht allzu langer Zeit zum beliebtesten Osthit aller Zeiten gewählt wurde. Die in Weimar gegründete Gruppe „Elefant“ und vor allem ihre Sängerin Ute Freudenberg feierten mit dem zeitlosen Titel ihren endgültigen Durchbruch. Auf ihrer aktuellen Tournee widmet sich Freudenberg allerdings nicht nur ihrem größten eigenen Erfolg.

„Who the Fuck is Knigge“ ist der Titel des „offiziellen Soforthilfeprogramms für die gute Laune“, mit dem Moritz Freiherr Knigge im Schloss Köthen zu Gast ist. Dass sein Name für mahnende Worte, erhobene Zeigefinger und den formvollendeten Gang zum Lachen in den Keller steht, ist dem erfolgreichen Autor und Redner mehr als bewusst. Sein erklärtes Ziel ist jedoch das bessere Miteinander, eine Optimierung des Zwischenmenschlichen. Denn das ist geprägt von Missverständnissen. Keiner weiß, was der andere meint, aber jeder denkt sich seinen Teil. Jeder weiß, was der andere zu tun oder zu lassen hat – und sollte doch bei sich selbst anfangen. Denn der Finger an der eigenen Nase kann nicht auf andere zeigen.

„Lieder, die ich mag“ nennt die Thüringerin ihren Liederabend, mit dem sie am 15. Februar im Schloss Köthen gastiert. Natürlich gehören zu ihren liebsten Melodien auch die eigenen Erfolge, aber ebenso die berühmter Kollegen wie Milva, Udo Jürgens, Alexandra oder Wolfgang Petry. Ob Rock, Pop oder Schlager - jedem ihrer Lieblingssongs verleiht Ute Freudenberg ihre ganz persönliche Note. Ob sie auch die „Jugendliebe“ interpretiert, entscheidet die Künstlerin jeden Abend ganz spontan. Fest steht dagegen, dass Freudenberg im Gegensatz zu ihren bisherigen Liederabenden nicht mehr nur mit ihrem Keyboarder auf der Bühne stehen wird. Um ein noch größeres Repertoire bieten zu können, wird sie auch in Köthen von der kompletten Band begleitet.

ȹȹ Moritz Freiherr Knigge: „Who the Fuck is Knigge“ Sonnabend, 9. Februar, 20 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.bachstadt-koethen.de

ȹȹ Ute Freudenberg „Lieder, die ich mag“ Freitag, 15. Februar, 19.30 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.bachstadt-koethen.de

leo glücksmoment glücksmomente

36

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für „Who the Fuck is Knigge“ am 9. Februar, 15 Uhr unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für Ute Freudenberg und Band am 15. Februar unter leo-magazin.com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 5. februar 2019

einsendeschluss: 10. februar 2019


foto: © bianka senger

foto: © sven ihlenfeld

Weltkarriere dank „Besetzungscouch“? Am 14. Februar wird im „Clack-Theater“ in Wittenberg vielleicht eine neue, kleine Tradition geboren. Das Berliner Musikkabarett-Duo „Kaiser & Plain“ kehrt nach dem großen Publikumserfolg mit ihren Programm „Liebe in Zeiten von So Lala“ erneut pünktlich zum Valentinstag zurück in die Lutherstadt. Diesmal laden sie auf die „#Besetzungscouch“.

„ABBA“ endlich live Heute werden Musiker, die einen internationalen Achtungserfolg erzielen, schnell zu Superstars erklärt. Die Zahl der Gegenwartskünstler, die weltweite Musikgeschichte geschrieben haben, bleibt jedoch im einstelligen Bereich. Die „Beatles“ gehören dazu, Madonna, Elvis Presley und Michael Jackson. Und vier Musiker aus Schweden, die 1974 ihren Durchbruch feierten und schon 1982 wieder getrennter Wege gingen. Und doch sind „ABBA“ heute so lebendig wie damals.

In ihrem dritten Programm begeben sich David Kaiser und Virginia Plain auf „Die Suche nach der wahren Mit ihrem Sieg beim 19. „Grand Prix Eurovision de Liege“. Denn das Duo will unbedingt noch berühmter la Chanson“ legten „ABBA“ 1974 den Grundstein für werden, um das ganze Land oder am liebsten gleich die eine unvergleichliche Weltkarriere. Zwar waren Anniganze Welt zu erobern. Zum Erreichen dieses Ziels ist Frid, Benny, Björn und Agnetha schon vor „Waterloo“ ihnen jedes Mittel recht – und so manche Karriere soll in ihrer Heimat Schweden erfolgreich. Doch die ja in der Waagerechten ihren Anfang genommen haben. „Abbamania“, die Ende der 1970er den Globus im Sturm In Zeiten von „#MeToo“ und nach vier Jahren eroberte, hält bis heute an. Aber trotz Musicals, Filmen, hartem Tourleben bleiben für „Kaiser & Plain“ die diverser Best-of-Alben und zwei 2018 neu aufgenomTüren zu den Chefbüros jedoch verschlossen. Doch menen Songs – auf einer gemeinsamen Bühne haben dann kommt ein Anruf aus Las Vegas. Werden die die Vier seit über 35 Jahren nicht mehr gestanden. Mit beiden zu den Nachfolgern von „Siegfried & Roy“? „SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ sollen die unverOder wird Frau Plain die Solo-Karriereleiter erklim- gesslichen Superhits und die Glitzerwelt von „ABBA“ men? Der musikalisch-komödiantische Abend will mit das Live-Erlebnis von damals ganz nah am Original eigenen und gecoverten Songs diesen Fragen und dem wieder erlebbar machen. Phänomen „Besetzungcouch“ auf den Grund gehen. ȹȹ „Kaiser & Plain: #Besetzungscouch“ Donnerstag 14. Februar, 19.30 Uhr Wittenberg, Clack-Theater www.clack-theater.de

leo glücksmoment glücksmomente

ȹȹ „SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ Freitag, 15. Februar, 20 Uhr Dessau, Anhaltisches Theater Sonntag, 17. Februar, 18 Uhr Köthen, Veranstaltungszentrum Schloss www.agentur-platner.de

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für „Kaiser & Plain: #Besetzungscouch“ am 14. Februar unter leo-magazin.com/ gluecksmoment.

Wir verlosen Freikarten für die Show „SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ am 15. & 17. Februar unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 10. februar 2019

einsendeschluss: 10. februar 2019

37


foto: veranstalter

foto: © carolyn eppers

ȹȹEMPFIEHLT

Show der Musicalhits

Hochkarätiges Kammerkonzert

Einem der größten Musicalkomponisten der Welt ist „Die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala“ gewidmet. Die über zweistündige Show präsentiert Auszüge aus „Phantom der Oper“, „Starlight Express“, „Evita“ und vielem mehr. Auf die Bühne gebracht wird das Programm durch Künstler aus dem Londoner West End, der europäischen Musical-Metropole.

Eines der wohl besten Kammermusikensembles Deutschlands – vielleicht sogar Europas – ist am 9. Februar in der Marienkirche Dessau zu Gast. Die acht Mitglieder von „The Chambers“ gehen aus der renommierten „Jungen Philharmonie Köln“ hervor und treten bereits seit 2013 in Kammerbesetzung auf. Seitdem hat sich das international besetzte Ensemble weltweit einen Namen gemacht.

Fünf Gesangssolisten, acht singende und tanzende Musicaldarsteller und ein Moderator nehmen ihr Publikum mit auf eine abwechslungsreiche Bergund Talfahrt der großen Gefühle. Begleitet werden die Künstler von einem 14-köpfigen Orchester mit Musikern aus England, Spanien, Deutschland und Polen. Hinzu kommen farbenprächtige Kostüme, die in Paris in Zusammenarbeit mit Rick Dijkmann, Kostümdesigner bei Disneyland Paris, entstanden, sowie aufwändiges Video- und Lichtdesign. Die künstlerische und musikalische Gesamtleitung liegt in den Händen von Deborah Sasson und Jochen Sautter, die auch schon mit ihrer Neufassung von „Phantom der Oper“ für Begeisterung sorgten. Während dort statt Webbers Musical der historische Roman die Vorlage lieferte, steht das Programm diesmal jedoch ganz im Zeichen des Ausnahmekomponisten.

Ein „Feuerwerk der Klassik und Moderne“ wollen „The Chambers“ bei ihrem Dessauer Konzert entzünden. Unter diesem Programmtitel präsentieren die Musiker unter anderem Kompositionen von Tschaikowski, Vivaldi und Mendelssohn, aber auch von Ennio Morricone oder den „Beatles“. Markenzeichen des Ensembles sind höchstes musikalisches Niveau und die kreativen Arrangements der Stücke. Dabei wagen sich die Virtuosen auch an Werke, die ursprünglich für eine deutlich größere sinfonische Besetzung komponiert wurden. Teil des Ensembles sind unter anderem der „Paganini der Panflöte“, Ion Malcoci, sowie der russische Ausnahmegeiger Artem Kononov. „The Chambers“ gilt nicht umsonst als „Solistenschmiede“, dessen junge Talente später in den renommiertesten Orchestern der Welt auftreten.

ȹȹ „Die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala“ Sonnabend, 23. Februar, 20 Uhr Wittenberg, Phönix-Theaterwelt www.theater-wittenberg.de

ȹȹ „The Chambers – die Virtuosen aus Köln“ Sonnabend, 9. Februar, 19.30 Uhr Dessau, Marienkirche www.junge-philharmonie-koeln.com

leo glücksmoment glücksmomente

38

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für „Die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala“ am 23. Februar unter leomagazin.com/gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für „The Chambers – die Virtuosen aus Köln“ am 9. Februar unter leo-magazin. com/gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 19. februar 2019

einsendeschluss: 6. februar 2019


foto: © guido schröder

foto: © marco kitzing

Das ist mehr als Rock‘n‘Roll

Hoëcker kennt sich aus

Einfach gute Musik wollen „The New Hornets“ ihrem Publikum bieten, wenn sie am 9. Februar auf der Bühne des Dessauer Live-Music-Clubs „Cadillac“ stehen. „Just. Good. Music.“ ist das Credo der drei Leipziger, die sich ganz dem Sound der 50er und 60er Jahre verschrieben haben, sich ihre musikalische Offenheit aber bewahrt haben.

Durch die Kult-Comedysendung „Switch“ wurde Bernhard Hoëcker einem großen Publikum bekannt. Seitdem ist das sympathische Energiebündel aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken, beispielsweise als Ratefuchs der Quizshow „Wer weiß denn sowas?“. Die Antwort ist natürlich: Bernhard Hoëcker – wie er mit seinem Live-Programm unter Beweis stellt.

Die Herzen der „New Hornets“ schlagen im Rock‘n‘RollTakt. Das heißt aber nicht, dass sie ihre Fühler nicht „So liegen sie richtig falsch“ ist der Titel der Show, mit auch in Richtung anderer Genres und Stilrichtungen der Bernhard Hoëcker am 22. Februar in Bernburg ausstrecken würden. Country-Einflüssen verwehren gastiert. Dahinter verbirgt sich jedoch nicht etwa sich Peter Schmidt, Sebastian „Zap-O!“ Bluschke und eine Anleitung zum Irrtum, sondern das genaue Rustam Guseinov ebenso wenig wie Funk-Eskapaden Gegenteil. Hoëcker, der bekennende Philanthrop, und tanzbarem Groove. Und dank des großes musi- geht auf seine Mitmenschen zu, unaufhaltsam und kalischen Gespürs der Leipziger Hornissen gibt es ohne Umwege, um sich ihren Denkstrukturen zu manchmal sogar alles zusammen in einem Lied. widmen. Der Skeptiker aus Leidenschaft dreht und Enge Schubladen und musikalische Scheuklappen wendet sie im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt überlassen „The New Hornets“ anderen. Der Spaß an nach und analysiert. Er will die Welt ein bisschen guter Musik, der sich natürlich auch auf die Hörer besser machen. Dafür enttarnt er die aberwitzigsten übertragen soll, steht für die Band an erster Stelle. Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt auch nicht Neben dem Spiel auf Gitarre, Keyboard und Schlag- davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten. zeug treten alle drei Bandmitglieder auch als Sänger Gratis dazu gibt es immer einen guten Ratschlag. Denn ans Mikrofon. Und auch da machen sie ihrem Credo wer will schon richtig falsch liegen? alle Ehre. ȹȹ „The New Hornets – Just. Good. Music.“ Sonnabend, 9. Februar, 21 Uhr Dessau, Cadillac www.cadillacdessau.de

leo glücksmoment glücksmomente

ȹȹ Bernhard Hoëcker „So liegen Sie richtig falsch“ Freitag, 22. Februar, 20 Uhr Bernburg, Kurhaus www.d2mberlin.de

leo glücksmoment glücksmomente

Wir verlosen Freikarten für das Konzert mit „The New Hornets“ am 9. Februar unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

Wir verlosen Freikarten für die Show mit Bernhard Hoëcker am 22. Februar unter leo-magazin.com/ gluecksmoment oder per Post.

einsendeschluss: 6. februar 2019

einsendeschluss: 18. februar 2019

39


ȹȹmusifiziert nachgefragt bei...

#René Kutschmann

Die Sängerin, Songschreiberin und Bloggerin Sabine Graichen machte als „Binegra“ zuerst auf Youtube auf sich aufmerksam. Durch Auftritte und Konzerte in der Region und darüber hinaus wurde sie einer wachsenden Fangemeinde bekannt. 2014 veröffentlichte sie ihr selbst produziertes Debütalbum „Empathie“ mit Deutschpop-Eigenkompositionen. Ihr neues Album „Elancholie“ ist für 2019 geplant. Seit 2016 schreibt Binegra in ihrem Blog musifiziert.de über ihre Erfahrungen im Musikerleben und gibt anderen Talenten Tipps rund um Songwriting, Gesang, Aufnahmen und Selbstvermarktung. Regelmäßig interviewt sie zudem andere Musikerkollegen – auch monatlich im LEO. www.binegra.de www.musifiziert.de

René Kutschmann ist ambitionierter Bassist und derzeit in den Bands Jazzfeel, Free Elements, Funkfeel und Nomax aktiv. Einen großen Teil seiner Zeit investiert er zudem in die Organisation und das Marketing der Projekte. Im Interview verrät der Dessauer außerdem, wie er sich weiterentwickelt und seine musikalischen Fähigkeiten auch als Profi an seinem Instrument noch verbessert. Sein musikalisches Interesse ist dabei breit gefächert und reicht von Jazz, Funk und Soul, über Rock und Pop, jedoch immer unter der Prämisse: „Meine Musik... so anspruchsvoll wie möglich.“ Seit wann machst du Musik und wie hast du begonnen?

René Kutschmann: Ich mache seit meinem 15. Lebensjahr Musik. Ein Freund spielte in einer Schülerband und fragte mich, ob ich nicht Bass spielen könnte. Konnte ich aber nicht. Da habe ich mir den alten Bass von meinem Vater genommen, einen Crashkurs bei ihm gemacht und los ging es. Als Autodidakt kam ich schnell an meine Grenzen und habe später einige Jahre Bass-Unterricht an der Musikschule in Dessau genommen. Aktuell absolviere ich gerade ein Fernstudium an der BassAkademie in Hamburg. Es gibt einfach zu viel, was man lernen kann. Wie oft übst du?

René Kutschmann: Wenn ich nicht gerade Probe habe oder ein Konzert spiele, übe ich täglich 60 bis 90 min. In der Regel liegen ein oder zwei Proben pro Woche an, kommt immer darauf an, was für Konzerte anstehen. Eigentlich beschäftige ich mich immer mit Musik... Wie lernst du Songs auswendig?

IHR MACHT MUSIK? Lasst Euch musifizieren. WirWir stellen stellen euch euch im LEO im LEO vor.vor. Kurze Kurze Fragen, Fragen, knackige knackige Antworten Antworten – von– Musiker von zu Musiker Musiker. zu Musiker. Schreibt uns Schreibt und wir unsstehen und wirschon stehen bald schon bald beibei Euch Euch aufauf derder Matte: Matte: info@leo-magazin.com

MELDET EUCH! 40

René Kutschmann: Songs auswendig lernen ist wichtig für die Bühnenpräsenz (lacht) … ich versuche in der Regel ohne Sheets auszukommen. Im Jazz ist die Menge der zu spielenden Stücke aber einfach zu groß, da verlasse ich mich auf das Realbook. Grundsätzlich versuche ich mir den Song anhand seiner Struktur und Besonderheit (Bassfigur, Tonart) einzuprägen. Ich analysiere den Song, spiele die Harmonien und die Melodie. Manchmal adaptiere ich andere Instrumente auf dem Bass... da bekommt man viele Infos über den Song. Ich schreibe selten etwas auf, denn dann kannst du es dir schlechter merken. Wie gehst du mit Lampenfieber um?

René Kutschmann: Lampenfieber ist immer da und dagegen kann ich nichts machen. Über die Jahre ist es etwas entspannter geworden, weil ich heute weiß, was ich kann und was ich tue. Es gibt mir die Spannung, die ich auf der Bühne brauche. Ich hoffe, es hält noch lange weiter an... Lampenfieber gehört ja schließlich dazu.


mit Sabine Graichen

leo ausstellungen

mein arbeitsweg – in russland, petersburg

foto: © eugen von arb

Wolfen, Industrie- und Filmmuseum 16. Februar bis 14. April 2019

Um welche Aufgaben kümmerst du dich selber und was übernehmen deine Kollegen oder Partner?

René Kutschmann: Um Technik kümmere ich mich selten. Ich kümmere mich bei allen meinen Projekten um das Marketing. Eine sehr schwierige und oft Zeit raubende Aufgabe. Aber einer muss es ja machen. (lacht) In wie vielen Musikprojekten hast du bisher mitgewirkt?

René Kutschmann: In sehr vielen Projekten mit den unterschiedlichsten Stilen und Musikern. Und ich habe dabei sehr viel gelernt, besonders als Aushilfe in anderen Bands. Was machst du hauptberuflich?

René Kutschmann: Neben meinem Musikerdasein bin ich Angestellter und gehe fünf Mal in der Woche ins Büro. Das gibt mir die Freiheit, als Musiker die Dinge zu machen, die mir wirklich Spaß machen. Wie gehen Freunde und Familie mit deinem Musikerdasein um?

René Kutschmann: Meine Familie steht immer zu 100 Prozent hinter mir und dafür bin ich sehr dankbar. Meine Frau hat mich sogar ermutigt das Fernstudium in Hamburg zu machen... tolle Frau würde ich sagen. Welchen Tipp hast du für junge Musiker und Bands?

René Kutschmann: Ich kann nur jedem jungen Musiker empfehlen, sich auszuprobieren. Sammelt so viel Erfahrungen wie möglich. Spielt in Bands, traut euch auf eine Session, nehmt Unterricht und besucht Workshops. Vor allem hinterfragt, was ihr tut... nicht jeder gute Musiker ist auch ein guter Lehrer... und habt Spaß dabei. ȹȹ Das komplette Interview lest ihr unter: www.musifiziert.de

Seit 2004 lebt der Fotograf und Journalist Eugen von Arb im russischen Sankt Petersburg. Täglich absolviert er per Metro einen Arbeitsweg, der ihn von einem Ende der Stadt zum anderen führt. Doch während die meisten Menschen die alltägliche Reise eher unbewusst absolvieren, hat sie von Arb mit der Kamera dokumentiert. Entstanden sind Momentaufnahmen von Menschen und Orten, von Senioren beim Schachspielen oder Pärchen auf Parkbänken. Die grobkörnigen Schwarz-Weiß-Aufnahmen zeichnen ein außergewöhnliches Porträt der Metropole. Ab 16. Februar sind sie im Industrie- und Filmmuseum Wolfen zu sehen. www.ifm-wolfen.de wittenberg Cranach-Hof, Markt 4 25. Januar bis 1. September Kunst vor Cranach – Gemälde, Skulpturen und Objekte des 11. bis 15. Jahrhunderts aus der Hamburger Sammlung Atelier und Stiftung August Ohm dessau Museum für Naturkunde und Vorgeschichte 7. Februar 2019 bis Mai 2021 Sonderausstellung: „Stadt gibt’s hier natürlich“ – Teil des Projektes „Städte wagen Wildnis“ zerbst Gymnasium 9. Februar bis 14. April „Junge Kunst in Anhalt“ zerbst Museum der Stadt Zerbst 9. Februar bis 10. März Personalausstellung „dazwischen“ von Detlef Birkholz – „Kunst ist Vielfalt“ des Künstlerforums Jever und „STEIN-HOLZ-FARBE“ des Kunstvereins Nürtingen wolfen Industrie- und Filmmuseum 16. Februar bis 14. April Fotoausstellung „Mein Arbeitsweg – in Russland, St. Petersburg“

bitterfeld Kreismuseum bis 3. März Walther Rathenau – „Der Politiker – Der Industrielle – Der Bitterfelder“ dessau Orangerie am Schloss Georgium bis 3. März (Di–So 11–17 Uhr) Erika John „Alles ist ICH“ wittenberg VLORA Café vegan ab 22. Februar, 19 Uhr Retrospektive zu Thea Schleusner (1879—1964) dessau Johannbau – Museum für Stadtgeschichte bis 28. Februar (Mi–So, 10–17 Uhr) Sonderausstellung: „Verbindungsstücke zwischen alter und neuer Heimat“ dessau Galerie Bauart seit 17. November 2018 „Nymphen in der Wasserstadt“ köthen Köthen – Bibliothek der HS Anhalt Mo–Fr, bis Ende April „Figuren einer Stadt“ – Werke des Plastik und Keramik Studios Köthen e.V.

weitere termine finden sie auf www.leo-magazin.com

41


foto: © verleiher

ȹȹkinotipps

eine frau schreibt geschichte

die grosse unbekannte

kein sommer wie jeder andere

der verlorene sohn

colette

die frau des nobelpreisträgers

adam und evelyn

beautiful boy

im kiez kino ab 7. februar

im kiez kino ab 14. februar

im kiez kino ab 21. februar

im kiez kino ab 28. februar

Frankreich, Ende des 19. Jahrhunderts: Die junge Sidonie-Gabrielle Colette tauscht nach der Heirat mit einem Pariser Gelehrten das beschauliche Landleben mit der turbulenten Hauptstadt der Jahrhundertwende. Ihr Mann, der unter dem Pseudonym „Willy“ erfolgreicher Romanautor ist, führt sie in die intellektuelle und kulturelle Elite ein und überzeugt sie, als Ghostwriterin für ihn zu arbeiten. Ihr erster halbautobiografischer Roman über die 15-jährige Claudine wird zum Bestseller – und „Willy“ reich und berühmt. Weitere Claudine-Bücher folgen, begleitet von einer ganzen Markenwelt. Und für Colette beginnt der Kampf um die Anerkennung als wahre Autorin.

Joan ist seit fast 40 Jahren mit Joe Castleman verheiratet, einem der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Während Joe seinen Ruhm in vollen Zügen genießt und auch gelegentlichen Affären nicht abgeneigt scheint, ist Joan mit Charme, Humor und Diplomatie seine wichtigste Stütze im Hintergrund. Als Joe mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet werden soll, reist das Paar gemeinsam mit Sohn David nach Stockholm. Doch zwischen hochoffiziellen Empfängen und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar. Und zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von einem Enthüllungsjournalisten verfolgt, der ein dunkles Geheimnis aufdecken will.

Die Sonne brennt heiß über der DDR im Sommer 1989. Adam, Schneider und Fotograf, sowie seine Freundin Evelyn, die als Kellnerin arbeitet, planen ihren Urlaub am Balaton. Als Evelyn Adam jedoch mit einer anderen Frau erwischt, fährt sie ohne ihn, aber mit einer Freundin und deren Westcousin, nach Ungarn. Um die Beziehung zu retten, folgt Adam in seinem betagten Wartburg. Doch dann öffnen sich völlig unerwartet die Grenzen nach Österreich und die Flucht in den Westen wird zur ungeahnten Möglichkeit. Während Evelyn neue Chancen sieht und Hoffnung spürt, ist Adam von einem Neuanfang nur wenig begeistert. Das frisch wiedervereinte Paar muss sich entscheiden.

Eigentlich waren David und seine Frau Vicky der Überzeugung, bei der Erziehung ihres Sohnes Nic alles richtig gemacht zu haben. Er wuchs wohlbehütet und liebevoll auf, auch finanzielle Sorgen oder Schulprobleme hatte der intelligente und begabte Nic nie. Aber einem Problem sind weder seine Eltern noch Nic selbst gewachsen. Er ist süchtig nach Methamphetamin, dem berüchtigten „Crystal Meth“, und auch anderen Drogen zugeneigt. Keine Therapie konnte das bisher ändern. David setzt alles daran, seinen Sohn wieder so zurückzubekommen, wie er einst war. Doch Nic enttäuscht das Vertrauen seiner Eltern immer wieder und wird allmählich zur Gefahr für sein Umfeld.

ȹȹ Kiez Kino – Das Programmkino Bertolt-Brecht-Str. 29, Dessau info@kiez-kino.de www.kiez-kino.de

februar leo im glücksmomente kiez kino

ȹȹ v

weitere programmhinweise, texte, trailer und kartenbestellungen unter www.kiez-kino.de

der affront � 31. Januar bis 6. Februar

die frau des nobelpreisträgers

beautiful boy � 28. Februar bis 6. März

� 14. bis 20. Februar

colette

adam und evelyn

� 7. bis 13. Februar

� 21. bis 27. Februar

der kleine drache kokosnuss 2 � 7. bis 15. Februar (10 Uhr)

42


ȹ ȹbuchtipps Mit stefan möller

Michael Diamond, Adam Horovitz

beastie boys buch

Aus dem Amerikanischen von Bernd Gockel, Torsten Groß, Julian Haefs, Kristof Hahn, Urban Hofstetter, Stephan Kleiner.

Die kiloschwere Autobiographie einer der einfluss- und erfolgreichsten Hip-Hop-Bands der Welt, gerade weil sie sich nie nur auf Hip-Hop beschränken ließ. Die beiden noch lebenden Mitglieder erzählen ihre Geschichte, die nicht nur Musikgeschichte, sondern auch eine große Erzählung über das New York der Achtziger ist. Dieser prachtvoll bebilderte, anekdotenreiche Band ist auch das Buch einer tiefen Freundschaft, der Freundschaft mit dem 2012 an Krebs gestorbenen Adam Yauch. Eine Zeitreise in die eigene Jugend, die wieder in Erinnerung bringt, was die Beastie Boys waren: Einfach nur groß! ȹȹ ISBN: 978-3-453-27207-1 erschienen bei Heyne Hardcore, 40,- Euro

Dennis Lehane

der abgrund in dir

Aus dem Amerikanischen von Steffen Jacobs und Peter Torberg.

Nach einem Zusammenbruch vor laufender Kamera ist die Fernsehkarriere von Rachel Childs beendet, Panikattacken fesseln sie ans Haus. Erst als sie mit Brian die Liebe wiederentdeckt, findet Rachel mehr und mehr in die Normalität zurück. Bis sie Brian zufällig begegnet, der eigentlich an einem ganz anderen Ort sein sollte. Rachel beginnt nachzuforschen und entdeckt, dass nichts ist, wie es scheint. Lehane, Autor von „Shutter Island“ und „Mystic River“, dreht Seite für Seite an der Spannungsschraube, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen vermag. ȹȹ ISBN: 978-3-257-07039-2 erschienen bei Diogenes, 25,- Euro

Dmitry Glukhovsky

text

Aus dem Russischen von Franziska Zwerg.

Ilja saß sieben Jahre unschuldig im Straflager. Zurück zu Hause ist nichts mehr, wie es davor war. Seine Mutter starb kurz vor seiner Rückkehr an einem Herzinfarkt, Freunde hat er auch keine mehr. Irgendwann sucht er den Mann, der ihn damals ins Lager brachte, im Zorn tötet er ihn und nimmt sein Handy mit. Ilja beginnt, auf eingehende Nachrichten zu antworten und verstrickt sich mehr und mehr in ein anderes Leben und dessen düstere Geheimnisse. Glukhovsky stellt in seinem Roman die Frage nach Schuld und Sühne mit Aktualität und neuen Facetten. ȹȹ ISBN: 978-3-95890-197-1 erschienen im Europa Verlag, 19,90 Euro

Manchmal kommt Feedback ja direkt. Meine Oma meinte unlängst zu mir, dass ihr die Buchempfehlungen der letzten Ausgabe nicht so gefallen hätten. Und jetzt weiß ich nicht, ob ich mit dem Beastie-BoysBuch ihren Geschmack getroffen habe. Anfang Januar erscheinen die Jahresbestsellerlisten. Und da ich in einer kleinen Stadtteilbuchhandlung in Hannover arbeite, ist dies eine schöne Gelegenheit, die Bestseller der Liste mit unseren Bestsellern zu vergleichen. Im Bereich Belletristik hat sich Fitzeks „Der Insasse“ landesweit am meisten verkauft – lief bei uns eher okay. Auch von Platz 2, Schätzings „Die Tyrannei des Schmetterlings“ hatten wir uns etwas mehr versprochen. Dörte Hansens „Die Mittagsstunde“ allerdings gehört auch zu unseren meistverkauften Titeln, ebenso wie „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky (Platz 8) und „Neujahr“ von Juli Zeh (Platz 15). Vom neuen Roman von Jojo Moyes (Platz 4) haben wir übrigens genau ein Exemplar verkauft. Überhaupt: Platz 4. Auf der Sachbuchbestenliste steht an dieser Stelle das neue Buch von Thilo Sarrazin. Und wir sind ein kleines bisschen stolz auf unsere Kundinnen und Kunden, denn davon mussten wir nicht ein einziges Exemplar bestellen. Und das ist auch ein Grund, weshalb mir die Arbeit in der Buchhandlung so unglaublich viel Spaß macht.

43


ȹȹRätselseite kreuzworträtsel 1

2

3

4

8

5

6

7

5

9

10 4

1

11

12

14

13

15

Diesen Monat verlosen wir einen Reisegutschein vom Reisebüro Sonnenklar.TV im Wert von 50 Euro. Einfach die Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel Februar“ bis zum 20. Februar 2019 an: gewinnspiel@leo-magazin.com oder per Post.

17

8

16

18

Wir wünschen viel Glück! 19

20 7

21

22

23

24

6

25

26

27

29

3

2

28

9

Waagerecht: 2 ausgestorb. Indianerstamm/ Der letzte ... von Lederstrumpf 8 zünftig 10 bestimmt 13 Abschaum der Gesellschaft 14 Beil 15 Alphabet 17 kein einziges Mal 18 fränk. Hausflur 19 germ. Schriftzeichen 21 langweilig oder monoton 24 alkoholfreies Getränk/ Erfrischungs- oder Fruchtgetränk

26 Vorsatz vor Einheiten/ Wortteil groß 27 Pfiff, Schwung 28 in diesem Augenblick 29 schenken/spenden/zueignen/ sich beschäftigen mit

8 Transformator/Strom 9 Art/Beschaffenheit/Fasson/ Gestalt/Struktur/Anstand 11 spaßen 12 Liebelei 16 Wasservogel 20 österreichische Stadt a. d. Thaya 21 Lebensbund 22 innerasiat. Wüste (Schamo) 23 chemisches Element, Sn, OZ 50, Schwermetall 24 Kurzwort: Zugmaschine der Eisenbahn, Schienenfahrzeug 25 altnordische Göttin, Totengöttin, Totenreich/Totenwelt

Senkrecht: 1 russischer Geheimdienst 3 Hörorgan 4 Abk.: Internationale Gartenschau 5 Füllwort im Redefluss 6 deutsche Vorsilbe 7 höchster europäischer Berg/ Savoysche Alpen 4.810 m Lösungswort: 1

Eine Frage: 44

Was hängt an der Wand und gibt jedem die Hand?

2

3

4

5

6

7

8

9


impressum HERAUSGEBER Sebastian Völker c/o 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau MITARBEIT AN DIESER AUSGABE Sabine Graichen, Steve Michaelis, Thomas Ohrmann, Marco Henze, Tina Wende, Ulf Rostalsky, Georg Hübler, Verena Kaczinski, Marcus Herold, Stefan Möller, Dirk Breitfeld, Sebastian Völker TITELBILD Frank London Kurt Weill Fest 2019 Foto © Adrian Buckmaster Retusche: 3undzwanzig KONTAKTDATEN LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig – Agentur für Werbung und Kommunikation, Sebastian Völker, Humperdinckstr. 1 B, 06844 Dessau Telefon: 0340 2106494 | Telefax: 0340 2106495 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 / Januar 2014 Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com INTERNET www.leo-magazin.com

Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. redaktionsschluss: 23. januar 2019

.hcutdnaH saD :ziuQ nehcsireit sed gnusöL

DRUCK Löhnert-Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt

sudoku

8 3

9

2

8 6

3 2

8

4

5

3

6

5

1

3

9

6

5

9

2

2 4

8

5

9

2

3

9 4 9

5

7

2

8

2

7

1 8 6

6

8 8

8 5

4

2

9

9 1

5

1 3

9

4

3 45


ȹȹkolumne von dirk breitfeld

Im Namen der Wissenschaft Willkommen in 2019. Oder wie es bei einem befreundeten, notorisch nörgelnden, unzufriedenen 2018er Absolventen heißt: Neue Runde, neues Glück. Womit ich schon beim ersten Fettnäpfchen des Jahres gelandet bin, nämlich, dem auf ein Wunder hoffenden Mitmenschen vorsichtig auf den Weg zu geben, dass der Zahlenwert eines festgelegten Datums im Kalender nur marginalen Einfluss auf die Veränderung seines RTL-infizierten Daseins haben wird.

M

46

ein Jahr startete ohne besondere Vorkommnisse. Abgesehen vom Verlust eines befreundeten, notorisch nörgelnden, unzufriedenen 2018er Absolventen. Das Thema mit den guten Vorsätzen wurde wegen unhaltbarer Ausreden bereits mehrfach abgehandelt und ad acta gelegt. Nein, der neue kalendarische Abschnitt sollte unter einem fulminanten Motto starten. 2019 wird das Jahr der spontanen Entscheidungen und Taten, beschloss ich. Ich finde, uns ist die Spontanität abhandengekommen. Damit meine ich nicht nur die selig entrückten Realitätsverweigerer, die mit seltsamem Grinsen und starrem Blick nach unten in Trance durch die Gegend schweben. Auch die Generation, deren Rente, oder besser MHD, in mittelfristiger Nähe ist, überlegt zu lange. Mit einem Schritt in die richtige Richtung startete ich direkt in Woche eins. Ein Update des Betriebssystems meines mobilen Haustieres wurde mir angeboten. Aus der Information las ich heraus, kann man machen, muss man aber nicht. Am Ende stand, es sei nicht zu annullieren. Und ja, es gibt Leute, bei denen es lange dauert, eine einigermaßen praktikable Einstellung für die wenigen brauchbaren Funktionen unter Millionen überflüssiger Apps herauszufiltern. Im Nachhinein betrachtet, wäre es sinnvoller gewesen, das Update nicht zu starten. Never touch a running system. Es hat lange gedauert, wieder alles neu zu konfigurieren. Erstaunlich, was bei so einem kleinen Update alles umgeworfen wird. Kann man die kleinen Bildchen nicht da lassen, wo sie waren? Egal... Ein Konfigurationsunfall vor zwei Jahren ließ mich auch vor einer kompletten Rekonfiguration der Einstellungen zurückschrecken. Mit Freude erinnere ich mich an den Tag, als ich mein gebrauchtes Tablet auf Werkseinstellungen zurücksetzte. Damals war ich noch überrascht, plötzlich alles auf Chinesisch vor mir zu haben.

Ich überlegte lange und entschied mich spontan für ein außergewöhnliches Experiment. Für den Mut, eine These entweder zu untermauern oder zu widerlegen. Und das, ohne es an die große Glocke zu hängen, sondern wie Dr. Jekyll im Untergrund zu bleiben und als Mr. Hyde ein völlig anderes Ich aus meinem Dasein zu kitzeln. Was wäre die Menschheit ohne revolutionäre Querdenker und Visionäre? Nie im Leben hätte es die Krönung der Schöpfung dahin gebracht, sein komplettes soziales Miteinander in ein schwarzes Kästchen mit einer Menge elektronischer Bauteile zu versenken und das geschriebene Wort von sinnvollen Sätzen in bunte, ausdrucksstarke Bildchen zu transformieren. Zum nachhaltigen Verständnis: Für den jungen Heranwachsenden unter 18 gilt, wer nicht die Weltbevölkerung über sein komplett unwichtiges Tun in sozialen Netzwerken informiert, offiziell als „sozialtot“. So siehts nämlich aus, Alter! Inzwischen daran gewöhnt, bucklig gekrümmte Teenager auflaufen zu lassen, ging mein Selbstversuch in eine andere Richtung. Gestählt durch die Erfahrung eines lehrreichen Lebens in bedrohlichem Umfeld von miteinander kommunizierenden Menschen, bereitete ich mich natürlich vor. Notfallnummer raussuchen, Vermieter um stündlichen Kontrollbesuch bitten und das Testament öffentlich auslegen. Es gab kein Zurück. Vorwärts immer – Rückwärts nimmer! Ich könnte nicht mit dem Gedanken weiterleben, eine bis dato vehement und aufrichtig unterstützte Prophezeiung nicht persönlich untersucht zu haben. 2019 – das Jahr der brillanten Erkenntnisse – konnte beginnen. Ich atmete tief durch, öffnete vorsichtig die dezente Verpackung, die irgendwie versuchte, die Echtheit des Gegenstandes zu suggerieren. Es gelang nicht, mich zu täuschen. Behutsam und mit angehaltenem Atem entnahm ich den vorgebräunten Rohling und gab ihn in die Pfanne. Ich hielt mich punktgenau an die Bedienungsanleitung. Da ich nicht erst googeln wollte, wie sich korrekt bekreuzigt wird, verzehrte ich quasi ungeschützt mein allererstes vegetarisches Schnitzel. Und ich lernte: Das Stück fleischloses Fleisch schmeckte besser als diverse PressformSchnitzel an einer schmierigen Imbissbude. Respekt. Ein hoch auf die Erkenntnisse! Bis zum nächsten Mal! ȹȹ L ust auf Interaktion und einen flotten Wortwechsel? Der direkte Draht in die LEO-Kolumnenzentrale per E-Mail an: kolumne@leo-magazin.com


†Š–‡— ­˜‘‡ ƒ• —     ‚

   



 

…’ ˆ…  …ˆˆ‰ Š‹ŒŽ Š‹‘Ž’ ˆ…Ž… ˆ…‡ ˆ…

€     ‡Ž’ ˆ…  “„‘

Ž­  

ƒ‘                       

Ž ‚ ’’ “ ”‹•     ­ €€ ‚ ƒ „…†‡… ‡ 

‚   „ …

        ­€‚  ­ 

  ƒ 

†‡ˆ‰ˆ‚Š‹‡Œ    

Profile for LEO – Das Anhalt Magazin

Februar 2019  

Da sind wir also wieder und starten frisch ins neue Jahr mit einem Ausblick auf die 27. Auflage des Kurt Weill Festes – Gerhard Kämpfe und J...

Februar 2019  

Da sind wir also wieder und starten frisch ins neue Jahr mit einem Ausblick auf die 27. Auflage des Kurt Weill Festes – Gerhard Kämpfe und J...

Profile for leomag