Page 1

PowerDRIVE-Positioning GEL 6113

LENORD +BAUER

... automates motion.

Stellantrieb mit Durchgangshohlwelle Technische Information

Stand 2017-06

Allgemeines Der PowerDRIVE-Positioning GEL 6113 bildet eine kompakte mechatronische Einheit, bestehend aus einem Brushless-DC-Motor, einem 32-Bit Mikroprozessor, einer kompakten Endstufe und einem leistungsfähigen Getriebe sowie einem magnetisch-absoluten Multiturngeber. Ein aktiver Systemschutz gegen thermische Überlastung und eine umfangreiche Systemsoftware erlauben lastabhängige Einschaltdauern deutlich über 25% ED hinaus. Das formsteife Aluminiumgehäuse bietet mit seiner hohen Schutzart (IP67) vielseitige Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichen Industriebereichen.

Merkmale     

Variabel in Anschlusstechnik und Schnittstelle

 

Nenndrehmomente 5 Nm, 7 Nm, 10 Nm Aluminiumgehäuse Betriebstemperatur -10 °C … +60 °C BLDC-Motor Magnetisch-absoluter Multiturngeber - Genauigkeit: ±1,8° im spannungslosen Zustand - Erfassungsbereich: 114 Umdrehungen, im spannungslosen Zustand Schutzart IP67 Integrierte Kommunikationsschnittstellen CANopen (CiA 402); PROFIBUS-DP (V0/V1); Sercos III; POWERLINK; PROFINET IO / RT; EtherCAT; EtherNet/IP Wahlweise mit cULus Component Recognition

Vorteile    

PowerDRIVE-Box

Wahlweise Hybridkabel oder Steckerabgang Onboard Joystick für einfache Inbetriebnahme Überwachung wichtiger Systemparameter gewährleistet einen sicheren Betrieb (Überlastschutz) Nach Netzeinschaltung direkt einsatzbereit durch absolute Multiturn-Positionserkennung Wartungsfrei durch Dauerfettschmierung

Einsatzgebiete     

Verpackungsmaschinen Nahrungsmittel- und Abfüllanlagen Holz- und Kunststoffbearbeitungsmaschinen Druck- und Buchbindemaschinen Weitläufige Produktionsanlagen

Bei Einsatz mit der PowerDRIVE-Box sind alle gängigen Kommunikationsschnittstellen verfügbar

DS21-6113

Technische Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Internet: www.lenord.de E-Mail: info@lenord.de

Telefon: +49 208 9963–0 Telefax: +49 208 676292

Lenord, Bauer & Co. GmbH Dohlenstraße 32 46145 Oberhausen, Deutschland


Beschreibung

Systemkonzept

Aufbau

Die Stellantriebe gehören zur Produktgruppe PowerDRIVE-Positioning und sind eine Komponente des PowerDRIVE-Systems. Jeder Stellantrieb der Serie GEL 6113 ist eine intelligente Verstelleinheit zum Aufschieben auf ein Wellenende oder Anbau an eine Welle oder Spindel. Über die implementierten Kommunikationsschnittstellen lässt sich der Stellantrieb direkt in eine Anlagensteuerung einbinden.

Der PowerDRIVE-Positioning GEL 6113 wird mit einer Versorgungsspannung von 24 V DC betrieben und unterstützt Feldbusprofile (CANopen (CiA 402); PROFIBUS-DP (V0/V1)) und Industrial Ethernet-Protokolle (Sercos III; POWERLINK; PROFINET IO / RT; EtherCAT; EtherNet/IP). Wahlweise ist er mit Steckeranschluss oder Hybridkabel PowerDRIVE-Connect lieferbar. Das formsteife Gehäuse aus eloxiertem Aluminium ist besonders robust und erreicht durch den Wellendichtring aus Viton die Schutzart IP 67. Der Stellantrieb ist mit einer mechanischen Handverstellung ausgestattet, um im Störungsfall z. B. bei Spannungsausfall den Stellantrieb zu betätigen. Für Servicezwecke ist auf der Rückseite ein USBServicestecker zugänglich. Die Gerätevarianten mit integriertem Feldbus (CANopen (CiA 402); PROFIBUS-DP (V0/V1)) verfügen über Drehwahlschalter zur Geräte-ID- und Baudrateneinstellung sowie einen Onboard-Joystick. Über den Joystick kann der Stellantrieb ohne vorangegangene SPS-Programmierung im Einrichtbetrieb betrieben werden. Alle Elemente sind auf der Geräterückseite zugänglich.

PowerDRIVE-System Das PowerDRIVE-System ist geeignet zur effizienten Integration mehrerer Stellantriebe in eine Maschine oder Anlage. Das System besteht aus folgenden Komponenten:     

PowerDRIVE-Positioning: Stellantrieb zur vollautomatischen Formateinstellung PowerDRIVE-Motion: Stellantrieb für den getakteten Betrieb PowerDRIVE-Box: dezentrale Steuereinheit für bis zu 5 Antriebe PowerDRIVE-Connect: Einkabelkonzept (schleppkettentaugliches Hybridkabel) PowerDRIVE-Lib: vorgefertigte Funktionsbausteine zur Integration in die Maschinensteuerung PowerDRIVE-Support-Tool: Software zur erweiterten Inbetriebnahme und Konfiguration

Durch den Einsatz von PowerDRIVE-Box und PowerDRIVE-Connect reduziert sich der Verkabelungsaufwand für die Stellantriebe erheblich. Statt der bisher üblichen zwei getrennten Kabel zur internen Buskommunikation und einem dritten Kabel zur Spannungsversorgung der Stellantriebe, wird lediglich EIN schleppkettentaugliches Hybridkabel angeschlossen. Im Maximalaufbau mit 5 angeschlossenen Stellantrieben reduziert sich die Kabelanzahl durch PowerDRIVEConnect von typischerweise 15 auf 5. Mit Hilfe der PowerDRIVE-Box bietet das Gesamtsystem eine hohe Flexibilität bei der Integration, denn sie unterstützt alle gängigen Kommunikationsschnittstellen.

2

Integrierter Absolutwertgeber Ein magnetisch-absoluter Multiturngeber macht Referenzfahrten nach einem Netzausfall bzw. Nothalt überflüssig. Durch den batterielosen Geber erkennt der Stellantrieb seine Position nach Netzeinschaltung und ist direkt einsatzbereit. Im ausgeschalteten Zustand kann die Antriebswelle um ±57 Umdrehungen verstellt werden ohne das die Absolutposition verloren geht. Der Absolutwertgeber widersteht hohen Schock-/ Vibrationsbelastungen.

DS21-6113 / (2017-06)


Beschreibung

Montage

Betriebssicherheit

Das Montagekonzept sieht eine Fest-Los-Lagerung vor. Über das Festlager trägt die Maschinenwelle das Gewicht des Stellantriebs. Hierfür wird der Stellantrieb über eine kraft- und formschlüssige Verbindung direkt über die Hohlwelle mit einer Klemmkupplung auf die Maschinenwelle montiert. Die Drehmomentstütze verhindert ein Mitdrehen des Stellantriebs und kompensiert als Loslager ggf. an der Antriebswelle auftretende Unwuchtbewegungen. Form und Ausführung der Drehmomentstütze sind anwendungsbezogen. Zur Montage steht diverses Zubehör zur Verfügung.

Wichtige Parameter wie Motorleistung und Gerätetemperatur werden überwacht und der Stellantrieb so aktiv vor Überlastung geschützt. Folgende Überwachungseinrichtungen stellen den störungsfreien Betrieb sicher:  Sanftanlauf und -auslauf über Beschleunigungs- und Bremsrampen  Über- / Unterspannungserkennung der Leistungs- und Logikversorgung  Schleppfehlererkennung (Antriebs- zu Motorwelle)  Temperaturüberwachung der Endstufe und des Gehäuseinnenraums  Überlastungsschutz des Motors und der Endstufe durch I2t-Überwachung und in Kombination mit der PowerDRIVE-Box durch den maximalen Strom.

1

2

Allgemeines zu PowerDRIVE-Connect

Aufnahme von Unwuchtbewegungen am Loslager (Beispiel mit Standard-Drehmomentstütze von Lenord + Bauer) 1 Drehmomentstütze 2 Gleitlager

Das Hybridkabel PowerDRIVE-Connect ist für den bewegten Einsatz in Schleppketten ausgelegt. Es ist in den Varianten lebensmitteltauglich, halogenfrei und cULus Recognized lieferbar. Das Hybridkabel ist unter dem Außenmantel geschirmt. Der innenliegende Kommunikationsstrang wird vollständig isoliert geführt und ist mehrfach geschirmt. Alle Stellantriebe sind mit Hybridkabel und Steckverbinder lieferbar und können über die frei konfektionierbaren und vormontierten Hybrid-Verbindungskabel schnell und einfach an die PowerDRIVE-Box angeschlossen werden. Steckverbinder mit Schnellkupplung erlauben eine rasche Verbindung und Trennung. Für Wartungs- und Servicearbeiten ist der Stellantrieb so sicher und sekundenschnell von der Spannungsversorgung getrennt. Zum Anschluss sind konfektionierbare Anschlusskabel lieferbar, siehe “Technische Information BZK”.

Betriebsarten Der Antrieb ist für den Stellbetrieb bei Nenndrehmoment ausgelegt. Folgende Intervalle sind gültig für eine Einschaltdauer (ED) von  ED = 25% bei 100% Lastmoment, Stellbetrieb S2 (Basiszeit 4 Minuten: ED = 1 Minute, PD = 3 Minuten)  ED ≤ 50% bei reduziertem Lastmoment, abhängig von Umgebungsparametern und Applikation Andere Betriebsweisen sind durch eine I2t- und Temperaturüberwachung sowie eine einstellbare Strombegrenzung abgesichert. Ein kurzzeitig erhöhtes Losbrechmoment wird im Rahmen dieser Absicherung zugelassen.

DS21-6113 / (2017-06)

3


Technische Daten

Nenndrehmoment (Bauform)

05 (K)

07 (K)

10 (L)

Elektrische Daten Nennspannung Logik

24 V DC -5% / +25%

Nennspannung Leistung

24 V DC -5% / +25% (Achtung: Max. Motordrehzahl ist spannungsabhängig!)

Nennstrom Logik

max. 400 mA, externe Sicherung erforderlich

Nennstrom Leistung

2,0 A (max. 7,0 A), externe Sicherung erforderlich

Einschaltdauer ED in % (lastabhängig )

ED = 25% bei 100% Lastmoment, Stellbetrieb S2 (Basiszeit 4 Minuten: ED = 1 Minute, PD(1) = 3 Minuten) ED ≤ 50% bei reduziertem Lastmoment, abhängig von Umgebungsparametern und Applikation

Stellbereich

nicht begrenzt (2)

2,8 A (max. 7,5 A), externe Sicherung erforderlich

4,1 A (max. 10 A), externe Sicherung erforderlich

Feldbus Schnittstellen

CANopen (CiA 402); PROFIBUS-DP (V0/V1)

Industrial Ethernet

Sercos III; POWERLINK ; PROFINET IO / RT ; EtherCAT ; EtherNet/IP

Isolationsfestigkeit

√2 × 500 V DC; gemäß DIN EN 61439-1:2012-06

EMV

(3)

Störfestigkeit EN 61000-6-1:2007-10 / EN 61000-6-2:2006-03 Störaussendung EN 61000-6-4:2011-09

Geberdaten Auflösung

1000 Inkremente pro 360°

Genauigkeit

±1,8° im spannungslosen Zustand

Erfassungsbereich

114 Umdrehungen, im spannungslosen Zustand

Mechanische Daten Nenndrehmoment Abtriebswelle

5 Nm bei 55 min-1

7 Nm bei 55 min-1

Antriebswelle

Durchgangshohlwelle Ø D = 20 mm

10 Nm bei 55 min-1

Material der Wellen

1.4305

Gehäusematerial

A: Aluminium AlMgSi

Gewicht

min. 2,33 kg (4)

Schutzart

IP 67, EN 60529:2014-09, Wellendichtring aus Viton

UL-Schutzklasse (Ausführung C)

Typ 1

Schockfestigkeit

150 m/s2 (ca. 15g); gemäß DIN EN 60068-2-27:2010-02

Vibrationsfestigkeit

50 m/s2 (ca. 5g), 10 ... 50 Hz; gemäß DIN EN 60068-2-6:2008-10

Umgebungsdaten Arbeitstemperaturbereich

0 °C … +60 °C

Betriebstemperaturbereich

-10 °C … +60 °C

Lagertemperaturbereich

-20 °C … +85 °C

Max. relative Luftfeuchte

95%

Betauung

nicht zulässig (Betauungsschutz auf Anfrage)

(1) (2) (3) (4)

4

PD Pausendauer Bei anliegender Versorgungsspannung erfasst ein elektronisches Zählwerk den Stellbereich über den Erfassungsbereich des Messsystems hinaus. Nur geschirmte Leitungen verwenden. Abhängig von der Anschlusstechnik und der Bauform DS21-6113 / (2017-06)


Technische Daten

Steckverbinder M23 Anschlusstechnik H1 / H2 / H3 Technische Daten – Kupplung / Stecker (Steckergröße M23) Bemessungsspannung

max. 30 V AC / DC

Strombelastbarkeit

nach DIN EN 60512

Kontaktart (Kupplung / Stecker)

Stifte / Buchse

Gehäusematerial Kupplung / Stecker

Messing vernickelt (andere auf Anfrage)

Material der Überwurfmutter

Messing vernickelt

Umgebungstemperatur

-20 °C ... +130 °C

Schutzart (1)

IP 66 / IP 67

Steckzyklen

> 500

Vibrationsfestigkeit

≤ 200 m/s2

Zulassung

cULus Recognized Component (Nr. E247738)

Steckverbinder M17 Anschlusstechnik HS / S1 / S2 / S3 Technische Daten – Kupplung / Stecker (Steckergröße M17) Bemessungsspannung

max. 30 V AC / DC

Strombelastbarkeit

nach DIN EN 60512

Kontaktart (Kupplung / Stecker)

Stifte / Buchse

Gehäusematerial Kupplung / Stecker

Messing, Zinkdruckguss und kunststoffummantelt

Umgebungstemperatur

-20 °C ... +130 °C

Schutzart

(1)

IP 66 / IP 67

Steckzyklen

> 500

Zulassung

cULus Recognized Component (Nr. E247738)

Technische Daten Kabel Hybridkabel

Ausführung 0 (Standard)

Ausführung 1 (Einzelabsicherung)

Ausführung C (cULus Recognized Component)

Kabelmantel

  PUR, schwarz, glänzend

  PUR, schwarz, matt

  PUR, schwarz, matt

  geschirmt

  geschirmt

  geschirmt

Schleppkettentauglich

  ja

  ja

  ja

Lebensmitteltauglich

  ja

  nein

  nein

  nein

  ja

  ja

  9,5 mm

  9,5 mm

  9,5 mm

Biegeradius

  dauerflexibel: 10 × d fest verlegt: 5 × d

  dauerflexibel: 15 × d frei beweglich: 10 × d fest verlegt: 5 × d

  dauerflexibel: 15 × d frei beweglich: 10 × d fest verlegt: 5 × d

Betriebsspitzenspannung

  max. 350 V CAN-Bus max. 30 V DC (Logik / Leistung)

  max. 300 V CAN-Bus max. 30 V DC (Logik / Leistung)

  max. 300 V CAN-Bus max. 30 V DC (Logik / Leistung)

  -40 °C … +80 °C

  -40 °C … +80 °C

  -40 °C … +80 °C

Kabeleigenschaften

Halogenfrei Kabeldurchmesser (d)

Temperaturbereich

(1)

im verschraubten Zustand, nach DIN EN 60529 / DIN 40050

DS21-6113 / (2017-06)

5


Geräteübersicht — Anschlusstechniken

6

ST

xx: Kabellänge wählbar (1 m bis 20 m)

Vx: Kabellänge wählbar (1 m bis 20 m)

Steckerabgang

offenes Kabelende

Kabel mit Federzugklemmen für den PoweDRIVE-Box - Anschluss

Kommunikationsschnittstellen: CO (CANopen) DP (PROFIBUS-DP) EC (EtherCAT) IP (EtherNet/IP) PL (POWERLINK) RT (PROFINET IO / RT) SC (SERCOS III)

Kommunikationsschnittstelle CO (CANopen)

Kommunikationsschnittstelle CO (CANopen)

H1: Kabellänge 30 cm H2: Kabellänge 50 cm H3: Kabellänge 100 cm

HS

S1: Kabellänge 30 cm S2: Kabellänge 50 cm S3: Kabellänge 100 cm

Kabel mit M23-Steckverbinder (Kupplung mit Stiftkontakten)

M17-Einbaudose (Stiftkontakte)

Kabel mit M17-Steckverbinder (Kupplung mit Stiftkontakten)

Kommunikationsschnittstelle CO (CANopen)

Kommunikationsschnittstelle CO (CANopen)

Kommunikationsschnittstelle CO (CANopen)

DS21-6113 / (2017-06)


Anschlusstechnik ST

RĂźckseite Anschlusstechnik ST (hier fĂźr PROFIBUS-DP)

  



  

Legende 1 Status-Anzeige — Gerät 2 Status-Anzeige — Kommunikation 3 Kommunikationsschnittstelle (IN) 4 Kommunikationsschnittstelle (OUT) 5 Funktionserde (Gewindestift M4) 6 Herausdrehbarer Blindstopfen fßr Einstellelemente 7 Herausdrehbarer Blindstopfen fßr manuelle Verstellung 8 Versorgungsstecker



Einstellelemente Feldbus-Varianten (Kommunikationsschnittstelle CO und DP)

6 a b c d

a e

b c

Not-Handverstellung Drehschalter Busadresse 1er-Stelle Servicestecker (Mini-USB) Drehschalter Konfiguration 0...8 Baudrate 9 Service-Modus (kein Busbetrieb; Tippbetrieb Ăźber Joystick mĂśglich) e Drehschalter Busadresse 10er-Stelle

d

Manuelle Verstellung Feldbus-Varianten (Kommunikationsschnittstelle CO und DP)

7 a b c

DS21-6113 / (2017-06)

Joystick a Tippbetrieb Rechtslauf b Fehlerquittierung (Druck) c Tippbetrieb Linkslauf

7


Anschlusstechnik ST

Einstellelemente für Industrial-Ethernet-Varianten (Kommunikationsschnittstellen EC, SC, PL, RT und IP)

6

a Not-Handverstellung b Servicestecker (Mini-USB) c Taster (für Servicezwecke)

a

b c

Anschlussbelegung – Versorgungsstecker Versorgungsstecker

Pin-Bezeichnung

M23 1

8 7

2

9

3

6 4

5

Signalbezeichnung

1

+ 24 V DC Logik

2

GND Logik

6

+ 24 V DC Leistung

8

GND Leistung

GND-Leitungen intern verbunden.

Stifte

Anschlussbelegung – Kommunikationsschnittstellen

1

CANopen

PROFIBUS-DP

Industrial-Ethernet Sercos III; POWERLINK; PROFINET IO / RT; EtherCAT; EtherNet/IP

M12 A-codiert

M12 B-codiert

2 × M12 D-codiert

5

2

IN

4

2

3

1

5

3

1

4

2

1

Kabelschirm

2

n.c.

3

CAN-GND

4 5

8

CAN-High CAN-Low

3

2 5 1

3 4

2

3

1

4

OUT Switch-Buchsen

Stifte    Buchsen

Stifte    Buchsen IN / OUT

4

IN

OUT

Pin

5

Pin

IN

OUT

Pin

IN / OUT

1

n.c.

5V Busspannung

1

Transmission Data+

2

Receive Data+

2

A-Leitung

A-Leitung

3

Transmission Data-

3

n. c.

GND Bus

4

Receive Data-

4

B-Leitung

B-Leitung

5

Kabelschirm

Kabelschirm

DS21-6113 / (2017-06)


Anschlusstechnik ST

Anschlusszubehör für Anschlusstechnik ST(1) Beschreibung

Artikel-Nr.

Gegenstecker PROFIBUS-DP, M12, B-codiert Eingang (Buchse)

FS 3016

Gegenstecker PROFIBUS-DP, M12, B-codiert Ausgang (Stifte)

FS 3017

Abschlusswiderstand PROFIBUS-DP, M12, B-codiert (Stifte)

FS 3041

Gegenstecker CANopen, M12, A-codiert Eingang (Buchse)

FS 3020

Gegenstecker CANopen, M12, A-codiert Ausgang (Stifte)

FS 3021

Abschlusswiderstand CANopen, M12, A-codiert (Stifte)

FS 3040

Gegenstecker Industrial Ethernet Ein-/Ausgang, M12, D-codiert (Stifte)

FS 3039

PROFIBUS-DP, 1 Stecker, Stifte, 10 m Kabel

FS 3024

PROFIBUS-DP, 1 Stecker, Buchse, 10 m Kabel

FS 3025

PROFIBUS-DP, 1 Stecker, Stifte, 2 m Kabel

FS 3026

PROFIBUS-DP, 1 Stecker, Buchse, 2 m Kabel

FS 3027

PROFIBUS-DP, 2 Stecker, Buchse/Stifte, 2 m Kabel

FS 3028

Gegenstecker Spannungsversorgung M23 (Buchse)

FS 3038

Gegenstecker Spannungsversorgung M23 (Buchse, abgewinkelt)

FS 3067

Anschlusskabel Spannungsversorgung M23 (Buchse) und offenes Kabelende

BZK23S1N_ _ L(a)

(a)

für _ _ Kabellänge in m angeben (min. 3 m / max. 20 m)

Anschlusszubehör Spannungsversorgungskabel (siehe Technische Information BZK) Anschlusskabel BZK23S1NxxL / BZK23S1UxxL / BZK23S1CxxL (xx = Länge in m) ST 4

1

2

(1)

3

Spannungsversorgungskabel für den Stellantrieb mit Anschlusstechnik ST ST Stellantrieb mit Anschlusstechnik ST 1 Versorgungsstecker am Stellantrieb 2 Steckverbinder 1/Stecker-Bauart S1 3 Hybridkabel N 16 AWG lebensmitteltauglich oder U 16 AWG halogenfrei oder C 14 AWG cULus Recognized 4 Steckverbinder 2: L (offenes Kabelende)

Weiteres Zubehör: Feldbuskabel, Kupplungen etc. auf Anfrage

DS21-6113 / (2017-06)

9


Anschlusstechnik H1 / H2 / H3 / S1 / S2 / S3 / xx / Vx

Rückseite Anschlusstechnik H1 / H2 / H3 / S1 / S2 / S3 / xx / Vx

 

 

Legende 1 Status-Anzeige — Gerät 2 Status-Anzeige — Kommunikation 3 Funktionserde (Gewindestift M4) 4 M16 Kabelverschraubung 5 Herausdrehbarer Blindstopfen für Einstellelemente 6 Herausdrehbarer Blindstopfen für manuelle Verstellung





Einstellelemente CANopen (Kommunikationsschnittstelle CO)

5

a e

b c

a b c d

Not-Handverstellung Drehschalter Busadresse 1er-Stelle Servicestecker (Mini-USB) Drehschalter Konfiguration 0...8 Baudrate 9 Service-Modus (kein Busbetrieb; Tippbetrieb über Joystick möglich) e Drehschalter Busadresse 10er-Stelle

d

Manuelle Verstellung CANopen (Kommunikationsschnittstelle CO)

6 Joystick a Tippbetrieb Rechtslauf b Fehlerquittierung (Druck) c Tippbetrieb Linkslauf

10

DS21-6113 / (2017-06)


Anschlusstechnik H1 / H2 / H3 / S1 / S2 / S3 / xx / Vx

Anschlussbelegung xx / Vx Anschlusstechnik xx: offenes Kabelende

Anschlusstechnik Vx: vorkonfektioniert für den PowerDRIVE-Box - Anschluss 4-polige Federzugklemme (Spannungsversor gung Stellantriebe) Pin-Bezeichnung

Aderfarbe/ Ader-Nr.

Querschnitt Ausführung 0

Querschnitt Ausführung 1

Querschnitt Ausführung C

rot/1

0,5 mm2

0,5 mm2

0,5 mm2

3

+24 V Logik

rot/2

1,5 mm2

1,5 mm2

2,5 mm2

1

+24 V Leistung

schwarz/2

1,5 mm2

1,5 mm2

2,5 mm2

2

GND Leistung

schwarz/1

mm2

mm2

mm2

4

GND Logik

0,5

0,5

0,5

4-polige Federzugklemme (interne Kommunikation Stellantriebe) Pin-Bezeichnung

Signalbezeichnung

schwarz

0,14 mm2

0,14 mm2

0,14 mm2

1

CAN-GND

grün

0,25 mm2

0,25 mm2

0,25 mm2

3

CAN-Low

gelb

0,25 mm2

0,25 mm2

0,25 mm2

2

CAN-High

DS21-6113 / (2017-06)

11


Anschlusstechnik H1 / H2 / H3 / S1 / S2 / S3 / xx / Vx

Anschlussbelegung H1 / H2 / H3 M23-Steckverbinder Kupplung mit Stiftkontakten B

Pin-Bezeichnung

C

A

D

6

E

3 1

5 4

9 10 7 8

2

Signalbezeichnung

A

+24 V Logik

B

GND Logik

C

GND Leistung

D

+24 V Leistung

E

Kabelschirm

7

CAN-High

8

CAN-GND

9

CAN-Low

S

CAN Schirm

S

M23 x 1

72

Anschlusszubehör H1 / H2 / H3 (siehe Technische Information BZK) BZK23S0NxxK BZK23S0UxxK BZK23S0CxxK H1: 30 cm H2: 50 cm H3: 100 cm M23

optional BZK23S0NxxK BZK23S0UxxK BZK23S0CxxK

BZK23S0NxxL BZK23S0UxxL BZK23S0CxxL

BZK23S0NxxV BZK23S0UxxV PowerDRIVEBox

BZK23S0CxxV

PowerDRIVEBox

xx = Länge in m

12

DS21-6113 / (2017-06)


Anschlusstechnik H1 / H2 / H3 / S1 / S2 / S3 / xx / Vx

Anschlussbelegung S1 / S2 / S3 M17-Steckverbinder Kupplung mit Stiftkontakten

Pin-Bezeichnung

B

A

+24 V Logik

B

+24 V Leistung

C

GND Leistung

1

GND Logik

2

CAN-GND

3

CAN-Low

4

CAN-High

A

Signalbezeichnung

C

5 1

3

2

ø18.7

4

41.4

Anschlusszubehör S1 / S2 / S3 (siehe Technische Information BZK)

BZK17S0NxxK BZK17S0UxxK BZK17S0CxxK S1: 30 cm S2: 50 cm S3: 100 cm M17

optional BZK17S0NxxK BZK17S0UxxK BZK17S0CxxK

BZK17S0NxxL BZK17S0UxxL BZK17S0CxxL

BZK17S0NxxV BZK17S0UxxV PowerDRIVEBox

BZK17S0CxxV PowerDRIVEBox xx = Länge in m

DS21-6113 / (2017-06)

13


Anschlusstechnik HS

Rückseite Anschlusstechnik HS

 

  

Legende 1 Status-Anzeige — Gerät 2 Status-Anzeige — Kommunikation 3 Funktionserde (Gewindestift M4) 4 M17-Einbaudose mit Stiftkontakten 5 Herausdrehbarer Blindstopfen für Einstellelemente 6 Herausdrehbarer Blindstopfen für manuelle Verstellung



Einstellelemente CANopen (Kommunikationsschnittstelle CO)

5

a e

b c

a b c d

Not-Handverstellung Drehschalter Busadresse 1er-Stelle Servicestecker (Mini-USB) Drehschalter Konfiguration 0...8 Baudrate 9 Service-Modus (kein Busbetrieb; Tippbetrieb über Joystick möglich) e Drehschalter Busadresse 10er-Stelle

d

Manuelle Verstellung CANopen (Kommunikationsschnittstelle CO)

6 Joystick a Tippbetrieb Rechtslauf b Fehlerquittierung (Druck) c Tippbetrieb Linkslauf

14

DS21-6113 / (2017-06)


Anschlusstechnik HS

Anschlussbelegung HS M17-Steckverbinder Einbaudose mit Stiftkontakten

Pin-Bezeichnung

B

A

+24 V Logik

B

+24 V Leistung

C

GND Leistung

1

GND Logik

2

CAN-GND

3

CAN-Low

4

CAN-High

C

A

Signalbezeichnung

5 4

1

3

2

Anschlusszubehör HS (siehe Technische Information BZK)

BZK17S0NxxK BZK17S0UxxK BZK17S0CxxK

optional HS

BZK17S0NxxK BZK17S0UxxK BZK17S0CxxK

BZK17S0NxxL BZK17S0UxxL BZK17S0CxxL

M17

BZK17S0NxxV BZK17S0UxxV PowerDRIVEBox

BZK17S0CxxV PowerDRIVEBox xx = Länge in m

DS21-6113 / (2017-06)

15


Zubehör

Mechanisches Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten) Bezeichnung:

Artikel-Nr.

Klemmkupplung für Wellendurchmesser: — 16 mm — 17 mm — 18 mm — 19 mm — 20 mm

MZ 1335 MZ 1354 MZ 1356 MZ 1355 MZ 1339

Zubehörpaket Gleitlager (Inhalt: 5 St. Gleitlager, Artikel-Nr. OG 0001)

ZB61X01

Zubehörpaket Schaftschrauben (Inhalt: 5 St. Schaftschraube M5 × 20, Artikel-Nr. VS 3412)

ZB61X02

Zubehörpaket Schrauben Drehmomentstütze (Inhalt: 10 St. Schraube M5 × 8, Artikel-Nr. VS 2107)

ZB61X03

16

Bemerkung:

Lieferbar für Stellantriebe mit Option 0

DS21-6113 / (2017-06)


Maßbilder

PowerDRIVE-Positioning GEL 6113, Bauform L, Option R

Ø

A

<2 0 173

8

L

198.5 165

207

Ø4

21

10

31.5

22.3

16 D

C

B

60

15

100

A B C D

Klemmkupplung beidseitig montierbar Funktionserde (Gewindestift M4) Drehmomentstütze rechts, GZ 1167 Gleitlager OG 0001

Hinweis: Angriffspunkt der Drehmomentabstützung immer auf der Seite der Klemmkupplung. Maß „L“ abhängig von der Bauform Nennmoment

Bauform

Maß „L“

05, 07

K

170

10

L

190

Alle Maße in mm (≈ Circa-Maß) Allgemeintoleranz DIN ISO 2768 mittel

DS21-6113 / (2017-06)

17


Maßbilder

101

91

81.6

8.1

27

Drehmomentstütze links, GZ 1168 (Bestandteil von Option L)

12.3

4.4

t=3

21

Alle Maße in mm (≈ Circa-Maß) Allgemeintoleranz DIN ISO 2768 mittel

101

91

81.6

8.1

27

Drehmomentstütze rechts, GZ 1167 (Bestandteil von Option R)

12.3

4.4

t=3

21

Alle Maße in mm (≈ Circa-Maß) Allgemeintoleranz DIN ISO 2768 mittel

18

DS21-6113 / (2017-06)


Maßbilder

d

Klemmkupplung (Mechanisches Zubehör)

für Wellendurchmesser d von 16 mm bis 20 mm MZ 1335 MZ 1354 MZ 1356 MZ 1355 MZ 1339

໅ 25

d [mm]

໅ 48

17H7

18H7

19H7

20H7

M5

M5

M5

M5

M5

9

20

9

Schrauben DIN 6912

16H7

M 5

Alle Maße in mm (≈ Circa-Maß) Allgemeintoleranz DIN ISO 2768 mittel Gleitlager OG 0001 (Bestandteil von Option L und R)

0 ø 8 -0.05

ø

10

7.1 3.1 ±0.05

Schnitt A-A

ø 1 C1

5

2

Alle Maße in mm (≈ Circa-Maß) Allgemeintoleranz DIN ISO 2768 mittel

DS21-6113 / (2017-06)

19


Typenschlüssel

Typenschlüssel GEL 6113 Kommunikationsschnittstelle CANopen CiA 402 PROFIBUS-DP V0/V1 EtherCAT EtherNet/IP POWERLINK PROFINET IO / RT Sercos III Nenndrehmoment 05 5 Nm 07 7 Nm 10 10 Nm Welle in mm U 20 mm Durchgangshohlwelle Gehäusematerial A Aluminium AlMgSi Bauform K kurz (Gehäuselänge L = 170 mm) L lang (Gehäuselänge L = 190 mm) Anschlusstechnik ST Stecker (Standard: M12 Feldbus, M23 Versorgung) HS M17-Einbaudose mit Stiftkontakten S1 30 cm Hybridkabel und M17-Kupplung mit Stiftkontakten S2 50 cm Hybridkabel und M17-Kupplung mit Stiftkontakten S3 100 cm Hybridkabel und M17-Kupplung mit Stiftkontakten H1 30 cm Hybridkabel und M23-Kupplung mit Stiftkontakten H2 50 cm Hybridkabel und M23-Kupplung mit Stiftkontakten H3 100 cm Hybridkabel und M23-Kupplung mit Stiftkontakten Vx Hybridkabel vorkonfektioniert mit Anschlussklemmen für PowerDRIVE-Box, Kabellänge V1 = 1 m; V2 = 3 m; V3 = 5 m; V4 = 8 m; V5 = 10 m; V6 = 13 m; V7 = 15 m; V8 = 18 m; V9 = 20 m xx xx m Hybridkabel mit offenem Kabelende, Länge in m (xx = 01…20; Standard: 3 m) Ausführung 0 Standard 1 Einzelabsicherung C cULus Recognized Component Option 0 ohne Drehmomentstütze, mit Abstandsbolzen L Drehmomentstütze Standard links (GZ 1168 und Gleitlager OG 0001) R Drehmomentstütze Standard rechts (GZ 1167 und Gleitlager OG 0001) Schutzart 3 IP 67 (mit Wellendichtring und Feuchteschutz), Ausführung C: zusätzlich ULSchutzklasse Typ 1 6113 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ CO DP EC IP PL RT SC

20

DS21-6113 / (2017-06)


Typenschlüssel

Hinweise zur Anschlusstechnik Anschlusstechnik ST Der Stellantrieb kann direkt an eine Anlagensteuerung angeschlossen werden. Anschlusstechnik HS / H1 / H2 / H3 / S1 / S2 / S3 / xx / Vx Der Stellantrieb wird mit PowerDRIVE-Connect (Hybridkabel) geliefert und über die PowerDRIVE-Box mit der Anlagensteuerung verbunden.

Einschränkungen Anschlusstechnik Die Anschlusstechnik HS ist nur mit Gehäusematerial A (Aluminium) und mit Kommunikationsschnittstelle CO (CANopen) lieferbar. Die Anschlusstechniken HS / H1 / H2 / H3 / S1 / S2 / S3 / xx / Vx sind nur mit Kommunikationsschnittstelle CO (CANopen) lieferbar. Anschlusstechnik ST:  Kommunikationsschnittstellen CO, DP: nur mit Ausführung 0 lieferbar  Kommunikationsschnittstellen EC, IP, PL, RT, SC: nur mit Ausführung 0 oder 1 lieferbar Bauformen/Nenndrehmomente Es stehen die bürstenlosen DC-Motoren der Bauform K oder L zur Verfügung. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Antriebsmomente und Gehäuselängen. Nenndrehmoment Bauform (Gehäuselänge) 05

  5 Nm bei 55 min-1

K (170 mm)

07

  7 Nm bei 55

K (170 mm)

10

  10 Nm bei 55

min-1 min-1

L (190 mm)

Ausführung Die cULus Component Recognition (E196161) setzt für den Einsatz der Stellantriebe in der Ausführung C die Verwendung der PowerDRIVE-Box (E483619) GEL6505A␣␣␣␣␣␣C oder GEL6505B␣␣␣␣␣␣C in Kombination mit PowerDRIVE-Connect BZK␣␣␣␣␣␣␣␣ voraus. Zudem ist der Einsatz auf den Anwendungsbereich der "NFPA 79 Elektrischer Standard für Industriemaschinen" beschränkt.

DS21-6113 / (2017-06)

21


Ihre Notizen:

22

DS21-6113 / (2017-06)


Ihre Notizen:

DS21-6113 / (2017-06)

23


Lenord, Bauer & Co. GmbH Dohlenstraße 32 46145 Oberhausen, Deutschland Telefon: +49 208 9963–0 Telefax: +49 208 676292 Internet: www.lenord.de E-Mail: info@lenord.de Technische Änderungen und Druckfehler vorbehalten. 24

DS21-6113 / (2017-06)

PowerDRIVE-Positioning GEL 6113  

Positionierantrieb mit Durchgangshohlwelle

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you