Page 1

01.2014 | www.port01.com

08 I Die Volly Tanner Kolumne 14 I Do-It-Yourself-Special 56 I Label Portrait Moon Harbour

www.portibo.com /portibo


Wir haben TÄGLiCh von 11 – 24 Uhr für sie GeöffneT LieferserviCe

MONTAG - SAMSTAG 11.00 - 14.00 UHR 18.00 - 22.00 UHR sonnTaG 11.00 - 22.00 UHR

+ + MONTAGSBUFFET +

„All you can eat“ ab 18.30 Uhr L SCHNITZELSCHLEMMEN SO vIE ) (p.P. O EUR 9 9,9 SIE MöGEN FüR

fon 0341.224580

www.SCHNITZEL-CULTURE.dE

GROSSE FLEISCHERGASSE 21• LEIPZIG-ZENTRUM


www.bagelbrothers.com

World Famous

in Leipzig

Chicken Sunrise – gegrillte Hähnchenbrust, Mayo, Eisbergsalat, Mango Chutney und Mandelsplitter auf einem Sesambagel

buy one get one free

Ein Bagelsandwich kaufen, das Zweite* gratis dazu! * Nur 1 Gutschein pro Gast / Tag. Nicht gültig im Lieferservice. Nur Originalgutscheine, keine Kopien oder Ausdrucke. Einzulösen in der Nikolaistraße/ Ecke Brühl und Karl-LiebknechtStraße 1a in Leipzig. Einzulösen bis

05.02.14


SUCHEN NEUE TV-GESICHTER

IR 4W INHALT

22

esichter

Dein Weg ins Fernsehen

KOMM ZUM GROßEN CASTING-DAY!

-GESICHTER.DE

TVfür neue TV-Gesichter Deine Chance - Castingtag

28

CITY & LIFE 10 KARRIERE Bernd-Blindow-Schulen 12 LEBENSART Me And My Monkey 14 LEBENSRAUM Nach der Party ist vor dem ... 16 LEBENSRAUM Aufräumen für Fortgeschrittene 18 HEIM UND HERD Das etwas andere 3-Gänge-Menü 20 GUT ZU WISSEN Mit kauzigem Brauchtum zu ... 22 LOKALTERMIN Deine Chance - Castingtag für neue TV-Gesichter 24 SPORT HCL 26 LOKALTERMIN Winterwunderland für einen guten Zweck 28 LOKALTERMIN NeonInvader Exklusiv

FASHION & BEAUTY 30 FASHION Einzelstück - Der Modeblog 30 LAUFSTEG Mit grünem Gewissen auf ... Neon Invader Exklusiv

54

port01 präsentiert: Fettes Brot

56

Label Portrait Moon Harbour

SERVICE 08 EDITORIAL by Volly Tanner 34 FILM Filmstarts im Dezember 34 LESESTOFF Zurück in die Zukunft II 36 SPIELE Zerstörung und ihre Reize 38 TECHNIK Optimierung ist das Zauberwort! 78 JEDE WOCHE & KALENDER 95 KOPFNUSS Samurai-Sudoku 97 HOROSKOP Januar-Orakel 99 IMPRESSUM

MUSIK UND EVENTS 42 TICKER Club L1 - Feel The Night & Meet you with David K 44 TICKER Söhne Mannheims @ Haus Auensee / Queen of Vandalism Birthday 46 TICKER Club VelVet - Glow & 120 Minuten Party 48 TICKER Kings Of Xtreme @ Neue Messe / Monster Magnet @ Haus Auensee 52 TICKER Alin Coen Band @ Werk 2 / ELIF @ Moritzbastei 54 EVENT Fettes Brot @ Haus Auensee 56 MUSIK Label Portrait Moon Harbour 58 KONZERTE Highlights & Vorschau 60 MUSIK Saure Gurken-Zeit


EIN PROJEKT VON

TEL: +49 (0) 341 98 99 84 00 / MAIL: INFO@THEPOSTLEIPZIG.COM / WEB: WWW.THEPOSTLEIPZIG.COM


WWW.THEPOSTLEIPZIG.COM


8

EDITORIAL

Notes from a dirty black Man Die Volly Tanner Kolumne Der Schuldige schaut mich im Spiegel an. Endlich Januar. Endlich Luft holen. Endlich ist der Abschlussmonat 2013 Geschichte. Vergessen wir ihn einfach. Bis in einigen Monaten die Hatz wieder beginnt, können wir alle leichtfüßig von Reduktion träumen, von menschenleeren Stränden, Sonne, Wärme und Rotwein. Der Realität ein Schnippchen schlagen sozusagen.

Und wem haben wir diesen ganzen Kaufwahn zu verdanken, der uns Mitteleuropäer zu Achtstundenarbeitstagen zwingt, um nie wirklich real da gewesene Bedürfnisse zu befriedigen? Ich kann es Euch sagen! Da kommt Ihr nie drauf! Es war ein Watson. Und es war nicht der Kumpel von Sherlock Holmes. Der 1878 geborene und 1958 von uns gegangene Psychologe John B. Watson, seines Namens Ideengeber des sich mit Konditionierung und Dekonditionierung befassenden Beha-


EDITORIAL viorismus, wurde 1921 (nach Abakus war er da 43 Jahre alt – so taufrisch wie Euer Lieblingsschreiber jetzt gerade!) bei einem Techtelmechtel erwischt. Er drang zu dieser Zeit körperlich in seine Assistentin ein – und zwar unter Freuden, auch ihren Freuden wohlgemerkt. Doch da damals noch geistiges »Gohlis sagt Nein!« allerorten war, wurde der große Große aus dem akademischen Leben verdrängt. Nun gut, er war verheiratet – aber seien wir doch mal ehrlich, wenn’s Spaß macht … Nun stürzte sich Watson mit der ihm eigenen Begeisterung ins und aufs Werbemetier – und sorgte unter anderem dafür, dass Psychologen diesen Wirtschaftszweig zu heutigen Ehren brachten. Von ihm ist nun folgende Weisheit überliefert – und dies ist eben der brennende Schwanz der Katze, das auslaufende Tintenpatrönchen, der richtungsweisende GAU des Abendlandes: »Macht sie unzufrieden mit dem, was sie haben. Und sie werden sich um jedes neue Produkt reißen!« Verdammt. Ein Dystopien hervorrufender Tag. Wär’ etwas mehr Toleranz gewesen 1921, hätten die geistigen Morast- und Abortsegler nicht das Ruder geführt, die ewigen NeinSager und Angst-Haber, die Väter und Mütter der »Flüchtlinge klauen meinem Grundschulkind das Smartphone«-Einstellung, die Deppen dieser Welt – dann wär’ uns eben wirklich vieles erspart geblieben. Unsere Wohnungen wären nicht voll gerümpelt mit Müll, der nach drei Jahren auseinanderfällt. In Straßenbahnen würden sich Menschen nicht über Minimikrophone lauthals mit irgendeinem Irgendwem unterhalten, mit dem sie über Telekommunikation verbunden sind und dem sie Nichtigkeiten entgegenbrüllen. Menschen würden sich in Gesichter lächeln und nicht auf Tablets herumstochern. Zu Weihnachten gäbe es Nettigkeiten und kleine Überraschungen, keine Plastikpaläste und Star-Wars-Kampfschwerter, die monumentale Melodien krakeelen. Menschen würden angeln gehen und Pilze zusammen sammeln.

9

An Kaufland-(was für ein wahrer Name für die europäische Nation)-Kassen gäbe es keine missmutigen Nilpferdmenschen mehr. Es gäbe Zeit statt Dinge. Vielleicht hätte der eine oder andere Mitmensch sogar Lust – was uns wieder zu 1921 bringen würde – und danach noch einmal Lust, um die politischen Gegebenheiten zu überdenken. Es gäbe weniger Angst und mehr Genuss durch weniger »Mehr«. Es gäbe keine Hipster. Es gäbe keine Trends, die Menschen traurig machen, weil sie ihnen nicht genügen. Es gäbe Mitmenschlichkeit und gegenseitiges Zuhören – wir wären alle ein klein bisschen MOMO und eben nicht Bridger (den Begriff fand ich in der Vorweihnachtszeit im »Buchjournal Kids & Teens« und er katalogisiert marktkonform die ehemals Menschgewesenen älteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen). Es wäre Januar, Schnee würde fallen und niemand würde sich wundern oder darüber aufregen. Winterdepressive wären selten und würden nicht belächelt oder von TV-Late-Night-Deppen belustigt zum Abschuss freigegeben werden. Ganz bestimmt wären die Fernsehgeräte aus. Oh ja. Es wäre ein Januar 2014 und die Leipziger, die Sachsen, die Deutschen, die Europäer, die Erdenmenschen – würden friedlich miteinander auskommen. Aber da nur und ohne Unterlass auf Herrn Watson zu schießen viel zu kurz zielt und mir in meinem Spiegel nun einmal ein Volly Tanner entgegenblickt, der ebenfalls gern Teil des Ganzen ist, bin ich jetzt ganz stumm und schalte um. Ich lese meiner Tochter Laura aus Michael Endes MOMO vor und warne sie eindringlich vor den »Grauen Herren« mit ihren Zeitzigarren und ihrer Zeitsparkasse, die uns unsere Lebenszeit stehlen und uns einreden wollen, dass wir bunte plärrende Dinge brauchen. Und ich hoffe, dass Menschsein mehr ist als Konsum. Und das meine Tochter es besser macht. Macht es besser. Ab jetzt!


10 KARRIERE

Entdecke unsere Schule für deine Zukunft! Deine Chance ist orange. Bernd-Blindow-Schulen Leipzig Du suchst einen Beruf mit Zukunft? Medizinische Behandlungen erlernen und anwenden ist dein Traum? Du bist bereit für die Betreuung und Unterstützung von älteren Menschen? Oder ist dein nächstes Ziel das Abitur?

Unser Profil bietet viel: Altenpfleger/in Erzieher/in Sozialassistent/in (i.V.) Ergotherapeut/in (WFOT anerkannt) Logopäde/in Masseur/in und medizinische/r Bademeister/in Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in Physiotherapeut/in Fachoberschule Gestaltung, Sozialwesen oder Wirtschaft und Verwaltung Wenn du dich für die Fachoberschule Gestaltung, Sozialwesen, Wirtschaft und Verwaltung entscheidest, erlangst du die allgemeine Fachhochschulreife in Sachsen und kannst anschließend studieren an unserer gruppeneigenen Hochschule DIPLOMA. Sie bietet Studiengänge in Grafikdesign, Medizin, Pädagogik, Technik und Wirtschaft, die du in Vollzeit oder berufsbegleitend belegen kannst.

Die Bernd-Blindow-Schulen Leipzig sind eine private Schule, offen für jeden. Wir bieten dir qualifizierte Lehrkräfte, einen grünen Campus, moderne Labors, medizinische Therapieräume und eine eigene Mensa. Besuch die Bernd-Blindow-Schulen Leipzig und entdecke deine Zukunft beim Tag der offenen Tür, am 25. Januar von 10 bis 14 Uhr, Comeniusstraße 17, 04315 Leipzig. Du bist jetzt schon neugierig? Dann besuch unsere Facebookseite (facebook.com/ BBS.Leipzig) oder klick gleich heute auf www.blindow.de. Auch telefonisch kannst du Informationen erhalten unter 0341 64 90 80. Außerdem kannst du unsere Beratungstermine nutzen und den kostenfreien Probeunterricht besuchen. Die Termine stehen auf unserer Facebookseite. Übrigens: Seit mehr als 20 Jahren stehen wir für Bildung – mit Erfolg! Eine Vermittlungsquote von bis zu 90% spricht für uns. Außerdem entsprechen alle Ausbildungen den staatlichen Anforderungen, sie sind TÜV-geprüft nach ISO und AZAV.


en Tür Tag der offen -14 Uhr 25.01.2014, 10 .Leipzig /BBS

facebook.com

Schluss mit dem Terz.

Starte bei uns im März!

Bei uns erlernst du medizinische Heilberufe in Logopädie, Ergo- und Physiotherapie oder soziale Berufe wie Altenpfleger/in oder erlangst Fachhochschulreife/Fachabitur u.v.m.

Deine Chance ist orange. ht! Probeunterric Kostenfreier ok oder E-Mail an cebo Termine auf Fa w.de do in bl g@ zi ip le

Comeniusstraße 17 I 04315 Leipzig www.blindow.de


12 LEBENSART

Selbermachen fühlt sich nach heiler Welt an. Und darum ist es so beliebt. Klar, zumeist ist erst einmal ein Mangel an Qualität, Vielfalt und/oder finanziellen Möglichkeiten der Vater des Gedankens, der uns erfinderisch macht. Doch das Herz des Selbermachers erwacht spätestens beim Anblick des ersten echten Unikats zum Leben, erzählt mit stolz geschwellter Brust von den Höhen und Tiefen der Produktion und beginnt kurz darauf überall dort zu rebellieren, wo die Unternehmenslandschaft einen faden Beigeschmack hinterlässt. Ein bisschen so, als würde ein kleines haariges Äffchen einem permanent ins Ohr flüstern »Kannste auch! Kannste besser! Mach’s doch selber!«

Me And My Monkey Konturen (m)einer neuen DIY-Lebenskultur Bier und Schnaps. Innenmobilar. Klamotten. Gemüse. Es geht nicht nur um ein bisschen Heimwerken im Keller, gesunde Ernährung oder eine bastelnde DIY-Revolution, nein, es ist ein Streben nach Autarkie, dass uns zu Selbermachern werden lässt und sich in einer Welt voller Krisen nach Sicherheit anfühlt. Zudem leben wir in einer Gesellschaft, in der wir eher selber kochen, statt ins Restaurant zu gehen – obwohl wir vergleichsweise reich sind. Zumindest reicher als die, die es umgekehrt halten. Einer Gesellschaft, die mit den argwöhnischen Augen mehr beim Nachbarn hängt und immer mit einem Meter mehr Holz in den Winter gehen will als er. Doch woher kommt dieser wahnwitzige Gedanke, es wäre zumindest

bemerkenswert oder gar löblich, möglichst alles selber zu machen? Das Äffchen sagt, wir leiden an grenzenloser Selbstüberschätzung, gepaart mit der unsäglichen Arroganz besser zu sein als alle anderen, und besitzen obendrein noch einen gewissen Hang zum Größenwahn. Und, wir mögen Maschinen lieber als (andere) Menschen: Wir tanken selber, ziehen Geld aus einem Automaten und überweisen online. Wäsche, Geschirr und Autos waschen wir entweder selbst oder lassen es Maschinen übernehmen. Unser Essen wird zunächst maschinell hergestellt, gekühlt, dann gekocht, wieder gekühlt, eventuell noch mal erwärmt und final entsorgt – alles von Maschinen.


LEBENSART 13

Und im Ernst: Ich warte geradezu sehnsüchtig darauf, dass ich im Supermarkt nicht erst zwischen den anderen schwitzenden Menschen in der Schlange anstehen muss, bevor die Kaiserin hinter der Kasse mit den fettigen Haaren meine Waren angrabscht, sondern selbst für den Piep sorgen kann und einem Automaten meine Karte zum Bezahlen in den Rachen schiebe. Ich bin überhaupt ein stolzer Selbermacher: 10 Jahre war ich nicht mehr beim Coiffeur, schneide mir seit jeher kopfüber und mit beiden Ohren zwischen den Knien meine Haare und nenne das auch noch Frisur. Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen einen Maler zu bestellen, gehe nur bei offenen Brüchen zum Arzt und habe die sicher vier Zentimeter lange Fleischwunde an der Hand meiner Mutter selbst geklebt – Tackern fand sie doof und fürs Nähen fehlte Mum der Mumm. Und ehrlich, wenn ich könnte und nur halbwegs ordentlich überall rankäme – ich wäre auch mein eigener Zahnarzt! Dabei ist Selbermachen, wenn wir uns nichts selber vormachen – vor allem eins: unprofessi-

onelle Schwarzarbeit. Es kostet Zeit, Nerven und viel mehr Geld als man(n) bei erster Kalkulation denkt. Doch anstatt zu tun, was ich wirklich kann und worin ich tatsächlich kompetent bin, dilettiere ich vor mich hin und verkaufe mich trotzig als Prosument – also der sinnvollen Symbiose aus Produzent und Konsument. Ich mag es, selber zu denken und diese Gedanken anschließend mit Selbstgebrautem zu ertränken. Ich finde es spitze, den Konflikt »Wohnraumnot« und die daran anschließende Frage – wie zum Geier passen zweieinhalb Menschen und ein sabbernder Hund in eine Bude, in der selbst Mücken schwitzen würden? – mit selbstgebauten und exakt passenden Individualmöbeln zu beantworten. Und verdammt, bei uns auf Balkonien wächst richtiges Gemüse! Von daher kann ich gar nicht anders, als die Fenster zu öffnen und in den Nachthimmel zu schreien: »Selbermachen ist gezeigte Liebe!« Macht am liebsten alles selbst: Tim Wache


14 LEBENSRAUM

Nach der Party ist vor dem Umbau Drei Beispiele zum Beweis, dass die Reste einer langen Partynacht keineswegs nur lästig sind:

Feige Lichterkette Ihr braucht etwa zehn leere Schnapsflaschen und eine Lichterkette. Die einzelnen Lämpchen steckt ihr einfach in den Hals der leeren Flaschen. Tipp: Eine herkömmliche Lichterkette passt perfekt und ohne weitere Halterung in die Fläschchen vom »Kleinen Feigling«.

Vom Winde verweht Korken überall verteilt? Wunderbar! Sammelt am besten die farblich aufregendsten auf. Entweder mit einer Kordel umwunden oder von einem Loch durchbohrt, reiht ihr die Korken aneinander. Es entsteht ein schickes Windspiel, das von Party zu Party erweitert werden kann.

Für große Geschäfte Viele Gäste bedeuten auch einen großen Verschleiß an Toilettenpapier. Aus den verbleibenden Papprollen entsteht mit Hilfe von Sekundenkleber ein dekoratives Wandbild. Wer mag, kann die Rollen vorher noch mit farbiger Folie bekleben. Vorgebastelt von: Wiebke Plasse


16 LEBENSRAUM

Aufräumen für Fortgeschrittene Überall fliegen Einzelteile rum? Schluss damit! Wir zeigen euch, wie ihr Fotos, Schmuck und kleine Ersparnisse zum Blickfang aufbereitet.

Tod dem Sparschwein Centstücke beschweren das Portemonnaie nur unnötig. Schnappt euch eine alte Vase und beklebt sie mit Hilfe von Sekundenkleber mit 1-, 2- und 5-Cent-Stücken. Im Inneren sind eure großen Ersparnisse gut aufgehoben!

Spieglein, Spieglein Endlich kein absolutes Chaos mehr im Schmuckkästchen. Schnappt euch alte Bilderrahmen oder Spiegel mit Holzrahmen. Kleine Nägel am Rand verbindet ihr mit einer Kordel und schon verwandeln sich Ketten, Ohrringe und Ringe zum Blickfang an der Wand.

All die Erinnerungen Tolle Momente sollten gebührend dargestellt werden. Eure besten Fotos könnt ihr in Form eines Rondels aus Wäscheklammern so richtig in Szene setzen. Dazu einfach etwa 25-30 Klammern mit dem Ende zuerst auf ein Papprahmen kleben und später die Fotos daranklemmen. Räumt kreativ auf: Wiebke Plasse


18 HEIM UND HERD

Das etwas andere 3-Gänge-Menü Auflauf und Braten kann jeder – kreativ kocht nur die Avantgarde! Wer Gäste zum Essen einlädt, steht naturgemäß unter Erwartungsdruck. Zum perfekten Dinner gehört neben dem richtigen Ambiente und einem umsichtigen, zuvorkommenden Service vor allem eines: Ein pfiffiges und kreatives Menü. Und deshalb präsentieren wir euch eine ausgefallene, Geldbeutel schonende 3-Gänge-Komposition mit Geschmacksexplosionen, die euren Freunden nachhaltig in Erinnerung bleiben dürften.

1. Mexikanische Antipasti Das perfekte Zusammenspiel von Würze, Süße und Säure ist ein grandioser Appetizer zur Eröffnung des kulinarischen Reigens. Zutaten für 2 Personen: :: 2 Mozzarella di Bufala :: 2 reife Flugmangos :: 20 Scheiben Parmaschinken :: 1 Limette :: Salz und Pfeffer

Zubereitung: Mozzarella und Mangos würfeln. Zu jedem Stück Mango ein Stück Mozzarella ordnen. Salzen und pfeffern. Anschließen über jedes Mango-Mozzarella-Paar ein Stück Schinken legen. Abschließend pro Teller den Saft einer halben Limette ausdrücken und damit das Gericht nappieren.


HEIM UND HERD 19

2. Das Cola-Huhn

3. Mojito-Kuchen

Euer Hauptgang befördert euch den direkt in den erlauchten Hipster-Kreis der Avantgarde der Küche!

Der krönende Abschluss eures extravaganten Festmahls passt hervorragend zum Espresso.

Zutaten für 2 Personen: :: 1 Huhn :: 1 Knolle Ingwer :: 1 Tasse Sojasauce :: 1 Liter Cola :: 1 Knoblauchzehe :: 1 Stange Lauch :: Reis :: Chili nach Wahl; Salz und Pfeffer

Zubereitung: Das ganze Huhn zusammen mit der Cola und der Sojasauce in einen großen Topf geben. Ingwer, Knoblauch, Lauch und Chili würfeln und ebenfalls hinzugeben. Das Gemisch anschließend einmal aufkochen und danach 45 Minuten köcheln lassen. Nach dieser Zeit das Huhn entnehmen und tranchieren. Die Sauce binden. Etwa 20 Minuten vor Ablauf der 45 Minuten den Reis aufsetzen. Beides gemeinsam servieren. Klingt komisch, schmeckt allerdings genial.

Zutaten: :: 5 Eier :: 400 g Rohrzucker :: 150 g Mehl :: 50 g Speisestärke :: 1TL Backpulver :: 700 ml Sahne

:: :: :: :: :: ::

250 g Frischkäse 2 Bund Minze 8 Limonen 150 ml Rum 1 Sahnesteif 10 Blätter Gelantine

Zubereitung Biskuitboden: Eier und Rohrzucker schlagen. Mehl, Speisestärke, Backpulver unterziehen. Teig in eine Springform füllen und für 35 Minuten bei 180 Grad backen. Danach den Boden in Schichten schneiden. Zubereitung Füllung: Sahne schlagen und Frischkäse unterheben. Minze häckseln und mit der Schale von 3 Limonen vermischen. Danach den Saft von 7 Limonen und 220 g Rohrzucker hinzufügen. Nun unter die SahneFrischkäse-Mischung heben. Die Gelatine nach Vorschrift einweichen, auflösen und unter die Masse ziehen. Kühl stellen. Über den untersten Biskuitboden einen Tortenring setzen und die Hälfte der Füllung darauf verteilen. Den zweiten Boden draufsetzen und mit 75 ml Rum beträufeln. Den Rest der Masse darauf verteilen und mit dem letzten Boden abdecken. Kühl stellen, bis die Füllung fest ist. Die verbliebene Sahne mit dem Sahnesteif schlagen. Den Tortenring entfernen, den restlichen Rum auf den obersten Boden träufeln und die Torte rundum mit der Schlagsahne dünn bestreichen. Mit Minzeblättern und Limonen-Schnitzen verzieren. Küchenchef: David Kordes


20 GUT ZU WISSEN

GUT ZU WISSEN

Mit kauzigem Brauchtum zu Reichtum? Die Top 5 berühmter Selbermacher Als Kind, also zu einer Zeit, zu der die Sitzposition in der Badewanne noch mit dem Faustrecht ausgetragen wurde, träumte ich von einem Stöpsel, der sich hinternfreundlich an die Ergonomie der Wanne anpassen würde. Solch eine Erfindung hätte mich glücklich, aber sicher nicht reich gemacht. Andere waren da cleverer:

Platz #5

Frau Bentz mochte Kränzchen, aber keinen Kaffee – dieses damals körnige und zwischen den Zähnen hängenbleibende Gesöff, sei untrinkbar. Verzichten wollte sie auch nicht, also bohrte sie Löcher in die Kaffeebüchse, legte ein Löschblatt hinein und goss den nun sanften und klaren Kaffee auf. Sie gründete die Firma Melitta und wurde reich.

Platz #4

Jack Odell liebte sein kleines Töchterchen über alles. Und dieses liebte ihr Spielzeug. Dumm nur, dass das Schulgesetz damals nur Spielzeuge zuließ, die in eine Hand passten. Odell bastelte der Kleinen eine Dampfwalze aus Messing, die in eine Streichholzschachtel (engl. Matchbox) passte. Heute gibt es mehr Matchbox als Menschen auf dem Planeten.

Platz #3

Ruben Rausing war ein genervter Milch schleppender Familienvater. In Gläsern. Sauschwer. Eines Tages beobachtete er eine Frau, die Wurst in einen Darm abfüllte. Da sprang der Funke über: Pappe ist leicht aber durchlässig – es sei denn, man würde sie von innen mit Wursthaut abdichten. Aus geschmackstechnischen Gründen wurde daraus bald eine Kunststoffschicht in Pyramidenform (Tetraeder) und Herr Rausing reich.

Platz #2

Józéf Bíró beobachtete eines Tages verwundert, dass Druckerschwärze schneller trocknet als Tinte und dadurch nicht verwischt. Ärgerlich, dass sie zu dickflüssig für einen Füller war. Draußen spielten indes Kinder mit Murmeln, die auf der schmutzigen Straße feine Spuren hinterließen. Er entwickelte also einen Stift, der Druckerschwärze über ein Kügelchen gleichmäßig auf Papier verteilte – und wurde mit seinem Kugelschreiber reich.

Platz #1

Der Brite Nick d’Aloisio musste für eine Geschichtsklausur büffeln und hatte keinen Bock, hunderte Bücher mit tausenden von Seiten zu lesen. Also entwickelt er stattdessen einen Algorithmus für eine App, die lange Texte inhaltlich auf 400 Zeichen zusammenfassen kann. Yahoo fand das toll und bezahlte diese Idee mit 20 Millionen Euro. Text: Tim Wache


Wir helfen Ihren guten Vorsätzen

auf die Sprünge!

qm Gesamtfläche

ch

Um

+ + + =

na

ba

u

Bra n

s

00 • Jetzt auf ca. 23-Fi Zirkel t-Bereich mit 3 Ddy La er er • größ von ca. 400 qm • Riesenkursraum ity-Solarien fin -Af ne • neue Ergoli tten Featur eue e dn • Vibrationspla der rä hr Fa iord • Ca • Spinning-Bikes he

m

FITNESS ALLE KURSE MINERALGETRÄNKE ALLES INKLUSIVE! u m fa

n g r eic

04277 Leipzig • Karl-Liebknecht-Str. 143 Info-Hotline: 03 41 - 2 25 73 64 • www.no1-tness-leipzig.de


22 LOKALTERMIN

NEUE WIR SUCHEN TV-GESICHTER

Komm ich jetzt ins Fernsehen? Deine Chance – Castingtag für neue TV-Gesichter

esichter

Dein Weg ins Fernsehen

KOMM ZUM GROßEN CASTING-DAY!

Es ist nie zu spät, berühmt zu werden. Neue Gesichter braucht das Land, vor allem im Fernsehen. Denn viele Geschichten des Lebens sind noch gar nicht erzählt, zahlreiche Shows warten darauf, an den Start zu gehen. Aber es fehlt dafür an etwas ganz Entscheidendem. Und an was? Genau! An deinem Gesicht. TV-Gesichter ist die Castingagentur der unabhängigen Leipziger Produktionsfirma 99pro media gmbh. Als Produzent hochwertiger Fernsehunterhaltung realisiert 99pro media so erfolgreiche Formate wie »Auf und davon – mein Auslandstagebuch«, »Goodbye Deutschland – die Auswanderer« oder »Daniela Katzenberger – natürlich blond«. TV-Gesichter wurde 2007 gegründet und entwickelte sich seither von einer kleinen Plattform zur Schnittstelle zwischen spannenden Menschen, ihren Geschichten und den Produzenten, die diese Geschichten schließlich mit der Kamera begleiten. Das junge Redaktionsteam um Theresa Rentsch tüftelt ständig an neuen TV-Formaten und macht aus tollen Ideen erfolgreiche Sendekonzepte. Aber dazu braucht es vor allem interessante Charaktere und aussagekräftige Gesichter. Die große Gelegenheit, dich live und in Farbe vorzustellen, hast du am 25. Januar von 11 bis 17 Uhr im Café Waldi. Hier veranstaltet TV-Gesichter einen gan-

E TV-GESICHTER.D

zen Casting-Tag und hofft, dass du diese Chance ergreifst, um frischen Wind in die Fernsehlandschaft zu bringen. Wenn du offen, telegen und fernsehverrückt genug bist, komm vorbei und zeig dich. Beim Casting wird man in die Kartei aufgenommen. Es werden Bilder und ein Video gemacht. Auf der Website von TV-Gesichter kannst du dich schon im Vorhinein über die verschiedenen Casting-Aufrufe zu den unterschiedlichsten Themeninhalten informieren, um auszukundschaften, in welchem Format du dich gern sehen möchtest. Du kannst dich aber auch initiativ bewerben und einfach gucken, was dabei herauskommt. Port01 präsentiert das Casting im Café Waldi, denn wir wollen, dass DU ganz groß rauskommst! Übrigens: Die bis dato erfolgreichste TV-Gesichter-Bewerberin ist Daniela Katzenberger – ihre Bewerbung im Jahre 2008 war der Startschuss für die ganz große Karriere. Viel Glück! st Was? Casting-Tag der Leipziger Castingplattform TV Gesichter Wann?: 25. Januar, 11–17 Uhr Wo?: Café Waldi, Peterssteinweg 10 Infos? www.tv-gesichter.de


24 SPORT

HCL: Fünf Bundesliga-Heimspiele in Folge Von einem gemächlichen Start in das Jahr 2014 kann bei den Handballerinnen des HC Leipzig wahrlich nicht die Rede sein. Zwischen dem 4. und 27. Januar muss das HCL-Team gleich sieben Spiele bestreiten. Dabei kommen vor allem die Leipziger Fans in der heimischen Arena voll auf ihre Handball-Kosten. Schließlich stehen im ersten Monat des Jahres gleich fünf Bundesliga-Heimspiele in Folge auf dem Programm. Diese »Bündelung« der Heimspiele ist notwendig. Denn im Februar sind keine Spiele in der Arena möglich, weil dieser Monat traditionell der Leichtathletik »gehört«. Zum Abschluss der Hauptrunde müssen die HCL-Spielerinnen dafür gleich drei Partien hintereinander auswärts bestreiten. Zum Start in die neue Spieletappe sind auch die zuletzt verletzten Spielerinnen Anne Müller, Anne Hubinger, Maura Visser, Luisa Schulze und Torhüterin Julia Plöger wieder einsatzbereit. Neben dem Kampf um eine möglichst gute Ausgangsposition für die im März beginnende Meisterrunde der besten sechs Mannschaften steht für die Mannschaft von Trainer Thomas Oerneborg am 27. Januar auch noch das DHB-Pokal-Viertelfinale auf dem Programm. Hier müssen die Leipzigerinnen beim Liga-Konkurrenten Frisch Auf Göppingen antreten. Dabei wollen sie unbedingt das erste Saisonziel – das Erreichen des Final4-Turnieres – sicherstellen. Das Final4-Ticket ist in diesem Jahr ganz besonders wertvoll. Schließlich wird das Turnier am 26. und 27. April erstmals bei einem der vier Teilnehmer ausgetragen. Das verspricht zwei Tage echten Spitzen-Handball.

Die Spiele der HCL-Handballerinnen im Januar: 4. Januar, 19.30 Uhr: 8. Januar, 19.30 Uhr: 11. Januar, 15 Uhr: 15. Januar, 19.30 Uhr: 19. Januar, 15 Uhr: 22. Januar, 19.30 Uhr: 27. Januar, 19 Uhr:

DJK/MJC Trier – HC Leipzig HC Leipzig – HSG Blomberg-Lippe HC Leipzig – SG BBM Bietigheim HC Leipzig – HSG Bensheim-Auerbach HC Leipzig – FA Göppingen HC Leipzig – Buxtehuder SV FA Göppingen – HC Leipzig (DHB-Pokal-Viertelfinale)


26 LOKALTERMIN

Winterwunderland für einen guten Zweck Die Audi White Lounge spendet 21.200 Euro für Leipziger Kinderstiftung

Die Audi White Lounge ist eins der Highlights des jährlichen Leipziger Weihnachtsmarkts. Sie verwandelt den Augustusplatz in eine Winterlandschaft voll Glamour, Spaß und Stars. Dort, wo jetzt vor dem Gewandhaus der Mendebrunnen aus der kalten Winterlandschaft ragt, waren im Dezember noch ein riesiger Gletscher mit fliegenden Luxuskarossen, eine Eislaufbahn und eine Aprés-Ski-Lounge in einer großen Schneekugel. Beim Glühweintrinken, Schlittschuhlaufen, Plätzchenbacken, der Eisdisco und beim Verfolgen der Showhighlights konnten Weihnachtsmarktbesucher für einen guten Zweck spenden. Vom 6. bis 15. Dezember bot Audi zugunsten der Leipziger Kinderstiftung zahlreiche Attraktionen:

Die Entertainer der Dinnershow »Magic Nights«, Alf Mahlo und die Lords of Comedy, eine FeuerFreakShow, die Band »Sevenity«, Sterneköche oder Eissportprofis – sie alle unterstützten die Charity-Aktion. Mit Erfolg! Am 17. Dezember durfte Peter Pöheim, Geschäftsführer der Audi Zentren Leipzig, einen Scheck in Höhe von 21.200 Euro an Birgit und Alexander Malios von der Leipziger Kinderstiftung übergeben. Peter Pöheim dazu: »Die Audi White Lounge hat sich in den vergangenen fünf Jahren zur Herzensangelegenheit kurz vor Weihnachten entwickelt. Das gesamte Team steht mit voller Überzeugung und unbegrenztem Engagement dahinter. Wir freuen uns über diesen Erfolg, die sensationellen Besu-


LOKALTERMIN 27

cherzahlen, die positive Resonanz in der Stadt und letztendlich die Rekord-Spendensumme. Als Unternehmen sehen wir unsere soziale Verantwortung nicht nur für unsere Belegschaft, sondern auch für die Region, in der wir tätig sind. Ich bedanke mich beim gesamten Team und hoffe, dass die Leipziger Kinderstiftung mit dem Geld neue und bereits geplante Projekte in 2014 angehen kann.« Mit diesem Geld werden verschiedene Projekte der Kinderstiftung unterstützt. Das Projekt »Ferienerleben« organisiert Feriencamps für Kinder aus einkommensschwachen Familien. »Nightlife-Streetwork« steht für die Beratung von Kindern und Jugendlichen über die Gefahren des Nachtlebens und das Projekt »Ersthelfer von morgen« hilft Kindern dabei, die Grundlagen der Ersten Hilfe zu lernen. Das »Erlebnislesen«

macht Literatur durch Lesungen von Autoren an thematisch angelehnten Orten für Kinder interessant, das Projekt »Musikreigen« bietet eine musikalische Früherziehung und die »Zuckertüte« schafft bestmögliche materielle Voraussetzungen für Kinder finanzschwacher Familien. Dass die Projekte der Leipziger Kinderstiftung mittlerweile so facettenreich sind, liegt am Biss von Alexander Malios und seiner Frau sowie an starken Partnern wie Audi: »Im Namen aller Mitstreiter möchte ich mich für die Unterstützung in den vergangenen fünf Jahren bedanken«, sagt er überglücklich. »Vielen Dank all denen, die zur Verwirklichung der Leipziger Kinderstiftung beigetragen haben«, pflichtet Birgit Malios bei und stößt mit Peter Pöheim auf die erfolgreiche Audi White Lounge 2013 an. mwo


28 KULTUR

»Heute wird geheiratet …« Hey Dudes …wenn ihr diese Zeilen lesen könnt, dann habt ihr es geschafft. Die X-Mas-Gans war nicht vergiftet, Völlerei wurde vom Imperator nicht mit einer Haftstrafe in Jabbas Palast geahndet und ihr hattet genügend EP für Sprengwaffen und habt euch nicht das halbe Gesicht weggesprengt. Was fangen wir also nun mit 2014, den medial propagierten Pfunden 2 much und den fiktiven Vorsätzen an? Richtig, wir heiraten. Aber nicht irgendwo am Rande der Galaxis, nein ganz in der Nähe. Solltet ihr also genügend Glück oder Einfluss gehabt haben, um eurem galaktischen Dealer eine Legitimation aus dem Kreuz zu leiern, wartet auf euch ein Standesamt, welches selbst Frooooonck, den Wedding Planer, wieder zurück in den Maschinenraum des Death Star 1 katapultiert hätte. Freitag oder Samstag zur Hochzeit gehen, ist hier nicht die Frage, man verliert seinen Söldnertrupp ohnehin auf dem ersten Weg zur Tränke. Viel wichtiger ist doch die Frage nach der passenden Robe. Wie es sich für Braut und Bräutigam von den verschiedensten Planeten gehört, wirft man sich in entsprechenden Fummel. Die Mehrzahl der Gäste investiert spontan den Wert von zwei Sparme-

nus und wundert sich, dass sie ständig verwechselt werden, oder stellt sich die Frage: »Ich dachte, ich bin hier auf dem Fasching und nicht auf dem Engel-Kuh-Joker-OP-Schwester-Flashmob?« Vorbei an den imperialen Ordnungshütern in die erste Andockbasis. Vertraute Klänge und eine Lasershow begrüßen NeonInvader, als wäre er in einer stadtbekannten Happy-Hour-Disco mit bayerischem Klang im Namen. Elegant die Jacke hinter den Bauzaun gepfeffert: CHECK! Los geht die wilde Tour und wir wollen das Geheimnis dieser legendären Hochzeitsveranstaltung lösen. Man sagte mir, es sei noch undurchschaubarer, als Meister Y. zu seinen besten Lebzeiten unter das Mäntelchen zu schauen. Gutes Stichwort, gerade kreuzen ein halbes Duzend mehr oder weniger nackter Verfechter asiatischer Kampfkunst meinen Weg und machen mit kollektivem Frohsinn auf sich aufmerksam. Die Bizepseinsatztruppe wird schnell umrundet und der Energievorrat muss mit einem Mix aus Alkohol und gelber Kohlensäure aufgefrischt werden. Plötzlich scheppert es neben mir und eine Nonne rutscht auf dem Boden zusammen, wird aber von zwei zu kurz geratenen »Top Gun«-Piloten in Flie-


KULTUR 29

gerkombi aufgesammelt und wieder fit gemacht. Handy raus, Duckface aktiviert, »klick«, das Bild ist im Kasten und alle drei verschwinden zu Housebeats in der Menge. Zurück zur Mission »Eine Hochzeit und vier Promille«. Wieder durch die Eingangshalle nun vorbei an den Stoffwechselendproduktabteilungen. NeonInvader wundert sich, dass es hier nur Frauentoiletten gibt oder sollten die Damen der Schöpfung etwa wie immer »Unisex« aus unserer »Wir können es im Stehen«-Hochburg machen? »Halt! Stop!«, da steht doch auf einem grafisch bombastisch in Szene gesetzten Din-A4-Stück-Leitsystem »Hochzeitsbüro« in schwarzen Lettern. Der Neon Lord from Outer Space geht nun in den Navigationsmodus und folgt seinem Instinkt. Kurz darauf lande ich am Ende einer Schlange bunt gemischter Vorortbewohner, die nur einmal im Jahr in die Großstadt zu kommen scheinen. Durch ungedul-

diges Gelecke an den Sprechwerkzeugen unterscheiden sich diese Gäste von den vielen anderen, die hier den Pegel halten. Langsam, aber sicher schiebt sich die Masse nach oben und es kommen mir verschwitzte und ausgelaugte Ehepaare entgegen. Klar, es handelt sich hier ja auch schließlich um die Uni der körperlichen Leibesertüchtigung. Jetzt ist es endlich soweit, NeonInvader himself steht vor den vermeintlichen Trauzeuginnen am Tisch. Durch meinen Helm dringt lautes Gestöhne, mit meinem Visor erfasse ich schaukelnde abgedeckte Bauzäune und im Rücken spüre ich zwei ungeduldige Neandertaler, die endlich an die Reihe kommen wollen. Eurer Berichterstatter hält kurz inne, atmet röchelnd durch seine Maske und stellt fest: »Hier bin ich wohl falsch.« NeonInvader wünscht euch eine schöne Faschingszeit!

More Adventures from OUTER SPACE: www.facebook.com/TheNeonInvader | www.neoninvader.com Alle coolen NeonInvader Schöpfungen gibt es unter www.portibo.com


30 FASHION

Einzelstück für port01 Chic & stylish auf die Piste Für viele hat die Skisaison in diesem Jahr bereits wieder begonnen. Immer mehr begeisterte Wintersportler legen neben dem Sport ihren Fokus stark auf »Fashion im Schnee«, um vor allem auf der Piste chic und stylish zu sein. Das Label PYUA verbindet, neben der Leidenschaft zum Sport, Mode mit einem einzigartigen Nachhaltigkeitskonzept. Wir wollten mehr über PYUA erfahren und haben Timo Perschke, Geschäftsführer des Labels PYUA interviewt. Wir gratulieren aus aktuellem Anlass zur Auszeichnung mit dem »Bundespreis Ecodesign« – damit hat die Jury das unternehmerische Engagement, ökologisch korrekte Ski- und Snowboardbekleidung herzustellen, geehrt. Was macht das Label PYUA so einzigartig? Danke sehr. Auf diese Auszeichnung des Bundesumweltministeriums sind wir sehr stolz. Die Einzigartigkeit von PYUA beruht vor allem auf unserem konsequenten Nachhaltigkeitskonzept, das von Anfang an sogar im Marken-Logo verankert war. Als einzige Sportbekleidungsmarke bieten wir ein Closed-Loop-Recycling-System, durch das kaputte bzw. abgetragene Produkte nicht auf dem Müll landen müssen, sondern wieder der Textil-Produktion zugeführt werden können. Um das zu ermöglichen, müssen Produkte schon bei der Entwicklung entsprechend geplant werden.

Wer steckt hinter den Designs von PYUA – wie lasst Ihr Euch inspirieren? Der PYUA-Look ist die Leistung unserer Designerin Anne. Selten ist auch mal eine demokratische Entscheidung nötig, beispielsweise über einzelne Farbvarianten. Aber das ist die Ausnahme. Die Inspiration für die Kollektion nimmt sie aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Für die aktuelle Saison war es z. B. das Farbenspiel des Polarlichts. Die Marke PYUA steht neben Design auch für hohe Funktionalität, was unterscheidet diese von anderen Marken? Es geht nicht wasserdichter als wasserdicht, und das leisten unsere Produkte genauso wie die namhafter Outdoorhersteller. Daneben machen die Funktionalität unserer Jacken aber auch die durchdachten Features und liebevollen Details sowie eine hochwertige Verarbeitung aus. Die größte Hürde besteht für uns darin, den Leuten die Angst zu nehmen, sie würden mit einem recycelten Produkt etwas Minderwertiges kaufen. Diese Angst ist absolut unbegründet.


FASHION 31

Die PYUA Jacke »Respire« wurde im Februar dieses Jahres mit dem ISPO AWARD ausgezeichnet. Was macht diese Jacke zu einem »Einzelstück«? Gelaserte Löcher im Außenmaterial verleihen der Jacke eine wesentlich höhere Atmungsaktivität als vergleichbare wattierte Jacken aufweisen können. Normalerweise wird die Atmungsaktivität der Membran durch das Verkleben mit dem Außenmaterial beeinträchtigt. Bei der »Respire« nicht jedoch an den Stellen, wo der Stoff vor dem Laminieren gelasert wurde.

dukt kaufen. Die Aktion erfolgt in Anlehnung an die Umweltprämie (»Abwrackprämie«) des Bundes im Jahr 2009 für PKW.

PYUA verfolgt die Philosophie »ECORRECT OUTERWEAR« – was steckt dahinter? ECORRECT ist eine Wortschöpfung aus Eco + correct. Dahinter steckt, dass wir bei allen unseren Produkten schon bei der Entwicklung darauf achten, für jedes Problem die aktuell umweltverträglichste Lösung zu finden. Neben 100% Recycelfähigkeit sowie Fluorcarbon-freier Imprägnierung ist das beispielsweise die Verwendung GOTS-zertifizierter Merinowolle und Baumwolle.

Worauf können wir uns in Zukunft bei PYUA freuen? Ganz neu wird es in der nächsten Saison eine sehr modische Produktlinie mit funktionalen Styles für den Alltag geben. Außerdem haben wir große Anstrengungen unternommen, die Produktion nach Europa zu verlegen – 100% Made in Europe!

PYUA bietet eine »Abwrackprämie 2.0«. Was bedeutet das? Wintersportler können ihre alte Skijacke oder -hose einschicken und im Gegenzug günstiger ein umweltverträglich produziertes PYUA-Pro-

Beschreiben Sie, welches Lebensgefühl die Marke PYUA vermittelt? Auf wenig verzichten, dabei keine Spuren hinterlassen. Bewusst genießen und sich auch mal etwas gönnen. Offen für Neues sein, sich dabei nicht selbst einschränken und gerne an die eigenen Grenzen gehen. Nach diesen Maßstäben leben wir bei PYUA. Wo kann man die Styles von PYUA kaufen? Wir betreiben einen eigenen Online-Shop unter www.pyua.de. Ansonsten findet man uns aber auch bei stationären Händlern – vor allem im Alpenraum – und großen Online-Plattformen.

Wir danken Timo Perschke, Geschäftsführer von PYUA, dass er uns Rede und Antwort stand, und freuen uns auf die Ski- und SnowboardSaison!

Fashion in Leipzig: Jeden Monat berichten Susanne und Christiane von »Einzelstück« über die aktuellen Mode- und Lifestyle-Trends in Leipzig. Weitere Trendthemen auf Einzelstück – Der Modeblog unter: www.einzelstueck-blog.de


LAUFSTEG 32 LAUFSTEG

Mit grünem Gewissen auf Shopping-Tour Durchblick im Öko-Fashion-Wirrwarr Der Januar ist ja bekanntlich der Monat der guten Vorsätze. Es bietet sich dieser Tage nicht nur an, sich das Rauchen, Trinken und sonstigen Schabernack abzugewöhnen, auch beim Shoppen können wir Besserung schwören. Denn ganz ehrlich: Wer glaubt, dass T-Shirts, die im Laden für 5 Euro über den Tisch gehen, unter menschenwürdigen und umweltverträglichen Umständen hergestellt wurden, stellt ein seltenes Beispiel menschlicher Naivität dar. Aber zugegeben: Selbst die, die gerne grün einkaufen würden, haben es schwer. Das Wirrwarr aus Siegeln, Auszeichnungen und Beteuerungen der Modeunternehmen erschwert die Orientierung. Damit bei der nächsten Shopping-Tour alles im grünen Bereich bleibt, hat sich port01 für euch einen Überblick verschafft.

Zwei verlässliche Siegel

Generell gilt: Ein Öko-Siegel ist gut oder, sagen wir mal, nicht verkehrt. Denn es gibt riesige Unterschiede, was die einzelnen Siegel für Produktionsstandards absichern. Richtig gut beraten ist man mit IVN BEST. Dieses Siegel gibt wirklich richtig echte Gewissheit, dass bei der Herstellung der Kleidung alles gut gegangen ist – das sagt zumindest die Verbraucherzentrale NRW. Das IVN BEST prüft neben Öko-Aspekten beispielsweise, ob die Textilarbeiter vernünftig bezahlt werden und dass keine Kinderar-

beit vorliegt. Ebenfalls nicht zu verachten: GOTS. Dieses Siegel checkt ebenfalls alle Produktionsbedingungen – nur die Herkunft der Baumwolle wird ausgeklammert. Trotzdem allemal besser als nichts!


LAUFSTEG 33

Vorsicht bei hauseigenen Green-Labels

Vorsicht sollte man bei hauseigenen Labels walten lassen. Denn momentan gilt es für viele große Modeunternehmen als schick, eine grüne Abteilung aufzubauen. Die gewitzten MarketingChefs wissen: Kunden schauen immer kritischer auf die Herstellung der Klamotten. Ein Öko-Label kommt da gut an. Wo grün draufsteht, muss ja auch grün drin sein. Oder? Weit gefehlt. Welche Öko- oder Fair Trade-Standards diese hauseigenen Labels erfüllen, weiß kein Mensch. Hier prüft in der Regel keine externe Organisation, wie grün und fair die Kleidung wirklich ist. Oftmals leisten diese Green-Labels also eher ihren Teil fürs schlechte Shopping-Gewissen als für die Umwelt oder die Arbeiter in Bangladesch und Co.

Kleine Marken, großes Vertrauen

Grün shoppen geht tatsächlich am besten bei kleinen Labels. Viele der neuen hippen Kreativen haben sich der Öko-Fashion ganz und gar verschrieben. Das gehört bei vielen quasi mit zur Philosophie. Klar, hier kriegt man die Jeans nicht für 30 und den Mantel nicht für 80 Euro. Dafür ist das Gewissen grün und die Gefahr, jemandem im gleichen Outfit zu begegnen, sehr gering. Die beste Auswahl haben natürlich alle Mode-Stadt-Bewohner. Berlin, Hamburg, München, Köln – hier machen sich immer mehr Leute mit Öko-Boutiquen selbstständig. Aber keine Sorge, längst gibt es Online-Stores, die einem das unter fairen Bedingungen handgewebte Shirt nach Hause liefern. Vorbeischauen lohnt sich beispielsweise auf www.wertvoll-berlin.de. Hier gibt’s unter anderem die schicken Sachen von slowmo, einem jungen Label, das Nachhaltigkeit, Qualität und Fairness groß schreibt. Auch www.peopletree.co.uk verspricht grüne Fashionfreude.


34 FILM

Filmstarts im Januar Das erstaunliche Leben von Walter Mitty

Ben Stiller – nicht abschalten – ist bekannt für billige Gags und mindestens streitbare Filme. Doch auf wundersame Weise führt er nun einen Film an, der nicht so recht einzuordnen ist, für den keine gängige Schublade geeignet scheint. Ein Film, der sprachlos macht und wenn, überhaupt nur ein einziges Wort zulässt: Wow. Genre: Abenteuer. Bundesstart: 01.01.2014 (20th Century)

Paranormal Activity: Die Gezeichneten

Klar, es ist kitschiger College-Horror und auf den ersten Blick einfach nur lächerlich. ABER: Wenn man sich drauf einlässt, wenn man vorurteilsfrei dem Geschehen folgt, dann ist es verdammte Scheiße nochmal schon ganz schön gruselig. Kein Aufguss, keine Sorge. Vielmehr eine genretechnisch gute Idee, die der Reihe entsprechend perfekt umgesetzt wurde. Genre: Horror. Bundesstart: 02.01.2014 (Paramount)

Diana

Ein Film über eine tragische Legende zu machen ist mindestens mutig, wenn nicht gar übermütig. Die Story ist bekannt, alle Eckpfeiler und das Ende sowieso. Wenn es also nichts Unbekanntes zu erzählen gilt, was kann dieser Film außer Beweihräucherung überhaupt erreichen? Nicht viel, auch wenn er gut gemacht ist. Genre: Drama. Bundesstart: 09.01.2014 (Concorde)

Zwei vom alten Schlag

Von Stallone wussten wir, dass er leicht exhibitionistisch veranlagt ist. Dass aber auch De Niro im fürstlichen Alter noch halb nackt auf die Kinoleinwand klettern würde – wer hätte das gedacht?! Unterm Strich ist es – nach anfänglicher Skepsis und leichter Fremdscham – trotzdem lustig, auch wenn die DVD durchaus reicht. Genre: Komödie. Bundesstart: 09.01.2014 (Warner)

I, Frankenstein 3D

Oje. Also aus Frankenstein einen Superhelden machen zu wollen, grenzt an Volksverdummung. Gepaart mit dem kompletten Superhelden-Gedöns-Apparat – von wegen Untergang der Menschheit, Menschheit retten und »Komm mit mir Puppe« – wartet hier ein Film zum Vergessen. Genre: Action. Bundesstart: 23.01.2014 (Sony) CineStar Leipzig Petersbogen | Petersstraße 36-44 | 04109 Leipzig Telefon: 0341 / 3 36 63 00 | www.cinestar.de


FILM 35

47 Ronin 3D

Keanu Reeves hatte ja eigentlich schon länger nichts mehr mit guten Filmen am Hut, doch jetzt kommt er mit einem bildgewaltigen und sehenswerten Fantasy-Blockbuster zurück auf die Leinwand. Ein bisschen Robin Hood, ein bisschen Shaolin und mitten drin Keanu Reeves. Nicht schlecht! Genre: Fantasy. Bundesstart: 30.01.2014 (Universal)

Anchorman 2: Die Legende kehrt zurück

Heilige Scheiße, sie sind zurück! Will Ferrell, Paul Rudd, Steve Carell und David Koechner – die geballte journalistische Kernkompetenz verlässt den Lokalkanal und wird ab sofort weltweit auf Sendung gehen – inklusive dem unerreichten Action-4-News-Team. Ein Knaller! Genre: Komödie. Bundesstart: 30.01.2014 (Paramount)

Nicht mein Tag

Frisch. Frei. Deutsch. Eine Kombination die nicht gerade typisch ist, aber das ist Regisseur Peter Thorwart (»Bang Boom Bang«) ja auch nicht. Und mit »Nicht mein Tag« ist ihm ein kleiner Underground-Knaller gelungen, der dich vom Hocker hauen wird, versprochen. Genre: Komödie. Bundesstart: 16.01.2014 (Sony)

Mandela: Der lange Weg zur Freiheit

Aufrüttelnd, bewegend und zutiefst beeindruckend – wie man mit dem Leben vom Legenden umgehen sollte, zeigt dieser Film auf beste Art und Weise. Ohne Kitsch, der Mythos entsteht und überträgt sich nur durch den Inhalt, nicht durch die Inszenierung. Oder: Ein bewundernswerter Mann erhält einen bewundernswerten Film. Genre: Drama. Bundesstart: 30.01.2014 (Senator)

Nebraska

Manchmal kommen die besten Filme auf ganz leisen Sohlen daher und ohne Action, Angst und Titten aus. »Nebraska« ist ein so ein Film. Getragen von einer ungewöhnlich leichten Tragik erzählt er eine Geschichte über einen alten Mann, der nicht immer alles richtig gemacht hat, aber dennoch ein bisschen mehr Respekt verdient. Genre: Drama. Bundesstart: 16.01.2014 (Paramount)

Text: Tim Wache


36 LESESTOFF

LESESTOFF

Zurück in die Zukunft II Ob »Raumschiff Enterprise«, »Deep Space 9« oder »Zurück in die Zukunft«, viele der erfolgreichsten Geschichten oder Serien basieren auf der Vorstellung futuristischer Szenarien. Die Frage, wie Menschen in 500 Jahren leben werden, berührt einen Urinstinkt in uns und bietet Autoren immer wieder neues Futter für phantasievolle Gedankenspiele. Dass Science Fiction allerdings nicht immer in absolut ferner Zukunft spielen muss, sondern immer wieder in der Gegenwart stattfindet, zeigt das Buch »Das Science Fiction Jahr 2013« (Heyne). Ein Mann steigt in eine Raumkapsel, lässt sich von einem Ballon auf fast vierzig Kilometer Höhe ziehen und springt vom Rand des Weltraums im freien Fall auf die Erde – und das vor laufender Kamera und mit Live-Internetübertragung. Wo kommen diese Ideen her, wer hat sie ersonnen und in welche Geschichten sind sie eingepackt? Wer das Werk vom Sascha Mamczak liest, bekommt die Antwort auf die Zukunft in der Gegenwart. Wie ein Migrationshintergrund im Jahre 3000 aussehen könnte, veranschaulicht Karen Lord in »Die beste Welt« (Heyne). Als der Planet der Sadiri zerstört wird, bleibt den wenigen Überlebenden nichts anderes übrig, als sich auf Cygnus Beta eine neue Heimat zu suchen. Obwohl entfernt miteinander verwandt, sind die kulturellen Unterschiede zwischen Cygnianern und Sadiri groß. Grace Delarua wird von der Regierung Cygnus Betas beauftragt, die Sadiri auf ihrer Suche nach Siedlungen ihrer Vorfahren

auf Cygnus Beta zu begleiten. Die Autorin verbindet dabei geschickt die Frage nach der eigenen Identität mit einer spektakulären ScienceFiction-Welt. Abseits von explosionsreichen Vernichtungsszenarien à la »Independance Day« erzählt H.G. Well seinen Invasions-Roman »Kinder der Sterne« (dtv). Die Marsianer nutzen dabei kosmische Strahlen, die das Erbmaterial des Menschen beeinflussen und ihn zu einem höheren Wesen machen sollen. Wells zieht Bilanz über die Fragen, welche ihn zeitlebens beschäftigt haben: die Evolution des Menschen und seiner Gesellschaftssysteme, seine mögliche Mutation zu einer geistig und biologisch höherentwickelten Form des Homo sapiens, vielleicht aber auch die Entstehung einer ganz neuen Gattung: Homo sideralis, das Kind der Sterne also, ein Übermensch. »Was aus den Menschen wurde« (Heyne) lautet die Frage, die sich Kultautor Cordwainer Smith stellt und anschließend aufwändig illustriert. Das Buch gilt als so etwas wie die intellektuelle Muttermilch der Science Fiction und ist vom Wumm-Bumms-SciFi der Marken John Ringo oder Gavin Smith so weit entfernt wie ein Stempel von einem Füller. Deshalb ACHTUNG: Smith ist nicht für jeden, denn seine Geschichten sind mitunter sperrig, aufwühlend und versetzen graue Hirnsubstanz in nervöse Schwingungen. Text: David Kordes


38 SPIELE

Zerstörung und ihre Reize In jedem dritten Blockbuster werden mehr oder weniger fremde Welten von ihrem Peiniger befreit und die alte Weltordnung zerstört. Die Spiele mit den höchsten Verkaufszahlen widmen sich ebenfalls der Zerstörung von gegnerischen Horden mehr oder weniger menschlicher Gegner. Dabei werden alle bekannten Kamerapositionen und Spielmodi genutzt. Und auch auf den ersten Blick harmlose Spiele mit bunten Covern und niedlichen Figuren springen auf Feinde, um sie, richtig, zu zerstören und den Weg ans Ziel zu bahnen. Der Reiz zum Sieg durch Zerstörung ist wohl fest in unseren Genen verankert. Also machen wir in 2014 munter weiter! mb

Colossatron: Massive World Threat (Android, iOS)

Und schon geht’s los! Die Story eher dünn, dafür aber sehr unterhaltsam – wenn man auch auf Zerstörung steht. Eine riesige, technologisch überlegene Schlange landet auf der Erde und zerstört Metropolen auf der ganzen Welt. Auf jedem Kontinent wüstet sich die Schlange durch Städte und sammelt Power-Ups für Verteidigung oder Angriff, mit dem Ziel, soviel wie möglich in Schutt und Asche zu legen und am Ende einfach alles dem Erdboden gleichzumachen. Das Militär setzt natürlich alles gegen das gliedrige Ungetüm und verliert am Ende der letzten Mission. Der Reiz der gezielten Zerstörung von ganzen Städten wurde noch nie so einfach und motivierend umgesetzt! Publisher: Half Brick Release: 19. Dezember 2013 Preise im App Store und google Play: noch unbekannt

Assassins Creed Pirates (Android, iOS)

Während der große Bruder Assassins Creed: Black Flag auf den neuesten Konsolen und dem PC über die sieben Meere schippert, erscheint der Titel nun auch in erstaunlich umfangreicher Form für unterwegs – zumindest für High-End-Tablets und Smartphones. Denn die schon sehr hardwarelastige Engine wird auch auf mobilen Geräten ihren Tribut in den Punkten Ruckelfreiheit und grafischer Darstellungen zollen. Das Spielsystem schwenkt zwischen Strategieelementen, in denen ihr eure Schiffe über die Meere navigiert, eure Mannschaft auswählt und sie und die Schiffe auflevelt, und Echtzeit-Seeschlachten mit feindlich gesinnten Piraten und der königlichen Marine. Mit mehreren Gegnern kann das schnell in Entermanie und Bordkanonen-Eskalation ausarten. Zerstörung pur! Publisher: Ubisoft Release: bereits erhältlich Preise im App Store und google Play: 4,49 Euro


SPIELE 39

Super Mario 3D World (Wii U)

XCOM: Enemy Within (PC, Xbox360, PS3)

Der Mario ist auch so einer. Verkleidet sich mit seinen Freunden mit lustigen, niedlichen und vertrauenserweckenden Häschenkostümen und springt fiesen Pilzen auf den Kopf, um sie unschädlich zu machen und das Levelende zu erreichen. Na gut, der Vergleich mit Colossatron hinkt. Super Mario 3D ist ein würdiger PartyNachfolger der N64-Version und bietet Spielspaß in allen Dimensionen. Er fördert durch den simul-

Die Aliens aus dem XCOM-Teil Enemy Unknown waren fies und gemein! Sie haben mit menschlichen Genen experimentiert. Um ihnen die Stirn zu bieten, wurde auch an Soldaten der XCOM herumgedoktert. Enemy Within ist eine Erweiterung und basiert auf den Missionen des letzten Teils. Dadurch muss zwar jede Mission erneut gespielt werden, dafür sind die Möglichkeiten vielfältiger und durch einen neuen Gegner, die

tanten Koop das Gemeinschaftsgefühl und durch die bunten Farben und das witzige Leveldesign den Spaß am gemeinsamen Spiel, auch wenn der sechsjährige Neffe sich als Profi herauskristallisiert. Nintendo hat es geschafft, die wunderbare Welt von Mario und seinen Freunden über Jahre hinweg so bunt, unverfälscht und zum Eintauchen einladend zu gestalten, ohne alten Staub wegzupusten. Auch erwachsene Ego-Shooter werden ihre Freude mit Freunden haben und, natürlich nur wenn keiner guckt, im Singleplayer mit der Suche nach Geheimnissen und dem Anspruch nach Highscores Stunden verbringen.

Exalt, noch umfangreicher. Dazu kommen gut 50 weitere Einsatzgebiete, die mit erweiterter Technik und Befehlen zu klären bzw. zu zerstören sind, um in den kommenden Missionen taktische Vorteile in der Hand zu haben. Und wenn mal was schiefgeht, kein Problem – die Soldaten können durch Forschung und Genetik mit neuen Körperteilen ausgestattet werden. Oder schneller geheilt werden. Oder Immunität gegen Gedankenkontrolle bekommen. Oder ein Exoskelett, das im ersten Teil schon nützlich gewesen wäre. Ohne zu weit vorwegzugreifen: Wer sich im letzten Teil schon für clever hielt, wird in XCOM: Enemy Within erneut herausgefordert! .

Publisher: Nintendo Release: bereits erhältlich Preis im Handel: etwa 50 Euro

Publisher: 2K Games Release: bereits erhältlich Preis im Handel: ab ca. 20 Euro (PC), ca. 40 Euro (Konsolen)


40 TECHNIK

Optimierung ist das Zauberwort! In der Physik wie auch in der Heimelektronik stellt sich ein Problem dar: Es gibt keine Probleme mehr! Die größten Herausforderungen sind überwunden und die dringendsten Fragen sind beantwortet, die Technologien bekannt. Um nicht faul herumsitzen zu müssen, widmen sich die Entwickler der Optimierung von bekannten Technologien und geben uns hunderte Gründe, um auszumisten und nachzukaufen. Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem beginnenden Produktjahr 2014. mb

sonoroRADIO Ein Radio speziell für das Schlafzimmer – was anrüchig klingt, soll der gestressten Menschheit helfen, den wohlverdienten Schlaf und das entspannte Erwachen zu finden, umgeben von Lieblingsmusik oder Hörbüchern. Der kleine Kasten beinhaltet einen minutengenauen Sleep-Timer, einen dualen Wecker inklusive Schlummerfunktion, einen Lichtsensor für die Helligkeitsanpassung des Displays, eine sensible Lautstärkeregelung, einfachste Bedienung (für den Halbschlaf) und vorinstallierte Naturklänge mit realistischen Höhen und Lautstärken. Multifunktional und einfach mit vorhandenen Smartphones und Tablets per Bluetooth zu koppeln und per USB zu laden, verfügt er außerdem über ein Digitalradio und einen AUX-in Anschluss. Also alles da, um beim Einschlafen sicher zu sein, alles Wichtige in seiner Nähe zu haben und friedlich aus der Traumwelt geweckt zu werden. Digitalradio mit Bluetooth, Ladefunktion, Naturklängen und AUX-in speziell für das Schlafzimmer Preis (UVP): 299 Euro, bereits erhältlich

TechniSat AudioMaster BT Eine Soundbar für alle Fälle – so könnte der Titel der ersten Tests zur Bluetooth-Soundbar von TechniSat lauten. Die kompakte Soundbar ist auch für kleine Wohnzimmer mit ihren knapp 55cm Länge, 30cm Tiefe und 6,5cm Höhe tauglich und bietet im Vergleich zu ähnlichen Geräten den Vorteil, dass der Fernseher mit bis zu 40kg auf die Soundbar gestellt werden kann. Wieder Platz gespart, ohne das Klangerlebnis einschränken zu müssen. Außerdem ersetzt sie zum Beispiel AV-Receiver, da alle Anschlüsse bereits inklusive sind. Durch das umfangreiche Schnittstellensystem lassen sich neben Tablets und Smartphones mit Bluetooth auch Bluray-Player und andere Audioquellen anschließen. Ein ordentlicher Subwoofer ist bereits verbaut, über einen zusätzlichen RCA-Ausgang kann ein weiterer aktiver Subwoofer angeschlossen werden. So wird aus der kompakten Bar ganz leicht ein vollwertiges, noch raumfüllenderes 2.1-Soundsystem. Wer schon über einen TV von TechniSat verfügt, kann die Fernbedienung für beide Geräte verwenden. Kompakte Bluetooth-Soundbar mit weiteren Anschlussmöglichkeiten und integriertem Subwoofer Preis (UVP): 449,99 Euro, bereits erhältlich


TECHNIK 41

XFX AMD Radeon 270A Die neuen Gaming-Konsolen zeigen bereits, wie realistisch und gestochen scharf die Welt der Spiele in 2014 aussehen kann. Wer sich nicht für eine Konsole entscheiden möchte, sondern seinen geliebten PC bereit für die kommenden Spiele machen möchte, der fängt am besten damit an, den Staub von seiner Grafikkarte zu wischen. Und bei der Gelegenheit diese gleich gegen die XFX AMD Radeon 270A auszutauschen. Die im Vergleich recht günstige, effizient leise und leistungsstarke Grafikkarte kommt mit Curacao Pro GPU, offenem AirFlow-Design und frei einstellbarer Spannung gut verpackt an. Gerade für Overclocker (Übertakter) ist die Grafikkarte ein neues Spielzeug, das in der ausgelieferten Version schon über 1024 Stream Prozessoren und eine Rechenleistung von 2,37 Teraflops bei 925 MhZ-Taktung verfügt. Durch die Software AMD Eyefinity lassen sich bis zu sechs Monitore anschließen und jetzt das Highlight: Battlefield 4 wird als Bonus oben draufgepackt! Leistungsstarke, leise und günstige Grafikkarte zum Aufrüsten inkl. umfangreichen Softwarepakets Preis im Handel: etwa 150 Euro inkl. Battlefield 4-Download-Key

Kindle Fire HDX SAuch die Idee des Kindle Fire HDX ist nicht ganz neu. Amazon hat sein Tablet mit einer auf die Vorlieben des Käufers angepasste Version von Googles Android (Fire OS) ausgestattet und stellt damit alle bereits gekauften Inhalte wie ebooks und Hörbücher mit der Auslieferung zur Verfügung. Das neue 7-Zoll-Tablet ist weiterhin günstig, gut verarbeitet und ausflugstauglich leicht. Im Vergleich zum Vorgänger sind die Leistungsdaten beachtlich: schärferes Display mit 332 ppi, dreifache Prozessorleistung, doppelt so viel Speicher und viermal höhere Grafikleistung. Auch das Angebot an Inhalten wächst stetig weiter – das erklärt auch die Position am hart umkämpften Tablet-Markt. Außerdem ist die Bedienung mit dem neuen Betriebssystem Fire OS 3.0 recht einfach, sodass auch Neulinge nach einem Wochenende sicher in der Handhabung sind. Dazu kommen neue Services wie Quiet Time, Kindle FreeTime und die überarbeitete Cloud-Sammlung. Leichtes, gut verarbeitetes und leistungsstarkes 7-Zoll-Tablet mit amazonDiensten Preise (Angebot im Dezember 2013): 199 Euro (16 GB, WLAN, ohne Vodafone 4G) bis 389 Euro (64 GB, WLAN, mit Vodafone 4G) Text: Marcus Busch


42 TICKER

Leipzigs Finest Meet you with David K

Hitmacher im L1 FEEL THE NIGHT meets CHOCOLATE SOULFOOD Ronny Rockstroh seine Produktionen schafften es in den letzten Jahren immer wieder in die Top 5 sämtlicher Charts sowie in die Hauptrotation bekannter Radio- und Fernsehsender. Den Gewinnersong des Eurovision Song Contest 2010 von Lena Meyer-Landruts »Satellite«, produzierte Rockstroh im Auftrag von Universal die Danceversion. Rockstroh´s eigene Single »Tanzen« war sicherlich einer der auffälligsten Club-Tracks 2010. Die bis dahin ungewöhnliche Kombination aus deutschsprachigen Vocals und geschmeidigen House Beats schaffte es auf Anhieb nicht nur in die Top 3 sämtlicher Dance Charts. Unterstützt wird Ronny Rockstroh am 11.1.2014 im 1´st Floor von CLUB L1 & Vegastar Resident DJ Patrick Hofmann. Der 2nd Floor wird präsentiert von »CHOCOLATE SOULFOOD - The Sweetest Taboo in Town« (www.chocolatesoulfood.com). Diese neue Eventreihe im CLUB L1 beinhaltet feinste Black, R´n´B, Dancehall, Soul & Classic Music, deren Idee ihren Ursprung im Thüringer Nachtleben findet und nicht nur dort exzessiv gefeiert wird! Lasst Euch überraschen. Was? FEEL THE NIGHT meets CHOCOLATE SOULFOOD Wer? Ronny Rockstroh, Patrick Hofmann, CHOCOLATE SOULFOOD Wann? Samstag, 11. Januar, 23 Uhr Wo? Club L1, Königshauspassage

David K ist einer dieser jungen fantasievollen Leipziger Köpfe, denen das Streben nach neuem nicht zurückschreckt. Mit seinen deepen, ausgeglichenen Mixen, Tracks und Edits hat er sich in kürzester Zeit eine große Fanbase erspielt. Seine Debütsingle »Meet you«, die im Mai 2012 an den Start ging, wurde zu seinem Markenzeichen und trug maßgeblich zu seinem wachsenden Erfolg bei. Mit seiner zweiten Single »OPEN EYES«, legte David K erfolgreich nach und wird den hohen Ansprüchen seiner Crowd gerecht. Seit 2011 lebt er in Leipzig, einer lebendigen Stadt mit unheimlich viel Charme und Vielfältigkeit, von welcher er sich gern inspirieren lies und lässt. Das Maximum an Inspiration holt sich David K an Locations wie bspw. dem Cospudener See. Hier lässt er die Melodien und Impressionen der Natur auf sich wirken. Homeaffairs war schon oft im CLUB L1 zu Gast und versteht es wie kein Zweiter, mit uplifting House Music Emotionen zu erzeugen und die Partypeople feiern zu lassen. Auf dem 2nd Floor steht Narco MC für Euch an den Turntables. Was? Meet you with David K Wer? David K, Homeaffairs, Narco MC Wann? Samstag, 25. Januar, 23 Uhr Wo? Club L1, Königshauspassage


44 TICKER

Huldigt der Königin der Vandalen! Ein Konzert zum Hören, Sehen und Fühlen Die Söhne Mannheims sind Idealisten – auf der Bühne und im Herzen In den 90er Jahren stand deutschsprachiger Rap vor allem für Partystimmung. Bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts wurde Gangsterrap die erfolgreichste Unterordnung von Hip-Hop und das Image von Pop mit Rapeinflüssen wandelte sich. Treu geblieben sind sich die Söhne Mannheims, deren Message sich vom Gründungsjahr 1995 an um Freiheit, Nächstenliebe, Respekt und Toleranz dreht. Seit sich der kreative Kopf und Gründer Xavier Naidoo seit 2012 vermehrt Soloprojekten widmet, scheint H-BlockxFrontmann Henning Wehland zum führenden – und wohl auch bekanntesten – Kopf der Mannheimer geworden zu sein. Sieht man jedoch mal vom Bekanntheitsgrad ab, erkennt man aber rund um Wehland weitere echte Vollblutmusiker: Die dreizehn Musiker, vier von ihnen sind Sänger, haben beeindruckende musikalische Laufbahnen. Gemeinsam mixen sie Klassik, Gospel, R’n’B, Soul, Electro und Hip-Hop zu tiefgründiger Popmusik, die ihre Wertvorstellungen in die deutschen Charts transportiert. »Wer fühlen will, muss hören«, ist der Name vom aktuellen Album und der Tour, die auch dem Leipziger Publikum zeigen wird, was mit dieser Message gemeint ist. Gänsehaut und Euphorie garantiert! mwo Was? Söhne Mannheims »Wer fühlen will, muss hören«-Tour Wann? Freitag,14. März, Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr Wo? Haus Auensee, Gustav-Esche-Straße 4 Infos unter www.argo-konzerte

Queen of Vandalism Birthday @ Sky Club Man soll doch damit weitermachen, womit man aufgehört hat. Das neue Jahr ist gerade angebrochen, eure Knochen von der Silvesterparty hoffentlich nicht! Auch wenn der gewählte Künstlername der bunten, schrillen und quirligen DJane recht aggressiv und gewaltbereit anmutet, so ist der auf ihre musikalische Ausrichtung bezogen. Extrem verzerrt und pausenlos zu Bewegung anreizend, bleibt während ihren Sets kaum eine Atempause! Dass das nicht nur in Leipzig funktioniert, sondern auch international, beweisen mittlerweile zahlreiche Ausflüge nach Amsterdam und in die europäischen Club-Hochburgen. Gemeinsam mit Beef Theatre, Fanatique, Starkstrom, Küche 80, Alexander Remus, Steven Moeller, Cutie Pie, MaMü, Starfox, Marc Zocher Tymon, Leigh Johnson, NDK, Zahni, Albert Schweitzer, Der Zett Marvett, euch und euren Freunden feiert sie entsprechend ausschweifend am Samstag, 18. Januar im Sky Club. mb Was? Queen of Vandalism Birthday Wer? Beef Theatre, Küche 89, Tymon, Zahni, Strakstrom uvm. Wann? Samstag, 18. Januar, 23 Uhr Wo? Sky Club Leipzig, Riesaer Str. 56–64 Mehr News und Dates online unter www. facebook.com/skyclubleipzig


46 TICKER

Zwei Stunden Saus und Braus! 120 Minuten Party @ Club VelVet

Wenn sich Mode, Musik und Design zusammentun Glow @ VelVet Nicht alles Bewährte muss gleich altbacken und angestaubt sein. Eine Partyreihe hat es den Leipzigern wohl besonders angetan: Glow! Der Name steht nach den Worten des Veranstalters für Glamour, ein wenig Kitsch und neue Maßstäben, die ein Team aus Modekreativen, Eventdesignern und Musikern international auf die Tanzbeine gestellt hat. Ebenfalls wörtlich übernommen ist das Ziel, eine Szenerie zwischen Bordell und Zirkuszelt zu erschaffen. Wenn das reizvoll klingt, solltet ihr euch unbedingt den letzten Samstag im Januar vormerken! Am 25. Januar erwartet euch genau das im VelVet. Unterstrichen wird die nunmehr fünfte Auflage durch ein DJ-Battle zwischen DJ Remake und Localact DJ Some 1. Das verspricht einen harten Zweikampf, besonders vor dem Hintergrund, dass DJ Remake den Munich Nightlife Award als bester Black/Hip Hop/R´n´B-DJ holen konnte. Housiger stimmt C-RO sich auf dem House-Floor ein. Support erhält er von Soundmosaik und dem Resident Lars Fechter. Ladies haben bis 0 Uhr freien Eintritt, den Rest erledigt die bezaubernde Atmosphäre aus den Händen vom Dresdner Goodguy. mb Was? Glow Wer? DJ Battle zwischen DJ Remake und DJ Some 1, C-RO, Soundmosaik und Lars Fechter Wann? Samstag, 25. Januar , 23 Uhr Wo? Club VelVet, Körnerstr. 68 Mehr News und Dates online unter www. clubvelvet.de

Das gab´s doch schon mal?! Richtig! Im VelVet beben volle 120 Minuten lang die Wände und klirren die Gläser und Flaschen an der Bar – und das noch mehr als sonst üblich. Sollte sich kein Gast an die letzte Veranstaltung erinnern, ist das nicht besonders verwunderlich, denn im Eintrittspreis von lohnenswerten 10 Euro bzw. 8 Euro für Studis im Vorverkauf sind alle Getränke inklusive, die in 7200 Sekunden ergattert und getrunken werden können. Und die zwei Euro mehr an der Abendkasse machen dann auch keinen Unterschied mehr. Zum hinkenden Vergleich: Mit etwas Übung schafft der Willige ein Bier in ca. einer Minute ohne sich aufs Shirt zu kleckern. Nicht nur mit Getränken geht’s an diesem Freitag, 31. Januar in die Vollen, natürlich ist für die passende Stimmungsmusik gesorgt! Lars Fester knallt einfach alles raus, was Spaß macht! Mashup, House, Techno, Black und Mainstream. Und davon nur das Beste und Tanzbarste! So kommt man sich spätestens an der Bar gezwungenermaßen näher – Speed-Dating in heiß könnte man die Party auch nennen! mb Was? 120 Minuten Party – zwei Stunden, ein Preis, alle Getränke inklusive! Wer? Lars Fester Wann? Freitag, 31. Januar zwischen 0 und 2 Uhr, Einlass ab 23.30 Uhr Wo? Club VelVet, Körnerstr. 68 News, Dates und Pics online unter www. clubvelvet.de


48 TICKER

Es rockt gewaltig! Monster Magnet auf Tour

Gib Gummi, Baby! »Kings Of Xtreme« – EndurocrossShow auf der Leipziger Messe Das ultimative Highlight für Endurocross-Begeisterte ist wieder in der Stadt. Harte Kerle auf stählernen Rössern peitschen am 26. Januar ab 14 durch den Sand in der Messehalle 1 und bringen Mensch und Maschine zum Aufheulen. Ganz klar: Das wird garantiert kein Sonntagsspaziergang, wenn die »Kings Of Xtreme« über Deutschlands größte und gefährlichste CrossStrecke fliegen. Der Parcours treibt Fahrer und Zuschauer an ihre Grenzen und darüber hinaus. Dieses einmalige Event bietet ein umfangreiches Programm und viel benzingeschwängerte Unterhaltung. 40 Fahrer, darunter auch internationale Stars der Szene, brennen darauf, ihr Können zu zeigen und den Gesetzen der Schwerkraft zu trotzen. Die Freestyler springen eine Show, die unvergleichlich ist. Nervenkitzel pur, der den Atem stocken lässt. Außerdem erwartet die Fans ein riesiger Ausstellerbereich mit allem, was das Herz begehrt. Im offenen Fahrerlager werden alle Träume wahr, wenn man seinen Idolen und den Maschinen ganz nah sein kann. Also, Ticket besorgen und ab auf die Piste … st Was? »Kings Of Xtreme« Endurocross-Rennen Wann? Sonntag, 26. Januar, 14 Uhr, Einlass ab 12 Uhr Wo? Neue Messe Leipzig, Messehalle 1 Infos? www.kingsofxtreme.de; Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ein Leben voller »Sex, Drugs and Rock’n Roll« und immer »on the road«, auch wenn die coole Lederjacke mit der Zeit nicht mehr ganz um den Bauch passt und alle Drogen schon ausprobiert worden sind. Das hinterlässt Spuren, doch sie sind das Paradebeispiel dafür, dass es funktioniert. Die Psycho-Rocker aus New Jersey sind wieder los und wollen uns zeigen, dass man echten harten Rock leben und überleben kann. Unverkennbar, geistreich und vielschichtig – Monster Magnet. Die langhaarigen Jungs haben ihr neues Album »Last Patrol« im Gepäck, die Gitarren umgeschnallt und bringen die gute alte Zeit auf Tour. Am 28. Januar stürmt die Truppe 20 Uhr die Bühne der Halle A im Werk 2 und schrammelt, was das Zeug hält. Die neue Platte ist eine Mischung aus Garagenrock, Progressive Rock, Heavy Metal, Punk und psychedelischen Elementen – ein bisschen wie früher. »Last Patrol« ist Monster Magnets zehntes Studioalbum und ein klares Statement für den Charakter der Band. st Was? Monster Magnet Wann? Dienstag, 28. Januar, 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr Wo? Halle A, Werk 2, Kochstr. 2 Infos? www.werk-2.de/programm oder www.semmel.de; Tickets 32 € an allen bekannten VVK-Stellen


52 TICKER

Alin Coen Band live »We’re Not The Ones We Thought We Were«-Tour 2014

ELIF »Unter meiner Haut«-Tour Wer bei Ronan Keating, Tim Bendzko oder Bosse war, durfte sie schon erleben. Als Special Guest und Support dieser Größen überzeugte sie bereits als Ausnahmekünstlerin. Jetzt kommt die junge Berlinerin auf ihrer Debüt-Tournee am 26. Januar auch nach Leipzig in die Moritzbastei – ELIF. »Unter meiner Haut« heißt ihr erstes Album und das geht es, unter die Haut. Wenn ELIF singt, berühren die Geschichten und ihre Stimme ganz tief drin. Alle Lieder, die sie schreibt, sind autobiografisch. Lieder für den unbekannten Jungen im Fahrstuhl, der die Rettung ihrer Welt sein könnte (»Ein Wort«). Lieder für das Fernweh und den Abschied (»Feuer«), für das kleine Glück (»Regenstadt«) und für die Liebe. Doch sie kann auch herrlich erfrischend und leicht sein, denn »Nichts tut für immer weh«! Man darf gerührt sein und sich freuen. st Wer? ELIF Wann? Sonntag, 26. Januar, 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr Wo? Moritzbastei, Universitätsstraße 9 Infos? www.moritzbastei.de oder www.mawi-concert.de; Tickets 20 € an allen bekannten VVK-Stellen

»Wer bist Du?«, fragten sie 2010 und landeten mit ihrem Debütalbum einen Riesenerfolg. Wer sie sind? Das kann jeder selbst herausfinden, der am 29. Januar um 20 Uhr in die Halle D vom Werk 2 kommt, um die zauberhafte Alin Coen Band live zu erleben. Mit viel Gespür und kreativem Verve haben Alin Coen, Jan Frisch, Philipp Martin und Fabian Stevens schöne runde Songs zum Thema Zwischenmenschlichkeiten und gescheiterte Beziehungen für ihr neues Album »We're Not The Ones We Thought We Were« eingefangen. Die unwiderstehliche Frontfrau und ihre drei Jungs verbindet die Liebe zu Folk und Jazz, was dem Publikum magische Momente und einfühlsame Balladen beschert.Die fabelhafte Stimme der wunderbaren Alin Coen entfaltet ihre unterschiedlichen Klangfarben so richtig beim sanften Streicheln der Gitarre und dem minimalistisch eingesetzten Schlagzeug. st Wer? Alin Coen Band Wann? Mittwoch, 29. Januar, 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr Wo? Halle D, Werk 2, Kochstr. 2 Infos? www.werk-2.de/programm oder www.mawi-concert.de; Tickets 19,40 € an allen bekannten VVK-Stellen


11. – 12. Januar

Fotos: fotolia, deposit

Leipziger Messe

LEIPZIG

Hochzeit Feste Feiern ❚ Highlights Braut- und Festmodenschau: Sehen Sie drei Mal täglich bezaubernde Kleider und Anzüge in einzigartigen Choreografien! Brautstraußwerfen: Zu gewinnen gibt es ein Brautkleid von Le Mariage im Wert bis zu 1.000 EUR!

11. – 12. Januar Leipziger Messe

❚ Highlights NEU: Marktstraße für Handgefertigtes, Individuelles & Unikate; Casting zum »Messesternchen 2014«; ADAC-Kinder-AutositzBeratung; große Schulranzenpräsentation, Vorträge und Workshops; Kinderanimationen; großzügige Wickel- und StillOase u.v.m.

www.tmsmessen.de

Fotos: fotoline studio dresden, deposit

Baby plus Kids

LEIPZIG

www.tmsmessen.de


54 EVENT

Endlich wieder eskalieren! Party hard mit Fettes Brot in Leipzig Nach fünf Jahren Studiopause erschien Anfang November des vergangenen Jahres das neue Album der Ur-Hip-Hopper Fettes Brot. Mit »3 is ne Party« liefern sie endlich wieder Stoff zum Eskalieren. Der Titel verheißt Tanzmusik und genau das lösen die Songs auch ein. Der Oldschool-Hip-Hop der letzten Jahrzehnte liegt in den letzten Zügen. Fettes Brot lockern ihren Treueschwur und versuchen musikalisch neue Wege zu gehen. Mittlerweile nur noch zu dritt, können sich Dokter Renz, König Boris und Björn Beton trotzdem als Überlebende der ersten großen deutschsprachigen Rapwelle Anfang der 90er Jahre behaupten. Mit ihren Ohrwürmern wie »Jein«, »Schwule Mädchen«, »Emanuela«, »An Tagen wie diesen« oder »Bettina, zieh dir bitte etwas an« haben sie sich in die Gedächtnisse gebohrt. Die Fast-Vierziger legen nun mit ihrer neuen Platte 13 Latten aufs Parkett, die beweisen, dass Fettes Brot noch immer fesch und fresh sind. Der Sound des Albums erinnert an die besseren Zeiten der Rap-Musik, Texte und Reime sind erstklassig. Selbst dann, wenn das Album langsame Töne anschlägt, weiß es zu überzeugen, wie in den einzigen Balladen »Crazy World« und »Echo«. Letztere schoss von 0 auf Platz 12 in den deutschen Singlecharts. Und nach dem neuen Album ließ natürlich auch eine Tour nicht lange auf sich warten. Seit dem 28. Dezember ziehen die Jungs durch das In- und angrenzende Ausland, um ihre Fans mit Evergreens und aktuellen musikalischen Untermalungen zu flashen. Port01 präsentiert euch Fettes Brot exklusiv im Haus Auensee in Leipzig. Am 6. Februar legen sie hier Zwischenstopp ein, um auch euch kräftig eskalieren zu lassen. Im Schlepptau haben sie dabei keinen Geringeren als Mr. Bart himself: MC Fitti. Zusammen werden sie das Haus Auensee in Hochstimmung versetzen und euch zeigen, wer das dickste Brot im Kasten ist. fd

PRÄSENTIERT

Wer? Fettes Brot Wann? Donnerstag, 06. Februar Wo? Haus Auensee Infos? www.fettesbrot.de


28.01.2014 Leipzig Werk2

06.02.2014 Leipzig Haus Auensee TICKETS: 0 18 06 / 57 00 99* • www.semmel.de *0,20 EUR/Anruf – Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf


56 PORTRAIT

Label Portrait: Moon Harbour Oder: Die coolste Warteschleifenmusik aller Zeiten … In der ersten Ausgabe in 2014 widmen wir uns seit Langem wieder etwas umfangreicher einem der Leipziger »Nummer 1«-Exporte. Im Fokus steht das Label Moon Harbour, das auf eine lange Geschichte, viele Erfolge und einen internationalen Ruf zurückblicken und mit zahlreichen Releases, weltweiten Bookings und einem klangkräftigen Line Up zuversichtlich in die Zukunft schauen kann. Gesprochen haben wir mit André Quaas, einem der beiden Inhaber und Gründer des Labels. Matthias Tanzmann als DJ und kreativer Part steht zwar eher im Vordergrund und im Licht der Öffentlichkeitsarbeit, doch konnten wir in lockerer und offener Atmosphäre einige Infos einholen, die viel für das neue Jahr erwarten lassen.

Von Warteschleifenmusik und Arbeitsteilung

Bevor wir mit André sprechen konnten, durften wir der besten jemals vernommenen, natürlich elektronischen Warteschleifenmusik aller Zeiten lauschen – erfahrene Labelchefs durch und durch! »Matthias ist der kreative Part und kümmert sich um die Musik und die Grafik und


PORTRAIT 57

so trägt alles seine Handschrift. Ich hab da nur Veto-Rechte und mache die Geschäftsführung. Ich bin der im Büro und mache das Management. Die letzten 14 Jahre ist das ganz gut gelaufen.«

Stolz und Stars

Im Jahr 2010 wurde Leipzig auch aufgrund des Moon Harbour Labels als einer der 31 wichtigsten Plätze auf Erden genannt. Diese Ehre ist nicht unbegründet! Als Aushängeschild für das Label und die Labelshow bzw. Werkschau der musikalischen Ausrichtungen der Künstler dient die in mehr oder weniger regelmäßigem Abstand erscheinende Moon Harbour Inhouse Compilation. In 2013 kam die Nummer 5 ausschließlich digital in den Handel. Einzig die tanzenden Gäste des Amsterdam Dance Events konnten eine der wenigen gepressten Tonträger erhalten. »Die haben wir gratis verteilt, eben ganz exklusiv für alle, die uns beim ADE gesucht und gefunden haben. Der Mix ist von Sable Sheep – einem Künstler, von dem wir noch viel zu erwarten haben. Schon das Release Upon Burning Skies wurde in diesem Sommer international hoch und runter gespielt.« Der gebürtige Aachener kommt gerade vom Rave on Snow in Österreich. »Viel zu hören geben wird es im neuen Jahr auch von Marco Faraone. Der ist schon auf der Inhouse 5 und kommt sehr gut an.«

International

Auch wenn die Wurzeln in den Leipziger Clubs, darunter die Distillery in der Südvorstadt – liebevoll auch Tille genannt – liegen, sind internationale Events wichtige Termine im Bookingkalender von André. »Im nächsten Jahr stehen natürlich wieder der ADE und Sonar in Barcelona an. Dort werden wir mit einigen Künstlern vor Ort sein. Auch haben wir eine Kooperation mit einer der größten spanischen Agenturen, da sind die Wege nach Südamerika und Ibiza gar nicht so weit.«

Planung

Was 2014 neben Sable Sheep, Marco Faraone und den internationalen Events so zu erwarten ist, interessiert uns und euch natürlich auch: »Die beiden Hauptacts in Person von Matthias Tanzmann und Luna City Express werden möglicherweise je ein Album in 2014 releasen. Das steht zwar noch nicht hundertprozentig, aber das Jahr ist noch jung und wir versprechen wenigstens eins.«

Altbewährtes und Zukunftsmusik

Auf die Frage nach laufenden Projekten wurden sofort zwei Antworten gegeben. »Die Moon Harbour Radio Show von und mit Dan Drastic wird es weiterhin geben. Die kommt auch international extrem gut an und dient nicht dem Verkauf, sondern gibt uns die Möglichkeit, den Hörern die Musik kostenfrei zur Verfügung zu stellen, wie auch der itunes Podcast. Auch bleiben wir der alle zwei Monate stattfindenden Veranstaltungsserie in der Distillery treu. Gegebenenfalls sogar in etwas größerem Umfang, auch weil nächstes Jahr das 15-jährige Jubiläum ansteht. Aber das ist ja noch ein bisschen hin. Die beiden Residents Dan Drastic und Sven Tasnadi bringen auch ein neues Release.

Hörstoff und Kontakt

Die kostenlose Moon Harbour Radio Show findet ihr rund um die Uhr online unter www.moonharbour.com, wie auch den Moon Harbour Shop, die Kontaktdaten für Bookinganfragen und News zu allen Releases und Künstlern. Den Stream und Podcast gibt’s außerdem über itunes und Wordpress. Wir danken André für das Interview und freuen uns auf das, was euch ausmacht – elektronische Musik mit internationalem Erfolg! Interview: Marcus Busch


58 KONZERTE

Highlights und Vorschau

06. 02. FETTES BROT | Endlich wieder eskalieren

An Allerheiligen 2013 erscheint nach 5 Jahren Studio-Pause ein neues Album von Fettes Brot: »3 is ne Party«. Drauf sind 13 neue motherfeger, die die Gruppe Fettes Brot dem geflashten Mob Anfang 2014 auf einer Tournee durch das In- und angrenzende Ausland vorsprechen und - stopptanzen wird. Die Wahl des jungen Mannes zum Mitreisen fiel diesmal auf MC Fitti. Wo? Haus Auensee Wann? Donnerstag, 6. Februar 2014, 20 Uhr

11. 03. JAMES BLUNT | Moon Landing 2014 World Tour

Selbstironisch charakterisiert er sich so: »1 Big Hit. Just the 2 of us. 3 World Tours. 4th album out in October. 5 Grammy Nominations. A 6-piece band, 20 million album sold.« Denn natürlich bleibt sein Name auf immer verbunden mit einem der absoluten Megahits der NullerJahre. »You’re Beautiful« erreichte in zehn Ländern Platz Eins der Charts. Seit 4. Album knüpft nahtlos an die Vorgänger an. Wo? Arena Wann? Dienstag, 11. März 2014, 20 Uhr

16. 02. SHADOWLAND

Im Jahr 2007 faszinierte die amerikanische Tanzkompanie PILOBOLUS die ganze Welt. Die Fernsehbilder ihrer spektakulären Performances im Rahmen der Oscar-Verleihung gingen rund um den Globus: Hinter einer beleuchteten Leinwand verschmolzen Menschenknäuel elegant zu Gegenständen, Körper fügten sich zu beeindruckenden Phantasiegebilden, zerfielen wieder, wurden zu neuen Figuren. Wo? Gewandhaus Wann? Sonntag, 16. Februar 2014, 19 Uhr

14. 03. Söhne Mannheims | Lebendiger denn je!

Die bunte Truppe mit vier Sängern, zwei Rappern, zwei Schlagzeugern, zwei Gitarristen, einem Bassisten, einem Keyboarder und einem DJ umfasst jetzt insgesamt 13 Musiker. Die Band steht nach wie vor für eine spektakuläre Performance, die die Fans mitreißt. Das neue Album bietet den gewohnt stilsicheren Mix aus Pop, Soul, Rock, R´n´B und HipHop. Wo? Haus Auensee Wann? Freitag, 14. März 2014, 20 Uhr


60 MUSIK

Saure Gurken-Zeit Jenen Ausspruch setzt man für gewöhnlich nicht in Zusammenhang mit dem Musikbusiness, doch ist er gerade in der Zeit des Jahreswechsels gang und gäbe. Gemeint ist schlichtweg, dass die Industrie im Dezember und Januar sparsam mit neuen Veröffentlichungen umgeht. Dass die Auswahl an Alben geringer ausfällt, mindert allerdings nicht die Qualität. So haben wir ohne große Mühe wieder bemerkenswerte Musik für euch entdeckt und hoffen, dass ihr genauso viel Spaß an den vorgestellten Alben habt wie wir. [1] Die viel bemühte Authentizität schießt einem bei der Berliner Singer- / Songwriterin Vivian Van Der Spree direkt in den Kopf, sobald man mit den Songs ihres Albums »Zurück in Berlin« (Snowhite / CD / Pop) konfrontiert wird. Frisch und fröhlich, mit viel Liebe zu selbstironischem Text, nimmt die Künstlerin den Hörer mit in ihren episodenhaften Berliner Kosmos. So, wie sich der Rest der Republik ein künstlerisch initiiertes Leben in der pulsierenden Metropole vorstellt, so verführerisch setzt Vivian Van Der Spree ihren Pop mit Jazz-Elementen gekonnt in Szene. Das ist lieblich wie ein Cappuccino im Lieblingscafé am Sonntagnachmittag. [2] Step Brothers nennt sich ein Projekt der wohlbekannten HipHop-Aktivisten Evidence und Alchemist. Zusammen arbeiteten sie bei Dilated Peoples und haben ihre Solo-Karrieren in Angriff genommen. Neben der Veröffentlichung eigener Alben hat Evidence zum Beispiel als Produzent für Kanye West und die Beastie Boys gearbeitet. Alchemist ist ebenfalls erfolgreich als Produzent in Erscheinung getreten und ist ganz nebenbei bekannt als DJ von Eminem. »Lord Steppington« (Rhymesayers / CD / Hip Hop) ist das folgerichtige Album zweier seit vielen Jahren befreundeten Individualisten, voll gepackt mit Street Credibility. Unterstützt wurden sie von zahlreichen Gästen, u.a. Styles P, Rakaa und Domo Genesis. [3] Milchbubi Rock’n’Roll. Nein, das ist a) nicht nett, und b) wird es den vier jungen Herren von

The Strypes nicht gerecht. Die aus Irland stammende Band wird in der englischen Presse als die neuen Heilsbringer des Rock gefeiert. Vergleiche mit den jungen Rolling Stones machen die Runde und sind, ehrlich gesagt, gar nicht so abwegig. »Snapshot« (Universal / CD / Rock) strotzt nur so von ungezügelter Rock- und BluesWildheit, ist dabei ungemein eingängig und sexy. Wer behauptet, The Strypes seien cooler als die mittlerweile im Kommerzsumpf hängen gebliebenen Mando Diao, liegt gewiss nicht falsch. Hohe Wertschätzung haben The Strypes auch von Kollegen erhalten. Dave Grohl, Noel Gallagher und Paul Weller outeten sich als Fans. [4] In der Psychedelic-Szene spielt Dave Schmidt alias Sula Bassana mittlerweile eine gewichtige Rolle. Neben seiner Hauptband Electric Moon führt er auch das angesagte Sulatron Label und ist federführend bei mehreren Projekten. Dazu ist auch die Veröffentlichung von Krautzone »Kosmische Rituale« (Sulatron / LP / Rock) zu zählen. Spontan, in einer Atmosphäre der kosmischen Leichtigkeit entstanden, wurde die Jamsession von Musikern der Bands Electric Moon, Zone Six und Pancakes mitgeschnitten, danach von Krautrock-Urgestein Eroc gemastert, mit einem wunderbaren Design versehen und nun veröffentlicht. Schwebend träumerische PsychedelicKlänge laden zum Hörgenuss ein. Wir empfehlen als Bezugsquelle die Spezialisten von Sulatron Records oder Tonzonen Records. [5] Die Schweiz rockt. Schon öfter haben wir an dieser Stelle interessante, künstlerisch aktive Eidgenossen vorgestellt. Bright November


MUSIK 61

nennt sich ein Quartett junger Musiker aus Bern. Ihr elegischer Rocksound, mit klaren popmusikalischen Reifebekenntnissen, zeugt von einer strukturierten Herangehensweise am vorliegenden Songmaterial. Fünf ebenso kraftvolle wie traurig schöne Tracks gibt es auf ihrer EP »Seeking The Day« (Coldkings / Digital, LP / Rock) zu hören. Die Produktion ist einwandfrei, der klare melancholische Gitarrensound harmoniert in perfekter Weise mit der ausdrucksstarken Stimme von Leadsänger Matthias Guggisberg. Wünschenswert ist, dass es in Kürze ein komplettes Album der vier November Herren gibt. [6] Hinter 7 Days Of Funk steckt kein Geringerer als Multiplatin-Rap-Musiker Snoop Dogg alias Snoopzilla, in einträchtiger Zusammenarbeit mit Stones Throw Produzenten Dam-Funk. Funky Rhymes, wie man sie durchaus von Snoop Dogg gewohnt ist, paaren sich mit einem glänzend in Szene gesetzten Groove, welcher sich durch fette Bassläufe und coole Synthies im Funksound der Highclass Clubszene auszeichnet. Der Grundstein zur musikalischen Kooperation beider Künstler wurde vor einiger Zeit auf einer Party gelegt, dort entstand ein spontaner Freestyle Jam. Nach einigen weiteren privaten Sessions war der Weg zum gleichnamigen Album »7 Days Of Funk« (Stones Throw Records / CD / Hip Hop, Funk) geebnet. [7] Ein wenig klingt das Berliner Frauenpower Quartett The Anna Thompsons wie eine Mischung aus Neue Deutsche Welle-Soundeskapaden und harmonischer Pixies-Durchtriebenheit. Angefangen hat alles als ein Versuch, sich

mit Coverversionen von Kate Bush oder Wire zu beglücken. Doch schnell merkten die Damen, dass die Befriedigung eines Künstlers nicht im Covern anderer Ergüsse liegt, sondern die Zufriedenheit in selbst erzeugter Klangkunst zu suchen ist. Gut so, würde der Indie-Welt doch sonst das bezaubernde Debüt-Album »The Anna Thompsons« (RAR, Motor Entertainment / Vinyl, Digital / Rock) fehlen. Für ihren sympathischen IndieRock konnten die vier Musikerinnen King Khan als Produzenten und Ideengeber gewinnen. Eine ausgezeichnete Wahl, die sich auf den elf Songs des Albums widerspiegelt. [8] Aufgestiegen in den Rock-Olymp ist, spätestens seit dem gefeiertem letzten Album »Opposites«, die schottische Band Biffy Clyro. Unzählige ausverkaufte Konzerte konnte die Band auf ihrer immens erfolgreichen Tour verbuchen und spielte im Sommer ebenso umjubelt etliche Festivalauftritte. Mit dem Album »Opposites – Live From Glasgow« (Warner Music / CD / Rock) ist nun exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Dankeschön an alle Fans für die großartige Tour erschienen. 14 Songs, die die Band von ihrer besten Seite zeigen, transportieren das unvergleichliche Live-Gefühl direkt in eure Magengrube. Der Gänsehaut- und Ausrastfaktor ist hoch – garantiert! Die größten Hits des aktuellen Albums sind genauso vertreten, wie das Beste vom nicht weniger erfolgreichen Vorgänger »Only Revolutions«. Um es in knappe Worte zu fassen: ein Muss für Fans. Text: Dirk Raupach


Bodystreet setzt auf eine Methode aus der Astronautik und Sportmedizin: EMS-Training , eine innovative Muskelstimulierung. Studien – u.a. der Sporthochschule Köln – haben ihre hohe Wirksamkeit bewiesen. Und Bodystreet zeigt, was damit alles möglich ist: • Das Mega-Plus an Trainin

,

! • 20 Minuten Training pro Woche reichen – auch bei ambitionierten Zielen! Am besten gleich mal selbst testen!

Ernst-Mey-Str. 3, 04229 Leipzig Telefon: 0341 / 264 891 19 leipzig-koenneritzbruecke@bodystreet.com

1.2014 ab 03.0 ipzig! 4x in Le

Gohliserstr. 23, 04155 Leipzig Telefon: 0341 / 927 996 34 leipzig-gohliserstrasse@bodystreet.com Dufourstr. 27, 04107 Leipzig Telefon: 0341 / 219 44 81 leipzig-suedvorstadt@bodystreet.com Bodystreet Leipzig Prager Str. Prager Str. 34, 04103 Leipzig ERÖFFNUNG 03.01.2014


Fitness-Sensation f端r Leute mit wenig Zeit! Die

Gutschein f端r 2x Personal EMS Training! Bei Vorlage dieser Anzeige bekommst du www.bodystreet.com/leipzig

2 Bodystreet Intensivtraining inkl. Personal Trainer gratis*

Jetzt Beratungstermin vereinbaren und Gutschein vorlegen! * ein Gutschein pro Person / gilt nur in den Leipziger Bodystreet Studios.


www.port01.com/leipzig

ENERGY Glory Night @ Nachtcafe


www.port01.com/leipzig

Die neusten Beats, schärfsten Rhythmen und eine ordentliche Portion gut gelaunter Gäste findet man jede Woche aufs Neue im Nachtcafé. Schaut doch mal vorbei.


www.port01.com/leipzig

Ihr habt es so gewollt @ Alpenmax

Feiern, Freude und die liebsten Freunde treffen: im Alpenmax jede Woche aufs Neue auf der Tagesordnung. Weitere Infos unter www.alpenmax-leipzig.de


www.port01.com/leipzig

Das Beste aus House-Electro-Minimal, da blieb sogar der Kronleuchter, auch im Februar, an der Decke nicht mehr still. Die lachenden Gesichter dazu findet ihr hier.

Das Beste aus House-Electro-Minimal @ Backroomclub


www.port01.com/leipzig

Nach dem Examen ist vor der Party. Oder umgedreht? Liebe Studenten, nievergessen: Pr端fungen kann man nachholen, Partys nicht.


www.port01.com/leipzig

Examensparty '13


www.port01.com/leipzig

FEEL THE NIGHT @ CLUB L1


www.port01.com/leipzig

Nacht. Großstadt. Party. Club L1. Wer hier nichts fühlt, ist selber schuld. Alle Infos unter www.club-l1.de


www.port01.com/leipzig

Da hat die Discokugel wieder gestrahlt, bei solch einer illustren Runde. Alle Bilder gibt es wie immer auf www.port01.com/leipzig


www.port01.com/leipzig

OLDSCHOOL CLASSIC NIGHT @ VelVet


www.port01.com/leipzig

The Last Dance @ Sky Club

Der Sky Club fordert zum letzten Tanz des Jahres und alle folgen ihm. Weiter geht es dann in 2014 mit der Queen of Vandalism Birthday Party am 18. Januar.


www.port01.com/leipzig


Keine halben Sachen.

www.portibo.com


Limitierte e k c 端 t s r e n Desig

/portibo


78 JEDE WOCHE ÜBER BRÜCKEN

SALSA-FIEBER

STUDENTENPARTY

Ab 18 Uhr Tanzkurs, ab 21 Uhr Salsa-Party

21 Uhr | Zum Kakadu | Roßplatz 4 | Leipzig

Die Late Show – jede Woche: neu, skurril, schrill, bitterböse, schnell, laut, durchgedreht, zynisch, immer nah an der Gürtellinie ... und immer live!

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2,8,9,10,11,14, N9, N10

22 Uhr | Neues Schauspiel | Lützner Str. 29 | Leipzig

DU BIST NICHT ALLEIN!

Lützner/Merseburger Str.: 8, 15, N2, N3, N50

AUDI CLUB NIGHT

SCHÖNER DIENSTAG

20 Uhr | Club L1 | Markt 17 | Leipzig

Montag

1€ Single Party im Alpenmax!

22 Uhr | Alpenmax | Große Fleischergasse 12 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3

MONTAGS-KARAOKE-PARTY Mit neuem System & 14.000 Titeln.

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10,11,N9, N10

MANIAC MONDAY

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig Hohe Str.: 10,11,N9, N10

Dienstag KNEIPE LIVE Wöchentlich wechselndes LiveProgramm

20 Uhr | Am Anker | Renftstraße 1 | Leipzig Dantestr.: 10, 11

TEQUILA-NIGHT

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

STUK – KELLERPARTY Mit verschiedenem Line Up

21 Uhr | Studentenkeller | Nürnberger Str. 42 | Leipzig Bayrischer Platz: 2, 9, 16

Bunte Mischung aus Pop, Black und Indie.

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

STANDHAFTS, PAULS & KOMAS GITARREN-CLUB Unentdeckte Talente, Profis, oder welche, die es werden wollen, können hier ihr Können auf der Bühne zeigen. Technik und Gitarren vorhanden.

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10,11,N9, N10

SCHMODLY NIGHT

18 Uhr | Barfusz | Markt 9 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Die exklusive Afterwork Party in Leipzig – ab jetzt jeden Mittwoch!

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

DUKE BOX Technik & Platten vor Ort.

20 Uhr | Duke | Riemann-/ Harkortstr. | Leipzig Hohe Str.: 10,11,N9, N10

WEDNESDAY LIVE CLUB

21 Uhr | Ilses Erika | Bernhard-Göring-Str. 152 | Leipzig Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

MIX DAY Sing was das Zeug hält!

Bar-Ikone Schmo lädt zu derbem Liedgut handgemachter Art.

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

22 Uhr | Staubsauger| KarlLiebknecht-Str. 95 | Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

Karl-Liebknecht-/ Kurt-EisnerStr.: N9, N10

ALL YOU CAN DANCE

Mittwoch BRETTSPIELTAG

14 Uhr | Ludothek | Klingenthaler Str. 14 | Leipzig Thekla: 9

21 Uhr | Moritzbastei | Universitätsstr. 9 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

STUDENTEN-ROCK-PARTY Back to the roots mit den besten Rock-DJs Ostdeutschlands

21 Uhr| Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10, 11, N9, N10


JEDE WOCHE 79 ALTERNATIVE DANCE PARTY Indie, Pop, Punk, Wave und Rock, Eintritt und Kicker frei

21 Uhr | Absturz | KarlLiebknecht-Str. 36 | Leipzig Südplatz: 10, 11, N9, N10

CLUBNIGHT Black, House

22 Uhr | Nachtcafe | Petersstr. 39 - 41 |Leipzig Wilhelm-Leuschner- Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

MAX EXPRESS Live-Musik

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstraße 1 | Leipzig Gottschedstraße: 1, 14, N1

SWEAT!NESDAY Mit wechselnden DJs

23 Uhr | Sweat | Peterssteinweg 17| Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

JUST DANCE Techno & House

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10| Leipzig

21 Uhr | TV Club Leipzig | Theresienstr. 2 | Leipzig Chausseehaus: 10, 11, 16, N10

6 STRINGS – GUITARS ONLY 23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10| Leipzig

ROCK’N’ROLL -TONIGHT

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

RnR- und Rockabilly- Fraktion mit DJ SICK & DJ STAGEDIVER

FRIDAY ON MY MIND

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

CAIPIRINHA-NIGHT Jeder Caipi 4,00 Euro

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

AFTER WORK PARTY Jeden 1.+3. im Monat

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstr. 1 | Leipzig Gottschedstr.: 1, 14, N1

DONNERSDUKE

22 Uhr | Duke | Riemannstr. 52 1/2 | Leipzig Hohe Straße: 10, 11, N9, N10

STUDIKLUBNACHT

Indie, Pop, Alltime-Favourites

23 Uhr | Ilses Erika | Bernhard-Göring-Str. 152 | Leipzig Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

Freitag BRETTSPIELTAG

14 Uhr | Ludothek | Klingenthaler Str. 14 | Leipzig Thekla: 9

YOUR FRIDAY NIGHT FEVER 22 Uhr | Night Fever | Gottschedstr. 4 | Leipzig

Gottschedstr.: 1, 14, N1

DISCO Mit DJ

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstraße 1 | Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

»The better Party« für alle Studenten und Freunde mit schmalen Preisen

Donnerstag

22 Uhr | TK Club im Tresorkeller | Tröndlinring 3 | Leipzig

22 Uhr | Spizz Musikkeller | Markt 9 |Leipzig

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

80’S PARTY

MODUS 2

LIVEMUSIK

21 Uhr | Bellini's | Barfußgässchen 3 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

22.30 Uhr | Darkflower | Hainstr. 12 – 14 | Leipzig

TV- & STUDENTENPARTY

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

An jedem 2. Donnerstag im Monat: Party für Studenten und den Rest der lernenden Bevölkerung!

Gottschedstraße: 1, 14, N1

JAZZ-FUNK-DISCO

Eintritt 2€, alle Getränke außer Cocktails 2€

22 Uhr | Alpenmax | Große Fleischergasse 12 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5


80 JEDE WOCHE DER SCHWARZE FREITAG Wöchentlichen Specials

22.30 Uhr | Darkflower | Hainstraße 12 – 14 | Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

»NA JETZT GEHT´S ABER RICHTIG LOS!«

SATURDAY NIGHTLIFE

22 Uhr | TwentyOne| Gottschedstr. 2 | Leipzig Thomaskirche: 9, N3, N10

IHR HABT ES SO GEWOLLT! Männer zahlen 9 Euro, Frauen 7 Euro, und alle trinken für 20 Euro.

Feiern, trinken und singen

22 Uhr | Alpenmax | Große Fleischergasse 12 | Leipzig

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

SATURDAY NIGHT FEVER

INDIE

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

ILSES ELECTRICA

23 Uhr | Ilses Erika | Bernhard-Göring-Str. 152 | Leipzig Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

Samstag ENERGY GLORY NIGHT Black, House

22 Uhr | Nachtcafe | Petersstr.39–41 |Leipzig

22 Uhr | Night Fever | Gottschedstr. 4 | Leipzig Gottschedstraße: 1, 14, N1

ZWISCHEN ROCK UND ELECTRO Mit Resident- und Gast-DJs

22 Uhr | Spizz Musikkeller | Markt 9 |Leipzig Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Gottschedstraße: 1, 14, N1

DISCO & COCKTAIL-HAPPY HOUR Ostdeutschlands beste 70er & 80er Jahre DJs legen für euch auf. Außerdem 19–22 Uhr Cocktail-Happy-Hour 2 für 1

21 Uhr | Flowerpower | Riemannstr. 42 | Leipzig Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

»NA JETZT GEHT´S ABER RICHTIG LOS!« 21 Uhr | Zum Kakadu | Rossplatz 4 | Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

ALL YOU CAN DANCE

22 Uhr | Moritzbastei | Universitätsstr. 9 | Leipzig

CLASSIC HIPHOP

JAZZ-FUNK-DISCO

20 Uhr | Chocolate | Gottschedstr. 1 | Leipzig

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DISCO

Gottschedstraße: 1, 14, N1

Lasst euch von der Handlung des Tatorts mitreißen.

COCKTAIL PARTY IM KAKADU!

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

22 Uhr | Chocolate | Gottschedstraße 1 | Leipzig

TATORT: CHOCOLATE

22.30 Uhr | Darkflower | Hainstraße 12 – 14 | Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Mit DJ

Sonntag

23 Uhr | Café Waldi | Peterssteinweg 10 | Leipzig Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10

DUKES DJ WOHNZIMMER Immer neues Line Up

22 Uhr | Duke | Riemann-/ Harkortstr. | Leipzig Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

Cocktails nur 4 Euro.

Wilhelm-Leuschner-Platz: 2, 8, 9, 10, 11, 14, N9, N10


82 KALENDER

Deine Chance ist orange. www.blindow.de facebook.com/ BBS.Leipzig www.portibo.com |

Mittwoch, 01.01.

FABELHAFT´ES NIGHT JOCKING

COCKTAIL HAPPY HOUR

22 Uhr | Duke

17 Uhr | Frizz Karli

Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

Südpl.: 10, 11, N9, N10

MODUS 2 PARTY

22 Uhr | Alpenmax

Donnerstag, 02.01.

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

LUFTIG - SIMON SUNSET / ESOULATE 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

Freitag, 03.01. VIEL GLÜCK FÜR IHN - DER HERRENTAG

13 Uhr | Casino Petersbogen

BLACK MUSIC NIGHT WE LOVE THE 90S!!!

22 Uhr | Moritzbastei Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

BASS! REMASURI

22 Uhr | Staubsauger K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, 14; Neues Rathaus: 2, 8 ,9, 14

16 PLUS: THE FIRST

LIVELYRIX POETRY SLAM

22 Uhr | Nachtcafe

19:30 Uhr | Distillery

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

VOM WITZ GETROFFEN Đ PATHOLOGEN MACHEN IMMER IHREN SCHNITT 20 Uhr | Central-Kabarett

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

/portibo

Elektroeuro , Martn S. , Philipp Wallkus , DJ WAM Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

DJ Spooky

22 Uhr | Backroomclub Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

PONYCLUB MASHUP, SUPER ZANDY, LARS FESTER

23 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

Samstag, 04.01. TIBIDA

09:30 Uhr | Billardtreff Pool Markranstädter Str.: 3, 13

SECRET SATURDAY

15 Uhr | geheime Location

VOM WITZ GETROFFEN PATHOLOGEN MACHEN IMMER IHREN SCHNITT


LVB-NIGHTLINER

Sicher durch die Nacht

t채glich ab Hauptbahnhof 1:11 2:22 3:33 www.lvb.de


84 KALENDER FREIES TRAINING

20 Uhr | Central-Kabarett

11 Uhr | Lasergame Arena

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Chausseehaus: 10, 11, 16

SPITAINMENT CUTZ - HIP HOP LOUNGE

Montag, 06.01.

22 Uhr | Staubsauger

LASERGAME NACHTTURNIER

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str,: 10, 11, N9, N10

18 Uhr | Rosental Zoo: 12, N4, N5

ENERGY GLORY NIGHT

DU BIST NICHT ALLEIN

Kiss, Rookie, Rix Rax, Klaf Believe

22 Uhr | Nachtcafe

22 Uhr | Alpenmax

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

KLUB BALKANSKA

Dienstag, 07.01.

22 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Str,: 3, 13, N1

SACHSENTAXI: »S GLADDSCHD GLEI!«

LUMIÈRE BLEUE - »PERFECT ACCIDENT«

20 Uhr | Central-Kabarett

22 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

Antonien-/Giesserstr.: 1, 2, N3

IHR HABT ES SO GEWOLLT 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL DJ Spooky

22 Uhr | Backroomclub Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

MARC ZOCHER'S B-DAY & P4B CREW TOM B., MC AKAMARC ZOCHER & MAVETT, MAMÜ, DJ FAKE, DJ SO FLY

22 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

INDIEKÜCHE

22:30 Uhr | Absturz Südpl.: 10, 11, N9, N10

WELCOME 2014

Mittwoch, 08.01. SACHSENTAXI: »S GLADDSCHD GLEI!«

Ladylike, TmgK, Snoop

20 Uhr | Central-Kabarett

23 Uhr | CLUB L1

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

DYSTOPIAN

23:30 Uhr | Distillery K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

Sonntag, 05.01. TIBIDA

09 Uhr | Billardtreff Pool Markranstädter Str.: 3, 13

AUDI CLUB NIGHT 21 Uhr | CLUB L1

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

WOLKIG MEETS SOFEA 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10


KALENDER 85

www.portibo.com |

/portibo

CLUBNIGHT Kiss, Rix Rax, Pete Lacazz

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Donnerstag, 09.01. AFTER WORK PARTY 19 Uhr | Chocolate

Gottschedstraße: 1, 14, N1

ZIEGEN, DIE AUF MÄNNER STARREN

SCOOTER & DIE JÄGERMEISTER BLASKAPELLE 20 Uhr | Arena Leipzig

Waldpl./Arena: 3, 4, 7, 8, 13, 15

WARM UP FÜR´S BURNOUT 20 Uhr | Central-Kabarett

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

SONDERLICH VERWUNDERLICH 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

20 Uhr | Central-Kabarett

HIP HOP HOORAY

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Benz 82

SHAKE IT UP - ­BRUCEMISSILE 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

FRIDAY NIGHT JOCKING 22 Uhr | Duke

Hohe Straße: 10, 11, N9, N10

Freitag, 10.01. PLANET MYER DAY XII

19:30 Uhr | Moritzbastei Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

PHYSIKFASCHING

MODUS 2 PARTY

22 Uhr | Alpenmax Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL DJ Abdamon

19:30 Uhr | Werk II

22 Uhr | Backroomclub

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

LOFE / VERLIEBT IN LEIPZIG 22 Uhr | VelVet

Körnerstraße: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

3 JAHRE MOTIV:MUSIK & CHRIS FOXX BDAY 23 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Str.: 3

THE ULTIMATIVE URBAN BANG THEORY 23 Uhr | Elipamanoke

Markranstädter Straße: 3, 13, N1

ALWAYS HARDCORE! SCOOTER AFTERSHOW PARTY 23 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

Antonien-/Giesserstraße: 1, 2, N3


86 KALENDER

Deine Chance ist orange.

HELIX - OPTI 500 & KARL BLAU 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

www.blindow.de

ENERGY GLORY NIGHT

facebook.com/ BBS.Leipzig

22 Uhr | Nachtcafe

DIGITHALL

23:30 Uhr | Distillery K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

P.I.P., Benz 82, Some1, Tomby Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

HORNS EARSHOTS - DIE KOPFHÖRERPARTY 22 Uhr | Horns Erben

Südpl.: 10, 11, N9, N10

IHR HABT ES SO GEWOLLT 22 Uhr | Alpenmax

Samstag, 11.01.

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

KINDERREVUE »PETIT SOUCI« FRAU HOLLE

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

13 Uhr | Krystallpalast Variete

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

ZIEGEN, DIE AUF MÄNNER STARREN

16 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

ZIEGEN, DIE AUF MÄNNER STARREN Besuchen Sie diesen humoristischen »Männerabend« in einer »Welt der Weiber«!

20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

DISCO 2014

22 Uhr | Werk II Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

DJ Painkiller

www.portibo.com |

/portibo

22 Uhr | Backroomclub Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

VELVET CLUB NIGHT & DRESDEN @ BLACK VELVET JASON PHILIPS, SINO SUN, DJ DON P, DJANE YO-C

22 Uhr | VelVet Körnerstraße: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

!TANZALARM!

22:30 Uhr | Absturz Südpl.: 10, 11, N9, N10

WE GOT SOUL #2 - LOCAL EDIT 23 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Straße: 3, 13, N1

FEEL THE NIGHT MEETS CHOCOLATE SOULFOOD Ronny Rockstroh, Patrick Hofmann, CHOCOLATE SOULFOOD

23 Uhr | CLUB L1 Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

FULL UP!

23 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Straße: 3, 13, N1


KALENDER 87 SMOKE ALBUM RELEASE TOUR

VOLLTREFFER AM 13.

K. Eisner/ A. Hoffmann Str.: 9, N9

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, 14; Neues Rathaus: 2, 8 ,9, 14

23:30 Uhr | Distillery

Sonntag, 12.01. FREIES TRAINING

11 Uhr | Lasergame Arena

13 Uhr | Casino Petersbogen

DU BIST NICHT ALLEIN 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Chausseehaus: 10, 11, 16

KINDERREVUE »PETIT SOUCI« FRAU HOLLE auch 9:30 Uhr

13 Uhr | Krystallpalast Variete Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

SONNTAGSAUSKLANG

17 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik Antonien-/Giesserstraße: 1, 2, N3

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

ELECTROSWING

23 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik Antonien-/Giesserstraße: 1, 2, N3

Freitag, 17.01.

Dienstag, 14.01.

CHEMIEFASCHING

ADOLF SÜDKNECHT »1939 WILLKOMMEN UND ABSCHIED«

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

20 Uhr | Horns Erben

Südpl,: 10, 11, N9, N10

19:30 Uhr | Werk II

GROSSER TV-FASCHING 2014 21 Uhr | Der Anker

Mittwoch, 15.01. DIE WACHE WACHE - WIR HABEN EINEN AN DER WAFFE!

Dantestraße: 10, 11

FUNKY FRIDAY

22 Uhr | Spizz Musikkeller

DIE LUSTIGE LENE-VOIGTKOCHSHOW »SÄCHSISCHE SPEZIALITÄTEN«

20 Uhr | Central-Kabarett

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

CAPTAIN CAPA

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

21 Uhr | CLUB L1

Markranstädter Straße: 3, 13, N1

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

SAUGPUMPE - QUADRAKEY

18 Uhr | Central-Kabarett

AUDI CLUB NIGHT

22 Uhr | Täubchenthal

22 Uhr | Staubsauger

Montag, 13.01.

FCKWEDNESDAY

KINDERREVUE 'PETIT SOUCI' FRAU HOLLE

22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str.: 10, 11, N9, N10

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

DISCO ACADEMICA

09:30 Uhr | Krystallpalast Variete

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

CLUBNIGHT Rawley, Rix Rax, Kiss

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

FRIDAY NIGHT JOCKING 22 Uhr | Duke

Hohe Straße: 10, 11, N9, N10

Donnerstag, 16.01. LOVEKOSI´S WORLD ­ LIEBKOS 22 Uhr | Staubsauger

MODUS 2 PARTY

22 Uhr | Alpenmax Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5


88 KALENDER MAD AGAIN! FEAT. URBAN JUNGLE 23:30 Uhr | Distillery

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

Samstag, 18.01. KINDERREVUE »PETIT SOUCI« FRAU HOLLE 13 Uhr | Krystallpalast Variete

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

DIE WACHE WACHE - WIR HABEN EINEN AN DER WAFFE! 16 Uhr | Central-Kabarett

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

GROSSER TV-FASCHING 2014 21 Uhr | Der Anker

Dantestraße: 10, 11

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

QUEER-PARTY

DJ Deek

22 Uhr | Backroomclub

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9, N10

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

SHAKE IT UP MIKA RAGUAA

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

ONE YEAR ALEXANDER REMUS & BLACK & WHITE PARTY

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

QUEEN OF VANDALISM BIRTHDAY

ALEXANDER REMUS, THOMAS ACKERMANN, CUTIE PIE, MARCEL MAHLER

22 Uhr | VelVet Körnerstraße: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

TRASH*POP*PARTY

22:30 Uhr | Absturz Südpl.: 10, 11, N9, N10

HORCH+GUCK

22 Uhr | Frauenkultur

22 Uhr | Staubsauger

ENERGY GLORY NIGHT P.I.P., Soulfinger, DJ Dynamite, Philyp

22 Uhr | Nachtcafe

22 Uhr | Sky Club

Barbarastr.: 7, 8, TheodorHeuss-Str.: N7

IHR HABT ES SO GEWOLLT 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL DJ Deek

23 Uhr | Elipamanoke

22 Uhr | Backroomclub

Markranstädter Straße: 3, 13, N1

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5


ADOPTIEREN STATT TÖTEN

Copyright: © VIER PFOTEN | George Nedelcu

Fordern Sie die rumänischen Bürgermeister auf, die Adoption von Streunern in Rumänien zu unterstützen. Mehr Information auf: www.vier-pfoten.org/streuner

Direkt vom Handy aktiv sein – mit der Tierschutz-App von VIER PFOTEN für Android und iPhone

Mehr Menschlichkeit für Tiere www.facebook.com/4PFOTEN


90 KALENDER WORLD WIDE BEAT

23 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Straße: 3, 13, N1

100

CHITLIN' CIRCUIT MEETS WHERE THE BUFFALO ROAM

95

23:30 Uhr | Distillery

75

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

Sonntag, 19.01.

25

FREIES TRAINING

5

11 Uhr | Lasergame Arena Chausseehaus: 10, 11, 16

0

KINDERREVUE »PETIT SOUCI« FRAU HOLLE 13 Uhr | Krystallpalast Variete

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

LOVELY SATURDAY & ORTOFON DJ CHAMPION PAINKILLER, LINUSSS, DJ DELORRYEN, DJ D3!C

22 Uhr | VelVet Körnerstraße: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

SKELETON-DANCE-PARTY 22:30 Uhr | Absturz

SONNTAG VON SINNEN 16 Uhr | Elipamanoke

Markranstädter Straße: 3, 13, N1

LOSE SKIFFLE GEMEINSCHAFT LEIPZIG-MITTE: LIVE IN CONCERT 18 Uhr | Central-Kabarett

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Südpl.: 10, 11, N9, N10

PANIK!

23 Uhr | Täubchenthal Markranstädter Straße: 3, 13, N1

COSMIC FUNK COSMIC FUNK. Marc Werner, Paddy Deluxe

23 Uhr | CLUB L1 Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Deine Chance ist orange. www.blindow.de facebook.com/ BBS.Leipzig

DIE WACHE WACHE - WIR HABENStopper_Druck EINEN AN DER WAFFE!

12. Dezember 2013 22:22 20 UhrDonnerstag, | Central-Kabarett

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Montag, 20.01. COMEDY ROAST SHOW

20 Uhr | Neues Schauspiel Leipzig e.V. Lützner-/Merseburger Str.: 8, 15, N2, N3, N5

DU BIST NICHT ALLEIN 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Dienstag, 21.01. SCHMODLY NIGHT

22 Uhr | Staubsauger K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10


KALENDER 91 INTO THE FUTURE - DJ SNAAAP ! 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

Freitag, 24.01. www.portibo.com |

/portibo

ALLEMALLACHEN! HOFFMANN IN BEST-OF-FORM 20 Uhr | Central-Kabarett

Mittwoch, 22.01.

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

OTTO REUTTER: NEHM'N SIE 'N ALTEN!

STYLE WILD DANCERS EITION FEAT. OVERDUBCLUB

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

AUDI CLUB NIGHT

FRIDAY NIGHT JOCKING

20 Uhr | Central-Kabarett

21 Uhr | CLUB L1

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

LUFTIG ­- RENÉ LAUE & ATOMIC SCOUT 22 Uhr | Staubsauger

21 Uhr | Distillery

22 Uhr | Duke

Hohe Straße: 10, 11, N9, N10

FRIDAY NIGHT JOCKING 22 Uhr | Duke

Hohe Straße: 10, 11, N9, N10

MASHUP P.I.E.

22:30 Uhr | Absturz Südpl.: 10, 11, N9, N10

MODUS 2 PARTY

TIMESCRATCH

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

Markranstädter Straße: 3, 13, N1

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL

BLACK IN GOLD

DJ Abdamon

22 Uhr | Backroomclub

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Donnerstag, 23.01.

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

ES SCHNEIT BLUMEN

AFTER WORK PARTY

»NEED A RHYTHM #2«

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

CLUBNIGHT Kiss , Rix Rax, P.I.P.

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

19 Uhr | Chocolate

22 Uhr | Alpenmax

19. BIGBAND NIGHT

NICO FERRU, BEATPHRASE, THOMAS KNOLL, PHILIPP AUSTINAT, TIA BUENA, MATTHIAS PAUL, HERR KNUFFIG

20 Uhr | Moritzbastei

22 Uhr | VelVet

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Körnerstr,: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

Gottschedstraße: 1, 14, N1

23 Uhr | Täubchenthal

23 Uhr | CLUB L1

23 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Straße: 3, 13, N1


92 KALENDER BENEFIZDISCO

Deine Chance

23 Uhr | Conne Island Koburger Brücke: 9, N9

ist orange.

MEET YOU WITH DAVID K

www.blindow.de

David K, Homeaffairs, Narco MC

facebook.com/ BBS.Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

23 Uhr | CLUB L1

-STEP BACK-

Samstag, 25.01. TAG DER OFFENEN TÜR

10 Uhr | Bernd-BlindowSchulen Reudnitz, Koehlerstraße: 4, 7

CASTING-TAG DER LEIPZIGER CASTINGPLATTFORM TVGESICHTER 11 Uhr | Café Waldi

Hohe Str.: 10, 11, N9, N10

BOLSCHOI STAATSBALLETT BELARUS 20 Uhr | Gewandhaus zu Leipzig

Augustuspl.: 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16

DARKFLOWER-LIVE-NIGHT 20 Uhr | Werk II

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

BAND CLASH REGIONALFINALE 20 Uhr | Der Anker

Dantestraße: 10, 11

KONZERT MIT THE PHAGOCYTES, THE HEROINE WHORES, SLIPPY ON THE FLOOR UND A STROKE OF GRACE 20 Uhr | E35 e.V.

Eutritzscher Zentrum: 16

23 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

POLYESTERCLUB GOES STAUBI ­ SENIOR KIEZ & FRIENDS

Antonien-/Giesserstraße: 1, 2, N3

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

PASKAL & URBAN ABSOLUTES - ALBUM TOUR

22 Uhr | Staubsauger

ENERGY GLORY NIGHT Loveman, Benz 82, Abdamon

22 Uhr | Nachtcafe Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

IHR HABT ES SO GEWOLLT 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL DJane Coco Fay

22 Uhr | Backroomclub Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

GLOW C-RO, SOUNDMOSAIK, LARS FESTER, DJ SAY WHAAT, DJ SOME1

22 Uhr | VelVet Körnerstraße: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

HOUSEGEMACHT

22:30 Uhr | Absturz Südpl.: 10, 11, N9, N10

23:30 Uhr | Distillery

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9


KALENDER 93 20 Uhr | Central-Kabarett Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Mittwoch, 29.01. ALIN COEN BAND 19 Uhr | Werk II

www.portibo.com |

/portibo

Sonntag, 26.01. FREIES TRAINING

11 Uhr | Lasergame Arena Chausseehaus: 10, 11, 16

ENDUROCROSS-KINGS OF XTREME 14 Uhr | Leipziger Messe Messegelände: 16

ELIF | UNTER MEINER HAUT TOUR 2014

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

VIEL GLÜCK FÜR SIE - DER DAMENTAG

AUDI CLUB NIGHT 21 Uhr | CLUB L1

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

FCKWEDNESDAY

22 Uhr | Staubsauger

CLUBNIGHT

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11

DU BIST NICHT ALLEIN

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, 14; Neues Rathaus: 2, 8 ,9, 14

(NACHT)FLOHMARKT 19 Uhr | Distillery

K.-Eisner-/A.-HoffmannStr.: 9, N9

WANTED! JAGD AUF DIE LIPSI LILLIES 20 Uhr | Central-Kabarett

22 Uhr | Nachtcafe

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

Donnerstag, 30.01. WARM UP FÜR´S BURNOUT 20 Uhr | Central-Kabarett

22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

WHAT'S CRACKIN?

22 Uhr | Staubsauger

ZIEGEN, DIE AUF MÄNNER STARREN

13 Uhr | Casino Petersbogen

P.I.P., Rix Rax, Soulfinger, Kiss

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Dienstag, 28.01.

facebook.com/ BBS.Leipzig

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15,

Wilhelm-Leuschner-Pl.: 2, 8, 9, 10, 11, N9, N10

20 Uhr | Krystallpalast Variete

www.blindow.de

Freitag, 31.01.

20 Uhr | Central-Kabarett

20 Uhr | Moritzbastei

KONZERT MICHAEL HEINEMANN

ist orange.

DES WAHNSINNS FETTER BEUTEL

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

Montag, 27.01.

Deine Chance

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

MEDIFASCHING

20 Uhr | Werk II Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

DOWNTOWNLYRICS­ DJMALCOM & FULLCONTACT 22 Uhr | Staubsauger

K.-Liebknecht-/K.-EisnerStraße: 10, 11, N9, N10

FRIDAY NIGHT JOCKING 22 Uhr | Duke

Hohe Str.: 10, 11, N9, N10


94 KALENDER SUPERPAMANOKE

23 Uhr | Elipamanoke Markranstädter Straße: 3, 13, N1

CIRQUE MUSICAL - KITTEN AND THE HIP - LIVE 23 Uhr | Alte Damenhandschuhfabrik

Antonien-/Giesserstraße: 1, 2, N3

120 MINUTEN PARTY LARS FESTER

00 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

Samstag, 01.02. MEDIFASCHING

20 Uhr | Werk II

MODUS 2 PARTY

22 Uhr | Alpenmax Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL Spooky

22 Uhr | Backroomclub

Connewitz, Kreuz: 9, 10, 11, N9

IHR HABT ES SO GEWOLLT 22 Uhr | Alpenmax

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

DAS BESTE AUS HOUSE/ ELECTRO/MINIMAL Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

BROOKLYN ZOOOO!

Beatbrothers Saturday & Stars for Soul

Südpl.: 10, 11, N9, N10

OH!YEAH! LABEL NIGHT 23 Uhr | Täubchenthal

Markranstädter Straße: 3, 13, N1

FREIES TRAINING

11 Uhr | Lasergame Arena Chausseehaus: 10, 11, 16

22 Uhr | Backroomclub

Goerdelerring: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15, N1, N2, N3, N4, N5

22:30 Uhr | Absturz

Sonntag, 02.02.

Payari, Sino Sun, P-Sun, DJ Paddy Deluxe, Benz 82

22 Uhr | VelVet Körnerstr.: 9, K.-Eisner-/A.Hoffmann-Str: N9

MODERN TRIPS

23 Uhr | Conne Island Koburger Brücke: 9, N9

www.portibo.com |

/portibo


KOPFNUSS

KOPFNUSS 95

Kimono – auf gut Deutsch »Anziehsache« (kiru – anziehen; mono – Ding): Nach Neujahr wird in Japan noch bis zu drei Tage weitergefeiert. Das Ereignis ist dort eine ganze Ecke wichtiger als hier im Okzident. So wichtig, dass sogar die traditionellen Kimonos rausgeholt und angelegt werden. Immerhin wechselt am 31. Januar auch das Tierkreiszeichen, welches welches dann bis 17. Februar 2015 gilt – von Schlange auf Pferd (»ma«). Vorher, am zweiten Montag im Januar, sieht man noch mal vor allem junge Japanerinnen im Kimono durch die Gassen Richtung Rathaus wandeln. Denn am Tag der Erwachsenen (»seijin no hi«) findet die Zeremonie zur Feier zur Volljährigkeit statt – für alle, die in diesem Jahr 20 werden. Der Kimono wird dann erst wieder zur Hochzeit rausgekramt. Nun aber möge euer Geist brennen wie jener Hügel in Nara am 14. Januar zum »Wakakusa Yamayaki« Festival. kus


96 HOROSKOP


HOROSKOP 97

von Wiebke Plasse


98 IMPRESSUM REDAKTION HERAUSGEBER Stefan Bach | bach@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 64 REDAKTIONSLEITUNG Martin Schmidt | schmidt@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 60 PARTY- & EVENTFOTOS

Benjamin Bodnar | bodnar@port01-leipzig.de, Johannes Waschke | waschke@port01-leipzig.de

REDAKTIONS SCHLUSS 20.01.

KORREKTORAT Textsalat I www.textsalat.de MITARBEITER DIESER AUSGABE

Franziska Dohrmann (fd), Marcus Busch (mb), Marlene Woloszyn (mwo), Alexander Richter (ar), Susanne Triems (st), Susanne Maeder, Christiane Carmen Günschel, NeonInvader, Tim Wache, Wiebke Plasse, David Kordes, Volly Tanner

FOTOS / BILDER IN DIESER AUSGABE

Benjamin Bodnar, Johannes Waschke, ARGO Konzerte, MAWI, Känguruh Productions, Krystallpalast, Club L1 / PR Masterplan, TNC Group, Club VelVet, Semmel Concerts, Nachtcafe Leipzig, Einzelstück I Christiane Carmen Günschel & Susanne Maeder, Volly Tanner, BerndBlindow-Schulen, Audi Leipzig, Kevin Liebigt, Sebastian Brauner – Sportsnine, Neon Invader, Club VelVeT; Tino Oac, Sky Club, Lutz Schneider, Tristan Vostry, Hannes Caspar, Jens Herrndorff, Fabric London

COVER Sergejs Rahunoks I fotolia.com TERMIN- UND ONLINE-REDAKTION Jessika Fichtel | eventle@port01.com SATZ/LAYOUT Magdeburger Medien Verlag UG (haftungsbeschränkt) VERLAG ANZEIGENLEITUNG André Behr | behr@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 66 MEDIABERATUNG

ANZEIGEN SCHLUSS 20.01.

Franziska Kruse | kruse@port01-leipzig.de | Fon (0341) 90 98 64 68

port01 Leipzig erscheint monatlich im Regionalverlag der port01 Leipzig UG (haftungsbeschränkt) Bitterfelder Str. 7-9 04129 Leipzig Telefon (0341) 90 98 64 60 Telefax (0341) 90 98 64 69 E-Mail: leipzig@port01.com Web: www.port01.com/leipzig

port01 Leipzig ist Mitglied im DJV Sachsen e.V., VG Wort/Bild und Medienklub Leipzig e.V. Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.

VERTEILUNG

culturtraeger GmbH | 270 Auslagestellen in Leipzig, Direktversand an Kunden und Abonnenten sowie Direktverteilung durch Partner, Eventfotografen und Teammitglieder

DRUCK Druckerei Vetters GmbH & Co.KG, Radeburg

NÄCHSTE AUSGABE 31.01.

MONATLICHE GESAMTAUFLAGE 160.000 EXEMPLARE (VERLAGSANGABE) Chemnitz, Dortmund, Dresden, Koblenz, Krefeld, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Mönchengladbach, Neuss, Paderborn, Plauen/ Zwickau, Regensburg, Wiesbaden port01 ist eine eingetragene Marke der campus-trading Handelsges. mbH, Brucknerstr. 4, 01309 Dresden / Amtsgericht Dresden: HRB 18688, Geschäftsführer: Daniel Mähler, Felix Wittig.

REDAKTIONSLEITUNG NATIONAL Markus Schneider | markus.schneider@port01.com Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Die Urheberrechte für Annoncen, Entwürfe, Fotos und Vorlagen sowie der gesamten grafischen Gestaltung bleiben beim Verlag. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien – vollständig oder auszugsweise – nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangte Einsendungen aller Art übernimmt der Verlag keine Haftung. Bei allen Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Standort in der Merseburger Str. 200 in Leipzig eine/-n

Fahrzeuglackierer/-in Im Detail liegen folgende Aufgabenfelder in Ihrem Verantwortungsbereich: • • • • • •

Durchführung von Lackvorbereitungs- ,Lackier- und Finisharbeiten Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von Untergründen Gute Materialkenntnisse Starke Kundenorientierung Qualitätssichernde Maßnahmen durchführen Beachtung der Anforderungen Umweltschutz

Für diese verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe verfügen Sie über: • • • • •

10. Klasse, abgeschlossene technische Ausbildung als Fahrzeuglackierer Mehrjährige Berufserfahrung als Lackierer Sicheres Farbsehvermögen Gestalterisches Talent Zuverlässigkeit und Sorgfältigkeit Ausgeprägte Motorik

Bewerben Sie sich jetzt! Volkswagen Automobile Leipzig

Merseburger Straße 200 04178 Leipzig Tel.: 0341 / 25 000-219 Vertrauen erfahren.

Bewerbungsportal: www.vw-automobile-leipzig.de


Keine halben Sachen.

Limitierte t端cke s r e n g i s e D

www.portibo.com |

/portibo

port01 Leipzig Januar 2014  

Die Januar-Ausgabe von port01 Leipzig.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you