Page 1

RÜCKBLICK 2009 JANUAR

2. Lauf der Winterlaufserie am 11. Januar in München Für die 15 km lange Strecke durch den Münchener Olympiapark benötigte Alfred Grabisch 1:00:37 h und erreichte damit Rang 21 des Feldes und den Sieg in der Altersklasse M 55. Bayerische Hallenmeisterschaften am 24./25. Januar in München Im Weitsprung der Männer erreichte Neuzugang Oliver König 7,62 m und wurde Bayerischer Meister. Über die 60 m Hürden belegte Sebastian Berger nach einer Vorlaufzeit von 9,37 s im Finale mit 9,11 s den siebten Platz; im 400 m Lauf wurde er mit 54,05 s Vierter seines Vorlaufs. Über 60 m der Frauen qualifizierte sich Franziska Bertenbreiter mit 7,59 s im Vorlauf und 7,58 s im Zwischenlauf mühelos für das Finale, das sie in 7,62 s als Zweitschnellste beendete; Olivia Baron schied mit 8,12 s im Vorlauf aus. Über 60 m Hürden erzielte Julia Rüdiger nach 8,71 s im Vorlauf mit 8,41 s die zweitbeste Zeit; auch hier war für Olivia mit 9,75 s im Vorlauf Endstation. Im Hochsprung überwand Julia 1,75 m und wurde Bayerische Meisterin. Ebenfalls nicht zu schlagen war Katharina Naumann mit 5,99 m im Weitsprung; Olivia landete mit 5,42 m auf Rang 7. Über 60 m Hürden der weiblichen Jugend B gewann Laura Stronk Vorlauf (8,75 s) und Endlauf (8,62 s); im 200 m Lauf holte sie mit 24,98 s Silber.

FEBRUAR

Oberbayerische Crossmeisterschaften am 1. Februar in Pfaffenhofen Auf der Langstrecke der Senioren über 6.650 m erzielte Alfred Grabisch eine Zeit von 28:06 min und Platz 3 der M 55. Für die LG Stadtwerke München belegte er Rang 4 der Mannschaftswertung. Stadioncross München am 14. Februar Es stand die 2. Auflage des Stadioncross beim Müncher Post SV an. Zu bezwingen war die 3,8 Kilometer lange Strecke über das weitläufige Vereinsgelände. Mit einer Zeit von 12:49,8 Minuten erreichte Sebastian Berger einen guten 12. Platz. Sein Teamkollege Thomas Oberndorfer kam mit 13:21,0 Minuten auf den 16. Platz. Florian Vetter und Valentin Wimmer traten ohne Spikes an, was ihnen bei rutschigen Verhältnissen zum Verhängnis wurde. Mit 15:39,5 und 16:11,8 Minuten kamen sie nicht über die Plätze 31 und 33 hinaus.


3. Lauf der Winterlaufserie am 22. Februar in München Im abschließenden 20 km Lauf der Winterserie erreichte Alfred Grabisch mit 1:21:57 h Platz 15 des Feldes und den Sieg in der Altersklasse M 55. In der Gesamtwertung aller drei Läufe war er damit Neuntschnellster der Männer und Erster seiner Klasse. Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften am 28.2. und 1.3. in Fürth Auch dieses Jahr war Sebastian Berger der einzige Vertreter des 1. SC Gröbenzell bei den Hallen Mehrkampfmeisterschaften. Als Teil des LG Stadtwerke Münchenaufgebots erreichte er einen guten 7. Platz und mit der Mannschaft (Andreas Lindenmaier, Christoph Bischlager, Sebastian Berger) durfte er sich noch über den Titel freuen. Mit 7,95 sec über 60m; mäßigen 5.49m im Weitsprung, einer Weite von 9,01m mit der Kugel und 1.80 im Hochsprung legte Sebastian am ersten Tag bereits eine gute Grundlage. Am zweiten Tag verbaute er sich mit einer Höhe von 3,10m im Stabhochsprung ein besseres Ergebnis. (60m Hürden: 9,13 sec; 1000m: 2:52,52).

MÄRZ Bayerische Crosslaufmeisterschaften am 1. März in Markt Indersdorf Im Lauf über 6.300 m erzielte Josef ausgezeichneten dritten Platz der M 70.

Listl

26:32

min

und

den

Westparklauf am 8. März in München Alfred Grabisch absolvierte die 10 km lange Distanz in 38:43 min und überquerte die Ziellinie auf Rang 30 des Feldes und Platz 2 der M 55.

APRIL Deutsche Halbmarathonmeisterschaften am 4. April in Aichach Mit einer Zeit von 1:28:21 h wurde Alfred Grabisch Zwölftplatzierter der Altersklasse M 55. 24. Marathon am 26. April in Hamburg Pünktlich um 9 Uhr wurde bei wolkenlosem Himmel und strahlendem Sonnenschein der 24. Hamburg-Marathon auf der Reeperbahn gestartet. Mit dabei war auch Franz Fading, der mit einer Laufzeit von 3:30:34 h Rang 2227 der Gesamtwertung und Platz 186 der M 50 belegte.


MAI

Schülerrunde am 1. Mai in Olching Im Dreikampf der M 11 belegten Alexander Ziegler (50 m: 9,19 s - Weit: 3,42 m - Ball: 30,00 m) und Juri Woyack (8,71 s - 3,32 m - 26,50 m) punktgleich mit 801 Zählern die Plätze 12 und 13. Bei den M 10 sammelte Sebastian Kapfer 929 Punkte (8,39 s - 3,73 m - 32,00 m) und wurde Vierter; Karim Kahlifa landete mit 653 Punkten (9,44 s - 2,81 m - 24,50 m) auf Rang 18. Im Dreikampf der W 11 erreichte Alessia Bues 1132 Zähler (8,46 s - 3,72 m - 29,50 m) und Platz 8; Friederike Kampick erzielte 1026 Punkte (8,71 s - 3,65 m - 23,00 m) und Rang 17. Bei den W 10 kam Paula Sohn mit 725 Zählern (9,64 s - 2,77 m - 15,50 m) über Platz 28 nicht hinaus. Die 4 x 50 m Pendelstaffeln der SchülerInnen C mit Karim, Alexander, Jascha und Sebastian bzw. Juri, Paula, Friederike und Alessia erreichten mit Zeiten von 34,46 s bzw. 34,60 s die Plätze 5 und 7. Im Dreikampf der M 9 konnte Jascha Woyack 735 Punkte (8,99 s - 3,33 m - 22,00 m) und Platz 6 für sich verbuchen; Martin Gast landete mit 480 Zählern (9,61 s - 2,74 m - 11,00 m) auf Rang 22. Bei den M 8 wurde Benedikt Ebersberger mit 500 Punkten (9,66 s - 2,81 m - 12,00 m) Achter. Im Dreikampf der W 9 sammelte Lea Putz als Neuntplatzierte 736 Zähler (9,37 s - 2,74 m - 15,00 m); Denise Luiz kam mit 646 Punkten (9,85 s - 2,55 m - 13,50 m) auf Rang 18. Bei den W 8 sicherten sich Katharina Ludwig mit 723 Punkten (9,55 s - 2,86 m - 14,00 m), Lisa Beringer mit 693 Punkten (9,43 s - 3,05 m - 10,00 m), Sophie Hausmaninger mit 632 Punkten (10,22 s - 2,54 m - 14,50 m) und Franziska Schories mit 528 Punkten (10,24 s - 2,60 m - 8,00 m) die Plätze 3, 5, 6 und 10. Im Wettkampf der M 7 erzielte Mikkel Nagorsen mit 324 Punkten (11,49 s - 2,28 m - 13,50 m) Platz 4 gefolgt von Julian Jäger (11,77 s - 1,55 m - 10,00 m) auf Platz 5. Bei den gleichaltrigen Mädchen erzielte Amelie Greger 303 Zähler (11,78 s - 2,07 m - 6,00 m) und wurde ebenfalls Vierte. Die 4 x 50 m Pendelstaffeln der SchülerInnen D mit Benedikt, Lea, Denise und Katharina bzw. Mikkel, Franziska, Martin und Lisa belegten mit Zeiten von 38,46 s bzw. 42,02 s die Plätze 2 und 6. 20. Frühjahrslauf am 1. Mai in Dachau Für die 10 km Strecke benötigte Alfred Grabisch 38:03 min und kam damit auf Rang 46 des Feldes und Platz 2 der M 55. Mit dem Team der LG Stadtwerke München landete er auf Rang 10 der Mannschaftswertung.

1. Lauf des Läufercups am 13. Mai in Karlsfeld Alfred Grabisch absolvierte den ersten Lauf über 5.000 m in 18:28,43 min und war damit Schnellster der M 50.


Oberbayerische Seniorenmeisterschaften am 21. Mai in Bad Aibling Im 1.500 m Finale der M 55 erzielte Alfred Grabisch eine Zeit von 4:53,08 min und wurde oberbayerischer Seniorenmeister. Südbayerische Mehrkampfmeisterschaften am 23. und 24.5. in Aichach Nach einer guten und verletzungsfreien Vorbereitung im Trainingslager über Ostern freuten sich die Athleten bereits auf die anstehenden Wettkämpfe. Der erste Test ging für Valentin Wimmer gleich an seine alte Wirkungsstätte - Mehrkampfmeisterschaften in Aichach. Für die Männer der LG Stadtwerke München ging ein reines Gröbenzelleraufgebot an den Start. Mit durchwachsenen aber im Endeffekt guten Einzelleistungen schafften es Sebastian Berger, Valentin Wimmer und Cyril Boussion auf den 1. Platz in der Mannschaftswertung vor den Konkurrenten aus Aichach. Mit den Leistungen am ersten Tag konnten Cyril Boussion (100m: 11,99sec - Weit: 5,28m - Kugel: 9,05m - Hoch: 1,47m - 400m: 52,96sec) und Valentin Wimmer (12,39sec - 5,86m - 7,74m - 1,68m und 55,34sec) auf den Plätzen 5 und 6 zufrieden sein. Sebastian Berger (13,00sec 5,61m - 8,18m - 1,71m - 56,80sec) blieb auf Platz 7 hinter seinen Erwartungen zurück. Am zweiten Tag konnten Valentin (110m Hürden: 17,86sec - Diskus: 23,27m - Stabhoch: 2,50m - Speer: 26,94m - 1500m: 4:56,39min) und Cyril (20,39sec - 26,80m - 2,40m - 36,15m 4:43,86min) ihre Plätze verteidigen, wobei bei den einzelnen Leistungen noch Luft nach oben ist. Sebastian Berger (17,35sec - 27,53m - 3,10m 33,24m - 5:00,88sec) hingegen konnte sich nochmals steigern und an seinen Teamkollegen vorbeiziehen.

2. Lauf des Läufercups am 27. Mai in Karlsfeld Im ersten 3.000 m Lauf erreichte Alfred Grabisch 10:28,21 min und gewann die Wertung der M 50.

JUNI

3. Lauf des Läufercups am 25. Juni in Karlsfeld Im zweiten Lauf über 5.000 m überquerte Alfred Grabisch die Ziellinie nach 18:19,14 min und wurde Zweiter der M 50. Oberbayerische Meisterschaften am 21. Juni in Germering Die Saison ist zwar schon in vollem Gange aber die langzeitverletzten Olivia Baron und Kerstin Jaburg testen hier nach längerer Pause ihre Möglichkeiten. Olivia Baron schlägt sich dabei gar nicht schlecht und kann im Speerwurf mit 31,45m an ihre alten Leistungen anknüpfen. Im Weitsprung bleibt sie mit 4,78m zwar deutlich hinter ihrer Bestleistung, aber nach überstandener Fußverletzung ist diese Weite ein guter Anfang.


Im Aufgebot der 4x100m Staffel der LG Stadtwerke München haben Oli und Kerstin zusammen mit Vera Seitz und Annika Hoffmann (50,59sec) klar den Titel gewonnen. Die Gröbenzeller Jungs (Florian Vetter, Cyril Boussion, Valentin Wimmer und Sebastian Berger) gingen gleich in mehreren Disziplinen an den Start. Valentin Wimmer konnte mit 12,43sec über 100m, 1.64m im Hoch- und 5,37m im Weitsprung durchaus zufrieden sein. Cyril Boussion erreichte über die 100m eine Zeit von 12,00 Sekunden und setzte den Speer in einem auf drei Versuche verkürzten Wettkampf auf mäßige 37,69m. Sebastian Berger steigerte sich über 110m Hürden auf 16,80sec. Im Hochsprung konnte er mit 1,69m nicht zufrieden sein, steigerte aber seine Bestleistung auf 3,60m im Stabhochsprung. Zusammen mit Florian Vetter, der über die 100m eine gute Zeit (12,00sec) hinlegte, starteten die drei über 4x100m. In einem starken Feld belegten sie mit 46,59sec Platz 5.

Bayerische Mehrkampfmeisterschaften am 27. und 28.6. in Garmisch Zur Saisonmitte wartet auf viel Mehrkämpfer der Höhepunkt – die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch. Aus Gröbenzell haben sich dafür Cyril Boussion und Sebastian Berger qualifziert, die zusammen mit Andreas Lindenmaier für die Mannschaft der LG Stadtwerke München an den Start gehen. Mit einem Auf und Ab in den Leistungen, aber auch einer Bestleistung in Diskus belegt Cyril Boussion (12,05sec – 5,99m – 8,53m – 1,51m – 52,40sec – 19,70m – 27,58m – 2,30m – 42,00m – 4:36,34sec) nach zwei harten Wettkampftagen mit 4.850 Punkten Platz zehn bei den Männern. Auch Sebastian Berger (12,39sec – 5,37m – 8,71m – 1,69m – 55,33sec – 16,78sec – 27,00m – 3,60m – 35,78m – 4:42,04sec) musste bei seinem Wettkampf mäßige Leistungen hinnehmen, konnte aber erfreulicherweise seine Bestleistung im Stabhochsprung einstellen. Für ihn stand am Ende mit 5.172 Punkten Platz sechs bei den Junioren. Zusammen mit Andreas Lindenmaier, der bei den Männern Platz vier belegte, schafften sie es in der Mannschaft mit Platz drei (16.149 Punkte) noch aufs Stockerl.

JULI

4. Lauf des Läufercups am 1. Juli in Karlsfeld Im zweiten 3.000 m Lauf erzielte Alfred Grabisch 10:41,30 min und Platz 2 der M 50. Schülersportfest am 5. Juli in Emmering Im Dreikampf der M 9 sammelte Sebastian 924 Punkte (50 m: 8,48 s Weit: 3,53 m - Ball: 35,50 m) und wurde Zweiter; Moritz Felser und Martin landeten mit 616 Punkten (9,97 s - 2,88 m - 24,00 m) bzw. 552 Punkten (9,41 s - 2,82 m - 14,50 m) auf den Plätzen 14 und 17. Bei den M 8 kamen Max Hausmaringer und Benedikt mit 571 Zählern (9,22 s -


2,71 m - 16,00 m) und 547 Zählern (9,35 s - 2,66 m - 15,50 m) auf Rang 7 bzw. 10. Im Wettkampf der M 7 erreichte Mikkel mit 377 Punkten (10,19 s - 2,36 m - 10,50 m) ebenfalls Platz 7. Im Dreikampf der W 9 verbesserte sich Lea auf 797 Zähler (9,09 s - 2,79 m - 17,00 m) und Platz 8; Charlotte Hille erzielte 693 Punkte (9,60 s - 2,58 m - 15,00 m) und Rang 11. Bei den W 8 wurde Lisa mit 722 Punkten (9,19 s - 3,04 m 10,50 m) Vierte; auf den Plätzen 9, 11 und 19 folgten Sophie mit 665 Zählern (9,90 s - 2,51 m - 15,50 m), Pia Holzapfel mit 631 Zählern (9,60 s - 2,65 m - 10,50 m) und Franziska mit 531 Zählern (9,84 s - 2,56 m 7,00 m). Im Wettkampf der W 7 erkämpfte sich Henrike Drößer mit 633 Punkten (9,74 s - 2,62 m - 11,50 m); Lina Jomaa kam mit 403 Zählern (11,06 s - 2,28 m - 7,00 m) auf Rang 7 vor Amelie, die mit 341 Punkten (11,40 s - 2,17 m - 6,00 m) belegte. Die 4 x 50 m Pendelstaffeln der SchülerInnen D mit Henrike, Charlotte, Lea und Sebastian, Benedikt, Martin, Max und Moritz bzw. Sophie, Franziska, Pia und Lisa belegten mit Zeiten von 37,20 s, 37,92 s bzw. 39,31 s die Plätze 4, 6 und 8. Deutsche Seniorenmeisterschaften vom 10. – 12. Juli in Vaterstetten Für die 1.500 m der M 70 benötigte Josef Listl 5:48,97 min und belegte Platz 7. Im Finale über 5000 m wurde er in 21:32,88 min Sechster. 5. Lauf des Läufercups am 18. Juli in Karlsfeld Im abschließenden Lauf über 10.000 m erreichte Alfred Grabisch 38:44,85 min und Platz 2 der M 50. In der Endabrechnung aller fünf Läufe wurde er ebenfalls Zweiter.

AUGUST

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften in Lage Für Sebastian Berger war dies das persönliche Highlight einer gelungenen Saison. Mit starken Wettkämpfen schaffte er die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, bei denen er als Außenseiter einige Erfahrungen sammeln konnte. Nach einem durchwachsenen ersten Tag, hoffte Sebastian sich am zweiten Tag noch zu steigern. Er begann mit einem schnellen Lauf über 110m Hürden, wurde aber nach einem leichten Kontakt mit dem Gegner disqualifziert. Somit konnte Sebastian auch am zweiten Tag leider nicht für eine Überraschung sorgen.

OKTOBER

München Marathon am 11. Oktober mit Staffelwettbewerb Die Landkreisstaffel „ Team Gelbe Mütze“ erreicht im Rahmen des im Münchner


Marathon ausgetragenen Staffelwettbewerbs in der Mixed Klasse einen hervorragenden 3. Platz. Mit einer Marathonzeit von 2:57:23 Stunden schlägt sich die Staffel hervorragend. Als Startläuferin lief Kristina Söder, die den Staffelchip dann an Martin Jesau übergab. Dritter Läufer war Klaus Niedermeier, der mit dem Gelben Hut und seinen über zwei Meter Körperlänge leicht im Marathonfeld zu finden war. Ihm folgte Thomas Oberndorfer aus Puchheim und zuletzt hatte Karl-Heinz Michalsky die Ehre den Gelben Hut ins Olympiastadion zu tragen. Um sich die Leistung nochmals zu verdeutlichen. Nur fünf Staffeln waren überhaupt schneller als das Quintett, egal ob Männer oder Frauen.

Rückblick 2009  

Ergebnisse aus der vergangenen Saison