lectorbooks – Vorschau Frühjahr 2022

Page 1

Frühjahr

2022


Fotos: Privat

Martina Caluori ist 1985 in der Schweiz geboren, in Chur aufgewachsen und lebt seit ihrem Studium der Publizistik und Filmwissenschaften als Autorin in Chur und Zürich. Sie ist Mitgründerin der Zürcher Agentur the communication butler und hat in zahlreichen Anthologien und Kulturmagazinen veröffentlicht. Caluoris Lyrik-Debüt »Frag den Moment« (Pro Lyrica) erschien 2019, 2021 erschien in Co-Autorschaft mit Lea Catrina »Öpadia – A Novella us Graubünda« (Arisverlag).

Simone Züger ist 1986 geboren und aufgewachsen im Kanton Appenzell AR. Ihr Bachelorabschluss an der Zürcher Hochschule der Künste öffnete ihr die Türen zu Agenturen in der Schweiz und in New York, wo sie als Designerin und Art-Direktorin konzipierte und gestaltete. Seit 2015 führt sie in Zürich ihr eigenes Designstudio mit Schwerpunkt Creative Direction und Konzeption in Branding und Design. Die visuelle Gestalterin pendelt zwischen den Disziplinen Kunst und Design und hält Vorträge sowie gibt Workshops an internationalen Universitäten.


Soziale Zeitbomben zwischen Küssen und Kapitulieren. Werden wir die Welt noch einmal sehen, wie sie früher war?

Das Ticken der Uhr, das Surren der Lampen, das Rascheln der Buchseiten, das Blubbern des Nudelwassers, alles wird zur Nervenprobe. Das Gestern ernährt sich aus dem Vorgestern und dem Gestern davor. Prognosen, Kurven, Wellen, das unbekümmerte Zwitschern der Vögel, es ist zum Verrücktwerden in den eigenen vier Wänden, eigentlich sind es fünf – die Decke mitgezählt, die uns auf den Kopf fällt. Wir liebäugeln mit der versperrten Tür. Caluoris dichte Texte, in denen jedes Wort Gewicht hat und jede Andeutung Beachtung verdient, treffen wie sonst nichts die Stimmung von einem oder zwei viel zu langen Jahren. Charaktere, die verloren im Chaos des immer gleichen Alltags versinken, vom Sturm der Einsamkeit weggeweht werden. Dazu setzen Simone Zügers Zeichnungen mit rauem Charme erhellende Kontrapunkte. Es entsteht – nicht zuletzt weil es der Leserin, dem Leser selbst überlassen bleibt, die Bilder den Texten zuzuordnen – ein lustvolles Hin und Her, mal melancholisch, mal voll Hoffnung, mal tieftraurig, mal nostalgisch. »Weißwein zum Frühstück« thematisiert den kollektiven Lagerkoller als Tour de force aus Alltagssplittern zwischen Menschenhunger und Todesanzeige, Innigkeit und Beziehungstod: Die Liaison mit der Zimmerpflanze. Die Priesterin einer Privatkapelle aus rosaroten Klopapierrollen. Die Schweizer Chinesin, die im Linienbus plötzlich angefeindet wird. Die Laborratte, die keinen Schlaf findet und durch bodennahe Schießscharten aus Milchglas nach draußen späht, wo das Gras so ätzend grün ist, weil die Kinder aufgehört haben zu spielen.

MARTINA CALUORI SIMONE ZÜGER WEISSWEIN ZUM FRÜHSTÜCK Gebunden 160 Seiten, 13.9 x 18.8 cm CHF 26.00 / ​EUR 19.00 ISBN 978-3-906913-31-5


LESEPROBE Oben auf der Kuppel saß eine Art kleiner, prunkvoller Pavillon. Dort standen André Béret und Melissa Ferrari, die Abendsonne schien von Bümpliz her und ein leichter Wind wehte. Sie unterhielten sich ungezwungen über die Innenpolitik und das Bundeshaus, während die anfänglichen zwei Meter Distanz zwischen ihnen unbemerkt schwanden. André war ein äußerst angenehmer Gesprächspartner fand Melissa und sagte: »Herr Bundesrat, Sie sind ein äußerst angenehmer Gesprächspartner.« André schaute sie an und erwiderte mit einem herzlichen Lachen: »Sie sind ebenfalls eine äußerst angenehme Gesprächspartnerin, Madame Ferrari.« Melissa bemerkte in diesem Lachen eine nie gekannte Vertrautheit und sie bemerkte ausserdem die dahingeschmolzene physische Distanz zwischen ihren beiden Körpern. Wie sie nebeneinander an der Brüstung der kleinen Kuppel lehnten und aus einer Höhe, die Melissa

ganz schwindelig werden und alles da unten vergessen liess, den Pressekonferenzsaal, die Redaktion in Zürich, sogar das Virus, über Bern schauten, berührten sich ihre Schultern. Melissa wusste nicht, wie ihr geschah, als sie sich unvermittelt diesen Lippen, die sie so vertraut anlachten, entgegen neigte und sich ihr Mund auf den seinen legte. André erstarrte für einen kurzen Moment und es dauerte eine halbe Sekunde, bis die Wärme von Melissas Lippen ihn erreichte und als sie ihn erreichte, erfasste sie seinen ganzen Körper, die Wärme wurde zur Hitze, die einem Waldbrand gleich jeden Widerstand und jeden Rest von André Bérets unbestechlicher Moral niederbrannte. Andrés Zunge ertastete Melissas Lippen und versank schließlich sanft in ihrem Mund, wo er jeden Winkel der warmen Höhle gleichermaßen zu berücksichtigen schien, als wäre er ganz der Politiker, der im Bundeshaus jeder Partei seine Aufmerksamkeit zu schenken hatte und er tat dies mit erschütternder Aufrichtigkeit.

Foto: Jeremias Heppeler

Jessica Jurassica, geboren 1993 im Appenzeller Hinterland, lebt seit 2013 in Bern. Sie ist Barkeeperin, Musikerin, Künstlerin, It-Girl und schreibt als freie Autorin und Kolumnistin für verschiedene deutschsprachige Medien essayistische und literarische Texte über Kultur, Drogen, Sex, Feminismus und darüber, wie sie als Kind einmal mit dem Fahrrad ein Huhn überfuhr. Ihr Debütroman «Das Ideal des Kaputten» erschien 2021 und wurde mit dem Berner Literaturpreis ausgezeichnet.


Eine fiktive erotische Fan-Fiction über den fiktiven Bundesrat André Béret von der fiktiven Autorin Jessica Jurassica.

Vom Blick über die Republik bis zu 20 Minuten: Im Sommer 2020 war der Kurzroman »Die verbotenste Frucht im Bundeshaus« in allen Medien und damit ein Volltreffer. Jessica Jurassicas erotische Fan-Fiction wurde als Groschenroman im Eigenverlag veröffentlicht und ist längst vergriffen. Aber weil die Geschichte zu heiß ist, um vergessen zu gehen, erscheint »Die verbotenste Frucht im Bundeshaus« nun als Taschenbuch mit Goldprägung. Jessica Jurassica schreibt sich mit einer flammenden, sinnlichen Sprache direkt in die Herzen jedes André-Béret-Fans. Meisterhaft schildert die junge Autorin Szenen, welche die Leserinnen mitfiebern lassen, als würde man sie wahrhaftig selbst erleben. Mit ihrem Debüt schenkt Jessica Jurassica der treuen Community eine fesselnde, hemmungslose, erregende Geschichte – amourös, frivol und hoch-erotisch!

n u n n a m o R l a d n a k ! S h r c e u D b n e h c s a T s l a h c i end

JESSICA JURASSICA DIE VERBOTENSTE FRUCHT IM BUNDESHAUS Broschur, Goldprägung 80 Seiten, 11 x 18 cm CHF 10.00 / ​EUR 8.00 ISBN 978-3-906913-32-2


MIREILLE ZINDEL DIE ZONE »Also weniger Stamm, mehr Hemingway.« CH Media, Hansruedi Kugler Mireille Zindels neuer Roman spiegelt sprachlich virtuos den Zustand des permanenten Atem-Anhaltens: hochverdichtet und poetisch präzise schildert »Die Zone« die Tiefen von Cyrils Leben. Mireille Zindel schafft hier, was nur außergewöhnliche Romane erreichen: Die perfekte Einheit von Motiv, Sprache und Stil. Gebunden, Goldprägung, Lesebändchen 208 Seiten, 11 x 18 cm CHF 26.00 / ​EUR 19.00 Auch als E-Book erhältlich ISBN 978-3-906913-29-2

9 783906 913292

JESSICA JURASSICA DAS IDEAL DES KAPUTTEN Gewinnerin Berner Literaturpreis 2021 »Ist das authentisch oder ist das inszeniert?« Jessica Jurassica wurde spätestens mit ihrer erotischen FanFiction »Die verbotenste Frucht im Bundeshaus« mit dem fiktiven Schweizer Bundesrat André Béret in der Hauptrolle zum geheimen Star, nicht nur in den sozialen Netzwerken. Ihr erster »richtiger« Roman ist eine überraschende, kaum mehr für möglich gehaltene Lektüre. Gebunden, Goldprägung, Lesebändchen 128 Seiten, 11 x 18 cm CHF 26.00 / ​EUR 19.00 Auch als E-Book erhältlich ISBN 978-3-906913-27-8


MICHÈLE MINELLI KAPITULATION »Kapitulation ist ein kämpferischer Gesellschaftroman, der aber nicht aus sicherer Distanz erzählt, sondern mitten aus dem Kampfgebiet von Gleichberechtigung und jahrhundertelanger Immunisierung substanzieller Veränderungen. Mag sein, dass es Stimmen gibt, die mahnen, was Frauen in der Gegenwart im Vergleich zur Vergangenheit alles können, dürfen und tun. Aber die Stimmen vermögen immer weniger zu kaschieren, dass es immer noch ein Kampf ist und bleibt.« Gallus Frei, literaturblatt.ch Gebunden, Goldprägung, Lesebändchen 320 Seiten, 11 x 18 cm CHF 29.00 / ​EUR 22.00 Auch als E-Book erhältlich ISBN 978-3-906913-25-4

BENJAMIN VON WYL HYÄNE – EINE ERLÖSUNGSFANTASIE Gewinner Schweizer Literaturpreis 2021 Ein bulimischer Global Player, der nervös wird, wenn er zu wenig fliegt. Eine junge Frau, deren unstetes Leben zwischen sinnlosen Jobs schwebt. Und eine Aktivistin, die nachts Warenhäuser verwüstet. Dazu die Angestellten eines multinationalen Konzerns mit einem visionären Plan für die Menschheit. Benjamin von Wyl führt uns in hohem Tempo vom Jetzt in eine Zukunft, die Erlösung verspricht. Gebunden, Goldprägung, Lesebändchen 200 Seiten, 11 x 18 cm CHF 260.00 / ​EUR 19.00 Auch als E-Book erhältlich ISBN 978-3-906913-23-0


Gion Mathias Cavelty Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete Broschur 144 Seiten, 11x18 cm CHF 12.00 / € 10.00 (D) ISBN 978-3-906913-19-3

Beat Gloor klonk Broschur 208 Seiten, 18.5 x 19 cm CHF 24.00 / € 20.00 (D) ISBN 978-3-906913-18-6

Gion Mathias Cavelty Innozenz – Eine Legende Gebunden, Goldprägung, Lesebändchen 176 Seiten, 11 x 18 cm CHF 24.00 / € 18.00 (D) ISBN 978-3-906913-21-6 Beat Gloor Erziehung als Aufgabe Broschur 64 Seiten, 12.5 x 19 cm CHF 10.00 / € 9.00 (D) ISBN 978-3-906913-09-4

Anna Stern Beim Auftauchen der Himmel Gebunden, Prägung, Lesebändchen 376 Seiten, 11 x 18 cm CHF 29.00 / € 22.00 (D) ISBN 978-3-906913-00-1

Beat Gloor konk Broschur 192 Seiten, 18.5 x 19 cm CHF 24.00 / € 20.00 (D) ISBN 978-3-906913-17-9

Adrian Witschi Ganz weit draußen Gebunden 98 Seiten, 13 x 18 cm CHF 25.00 / € 20.00 (D) ISBN 978-3-906913-20-9

Benjamin von Wyl Land ganz nah Gebunden, Goldprägung, Lesebändchen 160 Seiten, 12 x 18 cm CHF 20.00 / € 18.00 (D) ISBN 978-3-906913-12-4

Ungezähmte Literatur. Seit 2017. www.lectorbooks.com lectorbooks GmbH, Dialogweg 7, CH-8050 Zürich T +41 (0)44 381 51 01, info@lectorbooks.com, www.lectorbooks.com Distribution Schweiz Buchzentrum AG, Industriestrasse Ost 10, CH-4614 Hägendorf T +41 (0)62 209 26 26, F +41 (0)62 209 26 27. kundendienst@buchzentrum.ch Vertretung Petra Troxler, AVA Verlagsauslieferungs AG, Centralweg 16, CH-8910 Affoltern T +41 (0)44 762 42 05, j.kolb@ava.ch Distribution Deutschland und Österreich GVA, Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen GmbH & Co. KG, Anna-Vandenhoeck-Ring 36, D-37081 Göttingen bestellungen@gva-verlage.de Vertretung Christian Geschke, Luppenstraße 24b, DE-04177 Leipzig T/F +49 0341263 080 33. geschke@buchkoop.de