Page 1

Das Serviceheft, Ihr Begleiter

Ein Weitwanderweg durch die Alpen und eine der letzten Wildflusslandschaften Europas – ein Weg zu sich selbst. Neu: die Lech chleifen – ausgewählte Wanderungen in vier Naturräumen

2017/ 2018


info@lechweg.com www.lechweg.com

Der Lech in der Hauptrolle, sein Wasser als Begleiter, die Berggipfel als Kulisse: Erstmals eröffnet der Lechweg als Weitwanderweg alpines Gebiet für entspanntes Wandern. Von der Quelle bis zum Lechfall bietet eine der letzten Wildflusslandschaften Europas Stationen zum Innehalten und Entspannen.

Forggensee

Stuttgart

Wichtige Telefonnummern

Bayern

Füssen Lechfall

bei Notfällen oder Schwierigkeiten:

D

München

D

RettungsdienstMemmingen in Deutschland

112

Rettung in Österreich

144

Feuerwehr in Deutschland

112

Füssen

Bodensee

Reutte Feuerwehr in Österreich St. Gallen Lech am Innsbruck Arlberg Polizei in Deutschland A

Alpsee

A

Frauensee Costarieskapelle

Tirol

122

Polizei in Österreich

133

Bergwacht in Deutschland

112

Chur

Bergrettung in Österreich I

Hängebrücke

140

Bozen

Burgenwelt Ehrenberg

Lech Weißenbach

Vogelbeobachtungsturm Pflacher Au Reutte

Hahnenkamm

110

CH

Schloss Neuschwanstein/ Schloss Hohenschwangau

Riedener See

Johannesbrücke Forchach

Lechzopf Aussichtspunkt Baichlstein Stanzach Vorderhornbach

D

Naturerlebnisbad

Elmen DoserWasserfall

Bayern

Naturklettergarten Warth Naturbadesee Lechschlucht

Teschenberger Alpe

Lech am Arlberg

Älpele Alpe Formarin Steinbockdenkmal Formarinsee Lechquellgebiet

Höhenbachschlucht Simmswasserfall JöchlFußgängerhängebrücke spitzbahn Holzgau

Kneippanlage Erlebnisbad Steeg Wasserfall Naturkäserei

Freischwimmbad

D

Freischwimmbad Bach

Waldschwimmbad Fischteich Kneippanlage

München Memmingen

Bodensee St. Gallen Lech am Arlberg

CH

Zug

Vorarlberg

Geierwally- Häselgehr Freilichtbühne Elbigenalp

Füssen Reutte

A

Innsbruck

Chur

A

Tirol

I

Bozen


INHALT

Editorial: Fünf Jahre – was war, was ist, was wird

2

Lied zum Weg: »Am Lech entlang«

4

Lechradweg: von Steeg nach Füssen

5

von der Quelle bis zum Fall Anreise: mit Flugzeug / Bahn /Auto / ÖPNV Gepäcktransport: Lechweg-Shuttle Gästekarten: vier verschiedene Karten Markierung /Möblierung/Schwierigkeitsgrad

14 18 20

Drei Regionen: zwischen Arlberg und Allgäu

22

Etappenvorschläge /Etappenhinweise

24

Abschnitte/Etappen

26

Wander-Tipps: Weg, Wetter und Ausrüstung

60

Lechweg-Produkte: Regionales und Gutes

66 72

Schatz- und Wunderkammern am Lech

74

Die Lech

75

chleifen – neun besondere Touren

Verhaltensweisen im Naturpark

1 15

Ausgezeichnete Wandergastgeber

1 16

Karten & Literatur

1 18

Erklärung der Angaben im Gastgeberteil

1 19

Gastgeber: alle Betriebe von Lech bis Füssen

1 20

Gastronomie am Lechweg

156

Best Trails of Austria – die vier Weitwanderwege DIE NEUE YUKON-SERIE VON TATONKA

8 12

Sauberkeit am Weg/ Toiletten

Zertifizierung des Lechwegs

www.tatonka.com/yukon

6

Häufig gestellte Fragen Impressum Übersichtskarte, Piktogramme, Legende

164 166 167 Cover


2|3

EDITORIAL – FÜNF JAHRE – WAS WAR, WAS IST, WAS WIRD

Am Anfang war die Idee – wie eigentlich immer. Schon lange wollte man im Lechtal eine Art »Panoramaweg«. Doch mit damals 13 Tourismusämtern zwischen Steeg und Reutte war das kaum unter einen Hut zu bringen. Doch in zwei Schritten entstand schließlich der eine »TVB Lechtal« – und bei den Nachbarn hatte sich auch einiges getan: Lech und Füssen waren interessiert. Michael Kohler, von 2012 bis 2015 Obmann des Vereins, erinnert sich noch an die großartige Stimmung auf einer Sitzung: »Alle waren sich einig, das machen wir!« Statt der üblichen Bedenken gab es entschlossene Einigkeit.

wege sind auch bei den Bewohnern beliebt. »Die geben den Lechweg-Wandern oft ganz persönliche Tipps«, weiß Kohler zu

Gleich wurde begonnen, an der Wegführung zu arbeiten – bis

berichten. So ist es in Summe ein zwar ambitioniertes, aber

man doch einen Experten dazuholte: »Der fand das alles gar

realistisches Ziel, dass ökonomische Anreize, die ökologisch sinn-

nicht gelungen«, erzählt Kohler. Mit Stefan Prielipp änderte

voll sind, auch in solch strukturschwachen Gebieten die Men-

sich einiges an der Route, der Weg kam näher an den Fluss

schen im Tal halten und ihnen Perspektiven bieten können.

und wurde »kuratiert«. Nicht inszeniert, das war allen wichtig.

Um diese nicht nur auf den unmittelbar touristischen Sektor

Und es war auch klar, ohne Förderung würde das alles nicht

zu beschränken, wurden die »Lechweg-Produkte« entwickelt.

zu stemmen sein. Um die kümmerte sich Günter Salchner von

Hochwertige und regionale Lebensmittel stehen dabei im

der Regionalentwicklung Außerfern mit genauso viel Geschick,

Vordergrund, die in einem einheitlichen Design erscheinen

wie auch Herz und Erfolg. Man merkt: Es hängt alles immer an

und konkrete Kriterien der Nachhaltigkeit erfüllen. So wird

den Menschen! Und die trafen sich wirklich aus allen Bereich

Landwirten, Käsereien und Bäckern eine Plattform geboten,

auf dem Weg zum Lechweg. Die designgruppe koop schuf das

mehr aus ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten zu machen.

visuelle Erscheinungsbild und auf dessen Basis alle Anwendungen: reduziert, nutzerorientiert, zurückhaltend – aber

Jetzt, nach fünf Jahren und einer unglaublich positiven

überzeugend. Oft gab es unbezahlbare, redaktionelle Bericht-

Entwicklung, sieht Ronald Petrini – seit 2016 Obmann des

erstattungen in Printmedien und dem Fernsehen. Das Glück

Vereins – den Fokus auf der Qualität. Dazu gehört das Thema

hat eben auch der Tüchtige! Glück war dann natürlich auch

Sauberkeit und die Beschilderung. Eine weitere Aufgabe sind

die Zertifizierung als erster »Leading Quality Trail«, die man

die »Lechschleifen«: »schöne Tageswanderungen auf halber Höhe,

weiterhin als sehr wichtig betrachtet, denn »es reicht nicht,

einfach zu begehen und in wunderbarer Kulisse« beschreibt

wenn wir etwas gut finden – es braucht objektive Standards«,

Petrini diese Option oder Exkursion für alle Wanderer am Lech-

da sind sich Kohler und sein Nachfolger Ronald Petrini einig.

weg. Überzeugt ist man auch davon, dass Erfolg nicht blind

Eine Besonderheit am Lechweg ist sicherlich die Haltung aller

machen darf und Wachstum kein Selbstzweck ist. Die Ruhe,

Beteiligten: Man hat ein zwar primär touristisches Produkt ent-

die Natur, der Wildfluss sind das Wertvollste und brauchen

wickelt, aber nicht gegen jemand, sondern für alle. Im Grunde

weder Inszenierung noch allzu viel Marketing. Leise Töne

sollte man Tourismus immer als Teil der Regionalentwick-

sollen weiterhin die Kommunikation prägen – so stolz wie

lung sehen – eben ohne Trennung in Einheimische und Gäste.

bescheiden im Angesicht dieser fragilen Schätze der Natur.

Das steigert den Nutzen für alle, sorgt für Wertschöpfung und

Das Gespräch mit Michael Kohler

Wertschätzung: Denn der Bus fährt für jeden und die Wander-

und Ronald Petrini führte Andreas Koop


4|5

DAS LIED ZUM WEG

Am Lech entlang . Wenn er wia a kloanes Kind ganz oba am Berg no über d‘Felsa springt, da siecht ma ihm dia Kraft it o, dia er scho kurz drauf hat! Spater in der tiafa Schlucht, da hörsch du ihn tosa und du spürsch dia Wucht, mit der er scho seit so viel Jahr sei Tal in da Felsa grabt.

Der Lechradweg

Und i geah mit ihm mit – kann lesa, was sei Wasser in die Landschaft schreibt.

Wer die atemberaubende Landschaft entlang des Lech-

Und i geah mit ihm mit –

wegs ein zweites Mal erleben möchte, der kann dies

weil er mir mit sei‘m scheana Tal a Hoamat geit!

auch mit dem Fahrrad tun. Zum Teil parallel zum Weit-

REF: Am Lech entlang kann i mi ganz oafach treiba lassa. Am Lech entlang – dia Gedanka fliaßa frei wia s’Wasser! Am Lech entlang geah i Schritt für Schritt von der Quelle bis zum Fall. Am Lech entlang spür i Schritt für Schritt so viel Wunder überall! Am Lech entlang! . Wenn er seinen Kampf dann gwinnt, auf oamal ganz, ganz ruhig aus da Felsa rinnt, ja, dann wird des Tal so weit! Dia Berg, sie macha Platz!

wanderweg Lechweg verläuft der Lechradweg. Die Tour beginnt in Steeg und endet nach rund 64 Kilometern in Füssen. Der Einstieg ist aber auch entlang der gesamten Strecke möglich. Der Lechradweg verläuft meist abseits der Straßen auf teilweise asphaltiertem und teilweise geschottertem Untergrund. Zumeist geht es bergab. Die Streckenführung ermöglicht genussvolles Radfahren mit vielen Ausblicken auf die Wildflusslandschaft und die Berge. Der Lechradweg ist damit auch für Familien bestens geeignet.

Wo heind bunta Wiesa sei,

Unterwegs treffen Sie an den ausgewiesenen Rast- oder

und Dörfer wia Perla findesch nach der Reih,

Grillplätzen auf die Lechweg-Wanderer – so lässt sich

da hat der Mensch die Fassung gmacht,

der eine oder andere Tipp austauschen. Eine Radkarte

mittadrinn strahlt der Fluss als Schatz!

gibt es in allen Tourismusbüros im Lechtal und in der

Und i geah mit ihm mit – geah an sei‘m Ufer, hör des Liad, des er mir singt! Und i geah mit ihm mit – tragt der Weg mi heacher, hör i, wia des Tal mitklingt!

Naturparkregion Reutte. Info: Im Sommer fahren Busse mit Fahrradanhänger von Reutte nach Steeg. (Linie 4268) Fahrradmitnahme: bis zu 20 Stück; E-Bikes und Pedelecs werden nicht befördert.

M +T: Toni Knittel/Interpret BLUATSCHINK

Detaillierte Fahrplanauskünfte erhalten Sie unter: www.vvt.at


6|7

WER UND WAS STEHT HINTER DEM LECHWEG?

Die Europäische Wandervereinigung hat den länderübergreifenden Lechweg einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen und ihn als ersten Leading Quality Trail zertifiziert. Eine Auszeichnung von europäischem Format, dass nur wenige andere Weitwanderwege in Europa tragen.

Der Lechweg – von der Quelle bis zum Fall Was bedeutet Leichtwandern auf dem Lechweg? Moderates Weitwandern durch eine Alpenregion, die gleichzeitig eine der letzten Wildflusslandschaften Europas ist:

Der Lechweg wird als moderater Weitwanderweg durch eine

Der Lechweg bietet ein einzigartiges Naturerlebnis, von der

alpin geprägte Region bezeichnet. Dabei bedeutet Leichtwan-

Landschaft geprägte Menschen und wahrlich sagenhafte

dern keinesfalls spazieren gehen. Denn jeder Weitwanderweg

Geschichten.

stellt hohe Ansprüche an die Kondition des Wanderers, schließlich sind mehrere Etappen hintereinander zu bewältigen.

Auf rund 125 Kilometern begleitet der Wanderer den Lech von seiner Quelle nahe des Formarinsees im österreichischen

Wenn hier also von einem leichten Weitwanderweg durch die

Bundesland Vorarlberg bis hin zum Lechfall in Füssen im

Alpen gesprochen wird, dann im Gegensatz zu anderen alpinen

Allgäu. Der Lechweg führt vorbei an einer der größten Stein-

Wegen und Steigen mit anspruchsvollerem Höhenprofil. Denn

bock-Kolonien Europas, an einem Wasserfall, der wie aus

verglichen mit ihnen hat der Lechweg einen moderaten

Zauberhand jedes Jahr versiegt und wieder neu entspringt,

Anspruch. Wer sich auf den Weitwanderwegen der deutschen

über eine spektakuläre Fußgängerhängebrücke, bis hin zu

Mittelgebirge wohl fühlt, ist auch auf dem Lechweg richtig

den bayerischen Königsschlössern.

aufgehoben, denn das ist sein Vorteil: Er führt durch die beeindruckende Landschaft des Hochgebirges bis hinein ins

Der Weg verbindet drei Regionen und zwei Länder mit ihren

Alpenvorland – ohne Kletter- und Steigpassagen. Dies bedeu-

Traditionen und Geschichten. Vom Arlberggebiet über die

tet: Alpine Erfahrung ist nicht nötig – aber man sollte sich

Tiroler Naturparkregionen Lechtal und Reutte bis ins südliche

trotzdem stets der Besonderheiten des Alpenraumes bewusst

Allgäu: Alle drei Regionen hat der Lech über die Jahrhunderte

sein, so zum Beispiel des schnellen Wetterwechsels.

geprägt. Von den Römern und ihren Alpenüberquerungen, über die Schwabenkinder bis zu den Flößern – in jeder Ge-

Nicht zuletzt lässt sich der Lechweg individuell und auf jede

schichte spielte der Lech eine bedeutende Rolle.

Kondition abgestimmt erwandern (siehe Etappenvorschläge auf Seite 24). Planen Sie genügend Erholungsphasen ein, ge-

Der magisch türkise Fluss prägt auch Flora und Fauna. Viele

nießen Sie eine Massage am Ende eines Tages und scheuen Sie

Brutvogelarten und wildwachsende Orchideen bilden einen

sich nicht, eine Etappe per Bus abzukürzen, sollten die Beine

der artenreichsten Lebensräume in Mitteleuropa. Um eine

zu müde geworden sein.

der letzten Wildflusslandschaften Europas zu erhalten, wurde der Naturpark Tiroler Lech ins Leben gerufen.

Wir wünschen Ihnen eine erlebnisreiche Lechweg–Wanderung. Ihre Werbegemeinschaft Lech-Wege: Lech Zürs Tourismus GmbH Warth Schröcken Tourismus Lechtal Tourismus Tourismusverband Naturparkregion Reutte Füssen Tourismus und Marketing


8|9

Mit der Bahn Füssen im Allgäu ist an das bundesweite Zugnetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Von vielen Großstädten aus verkehren ICE im Stundentakt mit in der Regel nur einem Umstieg in Augsburg oder München. Aus der Region München können Sie mit der Werdenfelsbahn bis nach Reutte fahren und dann weiter den Postbus bis nach Lech am Arlberg nehmen. Informationen zu dieser Zugverbindung finden Sie unter Anreise

www.regio-oberbayern.de Rund um die Uhr erhalten Sie Informationen zum Bahnver-

Beginnen Sie Ihren Wanderurlaub ohne Stress: Reisen Sie

kehr bei der Österreichischen Bundesbahn online unter

am Vorabend in Lech am Arlberg an und erkunden Sie ganz

www.oebb.at oder telefonisch unter +43 5 17 17 bzw. bei der

gemütlich das mondäne Alpendorf, oder in Füssen im Allgäu,

Deutschen Bahn unter www.bahn.de oder unter Telefon

wenn Sie den Lechweg in umgekehrter Richtung wandern

+49 1 80/ 5 99 66 33. Vom Bahnhof Füssen verkehren Linienbusse

möchten. Am nächsten Tag können Sie zur ersten Etappe

bis nach Lech am Arlberg.

aufbrechen. Sie können sich am Bahnhof Füssen auch vom LechwegShuttle der Firma STM Service abholen lassen. Die Kosten für Anreise mit dem Flugzeug

den Transport ab 3 Personen bis 8 Personen liegen bei € 156,–. Kosten für kleinere oder größere Personenanzahl auf Anfrage.

Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Allgäu Airport in Memmingen, der Flughafen Friedrichshafen, der Flughafen

Für nähere Informationen oder Buchungen wenden Sie sich

Innsbruck oder der Flughafen München. Der Lechweg-Shuttle

bitte an unseren Partner STM Service, Oberdorf 51, A-6652

der Firma STM Service bringt Sie bequem vom jeweiligen Flug-

Elbigenalp, Tel. +43 6 76/ 7 90 54 00, lechweg@stm-service.at,

hafen nach Lech am Arlberg. Für nähere Informationen oder

www.stm-service.at.

Buchungen wenden Sie sich bitte an unseren Partner STM Service, Oberdorf 51, A-6652 Elbigenalp,

Lech am Arlberg erreichen Sie per Bahn über die Bahnhöfe

Tel. +43 6 76/7 90 54 00, lechweg@stm-service.at,

Langen am Arlberg bzw. St. Anton am Arlberg mit einer Ent-

www.stm-service.at.

fernung von rund 17 Kilometern. Es gibt regelmäßige Taxi- und Busverbindungen nach Lech am Arlberg, Transferdauer ca. 20 Minuten, Online-Reservierung unter www.taxi-lech.at oder www.lechtaxi.at


10 | 11

Mit dem Auto

Parkplätze

Die Anreise mit dem Pkw ist sowohl an den Startpunkt Lech

Lech am Arlberg: Anger Tiefgarage (Öffnungszeiten 24

am Arlberg als auch an den Endpunkt Füssen im Allgäu

Stunden, € 1,– für gesamte Parkdauer). Sie befindet sich

möglich. In beiden Orten können Sie das Auto während der

im Zentrum von Lech und damit in unmittelbarer Nähe zur

gesamten Wanderung stehen lassen.

Bushaltestelle für den Bus zum Formarinsee.

Von Norden kommend führen sowohl die A 7 als auch die B 17

Füssen: P 5 – Parkgarage City/Sparkassenhaus (€ 40,– pro

(Romantische Straße) und die A 96/B16 direkt nach Füssen.

Woche, Tickets sind unter www.apcoa.de oder direkt in der

Wenn Sie von Füssen weiter nach Lech am Arlberg fahren wol-

Tiefgarage am Kassenautomaten erhältlich), P 2 – Eissport-

len, nehmen Sie die A 7 bis zum Grenztunnel und anschließend

zentrum – BLZ Arena (kostenlos). P5 befindet sich im Zentrum,

die B 179 bis Reutte. Von dort führt die L 198 direkt nach Lech.

P2 außerhalb. Von dort fährt die Buslinie 71 zum Zentrum bzw.

Lech am Arlberg erreichen Sie von Bregenz aus über den Bre-

Bus-Bahnhof Füssen.

genzerwald auf der L 200. Bitte beachten Sie die Wintersperre der Straße zwischen Warth und Lech, die oft bis ins Frühjahr

Ein Wanderportal mit kostenfreien Parkplätzen und wander-

dauert!

freundlichem Einstieg in den Lechweg finden Sie in Warth neben dem Informationsbüro, in Steeg neben dem Gemeinde-

Sie können auch über die Rheintalautobahn A 14, weiter durch

amt, in Holzgau bei dem Gemeindeamt, in Elbigenalp unter-

das Klostertal S 16, auf der L 197 und schließlich auf der L 198

halb der Schnitzschule, in Stanzach hinter Sport Fredy sowie

über den Flexenpass nach Lech fahren. Vom Tiroler Inntal kom-

in Pflach beim Vogelbeobachtungsturm.

mend fahren Sie zunächst auf der A12 und S 16 bis St. Anton am Arlberg und dann weiter über den Arlberg- und Flexenpass nach Lech am Arlberg.

ÖPNV

Bitte beachten Sie die Vignettenpflicht auf österreichischen

Der Lechweg ist an den Öffentlichen Personennahverkehr

Autobahnen.

angeschlossen. Detaillierte Fahrplanauskünfte erhalten Sie unter www.vvt.at oder in den jeweiligen Touristinformationen/-büros. Zwischen Lech am Arlberg und dem Formarinsee verkehrt ab Ende Juni bis Anfang Oktober der ortseigene

Stuttgart

Wanderbus mit Fahr- und Mautgebühr ab dem Postamt in München

D

Memmingen Bodensee

St. Gallen

CH

Lech am Arlberg

sind erst ab Mitte Juni möglich. Zwischen Lech am Arlberg und Reutte fährt die Buslinie 4268. Zwischen Reutte und

Füssen

Füssen verkehrt die Buslinie 74 und 4258.

Reutte Innsbruck

A

Lech. Busverbindungen zwischen Warth und Lech am Arlberg

Bitte beachten Sie den speziellen »Lechweg-Busfahrplan«, dieser ist auch im Internet verfügbar unter: www.lechweg.com/de/service/busverbindungen

Chur

I

Bozen


12 | 1 3

Bis 16.00 Uhr ist das Gepäck in Ihrer nächsten Unterkunft. Der Transport pro Etappe und Gepäckstück kostet bei Buchungen bis 2 Tage vor Transport € 10,–, bei kurzfristiger Buchung € 2,– Aufschlag. Bitte beachten Sie das maximale Gewicht von 20 kg je Gepäckstück und die max. Abmessung von 30x 46x 78 cm (Länge/Breite/Höhe) Musikinstrumente müssen in einem Hartschalenkoffer verpackt sein und bei der Buchung angeben werden. Sie können den Gesamtbetrag für alle Etappen vorab auf das Konto der Firma STM Service, Gepäcktransport

Raiffeisenbank Oberlechtal, IBAN AT11 3622 0000 0001 5354 und BIC RZTIAT22220 überweisen.

Moderates Wandern am Lechweg klappt am besten ohne

Machen Sie sich also mit leichtem Tagesrucksack auf den

schwere Lasten auf den Schultern. Der Lechweg-Shuttle der

Weg und genießen Sie die Landschaft entlang des Lechwegs.

Firma STM Service transportiert Ihr Gepäck zur nächsten Unterkunft. Am besten, Sie buchen den Transport bereits vor Antritt Ihres Wanderurlaubs direkt bei der Firma STM Service:

Notwendige Angaben für Ihre Buchung:

Oberdorf 51, A-6652 Elbigenalp, Telefon +43 56 34/5 3328 oder Mobil: +436 76/7 9054 00, lechweg@stm-service.at,

Vorname und Name

www.stm-service.at. Die direkte Buchung ist bis zwei Tage

Genaue Anschrift (Straße, PLZ, Ort, Land)

vor einem Transport möglich.

Telefon und/oder Handy

Email-Adresse

Bei kurzfristigeren Anfragen, die bis zum Vorabend des Trans-

Name und Vorname eventueller Mitreisender

ports per Mail bei STM Service eingehen, ist eine Mitnahme

Anzahl der Gepäckstücke mit je max. 20 kg

des Gepäcks möglich. Sollte ein Transport über STM Service

Datum, an dem der Transport erfolgen soll

nicht möglich sein, hilft Ihnen Ihr Vermieter gerne weiter. Ihr

Abholort (Name und Anschrift des Übernach-

Gastgeber zeigt Ihnen, wo Sie Ihr Gepäck für die Abholung

tungsbetriebes, bei Privatunterkünften auch

deponieren können. Sie bekommen in Ihrer Unterkunft auch

Telefonnummer)

die entsprechenden Namensschilder. Bitte tragen Sie darauf

Zielort (Name und Anschrift des Übernach-

Ihren Namen, Ihre Handy-Nummer oder die Telefonnummer

tungsbetriebes, bei Privatunterkünften auch

Ihres nächsten Gastgebers sowie den Bestimmungsort ein.

Telefonnummer)

Befestigen Sie das Namensschild anschließend deutlich sichtbar an Ihrem Gepäck. Die Fahrer können nur bereits

Sie erhalten innerhalb von 1 – 2 Tagen eine Bestätigung Ihres

bezahlte Gepäckstücke mit klaren Zielangaben mitnehmen.

Auftrages. Das entsprechende Buchungsformular finden Sie

Spätester Abholzeitpunkt ist in den Orten Lech am Arlberg

im Internet unter:

und Warth 8.30 Uhr, ab Steeg 9.00 Uhr.

www.lechweg.com/de/service/gepaecktransfer/


14 | 1 5

Die Warth Card Die Warth Card erhalten Sie als Gast in Warth automatisch bereits ab der ersten Nacht. Sie können damit unbegrenzt den Steffisalp-Express in Warth nutzen, um so unbeschwert in die wunderbare Bergwelt einzutauchen. Darüber hinaus sind die Wanderbusse nach Lech zur Mautstelle Zug inkludiert Gästekarten

(nicht inkludiert ist die Maut sowie der Fahrpreis Richtung Spullersee und Formarinsee). Nehmen Sie kostenlos am geführten Wanderprogramm teil oder erhalten Sie Vergünstigun-

Der Lechweg verbindet drei Regionen: das Arlberggebiet, die

gen bei ausgewählten Partnerbetrieben.

Tiroler Naturparkregionen Lechtal und Reutte und das Allgäu der Königsschlösser. In diesen Regionen werden verschiedene

Ab zwei Übernachtungen ist auch in Warth der Kauf der Lech

Gästekarten angeboten, die auch für den Lechweg-Wanderer

Card für mindestens drei Tage um € 24,– möglich.

interessant sind. Bitte beachten Sie: Es gibt keine einheitliche Lechweg-Karte! Gastgeber, die die jeweilige Gästekarte ihrer Region ausgeben, erkennen Sie im Gastgeberverzeichnis am

Die Lechtal Aktiv Card

entsprechenden Piktogramm: Die Lechtal Aktiv Card gilt im gesamten Detailliertere Informationen zu den Leistungen der Gästekarten

Lechtal (Lechleiten/Gehren bis Forchach)

erhalten Sie in den jeweiligen Tourismusbüros.

und ist bei den Gastgebern im Übernachtungspreis inbegriffen, die mit dem entsprechenden Piktogramm gekennzeichnet sind.

Die Lech Card

Sie gilt im Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte Oktober ab dem zweiten Tag des Aufent-

Die Lech Card ist der perfekte Begleiter für

haltes. Alternativ ist die Lechtal Aktiv Card

den Aufenthalt in Lech und Warth. Ab zwei

auch in allen Lechtaler Tourismusbüros für

Übernachtungen gibt es die Freizeitkarte

€ 29,– pro Person für maximal sieben Tage und gegen Vorlage der

für eine Gültigkeit von drei Tagen für € 24,–.

Lechtal Gästekarte erhältlich. Für Lechweg-Wanderer besonders

Besonders interessant für den Lechweg-Wanderer: Hier ist die Fahr- und Mautgebühr für die Fahrt zum Formarinsee mit inbegriffen.

Lech Card Mehr Raum, mehr Zeit. www.mylechcard.at

interessant: Mit der Lechtal Aktiv Card kann der Wanderbus während der gesamten Gültigkeitsdauer zwischen Lech und Reutte kostenlos genutzt werden, ebenso wie zahlreiche Berg-

Zusätzlich sind alle geöffneten Sommerberg-

und Seilbahnen. Ein Tagesticket für den Wanderbus zwischen

bahnen in Lech und Warth, ein attraktives Kinderprogramm,

Lech und Reutte ist bei Vorlage der normalen Lechtal Gästekarte

geführte Wanderungen und der Eintritt ins Waldschwimm-

für € 3,– erhältlich.

bad, sowie das Museum Huber-Hus am Lechweg in der Karte enthalten.

Die Anreise von den Bahnhöfen Füssen und Reutte ist mit der Lechtal Voucher gratis.

Die Wanderbusse zwischen Zug – Lech – Warth/Hochkrumbach sind bereits ab einer Übernachtung kostenlos für Gäste nutzbar.


16 | 1 7

Naturerlebnis Lechweg

Aktiv Card in der Naturparkregion Reutte Jeder Gast, der in der Naturparkregion Reutte übernachtet, erhält die Aktiv Card von seinem Gastgeber. Mit dieser kann man kostenlos zwei Stunden in der Alpentherme Ehrenberg entspannen oder die Burgenwelt Ehrenberg

In der Gruppe

mit Mittelaltermuseum und Naturausstellung entdecken. Außerdem haben Gäste der Naturparkregion Reutte die Möglichkeit, an vielen geführten Wanderungen teilzunehmen und können ermäßigt mit den Reuttener Seilbahnen fahren. Mit einer Buchungsbestätigung der Unterkunft oder der Aktiv Card kann

• Alle Etappen von nur einem Hotel aus • Wikinger-Reiseleitung • Nur max. 18 Teilnehmer

Individuell • Unterbringung in Dreiund Vier-Sterne-Hotels bzw. Gasthöfen • Gepäcktransport • Kartenmaterial und GPS-Tracks

das Ruftaxi in der Hauptsaison täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr innerhalb der Naturparkregion Reutte genutzt werden. Gäste der Naturparkregion Reutte können mit den Bussen nach Füssen, ins Lechtal und ins Tannheimer Tal kostenlos fahren.

Ab der ersten Übernachtung

Füssen

erhalten alle Gäste in Füssen die Füssen Card von ihrem Gastgeber. Kostenlos inbegriffen sind die

Kur- und Gästekarte

Card

Füssen Card und KönigsCard

Bahnstrecken Füssen – Kaufbeuren und Reutte – Pfronten – Kempten sowie ÖPNV-Buslinien im Bereich der Gemeinden Füssen (mit Hopfen am See und Weißensee), Hopferau, Eisenberg, Nesselwang, Pfronten, Rieden am Forggensee, Roßhaupten, Rückholz, Schwangau, Seeg, Halblech und Lechbruck am See, und Oy-Mittelberg. Bei einigen weiteren Gastgebern erhalten Sie in Füssen die KönigsCard mit über 200 Inklusiv-Leistungen aus den Bereichen Bergbahnen, Bäder, Museen und Freizeiteinrichtungen.

Jetzt informieren Infos und Kataloge erhalten Sie unter www.wikinger.de oder 02331 – 9046 Wikinger Reisen GmbH Kölner Str. 20 58135 Hagen


18 | 19

Schwierigkeitsgrad Der Lechweg ist nachfolgend in viele Abschnitte eingeteilt. Zu Beginn jeder Abschnittsbeschreibung finden Sie eine Kategorisierung der Schwierigkeit. Diese richtet sich nach den Vorgaben der Europäischen Wandervereinigung und besagt:

Wegmarkierung | Möblierung | Schwierigkeitsgrad

leichter Wanderweg, Talweg, Fußweg:

➜ überwiegend breit und geringe Steigung Das »L« weist den Weg Das markante »L« ist das Zeichen des Lechwegs. Ein weißes »L« auf schwarzem Grund weist Ihnen den Weg. Sie finden das

➜ keine absturzgefährlichen Passagen ➜ keine besonderen Fertigkeiten und

Kenntnisse im Wandern notwendig

»L« an den Wegweisern sowie auf Bäumen und Felsen entlang

➜ sind für alle Wanderer, also auch für

des Weges. Die Abstände zwischen den Markierungszeichen

Anfänger geeignet

anspruchsvoller Wanderweg bzw. leichter Bergweg:

betragen in der Regel nicht mehr als 250 Meter. Pfeile unter dem »L« zeigen an Kreuzungen die richtige Richtung an. Extra gekennzeichnete Zuwege weisen dem Wanderer den Weg zum Lechweg, da der Lechweg nicht immer direkt durch die Ortszentren führt. Lohnende Abstecher oder alternative Routen finden Sie in den Abschnittsbeschreibungen ab Seite 26.

➜ einfachere Wege, die schmal und steil sein können ➜ in der Regel keine absturzgefährlichen Passagen ➜ erfordern grundlegende Fertigkeiten im Wandern ➜ sind für Wanderer, auch Anfänger,

Rast und Ruhe Die Lechweg-Bank ist das markante Möbelstück entlang des Weges. Sie lädt mehr als sechzig Mal zum Verschnaufen ein. Die Lechweg-Bank besteht aus wetterbeständigem Lärchenholz, ist massiv und doch fein gearbeitet, bequem und einzigartig. Mehrere Rastplätze mit einer Kombination aus Bank und Tisch sowie einer Liege sind der ideale Ort für eine Brotzeit und zum Relaxen. Entlang des Lechs finden Sie zudem ausgewiesene Grillplätze.

mit mäßig starker Kondition geeignet


20 | 21

Partner die Initiative unterstützen. Das Symbol der LechwegToilette findet sich auch in der neuen großen Übersichtskarte. Zum Thema Müll noch ganz allgemein: Was man irgendwohin trägt, nimmt man auch wieder mit! Abfälle in der Natur zu entsorgen sollte für jeden absolut tabu sein. Es gibt keine eigenen, speziellen Lechweg-Mülleimer, aber doch ein gewisses »Netz« an Abfalleimern, die meist von den Naturverbänden oder Tourismusregionen aufgestellt wurden. Seinen Sauberkeit am Weg | Toiletten

Abfall bis zum nächsten öffentlichen Mülleimer oder nach Hause zu tragen, sollte für jeden selbstverständlich sein.

Eine unberührte »Natur« und perfekte »Infrastruktur« ist in

Das Ziel ist klar: den Lechweg so schön und sauber zu halten,

gewisser Weise ein Widerspruch. Vor allem in einer so beson-

wie nur irgendwie möglich – und die besondere Wildfluss-

deren Gegend wie hier, entlang des Lechwegs. Es ist nicht

landschaft, wegen der so viele naturbegeisterte Wanderer

möglich, entlang der 125 km Wanderweg eine durchgehende

kommen, zu erhalten und möglichst unberührt zu (hinter-)

»Versorgung« mit allem Notwendigen zu gewährleisten.

lassen. Dies sollte das Ziel aller Wanderer sein, egal ob sie den

Und auch nicht erstrebenswert. Deshalb ist es sinnvoll, die

Lechweg im Ganzen gehen, ein paar Lech-Schleifen erkunden

Etappen so zu planen, dass man auf der Strecke in jeder Hin-

oder einfach »nur« in der Natur spazieren gehen. Vielen Dank

sicht »durchhält« – damit die Problematik in Sachen »Müll,

für Ihre Unterstützung!

Verschmutzungen und Toiletten« erst gar nicht aufkommt.

Das »sauber«-Zeichen finden Sie:

Unter dem Motto »sauber!« erarbeitete der Verein Lech-Wege ein Konzept, das bereits von einer Vielzahl gastronomischer

➜ als Aufkleber bei vielen gastronomischen Betrieben

Betriebe unterstützt wird. Es handelt sich dabei um eine

➜ auf der Übersichtskarte zur Planung Ihrer jeweiligen

Initiative, die man bereits aus vielen Städten kennt und die

dort oft den Namen »nette Toilette« trägt. Gemeint sind WCs, die zwar nicht öffentlich sind, aber die der Lechweg-Wanderer benutzen kann – und zwar auch dann, wenn er nicht einkehrt, verzehrt oder Kunde ist. Das Angebot der Toilettennutzung ist kostenfrei bzw. gegen eine geringe Gebühr verfügbar. Aufkleber mit der Inschrift »sauber! Helfen Sie mit, den Lechweg sauber zu halten« kennzeichnen die Betriebe, die sich bereits der Initiative angeschlossen haben. Der Lechweg-Wanderer erkennt dadurch schnell, wo er mit seinem »Anliegen« willkommen ist. Der Verein wünscht sich, dass mit der Zeit an immer mehr Eingangstüren der »sauber!«Aufkleber zu sehen ist und darauf hinweist, dass hier eine »nette Toilette« zu finden ist. Das Zeichen zeigt, dass viele

Etappe


22 | 23

als Naturpark auszuweisen. Es ist Teil des europaweiten Netzes von Schutz gebieten »Natura 2000«. Der Lech und seine Flussauen beherbergen außergewöhnlich viele seltene Tier- und Pflanzenarten, wie beispielsweise die Orchideenart Frauenschuh, die deutsche Tamariske – auch Rispelstrauch genannt – oder die gefleckte Schnarrschrecke aus der Familie der Feldheuschrecken. Ab Höfen öffnet sich der Talkessel von Reutte. Dieser Abschnitt besticht durch seine Badeseen und Die drei Regionen: das Arlberggebiet,

400 Kilometer Wegenetz. Ein Besuch des Barfußwanderweges

die Naturparkregionen Lechtal und Reutte und das Allgäu

am Hahnenkamm sowie der Burgenwelt Ehrenberg mit dem Erlebnismuseum »Dem Ritter auf der Spur« und der spektakulären Fußgängerhängebrücke »highline179« (längste Fußgän-

Die beiden Gemeinden Lech am Arlberg und Warth am

gerhängebrücke der Welt im Tibet Style) sind ein absolutes

Arlberg gehören zwar zu zwei unterschiedlichen Bezirken,

Muss. Entspannung und Erholung verspricht die neue Alpen-

sie verbinden aber die Gebiete Arlberg und Tannberg im

therme Ehrenberg mit ihrer Bade- und Saunalandschaft.

Grenzgebiet zwischen den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol.

Füssen liegt am Fuße der Allgäuer Alpen, grenzt an Tirol und

In der Region leben ungefähr 1.600 Einwohner. Besonders im

ist mit 800 Metern Höhe Bayerns höchstgelegene Stadt.

Winter, aber auch im Sommer, gelten die beiden Gemeinden

Zum Gemeindegebiet gehören Füssen Stadt, Bad Faulen-

als beliebtes touristisches Ziel. Die Region Lech Zürs am

bach, Hopfen am See und Weißensee. Füssen gilt als Wiege

Arlberg ist sogar als Wiege des alpinen Skilaufs bekannt.

des europäischen Lauten- und Geigenbaus, liegt an der

Das Skigebiet Warth-Schröcken gilt als schneereichstes

Via Claudia Augusta und war häufiger Aufenthaltsort von

Skigebiet Europas mit durchschnittlich elf Metern gefallener

Kaiser Maximilian I. Neben dem kulturellen Angebot hat

Neuschneemenge. Das Skigebiet Warth-Schröcken ist seit

sich Füssen ebenfalls im Gesundheitstourismus etabliert

2013 durch eine Gondelbahn mit dem gesamten Ski Arlberg

und ist vielfach prädikatisiert (Füssen Stadt: Kneippkurort;

Gebiet verbunden. Im Sommer verbindet sie die Wander-

Bad Faulenbach: Moorheilbad, Kneippkurort; Hopfen am

region Tannberg rund um das Karhorn. Geschichtlich geprägt

See: Kneippkurort, Luftkurort; Weißensee: Luftkurort). Im

ist die Gegend durch die Walser, die sich dort im 13. und 14.

Stadtgebiet gibt es rund 200 Kilometer gepflegter und ausge-

Jahrhundert ansiedelten. Typisch walserisch zeigt sich nicht

schilderter Wanderwege verschiedener Schwierigkeit. Bei

nur der heimatverbundene und weltoffene Charakter der

einer Schifffahrt auf dem Forggensee (Anfang Juni bis Mitte

Nachkommen, sondern auch die grandiose Naturkulisse.

Oktober) erhält man nicht nur einen einzigartigen Blick auf

Noch heute kann man den Spuren der Walser am Tannberg

die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau,

auf Themenwegen folgen: Eine spannende, facettenreiche

sondern auch auf das wunderbare Panorama der Allgäuer,

und nicht nur geschichtlich erhellende Tour, auf der man den

Lechtaler und Ammergauer Alpen.

Glanz der Geschichte und zahlreiche Naturschönheiten erlebt. Der Lechweg verbindet Menschen in einem Europa der Regionen. Die Naturparkregionen Lechtal und Reutte reichen von Steeg bis zur Staatsgrenze bei Pinswang. In weiten Abschnitten stößt man hier auf eine einzigartige Wildflusslandschaft. Die Ursprünglichkeit des Lechs war Anlass, dieses Gebiet


24 | 25

Etappenhinweise Wählen Sie anhand der nachstehenden Tabelle Ihr individuelles Etappenziel je nach Kondition und Ambition. Alle Etappenziele verfügen über entsprechende Übernachtungsmöglichkeiten. Die Zeitangaben sind reine Gehzeiten und ohne Pausen und Einkehr kalkuliert. Etappenvorschläge und -hinweise

Etappenvorschläge

Strecke

KM

HM

HM

Gehzeit

Formarinsee – Lech

14 km

195 Hm

629 Hm

5h

Lech – Warth

10 km

370 Hm

328 Hm

3¼ h

Warth – Steeg

14½ km

325 Hm

707 Hm 4¾ h

Der Lechweg steht für moderates Weitwandern durch eine alpin

Steeg – Holzgau

5 km

130 Hm

140 Hm

1½ h

geprägte Region. Er beginnt auf 1.793 Metern Höhe in der Nähe

Holzgau – Bach

9½ km

7 34 Hm

7 78 Hm

4h

des Formarinsees und endet auf rund 800 Metern Höhe in Füs-

Bach – Elbigenalp

3 km

16 Hm

40 Hm

1h

sen. Der Lechweg führt vom Hochgebirge bis ins Alpenvorland.

Elbigenalp – Häselgehr

7 km

1 37 Hm

1 73 Hm

3h

Ein Großteil des Weges weist ein leichtes Gefälle auf. Dennoch sind zwischenzeitlich auch steilere Passagen zu absolvieren. Der Weitwanderweg kann auch in umgekehrter Richtung, vom Fall in Füssen zur Quelle nahe dem Formarinsee, erwandert

Häselgehr – Elmen

5 km

309 Hm

274 Hm

2h

Elmen – Vorderhornbach

6 km

297 Hm

361 Hm

2½ h

Vorderhornbach – Stanzach

3 km

43 Hm

79 Hm

1h

werden. Je nach Kondition und individueller Reiseplanung bie-

Stanzach – Forchach

ten sich daher drei unterschiedliche Etappeneinteilungen an:

Forchach – Weißenbach Weißenbach – Wängle

5½ km

40 Hm

65 Hm

2h

7 km

1 15 Hm

14 1 Hm

2h

9 km

1 73 Hm

119 Hm

3h

Die Sportliche (Sechs Tage): Geeignet für geübte

Wängle – Pflach

9½ km

381 Hm

485 Hm

3h

Weitwanderer mit sehr guter Kondition. Start nahe

Pflach – Füssen

15 km

722 Hm

760 Hm

5h

des Formarinsees – Lech (14 km) – Steeg (25½ km) –

Elbigenalp (17½ km) – Stanzach (21 km) – Wängle (21½ km)

– Füssen (24½ km)

Die Klassische (Sieben Tage): Geeignet für Wanderer

mit guter Kondition. Start nahe des Formarinsees –

Lech (14 km) – Warth/Gehren/Lechleiten (14 km½) –

Holzgau (16 km) – Elbigenalp (12½ km) – Stanzach (21 km) –

Wängle (21½ km) – Füssen (24½ km)

Die Gemütliche (Acht Tage): Geeignet für Jedermann,

der gerne wandert. Start nahe des Formarinsees –

Lech (14 km) – Warth (10 km) – Steeg (15 km) – Bach

(15½ km) – Elmen/Vorderhornbach (21 km) – Weißen-

bach (15½ km) – Pflach (18½ km) – Füssen (14½ km)

Gesamtstrecke 124 Kilometer, Hm= Höhenmeter, h=Stunden, Angaben gerundet.

Maßstäbe Lechweg-Kartenausschnitte 0 km

2,5 km Maßstab 1:62.500 Maßstab 1:125.000

(8 cm 10 km) ( S. 25, 29–55) 5 km

0km

N W

O S

5 km (4cm 10 km) ( S. 27, 57) 10 km


26 | 27

#1

Mohnenfluh 2542 Braunarlspitze 2649

Feuerstein 2271

FORMARINSEE – LECH AM ARLBERG

Lech am Arlberg

Westlicher Johanneskopf 2573

verlauf

Bushaltestelle Formarinsee – Steinbock-Denkmal – Zug – Lech am Arlberg

länge

14 km

wanderzeit

ca. 5 Stunden (leichter Bergweg)

maut- strecke

Wanderbus zwischen Lech am Arlberg und Formarinsee (siehe Sommerfahrplan Wanderbus Lech)

Lech Zürs Tourismus GmbH Dorf 2, A-6764 Lech am Arlberg, Telefon +43 5583/2161-0

Formarinsee

14 km –

195 m –

Älpele

Lech

sehenswert Formarinsee – Alpe Formarin – Steinbock-Denkmal – Lecher Pflanzgarten – Zug – Waldschwimmbad – Kneippanlage info

Misthaufen 2436

629 m Lech am Arlberg

Kneippanlage WaldZug schwimmFischteich bad Stierlochbach

Spullerbach Formarinbach Alpe Formarin

Omeshorn 2557

Mehlsack 2651 Pongertle 2539

Zürser See

Steinbock-Denkmal Formaletsch 2292

Formarinsee

Gamsbodenspitze 2296 Saladinaspitze 2230

Roggalspitze 2673

Spullersee Rohnspitze 2495

1950 1800 1650

Der Wanderbus fährt vom Postamt in Lech bis zur Bushalte-

1500

stelle Formarinsee, der Endstation. Es empfiehlt sich der Kauf

1350

der Lech Card, da hier die Fahrt- und Mautgebühr enthalten

m

ist. Auf einer Höhe von 1.793 Metern beginnt der Lechweg. Ein km

2

4

6

8

10

12

erster Abstecher über den Güterweg zum Formarinsee lohnt sich bereits: Es öffnet sich ein wunderschönes Panorama mit Blick über den See. Nach einer Kehrtwende geht es zurück zur

Am Formarinsee Über Holzstege am jungen Lech entlang

Bushaltestelle und von dort weiter ein kurzes Stück an der Straße entlang zur Alpe Formarin. Dort zweigt ein Wiesenweg nach rechts ab und führt vorbei am Steinbock-Denkmal, das an die Wiedereinsetzung des Steinwilds seit 1958 erinnert. Hier lebt eine der größten Steinbock-Kolonien Europas. Dies ist das Lechquellgebiet: Im Frühjahr, nach der Schneeschmelze, kann man einige Quellen gleich neben dem Weg beobachten. Nach etwa einer Stunde Gehzeit quer durch Almwiesen und vorbei an wettergezeichneten Kalksteinfindlingen begleitet der Formarinbach den weiteren Weg. Bald schon vereint er sich mit dem Spullerbach zum jungen Lech. Immer weiter talauswärts über hölzerne Stege und Brücken führt der Lechweg vorbei am Gasthof Älpele (Montag Ruhetag), bis Sie den Ortsteil Zug erreichen. Am Fischteich wird der frisch gefangene Fisch gleich noch gegrillt. Zum Ende geht es vorbei am Waldschwimmbad über Wiesenhänge zur Parzelle Tannberg, von der Sie einen wunderbaren Blick über den Zielort Lech am Arlberg haben.


28 | 29

Mohnenfluh 2542

Lechschlucht

LECH AM ARLBERG

Lech Stubenbach

sehenswert St. Nikolaus Kirche (alte und neue Kirche) – altes Gericht der Walser am Tannberg – Museum Huber Hus – Rüfikopfaussicht (mit der Rüfikopfbahn zu erreichen) info

Lech am Arlberg

Lech Zürs Tourismus GmbH Dorf 2, 6764 A-Lech am Arlberg, Telefon +43 5583/2161-0

Walkerbach

Kneippanlage Waldschwimmbad Ortsbild von Lech Ruheliegen nahe Lech

Zug

Rüfikopf 2362

Fischteich Zürsbach

Omeshorn 2557

Der Lech, ein Wildfluss, türkisgrün, voll unbändiger Dynamik, schenkte dem Ort seinen Namen. Zunächst als »Licca« bezeichnet taucht er bereits im 8. Jahrhundert in historischen Quellen als »Lecha« auf. Der rauschende steinreiche Lech prägt das gesamte Gebiet und auch den Ortskern von Lech. Lech liegt auf 1.450 Metern Höhe und wurde im Jahr 2004 wegen seiner Entwicklung im Einklang mit der Natur zum »Schönsten Dorf Europas« gekürt. Die rund 1.600 Einwohner von Lech und Zürs sind stolz auf ihre Heimat. Hier stören keine Hochbauten das alpenländische Bild. Getreu dem Motto »Lieber weniger, aber das in höchster Qualität« sind die Lecher als Energie-Modell-Region Wegweiser für nachhaltiges Wirtschaften. Jeder Wasserhahn und jeder Brunnen in Lech wird mit Quellwasser gespeist. Das Lechmuseum mit seinem Huber Hus stellt das kulturhistorische Zentrum der Gemeinde dar. Bevor im Winter in Österreichs größten Skigebiet die rund 305 Kilometer Skiabfahrten und 200 Kilometer hochalpine Tiefschneeabfahrten des als Wiege des alpinen Skilaufs bekannten Ortes öffnen, widmen sich die Lecher im Sommer bei Veranstaltungen wie dem Medicinicum oder Philosophicum dem Denken in den Bergen.


30 | 31

#2

Geißhorn 2366

Widderstein 2533

LECH AM ARLBERG – WARTH AM ARLBERG

verlauf

Lech am Arlberg Kuhschwab – Warth

länge

10 km

wanderzeit

ca. 3¼ Stunden (leichter Bergweg)

öpnv

Krumbach

– Stubenbach

Warth

1800

Lech

Lechschlucht Schäferköpfe 2416

Warth

328 m

Kneippanlage WaldschwimmZug bad

Bockbach

Lärchspitze 2393

Stubenbach

Lech am Arlberg

370 m –

Naturbadesee

Mittagsspitze 2370

Warth-Schröcken Tourismus, Büro Warth A-6767 Warth, Telefon +43 5583/35 15-0

10 km –

Lechleiten Naturklettergarten

Teschenberger Alpe

Karhorn 2416

Bus 4268, Bus 40a, Wanderbus Lech-Warth Linie 3

Lech am Arlberg

Biberkopf 2599

Gehren

sehenswert Natursee in Warth – Ortskern Warth mit Walserhus und Kirche St. Sebastian – Wälder Metzge info

Haldenwanger Bach

Mittlere Wösterspitze 2557

Rüfikopf 2362

Walkerbach

1650

Ab dem östlichen Ortsteil Stubenbach schlängelt sich der Lech

1500

durch eine faszinierende Tobellandschaft, welche nicht immer

1350

vom Weg aus sichtbar ist. Über Stubenbach verläuft der Weg

1200

oberhalb der Lechschlucht zum Grenztobel – der Gemeindegrenze zwischen Lech und Warth. Scharf links führt ein Abstecher zur

m km

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Einkehrmöglichkeit Bodenalpe, sonst geht ein Forstweg immer oberhalb des Lechs bis zu einer Brücke, die über den Fluss führt, an der ein Rastplatz zum Verweilen einladet.

Naturbadesee Warth Hängebrücke über den Krumbach

Nun verläuft der Weg weiter durch den Höhenwald bergauf zum Walserdorf Warth auf 1500 m. Von den 170 Einwohnern sind zwei Olympiamedaillen Gewinner – Wiltrud Drexel und Hubert Strolz. Direkt am Ortseingang laden der Naturbadesee Seebachsee und die höchstgelegene Sennerei und Metzgerei Vorarlbergs zur Rast. Das Walserhus und die Kirche St. Sebastian zeugen von der Handwerkskunst der Walser. Beachtlich sind die Fenster der Pfarrkirche Warth, die mit ihrer Glasmalerei ein Zeugnis der einstigen Volksfrömmigkeit sind. Sie stellen in Form von mit Schrift umrandeten Bildmedaillons die wesentlichen Glaubensinhalte im Glaubensbekenntnis dar. Ebenfalls im Angebot: Wildwasserschwimmen im Lech mit erfahrenen Guides der Alpinschule Widderstein. Tipp: Nur wenige Meter vom Lechweg führt die Bergbahn Steffisalp Express hinauf und nach weiteren 45 Minuten Aufstieg erreicht man den Einstieg zum Karhorn Klettersteig.


32 | 33

#3

Rappensee

Haldenwanger Bach

WARTH AM ARLBERG – GEHREN/LECHLEITEN – STEEG

Hohes Licht 2651 Muttekopf 2431

Biberkopf 2599 Gehren

verlauf

Warth am Arlberg – Gehren/Lechleiten

länge

Panoramaweg – Steeg

wanderzeit

ca. 4¾ Stunden (leichter Bergweg)

öpnv

Bus 4268

sehenswert info

Hängebrücke über den Krumbach, Klettergarten Schrofenwies, Naturkäserei Sojer - Hallenbad Aqua Nova

Wilder Kasten 2542

Lechleiten Naturklettergarten

Ellbogner Spitze 2552

Warth Natur-

badesee

Teschenberger Alpe

14½ km

Dickenau Naturkäserei

Lech

Steeg

Ellenbogen

Mittagsspitze 2370 Schäferköpfe 2416

Erlebnisbad

Bockbach

Kneippanlage Wasserfall Kienberg

Krabach

Tourismusbüro Steeg und Kaisers A-6655 Steeg, Telefon +43 5633/5308

Lärchspitze 2393 Kaisers

1650

Warth

14½ km –

325 m –

Steeg

707 m

Mittlere Wösterspitze 2557

Gsteinsjoch 2440

Walkerbach

1500 1350

Von Warth führt der Lechweg über eine kleine Hängebrücke

1200

über den Krumbach und weiter nach Gehren und somit auf

1050

m

Tiroler Boden. Am Weg im Steeger Ortsteil Lechleiten befinkm

2

4

6

8

10

12

14

det sich der Naturklettergarten Schrofenwies mit über 31 Touren für Anfänger und Fortgeschrittene. Es geht über den Panoramaweg in Richtung Steeg. Weit über dem Lech öffnen sich wunderbare Ausblicke hinein ins Lechtal. Immer wieder blitzt in der Tiefe das magische Türkis des Flusses auf. Auf der alten

Die Lechschlucht vor Steeg

Bundesstraße führen einige Serpentinen schließlich hinunter

Blick von Warth auf Lechleiten am Fuß des Biberkopfes

1980er der gesamte Transitverkehr geleitet, heute holt sich die

zum Lech. Über diese schmale Straße wurde bis Anfang der Natur den Lebensraum langsam zurück. Am Lechufer entlang geht es hinein in den Ort Steeg. Eine Stärkung gibt es in der

Naturkäserei oder im prämierten Haubenrestaurant beim Postwirt, welches zu den Naturparkwirten gehört. Die Naturparkwirte verpflichten sich regionale Produkte einzukaufen und dem Gast anzubieten. Ersten Muskelkater können Sie im

Erlebnisbad Aqua Nova bekämpfen. Eine der ersten Ärztinnen Tirols stammt aus Steeg: Anna Maria Dengel wurde hier am 16. März 1892 geboren. Sie studierte in Irland und schloss 1919 ihr Medizinstudium ab. Als junge Ärztin gründete sie die Kongregation missionsärztlicher Schwestern, deren Tätigkeiten heute von der seelsorglichen Begleitung über Jugendarbeit, Kranken-, Alten- und Gefängnisseelsorge bis hin zu Projekten für Aidskranke reichen.


34 | 35

#4

STEEG – HOLZGAU

Jöchlspitze 2226 Höhenbachschlucht Muttekopf 2431 Simmswasserfall Jöchlspitzbahn Wilder Kasten 2542 Fußgängerhängebrücke Schönau Ellbogner Spitze 2552

Steeg

länge

5 km

wanderzeit

ca. 1 ½ Stunden (leichter Wanderweg)

– Holzgau

Holzgau

Dürnau Hägerau Dickenau Naturkäserei

Bus 4268

sehenswert Wasserfall und Kneippanlage – Lüftlmalereien – Pfarrkirche Maria Himmelfahrt – Sebastianskapelle – Schaubrauerei info

Höhenbach

Hohes Licht 2651

verlauf

öpnv

Rappensee

Steeg

Ellenbogen

Erlebnisbad

Walchen

Kneippanlage Wasserfall

Sulzl

Lech Sulzlbach

Kienberg

Tourismusbüro Holzgau A-6654 Holzgau, Telefon +43 5633/5356

Krabach

Griestaler Spitze 2622

Tajaspitze 2538

Steeg

5 km –

130 m –

Kaisers

Holzgau

140 m

1350

Gsteinsjoch 2440

1200

Kaiserbach

1050

Wetterspitze 2895

900 750

Über einen Feldweg geht es weiter Richtung Hägerau, beim

m km

1

2

3

4

5

wildromantischen Wasserfall lädt eine Kneippanlage zum Wassertreten und Verweilen ein. Entlang des Jochwegs führt der Weg weiter nach Holzgau. Hier zieren Lüftlmalereien aus dem Spätbarock so manche Fassade und zeugen vom Reichtum vergangener Zeiten. Sie ahmen Architekturelemente nach und zeigen beispielsweise den Hauspatron oder das Hauszeichen, aber auch biblische

Brücke beim Wasserfall

Szenen oder Motive aus dem bäuerlichen Alltag und der Jagd.

Lüftlmalerei in Holzgau

Sehenswert ist auch die Architektur des »Dengeles Hauses« sowie die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit den Altarbildern von Johann Jakob Zeiler und Joseph Keller. In der Sebastianskapelle von 1497 sind noch Fresken aus der Erbauungszeit erhalten. In der Schaubrauerei kann man den Weg zum fertig gezapften Bier verfolgen und gleich eine Kostprobe nehmen. Das Hotel Neue Post direkt am Dorfplatz schreibt ein Stück Tiroler Tourismusgeschichte. Die Architektur ist vom Innsbrucker Hans Fessler, ein Schüler von Clemens Holzmeister. Beide gehörten zu einem Architektenkreis, der maßgeblich die internationale Tourismusarchitektur in der Zwischenkriegszeit prägte.


36 | 37

#5

Krottenkopf 2656

Rotwand 2262

Balschtebach

HOLZGAU – BACH

Strahlkopf 2388

Bernhardsbach

Höhenbach verlauf

Holzgau Stockach

– Schigge –

länge

9½ km

wanderzeit

ca. 4 Stunden (anspruchsvoller Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

– Höhenbachtal

Obergiblen

Tourismusbüro Lechtal Untergiblen 23, A-6652 Elbigenalp, Telefon +43 5634/53 15

Dürnau Hägerau

Walchen

Kneippanlage Wasserfall

Sulzl Stockach

Sulzlbach

Sonnenkogel 2324

Grießlbach Griestaler Spitze 2622

9½ km –

734 m –

Bach

Lech

Kienberg

Holzgau

Freischwimmbad Ruitelbach

Holzgau

sehenswert Höhenbachschlucht – Simmswasserfall – Fußgänger- hängebrücke – Jöchelspitzbahn/Bergheumuseum – Modertal-Wasserfall info

Untergiblen

Jöchlspitze 2226 Höhenbachschlucht Muttekopf 2431 Simmswasserfall Jöchlspitzbahn Fußgängerhängebrücke Schönau

– Bach

Tajaspitze 2538

Bach

778 m

Geierwally Freilichtbühne

Greitjochspitze 2319

1500 1350 1200

Für die Schwindelfreien führt der Lechweg über eine spekta-

1050 900

kuläre Fußgängerhängebrücke. 200,5 Meter lang und 110 Meter

m

hoch überquert sie die Höhenbachschlucht . Wer nicht schwinkm

1

2

3

4

5

6

7

8

9

delfrei ist, wandert auf der Originalroute das Höhenbachtal hinein, am Simmswasserfall vorbei bis zur Einkehrmöglichkeit Café Uta. Von dort führt ein Wanderweg hinauf zur Schigge. Sie wandern zum Teil auf Holzstegen über das Landschaftsjuwel Schigge weiter Richtung Bach. Kurz vor Bengler Wald führt Sie der Weg zur Talstation der Jöchelspitzbahn. Nahe der

Fußgängerhängebrücke über die Höhenbachschlucht

Jöchelspitze befindet sich das Lechtaler Bergheumuseum,

Jöchelspitzbahn

denen die Tiroler Bergbauern einst lebten.

das Sie bequem mit der Bergbahn erreichen. Es dokumentiert die beschwerliche Arbeit und die kargen Verhältnisse, unter

Auf dem Weg vom Bengler Wald zum Seesumpf führt ein kurzer Abstecher zum sagenumwobenen Modertal-Wasserfall. Am Seesumpf geht es rechter Hand wieder hinein in den Wald. Nach kurzer Gehzeit erreichen Sie eine kleine Kapelle. Von dort führt ein Wanderweg hinunter nach Bach. Zwischen

Bach und Elbigenalp liegt auch ein Freischwimmbad mit drei beheizten Becken.


38 | 3 9

#6

Marchspitze 2609

BACH – ELBIGENALP

Pfeiler 2206 Rotwand 2262

Balschtebach

verlauf

Bach Elbigenalp

länge

3 km

wanderzeit

ca. 1 Stunde (leichter Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

– Obergiblen

– Untergiblen

Strahlkopf 2388

Untergiblen

Tourismusbüro Lechtal Untergiblen 23, A-6652 Elbigenalp, Telefon +43 5634/53 15

Bach

3 km –

16 m –

Scheidbach

Schönau

Geierwally Köglen FreilichtGrießau bühne

Elbigenalp

Jöchlspitze 2226

sehenswert Geierwally Freilichtbühne – Dengelhaus – Pfarrkirche St. Nikolaus – Martinskapelle – Schnitzschule – Schaubrennerei Lechtaler Haussegen info

Bernhardsbach

Luxnach

Häselgehr

Elbigenalp

40 m

Jöchlspitzbahn

Obergiblen

Schönau

Lech Sulzlbach

Bach

Sulzl Stockach

Ruitelbach

Glabkopf 2110

Griesbach Ruitelspitze 2580

Sonnenkogel 2324

Alperschonbach

1350

Großstein 2632

Grießlbach

1200 1050 900

Unmittelbar am Lech ufer entlang führt Sie der Lechweg von

750

Bach nach Elbigenalp. Um in das Ortszentrum von Elbigenalp

m

zu gelangen, müssen Sie den Lechweg verlassen. km

½

1

2

3

Elbigenalp ist geografisch das Zentrum des Lechtals und liegt genau in der Mitte zwischen Reutte und Lech am Arlberg. Am Lechufer Geierwally Freilichtbühne

Es ist das Dorf der Königin Marie, Mutter von Bayerns König Ludwig II., die hier viel Zeit verbrachte. Elbigenalp ist auch Geburtsort der legendären »Geierwally« Anna Stainer-Knittel und Hochburg der Schnitzkunst mit mehreren Schnitzschulen, u.a. der Fachschule für Kunsthandwerk, Bildhauerei, Vergolder und Schilderhersteller. Auf der Geierwally Freilichtbühne werden Theaterstücke und Konzerte mit Bezug zum Lechtal aufgeführt. Im Restaurant »Zur Geierwally« sind Ausstellungsstücke über das Leben der Anna Stainer-Knittel zu sehen. Darüber hinaus kann man seit 2015 das neu eröffnete Museum »Wunderkammer« besuchen. Dieses innovative Museum gibt Einblick in die Geschichte des Lechtales und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Eine Besichtigung wert ist auch die Pfarrkirche St. Nikolaus mit ihren reichen Kunstschätzen. Unmittelbar daneben befindet sich die älteste Kapelle im Tal, die Martinskapelle mit dem Beinhaus. Hier ist der Totentanz von Johann Anton Falger zu sehen, der sich den Füssener Totentanz in der Annakapelle zum Vorbild nahm.


40 | 41

#7

ELBIGENALP – HÄSELGEHR

Doser Wasserfall

verlauf

Elbigenalp Häselgehr

länge

7 km

wanderzeit

ca. 3 Stunden (leichter Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

– Köglen – Grießau

Rotwand 2262

Balschtebach

Tourismusbüro Lechtal Untergiblen 23, A- 6652 Elbigenalp, Telefon +43 5634/53 15

Untergiblen

137 m –

Scheidbach

173 m

Häselgehr

1350

Gutschau Häternach

Freischwimmbad

Schönau Lichtspitze 2356

Lech

Elbigenalp

Obergiblen

Bach 7 km –

Luxnach

Häselgehr

Geierwally Köglen FreilichtGrießau Bernhardsbach bühne

sehenswert Biotop vor Köglen – Pfarrkirche St. Martin – Frei- schwimmbad – Kräuterlehrpfad – Heilquelle Otterbach

Elbigenalp

Wasserfallbach

Sattelkarspitze 2552

Pfeiler 2206

info

Klimm

Bretterspitze 2608

Wannenspitze 2362

Ruitelbach

Glabkopf 2110

Ottenbach

Griesbach Ruitelspitze 2580

1200 Grüntalspitze 2399

1050 900

Vom Ortszentrum Elbigenalp geht es zurück an den Lech.

750

m

Der Lechweg führt zunächst direkt am Fluss entlang. Kurz km

1

2

3

4

5

6

vor Köglen erreichen Sie ein kleines Biotop. Bei Köglen überqueren Sie die Lechtaler Landesstraße und wandern auf Forstund Waldwegen an einem Abschnitt mit wunderbarem

Wassertreten in schwefelhaltigem Wasser (Freibad Häselgehr) Der Lech zwischen Elbigenalp und Häselgehr

Panoramablick. Auf der Höhe von Grießau überqueren Sie wieder die Straße und wandern auf einem Feldweg zunächst durch einen kleinen Auwald und anschließend immer am Lech entlang bis zum Freischwimmbad Häselgehr. Durch die Badeanlage führt ein kleiner künstlich angelegter Bachlauf mit schwefelhaltigem Wasser. In Häselgehr angekommen wartet die Pfarrkirche St. Martin mit einer Seltenheit auf: Sie ist im reinsten Nazarenerstil gestaltet. Die Wände des Kirchenschiffs sind zum Teil mit Messingblech überzogen. In diese Blechtafeln wurden die Konturen Heiliger eingelassen und farbig übermalt. Wer einen Teil des Weges mit dem Boot zurücklegen möchte, kann sich in Häselgehr an »Wildwassersport Lechtal – Fun Rafting und Canyoning« wenden. Kontakt: Tel. +43 5634/6304, www.fun-rafting.at


42 | 43

#8

HÄSELGEHR – ELMEN

Steinmandl 1909

Hinterhornbach

Martinau

Hornbach

Elmen

Zwölferspitze 2416

verlauf

Häselgehr

länge

5 km

wanderzeit

ca. 2 Stunden (leichter Bergweg)

öpnv

Bus 4268

– Luxnach – Klimm

– Elmen

Tourismusbüro Stanzach Stanzach 6, A-6642 Stanzach, Telefon +43 5632/6605

Doser Wasserfall

Luxnach

Häselgehr

Scheidbach

5 km –

309 m –

Elmen

274 m

1350

Pfeilspitze 2469

Gutschau Häternach

Freischwimmbad

Streimbach Lichtspitze 2356

Grießau

Lech

Elbigenalp

1200

Hölltalschlucht

Schönau

Köglen

Häselgehr

Wasserfallbach

Sattelkarspitze 2552

Pfeiler 2206

Edelbach

Klimm

Bretterspitze 2608

sehenswert Doser Wasserfall – Pfarrkirche Elmen* – Naturparkhaus »Klimmbrücke«* info

Mittagsspitze 2227

Klimmspitze 2464

Spitzkopf 2346

1050

Ottenbach

900 Wannenspitze 2362

750

m km

1

2

3

4

Von Häselgehr führt der Lechweg weiter zum Weiler Luxnach. Hier befindet sich der Doser Wasserfall. Sein Wasser entspringt aus einer Felsgrotte und hat früher eine Mühle angetrieben. Der Wasserfall versiegt an St. Martin (11. November) und entspringt wieder an St. Georg (23. April). Verantwortlich dafür ist laut einer Sage ein Drache, der den Bach zur rechten Zeit öffnet und verschließt.

Blick vom Panoramaweg auf Elmen

Nun geht es zunächst auf dem Burweg und dann weiter auf

Doser Wasserfall

zentrum von Elmen zu gelangen, müssen Sie den Lechweg

dem Panoramaweg in Richtung Elmen. Bei Klimm gibt es abseits des Lechwegs eine Einkehrmöglichkeit. Um ins Ortsebenfalls verlassen. Einen Besuch wert ist die Pfarrkirche Elmen, erbaut im 15. Jahrhundert. Wie in Elbigenalp finden Sie auch hier den Totentanz von Johann Anton Falger in der Totenkapelle direkt am Friedhof. Von 22. auf 23. August 2005 suchte ein gewaltiges Unwetter die Region heim. Der Hochwasser führende Lech schuf sich in Elmen ein breiteres Bett und umspülte die Klimmer Brücke. Diese musste daraufhin verlängert werden. Seit 2014 befindet sich mitten auf der Klimmer Brücke auch die Verwaltung des Naturparks Tiroler Lech. Ein Besuch dieses architektonischinnovativen Gebäudes ist lohnenswert.


44 | 45

#9

Elmen

länge

6 km

wanderzeit

ca. 2 ½ Stunden (leichter Bergweg)

öpnv

Bus 4268

– Martinau

Jochumkopf 2337

Namlosbach

Vorderhornbach Naturerlebnisbad Steinmandl 1909 Hinterhornbach

Martinau Klimmspitze 2464

Mittagsspitze 2227

Lech

Edelbach

Klimm

Wasserfallbach 6 km –

297 m –

361m

Doser Wasserfall

Vorderhornbach

1350

Luxnach

1200

Häselgehr

1050

Elmer Kreuzspitze 2480

Elmen

Zwölferspitze 2416

Tourismusbüro Stanzach Stanzach 6, A-6642 Stanzach, Telefon +43 5632/6605

Elmen

Stanzach

Grubachspitze 2100

– Vorderhornbach

sehenswert Filialkirche zum Hl. Joseph in Martinau* – Naturerlebnisbad Badino* info

Pleisspitze 2109

Aussichtspunkt Baichlstein 1164

ELMEN – VORDERHORNBACH

verlauf

Lechzopf

Saldeiner Spitze 2036

Pfeilspitze 2469

Gutschau Häternach

Freischwimmbad

Hölltalschlucht

Streimbach

Bschlabs

900 750

Vom Ortszentrum Elmen geht es wieder zurück zum Ortsteil

m km

1

2

3

4

5

6

Klimm und von dort hinauf zum Lechweg. Kurz vor Vorder-

hornbach treffen Sie zum ersten Mal auf einen Buchenmischwald. Bevor Sie zum kleinen Weiler Martinau hinunterwandern, bietet sich ein kleiner Abstecher zum alten Skilift an. Von hier Blick vom Panoramaweg auf den Lech bei Elmen

haben Sie einen wunderbaren Panoramablick auf Vorderhorn-

Blick vom alten Skilift hinunter auf Vorderhornbach

Ab Martinau folgen Sie dem Krackweg nach Vorderhornbach.

bach und das Lechtal.

Dort lädt das Naturerlebnisbad Badino zum Verweilen ein. Hier können Sie in chlorfreiem Wasser ganz natürlich entspannen. Ein Sprungfelsen, ein Spielbach und Tarzans Liane sorgen für ein besonderes Badevergnügen. Das milde Klima verleiht dem Ort Vorderhornbach auch den Namen »Meran des Lechtals«. Bis in die 1960er Jahre baute man hier Roggen an.


# 10

46 | 47

Schwarzwasserbach

Lech

VORDERHORNBACH – STANZACH

Mahdspitze 1963

Saldeiner Spitze 2036

verlauf

Vorderhornbach

länge

3 km

wanderzeit

ca. 1 Stunde (leichter Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

– Stanzach

Lechzopf Pleisspitze 2109

Aussichtspunkt Baichlstein 1164

Stanzach

Grubachspitze 2100

Namlosbach

Vorderhornbach

sehenswert Baichlstein* mit Blick auf Lechzopf – Pfarrkirche St. Michael info

Forchach

Naturerlebnisbad Steinmandl 1909

Tourismusbüro Stanzach Stanzach 6, A-6642 Stanzach, Telefon +43 5632/6605

Martinau

Mittagsspitze 2227

Klimmspitze 2464

Vorderhornbach

3 km –

43 m –

79 m

Klimm

1050

Wasserfallbach

900

Elmer Kreuzspitze 2480

Elmen

Stanzach

1200

Edelbach Pfeilspitze 2469

750 600

Sie passieren Vorderhornbach und wandern weiter über

m km

½

1

2

3

einen Feldweg bis zur Lechbrücke. Hier überqueren Sie den Fluss und wandern am Ufer entlang bis nach Stanzach. Kurz vor der Lechbrücke, noch auf Vorderhornbacher Gebiet, führt von der Straße nach Stanzach ein kurzer Abstecher linker Hand hinauf zum Baichlstein. Nach rund einer Dreiviertel Stunde Gehzeit erreichen Sie einen Aussichtspunkt mit einem tollen Panoramablick auf Vorderhornbach und flussabwärts auf den Lechzopf . Diese markante Landschafts-

Blick zurück nach Vorderhornbach Blick auf den Lechzopf vom Baichlstein

form geht auf alte Buhnen zurück, die einst zur Uferbefestigung errichtet wurden. In Stanzach selbst lohnt sich der Besuch der Pfarrkirche St. Michael. Sie ist im Nazarenerstil gestaltet und wurde 1660 erbaut, brannte 1774 ab und wurde zwischen 1775 und 1780 neu aufgebaut. Zuletzt wurde sie von 1976 bis 1984 renoviert. Der Maler Johann Jakob Zeiler aus Reutte gestaltete das Hochaltarbild des Heiligen Michael. Bitte beachten Sie, dass in Stanzach die letzte Möglichkeit zum Einkauf von Lebensmitteln besteht. Der nächste Supermarkt befindet sich in Weißenbach.


48 | 49

# 11

STANZACH – FORCHACH

Schochenspitze 2069

Lachenspitze 2126

Weißenbach Leilachspitze 2274

Baggersee

Lech

Johannesbrücke Forchacher Hängebrücke

verlauf

Stanzach

länge

5 ½ km

wanderzeit

ca. 2 Stunden (leichter Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

– Forchach

Forchach

Schwarzwasserbach

Hallanderberg 1971 Mahdspitze 1963

sehenswert Wildflusslandschaft – Forchacher Hängebrücke info

Tourismusbüro Stanzach Stanzach 6, A-6642 Stanzach, Telefon +43 5632/6605

Saldeiner Spitze 2036 Aussichtspunkt Baichlstein 1164 Grubachspitze 2100

Lechzopf Pleisspitze 2109 Mitterkarspitze 2191

Stanzach Namlosbachbach

Stanzach

5½ km –

40 m –

Forchach

65m

1200

Vorderhornbach Naturerlebnisbad

1050

Steinmandl 1909

900 750 600

m

Willkommen am wilden Fluss. Der Lechweg führt Sie nun km

1

2

3

4

5

entlang der Schotterbänke durch die charakteristische Wildflusslandschaft. Nehmen Sie sich die Zeit, Steinmännchen zu bauen, Brotzeit auf einem der Treibholzstämme zu halten oder gemütlich an einem ausgewiesenen Grillplatz zu essen. Kurz vor Forchach zweigt ein Forstweg ab zu einer Einkehrmöglichkeit. Der Lechweg führt linker Hand weiter zur

Forchacher Hängebrücke. Der Weg verläuft zwar nicht über die Brücke, eine Begehung lohnt sich jedoch allemal. Auf der im Jahr 1906 erbauten etwa 75 Meter langen Hängebrücke hat man einen tollen Blick auf den wilden Lech. Vogelkundler sollten unbedingt länger in diesem Abschnitt des Lechs verweilen. Die Schotterbänke bieten beste Bedingungen für viele Brutvogelarten, wie beispielsweise den Flussuferläufer oder den Flussregenpfeifer. Lassen Sie sich auf diesem AbForchacher Hängebrücke Steinmännchen bauen

schnitt von einem Naturparkführer begleiten.


# 12

Krinnenspitz 2000

FORCHACH – WEISSENBACH

Höfen Gaichtspitze 1986

Hornberg

Weißenbach

verlauf

Forchach

länge

7 km

wanderzeit

ca. 2 Stunden (leichter Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

– Weißenbach

Weißenbach

Lech

sehenswert Johannesbrücke – Baggersee – Moosberg – Kneippanlage Weißenbach info

Platten

Hahnenkamm

50 | 51

Riedener See

Rieden

Baggersee Johannesbrücke

Schartenkopf 1514

Forchacher Hängebrücke

Tourismusverband Naturparkregion Reutte Kirchplatz 3, A-6671 Weißenbach, Telefon +43 56 78/5303

Forchach

Schwarzwasserbach

Rotlech

Hallanderberg 1971

Mahdspitze 1963

Forchach

7 km –

115 m –

Weißenbach

141m

Liegfeistbach

1200 1050

Lechzopf Pleisspitze 2109

900 750

Stanzach

600

Galtjoch 2109

Mitterkarspitze 2191

m km

1

2

3

4

5

6

Immer weiter am Ufer des Flusses entlang gelangen Sie zur

Johannesbrücke. Etwa Mitte des 19. Jahrhunderts wurde hier die erste Brücke gebaut. Ihre Nutzer hatten einst noch Zoll zu bezahlen. Lech bei Forchach Schafe am Moosberg bei Weißenbach

Die Wanderung führt Sie weiter am Baggersee vorbei. Hier laden Grillplätze zur gemütlichen Rast ein. Sie überqueren die Landesstraße und entfernen sich etwas vom Lech. Zu Füßen des Moosbergs führt der Lechweg nach Weißen-

bach. Am Weißenbach finden Sie eine Kneippanlage, um müde Füße und Beine zu erfrischen. Der Moosberg ist ein ökologisch ganz besonderes Gebiet. Es stellt ein kleinräumiges Mosaik aus trockenen und feuchten Stellen dar. Die offenen Wiesen und Weiden am Hangfuß bieten bodenbrütenden Vogelarten wie Braunkehlchen und Feldlerche einen idealen Lebensraum. Die Beweidung mit Schafen hält die Landschaft offen und trägt damit zum Erhalt der biologischen Artenvielfalt bei.


52 | 53

# 13

Frauensee

Costarieskapelle

Sababach Rote Flüh 2108 Gehrenspitze 2163 Köllenspitze 2238

WEISSENBACH – WÄNGLE

LechWängle aschau

verlauf

Weißenbach – Rieden – Ehenbichl – Wängle – (Reutte Höfen

länge

9 km

wanderzeit

ca. 3 Stunden (leichter Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

Reutte

Platten

Hahnenkamm

)

Höfen Gaichtspitze 1986

Weißenbach

Ehenbichl

Hornberg Schlossberg 1283 Burgenwelt Ehrenberg

sehenswert Riedener See – Burgenwelt Ehrenberg* – Hahnenkamm info

Pflacher Au Hinterbichl

Lech

Höfen Hauptstraße 24, A-6604 Höfen, Tel. +43 56 72/64937

Weißenbach

Riedener See Rauchkopf 1527 Rieden

Weißenbach

9 km –

173 m –

Wängle

119 m

1200

Johannesbrücke

Schartenkopf 1514 Thaneller 2341

1050 900

Forchach

750

Rotlech Hallanderberg 1971

600

Vom Ortszentrum Weißenbach aus führt der Lechweg zurück

m km

1

2

3

4

5

6

7

8

9

an den Fluss und zum Ausgang der Rotlechschlucht. Von hier aus geht es weiter nach Rieden, wo sich mit dem Riedener See ein idyllisches Kleinod befindet. Im Wald versteckt, bietet es manche seltene Naturkostbarkeit. Nun haben Sie die Möglichkeit einer weiteren Wegvariante. Über den Klausenwald geht es hinauf auf die Festung Schloss-

Blick vom Schlosskopf

kopf. Dort erwartet Sie ein einzigartiges Panorama. Die Burgen-

welt Ehrenberg zeugt von zweitausend Jahren europäischer Geschichte. Im Erlebnismuseum »Dem Ritter auf der Spur« können Sie in vergangene Zeiten eintauchen und nebenan finden Sie eine naturkundliche Ausstellung über den Lech. Der Abstieg erfolgt in Richtung Ehenbichl. Wer nicht zur Burgen welt möchte, folgt dem markierten Weg am Lechufer entlang bis nach Ehenbichl. Von Ehenbichl führt der Weg entlang der Geschiebefalle Hornberg. Durch die Entnahme des Geschiebeüberschusses entsteht ein Hochwasserschutz für den angrenzenden Siedlungsraum. Weiter geht es über den Lechsteg nach Höfen, am Fuße des

Hahnenkamms gelegen. Von hier aus erschließen die Reuttener Seilbahnen die Bergwelt. Zwischen Höfen und Wängle liegt in einem kleinen Waldstück ein Schaupflanzgarten.


54 | 55

# 14

Musauer Berg 1510

verlauf

Wängle Pflach

länge

9½ km

wanderzeit

ca. 3 Stunden (anspruchsvoller Wanderweg)

öpnv

Bus 4268

– Costarieskapelle – Frauensee – (Reutte )

Sababach

Hahlekopf 1758 Costarieskapelle Gehrenspitze 2163

Tourismusverband Naturparkregion Reutte Untermarkt 34, A-6600 Reutte, Telefon +43 56 72/62336

Hahnenkamm

9½ km –

381 m –

1200

Vogelbeobachtungsturm Pflacher Au

Hinterbichl

Lech

Urisee

Mühl

Breitenwang

Reutte

Platten Höfen

Pflach

485m

Lettenbach

Frauensee

Lechaschau Wängle

Gaichtspitze 1986 Hornberg

Wängle

Pflach

Unterletzten

sehenswert Costarieskapelle – Frauensee – Ortszentrum Reutte* – Museum im Grünen Haus* – Alpentherme Ehrenberg* – highline179* – Vogelbeobachtungsturm Pflach info

Säuling 2047

Oberpinswang

Musau

WÄNGLE – PFLACH

Ehenbichl

Tauern 1841

Heiterwanger See Schlossberg 1283 Burgenwelt Ehrenberg

1050

Heiterwang

900 750

Von Wängle aus führt der Lechweg zunächst über den Höhen-

600

panoramaweg. Von dort leitet ein Steig hinauf zur Costaries-

m km

1

2

3

4

5

6

7

8

9

kapelle. Der kurze Anstieg lohnt sich, denn es erwartet Sie ein wunderbarer Panoramablick auf den Talkessel von Reutte. Nun geht es weiter in Richtung Frauensee. Mit 150 Metern Länge und 120 Metern Breite ist er nahezu unscheinbar. Direkt am Frauensee liegt eine Einkehrmöglichkeit. Dann führt der Weg hinunter nach Hinterbichl. Sie überqueren den Fluss über die Fußgängerbrücke und erreichen die Pflacher Au. Sie ist bekannt für ihre einzigartige Vogelvielfalt, denn die Wildflussstrecken des Lechs mit ihren Schotterbänken bieten beste

Blick auf den Frauensee Vogelbeobachtungsturm Pflacher Au

Bedingungen. In der Nähe des Innovationszentrums steht der Vogelbeobachtungsturm. Hier beginnt zudem der VogelErlebnispfad. Um in das Ortszentrum von Reutte zu gelangen, müssen Sie nach der Fußgängerbrücke den Lechweg verlassen. Folgen Sie der Beschilderung. Der Bezirkshauptort bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Die Alpentherme Ehrenberg lädt zum Entspannen ein. Bummeln Sie durch den Reuttener Untermarkt mit seinen alten Bürgerhäusern. Das Museum im Grünen Haus ist einen Besuch wert. Wer den Blick mit Kick sucht, erlebt diesen auf der »highline179« (längste Fußgängerhängebrücke der Welt im Tibet Style).


Forggensee

56 | 57

# 15

PFLACH – FÜSSEN

Weißensee

Bad Faulenbach

Lechfall

Ziegelwies

Alatsee verlauf

Pflach wang Lechfall

länge

15 km

wanderzeit

ca. 5 Stunden (anspruchsvoller Wanderweg)

öpnv

Bus 4258

– Kniepass – Sternschanze – Oberpins– Alpsee – Schwansee – Kalvarienberg – – Füssen

15 km –

722 m –

Füssen

760 m

1200

Kalvarienberg

Schwansee

Lech Unterpinswang

Vils

Hohenschwangau Schloss Neuschwanstein/ Schloss Hohenschwangau

Tegelberg 1881

Alpsee Pöllat Säuling 2047

Oberpinswang

Lettenbach Musauer Berg 1510

Sababach

Füssen Tourismus und Marketing Kaiser-Maximilian-Platz 1, A-87629 Füssen, Telefon +49 83 62/9385-0

Pflach

Vils

Musau

sehenswert Sternschanze – Alpsee – Marienmonument – Museum der Bayerischen Könige* – Königsschlösser – Kalvarienberg – Lechfall – Walderlebniszentrum Ziegelwies* info

Schwangau

Füssen

Unterletzten

Pflach

Saueregg 1706

Frauen-

Hahlekopf 1758 see CostariesVogelbeobachtungsturm kapelle Pflacher Au Gehrenspitze 2163 Mühl Hinterbichl

Reutte

Urisee Zwieselbach

Archbach

1050 900 750

Auf diesem letzten Abschnitt des Weges verlassen Sie den Lech

600

und wandern auf Wald- und Forstwegen über den Kniepass

m

bis zur Sternschanze. Sie ist als vorgelagerte Befestigungskm

2

4

6

8

10

12

14

anlage Teil der Burgenwelt Ehrenberg. Hier wartet ein wunderschöner Blick auf Oberpinswang. Auf die Spuren von König Ludwig II. kann sich begeben, wer den Lechweg verlässt und bei Unterpinswang im Gutshof zum Schluxen einkehrt. Hier war König Ludwig II. oft zu Gast. Vom Schluxen gelangen Sie über die Fürstenstraße zurück zum Lechweg. Nach einem Stück auf Forstwegen führt der Lechweg nun auf Waldpfaden in Richtung Alpsee und somit auf bayerischen Boden. Es geht vorbei am Israelit, einer langgezogenen, leicht überhängenden Felswand. Bald blitzt der Alpsee durch die

Alpsee bei Hohenschwangau Lechfall bei Füssen

Blätter der Bäume. Zuerst fällt das Schloss Hohenschwangau ins Blickfeld, dann das Schloss Neuschwanstein. Folgen Sie dem

Alpsee -Rundweg vorbei am Marienmonument. Danach geht es oberhalb des Schwansees über den Alpenrosenweg zum

Kalvarienberg, dem letzten Anstieg des Lechwegs. Der Blick entlohnt für die Mühen: Über die Dächer von Füssen hinweg reicht die Sicht weit ins Alpenvorland mit seinen vielen Seen oder zurück zu den Königsschlössern und nach Tirol. Nun folgt der Abstieg zum Lechfall – dem Endpunkt des Lechwegs.


58 | 5 9

Hopfensee

FÜSSEN

sehenswert

Museum der Stadt Füssen (mit Annakapelle und Totentanz) – Barockbasilika St. Mang – Hohes Schloss mit städtischer Galerie und Staatsgemäldesammlung – Forggensee mit Schiffsrundfahrt – Heilig-Geist-Spital- kirche – Sebastiansfriedhof – Franziskanerkloster mit Kirche St. Stephan – Krippkirche St. Nikolaus – Festspiel- haus

info

Füssen Tourismus und Marketing Kaiser-Maximilian-Platz 1, A-87629 Füssen, Telefon +49 83 62/9385-0

Forggensee Schwangau

Füssen Staatsgalerie Hohes Schloss Bad Faulenbach Stadtmuseum

Lechfall Faulenbach

Ziegelwies

Lech

Kalvarienberg

Schwansee

Hohenschwangau Schloss Neuschwanstein/ Schloss Hohenschwangau

Alpsee

Umrahmt von beeindruckenden Hochgebirgsgipfeln, aber auch von sanften Hügeln liegt auf 800 Metern Höhe die Stadt Füssen. Sie ist Knotenpunkt des Allgäuer Wanderwegenetzes. Hier treffen die »Romantische Straße«, der »Maximilianweg«, die »Via Alpina«, die »Wandertriologie Allgäu« und die »Via Blick vom Kalvarienberg nach Füssen

Claudia Augusta« aufeinander. Rund 200 Kilometer beschil-

Schloss Neuschwanstein mit dem Alpsee

den Königsschlössern, zur Forggenseeschifffahrt, zu Senne-

derte Wanderwege führen zu den mehr als zehn Badeseen, reien oder auch Brauereien. Füssen blickt auf mehr als 700 Jahre Stadtgeschichte zurück. Die mittelalterlichen Gassen der Altstadt, die Stadtmauer und viele Barockkirchen laden zum Bummeln und Staunen ein. Im Jahr 1562 wurde in Füssen die erste Lautenmacherzunft Europas gegründet – die Stadt entwickelte sich zur Wiege des gewerbsmäßig betriebenen Lautenbaus. Heute beherbergt das städtische Museum eine der europaweit schönsten Sammlungen historischer Lauten und Geigen. Ebenfalls im Museum zu sehen ist der Füssener Totentanz von Jakob Hiebeler. Über die Altstadt erhebt sich das Hohe Schloss mit seinen spätmittelalterlichen Illusionsmalereien im Innenhof. Die einstige Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Augsburg beherbergt nun eine Staatsgemäldesammlung und die städtische Gemäldegalerie.


60 | 61

Die richtige Ausrüstung für eine Lechwegwanderung – Tipps vom Outdoor-Ausrüster Tatonka Ausrüstungsliste für eine mehrtägige Wanderung am Lechweg: ■

Wanderrucksack mit belüftetem Rücken

Regenhülle

Regenjacke und -hose (ggf. Funktionsbekleidung)

bequeme Kleidung je nach Jahreszeit

Wanderschuhe oder Wanderstiefel

Wanderstöcke

Sonnenbrille mit Brillenband

Sonnenhut oder -kappe

Fleecepullover (auch im Sommer mitnehmen!)

Wandern ist kein Sprint! Fangen Sie eine Etappe nicht zu

zusätzliches Paar Socken

schnell an. Schwitzen ist in Ordnung, aber kommen Sie

Proviant (wenn man plant einzukehren, min. Müsliriegel)

nicht außer Puste. Wenn Sie sich neben dem Wandern noch

Trinkflasche oder Trinksystem

bequem unterhalten können, haben Sie das richtige Tempo

Sonnencreme

gewählt. Denn Wandern soll entspannen! Ein Handy hilft

Erste-Hilfe-Set

in Notfällen. Die Notfall-Rettung erreichen Sie unter 144,

Kulturbeutel (Waschzeug, Zahnbürste, -pasta, Creme etc.)

den Euro-Notruf unter 112 und die Bergrettung unter 140.

Medikamente nach persönlichem Bedarf

Hygieneartikel nach persönlichem Bedarf

Toilettenpapier, Taschentücher

Handtuch

Hausschuhe oder Sandalen

Beginnen Sie keine Etappe, wenn Gewitter oder Sturm vorher-

Nachtbekleidung

gesagt ist. Die Wegabschnitte können bei schlechtem Wetter

Handy

auch durch die Nutzung des Öffentlichen Personennahver-

evtl. Wanderkarte »Lechweg«1/ Wanderführer »Der Lechweg«2

kehrs verkürzt werden. Unter der Rubrik »Sehenswert« finden

(erhältlich in den Tourismusinformationen/-büros)

Sie in den Abschnittsbeschreibungen Alternativprogramme

Taschenmesser

für Regentage.

Ausweis, Geld

und nicht vergessen: das Lechweg-Serviceheft

Wander-Tipps

Der Weg

Das Wetter

Die Wandersaison Der Lechweg beginnt auf 1.793 Metern Höhe. Der gesamte Weg kann also nur zwischen Ende Juni und Anfang Oktober begangen werden. Wer früher starten möchte, kann die verkürzte Variante von Steeg bis Füssen wählen. Hier beginnt die Wandersaison ab Mai.

Karten/Literatur Wanderführer finden Sie auf Seite 118 oder online unter www.lechweg.com.


62 | 63

Schultergurte Tragesystem

Wanderstockhalterung

Brustgurt

Infos zum Rucksack: Für Tageswanderungen empfiehlt sich ein Wanderrucksack mit

Seitentaschen

einem Packvolumen zwischen 15 und 30 Litern und einem belüfteten Tragesystem. Hierbei wird der Packsack durch eine Abspannvorrichtung vom Rücken ferngehalten, ein leichter Hüftgurt fixiert den Rucksack und passt sich flexibel der Bewegung an. Ein belüftetes Tragesystem sorgt für ein schnelles Abdampfen der Schwitz-

Hüftgurt

feuchtigkeit und damit für ein angenehmes Tragegefühl. Idealerweise besitzt ein Wanderrucksack Seitentaschen für Utensilien, auf

integrierte Regenhülle

die man während der Tour schnell zugreifen möchte. Eine integrierte Regenhülle ist ebenso sinnvoll wie eine Wanderstockhalterung.

Sonstiges:

Ist man mehrere Tage unterwegs (und übernachtet in festen Unterkünften), empfiehlt sich ein – größerer – Tourenrucksack.

➜ Wanderstöcke bieten in bergigem Gelände zusätzliche

Dieser besitzt in der Regel ein Packvolumen zwischen 35 und

Trittsicherheit.

50 Litern. Für das Tragen von mehr Gepäck ausgelegt, ist er mit einem gepolsterten Tragesystem versehen, das einen Teil der Last

➜ Proviant/Getränke: Man sollte auf jeden Fall ausreichend

in den ergonomisch geformten Hüftgurt ableitet. Um die korrekte

zu trinken und zu essen mitnehmen. Schnelle Energie-

Positionierung des Hüftgurts zu gewährleisten, lässt sich das

lieferanten für zwischendurch dürfen dabei nicht fehlen

Tragesystem eines Tourenrucksacks auf die eigene Rückenlänge

(Energieriegel, Traubenzucker, Schokolade, Nüsse).

einstellen. ➜ Handy: Für einen eventuellen Notfall immer dabeihaben! Touren- und Wanderrucksäcke von TATONKA finden Sie auf www.tatonka.com oder bei Ihrem Sportfachhändler.

➜ Auch ein Erste-Hilfe-Set gehört auf jeder Tour in den

Rucksack.

Infos zur Bekleidung: Wanderbekleidung wählen Sie entsprechend der Jahreszeit aus, wichtig ist der bequeme Sitz, um größtmögliche Bewegungsfrei-

TATONKA-Händler am Lechweg:

heit zu gewährleisten. Funktionsunterwäsche empfiehlt sich in

Sportalp GmbH

jedem Fall, da man beim Wandern auch mal ins Schwitzen gerät.

Tannberg 409 · A-6764 Lech am Arlberg · Telefon +43 55 83/ 21 10

Da sich das Wetter in den Bergen schnell ändern kann, sollte man auch im Sommer eine lange Hose, ein wärmendes Fleece und

Sport Strobl GmbH & Co. KG

Regenbekleidung mitnehmen. Aufgrund ihrer Atmungsaktivität

Holzgau 88b · A-6654 Holzgau · Telefon +43 56 33/52 46

bietet sich statt einfacher Regenbekleidung Funktionsbekleidung mit Membran an. Ein zweites Paar Socken im Rucksack zu haben,

AlpinSport

kann niemals schaden (man könnte ja mal nasse Füße bekommen).

Ritterstraße 12 · D-87629 Füssen · Telefon +49 8 36 23/88 08


64 | 65

Nützliche Tipps zum Wanderschuh-Kauf:

➜ Wann: Kaufen Sie Ihre Wanderschuhe nicht unmittelbar vor

der Wanderung! Denn Schuhe müssen gründlich eingelaufen

werden, um beim Wandern für absoluten Fußkomfort zu

Der Weg zum perfekt passenden Wanderschuh:

sorgen. Gehen Sie den Schuh am besten vier Wochen vor der

So wird Weitwandern zum Genuss –

Tour mit kleinen Spaziergängen ein.

Tipps vom Wanderschuhexperten LOWA ➜ Wie: Testen Sie bewusst mehrere Modelle und geben Sie sich Zum Suchen und Finden des perfekten Wanderschuhs, der auch

nicht mit dem erstbesten Schuh zufrieden, der scheinbar

auf einem Weitwanderweg wie dem Lechweg über 125 km für

passt. Kein Kompromisskauf!

schmerzfreie Gehfreuden sorgt, benötigt man vor allem das richtige Know-how. Der Wanderschuh passt, wenn der Schaft den Fuß wie eine zweite

➜ Extra-Tipp: Kaufen Sie am besten nachmittags Wander

schuhe. Im Laufe des Tages schwillt der Fuß an, weshalb

sich der Nachmittag besser zur Schuhanprobe eignet.

Haut umschließt. Gleichzeitig darf er bei diesem Umschließen nicht drücken. Platz benötigen allerdings die Zehen: sie dürfen Innenseite: Der Schaft ist innen zusätzlich gepolstert, um den Fuß zu fixieren und Druckstellen zu vermeiden.

vorne und oben nicht anstoßen. Testen Sie diese nötige Bewegungsfreiheit auch beim Bergauf- und Bergabgehen – Spezialgeschäfte bieten oft »Testparcours«, die das Wandern im Gelände simulieren. Gehen Sie dabei auch schräg, um sicherzugehen, dass der Fuß im Schuh nicht hin und her rutscht.

Schaft: Er muss den Knöchel stützen und gleichzeitig flexibel genug sein, um Bewegungsfreiheit zu garantieren.

Besonders wichtig ist der feste Sitz der Ferse im Schuh. Ist die Fersenbox des Wanderschuhs zu weit, rutscht der Fuß beim Abrollen oder beim Stehen auf unebenem Gelände im Schuh hinten nach oben. Das kann zu schmerzhaften Scheuerstellen führen. Überprüfen Sie daher bei der Anprobe bewusst, ob die Ferse im Schuh fest sitzt. Auch die Schnürung der zukünftigen Wegbegleiter sollte man genauer inspizieren: Sie ist in unebenem Gelände besonders wichtig. Optimalen Halt gibt eine Schnürung, die weit nach vorne – fast bis zur Zehenkappe – reicht. Es empfiehlt sich, den Schuh nach etwa zehn Minuten nochmals nachzuschnüren, weil er sich erst nach einer Weile optimal an den Fuß anpassen

Fersenbox: Fällt sie zu weit aus, rutscht der Fuß im Schuh hinten nach oben – Scheuerstellen können die Folge sein.

lässt.

Leisten: Gute Wanderschuhe werden (z.B. bei LOWA) in verschiedenen Leisten angeboten.

LOWA-Händler am Lechweg: Schuh Wolf GmbH Reichenstraße 27 · D-87629 Füssen · Telefon +49 83 62/62 03


66 | 67

HERSTELLER »LECHWEG-PRODUKTE«

Lechweg-Beeriger Lechtler

Die Lechweg-Produkte

So besonders wie die Wildflusslandschaft am Lech sind auch viele Produkte kulinarischer und handwerklicher Art, die ent-

Naturkäserei Sojer Steeg 16 · A-6655 Steeg

Ein außergewöhnlicher Schnittkäse: würzig-pikant mit feiner Rotschmiere, perfekt ergänzt durch getrocknete Preisel- und Heidelbeeren und einen Hauch Lechtaler Kräuter. Gut vier Wochen wird der kleine Laib für seinen kraftvollen Geschmack mit Natursalz gepflegt, Die Reifezeit sorgt auch dafür, dass der Käse sehr bekömmlich wird.

Tel. +43 (0) 56 33 /56 36 info@kaesereisojer.at www.kaesereisojer.at

lang des türkisblauen Flusses entstehen. Lernen Sie auf Ihrer Wanderung einige ausgewählte Produkte kennen, in denen

Lechweg-Bier

sich die Werte des Lechweges widerspiegeln. Alle Artikel sind qualitativ hochwertig und zum größten Teil in reiner Handarbeit produziert. Dabei legen die Hersteller viel Wert auf die Verwendung von Bestandteilen und Inhaltsstoffen aus der unmittelbaren Region, um die Authentizität der Produkte zu garantieren. Sie stehen aber auch für die Sorgfalt im Umgang mit der Natur und für ein hohes Maß an Nachhaltigkeit. Alle Lechweg-Produkte haben einen direkten Bezug zum Lech, seinem Tal und den Menschen, die dort leben.

Vilser Privatbrauerei GmbH Allgäuer Straße 2a · A-6682 Vils Tel. +43 (0) 56 77/ 5 31 76 info@vilserprivatbrauerei.at www.vilserprivatbrauerei.at

Mit reinstem, kristallklaren Quellwasser aus den Vilser Bergen nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut – frei von künstlichen Aromen und Konservierungsstoffen. Das Bier nach Pilsener Brauart ist naturbelassen und unfiltriert. Verwendet wird feinster Hallertauer Aromahopfen, bestes helles Gerstenmalz und untergärige Hefe.

Die Delikatessen auf den folgenden drei Seiten können Sie nicht nur bei den Herstellern selbst einkaufen, sondern mehr und mehr auch in anderen Geschäften. Sie stehen zudem auf

Lechweg-Brettlkäs

vielen Speisekarten in den örtlichen Restaurants – oder es

Nach einem seit Generationen überlieferten Rezept – verwendet wird nur (natürlich gentechnikfreie) Berg-Heumilch. Der Käse wird seinem Namen gemäß traditionell auf Brettern aus Tiroler Bergfichte gereift. Das sorgt neben der Rotschmiere für ein fein-würziges Aroma und eine besonders cremige Konsistenz.

gibt sie gleich zum Frühstück bei Ihrem Lechweg-Gastgeber. Erkennen können Sie die Lechweg-Spezialitäten am einheitlichen Etikett; in einer kleinen Broschüre und im Internet erfahren Sie mehr über die Besonderheiten der jeweiligen Produkte und deren Verkaufsstellen.

Mit Sorgfalt ausgewählt. Am Lechweg gemacht. Mehr Infos unter: www.lechweg.com/lechweg-produkte

Wildberg Käserei Reutte Bahnhofstraße 26 · A-6600 Reutte Tel. +43 (0) 56 72/6 25 11 wildberg.reutte@aon.at


68 | 69

HERSTELLER »LECHWEG-PRODUKTE«

Lechweg-Chrommi Chämmiwürza

Gehrnerhof Gehren 5 · A-6767 Warth Tel. +43 (0) 55 83/36 02 gehrnerhof@aon.at www.gehrnerhof.at

Lechtaler Haussegen Dorf 52 · A-6652 Elbigenalp Tel. +43 (0)6 76/3 4434 22 info@lechtaler-haussegen.at www.lechtaler-haussegen.at

Bäckerei Ihrenberger Obermarkt 79 · A-6600 Reutte Tel. +43 (0) 56 72/6 24 84 www.christlbaeck.at

Der ursprüngliche Geschmack dieser speziell entwickelten Rezepturen entsteht durch beste Zutaten direkt vom Gehrnerhof und aus der direkten Nachbarschaft. Ausgesuchte Kräuter und Beeren aus dem oberen Lechtal – die im Walser Dialekt »Gräntabeer«, »Blaubeer« oder »Chrüüdr« heißen – runden die Kaminwurzen ab.

Lechweg-Lechlüfterl

Gorihof · Familie Storf Unterlüss 41 · A-6600 Reutte

Ausgesuchtes, mageres Rindfleisch wird in einer Mischung aus Meersalz, Pfeffer und Gewürzen gepöckelt. Anschließend wird es im eigens dafür gebauten Reiferaum in der frischen Lechluft gereift und getrocknet. Um seinen unnachahmlichen Geschmack voll zu entfalten, bekommt das Fleisch acht bis zehn Wochen Zeit zum Reifen.

Tel. +43 (0) 6 76/6 2651 32

Lechweg-Kramat

Lechweg-Naturseife

Ehrliche, reine Naturprodukte wie dieser Edelbrand kommen ohne künstliche Aromen und Farbstoffe aus. Der »Kramat« ist ein edler Gin mit einzigartiger Stilistik und würziger Note. Die bekommt er durch den Wacholder. Dessen leicht harzig-herbes Aroma ergänzt sich mit dem frischen Geschmack von Zitronenmelisse und aromatisierenden Kräutern.

Das Naturerlebnis Lechweg in einer eigens entwickelten Pflanzenseife eingefangen. Die Basis bildet ein Wacholderholz und sein würziger, balsamischer Duft – es wirkt ausgleichend, krampflösend und stärkend. Essenzen von Lavendel und Rose runden den Duft der Seife mit einer blumigen Note ab, wirken beruhigend und harmonisierend.

Leovinus Naturkosmetik Hauptstraße 17 · D-87659 Hopferau Tel. +49 (0) 1 73/ 7 76 00 11 info@spagyrischenaturkosmetik.de www.spagyrischenaturkosmetik.de

Lechweg-Leable

Lechweg-Tufflis

Dieses einmalige Roggen-DinkelVollkornbrot wird mit dem Aroma des »Lechweg-Biers« bereichert – der Treber sorgt zudem für einen hohen Eiweißgehalt. Gebacken wird nach »Slow Baking«-Manier: zwei Tage vergehen von der Herstellung des Vor- und Sauerteigs bis zum Backen. Dafür hält sich das Brot aber auch umso länger!

Holunder-Trüffel mit einem Mantel aus gemahlenen Holunderblüten mit einem Herz aus frischem Holundersaft, Créme Double und Schokolade. Die extra-vaganten Himbeer-Zirben-Trüffel haben eine cremige Füllung aus weißer Schokolade und Zirben-Schlehen-Likör und werden in intensiv-rotem Himbeerpulver gewälzt.

Patisserie Susanne Matzner Lechtalerstr. 33a · A-6600 Lechaschau Tel. +43 (0) 6 76/7 28 34 53 info@patisserie-susanne.at www.patisserie-susanne.at


CAFÉ GESCHENKE

Mittwoch bis Freitag: 8:30 bis 18:00 Uhr Gemeindehaus, Ortsmitte Häselgehr Unterhöf 160 | 6651 Häselgehr Mail bscheidle@gmx.at

www.lechtalerbauernladen.com

Bezaubernde Andenken rund um‘s Lechtal

im „Hotel Föhrenhof “ in Stanzach Öffnungszeiten: täglich Telefon: +43(0) 5632 371 • Mobil: +43 (0)676 8245 8245 Adresse: 6642 Stanzach 114 • E-Mail: info@hotel-foehrenhof.at

6600 Reutte, Obermarkt 3, Tel. 06 76 / 57 54 5 88 Mi. - Fr. von 9.00 - 18.00 • Sa. von 9.00 - 12.00


72 | 73

Zertifizierung des Lechwegs

Mullerthal Trail – Faszination Fels

Der Lechweg war als erster »Leading

Wandern durch Felsspalten des Luxemburger Sandsteins, durch

Quality Trail« mit dem Qualitätslabel der

Wälder, lichtdurchflutete Täler und entlang kleiner Wasserläufe

Europä-ischen Wandervereinigung (EWV)

– all diese Möglichkeiten bietet die phantastische Welt entlang

ausgezeichnet worden. Das europäische

des Mullerthal Trails.

Bewertungssystem baut inhaltlich auf den seit Jahren etablierten Qualitäts-

Der Mullerthal Trail ist ebenfalls mit dem Qualitätslabel

wegen Wanderbares Deutschland auf, stellt darüber hinaus

»Leading Quality Trail« ausgezeichnet. Dieser führt auf rund

jedoch weitere Anforderungen an einen Wanderweg. Generell

112 km durch die abwechslungsreichen Landschaftsformen der

müssen Kriterien in Bezug auf kurze 4 -km-Abschnitte, auf

Region Müllerthal – Kleine Luxemburger Schweiz. Auf den drei

Tagesetappen und auf den Gesamtweg erfüllt werden. So

Routen des Weges erwarten den Wanderer regionale Besonder-

haben die »Leading Quality Trails – Best of Europe« z.B. enge

heiten, zu denen bizarre Felsen, moosige Wälder und urige

Grenzwerte für Asphalt oder Straßenbegleitung, sie müs-

Bachtäler ebenso zählen wie offene Weidelandschaften. Immer

sen durchgängig nutzerfreundlich markiert sein und einen

wieder führt der Mullerthal Trail zu schönen Aussichtspunkten

abwechslungsreichen Verlauf bieten.

und kulturellen Stätten. Die drei Routen des Mullerthal Trails haben jeweils ihren eigenen Charakter. Route 1 bietet den für

Die wichtigsten Weiterentwicklungen beziehen sich auf die

die Region typischen Wechsel der Landschaftselemente Felsen,

Tagesetappen: Hier spielt zum Beispiel Sicherheit entspre-

Wald und Wiesen. Route 2 führt durch das Herz der Kleinen

chend der nationalen Regelungen eine wichtige Rolle, es

Luxemburger Schweiz und bringt den Wanderer zu spekta-

müssen auch wanderfreundliche Etappeneinstiege inklusive

kulären Felsformationen. Route 3 zeichnet sich neben den

Parkmöglichkeiten und die Anbindung an den Öffentlichen

Felsen vor allem durch zauberhafte Bachtäler und romantische

Personennahverkehr gewährleistet werden. Die Schwierig-

Burgen aus.

keitsgrade des Weges werden nach eigenen Kategorien der EWV ausgewiesen, die an die Wegeklassifizierung der Alpen-

Weitere Informationen unter: www.mullerthal-trail.lu

vereine angelehnt sind. Als neues Kriterium wurden »Sicher-

Tourismusverband Region Müllerthal · Kleine Luxemburger Schweiz

heitsbefestigte Pfade« eingeführt, die den Anforderungen

BP 152 L-6402 Echternach · Tel +35 2/ 72 04 57 · info@mullerthal.lu

gerade im alpinen Raum Rechnung tragen. Ebenfalls neu sind die geforderten Infotafeln am Start- und Endpunkt des Weitwanderweges, die mindestens zweisprachig gestaltet sein müssen.


74 | 75

Neun ausgewählte Routenvorschläge in vier

verschiedenen Naturräumen – voller seltener Schatz- und Wunderkammern am Lech

Flora und Fauna, zwischen Natur und Kultur. Die Lechschleifen:

Bei der Lechweg-Wanderung werden Sie nicht nur von einer großartigen Landschaft, sondern auch von vielfältiger Kunst

»Geschichten aus Fels.«

und Brauchtum begleitet.

Auf den Spuren der Walser

am Tannberg . . . . . . . . . . 80

Im Lechmuseum in Lech erfahren Sie Interessantes zur Arlbergregion und den Walsern. Am Ende der dritten Etappe in Elbigen-

»Spurensuche im Bergwald.«

alp warten in der Wunderkammer der Lithograph und Chronist

Anton Falger und seine Schülerin Anna Stainer Knittel (Geier-

Durch Wald und Wiesen .

.

.

Bergwald und Schnitzerdorf .

.

.

.

.

.

86 88

wally) auf Sie. Weiter geht es dann nach Elmen in das Naturparkhaus auf der Klimmbrücke. Neben interessanten Informationen

»Leben mit dem Wildfluss.«

zum Naturpark finden dort auch regelmäßig kulturelle Ausstel-

lungen statt. Nach einer weiteren Tagesetappe erreichen Sie das Museum im Grünen Haus in Reutte mit seinen einzigartigen

An den Wasserfällen .

.

.

Zum Hornbach und zurück . Die Au zu Pflach .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

. .

. 92

94

96

Renaissance-Malereien und bemerkenswerten Stuckdecken aus dem 18. Jahrhundert. Auf einer Lechschleife gelangen sie

»Grenzenloses Kulturerbe.«

dann in die Burgenwelt Ehrenberg mit ihren vier Festungsanla-

Bollwerk Ehrenberg . . . . . . . 100

Königsschlösser-Runde .

gen. Vom Lechfall in Füssen ist es nur ein Katzensprung zum Museum der Stadt Füssen im ehemaligen Kloster St. Mang. Erkunden Sie hier die Bedeutung des Klosters für die Zivilisationsgeschichte des Tiroler Lechtals. Infos unter www.lechweg.com/de/der-weg/highlights/ Öffnungszeiten: Lechmuseum: Di, Do, So von 15.00–18.00 Uhr Ausstellung »Skigeschichte Warth« im Foyer Tourismusbüro, tägl. ganztägig Ausstellung »Warth in Fotografien« jeden Mi von 16.00-18.00 Uhr (Anf. Juli–Mitte Okt.) Wunderkammer: Mi bis So von 10.00–12.00 und 14.00–18.00 Uhr Naturparkhaus: tägl. von 9.00–16.00 Uhr Grünes Haus: Di bis Sa von 13.00–17.00 Uhr Burgenwelt Ehrenberg: tägl. von 10.00–17.00 Uhr Museum der Stadt Füssen: Di bis So von 11.00–17.00 Uhr (April bis Okt.), Nov. bis März nur Fr bis So 13.00-16.00 Uhr

Von See zu See . . . . . . . . . 102 .

.

.

.

104


76 | 77

links und

Schöne Schleifen – rechts vom Weg

Die hier vorgestellten »Lechschleifen« sind als Erweiterung

Denn es gibt links und rechts des (Lech)Weges viel zu ent-

Wanderer« gleichermaßen eine Alternative. Wie der

besonderen und – leider auch – besonders seltenen Arten,

und Bereicherung gedacht – und für den »Nicht-so-WeitLechweg (als zumindest konzeptioneller Ausgangspunkt)

haben auch sie alle einen großartigen Protagonisten: den Lech und die wunderbare, ihn einrahmende Landschaft. So ist es also weder ein Wunder, noch Zufall, dass alle

diese neun Halbtages- und Tagestouren einen unmittel-

baren Bezug zum Wildfluss und dem »Lechweg« (oder bei-

decken: eine artenreiche Flora und Fauna mit vielen ganz aber ebenso die erwähnten kulturellen Werte und Besonderheiten. So verbinden sich also die – nur ein Beispiel –

neuen »Schatz- und Wunderkammern am Lech« mit der historischen Walsersiedlung Bürstegg. Oder die Hängebrücken

mit den Wasserfällen und die Wald- und Wiesenpfade mit den alten Lüftlmalereien an den Häusern in Holzgau.

dem) haben. Und sie haben auch den gleichen Anspruch

Es gibt faszinierende Libellen an den Weihern – und eine

»Leading Quality Trail«-Kriterien waren eine gerne und selbst

man Auen und Bergwald, dazu den Baichlstein mit einem

wie der Weitwanderweg selbst: die Anlehnung an die

auferlegte Anforderung für die schönen Schleifen. Deren Schwierigkeitsgrad geht von eher leichten Wegen bis hin zu solchen mittleren Anspruchs. Was, und das ist gut so, in keiner Relation steht, zum Naturerlebnis auf diesen Routen!

Der »Lechweg« hat nicht nur viele Menschen in Bewegung

gebracht, sondern auch die Region selbst. Wirtschaftliche

Seesumpfkapelle. Auf unterschiedlichen Höhen findet

wahrlich hoch liegenden Hochmoor und einem großarti-

gen Blick auf den »Lechzopf«. Entdecken Sie beeindruckende Burgen und Festungsanlagen – und auf der anderen

Seite (der nicht mehr spürbaren) Grenze die weltberühmten Königsschlösser. Ihnen zu Füßen liegen eine ganze

Reihe von Seen, die wahrlich sehenswert und jeder auf seine Weise einzigartig sind.

Perspektiven zu schaffen, die das sensible ökologische

Die »Lechschleifen« sind durch ihre Konzeption ein schöner

ein wichtiges Ziel. Deshalb auch war es der Auftrag aller

dert sind, wiederzukommen. Für ein Wochenende, einen

Gleichgewicht nicht gefährden, das ist der Anspruch und um den »Lechweg« bemühten, das Authentische dem Inszenierten vorzuziehen, das Echte dem Künstlichen. Mit

Erfolg, weshalb es jetzt nur konsequent ist, auch die kulturellen Aspekte nochmals stärker mit einzubeziehen.

Anlass und guter Grund für alle, die den »Lechweg« gewankleinen Urlaub. Die Gegend, die Orte kennenzulernen, einzutauchen in ihre Geschichte und Beziehung zur Natur.

Genauso, wie für alle, denen ein klassischer Weitwanderweg eben zu lang ist – die aber trotzdem ein intensives

Naturerlebnis suchen und bestens ausgeschilderte, hochwertige Wege schätzen.

Suchen Sie Schönheit – links und rechts vom Weg! Die ausführlichen Streckenbeschreibungen und Karten sind im Internet unter www.lechweg.com/de/der-weg/lechschleifen/ zu finden.


78 | 79

Geschichten aus Fels. Die erste »Lechschleife« befindet sich im alpinen Umfeld

– und bietet grandiose Ausblicke. Endlich ist dort auch der Steinbock wieder zuhause. Was den meisten wohl erst auf

den zweiten Blick auffällt sind die verschiedenen Gesteinsschichten – Geologen allerdings lesen in ihnen, wie in

einem offenen Buch der Erdgeschichte. Denn Gebirge gab es nicht schon immer: vor 200 Millionen Jahren war hier

Meer und der Äquator! Deshalb finden sich auch wunder-

schöne Versteinerungen von Korallen und so mancher Haifischzahn. Hier trafen die afrikanische und europäische

Kontinentalplatte zusammen und schoben ein Gebirge auf – zu dessen prominenten Bergen der Arlberg zählt – und

kehrten damit den Meeresboden nach oben. Faszinierend sind auch die sogenannten »Donnerkeile«, vermeintliche Werke des Teufels, deren wissenschaftliche Erklärung

weniger dramatisch ist: es sind die Versteinerungen von Tintenfischen und Muschelriffen. Die Tethys, das heute

trockene, steinerne Urmeer, erzählt dem Wanderer bemerkenswerte Geschichten aus Fels.

Als geologische Besonderheit sind noch die Oberlecher

Gipslöcher mit rund 1 000 Dolinen zu erwähnen. Das sind konische oder schüsselförmige Vertiefungen im Gelände,

Das Alpenmurmeltier (Marmota marmota) – ein überaus sympathischer Bewohner der hochalpinen Lagen. Dass sie zu den »echten Erdhörnchen« gehören, mag man gerne glauben: sie legen komplexe Gangsysteme mit bis zu 70 m Länge an. Die geselligen Tiere leben in Kolonien und ernähren sich von Gräsern und Kräutern, mitunter auch von Früchten, Samen und Insekten. Um sich vor Gefahren zu warnen, pfeifen sie laut. Legendär ist ihr Winterschlaf: rund sechs Monate im Jahr verbringen sie in ihren weich ausgepolsterten Schlafkesseln – um mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühling wieder zu neuem Leben zu erwachen.

die entstehen, wenn Wasser an Versickerungsstellen Kalk

Schön ist die Zeit, wenn nach dem Winter mit seinen

über eine lange Zeit faszinierende trichterförmige Vertie-

chen gehören zu den ersten Blumen, die sich zeigen – wie

auflöst und Erdreich abgeschwemmt wird. So entstehen fungen – eine Art »Geologische Landart«. Die unschein-

baren Kalklöcher sind auch der Grund, warum auf dieser

Höhe noch Bäume wachsen: sie nämlich stellen das Klima

gewissermaßen auf den Kopf – die Kälte sinkt in das Loch, dafür ist es an den Rändern wärmer.

Schneemassen der Frühling spürbar wird. Die Alpenglöckauch die Murmeltiere (sie schätzen die warmen Hänge

der Kalkwände gleichermaßen und haben es darin auch leichter zu graben!), die aus ihrem langen Winterschlaf erwachen. Sie sind die Vorboten für eine außergewöhn-

liche Flora und Fauna: während schmelzender Schnee und Eis den Lech langsam aber stetig ansteigen lassen – und

die Felsen und Wiesen sichtbar werden. Sehr zur Freude zwischen Lech und Warth

der Kühe und des Jungviehs.


80 | 81

AUF DEN SPUREN DER WALSER AM TANNBERG

Bei dieser Lechschleife kann man zwischen zwei »offizielle« Startpunkten wählen. Zum einen bietet sich der Start im Zentrum von Lech an. Von hier aus steigt man kräftig zum Auenfeldsattel hinauf, wo der eigentliche Rundweg beginnt. Zum anderen kann man in Warth am Sporthotel Steffisalpe direkt auf den Rundweg einsteigen. Im Zentrum von Lech überquert man die Durchgangsstraße zur Straße Tannberg. Diese führt über den Lech bergan. Nach einer Linkskurve biegt man an der nahen Kreuzung nach rechts ab und folgt der Straße Tannberg kräftig bergauf. Kurz

Weg geradeaus, gelangt man nach etwa 10 Minuten zur

nach dem Passieren der Rud-Alpe (Rudalpe) wird der Skilift

Batzenalpe. Der felsig-urige Pfad führt zum romantisch

von der Schlegelkopfbahn gekreuzt, dann erreicht man den

gelegenen Körbersee mit dem gleichnamigen Berghotel.

Ortsteil Oberlech. Vorbei an der Bergstation (alternativ kann

An der Terrasse des Hotels vorbei, wird dem Schotterweg

man von Lech auch mit der Bergbahn bis hier fahren) quert

bergan gefolgt. Dann macht die Route einen Schlenker nach

man bald eine Skipiste zum Hotel Mohnenfluh, von wo man

links und führt als Pfad über eine Wiese, um nach wenigen

zunächst dem asphaltierten Weg geradeaus folgt. Sobald der

hundert Metern wieder auf den Schotterweg zu stoßen. Der

Weg nach links zur nahen Grubenalpe abknickt, wird dem

nur ein paar Schritte weiter nach rechts abzweigende Weg

Schotterweg Richtung Bürstegg gefolgt. Auf diesem von

wird ignoriert und es dauert nicht lange, dann ist der Kalbe-

Sträuchern gesäumten Weg wandert man zunächst sanft

lesee und damit auch der Hochtannbergpass erreicht. Neben

bergab und genießt dabei den Ausblick auf den tosenden Kitzbach. In einer engen Rechtskurve wird der Kitzbach überquert und man steigt auf dem naturnahen Weg bergan. Vorbei an einem Bildstock und einer Hütte, hält man sich

Zwei Gehöfte und eine Kirche bilden die höchstgelegene, aber heute unbewohnte Walsersiedlung Bürstegg.

an der gleich darauf folgenden Gabelung rechts in Richtung Bürstegg. Der ebene Weg führt durch eine sanft wellige und strauchbewachsene Hochfläche, von der die Blicke zum

Hier am Arlberg lebt die größte Steinbock-Kolonie Europas.

Auenfeldsattel und zum sich darüber erhebenden Karhorn wandern. Sobald sich das Hochtal zur Linken hin öffnet, zweigt in diese Richtung ein breiter Feldweg ab. Nach einem knappen Kilometer passiert man die Untere Auenfeldalpe, wo dann dem Weg nach links in Richtung Körbersee gefolgt wird. Der Feldweg folgt auf einer Länge von 1,5 km der jungen Bregenzerache, einem im Auenfeld entspringenden Bach. Dann macht der Weg eine 90°-Kurve und wenige Schritte später steigt man rechts den Pfad hinauf. Folgt man dem

Die Gipstrichter können bis zu 30 Meter tief sein – ein Naturlehrpfad führt durch das Schutzgebiet Gipslöcher.


82 | 83

der Straße wandert man an der Körbalpe und am Parkplatz

sanft aber beständig ansteigend gefolgt wird. Nach dem

Salober vorbei und hat bald mit einem unbefestigten Weg

Passieren eines Stadls eröffnet sich ein Ausblick auf den tief

die alte Salzstraße erreicht. Mit einigem Abstand werden zu-

im Tal fließenden Lech. Über einige Holzbohlen wird auf dem

nächst das Hotel Adler am Hochtannbergpass, anschließend

nun breiter werdenden und von schmalen Bächen gekreuz-

das Hotel Jägeralpe passiert. Vorbei an der Talstation der

ten Weg bis zur Walsersiedlung Bürstegg gewandert. Der

Seilbahn Jägeralpbahn wird beständig der alten Salzstraße

kurze Abstecher für eine Rast an diesem herrlichen Ort ist

gefolgt. »Straße« ist in diesem Fall allerdings missverständ-

ein Muss. Zurück auf dem Weg, zweigt man nach ca. 400 m

lich, denn dieser über weite Strecken naturnahe Pfad führt

nach rechtsab und steigt den Pfad Richtung Auenfeldsattel

mal rauf, mal runter und vorbei an zahllosen Sträuchern und

hinauf. Mit Erreichen einer kleinen Kuppe geht der Pfad in

Latschenkiefern. Dabei schweifen die Blicke immer wieder

einen breiteren Weg über. Mit sanftem Gefälle setzt sich

hinunter in das enge Krummbachtal. Vorbei an den Häuser

die Wanderung am Fuße des Karhorns fort. Die Landschaft

des Weilers Wolfegg gelangt man nach wenigen Schritten

fasziniert durch ihre Wiesen, Felsen und der Heide, zahlrei-

zum Sporthotel Steffisalp. Hier befindet sich der Startpunkt

che Bänke laden zum ausgiebigen Rasten ein. Sobald sich

für Wanderer, die in ihre Wanderung in Warth beginnen.

das Hochtal nach rechts öffnet, treffen die in Lech gestartete Wanderer bald auf den vom Aufstieg bekannten Abzweig.

Bei der Auffahrt mit dem Steffisalp Express kann die herr-

Wanderer die in Warth gestartet sind, folgen der Lechschleife

liche Bergwelt genossen werden. Wer den Weg bergauf zu

geradeaus in Richtung Untere Auenfeldalpe fort.

Fuß bevorzugt, unterquert die Steffisalp Bahn und folgt den Serpentinen. Am Ende des Waldes belohnt der kleine Wannensee und lädt zu einer Rast. Kurz darauf wandert man weiterhin bergan durch einen Wald, an dessen Ende als Belohnung der kleine Wannensee zu einer Rast einlädt. Von dem idyllisch gelegenen See ist es nur eine kurze Wegstrecke nach rechts bis zu einem nächsten Weg, dem nun nach links

Die sich im See spiegelnde Landschaft belohnt den kurzen Abstecher zum Wannenkopfsee. Die Murmeltiere und ihr Pfeifen sind auf dieser Wanderung ständiger Begleiter.

22,4 km ca. 7,5 h 1135 m 882 m www.lechweg.com/schleife-01


84 | 85

Spurensuche im Bergwald. Die engen Täler zwischen Steeg und Elbigenalp werden gerahmt und überragt von Bergwäldern. Sie sind wertvoller Lebensraum und schützen zugleich den der Menschen –

Lawinen kosteten hier über die Jahrhunderte immer wieder Menschenleben. Dort wo es Häuser gibt, findet man

übrigens auch viele Fledermäuse wie das Große Mausohr oder die Langohrfledermaus – sie brauchen zwar unbe-

Im wissenschaftlichen Namen Ichthyosaura alpestris des Bergmolchs erahnt man noch seine einstigen, großen Vorfahren – heute sind seine 9 –12 cm Länge eher überschaubar, bis leicht zu übersehen. Bei diesen Amphibien kann man beim Aussehen nicht nur zwischen Männchen und Weibchen unterscheiden, sondern auch zwischen einer Wasser- und Landtracht. Gemein ist ihnen nur die orange Farbe des Bauches. Ihr Lebensraum ist der wasserreiche Wald, gerne auch in den Bergen. Außer in der Laichzeit ist er nachtaktiv und ernährt sich von Käfern und Würmern.

rührte Natur, schätzen aber auch sehr die Möglichkeit der komfortablen »Untermiete«.

Geprägt ist der Wald – gerade auf den sonnenseitigen Hängen – von Fichten, Weißkiefern und Lärchen. Die

mageren Böden sorgen für langsames Wachstum und damit für sehr festes und wertvolles Holz. Deshalb sind die

Nadelhölzer hier für ihre jeweilige Größe auch bereits entsprechend alt. Den Bergahorn und die Vogelbeere findet

man ebenfalls hier und da, am einfachsten natürlich im

Herbst, wenn sich ihr farbiges Laub von den Nadeln deutlich abhebt. Wo viele Bäume sind, gibt es in aller Regel

auch viele Vögel. Dass dies hier so ist, kann man sehen

ihrer Namen klingen wie fliegende Edelsteine: die

Der seltene Schwarzspecht (Dryocopus martius) zum Beispiel,

die Frühe Adonislibelle und erst recht die Glänzende

und hören. Nicht nur am Pfeifen, nein, auch am Klopfen! der so gänzlich schwarz gar nicht ist, hat hier sein Habi-

tat: ihn erkennt man an seiner leuchtend roten »Haube«. Auch den Dreizehenspecht oder den Weißrückenspecht kann man mit etwas Glück entdecken.

Doch nicht nur in den luftigen Höhen hat die Natur eine

beachtliche Artenvielfalt entwickelt und erhalten. In und

um die Teiche findet sich der Grasfrosch oder die Erdkröte und darüber fliegen die pfeilschnellen Libellen. Manche

Gemeine Becherjungfer vielleicht noch nicht, aber Smaragdlibelle.

Von einer ganz anderen Dimension sind da die Hirsche – es ist ein Gebiet mit reichem Wildbestand, sowohl bei Reh- als auch bei Rotwild. Und auch

wenn diese Tiere eigentlich überaus scheu sind,

gilt während der Brunftzeit eher das Gegenteil – ein beeindruckendes unüberhörbares Schauspiel der Natur. Im Winter kann man hier übrigens auch

die Gämsen sehen, wenn sie aus den unwirtlichen Bergen hier »unten« nach Nahrung suchen.

zwischen Steeg und Elbigenalp


86 | 87

DURCH WALD UND WIESEN

In Steeg, in direkter Nähe zum Aqua Nova Erlebnisbad, startet die Wanderung und führt von der Tourist-Information – dem Lechweg entlang – flussaufwärts. Bei der ersten Brücke über den Lech, vorbei an der Kirche, stets der Beschilderung Lech-

Auf schmalen Wegen mit bester Panoramasicht ins Tal geht es auf der Ebene leichthin.

Mit bis zu 17 Schlägen pro Sekunde erzeugt ein männlicher Schwarzspecht einen richtigen Trommelwirbel.

leiten folgend. Hinter dem Weiler Prenten trennen sich beide Routen zunächst, finden in Holzgau aber wieder zusammen.

helfen Holzbohlen über den weichen Boden. Es schließt sich

Auf einer Holzbrücke wird der Lech überquert. Einige Kehren

nochmal eine Walddurchquerung an, dann grüßt unüberseh-

sorgen dafür, dass man kräftig an Höhe gewinnt. Am Ende

bar der rote Kirchturm von Holzgau. Entspanntem Wandern

des Anstiegs lässt es sich mit Blick auf den Lech aussichtsreich

über die Gföllwiesen folgt das Kitzeln der Nerven mittels einer

verschnaufen. Einem Schild mit der Aufschrift »Ebene« fol-

Hängebrücke über die Höhenbachschlucht. Die Lechschleife führt

gend, bleiben ähnlich fordernde Anstiege aus. Zuerst geht’s auf

direkt zur Brücke, nicht über sie. Wer denn möchte hat die

einem asphaltierten Weg abwärts zu einer kleinen Siedlung

Chance auf eine Hängepartie. In Holzgau lässt sich die Szene-

(Einkehrmöglichkeit). Beim ersten Haus auf der linken Seite

rie, am besten von der Terrasse eines der Cafés, aus einem

zweigt der Weg ab. Nun gibt’s Pfade, Wald und Wiesen,

andern Blickwinkel betrachten. Von Holzgau bis Steeg leistet

Bäche sowie natürlich tolle Aussichten. An einigen Stellen

der Lechweg nun wieder beste Gesellschaft.

16 km ca. 7 h 497 m 498 m

www.lechweg.com/schleife-02


88 | 89

BERGWALD UND SCHNITZERDORF

Gemeinsam mit dem Lechweg beginnt die Wanderung am Rastplatz an der Lechbrücke. Vorbei an der nah gelegenen Kirche windet sich der Weg hinauf zu einer kleinen Waldlichtung mit der schönen Seesumpfkapelle. In Höhe des Weilers

Vergleichbar mit Panoramalogen ist die Aussicht auf der Lechschleife bei Elbigenalp.

Die denkmalgeschützte Seesumpfkapelle ist ein willkommener, und im Sommer kühler Rastplatz.

Seesumpf trennen sich Lechschleife und Lechweg zunächst, finden bei Elbigenalp aber wieder zusammen. Kaum ist der Weiler passiert, sollte ein etwa zehnminütiger Abstecher

Richtung nach Elbigenalp. Der Weg führt oberhalb des Ortes

zum Modertal-Wasserfall eingeplant werden. Die Lechschleife

entlang, tangiert eine Waldlichtung mit der Schweineben Alpe

zieht ihren Weg durch schattigen Wald zur Gibler Alm, einem

(keine Einkehrmöglichkeit) und trifft zwischen dem Scheidbach

beliebten Wanderziel und idealer Ort zum genussvollen Ras-

und der Ortschaft Köglen wieder auf den Lechweg. Elbigenalp

ten. Es dauert nicht lange, dann öffnet sich ein tiefes und

wird nun nochmals auf der anderen Flussseite passiert, wie

enges Tal, in das auf einem Pfad hinabgestiegen wird. Mit

auch ein Rastplatz mit Informationen zum Adler-Weg. Ein kur-

den sich tosend ins Tal stürzenden Bernhards- und Balschtebach

zer Abstecher nach Elbigenalp, bekannt für seine Schnitzkunst

wird einer der attraktivsten Abschnitte dieser Lechschleife

und Heimatort der Geierwally, ist empfehlenswert. Bis zum

durchwandert. Am Ende eines Anstieges weisen Schilder die

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Lech treuer Begleiter.

18,1 km ca. 9 h 680 m www.lechweg.com/schleife-03

721 m


90 | 91

Leben mit dem Wildfluss. Wer vom »Lechtal« redet, hat vermutlich (idealtypisch!) die Gegend zwischen Häselgehr und Weißenbach vor Augen – dort bekommt man eine Ahnung davon, wie die Flüsse

einmal durchs Land zogen. Doch selbst hier wurden früher auch Fehler gemacht – in bester Absicht, war doch der

Schutz vor Hochwasser durchaus eine Frage von Leben und Tod. Zwischenzeitlich hat man viel gelernt, vor allem, dass man einen Fluss – wie letztlich die gesamte Natur – nie

»für sich allein« denken darf, sondern immer als System.

Deshalb hat man beispielsweise die Geschiebesperren am Hornbach und Schwarzwasserbach rückgebaut – wegen ihnen kam nicht mehr genug Schotter in den Lech. Der

Fluss konnte sich nicht mehr »stabilisieren«, weshalb sich das Flussbett immer tiefer eingrub.

Alles hängt miteinander zusammen: der Schutzwald, die

Seitentäler und -bäche, die Auflächen und Wiesen … und gleichermaßen die gesamte Tier- und Pflanzenwelt. Die Flächen zwischen Häselgehr und Pflach machen einen

Der Flussuferläufer (Actitis hypoleucos) ist in diesem Gebiet das, was man eine »Leitart« nennt. Der zu den Schnepfen gehörige Vogel ist ca. 22 cm groß und hat eine Flügelspannweite von 40 cm – charakteristisch ist sein weißer Bauch. Der Flussuferläufer kann nicht nur recht schnell fliegen, sondern dabei auch noch Hi-di-di rufen! Seine Nahrung besteht aus Spinnen und Insekten, kleine Krebsund Weichtieren. Gebrütet wird auf Kiesbänken wie eben hier am Lech. Diesen Lebensraum verlässt er aber im Herbst und überwintert im wärmeren Süden.

Großteil des »Naturpark Tiroler Lech« aus, der zugleich

eine »IBA«, sprich Important Bird Area, ist. In der Nähe des

Naturparkhauses »Klimmbrücke« kann man übrigens eine

Ein ganz besonderes Gebiet ist (einige Kilometer nordwest-

den Flussuferläufern und Flussregenpfeifern genauso viele

einigen kleineren Bächen, Tümpeln, Auwäldern und Alt-

Vogelbeobachtungshütte besuchen. Doch gibt es neben

faszinierende Amphibien, Libellen und seltene Pflanzen wie – ausgerechnet in Tirol! – die »Deutsche Tamariske«

(Myricaria germanica). Dieses auch Rispelstrauch genannte Gewächs ist eine klassische Pionierpflanze, die bei aller

Zartheit den laufenden Umwälzungen des Flusses trotzt – wie passend, dass sie eine immergrüne Pflanze ist!

lich) auch die »Pflacher Au«. Sie besteht aus dem Wildfluss, wasser-Armen. Im Norden von Reutte gelegen vereint sie

eine bemerkenswerte Vielfalt von Flora und Fauna – eine, die sich nicht nur sehen lassen kann, sondern die auch

gesehen werden kann – unter anderem von oben: der weithin sichtbare Vogelbeobachtungsturm schafft mit seinen 18 Metern Höhe eine beeindruckende Perspektive auf die

Lechauen, wo auch ein Vogelerlebnispfad (bei dem auch Vögel zu hören sind!) wartet.

zwischen Häselgehr und Pflach


92 | 93

AN DEN WASSERFÄLLEN

Mit dem Naturparkhaus gibt es einen sehr markanten Startund Zielort: das Gebäude befindet sich direkt über dem Lech! Nach der Lechbrücke steigt ein Pfad durch Wald bergan und trifft auf den Lechweg, mit dem gemeinsame Sache gemacht wird – bis Häselgehr verlaufen beide Routen parallel. Reizvolle

Der sagenumwobene Doser Wasserfall entspringt immer am 23. April (St. Georg) und versiegt wieder am 11. November (St. Martin).

Pausen machen tut gut – wie hier am Lech mit Blick auf die Pfarrkirche von Häselgehr.

Waldwege führen an zahlreichen schmalen Bächen vorbei, die einige kleine Sumpfflächen mit Wasser versorgen. Die Aussichten auf den Lech und die sich gegenüber in die Höhe streckenden Berge mit dem Bschlaber Tal sind immer wieder kurze

brücke trennen sich Lechweg und -schleife. Ein Pfad verläuft

Stopps wert. Auf einem Wurzelpfad geht es auf moorigem

dicht am Lechufer und es werden einige Heustadln passiert.

Boden zwischen Heidelbeersträuchern, Farnen und Moosen

Nach einer Waldpassage öffnet sich der Blick auf die breiten

bergan. Mit dem Erreichen des Wasserfallbaches eröffnen sich

Kiesbetten des Lechs und ein kurzer Abstecher zu einer Vogel-

abermals schöne Aussichten. Schlängelnde Waldpfade führen

beobachtungskanzel des Naturparks bietet sich an. Wenig spä-

an zwei Wildbächen sowie dem Doser Wasserfall vorbei, bevor

ter wird am Rande eines Auwaldes entlang, dann in unmit-

es auf einem Feldweg nach Häselgehr geht. Hinter der Lech-

telbarer Nähe zum Lech zum Naturparkhaus gewandert.

10,7 km ca. 5 h 285 m 280 m www.lechweg.com/schleife-04


94 | 95

ZUM HORNBACH UND ZURÜCK

Das Naturparkhaus scheint auf den ersten Blick über dem Lech zu schweben. Die hiesige Lechbrücke ist markanter Start- und Zielort dieser Lechschleife. Über den Lech, beginnt kurz vor einem Gasthaus ein Anstieg durch den Wald. Ein weißes »L« am Baum weist auf den Lechweg hin. Die Routen verlaufen gemeinsam bis Vorderhornbach. Der Panoramaweg trägt seine Bezeichnung zweifellos zu Recht. Immer wieder bieten sich Ausblicke ins Lechtal, mal nur Ausschnitte freigebend, dann wieder opulent. Am Berghang entlang windet sich ein Pfad in die Höhe. Erst ein Wasserfall, dann ein Steinmännchen und ein Rastplatz, der einem Logenplatz gleicht. Das Lechtal als natürliches Bühnenbild, zusätzliches Theater braucht es nicht. Ab Vorderhornbach nähert man sich langsam dem Baichlstein. Nicht nur ein weiterer Wasserfall und ein enges Kerbtal faszinieren, erst recht eine Welt aus Felsen, Kiefern, Farnen und Moor. Unvermutet stellt sich auf dem Baichlstein eine Türe in den Weg! Mit dem zelebrierten Eintreten öffnet sich eine prächtige Aussicht auf den für die Wildflusslandschaft charakteristischen Lechzopf. Wieder im Tal, geht es flussaufwärts weiter. Waldwege sind die Begleiter durch das Lechtal bis kurz vor Elmen, wo sich der Edelbach ins Tal stürzt und sich als prächtiger Wasserfall präsentiert. Von Elmen ist es ein entspannter Gang bis zum Naturparkhaus.

Nicht zu verfehlen ist das weithin sichtbare Naturparkhaus direkt über dem Lech.

17,5 km

Tief herab stürzt das Wasser des Edelbachs, bevor es in den Lech fließt.

ca. 7 h 651 m www.lechweg.com/schleife-05

647 m


96 | 97

DIE AU ZU PFLACH

Bereits der Start der Wanderung in den Lechauen ist zum Abheben: vom Vogelbeobachtungsturm ist der Ausblick über das umliegende Vogelparadies ein Genuss. Genussvoll geht es sogleich mit dem Lechweg weiter. Nach der Brücke trennen sich Lechweg und Lechschleife. Am Ufer des Lechs führt der Weg bis zur Lechaschauer Brücke und darüber. Danach geht es auf angenehm weichem Boden erneut durch einen Auwald. Am Ortsrand von Ehenbichl vorbei, wird der Lech zum Höfener Ortsteil Platten überquert. Am Ortseingang stößt man wieder auf die Lechwegmarkierung. Das »L« bleibt bis zum Ende der Wanderung treuer Begleiter. Kommt man zur Straße zwischen den nur wenige Meter auseinander liegenden Orten Holz und Wängle, wird der Wegweisung Richtung Frauensee gefolgt. Bald warten die ersten Panoramasichten auf die Wanderer. Aussichtsreich zieht sich der Panoramaweg in die Höhe. Über einen Pfad gelangt man zur Costarieskapelle – und hat damit einen vortrefflichen Rastplatz gefunden. Von der Kapelle geht es bergab zum romantischen Frauensee. Vor dem Ortsrand von Hinterbichl wird man von einem mächtigen Felsbrocken erwartet und es geht zur bereits bekannten Lechbrücke und zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Zwischen März und April legt der weibliche Flussregenpfeifer gut getarnt vier Eier auf das Kiesbett im Lech.

Weit öffnet sich der Ausblick auf den Talkessel von Reutte, wie hier von der Costarieskapelle aus.

15,9 km ca. 6 h 566 m www.lechweg.com/schleife-06

542 m


98 | 99

Grenzenloses Kulturerbe. Es sind andere Qualitäten, die es in und um Reutte und

Füssen zu entdecken gibt. Die Landschaft verändert sich, wird nach und nach flacher, es wird langsam voralpin. Über dem Talkessel von Reutte thronen dafür überaus

beeindruckende Festungsanlagen aus verschiedenen Jahrhunderten – in Füssen sind es das Hohe Schloss und das

ehemalige Kloster St. Mang (in dem auch das Museum der Stadt ist), die das Stadtbild prägen. Kulturelle Schätze ergänzen sich hier mit den landschaftlichen.

Reutte selbst hat mit dem Museum im »Grünen Haus« und vielen schönen historischen Bauten einiges zu bieten –

nochmals mehr aber auf dem Areal rund um die Burgruine

Ehrenberg mit Festungsbauten aus dem 13. bis 18. Jahrhun-

dert. Hier entstand die »Burgenwelt Ehrenberg«, deren Anfang das Museum in der Klause war und der die »Schaufestung Schlosskopf« folgte. Ein weiterer Bau ist »Fort Claudia«, als

Bileks Azurjungfer (Coenagrion hylas) wird auch Sibirische Azurjungfer genannt, was nicht unbedingt nach einer heimischen Tierart klingt. Doch so oder so benannt, erkennt man dieses höchst seltene Insekt gut an seiner markanten Zeichnung: schwarz-blau ist der ca. 38 mm lange Körper gestreift (die Männchen sind übrigens an der Unterseite durchgängig schwarz). Die nach ihrem Entdecker benannte Art liebt Bergseen mit Wasser aus kalkhaltigen Quellen und ist überaus »ökonomisch«: sie fliegt nur bei Sonnenschein um die Mittagszeit – auf der Suche nach Nahrung. Danach zieht sie sich in die Wälder zurück.

einziger dieser Festungsanlage auf der östlichen Seite des

Tals, das jetzt über die 406 m lange Hängebrücke highline 179 erreichbar ist. Ein weiteres Highlight auf dem Areal ist die

Überaus romantisch liegt freilich der Alpsee, ein wenig

erzählt spannend und interaktiv, was am Lech so beson-

stein und Hohenschwangau (sowie dem Museum der Bayerischen

Ausstellung »Der letzte Wilde – Erleben-Staunen-Verstehen«. Sie ders ist – was es heißt, ein Wildfluss zu sein.

Das Ostallgäu ist hier rund um Füssen eine ausgeprägte Seenlandschaft – ein ganz besonderer darunter ist der einsam gelegene und sagenumwobene Alatsee, der als

Schauplatz des Kluftinger-Krimis »Seegrund« zu neuem Ruhm gekommen ist.

versteckt »hinter« den beiden Königsschlössern Neuschwan-

Könige) – er ist übrigens einer der saubersten Seen Deutschlands. Aber auch der Weißensee und der Schwansee haben

ihre Besonderheiten. Letzterer liegt in einer im 19. Jahr-

hundert nach Plänen von Peter Joseph Lenné angelegten

Parklandschaft, die zu Schloss Hohenschwangau gehörte. Es ist tatsächlich eine grandiose Überlagerung von kulturellen und landschaftlichen Besonderheiten: historische

Bauten,Schlösser, Klöster und die mittelalterliche Altstadt von Füssen, dazu die Berge, Seen – und der Lech. zwischen Reutte und Füssen


100 | 101

BOLLWERK EHRENBERG

Der Einstieg der Lechschleife befindet sich dort, wo der Lechweg in Ehenbichl über eine kleine Brücke nach Höfen führt. Von da aus noch knapp 400 m weiter, unter einer Fußgängerunterführung durch. In südlicher Richtung durch das Dorf

Von den Mauern der Schaufestung Schlosskopf eröffnet sich ein 180-Grad-Blick auf den Talkessel von Reutte.

Die Hängebrücke highline 179 verbindet die historische Festungsanlage auf beiden Seiten des Tals.

Ehenbichl über Felder hinauf auf steilem Pfad durch den Wald zum Schlossanger und zur Ruine Ehrenberg. Die Burg mit ihren barocken Toren bildet zusammen mit der Festung Schlosskopf,

schönen Buchen zur Klause Ehrenberg. Mit wanderbaren Er-

der Klause Ehrenberg sowie dem Fort Claudia eines der beacht-

lebnissen aus der Burgenwelt Ehrenberg schließt sich bald der

lichsten Festungssysteme Europas. Fort Claudia befindet sich

Kreis und ein Stück weiter auf dem Weg zur Katzenmühle, dann

am gegenüberliegenden Berghang – und kann seit kurzem

über einen wunderschönen Wiesensüdhang geht’s wieder

direkt besucht werden. Zumindest von Wanderern, die sicher

über Felder zurück nach Ehenbichl. Im Ort, wenige hundert

ohne Höhenangst unterwegs sind: es wartet die mit über

Meter vor dem Endpunkt ist noch Zeit und Möglichkeit zur

400 m längste Fußgängerhängebrücke der Welt im Tibet Style.

Einkehr. Eine Park- und Zustiegsmöglichkeit zur Schleife ist

Von der Ruine Ehrenberg sind es nochmal rund 150 Höhenmeter

bei der Talstation des Skiliftes in der Waldrast.

im Anstieg bis zur Festung Schlosskopf. Sollten Trinkvorräte aufgebraucht sein, hier überrascht ein Getränkeautomat! Dem Anstieg folgt der Abstieg durch schattigen Wald mit

9,3 km ca. 4 h

Die Festung Schlosskopf war einst eine Befestigungsanlage gegen kriegerische Angriffe – heute dient sie als Schaufestung.

456 m www.lechweg.com/schleife-07

443 m


102 | 103

VON SEE ZU SEE

Start- und Zielpunkt dieser wasserreichen Lechschleife ist der Lechfall, der sich vom Max-Steg und der oberhalb gelegenen Aussichtsplattform eindrucksvoll erleben lässt. Vom Stadtteil Bad Faulenbach führt der »Pfad der Sinne« mit spannenden

Spritzend durch den Alatsee – auch das gehört zu einer Wanderung auf dieser Lechschleife.

Über den Baumgarten führt der Weg zur Altstadt von Füssen, dem Hohen Schloss und der Basilika St. Mang.

Naturerlebnisstationen zum Mittersee, einem idealen Badegewässer. Dem Mittersee schließt sich der größere Obersee an.

weise geht es sogar über das glasklare Wasser. Nach einem

Am Ende des Uferweges wartet eine Waldwanderung, bei der

kräftigen Anstieg zum Hahnenkopfweg stößt man im Wald

unmerklich ein Autobahntunnel gekreuzt wird. Sobald sich

auf die Wasserläufer- und Himmelstürmer-Route der »Wander-

der Wald öffnet, verzaubert der äußerst reizvolle Alatsee mit

trilogie Allgäu« und erwandert einen traumhaften Pfad Rich-

seiner fast mystischen Atmosphäre. Vogelliebhaber können

tung Füssen. Hahnenkopfweg und der Untere Kobelweg schlän-

den See auf einem neuen Vogellehrpfad umrunden. Vom Ufer-

geln sich oberhalb des Füssener Stadtrandes entlang nach Bad

weg über einen Parkplatz und einem herrlichem Pfad durch

Faulenbach. Durch den Baumgarten geht’s zur Kirche St. Mang

Nadelwald folgen. Zögerlich rückt der Weißensee ins Blickfeld,

am Rand der Füssener Altstadt. Hinüber auf die andere Seite

dann plötzlich liegt er dem Wanderer zu Füßen. Der Uferpfad

des Lechs ist es nur noch ein kurzer Spaziergang bis zum Aus-

besticht durch die unmittelbare Nähe zu See und Fels, teil-

gangspunkt der Wanderung, dem Lechfall.

15,0 km ca. 6 h 305 m 340 m www.lechweg.com/schleife-08


104 | 105

KÖNIGSCHLÖSSERRUNDE

Am beeindruckenden Lechfall begibt man sich auf diese im wahrsten Sinne des Wortes königliche Wanderung. Man folgt dem Lech flussaufwärts durch einen Auwald bis zum Walderlebniszentrum und Baumwipfelpfad. Der angrenzende Bergwaldpfad bringt einen sprichwörtlich an die Grenze. Idyllisch geht

Wie hier die Wanderer, beobachtete König Ludwig II. damals vom Schloss Hohenschwangau aus den Fortschritt des Baus von Neuschwanstein.

Eingebettet zwischen sanfte Hügel und Gipfel liegt der Alpsee – einer der saubersten Seen Deutschlands.

es auf dem Alpenrosenweg zu. Anmutige schmale Wege führen durch abwechslungsreiche Mischwälder und zusammen mit der Wasserläufer- und Himmelstürmer-Route der »Wander-

schwangau verlassen und steigt zum gleichnamigen Schloss

trilogie Allgäu« wird der Alpsee erreicht. Nach einem kurzen

auf. Im Anschluss geht es über den Berzenkopf mit der Ruine

Abstecher auf die Marienbrücke sowie zum weltberühmten,

Frauenstein hinab zum Schwansee, der perfekte Ort für eine

hoch über der Pöllat thronenden Schloss Neuschwanstein, führt

geruhsame Pause. Ein letzter Anstieg steht an, dann ist der

ein Pfad in die Tiefe. Über Treppen und Stege wird die urige

Kalvarienberg erklommen und verschafft aussichtsreiche Mo-

Pöllatschlucht durchstiegen. Die Felswände rücken ausein-

mente. Ein Kreuzweg gibt die Richtung bis zur Altstadt von

ander und machen Platz für Kiesbänke, die zum Innehalten

Füssen vor. Von hier sind es nur noch wenige Gehminuten bis

einladen. An der Gipsmühle wird die Pöllat in Richtung Hohen-

zum Lechfall.

13,2 km ca. 6 h 522 m 523 m www.lechweg.com/schleife-09


106 | 107

Ein Naturpark für alle!

bzw. gefährdeten Arten, deren Lebensraum andernorts am Verschwinden ist. Der Lech und seine Auengehölze stellen

ein letztes Refugium für viele Pflanzen- und Tierarten dar, die einst in Wildflusslandschaften weit verbreitet waren. Dieser großartige Fluss ist Protagonist, Kulisse, Bühne,

Dass es beim »Naturpark Tiroler Lech« aber um kein »Konser-

Inszenierung. Noch stärker ist dieser Bezug selbstredend

»Käseglocke«, zeigen seine »fünf Säulen«: Naturschutz,

Begleiter und »Kern« des Lechwegs – Natur anstelle von

beim »Naturpark Tiroler Lech«. Hier geht es gleichermaßen

um eine neue Balance: den Schutz, aber auch das Kennenlernen und Genießen einer besonderen Landschaft. Die

erstreckt sich zwischen den Lechtaler Alpen im Südosten und den Allgäuer Alpen im Nordwesten.

Es sind eigentlich nur 41 km2 – aber eben ganz besondere.

Was hier über einen langen Zeitraum, trotz und mit dem Menschen, durch den Fluss entstanden ist, zählt heute

zu den schönsten und urtümlichsten Landschaftsräumen der Alpen. In denen leben eine ganze Reihe von seltenen

vieren« der Landschaft geht, also um die sprichwörtliche

Erholung, Umwelt und Bildung, Forschung sowie Regionalentwicklung stehen im Zentrum dieser Einrichtung. Es ist keine neue, aber zentrale Erkenntnis, dass man nur sehen, schützen und schätzen kann, was man kennt!

Der Naturpark Tiroler Lech wurde Anfang 2017 durch den Verband der Naturparke Österreich zum »Naturpark des

Jahres 2017« ausgezeichnet. Überzeugt haben sowohl die

thematische als auch die methodische Vielfalt an Bildungs-

bzw. Erholungsangeboten und die ausgewogenen Schutzmaßnahmen.

Kurzinformation: Fläche und Länge: 41,38 km2 ; 62 km Schutzkategorien: Natura 2000 Gebiet, Naturschutzgebiet, Naturpark Beteiligte Gemeinden: 24 (von Steeg bis Vils) Besonderheiten: Letzte Wildflusslandschaft der Nordalpen; freie Gestaltungskraft und Dynamik des Wassers; breites Flussbett mit Schotterbänken; seltene und gefährdete Tierund Pflanzenarten


108 | 109

Naturparkhaus »Klimmbrücke«

Innen gibt es neben Büros eine Informationsstelle und ei-

nen Seminarraum, der für viele Vorträge und Schulungen genutzt wird. Es ist auch der Ausgangspunkt für zahlrei-

che Führungen. Im Außenbereich wurde ein großer NaturMitten im Lechtal – und direkt über dem Lech ist das

Naturparkhaus »Klimmbrücke«. Und in der Tat, das Gebäude überdacht gewissermaßen auch die Brücke über dem

Fluss. Hier sitzt, passender könnte es fast nicht sein, die Verwaltung des »Naturparks Tiroler Lech«. Sein

Rauschen ist im Inneren überall leicht wahrnehmbar.

spielplatz angelegt – hier kann man auf einem Parcours

balancieren, an einer Kletterrutsche und Seilbahn können Kinder sich wunderbar austoben. Auf dem Gelände gibt es am Lechufer auch noch ein »lebendes Labyrinth« aus Wei-

den – sie werden im Laufe der Zeit einen grünen »Irrgarten« bilden. Begleitet werden die Besucher von einer Reihe

Informationen zwischen den Spielgeräten und Bänken.

Das auffällige Gebäude ist ein »Plus-Energie-Haus«, was

Das Naturparkhaus ist nicht nur (Info)Zentrum für den

Das wird durch die Photovoltaik-Anlage und eine Wärme-

mehr und intensiver bespielt werden wird!

bedeutet, dass es mehr Energie erzeugt, als verbraucht. pumpenanlage erreicht – damit diese den gewünschten

Naturpark, es ist auch ein Rahmen, der sicherlich immer

Effekt hat, musste eine 130 m tiefe Erdsonde gebohrt

werden! Gebaut wurde es aus dem, was hier wächst: Holz. Ach ja, auf dem Gebäude wächst auch etwas, nämlich eine extensive Begrünung.

Anschrift Naturpark Tiroler Lech Naturparkhaus Klimmbrücke, Klimm 2, 6644 Elmen Tel. + 43 6 64/4 168465 und + 43 6 64/4 168466 www.naturpark-tiroler-lech.at info@naturpark-tiroler-lech.at Auszeichnungen: »klima:aktiv Zertifizierung« für klimaaktives Bauen und eine Auszeichnung beim »Holzbaupreis Tirol 2015«


110 | 111

Ein lebendiges »Bollwerk« Wo vor ein paar Jahren einfach nur einige Ruinen standen, die »unanimiert« auf wirklich Interessierte warteten, ist heute ein vielseitiges Areal entstanden. Von der »Burgen-

welt Ehrenberg« bis hin zu den didaktischen Erschließungen und Inszenierungen auf der »Schaufestung Schlosskopf«.

Vier historische Anlagen sind es, die hier auf engstem

Raum vereint sind und die den Burgen- und Festungsbau vom späten 13. bis ins 18. Jahrhundert faszinierend doku-

mentieren. Darunter die Klause Ehrenberg mit dem Erlebnismuseum »Dem Ritter auf der Spur«. Auf der anderen Talseite befindet sich das bis vor kurzem noch versteckt liegende »Fort Claudia« – wer die direkteste Linie von der Burgruine Ehrenberg zu ihr gehen möchte, kann dies seit kurzem:

der Begriff »Luftlinie« dürfte sich dafür am besten eignen. Die Hängebrücke »highline179« überbrückt 114 Meter hoch und mit einer Länge von über 400 Metern den Talraum.

Dem von der Festung Schlosskopf aus wunderbar zu sehen-

den Lech widmet sich seit diesem Jahr die Ausstellung »Der letzte Wilde – Erleben-Staunen-Verstehen«. Das kann man dort auch ganz praktisch: und beispielsweise einen eigenen

Fluss bauen. Einige Lechkiesel erzählen die Geschichte des Wildflusses, ein Fotobuch zeigt historische Abbildungen, als nicht nur der Lech, sondern auch das Leben nochmals

»wilder« war. Und dann dürfen die Besucher noch aufsteigen um den Fluss und das Tal wie ein Vogel von oben zu

genießen. Auch die heimischen Tiere des Lechtals kommen »zu Wort« und laden zu einer spannenden Spurensuche ein.

Öffnungszeiten Öffnungszeiten Ehrenberg: Erlebnismuseum »Dem Ritter auf der Spur« und Naturausstellung »Der letzte Wilde«: Montag bis Sonntag 10.00– 17.00 Uhr, highline179 Mo bis So 8.00–22.00 Uhr Eintrittspreise*: Erlebnismuseum »Dem Ritter auf der Spur«: Erwachsene € 8,– · Kinder (5–15 Jahre) € 4,20 Naturausstellung »Der letzte Wilde«: Erwachsene € 5,50 · Kinder (5 –15 Jahre) € 3,– Kombiticket für beide Ausstellungen: Erwachs. € 10,80 · Kinder (5 –15 Jahre) € 5,80 highline179: Erwachsene € 8,– · Kinder € 5,– *Preise Stand: 1. Jan. 2017 – Änderungen vorbehalten


112 | 113

Ein » Wald-und-WasserErlebnis-Zentrum«

Parallel dazu lernt man beim Bergwaldpfad eine gänzlich

andere, aber nicht weniger wichtige »Waldart« kennen.

Vom Schutz vor Steinschlag, Lawinen und Muren bis hin zum Trinkwasserspeicher und »Produzent« eines wich-

Den Lebensraum Wald zu verstehen, kennenzulernen und

selbst zu erfahren, ist der Sinn des »WEZ«, des Walderlebniszentrums Ziegelwies. Zwischen dem Lech und den nebenan

aufsteigenden Hängen gibt es Ausstellungen und ein überaus vielfältiges Außengelände, das wahrlich alle Sinne

tigen und nachwachsenden Rohstoffes. Da aller guten

Dinge drei sind, ist auch noch der »Pfad der Sinne« in Bad Faulenbach zu erwähnen. Auf dem Weg dorthin läuft

man übrigens an der neu gestalteten Aussichtsplattform am Lechfall vorbei.

anspricht.

Im WEZ gibt es auch noch einen »Baumkronenweg« – für

Zwei Erlebnispfade warten auf die Besucher: der Auwaldpfad

mit einer Länge von 480 Metern führt er durch die Baum-

und der Bergwaldpfad. Was die Nähe zum Lech angeht, ist

natürlich der Auwaldpfad mit einer Länge von 1,5 km der in-

teressantere. Hier kann man auf verschiedene Arten einen Bach überqueren und an vielen Stationen etwas dazuler-

nen, ausprobieren und seinen Spaß haben. Und den haben ganz sicher nicht nur die Kinder!

vollkommen neue Perspektiven. Auf 21 Metern Höhe und kronen und bietet großartige Ein- und Ausblicke: In den Lebensraum »Baumwipfel«, aber auch auf die Berge und den Wildfluss Lech.

Öffnungszeiten Ausstellungsgebäude: (Eintritt frei) April und November: täglich 10.00 – 16.00 Uhr (bei entsprechender Witterung) Dezember bis März: Di bis Do 10.00–16.00 Uhr; Freitag 10.00–12.00 Uhr Außengelände: (Eintritt frei) Die Pfade sind unabhängig der Öffnungszeiten begehbar. Im Winter ist ein Großteil der Spielgeräte abgebaut. Kein Winterdienst! Baumkronenweg: (Eintritt für Kinder und Jugendliche frei, Erwachsene ab 16 Jahren € 4,– und Gruppen ab 10 Personen € 3,– pro Person) Mai bis Oktober täglich 10.00 – 17.00 Uhr; letzter Einlass 16.30 Uhr. April & November auf Anfrage; Dezember bis März geschlossen.


114 | 115

Eine Falle für’s Geschiebe

Verhaltensweise im Naturpark Die Landschaft rund um den Wildfluss Lech besticht durch ihre Einzigartigkeit und Ursprünglichkeit. Wir möchten Sie

Es ist eine gewaltige Baumaßnahme in der Nähe von Hornberg bei Höfen – aber es ist auch nicht weniger beeindru-

bitten, Ihren Beitrag zum Erhalt und Schutz des Naturparks Tiroler Lech und des gesamten Gebietes zu leisten. Deshalb

ckend, was ein Fluss wie der Lech an Schotter und Steinen

mögen folgende Bitten Sie auf dem Lechweg begleiten:

ist die intelligente Nutzung dieser Kräfte und ihrer Mate-

Bitte nehmen Sie Ihre Abfälle mit, anstatt sie in der

Natur zu hinterlassen. Ein kleiner Plastikbeutel für den

der Schotter des Flusses, in eine Art Sackgasse – in diesem

Müll gehört in jeden Wanderrucksack.

durch können sich Kies und Steine nicht an unpassender

Bitte nehmen Sie keine Blumen, Sträucher, Tiere, etc.,

die Ihnen auf dem Weg begegnen, mit. Damit gönnen Sie

ins Tal schiebt. Was Techniker eine »Geschiebefalle« nennen, rialien. Durch eine Abtiefung geht das »Geschiebe«, also

Becken wird er gesammelt und später herausgebaggert. DaStelle ansammeln und dadurch den Grundwasserspiegel

weiter ansteigen lassen. Diese neu entwickelte Geschiebe-

nicht nur nachfolgenden Wanderern denselben schönen

falle leistet damit einen wichtigen Hochwasserschutz und

Anblick, sondern Sie schützen auch Flora und Fauna.

drei Kilometer lange »unnatürlich gerade« Flussstück ge-

Bitte machen Sie kein Feuer! Sie finden hierfür ausgewie-

sene Grillplätze entlang des Lechwegs vor.

Bleiben Sie stets auf den markierten Wegen. Das dient

nicht nur Ihrer Sicherheit, sondern auch dem Schutz der

Vegetation.

Bitte nehmen Sie Ihren Hund an die Leine und vermeiden

Sie somit eine Störung des Wildes.

Nehmen Sie Rücksicht auf Wildtiere und erholungs-

suchende Wanderer und vermeiden Sie daher jede Form

des Lärms.

Bitte zelten Sie nicht mitten im Naturpark. In Häselgehr,

Vorderhornbach und Reutte befinden sich öffentliche

Campingplätze.

verbindet diesen noch mit einer Renaturierung: das ca.

winnt wieder an Breite und kann etwas mehr mäandern.

Auf dem Bild unten sieht man das ca. 3 km lange, gerade Flussstück, in dem die Geschiebefalle (rechts) realisiert wurde – in Verbindung mit einer Renaturierung.


116 | 117

Sortierung Die Darstellung der 113 Lechweg-Partnerbetriebe erfolgt nach verschiedenen Kategorien: Zum einen sind sie dem Verlauf des Weges nach geordnet – von Lech am Arlberg als Startpunkt bis nach Füssen im Allgäu als Endpunkt. Zum anderen sind sie ihrer Klassifizierung nach aufgelistet. Bitte beachten Sie, dass diese in Deutschland und Österreich unterschiedlich sind: In Deutschland sind Sterne die Qualitätszeichen Ausgezeichnete Wandergastgeber

für Unterkünfte gleich welcher Art. In Österreich werden Hotels und Gasthöfe ebenfalls in Sternekategorien klassifiziert. Nicht gewerbliche Ferienwohnungen und Privatzimmer

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gastgeber

werden dagegen mit dem Qualitätszeichen Edelweiß ausge-

des Lechwegs vor. Sie sind nach Qualitätskriterien geprüft

zeichnet, Bauernhöfe mit Margeriten. Generell gilt, je mehr

und auf die besonderen Bedürfnisse eines Wanderers ausge-

Sterne, Edelweiß oder Margeriten ein Betrieb vorweisen kann,

richtet. Vor und nach der Etappe sind sie Ihr kompetenter

desto umfangreicher ist seine Leistung.

Ansprechpartner, Berater und Helfer. Jedes Haus verfügt über einen Mitarbeiter, der den Lechweg und das Wegenetz der Region kennt, weiß, wie Sie zurück auf den Lechweg

Camping am Lechweg

gelangen und Ihnen Kartenmaterial zur Verfügung stellt. Aktuelle Fahrpläne des Öffentlichen Personennahverkehrs

Entlang des Lechwegs gibt es nur in Häselgehr und Vorder-

oder Routenvorschläge für Wanderungen vor Ort bekom-

hornbach, Reutte und Füssen Camping und Caravanplätze.

men Sie ebenfalls in der Unterkunft. Auf einem schwarzen

Aufgrund der guten Busverbindungen entlang der Strecke

Brett finden Sie alle weiteren Informationen wie Wettervor-

können Sie diese als Standortquartier nutzen und am Abend

hersagen oder Angaben über die Begehbarkeit der Wege.

nach der Wanderung wieder zurückkehren. Wie in vielen europäischen Ländern auch ist Wildcampen gesetzlich verboten.

Buchungsanfragen sind bei allen Gastgebern einfach per Brief, Telefon, Fax und Internet bzw. E-Mail möglich – auch für nur eine Nacht. Hilfe beim Gepäcktransport oder ein

Nahegelegene Hütten mit Schlaflager finden Sie hier:

Hol- und Bringservice zum Start- und Endpunkt der Etappe werden meist gegen Entgelt angeboten. Bei etwaigen

Freiburger Hütte Familie Jankowitsch, Formarinsee, Telefon

Unannehmlichkeiten auf dem Weg sind Ihre Vermieter

+43 6 64/ 5 1247 87 o. +43 6 64/ 1 74 50 42 · info@freiburger-huette.at

gewappnet: mit einer kleinen Wanderapotheke oder auch

Widdersteinhütte 2.015 m Peter Jochum, A-6767 Warth

einer Wasch- und Trockenmöglichkeit für die Ausrüstung.

Telefon +43 6 64/3 91 25 24 Sonnalm Brandhofer Egon, A-6653 Bach, info@joechelspitze.at

Tipp: Sie wollen nicht täglich Koffer packen und die Unter-

Telefon +43 56 34/68 34 o. Handy +43 6 76/9 24 84 35

kunft wechseln? Dann buchen Sie sich ein Standortquartier

Kasermandl am Duarfer Berg Mariane Knittel, A-6652 Elbigenalp,

am Weg und nutzen Sie das Angebot der Buslinie um an Ihren

bergbuero@kasermandl.tirol, Telefon +43 56 34/ 2 00 57

Etappenstart zu gelangen. Das erleichtert Ihnen die Reiseplanungen und schont noch dazu die Urlaubskasse.


118 | 119

Karten/Literatur

Zu den Angaben im Gastgeber-Teil

Wanderkarten und -führer helfen Ihnen, Ihre Reise optimal

Die angegebenen Preise verstehen sich exklusive der orts-

vorzubereiten. Allgemeine Informationen zu Land und Leuten,

üblichen Kurtaxe. Informationen zu den Tarifen erhalten

Wissenswertes von A bis Z sowie exakte Tourenbeschreibungen

Sie bei den jeweiligen Tourismusorganisationen.

mit Kartenausschnitten helfen Ihnen bei der Planung und Durchführung Ihrer Wanderung.

Bei Hotels und Pensionen wird der Preis pro Person in einem Doppelzimmer mit Frühstück genannt. Bei Einzelzimmerbuchung ist mit einem Zuschlag zu rechnen.

Wanderkarte Lechweg Wanderkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps ISBN: 978-3-89920-728-6 Preis: € 11,99

Wanderführer Lechweg im Berg und Tal Verlag 128 Seiten, eine Übersichtskarte, neun Routenkarten sowie Höhenprofile zur gesamten Strecke ISBN 978-3-939499-37-4 Preis: € 14,90

Die Preise für die Ferienwohnungen sind meist ungeachtet der Personenanzahl, andernfalls steht es dabei. Bitte beachten Sie, dass bei Ferienwohnungen ein Frühstück nicht zwingend inbegriffen ist. Die Preise sind in einer Spanne »von … bis …« angegeben und berücksichtigen Saisonpreise und Zimmerkategorien, genauere Informationen erhalten Sie bei den Gastgebern. Die Preisangaben sind ohne Gewähr. Bitte teilen Sie Ihrem Gastgeber bei der Buchung mit, dass Sie ein Lechweg-Wanderer sind und informieren ihn, falls Sie

Wanderführer Lechweg im Conrad-Stein-Verlag Inhalt: 160 Seiten, 57 farbige Abbildungen, 22 Karten und Höhenprofile ISBN 978-3-86686-420-7 Preis: € 12,90

später anreisen. Einige Gastgeber bieten einen kostenlosen Personentransfer (Kurzstrecke) zum Start der nächsten Etappe bzw. vom Ende der Etappe zur Unterkunft an. Achten Sie einfach auf das entsprechende Piktogramm:

Wanderführer Lechweg im Kompass Verlag Lechweg, vom Quellgebiet bis zum Lechfall (WF 5629) ISBN: 978-3-99044-046-9 Preis: € 14,99

Alle Lechweg Partnerbetriebe wurden zertifiziert und verfügen über eine Klassifizierung: Sterne Edelweiß Margariten

Wanderführer Lechweg im Verlag Esterbauer Lechweg, vom Quellgebiet bei der Formarinalpe bis zum Lechfall bei Füssen ISBN: 978-3-85000-588-3 Preis: € 14,90


120 | 121

LECH AM ARLBERG

Hotel Gasthof Post

Hotel Auenhof

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Gasthof Post GmbH & Co. KG Dorf 11 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/22 06 info@postlech.com www.postlech.com

0m 46

150 m 30

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 160,– bis 175,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 83,– bis 120,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 190,– bis 205,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 93,– bis 130,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 180,– bis 210,–

Hotel Auenhof, Strolz KG Tannberg 345 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/25 41 info@auenhof.com www.auenhof.com

Hotel Austria Lech

Hotel Aurora

Kategorie:

Kategorie:

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

250 m 33/25

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

250 m 24

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 92,– bis 119,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 81,– bis 99,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 102,– bis 129,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 99,– bis 134,–

Georg Strolz GmbH Omesberg 287 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/23 82 office@hotelaustria.com www.hotelaustria.com

Hotel Aurora GmbH & Co. KG Omesberg 209 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/23 54 hotel@aurora-lech.com www.aurora-lech.com

Mittwoch Ruhetag

Hotel Gotthard

Hotel Burgwald

Kategorie:

Kategorie:

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Walch Hotelbetriebs GmbH Omesberg 119 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/3 56 00 hotel@gotthard.at www.gotthard.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

100 m 49

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

1,3 km 17

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 91,– bis 133,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 50,– bis 71,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 124,– bis 166,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 68,– bis 74,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 89,– bis 103,–

Hotel Burgwald GmbH & Co. KG Oberlech 151 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/23 10 mail@hotelburgwald.com www.hotelburgwald.com


122 | 123

LECH AM ARLBERG

Hotel Haldenhof

Rote Wand Hotel & Gasthof

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Familie Schwärzler Tannberg 347 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/244 40 reservation@haldenhof.at www.haldenhof.at

550 m 50

Preis/Person und Nacht (DZ + All Inc.) ab € 166,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 89,– bis 112,–

Preis/Person und Nacht (EZ + All Inc.) ab € 228,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 74,– bis 81,–

RW Hotelbetriebs GmbH Zug 5 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/3 43 50 gasthof@rotewand.com www.rotewand.com

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (+ All Inc.) ab € 404,–

Golf- & Sporthotel Hartenfels

Pfefferkorn's Hotel

Kategorie:

Kategorie: Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

700 m 6/8

0m 29/2

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) ab € 53,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 69,– bis 85,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) ab € 68,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 96,– bis 112,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–5 P.) € 140,– bis 335,– (inkl. HP)

Dorf 138 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/2525 info@pfefferkorns.net www.pfefferkorns.net

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 69,– bis 85,–

Hotel Appartement Roggal

Hotel Lech

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Pension Roggal Walch KG Omesberg 184 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/22 74 roggal@lech.at www.roggal.com

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 74,– bis 97,–

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Hotel Hartenfels, Familie Wolf Zug 490 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/31 04 info@hartenfels.at www.hartenfels.at

150 m 26

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

150 m 22/3

300 m 19

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 62,– bis 78,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 60,– bis 90,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–6 P.) € 132,– bis 250,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 70,– bis 90,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 65,– bis 84,–

Hotel Lech Alpensport GmbH & Co. KG Dorf 263 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/22 89-0 hotel.lech@lech.at www.hotel-lech.eu

Hol- und Bringservice nur Mai, Juni und Oktober


124 | 125

LECH AM ARLBERG

Pension Alwin

Hotel Alpenland

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

750 m 12

600 m 12

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 54,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 53,– bis 65,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 48,– bis 56,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 55,– bis 65,–

Maria-Elisabeth Schneider Zug 309 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/3 0930 pension@alwin.at www.alwin.at

P. Jochum GmbH Anger 198, 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/2351 info@alpenland-lech.com www.alpenland-lech.com

Bürstegg

MATS Lech Alpenquartier

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

900 m 9

400 m 6/8

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 57,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 70,– bis 90,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 45,– bis 59,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 85,– bis 120,– Fam. Gerti & Markus Mathis Tannberg 3 7 5 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/23 13 info@mats-lech.at www.mats-lech.at

Bürstegg Frühstückspension, Jochum OG Strass 326 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/2453 info@buerstegg.at www.buerstegg-lech.com

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–6 P.) € 160,– bis 320,–

Hotel Garni Lavendel

Gasthof Pension Alphorn

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Hotel Garni Lavendel **** Familie Mascher Dorf 447, 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/2657 info@lavendel.at www.lavendel.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

650 m 12

550 m 10

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 50,– bis 60,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 50,– bis 57,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 50,– bis 65,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 60,– bis 67,– Pension Alphorn Heinz Griesser e.U. Zug 449 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/2 7 50 info@alphorn-zug.at www.alphorn-zug.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 55,– bis 57,–


126 | 127

LECH AM ARLBERG

Apartmenthaus Braunarl

Haus Jehle

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der FeWos

Anna Katharina Muxel Omesberg 438 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/3 66 40 welcome@braunarl.com www.braunarl.com

400 m 11

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

1 km 6

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 50,– bis 65,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 42,– bis 48,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 65,– bis 80,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 48,– bis 52,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (1 – 6 P.) € 73,– bis 129,–

Haus Jehle, Jehle & Co. KG Strass 242 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/23 80 info@jehle-lech.at www.jehle-lech.at

Pension Daniel

Haus Melitta

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

200 m 9

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

300 m 9/1

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 47,– bis 72,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 50,– bis 75,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 57,– bis 65,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 50,– bis 95,–

Albert Huber Pension Daniel KG Omesberg 397 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/29 29 info@pension-daniel.at www.pension-daniel.at

Haus Melitta, Familie Mathis Tannberg 131 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/23 13 info@melitta-lech.at www.melitta-lech.at

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (3– 6 P.) € 165,– bis 320,–

Pension Hasenfluh

Pension Michaela

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

650 m 10

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 38,– bis 46,–

1,4 km 9

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 43,– bis 49,– Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 63,– bis 72,–

Pension Hasenfluh Strass 402 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/2 1 1 29 pension@hasenfluh.at www.hasenfluh.at

Michaela Schnell Oberlech 341 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/26 1 7 fam.schnell@pension-michaela.com www.pension-michaela.com


128 | 129

LECH AM ARLBERG

Pension Schneider

Pension Walserheim

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

50 m 11

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 48,– bis 65,–

450 m 7

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 48,– bis 162,– Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 48,– bis 52,–

Inge Schneider Dorf 1 15 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/29 69 info@schneider-lech.at www.schneider-lech.at

Pension Walserheim, Fam. Leichtfried Dorf 1 58 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/29 96 walserheim@vol.at www.walserheim.at

Hotel-Pension Bianca

Pension Kilian

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

0m 14/1

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 50,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 48,– bis 58,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 50,– bis 52,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 52,– bis 62,–

Imelda Morscher Anger 23 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/28 29 fam.morscher@bianca.at www.bianca.at

Anger 177 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/24 30 office@kilian.lech.at www.kilian-lech.at

Preis/Person u. Nacht (ÜN in der Suite) € 66,– bis 80,–

Hotel Kristall

Hotel-Pension Alt Hubertus

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Hotel Kristall Anger 284 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/24 22 kristall@lech.at www.lech-kristall.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/Suite

750 m 12

650 m 11

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

750 m 18

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 55,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 49,– bis 54,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 48,– bis 65,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 64,– bis 69,– Anger 441 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/21 28 info@alt-hubertus.at www.alt-hubertus.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 59,– bis 64,–


130 | 131

LECH AM ARLBERG

Hotel Pension Alpenrose in Lech

Pension Widderstein Kategorie:

Kategorie: Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

300 m 15

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 52,– bis 60,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 55,– bis 60,–

Elisabeth Elsensohn Oberstubenbach 237 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/22 92 hotel@alpenrose-lech.com www.alpenrose-lech.com

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 55,– bis 65,–

200 m 10

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 52,– bis 60,– Annette Moosbrugger Hausnr. 335, 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/24 52 info@widderstein-lech.at www.widderstein-lech.at

Hotel Lärchenhof

Appartements Haus Dr. Muxel

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

400 m 22

Edelweiß

Entfernung Lechweg Anzahl der FeWos

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 44,– bis 58,–

400 m 2

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (1–4 P.) € 80,– bis 240,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 45,– bis 48,– Hotel Lärchenhof Andrea Bischof KG Omesberg 313 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/23 00 info@laerchenhof-lech.at www.laerchenhof-lech.at

Brigitte Muxel Straß 654, 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/3 09 77 oder Mobil +43 664/7 82 96 65 haus@dr-muxel.com www.dr-muxel.com

Hotel Bergheim

Haus Echo

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Edith Bucher Omesberg 172 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/22 56 bergheim@bucher.lech.at www.hotel-bergheim.at

350 m 19/8

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

900 m 6

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 37,– bis 43,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 42,– bis 45,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 68,– bis 74,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 62,– bis 65,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–6 P.) € 74 bis 180

Michael Buxbaum Strass 389 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 65 0/ 8 47 65 51 info@echo-lech.at www.echo.lech.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 62,– bis 65,–


132 | 133

LECH AM ARLBERG – WARTH

Appartements Omeshorn 1593

Wellnesshotel Warther Hof Kategorie:

Kategorie: Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

550 m 1/3

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 95,– bis 135,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) ab € 40,–

Appartement Omeshorn 1593 Omesberg 3 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/40 05 00 omeshorn1593@aon.at www.omeshorn1593.at

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–6 P.) € 75,– bis 145,–

Fam. Roiderer & Jäger, Jäger GmbH Bregenzerwaldstraße 53 6767 Warth Telefon +43 55 83/35 04 hotel@wartherhof.com www.wartherhof.com

Preis/Nacht f. Appartement ab € 40,– pro Person

Hotel Walserstube

Kategorie:

Kategorie: 500 m 6

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

0m 28/1

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 43,– bis 49,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 85,– bis 90,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 47,– bis 53,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 95,– bis 115,– Bregenzerwaldstraße 60 6767 Warth Telefon +43 55 83/35 57 info@walserstube.at www.walserstube.at

Claudia Feldkircher Strass 41 6764 Lech am Arlberg Telefon +43 55 83/21 38 info@zoeggeler-lech.at www.zoeggeler-lech.at

Ski- & Wanderhotel Jägeralpe

Sporthotel Steffisalp

Kategorie:

Kategorie:

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Hotel Jägeralpe GmbH Hochkrumbach 5 6767 Warth Telefon +43 55 83/42 50 hotel@jaegeralpe.at www.jaegeralpe.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 95,– bis 135,–

Pension Zöggeler

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

0m 72/1

3 km 49

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/Suiten

100 m 46/10

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) ab € 79,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 89,– bis 99,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) ab € 86,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 99,– bis 109,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + HP) ab € 99,–

Sporthotel Steffisalp GmbH & Co. KG Bregenzerwaldstraße 36 6767 Warth Telefon +43 55 83/36 99 info@steffisalp.at www.steffisalp.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + HP) € 119,– bis 129,–


134 | 135

WARTH

Boutique Hotel Lechtaler Hof

Gästehaus Hanni

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Hotel Lechtaler Hof GmbH Dorf 55 6767 Warth Telefon +43 55 83/26 77 info@lechtalerhof.at www.lechtalerhof.at

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 38,– bis 46,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 70,– bis 90,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 46,– bis 54,–

Preis/Person u. Nacht (DZ +HP) € 82,– bis 95,–

Isabella Ulseß Gehren 1 a 6767 Warth Telefon +43 55 83/36 51 gaestehaushanni@aon.at www.gaestehaushanni.com

Das kleine Alpin Garni

Berggasthaus Alpenrose

Kategorie:

Kategorie: 100 m 6/2

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

100 m 18

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) ab € 43,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 50,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) ab € 50,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 55,– bis 60,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 P.) ab € 70,–

Familie Bickel Lechleiten 15 a 6767 Warth-Lechleiten Telefon +43 55 83/36 16 info@berggasthaus-alpenrose.at www.berggasthaus-alpenrose.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 53,– bis 58,–

Gehrnerhof Urlaub am Bio-Bauernhof

Gasthof Holzgauerhaus

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Franz und Liesbeth Fritz Gehren 5 6767 Warth-Gehren Telefon +43 55 83/3602 gehrnerhof@aon.at www.gehrnerhof.at

300 m 5

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 58,– bis 75,–

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Familie Fritz Warth 56 6767 Warth Telefon +43 55 83/27 16 haus@alpinwarth.at www.alpinwarth.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

50 m 18/1

0m 3/2

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

0m 10

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 40,– bis 46,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 44,– bis 76,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 40,– bis 55,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 62,– bis 90,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–4 P.) € 65,– bis 95,–

Christine Bechter Lechleiten 7 6767 Warth-Lechleiten Telefon +43 55 83/35 13 info@holzgauerhaus.at www.holzgauerhaus.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 48,– bis 90,–

Mittwoch Ruhetag


136 | 137

STEEG

Hotel Post Steeg

Styrolerhof

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Norbert Obwegeser e.U. Steeg Nr. 17 6655 Steeg Telefon +43 56 33/53 07 hotel@poststeeg.at www.poststeeg.at

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 43,– bis 48,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 83,– bis 151,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 58,– bis 63,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 80,– bis 163,–

Walchen 46 6655 Steeg Telefon +43 56 33/2 00 88 office@styrolerhof.at www.styrolerhof.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 53,– bis 58,–

Kräuterhotel & Wirtshaus »Der Stern«

Lärchenhof

Kategorie:

Kategorie: 0m 15

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

70 m 3/3

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 52,– bis 70,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 26,– bis 35,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 72,– bis 90,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 34,– bis 40,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 52,– bis 72,–

Familie Huber Hinterellenbogen 11a 6655 Steeg-Hinterellenbogen Telefon +43 56 33/56 1 7 lu.huber@aon.at www.laerchenhof-tirol.net

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 P.) € 50,– bis 65,–

Edelweißhaus Kaisers

Haus Lechblick

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer Zimmerlager mit 9 Betten

5 km 9 1*

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 39,50 bis 48,50 *Preis auf Anfrage

0m 4/1

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 33,– bis 35,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 26,50 bis 35,50

Edelweißhaus Kaisers Kaisers 4 6655 Kaisers Telefon +43 56 33/5 11 58 info@dav-edelweisshaus.de www.dav-edelweisshaus.de

800 m 41

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 70,– bis 138,–

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Guntram Hauser Dickenau 14 6655 Steeg Telefon +43 56 33/56 44 info@der-stern.at www.der-stern.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

0m 49/1

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 P.) € 58,– bis 60,– Familie Moosbrugger Nr. 10, 6655 Steeg Telefon +43 56 33/57 62 Mobil +43 650/6 34 61 70 haus.lechblick@aon.at www.hauslechblick.at


138 | 139

STEEG – HÄGERAU – HOLZGAU

Familie Pfefferkorn

Hotel Neue Post/App Villa Rosa

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

800 m 1/1

0m 27/9

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 70,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–4 P.) € 50,– bis 94,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 57,– bis 81,– Christian Hammerle e.U. Hotel Neue Post Holzgau 47 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/52 04 info@holzgau-wel.com www.hotelneuepost.eu

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–5 P.) € 72,– bis 152,–

Hotel Ober-Lechtalerhof

Wohlfühlhotel Berg Heil

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

50 m 18

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

800 m 15

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 49,– bis 75,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 34,– bis 52,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 64,– bis 89,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 60,– bis 78,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 59,– bis 79,–

Wohlfühlhotel Berg Heil, Familie Frey Lechtaler Straße 114 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/52 15 info@bergheil.com www.bergheil.com

Ferienschlössl Harmonie

Hotel Winklerhof

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Ferienschlössl Harmonie Familie Hannes und Monika Neururer Holzgau 38, 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/2 00 99 urlaub@harmonie-lechtal.at www.harmonie-lechtal.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 31,– bis 36,–

Familie Pfefferkorn Hägerau 34a 6655 Steeg-Hägerau Telefon +43 56 33/2 00 65 haus@fidel.at www.fidel.at

Elmar Blaas eU Holzgau 40 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/56 88 oberlechtalerhof@tirol.com www.oberlechtalerhof.com

S/

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

0m 4/6

900 m 20

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 36,– bis 53,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 54,– bis 60,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 –9 P.) € 61,– bis 230,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 61,– bis 67,– Fam. Hammerle-Hauser Winkl 122 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/54 83 office@winklerhof.at www.winklerhof.at


140 | 141

HOLZGAU – BACH

Gasthof Bären

Haus Edelweiß

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Familie Lumper Holzgau 56 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/52 17 baeren@holzgau.net www.holzgau.net

500 m 11/ 1

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 32,– bis 37,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 50,– bis 76,–

Preis pro Nacht für die Ferienwohnung € 69,– bis 79,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 55,– bis 81,–

Hans und Irene Stegherr Holzgau 104 b 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/2 00 53 info@haus-edelweiss-lechtal.at www.haus-edelweiss-lechtal.at

Pension Alpenperle

Hof Walch

Kategorie:

Kategorie: 700 m 6/3

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

900 m 5/3

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 35,– bis 44,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 20,– bis 25,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 45,– bis 54,–

Preis pro Nacht für die Ferienwohnung € 37,50 bis 42,50

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 –4 P.) € 58,– bis 142,–

Rosita Walch Schönau 14 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/52 08 rositawalch@gmx.at www.hof-walch.com

Landhaus Marion

Hotel Post

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Marion Huber Holzgau 41 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/52 93 info@landhaus-marion.at www.landhaus-marion.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 40,– bis 66,–

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Sonja Hauser Holzgau 120 6654 Holzgau Telefon +43 56 33/53 83 info@alpenperle-holzgau.com www.alpenperle-holzgau.com

0m 26

100 m 2/3

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

100 m 28

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 38,– bis 45,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 60,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 –5 P.) € 55,– bis 80,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 50,– bis 53,– Hotel Post KG Oberbach 44 6653 Bach Telefon +43 56 34/63 45 gasthof-post@tirol.com www.hotelpost-bach.at

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 60,– bis 80,–


142 | 143

BACH – ELBIGENALP

Wanderhotel Grüner Baum

Trudis Hoamat

Kategorie:

Kategorie:

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 26,– bis 32,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 49,– bis 59,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 31,– bis 37,– Gabi Maier Stockach 21 6653 Bach Telefon +43 6 76/9 60 44 16 gabi.maier@aol.at www.trudis-hoamat.at

Hotel Alpenblick

Alpenrose Wellness- & Familienhotel

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

500 m 30

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

600 m 90

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 35,50 bis 61,60

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 84,– bis 124,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 51,50 bis 77,50

Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 94,– bis 134,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 35,50 bis 61,60

Baldauf GmbH & Co. KG Untergiblen 2 1 6652 Elbigenalp Telefon +43 56 34/66 51 info@alpenrose.net www.alpenrose.net

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 79,– bis 126,–

Pension Sennhof

Hotel-Gasthof-Stern

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

500 m 5

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück)

Pension Sennhof, Daniela Fiess Oberbach 41 6653 Bach Telefon +43 6 64/73 84 43 77 info@sennhof.eu www.sennhof.eu

500 m 5

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 39,– bis 48,–

Lechtaler Wanderhotel Grüner Baum Am Dorfplatz 43 6653 Bach Telefon +43 56 34/63 43 robert@gruenerbaum.at www.gruenerbaum.at

Hotel Alpenblick Unterbach 10 6653 Bach Telefon +43 56 34/63 66 inf0@alpenblick-bach.at www.alpenblick-bach.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

100 m 24

1,1 km 47

€ 25,– bis 30 ,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 55,– bis 74,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 –6 P.) € 45,– bis 55 ,–

Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 65,– bis 84,– Hotel Stern, Josef Kapeller e.U. Dorf 7 6652 Elbigenalp Telefon +43 56 34/62 02 info@hotel-stern.at www.hotel-stern.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 65,– bis 84,–


144 | 145

ELBIGENALP – HÄSELGEHR – ELEMEN – VORDERHORNBACH

Hotel Panorama

Landgasthof Kaiserkrone

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

700 m 17

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

1,7 km 10

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 68,– bis 79,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 46,– bis 48,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 68,– bis 79,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 57,– bis 59,–

Oliver Koch Untergiblen 26 6652 Elbigenalp Telefon +43 56 34/62 75 info@alpenparadies.at www.alpenparadies.at

Gasthof Kaiserkrone, Fam. Santifaller Nr. 45 6644 Elmen Telefon +43 56 35/2 10 office@gasthof-kaiserkrone.at www.gasthof-kaiserkrone.at

Haus Walch

Casa Genoveva

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

500 m 3/1

Entfernung Lechweg Anzahl der FeWos

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 31,70 bis 36,70

1,9 km 2

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (3 P.) € 35,– bis 49,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 36,70 bis 41,70 Herta Walch/Familie Kohler Dorf 12 6652 Elbigenalp Telefon +43 6 64/73 72 13 34 info@haus-walch.at www.haus-walch.at

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 –4 P.) € 69,70 bis 79,70

Alpenhotel Gasthof Lechtaler

Gasthof Rose

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Alpenhotel Gasthof Lechtaler Nr. 92 6651 Häselgehr Telefon +43 56 34/63 36 info@alpenhotel-lechtaler.at www.alpenhotel-lechtaler.at

Genoveva & Klaus Grüning Nr. 108 6644 Elmen Telefon +43 6 64/73 70 53 62 kl.gruening@gmail.com www.casa-genoveva.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

1 km 10

50 m 17

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 37,50 bis 55,-

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 25,20 bis 26,50

Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 15,- Aufschlag

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 27,70 bis 29,00

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 50,- bis 60,-

Familie Schlichtherle Vorderhornbach 39 6645 Vorderhornbach Telefon +43 56 32/2 12 h.schlichtherle@tsn.at www.gasthof-rose.biz.at

Halbpensionspreis auf Anfrage


146 | 147

VORDERHORNBACH – STANZACH – WEISSENBACH

Bauernhof/Haus Scheiber

Ferienhotel Dobler

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

0m 4/2

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 41,– bis 45,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 22,– bis 26,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 47,– bis 51,– Ferienhotel Dobler Sommer 24 6671 Weißenbach Telefon +43 56 78/52 54 info@hotel-dobler.at www.hotel-dobler.at

Hotel Föhrenhof

Hotel Gasthof Goldenes Lamm

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

150 m 30

200 m 16

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 55,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 36,– bis 60,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 64,– bis 74,–

Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 51,– bis 75,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 52,– bis 62,–

René Schweißgut e.U. Oberbach 14 6671 Weißenbach Telefon +43 56 78/52 16 hotel@goldenes-lamm.at www.goldenes-lamm.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 46,– bis 60,–

Pension Waldhof

Naturparkhotel Florence

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Doris Selb Nr. 100, 6642 Stanzach Telefon +43 56 32/66 01 Mobil +43 6 76/5 81 26 61 info@waldhof-lechtal.at www.waldhof-lechtal.at

100 m 4

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 22,– bis 26,–

Edith Scheiber Nr. 2 1, 6645 Vorderhornbach Telefon +43 56 32/3 11 Mobil +43 6 76/4 28 30 86 monika.larcher@aon.at www.bauernhof-scheiber.at

Familie Lechleitner-Haider Nr. 114 6642 Stanzach Telefon +43 56 32/3 71 info@hotel-foehrenhof.at www.hotel-foehrenhof.at

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

0m 15/1

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

350 m 13/2

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 41,– bis 51,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 55,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 49,– bis 61,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HB) € 60,– bis 70,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 –4 P.) € 65,– bis 99,–

Jan Willem Tabor Schäfflershof 4 6671 Weißenbach Telefon +43 56 78/52 77 info@hotel-florence.at www.hotel-florence.at

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 –4 P.) € 90,– bis 200,–


148 | 149

EHENBICHL – HÖFEN – WÄNGLE

Hotel Maximilian

Feriendorf am Hahnenkamm

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

650 m 32

500 m 16

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 46,– bis 58,–

Preis/Person u. 1. Nacht f. FeWo (mind 2 P.) € 58,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 49,– bis 68,–

Jede weitere Nacht € 34,– Feriendorf Hahnenkamm GmbH Bergbahnstraße 14 6604 Höfen Telefon +43 56 72/2 10 14 info@feriendorf-hahnenkamm.at www.feriendorf-hahnenkamm.at

Gabriela Koch Reuttener Straße 1 6600 Ehenbichl Telefon +43 56 72/6 25 85 info@hotelmaximilian.at www.hotelmaximilian.at

Jede weitere Person € 18,–

Gintherhof

Naturhotel LechLife

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

700 m 4/1

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

50 m 41

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 34,50 bis 45,50

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 58,– bis 85,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2 P.) € 68,– bis 86,–

Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 81,– bis 108,–

Annelies Paulweber Unterried 7 6600 Ehenbichl Telefon +43 56 72/6 7697 info@gintherhof.com www.gintherhof.com

LechLife Naturhotel GmbH Manfred Kühbacher Holz 1a, 6610 Wängle Telefon +43 56 72/6 42 34 info@lechlife.at www.lechlife.at

Preis/Person u. Nacht (EZ+ HP) € 73,– bis 86,–

Hotel Landgasthof Lilie

Wanderhotel Talhof

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Hotel Landgasthof Lilie, Rainer Tauber Alte Bundesstraße 19 6604 Höfen Telefon +43 56 72/6 32 11 urlaub@gasthof-lilie.at www.gasthof-lilie.at

Entfernung Lechweg Anzahl der FeWos

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

800 m 24/4

0m 50

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 45,– bis 59,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 49,– bis 149,–

Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 61,– bis 80,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 59,– bis 159,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 49,50 bis 63,–

Tanja Weirather e.U. Holz 8 6610 Wängle Telefon +43 56 72/6 22 80 hotel@talhof.com www.talhof.com

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 69,– bis 169,–


150 | 151

WÄNGLE – LECHASCHAU – REUTTE

Hotel Gasthof Kröll

Der Tannenhof

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Hotel Gasthof Kröll Dorfstraße 24 6610 Wängle Telefon +43 56 72/6 23 7 7 gasthof.kroell@tnr.at www.gasthof-kroell.info

300 m 18

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 39,– bis 46,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 48,– bis 55,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 57,– bis 64,–

Preis/Nacht (Lager + Frühstück) € 25,– bis 35,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 44,– bis 49,–

Victoria Foidl Hinterbichl 12 6600 Lechaschau-Hinterbichl Telefon +43 56 72/6 38 02 info@tannenhof.cc www.tannenhof.cc

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 58,– bis 62,–

Alpenhof

Romantik Krone

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

550 m 1/3

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück)

1,4 km 27

ab € 40,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 42,– bis 58,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2– 7 P.) € 32,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 62,– bis 78,–

Fam. Kammerlander-Geenen Dorfstraße 1 1 6610 Wängle Telefon +43 6 76/6 26 49 55 info@alpenhof-waengle.com www.alpenhof-waengle.com

Familie Pohler Wängler Straße 6 6600 Lechaschau Telefon +43 56 72/6 23 54 info@romantik-krone.at www.romantik-krone.at

Hotel zum Mohren

Kategorie:

Kategorie: 1,3 km 38

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 55,– bis 78,–

Hotel Goldene Rose

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Hotel Goldene Rose, Fam. Klotz GmbH Dorfstraße 2 6600 Lechaschau Telefon +43 56 72/6 24 11 info@hotel-goldene-rose.at www.hotel-goldene-rose.at

100 m 9/12

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

1,6 km 61

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 47,– bis 86,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 64,50 bis 94,50

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 60,– bis 80,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 91,50 bis 121,50 Hotel zum Mohren Untermarkt 26 6600 Reutte Telefon +43 56 72/6 23 45 info@hotel-mohren.at www.hotel-mohren.at

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 85,- bis 112,-


152 | 153

PFLACH – PINSWANG – FÜSSEN

Hotel-Gasthof zum Schwanen

Hotel Sommer

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Michael Ladinig KG Gasthof Pension zum Schwanen Füssener Straße 2, 6600 Pflach Telefon +43 56 72/6 20 14 welcome@gasthof-schwanen.com www.gasthof-schwanen.com

0m 14

3,3 km 70

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 44,- bis 52,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 84,– bis 114,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 60,– bis 68,-

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 108,– bis 133,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 56,- bis 66,–

Hotel Sommer GmbH Weidachstraße 74 87629 Füssen Telefon +49 83 62/9 14 70 info@hotel-sommer.de www.hotel-sommer.de

Gutshof zum Schluxen

Aktiv-Hotel Schweiger

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

1,5 km 24

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

350 m 39

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 47,- bis 91,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 62,– bis 91,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 56,– bis 80,-

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 88,– bis 116,– Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) Aktiv Hotel Schweiger & Med Aktiv € 67,– bis 99,– Zentrum Schweiger GmbH & Co. OHG Ländeweg 2, 87629 Füssen-Bad Faulenbach Telefon +49 83 62/9 14 00 info@aktiv-schweiger.de www.aktiv-schweiger.de

Muxel GmbH Unterpinswang 24, 6600 Pinswang Telefon +43 56 77/5 32 17 info@schluxen.at www.schluxen.at

Hotel Schlosskrone

Vitalhotel Wiedemann

Kategorie:

Kategorie:

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Kur Café Hotel Allgäu GmbH Prinzregentenplatz 2–4 87629 Füssen Telefon +49 83 62/93 01 80 rezeption@schlosskrone.de www.schlosskrone.de

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

1,2 km 62

S

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

400 m 36/4

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 50,– bis 212,50

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 65,– bis 85,–

Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 76,– bis 237–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 76,– bis 97,– Kurhotel Wiedemann KG Am Anger 3 87629 Füssen Telefon +49 83 62/9 13 00 info@hotel-wiedemann.de www.hotel-wiedemann.de

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–4 P.) € 90,– bis 150,–


154 | 155

FÜSSEN

Hotel Jakob garni

Altstadthotel »Zum Hechten«

Kategorie:

Kategorie:

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer/FeWos

Kurhotel Jakob Inh. Gertrud Jakob Schwärzerweg 6 87629 Füssen-Bad Faulenbach Telefon +49 83 62/9 13 20 info@kurhotel-jakob.de www.kurhotel-jakob.de

350 m 12/1

950 m 35

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 55,– bis 65,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 48,– bis 72,–

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 65,– bis 75,–

Preis/Person u. Nacht (DZ + HP) € 68,– bis 92,–

Preis/Nacht f. Ferienwohnung (2–4 P.) € 100,– bis 160,–

Gästehaus Sankt Ullrich Kategorie: Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

500 m 27

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 42,– bis 60,– Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 55,– bis 75,– Priesterseminarstiftung St. Hieronymus Augsburg Alatseestraße 1 87629 Füssen-Bad Faulenbach Telefon +49 83 62/90 00 info@gaestehaus-sankt-ulrich.de www.gaestehaus-sankt-ulrich.de

Ruchti’s Hotel & Restaurant Kategorie: Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

800 m 26

Preis/Person u. Nacht (DZ + Frühstück) € 50,– bis 75,– Preis/Person u. Nacht (DZ+ HP) € 65,– bis 90,– Stefanie Baier-Ruchti Alatseestraße 38 87629 Füssen Telefon +49 83 62/9 10 10 info@hotel-ruchti.de www.hotel-ruchti.de

Entfernung Lechweg Anzahl der Zimmer

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 60,– bis 90,–

Altstadthotel »Zum Hechten« Schloßgasthof GmbH Ritterstraße 6, 87629 Füssen Telefon +49 83 62/9 16 00 info@hotel-hechten.com www.hoel-hechten.com

Preis/Person u. Nacht (EZ + Frühstück) € 65,– bis 79,–


156 | 157

GASTRONOMIE AM LECHWEG

#1

Café Gotthard

Bushaltestelle Formarinsee – Steinbock-Denkmal – Zug – Lech am Arlberg

Hotel Hartenfels Hotel Hartenfels, Familie Wolf 6764 Lech am Arlberg · Zug 490 Telefon +43 55 83/31 04 www.hartenfels.at

Gasthof Alphorn Familie Griesser 6764 Lech am Arlberg · Zug 449 Telefon +43 55 83/27 50 www.alphorn-zug.at

Hotel Auenhof Hotel Auenhof 6764 Lech am Arlberg · Tannberg 345 Telefon +43 55 83/25 41 www.auenhof.com

Hûs Nr. 8 Christian Walch GmbH 6764 Lech am Arlberg · Omesberg 8 Telefon +43 55 83/33 22 www.hus8.at

Marend Kiosk beim Wald-Schwimmbad Lech Fam. Gerti & Markus Mathis 6764 Lech am Arlberg · Lech-Zug 528 Telefon +43 55 83/23 13 www.mats-lech.at www.melitta-lech.at

Gemütlich, elegantes Ambiente mit österreichischen und internationalen Spezialitäten; ganztägig geöffnet; warme Küche von 12.00–14.00 Uhr und 18.30–21.30 Uhr; Mittwochs Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 750 m Herzhafte Gustoküche aus der Region, Sonnenterrasse; geöffnet ab Ende Juni bis Ende September von 12.00–21.00 Uhr; Dienstags Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 550 m

Nicole und Clemens Walch 6764 Lech am Arlberg · Omesberg 119 Telefon +43 55 83/3 56 00

Restaurant Buxbaum Michael Buxbaum 6764 Lech · Strass 513 Telefon +43 6 50/8 47 65 51 www.lech-zuers.at/familienspielpark

Lech am Arlberg schwab – Warth

Genussvolle Abende mit besonderem Ambiente; ausgesuchte Menüs; um Vorreservierung wird gebeten; geöffnet ab Ende Juni bis Mitte September von 18.30–21.30 Uhr Entfernung zum Lechweg: 150 m

Ski- und Wanderhotel Jägeralpe

Romantische und genussvolle Momente im Hûs Nr. 8 mit herrlicher und feiner österreichischer Küche. Das Wanderherz schlägt höher! Übernachtung im Hotel Roggal****. Geöffnet ab Ende Juni Entfernung zum Lechweg: 100 m

Wellnesshotel Warther Hof

herzhaft.pause. im Gastgarten mit Hausgemachtem, Gegrilltem, Brettljause, Bergkäs »vo:do«, Kaffee, Kuchen und Eis. Ende Juni bis Anfang September 11.30–18.00 Uhr (außer bei Schlechtwetter) direkt am Lechweg

Dorfcafé Bickel

Familie Pfefferkorn 6764 Lech am Arlberg · Dorf 138 Telefon +43 55 83/25 25 www.pfefferkorns.net

Szene-Lokal mit toller Terrasse im Zentrum von Lech, neben der Rüfibahn. Pizza und Pasta oder regionale Spezialitäten. Grillabende mit Live-Musik runden das Angebot ab. direkt am Lechweg

Erlebnisgastronomie: Spiel und Genuss in einem. Autofreier und ruhiger Gastgarten; beheizte Hütte mit gutbürgerlicher Küche lädt zum Verweilen ein; täglich von 12.00–21.30 Uhr geöffnet Entfernung zum Lechweg: 100 m

– Stubenbach – Kuh– Gehren – Lechleiten

6767 Warth · Hochkrumbach 5 Telefon +43 5583/4250 www.jaegeralpe.at

Fam. Roiderer & Jäger 6767 Warth · Bregenzerwaldstraße 53 Telefon +43 5583/3504 www.wartherhof.com

6767 Warth · Nr. 48 Telefon +43 5583/36 15 www.dorfcafe-warth.at

Hotel Walserstube s’Pfefferkörnd’l

Das Café Gotthard ist Ihr Tagescafé mit frischem Brot, Snacks, Kuchen aus eigener Herstellung und Kaffeespezialitäten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! jeden Tag von 7.45–18.00 Uhr Entfernung zum Lechweg: 100 m

Bickel Sabrina 6767 Warth · Bregenzerwaldstraße 60 Telefon +43 55 83/35 57 www.walserstube.at

#2

Mit Vorliebe verwenden wir heimische Produkte von Bauern und Kleinlieferanten unserer Gegend; regionale und saisonale Küche von 10.00–21.00 Uhr; Mitte Juni bis Anfang Oktober geöffnet liegt nicht direkt am Lechweg Frühstück, warme und regionale Küche, hausgemachte Kuchen und Torten, schöne Sonnenterrasse, durchgehend warme Küche; geöffnet ab 6. Juli 2017, im Herbst durchgehend offen; direkt am Lechweg Terrasse mit Biberkopfblick, hausgemachte Kuchen und Torten, täglich geöffnet 10.00 – 22.00 Uhr, warme Küche von 11.00– 20.30 Uhr direkt am Lechweg

In unserem eleganten Restaurant sowie in unserer rustikalen Stube genießen Sie hervorragende, regionale Küche aus Vorarlberg wie auch internationale Küche. direkt am Lechweg


158 | 159

Hotel Lechtalerhof & S’Alte Sennhus Familie Brenner 6767 Warth am Arlberg · Dorf 55 Telefon +43 55 83/26 77 www.lechtalerhof.at

Lisl’s Bio-Terrasseneinkehr 6767 Warth-Gehren · Gehren 5 Telefon +43 55 83/3602 www.gehrnerhof.at

Gasthof Holzgauerhaus Christine Bechter 6767 Warth · Lechleiten 7 Telefon +43 55 83/35 13 www.holzgauerhaus.at

#3

»Der Stern« Kräuterhotel & Wirtshaus 6655 Steeg · Dickenau 14 Telefon +43 56 33/5644 www.der-stern.at

Styrolerhof 6655 Steeg · Walchen 46 Telefon +43 56 33/2 00 88 www.styrolerhof.at

Fangfrische Gebirgssaiblinge, ofenfrische Strudel & Kuchen, regionale Schmankerl, pflückfrische Kräuterspezialitäten, abendliche Genießermenüs, Wanderbibliothek, wöchentlicher Ruhetag direkt am Lechweg

Von der zünftigen Jause, hausgemachtem Strudel bis zum Haubenrestaurant. Wir bieten Ihnen eine erholsame und stärkende Rast auf der Terrasse oder in den Stuben. Geöffnet von Mai bis November direkt am Lechweg

6655 Steeg · Nr. 17 Telefon +43 56 33/5307 www.poststeeg.at

Steeg

Einzigartig und natürlich – mit Bio-Bauernhof, bäuerliche Feinschmecker-Küche, Bauernjause, Bauernkoscht. Geöffnet ab Mitte Mai bis Oktober, je nach Witterung direkt am Lechweg

Hotel Restaurant Neue Post 6654 Holzgau · Nr. 47 Telefon +43 56 33/52 04 www.holzgau-wel.com

Gasthof Bären 6654 Holzgau · Nr. 56 Telefon +43 5633/52 17 www.holzgau.net

Holzgau – Höhenbachtal – – Bach Schigge – Stockach

Café Uta 6654 Holzgau Telefon +43 6 76/8 45 41 31 00 www.cafe-uta.at

– Panoramaweg – Steeg

Lechleiten

Hotel Post Steeg

#4

Genießen Sie tagsüber regionale Spezialitäten, Jausenschmankerl und gsunde Gerichte aus der Bergkräuterküche im Alten Sennhus mit Sonnenterrasse und abends im Boutique Hotel Lechtalerhof. direkt am Lechweg

Familiär, bodenständig und echt – wir verwöhnen Euch mit Tiroler Gastfreundschaft und regionalen Produkten; von Mitte Mai bis Mitte Oktober sind wir für Euch da; Dienstags Ruhetag direkt am Lechweg

Berggasthof Sonnalm, 1800 m 6653 Bach · Nr. 70 c Telefon +43 6 76/9 24 84 35 oder +43 56 34/68 34 www.joechelspitze.at

Lechtaler Hexenkessel, 1200 m Simone Ulseß 6653 Bach · Benglerwald 70d Telefon +43 6 76/9 04 86 44 www.lechtaler-hexenkessel.jimdo.com

Hotel Restaurant Post

– Holzgau

Saisonale und regionale Spezialitäten sowie typische Tiroler Schmankerl nach »Oma’s-Rezept«. Jeden Freitag Steirisches Backhendl. Durchgehend warme Küche, kein Ruhetag. liegt direkt am Lechweg

Fam. Melanie & Jürgen Schedler Hotel Post KG 6653 Bach · Oberbach 44 Telefon +43 56 34/63 45 www.hotelpost-bach.at

Durchgehend warme Küche, regionale Speisen, Sonnenterrasse zum Dorfplatz, Wintergarten/Café, Kulinarik-Weinkeller, Zirbenstube; ganztags geöffnet ab Anfang Mai bis Ende Oktober direkt am Lechweg Regionale und traditionelle Speisen, hausgemachte Strudel und Kuchen; Terrasse mit Blick zur Hängebrücke Holzgau; geöffnet ab Mitte Mai bis Anfang Oktober direkt am Lechweg

#5 Tiroler Speisen, hausgemachte Kuchen und edle Weine; Stüble mit Sonnenterrasse; warme Küche bis 16.30 Uhr; geöffnet voraussichtlich ab 25. Mai bis 8. Oktober; Mittwochs Ruhetag direkt am Lechweg Sonnenterrasse mit tollem Panorama und guter Küche; erreichbar mit der Bergbahn Jöchelspitze – Nutzung der Bahn mit der Lechtal Aktiv Card kostenfrei; geöffnet ab Pfingsten bis Mitte Oktober liegt nicht direkt am Lechweg Urige Hütte mit Sonnenterrasse; feine »Hexenküche«, hausgemachte Kuchen; an der Jöchelspitze mit Buszubringer; geöffnet ab Mitte Mai bis Mitte Oktober von 10.00–19.00 Uhr; Mittwochs Ruhetag (außer August) direkt am Lechweg Restaurant und gemütlicher Gastgarten mit Gerichten der regionalen und internationalen Küche; geöffnet ab Mitte Mai bis Oktober Entfernung zum Lechweg: 100 m


160 | 161

#6

– Obergiblen – Untergiblen Bach Elbigenalp

Hotel Gasthof Post

Unser Hotel-Gasthof liegt im Zentrum von Elbigenalp, wir servieren Ihnen regionale und internationale Küche. Wir haben von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet; Dienstags Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 700 m

6652 Elbigenalp · Dorf 41 b Telefon +43 56 34/6205 www.hotel-post.biz

Lechtaler Haussegen 6652 Elbigenalp · Dorf 52 Telefon +43 6 76/3 44 34 22 www.lechtaler-haussegen.at

Kasermandl auf dem Duarfer Berg

Häselgehr

– Luxnach – Klimm – Elmen

Landgasthof Kaiserkrone 6644 Elmen · Nr. 45 Telefon +43 56 35/2 10 www.gasthof-kaiserkrone.at

Klimmer Gemütlichkeit Bianka Witting 6644 Elmen · Klimm 1 Telefon +43 6 76/5 41 34 17 www.facebook.com/ klimmergemuetlichkeit

Erste und einzige Schaubrennerei im Tiroler Lechtal, Edelbrände aus besten Ausgangsprodukten für extravaganten Trinkgenuss. Donnerstag bis Samstag 14.00–17.00 Uhr, Verkostungen nach tel. Voranmeldung liegt nicht direkt am Lechweg Lechtaler Köstlichkeiten mit regionalen Produkten & Steaks aus eigener Aufzucht! Hausgemachte Strudel und Sonnenterrasse mit Blick über das Lechtal; ganzjährig geöffnet im Sommer ab 9 Uhr; Winter ab 10 Uhr Entfernung zum Lechweg: 2,8 km

Untergiblen 22 6652 Elbigenalp Telefon +43 56 34/2 00 57 www.kasermandl.tirol

#8

Familiär geführter Landgasthof, regionale Küche, hausgemachte Kuchen, Sonnenterrasse, Bushaltestelle; Mai bis Mitte Oktober von 8.00–24.00 Uhr geöffnet, Dienstags Ruhetag, außer im Juli und August Entfernung zum Lechweg: 1,7 km Geöffnet ab 1. Mai bis 26. Oktober von 10.00–19.00 Uhr Donnerstags Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 500 m

Vorderhornbach

Gasthof Post Familie Lechleitner-Haider 6642 Stanzach · Nr. 30 Telefon +43 56 32/2 09 www.hotel-foehrenhof.at

Forchach

# 10

– Stanzach

Tiroler Wirtshaus mit regionaler Küche; geöffnet von 8.00–24.00 Uhr, kein Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 80 m

# 12

– Weißenbach

Pizzeria-Restaurant Dobler 6671 Weißenbach · Sommer 24 Telefon +43 5678/5254 www.hotel-dobler.at

Naturparkhotel Florence 6671 Weißenbach · Schäfflershof 4 Telefon +43 56 78/52 7 7 www.hotel-florence.at

Hotel Gasthof Goldenes Lamm 6671 Weißenbach · Oberbach 14 Telefon +43 56 78/52 16 www.goldenes-lamm.at

Sonnige Terrasse – Lechweg Garten und Zirbenstube, durchgehend warme Küche; täglich von 12.00–21.00 Uhr geöffnet; Mo und Di: Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 100 m

Täglich geöffnet von 11.00– 21.00 Uhr; durchgehend warme Küche; Pizza und Pasta oder regionale Spezialitäten; mit Sonnenterrasse Entfernung zum Lechweg: 200 m

Tiroler Wirtshaus, großes Salatbuffet, Biergarten mit Sonnenterrasse, hausgemachte Kuchen und Strudel; geöffnet ab Mai bis Oktober von 8.00–23.00 Uhr; Mittwochs Ruhetag, Entfernung zum Lechweg: 200 m

Weißenbach – Rieden – Ehenbichl – Wängle – (Reutte Höfen

Gasthof Kreuz 6671 Rieden · Nr. 4 Telefon +43 5678/5202 Handy +43 6 64/1 94 38 38 www.gasthof-kreuz-tirol.at

Hotel Landgasthof Lilie Alte Bundesstraße 19 6604 Höfen Telefon +43 56 72/6 32 11 www.gasthof-lilie.at

– )

# 13

Tiroler Wirtshaus mit bekannt guter Küche und schönem Lindengarten; täglich von 9.00–23.00 Uhr geöffnet; Mittags und Abends warme Küche, Montag und Dienstag Ruhetag, Ende Juni eine Woche Betriebsruhe Entfernung zum Lechweg: 20 m Geöffnet von 9.00–23.00 Uhr, warme Küche von 17.00–21.00 Uhr, Dienstag Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 800 m


162 | 163

Naturhotel LechLife 6610 Wängle · Holz 1a Telefon +43 56 72/6 42 34 www.lechlife.at

Hotel Gasthof Kröll 6610 Wängle · Dorfstraße 24 Telefon: +43 56 72/6 23 77 www.gasthof-kroell.info

Hochwertige regionale Küche, auch reichhaltiges Angebot für Vegetarier und Veganer, Frühstück auch für Externe möglich; durchgehend warme Küche von 12.00–20.30 Uhr; täglich geöffnet Entfernung zum Lechweg: 50 m Regionale und nationale Küche, Mitglied Tiroler Wirtshaus, AMAGütesiegel, Öffnungszeiten: Di bis Do von 16.00–24.00 Uhr, Freitag bis Sonntag von 9.00–24.00 Uhr, Montags Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 300 m

Pflach – Kniepass/Sternschanze/Oberpinswang – Schwansee – Kalvarienberg – Lechfall – Füssen

Schluxerwirth Muxel GmbH 6600 Pinswang · Unterpinswang 24 Telefon +43 56 77/5 32 17 www.schluxen.at

Brauereigasthof Schwarzer Adler 6682 Vils · Allgäuerstraße 2 Telefon +43 56 77/82 16 www.schwarzer-adler-vils.at

# 14

Wängle – Costarieskapelle – Frauensee – ) Pflach – (Reutte

Hotel Goldene Rose 6600 Lechaschau · Dorfstraße 2 Telefon +43 56 72/6 24 11 www.hotel-goldene-rose.at

Romantik Krone 6600 Lechaschau · Wängler Straße 6 Telefon +43 56 72/6 23 54 www.romantik-krone.at

Hotel »zum Mohren« 6600 Reutte · Untermarkt 26 Telefon +43 56 72/6 23 45 www.hotel-mohren.at

Hotel Gasthof zum Schwanen Familie Ladinig 6600 Pflach · Füssenerstraße 2 Telefon +43 56 72/6 20 14 www.gasthof-schwanen.com

Öffnungszeiten 12.00–14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr, Sonntags Ruhetag. Hotel Café-Bar Entfernung zum Lechweg: 1,3 km

Hotel Frühlingsgarten 87629 Füssen · Alatseestraße 8 Telefon +49 8362/9 1730 www.hotel-fruehlingsgarten.de

Täglich geöffnet von 15.00– 23.00 Uhr, Sonn- und Feiertags von 10.00–14.00 Uhr und 17.00–22.00 Uhr, warme Küche von 17.30–20.30 Uhr liegt nicht direkt am Lechweg

Restaurant »Himmelsstube«

Traditionsreiches Haus im verkehrsberuhigten Zentrum, tiroler Wirtshaus, Mitglied der Naturparkwirte, AMA-Gütesiegel als Zeichen regionaler Produktbezogenheit Ganzjährig und ganztägig geöffnet Entfernung zum Lechweg: 1,6 km

Bill-Bo-Kiosk am Lechfall

Täglich von 14.00–23.00 Uhr geöffnet, Sonn- und Feiertags von 10.00–23.00 Uhr geöffnet, täglich warme Küche von 17.00– 21.00 Uhr, Sonn- und Feiertags von 11.30– 14.00 und von 17.00–21.00 Uhr direkt am Lechweg

Norbert Schöll 87629 Füssen · Prinzregentenplatz 2–4 Telefon +49 83 62/93 01 80 www.schlosskrone.de

Galadriel Feldhoff 87629 Füssen · Tirolerstraße 29 1/2 Telefon +49 1 78/8 73 15 57 galadriel.feldhoff@gmail.com

– Alpsee

# 15

Sonnenterrasse, Tiroler Hausmannskost; geöffnet ab Ostern bis Oktober: Mittwoch bis Montag von 11.30–22.00 Uhr; Dienstag Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 1,5 km

Geöffnet von 11.00– 24.00 Uhr; Mittwochs Ruhetag liegt nicht direkt am Lechweg

Regionale und saisonale Küche, im Sommer ruhiger Biergarten; geöffnet von 10.00–22.00 Uhr ab Mitte Februar bis Anfang November und ab Anfang Dezember bis Mitte Januar; Dienstag Ruhetag Entfernung zum Lechweg: 70 m Täglich bayerische Gerichte à la Carte in der gemütlichen »Himmelsstube« von 11.30–14.30 Uhr und 18.00–21.30 Uhr; Schlosskrones Mittagsbuffet: Montags bis Freitags von 11.30–14.30 Uhr Entfernung zum Lechweg: 1,2 km Genießen sie am Ende vom Lechweg am Bill-Bo-Kiosk hausgemachte Bio-Kässpatzen, leckere Kuchen und Nussecken, hausgemachten Eistee und vieles mehr. Geöffnet von April bis Oktober (je nach Witterung) Entfernung zum Lechweg: 10 m


164 | 165

Der Welterbesteig schließt sich sogleich an den Donausteig an. Das Thema ist aber ein ganz anderes. Hier heißt es »Wandern und genießen«, mit einem Glas Wein der bekannten Wachauer Weinberge. Dabei können auf 180 km insgesamt 180 Heurigenbetriebe besucht werden. Die Weitwanderroute führt Sie dabei durch das UNESCO-Weltkulturerbe Wachau auf den höchsten Berg an der Donau: den Jauerling (960 m). Dadurch ergeben sich individuelle Gestaltungsmöglichkeiten Best Trails of Austria

für Ihre Etappenplanung.

Der Lechweg ist Mitglied der »Best Trails of

Ganz im Osten des Landes liegt der

Austria«, zu welcher auch der Donausteig,

alpannonia®. Die 120 km des Weges

der Welterbesteig und der alpannonia

verbinden dabei die Ausläufer der

®

gehören. Die Kooperation gibt einen guten Überblick über

Ostalpen im österreichischen Burgenland mit der pannoni-

die Möglichkeit, eindrucksvolle, ökologisch wertvolle oder

schen Ebene in Ungarn. Vergessen Sie Ihren Personalausweis

kulturgeschichtlich für Österreich bedeutende Landschaften

nicht! Denn da wo einst der Eiserne Vorhang eine undurch-

zu erwandern. Die Etappen sind so angelegt, dass sie auch

dringliche Barriere schaffte, können Sie die Staatsgrenze ganz

von alpin unerfahrenen Gästen bewältigt werden können.

einfach überschreiten. Während der Wanderung passieren Sie

Markierungen, Beschilderungen und Vorinformationen

in fünf bis sechs Tagesetappen besondere Aussichtspunkte

ermöglichen eine einfache und sichere Orientierung entlang

und die Burgen Bernstein, Stadtschlaining und Köszeg.

des Weges. Mit umfangreichen Informationen versorgt und kompetenten Ansprechpartnern vor Ort, gelingt Ihnen die

Weitere Informationen:

Planung Ihrer Tour problemlos. Die Wanderungen auf allen

www.best-trails.at

Wegen können einfach und bequem mit Übernachtung und Gepäcktransport gebucht werden. Dabei steht jeder der einzelnen Weitwanderrouten für eine Besonderheit der österreichischen Kultur- und Naturlandschaft.

Der Donausteig bringt sie auf 450 km an die schönsten Stellen der Donau in Österreich. Insgesamt wandern Sie 23 Etappen für die gesamte Strecke von Passau über Linz bis Grein. Über Sagen und Geschichten tauchen Sie ein in das kulturelle Leben der Donauregion: von Burgen über Kirchen zu Schlössern und Museen. Die 120 Donausagen, die hierbei erzählt werden, sind auch für Kinder geeignet. Wer dann noch nicht genug hat, dem stehen auch noch mehr als 40 Donausteig-Runden zur Verfügung, die auf zahlreichen Wegen ins Hinterland führen.


166 | 167

Häufig gestellte Fragen Muss ich meine Unterkunft im Voraus buchen oder finde ich spontan eine Übernachtungsmöglichkeit? Grundsätzlich sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie Ihre Unterkünfte im Voraus buchen. Die örtlichen Tourismusbüros sind Ihnen gerne bei der Suche behilflich. Gerade im Juli und August herrscht aber Hochsaison in allen Orten am Lechweg. Wenn Sie Wert darauf legen, dass Ihre Unterkunft einen bestimmten Ausstattungsstandard hat und direkt an oder nahe der Wanderroute liegt, empfehlen wir eine Buchung im Voraus. Kann der komplette Lechweg bereits im Mai erwandert werden?

Impressum Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Angebote und Angaben beruhen auf den Informationen, die von den jeweiligen Anbietern unterbreitet wurden. Für die Richtigkeit kann keine Garantie übernommen werden. Die aktuellsten Informationen und Preise der Anbieter finden Sie auf der jeweiligen Homepage. Sofern nichts anderes vereinbart ist, gelten die österreichischen Hotelvertragsbedingungen (ÖHVB) bzw. die Regelungen des deutschen Gastaufnahmevertrages.

Konzept/Gestaltung/Bildmontagen:

Der Lechweg in seiner gesamten Länge ist nur von Ende Juni bis Anfang Oktober begehbar. Vorher müssen Sie auf den Etappen Formarinsee bis Warth mit Restschnee rechnen. Außerdem öffnen die Quartiere in Lech und Warth erst zum Saisonstart und der Wanderbus, der Sie zum Formarinsee bringt, fährt auch erst ab Ende Juni. Wir empfehlen daher für Wanderungen im Mai bzw. ab Oktober die verkürzte Variante ab Steeg bis Füssen.

designgruppe koop, Rückholz

Ist der Lechweg entgegen der Laufrichtung von Füssen nach Lech zu erwandern?

Druck und Verarbeitung:

Die Wegemarkierung und Beschilderung erfolgte nach den Richtlinien der Europäischen Wandervereinigung durchgängig und in beide Laufrichtungen. Wer also lieber sportlich bergauf und in die Alpen hinein wandert, kann den Lechweg auch vom Fall zur Quelle begehen. Wie lange dauert die Fahrt mit dem Bus von Füssen nach Lech am Arlberg und weiter zum Formarinsee? Die Busfahrt von Füssen nach Lech dauert mit kurzem Aufenthalt in Reutte knapp drei Stunden. Der Wanderbus vom Postamt in Lech zum Formarinsee verkehrt stündlich, die Fahrt dauert etwa 40 Minuten.

Text: Antonia Gemein (Service-Heft) Andreas Koop und Thorsten Hoyer (Lechschleifen)

Artpress VVA Druckerei, Höfen

Fotos: Titelbild: Gerhard Eisenschink; S. 40: Helmut Hein; S. 42, 44, 50: Franz Rauter; S. 58: Günther Standl; S. 81: Mario Posch; S. 82, 107: Axel Kelm, www.reisereportagen-kelm.de; S. 87: Franz Wierer; S. 100/101: Felix Lassacher; S. 106: Robert Eder, Naturpark Tiroler Lech; S. 109: Anton Vorauer; S. 5, 66/67, 94: Robert Eder; S. 111: Tourismusverband Naturparkregion Reutte; S. 113: Andreas Hub; S. 114: Bezirksbauamt Reutte; Gerhard Eisenschink; Werbegemeinschaft Lech-Wege Tierillustrationen: Nadine Koop – designgruppe koop, Rückholz

Wie gelange ich am Ende der Wanderung zurück zu meinem PKW? Von Füssen aus können Sie mit dem Bus Linie 74 oder 4258 von Füssen nach Reutte und mit Linie 4268 von Reutte bis Lech zurück zu Ihrem PKW gelangen. Am Bahnhof in Reutte müssen Sie einmal umsteigen. Die gesamte Fahrt kostet etwa € 15,– pro Person. Bitte beachten Sie, dass der letzte Bus von Füssen nach Lech ca. 14.00 Uhr abfährt. Beide Linien verkehren auch in Gegenrichtung.

Kartengrundlagen: Geoinformationen: © Outdooractive © GeoBasis-DE / BKG 2016 © Land Vorarlberg © Land Tirol

Wo kann ich mein Auto parken? In Lech am Arlberg stellen Sie Ihr Fahrzeug für € 1,– für die gesamte Parkdauer in der Anger Tiefgarage ab. In Füssen parken Sie beim Eissportzentrum (P2) kostenfrei oder in der Parkgarage City (P5) gegen eine Gebühr von € 40,– pro Woche. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 11.

Das Lechweg-Serviceheft wurde in der Region klimaneutral gedruckt. Für diese Auflage wurde ein FSC-zertifiziertes Papier verwendet.


Ort im Lechtal/Lechquellgebiet Ort außerhalb Lechtal/Lechquellgebiet Berg mit Höhenangabe in Metern Sehenswürdigkeit Fluss, Bach, See, Quelle, Schwimmbad, Kneippanlage oder Wasserfall

Bushaltestelle Lebensmittel Gastronomie Arzt Apotheke

Lechweg-Partner (Gastgeber) Sport-/Schuhfachgeschäft Touristinformation (Langzeit-)Parkplätze liegt nicht direkt am Lechweg

Startpunkt/Ziel Lechweg-Abschnitt Jeweiliger Lechweg-Abschnitt Vorheriger/weiterer Lechweg-Verlauf Ortsstraße, Forst-/Landwirtschaftsweg Landstraße, Überlandstrecke Bundesstraße (mit Unterführung/Tunnel) Autobahn oder zweispurige Schnellstraße Eisenbahnlinie (mit Unterführung/Tunnel) Bergbahn mit Sommerbetrieb Fluss/Bach (mit See)

Gästekarte inklusive

Nichtraucherzimmer verfügbar

Internet/WLAN

Waschmaschine/Trockner; Wäscheservice

Hunde erlaubt

EIN KLASSIKER LÄUFT KEINEM TREND HINTERHER. DAFÜR SORGEN MULTIFUNKTIONALE DETAILS. RENEGADE GTX MID Ws | All Terrain Classic www.lowa.de ®

kostenloser Hol-/Bringservice

Massage

Hallenbad/Swimmingpool

Sauna/Dampfbad

Gastronomie im Haus

EC-Karten werden akzeptiert

Kredit-Karten werden akzeptiert

Legende Lechweg-Etappen /Gastgeberteil


info@lechweg.com www.lechweg.com

FÜR ANFRAGEN AUS ÖSTERREICH: Lech Zürs Tourismus GmbH Dorf 2, A-6764 Lech am Arlberg Telefon +43 5583 2161-0 www.lech-zuers.at Tourismus Warth-Schröcken A-6767 Warth Telefon +43 5583 3515-0 www.warth-schroecken.com Lechtal Tourismus Untergiblen 23, A-6652 Elbigenalp Telefon +43 5634 5315 www.lechtal.at Tourismusverband Naturparkregion Reutte Untermarkt 34, A-6600 Reutte Telefon +43 5672 62336 www.reutte.com

FÜR ANFRAGEN AUS DEUTSCHLAND: Füssen Tourismus und Marketing Kaiser-Maximilian-Platz 1, D-87629 Füssen Telefon +49 8362 9385-0 www.fuessen.de

KOORDINATION: Verein Werbegemeinschaft Lech-Wege Untergiblen 23 A-6652 Elbigenalp info@lechweg.com www.lechweg.com

Lechweg Serviceheft 2017 & 2018  

Lechweg Serviceheft - Ihr Begleiter! Ein Weitwanderweg durch die Alpen und einer der letzten Wildflusslandschaften Europas - ein Weg zu sic...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you