Issuu on Google+

BILDUNG SCHWEIZ 5 I 2012 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XXXXXXXXXXXXXXX . . . . . . . . AKTUELL

40

Portfolios – (k)ein Thema für den Lehrplan 21? Überfachliche Kompetenzen wie «Selbstständigkeit» oder «Teamarbeit» lassen sich viel besser in persönlichen Portfolios der Lernenden dokumentieren und stellen deshalb eine Ergänzung zu Tests dar. Deshalb will die «Arbeitsgemeinschaft HarmoS und Portfolio» das Thema in die Diskussion um den Lehrplan 21 einbringen.

3EIT EINIGEN *AHREN GEWINNT IN MEHREREN $EUTSCHSCHWEIZER +ANTONEN DIE !RBEIT MIT 0ORTFOLIOS IM 5NTERRICHT IN DER !US UND &ORTBILDUNG SOWIE IN DER PËDAGOGISCHEN &ORSCHUNG AN "EDEUTUNG )N DER $ISKUSSION UM DEN ,EHRPLAN  SCHEINT SIE ABER AUS DEM "LICK GERATEN ZU SEIN )N EINEM +REIS VON -ENSCHEN

DIE SEIT *AHREN PRAKTISCHE %RFAHRUNGEN MIT 0ORTFOLIOS SAMMELN KONNTEN UND DIE IN DER 0ORTFOLIOARBEIT EIN UNVERZICHTBARES %LEMENT ZUR 5MSETZUNG DES ,EHRPLAN  SEHEN ENTSTAND DAHER DIE )DEE

ENTSPRECHENDE %RFAHRUNGEN UND 7ISSEN ZU BàNDELN UND DER !RBEIT AM ,EHRPLAN  ZUR 6ERFàGUNG ZU STELLEN

Tests durch Portfolios ergänzen -IT DER 'RàNDUNG EINER i!RBEITSGEMEINSCHAFT (ARMOS UND 0ORTFOLIOw n KURZ !' (!20/ n DURCH &ACHPERSONEN AUS DEN +ANTONEN !' "3 ,5 3: :( MÚCHTEN WIR GEMEINSAM AUF DIE NACHFOLGEND AUFGEFàHRTEN :IELE HINARBEITEN $IE ADMINISTRATIVE ,EITUNG àBERNIMMT DAS PËDAGOGISCHE :ENTRUM "ASEL 3TADT 0: "3  !USGANGSPUNKT UNSERER ÄBERLEGUNGEN IST ES DASS SICH DIE %NTWICKLUNG VIELER àBERFACHLICHER UND AUCH FACHLICHER +OMPETENZEN DES ,EHRPLAN  AUCH àBER NOCH SO RAFFINIERTE 4ESTS KAUM ADËQUAT BESCHREIBEN LASSEN $AS 0ORTFOLIO BIETET HIER EINE !LTERNATIVE UND %RGËNZUNG FàR DIE $OKUMENTATION DES INDIVIDUELLEN ,ERNPROZESSES VON 3CHàLERINNEN UND 3CHàLERN AUF SËMTLICHEN 3TUFEN AN 7ENN WIR BEISPIELSWEISE AUF DIE ,EHRPLAN "ESCHREIBUNGEN PERSONALER UND SOZIALER +OMPETENZEN SCHAUEN LEUCHTET DIES UNMITTELBAR EIN $IE +OMPETENZ i3ELBSTËNDIGKEITw ETWA WIRD FOLGENDERMASSEN BESCHRIEBEN i3CHULALLTAG UND ,ERNPROZESSE ZUNEHMEND SELBSTËNDIG BEWËLTIGEN

!USDAUER ENTWICKELNw 'RUNDLAGEN ,EHRPLAN  3   $IE :UNAHME AN SELBSTËNDIGEM SCHULISCHEM (ANDELN KANN NICHT DURCH &RA-

GENBEANTWORTUNG UND :IFFERN AUSGEDRàCKT WERDEN %S BRAUCHT DAZU EINE KNAPPE .ENNUNG VERSCHIEDENER 5NTERRICHTS UND ,ERNSITUATIONEN DIE DEN 7EG DER ,ERNENDEN IN 2ICHTUNG 3ELBSTËNDIGKEIT àBER EINE GEWISSE :EITSPANNE BESCHREIBEN UND AUCH "ELEGE ALSO 3CHàLERARBEITEN IN DENEN SICH ZEIGT DASS SIE SELBSTËNDIG LERNEN KÚNNEN

Grundlage für nächste Lernschritte )M 0ORTFOLIO WERDEN ,ERNSPUREN DOKUMENTIERT DIE FàR ALLE "ETEILIGTEN n 3CHàLERINNEN %LTERN UND ,EHRPERSONEN n NACHVOLLZIEHBAR SIND UND ZUDEM EINE ,ERNDIAGNOSE ALS 'RUNDLAGE FàR NËCHSTE ,ERNSCHRITTE ERMÚGLICHEN $ASSELBE GILT AUCH FàR DIE IN DER !RBEITSWELT ZENTRALE +OMPETENZ i-IT ANDERN -ENSCHEN ZUSAMMENARBEITENw )M "EREICH .-' STOSSEN WIR AUF ËHNLICHE &ORMULIERUNGEN 7IE ABER SOLLEN +INDER IHRE INDIVIDUELLEN %RLEBNISSE UND "EOBACHTUNGENt IHRE %RKUNDUNGEN UND %RFORSCHUNGEN IHRE !NALYSEN UND 2EFLEXIONEN BELEGEN WENN NICHT MIT EINER SORGFËLTIGEN i,ERN &ORTSCHRITTS $OKUMENTATIONw Diese Ziele verfolgen die Mitglieder der AG HARPO: s 7IR MÚCHTEN EINE $ISKUSSION àBER iSCHULISCHE 0ORTFOLIOARBEITw BEI DEN KANTONALEN 6ORLAGEN ZUR 5MSETZUNG VON (ARMO3 ANREGEN s 7IR BIETEN 5NTERSTàTZUNG AN WO ES KONKRET DARUM GEHT SCHULISCHE ,EISTUNGEN MIT 0ORTFOLIOARBEIT IN +OMPETENZBEREICHEN ZU DOKUMENTIEREN DIE SICH DER -ESSUNG àBER 4ESTS ENTZIEHEN s 7IR MÚCHTEN 6ORTEILE SCHULISCHER 0ORTFOLIOARBEIT FàR DEN 5NTERRICHT AUFZEIGEN n Z " FàR &REIARBEIT UND 0ROJEKTUNTERRICHT s 7IR WEISEN DARAUF HIN DASS MIT 0ORTFOLIOS IN HETEROGENEN +LASSEN UNTER-

s

s

s

s

SCHIEDLICHSTE 3CHàLERLEISTUNGEN BEZOGEN AUF DAS INDIVIDUELLE 0OTENTIAL UND DIE VORLIEGENDEN 3TËRKEN DARGESTELLT WERDEN KÚNNEN 7IR BIETEN +ONZEPTE AN WIE 0ORTFOLIOARBEIT IM "EREICH DES ALTERDURCHMISCHTEN ,ERNENS EINGESETZT WERDEN KANN 7IR MÚCHTEN ANHAND VON PRAKTISCHEN "EISPIELEN AUFZEIGEN WIE SICH 0ORT FOLIOS EIGNEN ,EISTUNGEN VON 3CHàLERINNEN UND 3CHàLERN MIT EINEM HOHEN 'RAD AN 3ELBSTËNDIGKEIT DARZUSTELLEN UND ZU BEURTEILEN 7IR MÚCHTEN DARAUF HINWEISEN WIE 0ORTFOLIOARBEIT MIT "LICK AUF 3ELBSTSTEUERUNG LEBENSLANGES ,ERNEN UND INDIVIDUELLE 1UALIFIKATION EINEN WICHTIGEN "EITRAG ZUR INDIVIDUELLEN ,EBENS UND "ERUFSPLANUNG LEISTEN KANN 7IR SIND BEREIT ZU ZEIGEN WIE 0ORTFOLIOS ALS !BSCHLUSSDOKUMENTE UND "EWERBUNGSUNTERLAGEN ZUSAMMENGESTELLT UND GENUTZT WERDEN KÚNNEN &RANZ +ÚNIG -ITGLIED DER !RBEITSGRUPPE (!20/ "ASEL

Weiter im Netz HTTPSDUEDUBSCHAGHARPO Weiter im Text i.OTEN WAS DENN SONST n ,EISTUNGSBEURTEILUNG UND BEWERTUNGw 6ERLAG ,#(

 3EITEN ! BROSCHIERT ILLUSTRIERT &R  -ITGLIEDER ,#(  ZU BESTELLEN UNTER WWWLCHCH 6ERLAG ,#( 5RS %ISENBART "EAT 3CHELBERT %STHER 3TOKAR "ISCHOFBERGER i3TËRKEN ENTDECKEN n ERFASSEN n ENTWICKELN $AS 4ALENTPORTFOLIO IN DER 3CHULEw SCHULVERLAG PLUS EIN "UCH AUS DER 2EIHE i)MPULSE ZUR 3CHULENTWICKLUNGw  3EITEN

#$ 2/- &R n )3".     


Lehrplan21 05 2012