Issuu on Google+


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer Gestalt ung Layout + tech. Umsetzung und Dummie | 22. Mai bis 06. Juni 2013 Ver markt ung des Magazins laut Br iefing | 10. Juni bis 25 . Juni 2013

Aufgabenstellung •

Evaluierung der Wettbewerbssituation und Charakterisierung der Zeilgruppe entsprechend dem Genre

Positionierung, Entwicklung einer eigenständigen, wettbewerbsfähigen Markenidentität (Markenkern) und strategische Ansätze im Rahmen des Marketingmix

Entwicklung einer klaren Werbebotschaft Hier ist im Rahmen der beschriebenen Zielgruppe der Reason Why, der USP und die daraus resuöltierenden Tonality zu berücksichtigen

Ideenentwicklung und Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen

Die Entwicklung von Kommunikationsmaßnahmen sind in allen Bereichen des Kommunikationsmixes, Below und Above The Line möglich.


Architektur verbindet baufachliches Wissen mit künstlerischer Kreativität. Architekten haben ein sehr genaues und sehr spezielles Bild von sich und ihrem Beruf. Gute Medien für die Zielg ruppe sind solche, die diese Suche nach neuen, architekturexternen Inspirationsbereichen übernehmen oder unterstützen. Informationen dienen Architekten natürlich nicht nur zur Inspiration. Genauso wichtig ist der fachspezifische Input.


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

RECHERCHE

Wettbewerbsituation

Zielgruppen-Charakterisierung

In Österreich exestiert kein Verlag der im Bereich Architektur einen Standard, sprich eine Benchmark setzt. Es befinden sich lediglich Home-Interior Zeitschriften aus Österreich an diesem Markt. Anders die Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz, die sich fachspezifischer positionieren.

Laut BAUMEISTER-Studie, ein deutsches Architektur Magazin (Callwey Verlag) die umfassende Interviews mit über 300 herausragenden Architekturbüros mit deren Top-Entscheidern führten und vertieften, resultieren folgende Bulletpoints für das Medium Zeitschrift;

• Verbindung kreativität-information • Zeitschrift als bevorzugtes Medium • Newsletter sind willkommen • Magazin als Identifikationmedium • Haptik und Lesekomfort (Coffeetablekultur) • Fachzeitschriften schaffen Markttransparenz • Keine Trendartikel • Magazin soll Profil zeigen • Ideen sollen nachvollziehbar sein

Innsbr uck 25 . Juni 2013


DAS MAGAZIN ALS MARKE

Positionierung GRUNDSTEIN ist der neue hochwertige Standard von Architekturzeitschriften. Insperierend, kreativ aus neuen Blickwinkeln fassen wir mit unserem journalistischen Profil diese facettenreiche Branche mit permanenter Berichterstattung. Der Titel des Magazins charakterisiert das von uns gesetzte Ziel: Wir sind der Grundstein f端r alle architektonischen Dokumentationen, Informationen und Inspirationen.

als neue Benchmark von Architekturmagazinen


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

PHILOSOPHIE

04 June 2014

Die 4 Eckpfeiler

Europe €15.85 UK £11 Switzerland CHF26 Canada $19.85 Japan ¥3,990 Korea 40.000 WON

read out of the box

the inside story

the avant garde (instead of trends)

a clear profile

Die Grundsätze resultieren aus der BAUMEISTER Studie. READ OUT OF THE BOX: Wir sehen Dinge aus anderen Blickwinkel und schauen über den Tellerrand. READ THE INSIDE STORY: wir blicken auch ins Innere. READ THE AVANT GARDE (INSTEAD OF TRENDS): wir befassen uns nicht mit Trends. READ A CLEAR PROFILE: wir sind en detail und mutig im Urteil.

grundstein permanent architektur magazin

Innsbr uck 25 . Juni 2013


STRATEGIE

Markenrad

die benchmark f체r architekturmagazine deutschsprachigen raum

pr채zise & detailiert mutig im urteil

out of the box the inside story the avant garde a clear profile

striktes corporate design hochwertig & stilvoll kreativ & konstruktiv


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

im ÜBERBLICK

B2C

Zielgruppe oftmals verschmelzend

B2B

• anzeigenserie › logo as hero ‹

• anzeigenserie ›themenschwrpunkt‹

• tv/radiospot ›von grundstein auf!‹

• sponsoring › dmy design festival berlin <

• ambient clp › grundstein-legung ‹

• anzeigenpartner

above the line • social media

below the line • aktion direct mail › leica & grundstein architecture report‹

• cooperation › leica & grundstein architecture report‹

• direct mail › einladung dmy design festival berlin ‹ • event › grundstein-legung ‹ • ipad abo • newsletter • homepage • sponsoring ›wenige beeinflussen viele‹

Innsbr uck 25 . Juni 2013


LOGO AS HERO

gewebeband als erkennungsmerkmal

04 June 2014

Identifizierung

Europe €15.85 UK £11 Switzerland CHF26 Canada $19.85 Japan ¥3,990 Korea 40.000 WON

Im Regal lassen sich Magazine oft nicht leicht finden. Lediglich der linke Rand dient zur Identfizierung. Grundstein presäntiert sich deswegen mit einem schwarzen Gewebeband am linken Rand bzw. Magazinrücken. Es zeugt von Exklusivität und soll den hohen Ansprüchen von Architekten genüge tun.

grundstein permanent architektur magazin


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

B2C ANZEIGEN 1. eckpfeiler der markenphilosophie

read out of the box.

Markeneinführung Die B2C Anzeigenserie arbeitet mit den Grundstein Eckpfeilern als Headline mit der wir unsere Denkart kund machen. In dieser Serie wird das Logo immer wieder neu, passend zur Headline, inzeniert und schafft so in der Einführungphase einen Wiedererkunngswert. Es vereinfacht die Suche am Regal und kann auch die Kaufentscheidung beschleunigen. Das Layout ist vom Weißraum geprägt und schafft Platz für Kreativität. Geschalten wird diese Serie im eigenen Magazin und in anderen Partnermagazinen bzw. in anderen Fachzeitschriften. Durch das großzügig an Weißraum gestaltene Layout sind auch Adaptionen im Ambientbereich als Poster Citylight usw. sind möglich.

Ab 02. März im Handel oder unter grundstein.com

05

August 2014 Europe €15.85 UK £11 Switzerland CHF26 Canada $19.85 Japan ¥3,990 Korea 40.000 WON

grundstein permanent architektur magazin

Innsbr uck 25 . Juni 2013


B2C ANZEIGEN read the inside story.

In Serie Der 2. Eckpfeiler READ THE INSIDE STORY Die Philosophie wird fortlaufend kommuniziert. Wenn auch das Logo as Hero Prinzip sehr vordefiniert und strikt erscheinen mag sollte man anhand dieses Beispiels erkennen , dass es in der Anwendung zur Kreativität und Facettenreichtums zu keinen erheblichen Einschränkungen kommt.

Ab 02. März im Handel oder unter grundstein.com

05

August 2014 Europe €15.85 UK £11 Switzerland CHF26 Canada $19.85 Japan ¥3,990 Korea 40.000 WON

grundstein permanent architektur magazin


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

B2C IPAD ABO read out of the box.

Auf neuen Medien Die Präsenz eines Magazins ist für Architekten auch auf neuen Medien wie auf Tablets sehr wichtig. Dies wird hier anhand des ersten Eckpfeilers kommuniziert.Man liest Grundstein auch auf dem Ipad out of the box.

Ab 02. März im Handel oder unter grundstein.com

05

August 2014

ABO

Europe €15.85 UK £11 Switzerland CHF26 Canada $19.85 Japan ¥3,990 Korea 40.000 WON

am Ipad

Grundstein als Magazin im Ipad-Abo. Jederzeit kündbar. grundstein permanent architektur magazin

Innsbr uck 25 . Juni 2013


B2B ANZEIGEN von grundstein auf werben

Themenschwerpunkte In jeder Ausgabe von Grundstein wird ein Themenschwerpunkt behandelt der auch auf verschiedenen Kanälen beworben wird. Für B2B-Kunden wird diese Schwerpunktanzeige in diversen Wirtschaftsmagazinen wie Werben und Verkaufen oder im Horizont geschalten. Kommuniziert wird dies wie bei der B2C-Anzeige durch den Grundstein der hier plastischer und wie aus einer Renderingsoftware entnommen erscheint. Desweiteren gestaltet sich die Typografie des Schwerpunts nach dem Corperate Design von Grundstein, es ist ein und die selbe Headline vom Magazin.

stilelemente aus dem magazin

b2b details

05 render–

schwerpunkt ing Treffen Sie ZIELGENAU die Opinion- Leader des Marktes mit einer Auflage von 57.040 Stk. im deutschsprachigen Raum. Werben Sie mit ihrem produkt in der ausgabe 06 Oktober 2014 unter www.grundstein.com/b2b


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

in SERIE

von grundstein auf werben

06 me-

von grundstein auf werben

07

schwerpunkt tall

schwerpunkt be-

Treffen Sie ZIELGENAU die Opinion- Leader des Marktes mit einer Auflage von 57.040 Stk. im deutschsprachigen Raum.

Treffen Sie ZIELGENAU die Opinion- Leader des Marktes mit einer Auflage von 57.040 Stk. im deutschsprachigen Raum.

Werben Sie mit ihrem produkt in der ausgabe 06 Oktober 2014 unter www.grundstein.com/b2b

Werben Sie mit ihrem produkt in der ausgabe 06 Oktober 2014 unter www.grundstein.com/b2b

ton

Innsbr uck 25 . Juni 2013


RADIOSPOT

s o -k en n s t - du- d a s -h au s -von- g r u nd- s t ei n- au f . . . g r u nd s t ei n p er m a nent a r c h it ek t u r m a g a z i n Wortspielanalogie Das Haus vom Nikolaus kennt jeder aber das Haus von Grundstein auf, das kennt nicht jeder. Die Zeichnung des Hauses kennt auch jeder, in diesem Stil wird das Haus im TV-Spot gezeichnet. Und irgendwann kennt auch Grundstein jeder, das ist unser Ziel.


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

TVSPOT

Innsbr uck 25 . Juni 2013


COOPERATION

Beileger für Abokunden Außerdem gibt es für Abonnementkunden ein Buchaktion mit der das von unserem Verlag produzierte Cooperations Buch von Leica und Grundstein “ARCHITECTURE REPORT“ um den Subkriptionspreis zwei Monate vor Veröffentlichung zu erhalten ist.

korora house by daniel marshall architects | ©photo by lisi halsband for Architecture Report

architecture photography + report How does our relationship change with an architecture that is continuously shifting place to place? Do we follow it nomadically, or do we remain rooted to a geographic position and abandon the shell? Participates are asked to design structures that move periodically or continuously in unpredictable directions, without human new contemporary control.

Subkriptionspreis

89 120 statt

b2b-anzeigenpartner

euro

+

euro

grundstein.com


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

KUNDENPFLEGE Facebook

|

Twitter

|

Google+

NEWSLETTER

|

Pinterest

05

August 2014

|

Vimeo

Ab 02. März im Handel oder unter grundstein.com

05

August 2014 Europe €15.85 UK £11 Switzerland CHF26 Canada $19.85 Japan ¥3,990 Korea 40.000 WON

Sehr geehrter Herr Innerhofer, It‘s all go. This month, Architonic not only celebrated its tenth anniversary at ICFF 2013 in New York, but it also announced the official launch of its activities in North America. It‘s only a matter of time before you‘ll be able to fi nd many more of the bestproducts from North America and Canada on Architonic. Meanwhile, in London, the fi rst edition of the May Design Series took place: you can experience the event for yourself in the form of our extensive Architonic Photo Tour.

permanent architektur magazin

beton schwerpunkt

Newsletter

grundstein

Einerseits stigmatisiert - andererseits zelebriert

Was ist Beton eigentlich? Im Wesentlichen besteht Beton heutzutage aus Zement, Wasser und einem Gesteinszuschlag: Zement, ein hydraulisches Bindemittel, ergibt in einem bestimmten Verhältnis mit Wasser gemischt den Zementleim, der mit einem Gesteinszuschlag angereichert wird. Der Zementleim umhüllt die Gesteinskörner, füllt die Hohlräume und macht den Frischbeton verarbeitbar, bis er durch Hydratation erstarrt und erhärtet: Dann bleibt Beton auch unter Wasser fest und behält ein konstantes Volumen. Zu einer Revolution im Bauwesen hat der Stahlbeton geführt.

winery

Cantina Antinori SAN CASCIANO

More and more winemakers use architecture as a tool for branding their products. The studio Archea design for Antinori is one of many examples of this trend.

architecture galant

Thus, Frank Lloyd Wright emigrates from Vienna to the U.S. and starts a revolution. De Stijl, or neoplasticism, rejects romanticism and works in hard geometries and primary colors to kick start abstraction while Picasso and the Cubist create even more depth, perspective and—yes! —motion with slight variations. Bauhaus’s total art approach travels from Walter Gropius to Ludwig Mies van der Rohe, leaving footprints across continental Europe and imprints onto the skylines of the new world’s fi rst cities, Chicago and New York. It all mixes together to form an aesthetic that’s nearly impossible to defi ne but easy to see and feel.

Publisher Tyler Durden | Editor Paul Oksanen | Associate Editor Mona Schnuller | Online Editor Joseph Block | Global Editor Lena Faulken European Correspondent Manuel Schoengruber | Editorial Assistant Mark Leroy | Editorial Intern Peter Mcconkey Creative Director Vito Lahauser | Senior Designer Evan Fiesta | Design Interns Lisa Dorfmeister, Andy Hetzel Photographies James Hauser, Dean Grey, Sasha Grey, Melanie Halsband | Managing Director David Miller | Commercial Director Luisa Lopec Advertising Sales Executive Joaquin Smit | Editorial Director Friedrich Raster | Digital Director Daniel Film | Special Projects Neville Belle Marketing & Distribution Manager Lukas Lodenhund | Publishing Assitant Anne Hannar | published by The matchless Irish

Innsbr uck 25 . Juni 2013


HOMEPAGE

Facebook

|

Twitter

|

Google+

|

Pinterest

|

Vimeo

READ OUT OF THE BOX SPECIAL:

select

architecture design porsche Home

Tagesgeschäft

Die Hompage gestaltet sich passend im Grundstein Corporate Design mit viel Weißraum. Im XXL-Banner befinden sich passend zur Ausgabe der umfassendeste Artikel. Das Menü besticht durch eine Typokonstruktion im Grundstein-Stil. Scrollt man bei der Hompage nach unten erscheinen nach und nach im Weiß die einzelnen Artikel mit Info zum Anklicken.

Architecture Interior Material Magazine

INTERIOR DESIGN URBAN DEVELOPMENT MIXED USE HEALTHCARE INFRASTRUCTURE HOTEL&SPA RETAIL OFFICES EDUCATIONAL CULTURAL TOWERS LIVING DMID 06

September 2014 Europe €15.85 UK £11 Switzerland CHF26 Canada $19.85 Japan ¥3,990 Korea 40.000 WON

grundstein permanent architektur magazin

beton

schwerpunkt

dialog

Informationen dienen Architekten natürlich nicht nur zur Inspiration. Genauso wichtig ist der fachspezifische Input. Die Zielgruppe verfolgt die aktuellen Entwicklungen in der Architektur und will stets auf dem neuesten Stand sein, wenn es um Ausschreibungen, Wettbewerbe oder um neue Baumaterialien und Bautechniken geht. Deshalb ist auch die Internetpresänz ein sehr wichtiges Thema.

Daily

Interview of the Fourteen Principals of Diamond & Schmitt Architects

designed by Hans J. Wegner


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

Innsbr uck 25 . Juni 2013


SPONSORING verst채rkt an peergroups werben mit probe-abonnements und gratisausgaben festival ist b2b-anzeigenpartner

Fachmessen Sponsoring von branchenspezifischen Messen, an diesem Beispiel sind wir Headsponsor f체r das INTERNATIONAL DESIGN FESTIVAL in Berlin. Wir werben dort verst채rkt an Peergroups mit aufliegenden Magazin zur freien Entnahme und vergeben Probe-Abonnements. Gleichzeitig ist das Festival Anzeigenpartner unseres Magazins.

sponsored by


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

KUNDENPFLEGE

Durdengasse 13 | 5010 Salzburg P: (416) 20 3 96 74 F: (416) 20 3 98 42

Einladung

stilelemente aus dem magazin

Direct Mailing Als Stammkundenpflege bekommen Abonnementen eine Einladung zum von uns gesponsorten Event dem INTERNATIONAL DESIGN FESTIVAL in Berlin. Dazu bekommen die Kunden die exklusive Gelegenheit an einer Diskussionsrunde mit einem renommierten Architekten teilzunehmen. Die Einladung liegt in einem Kuvert dem Magazin bei.

Sehr geehrter Herr M.Eng. Innerhofer,

Hiermit laden wir Sie zum

am 5-9 Juni 2013 ein.

Das Internationale Design Festival Berlin DMY ist eine zeitgenössische Designplattform, die im Jahr 2003 gegründet wurde. Mit mehr als 550 Designern aus 30 Nationen zählt das DMY mittlerweile zum grössten Festival für Produktdesign in Deutschland und entwickelte sich zu einer der wichtigsten europäischen Nachwuchsplattformen.

exklusiv redundanzdiskussion

Außerdem können Sie unter Vorlage des Grundstein-Tickets exklusiv an der redundanzdiskussion

mit a.j. diamond von Diamond & Schmitt Architects teilnehmen. Haben Sie Fragen zu unseren Themen und Referenten, dann mailen Sie diese bitte an t.durden@grundstein.com. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit besten Grüßen

signatur als pers. verstärker

Tyler Durden CEO Grundstein Magazin

PRIVACY POLICY Irish the matchless Publishing, Inc. respects your right to personal privacy and approaches all communications through our website with respect for, and commitment to, protecting your privacy rights.

Innsbr uck 25 . Juni 2013


WORD of MOUTH MARKETING

Wenige beeinf lussen Viele Mundpropaganda ist eine der wirkungsvollsten Marketing Mechanismen. Denn auf Empfehlung anderer kauft man eher und baut schon im vorhinein Vertrauen zur Marke auf. Familie Morgenson hatte es unter Regie von Martin Lindstrom, einem rennomierten Neomarketer, vorgemacht. Diese gecastete Familie ließ man in eine kalifornische Kleinstadt ziehen und mittels Mundpropaganda bestimmte Produkte empfehlen. Die Auswirkungen zeigten sich rasch die Probanden kaufte tatsächlich die ihnen empfohlenen Produkte und Marken. Deswegen setzen wir auf Sponsoring von Professoren und anderen Lehrkörpern an Architektur Unis und an Fachhochschulen. Desweiteren liegen Probeexemplare des Magazins frei für Studenten an den Unis bereit.


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

»Bei jeder Art von Größe besteht der bleibende Ruhm darin den Grundstein gelegt zu haben.« Ernest Rénan

Innsbr uck 25 . Juni 2013


EVENT

Der Grundstein für die Karriere Desweiteren veranstalten wir einen offenen Ideenwettbewerb für Architekturstudenten. Wir treten somit verstärkt an die Unis und ihre Studenten heran, sie sind als potenzielle zukünftige Kunden zu betrachten. Wir versuchen hier auch für uns einen Grundstein zu legen indem wir Ihnen einen Grundstein für ihre Karriere legen.


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

SUJET

potentielle kunden konzentrierte peergroup

O F F E N E R I D E E N W E T T B E W E R B D E R A R C H I T E K T U R f ü r s t u d e n t e n

d i e 10

erste grundstein

legung

ge

AB

st

O

Be en

win

h n e n e i n 2- j a

re

s

Verbreitung Auch diese Sujet richtet sich sich streng an das Corporate Design. Der Grundstein diesmal als Skizze abgebildet passend zum Event. Die Facebook-Adaption dient zur schnelleren Verbreitung des Events, außerdem sind die Projekte der Studenten und deren Verlauf für alle ersichtlich und können geliked werden.Geschalten wird das Sujet in diversen Magazinen als Anzeige, Flyer werden an Unis verteilt und an Citylights und Werbeflächen in Uninähe adaptiert.

grundsteinlegung 2014 social media schnelle verteilung

qualifikation mittels visuelem konzept deiner idee. w w w.facebook.com/grundsteinlegung Unter den teilnehmenden Arbeiten wird der mit 10.000 Euro

Der eigenen Schöpfung sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt,

dotierte grundsteinlegung für die beste Arbeit vergeben.

denn zu den Bewertungskriterien der Jury zählen vor allem

Die Voraussetzung zur Teilnahme ist der Nachweis einer gültigen

Gestaltungsqualität, Originalität, emotionale Qualität sowie

Studienbescheinigung oder eines Diploms, das nicht älter als

Prägnanz.

zwei Jahre ist. Ferner muss der Anmelder die eingereichte Arbeit selbst verfasst haben.Selbstverständlich kann es sich auch neben Abschlussarbeiten kreative Einreichungen handeln, die außerhalb des Studiums designt wurden. grundstein.com

Innsbr uck 25 . Juni 2013


W DA Innsbr uck | DT P-Pr int prof. | Diplomprojekt A rchitekt ur Magazin: Gr undstein | Dav id Innerhofer

Innsbr uck 25 . Juni 2013



grundstein magazin booklet